Bachelor - Studienordnung

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bachelor - Studienordnung"

Transkript

1 - Studienordnung für den konsekutiven Studiengang Informatik an der Hochschule Zittau/Görlitz (FH) Vom ( Datum der Ausfertigung ) Gemäß 21 Abs. 1 des Gesetzes über die Hochschulen im Freistaat Sachsen (Sächsisches Hochschulgesetz - SächsHG) vom hat die Hochschule Zittau/Görlitz (FH) diese -Studienordnung für den Studiengang Informatik an der Hochschule Zittau/Görlitz (FH) als Satzung erlassen:. Inhaltsverzeichnis: I Allgemeine Bestimmungen 1 Geltungsbereich 2 Studienvoraussetzungen 3 Studienbeginn, Regelstudienzeit, Studienabschluss II Ziel, Inhalt und Gliederung des Studiums Studienziel, Einsatzgebiete von Absolventen Studieninhalte und Leistungsnachweise 6 Modulhandbuch III Durchführung des Studiums 7 Gesamtverantwortlichkeit für den Studiengang 8 Studienberatung IV Schlussbestimmungen 9 Inkrafttreten Anlagen: Anlage 1 Anlage 1 a Modulhandbuch wahlobligatorische Module I. Allgemeines 1 Geltungsbereich Diese Studienordnung regelt auf der Grundlage der -Prüfungsordnung für den Studiengang Informatik Ziele, Inhalt und Gliederung des Studiums in diesem Studiengang. Dies erfolgt unter Berücksichtigung der fachlichen und didaktischen Erfordernisse und Anforderungen der beruflichen Praxis. Studienordnung Informatik Seite 1

2 2 Studienvoraussetzungen (l) Der Zugang zu diesem Studium setzt in der Regel die allgemeine Hochschulreife, eine einschlägige fachgebundene Hochschulreife oder die Fachhochschulreife voraus. (2) Besonders wünschenswerte Qualifikationsmerkmale für ein Studium der Informatik sind fundiertes Wissen und Können - in den Fächern Mathematik, Informatik und Deutsch, - in zwei lebenden Fremdsprachen, vor allem in Englisch. Lehrveranstaltungen können in besonderen Fällen in Englisch gehalten werden. Sofern die Möglichkeiten dazu bestehen, sollten vor Beginn des Studiums Praktika in Unternehmen der freien Wirtschaft oder im öffentlichen Dienst durchgeführt werden. 3 Studienbeginn, Regelstudienzeit, Studienabschluss (1) Die Studienpläne sind für die Aufnahme des Studiums mit Beginn des Wintersemesters konzipiert. Das Studium beginnt in der Regel am 1. September des jeweiligen Jahres. (2) Die Regelstudienzeit im Studiengang Informatik beträgt 6 Semester. Sie umfasst die theoretischen Studiensemester, die Praxisphase und die Modulprüfungen einschließlich des Abschlussmoduls. (3) Nach bestandener -Prüfung wird der akademische Grad of Science BSc - verliehen. II. Ziel, Inhalt und Gliederung des Studiums Studienziel, Einsatzgebiete von Absolventen (1) Das Studium orientiert auf den Erwerb anwendungsbezogener Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten in der Informatik als Wissenschaft mit einer speziellen Fachausbildung für eine Tätigkeit in den Vertiefungsrichtungen der Software-Entwicklung, Autonome Intelligente Systeme oder Informations- und Kommunikationsmanagement. (2) Die Einsatzgebiete des Absolventen sind vornehmlich Unternehmen fast aller Branchen, die sich mit der Entwicklung, Adaption oder Einsatzplanung von Anwender- bzw. Systemsoftware oder im Ausbildungsbereich engagieren. Studieninhalte und Leistungsnachweise (1) Der mit der Benennung der Module, ihrem Lehrumfang in Semesterwochenstunden, der zeitlichen Gesamtbelastung für den Studierenden in Form von ECTS-Punkten sowie ihrer zeitlichen Anordnung sind in Anlage 1 enthalten. (2) Das Studium ist in Studienabschnitte gegliedert. Es endet mit der -Prüfung. (3) Als Vertiefungsrichtungen werden angeboten: - Software-Entwicklung (SW) - Autonome Intelligente Systeme (AIS) - Informations- und Kommunikationsmanagement (IuK) Studienordnung Informatik Seite 2

3 Die Inhalte der Module der Vertiefungsrichtungen werden entsprechend dem Stand von Wissenschaft und Praxis ständig aktualisiert. () Eine Vertiefung innerhalb der Studienrichtung erfolgt über die entsprechenden Module. Die Auswahl der Vertiefungsrichtung, das aus fünf Modulen, mit zwei Modulen im fünften und mit drei Modulen im sechsten Semester besteht, erfolgt nach dem Einschreibprinzip und bedarf der Bestätigung durch den Fachbereichsrat. Die Angebotsliste der Vertiefungsmodule ist ebenfalls von der Studienkommission aufzustellen und rechtzeitig bekannt zugeben. In Abhängigkeit der Anzahl der Immatrikulationen legt der Fachbereichsrat jährlich fest, wie viel und welche Vertiefungen durchgeführt werden. Vertiefungsrichtungen kommen nur zu Stande, wenn eine gewisse Mindestanzahl von Studierenden die Vertiefungsrichtung wählt. Nach Bestätigung der Einschreibung verstehen sich die damit bestimmten Module als Pflichtveranstaltungen und können nur im Ausnahmefall nach Antrag an den Prüfungsausschuss modifiziert werden. Die Bestätigung erfolgt rechtzeitig, so dass entsprechend 6 () der Prüfungsordnung die Studierenden mit der Rückmeldung automatisch zu den entsprechenden Prüfungen angemeldet sind. () Das Praxismodul wird in der Regel in einem Unternehmen der freien Wirtschaft oder des öffentlichen Dienstes außerhalb der Hochschule absolviert. Der Tätigkeitsinhalt besteht in der Bearbeitung einer Aufgabe, über deren Lösung ein fachlicher Beleg anzufertigen ist. Dieser wird vom zuständigen Hochschullehrer bewertet und geht mit dem in der Prüfungsordnung ausgewiesenen Wichtungsfaktor in die Gesamtnote ein. Die Themenstellung ist aus dem Aufgabenbereich des Praktikumsunternehmens zu wählen. Sie ist vom Fachbereich Informatik zu genehmigen und wird im wesentlichen durch die Praktikumsunternehmen betreut und geleitet. Ein vom betrieblichen Betreuer angefertigtes Abschlussgutachten wird von dem jeweiligen Hochschullehrer berücksichtigt. (6) Die Themenstellung für die -Arbeit wird von einem/einer Professor/Professorin des Studienganges Informatik ausgegeben. Die Arbeit daran kann effektiv erst nach der Erfüllung aller Zulassungsvoraussetzungen beginnen. Bei Bearbeitung einer Themenstellung aus der freien Wirtschaft oder des öffentlichen Dienstes bedarf es der vorhergehenden Abstimmung mit dem/der als Prüfer/Prüferin fungierenden Professor/Professorin. Wenn planungstechnisch möglich, werden die Lehrveranstaltungen des 6. Semesters so geplant, das wöchentlich zwei zusammenhängende Tage ausschließlich für die Anfertigung der -Arbeit zur Verfügung stehen. 6 Modulhandbuch Mit Beschluss des Fachbereichsrates Informatik wird für diesen Studiengang ein verbindliches Modulhandbuch erstellt. Dieses muss in Inhalt und Aufbau den Rahmenvorgaben für die Einführung von Leistungspunktsystemen und die Modularisierung von Studiengängen entsprechen. Im Modulhandbuch ist für jedes Modul eine Modulbeschreibung vorzunehmen, die mindestens enthalten soll: a. Inhalte und Qualifikationsziele b. Lehrformen c. Voraussetzungen für die Teilnahme d. Verwendbarkeit des Moduls Studienordnung Informatik Seite 3

4 e. Voraussetzungen für die Vergabe von Leistungspunkten f. Leistungspunkte und Noten g. Häufigkeit des Angebotes von Modulen h. Arbeitsaufwand i. Dauer der Module. Das Modulhandbuch wird zusätzlich im Internet veröffentlicht. III. Durchführung des Studiums 7 Gesamtverantwortlichkeit für den Studiengang An der Hochschule Zittau/Görlitz (FH) obliegt die Gesamtverantwortung für den Studiengang Informatik mit allen Vertiefungsrichtungen dem Fachbereich Informatik. Module, die nicht in die Kompetenz dieses Fachbereiches fallen, werden von den dafür fachlich zuständigen Fachbereichen der Hochschule Zittau/Görlitz durchgeführt. 8 Studienfachberatung Für studentische Anfragen und für Beratungen zu Studienproblemen im gesamten Studium ist an der Hochschule Zittau/Görlitz der Studiendekan des Fachbereiches Informatik zuständig. IV. Schlußbestimmungen 9 Inkrafttreten (1) Diese Studienordnung wurde am vom Fachbereichsrat des Fachbereiches Informatik verabschiedet, vom Senat der Hochschule Zittau/Görlitz am beschlossen und vom Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst am... genehmigt (Aktenzeichen ). (2) Die Studienordnung tritt am 01. September 200 in Kraft und gilt für alle Studierenden, die ihr Studium ab dem Wintersemester 200/2006 beginnen. Datum: Der Rektor Prof. Dr.-Ing. habil. Rainer Hampel Studienordnung Informatik Seite

5 Anlage 1 Blatt 1/ Nr. I006 Englisch Module -Studium SWS Typ Semester / ECTS 1 ECTS 2 ECTS 3 ECTS ECTS ECTS 6 ECTS S Mathematische Grundlagen und I001 Wahrscheinlichkeitsrechnung Ü 2 I002 Diskrete Mathematik Ü 2 I003 Angewandte Analysis Ü 2 I011 Betriebswirtschaftslehre S 2 I0901 Wissenschaftliches Arbeiten Abstrakte Denktechniken und theoretische 2 I Informatik 2 I1008 Datenrepräsentation mit XML S 2 I100 Algorithmen und Komplexität Programmierparadigmen und I1001 Grundkonzepte der Informatik Grundlagen der Hardware und 1 I Assemblerprogrammierung Ü 2 1 I0202 PC-Technik Ü 2 I001 Computerarchitektur 2 3 Betriebssysteme und I0302 Systemprogrammierung I Betriebssysteme und I0303 Systemprogrammierung II I0101 Einführung in die Programmierung I0301 Objektorientierte Programmierung I0102 Funktionsorientierter Entwurf (SE I) I0103 Gestaltung von GUI (SE II) I010 I0801 I0802 I0601 I002 I00 I007 I0703 Objektorientierter Entwurf Rechnernetzwerke I (SE III) Rechnernetzwerke II Relationale Datenbanken: Grundlagen, SQL, Entwurf IT-Sicherheit und Datenschutz Gesellschaft, Mensch und Umwelt P 2 P 2 S 2 2 Praxisprojekt, Projektmanagement und V 1 Projektbegleitung CÜ,S 3 20 Vertiefungsstudium Arbeit, Begleitseminar S 10 Summe * )siehe Anlage 1 Blatt 2 2 1

6 Anlage 1 Blatt 2/ Vertiefungsstudium - Module Vertiefungsrichtung: Software-Entwicklung (SW) Nr. Module SWS Typ -Studium Semester / ECTS 1 ECTS 2 ECTS 3 ECTS ECTS ECTS 6 ECTS I010 Entwicklung von MM-Anwendungen I030 Netzwerkprogrammierung Pr I1007 Web-Datenbanken Wahlobligatorisches Modul Pr I070 Forschungsprojekt Erläuterung: V Vorlesung S Seminar CÜ Computerübung Ü Übung P Praktikum Pr Projekt

7 Anlage 1 Blatt 3/ Vertiefungsstudium - Module Vertiefungsrichtung: Autonome Intelligente Systeme (AIS) Nr. Module SWS Typ _Studium Semester / ECTS 1 ECTS 2 ECTS 3 ECTS ECTS ECTS 6 ECTS I0203 Mobile Roboter Ü/P 2 I0701 Wissensverarbeitung I0702 Bildverarbeitung Wahlobligatorisches Modul I0206 Roboterfußball (Forschungsprojekt) P Erläuterung: V Vorlesung S Seminar CÜ Computerübung Ü Übung P Praktikum Pr Projekt

8 Anlage 1 Blatt / Vertiefungsstudium - Module Vertiefungsrichtung: Informations- und Kommunikationsmanagement (IuK) Nr. Module SWS Typ -Studium Semester/ ECTS 1 ECTS 2 ECTS 3 ECTS ECTS ECTS 6 ECTS I0902 Betriebsabrechnung I002 Tabellenorientierte Programmierung Wahlobligatorisches Modul 1 Wahlobligatorisches Modul 2 Pr I070 Forschungsprojekt Erläuterung: V Vorlesung S Seminar CÜ Computerübung Ü Übung P Praktikum Pr Projekt

9 Anlage 1 a Liste der wahlobligatorischen Module Der Fachbereichsrat beschließt in Vorbereitung des Wintersemesters welche Module in den Vertiefungsrichtungen angeboten werden. Nr. Module SWS Typ -Studium Semester / ECTS 1 ECTS 2 ECTS 3 ECTS ECTS ECTS 6 ECTS I020 Eingebettete-Systeme Ü/P 2 I002 Tabellenorientierte Programmierung I003 Multimedia-Kommunikation S 2 I0701 Wissensverarbeitung I1006 Logik-basiertes Programmieren Pr I1007 Web-Datenbanken I1009 Web scientific publishing I100 Berechenbarkeitstheorie Pr Erläuterung: V Vorlesung S Seminar CÜ Computerübung Ü Übung P Praktikum Pr Projekt

Wirtschaftsmathematik

Wirtschaftsmathematik Studienordnung für den Bakkalaureusstudiengang Wirtschaftsmathematik an der Fakultät für Mathematik und Informatik der Technischen Universität Bergakademie Freiberg Vom 16. Juni 2000 Aufgrund von 21 i.v.m.

Mehr

Studienordnung. für den. Bachelor-Studiengang. Biotechnologie. im Studiengangsverbund. Life Sciences. Hochschule Zittau/Görlitz (FH) gültig ab

Studienordnung. für den. Bachelor-Studiengang. Biotechnologie. im Studiengangsverbund. Life Sciences. Hochschule Zittau/Görlitz (FH) gültig ab 1 Studienordnung für den Bachelor-Studiengang Biotechnologie im Studiengangsverbund Life Sciences der Hochschule Zittau/Görlitz (FH) gültig ab 12.03.2008 2 Studienordnung für den Bachelor-Studiengang Biotechnologie

Mehr

Wirtschaftsinformatik

Wirtschaftsinformatik Fachbereich Informatik/Mathematik Studienordnung für den Diplomstudiengang Wirtschaftsinformatik an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden (FH) University of Applied Sciences vom 9. Juli 2007

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Fachhochschule Hof

Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Fachhochschule Hof Studien- und Prüfungsordnung Bachelor Wirtschaftsinformatik Seite 1 Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Fachhochschule

Mehr

Studienordnung. Wirtschaftsmathematik

Studienordnung. Wirtschaftsmathematik Studienordnung für den modularisierten Diplom-Studiengang Wirtschaftsmathematik im Studiengangsverbund Angewandte Mathematik der Hochschule Zittau/Görlitz (FH) vom 09.01.2008 Studienordnung für den Diplom-Studiengang

Mehr

S T U D I E N O R D N U N G

S T U D I E N O R D N U N G 1 S T U D I E N O R D N U N G für den berufsbegleitenden Diplomstudiengang Wirtschaftsinformatik (Fernstudium) an der Fakultät Wirtschaftswissenschaften der Westsächsischen Hochschule Zwickau vom 20.03.2014

Mehr

Studienordnung. für den Bachelorstudiengang. Energie- und Umwelttechnik. - StudO EUB -

Studienordnung. für den Bachelorstudiengang. Energie- und Umwelttechnik. - StudO EUB - Studienordnung für den Bachelorstudiengang Energie- und Umwelttechnik - StudO EUB - an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (FH) vom 7. Juni 2006 Aufgrund von 21 Abs. 1 des Gesetzes

Mehr

Studienordnung für den Diplomstudiengang Buchkunst/Grafik-Design an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig Academy of Visual Arts StudO-BGD

Studienordnung für den Diplomstudiengang Buchkunst/Grafik-Design an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig Academy of Visual Arts StudO-BGD Studienordnung für den Diplomstudiengang Buchkunst/Grafik-Design an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig Academy of Visual Arts StudO-BGD vom 19. November 2009 in der Fassung vom 6. Juli 2011

Mehr

Studienordnung für den. Master-Fernstudiengang Wirtschaftsinformatik. der Hochschule Wismar University of Technology, Business and Design

Studienordnung für den. Master-Fernstudiengang Wirtschaftsinformatik. der Hochschule Wismar University of Technology, Business and Design Seite 1 Studienordnung für den der Hochschule Wismar University of Technology, Business and Design vom 30.05.2006 Aufgrund von 2 Abs. 1 in Verbindung mit 39 Abs. 1 des Gesetzes über die Hochschulen des

Mehr

Studienordnung. für den. Bachelor-Studiengang. Wohnungs- und Immobilienwirtschaft. an der. Hochschule Zittau/Görlitz. vom. vom 28.05.

Studienordnung. für den. Bachelor-Studiengang. Wohnungs- und Immobilienwirtschaft. an der. Hochschule Zittau/Görlitz. vom. vom 28.05. Studienordnung für den Bachelor-Studiengang Wohnungs- und Immobilienwirtschaft an der Hochschule Zittau/Görlitz vom vom 28.05.2008 geändert und rechtsbereinigt in der Fassung vom 05.08.2009 Studienordnung

Mehr

Wirtschaftsinformatik

Wirtschaftsinformatik Fakultät Informatik/Mathematik Studienordnung für den Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden University of Applied Sciences vom 15.06.2010 Aufgrund

Mehr

Studienordnung. für den. Bachelor-Studiengang. Wohnungs- und Immobilienwirtschaft. der. Hochschule Zittau/Görlitz (FH) vom

Studienordnung. für den. Bachelor-Studiengang. Wohnungs- und Immobilienwirtschaft. der. Hochschule Zittau/Görlitz (FH) vom Studienordnung für den Bachelor-Studiengang Wohnungs- und Immobilienwirtschaft der Hochschule Zittau/Görlitz (FH) vom 28.05.2008 Studienordnung Bachelor-Studiengang Wohnungs- und Immobilienwirtschaft (gültig

Mehr

Studienordnung für den Master-Studiengang Management sozialer Dienstleistungen der Hochschule Wismar University of Technology, Business and Design

Studienordnung für den Master-Studiengang Management sozialer Dienstleistungen der Hochschule Wismar University of Technology, Business and Design Studienordnung für den Master-Studiengang Management sozialer Dienstleistungen der Hochschule Wismar University of Technology, Business and Design vom 19. Juli 2004 Aufgrund des 2 Abs. 1 in Verbindung

Mehr

(vom 18. September 2002, NBl. MBWFK Schl.-H. S. 621 ff.) zuletzt geändert durch Satzung vom 15. März 2007 (NBl. MWV Schl.-H. 2007 S.8f.

(vom 18. September 2002, NBl. MBWFK Schl.-H. S. 621 ff.) zuletzt geändert durch Satzung vom 15. März 2007 (NBl. MWV Schl.-H. 2007 S.8f. Studienordnung (Satzung) für Studierende des Bachelorstudienganges Computational Life Science an der Universität zu Lübeck mit dem Abschluss Bachelor of Science (vom 18. September 2002, NBl. MBWFK Schl.-H.

Mehr

NBI. HS MSGWG Schl.-H. Heftnr. 04/2015, S. 142. Tag der Bekanntmachung auf der Homepage der NORDAKADEMIE: 09.09.2015.

NBI. HS MSGWG Schl.-H. Heftnr. 04/2015, S. 142. Tag der Bekanntmachung auf der Homepage der NORDAKADEMIE: 09.09.2015. Prüfungsordnung (Satzung) der NORDAKADEMIE Hochschule der Wirtschaft für den Bachelorstudiengang Angewandte Informatik (B.Sc.) ab Jahrgang 15 Vom 09. September 2015 NBI. HS MSGWG Schl.-H. Heftnr. 04/2015,

Mehr

Studienordnung. berufsbegleitenden Bachelorstudiengang Frühpädagogik Leitung/Management

Studienordnung. berufsbegleitenden Bachelorstudiengang Frühpädagogik Leitung/Management Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (FH) University of Applied Sciences Studienordnung für den berufsbegleitenden Bachelorstudiengang Frühpädagogik Leitung/Management an der Hochschule

Mehr

1 Geltungsbereich. Inhaltsübersicht:

1 Geltungsbereich. Inhaltsübersicht: Studienordnung für die Bachelorstudiengänge Doppelfach Musik für das Höhere Lehramt an Gymnasien (in der Fassung der Änderungsordnung vom 24. Juni 2015) *1 Aufgrund von 36 des Gesetzes über die Hochschulen

Mehr

2. ABSCHLUSS: Baccalaureus Scientiarium / Bachelor of Science 180 LP**) Wintersemester

2. ABSCHLUSS: Baccalaureus Scientiarium / Bachelor of Science 180 LP**) Wintersemester 1. STUDIENGANG: INFORMATIK 2. ABSCHLUSS: Baccalaureus Scientiarium / Bachelor of Science 3. REGELSTUDIENZEIT: STUDIENUMFANG: LEISTUNGSPUNKTE: (CREDIT POINTS) 6 Semester / 109 SWS *): Grundstudium (70 SWS)

Mehr

Studienordnung. Inhalt. I. Allgemeiner Teil 1 Rechtsgrundlagen und Zuständigkeit

Studienordnung. Inhalt. I. Allgemeiner Teil 1 Rechtsgrundlagen und Zuständigkeit Studienordnung für den Studiengang Biomedical Engineering am Fachbereich Elektrotechnik der Hochschule Anhalt (FH) und an der Medizinischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg vom 29.02.2000

Mehr

Studienordnung. für den. Bachelor-Studiengang. Maschinenbau - Kooperatives Studium mit integrierter Ausbildung- an der. Hochschule Zittau/Görlitz.

Studienordnung. für den. Bachelor-Studiengang. Maschinenbau - Kooperatives Studium mit integrierter Ausbildung- an der. Hochschule Zittau/Görlitz. Studienordnung für den Bachelor-Studiengang Maschinenbau - Kooperatives Studium mit integrierter Ausbildung- an der Hochschule Zittau/Görlitz vom 16. Dezember 2009 Studienordnung für den Bachelor-SG Maschinenbau-KIA

Mehr

Studienordnung. für den. modularisierten Diplom-Studiengang. Energie- und Umwelttechnik. der. Hochschule Zittau/Görlitz (FH) vom

Studienordnung. für den. modularisierten Diplom-Studiengang. Energie- und Umwelttechnik. der. Hochschule Zittau/Görlitz (FH) vom Studienordnung für den modularisierten Diplom-Studiengang Energie- und Umwelttechnik der Hochschule Zittau/Görlitz (FH) vom 16.04.2008 Studienordnung Diplomstudiengang Energie- und Umwelttechnik (gültig

Mehr

Technische Universität Chemnitz

Technische Universität Chemnitz Technische Universität Chemnitz Studienordnung zum Ergänzungsstudium für den Lehramtsstudiengang Informatik im Rahmen der berufsbegleitenden Weiterbildung für das Lehramt an Mittelschulen und das Höhere

Mehr

Studienordnung. der Hochschule für Telekommunikation Leipzig. Fakultät Informations- und Kommunikationstechnik. für den. Bachelorstudiengang

Studienordnung. der Hochschule für Telekommunikation Leipzig. Fakultät Informations- und Kommunikationstechnik. für den. Bachelorstudiengang Studienordnung der Hochschule für Telekommunikation Leipzig Fakultät Informations- und Kommunikationstechnik für den Bachelorstudiengang Kommunikations- und Medieninformatik dual vom 15.01.2015 (gültig

Mehr

Studienordnung. Bachelorstudiengang Buchhandel/Verlagswirtschaft

Studienordnung. Bachelorstudiengang Buchhandel/Verlagswirtschaft Studienordnung für den Bachelorstudiengang Buchhandel/Verlagswirtschaft an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (FH) (StudO-BVB) vom 30. April 2008 Aufgrund von 21 Absatz 1 des Gesetzes

Mehr

Studienordnung Bachelor Elektrotechnik und Automatisierungstechnik

Studienordnung Bachelor Elektrotechnik und Automatisierungstechnik Studienordnung für den konsekutiven Master-Studiengang Industrial Informatics an der Fachhochschule Oldenburg/Ostfriesland/Wilhelmshaven im Fachbereich Technik Der Fachbereichsrat Technik hat am 03.05.2005

Mehr

Leseversion. Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Wirtschaftsinformatik (Jahrgang 2006)

Leseversion. Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Wirtschaftsinformatik (Jahrgang 2006) Leseversion Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Wirtschaftsinformatik (Jahrgang 2006) veröffentlicht in der Amtlichen Mitteilung Nr. 5/2008 vom 25. Juni 2008 Auf der Grundlage von

Mehr

Studienordnung für den Diplomstudiengang. Informatik. an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden University of Applied Sciences.

Studienordnung für den Diplomstudiengang. Informatik. an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden University of Applied Sciences. Fakultät Informatik/Mathematik Studienordnung für den Diplomstudiengang Informatik an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden University of Applied Sciences vom 11. Januar 2011 Aufgrund von 36

Mehr

- Kooperative Ingenieurausbildung-

- Kooperative Ingenieurausbildung- Studienordnung für den modularisierten Diplom-Studiengang MASCHINENBAU - Kooperative Ingenieurausbildung- (Teilzeit) an der Hochschule Zittau/Görlitz (FH) vom 28.05.2008 Studienordnung für den Diplom-Studiengang

Mehr

B. B e s o n d e r e T e i l e III. Besonderer Teil der Prüfungs- und Studienordnung für das Fach Medieninformatik

B. B e s o n d e r e T e i l e III. Besonderer Teil der Prüfungs- und Studienordnung für das Fach Medieninformatik B. B e s o n d e r e T e i l e III. Besonderer Teil der Prüfungs- und Studienordnung für das Fach Medieninformatik Aufgrund von 19 Abs. 1 Ziffer 7 und 34 Abs. 1 LHG in der Fassung vom 1. Januar 2005, zuletzt

Mehr

Studienordnung. für den. konsekutiven Master-Studiengang. Management im Gesundheitswesen. an der. Hochschule Zittau/Görlitz. vom

Studienordnung. für den. konsekutiven Master-Studiengang. Management im Gesundheitswesen. an der. Hochschule Zittau/Görlitz. vom Studienordnung für den konsekutiven Master-Studiengang Management im Gesundheitswesen an der Hochschule Zittau/Görlitz vom 03.07.2013 Studienordnung für den Master-Studiengang Management im Gesundheitswesen

Mehr

Fachstudien- und Prüfungsordnung für den Studiengang Informatik mit dem Abschluss Bachelor of Science an der Universität Passau

Fachstudien- und Prüfungsordnung für den Studiengang Informatik mit dem Abschluss Bachelor of Science an der Universität Passau Bitte beachten: Rechtlich verbindlich ist ausschließlich der amtliche, im offiziellen Amtsblatt veröffentlichte Text. Fachstudien- und Prüfungsordnung für den Studiengang Informatik mit dem Abschluss Bachelor

Mehr

Amtliche Mitteilung. Inhalt

Amtliche Mitteilung. Inhalt 30. Jahrgang, Nr. 46 30. Juli 2009 Seite 1 von 7 Inhalt Studienordnung für den konsekutiven Master-Studiengang Automatisierungssysteme (Automation Systems) des Fachbereichs VII der Beuth Hochschule für

Mehr

Studienordnung. Bachelorstudiengang Soziale Arbeit

Studienordnung. Bachelorstudiengang Soziale Arbeit Studienordnung für den Bachelorstudiengang Soziale Arbeit an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (FH) (StudO-SAB) vom 27. Februar 2008 Aufgrund von 21 Absatz 1 des Gesetzes über die

Mehr

Studienordnung. für den. Bachelorstudiengang. Informatik

Studienordnung. für den. Bachelorstudiengang. Informatik Fachbereich Informatik, Mathematik und Naturwissenschaften Studienordnung für den Bachelorstudiengang Informatik an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (FH) (StudO-INB) vom 30. Juni

Mehr

S T U D I E N O R D N U N G

S T U D I E N O R D N U N G Westsächsische Hochschule Zwickau S T U D I E N O R D N U N G für den Masterstudiengang Management & Systems Intelligence an der Fakultät Wirtschaftswissenschaften der Westsächsischen Hochschule Zwickau

Mehr

Mitteilungsblatt Nr. 80. Studienordnung Bachelor of Arts Studiengang Architektur. FACHHOCHSCHULE LAUSITZ University of Applied Sciences

Mitteilungsblatt Nr. 80. Studienordnung Bachelor of Arts Studiengang Architektur. FACHHOCHSCHULE LAUSITZ University of Applied Sciences FACHHOCHSCHULE LAUSITZ University of Applied Sciences Mitteilungsblatt Nr. 80 Studienordnung Bachelor of Arts Studiengang Architektur DIE PRÄSIDENTIN 21.10.2002 Inhaltsverzeichnis 1 Geltungsbereich S.

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Sprachen, Management und Technologie an der Hochschule Amberg-Weiden

Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Sprachen, Management und Technologie an der Hochschule Amberg-Weiden Stand: Oktober 2011 Studien- und Prüfungsordnung für den vom 23. November 2010 Aufgrund von Art. 13 Abs. 1 Satz 2 Halbsatz 2, Abs. 2 Satz 2, Art. 58 und Art. 61 Abs. 2 Satz 1 des Bayerischen Hochschulgesetzes

Mehr

Mitteilungsblatt Nr. 93. FACHHOCHSCHULE LAUSITZ University of Applied Sciences. - Studienordnung für den Studiengang Chemieingenieurwesen

Mitteilungsblatt Nr. 93. FACHHOCHSCHULE LAUSITZ University of Applied Sciences. - Studienordnung für den Studiengang Chemieingenieurwesen FACHHOCHSCHULE LAUSITZ University of Applied Sciences Mitteilungsblatt Nr. 93 - Studienordnung für den Studiengang Chemieingenieurwesen in der Fassung vom 06.05.2003 DIE PRÄSIDENTIN 19.09.2003 Mitteilungsblatt

Mehr

Leseabschrift. Vom 1. August 2007. zuletzt geändert durch Satzung vom 12.06.2008. Inhaltsübersicht

Leseabschrift. Vom 1. August 2007. zuletzt geändert durch Satzung vom 12.06.2008. Inhaltsübersicht Leseabschrift Studienordnung (Satzung) für Studierende des Bachelorstudienganges Medizinische Ingenieurwissenschaft an der Universität zu Lübeck mit dem Abschluss Bachelor of Science zuletzt geändert durch

Mehr

Lesefassung Prüfungsordnung Bachelor-Studiengänge Informatik 2013

Lesefassung Prüfungsordnung Bachelor-Studiengänge Informatik 2013 Prüfungsordnung für Studierende in den Bachelor-Studiengängen Informatik, Informatik - Digitale Medien und Spiele, Informatik - Sichere und mobile Systeme sowie Medizininformatik des Fachbereichs Informatik

Mehr

Studienordnung. Bachelorstudiengang Fernsehproduktion

Studienordnung. Bachelorstudiengang Fernsehproduktion Studienordnung für den Bachelorstudiengang Fernsehproduktion an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (StudO-FPB) Fassung vom auf der Grundlage von 13 Abs. 4, SächsHSG Aus Gründen der

Mehr

Vom 14. März 2007. (Fundstelle: http://www.uni-wuerzburg.de/amtl_veroeffentlichungen/2007-6)

Vom 14. März 2007. (Fundstelle: http://www.uni-wuerzburg.de/amtl_veroeffentlichungen/2007-6) Studienordnung für den Studiengang Technologie der Funktionswerkstoffe mit dem Abschluss Bachelor of Science an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg Vom 14. März 2007 (Fundstelle: http://www.uni-wuerzburg.de/amtl_veroeffentlichungen/2007-6)

Mehr

Studienordnung. für den Master-Studiengang. Medien-Informatik. an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (FH) (StudO-M MI)

Studienordnung. für den Master-Studiengang. Medien-Informatik. an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (FH) (StudO-M MI) Fachbereich Informatik, Mathematik und Naturwissenschaften Studienordnung für den Master-Studiengang Medien-Informatik an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (FH) (StudO-M MI) vom

Mehr

Studienordnung. für den Studiengang. Betriebswirtschaft

Studienordnung. für den Studiengang. Betriebswirtschaft HOCHSCHULE FÜR TECHNIK UND WIRTSCHAFT DRESDEN (FH) FACHBEREICH WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFTEN Studienordnung für den Studiengang Betriebswirtschaft Vom 01. Juni 1994 in der Fassung der Änderung vom 07. Mai

Mehr

Studienordnung Master of Science in Technologies of Multimedia Production 1

Studienordnung Master of Science in Technologies of Multimedia Production 1 Studienordnung Master of Science in Technologies of Multimedia Production 1 Masterprogramm Medien Leipzig (MML) als gemeinsames Masterprogramm der beteiligten Hochschulen: UNIVERSITÄT LEIPZIG und Hochschule

Mehr

M-419-3-2-000. Inhaltsverzeichnis. I. Allgemeine Bestimmungen

M-419-3-2-000. Inhaltsverzeichnis. I. Allgemeine Bestimmungen M-419-3-2-000 Studienordnung für den Bachelorstudiengang Materialwissenschaften der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Augsburg vom 05. Juli 2006 Auf Grund von Art. 13 Abs. 1

Mehr

Prüfungsordnung für den internationalen Masterstudiengang Scientific Computing am Fachbereich Mathematik und Informatik der Freien Universität Berlin

Prüfungsordnung für den internationalen Masterstudiengang Scientific Computing am Fachbereich Mathematik und Informatik der Freien Universität Berlin Prüfungsordnung für den internationalen Masterstudiengang Scientific Computing am Fachbereich Mathematik und Informatik der Freien Universität Berlin Präambel Aufgrund von 14 Absatz 1 Nr. 2 Teilgrundordnung

Mehr

Studienordnung für den Diplomstudiengang

Studienordnung für den Diplomstudiengang Fakultät Elektrotechnik Studienordnung für den Diplomstudiengang Elektrotechnik/Kommunikationstechnik (Fernstudium) an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden University of Applied Sciences vom

Mehr

PRÜFUNGS- UND STUDIENORDNUNG PSYCHOLOGIE FACHBEREICH HUMANWISSENSCHAFTEN FÜR DEN PROMOTIONSSTUDIENGANG

PRÜFUNGS- UND STUDIENORDNUNG PSYCHOLOGIE FACHBEREICH HUMANWISSENSCHAFTEN FÜR DEN PROMOTIONSSTUDIENGANG FACHBEREICH HUMANWISSENSCHAFTEN PRÜFUNGS- UND STUDIENORDNUNG FÜR DEN PROMOTIONSSTUDIENGANG PSYCHOLOGIE beschlossen in der 50. Sitzung des Fachbereichsrats des Fachbereichs Humanwissenschaften am 06.02.2008

Mehr

Wirtschaftsinformatik

Wirtschaftsinformatik Fakultät Informatik/Mathematik Studienordnung für den Diplomstudiengang Wirtschaftsinformatik an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden University of Applied Sciences vom 11. Januar 2011 Aufgrund

Mehr

Studienordnung. Bachelorstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen Elektrotechnik

Studienordnung. Bachelorstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen Elektrotechnik Studienordnung für den Bachelorstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen Elektrotechnik an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (StudO-WTB) vom 9. April 2008 Aufgrund von 21 Absatz 1 des

Mehr

FACHHOCHSCHUlE lausilz University of Applied Sciences. Mitteilungsblatt Nr. 81. Studienordnung Master of Arts Studiengang Architektur DIE PRÄSIDENTIN

FACHHOCHSCHUlE lausilz University of Applied Sciences. Mitteilungsblatt Nr. 81. Studienordnung Master of Arts Studiengang Architektur DIE PRÄSIDENTIN FACHHOCHSCHUlE lausilz University of Applied Sciences Mitteilungsblatt Nr. 81 Studienordnung Master of Arts Studiengang Architektur DIE PRÄSIDENTIN 21.10.2002 Inhaltsverzeichnis 1 Geltungsbereich S. 3

Mehr

Studienordnung für den Lehramtsstudiengang mit dem Abschluss Erste Staatsprüfung für das Lehramt an Mittelschulen

Studienordnung für den Lehramtsstudiengang mit dem Abschluss Erste Staatsprüfung für das Lehramt an Mittelschulen 6/202 Universität Leipzig Fakultät für Mathematik und Informatik Studienordnung für den Lehramtsstudiengang mit dem Abschluss Erste Staatsprüfung für das Lehramt an Mittelschulen Dritter Teil: Fächer Kapitel

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Interkulturelles Unternehmens- und Technologiemanagement an der Hochschule Amberg-Weiden

Studien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Interkulturelles Unternehmens- und Technologiemanagement an der Hochschule Amberg-Weiden Studien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang an der Hochschule Amberg-Weiden vom 15. Oktober 2008 Aufgrund von Art. 13 Abs. 1 Satz 2 Halbsatz 2, Abs. 2 Satz 2, Art. 58, Art. 61 Abs. 2 Satz 1

Mehr

Masterstudiengang Informatik

Masterstudiengang Informatik Masterstudiengang Informatik Studienordnung Universität zu Lübeck Seite 1 von 5 Studienordnung (Satzung) für Studierende des Masterstudienganges Informatik an der Universität zu Lübeck mit dem Abschluss

Mehr

Amtliche Bekanntmachung Jahrgang 2007 / Nr. 1 Tag der Veröffentlichung: 10. Januar 2007

Amtliche Bekanntmachung Jahrgang 2007 / Nr. 1 Tag der Veröffentlichung: 10. Januar 2007 Amtliche Bekanntmachung Jahrgang 2007 / Nr. 1 Tag der Veröffentlichung: 10. Januar 2007 Studienordnung für den Bachelorstudiengang Biologie an der Universität Bayreuth Vom 30. Mai 2006 Auf Grund von Art.

Mehr

Technische Universität Dresden. Fakultät Erziehungswissenschaften. Studienordnung

Technische Universität Dresden. Fakultät Erziehungswissenschaften. Studienordnung Technische Universität Dresden Fakultät Erziehungswissenschaften Studienordnung für das "vertieft studierte Fach" Chemietechnik im Studiengang Höheres Lehramt an berufsbildenden Schulen Vom 04.03.2003

Mehr

Studienordnung für den Diplomstudiengang Technische Informatik an der Bayerischen Julius-Maximilians-Universität Würzburg Vom 21.

Studienordnung für den Diplomstudiengang Technische Informatik an der Bayerischen Julius-Maximilians-Universität Würzburg Vom 21. Studienordnung für den Diplomstudiengang Technische Informatik an der Bayerischen Julius-Maximilians-Universität Würzburg Vom 21. Juni 2005 (Fundstelle: http://www.uni-wuerzburg.de/amtl_veroeffentlichungen/2005-33)

Mehr

Studienordnung. für den. Diplomstudiengang Wirtschaftsmathematik. an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (FH)

Studienordnung. für den. Diplomstudiengang Wirtschaftsmathematik. an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (FH) bereich Informatik, Mathematik und Naturwissenschaften Studienordnung für den Diplomstudiengang Wirtschaftsmathematik an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (FH) (SO Wirtschaftsmathematik)

Mehr

vom 25.07.2011 Präambel

vom 25.07.2011 Präambel Studien- und Prüfungsordnung für den berufsbegleitenden Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft an der Hochschule für angewandte Wissenschaften FH Ingolstadt vom 25.07.2011 Präambel Aufgrund von Art. 13

Mehr

2 Ein Modul ist ein Verbund aus zeitlich

2 Ein Modul ist ein Verbund aus zeitlich Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Informatik an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Landshut in der konsolidierten, nicht amtlichen Fassung der dritten Änderungssatzung

Mehr

Veröffentlicht: Nachrichtenblatt Hochschule Nr. 6/2011, S. 107, 23.12.2011

Veröffentlicht: Nachrichtenblatt Hochschule Nr. 6/2011, S. 107, 23.12.2011 Veröffentlicht: Nachrichtenblatt Hochschule Nr. 6/2011, S. 107, 23.12.2011 Prüfungs- und Studienordnung (Satzung) des Fachbereichs Technik für den Bachelor-Studiengang Angewandte Informatik an der Fachhochschule

Mehr

Studienordnung für den Studiengang Wirtschaftsmathematik mit dem Abschluss Diplom an der Friedrich-Schiller-Universität Jena vom 24.

Studienordnung für den Studiengang Wirtschaftsmathematik mit dem Abschluss Diplom an der Friedrich-Schiller-Universität Jena vom 24. Studienordnung für den Studiengang Wirtschaftsmathematik mit dem Abschluss Diplom an der Friedrich-Schiller-Universität Jena vom 24. Juli 2001 Gemäß 5 Abs. 1 in Verbindung mit 79 Abs. 2 Satz 1 Nr. 11,

Mehr

Amtliche Bekanntmachung Jahrgang 2006 / Nr. 73 Tag der Veröffentlichung: 20. Dezember 2006

Amtliche Bekanntmachung Jahrgang 2006 / Nr. 73 Tag der Veröffentlichung: 20. Dezember 2006 Amtliche Bekanntmachung Jahrgang 2006 / Nr. 73 Tag der Veröffentlichung: 20. Dezember 2006 Studienordnung für den Bachelorstudiengang Germanistik an der Universität Bayreuth Vom 10. Mai 2006 Auf Grund

Mehr

Studienordnung für den Bachelorstudiengang. Architektur. an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden (FH) University of Applied Sciences.

Studienordnung für den Bachelorstudiengang. Architektur. an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden (FH) University of Applied Sciences. Fachbereich Bauingenieurwesen/ Architektur Studienordnung für den Bachelorstudiengang Architektur an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden (FH) University of Applied Sciences vom 27. März 2007

Mehr

Otto-Friedrich-Universität Bamberg

Otto-Friedrich-Universität Bamberg Otto-Friedrich-Universität Bamberg Studienordnung für den Virtuellen Weiterbildungsstudiengang Wirtschaftsinformatik (VAWi) an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg Vom 7. Dezember 2005 (Fundstelle: http://www.uni-bamberg.de/fileadmin/uni/amtliche_veroeffentlichungen/2005/2005-86.pdf)

Mehr

Studienordnung für Studierende im Master-Studiengang Informationsmanagement an der Universität Koblenz-Landau Vom 28. Februar 2001

Studienordnung für Studierende im Master-Studiengang Informationsmanagement an der Universität Koblenz-Landau Vom 28. Februar 2001 Studienordnung für Studierende im Master-Studiengang Informationsmanagement an der Universität Koblenz-Landau Vom 28. Februar 2001 Auf Grund des 5 Abs. 2 Nr. 2 und des 80 Abs. 2 Nr. 1 des Universitätsgesetzes

Mehr

Studienordnung für den Masterstudiengang. Architektur. an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden (FH) University of Applied Sciences.

Studienordnung für den Masterstudiengang. Architektur. an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden (FH) University of Applied Sciences. Fachbereich Bauingenieurwesen/ Architektur Studienordnung für den Masterstudiengang Architektur an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden (FH) University of Applied Sciences vom 27. März 2007

Mehr

Studienordnung. für den. Bachelor-Studiengang. Management im Gesundheitswesen. an der. Hochschule Zittau/Görlitz (FH) vom

Studienordnung. für den. Bachelor-Studiengang. Management im Gesundheitswesen. an der. Hochschule Zittau/Görlitz (FH) vom Studienordnung für den Bachelor-Studiengang Management im Gesundheitswesen an der Hochschule Zittau/Görlitz (FH) vom 02.07.2008 Studienordnung Bachelor-Studiengang Management im Gesundheitswesen (gültig

Mehr

Studienordnung für den Masterstudiengang International Energy Economics and Business Administration an der Universität Leipzig

Studienordnung für den Masterstudiengang International Energy Economics and Business Administration an der Universität Leipzig 51/25 Universität Leipzig Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Studienordnung für den Masterstudiengang International Energy Economics and Business Administration an der Universität Leipzig Vom 10. September

Mehr

geändert durch Satzungen vom 25. Juli 2008 2. Dezember 2009 6. Mai 2010 17. Januar 2011 30. Juli 2012 31. Juli 2012

geändert durch Satzungen vom 25. Juli 2008 2. Dezember 2009 6. Mai 2010 17. Januar 2011 30. Juli 2012 31. Juli 2012 Der Text dieser Prüfungsordnung ist nach dem aktuellen Stand sorgfältig erstellt; gleichwohl ist ein Irrtum nicht ausgeschlossen. Verbindlich ist der amtliche, beim Prüfungsamt einsehbare, im offiziellen

Mehr

V E R K Ü N D U N G S B L A T T

V E R K Ü N D U N G S B L A T T V E R K Ü N D U N G S B L A T T AMTLICHE BEKANNTMACHUNGEN DER HOCHSCHULE SCHMALKALDEN Nr. 1/2016 12. Mai 2016 Inhalt Inhaltsverzeichnis (Deckblatt). 1 Erste Änderung der Studienordnung für den Studiengang

Mehr

S T U D I E N O R D N U N G

S T U D I E N O R D N U N G T E C H N I S C H E U N I V E R S I T Ä T D R E S D E N F a k u l t ä t E r z i e h u n g s w i s s e n s c h a f t e n S T U D I E N O R D N U N G für das Ergänzungsstudium Berufliche Bildung/Berufliche

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Informatik an der Technischen Hochschule Ingolstadt Vom 6. November 2006

Studien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Informatik an der Technischen Hochschule Ingolstadt Vom 6. November 2006 Studien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Informatik an der Technischen Hochschule Ingolstadt Vom 6. November 2006 In der Fassung einschließlich der Änderungssatzung vom 30.11.2015 Aufgrund

Mehr

Amtliche Bekanntmachungen Nr. 148 vom 7. Juni 2002

Amtliche Bekanntmachungen Nr. 148 vom 7. Juni 2002 Studienordnung zum Ergänzungsstudium für den Lehramtsstudiengang Informatik im Rahmen der berufsbegleitenden Weiterbildung für das Lehramt an Mittelschulen und das Höhere Lehramt mit dem Abschluss Unbefristete

Mehr

Studienordnung für den Bachelorstudiengang "Soziale Arbeit" an der Evangelischen Fachhochschule Berlin

Studienordnung für den Bachelorstudiengang Soziale Arbeit an der Evangelischen Fachhochschule Berlin Studienordnung für den Bachelorstudiengang "Soziale Arbeit" an der Evangelischen Fachhochschule Berlin Inhaltsverzeichnis 1 Geltungsbereich und Zuständigkeit 2 Ziele des Studiums 3 Zulassungsvoraussetzungen

Mehr

Studienordnung für den Studiengang Elektrotechnik des Fachbereichs Elektrotechnik an der Fachhochschule Merseburg

Studienordnung für den Studiengang Elektrotechnik des Fachbereichs Elektrotechnik an der Fachhochschule Merseburg Studienordnung für den Studiengang Elektrotechnik des Fachbereichs Elektrotechnik an der Fachhochschule Merseburg Inhalt I. Allgemeine Bestimmungen 1 Geltung 2 Allgemeines Ausbildungsziel 3 Studiendauer

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 30) vom 15. Juli 2013

Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 30) vom 15. Juli 2013 Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 30) vom 1. Juli 2013 Lesefassung vom 22. Dezember 201 (nach 7. Änderungssatzung) Auf Grund von 8 Abs. in Verbindung mit 32

Mehr

Studiengangsprüfungsordnung

Studiengangsprüfungsordnung HOCHSCHULE BOCHUM Bochum, 17.01.2011 - Der Präsident - Az.: Dez.4 Ho Studiengangsprüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Kooperative Ingenieurausbildung (KIA) Engineering (Embedded Systems), den Bachelorstudiengang

Mehr

Fachprüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Technische Logistik an der Fachhochschule Kaiserslautern vom 3. April 2014

Fachprüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Technische Logistik an der Fachhochschule Kaiserslautern vom 3. April 2014 Fachprüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Technische Logistik an der Fachhochschule Kaiserslautern vom 3. April 2014 Auf Grund des 7 Abs. 2 Nr. 2 und des 86 Abs. 2 Nr. 3 des Hochschulgesetzes (HochSchG)

Mehr

Studienordnung. für den. Masterstudiengang. Informatik

Studienordnung. für den. Masterstudiengang. Informatik Fachbereich Informatik, Mathematik und Naturwissenschaften Studienordnung für den Masterstudiengang Informatik an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (FH) (StudO-INM) vom 30. Juni

Mehr

Artikel 1 Änderung der Studienordnung

Artikel 1 Änderung der Studienordnung Satzung zur Änderung der Studienordnung und der Prüfungsordnung für den nicht-konsekutiven Studiengang Informatik für Journalisten mit dem Abschluss Master of Science (M.Sc.) an der Technischen Universität

Mehr

Studienordnung (Satzung) für Studierende des Bachelorstudienganges Informatik an der Universität zu Lübeck mit dem Abschluss Bachelor of Science

Studienordnung (Satzung) für Studierende des Bachelorstudienganges Informatik an der Universität zu Lübeck mit dem Abschluss Bachelor of Science Studienordnung (Satzung) für Studierende des Bachelorstudienganges nformatik an der Universität zu Lübeck mit dem Abschluss Bachelor of Science vom 23. Februar 2001 (NBl. MBWFK Schl.-H., S. 322 ff.), zuletzt

Mehr

Studienordnung für den Diplomstudiengang Betriebswirtschaftslehre

Studienordnung für den Diplomstudiengang Betriebswirtschaftslehre Studienordnung für den Diplomstudiengang Auf der Grundlage von 4 und 71 des Berliner Hochschulgesetzes (BerlHG) in der Fassung vom 5.Oktober 1995 (GVBl. S. 77), zuletzt geändert durch Gesetz vom 9.Juli

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Internet Web Science an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hof Vom 19.

Studien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Internet Web Science an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hof Vom 19. Studien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Internet Web Science an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hof Vom 19. Februar 2010 (in der Fassung der dritten Änderungssatzung vom 7.

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Mechatronik an der Fachhochschule Ingolstadt vom 14. März 2008

Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Mechatronik an der Fachhochschule Ingolstadt vom 14. März 2008 Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Mechatronik an der Fachhochschule Ingolstadt vom 14. März 2008 Aufgrund von Art. 13 Abs. 1 Satz 2, Art. 58 Abs. 1 Satz 1, Art. 61 Abs. 2 Satz 1

Mehr

Studienordnung. Bachelorstudiengang Fernsehproduktion

Studienordnung. Bachelorstudiengang Fernsehproduktion Studienordnung für den Bachelorstudiengang Fernsehproduktion an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (FH) (StudO-FPB) vom 02. September 2008 Aufgrund von 21 Absatz 1 des Gesetzes über

Mehr

Amtliche Mitteilungen

Amtliche Mitteilungen Technische Fachhochschule Berlin University of Applied Sciences Amtliche Mitteilungen 26. Jahrgang, Nr. 27 Seite 1 11. April 2005 INHALT Studienordnung für den postgradualen und weiterbildenden Master-Fernstudiengang

Mehr

Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik. Studienordnung. für den Bachelorstudiengang

Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik. Studienordnung. für den Bachelorstudiengang Amtliche Bekanntmachung Nr. Veröffentlicht am: xx.xx.2013 Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik Studienordnung für den Bachelorstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen für Elektrotechnik und

Mehr

Studienordnung. für den. Diplom-Studiengang. Wirtschaftsingenieurwesen. an der. Hochschule Zittau/Görlitz. vom

Studienordnung. für den. Diplom-Studiengang. Wirtschaftsingenieurwesen. an der. Hochschule Zittau/Görlitz. vom Studienordnung für den Diplom-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen an der Hochschule Zittau/Görlitz vom 18.03.2015 Studienordnung für den Diplom-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen (gültig ab Matrikel

Mehr

Informatik dual. Besondere Bestimmungen. für die Prüfungsordnung des Bachelorstudiengangs

Informatik dual. Besondere Bestimmungen. für die Prüfungsordnung des Bachelorstudiengangs Besondere Bestimmungen für die Prüfungsordnung des Bachelorstudiengangs Informatik dual des Fachbereichs Informatik der Hochschule Darmstadt University of Applied Sciences Vom 08.10.2013 Inhalt 1 Allgemeines...

Mehr

S T U D I E N O R D N U N G

S T U D I E N O R D N U N G S T U D I E N O R D N U N G für den Bachelorstudiengang Informatik an der Fakultät Physikalische Technik/Informatik der Westsächsischen Hochschule Zwickau vom 07. Oktober 201 Aufgrund von 36 Abs. 1 i.v.m.

Mehr

21. September 2010 Amtliches Mitteilungsblatt. Seite Zweite Ordnung zur Änderung. der Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang

21. September 2010 Amtliches Mitteilungsblatt. Seite Zweite Ordnung zur Änderung. der Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Nr. 40/10 Amtliches Mitteilungsblatt der HTW Berlin Seite 659 21. September 2010 Amtliches Mitteilungsblatt Seite Zweite Ordnung zur Änderung der Studienordnung für den Bachelorstudiengang Computer Engineering

Mehr

Prüfungsordnung für den Studiengang Bachelor of Science (B.Sc.)

Prüfungsordnung für den Studiengang Bachelor of Science (B.Sc.) Vom 1. August 010 (Amtliche Bekanntmachungen Jg. 1, Nr. 7, S. 0150) in der Fassung vom 1. Dezember 015 (Amtliche Bekanntmachungen Jg., Nr. 7, S. 7) Prüfungsordnung für den Studiengang Bachelor of Science

Mehr

Studien und Prüfungsordnung (Satzung) des Fachbereichs Wirtschaft für den Master Studiengang ehealth an der Fachhochschule Flensburg vom 19.09.

Studien und Prüfungsordnung (Satzung) des Fachbereichs Wirtschaft für den Master Studiengang ehealth an der Fachhochschule Flensburg vom 19.09. Veröffentlicht: Nachrichtenblatt Hochschule Nr. 1/20015, S. 87 am 26.02.2015 Studien und Prüfungsordnung (Satzung) des Fachbereichs Wirtschaft für den Master Studiengang ehealth an der Fachhochschule Flensburg

Mehr

Studienordnung. Biomathematik

Studienordnung. Biomathematik Studienordnung für den modularisierten Diplom-Studiengang Biomathematik im Studiengangsverbund Angewandte Mathematik der Hochschule Zittau/Görlitz (FH) vom 09.01.2008 Studienordnung für den Diplom-Studiengang

Mehr

Studienordnung für den Masterstudiengang Raumfahrtelektronik an der Fachhochschule Jena

Studienordnung für den Masterstudiengang Raumfahrtelektronik an der Fachhochschule Jena Studienordnung für den Masterstudiengang Raumfahrtelektronik an der Fachhochschule Jena Studienordnung für den Masterstudiengang Raumfahrtelektronik an der Fachhochschule Jena Gemäß 3 Abs.1 in Verbindung

Mehr

Studienordnung. für den. Masterstudiengang. Medieninformatik

Studienordnung. für den. Masterstudiengang. Medieninformatik Fachbereich Informatik, Mathematik und Naturwissenschaften Studienordnung für den Masterstudiengang Medieninformatik an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (FH) (StudO-MIM) vom 30.

Mehr

Anhang : Modulbeschreibung. 1 Geltungsbereich

Anhang : Modulbeschreibung. 1 Geltungsbereich 326 Studienordnung für das Modul Berufspädagogik im Rahmen des Studiums für das Lehramt an Berufskollegs an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und der Fachhochschule Münster vom 09. 12. 2005

Mehr

Gilt nur für Matrikel IIm 09

Gilt nur für Matrikel IIm 09 Gilt nur für Matrikel IIm 09 Satzung zur Änderung der Studien- und rüfungsordnung für den Master-Studiengang Informatik vom 19.01.2004 Gemäß 34, 36 i. V. m. 13 Abs. 4 des Gesetzes über die Hochschulen

Mehr