PC-Software zur Einstellung und Analyse für Weinmann Beatmungs- und Schlaftherapiegeräte. WEINMANNsupport USB WM 93305

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "PC-Software zur Einstellung und Analyse für Weinmann Beatmungs- und Schlaftherapiegeräte. WEINMANNsupport USB WM 93305"

Transkript

1 WEINMANNsupport PC-Software zur Einstellung und Analyse für Weinmann Beatmungs- und Schlaftherapiegeräte WEINMANNsupport USB WM Gerätebeschreibung und Gebrauchsanweisung

2 Übersicht WEINMANNsupport USB 4 RS485-Anschluss 1 CD-ROM 2 USB-Stecker 3 Konverterkabel USB-RS485 5 Anschlussleitung Konverterkabel USB-RS485/ Therapiegerät Legende 1 CD-ROM Enthält die Software WEINMANNsupport. 2 USB-Stecker Wird zum Anschluss an eine USB-Schnittstelle benötigt. 3 Konverterkabel USB-RS485 Dient der Verbindung von Therapiegerät und PC und enthält eine galvanische Trennung. 4 RS485-Anschluss Hier wird die Anschlussleitung Konverterkabel USB-RS485/Therapiegerät 5 angeschlossen. 5 Anschlussleitung Konverterkabel USB-RS485/Therapiegerät Verbindet das Konverterkabel USB-RS 485 mit dem Therapiegerät. 2 Übersicht

3 Anschlussmöglichkeiten serielle Schnittstelle an den Geräten 14 Serielle Schnittstelle A B C 15 Serielle Schnittstelle 14 D Schlaftherapiegeräte der SOMNO-Reihe 5 SOMNOsmart 3 14 Serielle Schnittstelle 5 3 Therapiegeräte der VENTI-Reihe und BiLevel ST 22 Anschlussmöglichkeiten PC E 5 3 USB-Anschluss des PC Legende Anschlussbeispiel A und B: Anschließen des Konverterkabels USB-RS 485 an der seriellen Schnittstelle eines Gerätes der SOMNO-Reihe, außer SOMNOsmart. Anschlussbeispiel C: Anschließen des Konverterkabels USB-RS 485 an einer seriellen Schnittstelle des SOMNOsmart. Anschlussbeispiel D: Anschließen des Konverterkabels USB-RS 485 an die serielle Schnittstelle eines Gerätes der VENTI-Reihe sowie eines BiLevel-Gerätes. Anschlussbeispiel E: Anschließen eines Therapiegerätes an die USB-Schnittstelle des Computers. Übersicht 3

4 Besondere Kennzeichen am Gerät Die Symbole auf der Rückseite des Konverterkabels USB-RS485 haben folgende Bedeutung: Symbol Bedeutung Herstelldatum CE-Kennzeichnung gemäß Richtlinie 93/42/EWG über Medizinprodukte Gerät nicht über den Hausmüll entsorgen! nur zur Verwendung in geschlossenen Räumen Achtung, Begleitpapiere beachten Sicherheitshinweise in der Gebrauchsanweisung In dieser Gebrauchsanweisung werden die Sicherheitshinweise folgendermaßen gekennzeichnet: Warnung! Warnt vor Verletzungsgefahr und möglichen Sachschäden. Vorsicht! Warnt vor Sachschäden und möglicherweise falschen Therapieergebnissen. Hinweis: Enthält nützliche Tipps. 4 Übersicht

5 Inhalt 1. Beschreibung Verwendungszweck Sicherheitshinweise Installation Systemanforderungen Installation der Software Deinstallation Anschluss der WEINMANNsupport Hardware Bedienung WEINMANNsupport/ WEINMANNadjust starten Benutzerhandbuch aufrufen Onlinehilfe aufrufen Hygienische Aufbereitung Konverterkabel USB-RS485 reinigen Konverterkabel USB-RS485 desinfizieren Wartung Entsorgung Störungen und deren Beseitigung Lieferumfang Serienmäßiger Lieferumfang Ersatzteile Technische Daten Schutzabstände Garantie Konformitätserklärung

6 1. Beschreibung 1.1 Verwendungszweck WEINMANNsupport ist die ergänzende PC-Software zu den Weinmann-Schlaftherapieund Beatmungsgeräten. Sie ermöglicht das Auslesen und die Darstellung sowie die PC-gestützte Auswertung von Therapiekontrolldaten. Die gemessenen Daten werden im Gerät gespeichert und über Kabel oder durch Auslesen der Speicherkarte an den PC übertragen. Einsatzgebiete sind stationäre und ambulante Untersuchungen in Schlaflaboren sowie ambulante Untersuchungen im außerklinischen, schlafmedizinischen Bereich. WEINMANNadjust ist Bestandteil von WEINMANNsupport. WEINMANNadjust bietet die Möglichkeit, Therapieparameter anzuzeigen und einzustellen. WEINMANNadjust unterstützt ferner das Beatmungsgerät VENTIlogic LS, welches der lebenserhaltenden, invasiven und nicht-invasiven Beatmung gemäß DIN EN ISO dient. WEINMANNadjust ersetzt nicht die Anzeige und Alarmgebung des Beatmungsgerätes. Für eine lebenserhaltende Versorgung ist die direkte Überwachung des Beatmungsgerätes und des Patienten durch den Anwender maßgeblich. WEINMANNservice ist Bestandteil von WEINMANNsupport. WEINMANNservice bietet die Möglichkeit, Servicedaten und Nutzungszeiten aus dem Gerät anzuzeigen und zurückzusetzen. WEINMANNservice unterstützt ferner die Konfiguration der analogen Ausgangssignale der Therapiegeräte für den Anschluss an ein Polysomnographiesystem. Für weitere Informationen zur Visualisierung der Daten und Einstellung von Geräteparametern in Bezug auf die einzelnen Weinmann-Therapie- und Beatmungsgeräte lesen Sie die Onlinehilfe (siehe 4.3 Onlinehilfe aufrufen auf Seite 16). Sie ist Bestandteil von WEINMANNsupport. 6 Beschreibung

7 2. Sicherheitshinweise Lesen Sie diese Gebrauchsanweisung aufmerksam durch. Sie ist Bestandteil der beschriebenen Geräte und muss jederzeit verfügbar sein. Verwenden Sie WEINMANNsupport ausschließlich zu dem beschriebenen Verwendungszweck (siehe 1.1 Verwendungszweck auf Seite 6). Zu Ihrer eigenen Sicherheit sowie der Sicherheit Ihrer Patienten und nach den Anforderungen der Richtlinie 93/42/EWG beachten Sie die folgenden Sicherheitshinweise: Es dürfen ausschließlich Therapiegeräte von Weinmann an das Konverterkabel USB-RS485 angeschlossen werden. Das System darf nur von eingewiesenen Personen mit ausreichenden Sachkenntnissen angewendet werden. Warnung! Gleichzeitig dürfen PC und Patient nur dann am Therapiegerät angeschlossen sein, wenn eine ausreichende galvanische Trennung vorliegt. Dies wird nur durch die Verwendung der Konverterbox (WM 93316) oder des Konverterkabels USB-RS485 (WM 93321) sichergestellt. Warnung! Die Software/das Ferneinstellungsmodul WEINMANNadjust ist kein Online- Monitoring-System. Verwenden Sie die Software/das Ferneinstellungsmodul nicht zur Überwachung des Patienten oder der Gerätefunktion. Das Konverterkabel USB-RS485 darf nicht in Flüssigkeiten getaucht oder mit flüssigen Mitteln gereinigt werden. Reinigen Sie diese Komponente möglichst mit einem trockenen oder leicht feuchten Tuch. Achten Sie darauf, dass keine Feuchtigkeit an den Steckbuchsen eindringen kann. Lassen Sie Reparaturen nur durch den Hersteller Weinmann durchführen. Beachten Sie die Systemanforderungen (siehe 3.1 Systemanforderungen auf Seite 9). Installieren Sie die Software nur auf einem Rechner, der die Systemanforderungen erfüllt. Schützen Sie die CD-ROM vor starker Sonneneinstrahlung oder mechanischer Einwirkung wie Biegen oder Kratzen. Sicherheitshinweise 7

8 Beachten Sie die Benutzerhandbücher von WEINMANNsupport und WEINMANNadjust, sie sind Bestandteil von WEINMANNsupport und WEINMANNadjust. Stellen Sie sicher, dass bei der Einstellung oder Veränderung der Beatmungsparameter mittels WEINMANNsupport (WEINMANNadjust-Funktionalität) nicht gleichzeitig Veränderungen am Therapiegerät vorgenommen werden. Unter Umständen kann es zur gegenseitigen Beeinflussung kommen. Stellen Sie sicher, dass während des Datenimportes oder der Verwendung der WEINMANNadjust-Funktionalität in WEINMANNsupport das Therapiegerät am PC nicht gewechselt wird. Dieses könnte unter Umständen Verwechslung von Daten oder Fehleinstellungen im Therapiegerät zur Folge haben. Beenden Sie den Datentransfer nicht vorzeitig durch Ziehen des Netzsteckers am Therapiegerät oder indem Sie die Verbindung zwischen Therapiegerät und PC unterbrechen. Sollte die Datenübertragung nicht ordnungsgemäß abgeschlossen worden sein, überprüfen Sie gegebenenfalls die eingestellten Beatmungsparameter. Um beim Import per Speicherkarte Verwechslungen zu vermeiden, gleichen Sie die in WEINMANNservice (Statusleiste im Reiter Sonstiges) angezeigte Seriennummer mit der Seriennummer des Gerätes ab (nur VENTIlogic LS/VENTIlogic plus); speichern Sie Patientendaten auf der Speicherkarte (nur bei Schlaftherapiegeräten mit Speicherkarte, siehe Benutzerhandbuch oder Onlinehilfe); nutzen Sie die Speicherkarten der Therapiegeräte nur für Therapiegerätedaten; nutzen Sie nur mit FAT-Dateisystem formatierte Speicherkarten, da die Therapiegeräte sonst die Daten nicht lesen können. Zusatzausrüstungen, die an analogen und digitalen Schnittstellen des Gerätes angeschlossen werden, müssen nachweisbar der Norm für medizinische elektrische Geräte IEC :2005 genügen. Wer zusätzlich Geräte an den Signaleingangs- oder Ausgangsteilen anschließt, ist Systemkonfigurierer und damit verantwortlich, dass die Norm IEC :2005 eingehalten wird. Bei Fragen wenden Sie sich an Ihren lokalen Fachhändler oder den Kundendienst von Weinmann (Mail: Beachten Sie, dass zwischen Konverterkabel USB-RS485 und den angeschlossenen Datenübertragungsleitungen (siehe Zubehör, Ersatzteile) und Geräten, die HF-Strahlung aussenden (z.b. Mobiltelefone), ein 8 Sicherheitshinweise

9 Sicherheitsabstand einzuhalten ist, da es sonst zu Fehlfunktionen kommen könnte (siehe 9.1 Schutzabstände auf Seite 20). Beim Einsatz von Fremdartikeln kann es zu Funktionsausfällen und einer eingeschränkten Gebrauchstauglichkeit kommen. Außerdem können die Anforderungen an die Bio-Kompatibilität nicht erfüllt sein. Beachten Sie, dass in diesen Fällen jeglicher Anspruch auf Garantie und Haftung erlischt, wenn weder das in der Gebrauchsanleitung empfohlene Zubehör noch Original-Ersatzteile verwendet werden. Schließen Sie nur ein Therapiegerät an einen PC und an eine Konverterbox an. Wenn Sie mehrere Therapiegeräte von einem PC aus bedienen wollen, wenden Sie sich an Ihren lokalen Fachhändler oder den Kundendienst von Weinmann (Mail: Beachten Sie, dass diese Software ein Medizinprodukt ist. Wenn Sie Software auf einem Betriebssystem mit Fremdsoftware installieren oder Fremdsoftware nachträglich auf dem Betriebssystem installieren, sind Sie Systemkonfigurierer und damit dafür verantwortlich, dass das System nachweisbar der Norm IEC genügt. Bei Rückfragen wenden Sie sich an Ihren lokalen Fachhändler oder den Kundendienst von Weinmann (Mail: Löschen Sie Dateien nicht manuell über einen Datei-Explorer. Die gelöschten Aufzeichnungen können unwiederbringlich verloren gehen. Verfälschen oder vertauschen Sie keine Aufzeichnungsdaten und greifen Sie nicht manuell in Programmdateien ein. 3. Installation 3.1 Systemanforderungen WEINMANNsupport benötigt einen IBM-kompatiblen Computer, der mindestens folgende Voraussetzungen erfüllt: Prozessor: Freier Speicher: Arbeitsspeicher: Anschluss: Pentium IV ab 1,8 GHz Festplatte mit mindestens 1 GB freiem Speicher und 1 GB freiem Speicher auf Systempartition mind. 512 MB RAM (abhängig vom Betriebssystem, siehe Betriebssystem) Eine freie USB-Schnittstelle. Installation 9

10 Laufwerk: Grafikkarte: Drucker: Eingabe: Betriebssystem: mit Software: CD-ROM-Laufwerk von Microsoft Windows unterstützt, minimale Auflösung: 1024 x 768 (empfohlen 1280 x 1024) Farbtiefe mind. 16 bit (empfohlen 32 bit) von Microsoft Windows unterstützt Tastatur und Maus oder ein anderes geeignetes Zeigegerät, von Microsoft Windows unterstützt Die aufgelisteten Betriebssysteme werden in den folgenden Sprachen unterstützt: Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Niederländisch, Russisch. Windows 2000 SP4 oder höher (falls kompatibel mit mind. 512 MB RAM, empfohlen 1 GB RAM) Windows XP 32 bit SP2 oder höher (falls kompatibel mit mind. 512 MB RAM, empfohlen 1 GB RAM) Windows Vista 32 bit SP1 oder höher (falls kompatibel mit mind. 1 GB RAM, empfohlen 2 GB RAM) Für weitere Informationen zur Kompatibilität mit neueren Betriebssystemen wenden Sie sich an Ihren lokalen Fachhändler oder den Kundendienst von Weinmann (Mail: Internet Explorer 6.0 SP1 oder höher (falls kompatibel), Adobe Acrobat Reader 6.0 oder höher (falls kompatibel) Microsoft, Microsoft Windows, Windows, Windows Vista und Internet Explorer sind eingetragene Marken der Microsoft Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Adobe Acrobat Reader ist eine eingetragene Marke der Adobe Systems Incorporated in den USA und/oder anderen Ländern. Pentium ist eine Marke der Intel Corporation in den USA und anderen Ländern. 3.2 Installation der Software WEINMANNsupport und das Ferneinstellungsmodul WEINMANNadjust finden Sie auf der mitgelieferten CD. Die Installation von WEINMANNsupport und WEINMANNadjust wird gleichzeitig ausgeführt. Brechen Sie die Installation der genannten Komponenten nicht vorzeitig ab. Eine unvollständige Installation kann Fehler in der Programmausführung verursachen. 10 Installation

11 Hinweis: Die Installation von WEINMANNsupport/WEINMANNadjust in Verbindung mit SOMNOmanager darf nur von Fachpersonal durchgeführt werden. Wenden Sie sich an Ihren lokalen Fachhändler oder den Kundendienst von Weinmann. Bei Fragen oder Problemen jeder Art steht Ihnen unsere Hotline zur Verfügung: Telefon: 0800/ Mail: 1. Starten Sie Microsoft Windows 2000/XP/Vista und beenden Sie alle laufenden Programme, bevor Sie WEINMANNsupport installieren. Wenn Sie WEINMANNsupport installieren, stellen Sie sicher, dass Sie über Administrator-Rechte verfügen. 2. Legen Sie die CD-ROM ein. 3. Wählen Sie die Sprache aus und bestätigen Sie mit OK. Die Installation wird nun automatisch gestartet. 4. Das Installationsprogramm fordert nun einen Neustart des PC. Bestätigen Sie die Meldung mit OK. Ihr PC wird neu gestartet. 5. Alle weiteren Installationsschritte werden Ihnen durch Dialogfenster mitgeteilt: Mit Weiter wird die Installation fortgesetzt; Mit Zurück gelangen Sie zum vorhergehenden Menü zurück; Installation 11

12 Mit Abbrechen können Sie die Installation beenden. Während der Installation 1. Im ersten Fenster geben Sie Ihren Benutzernamen und die Abteilung an, für die Sie WEINMANNsupport installieren. 2. Das Installationsprogramm schlägt vor, WEINMANNsupport für jeden Benutzer des Rechners zu installieren. Wenn Sie wünschen, dass kein anderer Benutzer außer Ihnen WEINMANNsupport benutzen soll, klicken Sie auf Nur für mich. 3. Klicken Sie dann auf Weiter. Das Gerät schlägt nun vor, die Standardkonfiguration zu installieren. 4. Um die Standardkonfiguration zu installieren, klicken Sie auf Weiter. Eine benutzerdefinierte Installation empfehlen wir ausschließlich erfahrenen Anwendern. 5. Nun werden Sie vom Installationsprogramm aufgefordert, das Programm zu installieren. Klicken Sie dazu auf Installieren. 12 Installation

13 Danach kopiert das Installationsprogramm die benötigten Dateien von der CD-ROM auf die Festplatte. Die Installation ist erfolgreich verlaufen, wenn das folgende Fenster erscheint. 6. Klicken Sie auf Fertigstellen, um die Installation abzuschließen. Zusammen mit WEINMANNsupport wird das Ferneinstellungsmodul WEINMANNadjust installiert. Installation 13

14 3.3 Deinstallation 1. Klicken Sie auf das Start-Symbol links unten im Desktop. 2. Wählen Sie im Menü Einstellungen das Untermenü Systemsteuerung. 3. Doppelklicken Sie im Fenster für die Systemsteuerung auf das Unterprogramm Software (Windows Vista : Programme und Funktionen). 4. Wählen Sie in der Auswahlliste WEINMANNsupport aus und betätigen Sie die Schaltfläche Entfernen. Es werden nun WEINMANNsupport und WEINMANNadjust entfernt. 3.4 Anschluss der WEINMANNsupport Hardware Stellen Sie sicher, dass Sie über Administrator-Rechte verfügen, wenn Sie die Geräte anschließen. Therapiegerät an den USB-Anschluss des PC anschließen 1. Schließen Sie das Konverterkabel USB-RS485 3 an eine freie USB-Schnittstelle Ihres PCs an. 2. Zum Auslesen der Compliancedaten aus einem Weinmann-Therapiegerät sowie zu dessen Ferneinstellung verbinden Sie die Buchse 14 des Therapiegerätes mit der Buchse 4 des Konverterkabels USB-RS Verwenden Sie hierzu die Anschlussleitung Installation

15 4. Bedienung In dem vorliegenden Kapitel finden Sie wesentliche Informationen, die Sie bei der Verwendung von WEINMANNsupport/WEINMANNadjust unterstützen. Alle hierüber hinausgehenden Informationen zur Bedienung finden Sie in der Onlinehilfe (siehe 4.3 Onlinehilfe aufrufen auf Seite 16) oder im Benutzerhandbuch (siehe 4.2 Benutzerhandbuch aufrufen auf Seite 15). Onlinehilfe und Benutzerhandbuch sind vom Inhalt her identisch. 4.1 WEINMANNsupport/WEINMANNadjust starten Doppelklicken Sie auf das Symbol von WEINMANNsupport/WEINMANNadjust auf dem Desktop. oder 4.2 Benutzerhandbuch aufrufen Rufen Sie nacheinander die Menüpunkte Start Programme Weinmann auf und klicken Sie auf WEINMANNsupport oder WEINMANNadjust. In WEINMANNsupport können Sie die Benutzerhandbücher von WEINMANNsupport und WEINMANNadjust aufrufen: 1. Rufen Sie folgenden Pfad auf: Start Programme Weinmann. 2. Klicken Sie auf das jeweilige Benutzerhandbuch oder die Gebrauchsanweisung. oder Wählen Sie in WEINMANNsupport im Menü? die Menüpunkte Benutzerhandbuch WEINMANNsupport oder Benutzerhandbuch WEINMANNadjust. Bedienung 15

16 4.3 Onlinehilfe aufrufen In WEINMANNsupport: 1. Wählen Sie das Menü? Inhalt. oder 2. Drücken Sie die Taste F1. In WEINMANNadjust: 1. Klicken Sie auf das Symbol? in der Symbolleiste. oder 2. Drücken Sie die Taste F1. 5. Hygienische Aufbereitung 5.1 Konverterkabel USB-RS485 reinigen Warnung! Achten Sie darauf, dass keine Flüssigkeiten in das Konverterkabel USB-RS485 gelangen. Tauchen Sie das Konverterkabel USB-RS485 niemals in Desinfektionsmittel oder andere Flüssigkeiten ein. Andernfalls kann es zu Schäden am Gerät und damit zur Gefährdung von Anwendern und Patienten kommen. 1. Lösen Sie vor der Reinigung die Verbindung von Konverterkabel USB-RS485 zum PC und zum Therapiegerät 2. Wischen Sie das Konverterkabel USB-RS485 mit einem weichen, feuchten Tuch ab. 5.2 Konverterkabel USB-RS485 desinfizieren Bei Bedarf, z.b. nach Infektionskrankheiten oder außergewöhnlichen Verschmutzungen, können Sie das Konverterkabel USB-RS485 mit einer Wischdesinfektion desinfizieren. Beachten Sie die Gebrauchsanweisung für das verwendete Desinfektionsmittel. Es wird empfohlen, bei der Desinfektion geeignete Handschuhe (z.b. Haushalts- oder Einmalhandschuhe) zu benutzen. Als Desinfektionsmittel für die Wischdesinfektion empfehlen wir TERRALIN. 16 Hygienische Aufbereitung

17 Warnung! Achten Sie darauf, dass keine Flüssigkeiten in das Konverterkabel USB-RS485 gelangen. Tauchen Sie das Konverterkabel USB-RS485 niemals in Desinfektionsmittel oder andere Flüssigkeiten ein. Andernfalls kann es zu Schäden am Gerät und damit zur Gefährdung von Anwendern und Patienten kommen. 1. Lösen Sie vor der Reinigung die Verbindung von Konverterkabel USB-RS485 zum PC und zum Therapiegerät. 2. Wischen Sie das Konverterkabel USB-RS485 mit einem weichen, feuchten Tuch ab. 6. Wartung WEINMANNsupport ist wartungsfrei. 6.1 Entsorgung Entsorgen Sie das Produkt nicht über den Hausmüll. Zur fachgerechten Entsorgung des Konverterkabels USB- RS485 und der Datenleitungen wenden Sie sich an einen zugelassenen, zertifizierten Elektronikschrottverwerter. Dessen Adresse erfragen Sie bei Ihrem Umweltbeauftragten oder Ihrer Stadtverwaltung. Ausschließlich CD und Verpackung können Sie über den Hausmüll entsorgen. 7. Störungen und deren Beseitigung Informationen zum Thema Störungen und deren Beseitigung entnehmen Sie dem Benutzerhandbuch oder der Onlinehilfe von WEINMANNsupport oder WEINMANNadjust. Liegen Fehler vor, die nicht gleich behoben werden können, setzen Sie sich sofort mit dem Hersteller Weinmann oder Ihrem Fachhändler in Verbindung. Wartung 17

18 8. Lieferumfang 8.1 Serienmäßiger Lieferumfang WEINMANNsupport USB WM bestehend aus: Artikel Best.-Nr. Software WEINMANNsupport (1 CD-ROM) WM Konverterkabel USB-RS485 mit Anschlussleitung, bestehend aus: Konverterkabel USB-RS485 Anschlussleitung Konverterkabel/Therapiegerät WM WM WM Gebrauchsanweisung WEINMANNsupport DE WM Ersatzteile Artikel Best.-Nr. Software WEINMANNsupport (1 CD-ROM) WM Konverterkabel USB-RS485, komplett WM Anschlussleitung Konverterkabel/Therapiegerät WM Gebrauchsanweisung WEINMANNsupport DE WM Lieferumfang

19 9. Technische Daten Allgemein Konverterkabel USB-RS485 WEINMANNsupport Geräteklasse nach Richtlinie 93/42/EWG Temperaturbereich: Betrieb und Lagerung Relative Luftfeuchte Betrieb und Lagerung Abmessungen BxHxT Länge USB-Leitung Gewicht Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) nach EN Funkentstörung Funkstörfestigkeit IIb +10 C bis +40 C 0 95% n. kond. 70 x 40 x 20 mm 250 mm ca. 50 g Prüfparameter und Grenzwerte können bei Bedarf beim Hersteller angefordert werden. EN EN Teil 2 bis 6, 11 Konstruktionsänderungen vorbehalten Technische Daten 19

20 9.1 Schutzabstände Empfohlene Schutzabstände zwischen tragbaren und mobilen HF- Telekommunikationsgeräten (z.b. Mobiltelefone) und dem Konverterkabel USB-RS485 Nennleistung des HF-Gerätes in W Schutzabstand abhängig von der Sendefrequenz in m 150 khz - 80 MHz 80 MHz MHz 800 MHz 2,5 GHz 0,01 0,04 0,04 0,07 0,1 0,11 0,11 0,22 1 0,35 0,35 0, ,11 1,11 2, ,50 3,50 7,00 20 Technische Daten

21 10. Garantie Weinmann garantiert für einen Zeitraum von zwei Jahren ab Kaufdatum, dass das Produkt bei bestimmungsgemäßem Gebrauch frei von Mängeln ist. Bei Produkten, die laut Kennzeichnung einen kürzeren Haltbarkeitszeitraum als zwei Jahre haben, endet die Garantie mit Ablauf des auf der Verpackung oder Gebrauchsanweisung angegebenen Verfallsdatums. Voraussetzung für die Ansprüche aus der Garantie ist die Vorlage eines Kaufbelegs, aus dem sich Verkäufer und Kaufdatum ergeben. Wir gewähren keine Garantie bei: Nichtbeachtung der Gebrauchsanweisung Bedienungsfehler unsachgemäßem Gebrauch oder unsachgemäßer Behandlung Fremdeingriff durch nicht autorisierte Personen in das Gerät zu Reparaturzwecken höherer Gewalt, wie z.b. Blitzschlag usw. Transportschaden aufgrund unsachgemäßer Verpackung bei Rücksendungen nicht durchgeführter Wartung Nichtverwendung von Originalersatzteilen Weinmann haftet nicht für Mangelfolgeschäden, sofern sie nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen oder bei leicht fahrlässiger Verletzung von Leib oder Leben. Weinmann behält sich das Recht vor, nach seiner Wahl den Mangel zu beseitigen, eine mangelfreie Sache zu liefern oder den Kaufpreis angemessen herabzusetzen. Bei Ablehnung eines Garantieanspruches übernehmen wir nicht die Kosten für den Hin- und Rücktransport. Die gesetzlichen Gewährleistungsansprüche bleiben hiervon unberührt. 11. Konformitätserklärung Hiermit erklärt die Weinmann Geräte für Medizin GmbH + Co. KG, dass das Produkt den einschlägigen Bestimmungen der Richtlinie 93/42/EWG für Medizinprodukte entspricht. Den vollständigen Text der Konformitätserklärung finden Sie unter: Garantie 21

22

23

24 Weinmann Geräte für Medizin GmbH+Co.KG Postfach Hamburg Kronsaalsweg Hamburg T: F: E: Zentrum für Produktion, Logistik, Service Weinmann Geräte für Medizin GmbH+Co.KG Siebenstücken Henstedt-Ulzburg T: F: WM 96112d

Netz-Ladegerät FW7405M/14

Netz-Ladegerät FW7405M/14 Gerätebeschreibung und Gebrauchsanweisung Netz-Ladegerät FW7405M/14 WM 2610 Übersicht 1 Netz-Ladegerät 2 Kontroll-Leuchte 6 Netzanschlussleitung 3 KFZ-Steckdose Minuspol (außen) Pluspol (innen) 5 Netzstecker

Mehr

VENTIsupport Version 1

VENTIsupport Version 1 Beschreibung und Gebrauchsanweisung VENTIsupport Version 1 Compliance- und Titrationssoftware Inhalt 1. Beschreibung............................2 1.1 Verwendungszweck....................2 1.2 Kennzeichnungen......................2

Mehr

mobile PhoneTools Benutzerhandbuch

mobile PhoneTools Benutzerhandbuch mobile PhoneTools Benutzerhandbuch Inhalt Voraussetzungen...2 Vor der Installation...3 Installation mobile PhoneTools...4 Installation und Konfiguration des Mobiltelefons...5 Online-Registrierung...7 Deinstallieren

Mehr

5004H104 Ed. 03. Installationsanweisungen für die Software AKO-5004

5004H104 Ed. 03. Installationsanweisungen für die Software AKO-5004 5004H104 Ed. 03 D Installationsanweisungen für die Software AKO-5004 Inhalt 1 Mindestvoraussetzungen... 3 2 Installationsvorgang... 4 3 Automatische Deinstallation des Produkts... 11 4 Manuelle Deinstallation...

Mehr

Druckersoftware installieren... 2 Software für den Netezwerkdruck installieren... 5

Druckersoftware installieren... 2 Software für den Netezwerkdruck installieren... 5 KURZANLEITUNG für Benutzer von Windows Vista INHALT Kapitel 1: SYSTEMANFORDERUNGEN... 1 Kapitel 2: DRUCKERSOFTWARE UNTER WINDOWS INSTALLIEREN... 2 Druckersoftware installieren... 2 Software für den Netezwerkdruck

Mehr

BERNINA ArtLink V7.0N Installationsanleitung der Sticksoftware

BERNINA ArtLink V7.0N Installationsanleitung der Sticksoftware BERNINA ArtLink V7.0N Installationsanleitung der Sticksoftware System Voraussetzungen PC Software für Microsoft Windows XP * / Windows Vista * / Windows 7* / Windows 8 / Windows 8.1 Prozessor Single Core

Mehr

Schnelleinstieg Starter System. Version 3.2

Schnelleinstieg Starter System. Version 3.2 Version 3.2 Inhaltsverzeichnis ii / 12 Inhaltsverzeichnis 1 Lieferumfang... 3 2 Voraussetzungen... 4 3 Die ersten Schritte... 5 4 Informationen und Hilfe... 12 1 Lieferumfang 3 / 12 1 Lieferumfang Zum

Mehr

HP USB POS-Tastatur für POS-System Benutzerhandbuch

HP USB POS-Tastatur für POS-System Benutzerhandbuch HP USB POS-Tastatur für POS-System Benutzerhandbuch 2006, 2008 Hewlett-Packard Development Company, L.P. Microsoft, Windows und Windows Vista sind Marken oder eingetragene Marken der Microsoft Corporation

Mehr

STARSTICK 2 DVB-T Receiver als USB Stick

STARSTICK 2 DVB-T Receiver als USB Stick STARSTICK 2 DVB-T Receiver als USB Stick Bedienungsanleitung Sehr geehrter Kunde, Vielen Dank, das Sie Sich für dieses hochwertige Produkt entschieden haben. Sollte ihr USB-Stick nicht richtig funktionieren,

Mehr

Installieren Sie zuerst die Software bevor Sie die Sonde an den PC anschließen!

Installieren Sie zuerst die Software bevor Sie die Sonde an den PC anschließen! VisualCount V3.0 Installationsanleitung Installieren Sie zuerst die Software bevor Sie die Sonde an den PC anschließen! Warenzeichen: WINDOWS, VISTA und Windows 7 sind eingetragene Warenzeichen der Firma

Mehr

USB-Bluetooth Dongle und Kartenlesegerät

USB-Bluetooth Dongle und Kartenlesegerät USB-Bluetooth Dongle und Kartenlesegerät PE-4093 BEDIENUNGSANLEITUNG Eigenschaften......1 Systemvoraussetzungen...... 1 Vor der Inbetriebnahme......1 1. Den Treiber installieren........2 2. Bluetooth Services

Mehr

moog Installationshandbuch Moog DriveAdministrator 5

moog Installationshandbuch Moog DriveAdministrator 5 Installationshandbuch Moog DriveAdministrator 5 2 Moog DriveAdministrator 5 Dieses Installationshandbuch beschreibt die Installation der PC-Oberfläche Moog DriveAdministrator 5. Die Inbetriebnahme der

Mehr

Installationsanleitung. Ab Version 2.0.0.0

Installationsanleitung. Ab Version 2.0.0.0 Installationsanleitung Ab Version 2.0.0.0 1 Einleitung Bitte lesen Sie die Installationsanleitung zuerst aufmerksam durch, bevor Sie mit der Installation des Korrelatorprogramms fortfahren. Damit eine

Mehr

Installationshandbuch

Installationshandbuch Installationshandbuch Stand: 1.10.2010 1 Inhaltsverzeichnis Systemanforderungen...3 Installation auf Windows-Plattformen starten...3 Installationsschritte...3 Lizenzabkommen...3 Alte UniWahl4 Installation

Mehr

Installationshilfe und Systemanforderungen

Installationshilfe und Systemanforderungen Installationshilfe und Systemanforderungen Inhalt 1..Voraussetzungen für die Installation von KomfortTools!.................................................... 3 1.1. Generelle Voraussetzungen.................................................................................

Mehr

POLAR WEBSYNC FÜR BENUTZER VON POLARGOFIT.COM

POLAR WEBSYNC FÜR BENUTZER VON POLARGOFIT.COM POLAR WEBSYNC FÜR BENUTZER VON POLARGOFIT.COM Mit der Software Polar WebSync 2.2 (oder höher) und dem Datenübertragungsgerät Polar FlowLink können Sie Daten zwischen Ihrem Polar Active Aktivitätscomputer

Mehr

Sharpdesk V3.3. Installationsanleitung Version 3.3.04

Sharpdesk V3.3. Installationsanleitung Version 3.3.04 Sharpdesk V3.3 Installationsanleitung Version 3.3.04 Copyright 2000-2009 SHARP CORPORATION. Alle Rechte vorbehalten. Reproduktion, Adaptation oder Übersetzung ohne vorherige schriftliche Genehmigung sind

Mehr

Installationshilfe und Systemanforderungen. Vertriebssoftware für die Praxis

Installationshilfe und Systemanforderungen. Vertriebssoftware für die Praxis Vertriebssoftware für die Praxis Installationshilfe und Systemanforderungen L SIC FL BE ER XI H E Lesen Sie, wie Sie KomfortTools! erfolgreich auf Ihrem Computer installieren. UN ABHÄNGIG Software Inhalt

Mehr

Wenn diese Voraussetzungen nicht erfüllt sind, kann das Programm nicht installiert werden.

Wenn diese Voraussetzungen nicht erfüllt sind, kann das Programm nicht installiert werden. Für die Installation der KEMPER Dendrit CAD Version benötigen Sie folgende Systemvoraussetzungen: - Microsoft Windows XP oder höher - PC mit 1 GHZ (Systemtakt) oder höher - Arbeitsspeicher 1024 MB RAM

Mehr

Installations- und Bedienungsanleitung Vodafone HighPerformance Client

Installations- und Bedienungsanleitung Vodafone HighPerformance Client Installations- und Bedienungsanleitung Vodafone HighPerformance Client Stand: Mai 2009 Vodafone D2 GmbH 2009 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 2 Software installieren... 3 3 Bedeutung

Mehr

Testo USB Treiber Windows XP, Vista und Windows 7. Anwendungshinweise

Testo USB Treiber Windows XP, Vista und Windows 7. Anwendungshinweise Testo USB Treiber Windows XP, Vista und Windows 7 Anwendungshinweise de 2 Allgemeine Hinweise Allgemeine Hinweise Lesen Sie dieses Dokument aufmerksam durch und machen Sie sich mit der Bedienung des Produkts

Mehr

Installationshandbuch

Installationshandbuch Installationshandbuch Inhaltsverzeichnis Installationsoptionen... 3 Installation von RM TM Easiteach TM Next Generation... 4 Installation von Corbis Multimedia Asset Pack... 10 Installation von Text to

Mehr

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------- IEEE 1394 / USB 2.0 3,5 Aluminium Festplattengehäuse Bedienungsanleitung Einleitung Sehr geehrter Kunde, wir danken Ihnen für den Kauf dieses Produktes. Sie haben ein Produkt erworben, das entwickelt wurde,

Mehr

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers KURZANLEITUNG FÜR DIE Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers Inhalt 1. Einführung...1 2. Voraussetzungen...1 3. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers...2 3.1 Vor der Installation...2

Mehr

Installationsanleitung Scanner des Deutschen Hausärzteverbandes

Installationsanleitung Scanner des Deutschen Hausärzteverbandes Anlage 1 Installationsanleitung Scanner des Deutschen Hausärzteverbandes Ihr Ansprechpartner für Rückfragen hierzu: HÄVG Rechenzentrum AG Edmund-Rumpler-Str. 2 51149 Köln scanner@haevg-rz.de Tel. 02203

Mehr

MP3 Manager Software for Sony Network Walkman

MP3 Manager Software for Sony Network Walkman MP3 Manager Software for Sony Network Walkman Bedienungsanleitung WALKMAN ist ein eingetragenes Warenzeichen der Sony Corporation und steht für Produkte mit Stereokopfhörer. ist ein Warenzeichen der Sony

Mehr

Wichtig: Um das Software Update für Ihr Messgerät herunterzuladen und zu installieren, müssen Sie sich in einem der folgenden Länder befinden:

Wichtig: Um das Software Update für Ihr Messgerät herunterzuladen und zu installieren, müssen Sie sich in einem der folgenden Länder befinden: Ein Software Update für das FreeStyle InsuLinx Messgerät ist erforderlich. Lesen Sie dieses Dokument sorgfältig durch, bevor Sie mit dem Update beginnen. Die folgenden Schritte führen Sie durch den Prozess

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Installationsanleitung zu @Schule.rlp (2015) Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 Voraussetzungen... 2 vorbereitende Aufgaben... 3 Installation @Schule.rlp (2015):... 3 Installation Java SE Runtime

Mehr

Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden

Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden ACT! 10 Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden ACT! 10 Installationsleitfaden ACT! 10 Systemvoraussetzungen Computer/Prozessor:

Mehr

Installieren von Autodesk MapGuide 6.5 Service Pack 1

Installieren von Autodesk MapGuide 6.5 Service Pack 1 Installieren von Autodesk MapGuide 6.5 Service Pack 1 In diesem Dokument wird die Installation von Autodesk MapGuide 6.5 Service Pack 1 beschrieben. Hinweise zu aktuellen Installations-Updates und bekannten

Mehr

Digitalkamera Software-Handbuch

Digitalkamera Software-Handbuch EPSON-Digitalkamera / Digitalkamera Software-Handbuch Deutsch Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieses Handbuchs darf in irgendeiner Form (Druck, Fotokopie, Mikrofilm oder ein anderes Verfahren) ohne

Mehr

Single User 8.6. Installationshandbuch

Single User 8.6. Installationshandbuch Single User 8.6 Installationshandbuch Copyright 2012 Canto GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Canto, das Canto Logo, das Cumulus Logo und Cumulus sind eingetragene Warenzeichen von Canto, registriert in Deutschland

Mehr

1 WORD A4 D Data Manager - USB / 2014-04-05 / 6020 Alco-Connect

1 WORD A4 D Data Manager - USB / 2014-04-05 / 6020 Alco-Connect 1 WORD A4 D Data Manager - USB / 2014-04-05 / 6020 Alco-Connect Einleitung... 4 Was ist die Cosmos Software?... 4 Wozu dient die PC-Software?... 4 Kann ich all das nicht auch ohne eine zusätzliche Software?...

Mehr

Anleitung Version 1.1 Deutsch

Anleitung Version 1.1 Deutsch Anleitung Version 1.1 Deutsch Voraussetzungen, Mindestanforderungen Microsoft Windows Vista, Win7, Win8 Installiertes Framework 4.5 (in Win7 und Win8 bereits enthalten) MySQL Server (Setup unter Windows

Mehr

BENUTZERHANDBUCH. Phoenix FirstWare Vault. Version 1.3

BENUTZERHANDBUCH. Phoenix FirstWare Vault. Version 1.3 BENUTZERHANDBUCH Phoenix FirstWare Vault Version 1.3 Copyright Copyright 2002-2003 von Phoenix Technologies Ltd. Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieses Handbuchs darf ohne die schriftliche Genehmigung

Mehr

RadarOpus Live Update 1.38 Nov 2013

RadarOpus Live Update 1.38 Nov 2013 WICHTIGE INFORMATIONEN Bitte unbedingt vollständig lesen! RadarOpus Live Update 1.38 ab 22. November 2013 verfügbar Bitte installieren Sie diese Version bis spätestens 2. Dezember 2013 Sehr geehrte RadarOpus

Mehr

COLLECTION. Installation und Neuerungen. Märklin 00/H0 Jahresversion 2009. Version 7. Die Datenbank für Sammler

COLLECTION. Installation und Neuerungen. Märklin 00/H0 Jahresversion 2009. Version 7. Die Datenbank für Sammler Die Datenbank für Sammler COLLECTION Version 7 Installation und Neuerungen Märklin 00/H0 Jahresversion 2009 Stand: April 2009 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 VORWORT... 3 Hinweise für Anwender,

Mehr

GP-N100 Utility: Bedienungsanleitung

GP-N100 Utility: Bedienungsanleitung Systemvoraussetzungen De Vielen Dank für Ihren Kauf eines GP-N100. Diese Bedienungsanleitung erläutert, wie Sie mithilfe des Programms GP-N100 Utility die neuesten GPS-Daten von den Nikon-Servern auf Ihren

Mehr

BTD-300 Bluetooth USB-Adapter (Version 3.0)

BTD-300 Bluetooth USB-Adapter (Version 3.0) BTD-300 Bluetooth USB-Adapter (Version 3.0) Windows 8, Windows 7, Vista, XP and Mac OS 10.3.9+ Installations-Kurzanleitung 2012 Kinivo LLC. Alle Rechte vorbehalten. Kinivo ist ein Warenzeichen von Kinivo

Mehr

ARCHline.XP 2010 installieren

ARCHline.XP 2010 installieren 1 Systemvoraussetzungen Beachten Sie nachstehende Systemvoraussetzungen für einen erfolgreichen Einsatz von ARCHline.XP 2010: Microsoft Windows XP (Home oder Professional) oder Windows Vista oder Windows

Mehr

SPSS für Windows Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz)

SPSS für Windows Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) SPSS für Windows Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von SPSS für Windows mit einer Standort-/Vertragslizenz. Dieses Dokument wendet

Mehr

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version Installationsanleitung STATISTICA Concurrent Netzwerk Version Hinweise: ❶ Die Installation der Concurrent Netzwerk-Version beinhaltet zwei Teile: a) die Server Installation und b) die Installation der

Mehr

BTD-400 Bluetooth USB Adapter (Version 4.0)

BTD-400 Bluetooth USB Adapter (Version 4.0) BTD-400 Bluetooth USB Adapter (Version 4.0) Windows 8, Windows 7, Vista, XP Installations-Kurz-Anleitung 2012 Kinivo LLC. Alle Rechte vorbehalten. Kinivo ist ein Warenzeichen von Kinivo LLC. Die Bluetooth-Wortmarke

Mehr

w-lantv 50n Kurzanleitung Eine Schritt für Schritt Anleitung zum erfolgreichen, drahtlosen TV Erlebnis. Bitte zuerst lesen!

w-lantv 50n Kurzanleitung Eine Schritt für Schritt Anleitung zum erfolgreichen, drahtlosen TV Erlebnis. Bitte zuerst lesen! Eine Schritt für Schritt Anleitung zum erfolgreichen, drahtlosen TV Erlebnis. Bitte zuerst lesen! Änderungen von Design und /oder Technik vorbehalten. 2008-2009 PCTV Systems S.à r.l. 8420-20056-01 R1 Lieferumfang

Mehr

ONE Technologies AluDISC 3.0

ONE Technologies AluDISC 3.0 ONE Technologies AluDISC 3.0 SuperSpeed Desktop Kit USB 3.0 Externe 3.5 Festplatte mit PCIe Controller Karte Benutzerhandbuch Inhaltsverzeichnis: I. Packungsinhalt II. Eigenschaften III. Technische Spezifikationen

Mehr

USB 2.0 Sharing Switch

USB 2.0 Sharing Switch USB 2.0 Sharing Switch Benutzerhandbuch Modell: DA-70135-1 & DA-70136-1 Erste Schritte mit dem USB 2.0 Sharing Switch Vielen Dank für den Kauf des USB 2.0 Sharing Switch. Heutzutage können USB-Anschlüsse

Mehr

Anleitung zur Software PO-Bado-Dat Version 2.1

Anleitung zur Software PO-Bado-Dat Version 2.1 Anleitung zur Software PO-Bado-Dat Version 2.1 Arbeitsgruppe PO-Bado München, Februar 2009 Vorwort Mit der Software PO-Bado-Dat 2.0 können die mit der PO-Bado Standardversion erhobenen Daten in den Computer

Mehr

Parametrier- & Analysesoftware ensuite Installationsanleitung und Systemanforderungen

Parametrier- & Analysesoftware ensuite Installationsanleitung und Systemanforderungen Inhalt 1 Systemanforderungen und Benutzerrechte... 2 2 ensuite Installationsanleitung... 2 3 Zusätzliche gerätespezifische Installationsaktivitäten... 6 3.1 encore-geräte (z.b. Q.Sonic plus ) Installation

Mehr

Installationsanleitung Barcode-Scanner des MEDI Baden- Württemberg e.v.

Installationsanleitung Barcode-Scanner des MEDI Baden- Württemberg e.v. Installationsanleitung Barcode-Scanner des MEDI Baden- Württemberg e.v. MEDI 1000 Ihr Ansprechpartner für Rückfragen hierzu: MEDI Baden-Württemberg e.v. Frau Winser Industriestr. 2 70565 Stuttgart winser@medi-verbund.de

Mehr

INSTALLATION SCAN SUITE 8

INSTALLATION SCAN SUITE 8 8 8 1 UPDATEN 1. UPDATEN Die neueste Version der SCAN CT 8 Software kann von der Homepage im Memberbereich heruntergeladen werden. Der Memberbereich wird über Support Members erreicht. In diesem Bereich

Mehr

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers KURZANLEITUNG FÜR DIE Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers Inhalt 1. Einführung...1 2. Voraussetzungen...1 3. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers...2 3.1 Vor der Installation...2

Mehr

Installations- & Bedienungsanleitung Barcode-Scanner

Installations- & Bedienungsanleitung Barcode-Scanner Installations- & Bedienungsanleitung Barcode-Scanner Ihr Ansprechpartner für Rückfragen hierzu: HÄVG Rechenzentrum AG Edmund-Rumpler-Str. 2 51149 Köln scanner@haevg-rz.de Tel. 02203 / 57562999 Wir danken

Mehr

ANLEITUNGEN ZUR NUTZUNG VON PRODUKTFUNKTIONEN (WINDOWS, MAC)

ANLEITUNGEN ZUR NUTZUNG VON PRODUKTFUNKTIONEN (WINDOWS, MAC) ANLEITUNGEN ZUR NUTZUNG VON PRODUKTFUNKTIONEN (WINDOWS, MAC) Lesen Sie dieses Handbuch aufmerksam durch, bevor Sie Ihr Gerät zum ersten Mal verwenden, und bewahren Sie es zur späteren Verwendung auf. 34UC87

Mehr

i:mobile Installation und Produkt-Aktivierung

i:mobile Installation und Produkt-Aktivierung i:mobile Installation und Produkt-Aktivierung Voraussetzungen und Systemanforderungen i:mobile unterstützt alle Windows Mobile Geräte mit Touchscreen und folgenden Betriebssystemen: o Windows Mobile 2003

Mehr

DFÜ Verbindung unter Windows 7

DFÜ Verbindung unter Windows 7 Einrichten einer DFÜ Verbindung unter Microsoft Windows 7 DFÜ Verbindung unter Windows 7 Dokumentation Version 1.0.00 www.lucom.de Version 1.0.00 Seite 1 von 29 Inhaltsverzeichnis Einleitung...3 1. Einleitung

Mehr

Installation der USB-Treiber in Windows

Installation der USB-Treiber in Windows Installation der USB-Treiber in Windows Die in diesem Benutzerhandbuch enthaltenen Angaben und Daten können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Soweit nicht anders angegeben, sind die in den Beispielen

Mehr

Symbole, die in diesem Handbuch verwendet werden

Symbole, die in diesem Handbuch verwendet werden Hinweise zur Verwendung dieses Handbuchs Hinweise zur Verwendung dieses Handbuchs In der Symbolleiste: Vorherige Seite / Nächste Seite Gehe zur Seite Inhalt / Gehe zur Seite Vorsichtsmaßnahmen Drucken:

Mehr

Samsung Universal Print Driver Benutzerhandbuch

Samsung Universal Print Driver Benutzerhandbuch Samsung Universal Print Driver Benutzerhandbuch Völlig neue Möglichkeiten Copyright 2009 Samsung Electronics Co., Ltd. Alle Rechte vorbehalten. Das vorliegende Administratorhandbuch dient ausschließlich

Mehr

A1 Desktop Security Installationshilfe. Symantec Endpoint Protection 12.1 für Windows/Mac

A1 Desktop Security Installationshilfe. Symantec Endpoint Protection 12.1 für Windows/Mac A Desktop Security Installationshilfe Symantec Endpoint Protection. für Windows/Mac Inhalt. Systemvoraussetzung & Vorbereitung S. Download der Client Software (Windows) S. 4 Installation am Computer (Windows)

Mehr

Acer WLAN 11b USB Dongle. Kurzanleitung

Acer WLAN 11b USB Dongle. Kurzanleitung Acer WLAN 11b USB Dongle Kurzanleitung 1 Acer WLAN 11b USB Dongle Kurzanleitung Lesen Sie diese Kurzanleitung vor der Installation des Acer WLAN 11b USB Dongles. Für ausführliche Informationen über Sicherheitsmaßnahmen

Mehr

Bedienungsanleitung Pro-Ject USB Box

Bedienungsanleitung Pro-Ject USB Box Bedienungsanleitung Pro-Ject USB Box Wir bedanken uns für den Kauf der USB Box von Pro-Ject Audio Systems. Mit dieser einzigartigen externen Sound-Karte verwandeln Sie Ihren Computer in einen audiophilen

Mehr

KODAK D4000 Duplex Photo Printer-Treiber für WINDOWS

KODAK D4000 Duplex Photo Printer-Treiber für WINDOWS ReadMe_Driver.pdf 11/2011 KODAK D4000 Duplex Photo Printer-Treiber für WINDOWS Beschreibung Der D4000-Druckertreiber ist ein MICROSOFT-Druckertreiber, der speziell für die Verwendung mit dem D4000 Duplex

Mehr

Montageanleitung. Managementeinheit PRCU 8. Deutsch. Grundig SAT Syst ms. GSS Grundig SAT Systems GmbH Beuthener Straße 43 D-90471 Nuernberg

Montageanleitung. Managementeinheit PRCU 8. Deutsch. Grundig SAT Syst ms. GSS Grundig SAT Systems GmbH Beuthener Straße 43 D-90471 Nuernberg Montageanleitung Deutsch GSS Grundig SAT Systems GmbH Beuthener Straße 43 D-90471 Nuernberg Grundig SAT Systms Managementeinheit KLASSE ACLASS PRCU 8 Telefon: +49 (0) 911 / 703 8877 Fax: +49 (0) 911 /

Mehr

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version mit Ausleihfunktion

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version mit Ausleihfunktion Installationsanleitung STATISTICA Concurrent Netzwerk Version mit Ausleihfunktion Hinweise: ❶ Die Installation der Concurrent Netzwerk-Version beinhaltet zwei Teile: a) die Server Installation und b) die

Mehr

Teledat 150 PCI in Windows 95 installieren

Teledat 150 PCI in Windows 95 installieren Was wird installiert? Teledat 150 PCI in Windows 95 installieren In dieser Datei wird die Erstinstallation aller Komponenten von Teledat 150 PCI in Windows 95 beschrieben. Verfügen Sie bereits über eine

Mehr

Technische Hinweise zu Installation und Freischaltung von Zeitschriften- und Kommentar-CD/DVD

Technische Hinweise zu Installation und Freischaltung von Zeitschriften- und Kommentar-CD/DVD Technische Hinweise zu Installation und Freischaltung von Zeitschriften- und Kommentar-CD/DVD 1. Hard- Softwarevoraussetzungen für die Installation Hardware Prozessor Arbeitsspeicher Freier Festplattenplatz

Mehr

BERNINA ArtLink 6 Installationsanleitung der Sticksoftware

BERNINA ArtLink 6 Installationsanleitung der Sticksoftware BERNINA ArtLink 6 Installationsanleitung der Sticksoftware System Voraussetzungen PC Software für Microsoft Windows XP * / Windows Vista * / Windows 7* Prozessor Single Core 1 GHz oder höher (ev. Pentium

Mehr

HARD DISK CASING 2.5 STORAGE IDE/PATA TO USB 2.0

HARD DISK CASING 2.5 STORAGE IDE/PATA TO USB 2.0 STORAGE SUPPORT HARD DISK CASING 2.5 STORAGE IDE/PATA TO USB 2.0 Handbuch SI-707143 STORAGE SUPPORT HARD DISK CASING 2.5 STORAGE IDE/PATA TO USB 2.0 Vielen Dank, dass Sie sich für den Kauf dieses ICIDU

Mehr

SOFTWARE AUFBAU HANDBUCH

SOFTWARE AUFBAU HANDBUCH SOFTWARE AUFBAU HANDBUCH DIGITAL-MULTIFUNKTIONSSYSTEM Seite INHALTSVERZEICHNIS 1 INFORMATIONEN ÜBER DIE SOFTWARE 2 VOR DER INSTALLATION 2 INSTALLIEREN DER SOFTWARE 3 ANSCHLIESSEN AN EINEN COMPUTER 10 KONFIGURIEREN

Mehr

SDM WinLohn 2015. Inhalt. Installationsanleitung Ausgabe November 2014. Einleitung 2. Installation und Deinstallation 4. Starten des Programms 10

SDM WinLohn 2015. Inhalt. Installationsanleitung Ausgabe November 2014. Einleitung 2. Installation und Deinstallation 4. Starten des Programms 10 Installationsanleitung 1 SDM WinLohn 2015 Installationsanleitung Ausgabe November 2014 Inhalt Einleitung 2 Allgemeine Informationen... 2 Lieferumfang... 2 Systemvoraussetzungen... 3 Installation und Deinstallation

Mehr

SFKV MAP Offline-Erfassungstool. Installationsanleitung

SFKV MAP Offline-Erfassungstool. Installationsanleitung SFKV MAP Offline-Erfassungstool Autor(en): Martin Schumacher Ausgabe: 16.02.2010 1. Allgemein Damit das Offlinetool von MAP ohne Internetverbindung betrieben werden kann, muss auf jedem Arbeitsplatz eine

Mehr

Avantgarde www.avantgarde-vs.de. Avantgarde 3.0 User s Guide Benutzerhandbuch Guide de L utilisateur

Avantgarde www.avantgarde-vs.de. Avantgarde 3.0 User s Guide Benutzerhandbuch Guide de L utilisateur Avantgarde www.avantgarde-vs.de Avantgarde 3.0 User s Guide Benutzerhandbuch Guide de L utilisateur ING.-BÜRO JOACHIM NÜß Kremser Straße 25 D-78052 Villingen-Schwenningen Copyright: 2010 ING.-BÜRO JOACHIM

Mehr

Allgemeine USB Kabel Installation und Troubleshooting

Allgemeine USB Kabel Installation und Troubleshooting Allgemeine USB Kabel Installation und Troubleshooting Inhalt Installation der Treiber... 2 BrotherLink... 4 SilverLink... 5 Bei Problemen... 6 So rufen Sie den Geräte-Manager in den verschiedenen Betriebssystemen

Mehr

POLAR WEBSYNC FÜR BENUTZER VON POLARGOFIT.COM

POLAR WEBSYNC FÜR BENUTZER VON POLARGOFIT.COM POLAR WEBSYNC FÜR BENUTZER VON POLARGOFIT.COM Mit der Software Polar WebSync 2.2 (oder höher) und dem Datenübertragungsgerät Polar FlowLink können Sie Daten zwischen Ihrem Polar Active Aktivitätscomputer

Mehr

Moog DriveAdministrator 5 Installationshandbuch. moog

Moog DriveAdministrator 5 Installationshandbuch. moog Moog DriveAdministrator 5 Installationshandbuch moog moog Moog DriveAdministrator Installationshandbuch Moog DriveAdministrator 5 Der Moog DriveAdministrator 5 ist ein Werkzeug zur PC gestützten Inbetriebnahme

Mehr

SonicControl Viewer Leichtflüssigkeitsabscheider Fettabscheider

SonicControl Viewer Leichtflüssigkeitsabscheider Fettabscheider ANLEITUNG FÜR INSTALLATION UND BEDIENUNG SonicControl Viewer Leichtflüssigkeitsabscheider Fettabscheider Produktvorteile Elektronisches Betriebstagebuch automatische Anzeige von: - Schichtdicken - Temperatur

Mehr

Anleitung PC-Wächter Softwarelösung "DRIVE 6.1"

Anleitung PC-Wächter Softwarelösung DRIVE 6.1 Anleitung PC-Wächter Softwarelösung "DRIVE 6.1" Dr. Kaiser Systemhaus GmbH Köpenicker Str. 325 12555 Berlin Tel.: 030/ 65762236 Fax: 030/ 65762238 E-Mail: info@dr-kaiser.de http://www.dr-kaiser.de Wichtige

Mehr

Wir sind bemüht, diese Anleitung so genau wie möglich zu machen, jedoch können wir nicht für die Vollständigkeit garantieren.

Wir sind bemüht, diese Anleitung so genau wie möglich zu machen, jedoch können wir nicht für die Vollständigkeit garantieren. Bedienungsanleitung cocos-simple WHITE MP3-Player Wichtige Hinweise: Wir sind bemüht, diese Anleitung so genau wie möglich zu machen, jedoch können wir nicht für die Vollständigkeit garantieren. Wir übernehmen

Mehr

1.5 Arbeiten mit der CD-ROM

1.5 Arbeiten mit der CD-ROM Seite 1 1.5 1.5 Mit der CD-ROM Verwarnung, Kündigung und Entlassung haben Sie ein Produkt erworben, das Ihnen den Zugriff auf ein weites Feld unterschiedlicher Dokumentvorlagen ermöglicht. In einfacher

Mehr

- Technische Beschreibungen MIDOSAXML 1.3.2 INSTALLATIONSANLEITUNG... 1

- Technische Beschreibungen MIDOSAXML 1.3.2 INSTALLATIONSANLEITUNG... 1 Inhalt MIDOSAXML 1.3.2 INSTALLATIONSANLEITUNG... 1 VORAUSSETZUNGEN FÜR DIE INSTALLATION VON MIDOSAXML... 1 INSTALLATION VON MIDOSAXML... 1 Java Installation... 1 Installation des Microsoft XML Parsers...

Mehr

Benutzer Handbuch hline Gateway

Benutzer Handbuch hline Gateway Benutzer Handbuch hline Gateway HMM Diagnostics GmbH Friedrichstr. 89 69221 Dossenheim (Germany) www.hmm.info Seite 1 von 35 Inhalt Seite 1 Einleitung... 3 2 Aufgabe des Gateways... 3 3 Installation...

Mehr

Sicherung und Wiederherstellung Benutzerhandbuch

Sicherung und Wiederherstellung Benutzerhandbuch Sicherung und Wiederherstellung Benutzerhandbuch Copyright 2008 Hewlett-Packard Development Company, L.P. Windows und Windows Vista sind Marken oder eingetragene Marken der Microsoft Corporation in den

Mehr

Anleitung zur Redisys Installation. Inhaltsverzeichnis

Anleitung zur Redisys Installation. Inhaltsverzeichnis Anleitung zur Redisys Installation Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 1. Vorwort... 2 2. Vorbereitung zur Installation... 3 3. Systemvoraussetzungen... 4 4. Installation Redisys Version... 5 5.

Mehr

Montageanleitung. Managementeinheit HRCU 8. Deutsch. Grundig SAT Syst ms. GSS Grundig SAT Systems GmbH Beuthener Straße 43 D-90471 Nürnberg

Montageanleitung. Managementeinheit HRCU 8. Deutsch. Grundig SAT Syst ms. GSS Grundig SAT Systems GmbH Beuthener Straße 43 D-90471 Nürnberg Montageanleitung Deutsch GSS Grundig SAT Systems GmbH Beuthener Straße 43 D-90471 Nürnberg Grundig SAT Systms Managementeinheit KLASSE ACLASS HRCU 8 Telefon: +49 (0) 911 / 703 8877 Fax: +49 (0) 911 / 703

Mehr

IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager Installation von 5

IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager Installation von 5 IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager Installation von 5 Bevor Sie IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager installieren und mit dem Tool arbeiten können,

Mehr

Time.NET 2 V2.0.4106. Installation

Time.NET 2 V2.0.4106. Installation Time.NET 2 V2.0.4106 Installation Copyright 1 Copyright Copyright 2011 ALGE-TIMING GmbH Alle Rechte vorbehalten. Das Programm Time.NET 2 ist Freeware und darf frei verwendet, kopiert und weitergegeben

Mehr

Installationsanleitung zum QM-Handbuch

Installationsanleitung zum QM-Handbuch Installationsanleitung zum QM-Handbuch Verzeichnisse Inhaltsverzeichnis 1 Installation...1 1.1 Installation unter Windows 2000/XP...1 1.2 Installation unter Windows Vista...1 2 Wichtige Hinweise...1 2.1

Mehr

Installation Treiber und Aktualisierung der Firmware. des NomadJet 100

Installation Treiber und Aktualisierung der Firmware. des NomadJet 100 Installation Treiber und Aktualisierung der Firmware des NomadJet 100 Hinweis : Wird die korrekte Vorgehensweise nicht beachtet, kann es vorkommen, dass der Drucker nicht mehr funktionstüchtig ist. Folgende

Mehr

tetraguard tetraguard Dokument: tetratools.today Revision: 1.2.1 Stand: 01.05.2004 Werkzeuge, entwickelt aus dem Alltag! http://www.tetraguard.

tetraguard tetraguard Dokument: tetratools.today Revision: 1.2.1 Stand: 01.05.2004 Werkzeuge, entwickelt aus dem Alltag! http://www.tetraguard. tetratools.today Werkzeuge, entwickelt aus dem Alltag! http://www.tetraguard.de/ Technisches Handbuch tetraguard Dokument: tetratools.today Revision: 1.2.1 Stand: 01.05.2004 tetraguard 2003 2004 1 Zeitmanagement

Mehr

KARSTADT Warenhaus GmbH 45119 Essen

KARSTADT Warenhaus GmbH 45119 Essen Hinweis zum Umweltschutz: Ab dem Zeitpunkt der Umsetzung der europäischen Richtlinie 2002/96/EU in nationales Recht gilt folgendes: Elektrische und elektronische Geräte dürfen nicht mit dem Hausmüll entsorgt

Mehr

Eutaxa Installationsanleitung

Eutaxa Installationsanleitung Eutaxa Installationsanleitung Überprüfen Sie zuerst, ob die technischen Voraussetzungen für eine Installation der Software auf Ihrem Computer gegeben sind. Windows Betriebssysteme: ME, XP, Vista oder Windows

Mehr

QL-500 QL-560 QL-570 QL-650TD QL-1050

QL-500 QL-560 QL-570 QL-650TD QL-1050 QL-500 QL-560 QL-570 QL-650TD QL-1050 Software- Installationsanleitung LB9153001A Einführung P-touch Editor Druckertreiber P-touch Address Book (nur Windows ) Macht es für jedermann möglich, eine Vielzahl

Mehr

Installationshandbuch zum MF-Treiber

Installationshandbuch zum MF-Treiber Deutsch Installationshandbuch zum MF-Treiber User Software CD-ROM.................................................................. 1 Informationen zu Treibern und Software.....................................................

Mehr

Software-Installation

Software-Installation Software-Installation Hardware und Betriebssystemanforderungen Mindestens Pentium CPU mit 166 MHz und 32 MB RAM, CD-Rom Laufwerk, COM Anschluss Microsoft Windows 95/98, NT 4, 2000 Professional, XP Microsoft

Mehr

Installationsanleitung bootfähiger USB-Stick PSKmail v.1.0.0.0

Installationsanleitung bootfähiger USB-Stick PSKmail v.1.0.0.0 Installationsanleitung bootfähiger USB-Stick PSKmail v.1.0.0.0 Haftungsausschluss: Die Benutzung der Software geschieht auf eigene Gefahr, es kann nicht für Schäden oder Datenverlust im Zusammenhang mit

Mehr

Kamera mit dem PC verbinden

Kamera mit dem PC verbinden Installation des Kamera Treibers Microsoft Windows 98 / 98SE Die Software CD in das CD-ROM Laufwerk einlegen. Die CD startet automatisch. Driver (Treiber) auswählen, um die Installation zu starten. Ein

Mehr

1 Voraussetzungen für Einsatz des FRITZ! LAN Assistenten

1 Voraussetzungen für Einsatz des FRITZ! LAN Assistenten AVM GmbH Alt-Moabit 95 D-10559 Berlin Faxversand mit dem FRITZ! LAN Assistenten Mit dem FRITZ! LAN Assistenten können Sie einen Computer als FRITZ!fax Server einrichten, über den dann Faxe von anderen

Mehr

Audio-Digitalisierer & MP3-Recorder AD-330 USB

Audio-Digitalisierer & MP3-Recorder AD-330 USB PX-1418-675 Audio-Digitalisierer & MP3-Recorder AD-330 USB Bedienungsanleitung D INHALT Ihr neuer Audio-Digitalisierer... 4 Lieferumfang... 4 Systemvoraussetzungen... 4 Technische Daten... 4 Sicherheitshinweise...

Mehr

DriveManager 5 Installationshandbuch

DriveManager 5 Installationshandbuch DriveManager 5 Installationshandbuch DriveManager 5 Installationshandbuch Id.-Nr.: 0842.04B.3-00 Stand: 07/2013 Gültig ab Softwareversion: 5.4.52 DriveManager 5 Installationshandbuch 2 DriveManager 5 Dieses

Mehr

Die neuesten Informationen finden Sie auf der Produkt-Homepage (http://www.pfu.fujitsu.com/en/products/rack2_smart).

Die neuesten Informationen finden Sie auf der Produkt-Homepage (http://www.pfu.fujitsu.com/en/products/rack2_smart). Erste Schritte Vielen Dank für den Kauf von Rack2-Filer Smart! Die Ersten Schritte geben einen Überblick über den Rack2-Filer Smart, die Installation und den Aufbau der Handbücher. Wir hoffen, dass Ihnen

Mehr