Standortvernetzung: Erreichen Sie Security Compliance einfach und effizient durch Ethernet- Verschlüsselung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Standortvernetzung: Erreichen Sie Security Compliance einfach und effizient durch Ethernet- Verschlüsselung"

Transkript

1 Standortvernetzung: Erreichen Sie Security Compliance einfach und effizient durch Ethernet- Verschlüsselung Dipl.-Betriebswirt(FH) Stephan Lehmann Produktmanager Tel. 030/

2 Standortvernetzung: Erreichen Sie Security Compliance einfach und effizient durch Ethernet- Verschlüsselung ı Compliance bei der Standortvernetzung ı Managed IP und Carrier Ethernet ím Vergleich ı Case Study: Sichere Vernetzung ı Rohde & Schwarz auf der it-sa Security Compliance durch Ethernet-Verschlüsselung 2

3 Security Compliance für Firmennetze durch Verschlüsselung mit zertifizierten Produkten Datenschutz, TKG, GDPdU BSI Grundschutz Sarbanes-Oxley Act (SOX) Basel II & III Zentrale Geheimschutz (VSA) Rechenzentrum ISO9001, AQUAP Security Compliance durch Ethernet-Verschlüsselung 3

4 Ein Kabel zwei Carrier Dienste Managed IP (MPLS IP VPN) Router, Services, Layer 3 Geringe bis mittlere Datenraten Managed Service Hohe QoS Viele Standorte Carrier Ethernet (ELAN, GigE) Switch, Bridge, Layer 2 Mittlere bis hohe Datenraten Self-managed, vollständige Kontrolle Hohe QoS Einige Standorte mit hoher Bandbreite Security Compliance durch Ethernet-Verschlüsselung 4

5 Flache Netzwerkstruktur reduziert Betriebskosten ı Ethernet Service verlängert lokales Netzwerk auf andere Standorte ı Keine separaten IP-Subnetze erforderlich ı Wechsel des Carriers quasi ohne separate IP Neukonfiguration Carrier Ethernet Server Security Compliance durch Ethernet-Verschlüsselung 5

6 Ethernet ist schneller und kostengünstiger Managed IP (MPLS IP VPN) Router, Services, Layer 3 Betrieb kann mit umfassenden Dienstleistungen eingekauft werden näher am IP-Netz des Endnutzers Redundante Anschlüsse für Lastverteilung Oft kein Carrierübergreifender Betrieb möglich Keine Flexibilität für Protokolle (IPv4, IPv6) Carrier Ethernet (ELAN, GigE) Switch, Bridge, Layer 2 höhere Übertragungsgeschwindigkeiten (> 1Gbit/s) kostengünstiger in Anschaffung und Betrieb unabhängig vom Übertragungsprotokoll (IPv6 ready, non-ip-ready) Redundante Leitungsverfügbarkeit mit L2- Technik schwieriger umsetzbar (Broadcast Sturm) Security Compliance durch Ethernet-Verschlüsselung 6

7 Metro Ethernet Forum definiert internationale Serviceklassen Carrierübergreifend ı Beliebige Netzstrukturen Punkt zu Punkt/Multipunkt (Ethernet [Virtual] Private Line EPL/EVPL) Multipunkt zu Multipunkt (Ethernet LAN ELAN) ı Beliebige Serviceklassen End-to-end Carrier Ethernet Services Class of Service Alignment Class of Service Subscriber User Network Interface Carrier Ethernet Operator A Standardized Ethernet Connect Carrier Ethernet Operator B User Network Interface Subscriber Security Compliance durch Ethernet-Verschlüsselung 7

8 Ethernet-Verschlüsselung schützt vor Angriffen auf Layer 3 (IP) und Layer 2 Managed IP (MPLS IP VPN) Router, Services, Layer 3 Carrier Ethernet (ELAN, GigE) Switch, Bridge, Layer 2 TCP/IP-Spoofing: Vortäuschen falscher Sendeadressen TCP/IP-DoS: Ausschalten von Teilnehmern durch Flooding TCP-Hijacking: Paralysieren eines Rechners per Sync Flood und auftreten unter dessen Adresse im Netz DNS-Spoofing: falsche Adressinformationen HTTP-Hijacking: Umleiten von HTTP Strömen Angriffe auf ARP (ARP Spoofing - Umleiten von Datenströmen ) Layer 2 Angriffe galten lange als wenig realistisch z.b. WLAN bietet neue Möglichkeiten Sicherheitsdefizite auf Layer 2 gefährden die Verfügbarkeit der gesamten Infrastruktur und aller Dienste Security Compliance durch Ethernet-Verschlüsselung 8

9 Mehr Bandbreite durch Ethernet-Verschlüsselung Aufteilung IP-Pakete nach Größe ( IMIX Traffic ) Größe Anzahl 40 Byte Byte Byte Security Compliance durch Ethernet-Verschlüsselung 9

10 Case Study: Sichere Vernetzung im Vergleich ı Sicherung der Kommunikation zwischen Zentralen Niederlassungen und abgesetzten Büros ı Bandbreiten und Dienstgüte wurden spezifiziert 5 Hauptniederlassungen 15 Nebenniederlassungen zu einer der 5 verbunden mittlere Entfernung zw. Hauptniederlassungen aprox. 400km Entfernung Nebenniederlassung aprox. 100km ı 3 Cluster für Bewertung von Ethernet (L2) und IP (L3) Betriebskosten ohne Krypto Verschlüsselungsgeräte Bandbreiteneffizienz 4 Mbit/s 1 EVPL 1 Mbit RealTime 1 EVPL 3 Mbit/s Data b a c 4 Mbit/s 1 EVPL 1 Mbit RealTime 1 EVPL 3 Mbit/s Data a 4 Mbit/s 1 EVPL 1 Mbit RealTime 1 EVPL 3 Mbit/s Data 4 Mbit/s 1 EVPL 1 Mbit RealTime 1 EVPL 3 Mbit/s Data d b b 200 Mbit/s 2* EVPL a 10Mbit/s Realtime 1*EVPL 100Mbit data 2* EVPL Data a 40Mbit 200 Mbit/s 2* EVPL a 10Mbit/s Realtime 1*EVPL 100Mbit data 2* EVPL Data a 40Mbit 250 Mbit/s 3* EVPL a 10Mbit/s Realtime 1*EVPL 100Mbit data 3* EVPL Data a 40Mbit c a 500 Mbit/s 4* EVPL a 10Mbit/s Realtime 3*EVPL 100Mbit data 4* EVPL Data a 40Mbit 50 Mbit/s 2 EVPL 2 Mbit/s RealTime 2 EVPL 20 Mbit/s Data 50 Mbit/s 2 EVPL 2 Mbit RealTime 2 EVPL 20 Mbit/s Data a Mbit/s 2* EVPL a 10Mbit/s Realtime 1*EVPL 100Mbit data 2* EVPL Data a 40Mbit 5 b 5 Mbit/s 2 EVPL 1 Mbit RealTime 1 EVPL 3 Mbit/s Data 4 Mbit/s 1 EVPL 1 Mbit RealTime 1 EVPL 3 Mbit/s Data b a 4 Mbit/s 1 EVPL 1 Mbit RealTime 1 EVPL 3 Mbit/s Data 50 Mbit/s 2 EVPL 2 Mbit RealTime 2 EVPL 20 Mbit/s Data d c 4 Mbit/s 1 EVPL 1Mbit/s RealTime 1 EVPL 2 Mbit/s Data Security Compliance durch Ethernet-Verschlüsselung 10

11 Ethernet kombiniert höhere Performance und TCO-Ersparnis bei der Standortvernetzung 5 Jahre Betriebszeitraum Managed IP Layer 3 Carrier Ethernet Layer 2 Netzwerkkosten Invest + Betrieb Investition Verschlüsselungsgeräte Zusätzliche Bandbreite, QoS (für Security erforderlich) Mehrkosten: Mehrkosten: Mehrkosten: TCO-Ersparnis auf 5 Jahre TCO-Ersparnis im Monat Security Compliance durch Ethernet-Verschlüsselung 11

12 Ethernet-Verschlüsselung deckt den Schutzbedarf mit geringeren Aufwand als IP-Verschlüsselung ı Schaden: Direkter & indirekter Schaden durch Auftragsverlust, Wissensverlust ı Angreifer Aufwand: Invest des Angreifers, um Ziel zu erreichen ı Risiko für den Angreifer: Wie dicht muss er an die Infrastruktur (Entdeckungsrisiko) ı Einmaliger Aufwand: Invest um möglichst hohen Aufwand des Angreifers zu erreichen ı Laufende Aufwände: Betriebskosten für Aufrechterhaltung der Sicherheit möglicher Schaden Aufwand für Angreifer möglicher Schaden Aufwand für Angreifer laufende Aufwände Risiko für den Angreifer laufende Aufwände Risiko für den Angreifer einmaliger Aufwand Ethernet-Verschlüsselung Idealabdeckung IP-Verschlüsselung einmaliger Aufwand Security Compliance durch Ethernet-Verschlüsselung 12

13 Sichere Datenübertragung über Festverbindungen, Richtfunk und Satellit R&S SITLine ETH ı Ethernet-Verschlüsseler von 25 Mbit/s bis 1 Gbit/s Durchsatz ı Modernste kryptografische Methoden und Standards (Elliptische Kurven, AES, X.509) ı Physischer Manipulationsschutz und echte Zufallszahlen ı EANTC geprüft ı BSI zugelassen Security Compliance durch Ethernet-Verschlüsselung 13

14 Geringe Betriebskosten durch Online-Sicherheitsmanagement und ausgliederbares Netzmanagement R&S SITLine ETH Supervisor Manager Online- Sicherheitsmanagement SNMP Netzwerkmanagement durch Dienstleister TLS Monitor LAN Carrier LAN ı 2-Faktor- Authentisierung ı Rollen ı Netzplan verwalten ı Gerätezertifikate erstellen und verteilen ı Zentrale Stelle für Logs und Audits ı SNMPv3-Credentials ı Gerätetest und Durchsatzmessungen ı Statistiken Security Compliance durch Ethernet-Verschlüsselung 14

15 Rohde & Schwarz SIT - Halle 12 Stand 639 ı Sicherheitspartner der Bundesrepublik Deutschland ı Sichere Identität Berlin-Brandenburg ı IT-Security made in Germany R&S SITLine ETH: Ethernet-Verschlüsseler TopSec Mobile: Verschlüsselung für iphone und Android R&S SITGate: Next Generation Firewall Security Compliance durch Ethernet-Verschlüsselung 15

Pfeilschnell abhörsicher in die Cloud: Ethernet-Verschlüsselung made in Germany

Pfeilschnell abhörsicher in die Cloud: Ethernet-Verschlüsselung made in Germany Pfeilschnell abhörsicher in die Cloud: Ethernet-Verschlüsselung made in Germany Dipl.-Betriebswirt(FH) Stephan Lehmann Produktmanager Pfeilschnell abhörsicher in die Cloud: Ethernet-Verschlüsselung made

Mehr

Rechenzentren abhörsicher anbinden Echtzeit-Verschlüsselung mit 40 Gbit/s. Andreas Beierer Leiter Fachvertrieb andreas.beierer@rohde-schwarz.

Rechenzentren abhörsicher anbinden Echtzeit-Verschlüsselung mit 40 Gbit/s. Andreas Beierer Leiter Fachvertrieb andreas.beierer@rohde-schwarz. Rechenzentren abhörsicher anbinden Echtzeit-Verschlüsselung mit 40 Gbit/s Andreas Beierer Leiter Fachvertrieb andreas.beierer@rohde-schwarz.com Rohde & Schwarz SIT GmbH ı Gegründet 1991 ı 130 Mitarbeiter

Mehr

Layer-2 Verschlüsselung 5 Wahrheiten über Verschlüsselung

Layer-2 Verschlüsselung 5 Wahrheiten über Verschlüsselung 8. Business Brunch 2015 Layer-2 Verschlüsselung 5 Wahrheiten über Verschlüsselung Referent: Octavio Schmidt Sales Manager Rohde und Schwarz SIT GmbH Unser Tagesgeschäft basiert auf Kommunikation Sicherheit

Mehr

5 Wahrheiten über Verschlüsselung zwischen Standorten und Rechenzentren

5 Wahrheiten über Verschlüsselung zwischen Standorten und Rechenzentren 5 Wahrheiten über Verschlüsselung zwischen Standorten und Rechenzentren Stephan Lehmann Dipl.-Betriebswirt, T.I.S.P. Produktmanager Tel. +49 (30) 6 58 84-265 stephan.lehmann@rohde-schwarz.com Unser Tagesgeschäft

Mehr

Neue Dimensionen der Leitungsverschlüsselung - Datenverluste sicher verhindern -

Neue Dimensionen der Leitungsverschlüsselung - Datenverluste sicher verhindern - Neue Dimensionen der Leitungsverschlüsselung - Datenverluste sicher verhindern - Volker Wünnenberg Geschäftsbereich Business Security Nürnberg, Oktober 2012 Das Unternehmen im Überblick Sicherheitspartner

Mehr

VaaS Verschlüsselung als Mehrwert-Dienst für Hoster, Provider und Systemintegratoren

VaaS Verschlüsselung als Mehrwert-Dienst für Hoster, Provider und Systemintegratoren VaaS Verschüsseung as Mehrwert-Dienst für Hoster, Provider und Systemintegratoren Ronad Kuhs Snr. Pre-Saes Consuting ronad.kuhs@rohde-schwarz.com Eric Behrendt - Channe Saes Manager eric.behrendt@rohde-schwarz.com

Mehr

ethernet.vpn Managed High-Speed-Networks

ethernet.vpn Managed High-Speed-Networks ethernet.vpn Managed High-Speed-Networks managed High-Speed Networks Standortvernetzung (VPN) flexibel, kostengünstig, leistungsstark Mit ethernet.vpn bietet ecotel eine Full-Service Dienstleistung für

Mehr

Thema: VLAN. Virtual Local Area Network

Thema: VLAN. Virtual Local Area Network Thema: VLAN Virtual Local Area Network Überblick Wie kam man auf VLAN? Wozu VLAN? Ansätze zu VLAN Wie funktioniert VLAN Wie setzt man VLAN ein Wie kam man auf VLAN? Ursprünglich: flaches Netz ein Switch

Mehr

GLASFASERNETZ DATACENTER RHEIN-NECKAR RHEIN-NECKAR-CLOUD MULTIMEDIA. Fixed Line BESCHREIBUNG. carrier ethernet TBFL_PFK_MA_13201507

GLASFASERNETZ DATACENTER RHEIN-NECKAR RHEIN-NECKAR-CLOUD MULTIMEDIA. Fixed Line BESCHREIBUNG. carrier ethernet TBFL_PFK_MA_13201507 Fixed Line carrier ethernet TBFL_PFK_MA_13201507 Carrier Ethernet Services Ihre Kunden haben mehrere Standorte und einen wachsenden Bedarf an Lösungen zum differenzierten Austausch von immer größeren Datenmengen?

Mehr

VoIP Grundlagen und Risiken

VoIP Grundlagen und Risiken VoIP Grundlagen und Risiken Hochschule Bremen Fakultät Elektrotechnik und Informatik 1 Zu meiner Person Informatik-Professor an der Hochschule Bremen Aktuelle Lehrgebiete: Rechnernetze Informationssicherheit

Mehr

L2 Box. Layer 2 Netzwerkverschlüsselung Nachweislich sicher, einfach, schnell.

L2 Box. Layer 2 Netzwerkverschlüsselung Nachweislich sicher, einfach, schnell. L2 Box Layer 2 Netzwerkverschlüsselung Nachweislich sicher, einfach, schnell. Zuverlässige Leitungsverschlüsselung. Der Austausch interner und vertraulicher Daten zwischen Standorten oder Rechenzentren

Mehr

Network Encryption Made in Germany Layer-1/2/3-Verschlüssler für Ihr Netzwerk

Network Encryption Made in Germany Layer-1/2/3-Verschlüssler für Ihr Netzwerk Network Encryption Made in Germany Layer-1/2/3-Verschlüssler für Ihr Netzwerk Sicherer und einfacher Schutz Ihrer Netzwerkverbindungen AES-GCM Verschlüsselung als "perfekte Firewall" atmedia GmbH atmedia

Mehr

Root-Server für anspruchsvolle Lösungen

Root-Server für anspruchsvolle Lösungen Root-Server für anspruchsvolle Lösungen I Produktbeschreibung serverloft Internes Netzwerk / VPN Internes Netzwerk Mit dem Produkt Internes Netzwerk bietet serverloft seinen Kunden eine Möglichkeit, beliebig

Mehr

Kommunikation mit Zukunft

Kommunikation mit Zukunft Kommunikation mit Zukunft Leistungsfähige Lösungen für Ihr Unternehmen Internet ohne Kompromisse FLEXIBLE LÖSUNGEN Leistungsfähig, zuverlässig und sicher so muss Internet im Betrieb funktionieren. kabelplus

Mehr

Netzwerkperformance 2.0

Netzwerkperformance 2.0 Netzwerkperformance 2.0 Die KPI`s als Schlüsselfaktoren der Netzwerke Andreas Dobesch, Product Manager DataCenter Forum 2014, Trafo Baden ISATEL Electronic AG Hinterbergstrasse 9 CH 6330 Cham Tel. 041

Mehr

Next Generation Network oder Die Zukunft der Standortvernetzung

Next Generation Network oder Die Zukunft der Standortvernetzung Next Generation Network oder Die Zukunft der Standortvernetzung Jens Müller, Dipl.-Ing (FH), MSc QSC AG - Managed Services München, Business Partnering Convention 2011 Agenda Standortvernetzung war gestern

Mehr

Hochgeschwindigkeits-Ethernet-WAN: Bremst Verschlüsselung Ihr Netzwerk aus?

Hochgeschwindigkeits-Ethernet-WAN: Bremst Verschlüsselung Ihr Netzwerk aus? Hochgeschwindigkeits-Ethernet-WAN: Bremst Verschlüsselung Ihr Netzwerk aus? 2010 SafeNet, Inc. Alle Rechte vorbehalten. SafeNet und das SafeNet-Logo sind eingetragene Warenzeichen von SafeNet. Alle anderen

Mehr

R&S SITLine ETH Ethernet-Verschlüsseler Sichere Datenübertragung über Festnetz, Richtfunk und Satellit bis 40 Gbit/s

R&S SITLine ETH Ethernet-Verschlüsseler Sichere Datenübertragung über Festnetz, Richtfunk und Satellit bis 40 Gbit/s SITLine-ETH_bro_de_5214-0724-11_v1100.indd 1 Produktbroschüre 11.00 You act. We protect. Rohde & Schwarz SIT: Verschlüsselung und IT-Sicherheit. Sichere Kommunikation R&S SITLine ETH Ethernet-Verschlüsseler

Mehr

IP Adressen & Subnetzmasken

IP Adressen & Subnetzmasken IP Adressen & Subnetzmasken Jörn Stuphorn stuphorn@rvs.uni-bielefeld.de Universität Bielefeld Technische Fakultät Stand der Veranstaltung 13. April 2005 Unix-Umgebung 20. April 2005 Unix-Umgebung 27. April

Mehr

Carrier Ethernet. Produktbeschreibung

Carrier Ethernet. Produktbeschreibung Carrier Ethernet Produktbeschreibung Terminologie Ethernet Virtual Connection (EVC) Jeder Transport von Daten eines Services zwischen UNI s erfolgt als dedizierte virtuelle Ethernet Verbindung (EVC) auf

Mehr

Cisco erweitert Gigabit-Ethernet-Portfolio

Cisco erweitert Gigabit-Ethernet-Portfolio Seite 1/6 Kleine und mittelständische Unternehmen Neue 1000BaseT-Produkte erleichtern die Migration zur Gigabit-Ethernet- Technologie WIEN. Cisco Systems stellt eine Lösung vor, die mittelständischen Unternehmen

Mehr

Integrierte Kommunikationslösungen auf Basis sicherer Vernetzung. Thomas Bitzenhofer Leiter Abt. Informatik Sauter-Cumulus GmbH

Integrierte Kommunikationslösungen auf Basis sicherer Vernetzung. Thomas Bitzenhofer Leiter Abt. Informatik Sauter-Cumulus GmbH auf Basis sicherer Vernetzung Thomas Bitzenhofer Leiter Abt. Informatik Sauter-Cumulus GmbH Firma SAUTER Entwickelt, produziert und vertreibt energieeffiziente Lösungen im Gebäudemanagement Mittelständisches

Mehr

Aurorean Virtual Network

Aurorean Virtual Network Übersicht der n Seite 149 Aurorean Virtual Network Aurorean ist die VPN-Lösung von Enterasys Networks und ist als eine Enterprise-class VPN-Lösung, auch als EVPN bezeichnet, zu verstehen. Ein EVPN ist

Mehr

8. Business Brunch 2015

8. Business Brunch 2015 8. Business Brunch 2015 G.SHDSL.bis+ Einsatzgebiete & Referenzen Referent: Heiko Hittel Leiter Vertrieb Enterprise Pan Dacom Direkt GmbH Produkt-Update: SPEED-DSL.bis EXT Serie Smart Metering zur einfachen

Mehr

Modul 4 Virtuelle Private Netze (VPNs) und Tunneling

Modul 4 Virtuelle Private Netze (VPNs) und Tunneling Modul 4 Virtuelle Private Netze (VPNs) und Tunneling 14.11.2011 17:47:26 M. Leischner Sicherheit in Netzen Folie 1 Virtuelle Private Netze - Begriffsdefinition Wiki-Definition " Virtual Private Network

Mehr

Die Next Generation Networks im Hochschullabor

Die Next Generation Networks im Hochschullabor Die Next Generation Networks im Hochschullabor Prof. Dr. Ulrich Trick, am Main, Fachbereich Informatik und Ingenieurwissenschaften,, Kleiststr. 3, 60318 Frankfurt, Tel. 06196/641127, E-Mail: trick@e-technik.org,

Mehr

Daniel Schieber Technical Consultant

Daniel Schieber Technical Consultant Aktueller Status Unternehmensprofil Daniel Schieber Technical Consultant COMCO Fakten: Gründung 1998 als Systemhaus Firmensitz in Dortmund, NRW 42 Mitarbeiter Umsatzerwartung 10 Mio. in 2006 Entwicklung

Mehr

Switch: - nicht konfigurierbare (unmanaged) - konfigurierbare (managed)

Switch: - nicht konfigurierbare (unmanaged) - konfigurierbare (managed) Switch: - nicht konfigurierbare (unmanaged) - konfigurierbare (managed) a) unmanaged: Autosensing: stellt sich automatisch auf 10/100/1000 Mbit ein. Autonegotiation: verhandelt mit seinem Gegenüber über

Mehr

ETHERNETCONNECT. Stand: Juli 2014 1

ETHERNETCONNECT. Stand: Juli 2014 1 ETHERNETCONNECT GÜNSTIGE DIREKTKOPPLUNG VON UnternehmensSTANDORTen und rechenzentren Stand: Juli 2014 1 Agenda 1 EthernetConnect 2 Alle Varianten auf einem Blick 3 Leistungsmerkmale optionale Leistungen

Mehr

Herzlich Willkommen zum Beitrag: Sichere und wirtschaftliche Standortvernetzung durch Virtuelle Private Netze (VPN)

Herzlich Willkommen zum Beitrag: Sichere und wirtschaftliche Standortvernetzung durch Virtuelle Private Netze (VPN) Herzlich Willkommen zum Beitrag: Sichere und wirtschaftliche Standortvernetzung durch Virtuelle Private Netze (VPN) 1 Kurzprofil Informationen zur nicos AG: Gründung im Jahre 2000 Unternehmenssitz in Münster

Mehr

IPv6. Stand: 20.5.2012. 2012 Datapark AG

IPv6. Stand: 20.5.2012. 2012 Datapark AG IPv6 Stand: 20.5.2012 Inhalt Wer ist die Datapark AG Wieso IPv6, Vorteile IPv6 Adressraum, IPv6 Adressaufbau Migrationsvarianten IPv6g Dual Stack IPv6 IPv4/IPv6 Tunneling Vorgehensweise Migration IPv6

Mehr

Ingentive Fall Studie. LAN Netzwerkdesign eines mittelständischen Unternehmens mit HP ProCurve. Februar 2009. ingentive.networks

Ingentive Fall Studie. LAN Netzwerkdesign eines mittelständischen Unternehmens mit HP ProCurve. Februar 2009. ingentive.networks Ingentive Fall Studie LAN Netzwerkdesign eines mittelständischen Unternehmens mit HP ProCurve Februar 2009 Kundenprofil - Mittelständisches Beratungsunternehmen - Schwerpunkt in der betriebswirtschaftlichen

Mehr

VPN: SSL vs. IPSec. erfrakon - Erlewein, Frank, Konold & Partner Martin Konold Dr. Achim Frank. Präsentation auf dem

VPN: SSL vs. IPSec. erfrakon - Erlewein, Frank, Konold & Partner Martin Konold Dr. Achim Frank. Präsentation auf dem VPN: SSL vs. IPSec erfrakon - Erlewein, Frank, Konold & Partner Martin Konold Dr. Achim Frank Präsentation auf dem IT Security Forum 9. November 2005, Frankfurt erfrakon Erlewein, Frank, Konold & Partner

Mehr

Die neue Welt der Managed Security Services. DI Alexander Graf Antares NetlogiX Netzwerkberatung GmbH

Die neue Welt der Managed Security Services. DI Alexander Graf Antares NetlogiX Netzwerkberatung GmbH Die neue Welt der Managed Security Services DI Alexander Graf Antares NetlogiX Netzwerkberatung GmbH Agenda Über Antares Aktuelle Sicherheitsanforderungen Externe Sicherheitsvorgaben Managed Security Log

Mehr

Modul 6 Virtuelle Private Netze (VPNs) und Tunneling

Modul 6 Virtuelle Private Netze (VPNs) und Tunneling Modul 6 Virtuelle Private Netze (VPNs) und Tunneling M. Leischner Sicherheit in Netzen Folie 1 Virtuelle Private Netze - Begriffsdefinition Wiki-Definition " Virtual Private Network (deutsch virtuelles

Mehr

Trotz SIEM, PIM & Co. - Wissen Sie wirklich, was in Ihrem Netz los ist? Kontrolle und revisionssichere Auditierung privilegierter IT-Zugriffe

Trotz SIEM, PIM & Co. - Wissen Sie wirklich, was in Ihrem Netz los ist? Kontrolle und revisionssichere Auditierung privilegierter IT-Zugriffe Trotz SIEM, PIM & Co. - Wissen Sie wirklich, was in Ihrem Netz los ist? Kontrolle und revisionssichere Auditierung privilegierter IT-Zugriffe It-sa Nürnberg, 16.-18.10.2012, Stand 12-401 (Exclusive Networks)

Mehr

Einführung in IP, ARP, Routing. Wap WS02/03 Ploner, Zaunbauer

Einführung in IP, ARP, Routing. Wap WS02/03 Ploner, Zaunbauer Einführung in IP, ARP, Routing Wap WS02/03 Ploner, Zaunbauer - 1 - Netzwerkkomponenten o Layer 3 o Router o Layer 2 o Bridge, Switch o Layer1 o Repeater o Hub - 2 - Layer 3 Adressierung Anforderungen o

Mehr

Einführung in 802.1x Organisatorische und technische Voraussetzungen Zertifikatsbasierte 802.1x Anwendung in der Praxis

Einführung in 802.1x Organisatorische und technische Voraussetzungen Zertifikatsbasierte 802.1x Anwendung in der Praxis Präsentationen Einführung in 802.1x Organisatorische und technische Voraussetzungen Zertifikatsbasierte 802.1x Anwendung in der Praxis Erfahrungsbericht Wireless 802.1x am USZ Anforderungen des USZ und

Mehr

Frank Brüggemann, Jens Hektor, Andreas Schreiber Rechen- und Kommunikationszentrum, RWTH Aachen

Frank Brüggemann, Jens Hektor, Andreas Schreiber Rechen- und Kommunikationszentrum, RWTH Aachen Leistungsfähige Firewall Systeme am X-WiN Frank Brüggemann, Jens Hektor, Andreas Schreiber Rechen- und Kommunikationszentrum, RWTH Aachen Agenda RWTH-Uplink zum XWiN Januar 2006 Struktur: XWiN-Uplink Firewallcluster

Mehr

// SAK CONNECTIVITY SERVICES

// SAK CONNECTIVITY SERVICES // SAK CONNECTIVITY SERVICES www.saknet.ch // 1 // DARK FIBER SERVICES EIGENE GLASFASERVERBINDUNGEN FÜR UNTERNEHMEN Die leistungsstarken Glasfaserverbindungen ermöglichen höchstmögliche Datentransferraten

Mehr

Wie wirken sich technische Entwicklungen auf interne Serviceprovider aus?

Wie wirken sich technische Entwicklungen auf interne Serviceprovider aus? Wie wirken sich technische Entwicklungen auf interne Serviceprovider aus? Cisco Networking Academy Swiss Networking Day 4. Mai 2010 Bundesamt für Informatik und Telekommunikation Markus Hänsli, Vizedirektor,

Mehr

VPN - Virtual Private Networks

VPN - Virtual Private Networks VPN - Virtual Private Networks Wolfgang Böhmer Kommunikationssicherheit in VPN- und IP-Netzen, über GPRS und WLAN ISBN 3-446-22930-2 Inhaltsverzeichnis Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/3-446-22930-2

Mehr

Network Encryption Made in Germany

Network Encryption Made in Germany Network Encryption Made in Germany Sicherer und einfacher Schutz Ihrer Netzwerkverbindungen AES-GCM Verschlüsselung als "perfekte Firewall" 2 Sicherer und einfacher Schutz Ihrer Netzwerkverbindungen Inhalt

Mehr

R&S SITLine ETH Ethernet Verschlüsseler Sichere Datenüber tragung über Festnetz, Richtfunk und Satellit

R&S SITLine ETH Ethernet Verschlüsseler Sichere Datenüber tragung über Festnetz, Richtfunk und Satellit SITLine-ETH_bro_de_5214-0724-11_v0600.indd 1 Produktbroschüre 06.00 Sichere Kommunikation R&S SITLine ETH Ethernet Verschlüsseler Sichere Datenüber tragung über Festnetz, Richtfunk und Satellit 15.05.2013

Mehr

Sichere Netzübergreifende Sprachkommunikation (SNS)

Sichere Netzübergreifende Sprachkommunikation (SNS) Sichere Netzübergreifende Sprachkommunikation (SNS) IT-SA / Sicherheitsproblematik bei mobiler Sprachkommunikation (1) Bedrohungen 2 Sicherheitsproblematik bei mobiler Sprachkommunikation (1) Bedrohungen:

Mehr

Layer 2... und Layer 3-4 Qualität

Layer 2... und Layer 3-4 Qualität Layer 2... und Layer 3-4 Qualität traditionelles Ethernet entwickelt für den LAN Einsatz kein OAM (Operations, Administration and Maintenance) kein Performance Monitoring-Möglichkeiten keine SLA Sicherungsfähigkeiten

Mehr

IT-Security Portfolio

IT-Security Portfolio IT-Security Portfolio Beratung, Projektunterstützung und Services networker, projektberatung GmbH Übersicht IT-Security Technisch Prozesse Analysen Beratung Audits Compliance Bewertungen Support & Training

Mehr

1E05: VPN Verbindungen zwischen Data Center und Branch Office

1E05: VPN Verbindungen zwischen Data Center und Branch Office 1E05: VPN Verbindungen zwischen Data Center und Branch Office Referent: Christoph Bronold BKM Dienstleistungs GmbH 2008 BKM Dienstleistungs GmbH VPN Verbindungen Data Center und Backup Data Center Data

Mehr

Agenda. Cable & Wireless Profil Weltweite Infrastruktur: Backbone Produktlinien Exkurs: Packet Loss

Agenda. Cable & Wireless Profil Weltweite Infrastruktur: Backbone Produktlinien Exkurs: Packet Loss Agenda Cable & Wireless Profil Weltweite Infrastruktur: Backbone Produktlinien Exkurs: Packet Loss Cable & Wireless Profil Pionier seiner Zeit 1866 Erstes transatlantisches Kabel 1872 Gründung Eastern

Mehr

LogApp Compliance oder wie wir lernten, unsere Logs zu lieben! Autor: Martin Grossberger, MSc

LogApp Compliance oder wie wir lernten, unsere Logs zu lieben! Autor: Martin Grossberger, MSc LogApp Compliance oder wie wir lernten, unsere Logs zu lieben! Autor: Martin Grossberger, MSc Die Herausforderung Unternehmen sind in der Pflicht, Log Informationen zu sammeln und zu analysieren, wenn

Mehr

Modul 2: Grundlegende Managementkonzepte

Modul 2: Grundlegende Managementkonzepte Modul 2: Grundlegende Managementkonzepte M. Leischner Netzmanagement Folie 1 Grundlegende Netzmanagementkonzepte (technische Sicht) Manager- System Endsystem, Switch, Router, AP, Kabel Management- Protokoll

Mehr

Detaillierte Ergebnispräsentation der durchgeführten Firewall-Lasttests

Detaillierte Ergebnispräsentation der durchgeführten Firewall-Lasttests Detaillierte Ergebnispräsentation der durchgeführten Firewall-Lasttests Eldad Zack, European Advanced Networking Test Center Sven Schindler, Beuth Hochschule 12. Juni 2013 Agenda Test Setup Erwartungen

Mehr

Nutzen und Vorteile der Netzwerkvirtualisierung

Nutzen und Vorteile der Netzwerkvirtualisierung Nutzen und Vorteile der Netzwerkvirtualisierung Dominik Krummenacher Systems Engineer, Econis AG 09.03.2010 Econis AG 2010 - Seite 1 - What s the Meaning of Virtual? If you can see it and it is there It

Mehr

NGN Versuch einer Standortbestimmung

NGN Versuch einer Standortbestimmung ITG-Fachausschuss 5.2 Kommunikationsnetze und Systeme Workshop Zukunft der Netze 1. Oktober 2004, Kaiserslautern NGN Versuch einer Standortbestimmung Detlef Griga (detlef.griga@arcor.net) Prof. Dr. Ulrich

Mehr

3 MILLIARDEN GIGABYTE AM TAG ODER WELCHE KAPAZITÄTEN MÜSSEN NETZE TRAGEN?

3 MILLIARDEN GIGABYTE AM TAG ODER WELCHE KAPAZITÄTEN MÜSSEN NETZE TRAGEN? 3 MILLIARDEN GIGABYTE AM TAG ODER WELCHE KAPAZITÄTEN MÜSSEN NETZE TRAGEN? Udo Schaefer Berlin, den 10. November 2011 DIE NETZE UND IHRE NUTZUNG Berechnungsgrundlage 800 Millionen Facebook Nutzer Transport

Mehr

5 Standortvernetzung mit Company Net

5 Standortvernetzung mit Company Net 1 Kampagnenübersicht Enterprise 10/07/2013 Anleitung zur IP EXPLOSION 2013 5 Standortvernetzung mit Company Net 4 3 2 1 Unified Communication mit OfficeNet Enterprise Mobiler Zugriff ins Firmennetz mit

Mehr

Strategien bei IP-Netzen Neuplanung und Erweiterung von IP-Netzen

Strategien bei IP-Netzen Neuplanung und Erweiterung von IP-Netzen Strategien bei IP-Netzen Neuplanung und Erweiterung von IP-Netzen Hans Peter Dittler Konzeption und Design von IP-Netzen 24. und 25. Januar 2002 Bonn Dipl. Inform. Hans Peter Dittler 72-77 Informatikstudium

Mehr

Die Einbindung moderner IT/Netzwerke in die Sicherheitstechnik. Anwendung und Nutzen. Gerald Faulhaber Honeywell Security Novar GmbH Albstadt

Die Einbindung moderner IT/Netzwerke in die Sicherheitstechnik. Anwendung und Nutzen. Gerald Faulhaber Honeywell Security Novar GmbH Albstadt Die Einbindung moderner IT/Netzwerke in die Sicherheitstechnik Anwendung und Nutzen Gerald Faulhaber Honeywell Security Novar GmbH Albstadt 1 Übertragung über IP Netze... Motivation Trend: Größere Unternehmen

Mehr

Masterarbeit über IPv6 Security: http://blog.webernetz.net/2013/05/06/ipv6-security-master-thesis/ Xing:

Masterarbeit über IPv6 Security: http://blog.webernetz.net/2013/05/06/ipv6-security-master-thesis/ Xing: 1 Masterarbeit über IPv6 Security: http://blog.webernetz.net/2013/05/06/ipv6-security-master-thesis/ Xing: https://www.xing.com/profile/johannes_weber65 2 3 4 Kernproblem: Wer hatte wann welche IPv6-Adresse?

Mehr

M-net Connect flexible Vernetzung von zwei Standorten. eine sichere Verbindung

M-net Connect flexible Vernetzung von zwei Standorten. eine sichere Verbindung M-net Connect flexible Vernetzung von zwei Standorten. eine sichere Verbindung Immer optimal vernetzt M-net Connect: die Produktvarianten Connect-Basic LAN-Verbindung, kostenoptimiert und bestens geeignet

Mehr

VPN Virtual Private Networks

VPN Virtual Private Networks Wolfgang Böhmer VPN Virtual Private Networks Die reale Welt der virtuellen Netze HANSER Inhaltsverzeichnis Teil I VPN-Grundlagen und Techniken 1 1 Einleitung 3 1.1 Was ist ein VPN? 7 1.2 Welche VPN-Varianten

Mehr

VIRTUAL PRIVATE NETWORKS

VIRTUAL PRIVATE NETWORKS VIRTUAL PRIVATE NETWORKS Seminar: Internet-Technologie Dozent: Prof. Dr. Lutz Wegner Virtual Private Networks - Agenda 1. VPN Was ist das? Definition Anforderungen Funktionsweise Anwendungsbereiche Pro

Mehr

08. Juni 2004. Best Practice Mandantenfähige Remote Access Plattform

08. Juni 2004. Best Practice Mandantenfähige Remote Access Plattform 08. Juni 2004 Best Practice Mandantenfähige Remote Access Plattform 08.06.2004 Seite 1 GenoTel Zahlen und Fakten Geschäftsaufnahme - 2000 Gesellschafter - DZ BANK AG - R+V Versicherung AG Sitz - Frankfurt

Mehr

Grundlagen der Rechnernetze. Internetworking

Grundlagen der Rechnernetze. Internetworking Grundlagen der Rechnernetze Internetworking Übersicht Grundlegende Konzepte Internet Routing Limitierter Adressbereich SS 2012 Grundlagen der Rechnernetze Internetworking 2 Grundlegende Konzepte SS 2012

Mehr

Umstieg auf eine All-IP Lösung in Unternehmen

Umstieg auf eine All-IP Lösung in Unternehmen Umstieg auf eine All-IP Lösung in Unternehmen Hans-Jürgen Jobst November 2015 Managementforum Digital Agenda Umstellung auf ALL-IP Wie (S)IP die Kommunikationswelt weiter verändert Chancen und Herausforderungen

Mehr

Palo Alto Networks Innovative vs. Tradition. Matthias Canisius Country Manager DACH

Palo Alto Networks Innovative vs. Tradition. Matthias Canisius Country Manager DACH Palo Alto Networks Innovative vs. Tradition Matthias Canisius Country Manager DACH Agenda Grundidee & Architektur Was ist das Besondere und wie funktioniert es? Positionierung In welchen Bereichen kann

Mehr

QSC-Rechenzentrumsdienste: HIER IST IHRE IT GUT. Perfekte Services und Managementleistungen für Ihre IT

QSC-Rechenzentrumsdienste: HIER IST IHRE IT GUT. Perfekte Services und Managementleistungen für Ihre IT QSC-Rechenzentrumsdienste: HIER IST IHRE IT GUT A U F G E S T E L LT Perfekte Services und Managementleistungen für Ihre IT Inhaltsverzeichnis: Einleitung... S. 3 Rechenzentrumsdienste... S. 4 Baukastenprinzip...

Mehr

Modul 3: Ankopplung des ITIL- Servicemanagements an das klassische Netzmanagement

Modul 3: Ankopplung des ITIL- Servicemanagements an das klassische Netzmanagement Modul 3: Ankopplung des ITIL- Servicemanagements an das klassische Netzmanagement 1. Business Integration 2. Nutzwert von IT Services 3. Prozess: Strategy Generation 4. Prozess: Serviceportfolio-Management

Mehr

Einleitung Tinc Ende. Tinc VPN-Daemon. Alternative zu OpenVPN & Co. für dezentrale Netze. Dominik George. OpenRheinRuhr 2013, Oberhausen

Einleitung Tinc Ende. Tinc VPN-Daemon. Alternative zu OpenVPN & Co. für dezentrale Netze. Dominik George. OpenRheinRuhr 2013, Oberhausen Begrüßung Tinc VPN-Daemon Alternative zu OpenVPN & Co. für dezentrale Netze Dominik George OpenRheinRuhr 2013, Oberhausen 9. November 2013 1 / 17 Begrüßung Dominik George (Nik, Natureshadow) 23 Jahre alt

Mehr

IT-Security Portfolio

IT-Security Portfolio IT-Security Portfolio Beratung, Projektunterstützung und Services networker, projektberatung GmbH ein Unternehmen der Allgeier SE / Division Allgeier Experts Übersicht IT-Security Technisch Prozesse Analysen

Mehr

Zuverlässige Kommunikationsverbindungen

Zuverlässige Kommunikationsverbindungen Peter Dorfinger Zuverlässige Kommunikationsverbindungen 7. IT-Businesstalk Die 90er Getrennte Netze für Telefonie und Internet Oft eigene Verkabelung für Internet / Telefonie / Fernsehen Eigene Komponenten

Mehr

WINDOWS APPLIKATIONEN UNTER LINUX/UNIX SECURE REMOTE ACCESS

WINDOWS APPLIKATIONEN UNTER LINUX/UNIX SECURE REMOTE ACCESS WINDOWS APPLIKATIONEN UNTER LINUX/UNIX SECURE REMOTE ACCESS Dipl.-Ing. Swen Baumann Produktmanager, HOB GmbH & Co. KG April 2005 Historie 2004 40 Jahre HOB Es begann mit Mainframes dann kamen die PCs das

Mehr

Voice over IP in der Praxis ein Erfahrungsbericht und IP- Telefonie zum Anfassen

Voice over IP in der Praxis ein Erfahrungsbericht und IP- Telefonie zum Anfassen Voice over IP in der Praxis ein Erfahrungsbericht und IP- Telefonie zum Anfassen Andrè Beck, Matthias Mitschke IBH Prof. Dr. Horn GmbH Gostritzer Str. 61-63 01217 Dresden http://www.ibh.de info@ibh.de

Mehr

Georedundante RZ. Doppelt gemoppelt hält besser. Dr. Christopher Kunz, filoo GmbH

Georedundante RZ. Doppelt gemoppelt hält besser. Dr. Christopher Kunz, filoo GmbH Georedundante RZ Doppelt gemoppelt hält besser Dr. Christopher Kunz, filoo GmbH Ihr Referent _Dr. Christopher Kunz _CEO Hosting filoo GmbH / TK AG _Promotion IT Security _ X.509 / SSL _Vorträge auf Konferenzen

Mehr

Informationen für Kunden zur Anbindung an die Systeme von SIX Financial Information. Juli 2013

Informationen für Kunden zur Anbindung an die Systeme von SIX Financial Information. Juli 2013 Informationen für Kunden zur Anbindung an die Systeme von SIX Financial Information Juli 2013 Inhalt 1 Einleitung 3 2 Anbindungsmöglichkeiten 4 2.1 Übersicht 4 2.2 IP VPN über MPLS 5 2.2.1 Anschluss in

Mehr

Quelle: www.roewaplan.de. Stand September 2006 RÖWAPLAN

Quelle: www.roewaplan.de. Stand September 2006 RÖWAPLAN Quelle: www.roewaplan.de Stand September 2006 Aktives Datennetz Durchblick für jeden RÖWAPLANER RÖWAPLAN Ingenieurbüro - Unternehmensberatung Datennetze und Kommunikationsnetze 73453 Abtsgmünd Brahmsweg

Mehr

2013, Pan Dacom Direkt GmbH

2013, Pan Dacom Direkt GmbH Pan Dacom Direkt GmbH Hersteller für C/DWDM Lösungen Spezialist für Übertragungstechnik Ein Ansprechpartner für Direkte Beratung, Planung und Angebotserstellung Zusätzliche hotlinebasierende Erreichbarkeit

Mehr

Infrastruktur und Netzwerksicherheit. Kristian Köhntopp NetUSE AG kk@netuse.de 26. September 2002

Infrastruktur und Netzwerksicherheit. Kristian Köhntopp NetUSE AG kk@netuse.de 26. September 2002 Kristian Köhntopp NetUSE AG kk@netuse.de 26. September 2002 Wenn Du den Feind und Dich selbst kennst, dann brauchst du den Ausgang von hundert Schlachten nicht zu fürchten. - Sunzi, Die Kunst des Krieges

Mehr

Compliance oder wie wir lernten, unsere Logs zu lieben! Autor: Martin Grossberger, MSc

Compliance oder wie wir lernten, unsere Logs zu lieben! Autor: Martin Grossberger, MSc Compliance oder wie wir lernten, unsere Logs zu lieben! Autor: Martin Grossberger, MSc Die Herausforderung Unternehmen sind in der Pflicht, Log Informationen zu sammeln und zu analysieren, wenn Sie einen

Mehr

Modul 4 Virtuelle Private Netze (VPNs)

Modul 4 Virtuelle Private Netze (VPNs) Modul 4 Virtuelle Private Netze (VPNs) M. Leischner Sicherheit in Netzen Folie 1 Virtuelle Private Netze - Begriffsdefinition Formale Definition "A VPN is a communications environment in which access is

Mehr

Business MPLS VPN. Ihr schnelles und sicheres Unternehmensnetzwerk

Business MPLS VPN. Ihr schnelles und sicheres Unternehmensnetzwerk Business MPLS VPN Ihr schnelles und sicheres Unternehmensnetzwerk Verbinden Sie Ihre Standorte zu einem hochperformanten und gesicherten Netz. So profitieren Sie von der Beschleunigung Ihrer Kommunikationswege

Mehr

SpaceNet AG: Wir erden die Cloud. Herzlich willkommen bei der. Sebastian v. Bomhard, 17.7.2014

SpaceNet AG: Wir erden die Cloud. Herzlich willkommen bei der. Sebastian v. Bomhard, 17.7.2014 Herzlich willkommen bei der SpaceNet AG: Wir erden die Cloud Sebastian v. Bomhard, 17.7.2014 SpaceNet AG Joseph-Dollinger-Bogen 14 80807 München www.space.net Unsere Geschichte Früh dabei: SpaceNet wird

Mehr

Fachbereich Medienproduktion

Fachbereich Medienproduktion Fachbereich Medienproduktion Herzlich willkommen zur Vorlesung im Studienfach: Grundlagen der Informatik I Security Rev.00 FB2, Grundlagen der Informatik I 2 Paketaufbau Application Host 1 Payload Hallo

Mehr

Neue Dienste und Anwendungen für private, intelligente Kommunikationsnetzwerke

Neue Dienste und Anwendungen für private, intelligente Kommunikationsnetzwerke . Neue Dienste und Anwendungen für private, intelligente Kommunikationsnetzwerke (Next Generation Service Capabilities for private intelligent Networks) Übersicht des Vortrags Kommunikationsnetzwerk der

Mehr

_OptiView XG. Konfiguration und Anwendung 05.09.2012

_OptiView XG. Konfiguration und Anwendung 05.09.2012 _OptiView XG Konfiguration und Anwendung Allmos Electronic GmbH, Fraunhoferstr.11a, D-82152 Planegg/Munich, Phone: (+49) 89 / 89 505-0, Fax.: (+49) 89 / 89 505-100, www.allmoselectronic.de 1 Agenda _Einstellungen

Mehr

Unterbrechungsfreie Relokalisierung von virtuellen Maschinen in einer Data- Center-Cloud (DCCloud)

Unterbrechungsfreie Relokalisierung von virtuellen Maschinen in einer Data- Center-Cloud (DCCloud) Lehrstuhl für Netzarchitekturen und Netzdienste Institut für Informatik Technische Universität München Unterbrechungsfreie Relokalisierung von virtuellen Maschinen in einer Data- Center-Cloud (DCCloud)

Mehr

MicroLink dlan ISDN Router

MicroLink dlan ISDN Router ISDN-Router für den Internetzugang und Datenaustausch im LAN und dlan. ISDN-Modem, Router, 4-Port-Switch, Firewall und HomePlug-Adapter in einem Gerät Ideal für den verteilten Einsatz im Heimnetzwerk oder

Mehr

Integrierte Architektur für UMTS und WLAN Technologien

Integrierte Architektur für UMTS und WLAN Technologien Integrierte Architektur für UMTS und WLAN Technologien Seminar Mobile Systems Referenten: Thomas Loher Nikola Mijatovic 7. April 2005 Übersicht Stand der Dinge WLAN, UMTS Integrierte Architektur Kopplungen

Mehr

MOVE. Mobile Virtual Enterprise (MOVE) - Aufbau und Zugang ihrer private Cloud

MOVE. Mobile Virtual Enterprise (MOVE) - Aufbau und Zugang ihrer private Cloud MOVE Mobile Virtual Enterprise (MOVE) - Aufbau und Zugang ihrer private Cloud Cloud? Public Cloud Hybrid Cloud Private Cloud bieten IT Ressourcen als Service durch externe Anbieter. Ressourcen werden für

Mehr

Forum Nachfolge ISDN 04.11.2015 - Frankfurt. Umstellung in der Praxis

Forum Nachfolge ISDN 04.11.2015 - Frankfurt. Umstellung in der Praxis Forum Nachfolge ISDN 04.11.2015 - Frankfurt Umstellung in der Praxis Christian Lehmann, DVPT e. V. Dieter Fischer Was passiert gerade am Markt: Personelle Änderungen und Änderung der Zuständigkeiten sind

Mehr

Netzwerke als Kommunikationswege

Netzwerke als Kommunikationswege Netzwerke als Kommunikationswege 22.06.08 ihk Technischer Fachwirt 1 Local Area Networks (LAN) Eigenschaften: lokal in einem Gebäude oder benachbarten Gebäuden begrenzte Anzahl von Knoten durch Administration

Mehr

Diplomanden- und Doktorandenseminar. Implementierung eines Gnutella-Clients für IPv6

Diplomanden- und Doktorandenseminar. Implementierung eines Gnutella-Clients für IPv6 Diplomanden- und Doktorandenseminar Implementierung eines Gnutella-Clients für IPv6 1. Motivation 2. IPv6 3. Gnutella 4. Portierung Frank Sowinski 17.12.2002 Motivation Gute Gründe für IPv6 Das Anwachsen

Mehr

Roadshow 2011. Ziele die Verbinden. Heitel & Honeywell. Unterwegs in gemeinsamer Mission Mit Honeywell und HeiTel auf dem Weg in die Zukunft

Roadshow 2011. Ziele die Verbinden. Heitel & Honeywell. Unterwegs in gemeinsamer Mission Mit Honeywell und HeiTel auf dem Weg in die Zukunft Roadshow 2011 Ziele die Verbinden Heitel & Honeywell Unterwegs in gemeinsamer Mission Mit Honeywell und HeiTel auf dem Weg in die Zukunft 1 Inhaltsverzeichnis - VdS Richtlinien für TCP/IP Verbindungen

Mehr

Arcor-Company ATM Arcor-Company Frame Arcor-Company LAN Connect

Arcor-Company ATM Arcor-Company Frame Arcor-Company LAN Connect Arcor-Company ATM Arcor-Company Frame Arcor-Company LAN Connect Arcor- Company ATM Das eigene Firmennetz, individuell zusammengestellt nach Ihren persönlichen Anforderungen. High-Speed-Multimedia in bester

Mehr

Ziele von NDIX. Mit Gründung in 2001:

Ziele von NDIX. Mit Gründung in 2001: NDIX 11/06/2015 Ziele von NDIX Mit Gründung in 2001: Verbesserung der Standortbedingungen durch Schaffung von offener Breitband-Infrastruktur und damit maximaler Verfügbarkeit von Bandbreite und IKT-Diensten

Mehr

VPNSicher. Flexibel Kostengünstig. Ihr Zugang zur TMR-Datenautobahn

VPNSicher. Flexibel Kostengünstig. Ihr Zugang zur TMR-Datenautobahn VPNSicher Flexibel Kostengünstig Ihr Zugang zur TMR-Datenautobahn Die DATENAutobahn Was ist VPN? Getrennter Transport von privaten und öffentlichen Daten über das gleiche Netzwerk. Virtuell: Viele Wege

Mehr

Einführung in die. Netzwerktecknik

Einführung in die. Netzwerktecknik Netzwerktecknik 2 Inhalt ARP-Prozeß Bridging Routing Switching L3 Switching VLAN Firewall 3 Datenaustausch zwischen 2 Rechnern 0003BF447A01 Rechner A 01B765A933EE Rechner B Daten Daten 0003BF447A01 Quelle

Mehr

Thomas Schön Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Thomas Schön Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Thomas Schön Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Address Resolution Protocol 1) Funktionsweise a) Der ARP Cache b) Paketformat 2) Spezielle Formen a) Proxy ARP b) Gratuitous ARP c) Reverse ARP (RARP) 3)

Mehr

INCAS GmbH Europark Fichtenhain A 15 D-47807 Krefeld Germany. fon +49 (0) 2151 620-0 fax +49 (0) 2151 620-1620

INCAS GmbH Europark Fichtenhain A 15 D-47807 Krefeld Germany. fon +49 (0) 2151 620-0 fax +49 (0) 2151 620-1620 INCAS GmbH Europark Fichtenhain A 15 D-47807 Krefeld Germany fon +49 (0) 2151 620-0 fax +49 (0) 2151 620-1620 E-Mail: info@incas-voice.de http://www.incas.de 1 2 92,&( 62/87,21 Indikationen für den Einsatz

Mehr

Kurzeinführung VPN. Veranstaltung. Rechnernetze II

Kurzeinführung VPN. Veranstaltung. Rechnernetze II Kurzeinführung VPN Veranstaltung Rechnernetze II Übersicht Was bedeutet VPN? VPN Typen VPN Anforderungen Was sind VPNs? Virtuelles Privates Netzwerk Mehrere entfernte lokale Netzwerke werden wie ein zusammenhängendes

Mehr