Grußwort des Präsidenten

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Grußwort des Präsidenten"

Transkript

1 Grußwort des Präsidenten Liebe Besucherinnen Besucher der Hochschulinformationstage, liebe Schülerinnen Schüler, über Ihr Interesse an den Hochschulinformationstagen der Region freue ich mich sehr. Sie bieten Ihnen die Chance, die Leibniz Universität sowie die anderen Hochschulen der Stadt kennen zu lernen zu erleben. Obwohl Sie vielleicht schon Einiges über ein Studium ein Studienfach, das Sie studieren wollen, wissen beispielsweise durch Erzählungen von Freen oder Bekannten, durch das Internet, durch Vorträge oder aus schriftlichen Informationen bietet Ihnen der Besuch der Hochschulinformationstage die Möglichkeit, Ihr Wunschfach live zu erken. An diesen beiden Tagen haben Sie die Gelegenheit, Ihre Informationen Ihre Vorstellungen von einem Studium zu überprüfen. Hochschullehrerinnen Hochschullehrer werden Ihnen Fächerinhalte vermitteln, so dass Ihnen deutlich wird, welche Bereiche ein Studium abdecken kann. So können die Informationen Erfahrungen der Hochschulinformationstage dazu dienen, Ihre persönliche Entscheidung für ein Studium zu unterstützen. Als zweitgrößte Hochschule in Niedersachsen hat die ein umfassendes Studienangebot von über 180 Studiengängen, das kontinuierlich aktualisiert wird. Auch die internationale Vergleichbarkeit Kompatibilität sind ihr wichtig, so dass bis auf Rechtswissenschaften alle Studiengänge mit dem Bachelor oder Master abgeschlossen werden können. Die bietet Ihnen mit den Einrichtungen der Zentralen Studienberatung des ServiceCenters die Möglichkeit, auch über die Hochschulinformationstage hinaus Informationen Beratung zu erhalten. Ich würde mich freuen, Sie in einem der nächsten Jahre als Studentin bzw. Student der begrüßen zu dürfen., den Prof. Dr.-Ing. Erich Barke Präsident der 3

2 Inhaltsverzeichnis Wichtige Hinweise zum Veranstaltungsbesuch Wichtige Hinweise zum Veranstaltungsbesuch 6 Wie kommen ich wohin? Hinweise zur Orientierung 8 Übersicht über den Veranstaltungsablauf 10 Hinweise auf Veranstaltungen zu Lehramtsstudiengängen 11 Allgemeiner Hinweis zum Studienangebot der Hochschulen 12 Abkürzungsverzeichnis 13 Fakultäten der dazugehörige Studiengänge 14 Veranstaltungen der Anglistik/Amerikanistik 16 Architektur 16 Bau- Umweltingenieurwesen 17 Biochemie 18 Biologie 19 Chemie 19 Computergestützte Ingenieurwissenschaften 20 Darstellendes Spiel 20 Elektrotechnik Informationstechnik 21 Energietechnik 22 Evangelische Theologie 23 Gartenbauwissenschaften 23 Geodäsie Geoinformatik 23 Geographie 24 Geowissenschaften 25 Germanistik 25 Geschichte 25 Informatik 26 Katholische Theologie 26 Landschaftsarchitektur Umweltplanung 27 Lehramt 27 Life Science 28 Maschinenbau 28 Mathematik 29 Mechatronik 29 Meteorologie 30 Nanotechnologie 30 Pflanzenbiotechnologie 31 Philosophie 31 Physik 32 Politikwissenschaft 32 Produktion Logistik 32 Rechtswissenschaften 33 Religionswissenschaft 33 Sonderpädagogik 34 Sozialwissenschaften 34 Spanisch 34 Sportwissenschaft 35 Technische Informatik 35 Wirtschaftsingenieur 36 Wirtschaftswissenschaft 37 Veranstaltungen anderer Hochschulen in Hochschule für Musik, Theater Medien (HMTMH) 38 Medizinische Hochschule (MHH) 38 Stiftung Tierärztliche Hochschule (TIHO) 39 Hochschule 39 Leibniz-Fachhochschule 42 Studiengänge der Hochschulen nach Interessengebieten geordnet Geisteswissenschaften/Sprachen/Literatur/Medien 43 Sozialwissenschaften/Gemeinschafts-, Gesellschaftske/Politik/Geschichte 44 Recht 44 Wirtschaft 44 Medizin 45 Tiermedizin 45 Naturwissenschaften/Mathematik/Informatik 45 Ingenieurwissenschaften 46 Planen/Gestalten/Kunst 47 Musik Schauspiel 48 Pädagogik/Erziehungswissenschaften/Lehrerberufe/Sozialbereich 48 Wichtige Adressen für Beratung Information 50 Lagepläne der Leibnitz Universität 54 Programmübersicht, 60 Andere Standorte 61 Persönlicher Tagesplaner

3 Wichtige Hinweise zum Veranstaltungsbesuch Studieninteressierte mit Behinderungen, chronischen Erkrankungen oder anderen Einschränkungen können sich an Frau Christiane Stolz in der Zentralen Studienberatung (Tel.: 0511/ , wenden. Teilnahmebescheinigungen sind ausschließlich am Infostand der Zentralen Studienberatung (ZSB) im Lichthof des s der erhältlich. Die Ausgabe der Bescheinigungen erfolgt ab 12 Uhr. Im der stehen für Sie ab 8.00 Uhr auf dem sogenannten Informationsmarkt Ansprechpartner/innen der einzelnen Fächer zur Verfügung. Dort sind außerdem wichtige Servicestellen der wie auch die Hochschule die Agentur für Arbeit mit kompetenten Ansprechpartnern/innen bis mindestens Uhr vertreten. Für die Tagesplanung ist es sinnvoll, sich zunächst entsprechend den eigenen Interessen die Studienfächer (alphabetisch geordnet) aus dem Programmheft herauszusuchen. Am Heftende befinden sich ein Tagesplaner eine Interessenliste, die passende Studienfächer sowie die zugeordneten Hochschulen enthält. Nähere Informationen zu Studienfächern/Studiengängen erhalten Sie vorab direkt bei der Zentralen Studienberatung, im ServiceCenter der oder im Internet: Sie können prinzipiell zwei Fächer/Hochschulen vertieft kennenlernen an ein bis zwei fachübergreifenden Veranstaltungen teilnehmen. Für darüber hinausgehende Interessen nutzen Sie die Möglichkeiten des oben genannten Informationsmarktes. Für den Pausenkaffee den kleinen Hunger zwischendurch bietet die Studentenwerks- Cafeteria Sprengelstube im Uni- belegte Brötchen, Kuchen sowie Warm- Kaltgetränke während der Mittagszeit eine Suppe zu günstigen Preisen an. Als besonderen Service bietet das Studentenwerk allen Schüler/innen, die an den HIT teilnehmen, die Möglichkeit, in deren Mensen zu Studentenpreisen zu essen. Unter dem Titel Gleich in die Praxis Ausbildung duales Studium für Abiturienten/innen wird es in enger Kooperation mit der Agentur für Arbeit in diesem Jahr erneut ein Angebot für Schüler/innen geben, die sich in ihrer Entscheidung für ein Studium noch nicht sicher sind, eher zu einem Ausbildungsberuf tendieren oder nach einer Verbindung von Studium Ausbildung suchen. Kurzfristige Raumänderungen sind möglich, Sie werden hierüber an einer Stellwand im Eingangsbereich oder an den Infoständen informiert. Eltern HIT Auch in diesem Jahr bieten wir wieder einen Eltern HIT Themenabend an. Dabei wird es Vorträge Informationen zu den Themen Bewerbung, Studienangebot Studium, Entscheidungsfindung Studienwahl, Studienfinanzierung sowie Studium im Ausland geben. Alle Eltern sind dazu am Montag, 16. September, von 18 bis 20 Uhr, ins der herzlich eingeladen. Zeit Veranstaltung Raum Uhr R ums Studium Wie bewerbe ich mich um einen Studienplatz B Uhr Studienfinanzierung A

4 Zeit Veranstaltung Raum Uhr Soll ich oder soll ich nicht Erste Hilfen zur Entscheidungsfindung Studienwahl Uhr Studium im Ausland Angebote der Uhr Informationsgespräche am Infostand der Zentralen Studienberatung Uhr Infostand UniKik Projekte für Schüler/innen an der B 305 A 310 Lichthof Lichthof Wie komme ich wohin? Hinweise zur Orientierung Zur,, gelangen Sie vom Hauptbahnhof aus mit Öffentlichen Verkehrsmitteln folgendermaßen: Vom Hauptbahnhof aus fahren Sie mit den Stadtbahnlinien 1/Sarstedt, 2/Rethen, 3/Wettbergen, 7/Wettbergen oder 8/Messe/Nord bis Station Kröpcke. An der Station Kröpcke steigen Sie in die Stadtbahnlinie 4/Garbsen oder 5/Stöcken fahren bis zur Station. Die Fahrzeit (mit Umsteigen kurzer Wartezeit) beträgt ca. 10 Minuten. Für die anderen Hochschulen in finden Sie bei den Veranstaltungsankündigungen ebenfalls Hinweise zur Wegbeschreibung. Alle Angaben beziehen sich auf den Weg vom der. Fahrkarten, kostenlose Liniennetzpläne Hilfe bei der Suche nach der besten Fahrverbindung erhalten Sie beim Infomobil der Üstra-Verkehrsbetriebe, das vor dem steht. Ein Liniennetzplan befindet sich außerdem am Heftende. Einige Fächer der bieten von ihren Informationsständen im Lichthof des s Lotsendienste zu den Veranstaltungsräumen an. Dafür sollten Sie sich ca Minuten vor Veranstaltungsbeginn am Lichthofstand des jeweiligen Faches einfinden. Zur Orientierung auf dem Universitätsgelände finden Sie am Ende des Heftes Lagepläne. Dort befindet sich auch eine Orientierungshilfe für Behinderte für das. 8 9

5 Übersicht über den Veranstaltungsablauf Die Veranstaltungen im Einzelnen finden Sie auf den folgenden Seiten. Ab 8.00 Uhr besteht die Möglichkeit zum Besuch der Infostände im Lichthof. Angebote: der Zentralen Studienberatung (ZSB) der Es wird einen Lotsendienst für die Veranstaltungen der Zentralen Studienberatung vom Lichthof-Infostand geben. Zeit Veranstaltung Raum Uhr Uhr Uhr Uhr R ums Studium Wie bewerbe ich mich um einen Studienplatz? Soll ich oder soll ich nicht? Erste Hilfen zur Entscheidungsfindung Studienwahl E 214 Großer Physiksaal vormittags E 415, Audimax, nachmittags A Uhr Studium ohne Abitur F 309 des Studentenwerkes Zeit Veranstaltung Raum Uhr Uhr des Hochschulbüros für Internationales Studienfinanzierung Thorsten Wagner (BAföG) Karen Tepel (Sozialberatung) vom Studentenwerk B 302 Zeit Veranstaltung Raum Uhr Uhr Studium im Ausland Angebote der (Frau Knoche) der Berufsberatung der Agentur für Arbeit F 102 Zeit Veranstaltung Raum Nur am : Uhr Carpe diem - Zeit- Lebensplanung: Studium Leben, erfüllt statt gefüllt (Herr Dr. Wienecke) Uhr Gleich in die Praxis Ausbildung duales Studium für Abiturienten (Frau Bernard-Falkner, Frau Dr. Schmohl) F 128 B Uhr Überbrückungsmöglichkeiten der Wartezeit auf einen Studienplatz (Herr Krause, Frau Möhle) Nur am : Uhr Cool uncool klingende Studiengänge Wie finde ich ein Studium, das zu mir passt? (Herr Dr. Wienecke) Uhr Potenzialanalyse der erste Schritt zur Studien- Berufswahl (Herr de Greef) der Leibniz-Fachhochschule A 310 F 128 E 001 Zeit Veranstaltung Raum Uhr Wir kümmern uns um Ihre Karriere! Studieren an der Leibniz-Fachhochschule School of Business (Frau Prof. Dr. Behrens-Potratz) Bibliotheksführungen B 302 Zeit Veranstaltung Ort Uhr Bibliotheksführung TIB/UB (Frau Klausing) Uhr Bibliotheksführung TIB/UB (Frau Dr. Huhle) Eingangshalle von Haus 1 ( B) Eingangshalle von Haus 1 ( B) Hinweise auf Veranstaltungen zu Lehramtsstudiengängen Studieninteressierten, die ein Lehramtsstudium erwägen, wird dringend empfohlen, neben der allgemeinen Einführung in das jeweilige Lehramt (Fächerübergreifender Bachelorstudiengang für das, Lehramt für Sonderpädagogik oder Technical Education für das Lehramt an berufsbildenden Schulen) auch die Veranstaltungen für die einzelnen Unterrichtsfächer zu besuchen. Nach der Einführung Technical Education Lehramt an berufsbildenden Schulen wird auf die verschiedenen beruflichen Fachrichtungen (naturwissenschaftlich-technische Fächer) in weiteren Veranstaltungen eingegangen

6 Allgemeiner Hinweis zum Studienangebot der Hochschulen s Da bei den Hochschulinformationstagen das Studienangebot des jeweils folgenden Jahres vorgestellt wird, gab es zum Redaktionsschluss des Programmheftes noch keine endgültigen Informationen über das diesbezügliche Studienangebot. Eine aktualisierte Übersicht finden Sie jeweils auf den Internetseiten der einzelnen Hochschulen. Nicht zuletzt richten sich die Hochschulinformationstage an Studienanfänger/innen, weshalb wir an dieser Stelle nicht über alle Master-, Weiterbildungs- oder Aufbaustudiengänge informieren. Eine Ausnahme stellt hier der Abschluss Master of Education dar, ohne den für die Lehramtsstudierenden kein Weg ins Lehramt möglich ist. Alle in den entsprechenden Studiengängen zu erreichenden Studienabschlüsse finden Sie immer den jeweiligen Fachankündigungen vorangestellt. Abkürzungsverzeichnis Abschlüsse B. A. = Bachelor of Arts B. Sc. = Bachelor of Science M. Sc. = Master of Science M. A. = Master of Arts M. Ed. = Master of Education B.Eng = Bachelor of Engineering M.Eng = Master of Engineering C.L.E. = Certificatum Legum Europae LL. M. = Master of Law LL. B. = Bachelor of Law Konsekutive Bachelor- Masterstudiengänge mit dem Berufsziel Lehramt Fächerübergreifender Bachelorstudiengang = FüBa, mit den Abschlüssen Bachelor of Arts (B. A.) oder Bachelor of Science (B. Sc.) (abhängig von der Wahl der Fächer der Festlegung des Majorfachs) Masterstudiengang = Master LG mit dem Abschluss Master of Education = M. Ed. Bachelorstudiengang Sonderpädagogik = Bachelor So, mit dem Abschluss Bachelor of Arts = B. A. Masterstudiengang Lehramt für Sonderpädagogik = Master So mit dem Abschluss Master of Education = M. Ed. Bachelorstudiengang Technical Education = Bachelor TE mit dem Abschluss Bachelor of Science = B. Sc. Masterstudiengang Lehramt an Berufsbildenden Schulen = Master LBS mit dem Abschluss Master of Education = M. Ed. Hochschulen, Einrichtungen AStA = Allgemeiner StudentInnen-Ausschuss HMTMH = Hochschule für Musik, Theater Medien MHH = Medizinische Hochschule TIHO = Tierärztliche Hochschule ZfL = Zentrum für Lehrerbildung ZSB = Zentrale Studienberatung ptb = Psychologisch-Therapeutische Beratung für Studierende 12 13

7 Fakultäten der dazugehörige Studiengänge Fakultät für Architektur Landschaft Architektur Architektur Städtebau (nur Master) Bau-, Holz-, Farbtechnik Raumgestaltung (Lehrämter) Landschaftsarchitektur Umweltplanung Landschaftsarchitektur (nur Master) Umweltplanung (nur Master) Fakultät für Bauingenieurwesen Geodäsie Bau- Umweltingenieurwesen Bauingenieurwesen Computergestützte Ingenieurwissenschaften Geodäsie Geoinformatik Geotechnik Infrastruktur im Bauingenieur- Vermessungswesen (Ergänzungsstudium) Konstruktiver Ingenieurbau (Master, Weiterbildungsstudium) Navigation Umweltrobotik (nur Master) Wasser Umwelt (Master, Weiterbildungsstudium) Wasser-, Umwelt- Küsteningenieurwesen (nur Master) Water Resources and Environmental Management (nur Master) Windenergie-Ingenieurwesen (nur Master) Fakultät für Elektrotechnik Informatik Elektrotechnik (Lehrämter) Elektrotechnik Informationstechnik Energietechnik Informatik Internet Technologies and Information Systems (nur Master) Mechatronik Nanotechnologie Technische Informatik Windenergie-Ingenieurwesen (nur Master) Juristische Fakultät Europäische Rechtspraxis ( Ergänzungsstudium, Master) IT-Recht Recht des geistigen Eigentums (Bachelor, Master) Rechtswissenschaften (Staatsexamen) Fakultät für Maschinenbau Maschinenbau Produktion Logistik Mechatronik Biomedizintechnik (nur Master) Optische Technologien (nur Master) unterstützend: Technical Education (Metalltechnik) Energietechnik Nanotechnologie Wirtschaftsingenieurwesen Windenergie-Ingenieurwesen (nur Master) Fakultät für Mathematik Physik Mathematik Meteorologie Nanotechnologie Optische Technologien (nur Master) Physik Technische Physik (nur Master) Naturwissenschaftliche Fakultät Analytik (nur Master) Biochemie Biologie Biologie der Pflanzen (nur Master) Chemie Gartenbauwissenschaften Geographie/Erdke Geowissenschaften International Horticulture (nur Master) Kautschuktechnologie (Weiterbildungsstudium) Landschaftswissenschaften (nur Master) Lebensmittelwissenschaft (Lehrämter) Life Science Material- Nanochemie (nur Master) Nanotechnologie Pflanzenbiotechnologie Wirk- Naturstoffchemie (nur Master) Wirtschaftsgeographie (nur Master) Philosophische Fakultät Advanced Anglophone Studies (nur Master) Atlantic Studies in History, Culture and Society (nur Master) Bildungswissenschaften (nur Master) Darstellendes Spiel Deutsch Englisch European Studies (Aufbaustudium) Evangelische Theologie/Religionspädagogik Fächerübergreifender Bachelorstudiengang Funktionale Angewandte Linguistik (nur Master) Geschichte Katholische Theologie Lehramt an berufsbildenden Schulen, Drittes Fach (Lehramt Master) Lehramt für Sonderpädagogik Lehramt für Sonderpädagogik, Zweites Fach (Lehramt Master) Neuere deutsche Literaturwissenschaft (nur Master) Philosophie Politikwissenschaft (Politik) Religion im kulturellen Kontext (nur Master) Religionswissenschaft/Werte Normen Sonderpädagogik Sonderpädagogik/Sozialpädagogik (Lehrämter) Sonderpädagogik Rehabilitationswissenschaften (nur Master) Sozialwissenschaften Spanisch Sport Technical Education Wissenschaft Gesellschaft (nur Master) Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Arbeitswissenschaft (Weiterbildungsstudium) Business Administration (Weiterbildungsstudium) Wirtschaftsingenieur/-in Wirtschaftswissenschaft 14 15

8 Veranstaltungen der Anglistik/Amerikanistik Philosophische Fakultät Uhr Uhr Überblick über das Anglistikstudium (Dr. Carmen Becker Anne Gans, M.A.) Lehramt an berufsbildenden Schulen Königsworther Platz 1 Conti-Campus Gebäude 1501 Hörsaal I/201 Bau- Umweltingenieurwesen Fakultät für Bauingenieurwesen Geodäsie Es wird ein Lotsendienst von den Lichthof-Infoständen zum Veranstaltungsraum der Fakultät angeboten. Die Infostände sind von Uhr besetzt. Weg: Stadtbahnlinie 4/Roderbruch oder 5/Anderten bis Königsworther Platz, Fahrzeit: 1 Min., Takt: alle 5 Min., oder ca. 5 bis 10 Min. zu Fuß. bis 9.45 Uhr bis 12 Uhr Treffen an den Infoständen der Fakultät. Lotse erwartet Schüler/innen mit Schild, Lichthof Architektur Fakultät für Architektur Landschaft Uhr Vortrag: Das Architekturstudium (Dr.-Ing. Jens Broszeit) Uhr Bachelorstudiengang Technical Education: Einführung in die beruflichen Fachrichtungen Bautechnik, Farbtechnik Raumgestaltung sowie Holztechnik (siehe auch Studienrichtung Lehramt) (Dipl.-Berufspäd. Wolff) Lehramt an berufsbildenden Schulen Herrenhäuser Str. 8 C050, F 303 Weg: Stadtbahnlinie 4/Garbsen oder 5/Stöcken bis Herrenhäuser Gärten. Fahrzeit: 3 Min., Takt: 5 Min oder ca Min. zu Fuß Uhr oder Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Begrüßung Einblicke in die Studiengänge Bau- Umweltingenieurwesen Computergestützte Ingenieurwissenschaften (Jessica Kitte, M.A.) Einblick in den Studiengang Geodäsie Geoinformatik (Dipl.-Ing. Tanja Grönefeld) Vorträge/Kurzreferate aus den Fachrichtungen: Bau- Umweltingenieurwesen Computergestützte Ingenieurwissenschaften Geodäsie Geoinformatik Führung durch die Versuchshalle Wasserbau Führung durch das 3D-Labor Geodätisches Institut Appelstraße 9a -220 (MZ 1) Appelstraße 9a -220 (MZ 1) Versuchshalle Wasserbau 3D-Labor GIH 16 17

9 Biochemie Naturwissenschaftliche Fakultät Treffpunkt für die nachfolgende Veranstaltung ist der Kali-Chemie-Hörsaal im Institut für Anorganische Chemie, Gebäude 2501, Raum 202, Callinstr Uhr Uhr Informationen über die angebotenen Studiengänge, kleine Experimente Führungen durch die Institute (Dr. Schneider) Spezielle Information über den Studiengang Biochemie (Dr. Meyer) Callinstr. 9, Gebäude 2501 Kali-Chemie-Hörsaal 202 Weg (Schneiderberg): Stadtbahnlinie 4/Garbsen oder 5/Stöcken bis Schneiderberg/Wilhelm- Busch-Museum. Fahrzeit: 1 Min., Takt: 5 Min., von dort die Straße Schneiderberg hinuntergehen. Das Institut liegt genau gegenüber der Mensa. Dauer ca. 10 Min. oder ca. 10 Min. zu Fuß vom Lichthof. Biologie Naturwissenschaftliche Fakultät Uhr Uhr Chemie Naturwissenschaftliche Fakultät Biologie im Bachelorstudiengang Fächerübergreifenden Bachelorstudiengang (Prof. Dr. S. Steinlechner, Prof. Dr. H. Gropengießer) Das Studium Pflanzenbiotechnologie (Prof. Dr. N.N.) F 102 Lehramt an berufsbildenden Schulen Treffpunkt für die nachfolgende Veranstaltung ist der Kali-Chemie-Hörsaal im Institut für Anorganische Chemie, Gebäude 2501, Raum 202, Callinstr Uhr Uhr Informationen über die angebotenen Studiengänge, Führungen durch die Institute (Dr. Schneider) Callinstr. 9, Gebäude 2501 Kali-Chemie-Hörsaal 202 Weg (Schneiderberg): Stadtbahnlinie 4/Garbsen oder 5/Stöcken bis Schneiderberg/Wilhelm- Busch-Museum. Fahrzeit: 1 Min., Takt: 5 Min., von dort die Straße Schneiderberg hinuntergehen. Das Institut liegt genau gegenüber der Mensa. Dauer ca. 10 Min. oder ca. 10 Min. zu Fuß vom Lichthof

10 Computergestützte Ingenieurwissenschaften Fakultät für Bauingenieurwesen Geodäsie Es wird ein Lotsendienst von den Lichthof-Infoständen zum Veranstaltungsraum der Fakultät angeboten. Die Infostände sind von Uhr besetzt. Elektrotechnik Informationstechnik Fakultät für Elektrotechnik Informatik Lehramt an berufsbildenden Schulen Es werden Lotsendienste vom Infostand zu den Institutsbesichtigungen angeboten. bis 9.45 Uhr bis 12 Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Darstellendes Spiel Philosophische Fakultät Treffen an den Infoständen der Fakultät. Lotse erwartet Schüler/innen mit Schild Begrüßung Einblicke in die Studiengänge Bau- Umweltingenieurwesen Computergestützte Ingenieurwissenschaften (Jessica Kitte, M.A.) Einblick in den Studiengang Geodäsie Geoinformatik (Dipl.-Ing. Tanja Grönefeld) Vorträge/Kurzreferate aus den Fachrichtungen: Bau- Umweltingenieurwesen Computergestützte Ingenieurwissenschaften Geodäsie Geoinformatik Führung durch die Versuchshalle Wasserbau Führung durch das 3D-Labor Geodätisches Institut Lichthof Appelstraße 9a -220 (MZ 1) Appelstraße 9a -220 (MZ 1) Versuchshalle Wasserbau 3D-Labor GIH Uhr Uhr Am Uhr Uhr Am Uhr Uhr Vortrag über allgemeine Informationen zum Studium Elektrotechnik Informationstechnik (Prof. Ponick/ Prof. Garbe) Anschließend Veranstaltungen (Institutsführung Vorführungen) einzelner Institute Antriebstechnik Mechatronik (Prof. Ponick MitarbeiterInnen) Hochspannungslabor: Blitz Donner (Prof. Gockenbach) Zukunftsmobil - steht ganztags vor dem Vorführung im Techlab: Technik erleben Elektrothermische Prozesstechnik Elektronische Fahrerassistenzsysteme Antriebstechnik Mechatronik (Prof. Ponick MitarbeiterInnen) F 342 (kl. Physikhörsaal) Lotsendienst vom Hörsaal F 342 zu den entsprechenden Instituten wird angeboten Institut für Antriebssysteme Leistungselektronik (IAL) Institut für Energieversorgung Hochspannungstechnik (IEH) Schering-Institut Institut für Mikroelektronische Systeme (IMS) Callinstr. 30 A Techlab Institut für Elektroprozesstechnik (ETP) Institut für Mikroelektronische Systeme (IMS) Institut für Antriebssysteme Leistungselektronik (IAL) Es wird ein Lotsendienst für das Fach Darstellendes Spiel vom Lichthof-Infostand aus angeboten Uhr Informationen zu den Studiengängen Germanistik/Deutsch Darstellendes Spiel (Nitschmann, M.A.) Contigebäude I Hörsaal I/

11 Energietechnik Fakultät für Elektrotechnik Informatik Fakultät für Maschinenbau Es werden Lotsendienste vom Infostand zu den Institutsbesichtigungen angeboten. Evangelische Theologie Philosophische Fakultät Lehramt für Sonderpädagogik Lehramt an berufsbildenden Schulen Uhr Vortrag über Allgemeine Informationen zum Studium Energietechnik (Prof. Ponick) Anschließend Veranstaltungen (Institutsführung Vorführungen) einzelner Institute F 428 Lotsendienst um 12:00 Uhr vom Elektrotechnikstand Uhr Uhr Evangelische Theologie Religionspädagogik/ Katholische Theologie (Herr Wening, Herr Habel) A Hörsaal F 442 Am Uhr Uhr Am Uhr Uhr Energietechnik E-Mobilität (Prof. Ponick MitarbeiterInnen) Hochspannungslabor: Blitz Donner (Prof. Gockenbach) Vorführung im Techlab: Technik erleben Praxisnahe Darstellung des Schwerpunktes Energietechnik (siehe Ankündigung Führung Maschinenbau) Elektrothermische Prozesstechnik Energietechnik E-Mobilität (Prof. Ponick MitarbeiterInnen) Institut für Antriebssysteme Leistungselektronik (IAL) Institut für Energieversorgung Hochspannungstechnik (IEH) Schering-Institut Callinstr. 30 A Techlab siehe Ankündigung Maschinenbau Institut für Elektroprozesstechnik (ETP) Institut für Antriebssysteme Leistungselektronik (IAL) Gartenbauwissenschaften Naturwissenschaftliche Fakultät Uhr Studieren im grünen Bereich Studium Gartenbauwissenschaften (Prof. Dr. Rath), Hörsaal F 142 Im Anschluss an die Einführungsveranstaltung findet eine Führung (Studium Forschungsarbeiten am Campus-Standort Herrenhausen) statt. Treffpunkt ist um Uhr am Informations stand der Studiengänge Gartenbauwissenschaften/Pflanzenbiotechnologie. Für die Teilnahme an der Führung ist zuvor eine Anmeldung am Informationsstand erforderlich. Praxisnahe Darstellung des Schwerpunktes Energietechnik (siehe Ankündigung Führung Maschinenbau) siehe Ankündigung Maschinenbau Geodäsie Geoinformatik Fakultät für Bauingenieurwesen Geodäsie Es wird ein Lotsendienst von den Lichthof-Infoständen zum Veranstaltungsraum der Fakultät angeboten. Die Infostände sind von Uhr besetzt. bis 9.45 Uhr bis 12 Uhr Treffen an den Infoständen der Fakultät. Lotse erwartet Schüler/innen mit Schild, Lichthof 22 23

12 Uhr oder Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Geographie Naturwissenschaftliche Fakultät Begrüßung Einblicke in die Studiengänge Bau- Umweltingenieurwesen Computergestützte Ingenieurwissenschaften (Jessica Kitte, M.A.) Einblick in den Studiengang Geodäsie Geoinformatik (Dipl.-Ing. Tanja Grönefeld) Vorträge/Kurzreferate aus den Fachrichtungen: Bau- Umweltingenieurwesen Computergestützte Ingenieurwissenschaften Geodäsie Geoinformatik Führung durch die Versuchshalle Wasserbau Führung durch das 3D-Labor Geodätisches Institut Appelstraße 9a -220 (MZ 1) Appelstraße 9a -220 (MZ 1) Versuchshalle Wasserbau 3D-Labor GIH Es wird ein Lotsendienst vom Lichthof-Infostand zu den Geographischen Instituten angeboten Uhr Uhr Geographie studieren in! Überblick über das Geographiestudium Informationen zu den Studiengängen Zulassungsvoraussetzungen Was erwartet mich im Geographiestudium? Aktuelle Lehre Forschung in den Teilbereichen der Geographie Beispiele aus der Physischen Geographie Landschaftsökologie, Wirtschaftsgeographie Kulturgeographie Abschließende Diskussionsre Berufliche Perspektiven Offene Fragen (Ansprechpartner Dipl.-Geogr. Daniel Voßen) Schneiderberg Etage Seminarraum V 309 Weg (Schneiderberg 50): Stadtbahnlinie 4/Garbsen oder 5/Stöcken bis Schneiderberg/Wilhelm- Busch-Museum. Fahrzeit: 2 Min., Takt: 5 Min. oder ca. 5 Min. zu Fuß. Geowissenschaften Naturwissenschaftliche Fakultät Uhr Uhr Germanistik Philosophische Fakultät Geowissenschaften in Informationen zum Studiengang Inhalte des Studiengangs Geowissenschaften Lehre Forschung aus den verschiedenen Institutionen Möglichkeiten am Geo-Standort Diskussion zu beruflichen Perspektiven Fragen (Ansprechpartner Prof. Dr. J. Koepke) C 109 Lehramt für Sonderpädagogik Lehramt an berufsbildenden Schulen Es wird ein Lotsendienst für das Fach Germanistik/Deutsch vom Lichthof-Infostand angeboten Uhr Informationen zu den Studiengängen Germanistik/Deutsch Darstellendes Spiel (Nitschmann, M.A.) Geschichte Philosophische Fakultät Uhr Uhr Geschichte studieren in (Prof. Dr. Karl-Heinz Schneider, Michaela Düllmann M.A.) Contigebäude I Hörsaal I/401 Contigebäude II Hörsaal II/

13 Informatik Fakultät für Elektrotechnik Informatik Es wird ein Lotsendienst vom Lichthof-Infostand des Studienganges angeboten Uhr Uhr Uhr Uhr Vorstellung der Studiengangs Informatik (Prof. Dr. Wolter - Studiendekan) Gruppenveranstaltung: Institut für System- Rechnerarchitektur Gebäude 1101 Raum F 435 Appelstr. 4 Gebäude 3703 Weg: Linie 4/Garbsen oder 5/Stöcken bis Schneiderberg/Wilhelm-Busch-Museum, Fahrzeit: 1 Min., von dort die Straße Schneiderberg hinuntergehen bis zur 2. Querstraße, nach links in die Appelstraße, Dauer ca. 10 bis 15 Min., Takt: Alle 5 Min. Katholische Theologie Philosophische Fakultät Uhr Uhr Evangelische Theologie Religionspädagogik/Katholische Theologie (Herr Wening, Herr Habel) Lehramt für Sonderpädagogik Lehramt an berufsbildenden Schulen A Hörsaal F 442 Landschaftsarchitektur Umweltplanung Fakultät für Architektur Landschaft Uhr Uhr Einführung in die Studiengänge das Berufsbild ( Dipl.-Ing. F. Lehrke, M.Sc. Rebekka Hofmann) ( Dipl.-Ing. F. Lehrke, M.Sc. Rebekka Hofmann) Herrenhäuser Str. 2a Seminarraum KiKa 020 Weg: Stadtbahnlinie 4/Garbsen oder 5/Stöcken bis Appelstraße. Fahrzeit: 3 Min., Takt: 5 Min oder ca. 10 Min. zu Fuß. Lehramt Studienrichtung Lehramt Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Einführung (Fächerübergreifender Bachelorstudiengang Masterstudiengang ) (Frau Meriem, ZfL) Einführung Lehramt Sonderpädagogik (Bachelorstudiengang Sonderpädagogik Master studiengang Lehramt für Sonderpädagogik) (Frau Pflughoft, ZfL) Einführung Lehramt an berufsbildenden Schulen (Bachelor Technical Education Masterstudiengang Lehramt an berufsbildenden Schulen) (Frau Bestel, ZfL) Uhr Einführung in die beruflichen Fachrichtungen Metall- Elektrotechnik (Akad. Rat Weiner Akad. Rat Möller) Lehramt für Sonderpädagogik Lehramt an berufsbildenden Schulen E415 Audi Max A 310 F 303 F

14 Uhr Einführung in die beruflichen Fachrichtungen Bautechnik, Farbtechnik Raumgestaltung sowie Holztechnik (Dipl.-Berufspäd. Wolff) Uhr Einführung in die berufliche Fachrichtung Lebensmittelwissenschaft (Dr. Werlein) Life Science Naturwissenschaftliche Fakultät F 303 B Treffpunkt für die nachfolgende Veranstaltung ist der Kali-Chemie-Hörsaal im Institut für Anorganische Chemie, Gebäude 2501, Raum 202, Callinstr Uhr Uhr Informationen über die angebotenen Studiengänge, kleine Experimente Führungen durch die Institute (Dr. Schneider) Spezielle Information über die Studiengänge Life Science (Dr. Stahl) Callinstr. 9, Gebäude 2501 Kali-Chemie-Hörsaal 202 Weg (Schneiderberg): Stadtbahnlinie 4/Garbsen oder 5/Stöcken bis Schneiderberg/Wilhelm- Busch-Museum. Fahrzeit: 1 Min., Takt: 5 Min., von dort die Straße Schneiderberg hinuntergehen. Das Institut liegt genau gegenüber der Mensa. Dauer ca. 10 Min. oder ca. 10 Min. zu Fuß vom Lichthof. Maschinenbau Fakultät für Maschinenbau Treffpunkt für die nachfolgenden Veranstaltungen (um Uhr) ist der Raum E001, Uhr Uhr Begrüßung Überblick über Vielfalt des Maschinenbaus Dipl.-Ing. Sebastian Tatzko - für Maschinenbau Dipl.-Ing. Steven Dreier - für Produktion Logistik (Biomedizintechnik, Optische Technologien) Anschließend Aufteilung in kleinere Gruppen Führungen zu einzelnen Instituten Uhr Uhr Mathematik Fakultät für Mathematik Physik Uhr Uhr Mechatronik Führungen zu einzelnen Instituten: Praxisnahe Darstellung der Schwerpunkte: Produktionstechnik Logistik, Energie- Prozesstechnik sowie Konstruktion Entwicklung, der Fakultät für Maschinenbau Mathematik studieren in (Dozenten der Mathematik) Fakultät für Elektrotechnik Informatik Fakultät für Maschinenbau Uhr Vortrag über Allgemeine Informationen zum Studium Mechatronik (Dipl.-Ing. Matthias Dagen) Anschließend Veranstaltungen (Institutsführung Vorführungen) einzelner Institute Raum E001 Raum E001 Lehramt für Sonderpädagogik Lehramt an berufsbildenden Schulen B 305 F 428 Lotsendienst um 9:50 Uhr vom Mechatronikstand zum F

15 Uhr Antriebstechnik Mechatronik (Prof. Ponick MitarbeiterInnen) Meteorologie Fakultät für Mathematik Physik Praxisnahe Darstellung des Schwerpunktes Mechatronik (siehe Ankündigung Führung Maschinenbau) Es wird ein Lotsendienst vom Lichthof-Infostand des Faches angeboten. Lotsendienst vom F 428 zum Institut für Antriebssysteme Leistungselektronik (IAL) siehe Ankündigung Maschinenbau Pflanzenbiotechnologie Naturwissenschaftliche Fakultät Uhr Das Studium Pflanzenbiotechnologie (N.N.) F 102 Im Anschluss an die Einführungsveranstaltung findet eine Führung (Studium Forschungsarbeiten am Campus-Standort Herrenhausen) statt. Treffpunkt ist um Uhr am Informations stand der Studiengänge Gartenbauwissenschaften/Pflanzenbiotechnologie. Für die Teilnahme an der Führung ist zuvor eine Anmeldung am Informationsstand erforderlich. 11:30-12:15 Uhr Meteorologie, die Physik der Atmosphäre Studium Aussichten auf dem Arbeitsmarkt (Dr. Gryschka) Herrenhäuser Str. 2 Gebäude 4105 Hörsaal F 118 Institut für Meteorologie Klimatologie Weg: Stadtbahnlinie 4/Garbsen oder 5/Stöcken bis Appelstraße. Fahrzeit: 3 Min., Takt: ca. 5 Min oder ca. 15 Min. zu Fuß. Philosophie Philosophische Fakultät Es wird einen Lotsendienst für die Studienfächer Religionswissenschaft Philosophie vom Lichthof-Infostand des Faches geben. Nanotechnologie Fakultät für Mathematik Physik Uhr Nanotechnologie (mit anschließender Führung) (Dr. Fritz Schulze-Wischler) E 214 Großer Physiksaal Dienstag Uhr Uhr Mittwoch Uhr Uhr Ethik studieren (Prof. Dr. Dietmar Hübner) Sprachphilosophie (Dr. Kiesow) Sprachphilosophie (Dr. Karl-Friedrich Kiesow) Ethik studieren (Prof. Dr. Dietmar Hübner) Königsworther Platz 1 Conti-Campus Hörsaal II/103, (Gebäude 1502) Weg: Stadtbahnlinie 4/Garbsen oder 5/Stöcken bis Königsworther Platz, Takt: alle 5 Min., Fahrzeit: 1 Min oder ca. 5 bis 10 Min. zu Fuß

16 Physik Fakultät für Mathematik Physik Lehramt an berufsbildenden Schulen Anschließend Aufteilung in kleinere Gruppen Führungen zu einzelnen Instituten Uhr Uhr Führungen zu einzelnen Instituten: Praxisnahe Darstellung der Schwerpunkte in verschiedenen Instituten der Fakultät Maschinenbau Raum E Uhr Physik studieren in (mit anschließender Laborführung ab 11:00) (Dozent der Physik) Politikwissenschaft Philosophische Fakultät Uhr Uhr Bachelor Politikwissenschaft Politik im Lehramt (Dr. Stefan Plaß) E 214 Großer Physiksaal Lehramt an berufsbildenden Schulen Weg (Conti-Campus): Stadtbahnlinie 4/Roderbruch oder 5/Anderten bis Königsworther Platz, Fahrzeit: 1 Min., Takt: alle 5 Min, oder ca. 5 bis 10 Min. zu Fuß. Königsworther Platz 1 Contigebäude 1502 Hörsaal 003 Rechtswissenschaften Juristische Fakultät Es wird ein Lotsendienst vom Lichthof-Infostand des Faches angeboten Uhr 12:00-14:00 Uhr Einführung Perspektiven: Jura in Ein Fall zum Studieren (Prof. Dr. Veith Mehde, Mag. rer. publ./ Prof. Dr. iur. Carsten Momsen) Erste Prüfung C.L.E. LL.M. LL.B. Königsworther Platz 1 Conti-Campus Hörsaal VII/003, (Gebäude ) Weg: Stadtbahnlinie 4/Roderbruch oder 5/Anderten bis Königsworther Platz, Fahrzeit: 1 Min., Takt: alle 5 Min., oder ca. 5 bis 10 Min. zu Fuß. Produktion Logistik Fakultät für Maschinenbau Religionswissenschaft Philosophische Fakultät Treffpunkt für die nachfolgenden Veranstaltungen (um Uhr) ist der Raum E001, Uhr Uhr Begrüßung Einführung Dipl.-Ing. Steven Dreier für Produktion Logistik Dipl.-Ing. Sebastian Tatzko für Maschinenbau Raum E Uhr Religionswissenschaft Werte Normen (Prof. Dr. Wanda Alberts) Raum F

17 Sonderpädagogik Philosophische Fakultät Uhr Uhr Sonderpädagogik an der LUH/ Lehramt Sonderpädagogik (Bachelor Sonderpädagogik, Master Lehramt für Sonderpädagogik Master Sonderpädagogik Rehabilitationswissenschaften) (Vanessa Rusch) Lehramt für Sonderpädagogik, A 310 Sportwissenschaft Philosophische Fakultät Es wird einen Lotsendienst vom Lichthof-Infostand des Faches geben. Am Uhr SPORTwissenschaft studieren forschen erleben! Lehramt an berufsbildenden Schulen Lehramt für Sonderpädagogik Hörsaal des IfS Am Moritzwinkel 6 Sozialwissenschaften Philosophische Fakultät Uhr Uhr Informationsveranstaltung zum Studiengang Sozialwissenschaften Bachelor (N.N.) F 128 Am Uhr Uhr Technische Informatik Fakultät für Elektrotechnik Informatik Es wird ein Lotsendienst vom Lichthof-Infostand des Studiengangs angeboten. Spanisch Philosophische Fakultät Uhr Uhr Überblick über das Spanischstudium (Mark Minnes, M.A.) Lehramt an berufsbildenden Schulen Königsworther Platz 1 Conti-Campus Gebäude 1501 Hörsaal I/301 Weg: Stadtbahnlinie 4/Roderbruch oder 5/Anderten bis Königsworther Platz, Fahrzeit: 1 Min., Takt: alle 5 Min., oder ca. 5 bis 10 Min. zu Fuß Uhr Und Uhr Uhr 13:00-14:00 Uhr Vorstellung des Studiengangs Technische Informatik (Prof. Blume) Führung durch das Institut für Mikroelektronische Systeme FG Architekturen Systeme (Prof. Blume) Appelstr. 4 Gebäude 3703 Raum 335 Appelstr. 4 Gebäude 3703 Raum 335 Weg: Linie 4/Garbsen oder 5/Stöcken bis Schneiderberg/Wilhelm-Busch-Museum, Fahrzeit: 1 Min., von dort die Straße Schneiderberg hinuntergehen bis zur 2. Querstraße, nach links in die Appelstraße, Dauer ca. 10 bis 15 Min., Takt: Alle 5 Min

18 Wirtschaftswissenschaft Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Es wird ein Lotsendienst vom Lichthof-Infostand des Faches angeboten Uhr Uhr Wirtschaftswissenschaft Wirtschaftsingenieur an der (Prof. Dr. Stefan Wielenberg Frau Dr. Christina Hoon) Königsworther Platz 1 Conti Campus Gebäude 1507 Hörsaal VII/201 Weg (Conti-Campus): Stadtbahnlinie 4/Roderbruch oder 5/Anderten bis Königsworther Platz, Fahrzeit: 1 Min., Takt: alle 5 Min, oder ca. 5 bis 10 Min. zu Fuß. Wirtschaftsingenieur Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Es wird ein Lotsendienst vom Lichthof-Infostand des Faches angeboten Uhr Uhr Wirtschaftswissenschaft Wirtschaftsingenieur an der (Prof. Dr. Stefan Wielenberg Frau Dr. Christina Hoon) Königsworther Platz 1 Conti Campus Gebäude 1507 Hörsaal VII/201 Weg (Conti-Campus): Stadtbahnlinie 4/Roderbruch oder 5/Anderten bis Königsworther Platz, Fahrzeit: 1 Min., Takt: alle 5 Min, oder ca. 5 bis 10 Min. zu Fuß

19 Veranstaltungen anderer Hochschulen in Hochschule für Musik, Theater Medien (HMTMH) Treffpunkt: Foyer der HMTMH, Emmichplatz Uhr Allgemeine Informationen Orientierung über die Hochschule ihre Studiengänge im Bereich Musik, Schauspiel, Medienmanagement Uhr Uhr Informationsveranstaltungen zu den einzelnen Studiengängen in zwei Ren Hörsaal 202 Räume werden bekannt gegeben Stadtbahnlinie 4/Roderbruch oder 5/Anderten bis Haltestelle Steintor. Dort umsteigen in Bus 128 oder 134 in Richtung Peiner Straße bis Haltestelle Emmichplatz/Musikhochschule. Fahrtzeit ca. 20 bis 25 Min. Medizinische Hochschule (MHH) Uhr Studium der Humanmedizin (Herr Dr. Krohn, Herr Friedrichs) Uhr Studium der Zahnmedizin (PD Dr. Eisenburger PhD) MHH, Carl-Neuberg-Str.1 Hörsaal F I 1 (Klin. Lehrgebäude) MHH, Carl-Neuberg-Str.1 Hörsaal M I 1 (Klin. Lehrgebäude) Stadtbahnlinie 4/Roderbruch bis Medizinische Hochschule, Fahrzeit: 20 Min., Takt: 10 Min. Stiftung Tierärztliche Hochschule (TIHO) Uhr Einführungsvortrag: Das Studium der Tiermedizin der tierärztliche Beruf. Anschließend Fragemöglichkeiten Besichtigung von Instituten Kliniken (Frau Dr. Pöttmann, Herr Windt) Bischofsholer Damm 15 Hörsaal des Physiologischen Instituts Stadtbahnlinie 4/Roderbruch, 5/Anderten oder 6/Messe-Ost bis Braunschweiger Platz. Fahrzeit: 8 Min., Takt: 5 Min. den Bischofsholer Damm entlanggehen, links am TiHo-Gelände vorbei bis zur Heiligengeiststr. Dort gleich links durch das 3. Eingangstor, das Physiologische Institut befindet sich dann gleich rechts. Hochschule nur am Uhr nur am Uhr an beiden Tagen Uhr nur am Uhr nur am Uhr an beiden Tagen Uhr Fakultät I Elektro- Informationstechnik Begrüßung, Einführungsvortrag über Zulassungsvoraussetzungen, Studium Berufsaussichten Gespräche mit Studierenden Laborbesichtigungen Fakultät II Abteilung Bioverfahrenstechnik Begrüßung, Allgemeine Informationen zu Bioverfahrenstechnik den Studienmöglichkeiten Führung durch die Abteilung Fakultät II Abteilungen Maschinenbau Maschinenbau dual Begrüßung, Einführungsvortrag über Zulassungsvoraussetzungen, Studium Berufsaussichten Duale Studiengänge Gespräche mit Studierenden Laborbesichtigungen Fakultät III Abteilung Design Medien Begrüßung, Einführungsvortrag über Zulassungsvoraussetzungen, Studienberatung, Studienablauf Führung durch die Abteilung Ricklinger Stadtweg 120 Raum: Audimax Heisterbergallee 12 Raum: siehe Aushang Ricklinger Stadtweg 120 Raum: Aula Expo Plaza 2 Hörsaal 38 39

20 nur am Uhr Fakultät III Abteilung Information Kommunikation Begrüßung, Vorstellung der Studiengänge Journalistik Public Relations Informationen zum Berufsfeld Expo Plaza 4, Medienhörsaal im Planet M Campus der Hochschule : Auf dem zentralen Campus der Hochschule finden Sie die Fakultät I Elektro- Informations technik, Teile der Fakultät II Maschinenbau Bioverfahrenstechnik, die Fakultät IV Wirtschaft Informatik sowie das Präsidium zahlreiche Institutionen der Hoch schule. nur am Uhr Begrüßung, Vorstellung der Studiengänge Informationsmanagement Medizinisches IM Informationen zum Berufsfeld Führung durch die Abteilung Expo Plaza 12 Raum 2.39 nur am Uhr Begrüßung, Vorstellung des Studiengangs Veranstaltungsmanagement Informationen zum Berufsfeld Expo Plaza 12 Raum 2.39 an beiden Tagen Uhr Fakultät IV Abteilung Informatik Begrüßung, Vorstellung des Studiengangs Angewandte Informatik Vorstellung des Studiums aus der Sicht der Studierenden Führung durch die Abteilung Ricklinger Stadtweg 120 Neubau Raum: siehe Aushang an beiden Tagen Uhr Fakultät IV Abteilung Betriebswirtschaft Begrüßung Vorstellung der Studiengänge Gespräche mit Studierenden Ricklinger Stadtweg 120 Neubau Raum: siehe Aushang an beiden Tagen Uhr an beiden Tagen Uhr Fakultät IV Abteilung Wirtschaftsinformatik Begrüßung Vorstellung des Studiengangs Wirtschaftsinformatik Vorstellung des Studiums aus der Sicht der Studierenden Führung durch die Abteilung Fakultät V Diakonie, Gesheit Soziales Info Studiengang Heilpädagogik (N. N., Frau Prof. Dr. Detert) Ricklinger Stadtweg 120 Neubau Raum: siehe Aushang Alle: Blumhardtstr.2 Gebäude 5, Raum 044 Sie erreichen den Campus der Hochschule am Ricklinger Stadtweg 120 von der Leibniz Universität aus wie folgt: Stadtbahnlinie 4/Roderbruch oder 5/Anderten bis Kröpcke, dann Linie 3 oder 7/Wettbergen bis Bahnhof Linden/Fischerhof, Fahrzeit: 14 Min., Takt: alle 5 Min. Zu den anderen Standorten der Hochschule gelangen Sie wie folgt: Expo Plaza 2 12 Stadtbahnlinie 4/Roderbruch oder 5/Anderten bis Steintor, dann umsteigen in Linie 6/Messe/ Ost (Expo Plaza) bis Endstation, Fahrzeit: 29 Min., Takt: 10 Min Uhr Uhr Info Studiengang Soziale Arbeit (Herr Prof. Dr. Weber, Herr Prof. Dr. Möller) Info Studiengang Religionspädagogik Soziale Arbeit (Herr Kreutter) Gebäude 5, Raum 115 Gebäude 5, Raum 022 -Ahlem, Heisterbergallee 12 Stadtbahnlinie 4/Roderbruch oder 5/Anderten bis Steintor, dort umsteigen in Linie 10/Ahlem bis Erhardtstr., Fahrzeit: 23 Min., Takt: 10 Min. Blumhardtstraße 2 Stadtbahnlinie 4/Roderbruch oder 5/Anderten bis Nackenberg. Fahrzeit: 15 Min., Takt: 5 Min

Für welche Masterstudiengänge kann ich mich mit meinem Bachelor-Abschluss bewerben?

Für welche Masterstudiengänge kann ich mich mit meinem Bachelor-Abschluss bewerben? Für welche Masterstudiengänge kann ich mich mit meinem Bachelor-Abschluss bewerben? Die Zuordnungen beziehen sich auf Bachelor-Abschlüsse der Leibniz Universität Hannover und sind nicht als abgeschlossen

Mehr

Grußwort des Präsidenten

Grußwort des Präsidenten Grußwort des Präsidenten Liebe Besucherinnen Besucher der Hochschulinformationstage, liebe Schülerinnen Schüler, über Ihr Interesse an den Hochschulinformationstagen der Region Hannover freue ich mich

Mehr

Grußwort des Präsidenten

Grußwort des Präsidenten Grußwort des Präsidenten Liebe Besucherinnen Besucher der Hochschulinformationstage, liebe Schülerinnen Schüler, über Ihr Interesse an den Hochschulinformationstagen der Region freue ich mich sehr. Sie

Mehr

Onlinebewerbung zum ersten Fachsemester in allen Bachelor- und Masterstudiengängen sowie Staatsexamen

Onlinebewerbung zum ersten Fachsemester in allen Bachelor- und Masterstudiengängen sowie Staatsexamen Onlinebewerbung zum ersten Fachsemester in allen Bachelor- und Masterstudiengängen sowie Staatsexamen Vorläufiges Studienangebot für deutsche und bildungsinländische Studienanfänger/-innen sowie alle Bewerber/-innen

Mehr

http://www.lehrerbildung.uni-hannover.de

http://www.lehrerbildung.uni-hannover.de Hochschulinformationstage: Fächerübergreifender Bachelorstudiengang / Masterstudiengang Lehramt an Gymnasien http://www.lehrerbildung.uni-hannover.de Birgit Meriem Fächerübergreifender Bachelorstudiengang

Mehr

Technische Universität Braunschweig

Technische Universität Braunschweig Anlage 1 (zu 1 Abs. 1 Satz 1) I. für Studienanfängerinnen und Studienanfänger an den nachstehend genannten Hochschulen Universität oder Hochschule Technische Universität Braunschweig Architektur 132 132

Mehr

Protokoll der Sitzung der Studienkommission vom 20.05.2015

Protokoll der Sitzung der Studienkommission vom 20.05.2015 Philosophische Fakultät Die Studiendekanin Wilhelm-Busch-Str. 4 30167 Hannover Tel. +49 511 762 5493 Fax +49 511 762 3158 E-Mail: studiendekan@phil.unihannover.de Protokoll der Sitzung der Studienkommission

Mehr

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 18/3888 18. Wahlperiode 01.03.2016

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 18/3888 18. Wahlperiode 01.03.2016 SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 18/3888 18. Wahlperiode 01.03.2016 Kleine Anfrage des Abgeordneten Volker Dornquast (CDU) und Antwort der Landesregierung - Ministerium für Soziales, Gesundheit,

Mehr

FK 05 Architektur/ Bauingenieurwesen. Naturwissenschaft. Master-Perspektiven

FK 05 Architektur/ Bauingenieurwesen. Naturwissenschaft. Master-Perspektiven FK 01 Geistes- /Kulturwissenschaft FK 02 Human- /Sozialwissenschaften FK 03 Wirtschaftswissenschaft FK 04 Mathematik/ Naturwissenschaft FK 05 Architektur/ Bauingenieurwesen FK 06 E-Technik, Informations-,

Mehr

Hochschule Braunschweig/Wolfenbüttel, Standort Salzgitter

Hochschule Braunschweig/Wolfenbüttel, Standort Salzgitter Anlage 2 (zu 1 Abs. 1 Satz 1) für Studienanfängerinnen und Studienanfänger an den nachstehend genannten Fachhochschulen Fachhochschule Hochschule Braunschweig/Wolfenbüttel, Standort Salzgitter Logistik-

Mehr

Lehrerausbildung an der Universität Erfurt

Lehrerausbildung an der Universität Erfurt Lehrerausbildung an der Universität Erfurt Lehramt Grundschule Lehramt Regelschule Lehramt Förderpädagogik Lehramt berufsbildende Schule Informationen für Studieninteressierte I. Wie bewerbe ich mich für

Mehr

Einführungsveranstaltungen für Studierende des 1. Semesters (Bachelor und Master) im Sommersemester 2015

Einführungsveranstaltungen für Studierende des 1. Semesters (Bachelor und Master) im Sommersemester 2015 Einführungsveranstaltungen für Studierende des 1. Semesters (Bachelor und Master) im Sommersemester 2015 30.03. 02.04. 2015 Liebe Studienanfängerinnen und Studienanfänger, herzlich Willkommen an der Otto-von-Guericke-Universität

Mehr

9.4. UNIVERSITAT AUGSBURG WWW.UNI-AUGSBURG.DE/SIT

9.4. UNIVERSITAT AUGSBURG WWW.UNI-AUGSBURG.DE/SIT 9.4. UNIVERSITAT AUGSBURG WWW.UNI-AUGSBURG.DE/SIT Liebe Abiturientinnen und Abiturienten, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Studieninteressentinnen und -interessenten, am Samstag, dem 9. April 2016,

Mehr

WS_13_14. Universität Hohenheim Agrarbiologie (Hauptfach) 07.05.13 13:00 16.07.13 00:00. Hochschule Osnabrück. Technische Universität Ilmenau

WS_13_14. Universität Hohenheim Agrarbiologie (Hauptfach) 07.05.13 13:00 16.07.13 00:00. Hochschule Osnabrück. Technische Universität Ilmenau Bachelor an Universitaeten Universität Hohenheim Agrarbiologie 07.05.13 13:00 16.07.13 00:00 Allgemeiner Maschinenbau (Lingen) (B.Sc.) Hochschule Osnabrück 19.04.13 00:00 16.07.13 00:00 Angewandte Medien-

Mehr

Studien- und Abschlussmöglichkeiten Stand: 18.12.2008

Studien- und Abschlussmöglichkeiten Stand: 18.12.2008 Studien- und Abschlussmöglichkeiten Stand: 18.12.2008 Lehramt G = Lehramt an Grund-, Haupt- und Realschulen, Studienschwerpunkt Grundschulen Lehramt HR = Lehramt an Grund-, Haupt- und Realschulen, Studienschwerpunkt

Mehr

Technische Universität Braunschweig

Technische Universität Braunschweig Anlage 1 (zu 1 Abs. 1 Satz 1) I. für Studienanfängerinnen und Studienanfänger an den nachstehend genannten Hochschulen Universität oder Hochschule Technische Universität Braunschweig Architektur 193 193

Mehr

Liste der Studienfächer an der Ruhr-Universität Bochum

Liste der Studienfächer an der Ruhr-Universität Bochum 188 Allgemeine und vergleichende Literaturwissenschaft 152 Allgemeine und vergleichende Sprachwissenschaft 762 Amerikastudien 079 Angewandte Informatik 008 Anglistik/Amerikanistik 793 Arbeitswissenschaft

Mehr

RRRRR. Ministerium für Schule und Berufsbildung des Landes Schleswig-Holstein NACHRICHTENBLATT. Hochschule

RRRRR. Ministerium für Schule und Berufsbildung des Landes Schleswig-Holstein NACHRICHTENBLATT. Hochschule NACHRICHTENBLATT Ministerium für Schule und Berufsbildung des Landes Schleswig-Holstein RRRRR Hochschule Ausgabe Nr. 05 / 2014 Kiel, 25. September 2014 Nachrichtenblatt Hochschule als besondere Ausgabe

Mehr

18.4. UNIVERSITAT AUGSBURG WWW.UNI-AUGSBURG.DE/SIT

18.4. UNIVERSITAT AUGSBURG WWW.UNI-AUGSBURG.DE/SIT 18.4. UNIVERSITAT AUGSBURG WWW.UNI-AUGSBURG.DE/SIT Liebe Abiturientinnen und Abiturienten, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Studieninteressenten, am Samstag, dem 18. April 2015, laden wir Sie ein,

Mehr

Hochschulwochen 14.01. - 28.02.2013

Hochschulwochen 14.01. - 28.02.2013 Studenten im Hörsaal mit Fragezeichen und Ausrufezeichen vor dem Gesicht BIZ-Logo Logo Hochschulwochen 14.01. - 28.02.2013 roter Balken DIN lang Studieren in Bielefeld Fachhochschule und Universität stellen

Mehr

Zulassungszahlen für Studienanfängerinnen und Studienanfänger an den nachstehend genannten Fachhochschulen

Zulassungszahlen für Studienanfängerinnen und Studienanfänger an den nachstehend genannten Fachhochschulen Anlage 2 (zu 1 Abs. 1) für Studienanfängerinnen und Studienanfänger an den nachstehend genannten Fachhochschulen Fachhochschule Braunschweig/Wolfenbüttel, Standort Braunschweig Soziale Arbeit 162 81 81

Mehr

Studieren so geht s! Information zum Studium an der UDE

Studieren so geht s! Information zum Studium an der UDE Studieren so geht s! Information zum Studium an der UDE Übersicht Wer wir sind - Die Universität Duisburg-Essen Was Sie erreichen können - Studienabschlüsse Wie Sie hineinkommen - Zulassung zum Studium

Mehr

Sächsische Zulassungszahlenverordnung 2008/2009. Verordnung

Sächsische Zulassungszahlenverordnung 2008/2009. Verordnung Sächsische Zulassungszahlenverordnung 2008/2009 Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst über die Festsetzung von Zulassungszahlen an den Universitäten und Fachhochschulen

Mehr

V e r k ü n d u n g s b l a t t

V e r k ü n d u n g s b l a t t V e r k ü n d u n g s b l a t t der Universität Duisburg-Essen - Amtliche Mitteilungen Jahrgang 13 Duisburg/Essen, den 04. November 2015 Seite 679 Nr. 129 Ordnung zur Änderung der Fachschaftsrahmenordnung

Mehr

Servicestelle der Bayerischen Staatsregierung :: BAYERN-RECHT Onlinehttp://www.servicestelle.bayern.de/bayern_recht/recht_db.html?http://b...

Servicestelle der Bayerischen Staatsregierung :: BAYERN-RECHT Onlinehttp://www.servicestelle.bayern.de/bayern_recht/recht_db.html?http://b... 1 von 7 18.10.2007 08:55 Datenbank BAYERN-RECHT "Hochschulrecht Online" 2210-1-1-11-WFK Verordnung zur Gliederung der staatlichen Universitäten und Fachhochschulen sowie der Hochschule für Fernsehen und

Mehr

Sonnabend, 16. April 2011 von 9 bis 14 Uhr

Sonnabend, 16. April 2011 von 9 bis 14 Uhr Veranstaltungsprogramm Besichtigen Mitmachen - Probieren Offene Labore, Sprachenzentrum, Bibliothek Studienmöglichkeiten Zulassungsvoraussetzungen Bewerbungsmodalitäten Persönliche Beratung Sonnabend,

Mehr

Sächsische Zulassungszahlenverordnung 2004/2005. Verordnung

Sächsische Zulassungszahlenverordnung 2004/2005. Verordnung Sächsische Zulassungszahlenverordnung 004/005 Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst über die Festsetzung von Zulassungszahlen an den Universitäten und Fachhochschulen

Mehr

Informationen zum Veranstaltungsprogramm der Vortragsreihe für Schüler/innen der Oberstufe.

Informationen zum Veranstaltungsprogramm der Vortragsreihe für Schüler/innen der Oberstufe. Infos zur Studien- und Berufswahl Vortragsreihe STUDIUM & BERUF 23. Februar 2016 Informationen zum Veranstaltungsprogramm der Vortragsreihe für Schüler/innen der Oberstufe. weisse Linie Brosch_Dinlang_ohne

Mehr

Fakultät für Katholische Theologie. Fakultät für Rechtswissenschaft. Fakultät für Wirtschaftswissenschaften. Fakultät für Medizin

Fakultät für Katholische Theologie. Fakultät für Rechtswissenschaft. Fakultät für Wirtschaftswissenschaften. Fakultät für Medizin Studiengang Stand Vortragstitel Fakultät für Katholische Theologie Vortrag 1 Vortrag 2 Uhrzeit Raum Uhrzeit Raum Katholische Theologie LA/M.T. 19 Fakultät für Rechtswissenschaft "Theos" trifft auf "Logos"

Mehr

UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES STUDIENANGEBOTE MIT MASTER- ABSCHLUSS. Wintersemester 2015/16. Informationen für Studieninteressierte

UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES STUDIENANGEBOTE MIT MASTER- ABSCHLUSS. Wintersemester 2015/16. Informationen für Studieninteressierte UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES STUDIENANGEBOTE MIT MASTER- ABSCHLUSS Wintersemester 2015/16 Informationen für Studieninteressierte Studienangebote mit Masterabschluss an der Technischen Hochschule Mittelhessen

Mehr

Studieren in München. TUM, HM und LMU stellen sich vor stellen. sich vor

Studieren in München. TUM, HM und LMU stellen sich vor stellen. sich vor Studieren in München TUM, HM und LMU stellen sich vor stellen sich vor Studieren in München Informationen rund ums Studium Unterschied Universitäten - Hochschulen (ehem. FH) und Vorstellung der Fächergruppen

Mehr

Nachweis berufspraktischer Tätigkeiten (gemäß der Verordnung über Masterabschlüsse für Lehrämter in Niedersachsen (Nds. MaVO-Lehr) vom 15.11.

Nachweis berufspraktischer Tätigkeiten (gemäß der Verordnung über Masterabschlüsse für Lehrämter in Niedersachsen (Nds. MaVO-Lehr) vom 15.11. Merkblatt zum Nachweis der berufspraktischen Tätigkeiten im Bachelorstudiengang Technical Education und dem Masterstudiengang Lehramt an berufsbildenden Schulen Nachweis berufspraktischer Tätigkeiten (gemäß

Mehr

Sächsische Zulassungszahlenverordnung 2001/2002. Verordnung

Sächsische Zulassungszahlenverordnung 2001/2002. Verordnung Sächsische Zulassungszahlenverordnung 001/00 Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst über die Festsetzung von Zulassungszahlen an den Universitäten und Fachhochschulen

Mehr

Sächsische Zulassungszahlenverordnung 2007/2008. Verordnung

Sächsische Zulassungszahlenverordnung 2007/2008. Verordnung Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst über die Festsetzung von Zulassungszahlen an den Universitäten und Fachhochschulen im Studienjahr 2007/2008 (Sächsische Zulassungszahlenverordnung

Mehr

Fachhochschule Köln University of Applied Sciences Cologne FACHHOCHSCHULE KÖLN IM PORTRÄT

Fachhochschule Köln University of Applied Sciences Cologne FACHHOCHSCHULE KÖLN IM PORTRÄT FACHHOCHSCHULE KÖLN IM PORTRÄT 1 STANDORTE CAMPUS DEUTZ (Ingenieurwissenschaftliches Zentrum) Betzdorfer Straße 2, 50679 Köln-Deutz Ingenieurwissenschaftliche (technische) Studiengänge, Architektur, Bauingenieurwesen

Mehr

FH Aachen University of Applied Sciences Das Studienangebot

FH Aachen University of Applied Sciences Das Studienangebot FH Aachen University of Applied Sciences Das Studienangebot 7.1.2011 FH AACHEN UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES WWW.FH-AACHEN.DE Die FH Aachen 10 Fachbereiche zwei Städte ca. 12.000 Studierende (davon ca.

Mehr

Und was kommt nach dem Bachelor? Bachelorstudiengänge und die aufbauenden Masterstudiengänge an der TU Chemnitz

Und was kommt nach dem Bachelor? Bachelorstudiengänge und die aufbauenden Masterstudiengänge an der TU Chemnitz Und was kommt nach dem Bachelor? Bachelorstudiengänge und die aufbauenden Masterstudiengänge an der TU Chemnitz Zugangsvoraussetzung für einen an der TU Chemnitz ist in der Regel ein erster berufsqualifizierender

Mehr

Übersicht: Aktueller Stand der Bachelor- und Masterstudiengänge an der TU Braunschweig (Stand Oktober 2007)

Übersicht: Aktueller Stand der Bachelor- und Masterstudiengänge an der TU Braunschweig (Stand Oktober 2007) Übersicht: Aktueller Stand der Bachelor- und Masterstudiengänge an der TU Braunschweig (Stand Oktober 2007) Fakultät 1 Mathematik 1-Fach-Bachelor (Begleitende Akkreditierung im Rahmen des Verbundprojekts

Mehr

Zulassungszahlen für Studienanfängerinnen und Studienanfänger an den nachstehend genannten Fachhochschulen

Zulassungszahlen für Studienanfängerinnen und Studienanfänger an den nachstehend genannten Fachhochschulen Anlage 2 (zu 1 Abs. 1 Satz 1) für Studienanfängerinnen und Studienanfänger an den nachstehend genannten Fachhochschulen Fachhochschule Braunschweig/Wolfenbüttel, Standort Braunschweig Soziale Arbeit 168

Mehr

Nachweis von Deutschkenntnissen durch ausländische Studienbewerberinn Zulassung für ein Studium an der Universität Rostock

Nachweis von Deutschkenntnissen durch ausländische Studienbewerberinn Zulassung für ein Studium an der Universität Rostock Nachweis von Deutschkenntnissen durch ausländische Studienbewerberinn Zulassung für ein Studium an der Universität Rostock =B2, TestDaf 3, DSH-1 =C1,TestDaf 4, DSH-2 =C2, DSH-3, TestDaf 5 Studiengang Deutschnachweis

Mehr

im Hauptverfahren: 2. Reihe = Ergebnisse im letzten Nachrückverfahren:

im Hauptverfahren: 2. Reihe = Ergebnisse im letzten Nachrückverfahren: Übersicht über die aktuellen NC-Daten des Wintersemesters 2014/2015 und vergangener Zulassungsverfahren an der Universität Oldenburg (Stand: 22.09.2014) Aus der nachstehenden Übersicht sind die zulassungsen

Mehr

[ ] einen Studiengangwechsel

[ ] einen Studiengangwechsel Antrag auf Änderung / Ergänzung der Einschreibung Nur für Studiengangwechsel im Rahmen der Rückmeldung für das Sommersemester 2015 - Koblenz Rückmeldefrist 1. Jan. 2015 bis 15. Jan. 2015 Wichtiger Hinweis:

Mehr

Antrag auf Zulassung als Gasthörerin/Gasthörer

Antrag auf Zulassung als Gasthörerin/Gasthörer Zurück an: Matrikelnummer (wird vom Studierendensekretariat ausgefüllt) Technische Universität Dortmund Studierendensekretariat Emil-Figge-Str. 61 44227 Dortmund Antrag auf Zulassung als Gasthörerin/Gasthörer

Mehr

Studieren so geht s!

Studieren so geht s! Akademisches Beratungs-Zentrum Studium und Beruf Studieren so geht s! Informationen zum Studium an der UDE Andrea Podschadel Wer wir sind Die Universität Duisburg-Essen Campus Essen Campus Duisburg Universitätsklinikum

Mehr

Sächsische Zulassungszahlenverordnung 2002/2003. Verordnung

Sächsische Zulassungszahlenverordnung 2002/2003. Verordnung Sächsische Zulassungszahlenverordnung 00/003 Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst über die Festsetzung von Zulassungszahlen an den Universitäten und Fachhochschulen

Mehr

Zulassungszahlen für Studienanfänger

Zulassungszahlen für Studienanfänger Anlage 1 (zu 1 Abs. 1, 2 Abs. 1 und 2) Zulassungszahlen für Studiengänge I. Universität Leipzig 1. Amerikastudien (American Studies) (Bachelor) 2 43 2. Anglistik (Bachelor) 2 80 3. Arabistik (Bachelor)

Mehr

Angestrebte Fächer- Fachsemester Summe. Abschlussprüfung gewicht 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. >12

Angestrebte Fächer- Fachsemester Summe. Abschlussprüfung gewicht 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. >12 Angestrebte Fächer- semester Summe Diplom 2. Promotion Summe Fälle Sonstige Studienfachbelegung nach Abschlusszielen - Alle Studierenden Übersicht Studiengänge Angestrebte Fächer- semester Summe PS Diplom

Mehr

Berufliche und Betriebliche Bildung

Berufliche und Betriebliche Bildung Berufliche und Betriebliche Bildung Bachelor/Master of Education (Berufsziel u.a. Lehramt an beruflichen Schulen) Die Studiengänge Berufliche und Betriebliche Bildung (BBB) vermitteln Ihnen vielfältige

Mehr

Veranstaltungsprogramm

Veranstaltungsprogramm Veranstaltungsprogramm Besichtigen Mitmachen - Probieren Offene Labore, Sprachenzentrum, Bibliothek Studienmöglichkeiten Zulassungsvoraussetzungen Bewerbungsmodalitäten BAföG, Wohnheime Persönliche Beratung

Mehr

Studierende der HAW Hamburg

Studierende der HAW Hamburg Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg Hochschulverwaltung/PSt-ASc 12.06.2015 der HAW Hamburg Sommersemester 2015 1 2 3 4 5 w = Beurlaubte Design, Medien Information (DMI) Design Information

Mehr

Woche der Studienorientierung 3. bis 7. November 2008. Veranstaltungen in Dortmund. Gymnasium 16 START INS STUDIUM! Logo

Woche der Studienorientierung 3. bis 7. November 2008. Veranstaltungen in Dortmund. Gymnasium 16 START INS STUDIUM! Logo Gymnasium 16 Woche der Studienorientierung 3. bis 7. November 2008 Veranstaltungen in Dortmund START INS STUDIUM! Logo START INS STUDIUM In einer bundesweiten Informationswoche wollen das Netzwerk Wege

Mehr

TIPPS ZUR VORBEREITUNG AUF DEN STUDIENINFORMATIONSTAG

TIPPS ZUR VORBEREITUNG AUF DEN STUDIENINFORMATIONSTAG TIPPS ZUR VORBEREITUNG AUF DEN STUDIENINFORMATIONSTAG WAS ERWARTET SIE? Der Studieninformationstag bietet Ihnen die Möglichkeit, die Universität Heidelberg kennen zu lernen. Sie erhalten Informationen

Mehr

Zentrale Studienberatung. unitag 19.11.2014. www.uni-stuttgart.de/unitag

Zentrale Studienberatung. unitag 19.11.2014. www.uni-stuttgart.de/unitag Zentrale unitag 19.11.2014 www.uni-stuttgart.de/unitag Herzlich Willkommen! am unitag 2014 nach dem unitag Dort können Sie in noch größerem Rahmen als am unitag Universitäts- und Forschungseinrichtungen

Mehr

HESSISCHER LANDTAG. Kleine Anfrage. des Abg. Siebel (SPD) vom 23.06.2003 betreffend studentische Beschäftigte an Hochschulen und Antwort

HESSISCHER LANDTAG. Kleine Anfrage. des Abg. Siebel (SPD) vom 23.06.2003 betreffend studentische Beschäftigte an Hochschulen und Antwort 16. Wahlperiode Drucksache 16/255 HESSISCHER LANDTAG 17. 09. 2003 Kleine Anfrage des Abg. Siebel (SPD) vom 23.06.2003 betreffend studentische Beschäftigte an Hochschulen und Antwort des Ministers für Wissenschaft

Mehr

Frauenanteil der im ersten Fachsemester NeuImmatrikulierten in den einzelnen Fachbereichen nach angestrebtem Abschluss (Bachelor/Master) im WS 2009/10

Frauenanteil der im ersten Fachsemester NeuImmatrikulierten in den einzelnen Fachbereichen nach angestrebtem Abschluss (Bachelor/Master) im WS 2009/10 anteil der im ersten Fachsemester NeuImmatrikulierten in den einzelnen Fachbereichen nach angestrebtem Abschluss (Bachelor/Master) im WS 2009/10 Fachbereich I 79 45 34,1% 32,4% 153 94 Fachbereich II 1

Mehr

Studieninformation Absolventen des BG Babenbergerring

Studieninformation Absolventen des BG Babenbergerring Studieninformation Absolventen des BG Babenbergerring Vortragende Max Wagner Wirtschaftsuniversität Thomas Scherz Medizinische Universität Felix Hembach Technische Universität Lea Wanke Juridicum Rangel

Mehr

Sächsische Zulassungszahlenverordnung 2003/2004. Verordnung

Sächsische Zulassungszahlenverordnung 2003/2004. Verordnung Sächsische Zulassungszahlenverordnung 003/004 Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst über die Festsetzung von Zulassungszahlen an den Universitäten und Fachhochschulen

Mehr

Lehramt an berufsbildenden Schulen Elektro- und Metalltechnik

Lehramt an berufsbildenden Schulen Elektro- und Metalltechnik Studiengangsinformation Lehramt an berufsbildenden Schulen Elektro- und Metalltechnik Fachhochschule Osnabrück Fakultät Ingenieurwissenschaften und Informatik Geschäftsstelle: Berufliche Bildung Dipl.-Kff.

Mehr

Sächsische Zulassungszahlenverordnung 1999/2000. Verordnung

Sächsische Zulassungszahlenverordnung 1999/2000. Verordnung Sächsische Zulassungszahlenverordnung 1999/000 Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst über die Festsetzung von Zulassungszahlen an den Universitäten und Fachhochschulen

Mehr

Einblicke. 08. Januar 2009. in Studienangebote und Studienbedingungen an der Fachhochschule Lausitz. Donnerstag. www.fh-lausitz.de

Einblicke. 08. Januar 2009. in Studienangebote und Studienbedingungen an der Fachhochschule Lausitz. Donnerstag. www.fh-lausitz.de Einblicke in Studienangebote und Studienbedingungen an der Fachhochschule Lausitz Donnerstag 08. Januar 2009 Senftenberg Cottbus Großenhainer Straße 57 Lipezker Straße 47 www.fh-lausitz.de Herzlich willkommen

Mehr

Beschlussfassung des Studierendenparlaments der Universität Duisburg-Essen

Beschlussfassung des Studierendenparlaments der Universität Duisburg-Essen Universität Duisburg-Essen Studierendenparlament Universitätsstraße 2 45141 Essen An die Hochschulöffentlichkeit Telefon 0201/183-2780 E-Mail praesidium@stupa-due.de Raum T02 S00 K13 Datum: 31.07.2013

Mehr

Einführungsveranstaltungen

Einführungsveranstaltungen en en Einführung in den Masterstudiengang Informationstechnik im Maschinenwesen Mo, Einzel, 10:00-12:00, 18.10.2010-18.10.2010, MA 144 Zu Beginn der Vorlesungszeit findet für alle neuimmatrikulierten Masterstudierenden

Mehr

am 24.09.2013 Campus Kammgarn STUDIUM & BERUF Vortragsreihe an der FH Kaiserslautern STUDIUM/AUSBILDUNG/BERUF Schülergruppe am Schulhof auf Parkbank

am 24.09.2013 Campus Kammgarn STUDIUM & BERUF Vortragsreihe an der FH Kaiserslautern STUDIUM/AUSBILDUNG/BERUF Schülergruppe am Schulhof auf Parkbank Schülergruppe am Schulhof auf Parkbank STUDIUM & BERUF Vortragsreihe an der STUDIUM/AUSBILDUNG/BERUF Einklinker DIN lang am 24.09.2013 Campus Kammgarn Logo ALLE VORTRÄGE IM ÜBERBLICK Vorträge ab 8:30 Uhr

Mehr

Masterstudiengänge (M.A. / M.Sc.) und Legum Magister (LL.M.)

Masterstudiengänge (M.A. / M.Sc.) und Legum Magister (LL.M.) Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg Dezernat für Studium und Lehre Zentrale Studienberatung/Career Service Übersicht der Masterstudiengänge (M.A. / M.Sc.) an der Universität Heidelberg Stand: WiSe 2015/16

Mehr

Sächsische Zulassungszahlenverordnung 2009/2010. Verordnung

Sächsische Zulassungszahlenverordnung 2009/2010. Verordnung Sächsische Zulassungszahlenverordnung 2009/2010 Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst über die Festsetzung von Zulassungszahlen an den Universitäten und Fachhochschulen

Mehr

Universität Kassel 13. Juli 2015 B E S C H L U S S

Universität Kassel 13. Juli 2015 B E S C H L U S S Universität Kassel 13. Juli 2015 Das Präsidium Az. 1.10.01 /II D7 15. Protokoll Anlage 46 B E S C H L U S S Richtlinie der Universität Kassel zur Festlegung von Curricularnormwerten in Bachelor- und Masterstudiengängen

Mehr

Silke Viol 18.10.2013. Was macht die Rehabilitationswissenschaften an der TU Dortmund mobil?

Silke Viol 18.10.2013. Was macht die Rehabilitationswissenschaften an der TU Dortmund mobil? Silke Viol 18.10.2013 Was macht die Rehabilitationswissenschaften an der TU Dortmund mobil? Wer ist die TU Dortmund? Gegründet 1968 300 Professorinnen und Professoren 6.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Mehr

Berufs- und Studienberatung

Berufs- und Studienberatung Bildungsdepartement Berufs- und Studienberatung Bachelor-Studienrichtungen an den Schweizer Hochschulen Der erste Hochschulabschluss ist der Bachelor BA. Das BA-Studium dauert drei Jahre. Die meisten Fachhochschulstudien

Mehr

Schlüsselverzeichnis zum Antrag auf Einschreibung. Schlüssel 1 zu den Fragen 12 und 23 Studienabschluss Schlüssel 2 zu Frage 20 (Wahlrecht)

Schlüsselverzeichnis zum Antrag auf Einschreibung. Schlüssel 1 zu den Fragen 12 und 23 Studienabschluss Schlüssel 2 zu Frage 20 (Wahlrecht) Schlüsselverzeichnis zum Antrag auf Einschreibung Schlüssel 1 zu den Fragen 12 und 23 Studienabschluss Schlüssel 2 zu Frage 20 (Wahlrecht) 801 Allgemeiner Maschinenbau 938 Angewandte Informatik 013 Architektur

Mehr

Studienmodelle der Elektro- und Informationstechnik

Studienmodelle der Elektro- und Informationstechnik Studienmodelle der Elektro- und Informationstechnik Diplom Bachelor Master s t u d i u m Abitur! Und was dann? Universitäten und Fachhochschulen bieten verschiedenste Studiengänge an für jeden Geschmack

Mehr

I. Zulassungszahlen für Studienanfängerinnen und Studienanfänger an den nachstehend genannten Hochschulen

I. Zulassungszahlen für Studienanfängerinnen und Studienanfänger an den nachstehend genannten Hochschulen Anlage 1 (zu 1 Abs. 1 Satz 1) I. Zulassungszahlen für Studienanfängerinnen und Studienanfänger an den nachstehend genannten Hochschulen Technische Universität Braunschweig A. Studiengänge mit dem Abschluss:

Mehr

Zulassungszahl Medizin 0 Pharmazie (einschl. Pharmazeutische Chemie, 55. Studiengang Zulassungszahl for den Abschluss. Diplom, Master (M),

Zulassungszahl Medizin 0 Pharmazie (einschl. Pharmazeutische Chemie, 55. Studiengang Zulassungszahl for den Abschluss. Diplom, Master (M), Landesverordnung Ober die Festsetzung yon en for e an den staatlichen Hochschulen des Landes Schleswig-Holstein for das Sommersemester 2010 (ZZVO Sommersemester 2010) yom 14. Dezember 2009 Aufgrund des

Mehr

NC 3. und 5. FS NC; 2., 4., 6. FS keine Zulassung. NC 2. bis 6 FS NC. NC 3. und 5. FS NC; 2.,4., 6., 7. FS keine Zulassung

NC 3. und 5. FS NC; 2., 4., 6. FS keine Zulassung. NC 2. bis 6 FS NC. NC 3. und 5. FS NC; 2.,4., 6., 7. FS keine Zulassung Grundständige Studiengänge Abschluss 1) Allgemeine u. Vergleichende Literaturwissenschaft Altertumswissenschaften mit den Studienschwerpunkten: - Ägyptologie - Altorientalistik - Klassische Archäologie

Mehr

Berufsziel Lehrerin/Lehrer Höheres Lehramt an beruflichen Schulen

Berufsziel Lehrerin/Lehrer Höheres Lehramt an beruflichen Schulen Höheres Lehramt an beruflichen Schulen (Stand August 2015) Einführung Die Ausbildung gliedert sich in das Studium und den sich daran anschließenden Vorbereitungsdienst, das Referendariat. Der Studiengang

Mehr

übergeordnete Erläuterungen. Feedbacks. Seite 1

übergeordnete Erläuterungen. Feedbacks. Seite 1 Vorbemerkungen Auf den folgenden Seiten finden Sie Hinweise zur Interpretationdesd Evaluationsergebnisses Ihrer LehrveranstaltungundzumöglichenFolgerungenfürdieVerbesserungderLehrqualität.Erfasstwird dielehrqualitätinvierbereichen:

Mehr

Das Duale Orientierungspraktikum

Das Duale Orientierungspraktikum Das Duale Orientierungspraktikum -Portfolio- Inhalt: 1. Allgemeine Informationen 1.1 Informationen zum Dualen Orientierungspraktikum 1.2 Hilfreiche Adressen für die Internetrecherche 1.3 Kleines Universitätslexikon

Mehr

Agrarwirtschaft Ba (FH) 140. Alternativer Tourismus Ba (FH) 45 Alternativer Tourismus (berufsbegleitend) Ba (FH) 5. Angewandte Mathematik Ba (FH) 34

Agrarwirtschaft Ba (FH) 140. Alternativer Tourismus Ba (FH) 45 Alternativer Tourismus (berufsbegleitend) Ba (FH) 5. Angewandte Mathematik Ba (FH) 34 Anlage 3 Zulassungzahlen für örtliche Zulassungsbeschränkungen Fachhochschulstudiengänge Wintersemester 2011 / 2012 671 673 681 683 691 695 851 853 710 720 841 843 845 741 743 761 763 771 773 791 793 751

Mehr

Studieren so geht s! allgemein und an der UDE. Melanie Martelock

Studieren so geht s! allgemein und an der UDE. Melanie Martelock Studieren so geht s! Informationen zum Studium allgemein und an der UDE Melanie Martelock Universität Duisburg-Essen Übersicht Hochschulen (N=432) in Deutschland (staatlich/staatlich anerkannte) Welche

Mehr

Programm Studientag. für Studieninteressierte an der Hochschule Reutlingen. Mittwoch, 18. November 2015 9.00 15.00 Uhr

Programm Studientag. für Studieninteressierte an der Hochschule Reutlingen. Mittwoch, 18. November 2015 9.00 15.00 Uhr Mittwoch, 18. November 2015 9.00 15.00 Uhr Programm Studientag für Studieninteressierte an der Hochschule Reutlingen Infos und Programm unter www.reutlingen-university.de/wissenswoche Besuchen Sie uns

Mehr

Weiterbildung. Teilzeit oder Bachelorstudiengänge. (II.1.2., 2. Teilfrage)

Weiterbildung. Teilzeit oder Bachelorstudiengänge. (II.1.2., 2. Teilfrage) Anlage Tabelle zu Frage II.1.1., II.1.2., II.1.3., II.1.., II.1.5. Umgestellt Italienische Philologie Clinical Linguistics MBA Biotechnologie und Medizintechnik Französische Philologie Polymer Science

Mehr

C:\DOKUME~1\U1828~1.TRN\LOKALE~1\Temp\

C:\DOKUME~1\U1828~1.TRN\LOKALE~1\Temp\ Absolventen mit Allgemeiner Hochschulreife und Fachhochschulreife Absolventen Insgesamt (Allgemeinbildende und Berufliche Schulen) Insgesamt Fachhochschulreife Allgemeine Hochschulreife Schuljahr / Bundesland

Mehr

Informationen zum Veranstaltungsprogramm der Vortragsreihe für Schüler/innen der Oberstufe.

Informationen zum Veranstaltungsprogramm der Vortragsreihe für Schüler/innen der Oberstufe. Infos zur Studien- und Berufswahl Vortragsreihe STUDIUM & BERUF 24. Februar 2015 Informationen zum Veranstaltungsprogramm der Vortragsreihe für Schüler/innen der Oberstufe. weisse Linie Brosch_Dinlang_ohne

Mehr

Sächsische Zulassungszahlenverordnung 2010/2011 - SächsZZVO 2010/2011

Sächsische Zulassungszahlenverordnung 2010/2011 - SächsZZVO 2010/2011 Sächsische Zulassungszahlenverordnung 2010/2011 - SächsZZVO 2010/2011 Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst über die Festsetzung von Zulassungszahlen an den Universitäten

Mehr

OFFENER CAMPUS 10 00-15 00. Programm. HS Kaiserslautern Campus Kaiserslautern II Schoenstraße 6 (Kammgarn), 67659 Kaiserslautern C B

OFFENER CAMPUS 10 00-15 00. Programm. HS Kaiserslautern Campus Kaiserslautern II Schoenstraße 6 (Kammgarn), 67659 Kaiserslautern C B HS Kaiserslautern Campus Kaiserslautern II Schoenstraße 6 (Kammgarn), 67659 Kaiserslautern Burggraben (Richtung HS Morlauterer Straße) Lauterstraße (B40) Gartenschaugelände C B A Schoenstraße TG T Parken

Mehr

Informationen zum Veranstaltungsprogramm der Vortragsreihe für Schüler/innen der Oberstufe.

Informationen zum Veranstaltungsprogramm der Vortragsreihe für Schüler/innen der Oberstufe. Infos zur Studien- und Berufswahl Vortragsreihe STUDIUM & BERUF 7. April 2014 Informationen zum Veranstaltungsprogramm der Vortragsreihe für Schüler/innen der Oberstufe. "STUDIUM & BERUF" - Vorwort zur

Mehr

Hamm bildet Zentrale Studienberatung am 13. November 2013

Hamm bildet Zentrale Studienberatung am 13. November 2013 Hamm bildet Zentrale Studienberatung am 13. November 2013 Übersicht Bachelor of Laws FH für öffentl. Verwaltung Münster/ Stadt Hamm Frau Siegel/Herr Paals/Herr Quenter 09.00 h 10.00 h 11.00 h 12.00 h Schule

Mehr

Studiengang / Studienrichtung Abschluss Fachsemester

Studiengang / Studienrichtung Abschluss Fachsemester Zahl der Studienplätze in höheren Fachsemestern - Fachhochschulstudiengänge - - Wintersemester 2015/2016-671 673 681 691 851 853 710 720 841 741 745 761 763 771 773 791 793 751 753 810 Alternativer Tourismus

Mehr

Grau, Hier ist alles. Zentrale Studienberatung. Studienorientierung. informieren bewerben studieren durchstarten. 1 www.fh-jena.de

Grau, Hier ist alles. Zentrale Studienberatung. Studienorientierung. informieren bewerben studieren durchstarten. 1 www.fh-jena.de Zentrale Studienberatung Studienorientierung Hier ist alles Grau, informieren bewerben studieren durchstarten 1 www.fh-jena.de Inhalt 04... Vorwort 05... Warum an der Fachhochschule Jena studieren? 05...

Mehr

HOCHSCHULE FÜR ANGEWANDTE WISSENSCHAFTEN- FACHHOCHSCHULE REGENSBURG. Hochschule Regensburg 1

HOCHSCHULE FÜR ANGEWANDTE WISSENSCHAFTEN- FACHHOCHSCHULE REGENSBURG. Hochschule Regensburg 1 HOCHSCHULE FÜR ANGEWANDTE WISSENSCHAFTEN- FACHHOCHSCHULE REGENSBURG 1 Bachelor und Master- Die neuen Studienabschlüsse 2 Zeitliche Flexibilität Beruf 3 bis 4 Jahre Bachelor Beruf 1-2 Jahre Master (weiterbildend)

Mehr

Studien- und Berufswahl. Dr. Renate Wagner. Abitur! und jetzt?

Studien- und Berufswahl. Dr. Renate Wagner. Abitur! und jetzt? Studien- und Berufswahl Dr. Renate Wagner Abitur! und jetzt? Nach dem Abitur: Ausbildung Studium Sonstiges Seite 2 Nach dem Abitur: Dual (betrieblich) 3 3,5 Jahre kaufmännisch handwerklich gewerblich Gastronomie

Mehr

Erstsemester- Einführung Anglistik WS 2014/15

Erstsemester- Einführung Anglistik WS 2014/15 Erstsemester- Einführung Anglistik WS 2014/15 Fachschaft 02 http://www.fachschaft02.de/ Kurt-Wolters Str. 5 / Raum 1005 ratundtat@fachschaft02.de Programm Dienstag: 10:00 Einführung im Hörsaal 12:00 Campusführung,

Mehr

Schlüsselverzeichnis zum Antrag auf Einschreibung

Schlüsselverzeichnis zum Antrag auf Einschreibung Schlüsselverzeichnis zum Antrag auf Einschreibung Schlüssel 1 zu den Fragen 12 und 23 Studienabschluss Schlüssel 2 zu Frage 20 (Wahlrecht) 801 Allgemeiner Maschinenbau 06 Maschinenbau und Verfahrenstechnik

Mehr

Verordnung über die Festsetzung von Zulassungszahlen an den Hochschulen des Landes Hessen im Sommersemester 2013 (Zulassungszahlenverordnung 2013)Κ*)

Verordnung über die Festsetzung von Zulassungszahlen an den Hochschulen des Landes Hessen im Sommersemester 2013 (Zulassungszahlenverordnung 2013)Κ*) 30 Nr. 1 Gesetz- und Verordnungsblatt für das Land Hessen 11. Januar 2013 Verordnung über die Festsetzung von Zulassungszahlen an den Hochschulen des Landes Hessen im Sommersemester 2013 (Zulassungszahlenverordnung

Mehr

Numerus Clausus (NC) Auswahlgrenzen der Lehramts-Studiengänge in Münster

Numerus Clausus (NC) Auswahlgrenzen der Lehramts-Studiengänge in Münster Numerus Clausus (NC) Auswahlgrenzen der s-studiengänge in Münster Für NC-Fächer ist festgelegt, wie viele Studienplätze die Hochschule bereitstellt. Eine Zulassungsbzw. Notengrenze entsteht dann, wenn

Mehr

Hochschule Osnabrück University of Applied Sciences

Hochschule Osnabrück University of Applied Sciences Hochschule Osnabrück University of Applied Sciences Übersicht zu den NC-Daten des Zulassungsverfahrens vom Wintersemester 2014/2015 Die Angaben des Notendurchschnitts beziehen sich auf den letzten vergebenen

Mehr

Anhang I - Übersicht der eingerichteten Organe gem 1 Abs 2, 3

Anhang I - Übersicht der eingerichteten Organe gem 1 Abs 2, 3 Anhang I - Übersicht der eingerichteten Organe gem 1 Abs 2, 3 Fakultätsstudienvertretung der Katholisch-Theologischen Fakultät (FStV Theologie) StV Philosophie an der Katholisch-Theologischen Fakultät

Mehr

RRRRR. Ministerium für Bildung und Wissenschaft des Landes Schleswig-Holstein NACHRICHTENBLATT. Hochschule

RRRRR. Ministerium für Bildung und Wissenschaft des Landes Schleswig-Holstein NACHRICHTENBLATT. Hochschule NACHRICHTENBLATT Ministerium für Bildung und Wissenschaft des Landes Schleswig-Holstein RRRRR Hochschule Ausgabe Nr. 01/2014 Kiel, 10.Januar 2014 Nachrichtenblatt Hochschule als besondere Ausgabe des Amtsblatts

Mehr

Gasthörerbefragung des Zentrums für Lehre und Weiterbildung der Universität Stuttgart Studium Generale im Sommersemester 2012

Gasthörerbefragung des Zentrums für Lehre und Weiterbildung der Universität Stuttgart Studium Generale im Sommersemester 2012 1 Gasthörerbefragung des Zentrums für Lehre und Weiterbildung der Universität Stuttgart Studium Generale im Sommersemester 2012 I. Persönliche Daten 1. Geschlecht männlich weiblich 2. Alter Jahre 3. Staatsangehörigkeit

Mehr

http://www.revosax.sachsen.de/getxhtml.do?sid=5283011172225

http://www.revosax.sachsen.de/getxhtml.do?sid=5283011172225 1 von 6 06.09.2007 20:31 Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst über die Festsetzung von Zulassungszahlen an den Universitäten und Fachhochschulen im Studienjahr 2007/2008

Mehr