Poste de radio Internet Wi-Fi MS-60i

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Poste de radio Internet Wi-Fi MS-60i"

Transkript

1 D Bedienungsanleitung WLAN Internet Radio MS-60i Best.-Nr Seite 2-28 G Operating Instructions WIFI Internet Radio MS-60i Item No Page F Notice d emploi Poste de radio Internet Wi-Fi MS-60i N de commande Page O Gebruiksaanwijzing WLAN-internetradio MS-60i Bestelnr Pagina

2 Inhaltsverzeichnis D Seite 1. Einführung Symbol-Erklärung Bestimmungsgemäße Verwendung Lieferumfang Sicherheitshinweise Batterie- und Akkuhinweise Produktübersicht...7 a) Internet Radio...7 b) Fernbedienung...9 c) Menüübersicht Inbetriebnahme...16 a) Anschluss...16 b) Einlegen bzw. wechseln der Batterien der Fernbedienung Ersteinrichtung Bedienung und Konfiguration...18 a) Grundsätzliche Bedienung...18 b) Internet Radio...19 c) FM-Radio...21 d) Media-Center UPnP...22 e) DLNA-Wiedergabe...23 f) Wecker...23 g) My mediau Beheben von Störungen Wartung und Reinigung Entsorgung...27 a) Produkt...27 b) Batterien und Akkus Konformitätserklärung (DOC) Technische Daten...28 a) Internet Radio...28 b) Steckernetzteil

3 1. Einführung Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, wir bedanken uns für den Kauf dieses Produkts. Dieses Produkt entspricht den gesetzlichen, nationalen und europäischen Anforderungen. Um diesen Zustand zu erhalten und einen gefahrlosen Betrieb sicherzustellen, müssen Sie als Anwender diese Bedienungsanleitung beachten! Diese Bedienungsanleitung gehört zu diesem Produkt. Sie enthält wichtige Hinweise zur Inbetriebnahme und Handhabung. Achten Sie hierauf, auch wenn Sie dieses Produkt an Dritte weitergeben. Heben Sie deshalb diese Bedienungsanleitung zum Nachlesen auf! Alle enthaltenen Firmennamen und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der jeweiligen Inhaber. Alle Rechte vorbehalten. Bei technischen Fragen wenden Sie sich bitte an: Deutschland: Österreich: Schweiz: Symbol-Erklärung Das Symbol mit dem Blitz im Dreieck wird verwendet, wenn Gefahr für Ihre Gesundheit besteht, z.b. durch einen elektrischen Schlag. Das Symbol mit dem Ausrufezeichen im Dreieck weist auf wichtige Hinweise in dieser Bedienungsanleitung hin, die unbedingt zu beachten sind. Das Pfeil -Symbol ist zu finden, wenn Ihnen besondere Tipps und Hinweise zur Bedienung gegeben werden sollen. 3

4 3. Bestimmungsgemäße Verwendung Das Produkt dient zur Wiedergabe von Radiosendern, die über das Internet empfangen werden. Außerdem sind ein herkömmliches FM-Radio und ein Wecker integriert. Zusätzlich kann das Produkt Musik über das Netzwerk wiedergeben (UPNP) und die Uhrzeit anzeigen. Die Spannungsversorgung erfolgt ausschließlich über das beiliegende Steckernetzteil. Eine andere Verwendung als zuvor beschrieben führt zur Beschädigung dieses Produktes. Darüber hinaus ist dies mit Gefahren, wie z.b. Kurzschluss, Brand, elektrischer Schlag etc. verbunden. Das gesamte Produkt darf nicht geändert bzw. umgebaut werden! Lesen Sie sich diese Bedienungsanleitung vollständig und aufmerksam durch, sie enthält viele wichtige Informationen für Montage, Aufstellung, Betrieb und Bedienung. Beachten Sie alle Sicherheitshinweise! 4. Lieferumfang Internetradio Fernbedienung Steckernetzteil 2 AAA Batterien Bedienungsanleitung 4

5 5. Sicherheitshinweise Bei Schäden, die durch Nichtbeachten dieser Bedienungsanleitung verursacht werden, erlischt die Gewährleistung/Garantie. Für Folgeschäden übernehmen wir keine Haftung! Bei Sach- oder Personenschäden, die durch unsachgemäße Handhabung oder Nichtbeachten der Sicherheitshinweise verursacht werden, übernehmen wir keine Haftung. In solchen Fällen erlischt die Gewährleistung/Garantie! Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, die folgenden Sicherheits- und Gefahrenhinweise dienen nicht nur zum Schutz Ihrer Gesundheit, sondern auch zum Schutz des Geräts. Lesen Sie sich bitte die folgenden Punkte aufmerksam durch: Aus Sicherheits- und Zulassungsgründen (CE) ist das eigenmächtige Umbauen und/oder Verändern des Produktes nicht gestattet. Der Aufbau des Steckernetzteils entspricht der Schutzklasse II. Die Netzsteckdose für das Steckernetzteil muss sich in der Nähe des Geräts befinden und leicht zugänglich sein. Das Produkt und das Steckernetzteil ist nur für trockene, geschlossene Innenräume geeignet. Setzen Sie diese Produktbestandteile keiner direkten Sonneneinstrahlung, Hitze, Kälte, Feuchtigkeit oder Nässe aus, andernfalls werden sie beschädigt. Beim Steckernetzteil besteht außerdem Lebensgefahr durch einen elektrischen Schlag! Ziehen Sie das Steckernetzteil niemals am Kabel aus der Netzsteckdose. Wenn das Steckernetzteil Beschädigungen aufweist, so fassen Sie es nicht an, es besteht Lebensgefahr durch einen elektrischen Schlag! Schalten Sie zuerst die Netzspannung für die Netzsteckdose allpolig ab, an der das Steckernetzteil angeschlossen ist (z.b. zugehörigen Sicherungsautomat abschalten bzw. Sicherung herausdrehen, anschließend den zugehörigen FI-Schutzschalter abschalten). Ziehen Sie erst danach das Steckernetzteil aus der Netzsteckdose und bringen Sie das Produkt in eine Fachwerkstatt. Gießen Sie nie Flüssigkeiten über elektrischen Geräten aus und stellen Sie keine mit Flüssigkeit gefüllten Gegenstände (z.b. Vasen) darauf ab. Es besteht höchste Gefahr eines Brandes oder eines lebensgefährlichen elektrischen Schlags. Schalten Sie in einem solchen Fall die zugehörige Netzsteckdose stromlos (z.b. Sicherungsautomat abschalten) und ziehen Sie danach den Netzstecker aus der Netzsteckdose. Stecken Sie alle Kabel vom Gerät ab. Das Produkt darf danach nicht mehr betrieben werden, bringen Sie es in eine Fachwerkstatt. Stellen Sie keine offenen Brandquellen, wie z.b. brennende Kerzen, auf dem Gerät ab. Das Produkt ist für Sie wartungsfrei. Eine Wartung oder Reparatur ist nur durch eine Fachkraft oder Fachwerkstatt zulässig. Es sind keinerlei für Sie zu wartende Bestandteile im Inneren des Produkts, öffnen Sie es deshalb niemals. 5

6 Gehen Sie vorsichtig mit dem Produkt um, durch Stöße, Schläge oder dem Fall aus bereits geringer Höhe wird es beschädigt. Das Produkt ist kein Spielzeug, es ist nicht für Kinder geeignet. Kinder können die Gefahren, die im Umgang mit elektrischen Geräten bestehen, nicht einschätzen. Lassen Sie Verpackungsmaterial nicht achtlos liegen. Es könnte für Kinder zu einem gefährlichen Spielzeug werden. Beachten Sie die Sicherheitshinweise und Bedienungsanleitungen der übrigen Geräte, die Sie an dem Internet Radio anschließen. Sollten sich Fragen ergeben, die nicht im Laufe der Bedienungsanleitung abgeklärt werden, so setzen Sie sich bitte mit unserer technischen Auskunft oder einem anderen Fachmann in Verbindung. 6. Batterie- und Akkuhinweise Batterien/Akkus gehören nicht in Kinderhände. Lassen Sie Batterien/Akkus nicht offen herumliegen, es besteht die Gefahr, dass diese von Kindern oder Haustieren verschluckt werden. Suchen Sie im Falle eines Verschluckens sofort einen Arzt auf. Es besteht Lebensgefahr! Ausgelaufene oder beschädigte Batterien/Akkus können bei Berührung mit der Haut Verätzungen verursachen, benutzen Sie deshalb in diesem Fall geeignete Schutzhandschuhe. Achten Sie beim Einlegen der Batterien/Akkus auf die richtige Polung (Plus/+ und Minus/- beachten). Batterien/Akkus dürfen nicht kurzgeschlossen, zerlegt oder ins Feuer geworfen werden. Es besteht Explosionsgefahr! Herkömmliche, nicht wieder aufladbare Batterien dürfen nicht aufgeladen werden. Es besteht Explosionsgefahr! Laden Sie ausschließlich dafür vorgesehene wieder aufladbare Akkus, verwenden Sie ein geeignetes Ladegerät. Ersetzen Sie eine leere Batterie/Akku so bald wie möglich gegen eine Neue oder entfernen Sie die verbrauchte Batterie/Akku. Eine leere Batterie/Akku kann auslaufen und das Gerät beschädigen! Bei längerem Nichtgebrauch (z.b. bei Lagerung) entnehmen Sie die eingelegten Batterien/Akkus. Bei Überalterung besteht andernfalls die Gefahr, dass Batterien/Akkus auslaufen, was Schäden am Produkt verursacht. Verlust von Gewährleistung/Garantie! Wechseln Sie immer den ganzen Satz Batterien/Akkus aus, verwenden Sie nur Batterien/Akkus des gleichen Typs/Herstellers und des gleichen Ladezustands (keine vollen mit halbvollen oder leeren Batterien/ Akkus mischen). Mischen Sie niemals Batterien mit Akkus. Verwenden Sie entweder Batterien oder Akkus. Für die umweltgerechte Entsorgung von Batterien und Akkus lesen Sie bitte das Kapitel Entsorgung. 6

7 7. Produktübersicht a) Internet Radio A1 A2 A3 A4 A5 A6 A7 A8 A9 A10 Lautsprecher Taster ON/OFF ; Ein- /Aus-Taster Taster MODE ; zum Umschalten der Betriebsart (FM-Radio, AUX, Media Center UPNP, Internetradio) Taster PRESET ; zur Auswahl der gespeicherten Sender Display Taster MENU ; zum Öffnen des Einstellungsmenüs Taster LEFT ; um im Menü nach links zu navigieren oder eine Ebene zurück zu springen Taster RIGHT ; um im Menü nach rechts zu navigieren Empfangssensor für die Fernbedienung Drehknopf/Taster DIAL/SELECT / VOLUME ; zur Auswahl im Menü; zur Einstellung der Lautstärke 7

8 B1 B2 B3 B4 B5 FM-Antenne Bass Reflex Rohr Eingangsbuchse für Spannungsversorgung 9 V/DC Kopfhöreranschluss, 3,5 mm Klinke AUX-Eingang, 3,5 mm Klinke 8

9 b) Fernbedienung C1 C2 C3 C4 C5 C6 Mute; um den Ton aus bzw. einzuschalten um das Gerät Ein- bzw. Auszuschalten; entspricht der Taste A2 am Gerät zur Regelung der Helligkeit des Displays Favoriten-Taste; um einen Sender zu den Favoriten hinzuzufügen im Menü nach oben im Menü nach unten 9

10 C7 C8 im Menü nach links; um im Menü eine Ebene zurück zu springen; entspricht der Taste A7 am Gerät im Menü nach rechts; entspricht der Taste A8 am Gerät OK C9 OK; um eine Auswahl zu bestätigen C10 C11 C12 C13 öffnet das Einstellungsmenü für den Wecker Sleep-Timer; um den Sleep-Timer zu aktivieren und einzustellen zum Erhöhen der Lautstärke zum Senken der Lautstärke MODE C14 Taste MODE ; zum Umschalten der Betriebsart (FM-Radio, AUX, Media Center UPNP, Internetradio); entspricht der Taste A3 am Gerät C15 öffnet das Hauptmenü; entspricht der Taste A6 am Gerät EQ C16 um zwischen den verschiedenen Equalizer-Einstellungen umzuschalten C17 C18 C19 im Modus UPnP ein Lied zurück im Modus UPnP ein Lied vorwärts im Modus UPnP Play/Pause D0 D9 zur Auswahl der gespeicherten Sender auf den Stationstasten; Eingabe der Zahlen und Buchstaben für den WLAN-Schlüssel Reihenfolge der Zeichen von den einzelnen Tasten 0-9 (D0-D9) Taste 0 D0 0 DEL Taste 1 D1 Leerzeichen! # $ % & ( ) * +, -. / : ; < = >? [ \ ] ^ _ ` { } ~ Taste 2 D2 2 A B C a b c Taste 3 D3 3 D E F d e f Taste 4 D4 4 G H I g h i Taste 5 D5 5 J K L j k l Taste 6 D6 6 M N O m n o Taste 7 D7 7 P Q R S p q r s Taste 8 D8 8 T U V t u v Taste 9 D9 9 W X Y Z w x y z Durch Drücken der Ziffern 0, 1, 2, usw., z.b. bei der Eingabe eines Passworts, erscheinen die Zahlen und Buchstaben wie sie oben aufgelistet sind. Bei jedem Tastendruck springt die Anzeige eine Ziffer oder einen Buchstaben weiter. Drücken Sie z.b. die Taste D5 (5), wird als erstes die Ziffer 5 angezeigt. Drücken Sie die Taste nochmal, wird der große Buchstabe J angezeigt, usw. 10

11 c) Menüübersicht Nachfolgend finden Sie eine Übersicht aller Punkte, die Sie im Menü anwählen können. Außerdem ist beschrieben, was Sie bei welchem Menüpunkt einstellen können bzw. was für eine Funktion hinter dem entsprechenden Punkt steht. Die aktive Einstellung erkennen Sie an dem voran gestellten Punkt. Bitte beachten Sie, dass sich einzelne Konfigurationspunkte oder deren Übersetzung durch Softwareupdates ändern können. Internet Radio Meine Favoriten Hier haben Sie die Möglichkeit Ihre Lieblingssender in der Favoritenliste zu speichern. Es können bis zu 250 Favoriten gespeichert werden. Wie Sie dabei vorgehen müssen, ist im Kapitel 10 b) beschrieben. Radiosender/Musik In diesem Untermenü finden Sie die Hauptauswahlmöglichkeiten für die Internet Radio Sender. Sie können nach folgenden Punkten auswählen: Weltweite Top 20 ; Genre ; Land/Region ; Empfehlungen Lokale Station Hier können Sie alternativ zum vorhergehenden Menüpunkt aus verschiedenen Kriterien auswählen, die auf den Standort des Radios zugeschnitten sind. Sie können die Auswahl auch im Konfigurationsmenü im Punkt Lokale-Station-Einstellung anpassen. Zuletzt gehörte Sender Hier werden die von Ihnen zuletzt gehörten Sender zur Schnellauswahl nochmals aufgelistet. Service Im Menüpunkt Service können Sie zum einen nach Sendern durch Eingabe eines Begriffs suchen und zum anderen neue Sender über die direkte Eingabe der Webadresse anwählen. Media-Center UPnP ( Universal Plug and Play ) Hier können Sie auf Ihren Media-Server zugreifen. Er muss zwingend UPnP unterstützen. Wenn Sie den Menüpunkt öffnen, werden normalerweise alle verfügbaren Server angezeigt. Näheres erfahren Sie im Kapitel 10 d) dieser Anleitung. Meine Wiedergabeliste Meine Wiedergabeliste leer Mit diesem Menüpunkt können Sie Ihre Wiedergabelliste löschen. Öffnen Sie den Punkt mit der Taste C9 (OK) und bestätigen Sie noch mit Ja. 11

12 FM In diesem Menüpunkt verbirgt sich das herkömmliche FM-Radio. Sie haben die Möglichkeit bis zu 20 Sender zu speichern. Wie Sie das FM-Radio bedienen, finden Sie im Kapitel 10 c) dieser Anleitung. Informations-Center Wetter-Information Hier können Sie sich verschiedene Wetterinformationen von bestimmten Städten anzeigen lassen. Die Auswahl erfolgt nach Kontinenten, Land und Stadt. Die Daten werden aktuell vom Internet abgerufen. Finanz-Information Hier werden verschiedene Börsendaten, wie z.b. der DOW JONES oder der DAX, angezeigt. Die Daten werden ebenfalls vom Internet abgerufen. Systeminformation Dieser Punkt zeigt aktuelle Informationen zum System und zum Funknetzwerk an. AUX Mit diesem Menüpunkt schalten Sie das Radio in den Modus AUX um. Hier können Sie z.b. die Musik hören, die Sie von Ihrem MP3-Player abspielen. Er muss dazu an der AUX-Buchse auf der Rückseite des Radios angeschlossen sein. Einstellungen My mediau Management Hier können Sie sich im Internet Ihre eigene Senderliste zusammenstellen. Beachten Sie dazu das Kapitel 10 g) dieser Anleitung. Netzwerk Funknetz-Einstellung In diesem Menüpunkt können Sie nach WLAN-Zugangspunkten suchen und das Radio mit dem Ausgewählten verbinden. Im Prinzip verhält sich die Konfiguration so, wie wenn Sie im Kapitel 9 (Ersteinrichtung) bei der Netzwerkkonfiguration Ja wählen. Funknetz (WPS PBC) Hier können Sie die WPS-Funktion des Radios aktivieren, um es mit Ihrem Router zu verbinden. Die Konfiguration verhält sich so, wie wenn Sie im Kapitel 9 (Ersteinrichtung) bei der Netzwerkkonfiguration Ja(WPS) auswählen. Manuelle Konfiguration Falls es mit der automatischen Einrichtung des Netzwerks Probleme gibt, haben Sie hier die Möglichkeit, das WLAN manuell zu konfigurieren. Sie können auswählen, ob automatisch eine IP-Adresse bezogen werden soll (DHCP). Sie können den SSID manuell eingeben, falls dieser unsichtbar ist. Und Sie können zwischen den bereits gespeicherten WLAN-Netzwerken wechseln Verwalten. Netzwerk prüfen beim Anschalten Im letzten Punkt dieses Untermenüs haben Sie die Möglichkeit die automatische Netzwerkprüfung beim Einschalten des Radios aus- bzw. einzuschalten. 12

13 Einstellungen Datum & Uhrzeit Datum und Zeit einstellen Hier können Sie das Datum und die Uhrzeit manuell einstellen. Beachten Sie, dass dies auch normalerweise automatisch passiert, sobald das Internet Radio eine Verbindung zum Internet hat. Um die Einstellung zu verändern, benutzen Sie entweder die Tasten 0 bis 9 (D0 D9) oder die vier Pfeiltasten (C5 C8). Zeitformat einstellen Wählen Sie hier das Zeitformat 12 oder 24 Stunden aus. Datumsformat einstellen Wählen Sie hier das gewünschte Format für das Datum aus. Sie haben folgende Möglichkeiten: DD/MM/YYYY (Tag/Monat/Jahr) (Standard); YYYY/MM/DD (Jahr/Monat/Tag); MM/DD/YYYY (Monat/Tag/Jahr). Sommer-/Winterzeit (DST) Schalten Sie hier die Erkennung der Sommer- und Winterzeit ein bzw. aus. GMT(15:07) Hier wird die aktuelle Greenwich Mean Time angezeigt. Wecker Wecker 1 (Aus) Hier treffen Sie alle Einstellungen für den Wecker 1. Wie Sie genau vorgehen, erfahren Sie im Kapitel 10 f) dieser Anleitung. Wecker 2 (Aus) Hier treffen Sie alle Einstellungen für den Wecker 2. Wie Sie genau vorgehen, erfahren Sie im Kapitel 10 f) dieser Anleitung. Schlummer-Wecker (Aus) In diesem Menüpunkt wählen Sie einfach eine Zeit aus, in der das Radio Sie wecken soll. Allerdings ist hier als Weck-Ton nur ein Piepen möglich. Als Zeit können Sie 5, 10, 20, 30, 60, 90 und 120 Minuten auswählen. Wecker-Lautstärke Stellen Sie hier die Weck-Lautstärke ein. Sie gilt für alle Weck-Funktionen des Geräts. Sprache Hier können Sie Ihre gewünschte Menüsprache auswählen. Es werden folgende Menüsprachen unterstützt: Englisch; Deutsch; Französisch; Holländisch; Russisch; Schwedisch; Norwegisch; Dänisch 13

14 Einstellungen Dimmer Energiesparmodus Wenn Sie diesen Punkt öffnen, die gewünschte Helligkeit einstellen und mit OK auf der Fernbedienung bestätigen, wird das Display, sobald das Radio in den Energiesparmodus wechselt, auf die von Ihnen eingestellte Helligkeit gedimmt. Einschalten Hier stellen Sie die Helligkeit des Displays für den Normalbetrieb ein. Um die Einstellung zu übernehmen, müssen Sie nach der Auswahl der Helligkeit mit der Taste C9 (OK) bestätigen. Energie Verwaltung Hier können Sie den Energiesparmodus einstellen. Sie haben die Wahl zwischen folgenden Zeiten: Aus, 5, 15 oder 30 Minuten. Schlaftimer In diesem Menüpunkt können Sie den Einschlaf-Timer konfigurieren. Wenn Sie ihn aktivieren (es muss eine Zeit ausgewählt sein), schaltet das Radio nach der ausgewählten Zeit automatisch ab. Sie können folgende Zeiten auswählen: 15, 30, 60, 90, 120, 150 oder 180 Minuten. Zwischenspeicher Sie können hier einen Zwischenspeicher-Puffer für die Radio Sender von 2, 4 oder 8 Sekunden auswählen. Wetter Anzeigen bei Standby Wählen Sie hier aus, ob die Wetteranzeige im Standby-Modus angezeigt werden soll. Wenn Sie die Funktion aktivieren, wechselt die Anzeige zwischen der Uhrzeit und der Wetteranzeige. Temperatureinheit Hier können Sie die Anzeige der Temperatur zwischen Celsius ( C) und Fahrenheit ( F) umschalten. Lokale-Einstellung Wählen Sie hier die gewünschte Stadt aus, deren Wetterdaten im Standby-Modus angeeigt werden sollen. Wählen Sie zuerst den gewünschten Kontinent, dann das Land und zum Schluss die Stadt aus. Um diese der Anzeige hinzuzufügen, drücken Sie während das Wetter der aktuellen Stadt angezeigt wird, entweder die Taste C9 (OK) oder C8 (Pfeil nach rechts). Dann bestätigen Sie nochmal mit der Taste C9 (OK). FM-Einstellung Mode Hier können Sie zwischen der Einstellung Mono und Stereo auswählen. Zone In diesem Menüpunkt können Sie die Landeseinstellung ändern. Allerdings sollte bereits die richtige Auswahl Andere getroffen sein. 14

15 Einstellungen Lokale-Station-Einstellung Hier können Sie die automatische Auswahl für die Lokale Station manuell anpassen. Wählen Sie zuerst Manuell einstellen und dann Ihr gewünschtes Land aus. Zum Übernehmen bestätigen Sie Als Lokale Station speichern mit der Taste C9 (OK). Wiedergabe-Einstellung Wählen Sie hier aus, ob die Titel bei der Wiedergabe einzeln oder alle wiederholt werden sollen bzw. ob die Wiedergabe zufällig sein soll. DLNA-Einstellung Hier können Sie den Namen des Internet Radios für die DLNA-Funktion verändern. Zur Eingabe gehen Sie wie bei der Passworteingabe unter Kapitel 9 (Ersteinrichtung) vor. Equalizer Hier können Sie zwischen verschiedenen Equalizer Einstellungen wählen. Diese Einstellungen können Sie auch direkt, während der Wiedergabe, mit der Taste C16 (EQ) durchschalten. Fortsetzen der Wiedergabe Wählen Sie hier aus, ob die Wiedergabe automatisch fortgesetzt werden soll oder nicht. Software-Update Sobald Sie diesen Menüpunkt öffnen, prüft das Internet Radio, ob eine neue Software verfügbar ist. Sollte dies der Fall sein, zeigt Ihnen das Display dies an. Sie können das Update dann starten. Auf Werkseinstellung zurücksetzen In diesem Menüpunkt können Sie das Radio auf die Werkseinstellung zurücksetzen. Nachdem Sie den Punkt angewählt haben, müssen Sie noch mit Ja oder Nein bestätigen. Lokale Station Dieser Menüpunkt im Hauptmenü ist der Selbe, wie im Menü Internet Radio, nur mit dem Unterschied, dass Sie ihn direkt anwählen können. My mediau Diese Funktion wird erst sichtbar, wenn Sie sie im Punkt My mediau Management, welcher im Menü Einstellungen zu finden ist, aktivieren. Beachten Sie dazu das Kapitel 10 g) dieser Anleitung. 15

16 8. Inbetriebnahme a) Anschluss Elektrischer Anschluss: Um das Gerät in Betrieb zu nehmen, stecken Sie das beiliegende Steckernetzteil in eine Netzsteckdose ein. Verbinden Sie den Ausgangsstecker des Steckernetzteils mit der Spannungsversorgungsbuchse B3 an der Rückseite des Radios. Wenn Sie das FM-Radio verwenden wollen, wickeln Sie die Kabel-Antenne B1 ab und richten Sie sie entsprechend aus. Damit ist das Internetradio betriebsbereit. Anschluss von Zusatzgeräten: Das Gerät besitzt an der Rückseite je eine Anschlussbuchse (3,5 mm Klinke) für einen Kopfhörer und für ein externes Gerät z.b. einen MP3-Player. Um einen Kopfhörer am Produkt anzuschließen, verbinden Sie einfach den Stecker mit der Kopfhörerbuchse B4 des Internet Radios. Der Lautsprecher wird automatisch abgeschaltet und die Musik wird nur noch auf dem angeschlossenen Kopfhörer wiedergegeben. Um ein externes Gerät am Radio anzuschließen, verbinden Sie dessen Ausgang mit einem entsprechenden Kabel mit der AUX-Buchse B5 des Radios. Schalten Sie dann noch das externe Gerät ein und starten Sie die Wiedergabe. Am Internetradio müssen Sie noch auf den Modus AUX umschalten. b) Einlegen bzw. wechseln der Batterien der Fernbedienung Bevor Sie die Fernbedienung verwenden können, müssen Sie zuerst die Batterien einlegen. Gehen Sie wie folgt vor: Entfernen Sie als erstes den Batteriedeckel der Fernbedienung. Schieben Sie dazu den Deckel auf der Rückseite nach unten weg. Legen Sie die beiden AAA-Batterien in das Batteriefach ein. Achten Sie dabei auf die richtige Polung (Plus/+ und Minus/-). Diese ist im Batteriefach markiert. Schieben Sie jetzt den Deckel wieder auf die Fernbedienung, bis dieser einrastet. Damit ist das Einlegen der Batterien abgeschlossen. Wenn Sie später die Batterien wechseln müssen, gehen Sie genauso vor wie beim Einlegen, nur mit dem Unterschied, dass Sie die alten Batterien zuvor entfernen müssen. 16

17 9. Ersteinrichtung Beim ersten Einschalten des Geräts oder wenn Sie es zuvor komplett vom Netz getrennt haben, erscheint nach dem Anschließen an die Versorgungspannung im Display Welcome. Der Startvorgang dauert einige Sekunden. Der Status wird an Hand eines Ladebalkens angezeigt. Wenn Sie die nachfolgenden Einstellungen später ändern wollen, finden Sie diese im Menüpunkt Einstellungen. Die einzelnen Unterpunkte sind Sprache und Netzwerk. Als erstes wird nach dem ersten Start ein Menüfenster für die Spracheinstellung angezeigt. Wählen Sie Ihre gewünschte Sprache mit Hilfe der Tasten C5 (rauf) und C6 (runter) auf der Fernbedienung aus. Bestätigen Sie mit der Taste C9 (OK). Als nächstes erscheint eine Abfrage, ob Sie die WLAN-Verbindung bei jedem Einschalten prüfen wollen. Wählen Sie mit den Taste C7 (links) oder C8 (rechts) Ja oder Nein aus. Bestätigen Sie wieder mit der Taste C9 (OK). In der nächsten Anzeige können Sie die WLAN-Verbindung einrichten. Hier haben Sie die Wahl zwischen Nein, Ja(WPS) und Ja. Benutzen Sie zur Auswahl wieder die Tasten C7 (links) oder C8 (rechts) und zum bestätigen C9 (OK). Wählen Sie Nein aus, wenn Sie die WLAN-Verbindung später einrichten wollen. Wählen Sie Ja(WPS) aus, wenn Sie die Verbindung mit Hilfe von WPS einrichten wollen. Sobald Sie bestätigt haben, starten Sie ebenfalls WPS auf Ihrem Router oder Accesspoint. Hierzu haben Sie 120 Sekunden Zeit. Die Verbindung wird dann automatisch hergestellt und das Radio wechselt ins Hauptmenü. Wählen Sie Ja aus, wenn Sie die WLAN-Verbindung manuell einrichten wollen. Das Internet Radio sucht automatisch nach verfügbaren WLAN-Netzwerken. Wählen Sie Ihr gewünschtes WLAN mit den Tasten C5 (rauf) oder C6 (runter) aus und bestätigen mit der Taste C9 (OK). Jetzt müssen Sie das Passwort für Ihr WLAN eingeben. Am einfachsten funktioniert dies mit Hilfe der Tasten 0 bis 9 (D0 bis D9). Orientieren Sie sich dabei an der Zeichen-Auflistung in Kapitel 7 b). Drücken Sie die einzelnen Ziffern-Tasten so oft, bis die gewünschte Zahl bzw. Buchstabe am Display angezeigt wird. Um nach rechts auf das nächste Zeichen des Passworts zu wechseln, drücken Sie jeweils die Taste C8 (rechts). Falls Sie die letzte Eingabe löschen wollen, können Sie dies mit der Taste C7 (links) durchführen. Alternativ können Sie die Buchstaben und Zahlen auch jeweils mit den Tasten C5 (rauf) oder C6 (runter) durchschalten. Zum Übernehmen des Passworts bestätigen Sie mit der Taste C9 (OK). Die Verbindung wird dann automatisch hergestellt und das Radio wechselt ins Hauptmenü. 17

18 10. Bedienung und Konfiguration a) Grundsätzliche Bedienung Nachfolgend beschreiben wir Ihnen die grundsätzliche Bedienung des Internet Radios. Mit der Taste C2 auf der Fernbedienung bzw. mit der Taste A2 am Gerät, können Sie das Internet Radio ein- bzw. ausschalten. Wenn Sie es mit der Taste ausschalten, wechselt es in den Standby Modus und zeigt die Uhrzeit und falls Sie die Funktion aktiviert haben, das Wetter an. Mit der Taste Mode (C14 auf der Fernbedienung, A3 am Gerät) können Sie die verschiedenen Betriebsarten durchschalten. Immer wenn Sie die Taste drücken, wechselt das Radio auf die nächste Betriebsart. Die Reihenfolge ist: FM, AUX, UPNP, iradio Die Taste PRESET (A4 am Gerät) ist identisch mit der Sterntaste C4 auf der Fernbedienung. Wenn Sie die Taste drücken, wechselt die Anzeige auf Ihre Favoriten. Wenn das Radio im FM-Modus ist, wird die Favoritenliste mit den von Ihnen gespeicherten FM-Sendern angezeigt. Drücken Sie die Taste in einer anderen Betriebsart, wird immer Ihre Favoritenliste mit den Internet Radio Sendern angezeigt. Das Hauptmenü des Geräts können Sie mit der Taste C15 auf der Fernbedienung oder mit der Taste A6 ( MENU ) am Gerät öffnen. Die Tasten LEFT (A7) und RIGHT (A8) sind identisch mit den beiden Pfeiltasten links (C7) und rechts (C8) der Fernbedienung. Mit diesen Tasten können Sie nach links und rechts durch die Menüs navigieren. Mit der Taste A7 bzw. C7 können Sie zusätzlich im Menü einen Punkt zurückspringen. Mit den beiden Pfeiltasten rauf C5 und runter C6 können Sie im Menü nach oben oder unten navigieren. Außerdem können Sie mit den Tasten z.b. bei der Eingabe des WLAN-Kennworts durch die Zeichen scrollen. Die beiden Tasten sind mit der Drehbewegung vom Knopf A10 am Gerät gleichgesetzt. Wenn Sie auf den Drehknopf A10 am Gerät drücken ist es das Selbe, wie wenn Sie die Taste OK (C9) auf der Fernbedienung drücken. Hiermit öffnen Sie z.b. einen Menüpunkt oder bestätigen eine Auswahl. Mit der Taste C1 Mute können Sie den Ton aus- und wieder einschalten. Die Ziffern 0 bis 9 (D0-D9) dienen zum einen der direkten Anwahl der Favoritenspeicherplätze und zum anderen z.b. bei der Kennworteingabe der Auswahl der Buchstaben. Die Taste C3 schaltet die Helligkeit des Displays zwischen der Normaleinstellung und der Energiespareinstellung um. Drücken Sie die Taste C10, öffnet sich direkt die Einstellung für den Wecker. Mit der Taste C11 können Sie direkt die Sleep-Timer Funktion aktivieren und einstellen. Wenn Sie die Taste einmal drücken, wird oben rechts im Display ein Symbol und 015 angezeigt. Damit schaltet sich das Radio nach 15 Minuten aus. Drücken Sie die Taste erneut, ändert sich die Anzeige auf 030. Dann schaltet das Internet Radio erst nach 30 Minuten aus. Die max. Zeit ist 180 Minuten. Wird 180 angezeigt, wird die Funktion mit dem nächsten drücken der Taste wieder deaktiviert. Mit den beiden Tasten C12 und C13 können Sie die Lautstärke des Radios erhöhen bzw. verringern. Die Taste C16 schaltet die verschiedenen Equalizer-Modi durch. Die aktuelle Auswahl wird oben mittig im Display für eine kurze Zeit angezeigt. Die letzten 3 Tasten auf der Fernbedienung C17, C18 und C19 steuern die Wiedergabe im UPNP-Modus. C17 schaltet ein Lied zurück, C18 ein Lied weiter. Mit der Taste C19 können Sie die Wiedergabe starten und pausieren. 18

19 b) Internet Radio Umschalten auf Internet Radio: Um auf Internet Radio umzuschalten, scrollen Sie im Hauptmenü mit einer der beiden Pfeiltasten C7 oder C8, solange nach links oder rechts, bis in der Mitte des Displays Internet Radio angezeigt wird. Drücken Sie dann die Taste C9 (OK) um die Funktion zu öffnen. Alternativ drücken Sie die Taste MODE C14 oder A3 solange, bis die Betriebsart iradio angezeigt wird. Internet Radio Sender auswählen: Um einen Internet Radio Sender auszuwählen, öffnen Sie entweder Radiosender/Musik oder Lokale Station. Den zweiten Punkt können Sie auch direkt aus dem Hauptmenü auswählen. Hier sind eher die lokalen Sender in verschiedenen Kategorien zusammengefasst. In Meine Favoriten können Sie Ihre Lieblingssender speichern. Hier kommen wir später drauf zurück. Im Punkt Zuletzt gehörte Sender werden immer die zuletzt ausgewählten Sender gespeichert, damit Sie diese wieder direkt anwählen können. In unserem Konfigurationsbeispiel navigieren Sie mit der Taste C6 oder mit dem Drehknopf A10 auf Radiosen-der/Musik und öffnen Sie diesen mit der Taste C9 (OK) bzw. mit einem Druck auf A10. Es folgen nun verschiedene Unterkategorien. Durch diese navigieren Sie ebenfalls mit den beiden Pfeiltasten C5 und C6 bzw. mit dem Drehknopf A10. Wenn Sie in eine Kategorie wechseln wollen, drücken Sie entweder die Taste C9 oder A10. In unserem Beispiel wählen Sie nacheinander Genre, Blues, Blues/Top10 und zum Schluss einen Sender Ihrer Wahl aus. Das Radio verbindet dann automatisch mit dem Sender und er wird wiedergegeben. Wenn Sie während der Wiedergabe die Pfeiltaste nach rechts C8 oder die Taste RIGHT A8 am Gerät drücken, werden weitere Informationen wie Bitrate, Sender, Titel usw. angezeigt. Wenn Sie hier im Menü zurückgehen wollen, drücken Sie einfach die Taste C7 oder A7. Wenn Sie sich im Menü hin und her bewegen, wird, wenn keine Eingabe mehr erfolgt, nach ein paar Sekunden wieder automatisch auf die Display-Anzeige vom aktuellen Sender gewechselt. Die Wiedergabe läuft aber solange ununterbrochen weiter, bis Sie einen anderen Sender wählen. Zusätzlich können Sie mit den beiden Pfeiltasten oben und unten C5/C6 durch die Sender schalten, die sich in der letzten Kategorie befinden. 19

20 Sender zu den Favoriten hinzufügen: Um einen Sender in den Favoriten zu speichern, haben Sie zwei verschiedene Möglichkeiten. Die erste funktioniert nur, wenn Sie einen Sender gerade wiedergeben. Drücken und halten Sie dazu die Sterntaste C4 auf der Fernbedienung solange, bis die Anzeige auf die Favoritenliste wechselt. Wählen Sie dann mit den beiden Pfeiltasten C5 oder C6 bzw. mit dem Scrollrad A10 einen Speicherplatz aus und bestätigen Sie durch Drücken der Taste C9 bzw. A10. Die andere Möglichkeit einen Sender zu speichern funktioniert nur im Menü, wo die einzelnen Sender angezeigt werden. Wenn Sie gerade einen Sender wiedergeben, gehen Sie einfach mit der Taste C7 einen Schritt zurück. Wählen Sie als nächstes mit den Pfeiltasten C5 und C6 bzw. mit dem Drehknopf A10 den gewünschten Sender aus, drücken aber nicht OK, sondern die rechte Pfeiltaste C8 bzw. die Taste A8 am Gerät. Dann erscheint ein weiteres Menü, wo Sie gleich den obersten Punkt Zu Favoriten hinzufügen auswählen (C9 oder A10). Jetzt können Sie wieder, wie zuvor, den Favoritenplatz auswählen und den Sender speichern. Es stehen insgesamt 250 Favoritenplätze für Internet Radio Sender zur Verfügung. Sender aus den Favoriten auswählen: Um einen gespeicherten Sender auszuwählen, haben Sie wieder zwei verschiedene Möglichkeiten. Die erste wäre die direkte Anwahl über die Tasten 0 bis 9 (D0-D9) auf der Fernbedienung. Wenn Sie beispielsweise den Sender, der auf dem Platz 5 gespeichert ist, auswählen wollen, drücken Sie die Zifferntaste 5 (D5). Nach ein paar Sekunden schaltet das Radio auf den Sender um. Wenn Sie z.b. den Platz 17 auswählen wollen, tippen Sie auf der Fernbedienung zuerst die 1 und gleich danach die 7. Das Display zeigt dann 17 an und schaltet nach kurzer Zeit auf den Sender um. Das Ganze funktioniert auch 3-stellig. Die andere Möglichkeit ist die Auswahl über die Sterntaste oder die Taste PRESET. Drücken Sie dazu entweder die Taste PRESET A4 am Gerät oder die Sterntaste C4 auf der Fernbedienung. Dann können Sie mit dem Knopf A10 oder mit den Tasten C5 und C6 durch die gespeicherten Plätze scrollen. Um einen Sender auszuwählen, bestätigen Sie mit einem Druck auf den Knopf A10 oder mit der Taste A9 auf der Fernbedienung. Verlassen der Betriebsart Internet Radio : Um den Internet Radio Modus wieder zu verlassen, drücken Sie die Taste C15 auf der Fernbedienung bzw. die Taste MENU (A6) am Gerät, um ins Hauptmenü zu wechseln. Alternativ können Sie mit der Taste MODE C14/A3 einfach in eine andere Betriebsart wechseln. Um die Wiedergabe des aktuellen Senders zu beenden, drücken Sie während der Sender angezeigt wird, einfach die Taste C9 (OK) oder den Knopf A10. 20

Internet Radio IR1. Internet Radio IR1. Radio Internet IR1. Internetradio IR1. D Bedienungsanleitung. Best.-Nr. 1285920 Seite 2-28

Internet Radio IR1. Internet Radio IR1. Radio Internet IR1. Internetradio IR1. D Bedienungsanleitung. Best.-Nr. 1285920 Seite 2-28 D Bedienungsanleitung Internet Radio IR1 Best.-Nr. 1285920 Seite 2-28 G Operating Instructions Internet Radio IR1 Item No. 1285920 Page 29-55 F Notice d emploi Radio Internet IR1 N de commande 1285920

Mehr

WLAN Netzwerk-Videorecorder & Media-Server NAS

WLAN Netzwerk-Videorecorder & Media-Server NAS DEU Schnellstartanleitung WLAN Netzwerk-Videorecorder & Media-Server NAS für 2 SATA-HDDs PX-1091 WLAN Netzwerk-Videorecorder & Media-Server NAS für 2 SATA-HDDs Schnellstartanleitung 01/2009 - JG//CE//VG

Mehr

Bedienungsanleitung Intenso TV-Star

Bedienungsanleitung Intenso TV-Star Bedienungsanleitung Intenso TV-Star V 1.0 1. Inhaltsübersicht 1. Inhaltsübersicht... 2 2. Hinweise... 3 3. Funktionen... 3 4. Packungsinhalt... 3 5. Vor dem Gebrauch... 4 6. Bedienung... 5 7. Erster Start...

Mehr

Mobiler DVD-Player PDX-1285

Mobiler DVD-Player PDX-1285 Mobiler DVD-Player PDX-1285 10006077 Sehr geehrter Kunde, zunächst möchten wir Ihnen zum Erwerb Ihres Gerätes gratulieren. Bitte lesen Sie die folgenden Anschluss- und Anwendungshinweise sorgfältig durch

Mehr

1&1 AUDIOCENTER SCHNELL START ANLEITUNG

1&1 AUDIOCENTER SCHNELL START ANLEITUNG 1&1 AUDIOCENTER SCHNELL START ANLEITUNG Ersteinrichtung des 1&1 AudioCenters Nachdem Sie Ihr 1&1 AudioCenter mit dem Stromnetz verbunden haben erscheint eine Auswahl dafür, wie Sie die Verbindung zum Internet

Mehr

DEUTSCH NEDERLANDS ENGLISH ESPAÑOL FRANÇAIS FUR 8097

DEUTSCH NEDERLANDS ENGLISH ESPAÑOL FRANÇAIS FUR 8097 ENGLISH FRANÇAIS NEDERLANDS ESPAÑOL FUR 8097 Sicherheits- / Umwelt- / Aufstellhinweise Das Gerät ausnahmslos nur in trockenen Innenräumen betreiben. Niemals mit Feuchtigkeit in Verbindung bringen Kinder

Mehr

Inhalt 1 Inbetriebnahme 2 Erläuterungen zum Gateway 3 Bedienung der App 4 Hinweise zur Fehlerbehebung. 1 - Inbetriebnahme. 1.1 - Gateway anschließen

Inhalt 1 Inbetriebnahme 2 Erläuterungen zum Gateway 3 Bedienung der App 4 Hinweise zur Fehlerbehebung. 1 - Inbetriebnahme. 1.1 - Gateway anschließen Inhalt 1 Inbetriebnahme 2 Erläuterungen zum Gateway 3 Bedienung der App 4 Hinweise zur Fehlerbehebung 1 - Inbetriebnahme Nachdem Sie die WeatherHub App von TFA Dostmann aus dem Apple App Store oder dem

Mehr

Die Hifidelio App Beschreibung

Die Hifidelio App Beschreibung Die Hifidelio App Beschreibung Copyright Hermstedt 2010 Version 1.0 Seite 1 Inhalt 1. Zusammenfassung 2. Die Umgebung für die Benutzung 3. Der erste Start 4. Die Ansicht Remote Control RC 5. Die Ansicht

Mehr

Einrichtung TERRIS WS 552 - Android. Einrichtung WiFi Lautsprecher TERRIS WS 552 unter Android (AP und Client Modus)

Einrichtung TERRIS WS 552 - Android. Einrichtung WiFi Lautsprecher TERRIS WS 552 unter Android (AP und Client Modus) Setup-Anleitung für TERRIS WS 552 Android Einrichtung TERRIS WS 552 - Android Einrichtung WiFi Lautsprecher TERRIS WS 552 unter Android (AP und Client Modus) Inhalt 1. Funktionen des WiFi Lautsprechers

Mehr

Firmwareupdateinformation zu Update R1644

Firmwareupdateinformation zu Update R1644 Firmwareupdateinformation zu Update R1644 1 Veröffentlichung 22. Februar 2012 2 Version der Aktualisierung : R1644 1 Neuordnung der Menueinträge im Setup und Hinzufügen neuer Menupunkte Wir haben das Setup

Mehr

Bedienungsanleitung User Manual. System AED Plus

Bedienungsanleitung User Manual. System AED Plus Bedienungsanleitung User Manual System AED Plus INHALTSVERZEICHNIS TABLE OF CONTENTS Einleitung Sicherheitshinweise Verwendungszweck... 3 Lieferumfang Technische Daten Zubehör.... 4 Montage. 5 Bedienung

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG Smartphone W867

BEDIENUNGSANLEITUNG Smartphone W867 BEDIENUNGSANLEITUNG Smartphone W867 Vorsichtsmaßnahmen Lesen Sie folgende Bedingungen sorgfältig und halten Sie sich bitte daran: Sichere Verwendung Verwenden Sie Ihr Mobiltelefon nicht an Orten, an denen

Mehr

Technicolor TWG870. Betriebsanleitung für Ihr Kabelmodem. Version 2.0

Technicolor TWG870. Betriebsanleitung für Ihr Kabelmodem. Version 2.0 Technicolor TWG870 Betriebsanleitung für Ihr Kabelmodem Version 2.0 Your ambition. Our commitment. Tel. 0800 888 310 upc-cablecom.biz Corporate Network Internet Phone TV 1. Beschreibung Das Kabelmodem

Mehr

ReelBox Series: Anschließen an ein kabelgebundenes Netzwerk (Ethernet-LAN) 1. Anschließen an ein kabelgebundenes Netzwerk (Ethernet-LAN)

ReelBox Series: Anschließen an ein kabelgebundenes Netzwerk (Ethernet-LAN) 1. Anschließen an ein kabelgebundenes Netzwerk (Ethernet-LAN) ReelBox Series: Anschließen an ein kabelgebundenes Netzwerk (Ethernet-LAN) Einbindung der ReelBox in ein Netzwerk Die ReelBox kann in wenigen Schritten in ein bestehendes Netzwerk eingebunden werden. Die

Mehr

Hinweise zur Datenübertragung mit. Bluetooth is a registered trademark of Bluetooth SIG, Inc.

Hinweise zur Datenübertragung mit. Bluetooth is a registered trademark of Bluetooth SIG, Inc. Hinweise zur Datenübertragung mit Bluetooth is a registered trademark of Bluetooth SIG, Inc. Information Diese Anleitung hilft Ihnen, das smartlab Bluetooth Modul in Ihr smartlab genie Blutzuckermessgerät

Mehr

H&B Micro-HIFI-System

H&B Micro-HIFI-System H&B Micro-HIFI-System 10004033 Sehr geehrter Kunde, zunächst möchten wir Ihnen zum Erwerb Ihres Gerätes gratulieren. Bitte lesen Sie die folgenden Anschluss- und Anwendungshinweise sorgfältig durch und

Mehr

CDE-13xBT & CDE-W235BT & CDA-137BTi

CDE-13xBT & CDE-W235BT & CDA-137BTi Bluetooth Software Update Manual mit Windows 7 Für Geräte aus dem Modelljahr 2012 CDE-13xBT & CDE-W235BT & CDA-137BTi 1 Einleitung In der Anleitung wird die Vorgehensweise zum aktualisieren der Radio Bluetooth

Mehr

Benutzer- und Referenzhandbuch

Benutzer- und Referenzhandbuch Benutzer- und Referenzhandbuch MobileTogether Client User & Reference Manual All rights reserved. No parts of this work may be reproduced in any form or by any means - graphic, electronic, or mechanical,

Mehr

Komfortable Bedien-App Metz mecacontrol. Beschreibung der App zur Steuerung von Metz TV-Geräten via Android bzw. ios

Komfortable Bedien-App Metz mecacontrol. Beschreibung der App zur Steuerung von Metz TV-Geräten via Android bzw. ios Komfortable Bedien-App Metz mecacontrol Beschreibung der App zur Steuerung von Metz TV-Geräten via Android bzw. ios Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, vielen Dank für Ihr Interesse an unserer mecacontrol

Mehr

SanStore: Kurzanleitung / SanStore: Quick reference guide

SanStore: Kurzanleitung / SanStore: Quick reference guide SanStore Rekorder der Serie MM, MMX, HM und HMX Datenwiedergabe und Backup Datenwiedergabe 1. Drücken Sie die Time Search-Taste auf der Fernbedienung. Hinweis: Falls Sie nach einem Administrator-Passwort

Mehr

Bedienungsanleitung. Model No. : ETUS HD BOX. Deutsch

Bedienungsanleitung. Model No. : ETUS HD BOX. Deutsch Bedienungsanleitung Model No. : ETUS HD BOX Deutsch Inhaltsverzeichnis 1. Auschalten & Neustarten des Gerätes... 3 2. Hauptmenü... 3 3. Menüpunkt Einstellung... 4 3.1 PIN CODE:... 4 3.2 Reiter Video :...

Mehr

IVE-W530BT. Bluetooth Software Update Manual mit Windows 7 09.03.2015

IVE-W530BT. Bluetooth Software Update Manual mit Windows 7 09.03.2015 Bluetooth Software Update Manual mit Windows 7 IVE-W530BT 1 Einleitung In der Anleitung wird die Vorgehensweise zum aktualisieren der Radio Bluetooth Firmware beschrieben. Bitte beachten Sie alle Warnhinweise

Mehr

USB-Adapterkabel auf Seriell

USB-Adapterkabel auf Seriell USB-Adapterkabel auf Seriell Best.Nr. 722 238 Diese Bedienungsanleitung ist Bestandteil des Produktes. Sie enthält wichtige Hinweise zur Inbetriebnahme und Bedienung! Achten Sie hierauf auch, wenn Sie

Mehr

Apple Time Capsule Kombigerät ans Universitätsnetz anschliessen

Apple Time Capsule Kombigerät ans Universitätsnetz anschliessen Anleitung Apple Time Capsule Kombigerät ans Universitätsnetz anschliessen Einleitung Apple Time Capsule Geräte vereinen in sich die Funktionen einer Netzwerk-Festplatte und eines WLAN-Routers (Wireless

Mehr

PS3 / PS4 / PC XBOX 360 GAMING HEADSET LX16

PS3 / PS4 / PC XBOX 360 GAMING HEADSET LX16 PS / PS / PC XBOX 60 GAMING HEADSET LX6 CHAT GAME Content Inhalt Lioncast LX6 gaming headset Lioncast LX6 Gaming Headset Inline remote kabelgebundene Fernbedienung MUTE - MIC - ON XBOX PS PS PC RCA splitter

Mehr

WLAN Konfiguration unter Windows XP

WLAN Konfiguration unter Windows XP WLAN Konfiguration unter Windows XP Konfiguration für die Verwendung Ihres PCs mit WLAN unter WindowsXP Inode empfiehlt Ihnen für die Verwendung des WLAN-Moduls aktuell installierte Treiber für Ihre WLAN-Karte.

Mehr

Sicherheits-/Reinigungs-/Umwelthinweise STROMSCHLAGGEFAHR!!! Anschluss an Ihr Hausstromnetz Stützbatterie für Uhr (Knopfzelle CR-2025 nicht inkl.

Sicherheits-/Reinigungs-/Umwelthinweise STROMSCHLAGGEFAHR!!! Anschluss an Ihr Hausstromnetz Stützbatterie für Uhr (Knopfzelle CR-2025 nicht inkl. Sicherheits-/Reinigungs-/Umwelthinweise Ausnahmslos nur in trockenen Innenräumen betreiben. Niemals mit Wasser oder Feuchtigkeit in Verbindung bringen. Gerät niemals öffnen! STROMSCHLAGGEFAHR!!! Keiner

Mehr

SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise

SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise Benutzeranweisungen SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise 2008.01 (V 1.x.x) Deutsch Please direct all enquiries to your local JDSU sales company. The addresses can be found at: www.jdsu.com/tm-contacts

Mehr

Einschaltoptimierung für Großverbraucher

Einschaltoptimierung für Großverbraucher B E D I E N U N G S A N L E I T U N G Version 09/12 Einschaltoptimierung für Großverbraucher Best.-Nr. 62 24 12 Inhaltsverzeichnis Seite 1. Einführung... 4 2. Bestimmungsgemäße Verwendung... 4 3. Lieferumfang...

Mehr

- 13 - Herzlichen Glückwunsch. Lieferumfang: Headset-Funktionen

- 13 - Herzlichen Glückwunsch. Lieferumfang: Headset-Funktionen Herzlichen Glückwunsch zum Kauf des Multilink-Headsets B-Speech SORA. Das Headset erlaubt Ihnen, drahtlos über Ihr Mobiltelefon zu kommunizieren. Es verwendet BT Version 2.1 und Multilink- Technologie

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG DENVER MPG-4054 NR Mediaplayer

BEDIENUNGSANLEITUNG DENVER MPG-4054 NR Mediaplayer Der MP4-Videoplayer ist ein kompletter Multimedia-Player. Das bedeutet, dass er Fotos und BEDIENUNGSANLEITUNG DENVER MPG-4054 NR Mediaplayer Text-E-Books anzeigen, sowie Ton aufzeichnen und wiedergeben

Mehr

Einfach noch mehr rausholen. Bedienungsanleitung Medien BETA

Einfach noch mehr rausholen. Bedienungsanleitung Medien BETA Einfach noch mehr rausholen. Bedienungsanleitung Medien BETA MEDIEN BETA- Version Durch MEDIEN BETA können Sie mit Entertain Ihre Bild- und Musikdateien von Ihrem PC oder Laptop auf dem Fernseher anschauen

Mehr

N150 WLAN-Router (N150R)

N150 WLAN-Router (N150R) Easy, Reliable & Secure Installationsanleitung N150 WLAN-Router (N150R) Marken Marken- und Produktnamen sind Marken oder eingetragene Marken der jeweiligen Inhaber. Informationen können ohne vorherige

Mehr

HD Receiver ihd-fox C Einfach brillant fernsehen

HD Receiver ihd-fox C Einfach brillant fernsehen Kurzanleitung HD Receiver ihd-fox C Einfach brillant fernsehen Voreingestellte Geräte-PIN: 0000 VOR INBETRIEBNAHME DES GERÄTES ÜBERPRÜFEN DES LIEFERUMFANGS Bedienungsanleitung Kurzanleitung HDMI-Kabel

Mehr

ALL2213. H.264 Outdoor IR WLAN P2P IP-Camera. Kurzanleitung

ALL2213. H.264 Outdoor IR WLAN P2P IP-Camera. Kurzanleitung ALL2213 H.264 Outdoor IR WLAN P2P IP-Camera Kurzanleitung 1. Standardwerte: IP-Adresse DHCP Benutzername admin Passwort admin Sollten Sie die Zugangsdaten für Ihre Kamera vergessen haben, können Sie die

Mehr

Bedienungsanleitung. Gehäuse 3,5 Zoll IDE/SATA mit USB 2.0 LAN NAS UA0056/UA0057. Inhaltsverzeichnis

Bedienungsanleitung. Gehäuse 3,5 Zoll IDE/SATA mit USB 2.0 LAN NAS UA0056/UA0057. Inhaltsverzeichnis Gehäuse 3,5 Zoll IDE/SATA mit USB 2.0 LAN NAS UA0056/UA0057 Inhaltsverzeichnis Bedienungsanleitung 1.0 Sicherheitshinweise 2.0 Packungsinhalt 3.0 Abmessungen und technische Daten 4.0 Produktbeschreibung

Mehr

Installation und Bedienung. Repeater N/G

Installation und Bedienung. Repeater N/G Installation und Bedienung Repeater N/G Das ist der FRITZ!WLAN Repeater N/G Der FRITZ!WLAN Repeater erweitert die WLAN-Reichweite Ihres Funknetzwerks. Für die Erweiterung eines Netzwerks wird der FRITZ!WLAN

Mehr

Benutzerhandbuch www.lingo-europe.de Zusätzlich zum Benutzerhandbuch Version 201107L.01DE

Benutzerhandbuch www.lingo-europe.de Zusätzlich zum Benutzerhandbuch Version 201107L.01DE Benutzerhandbuch www.lingo-europe.de Zusätzlich zum Benutzerhandbuch Version 201107L.01DE Version 201111L.02DE 1 Musik-Wiedergabe (Die Wiedergabe der Musik erfolgt automatisch sobald Sie das Gerät einschalten,

Mehr

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Mai / May 2015 Inhalt 1. Durchführung des Parameter-Updates... 2 2. Kontakt... 6 Content 1. Performance of the parameter-update... 4 2. Contact... 6 1. Durchführung

Mehr

Installationsanleitung xdsl Wireless Konfiguration unter Windows XP

Installationsanleitung xdsl Wireless Konfiguration unter Windows XP Installationsanleitung xdsl Wireless Konfiguration unter Windows XP Konfiguration für die Verwendung Ihres PCs mit WLAN unter Windows XP UPC empfiehlt Ihnen für die Verwendung des WLAN-Moduls aktuell installierte

Mehr

German English Firmware translation for T-Sinus 154 Access Point

German English Firmware translation for T-Sinus 154 Access Point German English Firmware translation for T-Sinus 154 Access Point Konfigurationsprogramm Configuration program (english translation italic type) Dieses Programm ermöglicht Ihnen Einstellungen in Ihrem Wireless

Mehr

KONFIGURATION TECHNICOLOR TC7200

KONFIGURATION TECHNICOLOR TC7200 Kabelrouter anschliessen Schliessen Sie den Kabelrouter wie oben abgebildet an. Das Gerät benötigt nun 30-60 Minuten bis es online ist und das erste Update installiert. Nach dem Update startet das Modem

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG ZUM KONGRESS-TABLET

BEDIENUNGSANLEITUNG ZUM KONGRESS-TABLET BEDIENUNGSANLEITUNG ZUM KONGRESS-TABLET Einschalten: Der Power-Button befindet sich am Rand des Tablets. Man erkennt ihn an diesem Symbol: Button so lange drücken, bis sich das Display einschaltet. Entsperren:

Mehr

Erste Schritte mit dem Heimnetz Nokia N93i-1

Erste Schritte mit dem Heimnetz Nokia N93i-1 Erste Schritte mit dem Heimnetz Nokia N93i-1 Erste Schritte mit dem privaten Netzwerk Ausgabe 2, DE, 9200195 Einführung Mittels UPnP-Architektur und WLAN (Wireless Local Area Network) können Sie kompatible

Mehr

Kurzanleitung der IP Kamera

Kurzanleitung der IP Kamera Kurzanleitung der IP Kamera Die Kurzanleitung soll dem Benutzer die Möglichkeit geben, die IP Kamera in Betrieb zu nehmen. Die genauen Anweisungen finden Sie als Download auf unserer Internetseite: www.jovision.de

Mehr

Re:control M232. Dominating Entertainment. Revox of Switzerland. D 1.1

Re:control M232. Dominating Entertainment. Revox of Switzerland. D 1.1 o Re:control Dominating Entertainment. Revox of Switzerland. D 1.1 Einführung Allgemein Die Re:control Applikation (app) für iphones und ipod touch Produkte ermöglicht die umfassende Bedienung des gesamten

Mehr

Dies ist eine Schritt für Schritt Anleitung wie man den Router anschließt und mit dem Internet verbindet.

Dies ist eine Schritt für Schritt Anleitung wie man den Router anschließt und mit dem Internet verbindet. Schnellinstallations Anleitung: Dies ist eine Schritt für Schritt Anleitung wie man den Router anschließt und mit dem Internet verbindet. 1) Verkabeln Sie Ihr Netzwerk. Schließen Sie den Router ans Stromnetz,

Mehr

IC-W1 Schnellstartanleitung

IC-W1 Schnellstartanleitung IC-W1 Schnellstartanleitung HINWEIS: Das IC ist ein Indoor-Gerät. Achten Sie darauf, das Gerät in einem trockenen geschützten Raum zu installieren. Die Exposition gegenüber Regen und extremen Wetterbedingungen

Mehr

FLEX LIGHT. D Bedienungsanleitung

FLEX LIGHT. D Bedienungsanleitung FLEX LIGHT D Bedienungsanleitung GB INSTRUCTION Manual 3x Micro AAA 9 7 8 2 3 4 1 5 2 6 D Bedienungsanleitung FlexLight Beschreibung Multifunktionale Buch-/Laptop-Leuchte mit LED-Technologie (4). Das

Mehr

Delphi Stereo Speaker. Bedienungsanleitung - User s Guide

Delphi Stereo Speaker. Bedienungsanleitung - User s Guide Delphi Stereo Speaker Bedienungsanleitung - User s Guide Introduction Thank you for purchasing the Delphi Stereo Speaker System. The unique, integrated speaker and amplifier design of this advanced system

Mehr

(W)LAN Tutorial. Einstellen der Karte: IP-Adresse, bei der WLAN-Karte zusätzlich auch SSID und Netzwerktopologie

(W)LAN Tutorial. Einstellen der Karte: IP-Adresse, bei der WLAN-Karte zusätzlich auch SSID und Netzwerktopologie (W)LAN Tutorial Diese Anleitung erklärt Schritt für Schritt wie eine Verbindung zwischen ProfiLux mit LAN-Karte (PLM-LAN) oder WLAN-Karte (PLM-WLAN) und PC hergestellt wird. Zur Umsetzung der nachfolgend

Mehr

3G Mobiler Breitband Router

3G Mobiler Breitband Router 3G Mobiler Breitband Router WL0082 Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis 1.0 Sicherheitshinweise 2.0 Einführung 3.0 Inbetriebnahme 4.0 Netzwerk Konfiguration 5.0 CE Erklärung 1.0 Sicherheitshinweise Stellen

Mehr

HP Mobile-Fernbedienung (bestimmte Modelle) Benutzerhandbuch

HP Mobile-Fernbedienung (bestimmte Modelle) Benutzerhandbuch HP Mobile-Fernbedienung (bestimmte Modelle) Benutzerhandbuch Copyright 2008 Hewlett-Packard Development Company, L.P. Windows und Windows Vista sind eingetragene Marken der Microsoft Corporation in den

Mehr

ALL2212. H.264 PT IR WLAN P2P IP-Camera. Kurzanleitung

ALL2212. H.264 PT IR WLAN P2P IP-Camera. Kurzanleitung ALL2212 H.264 PT IR WLAN P2P IP-Camera Kurzanleitung 1. Standardwerte: IP-Adresse DHCP Benutzername admin Passwort admin Sollten Sie die Zugangsdaten für Ihre Kamera vergessen haben, können Sie die Kamera

Mehr

Nachtrag. Bedienungsanleitung Bluetooth Adapter für Audi music interface. Zubehör

Nachtrag. Bedienungsanleitung Bluetooth Adapter für Audi music interface. Zubehör Nachtrag Bedienungsanleitung Bluetooth Adapter für Audi music interface Zubehör Dieser Nachtrag enthält Informationen zur Bedienung des Bluetooth Adapters. 2 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Einführung..................

Mehr

Outdoor Netzteil 24 VAC Installationsanleitung

Outdoor Netzteil 24 VAC Installationsanleitung Outdoor Netzteil 24 VAC Installationsanleitung Version 1.0 (09/2009) TV8379 1. Vorwort Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, wir bedanken uns für den Kauf dieses 24VAC Outdoor Netzteils. Mit diesem

Mehr

Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13

Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13 Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13 Table of Contents Deutsch 1 1. Bevor Sie anfangen 1 2. Installation 2 Troubleshooting 6 Version 06.08.2011 1. Bevor Sie anfangen Packungsinhalt ŸTFM-560X

Mehr

Technaxx Video Watch Compass HD 4GB Bedienungsanleitung

Technaxx Video Watch Compass HD 4GB Bedienungsanleitung Technaxx Video Watch Compass HD 4GB Bedienungsanleitung Die Konformitätserklärung für dieses Produkt finden Sie unter folgendem Internet-Link: www.technaxx.de//konformitätserklärung/video_watch_compass_hd_4gb

Mehr

AirMusic Control App für DR 460-C und DR 470 Anleitung Deutsch

AirMusic Control App für DR 460-C und DR 470 Anleitung Deutsch AirMusic Control App für DR 460-C und DR 470 Anleitung AirMusic Control App_10042015.indd 1 13.04.2015 12:36:58 1. Inhalt 1. Einleitung... 3 2. Voraussetzungen... 3 3. Die Benutzeroberfläche... 3 3.1.

Mehr

BEDIENUNGSHANDBUCH. für H5D-50c mit Wi-Fi

BEDIENUNGSHANDBUCH. für H5D-50c mit Wi-Fi BEDIENUNGSHANDBUCH für H5D-50c mit Wi-Fi SETTINGS > WI-FI (nur H5D-50c mit WLAN-Funktion) Im WLAN-Modus kann die Hasselblad Phocus Mobile-App auf einem iphone, ipod oder ipad auf dieselbe Weise genutzt

Mehr

Kurzanweisung der Jovision IP Kamera

Kurzanweisung der Jovision IP Kamera Kurzanweisung der Jovision IP Kamera Diese Kurzanleitung soll dem Benutzer die Möglichkeit geben, die IP Kamera im Standard Modus in Betrieb zu nehmen. Die genauen Anweisungen, die Jovision IP Kamera Detail

Mehr

Load balancing Router with / mit DMZ

Load balancing Router with / mit DMZ ALL7000 Load balancing Router with / mit DMZ Deutsch Seite 3 English Page 10 ALL7000 Quick Installation Guide / Express Setup ALL7000 Quick Installation Guide / Express Setup - 2 - Hardware Beschreibung

Mehr

Übersicht. NOXnet Serial Device Server NPort 5110 oder NPort 5110A 1/13

Übersicht. NOXnet Serial Device Server NPort 5110 oder NPort 5110A 1/13 Serial Device Server NPort 5110 oder NPort 5110A 1/13 Übersicht Mit dem Serial Device Server MOXA NPort 5110 oder MOXA NPort 5110A können Sie das Gebäudeautomationssystem NOXnet mit Ihrem Heimnetzwerk

Mehr

IP Remote Controller

IP Remote Controller 4-450-999-41 (1) IP Remote Controller Anleitung der Einstellsoftware für das RM-IP10 Setup Tool Software-Version 1.0.0 2012 Sony Corporation Inhalt Einführung... 3 Vorbereiten des PCs... 3 Einstellen von

Mehr

Kurzanleitung um Transponder mit einem scemtec TT Reader und der Software UniDemo zu lesen

Kurzanleitung um Transponder mit einem scemtec TT Reader und der Software UniDemo zu lesen Kurzanleitung um Transponder mit einem scemtec TT Reader und der Software UniDemo zu lesen QuickStart Guide to read a transponder with a scemtec TT reader and software UniDemo Voraussetzung: - PC mit der

Mehr

Nokia Extra Power DC-11/DC-11K 9212420/2

Nokia Extra Power DC-11/DC-11K 9212420/2 Nokia Extra Power DC-11/DC-11K 5 2 4 3 9212420/2 2008-2010 Nokia. Alle Rechte vorbehalten. Einführung Mit dem Nokia Extra Power DC-11/ DC-11K (nachfolgend als DC-11 bezeichnet) können Sie die Akkus in

Mehr

Deutsche Version. Einleidung. Installation unter Windows 2000, XP und Vista. LW302 Sweex Wireless LAN PCI Card 300 Mbps

Deutsche Version. Einleidung. Installation unter Windows 2000, XP und Vista. LW302 Sweex Wireless LAN PCI Card 300 Mbps LW302 Sweex Wireless LAN PCI Card 300 Mbps Einleidung Setzen Sie die Sweex Wireless LAN PCI Card 300 Mbps 802.11n keinen extremen Temperaturen aus. Legen Sie das Gerät nicht in direktes Sonnenlicht oder

Mehr

NANO Vacuum Speaker. Bedienungsanleitung

NANO Vacuum Speaker. Bedienungsanleitung Bedienungsanleitung Einleitung Technische Spezifikationen Lieber Kunde, wir bedanken uns, dass Sie sich für ein Produkt entschieden haben. Für eine einwandfreie Nutzung des erworbenen Produktes bitten

Mehr

Schnellstartanleitung

Schnellstartanleitung TA Control Applikation für Android Tablets Schnellstartanleitung Version 0.32 07/2013 elektroakustik GmbH & Co. KG 2 Inhalt Seite Allgemeines Funktionen... 4 Voraussetzungen... 4 Hinweise zum Betrieb...

Mehr

ESPAÑOL. Hersteller. Web: www.woerlein.com SCD3750DS / SCD3750WS

ESPAÑOL. Hersteller. Web: www.woerlein.com SCD3750DS / SCD3750WS DEUTSCH ENGLISH FRANÇAIS NEDERLANDS ESPAÑOL Hersteller Wörlein GmbH Gewerbestrasse 12 D 90556 Cadolzburg GERMANY PORTUGUÊS NORSK SVENSK SUOMI Tel.: +49 9103/71670 Fax.: +49 9103/716712 Email. info@woerlein.com

Mehr

Kurzanleitung OmniTouch 4135 IP DEUTSCH

Kurzanleitung OmniTouch 4135 IP DEUTSCH Kurzanleitung OmniTouch 4135 IP DEUTSCH Beschreibung Das Alcatel-Lucent OmniTouch 4135 IP ist ein Konferenztelefon für IP-Telefonie. Unter www. alcatel-lucent.com finden Sie ein Handbuch mit ausführlichen

Mehr

Abgebildeter ipod nicht inkl. ipod not included FRANÇAIS. ip 1040

Abgebildeter ipod nicht inkl. ipod not included FRANÇAIS. ip 1040 Abgebildeter ipod nicht inkl. ipod not included DEUTSCH ENGLISH FRANÇAIS NEDERLANDS ESPAÑOL ip 1040 TASTENBELEGUNG DEUTSCH 1. Minuten / 2. Zeit einstellen 3. ipod-fach 4. Play/ Pause 5. Weckzeit einstellen

Mehr

Bedienungsanleitung Externe Laufwerke CD-/DVD-Brenner & 3,5 -Diskettenlaufwerk

Bedienungsanleitung Externe Laufwerke CD-/DVD-Brenner & 3,5 -Diskettenlaufwerk Bedienungsanleitung Externe Laufwerke CD-/DVD-Brenner & 3,5 -Diskettenlaufwerk Lesen Sie die Bedienungsanleitung, bevor Sie eines der externen Laufwerke anschließen oder einschalten Stand 02.03.2012 CD-/DVD-Brenner

Mehr

Direkter Internet-Anschluss für das PSR-3000/1500

Direkter Internet-Anschluss für das PSR-3000/1500 PHONES PHONES PHONES Sie können Songdaten und andere Daten von der speziellen Website erwerben und herunterladen, wenn das Instrument direkt mit dem Internet verbunden ist. Dieser Abschnitt enthält Begriffe,

Mehr

IR 1A V4_03-14 IR 1A. Wifi-Musikplayer Internetradio-Adapter. Bedienungsanleitung

IR 1A V4_03-14 IR 1A. Wifi-Musikplayer Internetradio-Adapter. Bedienungsanleitung IR 1A V4_03-14 IR 1A Wifi-Musikplayer Internetradio-Adapter Bedienungsanleitung Das Vorwort Diese Bedienungsanleitung hilft Ihnen beim bestimmungsgemäßen und sicheren Gebrauch Ihres Musikplayers, im folgenden

Mehr

Inhalt. Stationey Grußkarten im Überblick... 3. Stationery Vorlagen in Mail... 4. Stationery Grußkarten installieren... 5

Inhalt. Stationey Grußkarten im Überblick... 3. Stationery Vorlagen in Mail... 4. Stationery Grußkarten installieren... 5 Grußkarten Inhalt Stationey Grußkarten im Überblick... 3 Stationery Vorlagen in Mail... 4 Stationery Grußkarten installieren... 5 App laden und installieren... 5 Gekaufte Vorlagen wiederherstellen 5 Die

Mehr

WNDR4500-Benutzerhandbuch. Handbuch für die Verwendung von mit dem WNDR4500-Router ReadySHARE-Drucker ReadySHARE-Zugriff NETGEAR Genie-Desktop

WNDR4500-Benutzerhandbuch. Handbuch für die Verwendung von mit dem WNDR4500-Router ReadySHARE-Drucker ReadySHARE-Zugriff NETGEAR Genie-Desktop WNDR4500-Benutzerhandbuch Handbuch für die Verwendung von mit dem WNDR4500-Router ReadySHARE-Drucker ReadySHARE-Zugriff NETGEAR Genie-Desktop 2011 NETGEAR, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Technischer Support

Mehr

DIGITUS Plug&View OptiView

DIGITUS Plug&View OptiView DIGITUS Plug&View OptiView Bedienungsanleitung DN-16028 1. Einleitung: DIGITUS Plug&View bietet P2P Cloud-Dienste an, um die komplizierte Netzwerkeinstellung bei der Kamerainstallation zu vermeiden. Alles

Mehr

CMS-24 Anschluss/Schaltbox für den Einbau/Betrieb in Fahrzeugen

CMS-24 Anschluss/Schaltbox für den Einbau/Betrieb in Fahrzeugen CMS-24 Anschluss/Schaltbox für den Einbau/Betrieb in Fahrzeugen Vielen Dank dass Sie sich für dieses Produkt entschieden haben. Um die CMS-24 richtig anzuschließen und zu benutzen, lesen Sie bitte diese

Mehr

FullHD-Mini-Mediaplayer MVP-25.HDD für 2,5 -SATA-Festplatten

FullHD-Mini-Mediaplayer MVP-25.HDD für 2,5 -SATA-Festplatten FullHD-Mini-Mediaplayer MVP-25.HDD für 2,5 -SATA-Festplatten Bedienungsanleitung PX-3667-675 FullHD-Mini-Mediaplayer MVP-25.HDD für 2,5 -SATA-Festplatten 10/2011 - EX:CK//EX:CK//GF INHALTSVERZEICHNIS

Mehr

Kurzanleitung. Hotel Modus. Deutsch. Vestel Germany GmbH Parkring 6 85748 Garching bei München

Kurzanleitung. Hotel Modus. Deutsch. Vestel Germany GmbH Parkring 6 85748 Garching bei München Kurzanleitung Hotel Modus Deutsch Vestel Germany GmbH Parkring 6 85748 Garching bei München Inhaltsverzeichnis Einleitung... - 3-1. Funktionen... - 3-2. Hotel TV Menü öffnen... - 4-3. Hotel TV Menüpunkte...

Mehr

isonata- für SONATA Music Server

isonata- für SONATA Music Server isonatafür SONATA Music Server Inhalt 1 Einleitung... 3 2 SONATA Music Server... 4 3 Voraussetzungen... 5 4 Einrichten... 6 4.1 isonata konfigurieren... 6 4.2 Nutzung mit Mobilgerät... 6 5 Homepage Ansicht...

Mehr

Anleitung der IP Kamera von

Anleitung der IP Kamera von Anleitung der IP Kamera von Die Anleitung soll dem Benutzer die Möglichkeit geben, die IP Kamera in Betrieb zu nehmen. Weitere Anweisungen finden Sie auf unserer Internetseite: www.jovision.de 1. Prüfung

Mehr

Update Anleitung I-STAT unter Windows 7 WICHTIG. > Version A30 Die Aktivierung der Barcodefunktion muß vor dem Update aktiviert werden

Update Anleitung I-STAT unter Windows 7 WICHTIG. > Version A30 Die Aktivierung der Barcodefunktion muß vor dem Update aktiviert werden Update Anleitung I-STAT unter Windows 7 WICHTIG > Version A30 Die Aktivierung der Barcodefunktion muß vor dem Update aktiviert werden Aktivierung der Barcodelesefunktion am VetScan I-STAT 1 1. VetScan

Mehr

Memas. Tablet einrichten und mit einem Nutzerkonto verbinden

Memas. Tablet einrichten und mit einem Nutzerkonto verbinden Tablet einrichten und mit einem Nutzerkonto verbinden Es gibt mehrere Alternativen für die Wahl eines geeigneten Tablets. Diese Anleitung basiert auf den Tablets, die wir für unser Programm getestet haben:

Mehr

1KONFIGURATION VON WIRELESS LAN MIT WPA PSK

1KONFIGURATION VON WIRELESS LAN MIT WPA PSK 1KONFIGURATION VON WIRELESS LAN MIT WPA PSK Copyright 26. August 2005 Funkwerk Enterprise Communications GmbH bintec Workshop Version 0.9 Ziel und Zweck Haftung Marken Copyright Richtlinien und Normen

Mehr

Installationsanleitung Router

Installationsanleitung Router Installationsanleitung Router AOL Deutschland GmbH + Co. KG Inhalt 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 AOL Namen einrichten 2 Tarif wechseln 3 Geräte anschliessen 5 Einbau Netzkarten (falls noch nicht vorhanden) 5

Mehr

HowTo: Grundlegende Einrichtung des WLAN an einem D-Link Wireless Switch (DWS)

HowTo: Grundlegende Einrichtung des WLAN an einem D-Link Wireless Switch (DWS) HowTo: Grundlegende Einrichtung des WLAN an einem D-Link Wireless Switch (DWS) [Voraussetzungen] 1. DWS-3024/3024L/4026/3160 mit aktueller Firmware - DWS-4026/ 3160 mit Firmware (FW) 4.1.0.2 und höher

Mehr

Tablet-PC. Sicherheitshinweise

Tablet-PC. Sicherheitshinweise Tablet-PC Sicherheitshinweise Diese Sicherheitsbroschüre ist Bestandteil Ihrer Dokumentation. Bewahren Sie diese Sicherheitsbroschüre zusammen mit der restlichen Dokumentation auf. MSN 4004 6369 1. Zu

Mehr

Technicolor TC 7200.20 Anschluss und Konfiguration mit WLAN (Version 1.2)

Technicolor TC 7200.20 Anschluss und Konfiguration mit WLAN (Version 1.2) Technicolor TC 7200.20 Anschluss und Konfiguration mit WLAN (Version 1.2) Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 2 1.1 Lieferumfang... 2 1.2 Anschlusserläuterung... 2 2 Allgemeine Hinweise... 3 3 WLAN Konfiguration...

Mehr

Kurzanleitung Konftel 300IP

Kurzanleitung Konftel 300IP Conference phones for every situation Kurzanleitung Konftel 300IP DEUTSCH Beschreibung Das Konftel 300IP ist ein Konferenztelefon für IP-Telefonie. Unter www. konftel.com/300ip finden Sie ein Handbuch

Mehr

Nokia Funk-Audio-Gateway AD-42W 9247809/1

Nokia Funk-Audio-Gateway AD-42W 9247809/1 Nokia Funk-Audio-Gateway AD-42W 9247809/1 KONFORMITÄTSERKLÄRUNG Wir, NOKIA CORPORATION, erklären uns voll verantwortlich, dass das Produkt AD-42W den Bestimmungen der Direktive 1999/5/EC des Rats der Europäischen

Mehr

Im folgenden zeigen wir Ihnen in wenigen Schritten, wie dies funktioniert.

Im folgenden zeigen wir Ihnen in wenigen Schritten, wie dies funktioniert. OPTICOM WEB.MAIL Sehr geehrte Kunden, damit Sie mit opticom, Ihrem Internet Service Provider, auch weiterhin in den Punkten Benutzerfreundlichkeit, Aktualität und Sicherheit auf dem neusten Stand sind,

Mehr

GmbH, Stettiner Str. 38, D-33106 Paderborn

GmbH, Stettiner Str. 38, D-33106 Paderborn Serial Device Server Der Serial Device Server konvertiert die physikalische Schnittstelle Ethernet 10BaseT zu RS232C und das Protokoll TCP/IP zu dem seriellen V24-Protokoll. Damit können auf einfachste

Mehr

1. Wireless Switching... 2. 1.1 Einleitung... 2. 1.2 Voraussetzungen... 2. 1.3 Konfiguration... 2. 2. Wireless Switch Konfiguration...

1. Wireless Switching... 2. 1.1 Einleitung... 2. 1.2 Voraussetzungen... 2. 1.3 Konfiguration... 2. 2. Wireless Switch Konfiguration... Inhaltsverzeichnis 1. Wireless Switching... 2 1.1 Einleitung... 2 1.2 Voraussetzungen... 2 1.3 Konfiguration... 2 2. Wireless Switch Konfiguration... 3 2.1 Zugriff auf den Switch... 3 2.2 IP Adresse ändern...

Mehr

LAN-Ports Hier werden PC s mit Netzwerkkarte angeschlossen. Reset Taste Hier kann das Gerät auf Werkseinstellungen zurückgesetzt werden

LAN-Ports Hier werden PC s mit Netzwerkkarte angeschlossen. Reset Taste Hier kann das Gerät auf Werkseinstellungen zurückgesetzt werden Beginn der Installation: Anschluß des Routers an das lokale, bereits vorhandene Netzwerk (Beispiel anhand eines DI-614+, DI-624, DI-624+) WAN-Port Hier wird das DSL- Modem eingesteckt LAN-Ports Hier werden

Mehr

Navigationssystem Toyota Touch&Go TM Kurz-Information zur Ersteinrichtung

Navigationssystem Toyota Touch&Go TM Kurz-Information zur Ersteinrichtung Navigationssystem Toyota Touch&Go TM Kurz-Information zur Ersteinrichtung Tipps und Infos zu Ihrem Touch&Go TM Zur Nutzung der Navigationsfunktionen sind keine der nachfolgend beschriebenen Einstellungen

Mehr

WinTV Extend Live-TV über (W)LAN oder Internet streamen

WinTV Extend Live-TV über (W)LAN oder Internet streamen WinTV Extend Live-TV über (W)LAN oder Internet streamen Überblick WinTV Extend ist ein Internet Streaming Server welcher ein Teil der WinTV v7.2 Anwendung ist. WinTV v7.2 ist ein Softwarepaket, das mit

Mehr

Wireless N 300Mbps Access Point

Wireless N 300Mbps Access Point Wireless N 300Mbps Access Point WL0053 Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis 1.0 Sicherheitshinweise 2.0 Einführung 3.0 Inbetriebnahme 4.0 Netzwerk Konfiguration 5.0 CE Erklärung 1.0 Sicherheitshinweise

Mehr

Manuelles Einrichten und Problembehebung. Installation manuelle et résolution des problèmes. Configurazione manuale e risoluzione dei guasti

Manuelles Einrichten und Problembehebung. Installation manuelle et résolution des problèmes. Configurazione manuale e risoluzione dei guasti WLAN einrichten Manuelles Einrichten und Problembehebung Installer WLAN Installation manuelle et résolution des problèmes Installare WLAN Configurazione manuale e risoluzione dei guasti Setup WLAN Manual

Mehr