1 Apache-Grundlagen Apache Vergleich Apache 1.3.x vs. 2.x Migration Apache 1.x auf 2.x Funktionsweise des Apache 26

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "1 Apache-Grundlagen 19 1.1 Apache 19 1.2 Vergleich Apache 1.3.x vs. 2.x 20. 1.3 Migration Apache 1.x auf 2.x 24. 1.4 Funktionsweise des Apache 26"

Transkript

1

2 Inhaltsverzeichnis Vorwort 17 1 Apache-Grundlagen Apache Vergleich Apache 1.3.x vs. 2.x Verschiedene Laufzeitmodelle Apache Portable Runtime Multi Processing Modules Neues Build-System Multi-Protokoll-Unterstützung Neues Apache API IPv Ein- und Ausgabefilter Mehrsprachige Fehlermeldungen Vereinfachte Konfiguration Native Windows NT Unicode-Unterstützung Bibliothek für reguläre Ausdrücke aktualisiert Migration Apache 1.x auf 2.x Änderungen an der Installation Änderungen an der Laufzeitkonfiguration Weitere Änderungen Module von Drittanbietern Fazit Funktionsweise des Apache Apache 1.3.x Apache 2.x 28 2 Installation Bezug der Software Inhalte der Quellen Grundinstallation unter Unix/Linux Installation mit fertigen Paketen Installation per RPM Installation mit Debian.deb Paketen Installation mit vorkompilierten Paketen 47

3 6 Inhaltsverzeichnis 2.5 Installation des Apache 2 unter Gentoo Linux Aktualisierung des Systems Installation des Apache Installation des Apache 2 unter SuSE Installation Installation unter (Free-) BSD Aktualisierung der Ports-Sammlung unter FreeBSD mit CVSup Installation von Software mit der FreeBSD Ports-Sammlung Deinstallation von einer Software mit der Ports-Sammlung Installation des Apache 2 mit der Ports-Sammlung Installation unter Sun Solaris Installation von wget und gunzip Installation des Compilers gcc Autoconf Libtool Manuelle Kompilierung und Installation des Apache 2 unter Sun Solaris Installation unter Microsoft Windows Installation des Apache 2 unter Windows Kompilierung des Apache 2 unter Microsoft Windows SSL unter Windows Apache für absolute Anfänger (XAMPP) Installation unter Linux (LAMPP) Installation unter Windows (WAMPP) 80 3 Erweiterte Installation Anpassung der Installationspfade Erstellung eines eigenen Installationslayouts Benutzerdefinierte Installation unter Unix/Linux Modulübersicht Standardmodule Module von Drittanbietern Empfohlene Module /configure bis zum Abwinken Fallbeispiele 122

4 Inhaltsverzeichnis Installation diverser Zusatzsoftware unter Unix/Linux Installation von GNU Bison (optional, u.a. für PHP benötigt) Installation von GNU Flex (optional, u.a. für PHP benötigt) Installation von GNU GDBM (optional, u.a. für PostgreSQL benötigt) Installation von LibNCurses (optional, u.a. für Kernelkonfiguration und LibReadline benötigt) Installation von FreeType (optional, u.a. für PHPbenötigt) Installation von zlib (optional, u.a. für PHP und GD-Lib benötigt) Installation von JPEGSrc (optional, u.a. für PHPbenötigt) Installation von LibPNG (optional, u.a. für PHP und GD-Lib benötigt) Installation von GD-Lib (optional, u.a. für PHP benötigt) Installation der LibTiff (optional, u.a. für PHP und PDFLib benötigt) Installation der PDFLib (optional, u.a. für PHP benötigt) Installation von GhostScript (optional) Apache 2 in einer Chroot-Umgebung Grundinstallation des Apache Einrichtung der Chroot-Umgebung Konfiguration des Apache und Test der Chroot-Umgebung Abschlussarbeiten Metux MPM Installation Konfiguration Praxisbeispiel Updates Betrieb Starten/Stoppen des Apache unter Unix/Linux Starten/Stoppen des Apache unter Microsoft Windows Konfiguration Einleitung Begriffsdefinition Konfigurationsdateien Syntax der Konfigurationsanweisungen Kommentare 168

5 8 Inhaltsverzeichnis Mehrzeilige Anweisungen Aufteilung auf mehrere Konfigurationsdateien Kontexte Basiskonfiguration Serveridentifikation Erweiterte Basiskonfiguration Datei- und Verzeichnisstandorte Benutzer- und Gruppenverwaltung Ressourcenbegrenzung und Prozessmanagement Dateien und Verzeichnisse Aliase und Umleitungen Handler Verzeichnisindizes und Listings Umgebungsvariablen Server-Side Includes suexec Fortgeschrittene Konfiguration Virtuelle Server URL-Manipulation mit mod_rewrite Sonstige Module Der Apache als Proxy-Server (mod_proxy) Auf den Client zugeschnittene Verarbeitung (mod_negotiation) Einfügen von definierten Inhalten in Antwortseiten (mod_injection) Der Umgang mit verschiedenen Dateitypen (mod_mime) Caching von Inhalten (mod_cache) Kontrolle über und Änderung von HTTP-Headern (mod_headers) Steuerung der Aktualität von Inhalten (mod_expires) Serverseitige Unterstützung von Image-Maps Aufzeichnung des Userverhaltens mit Cookies (mod_usertrack) Änderung des Zeichensatzes von Antwortseiten (mod_charset_lite) Emulation der CERN HTTPD-Metdatei-Semantik (mod_cern_meta) Multiprotokoll-Unterstützung: Das echo-beispiel-modul (mod_echo) Auslieferung einer Zufallsdatei mit mod_variety 449

6 Inhaltsverzeichnis 9 6 Logging Logdateien ErrorLog LogLevel CustomLog LogFormat TransferLog CookieLog Formatierung der Logdatei-Einträge Sinnvolle Logdatei-Formate Mehrere Logdateien Konditionelle Protokollierung Logdatei-Rotation rotatelogs cronolog Logdatei-Umleitung (Piped Logs) Logdateien der virtuellen Server Weitere Logdateien RewriteLog RewriteLogLevel ScriptLog ScriptLogLength ScriptLogBuffer Logdatei-Auswertung Webalizer Kostenpflichtige Alternative: WebTrends für Windows Alternativen Echtzeitanzeige von Logdateien mit mod_view Serverseitige Programmierung Common Gateway Interface (CGI) Sicherheit von CGI-Skripten mod_cgid Perl Installation unter Unix Installation unter Windows mod_perl 504

7 10 Inhaltsverzeichnis 7.3 Servlets Installation eines Java Development Kits (optional) Java (Tomcat) unter Unix/Linux Java (Tomcat) unter Microsoft Windows PHP CGI-Variante unter Unix/Linux DSO-Variante unter Unix/Linux Installation unter Microsoft Windows Konfiguration (php.ini) Nutzung von C++ mit mod_cplusplus Installation Konfiguration ASP.NET mit mod_mono Vorbereitung Installation von mono Installation von mod_mono Installation von xsp Konfiguration Probleme mod_ruby Installation von ruby Installation von eruby Installation von mod_ruby Konfiguration Apache spricht Python mit mod_python Installation von Python Installation von mod_python Konfiguration und Test von mod_python Ein- und Ausgabefilter Kompressionsfilter (mod_deflate) Entwicklung von eigenen Filtern Erweiterung der Funktionalität mit mod_isapi Unterstützte Serverfunktionen Entwicklung einer ISAPI-Anwendung mit Borland Delphi Programmierung von eigenen Modulen: Das Beispiel-Modul (mod_example) 592

8 Inhaltsverzeichnis 11 8 Datenbanken und LDAP MySQL Installation unter Unix Installation unter Microsoft Windows PostgreSQL Installation von PostgreSQL (optional) Authentifizierung gegen LDAP-Verzeichnisdienste Vorbereitung Installation von OpenLDAP Konfiguration Start von OpenLDAP und Erzeugung der eigenen Population Installation des Apache 2 mit LDAP-Unterstützung Beispielkonfiguration des Apache Apache, LDAP und SSL Optimierung von Zugriffen auf LDAP-Server (mod_ldap) Sicherheit Sicherheitstechnische Optimierung der Standardkonfiguration des Apache Optimierung Verwendung von sudo Installation Konfiguration und Verwendung von sudo Kommunikationsverschlüsselung Installation von OpenSSL (optional, u.a. für Apache und PostgreSQL benötigt) Verschlüsselung mit dem SSL/TLS Interface mod_ssl Zertifizierung Konfiguration von mod_ssl Client- und Benutzerauthentifizierung Verwendung von htpasswd mod_auth_anon mod_auth_dbm mod_auth_digest Authentifizierung mit mod_auth_shadow Authentifizierung mit mod_auth_mysql Authentifizierung mit mod_auth_pam 707

9 12 Inhaltsverzeichnis Authentifizierung über LDAP (mod_auth_ldap) Authentifizierung mit Hilfe einer externen Quelle (mod_auth_external) Abwehr interner Angriffe Chroot()-Umgebung für lokale Benutzer Abwehr externer Angriffe Abwehr von bösartigen Anfragen mit mod_fortress Intrusion Detection System (mod_security) Konzeption und Realisierung einer Firewall unter Linux Schutz vor Denial of Service-Attacken durch mod_dosevasive Analyse während der Laufzeit Der Apache erstattet Meldung (mod_status und mod_info) Analyse eingehender Aufgaben Echtzeitauswertung der aktuellen Zugriffe mit apachetop Debugging mit mod_loopback Vollständige Sicherung des ein- und ausgehenden Datenverkehrs mit mod_log_data Verzögerung einer Anfrage mit mod_sleep Analyse ausgehender Daten Dynamische Syntaxüberprüfung von HTML-Dateien mit mod_tidy 833 Anhang 837 A.1 Reguläre Ausdrücke 837 A.1.1 Allgemeine Grundlagen 837 A.1.2 Metazeichen 838 A.1.3 Beispiele für reguläre Ausdrücke 840 A.2 HTTP-Statuscodes 845 A.2.1 1xx 846 A.2.2 2xx 846 A.2.3 3xx 847 A.2.4 4xx 849 A.2.5 5xx 850 A.3 Umgebungsvariablen 851 A.3.1 Standardumgebungsvariablen 852 A.3.2 Headervariablen 854 A.3.3 Spezielle Variablen 856

10 Inhaltsverzeichnis 13 A.4 Datumsformatierung mit strftime() 858 A.4.1 Benutzung der Funktion strftime() in C 859 A.5 Ein- und Ausgabekanäle 860 A.5.1 stdin-eingabekanal 861 A.5.2 stdout-ausgabekanal 861 A.5.3 stderr-fehlerausgabekanal 861 A.6 Browserkennungen 861 A.7 Daten auf den Server überspielen 862 A.7.1 Secure Copy (SCP) unter Windows 863 A.8 Installation und Konfiguration eines Nameservers unter Unix/Linux 865 A.8.1 Installation 866 A.8.2 Konfiguration 866 A.8.3 Erster Start des Nameservers und Test der Zonendateien 871 A.8.4 Erweiterte Konfiguration 874 A.8.5 Das optionale Sahnehäubchen 879 A.9 Webseite zum Buch 881 A.10 Unterstützung und Hilfe 881 A.11 Literaturangaben 884 A.12 Lizenzbestimmungen für den Apache-Webserver 884 Stichwortverzeichnis 889

11

12 Dieses Buch ist meiner Familie, meinen Freunden und der Open Source-Gemeinde gewidmet.

13

Inhalt. Vorwort 15. 1.4 Zusammenfassung 48

Inhalt. Vorwort 15. 1.4 Zusammenfassung 48 Vorwort 15 1.1 TCP/IP 21 1.1.1 Das Internet-Schichtenmodell 22 1.1.2 Das Internet Protocol (IP) 24 1.1.3 Transportprotokolle 30 1.2 Das Domain Name System (DNS) 32 1.2.1 Das DNS-Konzept 33 1.2.2 Der DNS-Server

Mehr

Apache. O'REILLY Beijing Cambridge Farnham Köln Paris Sebastopol Taipei Tokyo. Das umfassende Handbuch. Ben Laurie und Peter Laurie 2.

Apache. O'REILLY Beijing Cambridge Farnham Köln Paris Sebastopol Taipei Tokyo. Das umfassende Handbuch. Ben Laurie und Peter Laurie 2. 2.AUFLAGE Apache Das umfassende Handbuch Ben Laurie und Peter Laurie Deutsche Übersetzung von Peter Klicman, Jochen Wiedmann & Jörgen W. Lang O'REILLY Beijing Cambridge Farnham Köln Paris Sebastopol Taipei

Mehr

Apache HTTP Server Version 2.1 1 / 5. Seitenindex

Apache HTTP Server Version 2.1 1 / 5. Seitenindex Apache HTTP Server Version 2.1 1 / 5 Diese Seite verzeichnet die zur Zeit verfügbaren Dokumente der Dokumentation zum Apache HTTP Server Version 2.1 1. Themen Hinweise zur Version... 1 Bedienung des Apache

Mehr

Auf einen Blick TCP/IP-Netzwerke, Internet und WWW Funktionsweise von Webservern Apache 2 im Überblick Apache kompilieren und installieren

Auf einen Blick TCP/IP-Netzwerke, Internet und WWW Funktionsweise von Webservern Apache 2 im Überblick Apache kompilieren und installieren Auf einen Blick 1 TCP/IP-Netzwerke, Internet und WWW... 21 2 Funktionsweise von Webservern... 49 3 Apache 2 im Überblick... 105 4 Apache kompilieren und installieren... 149 5 Apache in Betrieb nehmen...

Mehr

Sascha Kersken. Apache 2.2. Das umfassende Handbuch. Galileo Press

Sascha Kersken. Apache 2.2. Das umfassende Handbuch. Galileo Press Sascha Kersken Apache 2.2 Das umfassende Handbuch Galileo Press Vorwort 15 1.1 TCP/IP 21 1.1.1 Das Internet-Schichtenmodell 22 1.1.2 Das Internet Protocol (IP) 24 1.1.3 Transportprotokolle 30 1.2 Das Domain

Mehr

Grundlagen der Web-Entwicklung

Grundlagen der Web-Entwicklung Grundlagen der Web-Entwicklung Der Apache Web-Server Teil II Thomas Walter 15.11.2010 Version 1.0 aktuelles 2 bisher wir haben in Teil I den Apache-Webserver grundlegend kennen gelernt Installation Konfiguration

Mehr

Tobias Wassermann. Sichere Webanwendungen mit PHP

Tobias Wassermann. Sichere Webanwendungen mit PHP Tobias Wassermann Sichere Webanwendungen mit PHP Inhaltsverzeichnis Einleitung 11 i Sicherheit im Kontext von PHP und Webanwendungen 17 I.I Historie: PHP 17 i.2 PHP heute 19 1.3 PHP und Apache 20 1.4 PHP

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Einleitung... 11

Inhaltsverzeichnis. Einleitung... 11 Einleitung................................................. 11 1 Sicherheit im Kontext von PHP und Webanwendungen........... 17 1.1 Historie: PHP............................................. 17 1.2 PHP

Mehr

Grundlagen der Web-Entwicklung INF3172

Grundlagen der Web-Entwicklung INF3172 Grundlagen der Web-Entwicklung INF3172 Der Apache Web-Server Teil II Thomas Walter 07.11.2013 Version 1.0 aktuelles (alt) 2 aktuelles HiWis gesucht Mitarbeit in Projekten Kenntnisse in HTML/CSS und Webgestaltung

Mehr

Der Apache-Webserver

Der Apache-Webserver Stephan Roßbach Der Apache-Webserver Installation, Konfiguration, Verwaltung ^ ADDISON-WESLEY An imprint of Addison Wesley Longman, Inc. Bonn Reading, Massachusetts Menlo Park, California New York Harlow,

Mehr

Apache HTTP Server Administration

Apache HTTP Server Administration Seminarunterlage Version: 11.04 Copyright Version 11.04 vom 9. Januar 2014 Dieses Dokument wird durch die veröffentlicht. Copyright. Alle Rechte vorbehalten. Alle Produkt- und Dienstleistungs-Bezeichnungen

Mehr

Der Apache-Webserver

Der Apache-Webserver Stephan Roßbach Der Apache-Webserver Installation, Konfiguration, Verwaltung ^- ADDISON-WESLEY An imprint of Pearson Education München Reading, Massachusetts Menlo Park, California New York Harlow, England

Mehr

Extending Apache 2. Erik Abele. LinuxTag 2005, Karlsruhe. Erik Abele Technology Consulting Apache Software Foundation

Extending Apache 2. Erik Abele. LinuxTag 2005, Karlsruhe. Erik Abele Technology Consulting Apache Software Foundation Extending Apache 2 LinuxTag 2005, Karlsruhe Erik Abele Erik Abele Technology Consulting Apache Software Foundation Apache History 1994 NCSA HTTPd (University of Illinois) 1995 "A patchy server" wird geboren

Mehr

Holger Reibold. XAMPP kompakt. 3., aktualisierte und stark erweiterte Auflage BRAIN

Holger Reibold. XAMPP kompakt. 3., aktualisierte und stark erweiterte Auflage BRAIN Holger Reibold 3., aktualisierte und stark erweiterte Auflage BRAIN Inhaltsverzeichnis Vorwort 11 1 Quickstart 13 1.1 Der Begriff XAMPP 14 1.2 Installation von XAMPP für Windows 16 1.3 Installation von

Mehr

DasXAMPP- , r%addison-wesley. An imprint of Pearson Education

DasXAMPP- , r%addison-wesley. An imprint of Pearson Education Kai Seidler, Kay Vogelgesang DasXAMPP- Handbuch Der offizielle Leitfaden zu Einsatz und Programmierung *~*r%, r%addison-wesley An imprint of Pearson Education München Boston San Francisco Harlow, England

Mehr

Das Handbuch. Der offizielle Leitfaden zu Einsatz und Programmierung. Kai Seidler, Kay Vogelgesang. An imprint of Pearson Education

Das Handbuch. Der offizielle Leitfaden zu Einsatz und Programmierung. Kai Seidler, Kay Vogelgesang. An imprint of Pearson Education Kai Seidler, Kay Vogelgesang Das Handbuch Der offizielle Leitfaden zu Einsatz und Programmierung An imprint of Pearson Education München Boston San Francisco Harlow, England Don Mills, Ontario Sydney Mexico

Mehr

Die Apache Administration Bibel

Die Apache Administration Bibel Mohammed J. Kabir Die Apache Administration Bibel Übersetzung aus dem Amerikanischen von Gerhard Franken, Olaf Koch und Reinhard Engel mitp Inhaltsverzeichnis Vorwort Ist dieses Buch für Sie geeignet?

Mehr

Apache HTTP-Server Teil 2

Apache HTTP-Server Teil 2 Apache HTTP-Server Teil 2 Zinching Dang 04. Juli 2014 1 Benutzer-Authentifizierung Benutzer-Authentifizierung ermöglicht es, den Zugriff auf die Webseite zu schützen Authentifizierung mit Benutzer und

Mehr

Apache HTTP Server Administration

Apache HTTP Server Administration Seminarunterlage Version: 11.07 Copyright Version 11.07 vom 15. Februar 2017 Dieses Dokument wird durch die veröffentlicht. Copyright. Alle Rechte vorbehalten. Alle Produkt- und Dienstleistungs-Bezeichnungen

Mehr

Inhaltsübersicht Inhaltsverzeichnis Vorwort An wen richtet sich dieses Buch? Worum geht es in diesem Buch? Software auf der Buch-CD

Inhaltsübersicht Inhaltsverzeichnis Vorwort An wen richtet sich dieses Buch? Worum geht es in diesem Buch? Software auf der Buch-CD Inhaltsübersicht Inhaltsverzeichnis Vorwort An wen richtet sich dieses Buch? Worum geht es in diesem Buch? Software auf der Buch-CD Teil I XAMPP-Grundlagen 1 Was ist eigentlich XAMPP? 1.1 Die klassische

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Einleitung... 11 Für wen ist dieses Buch gedacht?... 12 Beispieldateien... 13 Support... 13 Danksagung... 14

Inhaltsverzeichnis. Einleitung... 11 Für wen ist dieses Buch gedacht?... 12 Beispieldateien... 13 Support... 13 Danksagung... 14 Inhaltsverzeichnis Einleitung................................................................................. 11 Für wen ist dieses Buch gedacht?............................................................

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis. Vorwort 9

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis. Vorwort 9 Inhaltsverzeichnis Vorwort 9 1 Quickstart 11 1.1 Der Begriff XAMPP 12 1.2 Installation von XAMPP für Windows 14 1.3 Installation von XAMPP für Linux 17 1.4 Installation von XAMPP für Mac OS X 19 1.5 XAMPP

Mehr

Xampp-Installation und Konfiguration. Stefan Maihack Dipl. Ing. (FH) Datum: 23.12.2013

Xampp-Installation und Konfiguration. Stefan Maihack Dipl. Ing. (FH) Datum: 23.12.2013 Xampp-Installation und Konfiguration Stefan Maihack Dipl. Ing. (FH) Datum: 23.12.2013 Xampp Ausfolgenden Bauteilen besteht die Xamppversion 1.8.1 Webserver: Apache 2.4.3 Datenbank: MySQL 5.5.27 Programmiersprache:

Mehr

O'REILLY Beijing Cambridge Farnham Köln Paris Sebastopol Taipei Tokyo

O'REILLY Beijing Cambridge Farnham Köln Paris Sebastopol Taipei Tokyo DNS & BIND Kochbuch Cricket Liu Deutsche Übersetzung von Sascha Kersken HLuHB rinn Darmstadt im 15654031 O'REILLY Beijing Cambridge Farnham Köln Paris Sebastopol Taipei Tokyo Vorwort IX 1 Vorbereitungen

Mehr

Berater-Profil 3079. OOA, OOD, OOP Paralleles und verteiltes Rechnen C/S-Systeme und Internetanwendungen. EDV-Erfahrung seit 1991

Berater-Profil 3079. OOA, OOD, OOP Paralleles und verteiltes Rechnen C/S-Systeme und Internetanwendungen. EDV-Erfahrung seit 1991 Berater-Profil 3079 OOA, OOD, OOP Paralleles und verteiltes Rechnen C/S-Systeme und Internetanwendungen Ausbildung Dipl.-Inform. (Technische Informatik, Universität Tübingen), Dr. rer. nat. (Technische

Mehr

I Grundlegende Internetdienste einrichten 9

I Grundlegende Internetdienste einrichten 9 Inhaltsverzeichnis I Grundlegende Internetdienste einrichten 9 1 DHCP Netzwerkkonfiguration zentral 10 1.1 Das DHCP-Protokoll und seine Einsatzmöglichkeiten......... 10 1.1.1 Einsatzmöglichkeiten......................

Mehr

jetzt lerne ich Apache 2 Webpublishing mit PHP, Perl, MySQL, Java Server Pages und Cocoon komplettes Starterkit HAGEN GRAF

jetzt lerne ich Apache 2 Webpublishing mit PHP, Perl, MySQL, Java Server Pages und Cocoon komplettes Starterkit HAGEN GRAF Apache 2 Webpublishing mit PHP, Perl, MySQL, Java Server Pages und Cocoon komplettes Starterkit HAGEN GRAF Inhaltsverzeichnis jetzt lerne ich Vorwort 19 1 Einleitung 21 2 Was ist bisher passiert? 31 2.1

Mehr

INNOTask, INNOCount, INNORent, INNOSpace, INNOCar Installationsanforderungen

INNOTask, INNOCount, INNORent, INNOSpace, INNOCar Installationsanforderungen INNOTask, INNOCount, INNORent, INNOSpace, INNOCar Installationsanforderungen Server Betriebssystem: MS Server 2003 und 2008 Datenbank: MS SQL 2000 bis 2008 Mindestens 512 MB RAM und 1 GHz CPU, ausreichend

Mehr

Andreas Kerl. Inside Windows Installer 4.5

Andreas Kerl. Inside Windows Installer 4.5 Andreas Kerl Inside Windows Installer 4.5 Inhaltsverzeichnis Einleitung 11 Für wen ist dieses Buch gedacht? 12 Beispieldateien 13 Support 13 Danksagung 14 Teil A Allgemeines zum Windows Installer 15 1

Mehr

Managed VPSv3 Was ist neu?

Managed VPSv3 Was ist neu? Managed VPSv3 Was ist neu? Copyright 2006 VERIO Europe Seite 1 1 EINFÜHRUNG 3 1.1 Inhalt 3 2 WAS IST NEU? 4 2.1 Speicherplatz 4 2.2 Betriebssystem 4 2.3 Dateisystem 4 2.4 Wichtige Services 5 2.5 Programme

Mehr

I Grundlegende Internetdienste einrichten 10

I Grundlegende Internetdienste einrichten 10 Inhaltsverzeichnis I Grundlegende Internetdienste einrichten 10 1 DHCP Netzwerkkonfiguration zentral 11 1.1 DasDHCP-Protokoll undseine Einsatzmöglichkeiten......... 11 1.1.1 Einsatzmöglichkeiten......................

Mehr

Microsoft ISA Server 2004

Microsoft ISA Server 2004 Microsoft ISA Server 2004 Marcel Zehner Einführung in die Konzepte, Implementierung und Wartung für kleine und mittlere Unternehmen ISBN 3-446-22974-4 Inhaltsverzeichnis Weitere Informationen oder Bestellungen

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Einleitung... 15 1.1 Entstehungsgeschichte... 16 1.2 Über mich... 18 1.3 Zielgruppe... 19 1.4 Aufbau dieses Buches...

Inhaltsverzeichnis. 1 Einleitung... 15 1.1 Entstehungsgeschichte... 16 1.2 Über mich... 18 1.3 Zielgruppe... 19 1.4 Aufbau dieses Buches... 1 Einleitung........................................................ 15 1.1 Entstehungsgeschichte....................................... 16 1.2 Über mich..................................................

Mehr

I Erstellen von Softwarepaketen 8

I Erstellen von Softwarepaketen 8 Inhaltsverzeichnis I Erstellen von Softwarepaketen 8 1 Debian-Pakete selbst erstellen 9 1.1 Überblick................................ 9 1.2 Vorbereitungen............................. 10 1.3 Paketdateien

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort 9. Zugriff von Windows auf Linux-Server 131

Inhaltsverzeichnis. Vorwort 9. Zugriff von Windows auf Linux-Server 131 Vorwort 9 Linux als Server-Plattform im Windows-Netz 11 1.1 Linux-Server und Linux-Desktops 11 1.2 Hardware-Tipps 12 1.3 Software-Voraussetzungen 12 1.4 Aufbau dieses Buchs 14 1.5 Die Autoren 18 1.6 StileLemente

Mehr

Demopaket FDFsolutions für Windows, Version 1.73, Voraussetzungen & Installation. (Stand 25.07.2005)

Demopaket FDFsolutions für Windows, Version 1.73, Voraussetzungen & Installation. (Stand 25.07.2005) Demopaket FDFsolutions für Windows, Version 1.73, Voraussetzungen & Installation. (Stand 25.07.2005) 1.) Systemvoraussetzungen: PC mit Betriebssystem Microsoft Windows (ab Version 98 SE oder neuer, empfohlen

Mehr

Planung für Organisation und Technik

Planung für Organisation und Technik Salztorgasse 6, A - 1010 Wien, Austria q Planung für Organisation und Technik MOA-VV Installation Bearbeiter: Version: Dokument: Scheuchl Andreas 19.11.10 MOA-VV Installation.doc MOA-VV Inhaltsverzeichnis

Mehr

Konfiguration Zentyal 3.3 Inhaltsverzeichnis

Konfiguration Zentyal 3.3 Inhaltsverzeichnis Konfiguration Zentyal 3.3 Inhaltsverzeichnis Installation... 2 Grundkomponenten... 5 Grundkonfiguration... 6 Netzwerk... 6 Domain... 7 Updates installieren... 8 DNS konfigurieren... 10 Anpassungen in DNS

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Hinweise zum Gebrauch des Buches... XIII. Teil I Grundlagen der Web-Programmierung

Inhaltsverzeichnis. Hinweise zum Gebrauch des Buches... XIII. Teil I Grundlagen der Web-Programmierung Hinweise zum Gebrauch des Buches... XIII Teil I Grundlagen der Web-Programmierung 1 Entwicklung der Web-Programmierung... 3 1.1 DerWegzumWorldWideWeb... 3 1.2 Komponenten der frühen Technik..... 5 1.3

Mehr

Berater-Profil 2349. Senior Web-Developer (OO-Analyse und -Design) Sun Certified Java Programmer

Berater-Profil 2349. Senior Web-Developer (OO-Analyse und -Design) Sun Certified Java Programmer BeraterProfil 2349 Senior WebDeveloper (OOAnalyse und Design) Sun Certified Java Programmer Ausbildung Studium Informatik (4 Semester) Studium Mathematik (4 Semester) EDVErfahrung seit 1996 Verfügbar ab

Mehr

09.06.2003 André Maurer andre@maurer.name www.andre.maurer.name Wirtschaftsinformatik FH 3.5 Fachhochschule Solothurn, Olten

09.06.2003 André Maurer andre@maurer.name www.andre.maurer.name Wirtschaftsinformatik FH 3.5 Fachhochschule Solothurn, Olten Aktuelle Themen der Wirtschaftsinformatik Zusammenfassung 09.06.2003 André Maurer andre@maurer.name www.andre.maurer.name Wirtschaftsinformatik FH 3.5 Fachhochschule Solothurn, Olten 1 Serverseitige Webprogrammierung

Mehr

Kompendium der Web-Programmierung

Kompendium der Web-Programmierung . Thomas Walter Kompendium der Web-Programmierung Dynamische Web-Sites Mit 510 Abbildungen und 22 Tabellen 4ü Springer OOM- Hinweise zum Gebrauch des Buches XIII Teil I Grundlagen der Web-Programmierung

Mehr

Benutzerhandbuch. Neukirchen

Benutzerhandbuch. Neukirchen Benutzerhandbuch Neukirchen August 2015 Kontakt: Kai Hübl Lambertsberg 17 D-34626 Neukirchen kai.huebl@asneg.de Contents 1 Einleitung... 5 1.1 Inhalt... 5 1.2 OPC UA Client Stack... 5 1.3 OPC UA Server

Mehr

Apache Webserver 2.0

Apache Webserver 2.0 Apache Webserver 2.0 Open Source Software wird gegenüber kommerziellen Lösungen immer wichtiger. Addison-Wesley trägt dieser Entwicklung Rechnung mit den Büchern der Open Source Library. Administratoren,

Mehr

Aktuelle LDAP-Implementierungen

Aktuelle LDAP-Implementierungen Internet Kommunikation 1 Überblick und Bewertung Fabrice Poundeu T. 1 Inhalt Server-Implementierungen Client-Implementierungen Entwicklung LDAP basierter Software Testszenarien für LDAP-Implementierungen

Mehr

Sandini Bib PHP 5 & MySQL 5

Sandini Bib PHP 5 & MySQL 5 PHP 5 & MySQL 5 Open Source Software wird gegenüber kommerziellen Lösungen immer wichtiger. Addison-Wesley trägt dieser Entwicklung Rechnung mit den Büchern der Open Source Library. Administratoren, Entwickler

Mehr

J LJ. Andrew Lpckhart O'REILLY S. Deutsche Übersetzung von Andreas Bildstein- , / LJ \ I. Beijing Cambridge Farnham Köln Paris Sebastopol Taipei Tokyo

J LJ. Andrew Lpckhart O'REILLY S. Deutsche Übersetzung von Andreas Bildstein- , / LJ \ I. Beijing Cambridge Farnham Köln Paris Sebastopol Taipei Tokyo A\ P J LJ, / LJ \ I TM Andrew Lpckhart Deutsche Übersetzung von Andreas Bildstein- O'REILLY S Beijing Cambridge Farnham Köln Paris Sebastopol Taipei Tokyo lit Credits Vorwort IX XIII Kapitel 1. Unix-Host-Sicherheit

Mehr

Inhaltsverzeichnis 1 TCP/IP-Dienste konfigurieren (x)inetd xinetd inetd 2 TCP/IP-Standardclients whois telnet ftp rlogin rcp rsh ssh

Inhaltsverzeichnis 1 TCP/IP-Dienste konfigurieren (x)inetd xinetd inetd 2 TCP/IP-Standardclients whois telnet ftp rlogin rcp rsh ssh Inhaltsverzeichnis 1 TCP/IP-Dienste konfigurieren 10 1.1 Ports,Socketsund die Datei/etc/services............. 10 1.2 Servermit eigenemstartskript..................... 12 1.3 DerInternet-Dämon(x)inetdund

Mehr

Inhaltsübersicht. Vorwort I Installation RAID- und LVM-Grundlagen Ubuntu-Server-Installation Erste Schritte...

Inhaltsübersicht. Vorwort I Installation RAID- und LVM-Grundlagen Ubuntu-Server-Installation Erste Schritte... Inhaltsübersicht Vorwort... 13 I Installation... 15 1 RAID- und LVM-Grundlagen... 17 2 Ubuntu-Server-Installation... 37 3 Erste Schritte... 57 II Administration... 63 4 Systemkonfiguration... 65 5 Systemstart

Mehr

Paketverwaltung und wichtige FOSS-Anwendungen

Paketverwaltung und wichtige FOSS-Anwendungen Paketverwaltung und wichtige FOSS-Anwendungen Linux-Kurs der Unix-AG Zinching Dang 04./05. Juli 2012 Paketverwaltung und wichtige FOSS-Anwendungen FOSS-Anwendungen Anwendungsgebiete Desktop Büro-Anwendungen

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Hinweise zum Gebrauch des Buches... XIII. Teil I Grundlagen der Web-Programmierung

Inhaltsverzeichnis. Hinweise zum Gebrauch des Buches... XIII. Teil I Grundlagen der Web-Programmierung Inhaltsverzeichnis Hinweise zum Gebrauch des Buches... XIII Teil I Grundlagen der Web-Programmierung 1 Entwicklung der Web-Programmierung... 3 1.1 DerWegzumWorldWideWeb... 3 1.2 Komponenten der frühen

Mehr

Teil 1: CSWS Update, Konfiguration (Information von Hans Bachner,, HP Austria) CSWS im DECUSnet

Teil 1: CSWS Update, Konfiguration (Information von Hans Bachner,, HP Austria) CSWS im DECUSnet Webserver unter OpenVMS Teil 1: CSWS Update, Konfiguration (Information von Hans Bachner,, HP Austria) Teil 2: Praktischer Einsatz des CSWS im DECUSnet DECUS München IT-Symposium 2004 Hotel Maritim,, Bonn,

Mehr

TimeMachine. Time CGI. Version 1.5. Stand 04.12.2013. Dokument: time.odt. Berger EDV Service Tulbeckstr. 33 80339 München

TimeMachine. Time CGI. Version 1.5. Stand 04.12.2013. Dokument: time.odt. Berger EDV Service Tulbeckstr. 33 80339 München Time CGI Version 1.5 Stand 04.12.2013 TimeMachine Dokument: time.odt Berger EDV Service Tulbeckstr. 33 80339 München Fon +49 89 13945642 Mail rb@bergertime.de Versionsangaben Autor Version Datum Kommentar

Mehr

Open Source Einsatz in der Stadt Wien

Open Source Einsatz in der Stadt Wien Open Source Einsatz in der Stadt Wien Stadt Wien / MA 14-ADV Leiter Netzwerkdienste und Security E-Mail: pfp@adv.magwien.gv.at http://www.wien.gv.at/ma14/ Agenda Die Stadt Wien: Kennzahlen (IKT spezifisch)

Mehr

PHP & Windows. Jan Burkl System Engineer, Zend Technologies. All rights reserved. Zend Technologies, Inc.

PHP & Windows. Jan Burkl System Engineer, Zend Technologies. All rights reserved. Zend Technologies, Inc. PHP & Windows Jan Burkl System Engineer, Zend Technologies Wer bin ich? Jan Burkl jan.burkl@zend.com PHP Entwickler seit 2001 Projektarbeit Bei Zend seit 2006 System Engineer Zend Certified Engineer PHP

Mehr

UCS 2.4 Sicherheits-Update 5

UCS 2.4 Sicherheits-Update 5 UCS 2.4 Sicherheits-Update 5 Thema: Änderungen im Sicherheitsupdate 5 für UCS 2.4 Datum: 6. September 2011 Seitenzahl: 7 Versionsnummer: 9845 Autoren: Univention GmbH feedback@univention.de Univention

Mehr

Manuelle Installation

Manuelle Installation Manuelle Installation für Version 1.2.0 Simploo GmbH Öschstr. 33 73072 Donzdorf einfach@simploo.de www.simploo.de Inhaltsverzeichnis 1 Start... 3 1.1 Einleitung... 3 1.2 Voraussetzungen... 3 1.2.1 Webserver...

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Teil A Grundlagen... 1. Teil B Dokumente suchen und bearbeiten... 19. Vorwort... Danksagung... XIII

Inhaltsverzeichnis. Teil A Grundlagen... 1. Teil B Dokumente suchen und bearbeiten... 19. Vorwort... Danksagung... XIII Vorwort............................................... Danksagung........................................ XIII XIV Teil A Grundlagen......................................... 1 1 Einsatzgebiete.....................................

Mehr

1 Was Sie erwarten dürfen...11

1 Was Sie erwarten dürfen...11 Inhaltsverzeichnis 1 Was Sie erwarten dürfen...11 1.1 Überblick Definition...11 1.2 Vorausgesetzte Kenntnisse...12 1.3 Konventionen...12 1.4 Gedanken zum Thema Sicherheit...13 2 Planung...14 2.1 Überblick

Mehr

Balazs Halasy. ez Publish Grundlagen

Balazs Halasy. ez Publish Grundlagen Balazs Halasy ez Publish Grundlagen V Vorwort 13 V. 1 ez Publish - Informationen 13 V.2 Zielpublikum und Verwendung 14 V3 Inhalt 14 V.4 Typographische Konventionen 16 V.5 Informationen zu ez Systems 16

Mehr

Das Content-Management-System OpenCms im Vergleich mit TYPO3 und Joomla. Seminarvortrag von Wolfgang Neuß

Das Content-Management-System OpenCms im Vergleich mit TYPO3 und Joomla. Seminarvortrag von Wolfgang Neuß Das Content-Management-System OpenCms im Vergleich mit TYPO3 und Joomla Gliederung Was ist ein CMS? Kriterien OpenCms TYPO3 Joomla Gegenüberstellung der drei Systeme 2 Was ist ein CMS? Kriterien OpenCms

Mehr

Praktische Anleitung zu Konfiguration von PPTP Verbindungen

Praktische Anleitung zu Konfiguration von PPTP Verbindungen Praktische Anleitung zu Konfiguration von PPTP Verbindungen mittels pptpd und Winxx Torsten Höfler htor@informatik.tu-chemnitz.de hoefler@delta.de Inhaltsverzeichnis 1 Konfiguration des pptpd und Kommunikation

Mehr

Anwendung Rechnernetze. 7.Semester INF - WS 2005/2006 Vorstellung der Projekte (Prof. Dr. Uwe Heuert)

Anwendung Rechnernetze. 7.Semester INF - WS 2005/2006 Vorstellung der Projekte (Prof. Dr. Uwe Heuert) Anwendung Rechnernetze 7.Semester INF - WS 2005/2006 Vorstellung der Projekte (Prof. Dr. Uwe Heuert) Übersicht Schwerpunkte Netzwerk Microsoft.NET Dienste und Enterprise Computing Sicherheit Praktikum

Mehr

Michael Bösch. EDV-Consulting. Dipl. Informatiker (FH)

Michael Bösch. EDV-Consulting. Dipl. Informatiker (FH) Michael Bösch Dipl. Informatiker (FH) EDV-Consulting Äußeres Pfaffengäßchen 11B 86152 Augsburg Deutschland Tel.: +49-821-4206523 Fax: +49-821-4206524 Mobil: +49-172-8628736 E-Mail: boesch@boesch-it.de

Mehr

LDAP verstehen, OpenLDAP einsetzen

LDAP verstehen, OpenLDAP einsetzen Dieter Klünter Jochen Laser LDAP verstehen, OpenLDAP einsetzen Grundlagen, Praxiseinsatz und Single-sign-on-Mechanismen Technische Universität Darmstadt FACHBEREICH INFORMATIK Invanter-Nr, J Standort:

Mehr

Domainverwaltung - NetUSE Domain Manager

Domainverwaltung - NetUSE Domain Manager Seite: 1 Domainverwaltung - NetUSE AG Seite: 2 Agenda Entstehung Was ist das NetUSE DomainManager Aufbau des DomainManagers Die Managementoberfläche Schnittstellen Zahlen Ausblick Seite: 3 Die Entstehung

Mehr

Samba 3 für Unix/Linux- Administratoren

Samba 3 für Unix/Linux- Administratoren Volker Lendecke Karolin Seeger Björn Jacke Michael Adam Samba 3 für Unix/Linux- Administratoren Konfiguration und Betrieb von Samba-Servern 3., überarbeitete und erweiterte Auflage j dpunkt.verlag IX!

Mehr

UNIX-Stammtisch, TU Chemnitz. UNIX-Stammtisch: Chemnitz, 27.05.2008. Content Management mit TYPO3. Sebastian Meyer. E-Mail: smeyer@slub-dresden.

UNIX-Stammtisch, TU Chemnitz. UNIX-Stammtisch: Chemnitz, 27.05.2008. Content Management mit TYPO3. Sebastian Meyer. E-Mail: smeyer@slub-dresden. UNIX-Stammtisch: Content Management mit TYPO3 Themen: Was ist ein CMS? (Definition, Konzepte, Vor- und Nachteile) Warum gerade TYPO3? (Einführung in TYPO3 und Vergleich mit anderen CMS) TYPO3 aus Sicht......eines

Mehr

Enterprise Web-SSO mit CAS und OpenSSO

Enterprise Web-SSO mit CAS und OpenSSO Enterprise Web-SSO mit CAS und OpenSSO Agenda Gründe für SSO Web-SSO selbst gemacht Enterprise Web-SSO mit CAS Enterprise Web-SSO mit SUN OpenSSO Federation-Management Zusammenfassung Gründe für SSO Logins

Mehr

Softwareverteilung. mit. m23

Softwareverteilung. mit. m23 Softwareverteilung mit m23 Überblick Was ist Softwareverteilung? Was ist m23? Warum m23? Wie funktioniert m23? Live-Demonstration Was ist Softwareverteilung? Was ist Softwareverteilung? Installation von:

Mehr

InteProxy Server Dokumentation

InteProxy Server Dokumentation InteProxy Server Dokumentation Release 1.0.0 Bjoern Schilberg 19. 03. 2010 Inhaltsverzeichnis 1 Eine kurze Einführung 1 1.1 Unterstützte OWS-Absicherungs-Methoden................... 1 2 Download 3 3 Anforderungen

Mehr

Christian Hahn Web Content Management mit Perl

Christian Hahn Web Content Management mit Perl Christian Hahn Web Content Management mit Perl Galileo Computing Inhalt Danksagung 13 Vorwort 15 Einleitung 17 An wen sich dieses Buch richtet 17 Warum Perl? 17 Die Perl-Entwicklungsumgebung 17 Installation

Mehr

ASD ZSS. RZ-Süd (LfStaD) Internet

ASD ZSS. RZ-Süd (LfStaD) Internet -Systemüberblick 1. Beteiligte Systemkomponenten (amtliche Schulverwaltung) ist eine Software zur Verwaltung der Schüler- Lehrer- und Unterrichtsdaten an den bayerischen Schulen sowie zur Übermittlung

Mehr

Sicherheit im Internet Empfehlungen für den Aufbau von sicheren E-Commerce Systemen

Sicherheit im Internet Empfehlungen für den Aufbau von sicheren E-Commerce Systemen Sicherheit im Internet Empfehlungen für den Aufbau von sicheren E-Commerce Systemen Prof. Dr. Bernhard Stütz Leiter Real-World-Labs an der Fachhochschule Stralsund Prof. Dr. Bernhard Stütz Security 1 Übersicht

Mehr

Plunet BusinessManager. Technische Anforderungen

Plunet BusinessManager. Technische Anforderungen Plunet BusinessManager Technische Anforderungen Gültig ab 03.05.2016 Inhaltsverzeichnis 1. Technologien... 3 2. Datenbanken... 3 3. SSL / https... 3 4. Ports... 3 5. Datensicherheit... 4 6. Systemanforderungen...

Mehr

Lernjournal Auftrag 1

Lernjournal Auftrag 1 Lernjournal Auftrag 1 Autor: Ramon Schenk Modul: M151 Datenbanken in Webauftritt einbinden Klasse: INF12.5H Datum: 29/01/15 XAMPP- Entwicklungsumgebung installieren Inhalt 1. Tätigkeiten... 2 2. Einrichten

Mehr

Installation des GeoShop Redirector für Apache (Stand 14.8.2007) ================================================================

Installation des GeoShop Redirector für Apache (Stand 14.8.2007) ================================================================ Installation des GeoShop Redirector für Apache (Stand 14.8.2007) ================================================================ 0 Überblick ----------- Die Installation des GeoShop Redirector im Apache

Mehr

Teil 5: Server-Side- Programmierung

Teil 5: Server-Side- Programmierung Server-Side-Programmierung Teil 5/1 Seite 1 Teil 5: Server-Side- Programmierung 5/1 5/2 CGI-Programmierung 5/2.1 Kurzreferenz CGI 5/2.2 Einführung 5/2.3 Protokoll 5/2.5 CGI-Umgebungsvariablen 5/2.6 CGI-Köpfe

Mehr

Herzlich willkommen im Modul Web-Engineering

Herzlich willkommen im Modul Web-Engineering Herbst 2014 Herzlich willkommen im Modul Web-Engineering Wirtschaftsinformatik: 5. Semester Dozenten: Rainer Telesko / Martin Hüsler Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW / Martin Hüsler und Rainer Telesko

Mehr

Konzept eines Datenbankprototypen. 30.06.2003 Folie 1 Daniel Gander / Gerhard Schrotter

Konzept eines Datenbankprototypen. 30.06.2003 Folie 1 Daniel Gander / Gerhard Schrotter Konzept eines Datenbankprototypen 30.06.2003 Folie 1 Daniel Gander / Gerhard Schrotter Inhalt (1) Projektvorstellung & Projektzeitplan Softwarekomponenten Detailierte Beschreibung der System Bausteine

Mehr

Jakarta Turbine Ein Open Source Framework fÿr Webanwendungen. KNF Kongre 2001 Henning P. Schmiedehausen <henning@apache.org>

Jakarta Turbine Ein Open Source Framework fÿr Webanwendungen. KNF Kongre 2001 Henning P. Schmiedehausen <henning@apache.org> Jakarta Turbine Ein Open Source Framework fÿr Webanwendungen Henning P. Schmiedehausen Turbine - ein berblick Open Source unter Apache License 100% pure Java, Java 2 (JDK 1.2+) Servlet-basiertes

Mehr

Themen. Apache Webserver Konfiguration. Verzeichnisse für Web-Applikationen. Server Side Includes

Themen. Apache Webserver Konfiguration. Verzeichnisse für Web-Applikationen. Server Side Includes Themen Apache Webserver Konfiguration Verzeichnisse für Web-Applikationen Server Side Includes Apache Webserver Konfiguration des Apache Webservers Server-Einstellungen in der httpd.conf-datei Einteilung

Mehr

Inhalt. 1. MySQL-Einführung 1. 2. Datenbankentwurf 27

Inhalt. 1. MySQL-Einführung 1. 2. Datenbankentwurf 27 Inhalt 1. MySQL-Einführung 1... 1.1 Geschichte von MySQL... 1 1.2 Entscheidungskriterien für MySQL... 2 1.3 Installation eines MySQL-Servers... 3 1.3.1 Linux... 5 1.3.2 Windows 9x/Me/NT/2000/XP... 7 1.3.3

Mehr

php 4 lew techndhhj egon schmid Christian cartus unter mitarbeit von wolfgang drews hartmut hoizgraefe uwe steinmann Christian wenz

php 4 lew techndhhj egon schmid Christian cartus unter mitarbeit von wolfgang drews hartmut hoizgraefe uwe steinmann Christian wenz php 4 egon schmid Christian cartus unter mitarbeit von wolfgang drews hartmut hoizgraefe uwe steinmann Christian wenz lew techndhhj Inhaltsverzeichnis Vorwort 13 Vorwort von Andi Gutmans und Zeev Suraski

Mehr

Microsoft Azure für Java Entwickler

Microsoft Azure für Java Entwickler Holger Sirtl Microsoft Deutschland GmbH Microsoft Azure für Java Entwickler Ein Überblick Agenda Cloud Computing Die Windows Azure Platform Anwendungen auf Windows Azure Datenspeicherung mit SQL Azure

Mehr

Systemanforderungen für MuseumPlus und emuseumplus

Systemanforderungen für MuseumPlus und emuseumplus Systemanforderungen für MuseumPlus und emuseumplus Systemanforderungen für MuseumPlus und emuseumplus Gültig ab: 01.04.2008 Neben den aufgeführten Systemvoraussetzungen gelten zusätzlich die Anforderungen,

Mehr

Python SVN-Revision 12

Python SVN-Revision 12 Python SVN-Revision 12 Uwe Ziegenhagen 7. Januar 2012 Vorwort Dieses Skript erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Richtigkeit. Es wird geschrieben, um mir als Gedächtnisstütze für den Umgang

Mehr

Virtualisierung von SAP -Systemen

Virtualisierung von SAP -Systemen Andre Bögelsack, Holger Wittges, Helmut Krcmar Virtualisierung von SAP -Systemen Galileo Press Bonn Boston Inhalt Einleitung 15 Teil I Grundlagen virtualisierter SAP-Systeme 1.1 Einführung in die Virtualisierung

Mehr

OSGi-basierte Webapplikationen Ein Erfahrungsbericht

OSGi-basierte Webapplikationen Ein Erfahrungsbericht OSGi-basierte Webapplikationen Ein Erfahrungsbericht Zürich, 18. März 2009 Pascal Nüesch, Software Engineer 1 www.namics.com Zu meiner Person» Lehre als Elektroniker mit Schwerpunkt SW-Entwicklung» Java

Mehr

Datenbanken und Netzanbindung

Datenbanken und Netzanbindung Datenbanken und Netzanbindung Zusammenfassung von Michael Reiher zum Vortrag Webserver und Sicherheit. Meine Ausarbeitung befasst sicht sich mit Möglichkeiten eines Angriffs auf einen Webserver. Seite

Mehr

Datenbanken Benutzerschnittstelle Seite 1 von 26

Datenbanken Benutzerschnittstelle Seite 1 von 26 Datenbanken Benutzerschnittstelle Seite 1 von 26 Datenbanken Teil 2: Informationen Kapitel 11: Benutzerschnittstelle Arbeitsweise eines LAMP (XAMPP)- Systems Unterschiedliche Abfragen an ein LAMP-System:

Mehr

DER LINUX-SERVER. Stefan Schäfer mit Fred Matthiesen. ЯП Computer & Literatur Verlag GmbH

DER LINUX-SERVER. Stefan Schäfer mit Fred Matthiesen. ЯП Computer & Literatur Verlag GmbH DER LINUX-SERVER Stefan Schäfer mit Fred Matthiesen ЯП Computer & Literatur Verlag GmbH Inhalt Vorwort 11 1 Planung und Installation eines Backoffice-Servers. 15 1.1 Netzwerkplanung 16 1.2 Serverplanung

Mehr

Tomcat Konfiguration und Administration

Tomcat Konfiguration und Administration Tomcat Konfiguration und Administration Seminarunterlage Version: 8.01 Version 8.01 vom 4. Februar 2015 Dieses Dokument wird durch die veröffentlicht.. Alle Rechte vorbehalten. Alle Produkt- und Dienstleistungs-Bezeichnungen

Mehr

Berater-Profil 2784. Ausbildung Studium Diplom Chemie (TH Darmstadt) EDV-Erfahrung seit 1996. Verfügbar ab auf Anfrage.

Berater-Profil 2784. Ausbildung Studium Diplom Chemie (TH Darmstadt) EDV-Erfahrung seit 1996. Verfügbar ab auf Anfrage. Berater-Profil 2784 System- und Datenbank-Administrator (Windows 9x, NT, Aix, Unix, Oracle, Sun) Ausbildung Studium Diplom Chemie (TH Darmstadt) EDV-Erfahrung seit 1996 Verfügbar ab auf Anfrage Geburtsjahr

Mehr

Berater-Profil 2491. EDV-Erfahrung seit 1995. Verfügbar ab auf Anfrage. Geburtsjahr 1954

Berater-Profil 2491. EDV-Erfahrung seit 1995. Verfügbar ab auf Anfrage. Geburtsjahr 1954 Berater-Profil 2491 DB- und Netzwerkadministrator (AIX, DB2/UDB-EE, NT, REXX, Sun, TCP/IP) Administration, Anwendungsentwicklung, DB2- und WEB-Consulting, Second Level Support Ausbildung Groß- und Außenhandelskaufmann

Mehr

Der Apache HTTP Web- Server

Der Apache HTTP Web- Server Der Apache HTTP Web- Server Seminarvortrag von Philip Staffetius Betreuer: Prof. Dr. rer. nat. Hoffmann, Jobst Inhaltsverzeichnis Einleitung Eigenschaften: - am häufigsten benutzter Webserver - Open Source

Mehr

PHP Sicherheit für Administratoren

PHP Sicherheit für Administratoren PHP Sicherheit für Administratoren 3. Erlanger Linuxtage 15.01.2005 / meindlsoft PHP Sicherheit: Agenda Agenda Motivation Teil 1: Teil 2: en Teil 3: Aufgaben des Administrators: sichere Arbeitsumgebung

Mehr

Fileserver mit OSL Storage Cluster Hochverfügbare NFS und Samba Server in heterogenen Netzwerkumgebungen. 11.10.2007 Christian Schmidt

Fileserver mit OSL Storage Cluster Hochverfügbare NFS und Samba Server in heterogenen Netzwerkumgebungen. 11.10.2007 Christian Schmidt Fileserver mit OSL Storage Cluster Hochverfügbare NFS und Samba Server in heterogenen Netzwerkumgebungen 11.10.2007 Christian Schmidt Agenda Ausgangssituation am Beispiel der IBB Einführung in NFS und

Mehr

1 Installationen. 1.1 Installationen unter Windows

1 Installationen. 1.1 Installationen unter Windows 1 Installationen Dieses Kapitel beschreibt die Installationen, die für die Nutzung von PHP und MySQL unter Windows, unter Ubuntu Linux und auf einem Mac mit OS X notwendig sind. 1.1 Installationen unter

Mehr

Existierende Systeme I Bibliotheken & Frameworks

Existierende Systeme I Bibliotheken & Frameworks Projektgruppe: Generierung von Webanwendungen aus visuellen Spezifikationen Existierende Systeme I Bibliotheken & Frameworks Von Christian Schneider Paderborn, den 18.06.2004 Übersicht Motivation Dynamische

Mehr