Old und New Economy haben sich eine Menge zu sagen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Old und New Economy haben sich eine Menge zu sagen"

Transkript

1 28 Märkte_Gespräch Deutsche Bank_results Was kann man tun, um Gründer zu fördern? Und was und wie kann der Mittelstand von Start-ups lernen? Ein Round Table in der deutschen Gründerhauptstadt Berlin mit Wirtschaftssenatorin Cornelia Yzer sowie Harald Eisenach und Frank Gilly von der Deutschen Bank Old und New Economy haben sich eine Menge zu sagen In keiner anderen deutschen Stadt werden so viele Unternehmen gegründet wie in Berlin. Frau Yzer, gibt es ein Berliner Erfolgsrezept für Gründer? Cornelia Yzer: Ich glaube schon. Es braucht eine ganz bestimmte Mischung aus Wissenschaft, Forschung, Wirtschaft und Politik. In Berlin verbindet sich eine innovative mit einer kreativen Szene. Die Stadt ist international, wir ziehen Talente aus aller Welt an. Zudem ist Berlin die einzige Hauptstadt Europas, in der sich neue Unternehmen noch innerstädtisch ansiedeln können. Wir schaffen Zukunftsorte wie die Gründerzentren in Tempelhof, Marzahn oder Adlershof. Die Stadt hat vier Universitäten, aber auch viele außeruniversitäre Einrichtungen, aus denen Gründungen hervorgehen oder die sich mit Gründern vernetzen. Und wir in der Wirtschaftsverwaltung sehen uns als echte Dienstleister für Gründer und nicht als Bewilligungsstelle für Förderanträge. All das gehört zum Erfolgsrezept der Gründerhauptstadt Berlin. Auch die Unternehmensberatung McKinsey hat sich in einer Studie mit dem Start-up- Standort Berlin auseinandergesetzt. Ergebnis: Berlin steht in einem weltweiten Wettbewerb um Gründer und Kapital. Yzer: Die Studie nennt fünf Faktoren, die den Ausschlag geben: Talente, Infrastruktur, Kapital, Vernetzung und Außendarstellung. Und es ist absolut richtig, dass wir in einem weltweiten Wettbewerb um Gründer und Ideen stehen. McKinsey hatte mehrere gute Vorschläge wie etwa eine mehrsprachige Serviceagentur für Start-ups, eine Delivery Unit als Mess- und Überwachungsstelle wie in London oder New York oder einen Fonds mit EU- Hilfe. Vieles davon ist inzwischen bereits in der Umsetzung. Selbst bei günstigen Strukturen scheitern viele Ideen am fehlenden Kapital. Berlin ist selbst ja auch nicht gerade auf Rosen gebettet. Können Sie da überhaupt vernünftig helfen? Yzer: Auf alle Fälle. Wir bieten spezifische Programme vom kleinen Gründer, der einen Mikrokredit braucht, bis zum Technologiegründer, der von europäischen Förderprogrammen profitieren kann. Und das bekommen wir auch aus der FOTO: DOMINIK BUTZMANN

2 Deutsche Bank_results Märkte_Gespräch 29 Frank Gilly ist Regionsleiter und führt operativ das Start-up-Geschäft der Deutschen Bank in Berlin Cornelia Yzer ist Senatorin für Wirtschaft, Technologie und Forschung in Berlin Harald Eisenach verantwortet bereichsübergreifend die Aktivitäten der Deutschen Bank in Berlin und den ostdeutschen Bundesländern

3 30 Märkte_Gespräch Deutsche Bank_results Gründerstadt: So hilft Berlin Berlin unternimmt eine Menge, um Gründer zu unterstützen. Jährlich fließen knapp 80 Millionen Euro in unterschiedliche Förderprogramme für Gründer beginnend vom Mikrokredit unter Euro bis hin zu Beteiligungen mit Venture Capital in Millionenhöhe über Beteiligungsgesellschaften der landeseigenen Förderbank IBB. Darüber hinaus werden Räume in Technologie- und Gründerzentren oder der Zugang zu Beratung und Vernetzung angeboten. Mit Berlin Partner steht Gründern ein vom Senat mitgetragenes Netzwerk von über 200 Unternehmen offen. Einmal jährlich ist die Stadt Gastgeber der größten deutschen Gründermesse: der Deutschen Gründer- und Unternehmer tage. Dort treffen sich alle, die Geld oder Ideen suchen. Gründerszene als eindeutiges Feedback zurückgespiegelt: Die Frühphasenfinanzierung ist in Berlin sehr komfortabel. Der Internetpionier Stephan Schambach sagt, dass bei einem Finanzierungsbedarf von mehr als zwei Millionen Euro für Gründer in Deutschland meist Schluss ist. Wie sehen Sie das? Yzer: Das ist das grundsätzliche Problem. Die Frühphasenfinanzierung ist eine öffentliche Aufgabe, und da gibt es bis etwa zwei Millionen Euro gute Angebote. Was danach kommt, ist allerdings Aufgabe privater Investoren. Die Stadt kann öffentliche Mittel hebeln, wenn wir mit privaten Investoren zusammenarbeiten. So investieren wir über unsere Landesprogramme VC Fonds Technologie und VC Fonds Kreativwirtschaft jährlich rund zwölf Millionen Euro in innovative Unternehmen in der Frühphase. Über private Ko finanzierungen werden damit in der Summe jährlich über 60 Millionen Euro an Risikokapital bereitgestellt. Auch in der späteren Wachstumsphase über zehn Millionen Euro finden Gründer die nötigen Mittel, denn da können sie bereits internationale Geldgeber ansprechen. Das Problem ist tatsächlich die Phase zwischen zwei Millionen und zehn Millionen Euro Finanzierungsbedarf. Da haben wir hier eine Lücke. Und da müssen wir noch mehr private Koinvestoren für die Gründerszene interessieren. Als erste Großbank hat die Deutsche Bank ein eigenes Start-up-Team in Berlin aufgebaut. Kann die Bank denn diese Finanzierungslücke schließen? Frank Gilly: Wir begleiten Gründer oftmals von Anbeginn an, zunächst erst mal mit den klassischen Filialbank-Services. Kredit können und dürfen wir aber erst dann geben, wenn aus der Idee ein Unternehmen geworden ist, das einen Cashflow generiert. Bei der reinen Start-up-Finanzierung sehen wir uns eher als Wegbegleiter und Vermittler zu anderen Partnern. Für uns ist das aber ein Lebenszyklus-Thema, da wir Gründer langfristig im Rahmen unseres erfolgreichen Geschäftsmodells beraten und begleiten bis zu einer möglichen Börseneinführung oder zum Exit der Investoren. Sie fokussieren sich in Ihrem neuen Team auf Gründer aus der Internetwirtschaft mit internationalem Geschäftsmodell. Ist das nicht ein zu enger Ansatz? Harald Eisenach: Gründer mit Internetbezug sind in Berlin eine besonders aktive Gruppe, de- FOTOS: DOMINIK BUTZMANN

4 Deutsche Bank_results Märkte_Gespräch 31 Entrepreneure gesucht Die Zahl neuer Unternehmen in Deutschland sinkt seit 2010 kontinuierlich anders als im Gründerland USA, das nach den Krisenjahren 2008/09 wieder deutliche Wachstumszahlen verzeichnet. Ein ähnliches Bild gibt es bei der Kapitalausstattung für Gründer mit Venture Capital: Auch hier steigen die Zahlen in den USA beständig an, während sie in ganz Europa rückläufig sind. Unternehmensgründungen, Indexwerte, 2007 = USA ren Geschäftsmodelle eine breite Verbindung zu vielen anderen Wirtschaftsbereichen haben. Für uns ist das interessant, weil gerade Geschäftsmodelle mit IT-Bezug sehr häufig von Anfang an einen internationalen Ansatz haben. Und da sind wir mit unserem globalen Netzwerk natürlich ein willkommener Partner. Deshalb ist unser Start-up- Team auch international besetzt und in der Szene verankert: Die Mitarbeiter haben zuvor jahrelang mit Gründern zusammengearbeitet und sind zunehmend mit ihren Kollegen in New York, London, Palo Alto und anderen Orten vernetzt. Yzer: So einen Ansatz halte ich für absolut sinnvoll. Wenn Banken hier dabei sein wollen, müssen sie in diese Szene eintauchen und Teil der Gründerlandschaft werden. Gründer aus der Digitalwirtschaft sind von Stunde 1 an international unterwegs, da müssen Banken mitgehen können. Nur einem Bruchteil aller Start-ups gelingt ein dauerhafter Markterfolg. Finden die denn so viel Risikobereitschaft bei den Geldgebern? Yzer: Aber natürlich. Die Investoren wissen um die Risiken, aber auch um die Chancen. Wir reden hier ja nicht über gigantische Summen. Viele investieren auch gleich in mehrere Projekte, um die Chancen zu steigern. Wir sehen, dass etwa internationale Fonds Berlin entdeckt haben und hier Büros eröffnen. Wir sehen, dass große Investoren mit ihren Scouts in der Stadt sind, wir sehen Family Offices, die ebenfalls einen Blick auf die Gründerszene werfen. Aber mir geht es hier nicht nur um die Finanzierung: Wir wollen die privaten Investoren auch mit ihrem Management-Knowhow und ihrer Erfahrung den Start-ups zur Seite stellen. Eisenach: Das ist ein zentraler Punkt! Viele denken immer noch in vorgefertigten Mustern: Gründerszene hier, etablierter Mittelstand ganz woanders. Wir sind davon überzeugt, dass sich wenn beide Welten zusammenarbeiten die positiven Entwicklungen auf beiden Seiten noch beschleunigen lassen. Hier wollen wir unseren Deutschland QUELLE: OECD 2014 Zwischen zwei Millionen und zehn Millionen Euro gibt es Finanzierungsbedarf

5 32 Märkte_Gespräch Expertise für Internetgründer Jeder für sich, alle im Team: Das Betahaus Berlin am Moritzplatz gilt seit seiner Gründung vor fünf Jahren als Geburtsstätte des gemeinschaftlichen Nutzens von Büros und als Treffpunkt der Berliner Start-up-Szene FOTO: HANNA LENZ Die Deutsche Bank hat in der Gründermetropole seit Frühjahr 2014 ein eigenes Start-up-Team aufgestellt. Das bundesweite Modellprojekt wendet sich speziell an jene Gründer, die gut vom globalen Netzwerk der Deutschen Bank profitieren können. Und das sind vor allem schnellwachsende Internet-Startups mit einem international angelegten Geschäftsmodell. Das Team sieht sich als Weg begleiter, Berater und Vermittler von der ersten Stunde an. Alle Mitarbeiter kennen die Szene und arbeiten schon seit Jahren mit Berliner Gründern zusammen. Und weil es gerade bei Start-ups mitunter noch schneller gehen muss als in der etablierten Wirtschaft, versteht sich als one-stop agency mit besonders schnellen Entscheidungswegen. lp-startups.html Beitrag leisten und vermitteln, wann und wo immer wir können. Passen ein junger Gründer und ein etablierter Unternehmer denn überhaupt zusammen? Die sind doch völlig unterschiedlich geprägt. Gilly: Das sieht nur so aus, weil der eine vielleicht im Anzug kommt und der andere in einer zerschlissenen Jeans. Doch jedes Unternehmen hat mal mit einer Idee begonnen, dem Mut zum Risiko und der Frage nach Finanzierung und Marktzugang. Das ist zeitlos, und das versteht jeder Unternehmer. Eine Idee zur Marktreife zu entwickeln und damit erfolgreich zu sein ist doch der Kerngedanke des deutschen Mittelstands. Deshalb haben sich da Vertreter der Old und der New Economy eine Menge zu sagen und können voneinander profitieren. Yzer: Die schnellwachsenden Start-ups mit dem etablierten Mittelstand zusammenzubringen ist eine Aufgabe von gesamtwirtschaftlicher Bedeutung. Wir als Wirtschaftsverwaltung organisieren deshalb gemeinsam mit unserer Wirtschaftsförderung Berlin Partner ein Matchmaking zwischen etablierten Unternehmen und Gründerszene. Viele Unternehmen sagen doch selbst, sie brauchen frische Ideen. Wenn etwa ein Gamer selbsterklärende Spiele für Smartphones entwickelt, können da etablierte Softwarehäuser eine Menge lernen. Bei denen ist nämlich oft gar nichts selbsterklärend. Deutschland gilt immer noch als wenig gründer freundlich von der vorherrschenden Angestelltenmentalität bis zur Gesetzgebung. Yzer: Gegen die Mentalität kann ich leider nichts machen, gegen die gesetzlichen Rahmenbedingungen vielleicht schon. Wir stehen klar in einem weltweiten Wettbewerb, wenn es um die Attraktivität für Start-ups geht. Berlin braucht sich da zwar nicht mehr hinter New York oder Tel Aviv zu verstecken. Wir sehen aber auch, dass in Deutschland verglichen mit anderen Ländern immer noch zu wenig in Wagniskapital investiert wird. Deshalb müssen wir schleunigst die rechtlichen und steuerlichen Rahmenbedingungen für Investoren verbessern. Wir sind vom Steuerrecht her gesehen nicht wettbewerbsfähig. Das ist ein bundesdeutsches, kein Berliner Problem. Deshalb habe ich bereits in den Koalitionsverhandlungen darauf gedrungen, dass wir uns zu einer Verbesserung der rechtlichen und steuerlichen Rahmenbedingungen verpflichten. Wir wollen für das Land mehr Venture Capital generieren. Dazu braucht es bessere rechtliche Rahmenbedingungen, das ist neben der finanziellen Förderung ein zentraler Punkt unserer Wirtschaftspolitik. DAS GESPRÄCH FÜHRTE STEPHAN SCHLOTE Wir müssen die Bedingungen für Investoren verbessern

Dr. Helmut Schönenberger und die UnternehmerTUM GmbH Kompetenz für den Aufbau von Start-ups

Dr. Helmut Schönenberger und die UnternehmerTUM GmbH Kompetenz für den Aufbau von Start-ups Dr. Helmut Schönenberger und die UnternehmerTUM GmbH Kompetenz für den Aufbau von Start-ups Name: Dr. Helmut Schönenberger Funktion/Bereich: Geschäftsführer Organisation: UnternehmerTUM GmbH Liebe Leserinnen

Mehr

Finanzierungsalternativen für Startups

Finanzierungsalternativen für Startups Finanzierungsalternativen für Startups Fragen die beantwortet werden: Wo gibt es Geld? Was sind die Vor- und Nachteile der einzelnen Finanzierungsquellen? Welche Quelle kann in welcher Phase genutzt werden?

Mehr

WELCHE FÖRDERMÖGLICHKEITEN UND FINANZIERUNGSFORMEN GIBT ES FÜR UNTERNEHMENSGRÜNDER? 8. ONLINE TRAINING FINANZIERUNG

WELCHE FÖRDERMÖGLICHKEITEN UND FINANZIERUNGSFORMEN GIBT ES FÜR UNTERNEHMENSGRÜNDER? 8. ONLINE TRAINING FINANZIERUNG 12/2015 8. ONLINE TRAINING FINANZIERUNG WELCHE FÖRDERMÖGLICHKEITEN UND FINANZIERUNGSFORMEN GIBT ES FÜR UNTERNEHMENSGRÜNDER? Philippa Pauen HeH Lebensmittel GmbH Geschäftsführende Gesellschafterin Philipp

Mehr

Szenarien für europäische Mittelstandsförderung für Innovation und intelligentes Wachstum ab 2014

Szenarien für europäische Mittelstandsförderung für Innovation und intelligentes Wachstum ab 2014 Szenarien für europäische Mittelstandsförderung für Innovation und intelligentes Wachstum ab 2014 Gunnar Matthiesen Europäische Kommission Executive Agency for Competitiveness and Innovation Forschung,

Mehr

aws Risikokapital Innovation konsequent fördern! Pre Start up Start up Wachstum International

aws Risikokapital Innovation konsequent fördern! Pre Start up Start up Wachstum International aws Risikokapital Innovation konsequent fördern! Pre Start up Start up Wachstum International Risikokapital stützt Wachstum von innovativen Unternehmen Sie suchen eine Investorin die frisches Kapital einbringt

Mehr

Marktführer von morgen gesucht: UnternehmerTUM legt Venture Capital Fonds auf

Marktführer von morgen gesucht: UnternehmerTUM legt Venture Capital Fonds auf Marktführer von morgen gesucht: UnternehmerTUM legt Venture Capital Fonds auf Garching, 01.07.2011. UnternehmerTUM, das Zentrum für Innovation und Gründung an der TU München, legt einen Venture Capital

Mehr

- NEWS - Facebook- Investor der ersten Stunde wird über Nacht zum Milliardär!

- NEWS - Facebook- Investor der ersten Stunde wird über Nacht zum Milliardär! - NEWS - Facebook- Investor der ersten Stunde wird über Nacht zum Milliardär! Crowdfunding Wie du in das Facebook von morgen investieren kannst! Die Tricks der Profis! Beispiel 1: Aus der Hall of Fame

Mehr

Engel verleihen Flügel

Engel verleihen Flügel Engel verleihen Flügel Eigenkapital Beteiligung Erfahrung, Know-how und Kontakte Kapital und unternehmerische Begleitung für den Mittelstand Die Unternehmer AG BABAG wurde Anfang 2008 in Wetzlar gegründet

Mehr

High-Tech Start-ups und die Bedeutung von Venture Capital. ein Erfahrungsbericht. Wirtschaftsjunioren in Kassel 28.08.012

High-Tech Start-ups und die Bedeutung von Venture Capital. ein Erfahrungsbericht. Wirtschaftsjunioren in Kassel 28.08.012 High-Tech Start-ups und die Bedeutung von Venture Capital ein Erfahrungsbericht Wirtschaftsjunioren in Kassel 28.08.012 Dr. Michael Brandkamp High-Tech Gründerfonds Management GmbH Der aktuelle Seedmarkt

Mehr

Strategien der langfristigen Unternehmensfinanzierung

Strategien der langfristigen Unternehmensfinanzierung SMILE Venture Management GmbH, Berlin, Germany Strategien der langfristigen Unternehmensfinanzierung Medellín, 22. November 2001 Prozess einer Finanzierungsrunde vom Vertrag bis zum Exit Exit Begleitung

Mehr

UnternehmerTUM-Fonds investiert in Start-up für faseroptische Messtechnik

UnternehmerTUM-Fonds investiert in Start-up für faseroptische Messtechnik Liebe, alles neu macht der Mai! Und mit ihm kommen vielversprechende Chancen, um die eigene Geschäftsidee auf den Weg zur erfolgreichen Unternehmensgründung zu bringen. Damit junge Unternehmen voll durchstarten

Mehr

Eine alternative Karriere

Eine alternative Karriere Unternehmensgründung im Hightech-Bereich: Eine alternative Karriere 040430 HanseNanoTec.ppt Dr. Michael Lübbehusen, geschäftsführender Gesellschafter 2 von 14 Vom Gründer zum reichsten Mann der Welt: Aller

Mehr

PRESSE-INFORMATION Karlsruhe, 06.05.2016 / Information Nr. 13 / Seite 1 von 5

PRESSE-INFORMATION Karlsruhe, 06.05.2016 / Information Nr. 13 / Seite 1 von 5 Karlsruhe, 06.05.2016 / Information Nr. 13 / Seite 1 von 5 ZEW-Studie: Venture Capital in Baden-Württemberg entwickelt sich positiv Venture Capital ist kein Massenprodukt zur Finanzierung von jungen Unternehmen.

Mehr

CIP. Competitiveness & Innovation Programme Rahmenprogramm für f r Wettbewerbsfähigkeit und Innovation

CIP. Competitiveness & Innovation Programme Rahmenprogramm für f r Wettbewerbsfähigkeit und Innovation CIP Competitiveness & Innovation Programme Rahmenprogramm für f r Wettbewerbsfähigkeit und Innovation Kurt Burtscher FFG Bereich Europäische und Internationale Programme Innovation Relay Centre Austria

Mehr

Halbjahresbilanz Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie

Halbjahresbilanz Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie Halbjahresbilanz Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie 30.07.2015 Berlin Partner Halbjahresbilanz 2015 Die Berliner Wirtschaft im Aufwind Seite 2 Berlin Partner Halbjahresbilanz 2015 Die Berliner

Mehr

Venture Capital in. Deutschland: Wo steht der Markt? 12. Juni 2013. Ulrike Hinrichs Geschäftsführerin

Venture Capital in. Deutschland: Wo steht der Markt? 12. Juni 2013. Ulrike Hinrichs Geschäftsführerin Venture Capital in Deutschland: Wo steht der Markt? Venture Capital-Stammtisch München 12. Juni 2013 Ulrike Hinrichs Geschäftsführerin Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK) Aktuelle

Mehr

Investitionszuschuss Wagniskapital. Investitionen in junge innovative Unternehmen

Investitionszuschuss Wagniskapital. Investitionen in junge innovative Unternehmen Investitionszuschuss Wagniskapital Investitionen in junge innovative Unternehmen Impressum Herausgeber Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) Öffentlichkeitsarbeit 11019 Berlin www.bmwi.de

Mehr

Wie unterstützt mich die Bank bei der Gründungsfinanzierung?

Wie unterstützt mich die Bank bei der Gründungsfinanzierung? Wie unterstützt mich die Bank bei der Gründungsfinanzierung? Businessplan-Wettbewerb 2015, Investitionsbank Berlin (IBB) 02. Dezember 2014 Seite 1 Agenda 1. Finanzierung von Unternehmensgründungen 2. Finanzierungsalternativen

Mehr

Berliner Fintech-Schmiede gewinnt drei erfahrene Finanzexperten

Berliner Fintech-Schmiede gewinnt drei erfahrene Finanzexperten Berliner Fintech-Schmiede gewinnt drei erfahrene Finanzexperten Auf Finanzdienstleistungen spezialisierter CompanyBuilder FinLeap verstärkt Führungsteam Mit Thomas Schmidt (48), Chris Bartz (38) und MarcoNeuhaus

Mehr

Kapital und Know-how die ideale Kombination für Start-ups?

Kapital und Know-how die ideale Kombination für Start-ups? Gesundheitswirtschaft Branchenforum 24.09.2014 Kapital und Know-how die ideale Kombination für Start-ups? Finanzierung durch Business Angels Business Angels Netzwerk Deutschland e. V. (BAND) Matthias Wischnewsky,

Mehr

Potentiale und Grenzen von Crowdfunding als neue Finanzierungsoption für Unternehmensgründungen

Potentiale und Grenzen von Crowdfunding als neue Finanzierungsoption für Unternehmensgründungen Potentiale und Grenzen von Crowdfunding als neue Finanzierungsoption für Unternehmensgründungen Agnes von Matuschka Leiterin Centre for Entrepreneurship Technische Universität Berlin Berlin am 23.02.2015

Mehr

Social Investments und Venture Philanthropy. Transparenz als Kriterium für soziale Investoren

Social Investments und Venture Philanthropy. Transparenz als Kriterium für soziale Investoren Social Investments und Venture Philanthropy Transparenz als Kriterium für soziale Investoren Ein interessantes Thema für das Fundraising? Soziale Investitionen durch reiche Menschen sind ein aktuell diskutiertes

Mehr

Starthilfe durch staatliche Förderkredite und private Beteiligungen

Starthilfe durch staatliche Förderkredite und private Beteiligungen Starthilfe durch staatliche Förderkredite und private Beteiligungen Bank Produkt Inhalt Besonderheiten IBB-Investitionsbank Berlin detaillierte Informationen z.b. über Konditionen auf www.ibb.de oder unter

Mehr

Was macht ein Unternehmen Venture Capital oder Business Angel fähig?

Was macht ein Unternehmen Venture Capital oder Business Angel fähig? Was macht ein Unternehmen Venture Capital oder Business Angel fähig? Augsburg, 26. September 2013 Dr. Carsten Rudolph evobis GmbH Unterschiedliche Kapitalbedarfe Freie Berufe und kleine Dienstleistungsunternehmen

Mehr

Aquisepaket Empfehlungs-Marketing für Maler

Aquisepaket Empfehlungs-Marketing für Maler Aquisepaket Empfehlungs-Marketing für Maler Mit dem Akquisepaket erhalte ich mehr Aufträge von Privatkunden. Inzwischen mache ich 20% meines Jahresumsatzes damit." Olaf Ringeisen, Malermeister aus Northeim

Mehr

Schlecht und Partner Schlecht und Collegen. Existenzgründung Start-Up

Schlecht und Partner Schlecht und Collegen. Existenzgründung Start-Up Schlecht und Partner Schlecht und Collegen Existenzgründung Start-Up Wir über uns Schlecht und Partner sind erfahrene Wirtschafts-prüfer und Steuerberater. Unsere Partnerschaft stützt sich auf eine langjährige

Mehr

Sie wollen einen Kredit? Zeigen Sie uns, dass Sie ihn nicht benötigen, und Sie bekommen ihn.

Sie wollen einen Kredit? Zeigen Sie uns, dass Sie ihn nicht benötigen, und Sie bekommen ihn. Ansprache von IHK-Präsident Dr. Richard Weber anlässlich der Eröffnung der Veranstaltung Mehr Erfolg mit breitem Finanzierungsmix: Alternative Finanzierungsinstrumente für den Mittelstand, 22. September,

Mehr

Venture Capital. - funktioniert das amerikanische Erfolgsmodell? Prof. Dr. Stefan Jugel

Venture Capital. - funktioniert das amerikanische Erfolgsmodell? Prof. Dr. Stefan Jugel Venture Capital - funktioniert das amerikanische Erfolgsmodell? Prof. Dr. Stefan Jugel Prof. Dr. Stefan Jugel Themen 1. Venture Capital in den USA und in Europa 2. Rahmenbedingungen im internationalen

Mehr

Es gilt das gesprochene Wort!

Es gilt das gesprochene Wort! Rede von Herrn Oberbürgermeister Jürgen Roters anlässlich der Eröffnung des GATEWAY-Gründungsservices der Universität zu Köln am 22. Januar 2015, 17 Uhr, Ägidiusstr. 14 Es gilt das gesprochene Wort! Sehr

Mehr

Business Angels, Acceleratoren, Crowd Funding & Co. Lucian Katzbach, www.lukaventure.de

Business Angels, Acceleratoren, Crowd Funding & Co. Lucian Katzbach, www.lukaventure.de Business Angels, Acceleratoren, Crowd Funding & Co EARLY STAGE 1. Seed Forschung, Marktanalyse 2. Startup 3. First-Stage Unternehmensgründung Produktions- Beginn, Markt- Einführung LATER STAGE 4. 2nd-Stage

Mehr

it schafft Freiraum Wie tickt Beteiligungskapital?

it schafft Freiraum Wie tickt Beteiligungskapital? Eigenkapital it schafft Freiraum Wie tickt Beteiligungskapital? Vorlesung im Rahmen des Businessplan Aufbauseminars der UnternehmerTUM am 17. Januar 2011 von Dr. Sonnfried Weber Sprecher der Geschäftsführung

Mehr

Pressekonferenz. Globaldarlehen zwischen KfW und Deutsche Bank AG. 2. August 2006

Pressekonferenz. Globaldarlehen zwischen KfW und Deutsche Bank AG. 2. August 2006 Pressekonferenz Globaldarlehen zwischen KfW und Deutsche Bank AG 2. August 2006 "KfW und Deutsche Bank: Partner für den Mittelstand. Günstige Unternehmensfinanzierungen durch weiteren Abschluss eines Globaldarlehens

Mehr

Geschäftsplan / Business Plan

Geschäftsplan / Business Plan Qualifizierung für Flüchtlinge Datum:... Geschäftsplan / Business Plan Wir bitten Sie, das Formular so ausführlich wie möglich auszufüllen. Wenn notwendig, kontaktieren Sie bitte Ihre Verwandten oder Freunde

Mehr

Forderungen zeitgemäß managen

Forderungen zeitgemäß managen Forderungen zeitgemäß managen Wie schreiben Sie eigentlich Sicherheit, Liquidität, Spielraum, Wachstum und Partner? Wir schreiben es Als erfolgreiches Unternehmen arbeiten Sie ständig daran, Ihre Handlungsmöglichkeiten

Mehr

KARLSRUHER KOMPETENZZENTRUM FÜR FINANZIERUNG UND BERATUNG

KARLSRUHER KOMPETENZZENTRUM FÜR FINANZIERUNG UND BERATUNG KARLSRUHER KOMPETENZZENTRUM FÜR FINANZIERUNG UND BERATUNG 2 DAS KARLSRUHER KOMPETENZZENTRUM FÜR FINANZIERUNG UND BERATUNG Im Jahr 2000 von der Stadt Karlsruhe sowie der ortsansässigen Sparkasse und Volksbank

Mehr

FinTech Clark, Knip & Co - von High Tech bei FinTech keine Spur

FinTech Clark, Knip & Co - von High Tech bei FinTech keine Spur FinTech Clark, Knip & Co - von High Tech bei FinTech keine Spur Clark, Knip & Co - von High Tech bei FinTech keine Spur Foto: geralt/pixabay Was ist drin in den FinTech-Startups? Startups verkaufen Versicherungs-

Mehr

1. Fabrikatshändlerkongress. Schlussworte Robert Rademacher

1. Fabrikatshändlerkongress. Schlussworte Robert Rademacher Robert Rademacher Präsident Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe - Zentralverband - 1. Fabrikatshändlerkongress Schlussworte Robert Rademacher 24. Oktober 2008 Frankfurt Es gilt das gesprochene Wort Meine sehr

Mehr

Gründungsfinanzierung und die Finanzierung danach. 2. Partnering Veranstaltung Chemie Start-ups Frankfurt, 21. September 2006

Gründungsfinanzierung und die Finanzierung danach. 2. Partnering Veranstaltung Chemie Start-ups Frankfurt, 21. September 2006 Gründungsfinanzierung und die Finanzierung danach 2. Partnering Veranstaltung Chemie Start-ups Frankfurt, 21. September 2006 Marktversagen im Bereich der Gründungsfinanzierung Interessant, aber nicht unser

Mehr

GRÜNDUNGSFÖRDERUNG IN SALZGITTER. Angebote der WIS. Matthias Grüne 28.02.2014

GRÜNDUNGSFÖRDERUNG IN SALZGITTER. Angebote der WIS. Matthias Grüne 28.02.2014 GRÜNDUNGSFÖRDERUNG IN SALZGITTER Angebote der WIS Matthias Grüne 1 Sie haben eine gute Idee? 2 3 große Herausforderungen 3 fehlende Erfahrung fehlendes Gründungsprozesswissen Woran muss ich denken? Wie

Mehr

Research und Market Intelligence

Research und Market Intelligence p a r t n e r s > Research und Market Intelligence seite 02 Wir dürsten nach Wissen, aber wir ertrinken in Daten." (John Naisbitt) tivona Research und Market Intelligence begleitet Klienten in den Wachstumssegmenten

Mehr

Entrepreneurship als Bindeglied zwischen Hochschulen und Wirtschaft

Entrepreneurship als Bindeglied zwischen Hochschulen und Wirtschaft Entrepreneurship als Bindeglied zwischen Hochschulen und Wirtschaft Matthias Notz LMU München, Entrepreneurship Center / German Entrepreneurship GmbH Berlin, 19.11.2013 23. Mai 2013 ENTREPRENEURSHIP IN

Mehr

Von der Idee zum Start-Up smama Jahresevent: mbusiness

Von der Idee zum Start-Up smama Jahresevent: mbusiness Von der Idee zum Start-Up smama Jahresevent: mbusiness Dr. Christian Wenger Partner Wenger & Vieli AG Vorstandsmitglied SECA, Chapter Venture Capital & Seed Money Initiator und Präsident CTI Invest Initiator

Mehr

PE aus dem Nähkästchen Praktische Erfahrungen eines Investors

PE aus dem Nähkästchen Praktische Erfahrungen eines Investors PE aus dem Nähkästchen Praktische Erfahrungen eines Investors Symposium Private Equity als Finanzierungsalternative in kleinen und mittleren Unternehmen 14. März 2007 Wolfgang Lubert enjoyventure Management

Mehr

Gründen und Wachsen mit dem RKW

Gründen und Wachsen mit dem RKW Gründen und Wachsen mit dem RKW Ein starkes Netzwerk gibt Gründern Halt und Orientierung Wollen Sie ein erfolgreiches Unternehmen gründen? Über 900.000 Personen in Deutschland haben es Ihnen bereits 2010

Mehr

Professionelles Beteiligungsmanagement. Innovation in Hessen. IB H Beteiligungs-Managementgesellschaft Hessen mbh (BM H)

Professionelles Beteiligungsmanagement. Innovation in Hessen. IB H Beteiligungs-Managementgesellschaft Hessen mbh (BM H) Professionelles Beteiligungsmanagement für Wachstum und Innovation in Hessen IB H Beteiligungs-Managementgesellschaft Hessen mbh (BM H) IBH Beteiligungs- Managementgesellschaft Hessen mbh (BM H) Land Hessen

Mehr

Vorstellung der IBB Beteiligungsgesellschaft mbh. B!gründet Finanzierungstag am 01. April 2014. Venture Capital Kapital und Kompetenz aus einer Hand

Vorstellung der IBB Beteiligungsgesellschaft mbh. B!gründet Finanzierungstag am 01. April 2014. Venture Capital Kapital und Kompetenz aus einer Hand Venture Capital Kapital und Kompetenz aus einer Hand Vorstellung der IBB Beteiligungsgesellschaft mbh B!gründet Finanzierungstag am 01. April 2014 Rayk Reitenbach Investment Manager Kategorisierung von

Mehr

Leistungsfähige Partner für. Business Angels

Leistungsfähige Partner für. Business Angels Staatsnahe Venture Capital Geber: Leistungsfähige Partner für Business Angels Januar 2015 Bayern Kapital Gründung im Jahr 1995 auf Initiative der Bayerischen Staatsregierung. Alleingesellschafterin ist

Mehr

Clever finanzieren Alternativen zum klassischen Kredit

Clever finanzieren Alternativen zum klassischen Kredit Clever finanzieren Alternativen zum klassischen Kredit Info-Veranstaltung am 13. November im HWK-Bildungszentrum Weitere alternative Finanzierungsformen Leasing Mezzanine Finanzierung Business Angels/

Mehr

aws Gründerfonds Kapital für Ideen und Innovationen mobilisieren Gründerfonds vation konsequent fördern! START

aws Gründerfonds Kapital für Ideen und Innovationen mobilisieren Gründerfonds vation konsequent fördern! START START Gründerfonds vation konsequent fördern! aws Gründerfonds Kapital für Ideen und Innovationen mobilisieren Start up Start up Wachstum Internation Pre Start up Start up Wachstum International aws Gründerfonds

Mehr

Universität Passau. Masterarbeit

Universität Passau. Masterarbeit Universität Passau Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Internationales Management Prof. Dr. Carola Jungwirth Is there a venture capital bias? Linking private equity investment decisions to the economy

Mehr

Dokumentation World Café Innovationskonzepte für ein nachhaltiges Landmanagement

Dokumentation World Café Innovationskonzepte für ein nachhaltiges Landmanagement Auftaktveranstaltung, 14. und 15. April 2015, Bonn Dokumentation World Café Innovationskonzepte für ein nachhaltiges Landmanagement Das World Café ist eine Methode, um eine Vielzahl an Tagungsteilnehmer*innen

Mehr

>500 Unternehmen... WILLKOMMEN. Liebe Unternehmensgründerinnen und -gründer,

>500 Unternehmen... WILLKOMMEN. Liebe Unternehmensgründerinnen und -gründer, Raum Zeit Wissen Einsatz ... gründeten mit uns. Überdurchschnittlich viele Unternehmen existieren heute noch, schaffen Arbeitplätze, prägen die Region und verändern die Welt... >500 Unternehmen... Liebe

Mehr

Medientage München 2014. Stärkung der Gründerszene in der Medienwirtschaft. Bertram Brossardt

Medientage München 2014. Stärkung der Gründerszene in der Medienwirtschaft. Bertram Brossardt Medientage München 2014 Mittwoch, 22.10.2014 um 15:00 Uhr ICM München, EG Raum 03 Messegelände, 81823 München Stärkung der Gründerszene in der Medienwirtschaft Bertram Brossardt Hauptgeschäftsführer vbw

Mehr

Venture Capital in der Schweiz

Venture Capital in der Schweiz VentureCapitalinderSchweiz WichtigsteErgebnisseausdenJahren1999bis2009 PascalGantenbein MauricePedergnana JensEngelhardt InZusammenarbeitmit SECABooklet Nr.3 Herausgeber SECASwissPrivateEquity& CorporateFinanceAssociation

Mehr

PUBLIC RELATIONS PUBLIKATIONEN VERANSTALTUNGEN

PUBLIC RELATIONS PUBLIKATIONEN VERANSTALTUNGEN PUBLIC RELATIONS PUBLIKATIONEN VERANSTALTUNGEN FÜR SOCIAL INVESTORS UND SOCIAL ENTREPRENEURS Monika Thiel PR Consulting Dreimühlenstr. 16 80469 München Tel. 089-356 548 22 Fax 089-356 548 23 Mobil 0171-787

Mehr

Andreas Korth und das GOOD GROWTH INSTITUT: Zwei Kompetenzführer für ethische Investments und Mikrokredite!

Andreas Korth und das GOOD GROWTH INSTITUT: Zwei Kompetenzführer für ethische Investments und Mikrokredite! Andreas Korth und das GOOD GROWTH INSTITUT: Zwei Kompetenzführer für ethische Investments und Mikrokredite! Titel des Interviews Name: Funktion/Bereich: Organisation: Homepage Unternehmen Andreas Korth

Mehr

startupcon by business-on.de StartUpCon It s time to grow

startupcon by business-on.de StartUpCon It s time to grow StartUpCon It s time to grow Die startupcon in Leverkusen. Im Rahmen der Gründerwoche NRW am 20. November 2014 Sehr geehrte Damen und Herren, der erste Startup-Kongress in Leverkusen wird am 20.11.2014

Mehr

Individuelle Konzepte. Unabhängige Berater. Breites Leistungsspektrum. Sichere Investitionen. Attraktive Konditionen

Individuelle Konzepte. Unabhängige Berater. Breites Leistungsspektrum. Sichere Investitionen. Attraktive Konditionen Individuelle Konzepte Unabhängige Berater Breites Leistungsspektrum Sichere Investitionen Attraktive Konditionen Ihr Vermögen in verantwortungsvollen Händen: Consulting Team Vermögensverwaltung AG Unser

Mehr

In Menschen investieren.

In Menschen investieren. In Menschen investieren. Deutsche Bildung Pia Egner Alle reden immer davon, dass Bildung so wichtig ist, aber leider tut kaum einer was für uns. Deutsche Bildung investiert in uns und unsere Bildung. Das

Mehr

Ex-Ante-Evaluierung von Finanzinstrumenten in Thüringen 2014-2020

Ex-Ante-Evaluierung von Finanzinstrumenten in Thüringen 2014-2020 GEFRA Ex-Ante-Evaluierung von Finanzinstrumenten in Thüringen 2014-2020 ESF-Mikrokredite Kurzfassung Kovalis Dr. Stefan Meyer, Bremen GEFRA Gesellschaft für Finanz- und Regionalanalysen, Münster Ausschreibung

Mehr

Geld für Innovationen Alternative Finanzierungsformen für Unternehmen. Mittelstandssymposium

Geld für Innovationen Alternative Finanzierungsformen für Unternehmen. Mittelstandssymposium Geld für Innovationen Alternative Finanzierungsformen für Unternehmen Mittelstandssymposium Agenda - Finanzierungsprobleme von KMU - Innovationstätigkeit Deutschlands - Gründe für alternative Finanzierungsformen

Mehr

aws Gründen & junge Unternehmen Innovation konsequent fördern! Pre Start up Start up Wachstum International

aws Gründen & junge Unternehmen Innovation konsequent fördern! Pre Start up Start up Wachstum International aws Gründen & junge Unternehmen Innovation konsequent fördern! Pre Start up Start up Wachstum International Erfolgreich gründen in starker Partnerschaft Sie wollen Ihr eigenes Unternehmen gründen? Sie

Mehr

DIPLOM-KAUFMANN DR. RAINER SCHENK

DIPLOM-KAUFMANN DR. RAINER SCHENK DIPLOM-KAUFMANN DR. RAINER SCHENK STEUERBERATER Ergebnisse der Online Umfrage bzgl. der Regulierung des Crowdinvesting in Deutschland: Unterstützen Sie bei der Konzeption einer staatlichen Regulierung

Mehr

Franchise-Barometer Auswertung 2015

Franchise-Barometer Auswertung 2015 Franchise-Barometer Auswertung 2015 So resümiert die Franchisewirtschaft das Jahr 2015 Ende des Jahres befragt der DFV traditionell seine Mitgliedsunternehmen nach ihren Ergebnissen und Erfahrungen im

Mehr

Deka-Deutschland Balance Kundenhandout. Oktober 2011

Deka-Deutschland Balance Kundenhandout. Oktober 2011 Deka-Deutschland Balance Kundenhandout Oktober 2011 1 In Deutschlands Zukunft investieren Die Rahmenbedingungen stimmen Geographische Lage Deutschland profitiert von der zentralen Lage. Diese macht das

Mehr

Fördertag Berlin Brandenburg 2013 06.06.2013

Fördertag Berlin Brandenburg 2013 06.06.2013 Venture Capital Kapital und Kompetenz aus einer Hand Fördertag Berlin Brandenburg 2013 06.06.2013 Mischa Wetzel Teamleiter Creative Industries Venture Capital: Definition Venture Capital als Finanzierungsform

Mehr

PSP Family Office. Kompetenz in Vermögen, Nachfolge und Stiftungen für Private Clients. Peters, Schönberger & Partner

PSP Family Office. Kompetenz in Vermögen, Nachfolge und Stiftungen für Private Clients. Peters, Schönberger & Partner Peters, Schönberger & Partner PSP Family Office Kompetenz in Vermögen, Nachfolge und Stiftungen für Private Clients Rechtsberatung Wirtschaftsprüfung Steuerberatung Family Office Die Welt und ihre Märkte

Mehr

Aktuelle Entwicklungen in den Kredit- und Förderprogrammen der Investitionsbank Berlin

Aktuelle Entwicklungen in den Kredit- und Förderprogrammen der Investitionsbank Berlin Aktuelle Entwicklungen in den Kredit- und Förderprogrammen der Investitionsbank Berlin 30. März 2011 Stephan Hoffmann Agenda 1. Entwicklung der Berliner Wirtschaft 2. Entwicklung der Wirtschaftsförderung

Mehr

Umfrage: In Deutschland liegt viel Gründerpotential brach

Umfrage: In Deutschland liegt viel Gründerpotential brach Umfrage: In Deutschland liegt viel Gründerpotential brach 47 Prozent der Deutschen wollten schon einmal unternehmerisch tätig werden Größte Hürden: Kapitalbeschaffung und Bürokratie junge Unternehmer sorgen

Mehr

Klares Wasser, reine Luft, gesunde Wälder saubere Technologien machen s möglich. Das Summer School Programm

Klares Wasser, reine Luft, gesunde Wälder saubere Technologien machen s möglich. Das Summer School Programm Lieber Leser, es grünt so grün im März 2012! Klares Wasser, reine Luft, gesunde Wälder saubere Technologien machen s möglich. Das Summer School Programm des EIT Climate KIC und der Ecosummit 2012 präsentieren

Mehr

VC Point Neue Chance für KMU in TGZ

VC Point Neue Chance für KMU in TGZ VC Point Neue Chance für KMU in TGZ Prof. Dr. Michael Groß Geschäftsführer VC-Point GmbH Institutsleiter IVC Institut für Venture Capital und Unternehmensfinanzierung TH Wildau Tag der Förderung - Hessen

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Bedarfsanalyse der Kreativwirtschaft in der Stadt Linz Ergebnisse einer Online-Erhebung

Bedarfsanalyse der Kreativwirtschaft in der Stadt Linz Ergebnisse einer Online-Erhebung Bedarfsanalyse der Kreativwirtschaft in der Stadt Linz Ergebnisse einer Online-Erhebung Univ.-Prof. Dr. Norbert Kailer Univ.-Ass. Dr. Tina Gruber-Mücke Oktober 2009 www.iug.jku.at norbert.kailer@jku.at

Mehr

Pressekonferenz Geschäftsjahr 2009 zweites Quartal Barbara Kux Mitglied des Vorstands, Siemens AG Berlin, 29. April 2009

Pressekonferenz Geschäftsjahr 2009 zweites Quartal Barbara Kux Mitglied des Vorstands, Siemens AG Berlin, 29. April 2009 Pressekonferenz Geschäftsjahr 2009 zweites Quartal Barbara Kux Mitglied des Vorstands, Berlin, 29. April 2009 Es gilt das gesprochene Wort! Bei unserem Programm zur Optimierung unseres Einkaufs haben wir

Mehr

SEEDMATCH FACTS INHALT. Stand 9. Juni 2015

SEEDMATCH FACTS INHALT. Stand 9. Juni 2015 SEEDMATCH FACTS Stand 9. Juni 2015 INHALT WAS IST SEEDMATCH? Seite 2 VISION & MISSION Seite 2 SEEDMATCHPRINZIP Seite 2 SEEDMATCH IN ZAHLEN Seite 3 SEEDMATCH IM NETZ Seite 3 UNSERE WERTE Seite 4 SEEDMATCH-MILESTONES

Mehr

Impuls Liechtenstein Erfolgsfaktor Innovation

Impuls Liechtenstein Erfolgsfaktor Innovation REGIERUNG DES FÜRSTENTUMS LIECHTENSTEIN MINISTERIUM FÜR PRÄSIDIALES UND FINANZEN Regierungschef Adrian Hasler Ansprache anlässlich der MPF Veranstaltung Impuls Liechtenstein Erfolgsfaktor Innovation 19.

Mehr

Wachstumsfinanzierung - Chancen und Risiken -

Wachstumsfinanzierung - Chancen und Risiken - Wachstumsfinanzierung - Chancen und Risiken - Wachstumsfinanzierung - Chancen und Risiken 1. Maßgeschneiderte Finanzierung? 2. Wachstumsstrategien 3. Wachstumsfinanzierung 4. Finanzierungsarten 5. Beteiligungsformen

Mehr

Erfolgreiche Gespräche mit der Bank- Wie erhalte ich die richtige Finanzierung? BPW-Finanzforum 29.2.2012

Erfolgreiche Gespräche mit der Bank- Wie erhalte ich die richtige Finanzierung? BPW-Finanzforum 29.2.2012 Erfolgreiche Gespräche mit der Bank- Wie erhalte ich die richtige Finanzierung? BPW-Finanzforum 29.2.2012 Referent Andreas Gruner KompetenzCenter Gründungen und Unternehmensnachfolge der Berliner Sparkasse

Mehr

aws Garantien Innovation konsequent fördern! Pre Start up Start up Wachstum International

aws Garantien Innovation konsequent fördern! Pre Start up Start up Wachstum International aws Garantien Innovation konsequent fördern! Pre Start up Start up Wachstum International Wachstum garantiert finanziert Sie wollen ein Unternehmen gründen oder Wachstumsschritte setzen? Sie wollen die

Mehr

Willkommen bei AUREN. AUREN ist ein führendes Beratungsunternehmen für Steuerberatung,

Willkommen bei AUREN. AUREN ist ein führendes Beratungsunternehmen für Steuerberatung, Willkommen bei AUREN AUREN ist ein führendes Beratungsunternehmen für Steuerberatung, Rechtsberatung, Wirtschaftsprüfung und Consulting mit mehr als 1.500 Mitarbeitern weltweit. In Deutschland sind wir

Mehr

FÖRDERPREIS 2012 IDEE UND ENTSTEHUNG BERNARD CLEMENS 6000,- EURO FÜR DIE BESTEN ABITURIENTINNEN UND ABITURIENTEN WITTLICHER GYMNASIEN

FÖRDERPREIS 2012 IDEE UND ENTSTEHUNG BERNARD CLEMENS 6000,- EURO FÜR DIE BESTEN ABITURIENTINNEN UND ABITURIENTEN WITTLICHER GYMNASIEN IDEE UND ENTSTEHUNG Unsere Basis für Fortschritt und Wohlstand ist eine gutausgebildete Jugend. Mit dieser Einstellung, verbunden mit dem Wissen, wie wichtig Fremdsprachen sind, hat der Unternehmer Bernard

Mehr

VENTURE CAPITAL FONDS FÜR FINANZDIENSTLEISTUNGEN ALTERNATIVE EQUITY SICAV- FIS

VENTURE CAPITAL FONDS FÜR FINANZDIENSTLEISTUNGEN ALTERNATIVE EQUITY SICAV- FIS VENTURE CAPITAL FONDS FÜR FINANZDIENSTLEISTUNGEN ALTERNATIVE EQUITY SICAV- FIS Bei Venture Capital handelt es sich um eine anerkannte Investitionsmöglichkeit, die der Asset- Klasse der sogenannten»alternative

Mehr

Zusammenfassung. Berlin, März 2011. fokus:unternehmen. Eine Information der privaten Banken

Zusammenfassung. Berlin, März 2011. fokus:unternehmen. Eine Information der privaten Banken 1 Öffentliche Förderung Zusammenfassung Berlin, März 2011 fokus:unternehmen Eine Information der privaten Banken Öffentliche Förderung Inhalt I. Was sind öffentliche Fördermittel? Unternehmen stehen immer

Mehr

Chancen und Potenziale von Cloud Computing Herausforderungen für Politik und Gesellschaft. Rede Hans-Joachim Otto Parlamentarischer Staatssekretär

Chancen und Potenziale von Cloud Computing Herausforderungen für Politik und Gesellschaft. Rede Hans-Joachim Otto Parlamentarischer Staatssekretär Chancen und Potenziale von Cloud Computing Herausforderungen für Politik und Gesellschaft Rede Hans-Joachim Otto Parlamentarischer Staatssekretär Veranstaltung der Microsoft Deutschland GmbH in Berlin

Mehr

Überblick über die Entwicklung der Wirtschaftsförderung Stephan Hoffmann

Überblick über die Entwicklung der Wirtschaftsförderung Stephan Hoffmann Überblick über die Entwicklung der Wirtschaftsförderung Stephan Hoffmann 20.03.2014 Agenda 1. Entwicklung der Berliner Wirtschaft 2. Strukturelle Veränderungen in der Wirtschaftsförderung 3. Entwicklung

Mehr

Kompetenzzentrum Kreativwirtschaft

Kompetenzzentrum Kreativwirtschaft Kompetenzzentrum Kreativwirtschaft Errichtung eines Netzwerkes für die Kreativwirtschaft, um regionale Branchenbedarfe zu erkennen, Beratungs- und Qualifizierungsangebote sowie Marktzugänge zu schaffen

Mehr

INVEST Zuschuss für Wagniskapital

INVEST Zuschuss für Wagniskapital Ohne Geld bleibt eine Idee nur eine Idee. INVEST Zuschuss für Wagniskapital Ein Programm für junge innovative Unternehmen und private Investoren. In Start-ups investieren und 20 % Förderung sichern jetzt

Mehr

Zuschüsse. Einstiegsgeld Einstieg in die Selbstständigkeit Natürliche Personen, die Arbeitslosengeld II nach SGB II beziehen.

Zuschüsse. Einstiegsgeld Einstieg in die Selbstständigkeit Natürliche Personen, die Arbeitslosengeld II nach SGB II beziehen. nrwbank.de Eist.de Arbeitsag entur.de Arbeitsag entur.de. de Übersicht über Programme zur Förderung von Eistenzgründungen Zuschüsse Gründungszuschuss Einstieg in die Selbstständigkeit Natürliche Personen,

Mehr

Forum: Business Angels & Venture Capital

Forum: Business Angels & Venture Capital Forum: Business Angels & Venture Capital Dirk G. Schernikau, Business Angel, Novello Group GmbH Reinhilde Spatschek, SHS Gesellschaft für Beteiligungsmanagement Sponsoren: Kofinanziert durch: Veranstaltungspartner:

Mehr

Bilfinger Venture Capital SUPPORTING INDUSTRIAL AND SERVICE INNOVATION

Bilfinger Venture Capital SUPPORTING INDUSTRIAL AND SERVICE INNOVATION Bilfinger Venture Capital SUPPORTING INDUSTRIAL AND SERVICE INNOVATION BILFINGER VENTURE CAPITAL Wir investieren in junge technologieorientierte Unternehmen, die einen Bezug zu unseren strategischen und

Mehr

Kreativ, innovativ und pfiffig

Kreativ, innovativ und pfiffig B E R L I N - B R A N D E N B U R G Kreativ, innovativ und pfiffig waren wir schon aber jetzt sind wir im Geschäft. Dank BPW! Philip Paar und Timm Dapper von Laubwerk, Teilnehmer des BPW 2011 Machen Sie

Mehr

Profitieren von einem der dynamischsten Wachstumsmärkte 2015 bis 2020. Ein exklusives Angebot für Mitglieder im VermögensVerbund

Profitieren von einem der dynamischsten Wachstumsmärkte 2015 bis 2020. Ein exklusives Angebot für Mitglieder im VermögensVerbund Profitieren von einem der dynamischsten Wachstumsmärkte 2015 bis 2020 Ein exklusives Angebot für Mitglieder im VermögensVerbund Das Wichtigste auf einen Blick Welchen Mehrwert bietet Vermögensverwaltung

Mehr

Fundamente gießen Durch Netzwerke Finanzierungen erschließen Dörte von Kittlitz, Selbsthilfe-Büro Niedersachsen, Hannover

Fundamente gießen Durch Netzwerke Finanzierungen erschließen Dörte von Kittlitz, Selbsthilfe-Büro Niedersachsen, Hannover Fundamente gießen Durch Netzwerke Finanzierungen erschließen Dörte von Kittlitz, Selbsthilfe-Büro Niedersachsen, Hannover Referat anlässlich der 33. Jahrestagung der Deutschen Arbeitsgemeinschaft Selbsthilfegruppen

Mehr

Angebote einholen und vergleichen

Angebote einholen und vergleichen Angebote einholen und vergleichen Manches kauft man nur einmal im Leben: eine Küche z.b. einen Treppenlift oder eine Solaranlage. In dieser Situation fällt es oft schwer, eine gute Fachfirma und einen

Mehr

Damit hat Ihr Klient nicht gerechnet.

Damit hat Ihr Klient nicht gerechnet. Er will den Betrieb vergrößern. Seine innovative Idee ist richtig gut durchgeplant. Aber es ist zu wenig Eigenkapital da und für den Kredit reichen der Bank die Sicherheiten nicht. Damit hat Ihr Klient

Mehr

UNTERSTÜTZUNG FÜR GRÜNDER UND START-UPS

UNTERSTÜTZUNG FÜR GRÜNDER UND START-UPS UNTERSTÜTZUNG FÜR GRÜNDER UND START-UPS Hamburg, 24. Juni 2014 Jörg Nickel ÜBERBLICK 1. Kurzvorstellung der Hamburgischen Investitionsund Förderbank (IFB Hamburg) 2. Finanzierungsquellen für Gründer 3.

Mehr

ConTraX Real Estate. Investmentmarkt in Deutschland 2005 (gewerbliche Immobilien) Transaktionsvolumen Gesamt / Nutzungsart

ConTraX Real Estate. Investmentmarkt in Deutschland 2005 (gewerbliche Immobilien) Transaktionsvolumen Gesamt / Nutzungsart ConTraX Real Estate Investmentmarkt in Deutschland 2005 (gewerbliche ) Der Investmentmarkt im Bereich gewerbliche wurde im Jahr 2005 maßgeblich von ausländischen Investoren geprägt. Das wurde auch so erwartet.

Mehr

Mit Werten Individualität gestalten.

Mit Werten Individualität gestalten. VR-PrivateBanking Mit Werten Individualität gestalten. Außergewöhnliche Zeiten erfordern eine außergewöhnliche Idee: VR-PrivateBanking. Nach der globalen Finanzmarktkrise überdenken viele Menschen ihre

Mehr

Die Clusterpolitik in Baden-Württemberg vor dem Hintergrund sich verändernder globaler Rahmenbedingungen

Die Clusterpolitik in Baden-Württemberg vor dem Hintergrund sich verändernder globaler Rahmenbedingungen Die Clusterpolitik in Baden-Württemberg vor dem Hintergrund sich verändernder globaler Rahmenbedingungen rafmozart@terra.com.br Eröffnung der ClusterAgentur Baden-Württemberg Stuttgart, 16. Dezember 2014

Mehr

Thema: Existenzgründungsfinanzierung KfW Gründerkredit ERP-Kapital KfW-Unternehmerkredit Mikrokredit Stichwort Eigenkapital Gerade in der Startphase eine Existenzgründung benötigen Gründer für den Unternehmensaufbau,

Mehr