Cisco WebEx Meetings Server Systemanforderungen Version 2.0

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Cisco WebEx Meetings Server Systemanforderungen Version 2.0"

Transkript

1 Erste Veröffentlichung: 06. Februar 2014 Americas Headquarters Cisco Systems, Inc. 170 West Tasman Drive San ose, CA USA Tel: NETS (6387) Fax:

2 THE SPECIFICATIONS AND INFORMATION REGARDING THE PRODUCTS IN THIS MANUAL ARE SUBECT TO CHANGE WITHOUT NOTICE. ALL STATEMENTS, INFORMATION, AND RECOMMENDATIONS IN THIS MANUAL ARE BELIEVED TO BE ACCURATE BUT ARE PRESENTED WITHOUT WARRANTY OF ANY KIND, EXPRESS OR IMPLIED. USERS MUST TAKE FULL RESPONSIBILITY FOR THEIR APPLICATION OF ANY PRODUCTS. THE SOFTWARE LICENSE AND LIMITED WARRANTY FOR THE ACCOMPANYING PRODUCT ARE SET FORTH IN THE INFORMATION PACKET THAT SHIPPED WITH THE PRODUCT AND ARE INCORPORATED HEREIN BY THIS REFERENCE. IF YOU ARE UNABLE TO LOCATE THE SOFTWARE LICENSE OR LIMITED WARRANTY, CONTACT YOUR CISCO REPRESENTATIVE FOR A COPY. The Cisco implementation of TCP header compression is an adaptation of a program developed by the University of California, Berkeley (UCB) as part of UCB's public domain version of the UNIX operating system. All rights reserved. Copyright 1981, Regents of the University of California. NOTWITHSTANDING ANY OTHER WARRANTY HEREIN, ALL DOCUMENT FILES AND SOFTWARE OF THESE SUPPLIERS ARE PROVIDED AS IS" WITH ALL FAULTS. CISCO AND THE ABOVE-NAMED SUPPLIERS DISCLAIM ALL WARRANTIES, EXPRESSED OR IMPLIED, INCLUDING, WITHOUT LIMITATION, THOSE OF MERCHANTABILITY, FITNESS FOR A PARTICULAR PURPOSE AND NONINFRINGEMENT OR ARISING FROM A COURSE OF DEALING, USAGE, OR TRADE PRACTICE. IN NO EVENT SHALL CISCO OR ITS SUPPLIERS BE LIABLE FOR ANY INDIRECT, SPECIAL, CONSEQUENTIAL, OR INCIDENTAL DAMAGES, INCLUDING, WITHOUT LIMITATION, LOST PROFITS OR LOSS OR DAMAGE TO DATA ARISING OUT OF THE USE OR INABILITY TO USE THIS MANUAL, EVEN IF CISCO OR ITS SUPPLIERS HAVE BEEN ADVISED OF THE POSSIBILITY OF SUCH DAMAGES. Any Internet Protocol (IP) addresses and phone numbers used in this document are not intended to be actual addresses and phone numbers. Any examples, command display output, network topology diagrams, and other figures included in the document are shown for illustrative purposes only. Any use of actual IP addresses or phone numbers in illustrative content is unintentional and coincidental. Cisco and the Cisco logo are trademarks or registered trademarks of Cisco and/or its affiliates in the U.S. and other countries. To view a list of Cisco trademarks, go to this URL: Third-party trademarks mentioned are the property of their respective owners. The use of the word partner does not imply a partnership relationship between Cisco and any other company. (1110R) 2014 Cisco Systems, Inc. All rights reserved.

3 INHALTSVERZEICHNIS Systemanforderungen 1 Allgemeine Systemanforderungen 1 Betriebssystem, Browser und andere Anforderungen 6 Windows-Betriebssystem 7 Mac-Betriebssystem 10 Mindest-Hardwareanforderungen 11 Von Cisco WebEx Meetings Server und dem ESXi-Host verbrauchte Ressourcen Benutzersystem Benutzersystem Benutzersystem Benutzersystem 24 Systemkapazitätsmatrix 29 Cisco WebEx Meetings Server-Integrationsmatrix 35 Integration von Cisco Unified Communications 35 Audio-Endpunkt-Kompatibilität 35 iii

4 Inhaltsverzeichnis iv

5 KAPITEL 1 Systemanforderungen Dieses Dokument enthält die Systemanforderungen für Cisco WebEx Meetings Server in der Version 2,0. Allgemeine Systemanforderungen, Seite 1 Betriebssystem, Browser und andere Anforderungen, Seite 6 Mindest-Hardwareanforderungen, Seite 11 Von Cisco WebEx Meetings Server und dem ESXi-Host verbrauchte Ressourcen, Seite Benutzersystem, Seite Benutzersystem, Seite Benutzersystem, Seite Benutzersystem, Seite 24 Systemkapazitätsmatrix, Seite 29 Allgemeine Systemanforderungen Cisco WebEx Meetings Server ist automatisch mit Cisco UCS-Servern kompatibel, die die Voraussetzungen erfüllen oder diese übertreffen. In der folgenden Tabelle wird empfohlen, dass Sie Ihren internen Speicher in einer RAID-Konfiguration bereitstellen. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt "Installieren von VMware vsphere ESXi und Konfigurieren des Speichers" im Cisco WebEx Meetings Server Planungshandbuch unter Als Kurzform verwenden wir die Abkürzung IRP für den Internet Reverse Proxy. 1

6 Allgemeine Systemanforderungen Systemanforderungen Wichtig Wenn Sie ein Upgrade auf Cisco WebEx Meeting Server Version 2.0 von Version 1.x durchführen, benötigen die ESXi-Hosts (Cisco UCS-Server) mit der virtuellen Admin-Maschine 1,5 TB Speicherplatz auf der Festplatte. Lesen Sie den Abschnitt dieses Dokuments, in dem die Benutzersysteme mit unterschiedlichen Größen beschrieben werden, beginnend mit 50-Benutzersystem, auf Seite 13. Beim Upgrade sind zur gleichen Zeit zwei Sätze der virtuellen Maschinen im Netzwerk vorhanden: Die ursprünglichen virtuellen Maschinen der Version 1.x und virtuellen Maschinen des Upgrades der Version 2.0. Weitere Informationen erhalten Sie im Abschnitt "Upgrade des Systems" im Administrationsleitfaden. Modul Host-Server & Prozessoren e zu den Anforderungen Cisco UCS "C-Serie" Rack-Server oder gleichwertig mit Blade der "B-Serie" Muss dem Anweisungssatz "AES-NI" entsprechen 2,4 GHz Prozessorgeschwindigkeit oder höher Netzwerk-Schnittstellen Diese Anforderungen finden auf den NIC zwischen den ESXi-Hosts (für die virtuellen Maschinen von Cisco WebEx Meetings Server) und dem Ethernet-Switch Anwendung, nicht jedoch auf die externe Netzwerk-Oberfläche. Mindestens 1 physischer NIC bei einen nicht redundanten Konfiguration. Beachten Sie die besonderen Anforderungen in Abschnitt 50-Benutzersystem, auf Seite 13 für den Fall, dass sich der Internet Reverse Proxy (IRP) und die virtuelle Admin-Maschine einen Host teilen. Redundante Konfigurationen müssen immer verdoppelte NIC-Schnittstellen ("gruppiert" oder "verbunden") verfügen und mit einem unabhängigen Switching-Fabric verbunden sein. Ein zusätzlicher NIC ist bei VMware-Verwaltungsnetzwerk (optional) empfohlen. 2

7 Systemanforderungen Allgemeine Systemanforderungen Modul Interner (DAS)-Speicher für ESXi-Hosts, die virtuelle Maschinen einsetzen Interner (DAS)-Speicher für ESXi-Hosts, die virtuelle Maschinen einsetzen e zu den Anforderungen Mindestens 4 Laufwerke mit einer RAID-10- oder RAID-5-Konfiguration Mindestens 1,5 TB verwendbarer Speicher für neue Systembereitstellungen Wenn Sie ein Upgrade auf Cisco WebEx Meeting Server Version 2.0 von Version 1.x durchführen, benötigen die ESXi-Hosts je nach System und virtuellen Maschinen auf dem ESXi-Host zwischen 172 GB und GB freien Speicherplatz auf der Festplatte. Lesen Sie den Abschnitt dieses Dokuments, in dem die Benutzersysteme mit unterschiedlichen Größen beschrieben werden, beginnend mit 50-Benutzersystem, auf Seite 13. Optionales 2. Array für ESXi Die virtuellen Maschinen müssen Thick Provisioning für Speicher nutzen. Mindestens 2 Laufwerke mit einer RAID-1 Konfiguration Mindestens 300 GB verwendbaren Speicher Kann dieselbe Konfiguration wie die internen virtuellen Maschinen verwenden Die virtuellen Maschinen müssen Thick Provisioning für Speicher nutzen. 3

8 Allgemeine Systemanforderungen Systemanforderungen Modul SAN-Speicher e zu den Anforderungen Könnte als DAS-Ersatz verwendet werden. Cisco empfiehlt die Zuweisung derselben Menge an Speicherplatz. Nur für Bereitstellungen empfohlen, wobei das Support-Personal Erfahrung bei der Überwachung und Feinabstimmung der SAN-Leistung hat. Sie können zusätzlichen Speicherplatz für neue VMware-Anforderungen und zukünftige Erweiterungen des Systems einsetzen. Fiber Channel (FC) oder Fiber Channel nur über 10 Gb Ethernet (FCoE). Die Leistungsanforderungen sind dieselben wie bei DAS. Die maximal zulässige Gesamtlatenz, gemessen von vsphere, beträgt 20 ms. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Speicher unter UC_Virtualization_Supported_Hardware#Storage. Gesamter, für die virtuellen Maschinen benötigter Speicherplatz: Die Summe der Speicherressourcen, die für jede virtuelle Maschine im CWMS-System reserviert sind. Die virtuellen Maschinen müssen Thick Provisioning für Speicher nutzen. 4

9 Systemanforderungen Allgemeine Systemanforderungen Modul NAS-Speicher e zu den Anforderungen Kann als DAS- oder SAN-Ersatz verwendet werden. Cisco empfiehlt die Zuweisung derselben Menge an Speicherplatz. Nur für Bereitstellungen empfohlen, wo das Support-Personal Erfahrung mitder Überwachung und Feinabstimmung der NAS-Leistung hat. Sie können zusätzlichen Speicherplatz für neue VMware-Anforderungen und zukünftige Erweiterungen des Systems einsetzen. Nur Fiber Channel (FC), Network File System (NFS) oder SCSI. Weitere Informationen finden Sie unter docwiki.cisco.com/wiki/uc_virtualization_storage_ System_Design_Requirements#General_Guidelines_for_ SAN.2FNAS. Die Leistungsanforderungen sind dieselben wie bei DAS. Die maximal zulässige Gesamtlatenz, gemessen von vsphere, beträgt 20 ms. Weitere Informationen finden Sie unter Supported_Hardware#Storage. Gesamter, für die virtuellen Maschinen benötigter Speicherplatz: Die Summe der Speicherressourcen, die für jede virtuelle Maschine im CWMS-System reserviert sind. Der Dateiserver muss vstorage-apis für die Array-Integration (VAAI) unterstützen und Thick Provisioning nutzen. Obwohl das standardmäßige Bereitstellungsschema für NAS-Speichern das Thin Provisioning ist, müssen die virtuellen Maschinen Thick Provisioning für Speicher verwenden. Um Thick Provisioning für die Bereitstellung mit NAS-Speicher zu aktivieren, muss das vom Speicheranbieter bereitgestellte Plug-In für VAAI auf allen UCS-Servern installiert sein, die in der Cisco WebEx Meetings Server-Bereitstellung verwendet werden. 5

10 Betriebssystem, Browser und andere Anforderungen Systemanforderungen Modul Hypervisor e zu den Anforderungen vsphere Versionen 5.0, 5.0 Aktualisierung 1 oder 5.1. vsphere-lizenzen: 5.0 oder 5.0 Aktualisierung 1: vsphere Enterprise Plus-Lizenz für Systeme mit 800 und 2000 Benutzern. vsphere Standardlizenz für Systeme mit 50 und 250 Benutzern. 5.1: vsphere Enterprise-Lizenz für Systeme mit 800 und 2000 Benutzern. vsphere Standardlizenz für Systeme mit 50 und 250 Benutzern. Eine Lizenz pro Prozessor-Steckplatz. vcenter Server 5.0, 5.0 Aktualisierung 1 oder 5.1. vcenter kann mit dem Produkt zusammen im Speicher existieren, vorausgesetzt, die Prozessor- und Speicheranforderungen werden den Systemanforderungen hinzugefügt. Koexistente vcenter-konfigurationen werden nur bei Systemen mit 50 und 250 Benutzern unterstützt. Eine Koresidenz mit Cisco Unified Communications-Produkten im selben physischen ESXi-Host wird nicht unterstützt. Eine Koresidenz mit anderen virtuellen Maschinen als die von Cisco WebEx Meetings Server auf demselben physischen ESXi-Host wird nicht unterstützt. -Server Voll qualifizierter Domänenname (FQDN) eines -Servers, den das System zum Verschicken von s verwendet. Port-Nummer Standardmäßig ist die SMTP-Portnummer 25 oder 465 (sichere SMTP-Portnummer). Betriebssystem, Browser und andere Anforderungen In diesem Abschnitt werden die unterstützten Anforderungen für Endbenutzer als Gastgeber und Teilnehmer von Meetings beschrieben. Mobilgeräte Apple iphones mit ios 6.0 oder höher 6

11 Systemanforderungen Windows-Betriebssystem Apple ipads mit ios 6.0 oder höher Android-Mobilgeräte mit Android 2.1 oder höher Sie können kein WebEx-Meeting aufzeichnen, das mit einem iphone oder ipad begonnen wurde. WebEx-Produktivitätswerkzeuge Diese Version von Cisco WebEx Meetings Server unterstützt die neueste Version der WebEx-Produktivitätswerkzeuge, die auf der Download-Seite von Cisco WebEx Meetings Server verfügbar sind. Wenn Sie auf diese Version aufrüsten und eine ältere Version der Produktivitätswerkzeuge installiert haben, funktioniert die ältere Version weiterhin zum Planen und Starten von Meetings, unterstützt aber nicht die neuesten WebEx-Funktionen. Für die optimale Nutzung sollten Sie die neueste.msi-datei verwenden. Windows-Betriebssystem Unterstützte Betriebssysteme Windows XP SP3 Windows Vista (32 Bit/64 Bit) Windows 7 (32 Bit/64 Bit) Windows 8 (32 Bit/64 Bit) Hardware-Anforderungen Intel Core2 Duo CPU 2.XX GHz oder AMD-Prozessor (2 GB RAM empfohlen) Getestete Browser Internet Explorer: 8-10 (32 Bit/64 Bit) IE 11 wurde nur unter Windows 7 SP1 getestet Mozilla Firefox: Google Chrome: Integration von Microsoft Outlook Microsoft Outlook 2007 SP2 oder höher Microsoft Outlook 2010 (32-Bit- und 64-Bit-Versionen; alle Service Packs) Microsoft Outlook

12 Windows-Betriebssystem Systemanforderungen In der folgenden Tabelle ist beschrieben, welche Microsoft Outlook-Versionen auf welchen Betriebssystemen unterstützt werden. Microsoft Outlook-Version (Client/Exchange Server) Windows XP SP3 Vista Windows 7 Windows 8 (nur Desktopmodus) Outlook 2007/Exchange 2007 N Outlook 2010 (32-Bit)/Exchange 2007 Outlook 2010 (32-Bit)/Exchange 2010 Outlook 2010 (64-Bit)/Exchange 2007 Outlook 2010 (64-Bit)/Exchange 2010 Outlook 2013/Exchange 2010 N N Outlook 2010/Hosted Exchange 365 N N Outlook 2013/Exchange 2013 N N Outlook 2013/Hosted Exchange 365 N N Unterstützte Instant Messenger-Clients Lync 2010 (32-Bit) Lync 2013 (32-Bit) Microsoft Office Communicator 2007 Microsoft Office Communicator 2007 R2 8

13 Systemanforderungen Windows-Betriebssystem In der folgenden Tabelle ist beschrieben, welche Versionen von Instant Messenger-Clients auf welchen Betriebssystemen unterstützt werden. Instant Messenger-Version Windows XP SP3 Windows 7 Windows 8 Communicator 2007 Communicator 2007 R2 Lync 2010 (32-Bit) N Lync 2013 (32-Bit) N Cisco abber für Windows-Integration Cisco abber für Windows Cisco abber für Windows Unterstützt Cisco WebEx Meetings Server mit LDAP/Active Directory-Integration. Einschränkung abber für Windows unterstützt eine Integration mit den Cisco WebEx Meetings Server-Sites der Version 1.5 und höher, die für SAML 2.0 Single-Sign-On (SSO) konfiguriert sind. Ältere Versionen von abber für Windows unterstützen kein Single-Sign-On. Die Integration mit Cisco WebEx Meetings Server wird nicht von allen Versionen von Cisco abber oder Plattformen unterstützt. Informationen zur Integration mit Cisco WebEx Meetings Server finden Sie in der Cisco abber für Windows-Dokumentation unter support_series_home.html. Meeting-Client und Browseranforderungen für Mac avascript und Cookies aktiviert ActiveX aktiviert und für Microsoft Internet Explorer Blockierung aufgehoben (empfohlen) ava 6 und ava 7 (für Webbrowser, die ava unterstützen) Cisco WebEx-Plug-ins aktiviert (für Chrome 32* und höher oder Firefox 27* und höher) 9

14 Mac-Betriebssystem Systemanforderungen Aufgrund der Strategieänderungen bei Google und Mozilla ab Chrome 32* und Firefox 27* müssen Benutzer das WebEx-Plug-in manuell aktivieren, wenn sie diese Browser verwenden, um einem WebEx-Meeting beizutreten oder eine WebEx-Meetingaufzeichnung wiederzugeben. Weitere Informationen und Anweisungen finden Sie unter Häufig gestellte Fragen zum Beitreten zu einem WebEx-Meeting unter Chrome und Firefox. *Die genauen Versionen von Chrome und Firefox, die von dieser Änderung betroffen sind, waren bei Veröffentlichung dieses Dokuments noch nicht endgültig festgelegt. Wenn Sie einen anderen Browser als die angegebenen Chrome- und Firefox-Versionen verwenden und ava aktiviert haben, wird Cisco WebEx Meetings automatisch auf Ihr System heruntergeladen, wenn Sie zum ersten Mal ein Meeting beginnen oder an einem Meeting teilnehmen. Cisco empfiehlt die Installation des aktuellsten Updates Ihrer ava-version. Mac-Betriebssystem Unterstützte Betriebssysteme Mac OS X 10.6 Snow Leopard Mac OS X 10.7 Lion Mac OS X 10.8 Mountain Lion Getestete Browser Mozilla Firefox: Apple Safari: 6 Google Chrome: Meeting-Client und Browseranforderungen für Mac Intel-Prozessor (512 MB RAM oder mehr werden empfohlen) avascript und Cookies aktiviert Plug-ins in Safari aktiviert Cisco WebEx-Plug-ins aktiviert (für Chrome 32* und höher oder Firefox 27* und höher) 10

15 Systemanforderungen Mindest-Hardwareanforderungen Aufgrund der Strategieänderungen bei Google und Mozilla ab Chrome 32* und Firefox 27* müssen Benutzer das WebEx-Plug-in manuell aktivieren, wenn sie diese Browser verwenden, um einem WebEx-Meeting beizutreten oder eine WebEx-Meetingaufzeichnung wiederzugeben. Weitere Informationen und Anweisungen finden Sie unter Häufig gestellte Fragen zum Beitreten zu einem WebEx-Meeting unter Chrome und Firefox. *Die genauen Versionen von Chrome und Firefox, die von dieser Änderung betroffen sind, waren bei Veröffentlichung dieses Dokuments noch nicht endgültig festgelegt. Wenn Sie einen anderen Browser als die angegebenen Chrome- und Firefox-Versionen verwenden und ava aktiviert haben, wird Cisco WebEx Meetings automatisch auf Ihr System heruntergeladen, wenn Sie zum ersten Mal ein Meeting beginnen oder an einem Meeting teilnehmen. Cisco empfiehlt die Installation des aktuellsten Updates Ihrer ava-version. Mindest-Hardwareanforderungen Die CPU-Nutzung sowie die Speicher-, Ethernet- und Festplattenanforderungen werden im Abschnitt zu Ihrer Systemgröße beschrieben. Sie können unter den folgenden Größen wählen: 50-Benutzersystem, auf Seite Benutzersystem, auf Seite Benutzersystem, auf Seite Benutzersystem, auf Seite 24 Tabelle 1: Host-Beispielmodelle und erforderliche vsphere-versionen Größe der Bereitstellung 50 Nutzer Beispiel eines UCS-Modells UCS C220 M3 UCS B200 M3 Virtueller Support vsphere ESXi 5.1 Standard-Ausgabe vsphere ESXi 5 Standard-Ausgabe 250 Nutzer UCS C240 M3 UCS B200 M3 vsphere ESXi 5.1 Standard-Ausgabe vsphere ESXi 5 Standard-Ausgabe 800 Nutzer UCS C460 M2 UCS B440 M2 UCS B420 M3 vsphere ESXi 5.1 Unternehmens-Ausgabe vsphere ESXi 5 Enterprise Plus-Ausgabe 11

16 Von Cisco WebEx Meetings Server und dem ESXi-Host verbrauchte Ressourcen Systemanforderungen Größe der Bereitstellung 2000 Nutzer Beispiel eines UCS-Modells UCS C460 M2 UCS B440 M2 UCS B420 M3 Virtueller Support vsphere ESXi 5.1 Unternehmens-Ausgabe vsphere ESXi 5 Enterprise Plus-Ausgabe Eine Koresidenz mit vcenter wird bei Systembereitstellungen mit 50 und 250 Benutzern unterstützt. Eine Koresidenz mit Cisco Unified Communications-Produkten im selben physischen Host wird nicht unterstützt. Sie können ältere Modelle der UCS-Hardware in Ihrem System verwenden. Um eine möglichst hohe Benutzerfreundlichkeit gewährleisten zu können, sollten Sie jedoch die in der Tabelle aufgeführte Hardware verwenden. Sie können beispielsweise das UCS C220 M3 für ein System mit 250 Benutzern verwenden, wenn Sie bereits über diese Hardware verfügen. Für Systeme mit 800 und 2000 Benutzern empfehlen wir nicht die Bereitstellung zusätzlicher virtueller Maschinen auf einem DMZ-Host. Dadurch kann es bei Medienverbindungen zu Paketverlust und einer merklichen Latenz kommen. Der UCS C460 M2-Server hat keine Batterie-Überbrückung (BBU), daher müssen Sie die Richtlinien zum Schreiben in den Cache auf das durchgängige Schreiben festlegen. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt zur Einstellung des Schreib-Cache auf einem RAID-Controller in den Cisco WebEx Meetings Server-Systemanforderungen unter Die unterstützten Koresidenz-Konfigurationen werden in diesen Abschnitten beschrieben: 50-Benutzersystem, auf Seite Benutzersystem, auf Seite 18 Von Cisco WebEx Meetings Server und dem ESXi-Host verbrauchte Ressourcen Cisco WebEx Meetings Server wird auf einer oder mehreren virtuellen Maschinen auf ESXi-Hosts bereitgestellt. CPU- und Speicher-Ressourcen sowie Speicherplatz werden von Cisco WebEx Meetings Server und ESXi (VMware-Komponente, die die Virtualisierung auf dem physischen Cisco UCS-Server ermöglicht) verbraucht. 12

17 Systemanforderungen 50-Benutzersystem e nach Größe Ihres Systems können vcenter und mehrere virtuelle Maschinen auf demselben Cisco UCS-Server betrieben werden. Cisco WebEx Meetings Server verwendet "Ressourcen-Reservierung" für seine virtuellen Maschinen, um die System-Skalierbarkeit zu gewährleisten. Andere VMware-Arbeitslasten ziehen keine CPU- und anderen Ressourcen von den virtuellen Maschinen ab. Die Mindestanforderungen für jede Systemgröße umfassen genügend Ressourcen, um Folgendes zu unterstützen: Fortlaufende Servicequalität von Cisco WebEx Meeting Server bei maximaler Systemleistung. VMware ESXi. VMware vcenter (bei Koresidenz). Hinsichtlich der Anforderungen für vcenter Server konsultieren Sie und suchen Sie nach "Bewährte Praktiken bei der Installation von vcenter Server 5.0" bzw. "Bewährte Praktiken bei der Installation von vcenter Server 5.1". VMware-Schnappschüsse der virtuellen Maschine (löschen Sie diese so bald wie möglich, da es andererseits zu einer schweren Leistungsminderung kommen kann). Schnappschüsse brauchen zusätzlichen Festplattenspeicher, da manche Schnappschüsse so groß sind wie die ursprüngliche virtuelle Maschine. In manchen Fällen löscht vsphere Schnappschüsse, um Speicherplatz freizumachen, wodurch die Möglichkeit verloren geht, den Status vorheriger Schnappschüsse wiederherzustellen. Nutzung des Cisco UCS-Servers über der typischen Lebensdauer des Servers. Beachten Die in der OVA-Datei spezifizierten Hardware-Anforderungen sind die Mindestanforderungen, die bei der Bereitstellung von Cisco WebEx Meetings Server gelten. Zu diesen Anforderungen zählen keine CPUoder Speicheranforderungen für VMware vcenter oder ESXi. Wichtig Die in den folgenden Tabellen aufgeführten Anforderungen für Cisco UCS-Server umfassen Anforderungen für Cisco WebEx Meetings Server 2.x, VMware ESXi 5.0 und 5.1 sowie vcenter 5.0 und 5.1 (bei unterstützten Konfigurationen mit Koresidenz). Achten Sie darauf, Hardware zu kaufen, die die in den folgenden Tabellen aufgeführten Spezifikationen erfüllt. Vorsicht Eine Koresidenz wird, abgesehen von den in den folgenden Tabellen aufgeführten Konfigurationen, nicht unterstützt. Wenn Sie unsere Systemanforderungen missachten, lassen sich Ihre virtuellen Maschinen möglicherweise nicht starten. Die Bereitstellung der virtuellen Maschinen kann ab den ersten Produktbildschirmen während der vcenter OVA-Bereitstellung abbrechen. 50-Benutzersystem Hierbei handelt es sich um eine schematische Darstellung eines 50-Benutzer-Systems. Das Diagramm stellt zwei Versionen der 50-Benutzer-Bereitstellung dar. Wenn Sie vorhaben, ein HA-System hinzuzufügen, werden diese virtuellen Maschinen als die "redundanten" virtuellen Maschinen angezeigt. Wenn Sie kein HA möchten, dann brauchen Sie nur das primäre System bereitzustellen. 13

18 50-Benutzersystem Systemanforderungen In der nachfolgenden Tabelle werden die Mindest-Hardwareanforderungen für ESXi-Hosts (Cisco UCS Server) in Ihrem System aufgeführt. In den letzten beiden Spalten ist der für neue Installationen der Cisco WebEx Meetings Server Version 2.0 erforderliche Festplatten-Speicherplatz sowie der für ein Upgrade auf Cisco WebEx Meetings Server Version 2.0 von Version 1.x mithilfe Ihres vorhandenen Cisco UCS-Servers erforderliche frei verfügbare Speicherplatz angegeben. Die allgemeinen Anforderungen finden Sie unter Allgemeine Systemanforderungen, auf Seite 1. Weitere Einzelheiten zu den Bandbreitenanforderungen finden Sie im Abschnitt "Netzwerk-Bandbreitenanforderungen" im Cisco WebEx Meetings Server-Planungsleitfaden unter Da die Ressourcenanforderungen für ESXi 5.1 größer sind als die für ESXi 5.0, setzt Cisco bei einem auf vsphere ESXi 5.1 bereitgestellten System zusätzliche CPU-Kerne voraus. Eine Koresidenz mit vcenter wird bei Bereitstellungen von Systemen mit 50 Benutzern gemäß Konfiguration in der nachfolgenden Tabelle unterstützt. Informationen zu IOPS finden Sie im Abschnitt "Vorteile der Bereitstellung Ihres Systems auf VMware vsphere" im Cisco WebEx Meetings Server-Planungsleitfaden unter ps12732/products_installation_and_configuration_guides_list.html. Als Kurzform verwenden wir die Abkürzung IRP für den Internet Reverse Proxy in folgender Tabelle. 14

19 Systemanforderungen 50-Benutzersystem Virtuelle Maschinen auf dem ESXi-Host (Cisco UCS Server) CPU- Kernspeicher Haupts peicher (GB) Ethernet- Anschlüsse Anforderungen an die Festplatte für neue Installationen Für das Upgrade von 1.x auf 2.0 ist freier Speicherplatz auf der Festplatte erforderlich Administration 4 (ESXi 5.0) 6 (ESXi 5.1) 24 2 für die virtuelle Admin-Maschine, einschließlich 1, wenn NIC- Teamvorgänge für Redundanz verwendet werden 1,5 TB; mind U/min GB 1 wird empfohlen für das ESXi- Verwaltungsnetz werk Admin und vcenter (koresident) 8 (ESXi 5.0) 10 (ESXi 5.1) 36 2 für die virtuelle Admin-Maschine, einschließlich 1, wenn NIC- Teamvorgänge für Redundanz verwendet werden 1 für vcenter 1 wird empfohlen für das ESXi- Verwaltungsnetz werk 1,5 TB; mind U/min GB Diese Angabe basiert auf der Annahme, dass Sie vcenter mit 40 GB eingeri chtet haben. 15

20 50-Benutzersystem Systemanforderungen Virtuelle Maschinen auf dem ESXi-Host (Cisco UCS Server) CPU- Kernspeicher Haupts peicher (GB) Ethernet- Anschlüsse Anforderungen an die Festplatte für neue Installationen Für das Upgrade von 1.x auf 2.0 ist freier Speicherplatz auf der Festplatte erforderlich IRP 4 (ESXi 5.0) 6 (ESXi 5.1) 12 2 für die virtuelle IRP-Maschine, einschließlich 1, wenn NIC- Teamvorgänge für Redundanz verwendet werden 300 GB; mind U/min 172 GB 1 wird empfohlen für das ESXi- Verwaltungsnetz werk Admin und IRP (koresident) für die virtuelle Admin-Maschine, einschließlich 1, wenn NIC- Teamvorgänge für Redundanz verwendet werden 1,5 TB; mind U/min 990 GB 2 für die virtuelle IRP-Maschine, einschließlich 1, wenn NIC- Teamvorgänge für Redundanz verwendet werden 1 wird empfohlen für das ESXi- Verwaltungsnetz werk 16

21 Systemanforderungen 50-Benutzersystem Virtuelle Maschinen auf dem ESXi-Host (Cisco UCS Server) CPU- Kernspeicher Haupts peicher (GB) Ethernet- Anschlüsse Anforderungen an die Festplatte für neue Installationen Für das Upgrade von 1.x auf 2.0 ist freier Speicherplatz auf der Festplatte erforderlich Admin und IRP und vcenter (alle koresident) für die virtuelle Admin- Maschine, einschließlich 1, wenn NIC- Teamvorgänge für Redundanz verwendet werden 2 für die virtuelle IRP-Maschine, einschließlich 1, wenn NIC-Teamvorgänge für Redundanz verwendet werden 1,5 TB; mind U/min 950 GB Diese Angabe basiert auf der Annahme, dass Sie vcenter mit 40 GB eingeri chtet haben. 1 für vcenter 1 wird empfohlen für das ESXi- Verwaltungsnetz werk Falls Sie beabsichtigen, ein HA-System zu verwenden, gelten die gleichen Hardware-Voraussetzungen und Mengen wie beim Primärsystem. Von den virtuellen Maschinen in einem System mit 50 Benutzern reservierte Ressourcen In diesem Abschnitt wird erläutert, wie viel Datenträgerplatz die virtuellen Maschinen belegen. Er richtet sich an Experten für VMware. CPU-Ressourcen sind als vcpus (Kerne) und MHz (CPU-Zyklen) spezifiziert. Der VMware VM-Kernel verwendet MHz-Zyklen, um die CPU-Planung zu kontrollieren. Die Hauptspeicherressourcen werden mit maximalem Speicher und reserviertem Hauptspeicher angegeben. Reservierter Hauptspeicher wird nicht mit anderen virtuellen Maschinen auf demselben physischen Cisco UCS-Server geteilt. 17

22 250-Benutzersystem Systemanforderungen Die Festplattenressourcen (Speicher) werden in zwei separaten Bereichen kontrolliert. Beim OVA-Build bestimmen die CentOS-Dateisystemgrößen die Mindest-Festplattengröße. Außerdem kontrolliert vcenter den maximal verfügbaren Festplatten-Speicherplatz. Wichtig Bei den Werten in dieser Tabelle werden die Ressourcen für VMware ESXi oder vcenter nicht berücksichtigt. Siehe Von Cisco WebEx Meetings Server und dem ESXi-Host verbrauchte Ressourcen, auf Seite 12. Art der virtuellen Maschine Virtuelle CPU (vcpu) CPU 1 (MHz) Reservierter Hauptspeicher/Hauptspeicher insgesamt 2 (GB) Festplatten (GB) Administration / Internet Reverse Proxy / Der Wert wird durch Multiplizieren der Anzahl der physischen CPUs mit der Geschwindigkeit des CPU-Chips (MHz) erzielt. Bei dieser Berechnung ist Hyperthreading nicht berücksichtigt. (Die physische CPU muss eine Geschwindigkeit von 2,4 GHz oder darüber aufweisen.) 2 Virtuelle Maschinen mit Medien-Funktionalität verfügen über zusätzlichen, nicht reservierten Speicher; Speicher = Reserviert/Gesamt Wenn Sie versuchen, eine virtuelle Maschine ohne die mindestens erforderliche Anzahl an vcpus bereitzustellen, wird die OVA-Bereitstellung der virtuellen Maschine fehlschlagen. Wenn Sie versuchen, eine virtuelle Maschine ohne die mindestens erforderlichen Gesamt-MHz bereitzustellen, wird sich die virtuelle Maschine nicht starten lassen. 250-Benutzersystem Hierbei handelt es sich um eine schematische Darstellung eines 250-Benutzer-Systems. Wenn Sie vorhaben, ein HA-System hinzuzufügen, werden diese virtuellen Maschinen als die "redundanten" virtuellen Maschinen angezeigt. Wenn Sie kein HA möchten, dann brauchen Sie nur das primäre System bereitzustellen. 18

23 Systemanforderungen 250-Benutzersystem In der nachfolgenden Tabelle werden die Mindest-Hardwareanforderungen für ESXi-Hosts (Cisco UCS Server) in Ihrem System aufgeführt. In den letzten beiden Spalten ist der für neue Installationen der Cisco WebEx Meetings Server Version 2.0 erforderliche Festplatten-Speicherplatz sowie der für ein Upgrade auf Cisco WebEx Meetings Server Version 2.0 von Version 1.x mithilfe Ihres vorhandenen Cisco UCS-Servers erforderliche frei verfügbare Speicherplatz angegeben. Die allgemeinen Anforderungen finden Sie unter Allgemeine Systemanforderungen, auf Seite 1. Weitere Einzelheiten zu den Bandbreitenanforderungen finden Sie im Abschnitt "Netzwerk-Bandbreitenanforderungen" im Cisco WebEx Meetings Server-Planungsleitfaden unter Eine Koresidenz mit vcenter wird bei Bereitstellungen von Systemen mit 250 Benutzern gemäß Konfiguration in der nachfolgenden Tabelle unterstützt. Informationen zu IOPS finden Sie im Abschnitt "Vorteile der Bereitstellung Ihres Systems auf VMware vsphere" im Cisco WebEx Meetings Server-Planungsleitfaden unter ps12732/products_installation_and_configuration_guides_list.html. Als Kurzform verwenden wir die Abkürzung IRP für den Internet Reverse Proxy in folgender Tabelle. Virtuelle Maschinen auf dem ESXi-Host (Cisco UCS Server) CPU- Kernspeicher Hauptspeicher (GB) Ethernet-Anschlüsse Anforderun gen an die Festplatte für neue Installationen Für das Upgrade von 1.x auf 2.0 ist freier Speicherplatz auf der Festplatte erforderlich Admin und Medien für Admin und Medien, einschließlich 1, wenn NIC- Teamvorgänge für Redundanz verwendet werden 1,5 TB; mind U/min 990 GB 1 wird empfohlen für das ESXi- Verwaltungsnetz werk 19

24 250-Benutzersystem Systemanforderungen Virtuelle Maschinen auf dem ESXi-Host (Cisco UCS Server) CPU- Kernspeicher Hauptspeicher (GB) Ethernet-Anschlüsse Anforderun gen an die Festplatte für neue Installationen Für das Upgrade von 1.x auf 2.0 ist freier Speicherplatz auf der Festplatte erforderlich (Admin und Media) und vcenter (koresident) für Admin und Medien, einschließlich 1, wenn NIC- Teamvorgänge für Redundanz verwendet werden 1 wird empfohlen für das ESXi- Verwaltungsnetz werk 1 für vcenter 1,5 TB; mind U/min 950 GB Diese Angabe basiert auf der Annahme, dass Sie vcenter mit 40 GB eingeri chtet haben. IRP für IRP, einschließlich 1, wenn NIC- Teamvorgänge für Redundanz verwendet werden 300 GB; mind U/min 172 GB 1 wird empfohlen für das ESXi- Verwaltungsnetz werk Falls Sie beabsichtigen, ein HA-System zu verwenden, gelten die gleichen Hardware-Voraussetzungen und Mengen wie beim Primärsystem. Von den virtuellen Maschinen in einem System mit 250 Benutzern reservierte Ressourcen In diesem Abschnitt wird erläutert, wie viel Datenträgerplatz die virtuellen Maschinen belegen. Er richtet sich an Experten für VMware. CPU-Ressourcen sind als vcpus (Kerne) und MHz (CPU-Zyklen) spezifiziert. Der VMware VM-Kernel verwendet MHz-Zyklen, um die CPU-Planung zu kontrollieren. 20

25 Systemanforderungen 800-Benutzersystem Die Hauptspeicherressourcen werden mit maximalem Speicher und reserviertem Hauptspeicher angegeben. Reservierter Hauptspeicher wird nicht mit anderen virtuellen Maschinen auf demselben physischen Cisco UCS-Server geteilt. Die Festplattenressourcen (Speicher) werden in zwei separaten Bereichen kontrolliert. Beim OVA-Build bestimmen die CentOS-Dateisystemgrößen die Mindest-Festplattengröße. Außerdem kontrolliert vcenter den maximal verfügbaren Festplatten-Speicherplatz. Wichtig Bei den Werten in dieser Tabelle werden die Ressourcen für VMware ESXi oder vcenter nicht berücksichtigt. Siehe Von Cisco WebEx Meetings Server und dem ESXi-Host verbrauchte Ressourcen, auf Seite 12. Art der virtuellen Maschine Virtuelle CPU (vcpu) CPU 3 (MHz) Reservierter Hauptspeicher/Hauptspeicher insgesamt 4 (GB) Festplatten (GB) Administration / Medien 8 16,480 13/ Internet Reverse Proxy 8 16,480 6/ Der Wert wird durch Multiplizieren der Anzahl der physischen CPUs mit der Geschwindigkeit des CPU-Chips (MHz) erzielt. Bei dieser Berechnung ist Hyperthreading nicht berücksichtigt. (Die physische CPU muss eine Geschwindigkeit von 2,4 GHz oder darüber aufweisen.) 4 Virtuelle Maschinen mit Medien-Funktionalität verfügen über zusätzlichen, nicht reservierten Speicher; Speicher = Reserviert/Gesamt Wenn Sie versuchen, eine virtuelle Maschine ohne die mindestens erforderliche Anzahl an vcpus bereitzustellen, wird die OVA-Bereitstellung der virtuellen Maschine fehlschlagen. Wenn Sie versuchen, eine virtuelle Maschine ohne die mindestens erforderlichen Gesamt-MHz bereitzustellen, wird sich die virtuelle Maschine nicht starten lassen. 800-Benutzersystem Hierbei handelt es sich um eine schematische Darstellung eines Systems mit 800 Benutzern. Wenn Sie vorhaben, ein HA-System hinzuzufügen, werden diese virtuellen Maschinen als die "redundanten" virtuellen Maschinen angezeigt. Wenn Sie kein HA möchten, dann brauchen Sie nur das primäre System bereitzustellen. 21

26 800-Benutzersystem Systemanforderungen In der nachfolgenden Tabelle werden die Mindest-Hardwareanforderungen für ESXi-Hosts (Cisco UCS Server) in Ihrem System aufgeführt. In den letzten beiden Spalten ist der für neue Installationen der Cisco WebEx Meetings Server Version 2.0 erforderliche Festplatten-Speicherplatz sowie der für ein Upgrade auf Cisco WebEx Meetings Server Version 2.0 von Version 1.x mithilfe Ihres vorhandenen Cisco UCS-Servers erforderliche frei verfügbare Speicherplatz angegeben. Die allgemeinen Anforderungen finden Sie unter Allgemeine Systemanforderungen, auf Seite 1. Weitere Einzelheiten zu den Bandbreitenanforderungen finden Sie im Abschnitt "Netzwerk-Bandbreitenanforderungen" im Cisco WebEx Meetings Server-Planungsleitfaden unter Bei einer Systembereitstellung mit 800 Benutzern wird eine Koresidenz mit vcenter nicht unterstützt. Informationen zu IOPS finden Sie im Abschnitt "Vorteile der Bereitstellung Ihres Systems auf VMware vsphere" im Cisco WebEx Meetings Server-Planungsleitfaden unter ps12732/products_installation_and_configuration_guides_list.html. Als Kurzform verwenden wir die Abkürzung IRP für den Internet Reverse Proxy in folgender Tabelle. 22

27 Systemanforderungen 800-Benutzersystem Virtuelle Maschinen auf dem ESXi-Host (Cisco UCS Server) CPU- Kernspeicher Hauptspeicher (GB) Ethernet-Anschlüsse Anforderungen an die Festplatte für neue Installationen Für das Upgrade von 1.x auf 2.0 ist freier Speicherplatz auf der Festplatte erforderlich Admin und Medien (gemeinsam) für Admin und Medien, einschließlich 1, wenn NIC-Teamvorgänge für Redundanz verwendet werden 1,5 TB; mind U/min 990 GB 1 wird empfohlen für das ESXi- Verwaltungsnetzwerk IRP für IRP, einschließlich 1, wenn NIC-Teamvorgänge für Redundanz verwendet werden 300 GB; mind U/min 172 GB 1 wird empfohlen für das ESXi- Verwaltungsnetzwerk Falls Sie beabsichtigen, ein HA-System zu verwenden, gelten die gleichen Hardware-Voraussetzungen und Mengen wie beim Primärsystem. Für Systeme mit 800 Benutzern empfehlen wir nicht die Bereitstellung zusätzlicher virtueller Maschinen auf einem DMZ-Host. Dadurch kann es bei Medienverbindungen zu Paketverlust und einer merklichen Latenz kommen. Von den virtuellen Maschinen in einem System mit 800 Benutzern reservierte Ressourcen In diesem Abschnitt wird erläutert, wie viel Datenträgerplatz die virtuellen Maschinen belegen. Er richtet sich an Experten für VMware. CPU-Ressourcen sind als vcpus (Kerne) und MHz (CPU-Zyklen) spezifiziert. Der VMware VM-Kernel verwendet MHz-Zyklen, um die CPU-Planung zu kontrollieren. 23

28 2000-Benutzersystem Systemanforderungen Die Hauptspeicherressourcen werden mit maximalem Speicher und reserviertem Hauptspeicher angegeben. Reservierter Hauptspeicher wird nicht mit anderen virtuellen Maschinen auf demselben physischen Cisco UCS-Server geteilt. Die Festplattenressourcen (Speicher) werden in zwei separaten Bereichen kontrolliert. Beim OVA-Build bestimmen die CentOS-Dateisystemgrößen die Mindest-Festplattengröße. Außerdem kontrolliert vcenter den maximal verfügbaren Festplatten-Speicherplatz. Wichtig Die Werte in dieser Tabelle beinhalten keine Ressourcen für VMware ESXi. Siehe Von Cisco WebEx Meetings Server und dem ESXi-Host verbrauchte Ressourcen, auf Seite 12. Art der virtuellen Maschine Virtuelle CPU (vcpu) CPU 5 (MHz) Reservierter Hauptspeicher/Hauptspeicher insgesamt 6 (GB) Festplatten (GB) Administration 10 20,600 16/ Medien 30 60,800 14/ Internet Reverse Proxy 20 41,200 10/ Der Wert wird durch Multiplizieren der Anzahl der physischen CPUs mit der Geschwindigkeit des CPU-Chips (MHz) erzielt. Bei dieser Berechnung ist Hyperthreading nicht berücksichtigt. (Die physische CPU muss eine Geschwindigkeit von 2,4 GHz oder darüber aufweisen.) 6 Virtuelle Maschinen mit Medien-Funktionalität verfügen über zusätzlichen, nicht reservierten Speicher; Speicher = Reserviert/Gesamt Wenn Sie versuchen, eine virtuelle Maschine ohne die mindestens erforderliche Anzahl an vcpus bereitzustellen, wird die OVA-Bereitstellung der virtuellen Maschine fehlschlagen. Wenn Sie versuchen, eine virtuelle Maschine ohne die mindestens erforderlichen Gesamt-MHz bereitzustellen, wird sich die virtuelle Maschine nicht starten lassen Benutzersystem Hierbei handelt es sich um eine schematische Darstellung eines 2000-Benutzer-Systems. 24

29 Systemanforderungen 2000-Benutzersystem In der nachfolgenden Tabelle werden die Mindest-Hardwareanforderungen für ESXi-Hosts (Cisco UCS Server) in Ihrem System aufgeführt. In den letzten beiden Spalten ist der für neue Installationen der Cisco WebEx Meetings Server Version 2.0 erforderliche Festplatten-Speicherplatz sowie der für ein Upgrade auf Cisco WebEx Meetings Server Version 2.0 von Version 1.x mithilfe Ihres vorhandenen Cisco UCS-Servers erforderliche frei verfügbare Speicherplatz angegeben. Die allgemeinen Anforderungen finden Sie unter Allgemeine Systemanforderungen, auf Seite 1. Weitere Einzelheiten zu den Bandbreitenanforderungen finden Sie im Abschnitt "Netzwerk-Bandbreitenanforderungen" im Cisco WebEx Meetings Server-Planungsleitfaden unter Wenn Sie vorhaben, ein HA-System hinzuzufügen, werden diese virtuellen Maschinen als die "redundanten" virtuellen Maschinen angezeigt. Wenn Sie kein HA möchten, dann brauchen Sie nur das primäre System bereitzustellen. Die Koresidenz mit vcenter wird bei Systembereitstellungen mit 2000 Benutzern nicht unterstützt. Informationen zu IOPS finden Sie im Abschnitt "Vorteile der Bereitstellung Ihres Systems auf VMware vsphere" im Cisco WebEx Meetings Server-Planungsleitfaden unter ps12732/products_installation_and_configuration_guides_list.html. Als Kurzform verwenden wir die Abkürzung IRP für den Internet Reverse Proxy in folgender Tabelle. Virtuelle Maschinen auf dem ESXi-Host (Cisco UCS Server) CPU- Kernspeicher Hauptspeicher (GB) Ethernet-Anschlüsse Anforderungen an die Festplatte für neue Installationen Für das Upgrade von 1.x auf 2.0 ist freier Speicherplatz auf der Festplatte erforderlich Medien1 und Admin (gemeinsam) für Medien1 und Admin, einschließlich 1, wenn NIC-Teamvorgänge für Redundanz verwendet werden 1,5 TB; mind U/min 990 GB 1 wird empfohlen für das ESXi- Verwaltungsnetz werk 25

30 2000-Benutzersystem Systemanforderungen Virtuelle Maschinen auf dem ESXi-Host (Cisco UCS Server) CPU- Kernspeicher Hauptspeicher (GB) Ethernet-Anschlüsse Anforderungen an die Festplatte für neue Installationen Für das Upgrade von 1.x auf 2.0 ist freier Speicherplatz auf der Festplatte erforderlich Medien2 und Web1 (gemeinsam) für Medien2 und Web1, einschließlich 1, wenn NIC-Teamvorgänge für Redundanz verwendet werden 1 TB; mind U/min 768 GB 1 wird empfohlen für das ESXi- Verwaltungsnetz werk Medien3 und Web2 (gemeinsam) für Medien3 und Web2, einschließlich 1, wenn NIC-Teamvorgänge für Redundanz verwendet werden 1 TB; mind U/min 768 GB 1 wird empfohlen für das ESXi- Verwaltungsnetz werk IRP für IRP, einschließlich 1, wenn NIC-Teamvorgänge für Redundanz verwendet werden 300 GB; mind U/min 172 GB 1 wird empfohlen für das ESXi- Verwaltungsnetz werk 26

31 Systemanforderungen 2000-Benutzersystem Virtuelle Maschinen auf dem ESXi-Host (Cisco UCS Server) CPU- Kernspeicher Hauptspeicher (GB) Ethernet-Anschlüsse Anforderungen an die Festplatte für neue Installationen Für das Upgrade von 1.x auf 2.0 ist freier Speicherplatz auf der Festplatte erforderlich Medien und Admin (gemeinsam) für HA für Medien und Admin, einschließlich 1, wenn NIC-Teamvorgänge für Redundanz verwendet werden 1,5 TB; mind U/min 990 GB 1 wird empfohlen für das ESXi- Verwaltungsnetz werk Web für HA für Web, einschließlich 1, wenn NIC-Teamvorgänge für Redundanz verwendet werden 1 TB; mind U/min 896 GB 1 wird empfohlen für das ESXi- Verwaltungsnetz werk IRP für HA für IRP, einschließlich 1, wenn NIC-Teamvorgänge für Redundanz verwendet werden 300 GB; mind U/min 172 GB 1 wird empfohlen für das ESXi- Verwaltungsnetz werk 27

32 2000-Benutzersystem Systemanforderungen Für Systeme mit 2000 Benutzern empfehlen wir nicht die Bereitstellung zusätzlicher virtueller Maschinen auf einem DMZ-Host. Dadurch kann es bei Medienverbindungen zu Paketverlust und einer merklichen Latenz kommen. Von den virtuellen Maschinen in einem System mit 2000 Benutzern reservierte Ressourcen In diesem Abschnitt wird erläutert, wie viel Datenträgerplatz die virtuellen Maschinen belegen. Er richtet sich an Experten für VMware. CPU-Ressourcen sind als vcpus (Kerne) und MHz (CPU-Zyklen) spezifiziert. Der VMware VM-Kernel verwendet MHz-Zyklen, um die CPU-Planung zu kontrollieren. Die Hauptspeicherressourcen werden mit maximalem Speicher und reserviertem Hauptspeicher angegeben. Reservierter Hauptspeicher wird nicht mit anderen virtuellen Maschinen auf demselben physischen Cisco UCS-Server geteilt. Die Festplattenressourcen (Speicher) werden in zwei separaten Bereichen kontrolliert. Beim OVA-Build bestimmen die CentOS-Dateisystemgrößen die Mindest-Festplattengröße. Außerdem kontrolliert vcenter den maximal verfügbaren Festplatten-Speicherplatz. Wichtig Die Werte in dieser Tabelle beinhalten keine Ressourcen für VMware ESXi. Siehe Von Cisco WebEx Meetings Server und dem ESXi-Host verbrauchte Ressourcen, auf Seite 12. Art der virtuellen Maschine Virtuelle CPU (vcpu) CPU 7 (MHz) Reservierter Hauptspeicher/Hauptspeicher insgesamt 8 (GB) Festplatten (GB) Administration 10 20,600 16/ Medien 30 60,800 14/ Internet 10 20,600 16/ Internet Reverse Proxy 20 41,200 10/ Der Wert wird durch Multiplizieren der Anzahl der physischen CPUs mit der Geschwindigkeit des CPU-Chips (MHz) erzielt. Bei dieser Berechnung ist Hyperthreading nicht berücksichtigt. (Die physische CPU muss eine Geschwindigkeit von 2,4 GHz oder darüber aufweisen.) 8 Virtuelle Maschinen mit Medien-Funktionalität verfügen über zusätzlichen, nicht reservierten Speicher; Speicher = Reserviert/Gesamt Wenn Sie versuchen, eine virtuelle Maschine ohne die mindestens erforderliche Anzahl an vcpus bereitzustellen, wird die OVA-Bereitstellung der virtuellen Maschine fehlschlagen. Wenn Sie versuchen, eine virtuelle Maschine ohne die mindestens erforderlichen Gesamt-MHz bereitzustellen, wird sich die virtuelle Maschine nicht starten lassen. 28

33 Systemanforderungen Systemkapazitätsmatrix Systemkapazitätsmatrix Wichtige Punkte: Bei den in der folgenden Tabelle aufgeführten Informationen wird als Grundvoraussetzung davon ausgegangen, dass mindestens zwei Personen an einem Meeting teilnehmen. Als gleichzeitige Meeting-Verbindungen wird die Anzahl der Personen definiert, die zu einem beliebigen Zeitpunkt an einem Meeting teilnehmen. Bei einem System mit 50 Benutzern kann sich die maximale Anzahl gleichzeitiger Meeting-Verbindungen zum Beispiel aus 5 gleichzeitig stattfindenden Meetings mit jeweils insgesamt 10 Teilnehmern zusammensetzen (d. h. 1 Gastgeber und 9 Teilnehmer). Sobald die maximale Anzahl von Meeting-Teilnehmern für einen Zeitpunkt erreicht ist, lässt das System nicht mehr zu, dass weitere Benutzer Meetings beginnen oder ihnen beitreten. Nur die Hälfte der maximal zulässigen Anzahl von Meeting-Teilnehmern (2000, 800, 250 oder 50 Personen) können Video verwenden. Als "Video" gilt sowohl das Senden als auch das Empfangen von Videodaten, das heißt, Benutzer verwenden Video über die WebEx-Webcam oder die Option zur Videofreigabe, mit der Benutzer Video gemeinsam nutzen können. Die Desktopfreigabe wird nicht als Video betrachtet. Bei einem System mit 250 Benutzern können daher 250 Personen gleichzeitig ihre Desktops zu einem beliebigen Zeitpunkt während eines Meetings freigeben. Die Nummern in folgender Tabelle entsprechen der entworfenen Kapazität des Cisco WebEx Meetings Serversystems. Die Funktion des Systems bei höheren Leistungen als angegeben kann zu einem beeinträchtigten Benutzererlebnis und zur Instabilität des Systems führen. Cisco behält sich das Recht vor, die Kapazität auf diesen Grenzwerten zu beschränken. Tabelle 2: Systemkapazitätsmatrix Systemkapazität Maximal zulässige gleichzeitige Meeting- Verbindungen (Audio-, Videound Web-Benutzer) Benutzersystem Benutzersystem Benutzersystem Benutzersystem 50 e Die Anzahl der Personen, die zu einem beliebigen Zeitpunkt an einem Meeting teilnehmen. 29

34 Systemkapazitätsmatrix Systemanforderungen Systemkapazität Maximale Anzahl gleichzeitiger Audioverbindungen (Telekonferenz- Telefongespräche und Sprachverbindungen über Computer von Meeting-Clients aus) Benutzersystem Benutzersystem Benutzersystem Benutzersystem 50 e Die Systemkapazität bleibt wie auf der linken Seite angezeigt, ungeachtet dessen, welche Kombination der folgenden Merkmale genutzt wird: Audio-Codecs G.711, G.722, G.729 IPv4- oder IPv6-Telekonferenzfunktion TLS-/SRTP-Audioverschlüsselung Maximale Anzahl an Benutzern, die gleichzeitig Video und Videodateien teilen Diese Zahlen zeigen die maximale Anzahl gleichzeitiger Meeting-Verbindungen (oder Benutzer), die gleichzeitig Video teilen können. Wenn die Anzahl der Benutzer, die Video teilen, in gleichzeitig stattfindenden Meetings die maximale Anzahl erreicht hat, können die anderen, zu den gleichzeitig stattfindenden Meetings eingeladenen Benutzer dem Meeting beitreten, wobei deren Video-Fenster jedoch abgeblendet sind. Die Desktopfreigabe wird nicht als Video betrachtet. Maximale Teilnehmeranzahl eines Meetings für Nicht-HA- Bereitstellungen Diese Zahlen zeigen die maximale Anzahl von Teilnehmern, die an einem Meeting teilnehmen können. 30

35 Systemanforderungen Systemkapazitätsmatrix Systemkapazität Maximale Teilnehmeranzahl eines Meetings für HA-Bereitstellungen Benutzersystem Benutzersystem Benutzersystem Benutzersystem 50 e Diese Zahlen zeigen die maximale Anzahl von Teilnehmern, die an einem Meeting teilnehmen können. Maximale Anzahl an Meetings, die gleichzeitig aufgezeichnet werden können Dies ist die Gesamtzahl von Meetings, die gleichzeitig die Aufzeichnungsfunktion verwenden können. Maximale Anzahl der gleichzeitigen Aufzeichnungs wiedergaben Dies ist die maximale Anzahl von Aufzeichnungswiedergabesitzungen, die gleichzeitig stattfinden können. Dies bezieht sich auf Aufzeichnungen, die im Speichersystem gespeichert sind, und umfasst keine Aufzeichnungen, die auf die Desktops der Benutzer heruntergeladen wurden. Diese Wiedergabesitzungen werden in die gleichzeitigen Meeting-Verbindungen im System nicht einbezogen. Maximale Anzahl von Benutzerprofilen 400, , , ,000 Diese Anzahl umfasst aktive und inaktive Benutzer. Maximale Anzahl gleichzeitiger Meetings Die Anzahl eigenständiger Meetings, die gleichzeitig aktiv sein können. 31

36 Systemkapazitätsmatrix Systemanforderungen Systemkapazität Maximale Anrufrate (Anrufe/Sekunde) Benutzersystem Benutzersystem Benutzersystem Benutzersystem 1 e Dies ist die durchschnittliche Anzahl von Benutzern, die sich in einem Zeitraum von einer Sekunde bei einem Meeting einwählen können. Wenn das System diese Anzahl erreicht hat, kann es vorkommen, dass die sich als nächstes beim Meeting einwählenden Benutzer eine Verzögerung von einigen Sekunden erfahren, bevor die Verbindung zum Meeting hergestellt wird. Maximale Anzahl der gleichzeitigen Anmeldungen 20 Personen pro Sekunde 8 Personen pro Sekunde 3 Personen pro Sekunde 1 Person pro Sekunde Dies ist die durchschnittliche Anzahl von Benutzern, die sich in einem Zeitraum von einer Sekunde bei der WebEx-Site anmelden können. Wenn das System diese Anzahl erreicht hat, kann es vorkommen, dass die sich als nächstes bei der WebEx-Site anmeldenden Benutzer eine Verzögerung von einigen Sekunden erfahren, bevor sie dem Meeting beitreten können. 32

37 Systemanforderungen Systemkapazitätsmatrix Systemkapazität Maximale zusätzliche Bandbreitennutzung Benutzersystem Benutzersystem 5 Gbps 2 Gbps 250- Benutzersystem 625 MBit/s 50- Benutzersystem 125 MBit/s e Bei Verwendung unseres Testsystems mit maximaler Bandbreite ist dies die maximale Bandbreite, die das System verarbeiten kann. Weitere Informationen zur Bandbreitennutzung finden Sie im Abschnitt "Netzwerk- Bandbreitenanforderungen" im Kapitel Netzwerktopologie fürihr System des Planungsleitfadens. Darüber hinaus finden Sie auch im Weißbuch zur WebEx-Netzwerk-Bandbreite weitere Informationen. Für neue Installationen des Cisco WebEx Meetings Servers Version 2.0 benötigen die ESXi-Hosts (Cisco UCS-Server) mit der virtuellen Admin-Maschine 1,5 TB Speicherplatz auf der Festplatte. Die ESXi-Hosts (Cisco UCS-Server) ohne virtuelle Admin-Maschine benötigen 1 TB Speicherplatz auf der Festplatte. Wenn Sie das System mithilfe Ihrer vorhandenen Cisco UCS-Server von Version 1.x auf Cisco WebEx Meeting Server Version 2.0 aktualisieren, benötigen die ESXi-Hosts GB Speicherplatz auf der Festplatte, wenn der UCS-Server nur die virtuelle Admin-Maschine hat (primär oder HA-System), oder 990 GB Speicherplatz auf der Festplatte, wenn der UCS-Server eine virtuelle Admin- und eine Media-Maschine hat (primär oder HA-System). Der Festplattenspeicher kann entweder lokal (DAS) oder extern (SAN oder NAS) bereitgestellt werden. Vollständige Angaben finden Sie im Abschnitt "Von Cisco WebEx Meetings Server und dem ESXi-Host verbrauchte Ressourcen" unter Systemanforderungen. 33

38 Systemkapazitätsmatrix Systemanforderungen 34

39 KAPITEL 2 Cisco WebEx Meetings Server-Integrationsmatrix Dieses Dokument liefert Informationen zur Cisco WebEx Meetings Server-Integration mit Cisco Unified Communications- und Audio-Endpunkt-Kompatibilität. Integration von Cisco Unified Communications, Seite 35 Audio-Endpunkt-Kompatibilität, Seite 35 Integration von Cisco Unified Communications Kompatibilität mit Cisco Unified Communications Manager Cisco WebEx Meetings Server ist mit den folgenden Versionen von Cisco Unified Communications Manager kompatibel: Audio-Endpunkt-Kompatibilität Sie können jeden normkonformen Audio-Endpunkt verwenden, der sich mit Cisco Unified Communications Manager verbinden lässt, um einem WebEx Meeting im Konferenzensystem beizutreten. Als Endpunkte unterstützt werden: Cisco IP-Telefone, Telepresence-Endpunkte und PSTN-Geräte wie Mobilgeräte und Festnetztelefone. Viele Audio-Endpunkte unterstützen Audio- und Video-Konnektivität. Es wird allerdings ausschließlich Audio-Konnektivität mit dem Cisco WebEx Meetings-Server unterstützt. 35

Cisco WebEx Meetings Server Systemanforderungen

Cisco WebEx Meetings Server Systemanforderungen Erste Veröffentlichung: 21. Oktober 2012 Letzte Änderung: 21. Oktober 2012 Americas Headquarters Cisco Systems, Inc. 170 West Tasman Drive San Jose, CA 95134-1706 USA http://www.cisco.com Tel: 8 526-00

Mehr

Cisco WebEx Meetings Server-Planungsleitfaden und -Systemvoraussetzungen Version 2.5

Cisco WebEx Meetings Server-Planungsleitfaden und -Systemvoraussetzungen Version 2.5 Cisco WebEx Meetings Server-Planungsleitfaden und -Systemvoraussetzungen Version 2.5 Erste Veröffentlichung: 28. Mai 2014 Letzte Änderung: 22. Oktober 2014 Americas Headquarters Cisco Systems, Inc. 170

Mehr

Cisco WebEx Meetings Server Planungshandbuch

Cisco WebEx Meetings Server Planungshandbuch Erste Veröffentlichung: 21. Oktober 2012 Letzte Änderung: 21. Oktober 2012 Americas Headquarters Cisco Systems, Inc. 170 West Tasman Drive San Jose, CA 95134-1706 USA http://www.cisco.com Tel: 408 526-4000

Mehr

Bin ich fit für myconvento?

Bin ich fit für myconvento? Bin ich fit für myconvento? Sie planen den Einsatz unserer innovativen Kommunikationslösung myconvento und fragen sich gerade, ob Ihr Rechner die Anforderungen erfüllt? Hier erfahren Sie mehr. Inhalt Was

Mehr

Cisco WebEx Meetings Server FAQs (häufig gestellte Fragen) Version 1.5

Cisco WebEx Meetings Server FAQs (häufig gestellte Fragen) Version 1.5 Cisco WebEx Meetings Server FAQs (häufig gestellte Fragen) Version 1.5 Einführung 2 Anwendungen und Dokumente teilen 2 Abhalten von, Teilnehmen an und Einrichten von Meetings 3 Apple iphone und ipad 3

Mehr

Systemvoraussetzungen NovaBACKUP 17.1

Systemvoraussetzungen NovaBACKUP 17.1 Systemvoraussetzungen NovaBACKUP 17.1 Die Komplettlösung für Windows Server Backup Inhalt NovaBACKUP PC, Server & Business Essentials 3 Systemanforderungen 3 Unterstütze Systeme 3 NovaBACKUP Virtual Dashboard

Mehr

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck OneVision Software AG Inhalt Asura 9.5, Asura Pro 9.5, Garda 5.0...2 PlugBALANCEin 6.5, PlugCROPin 6.5, PlugFITin 6.5, PlugRECOMPOSEin 6.5, PlugSPOTin 6.5,...2 PlugTEXTin 6.5, PlugINKSAVEin 6.5, PlugWEBin

Mehr

Voraussetzungen für jeden verwalteten Rechner

Voraussetzungen für jeden verwalteten Rechner Kaseya 2 (v6.1) Systemvoraussetzungen Voraussetzungen für jeden verwalteten Rechner Kaseya Agent 333 MHz CPU oder höher 128 MB RAM 30 MB freier Festplattenspeicher Netzwerkkarte oder Modem Microsoft Windows

Mehr

Die in diesem Dokument aufgelisteten Anforderungen an das Betriebssystem schließen die aktuellen Patches und Servivepacks ein.

Die in diesem Dokument aufgelisteten Anforderungen an das Betriebssystem schließen die aktuellen Patches und Servivepacks ein. Systemanforderungen Die unten angeführten Systemanforderungen für Quark Publishing Platform sind grundlegende Anforderungen, Ihre Benutzerzahl, Asset-Anzahl und Anzahl der Asset-Versionen beeinflussen

Mehr

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck OneVision Software AG Inhalt Asura 9.6, Asura Pro 9.6, Garda 5.6...2 PlugBALANCEin 6.6, PlugCROPin 6.6, PlugFITin 6.6, PlugRECOMPOSEin 6.6, PlugSPOTin 6.6,...2 PlugTEXTin 6.6, PlugINKSAVEin 6.6, PlugWEBin

Mehr

Cisco WebEx Meetings Server Planungshandbuch Version 1.5

Cisco WebEx Meetings Server Planungshandbuch Version 1.5 Erste Veröffentlichung: 14. August 2013 Letzte Änderung: 26. September 2013 Americas Headquarters Cisco Systems, Inc. 170 West Tasman Drive San Jose, CA 95134-1706 USA http://www.cisco.com Tel: 408 526-4000

Mehr

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck OneVision Software AG Inhalt Asura 10, Asura Pro 10, Garda 10...2 PlugBALANCEin 10, PlugCROPin 10, PlugFITin 10, PlugRECOMPOSEin10, PlugSPOTin 10,...2 PlugTEXTin 10, PlugINKSAVEin 10, PlugWEBin 10...2

Mehr

Benutzer- und Referenzhandbuch

Benutzer- und Referenzhandbuch Benutzer- und Referenzhandbuch MobileTogether Client User & Reference Manual All rights reserved. No parts of this work may be reproduced in any form or by any means - graphic, electronic, or mechanical,

Mehr

Ralf M. Schnell. Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH

Ralf M. Schnell. Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH Ralf M. Schnell Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH Was ist Server Core? Warum Server Core? Was kann man damit machen? Was kann man damit nicht machen? Server Core: Installation Server Core:

Mehr

Inhalt. Stationey Grußkarten im Überblick... 3. Stationery Vorlagen in Mail... 4. Stationery Grußkarten installieren... 5

Inhalt. Stationey Grußkarten im Überblick... 3. Stationery Vorlagen in Mail... 4. Stationery Grußkarten installieren... 5 Grußkarten Inhalt Stationey Grußkarten im Überblick... 3 Stationery Vorlagen in Mail... 4 Stationery Grußkarten installieren... 5 App laden und installieren... 5 Gekaufte Vorlagen wiederherstellen 5 Die

Mehr

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck OneVision Software AG Inhalt Asura 10.2, Asura Pro 10.2,Garda 10.2...2 PlugBALANCEin 10.2, PlugCROPin 10.2, PlugFITin 10.2, PlugRECOMPOSEin 10.2, PlugSPOTin 10.2,...2 PlugTEXTin 10.2, PlugINKSAVEin 10.2,

Mehr

Client-Systemanforderungen für Brainloop Secure Dataroom ab Version 8.30

Client-Systemanforderungen für Brainloop Secure Dataroom ab Version 8.30 Client-Systemanforderungen für Brainloop Secure Dataroom ab Version 8.30 Copyright Brainloop AG, 2004-2014. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentenversion 2.0 Sämtliche verwendeten Markennamen und Markenzeichen

Mehr

Online Help StruxureWare Data Center Expert

Online Help StruxureWare Data Center Expert Online Help StruxureWare Data Center Expert Version 7.2.7 Virtuelle StruxureWare Data Center Expert-Appliance Der StruxureWare Data Center Expert-7.2-Server ist als virtuelle Appliance verfügbar, die auf

Mehr

enerpy collaborative webased workflows collaborative webbased groupware INDEX 1. Netzwerk Überblick 2. Windows Server 2008

enerpy collaborative webased workflows collaborative webbased groupware INDEX 1. Netzwerk Überblick 2. Windows Server 2008 INDEX 1. Netzwerk Überblick 2. Windows Server 2008 3. SQL Server 2008 (32 Bit & 64 Bit) 4. Benötigte Komponenten 5. Client Voraussetzungen 1 1. Netzwerk Überblick mobile Geräte über UMTS/Hotspots Zweigstelle

Mehr

Cloud for Customer Learning Resources. Customer

Cloud for Customer Learning Resources. Customer Cloud for Customer Learning Resources Customer Business Center Logon to Business Center for Cloud Solutions from SAP & choose Cloud for Customer https://www.sme.sap.com/irj/sme/ 2013 SAP AG or an SAP affiliate

Mehr

Windows PowerShell 3.0 für Einsteiger 1

Windows PowerShell 3.0 für Einsteiger 1 Windows PowerShell 3.0 für Einsteiger 1 Übersicht über Windows PowerShell 3.0. Arbeiten mit Event Logs und PING Autor: Frank Koch, Microsoft Deutschland Information in this document, including URLs and

Mehr

Einsatzbedingungen FAMOS 4.0

Einsatzbedingungen FAMOS 4.0 Einsatzbedingungen FAMOS 4.0 Architektur FAMOS ist als Client-Server System konzipiert und voll netzwerkfähig. Alternativ kann die Installation als Einzelplatz-Lösung erfolgen. Einige Erweiterungen wie

Mehr

MediaBoxXT 4.0. Einfache Erstellung von Postscript-Dateien mit QuarkXPress. JoLauterbach Software GmbH Stolzingstraße 4a 95445 Bayreuth Germany

MediaBoxXT 4.0. Einfache Erstellung von Postscript-Dateien mit QuarkXPress. JoLauterbach Software GmbH Stolzingstraße 4a 95445 Bayreuth Germany MediaBoxXT 4.0 Einfache Erstellung von Postscript-Dateien mit QuarkXPress JoLauterbach Software GmbH Stolzingstraße 4a 95445 Bayreuth Germany Telefon: 0921-730 3363 Fax: 0921-730 3394 Internet: email:

Mehr

Client-Systemanforderungen für Brainloop Secure Dataroom ab Version 8.30

Client-Systemanforderungen für Brainloop Secure Dataroom ab Version 8.30 Client-Systemanforderungen für Brainloop Secure Dataroom ab Version 8.30 Copyright Brainloop AG, 2004-2015. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentenversion: 1.1 Sämtliche verwendeten Markennamen und Markenzeichen

Mehr

Benutzerhandbuch für Cisco Unified MeetingPlace für Outlook Version 7.1

Benutzerhandbuch für Cisco Unified MeetingPlace für Outlook Version 7.1 Benutzerhandbuch für Cisco Unified MeetingPlace für Outlook Version 7.1 Amerikazentrale Cisco Systems, Inc. 170 West Tasman Drive San Jose, CA 95134-1706 USA http://www.cisco.com Tel: +1 408 526-4000 800

Mehr

D A C C E ABC D ECF C E D C D A B C D EE D F E A A AE A E EE E E A DE E A AA

D A C C E ABC D ECF C E D C D A B C D EE D F E A A AE A E EE E E A DE E A AA ABCDECFCEDCD DACCE ABCDEEDFEAAAEAE EEEEADEEAAA Unterstützte Betriebssysteme: o Windows XP SP3 32 Bit o Windows Vista 32/64 Bit mit SP2 o Windows 7 32/64 Bit o MAC OS X 10.6.4 Hinweis: Bitte installieren

Mehr

Microsoft Windows SharePoint Services. Tom Wendel Microsoft Developer Evangelist

Microsoft Windows SharePoint Services. Tom Wendel Microsoft Developer Evangelist Microsoft Windows SharePoint Services Tom Wendel Microsoft Developer Evangelist Microsoft SharePoint Foundation 2010 Tom Wendel Microsoft Developer Evangelist Agenda Was ist dieses SharePoint Foundation

Mehr

Systemvoraussetzungen für Autodesk Revit 2015 - Produkte (gemäß Angaben von Autodesk)

Systemvoraussetzungen für Autodesk Revit 2015 - Produkte (gemäß Angaben von Autodesk) Systemvoraussetzungen für Autodesk Revit 2015 - Produkte (gemäß Angaben von Autodesk) Mindestanforderung: Einstiegskonfiguration Betriebssystem ¹ Windows 8.1 Enterprise, Pro oder Windows 8.1 CPU-Typ Single-

Mehr

Cisco WebEx Meetings Server FAQs (häufig gestellte Fragen) Version 2.0

Cisco WebEx Meetings Server FAQs (häufig gestellte Fragen) Version 2.0 Häufig gestellte Fragen Cisco WebEx Meetings Server FAQs (häufig gestellte Fragen) Version 2.0 Einführung 2 Anwendungen und Dokumente teilen 2 Abhalten von, Teilnehmen an und Einrichten von Meetings 3

Mehr

VPN Tracker für Mac OS X

VPN Tracker für Mac OS X VPN Tracker für Mac OS X How-to: Kompatibilität mit DrayTek Vigor Routern Rev. 1.0 Copyright 2003 equinux USA Inc. Alle Rechte vorbehalten. 1. Einführung 1. Einführung Diese Anleitung beschreibt, wie eine

Mehr

Remotely Anywhere Verwendung von Zertifikaten Schritt für Schritt Anleitung zur Implementation von Zertifikaten in Remotely Anywhere

Remotely Anywhere Verwendung von Zertifikaten Schritt für Schritt Anleitung zur Implementation von Zertifikaten in Remotely Anywhere Remotely Anywhere Verwendung von Zertifikaten Schritt für Schritt Anleitung zur Implementation von Zertifikaten in Remotely Anywhere Copyright 1997-2005 Brainware Consulting & Development AG All rights

Mehr

Softwareanforderungen für Microsoft Dynamics CRM Server 2015

Softwareanforderungen für Microsoft Dynamics CRM Server 2015 Softwareanforderungen für Microsoft Dynamics CRM Server 2015 https://technet.microsoft.com/de-de/library/hh699671.aspx Windows Server-Betriebssystem Microsoft Dynamics CRM Server 2015 kann nur auf Computern

Mehr

Worry-FreeTM. Business Security Standard- und Advanced-Versionen. Systemvoraussetzungen. Administrator s Guide. Securing Your Journey to the Cloud

Worry-FreeTM. Business Security Standard- und Advanced-Versionen. Systemvoraussetzungen. Administrator s Guide. Securing Your Journey to the Cloud Worry-FreeTM Business Security Standard- und Advanced-Versionen Securing Your Journey to the Cloud Administrator s Guide Systemvoraussetzungen Trend Micro Incorporated behält sich das Recht vor, Änderungen

Mehr

Vorraussetzung für die Integration BlackBerry Solution von T-Mobile für Microsoft Exchange und BlackBerry Enterprise Server Express 5.0.

Vorraussetzung für die Integration BlackBerry Solution von T-Mobile für Microsoft Exchange und BlackBerry Enterprise Server Express 5.0. Vorraussetzung für die Integration BlackBerry Solution von T-Mobile für Microsoft Exchange und BlackBerry Enterprise Server Express 5.0.2 Ihre Angaben Firma: Ansprechpartner: Abteilung: Straße: Ort: Telefon:

Mehr

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems Transfer project templates easily between systems A PLM Consulting Solution Public The consulting solution XML Template Transfer enables you to easily reuse existing project templates in different PPM

Mehr

Hardware- und Software-Anforderungen IBeeS.ERP

Hardware- und Software-Anforderungen IBeeS.ERP Hardware- und Software-Anforderungen IBeeS.ERP IBeeS GmbH Stand 08.2015 www.ibees.de Seite 1 von 8 Inhalt 1 Hardware-Anforderungen für eine IBeeS.ERP - Applikation... 3 1.1 Server... 3 1.1.1 Allgemeines

Mehr

Dipl.-Inform. Harald Zinnen Senior Solution Specialist Datacenter Microsoft Deutschland GmbH harald.zinnen@microsoft.com

Dipl.-Inform. Harald Zinnen Senior Solution Specialist Datacenter Microsoft Deutschland GmbH harald.zinnen@microsoft.com Dipl.-Inform. Harald Zinnen Senior Solution Specialist Datacenter Microsoft Deutschland GmbH harald.zinnen@microsoft.com DATACENTER MANAGEMENT monitor configure backup virtualize automate 1995 2000 2005

Mehr

Schnellstartanleitung. Version R9. Deutsch

Schnellstartanleitung. Version R9. Deutsch Data Backup Schnellstartanleitung Version R9 Deutsch März 19, 2015 Agreement The purchase and use of all Software and Services is subject to the Agreement as defined in Kaseya s Click-Accept EULATOS as

Mehr

Jörg Hüner Senior Consultant. Kontakt-Information: jh@printvis.com www.printvis.com

Jörg Hüner Senior Consultant. Kontakt-Information: jh@printvis.com www.printvis.com Jörg Hüner Senior Consultant Kontakt-Information: jh@printvis.com www.printvis.com Gegründet im Jahre 1997 Firmensitz in Odder (in der Nähe von Århus, Dänemark) Berater und Entwickler in DK, DE, NL, NO,

Mehr

Einsatzbedingungen FAMOS 3.10

Einsatzbedingungen FAMOS 3.10 Einsatzbedingungen FAMOS 3.10, Betriebssystem, Netzwerkintegration FAMOS ist als Mehrbenutzersystem konzipiert und damit voll netzwerkfähig. Die Integration in bestehende Netzwerke mit dem TCP/IP-Standard

Mehr

TVHD800x0. Port-Weiterleitung. Version 1.1

TVHD800x0. Port-Weiterleitung. Version 1.1 TVHD800x0 Port-Weiterleitung Version 1.1 Inhalt: 1. Übersicht der Ports 2. Ein- / Umstellung der Ports 3. Sonstige Hinweise Haftungsausschluss Diese Bedienungsanleitung wurde mit größter Sorgfalt erstellt.

Mehr

Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt

Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security Inhalt 1 Systemanforderungen für Internet Security...2 2 Installationsanleitung: Internet Security für einen Test auf einem Computer

Mehr

Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13

Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13 Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13 Table of Contents Deutsch 1 1. Bevor Sie anfangen 1 2. Installation 2 Troubleshooting 6 Version 06.08.2011 1. Bevor Sie anfangen Packungsinhalt ŸTFM-560X

Mehr

IBM Security Lab Services für QRadar

IBM Security Lab Services für QRadar IBM Security Lab Services für QRadar Serviceangebote für ein QRadar SIEM Deployment in 10 bzw. 15 Tagen 28.01.2015 12015 IBM Corporation Agenda 1 Inhalt der angebotenen Leistungen Allgemeines Erbrachte

Mehr

Silvan Geser Solution Specialist Unified Communications Microsoft Schweiz GmbH

Silvan Geser Solution Specialist Unified Communications Microsoft Schweiz GmbH Silvan Geser Solution Specialist Unified Communications Microsoft Schweiz GmbH - Henry Ford, 1863-1947 Individuelle erreichbarkeit Sicherheit und Regulatorien Verteilte Teams Partner und Kunden Hohe Kosten

Mehr

Systemanforderungen. Sage Personalwirtschaft

Systemanforderungen. Sage Personalwirtschaft Systemanforderungen Sage Personalwirtschaft Inhalt 1.1 für die Personalwirtschaft... 3 1.1.1 Allgemeines... 3 1.1.2 Betriebssysteme und Software... 3 1.2 Hinweise zur Verwendung von Microsoft Office...

Mehr

Ribbon- Technologie. WinLine 10.0 an der Startlinie!

Ribbon- Technologie. WinLine 10.0 an der Startlinie! WinLine 10.0 an der Startlinie! In Kürze erscheint die neue WinLine 10.0. Diese neue Version bietet Ihnen eine Reihe neuer Features und Vorteile, von denen wir Ihnen hier einige vorstellen wollen: Ribbon-

Mehr

Table Of Contents. Kapitel 1. Systemanforderungen für Office 2013

Table Of Contents. Kapitel 1. Systemanforderungen für Office 2013 Auflistung Das Dokument wird wie vorliegend bereitgestellt. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen und Ansichten, einschließlich URLs und andere Internetwebsites, können ohne vorherige Ankündigung

Mehr

Spezifikationen SMART Bridgit 2010

Spezifikationen SMART Bridgit 2010 VOR DEM DRUCKEN BITTE NACHDENKEN Spezifikationen SMART Bridgit 2010 Version 4.0 Produktbeschreibung Die SMART Bridgit -Software ist eine kostengünstige Client/Server-Anwendung, mit der Se auf einfache

Mehr

tricerat Simplify Value Package

tricerat Simplify Value Package tricerat Simplify Value Package Das Simplify Value Package importiert mehr als 350 gebräuchliche Einstellungsobjekte in die Datenbank der Simplify Suite - so dass diese per Drag & Drop zugewiesen werden

Mehr

SAP BusinessObjects Planning and Consolidation Version 10.0 for NetWeaver Platform Information, Support Pack Dates and Maintenance Dates Nov 22, 2012

SAP BusinessObjects Planning and Consolidation Version 10.0 for NetWeaver Platform Information, Support Pack Dates and Maintenance Dates Nov 22, 2012 SAP BusinessObjects Planning and Consolidation Version 10.0 for NetWeaver Platform Information, Support Pack Dates and Maintenance Dates Nov 22, 2012 Disclaimer This PAM represents current planning for

Mehr

TECHNISCHE VORAUSSETZUNGEN 08/2015

TECHNISCHE VORAUSSETZUNGEN 08/2015 Hardware- und Software-Anforderungen zum Betrieb von GSD-Softwarelösungen Stand: 30. Juli 2015 Impressum: GSD Gesellschaft für Software, Entwicklung und Datentechnik mbh Ludwigsstädter Straße 95+97 D-96342

Mehr

Systemanforderungen. Sage Personalwirtschaft

Systemanforderungen. Sage Personalwirtschaft Systemanforderungen Sage Personalwirtschaft Systemanforderungen der Sage HR Software für die Personalwirtschaft... 3 Allgemeines... 3 Betriebsysteme und Software... 4 Hardwareanforderungen... 5 Datenbankserver

Mehr

Worry-Free Business Security Standard- und Advanced-Versionen Service Pack 1

Worry-Free Business Security Standard- und Advanced-Versionen Service Pack 1 Worry-Free Business Security Standard- und Advanced-Versionen Service Pack 1 Systemvoraussetzungen Securing Your Journey to the Cloud p c Protected Cloud ws Web Security Trend Micro Deutschland GmbH behält

Mehr

Worry-Free. p c. Business Security Standard- und Advanced-Versionen. Systemvoraussetzungen. Securing Your Journey to the Cloud.

Worry-Free. p c. Business Security Standard- und Advanced-Versionen. Systemvoraussetzungen. Securing Your Journey to the Cloud. Worry-Free Business Security Standard- und Advanced-Versionen Systemvoraussetzungen Securing Your Journey to the Cloud p c Protected Cloud ws Web Security Trend Micro Incorporated behält sich das Recht

Mehr

com.tom ServicePortal V1.02 Erste Schritte com.tom Erste Schritte Copyright 2014 Beck IPC GmbH Page 1 of 11

com.tom ServicePortal V1.02 Erste Schritte com.tom Erste Schritte Copyright 2014 Beck IPC GmbH Page 1 of 11 com.tom Copyright 2014 Beck IPC GmbH Page 1 of 11 INHALT 1 AUFGABE... 3 2 VORAUSSETZUNG... 3 3 SERVICEPORTAL... 3 4 KONTO ERSTELLEN... 3 5 ÜBERSICHT... 5 6 PROJEKT EINRICHTEN... 5 7 GATEWAY AKTIVIEREN...

Mehr

Office 365 Partner-Features

Office 365 Partner-Features Office 365 Partner-Features Régis Laurent Director of Operations, Global Knowledge Competencies include: Gold Learning Silver System Management Inhalt 1. Zugriff auf Office 365 IUR und Partner-Features

Mehr

Samsung Data Migration v2.7 Einführung und Installationsanleitung

Samsung Data Migration v2.7 Einführung und Installationsanleitung Samsung Data Migration v2.7 Einführung und Installationsanleitung 2014.07 (Rev 2.7.) Haftungsausschluss SAMSUNG ELECTRONICS BEHÄLT SICH DAS RECHT VOR, PRODUKTE, INFORMATIONEN UND SPEZIFIKATIONEN OHNE ANKÜNDIGUNG

Mehr

Pflichtfeld Liste SCHOTT ebilling. Version 1.1, 16.10.2013

Pflichtfeld Liste SCHOTT ebilling. Version 1.1, 16.10.2013 Pflichtfeld Liste SCHOTT ebilling Version 1.1, 16.10.2013 1 EINFÜHRUNG Die SCHOTT AG möchte eingehende Rechnungen in elektronischer Form erhalten. Zur Eliminierung des üblichen, EDI-begleitenden Papierprozesses

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen INDEX Netzwerk Überblick Benötigte n für: Windows Server 2008 Windows Server 2008 R2 Windows Server 2012 Windows SQL Server 2008 (32 Bit & 64 Bit) Windows SQL Server 2012 Client Voraussetzungen

Mehr

Allgemeine Informationen Slides2Go Stand April 2015

Allgemeine Informationen Slides2Go Stand April 2015 Allgemeine Informationen Slides2Go Stand April 2015 1. ALLGEMEINE INFORMATIONEN... 3 1.1 SYSTEMANFORDERUNGEN WEB-BACKEND... 3 1.2 SYSTEMANFORDERUNGEN FRONTEND / APP... 3 1.3 UNTERSTÜTZTE DATEIFORMATE...

Mehr

TECHNISCHE VORAUSSETZUNGEN 09/2014

TECHNISCHE VORAUSSETZUNGEN 09/2014 Hardware- und Software-Anforderungen zum Betrieb von GSD-Softwarelösungen Stand: 18. September 2014 Impressum: GSD Gesellschaft für Software, Entwicklung und Datentechnik mbh Ludwigsstädter Straße 95+97

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen für das Newforma Project Center Project Center Eleventh Edition-Clients, Project Center-Server und Newforma Info -Server benötigen die folgenden Systemvoraussetzungen. Der Anwender

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen ID Information und Dokumentation im Gesundheitswesen GmbH & Co. KGaA Platz vor dem Neuen Tor 2 10115 Berlin Systemvoraussetzungen ID DIACOS ID EFIX ID QS Bögen ID DIACOS PHARMA August 2015 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Systemvoraussetzungen. Für große und mittelständische Unternehmen

Systemvoraussetzungen. Für große und mittelständische Unternehmen Systemvoraussetzungen Für große und mittelständische Unternehmen Trend Micro Incorporated behält sich das Recht vor, Änderungen an diesem Dokument und den hierin beschriebenen Produkten ohne Vorankündigung

Mehr

- Kritischen Patch Systemvoraussetzungen Für große und mittelständische Unternehmen

- Kritischen Patch Systemvoraussetzungen Für große und mittelständische Unternehmen - Kritischen Patch Systemvoraussetzungen Für große und mittelständische Unternehmen Trend Micro Incorporated behält sich das Recht vor, Änderungen an diesem Dokument und den hierin beschriebenen Produkten

Mehr

Die neuen 3PAR StoreServ Systeme

Die neuen 3PAR StoreServ Systeme Die neuen 3PAR StoreServ Systeme Prof. Dr. Thomas Horn IBH IT-Service GmbH Gostritzer Str. 67a 01217 Dresden info@ibh.de www.ibh.de Die neuen HP 3PAR-Systeme Die HP 3PAR StoreServ 7000 Familie zwei Modelle

Mehr

Benutzerhandbuch für Cisco Unified MeetingPlace für Outlook Version 8.0

Benutzerhandbuch für Cisco Unified MeetingPlace für Outlook Version 8.0 Benutzerhandbuch für Cisco Unified MeetingPlace für Outlook Version 8.0 Americas Headquarters Cisco Systems, Inc. 170 West Tasman Drive San Jose, CA 95134-1706 USA http://www.cisco.com Tel: 408 526-4000

Mehr

Granite Gerhard Pirkl

Granite Gerhard Pirkl Granite Gerhard Pirkl 2013 Riverbed Technology. All rights reserved. Riverbed and any Riverbed product or service name or logo used herein are trademarks of Riverbed Technology. All other trademarks used

Mehr

Systemanforderungen für MuseumPlus und emuseumplus

Systemanforderungen für MuseumPlus und emuseumplus Systemanforderungen für MuseumPlus und emuseumplus Systemanforderungen für MuseumPlus und emuseumplus Gültig ab: 01.03.2015 Neben den aufgeführten Systemvoraussetzungen gelten zusätzlich die Anforderungen,

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen [Stand: 10.02.2014 Version: 37.0] Hier erhalten Sie eine Übersicht zu den für alle Software-Produkte von ELO Digital Office GmbH. Inhalt 1 ELOprofessional 2011... 5 1.1 Server 2011... 5 1.1.1 Windows...

Mehr

HP STOREVIRTUAL STORAGE. Erweiterbarer Speicher für virtualisierte Umgebungen

HP STOREVIRTUAL STORAGE. Erweiterbarer Speicher für virtualisierte Umgebungen STORAGE Erweiterbarer Speicher für virtualisierte Umgebungen STORAGE 1. HP Disk Storage Systeme 2. HP StoreVirtual Hardware 3. HP StoreVirtual Konzept 4. HP StoreVirtual VSA 5. HP StoreVirtual Management

Mehr

Version 2.0. Copyright 2013 DataCore Software Corp. All Rights Reserved.

Version 2.0. Copyright 2013 DataCore Software Corp. All Rights Reserved. Version 2.0 Copyright 2013 DataCore Software Corp. All Rights Reserved. VDI Virtual Desktop Infrastructure Die Desktop-Virtualisierung im Unternehmen ist die konsequente Weiterentwicklung der Server und

Mehr

Kleine Torte statt vieler Worte

Kleine Torte statt vieler Worte Kleine Torte statt vieler Worte Effektives Reporting & Dashboarding mit IBM Cognos 8 BI Jens Gebhardt Presales Manager Core Technologies BI Forum Hamburg 2008 IBM Corporation Performance Optimierung 2

Mehr

Technische Voraussetzungen

Technische Voraussetzungen Technische Voraussetzungen Um NextPhysio Videos abspielen zu können, müssen ihr Computer und ihre Internetverbindung bestimmte Anforderungen erfüllen. Hier finden Sie alles - übersichtlich aufbereitet

Mehr

Benutzerhandbuch für Click to Call Version 8.0

Benutzerhandbuch für Click to Call Version 8.0 Version 8.0 5/13/10 Amerikazentrale Cisco Systems, Inc. 170 West Tasman Drive San Jose, CA 95134-1706 USA http://www.cisco.com Tel: +1 408 526-4000 +1 800 553-6387 Fax: +1 408 527-0883 Text Part Number:

Mehr

Symantec Backup Exec.cloud

Symantec Backup Exec.cloud Better Backup For All Symantec Backup Exec.cloud Ing. Martin Mairhofer Sr. Principal Presales Consultant 1 Backup Exec Family The Right Solution For Any Problem # of Servers 25 or More Servers Backup Exec

Mehr

RDS und Azure RemoteApp

RDS und Azure RemoteApp RDS und Azure RemoteApp Inhalt Remote Desktop Services Ein kurzer Überblick RD Session Host und RD Virtualization Host RDS auf Azure Desktop Remoting in der Cloud RD RemoteApp Was ist das und wie funktioniert

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen [Stand: 06.08.2014 Version: 44] Hier erhalten Sie eine Übersicht zu den für alle Software-Produkte von ELO Digital Office GmbH. Inhalt 1 ELOprofessional Server 9... 4 1.1 Windows... 4 1.1.1 Betriebssystem...

Mehr

INDEX. Netzwerk Überblick. Benötigte Komponenten für: Windows Server 2008. Windows Server 2008 R2. Windows Server 2012

INDEX. Netzwerk Überblick. Benötigte Komponenten für: Windows Server 2008. Windows Server 2008 R2. Windows Server 2012 INDEX Netzwerk Überblick Benötigte Komponenten für: Windows Server 2008 Windows Server 2008 R2 Windows Server 2012 Windows SQL Server 2008 (32 Bit & 64 Bit) Windows SQL Server 2012 Client Voraussetzungen

Mehr

Inptools-Handbuch. Steffen Macke

Inptools-Handbuch. Steffen Macke Inptools-Handbuch Steffen Macke Inptools-Handbuch Steffen Macke Veröffentlicht $Date 2014-01-28$ Copyright 2008, 2009, 2011, 2012, 2014 Steffen Macke Dieses Dokument wurde unter der GNU-Lizenz für freie

Mehr

Perinorm Systemvoraussetzungen ab Version Release 2010

Perinorm Systemvoraussetzungen ab Version Release 2010 Perinorm Systemvoraussetzungen ab Version Release 2010 1. DVD Version - Einzelplatzversion Betriebssystem Unterstützte Betriebssysteme Windows XP, Windows Vista Windows 7 (falls bereits verfügbar) Auf

Mehr

Cisco WebEx Meetings Server Häufig gestellte Fragen Version 2.5

Cisco WebEx Meetings Server Häufig gestellte Fragen Version 2.5 Cisco WebEx Meetings Server Häufig gestellte Fragen Version 2.5 Einführung 2 Anwendungen und Dokumente teilen 2 Abhalten von, Teilnehmen an und Einrichten von Meetings 3 Beitreten zu einem WebEx-Meeting

Mehr

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch Workspace Portal 2.1 Dieses Dokument unterstützt die aufgeführten Produktversionen sowie alle folgenden Versionen, bis das Dokument durch eine neue Auflage ersetzt

Mehr

BlackBerry Enterprise Server Express Systemvoraussetzungen

BlackBerry Enterprise Server Express Systemvoraussetzungen BlackBerry Enterprise Server Express Systemvoraussetzungen Hardware-en: BlackBerry Enterprise Server Express Die folgenden en gelten für BlackBerry Enterprise Server Express und die BlackBerry Enterprise

Mehr

Benutzerhandbuch zum WebEx Meeting Center mit Zusammenarbeitsräumen (CMR Cloud)

Benutzerhandbuch zum WebEx Meeting Center mit Zusammenarbeitsräumen (CMR Cloud) Benutzerhandbuch zum WebEx Meeting Center mit Zusammenarbeitsräumen (CMR Cloud) Erste Veröffentlichung: 01. August 2014 Letzte Änderung: 01. August 2014 Americas Headquarters Cisco Systems, Inc. 170 West

Mehr

IT Plattformen der Zukunft

IT Plattformen der Zukunft Better running IT with Flexpod IT Plattformen der Zukunft Herbert Bild Solutions Marketing Manager Net herbert.bild@netapp.com So fahren Sie Ihr Auto So fahren Sie Ihre IT Steigende Kosten und Druck auf

Mehr

Häufig gestellte Fragen zur sicheren Verwendung der Remote Support Platform (RSP)

Häufig gestellte Fragen zur sicheren Verwendung der Remote Support Platform (RSP) SAP Business One Öffentlich Häufig gestellte Fragen zur sicheren Verwendung der Remote Support Platform (RSP) Zutreffende Release-Stände: Remote Support Platform für SAP Business One Release 2.3, 2.4 und

Mehr

Virtualisierung fur Einsteiger

Virtualisierung fur Einsteiger Brochure More information from http://www.researchandmarkets.com/reports/3148674/ Virtualisierung fur Einsteiger Description: Virtualisierung von Grund auf verstehen Für die meisten Administratoren gehört

Mehr

SMART Notebook 11.2 Software für Windows - und Mac-Computer

SMART Notebook 11.2 Software für Windows - und Mac-Computer Versionshinweise SMART Notebook 11.2 Software für Windows - und Mac-Computer Über diese Versionshinweise Diese Versionshinweise fassen die Funktionen der SMART Notebook 11.2 Collaborative Learning Software

Mehr

Information. OpenScape Web Collaboration

Information. OpenScape Web Collaboration Information OpenScape Web Collaboration OpenScape Web Collaboration ist eine skalierbare, sichere und extrem zuverlässige Webkonferenz-Lösung für Unternehmen jeder Größe. Communication for the open minded

Mehr

Learning Suite Talent Suite Compliance Suite. Systemvoraussetzungen

Learning Suite Talent Suite Compliance Suite. Systemvoraussetzungen Learning Suite Talent Suite Compliance Suite Systemvoraussetzungen Vorwort Dieses Dokument beschreibt, welche Anforderungen an die Installationsumgebung zu stellen sind, um die Plattform unter optimalen

Mehr

Neue Geschäftschancen mit System Center

Neue Geschäftschancen mit System Center Neue Geschäftschancen mit System Center Infrastrukturen erfolgreich im Griff Katja Kol Private Cloud Lead Mathias Schmidt Technologieberater Agenda Herausforderungen = Geschäftschancen Management vom Client

Mehr

Avigilon Control Center Virtual Matrix Benutzerhandbuch

Avigilon Control Center Virtual Matrix Benutzerhandbuch Avigilon Control Center Virtual Matrix Benutzerhandbuch Version 5.0 PDF-ACCVM-A-Rev1_DE Copyright 2013 Avigilon. Alle Rechte vorbehalten. Änderungen der vorliegenden Informationen vorbehalten. Ohne ausdrückliche

Mehr

HAFTUNGSAUSSCHLUSS URHEBERRECHT

HAFTUNGSAUSSCHLUSS URHEBERRECHT SYSTEM REQUIREMENTS 2 HAFTUNGSAUSSCHLUSS Die in diesem Handbuch gemachten Angaben können sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern und gelten als nicht rechtsverbindlich. Die beschriebene Software

Mehr

Nichttechnische Aspekte Hochverfügbarer Systeme

Nichttechnische Aspekte Hochverfügbarer Systeme Nichttechnische Aspekte Hochverfügbarer Systeme Kai Dupke Senior Product Manager SUSE Linux Enterprise kdupke@novell.com GUUG Frühjahrsfachgespräch 2011 Weimar Hochverfügbarkeit Basis für Geschäftsprozesse

Mehr

Systemanforderungen und unterstützte Software

Systemanforderungen und unterstützte Software Systemanforderungen und unterstützte Software 1. Systemanforderungen für Server und Client Diese Anforderungen gelten für den Betrieb von Sage 200 ERP Extra Version 2013 Die Übersicht beschreibt die für

Mehr

Parallels Desktop 4 für Windows und Linux - Readme

Parallels Desktop 4 für Windows und Linux - Readme Parallels Desktop 4 für Windows und Linux - Readme Willkommen zu Parallels Desktop für Windows und Linux Build 4.0.6630. Dieses Dokument enthält Informationen, die Sie für die erfolgreiche Installation

Mehr

Anleitung zur Schnellinstallation TE100-P1U

Anleitung zur Schnellinstallation TE100-P1U Anleitung zur Schnellinstallation TE100-P1U V2 Table of Contents Deutsch 1 1. Bevor Sie anfangen 1 2. Installation 2 3. Konfiguration des Druckservers 3 4. Hinzufügen des Druckers zu Ihren PC-Einstellungen

Mehr