Vorwort Glossar der Fachbegriffe...4. Hardware der Virtual Machine...5. Parallels Desktop installieren...6. Parallels Desktop starten...

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Vorwort... 3. Glossar der Fachbegriffe...4. Hardware der Virtual Machine...5. Parallels Desktop installieren...6. Parallels Desktop starten..."

Transkript

1 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Vorwort... 3 Glossar der Fachbegriffe...4 Hardware der Virtual Machine...5 Parallels Desktop installieren...6 Parallels Desktop starten...12 Parallels Desktop aktivieren...13 Virtual Machine erstellen...15 Express-Installation von Windows XP oder Windows Vista...15 Problemlösung...25 Virtual Machine ausführen...26 Symbolleiste...26 Virtual Machine anhalten und unterbrechen...27 Virtual Machine starten und fortsetzen...28 Darstellungsmodi wechseln...29 Netzwerk in einer Virtual Machine...31 Gemeinsam genutzte Ordner in der Virtual Machine einrichten...31 Windows-Programme installieren...32 Konfiguration der Virtual Machine darstellen...33 Anwendungstipps...36 Notizen

2 Copyright Parallels Software International, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Parallels und das Parallels Logo sind eingetragene Marken, Coherence, Compressor, SmartSelect und Transporter sind Marken von Parallels Software International, Inc. Dieses Produkt basiert auf einer Technologie, für die zahlreiche Patente angemeldet wurden. Die Verbreitung dieses Produkts oder von Teilen davon ist in jeder Form verboten, wenn der Inhaber der Copyright-Rechte zuvor nicht eine diesbezügliche Erlaubnis in schriftlicher Form erteilt hat. Microsoft, Windows, Windows Server, Windows NT, Windows Vista und MS-DOS sind eingetragene Marken der Microsoft Corporation. Linux ist eine eingetragene Marke von Linus Torvalds. Apple, Bonjour, Finder, Mac, Macintosh und Mac OS sind Marken von Apple Inc. Solaris ist eine eingetragene Marke von Sun Microsystems, Inc. ecomstation ist eine Marke von Serenity Systems International. FreeBSD ist eine eingetragene Marke von The FreeBSD Foundation. Intel und Intel Core sind Marken oder eingetragene Marken der Intel Corporation. OS/2 Warp ist eine eingetragene Marke der International Business Machines Corporation. VMware ist eine eingetragene Marke von VMware, Inc. Alle anderen hier erwähnten Marken und Namen sind Marken ihrer jeweiligen Inhaber. 2

3 Vorwort Vorwort Diese Kurzanleitung informiert Sie Schritt für Schritt über die Installation von Parallels Desktop und das Erstellen einer direkt zu benutzenden Virtual Machine mit dem Betriebssystem Windows XP oder Windows Vista. Er beschreibt außerdem, wie eine Virtual Machine angehalten, gestartet und unterbrochen wird, wie man zwischen verschiedenen Ansichtsmodi wechselt, wie Programme installiert werden und hält viele weitere nützliche Informationen bereit. 3

4 Glossar der Fachbegriffe Glossar der Fachbegriffe Primäres Betriebssystem (Primäres BS): Dabei handelt es sich um das Betriebssystem, das beim Einschalten Ihres Macintosh Computers geladen wird. In diesem Fall ist das Mac OS X. Virtual Machine (VM): Parallels Desktop emuliert einen Computer, der auf Ihrem Mac betrieben wird. Dieser emulierte Computer wird als Virtual Machine bezeichnet. Eine Virtual Machine besitzt ihre eigene (standardmäßige) Hardware, einen eigenen Bildschirm (besser gesagt: ein großes Fenster) und erfordert ein Betriebssystem. Dieses Betriebssystem und die darin installierten Programme sind in der Virtual Machine isoliert und benutzen die physische Hardware des Mac. Mit einer Virtual Machine haben Sie folgende Möglichkeiten: Mehrere Betriebssysteme mit zugehörigen Programmen gleichzeitig auf einem Mac ausführen. Ohne Neustart des Mac zwischen verschiedenen Betriebssystemen wechseln. Sämtliche benötigte Software ist verfügbar auf einem physischen Computer. Gastbetriebssystem (Gast-BS): Dabei handelt es sich um ein weiteres Betriebssystem auf Ihrem Mac. Das Gastbetriebssystem kann Windows XP, Windows Vista, Linux oder irgendein anderes unterstütztes Betriebssystem sein, das in der Virtual Machine installiert wurde. Konfiguration der Virtual Machine: Liste der Geräte und Optionen der Virtual Machine. Diese Liste wird im Fenster VM-Eigenschaften angezeigt und kann im Konfigurationseditor bearbeitet werden. ISO-Image: Diese Datei enthält den gesamten Inhalt einer CD-ROM oder DVD und dient gewöhnlich zur Installation eines Gastbetriebssystems in einer Virtual Machine. 4

5 Hardware der Virtual Machine Hardware der Virtual Machine Eine Virtual Machine verhält sich wie ein PC mit folgenden Hardware-Komponenten: Intel Pentium-Prozessor Standard-Motherboard kompatibel mit dem Intel i815 Chipset bis zu MB Speicher VGA- oder SVGA-Monitor mit VESA 3.0-Unterstützung 1.44 MB-Disketten-Laufwerk, das einer Imagedatei zugeordnet ist bis zu vier IDE-Geräte Bei diesen Geräten kann es sich entweder um eine virtuelle Festplatte von 20 MB bis 128 GB Größe (zugeordnet zu einer Imagedatei), eine Boot Camp-Partition oder um ein CD/DVD-ROM-Laufwerk handeln, das einem echten Laufwerk oder einer Imagedatei zugeordnet wurde. bis zu fünf virtuelle Netzwerk-Schnittstellen, einschließlich virtuelle Ethernet- Netzwerkkarte kompatibel mit RTL8029 Standardmäßig benutzt die Virtual Machine die Netzwerkverbindung, die Ihr Macintosh-Computer verwendet. bis zu vier serielle (COM) Ports, die einem Socket oder einer Ausgabedatei zugeordnet wurden bis zu drei Parallel- (LPT) Ports, die einer Ausgabedatei oder einem an den Macintosh Computer angeschlossenen Drucker zugeordnet sind. USB 2.0 Controller mit 8 Anschlüssen sowie USB 1.1 Controller mit 2 Anschlüssen AC'97-kompatible Soundkarte Die Tonaufnahme wird unterstützt. Standardmäßige PC-Tastatur PS/2-Maus mit Rad 5

6 Parallels Desktop installieren Parallels Desktop installieren Wenn Sie Parallels Desktop in einer Verpackung gekauft haben, legen Sie die Parallels Desktop CD in das CD/DVD-ROM-Laufwerk Ihres Computers. Öffnen Sie im Finder die Parallels Desktop CD und öffnen Sie das Paket Parallels Desktop. Wenn Sie Parallels Desktop im Parallels Online Store erworben haben, laden Sie sich im Parallels Download Center den neuesten Build unter herunter. Doppelklicken Sie nach Abschluss des Downloads in die heruntergeladene DMG-Datei, um das Fenster des Installationsprogramms für Parallels Desktop zu öffnen. Doppelklicken Sie in Parallels Desktop installieren, um die Installation einzuleiten. 6

7 Parallels Desktop installieren 1. Der Dialog Willkommen wird eingeblendet. Klicken Sie in Fortfahren. 2. Benutzen Sie im Dialog Softwarelizenzvertrag den Rollbalken, um den gesamten Vertrag zu lesen. Klicken Sie in Drucken, um den Vertrag auszudrucken und zu Ihren Unterlagen zu nehmen oder klicken Sie in Sichern, um ihn zur späteren Verwendung zu sichern. Klicken Sie anschließend in Fortfahren. Hinweis: Während der Installation können Sie jederzeit zu einem vorherigen Dialog zurückkehren, indem Sie in Zurück klicken. 7

8 Parallels Desktop installieren 3. Daraufhin erscheint der folgende Dialog. Klicken Sie in Akzeptieren. 4. Wählen Sie im Dialog Zielvolume wählen die Festplatte aus, auf der Parallels Desktop installiert werden soll. Hinweis: Parallels Desktop kann nur auf dem Bootvolume installiert werden, also dem Volume, auf dem auch Mac OS X installiert ist. Andere Festplatten, Partitionen oder externe Laufwerke stehen nicht zur Auswahl. 8

9 Parallels Desktop installieren Klicken Sie auf Fortfahren. 9

10 Parallels Desktop installieren 5. Der Dialog Einfache Installation auf Macintosh HD wird eingeblendet. Klicken Sie in Installieren, um die Installation von Parallels Desktop durchzuführen. 6. Das Fenster Parallels Desktop installieren dokumentiert den Verlauf der Installation. 10

11 Parallels Desktop installieren 7. Klicken Sie in dem Fenster, das Sie über den erfolgreichen Abschluss der Installation informiert, in Schließen. 11

12 Parallels Desktop starten Parallels Desktop starten Parallels Desktop wird standardmäßig in folgendem Ordner installiert: /Programme /Parallels/. Nach der Installation öffnet der Finder automatisch den Ordner Parallels. Doppelklicken Sie in Parallels Desktop, um das Programm zu starten. Zur Vereinfachung zukünftiger Aufrufe von Parallels Desktop bewegen Sie das Parallels Desktop Symbol aus dem Parallels Ordner ins Dock. So können Sie Parallels Desktop mit einem Klick in das Parallels Desktop Symbol im Dock starten. 12

13 Parallels Desktop aktivieren Parallels Desktop aktivieren Sie müssen Ihre Kopie von Parallels Desktop aktivieren. Andernfalls können Sie keine Virtual Machine erstellen oder benutzen. Wenn Sie Parallels Desktop das erste Mal starten, wird folgende Meldung angezeigt. Gehen Sie folgendermaßen vor, um Ihre Kopie von Parallels Desktop zu aktivieren: 1. Klicken Sie im Dialog Aktivierung in Aktivierungsschlüssel eingeben. 2. Geben Sie im Dialog Aktivierungsschlüssel Ihren Aktivierungsschlüssel ein. In die Felder Benutzername und Firmenname können Sie außerdem Ihren Namen und den Namen Ihrer Firma eingeben. Diese Angaben sind optional. Klicken Sie in Aktivieren. 13

14 Parallels Desktop aktivieren 3. Nach der Aktivierung Ihrer Kopie von Parallels Desktop wird der Dialog Willkommen bei Parallels Desktop eingeblendet. Klicken Sie in Registrieren, wenn Sie Ihre Kopie von Parallels Desktop registrieren lassen und den Parallels Newsletter bestellen möchten. Andernfalls klicken Sie in Später erinnern oder Nicht erneut fragen. 14

15 Virtual Machine erstellen Express-Installation von Windows XP oder Windows Vista Virtual Machine erstellen Nach der Aktivierung Ihrer Kopie von Parallels Desktop können Sie eine Virtual Machine erstellen. Dieses Kapitel beschreibt die Windows Express-Methode zum Erstellen einer betriebsbereiten Virtual Machine. Die Windows Express-Methode steht nur für die Betriebssysteme Windows XP und Windows Vista zur Verfügung. Eine lizenzierte Version von Windows XP oder Windows Vista ist Voraussetzung für die Installation. Benutzen Sie entweder eine Installations-CD oder das ISO-Image der Installations-CD. Hinweis: Wenn an Ihren Macintosh Computer ein Drucker angeschlossen ist, bindet ihn der BS-Installationsassistent über den Parallel-Port in die Virtual Machine ein. Express-Installation von Windows XP oder Windows Vista 1. Starten Sie Parallels Desktop. 2. Das Hauptfenster von Parallels Desktop wird eingeblendet. Parallels Desktop durchsucht Ihren Computer nach Virtual Machines. Kann Parallels Desktop keine Virtual Machine auf Ihrem Macintosh Computer finden, wird das Fenster Willkommen des BS- Installationsassistenten eingeblendet. Wenn Parallels Desktop eine Virtual Machine auf Ihrem Computer findet, wird im Dialog Virtual Machine auswählen eine Liste dieser VMs angezeigt, so dass Sie die gewünschte VM auswählen und öffnen können. Klicken Sie in Neu, wenn Sie eine neue Virtual Machine erstellen möchten oder wählen Sie Neu im Menü Datei, um das Fenster Willkommen des BS- Installationsassistenten einzublenden. 15

16 Virtual Machine erstellen Express-Installation von Windows XP oder Windows Vista 16

17 Virtual Machine erstellen Express-Installation von Windows XP oder Windows Vista 3 Wählen Sie im Fenster Willkommen die Option Windows Express und klikken Sie in Weiter. 17

18 Virtual Machine erstellen Express-Installation von Windows XP oder Windows Vista 4. Wählen Sie das zu installierende Windows-Betriebssystem und klicken Sie in Weiter. 18

19 Virtual Machine erstellen Express-Installation von Windows XP oder Windows Vista 5. Geben Sie den Product Key Ihrer Kopie des Windows-Betriebssystems sowie Ihren Namen ein. Bei Bedarf können Sie auch den Namen Ihrer Organisation eingeben. Klicken Sie in Weiter. 19

20 Virtual Machine erstellen Express-Installation von Windows XP oder Windows Vista 6. Geben Sie den Namen der Virtual Machine ein, der im Dialog Virtual Machine auswählen in der Liste der verfügbaren Virtual Machines angezeigt wird. Standardmäßig wird die Virtual Machine nach dem Gastbetriebssystem benannt. Klicken Sie in Weitere Optionen, um einen anderen als den Standardordner für die Virtual Machine vorzugeben. 20

21 Virtual Machine erstellen Express-Installation von Windows XP oder Windows Vista 7. Geben Sie vor, wie der Computer die Ressourcen schwerpunktmäßig zuweisen soll: zur Virtual Machine oder Mac OS X. 21

22 Virtual Machine erstellen Express-Installation von Windows XP oder Windows Vista 8. Wenn Sie eine Installations-CD benutzen möchten, legen Sie sie in das CD/DVD-ROM-Laufwerk Ihres Computers. Gehen Sie folgendermaßen vor, wenn Sie ein ISO-Image der Installations- CD/DVD benutzen möchten: Klicken Sie in Weitere Optionen und wählen Sie die Option ISO-Image. Die Taste Wählen wird aktiviert. Klicken Sie hinein, um die ISO- Imagedatei anzugeben. Achten Sie darauf, dass die Option Windows XP-Installation starten markiert ist und klicken Sie in Abschließen. 9. Der BS-Installationsassistent erstellt daraufhin die Virtual Machine und installiert das Gastbetriebssystem Windows XP oder Windows Vista. Dieser Vorgang dauert etwa eine Stunde. 22

23 Virtual Machine erstellen Express-Installation von Windows XP oder Windows Vista Hinweis: Während der Installation des Gastbetriebssystems sind Maus und Tastatur in die Virtual Machine eingebunden. Wenn Sie Tastatur und Maus zur Benutzung in Mac OS X freigeben möchten, drücken Sie die Tasten Control+Alt oder Control+Option(Alt). Zur erneuten Einbindung der Eingabegeräte in die Virtual Machine klicken Sie einfach in das Fenster der Virtual Machine (des Gastbetriebssystems). 10.Nach der Installation des Windows-Betriebssystems installiert der BS- Installationsassistent die Parallels Tools in der neu erstellten Virtual Machine. Bestätigen Sie die Installation der Parallels Tools, wenn Sie dazu aufgefordert werden. Während der Installation der Parallels Tools müssen Sie außerdem die Installation so genannter nicht-signierter Treiber bestätigen. Wählen Sie immer Diese Treibersoftware trotzdem installieren. 11.Nach der Installation werfen Sie die Installations-CD/DVD aus oder trennen das ISO-Image der Installations-CD/DVD. Weitere Hinweise dazu finden Sie unten. 12.Zum Schutz Ihrer neuen Virtual Machine sollten Sie im Menü Aktionen den Eintrag Kaspersky Internet Security installieren wählen. Diese Funktion steht sowohl für Windows XP als auch für Windows Vista zur Verfügung. 13.Während der Express-Installation erstellt Parallels Desktop ein Administrator- Benutzerkonto ohne Kennwort. Wie das Administratorkennwort geändert wird, erfahren Sie, indem Sie im Menü Hilfe den Eintrag Parallels Desktop Hilfe -> Virtual Machine erstellen -> BS-Installationsassistent -> Windows Express-Installation wählen. 23

24 Virtual Machine erstellen Express-Installation von Windows XP oder Windows Vista CD/DVD auswerfen Drücken Sie die Taste Auswerfen auf Ihrer Tastatur (ein Dreieck mit einem Unterstrich). Wenn Ihre Tastatur keine Auswerfen Taste besitzt, bewegen Sie das CD/DVD Symbol in den Papierkorb, um die CD/DVD auszuwerfen. Öffnen Sie in Windows den Ordner Arbeitsplatz, klicken Sie mit rechts (Control- Klick) in das CD/DVD-Symbol und wählen Sie im Kontextmenü Auswerfen. ISO-Image trennen Klicken Sie mit rechts in das CD/DVD-ROM Symbol am unteren Rand des Fensters von Parallels Desktop und wählen Sie im Kontextmenü Trennen. 24

25 Virtual Machine erstellen Problemlösung Problemlösung A. In manchen Fällen kann der Macintosh Computer die Windows XP oder Windows Vista Installations-CD/DVD nicht lesen: Die Installation beginnt gar nicht oder wird nur sehr langsam und mit Fehlermeldungen ausgeführt. Versuchen Sie dann ein ISO-Image der Installations-CD/DVD zu benutzen. Benutzen Sie zum Erstellen eines ISO-Images das Festplatten- Dienstprogramm oder ein Imaging-Programm eines anderen Herstellers, das auf einem anderen Computer installiert ist. Das Festplatten-Dienstprogramm finden Sie unter: /Programme/Dienstprogramme/Festplatten- Dienstprogramm. B. In manchen Fällen treten Probleme mit lokalisierten Versionen von Windows auf, wenn Sie mit der Express-Methode in einer Virtual Machine installiert werden. Wenn Ihr Mac OS X auf Deutsch eingestellt ist und Sie eine anderssprachige lokalisierte Version von Windows in der Virtual Machine installieren möchten, werden die Optionen des Windows Start-Menüs oder die Liste Alle Programme möglicherweise nicht richtig angezeigt. Zur Umgehung dieses Problems ändern Sie in Mac OS X die Landeseinstellungen vorübergehend in die Sprache der lokalisierten Windows-Version. Nach der Installation des Gastbetriebssystems können Sie zu den ursprünglichen Landes- und Spracheinstellungen zurückkehren. 25

26 Virtual Machine ausführen Symbolleiste Virtual Machine ausführen Dieses Kapitel informiert Sie über die verschiedenen Optionen während der Ausführung einer Virtual Machine. Symbolleiste Benutzen Sie zum Starten, Anhalten und Unterbrechen der Virtual Machine die Tasten der Symbolleisten oder die Befehle im Menü Aktionen. Standardmäßig befindet sich die Symbolleiste am rechten Rand des Fensters von Parallels Desktop. Die Symbolleiste besitzt drei Gruppen von Tasten:,, zum Anhalten, Unterbrechen und Starten der Virtual Machine.,, zum Wechsel der Darstellungsmodi der Virtual Machine.,, zum Speichern und Verwalten der Zustände der Virtual Machine (so genannte Snapshots). Weitere Informationen über Snapshots finden Sie im Menü Hilfe unter Parallels Desktop Hilfe -> Virtual Machines verwalten -> Snapshots und Rückgängig-Datenträger. 26

27 Virtual Machine ausführen Virtual Machine anhalten und unterbrechen Position der Symbolleiste Gehen Sie folgendermaßen vor, um eine ausgeblendete Symbolleiste einzublenden: Klicken Sie in das Steuerelement der Symbolleiste in der rechten oberen Ecke des Fensters von Parallels Desktop. Wählen Sie im Menü Darstellung den Eintrag Anpassen. Klicken Sie in den Tab Hauptfenster, wählen Sie die Option Symbolleiste einblenden und klikken Sie in OK. Die Symbolleiste kann auf der rechten oder linken Seite oder am oberen Rand des Fensters von Parallels Desktop platziert werden. So wird die Position der Symbolleiste geändert: 1. Wählen Sie im Menü Darstellung den Eintrag Anpassen. 2. Wählen Sie im Tab Hauptfenster in der Liste Position der Symbolleiste die gewünschte Option und klicken Sie in OK. Virtual Machine anhalten und unterbrechen Wählen Sie zum Anhalten der Virtual Machine im Windows Start-Menü die Option Ausschalten oder Computer ausschalten. Achtung. Schalten Sie Ihre Virtual Machine möglichst immer auf diesem Wege aus, um Datenverlust zu vermeiden. Wenden Sie die folgenden Optionen nur an, wenn Sie die Virtual Machine nicht über das Windows Start-Menü ausschalten können: Klicken Sie in die Taste Virtual Machine anhalten in der Symbolleiste. Wählen Sie Stopp im Menü Aktionen. 27

28 Virtual Machine ausführen Virtual Machine starten und fortsetzen Virtual Machine unterbrechen In manchen Fällen muss man die Virtual Machine unterbrechen, wenn auf dem Mac z. B. ein Vorgang durchgeführt werden soll, der die Rechenkapazität des Prozessors besonders beansprucht. Klicken Sie in die Taste Virtual Machine unterbrechen in der Symbolleiste. Wählen Sie Pause im Menü Aktionen. Virtual Machine starten und fortsetzen Nach dem Start von Parallels Desktop wird der Dialog Virtual Machine auswählen eingeblendet. Wählen Sie die gewünschte Virtual Machine in der Liste aus und klicken Sie in Auswählen. Daraufhin erscheint die Konfigurationsseite VM-Eigenschaften der Virtual Machine. 28

29 Virtual Machine ausführen Darstellungsmodi wechseln Sie enthält eine Liste der Hardware und der zugehörigen Optionen der Virtual Machine. Jedes Element der Liste ist über einen Link mit dem Konfigurationseditor verknüpft, in dem Sie Hardware hinzufügen oder entfernen und die einzelnen Geräte konfigurieren können. So wird die Virtual Machine gestartet oder fortgesetzt: Klicken Sie in die Taste Virtual Machine starten in der Symbolleiste. Wählen Sie Virtual Machine startem im Menü Aktionen. Darstellungsmodi wechseln Wenn eine Virtual Machine angehalten wurde, ist die Seite VM-Eigenschaften im Fenster von Parallels Desktop nur zur Ansicht zugänglich. Beim Start der Virtual Machine verwandelt sich das Fenster von Parallels Desktop in das Fenster des Gastbetriebssystems und zeigt den Startvorgang des Gastbetriebssystems an. Wird eine Virtual Machine ausgeführt, erlaubt Parallels Desktop den Wechsel zwischen folgenden Darstellungsmodi. Vollbild BS-Fenster Kohärenz (nur bei Windows-Gastbetriebssystemen) Seite VM-Eigenschaften Während der Ausführung der VM sind alle Links deaktiviert. Benutzen Sie die Tasten in der Symbolleiste oder die Befehle im Menü Darstellung, um zwischen den Darstellungsmodi zu wechseln. Standardmäßig startet die Virtual Machine mit dem Fenster des Gastbetriebssystems, das Windows in einem vom Mac OS X Desktop getrennten Fenster darstellt. Benutzen Sie die Tasten der Symbolleiste oder die Befehle im Menü Darstellung, um zwischen den Darstellungsmodi zu wechseln. 29

30 Virtual Machine ausführen Darstellungsmodi wechseln Wechsel in Vollbildmodus Im Vollbildmodus nimmt das Fenster des Gastbetriebssystems den gesamten Bildschirm ein, so dass die Steuerelemente von Mac OS X und das Dock nicht sichtbar sind. So wechseln Sie mit dem Fenster des Gastbetriebssystems in den Vollbildmodus: Klicken Sie in die Taste Vollbild in der Symbolleiste. Wählen Sie den Eintrag Vollbild im Menü Darstellung. Drücken Sie Option(Alt)+ Eingabe(Enter). Wenn Sie das Menü von Parallels Desktop und das Dock von Mac OS X im Vollbildmodus einblenden möchten, drücken Sie Control+Option(Alt). Um zum Fenstermodus des Gastbetriebssystems zurückzukehren, wählen Sie BS-Fenster im Menü Darstellung oder drücken die Tasten Option(Alt)+ Eingabe(Enter). Die Art der Animation beim Wechsel in den Vollbildmodus können Sie unter Einstellungen im Menü Parallels Desktop in der Menüleiste vorgeben. Klicken Sie in den Tab Animation und wählen Sie in der Liste Übergang in Vollbildmodus die gewünschte Animation aus. Klicken Sie in OK. Weitere Informationen finden Sie im Menü Hilfe unter Parallels Desktop Hilfe -> Virtual Machines verwalten -> Einstellungen in Parallels Desktop -> Tab Animation. Wechsel in den Kohärenzmodus Im Kohärenzmodus werden die Windows-Programme direkt auf dem Desktop des Mac dargestellt und nicht im Fenster der Virtual Machine. So wechseln Sie mit der Virtual Machine in den Kohärenzmodus Klicken Sie in die Taste Kohärenz in der Symbolleiste. Wählen Sie im Menü Darstellung den Eintrag Kohärenz. Drücken Sie Umschalt+Control+Option(Alt). 30

31 Virtual Machine ausführen Netzwerk in einer Virtual Machine Um zum Fenstermodus des Gastbetriebssystems zurückzukehren, wählen Sie BS- Fenster im Menü Darstellung oder drücken die Tasten Umschalt+Control+Option(Alt). So wird der Wechsel in den Kohärenzmodus mit einer Animation dargestellt: 1. Wählen Sie im Menü Parallels Desktop den Eintrag Einstellungen. 2. Klicken Sie in den Tab Animation. 3. Wählen Sie die Option Übergang in Kohärenz animieren. Netzwerk in einer Virtual Machine Wenn Ihr Macintosh Computer mit dem Internet verbunden ist, gilt das für Ihre Virtual Machine ebenfalls. Standardmäßig benutzt die Virtual Machine die Netzwerkverbindung, die Ihr Mac verwendet. Neben der Standardoption Shared Networking (NAT) stehen für die Virtual Machine auch folgende Netzwerkoptionen zur Auswahl: Bridged Ethernet Host-only-Netzwerk Weitere Informationen über Netzwerkfunktionen in Virtual Machines finden Sie im Menü Hilfe unter Parallels Desktop Hilfe -> Virtual Machine konfigurieren -> Netzwerkfunktionen in einer Virtual Machine. Gemeinsam genutzte Ordner in der Virtual Machine einrichten Wenn Sie zwischen Mac OS X und Ihrer Windows-VM Dateien austauschen möchten, können Sie einen oder mehrere Ordner auswählen, die in beiden Betriebssystemen sichtbar sind. Weitere Informationen finden Sie im Menü Hilfe unter Parallels Desktop Hilfe -> Virtual Machine konfigurieren -> Gemeinsam genutzte Ordner verwenden. 31

32 Virtual Machine ausführen Windows-Programme installieren Windows-Programme installieren Zur Installation Ihrer bevorzugten Windows-Programme in der laufenden Virtual Machine können Sie folgende Medien verwenden: CDs und DVDs. ISO-Images von CD/DVDs, die mit Imaging-Software anderer Hersteller erstellt wurden. Installationsdateien, die in gemeinsam genutzten Ordnern gesichert wurden. Ressourcen im lokalen Netzwerk oder im Internet. So werden Installations-CD/DVDs verwendet 1. Legen Sie die CD/DVD ein. 2. Wählen Sie eine der folgenden Möglichkeiten: Klicken Sie in das Symbol CD-ROM in der Statusleiste und wählen Sie im Kontextmenü Standard-CD/DVD-ROM. Wählen Sie CD/DVD-ROM1 > Standard-CD/DVD-ROM im Menü Geräte. So werden ISO-Images verwendet 1. Wählen Sie eine der folgenden Möglichkeiten: Klicken Sie in das Symbol CD-ROM in der Statusleiste und wählen Sie im Kontextmenü Image einbinden. Wählen Sie CD/DVD-ROM1 > Image einbinden im Menü Geräte. 2. Geben Sie die Imagedatei an. Weitere Hinweise zur Installation finden Sie in der Dokumentation des jeweiligen Programms. 32

33 Konfiguration der Virtual Machine darstellen Konfiguration der Virtual Machine darstellen Die Konfiguration einer Virtual Machine besteht aus einer Liste der zugewiesenen Hardware sowie der zugehörigen Optionen. Diese Liste wird im Fenster VM- Eigenschaften angezeigt und kann im Konfigurationseditor bearbeitet werden. Wenn Sie die Konfiguration einer laufenden Virtual Machine einsehen möchten, wählen Sie VM-Eigenschaften im Menü Darstellung. Das Fenster des Gastbetriebssystems wechselt zur Seite VM-Eigenschaften, auf der Sie die Hardware und zugehörigen Optionen der Virtual Machine einsehen können. Da eine laufende Virtual Machine nicht bearbeitet werden kann, sind alle Links zur Hardware und den zugehörigen Optionen der Virtual Machine deaktiviert. Konfiguration darstellen Wenn Sie die Konfiguration einer laufenden Virtual Machine einsehen möchten, wählen Sie VM-Eigenschaften im Menü Darstellung. Das Fenster des Gastbetriebssystems wechselt zur Seite VM-Eigenschaften. Diese Seite enthält im Bereich Konfiguration eine Liste der virtuellen Hardware und der Optionen der Virtual Machine, doch sämtliche Links sind deaktiviert. So lange eine Virtual Machine ausgeführt wird, ist die Konfiguration nur einsehbar. Die Bearbeitung ist dann nicht möglich. Hinweis: Der Konfigurationseditor steht erst zur Verfügung, wenn die Virtual Machine angehalten wurde. Die Konfiguration einer in Standby geschalteten Virtual Machine kann ebenfalls nicht bearbeitet werden. Konfiguration bearbeiten Starten Sie Parallels Desktop mit einem Klick in das Symbol im Dock oder in den Alias auf dem Mac OS X Desktop. Markieren Sie im Dialog Virtual Machine auswählen die gewünschte Virtual Machine und klicken Sie in Auswählen. Die Seite VM- Eigenschaften der Virtual Machine wird angezeigt und dokumentiert im Bereich Konfiguration die virtuelle Hardware dieser Virtual Machine. 33

34 Konfiguration der Virtual Machine darstellen So wird die Konfiguration der Virtual Machine bearbeitet: Klicken Sie in den Link Konfiguration oder in irgendeinen Geräte-Link der Liste. Wählen Sie Virtual Machine im Menü Bearbeiten. Daraufhin wird der Konfigurationseditor angezeigt. Das Fenster des Konfigurationseditors ist in zwei Bereiche unterteilt. Auf der linken Seite befindet sich die Ressourcen-Liste. Wenn Sie in dieser Liste ein Gerät auswählen, werden auf der rechten Seite die zugehörigen Optionen angezeigt. Klicken Sie in Hinzufügen, um Hardware oder Optionen hinzuzufügen. Zum Entfernen von Hardware oder Optionen klicken Sie in Entfernen. Weitere Informationen finden Sie im Menü Hilfe unter Parallels Desktop Hilfe -> Virtual Machine konfigurieren - > Geräte hinzufügen und entfernen. 34

35 Konfiguration der Virtual Machine darstellen Problemlösung Wenn Ihre Virtual Machine direkt beim Klick in den Alias auf dem Mac OS X Desktop gestartet wird, können Sie die Konfigurationsseite folgendermaßen öffnen: Doppelklicken Sie bei gedrückter Command Taste in den Alias der Virtual Machine. Starten Sie Parallels Desktop. Markieren Sie im Dialog Virtual Machine auswählen die gewünschte Virtual Machine und klicken Sie bei gedrückter Command Taste in Auswählen. 35

36 Anwendungstipps Anwendungstipps Ordner der Virtual Machine suchen Wenn Sie den vollständigen Pfad zum Ordner Ihrer Virtual Machine einsehen möchten, klicken Sie bei gedrückter Command Taste in das Parallels Symbol Titelleiste des Fensters des Gastbetriebssystems. in der Alias für eine bestimmte Virtual Machine erstellen Drücken Sie Command+Option(Alt) während Sie das Parallels Desktop Symbol aus der Titelleiste auf den Desktop oder ins Dock bewegen. Bei einem Klick in diesen Alias wird die Virtual Machine automatisch gestartet. Symbol eines Windows-Programms zum Dock hinzufügen Wenn Sie in einer Virtual Machine, in der Windows installiert ist, ein Programm starten, wird dessen Symbol standardmäßig im Dock angezeigt. Klicken Sie mit rechts (Control-Klick) in das Programmsymbol im Dock und wählen Sie Im Dock behalten. Dann wird das Programmsymbol auch dann noch im Dock angezeigt, wenn die Virtual Machine angehalten wurde. Mit einem Klick in das Programmsymbol im Dock können Sie so automatisch die Virtual Machine und das darin installierte Windows-Programm starten. 36

37 Anwendungstipps Alias für Favoriten-Windows-Programm erstellen Starten Sie ein Programm in Windows. Klicken Sie mit rechts (Control-Klick) in das Programmsymbol im Dock und wählen Sie Zu Favoriten hinzufügen. Der Name des Programms wird dann im Abschnitt Favoriten im Menü Programme angezeigt und auf dem Mac OS X Desktop wird ein Alias für das Programm erstellt. Ein Doppelklick in diesen Alias startet die Virtual Machine und das Favoriten-Programm. Wenn Sie das Programm aus den Favoriten entfernen möchten, klicken Sie mit rechts in das Programmsymbol im Dock und wählen Aus Favoriten-Programmen entfernen. Benutzung des Programmwechslers Wenn die Virtual Machine im Kohärenzmodus ausgeführt wird, können Sie mit dem Programmwechsler zwischen laufenden Programmen in Mac OS X und Windows wechseln. Drücken Sie bei gedrückt gehaltener Command Taste ein oder mehrmals die Tab Taste, um in der Programmwechselleiste das gewünschte Programm auszuwählen. Dann wird das ausgewählte Programm aktiv. Echten oder virtuellen Computer in eine Parallels Virtual Machine migrieren Benutzen Sie Parallels Transporter, um von einem PC mit einem Windows- Betriebssystem in eine Virtual Machine von Parallels zu migrieren. Mit dieser Version können virtuelle Computer anderer Hersteller in Virtual Machines von Parallels mit derselben Konfiguration migriert werden. Parallels Transporter wird mit Parallels Desktop installiert. Weitere Informationen über Parallels Transporter finden Sie im Parallels Transporter Benutzerhandbuch. Virtual Machines durchsuchen Mit Parallels Explorer können Sie die Inhalte beliebiger Virtual Machines von Parallels oder anderer Hersteller selbst im angehaltenen Zustand durchsuchen. Öffnen Sie die Virtual Machine in Parallels Explorer und sehen Sie sich ihre Inhalte an. Bewegen Sie Dateien von einer Virtual Machine in eine andere oder kopieren Sie Dateien nach Mac OS X. Parallels Explorer wird mit Parallels Desktop installiert. Weitere Informationen finden Sie im Parallels Explorer Benutzerhandbuch oder im Menü Hilfe unter Parallels Desktop Hilfe -> Virtual Machines verwalten -> Parallels Explorer verwenden. 37

38 Notizen 38

39 Notizen 39

40 Notizen 40

Parallels Tools ReadMe ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Parallels Tools ReadMe --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Parallels Tools ReadMe --------------------------------------------------------------------------------------------------------- INHALT: 1. Über Parallels Tools 2. Systemanforderungen 3. Parallels Tools

Mehr

Parallels Transporter Read Me ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Parallels Transporter Read Me --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Parallels Transporter Read Me INHALTSVERZEICHNIS: 1. Über Parallels Transporter 2. Systemanforderungen 3. Parallels Transporter installieren 4. Parallels Transporter entfernen 5. Copyright-Vermerk 6. Kontakt

Mehr

Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0)

Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0) Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 2 3 Einrichten von VirtualBox am Beispiel Windows XP... 7 4 Einrichten von Windows XP... 26

Mehr

Kapitel 1 - Gründe für Windows auf dem Mac 15

Kapitel 1 - Gründe für Windows auf dem Mac 15 Kapitel 1 - Gründe für Windows auf dem Mac 15 Die wichtigsten Gründe für den Mac und für Windows auf dem Mac 16 1. Sehr einfache Installation 16 2. Kostenersparnis-Aus 2 mach 1 19 Software 19 Peripherie

Mehr

Sicherung und Wiederherstellung Benutzerhandbuch

Sicherung und Wiederherstellung Benutzerhandbuch Sicherung und Wiederherstellung Benutzerhandbuch Copyright 2008 Hewlett-Packard Development Company, L.P. Windows und Windows Vista sind Marken oder eingetragene Marken der Microsoft Corporation in den

Mehr

Parallels Desktop 5 Switch to Mac - Readme ----------------------------------------------------------------------------------------------

Parallels Desktop 5 Switch to Mac - Readme ---------------------------------------------------------------------------------------------- Parallels Desktop 5 Switch to Mac - Readme Willkommen bei Parallels Desktop 5 Switch to Mac Build 5.0.9346. Dieses Dokument enthält wichtige Informationen zur erfolgreichen Installation von Parallels Desktop

Mehr

Sicherung und Wiederherstellung Benutzerhandbuch

Sicherung und Wiederherstellung Benutzerhandbuch Sicherung und Wiederherstellung Benutzerhandbuch Copyright 2009 Hewlett-Packard Development Company, L.P. Windows ist eine eingetragene Marke der Microsoft Corporation in den USA. Hewlett-Packard ( HP

Mehr

Windows am Mac. Mehrere Betriebssysteme auf einem Apple-Rechner

Windows am Mac. Mehrere Betriebssysteme auf einem Apple-Rechner Windows am Mac Mehrere Betriebssysteme auf einem Apple-Rechner Dualbootsystem mit Bootcamp richtiger Windows-Computer uneingeschränkte Leistung voller Zugriff auf Hardware Treiber für Windows auf MacOS-DVD

Mehr

EasyProfil unter Windows 7 64-Bit Home Premium (Die Installation der VirtualBox und EasyProfil)

EasyProfil unter Windows 7 64-Bit Home Premium (Die Installation der VirtualBox und EasyProfil) EasyProfil unter Windows 7 64-Bit Home Premium (Die Installation der VirtualBox und EasyProfil) Die Open Source-Virtualisierung VirtualBox macht es möglich, Windows XP unter Windows 7 64-Bit laufen zu

Mehr

Virtual PC 2004 SP1 Seite 1:

Virtual PC 2004 SP1 Seite 1: Virtual PC 2004 SP1 Seite 1: Mit Virtual PC erstellen Sie einen virtuellen PC. Ein virtueller PC ist ein PC, der in Ihrem installierten Windows läuft. Sie können auf diesen PC beliebige Betriebsprogramme

Mehr

TOOLS for CC121 Installationshandbuch

TOOLS for CC121 Installationshandbuch TOOLS for CC121 shandbuch ACHTUNG Diese Software und dieses shandbuch sind im Sinne des Urheberrechts alleiniges Eigentum der Yamaha Corporation. Das Kopieren der Software und die Reproduktion dieser sanleitung,

Mehr

Installationsanleitung für das Integrity Tool zur AusweisApp Version 1.7 (Microsoft Windows) Dokumentversion 1.0

Installationsanleitung für das Integrity Tool zur AusweisApp Version 1.7 (Microsoft Windows) Dokumentversion 1.0 Installationsanleitung für das Integrity Tool zur AusweisApp Version 1.7 (Microsoft Windows) Dokumentversion 1.0 Inhaltsverzeichnis 1 Vorbemerkung 2 2 Mindestanforderungen an Ihr System 3 3 Sicherheitsmaßnahmen

Mehr

Securepoint Security Systems

Securepoint Security Systems HowTo: Virtuelle Maschine in VMware für eine Securepoint Firewall einrichten Securepoint Security Systems Version 2007nx Release 3 Inhalt 1 VMware Server Console installieren... 4 2 VMware Server Console

Mehr

Aufbau einer Testumgebung mit VMware Server

Aufbau einer Testumgebung mit VMware Server Aufbau einer Testumgebung mit VMware Server 1. Download des kostenlosen VMware Servers / Registrierung... 2 2. Installation der Software... 2 2.1 VMware Server Windows client package... 3 3. Einrichten

Mehr

disk2vhd Wie sichere ich meine Daten von Windows XP? Vorwort 1 Sichern der Festplatte 2

disk2vhd Wie sichere ich meine Daten von Windows XP? Vorwort 1 Sichern der Festplatte 2 disk2vhd Wie sichere ich meine Daten von Windows XP? Inhalt Thema Seite Vorwort 1 Sichern der Festplatte 2 Einbinden der Sicherung als Laufwerk für Windows Vista & Windows 7 3 Einbinden der Sicherung als

Mehr

Benutzerhandbuch für Mac

Benutzerhandbuch für Mac Benutzerhandbuch für Mac Inhalt Einführung... 1 Verwendung des Formatierungsprogramms... 1 Installation der FreeAgent-Software... 4 Sicheres Entfernen der Festplatte... 9 Festplattenverwaltung... 10 Aktualisieren

Mehr

Schnellanleitung (Version für Microsoft Windows)

Schnellanleitung (Version für Microsoft Windows) Schnellanleitung (Version für Microsoft Windows) PHOTO RECOVERY INSTALLIEREN--------------------------------------------------------------- 2 PHOTO RECOVERY STARTEN UND BEENDEN -----------------------------------------------

Mehr

Anleitung: Installation von orgamax auf einem MAC

Anleitung: Installation von orgamax auf einem MAC Anleitung: Installation von orgamax auf einem MAC Lieber orgamax Anwender, orgamax ist eine WIndows-Anwendung und lässt sich somit nicht direkt auf einem Macintosh mit einem MacOS Betriebssystem installieren.

Mehr

Parallels Desktop 4.0 Switch to Mac. Tutorial PC umziehen. www.parallels.de

Parallels Desktop 4.0 Switch to Mac. Tutorial PC umziehen. www.parallels.de Parallels Desktop 4.0 Switch to Mac Tutorial PC umziehen www.parallels.de Tutorial PC mit dem Parallels Transporter umziehen Mit dem in Parallels Desktop Switch to Mac enthaltenen erweiterten Programm

Mehr

5.2.2.5 Übung - Erweiterte Installation von Windows XP

5.2.2.5 Übung - Erweiterte Installation von Windows XP 5.0 5.2.2.5 Übung - Erweiterte Installation von Windows XP Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie ein Windows XP-Betriebssystem automatisiert mit Hilfe

Mehr

Parallels Desktop 4 für Windows und Linux - Readme

Parallels Desktop 4 für Windows und Linux - Readme Parallels Desktop 4 für Windows und Linux - Readme Willkommen zu Parallels Desktop für Windows und Linux Build 4.0.6630. Dieses Dokument enthält Informationen, die Sie für die erfolgreiche Installation

Mehr

FAQ: G DATA EU Ransomware Cleaner

FAQ: G DATA EU Ransomware Cleaner FAQ: G DATA EU Ransomware Cleaner Der G DATA EU Ransomware Cleaner kann Ihren Computer auf Screenlocking Schadsoftware überprüfen, auch wenn Sie nicht mehr in der Lage sind sich in Ihren PC einloggen können.

Mehr

Installationsanleitung CFM TWAIN 7.00 STI

Installationsanleitung CFM TWAIN 7.00 STI Installationsanleitung CFM TWAIN 7.00 STI Windows 98 / ME / 2000 / XP Änderungsrechte / Kopierhinweise Die in diesem Handbuch enthaltenen Angaben und Daten können ohne vorherige Ankündigung geändert werden.

Mehr

2. Funktionsprinzip der GAEB-Konverter Netzwerklizenz

2. Funktionsprinzip der GAEB-Konverter Netzwerklizenz 1. Allgemeines Bei der Installation des GAEB-Konverters in einem Netzwerk wird zwischen der Installation von Einzelplatzlizenzen mit gemeinsamen Datenzugriff und einer Netzwerklizenz unterschieden. Im

Mehr

Installationsanleitung Primera LX400

Installationsanleitung Primera LX400 Installationsanleitung Primera LX400 Inhalt 1. Installation an USB-Schnittstelle 2. Installation unter Windows 7 3. Drucker an Pharmtaxe anpassen 4. Netzwerkinstallation 5. Drucker aktivieren 6. Netzwerkprobleme

Mehr

Schritt-für-Schritt: Von Windows XP auf Windows 7 wechseln

Schritt-für-Schritt: Von Windows XP auf Windows 7 wechseln Schritt-für-Schritt: Von Windows XP auf Windows 7 wechseln Bitte beachten Sie: Anwender von Windows XP müssen für die Aktualisierung auf Windows 7 eine Neuinstallation durchführen. Dabei wird Ihr bisher

Mehr

Windows / Mac User können sich unter folgenden Links die neueste Version des Citrix Receiver downloaden.

Windows / Mac User können sich unter folgenden Links die neueste Version des Citrix Receiver downloaden. Zugriff auf Citrix 1 EINRICHTUNG WICHTIG: 1. Sollten Sie als Betriebssystem bereits Windows 8 nutzen, müssen Sie.Net Framework 3.5 installiert haben. 2. Ihre Einstellungen in den Programmen werden jedes

Mehr

Handbuch zur Installation der Software für die Bürgerkarte

Handbuch zur Installation der Software für die Bürgerkarte Handbuch zur Installation der Software für die Bürgerkarte Mac OS X 10.6 Snow Leopard Versione: 1 / Data: 28.09.2012 www.provinz.bz.it/buergerkarte/ Inhaltsverzeichnis Haftungsausschlussklausel... 3 Einführung...

Mehr

Fiery Driver Configurator

Fiery Driver Configurator 2015 Electronics For Imaging, Inc. Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen werden durch den Inhalt des Dokuments Rechtliche Hinweise für dieses Produkt abgedeckt. 16. November 2015 Inhalt

Mehr

KODAK D4000 Duplex Photo Printer-Treiber für WINDOWS

KODAK D4000 Duplex Photo Printer-Treiber für WINDOWS ReadMe_Driver.pdf 11/2011 KODAK D4000 Duplex Photo Printer-Treiber für WINDOWS Beschreibung Der D4000-Druckertreiber ist ein MICROSOFT-Druckertreiber, der speziell für die Verwendung mit dem D4000 Duplex

Mehr

Wenn der eigene Prozessor dabei ist und ein YES hat, heißt es noch nicht, dass der Computer bzw. das Bios richtig eingestellt sind.

Wenn der eigene Prozessor dabei ist und ein YES hat, heißt es noch nicht, dass der Computer bzw. das Bios richtig eingestellt sind. Bios einstellen Wenn der eigene Prozessor dabei ist und ein YES hat, heißt es noch nicht, dass der Computer bzw. das Bios richtig eingestellt sind. Hilfestellung bekommt man durch das ausführbare Tool

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch APPLE BOOT CAMP http://de.yourpdfguides.com/dref/3673336

Ihr Benutzerhandbuch APPLE BOOT CAMP http://de.yourpdfguides.com/dref/3673336 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für APPLE BOOT CAMP. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über die in der Bedienungsanleitung

Mehr

BTD-300 Bluetooth USB-Adapter (Version 3.0)

BTD-300 Bluetooth USB-Adapter (Version 3.0) BTD-300 Bluetooth USB-Adapter (Version 3.0) Windows 8, Windows 7, Vista, XP and Mac OS 10.3.9+ Installations-Kurzanleitung 2012 Kinivo LLC. Alle Rechte vorbehalten. Kinivo ist ein Warenzeichen von Kinivo

Mehr

Bitte vor der Installation von Mac OS X lesen

Bitte vor der Installation von Mac OS X lesen Bitte vor der Installation von Mac OS X lesen Bitte lesen Sie dieses Dokument vor der Installation von Mac OS X. Es enthält Informationen zu den unterstützten Computern, den Systemanforderungen und zur

Mehr

Tipps zum Umgang mit Mac OS X für Windows Benutzer

Tipps zum Umgang mit Mac OS X für Windows Benutzer apple 1 Einführung Tipps zum Umgang mit Mac OS X für Windows Benutzer Sie haben die Plattform gewechselt? Sie sind von einem PC auf einen Mac umgestiegen? Sie arbeiten jetzt erstmals mit einem Mac oder

Mehr

Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac

Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac Lieber WISO Mein Büro Anwender, WISO Mein Büro ist bisher eine reine Windows-Anwendung und lässt sich somit leider nicht direkt auf einem Macintosh

Mehr

Schnellanleitung. (Version für Microsoft Windows)

Schnellanleitung. (Version für Microsoft Windows) Schnellanleitung (Version für Microsoft Windows) Inhalt Blaze Video HDTV Player Standard & Pro installieren 2 Blaze Video HDTV Player starten 2 Videos und DVDs öffnen 4 Webcam nutzen 6 TV-Empfänger nutzen

Mehr

System-Update Addendum

System-Update Addendum System-Update Addendum System-Update ist ein Druckserverdienst, der die Systemsoftware auf dem Druckserver mit den neuesten Sicherheitsupdates von Microsoft aktuell hält. Er wird auf dem Druckserver im

Mehr

Windows 8.1. Grundkurs kompakt. Markus Krimm, Peter Wies 1. Ausgabe, Januar 2014. inkl. zusätzlichem Übungsanhang K-W81-G-UA

Windows 8.1. Grundkurs kompakt. Markus Krimm, Peter Wies 1. Ausgabe, Januar 2014. inkl. zusätzlichem Übungsanhang K-W81-G-UA Markus Krimm, Peter Wies 1. Ausgabe, Januar 2014 Windows 8.1 Grundkurs kompakt inkl. zusätzlichem Übungsanhang K-W81-G-UA 1.3 Der Startbildschirm Der erste Blick auf den Startbildschirm (Startseite) Nach

Mehr

Cross Client 8.1. Installationshandbuch

Cross Client 8.1. Installationshandbuch Cross Client 8.1 Installationshandbuch Copyright 2010 Canto GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Canto, das Canto Logo, das Cumulus Logo und Cumulus sind eingetragene Warenzeichen von Canto, registriert in Deutschland

Mehr

INSTALLATIONSANLEITUNG WISO MEIN BÜRO

INSTALLATIONSANLEITUNG WISO MEIN BÜRO Buhl Data Service GmbH Am Siebertsweiher 3/5 57290 Neunkirchen INSTALLATIONSANLEITUNG WISO MEIN BÜRO AUF IHREM MAC (Stand 03. Mai 2017) Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Dokumentation

Mehr

Windows 8.1. Grundkurs kompakt. Markus Krimm, Peter Wies 1. Ausgabe, Januar 2014 K-W81-G

Windows 8.1. Grundkurs kompakt. Markus Krimm, Peter Wies 1. Ausgabe, Januar 2014 K-W81-G Windows 8.1 Markus Krimm, Peter Wies 1. Ausgabe, Januar 2014 Grundkurs kompakt K-W81-G 1.3 Der Startbildschirm Der erste Blick auf den Startbildschirm (Startseite) Nach dem Bootvorgang bzw. nach der erfolgreichen

Mehr

Tutorial: Erstellen einer vollwertigen XP Home CD aus der EEE 901 Recover DVD

Tutorial: Erstellen einer vollwertigen XP Home CD aus der EEE 901 Recover DVD Tutorial: Erstellen einer vollwertigen XP Home CD aus der EEE 901 Recover DVD Von SpecialK für www.eee-pc.de Stand:Version 1.0 vom 25.08.2008 Vorwort: Mit Hilfe dieses Tutorials wird aus der beim EEE 901

Mehr

Leitfaden zur HASP-Fehlerbehebung

Leitfaden zur HASP-Fehlerbehebung Leitfaden zur HASP-Fehlerbehebung Hauptgeschäftssitz: Trimble Geospatial Division 10368 Westmoor Drive Westminster, CO 80021 USA www.trimble.com Copyright und Marken: 2005-2013, Trimble Navigation Limited.

Mehr

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0)

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 3 2.1 Installation von WindowsXPMode_de-de.exe... 4 2.2 Installation von Windows6.1-KB958559-x64.msu...

Mehr

Parallels Desktop 11: Erste Schritte

Parallels Desktop 11: Erste Schritte Parallels Desktop 11: Erste Schritte Copyright 1999-2015 Parallels Holdings, Ltd. and its affiliates. All rights reserved. Parallels IP Holdings GmbH. p. A. Parallels International GmbH. Parallels International

Mehr

WICHTIG: Installationshinweise für Benutzer von Windows 7 und Windows Server 2008 R2

WICHTIG: Installationshinweise für Benutzer von Windows 7 und Windows Server 2008 R2 WICHTIG: Installationshinweise für Benutzer von Windows 7 und Windows Server 2008 R2 Die automatische Installationsroutine auf der mit dem System mitgelieferten CD oder DVD-ROM wurde ausschließlich für

Mehr

Installation und Lizenzierung

Installation und Lizenzierung Avira Antivirus Premium Avira Internet Security Avira Internet Security Plus Avira Mac Security 2013 01 Avira Antivirus Premium Avira Internet Security Avira Internet Security Plus 01.1. Installation von

Mehr

Installation von DMP 2000 im Netzwerk

Installation von DMP 2000 im Netzwerk Installation von im Netzwerk kann in jedem Windows Netzwerk installiert werden; das in der Lage ist, Verzeichnisfreigaben zur Verfügung zu stellen. Unter der Netzwerkversion können Sie von mehreren Arbeitsplätzen

Mehr

Printer Driver Vor der Verwendung der Software

Printer Driver Vor der Verwendung der Software 3-876-168-31 (1) Printer Driver Installationsanleitung In dieser Anleitung wird die Installation des Druckertreibers für Windows Vista beschrieben. Vor der Verwendung der Software Lesen Sie vor der Verwendung

Mehr

Einrichten einer DFÜ-Verbindung per USB

Einrichten einer DFÜ-Verbindung per USB Einrichten einer DFÜ-Verbindung per USB Hier das U suchen Sie können das Palm Treo 750v-Smartphone und den Computer so einrichten, dass Sie das Smartphone als mobiles Modem verwenden und über ein USB-Synchronisierungskabel

Mehr

Mac OS X 10.6 Snow Leopard Installation und Konfiguration

Mac OS X 10.6 Snow Leopard Installation und Konfiguration Mac OS X 10.6 Snow Leopard Installation und Konfiguration Bitte lesen Sie dieses Dokument, bevor Sie Mac OS X installieren. Es enthält wichtige Informationen zur Installation von Mac OS X. Systemvoraussetzungen

Mehr

CardioChek Link Benutzerhandbuch

CardioChek Link Benutzerhandbuch CardioChek Link Benutzerhandbuch CardioChek Link Benutzerhandbuch Dieses Softwareprogramm ist mit den Betriebssystemen Microsoft Windows 7, Windows 8.X, Vista kompatibel A. Verwendungszweck CardioChek

Mehr

Schulpaket 2015 / 2016 Installation

Schulpaket 2015 / 2016 Installation Schulpaket 2015 / 2016 Installation 2015 BANKETTprofi GmbH 1. Installation BANKETTprofi Der BANKETTprofi ist mit geringem Aufwand zu installieren. Die Installation kann auch von Nicht-EDV- Fachleuten problemlos

Mehr

Erste Schritte mit VMware Fusion

Erste Schritte mit VMware Fusion Erste Schritte mit VMware Fusion VMware Fusion für Mac OS X 2008 2012 DE-000933-01 2 Erste Schritte mit VMware Fusion Sie finden die neueste technische Dokumentation auf der VMware-Website unter folgender

Mehr

Anleitung Installation und Kurzanleitung Tachostore/D-Box

Anleitung Installation und Kurzanleitung Tachostore/D-Box Anleitung Installation und Kurzanleitung Tachostore/D-Box Inhalt 1 Installation Tachostore...2 2 Beseitigung der Installationsprobleme...2 3 Registrierung bei Micropross...3 4 D-Box USB Treiber Installation...3

Mehr

ATB Ausbildung technische Berufe Ausbildungszentrum Klybeck

ATB Ausbildung technische Berufe Ausbildungszentrum Klybeck Inhaltsverzeichnis DOKUMENTATION SERVER INSTALLATION MIT WINDOWS 2000...1 Was ist ein Server...1 Aufbau des aprentas Servers...1 Materialliste:...1 Ablauf der Installation:...1 Die Installation:...1 Server

Mehr

Lokales DS-VDR-Tool Instalationshandbuch

Lokales DS-VDR-Tool Instalationshandbuch Lokales DS-VDR-Tool Instalationshandbuch v12.0 [Revisionsdatum: 15. Oktober 2012] Seite: 1 Annahmen Es wird folgendes hinsichtlich der Leserschaft dieses Dokuments angenommen: Kenntnisse: Der Anwender

Mehr

Anwendungsdokumentation: Update Sticker

Anwendungsdokumentation: Update Sticker Anwendungsdokumentation: Update Sticker Copyright und Warenzeichen Windows und Microsoft Office sind registrierte Warenzeichen der Microsoft Corporation in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern.

Mehr

Windows 8.1. Grundlagen. Markus Krimm. 1. Ausgabe, Oktober 2013 W81

Windows 8.1. Grundlagen. Markus Krimm. 1. Ausgabe, Oktober 2013 W81 Windows 8.1 Markus Krimm 1. Ausgabe, Oktober 2013 Grundlagen W81 Mit Windows beginnen 1 Der erste Blick auf den Startbildschirm Nach dem Einschalten des Computers und der erfolgreichen Anmeldung ist der

Mehr

Pilot ONE Flasher. Handbuch

Pilot ONE Flasher. Handbuch Pilot ONE Flasher Handbuch high precision thermoregulation from -120 C to 425 C HANDBUCH Pilot ONE Flasher V1.3.0de/24.01.13//13.01 Haftung für Irrtümer und Druckfehler ausgeschlossen. Pilot ONE Flasher

Mehr

Leitfaden für die Installation der Videoüberwachung C-MOR

Leitfaden für die Installation der Videoüberwachung C-MOR Dieser Leitfaden zeigt die Installation der C-MOR Videoüberwachung als VM mit der freien Software VirtualBox von Oracle. Die freie VM Version von C-MOR gibt es hier: http://www.c-mor.de/download-vm.php

Mehr

Single User 8.6. Installationshandbuch

Single User 8.6. Installationshandbuch Single User 8.6 Installationshandbuch Copyright 2012 Canto GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Canto, das Canto Logo, das Cumulus Logo und Cumulus sind eingetragene Warenzeichen von Canto, registriert in Deutschland

Mehr

P-touch Transfer Manager verwenden

P-touch Transfer Manager verwenden P-touch Transfer Manager verwenden Version 0 GER Einführung Wichtiger Hinweis Der Inhalt dieses Dokuments sowie die Spezifikationen des Produkts können jederzeit ohne vorherige Ankündigung geändert werden.

Mehr

Leitfaden für die Installation der freien Virtual Machine. C-MOR Videoüberwachung auf einem VMware ESX Server

Leitfaden für die Installation der freien Virtual Machine. C-MOR Videoüberwachung auf einem VMware ESX Server Diese Anleitung illustriert die Installation der Videoüberwachung C-MOR Virtuelle Maschine auf VMware ESX Server. Diese Anleitung bezieht sich auf die Version 4 mit 64-Bit C-MOR- Betriebssystem. Bitte

Mehr

Handbuch Nero ImageDrive

Handbuch Nero ImageDrive Handbuch Nero ImageDrive Nero AG Informationen zu Urheberrecht und Marken Das Handbuch für Nero ImageDrive und alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt und Eigentum der Nero AG. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Virtual PC 2004 SP1 Seite 2: Virtual PC für das Internet einrichten:

Virtual PC 2004 SP1 Seite 2: Virtual PC für das Internet einrichten: Virtual PC 2004 SP1 Seite 2: Virtual PC für das Internet einrichten: Arbeiten Sie mit einem Router, wird der Internetzugang sofort funktionieren, wenn nicht, aktivieren Sie unter Windows XP die Internetverbindungsfreigabe.

Mehr

2.1 Lightning herunterladen Lightning können Sie herunterladen über: https://addons.mozilla.org/thunderbird/2313/

2.1 Lightning herunterladen Lightning können Sie herunterladen über: https://addons.mozilla.org/thunderbird/2313/ & Installation der Thunderbird Erweiterung Lightning unter Windows Mozilla Sunbird ist ein freies Kalenderprogramm der Mozilla Foundation. Mozilla Lightning basiert auf Sunbird, wird jedoch als Erweiterung

Mehr

USB232CONV Installation. Version 1.2.0 Copyright 2004 2005 IFTOOLS GbR www.iftools.com

USB232CONV Installation. Version 1.2.0 Copyright 2004 2005 IFTOOLS GbR www.iftools.com USB232CONV Installation Version 1.2.0 Copyright 2004 2005 IFTOOLS GbR www.iftools.com USB232CONV Treiber Installierung Inhalt 1 USB232CONV Einleitung...1 2 Virtueller COM Port...3 2.1 Windows XP Installation

Mehr

MindPlan 4. Installations- u. Update-Hinweise. MindPlan 4. Stand: 24. März 2014 Seite: 1/12

MindPlan 4. Installations- u. Update-Hinweise. MindPlan 4. Stand: 24. März 2014 Seite: 1/12 MindPlan 4 Stand: 24. März 2014 Seite: 1/12 Inhalt 1. Informationen zu MindPlan 4... 3 1.1. Neue Funktionen neues Layout... 3 1.2. Lizenzverwaltung (!! Neue Lizenzschlüssel erforderlich!!)... 3 1.2.1.

Mehr

Schnellanleitung (Version für Microsoft Windows)

Schnellanleitung (Version für Microsoft Windows) Schnellanleitung (Version für Microsoft Windows) Blaze Photo Standard & Pro installieren 2 Blaze Photo Standard & Pro starten 2 Fotos einfügen 4 Musik hinzufügen 5 Fotos bearbeiten 6 Ausgabe erstellen

Mehr

Bedienungsanleitung AliceComfort

Bedienungsanleitung AliceComfort Bedienungsanleitung AliceComfort Konfiguration WLAN-Router Siemens SL2-141-I Der schnellste Weg zu Ihrem Alice Anschluss. Sehr geehrter AliceComfort-Kunde, bei der Lieferung ist Ihr Siemens SL2-141-I als

Mehr

Erste Schritte mit VMware Fusion

Erste Schritte mit VMware Fusion Erste Schritte mit VMware Fusion VMware Fusion für Mac OS X 2008 2011 DE-000581-00 2 Erste Schritte mit VMware Fusion Sie finden die neueste technische Dokumentation auf der VMware-Website unter folgender

Mehr

Übung - Installation von Windows Vista

Übung - Installation von Windows Vista 5.0 5.2.1.6 Übung - Installation von Windows Vista Einleitung Drucken Sie die Übung aus und führen sie durch. In dieser Übung werden Sie das Betriebssystem Windows Vista installieren. Empfohlene Ausstattung

Mehr

A1 Desktop Security Installationshilfe. Symantec Endpoint Protection 12.1 für Windows/Mac

A1 Desktop Security Installationshilfe. Symantec Endpoint Protection 12.1 für Windows/Mac A Desktop Security Installationshilfe Symantec Endpoint Protection. für Windows/Mac Inhalt. Systemvoraussetzung & Vorbereitung S. Download der Client Software (Windows) S. 4 Installation am Computer (Windows)

Mehr

Benutzerhandbuch (Version für Microsoft Windows)

Benutzerhandbuch (Version für Microsoft Windows) Benutzerhandbuch (Version für Microsoft Windows) DVD Slideshow Builder Deluxe installieren 2 DVD Slideshow Builder Deluxe starten 2 Fotos & Videos einfügen 4 Musik hinzufügen 5 Effekte einfügen 5 Menü

Mehr

Schnellstartanleitung

Schnellstartanleitung Schnellstartanleitung (Version für Microsoft Windows) Inhalt Inhalt 1 Programm installieren 2 Programm starten 2 Registry Scan durchführen 4 Registry optimieren 7 Einstellungen 8 Anhang 10 Impressum und

Mehr

BTD-400 Bluetooth USB Adapter (Version 4.0)

BTD-400 Bluetooth USB Adapter (Version 4.0) BTD-400 Bluetooth USB Adapter (Version 4.0) Windows 8, Windows 7, Vista, XP Installations-Kurz-Anleitung 2012 Kinivo LLC. Alle Rechte vorbehalten. Kinivo ist ein Warenzeichen von Kinivo LLC. Die Bluetooth-Wortmarke

Mehr

Installationsanleitung zum QM-Handbuch

Installationsanleitung zum QM-Handbuch Installationsanleitung zum QM-Handbuch Verzeichnisse Inhaltsverzeichnis 1 Installation...1 1.1 Installation unter Windows 2000/XP...1 1.2 Installation unter Windows Vista...1 2 Wichtige Hinweise...1 2.1

Mehr

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------- IEEE 1394 / USB 2.0 3,5 Aluminium Festplattengehäuse Bedienungsanleitung Einleitung Sehr geehrter Kunde, wir danken Ihnen für den Kauf dieses Produktes. Sie haben ein Produkt erworben, das entwickelt wurde,

Mehr

Alinof Key s Benutzerhandbuch

Alinof Key s Benutzerhandbuch Alinof Key s Benutzerhandbuch Version 3.0 Copyright 2010-2014 by Alinof Software GmbH Page 1/ Vorwort... 3 Urheberechte... 3 Änderungen... 3 Systemvoraussetzungen für Mac... 3 Login... 4 Änderung des Passworts...

Mehr

Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden

Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden ACT! 10 Premium ST Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden ACT! 10 Premium ST Installationsleitfaden ACT! 10 Premium

Mehr

Kamera mit dem PC verbinden

Kamera mit dem PC verbinden Installation des Kamera Treibers Microsoft Windows 98 / 98SE Die Software CD in das CD-ROM Laufwerk einlegen. Die CD startet automatisch. Driver (Treiber) auswählen, um die Installation zu starten. Ein

Mehr

Schritt-für-Schritt Anleitung: Windows 7 per USB-Stick installieren

Schritt-für-Schritt Anleitung: Windows 7 per USB-Stick installieren Schritt-für-Schritt Anleitung: Windows 7 per USB-Stick installieren Sie würden gerne Windows 7 installieren, aber Ihr PC besitzt weder ein internes noch externes DVD- Laufwerk? In dieser Anleitung zeigen

Mehr

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Fiery Extended Applications Fiery Extended Applications (FEA) 4.1 ist ein Softwarepaket für Fiery Druckcontroller mit

Mehr

Start. In diesem Handbuch erfahren Sie, wie Sie:

Start. In diesem Handbuch erfahren Sie, wie Sie: Bitte zuerst lesen Start In diesem Handbuch erfahren Sie, wie Sie: Das Gerät aufladen und einrichten. Die Palm Desktop-Software und andere Software, z. B. zum Synchronisieren und Verschieben von Dateien,

Mehr

adsl Privat unter Windows XP USB Version

adsl Privat unter Windows XP USB Version Installationsanleitung adsl Privat unter Windows XP USB Version - 1 - adsl Privat mit USB-Modem unter Windows XP Sie benötigen für die Installation folgende Elemente: - USB-Modem von Zyxel oder Thompson

Mehr

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.6 mit Fiery Extended Applications 4.2

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.6 mit Fiery Extended Applications 4.2 Installationsanleitung - Command WorkStation 5.6 mit Fiery Extended Applications 4.2 Das Softwarepaket Fiery Extended Applications Package v4.2 enthält Fiery Anwendungsprogramme, mit denen Sie bestimmte

Mehr

Wireless CardBus Card ZyAIR G-160

Wireless CardBus Card ZyAIR G-160 Wireless CardBus Card ZyAIR G-160 Quick Start Guide Wireless LAN Setup Support Model G-160 Series Quick Start Guide WLAN Setup ZyXEL ZyAIR G-160 Copyright 2004 ZyXEL GmbH, Würselen (Germany) 1. Auflage,

Mehr

Contents. Diese Kurzanleitung beschreibt die ersten Schritte mit dem IRIScan TM Mouse 2

Contents. Diese Kurzanleitung beschreibt die ersten Schritte mit dem IRIScan TM Mouse 2 Diese Kurzanleitung beschreibt die ersten Schritte mit dem IRIScan TM Mouse 2 Die Beschreibungen in dieser Dokumentation beziehen sich auf die Betriebssysteme Windows 7 und Mac OS X Mountain Lion. Lesen

Mehr

Technische Alternative elektronische Steuerungsgerätegesellschaft mbh. A-3872 Amaliendorf, Langestr. 124 Tel +43 (0)2862 53635 mail@ta.co.

Technische Alternative elektronische Steuerungsgerätegesellschaft mbh. A-3872 Amaliendorf, Langestr. 124 Tel +43 (0)2862 53635 mail@ta.co. Technische Alternative elektronische Steuerungsgerätegesellschaft mbh. A-3872 Amaliendorf, Langestr. 124 Tel +43 (0)2862 53635 mail@ta.co.at USB-Treiber Vers. 2.2 USB - Treiber Inhaltsverzeichnis Allgemeines...

Mehr

Häufig gestellte Fragen zum Voice Reader Home

Häufig gestellte Fragen zum Voice Reader Home Häufig gestellte Fragen zum Voice Reader Home Systemvoraussetzungen Installation Aktivierung Handhabung Office Integration Allgemeine technische Probleme Systemvoraussetzungen: 1. Systemvoraussetzungen,

Mehr

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 3 2. Systemanforderungen... 3 2.1 Windows...3 2.2 Mac...4 2.3 ios (iphone, ipad und ipod touch)...4 3. Avira

Mehr

Eutaxa Installationsanleitung

Eutaxa Installationsanleitung Eutaxa Installationsanleitung Überprüfen Sie zuerst, ob die technischen Voraussetzungen für eine Installation der Software auf Ihrem Computer gegeben sind. Windows Betriebssysteme: ME, XP, Vista oder Windows

Mehr

SAFESCAN MC-Software SOFTWARE ZUM GELDZÄHLEN

SAFESCAN MC-Software SOFTWARE ZUM GELDZÄHLEN HANDBUCH ENGLISH NEDERLANDS DEUTSCH FRANÇAIS ESPAÑOL ITALIANO PORTUGUÊS POLSKI ČESKY MAGYAR SLOVENSKÝ SAFESCAN MC-Software SOFTWARE ZUM GELDZÄHLEN INHALTSVERZEICHNIS EINFÜHRUNG UND GEBRAUCHSANWEISUNG 1.

Mehr

Installation von TeamCall Express

Installation von TeamCall Express Installation von TeamCall Express März 2010 Inhalt 1. Einleitung 2 2. Vorbereiten der Installation 2 3. TeamCall Express installieren 5 4. TeamCall Express deinstallieren 9 1 1. Einleitung In diesem Dokument

Mehr

Informationen zur Installation und Konfiguration von Windows XP

Informationen zur Installation und Konfiguration von Windows XP IPROInfo Informationen zur Installation und Konfiguration von Windows XP Windows XP soll die Stabilität und Funktionalität von Windows NT/2000 mit der Multimediatauglichkeit von Windows 9x/Me vereinen

Mehr

Installationsanweisung Live Update RadarOpus 1.40 bzw. 1.41 für MAC. WICHTIGER HINWEIS! Sie benötigen für das Update ca. 30 60 Minuten.

Installationsanweisung Live Update RadarOpus 1.40 bzw. 1.41 für MAC. WICHTIGER HINWEIS! Sie benötigen für das Update ca. 30 60 Minuten. WICHTIGER HINWEIS! Sie benötigen für das Update ca. 30 60 Minuten. Die Installation des Live Updates nimmt abhängig von der verfügbaren Internetgeschwindigkeit und Leistung Ihres Computers etwas Zeit in

Mehr

Installationsanleitung xdsl Privat unter Windows Vista PPTP Version

Installationsanleitung xdsl Privat unter Windows Vista PPTP Version Installationsanleitung xdsl Privat unter Windows Vista PPTP Version xdsl Privat mit Ethernet-Modem unter Windows Vista über PPTP Diese Konfigurationsanleitung erklärt Ihnen in einfachen und bildlich dargestellten

Mehr

Installation TKGS Hundesportprogramm unter Windows 8

Installation TKGS Hundesportprogramm unter Windows 8 Kunde: Projekt: Bereich: Auftrag: TKGS der SKG Hundesportprogramm Dokumentation PL: Installation TKGS Hundesportprogramm unter Windows 8 Das TKGS Hundesportprogramm läuft grundsätzlich auch unter Windows

Mehr