Ab Montag, dem werden die Teilnehmerlisten im Rathaus ausgehängt. Eine persönliche Benachrichtigung erfolgt nicht!

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Ab Montag, dem 29.06.2015 werden die Teilnehmerlisten im Rathaus ausgehängt. Eine persönliche Benachrichtigung erfolgt nicht!"

Transkript

1

2

3 Hallo liebe Mädels und Jungs, wenn ihr das Sommerferienprogramm erhalten habt, dann ist das immer ein Zeichen, dass die heiß ersehnten Ferien kurz bevorstehen. Ein paar Tage noch müsst ihr durchhalten, dann kann es losgehen Damit eure Ferien ein voller Erfolg werden, haben sich viele Vereine und Privatpersonen mächtig ins Zeug gelegt und für euch ein buntes und abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Für dieses Engagement sei an dieser Stelle herzlich gedankt. Egal ob Sport, Natur, Tiere, Kunst oder Kreativität für Jeden gibt es ein interessantes Angebot. Zusammen mit dem Team vom Sommerferienprogramm wünsche ich euch viel Spaß im Sommer 2015 und freue mich, wenn wieder viele von euch dabei sind. Euer Bürgermeister Anmeldeverfahren Wenn Ihr euch entschieden habt, an welchen Veranstaltungen ihr teilnehmen wollt, dann bitte das entsprechende Kästchen ankreuzen und das Anmeldeformular (vollständig ausgefüllt) unbedingt von euren Eltern unterschreiben lassen!!! Bis zum Anmeldeschluss am Freitag, den habt ihr Zeit, die Anmeldung in den Rathausbriefkasten oder in die gekennzeichnete Box im Erdgeschoss des Rathauses einzuwerfen. Alle eure Teilnahmewünsche werden in unser EDV-Programm eingegeben. Die anschließende Platzvergabe wird nach dem Zufallsprinzip automatisch durchgeführt. Geschwisterkinder oder Freunde (max. 3), die gemeinsam an einer Veranstaltung teilnehmen möchten, müssen die Anmeldungen zusammen in einen Briefumschlag stecken. Ab Montag, dem werden die Teilnehmerlisten im Rathaus ausgehängt. Eine persönliche Benachrichtigung erfolgt nicht! In der Zeit vom könnt Ihr eure Teilnehmerausweise im Rathaus abholen und die Teilnahmegebühren bezahlen. Mit der Bezahlung wird die Anmeldung verbindlich. Es erfolgt keine Rückerstattung von Teilnahmegebühren über das Rathaus. Solltet ihr aus irgendwelchen Gründen nicht wie geplant teilnehmen können, so besteht die Möglichkeit, dass ihr selbst nach einem Ersatzteilnehmer schaut und den Veranstalter darüber informiert oder ihr meldet euch beim Veranstalter direkt ab und er kann anhand der Teilnehmerliste selbst die nachzurückenden Kinder informieren. Wir bitten die Eltern, auf die Altersangaben bei den jeweiligen Veranstaltungen zu achten! Ausnahmen können nicht berücksichtigt werden. Solltet Ihr noch Fragen haben, dann ruft uns einfach an: Regina Freitag 07021/ Alisa Rauter 07021/

4 1 Donnerstag, den 30. Juli 2015 Film: Das kleine Gespenst Seit Urzeiten haust auf Burg Eulenstein ein kleines Nachtgespenst. Tagsüber schlummert es auf dem Dachboden in seiner Truhe, Schlag Mitternacht erwacht es und macht seinen nächtlichen Rundgang. Als Karl mit seiner Schulklasse eine Nachtwanderung zur Burg macht, will ihm niemand glauben, dass er einen leibhaftigen Geist gesehen hat - nicht einmal seine besten Freunde Marie und Hannes. Seit Jahr und Tag träumt das kleine Gespenst davon, die Welt bei Tageslicht zu sehen. Doch auch sein Freund, der Uhu Schuhu, weiß keinen Rat. Als das kleine Gespenst diesmal beim zwölften Schlag der Rathausuhr aufsteht, ist es ungewöhnlich hell: Die Uhr wurde verstellt, es ist erst Mittag! Teilnehmer: unbegrenzt Uhr Uhr Sitzungssaal Rathaus Schlierbach Gemeindeverwaltung Schlierbach 2 Freitag, den 31. Juli 2015 Film: Ab durch die Hecke Ein possierlicher Waschbär legt sich mit einem Braunbären an und stibitzt ihm dessen Vorräte, weshalb er zur Strafe neues Naschwerk besorgen muss. Ein Unterfangen, das nur mit Hilfe einiger befreundeter zivilisationsunerfahrener Waldtiere möglich wird - und nach Überwindung einer gewaltigen Hecke, die die Natur von den Menschen trennt. ab 10 Jahren Teilnehmer: unbegrenzt Uhr Uhr Sitzungssaal Rathaus Schlierbach Gemeindeverwaltung Schlierbach 3 Montag, den 03. August 2015 Golfen Schnupperkurs für Kinder Warum sollten eigentlich nur die Erwachsenen Spaß am Golfspiel haben? Bei uns im Golfclub Ohmden könnt ihr einen Einblick in den Golfsport gewinnen. Mitbringen solltet ihr gute Laune, sportliche und wettergerechte Kleidung. Wir freuen uns auf euch! ab 10 Jahren Teilnehmer: Uhr Uhr Driving Range/Sekretariat Golf Club Ohmden Bernd-Harald Müller Golf Club Teck e.v. Unkostenbeitrag: 5,00

5 4 Montag, den 03. August 2015 Ponyreiten: 1. Mottotag Spiele mit und auf dem Pony Kindgerecht und spielerisch werden die Kinder an das Pony herangeführt. Spiel und Spaß stehen hier im Vordergrund reiterliche Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Bitte bequeme Kleidung, feste Schuhe, einen Reit- oder Fahrradhelm und etwas zum Trinken mitbringen. Teilnehmer: Uhr Uhr Lindenhof 2 in Ohmden Rebecca Cueva Beck Unkostenbeitrag: 15,00 5 Dienstag, den 04. August 2015 Europa-Park wir kommen!! Zusammen mit Nachbargemeinden bieten wir eine Tagesfahrt in den Europa-Park an. Dort warten 2015 wieder einige Neuigkeiten auf Entdeckung. Der Aufenthalt im Park beträgt neun Stunden und der Eintrittspreis kann voll ausgekostet werden. Die Fahrt wird von drei Erwachsenen begleitet und die Kinder beaufsichtigt. Am Veranstaltungstag sind zwei Handys für Notfälle eingeschaltet. Bitte mitbringen: Uhr (Armbanduhr oder Handy), genügend Getränke und Vesper, Taschengeld, strapazierfähige Freizeitkleidung und ein kleines Handtuch. Teilnehmer: Unkostenbeitrag: ab 8 Jahren ab 5 Jahren nur in Begleitung von Eltern/Großeltern unbegrenzt Uhr ca Uhr über die Zusteigestelle werden die Teilnehmer 1 Woche davor telefonisch informiert Klaus-Uwe Salemke 69,00 (Bus, Eintritt, Reiseleitung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene) Achtung: Bitte Erwachsene/Begleitpersonen auf dem Anmeldeformular eintragen! 6 Dienstag, den 04. August 2015 Ponyreiten: 2. Mottotag Girls-Day Heute geht es nur um Mädels und Ponys. Wir putzen, schmusen, misten und reiten einfach alles rund ums Pony! Wir werden malen und uns eine Ponygeschichte anhören. Bitte bequeme Kleidung, feste Schuhe, einen Reit- oder Fahrradhelm und etwas zum Trinken mitbringen. Teilnehmer: Uhr Uhr Lindenhof 2 in Ohmden Rebecca Cueva Beck Unkostenbeitrag: 15,00

6 7 Dienstag, den 04. Mittwoch, den 05. August 2015 Box-Camp I Come in and Box out: Boxen gehört heute zu den beliebtesten Sportarten auf der Welt. Denn die rasante Mischung aus asiatischen Kampfsporttechniken, mit der Kombination aus Punches, Kicks und Fights zieht jeden schnell in seinen Bann. Beim perfekten Training kann jeder in eine großartige Verfassung kommen, egal welchen Alters, Gewichts, welcher Körpergröße oder welcher Kondition. Lust bekommen? Dann schnell anmelden! Bitte Getränke und Sportkleidung mitbringen. Teilnehmer: Uhr Uhr Sporthalle Bergreute Michaela Friedrich Unkostenbeitrag: 5,00 8 Mittwoch, den 05. August 2015 Kinderturnwelt Wilhelma In der Kinderturn-Welt in der Wilhelma können wir an neun verschiedenen Bewegungsarealen nach dem Vorbild von Tieren wie Affen, Kängurus, Hasen und Co. klettern, springen, rennen und hangeln und dabei obendrein Wissenswertes über die Tiere lernen. Bitte wetterfeste Kleidung, bequemes Schuhwerk, Getränk und kleines Vesper mitbringen. Da alle Kosten gedeckt sind, bitte kein Geld mitgeben Jahre Teilnehmer: Uhr Uhr Bahnhof Kirchheim Angela Budczinski, Sonja Baumgart TSV Schlierbach, Abt. Turnen Unkostenbeitrag: 12,00 (Fahrkarte, Eintritt und kleines Eis) 9 Mittwoch, den 05. August 2015 Ponyreiten: 3. Mottotag Boys-Day Dieses Mal dreht sich alles um uns Jungs und das Pony. Gemeinsam werden wir spielerisch das Pony kennenlernen. Anschließend dürft ihr unter Aufsicht und Anleitung reiten. Bitte bequeme Kleidung, feste Schuhe, einen Reit- oder Fahrradhelm und etwas zum Trinken mitbringen. Teilnehmer: Uhr Uhr Lindenhof 2 in Ohmden Rebecca Cueva Beck Unkostenbeitrag: 15,00

7 10 Donnerstag, den 06. August 2015 Dance Selection I Hier ist für jeden was dabei. Wenn du neue Tänze und Tanzstile kennen lernen möchtest, dann bist du hier genau richtig. Vom Hip-Hop bis zum Freestyle, von Musical-Tanz bis zum Videoclip-Dance kannst du alles ausprobieren. Turnbeutel packen und lets dance! Bequeme Kleidung und Getränke mitbringen. ab 8 Jahren Teilnehmer: Uhr Uhr Sporthalle Bergreute Michaela Friedrich Unkostenbeitrag: 4,00 11 Donnerstag, den 06. August 2015 Ponyreiten: 4. Mottotag Cowboy und Indianer Heute schlüpfen wir in die Rolle des Cowboys und Indianers. Mit Fingerfarben werden wir und das Pony passend bemalt. Bitte bequeme Kleidung, feste Schuhe, einen Reit- oder Fahrradhelm und etwas zum Trinken mitbringen. Teilnehmer: Uhr Uhr Lindenhof 2 in Ohmden Rebecca Cueva Beck Unkostenbeitrag: 15,00 12 Freitag, den 07. August 2015 Ponyreiten: 5. Mottotag Alles rund ums Pferd Führen, putzen, reiten, alles will gelernt sein. Heute wird zu allem was beigebracht. Bitte bequeme Kleidung, feste Schuhe, einen Reit- oder Fahrradhelm und etwas zum Trinken mitbringen. Teilnehmer: Uhr Uhr Lindenhof 2 in Ohmden Rebecca Cueva Beck Unkostenbeitrag: 15,00

8 13 Samstag, den 08. August 2015 Schnuppertennis Heute könnt ihr auf den Spuren von Boris Becker, Rafael Nadal oder Roger Federer wandern. Denn zur Abwechslung werdet ihr den großen Tennisstars nicht zusehen, sondern selber aktiv werden und die Bälle über das Netz jagen. Um richtig loslegen zu können, braucht ihr Turnschuhe mit nicht zu starken Profilsohlen. Die Schläger werden euch zur Verfügung gestellt. Zum Abschluss gibt es noch etwas zur Stärkung. ab 8 Jahren Teilnehmer: Uhr Uhr Tennisplatz Bergreute Ferdinand Klein TRC Schlierbach 14 Samstag, den 08. August 2015 Tischkicker-Turnier Du wolltest schon lange mal wieder deine Fähigkeiten am Kickertisch unter Beweis stellen? Gegen andere antreten und vielleicht sogar als Sieger nach Hause gehen? Dann freuen wir uns auf dich! ab 7 Jahren Teilnehmer: Uhr Uhr Vereinsraum Trachtenverein Gaiserstraße, ehem. Schlecker Jürgen Bauer Trachtenverein Schlierbach 15 Montag, den 10. August Freitag, den 14. August 2015 Ponywoche in Ohmden Ihr dürft den ganzen Tag mit eurem Pony verbringen. Es gibt verschiedene Spiele mit und ohne Pony und eine Reitstunde von 30 Minuten. Natürlich gehört auch putzen, pflegen und betütteln vom Pony dazu. Achtung: Die Plätze werden zuerst an Kinder vergeben, die die ganze Woche teilnehmen. Die restlichen Plätze werden dann von Tageskindern besetzt. Teilnehmer: 16 jeweils 9.00 Uhr Uhr Lindenhof 2 in Ohmden Rebecca Cueva Beck Unkostenbeitrag: 115,00 für die ganze Woche 025,00 pro Tag (+ täglich 1 Getränk (0,5 l) und kleines Mittagessen/Snack inklusive)

9 16 Montag, den 10. August 2015 Basteln mit Heu Hier könnt ihr euer handwerkliches Geschick zeigen, denn wir gestalten einen Vogel aus Heu. Bringt dazu bitte unbedingt eine Schere, evtl. Federn und einen Haselnussstock mit. ab 7 Jahren Teilnehmer: Uhr Uhr Hattenhofer Straße 41 (bei Kerner) Anita Dümmel, Saskia Schill Gesangverein Schlierbach Unkostenbeitrag: 3,00 17 Dienstag, den 11. August 2015 Wir bauen uns eine eigene Cajon und lernen diese zu spielen Du wolltest schon immer mal ein eigenes Schlagzeug haben? Dann komm zu uns und bau mit uns eine Cajon, auch Kistentrommel genannt. Eine Cajon ist eine Holzkiste, auf der man sitzen kann. Durch das Klopfen mit den Händen auf den Korpus der Cajon ertönen trommelähnliche Klänge. Nachdem du deine eigene Cajon fertig gebaut hast, findet noch ein kleiner Workshop statt, in dem du lernst, was du auf deiner Cajon alles spielen kannst. Und zum Schluss darfst du dein eigenes Instrument mit nach Hause nehmen! Bitte Meterstab, Kreuzschraubenzieher, Hammer und Bleistift mitbringen. ab 8 Jahren Teilnehmer: Uhr Uhr Vereinsheim des Musikvereins, Kirchheimer Straße 27 Sarah Deufel Musikverein Harmonie Schlierbach Unkostenbeitrag: 40,00 18 Mittwoch, den 12. August 2015 Radtour nach Kirchheim An diesem Nachmittag fahren wir mit dem Fahrrad nach Kirchheim. Dort besuchen wir das Feuerwehrmuseum und erhalten Einblicke in die historische Feuerwehrtechnik. Eine Magirus Dampfspritze aus dem Jahr 1908 werden wir auch beobachten. Bitte mitbringen: Fahrrad + Helm Jahre Teilnehmer: Uhr Uhr Rathausparkplatz Eva-Maria Waldenmaier, Ulrike Weiler Schwäbischer Albverein Schlierbach Unkostenbeitrag: 3,00

10 19 Samstag, den 15. August 2015 Modellflieger basteln Du wolltest schon immer mal der Herr über dein eigenes Flugzeug sein? Es stehen Modellflieger mit Lehrer-Schüler-Anlagen zum Abflug für euch bereit. Für Essen und Trinken ist gesorgt. ab 10 Jahren Teilnehmer: Uhr ca Uhr Die Kinder sollen um 18 Uhr vom Modellflugplatz abgeholt werden Uhr auf dem Modellflugplatz Marius Schenkyr Modellflugclub Schlierbach 20 Montag, den 17. August 2015 Ausflug in den Kletterwald nach Plochingen Für dieses Angebot benötigen wir Unterstützung durch ehrenamtliche FahrerInnen. Bitte auf dem Anmeldeformular angeben, ob ihr gefahren werdet und wie viele Kinder bei euch noch mitfahren könnten. Bei Beteiligung an den Fahrten ist gesichert, dass die eigenen Kinder teilnehmen. Durch unterschiedliche Parcours im Kletterwald und verschiedene Schwierigkeitsstufen können Kinder und Jugendliche von 6 17 Jahren teilnehmen. Begonnen wird mit einer Einweisung durch das Fachpersonal, danach kann ca. 2,5 Std. geklettert werden. Weitere Infos: Jahre Teilnehmer: begrenzt nur durch vorhandene Mitfahrgelegenheiten Uhr Uhr Uhr Parkplatz am See Simone Döll-Eberhardinger Unkostenbeitrag: Kinder 6 13 Jahre: 13,00 Jugendliche Jahre: 15,00 Hinweis: Eltern oder Begleitpersonen ab 18 müssen sich vor Ort anmelden und bezahlen. Begleitpers. ohne Klettern : 12,00 Begleitpers. mit Klettern: 20,00 21 Dienstag, den 18. August 2015 Backen mit Bäcker Hertler I Salami, Schinken, Ananas, Käse, Mais, Pilze oder Meeresfrüchte, was mögt ihr auf eurer Pizza am liebsten? Gemeinsam mit Bäcker Hertler werdet ihr eure eigene Pizza belegen, backen und natürlich auch essen. Bringt bitte eine Schürze und eine Tupperschüssel mit Jahre Teilnehmer: Uhr Uhr Schulküche der Schule Schlierbach Wolfgang Hertler Unkostenbeitrag: 3,00

11 22 Mittwoch, den 19. August 2015 Besuch der Ritter Sport Schokowerkstatt Für dieses Angebot benötigen wir ehrenamtliche Mitfahrgelegenheiten, daher bitte auf dem Anmeldeformular angeben, ob ihr gefahren werdet und wie viele Kinder bei euch noch mitfahren könnten. Bei Beteiligung an den Fahrten ist gesichert, dass die eigenen Kinder teilnehmen. Ab in die Schokowerkstatt von Ritter Sport nach Waldenbuch, kreiere deine eigenen Schokoladentafeln! Jeder Teilnehmer kann seine 2 Schokoladentafeln so bestücken wie er selber will und mit nach Hause nehmen. Falls ihr selber dort im Firmenverkauf einkaufen wollt, Taschengeld mitbringen Jahre Teilnehmer: Uhr ca Uhr Uhr Parkplatz am See Simone Döll-Eberhardinger Unkostenbeitrag: 7,00 23 Donnerstag, den 20. August 2015 Metzgermuseum Spaß-Gang Wir fahren mit euch nach Zell ins Metzgermuseum. Wenn ihr aber glaubt, dass ihr dort mit Filzpantoffeln durch muffige Gänge schlurfen müsst, dann liegt ihr gaaanz falsch. Denn hier geht die Post ab. Jeder Teilnehmer muss versuchen, an vielen lustigen Spiel- und Spaßstationen so viele Punkte wie möglich zu sammeln, um schließlich hoch oben auf der Alm sein Können beim Bullriding unter Beweis zu stellen. Anschließend werden die Punkte gegen ein kleines Mittagessen und Getränke eingetauscht. ab 9 Jahren Teilnehmer: Uhr Uhr 9.30 Uhr am Jugendraum Anke Gruber, Simone Samarzija Jugendraum Unkostenbeitrag: 8,00 24 Donnerstag, den 20. August 2015 Versteinerungen suchen und finden im Schieferbruch Kromer in Ohmden Wir wollen von Schlierbach aus zum Schieferbruch wandern (ca. 45 Minuten). Wir verbleiben im Steinbruch ca. 2 Stunden und wandern danach mit unseren Funden wieder zurück. Bitte Tasche/Rucksack für Funde, Getränke, knöchelhohes, festes Schuhwerk, robuste Hose, Werkzeug (Hammern, Meißel) entweder mitbringen oder am Tag des Ausfluges 1,50 Leihgebühr mitbringen. Weitere Infos: ab 5 Jahren Teilnehmer: Uhr ca Uhr Abmarsch 13 Uhr Hütte am See Simone Döll-Eberhardinger (+ 1,50 Leihgebühr, wenn Werkzeug ausgeliehen wird)

12 25 Freitag, den 21. August 2015 Kanufahren auf der Lauter (Tour L-2) Für dieses Angebot benötigen wir Unterstützung durch ehrenamtliche FahrerInnen. Bitte auf dem Anmeldeformular angeben, ob ihr gefahren werdet und wie viele Kinder bei euch noch mitfahren könnten. Bei Beteiligung an den Fahrten ist gesichert, dass die eigenen Kinder teilnehmen. Auf unserer Tour sorgen kleine Stromschnellen und Wasserfälle für Abwechslung und lassen die Kanutour zu einem kleinen Abenteuer werden. Eine rund 7 km lange Tour. Dauer ca. 2 Stunden. Mittlerer Schwierigkeitsgrad. Die Boote sind 2er oder 3er Kanadier. Bitte bequeme Kleidung, Getränke, Vesper und Sonnenschutz mitbringen. Weitere Infos: ab 5 Jahren Teilnehmer: begrenzt nur durch vorhandene Mitfahrgelegenheiten Uhr Uhr Parkplatz am See Simone Döll-Eberhardinger Unkostenbeitrag: 5 12 Jahre: 14, Jahre: 20,00 Hinweis: Eltern oder Begleitpersonen ab 18 müssen sich vor Ort anmelden und bezahlen. ab 18 Jahre: 26,00 26 Samstag, den 22. August 2015 Planwagenfahrt nach Boll zum Sinnespfad Wir fahren mit dem Planwagen nach Boll zum Sinnespfad. Am Spielplatz davor können wir ein Lagerfeuer machen und Stockbrot grillen. Bitte festes Schuhwerk, dem Wetter entsprechende Kleidung und was zum trinken mitbringen Jahre Teilnehmer: Uhr Uhr Vor der Sommerweide 55 (vor dem Alexanderstift) Raphaela Kälberer Unkostenbeitrag: 8,50 Montag, den 24. August Beauty Day nicht nur für Mädels Wir wollen mit euch gemeinsam Duschgel, Handcreme und Lippenbalsam auf Naturbasis herstellen. Mit ätherischen Ölen, Kräutern und vielem mehr könnt ihr so eure eigenen Kosmetikprodukte kreieren. Was ist mitzubringen: leere Duschgel-Flasche, leere Cremedose (klein), evtl. leere Fettstifthülsen und falls vorhanden frische Kräuter aus dem Garten. ab 9 Jahren Teilnehmer: Uhr Uhr Jugendraum Anke Gruber, Simone Samarzija Jugendraum

13 28 Dienstag, den 25. August 2015 Alle Neune wir kegeln Heute wollen wir mit viel Schwung die Kugel zum Rollen bringen. Wenn du Lust hast, genau das mal auszuprobieren oder dein Können unter Beweis zu stellen, dann bist du hier genau richtig. ab 8 Jahren Teilnehmer: Uhr Uhr Bürgerkeller im alten Farrenstall Gemeindeverwaltung Schlierbach Unkostenbeitrag: 4,00 (inkl. ein Getränk) 29 Dienstag, den 25. August 2015 Badminton Allround Spieletag I Zusammenkommen mit anderen Badminton spielenden Kindern, gemeinsam Spaß haben und sich viel und vielseitig bewegen. Mit und ohne Schläger und Federball, mehr miteinander als gegeneinander, mal jeder für sich, mal alle gemeinsam, mal in Teams (Aufwärmspiele, Parcours, Badminton spielen und vieles mehr) Bitte Sportkleidung, Hallenturnschuhe und Getränke mitbringen Jahre Teilnehmer: Uhr Uhr Sporthalle Bergreute Birgit Hirsch, Reinhard Bitzan TSV Schlierbach, Abt. Badminton 30 Mittwoch, den 26. August 2015 Raufen, Ringen, Rangeln Raufen, ringen und rangeln sind unter Kindern übliche Formen der direkten körperlichen Auseinandersetzung. Es ist ein natürliches Bedürfnis, Stärke und Kräfte zu messen, um an Grenzen zu kommen. Körperbewusstsein und Selbstvertrauen, Toleranz und Nachsicht werden dabei entwickelt, sowie Einfühlungsvermögen und Sensibilität gefördert. Mit Vertrauensübungen, Kampfspielen, Koordinationsübungen und Übungen zur Gewöhnung an Körperkontakt und Matte wollen wir uns austoben. Bitte mitbringen: Turnschuhe, T-Shirt oder Trainingsjacke mit langen Ärmeln und lange Hose. Ringe, Kettchen usw. dürfen gleich zuhause bleiben Jahre Teilnehmer: mind Uhr Uhr Sporthalle Bergreute Helga Friedrich, Stephanie Ivsic Förderverein der Schule Schlierbach

14 31 Donnerstag, den 27. August 2015 Film: Emil und die Detektive Emil, einem 12-jährigen Jungen wird auf der Zugfahrt nach Berlin eine große Geldsumme gestohlen. Gemeinsam mit neuen Freunden macht er sich quer durch die Großstadt an die Verfolgung des Täters, der sich als gerissener Hoteldieb entpuppt. Teilnehmer: unbegrenzt Uhr Uhr Sitzungssaal Rathaus Schlierbach Gemeindeverwaltung Schlierbach 32 Donnerstag, den 27. August 2015 Kinderstadtführung in Kirchheim Kirchheim unter Teck war schon immer eine spannende Stadt, um groß zu werden. Wer wohnte einst im Schloss? Wo gingen die Kinder früher in die Schule? Was hat es mit den vielen Marktplätzen auf sich? Kommt mit auf eine spannende Entdeckungstour! ab 8 Jahren Teilnehmer: max Uhr Uhr Uhr Bushaltestelle Kirche Bürgermeister Paul Schmid Gemeindeverwaltung Schlierbach Unkostenbeitrag: 4,50 (mit Busfahrt) 33 Freitag, den 28. August 2015 Film: König der Löwen 2 Simbas Königreich Kiara, Simbas eigenwillige Tochter und einzige Erbin des gewaltigen Landes, ist stets auf der Suche nach neuen Herausforderungen. Als es ihr eines Tages gelingt, ihren übereifrigen Babysittern zu entkommen, macht sich Kiara auf in das gefürchtete Schattenland. Teilnehmer: unbegrenzt Uhr Uhr Sitzungssaal Rathaus Schlierbach Gemeindeverwaltung Schlierbach

15 34 Montag, den 31. August 2015 Auf die Matte fertig los! Judo fördert Kraft, Reaktionsfähigkeit, Ausdauer, Kameradschaftsgeist und Selbstvertrauen. Ihr lernt verschiedene Wurf-, Fall-, Boden- und Schlagtechniken wie sie beim Judo üblich sind. Bei der Schnupperstunde gewinnt ihr einen Eindruck wie es bei den Judokas so richtig zugeht. Für Essen und Trinken ist gesorgt. Bitte Sportkleidung (Turnhose, T-Shirt) zum Kurs mitbringen Jahre Teilnehmer: mind. 4, max Uhr Uhr TSGV Turnhalle, Schleuse (hinter Eingang) Schafhofstr. 8, Albershausen Jan-Lukas Menne, Emil Adler TSGV Albershausen 35 Montag, den 31. August 2015 Ausflug in den Kletterwald nach Laichingen Die Affen rasen durch den Wald, der TSV Schlierbach fährt in den Kletterwald. Bitte wetterfeste Kleidung und Turnschuhe o.ä. mitbringen. Für eine kleine Stärkung wird gesorgt. ab 8 Jahren Teilnehmer: Uhr Uhr Parkplatz vor der Dorfwiesenhalle Helga Friedrich, Kerstin Kerler TSV Schlierbach, Abt. Turnen Unkostenbeitrag: 19,00 36 Dienstag, den 01. September 2015 Backen mit Bäcker Hertler II Salami, Schinken, Ananas, Käse, Mais, Pilze oder Meeresfrüchte, was mögt ihr auf eurer Pizza am liebsten? Gemeinsam mit Bäcker Hertler werdet ihr eure eigene Pizza belegen, backen und natürlich auch essen. Bringt bitte eine Schürze und eine Tupperschüssel mit Jahre Teilnehmer: Uhr Uhr Schulküche der Schule Schlierbach Wolfgang Hertler Unkostenbeitrag: 3,00

16 37 Dienstag, den 01. September 2015 Wilhelma Führung hinter die Kulissen Diese Führung durch den Betriebshof mit seinen Bereichen wie Futterküche, Futtertierstation, Werkstätten und Gewächshäuser vermittelt einen Eindruck von dem Aufwand, der für eine artgerechte Haltung der vielen verschiedenen Tiere betrieben werden muss. ab 10 Jahren Teilnehmer: 15 Uhrzeit Uhr ca Uhr Bahnhof Kirchheim (Von dort sollten die Kinder um auch wieder abgeholt werden.) Gemeindeverwaltung Schlierbach Unkostenbeitrag: 20,00 (Eintritt + Führung und Fahrt) 38 Mittwoch, den 02. September 2015 Badminton Allround Spieletag II Zusammenkommen mit anderen Badminton spielenden Kindern, gemeinsam Spaß haben und sich viel und vielseitig bewegen. Mit und ohne Schläger und Federball, mehr miteinander als gegeneinander, mal jeder für sich, mal alle gemeinsam, mal in Teams (Aufwärmspiele, Parcours, Badminton spielen und vieles mehr). Bitte Sportkleidung, Hallenturnschuhe und Getränke mitbringen Jahre Teilnehmer: Uhr Uhr Sporthalle Bergreute Birgit Hirsch, Reinhard Bitzan TSV Schlierbach, Abt. Badminton 39 Donnerstag, den 03. September 2015 Ein Tag bei den Schlierbacher Jägern Heute könnt ihr nicht ausschlafen, dann hättet ihr nämlich das Beste vom Tag schon verpasst. Im Morgengrauen geht es auf die Pirsch um Tiere zu beobachten, die ihr sonst wohl kaum zu Gesicht bekommen würdet. Auch werden wir dabei spielerisch etwas über Wild, Jagd und Naturschutz kennenlernen und gemeinsam mit den Jägern das Revier erkunden. Für Essen und Trinken ist gesorgt. Bitte unbedingt wetterfeste Kleidung (evtl. Regenschutz) anziehen, gutes Schuhwerk bzw. Gummistiefel sind erforderlich. Interessierte Eltern dürfen uns gerne begleiten. In jedem Fall ist jedoch eine Anmeldung notwendig. Achtung: Am Ende unserer Tour um Uhr sollten alle Kinder am Parkplatz neben der B297 Richtung Albershausen abgeholt werden. Teilnehmer: Uhr Uhr Schützenhaus Schlierbach Eugen Bruntner Jagdgesellschaft Schlierbach

17 40 Donnerstag, den 03. September 2015 Mosaikkugeln Wir gestalten an diesem Nachmittag Mosaikkugeln zur Deko für Garten, Balkon oder Blumentöpfe. Mit Hilfe von Mosaiksteinchen könnt ihr eure Kugel mit Mustern oder ganzen Bildern bekleben. Eurer Kreativität sind somit keine Grenzen gesetzt! Bitte unempfindliche Kleidung anziehen, die auch schmutzig werden darf. Teilnehmer: Uhr Uhr Foyer, Kinder- und Bildungshaus Sabrina Hörner, Franziska Lutz Kinderhaus Dorfwiesen Unkostenbeitrag: 12,00 41 Samstag, den 05. September 2015 Hajk Wanderung mit Übernachtung unter freiem Himmel Wir treffen uns am ev. Gemeindehaus und suchen unseren Weg bis zum Grill- und Übernachtungsplatz. Bitte mitbringen: festes Schuhwerk, dem Wetter entsprechende Kleidung, Sonnenschutz, Regenschutz, Kopfbedeckung, Rucksack, Isomatte und Schlafsack, ausreichend Getränke. Bei Regenwetter muss die Hajk leider ausfallen. ab 8 Jahren Teilnehmer: 10 Sa Uhr bis So Uhr Ev. Gemeindehaus (von dort sollen die Kinder auch wieder abgeholt werden) Felix und Andreas Lorch, Annette Rösel-Dannenberg Unkostenbeitrag: 9,00 42 Montag, den 07. September 2015 Film: Wallace & Gromit Auf der Jagd nach dem Riesenkaninchen Der Hund Gromit träumt davon, den nächsten Gemüsewettbewerb in einer englischen Kleinstadt zu gewinnen. Zuvor muss er aber gemeinsam mit seinem Freund und Herrchen, dem Erfinder Wallace, eine Technik ersinnen, um die Vorgärten der Stadt kaninchensicher zu machen. Durch einen misslungen Selbstversuch von Wallace wächst jedoch eine gigantische Bedrohung für das Gemüse heran. ab 8 Jahren Teilnehmer: unbegrenzt Uhr Uhr Sitzungssaal Rathaus Schlierbach Gemeindeverwaltung Schlierbach

18 43 Montag, den 07. September 2015 Zaubern Hokus Pokus Fidibus, Es werden Tricks gezeigt, die sofort nachgemacht werden können. Tricks mit Seilen, Karten und Gummis werden schnell gelernt, aber auch Schwierigkeiten werden vorgestellt. Bitte Schere und Klebstoff mitbringen Jahre Teilnehmer: Uhr Uhr Bürgersaal im Rathaus Klaus Schäffer 44 Dienstag, den 08. Mittwoch, den 09. September 2015 Box-Camp II Come in and Box out: Boxen gehört heute zu den beliebtesten Sportarten auf der Welt. Denn die rasante Mischung aus asiatischen Kampfsporttechniken, mit der Kombination aus Punches, Kicks und Fights zieht jeden schnell in seinen Bann. Beim perfekten Training kann jeder in eine großartige Verfassung kommen, egal welchen Alters, Gewichts, welcher Körpergröße oder welcher Kondition. Lust bekommen? Dann schnell anmelden! Bitte Getränke und Sportkleidung mitbringen. Teilnehmer: Uhr Uhr Sporthalle Bergreute Michaela Friedrich Unkostenbeitrag: 5,00 45 Mittwoch, den 09. September 2015 Nassfilzen Ob Schlüsselanhänger, eine Handytasche, Türstopper oder Seife, ihr könnt euch selber aussuchen, was ihr an diesem Nachmittag für euch selbst oder als Geschenk für einen Freund filzen möchtet. Alle Angebote sind einfach und können von Kindern, die mit Filzen auch noch keine Erfahrung haben, gut gemacht werden. Wir bieten an: Haarblumen, Stift umfilzen, Schlüsselanhänger, eine gefilzte Fläche die Ihr beliebig als Untersetzer oder ähnliches nutzen könnt. Bitte zieht alte Kleider an; es ist eine ziemlich nasse Angelegenheit. Mitbringen solltet ihr bitte 2 alte Handtücher, wenn möglich eine Kunststoffschüssel ca. 20 cm und etwas zum Trinken Jahre Teilnehmer: Uhr Uhr TW-Raum der Schule Schlierbach Elke Kaiser, Lucia Capozio Schwäbischer Albverein Schlierbach Unkostenbeitrag: 5,00 (inkl. Material)

19 46 Donnerstag, den 10. September 2015 Dance Selection II Hier ist für jeden was dabei. Wenn du neue Tänze und Tanzstile kennen lernen möchtest, dann bist du hier genau richtig. Vom Hip-Hop bis zum Freestyle, von Musical-Tanz bis zum Videoclip-Dance kannst du alles ausprobieren. Turnbeutel packen und lets dance! Bequeme Kleidung und Getränke mitbringen. ab 8 Jahren Teilnehmer: Uhr Uhr Sporthalle Bergreute Michaela Friedrich Unkostenbeitrag: 4,00 47 Donnerstag, den 10. September 2015 Kids Day Wir treffen uns im Garten beim ev. Gemeindehaus, singen, spielen die Geschichte von Mose und seiner Schwester Mirjam. Anschließend bemalen und gestalten wir Stofftaschen, machen Spiele auf der Wiese, schminken uns und grillen Stockbrot. Bei schlechtem Wetter sind wir im Gemeindehaus. Für alle Kinder (unter 6 Jahren bitte mit Begleitperson) Teilnehmer: unbegrenzt Uhr Uhr Ev. Gemeindehaus Simone Haidle, Silke Hoffmann, Annette Rösel-Dannenberg Ev.-method./Kath./Ev. Kirchengemeinde Unkostenbeitrag: 3,00 48 Freitag, den 11. September 2015 Spaß Fußballturnier Wenn ihr Spaß an lustigen Fußballspielen und Lust zum Kicken in kleinen gemischten Teams habt, dann kommt zum Spaß-Fußballturnier. Dabei sein ist alles! Bei schlechtem Wetter fällt die Veranstaltung leider aus. Bitte sportliche Kleidung und was zum Trinken mitbringen. 5 9 Jahre Teilnehmer: mind Uhr Uhr Kunstrasenplatz Anja Rieker, Stephanie Ivsic Förderverein der Schule Schlierbach

20 49 Freitag, den 11. September 2015 Schnupperkurs Sportakrobatik Wer Lust hat, sich gerne zu Musik zu bewegen und Kunststücke fast wie im Zirkus erlernen möchte, der ist bei uns genau richtig! Wir werden mit euch die Grundelemente der Sportakrobatik wie z.b. Rad, Spagat, Brücke ausprobieren. Erfahrene Sportakrobaten zeigen euch einen Teil ihres Wettkampf- und Auftrittprogramms. Anschließend versuchen wir selbst eine kleine Pyramide zu bauen. Wir freuen uns auf euer Kommen! Bitte bequeme Sportkleidung mitbringen und keine Turnschuhe zum Kurs anziehen Jahre Teilnehmer: Uhr Uhr Sporthalle Albershausen, Schafhofstraße 8 Tanja de Sousa Freitas TSGV Albershausen, Abt. Sportakrobatik 50 Samstag, den 12. September 2015 Feuerwehr Schlierbach Großeinsatz der Freiwilligen Feuerwehr Schlierbach! Heute könnt ihr wie die richtigen Feuerwehrmänner im Feuerwehrauto mitfahren und das Gerätehaus genauer unter die Lupe nehmen. Zudem erwarten euch viele Spiele, eine Löschübung und vieles mehr. Anschließend gibt s zur Stärkung heiße rote Würste. ab 8 Jahren Teilnehmer: Uhr Uhr Feuerwehrmagazin, Siemensstraße Kommandant Martin Oberkofler, Freiwillige Feuerwehr Schlierbach

2. Ferienwoche. Ihr wollt mit Spannung die Welt entdecken? Dann geht mit Frau Pförtsch auf Entdeckerreise in der Welt der Wunder.

2. Ferienwoche. Ihr wollt mit Spannung die Welt entdecken? Dann geht mit Frau Pförtsch auf Entdeckerreise in der Welt der Wunder. Mo. 13.07. Sommerfferiien 2015 23.07. 2015-21.08.2015 Hurra Ferien! Wir fahren nach Pesterwitz in den Kräutergarten und stellen eigenes Kräutersalz her! Was kann man aus Korken alles basteln? Herr Walter

Mehr

Wir basteln verschiedene Schmuckstücke aus Fimo! Zum Beispiel eine Halskette, ein Armband, einen Schlüsselanhänger oder einen Schutzengel.

Wir basteln verschiedene Schmuckstücke aus Fimo! Zum Beispiel eine Halskette, ein Armband, einen Schlüsselanhänger oder einen Schutzengel. 1 Schmuck aus Fimo Wir basteln verschiedene Schmuckstücke aus Fimo! Zum Beispiel eine Halskette, ein Armband, einen Schlüsselanhänger oder einen Schutzengel. 1. tag: Mittwoch 15.05.2013 Weitere: 22.05.2013

Mehr

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS Turn- und Sportverein 1895 OFTERSHEIM TRADITION SEIT 1895 119 Jahre Liebe zum Verein DIE TWIRLINGS Die STELLEN TWIRLINGS SICH VOR stellen sich vor OKTOBERFEST FAMILIENTAG AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE

Mehr

Kursheft. Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr. Adolph-Diesterweg-Schule. www.adolph-diesterweg-schule.de

Kursheft. Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr. Adolph-Diesterweg-Schule. www.adolph-diesterweg-schule.de Kursheft Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr Adolph-Diesterweg-Schule www.adolph-diesterweg-schule.de Adolph-Diesterweg-Schule Felix-Jud-Ring 29-33 21035 Hamburg Tel.: 735 936 0 Fax: 735 936 10 Infos zu den

Mehr

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 news Juli September 2015 } Kinder- und Jugendtreff neu einrichten 3 } Linda sagt «Tschüss», Emanuel & Annina «Hallo»! 6 } Sommerferien mit dem z4 in der

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 51 Warum willst du eigentlich in Deutschland arbeiten? ich besser Deutsch lernen möchte. a) Denn b) Dann c) Weil

Mehr

Programm 03/2015 Sommer - Aktionstage der OBA der Regensburger Werkstätten

Programm 03/2015 Sommer - Aktionstage der OBA der Regensburger Werkstätten Offene Behindertenarbeit, Michael-Bauer-Str. 16, 93138 Lappersdorf, Tel.: 0941 / 83008-50, FAX: - 51, Mobil: 0175 7723077 Programm 03/2015 Sommer - Aktionstage der OBA der Regensburger Werkstätten Liebe

Mehr

Ferienprogramm Im Labor der Drs. Chä + Mih

Ferienprogramm Im Labor der Drs. Chä + Mih Ferienprogramm Im Labor der Drs. Chä + Mih Ferienspiele der Kleine Stromer gemeinnützigen GmbH für Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren Kommt in unser Forscherlabor In dieser Ferienspielwoche wollen wir

Mehr

Surfen, aber richtig!

Surfen, aber richtig! Surfen, aber richtig! Finn ist eine clevere Netzraupe mit einem besonderen Hobby. Am liebsten durchstöbert er das Internet und sucht nach tollen Internetseiten. Begleite ihn auf seiner abenteuerlichen

Mehr

Stadtbezirk Hombruch: Angebote

Stadtbezirk Hombruch: Angebote Stadtbezirk Hombruch: Angebote dieferien für 2013 Stadt Dortmund Jugendamt Einleitung Osterferien Ferien 2013 im Stadtbezirk Hombruch Liebe Eltern, liebe Jugendlichen und Kinder, mit diesem kleinen Heft

Mehr

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach.

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Tom und seine Teddys In Toms Kinderzimmer sah es wieder einmal unordentlich aus. Die Autos, Raketen, der Fußball und die Plüschtiere lagen

Mehr

Öğrenci no. Wohin musst du jetzt gehen? Was willst du morgens essen? Wie lange willst du bleiben?

Öğrenci no. Wohin musst du jetzt gehen? Was willst du morgens essen? Wie lange willst du bleiben? 815 2380 2360 2317 2297 1 2 3 4 9. A Kannst du jetzt anrufen? Du rufst an. Will er jetzt nicht arbeiten? Er arbeitet jetzt nicht. Kann ich ab und zu nicht anrufen? Ich rufe ab und zu an. Wollen wir morgens

Mehr

Frau Zeibig/FSJ 12:25 13:10 Uhr

Frau Zeibig/FSJ 12:25 13:10 Uhr Schulaufgabenbetreuung Hier kannst du gemeinsam mit deinen Mitschülern und unter Aufsicht einer Fachkraft deine Hausaufgaben machen, Übungsaufgaben lösen oder dich auf anstehende Tests vorbereiten. Bibliothek-rechts

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Ferienlagerzeit auf dem Gut Mößlitz

Ferienlagerzeit auf dem Gut Mößlitz Förderverein Gut Mößlitz (FGM) Förderverein Gut Mößlitz (FGM) e. V. Mößlitz Nr.6 Ihr Zeichen, Ihre Nachricht vom Mein Zeichen Mößlitz TF Ferienlagerzeit auf dem Gut Mößlitz Sehr geehrte Eltern, liebe Ferienteilnehmer,

Mehr

tipps für schülerinnen und schüler Fragen und Antworten Interview mit Unternehmen Fragebogen Interview mit Unternehmen Antwortbogen

tipps für schülerinnen und schüler Fragen und Antworten Interview mit Unternehmen Fragebogen Interview mit Unternehmen Antwortbogen tipps für schülerinnen und schüler Fragen und Antworten Interview mit Unternehmen Fragebogen Interview mit Unternehmen Antwortbogen Fragen und Antworten 1. Warum dieser Zukunftstag? Uns, dem Organisationsteam,

Mehr

1. SCHLAU WIE EIN FUCHS. Miriam Cavegn

1. SCHLAU WIE EIN FUCHS. Miriam Cavegn 1. SCHLAU WIE EIN FUCHS Miriam Cavegn Der Fuchs lebt im Wald aber auch in der Stadt. Man sagt, er ist schlau und frech. aber was weißt du sonst noch über ihn? Wir lernen den Fuchs besser kennen, erfahren

Mehr

Termine 2013. Bitte meldet euch für alle untenstehenden Termine per E-Mail an: info@lili-claudius.de. 15.06.2013 14.30 Uhr.

Termine 2013. Bitte meldet euch für alle untenstehenden Termine per E-Mail an: info@lili-claudius.de. 15.06.2013 14.30 Uhr. Termine 2013 Bitte meldet euch für alle untenstehenden Termine per E-Mail an: info@lili-claudius.de 15.06.2013 Grün Kreativ Georgengarten, Herrenhäuser Gärten, Haltestelle Appelstraße 16.06.2013 Ewelina

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

Was du auf jeden Fall wissen solltest!!!

Was du auf jeden Fall wissen solltest!!! Dieses Programm gehört: Was du auf jeden Fall wissen solltest!!! Unser Wochenthema: Durch individuelle Wünsche der Kinder und Eltern und durch unterschiedliche Witterungsverhältnisse kann es zu spontanen

Mehr

Tierschutzjugend NRW im Landestierschutzverband Nordrhein-Westfalen e.v.

Tierschutzjugend NRW im Landestierschutzverband Nordrhein-Westfalen e.v. Tierschutzjugend NRW im Landestierschutzverband Nordrhein-Westfalen e.v. in Kooperation mit der Hier dreht sich alles um den besten Freund des Menschen den Hund. Wir werden uns mit den unterschiedlichen

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen)

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen) Kater Graustirn (Nach einem russischen Märchen) Es war einmal. Ein alter Bauer hat drei Söhne. Der erste Sohn heißt Mauler. Der zweite Sohn heißt Fauler. Der dritte Sohn heißt Kusma. Mauler und Fauler

Mehr

BHP Camp Informationen für Eltern und Teilnehmer

BHP Camp Informationen für Eltern und Teilnehmer BHP Camp Informationen für Eltern und Teilnehmer Inhalt Begrüßung... 3 Zeit und Treffpunkt... 4 Frühbetreuung... 4 Equipment und Ausrüstung... 4 Verpflegung... 4 Wochenplan... 5 Tagesplan... 5 Begrüßung

Mehr

Nach vom, zum, beim und das wird aus dem Verb ein Substantiv!

Nach vom, zum, beim und das wird aus dem Verb ein Substantiv! Aus Verben werden Substantive (Nomen) Nach vom, zum, beim und das wird aus dem Verb ein Substantiv! Beispiele: Die Jungen spielen gerne Fußball. Vom Spielen haben sie jetzt blaue Flecken. Sie haben jetzt

Mehr

Spielplatz-Safari 2015 MO 6.7. - FR 10.7.2015

Spielplatz-Safari 2015 MO 6.7. - FR 10.7.2015 Spielplatz-Safari 2015 MO 6.7. - FR 10.7.2015 Unser Angebot: All inclusive Ferienbetreuung mit toller Spielplatz-Safari für 4 ½ 9 jährige Kinder Das Programm: 7 9 Uhr Eintreffen der Kinder 8 Uhr Frühstücken

Mehr

[Type text] Lektion 7 Schritt A. Lernziel: über Fähigkeiten sprechen

[Type text] Lektion 7 Schritt A. Lernziel: über Fähigkeiten sprechen Lektion 7 Schritt A Lernziel: über Fähigkeiten sprechen Zeit Schritt Lehrer-/ Schüleraktivität Material/ Medien 2 Std. Einstimmung auf Der Lehrer stellt Fragen zu den Bildern A, B und C KB das Thema Bild

Mehr

Waldspielgruppe. Flügepilz. Biregg. Liebt es Ihr Kind im Wald zu spielen und sich von der Natur verzaubern zu lassen?

Waldspielgruppe. Flügepilz. Biregg. Liebt es Ihr Kind im Wald zu spielen und sich von der Natur verzaubern zu lassen? Waldspielgruppe Flügepilz Biregg Liebt es Ihr Kind im Wald zu spielen und sich von der Natur verzaubern zu lassen? Im Wald spielerisch die Natur erleben, riechen, tasten Wind und Regen spüren Geschichten

Mehr

Ferienspaß am Campus

Ferienspaß am Campus Die wichtigsten Informationen auf einen Blick Zielgruppe Kinder von Mitarbeitern, deren Arbeitgeber Mitglied im Behördennetzwerk ist. Mädchen und Jungen zwischen 3 und 14 Jahren können beim Ferienspaß

Mehr

AGs 2014/ 2015. Förderverein»Bildung und Begegnung«e.V. Schulleitung. 1. Halbjahr. Liebe Eltern,

AGs 2014/ 2015. Förderverein»Bildung und Begegnung«e.V. Schulleitung. 1. Halbjahr. Liebe Eltern, AGs 2014/ 2015 1. Halbjahr Förderverein»Bildung und Begegnung«e.V. Schulleitung Liebe Eltern, dank der großen Bereitschaft vieler Eltern und Freunde unserer Schule, die sich bereit erklären eine Arbeitsgemeinschaft

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

Schulzeitung der Nikolaus-Kopernikus-Schule. 1. Ausgabe 2010/11 Oktober

Schulzeitung der Nikolaus-Kopernikus-Schule. 1. Ausgabe 2010/11 Oktober Schulzeitung der Nikolaus-Kopernikus-Schule 1. Ausgabe 2010/11 Oktober Mit dem neuen Schuljahr 2010/2011 konnten wir wieder in unsere alte neue Schule zurückziehen. Da gab es große leuchtende Augen und

Mehr

Sport ist mir wichtig

Sport ist mir wichtig Anleitung Lehrperson Ziel: Die Schüler aufs neue Thema einstimmen, neugierig machen Anhand von Vorbildern die Motivation zum Sporttreiben erforschen Die Schüler werden für den Zusammenhang zwischen Sport

Mehr

Für alle Kinder, Jugendlichen u. Erwachsenen

Für alle Kinder, Jugendlichen u. Erwachsenen Für alle Kinder, Jugendlichen u. Erwachsenen Sommerferien 31. Juli 11. Sept. 2013 Geocoaching Schatzsuche mit GPS oder Handy Wann findet das statt? Datum: jederzeit möglich Wo findet das statt? Gemeindegebiet

Mehr

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung!

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung! Alles Gute! 61 1 1 Wünsche und Situationen Was kennst du? Was passt zusammen? 2 3 4 5 6 Frohe Weihnachten! Frohe Ostern! Gute Besserung! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Guten Appetit!

Mehr

meine Zukunft führt Das neue Angebot komm auf Tour meine Stärken,

meine Zukunft führt Das neue Angebot komm auf Tour meine Stärken, Das neue Angebot komm auf Tour meine Stärken, meine Zukunft führt in der 7. Klasse an Haupt- und Gesamtschulen an die Themen heran. Die Jugendlichen entdecken spielerisch ihre persönlichen Stärken bzw.

Mehr

Angebote für Schulkinder im Alter von 6 bis 14 Jahren im Landkreis Verden

Angebote für Schulkinder im Alter von 6 bis 14 Jahren im Landkreis Verden Angebote für Schulkinder im Alter von 6 bis 14 Jahren im Landkreis Verden Was Familien brauchen, Kindern gut tut und Unternehmen stärkt! Liebe Mütter und Väter, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Mehr

DOWNLOAD. Sachtexte: E-Mails schreiben. Ulrike Neumann-Riedel. Downloadauszug aus dem Originaltitel: Sachtexte verstehen kein Problem!

DOWNLOAD. Sachtexte: E-Mails schreiben. Ulrike Neumann-Riedel. Downloadauszug aus dem Originaltitel: Sachtexte verstehen kein Problem! DOWNLOAD Ulrike Neumann-Riedel Sachtexte: E-Mails schreiben Sachtexte verstehen kein Problem! Klasse 3 4 auszug aus dem Originaltitel: Vielseitig abwechslungsreich differenziert Eine E-Mail schreiben Wie

Mehr

Pferde- & Tannenhof Andreas Fischer

Pferde- & Tannenhof Andreas Fischer ANMELDUNG FÜR KINDERREITFERIEN TERMIN Kinderreitferien vom bis PERSÖNLICHE ANGABEN TEILNEHMER Name Vorname Geburtsdatum Straße / Nr. PLZ, Ort SORGEBERECHTIGTEN Name (1. Person) Vorname Telefon privat Telefon

Mehr

Wir wünschen allen Lehrern und Schülern erholsame Herbstferien!

Wir wünschen allen Lehrern und Schülern erholsame Herbstferien! Klasse 1a Klasse 1A Wir wünschen euch viel Erfolg beim Lernen in der Schule! Wenn ihr fleißig lernt, könnt ihr bald die Zeitung lesen und vielleicht auch von euren Erlebnissen berichten. Wir sind schon

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

Offene Hilfen Miesbach. Deine Freizeit

Offene Hilfen Miesbach. Deine Freizeit Offene Hilfen Miesbach Deine Freizeit April bis Juni 2015 Wir machen ein Musik-Theater Wir probieren verschiedene Tänze, Bewegungen und Instrumente aus. Zu fetziger Musik tanzen wir. Daraus machen wir

Mehr

SECTION 1. Aufgabe A. Du bekommst die folgende Geburtstagskarte von deiner Tante: Lieber Carsten,

SECTION 1. Aufgabe A. Du bekommst die folgende Geburtstagskarte von deiner Tante: Lieber Carsten, 1 SECTION 1 Bearbeite eine der folgenden Aufgaben. Beantworte entweder A oder B oder C oder D. Schreibe 80-100 Worte. Schreibe nicht Wörter oder Sätze direkt aus dem Text ab. Alle Aufgaben zählen 10 Punkte.

Mehr

Öffentliche Termine 2014

Öffentliche Termine 2014 Öffentliche Termine 2014 Angebote für Gruppen auf www.lili-claudius.de und www.buero-naturetainment.de Alle Termine mit Anmeldung! Erwachsene Kinder (Kontaktdaten siehe unten) Kinder und Erwachsene Erwachsene

Mehr

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen.

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen. A-1 ICH 1. Wo ist dein Lieblingsplatz? Wann bist du da und was machst du da? 2. Warum ist es schön, ein Haustier zu haben? 3. Welche Musik und Musiker magst du? Warum? Wann hörst du Musik? Ihr(e) Schüler(in)

Mehr

Ratten / Stmk. 27.2. 1.3. 2015

Ratten / Stmk. 27.2. 1.3. 2015 Ratten / Stmk. 27.2. 1.3. 2015 Classic & Sport Cars Winter Event 2015 Wir freuen uns, den Classic & Sport Cars Winter Event 2015 Motor Activity on Snow & Ice anzubieten. Auf den folgenden Seiten finden

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Einstufungstest Teil 1 (Schritte 1 und 2) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 1 Guten Tag, ich bin Andreas Meier. Und wie Sie? Davide Mondini. a) heißt

Mehr

Optimal A1 / Kapitel 7 Reisen Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu.

Optimal A1 / Kapitel 7 Reisen Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu. Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu. am Strand spazieren gehen gut essen lange schlafen ein Zimmer reservieren im Hotel bleiben Leute fotografieren einen Ausflug machen im Internet Ideen suchen

Mehr

Mein erster Rundbrief aus Belfast von mir und meiner Projektstelle Forthspring Inter Community Group

Mein erster Rundbrief aus Belfast von mir und meiner Projektstelle Forthspring Inter Community Group Mein erster Rundbrief aus Belfast von mir und meiner Projektstelle Forthspring Inter Community Group Hallo meine Lieben, ihr seid bestimmt gespannt wie es mir geht! Ich erlebe hier in meinen ersten Monat

Mehr

Conni und. die Detektive. Julia Boehme. Conni und die Detektive

Conni und. die Detektive. Julia Boehme. Conni und die Detektive 5,5 mm 28,5 mm 14,5 mm Band 18 Conni und 18 die Detektive Conni und die Detektive Julia Boehme Julia Boehme Aufregung an Connis Schule: Erst verschwinden Annas neue Turnschuhe, dann wird Geld gestohlen!

Mehr

Schritte 4 international C4 8

Schritte 4 international C4 8 Schritte 4 international C4 8 An schnelle Paare können Sie die Karten unten austeilen. Die Partner schreiben auf die leeren Karten jeweils eigene Vorschläge, über die sie anschließend sprechen. Zusätzlich

Mehr

anfassen schlafen sprechen trinken fahren wohnen duschen geben

anfassen schlafen sprechen trinken fahren wohnen duschen geben Übung 1 Fülle die Lücken mit dem richtigen Infinitiv aus! 1. Möchtest du etwas, Nic? 2. Niemand darf mein Fahrrad 3. Das ist eine Klapp-Couch. Du kannst hier 4. Nic, du kannst ihm ja Deutsch-Unterricht

Mehr

Fragebogen Ehrensache! Vermittlungsstelle für bürgerschaftliches Engagement (für Einrichtungen)

Fragebogen Ehrensache! Vermittlungsstelle für bürgerschaftliches Engagement (für Einrichtungen) Fragebogen Ehrensache! Vermittlungsstelle für bürgerschaftliches Engagement (für Einrichtungen) Dieser Fragebogen richtet sich an Verbände, Initiativen, Vereine und Institutionen, die für konkrete Aufgaben

Mehr

Langen, den 7.7.2014. Sehr geehrter Herr Daneke, sehr geehrte Damen und Herren der Bürgerstiftung Langen,

Langen, den 7.7.2014. Sehr geehrter Herr Daneke, sehr geehrte Damen und Herren der Bürgerstiftung Langen, Langen, den 7.7.2014 Sehr geehrter Herr Daneke, sehr geehrte Damen und Herren der Bürgerstiftung Langen, vor zwei Wochen haben wir unsere Klassenfahrt durchgeführt. Die Fahrt führte uns von Langen ins

Mehr

Anmeldung zum Hort (Ganztagesangebot) der Kinder-Stadtkirche an der Waldschule Neureut

Anmeldung zum Hort (Ganztagesangebot) der Kinder-Stadtkirche an der Waldschule Neureut Anmeldung zum Hort (Ganztagesangebot) der Kinder-Stadtkirche an der Waldschule Neureut Hiermit melde ich meine Tochter / meinen Sohn Stand: zum 01.09.2015 Name, Vorname Telefon Straße Geburtsdatum PLZ,

Mehr

Transplant-Kids e.v. Brandenburger Weg 1 29553 Bienenbüttel tel.. 0162 408 3250 Web. http://www.transplant-kids.de mail. info@transplant-kids.

Transplant-Kids e.v. Brandenburger Weg 1 29553 Bienenbüttel tel.. 0162 408 3250 Web. http://www.transplant-kids.de mail. info@transplant-kids. Die Novel ist ein Segelschiff, Typ Klipper, und damit an den Wind als Fortbewegungsmittel angewiesen. Von daher ist unsere Route nicht 100% planbar. Aber Überraschungen sind manchmal a auch ganz schön.

Mehr

Nachfolgend stellen wir unsere einzelnen Aktivitäten vor:

Nachfolgend stellen wir unsere einzelnen Aktivitäten vor: Liebe Leserin, lieber Leser Der Verein Kinder in Hallwil bietet Ihnen die Möglichkeit, Kontakte zu anderen Familien im (und ums) Dorf zu knüpfen. Interessieren Sie sich für vielseitige und spassige Aktivitäten

Mehr

FC Utzenstorf F - Junioren

FC Utzenstorf F - Junioren Spass am Fussball spielen steht im Kinderfussball absolut im Vordergrund - das Siegen ist zweitrangig Fussball gehört seit jeher zu den beliebtesten Sportarten und Freizeitbetätigungen unserer Gesellschaft.

Mehr

Durch Geröll und Steinhagel Der lange Fußmarsch

Durch Geröll und Steinhagel Der lange Fußmarsch Durch Geröll und Steinhagel Ich bin der Niki und arbeite gerade an einem Buch. Es heißt "Geröll und Steinhagel". Ich habe mir die Geschichte und das Abenteuer ausgedacht und meine Betreuer haben es niedergeschrieben:

Mehr

25. Ferienprogramm 2010

25. Ferienprogramm 2010 25. Ferienprogramm 2010 Hallo, liebe Mädchen und Jungen! Sommerferien und nichts los? Ganz sicher nicht bei uns in Nordheim! Vereine und Gemeinde bieten eine ganze Reihe von Veranstaltungen an, zu denen

Mehr

3. Erkennungsmerkmale für exzessives Computerspielverhalten

3. Erkennungsmerkmale für exzessives Computerspielverhalten Kopiervorlage 1 zur Verhaltensbeobachtung (Eltern) en und Hobbys Beobachtung: Nennen Sie bitte die Lieblingsaktivitäten Ihres Kindes, abgesehen von Computerspielen (z. B. Sportarten, Gesellschaftsspiele,

Mehr

SV Holm-Seppensen e.v. Kinderfußball beim SV Holm-Seppensen

SV Holm-Seppensen e.v. Kinderfußball beim SV Holm-Seppensen Kinderfußball beim SV Holm-Seppensen Liebe Eltern, eure Kinder interessieren sich für Fußball? Freundinnen und Freunde aus Kindergarten oder Schule sind schon dabei und eure Kinder wollen sich auch mal

Mehr

Spieler Prasentation. Hin und zuruck. ABFAHRT Die Abfahrtszeiten für unsere Fahrt findest Du unter: www.raiba-ke-oa.de Stichwort Junge Kunden.

Spieler Prasentation. Hin und zuruck. ABFAHRT Die Abfahrtszeiten für unsere Fahrt findest Du unter: www.raiba-ke-oa.de Stichwort Junge Kunden. HEFT 3 / 2014 FC BAyern Spieler Prasentation In Vorbereitung der neuen Saison wird zum ersten Mal der komplette Mannschaftskader vor Ort sein und alle Spieler und Neuzugänge den Fans vorgestellt. Neben

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Wocher-Koffer. Wocher-Koffer. 18 Begegnungen mit dem Thun-Panorama. Aufträge

Wocher-Koffer. Wocher-Koffer. 18 Begegnungen mit dem Thun-Panorama. Aufträge Wocher-Koffer Wocher-Koffer 18 Begegnungen mit dem Thun-Panorama Aufträge Impressum Der Wocher-Koffer wurde 2009 von Myriam Aline Loepfe mit Studierenden der PHBern und Schüler_innen des Gymnasiums Seefeld

Mehr

Termine 2014. Erwachsene Erwachsene

Termine 2014. Erwachsene Erwachsene Termine 2014 Alle Termine mit Anmeldung! Erwachsene Kinder (Kontaktdaten siehe unten) Kinder und Erwachsene Erwachsene Datum Gruppe Thema Ort Beschreibung 25.04.14 19:45 21.45 Uhr Preis: 6,50 je 27.04.14

Mehr

Lernendenausflug 2015. DONNERSTAG, 18. JUNI 2015 Zoe Christen, Sebastian Hafner, Pierina Ryffel HOCHSCHULE FÜR TECHNIK UND WIRTSCHAFT CHUR

Lernendenausflug 2015. DONNERSTAG, 18. JUNI 2015 Zoe Christen, Sebastian Hafner, Pierina Ryffel HOCHSCHULE FÜR TECHNIK UND WIRTSCHAFT CHUR Lernendenausflug 2015 DONNERSTAG, 18. JUNI 2015 Zoe Christen, Sebastian Hafner, Pierina Ryffel HOCHSCHULE FÜR TECHNIK UND WIRTSCHAFT CHUR Lernendenausflug 2015 Der diesjährige Lernendenausflug war ganz

Mehr

DOWNLOAD. Alltagskompeten zen: Argumentieren und Überzeugen. Schreiben, Lesen, Reden den Alltag meistern. Katja Allani

DOWNLOAD. Alltagskompeten zen: Argumentieren und Überzeugen. Schreiben, Lesen, Reden den Alltag meistern. Katja Allani DOWNLOAD Katja Allani Alltagskompeten zen: Argumentieren und Überzeugen Schreiben, Lesen, Reden den Alltag meistern Schreiben, Lesen, Reden alltägliche Situationen meistern 8 10 auszug aus dem Originaltitel:

Mehr

Anmeldung zur Nachmittagsbetreuung an der Pestalozzischule

Anmeldung zur Nachmittagsbetreuung an der Pestalozzischule Anmeldung zur Nachmittagsbetreuung an der Pestalozzischule Hiermit melde ich meinen Sohn / meine Tochter zur Betreuung durch die Kinder-Stadtkirche an: Name, Vorname Straße PLZ, Ort E-Mail Telefon Geburtsdatum

Mehr

Stiftung Kinderbetreuung

Stiftung Kinderbetreuung Wir betreuen und fördern Kinder. Babies bis Schulkids Kindertagesstätten Tagesfamilien Beratung Anmeldung & Beratung familienergänzende In den Schutzmatten 6 in Binningen a-b@stiftungkinderbetreuung.ch

Mehr

Ein guter Tag, für ein Treffen.

Ein guter Tag, für ein Treffen. Ein guter Tag, für ein Treffen. Ideen für den 5. Mai In diesem Heft finden Sie Ideen für den 5. Mai. Sie erfahren, warum das ein besonderer Tag ist. Sie bekommen Tipps für einen spannenden Stadt-Rundgang.

Mehr

Studieren und Lernen: Kursinhalte: Zeitraum und Abschluss: Erwerben von Kenntnissen:

Studieren und Lernen: Kursinhalte: Zeitraum und Abschluss: Erwerben von Kenntnissen: Studieren und Lernen: Deine Ausbildung in den BIG 5 Camps inmitten der Wildnis besteht aus Praxis und Theorie gleichermaßen und beinhaltet Umweltkunde, Zoologie und Erwerben von breiten Kenntnissen der

Mehr

Achtung!!! Bei allen Angeboten (außer dem Webinar) sind die Teilnehmerzahlen begrenzt. Die

Achtung!!! Bei allen Angeboten (außer dem Webinar) sind die Teilnehmerzahlen begrenzt. Die Vorbereitung auf die Messe Unsere kostenlosen Angebote zur intensiven Vorbereitung Achtung!!! Bei allen Angeboten (außer dem Webinar) sind die Teilnehmerzahlen begrenzt. Die Aufnahme erfolgt entsprechend

Mehr

Pfingstakademie. auf Reisen. (an der Amorbachschule) 27. Mai bis 29. Mai 2013

Pfingstakademie. auf Reisen. (an der Amorbachschule) 27. Mai bis 29. Mai 2013 Pfingstakademie auf Reisen (an der Amorbachschule) 27. Mai bis 29. Mai 2013 Am Mittwoch den 29.Mai von 14:15 15:00 Uhr haben Eltern, Verwandte und Freunde die Möglichkeit, sich die Zauberkunststücke, Theaterstücke,

Mehr

Benachrichtigung für Betriebe Schulveranstaltung Berufspraktische Tage 2011/12

Benachrichtigung für Betriebe Schulveranstaltung Berufspraktische Tage 2011/12 Benachrichtigung für Betriebe Schulveranstaltung Berufspraktische Tage 2011/12, am 201.. Sehr geehrte Geschäftsführung! Die Neue Musikmittelschule bzw. Musikhauptschule Graz-Ferdinandeum beabsichtigt im

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A1 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Guten Tag, mein Name Carlo. a) bin b) heißt c) ist d) heißen 2 Frau Walter: Wie

Mehr

Ferienspiele 2015 Angelburg. 25. Angelburger Ferienspiele 2015. vom 31.07. bis 28.08.2015

Ferienspiele 2015 Angelburg. 25. Angelburger Ferienspiele 2015. vom 31.07. bis 28.08.2015 25. er Ferienspiele 2015 vom 31.07. bis 28.08.2015 1 Hallo ihr lieben Kinder in unserer Gemeinde! Das Informationsheft, das ihr nun in euren Händen haltet, ist bereits das 25. zum Thema Ferienspiele in.

Mehr

ALLE FiBS-Veranstaltungen mit Braunschweig Pass günstiger!

ALLE FiBS-Veranstaltungen mit Braunschweig Pass günstiger! 2015 Outdoor-Erlebnis Comic Präsentation MTB-Cross-Country Mädchen-Kreativ-Tag Geocaching Inline-Skating Wikinger Selbstbehauptung Judo Bibliothek Spiele-Spaß Spiele-Erfinder Indianer Masken KIWI-Forschertage

Mehr

Leo & Co. Die Prinzessin. Lösungen und Lösungsvorschläge zum Übungs- und Landeskundeteil

Leo & Co. Die Prinzessin. Lösungen und Lösungsvorschläge zum Übungs- und Landeskundeteil Leo & Co. Die Prinzessin Lösungen und Lösungsvorschläge zum Übungs- und Landeskundeteil Kapitel 1 1 Was wissen Sie über Veronika Meier? Ergänzen Sie die Sätze. Veronika Meier ist Kfz-Mechanikerin. Mit

Mehr

Ich darf die Tafel wischen. Ich darf früher nach Hause gehen. Ich mag schwimmen.

Ich darf die Tafel wischen. Ich darf früher nach Hause gehen. Ich mag schwimmen. 1 M O D A L V E R B E N 1. M ö g l i c h k e i t Bedeutung: Infinitiv: können Ich beherrsche es. Ich habe die Gelegenheit. Ich habe Zeit Es ist erlaubt. Es ist erlaubt. 2.) A b s i c h t Ich habe immer

Mehr

Euer Hochzeitsfotograf aus Berlin... mit Leib und Seele! Ich freue mich darauf euch kennenzulernen! Leistungsüberblick 01/2015

Euer Hochzeitsfotograf aus Berlin... mit Leib und Seele! Ich freue mich darauf euch kennenzulernen! Leistungsüberblick 01/2015 Leistungsüberblick 01/2015 Euer Hochzeitsfotograf aus Berlin... mit Leib und Seele! Ob ihr diesen Tag jemals vergessen werdet? Ich kann es mir nicht vorstellen. Wenn es allerdings einen Tag in eurem Leben

Mehr

Schule am Fliederbusch (Grundschule) Anmeldung für das Schuljahr /

Schule am Fliederbusch (Grundschule) Anmeldung für das Schuljahr / Schule am Fliederbusch (Grundschule) Anmeldung für das Schuljahr / als Lernanfänger als Neuzugang für die Klassenstufe ab männlich weiblich Name des Kindes:, Vorname Geb. am:, Geburtsort: Staatsangehörigkeit:,

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: hopsa! 01/2009: Detektive. Das komplette Material finden Sie hier:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: hopsa! 01/2009: Detektive. Das komplette Material finden Sie hier: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: hopsa! 01/2009: Detektive Das komplette Material finden Sie hier: Download bei School-Scout.de Deutschland EUR 2,95 Österreich EUR

Mehr

Arbeitsgemeinschaften

Arbeitsgemeinschaften Arbeitsgemeinschaften Oberschule Bückeburg Schuljahr 2012/2013 1. Halbjahr Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, die Oberschule Bückeburg bietet ein umfassendes AG- Angebot im Rahmen der offenen

Mehr

Benachrichtigung für Betriebe

Benachrichtigung für Betriebe Benachrichtigung für Betriebe, am 201.. Sehr geehrte Geschäftsführung! Die Neue bzw. unser/e Schüler/in beabsichtigt im Rahmen des Berufsorientierungsunterrichtes Berufspraktische Tage in der Zeit vom

Mehr

Videowettbewerb: "Schule der Zukunft Zukunft der Schule"

Videowettbewerb: Schule der Zukunft Zukunft der Schule Videowettbewerb: "Schule der Zukunft Zukunft der Schule" Das Kompetenzlabor Klassenzimmer der Zukunft an der Otto- von- Guericke Universität Magdeburg beschäftigt sich mit Unterrichtsszenarien, die morgen

Mehr

Wissenschaftszentrum Weihenstephan für Ernährung, Landnutzung und Umwelt

Wissenschaftszentrum Weihenstephan für Ernährung, Landnutzung und Umwelt Wissenschaftszentrum Weihenstephan für Ernährung, Landnutzung und Umwelt Der Familienservice Weihenstephan informiert : Liebe Kolleginnen und Kollegen, Die Planungen für die Ferienbetreuung in den Herbstferien

Mehr

Dorner. Where people meet. Tanzschule. Paare Studenten Singles Senioren Specials

Dorner. Where people meet. Tanzschule. Paare Studenten Singles Senioren Specials Tanzschule Dorner Where people meet Paare Studenten Singles Senioren Specials Favoritenstraße 20 1040 Wien T: +43-664-31 33 022 E: tanz@tanzdorner.at www.tanzdorner.at Dorner All you can dance Ihre Möglickeiten:

Mehr

Der Vorstand des IPF Hochstift e.v. wünscht allen Mitgliedern, Angehörigen und Freunden ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest!

Der Vorstand des IPF Hochstift e.v. wünscht allen Mitgliedern, Angehörigen und Freunden ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest! Der Vorstand des IPF Hochstift e.v. wünscht allen Mitgliedern, Angehörigen und Freunden ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest! Jugendweihnachtsfeier - Wie immer eine lustige Angelegenheit 16.12.2013

Mehr

Wie alt bist du? 10-12 13-15 16-18. Wie alt sind Sie? 30-40 40-50 älter. Was bist du? Was sind Sie? Hast du ein eigenes Handy?

Wie alt bist du? 10-12 13-15 16-18. Wie alt sind Sie? 30-40 40-50 älter. Was bist du? Was sind Sie? Hast du ein eigenes Handy? Die Schülerinnen und Schüler führen Befragungen von Jugendlichen und Eltern durch, um die Einstellungen und Meinungen zum Thema Handy zu ermitteln. Abschließend werten sie die Ergebnisse selbst aus. Hinweis:

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern-

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern- Janine Rosemann Es knarzt (dritte Bearbeitung) Es tut sich nichts in dem Dorf. Meine Frau ist weg. In diesem Dorf mähen die Schafe einmal am Tag, aber sonst ist es still nach um drei. Meine Frau ist verschwunden.

Mehr

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm)

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Das Waldhaus (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Ein armer Waldarbeiter wohnt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in einem kleinen Haus an einem großen Wald. Jeden Morgen geht

Mehr

SocialDayDüsseldorf. präsentieren: www.socialday-duesseldorf.de Hotline 0211.8 92 20 31. Startset. Informationen für Schüler/ innen

SocialDayDüsseldorf. präsentieren: www.socialday-duesseldorf.de Hotline 0211.8 92 20 31. Startset. Informationen für Schüler/ innen & präsentieren: SocialDay Hotline 0211.8 92 20 31 Startset Informationen für Schüler/ innen Informationen für Jobanbieter Jobvereinbarung Social Day (2-fache Ausführung) Jobanbieterplakat SocialDay Du

Mehr

Die Jagd nach Mister. Das bekannte Brettspiel Scotland Yard live in Nürnberg nachspielen.

Die Jagd nach Mister. Das bekannte Brettspiel Scotland Yard live in Nürnberg nachspielen. Die Jagd nach Mister X Das bekannte Brettspiel Scotland Yard live in Nürnberg nachspielen. Scotland Yard in Nürnberg - Ein spannendes Spiel für Familien und Jugendgruppen ist die Jagd nach Mister X. Der

Mehr

Rehabilitandenbefragung

Rehabilitandenbefragung (Version J) Rehabilitandenbefragung Rehabilitandenbefragung Kinder- und Jugendlichen-Rehabilitation Fragebogen für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahre Fragebogen-Version: J Anonymisierungsnummer Hinweise

Mehr