Vorwort. The Business Language Testing Service Cambridge ESOL 1 Hills Road Cambridge CB1 2EU United Kingdom

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Vorwort. The Business Language Testing Service Cambridge ESOL 1 Hills Road Cambridge CB1 2EU United Kingdom"

Transkript

1

2 Vorwort Diese Handreichungen wenden sich vorwiegend an Teilnehmer, die den BULATS Test ablegen möchten. Sie enthalten Informationen zu den Prüfungsteilen, den Themen und den Aufgaben des Tests und geben Ratschläge, wie man seine Sprachkenntnisse verbessern und wie man sich auf den Test vorbereiten kann. Einige der Informationen in den Handreichungen könnten auch für BULATS Repräsentanten, Firmen oder Sprachkursanbieter von Interesse sein. Um weitere Informationen zu BULATS zu erhalten, wenden Sie sich bitte an den BULATS Repräsentanten in Ihrer Nähe. Die Adressen finden Sie im Internet unter Sie können sich außerdem unter den folgenden Adressen direkt an Cambridge ESOL wenden: The Business Language Testing Service Cambridge ESOL 1 Hills Road Cambridge CB1 2EU United Kingdom Tel: Fax: handreichungen für prüfungsteilnehmer 1

3 Inhalt 1 Einleitung Was ist BULATS? 3 Welches Niveau hat BULATS? 3 Für wen ist BULATS angemessen? 3 Welches sind die Themen und Situationen? 4 2 Der Computer Test Was ist der Computer Test? 5 Wie werden die Ergebnisse ausgewiesen? 5 Wie sollten Sie sich auf den Test vorbereiten? 6 Was sollten Sie während des Tests tun? 6 Aufgabenbeispiele 6 3 Der Standard Test Was ist der Standard Test? 11 Wie werden die Ergebnisse ausgewiesen? 11 Wie sollten Sie sich auf den Test vorbereiten? 11 Was sollten Sie während des Tests tun? 13 Aufgabenbeispiele 14 4 Der Test zum Schreiben Was ist der Test zum Schreiben? 27 Wie erfogt die Bewertung im Test zum Schreiben? 27 Wie werden die Ergebnisse ausgewiesen? 27 Wie sollten Sie sich auf den Test vorbereiten? 27 Was sollten Sie während des Tests tun? 27 Aufgabenbeispiele 28 5 Der Test zum Sprechen Was ist der Test zum Sprechen? 30 Wie erfolgt die Bewertung im Test zum Sprechen? 30 Wie werden die Ergebnisse ausgewiesen? 31 Wie sollten Sie sich auf den Test vorbereiten? 31 Was sollten Sie während des Tests tun? 32 Aufgabenbeispiele 33 2 handreichungen für prüfungsteilnehmer

4 1Einleitung Was ist BULATS? BULATS steht für Business Language Testing Service und ist ein Angebot für Firmen, die das Fremdsprachenniveau ihrer Angestellten und Auszubildenden oder von Stellenbewerbern feststellen möchten. Der Test überprüft und bewertet die Sprachkenntnisse, die notwendig sind für den Beruf oder für die Teilnahme an Sprachkursen bzw. Trainingskursen, in denen Fremdsprachenkenntnisse eine wichtige Rolle spielen. Zur Zeit werden vier verschiedene Tests angeboten: der BULATS Computer Test, der BULATS Standard Test, der BULATS Test zum Schreiben und der BULATS Test zum Sprechen. Die BULATS Tests werden in mehreren Sprachen angeboten: Englisch, Französisch, Deutsch und Spanisch. Alle Tests sind in den Aufgabentypen und der Schwierigkeit vergleichbar. Die Tests für Englisch werden von der University of Cambridge ESOL Examinations entwickelt, die Tests für Französisch von der Alliance Française, die Tests für Deutsch vom Goethe-Institut und die Tests für Spanisch von der Universidad de Salamanca. Die Entwicklung und der Vetrieb aller BULATS Tests wird von Cambridge ESOL koordiniert, einer Organisation, die seit 1913 Sprachprüfungen erstellt und jährlich in über 130 Ländern über 1 Million Prüfungen durchführt. Die Handreichungen enthalten Informationen für Teilnehmer, die sich auf den Computer Test, den Standard Test oder den Test zum Schreiben und den Test zum Sprechen vorbereiten. Die Beispiele in den Handreichungen sind alle dem Test für Deutsch entnommen. Die Tests in den anderen Sprachen weisen die gleichen Aufgabentypen auf. Sollten Sie jedoch den Test in einer anderen Sprache als Deutsch ablegen, sehen Sie sich vorher den Modelltest für die entsprechende Sprache an. Welches Niveau hat BULATS? BULATS bietet Tests für alle Fremdsprachenlerner an. Es gibt keine Bestehensgrenze, sondern die Teilnehmer werden auf der ihnen entsprechenden Stufe eingestuft. Die Stufen entsprechen dem Stufensystem der ALTE (Association of Language Testers in Europe), die den Stufen des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER) des Europarats gleichgesetzt wurden, wie in der Tabelle unten ersichtlich. ALTE Stufen Stufen des Europarats (GER) BULATS Punkte Stufen des Goethe-Instituts und zertifizierte Prüfungen Stufen von Cambridge ESOL und zertifizierte Prüfungen 5 C Oberstufe ZOP, KDS, GDS Upper Advanced CPE 4 C Obere Mittelstufe ZMP Advanced CAE, BEC Higher 3 B Untere Mittelstufe ZDfB Upper Intermediate FCE, BEC Vantage 2 B Obere Grundstufe ZD Intermediate PET, BEC Preliminary 1 A Untere Grundstufe Start Deutsch 2 Elementary KET 0 A Anfänger Start Deutsch 1 Für wen ist BULATS angemessen? BULATS ist für jeden Lerner angemessen, der in seinem Beruf eine Fremdsprache (Deutsch, Englisch, Französisch oder Spanisch) braucht. Der Test ist darauf ausgerichtet, die Fremdsprache in einer Vielzahl von beruflichen Situationen zu überprüfen, sei es als Techniker, Sekretärin oder Manager, im handreichungen für prüfungsteilnehmer 1 Einleitung 3

5 Bankgewerbe, im Erziehungswesen, der Herstellung, der Verwaltung oder im Marketing. Er setzt keine berufliche Erfahrung voraus und ist deshalb auch geeignet für Studenten, die zukünftig eine Fremdsprache im Beruf brauchen werden. Welches sind die Themen und Situationen? Informationen zur Person Informationen zur Person geben oder erfragen (z.b. Interessen, Beruf) Beschreiben des eigenen Berufs und der Tätigkeiten sowie andere dazu fragen Die eigene Firma und deren Organisation beschreiben sowie andere danach fragen Büro, allgemeine Arbeitsumgebung, Routinetätigkeiten Arbeitstreffen/Sitzungen organisieren Zukünftige Veranstaltungen planen Um Erlaubnis fragen oder sie gewähren Anweisungen geben oder sie erhalten Zukünftige Möglichkeiten vorhersagen und sie beschreiben Meinungen äußern und nach der Meinung anderer fragen Zustimmen und widersprechen Vorschläge machen, annehmen und ablehnen Bedürfnisse und Wünsche ausdrücken Probleme diskutieren Empfehlungen äußern Entscheidungen und Handlungen begründen Kunden bewirten, Freizeit, Beziehungen mit Kollegen und Kunden Über eigene Interessen und Freizeitaktivitäten sprechen Einladen und Einladungen annehmen oder ablehnen Danken und Wertschätzung ausdrücken Sich entschuldigen und eine Entschuldigung annehmen Reisen Erkundigungen einholen, Reservierungen vornehmen, Bitten und Beschwerden äußern Gesundheit Gesundheit und Sicherheitsvorschriften am Arbeitsplatz Freizeit-Aktivitäten, Interessen und Sport Ankauf und Verkauf Angebote, Vereinbarungen, Preise und Lieferdaten verstehen und diskutieren Produkte und Kundenservice Informationen über ein Produkt oder den Service erteilen bzw. erfragen Vergleiche anstellen, Meinungen oder Vorlieben ausdrücken, etc. Sich beschweren oder Beschwerden entgegennehmen Ergebnisse und Leistungen Die Leistungen, Ergebnisse, Entwicklungen, Änderungen der Firma darstellen und erklären Andere Themen Eine Reihe anderer Themen von allgemeinem Interesse, z.b. Essen und Trinken, Ausbildung (Schulungskurse), Waren, Einkaufen und Preise, Politik und Nachrichten, Länder und Orte, Wetter, etc. können angesprochen werden. 4 1 Einleitung handreichungen für prüfungsteilnehmer

6 2 Der Computer Test Was ist der Computer Test? Der BULATS Computer Test prüft Ihre Fremdsprachenkenntnisse durch Aufgaben, die auf dem Bildschirm präsentiert werden. Sie lösen die Aufgaben, indem Sie entweder auf die richtige Lösung klicken oder indem Sie ein Wort oder einen kurzen Satz in die entsprechende Lücke schreiben. Es gibt acht verschiedene Aufgabentypen, die Hörverstehen, Leseverstehen und Wortschatz/ Grammatik testen. Aufgaben zum Hörverstehen (i) (ii) (iii) Hören und Auswählen Die Teilnehmer hören einen kurzen Text und lösen eine Multiple-Choice Aufgabe zum Textinhalt. Hören und Auswählen (Bilder) Wie oben, aber die Aufgabe ist, das richtige aus drei Bildern zu wählen. Längeres Hören Die Teilnehmer hören einen längeren Text und lösen mehrere Multiple-Choice Aufgaben zum Textinhalt. Die Aufgaben folgen in ihrer Anordnung dem Textverlauf. Sie können sich die Texte zweimal anhören. Aufgaben zu Leseverstehen und Sprachkenntnis (i) Lesen und Auswählen Die Teilnehmer lesen eine Notiz, ein Diagramm, eine Anzeige, ein Memo oder einen kurzen Brief und wählen die Lösung, die den Textinhalt am besten wiedergibt. (ii) Längeres Lesen Die Teilnehmer lesen einen längeren Text und lösen mehrere Multiple-Choice Aufgaben zum Textinhalt. Die Aufgaben folgen in ihrer Anordnung dem Textverlauf. (iii) Lückentext mit Multiple-Choice Die Teilnehmer wählen das Wort, das am besten in die Lücke passt. Für jede Lücke gibt es vier Optionen, die bei Anklicken der Lücke erscheinen. (iv) Lückentext mit offenen Lücken Die Teilnehmer schreiben das fehlende Wort in die Lücke. (v) Unvollständige Sätze Die Teilnehmer ergänzen den Satz, indem Sie aus jeweils vier Optionen die richtige wählen. Der Computer Test beginnt mit Aufgaben zu Leseverstehen und Sprachkenntnis und geht dann über zu Aufgaben zum Hörverstehen. Der Computer Test ist adaptiv. Dies bedeutet, dass die Auswahl der Aufgaben sich auf das Niveau Ihrer Fremdsprachenkenntnisse einstellt. Lösen Sie die Aufgabe richtig, wird die folgende Aufgabe schwerer. Lösen Sie die Aufgabe falsch, wird die folgende Aufgabe leichter. Anmerkung: Sie können Ihre ursprüngliche Lösung ändern, allerdings nur, wenn Sie noch nicht zur nächsten Aufgabe weitergegangen sind. Wenn Sie schon zur nächsten Aufgabe weitergegangen sind, können Sie die vorhergehende Aufgabe nicht mehr aufrufen. Wie werden die Ergebnisse ausgewiesen? Der Computer Test liefert einen Bericht mit den Gesamtpunkten (0 100) der Teilnehmer und der entsprechenden Stufe nach dem Stufensystem der ALTE, das von Stufe 0 bis Stufe 5 reicht. Ausserdem werden für jeden Teilnehmer die in beiden Teilen des Tests erreichten Punkte ausgewiesen. Ein Testbericht kann vom Computer ausgedruckt werden, wenn diese Option vorher im Verwaltungsprogramm gewählt wurde, oder er kann vom Verwaltungsprogramm aus gedruckt werden. handreichungen für prüfungsteilnehmer 2 Der Computer Test 5

7 Wie sollten Sie sich auf den Test vorbereiten? Die Fähigkeiten, die mit dem Computer Test geprüft werden, sind die Gleichen, die auch der Standard Test prüft. Deshalb sollten Sie auch die Hinweise zum Standard Test lesen. Außerdem sollten Sie sich mit dem Format des Computer Tests vertraut machen und damit, wie Sie die Aufgaben lösen sollen. Eine Demo-Version des Computer Tests finden Sie auf der BULATS Website: Falls Sie keinen Internet Zugang haben, bitten Sie Ihren Kursleiter/Ihre Kursleiterin, Ihnen die CD-ROM zur Einführung in BULATS zu besorgen, der auch Aufgaben enthält, die Sie lösen können. Was sollten Sie während des Tests tun? Entspannen Sie sich der Test ist so gemacht, dass er einfach zu bedienen ist. Manche Teilnehmer lösen die Aufgaben falsch, weil sie in ihrer Aufregung die Arbeitsanweisungen nicht sorgfältig genug gelesen haben und verlieren dadurch Punkte. Lesen Sie die Arbeitsanweisungen sehr genau. Hetzen Sie sich nicht lösen Sie die Aufgaben sorgfältig. Im Gegensatz zum Standard Test können Sie beim Computer Test Ihre zurückliegenden Lösungen nicht mehr ansehen. Manche Teilnehmer verlieren Punkte, weil sie zu schnell durch den Test gehen. Halten Sie sich aber auch nicht zu lange bei einer Aufgabe auf, denn meistens ist es so, dass die erste Lösung, die Ihnen spontan einfällt auch die beste Lösung ist. Bei den Aufgaben zum Leseverstehen ist es auch nicht nötig, dass Sie jedes einzelne Wort im Text verstehen. Sehen Sie sich von Zeit zu Zeit den Arbeitsstandanzeiger rechts im Bildschirm an, der Ihnen zeigt, wie weit Sie im Test schon gekommen sind. Aufgabenbeispiele Im Folgenden finden Sie Bildschirmabbildungen von Aufgaben aus dem Computer Test. Es ist nicht möglich, Beispiele für alle Aufgaben zu geben, da der Computer Test adaptiv ist, also jeder Test einmalig ist. Um Beispiele für weitere Aufgaben zu sehen, sehen Sie sich bitte die Website (www.bulats.org) oder die CD-ROM zur Einführung in BULATS an. 6 2 Der Computer Test handreichungen für prüfungsteilnehmer

8 Hören und Auswählen Die Teilnehmer hören einen kurzen Text und lösen eine Multiple-Choice Aufgabe. Hören und Auswählen (Bilder) Wie oben, aber die Aufgabe ist, das richtige aus drei Bildern zu wählen. handreichungen für prüfungsteilnehmer 2 Der Computer Test 7

9 Unvollständige Sätze Die Teilnehmer ergänzen den Satz, indem sie aus jeweils vier Optionen die richtige wählen. Längeres Hören Die Teilnehmer hören einen längeren Text und lösen mehrere Multiple-Choice Aufgaben zum Textinhalt. Die Aufgaben folgen in ihrer Anordnung dem Textverlauf. 8 2 Der Computer Test handreichungen für prüfungsteilnehmer

10 Längeres Lesen Die Teilnehmer lesen einen längeren Text und lösen mehrere Multiple-Choice Aufgaben zum Textinhalt. Die Aufgaben folgen in ihrer Anordnung dem Textverlauf. Lückentext mit Multiple-Choice Die Teilnehmer wählen das Wort, das am besten in die Lücke passt. Für jede Lücke gibt es vier Optionen, die bei Anklicken der Lücke im Kasten unten erscheinen. handreichungen für prüfungsteilnehmer 2 Der Computer Test 9

11 Lückentext mit offenen Lücken Die Teilnehmer schreiben das fehlende Wort in die Lücke Der Computer Test handreichungen für prüfungsteilnehmer

12 3 Der Standard Test Was ist der Standard Test? Der Standard Test dauert 110 Minuten und prüft das Hörverstehen sowie das Leseverstehen und Wortschatz/Strukturen. Fertigkeit Teil Aufgabentyp Anzahl der Aufgaben Hörverstehen Verstehen von kurzen Gesprächen oder Monologen. Notizen machen zu Telefonanrufen bzw. Nachrichten auf dem Anrufbeantworter. Globales Verstehen kurzer Monologe oder Dialoge (Thema und Sprecherabsicht). Verstehen längerer Monologe oder Dialoge (Detailverstehen und Verstehen impliziter Bedeutung) Leseverstehen und Sprachkenntnis 1 2 Verstehen von kurzen Notizen, Nachrichten, Zeitplänen, Anzeigen, Broschüren, Grafiken, etc. Grammatik und Wortschatz. Lückensätze mit Multiple-Choice Aufgaben Längerer Text. Zeitungs- oder Zeitschriftenartikel, Werbeanzeige, Broschüre, etc. 6 4 Grammatik. Lückentext mittlerer Länge mit offenen Lücken. 5 5 Selektives Verstehen von vier kurzen Texten mit Zuordnungsaufgaben. 7 6 Grammatik und Wortschatz. Lückentext mittlerer Länge mit Multiple-Choice Aufgaben zu den Lücken. 5 7 Grammatik. Lückentext mittlerer Länge mit offenen Lücken. 5 8 Grammatik und Wortschatz. Lückensätze mit Multiple-Choice Aufgaben. 6 9 Verstehen eines längeren Textes. Zeitungs- oder Zeitschriftenartikel, Bericht, etc Text mittlerer Länge mit Aufgaben zur Fehlerkorrektur. 7 Total 110 Mehr Informationen und Beispiele für jeden Aufgabentyp finden Sie auf den Seiten Wie werden die Ergebnisse ausgewiesen? Das Format Ihres Testberichts hängt von der Institution ab für die Sie arbeiten oder an der Sie studieren. Im Allgemeinen erhalten Teilnehmer einen Testbericht mit dem Gesamtergebnis und der erreichten Stufe sowie den Ergebnissen in den beiden Teilen des Tests. Auf der Rückseite gibt es eine Beschreibung des Niveaus in Form einer Kann-Beschreibung der ALTE. Wie sollten Sie sich auf den Test vorbereiten? BULATS testet Ihre Fähigkeit, die Fremdsprache in realen Situationen zu gebrauchen. Deshalb ist es die beste Vorbereitung auf den Test, die Fremdsprache in realen Situationen zu üben. handreichungen für prüfungsteilnehmer 3 Der Standard Test 11

13 Hörverstehen Fremdsprachliche Texte zu hören kann sehr anstrengend sein, wenn man nicht ausreichend darauf vorbereitet ist. Das Hörverstehen sollte im Fremdsprachenunterricht von früh an geübt werden und nicht erst kurz bevor man den BULATS Test ablegt. Textquellen um das Hörverstehen zu üben sind: Ihr Sprachlehrer Vorträge, Präsentationen, Diskussionsrunden, Klubs, Filme z.b. im Goethe-Institut Radio- und Fernsehübertragungen, z.b. in SAT 1 und der Deutschen Welle Kassetten: viele internationale Verlage bieten Hörkassetten an, die Ihnen erlauben, eine Vielzahl von muttersprachlichen Sprechern zu hören es gibt im Internet eine Vielzahl von Websites, die auch Hörtexte anbieten, z.b. die Website des Goethe-Instituts Und vergessen Sie nicht, sich beim Hören auf die Gesamtaussage des Textes zu konzentrieren, denn um einen Text zu verstehen, muss man nicht jedes Wort kennen. Die Arten von Hörtexten, die in BULATS vorkommen, sind: Gespräch Telefongespräche Nachrichten auf dem Anrufbeantworter Nachrichten Gespräche mit Experten, Diskussionsrunden, Präsentationen Hinweise und Erklärungen Leseverstehen und Sprachkenntnis Auf den Teil Lesen und Sprachkenntnis sollten Sie sich vorbereiten, indem Sie eine Vielzahl von Texten lesen siehe die Liste unten. Sie sollten möglichst viele Texte sowohl kursorisch als auch im Detail lesen kursorisch bedeutet, dass Sie die Texte lesen, ohne jedes unbekannte Wort nachzuschlagen und im Detail heißt, dass Sie langsam und sorgfältig lesen und dabei jedes unbekannte Wort nachschlagen. Die Texte in BULATS sind im Vergleich zur verfügbaren Lesezeit ziemlich lang. Sie müssen deshalb die Fähigkeit entwickelt haben, einen Text schnell zu lesen, um die Hauptaussagen zu verstehen und um gezielt die Textstellen zu finden, auf die sich die Aufgaben beziehen. Textquellen um das Leseverstehen zu üben sind: Sprachlehrwerke viele Verlage veröffentlichen berufsbezogenes Textmaterial Bibliotheken mit einem Bestand deutschsprachiger Bücher, z.b. das Goethe-Institut deutschsprachige oder multinationale Firmen schreiben Sie diesen Firmen und bitten Sie sie um Informationsmaterial Zeitungen und Zeitschriften auf Deutsch leichte Lektüre (an Deutschlerner angepasste Literatur) deutsche Texte im Internet. Die Arten von Lesetexten, die in BULATS vorkommen, sind: Briefe Kurznachrichten Informelle Nachrichten Hinweise Produktanzeigen Formulare Broschüren, Kataloge Produktbeschreibungen Sitzungsprotokolle Wochenkalender mit Terminen Firmenberichte (intern und extern) Anleitungen, Gebrauchsanweisungen Artikel aus Zeitungen, Zeitschriften oder Firmenpublikationen Statistiken Tabellen Grafiken 12 3 Der Standard Test handreichungen für prüfungsteilnehmer

14 Grammatik und Wortschatz BULATS überprüft die Grammatik- und Wortschatzkenntnisse, die für eine allgemeine Kommunikation am Arbeitsplatz nötig sind. Der Test setzt keine fachsprachlichen Kenntnisse voraus, die man in bestimmten Berufen braucht. Um Ihren berufssprachlichen allgemeinen Wortschatz zu verbessern, empfiehlt es sich, eine Vielzahl berufsbezogener Texte zu lesen. Außerdem bieten die Lehrwerke internationaler Verlage eine Vielzahl von Übungen zur Erweiterung Ihrer Wortschatz- und Grammatikkenntnisse. Was sollten Sie während des Tests tun? 1 Bevor der Test beginnt Kommen Sie rechtzeitig, so dass Sie sich in Ruhe setzen können bevor der Test beginnt. Vergewissern Sie sich, dass Ihre Aufgabenblätter und Antwortbögen vollständig sind. Wenn die Aufsicht Sie darum bittet, füllen Sie Ihre personenbezogenen Daten auf der ersten Seite der Aufgabenblätter und der Antwortbögen aus. Möglicherweise werden Sie auch gebeten, auf einem separaten Bogen (Erhebungsbogen für Teilnehmer) einige Fragen zu Ihrer Person zu beantworten. 2 Hörverstehen Wie oft Sie die Texte hören ist unterschiedlich: In Teil 1 und Teil 4 hören Sie die Texte zweimal, in Teil 2 und Teil 3 nur einmal. Es wird nicht erwartet, dass Sie jedes Wort verstehen selbst nicht bei zweimaligem Hören. Sie müssen nur die Teile des Textes verstehen, auf die sich die Aufgaben beziehen. Es ist wichtig, dass Sie nicht in Panik geraten, wenn die Texte Ihnen zu Beginn zu schnell gesprochen oder zu schwer erscheinen. Es ist auch wichtig, dass Sie genau verstehen, was Sie tun sollen: Hören Sie den Arbeitsanweisungen vom Band genau zu (diese Arbeitsanweisungen finden Sie auch schriftlich in den Aufgabenblättern) und sehen Sie sich dann in den Sekunden bevor die Aufnahme abgespielt wird die Aufgaben an. Im Teil Hörverstehen sollen Sie Ihre Lösungen während des Hörens in die Aufgabenblätter schreiben. Wenn der Teil Hörverstehen beendet ist (nach ca. 50 Minuten), haben Sie 5 Minuten Zeit, Ihre Lösungen in den Antwortbogen zu übertragen. Es ist wichtig, dass Sie die Lösungen sorgfältig in den Antwortbogen übertragen, da nur die Lösungen auf dem Antwortbogen bewertet werden. 3 Leseverstehen und Sprachkenntnis Im Teil Leseverstehen und Sprachkenntnis müssen Sie Ihre Lösungen direkt in den Antwortbogen schreiben. Teil 1 dieses Tests besteht aus vier Abschnitten und Teil 2 aus sechs Abschnitten. Sie haben 60 Minuten Zeit, um alle Aufgaben zu bearbeiten und müssen deshalb zügig arbeiten. Sie müssen zwar immer noch sorgfältig lesen, aber vermeiden Sie, sich allzu lange bei Textpassagen aufzuhalten, die für die Lösung der Aufgaben nicht wichtig sind. Eine gute Strategie ist, zunächst die Texte zügig zu lesen um die Hauptaussagen zu verstehen, dann die Aufgaben zu lesen, um zu sehen auf welche Textpassagen sich diese beziehen und dann die Textpassagen sorgfältiger zu lesen, auf die die Aufgaben sich beziehen. Machen Sie sich keine Sorgen, wenn das Thema eines der Texte Ihnen nicht vertraut ist das Lösen der Aufgaben setzt keine Fachkenntnisse über das Thema voraus. Hier noch einige Hinweise zum Lösen der Aufgaben im Teil Sprachkenntnis : a) In Teil 1, Abschnitt 4 und in Teil 2, Abschnitt 3 sollen Sie immer nur ein Wort in die Lücke schreiben. b) In Teil 2, Abschnitt 6 ist es möglich, dass einige Zeilen keinen Fehler enthalten. In diesem Fall machen Sie im Antwortbogen ein Häkchen hinter der entsprechenden Aufgabennummer. handreichungen für prüfungsteilnehmer 3 Der Standard Test 13

15 Aufgabenbeispiele Hörverstehen Die Hörtexte in Teil 1 und Teil 4 werden zweimal gehört. Die Hörtexte in Teil 2 und Teil 3 des Tests werden nur einmal gehört. Hörverstehen, Teil 1 Verstehen kurzer Texte (10 Aufgaben) Sie hören einige kurze Texte (von ca. 20 Sekunden Länge) und Sie sollen bei jedem Text verstehen, worüber gesprochen wird, oder wer mit welcher Absicht spricht. Beispiel: Sehen Sie sich die folgende Aufgabe an. Teil Eins Aufgaben 1 10 Sie hören zehn kurze Gespräche. Kreuzen Sie im Aufgabenblatt bei den Aufgaben 1 10 die richtige Lösung A, B oder C an. Es gibt nur eine richtige Lösung. Sie hören jedes Gespräch zweimal. 1 Welchen Schreibtisch möchte Frau Dr. Schmitt für ihr Büro? A B C Sie hören folgenden Text. Aufgabe 1. Welchen Schreibtisch möchte Frau Dr. Schmitt für ihr Büro? M: Guten Morgen, Frau Dr. Schmitt. Es geht um Ihren neuen Schreibtisch für Ihr Büro. Wir haben da mehrere Angebote unseres Lieferanten. Er hat drei Formen zur Auswahl: oval, rund oder rechteckig. F: Eigentlich ist mir die Form egal, Hauptsache, er ist aus Eichenholz. M: Also, ich könnte mir den eckigen Tisch am besten bei Ihnen vorstellen. F: Gut, ich lasse mich gerne von Ihnen beraten. Der ist auch wirklich schön und sieht sicher gut aus. Die richtige Lösung ist C Der Standard Test handreichungen für prüfungsteilnehmer

16 Hörverstehen, Teil 2 Sich Notizen machen (12 Aufgaben) Sie hören drei Telefongespräche. Für jedes Gespräch sollen Sie ein Formular oder eine Gesprächsnotiz mit den Informationen ausfüllen, die Sie im Text hören. Sie hören jedes Gespräch nur einmal. Beispiel: Sehen Sie sich die folgende Aufgabe an. Gespräch Eins Aufgaben Sehen Sie sich das Formular unten an. Sie hören eine Frau, die einen Auftrag gibt. Auftragsformular Name: Lia Schröder Grund des Anrufs: (11) Erreichbar zwischen: (12) Adresse: (13) Tel.: 089/ Zahlungswunsch: (14) Sie hören folgenden Text. Gespräch Eins Aufgaben Sehen Sie sich das Formular unten an. Sie hören eine Frau, die einen Auftrag gibt. F1: [Telefon klingelt] Computerservice, guten Tag. Sie sprechen mit Frau Schatz. F2: Guten Tag, mein Name ist Frau Schröder, Lia Schröder. F1: Und was kann ich für Sie tun, Frau Schröder. F2: Ich habe Probleme mit meinem Computer. Er funktioniert nicht richtig. F1: Ich kann Ihnen gerne jemand vorbeischicken. Wann sind Sie denn zu erreichen? F2: Am Besten ist nachmittags zwischen 16 und 19 Uhr. Da bin ich zu Hause. F1: Dann brauche ich noch Ihre Adresse und Telefonnummer, Frau Schröder. F2: Am Marktplatz 3. Und die Telefonnummer ist 089/ F1: Und wie möchten Sie bezahlen, Frau Schröder? F2: Ist es möglich, dass Sie mir eine Rechnung schicken? F1: Aber natürlich. Wir werden wahrscheinlich morgen jemanden schicken, aber wir rufen Sie vorher an. Danke für den Auftrag und auf Wiederhören. Die richtigen Lösungen sind: 11 Probleme mit (dem/ihrem) Computer (16:00) und 19 (19:00) Uhr 13 Am Marktplatz 3 14 (per/mit/gegen) Rechnung handreichungen für prüfungsteilnehmer 3 Der Standard Test 15

17 Hörverstehen, Teil 3 Verstehen kurzer Texte (10 Aufgaben) Sie hören einige kurze Texte (von ca. 20 Sekunden Länge) und Sie sollen bei jedem Text verstehen, worüber gesprochen wird, oder wer mit welcher Absicht spricht. Beispiel: Sehen Sie sich die folgende Aufgabe an. Sie hören fünf kurze Texte. Hören Sie zu und entscheiden Sie, was die Leute über den Gebrauch des du oder des Sie sagen. Wählen Sie bei jedem Text Ihre Antwort aus der Liste A I aus und schreiben Sie den richtigen Buchstaben in die leere Stelle hinter der Nummer. Sie hören jeden Text nur einmal. A Jede Firma soll eigene Regeln machen. Beispiel:... I... B Das Sie für alle schafft klare Verhältnisse. C Das Du ist besser für die Zusammenarbeit. D Chefs sollten die Mitarbeiter nicht duzen. 23 Text 1... E Traditionelle Branchen gebrauchen das Sie. 24 Text 2... F Wenn man sich duzt, gibt es keinen Respekt. 25 Text 3... G Es spielt gar keine Rolle für das Arbeitsklima. 26 Text 4... H Man kann den Chef nicht duzen. 27 Text 5... I Man soll nur seine Freunde duzen. Sie hören folgenden Text. Aufgabe 23. Text 1. M1: In unsere Firma gibt es für du oder Sie am Arbeitsplatz keine Regeln, jeder kann das machen, wie er oder sie will. Ich persönlich hätte es gerne so, wie es früher war, dass man am Arbeitsplatz zu allen Sie gesagt hat. Das hat alles klarer und einfacher gemacht. Die richtige Lösung ist B Der Standard Test handreichungen für prüfungsteilnehmer

18 Hörverstehen, Teil 4 Verstehen eines längeren Textes (18 Aufgaben) Sie hören drei längere Gespräche oder Vorträge und Sie sollen Aufgaben zum Inhalt des Gesagten lösen. Beispiel: Sehen Sie sich die folgende Aufgabe an. Sie hören einen kurzen Vortrag über die Eigenschaften eines guten Verkäufers Kreuzen Sie bei den Aufgaben im Aufgabenblatt die richtige Lösung A, B oder C an. Es gibt nur eine richtige Lösung. Sie hören das Gespräch zweimal. 33 Es handelt sich um eine Schulung für A Marketing-Manager. B Mitarbeiter im Call-Center. C Mitarbeiter im Vertrieb. Sie hören folgenden Text. M: Liebe Kolleginnen und Kollegen, es ist eine alte Wahrheit: je schlechter die Konjunktur, desto wichtiger ist ein guter Verkäufer. Gerade in rauen Zeiten brauchen wir im Vertrieb die besten Leute, denn die Firmen fahren ihre Investitionen zurück und drehen jeden Euro zweimal um. Deshalb haben Sie als gute Verkäufer auch in der Krise gute Karten: kein Arbeitgeber wird in schlechten Zeiten einem guten Verkäufer kündigen. Deshalb sind wir heute zu unserem Absatz-Seminar zusammengekommen, um noch einmal über die wichtigsten Punkte zu sprechen, die Sie als erfolgreiche Verkäufer beachten müssen: Die richtige Lösung ist C. handreichungen für prüfungsteilnehmer 3 Der Standard Test 17

19 Leseverstehen und Sprachkenntnis Leseverstehen, Teil 1 Abschnitt 1 Verstehen von Notizen und kurzen Texten (7 Aufgaben) Sie lesen einige Notizen oder Auszüge aus Briefen, Formularen, Werbeanzeigen, Broschüren, etc. Zu jedem Text sollen Sie eine Aufgabe lösen. Beispiel: 51 Offizielle Briefe schreiben leicht gemacht Der Ratgeber mit Beispielen, Anregungen und Mustertexten für Anfragen, Reklamationen, Rechnungen. Bestellen Sie noch heute unsere kostenlose Broschüre. Diesen Ratgeber bekommen Sie A bei Reklamationen. B gegen Rechnung. C umsonst. Die richtige Lösung ist C. Leseverstehen, Teil 1 Abschnitt 2 Sätze mit einer Lücke (6 Aufgaben) Sie sollen jeden Satz ergänzen, indem Sie eins der vier unter dem Satz angegebenen Wörter wählen. Beispiel: Wählen Sie das Wort, das am besten in die Lücke im Satz passt Markieren Sie bei den Aufgaben im Antwortbogen die richtige Lösung A, B, C oder D. Es gibt nur eine richtige Lösung. 58 Durch.. Preise gewinnen wir wahrscheinlich neue Kunden. A niedrigen B niedrigen C niedrigere D niedrigeren 59 Das Seminar war langweilig. Ich habe... Neues erfahren. A fast B kein C nicht D nichts Die richtigen Lösungen sind: 58 C, 59 D handreichungen für prüfungsteilnehmer 3 Der Standard Test 18

20 Leseverstehen, Teil 1 Abschnitt 3 Verstehen eines längeren Textes mit Multiple-Choice (6 Aufgaben) Die Aufgaben testen Ihre Fähigkeit, den Text in seiner Gesamtaussage und seinen Einzelheiten zu verstehen. Beispiel: Lesen Sie den folgende Text aufmerksam durch und beantworten Sie die Aufgaben auf der gegenüberliegenden Seite. Markieren Sie bei den Aufgaben im Antwortbogen die richtige Lösung A, B oder C. Es gibt nur eine richtige Lösung. Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren, Ihre in der Süddeutschen Zeitung erschienene Stellenanzeige hat mich sehr angesprochen. Sie suchen eine zuverlässige Mitarbeiterin, die sich durch Flexibilität auszeichnet, über gute italienische Sprachenkenntnisse und außerdem über Erfahrung in der Planung von Gruppenreisen verfügt. Weiterhin wünschen Sie Erfahrung im Umgang mit dem PC-Programm START und natürlich eine abgeschlossene Berufsausbildung als Reisekauffrau. Ich glaube, dass ich alle diese geschilderten Anforderungen erfülle. 64 Die ausgeschriebene Stelle verlangt A eine abgeschlossene Berufsausbildung. B gute Sprachkenntnisse in zwei Fremdsprachen. C keine früheren beruflichen Erfahrungen. 65 Die Bewerberin glaubt, dass A die Anforderungen hoch sind. B sie den Anforderungen genügt. C sie die Anforderungen nicht genau kennt. Die richtigen Lösungen sind: 64 A, 65 B handreichungen für prüfungsteilnehmer 3 Der Standard Test 19

Informationen für Kandidaten

Informationen für Kandidaten Informationen für Kandidaten Inhalt Was ist BULATS? Welches Niveau hat BULATS? Für wen ist BULATS geeignet? Warum sollten Sie an einer Cambridge ESOL Prüfung teilnehmen? Effektive Kommunikationsfertigkeiten

Mehr

Test WiDaF. Deutsch als Fremdsprache in der Wirtschaft TESTBEISPIELE

Test WiDaF. Deutsch als Fremdsprache in der Wirtschaft TESTBEISPIELE Test WiDaF Deutsch als Fremdsprache in der Wirtschaft TESTBEISPIELE Diese Testbeispiele entsprechen in der Form dem Test WiDaF. Sie haben Aufgaben in den Bereichen «Fachlexik, Grammatik, Leseverstehen

Mehr

Kann-Aussagen. Zum Beispiel:

Kann-Aussagen. Zum Beispiel: 1 Kann-Aussagen Hier finden Sie eine Anzahl Kann-Aussagen, Aussagen über Ihre Sprachkenntniss in Deutsch und Englisch. Ich bin daran interessiert, wie gut oder schlecht Sie Ihre eigene Sprachkenntnis in

Mehr

Zertifikatskurs Englisch B.B.Gymnasium Thie. Cambridge Certificate in Advanced English (CAE)

Zertifikatskurs Englisch B.B.Gymnasium Thie. Cambridge Certificate in Advanced English (CAE) Das Cambridge Certificate in Advanced English (kurz CAE) ) ist ein Sprachzertifikat der University of Cambridge. Es wird nur noch vom Cambridge Certificate of Proficiency in English übertroffen. Auf der

Mehr

Deutsch als Fremdsprache - Lernen mit Computer

Deutsch als Fremdsprache - Lernen mit Computer Deutsch als Fremdsprache - Lernen mit Computer Yamaguchi Masumi 1. Einleitung Der Computer ist ein relativ neues Medium. In der Gegenwart benutzen es die meisten Leute jeden Tag. Er hat viele Möglichkeiten

Mehr

Schritte. im Beruf. Deutsch im Büro (Schreiben) 1 Im Büro. a Ordnen Sie die Wörter zu. Arbeiten Sie auch mit dem Wörterbuch.

Schritte. im Beruf. Deutsch im Büro (Schreiben) 1 Im Büro. a Ordnen Sie die Wörter zu. Arbeiten Sie auch mit dem Wörterbuch. 1 Im Büro a Ordnen Sie die Wörter zu. Arbeiten Sie auch mit dem Wörterbuch. die Büroklammer, -n der Bleistift, -e der Briefumschlag, -.. e der Filzstift, -e der Haftnotizblock, -.. e der Hefter, - die

Mehr

Entwurf April 2012/Oktober 2012

Entwurf April 2012/Oktober 2012 ENTWURF FÜR AUTONOMIEBEREICH: INTERNATIONALE KOMMUNIKATION IN DER WIRTSCHAFT III. Jahrgang 5. Semester Bildungs- und Lehraufgabe: verfügen über begrenzte mehrsprachige Kompetenz und können auf einfache

Mehr

DIE EUROPÄER UND DIE SPRACHEN

DIE EUROPÄER UND DIE SPRACHEN EUROBAROMETER-BERICHT 54 DIE EUROPÄER UND DIE SPRACHEN ZUSAMMENFASSENDER BERICHT Diese spezielle Eurobarometer-Erhebung wurde zwischen dem 6. Dezember und dem 23. Dezember 2000 in allen 15 EU-Mitgliedstaaten

Mehr

R: Aufgabe 1. Welchen Schreibtisch möchte Frau Dr. Schmitt für ihr Büro?

R: Aufgabe 1. Welchen Schreibtisch möchte Frau Dr. Schmitt für ihr Büro? R: Goethe-Institut Inter Nationes. BULATS Standardtest DE00. Modelltest. Schreiben Sie während des Hörens Ihre Lösungen in das Aufgabenblatt. Wenn der Test zum Hörverstehen beendet ist, haben Sie 5 Minuten

Mehr

Online-Projekte für das Lehrwerk OptimalB1 Kapitel 1

Online-Projekte für das Lehrwerk OptimalB1 Kapitel 1 Online-Projekte für das Lehrwerk OptimalB1 Kapitel 1 Zusatzmaterial um Ausdrucken Kennenlernspiele A B Wenn sich einige Lerner schon kennen, bietet sich die Übung der Klassenstatistik an (s. Vorgaben auf

Mehr

Sich melden, nach jemandem fragen

Sich melden, nach jemandem fragen .2 A Track 3 B Track 4 Sich melden, nach jemandem fragen Sie hören vier automatische Hinweisansagen. Ergänzen Sie die Sätze. Kein unter dieser Nummer. 2 Die Rufnummer des hat sich. Bitte wählen Sie: 3

Mehr

Deutsch als Fremdsprache Lernziele-Kannbeschreibungen-Textsorten-Aufgaben

Deutsch als Fremdsprache Lernziele-Kannbeschreibungen-Textsorten-Aufgaben Deutsch als Fremdsprache Lernziele-Kannbeschreibungen-Textsorten-Aufgaben Niveau A2.1 Globale Kannbeschreibungen Der Lerner kann eine Reihe von sprachlich einfachen Informationen zu alltäglichen Bereichen

Mehr

Zentrale Mittelstufenprüfung

Zentrale Mittelstufenprüfung SCHRIFTLICHER AUSDRUCK Zentrale Mittelstufenprüfung Schriftlicher Ausdruck 90 Minuten Dieser Prüfungsteil besteht aus zwei Aufgaben: Aufgabe 1: Freier schriftlicher Ausdruck. Sie können aus 3 Themen auswählen

Mehr

Mit dem TestDaF fängt Ihr Studium an

Mit dem TestDaF fängt Ihr Studium an Mit dem TestDaF fängt Ihr Studium an Ganz gleich was und wo Sie studieren wollen: Der TestDaF wird von allen Hochschulen in Deutschland als Sprachnachweis anerkannt. Foto: Claudia Radecke Der TestDaF:

Mehr

Im Prüfungsteil Mündlicher Ausdruck sollen Sie zeigen, wie gut Sie Deutsch sprechen.

Im Prüfungsteil Mündlicher Ausdruck sollen Sie zeigen, wie gut Sie Deutsch sprechen. Im Prüfungsteil Mündlicher Ausdruck sollen Sie zeigen, wie gut Sie Deutsch sprechen. Dieser Teil besteht aus insgesamt sieben Aufgaben, in denen Ihnen unterschiedliche Situationen aus dem Universitätsleben

Mehr

Einstufungstest Englisch B1 C2

Einstufungstest Englisch B1 C2 Einstufungstest Englisch B1 C2 Wir freuen uns darauf, Sie bald zu unterrichten und wünschen Ihnen viel Freude und Erfolg beim Englischlernen! Die Beantwortung der folgenden Fragen erleichtert es uns, für

Mehr

Informationen für Kandidaten und Kandidatinnen

Informationen für Kandidaten und Kandidatinnen Informationen für Kandidaten und Kandidatinnen Inhalt Was ist BULTS? Welches Niveau hat BULTS? Für wen ist BULTS geeignet? Warum sollten Sie BULTS ablegen? Effektive Kommunikationsfertigkeiten entwickeln

Mehr

Rahmenvereinbarung über die Zertifizierung von Fremdsprachenkenntnissen in der beruflichen Bildung

Rahmenvereinbarung über die Zertifizierung von Fremdsprachenkenntnissen in der beruflichen Bildung Sekretariat der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland BESCHLUSSSAMMLUNG DER KMK, BESCHLUSS-NR. 330 R:\B\KMK-BESCHLUSS\RVFRSPRZERT08-06-27.DOC Rahmenvereinbarung

Mehr

Sichere Umgangsformen

Sichere Umgangsformen Sichere Umgangsformen Korrektes Verhalten im Arbeitsalltag Stilsicheres Auftreten in besonderen Situationen Die typischen Fehler vermeiden, kleine Pannen meistern E-Mail-Knigge können, kostet dies unnötig

Mehr

Hörtexte 52 Lösungen 60 Quellenverzeichnis 64. drei

Hörtexte 52 Lösungen 60 Quellenverzeichnis 64. drei Service 4 Termine am Telefon vereinbaren reservieren Kunden beraten Auf Beschwerden reagieren Auf schriftliche Reklamationen reagieren Informationen zur Arbeitszeit verstehen Schichten planen Vorschriften

Mehr

Titel der Stunde: TELEFONIEREN, HÖFLICHKEIT

Titel der Stunde: TELEFONIEREN, HÖFLICHKEIT Titel der Stunde: TELEFONIEREN, HÖFLICHKEIT Ziele der Stunde: Sicherlich benutzt jeder von euch häufig das Handy oder den Festnetzanschluss und telefoniert mal lange mit Freunden, Bekannten oder Verwandten.

Mehr

Englisch. Kaufmännisches Berufskolleg. Schuljahr 1 (BK I) Schuljahr 2 (BK II) Kaufmännisches Berufskolleg I. Kaufmännisches Berufskolleg I und II

Englisch. Kaufmännisches Berufskolleg. Schuljahr 1 (BK I) Schuljahr 2 (BK II) Kaufmännisches Berufskolleg I. Kaufmännisches Berufskolleg I und II Englisch 1 Kaufmännisches Berufskolleg Kaufmännisches Berufskolleg I Kaufmännisches Berufskolleg II Englisch Schuljahr 1 (BK I) Schuljahr 2 (BK II) Der vorliegende Lehrplan bildet eine Einheit für beide

Mehr

Redemittel für einen Vortrag (1)

Redemittel für einen Vortrag (1) Redemittel für einen Vortrag (1) Vorstellung eines Referenten Als ersten Referenten darf ich Herrn A begrüßen. der über das/zum Thema X sprechen wird. Unsere nächste Rednerin ist Frau A. Sie wird uns über

Mehr

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz Wortschatz Was ist Arbeit? Was ist Freizeit? Ordnen Sie zu. Konzerte geben nach Amerika gehen in die Stadt gehen arbeiten auf Tour sein Musik machen Musik hören zum Theater gehen Ballettmusik komponieren

Mehr

Express Import System

Express Import System Express Import System Anleitung für Empfänger TNT Express Import System Das Express Import System von TNT bietet Ihnen einen einfachen Weg zur Abholung von Dokumenten, Paketen oder Paletten in Ihrem Auftrag

Mehr

In diesem Themenbereich geht es darum, die eigenen Erwartungen zu klären, die von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich sein können.

In diesem Themenbereich geht es darum, die eigenen Erwartungen zu klären, die von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich sein können. Meine berufliche Zukunft In diesem Themenbereich geht es darum, die eigenen Erwartungen zu klären, die von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich sein können. Wie stellst du dir deine Zukunft vor? Welche

Mehr

Befragung von medax-kunden. März 2012. "Zufriedenheit mit medizinischen Übersetzungsbüros"

Befragung von medax-kunden. März 2012. Zufriedenheit mit medizinischen Übersetzungsbüros Befragung von medax-kunden März 2012 "Zufriedenheit mit medizinischen Übersetzungsbüros" Durchführung: Institut für Marktforschung im Gesundheitswesen - München www.-institut.de 1 Studiendesign Fragestellungen

Mehr

WELCHER SPRACHKURS IST DER RICHTIGE?

WELCHER SPRACHKURS IST DER RICHTIGE? WELCHER SPRACHKURS IST DER RICHTIGE? Eine Kurzanleitung zur Auswahl und Bedienung der Sprachlernprogramme Sie wollen Ihre Sprachkenntnisse in Deutsch oder Englisch verbessern? Hierbei unterstützen Sie

Mehr

Präsentieren aber richtig Seminar-Script

Präsentieren aber richtig Seminar-Script Präsentieren aber richtig Seminar-Script Gerhild Löchli - www.brainobic.at Peter Schipek - www.lernwelt.at Inhalt In 30 Sekunden oder noch schneller Warum 30 Sekunden? 30 Sekunden wie soll das denn gehen?

Mehr

Ein Beispiel könnte sein: Umsatzrückgang im stationären Handel da Kunden vermehrt online einkaufen

Ein Beispiel könnte sein: Umsatzrückgang im stationären Handel da Kunden vermehrt online einkaufen Finden eines Themas: Ideal ist es, wenn Sie in Ihrer Präsentation den Bezug zur Praxis herstellen können. Gehen Sie also zu Ihrem Vorgesetzten und fragen Sie nach einer konkreten Problemstellung, die in

Mehr

Vorbereitung auf den Prüfungsteil Mündlicher Ausdruck

Vorbereitung auf den Prüfungsteil Mündlicher Ausdruck Modellsatz 03 Allgemeines zum Prüfungsteil Mündlicher Ausdruck Prüfungsziel Im Prüfungsteil Mündlicher Ausdruck sollen Sie zeigen, dass Sie sich in verschiedenen Situationen an der Hochschule angemessen

Mehr

Optimal A2/Kapitel 4 Ausbildung Informationen sammeln

Optimal A2/Kapitel 4 Ausbildung Informationen sammeln Informationen sammeln Das Schulsystem in Deutschland eine Fernsehdiskussion. Hören Sie und notieren Sie wichtige Informationen. Was haben Sie verstanden. Richtig (r) oder falsch (f)? Alle er ab 6 Jahren

Mehr

Verdienen $300 pro Tag ist leicht!

Verdienen $300 pro Tag ist leicht! Verdienen $300 pro Tag ist leicht! Erstens möchte ich mich bedanken, dass Sie diese Informationen gekauft haben. Ich bitte keinen enormen Betrag dafür, daher hoffe ich, dass Sie es nützlich finden werden.

Mehr

wie ein Nomen gebraucht

wie ein Nomen gebraucht RC SCHREIBEN ALPHA-LEVEL 2 2.2.06 K8/E hören wie ein Satzanfang Freizeit Hier wird die Punktsetzung eingeführt die Großschreibung am Satzanfang wiederholt (siehe Alpha-Level 1, K10). Nun kommen aber andere

Mehr

Lektion 4: Wie wohnst du?

Lektion 4: Wie wohnst du? Überblick: In dieser Lektion werden die Lerner detaillierter mit verschiedenen Wohnformen in Deutschland (am Beispiel Bayerns) vertraut gemacht. Die Lektion behandelt Vor- und Nachteile verschiedener Wohnformen,

Mehr

Die Kann-Beschreibungen der Prüfungen Start Deutsch 1 und 2 mit Verweisen auf das Lehrwerk Themen aktuell

Die Kann-Beschreibungen der Prüfungen Start Deutsch 1 und 2 mit Verweisen auf das Lehrwerk Themen aktuell Die der Prüfungen und 2 mit Verweisen auf das Lehrwerk Themen aktuell Die Seitenzahl-Angaben beziehen sich jeweils auf das Kursbuch, weil die Aktivitäten der Lernenden von dort ihren Ausgang nehmen. Der

Mehr

Ihre Beschwerde und der Ombudsmann

Ihre Beschwerde und der Ombudsmann Ihre Beschwerde und der Ombudsmann Über den Ombudsmann Der Financial Ombudsman Service kann eingreifen, wenn Sie sich bei einem Finanzunternehmen beschwert haben aber mit dem Ergebnis nicht zufrieden sind.

Mehr

Weiterbildung. Fachbereich Sprachen.

Weiterbildung. Fachbereich Sprachen. Weiterbildung. Fachbereich Sprachen. 1 Qualitätszertifikat Schweizerisches Qualitätszertifikat für Weiterbildungsinstitutionen, getragen vom Bundesamt für Berufsbildung und Technologie (BBT) und dem Staatssekretariat

Mehr

Programm Word oder Open Office writer. Einladung gestalten und ausdrucken / Einladung präsentieren

Programm Word oder Open Office writer. Einladung gestalten und ausdrucken / Einladung präsentieren Unterrichtseinheit MK7 Das Auge isst mit / Texte 5a und 5b MK7 Das Auge isst mit / Texte 5a 5b Kurzinformation Zeitraum: Stufe: Technische Voraussetzungen: Erforderliche Vorkenntnisse: 6 Lektionen (1 Lektion

Mehr

kapitel 5 meine sprachkompetenz Meine Sprachkompetenz

kapitel 5 meine sprachkompetenz Meine Sprachkompetenz kapitel 5 Meine Sprachkompetenz Dieses Kapitel ermöglicht eine Selbsteinschätzung Ihrer Sprachkompetenzen. Hier schreiben Sie auf, wie, warum und wo Sie Deutsch oder Italienisch oder andere Sprachen gelernt

Mehr

Let s learn English now!

Let s learn English now! www.thecambridgeinstitute.at Let s learn English now! Täglich Kursbeginn! The Cambridge Institute ist eine rein auf Englisch spezialisierte Sprachschule und befindet sich in bester Lage im Zentrum von

Mehr

Meine typischen Verhaltensmuster

Meine typischen Verhaltensmuster Arbeitsblatt: Meine typischen Verhaltensmuster Seite 1 Meine typischen Verhaltensmuster Was sagen sie mir in Bezug auf meine berufliche Orientierung? Es gibt sehr unterschiedliche Formen, wie Menschen

Mehr

Ihr(e) Gutachten bei der Zeitschrift Natur und Landschaft

Ihr(e) Gutachten bei der Zeitschrift Natur und Landschaft Kurzanleitung für Gutachter: Ihr(e) Gutachten bei der Zeitschrift Natur und Landschaft Stand: Juli 2010 Sehr geehrte Gutachterin, sehr geehrter Gutachter, wir begrüßen Sie herzlich beim Online-Einreichungssystem

Mehr

Informationen zu den Cambridge-Prüfungen

Informationen zu den Cambridge-Prüfungen Informationen zu den Cambridge-Prüfungen Cambridge English: Key (KET) Cambridge English: Key for Schools (KET) Cambridge English: Preliminary (PET) Cambridge English: Preliminary for Schools (PET) Cambridge

Mehr

anfassen schlafen sprechen trinken fahren wohnen duschen geben

anfassen schlafen sprechen trinken fahren wohnen duschen geben Übung 1 Fülle die Lücken mit dem richtigen Infinitiv aus! 1. Möchtest du etwas, Nic? 2. Niemand darf mein Fahrrad 3. Das ist eine Klapp-Couch. Du kannst hier 4. Nic, du kannst ihm ja Deutsch-Unterricht

Mehr

Leseverstehen. Name:... insgesamt 25 Minuten 10 Punkte. Aufgabe 1 Blatt 1

Leseverstehen. Name:... insgesamt 25 Minuten 10 Punkte. Aufgabe 1 Blatt 1 Leseverstehen Aufgabe 1 Blatt 1 insgesamt 25 Minuten Situation: Sie suchen verschiedene Dinge in der Zeitung. Finden Sie zu jedem Satz auf Blatt 1 (Satz A-E) die passende Anzeige auf Blatt 2 (Anzeige Nr.

Mehr

AUSGANGSEVALUATION Seite 1. Lösung

AUSGANGSEVALUATION Seite 1. Lösung Seite 1 Sie arbeiten derzeit in einem Kaufhaus als Verkäufer in der Abteilung für Elektrogeräte. Im Geschäft wird gerade ein neuer Bereich eröffnet. Er widmet sich dem Verkauf von englischen Produkten:

Mehr

FREE. Website-Guide. Audio Video News Chat Aktivitäten Ressourcen

FREE. Website-Guide. Audio Video News Chat Aktivitäten Ressourcen FREE Audio Video News Chat Aktivitäten Ressourcen August 2010 Lieber Lehrer/ liebe Lehrerin Willkommen bei einer kostenlosen Website für Deutsch-Lehrer und -Schüler, die die Zeitschriften DAS RAD und SCHUSS

Mehr

Herzlich Willkommen. Professioneller Umgang mit Mandanten am Telefon. zum bfd-online-seminar. Beate Schulz

Herzlich Willkommen. Professioneller Umgang mit Mandanten am Telefon. zum bfd-online-seminar. Beate Schulz Herzlich Willkommen zum bfd-online-seminar Professioneller Umgang mit Mandanten am Telefon Beate Schulz Online-Seminarreihe Dieses bfd-online-seminar ist Teil einer umfassenden Veranstaltungsreihe auf

Mehr

Informationen zum Zulassungsverfahren für den Bachelorstudiengang. International Business Management (B.A.)

Informationen zum Zulassungsverfahren für den Bachelorstudiengang. International Business Management (B.A.) Informationen zum Zulassungsverfahren für den Bachelorstudiengang International Business Management (B.A.) Die Zulassung für den Bachelorstudiengang International Business Management (IBMAN) basiert auf

Mehr

MitarbeiterInnenbefragung

MitarbeiterInnenbefragung ualität im Krankenhaus ein Kooperationsprojekt der Strukturkommission MitarbeiterInnenbefragung OP-Organisation Lfnr: KRANKENHAUS: V1 Liebe MitarbeiterIn, lieber Mitarbeiter! Unser Krankenhaus nimmt an

Mehr

Antrag auf Zulassung eines Studienplatzes für den Studiengang Master of Science (M.Sc.) BWL (Public and Non-Profit Management)

Antrag auf Zulassung eines Studienplatzes für den Studiengang Master of Science (M.Sc.) BWL (Public and Non-Profit Management) Antrag auf Zulassung eines Studienplatzes für den Studiengang Master of Science (M.Sc.) BWL (Public and Non-Profit Management) Ende der Bewerbungsfrist ist der 15.07.2015 Bei der Frist handelt es sich

Mehr

[Type text] Lektion 7 Schritt A. Lernziel: über Fähigkeiten sprechen

[Type text] Lektion 7 Schritt A. Lernziel: über Fähigkeiten sprechen Lektion 7 Schritt A Lernziel: über Fähigkeiten sprechen Zeit Schritt Lehrer-/ Schüleraktivität Material/ Medien 2 Std. Einstimmung auf Der Lehrer stellt Fragen zu den Bildern A, B und C KB das Thema Bild

Mehr

didactica Sprachinstitut Sprachkurse Übersetzungen Dolmetschen SPRACHKURSE

didactica Sprachinstitut Sprachkurse Übersetzungen Dolmetschen SPRACHKURSE didactica Sprachinstitut Sprachkurse Übersetzungen Dolmetschen SPRACHKURSE Was können wir für Sie tun? Möchten Sie Ihre Chancen im Beruf verbessern, sich flüssiger mit Ihren ausländischen Geschäftspartnern

Mehr

Ihr Kind ist drei Jahre alt und kommt bald in den Kindergarten. Notieren Sie bitte den Titel des Buches, das Sie gefunden haben.

Ihr Kind ist drei Jahre alt und kommt bald in den Kindergarten. Notieren Sie bitte den Titel des Buches, das Sie gefunden haben. Ihr Kind ist drei Jahre alt und kommt bald in den Kindergarten. Sie suchen ein Bilderbuch zum Thema Tiere, das Sie ihm vorlesen können. 1K Ihr Sohn ist jetzt in der 2. Klasse. Er möchte besser lesen lernen.

Mehr

im Beruf Gespräche führen: Über seinen beruflichen Werdegang sprechen

im Beruf Gespräche führen: Über seinen beruflichen Werdegang sprechen 1 Arbeiten Sie mit Ihrer Partnerin / Ihrem Partner und ergänzen Sie die Wörter. Wie heißt das Lösungswort? a Ein anderes Wort für Foto ist. b Wenn man eine Arbeit finden will, muss man sich. c Ich bin

Mehr

Telefonieren. Telefongespräche führen. Kreuzen Sie an und reden Sie über Ihre Entscheidungen. Stimmt das? AmTelefonkannmanoffenersagen,wasmandenkt,

Telefonieren. Telefongespräche führen. Kreuzen Sie an und reden Sie über Ihre Entscheidungen. Stimmt das? AmTelefonkannmanoffenersagen,wasmandenkt, Telefongespräche führen Kreuzen Sie an und reden Sie über Ihre Entscheidungen. Stimmt das? mtelefonkannmanoffenersagen,wasmandenkt, individuelle Lösung alsbeieinemgesprächuntervierugen... TelefonierenistpersönlicheralseinBriefodereinE-ail...

Mehr

Redemittel zum Telefonieren Allgemein

Redemittel zum Telefonieren Allgemein ein Telefongespräch annehmen Breitenbach KG, Einkauf, Gottfried Schmitt am Apparat. (Was kann ich für Sie tun?) Breitenbach AG, Zentrale. Guten Tag. Vornweg&Co, Helmut Fischer. Grüß Gott. Guten Tag, hier

Mehr

Erklär mir bitte die Aufgaben! Während der Erklärung kommt ihr Kind vielleicht selbst auf den Lösungsweg.

Erklär mir bitte die Aufgaben! Während der Erklärung kommt ihr Kind vielleicht selbst auf den Lösungsweg. 10 Hausaufgaben-Tipps Versuch es erst einmal allein! Wenn du nicht weiter kommst, darfst Du mich gerne rufen. So ermuntern Sie ihr Kind selbstständig zu arbeiten. Erklär mir bitte die Aufgaben! Während

Mehr

Kundenzufriedenheitsbefragung bei 34 medax-kunden November 2010 "Zufriedenheit mit medizinischen Übersetzungsbüros"

Kundenzufriedenheitsbefragung bei 34 medax-kunden November 2010 Zufriedenheit mit medizinischen Übersetzungsbüros Kundenzufriedenheitsbefragung bei 34 medax-kunden November 2010 "Zufriedenheit mit medizinischen Übersetzungsbüros" Studiendesign Fragestellungen Woher kennen die Befragten medax als Fachübersetzungsbüro?

Mehr

Arbeitspaket Teil 3 Vorbereitung Vermittlungsgespräch

Arbeitspaket Teil 3 Vorbereitung Vermittlungsgespräch Arbeitspaket Teil 3 Vorbereitung Vermittlungsgespräch Dieser Teil dient Ihrer Vorbereitung und der Ihres Vermittlers/Beraters. Um Sie bei Ihrer Stellensuche gezielt unterstützen zu können, benötigt Ihr(e)

Mehr

Richtlinien zu den Fremdsprachen

Richtlinien zu den Fremdsprachen Richtlinien zu den Fremdsprachen Studiengang Primarstufe 2014-2017. Lehre Weiterbildung Forschung 1. Lehrbefähigung in den Fremdsprachen Der Regelabschluss im Studiengang Primarstufe beinhaltet eine Fremdsprache

Mehr

101 Tipps - Besprechungen organisieren

101 Tipps - Besprechungen organisieren IcosAkademie...einfach mehr Erfolg! 101 Tipps - Besprechungen organisieren Checkliste Besprechungen Führung Checkliste 101 Tipps für erfolgreiche Besprechungen 1. Vorbereitung... 2 2. Zeitplanung... 3

Mehr

Reglement FCE-Prüfungen FMS/WML

Reglement FCE-Prüfungen FMS/WML Fach- und Wirtschaftsmittelschulzentrum Reglement FCE-Prüfungen FMS/WML gültig ab Schuljahr 2009/2010 1. Allgemeines 1.1. Was bedeutet FCE? FCE ist die Abkürzung für First Certificate in English. Alljährlich

Mehr

Kraft Foods Österreich Ges.m.b.H. zh Herrn Dr. Wolfgang Sturn Jacobsgasse 12 1140 Wien Dornbirn, am 27. Jänner 2014

Kraft Foods Österreich Ges.m.b.H. zh Herrn Dr. Wolfgang Sturn Jacobsgasse 12 1140 Wien Dornbirn, am 27. Jänner 2014 Markus Maurer Marktstraße 14 6850 Dornbirn Tel.: 0650 345 785 2 markus.maurer@hotmail.com Kraft Foods Österreich Ges.m.b.H. zh Herrn Dr. Wolfgang Sturn Jacobsgasse 12 1140 Wien Dornbirn, am 27. Jänner

Mehr

Unterricht kann einfach sein

Unterricht kann einfach sein Unterricht kann einfach sein Wie man Angebote für lebenslanges Lernen zugänglich macht Inclusion Europe Entwickelt im Rahmen des Projektes Pathways Wege zur Erwachsenenbildung für Menschen mit Lernschwierigkeiten

Mehr

Abi und dann? Eine Schülerbefragung der 11. und 12. Klassen in Märkisch-Oderland

Abi und dann? Eine Schülerbefragung der 11. und 12. Klassen in Märkisch-Oderland Abi und dann? Eine Schülerbefragung der 11. und 12. Klassen in Märkisch-Oderland So füllen Sie den Fragebogen aus: Bei den meisten Fragen müssen Sie als Antwort nur ein (für dich zutreffendes) Kästchen

Mehr

Der unzufriedene Kunde - was tun bei Reklamationen? MiniWorkshop von Michael Berger das Team Agentur für Marketing GmbH

Der unzufriedene Kunde - was tun bei Reklamationen? MiniWorkshop von Michael Berger das Team Agentur für Marketing GmbH Der unzufriedene Kunde - was tun bei Reklamationen? MiniWorkshop von Michael Berger das Team Agentur für Marketing GmbH Bitte notieren Sie im Freiraum unter den Darstellungen die Lösung der Aufgaben oder

Mehr

Suchen will gelernt sein!

Suchen will gelernt sein! Suchen will gelernt sein! In seinem Haus hat Finn viele Internetseiten gesammelt, um nach interessanten Themen zu stöbern. Dabei ist es nicht immer leicht, die richtige Internetseite zu finden. Aber Finn

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

ALEMÃO. Text 1. Lernen, lernen, lernen

ALEMÃO. Text 1. Lernen, lernen, lernen ALEMÃO Text 1 Lernen, lernen, lernen Der Mai ist für viele deutsche Jugendliche keine schöne Zeit. Denn dann müssen sie in vielen Bundesländern die Abiturprüfungen schreiben. Das heiβt: lernen, lernen,

Mehr

Spring@WilmerHale Erfahrungsbericht Berlin

Spring@WilmerHale Erfahrungsbericht Berlin Spring@WilmerHale Erfahrungsbericht Berlin Eine ausgesprochen tolle Zeit von Viktoria Salehi Durch Zufall ist mir in der Humboldt-Universität zu Berlin ein Flyer in die Hände gefallen mit Werbung für ein

Mehr

Bleiben Sie achtsam! - Newsletter - Nr. 3

Bleiben Sie achtsam! - Newsletter - Nr. 3 Von: sr@simonerichter.eu Betreff: Bleiben Sie achtsam! - Newsletter - Nr. 3 Datum: 15. Juni 2014 14:30 An: sr@simonerichter.eu Bleiben Sie achtsam! - Newsletter - Nr. 3 Gefunden in Kreuzberg Herzlich Willkommen!

Mehr

Beim Schreiben fair bleiben

Beim Schreiben fair bleiben www.mainz.de/frauenbuero Frauenbüro Geschlechtergerechte Sprache Beim Schreiben fair bleiben Kurzanleitung für das Microsoft-Modul»Gendering Add-In«zur geschlechtergerechten Sprache 1 2 Beim Schreiben

Mehr

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung?

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung? Für Jugendliche ab 12 Jahren Was ist eine Kindesanhörung? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea Büchler und Dr.

Mehr

Sprach- und Kommunikationstraining Englisch für das Medical Business

Sprach- und Kommunikationstraining Englisch für das Medical Business Sprach- und Kommunikationstraining Englisch für das Medical Business Angelika Pfirrmann ist ausgebildete Diplom- Dolmetscherin und spricht fließend Englisch, Spanisch und Französisch. Sie hat viele Jahre

Mehr

1. Wortschatz: Gefühle Ordnen Sie den Ausdrücken jeweils die passende Umschreibung zu. 2. Wut B man ist einer lustigen, gelösten Stimmung

1. Wortschatz: Gefühle Ordnen Sie den Ausdrücken jeweils die passende Umschreibung zu. 2. Wut B man ist einer lustigen, gelösten Stimmung 1. Wortschatz: Gefühle Ordnen Sie den Ausdrücken jeweils die passende Umschreibung zu. 1. Neid A ich ärgere mich über jemanden 2. Wut B man ist einer lustigen, gelösten Stimmung 3. Trauer C etwas ist einem

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht zum Studium an der TU München (Name der Universität) Alter: 24 Studiengang und -fach: Architektur In welchem Fachsemester befinden Sie sich

Mehr

Ehemaligen Vereinigung Europa-Institut e.v.

Ehemaligen Vereinigung Europa-Institut e.v. Universität des Saarlandes Ehemaligen Vereinigung Europa-Institut e.v. Sektion Rechtswissenschaft EVER e.v. Europa-Institut Sektion Rechtswissenschaft Universität des Saarlandes Postfach 15 11 50 D 66041

Mehr

GEHEN SIE ZUR NÄCHSTEN SEITE.

GEHEN SIE ZUR NÄCHSTEN SEITE. Seite 1 1. TEIL Das Telefon klingelt. Sie antworten. Die Stimme am Telefon: Guten Tag! Hier ist das Forschungsinstitut FLOP. Haben Sie etwas Zeit, um ein paar Fragen zu beantworten? Wie denn? Am Telefon?

Mehr

Fragebogen zum Hotel

Fragebogen zum Hotel Fragebogen zum Hotel Sehr geehrte Dame/ geehrter Herr, es freute uns,sie für mindestens eine Nacht in unserem Hotel wilkommen zu heissen. Wir hoffen, Sie haben Ihren Aufenthalt bei uns genossen. Um unser

Mehr

Anleitung zum Online Banking

Anleitung zum Online Banking Anleitung zum Online Banking Diese Anleitung beschreibt das Vorgehen zur Installation und Konfiguration von Online Banking unter Jack. Um das Online Banking in Jack nutzen zu können, müssen Sie das entsprechende

Mehr

Fremdsprachen. 1. Untersuchungsziel

Fremdsprachen. 1. Untersuchungsziel Fremdsprachen Datenbasis: 1.004 Befragte im Alter ab 14 Jahre, bundesweit repräsentativ Erhebungszeitraum: 8. bis 10. April 2015 Statistische Fehlertoleranz: +/- 3 Prozentpunkte Auftraggeber: CASIO Europe

Mehr

NEU in Easy Learning Version 6:

NEU in Easy Learning Version 6: NEU in Easy Learning Version 6: - NEU im Sortiment: Sprachkurs Englisch 3 für sehr fortgeschrittenes Englisch, 100 Lektionen auf Niveau B1-C1 - NEU im Sortiment: Komplettkurs Englisch inklusive Kurs 3:

Mehr

Holcim (Schweiz) AG Arbeitgeber Cornelia Eberle, HR Business Partner mit Franz Schnyder, damaliger Leiter Interne Dienste

Holcim (Schweiz) AG Arbeitgeber Cornelia Eberle, HR Business Partner mit Franz Schnyder, damaliger Leiter Interne Dienste Holcim (Schweiz) AG Arbeitgeber Cornelia Eberle, HR Business Partner mit Franz Schnyder, damaliger Leiter Interne Dienste In einer Geschäftsleitungssitzung hat unser Management beschlossen, dass mehr Mitarbeitende

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Personalbeschaffung und auswahl für kleine Unternehmen. Geeignete Instrumente 27.05.2014

Personalbeschaffung und auswahl für kleine Unternehmen. Geeignete Instrumente 27.05.2014 Personalbeschaffung und auswahl für kleine Unternehmen 27.05.2014 Kreuzig Management Training, Diagnostik, Beratung www.kreuzig.info Dipl.-Psych. Ulrike Kreuzig Neue Wege der Personalbeschaffung Unternehmen

Mehr

Mit uns bewerben Sie sich richtig im angelsächsischen Ausland.

Mit uns bewerben Sie sich richtig im angelsächsischen Ausland. Mit uns bewerben Sie sich richtig im angelsächsischen Ausland. Fasttrack English Language Services Inh. David Klebs & Farah Hasan GbR Tel. 089-20004567 info@fasttrack-languages.de www.fasttrack-languages.de

Mehr

standardsprache Deutsch

standardsprache Deutsch Schlussprüfung 2010 büroassistentin und büroassistent Schulisches Qualifikationsverfahren 1 EBA standardsprache Deutsch Arbeit am text textproduktion Serie 2/2 Kandidatennummer Name Vorname Datum der Prüfung

Mehr

Sprachenlernen für alle

Sprachenlernen für alle DER EUROPARAT UND DIE EUROPÄISCHE KOMMISSION DANKEN FOLGENDEN PERSONEN FÜR IHRE HILFE BEI DER AUSARBEITUNG DIESES LEITFADENS: FRANK HEYWORTH, TONY FITZPATRICK, MARIE-JOSÉ GREMMO, IRENA MASKOVA, LAURA MURESAN,

Mehr

Konkretisierte Lernziele und Bewertungskriterien für den fachbezogenen Deutschunterricht mündliche Kommunikation

Konkretisierte Lernziele und Bewertungskriterien für den fachbezogenen Deutschunterricht mündliche Kommunikation Konkretisierte Lernziele und Bewertungskriterien für den fachbezogenen Deutschunterricht mündliche Kommunikation Wege und Ergebnisse von, einem Qualitätssicherungsprojekt an finnischen Sprachenzentren

Mehr

Bachelor of Science (B. Sc.) Betriebswirtschaftslehre hamburg-airport.de/ausbildung

Bachelor of Science (B. Sc.) Betriebswirtschaftslehre hamburg-airport.de/ausbildung Ausbildungsangebot der Flughafen Hamburg GmbH Bachelor of Science (B. Sc.) Betriebswirtschaftslehre hamburg-airport.de/ausbildung Wir über uns Hamburg Airport ist mit rund 13 Millionen Passagieren der

Mehr

Bei Ihrem letzten Aufenthalt im Ausland haben Sie gemerkt, dass Sie ohne Kenntnisse der jeweiligen Landessprache nicht weit kommen?

Bei Ihrem letzten Aufenthalt im Ausland haben Sie gemerkt, dass Sie ohne Kenntnisse der jeweiligen Landessprache nicht weit kommen? Fremdsprachenlernen an der VHS Mettmann-Wülfrath Bei Ihrem letzten Aufenthalt im Ausland haben Sie gemerkt, dass Sie ohne Kenntnisse der jeweiligen Landessprache nicht weit kommen? Sie spüren, dass Sie

Mehr

Arbeitswelt und Zukunft

Arbeitswelt und Zukunft Arbeitswelt und Zukunft 1. Welche Aussage über mündliche Verträge ist richtig? Umkreisen Sie die richtige Antwort. a) Mündliche Verträge sind nichtig. b) Mündliche Verträge sind formlose Verträge. c) Schriftliche

Mehr

OfficeLine. Wir sind Sie.

OfficeLine. Wir sind Sie. OfficeLine. Wir sind Sie. - Ihr persönlicher Sekretariatsdienst - Print Aufträge - Konferenzräume Swiss5 AG Münchensteinerstrasse 270 CH-4053 Basel Tel. +41 445814444 E-mail: vertrieb@swiss5.com Produkt

Mehr

Die gewerblichen Buchhalter wer kennt sie wirklich?

Die gewerblichen Buchhalter wer kennt sie wirklich? Die gewerblichen Buchhalter wer kennt sie wirklich? August 2003 Fachverband Unternehmensberatung und Informationstechnologie Berufsgruppe Gewerbliche Buchhalter Wiedner Hauptstraße 63 A-1045 Wien Tel.

Mehr

Mehr Zeit durch effektive Eigenorganisation

Mehr Zeit durch effektive Eigenorganisation Mehr Zeit durch effektive Eigenorganisation Peter Backschat Coaching & Personalentwicklung 1 Mehr Zeit durch effektive Eigenorganisation Einleitung - mein Auftrag - Wozu sind Veränderungen notwendig 10

Mehr

Denise Comando Ulrich Swiss AG Mövenstrasse 12 9015 St. Gallen

Denise Comando Ulrich Swiss AG Mövenstrasse 12 9015 St. Gallen Denise Comando Ulrich Swiss AG Mövenstrasse 12 9015 St. Gallen Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis...2 Flussdiagramm...3/4 Einführung in die Prozesseinheit...5 Prozessbeschreibung...5/6 Schlusswort...6

Mehr

Pflegende Angehörige Online Ihre Plattform im Internet

Pflegende Angehörige Online Ihre Plattform im Internet Pflegende Angehörige Online Ihre Plattform im Internet Wissen Wichtiges Wissen rund um Pflege Unterstützung Professionelle Beratung Austausch und Kontakt Angehörige helfen sich gegenseitig Bis 2015 soll

Mehr

BEWERBUNG FÜR EINE LEHRSTELLE

BEWERBUNG FÜR EINE LEHRSTELLE BEWERBUNG FÜR EINE LEHRSTELLE Human Resources Lehrberuf... Berufsmatura Ja Nein Weiss noch nicht Foto Personalien Frau Herr Name... Vorname... Strasse... PLZ / Wohnort... Geburtsdatum... E-Mail... Telefonnr....

Mehr