5..Leitfaden.für.das.Verfassen.schriftlicher.Arbeiten.

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "5..Leitfaden.für.das.Verfassen.schriftlicher.Arbeiten."

Transkript

1 5..Leitfaden.für.das.Verfassen.schriftlicher.Arbeiten. von2philipp2richter,2okt (ausgehend2von2jan2müller,2april22009)2 ObwohlsichPhilosophierenprimärinGesprächenvollzieht,gewinntesseineFormzurSelbst] verständigungundmitteilungdochintexten.routiniertesschreibenistdaswichtigstehand] werkszeugderphilosophie. Dabeigilt:SchreibenlerntmannurdurchSchreibenDasbetrifftsowohldennachvollziehbaren, wissenschaftlichen Stil als auch das Beherrschen von Rechtschreibung und der einschlägigen FormaliaderDarstellung.Nutzen.Sie.das.Studium,.um.diese.Schreibkompetenz.zu.erwer3 bennicht zuletzt führt die Fähigkeit zum präzisen schriftlichen Ausdruck zu einer größeren KlarheitdesDenkens.Ganzklar,dieFähigkeitzumschriftlichenAusdruckdereigenenGedanken undüberlegungenaufwissenschaftlichemniveaumussjederphilosophie]absolventoderange] hendereferendarausdemstudiummitbringen.unddochsehensichreferendarausbilderim] merhäufigerveranlasst,geradehiermängelfestzustellen,vorallemwennreferendareaufge] fordertsind,unterrichtsentwürfe,referat]thesenpapiereundabschlussarbeitenzuverfassen. Vor allem durch Hausarbeiten, aber auch durch Essays wird das wissenschaftliche Schreiben geübt. Diese Texttypen bilden die gebräuchlichsten und wichtigsten Studien] und Prüfungslei] stungendesphilosophie]studiums.währenddesstudiumsverfassensiehauptsächlichpflicht] arbeiten, deshalb müssen Sie allgemeine und institutsspezifische Standards beachten, die im Folgendenerläutertwerden. Hausarbeiten.und.Essays. 1. Eine HausarbeitfolgtderklassischenFormderVerortungundErörterungeinesThe] masalsbeantwortungeinermitdemjeweiligendozentenvereinbartenfrage,kritikei] nertheseoderlösungeinesproblems.imgrundstudium(erstesundzweitesstudien] jahr)wirdeintextvon10bis15seiten,imhauptstudium(drittesstudienjahrundma] sterstudium)von20bis25seitengefordert. 2. ImGegensatzdazuistderEssayeinedeutlichkürzere(ca.5Seiten),wenigerreglemen] tierte und flexiblere Form des gedanklichen Ausdrucks. Der Essayistnichtnotwendig eine wissenschaftliche Abhandlung, dennoch gilt auch wie bei Hausarbeiten, dass die FragestellungundFormdesTextesmitdemDozenteninderSprechstundevereinbart werden muss. Hausarbeiten. und. Essays. deren. Fragestellung. nicht. abgesprochen. wurde,.werden.nicht.angenommen. EssayswerdenimFolgendenzunächstwie kleinehausarbeiten behandelt;diebesonderheiten dieserprüfungsleistungwerdennachdenausführungenzuhausarbeitenbenannt... Formale.Anforderungen:.Aufbau.einer.Hausarbeit. HausarbeitensindkeinebloßenVergleiche,InhaltsangabenoderNacherzählungenderAussagen philosophischerklassikerjedearbeitbeginntmiteinerklarformuliertenfrage]oderproblem] stellung: KantsBegriffderFreiheit istz.b.keinefragestellung,sondernhöchstensdertitelauf demdeckblatt.der.arbeit(einmusterdeckblattfindensieaufdernächstenseite). Warumund inwiefernmussfreiheitalsselbstzwangdurcheingesetzgedachtwerden? dagegeneinefrage, diedurchinterpretationundkritikderausführungenkantsbeantwortetwerdenkann. 22

2 23 MusterdeckblatteinerHausarbeitbzw.einesEssays TUDarmstadt,InstitutfürPhilosophie SKant:Kritik2der2praktischen2Vernunft Prof.Dr.ChristophHubig SS2013 KantsBegriffderFreiheit. WarummussFreiheitalsSelbstzwangdurcheinGesetzgedachtwerden? VornameName(Matrikelnummer) FachkombinationundFachsemesterzahl Anschrift Telefonnummer E]Mail]Adresse Abgabedatum: Seminarort 2. Seminartitel(+Veranstaltungs] Format,z.B.Seminar) 3. Seminarleiter 4. Semester TitelderArbeit,dernichtun] bedingt wiehierimbeispiel bereitsauchdiefragestellung enthaltenmuss. DieAngabenzumVerfasserderArbeit sindfürdiezuordnungundggf.kon] taktaufnahmesowiefürdieangemes] senebewertung(semester]zahl? Fachfremd?)relevant.

3 EineHausarbeitsollteeineklareundfürdenLesernachvollziehbareGliederungaufweisen.Stel] lensieihremtextdahereininhaltsverzeichnisvoran,dassieambestenvonihremtextverar] beitungsprogramm automatisch erzeugen lassen. Das Inhaltsverzeichnis soll auf den ersten BlickdiegrobeStrukturIhrerArgumentationverdeutlichen.UngeeignetsinddaherKapitelüber] schriften,dienureinefunktionalegliederungbenennen:einleitung,hauptteil:kapitel1,kapitel 2etc.,Schluss.EinederartigeGliederungverfehltihrenZweck,dasiedemLesernichtsüberdie ArgumentationderArbeitverrät. DerSchreibprozess.einer.Hausarbeit.beginnt.mit.Erarbeitung.einer.Gliederung,diesichim Inhaltsverzeichnisabbildet.FangenSieambestendamitan,dassSieanIhrThemaW]Fragenwie z.b.diefolgendenstellen:wassollgezeigtwerden?welcheschrittemüssen(ungefähr)inwel] cherreihenfolgegegangenwerden?wasmusswanngezeigtwerden,undwasmussderleser schonwissen,umdenschrittenderargumentationfolgenzukönnen? ImIdealfallbringenSiedenEntwurf.einer.Fragestellung.und.GliederungbereitsindieDo] zenten]sprechstundezurvereinbarungdesthemasmit;dieserentwurfkanndannimgespräch mitdemdozentenpräzisiertwerden.hiergehtesvorallemumdieeingrenzungdesthemas, die Auswahl geeigneter Texte und Sekundärliteratur. Das Hausarbeitsthema sollte mit dem ThemenkomplexdesSeminarsinVerbindungstehen. FunktionalgliedertsichjedeHausarbeitwiefolgt:DernichtnummeriertenEinleitungfolgendie pernummerierunguntergliedertenkapiteldeshauptteils,amendestehteinschlussdkapitel undabschließendeinliteraturverzeichnis,dasalleinderarbeitverwendetenquellenauflistet. Diese Teile sollte eine Hausarbeit immer aufweisen nurindenseltenstenfällenistesaber sinnvoll,dieseteileauchsozubetiteln Einleitung. DieEinleitungdientderHinführungzumThema,diedenLeserbeiseinemVorwissen abholt, undbietetzudemeinenproblemaufriss.hierfürmüssenfolgendefragenbeantwortetwerden: WasistdassystematischeProblem,dasmichbeschäftigt?Wo beiwelchenautoren,positionen etc. istdasthemasystematischundhistorischverortet?anwelchebestehendendiskussionen und Probleme knüpft das Thema an (bei der oben genannten Beispiel]Fragestellung z. B. die Freiheit]Determinismus]Debatte)? Explizit genannt werden mussauchdieindersprechstundevereinbartefragestellung. der. Arbeit(möglichstineinemSatz)sowieeinVorausblick,inwelchenSchrittendiesebeantwortet werdensoll(=diekapiteldeshauptteils).erläuternsiedabei,welchethesesieinbezugaufdie Fragestellungvertreten,wohindieErörterungführtundwasamEndegezeigtwerdensoll. DasichdieGliederungderArbeitimLaufedesSchreibprozessesändernsowiedieFragestellung ggf.einevonderursprünglichenleichtabweichendeformulierungerhaltenwird,solltedasein3 leitungskapitel.erst.zum.ende.des.schreibprozesses.angegangen.werden.hiersolltensie vorallemprüfen,obsichdieindereinleitungerläutertefragestellungunddiemitihrerbeant] wortungverbundenenthesenundargumente(hauptteil)schlüssigzusammenfügen.prüfensie also,obein roterfaden derarbeiterkennbaristundbenennensiediesenimvorausblickder Einleitung. 24

4 Hauptteil DieArgumentationzurBeantwortungderFragestellungfindetsichimHauptteilderArbeit.Die] sermussinsinnvolleschrittegegliedertwerden,wassichindenfortlaufendnummeriertenun] terkapitelnundinformativenkapitelüberschriftenausdrückt. HelfenSiedemLeser,sichimTextzurechtzufinden,indemSieMetaredeverwendenundgewis] sermaßen Regieanweisungen geben.mit Metarede istgemeint,dasssieüberdeninhaltihres TextessprechenunddemLesersodieMöglichkeitzurOrientierungbieten.ErklärenSie,wasSie vorhaben,undwelcheschrittesiegehenanjederstellederarbeitsolltederleserwissen,an welchempunktderargumentationmansichgeradebefindetundwarumdieserpunktfürdie BeantwortungderFragenötigist. ArbeitenSiehierfürz.B.mitSelbst3Erklärungen,dieAuskunftüberdasweitereVorgehenbie] ten: ImFolgendenwerdeichzunächstfürxargumentieren.Hierfürwerdeich1.zeigen,dassy. DurchInterpretationderEinleitungderKritik2der2praktischen2Vernunftwird2.gezeigt,dassz... oderverwendensieformulierungenwie: Eswurdegezeigt,dass..., Alsunproblematischun] terstelleichdabei,..., HierundimFolgendenversteheichunter Freiheit xy.... ZudemsolltenSierückblickende.Resümeeseinbauen,umklarzumachen,wasbisherfürdie BeantwortungderFragestellunggeleistetwurde: WirhattendenBegriffFreiheitzunächstalsz verstanden,denbegriffzhabenwirproblematisiert,wobeisichgezeigthat,dasszunächstder Begriffygeklärtwerdenmüsste... MitderartigenFormulierungsorgenSiedafür,dassder rote Faden derargumentationregelmäßigexplizitauftauchtundsodieschritteihrerargumentati] onleichternachvollziehbarwerden. FormulierenSieeigeneUnsicherheitenalsFragenodermachenSiedieseinFußnotentranspa] rent: Esbleibtallerdingsfraglich,ob... Mankönntehiereinwenden,dass... Hierkönnteauch gefolgertwerden,dass...,wasichaberaufgrundderhierzuuntersuchendenfrageausblenden werde. Vermeiden. Siegrundsätzlichdogmatisch3absolute. Formulierungen. ( Zweifellos ist x der Fall, Zmussselbstverständlichjederzugestehen... )sowieunbegründete.wertungen.oder. Meinungsäußerungen.( MeinerAnsichtnachsindKantsÜberlegungenzueinemuniversellen Moralgesetzverfehlt,weilsichohnehinkeinerdaranhält. IhreMeinunginallenEhren,aber warumundinwiefernwäredaseingegenargument?)werohneweiterebegründungseinemei] nungäußertunddaraufbeharrt,verunmöglichtdamitjedeweitereargumentativeauseinander] setzung.eigentlichgibtderjenigesomitlediglichbekannt,wasaktuellinihm/ihrvorgeht;dies kann der Gegenüber zur Kenntnis nehmen, nicht aber als objektiv]wissenschaftlichen Beitrag zurbeantwortungeinerfragegeltenlassen. Erwägen Sie im Schreibprozess also grundsätzlich Gegenpositionen oder Einwände, die gegen Ihre Ausführungen vorgebracht werden könnten. Erst das Anerkennen der womöglich guten GründederGegenposition( s.kapitelvorschläge2zur2lektüre2philosophischer2texte)unddas abwägende Kritisieren bzw. Widerlegen ebendiesermachtihreausführungzueinerphiloso] phischgehaltvollen,überdiesichdannwiederumvernünftigdiskutierenlässt. 25

5 Schluss ImSchluss]Kapitel(Fazit,Resümee,Ausblick)einerHausarbeitwerdendiezentralenStellender ArgumentationinBezugaufdieEinleitungzusammengefasst.DiedortgenannteFragestellung muss nochmals explizit genannt werden: Was sollte in Bezug auf Frage] oder Problemstellung gezeigtwerdenundwaswurdegezeigt?wurdedieausgangsfragebeantwortet?welchefragen bleibenoffen?inwelcherichtungmüsstenweitereuntersuchungengehen? Formatierung. Verwenden Sie für Ihre Hausarbeit eine durchgehend einheitliche Textformatierung, dasselbe giltfürdiezitationbzw.bibliographischenangaben(dazuunten).wirschlagenfolgendeforma] tierungvor: 1. Im Haupttext: Schriftart Times2 New2 Roman, Schriftgrößte 12 pt., 1,5zeiliger Abstand, Blocksatz. 2. IndenFußnoten:DieselbeSchriftart,Schriftgrößte10pt.,einzeiligerAbstand,Blocksatz. 3. FügenSieSeitenzahlenein(keineSeitenzahlaufdasDeckblatt) 4. FügenSiedenüblichenSeitenrandvon2,5cmlinks,rechts,obenunduntenein(Klären Sie mit Ihrem Dozenten in der Vorbesprechung, ob für das Eintragen der Korrekturen eingrößererseitenrandgewünschtist.) 5. AchtenSieimSeitenbilddarauf,dassÜberschriftenunddieentsprechendenTextabsätze nichtdurcheinenseitenumbruchgetrenntsind;fügensieggf.mitihremtextverarbei] tungsprogrammsilbentrennungein. Vor.der.Abgabe.sollten.Sie.Ihren.Text.unbedingt.ausdrucken(amBildschirmsindTippfeh] lerkaumzuerkennen)und.diesen.korrektur.lesen.oder.im.austausch.mit.kommilitonen. Korrektur.lesen.lassen.GravierendeMängelinRechtschreibung,ZeichensetzungundTextfor] matierungführenzunotenabzugund imextremfall zurnichtannahmederarbeit.undallein insofernsieverstandenwerdenwollen,istauchdiegrammatikalischekorrektheiteineselbst] verständlicheanforderunganihrentext. Hinweise.zum.sprachlichen.Ausdruck DerSchreibprozessvollziehtsichalsFortschrittderKlärungdereigenenGedankenangesichts derproblem]bzw.fragestellung.siesolltensichdaherbei.der.bearbeitung.des.themas.im3 mer.wieder.die.folgenden.fragen.stellenundsichsomiteinenüberblicküberdenstandihrer Arbeit verschaffen: Welches Problem steht eigentlich im Mittelpunkt meiner Ausführungen? Warumistesrelevantundinteressantsichdamitzubeschäftigen?Wohinzielenmeineeinzel] nen Ausführungen? Inwiefern ist dieses Kapitel, dieser Textabsatz oder dieser Satz nötig zur BeantwortungmeinerFrage?Hierfürempfiehltessich,denTextbereitswährenddesSchreib] prozesses mehrmals auszudrucken sowie Korrekturen und Notizen auf dem Ausdruck vorzu] nehmen.versuchensie,diezuvorgenanntenfrageninbezugaufihrenausgedrucktentextzu beantworten;notierensiesichaufdemausdruck,wassiedortandeneinzelnenstellenjeweils sagenundobdamitihregedankentreffendundverständlichwiedergegebensind.vieleswer] densieumformulierenoderstreichenmüssen.fragensiesich(spätestensbeiderkorrektur): Weißicheigentlich,wasmitdieserFormulierungoderjenemFremdwortgemeintseinsoll?Gibt eseineeinfachereformulierungfürdas,wasichsagenmöchte? 26

6 ZudemsolltenSieversuchen,sichimmerwiederindieRolle.des.Lesers.hinein.zu.versetzen. VermeidenSiedahergrundsätzlichzukomplizierteFormulierungen,zulangeodergeschachtel] te Sätze, jedoch auch die unangebrachte Verwendung von Fremdwörtern; achten Sie auch dar] auf,dassihreausführungennichtmehrdeutigbleiben(esgiltdieregel:wennsieetwasmehr] deutigausdrücken,verstehtderleserdieausführungzuihrenungunsten). Es ist klar, komplizierte Sachverhalte benötigen manchmal auch eine komplizierte Sprache aberkeineswegsistdasimmerderfall.reservierensieschwierigesätzefürsolchesachverhal] te, bei denen die Strenge Ihrer Argumentation unter einer Vereinfachung leiden würde. Bemü] hensiesichinsgesamtalsoumeinenüchterne,.klare.sprache.erläuternsiedabeigrundsätz] lichihrenwortgebrauch( Unterxyversteheichfolgendes... ). Vermeiden.Sie.Jargon,alsodiebloßeÜbernahmeeinerTerminologieohneweitereErläuterung oderbegründung.denneineauf heideggerisch verfassteabhandlungwirftnatürlichdiefrage auf:warumesangemessenundnützlichseinsoll,einproblemindiesersprachformzubehan] deln. Hinweise.zur.Argumentation Bearbeiten.Sie.Ihre.ArgumentesowiederenVoraussetzungen,GrundbegriffeundNebenpfade vorabundwährenddesschreibprozessesin.einer.separaten.gliederung:waskommtzuerst, welchepunktesetzenwelchevoraus? AchtenSiedabeiaufVollständigkeit,LückenlosigkeitundZirkelfreiheitIhrerArgumentschritte ( s.imkapitelbegriffslexikondieartikel Argumentation und Skeptizismus ).SiekönnenAb] undirrwegevermeiden,indemsie,wiegesagt,jedenabsatzdaraufhinbefragen,waserzurbe] antwortungihrerfragestellungbeitragensoll.überprüfensiedabeidieargumentativenabhän] gigkeitenihrestextes:was impliziert wasundinwiefern?wassetzensiedabeialsscheinbar selbstverständlichundunproblematischvoraus?zudem:wennsiebegründungs]oderschluss] partikel, also Worte wie daher, weil, deshalb oder somit, also, folglich verwenden, sollteauchtatsächlicheinlogischerzusammenhangzwischendenvonihnengenanntensätzen bestehen Setzen Sie zur.veranschaulichung.ihrer.argumentation behutsam Beispiele ein. Fragen Sie sichdabeiaberimmer,welchefunktioneinbeispielhatundobdasbeispielunverzichtbarist. Beachten Sie, dass die Funktion eines Beispiels immer entscheidend von seiner Beschreibung und Interpretation abhängt: Ein Beispiel zeigt für sich bzw. ohne weitere Erläuterung gar nichts. Nutzen.Sie. Sekundärliteratur.zur.Verortung.Ihrer.ÜberlegungeninbestehendenDiskus] sionskontexten. Die Verwendung von Forschungsliteratur ist in einer Hausarbeit kein Selbst] zweck: Mit der Auswertung und Verwendung der Sekundärliteratur dokumentieren Sie Ihre Kenntnisdavon,wieIhreÜberlegungenimweiterenRahmenderPhilosophiezuverortensind. FragenSieIhrenDozentennachgeeigneterSekundärliteratur.Für.Hausarbeiten.gilt.die.Regel,. dass.sie.sekundärliteratur.verwenden.bzw..zitieren.müssen.beiessaysgenügtdagegenoft inabstimmungmitdemdozenten/derdozentin dieverwendungeinesprimärtextes. 27

7 Quellenangabe.und.Zitation ArbeitenSiegrundsätzlichenganPrimärtexten.WennSieeinenAutorinterpretieren mitwel] cherabsichtauchimmer müssensiedessenideen,theorien,argumenteundbegriffe(1.)ver] stehen,(2.)immanentkritisierenund(3.)sichzudiesenpositionierenbzw.dieseinbezugauf IhreFragestellungbeurteilenkönnen.VongroßerWichtigkeitistdabei,dassSieinIhremText deutlich machen, wer gerade spricht: Geben Sie (wörtlich oder paraphrasierend) wieder, was einanderer.autorsagt?erläuternsie,wasindessentextsteht?oderbieten.sieeineinter3 pretation.oder.kritikdessen,wasdortgesagtwird? EindirektesoderindirektesZitat(s.unten)spricht.grundsätzlich.niemals.für.sich;esmuss klargestellt werden, was an der zitierten Stelle, in welcher Hinsicht für Ihre Ausführungen spricht.lassensiedenzitiertenautoralsonichtfürsiesprechen,sondernillustrierenundbele] gensieihreeigenenüberlegungenmiteinemzitat.bemühensiesichzudemumeine Überset] zung deszitierteninihreeigenesprache:sagensieexplizitinwieferndaszitierteihreüberle] gungenstützt,verdeutlicht,illustriertoderbelegt. Durch Quellenangaben. und. Zitate. werden die Ergebnisse einer Abhandlung überprüf]und reproduzierbar,insofernstelltdaszitiereneinedergrundanforderungenfürdiewissenschaft] lichkeiteinestextesdar.wannimmersieinihrerarbeitaufdieüberlegungenanderer obim WortlautoderdemSinnnach zurückgreifen,besteht.eine.nachweispflicht.dafürgibtesgute Gründe:. DieAnerkennungderGedankenundLeistungenandereristeinGebotwissenschaftli] cherredlichkeit.umgekehrtwirdeinverstoßgegendiesesgebot obgewolltoderungewollt als Plagiat sanktioniert. Wird Ihrer Arbeit ein Plagiat. nachgewiesen, so ist die Prüfungslei3 stung.aufgrund.eines.täuschungsversuches.nicht.bestanden.. Leitfaden.für.das.Zitieren. BeimZitierenkönnenSiezwischenderamerikanischen.Zitationundderklassischen.Fußno3 tenzitationwählenoder wieheutezumeistüblich Siekombinieren.beide.Zitationsweise, indem Sie in den Fußnoten die amerikanische Quellenangabe verwenden. Ganz gleich, welche ArtderZitationSiewählen,SiemüssendieseinIhrerArbeiteindeutig.und.einheitlichdurch] halten.inhaltlichwirdnunzwischendirekten(=wörtlichewiedergabe)undindirektenzitaten bzw.paraphrasen(=sinngemäßewiedergabe)unterschieden.imfolgendeneinbeispiel: In einem Aufsatz von 1930 zeigt Ernst Cassirer, dass das Technische nicht primärindentechnischendingen,apparatenundmaschinenbesteht,sondern indergewinnungeinesbesonderenblicksfürmöglichkeiten.[...]seineunter] suchungziele,socassirer,aufdie FormvonTechnik (vgl.cassirer1930,30): GehtmanstattvomDaseindertechnischenWerkevielmehrvonderFormdes technischen Wirkens aus, dann blickt man auf die Art des Produzierens und seiner Gesetzlichkeit, die sich darin als spezifischer Sinn des Technischen of] fenbart (Cassirer 1930, 46). Technik sei also eine Tätigkeit oder eine Weise des Erzeugens (ebd.,48f.). 1 1Vgl.Kaminski,Andreas(2010):Technik2als2Erwartung.2Grundzüge2einer2allgemeinen2Technikphiloso; phie,bielefeld:transcriptverlag,s.41. [ SiekönntenhierinKombinationbeiderZitierweisenauch Kaminski2010,41. schreiben.] 28

8 InunseremZitatbeispielistdergesamteTextblockeindirektesZitat,dasgemäßderklassischen Fußnotenzitationmitvollständiger,bibliographischerAngabenachgewiesenwird.DerAutordes zitiertentextes,zitiertjedochselbstnachderamerikanischenvariante.dieseverzichtetimtext aufeinevollständigebibliographischeangabeundbietetstattdessendirektnacheinemwörtli] chenodersinngemäßenzitatzurquellenangabeeinsigle(autorennameerscheinungsjahr,sei] te).diesesmussdannimliteraturverzeichnisaufgelöstwerdenmuss. DerAutordeszitiertenTextesstelltimerstenSatzklar,dassimFolgendennichterselbst,son] derneinandererautorspricht: IneinemAufsatzvon1930zeigtErnstCassirer,dass....Der nächstesatzisteinindirekteszitat,dasdurchdiekonjunktivischeformulierungunddenver] weis auf den Autor ( so Cassirer ) gekennzeichnet wird. Die Abkürzung Vgl. im amerikani] schenzitatnachweisstehtfür Vergleiche undzeigtan,dasssichdieausführungsinngemäßso beiernstcassirerfindet.zudementhältdersatzeinewörtlicheübernahmeauscassirerstext, die durch Anführungszeichen gekennzeichnet ist. Da wir in unserem Beispiel den gesamten Textblockdirektzitieren,handeltessichbeiderwörtlichenÜbernahmeausCassirersTextum ein Zitat im Zitat; deshalb werden die doppelten Anführungszeichen des Originaltextes hier durcheinfacheanführungszeichenersetzt.imletztensatzwirdimzitatnachweisper ebd. (= ebenda)aufdenvorherigennachweisverwiesen,derauchhierdiequelle jedochmitanderer Seitenangabe bildet.dadasobenangeführtezitatlängeralssechszeilenist,wirdeshierein] gerücktundinschriftgröße11pt.gesetzt.kürzerezitatemüssenjedochindentextflusseinge] bautwerden. Grundsätzlich gilt, dass Zitate streng wörtlich zu übernehmen sind inklusiveallerhervorhe] bungen,sperrungen,orthographischerbesonderheitenetc. sowiedasdiestelledeszitatsper Seitenangabe präzisiert wird. In unserem Beispiel lassen wir allerdings in unserem direkten Zitatetwasaus,wasdurch[...]gezeichnetwird.AllesyntaktischenUmformungenundAuslas] sungenwerdendurcheckigeklammernangezeigt. Achtung: Auslassungen an Anfang und Ende des Zitats werden nichtgekennzeichnet; sie sind durch die Unvollständigkeit des Satzes (am Anfang) bzw. durch die Stellung des Satzzeichens eindeutig: Steht das Satzzeichen innerhalb der Anführungszeichen, ist ein ganzer Satz zitiert; stehtesaußerhalbderanführungszeichen,danngehtderzitiertesatzimoriginalnochweiter. Hegelmeint,dass [d]asphilosophieren,dassichnichtzumsystemkonstruiert, [...]einebeständigefluchtvorbeschränkungen[sei][...].diefreievernunftund ihretat[seien]eins,undihretätigkeiteinreinesdarstellenihrerselbst. ErgänzendeEinschübewerdenineckigenKlammernundmitIhrenInitialeneingefügt;Hervor] hebungenzeigensiebeimzitatnachweismitihreninitialenan:[hervorh.vonmir,pr].ortho] graphischebesonderheiten,schreibfehlerodersprachlichealtertümlichkeitenimoriginalwei] sensiedurcheinnachgestelltes[sic](lat.genauso)nach. Literaturverzeichnis. DieamerikanischeZitierweisemachteinLiteraturverzeichnisdringenderforderlich,dieklassi] sche Fußnoten]Zitation enthält dagegen bereits die vollständige bibliographische Angabe des zitiertenwerks.fürdiehausarbeitalsprüfungsleistunggiltaminstitut:jedearbeithateinlite] raturverzeichnis,indemallezitiertenquelleninalphabetischerordnungauftauchen.(titel,die 29

9 Sievielleichtgelesen,aberinIhrerArbeitwederdirektnochindirektzitierthaben,stehennicht imliteraturverzeichnis)diebibliographischenangabenerfolgenjenachzitiertemtextformat nacheinemunterschiedlichenschema(s.unten),dasdurchweitereinformationenergänztwer] den kann. Fragen Sie Ihren Dozenten, ob spezifische Standards des Zitierens gewünscht sind, oderübernehmensiediezitierweiseausseinen/ihrenpublikationen. Monographie. Kaminski,Andreas(2010):Technik2als2Erwartung.2Grundzüge2einer2allgemeinen2Technikphiloso; phie,bielefeld:transcriptverlag. Name,Vorname(Erscheinungsjahr):Titel.2Untertitel,ggf.Auflage,Verlagsort:Verlag. DieAngabedesVerlagesistnichtzwingenderforderlich. Erstabder2.AuflageeinesWerkeswirddieseerwähnt. Text.in.einer.Textsammlung/Gesamtwerkausgabe. Cassirer,Ernst(1930):Form2und2Technik,in:Ders.:Symbol,Technik,Sprache.Aufsätzeausden Jahren1927]1930,hrsg.v.J.M.KroisundE.W.Orth,2.Auflage,Hamburg:Meiner,1995. Name,Vorname(Erscheinungsjahr):Titel.2Untertitel,in:Name,Vorname:Titel.Untertitel,hrsg. v.name[=namenderherausgeber],ggf.auflage,verlagsort:verlag. HierwirdderAufsatzvonErnstCassirernachdemOriginal]Erscheinungsjahr(1930)zi] tiert, obwohl der Text in einer Aufsatzsammlung 1995 neuabgedruckt wurde. Cassirer verstarb 1945, daher vermeidet man hier die ungewollte Komik, dem Autor 50 Jahre nachdemtodenocheineweiterepublikationzuzuschreiben. DiestilistischunschöneWiederholungdesNamensvonCassirerwirdobenvermieden durchdieabkürzung Ders. (=Derselbe,derzuvorgenanntwurde). BeiderBezugnahmeaufdieWerke.philosophischer.KlassikeristdieZitationnachder jeweiligen Standard3Seitenzählung üblich:diewerkeplatonsz.b.perstephanus] Paginierung(z.B.Phaid.100a3]101b7=DialogPhaidon,Seite100,Abschnitta,Zeile3 bisseite101...)oderkantswerkenachderakademie]ausgabe(z.b.gms,aaiv,421= Grundlegung2zur2Metaphysik2der2Sitten,AkademieausgabeBand4,S.421).FragenSieIh] rendozentennachderstandard]zitationeinesklassikersoderkonsultierensiedenin] dexvonfachlexika Aufsatz.in.einem.Sammelband. Grundmann,Thomas(2004):Was2ist2eigentlich2ein2transzendentales2Argument?,in:Heidemann, Dietmar/Engelhard,Kristina(Hg.):WarumKantheute?SystematischeBedeutungundRezeption seinerphilosophieindergegenwart,berlin/newyork:degruyter,s.44]75. Name,Vorname(Erscheinungsjahr):Titel.2Untertitel,in:Name,Vorname(Hg.):Titel.Untertitel, Verlagsort:Verlag,SeitenangabedesAufsatzes. 30

10 Werden mehrere Herausgeber oder Verlagsorte genannt, ist es legitim nach Nennung zweiernamenoderortedierestlichendurch etal. (beipersonen/herausgebern)und u.a. (beiverlagsorten)abzukürzen. Aufsatz.in.einer.Zeitschrift. Stekeler]Weithofer,Pirmin(1990):Willkür2und2Wille2bei2Kant,in:Kant]Studien81,S.304]320. Name,Vorname(Erscheinungsjahr):Titel.2Untertitel,in:ZeitschriftBandnummer,Seitenangabe desaufsatzes. FachzeitschriftenwerdenzumeistabgekürztdurchihreSiglenzitiert:z.B.Kant;Studien =KS;Deutsche2Zeitschrift2für2Philosophie=DZPhil;Zeitschrift2für2Didaktik2der2Philosophie2 und2ethik=zdpeetc.).dieüblichenabkürzungenwerdenimindexvonfachlexikaange] führt, z. B. in Mittelstraß, Jürgen (Hg.) (2005ff.): Enzyklopädie2 Philosophie2 und2 Wissen; schaftstheorie,4bd.,2.auflage,stuttgart/weimar:metzler. Texte.aus.dem.Internet. Feynman,RichardP.(1959):Plenty2of2Room2at2the2Bottom, Name,Vorname(Erscheinungsjahr):Titel.2Untertitel,URL,DatumdesZugriffs. BeiPDF]DokumentengebenSiedasDatumdesDownloadssowiedenUmfangdesDo] kumentesindruckseitenan: Downloadam ,32S. VersuchenSieauchbeiInternetseitenstetsdenAutorausfindigzumachen.Wikipediaist z.b.nichtzitierfähig,dadieautorenschaftderartikelnichteindeutigfeststellbarist. Zusammenfassend hier ein exemplarischer Auszug aus einem alphabetisch geordneten Litera] turverzeichnis,dasamendejederhausarbeit(undjedesessays)zufindenist: Cassirer,Ernst(1930):Form2und2Technik,in:Ders.:Symbol,Technik,Sprache.Aufsätzeausden Jahren1927]1930,2.Auflage,Hamburg:MeinerVerlag,1995. Covello,Vincent(1983):The2Perception2of2Technological2Risks:2A2Literature2Review,in:Techno logicalforecastingandsocialchange23,s.285]297. Feynman,RichardP.(1959):Plenty2of2Room2at2the2Bottom, Kaminski,Andreas(2010):Technik2als2Erwartung.2Grundzüge2einer2allgemeinen2Technikphiloso; 2 phie,bielefeld:transcriptverlag. Krohn,Wolfgang/Krücken,Georg(1993)(Hg.):Riskante2Technologien:2Reflexion2und2Regulation.2 2 Einführung2in2die2sozialwissenschaftliche2Risikoforschung,Frankfurta.M.:SuhrkampVer lag. 31

11 Eigenhändigkeitserklärung. NachdemLiteraturverzeichnisfügenSieIhrerHausarbeitbittedieunterschriebeneEigenhän] digkeitserklärung bei Diese finden Sie aufderinstitutshomepagehttp://www.philosophie.tu] darmstadt.deunterderrubrik Studieren,sodannunter Lehrmaterialienonline. Essay. Als kleinehausarbeit benötigtderessaykeininhaltsverzeichnis.zwischenüberschrif] tenoderunterkapitelsindebenfallsnichterforderlich. ZudemkommtderEssayohneeinausführlichesStudiumderSekundärliteraturaus. DieFragestellungsolltemöglichstsoformuliertsein,dasssiemitJaoderNeinbeantwor] tetwerdenkann,waseineübersichtlichepro]contra]abwägunginauseinandersetzung miteinemprimärtextermöglicht. Literaturempfehlungen.für.das.Verfassen.von.Hausarbeiten.und.Essays. 1. DietmarHübner(2012):Zehn2Gebote2für2das2philosophische2Schreiben,Göttingen. 2. Franck, Norbert/Stary, Joachim (2011): Die2 Technik2 wissenschaftlichen2 Arbeitens.2 Eine2 praktische2anleitung,16.auflage,stuttgart. 3. Mendelovici,Angela(2013):A2Sample2Philosophy2Paper, [Sehrzuempfehlen:exemplarischeErläuterungderwesentlichenSchritteeinesEssays; zumdurchklicken.] 32

Checkliste Hausarbeit

Checkliste Hausarbeit Checkliste Hausarbeit Die erste Hausarbeit sorgt häufig für Panikattacken. Wie soll man so viele Seiten füllen? Wie muss die Hausarbeit aussehen und wie zitiert man überhaupt richtig? Wir zeigen euch Schritt

Mehr

Kurzinformation für die Erstellung einer Hausarbeit im Fach Kirchengeschichte

Kurzinformation für die Erstellung einer Hausarbeit im Fach Kirchengeschichte Prof. Dr. Ute Gause Lehrstuhl für Reformation und Neuere Kirchengeschichte Ruhr-Universität Bochum Universitätsstraße 151, GA 8/149-151 44807 Bochum Kurzinformation für die Erstellung einer Hausarbeit

Mehr

Hinweise zur Erstellung einer Seminararbeit

Hinweise zur Erstellung einer Seminararbeit Hinweise zur Erstellung einer Seminararbeit 1. Seitengestaltung und Umfang - Die Arbeiten sind in digitaler Form zu erstellen. - Umfang der Seminararbeit: 15 bis maximal 20 Seiten. - Es sind DIN A4 Blätter

Mehr

Einführung in das Wissenschaftliche Arbeiten

Einführung in das Wissenschaftliche Arbeiten Lehrstuhl für Kommunikationswissenschaft Einführung in das Wissenschaftliche Arbeiten WICHTIG: Jede Disziplin hat ihre eigene Verfahrensweise bei Quellenangaben. Dieser Leitfaden bezieht sich nur auf Arbeiten

Mehr

Verfassen von Hausarbeiten. Allgemeine Hinweise Erscheinungsbild Formale Kriterien

Verfassen von Hausarbeiten. Allgemeine Hinweise Erscheinungsbild Formale Kriterien Verfassen von Hausarbeiten Allgemeine Hinweise Erscheinungsbild Formale Kriterien Allgemeines Bei Proseminararbeiten geht es nicht um das Erlernen einer Kunst sondern eines Handwerks : Wie kann ich ein

Mehr

to break the rules, you have to know them

to break the rules, you have to know them Prof. Dr. Martin Ludwig Hofmann Humanwissenschaften Hochschule Ostwestfalen-Lippe University of Applied Sciences Detmolder Schule für Architektur und Innenarchitektur to break the rules, you have to know

Mehr

Hausarbeit. Formalia. Struktur. Deckblatt (siehe auch Anhang 1 auf Seite 7) Inhaltsverzeichnis. Einleitung. Hauptteil. Fazit. Literaturverzeichnis

Hausarbeit. Formalia. Struktur. Deckblatt (siehe auch Anhang 1 auf Seite 7) Inhaltsverzeichnis. Einleitung. Hauptteil. Fazit. Literaturverzeichnis Hausarbeit Formalia Schriftart: Times New Roman, Schriftgröße 12 Schriftart: Arial, Schriftgröße 11 Zeilenabstand: 1,5 Ränder: links = 2,5 cm // rechts= 4,5cm Blocksatz Fußnoten: Times New Roman, Schriftgröße

Mehr

Gestaltung einer Hausarbeit. 1 Formales. 1.1 Aufbau. Ruprecht-Karls-Universität Universität Heidelberg. Institut für Bildungswissenschaft

Gestaltung einer Hausarbeit. 1 Formales. 1.1 Aufbau. Ruprecht-Karls-Universität Universität Heidelberg. Institut für Bildungswissenschaft Ruprecht-Karls-Universität Universität Heidelberg Institut für Bildungswissenschaft Dieses Merkblatt zur Gestaltung einer Hausarbeit wurde von Lehrkräften des IBW erstellt und dient der Orientierung und

Mehr

Hinweise zur Anfertigung wissenschaftlicher Hausarbeiten

Hinweise zur Anfertigung wissenschaftlicher Hausarbeiten Hinweise zur Anfertigung wissenschaftlicher Hausarbeiten von Michael Dobstadt Das Ziel beim Verfassen einer wissenschaftlichen Hausarbeit ist es, in der Auseinandersetzung mit der bisherigen Forschung

Mehr

Wissenschaftliches Arbeiten. Es schreibt keiner wie ein Gott, der nicht gelitten hat wie ein Hund. Marie von Ebner-Eschenbach

Wissenschaftliches Arbeiten. Es schreibt keiner wie ein Gott, der nicht gelitten hat wie ein Hund. Marie von Ebner-Eschenbach Wissenschaftliches Arbeiten 1 Es schreibt keiner wie ein Gott, der nicht gelitten hat wie ein Hund. Marie von Ebner-Eschenbach Gliederung Schreibberatung: Wer wir sind & was wir tun Arten des wissenschaftlichen

Mehr

Hausarbeiten/Seminararbeiten

Hausarbeiten/Seminararbeiten Merkblatt Hausarbeiten/Seminararbeiten PD Dr. Ulrike Hanke Teachertraining mail@ulrike-hanke.de www.hanke-teachertraining.de Quellen Hanke, Ulrike (2004): Wissenschaftliches Arbeiten. Unveröffentlichter

Mehr

Aufbau von wissenschaftlichen Arbeiten am. Lehrstuhl für Thermische Verfahrenstechnik. Markus Lichti

Aufbau von wissenschaftlichen Arbeiten am. Lehrstuhl für Thermische Verfahrenstechnik. Markus Lichti 1. Jour-fixe am 29.1.2014 Aufbau von wissenschaftlichen Arbeiten am Lehrstuhl für Thermische Verfahrenstechnik Markus Lichti Technische Universität Kaiserslautern Lehrstuhl für Thermische Verfahrenstechnik

Mehr

Schreiben. Prof. Dr. Fred Karl. Veranstaltung Wissenschaftliches Arbeiten

Schreiben. Prof. Dr. Fred Karl. Veranstaltung Wissenschaftliches Arbeiten Schreiben Prof Dr Fred Karl Veranstaltung Wissenschaftliches Arbeiten Schreiben Ihre Gedanken zusammenhängend, nachvollziehbar und verständlich zu Papier zu bringen Schreiben 1 Strukturieren 2 Rohfassung

Mehr

M e r k b l a t t zur Anfertigung von wissenschaftlichen Arbeiten (Seminararbeiten sowie Bachelor und Master Thesis)

M e r k b l a t t zur Anfertigung von wissenschaftlichen Arbeiten (Seminararbeiten sowie Bachelor und Master Thesis) 1 M e r k b l a t t zur Anfertigung von wissenschaftlichen Arbeiten (Seminararbeiten sowie Bachelor und Master Thesis) 1 Formale Gestaltung der Arbeit Auf dem Deckblatt einer Seminararbeit sind das Thema,

Mehr

1. AUFBAU DER ARBEIT Eine Hausarbeit (HA) sollte in dieser Reihenfolge aus folgenden Teilen bestehen:

1. AUFBAU DER ARBEIT Eine Hausarbeit (HA) sollte in dieser Reihenfolge aus folgenden Teilen bestehen: Universität Augsburg Katholisch-Theologische Fakultät Lehrstuhl für Didaktik des Katholischen Religionsunterrichts und Religionspädagogik Christina Renczes / Manfred Riegger FORMBLATT ZUR ANFERTIGUNG WISSENSCHAFTLICHER

Mehr

Handreichung für Studierende Philosophische Arbeiten schreiben

Handreichung für Studierende Philosophische Arbeiten schreiben Handreichung für Studierende Philosophische Arbeiten schreiben Bezüglich der Länge und den Leistungspunkten für die schriftlichen Leistungen in Hauptmodulen beachten Sie bitte die für Sie geltenden fächerspezifischen

Mehr

Leitfaden zur Erstellung der Bachelorarbeit

Leitfaden zur Erstellung der Bachelorarbeit 1 Leitfaden zur Erstellung der Bachelorarbeit (unter Bezugnahme auf 24 PO LLB DEWR 2011) I. Informationen zur schriftlichen Erstellung der Bachelorarbeit 1. Allgemeines - Umfang: Der Umfang der Bachelorarbeit

Mehr

Verfassen wissenschaftlicher Arbeiten

Verfassen wissenschaftlicher Arbeiten Verfassen wissenschaftlicher Arbeiten 1. Allgemeine Formerfordernisse Seminararbeit Bachelorarbeit Masterarbeit Es gelten die Vorschriften der aktuellen und zuständigen Prüfungsordnung. Laden Sie sich

Mehr

Die erste wissenschaftliche Arbeit

Die erste wissenschaftliche Arbeit Die erste wissenschaftliche Arbeit Ein Leitfaden zum Einstieg in das wissenschaftliche Arbeiten Sie schreiben ihre erste wissenschaftliche Arbeit und wissen vielleicht noch gar nicht, wie und wo Sie beginnen

Mehr

F O R M A L I A für die Erstellung von Diplomarbeiten und Seminararbeiten

F O R M A L I A für die Erstellung von Diplomarbeiten und Seminararbeiten Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbes. Unternehmensprüfung und Controlling Univ.-Prof. Dr. Klaus-Peter Franz F O R M A L I A für die Erstellung von Diplomarbeiten

Mehr

Verfahrensanweisung zur Anfertigung von Studienarbeiten im Bachelor Tourismusmanagement

Verfahrensanweisung zur Anfertigung von Studienarbeiten im Bachelor Tourismusmanagement zur Anfertigung von im Bachelor Tourismusmanagement V E R T E I L E R Alle Studierenden des Bachelorstudienganges Tourismusmanagement Studiengangsleitung Studiengangsassistenz V E R A N T W O R T L I C

Mehr

Fachspezifische Anforderungen Masterarbeit

Fachspezifische Anforderungen Masterarbeit MASTERARBEIT Seitenumfang 80 100 Papierformat Druck DIN A4, Hochformat einseitig Schriftart Arial, Calibri, Corbel, Times New Roman Schriftgröße Formatierung 12 pt (Text), 8 pt (Fußnote) Blocksatz Zeilenabstand

Mehr

Hinweise zum Verfassen einer wissenschaftlichen Hausarbeit

Hinweise zum Verfassen einer wissenschaftlichen Hausarbeit Hinweise zum Verfassen einer wissenschaftlichen Hausarbeit LABG - Kernmodul 2 Grundsätzliche Hinweise Bei einer Hausarbeit handelt es sich um eine eigenständige, wissenschaftliche Arbeit. Die Einhaltung

Mehr

Hausarbeiten im BA-Studiengang

Hausarbeiten im BA-Studiengang Hausarbeiten im BA-Studiengang Ablauf Treten Sie frühzeitig an die Dozentin/den Dozenten heran und teilen Sie mit, dass ein Interesse besteht, eine Hausarbeit bei ihr/ihm zu schreiben. In der Sprechstunde

Mehr

Merkblatt Plagiat. Plagiat + Erfindung = Betrug

Merkblatt Plagiat. Plagiat + Erfindung = Betrug Merkblatt Plagiat Plagiat (Diebstahl geistigen Eigentums) ist ein Straftatbestand. Plagiat ist jede wörtliche oder nur leicht veränderte Übernahme von Textteilen anderer Autoren, ohne dass diese Übernahme

Mehr

Checkliste Bachelorarbeit

Checkliste Bachelorarbeit Checkliste Bachelorarbeit Den Abschluss des Bachelor-Studiums bildet die Bachelorarbeit. Damit soll der Student beweisen, dass er in der Lage ist, eine wissenschaftliche Arbeit zu erstellen. Hier findest

Mehr

Leitfaden zur Erstellung einer schriftlichen/ wissenschaftlichen Arbeit im Studienfach Wirtschaft

Leitfaden zur Erstellung einer schriftlichen/ wissenschaftlichen Arbeit im Studienfach Wirtschaft Universität Hildesheim Institut für Betriebswirtschaft Samelsonplatz 1 31141 Hildesheim Seminar: wissenschaftliches Arbeiten Dozentin: Dr. J. Algermissen Wintersemester 2009/10 Leitfaden zur Erstellung

Mehr

Formalia zur Anfertigung einer Diplom- oder Masterarbeit am Wirtschafts- und Sozialgeographischen Institut der Universität zu Köln

Formalia zur Anfertigung einer Diplom- oder Masterarbeit am Wirtschafts- und Sozialgeographischen Institut der Universität zu Köln Formalia zur Anfertigung einer Diplom- oder Masterarbeit am Wirtschafts- und Sozialgeographischen Institut der Universität zu Köln Formvorschriften des Prüfungsamtes: Die Formvorschriften des Prüfungsamtes

Mehr

Institut für Germanistik WS 05/06 Tutorium zum GK II Textsorten, Varietäten, Sprachstile Verfasserin: Kerstin Paul HAUSARBEITEN

Institut für Germanistik WS 05/06 Tutorium zum GK II Textsorten, Varietäten, Sprachstile Verfasserin: Kerstin Paul HAUSARBEITEN Institut für Germanistik WS 05/06 Tutorium zum GK II Textsorten, Varietäten, Sprachstile Verfasserin: Kerstin Paul HAUSARBEITEN Inhalt: 1. Phasen und Ablauf beim Verfassen einer Hausarbeit 2. Fragen Seite

Mehr

ERGÄNZENDE HINWEISE UND ERLÄUTERUNGEN FORMALER VORGABEN

ERGÄNZENDE HINWEISE UND ERLÄUTERUNGEN FORMALER VORGABEN ERGÄNZENDE HINWEISE UND ERLÄUTERUNGEN FORMALER VORGABEN Für die Erstellung der Diplomarbeit gelten folgende formale Vorgaben: GLIEDERUNG (zu 4 Nr. 9 der DiplO) Die Diplomarbeit sollte sinnvoll untergliedert

Mehr

Hinweise zur Betreuung von Abschlussarbeiten durch Prof. Dr. Funck

Hinweise zur Betreuung von Abschlussarbeiten durch Prof. Dr. Funck Hinweise zur Betreuung von Abschlussarbeiten durch Prof. Dr. Funck Stand: Mai 2014 Vorbemerkungen Die formale Anmeldung für die Arbeit und deren Abgabe erfolgen über den Prüfungsausschuss. Die Erfüllung

Mehr

Zitieren und Paraphrasieren

Zitieren und Paraphrasieren Schreiben im Zentrum Zitieren und Paraphrasieren Kurze Übersicht zu den wichtigsten Aspekten der wissenschaftlich korrekten Verwendung von Zitat und Paraphrase:! Was ist grundsätzlich zu beachten?! Welche

Mehr

(1) Inhaltliche Anforderungen an eine Hausarbeit im Hauptstudium

(1) Inhaltliche Anforderungen an eine Hausarbeit im Hauptstudium Leitfaden für das Verfassen wissenschaftlicher Arbeiten im Hauptstudium 1 (1) Inhaltliche Anforderungen an eine Hausarbeit im Hauptstudium a. Inhaltlicher Anspruch und Zielsetzung Die Hausarbeit ist die

Mehr

Nachweis über die Fähigkeit, selbständig eine wissenschaftliche Fragestellung unter Benutzung der einschlägigen Literatur zu lösen und darzustellen.

Nachweis über die Fähigkeit, selbständig eine wissenschaftliche Fragestellung unter Benutzung der einschlägigen Literatur zu lösen und darzustellen. Das Verfassen einer Hausarbeit Ziel einer Hausarbeit: Nachweis über die Fähigkeit, selbständig eine wissenschaftliche Fragestellung unter Benutzung der einschlägigen Literatur zu lösen und darzustellen.

Mehr

Seminar Unternehmenskommunikation

Seminar Unternehmenskommunikation Universität Zürich Institut für Betriebswirtschaftslehre Lehrstuhl für Grundlagen der BWL und Theorien der Unternehmung Seminar Unternehmenskommunikation Frühjahrsemester h 2012 Hinweise zum Anfertigen

Mehr

Vom Reisen nach Rom. Einige Hinweise zum Erstellen von Bachelor-Seminararbeiten. (Prof. Dr. Sibylle Schönborn)

Vom Reisen nach Rom. Einige Hinweise zum Erstellen von Bachelor-Seminararbeiten. (Prof. Dr. Sibylle Schönborn) Vom Reisen nach Rom. Einige Hinweise zum Erstellen von Bachelor-Seminararbeiten (Prof. Dr. Sibylle Schönborn) Viele Wege führen nach Rom. Das gilt auch für das Verfassen von wissenschaftlichen Arbeiten,

Mehr

ZITIEREN UND QUELLENANGABEN

ZITIEREN UND QUELLENANGABEN Handout 5: Zitieren 1 ZITIEREN UND QUELLENANGABEN Wissenschaftliche Texte unterscheiden sich von anderen Textgattungen hauptsächlich dadurch, dass alle Aussagen belegt werden müssen. Sowohl die wörtliche,

Mehr

GFS. Thema: Musterexemplar einer GFS. Kriterien einer schriftlichen Ausarbeitung. von. Gottfried Wilhelm Leibniz. Klasse xy. Schuljahr 2012/2013

GFS. Thema: Musterexemplar einer GFS. Kriterien einer schriftlichen Ausarbeitung. von. Gottfried Wilhelm Leibniz. Klasse xy. Schuljahr 2012/2013 GFS Thema: Musterexemplar einer GFS Kriterien einer schriftlichen Ausarbeitung von Gottfried Wilhelm Leibniz Klasse xy Schuljahr 2012/2013 Fach: xy Fachlehrer: Herr Lempel Privatgymnasium Weinheim Inhalt

Mehr

Die Form der wissenschaftlichen Hausarbeit. Eine Übersicht zusammengestellt von Gunnar Schmidt 2009

Die Form der wissenschaftlichen Hausarbeit. Eine Übersicht zusammengestellt von Gunnar Schmidt 2009 Die Form der wissenschaftlichen Hausarbeit Eine Übersicht zusammengestellt von Gunnar Schmidt 2009 1. Grundsätzliches Stil Der wissenschaftliche Stil ist sachlich und präzise. Weitschweifigkeit und pathetische

Mehr

Leitfaden zum Schreiben wissenschaftlicher Hausarbeiten 1

Leitfaden zum Schreiben wissenschaftlicher Hausarbeiten 1 Leitfaden zum Schreiben wissenschaftlicher Hausarbeiten 1 1.1. Betreuung Alle Hausarbeiten müssen mit mir abgesprochen werden. Hausarbeiten, die nicht mit mir abgesprochen wurden, nehme ich nicht an. Bevor

Mehr

Grundsätze zur Anfertigung von schriftlichen Facharbeiten. an der. Adolf Traugott von Gersdorf Oberschule Kodersdorf

Grundsätze zur Anfertigung von schriftlichen Facharbeiten. an der. Adolf Traugott von Gersdorf Oberschule Kodersdorf Grundsätze zur Anfertigung von schriftlichen Facharbeiten an der Adolf Traugott von Gersdorf Oberschule Kodersdorf überarbeitet: Oktober 2009 Inhaltsverzeichnis 1 Grundsatz...2 2 Aufbau der Arbeit...2

Mehr

Vorgaben und Empfehlungen zur Formatierung von Dissertationen

Vorgaben und Empfehlungen zur Formatierung von Dissertationen Verlag für Nationalökonomie, Management und Politikberatung (NMP) Vorgaben und Empfehlungen zur Formatierung von Dissertationen für die Schriftenreihen Unternehmen & Führung im Wandel, Aktuelle Fragen

Mehr

Richtiges Zitieren ein Überblick

Richtiges Zitieren ein Überblick 1 Richtiges Zitieren ein Überblick Warum muss man zitieren? Fremde Texte, auf die du dich in deiner Arbeit beziehst, müssen so zitiert werden, dass sie bei Bedarf jederzeit gefunden und nachgelesen werden

Mehr

Tipps für die Erstellung einer Hausarbeit

Tipps für die Erstellung einer Hausarbeit Tipps für die Erstellung einer Hausarbeit Eine Hausarbeit gilt als eine erste anspruchsvolle, wissenschaftliche Arbeit, die ein Student an einer Universität verfassen muss. Auch wenn eine Hausarbeit meistens

Mehr

Handreichung zur Erstellung einer gelungenen Hausarbeit Lehrstuhl für Neuere Geschichte Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Handreichung zur Erstellung einer gelungenen Hausarbeit Lehrstuhl für Neuere Geschichte Julius-Maximilians-Universität Würzburg Handreichung zur Erstellung einer gelungenen Hausarbeit Lehrstuhl für Neuere Geschichte Julius-Maximilians-Universität Würzburg Thema und Themensuche Das Thema ist im Rahmen des Seminarthemas frei wählbar.

Mehr

Der grundsätzliche Aufbau der Hausarbeit Die Hausarbeit enthält folgende Bestandteile: Einband Titelblatt Inhaltsverzeichnis / Gliederung Einleitung Abhandlung / Fließtext Anhang Literatur- und Quellenverzeichnis

Mehr

Regeln für die Anfertigung von Haus-, Beleg- und Facharbeiten. Pestalozzischule Mittelschule Neusalza-Spremberg

Regeln für die Anfertigung von Haus-, Beleg- und Facharbeiten. Pestalozzischule Mittelschule Neusalza-Spremberg Regeln für die Anfertigung von Haus-, Beleg- und Facharbeiten an der Pestalozzischule Mittelschule Neusalza-Spremberg Datum: 28. September 2006 Autor: Herr Paulin beschlossen in der Lehrerkonferenz am:

Mehr

Leitfaden zur Form wissenschaftlicher Arbeiten (Hausarbeiten/Portfoliobeiträge)

Leitfaden zur Form wissenschaftlicher Arbeiten (Hausarbeiten/Portfoliobeiträge) Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Philosophische Fakultät und Fachbereich Theologie Department Fachdidaktiken Lehrstuhl Didaktik des Deutschen als Zweitsprache Leitfaden zur Form wissenschaftlicher

Mehr

Richtlinien zur formalen Gestaltung von Seminar-, Bachelor- und Masterarbeiten

Richtlinien zur formalen Gestaltung von Seminar-, Bachelor- und Masterarbeiten Universität Basel, WWZ Abteilung Personal und Organisation Prof. Dr. Michael Beckmann Richtlinien zur formalen Gestaltung von Seminar-, Bachelor- und Masterarbeiten 1. Umfang wissenschaftlicher Arbeiten

Mehr

Wie soll s aussehen?

Wie soll s aussehen? Wie soll s aussehen? (Aufbau der Dokumentation) Umfang pro Schüler ca. 5 Seiten Text (je nach Thema und Fächern in Absprache mit den Betreuungslehrern) Format Rand DIN A4 rechts, links, oben, unten jeweils

Mehr

Formalien für zivilrechtliche Hausarbeiten

Formalien für zivilrechtliche Hausarbeiten Professor Dr. Sebastian Martens Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Römisches Recht, Europäisches Privatrecht und Europäische Rechtsgeschichte Formalien für zivilrechtliche Hausarbeiten I. Allgemeines...1

Mehr

Inhalt. Copyright Susanne Hagemann 2015. Alle Rechte vorbehalten. Suchen und Ersetzen 2. Absatzformatierung 3. Formatvorlagen 4

Inhalt. Copyright Susanne Hagemann 2015. Alle Rechte vorbehalten. Suchen und Ersetzen 2. Absatzformatierung 3. Formatvorlagen 4 TWA_Word.docx Diese Datei enthält Screenshots zu einigen der in Einführung in das translationswissenschaftliche Arbeiten vorgestellten Word-Funktionen (Word 2013). Sie existiert zunächst als DOCX, weil

Mehr

Nützliche Infos zum wissenschaftlichen Arbeiten PHASEN EINER WISSENSCHAFTLICHEN ARBEIT

Nützliche Infos zum wissenschaftlichen Arbeiten PHASEN EINER WISSENSCHAFTLICHEN ARBEIT Nützliche Infos zum wissenschaftlichen Arbeiten PHASEN EINER WISSENSCHAFTLICHEN ARBEIT Grundvoraussetzungen Kenntnis der erreichbaren Bibliotheken Präsenzbibliotheken nutzen Kenntnis über elektronische

Mehr

Formale Gestaltung einer Hausarbeit

Formale Gestaltung einer Hausarbeit Formale Gestaltung einer Hausarbeit Die Bestandteile einer Hausarbeit Deckblatt Inhaltsverzeichnis (Gliederung) Einleitung: Bildet das Thema, die Vorgehensweise und das Ziel der Arbeit ab. Hauptteil: Verhandelt

Mehr

LAYOUT und GLIEDERUNG. Was Sie bei der Erstellung Ihrer Seminararbeit unbedingt beachten müssen!

LAYOUT und GLIEDERUNG. Was Sie bei der Erstellung Ihrer Seminararbeit unbedingt beachten müssen! LAYOUT und GLIEDERUNG Was Sie bei der Erstellung Ihrer Seminararbeit unbedingt beachten müssen! Seitenlayout DIN A4 Hochformat einseitig bedruckt Seitenränder: oben 3 cm unten 2,5 cm links 3 cm rechts

Mehr

Schreiben von Hausarbeiten. Ziele und Vorgehensweise am Beispiel Sallust, De Catilinae coniuratione

Schreiben von Hausarbeiten. Ziele und Vorgehensweise am Beispiel Sallust, De Catilinae coniuratione Schreiben von Hausarbeiten Ziele und Vorgehensweise am Beispiel Sallust, De Catilinae coniuratione Ziele einer Hausarbeit Eingehende Interpretation eines literarischen Textes mit Hilfsmitteln (Kommentare,

Mehr

Leitfaden. für die Anfertigung. von. Abschlussarbeiten

Leitfaden. für die Anfertigung. von. Abschlussarbeiten FAKULTÄT FÜR WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFT Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insb. Unternehmensrechnung und Controlling Lehrstuhlleiterin: Prof. Dr. Barbara Schöndube-Pirchegger Leitfaden für die Anfertigung

Mehr

Hilfestellungen zur Formatierung der Diplomarbeit/Masterarbeit

Hilfestellungen zur Formatierung der Diplomarbeit/Masterarbeit Hilfestellungen zur Formatierung der Diplomarbeit/Masterarbeit 1 Generelle Gliederung / structuring (1) Deckblatt / cover (2) Aufgabenstellung / Task (Original vom Lehrstuhl) (3) Kurzfassung / abstract

Mehr

Informationen zur Facharbeit für Schüler/innen der Jahrgangsstufe Q1

Informationen zur Facharbeit für Schüler/innen der Jahrgangsstufe Q1 Gymnasiale Oberstufe der Erich Kästner- Gesamtschule Bünde Informationen zur Facharbeit für Schüler/innen der Jahrgangsstufe Q1 Schuljahr 2015/16 Wann und in welchem Fach wird die Facharbeit geschrieben?

Mehr

Wissenschaftliches Schreiben

Wissenschaftliches Schreiben Uni Heidelberg. Zukunft. Seit 1386 ZENTRUM FÜR STUDIENBERATUNG UND WEITERBILDUNG Abteilung Schlüsselkompetenzen Wissenschaftliches Schreiben Basiskurs Schlüsselkompetenzen für ein nachhaltiges Studium

Mehr

Richtlinien zur Anfertigung einer Bachelorarbeit

Richtlinien zur Anfertigung einer Bachelorarbeit Richtlinien zur Anfertigung einer Bachelorarbeit 1. Allgemeines Das Bachelorstudium zielt laut Studienplan auf eine wissenschaftlich fundierte, theorie- und methodengestützte Problemlösungskompetenz der

Mehr

Hinweise zum Erstellen von literatur- und kulturwissenschaftlichen

Hinweise zum Erstellen von literatur- und kulturwissenschaftlichen Axel Springer-Stiftungsprofessur für deutsch-jüdische Literatur- und Kulturgeschichte, Exil und Migration Prof. Dr. Kerstin Schoor Hinweise zum Erstellen von literatur- und kulturwissenschaftlichen Hausarbeiten

Mehr

Wegweiser für Bachelor- und Masterarbeiten

Wegweiser für Bachelor- und Masterarbeiten Wegweiser für Bachelor- und Masterarbeiten Professur für Biochemie und Molekularbiologie Justus-Liebig-Universität Giessen Prof. Dr. med. Katja Becker Dr. Esther Jortzik Stand: September 2014 Allgemeine

Mehr

Präsentationsvorlage Wie präsentiere ich richtig mit Powerpoint

Präsentationsvorlage Wie präsentiere ich richtig mit Powerpoint Präsentationsvorlage Wie präsentiere ich richtig mit Powerpoint Masterseminar Sommersemester 2012 Lehrstuhl für BWL, Controlling und Interne Unternehmensrechnung, Prof. Dr. Szczesny von: Christian Schuhwerk

Mehr

Sehr geehrte Studierende,

Sehr geehrte Studierende, Sehr geehrte Studierende, durch 31 Abs. 3 S. 3-8 LAP-gntDSVV werden die grundlegenden Anforderungen an die Diplomarbeit, deren Bearbeitung jetzt unmittelbar bevorsteht, festgelegt. Der Fachbereich Sozialversicherung

Mehr

Merkblatt: Hinweise zur Erstellung einer BA-Arbeit im Fach Evangelische Theologie (Stand: 01/13)

Merkblatt: Hinweise zur Erstellung einer BA-Arbeit im Fach Evangelische Theologie (Stand: 01/13) Merkblatt: Hinweise zur Erstellung einer BA-Arbeit im Fach Evangelische Theologie (Stand: 01/13) 1. Umfang und Form der BA-Arbeit Die Arbeit darf maximal 20 Seiten (ohne Literatur- und Inhaltsverzeichnis)

Mehr

Formale Hinweise für die Abfassung von wissenschaftlichen Arbeiten (Master-, Bachelor- und Seminararbeiten) am Institut

Formale Hinweise für die Abfassung von wissenschaftlichen Arbeiten (Master-, Bachelor- und Seminararbeiten) am Institut INSTITUT FÜR UNTERNEHMENSRECHNUNG & CONTROLLING KARL-FRANZENS-UNIVERSITÄT GRAZ Leiter: o.univ.prof. Dr. Dr. h.c. A. Wagenhofer Formale Hinweise für die Abfassung von wissenschaftlichen Arbeiten (Master-,

Mehr

Psychologisches Institut der Universität Heidelberg Allgemeine und Theoretische Psychologie. Leitfaden zur Gestaltung eines Essays

Psychologisches Institut der Universität Heidelberg Allgemeine und Theoretische Psychologie. Leitfaden zur Gestaltung eines Essays Psychologisches Institut der Universität Heidelberg Allgemeine und Theoretische Psychologie Leitfaden zur Gestaltung eines Essays Dipl.-Psych. Miriam Spering Stand: 22.04.2002 2 Leitfaden zur Gestaltung

Mehr

Erstellung einer Projektarbeit

Erstellung einer Projektarbeit Formfragen der schriftlichen Arbeit Formfragen der schriftlichen h Arbeit 1. Äußerer Rahmen 2. Titelblatt 3. Gliederung 4. Einzelne Bestandteile 5. Anmerkungen ngen 6. Literaturverzeichnis 7. Selbständigkeitserklärung

Mehr

Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten WS 2010/2011 Institut für Angewandte Informationsverarbeitung und Kommunikationstechnologie

Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten WS 2010/2011 Institut für Angewandte Informationsverarbeitung und Kommunikationstechnologie Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten WS 2010/2011 Institut für Angewandte Informationsverarbeitung und Kommunikationstechnologie Nov 10, 2010 Working in Science: Step by Step Source: Martha Boeglin:

Mehr

Marie-Curie-Gymnasium Waldstr. 1a 16540 Hohen Neuendorf Telefon: 03303 / 2958-0 Eins vorweg: Es gibt nicht DIE Vorgabe zur Gestaltung einer Facharbeit, deswegen bilden die Vorgaben der jeweiligen Einrichtung

Mehr

Richtig Zitieren. Merkblatt für das Zitieren in Studienarbeiten und Masterarbeit. September, 2015

Richtig Zitieren. Merkblatt für das Zitieren in Studienarbeiten und Masterarbeit. September, 2015 Richtig Zitieren Merkblatt für das Zitieren in Studienarbeiten und Masterarbeit September, 2015 Wann ist ein Text ein Plagiat? In einer als Plagiat bezeichneten schriftlichen Arbeit weist der überwiegende

Mehr

Lehrstuhl für Produktion und Wirtschaftsinformatik Prof. Dr. Joachim Reese

Lehrstuhl für Produktion und Wirtschaftsinformatik Prof. Dr. Joachim Reese Lehrstuhl für Produktion und Wirtschaftsinformatik Prof. Dr. Joachim Reese Hinweise zur Anfertigung von Seminar- und Diplom- und Bachelor- Arbeiten (Stand: Januar 2010) 1. Ziel der Arbeit Ziel einer Seminar-

Mehr

B S R B BUND STUDENTISCHER RECHTSBERATER

B S R B BUND STUDENTISCHER RECHTSBERATER B S R B BUND STUDENTISCHER RECHTSBERATER Autorenhinweise für das German Journal of Legal Education Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeiner Aufbau des Beitrages... 2 2. Autorenfußnote... 2 3. Gliederung... 2

Mehr

4. Sitzung Arbeitstechniken. Wie verfasse ich eine Seminararbeit?

4. Sitzung Arbeitstechniken. Wie verfasse ich eine Seminararbeit? 4. Sitzung Arbeitstechniken Wie verfasse ich eine Seminararbeit? Ablauf der heutigen Stunde Allgemeine Informationen zur Seminararbeit Aufbau einer Seminararbeit Zeitplanung Verfassen einer Disposition

Mehr

Hinweise zum Verfassen von Hausarbeiten

Hinweise zum Verfassen von Hausarbeiten Hinweise zum Verfassen von Hausarbeiten 1) Formales a) Titelblatt Ein Mustertitelblatt finden Sie hier: http://www.linglit.tu-darmstadt.de/fileadmin/linglit/studium/mustertitelblatt.pdf b) Umfang PS: ca.

Mehr

Formalia von Seminararbeiten - Bitte unbedingt beachten -

Formalia von Seminararbeiten - Bitte unbedingt beachten - Formalia von Seminararbeiten - Bitte unbedingt beachten - Es ist Kennzeichen des wissenschaftlichen Charakters einer Seminararbeit, dass auch Formalia beachtet werden. Aus diesem Grund sind die nachstehenden

Mehr

Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg. Hinweise für das Erstellen einer Seminararbeit

Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg. Hinweise für das Erstellen einer Seminararbeit Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Alfred-Weber-Institut für Wirtschaftswissenschaften Prof Dr Christian Conrad Lehrstuhl für Empirische Wirtschaftsforschung

Mehr

Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten

Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten Thomas Pallien Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Wirtschaftsrecht und Arbeitsrecht Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Wirtschaftsrecht und Arbeitsrecht 1 Gliederung

Mehr

Leitfaden für Bachelor- und Master-Arbeiten

Leitfaden für Bachelor- und Master-Arbeiten DEKANAT Leitfaden für Bachelor- und Master-Arbeiten Themenwahl Das Thema wird mit den/die Betreuern/innen abgesprochen. Der/Die zuständige Studiendekan/in genehmigt es an Hand des Antragsformulars. Betreuerwahl

Mehr

Das Schreiben wissenschaftlicher Arbeiten

Das Schreiben wissenschaftlicher Arbeiten Das Schreiben wissenschaftlicher Arbeiten Ina Plöger, Julia Stipp 10.01.2013 Seminar für Didaktik des Sachunterrichts 2 Hinweis Der Kurs soll für Sie eine Hilfestellung sein. Er gibt einen Überblick, wie

Mehr

Wie schreibt man eine Seminararbeit?

Wie schreibt man eine Seminararbeit? Wie schreibt man eine Seminararbeit? Eine kurze Einführung LS. Prof. Schulze, 27.04.2004 Vorgehensweise Literatur bearbeiten Grobgliederung Feingliederung (Argumentationskette in Stichpunkten) Zwischenbericht

Mehr

Prüfung Technische(r) Betriebswirt(in) Verordnung vom 22.11.04

Prüfung Technische(r) Betriebswirt(in) Verordnung vom 22.11.04 Prüfung Technische(r) Betriebswirt(in) Verordnung vom 22.11.04 02/06 Hinweise zur Erstellung der Projektarbeit 1 Allgemeines Im Prüfungsteil Fachübergreifender technikbezogener Prüfungsteil soll die Fähigkeit

Mehr

Richtlinien zur Erstellung einer Abschlussarbeit

Richtlinien zur Erstellung einer Abschlussarbeit Richtlinien zur Erstellung einer Abschlussarbeit TEIL A Form und Gestaltung der Abschlussarbeit 1. Seitengestaltung und Umfang - Die Arbeiten sind in digitaler Form zu erstellen. - Umfang der Abschlussarbeit:

Mehr

Richtlinie für die Anfertigung der Diplomarbeit

Richtlinie für die Anfertigung der Diplomarbeit Technische Universität Dresden Seite 1 von 5 Richtlinie für die Anfertigung der Diplomarbeit Die vorliegende Richtlinie stellt eine Ergänzung zu den Regelungen zum Diplomverfahren gem. Diplomprüfungsordnung

Mehr

Checkliste Hausarbeiten

Checkliste Hausarbeiten Checkliste Hausarbeiten Es gibt verschiedene Möglichkeiten des Vorgehens bei schriftlichen Hausarbeiten. Welche konkreten Verfahren Sie wählen, ist vor allem abhängig vom Thema der Arbeit, von den Anforderungen

Mehr

Leitfaden zur Erstellung des Praktikumsberichts im Bachelorstudium (Ein-Fach- und Zwei-Fach-BA) Erziehungswissenschaft Schwerpunkt: Sozialpädagogik

Leitfaden zur Erstellung des Praktikumsberichts im Bachelorstudium (Ein-Fach- und Zwei-Fach-BA) Erziehungswissenschaft Schwerpunkt: Sozialpädagogik Stand: WiSe 2013/14 Institut für Erziehungswissenschaft Arbeitsbereich Sozialpädagogik Georgskommende 33 48143 Münster Leitfaden zur Erstellung des Praktikumsberichts im Bachelorstudium (Ein-Fach- und

Mehr

Hausarbeit und Klausur

Hausarbeit und Klausur Klausur: Hausarbeit und Klausur 1) Zeitliche Abfolge: Arbeitsweise Klausur Deckblatt anfertigen (am Abend vor der Klausur), Beispiel siehe unten Ränder einzeichnen, 1/3 Rand auf jeder Seite (auch am Abend

Mehr

Bachelor-Thesis. Hinweise zur Planung einer. Johannes Jungbauer. Eine Handreichung für Studierende der Sozialen Arbeit / Sozialpädagogik.

Bachelor-Thesis. Hinweise zur Planung einer. Johannes Jungbauer. Eine Handreichung für Studierende der Sozialen Arbeit / Sozialpädagogik. Prof. Dr. Johannes Jungbauer Dipl.-Psychologe; Supervisor (BDP) Hinweise zur Planung einer Bachelor-Thesis Eine Handreichung für Studierende der Sozialen Arbeit / Sozialpädagogik von Johannes Jungbauer

Mehr

Formvorschriften. Prof. Dr. D. Braun. 1 Umfang der Arbeit... 1. 2 Formate... 1. 3 Titelblatt... 2. 4 Inhaltsverzeichnis... 3. 5 Zitierweise...

Formvorschriften. Prof. Dr. D. Braun. 1 Umfang der Arbeit... 1. 2 Formate... 1. 3 Titelblatt... 2. 4 Inhaltsverzeichnis... 3. 5 Zitierweise... Formvorschriften Prof. Dr. D. Braun Seite 1 Umfang der Arbeit... 1 2 Formate... 1 3 Titelblatt... 2 4 Inhaltsverzeichnis... 3 5 Zitierweise... 4 6 Literaturverzeichnis... 5 7 Abbildungen und Tabellen...

Mehr

Hinweise und Richtlinien für Hausarbeiten am Historischen Institut

Hinweise und Richtlinien für Hausarbeiten am Historischen Institut Hinweise und Richtlinien für Hausarbeiten am Historischen Institut Der wissenschaftliche Charakter historischer Darstellungen zeigt sich formal in den Anmerkungen (Fußnoten/Endnoten) und dem Quellen- und

Mehr

Handreichung zur Erstellung einer Facharbeit

Handreichung zur Erstellung einer Facharbeit Vitzthum-Gymnasium Dresden Paradiesstraße 3 01217 Dresden Handreichung zur Erstellung einer Facharbeit Inhaltsverzeichnis 1 Themenfindung und -formulierung...3 2 Methodisches Vorgehen...4 2.1 Induktives

Mehr

Anfertigen einer Hausarbeit und wissenschaftlicher Schreibstil

Anfertigen einer Hausarbeit und wissenschaftlicher Schreibstil Anfertigen einer Hausarbeit und wissenschaftlicher Schreibstil Formaler Aufbau... 1 Erläuterung zur Erklärung zur eigenständigen Arbeit Erläuterungen zum Haupttext Wissenschaftlicher Schreibstil... 2 Argumentative

Mehr

Empfehlungen zur Zitierweise in Dissertationsschriften der Medizinischen Fakultät der Friedrich-Schiller-Universität Jena

Empfehlungen zur Zitierweise in Dissertationsschriften der Medizinischen Fakultät der Friedrich-Schiller-Universität Jena Empfehlungen zur Zitierweise in Dissertationsschriften der Medizinischen Fakultät der Friedrich-Schiller-Universität Jena 1. November 2003 Herausgegeben vom Dekanat der Medizinischen Fakultät der Friedrich-Schiller-Universität

Mehr

Seminar Text- und Datamining Ausarbeitung

Seminar Text- und Datamining Ausarbeitung Seminar Text- und Datamining Ausarbeitung Martin Hacker Richard Schaller Künstliche Intelligenz Department Informatik FAU Erlangen-Nürnberg 24.04.2015 Gliederung 1 Abgabe 2 Struktur 3 Zitate 4 Sprachliches

Mehr

Formale Vorgaben für die Seminararbeit

Formale Vorgaben für die Seminararbeit Hermann-Kesten-Kolleg Nürnberg Formale Vorgaben für die Seminararbeit Inhaltsverzeichnis Umfang...2 Layout...2 Bibliografie...3 Erstellen von einzelnen bibliografischen Nachweisen...3 Zusammenstellen der

Mehr

2.1. Seitenumfang Es gelten folgende grundsätzliche Richtwerte (jeweils +/- 10 %):

2.1. Seitenumfang Es gelten folgende grundsätzliche Richtwerte (jeweils +/- 10 %): Interdisziplinäres Zentrum für internationales Finanz- und Steuerwesen International Tax Institute Formale Anforderungen und Hinweise für die Anfertigung von Seminar- und Abschlussarbeiten (Diplom-, Master-

Mehr

Leitfaden für das Verfassen einer Proseminararbeit

Leitfaden für das Verfassen einer Proseminararbeit Leitfaden für das Verfassen einer Proseminararbeit (1) ANFORDERUNGEN Umfang: 8-10 getippte Seiten. Im Haupttext: Times, 12 pt, 1,5zeilig, 3cm Rand links und rechts In den Fußnoten: Times, 11 pt, 1zeilig

Mehr

Leitlinien zum Verfassen von Hausarbeiten

Leitlinien zum Verfassen von Hausarbeiten Leitlinien zum Verfassen von Hausarbeiten Diese Leitlinien sind unverbindliche Empfehlungen; die Vorgaben des jeweiligen Aufgabenstellers haben Vorrang und sollten stets beachtet werden. I. Aufbau der

Mehr

Leitfaden Hausarbeiten

Leitfaden Hausarbeiten Leitfaden Hausarbeiten Aufgabe einer Hausarbeit ist es, eine eigene Fragestellung in Auseinandersetzung mit dem Gegenstand und ausgewählter Forschungsliteratur zu verfolgen und die dabei entwickelten Thesen

Mehr