JAHRBUCH ODER DIE FÄHIGKEIT, KOMPETENZEN ZU VERKNÜPFEN.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "JAHRBUCH ODER DIE FÄHIGKEIT, KOMPETENZEN ZU VERKNÜPFEN."

Transkript

1 N JAHRBUCH E I G E ODER DIE FÄHIGKEIT, KOMPETENZEN ZU VERKNÜPFEN. K N

2

3 INHALT JAHRBUCH INTERVIEW DR.- ING. HEINRICH HIESINGER SEITE 2 UNSERE INGENIEURKUNST MATERIAL MECHANICAL PLANT I IDEAL GEBÜNDELTES KNOW-HOW IN DER DOSE N NEUARTIG AUFZÜGE UND FAHRTREPPEN FÜR DIE BAUINDUSTRIE R RICHTUNGWEISEND HIGH PRESSURE PROCESSING FÜR DIE LEBENSMITTELINDUSTRIE SEITE 8 SEITE 24 SEITE 36 N NACHHALTIG GRÜNDUNGEN FÜR DIE ENERGIETECHNIK SEITE 16 I INDIVIDUELL KURBELWELLENWERK FÜR DIE AUTOMOBILINDUSTRIE SEITE 30 K KREATIV PRODUKTIONSANLAGEN FÜR LITHIUM- IONEN- BATTERIEN FÜR DIE AUTOMOBILINDUSTRIE SEITE 44 G GROSSARTIG INNOVATIVER WERKSTOFF ERMÖGLICHT ZUKUNFTSMOBILITÄT SEITE 18 E ERFINDERISCH PRESTA²- VERFAHREN FÜR DIE AUTOMOBILINDUSTRIE SEITE 32 U UNSCHLAGBAR ZWEIWALZENMÜHLE FÜR DIE LEBENSMITTELINDUSTRIE SEITE 48 E EFFIZIENT SUPPLY- CHAIN- MANAGEMENT FÜR DIE LUFT- UND RAUMFAHRT SEITE 20 U UMWELTFREUNDLICH FAHRTREPPEN UND FAHRSTEIGE FÜR DIE BAUINDUSTRIE SEITE 34 N NAH UMFASSENDE DIENSTLEISTUNGEN FÜR DIE BERGBAUINDUSTRIE SEITE 50 IDENTITY S STOLZ EIN POSITIVES ARBEITSUMFELD FÜR UNSERE MITARBEITER SEITE 52 T TALENTIERT HOCHSCHULKOOPERATIONEN FÖRDERN WISSENSTRANSFER SEITE 54

4 2 INTERVIEW DR.- ING. HEINRICH HIESINGER VORSTANDSVORSITZENDER Das diesjährige Jahrbuch steht unter dem Motto Ingenieurkunst. Was verstehen Sie unter Ingenieurkunst? Und inwiefern kann sie dazu beitragen, Probleme von morgen zu lösen, wie Sie es formuliert haben? DR.-ING. HEINRICH HIESINGER Ingenieurkunst, das heißt für mich, das hervorragende Wissen und die Kreativität unserer Ingenieure in innovative Produkte und Lösungen umzusetzen. Dazu gehört, immer wieder neue Wege zu gehen. Diese Fähigkeit und der Wille, einen Schritt weiter zu denken, sind heute wichtiger denn je. Wir leben in einer Welt, die immer mehr an Konsum- und Investitionsgütern, lichkeit natürlicher Ressourcen gegenüber. Die Welt hat also nicht nur Bedarf nach mehr, sondern Technolo gien entwickeln diese Aufzählung ließe sich beliebig fortsetzen. Wir bei ThyssenKrupp können diese Anforderungen auf vielen Gebieten heute schon erfüllen. Lassen Sie mich Ihnen ein praktisches Beispiel nennen: Der Autoverkehr wird in Zukunft nur noch zu bewältigen sein, wenn wir auf alternative Energien setzen. Eine große Herausforderung für die Elektromobilität ist aber das» DIE WELT HAT ALSO NICHT NUR BEDARF NACH MEHR, SONDERN VOR ALLEM NACH BESSER.«Gewicht. Wir müssen also die Autos leichter machen. Unsere Forscher haben eine neue Stahlgüte entwickelt, die nicht nur hochfest, sondern auch besonders steif ist. Mit unserer Hilfe können Autohersteller künftig rund Prozent Gewicht gegenüber herkömmlichem Stahl einsparen. Was mich dabei stolz macht: Sprechen wir von Ingenieurkunst, dann blicken wir in unserem Konzern auf eine lange Tradition von über Jahren zurück. Heute sind es Kollegen aus fast Ländern, die diese Erfolgs- uns: innovative Produkte und Lösungen, die unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Asien, Amerika oder Europa auf dem gleichen hohen Niveau entwickeln und fertigen. Nur wenn wir weltweit zu den Besten gehören, können wir das Vertrauen unserer Kunden immer wieder von Neuem verdienen.

5 Interview 3 verändern das Marktumfeld nachhaltig. Wie kann sich ThyssenKrupp immer wieder neu auf die Wünsche seiner Kunden einstellen? HIESINGER Mit unseren Innovationen streben wir nach Lösungen, die eine Idee anders sind und dadurch ein Mehr an Wert für unsere Kunden bieten. Gleichzeitig ist es unser Anspruch, besser mit natürlichen Ressourcen umzugehen. Gerade in einem für Umwelt- und Klimaschutz sensiblen Umfeld vorteile für unsere Kunden. Innovativ sein heißt aber auch, dass wir als Konzern nicht stehen bleiben dürfen. Wir stellen uns daher auch immer wieder organisatorisch neu auf unsere Kunden ein und optimieren laufend unsere Prozesse und Strukturen. Ein Beispiel: Wir haben erkannt, dass unser Großanlagenbau und das weltweite Projektgeschäft sehr ähnliche Stärken haben. Beide verfügen» INNERHALB DER NEUEN BUSINESS AREA WERDEN WIR ZUDEM ERFOLGREICHE OPERATIVE GESELLSCHAFTEN WIE THYSSENKRUPP FÖRDERTECHNIK UND THYSSENKRUPP POLYSIUS BÜNDELN.«über eine hohe Kompetenz im Engineering, in der Projektsteuerung und im Einkauf. Das haben wir für uns noch besser nutzbar gemacht, indem wir beide Bereiche seit Jahresbeginn in der neuen zient unsere Kapazitäten erweitern und das seit Jahren anhaltende Wachstum besser managen. Innerhalb der neuen Business Area werden wir zudem erfolgreiche operative Gesellschaften wie ThyssenKrupp Fördertechnik und ThyssenKrupp Polysius bündeln. So bieten wir unseren Kunden ein noch breiteres Leistungsspektrum und das aus einer Hand. Bedeutet das, dass Sie einen besonderen Schwerpunkt auf den Ausbau des Anlagenbaus legen? HIESINGER Der Anlagenbau ist sicherlich ein attraktiver Markt, in dem wir sehr stark sind. Gerade im Spezial- und Großanlagenbau haben wir sehr gute Wachstumschancen, weil wir komplette Prozessketten beherrschen und große Erfahrung auf prozessverwandten Gebieten haben. Gleichzeitig verbessern wir unsere Verfahrenstechniken immer weiter und bauen unsere Dienstleistungspalette aus. Damit sind wir ein wichtiger Partner der Zement- und Mineralsindustrie, haben aber auch eine starke

6 4 Position bei der Gewinnung von Erdöl aus Ölsanden sowie der petrochemischen Verarbeitung von Erdöl und -gas. Unsere Verfahren und Anlagen für die Produktion von organischen Chemikalien oder liefern wir neue, schonende Lösungen für die Lebensmittelbranche. Aber auch für die wachsende Nachfrage und die speziellen Bedürfnisse der Schwellenländer entwickeln wir angepasste Technologien. Unsere Ingenieure in Indien haben zum Beispiel eine neue Mühle für die indische Agrarwirtschaft entwickelt, die deutlich mehr Zuckerrohrsaft erzeugt wie die bisher üblichen Modelle. Aber so gut wir auch im Anlagenbau sind: Es gibt noch zahlreiche andere Märkte, in denen wir zur Spitze zählen und wo wir weiter wachsen wollen. Welche anderen Business Areas wären das? HIESINGER Millionenstädte benötigen leistungsfähige Infrastrukturen, die nur mit neuartigen Technologien weiter verbessert werden können Häfen, Bahnhöfe, Flughäfen und natürlich moderne Gebäude. Hier können wir hervorragend mit unserer Business Area Elevator Technology punkten. Ein besonders spektakuläres Beispiel ist das neue Wahrzeichen New Yorks, das One World Trade Center. Fünf Millionen Besucher werden jährlich allein auf der Aussichtsplattform erwartet. Hinzu kommen noch einmal. Menschen, die in den Büroetagen arbeiten werden. Wir bauen die Aufzüge, die dieses Pensum Tag für Tag bewältigen werden. Ein weiteres Beispiel ist der neue Bahnhof von Hongkong, in dem wir Fahrtreppen installiert haben, die bis zu Prozent der Energie zurückgewinnen können. Solche Innovationen machen uns im Markt für Aufzüge, Fahrtreppen, Fahrsteige und Fluggastbrücken zu einem gefragten Partner. Wir sind mit mehr als Standorten rund um den Globus vertreten und bieten unseren Kunden weltweit individuelle Lösungen, bis hin zum maßgeschneiderten Service- und Modernisierungspaket. Dass wir hier auf dem richtigen Kurs sind, sehen wir beim Blick auf unsere Zahlen: Unsere Business Area Elevator Technology erzielte im vergangenen Geschäftsjahr ein Umsatzplus von neun Prozent. Besonders stark hat sich unser Geschäft in Asien entwickelt. Hier werden wir daher auch weiter deutliche Akzente setzen und bauen in China und Indien neue Werke. ThyssenKrupp ist aber auch wegen seiner Kompetenz im Bereich mechanische Komponenten ein zuverlässiger Partner seiner Kunden. Wohin steuert der Konzern in diesem Bereich? HIESINGER Unser umfassendes Know-how bei der Entwicklung und Produktion mechanischer Komponenten macht uns zum idealen Systempartner für zahlreiche industrielle Branchen. Im Automobilsektor sind vor allem neue Ideen gefragt, wie man Motoren emissionsärmer macht, das Gewicht der - sere Kunden ist hier die konsequente internationale Vernetzung unserer Kompetenzen. Ein Beispiel: In Nanjing haben wir ein neues Kurbelwellenwerk errichtet, dessen Infrastruktur wir gemeinsam mit unseren Kunden vor Ort nutzen werden. Pate für dieses Werk ist Campo Limpo bei São Paulo, einer unserer leistungsfähigsten Standorte. Dort in Brasilien wird mit Qualitätsmaßstäben gearbeitet, die weltweit richtungweisend sind. Das Management von Campo Limpo wiederum wird von den Erfah- Standorten. Daneben werden wir unsere Spitzenpositionen bei vielen hochspezialisierten Anwendungen im Maschinenbau weiter ausbauen, etwa mit unseren Großwälzlagern für Bergbaugeräte, bei Transport und Logistik oder bei Windkraftanlagen.

7 Interview 5» - «- - -

8 6 PLANT Spricht man von Ingenieurkunst, dann klingen viele positive Eigenschaften und Kompetenzen an: Intelligenz, Kreativität, Einfallsreichtum oder Überzeugungskraft. Meist gibt sich die Ingenieurkunst erst auf den zweiten Blick zu erkennen, weil sie die Grundlagen schafft, auf denen unsere KREATIV INTERDISZIPLINÄRES FORSCHUNGSZENTRUM IST VORREITER IN EUROPA K NAH N VOR- ORT- SERVICE FÜR DIE GESAMTE DAUER DES LEBENSZYKLUS EINER ANLAGE INGENIE E ERFINDERISCH EFFIZIENTERE NOCKENWELLENMONTAGE DURCH EINSPAREN VON ARBEITSSCHRITTEN UMWELTFREUNDLICH FAHRTREPPEN UND - STEIGE OPTIMIEREN MOBILITÄT INNERHALB VON GROSSBAHNHÖFEN U MECHANICAL GROSSARTIG INNOVATIVER WERKSTOFF ERMÖGLICHT ZUKUNFTS- MOBILITÄT G I INDIVIDUELL PRODUKTE VOR ORT UND GEMEINSAM ENTWICKELN

9 Ingenieurkunst RICHTUNGWEISEND 7 N N A C H H A LT I G H O C H D R U C K KO N S E R V I E R U N G MACHT LEBENSMIT TEL LÄNGER U N D S C H O N E N D H A LT B A R SICHERE GRUNDLAGEN FÜR OFFSHOREW I N D K R A F TA N L A G E N R MATERIAL I IDEAL G E B Ü N D E LT E S KNOW-HOW IN DER DOSE STOLZ V I E L E G E N E R AT I O N E N V O N FA M I L I E N A R B E I T E N BEI THYSSENKRUPP M E TA L Ú R G I C A C A M P O LIMPO S TA L E N T I E R T NEUARTIG H O C H S C H U L KO O P E R AT I O N E N FÖRDERN WISSENSTRANSFER ONE WORLD TRADE C E N T E R E R H Ä LT INTELLIGENTE AUFZÜGE T N U R K U N S T U UNSCHLAGBAR MASSGESCHNEIDERTE PRODUKTE FÜR UNTERSCHIEDLICHE MÄRKTE EFFIZIENT S Y S T E M I N T E G R AT O R F Ü R W E LT W E I T E O R G A N I S AT I O N D E R GESAMTEN LIEFERKETTE E _TKYB_Austausch_DE.indd :54

10 8 IDEAL GEBÜNDELTES KNOW-HOW IN DER DOSE ULTRADÜNNES WEISSBLECH FÜR DIE VERPACKUNGSINDUSTRIE I MATERIAL

11 Material 9» Egal ob Deckel, Boden, Ventilträger oder Rumpf wir arbeiten eng vernetzt an der Optimierung jedes Teils einer Weißblechdose.«DR. TANJA LOMMEL Dr. Tanja Lommel im Gespräch mit ihrem Kollegen Tobias Kirst

12 10 MEHR DAS BEWUSSTSEIN FÜR ANSPRECHENDES UND NACHHALTIGES VERPACKUNGSMATERIAL STEIGT. BESSER WEISSBLECH IST EIN IDEALER WERK- STOFF: ER IST UMWELTFREUNDLICH UND BIETET GANZ INDIVIDUELLE DESIGN-LÖSUNGEN. HEUTE SIND RUND 64 PROZENT DER VERPACKUNGEN FÜR HALTBAR GEMACHTE LEBENS- MITTEL IN DEUTSCHLAND AUS VERPACKUNGSSTAHL GEMACHT. Die Dose ist ein Allroundtalent. Beim Kochen für den schnellen Hunger, Trinken einer eisgekühlten Limonade und Stylen im Bad ist auf sie Verlass. Doch, wie kommt es, dass die Suppendose nicht kaputt geht, wenn sie auf den Küchenboden fällt? Was passiert mit ihr, nachdem sie leer in der gelben Tonne verschwindet? Und wer sorgt dafür, dass das Verpackungstalent auch in Handhabung und Optik punktet? Klar ist: Auch wenn die Dose mehr als Jahre alt ist sie ist ein absolutes Hightechprodukt, dank intensiver Forschung und Entwicklung bei ThyssenKrupp.» Als Verbraucher kann man sich kaum vorstellen; wie viel Forschung und Entwicklung in jeder Dose stecken, die im Supermarktregal steht«dr. Tanja Lommel, Expertin im Produktentwicklungsteam, arbeitet am Erfolg der Dose mit. Seit eineinhalb Jahren ist sie Produktentwicklerin. Bei ThyssenKrupp in Andernach forscht sie an der optimalen Verpackungslösung aus Stahl. Weißblech Weiterverarbeitung geht zum Dosenhersteller, Abfüller und schließlich in den Handel. In ihrem Arbeitsalltag dreht sich alles um Verpackungsstahl und dessen Weiterentwicklung. Einsames Forschen in einer kleinen Kammer ohne Tageslicht? Das ist Lommel fremd: In einem jungen Team aus Ingenieuren, Technikern und Laboranten koordiniert sie Versuche und wertet sie aus. Zusammen schauen wir, was möglich ist, um den Anforderungen am Markt gerecht zu werden, erläutert Dr. Kathleen Stein-Fechner, Leiterin des Teams Produktent- Ein Teil des Netzwerks ist auch Kollege Dr. Burkhard Kaup. Als unterschiedlichen Stählen und deren Eigenschaften aus. Schon in seiner Dissertation befasste er sich mit neuen Stahlgüten für Getränkedosen. Nun forscht Kaup mit seinem Deckel, Boden und Verschluss verarbeitet werden kann. Eine wicklung. Der ständige teamübergreifende Dialog mit ihren Kollegen ist Tanja Lommel sehr wichtig und an der Tagesordnung. Und genau das reizt die promovierte Chemikerin. Daher wechselte sie Anfang von der Wissenschaftskommunikation zurück in die Forschung: aus Baden-Württemberg nach Rheinland-Pfalz zum weltweit größten Produktionsstandort schon immer gewünscht habe. In meinem Job kann ich zum einen sehr kreativ sein, viele Dinge ausprobieren und experimentieren, schwärmt sie. Zum anderen arbeite ich in einem engen Netzwerk: am Standort, regionsübergreifend mit Partnern im Konzern und sogar mit Verpackungsexperten rund um den Globus. Das ist geballte Ingenieurkunst miteinander vereint. fruchtbare Zusammenarbeit, freut sich Lommel. Er ist fürs - uns regelmäßig zusammen. Zu Beginn eines Projekts wählen experimentiert. Mit dem gebündelten Know-how aus Andernach begegnen die Ingenieure und Wissenschaftler gleich mehreren Anforderungen an moderne Verpackungen: Robust aber leicht sollen sie sein, umweltfreundlich, einfach in der Handhabung und gut in Form zugleich.» Ein frühes Vernetzen und reagieren auf Markttrends ist das A und O.«Wir arbeiten stark marktorientiert, sagt Tanja Lommel. Dazu wurde das Future Symposium etabliert. In regelmäßigen Gemeinsam schauen wir uns an, wohin die Trends der Branche gehen, erläutert sie. Mit dabei sind Dosen- und Maschinenhersteller, aber auch Unternehmen wie Nestlé, die die Anforderungen der Endverbraucher bestens kennen. Kaup: Die Wünsche der Verpackungshersteller und Konsumenten sind weit gefächert. Daher forschen wir in mehrere Richtungen.

13 Material 11 Modernes Verpackungsblech ist bezüglich seiner Materialeigenschaften ein Multitalent. 64 % ALLER LEBENSMITTEL- VERPACKUNGEN KEIN ANDERES MATERIAL WIRD IN DER VER- PACKUNGSINDUSTRIE SO HÄUFIG EINGESETZT WIE WEISSBLECH.

14 12 Computersimulationen sind wichtige Elemente bei der Produktentwicklung DIE LEBENSMITTELDOSE : EIN WAHRES KRAFTPAKET LEER UND MIT EINEM DURCHMESSER VON NUR 73 MILLIMETERN KANN SIE DAS FACHE IHRES EIGENEN GEWICHTS TRAGEN. IM VERGLEICH: WÜRDE EIN 70 KILOGRAMM SCHWERER MANN DAS FACHE SEINES GEWICHTS AUSHALTEN, KÖNNTE ER 42 AUSGEWACHSENE ELEFANTENBULLEN AUF DEN SCHULTERN TRAGEN.

15 Material 13 In hauseigenen Versuchsanlagen werden Weiterentwicklungen von Weißblech zunächst auf Herz und Nieren geprüft, bevor die großtechnische Produktion gestartet wird.

16 % RECYCLEBAR AUCH IN SACHEN RECYCLINGFÄHIGKEIT IST WEISSBLECH EIN IDEALER WERKSTOFF. Ein ganz wesentlicher Punkt dabei ist die Reduzierung der Blechdicke. Das macht die Dose leichter und wird dem Schutz natürlicher und wirtschaftlicher Ressourcen gerecht. Lommel betont: Dünneres Weißblech spart bereits in der Herstellung Material und Ressourcen. Der Transport wird kostengünstiger, der Energieverbrauch und somit die Umweltbelastung geringer. Schließlich freut sich auch der Endverbraucher ihm liegt die Dose leichter in der Hand. Weniger Material bedeutet auch weniger Müll. Das, was übrig bleibt, kann zu Prozent recycelt werden ganz ohne Qualitätsverlust. Damit ist Weißblech beim Wiederverwerten klarer Spitzenreiter unter den Verpa- kreislauf wieder neuer Stahl für Autos, Brücken oder neue Lebensmitteldosen. Der Trend zu immer dünnerem Verpackungsstahl stellt das Andernacher Entwicklungsteam vor eine Herausforderung: Ob bei starkem Innendruck, beim Stapeln in Lagerhallen oder stellt Kaup heraus. Das realisieren wir, indem wir hochfestes Material einsetzen und weiter optimieren. So wird die Lebensmitteldose zum wahren Kraftpaket: Leer und mit einem Durchmesser von nur Millimetern kann sie das. -fache ihres eigenen Gewichts tragen. Im Vergleich: Würde dies ein Kilogramm schwerer Mann aushalten, könnte er ausgewachsene Elefantenbullen auf den Schultern tragen. Jahren haben sie durch den Einsatz moderner höherfester Stähle die Blechdicke einer Lebensmitteldose mehr als halbiert: auf heute, Millimeter kaum dicker als ein menschliches Haar. Das macht den Rumpf Prozent leichter als bei heute noch üblichen herkömmlichen Dosen. Heute arbeitet ein renommierter polnischer Kunde an der Markteinführung beim Kundeskunden. Diesen Grad der Realisierung Zu Blöcken gepresst kann Weißblech ebenso wie hier Restmaterial aus der Produktion wieder dem Materialkreislauf zugeführt werden. ultradünnen aber extrem festen Materialien der Entwicklungsreihe Thinplate den Markt. Ein weiterer Anspruch ist der Wunsch nach Individualität und Convenience der einfachen Handhabung der Dose. Dabei gilt: Dose ist nicht gleich Dose. Um aus der Masse an Fertiggerichten, Getränken und Stylingprodukten herauszustechen, sind attraktive Verpackungen schwer im Kommen. Kaup: Für den Stahl bedeutet das, dass er sich trotz hoher Festigkeit gut umformen lassen muss. Weder in der Herstellung, noch beim Gebrauch darf er reißen. Die Lösung der Weißblechexperten: High Strength and Formabilty Stahlgüten. Sie sind dünn, extrem fest und gut dehnbar. Verarbeitet werden sie unter anderem zu Aufreißdeckeln bei Erdnuss-, Pilz- oder Suppendosen. Schaut man sich heute im Supermarkt um, lässt sich rund die Hälfte der Lebensmitteldosen ganz einfach per Hand Den Megatrends kreativ zu begegnen, ist die hohe Kunst von Tanja Lommel, Burkhard Kaup und ihren Kollegen im Forschungs- und Entwicklungsbereich von Dr. Reiner Sauer. Haben sie eine konkrete Lösung im Kopf, wird sie in die Tat umgesetzt. Wir können die Anlagen hier direkt vor Ort nutzen, freut sich Lommel. Und Kaup ergänzt: Innerhalb kürzester Zeit halten wir unser Forschungsobjekt in den Händen. Kurze Wege zu den Kollegen aus der Produktion und der gute Draht konzernübergreifend zum Materiallieferanten aus Duisburg sorgen für schnelle Ergebnisse. Das ist wichtig. Denn, so Lommel: Mit der Arbeit, die wir hier leisten, verfolgen wir ein klares Ziel: Das, was wir heute erforschen, soll morgen im Regal landen.

17 Material 15» Was mich zu Beginn meiner Tätigkeit sehr überrascht hat, war die Tatsache, wie schnell und unkompliziert die Kollegen in der Produktion meine Ideen aufgenommen und umgesetzt haben.«dr. TANJA LOMMEL Die Arbeit bei ThyssenKrupp ist für die -jährige Chemikerin auch deshalb so spannend, weil ihre Tätigkeit im Labor ganz eng mit der Produktion verknüpft ist.

18 16 N NACHHALTIG SICHERE GRUNDLAGEN FÜR OFFSHORE-WINDKRAFTANLAGEN GRÜNDUNGEN FÜR DIE ENERGIETECHNIK MATERIAL

19 Material 17 Die Windkraft soll künftig einen deutlich größeren Anteil an der Energiegewinnung haben als bisher. Das größte Potenzial sehen Um Anlagen dieser Art installieren zu können, bedarf es ausgeklügelter Konzepte. Denn die mehrere Tonnen schweren Kolosse müssen nicht nur allen Windstärken und Wellenlasten standhalten, sondern auch der unterschiedlichen Charakteristika Bereich benötigen deshalb eine sichere Gründung, die unter schwierigsten Voraussetzungen erfolgt. Bisher hat sich noch keine einheitliche Technik zum Bau der sogenannten Jackets, Strukturen unter den Windtürmen, durchgesetzt. ThyssenKrupp entwickelt zusammen mit einem Ingenieurbüro derzeit beispielsweise mit Hexabase eine besonders stabile solche Fundamente. Die Strukturen sollen möglichst standardisiert und automatisiert zu fertigen sein. MEHR MEHR ALTERNATIVEN ZU FOSSILEN ENERGIEN DRINGEND BENÖTIGT. Wichtigste Voraussetzung dafür ist, dass ein Großteil der eingesetzten Rohre aus Warmbreitband hergestellt wird. Dieses Warmbreitband, mit einer maximalen Dicke von, Millimetern, lässt sich deutlich leichter zu Konstruktionsrohren verarbeiten als die bislang vorwiegend eingesetzten Quartobleche. Die geschweißten Rohre haben einen einheitlichen Durchmesser. Die Knotenpunkte sind ebenfalls standardisiert, so dass zukünftig Schweißroboter die Rohre und Knotenpunkte vollautomatisch verbinden. Das funktioniert nicht nur schneller und erten Schweißprozess auch die gleichbleibende Qualität der Schweißnähte. Weitere Besonderheit: Die für solche Fundamente vergleichsweise geringen Durchmesser und Wanddicken der Rohre ermöglichen den Bau einer sechseckigen Fachwerkkonstruktion, die die dynamischen Kräfte der Windturbinen besonders gut aufnehmen und zudem mit geringem Aufwand an die unterschiedlichen Wassertiefen angepasst werden kann. Für die Zukunft ist geplant, dass ThyssenKrupp auch die komplette Projektsteuerung der Aufträge bei der Fertigung übernimmt. Unsere Kunden, meist große Konzerne, haben damit einen ebenfalls global agierenden Vertragspartner auf Augen- Projektmanagementstandards und Haftungsregelungen. Außerdem bringen wir die nötige Erfahrung zur Finanzierung von Windräder und mehr, so dass das Finanzierungsvolumen der Fundamente im dreistelligen Millionenbereich liegen wird. BESSER BESSERE TECHNOLOGIE UND BESSERER SERVICE ERMÖGLICHEN EFFIZIENTE GRÜNDUNGEN FÜR OFF- SHORE-WINDKRAFTANLAGEN. 64 m HÖHE 42 m UNTER WASSER MIT HEXABASE IST ES UNS GELUNGEN, EINE GRÜN- DUNGSSTRUKTUR UNTER EINSATZ VON WEITEST- GEHEND STANDARDISIERTEN ELEMENTEN UND AUTO- MATISIERTER FERTIGUNG ZU ERMÖGLICHEN.

20 18 GROSSARTIG INNOVATIVER WERKSTOFF ERMÖGLICHT ZUKUNFTSMOBILITÄT MATERIAL POWERCORE FÜR DIE AUTOMOBILINDUSTRIE G

21 Material 19 MEHR IMMER MEHR AUTOMOBILE SIND WELTWEIT AUF DEN STRASSEN UNTERWEGS. DAS PROBLEM: DER STEIGENDE CO 2 -AUSSTOSS BESSER ALTERNATIVE ANTRIEBS- KONZEPTE SIND DAHER GEFRAGT. MODERNE WERK- STOFFE SIND HIERFÜR HÄUFIG DIE VORAUSSETZUNG, UM OPTIMALE ERGEBNISSE ZU ERZIELEN. Wenn am. Oktober im australischen Darwin die Motoren angelassen werden, wird man keine donnernden Geräusche hören, sondern es wird mucksmäuschenstill sein. Bereits zum dreizehnten Mal startet dann die World Solar Challenge, die Weltmeisterschaft der Solarmobile. Mannschaften aus aller Welt machen sich entlang des berühmten Stuart Highways Richtung Süden auf die Strecke, um am. Oktober das etwa. Kilometer entfernte Adelaide zu erreichen. Mit dabei auch ein Fahrzeug aus Deutschland: der PowerCore SunCruiser - ein solarbetriebenes High-Tech-Auto neuester Generation. Monatelang haben die SolarCar-Experten der Hochschule Bochum und Elektroband-Spezialisten von ThyssenKrupp an dem Motor des neuen Sonnenmobils gefeilt. Das Fahrzeug ist ein alltagstauglicher Pkw: Er rollt auf vier Flächen wie Tischtennisplatten für die Solar-Module, mit nur drei Rädern ausgestattet und meist nur für einen Fahrer geeignet, ähnelt die neueste Version dem gängigen Auto auf der Der Motor ist mit Elektroband von ThyssenKrupp hergestellt, Energieübertragung ermöglicht. Dass wir hier überhaupt Elektroband einsetzen, ist revolutionär, weiß Stefan Spychalski, der das SolarCar-Projekt an der Bochumer Hochschule seit gut zehn Jahren begleitet. Bisher haben wir im Antrieb kein Elektroband eingesetzt. Will man aber eine höhere Leistung erzielen, der Marke PowerCore von ThyssenKrupp. Es bietet viele Vor- sorgt zum einen dafür, dass der Strombedarf niedrig ist, zum anderen, dass der magnetische Fluss optimal genutzt wird so werden eine hohe Leistungsdichte und ein höchstmögliches Drehmoment im Motor erreicht KM DARWIN ALICE SPRINGS PORT AUGUSTA MIT SONNENKRAFT AUF DEM STUART HIGHWAY ADELAIDE Wir waren von dem Projekt und dem Engagement der Studierenden sofort begeistert, so Dr. Andreas Jansen, Leiter Anwen- doppelte Expertise ein: Das rund simuliert am hauseigenen Prüfstand, wie das Herzstück des Autos auszusehen hat mit Know-how aus den vergangenen fünf SolarCar-Generationen. Eine maßgeschneiderte Zutat liefert ThyssenKrupp: Wir haben die Dicke unseres Elektrobands mit, Millimetern speziell angepasst. Auch die Legierung des verändert, und alles das in Verbindung mit magnetischen Simulationen bei uns in der Anwendungstechnik. Der Elektomobilität-Student Benjamin Geiger ist von einem Erfolg des Gemeinschaftsprojektes überzeugt er muss es wissen, denn er war schon bei der Weltumrundung mit dem Vorläufer-Modell SolarWorld dabei:. Kilometer in Monaten. Im Oktober wird es in Australien mit dem neuen Modell dann ernst.

22 20 EFFIZIENT SYSTEMINTEGRATOR FÜR WELTWEITE ORGANISATION DER GESAMTEN LIEFERKETTE SUPPLY- CHAIN- MANAGEMENT FÜR DIE LUFT- UND RAUMFAHRT MATERIAL E

23 Material 21 MEHR DER FLUGVERKEHR STEIGT JÄHRLICH UM ZIRKA FÜNF PROZENT EINE HERAUSFORDERUNG FÜR DIE FLUGZEUGINDUSTRIE. BESSER EIN ZEIT- UND KOSTENEFFI- ZIENTES MANAGEMENT DER GESAMTEN LIEFERKETTE DURCH REDUKTION DER KOM- PLEXITÄT UND EINE ZENTRALE KOORDI NATION DER WELT- WEITEN MATERIALLIEFERUNGEN BIETET LÖSUNGEN. Cut to size, just in time : ThyssenKrupp schneidet viele Teile vor der Lieferung auf Maß zu.» Wir sehen uns nicht in erster Linie Supply-Chain-Optimierer. Unser Know-how können wir jederzeit auf andere Materialien und auch Fertigteile anwenden.«patrick SCHATZ, VICE PRESIDENT, SEATTLE

24 22 BOEING 747 WIRD AUS MEHR ALS EINER MILLION EINZELTEILE ZUSAMMENGEBAUT TONNEN RUND TONNEN TITAN UND ALUMINIUM LAGERN IN DEN WAREHOUSES VON THYSSENKRUPP. Umfassender Service: ThyssenKrupp hat stets alle benötigten Materialien auf Lager. Wie ein gigantisches Puzzle wird eine Boeing aus Millionen von Einzelteilen zusammengebaut. Der Ablauf ist streng vorgegeben. Jeder Arbeitsschritt greift in den nächsten: Schon eine etwas zu spät gelieferte Radaufhängung oder eine fehlende Türklinke kann die gesamte Produktion ins Stocken bringen. Enge Terminpläne sind eine große Herausforderung für jeden Flugzeughersteller. Besonders, wenn sich jeder seiner Zulieferer es bis auch bei Boeing. Seitdem organisieren wir exklusiv die gesamte Lieferkette (Supply-Chain) für Aluminium und Titan. Der Vertrag mit Boeing ist im Bereich Flugzeugbau weltweit der umfassendste dieser Art. Insgesamt betreiben wir im Bereich Luft- und Raumfahrt über Servicezentralen in Ländern und auf fünf Kontinenten.

25 Material 23 Die Idee ist einfach: Boeing ist der Eigentümer des Rohmaterials und gibt dieses zu langfristig garantierten Preisen an die Zulieferbetriebe ab. Das erhöht die Planungssicherheit. Zwischen Boeing und dem Zulieferer steht ThyssenKrupp, erklärt Patrick Schatz, Vice President in Seattle. Wir sind die Schnittstelle. Wir managen als Systemintegrator die gesamte Lieferkette, reduzieren die Komplexität und koordinieren zentral die Materiallieferungen. Mehr als Teilelieferanten für Boeing aus der ganzen Welt wenden sich direkt an uns, wenn sie Metalle benötigen. Täglich kommen mehr als. Anfragen: von Mitsubishi in Japan, die die Flügel für den neuen Dreamliner (Boeing ) bauen, aber auch von der Werkstatt in Kansas, die Teile für den Türmechanismus der Boeing herstellt. In dringenden Fällen wird eine Order innerhalb von nur vier Stunden abgewickelt, das Material passgenau zugeschnitten, verpackt und versendet.» Veränderungen sind Kern unserer Arbeit. Es ist unser tagtäglicher Job, immer einen Schritt voraus zu sein.«3.000 ANFRAGEN MEHR ALS ANFRAGEN WERDEN TÄGLICH BEARBEITET. 500 ZULIEFERER MEHR ALS 500 BOEING- ZULIEFERER SIND KUNDE VON THYSSENKRUPP. ThyssenKrupp hat alle benötigten Materialien auf Lager: vom, Millimeter dünnen Blech bis zu, Zentimeter dicken - wir vorab den genauen Bedarf, sagt Schatz. Wir haben eine sehr erfolgreiche Planungsabteilung, die eigenentwickelte Prognosesysteme zu Warenbestandsmanagement und Forecasting nutzt und webbasierte -Lösungen zur zeitnahen und verlässlichen Kundeninformation einsetzt. Unser Team aus Statistikern und Analytikern bekommt Produktions- und Vertriebsdaten von Boeing, zieht Vergleichswerte aus Vorjahren heran, prüft die laufenden Aufträge und gleicht aktuelle Lagerbestände ab. So können wir unsere Kunden zuverlässig bedienen. to size, just in time. Früher legte der Kunde Vorräte an, kaufte ganze Platten und Bleche und schnitt sie selbst zu. Dabei entstand Schrott, was sich in den Gesamtkosten niederschlug. Heute schneidet ThyssenKrupp in den Lagerhäusern das Metall vorab zu. Immer öfter entwickeln die Ingenieure in Seattle sogar detaillierte Schnittmuster, die bereits annähernd die Konturen des späteren Produkts haben. Die Rohlinge werden mit computergesteuerten Wasserstrahlschneidern herausgetrennt und an die Zulieferer verschickt. Die Metallreste werden sortenrein recycelt. Das hilft, Ressourcen zu schonen und sehr viel Energie zu sparen. Insgesamt spart mit diesem Vorgehen also jeder und auch die Umwelt wird geschont. Boeing ist höchst zufrieden mit unserer Arbeit und hat den Vertrag bis verlängert. Der Trend, dass in der Luftfahrt wird, macht ThyssenKrupp keine Sorgen. Wir sehen uns nicht Optimierer. Unser Know-how können wir jederzeit auf andere Materialien und auch Fertigteile anwenden, sagt Schatz. Veränderungen sind Kern unserer Arbeit. Es ist unser tagtäglicher Job, immer einen Schritt voraus zu sein.

26 24 N NEUARTIG ONE WORLD TRADE CENTER ERHÄLT INTELLIGENTE AUFZÜGE AUFZÜGE UND FAHRTREPPEN FÜR DIE BAUINDUSTRIE MECHANICAL

27 Mechanical 25» Je höher das Gebäude, desto höher die Ansprüche an uns Ingenieure. Intelligente Aufzüge machen einen solchen Bau erst möglich.«joe BRAMAN, REGIONAL VICE PRESIDENT BEI THYSSENKRUPP IN NEW YORK, USA Joe Braman, der mit seinen Mitarbeitern an Lösungen gearbeitet hat, damit ein reibungsloser Transport von Menschen und Material innerhalb des überhaupt möglich wurde, testet das Aufzugsystem.

28 26 MEHR DIE HERAUSFORDERUNGEN STEIGEN: IMMER HÖHER WERDENDE HÄUSER IN DICHT BEBAU- TEN MEGACITIES, IMMER MEHR MENSCHEN, DIE TRANSPORTIERT WERDEN MÜSSEN. BESSER EIN INTELLIGENTES AUFZUG- SYSTEM ERKENNT DAS ZIEL DER FAHRGÄSTE UND BEFÖR- DERT SIE SICHER IN SEKUN- DENSCHNELLE. Die modernen Aufzuganlagen von ThyssenKrupp machen Bauten wie das One World Trade Center erst möglich. Ein Besuch auf der Baustelle in Lower Manhattan zeigt, wie viel Ingenieurkunst in den Anlagen des höchsten Gebäudes der steckt. Meistens verbringen Mike Hoeler und seine Kollegen ihre Mittagspause im. Stock. Sie rollen die Baupläne zur Seite, klappen ihre Laptops zu und essen gemeinsam die mitgebrachten Sandwiches. An manchen Tagen ist die Turmspitze des One World Trade Center ( ) von Wolken umgeben, doch bei klarer Sicht ist der Ausblick von dem Meter hohen Gebäude spektakulär: über ganz Manhattan, die Brooklyn Bridge bis nach Queens. Die Taxis auf den Straßen sind stecknadelkopfgroße gelbe Punkte, von Liberty Island grüßt die Freiheitsstatue herüber. Aber das ist nicht der Grund, warum die Männer ihren Arbeitsplatz nicht verlassen. Sie bleiben in ihrem Stockwerk, weil der Weg vom Dach bis hinunter ins Erdgeschoss so lange dauern würde wie die ganze Mittagspause. Noch. Die Baustellenlifte werden bald von dem schnellsten und modernsten Aufzugsystem der westlichen Hemisphäre abgelöst. Mike und sein Team arbeiten für ThyssenKrupp. Das Unternehmen hat exklusiv den Auftrag bekommen, die Aufzüge und elf Fahrtreppen in dem neuen Wahrzeichen von New York zu installieren. In Zukunft werden die Besucher in nur einer Minute auf das Observationsdeck in der. Etage gefahren werden. Die fünf Expressaufzüge fahren schneller als zehn Meter in der Sekunde das ist rekordverdächtig. Es fehlen in den obersten Stockwerken des Wolkenkratzers noch die Glasscheiben. Durch die engmaschigen blauen Sicherheitsnetze, die provisorisch vor die Fensterfront gespannt sind, trägt der Wind nur noch ganz leise die Geräusche der Stadt. Im in den Himmel frei. In den kommenden Tagen wird ein Kran die - -Motoren für die Hochgeschwindigkeitsaufzüge dort einsetzen. Jede der insgesamt acht Maschinen wiegt etwa, Tonnen. Wir rechnen allein auf der Aussichtsplattform mit mehr als fünf Millionen Besuchern im Jahr. Das sind. Menschen pro Tag. Und in den darunterliegenden Büroetagen werden noch einmal mehr als. Menschen arbeiten, sagt Joe Braman, Regional Vice President bei ThyssenKrupp in New York und dort für das zuständig. Um diese Massen zu bewäl- den reibungslosen Transport von Menschen und Material wäre ein Bau wie dieser gar nicht möglich. Je höher das Gebäude, desto höher die Ansprüche an uns Ingenieure.» Wir rechnen allein auf der Aussichtsplattform mit mehr als fünf Millionen Besuchern im Jahr.«Während auf dem Dach noch die Motoren eingebaut werden, ist ein Ingenieurteam im. Stock schon dabei, die Aufzüge für die unteren Etagen einzurichten. Ben Wells steht im Maschinenraum vor seinem Laptop und prüft, ob der zentrale Computer die Signale aus dem Erdgeschoss an den richtigen Motor übermittelt. Er tippt eine Zahlenkombination ein, bei einem der zehn - -Motoren setzen sich die Spulen in Bewegung. Ben gibt weitere Befehle ein. Jetzt machen wir eine Notbremsung, erklärt er und drückt die Enter-Taste. Abrupt stoppt der Motor. Kurz darauf melden sich Bens Kollegen Mike Siegler und Scott Lahmers via Funkgerät aus dem Schacht: Der Bremsweg war, Meter lang, geben sie durch. Ben lächelt: Das war gut, Test bestanden! Diese Aufzüge sind die Lebensadern des Gebäudes. Das spiegelt sich auch in der Architektur wider. Auf den ersten Blick zeigt der Grundriss des Turms ein kleines innerhalb eines großen Quadrates. Das neue Gebäude hat einen festen Kern, sagt Braman und klopft gegen die knapp einen Meter dicke Betonwand, die den Aufzugschacht umgibt. Die alten Twin Towers hatten ein Außenskelett. Als die Flugzeuge der Al- Qaida-Terroristen am. September in die Türme einschlugen, wurde die Außenhaut zerstört und die Häuser verloren ihre Stabilität. Das kann heute nicht mehr passieren.

warum Die GetrÄnkeDOse Ohne ende Gut ist

warum Die GetrÄnkeDOse Ohne ende Gut ist warum Die GetrÄnkeDOse Ohne ende Gut ist Ohne Ende Gut für den konsumenten Die Getränkedose erfreut sich wachsender Popularität. Laut einer Studie der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK)* greift jeder

Mehr

Leichtbau. Henkel AG & Co. KGaA Seite 1

Leichtbau. Henkel AG & Co. KGaA Seite 1 Leichtbau Produktion von Hochleistungskomponenten mit nachhaltigen Klebstofflösungen Ressourceneffizienz und die Verringerung von CO2-Emissionen sind globale Megatrends und eine der Hauptaufgaben unserer

Mehr

Motoren sind unser Element

Motoren sind unser Element Motoren sind unser Element Hightech für Motoren Ob in der Luft- und Raumfahrtindustrie oder im Werkzeugmaschinenbau, wo Arbeitsmaschinen rund um die Uhr laufen, sind belastbare Antriebe gefragt. Die Elektromotorelemente

Mehr

Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 31. März 2014 6. Mai 2014, 10:00 Uhr

Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 31. März 2014 6. Mai 2014, 10:00 Uhr 6. Mai 2014 - Es gilt das gesprochene Wort - Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG 6. Mai 2014, 10:00 Uhr Guten Morgen, meine Damen und Herren! Im Jahr 2014 stellen wir zwei

Mehr

Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. September 2014 4. November 2014, 10:00 Uhr

Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. September 2014 4. November 2014, 10:00 Uhr 4. November 2014 - Es gilt das gesprochene Wort - Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG 4. November 2014, 10:00 Uhr Guten Morgen, meine Damen und Herren! Auf fünf Punkte gehe

Mehr

Schwenkbiegemaschine TURBObend

Schwenkbiegemaschine TURBObend RAS Reinhardt Maschinenbau GmbH Perfekt geeignet für alle Dach- und Wandprofile! Entwickelt für Klempner, Bauspengler und Metallbauer überzeugt die durch schnelle Wangen- und Anschlagbewegungen. Viele

Mehr

UNTERNEHMENSPRÄSENTATION

UNTERNEHMENSPRÄSENTATION UNTERNEHMENSPRÄSENTATION Rund 580 Mitarbeiter im Jahr 2014 Unternehmenspräsentation 2015 Seite 3 Unsere Meilensteine 1905 1969 1986 1988 1999 Die Gebrüder Julius und Otto Felss gründen in Pforzheim die

Mehr

Ein Weltkonzern setzt auf

Ein Weltkonzern setzt auf «Back to the roots»: An der Wurzel des neuen Kompetenz- und Produktionszentrums Sursee der Electrolux Professional AG stand die Ein Weltkonzern setzt auf Electrolux Professional hat in Sursee ein neues

Mehr

Windkraft Zulieferer Forum war Besuchermagnet auf Hannover Messe

Windkraft Zulieferer Forum war Besuchermagnet auf Hannover Messe Windkraft Zulieferer Forum war Besuchermagnet auf Hannover Messe Plarad etabliert Forum als Kommunikationsplattform für Akteure der Windkraftbranche Plarad, Maschinenfabrik Wagner GmbH & Co. KG, Much,

Mehr

HellensteinStrom. Stadtwerke. Heidenheim. aus dem Hause der. Stadtwerke Heidenheim AG - Unternehmensgruppe

HellensteinStrom. Stadtwerke. Heidenheim. aus dem Hause der. Stadtwerke Heidenheim AG - Unternehmensgruppe aus dem Hause der AG - Aktiengesellschaft. Inhalt 3 öko 5 aqua 7 paket 9 2 Strom... ganz selbstverständlich Einfach, schnell und unkompliziert... Wir versorgen Sie sicher, zuverlässig, günstig und Haben

Mehr

Lösungen moderner Bauweise

Lösungen moderner Bauweise Lösungen moderner Bauweise Wir gestalten die Zukunft Die Welt hat erkannt, dass die Wirtschaft, die seit Jahrhunderten betrieben wird, schädlich für uns ist. Seit zwei Jahrzehnten wird ein Trend für Ökologie

Mehr

LASERN MIT HERZ. PRÄZISE. INNOVATIV. FLEXIBEL.

LASERN MIT HERZ. PRÄZISE. INNOVATIV. FLEXIBEL. LASERN MIT HERZ. PRÄZISE. INNOVATIV. FLEXIBEL. UNTERNEHMER AUS HERZENSLUST. 2 Seit Gründung der Sparte Lasertechnik im Jahre 1994 steigen die Anforderungen für Laserteile kontinuierlich an. Vor allem in

Mehr

Sie suchen die perfekte Abstimmung? Wir optimieren Ihre gesamte Lieferkette.

Sie suchen die perfekte Abstimmung? Wir optimieren Ihre gesamte Lieferkette. NEUE ANTWORTEN FÜR IHRE SUPPLY CHAIN Sie suchen die perfekte Abstimmung? Wir optimieren Ihre gesamte Lieferkette. Globalisierung, sprunghaftes Wachstum neuer Märkte und steigender Wettbewerbsdruck stellen

Mehr

GLOBALE ROHSTOFF & ENERGIE HANDEL.

GLOBALE ROHSTOFF & ENERGIE HANDEL. GLOBALE ROHSTOFF & ENERGIE HANDEL. YALCIN COMMODITIES GLOBAL COMMODITY & ENERGY TRADING Inhalt Willkommen bei yalcom 5 Unser Handelsangebot 6 Unser Ziel 7 Unsere Dienstleistungen 8 Risiko Management 10

Mehr

90. Geburtstag und drei neue Formatkreissägen bei MARTIN

90. Geburtstag und drei neue Formatkreissägen bei MARTIN Pressemitteilung 90. Geburtstag und drei neue Formatkreissägen bei MARTIN Ottobeuren, im März 2012 / mom Der Ottobeurer Maschinenbauer hat in diesem Jahr allen Grund zu feiern: das Unternehmen begeht seinen

Mehr

Projekte entwickeln und bauen: Alles aus einer Hand

Projekte entwickeln und bauen: Alles aus einer Hand 0 4. 1 0. 2 0 1 0 S e i t e 1 v o n 5 Projekte entwickeln und bauen: Alles aus einer Hand DIRINGER & SCHEIDEL Unternehmensgruppe lässt aus Visionen Realität werden Innovatives Stadtquartier Q 6 Q 7 beispielhaft

Mehr

Namhafte Referenten mit zukunftsweisenden Themen Bundesverband Windenergie übernimmt Schirmherrschaft

Namhafte Referenten mit zukunftsweisenden Themen Bundesverband Windenergie übernimmt Schirmherrschaft Pressemitteilung Windkraft Zulieferer Forum 2014: die Automobilindustrie als Ideengeber für die Windkraftbranche Hannover Messe: Plarad bringt Akteure der Windkraftbranche an einen Tisch für eine erfolgreiche

Mehr

Arbeitsblatt 1.2. Rohstoffe als Energieträger Die Bilder zeigen bekannte und wichtige Rohstoffe. Klebe auf diesen Seiten die passenden Texte ein.

Arbeitsblatt 1.2. Rohstoffe als Energieträger Die Bilder zeigen bekannte und wichtige Rohstoffe. Klebe auf diesen Seiten die passenden Texte ein. Arbeitsblatt 1.1 Rohstoffe als Energieträger In den Sprechblasen stellen sich verschiedene Rohstoffe vor. Ergänze deren Nachnamen, schneide die Texte dann aus und klebe sie zu den passenden Bildern auf

Mehr

Home Energy Storage Solutions

Home Energy Storage Solutions R Home Energy Storage Solutions NUTZEN SIE DIE KRAFT DER SONNE Durch Photovoltaikanlagen (PV) erzeugter Solarstrom spielt eine größere Rolle bei der Stromversorgung als je zuvor. Solarstrom ist kostengünstig,

Mehr

solvay industriepark Ein attraktiver Standort mit Zukunft. Auch für Sie. Die Vorteile auf einen Blick

solvay industriepark Ein attraktiver Standort mit Zukunft. Auch für Sie. Die Vorteile auf einen Blick solvay industriepark Ein attraktiver Standort mit Zukunft. Auch für Sie. Der Solvay Industriepark Zurzach ist ein attraktiver und innovativer Standort für Chemie-, Industrie-, Gewerbe- und Dienstleistungsunternehmen.

Mehr

Wir beleuchten nachhaltig.

Wir beleuchten nachhaltig. Wir beleuchten nachhaltig. 2 Einführung Das Original AURA THE ORIGINAL LONG LIFE LIGHT 3 Es ist an der Zeit, Ihre Zukunft nachhaltig zu beleuchten. Wenn es um Umweltschutz geht und darum, die begrenzten

Mehr

Lift 2. TWIN Die System-Revolution im Aufzugsbau. Zwei Kabinen. Ein Schacht. Ein Quantensprung. ThyssenKrupp Aufzüge

Lift 2. TWIN Die System-Revolution im Aufzugsbau. Zwei Kabinen. Ein Schacht. Ein Quantensprung. ThyssenKrupp Aufzüge TWIN Die System-Revolution im Aufzugsbau. Zwei Kabinen. Ein Schacht. Ein Quantensprung. Lift 2 Ein Unternehmen von ThyssenKrupp Elevator ThyssenKrupp Aufzüge TK Unglaublich, aber zwei. Erstmals genügt

Mehr

Unser Kunde Grundfos. Zentrales Lager für gebündelte Kräfte

Unser Kunde Grundfos. Zentrales Lager für gebündelte Kräfte Unser Kunde Grundfos Zentrales Lager für gebündelte Kräfte Einführende Zusammenfassung: Grundfos ist einer der Weltmarktführer im Bereich Pumpen. In Ungarn ist das Unternehmen mit Stammsitz in Dänemark

Mehr

Nachhaltig produzieren für zukunftsweisendes Bauen. Wir denken grün. Hörmann übernimmt Verantwortung für unsere Umwelt und für unsere Zukunft

Nachhaltig produzieren für zukunftsweisendes Bauen. Wir denken grün. Hörmann übernimmt Verantwortung für unsere Umwelt und für unsere Zukunft Nachhaltig produzieren für zukunftsweisendes Bauen Wir denken grün Hörmann übernimmt Verantwortung für unsere Umwelt und für unsere Zukunft Wir nehmen die Verantwortung an Zukunft im Blick Als Familienunternehmen

Mehr

ALLE FACETTEN DES DOKUMENTENMANAGEMENTS

ALLE FACETTEN DES DOKUMENTENMANAGEMENTS ALLE FACETTEN DES DOKUMENTENMANAGEMENTS Glasklar drucken mit Systemen von Konica Minolta KOMPLETTLÖSUNGEN FÜR KIRCHLICHE EINRICHTUNGEN DER BESONDERE SERVICE FÜR BESONDERE KUNDEN Für die speziellen Bedürfnisse

Mehr

Jetzt mit E-Mobilität durchstarten

Jetzt mit E-Mobilität durchstarten Jetzt mit E-Mobilität durchstarten www.solarworld.de Immer eine gute Lösung flexibel und SunCarport Längs Längsneigung 10 Komponenten: > 9 Sunmodule Plus poly > 9 Sunmodule Plus mono black > SMA-Wechselrichter

Mehr

Wertschöpfung durch Technologie. Kompetenz in Abfallverwertung. Wertvolles erhalten

Wertschöpfung durch Technologie. Kompetenz in Abfallverwertung. Wertvolles erhalten Wertschöpfung durch Technologie. Kompetenz in Abfallverwertung. Wertvolles erhalten KORN weist den Weg in eine bessere Zukunft. Wie wir mit unserem Abfall umgehen, ist eines der dringlichsten Probleme

Mehr

Stahl und Industrieprodukte

Stahl und Industrieprodukte Stahl und Industrieprodukte Vorwort Die Emil Vögelin AG ist ein traditionelles Schweizer Familienunternehmen. 1932 von Emil Vögelin in Basel gegründet, entwickelte sich die Firma von einem kleinen Betrieb

Mehr

HARTING Ha-VIS econ Ethernet Switches Vielseitig. Kompakt. Effizient.

HARTING Ha-VIS econ Ethernet Switches Vielseitig. Kompakt. Effizient. HARTING Ha-VIS econ Ethernet Switches Vielseitig. Kompakt. Effizient. HARTING Ha-VIS econ Switches Unsere Switches passen überall. Besonders zu Ihren Herausforderungen. Die Netzwerke in modernen Produktionsanlagen

Mehr

Präzision und Kreativität FEINMECHANIK & SYSTEMTECHNIK GMBH

Präzision und Kreativität FEINMECHANIK & SYSTEMTECHNIK GMBH Präzision und Kreativität FEINMECHANIK & SYSTEMTECHNIK GMBH Erwarten Sie mehr als Präzision Gaedigk Feinmechanik & Systemtechnik GmbH, mit Sitz in Bochum, ist eines der führenden Unternehmen für Feinmechanik

Mehr

Freie und Hansestadt Hamburg

Freie und Hansestadt Hamburg Freie und Hansestadt Hamburg Erster Bürgermeister 30. April 2014: Smart City Initiative / Memorandum of Understanding Meine sehr geehrten Damen und Herren, Wir schaffen das moderne Hamburg. Unter diese

Mehr

Die Revolution der Automation Software

Die Revolution der Automation Software Anwendungsentwicklung Die Revolution der Automation Software Maschinen und Anlagen müssen immer flexibler und effizienter werden. Das Software- Engineering ist dabei ein immer wichtigerer Zeit- und Kostenfaktor.

Mehr

Vision meets Solution. Unternehmenspräsentation

Vision meets Solution. Unternehmenspräsentation Vision meets Solution Unternehmenspräsentation Ein Geheimnis des Erfolges ist, den Standpunkt des anderen zu verstehen. Henry Ford (1863 1947) Alles aus einer Hand Hardware, Beratung und Support Vision

Mehr

ENGEL auf der Chinaplas 2012 in Shanghai

ENGEL auf der Chinaplas 2012 in Shanghai ENGEL auf der Chinaplas 2012 in Shanghai Schwertberg/Österreich Februar 2012. Meet the experts heißt es vom 18. bis 21. April am Messestand von ENGEL auf der Chinaplas 2012 im Shanghai New International

Mehr

Komponenten Achsen Systeme

Komponenten Achsen Systeme LINE TECH bewegt linear haargenau ausdauernd Komponenten Achsen Systeme Der Schweizer Lineartechnik-Spezialist über 20 Jahre Erfahrung Lineares Rückgrat Lineare Bewegungen sind das Rückgrat moderner, industrieller

Mehr

www.de-crignis-gmbh.de Systemlösungen aus Blech

www.de-crignis-gmbh.de Systemlösungen aus Blech www.de-crignis-gmbh.de Systemlösungen aus Blech 2 Herzlich willkommen bei der de Crignis Blechverarbeitung GmbH Sehr geehrter Kunde, geschätzter Geschäftspartner, Ihr Anliegen ist uns Verpflichtung. Mit

Mehr

The cooling chain from farm to fork: Linde Gas auf der InterCool 2008

The cooling chain from farm to fork: Linde Gas auf der InterCool 2008 The cooling chain from farm to fork: Linde Gas auf der InterCool 2008 Pullach, August 2008 Linde Gas, der Spezialist für die Anwendung von Gasen in der Lebensmittelbranche, wird auch auf der InterCool

Mehr

Ressourceneffizienz bei Volkswagen Impulsvortrag im Rahmen des Nationalen Ressourcenforums 12. Nov. 2014, Berlin

Ressourceneffizienz bei Volkswagen Impulsvortrag im Rahmen des Nationalen Ressourcenforums 12. Nov. 2014, Berlin Ressourceneffizienz bei Volkswagen Impulsvortrag im Rahmen des Nationalen Ressourcenforums 12. Nov. 2014, Berlin Dr. Stephan Krinke Leiter Umwelt Produkt, Volkswagen AG Die Konzern-Umweltstrategie Bestandteil

Mehr

Gemeinsam auf Erfolgskurs

Gemeinsam auf Erfolgskurs Gemeinsam auf Erfolgskurs Wir suchen nicht den kurzfristigen Erfolg, sondern liefern den Beweis, dass sich ein Unternehmen profitabel entwickelt. Profitables Wach stum für eine erfolgreiche Zukunft Das

Mehr

30 Baukosten und Zeitersparnis zur Regel machen wie Lean Production die Baubranche revolutioniert

30 Baukosten und Zeitersparnis zur Regel machen wie Lean Production die Baubranche revolutioniert 30 Baukosten und Zeitersparnis zur Regel machen wie Lean Production die Baubranche revolutioniert Dipl.-Ing. Patrick Theis DS Consulting Process & Organization GmbH, Stuttgart, Deutschland Bauprojekte

Mehr

SONNENSPAREN MIT KLIMASCHUTZ-FAKTOR: PHOTOVO LTAIK

SONNENSPAREN MIT KLIMASCHUTZ-FAKTOR: PHOTOVO LTAIK SONNENSPAREN MIT KLIMASCHUTZ-FAKTOR: PHOTOVO LTAIK BRINGEN SIE IHR GELD AUF DIE SONNENSEITE! Ihre Vorteile: Herzlich willkommen bei NERLICH Photovoltaik! Photovoltaik ist eine nachhaltige Investition in

Mehr

Wie viel Energie verbrauchen wir wirklich? Zahlen zum Bedarf. Josef Jochum

Wie viel Energie verbrauchen wir wirklich? Zahlen zum Bedarf. Josef Jochum Wie viel verbrauchen wir wirklich? Zahlen zum Bedarf Universität Tübingen Physikalisches Institut Kepler Center for Astro and Particle Physics -Einheit kwh z.b.: Heizlüfter-1000 W eine Stunde laufen lassen

Mehr

Stadtwerke Heidenheim AG Unternehmensgruppe: Geschäftsjahresabschluss '08 Preise niedrig, Ergebnis gut

Stadtwerke Heidenheim AG Unternehmensgruppe: Geschäftsjahresabschluss '08 Preise niedrig, Ergebnis gut Presse-Information 16. Juli 2009 Stadtwerke Heidenheim AG Unternehmensgruppe: Geschäftsjahresabschluss '08 Preise niedrig, Ergebnis gut Die 179 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtwerke Heidenheim

Mehr

ENGINEERING. Qualifizierte Mitarbeiter für technische Herausforderungen

ENGINEERING. Qualifizierte Mitarbeiter für technische Herausforderungen ENGINEERING Hamburg: Oswald Iden GmbH & Co. KG Wragekamp 11, 22397 Hamburg Tel. 040-607 685-80 Fax 040-607 685-27 hamburg@oswald-iden-engineering.de www.oswald-iden-engineering.de Bremen: Oswald Iden GmbH

Mehr

Steigen Sie ein in die Zukunft. Die Zukunft fährt vor. E-Mobility für Unternehmen. Mark-E Aktiengesellschaft Körnerstraße 40 58095 Hagen www.mark-e.

Steigen Sie ein in die Zukunft. Die Zukunft fährt vor. E-Mobility für Unternehmen. Mark-E Aktiengesellschaft Körnerstraße 40 58095 Hagen www.mark-e. Die Zukunft fährt vor. Wir bei Mark-E wissen, was Menschen von einem modernen Energiedienstleister erwarten. Und das seit über 100 Jahren. Mark-E gehört zur ENERVIE Unternehmensgruppe und zählt zu den

Mehr

Neue Technologien zur Reduzierung von Ausschüssen entlang kühlpflichtiger Supply Chains

Neue Technologien zur Reduzierung von Ausschüssen entlang kühlpflichtiger Supply Chains Neue Technologien zur Reduzierung von Ausschüssen entlang kühlpflichtiger Supply Chains PD Dr. Judith Kreyenschmidt, Cold-Chain Management Group, Universität Bonn Münster, 21.11.2014 1 PD Dr. Ing. Judith

Mehr

Eigene Energie rund um die Uhr

Eigene Energie rund um die Uhr Eigene Energie rund um die Uhr the PowerRouter Sonnenenergie einzufangen, ist die eine Sache Die Sonne ist eine unerschöpfliche Energiequelle. Mit Solarmodulen und einem Wechselrichter können Sie diese

Mehr

So lebt B&R Industrie 4.0

So lebt B&R Industrie 4.0 Smart Factory So lebt B&R Industrie 4.0 Was heute unter dem Begriff Industrie 4.0 zusammengefasst wird, lebt der Automatisierungsspezialist B&R seit Jahren in der eigenen Produktion. Die durchgehend vernetzte

Mehr

Key Supplier. für Industrie & Mittelstand. Systemlieferant mit Komponentenverantwortung

Key Supplier. für Industrie & Mittelstand. Systemlieferant mit Komponentenverantwortung Key Supplier für Industrie & Mittelstand Systemlieferant mit Komponentenverantwortung beraten konstruieren lasern stanzen biegen schweißen beschichten montieren aek TEC ist ein mittelständisches Produktionsunternehmen

Mehr

3fach klimafreundlich. SILVERSTAR TRIII - 3fach isoliert ist 3fach besser

3fach klimafreundlich. SILVERSTAR TRIII - 3fach isoliert ist 3fach besser 3fach klimafreundlich SILVERSTAR - 3fach isoliert ist 3fach besser 3fach verglast 3fach klimafreundlich Der Klimawandel ist Realität. Das Thema beschäftigt die Menschen auf dem ganzen Globus. Doch blosse

Mehr

Agrar insight. Big Data und das Agri-Business Landwirtschaft auf dem Weg in die Digitalisierung. Frankfurt, 17. Juli 2015

Agrar insight. Big Data und das Agri-Business Landwirtschaft auf dem Weg in die Digitalisierung. Frankfurt, 17. Juli 2015 Agrar insight Big Data und das Agri-Business Landwirtschaft auf dem Weg in die Digitalisierung Frankfurt, 17. Juli 2015 Klaus Josef Lutz Vorsitzender des Vorstands der BayWa AG Seite 2 1950 1959 1968 1977

Mehr

thyssenkrupp Im überblick 2011/2012 Wir entwickeln die Zukunft für Sie.

thyssenkrupp Im überblick 2011/2012 Wir entwickeln die Zukunft für Sie. 2 5 3 thyssenkrupp Im überblick 2011/2012 6 4 1 Wir entwickeln die Zukunft für Sie. Fakten ThyssenKrupp im Überblick 2011/2012 1 Zahlen 2010/2011 2011/2012 Auftragseingang Mio 50.247 48.742 Umsatz Mio

Mehr

STARKE BAUTEILE VON DER NATUR INSPIRIERT. Faserverbund-Technologie mit thermoplastischen Kunststoffen

STARKE BAUTEILE VON DER NATUR INSPIRIERT. Faserverbund-Technologie mit thermoplastischen Kunststoffen STARKE BAUTEILE VON DER NATUR INSPIRIERT Faserverbund-Technologie mit thermoplastischen Kunststoffen OKE GROUP VON DER NATUR INSPIRIERT! STARKE BAUTEILE MIT LEICHTIGKEIT PRODUZIERT Die Natur verfolgt bei

Mehr

Less heat, more style

Less heat, more style LEIDENSCHAFT FÜR PROFESSIONELLE HAARSTYLING-INNOVATIONEN Cloud Nine wurde 2008 mit dem Ziel gegründet anders zu sein als andere Marken. Damit wollen wir den Markt entscheidend verändern. Unsere Mission

Mehr

tool-traders-partner.com Performance: Das Programm für Ihren Erfolg! Qualität und Präzision.

tool-traders-partner.com Performance: Das Programm für Ihren Erfolg! Qualität und Präzision. Die Werkzeug-Spezialisten für den Handel. Die Werkzeug-Spezialisten für den Handel. Das Programm für Ihren Erfolg. Partnerschaft: Produkte: Exklusiv für den Handel. Vielfalt aus einer Hand. Performance:

Mehr

Presse-Information. Seit 25 Jahren nah am Kunden: zwei Erfolgsgeschichten A-D-15007 07.07.2015

Presse-Information. Seit 25 Jahren nah am Kunden: zwei Erfolgsgeschichten A-D-15007 07.07.2015 Presse-Information A-D-15007 07.07.2015 Seit 25 Jahren nah am Kunden: zwei Erfolgsgeschichten Technische Büros Berlin und Jena bieten zum Jubiläum interessante Einblicke / Kontinuierliches Wachstum und

Mehr

gute Gründe für Audi Energie. Audi Vorsprung durch Technik

gute Gründe für Audi Energie. Audi Vorsprung durch Technik gute Gründe für Audi Energie. Audi Vorsprung durch Technik Viel Spaß mit Effizienz. Fortschrittliche Mobilität, sportliches Fahren und Effizienz. Genießen Sie alle Annehmlichkeiten, die Sie von Audi kennen

Mehr

bluesmart Zutrittsorganisation der Zukunft. Intelligent und komfortabel. für Türen

bluesmart Zutrittsorganisation der Zukunft. Intelligent und komfortabel. für Türen bluesmart Zutrittsorganisation der Zukunft. Intelligent und komfortabel. für Türen 02 Elektronische Zutrittsorganisation Winkhaus bluesmart Winkhaus bluesmart Elektronische Zutrittsorganisation 03 Elektronische

Mehr

druckguss Kompetenz in Metall

druckguss Kompetenz in Metall druckguss Kompetenz in Metall 2 und wie man damit umgeht Schweizer Qualität als Ausgangspunkt 1933 Gründung der Metallgarnitur GmbH, in St.Gallen-Winkeln 1948 Umzug nach Gossau SG, an die Mooswiesstrasse

Mehr

Immobilien sind bleibende Werte. Mit uns sogar steigende Werte.

Immobilien sind bleibende Werte. Mit uns sogar steigende Werte. Immobilien sind bleibende Werte. Mit uns sogar steigende Werte. Large Asset Management Das Unternehmen Imtech Von Haus aus effizient. Eins haben wir in rund 160 Jahren Gebäude- und Anlagentechnik gelernt:

Mehr

INDUSTRIAL MANUFACTURING (BACHELOR) BACHELOR OF SCIENCE - ACQUIN AKKREDITIERT STUDIENGANG IM BEREICH FERTIGUNGSTECHNIK

INDUSTRIAL MANUFACTURING (BACHELOR) BACHELOR OF SCIENCE - ACQUIN AKKREDITIERT STUDIENGANG IM BEREICH FERTIGUNGSTECHNIK INDUSTRIAL MANUFACTURING (BACHELOR) BACHELOR OF SCIENCE - ACQUIN AKKREDITIERT STUDIENGANG IM BEREICH FERTIGUNGSTECHNIK Maschinenbau studieren gemeinsam mit 100 Unternehmen! Das Fertigungstechnik-Studium

Mehr

Firmensitz in Bempflingen (Deutschland)

Firmensitz in Bempflingen (Deutschland) ENDRESS Power Generators Firmensitz in Bempflingen (Deutschland) Endress entwickelt, fertigt und vertreibt erstklassige Stromerzeugungsaggregate für den Weltmarkt. Durch innovative Technologien und die

Mehr

Erneuerbare Energien - Energien der Zukunft?

Erneuerbare Energien - Energien der Zukunft? erneuerbare Energien Erneuerbare Energien - Energien der Zukunft? Die Ressourcen fossiler Energielieferanten wie Erdöl und Kohle werden bald erschöpft sein. Erneuerbare Energien aus z. B. aus Biomasse,

Mehr

ENERGIE EFFIZIENZ EXPERTEN NEHMEN SIE IHRE STROMVERSORGUNG IN DIE EIGENE HAND!

ENERGIE EFFIZIENZ EXPERTEN NEHMEN SIE IHRE STROMVERSORGUNG IN DIE EIGENE HAND! ENERGIE EFFIZIENZ EXPERTEN NEHMEN SIE IHRE STROMVERSORGUNG IN DIE EIGENE HAND! SIE WOLLEN UNABHÄNGIGER SEIN? RESSOURCEN SPAREN UND DIE PERSÖNLICHE ENERGIEZUKUNFT SICHERN, ABER WIE? Mit Solarspeicherlösungen

Mehr

REM GmbH Die REM GmbH ist ein innovativer, dynamischer Hersteller im Bereich der regenerativen Energie- technik. Unser Fundament:

REM GmbH Die REM GmbH ist ein innovativer, dynamischer Hersteller im Bereich der regenerativen Energie- technik. Unser Fundament: POWERED BY ELLi Home - Saubere Leistung ELLi Home ist das Accu- System für Wohnhäuser und kleine Unternehmen. Mit dieser Lithium Ionen Energiespeicherlösung von 4 bis 6 kwh können Wohnhäuser und kleinere

Mehr

Mit Ausbildung zum Erfolg

Mit Ausbildung zum Erfolg Mit Ausbildung zum Erfolg Eine hochqualifizierte Ausbildung bei der Langer Group bedeutet eine sehr gute Betreuung als besonderes Markenzeichen der Ausbildung sowie ein gutes Arbeitsklima zur Steigerung

Mehr

WEIL WIR WISSEN, WAS SICH DER MODERNE VERSANDHANDEL WIRKLICH WÜNSCHT

WEIL WIR WISSEN, WAS SICH DER MODERNE VERSANDHANDEL WIRKLICH WÜNSCHT WEIL WIR WISSEN, WAS SICH DER MODERNE VERSANDHANDEL WIRKLICH WÜNSCHT JETZT KANN IHR VERSANDBUDGET TIEF LUFT HOLEN DIE AirBoy -SERIE VON FLÖTER FÜR JEDE ANFORDERUNG DIE OPTIMALE LÖSUNG Um auf die komplexen

Mehr

WACHSEN SIE AN TECHNISCHEN HERAUSFORDERUNGEN

WACHSEN SIE AN TECHNISCHEN HERAUSFORDERUNGEN WACHSEN SIE AN TECHNISCHEN HERAUSFORDERUNGEN WIR WACHSEN. Wir suchen Mitarbeiter, die sich bei einem dynamischen Engineering- Dienstleister weiter entwickeln und Verantwortung übernehmen möchten. Sie fi

Mehr

thyssenkrupp im überblick 2011/2012 Wir entwickeln die Zukunft für Sie.

thyssenkrupp im überblick 2011/2012 Wir entwickeln die Zukunft für Sie. 2 5 3 thyssenkrupp im überblick 2011/2012 6 4 1 Wir entwickeln die Zukunft für Sie. 1 Zahlen 2010/2011 2011/2012 Veränderung Konzern gesamt Veränderung in % 2010/2011 2011/2012 Veränderung Fortgeführte

Mehr

Was uns ausmacht. Konzernpräsentation der voestalpine Geschäftsjahr 2013/14. voestalpine AG www.voestalpine.com

Was uns ausmacht. Konzernpräsentation der voestalpine Geschäftsjahr 2013/14. voestalpine AG www.voestalpine.com Was uns ausmacht. Konzernpräsentation der voestalpine Geschäftsjahr 2013/14 www.voestalpine.com Wir nehmen die Zukunft in die Hand. Als stahlbasierter Technologie- und Industriegüterkonzern und weltweit

Mehr

6. Ausblick: Mobilität per Elektroauto

6. Ausblick: Mobilität per Elektroauto 6. Ausblick: Mobilität per Elektroauto Quelle Photon, 4/2007 6. Ausblick: Mobilität per Elektroauto Quelle Photon, 4/2007 6. Ausblick: Mobilität per Elektroauto Vergleich Jahresertrag Regenerativer Energie

Mehr

Wartung Instandsetzung CRM. Perfekter Service. Optimale Anlagensteuerung für höchste Verfügbarkeit und Effizienz

Wartung Instandsetzung CRM. Perfekter Service. Optimale Anlagensteuerung für höchste Verfügbarkeit und Effizienz Service Wartung Instandsetzung CRM Perfekter Service Optimale Anlagensteuerung für höchste Verfügbarkeit und Effizienz uellem d i v i d n i t i M pt! e z n o k s g n u Wart Höchste Anlagenverfügbarkeit

Mehr

Werkseröffnung Chattanooga; Rede von Ray LaHood, US-Bundesminister für Verkehr

Werkseröffnung Chattanooga; Rede von Ray LaHood, US-Bundesminister für Verkehr Werkseröffnung Chattanooga; Rede von Ray LaHood, US-Bundesminister für Verkehr Herzlichen Dank! Ich freue mich außerordentlich, hier zu sein. Ich weiß, dass unsere Freunde von Volkswagen Präsident Obama

Mehr

Erfolgsfaktoren im internationalen Wettbewerb Helmut Wieser. 13. CIS Controlling Insights Steyr 21. November 2014, FH Steyr

Erfolgsfaktoren im internationalen Wettbewerb Helmut Wieser. 13. CIS Controlling Insights Steyr 21. November 2014, FH Steyr Erfolgsfaktoren im internationalen Wettbewerb Helmut Wieser 13. CIS Controlling Insights Steyr 21. November 2014, FH Steyr Internationale Erfahrung Lebensmittelpunkte USA, New York Österreich Venezuela

Mehr

TNG Limited Australisches Vanadium 07. Juli 2011

TNG Limited Australisches Vanadium 07. Juli 2011 TNG Limited Australisches Vanadium 07. Juli 2011 Empfehlung: Sektor: Kursziel: Börse & Ticker: Aktien im Umlauf: Verwässerte Aktien: Marktkapitalisierung: Bergbau-Analyst: Corporate Broking: Kaufen Bergbau

Mehr

Scania Assistance: Nur einen Anruf weit entfernt. Scania Assistance

Scania Assistance: Nur einen Anruf weit entfernt. Scania Assistance Scania Assistance: Nur einen Anruf weit entfernt. Scania Assistance Immer an Ihrer Seite das kann jedem passieren Sie fahren durch eine unbekannte Stadt, ein Kreisverkehr nach dem anderen, und dann kommt

Mehr

Die Schlüssel-Lösung zur Ertragssteigerung: Enterprise PROduction Management E PROMI datenbasierte Entscheidungsunterstützung mit integrierter

Die Schlüssel-Lösung zur Ertragssteigerung: Enterprise PROduction Management E PROMI datenbasierte Entscheidungsunterstützung mit integrierter Korrekte Entscheidungen für Qualität und Produktivität effizient finden und treffen Die Schlüssel-Lösung zur Ertragssteigerung: Enterprise PROduction Management E PROMI datenbasierte Entscheidungsunterstützung

Mehr

Woher kommt die Energie in Zukunft?

Woher kommt die Energie in Zukunft? Woher kommt die Energie in Zukunft? Dr. Stephan Pitter Referent des Vizepräsidenten für Forschung und Innovation Fügen Sie auf der Masterfolie ein frei wählbares Bild ein (z.b. passend zum Vortrag) KIT

Mehr

Individuell verformte Werkstücke automatisch bearbeiten. In-Prozess Scannen. Adaptive Bearbeitung. System-Integration BCT

Individuell verformte Werkstücke automatisch bearbeiten. In-Prozess Scannen. Adaptive Bearbeitung. System-Integration BCT Individuell verformte Werkstücke automatisch bearbeiten. In-Prozess Scannen Adaptive Bearbeitung System-Integration BCT BCT Automatisierte Bearbeitung individuell verformter Werkstücke. BCT GmbH ist ein

Mehr

Medienart: Print Medientyp: Publikumszeitschriften Auflage: 60'000 Erscheinungsweise: 4x jährlich Ausschnitt Seite: 1/5. «Bauplatten.

Medienart: Print Medientyp: Publikumszeitschriften Auflage: 60'000 Erscheinungsweise: 4x jährlich Ausschnitt Seite: 1/5. «Bauplatten. Erscheinungsweise: 4x jährlich Ausschnitt Seite: 1/5 «Bauplatten aus Abfall» Charles Job will ökologisches, günstiges Baumaterial für den Hausbau in Nigeria entwickeln. Der Innovator über erste Erfolge,

Mehr

Customer COE Kundenerfolgsgeschichte Informationsmanagement. Topic. Kundenempfehlung: Wissensmanagement

Customer COE Kundenerfolgsgeschichte Informationsmanagement. Topic. Kundenempfehlung: Wissensmanagement Topic Informationen sind eine wichtige unternehmerische Ressource. Wer zeitnah mit strukturierten Informationen arbeiten kann, generiert eindeutige Wettbewerbsvorteile für sein Unternehmen. Es ist eine

Mehr

MARTENS POLSTERWERK PARTNER MIT KOMPETENZ

MARTENS POLSTERWERK PARTNER MIT KOMPETENZ PARTNER MIT KOMPETENZ 2 WIR MACHEN IHRE ANSPRÜCHE ZU UNSEREM ANLIEGEN. Nullserien, Messemodelle, Serienfertigung, Prototypen, Polster, Polsterkomponenten was immer Ihre Aufgabenstellung ist, wir sind für

Mehr

ThyssenKrupp im Überblick 2010/2011. Fakten. Wir entwickeln die Zukunft für Sie.

ThyssenKrupp im Überblick 2010/2011. Fakten. Wir entwickeln die Zukunft für Sie. 1 1 ThyssenKrupp im Überblick 2010/2011 Fakten Wir entwickeln die Zukunft für Sie. Fakten ThyssenKrupp im Überblick 2010/2011 Zahlen 2009/2010 2010/2011 Auftragseingang Mio 41.250 50.247 Umsatz Mio 42.621

Mehr

Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 31. März 2012 3. Mai 2012, 10:00 Uhr

Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 31. März 2012 3. Mai 2012, 10:00 Uhr 03. Mai 2012 - Es gilt das gesprochene Wort - Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG 3. Mai 2012, 10:00 Uhr Guten Morgen, meine Damen und Herren! 2016 wird BMW 100 Jahre alt.

Mehr

SO INTELLIGENT KÖNNEN PRODUKTE SEIN

SO INTELLIGENT KÖNNEN PRODUKTE SEIN it s OWL Clustermanagement GmbH Zukunftsmeile 1 33102 Paderborn Tel. 05251 5465275 Fax 05251 5465102 info@its-owl.de www.its-owl.de/einfach-intelligent GEFÖRDERT VOM BETREUT VOM DAS CLUSTERMANAGEMENT WIRD

Mehr

Wie funktioniert ein Lautsprecher?

Wie funktioniert ein Lautsprecher? Wie funktioniert ein Lautsprecher? Ein Lautsprecher erzeugt aus elektrischen Signalen hörbare Töne. Wenn ein Radio Musik abspielt, müssen, nachdem die Töne von Radio empfangen wurden, diese in elektrische

Mehr

Be here, be there, be everywhere.

Be here, be there, be everywhere. Be here, be there, be everywhere. Videokommunikation - auch etwas für Ihr Unternehmen? Unabhängige Untersuchungen in Europa haben gezeigt, dass viele Arbeitnehmer einen Großteil Ihrer Arbeitszeit in Meetings

Mehr

Automation von Schuler

Automation von Schuler Automation von Schuler Leistung auf ganzer Linie Automation von Schuler. Leistung auf ganzer Linie. Praxisorientierte Automationslösungen vom Systemlieferanten alles aus einer Hand. Automatisch mehr know-how.

Mehr

Willkommen! Einblick in ein internationales Industrieunternehmen

Willkommen! Einblick in ein internationales Industrieunternehmen Willkommen! Einblick in ein internationales Industrieunternehmen Floridsdorf, 31.03.2013 Agenda 1. Das Unternehmen Zahlen, Daten, Fakten 2. Unsere Produkte, Branchen und Lösungen 3. Weidmüller als Arbeitgeber

Mehr

QUÉBEC: IHR NÄCHSTER GESCHÄFTSSTANDORT

QUÉBEC: IHR NÄCHSTER GESCHÄFTSSTANDORT QUÉBEC: IHR NÄCHSTER GESCHÄFTSSTANDORT QUÉBEC QUÉBEC: IHR NÄCHSTER GESCHÄFTSSTANDORT ENTSCHEIDEN SIE SICH FÜR QUÉBEC UND ENTDECKEN SIE INNOVATION UND KREATIVITÄT Stockholm TALENTIERTE ARBEITSKRÄFTE London

Mehr

Raumkonzepte mit System

Raumkonzepte mit System Raumkonzepte mit System NOVOCONT Modulbau Bedarfsgerecht. Erweiterbar. Clever. Räume für alle Anforderungen, stabil und variabel. NOVOCONT Systembau erstellt passgenaue Raummodule und realisiert damit

Mehr

SOLIVIA TL Solar-Wechselrichter Optimiert für Eigenverbrauch, Flexibel für alle Anwendungsbereiche. Delta Fachbeitrag. www.solar-inverter.

SOLIVIA TL Solar-Wechselrichter Optimiert für Eigenverbrauch, Flexibel für alle Anwendungsbereiche. Delta Fachbeitrag. www.solar-inverter. SOLIVIA TL Solar-Wechselrichter Optimiert für Eigenverbrauch, Flexibel für alle Anwendungsbereiche Delta Fachbeitrag www.solar-inverter.com Waren vor einigen Jahren die garantierten Einspeisetarife für

Mehr

Effizienz mit System. Wirtschaftliche Technologien für die Drucklufterzeugung

Effizienz mit System. Wirtschaftliche Technologien für die Drucklufterzeugung Effizienz mit System Wirtschaftliche Technologien für die Drucklufterzeugung Lösungen für mehr Wirtschaftlichkeit Unternehmen stehen unter Kosten druck auch beim Aufwand für die Druckluft. CompAir steht

Mehr

Es gibt immer eine bessere Verbindung.

Es gibt immer eine bessere Verbindung. Es gibt immer eine bessere Verbindung. Die Welt von morgen ist geklebt. Flugzeuge werden geklebt. Kühlschränke, Tablets und Satelliten. Autos. Brücken. Hochhäuser. Soundanlagen. Energie- und Gebäudetechnik.

Mehr

GridSense. Steuert Energie intelligent.

GridSense. Steuert Energie intelligent. GridSense. Steuert Energie intelligent. GridSense ist die intelligente Technologie der Zukunft auf dem Weg zur Energiewende. Sie steuert Strombezüger wie Wärmepumpen, Boiler, Ladestationen für Elektrofahrzeuge

Mehr

Nedap Dairy Management

Nedap Dairy Management Nedap Dairy Management Nedap Dairy Management Die Milchviehbetriebe werden immer größer. Daher wird ein effizientes Management der Betriebe für eine zukunfts orientierte Milchviehhaltung noch wichtiger.

Mehr

2010 Carl Hanser Verlag, München www.montagetechnik-online.de Nicht zur Verwendung in Intranet- und Internet-Angeboten sowie elektronischen

2010 Carl Hanser Verlag, München www.montagetechnik-online.de Nicht zur Verwendung in Intranet- und Internet-Angeboten sowie elektronischen 42 43 Kabel im Komplettpaket Die DriveSets der Systec GmbH sind einbaufertige Lösungen, die von der kleinsten Schraube über Linearachsen, Motoren und Steuerung bis hin zur Energieführung alles enthalten.

Mehr

Global Sourcing Services AG Wir helfen Ihnen, Ihre Kosten nachhaltig zu reduzieren; rasch, einfach und ohne Risiko!

Global Sourcing Services AG Wir helfen Ihnen, Ihre Kosten nachhaltig zu reduzieren; rasch, einfach und ohne Risiko! Global Sourcing Services AG Wir helfen Ihnen, Ihre Kosten nachhaltig zu reduzieren; rasch, einfach und ohne Risiko! Folie 1 Global Sourcing Services AG Was machen wir? Wer sind wir? Was ist Ihr Nutzen?

Mehr

Der neue zukunftsweisende Studiengang. Bachelor in Energie- und Umwelttechnik. www.fhnw.ch/technik/eut

Der neue zukunftsweisende Studiengang. Bachelor in Energie- und Umwelttechnik. www.fhnw.ch/technik/eut Der neue zukunftsweisende Studiengang Bachelor in Energie- und Umwelttechnik www.fhnw.ch/technik/eut Der neue zukunftsweisende Studiengang Bachelor in Energie- und Umwelttechnik Ihr Engagement für die

Mehr

individuelle IT-Lösungen

individuelle IT-Lösungen individuelle IT-Lösungen Unternehmensprofil Als kompetenter IT Dienstleister ist HaKoDi EDV-Systeme für kleine und mittelständische Unternehmen in ganz Mitteldeutschland tätig. Wir planen und realisieren

Mehr