Herausforderungen bei Ermittlungen im modernen Cyberspace

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Herausforderungen bei Ermittlungen im modernen Cyberspace"

Transkript

1 ACFE Luncheon Herausforderungen bei Ermittlungen im modernen Cyberspace Maurizio Tuccillo Dr. phil. nat

2 Was ist der moderne Cyberspace? (1) Computer: PC, Laptop, Tablet, Smartphone, Server, Netzwerk,... Internet: Netzwerk, Server, PC, Laptop, Tablet, Smartphone,... Finanzsysteme: Kassen, Zahlterminals, Geldautomaten, Billetautomaten,... (kritische) Infrastrukturen: (Mobil-)Telefonnetze, Fernsehnetz, Energieversorung, Verwaltung,... Internet der Dinge: Alarmanlagen, Liftsteuerungen, Heizungen, Kühlschränke,...

3 Was ist der moderne Cyberspace? (2) Weltumspannendes Geflecht von Systemen! Alle können mitmachen, solange er/sie/es IP spricht! Fehlende Regulierung!

4 Wer nutzt das Internet? Statistik BFS 8/2013

5 Wie erfolgt der Zugang zum Internet? Statistik BFS 8/2013

6 Wozu wird das Internet benutzt? Statistik BFS 8/2013

7 Weshalb Ermittlungen im Cyberspace? 1. These: Kriminalität gehört untrennbar zur Gesellschaft 2. These: Kriminalität ist notwendig für die Gesellschaft Keine Gesellschaft ohne Kriminalität? Ohne Kriminalität keine Gesellschaft!, Prof. Dr. Hermann Strasser & Henning van den Brink, Institut für Soziologie der Universität Duisburg-Essen

8 Melani Halbjahresbericht 2012/II (1) Abhängigkeit von der IKT im täglichen Leben immer und überall Schon seit einigen Jahren sind nicht mehr bloss Computer oder Server die Zielscheibe von Cyberangriffen. Jedes Informatiksystem kann ins Visier von Hackern geraten. Eine elektronisch gesicherte Hoteltüre zu knacken, ist nur eines von vielen Beispielen, Die Abhängigkeit der heutigen Gesellschaft von der IKT ist sehr facettenreich. Phishing auf dem Vormarsch Klassisches Phishing, also das Versenden von s, welche das Opfer in irgendeiner Weise verführen wollen, persönliche Daten anzugeben, ist auf dem Vormarsch. Die Angreifer haben es dabei vor allem auf Kreditkartendaten abgesehen.

9 Melani Halbjahresbericht 2012/II (2) DDoS massive Angriffe gegen diverse US-Banken Angriffe auf die Verfügbarkeit von Webseiten, so genannte Distributed Denial of Service (DDoS), zählen mittlerweile zu den Hauptgefahren von Netzwerken. Seit September 2012 werden zum Teil massive DDoS-Angriffe gegen diverse US-Banken gemeldet. Auch andere Angriffe auf die Verfügbarkeit sorgten für Schlagzeilen. Cyberkonflikt in Nahost Update Im Rahmen der Untersuchungen zur Schadsoftware «Flame» entdeckte die russische Antiviren-Software-Herstellerin Kaspersky Lab eine weitere Schadsoftware, welche «Gauss» getauft wurde. Es handelt sich bei Gauss um den ersten bekannten Fall, in dem eine ausgeklügelte, mutmasslich staatliche Spionagesoftware typische Charakteristiken eines Onlinebanking-Trojaners aufweist.

10 Ausmass von Cyberkriminalität Indikator KOBIK-Meldungen Quelle: KOBIK Rechenschaftsbericht 2012

11 Strafbare Handlungen Quelle: KOBIK Rechenschaftsbericht 2012

12 Erfolg von Ermittlungen Quelle: KOBIK Rechenschaftsbericht 2012

13 Phasen des IT-Forensik-Prozess Identification Erkennung: Was ist relevant? Wo liegt es? Sicherstellung: Wie nehme ich es mit? Preservation Konservierung: Wie bewahre ich es unversehrt auf? Bergung/Aufbereitung: Ist es gelöscht oder verschlüsselt? Analysis Interpretation: Was bedeutet es? Presentation Presentation: Schlüssige, belegbare Darstellung des Befunds!

14 1. Identification Spurensicherung Ziel: Erkennen und festhalten der digitalen Spurenlage in bestmöglicher Qualität Fokus auf materielle Spuren Vollständigkeit der Daten anstreben Authentizität der Daten belegen Integrität der Daten gewährleisten Sicheres Bewahren der Daten gewährleisten Nachvollziehbarkeit und Überprüfbarkeit des Vorgehens sicherstellen

15 Spurensicherung Erfolgsfaktoren Hohes Mass an technischem Wissen Erfahrung in der forensischen Arbeit Aktualität bezüglich technischen Möglichkeiten und deren Nutzung Leistungsfähige technische Infrastruktur Strukturiertes, geplantes Vorgehen gemäss Checklisten Gute Fallkenntnisse und fundierte Vorinformationen Zeitnähe zum untersuchten Vorgang!

16 2. Preservation Konservierung / Aufbereitung Ziel: Bewahren und erschliessen der digitalen Spurenlage Fokus auf immaterielle Spuren Vollständigkeit der Informationen anstreben Authentizität der Informationen belegen Integrität der Daten gewährleisten Sicheres Bewahren der Daten gewährleisten Nachvollziehbarkeit und Überprüfbarkeit des Vorgehens sicherstellen

17 Konservierung Datenspiegelung Forensische Datenspiegelung vor Ort Physischer oder logischer Schreibschutz Hashwert-Berechnung Spezielle Container-Formate Eigene Zieldatenträger Physische Sicherstellung der Datenträger Forensische Datenspiegelung im Labor Bedingungen wie oben

18 Datenspiegelung Vollständigkeit 1:1-Abbild der (digitalen) Spurenlage erstellen Sektor basierte Datenspiegelung Unabhängig von ursprünglicher physikalischer Spur Unabhängig von Dateninhalt Unabhängig von möglicher Interpretation Nach Möglichkeit Kopie der Datenspiegelung erstellen Nachfolgende Arbeitsschritte ausschliesslich an Kopie Original (und erste Datenspiegelung) bleiben unangetastet

19 Aufbereitung Erschliessen (unvollständig) gelöschter Daten Dateisystem-Artefakte Kopien (Backup) Erschliessen (passwort-)geschützter Daten Erschliessen verschlüsselter Daten Lesbar machen von Inhalten durch geeignete Dekodierung Umfeld Datenanalyse / Reverse Engineering Konsolidieren der gesamten Spurenlage Indexierung aller Textinformationen Extraktion von Bildmaterial Bilden von Timelines

20 3. Analysis Interpretation Ziel: Deuten und erklären der digitalen Spurenlage Fokus auf Gesamtheit der immateriellen Spuren Entwickeln von Hypothesen Plausibilisierung resp. Falsifizierung der Hypothesen Authentizität der Informationen belegen Dokumentation als Basis für die Präsentation

21 4. Presentation Ziel: Objektive Erklärung der Entstehung der Spurenlage Fokus auf das Verstehen des (Tat-)Hergangs Belegbare Deutung der Spurenlage Nachvollziehbare Vorgehensweise des Prozesses

22 Limitationen der IT-Forensik Komplexität Komplexität ermöglicht erst das Entstehen einer digitalen Spur Z. B. s. Digitales Austauschprinzip Komplexität erschwert das Finden einer digitalen Spur Identification: Orientierung! Sicherstellung! Preservation: Aufbereitung! Analysis: Freiheitsgrade! Alternativdeutungen!

23 Limitationen der IT-Forensik Datenmenge Je mehr Daten verfügbar sind desto mehr Informationen lassen sich extrahieren! Datenmenge erschwert das Finden einer digitalen Spur Identification: Orientierung! Sicherstellung! Preservation: Aufbereitung! Analysis: Nadel im Heuhaufen!

24 Problemfeld: explodierende Datenmengen 3TB ELEMENTS BLACK Speicherkapazität: Bilder (jpg) Movies (mpeg) Sicherstellungszeit: 25h über USB 20h über SATA-II Zieldatenträger: 3 TB nicht komprimierbare Inhalte

25 Limitationen der IT-Forensik Sicherheit Informationssicherheit begünstigt das Entstehen einer digitalen Spur! Z. B. s. Herstellen von Fallbezug Sicherheit erschwert das Finden einer digitalen Spur Identification: Orientierung! Sicherstellung! Preservation: Aufbereitung! Erschliessung!

26 Problemfeld: Datenverschlüsselung Out-of-the-box Easy to use High Quality Brechraten: 1000 pps pro GPU (BitLocker) 1 Gpps pro GPU (AES) Zeitverbrauch: PW 6-stellig 30y AES y

27 Limitationen der IT-Forensik Kommunikation (Daten-)Kommunikation begünstigt das Entstehen einer digitalen Spur! Synthese von Komplexität, Datenmenge, Sicherheit, u.v.m. Kommunikation erschwert das Finden einer digitalen Spur Identification: Orientierung! Sicherstellung! Preservation: Aufbereitung! Erschliessung! Analysis: Interpretation!

28 Problemfeld: Cloud Storage Out-of-the-box Easy to use High Quality??? Security??? Feststellen? Lokalisieren? Zugriff?

29 Cyber-Strategien im Überblick Melani Halbjahresbericht 2012/II Bis anhin haben über 20 Länder umfassende Cyber- Sicherheitsstrategien veröffentlicht. Die meisten Länder betrachten die Bedrohung aus dem Cyber-Raum als eine der grössten Herausforderungen im 21. Jahrhundert und integrieren als Folge von zunehmenden Cybervorfällen (z.b. Stuxnet, Duqu, Flame und Ghostnet) Cybersicherheit in die nationalen sicherheits-politischen Strategien (z.b. Frankreich, die Niederlande und Grossbritannien).

30 Cyber als Querschnittsaufgabe Melani Halbjahresbericht 2012/II Die Koordination der behördlichen Aktivitäten auf politischstrategischer sowie auf technisch-operativer Ebene wird als zentral betrachtet. Dies, weil die Bewältigung von Cyber-Risiken als Querschnittsaufgabe verstanden wird und verschiedene Ämter und Akteure im Rahmen ihres Kernauftrags neu auch die Cyber- Ausprägung abdecken müssen.

31 Zusammenarbeit Melani Halbjahresbericht 2012/II Public Private Partnership Da ein Grossteil der öffentlichen Infrastrukturdienstleistungen in privaten Händen liegt, ist die Zusammenarbeit von Staat und Wirtschaft wesentlich. In den meisten Strategien wird der Bedarf ausgewiesen, diese Zusammenarbeit zu intensivieren und zu institutionalisieren. Internationale Zusammenarbeit Die wirksame Minimierung von Cyber-Risiken bedarf auch einer stärkeren internationalen Zusammenarbeit. Diese Erkenntnis findet sich in allen Cyber-Strategien wieder.

32 Fragen

Incident Response und Forensik

Incident Response und Forensik Incident Response und Forensik Incident Response und Forensik Incident Response und Forensik Der Einbruch eines Hackers in die Web-Applikation des Unternehmens, ein Mitarbeiter, der vertrauliche Daten

Mehr

Cyber SECURITY@Deutsche Telekom Thomas Tschersich, SVP Group Cyber- and Datasecurity

Cyber SECURITY@Deutsche Telekom Thomas Tschersich, SVP Group Cyber- and Datasecurity Cyber SECURITY@Deutsche Telekom Thomas Tschersich, SVP Group Cyber- and Datasecurity BEISPIELE WELTWEIT ERFOLGREICHER CYBER- ANGRIFFE JEDES UNTERNEHMEN IST EIN MÖGLICHES OPFER Diverse Rechner von internen

Mehr

Bedrohung durch Cyberangriffe - Reale Gefahr für Ihr Unternehmen. Networker NRW, 23. Oktober 2012, S-IHK Hagen

Bedrohung durch Cyberangriffe - Reale Gefahr für Ihr Unternehmen. Networker NRW, 23. Oktober 2012, S-IHK Hagen Bedrohung durch Cyberangriffe - Reale Gefahr für Ihr Unternehmen Networker NRW, 23. Oktober 2012, S-IHK Hagen Zur Person Frank Broekman IT-Security Auditor (TÜV) Geschäftsführer der dvs.net IT-Service

Mehr

Cyber Security Strategie

Cyber Security Strategie Cyber Security Strategie aus der Sicht des BM.I Kurt Hager, M.A. BM.I, Büro für Sicherheitspolitik Warum eine Cyber Sicherheitsstrategie? Cyber Space als Informations- und Kommunikationsraum, sozialer

Mehr

Bedrohung durch Cyberangriffe - Reale Gefahr für Ihr Unternehmen. Networker NRW, 5. Juni 2012, Kreisverwaltung Mettmann

Bedrohung durch Cyberangriffe - Reale Gefahr für Ihr Unternehmen. Networker NRW, 5. Juni 2012, Kreisverwaltung Mettmann Bedrohung durch Cyberangriffe - Reale Gefahr für Ihr Unternehmen Networker NRW, 5. Juni 2012, Kreisverwaltung Mettmann Zur Person Frank Broekman IT-Security Auditor (TÜV) Geschäftsführer der dvs.net IT-Service

Mehr

Carsten Eilers www.ceilers-it.de. Der erste Cyberwar hat begonnen

Carsten Eilers www.ceilers-it.de. Der erste Cyberwar hat begonnen Carsten Eilers www.ceilers-it.de Der erste Cyberwar hat begonnen Stuxnet Juni 2010 USB-Wurm verbreitet sich über 0-Day- Schwachstelle in Windows: Stuxnet ("Shortcut-Lücke") Ziel der Angriffe: SCADA-Systeme

Mehr

Cyber-Sicherheitslagebild & IT-Sicherheitslagebild

Cyber-Sicherheitslagebild & IT-Sicherheitslagebild Cyber-Sicherheitslagebild & IT-Sicherheitslagebild Andreas Könen Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik 18. Bonner Microsoft Tag für Bundesbehörden 21. und 22. Mai 2014-1- Allianz für Cyber-Sicherheit

Mehr

Schutz vor Cyber-Angriffen Wunsch oder Realität?

Schutz vor Cyber-Angriffen Wunsch oder Realität? Schutz vor Cyber-Angriffen Wunsch oder Realität? Jan Gassen jan.gassen@fkie.fraunhofer.de 20.06.2012 Forschungsgruppe Cyber Defense Neue Cyber-Angriffe: Flame http://www.tagesschau.de/ausland/flame-virus100.html

Mehr

Neue Technologien sicher nutzen: IT-Sicherheit in der öffentlichen Verwaltung

Neue Technologien sicher nutzen: IT-Sicherheit in der öffentlichen Verwaltung Neue Technologien sicher nutzen: IT-Sicherheit in der öffentlichen Verwaltung Andreas Könen Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Memo Tagung 2. und 3. Juni 2014-1- Das BSI... ist eine unabhängige

Mehr

Aktuelles zur Lage und Sicherheitsmaßnahmen im Cyber-Raum. Thomas Haeberlen

Aktuelles zur Lage und Sicherheitsmaßnahmen im Cyber-Raum. Thomas Haeberlen Aktuelles zur Lage und Sicherheitsmaßnahmen im Cyber-Raum Thomas Haeberlen Gelsenkirchen, 11.Juni 2015 Agenda» Kernaussagen» Zahlen und Fakten zu Angriffen im Cyber-Raum» Cyber-Angriffsformen» Snowden-Enthüllungen»

Mehr

IT Security Simulation

IT Security Simulation IT Security Simulation Sicherheits-Spielwiese auf europäischer Ebene CE.AT 2015 Wien, 5. März 2015 www.digitales.oesterreich.gv.at ENISA - Europäische Agentur für Netz- und Informationssicherheit Die ENISA

Mehr

Allianz für Cyber-Sicherheit

Allianz für Cyber-Sicherheit Allianz für Cyber-Sicherheit Dirk Häger Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Bonn, 13. November 2012 1 Nationales CyberSicherheitsprogramm (BSI) Folie aus 2011 Ziele: die Risiken des Cyber-Raums

Mehr

25 Jahre Chapter München. AFCEA Herbstkonferenz 2012. 7. November 2012 Rohde & Schwarz Ampfingstr. 7, 81671 München Beginn 15.

25 Jahre Chapter München. AFCEA Herbstkonferenz 2012. 7. November 2012 Rohde & Schwarz Ampfingstr. 7, 81671 München Beginn 15. 25 Jahre Chapter München AFCEA Herbstkonferenz 2012 7. November 2012 Rohde & Schwarz Ampfingstr. 7, 81671 München Beginn 15.00h CYBER WAR III Die Bedrohungen der IT Infrastrukturen, der Vertraulichkeit,

Mehr

(Distributed) Denial-of-Service Attack. Simon Moor Felix Rohrer Network & Services HS 12

(Distributed) Denial-of-Service Attack. Simon Moor Felix Rohrer Network & Services HS 12 (Distributed) Denial-of-Service Attack Network & Services Inhalt 2 Was ist ein DDoS Angriff? Verschiedene Angriffsmethoden Mögliche Angriffs-Strategien Abwehrmassnahmen Historische DDoS-Attacken Nationale

Mehr

Verschlüsselt und versperrt sicheres mobiles Arbeiten Mario Winter

Verschlüsselt und versperrt sicheres mobiles Arbeiten Mario Winter Verschlüsselt und versperrt sicheres mobiles Arbeiten Mario Winter Senior Sales Engineer 1 Das Szenario 2 Früher Auf USB-Sticks Auf Netzlaufwerken Auf CDs/DVDs Auf Laptops & PCs 3 Jetzt Im Cloud Storage

Mehr

Cyber Security - Achillesferse für Industrie 4.0

Cyber Security - Achillesferse für Industrie 4.0 BUNDESMINISTERIUM FÜR LANDESVERTEIDIGUNG UND SPORT KOMPETENT - VERLÄSSLICH SICHER A B W E H R A M T Mag. Walter J. Unger, Oberst des Generalstabsdienstes 1979-1982 Militärakademie 1982-1988 LWSR14, ZgKdt,

Mehr

Departement Wirtschaft. IT Forensics in action against malicious Software of the newest generation

Departement Wirtschaft. IT Forensics in action against malicious Software of the newest generation Departement Wirtschaft IT Forensics in action against malicious Software of the newest generation Dipl. Ing. Uwe Irmer IT Security- Schnappschüsse 2 Malware der neuesten Generation Professionalität- wer

Mehr

OCG IT-Security. OCG IT-Security 2.0. Lernzielkatalog. Syllabus Version

OCG IT-Security. OCG IT-Security 2.0. Lernzielkatalog. Syllabus Version OCG IT-Security OCG IT-Security Lernzielkatalog 2.0 Syllabus Version Österreichische Computer Gesellschaft Wollzeile 1-3, 1010 Wien Tel: + 43 1 512 02 35-0 Fax: + 43 1 512 02 35-9 E-Mail: ocg@ocg.at Web:

Mehr

Herausforderungen und Massnahmenaus Sicht eines grossenproviders

Herausforderungen und Massnahmenaus Sicht eines grossenproviders Herausforderungen und Massnahmenaus Sicht eines grossenproviders 23. Juni 2015 Christian Greuter, CEO Health Info Net AG Agenda Einführung und Vorstellung HIN Trends als Herausforderung Grenzen der Machbarkeit

Mehr

Informationssicherung und

Informationssicherung und Eidgenössisches Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport VBS Nachrichtendienst des Bundes NDB MELANI Informationssicherung und Cybercrime das Internet und die Schweiz Lage, Probleme und

Mehr

MELANI und der tägliche Kampf gegen die Cyberkriminalität

MELANI und der tägliche Kampf gegen die Cyberkriminalität Informatiksteuerungsorgan Bund ISB Nachrichtendienst des Bundes NDB MELANI und der tägliche Kampf gegen die Cyberkriminalität Max Klaus, Stv. Leiter MELANI Inhalte Cyberkriminalität im In- und Ausland

Mehr

Compass Security AG [The ICT-Security Experts]

Compass Security AG [The ICT-Security Experts] Compass Security AG [The ICT-Security Experts] Live Hacking: Cloud Computing - Sonnenschein oder (Donnerwetter)? [Sophos Anatomy of an Attack 14.12.2011] Marco Di Filippo Compass Security AG Werkstrasse

Mehr

Zertifikatsprogramm der Österreichischen Computer Gesellschaft. OCG IT-Security

Zertifikatsprogramm der Österreichischen Computer Gesellschaft. OCG IT-Security Zertifikatsprogramm der Österreichischen Computer Gesellschaft OCG IT-Security Syllabus Version 1.0 OCG Österreichische Computer Gesellschaft Wollzeile 1-3 A 1010 Wien Tel: +43 (0)1 512 02 35-50 Fax: +43

Mehr

Die Cybersicherheitslage in Deutschland

Die Cybersicherheitslage in Deutschland Die Cybersicherheitslage in Deutschland Andreas Könen, Vizepräsident BSI IT-Sicherheitstag NRW / 04.12.2013, Köln Cyber-Sicherheitslage Deutschland Ist massives Ziel für Cyber-Crime Wird breit cyber-ausspioniert

Mehr

Abwehr und Aufklärung von. Cyber-Crime. ein Dienstleistungsbereich der

Abwehr und Aufklärung von. Cyber-Crime. ein Dienstleistungsbereich der Abwehr und Aufklärung von Cyber-Crime ein Dienstleistungsbereich der Einleitung In der heutigen Geschäftswelt ist eine funktionierende IT-Infrastruktur ein wesentliches Erfolgsmerkmal und ein nicht zu

Mehr

Sind Sie (sich) sicher?

Sind Sie (sich) sicher? Sind Sie (sich) sicher? Unabhängiger Unternehmensberater für IKT Allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger Fachgruppenobmann UBIT WK Steiermark Lektor FH Campus02 Leistungen Als

Mehr

ediscovery und Cyberangriffe: Worauf müssen sich Kommunen vorbereiten? Markus Grüneberg

ediscovery und Cyberangriffe: Worauf müssen sich Kommunen vorbereiten? Markus Grüneberg ediscovery und Cyberangriffe: Worauf müssen sich Kommunen vorbereiten? Markus Grüneberg Public Sector Security Spezialist 1 Wichtige IT-Sicherheitstrends Hochentwickelte Angriffe Komplexe heterogene Infrastrukturen

Mehr

Cyberkrieg - Realität oder Science Fiction

Cyberkrieg - Realität oder Science Fiction Lehrstuhl Netzarchitekturen und Netzdienste Institut für Informatik Technische Universität München Cyberkrieg - Realität oder Science Fiction Andrei Vlad Seminar Future Internet WS14/15 Betreuerin: Nadine

Mehr

Hacking für Deutschland!? Aufgaben und Herausforderungen der Cyberabwehr im BSI

Hacking für Deutschland!? Aufgaben und Herausforderungen der Cyberabwehr im BSI Hacking für Deutschland!? Aufgaben und Herausforderungen der Cyberabwehr im BSI Andreas Könen Vizepräsident, Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Hacking für Deutschland!? Aufgaben und Herausforderungen

Mehr

High Security Easy to use

High Security Easy to use High Security Easy to use Unsere Herausforderung Das Thema Datensicherheit steht im Fokus der Öffentlichkeit und ist zu einer der großen IT-Herausforderungen für Wirtschaft und Politik geworden. Jeden

Mehr

IT- und Wirtschaftskrieg in der Schweiz Wird die mangelnde IT-Security DAS Problem in der Schweiz

IT- und Wirtschaftskrieg in der Schweiz Wird die mangelnde IT-Security DAS Problem in der Schweiz Dienst für Analyse und Prävention IT- und Wirtschaftskrieg in der Schweiz Wird die mangelnde IT-Security DAS Problem in der Schweiz Agenda Die zentrale Rolle der Informationstechnologie in der globalisierten

Mehr

[IT-RESULTING IM FOKUS]

[IT-RESULTING IM FOKUS] [IT-RESULTING IM FOKUS] Hans-Peter Fries Business Security Manager Datenschutzauditor Industrie 4.0 und IT-Sicherheit Ein Widerspruch in sich? GmbH Schloß Eicherhof D-42799 Leichlingen +49 (0) 2175 1655

Mehr

GEFAHREN MODERNER INFORMATIONS-

GEFAHREN MODERNER INFORMATIONS- INFORMATIONSVERANSTALTUNG GEFAHREN MODERNER INFORMATIONS- UND KOMMUNIKATIONSTECHNOLOGIE - WIRTSCHAFTSSPIONAGE, DATENSCHUTZ, INFORMATIONSSICHERHEIT Cyberkriminalität und Datendiebstahl: Wie schütze ich

Mehr

Informationssicherheit: Praxisnahe Schutzmaßnahmen für kleine und mittlere Unternehmen

Informationssicherheit: Praxisnahe Schutzmaßnahmen für kleine und mittlere Unternehmen Informationssicherheit: Praxisnahe Schutzmaßnahmen für kleine und mittlere Unternehmen Claudiu Bugariu Industrie- und Handelskammer Nürnberg für 17. April 2015 Aktuelle Lage Digitale Angriffe auf jedes

Mehr

Engagement der Industrie im Bereich Cyber Defense. Blumenthal Bruno Team Leader Information Security RUAG Defence Aarau, 25.

Engagement der Industrie im Bereich Cyber Defense. Blumenthal Bruno Team Leader Information Security RUAG Defence Aarau, 25. Engagement der Industrie im Bereich Cyber Defense Blumenthal Bruno Team Leader Information Security RUAG Defence Aarau, 25. April 2012 Cyber Defense = Informationssicherheit 2 Bedrohungen und Risiken Bedrohungen

Mehr

ONLINE- UND MOBILE-BANKING: MINIMIERUNG DER RISIKEN

ONLINE- UND MOBILE-BANKING: MINIMIERUNG DER RISIKEN ONLINE- UND MOBILE-BANKING: MINIMIERUNG DER RISIKEN MIT KASPERSKY FRAUD PREVENTION ONLINE- UND MOBILE-BANKING: MINIMIERUNG DER RISIKEN MIT KASPERSKY FRAUD PREVENTION Finanzbetrug ist ein ernstes Risiko,

Mehr

BearingPoint RCS Capability Statement

BearingPoint RCS Capability Statement BearingPoint RCS Capability Statement - Cyber-Sicherheitscheck - Juli 2015 Inhalt 1 2 3 Einleitung und Herausforderungen Unsere Methodik Ihr Nutzen IT-Advisory 2 Cyber-Sicherheit eine Definition Cyber-Sicherheit

Mehr

Aktuelle Probleme der IT Sicherheit

Aktuelle Probleme der IT Sicherheit Aktuelle Probleme der IT Sicherheit DKE Tagung, 6. Mai 2015 Prof. Dr. Stefan Katzenbeisser Security Engineering Group & CASED Technische Universität Darmstadt skatzenbeisser@acm.org http://www.seceng.de

Mehr

Neues Informationssicherheitsgesetz future best practice? Liliane Mollet. Geschäftsführerin insecor gmbh, Master of Law, CAS Information Security

Neues Informationssicherheitsgesetz future best practice? Liliane Mollet. Geschäftsführerin insecor gmbh, Master of Law, CAS Information Security Neues Informationssicherheitsgesetz Liliane Mollet Geschäftsführerin insecor gmbh, Master of Law, CAS Information Security 8. Tagung zum Datenschutz Jüngste Entwicklungen, Agenda 1. Einleitung 2. Ausgangslage

Mehr

Rotary SH. Paul Schöbi, Cnlab AG

Rotary SH. Paul Schöbi, Cnlab AG Rotary SH Internet-Sicherheit Paul Schöbi, Cnlab AG 11. August 2008 Cnlab AG Cnlab AG Organisation - Gegründet 1997-10 Ingenieure Sit Rapperswil R il - Sitz - Im Besitz des Managements Cnlab AG Partner

Mehr

Cyber-Sicherheit von Industrial Control Systems

Cyber-Sicherheit von Industrial Control Systems Cyber-Sicherheit von Industrial Control Systems Holger Junker Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Industrial IT Forum 2012-04-25 Agenda Das BSI Cyber-Sicherheit im ICS-Kontext Sicherheitsmaßnahmen

Mehr

Hendrik Pilz Director Technical Lab / Mobile Security hpilz@av-test.de. Mobile Security - Eine Marktübersicht

Hendrik Pilz Director Technical Lab / Mobile Security hpilz@av-test.de. Mobile Security - Eine Marktübersicht Mobile Security Eine Marktübersicht Hendrik Pilz Director Technical Lab / Mobile Security hpilz@av-test.de Über AV-TEST 25 Angestellte in Magdeburg und Leipzig Testlabor mit 100 PCs, 500 TB Test-Daten

Mehr

Mobile Device Security Risiken und Schutzmaßnahmen. 5. 7. November 2014, Stuttgart

Mobile Device Security Risiken und Schutzmaßnahmen. 5. 7. November 2014, Stuttgart Mobile Device Security Risiken und Schutzmaßnahmen 5. 7. November 2014, Stuttgart Mobile Device Security Risiken und Schutzmaßnahmen 5. 7. November 2014 Mobile Endgeräte verändern wesentlich unseren Alltag

Mehr

Die Restaurierung und Konservierung von audiovisuellen Datenträgern aus restaurierungsethischer Sicht

Die Restaurierung und Konservierung von audiovisuellen Datenträgern aus restaurierungsethischer Sicht Die Restaurierung und Konservierung von audiovisuellen Datenträgern aus restaurierungsethischer Sicht 1 Eine große Herausforderung ist der ethische Umgang mit Ton- und Bilddokumenten. Da es hier sehr weitgehende

Mehr

Allianz für Cyber-Sicherheit

Allianz für Cyber-Sicherheit Allianz für Cyber-Sicherheit Dr. Hartmut Isselhorst Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik 03. März 2012 Agenda Aktuelle Entwicklungen der Gefährdungslage Kooperationsangebot: Allianz für

Mehr

CYBER SECURITY SICHERN, WAS VERBINDET. Dr. Rüdiger Peusquens it-sa Nürnberg, 08.-10.10.2013

CYBER SECURITY SICHERN, WAS VERBINDET. Dr. Rüdiger Peusquens it-sa Nürnberg, 08.-10.10.2013 CYBER SECURITY SICHERN, WAS VERBINDET. Dr. Rüdiger Peusquens it-sa Nürnberg, 08.-10.10.2013 IT HEUTE UND MORGEN Die Welt im Netz Das Netz wird wichtiger als der Knoten Prozesse statt Computer Cloud, Cloud,

Mehr

Security Excellence. Informationssicherheit ganzheitlich und nachhaltig. Materna GmbH 2015 www.materna.de

Security Excellence. Informationssicherheit ganzheitlich und nachhaltig. Materna GmbH 2015 www.materna.de Security Excellence Informationssicherheit ganzheitlich und nachhaltig Warum Informationssicherheit ISMS Standards (ISO27001, IT-GS, ISIS12) Annäherung Dr.-Ing. Dipl.-Inf. Sebastian Uellenbeck Senior Information

Mehr

KASPERSKY DDOS PROTECTION

KASPERSKY DDOS PROTECTION KASPERSKY DDOS PROTECTION Stefan Zysset Senior Technical Sales Engineer MEET SWISS INFOSEC! 24.6.2015 KASPERSKY DAS UNTERNEHMEN Eigentümergeführtes, global agierendes Unternehmen Gegründet in Moskau im

Mehr

Operational Excellence mit Bilfinger Advanced Services Anlagen sicher und wirtschaftlicher betreiben

Operational Excellence mit Bilfinger Advanced Services Anlagen sicher und wirtschaftlicher betreiben Bilfinger GreyLogix GmbH Operational Excellence mit Bilfinger Advanced Services Anlagen sicher und wirtschaftlicher betreiben Michael Kaiser, Lars Malter ACHEMA 2015 18.06.2015 Die Produktionsanlage der

Mehr

Cyberpeace. eine zivile Antwort auf die Bedrohungen durch Cyberwar. Hans-Jörg Kreowski

Cyberpeace. eine zivile Antwort auf die Bedrohungen durch Cyberwar. Hans-Jörg Kreowski Cyberpeace eine zivile Antwort auf die Bedrohungen durch Cyberwar Hans-Jörg Kreowski Unter Verwendung von Materialien von Sylvia Johnigk und Kai Nothdurft, insbesondere Sylvias Vortrag Cyberpeace statt

Mehr

IT-Bedrohungslage und IT-Sicherheit im mittelständischen Unternehmen

IT-Bedrohungslage und IT-Sicherheit im mittelständischen Unternehmen IT-Bedrohungslage und IT-Sicherheit im mittelständischen Unternehmen Marc Schober Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Referat 112 Kritische Infrastrukturen und IT-Sicherheitsrevision Bundesamt

Mehr

SAP Security Assessment und Live Hack in Ihrem Unternehmen

SAP Security Assessment und Live Hack in Ihrem Unternehmen SAP Security Assessment und Live Hack in Ihrem Unternehmen Halten Sie es für möglich, das man in 2 Stunden ein komplettes SAP-System kompromittieren kann? Wir halten es in 90% aller Fälle für möglich.

Mehr

Reverse Cloud. Michael Weisgerber. Channel Systems Engineer DACH September 2013

Reverse Cloud. Michael Weisgerber. Channel Systems Engineer DACH September 2013 Reverse Cloud Michael Weisgerber Channel Systems Engineer DACH September 2013 Öffentliche Wahrnehmung - heute Flame Duqu Stuxnet Page 2 2011 Palo Alto Networks. Proprietary and Confidential. Öffentliche

Mehr

Informationen schützen Ihr Geschäft absichern ConSecur GmbH www.consecur.de

Informationen schützen Ihr Geschäft absichern ConSecur GmbH www.consecur.de Informationen schützen Ihr Geschäft absichern Aktuelle Bedrohungen und wie man sie mindert. Matthias Rammes rammes@consecur.de ConSecur GmbH Schulze-Delitzsch-Str. 2 D-49716 Meppen Fon +49 5931 9224-0

Mehr

Cyber Attack Information System - CAIS

Cyber Attack Information System - CAIS Cyber Attack Information System - CAIS Vorstellung im Beirat für Informationsgesellschaft am 28. Juni 2013 AIT Austrian Institute of Technology Department Safety & Security H. Leopold, H. Schwabach, T.

Mehr

Überblick zu den aktuellen Sicherheitsrisiken und Schwachstellen im IT-Bereich

Überblick zu den aktuellen Sicherheitsrisiken und Schwachstellen im IT-Bereich Fakultät Informatik, Institut für Systemarchitektur, Professur für Datenschutz und Datensicherheit (DuD) Überblick zu den aktuellen Sicherheitsrisiken und Schwachstellen im IT-Bereich Ivan Gudymenko ivan.gudymenko@mailbox.tu-dresden.de

Mehr

ISMS. Informationssicherheit ganzheitlich und nachhaltig. Materna GmbH 2014 www.materna.de

ISMS. Informationssicherheit ganzheitlich und nachhaltig. Materna GmbH 2014 www.materna.de ISMS Informationssicherheit ganzheitlich und nachhaltig Warum Informationssicherheit ISMS Standards (ISO27001, IT GS, ISIS12) Annäherung Dipl.-Ing Alfons Marx Materna GmbH Teamleiter Security, DQS-Auditor

Mehr

Bedeutung der IT-Sicherheit vor dem. Dr. Josef Kokert, BaFin Referat IT-Infrastrukturen bei Banken

Bedeutung der IT-Sicherheit vor dem. Dr. Josef Kokert, BaFin Referat IT-Infrastrukturen bei Banken Bedeutung der IT-Sicherheit vor dem Hintergrund europäischer Ziele Dr. Josef Kokert, BaFin Referat IT-Infrastrukturen bei Banken Europäische Union ein Binnenmarkt eine Währung mehr Lebensqualität 09.10.2014

Mehr

Quick-Step-Sicherheitsanalyse für Industrie 4.0-Vorhaben Dr. Patrik Gröhn exceet secure solutions

Quick-Step-Sicherheitsanalyse für Industrie 4.0-Vorhaben Dr. Patrik Gröhn exceet secure solutions TeleTrusT Bundesverband IT-Sicherheit e.v. TeleTrusT-Workshop "Industrial Security" 2015 München, 11.06.2015 Quick-Step-Sicherheitsanalyse für Industrie 4.0-Vorhaben Dr. Patrik Gröhn exceet secure solutions

Mehr

INFORMATIONSSICHERHEIT GEFÄHRDUNGEN IN DER ARZTPRAXIS

INFORMATIONSSICHERHEIT GEFÄHRDUNGEN IN DER ARZTPRAXIS INFORMATIONSSICHERHEIT GEFÄHRDUNGEN IN DER ARZTPRAXIS WAS SIND INFORMATIONEN? Informationen sind essentiellen Werte einer Arztpraxis. müssen angemessen geschützt werden. 2 WAS IST INFORMATIONSSICHERHEIT?

Mehr

Sicherheit von Online-Voting Systemen

Sicherheit von Online-Voting Systemen Sicherheit von Online-Voting Systemen Ein Vortrag von Anne-Lena Simon Quelle: http://www.kreis-vg.de/index.php?object=tx 2098.1.1&ModID=7&FID=2164.3325.1&NavID=2098.29 Übersicht 1. Grundstruktur 2. Anforderungen

Mehr

Sucuri Websiteschutz von

Sucuri Websiteschutz von Sucuri Websiteschutz von HostPapa Beugen Sie Malware, schwarzen Listen, falscher SEO und anderen Bedrohungen Ihrer Website vor. HostPapa, Inc. 1 888 959 PAPA [7272] +1 905 315 3455 www.hostpapa.com Malware

Mehr

Nationales CyberSicherheitsprogramm

Nationales CyberSicherheitsprogramm Nationales CyberSicherheitsprogramm Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik WG2 der eicar, 15. November 2011 Vorgestern IKARUS Security Software GmbH 2/31 Gestern IKARUS Security Software GmbH

Mehr

Sicherheitstechnische Qualifizierung (SQ), Version 10.0 Security Assurance Level SEAL-3

Sicherheitstechnische Qualifizierung (SQ), Version 10.0 Security Assurance Level SEAL-3 Die Zertifizierungsstelle der TÜV Informationstechnik GmbH bescheinigt hiermit dem Unternehmen RWE Effizienz GmbH Flamingoweg 1 44139 Dortmund für das IT-System RWE eoperate IT Services die Erfüllung aller

Mehr

KASPERSKY ANTI-MALWARE PROTECTION SYSTEM BE READY FOR WHAT S NEXT. Kaspersky Open Space Security

KASPERSKY ANTI-MALWARE PROTECTION SYSTEM BE READY FOR WHAT S NEXT. Kaspersky Open Space Security KASPERSKY ANTI-MALWARE PROTECTION SYSTEM BE READY FOR WHAT S NEXT Kaspersky Open Space Security Cyber-Angriffe sind allgegenwärtig. Tag für Tag vereitelt die Technologie von Kaspersky Lab knapp 3 Millionen

Mehr

Cyber Defence Quo Vadis

Cyber Defence Quo Vadis Cyber Defence Quo Vadis 23. Januar 2015 Oberst Thomas Bögli Stv Chef, Ausbildung & Operationen Kämpft der neue Gegner im Pyjama? Menu Ausgangslage Herausforderungen Eigenschaften 1980 1990 2000 2010 2020

Mehr

Mobile Device Management

Mobile Device Management Mobile Device Management Ein Überblick über die neue Herausforderung in der IT Mobile Device Management Seite 1 von 6 Was ist Mobile Device Management? Mobiles Arbeiten gewinnt in Unternehmen zunehmend

Mehr

Mit SErviCE-lEvEl DDoS AppliCAtion SECUrity Monitoring

Mit SErviCE-lEvEl DDoS AppliCAtion SECUrity Monitoring Mit Service-Level DDoS Application Security Monitoring Die Umsetzung meiner Applikations-Security-Strategie war nicht immer einfach. AppSecMon konnte mich in wesentlichen Aufgaben entlasten. Kontakt zu

Mehr

Klassifikation und Einsatzmöglichkeiten von Intrusion Detection Systems (IDS)

Klassifikation und Einsatzmöglichkeiten von Intrusion Detection Systems (IDS) Technische Universität Ilmenau Fakultät für Informatik und Automatisierung Institut für Praktische Informatik und Medieninformatik Fachgebiet Telematik Prof. Dr. Dietrich Reschke Klassifikation und Einsatzmöglichkeiten

Mehr

SMARTPHONES. Möglichkeiten, Gefahren, Sicherheit Best Practice Peter Teufl

SMARTPHONES. Möglichkeiten, Gefahren, Sicherheit Best Practice Peter Teufl SMARTPHONES Möglichkeiten, Gefahren, Sicherheit Best Practice Peter Teufl A-SIT/Smartphones iphone security analysis (Q1 2010) Blackberry security analysis (Q1 2010) Qualifizierte Signaturen und Smartphones

Mehr

Die Nationale Strategie Cyber Defense: Status und Rolle der ICT-Experten

Die Nationale Strategie Cyber Defense: Status und Rolle der ICT-Experten Die Nationale Strategie Cyber Defense: Status und Rolle der ICT-Experten COMPASS Bier-Talk 3. November 2011, Jona Mark A. Saxer Vorstand ISSS, Leiter SIG-CYD, GF Swiss Police ICT Gérald Vernez VBS, Stv

Mehr

Advanced Persistent Threats & Social Engineering IKT Forum 2014, FH Salzburg. Markus Huber SBA Research

Advanced Persistent Threats & Social Engineering IKT Forum 2014, FH Salzburg. Markus Huber SBA Research Advanced Persistent Threats & Social Engineering IKT Forum 2014, FH Salzburg Markus Huber SBA Research Advanced Persistent Threats (APTs) Zielgerichtete Angriffe auf Unternehmen Mitarbeiter IT Systeme

Mehr

Bestimmungen zur Kontrolle externer Lieferanten

Bestimmungen zur Kontrolle externer Lieferanten Bestimmungen zur Kontrolle externer Lieferanten Internet-Sicherheit Für Lieferanten der Kategorie Geringes Internetrisiko Internet- 1. Ressourcenschutz und Systemkonfiguration Die Daten von Barclays sowie

Mehr

Aktuelle Angriffsmuster was hilft?

Aktuelle Angriffsmuster was hilft? Aktuelle Angriffsmuster was hilft? Referatsleiterin Allianz für Cyber-Sicherheit, Penetrationszentrum und IS-Revision Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Managementforum Postmarkt, Frankfurt

Mehr

Cybersecurity Aktuelle Bedrohungslage und wie sich ein weltweit agierender Konzern effektiv schützt.

Cybersecurity Aktuelle Bedrohungslage und wie sich ein weltweit agierender Konzern effektiv schützt. Cybersecurity Aktuelle Bedrohungslage und wie sich ein weltweit agierender Konzern effektiv schützt. Thomas Tschersich Quelle Grafik: www.zdnet.de Viele große Unternehmen wurden in jüngster Vergangenheit

Mehr

12. Tagung der DFN-Nutzergruppe Hochschulverwaltung Bochum, 18. Mai 2015

12. Tagung der DFN-Nutzergruppe Hochschulverwaltung Bochum, 18. Mai 2015 IT-Sicherheit in der Hochschule: Ein Lagebild Prof. Dr. Rainer W. Gerling IT-Sicherheitsbeauftragter Max-Planck-Gesellschaft M A X - P L A N C K - G E S E L LS C H A F T Rainer W. Gerling, Sicherheit trotz(t)

Mehr

2015 Projektleiter mit Gesamtverantwortung IT bei der Einführung eines neuen Korrespondenz-Systems bei einem Grosskunden im Versicherungsbereich.

2015 Projektleiter mit Gesamtverantwortung IT bei der Einführung eines neuen Korrespondenz-Systems bei einem Grosskunden im Versicherungsbereich. Name Rinaldo Andenmatten Geburtsdatum 27. März 1970 Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch Ausbildung Dipl. Ing. FH Funktion Projektleiter Mitglied der erweiterten Geschäftsleitung Kurzbeschrieb Herr

Mehr

Die neue KASPERSKY ENDPOINT SECURITY FOR BUSINESS

Die neue KASPERSKY ENDPOINT SECURITY FOR BUSINESS Die neue KASPERSKY ENDPOINT SECURITY FOR BUSINESS 1 Erfolgsfaktoren und ihre Auswirkungen auf die IT AGILITÄT Kurze Reaktionszeiten, Flexibilität 66 % der Unternehmen sehen Agilität als Erfolgsfaktor EFFIZIENZ

Mehr

Cyber Defence vor dem Hintegrund der NSA-Affäre

Cyber Defence vor dem Hintegrund der NSA-Affäre Cyber Defence vor dem Hintegrund der NSA-Affäre Prof. Dr. Gabi Dreo Rodosek Sprecherin des Forschungszentrums CODE gabi.dreo@unibw.de 2014 Gabi Dreo Rodosek 1 Die Wachsende Bedrohung 2014 Gabi Dreo Rodosek

Mehr

Selbstverteidigung im Web

Selbstverteidigung im Web An@- Hacking- Show Selbstverteidigung im Web Marcel Heisig Norman Planner Niklas Reisinger am 27.10.2011 1 Inhalt der Veranstaltung Live- Vorführung gängiger Angriffsszenarien Schutzmaßnahmen Diskussion

Mehr

Sicherheit im Cyber Raum, von der Strategie bis zur Umsetzung. Ein Überblick der nationalen und internationalen strategischen Ausrichtung

Sicherheit im Cyber Raum, von der Strategie bis zur Umsetzung. Ein Überblick der nationalen und internationalen strategischen Ausrichtung Sicherheit im Cyber Raum, von der Strategie bis zur Umsetzung Ein Überblick der nationalen und internationalen strategischen Ausrichtung Roland Ledinger Wien, Juni 2013 Überblick & Navigation Einordnung

Mehr

Smartphone-Sicherheit

Smartphone-Sicherheit Smartphone-Sicherheit Fokus: Verschlüsselung Das E-Government Innovationszentrum ist eine gemeinsame Einrichtung des Bundeskanzleramtes und der TU Graz Peter Teufl Wien, 15.03.2012 Inhalt EGIZ Themen Smartphone

Mehr

IT kompetent & wirtschaftlich

IT kompetent & wirtschaftlich IT kompetent & wirtschaftlich 1 IT-Sicherheit und Datenschutz im Mittelstand Agenda: - Wieso IT-Sicherheit und Datenschutz? - Bedrohungen in Zeiten globaler Vernetzung und hoher Mobilität - Risikopotential

Mehr

PRAKTISCHER LEITFADEN ZUM IT-SICHERHEITSVERFAHREN FÜR KLEINUNTERNEHMEN

PRAKTISCHER LEITFADEN ZUM IT-SICHERHEITSVERFAHREN FÜR KLEINUNTERNEHMEN PRAKTISCHER LEITFADEN ZUM IT-SICHERHEITSVERFAHREN FÜR KLEINUNTERNEHMEN Umfassende IT-Sicherheit für Ihr Unternehmen gewährleisten #protectmybiz Kleinunternehmen gibt es in verschiedenen Formen und Größen.

Mehr

Elektronische Signatur praktischer Nutzen für Unternehmen. Grundlagen der Informationssicherheit

Elektronische Signatur praktischer Nutzen für Unternehmen. Grundlagen der Informationssicherheit Elektronische Signatur praktischer Nutzen für Unternehmen Grundlagen der Informationssicherheit Knut Haufe Studium der Wirtschaftsinformatik an der Technischen Universität Ilmenau Vom Bundesamt für Sicherheit

Mehr

Das IT-Sicherheitsgesetz (IT-SiG)

Das IT-Sicherheitsgesetz (IT-SiG) Das IT-Sicherheitsgesetz (IT-SiG) Die Lösung oder ein neues Problem? 11.06.2015 Gerald Spyra, LL.M. Kanzlei Spyra Vorstellung meiner Person Gerald Spyra, LL.M. Rechtsanwalt Hohe Affinität für die IT-Sicherheit

Mehr

KASPERSKY ANTI-MALWARE PROTECTION SYSTEM BE READY FOR WHAT S NEXT. Kaspersky Open Space Security

KASPERSKY ANTI-MALWARE PROTECTION SYSTEM BE READY FOR WHAT S NEXT. Kaspersky Open Space Security KASPERSKY ANTI-MALWARE PROTECTION SYSTEM BE READY FOR WHAT S NEXT Open Space Security Cyber-Angriffe sind allgegenwärtig. Tag für Tag vereitelt die Technologie von Lab knapp 3 Millionen Angriffe auf unsere

Mehr

BeamYourScreen Sicherheit

BeamYourScreen Sicherheit BeamYourScreen Sicherheit Inhalt BeamYourScreen Sicherheit... 1 Das Wichtigste im Überblick... 3 Sicherheit der Inhalte... 3 Sicherheit der Benutzeroberfläche... 3 Sicherheit der Infrastruktur... 3 Im

Mehr

cmkmedia, potsdam 1 IT Forensik für Anwender von IT- Technik und Mobiler Kommunikationsgeräte Herzlich Willkommen Herzlich Willkommen

cmkmedia, potsdam 1 IT Forensik für Anwender von IT- Technik und Mobiler Kommunikationsgeräte Herzlich Willkommen Herzlich Willkommen Herzlich Willkommen zum Webinar IT Forensik für Anwender von IT- Technik und Mobiler Kommunikationsgeräte in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsförderung Coesfeld Herzlich Willkommen Das Webinar IT-Sicherheit

Mehr

Wozu Identitäts- und Berechtigungsmanagement? Alle Wege führen zum IAM.

Wozu Identitäts- und Berechtigungsmanagement? Alle Wege führen zum IAM. Wozu Identitäts- und Berechtigungsmanagement? Alle Wege führen zum IAM. 4. IT-Grundschutz-Tag 2014, Nürnberg Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik ism Secu-Sys AG Gerd Rossa, CEO ism Secu-Sys

Mehr

"IT-Forensik Überblick und Möglichkeiten" Martin Wundram

IT-Forensik Überblick und Möglichkeiten Martin Wundram "IT-Forensik Überblick und Möglichkeiten" wundram@digitrace.de Seite: 1 Agenda (25 Minuten inkl. Fragezeit) I. Was ist IT-Forensik? II.Möglichkeiten der IT-Forensik III.Im Ernstfall IV. Fragen? Seite:

Mehr

PC, Internet, E-Mail, Facebook, Dropbox, Smartphone, Tablet, - So können Sie sich schützen

PC, Internet, E-Mail, Facebook, Dropbox, Smartphone, Tablet, - So können Sie sich schützen PC, Internet, E-Mail, Facebook, Dropbox, Smartphone, Tablet, - So können Sie sich schützen Computeria Urdorf, 18. September 2013 Andrea Carlo Mazzocco, CISA, CRISC IT-Beratung und Kontrolle Inhalt 2 Einleitung

Mehr

Verschlüsselung und Signatur

Verschlüsselung und Signatur Verschlüsselung und Signatur 1 Inhalt Warum Verschlüsseln Anforderungen und Lösungen Grundlagen zum Verschlüsseln Beispiele Fragwürdiges rund um das Verschlüsseln Fazit Warum verschlüsseln? Sichere Nachrichtenübertragung

Mehr

Wahlpflichtkatalog mit Zuordnung der Wahlpflichtmodule zu den Profilrichtungen

Wahlpflichtkatalog mit Zuordnung der Wahlpflichtmodule zu den Profilrichtungen Wahlpflichtkatalog mit Zuordnung der Wahlpflichtmodule zu den Profilrichtungen Profilrichtungen Englische Übersetzung Beschreibung Informationssicherheit Information Security Diese Profilrichtung behandelt

Mehr

IT-Sicherheit. Abteilung IT/2 Informationstechnologie. Dr. Robert Kristöfl. 3. Dezember 2010

IT-Sicherheit. Abteilung IT/2 Informationstechnologie. Dr. Robert Kristöfl. 3. Dezember 2010 IT-Sicherheit Abteilung IT/2 Informationstechnologie Dr. Robert Kristöfl 1 3. Dezember 2010 Begriffsdefinitionen Safety / Funktionssicherheit: stellt sicher, dass sich ein IT-System konform zur erwarteten

Mehr

UNSICHER AGGRESSIV UNSICHTBAR & IT-SICHERHEITSRISIKEN 2013 IN GLOBALEN UNTERNEHMEN. Die Herausforderungen der digitalen Welt für Ihr Unternehmen

UNSICHER AGGRESSIV UNSICHTBAR & IT-SICHERHEITSRISIKEN 2013 IN GLOBALEN UNTERNEHMEN. Die Herausforderungen der digitalen Welt für Ihr Unternehmen UNSICHER UNSICHTBAR & AGGRESSIV Die Herausforderungen der digitalen Welt für Ihr Unternehmen und wie Sie sicher arbeiten. Die Kosten für IT-Sicherheitsverletzungen betragen 649.000 $ je Vorfall Kosten

Mehr

Cyber-Risiken und Sicherheitsansätze für die Energiebranche

Cyber-Risiken und Sicherheitsansätze für die Energiebranche Cyber-Risiken und Sicherheitsansätze für die Energiebranche Strategische Infrastrukturen sind die Lebensadern einer modernen Gesellschaft. Sicherheitsaspekte und Lösungen im Energiebereich Zunehmender

Mehr

Upgrade Anleitung von Windows Vista auf Windows 7

Upgrade Anleitung von Windows Vista auf Windows 7 Upgrade Anleitung von Windows Vista auf Windows 7 Übersicht: Upgrade von Windows Vista auf eine entsprechende Windows 7 Version : Es stehen ihnen zwei Möglichkeiten zur Verfügung um von Windows Vista auf

Mehr

mobile Geschäftsanwendungen

mobile Geschäftsanwendungen Virenschutz & mobile Geschäftsanwendungen Roman Binder Security Consultant, Sophos GmbH Agenda Die Angreifer Aktuelle Bedrohungen Malware-Trends Die Zukunft Schutzmaßnahmen Die Angreifer Professionalisierung

Mehr