Zuhause. Willkommen. Stimmen Sie sich ein der Krefelder Weihnachtsmarkt lädt ein. Nr. 30/2009. Hilfestellung für ältere Mieter

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Zuhause. Willkommen. Stimmen Sie sich ein der Krefelder Weihnachtsmarkt lädt ein. Nr. 30/2009. Hilfestellung für ältere Mieter"

Transkript

1 Nr. 30/2009 Willkommen Zuhause Hilfestellung für ältere Mieter Neues Wohn- und Pfl egeheim Klein-Österreich wird 70! Kundenmagazin der Wohnstätte Krefeld Wohnungs-Aktiengesellschaft Stimmen Sie sich ein der Krefelder Weihnachtsmarkt lädt ein

2 HER ZLICH WILLKOMMEN INTERN Liebe Mieterinnen und Mieter, liebe Kunden und Freunde der Wohnstätte Krefeld, Notdienste unserer Handwerksfirmen freuen Sie sich schon auf Weihnachten und die besinnliche Zeit des Jahres? Auf freie Tage, gemeinsame Stunden mit der Familie, Freunden oder Nachbarn? Auf bewegende Rückblicke und erwartungsfrohe Aussichten? Dann sind Sie mit unserer neuen Ausgabe der Willkommen Zuhause in den Händen genau richtig ausgestattet! dem wir Ihnen auf Seite 8 berichten. Dabei denken wir seit jeher zukunftsorientiert und entwickeln immer wieder neue und innovative Konzepte. Gute Aussichten für ein individuelles und selbstbestimmtes Leben auch im Alter und bei Krankheit bietet zum Beispiel unser neues Wohnund Pfl egeheim in Krefeld-Linn. Lesen Sie ebenfalls auf Seite 8 mehr dazu! Sturmschäden an Dächern (je nach Bezirken) Clees Tel. ( ) Kleinbongartz Tel. ( ) Meiss Tel. ( ) Siemes Tel. ( ) Schlüsseldienst Schlüssel-Zentrale Tel. ( ) Bereits mit unserem Titelthema entführen wir Sie ab Seite 4 zumindest schon einmal gedanklich in die heimelige Welt des Krefelder Weihnachtsmarktes. Kenner wissen, dass diese traditionsreiche Veranstaltung mit der vielfältigen Auswahl an handwerklichen Geschenkideen jedes Jahr zahlreiche Besucher aus der Ferne anlockt. Nutzen Sie den Heimvorteil und genießen Sie das himmlische Ambiente am Fuße der St.-Dionysiuskirche. Dass auch wir von der Wohnstätte Krefeld AG bereits eine lange Tradition haben, beweist der diesjährige 70. Geburtstag der Wohnsiedlung Klein Österreich, von AUS DER MIETERSCHAFT Und damit wir Sie in der kommenden Weihnachtszeit auch in kulinarischer Hinsicht himmlisch versorgt wissen, erwartet Sie gleich zu Beginn Ihrer Lektüre eine köstliche Rezeptidee, die Sie am besten sofort ausprobieren. Lesen Sie einfach los und genießen Sie die kommenden Wochen. Wir wünschen Ihnen, dass es ein schöner Jahresausklang für Sie wird und freuen uns darauf, Sie im nächsten Jahr an dieser Stelle wieder zu begrüßen. Ein frohes Weihnachtsfest und ein glückliches 2010 für Sie! Ihr Thomas Siegert Wer hat den schönsten Vorgarten im ganzen Land? Nein, wir wollen Ihnen heute keine Märchen erzählen und genaugenommen haben wir auch nur den schönsten Vorgarten in Krefeld und der umliegenden Region gesucht. Dabei haben Sie uns wie schon im vergangenen Jahr erneut mit Ihrem großen Engagement überzeugt, liebe Mieterinnen und Mieter: Wenn es um die Bereiche Garten und Balkone geht, haben wir in unserer Mieterschaft inzwischen wahre Meister und Meisterinnen zu bieten. Da fi el es schwer, uns bei der Besichtigungs-Tour durch einige Vorgärten unserer Häuser für die Gewinner zu entscheiden. Stellvertretend für viele von Ihnen werden in diesem Jahr die Gutscheine des Raiffeisenmarktes Niep an nachfolgende Mieter überreicht: Hausgemeinschaft Tilsiter Str. 34 in Krefeld-Linn Frau Ursula Zabel, Homberger Str. 22 in Krefeld-Gatherhof Frau Doris Wimmers, Platanenstr. 15 in Krefeld-Gartenstadt Eheleute Kässner, Akazienstr. 13 in Krefeld-Gartenstadt Dabei repräsentieren die ausgewählten Mieter nur einen kleinen Ausschnitt derjenigen, die sich in unserem Bestand für ein schönes Straßenbild engagieren. Falls Sie diesmal noch nicht zum Zug gekommen sind, ärgern Sie sich bitte nicht und seien Sie im nächsten Jahr wieder mit dabei! Dann haben Sie eine neue Chance, mit Ihrem Schmuckstück von Vorgarten Gewinner zu werden. Rohrverstopfung Rassmes Tel. ( ) Störung an Elektroanlagen, kein BK (je nach Bezirken) Baumanns Tel. (01 72) Heckershoff Tel. ( ) Lücke Tel. (01 63) Peplinski Tel. (01 70) Störung am BK (in allen Bezirken 24 Std. Service) Unitymedia: Störung / Kabel Tel. ( ) Vertragsfragen Tel. ( ) Wasserrohrbrüche oder Heizung (je nach Bezirken) Gobbers Tel. (01 73) Nauen Tel. ( ) Stockmanns Tel. ( ) Trunz Tel. ( ) Öffnungszeiten unserer Geschäftsstelle zwischen Weihnachten und Neujahr 2009/2010 Donnerstag, 24. Dezember 2009: geschlossen Montag, Dienstag und Mittwoch 28., 29. und 30. Dezember 2009: Notbesetzung: 7.30 bis Uhr Donnerstag, 31. Dezember 2009: geschlossen 2

3 REZEPT Gugelhupf mit Kirschen Zutaten Teig: 250 g Butter (zimmerwarm) 100 g Zucker 150 g Marzipanrohmasse 5 Eier (Klasse M) 200 g Mehl 50 g gehackte Mandeln 100 g Haselnusskrokant 180 g abgetropfte und grob gehackte Schattenmorellen (Glas) 100 g Speisestärke 1 Pk. Weinstein-Backpulver Salz 100 g gemahlene Mandeln 125 ml Milch 3 EL Amaretto Zutaten Deko: 200 g Puderzucker 80 g Marzipanrohmasse 2 3 EL Holundersaft fliederfarbener Zucker kleine Sternausstechform 6 Steckdrähte (Bastelladen) Und so wird s gemacht: Butter und Zucker mit den Quirlen des Handrührgeräts ca. 8 Minuten cremig rühren. Marzipan auf einer Küchenreibe grob raspeln und unterrühren. Eier nach und nach zugeben und gut unterrühren. 3 EL Mehl abnehmen und mit den gehackten Mandeln, Haselnusskrokant und Schattenmorellen vermengen. Restliches Mehl mit Stärke, Weinstein- Backpulver, 1 Prise Salz und gemahlenen Mandeln mischen. Abwechselnd mit der Milch und dem Amaretto unter den Teig rühren. Teig in einer gefetteten Gugelhupfform (2 l) im vorgeheizten Backofen auf der 2. Schiene von unten bei 180 C (Umluft 160 C) Min. backen. Nach 40 Min. mit Alufolie abdecken. Abgekühlten Kuchen mit 2 EL Puderzucker bestäuben. 60 g Puderzucker mit dem Marzipan verkneten. Marzipan zwischen 2 Lagen Frischhaltefolie 3 mm dünn ausrollen und die Sterne ausstechen. 130 g Puderzucker mit dem Saft zu einem zähen Guss verrühren. Etwas Guss in einen Spritzbeutel mit einer sehr feinen Tülle geben. Die Sterne damit verzieren. Restlichen Guss über den Kuchen geben. Kuchen mit dem Zucker bestreuen und die Sterne andrücken. 6 Sterne auf Drähte setzen und in den Kuchen stecken. RATGEBER Sicherheit geht über alles Das Leben in einer Hausgemeinschaft hält bekanntlich täglich Überraschungen bereit: Da ziehen neue Bewohner und Bewohnerinnen ein oder jemand renoviert und schwupps werden ganz erfinderisch Türen mit allerlei Hilfsmitteln wie Keilen oder Schnüren dauerhaft offengehalten. Von der alltagspraktischen Seite her mag das für Sie kurzfristig unbedenklich sein, liebe Mieterinnen und Mieter. Aus Sicherheitsgründen können wir von der Wohnstätte Krefeld AG das allerdings nicht erlauben vor allem dann nicht, wenn es sich um Brandschutztüren handelt. Diese Türen sollen bei Ausbruch eines Feuers (was uns hoffentlich erspart bleibt) die Ausbreitung im ganzen Haus verhindern. Und diesen Zweck erfüllen sie nur, wenn sie vorschriftsmäßig geschlossen sind und zwar dauerhaft! Im Falle der Haustüren dagegen sieht es schon wieder anders aus: Da gibt es immer wieder Bewohner, die sich angesichts möglicher Einbrecher und Co sicherer fühlen, wenn Eingangstüren zumindest nachts richtig abgeschlossen sind. Auch das ist mit den Sicherheitsstandards für den Brandfall nicht zu vereinbaren. Denn angesichts einer Feuersbrunst muss der Fluchtweg nach draußen für alle ungehindert zur Verfügung stehen. Apropos Fluchtweg: Der beginnt bei der Etagentür jedes einzelnen Mieters. Deshalb versteht es sich eigentlich von selbst, dass auch die Hausfl ure vor den Wohnungen nicht verstellt werden dürfen mit Fahrrädern oder Möbelstücken, für die Sie in Ihren vier Wänden keinen Platz mehr gefunden haben. Helfen Sie mit, für den Notfall vorzubeugen, liebe Mieterinnen und Mieter: 1. Halten Sie alle Brandschutztüren geschlossen (nicht abschließen!) 2. Hauseingangstüren dürfen nicht abgeschlossen werden! 3. Fluchtwege müssen im ganzen Haus gewährleistet werden! Wenn jeder Einzelne daran denkt, ist für die Sicherheit aller gesorgt Herzlichen Dank! 3

4 TITELTHEMA Weihnachtsflair aus Samt und Seide! Waren Sie schon da, auf unserem schönen Weihnachtsmarkt, liebe Leserinnen und Leser? Die traditionellen Buden im Herzen unserer Seidenstadt Krefeld haben auch in diesem Jahr bereits schon unzählige Besucher mit ihrem Zauber verwöhnt. In diesem Jahr ist die Auswahl an bestechend schönen handwerklichen Weihnachtsgaben sogar noch größer: Mehr als 60 Stände sorgen für ein reichhaltiges Angebot. Noch haben Sie für einige Tage die Gelegenheit, in den verlockenden Charme dieses alljährlich heiß begehrten Volksfestes einzutauchen! Für eingefleischte Kenner und Liebhaber ist die Vorweihnachtszeit durch diese stimmungsvolle Veranstaltung vielleicht die schönste Zeit des Jahres da wird jeder Tag voll ausgeschöpft beim unverwechselbaren Duftgemisch aus Tannenzweigen, Bratapfel, Zimt und Glühpunsch Da passt einfach alles zusammen und festlich gestimmte Menschen schlendern gemütlich durch die fast dorfähnlich anmutenden Häuschen, die im Stil von Fachwerkhäusern eine heimelige Kulisse bilden. An jeder Ecke laden Tische und Bänke zu einem kleinen Zwischenstopp ein, und wem das trotz der Wirkung des heißen Glühweins zu kalt sein sollte, der kann im Weihnachtshaus neue Energie für die Fortsetzung des Bummels tanken. Vielfältiges Angebot für Groß und Klein! Der Krefelder Weihnachtsmarkt hat für alle Generationen ein großes Herz. Besonders Familien und Senioren kommen hier bei einem gemeinschaftlichen Ausfl ug auf ihre Kosten. Denn ein buntes Rahmenprogramm bietet abwechslungsreiche Highlights für jede Altersgruppe: Da sorgt der Nikolaus höchstpersönlich für leuchtende Kinderaugen, Puppenvorstellungen verzaubern ganze Kinderscharen und das vielfältige Musikprogramm lässt Erwachsene begeistert aufhorchen und am Ende vielleicht sogar das Tanzbein schwingen. Ausreichend Parkmöglichkeiten in Fußwegnähe machen einen Besuch auch für ältere oder in ihrer Bewegungsfähigkeit eingeschränkte Menschen möglich. Himmlisches Ambiente Wer das außergewöhnlich himmlische Ambiente des Krefelder Budenzaubers schon einmal erlebt hat, der fi ndet den Weg jedes Jahr aufs Neue hierher nicht zuletzt, weil der festlich beleuchtete Turm der St. Dionysiuskirche inmitten des Marktgeschehens wie ein Leuchtturm allen Besuchern als strahlender Wegweiser heimleuchtet. Zu seinen Füßen sind sie hutzlig aneinandergereiht die liebevoll dekorierten Häuschen, die sowohl auf kulinarischer als auch künstlerischer Ebene keine Wünsche offen lassen. Und auch ein Blick nach oben lohnt sich, denn vor dem Kirchenportal ragt ein neun Meter hoher Weihnachtsbaum in den Himmel. Handwerk groß im Trend! Das Besondere am Weihnachtsmarkt in Krefeld ist die ausgewogene Mischung aus Gastronomie und anspruchsvollen Geschenkideen. Hier wird noch ausdrücklich Wert auf handwerklich produzierte Artikel gelegt: Von Krippenfi guren aus Südtirol über handgestrickte Mützen und Wollschals bis hin zu kunstvoll geschmiedeten Schmuckstücken und faszinierender Glaskunst steht hier für Jung und Alt eine unerschöpfl iche Vielfalt zur Auswahl. 4

5 Unser Tipp: Wer es in der vorweihnachtlichen Saison auch mal weniger beschaulich mag, der kann sich jeden Donnerstag bei der Glühenden After-Shopping-Hour rhythmisch ordentlich einheizen lassen. Und damit nicht genug: Sollte jemand nach einer ausgedehnten Runde noch immer nicht genug haben vom Weihnachtspunsch, der kann das Geschehen noch eine Weile mit einem Seelenwärmer vom Glühweinstand an der Mariensäule auf dem Dionysiusplatz aus betrachten. Schon alle Tassen im Schrank? Eine ganz spezielle Tradition rund um den Weihnachtsmarkt wird seit einigen Jahren durch eine Leidenschaft vieler Stammgäste befl ügelt: Das Sammeln der Krefelder Weihnachtsmarkttasse! Alle Jahre wieder und das bereits zum dritten Mal entwerfen Studierende des Fachbereichs Design der Hochschule Niederrhein vielversprechende Designs für die aktuelle Edition. Der Gewinner-Entwurf wird von Oberbürgermeister Gregor Kathstede feierlich zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes gekürt. Diese kunstvollen Porzellangefäße für Glühpunsch etc. sind erfahrungsgemäß sehr begehrt aber keine Sorge, wer auf dem Weihnachtsmarkt keine abbekommt, kann sein Exemplar im Geschäft Lebensart oder in der Tourist-Information ergattern! Haben wir Sie auf den Geschmack gebracht, liebe Leserinnen und Leser? Dann kommen Sie noch bis zum 22. Dezember 2009 auf den Vonder-Leyen-Platz in die Stadtmitte von Krefeld. Der Weihnachtsmarkt ist täglich von bis Uhr geöffnet. Mehr Informationen und tagesaktuelle Programmhinweise bekommen Sie bei der Tourist-Information unter Telefon ( ) oder im Internet unter 5

6 AK TUELLES Hilfestellung für unsere ältere Mieterschaft in Elfrath Wir Menschen werden immer älter auch in Krefeld! Dass diese Tatsache nicht nur mit angenehmen Begleiterscheinungen einhergeht, wissen alle, die sich aufgrund altersbedingter Einschränkungen und Beschwerden nicht mehr so mobil fühlen wie in jungen Jahren. Da wird es plötzlich mühsam, die täglichen Aufgaben zu erledigen, und immer häufiger klappt die Koordination der Bewegungen nicht mehr reibungslos. Das erleben zurzeit auch viele unserer Mieterinnen und Mietern der Wohnhäuser Neukirchener Straße 4 und 6 in Elfrath. Sie wohnen bereits seit Jahrzehnten in ihren dortigen Wohnungen, die innerhalb der Häuser mit einem Aufzug verbunden sind. Aber immer öfter werden selbst einfachste Erledigungen unmöglich, weil die Mobilität nachlässt. Im Laufe der Jahre ist es vielen der betagteren Bewohner zum Beispiel immer schwerer gefallen, die erhöhten Eingangspodeste der Hauseingänge zu erreichen. War dann auch noch eine Gehhilfe oder ein Rollator erforderlich, um die täglichen Besorgungen und Gänge zu erledigen, wurde es kompliziert. Aus diesem Grund haben uns die Mieter der Häuser gebeten, eine Lösung für diese Situation zu fi nden. Der Anbau einer Rampe hat sich aufgrund der örtlichen Gegebenheiten nicht angeboten, deshalb haben wir nach einer anderen Möglichkeit gesucht, die Treppen des Eingangspodestes zu umgehen. Das Ergebnis: ein Hebelifter, den wir aufgrund seiner hervorragenden Eigenschaften erstmalig im Bestand der Wohnstätte Krefeld AG eingebaut haben. Gegen Zahlung einer geringen monatlichen Nutzungspauschale von 5,- Euro konnten wir bisher bereits 15 Mietern die für die Nutzung erforderliche elektronische Fernbedienung zur Verfügung stellen. Wir wünschen unseren Mieterinnen und Mietern wieder unbeschwertere Ausflüge ins Krefelder Stadtleben! RATGEBER Tipps und Tricks rund um Ihren PC! Unendliche Weiten. Wir schreiben das Jahr 2009! Das Internet. Unser Raumschiff fliegt mit unvorstellbarer Geschwindigkeit durch die Tiefen des Weltraums, dem nächsten Sonnensystem entgegen. So oder ähnlich könnte die Beschreibung für das Internet begonnen werden. Übersetzt: Unser Browser surft mit unvorstellbarer Geschwindigkeit durch das Internet, der nächsten Homepage irgendwo auf der Welt entgegen... Aber jetzt wieder zurück auf den Boden der Tatsachen: An dieser Stelle wollen wir Ihnen einige Begriffe rund um das Internet erläutern. Und keine Sorge, das wird nicht so einsam, wie wir uns den durchschnittlichen User vorstellen! Denn zur Nutzung des Internet sind wie bei einem Raumfl ug viele Crew-Mitglieder (sprich Komponenten) erforderlich: Internet Das Internet ist das umfangreichste Computer-Netzwerk der Welt. Es verbindet mittlerweile einige hundert Millionen Computer und damit Milliarden von Menschen miteinander. Der Name ist die Kurzform von Interconnected Networks (verbundene Netze); das Internet ist eine Art Spinnennetz rund um den Globus, aus vielen lokalen, nationalen und internationalen Computer-Netzen, die alle die gemeinsame Übertragungsmethode (Protokoll) TCP/IP verwenden. Intranet Ein Intranet basiert auf der gleichen Technik wie das Internet, ist aber ein nicht öffentliches Netzwerk. In der Regel befi ndet sich ein Intranet innerhalb einer Firma oder Behörde. www WWW (World Wide Web) ist ein Informationssystem, das Zugriff auf Daten ermöglicht, die auf vielen verschiedenen Computern (Homepages) gespeichert sind. Der Zugriff erfolgt über das Internet mit dem Protokoll http. Daher fi nden Sie in der Adresszeile eines Browsers vor dem Zielnamen häufi g den Anfang www. und ab hier den Adressnamen, z. B. Browser Browser (aus dem Englischen to browse = stöbern ) sind Computerprogramme zum Betrachten von Homepages im World Wide Web. Das Durchstöbern des WWW wird auch als Surfen im Internet bezeichnet. Aktuelle Browser sind z. B. der Internet Explorer von Microsoft, Firefox von Mozilla, Opera von Opera Software, Chrome von Google usw. Wir könnten an dieser Stelle noch viele weitere Crew-Mitglieder vorstellen, möchten aber unser Kundenmagazin nicht zu einem Internet-Roman ausweiten. Bis zum nächsten Mal... Was bekommen Sie, wenn eine Spinne über Ihren Monitor läuft? Eine Webseite! 6

7 RATGEBER MITARBEITER Vögel im Winter füttern? Wenn, dann richtig! Für viele Menschen gehört die Fütterung der heimischen Vögel zum Winter dazu wie das weihnachtliche Dekorieren der Wohnung. Doch Naturschutzverbände und Vogelschützer raten einhellig zum vernünftigen Umgang mit dem oftmals überflüssigen Winterfutter. Die künstliche Fütterung sollte auf die wenigen wirklichen Notzeiten beschränkt werden und vorrangig die tatsächlich bedürftigen und selteneren Arten berücksichtigen. Das gedankenlose Ausstreuen von Futter über mehrere Wochen oder gar Monate hinweg ist ein ungünstiger Eingriff in das natürliche Gleichgewicht und verursacht mehr Schaden als Nutzen. Wenn Sie einen umweltgerechten Beitrag zur Erhaltung der Artenvielfalt in Ihrer Umgebung leisten möchten, sollten Sie bei der Winterfütterung Ihrer Vögel folgende Punkte berücksichtigen: 1. Füttern Sie nicht wahllos irgendwelche Vögel! Finden Sie zunächst heraus, welche Arten an Ihrem Wohnort überhaupt vorkommen und welche dort der Fütterung bedürfen. Sind diese reine Körnerfresser, Weichfresser, Gemischfresser oder gar Allesfresser? Erst nach dieser Bestandsaufnahme erfolgt die Auswahl des geeigneten Futters. 2. Auch die Auswahl des Futterplatzes ist artenabhängig: Manche Vögel bevorzugen den Boden, andere Baumstämme, Wasserfl ächen oder Hängefutterstellen. Auf jeden Fall sollte die Futterstelle windund regengeschützt sowie außerhalb der Reichweite von Katzen eingerichtet werden. 3. Minimieren Sie die Infektionsgefahr! Zwei oder drei kleine statt eines großen Futterplatzes sind sinnvoll, die tägliche Reinigung der Futterstelle ist enorm wichtig. 4. Füttern Sie wirklich nur und erst dann, wenn eine extreme Wetterlage auch gesunde und kräftige Vögel gefährdet. Bei anhaltend extremer Witterung muss ohne Pause durchgefüttert werden, da sich die Vögel schnell an eine Futterstelle gewöhnen und sich auf das dortige Angebot verlassen. 5. Nach Ende der Notzeit sollten Sie die Fütterung innerhalb einer Woche auslaufen lassen. Auf keinen Fall sollten Sie über den März hinaus in die Brutsaison hinein füttern: Der Nachwuchs benötigt jetzt tierisches Eiweiß und die Elternvögel müssen ihre Nahrungssuche daher zügig auf Insekten und Spinnen umstellen. Ausführlichere Informationen zum Thema sowie Tipps zur richtigen Zubereitung von Körnermischungen, Fett- und Weichfutter erhalten Sie im Internet unter Sie macht Vogelträume wahr Für die kleine Apfelfee müssen Sie zunächst das Gesicht auf eine Holzscheibe (im Hobbyfachhandel) mit Bastelfarben malen. Als Aufhänger ein Stück Geschenkband mit Reißzwecken auf der Rückseite der Holzscheibe befestigen. Den Kopf an ein Ende eines Schaschlikspießes leimen. Dann aus Gartenbast Haare ankleben. Aus Papier eine kleine Krone basteln und auf den Kopf kleben. Ein Flügelpaar frei Hand auf Papier zeichnen und ausschneiden. Die Schaschlikspieße über Kreuz in den Apfel stecken. Die Flügel mit Blumendraht am Apfel befestigen. Die Fee mit kleinen Schleifen aus Geschenkband verzieren. Wettergeschützt aufhängen. Nachwuchs bei der Wohnstätte Krefeld AG! Nein, in unserem Team hat niemand ein Kind bekommen, obwohl das auch mal wieder schön wäre! Wir selbst können neuen Nachwuchs in unseren Reihen verzeichnen und zwar in Gestalt zweier neuer Azubis zur Immobilienkauffrau. Seit dem 1. August 2009 lernen Frau Christine Beckmann und Frau Marie- Christin Erdmann bei der Wohnstätte Krefeld AG die Geheimnisse dieses Berufes kennen herzlich willkommen! Wir wünschen den beiden jungen Frauen eine schöne Ausbildungszeit bei uns und viele wertvolle Erfahrungen für ihre berufl iche Entwicklung. Christine Beckmann Marie-Christin Erdmann Und noch mehr Zuwachs können wir verzeichnen: Seit dem 1. Oktober 2009 verstärkt Herr Hans-Georg Weber als neuer Mitarbeiter die Neubauabteilung unseres Teams. Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit und frische Impulse durch unsere Neuen! Hans-Georg Weber 7

8 INTERN Individuell Leben im neuen Wohnund Pflegeheim in Krefeld-Linn Als Investor und Bauherr haben wir am 28. Juli dieses Jahres das Seniorenheim in Linn dem Betreiber, der Städtische Seniorenheime Krefeld gemeinnützige GmbH, übergeben. Seitdem sind bereits über 80 Bewohner in das zeitgemäß und anspruchsvoll gebaute sowie gleichermaßen sehr warm und wohnlich gestaltete Haus eingezogen. Das moderne Seniorenheim im Herzen von Linn und zudem mitten im Wohnungsbestand der Wohnstätte Krefeld AG verfügt über insgesamt 90 Einzelzimmer mit jeweils eigenem behindertengerechten Badezimmer. Alle Zimmer sind mit einem Pfl egebett, Nachttisch und Kleiderschrank ausgestattet. Ein Radio-, TV- und Telefonanschluss sowie eine Notrufanlage gehören selbstverständlich mit zur Ausstattung. Was aber am Wichtigsten für die neuen Bewohner ist: der individuellen Gestaltung der Zimmer mit eigenen Möbeln, Bildern und liebgewonnenen Einrichtungsgegenständen sind kaum Grenzen gesetzt. Auch bei der Farbgestaltung werden persönliche Wünsche berücksichtigt. Nicht nur diese Regelungen sorgen für ein sehr heimatnahes Wohngefühl. In den drei Wohnbereichen treffen sich Bewohner ähnlich wie Zuhause in der großen Wohnküche zum gemeinsamen Essen, Kaffee trinken, Erzählen und Spielen. Die große Terrasse im Erdgeschoss und die Balkone im oberen Wohnbereich können die Bewohner ebenfalls zu allen Jahreszeiten nutzen, um dort frische Luft zu schnappen und den Blick in den schön angelegten Garten zu genießen. Die naturnahe Umgebung des Hauses lädt außerdem zu Spaziergängen im Linner Quartier oder einfach nur zum Ausspannen an der frischen Luft ein. Haben Sie Interesse? Für Fragen rund um die Einrichtung steht Ihnen der Einrichtungsleiter, Herr John M. Kakkattil, unter der Telefonnummer ( ) gerne zur Verfügung. SCHÖNER WOHNEN Wohnsiedlung Klein-Österreich wird 70! Seit 1939 gibt es sie schon in Krefeld, die schmucke Siedlung, die durch ihre weiß geschlämmten 2,5-geschossigen Häuser und sehr gepflegten Gärten auffällt. Seinerzeit wurde sie im Auftrag der Krefelder Stahlwerke von der Linner Aktienbaugesellschaft Gemeinnützige Krefelder Siedlungs-AG, einer Vorgängergesellschaft der heutigen Wohnstätte Krefeld, gebaut, um den Facharbeitern aus Österreich und ihren Familien ein Stück Heimat in der Seidenstadt zu bieten. Die Pläne erstellte zudem eine österreichische Architektin im Auftrag für die Deutsche Edelstahlwerke AG, heute ThyssenKrupp Nirosta GmbH. Wenn das nicht ausreichend Gründe für die Namensgebung Klein-Österreich sind! Die Siedlung, zu der insgesamt 29 Häuser am Tiroler Weg, der Linzer Straße, Salzburger Straße, Innsbrucker Straße und Vulkanstraße 75 gehören, wurde 1998 von der Stadt Krefeld unter Denkmalschutz gestellt. Die Häuser sind alle im gleichen Stil erbaut worden, jedoch unterschiedlich ausgestattet in Größe und Grundriss. Dabei überzeugt die architektonische Gestaltung der Häuser noch heute: Fensteröffnungen mit Segmentbögen und Blenden, Hauseingänge, weiß gehaltene Fassaden und Walmdächer mit kleinen Gauben wirken sehr harmonisch und sind seit 70 Jahren unverändert. Die älteren unserer treuen Mieter in Klein-Österreich werden sich vielleicht noch erinnern: Als die Siedlung entstand, war sie von Wiesen und Äckern umgeben. Bis zur Burgersstraße in Stahldorf gab es keine weitere Bebauung. Ältere Häuser und Bauernhöfe befanden sich noch an der Obergath und in Richtung Kölner Straße. So auch die damalige Rhenania- Brauerei, heute Königshofer, und das von den Neusser Augustinerinnen gegründete Dreifaltigkeitskloster, heute Klinik Königshof. Die schweren Kaltblüter der Brauerei und die Milchkühe des Klosters sind allerdings Geschichte es gibt sie leider schon lange nicht mehr. 8

9 AU S D E R M I E TE R S C HAF T Wenn das keine Gründe zum Feiern sind! Goldene und diamantene Hochzeitspaare Mietjubilare für 50- und 60-jähriges Wohnen bei der Wohnstätte Krefeld AG. Bei der Wohnstätte Krefeld AG gibt es so einige Mieterinnen und Mieter, die schon viele Jubeljahre unter unseren Dächern verbracht haben. In Zahlen ausgedrückt heißt das: seit 1949 oder 1959! Groß war seinerzeit die Wohnungsnot und viele Menschen konnten ihr Glück kaum fassen, wenn sie sogar eine Neubauwohnung erhielten. Wir freuen uns darüber, dass unsere diesjährigen Mietjubilare uns so lange als Mieter treu geblieben sind. Diese Treue belohnen wir mit der Vergütung einer Grundmiete. Unsere Mieter haben sicher viele gute Ideen, was Sie mit der eingesparten Miete alles anfangen werden. 50 Jahre Wohnen (ohne Foto): Scheiffgensweg: Marlene & Max Spielmann Herbert Bathen & Anni Jantos Josef Kapitza Kohlplatzweg: Karin & Matthias Heymann Johannes Luven Kolpingstraße: Margarete Fohrer Wehrhahnweg: Emmy & Rudolf Permoser 60 Jahre Wohnen (ohne Foto): Hochstadenstraße Elisabeth Schnabel Gehören auch Sie zu den Miet- oder Ehejubilaren, dann melden Sie sich einfach sechs Wochen vorher telefonisch unter ( ) oder per Postkarte bei Frau Follmann-Pflüger und teilen Sie uns Ihr Jubiläumsdatum mit. Roswitha & Heinrich Zohren, Tilsiter Straße Marlies & Heinz von Afferden, Innsbrucker Straße Ursula & Herbert Glawe, Scheiffgensweg Maria & Rudolf Carstens, Graudenzer Platz 60 Jahre Wohnen: Erich Nagler, Hochstadenstraße 60 Jahre Wohnen: Anni Zoonz, Hochstadenstraße Was vielleicht eine noch viel größere Leistung ist, ist die jahrzehntelange Treue, mit der viele unserer Ehepaare ihre Jahre Seite an Seite verbringen. Wir gratulieren unseren goldenen und diamantenen Hochzeitspaaren und zeigen uns auch bei den Ehejubiläen unserer Mieter ab der Goldenen Hochzeit mit einem Präsent erkenntlich. Wir wünschen Ihnen alles Gute für die kommenden Jahrzehnte! 50-jähriges Ehejubiläum: Ursula & Horst Holstein, Kohlplatzweg Marianne & Manfred Krischer, Tilsiter Straße Aenne Frenzen, Am Neuerhof 50-jähriges Ehejubiläum: Doris & Hubert Geerkens, Königsberger Straße Elfriede van Bökel, Salzburger Straße Dietrich Willers, Wehrhahnweg Margret Looden, Fasanenstraße 60 Jahre Wohnen: Irmgard Kerwien, Kohlplatzweg 50-jähriges Ehejubiläum: Maria & Manfred Brüggemann, Traarer Straße 50-jähriges Ehejubiläum: Margarete & Hans Berke, Tilsiter Straße 60-jähriges Ehejubiläum: Christel & Hans Schäfer, Neukirchener Straße 9

10 KINDERECKE Wer findet die sieben Unterschiede? Beratung von Bevollmächtigten Wenn jemand über eine Vollmacht zum Bevollmächtigten für jemanden eingesetzt wurde, hat er im Bedarfsfall Fragen und braucht Hilfestellungen, die bei uns zu bekommen sind. Seniorenassistent Hier bietet ein ehrenamtlicher Mitarbeiter Hilfen für alte und behinderte Menschen an, die keine Leistungen der Pfl egeversicherung bekommen und auch keine gesetzliche Betreuung haben. Er bildet darüber hinaus Interessierte für diese Tätigkeit aus. AK TUELLES Beratung in Betreuungsfragen Es kommt immer wieder vor, dass vom Betreuungsgericht eine Betreuung eingerichtet wird, ohne dass sich der/die BetreuerIn vorher ausreichend informieren konnte. Bei uns bekommen diese BetreuerInnen dann die nötigen Informationen und Unterstützungen. Der Betreuungsverein der Diakonie wir stellen vor: Der eine oder andere hat vielleicht schon mal etwas vom Betreuungsverein gehört. Und worum geht es? Es geht um die ehrenamtlichen Mitarbeiter, die als gesetzliche Betreuer arbeiten. Eine gesetzliche Betreuung wird vom Betreuungsgericht eingerichtet, wenn ein Mensch seine persönlichen Angelegenheiten ganz oder teilweise nicht mehr selbst regeln kann. Mit einem gesetzlichen Betreuer bekommt diese Person einen Helfer zur Seite, der auch rechtlich verbindliche Entscheidungen treffen kann. So wenden sich Menschen an uns, die Hilfe brauchen. Wir erklären ihnen den Weg bis zur Einrichtung der gesetzlichen Betreuung. Es kommen aber auch Menschen zu uns, die anderen helfen wollen. Es sind Angehörige oder engagierte Bürger. Unser Motto ist: Wir beraten und begleiten Sie, damit Sie zu Ihrem Recht kommen. *Name wurde geändert So kam Frieda Müller (48)* vor Jahren zu uns und brauchte Hilfe bei der Betreuung ihres 20-jährigen Sohnes. Er besuchte die Sonderschule und eine berufl iche Integrationsmaßnahme. Nun brauchte Frau Müller Hilfen bei der Auseinandersetzung mit den Arbeitgebern, bei der Einrichtung eines Girokontos und bei der Beantragung von Sozialleistungen. Als alles eingerichtet und der Sohn in Arbeit war, fragte sie nach, ob sie in unserem Betreuungsverein eine Tätigkeit übernehmen könnte, da sie für sich auf dem 1. Arbeitsmarkt keine Chance mehr sah. Sie nahm an verschiedenen Fortbildungen des Betreuungsvereines teil und berät heute Interessierte, die eine gesetzliche Betreuung übernehmen wollen. Zwischenzeitlich hat sie dann noch wie selbstverständlich eine weitere Betreuung eines psychisch kranken Menschen übernommen. Dieser Betreute lebt in seiner eigenen Wohnung, arbeitet in einer beschützenden Werkstatt und braucht einen Ansprechpartner, weil er ganz allein lebt. Weitere Aufgaben, die in unserem Verein durch ehrenamtliche Mitarbeiter ausgeführt werden, sind: Beratung bei Vollmachten und Verfügungen Wer heute schon bestimmen will, was in Zukunft mit ihm und seinem Vermögen geschehen soll, kann mit uns eine Vollmacht oder Verfügung erstellen. Hierzu hat ein ehrenamtlicher Mitarbeiter eine Broschüre geschrieben. Mit Hilfe eines Computerprogramms beraten und helfen wir bei der Erstellung dieser Vollmacht. Der Betreuungsverein der Diakonie beschäftigt aber auch hauptamtliche Mitarbeiter. Fünf Sozialarbeiter und Sozialpädagogen betreuen für die Stadt Krefeld die besonders schwierigen Betreuungsfälle. Wenn Sie Fragen zur Betreuung haben, dann wenden Sie sich an den Betreuungsverein der Diakonie Krefeld&Viersen. Unser Büro ist auf dem Westwall 40. Telefonisch sind wir unter ( ) zu erreichen. Ab 26. Januar 2010 fi nden wieder Einführungsveranstaltungen für ehrenamtliche Betreuer und Betreuerinnen statt. Wenn Sie Interesse haben, rufen Sie uns an. 10

11 INTERN Aktuelle Wohnungsangebote der Wohnstätte Krefeld Petersstraße 75 3 Zimmer, 75,5 m 2 Küche, Diele, Bad, Balkon 3. Etage (Dachgeschoss) Zentralheizung 412,- Euro zzgl. NK PKW-Stellplatz im Innenhof möglich Am Schluff 3 4 Zimmer, 87,0 m 2 Küche, Diele, Bad, Gäste-WC, Loggia 1. Etage Zentralheizung Eine Karte für private Grüße 487,- Euro zzgl. NK PKW-Stellplatz möglich Lindenstraße 40 2 Zimmer, 57,5 m 2 Barrierefrei, mit Aufzug Neubau, Erstbezug Küche, Diele, Bad, Balkon 3. Etage, Zentralheizung 430,- Euro zzgl. NK Tiefgaragenparkplatz möglich 11

12 RÄTSEL IMPRESSUM Des Rätsels Lösung... ist nicht immer einfach, aber einfach aufgeben ist natürlich auch keine Lösung. In diesem Sinne wünschen wir Ihnen wieder viel Spaß mit unserem neuen Kreuzworträtsel, das Ihnen hoffentlich ein kleines bisschen Kopfzerbrechen bereiten wird. Also, nichts wie ran an den Kugelschreiber und mitgemacht. Denn unter allen Einsendern mit der richtigen Lösung verlosen wir wieder drei tolle Überraschungspreise. Damit Ihre Teilnahme dann auch reibungslos klappt, schicken Sie bitte Ihre Lösung auf der Antwortpostkarte an nebenstehende Adresse. Der Rechtsweg und die Teilnahme von Mitarbeitern der Wohnstätte Krefeld sind ausgeschlossen. Einsendeschluss ist der 15. Januar Viel Glück! runde Platte; Schnitte Helligkeit Liebhaber, Bewunderer Ausdehnungsbegriff Kran- Verbinkendungsliniebescheinigung -stelle Volk, polit. Gemeinschaft Ölschiff 7 2 Teil des Herrenanzugs Bühnenauftritt Bezeichnung schneller Autofahrer Vater und Mutter 5 kein Ding, keine Sache 6 amerik. Viehzuchtbetrieb großes Gästehaus 8 Rollschuhläufer (engl.) voll, belegt Bildloch der Kamera eine Zahl Altersruhegeld rhythmische Körperbewegung empfehlenswert innige Zuneigung Anhänglichkeit, Körperorgan Loyalität starkes Schiffstau Schiffszubehör lange, flache Holzleiste Medikament Nachlassempfängerin Fischfett Behälter mit Deckel Auslese der Besten Eile, überstürztes Drängen 9 10 Abkürzung für Sankt 4 Herausgeber: Wohnstätte Krefeld Wohnungs-Aktiengesellschaft Königstraße Krefeld Fon ( ) Fax ( ) Ausgabe 30/Winter 2009 Aufl age: Stück Konzept und Redaktion: Stolp und Friends Marketing-Gesellschaft mbh Fon (05 41) Verantwortlich für den Inhalt: Claudia Brosen Werner Ott Gestaltung und Realisation: Wolff Kommunikation GmbH Fon ( ) AUFLÖSUNG Sie ist leider schon lange vorbei, die Sommerzeit, die als Lösungswort für unser Rätsel der letzten Ausgabe der Willkommen Zuhause gesucht wurde. Und damit ihnen beim Lösen der neuen Herausforderung wenigstens nicht kalt wird, können sich unsere Gewinnerinnen und Gewinner über ein Heizkissen freuen, das sie am 21. Oktober 2009 feierlich von Frau Brosen in Empfang nehmen konnten. Wir gratulieren herzlich und wünschen Ihnen viele warme Winterstunden mit Ihrem Gewinn! Frau Brosen von der Wohnstätte Krefeld (links) freut sich mit den Gewinnern (v.l.n.r.): Eheleute Hackbart, Frau Koslowski und Herr Weber Ihre Wohnstätte Krefeld AG

Wohnliche Atmosphäre viele fröhliche Gesichter

Wohnliche Atmosphäre viele fröhliche Gesichter Wohnliche Atmosphäre viele fröhliche Gesichter Im AWO Seniorenzentrum»Josefstift«in Fürstenfeldbruck Ein Stück Heimat. Die Seniorenzentren der AWO Oberbayern Sehr geehrte Damen und Herren, ich begrüße

Mehr

Seniorenhaus St. Franziskus

Seniorenhaus St. Franziskus Seniorenhaus Ihr Daheim in Philippsburg: Seniorenhaus Bestens gepflegt leben und wohnen In der freundlichen, hell und modern gestalteten Hauskappelle finden regelmäßig Gottesdienste statt. Mitten im Herzen

Mehr

Marie-Schmalenbach-Haus. Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft

Marie-Schmalenbach-Haus. Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft Pastor Dr. Ingo Habenicht (Vorstandsvorsitzender des Ev. Johanneswerks) Herzlich willkommen im Ev. Johanneswerk Der Umzug in ein Altenheim ist ein großer Schritt

Mehr

seit 1868 uugewöhnlich persönlich!

seit 1868 uugewöhnlich persönlich! seit 1868 uugewöhnlich persönlich! 2/3 Wir begrüßen Sie aufs Herzlichste im Hotel Schneider am Maar! Seit 1868 besteht unser Familienbetrieb. Auf den nachfolgenden Seiten erfahren Sie, was wir für Sie

Mehr

23. Dezember 2008 no. 15

23. Dezember 2008 no. 15 Infobrief von Ihr Lieben! 23. Dezember 2008 no. 15 Das Jahr ist schon fast wieder zu Ende. Vielleicht sind Sie noch damit beschäftigt, das eine oder andere für Weihnachten herzustellen oder basteln Sie

Mehr

GERETSRIED-GARTENBERG: HOCHWERTIGE EXKLUSIVITÄT ÜBER 2 ETAGEN IN ABSOLUT RUHIGER TRAUMLAGE!

GERETSRIED-GARTENBERG: HOCHWERTIGE EXKLUSIVITÄT ÜBER 2 ETAGEN IN ABSOLUT RUHIGER TRAUMLAGE! GERETSRIED-GARTENBERG: HOCHWERTIGE EXKLUSIVITÄT ÜBER 2 ETAGEN IN ABSOLUT RUHIGER TRAUMLAGE! Objektbeschreibung Kennung 5015 Objektart Etagenwohnung Im Alleinauftrag bieten wir diese sehr exklusive und

Mehr

FESTE & AKTIONEN EXKLUSIV FEIERN IM SENTIDO SEEHOTEL AM KAISERSTRAND

FESTE & AKTIONEN EXKLUSIV FEIERN IM SENTIDO SEEHOTEL AM KAISERSTRAND FESTE & AKTIONEN EXKLUSIV FEIERN IM SENTIDO SEEHOTEL AM KAISERSTRAND WEIHNACHTEN WIR HOLEN FÜR SIE DIE STERNE VOM HIMMEL...... damit Ihr Firmenevent zu einem vollen Erfolg wird. Freuen Sie sich auf ein

Mehr

Fürstlicher Service mit Herz Stuttgart entspannt genießen. Kronen Hotel Garni Stuttgart

Fürstlicher Service mit Herz Stuttgart entspannt genießen. Kronen Hotel Garni Stuttgart Fürstlicher Service mit Herz Stuttgart entspannt genießen Kronen Hotel Garni Stuttgart Ein herzliches Willkommen im Kronen Hotel Stuttgart. Genießen Sie den Aufenthalt in unserem freundlichen Stadthotel

Mehr

Urgesund - 9 Schlüssel für deine Gesundheit Rezepte. Warmer Frühstücks-Shake

Urgesund - 9 Schlüssel für deine Gesundheit Rezepte. Warmer Frühstücks-Shake Warmer Frühstücks-Shake 150 ml Kaffee 100 ml Milch (Mandel-, Reis-, Kokosmilch) 1 TL Zimt oder Vanille 1 TL Kokosöl Süßen nach Bedarf Den Kaffee wie gewohnt zubereiten. Hast du es eilig, funktioniert das

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

Engagierte Pflege liebevolle Versorgung

Engagierte Pflege liebevolle Versorgung Deutsches Rotes Kreuz Landesverband Nordrhein e.v. Wohnen und Leben im Seniorenhaus Steinbach Engagierte Pflege liebevolle Versorgung Das DRK-Seniorenhaus Steinbach stellt sich vor: Unser Haus liegt dort,

Mehr

HOFGARTEN IMMOBILIEN GESELLSCHAFT MBH

HOFGARTEN IMMOBILIEN GESELLSCHAFT MBH Nutzfläche: ca. 490 m² Grundstück: ca. 930 m² Baujahr: 1910 Stellplätze: 2 Garagen-/3 Außenplätze Zimmer: 11 Etagen: UG, EG, 1.OG, 1.DG, 2. DG Extras: Stuck, Parkett, hohe Räume, großer Garten, historischer

Mehr

Leichte Sprache. Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege

Leichte Sprache. Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Leichte Sprache Mobilitäts-Hilfe Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Das sind die Infos vom Januar 2013. 2 Liebe Leserinnen und Leser! Ich freue

Mehr

Wannsee VILLA THIEDE. Location-Partner der

Wannsee VILLA THIEDE. Location-Partner der Wannsee VILLA THIEDE Location-Partner der willkommen Direkt am schönen Wannsee befindet sich die Villa Thiede. Im Jahr 1906 wurde diese von dem Architekten Paul Baumgarten für den Erfinder Johann Hamspohn

Mehr

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm)

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Das Waldhaus (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Ein armer Waldarbeiter wohnt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in einem kleinen Haus an einem großen Wald. Jeden Morgen geht

Mehr

Schatz, DAS ist unser neues Zuhause! 2 Zimmer + begehbarer Kleiderschrank o. Büro + PROVISIONSFREI

Schatz, DAS ist unser neues Zuhause! 2 Zimmer + begehbarer Kleiderschrank o. Büro + PROVISIONSFREI Schatz, DAS ist unser neues Zuhause! 2 Zimmer + begehbarer Kleiderschrank o. Büro + Scout-ID: 74851003 Objekt-Nr.: B-Rüd36-WE11. Wohnungstyp: Etagenwohnung Etage: 1 Etagenanzahl: 4 Schlafzimmer: 1 Badezimmer:

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

Zuhause auf Zeit www.gaestehaus.fau.de

Zuhause auf Zeit www.gaestehaus.fau.de Die Gästehäuser der FAU Zuhause auf Zeit www.gaestehaus.fau.de Zuhause auf Zeit Neue Stadt. Neue Menschen. Neue Lebenszeit. Mit unseren Gästehäusern stellen wir unseren akademischen Gästen aus dem In-

Mehr

Seniorenpflegeheim Lindenriek

Seniorenpflegeheim Lindenriek Seniorenpflegeheim Lindenriek... das Haus im Grünen. 2 Das Haus im Grünen Eingebettet in großflächige Wälder, weitflächige Wiesen und Felder finden Sie das Seniorenpflegeheim Lindenriek am Rande der Südheide

Mehr

Wortschatz zum Thema: Wohnen

Wortschatz zum Thema: Wohnen 1 Wortschatz zum Thema: Wohnen Rzeczowniki: das Haus, die Häuser das Wohnhaus das Hochhaus das Doppelhaus die Doppelhaushälfte, -n das Mietshaus das Bauernhaus / das Landhaus das Mehrfamilienhaus das Sommerhaus

Mehr

Herzlich willkommen zu den Wiesnwochen

Herzlich willkommen zu den Wiesnwochen Herzlich willkommen zu den Wiesnwochen vom.09. bis 4.0.205 00 Liter Freibier am.09. um 6 Uhr! Wiesntisch zu gewinnen bis 27.09.205! Hofbräu Obermenzing Dein Wirtshaus mit Tradition. In der Verdistraße

Mehr

Fit und aktiv durch Bewegung und mit den richtigen Hilfsmitteln. Sturzprophylaxe. im Seniorenwohnen Kieferngarten

Fit und aktiv durch Bewegung und mit den richtigen Hilfsmitteln. Sturzprophylaxe. im Seniorenwohnen Kieferngarten Fit und aktiv durch Bewegung und mit den richtigen Hilfsmitteln Sturzprophylaxe im Seniorenwohnen Kieferngarten Bewegung löst. Bewegung befreit. Bewegung beglückt. Liebe Bewohnerin, lieber Bewohner, verehrte

Mehr

Finanzdienstleistungs-GmbH Mülheim an der Ruhr Immobilien-Service der Sparkasse Mülheim an der Ruhr

Finanzdienstleistungs-GmbH Mülheim an der Ruhr Immobilien-Service der Sparkasse Mülheim an der Ruhr Aktuelles Immobilienangebot: Attraktives 3-Familienhaus in ruhiger Lage von Saarn 45481 Mülheim-Saarn, Mehrfamilienhaus, Baujahr 1964 Ihr Ansprechpartner FDL-Team Telefax: 0208 3005-360 Anbieter S-Finanzdienstleistungs-GmbH

Mehr

Ich ziehe um! Teil 3: Wem muss ich Bescheid sagen? Ein Heft in Leichter Sprache

Ich ziehe um! Teil 3: Wem muss ich Bescheid sagen? Ein Heft in Leichter Sprache Ich ziehe um! Teil 3: Wem muss ich Bescheid sagen? Ein Heft in Leichter Sprache 02 Impressum Diese Menschen haben das Heft gemacht. In schwerer Sprache heißt das Impressum. Dieses Heft kommt von der Abteilung

Mehr

Tagungen & Events Gelungene Veranstaltungen in außergewöhnlichem Ambiente

Tagungen & Events Gelungene Veranstaltungen in außergewöhnlichem Ambiente Tagungen & Events Gelungene Veranstaltungen in außergewöhnlichem Ambiente Burgpavillon Tagungen & Events Herzlich willkommen auf Burg Heimerzheim! Sie planen ein Seminar oder eine Konferenz? Sie suchen

Mehr

e m City-WohnPark Gronau Sprechen Sie uns gern an Caritas-Seniorenheim mitten im Zentrum mitten im Leben Maria Rengers Einrichtungsleitung

e m City-WohnPark Gronau Sprechen Sie uns gern an Caritas-Seniorenheim mitten im Zentrum mitten im Leben Maria Rengers Einrichtungsleitung Sprechen Sie uns gern an City-WohnPark Gronau Caritas-Seniorenheim City-WohnPark Gronau Maria Rengers Einrichtungsleitung Telefon: 02562 / 937611 m.rengers@caritas-ahaus-vreden.de Mariela Horstmann Beratungsstelle

Mehr

Betreutes Wohnen an der Josephsburg (Kurzdarstellung)

Betreutes Wohnen an der Josephsburg (Kurzdarstellung) Betreutes Wohnen an der Josephsburg (Kurzdarstellung) Kongregation der Barmherzigen Schwestern vom hl. Vinzenz von Paul, Mutterhaus München, Vinzenz-von-Paul-Straße 1, 81671 München 1 Herzlich Willkommen

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Bungalowsiedlung auf Rügen Wohnen im Alter. Das Konzept. Jennifer Leusch Jana Ahlers Enrico Stuth Maren Krollmann Corinna Hoffmann Friederike Frötsch

Bungalowsiedlung auf Rügen Wohnen im Alter. Das Konzept. Jennifer Leusch Jana Ahlers Enrico Stuth Maren Krollmann Corinna Hoffmann Friederike Frötsch Bungalowsiedlung auf Rügen Wohnen im Alter Das Konzept Jennifer Leusch Jana Ahlers Enrico Stuth Maren Krollmann Corinna Hoffmann Friederike Frötsch Pflegekonzept Ap05a Unser Pflegekonzept beruht auf dem

Mehr

Das Wie wird ich ein guter Gastgeber? Menü nach Rezepten von Kolja Kleeberg

Das Wie wird ich ein guter Gastgeber? Menü nach Rezepten von Kolja Kleeberg Das Wie wird ich ein guter Gastgeber? Menü nach Rezepten von Kolja Kleeberg Vorspeise: Ragout fin vom Schwertfisch mit Champagnerschaum und Egerlingen Rezept für 4 Personen Zubereitungszeit: 30 Minuten

Mehr

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung!

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung! Alles Gute! 61 1 1 Wünsche und Situationen Was kennst du? Was passt zusammen? 2 3 4 5 6 Frohe Weihnachten! Frohe Ostern! Gute Besserung! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Guten Appetit!

Mehr

Ein Umzug der sich lohnt!! 300 UmzugsBONUS kassieren - helle, RENOVIERTE Wohnung im Grünen

Ein Umzug der sich lohnt!! 300 UmzugsBONUS kassieren - helle, RENOVIERTE Wohnung im Grünen Ein Umzug der sich lohnt!! 300 UmzugsBONUS kassieren - helle, RENOVIERTE Scout-ID: 62859208 Objekt-Nr.: DUI-Reg10-WE8.2 (1/972) Wohnungstyp: Etagenwohnung Etage: 1 Etagenanzahl: 3 Schlafzimmer: 2 Badezimmer:

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

Rezepte Milchschäumer Mitaca

Rezepte Milchschäumer Mitaca Rezepte Milchschäumer Mitaca Milchschäumer M I T A C A Milchschäumer ideal für die einfache Zubereitung von Cappuccino, Milchkaffee, heisse/kalte Schokolade, heisse/kalte Milch und vielem mehr. Ausgestattet

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht zum Studium an der TU München (Name der Universität) Alter: 24 Studiengang und -fach: Architektur In welchem Fachsemester befinden Sie sich

Mehr

DAS HAJEK-HAUS FEIERN, TAGEN UND GENIESSEN IN AUSSERGEWÖHNLICHER ATMOSPHÄRE

DAS HAJEK-HAUS FEIERN, TAGEN UND GENIESSEN IN AUSSERGEWÖHNLICHER ATMOSPHÄRE DAS HAJEK-HAUS FEIERN, TAGEN UND GENIESSEN IN AUSSERGEWÖHNLICHER ATMOSPHÄRE DAS HAJEK-HAUS FEIERN, TAGEN UND GENIESSEN IN AUSSERGEWÖHNLICHER ATMOSPHÄRE In schöner Halbhöhenlage, an einem sonnigen Südhang

Mehr

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion, Goldbacher Straße 31, 63739 Aschaffenburg Telefon:0175/402 99 88 Ihr Ansprechpartner: Wolfgang Giegerich Aschaffenburg, 31.3.2015 Oberbürgermeister

Mehr

Neue Hoffnung für Familien durch die Spendenhäuschen Aktion der Herbergsuche 2005 in Wolfsgraben

Neue Hoffnung für Familien durch die Spendenhäuschen Aktion der Herbergsuche 2005 in Wolfsgraben Neue Hoffnung für Familien durch die Spendenhäuschen Aktion der Herbergsuche 2005 in Wolfsgraben Heftige Regenfälle haben im Jänner und Februar 2006 in unserem Pfarrgebiet zu Überschwemmungen und grossen

Mehr

die Altbauwohnung, -en: Wohnung in einem Haus, das vor dem ersten Weltkrieg gebaut wurde

die Altbauwohnung, -en: Wohnung in einem Haus, das vor dem ersten Weltkrieg gebaut wurde WORTSCHATZ WOHNUNGSSUCHE die Ablöse (meist nur Singular): In Deutschland gehört die Küche normalerweise nicht dem Vermieter, sondern dem Mieter. Manchmal muss man als Mieter die Küche in der Wohnung kaufen,

Mehr

La Bohème: Berlin im Café

La Bohème: Berlin im Café meerblog.de http://meerblog.de/berlin-charlottenburg-erleben-und-passend-wohnen/ La Bohème: Berlin im Café Elke Mit einem Mal regnet es richtig. Und es bleibt mir nichts anderes übrig als hineinzugehen.

Mehr

Kurzer Bericht über die

Kurzer Bericht über die SAB Patenschaft Projekt Patenkind: AN Chivan Pateneltern: Polzien, Christine und Peter Kurzer Bericht über die Lebens-Situation der Müllsammlerfamilie AN und die Durchführung des humanitären Projektes

Mehr

O.M.S. IMMOBILIEN AGENTUR GmbH, Verwaltungs- u. Relocation-Services Hirschgartenallee 47 80639 München-Nymphenburg

O.M.S. IMMOBILIEN AGENTUR GmbH, Verwaltungs- u. Relocation-Services Hirschgartenallee 47 80639 München-Nymphenburg O.M.S. IMMOBILIEN AGENTUR GmbH, Verwaltungs- u. Relocation-Services Hirschgartenallee 47 80639 München-Nymphenburg Tel: +49 89 17958050 Fax: +49 89 1795805-29 Mobil: +49 171 8509999 omsagentur@aol.com

Mehr

Die ganze Wahrheit Carsten Tsara hat Besuch

Die ganze Wahrheit Carsten Tsara hat Besuch Franz Specht Die ganze Wahrheit Carsten Tsara hat Besuch Deutsch als Fremdsprache Leseheft Niveaustufe B1 Hueber Verlag Worterklärungen und Aufgaben zum Text: Kathrin Stockhausen, Valencia Zeichnungen:

Mehr

***Günstiges, grünes Wohnen + Balkon + RENOVIERT + Provisionsfrei***

***Günstiges, grünes Wohnen + Balkon + RENOVIERT + Provisionsfrei*** ***Günstiges, grünes Wohnen + Balkon + RENOVIERT + Provisionsfrei*** Scout-ID: 63120615 Objekt-Nr.: Wat-AW7- WE 39 (1/1030) Wohnungstyp: Etagenwohnung Etage: 1 Etagenanzahl: 2 Schlafzimmer: 2 Badezimmer:

Mehr

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN JAHRESBERICHT 2013 Foto: NW Gütersloh Liebe Freundinnen und Freunde von Trotz Allem, wir sind angekommen! Nach dem Umzug in die Königstraße

Mehr

Langen, den 7.7.2014. Sehr geehrter Herr Daneke, sehr geehrte Damen und Herren der Bürgerstiftung Langen,

Langen, den 7.7.2014. Sehr geehrter Herr Daneke, sehr geehrte Damen und Herren der Bürgerstiftung Langen, Langen, den 7.7.2014 Sehr geehrter Herr Daneke, sehr geehrte Damen und Herren der Bürgerstiftung Langen, vor zwei Wochen haben wir unsere Klassenfahrt durchgeführt. Die Fahrt führte uns von Langen ins

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

Pflegekompetenz mit Tradition.

Pflegekompetenz mit Tradition. Paulinenkrankenhaus um 1920 Pflegekompetenz mit Tradition. Viele Berliner nennen es liebevoll Pauline ; manche sind sogar hier geboren. Aus Tradition ist das historische Paulinenhaus in Berlin-Charlottenburg

Mehr

Wohnpark II am Wehr. Limbacher Straße 12 A 91126 Schwabach

Wohnpark II am Wehr. Limbacher Straße 12 A 91126 Schwabach Informationsmappe Wohnpark II am Wehr Limbacher Straße 12 A 91126 Schwabach In bester Lage, Stadtzentrum und doch im grünen Schwabachtal wird der moderne Wohnpark für Senioren erweitert. Die 1-3 Zimmer

Mehr

Hört ihr alle Glocken läuten?

Hört ihr alle Glocken läuten? Hört ihr alle Glocken läuten Hört ihr alle Glocken läuten? Sagt was soll das nur bedeuten? In dem Stahl in dunkler Nacht, wart ein Kind zur Welt gebracht. In dem Stahl in dunkler Nacht. Ding, dong, ding!

Mehr

Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette

Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette in leichter Sprache Liebe Leserinnen, Liebe Leser, die Leute vom Weser-Kurier haben eine Fortsetzungs-Geschichte

Mehr

ERSTE SÄTZE - FIRST SENTEN CES - PREMIÈRES PHRASES - PRIME FRASI. Können Sie das buchstabieren?/ Name schreiben

ERSTE SÄTZE - FIRST SENTEN CES - PREMIÈRES PHRASES - PRIME FRASI. Können Sie das buchstabieren?/ Name schreiben Willkommen Herzlich Willkommen Guten Tag / Grüß Gott (Süddeutsch) / Begrüßung Guten Morgen / Guten Tag / Guten Abend / Gute Nacht / Auf Wiedersehen / Hallo (informell) / Tschüss (informell) Gesprächsbeginn

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

Das Ferienhaus an der Ostsee

Das Ferienhaus an der Ostsee Moin moin, herzlich willkommen in unserem schnuckeligen Ferienhaus in Jellenbek an der Ostsee! Jellenbek liegt in einem Naturschutzgebiet in der Gemeinde Schwedeneck an der südlichen Eckernförder Bucht

Mehr

Alterszentrum im Geeren Leben und Pflegen in Seuzach. Aktivitäten und Bewegung

Alterszentrum im Geeren Leben und Pflegen in Seuzach. Aktivitäten und Bewegung Alterszentrum im Geeren Leben und Pflegen in Seuzach Aktivitäten und Bewegung Aktivitäten und Bewegung Täglich ein volles Programm und dazwischen auch einmal Ruhe Im Geeren sorgen wir für Unterhaltung,

Mehr

Landgasthof Hotel Metzgerei

Landgasthof Hotel Metzgerei TAGUNGEN SEMINARE KONFERENZEN Landgasthof Hotel Metzgerei Erreichen Sie entspannt Ihre Ziele Erleben Sie angenehme Stunden in einer besonders herzlichen und familiären Atmosphäre. In der ländlichen und

Mehr

Transkription. Sprecher: Jan Bensien (J. B.) Veronika Langner (V. L.) Miina Norvik (M. N.) Teil 1

Transkription. Sprecher: Jan Bensien (J. B.) Veronika Langner (V. L.) Miina Norvik (M. N.) Teil 1 Transkription Sprecher: Jan Bensien (J. B.) Veronika Langner (V. L.) Miina Norvik (M. N.) Teil 1 M. N.: Guten Tag! Ich bin Miina aus Estland und meine Heimatuniversität hat mich schon als Erasmus-Studentin

Mehr

Landhotel Gasthof Restaurant Ellmau Tirol. Herzlich willkommen zu Ihrem Traumurlaub in den Tiroler Bergen! Bienvenue! Welcome!

Landhotel Gasthof Restaurant Ellmau Tirol. Herzlich willkommen zu Ihrem Traumurlaub in den Tiroler Bergen! Bienvenue! Welcome! Föhrenhof Landhotel Gasthof Restaurant Ellmau Tirol Herzlich willkommen zu Ihrem Traumurlaub in den Tiroler Bergen! Bienvenue! Welcome! Ihr Zuhause im Urlaub! Sie lieben die Berge, gehen gerne wandern

Mehr

Barrierefreier Wohnbau

Barrierefreier Wohnbau Barrierefreier Wohnbau Dieses Zeichen ist ein Gütesiegel. Texte mit diesem Gütesiegel sind leicht verständlich. Leicht Lesen gibt es in drei Stufen. B1: leicht verständlich A2: noch leichter verständlich

Mehr

Moderne Büroräume in City-Lage!! 3 Räume + Empfang // AUFZUG // 2 Toiletten // PROVISIONSFREI

Moderne Büroräume in City-Lage!! 3 Räume + Empfang // AUFZUG // 2 Toiletten // PROVISIONSFREI Moderne Büroräume in City-Lage!! 3 Räume + Empfang // AUFZUG // 2 Toiletten // Scout-ID: 69421545 Objekt-Nr.: BN-Burg69-GE1 (1/2596) Ihr Ansprechpartner: WERTGRUND IMMOBILIEN GMBH Timothy Le Blond Nebenkosten:

Mehr

Wir geben Zeit. Bis zu 24 Stunden Betreuung im eigenen Zuhause

Wir geben Zeit. Bis zu 24 Stunden Betreuung im eigenen Zuhause Wir geben Zeit Bis zu 24 Stunden Betreuung im eigenen Zuhause Wir geben Zeit 2 bis zu 24 Stunden Sie fühlen sich zu Hause in Ihren vertrauten vier Wänden am wohlsten, benötigen aber eine helfende Hand

Mehr

WOHNEN MIT SICHERHEIT UND SERVICE. Heim ggmbh. für uns. 24-h-Info-Hotline 0371 47 1000

WOHNEN MIT SICHERHEIT UND SERVICE. Heim ggmbh. für uns. 24-h-Info-Hotline 0371 47 1000 WOHNEN MIT SICHERHEIT UND SERVICE Zeit Heim ggmbh für uns 24-h-Info-Hotline 0371 47 1000 Sehr geehrte Mieterinnen, sehr geehrte Mieter, mit dem Projekt Wohnen mit Sicherheit und Service bietet die GGG

Mehr

Fragen zur Verschmelzung.

Fragen zur Verschmelzung. 1. Warum verschmelzen die Hamburger Bank und die Volksbank Hamburg? Durch den Zusammenschluss der Hamburger Bank und der Volksbank Hamburg entsteht eine regional ausgerichtete Volksbank für ganz Hamburg.

Mehr

Einstufungstest. Bitte antworten Sie kurz auf die Fragen: Wie heißen Sie? Wo wohnen Sie? Wie ist Ihre Telefonnummer?

Einstufungstest. Bitte antworten Sie kurz auf die Fragen: Wie heißen Sie? Wo wohnen Sie? Wie ist Ihre Telefonnummer? Bitte antworten Sie kurz auf die Fragen: Wie heißen Sie? Wo wohnen Sie? Wie ist Ihre Telefonnummer? Wie lange lernen Sie schon Deutsch? Wo haben Sie Deutsch gelernt? Mit welchen Büchern haben Sie Deutsch

Mehr

Was immer der Grund Ihres Aufenthaltes bei uns ist, Geschäftsreise oder Urlaub,

Was immer der Grund Ihres Aufenthaltes bei uns ist, Geschäftsreise oder Urlaub, Sehr geehrter Gast, Es ist ein Vergnügen, Sie zu unserer Wohnung begrüßen zu dürfen. Was immer der Grund Ihres Aufenthaltes bei uns ist, Geschäftsreise oder Urlaub, das Apartment bietet moderne Ausstattung

Mehr

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen)

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen) Kater Graustirn (Nach einem russischen Märchen) Es war einmal. Ein alter Bauer hat drei Söhne. Der erste Sohn heißt Mauler. Der zweite Sohn heißt Fauler. Der dritte Sohn heißt Kusma. Mauler und Fauler

Mehr

Was ist für mich im Alter wichtig?

Was ist für mich im Alter wichtig? Was ist für mich im Alter Spontane Antworten während eines Gottesdienstes der 57 würdevoll leben können Kontakt zu meiner Familie trotz Einschränkungen Freude am Leben 60 neue Bekannte neuer Lebensabschnitt

Mehr

Eifelhaus Detzelvenn Das Jugend -& Gästehaus in der belgischen Eifel

Eifelhaus Detzelvenn Das Jugend -& Gästehaus in der belgischen Eifel Eifelhaus Detzelvenn Das Jugend -& Gästehaus in der belgischen Eifel Amelscheid 33 B 4780 St. Vith Das Eifelhaus Detzelvenn liegt auf den Höhen des romantischen Qourtales, fernab von Verkehrslärm und Alltagsstress.

Mehr

Ardhi: Weihnachen geht mir so auf die Nerven! Dieser ganze Stress... und diese kitschigen

Ardhi: Weihnachen geht mir so auf die Nerven! Dieser ganze Stress... und diese kitschigen Ardhi: Hallo, herzlich willkommen bei Grüße aus Deutschland. Anna: Hallo. Sie hören heute: Die Weihnachtsmütze. Anna: Hach, ich liebe Weihnachten! Endlich mal gemütlich mit der Familie feiern. Ich habe

Mehr

ROGERS: WOHNGLÜCK - IHRE NEUE WOHNUNG MIT SEHR GUTER AUS- STATUNG

ROGERS: WOHNGLÜCK - IHRE NEUE WOHNUNG MIT SEHR GUTER AUS- STATUNG ROGERS: WOHNGLÜCK - IHRE NEUE WOHNUNG MIT SEHR GUTER AUS- STATUNG 81476 München Details externe Objnr Objektart Objekttyp Nutzungsart Vermarktungsart Außen-Provision Forstenried-2M1302-1 Wohnung Etagenwohnung

Mehr

WOLFGANG AMADEUS MOZART

WOLFGANG AMADEUS MOZART Mozarts Geburtshaus Salzburg WEGE ZU & MIT WOLFGANG AMADEUS MOZART Anregungen zum Anschauen, Nachdenken und zur Unterhaltung für junge Besucher ab 7 Jahren NAME Auf den folgenden Seiten findest Du Fragen

Mehr

6. Süße Speisen: 6.1. Amaretto-Eis

6. Süße Speisen: 6.1. Amaretto-Eis 6. Süße Speisen: 6.1. Amaretto-Eis 100 g Sahnequark (40%) 30 ml Milch 20 ml Amaretto 2 geh. El Eiweißpulver ½ Tl Vanillearoma (1/2 Ampulle) 3-5 Tr Bittermandelaroma 2 Tl Süßstoff 200 ml Sahne 50 g gehackte

Mehr

RESIDENZ SCHÜRLI MODERNES WOHNEN IM ALTER. Residenz Schürli

RESIDENZ SCHÜRLI MODERNES WOHNEN IM ALTER. Residenz Schürli Mehr Lebensqualität mit dem richtigen Wohnkomfort Residenz Schürli Hans Roelli-Strasse 9, 8127 Scheuren-Forch 043 366 21 04 mail@residenz-schuerli.ch www.residenz-schürli.ch HERZLICHE WILLKOMMEN IN DER

Mehr

Hauptplatz 6, St Johann in Tirol

Hauptplatz 6, St Johann in Tirol Erstbezug: Mitten in Ortskern von St. Johann - Ruhig gelegen mit traumhaftem Blick Ferienwohnung: Hochwertig teilmöblierte 2- Zimmer Wohnung mit Westbalkon. Hauptplatz 6, St Johann in Tirol Wohnfläche

Mehr

Krampnitzer Weg 9 in 14089 Berlin-Kladow. Frei ab 31.01.2015 Baujahr 1992 10 Zimmer inkl. Büroräume Neue Gasheizung in 2009

Krampnitzer Weg 9 in 14089 Berlin-Kladow. Frei ab 31.01.2015 Baujahr 1992 10 Zimmer inkl. Büroräume Neue Gasheizung in 2009 Krampnitzer Weg 9 in 14089 Berlin-Kladow Einfamilienhaus mit ausgebautem Souterrain und Grossgarage Frei ab 31.01.2015 Baujahr 1992 10 Zimmer inkl. Büroräume Neue Gasheizung in 2009 Grundstücksgröße: ca.

Mehr

HOTEL - RESTAURANT PREIS LISTE 2014/15

HOTEL - RESTAURANT PREIS LISTE 2014/15 HOTEL - RESTAURANT PREIS LISTE 2014/15 AUS TRADITION BESONDERS Willkommen im Herzen von Neustift! Willkommen im Hoferwirt! Bereits seit 1674 bewirten wir Gäste mit viel Herzlichkeit und Tirole Charme.

Mehr

WOHN- UND GESCHÄFTSHAUS ALS ANLAGE! RICHRATHER STR. 195, 40723 HILDEN

WOHN- UND GESCHÄFTSHAUS ALS ANLAGE! RICHRATHER STR. 195, 40723 HILDEN WOHN- UND GESCHÄFTSHAUS ALS ANLAGE! RICHRATHER STR. 195, 40723 HILDEN OBJEKT- BESCHREIBUNG Wir bieten hier ein Wohn-/ und Geschäftshaus, bestehend aus 3 Wohneinheiten, einem Ladenlokal und einem Büro nebst

Mehr

FUSSBALL HERZ MIT. Charity. Turnier. Wir helfen Kindern

FUSSBALL HERZ MIT. Charity. Turnier. Wir helfen Kindern Turnier FUSSBALL 2015 Turnier 2015 FUSSBALL In Kooperation mit der Steirischen Kinderkrebshilfe zur Unterstützung von hilfsbedürftigen, krebskranken Kindern und Jugendlichen in der Steiermark Mittwoch,

Mehr

IMMOBILIENMENSCHEN - Auf in die Messestadt Riem!!!

IMMOBILIENMENSCHEN - Auf in die Messestadt Riem!!! Broschüre IMMOBILIENMENSCHEN - Auf in die Messestadt Riem!!! EXPOSÉ IMMOBILIENMENSCHEN - Auf in die Messestadt Riem!!! ECKDATEN Adresse: 81829 München Baujahr: 2007 Zimmerzahl: 2 Wohnfläche (ca.): 53,46

Mehr

ganz genau Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt die wichtigsten Fragen und die Antworten dazu.

ganz genau Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt die wichtigsten Fragen und die Antworten dazu. ganz genau Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt die wichtigsten Fragen und die Antworten dazu. Seite 2 7 Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt, dann stellen sich unweigerlich viele Fragen:

Mehr

Patenschaften bei nph deutschland

Patenschaften bei nph deutschland Patenschaften bei nph deutschland Wählen Sie die Patenschaft, die zu Ihnen passt... Liebe Freundinnen, liebe Freunde, das Lachen eines Kindes ist ein großes Geschenk. Das wurde mir ganz eindrücklich bewusst,

Mehr

Surfen, aber richtig!

Surfen, aber richtig! Surfen, aber richtig! Finn ist eine clevere Netzraupe mit einem besonderen Hobby. Am liebsten durchstöbert er das Internet und sucht nach tollen Internetseiten. Begleite ihn auf seiner abenteuerlichen

Mehr

Steirische Gastlichkeit seit 1603.

Steirische Gastlichkeit seit 1603. Steirische Gastlichkeit seit 1603. Willkommen beim Hofwirt! Gastfreundschaft hat beim Hofwirt Tradition. Immerhin heißt das Haus seine Gäste schon seit dem Jahr 1603 willkommen. Inspiriert von der Pracht

Mehr

2 Finden Sie in dem Silbenrätsel sechs Berufe. Schreiben Sie die Berufe mit Artikel.

2 Finden Sie in dem Silbenrätsel sechs Berufe. Schreiben Sie die Berufe mit Artikel. Zwischentest, Lektion 1 3 Name: 1 Ergänzen Sie die Verben. machen kommst heißen ist bist komme 1. Ich aus Frankreich. 4. Wie Sie? 2. Mein Name Sergej. 5. Wer du? 3. Woher du? 6. Was Sie beruflich? 2 Finden

Mehr

BÜHNE. BAR. RESTAURANT. CASINO. EVENTKALENDER 2015

BÜHNE. BAR. RESTAURANT. CASINO. EVENTKALENDER 2015 BÜHNE. BAR. RESTAURANT. CASINO. EVENTKALENDER 2015 WILLKOMMEN JAHRESKALENDER JANUAR FEBRUAR MÄRZ Ich begrüße Sie sehr herzlich in der Spielbank Bad Füssing! Hier in unserem Haus im niederbayerischen Drei-Thermen-Kurort

Mehr

Alterszentrum im Geeren Leben und Pflegen in Seuzach. Privatleben und Selbständigkeit

Alterszentrum im Geeren Leben und Pflegen in Seuzach. Privatleben und Selbständigkeit Alterszentrum im Geeren Leben und Pflegen in Seuzach Privatleben und Selbständigkeit Privatleben und Selbständigkeit Ein Studio im Altersheim richten Sie sich wohnlich ein Ihr Studio im Altersheim dürfen

Mehr

Erleben Sie exklusives Wohnen! Wohnanlage Kehlerstraße, Dornbirn. Niedrigenergie-Wohnanlage Ökostufe 4. Verkauf durch:

Erleben Sie exklusives Wohnen! Wohnanlage Kehlerstraße, Dornbirn. Niedrigenergie-Wohnanlage Ökostufe 4. Verkauf durch: partner Wohnanlage Kehlerstraße, Dornbirn Niedrigenergie-Wohnanlage Ökostufe 4 Barrierefrei und zentral wohnen in Dornbirn Verkauf durch: Andreas Hofer Andreas Hofer Immobilien T +43 (0)676 / 968 3 911

Mehr

Riva1 die exclusive Büroadresse am Phoenix see

Riva1 die exclusive Büroadresse am Phoenix see Riva1 die exclusive Büroadresse am Phoenix see Riva1 Arbeiten am Phoenix see Wenige Minuten vom Zentrum entfernt, entsteht östlich im Stadtteil Hörde auf mehr als 200 Hektar ein völlig neues Stadtkonzept.

Mehr

Zentrale Mittelstufenprüfung

Zentrale Mittelstufenprüfung SCHRIFTLICHER AUSDRUCK Zentrale Mittelstufenprüfung Schriftlicher Ausdruck 90 Minuten Dieser Prüfungsteil besteht aus zwei Aufgaben: Aufgabe 1: Freier schriftlicher Ausdruck. Sie können aus 3 Themen auswählen

Mehr

Ferienhütten f ür Gross und Klein!

Ferienhütten f ür Gross und Klein! Ferienhütten f ür Gross und Klein! Brand i h r U r l a u b s z i e l Erleben Sie eines der schönsten Alpendörfer Österreichs! Die idyllische Lage im Herzen von Brand macht die Ferienhütten zu einem idealen

Mehr

stuzubi - bald student oder azubi Premiere: Koln 2014

stuzubi - bald student oder azubi Premiere: Koln 2014 stuzubi - bald student oder azubi Premiere: Koln 2014 : Rückblick Stuzubi Köln am 6. September 2014 Gelungene Premiere für die Karrieremesse Stuzubi bald Student oder Azubi in Köln am Samstag, den 6. September

Mehr

Sterne-Standard für Sie und Ihre Gäste

Sterne-Standard für Sie und Ihre Gäste Sterne-Standard für Sie und Ihre Gäste Die Gästewohnungen der WBG Wittenberg eg www.wbg.de Herzlich willkommen! Ideale Lage Sie haben einen Grund zum Feiern, Freunde und Verwandte haben ihren Besuch angekündigt

Mehr

Tagungs- & Veranstaltungsmappe

Tagungs- & Veranstaltungsmappe Tagungs- & Veranstaltungsmappe Begrüßung Persönlich & professionell wir freuen uns sehr, Sie in dieser Mappe mit unserem Haus bekannt machen zu dürfen. Das Arcadia Hotel Berlin wurde im Jahr 1995 erbaut.

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir.

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. I HOFFNUNG Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. Wenn ich nicht mehr da bin, ist es trotzdem schön. Schließe nur die Augen, und du kannst mich sehn. Wenn

Mehr

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 51 Warum willst du eigentlich in Deutschland arbeiten? ich besser Deutsch lernen möchte. a) Denn b) Dann c) Weil

Mehr

Buchbesprechung: Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor. Joke van Leuween (2012).

Buchbesprechung: Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor. Joke van Leuween (2012). Buchbesprechung: Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor. Joke van Leuween (2012). Zentrales Thema des Flucht- bzw. Etappenromans ist der Krieg, der Verlust der Muttersprache und geliebter

Mehr

Liebe Schülerin, lieber Schüler,

Liebe Schülerin, lieber Schüler, Liebe Schülerin, lieber Schüler, Deine Schule hat sich entschlossen, beim SOCIAL DAY HERFORD 2015 mitzumachen! Bei diesem außergewöhnlichen Spendenprojekt des Stadtjugendringes Herford e.v. unter der Schirmherrschaft

Mehr

Ist da Jemand? Umgang mit digitalen Medien. Bettina Wegenast I Judith Zaugg ISBN 978-3-7269-0610-8

Ist da Jemand? Umgang mit digitalen Medien. Bettina Wegenast I Judith Zaugg ISBN 978-3-7269-0610-8 2430 2430 SJW Schweizerisches Jugendschriftenwerk www.sjw.ch / office@sjw.ch Reihe: Sachheft Mittelstufe Bettina Wegenast I Judith Zaugg Ist da Jemand? Umgang mit digitalen Medien Infos und Tipps für den

Mehr