SEMINARTERMINE

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "SEMINARTERMINE 2016 2017"

Transkript

1 Grundlagenseminar Ort LG Nr. Dauer Nürnberg PM GL Feb 16 Mo 25. Feb 16 Do München PM GL Apr 16 Mo 14. Apr 16 Do Nürnberg PM GL Jun 16 Mo 09. Jun 16 Do Berlin PM GL Sep 16 Mo 08. Sep 16 Do Nürnberg PM GL Okt 16 Mo 27. Okt 16 Do Stand 07. April

2 Qualifizierungslehrgang IPMA Level D gepl. Prüfung 1 Stuttgart D 31. Okt 15 Sa 19. Nov 15 Do 21. Nov 15 Sa 17. Dez 15 Do 19. Dez 15 Sa 21. Jan 16 Do 23. Jan 16 Sa 26. Feb 16 Fr 27. Feb 16 Sa Leipzig D 07. Nov 15 Sa 19. Nov 15 Do 21. Nov 15 Sa 14. Dez 15 Mo 16. Dez 15 Mi 21. Jan 16 Do 23. Jan 16 Sa 26. Feb 16 Fr 27. Feb 16 Sa Köln D 07. Nov 15 Sa 19. Nov 15 Do 21. Nov 15 Sa 17. Dez 15 Do 19. Dez 15 Sa 14. Jan 16 Do 16. Jan 16 Sa 19. Feb 16 Fr 20. Feb 16 Sa Berlin D 14. Nov 15 Sa 03. Dez 15 Do 05. Dez 15 Sa 07. Jan 16 Do 09. Jan 16 Sa 04. Feb 16 Do 06. Feb 16 Sa 04. Mär 16 Fr 05. Mär 16 Sa Frankfurt D 28. Nov 15 Sa 07. Dez 15 Mo 09. Dez 15 Mi 14. Jan 16 Do 16. Jan 16 Sa 18. Feb 16 Do 20. Feb 16 Sa 18. Mär 16 Fr 19. Mär 16 Sa München D 05. Dez 15 Sa 17. Dez 15 Do 19. Dez 15 Sa 21. Jan 16 Do 23. Jan 16 Sa 18. Feb 15 Do 20. Feb 15 Sa 18. Mär 16 Fr 19. Mär 16 Sa Nürnberg D 05. Dez 15 Sa 17. Dez 15 Do 19. Dez 15 Sa 21. Jan 16 Do 23. Jan 16 Sa 18. Feb 15 Do 20. Feb 15 Sa 18. Mär 16 Fr 19. Mär 16 Sa Dortmund D 12. Dez 15 Sa 07. Jan 16 Do 09. Jan 16 Sa 18. Feb 16 Do 20. Feb 16 Sa 17. Mär 16 Do 19. Mär 16 Sa 15. Apr 16 Fr 16. Apr 16 Sa Dresden D 19. Dez 15 Sa 07. Jan 16 Do 09. Jan 16 Sa 18. Feb 16 Do 20. Feb 16 Sa 17. Mär 16 Do 19. Mär 16 Sa 15. Apr 16 Fr 16. Apr 16 Sa Berlin D 19. Dez 15 Sa 07. Jan 16 Do 09. Jan 16 Sa 04. Feb 16 Do 06. Feb 16 Sa 03. Mär 16 Do 05. Mär 16 Sa 01. Apr 16 Fr 02. Apr 16 Sa Mannheim D 16. Jan 16 Sa 28. Jan 16 Do 30. Jan 16 Sa 25. Feb 16 Do 27. Feb 16 Sa 17. Mär 16 Do 19. Mär 16 Sa 22. Apr 16 Fr 23. Apr 16 Sa Stand 07. April

3 Qualifizierungslehrgang IPMA Level D gepl. Prüfung 1 Stuttgart D 23. Jan 16 Sa 04. Feb 16 Do 06. Feb 16 Sa 03. Mär 16 Do 05. Mär 16 Sa 31. Mär 16 Do 02. Apr 16 Sa 29. Apr 16 Fr 30. Apr 16 Sa Wolfsburg D 30. Jan 16 Sa 11. Feb 16 Do 13. Feb 16 Sa 10. Mär 16 Do 12. Mär 16 Sa 07. Apr 16 Do 09. Apr 16 Sa 02. Mai 16 Mo 03. Mai 16 Di Erfurt D 06. Feb 16 Sa 18. Feb 16 Do 20. Feb 16 Sa 17. Mär 16 Do 19. Mär 16 Sa 14. Apr 16 Do 16. Apr 16 Sa 09. Mai 16 Mo 10. Mai 16 Di Berlin D 06. Feb 16 Sa 03. Mär 16 Do 05. Mär 16 Sa 14. Apr 16 Do 16. Apr 16 Sa 09. Mai 16 Mo 10. Jun 16 Fr 11. Jun 16 Sa Köln D 13. Feb 16 Sa 25. Feb 16 Do 27. Feb 16 Sa 17. Mär 16 Do 19. Mär 16 Sa 21. Apr 16 Do 23. Apr 16 Sa 20. Mai 16 Fr 21. Mai 16 Sa Kassel D 15. Feb 16 Mo 03. Mär 16 Do 05. Mär 16 Sa 31. Mär 16 Do 02. Apr 16 Sa 28. Apr 16 Do 30. Apr 16 Sa 03. Jun 16 Fr 04. Jun 16 Sa München D 20. Feb 16 Sa 03. Mär 16 Do 05. Mär 16 Sa 31. Mär 16 Do 02. Apr 16 Sa 28. Apr 16 Do 30. Apr 16 Sa 03. Jun 16 Fr 04. Jun 16 Sa Bremen D 27. Feb 16 Sa 10. Mär 16 Do 12. Mär 16 Sa 07. Apr 16 Do 09. Apr 16 Sa 28. Apr 16 Do 30. Apr 16 Sa 03. Jun 16 Fr 04. Jun 16 Sa Dortmund D 05. Mär 16 Sa 14. Mär 16 Mo 16. Mär 16 Mi 11. Apr 16 Mo 13. Apr 16 Mi 09. Mai 16 Mo 10. Jun 16 Fr 11. Jun 16 Sa Hamburg D 12. Mär 16 Sa 14. Apr 16 Do 16. Apr 16 Sa 19. Mai 16 Do 21. Mai 16 Sa 16. Jun 16 Do 18. Jun 16 Sa 22. Jul 16 Fr 23. Jul 16 Sa Berlin D 19. Mär 16 Sa 14. Apr. 16 Do 16. Apr 16 Sa 09. Mai 16 Mo 09. Jun 16 Do 11. Jun 16 Sa 01. Jul 16 Fr 02. Jul 16 Sa Stand 07. April

4 Qualifizierungslehrgang IPMA Level D gepl. Prüfung 1 Stralsund D 19. Mär 16 Sa 07. Apr 16 Do 09. Apr 16 Sa 28. Apr 16 Do 30. Apr 16 Sa 02. Jun 16 Do 04. Jun 16 Sa 01. Jul 16 Fr 02. Jul 16 Sa Nürnberg D 21. Mär 16 Mo 07. Apr 16 Do 09. Apr 16 Sa 28. Apr 16 Do 30. Apr 16 Sa 02. Jun 16 Do 04. Jun 16 Sa 01. Jul 16 Fr 02. Jul 16 Sa Karlsruhe D 21. Mär 16 Mo 21. Apr 16 Do 23. Apr 16 Sa 19. Mai 16 Do 21. Mai 16 Sa 16. Jun 16 Do 18. Jun 16 Sa 15. Jul 16 Fr 16. Jul 16 Sa München D 09. Apr 16 Sa 21. Apr 16 Do 23. Apr 16 Sa 19. Mai 16 Do 21. Mai 16 Sa 16. Jun 16 Do 18. Jun 16 Sa 15. Jul 16 Fr 16. Jul 16 Sa Frankfurt D 16. Apr 16 Sa 28. Apr 16 Do 30. Apr 16 Sa 02. Jun 16 Do 04. Jun 16 Sa 30. Jun 16 Do 02. Jul 16 Sa 29. Jul 16 Fr 30. Jul 16 Sa Trier D 30. Apr 16 Sa 02. Jun 16 Do 04. Jun 16 Sa 30. Jun 16 Do 02. Jul 16 Sa 28. Jul 16 Do 30. Jul 16 Sa 02. Sep 16 Fr 03. Sep 16 Sa Konstanz D 02. Mai 16 Mo 09. Mai 16 Mo 09. Jun 16 Do 11. Jun 16 Sa 07. Jul 16 Do 09. Jul 16 Sa 29. Jul 16 Fr 30. Jul 16 Sa Stuttgart D 09. Mai 16 Mo 02. Jun 16 Do 04. Jun 16 Sa 30. Jun 16 Do 02. Jul 16 Sa 28. Jul 16 Do 30. Jul 16 Sa 02. Sep 16 Fr 03. Sep 16 Sa Leipzig D 09. Mai 16 Mo 02. Jun 16 Do 04. Jun 16 Sa 30. Jun 16 Do 02. Jul 16 Sa 28. Jul 16 Do 30. Jul 16 Sa 02. Sep 16 Fr 03. Sep 16 Sa Wolfsburg D 21. Mai 16 Sa 09. Jun 16 Do 11. Jun 16 Sa 07. Jul 16 Do 09. Jul 16 Sa 04. Aug 16 Do 06. Aug 16 Sa 09. Sep 16 Fr 10. Sep 16 Sa Berlin D 04. Jun 16 Sa 23. Jun 16 Do 25. Jun 16 Sa 14. Jul 16 Do 16. Jul 16 Sa 18. Aug 16 Do 20. Aug 16 Sa 16. Sep 16 Fr 17. Sep 16 Sa Stand 07. April

5 Qualifizierungslehrgang IPMA Level D gepl. Prüfung 1 Köln D 04. Jun 16 Sa 16. Jun 16 Do 18. Jun 16 Sa 14. Jul 16 Do 16. Jul 16 Sa 18. Aug 16 Do 20. Aug 16 Sa 16. Sep 16 Fr 17. Sep 16 Sa Bremen D 11. Jun 16 Sa 23. Jun 16 Do 25. Jun 16 Sa 21. Jul 16 Do 23. Jul 16 Sa 25. Aug 16 Do 27. Aug 16 Sa 23. Sep 16 Fr 24. Sep 16 Sa Kassel D 18. Jun 16 Sa 07. Jul 16 Do 09. Jul 16 Sa 04. Aug 16 Do 06. Aug 16 Sa 01. Sep 16 Do 03. Sep 16 Sa 26. Sep 16 Mo 27. Sep 16 Di München D 25. Jun 16 Sa 14. Jul 16 Do 16. Jul 16 Sa 11. Aug 16 Do 13. Aug 16 Sa 15. Sep 16 Do 17. Sep 16 Sa 28. Okt 16 Fr 29. Okt 16 Sa Trier D 25. Jun 16 Sa 14. Jul 16 Do 16. Jul 16 Sa 25. Aug 16 Do 27. Aug 16 Sa 15. Sep 16 Do 17. Sep 16 Sa 14. Okt 16 Fr 15. Okt 16 Sa Kiel D 02. Jul 16 Sa 14. Jul 16 Do 16. Jul 16 Sa 25. Aug 16 Do 27. Aug 16 Sa 22. Sep 16 Do 24. Sep 16 Sa 21. Okt 16 Fr 22. Okt 16 Sa Nürnberg D 02. Jul 16 Sa 21. Jul 16 Do 23. Jul 16 Sa 01. Sep 16 Do 03. Sep 16 Sa 26. Sep 16 Mo 28. Sep 16 Mi 28. Okt 16 Fr 29. Okt 16 Sa Mannheim D 04. Jul 16 Mo 14. Jul 16 Do 16. Jul 16 Sa 25. Aug 16 Do 27. Aug 16 Sa 22. Sep 16 Do 24. Sep 16 Sa 28. Okt 16 Fr 29. Okt 16 Sa Erfurt D 13. Aug 16 Sa 25. Aug 16 Do 27. Aug 16 Sa 22. Sep 16 Do 24. Sep 16 Sa 20. Okt 16 Do 22. Okt 16 Sa 18. Nov 16 Fr 19. Nov 16 Sa Hamburg D 20. Aug 16 Sa 08. Sep 16 Do 10. Sep 16 Sa 06. Okt 16 Do 08. Okt 16 Sa 10. Nov 16 Do 12. Nov 16 Sa 08. Dez 16 Do 09. Dez 16 Fr Frankfurt D 27. Aug 16 Sa 08. Sep 16 Do 10. Sep 16 Sa 06. Okt 16 Do 08. Okt 16 Sa 03. Nov 16 Do 05. Nov 16 Sa 02. Dez 16 Fr 03. Dez 16 Sa Stand 07. April

6 Qualifizierungslehrgang IPMA Level D gepl. Prüfung 1 Stralsund D 03. Sep 16 Sa 15. Sep 16 Do 17. Sep 16 Sa 13. Okt 16 Do 15. Okt 16 Sa 10. Nov 16 Do 12. Nov 16 Sa 09. Dez 16 Fr 10. Dez 16 Sa Berlin D 10. Sep 16 Sa 29. Sep 16 Do 01. Okt 16 Sa 20. Okt 16 Do 22. Okt 16 Sa 17. Nov 16 Do 19. Nov 16 Sa 16. Dez 16 Fr 17. Dez 16 Sa München D 17. Sep 16 Sa 29. Sep 16 Do 01. Okt 16 Sa 20. Okt 16 Do 22. Okt 16 Sa 17. Nov 16 Do 19. Nov 16 Sa 16. Dez 16 Fr 17. Dez 16 Sa Stuttgart D 17. Sep 16 Sa 06. Okt 16 Do 08. Okt 16 Sa 03. Nov 16 Do 05. Nov 16 Sa 01. Dez 16 Do 03. Dez 16 Sa 13. Jan 17 Fr 14. Jan 17 Sa Dortmund D 24. Sep 16 Sa 20. Okt 16 Do 22. Okt 16 Sa 17. Nov 16 Do 19. Nov 16 Sa 15. Dez 16 Do 17. Dez 16 Sa 20. Jan 17 Fr 21. Jan 17 Sa Konstanz D 24. Sep 16 Sa 20. Okt 16 Do 22. Okt 16 Sa 17. Nov 16 Do 19. Nov 16 Sa 15. Dez 16 Do 17. Dez 16 Sa 20. Jan 17 Fr 21. Jan 17 Sa Köln D 08. Okt 16 Sa 27. Okt 16 Do 29. Okt 16 Sa 24. Nov 16 Do 26. Nov 16 Sa 15. Dez 16 Do 17. Dez 16 Sa 27. Jan 17 Fr 28. Jan 17 Sa Karlsruhe D 08. Okt 16 Sa 27. Okt 16 Do 29. Okt 16 Sa 24. Nov 16 Do 26. Nov 16 Sa 15. Dez 16 Do 17. Dez 16 Sa 27. Jan 17 Fr 28. Jan 17 Sa Dresden D 22. Okt 16 Sa 10. Nov 16 Do 12. Nov 16 Sa 08. Dez 16 Do 10. Dez 16 Sa 12. Jan 17 Do 14. Jan 17 Sa 10. Feb 17 Fr 11. Feb 17 Sa Bremen D 05. Nov 16 Sa 17. Nov 16 Do 19. Nov 16 Sa 12. Dez 16 Mo 14. Dez 16 Mi 12. Jan 17 Do 14. Jan 17 Sa 10. Feb 17 Fr 11. Feb 17 Sa Nürnberg D 07. Nov 16 Mo 14. Nov 16 Mo 16. Nov 16 Mi 08. Dez 16 Do 10. Dez 16 Sa 12. Jan 17 Do 14. Jan 17 Sa 17. Feb 17 Fr 18. Feb 17 Sa Stand 07. April

7 Qualifizierungslehrgang IPMA Level D gepl. Prüfung 1 Frankfurt D 12. Nov 16 Sa 01. Dez 16 Do 03. Dez 16 Sa 05. Jan 17 Do 07. Jan 17 Sa 02. Feb 17 Do 04. Feb 17 Sa 03. Mär 17 Fr 04. Mär 17 Sa München D 26. Nov 16 Sa 08. Dez 16 Do 10. Dez 16 Sa 19. Jan 17 Do 21. Jan 17 Sa 16. Feb 17 Do 18. Feb 17 Sa 17. Mär 17 Fr 18. Mär 17 Sa Berlin D 03. Dez 16 Sa 05. Jan 17 Do 07. Jan 17 Sa 02. Feb 17 Do 04. Feb 17 Sa 02. Mär 17 Do 04. Mär 17 Sa 31. Mär 17 Fr 01. Apr 17 Sa Stuttgart D 10. Dez 16 Sa 19. Dez 16 Mo 21. Dez 16 Mi 19. Jan 17 Do 21. Jan 17 Sa 16. Feb 17 Do 18. Feb 17 Sa 17. Mär 17 Fr 18. Mär 17 Sa Hamburg D 17. Dez 16 Sa 19. Jan 17 Do 21. Jan 17 Sa 16. Feb 17 Do 18. Feb 17 Sa 23. Mär 17 Do 25. Mär 17 Sa 21. Apr 17 Fr 22. Apr 17 Sa 1 Die Prüfungstermine können wir in Abhängigkeit von der schriftlichen Zusage durch die PM ZERT erst ca. 4 Wochen vor der Durchführung bestätigen. Stand 07. April

8 Qualifizierungslehrgang IPMA Level C/B gepl. Prüfung/ Zertifizierung 2 Frankfurt C/B 05. Okt 15 Mo 07. Okt 15 Mi 02. Nov 15 Mo 04. Nov 15 Mi 03. Dez 15 Do 05. Dez 15 Sa Berlin C/B 19. Okt 15 Mo 21. Okt 15 Mi 23. Nov 15 Mo 25. Nov 15 Mi 21. Jan 16 Do 23. Jan 16 Sa Stuttgart C/B 02. Nov 15 Mo 04. Nov 15 Mi 07. Dez 15 Mo 09. Dez 15 Mi 21. Jan 16 Do 23. Jan 16 Sa München C/B 30. Nov 15 Mo 02. Dez 15 Mi 18. Jan 16 Mo 20. Jan 16 Mi 10. Mär 16 Do 12. Mär 16 Sa Nürnberg C/B 09. Dez 15 Mi 11. Dez 15 Fr 25. Jan 16 Mo 27. Jan 16 Mi 17. Mär 16 Do 19. Mär 16 Sa München C/B 24. Feb 16 Mi 26. Feb 16 Fr 04. Apr 16 Mo 06. Apr 16 Mi 08. Jun 16 Mi 10. Jun 16 Fr Berlin C/B 14. Mär 16 Mo 16. Mär 16 Mi 25. Apr 16 Mo 27. Apr 16 Mi 08. Jun 16 Mi 10. Jun 16 Fr Hamburg C/B 04. Apr 16 Mo 06. Apr 16 Mi 13. Mai 16 Fr 27. Jul 16 Mi 29. Jul 16 Fr Frankfurt C/B 18. Apr 16 Mo 20. Apr 16 Mi 30. Mai 16 Mo 01. Jun 16 Mi 27. Jul 16 Mi 29. Jul 16 Fr Köln C/B 02. Mai 16 Mo 04. Mai 16 Mi 13. Jun 16 Mo 15. Jun 16 Mi 27. Jul 16 Mi 29. Jul 16 Fr Stuttgart C/B 09. Mai 16 Mo 20. Jun 16 Mo 22. Jun 16 Mi 27. Jul 16 Mi 29. Jul 16 Fr Stand 07. April

9 Qualifizierungslehrgang IPMA Level C/B gepl. Prüfung/ Zertifizierung 2 München C/B 20. Jun 16 Mo 22. Jun 16 Mi 01. Aug 16 Mo 03. Aug 16 Mi 16. Sep 16 Fr Hamburg C/B 27. Jun 16 Mo 29. Jun 16 Mi 15. Aug 16 Mo 17. Aug 16 Mi 16. Sep 16 Fr Berlin C/B 27. Jun 16 Mo 29. Jun 16 Mi 15. Aug 16 Mo 17. Aug 16 Mi 16. Sep 16 Fr Nürnberg C/B 27. Jun 16 Mo 29. Jun 16 Mi 01. Aug 16 Mo 03. Aug 16 Mi 16. Sep 16 Fr Frankfurt C/B 18. Jul 16 Mo 20. Jul 16 Mi 22. Aug 16 Mo 24. Aug 16 Mi 16. Sep 16 Fr Stuttgart C/B 08. Aug 16 Mo 10. Aug 16 Mi 26. Sep 16 Mo 28. Sep 16 Mi 09. Nov 16 Mi 11. Nov 16 Fr Berlin C/B 29. Aug 16 Mo 31. Aug 16 Mi 17. Okt 16 Mo 19. Okt 16 Mi 09. Nov 16 Mi 11. Nov 16 Fr Köln C/B 05. Sep 16 Mo 07. Sep 16 Mi 10. Okt 16 Mo 12. Okt 16 Mi 09. Nov 16 Mi 11. Nov 16 Fr Nürnberg C/B 10. Okt 16 Mo 12. Okt 16 Mi 14. Nov 16 Mo 16. Nov 16 Mi 15. Dez 16 Do 17. Dez 16 Sa 2 Die geplanten Prüfungstermine werden von der PM ZERT organisiert und nach Eingang der Antragsunterlagen bei der PM ZERT von der PM ZERT bestätigt. Alle C/B Zertifizierungsprüfungen finden in Nürnberg statt. Stand 07. April

10 ProzessManagement Certified Business Process Management Ort LG Nr. Dauer München BPM GL Feb 16 Mo 24. Feb 16 Mi Nürnberg BPM GL Mai 16 Mo Berlin BPM GL Jul 16 Mo 27. Jul 16 Mi Stuttgart BPM GL Okt 16 Mo 12. Okt 16 Mi ProzessManagement Certified Business Process Management für QMB Ort LG Nr. Dauer Hannover BPM QMB Nov 15 Mi 26. Nov 15 Do Röthenbach BPM QMB Feb 16 Di 03. Feb 16 Mi Stand 07. April

11 ProzessManagement Certified Business Process Manager Ort LG Nr. gepl. Prüfung/ Zertifizierung Stuttgart BPM Okt 15 Mo 26. Okt 15 Mo 28. Okt 15 Mi 23. Nov 15 Mo 25. Nov 15 Mi 14. Dez 15 Mo 16. Dez 15 Mi 18. Jan 16 Mo 19. Jan 16 Di Nürnberg BPM Feb 16 Mo 29. Feb 16 Mo 02. Mär 16 Mi 14. Mär 16 Mo 16. Mär 16 Mi 11. Apr 16 Mo 13. Apr 16 Mi 10. Mai 16 Di 11.Mai 16 Mi Frankfurt BPM Feb 16 Mo 15. Feb 16 Mo 17. Feb 16 Mi 14. Mär 16 Mo 16. Mär 16 Mi 11. Apr 16 Mo 13. Apr 16 Mi 09. Mai 16 Mo 10. Mai 16 Di Köln BPM Mär 16 Fr 04. Apr 16 Mo 06. Apr 16 Mi 09. Mai 16 Mo 06. Jun 16 Mo 08. Jun 16 Mi 04. Jul 16 Mo 05. Jul 16 Di Hannover BPM Apr 16 Mo 02. Mai 16 Mo 04. Mai 16 Mi 30. Mai 16 Mo 01. Jun 16 Mi 20. Jun 16 Mo 22. Jun 16 Mi 01. Aug 16 Mo 02. Aug 16 Di Stuttgart BPM Mai 16 Fr 23. Mai 16 Mo 25. Mai 16 Mi 23. Jun 16 Do 25. Jun 16 Sa 18. Jul 16 Mo 20. Jul 16 Mi 01. Sep 16 Do 02. Sep 16 Fr Hamburg BPM Jun 16 Mo 04. Jul 16 Mo 06 Jul 16 Mi 25. Jul 16 Mo 27. Jul 16 Mi 05. Sep 16 Mo 07. Sep 16 Mi 26. Sep 16 Mo 27. Sep 16 Di Berlin BPM Jun 16 Mo 11. Jul 17 Mo 13. Jul 17 Mi 25. Aug 16 Do 27. Aug 16 Sa 19. Sep 16 Mo 21. Sep 16 Mi 24. Okt 16 Mo 25. Okt 16 Di München BPM Aug 16 Mo 15. Aug 16 Mo 17. Aug 16 Mi 12. Sep 16 Mo 10. Okt 16 Mo 12. Okt 16 Mi 07. Nov 16 Mo 08. Nov 16 Di Nürnberg BPM Sep 16 Mo 19. Sep 16 Mo 21. Sep 16 Mi 06. Okt 16 Do 08. Okt 16 Sa 03. Nov 16 Do 05. Nov 16 Sa 28. Nov 16 Mo 29. Nov 16 Di Stuttgart BPM Okt 16 Mo 24. Okt 16 Mo 26. Okt 16 Mi 21. Nov 16 Mo 23. Nov 16 Mi 19. Dez 16 Mo 21. Dez 16 Mi 23. Jan 17 Mo 24. Jan 17 Di Stand 07. April

12 LeadershipManagement Resultance Trainerausbildung Ort LG Nr. Informations und gepl. Prüfung/ Zertifizierung Nürnberg PeM T Sep 15 Sa 05. Okt 15 Mo 07. Okt 15 Mi 16. Nov 15 Mo 18. Nov 15 Mi 14. Dez 15 Mo 15. Dez 15 Di Nürnberg PeM T Aug 16 Mo 12. Sep 16 Mo 17. Okt 16 Mo 19. Okt 16 Mi 28. Nov 16 Mo 29. Nov 16 Di LeadershipManagement Wissensvermittlung in Gruppen Ort LG Nr. Dauer Nürnberg PeM TG Okt 15 Di 28. Okt 15 Mi und 07. Dez 15 Mo 08. Dez 15 Di Nürnberg PeM TG Mär 16 Mo 08. Mär 16 Di und 18. Apr 16 Mo 19. Apr 16 Di LeadershipManagement Führen in Projekten Ort LG Nr. Dauer Nürnberg PeM F Feb 16 Mo 17. Feb 16 Mi Nürnberg PeM F Jun 16 Mo 15. Jun 16 Mi Stand 07. April

BUNDESLIGA 2007/2008

BUNDESLIGA 2007/2008 21. Jul 2007 - Sa 15.30 LiPo Sp 1 FC Schalke 04 Karlsruher SC 21. Jul 2007 - Sa 18.00 LiPo Sp 2 Werder Bremen FC Bayern München 21./22.07.2007 UIC R3 H Hamburger SV 24. Jul 2007 - Di 20.30 LiPo HF1 1.

Mehr

IC ICE 894 y. ICE 894 y. Basel Bad Basel Bad Basel Bad Basel Bad Basel Bad. Basel Bad Villingen Basel Bad Basel Bad Basel SBB Bf

IC ICE 894 y. ICE 894 y. Basel Bad Basel Bad Basel Bad Basel Bad Basel Bad. Basel Bad Villingen Basel Bad Basel Bad Basel SBB Bf 702 Oenburg - Karlsruhe 702 Von Oenburg bis Achern Verbundtari Tariverbund Ortenau (TGO) 208 17300 Mo 874 17302 2365 894 894 674 Von Bühl (Baden) bis Karlsruhe Hb Verbundtari Karlsruher Verkehrsverbund

Mehr

Fussball-Bundeliga. Saison 1963 / 64

Fussball-Bundeliga. Saison 1963 / 64 Fussball-Bundeliga Saison 1963 / 64 1 Die Spiele der Bundesliga 1963/1964 am 1. Spieltag Sa 24.08. 17:00» Hertha BSC -» Nürnberg» 1:1 (0:1) Sa 24.08. 17:00» Bremen -» Dortmund» 3:2 (1:1) Sa 24.08. 17:00»

Mehr

Fussball-Bundeliga Saison 1965 / 66

Fussball-Bundeliga Saison 1965 / 66 Fussball-Bundeliga Saison 1965 / 66 1 Die Spiele der Bundesliga 1965/1966 am 1. Spieltag Sa 14.08. 16:00» T1900 Berlin -» Karlsruhe» 2:0 (0:0) Sa 14.08. 16:00» Braunschweig -» Dortmund» 4:0 (1:0) Sa 14.08.

Mehr

Ferienwohnung Altmühltal, Ferienhaus Eichstätt direkt am Fluss. Belegungskalender und

Ferienwohnung Altmühltal, Ferienhaus Eichstätt direkt am Fluss. Belegungskalender  und Jan 2017 Feb 2017 März 2017 direkt am Fluss.. KW 1 KW 2 KW 3 KW 4 KW 5 So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di letzter update 08.01.2017 KW 5 KW 6 KW

Mehr

Fussball-Bundeliga Saison 1964 / 65

Fussball-Bundeliga Saison 1964 / 65 Fussball-Bundeliga Saison 1964 / 65 1 Die Spiele der Bundesliga 1964/1965 am 1. Spieltag Sa 22.08. 16:00» Braunschweig -» 1860 München» 1:1 (1:0) Sa 22.08. 16:00» Dortmund -» Hannover» 0:2 (0:0) Sa 22.08.

Mehr

Fussball Bundesliga Saison 1969 / 70

Fussball Bundesliga Saison 1969 / 70 Fussball Bundesliga Saison 1969 / 70 1 Die Spiele der Bundesliga 1969/1970 am 1. Spieltag Sa 16.08. 15:30» Aachen -» 1860 München» 0:0 (0:0) Sa 16.08. 15:30» Hertha BSC -» Duisburg» 1:0 (1:0) Sa 16.08.

Mehr

Persönlicher Fahrplan

Persönlicher Fahrplan Persönlicher Fahrplan (gültig vom 02.05.2016 bis 10.12.2016) Rostock Hbf Warnemünde Ab Zug An Umsteigen Ab Zug An Dauer Verkehrstage 0:03 e1 0:24 0:21 täglich 1:26 e1 1:47 0:21 Mo, Sa, So 3:32 Bus F2 3:44

Mehr

1. Spieltag o8.2o Spieltag o o9.2o Spieltag o9.2o Spieltag 2o. / 21.o9.2o Spieltag o9.

1. Spieltag o8.2o Spieltag o o9.2o Spieltag o9.2o Spieltag 2o. / 21.o9.2o Spieltag o9. 1. Spieltag 26. - 28.o8.2o16 FR 2o:3o FC Bayern München - SV Werder Bremen 6 : 0 ( 2:0 ) SA 15:3o SG Eintracht Frankfurt - FC Schalke 04 1 : 0 ( 1:0 ) SA 15:3o FC Augsburg - VfL Wolfsburg 0 : 2 ( 0:1 )

Mehr

Fussball Bundesliga Saison 1970 / 71

Fussball Bundesliga Saison 1970 / 71 Fussball Bundesliga Saison 1970 / 71 1 Die Spiele der Bundesliga 1970/1971 am 1. Spieltag Sa 15.08. 15:30» Hertha BSC -» K'lautern» 5:3 (2:3) Sa 15.08. 15:30» Braunschweig -» Schalke» 3:3 (2:1) Sa 15.08.

Mehr

786 Stuttgart - Schwäbisch Gmünd - Aalen - Crailsheim - Nürnberg

786 Stuttgart - Schwäbisch Gmünd - Aalen - Crailsheim - Nürnberg 786 Von Stuttgart Hb bis Lorch (Württ) Verbundtari Verkehrs-und Tariverbund Stuttgart (VVS) B R2 Von Waldhausen (b Schorndor) bis Jagstzell gilt neben dem DB-Tari auch die Fahrpreiskooperation OstalbMobil

Mehr

BuLiTipp-Spielplan Saison 16/17 (Hinrunde)

BuLiTipp-Spielplan Saison 16/17 (Hinrunde) Spalte für das Masterspiel. Pro Spieltag nur ein Spiel mit einem großen M markieren! BuLiTipp-Spielplan Saison 16/17 (Hinrunde) 1 Fr 26.08.16 FC Bayern München SV Werder Bremen : Bemerkungen Eintracht

Mehr

1. Spieltag. 2. Spieltag. 3. Spieltag. 4. Spieltag. 5. Spieltag

1. Spieltag. 2. Spieltag. 3. Spieltag. 4. Spieltag. 5. Spieltag 1. Spieltag 1. FC Kaiserslautern Werder Bremen 2 1 1. FC Köln Hertha BSC Berlin 2 3 1. FC Nürnberg Borussia Neunkirchen 2 0 Borussia Dortmund Hannover 96 0 2 Eintracht Braunschweig TSV 1860 München 1 1

Mehr

SPIELPLAN: SAISON 2012/2013 BUNDESLIGA

SPIELPLAN: SAISON 2012/2013 BUNDESLIGA SPIELPLAN: SAISON 2012/2013 BUNDESLIGA Datum Anstoß Nr. Heimverein Gastverein 02.08.2012 - Do UEL Q3 H 09.08.2012 - Do UEL Q3 R 12.08.2012 - So 20.00 DFL SCUP FC Bayern München Borussia Dortmund 14.08.2012

Mehr

BUNDESLIGA SAISONSTART ANGEBOT 2015/2016. Juli 2015 l Ströer Media SE

BUNDESLIGA SAISONSTART ANGEBOT 2015/2016. Juli 2015 l Ströer Media SE BUNDESLIGA SAISONSTART ANGEBOT 2015/2016 Juli 2015 l Ströer Media SE Mit Ihrem Verein in die neue Bundesliga-Saison 2015/2016 Präsentieren Sie sich Fußball-Deutschland zum Start der neuen Bundesliga-Saison

Mehr

Es folgen die Winter und Sommerflugpläne 2015/2016 von:

Es folgen die Winter und Sommerflugpläne 2015/2016 von: Bitte zur Kenntnis nehmen: alle Angaben sind grundsätzlich subject to change Stand der Information: Anfang Dezember 2015 Gut aber, daß es diese Übersicht gibt nicht wahr? Es folgen die Winter und Sommerflugpläne

Mehr

Abfahrt Departure Waren(Müritz)

Abfahrt Departure Waren(Müritz) Abahrt Departure Waren(Müritz)..05 0..06 0:7 RE 5 RE RE 55 0:8 RE 5 RE RE 468 5:5 RE 5 RE Mo - Fr* RE 45 6:9 RB 5 Mo - Fr* RB 846 6:0 RE 5 RE Mo - Fr* RE 450 7:5 RE 5 RE RE 455 0:00 6:00 Kratzeburg 0:9

Mehr

Die Zukunft der Photovoltaik hat die Energiewende ohne sie eine Chance?

Die Zukunft der Photovoltaik hat die Energiewende ohne sie eine Chance? Die Zukunft der Photovoltaik hat die Energiewende ohne sie eine Chance? Es diskutieren: Wolfgang Heins, So`ne Kraft Hochtaunus e.v. und Stephan Wieder, Solarverein Frankfurt und Umgebung e.v. Moderation:

Mehr

Jahresterminplan 2016 / :58

Jahresterminplan 2016 / :58 Jahresterminplan 2016 / 2017 31.08.2016 20:58 SW Mo 1. Aug. 16 Di 2. Aug. 16 Mi 3. Aug. 16 Do 4. Aug. 16 Fr 5. Aug. 16 Sa 6. Aug. 16 So 7. Aug. 16 Mo 8. Aug. 16 Di 9. Aug. 16 Mi 10. Aug. 16 Do 11. Aug.

Mehr

Semperoper Spielplan Tickets auch buchbar über unser Büro:

Semperoper Spielplan Tickets auch buchbar über unser Büro: Semperoper Spielplan 2016-2017 Tickets auch buchbar über unser Büro: Reisebüro Anne Schwarz Gitterseer Str. 22f 01705 Freital Tel: 0351 6463246 Fax: 0351 6463247 Email: kommnachdresden@gmx.de März 2016

Mehr

Wagenreihungen der Deutschen Bahn

Wagenreihungen der Deutschen Bahn Zug Vmax Startbahnhof Fahrtrichtung Zielbahnhof Wagenreihungen der Deutschen Bahn erstellt: Marcus Grahnert www.fernbahn.de Jahresfahrplan 2017 Zugnummern 1900-1999 IC 190 Rostock Hbf Warnemünde 17 1 15

Mehr

DB Regio AG. Preis je Fertigungsstunde lfd. Nr. Werkstatt Funktionsbereich

DB Regio AG. Preis je Fertigungsstunde lfd. Nr. Werkstatt Funktionsbereich DB Regio AG 1 Aachen Reisezugwagen 67,00 2 Aachen Radsatzbearbeitung (URD) 143,00 3 Berlin-Lichtenberg Reisezugwagen 84,00 4 Braunschweig, Ackerstraße Lok 99,00 5 Bremen Hbf Reisezugwagen 94,00 6 Cottbus

Mehr

Seminartermine für das Aufbauseminar im Rahmen des Unternehmermodells nach DGUV Vorschrift 2 für die Branche 'branchenübergreifend'

Seminartermine für das Aufbauseminar im Rahmen des Unternehmermodells nach DGUV Vorschrift 2 für die Branche 'branchenübergreifend' Präventionsabteilung Fachgebiet Elektrohandwerke / Unternehmermodell Seminartermine für das Aufbauseminar im Rahmen des Unternehmermodells nach DGUV Vorschrift 2 für die Branche Die nachfolgenden Aufbauseminartermine

Mehr

Entgeltliste Instandhaltung gültig ab DB Regio AG

Entgeltliste Instandhaltung gültig ab DB Regio AG Entgeltliste Instandhaltung gültig ab 01.03.2016 DB Regio AG lfd. Nr. Standort / Werkstatt Instandhaltungsbereich 1 Aachen Reisezugwagen 67 2 Aachen Radsatzbearbeitung (URD) 143 3 Berlin-Lichtenberg Reisezugwagen

Mehr

Beispiel Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln: ab Frankfurt Südbahnhof (Sachsenhausen) bis direkt zum Zimmer, Gesamtfahrtzeit inkl. Fußweg: 18 Min.

Beispiel Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln: ab Frankfurt Südbahnhof (Sachsenhausen) bis direkt zum Zimmer, Gesamtfahrtzeit inkl. Fußweg: 18 Min. Lage: http://maps.google.de/maps?f=d&source=s_d&saddr=jahnstr+12+63263+neu-isenburg+(wg-zimmer)&daddr=s%c3%bcdbahnhof+to:flughafen,+frankfurt+am+main+to:jahnstr+12+63263+neu-isenburg+(wg- Zimmer)&geocode=Faiu-wIdmneEACmBvKzi6wy9RzG2CG4B0-cU8A%3BFZ92_AIdbIiEACk71l1HGQy9RzF-ZzSlNaIqhg%3BFdm2-wIdoa2CACkxdCSftwq9RzHAmbMpUEMiBQ%3BFaiu-wIdmneEACmBvKzi6wy9RzG2CG4B0-

Mehr

Zebra-Fahrschule Axel Reichenberger

Zebra-Fahrschule Axel Reichenberger Januar 2015 Do 1 Neujahrstag Fr 2 Durl 12 Sa 3 Nelke 7 So 4 Mo 5 Nelke 11 Durl 13 / 3 Nord 13 Di 6 Heilige drei Könige Mi 7 Durl 14 / 4 Nord 14 Do 8 Nelke 13 / 2 Durl 1 Dax 8 Fr 9 Durl 2 Sa 10 Nelke 9

Mehr

730 Basel - Waldshut - Schaffhausen - Singen Hochrheinbahn

730 Basel - Waldshut - Schaffhausen - Singen Hochrheinbahn 730 Basel - Waldshut - Schaffhausen - Singen Hochrheinbahn 730 und vom 1 Mai 2016 bis 10. Dezember 2016 Von Basel Bad Bf bis Schwörstadt Verbundtarif Regio Verkehrsverbund Lörrach (RVL) Von Wehr-Brennet

Mehr

Waldbrandstatistik der. Bundesrepublik Deutschland. für das Jahr 2014

Waldbrandstatistik der. Bundesrepublik Deutschland. für das Jahr 2014 Waldbrandstatistik der Bundesrepublik Deutschland für das Jahr 2014 Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung 53168 Bonn Michaela Lachmann Tel. : +49 (0)228 6845-3303 Fax : +49 (0)228 6845-3034 E-Mail

Mehr

Seminartermine für die Fortbildung im Rahmen des Unternehmermodells nach DGUV Vorschrift 2 für die Branche 'Elektrotechnische Installation'

Seminartermine für die Fortbildung im Rahmen des Unternehmermodells nach DGUV Vorschrift 2 für die Branche 'Elektrotechnische Installation' Präventionsabteilung Fachgebiet Elektrohandwerke / Unternehmermodell Seminartermine für die Fortbildung im Rahmen des Unternehmermodells nach DGUV Vorschrift 2 für die Branche Die nachfolgenden Fortbildungsseminare

Mehr

Landgerichte und Oberlandesgerichte in Deutschland

Landgerichte und Oberlandesgerichte in Deutschland Gerichtsverzeichnis - e und e in Deutschland 1 Wir sind bundesweit für Sie tätig. Hier finden Sie eine Übersicht sämtlicher e und e, alphabetisch sortiert (ab Seite 1) sowie nach Bundesländern und OLG-Bezirken

Mehr

HamburgTREND Februar 2011 II. Eine Umfrage im Auftrag der ARD

HamburgTREND Februar 2011 II. Eine Umfrage im Auftrag der ARD Eine Umfrage im Auftrag der ARD Untersuchungsanlage Grundgesamtheit: Wahlberechtigte Bevölkerung in Hamburg ab 18 Jahren Stichprobe: Repräsentative Zufallsauswahl/Randomstichprobe Erhebungsverfahren: Computergestützte

Mehr

Konferenz Bürger und Parlamente Bürger gegen Parlamente? am 25. Februar 2013 Ergebnisse einer repräsentativen Erhebung

Konferenz Bürger und Parlamente Bürger gegen Parlamente? am 25. Februar 2013 Ergebnisse einer repräsentativen Erhebung Konferenz Bürger und Parlamente Bürger gegen Parlamente? am. Februar 2013 Ergebnisse einer repräsentativen Erhebung Untersuchungsanlage Grundgesamtheit: Wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland ab 18

Mehr

stadtbus Ravensburg Weingarten Baindt - Baienfurt - Weingarten - Ravensburg - Schmalegg

stadtbus Ravensburg Weingarten Baindt - Baienfurt - Weingarten - Ravensburg - Schmalegg Bitte beachten 4.20 4.22 4.23 4.24 4.26 4.27 4.29 4.30 4.31 4.32 4.34 4.37 4.38 4.41 4.44 4.46 4.47 4.49 4.50 4.51 4.53 4.54 4.55 4.56 4.57 4.58 5.00 F9 4.35 4.36 4.37 4.39 4.41 4.43 4.45 4.47 4.48 4.50

Mehr

Stuttgart Hbf. Zug Train Train. Gleis Track Voie. 2:16 nicht 25. Dez, 1. Jan ICE 618 ICE :20 nicht 25. Dez, 1. Jan. Mo 7.

Stuttgart Hbf. Zug Train Train. Gleis Track Voie. 2:16 nicht 25. Dez, 1. Jan ICE 618 ICE :20 nicht 25. Dez, 1. Jan. Mo 7. ..0.0.0 0: Mo - Sa 0: Di 0: Di 0: Di 0:00 IC 00 München Hbf : München-Pasing :00 Augsburg : Günzburg : Ulm Hbf : Göppingen : Plochingen : nicht. Apr,. Jun e e e 0: RB RB 0: Di 0:0 Di e 0 e 0 Weil der Stadt

Mehr

SPIELPLAN TISCHTENNIS BUNDESLIGA 2011 / 2012

SPIELPLAN TISCHTENNIS BUNDESLIGA 2011 / 2012 TTBL Sport GmbH Telefon: +49 661 58018390 Fax: +49 661 580183921 E-Mail: info@ttbl.de SPIELPLAN TISCHTENNIS BUNDESLIGA 2011 / 2012 VORRUNDE 1. Spieltag 001 Sa. 03.09.2011, 19.00 Uhr TTC RS Fulda-Maberzell

Mehr

Teil II Fragen für das Bundesland Baden-Württemberg

Teil II Fragen für das Bundesland Baden-Württemberg Teil II Fragen für das Bundesland Baden-Württemberg 1. Welches Wappen gehört zum Bundesland Baden-Württemberg? 1 2 3 4 2. Welches ist ein Landkreis in Baden-Württemberg? Demmin Neckar-Odenwald-Kreis Nordfriesland

Mehr

Übungsprogramm 2016 Feuerwehr Simmenfluh

Übungsprogramm 2016 Feuerwehr Simmenfluh Monat Tag WT Übungsart Thema Formation Zeit Verantw. Resourcen Jan 19 Di Offiziere EITETA/Rapportierung Offiziere + Einsatzleiter 20 Mi Materialwart im Magazin 19:30-21 Do Kader 1 EITETA/Rapportierung

Mehr

1. Spieltag: Fr.-So Spieltag: Fr.-So Spieltag: Fr.-So Spieltag: Fr.-So

1. Spieltag: Fr.-So Spieltag: Fr.-So Spieltag: Fr.-So Spieltag: Fr.-So DSFS Bundesliga-Tippwettbewerb BuLiTipp 1 1. Spieltag Fr.-So. 26.-28.8. 1. Spieltag Fr.-So. 26.-28.8. Bayern München Werder Bremen Borussia Dortmund 1. FSV Mainz 05 Bor. M'Gladbach Bayer Leverkusen Hertha

Mehr

Donau-Universität Krems Zentrum für E-Government. E-Government Expert Verstehen, Planen, Umsetzen

Donau-Universität Krems Zentrum für E-Government. E-Government Expert Verstehen, Planen, Umsetzen E-Government Expert Verstehen, Planen, Umsetzen www.donau-uni.ac.at/e-gov E-Government in Österreich Chance zur bürgernahen Neugestaltung des Staates Organisatorische, rechtliche & technische Herausforderungen

Mehr

Gießen Hbf

Gießen Hbf Abahrt Departure 0:07 RE 68 0:08 RE 6 0:00 :00 Lollar 0: Fronhausen 0:7 Niederalgern 0:0 Marburg Süd 0:7 Marburg(Lahn) 0: Kirchhain 0: Stadtallendor 0: Neustadt 0: Treysa :0 Q Großen Linden 0: Lang Göns

Mehr

Dual Testbericht - Übersicht

Dual Testbericht - Übersicht Plattenspieler PRP 5 CIT 101 SP 90 SP 110 ASP 135 1006M Audio Technica Test Mai 83 V Grundig PS 35 Nov 86 V Grundig PS 35 Dez 86 Schneider SPP 542 Dez 88 E Schneider DCS 8025 Nov 82 V Grundig PS 5600 Aug

Mehr

993 Ulm - Donauwörth - Ingolstadt - Regensburg Donautalbahn

993 Ulm - Donauwörth - Ingolstadt - Regensburg Donautalbahn 993 Ulm Hb - Nersingen Gemeinschatstari des Donau-Iller-Nahverkehrsverbundes (DING) R 8 Bad Abbach - Regensburg Hb Tarikooperation DB-Regensburger-Verkehrsverbund (RVV) Verbundahrscheine gelten nur in

Mehr

Auswertung amtliche Tourismusstatistik 2015 für den Freistaat Sachsen

Auswertung amtliche Tourismusstatistik 2015 für den Freistaat Sachsen Auswertung amtliche Tourismusstatistik 2015 für den Freistaat Sachsen Inhaltsverzeichnis: Gesamtentwicklung Ankünfte und Übernachtungen 2015 Entwicklung der Gästeankünfte seit 2006 Entwicklung der Übernachtungen

Mehr

Solar-Kombianlagen mit Wärmepumpe gekoppelt mit Abwasser-Wärmerückgewinnung: Potenzial und Konzepte

Solar-Kombianlagen mit Wärmepumpe gekoppelt mit Abwasser-Wärmerückgewinnung: Potenzial und Konzepte Solar-Kombianlagen mit Wärmepumpe gekoppelt mit Abwasser-Wärmerückgewinnung: Potenzial und Konzepte DI, werner.lerch@tugraz.at DI (FH) Dr. techn. Andreas Heinz, andreas.heinz@tugraz.at Technische Universität

Mehr

Anhang zu den Preislisten Standard-Festverbindungen Digital.

Anhang zu den Preislisten Standard-Festverbindungen Digital. Anhang zu den Preislisten Standard-Festverbindungen Digital. Erläuterung zur Tarifierungssystematik bei Standard-Festverbindungen Digital: Für die Berechnung des Überlassungspreises von Fernzonenverbindungen

Mehr

fbta Fachbereichstag Architektur Die Fachbereiche Architektur an den Fachhochschulen und Gesamthochschulen in der Bundesrepublik Deutschland

fbta Fachbereichstag Architektur Die Fachbereiche Architektur an den Fachhochschulen und Gesamthochschulen in der Bundesrepublik Deutschland fbta Fachbereichstag Die Fachbereiche an den Fachhochschulen und Gesamthochschulen in der Bundesrepublik Deutschland Der Fachbereichstag im Netz: www.fbta.de universities of applied sciences Übersicht

Mehr

Monitoring-Ergebnisse eines MINERGIE -A-Standards Gebäudes mit Büronutzung

Monitoring-Ergebnisse eines MINERGIE -A-Standards Gebäudes mit Büronutzung Workshop Swissbau Fokus 2016 Netto-Nullenergiegebäude Stand und Ausblick national und international Monitoring-Ergebnisse eines MINERGIE -A-Standards Gebäudes mit Büronutzung 14.1.2016 Referat W. Hässig,

Mehr

5. Wirtschaftskraft und Wirtschaftsstruktur

5. Wirtschaftskraft und Wirtschaftsstruktur Bruttowertschöpfung und Bruttoinlandsprodukt 5. Wirtschaftskraft und Wirtschaftsstruktur 5.1 Bruttowertschöpfung und Bruttoinlandsprodukt Bruttowertschöpfung Bruttoinlandsprodukt 2012 in Mio. Euro Veränderung

Mehr

Comelio GmbH - Goethestr Berlin. Kurskatalog

Comelio GmbH - Goethestr Berlin. Kurskatalog Comelio GmbH - Goethestr. 34-13086 Berlin Kurskatalog 2 Inhaltsverzeichnis a. Standorte...3 1. Finanzbuchhaltung... 4 i. Bilanzen lesen und verstehen... 4 ii. Bilanzen lesen und verstehen... 6 iii. Buchhaltung

Mehr

Stuttgart Hbf. Gleis Track Voie. Zug Train Train. 2:30 So* 2:30 Mo - Sa* 3:36 nicht 25. Dez, 1. Jan. w außer Sa

Stuttgart Hbf. Gleis Track Voie. Zug Train Train. 2:30 So* 2:30 Mo - Sa* 3:36 nicht 25. Dez, 1. Jan. w außer Sa Abfart Departure..0.0.01 0:00 Di 0:0 Di 0:0 Di e 0 e 0 e e 0 Rictung 0:00 Bad Cannstatt 0:0 Q Esslingen 0:1 Plocingen 0: Kirceim(Teck) 0:0 nict. Jan,. Feb,. Mär,.,. Apr, auc nict nac allg. Feiertg. Stuttgart-Vaiingen

Mehr

Stand: Übung in > > > BKL 1 St/ Kg INF-1/ La Bphysik Mm MEC 1 Ne Mathe1 Sm BaustLab Ho

Stand: Übung in > > > BKL 1 St/ Kg INF-1/ La Bphysik Mm MEC 1 Ne Mathe1 Sm BaustLab Ho Übungsplan 1.Semester (WS 2016/2017) TH Köln, Fakultät Bauingenieurwesen und Umwelttechnik: Im Stundenplan sind die hierfür benötigten Zeitfenster für Übungen eingetragen. (Hinweis: Nach besonderem KG-Plan)

Mehr

Wettersatellitenbilder vom um Uhr Seite 4

Wettersatellitenbilder vom um Uhr Seite 4 24. August 2009 Ein Wetterrückblick zum 20. Jahrestag des Falls der Mauer Das Wetter in Deutschland am 9. November 1989 Inhalt: Das Wetter an ausgewählten Wetterstationen des Deutschen Wetterdienstes und

Mehr

Voetbal: Duitsland Bundesliga - Matchen

Voetbal: Duitsland Bundesliga - Matchen Voetbal: Duitsland Bundesliga - Matchen Handicap 8 X Einde HT HC X X >.5

Mehr

Wagenreihungen der Deutschen Bahn

Wagenreihungen der Deutschen Bahn Zug Vmax Startbahnhof Fahrtrichtung Zielbahnhof Wagenreihungen der Deutschen Bahn erstellt: Marcus Grahnert www.fernbahn.de Jahresfahrplan 2017 Zugnummern 1000-1099 ICE 1000 München Hbf Berlin Hbf 7 6

Mehr

16 Schichten KW 31 KW 32 KW 33 KW 34. Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do

16 Schichten KW 31 KW 32 KW 33 KW 34. Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do 16 Schichten Team 1 Team 2 Team 3 Hierbei handelt es sich um unser normales Schichtsystem mit 16 Schichten in der Woche. Die Arbeitszeit laut Vertrag beträgt 40 Stunden in der Woche. Die Schichten werden

Mehr

Saiten. lässt Ihr Budget nicht verpufen. Werben Sie im Ostschweizer Kulturmagazin. Saiten Ostschweizer Kulturmagazin MEDIENPLAN 2016

Saiten. lässt Ihr Budget nicht verpufen. Werben Sie im Ostschweizer Kulturmagazin. Saiten Ostschweizer Kulturmagazin MEDIENPLAN 2016 Saiten Saiten Ostschweizer Kulturmagazin MEDIENPLAN 2016 lässt Ihr Budget nicht verpufen. Werben Sie im Ostschweizer Kulturmagazin. Das Kulturmagazin Saiten wirft monatlich einen Blick in die Ostschweiz

Mehr

Wagenreihungen der Deutschen Bahn

Wagenreihungen der Deutschen Bahn Zug Vmax Startbahnhof Fahrtrichtung Zielbahnhof Wagenreihungen der Deutschen Bahn erstellt: Marcus Grahnert www.fernbahn.de Jahresfahrplan 2017 Zugnummern 600-699 ICE 600 München Hbf Düsseldorf Hbf 29

Mehr

Seminarplan für die Durchführung MCC_07 des Master of Science in Controlling & Consulting

Seminarplan für die Durchführung MCC_07 des Master of Science in Controlling & Consulting 1 von 5 Seminarplan für die Durchführung des Master of Science in Controlling & Consulting Durchführungsstart: 31.10.2016 Weitere Informationen zum Master of Science finden sie unter: http://www.scmt.com/studieninteressenten/master/msc-mcc/

Mehr

Integrierte Erfolgs- und Liquditätsplanung Monat Monat Monat Jan 11 Feb 11 Mrz 11 Umsatzerlöse bzw. Umsatzeinzahlungen

Integrierte Erfolgs- und Liquditätsplanung Monat Monat Monat Jan 11 Feb 11 Mrz 11 Umsatzerlöse bzw. Umsatzeinzahlungen Jan 11 Feb 11 Mrz 11 davon Produkt, P-Gruppe oder Dienstleistg. A davon Produkt, P-Gruppe oder Dienstleistg. B davon Produkt, P-Gruppe oder Dienstleistg. C Ergebnis / Einnahmenüberschuss nach Steuern Gewinnschwelle

Mehr

Chartbericht Jan.-Feb. 2015

Chartbericht Jan.-Feb. 2015 Tourismus-Statistik in Nordrhein-Westfalen Chartbericht Jan.-Feb. 2015 Basis: Vorläufige Ergebnisse des Statistischen Bundesamtes und von IT.NRW Beherbergungsstatistik Jan.-Feb. 2015 BUNDESLÄNDER 2 22.04.2015

Mehr

Verzeichnis der Musiknachlässe in Deutschland

Verzeichnis der Musiknachlässe in Deutschland Verzeichnis der Musiknachlässe in Deutschland Berlin 2000 Ehemaliges Deutsches Bibliotheksinstitut Inhalt Einführung 9 Hinweise 10 Literatur 10 Aufbau und Inhalt 11 Abkürzungen 12 Nachlassverzeichnis 15

Mehr

Kfz-Studie Motorleistung

Kfz-Studie Motorleistung Kfz-Studie Motorleistung Angaben der CHECK24-Kunden im Kfz- Versicherungsvergleich zur Motorleistung ihres Fahrzeugs Juli 2016 CHECK24 2016 Agenda 1 2 3 4 Zusammenfassung Methodik Motorleistung im Zeitverlauf

Mehr

GewSt - Hebesätze Städte ab Einwohner

GewSt - Hebesätze Städte ab Einwohner Aachen, Stadt 260.454 445 445 Ahlen, Stadt 53.090 425 425 Alen, Stadt 66.277 360 360 Arnsberg, Stadt 73.732 459 459 Aschaffenburg 68.808 385 385 Augsburg, Stadt 266.647 435 435 Bad Homburg v.d. Höhe, Stadt

Mehr

Hallerndorfer Bierpilgertour

Hallerndorfer Bierpilgertour Hallerndorfer Bierpilgertour Kategorien: Radtour Tourismusverbände: Fränkische Schweiz Weglänge: 24,0 km Landkreis: Forchheim Orte entlang der Tour: Hallerndorf, Kreuzberg, Stiebarlimbach, Schlammersdorf

Mehr

echnikerschule München Schulbesuchsnachweis für geförderte Schüler/inne

echnikerschule München Schulbesuchsnachweis für geförderte Schüler/inne echnikerschule München Schulbesuchsnachweis für geförderte Schüler/inne Für einen Nachweis über den regelmäßigen Schulbesuch an der Technikerschule, ist es notwendig, dass Sie Ihre Anwesenheit in der Schule

Mehr

Entwurfshilfe für den sommerlichen Wärmeschutz nach DIN : Klimaregion C

Entwurfshilfe für den sommerlichen Wärmeschutz nach DIN : Klimaregion C Entwurfshilfe für den sommerlichen Wärmeschutz nach DIN 4108-2:2013-02 Klimaregion C Kiel Bremen Hamburg Schwerin Berlin Hannover Potsdam Magdeburg Dortmund Düsseldorf Köln Erfurt Leipzig Dresden Klimaregionen

Mehr

Zuständige Stützpunkte der Zentralen Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) für die Durchführung des Arbeitsmarktzulassungsverfahrens ab 1.

Zuständige Stützpunkte der Zentralen Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) für die Durchführung des Arbeitsmarktzulassungsverfahrens ab 1. Anlage 2 SP-III-32 5758.3 Stand: Januar 2011 Zuständige Stützpunkte der Zentralen Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) für die Durchführung des Arbeitsmarktzulassungsverfahrens ab 1. Mai 2011 Regionale

Mehr

Indikator im Blickpunkt: Erfindungsmeldungen

Indikator im Blickpunkt: Erfindungsmeldungen Centrum für Hochschulentwicklung Indikator im Blickpunkt: Erfindungsmeldungen 2. ergänzte Auflage Biologie Chemie Physik Humanmedizin Pharmazie Zahnmedizin Auswertung aus dem CHE-Ranking Cort-Denis Hachmeister

Mehr

Mit der Arbeitsagentur qualifiziertes Personal gewinnen und halten

Mit der Arbeitsagentur qualifiziertes Personal gewinnen und halten Akzente setzen Strategien zur Entwicklung von gutem Personal 08.12.2011 Marianne Gersdorf Vorsitzende der Geschäftsführung Mit der Arbeitsagentur qualifiziertes Personal gewinnen und halten Daten zum Agenturbezirk

Mehr

Mo Di Mi Do Fr Sa So SPD Grünkohlessen Siedlergemeinschaft Neujahrsempfang der

Mo Di Mi Do Fr Sa So SPD Grünkohlessen Siedlergemeinschaft Neujahrsempfang der Jan. 2014 (Berlin) 30 31 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 Ortsratsskat Lindenhof Bälle holen Fahrt nach 13 14 15 16 17 18 19 SPD Grünkohlessen Neujahrsempfang der Wanderung 20 21 22 23 24 25 26 1. Tag 27 28

Mehr

Convention: Marketingplan Juni 2016

Convention: Marketingplan Juni 2016 Convention: Marketingplan 2017 Juni 2016 Convention-Land Österreich Österreich zählt seit Jahren zu den führenden Veranstaltungsländern der Welt und überzeugt dabei mit seiner besonderen Gastfreundschaft,

Mehr

Datum Zeit Aktivität Ort Info Solist/Leitung Di, 09 Sep 2014

Datum Zeit Aktivität Ort Info Solist/Leitung Di, 09 Sep 2014 nbesuch Hinweise für Schulklassen Wir freuen uns auf euren Besuch in unseren n! Nach Absprache und Abklärung mit DirigentInnen ermöglichen wir eine unmittelbare Nähe zum Orchester und Dirigenten/Solisten.

Mehr

Solar Cities Energiewandel für die Stadt der Zukunft

Solar Cities Energiewandel für die Stadt der Zukunft www.volker-quaschning.de Solar Cities Energiewandel für die Stadt der Zukunft Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Berlin 8. Erfurter Technologiedialog 18. Juni 2012 Erfurt Vortragsinhalte Ziele einer

Mehr

So klein kann große Heizleistung sein: Kermi Flachheizkörper in Bauhöhe 200. neu 200. Flachheizkörper

So klein kann große Heizleistung sein: Kermi Flachheizkörper in Bauhöhe 200. neu 200. Flachheizkörper So klein kann große Heizleistung sein: Kermi Flachheizkörper in Bauhöhe 200. BH neu 200 Flachheizkörper Geringe Bauhöhe. Niedrige Heizkosten. Großes Potenzial. Kermi Flachheizkörper der Bauhöhe 200 passen

Mehr

Pressemitteilung. Emissionsplanung des Bundes im Jahr Nummer 06 vom 19. Dezember 2016 Seite 1 von 6

Pressemitteilung. Emissionsplanung des Bundes im Jahr Nummer 06 vom 19. Dezember 2016 Seite 1 von 6 Pressemitteilung Nummer 06 vom 19. Dezember 2016 Seite 1 von 6 HAUSANSCHRIFT Lurgiallee 5 60439 Frankfurt am Main TEL 069 25616-1365 FAX 069 25616-1476 presse@deutsche-finanzagentur.de www.deutsche-finanzagentur.de

Mehr

Auswertung des bundesweiten Vergleiches der von der EU-Pilotanfrage zur NO2-Grenzwertüberschreitung betroffenen Städte (Nr.

Auswertung des bundesweiten Vergleiches der von der EU-Pilotanfrage zur NO2-Grenzwertüberschreitung betroffenen Städte (Nr. Auswertung des bundesweiten Vergleiches der von der EU-Pilotanfrage zur NO2-Grenzwertüberschreitung betroffenen Städte (Nr. 6685/14/ENVI) nur Messstationen an Verkehrsstandorten Auswertung von 75 Messstationen

Mehr

4. Quartal Mildred-Scheel-Schule

4. Quartal Mildred-Scheel-Schule Jahres-Energiebericht 4. Quartal 2014 Mildred-Scheel-Schule Austraße 7 71034 Böblingen Energieverbrauch der MS-Schule im Jahr 2014 Der Energieverbrauch stellt sich wie folgt dar: Die Energieverbräuche

Mehr

Unabhängige Patientenberatung in Deutschland historische Entwicklung 1

Unabhängige Patientenberatung in Deutschland historische Entwicklung 1 Unabhängige in Deutschland historische Entwicklung Unabhängige in Deutschland historische Entwicklung 1 1978 Patientenstelle Zürich Gesundheitstag Berlin 1980 (München 1982), Bernbeck Skandal 1984 (Hamburg)

Mehr

Dr. M. Deutsch & Dr. M. Börngen (Leipzig) Jena,

Dr. M. Deutsch & Dr. M. Börngen (Leipzig) Jena, Dr. M. Deutsch & Dr. M. Börngen (Leipzig) Jena, 26.10.2010 Gliederung 1. Vorbemerkungen 2. Vorstellung des Quellen- und Datenmaterials 3. Zur geschichtlichen Entwicklung meteorol. Beobachtungen 4. Bearbeitung

Mehr

Hotel code Hotel Name Chain Country 0357 ibis Berlin Mitte ibis Germany 0479 Mercure Hotel Dresden Elbpromenade Mercure Germany 0492 Mercure Hotel

Hotel code Hotel Name Chain Country 0357 ibis Berlin Mitte ibis Germany 0479 Mercure Hotel Dresden Elbpromenade Mercure Germany 0492 Mercure Hotel Hotel code Hotel Name Chain Country 0357 ibis Berlin Mitte ibis Germany 0479 Mercure Hotel Dresden Elbpromenade Mercure Germany 0492 Mercure Hotel Freiburg am Münster Mercure Germany 0498 Novotel Nürnberg

Mehr

Dipl. Ing. Michael Hildmann Strom- und Wärmeerzeugung mit BHKW. BHKW s heute in der Praxis

Dipl. Ing. Michael Hildmann Strom- und Wärmeerzeugung mit BHKW. BHKW s heute in der Praxis Dipl. Ing. Michael Hildmann Strom- und Wärmeerzeugung mit BHKW BHKW s heute in der Praxis 03.12.2009 Grundlagen für die Auslegung monatlicher Brennstoff-/Wärmebedarf über 2 bis 3 Jahre monatlicher Stromverlauf

Mehr

BVB - Spieltermine 2016 /17

BVB - Spieltermine 2016 /17 Sonntag, 14.08.2016 Anstoß um 20:30 Uhr Bayern München Samstag, 20.08.2016 Anstoß um 20:45 Uhr SV Eintracht Trier 05 Samstag, 27.08.2016 Mainz 05 Samstag, 10.09.2016 Anstoß um 18:30 Uhr RB Leipzig - Samstag,

Mehr

Eingliederungsbilanz 2015 des Jobcenters Erzgebirgskreis

Eingliederungsbilanz 2015 des Jobcenters Erzgebirgskreis sbilanz 2015 des Jobcenters Erzgebirgskreis (gemäß 54 SGB II i.v.m. 11 SGB III) Inhaltsverzeichnis 1. Entwicklung der Rahmenbedingungen für en auf dem regionalen Arbeitsmarkt 1.1. Sozialversicherungspflichtig

Mehr

Körperverletzung PKS Berichtsjahr Körperverletzung. Fallentwicklung und Aufklärung (Tabelle 01) Bereich: Bundesgebiet insgesamt

Körperverletzung PKS Berichtsjahr Körperverletzung. Fallentwicklung und Aufklärung (Tabelle 01) Bereich: Bundesgebiet insgesamt Körperverletzung 2200- PKS Berichtsjahr 2003 152 3.4 Körperverletzung G39 325 000 Körperverletzungsdelikte 300 000 275 000 250 000 225 000 200 000 175 000 150 000 (vorsätzliche leichte) Körperverletzung

Mehr

Fahrzeuge und Preise Europas größte Wohnmobilvermietung

Fahrzeuge und Preise Europas größte Wohnmobilvermietung Fahrzeuge und Preise 2017 Europas größte Wohnmobilvermietung Saisonzeiten 2017 Die Saisonzeiten gelten für die jeweilige Miet-Station im jeweiligen Bundesland. Zur Ermittlung Ihres individuellen Mietpreises

Mehr

Klimadiagramme lesen und zeichnen Arbeitsblatt

Klimadiagramme lesen und zeichnen Arbeitsblatt Lehrerinformation 1/9 Arbeitsauftrag Ziel Material Sozialform Die Sch werden mit den Bestandteilen des Klimadiagramms vertraut und lesen Informationen aus Klimadiagrammen heraus. Sie zeichnen selbst Informationen

Mehr

Energielandschaft 2050: Elektrisch und innovativ

Energielandschaft 2050: Elektrisch und innovativ Fraunhofer IWES Energiesystemtechnik BNetzA Wissenschaftsdialog Dr. Stefan Bofinger Bonn, 21. September 216 Energielandschaft 25: Elektrisch und innovativ Langfristige Klimaziele Anforderungen an die Umsetzung

Mehr

Stefan Grems, Radclub Dresden e.v. - Rennveranstaltungen, Radclub Dresden e.v. - Vereinsveranstaltungen

Stefan Grems, Radclub Dresden e.v. - Rennveranstaltungen, Radclub Dresden e.v. - Vereinsveranstaltungen Jan. 2017 (Berlin) 26 27 28 29 30 31 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 Deadline 18:00 - Jahreshaupt 10min EZ beim Hallenmarathon 10:00 - Charity Run 30 31 1

Mehr

Sonnenkollektoren. Solar- und Anlagentechnik

Sonnenkollektoren. Solar- und Anlagentechnik Sonnenkollektoren Sonnenkollektoren Kollektor Konzentrierend Vakuumröhrenkollekt. Flachkollektoren (Vakuumröhrenkollekt.) Offene Absorber Temperatur in C > 1000 400 80... 250 30... 90 10... 30 Anwendung

Mehr

Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag

Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag 7. Dezember 2015 Hallo, ich bin Kubi! Die kunterbunte Kinderzeitung Ausgabe 2015/319 wöchentlich für Kinder ab 6 Jahren Bild: ParaboStudio -

Mehr

PEOPLE & LIFESTYLE INTOUCH-ONLINE.DE OBJEKTPROFIL MAI 2016

PEOPLE & LIFESTYLE INTOUCH-ONLINE.DE OBJEKTPROFIL MAI 2016 PEOPLE & LIFESTYLE INTOUCH-ONLINE.DE OBJEKTPROFIL MAI 2016 PEOPLE & LIFESTYLE OBJEKTPROFIL INTOUCH-ONLINE.DE MAI 2016 2 LIEB WAR GESTERN. HEUTE IST INTOUCH! PEOPLE & LIFESTYLE OBJEKTPROFIL INTOUCH-ONLINE.DE

Mehr

Frankfurt(M) Flughafen Fernbf Münster(Westf)Hbf

Frankfurt(M) Flughafen Fernbf Münster(Westf)Hbf Personal Timetable (valid from 24.07.2010 to 30.07.2010) Frankfurt(M) Fluhafen Fernbf Münster(Westf)Hbf 0:29 ICE 990 y 4:21 Hannover Hbf 5:09 RE 14002 Mo 6:44 Osnabrück Hbf 6:52 IC 1813 x 7:18 6:49 3:46

Mehr

Besucherstatistik2015 Hängematte e.v. Nürnberg

Besucherstatistik2015 Hängematte e.v. Nürnberg Besucherstatistik2015 Hängematte e.v. Nürnberg 1 Anzahl der Notübernachtungen und Verweildauer 2 Notübernachtungen im Monatsschnitt Abgewiesene Personen 2015 mussten insgesamt 495 Besucher weitervermittelt

Mehr

Aerospace. Mit uns entwickeln Sie Schubkraft

Aerospace. Mit uns entwickeln Sie Schubkraft HighEnd Solutions Wir machen das YACHT TECCON steht für die Entwicklung und Realisierung von HighEnd Solutions in den Bereichen Aerospace, Engineering und IT-Services. Auf der Basis unserer über dreißigjährigen

Mehr

ALX f* So. RB f Mo-Fr. RB f Mo-Fr

ALX f* So. RB f Mo-Fr. RB f Mo-Fr Oberstdor 970 Lindau Immenstadt - Kempten - Buchloe Augsburg 970 Zwischen Schwabmünchen und Augsburg Augsburger Verkehrs- und Tariverbund (AVV) Zwischen Geltendor und Münchner Verkehrs- und Tariverbund

Mehr

bio-dynamische Qualität Partnerschaftliches Wirtschaften als Verbandsstrategie

bio-dynamische Qualität Partnerschaftliches Wirtschaften als Verbandsstrategie Partnerschaftliches Wirtschaften als Verbandsstrategie Stephan Illi Geschäftsführer Demeter-Bund e.v. AgrarBündnis Tagung am 18..2007 1. Preisgestaltung aus anthroposophischer Sicht Nationalökonomischer

Mehr

Fly & Cruise Sommersonne im Westlichen Mittelmeer ab/bis Deutschland FRANKREICH SPANIEN BALEAREN TUNESIEN ITALIEN

Fly & Cruise Sommersonne im Westlichen Mittelmeer ab/bis Deutschland FRANKREICH SPANIEN BALEAREN TUNESIEN ITALIEN Westlichen Mittelmeer ab/bis FRANKREICH SPANIEN BALEAREN TUNESIEN ITALIEN Saison A: Saison B: Saison C: Saison D: Saison E: 16.09.2012 ab/bis Hannover 09.09.2012 ab/bis Frankfurt 26.08.2012 ab/bis Hannover

Mehr

Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 Status Quo und Ausblick

Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 Status Quo und Ausblick Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 Status Quo und Ausblick Deutsche Bahn AG Eckart Fricke Konzernbevollmächtigter für die Länder Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen Erfurt 03.06.2016 Deutsche Bahn

Mehr

Bereitstellung von historischen Globalstrahlungsdaten für die Photovoltaik

Bereitstellung von historischen Globalstrahlungsdaten für die Photovoltaik Bereitstellung von historischen Globalstrahlungsdaten für die Photovoltaik Wolfgang Riecke, Dipl.-Met. Deutscher Wetterdienst Klima- und Umweltberatung Bernhard-Nocht-Straße 76 D - 20359 Hamburg klima.

Mehr

Neuwertige Finca in wunderschöner Naturlage innerhalb der Küstengemeinde Son Servera

Neuwertige Finca in wunderschöner Naturlage innerhalb der Küstengemeinde Son Servera Finca "Es Fetjet" nahe Son Servera (Osten) Details online ansehen Max. Pers: 8 Schlafzim: 4 Badezim: 3 205-350 pro Nacht Die Lage der Finca auf Mallorca Die neuwertige Finca "Es Fetjet" befindet sich in

Mehr