mit ganzer energie Ihre Meinung ist gefragt Stadtwerke starten Kundenumfrage

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "mit ganzer energie Ihre Meinung ist gefragt Stadtwerke starten Kundenumfrage"

Transkript

1 mit ganzer energie Magazin der Stadtwerke Kaiserslautern 2/2012 Ihre Meinung ist gefragt Stadtwerke starten Kundenumfrage Aktuell Super Start ins Berufsleben Ausbildung bei SWK Seite 6 Energiewende Emissionsfrei zum Kunden Elektromobilität Seite 9 Junge Forscher Wärme vom Himmel plus Gewinnspiel Seite 12

2 Für Sie. Mit ganzer Energie. Auch 2012 unser Engagement für die Region die SWKcard. * * Die SWKcard erhalten alle Stromkunden der SWK und der abita sowie alle Gaskunden der SWK im Landkreis Kaiserslautern und im Donnersbergkreis, die eine Einzugsermächtigung erteilt haben.

3 News Aus dem Inhalt Editorial Liebe Leserinnen und Leser, Verbesserter Service: Neues Aufrufsystem im Kundencenter Seite 4 Energiewende: Experten diskutieren beim vierten Energieforum Seite 8 Licht und Wärme aus dem Weltall: Der Trip zum Feuerball Seite 10 Straßenbeleuchtung: Kommunen setzen auf energiesparende LEDs Seite 14 Heizung umstellen Förderprämie kassieren Erdgas ist eine umweltschonende, komfortable und wirtschaftliche Energie. Mit dem Förderprogramm der SWK fällt die Umstellung auf Erdgas noch leichter. Nutzen Sie Die SWK belohnt noch bis Ende 2012 Heizungsumsteller. energie-tipp.de: Infos mit Bildcode scannen jetzt die Gelegenheit und stellen Sie Ihre Heizung bis zum 31. Dezember 2012 auf Erdgas um. Neue gesetzliche Regelungen zu den Abgasverlustwerten alter Heizun- Abzocke mit Direktheizungen gen machen Modernisierungen notwendig. Je nach Anlagengröße winken Ihnen 500 Euro und mehr Förderprämie. Unsere Energieberater informieren Sie zu allen Fragen rund um die Heizungsumstellung und die Inanspruchnahme der Förderprämie. Energie sparen im Urlaub Wer vor Reisebeginn den Stecker zieht, spart während drei Wochen Urlaub mehr als 150 Kilowattstunden Strom oder über 36 Euro. Deshalb unnötige Stromfresser im Stand-by-Modus, Ladegeräte, WLAN-Router, Elektrowecker, Trafos und Elektroboiler ausschalten. Die Verbraucherzentrale warnt: Mit Falschinformationen versuchen windige Firmen, Besitzer von elektrischen Nachtspeicheröfen zum Umrüsten auf elekt rische Direktheizungen zu überreden. In Werbebriefen werden diese als sparsam, kostengünstig und einfach zu installieren angepriesen. Verschwiegen wird, dass diese Heizungen im Gegensatz zu Nachtspeicheröfen Strom zum Normaltarif benötigen und so extrem hohe Betriebskosten verursachen. die Energiewende wird zum beherrschenden Thema. Mit welchen Mitteln soll dieses Ziel erreicht werden? Wo sollen die Prioritäten liegen? Was kann die Bürger motivieren, sich entsprechend ihrer Möglichkeiten zu engagieren? Mitten in diesen Überlegungen hat die Kürzung der Solarförderung die Gemüter erhitzt. Photovoltaikanlagen, die bisher eine passable Rendite versprachen, sind nun mit einem Schlag nicht mehr so rentierlich. Doch sollte die Rendite der einzige Beweggrund unseres Handelns sein? Sicher, die ökonomische Sichtweise ist das eine, das andere ist der ökologische Gedanke. Was sind wir unseren Kindern und Kindeskindern schuldig? Eine Frage, die jeder für sich allein entscheiden muss, die aber auch eine Diskussion auf gesellschaftlicher Ebene erfordert. Beim 4. Lautrer Energieforum mit dem Thema Erneuerbare Energien haben Experten diskutiert. Sie haben Visionen und Lösungswege aufgezeigt. Sie haben Zusammenhänge benannt. Sie haben angedacht, was wir in Kaiserslautern für unser Klima und eine bessere Zukunft tun können. Ihre Kundenzeitschrift informiert Sie über das Energieforum und viele Themen rund um Energie und Energiesparen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihre Redaktion Besitzen Sie ein Smartphone? Dann nutzen Sie den direkten Weg ins Netz: Laden Sie mit dem iphone zum Beispiel die App Scanlife oder für Androidund Nokia-Handys QR Droid herunter. Starten Sie das Programm und lesen Sie mit der Kamera Ihres Handys oben stehenden Bildcode ein. Erfahren Sie in spannenden Interviews, wie sich Promis für die Umwelt einsetzen. Unser Dankeschön für Ihre Treue Die SWKcard gilt als Saisonkarte für Gartenschau und Japanischen Garten. Die Aktivierung der SWKcard als Saisonkarte 2012 kostet für den Card-Inhaber und die in seinem Haushalt gemeldeten Personen nur 25 Euro anstatt 85 Euro. Weitere Vergünstigungen erhalten Sauna- Fans im Freizeitbad Monte Mare, wenn sie zu zweit kommen. Ein Flyer informiert ausführlich über Karte und Nutzungsmöglichkeiten. Mit der kostenlosen SWKcard bedanken sich die Stadtwerke bei allen Stromkunden der SWK und der abita sowie allen Gaskunden der SWK im Landkreis Kaiserslautern und im Donnersbergkreis, die eine Einzugsermächtigung erteilt haben. Weitere Informationen unter: 3

4 Aktuell Neues Ticketsystem im Kundencenter Vor Ihnen warten 0 Besucher In Stoßzeiten kam es immer wieder zu unerfreulichen Wartezeiten im Kundencenter. Das neue Ticketsystem lenkt die Kundenströme, sorgt für Transparenz und verkürzt die Wartezeiten. Während der Jahresverbrauchsabrechnung besuchten in der Woche rund Kunden das Kundencenter. Gleichzeitig liefen im Dialogcenter knapp Anrufe auf. Alle Hände voll zu tun für die Mitarbeiter im Kundenservice. Im Vorfeld haben wir, besonders im Hinblick auf die Jahresverbrauchsabrechnung, ein Konzept entwickelt, um dem Das neue Ticketsystem findet den Beifall der Kunden. Das Ticket leitet zielgerichtet zu einem freien Berater. Besu cheransturm gerecht zu werden, erklärt Stefanie Brandt, Teamleiterin des Kundenservice.,,Darüber hinaus wollten wir auch eine Entlastung für die Mitarbeiter schaffen. Das hat uns auf die Idee gebracht, ein Aufrufsystem einzuführen. Wir haben uns ein Bild von verschiedenen Systemen im praktischen Einsatz gemacht. Und dann das für unsere Anforderungen am besten geeignete gewählt. Der Erfolg hat unsere Entscheidung bestätigt. In Ruhe Platz nehmen Seit der Einführung des Ticketsystems bekommt der Kunde, nachdem er an der Information sein Anliegen dargelegt hat, ein Warteticket. Darauf sind die Uhrzeit, seine Wartenummer und die Anzahl An der neuen Infotheke können die Kunden ihr Anliegen vortragen und erhalten bei Bedarf ein Warteticket. der Kunden, die vor ihm bedient werden, vermerkt. Über einen Monitor kann er verfolgen, wann und an welchem Platz er bedient wird. Ein akustisches Signal zeigt an, dass ein Beratungsplatz frei geworden ist. Seit wir das Aufrufsystem eingeführt haben, gibt es keine Beanstandungen mehr zu den Wartezeiten, erklärt Stefanie Brandt. Gut vorbereitet Auch auf die Jahresverbrauchsabrechnung hatte sich das Team der Abrechnung gut vorbereitet. Es ging keine Rechnung an den Kunden, die nicht einer genauen Prüfung unterzogen worden war. Im Zweifel wurde die Rechnung zurückbehalten und erneut geprüft. Man muss bedenken, dass die Über Monitore können die Kunden verfolgen, wann sie an welchem Beraterplatz bedient werden. Stadtwerke nach der Fusion ein neues Unternehmen sind. Es war unsere erste gemeinsame Jahresverbrauchsabrechnung, erklärt Iris Heil, Abteilungsleiterin Kundenmanagement. Kundenbeirat gesucht Der Kundendialog ist uns wichtig, so Markus Vollmer, Vorstandsmitglied der SWK (rechts). 4 Die Stadtwerke wollen erstmals einen Kundenbeirat für die gesamte SWK Versorgungs-AG installieren. Am 31. März 2012 war Bewerbungsschluss. Viele Interessenten aus dem Versorgungsgebiet haben sich beworben. Jetzt ist es an dem amtierenden Kundenbeirat und den Vorständen der Stadtwerke, die Bewerbungsunterlagen zu sichten. Keine leichte Aufgabe. Denn die Zusammensetzung des Kundenbeirates soll der Struktur des Kundenstamms entsprechen. Der Kundenbeirat besteht aus maximal 20 Mitgliedern. Frauen und Männer unterschiedlicher Alters- und Berufsgruppen sollen vertreten sein. Ebenso soll auch der Kreis der ausländischen Kunden mit einbezogen werden. Der Kundenbeirat versteht sich als Mittler zwischen Kunden und Unternehmen. Wer in Zukunft die Interessen der Kunden vertreten wird, lesen Sie in Ihrer nächsten Kundenzeitschrift.

5 Die Stadtwerke wollen die Erwartungen und die Meinung ihrer Kunden besser kennenlernen. Für jedes zustande gekommene Interview spendet SWK zwei Euro. Kundenumfrage Sagen Sie uns Ihre Meinung Anfang Juni starten die Stadtwerke gemeinsam mit dem Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Technischen Universität (TU) Kaiserslautern eine Umfrage bei ihren Kunden. Denn nur wer ganz genau weiß, was die Kunden wünschen, kann diese Anforderungen auch zielgerichtet erfüllen. Das junge Unternehmen Stadtwerke setzt auf zufriedene Kunden. Erstmals nach der Fusion von Gasanstalt und TWK gibt es eine Kundenumfrage in Auftrag. Die Meinung und die Erwartungen unserer Kunden sind für uns die Grund lage zur Verbesserung unserer Leistungen, erklärt Ortwin Kafitz, Bereichsleiter Vertrieb und Handel bei den Stadtwerken. Dazu brauchen wir Informationen. Diesen Informationsbedarf soll die Marktforschungsstudie der TU decken. Studenten fragen Den Auftrag haben die Stadtwerke der TU erteilt. Einerseits, weil sie das Know-how vor Ort nutzen und andererseits die Universität unterstützen möchten. Im Wintersemester haben sich Studieren de des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften am Lehrstuhl für Marketing unter Leitung von Prof. Dr. Stefan Roth intensiv mit dem Thema Marktforschung auseinandergesetzt. Sie haben die theoretischen Grundlagen erarbeitet, Informationen über die Versorgungswirtschaft gesammelt und einen Fragebogen entworfen. Beim Echttraining im Markforschungslabor des Lehrstuhls bereiteten sich die Studierenden auf die Befragungssituation vor. Über allem stand die Frage: Wie verhalte ich mich am Telefon? Im Feedbackgespräch lernten sie, was sie gut gemacht hatten und wo es noch Handlungsbedarf gab. Ziel meiner Lehrveranstaltung ist es, einen Einblick in die Marktforschung zu bekommen, erklärt Prof. Stefan Roth. Dazu gehört auch, dass die Studierenden einmal selbst eine Untersuchung gemacht haben. Nur so können sie, wenn sie später im Beruf mit Marktforschungsstudien konfrontiert werden, diese fundiert beurteilen. Ein bisschen Zeit für eine gute Sache Rund Kunden haben sich bisher bereit erklärt, an der Befragung teilzunehmen. Wenn Sie uns ebenfalls Ihre Meinung sagen möchten, können Sie sich unter de/kundenumfrage noch bis zum 8. Juni 2012 anmelden. Alle Kunden, die ihr Einverständnis erklärt haben, werden angerufen. Die Telefoninterviews sind standardisiert. Es dauert ungefähr zwanzig Minuten, bis alle Fragen beantwor Studenten und Mitarbeiter des Lehrstuhls Marketing befragen telefonisch die Kunden. Für diese Aufgabe wurden sie eigens geschult. tet sind. Für jedes durchgeführte Interview spenden die Stadtwerke zwei Euro an den Förderverein Mama/Papa hat Krebs Kaiserslautern e.v. Allen, die mitmachen, jetzt schon ein herzliches Dankeschön. 5

6 Aktuell Jetzt bewerben Mit voller Energie in die Ausbildung Die Stadtwerke Kaiserslautern bieten jungen Menschen zukunftsorientierte Ausbildungsplätze. Sowohl im kaufmännischen als auch im gewerblichen Bereich. Nach den Sommerferien beginnt für viele das letzte Schuljahr. Höchste Zeit, sich um einen Ausbildungsplatz zu kümmern. Die Ausbildung bei den Stadtwerken eröffnet jungen Menschen Chancen in zukunftsfähigen Berufen. Die Stadtwerke sind einer der attraktivsten und größten Arbeitgeber in Kaiserslautern. Gut ausgebildete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind unser Kapital, erklärt Roland Warner, Vorstand der Stadtwerke. Die Ausbildung im eigenen Haus verstehen wir als Zukunftssicherung für unser Unternehmen. Wir legen großen Wert darauf, junge Menschen frühzeitig an unsere Anlagen mit ihrer komplexen Technik heranzuführen. So lernen sie, Verantwortung zu übernehmen. Von der Qualität der Ausbildung zeugen die Abschlüsse. Jahr für Jahr sind Auszubildende der Stadtwerke unter den besten Absolventen. Die Ausbildungsberufe der SWK Kaufmännische Ausbildung Bürokaufmann/frau Industriekaufmann/frau Fragen zur kaufmännischen Ausbildung beantwortet unsere Ausbildungsleiterin Bianka Zorn Telefon Azubi Alexander Lechner Er lernt den Beruf des Elektronikers für Betriebstechnik. Obwohl er seine Ausbildungszeit um ein halbes Jahr verkürzt hat, blickt er der Prüfung im Juni 2012 gelassen entgegen. Ich bin froh, dass ich mich für einen Ausbildungsplatz bei den Stadtwerken entschieden habe. Im Ausbildungszentrum arbeiten wir im Team. Auf die Prüfungen bereiten uns unsere Ausbilder optimal vor. Wenn ich meine Prüfung geschafft habe, gehe ich die Meisterprüfung an. Azubi Katrin Hotzan Sie steht kurz vor der Abschlussprüfung als Industriekauffrau. Ich wollte in ein großes Unternehmen, weil man da viele Bereiche kennenlernt. Zudem hat die Ausbildung bei den Stadtwerken einen guten Ruf. Ich habe mich vom ersten Moment an wohl gefühlt. Durch den wöchentlichen Betriebsunterricht und die Prüfungsvorbereitung bei der IHK bin ich gut vorbereitet. Wenn ich meinen erfolgreichen Abschluss in der Tasche habe, möchte ich berufsbegleitend studieren. 6 Bei der Ausbildungsmesse im Fritz-Walter-Stadion stellten Ausbilder und Auszubildende der Stadtwerke gemeinsam die Ausbildungsberufe vor. Die gewerblichen Auszubildenden gaben anhand von Modellen erste Einblicke (oben). Gewerbliche Ausbildung Anlagemechaniker/in Elektroanlagenmonteur/in Elektroniker/in für Betriebstechnik Mechatroniker/in Teilezurichter/in Industrieelektriker/in Fragen zur technischen Ausbildung beantwortet unser Ausbildungsleiter im Ausbildungszentrum Bernhard Paul Telefon Weitere Informationen zu den Ausbildungsberufen unter: Ihre aussagekräftige Bewerbung für das Ausbildungsjahr 2013 mit Anschreiben, Lebenslauf und den letzten beiden Zeugnissen richten Sie bitte bis 31. Oktober 2012 an: SWK Stadtwerke Kaiserslautern Versorgungs-AG Personalabteilung Burgstraße Kaiserslautern

7 Fotos: Jens Gyarmaty/visum Ein Solartechniker sollte schwindelfrei sein, denn die Montage erfolgt oft in großer Höhe. Auch Kraft und Fitness sind gefragt: Ein Solarmodul wiegt bis zu 30 Kilogramm. Neuer Beruf: Solartechniker Sonnige Aussichten Ob Photovoltaik oder Solarthermie: Wer die Energie der Sonne nutzen will, braucht einen Solartechniker. Der plant und baut die Anlagen auf Dächern und Feldern. Früher war Joachim Zechner Dachdecker, doch er wollte mitarbeiten an der Energiewende: Jeder redete plötzlich über erneuerbare Energien. Da dachte ich mir: Wenn ich Ziegel auf Dächer legen kann, schaffe ich das auch mit Solarmodulen. Nach einer Weiterbildung zum Solartechniker übernahm der 43-Jährige in einer mittelständischen Firma die Leitung eines dreiköpfigen Montageteams. Heute installiert er Solaranlagen in der gesamten Region. Der Alltag eines Solartechnikers beschränkt sich nicht allein auf die Arbeit am Dach. Dazu Joachim Zechner: Das Schönste am Beruf ist die Abwechslung. Ich berate jeden Kunden individuell. Möchte er eine Solarthermieanlage, die das Wasser für seinen Haushalt erhitzt? Oder will er mit Photovoltaik seinen eigenen Solarstrom erzeugen? Der Solartechniker plant, welche Anlage am besten zu den Ansprüchen des Kunden passt. Dabei muss Zechner die Gegebenheiten am Haus genau beachten: Welche Schräge besitzt das Dach, wirft ein Baum Schatten, wie viel Fläche steht zur Verfügung? Aus allen Informationen errechnet Zechner den zu erwartenden Energieertrag und erstellt ein Gesamtkonzept. Er beschafft die Bauteile, montiert die Anlage auf dem Dach, nimmt sie in Betrieb und sorgt für die Instandhaltung. Solartechniker ist ein anspruchsvoller Beruf mit Zukunft. Mehr als eine Million Anlagen liegen bereits auf Deutschlands Dächern und Jahr für Jahr werden es mehr. Nach einer Studie von Greenpeace und dem Europäischen Photovoltaikverband wird die Branche bis 2020 um 34 Prozent wachsen. Deshalb werden händeringend Fachkräfte gesucht. Zechner bestätigt das: Wir kommen mit der Erledigung der Aufträge nicht hinterher. Einige Kunden mussten schon ein halbes Jahr warten. Ausbildung Wer Solartechniker werden will, muss eine Weiterbildung bei der Handwerkskammer oder einem privaten Bildungszentrum absolvieren. Teilnehmen kann, wer Ausbildung und Berufserfahrung in einem verwandten Handwerk vorweist. Dazu zählen zum Beispiel: Dachdecker, Heizungsbauer oder Elektro- und Sanitärinstallateure. Dauer: Vollzeit vier Monate, Teilzeit bis neun Monate. Verdienst nach Tarif: bis Euro brutto. 7

8 Energiewende Die Energiewende ist ein sehr komplexes Thema. Viele Aspekte gilt es zu beachten. Beim 4. Energieforum diskutierten Experten über Möglichkeiten der Umsetzung. Im Raum Kaiserslautern wird bei den erneuerbaren Energien das Schwergewicht auf Photovoltaik und Windkraft liegen. Wasserkraft und Biomasse spielen eher eine untergeordnete Rolle. Beschlossene Sache Hundert Prozent Erneuerbare Am 27. März luden die Stadtwerke Kaiserslautern zum 4. Lautrer Energieforum ein. Thema: Erneuerbare Energien. Energiethemen sind fester Bestandteil der öffentlichen Diskussion geworden, so Markus Vollmer, Vorstandsmitglied der Stadtwerke Kaiserslautern. Mit dem Energieforum wollen wir diese Diskussion fördern. Wir wollen die inhaltliche Auseinandersetzung über die Energiewende vorantreiben und Wege ihrer Umsetzung hier in Kaiserslautern und der Region aufzeigen. 8 Differenziert betrachten Die Energiewende ist ein sehr komplexes Thema, das einer sehr differenzierten Betrachtungsweise bedarf. Daher hatten die Stadtwerke hochkarätige Referenten aus Politik und Wirtschaft eingeladen. Der Schirmherr, Oberbürgermeister Dr. Klaus Weichel, übernahm die Begrüßung der Gäste im Tagungszentrum des Fritz-Walter- Stadions. Markus Vollmer erläuterte die Position der Stadtwerke: Den Stadtwerken kommt beim Umbau der Energieversorgung eine zentrale Rolle zu. Das stellt uns vor große Herausforderungen. Die Abkehr von einer zentralen Versorgung hin zu einer dezentralen fordert einerseits eine Neupositionierung, andererseits ein konsequentes Fortschreiten auf dem bereits eingeschlagenen Weg. Die Unterstützung und der Erfahrungsaustausch mit unserem Ak tionär, der Thüga AG, helfen uns dabei. Wir verstehen uns als Partner vor Ort. Wir kennen die Situation. Kurze Wege und regionale Wertschöpfung sind uns gleichermaßen wichtig. Daher unterstützen wir Kommunen beim Einstieg in eine dezentrale Energieversorgung von der Planung bis hin zur Betriebsführung. Die Referenten beleuchteten das Thema in seinen verschiedenen Facetten. Eine moderierte Podiumsdiskussion rundete die Veranstaltung ab. Im Anschluss hatten die Gäste Gelegenheit zum Gedankenaustausch. Rainer Grüner, Geschäftsführer der WVE GmbH Kaiserslautern: Die Kommunen sind die Treiber beim Ausbau. Wir helfen ihnen dabei, Projekte beschleunigt umzusetzen. Ewald Woste, Vorstandsvorsitzender der Thüga AG München: Der Erzeugungsmix wird einem gravierenden Wandel unterliegen. Wir brauchen Energiespeichermöglichkeiten. Wir müssen die Netze ertüchtigen. Alle Einzelmaßnahmen müssen im Energiekonzept aufeinander abgestimmt werden. Prof. Dr. Karl Keilen, Ministerium für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung, Rheinland-Pfalz: Die Gebietskörperschaften sollten ihre Potenziale mit dem Ziel 100 Prozent Erneuerbare erschließen.

9 Energiewende Wir machen die Region grüner Noch kann man sie suchen wie die berühmte Stecknadel im Heuhaufen: Elektrofahrzeuge in unseren Städten. DEMANDO, die junge IT-Tochter der Stadtwerke, besucht neuerdings völlig emissionsfrei ihre Kunden. Markus Vollmer, Vorstandsmitglied der Stadtwerke, sieht es als Aufgabe an, die öffentliche Diskussion um die Energiewende zu fördern. Michael Lengersdorff, Juwi Holding AG aus Wörrstadt: 100 Prozent Erneuerbare bis 2030 sind kein Problem. Wir brauchen aber einen Konsens in der Bevölkerung. Wir machen die Region grüner mit Green-IT und Elektromobilität, so steht es auf dem neuen Service- Fahrzeug des IT-Dienstleisters. Seit Mitte April ist ein Renault Kangoo Z.E. im Einsatz. Als erstes Unternehmen im Konzern setzt Demando auf Elektromobilität. Wir sind ein junges innovatives IT-Unternehmen, das unter dem Stichwort Green-IT auf Energieeffizienz setzt, erklärt Berthold Willig, Geschäftsführer der Demando GmbH. Das haben wir bereits mit unserem Rechenzentrum unter Beweis gestellt und werden es auch künftig mit unserem Fuhrpark tun. Alternativlos Demando stand vor der Entscheidung, den Fuhrpark zu erweitern. Da kam das Elektromobil Kangoo Z.E. gerade recht. Zu diesem Elektrofahrzeug gibt es für uns keine Alternativen. Es vereint die Stärken des Kleintransporters mit den Vorteilen elektrischer Antriebstechnik. Es fährt geräuscharm und die Luft bleibt sauber. Demando Die Aufregung war groß: Nachdem die Demando-Mitarbeiter einem Testfahrzeug ordentlich auf den Zahn gefühlt hatten, konnten sie es kaum erwarten, bis ihr eigener Kangoo eintraf. Voller Stolz übergibt Berthold Willig, Geschäftsführer der Demando Gmbh, den Schlüssel: Das ist die Mobilität der Zukunft. übernimmt damit die Vorreiterrolle im Konzern. Wenn wir gute Erfahrungen mit dem Fahrzeug machen, werden wir künftig weitere Elektrofahrzeuge in unseren Fuhrpark aufnehmen, so Willig. Zusätzlich zu den konventionellen Fahrzeugen hat Demando zwei E-Roller und ein E-Bike im Einsatz. Als IT-Dienstleister interessiert uns natürlich auch die abrechnungstechnische Seite der E-Mobility. Roller und Bike haben keine Abrechnungsmodule, sodass wir hier noch keine Softwaretests machen konnten. Mit dem Kangoo wird das jetzt möglich. Tanken zum Traumpreis Auf dem Gelände des IT-Campus wurde eine Stromtankstelle installiert. Hier können zwei Fahrzeuge gleichzeitig tanken. Der Kangoo Z.E. tankt traumhaft preiswert. Bei einer Reichweite von 180 Kilometern fallen gerade mal etwa 3 bis 5 Euro Tankkosten an. Selbstverständlich tankt die IT- Tochter der Stadtwerke nur Naturstrom aus 100 Prozent Wasserkraft, nämlich SWK Natura. Nach Absprache mit Demando sollen hier künftig auch andere E-Mobil- Besitzer ihre Fahrzeuge aufladen können. Carsharing Die Stadtwerke erweitern die Zusammenarbeit mit Stadtmobil und stellen zwei Parkplätze am Standort Bismarckstraße zur Verfügung. Carsharing ist eine günstige Alternative zum eigenen Auto. Vor allem für diejenigen, die im Jahr weniger als Kilometer fahren. Peter Kiefer, Beigeordneter der Stadt Kaiserslautern: Kaiserslautern will Null-Emissions-Stadt werden. Die Stadtwerke unterstützen uns dabei. An vier Stationen stehen jetzt neun Fahrzeuge, darunter auch ein 9-Sitzer-Van, zur Verfügung. Die Nutzung ist unkompliziert. Hat der Kunde einen Rahmennutzungsvertrag mit der Stadtmobil Rhein- Neckar AG abgeschlossen, kann er per Telefon oder über das Internet ein Auto reservieren. Mit einer Chipkarte lässt sich das reservierte Auto öffnen und innerhalb der gebuchten Zeit fahren. Die kilometerund zeitabhängigen Kosten werden monatlich vom Konto abgebucht. Carsharing und ÖPNV Für VRN-Kunden gibt es einen eigenen, kostengünstigen Tarif. Wer regelmäßig Bus und Bahn fährt, spart auch beim Carsharing. Seit 2007 kooperiert die SWK Verkehrs-AG mit der Stadtmobil Rhein-Nekar AG. Carsharing-Nutzungsverträge können im SWK- Info center abgeschlossen werden. 9

10 Abenteuer Energie Licht und Wärme aus dem Weltall Der Trip zum Feuerball Die Raumsonde Solar Orbiter wird der Sonne so nahe kommen wie nie zuvor ein Flugkörper. Sie soll die letzten Geheimnisse unseres Zentralgestirns lüften. Die Erkenntnisse daraus werden uns vielleicht besser vor Sonnenstürmen schützen, die sogar das Stromnetz stören können. Die Raumsonde Solar Orbiter soll Sonnenwinde und -eruptionen näher erforschen. Unendliche Sonnenkraft Das Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung (MPS) informiert über die Forschungen auf seiner Internetseite Die Arbeit des Instituts stellt auch ein Film vor, die DVD kann beim MPS kostenlos per angefordert werden: 10

11 Ein Horrorszenario entwarf vor über 50 Jahren der Astrophysiker Fred Hoyle in seinem Science-Fiction-Roman The Black Cloud : Eine schwarze Wolke schiebt sich vor die Sonne. Dunkelheit herrscht auf Erden, die Fotosynthese der Pflanzen kommt zum Stillstand, es wird kalt. Viele Menschen erfrieren, schon nach wenigen Tagen kann niemand mehr überleben. Es ist in der Tat so: Ohne das Licht und die Wärme der Sonne gäbe es kein Leben auf der Erde. Der Gigant aus Gas Die Sonne arbeitet wie ein riesiger Fusionsreaktor, erklärt der Solarforscher Sami K. Solanki vom Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung (MPS) im niedersächsischen Katlenburg. In ihrem 15 Millionen Grad heißen Innern verschmelzen Kerne des leichtesten aller Elemente, des Wasserstoffs, zu Kernen des Edelgases Helium. Dabei entsteht unvorstellbar viel Energie, welche die Sonne glühen lässt. Die Lichtteilchen brauchen für die rund 146 Millionen Kilometer bis zur Erde gerade mal acht Minuten. Die Astrophysiker wissen schon jede Menge über unser Zentralgestirn. Doch noch ist zum Beispiel ungeklärt, wie der Sonnenwind genau erzeugt wird, also die von der Sonne abdampfenden Gasmassen. Erst Anfang dieses Jahres traf solch ein solarer Windstoß die Erde. Ebenso offen ist, wie die Sonneneruptionen genau ablaufen: Durch Schwankungen des Magnetfelds werden hochenergetische, elektrisch geladene Teilchen ins All geschleudert. Der Sonne entgegen Sami K. Solanki: Sonnenwind und Sonneneruptionen können Satelliten manövrierunfähig machen, den Flugverkehr stören und sogar Stromnetze zusammenbrechen lassen kam es in der kanadischen Provinz Quebec wegen eines Sonnensturms zum Blackout, rund sechs Millionen Menschen hatten für mehrere Stunden keinen Strom. Auch deswegen wollen die Forscher mehr von den Magnetfeldern wissen, die tief im Innern der Sonne erzeugt werden. Eine Mission mit dem schönen Namen Sunrise wird im kommenden Jahr starten. Vor drei Jahren Sonnenmission Sunrise : Start des Ballons, an dem ein Teleskop befestigt ist. In 36 Kilometern Höhe erkundet es die Geheimnisse der Sonne. Prof. Dr. Sami K. Solanki wirkte bei mehreren Missionen mit. Der Astrophysiker leitet am Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung die Abteilung Sonne und Heliosphäre. schon ließ ein internationales Forscherteam unter Beteiligung des MPS einen Ballon so riesig wie ein 40-stöckiges Hochhaus in eine Höhe von mehr als 36 Kilometer aufsteigen. An ihm hing das größte und schwerste Sonnenteleskop, das die Erde jemals verlassen hat. Auf 100 Kilometer Entfernung kann es eine 1-Euro-Münze erkennen. Schwung der Venus Auch die Vorbereitungen zur weltweit bisher ambitioniertesten Solarmission sind in vollem Gange, an der das MPS erneut maßgeblich beteiligt ist soll die Raumsonde Solar Orbiter der Europäischen Weltraumagentur ESA starten und sich dem Feuerball nach drei Jahren Flug bis etwa ein Drittel der Entfernung zwischen Sonne und Erde nähern. Die Sonde und ihre Instrumente an Bord müssen dabei einer gewaltigen Hitze standhalten. Und sie müssen der enormen Gravitationskraft der Sonne widerstehen. Deswegen holt Solar Orbiter ordentlich Schwung durch mehrmaligen Vorbeiflug an Erde und Venus. Bis zu sieben Jahre, schätzt Sami K. Solanki, könnte Solar Orbiter ihre Dienste tun. Die Mission wird erstmals den Blick auf beide Pole der Sonne freigeben, wo sich ein besonders schneller Sonnenwind bildet. Zudem werden die Seismografen an Bord der Raumsonde tief ins Innere der Sonne blicken, dorthin, wo sich die Magnetfelder bilden. Mission possible! IM INNERN DER SONNE Korona Film über die Sonnenmission Solar Orbiter Bildcode mit Smartphone scannen (etwa mit der App QR Droid oder Scanlife ) und Film aufs Handy laden. Oder im Internet ansehen: im Suchfeld Solar Orbiter eingeben. Der Kern unseres Zentralgestirns gleicht einem Fusionsreaktor. Die Photosphäre ist seine Oberfläche, die Korona seine Atmosphäre. Die gewaltigen Gasfontänen, die aus der Sonne schießen, heißen Protuberanzen. Protuberanzen Photosphäre Sonnenkern 11

12 Junge Forscher In einem selbst gebauten Solar kocher kann Wasser richtig heiß werden. Solarenergie Wärme vom Himmel Die Sonne schickt Tag für Tag unglaublich viel Energie auf die Erde. Immer mehr Menschen nutzen die kostenlose Wärme der Sonne. Zum Beispiel um ihr Wasser damit zu erhitzen. Foto: Ekkehard Winkler An einem schönen Sonnentag spürt jeder die Kraft der Sonne auf der eigenen Haut. Diese Kraft nutzen die Menschen schon seit langer Zeit. Und das funktioniert ziemlich gut. Wie gut, kannst du ganz leicht selbst ausprobieren: Stelle dich an einem richtig schönen Tag mit heller Kleidung an einem wind geschützten Ort in die Sonne. Tausche dann Hose und Pullover gegen schwarze Sachen. Du wirst feststellen, dass es dir in der dunklen Kleidung viel wärmer wird. Der Grund: Schwarze Oberflächen wandeln die Strahlen der Sonne besonders gut in Wärme um. Tiefschwarz sind deshalb auch Sonnenkollektoren so heißen die Geräte, mit denen sich die Sonnenenergie auf unseren Dächern einfangen lässt. Das Wort Kollektor stammt aus dem Lateinischen und bedeutet Sammler. In diesen Kollektoren verlaufen Röhren, Film über Sonnenwärme Bildcode mit Smartphone scannen (etwa mit der App QR Droid oder Scanlife ) und in einem Film auf dem Handy sehen, wie Sonnenwärme funktioniert. Oder Film im Internet ansehen: im Suchfeld Solarenergie Heißwasser aus dem Sonnenkollektor eingeben. 12

13 Solarkocher selbst gebastelt Du brauchst drei 0,5-Liter-PET-Flaschen, schwarze Plakatfarbe oder schwarzen Mattlack, eine Kühlbox, ein paar dicke Handtücher, Karton, Alufolie, Frischhaltefolie und Klebeband. 1. Entferne den Deckel der Kühlbox. Stopfe die Handtücher so in die Box, dass noch etwa 15 Zentimeter bis zur Kante bleiben. 2. Forme eine Mulde, in die du ein Stück Karton einpasst. 3. Kleide die Mulde und die Seiten der Box mit Alufolie aus. Achte darauf, dass die glänzendere Seite zu sehen ist und möglichst wenige Knicke in der Alufolie entstehen. 4. Entferne die Etiketten der Flaschen und bemale zwei zur Hälfte (in Längsrichtung) mit der schwarzen Farbe. Warte bis die Farbe trocken ist und befülle alle drei Flaschen mit kaltem Wasser. Verschließe sie fest. 5. Eine bemalte Flasche legst du mit der schwarzen Seite nach unten in die Box. Spanne Frischhaltefolie darüber und verschließe das Ganze mit Klebeband. Jetzt kannst du deinen Versuch starten: Stelle die Box in die pralle Sonne und lege die beiden anderen Flaschen daneben, die bemalte Flasche mit der Farbseite nach unten. Achte darauf, dass kein Schatten darauf fällt und warte etwa eine Stunde. Dann schaue nach, wie sich das Wasser erwärmt hat. In der unbemalten Flasche hat sich wahrscheinlich nicht allzu viel getan. Das Wasser aus der bemalten Flasche wird spürbar wärmer sein. Beim Prüfen der Temperatur des Wassers aus der Box musst du vorsichtig sein. Dank der guten Dämmung kann das Wasser in dieser Flasche bis zu 80 Grad Celsius heiß werden durch die ein Gemisch aus Wasser und Frostschutzmittel strömt. Die Energie vom Himmel reicht an klaren, sonnigen Tagen aus, um diese Flüssigkeit auf über 100 Grad zu erhitzen. Um solch hohe Temperaturen zu erzielen, sind moderne Kollektoren wie eine Thermoskanne aufgebaut. Das bedeutet: Das Metallrohr für die Flüssigkeit ist von einer Glasröhre umgeben. In dieser Glasröhre herrscht ein Vakuum sie ist also luftleer. Und das sorgt dafür, dass die Sonnenstrahlen hinein-, die Wärme aber nicht wieder hinausgelangt. Viele Haushalte nutzen schon heute die Energie der Sonne, um warmes Wasser zum Duschen, Baden und Händewaschen zu erzeugen. Doch der Sonne könnten wir viel mehr Energie abgewinnen. Es ist auch hierzulande technisch möglich, Gebäude ausschließlich mit Sonnenenergie zu beheizen. Weil die dafür nötigen Anlagen aber noch viel Geld kosten, müssen wir darauf wohl noch ein bisschen warten. Mit Energie experimentieren Erneuerbare Energien wie Solarenergie, Wind und Biomasse sind die Technolo gien der Zukunft. Im GEOlino Power-House können Kinder und Jugendliche ab zehn Jahren in 100 Versuchen damit experimentieren. Sie erfahren, wie sich für ihr Forscherhaus die Wärme der Sonne nutzen lässt, und damit eine Warmwasserheizung und Klimaanlage entwickelt werden können. Oder wie sie elektrischen Strom aus Wind und Sonne erzeugen und damit die Hausbeleuchtung, einen Elektromotor oder ein Solarboot betreiben können. Über den Gewinn vom letzten Mal, ein Kosmos-Kasten Elektronik, freute sich Phil Sprengart aus Hochspeyer. Hallo Kinder, wollt ihr etwas gewinnen? Dann macht mit bei unserem Preisausschreiben! Wir verlosen an den Gewinner einen GEOlino Experimentierkasten Power-House! Alles was ihr dafür tun müsst, ist folgende Frage richtig zu beantworten: Wie heißen die Geräte, mit denen sich Sonnenenergie einfangen lässt? Schreibt die Lösung hier in das Feld Name: Straße: PLZ/Ort: Telefon: Schneidet diesen Coupon aus, klebt ihn auf eine Postkarte und schickt ihn an folgende Adresse: SWK Stadtwerke Kaiserslautern, Bismarckstraße 14, Kaiserslautern. Ihr könnt auch eine oder ein Fax senden an: Fax Einsendeschluss ist der 21. Juni Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Mitarbeiter der beteiligten Firmen dürfen nicht mitspielen. Viel Glück wünschen die Stadtwerke Kaiserslautern! 13 MITMACH-COUPON

14 Aktuell Energiesparende Straßenbeleuchtung Es werde Licht LED-Leuchten strahlen heller und verbrauchen gut 60 Prozent weniger Energie im Vergleich zu den herkömmlichen Quecksilberdampfleuchtmitteln. Für die sogenannten HQL kommt 2015 sowieso das Aus aufgrund einer europaweiten Regelung. Die Gemeinden Krickenbach, Stelzenberg, Weidenthal und die Stadt Otterberg haben ihre Straßenbeleuchtung zu Beginn des Jahres weitgehend ausgetauscht. Planung und Umsetzung lagen in den Händen der Stadtwerke. Jazz im Haus des Wassers Leuchten versprechen Energieeinsparungen von mehr als 60 Prozent gegenüber älteren Leuchten. Außerdem winken Fördermittel des Bundesministeriums für Umwelt, Einen Abend der Superlative bot das 17. Kammgarn International Jazzfestival am 27. April 2012: sieben Konzerte an sechs Orten. Die Stadtwerke engagierten sich gemeinsam mit ihrer IT-Tochtergesellschaft Demando als Kulturpaten und öffneten das Haus des Wassers. Unter dem Stichwort Women in Jazz begeisterte die in der deutschen Vokalszene einmalige Formation Ooyaah das Publikum. Naturschutz und Reaktorsicherheit in Höhe von 40 Prozent der Investitionssumme. Bereits seit mehreren Jahren waren die Stadtwerke im Gespräch mit den Gemeinden über ein einsparorientiertes Konzept. Jetzt war der richtige Zeitpunkt zur Umsetzung. SWK ist als Betriebsführerin der Stromversorgung in den Kommunen auch erster Ansprechpartner für die Straßenbeleuchtung. Stela und Arc Zur Veranschaulichung wurden Probebeleuchtungen installiert. Mehrere Hersteller stellten Mus- Uwe Vatter, Ortsbürgermeister Krickenbach, Kurt Burkhard, erster Beigeordneter Krickenbach, Rolf Bischler, Bereichsleiter Technische Planung der SWK, und Reinhold Meister, Ortsbürgermeister Stelzenberg, vor der Leuchte Arc (von links) Kommunen sind aufgrund ihrer prekären Finanzsituation zum Sparen angehalten. Da kommt einiges auf den Prüfstand. So auch die Straßenbeleuchtung. Moderne LEDterleuchten zur Verfügung, sodass die Ratsmitglieder die verschiedenen Leuchten aus nächster Nähe in Augenschein nehmen konnten. Denn auch das Aussehen der Leuchte spielte eine nicht unerhebliche Rolle. Die Designerleuchte Stela und die technische Leuchte Arc des Herstellers Indal punkteten mit ihrem ansprechenden Aussehen und der unterschiedlichen Anzahl von LEDs. In der Otterberger Altstadt verbleiben die Altstadtleuchten. Es werden lediglich die HQL-Leuchtmittel durch alternative Leuchtmittel ersetzt. Ausgetauscht wurden aber bei Weitem nicht alle Lampen. Neben der Förderwürdigkeit galt es auch, dem Aspekt der Wirtschaftlichkeit Rechnung zu tragen. Insgesamt wurden Leuchtenköpfe ausgewechselt. Die vier Gemeinden haben dafür zusammen mehr als eine halbe Million Euro investiert. Was ist los in Kaiserslautern? 2. Juni Innenstadt: Kinderfest Fun & Aktion in der City 9. Juni Pfalztheater, Premiere: Boris Godunow Oper von Modest Mussorgskij 16. und 17. Juni Fruchthalle/Innenstadt: Lange Nacht der Kultur 24. Juni Gartenschau: Kinderfest 24. Juni Zoo Kaiserslautern: Erlebnistag im Zoo 6. bis 8. Juli Mainzer Tor bis St. Martinsplatz: Altstadtfest 28. Juli Gartenschau: Sommernacht 10. bis 12. August Innenstadt: ALLES MUSS RAUS! Theater-/Musikfest 18. August Innenstadt und Gewerbegebiete: 6. Kaiserslautern Classics Faszination Oldtimer 30. August bis 1. September Innenstadt: Barbarossa-Fest Swinging Lautern 1. September bis 31. Oktober Gartenschau: Kürbisfestival Unterwasserwelt 14

15 So erreichen Sie uns Die Nummern für alle Fälle SWK Stadtwerke Kaiserslautern Bismarckstraße 14, Kaiserslautern Telefon , Fax Internet: Unseren Kundenservice erreichen Sie Montag bis Freitag von 8 bis 17 Uhr in unserem Kundencenter in der Bismarckstraße 14 oder telefonisch im Dialogcenter während der Öffnungszeiten unter Telefon Unser Kundenportal im Internet hat für Sie rund um die Uhr geöffnet. Kundenbeirat Anregungen oder Kritik an den Vorsitzenden des Kundenbeirats: Gerhard Dohna, SWK Stadtwerke Kaiserslautern, Bismarckstraße Kaiserslautern Unser technischer Bereitschaftsdienst ist rund um die Uhr erreichbar. Notruf (kostenfrei) Gasgeruch (kostenfrei) Impressum Fahrplanauskünfte Fahrplanauskünfte erhalten Sie telefonisch bei der SWK Verkehrs-AG und dem VRN rund um die Uhr! SWK Verkehrs-AG Info-Center Schneiderstraße 12 (Eingang Fruchthallstraße) Kaiserslautern Telefon Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 7 bis 18 Uhr und am Samstag von 9 bis 13 Uhr Außerhalb der Öffnungszeiten: Telefon VRN Verkehrsverbund Rhein-Neckar GmbH Geschäftsstelle Westpfalz Bahnhofstraße Kaiserslautern Telefon (0,14 Cent/Minute) oder unter SWK Stadtwerke Kaiserslautern Bismarckstraße Kaiserslautern Herausgeber: Frank Trurnit & Partner Verlag GmbH Redaktion SWK Lokales: Text: Dr. Eva Scheer Fotos: SWK, FT&P, TU Kaiserslautern Gestaltung, Satz: Sabine Drösler, FT&P, Ottobrunn Druck: Hofmann, Nürnberg Mannschaft des Jahres SWK unterstützt Sportlerwahl 2011 Seit 35 Jahren wählt die Rheinpfalz mithilfe ihrer Leser die Sportler des Jahres. Gewählt wird in drei Kategorien: Sportlerin des Jahres, Sportler des Jahres und Mannschaft des Jahres. Am 29. Februar 2012 war der Jubel groß. Auf Platz eins in der Kategorie Mannschaft des Jahres landeten die Fußballer des SV Rodenbach. Platz zwei belegten die Kaiserslautern Pikes, die im vergangenen Jahr ungeschlagener Meister der Regionalliga wurden. Platz drei ging an die Rollstuhlbasketball-Mannschaft Rolling Devils. SWK zeichnete die Mannschaften aus. Sie freut sich, dass zwei von ihr gesponserte Mannschaften, Pikes und Rolling Devils, so hoch in der Gunst des Publikums stehen. Herzlichen Glückwunsch! Europa: meine deine unsere Zukunft Der 59. Europäische Wettbewerb beschäftigte sich mit dem demografischen Wandel. Die Europäer leben heute länger denn je. Eine Tatsache, die nach neuen Konzepten und Handlungsstrategien verlangt. Daher hat die EU das Jahr 2012 zum Europäischen Jahr für aktives Altern und Solidarität zwischen den Generationen erklärt. Beim Europäischen Wettbewerb setzten sich Schüler der teilnehmenden Schulen auf verschiedene Weise mit dem Thema auseinander. Egal ob Video, Aufsatz oder Collage, die besten Arbeiten wurden prämiert. Die Stadtwerke unterstützten den Wettbewerb und stifteten Preise. 15

16 Rätsel Mitmachen und gewinnen! Lösen Sie unser Rätsel! Gewinnen Sie ein energiesparendes Telefon Gigaset C300A Duo! Schreiben Sie das Lösungswort auf eine Postkarte und senden Sie es an: SWK Stadtwerke Kaiserslautern Postfach Kaiserslautern Oder eine oder ein Fax senden an: Fax: Speisefisch Musikstück lateinisch: im Jahre Schwung 3 Zweig einer des Buddhismus Meinung scheues Waldtier Kampfsportler Skatansage geflügeltes Fabeltier 9 6 italienische Tonsilbe anregendes Getränk kleines Wäldchen 7 Einsendeschluss: 21. Juni Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, Sammeleinsendungen bleiben unberücksichtigt. Hochschule (kurz) weiblicher Adels- titel 11 Detektivroman RM Lösungswort: Das gibt es zu gewinnen 1. Preis: ein Gigaset C300A Duo Telefon mit zwei Mobilteilen 2. Preis: Bosch Ciso Akku-Gartenschere 3. Preis: fünfmal je ein Gutschein für die Soccafive Arena Machen Sie mit und gewinnen Sie ein energiesparendes Telefon Gigaset C300A Duo mit zwei Mobilteilen und Anrufbeantworter. Verbraucht im Stand-by-Betrieb weniger als 0,4 Watt pro Stunde. Eco-Modus reduziert die Funk leistung je nach Entfernung des Mobilteils zur Basis. Stand-by völlig strahlungsfrei. Reichweite: 300 Meter im Freien, 50 Meter im Gebäude. Im Eco-Modus die Hälfte der Reichweite. Qualitätsurteil der Stiftung Warentest Gut. Gewinner Den ersten Preis, eine Kaffeepadmaschine WMF 5 black, gewann Sabine Lukas aus Kaiserslautern. Der zweite Preis, ein Abenddinner für zwei Personen in einem renommierten Restaurant, ging an Karola Menges aus Hütschenhausen. Über den dritten Preis, je eine von zwei LED-Taschenlampen, freuten sich Jörg Ganter aus Enkenbach-Alsenborn und Erich Hoffmann aus Otter bach. Das Lösungswort aus der Ausgabe 1/2012 lautete DAEMMUNG.

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Wir bieten einen Beruf mit Zukunft! Elektroniker/-in für Energie- und Gebäudetechnik. Qualität, die verbindet.

Wir bieten einen Beruf mit Zukunft! Elektroniker/-in für Energie- und Gebäudetechnik. Qualität, die verbindet. Wir bieten einen Beruf mit Zukunft! Elektroniker/-in für Energie- und Gebäudetechnik Qualität, die verbindet. Elektrotechnik - eine Branche mit Zukunft Jessica Matthees, Elektronikerin für Energie- und

Mehr

Energie und Energiesparen

Energie und Energiesparen Energie und Energiesparen Energie für unseren Lebensstil In Deutschland und anderen Industrieländern führen die meisten Menschen ein Leben, für das viel Energie benötigt wird: zum Beispiel Strom für Beleuchtung,

Mehr

Stromleitungen Steckdose Kraftwerken Klima gefährlich nicht Sonne Wasser Wind erneuerbaren Abgase

Stromleitungen Steckdose Kraftwerken Klima gefährlich nicht Sonne Wasser Wind erneuerbaren Abgase Arbeitsblatt Woher kommt Energie? Lösungsvorschläge Trage die folgenden Begriffe in die Lücken im Text ein: Stromleitungen Steckdose Kraftwerken Klima gefährlich nicht Sonne Wasser Wind erneuerbaren Abgase

Mehr

Mehr Kunde. Weniger Kosten. Produktinformation PrimaKlima

Mehr Kunde. Weniger Kosten. Produktinformation PrimaKlima Mehr Primaklima. Produktinformation PrimaKlima MEHR FLEXIBILITÄT. IHR ONLINE KUNDENPORTAL. Jetzt entdecken. Mit Ihrem Öko-Tarif PrimaKlima fördern Sie den Ausbau regenerativer Energien vorbildlich! Mit

Mehr

STARTE DEINE KARRIERE BEI UNS! AUSBILDUNGSBERUFE BEI. www.tepe-online.de

STARTE DEINE KARRIERE BEI UNS! AUSBILDUNGSBERUFE BEI. www.tepe-online.de TARTE DEINE KARRIERE STARTE DEINE KARRIERE BEI UNS! AUSBILDUNGSBERUFE BEI www.tepe-online.de AUSBILDUNGSBERUFE IM ÜBERBLICK ELEKTRONIKER/IN FACHRICHTUNG ENERGIE- UND GEBÄUDETECHNIK IT-SYSTEMELEKTRONIKER/IN

Mehr

Energiewende in Deutschland und Investitionsbereitschaft Eine Studie im Auftrag des Bundesverbandes der Solarwirtschaft

Energiewende in Deutschland und Investitionsbereitschaft Eine Studie im Auftrag des Bundesverbandes der Solarwirtschaft Eine Studie im Auftrag des Bundesverbandes der Solarwirtschaft Untersuchungsanlage g Grundgesamtheit Deutsche Bevölkerung im Alter ab 18 Jahren Stichprobe Befragungsverfahren Fallzahlen Repräsentative

Mehr

Logbuch. Das Stromhaus. Wo begegne ich elektrischer Energie im Alltag? Wie könnte ich sie ersetzen?

Logbuch. Das Stromhaus. Wo begegne ich elektrischer Energie im Alltag? Wie könnte ich sie ersetzen? Name: Klasse: Das Stromhaus Wo begegne ich elektrischer Energie im Alltag? Wie könnte ich sie ersetzen? Gruppenarbeit Das Stromhaus Wir richten das Fantasiehaus unserer Klasse mit technischen Geräten ein.

Mehr

TOP-JOB DER STADTWERKE ESSEN AG. Bewirb dich um eine Ausbildung! Anlagenmechanikerin

TOP-JOB DER STADTWERKE ESSEN AG. Bewirb dich um eine Ausbildung! Anlagenmechanikerin TOP-JOB DER STADTWERKE ESSEN AG Bewirb dich um eine Ausbildung! Anlagenmechaniker Anlagenmechanikerin Nutz die Chance! Du interessierst dich für einen Top-Job als Anlagenmechaniker/-in. Perfekt! Der Beruf

Mehr

In diesem Heft stehen die wichtigsten Informationen vom Wahl Programm der GRÜNEN in leichter Sprache. MEHR GRÜN FÜR MÜNSTER. 1 grüne-münster.

In diesem Heft stehen die wichtigsten Informationen vom Wahl Programm der GRÜNEN in leichter Sprache. MEHR GRÜN FÜR MÜNSTER. 1 grüne-münster. In diesem Heft stehen die wichtigsten Informationen vom Wahl Programm der GRÜNEN in leichter Sprache. MEHR GRÜN FÜR MÜNSTER. 1 grüne-münster.de In diesem Heft stehen die wichtigsten Informationen vom Wahl

Mehr

Mobilität 4 Rad Posten 3, 1. OG6 Lehrerinformation

Mobilität 4 Rad Posten 3, 1. OG6 Lehrerinformation Posten 3, 1. OG6 Lehrerinformation 1/6 Arbeitsauftrag Individuelle Mobilität durch ein eigenes Auto gehört heute praktisch zum Standard. Autos, welche mit alternativen Antriebsarten betrieben werden, (noch)

Mehr

Ich bin Zukunft. Zukunft ist SWM. Ausbildung zum/-r Kaufmann/-frau für Büromanagement. Fakten. Ausbildungsbeginn: 1. September.

Ich bin Zukunft. Zukunft ist SWM. Ausbildung zum/-r Kaufmann/-frau für Büromanagement. Fakten. Ausbildungsbeginn: 1. September. Fakten Ausbildungsbeginn: 1. September Ich bin Zukunft. Ausbildungsdauer: Berufsschule: 2 ½ Jahre Staatliche Berufsschule, Dachau Vergütung: Gem. Tarifvertrag für Auszubildende im öffentlichen Dienst (TVAöD).

Mehr

Azubi. Ausbildungsberufe. und schon so wichtig 1.800. Azubis. itarbeiter 43.058. spannende Aufgaben

Azubi. Ausbildungsberufe. und schon so wichtig 1.800. Azubis. itarbeiter 43.058. spannende Aufgaben Ausbildungsberufe 1.800 itarbeiter 100 43.058 spannende Aufgaben Azubi und schon so wichtig Azubis Energie, Wasser, Verkehr und vieles mehr... Die Stadtwerke sind das drittgrößte kommunale Versorgungsunternehmen

Mehr

Jeden Cent sparen. Wie sie es schaffen jeden Monat bis zu 18% ihrer Ausgaben zu sparen. Justin Skeide

Jeden Cent sparen. Wie sie es schaffen jeden Monat bis zu 18% ihrer Ausgaben zu sparen. Justin Skeide Jeden Cent sparen Wie sie es schaffen jeden Monat bis zu 18% ihrer Ausgaben zu sparen. Justin Skeide Inhaltsverzeichnis 1. Vorwort Seite 3 2. Essen und Trinken Seite 4-5 2.1 Außerhalb essen Seite 4 2.2

Mehr

>> Service und Qualität >> Kundenorientierung >> Ökologie >> Regionalität

>> Service und Qualität >> Kundenorientierung >> Ökologie >> Regionalität // Unser Leitbild // Unser Leitbild Sichere, wirtschaftliche und umweltfreundliche Stromversorgung für die Menschen in unserer Region von Menschen aus der Region das garantiert das E-Werk Mittelbaden.

Mehr

Strategie der EnergieNetz Hamburg eg

Strategie der EnergieNetz Hamburg eg Strategie der EnergieNetz Hamburg eg Energiewende in Bürgerhand! Die EnergieNetz Hamburg eg: Die Energiegenossenschaft für mehr Bürgerbeteiligung. Der Volksentscheid zum Rückkauf der Energienetze im September

Mehr

Leseprobe. Florian Freistetter. Der Komet im Cocktailglas. Wie Astronomie unseren Alltag bestimmt. ISBN (Buch): 978-3-446-43505-6

Leseprobe. Florian Freistetter. Der Komet im Cocktailglas. Wie Astronomie unseren Alltag bestimmt. ISBN (Buch): 978-3-446-43505-6 Leseprobe Florian Freistetter Der Komet im Cocktailglas Wie Astronomie unseren Alltag bestimmt ISBN (Buch): 978-3-446-43505-6 ISBN (E-Book): 978-3-446-43506-3 Weitere Informationen oder Bestellungen unter

Mehr

Ratespiel zu Erneuerbaren Energien an der Surheider Schule

Ratespiel zu Erneuerbaren Energien an der Surheider Schule Ratespiel zu Erneuerbaren Energien an der Surheider Schule An der Surheider Schule wurden Photovoltaik (PV)-Anlagen für Strom von der Sonne, eine Solaranlage für warmes Wasser durch Sonne, ein Windrad

Mehr

DeR sonne. www.sonnenkraft.de

DeR sonne. www.sonnenkraft.de strom aus DeR sonne ihre solar-photovoltaik-anlage jetzt in bewährter sonnenkraft-qualität www.sonnenkraft.de Die ganze KRaFt DeR sonne. gratis! Seit 4,57 Milliarden Jahren geht die Sonne auf. Und jeden

Mehr

Fragebogen zur Untersuchung der Kundenzufriedenheit mit SB-Kassen (erste empirische Untersuchung)

Fragebogen zur Untersuchung der Kundenzufriedenheit mit SB-Kassen (erste empirische Untersuchung) Interviewer: Fragebogennummer: Datum: Uhrzeit: SB Guten Tag, im Rahmen einer Seminararbeit am Institut für Marketing und Handel der Universität Göttingen führe ich eine empirische Untersuchung zur Beurteilung

Mehr

SWM Ausbauoffensive Erneuerbare Energien: Erstes Ziel erreicht

SWM Ausbauoffensive Erneuerbare Energien: Erstes Ziel erreicht SWM Ausbauoffensive Erneuerbare Energien: Erstes Ziel erreicht Ökostrom für alle Münchner Haushalte, U-Bahn und Tram Feier mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft Florian Pronold, Parlamentarischer

Mehr

Zunächst möchte ich gerne ein paar allgemeine Fragen zur Energienutzung stellen.

Zunächst möchte ich gerne ein paar allgemeine Fragen zur Energienutzung stellen. Repräsentative Bevölkerungsumfrage zur Akzeptanz von Photovoltaik und Solarthermie in Deutschland mit Unterstützung des Bundesverbandes Solarwirtschaft (BSW) im Februar/März 2006 SOKO INSTITUT Sozialforschung

Mehr

Ziel erreicht: Kopernikusschule erzeugt so viel Strom, wie sie verbraucht

Ziel erreicht: Kopernikusschule erzeugt so viel Strom, wie sie verbraucht Sie sind hier: Home Projekte Freigericht Kopernikusschule BA 6 Einweihung Freigericht Kopernikusschule BA 6 Einweihung Ziel erreicht: Kopernikusschule erzeugt so viel Strom, wie sie verbraucht Main-Kinzig-Kreis,

Mehr

Mehr Energie mehr Zukunft

Mehr Energie mehr Zukunft Mehr Energie mehr Zukunft Mit Energie in die Zukunft watt_2.0 e. V. Während einige von der Vision, die zukünftige Energieversorgung ausschließlich über Sonne, Wind und Biomasse zu realisieren, sprechen,

Mehr

Wärme-Direkt-Service. für Emmerich am Rhein. Umfassend und individuell - Der Wärmeservice für Ein- und Mehrfamilienhäuser

Wärme-Direkt-Service. für Emmerich am Rhein. Umfassend und individuell - Der Wärmeservice für Ein- und Mehrfamilienhäuser Wärme-Direkt-Service für Emmerich am Rhein Umfassend und individuell - Der Wärmeservice für Ein- und Mehrfamilienhäuser Inhalt Produkte 4 Warme-Direkt- Service Basis 5 Wärme-Direkt-Service Komfort 6 Wärme-Direkt-Service

Mehr

Elektromobilität in Ulm, Neu-Ulm und Umgebung. Mehr Infos unter. www.swu.de/elektromobilitaet

Elektromobilität in Ulm, Neu-Ulm und Umgebung. Mehr Infos unter. www.swu.de/elektromobilitaet Elektromobilität in Ulm, Neu-Ulm und Umgebung. Mehr Infos unter www.swu.de/elektromobilitaet 2 Ulm, Neu-Ulm und Umgebung werden elektromobil. Elektromobilität ist die mobile Zukunft. In Ulm, Neu-Ulm und

Mehr

Übungen NEBENSÄTZE. Dra. Nining Warningsih, M.Pd.

Übungen NEBENSÄTZE. Dra. Nining Warningsih, M.Pd. Übungen NEBENSÄTZE Dra. Nining Warningsih, M.Pd. weil -Sätze Warum machen Sie das (nicht)? Kombinieren Sie und ordnen Sie ein. 1. Ich esse kein Fleisch. 2. Ich rauche nicht. 3. Ich esse nichts Süßes. 4.

Mehr

Energiespartipps Arbeitsblätter

Energiespartipps Arbeitsblätter Lehrerinformation 1/7 Arbeitsauftrag Was ist eigentlich 1 kwh? Was kann ich mit 1 kwh alles machen? Mit einem kleinen Ratgeber werden die SuS animiert, täglich kleine Schritte zu tun, um Energie zu sparen,

Mehr

M / Ökostrom aktiv M / Ökoaktiv. Aktives Engagement für mehr Klimaschutz. M / Ökostrom

M / Ökostrom aktiv M / Ökoaktiv. Aktives Engagement für mehr Klimaschutz. M / Ökostrom M / Ökostrom aktiv M / Ökoaktiv Aktives Engagement für mehr Klimaschutz M / Ökostrom 2 M / Ökostrom aktiv, M / Ökoaktiv Aktiv für die Umwelt Kleiner Beitrag, große Wirkung Die SWM sind bundesweit Schrittmacher

Mehr

Ich bin München. München ist SWM. Ausbildung zum Fachangestellten für Bäderbetriebe (m/w) Fakten. Ausbildungsbeginn: 1. September.

Ich bin München. München ist SWM. Ausbildung zum Fachangestellten für Bäderbetriebe (m/w) Fakten. Ausbildungsbeginn: 1. September. Fakten Ich bin München. Ausbildungsbeginn: Ausbildungsdauer: Berufsschule: 1. September 3 Jahre Staatliche Berufsschule, Lindau am Bodensee Vergütung: Gem. Tarifvertrag für Auszubildende im öffentlichen

Mehr

WIR SAGEN JA! Und was genau kann SMA Smart Home für Sie tun?

WIR SAGEN JA! Und was genau kann SMA Smart Home für Sie tun? WIR SAGEN JA! Denn es kann selbstständig Ihren Energiehaushalt optimieren, indem Ihr eigener Solarstrom bestmöglich genutzt, gespeichert und verteilt wird. Doch dazu braucht es mehr als Stein, Metall und

Mehr

Bewerbungstipps für eine Ausbildung oder ein Praktikum im Handwerk. In aller Kürze. Hier findest du die wichtigsten Tipps in Stichworten:

Bewerbungstipps für eine Ausbildung oder ein Praktikum im Handwerk. In aller Kürze. Hier findest du die wichtigsten Tipps in Stichworten: Bewerbungstipps für eine Ausbildung oder ein Praktikum im Handwerk In aller Kürze Hier findest du die wichtigsten Tipps in Stichworten: Für den Start in deinen neuen Lebensabschnitt Ausbildung brauchst

Mehr

MEIN SOLARDACH. Ich mach meinen Strom jetzt selbst. IHRE VORTEILE AUF EINEN BLICK WIR BERATEN SIE GERNE.

MEIN SOLARDACH. Ich mach meinen Strom jetzt selbst. IHRE VORTEILE AUF EINEN BLICK WIR BERATEN SIE GERNE. IHRE VORTEILE AUF EINEN BLICK Sicher, auch in Zukunft Sie nutzen langfristig Ihren eigenen Strom zu günstigen und stabilen Konditionen. MEIN SOLARDACH WIR BERATEN SIE GERNE. Finanzieller Freiraum für Ihr

Mehr

GOOD-PRACTICE. Projekt Titel: Rurener Roadshow. Name der Organisation: EnerMaTec GmbH. Status der Organisation: GmbH, Privatunternehmen

GOOD-PRACTICE. Projekt Titel: Rurener Roadshow. Name der Organisation: EnerMaTec GmbH. Status der Organisation: GmbH, Privatunternehmen GOOD-PRACTICE Projekt Titel: Rurener Roadshow Name der Organisation: EnerMaTec GmbH Status der Organisation: GmbH, Privatunternehmen Adresse: Hamburger Straße 237, 38114 Braunschweig Ansprechpartner: Dr.

Mehr

E-Mobilität: umdenken in Richtung Zukunft.

E-Mobilität: umdenken in Richtung Zukunft. E-Mobilität: umdenken in Richtung Zukunft. www.mainova.de Energiewende: be schleunigter Wandel. Steigende Kraftstoffpreise, zunehmende CO 2 -Emissionen: Innovative Mobilitätskonzepte und alternative Antriebe

Mehr

Solar + LED. Das perfekte Duo. unabhängig, nachhaltig, stark. Unser innovatives Solar LED-Programm

Solar + LED. Das perfekte Duo. unabhängig, nachhaltig, stark. Unser innovatives Solar LED-Programm Solar + LED Das perfekte Duo unabhängig, nachhaltig, stark Unser innovatives Solar LED-Programm Das doppelte Plus für Ihren Absatz Die Vorteile unserer Solar-Technologie... Jetzt ist Sonnenlicht immer

Mehr

Glashütten tankt Zukunft!

Glashütten tankt Zukunft! Glashütten tankt Zukunft! Besuchen Sie uns zur Einweihung unserer ersten Natur strom-tankstelle 20. Dezember, 10 bis 12 Uhr Schloßborner Weg 2 Einweihung der Naturstrom- Tankstelle in Glashütten Liebe

Mehr

10 Fort Schritte. Da geht. noch was!

10 Fort Schritte. Da geht. noch was! 10 Fort Schritte Da geht noch was! Die Energiewende gelingt nur gemeinsam mit ihnen. Schließlich sind die privaten Verbraucher eine bedeutende Kundengruppe der EnBW. Doch wie zufrieden sind sie mit den

Mehr

Presseinformation Seite 1 von 5

Presseinformation Seite 1 von 5 Seite 1 von 5 23. März 2011 Partner bei Elektromobilität und Energieeffizienz: Kreissparkasse Augsburg und Lechwerke starten gemeinsame Projekte in der Region Mit der offiziellen Inbetriebnahme einer Ladesäule

Mehr

Die Wertschöpfung bleibt in der Region

Die Wertschöpfung bleibt in der Region PRESSEINFORMATION Energiewende aus regionalem Anbau: In Thüringen treibt der erste Tarif mit genossenschaftlich erzeugtem Ökostrom den Ausbau der erneuerbaren Energien voran. Regional, dezentral und auch

Mehr

Naheliegend, sauber, effizient Fernwärme in Duisburg.

Naheliegend, sauber, effizient Fernwärme in Duisburg. Naheliegend, sauber, effizient Fernwärme in Duisburg. Neue Energie für Ihr Zuhause. Seit Jahren arbeiten die Stadtwerke Duisburg AG und die Fernwärmeversorgung Niederrhein GmbH erfolgreich zusammen. Diese

Mehr

Medieninformation So sonnig kann Tanken sein Voraus Fahren Laden ist das neue Tanken

Medieninformation So sonnig kann Tanken sein Voraus Fahren Laden ist das neue Tanken E-Mail info@.de So sonnig kann Tanken sein Tank-Klappe auf, Sonne rein! Selbst produzierten Solarstrom tanken. Das ist der Traum vieler Elektroautobesitzer. Mit den Amtron Heimladestationen von Mennekes

Mehr

Die Informations- und Bildungsinitiative Expedition N an der Realschule Oberesslingen

Die Informations- und Bildungsinitiative Expedition N an der Realschule Oberesslingen Seite 1 / 5 ENERGIE-ENTDECKER IM FORSCHUNGSFIEBER Die Informations- und Bildungsinitiative Expedition N an der Realschule Oberesslingen Esslingen Die Zukunft der Energiegewinnung liegt in der Nutzung der

Mehr

Wir nehmen Strom von EWB! Das bringt was!

Wir nehmen Strom von EWB! Das bringt was! Wir nehmen Strom von EWB! Das bringt was! 05223 967-167 Gut für uns! Strom von EWB EWB Strom Das bringt was! Wir tun was. Für Sie. Vor Ort. Für uns alle. Energieversorgung vor Ort sollte eine Selbstverständlichkeit

Mehr

Aktions-Plan der gesetzlichen Unfall-Versicherung

Aktions-Plan der gesetzlichen Unfall-Versicherung Aktions-Plan der gesetzlichen Unfall-Versicherung Inhalt Einleitung 2 Teil 1: Das macht die gesetzliche Unfall-Versicherung 3 Teil 2: Warum gibt es den Aktions-Plan? 5 Teil 3: Deshalb hat die gesetzliche

Mehr

ANHANG 1 Rechenaufgaben

ANHANG 1 Rechenaufgaben Ein paar Vorschläge und Ideen für ins Klassenzimmer! K 1) Energie bei dir zuhause! (Kapitel 3)...2 K 2) Rechenaufgabe zu Lampen (Kapitel 3.2)...3 K 3) Rechenaufgabe zum privaten Energieverbrauch (Kapitel

Mehr

Fragebogen zur Untersuchung der Kundenzufriedenheit mit SB-Kassen (zweite empirische Untersuchung)

Fragebogen zur Untersuchung der Kundenzufriedenheit mit SB-Kassen (zweite empirische Untersuchung) Interviewer: Fragebogennummer: Datum: Uhrzeit: SB Guten Tag, im Rahmen einer Seminararbeit an der Professur für Handelsbetriebslehre der Universität Göttingen führe ich eine empirische Untersuchung zur

Mehr

Kommentartext Erneuerbare Energien

Kommentartext Erneuerbare Energien Kommentartext Erneuerbare Energien 1. Kapitel: Woher kommt Energie? Licht Wärme Essen kochen Körperpflege saubere Wäsche Bus fahren. Alles das verbraucht Energie. Doch woher kommt all die Energie? Autos

Mehr

Μεταγραφή ηχητικού κειµένου. Έναρξη δοκιµασίας κατανόησης προφορικού λόγου Anfang des Testteils Hörverstehen

Μεταγραφή ηχητικού κειµένου. Έναρξη δοκιµασίας κατανόησης προφορικού λόγου Anfang des Testteils Hörverstehen KΡΑΤΙKO ΠΙΣΤΟΠΟΙΗΤΙKO ΓΛΩΣΣΟΜΘΕΙΑΣ ΓΕΡΜΑΝΙΚH ΓΛΩΣΣΑ ΕΠΙΠΕ Ο Β2 ΚΑΤΑΝΟΗΣΗ ΠΡΟΦΟΡΙΚΟΥ ΛΟΓΟΥ Μεταγραφή ηχητικού κειµένου Έναρξη δοκιµασίας κατανόησης προφορικού λόγου nfang des Testteils Hörverstehen u f

Mehr

A2 Lies den Text in A1b noch einmal. Welche Fragen kann man mit dem Text beantworten? Kreuze an und schreib die Antworten in dein Heft.

A2 Lies den Text in A1b noch einmal. Welche Fragen kann man mit dem Text beantworten? Kreuze an und schreib die Antworten in dein Heft. Seite 1 von 5 Text A: Elternzeit A1a Was bedeutet der Begriff Elternzeit? Was meinst du? Kreuze an. 1. Eltern bekommen vom Staat bezahlten Urlaub. Die Kinder sind im Kindergarten oder in der Schule und

Mehr

Arbeitsplätze mit erneuerbaren Energien

Arbeitsplätze mit erneuerbaren Energien 10 mehr Arbeitsplätze mit erneuerbaren Energien Erneuerbare Energien bieten 10 mehr Arbeitsplätze als AKW. Atomkraft = Auslaufmodell! Photovoltaik- und Windkraftwerke umfassen mehr als die Hälfte des europäischen

Mehr

Habasit Solutions in motion. Industriekaufmann (m/w) bei Habasit werden. ein Ausbildungsberuf für kommunikative Talente

Habasit Solutions in motion. Industriekaufmann (m/w) bei Habasit werden. ein Ausbildungsberuf für kommunikative Talente Habasit Solutions in motion Industriekaufmann (m/w) bei Habasit werden ein Ausbildungsberuf für kommunikative Talente Habasit was machen die, was soll ich da? Hersteller von Transport- und Förderbändern

Mehr

Strom in unserem Alltag

Strom in unserem Alltag Strom in unserem Alltag Kannst du dir ein Leben ohne Strom vorstellen? Wir verbrauchen jeden Tag eine Menge Energie: Noch vor dem Aufstehen klingelt der Radiowecker, dann schalten wir das Licht ein, wir

Mehr

VIELSEITIG, SPANNEND UND MENSCHLICH! Starte deine Ausbildung bei Franz Mensch.

VIELSEITIG, SPANNEND UND MENSCHLICH! Starte deine Ausbildung bei Franz Mensch. VIELSEITIG, SPANNEND UND MENSCHLICH! Starte deine Ausbildung bei Franz Mensch. DEIN WEG Unsere Kompetenz... SPASS IST DIE VORAUSSETZUNG FÜR ERFOLG Spaß an der Arbeit ist das Fundament für persönlichen

Mehr

Mathefreak? WIR RECHNEN MIT DIR!

Mathefreak? WIR RECHNEN MIT DIR! Mathefreak? WIR RECHNEN MIT DIR! Karriere mit Köpfchen Du hast Spaß an Zahlen, möchtest selbstständig zu Kunden begeistert Dich? Du suchst nach einer Ausbildung mit Perspektive? Dann bist Du bei uns genau

Mehr

Die Ökostromanbieter Elektrizitätswerke Schönau, Greenpeace Energy und NATURSTROM

Die Ökostromanbieter Elektrizitätswerke Schönau, Greenpeace Energy und NATURSTROM So funktioniert das Ökostrom-Markt-Modell Die Ökostromanbieter Elektrizitätswerke Schönau, Greenpeace Energy und NATURSTROM AG schlagen das Ökostrom-Markt-Modell (ÖMM) als neue Form der Direktvermarktung

Mehr

In diesem Themenbereich geht es darum, die eigenen Erwartungen zu klären, die von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich sein können.

In diesem Themenbereich geht es darum, die eigenen Erwartungen zu klären, die von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich sein können. Meine berufliche Zukunft In diesem Themenbereich geht es darum, die eigenen Erwartungen zu klären, die von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich sein können. Wie stellst du dir deine Zukunft vor? Welche

Mehr

FAQs zur Ausbildung / zum dualen Studium bei Dräger. Praktikums - FAQs. Dräger. Technik für das Leben

FAQs zur Ausbildung / zum dualen Studium bei Dräger. Praktikums - FAQs. Dräger. Technik für das Leben FAQs zur Ausbildung / zum dualen Studium bei Dräger Praktikums - FAQs Dräger. Technik für das Leben Inhalt Welche Ausbildungsberufe und dualen Studiengänge bietet Dräger an? Was muss ich für eine Ausbildung

Mehr

Ausbildungsberuf. Industriekaufmann/-frau

Ausbildungsberuf. Industriekaufmann/-frau Ausbildungsberuf Industriekaufmann/-frau Tätigkeit Das Berufsbild im Überblick Industriekaufleute befassen sich in Unternehmen aller Branchen mit kaufmännisch-betriebswirtschaftlichen Aufgabenbereichen

Mehr

ENERGIE WASSER BERN. Willkommen in Bern. Informationen rund um Energie Wasser Bern.

ENERGIE WASSER BERN. Willkommen in Bern. Informationen rund um Energie Wasser Bern. ENERGIE WASSER BERN Willkommen in Bern Informationen rund um Energie Wasser Bern. Herzlich willkommen bei Energie Wasser Bern. Wir freuen uns, Sie zuverlässig mit Energie, Wasser und weiteren Dienstleistungen

Mehr

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung?

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung? Für Jugendliche ab 12 Jahren Was ist eine Kindesanhörung? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea Büchler und Dr.

Mehr

Woher kommt die Energie in Zukunft?

Woher kommt die Energie in Zukunft? Woher kommt die Energie in Zukunft? Dr. Stephan Pitter Referent des Vizepräsidenten für Forschung und Innovation Fügen Sie auf der Masterfolie ein frei wählbares Bild ein (z.b. passend zum Vortrag) KIT

Mehr

Das Ministerium Die Themen Spiele Bauen & Basteln Wettbewerbe Links Tipps Für Lehrer

Das Ministerium Die Themen Spiele Bauen & Basteln Wettbewerbe Links Tipps Für Lehrer Das Ministerium Die Themen Spiele Bauen & Basteln Wettbewerbe Links Tipps Für Lehrer Tipps Zahl der Woche Umwelt-Website des Monats Berufe im Umweltbereich 1 von 8 05.06.2009 17:12 Umwelt-Lexikon Umfrage

Mehr

Mission Zukunft gestalten Machen Sie mit!

Mission Zukunft gestalten Machen Sie mit! Mission Zukunft gestalten Machen Sie mit! Gemeinsam Zukunft gestalten! Komplexe Fragen erfordern wissenschaftlich umfassende Antworten Sie können Einfluss nehmen: auf die gesellschaftlichen Lebensbedingungen,

Mehr

Mission Zukunft. Ausbildung und duale Studiengänge bei Infineon. www.infineon.com/ausbildung

Mission Zukunft. Ausbildung und duale Studiengänge bei Infineon. www.infineon.com/ausbildung Mission Zukunft Ausbildung und duale Studiengänge bei Infineon www.infineon.com/ausbildung Duales Studium: eine Super-Startposition für eine erfolgreiche Berufskarriere Das duale Studium zum Bachelor of

Mehr

» Mitmacher gesucht! Die NVV-Mobilfalt startet. Jetzt registrieren und 50, Startguthaben gewinnen!

» Mitmacher gesucht! Die NVV-Mobilfalt startet. Jetzt registrieren und 50, Startguthaben gewinnen! Jetzt registrieren und 50, Startguthaben gewinnen!» Mitmacher gesucht! Die NVV-Mobilfalt startet. Nutzen Sie das vollkommen neue NVV-Angebot in Ihrer Region. Einfach anmelden unter www.mobilfalt.de und

Mehr

Die 4 einfachsten Dinge, um noch diese Woche extra Geld in deinem Business zu verdienen.

Die 4 einfachsten Dinge, um noch diese Woche extra Geld in deinem Business zu verdienen. Die 4 einfachsten Dinge, um noch diese Woche extra Geld in deinem Business zu verdienen. Wie du noch diese Woche extra Geld verdienen kannst Tipp Nummer 1 Jeder schreit nach neuen Kunden, dabei reicht

Mehr

Ökostrom Erzeugung, Transport und Marktintegration Vortrag zur Jahrestagung des FVS Forschungsverbund Sonnenenergie

Ökostrom Erzeugung, Transport und Marktintegration Vortrag zur Jahrestagung des FVS Forschungsverbund Sonnenenergie Ökostrom Erzeugung, Transport und Marktintegration Vortrag zur Jahrestagung des FVS Forschungsverbund Sonnenenergie Berlin, 22.09.2006 Dr. Thomas E. Banning Vorstand NATURSTROM AG Strom kommt aus der Steckdose

Mehr

Menschen und Karriere

Menschen und Karriere Menschen und Karriere und Karriere Stadtwerke Heidenheim AG Menschen und Karriere Stadtwerke Heidenheim AG Menschen und Karriere und Karriere Stadtwerke Heidenheim AG Menschen und Karriere Stadtwerke Heidenheim

Mehr

SMart Home. Smart Home der Zukunft. Was ist ein Smart Meter? Was ist ein Smart Grid? Facts & Figures

SMart Home. Smart Home der Zukunft. Was ist ein Smart Meter? Was ist ein Smart Grid? Facts & Figures BASIS-THEMENINforMATIoNEN für LEHrer Smart Home der Zukunft Smart Home, Smart Meter und Smart Grids Damit z. B. im einzelnen Haushalt der Stromverbrauch im Sinne der Energieeffizienz steuerbar wird, werden

Mehr

DEIN UPGRADE FÜR DIE ZUKUNFT

DEIN UPGRADE FÜR DIE ZUKUNFT DEIN UPGRADE FÜR DIE ZUKUNFT WER SICH NICHT BEWEGT, BEWEGT NICHTS. DESHALB GESTALTE ICH MEINE ZUKUNFT AKTIV MIT. UNSER MOTTO: WIR LEBEN IMMOBILIEN Immobilien sind mehr als vier Wände mit Dach. Sie stellen

Mehr

Ich bin Entwicklung. Entwicklung ist SWM. Ausbildung zum/-r Industriekaufmann/-frau. Fakten. Ausbildungsbeginn: 1. September.

Ich bin Entwicklung. Entwicklung ist SWM. Ausbildung zum/-r Industriekaufmann/-frau. Fakten. Ausbildungsbeginn: 1. September. Fakten Ich bin Entwicklung. Ausbildungsbeginn: Ausbildungsdauer: 1. September 2 ½ Jahre Berufsschule: Städtische Berufsschule, München Vergütung: Gem. Tarifvertrag für Auszubildende im öffentlichen Dienst

Mehr

Rück vergütung für Krankheits kosten und Behinderungs kosten

Rück vergütung für Krankheits kosten und Behinderungs kosten Sie bekommen Ergänzungs leistungen? Dann ist dieses Merk blatt für Sie. Ein Merk blatt in Leichter Sprache Rück vergütung für Krankheits kosten und Behinderungs kosten Wann bekommen Sie Geld zurück? Dieser

Mehr

Besucherbefragung im Kinder- und Jugendzentrum Mühle

Besucherbefragung im Kinder- und Jugendzentrum Mühle Name : Besucherbefragung im Kinder- und Jugendzentrum Mühle Worum geht es? Das Mühleteam möchte mit Euch eine kurze Befragung durchführen. Wir haben das Ziel, die Arbeit im Jugendzentrum ständig zu verbessern.

Mehr

Die Giraffe. Leseverstehen. Name: Aufgabe 1. 2 Wie schnell sind Giraffen? 3 Was schmeckt Giraffen am besten? 4 Haben Giraffen gute Augen?

Die Giraffe. Leseverstehen. Name: Aufgabe 1. 2 Wie schnell sind Giraffen? 3 Was schmeckt Giraffen am besten? 4 Haben Giraffen gute Augen? Leseverstehen Aufgabe 1 insgesamt 30 Minuten Situation: Was weißt du über die Giraffe? Hier gibt es 5 Fragen. Findest du die richtige Antwort (A G) zu den Fragen? Die Antwort auf Frage 0 haben wir für

Mehr

Erklären Sie Ihre Wohnung zum Naturstromgebiet. EKZ Naturstrom. MEINE MEINUNG: Erneuerbare Energie ist ganz nach meinem Geschmack.

Erklären Sie Ihre Wohnung zum Naturstromgebiet. EKZ Naturstrom. MEINE MEINUNG: Erneuerbare Energie ist ganz nach meinem Geschmack. Gerne beraten wir Sie unter der Telefonnummer 044 952 53 54. Weitere Informationen finden Sie im Internet: www.gwpfaeffikon.ch. Die Preise gelten ab 1. Januar 2014 und sind bis auf Widerruf gültig. (+MwSt.

Mehr

professionell ENERGIE EFFIZIENT EINSETZEN HEIßT KOSTEN SPAREN Energieeffizienz als Erfolgsfaktor für Industrie und Gewerbe

professionell ENERGIE EFFIZIENT EINSETZEN HEIßT KOSTEN SPAREN Energieeffizienz als Erfolgsfaktor für Industrie und Gewerbe nachhaltig wirtschaftlich professionell ENERGIE EFFIZIENT EINSETZEN HEIßT KOSTEN SPAREN Energieeffizienz als Erfolgsfaktor für Industrie und Gewerbe WARUM ENERGIEBERATUNG AUCH FÜR IHR UNTERNEHMEN SINN

Mehr

Die Zukunft ist Grün!

Die Zukunft ist Grün! Die Zukunft ist Grün! Der Klimawandel muss aufgehalten werden! Außerdem müssen wir sparsam mit unseren Energieressourcen auf der Erde umgehen! Aufgrund zahlreicher Umweltkatastrophen und schließlich auch

Mehr

Energie-Trendmonitor 2014

Energie-Trendmonitor 2014 Energie-Trendmonitor 14 Die Energiewende und ihre Konsequenzen - was denken die Bundesbürger? Umfrage INHALT STIEBEL ELTRON Energie-Tendmonitor 14 Thema: Die Energiewende und ihre Konsequenzen - was denken

Mehr

Das ägyptische Medaillon von Michelle

Das ägyptische Medaillon von Michelle Das ägyptische Medaillon von Michelle Eines Tages zog ein Mädchen namens Sarah mit ihren Eltern in das Haus Anubis ein. Leider mussten die Eltern irgendwann nach Ägypten zurück, deshalb war Sarah alleine

Mehr

Masterplan 100% Klimaschutz Angebote für Kommunen

Masterplan 100% Klimaschutz Angebote für Kommunen Kreisausschuss Marburg-Biedenkopf Masterplan 100% Klimaschutz Angebote für Kommunen Stefan Franke / Masterplanmanager Fachdienst Klimaschutz+Erneuerbare Energien Lahntal, 16.Mai 2014 Masterplan 100 % Klimaschutz

Mehr

Grünes Wahlprogramm in leichter Sprache

Grünes Wahlprogramm in leichter Sprache Grünes Wahlprogramm in leichter Sprache Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, Baden-Württemberg ist heute besser als früher. Baden-Württemberg ist modern. Und lebendig. Tragen wir Grünen die Verantwortung?

Mehr

Wir bilden Dich aus!

Wir bilden Dich aus! Elektroniker (m/w) für Geräte und Systeme Du bist technisch interessiert oder möchtest vor Deinem Studium praktische Erfahrungen sammeln? Wir bilden Dich aus! Verkürzte Ausbildungszeit für Abiturienten

Mehr

Kühlschränke und Gefriergeräte

Kühlschränke und Gefriergeräte Ratgeber Umweltschonende und energieeffiziente Haushaltsgeräte kaufen Kühlschränke und Gefriergeräte 1. Wann lohnt sich ein neues Gerät? 2. Was besagt das EU-Energielabel? 3. Welche Energieeffizienzklasse

Mehr

Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA

Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA Name/Alter: Michael, 24 Universität/Stadt: University of Chicago, IL Studienfach: Studium Generale Zeitraum: September 2012 März 2013 Bewerbungsprozess Juni 2013

Mehr

Elektromobilität. Mit CKW umweltschonend unterwegs

Elektromobilität. Mit CKW umweltschonend unterwegs Elektromobilität Mit CKW umweltschonend unterwegs Mit CKW kommt die E-Mobilität im Kanton Luzern in Fahrt. CKW unterstützt ihre Kunden, die auch unterwegs energieeffizient sein möchten. Elektroautos sollen

Mehr

Jugend in Deutschland

Jugend in Deutschland Seite 1 von 6 Jugend in Deutschland Vorbereitende Unterrichtsmaterialien zur Plakatausstellung Niveau B1 AUFGABE 1: FRAGEKÄRTCHEN Du bekommst ein Kärtchen mit einer Frage zum Thema Jugend in Deutschland.

Mehr

Naturstrom aus regionaler Erzeugung vom regionalen Versorger.

Naturstrom aus regionaler Erzeugung vom regionalen Versorger. Naturstrom aus regionaler Erzeugung vom regionalen Versorger. FichtelgebirgsStrom. Echt regional. * Echt regenerativ. Ökostrom aus der Region, gemeinschatlich und transparent. FichtelgebirgsStrom ist ein

Mehr

SOLAR-Projekt 4 Elektro-Autos

SOLAR-Projekt 4 Elektro-Autos SOLAR-Projekt 4 Elektro-Autos 1. Vorgeschichte: Solar-Ladestation für Öko-Elektro-Autos (Zusätzliches Projekt zum ÖKO-Elektro-Auto) Die wichtigste genutzte Energiequelle sind derzeit das Erdöl und seine

Mehr

Tipps zur interkulturellen und sprachlichen Vorbereitung auf ein mehrwöchiges Auslandspraktikum im Rahmen eines Mobilitätsprojektes

Tipps zur interkulturellen und sprachlichen Vorbereitung auf ein mehrwöchiges Auslandspraktikum im Rahmen eines Mobilitätsprojektes Tipps zur interkulturellen und sprachlichen Vorbereitung auf ein mehrwöchiges Auslandspraktikum im Rahmen eines Mobilitätsprojektes Warum eine Vorbereitung? Und worauf sollten Sie sich vorbereiten? - Wir

Mehr

Materialien für Schüler Branchenreport Erneuerbare Energien

Materialien für Schüler Branchenreport Erneuerbare Energien abi>> unterrichtsideen ausgabe 2011/2012 Materialien für Schüler Branchenreport Erneuerbare Energien Unterrichtsidee vier B Checkliste Branchenreport Erneuerbare Energien Checkliste: Einzelarbeit Ist die

Mehr

Unterstützte Beschäftigung

Unterstützte Beschäftigung Unterstützte Beschäftigung Ein Heft in Leichter Sprache. Die richtige Unterstützung für mich? Wie geht das mit dem Persönlichen Budget? Bundes-Arbeits-Gemeinschaft für Unterstützte Beschäftigung Impressum:

Mehr

Werde Zukunftsgestalter mit einer Ausbildung bei

Werde Zukunftsgestalter mit einer Ausbildung bei Werde Zukunftsgestalter mit einer Ausbildung bei Wir bieten Dir Perspektiven für Deine beruflichen Ziele. Weltweit arbeiten mehr als 7.000 Menschen für HYDAC, eines der führenden Unternehmen in der Fluidtechnik,

Mehr

Unsere Zukunft ist erneuerbar! ewz-stromzukunft 2012 2050.

Unsere Zukunft ist erneuerbar! ewz-stromzukunft 2012 2050. Unsere Zukunft ist erneuerbar! ewz-stromzukunft 2012 2050. Stromproduktion heute und in Zukunft. Herausforderungen für ewz. Atomausstieg, Klimaziele, Marktliberalisierung, neue Technologien: Der Elektrizitätsmarkt

Mehr

Zukunft der Energie. Anerkennungs- und Förderpreis 2007 für zukunftsweisende Konzepte und Projekte

Zukunft der Energie. Anerkennungs- und Förderpreis 2007 für zukunftsweisende Konzepte und Projekte Zukunft der Energie Anerkennungs- und Förderpreis 2007 für zukunftsweisende Konzepte und Projekte Anerkennungs- und Förderpreis Sehr geehrte Damen und Herren, Die verlässliche Versorgung von Wirtschaft

Mehr

Sie wollen einen Kredit? Zeigen Sie uns, dass Sie ihn nicht benötigen, und Sie bekommen ihn.

Sie wollen einen Kredit? Zeigen Sie uns, dass Sie ihn nicht benötigen, und Sie bekommen ihn. Ansprache von IHK-Präsident Dr. Richard Weber anlässlich der Eröffnung der Veranstaltung Mehr Erfolg mit breitem Finanzierungsmix: Alternative Finanzierungsinstrumente für den Mittelstand, 22. September,

Mehr

Energieberatung. Photovoltaik. Strom aus Sonnenlicht

Energieberatung. Photovoltaik. Strom aus Sonnenlicht Strom aus Sonnenlicht Sonnenenergie Aus dem Sonnenlicht kann mit sehr verschiedenen Techniken elektrischer Strom erzeugt oder Wärme gewonnen werden. In dieser Broschüre stellen wir Ihnen die Möglichkeiten

Mehr

Ausbildung bei. Deine Zukunftschance. Mitten. Leben

Ausbildung bei. Deine Zukunftschance. Mitten. Leben Ausbildung bei Deine Zukunftschance Mitten im Leben Durchstarten! Mit Engagement und Leistungswillen in eine ausbaufähige Zukunft. So viel zu uns Die J. N. Köbig GmbH ist eines der größten Baustoff-, Fliesen-

Mehr

Organische Photovoltaik: Auf dem Weg zum energieautarken Haus. Referat von Dr. Gerhard Felten. Geschäftsleiter Zentralbereich Forschung und

Organische Photovoltaik: Auf dem Weg zum energieautarken Haus. Referat von Dr. Gerhard Felten. Geschäftsleiter Zentralbereich Forschung und 27. Juni 2007 RF 70602 Organische Photovoltaik: Auf dem Weg zum energieautarken Haus Referat von Dr. Gerhard Felten Geschäftsleiter Zentralbereich Forschung und Vorausentwicklung anlässlich des Starts

Mehr