Hand. Hand an. Kanner, Elteren, 3. Welt association sans but lucratif O.N.G agréée

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Hand. Hand an. Kanner, Elteren, 3. Welt association sans but lucratif O.N.G agréée"

Transkript

1 Hand Hand an Kanner, Elteren, 3. Welt association sans but lucratif O.N.G agréée

2

3 Petit Arbre Tu es resté sans eau, sur le bord du chemin, les racines à nu, pendant de longs jours. Tu étais tout f létri.une main salutaire t a ramassé. Peut-être pouvait-on encore, pour toi, tenter la dernière chance. Elle t a replanté dans une bonne terre. Chaque jour, elle t a arrosé, tendrement, patiemment. Tu en as mis du temps à te redresser. Sans doute était-il trop tard, c était trop dur pour toi. Un jour, pourtant, tu as relevé timidement tes branches.un matin de printemps, tu t es mis à bourgeonner. Tous les arbres déracinés ne reprennent pas de vie. Certains ont souffert plus que d autres. Pour eux, l eau ne suff it pas toujours. Ils ont besoin, souvent, d autres soins indispensables pour renaître à la vie. Chaque jour, patiemment, s asseoir à côté d eux, les regarder, les écouter, et surtout leur parler pour qu ils se sentent aimés. Leurs branches prennent parfois des détours inattendus. Certains arbres, même, s arrêtent tout à coup, de pousser. C est leur choix. Ou peut-être ne peuvent-ils pas aller plus loin. Il faut alors beaucoup d amour et de compréhension, et leur donner, malgré tout, une belle place dans le jardin pour qu ils puissent s y épanouir et devenir solides. livre «adopte-moi quand même...» de Josette Dufour (Fayard)

4 Vorwort Préface Wollte die Völkergemeinschaft tatsächlich den Kampf gegen die gefährlichsten aller Massenvernichtungswaffen aufnehmen, so müsste sie mit allen ihr zur Verfügung stehenden Mittel vorrangig die Armut in der Welt bekämpfen. Leider sind wir von diesem Ideal noch sehr weit entfernt. Auch die sündhaft teuren Kriege tragen massgeblich dazu bei, dass die Armut weiterhin bei den Völkern der Dritten Welt immer weiter zunimmt. Die schwächsten Glieder in dieser Kette sind bekanntlich Frauen und Kinder. Es reicht aber nicht, diese schreckliche und inakzeptable Tatsache anzuprangern und zu verurteilen, man muss sie vielmehr auf allen Ebenen bekämpfen, vor allem auf politischer Ebene. Doch auch gemeinnützige Vereinigungen wie «Hand an Hand» können und müssen dabei helfen, dem Ziel einer Welt in der alle Kinder gesund und in Frieden aufwachsen dürfen, näherzukommen. Armut hat unter anderem zur Folge, dass Kinder ihr Potential nicht voll entwickeln können und dadurch die Gefahr laufen, sowohl intellektuell als auch emotional zu verkrüppeln. Das Resultat dieser bedauernswerten Entwicklung sind Kinderarbeit, Prostitution und Jugendkriminalität. Zudem sind Frauen, die unter ärmlichen Verhältnissen aufwachsen, öfter krank, sterben früher und haben im Durchschnitt auch weniger gesunde und schlechter ausgebildete Kinder. Hier besteht also ein wahrer Teufelskreis, den es schnellstmöglich zu durchbrechen gilt.

5 Auch Frieden ist für Kinder in der Welt, vor allem in der Dritten Welt, lediglich ein Wunschtraum. Viele von ihnen sind von diesen Problemen direkt betroffen; allzu viele Jungen und Mädchen sind sogar als Soldaten direkt impliziert. Auch die Nebenwirkungen kriegerischer Auseinandersetzungen treffen vor allem die Kinder. Die Auswirkungen von Wirtschaftssanktionen gegen ein Land bedürfen keiner weiteren Erläuterung; die Verdoppelung, fast Verdreifachung der Kindersterblichkeitsrate im Irak spricht Bände. Wenn man zusätzlich bedenkt, dass es in manchen Ländern mehr Landminen als Kinder gibt, dann darf man davon ausgehen, dass in vielen Ländern dieser Erde, nicht nur in der Dritten Welt, die falschen Prioritäten gesetzt werden. Die Vereinigung «Hand an Hand» hat sich die richtige Priorität gesetzt: Kindern und Eltern in der Dritten Welt zu helfen. Als politische Verantwortungsträgerin, aber auch als Frau und Mutter, unterstütze ich diesen noblen Kampf und wünsche allen aktiven Mitarbeitern von «Hand an Hand» viel Mut, Einsatzbereitschaft und Erfolg. Lydia Mutsch Bürgermeisterin der Stadt Esch/Alzette Bourgmestre

6 Solitude Je suis né pour être ce que je suis Je vis en quête d amour Je regarde et je ne rencontre rien, Je crie et personne ne m entend Préface Je souffre et je continue en souffrant Je t aime bien et veux être respecté Alors je sens la douleur d aimer et de ne pas être aimé Nelson Lopes (16 ans)

7 Die Zukunft...? Das sind unsere Kinder...? Alle Kinder der Welt...! So denken viele Menschen, die wir während der vielen Jahre in der Vereinigung Hand an Hand getroffen haben. Ihnen sind die Kinder in Luxemburg und in der ganzen Welt ans Herz gewachsen und sie haben keine Mühe gescheut, um Kinder durch vielfältige Arbeiten und Hilfen zu unterstützen. Durch ihren Einsatz haben sie vielen Kindern eine Zukunft gegeben, sie haben mit ihnen Freude und Leid geteilt und sie immer wieder positiv unterstützt, damit sie froh und hoffnungsvoll in die Zukunft schauen können. Hand an Hand ist ein Verein, der Menschen direkt hilft, Infrastrukturen zur Hilfe schafft und versucht, menschliches Leid mitzutragen. Wir wollen allen Menschen danken, die geholfen haben, den schwächsten unter den Menschen eine Zukunft zu ermöglichen. Wir wollen aber auch die Menschen in der dritten Welt nicht vergessen, die mit uns zusammenarbeiten. Ohne ihr Wissen und ihren unermüdlichen Einsatz wäre unsere Hilfe kaum denkbar. Nur zusammen können wir eine fruchtbare Arbeit leisten. Wir wünschen dem Verein und allen Menschen und Kindern dieser Welt eine frohe und gute Zukunft. Président Monique an Yves Philippart - Schmitt

8 mer erënneren eis un eis Kanner,Mataarbechter a Frënn déi eis schons verlooss hun ganz besonnesch un Amitié de Pater Emile Wagner (+ Januar 1999) d Schwester Marie -Eve Collard (+ Mee 1994) d Helena Vicensi (+August 2007)

9 de Nando Eschette ( + Dez 1999) de Christian Roesgen (+ Abrëll 2000) d Analucia Werner ( + Mai 2005 ) de Louis Philippe (+ Abrëll 2002) de Gilbert Malané (+ Januar 1984) Erennerungen

10 Hand an Hand Hand an Hand Kanner,Elteren,Drett Welt A.s.b.l. Organisation non gouvernementale agréée par le Ministère des Affaires Etrangères le 5 février 1993 membre du cercle de Coopération des O.N.G. de Développement du Luxembourg Siège social : 19,rue L.Metz L Esch/Alzette Tel : Fax : Secrétariat: Nicole Reger-Beau 26, rue des Légionnaires L-3780 Tétange

11 Nos relations bancaires Hand an Hand CCPL IBAN LU BIL IBAN LU BGL IBAN LU Hand an Hand juniors CCPL IBAN LU Organisation non gouvernementale

12 Hand an Hand Hand an Hand Kanner,Elteren,Drett Welt, A.s.b.l Die Anfänge von Hand an Hand gehen zurück in die frühen achtziger Jahre. Nachdem die Familie Philippart mit adoptierten Kindern aus Brasilien zurückgekommen war, begannen sie zusammen mit anderen Personen, denen das Leid der Kinder in der Dritten Welt am Herzen lag, Eltern für verlassene Kinder aus Brasilien zu suchen. Sie organisierten Adoptionshilfe und so kamen in 12 Jahren rund 100 Kinder nach Europa und fanden dort eine neue Familie. Viele Adoptiveltern waren nicht nur an ihren Kindern interessiert, sondern auch am Schicksal der armen Kinder, die weiter in Brasilien lebten. Sie wollten diesen Kindern helfen. So haben sie im Jahre 1986 den Verein «Hand an Hand, Kanner, Elteren, Drett Welt a.s.b.l. «gegründet. Da Adoptionen durch Rechtslage und Untransparenz im Herkunftsland immer schwieriger wurden, beschlossen sie im Jahre 1996 keine Adoptionshilfe mehr zu leisten. Ab dem Jahre 1992 wurde mehr Wert auf Entwicklungshilfe gelegt und Hand an Hand begann mit dem luxemburgischen Entwicklungsministerium zusammenzuarbeiten, um größere Projekte, hauptsächlich in Südamerika, durchzuführen. Die Projekte sollen immer im Interesse der Kinder sein.

13 Um eine Zusammenarbeit mit dem Staat zu ermöglichen, wurde Hand an Hand im Jahre 1993 das Statut O.N.G. zuerkannt. Als erstes gemeinsames Projekt wurde in Salvador Brasilien das Kinderheim Lar Noemia finanziert. Weitere Projekte und humanitäre Aufgaben folgten in den nächsten Jahren. Seit 1999 besteht Hand an Hand in der heutigen Form.Damals wurden die letzten Statutenänderungen auf Wunsch des Ministeriums durchgeführt. Während all dieser Jahre haben sich innerhalb des Vereins verschiedene Gruppen gebildet die weitere wichtige Ziele verfolgen z.b. Elternhilfe, Bücherei, Kindertheatergruppe, Animationsgruppe Hand an Hand Juniors. Kurzübersicht 1980 erste Adoptionen brasilianischer Kinder in Luxemburg 1983 erste humanitäre Hilfe in Bolivien und Brasilien 1986 Gründung von Hand an Hand a.s.b.l Hand an Hand wird O.N.G Hand an Hand wird vom Aussenministerium aner kannt 1999 Statutenänderung 2003 Fest der 10 jährigen Anerkennung durch das Aussenministerium 2006 Gründung von Hand an Hand Juniors. Historique

14 Hand an Hand Conseil d administration de Hand an Hand 2008 NOUS sommes un groupe de personnes aimant les enfants NOUS aidons des enfants et leurs parents NOUS réalisons des projets dans le monde entier pour améliorer la condition de vie des enfants NOUS voulons faire des échanges et aider des parents à éduquer leurs enfants NOUS sommes politiquement neutres NOUS voulons connaître d autres cultures, apprendre à les respecter NOUS avons besoin de votre soutien humanitaire et financier

15 Trésorier: Schaeffer Georges Mellina Pierre NOUS avons besoin de votre aide Président: Philippart Yves Secrétaire: Reger-Beau Nicole Ballini-Belche Malou Schoettert Juliane Nicolay-Pauly Luciane Felix Sylvie Mellina-Rauen Marie-Jeanne Ballini Sylvain Reger Guy Conseil Administratif Philippart-Schmitt Monique Roesgen Nico

16 Hand an Hand Juniors Claudine Philippart ist eine Gruppe von Jugendlichen, die sich für eine bessere Welt einsetzen. Wir sind der Meinung, dass jeder das Recht auf ein menschenwürdiges Leben hat. Vor allem Kinder und Jugendliche brauchen Hoffung auf eine bessere Zukunft und unser Ziel ist es, dem Traum von einer Welt ohne Hunger und mit gleichen Möglichkeiten für alle, unabhängig von Nationalität, Hautfarbe, sozialem Hintergrund oder Religion, etwas näher zu kommen. Reinert Alexandra (Bibi) Wir danken allen, die uns bis jetzt so großzügig unterstüzt haben und hoffen auf weitere Unterstützung. Freddi Philippart Hand an Hand Juniors Hand and Hand juniors wurde 2007 gegründet und hat insgesamt... Mitglieder. Wir unterstützen ein Projekt in Brasilien, das den Jugendlichen aus dem Kinderdorf «Cidade da Criança» die ersten Schritte in ihr Erwachsenenleben erleichtern soll. Breistroff Anne Lecomte Tim Donderlinger Tanja Gerges Florence

17 Schmit Geoffrey (Jeff) Schaeffer Carole Roger Philippart Atten Serge Brasiliefest Hand an Hand Juniors hat auch die langjährige Tradition des Brasilienfestes wieder aufgenommen. Das Brasilienfest ist dazu gedacht, Leute zusammen zu bringen, die brasilianische Wurzeln oder Interesse an der brasilianischen Kutlur haben. Caras do Brasil Im Jahr 2008 hatten wir auch die große Freude, die brasilianische Tanzgruppe Caras do Brasil in Luxemburg zu begrüßen. Ihr Autritt war ein großer Erfolg und wir hoffen auf eine weitere Zusammenarbeit. Membres Atten Manon Goncalues Silvia Steland Serge

18 HAND AN HAND, KANNER, ELTEREN, DRETT WELT Association sans but lucratif Statuts publiés au Mémorial C No 221 du 06 août 1986 et C No 463 du 14 octobre 1992 Conformément aux décisions de l assemblée générale extraordinaire du 6 janvier 1999, les statuts de l A.S.B.L. Hand an Hand, Kanner, Elteren, Drëtt Welt ont été modifiés comme suit: Status STATUTS ( extraits) Chapitre I. Dénomination, siège social, objet et durée Article 1 L association porte la dénomination «Hand an Hand, Kanner, Elteren, Drëtt Welt «Article 2 Le siège social de l association est établi à L Esch - sur - Alzette 19, rue Léon Metz Article 3 L association a pour objet la promotion des hommes démunis du Tiers Monde, l assistance aux enfants de toute race, l organisation d une aide directe ou indirecte à des maisons d enfants et notamment à celles du Tiers Monde, la promotion de l adoption d enfants abandonnés. L association garde une stricte neutralité en matière politique Article 4 L association est constituée pour une durée illimitée

19 Les enfants ne sont ni respectés sur les places ni sur les routes. Les voitures s arrêtent devant un feu rouge, qui ne vaut rien, mais ils ne s arrêtent pas devant un enfant, qui vaut tout. On donne plus d importance aux choses qu aux hommes M.16 ans Sao Paulo Organisation non gouvernementale

20 Rapport financier des années Hand an Hand 1.Recettes Dons privés , , ,06 Cofinancement de l Etat ,55 Cotisation membre Revenu financier 149,38 731, ,16 2.Dépenses Dépenses pour projets de longue durée POLOGNE Projet Aldona , , ,29 Projet Lukasz , , ,03 Brésil Erechim 4.436, , ,90 Simoes Filho Parrainages , , ,67

21 Dépenses pour projets réalisés entre 2005 et 2009 dans différents pays ( Brésil Bolivie Benin ) PROJETS 2005 Réalisation d une piscine à la Cidade da criança Simoes Filho Brésil Budget Equipement d hôpital Hôpital Santa Isabel San Ignacio Budget 7000 Bolivie Refugié Togolais Aide financière à un refugié togolais pour monter une entreprise de couture au Benin Budget PROJETS 2006 Mocambo Aménagement d un centre communautaire à Mocambo Brésil Autorisé par MAE : 17 juillet 2006 Réaménagement de la cantine de la Cidade da criança Simoes Filho Brésil Réaménagement de la cantine Budget PROJETS 2007 Equipement d hôpital Equipement d une salle d opération Hôpital Santa Isabel San Ignacio Bolivie Finanzen PROJETS Maison Construction de maisons pour jeunes Budget

22 Adoptionen Ungefähr hundert Kinder haben durch uns neue Eltern gefunden. Der Anfang von Hand an Hand liegt einige Jahre vor der Gründung der Vereinigung. Die ganze Idee der Hilfe für Kinder hat im Jahre 1980 angefangen. Damals war es relativ einfach verlassenen Kindern aus Brasilien hier in Europa Eltern zu suchen die bereit waren, diese Kinder in ihre Familien aufzunehmen. So kamen ab 1980 viele kleine und größere Kinder nach Luxemburg und Deut - schland. Die meisten kamen aus Brasilien aber wir haben auch Kindern aus Polen, Mexiko und anderen Ländern geholfen, neue Eltern zu finden.

23 Heute sind die meisten dieser Kinder Jugendliche oder junge Erwachsene, die versuchen, in der modernen Welt Europas ihren Weg zu finden, mit allen Schwierigkeiten und Freuden, denen sie auf diesem Weg begegnen. Als in Südamerika Handel und Korruption in den Adoptionsverfahren immer stärker wurden, haben wir uns entschlossen die Adoptionsarbeit aufzugeben und haben uns immer mehr mit der direkten Hilfe für Kinder in den armen Ländern beschäftigt. Brasilien

24 Patenschaften Patenschaften Zenter ville Joeren enerstetzen Famillen aus Letzebuerg d Kannerduerf Cidade da criança durch Patenschaften D Form vun der Cidade da criança huet an deene läschte Joeren geännert. Di méscht Kanner wunnen net mei ganz am Kannerduerf, et si ganz vill Beméhunge gemaat gin, dass sie, wann et irgenwei meiglech ass, zereck an hier Famill oder an eng Pflegefamill könne goen. Nemmen nach ronn 30 Kanner a Jugendlecher wunnen Dag a Nuet an der Cidade, all di aner gin an enger Daagesstruktur begleet: Mueres um siewe Kaffee, da Schoul oder Crèche, um 12 Mettegiessen, dann erem Schoul oder Freizeitgestaltung- di Grouss ab 12 hellefen am Gard, an der Bäckerei, an den Zären, bei den Hinger an de Fesch a machen deelweis eng Léer do- um 6 Auer Owendiessen a geint siewen gin d Kanner aufgeholl oder de Minibus vun der Cidade da Criança feiert sie heem.

25 an esou enger Strucktur ass et schweier, perseinleche Kontakt zweschend Patekand an Patefamill oprecht ze halen Mer hun duerfir décideiert, net mei eenzel Patenschaften ze vermettelen, mee Duerfpatenschaften à 20 Euros de Mount. Jiddereen deen esou eng Patenschaft hellt dreit automatesch zum Fonktioneieren vum Kannerduerf bei, wou am Moment ronn 300 Kanner a Jugendlecher an 30 âl Leit betreit gin. Brasilien de Comité vun Hand an Hand

26 Ivonita Cidade da Criança A Salvador de Bahia nous travaillons aujourd hui beaucoup avec Madame Ivonita à laquelle le père Emilio a confié la responsabilité de la Cidade da criança avant de nous quitter bien trop jeune. Après chaque visite sur les lieux, nous avons pu constater que le village se transforme de plus en plus en un endroit où règnent l amour et la fraternité envers les familles, les enfants et les jeunes qui ont besoin de beaucoup d aide. Les points forts que nous soutenons dans le bon travail d Ivonita sont les projets d autofinancement de l institution et les systèmes modernes d aide aux familles pauvres.

27 Casa de jovens Le but de ce projet est la construction de logements unifamiliaux pour des jeunes. Il est prévu de construire 10 maisons pouvant acquérir à la fois deux familles. Le projet est en collaboration avec la cidade da criança. Les maisons seront construites sur des terrains acquis à proximité de la cidade da criança.ainsi les jeunes pourront profiter de l aide des éducateurs du centre d acceuil durant leurs premiers pas dans la vie adulte. Brasilien

28 MOCAMBO EM MOVIMENTO Mocambo Introduction : En 2004 «Vai Brasil», une association fondée en 2004 à Paris s implante au Luxembourg en 2007 et compte à présent une équipe de 4 Luxembourgeois. Pour réaliser des projets elle s associe avec Hand an Hand Le projet a pour but de donner un soutien à l association Brésilienne MIJ au Mocambo (Bahia) créée il y une quinzaine d années par son actuelle présidente Barbara Kempf, l une des plus anciennes habitantes des lieux, d origine alsacienne et professeur de Lettres à l Université Fédérale de Rondônia. Son but principal était de combattre l analphabétisme, qui à l époque atteignait un taux de 80% chez les adultes. Un autre rôle crucial de l association était de venir en aide aux jeunes mères (les grossesses précoces étant un problème majeur de la communauté). La population du Mocambo est composée, dans sa majorité, de travailleurs ruraux originaires de l intérieur de l Etat de Bahia et de pêcheurs natifs. Entre-temps, de nombreuses familles sont arrivées, venant des quartiers pauvres d Itaparica et des favelas de Salvador. Avec les habitants du Mocambo, et plus spécifiquement avec ses membres, l Association MIJ MOCAMBO a décidé de relever de nouveaux défis afin de créer les conditions nécessaires à un développement solidaire et durable. Fut lancé le projet «Mocambo em Movimento».

29 «Mocambo em Movimento» est axé sur plusieurs pôles d actions : Soutien scolaire pour les enfants «Banca» Planning familial Formations professionnelles Aide à la création de groupes d artisans ou de petits producteurs. (mise en place d une coopérative) Santé: Formations, compagnes d informations et de prévention sur la santé collective de la communauté. Espaço Vida un vieux bâtiment renové sert à la fois de siège pour l association MIJ Mocambo et de lieu de rencotre pour la communauté qui y exercer des activités socioculturelles et éducatives. La «Banca» (soutiens et rattrapages scolaires) est tenue pour les enfants de l école municipale, en collaboration avec les mères. Artisanat «Dendê» La distribution de soupe du projet «Nossa Sopa» dans le cadre du programme «Fome Zero» initié par le gouvernement Brésilien. Un cours de capoeira organisé par le groupe «capoeira Uniao» Un cours de théâtre offert par le «Oficina de Artes» d Itaparica Sont prévus les cours pour adultes suivants : Relations humaines Entreprenariat Notions financières Brasilien

30 Projet ASEARA, Armenviertel Viamao, Porto Alegre, RS Rio Grande do Sui Crèche, Berufsausbildung, Centre Polyvalent, Bis zu 100 Kleinkinder und 70 Kinder und Jugendliche werden hier täglich betreut und ausgebildet. Im Projekt ASEARA wurde in einer zweiten Ausbaustufe in Zusammenarbeit mit der Gemeinde eine neue Schule gebaut, die heute von 200 Schülern genutzt wird.

31 Projekt Lar da criança, Erechim, Rs Im Kinderheim Lar da criança in Erechim in Südbrasilien, wo wir seit 1993 die Löhne von 2 Tagesmüttern zahlen werden Kinder von 0-12 Jahre betreut und ausgebildet. Brasilien

32 Spital Das Hospital San Isabel wurde von der Schwester Angela Flatz vor 40 Jahren in der Stadt San Ignacio im bolivianischen Flachland gegründet. Zu jener Zeit gab es dort fast nur Urwald und die Chiquito-Indianer nutzten die Hilfe und Pf lege des Spitals. Weil die Schwestern aus Personalmangel das Spital nicht mehr führen konnten haben sie den ganzen Besitz und die Leitung dem Bistum von San Ignacio übergeben. Mit den neuen Verantwortéichen pflegen wir auch eine gute Zusammenarbeit

33 Die Armut ist groß und viele Menschen können auch heute noch die ärztliche Pfflege nicht zahlen. Hand an Hand zahlt monatlich die Kosten eines Arztes finanzirten wir einen neuen Krankenwagen 2005 schenkten wir dem Spital 2 Brutkästen 2008 statteten wir den Operationssaal mit neuen Geräten aus. Bolivien

34 Taneneka In der Indianersprache heisst Taneneca die «Morgenröte «Hand an Hand finanzierte den Bau der Tagesstätte Taneneca für die Kinder der Gegend von San Ignacio

35 Diese Stätte wird von einer Oraganisation mit freiwilligen Mitarbeitern verwaltet. Hand an Hand hilft weiter Personalkosten zu tragen. 54 Kinder besuchen heute diese Tagesstätte, wo sie mit ihren Eltern auch ärztlich und sozial betreut werden Bolivien

36 Dausendbengchen Zenter 25 Joren huet Hand an Hand eng Kannertheatergrupp, déi mat vill Freed, Engagement an Ausdauer all Joer en Theaterstéck vu Kanner fir Kanner opféiert. Zu Esch sin eis jonk Theaterspiller e feste Bestanddeel vum kulturellen Theaterjoer. Me mettlerweil sin eis kleng Artiseten och ob villen anere Platzen am Land an am Ausland bekannt. Mei wie 1000 Spektateuren fréen sech all Joer iwert hiert Können. D Schauspiller hun all zweschen 4 an 12 Joer. Et fehlt eis nie un neien Artisten

37 Den Erleis geet all Joer un dei zwee polnesch Kanner Aldona a Lukas. Mer soen de Kanner an all deene Leit dei eis emmer erem esou leiw ennerstezen, vun Häerze Merci!!!!! Luxembourg

38 Theater Di lescht Joren hu mer gespillt: 2009 D Schneewittchen 2008 De Rumpelstilzchen 2007 De gestiwelte Kueder 2006 De Max an de Moritz

39 2005 De Ritter Rascht Luxembourg

40 Lukas Lukas Swatek gebuer den 16.Juni 2002 zu Krakau a Polen e- mail D Famill Swatek aus Polen huet hiere klenge Jong ob Aschau bei München bruet well se wossten, dass him do an der orthopädescher Kannerklinik gehollef ka gin. Dé klenge Lukas ass ob d Welt komm mat enger Krankheet dei Athrogrypsosis multiplex congenita ( AMC )...Klompfeiss, Hëftluxatioun... heescht.

41 Dem Lukas seng Behandlung (Operatiounen,Gipsschinnen, wochelang Obenthalter an der Klinik, Kiné,...)kascht vill Geld. Et leit eis wirklech um Härz, dass dem Lukas weider ka gehollef gin. Zum Beispill e Puer Schung kascht 280 Euro, eng Orthes 1800 Euro e Mount Kiné 400 Euro die lescht Op an der Schweiz 7000 Euro... Polen

42 Aldona Plewinski geboren am 6. Dezember 1991 in Katowice (Polen) e- mail Aldona Aldona lebt ohne Arme und ohne linkes Bein. Sie muss regelmäßig nach Deutschland (Aschau) fahren, um ihre Beinprothese anzupassen.. Aldona besucht das Gymnasium und macht gute Lernfortschrittetrotz ihrer Behinderung. Sie lernt Deutsch und Englisch. Ihr Ziel ist ein Studium zu machen. Wir unterstützen Aldona weiter mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln... Rollstuhl, Computer, Prothesen...

43 Danke! Aldona und Lukas sind sehr lebensfrohe Kinder, die versuchen, trotz ihrer Behinderung das Beste aus ihrem Leben zu machen. Sie und ihre Familien danken herzlich allen Freunden in Luxemburg, die ihnen helfen. Polen

44 Layout Philippart Claudine 2009

COMPUTER: Mission Berlin. Le 9 novembre 1989, vingt heures, trente minutes. Vous avez trente minutes pour sauver l Allemagne. Vous devez faire vite.

COMPUTER: Mission Berlin. Le 9 novembre 1989, vingt heures, trente minutes. Vous avez trente minutes pour sauver l Allemagne. Vous devez faire vite. Épisode 23 À plus tard Anna est emmenée à mobylette jusqu à la Bernauer Straße. Le bon samaritain n est autre qu Emre Ogur, qui lui souhaite bonne chance. Mais cela suffira-t-il pour échapper à la femme

Mehr

APERO DOC FRANCO-ALLEMAND Forbach, 19.05.2011. Bérénice Kimpe Chargée de mission ABG-UFA / Referentin ABG-DFH

APERO DOC FRANCO-ALLEMAND Forbach, 19.05.2011. Bérénice Kimpe Chargée de mission ABG-UFA / Referentin ABG-DFH APERO DOC FRANCO-ALLEMAND Forbach, 19.05.2011 Bérénice Kimpe Chargée de mission ABG-UFA / Referentin ABG-DFH 1. Présentation de l UFA et de l ABG-Intelli agence 1. Vorstellung der DFH und der ABG-Intelli

Mehr

Challenge Hardy Stocker CNJ Einzel / Individuelle

Challenge Hardy Stocker CNJ Einzel / Individuelle Challenge Hardy Stocker CNJ Einzel / Individuelle Kolin-Cup CNS Einzel / Individuelle 12. / 13. September 2015 In Zug Austragungsort Sporthalle Zug, General-Guisan-Strasse 2, Zug Hinweis für Bahnreisende:

Mehr

Libres. Annonces publicitaires 2o14. Physiothérapie - Ostéopathie - Concepts globaux. Informations générales allgemeine Informationen Formats Formate

Libres. Annonces publicitaires 2o14. Physiothérapie - Ostéopathie - Concepts globaux. Informations générales allgemeine Informationen Formats Formate Libres Physiothérapie - Ostéopathie - Concepts globaux Annonces publicitaires 2o14 Informations générales allgemeine Informationen Formats Formate Tarifs Tarife Délais & parutions Termine & Erscheinungen

Mehr

team Wir übernehmen Ihre Projekte vollumfänglich und bieten Ihnen einen Top-Service für:

team Wir übernehmen Ihre Projekte vollumfänglich und bieten Ihnen einen Top-Service für: team team AVP est leader dans le domaine du graphisme architectural en Suisse et présent à Lausanne, à Zurich et dans plusieurs pays. Notre équipe, composée d architectes, designers et graphistes, met

Mehr

Campus. AZEK Campus Program October December 2015. www.azek.ch/campus. Location/Date Theme/Speakers Language/Address. October 2015.

Campus. AZEK Campus Program October December 2015. www.azek.ch/campus. Location/Date Theme/Speakers Language/Address. October 2015. October 2015 «Basic» Campus Tax October 02, 2015 France October 27, 2015 Belgium October 27, 2015 United Kingdom November 10, 2015 Spain November 11, 2015 Italy November 11, 2015 «Basic» Campus Tax November

Mehr

du 5 décembre 2006 (Etat au 6 novembre 2013) vom 5. Dezember 2006 (Stand am 6. November

du 5 décembre 2006 (Etat au 6 novembre 2013) vom 5. Dezember 2006 (Stand am 6. November Recueil systématique 4..0.4 Règlement du 5 décembre 006 (Etat au 6 novembre 0) pour les étudiants et étudiantes ayant le droit comme branche secondaire Reglement vom 5. Dezember 006 (Stand am 6. November

Mehr

Conférence de presse 21 avril 2015 Medienkonferenz 21.April 2015

Conférence de presse 21 avril 2015 Medienkonferenz 21.April 2015 Conférence de presse 21 avril 2015 Medienkonferenz 21.April 2015 1 Sommaire Inhaltsverzeichnis Introduction Einführung Christian Nanchen Commission des jeunes du canton du Valais Jugendkommission des Kantons

Mehr

SVEK/ASCH/ASCA - Montreux 05.06.08

SVEK/ASCH/ASCA - Montreux 05.06.08 Présentations rapides Kurzvorstellungen Serveur intercommunal Riviera Interkommunaler Server Riviera - Guichet virtuel Online Schalter Trudi Pellegrinon - Philippe Dierickx - Laurent Baour OFISA Informatique

Mehr

Architekturseile von Jakob

Architekturseile von Jakob Swiss competence Architekturseile von Jakob Rope Systems stehen gleichermassen für Tradition und Innovation. Profitieren Sie von unseren unzähligen erfolgreich realisierten Projekten. Câbles d architecture

Mehr

Statuten - Fédération Suisse de Speeddown - Statuts

Statuten - Fédération Suisse de Speeddown - Statuts Art. 1. PERSONALITE ET SIEGE 1.1 FSSD (Fédération Suisse de Speeddown) est une fédération au sens des articles 69-79 code civil suisse, neutre sur le plan confessionnel et politique. Elle ne poursuit aucun

Mehr

Nr. 12 March März Mars 2011

Nr. 12 March März Mars 2011 Nr. 12 March März Mars 2011 Sound Edition Benz Patent Motor Car 1886 - Limited edition Highly detailed precision model of the first Benz automobile, in an elegant Mercedes- Benz Museum gift box and limited

Mehr

Vos clés importantes en sécurité grâce au porte-clés KeyFound Ihre wichtigen Schlüssel sind sicher dank KeyFound

Vos clés importantes en sécurité grâce au porte-clés KeyFound Ihre wichtigen Schlüssel sind sicher dank KeyFound Vos clés importantes en sécurité grâce au porte-clés KeyFound Ihre wichtigen Schlüssel sind sicher dank KeyFound KEYFOUND! Leader en Suisse et recommandé par les assurances et les services de police. Marktführer

Mehr

(Stimmen = votes; Ja = oui, yes; Nein = non, no; Enthaltungen = abstentions)

(Stimmen = votes; Ja = oui, yes; Nein = non, no; Enthaltungen = abstentions) Ergebnisse der Abstimmungen an der ordentlichen Generalversammlung der Novartis AG, 25. Februar 2014 Résultats des votations de l Assemblée générale ordinaire de Novartis SA, 25 février 2014 Voting results

Mehr

Standalone D/E/F/I (Version Upgrade not included) Upgrade from Titanium 2004, 2005 or Platinum 7 to Titanium 2006

Standalone D/E/F/I (Version Upgrade not included) Upgrade from Titanium 2004, 2005 or Platinum 7 to Titanium 2006 STANDALONE Panda OEM STANDARD License Fee per User in CHF Type of OEM Price per CD/License Minimum Order Value Type 1 user 2 and more users Reseller Enduser 50 copies New Business New Business Titanium

Mehr

ANTRAG AUF AKTIVMITGLIEDSCHAFT BEI SUISSE TROT ALS BESITZER MIT RENNFARBEN

ANTRAG AUF AKTIVMITGLIEDSCHAFT BEI SUISSE TROT ALS BESITZER MIT RENNFARBEN SUISSE TROT Les Longs-Prés / CP 175 CH 1580 AVENCHES Phone : (+41) 026 676 76 30 Fax : (+41) 026 676 76 39 E-mail : trot@iena.ch www.iena.ch SUISSE TROT ANTRAG AUF AKTIVMITGLIEDSCHAFT BEI SUISSE TROT ALS

Mehr

Bathymetrische Untersuchen in CH Seen Analyses bathymétriques dans les lacs CH. Kolloquium Colloque / 20.02.2009

Bathymetrische Untersuchen in CH Seen Analyses bathymétriques dans les lacs CH. Kolloquium Colloque / 20.02.2009 armasuisse Bathymetrische Untersuchen in CH Seen Analyses bathymétriques dans les lacs CH Kolloquium Colloque / 20.02.2009 F. Anselmetti / R. Artuso / M. Rickenbacher / W. Wildi Agenda Einführung 10, Introduction

Mehr

Weiterbildung Datenschutzrecht Formation continue en droit de la protection des données

Weiterbildung Datenschutzrecht Formation continue en droit de la protection des données Weiterbildung Datenschutzrecht Formation continue en droit de la protection des données Programm / Programme 2012-2013 In Zusammenarbeit mit / En cooperation avec Allgemeine Informationen / Informations

Mehr

IMPORTANT / IMPORTANT:

IMPORTANT / IMPORTANT: Replacement of the old version 2.50. Procedure of installation and facility updates. New presentation. Remplacer l ancienne version 2.50. Procédure d installation et de mise à jour facilitée. Nouvelle

Mehr

3 4 5 6 7 8 9 Il y a une lettre pour toi là. /// Oh mince, j ai toujours pas donné ma nouvelle adresse à tout le monde? /// Ah ben ça c est à toi de le faire! /// Oui, maman / Tu fais quoi demain? ///

Mehr

Je vous mets au défi, cet après-midi, de compter le nombre de fois que le mot «innovation» sera prononcé.

Je vous mets au défi, cet après-midi, de compter le nombre de fois que le mot «innovation» sera prononcé. Mesdames et Messieurs, Je suis ici pour vous parler du projet de parc suisse de l innovation, qui est en train de naître au Parlement fédéral. Membre de la commission de la science, de l éducation et de

Mehr

Erlebnisplaner für alle ab 60 Jahre. Offres spéciales pour tous à partir de 60 ans!

Erlebnisplaner für alle ab 60 Jahre. Offres spéciales pour tous à partir de 60 ans! Erlebnisplaner für alle ab 60 Jahre Offres spéciales pour tous à partir de 60 ans! 2015 Europa-Park Angebote Saison-Angebot Sommer Tageseintritt Europa-Park + 1 Stück Blechkuchen (nach Saison) im Schloss

Mehr

Behinderung und Alter: Zwischen Selbst-und Fremdbestimmung Handicap et vieillesse: entre autodétermination et détermination par les tiers

Behinderung und Alter: Zwischen Selbst-und Fremdbestimmung Handicap et vieillesse: entre autodétermination et détermination par les tiers Behinderung und Alter: Zwischen Selbst-und Fremdbestimmung Handicap et vieillesse: entre autodétermination et détermination par les tiers 4. Symposium 14. Mai 2014 Université de Fribourg/ Universtät Freiburg

Mehr

IG / CE Smart City Suisse 5. Workshop 10.6.2015 / Bern. Herzlich willkommen

IG / CE Smart City Suisse 5. Workshop 10.6.2015 / Bern. Herzlich willkommen IG / CE Smart City Suisse 5. Workshop 10.6.2015 / Bern Herzlich willkommen Programme 14.15 Begrüssung und Einleitung / Accueil et Introduction Benjamin Szemkus, SC Schweiz 14.20 IG Smart City / Communauté

Mehr

du 29 janvier 2007 (Etat le 13 février 2013) vom 29. Januar 2007 (Stand am 13. Februar 2013)

du 29 janvier 2007 (Etat le 13 février 2013) vom 29. Januar 2007 (Stand am 13. Februar 2013) Recueil systématique 4..0..8 Règlement du 9 janvier 007 (Etat le 3 février 03) relatif au double diplôme de bachelor et de master Fribourg/Paris II Le Conseil de la Faculté de droit Vu la Convention du

Mehr

Bewerbung als AuPair Formulaire de demande d un séjour AuPair

Bewerbung als AuPair Formulaire de demande d un séjour AuPair Bewerbung als AuPair Formulaire de demande d un séjour AuPair Bitte in Druckbuchstaben ausfüllen À remplir en grands caractères Persönliche Daten Données personnelles Name Nom Vorname Prénom Straße, Hausnummer

Mehr

Sage 30 (Winway Z) Update-Installationsanleitung Installation de l update Installazione per l update

Sage 30 (Winway Z) Update-Installationsanleitung Installation de l update Installazione per l update Sage 30 (Winway Z) Update-Installationsanleitung Installation de l update Installazione per l update Betriebswirtschaftliche Gesamtlösungen für Selbständige und kleine Unternehmen Logiciels de gestion

Mehr

CASNA. Willkommen in der Luxemburger Schule! Informationen für ausländische Eltern und Schüler. Deutsch

CASNA. Willkommen in der Luxemburger Schule! Informationen für ausländische Eltern und Schüler. Deutsch Willkommen in der Luxemburger Schule! Deutsch DE Informationen für ausländische Eltern und Schüler CASNA Cellule d accueil scolaire pour élèves nouveaux arrivants Willkommen in der Luxemburger Schule!

Mehr

Arten und Ansätze der Familienzulagen nach dem FLG, dem FamZG und den kantonalen Gesetzen 2015

Arten und Ansätze der Familienzulagen nach dem FLG, dem FamZG und den kantonalen Gesetzen 2015 Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Sozialversicherungen BSV Familienfragen Département fédéral de l intérieur DFI Office fédéral des assurances sociales OFAS Questions familiales

Mehr

Hauswirtschaft Schweiz / Economie familiale Suisse

Hauswirtschaft Schweiz / Economie familiale Suisse 3400 Hauswirtschaft Schweiz / Economie familiale Suisse VERWALTUNGSRECHNUNG Verbände (Kollektivmitglieder)/Associations (membres collectifs) 30.06. 15'650.00 15'000.00 26'589.00 3401 Schulen (Kollektivmitglieder)/Ecoles

Mehr

Ihre wichtigen Schlüssel sind sicher dank KeyFound Vos clés importantes en sécurité grâce au porte-clés KeyFound

Ihre wichtigen Schlüssel sind sicher dank KeyFound Vos clés importantes en sécurité grâce au porte-clés KeyFound Ihre wichtigen Schlüssel sind sicher dank KeyFound Vos clés importantes en sécurité grâce au porte-clés KeyFound KEYFOUND! Marktführer in der Schweiz und empfohlen von Versicherungen und Polizeidienststellen.

Mehr

Newsletter 06/2015. Cher partenaire, Voici les dernières nouvelles [SIGRS - GISOR]...

Newsletter 06/2015. Cher partenaire, Voici les dernières nouvelles [SIGRS - GISOR]... Newsletter 06/2015 Cher partenaire, Voici les dernières nouvelles [SIGRS - GISOR]... Liebe Partnerin, lieber Partner, Anbei die letzten [GISOR - SIGRS] Neuigkeiten... Workshop SIGRS Le groupe d experts

Mehr

Stichwort: NPO-Management A propos: gestion des organisations sans but lucratif

Stichwort: NPO-Management A propos: gestion des organisations sans but lucratif Markus Gmür Hans Lichtsteiner (Herausgeber / Éditeurs) Stichwort: NPO-Management A propos: gestion des organisations sans but lucratif Markus Gmür Hans Lichtsteiner Herausgeber / Éditeurs Stichwort: NPO-Management

Mehr

La Caisse centrale Desjardins du Québec, Montréal, Québec, Kanada CHF 210'000'000 Anleihe mit variabler Verzinsung 2008-2010 ISIN: CH 003 738 973 8

La Caisse centrale Desjardins du Québec, Montréal, Québec, Kanada CHF 210'000'000 Anleihe mit variabler Verzinsung 2008-2010 ISIN: CH 003 738 973 8 Festlegungsdatum 07.08.2009 11.08.2009 (inkl.) 11.11.2009 (exkl.) Anzahl Tage 92 Neuer Zinssatz 0,65667 % p.a. Fälligkeit 11.11.2009 Zürich, 07.08.2009 Festlegungsdatum 07.05.2009 11.05.2009 (inkl.) 11.08.2009

Mehr

TravelKid. TravelKid. Packaging Batman. 3616301912 Photos non contractuelles.

TravelKid. TravelKid. Packaging Batman. 3616301912 Photos non contractuelles. Packaging Batman TM TM TM TM TM TravelKid TravelKid TravelKid Siège auto groupe 0/1 pour les enfants de 0 a 18 Kg de la naissance à 4 ans. Ce siège auto est un dispositif de retenue pour enfants de la

Mehr

Sprachwahl. Newsletter deutsch Newsletter français. Klicken Sie hier, falls dieser Newsletter nicht korrekt dargestellt wird.

Sprachwahl. Newsletter deutsch Newsletter français. Klicken Sie hier, falls dieser Newsletter nicht korrekt dargestellt wird. Klicken Sie hier, falls dieser Newsletter nicht korrekt dargestellt wird. Newsletter Nr. 4, Juli 2014 Sprachwahl Newsletter deutsch Newsletter français. Editorial Liebe Leserin, lieber Leser Nun ist es

Mehr

du 9 décembre 2013 vom 9. Dezember 2013

du 9 décembre 2013 vom 9. Dezember 2013 Recueil systématique..9 Règlement Reglement du 9 décembre 0 vom 9. Dezember 0 d application de l identité visuelle (Corporate Design) de l Université de Fribourg über die Anwendung der visuellen Identität

Mehr

BK des animaux de la ferme. (dictées au brouillon), je questionne : Ist das eine Ziege? Les élèves disent Ja ou Schaf : mäh.

BK des animaux de la ferme. (dictées au brouillon), je questionne : Ist das eine Ziege? Les élèves disent Ja ou Schaf : mäh. Niveau : CE1/CE2 BAUERNHOFTIERE Pré-requis : Ist das ein(e)? séance Ja, das ist / Nein, das ist kein(e),,, 1 connaissances Formulations Culture/lexique Gram/phono Ist das ein Huhn? Das Huhn, das Ja, das

Mehr

Anleitung für FTP-Zugriff auf Apostroph Group

Anleitung für FTP-Zugriff auf Apostroph Group Anleitung für FTP-Zugriff auf Apostroph Group 1. Den Microsoft Windows-Explorer (NICHT Internet-Explorer) starten 2. In der Adresse -Zeile die Adresse ftp://ftp.apostroph.ch eingeben und Enter drücken:

Mehr

Innovative Ansätze für eine Verlagerung im transalpinen Güterverkehr

Innovative Ansätze für eine Verlagerung im transalpinen Güterverkehr Fachtagung: Innovative Ansätze für eine Verlagerung im transalpinen Güterverkehr Journée technique: Approches innovatrices dans le transfert du trafic marchandises transalpin 23. September 2009 Hotel Arte,

Mehr

Ihr Messestand nach Mass Votre stand de foire sur mesure

Ihr Messestand nach Mass Votre stand de foire sur mesure Ihr Messestand nach Mass Votre stand de foire sur mesure 1 2 Allgemeine Informationen Informations générales 100 cm 250 cm 50 cm 300 cm Der Messestand mit Informationen rund um die Schweizerische Metall-Union

Mehr

Ein globale Lösung, um den Zugang zu Ihren Räumen zu sichern. Kelio Security

Ein globale Lösung, um den Zugang zu Ihren Räumen zu sichern. Kelio Security Ein globale Lösung, um den Zugang zu Ihren Räumen zu sichern Kelio Security Kelio Security Ein umfangreiches Hardware-Sortiment. Berührungslos-Leser. Mifare-Leser. Berührungslos-Leser mit Tastatur. Berührungslos-Leser

Mehr

Farbpalette. Palette de coloris. Standardisation. Collaboration. Information. Learning. Support. Excellence in Process Management www.gs1.ch.

Farbpalette. Palette de coloris. Standardisation. Collaboration. Information. Learning. Support. Excellence in Process Management www.gs1.ch. Farbpalette Die Wahl der Farben für den Druck des Symbols ist von entscheidender Bedeutung. Ein ausreichender Kontrast zwischen dem Strichcode und dessen Hintergrund muss gegeben sein, damit die elektronischen

Mehr

CREDIT SUISSE FÖRDERPREIS VIDEOKUNST 2012 Präsentiert an der Museumsnacht 16. März 2012, in der Credit Suisse Bundesplatz 2 in Bern

CREDIT SUISSE FÖRDERPREIS VIDEOKUNST 2012 Präsentiert an der Museumsnacht 16. März 2012, in der Credit Suisse Bundesplatz 2 in Bern MAIL@FOERDERPREISVIDEOKUNST.CH WWW.FOERDERPREISVIDEOKUNST.CH Elia Aubry (*1984) lebt und arbeitet in Sevgein GR und Bern 2000-2004 Ausbildung als Hochbauzeichner 2009-2012 Studium an der Hochschule der

Mehr

1 Statut juridique et siège 1 Rechtsstellung und Sitz

1 Statut juridique et siège 1 Rechtsstellung und Sitz Fremdsprachenunterricht an Hochschulen in der Schweiz (IG-FHS) Enseignement des langues dans les Hautes Ecoles en Suisse (GI-ELHE) Interessengruppe der Groupe d intérêt de la STATUTS Vereinigung für Angewandte

Mehr

Bildungs- und Forschungsfonds des Verbandes der Schweizerischen Schmierstoffindustrie BFF des VSS

Bildungs- und Forschungsfonds des Verbandes der Schweizerischen Schmierstoffindustrie BFF des VSS Gesuch um Entrichtung eines Forschungsbeitrages Requête pour bénéficier d une bourse pour la recherche Richiesta per l ottenimento di un sussidio per la ricerca Antragsteller / Requérant / Richiedente

Mehr

ENSEIGNEMENT SCIENTIFIQUE Michael Groneberg

ENSEIGNEMENT SCIENTIFIQUE Michael Groneberg ENEIGNEMENT CIENTIFIQUE Michael Groneberg semestre titre type lieu H 93/94 E 94 Zum philosophischen Problem der Freiheit Freiheit, pontaneität, Handlung H 94/95 Handlung und Handlungserklärung E 95 Analytische

Mehr

Arbeitsfähigkeit und die 5. IV Revision. ( Eingliederung vor Rente ) Die Arbeitsfähigkeit bei einem Diabetes mellitus beträgt ca. 50%.

Arbeitsfähigkeit und die 5. IV Revision. ( Eingliederung vor Rente ) Die Arbeitsfähigkeit bei einem Diabetes mellitus beträgt ca. 50%. Arbeitsfähigkeit und die 5. IV Revision ( Eingliederung vor Rente ) 03.09.2010 SYMBA health@work 1 Die Arbeitsfähigkeit bei einem Diabetes mellitus beträgt ca. 50%. Stimmt! Stimmt vielleicht! Stimmt nicht!

Mehr

Lukas déménage à Berlin

Lukas déménage à Berlin Mai 2014 Épreuve cantonale de référence 8P Allemand Lukas déménage à Berlin Deuxième partie Compréhension de l écrit Berlin Département de la formation, de la jeunesse et de la culture Direction générale

Mehr

Ausbildung von Kardiotechnikern BSc CP (Cardiovascular Perfusionist) Formation HES pour les perfusionistes

Ausbildung von Kardiotechnikern BSc CP (Cardiovascular Perfusionist) Formation HES pour les perfusionistes Konzeptvorschlag BSc CP - Proposition formation HES Ausbildung von Kardiotechnikern BSc CP (Cardiovascular Perfusionist) Formation HES pour les perfusionistes Dr. Beat Sottas 1 Konzeptvorschlag BSc CP

Mehr

Manual Corporate Design & Identity

Manual Corporate Design & Identity Manual Corporate Design & Identity Version 05.2014 Kapitel Seite Chapitre Page 1 Logo JCI 1.10 Logo Pantone positiv 3 1.11 Logo Pantone negativ 3 1.12 Logo Black positiv 4 1.13 Logo Black negativ 4 1.20

Mehr

Projet Vivre à Versailles au temps de Louis XIV Leben in Versailles in der Zeit Ludwigs XIV.» Partenaires/Projektpartner

Projet Vivre à Versailles au temps de Louis XIV Leben in Versailles in der Zeit Ludwigs XIV.» Partenaires/Projektpartner Projet Vivre à Versailles au temps de Louis XIV Leben in Versailles in der Zeit Ludwigs XIV.» Partenaires/Projektpartner Ecole primaires Les Cavailles, Cenon, 27 élèves de la classe de CM1-2, Enseignants

Mehr

BERAUSCHET EUCH BERAUSCHE DICH!

BERAUSCHET EUCH BERAUSCHE DICH! ENIVREZ-VOUS Il faut être toujours ivre. Tout est là: c'est l'unique question. Pour ne pas sentir l'horrible fardeau du Temps qui brise vos épaules et vous penche vers la terre, il faut vous enivrer sans

Mehr

BLESS ART ART Raumsysteme AG AG

BLESS ART ART Raumsysteme AG AG BLESS ART ART Raumsysteme AG AG Bubikonerstrasse 14 14 CH-8635 Dürnten Tel. Tél. +41 ++41 (0)55 55 241 241 20 52 20 52 Fax +41 ++41 (0)55 55 241 241 20 53 20 53 info@blessart.ch www.blessart.ch www.blessart.ch

Mehr

Produktion der Orthofotos Production des orthophotos

Produktion der Orthofotos Production des orthophotos armasuisse Geobasisdaten und analoge Archive Produktion der Orthofotos Production des orthophotos Alicia Windler swisstopo-kolloquium vom 17. April 2015 colloque de swisstopo du 17 avril 2015 Agenda Agenda

Mehr

RIMTEC-Newsletter August 2011 {E-Mail: 1}

RIMTEC-Newsletter August 2011 {E-Mail: 1} Seite 1 von 8 Dichtheitsprüfgeräte für jeden Einsatz MPG - Dichtheitsprüfgerät Haltungsprüfung mit Luft Haltungsprüfung mit Wasser Hochdruckprüfung von Trinkwasserleitungen Druckprüfung von Erdgasleitungen

Mehr

MÉMORIAL. Verordnungs- und Verwaltungsblatt des Großherzogthums Luxemburg. LÉGISLATIF ET ADMINISTRATIF. Acte der Gesetzgebung. Actes législatifs.

MÉMORIAL. Verordnungs- und Verwaltungsblatt des Großherzogthums Luxemburg. LÉGISLATIF ET ADMINISTRATIF. Acte der Gesetzgebung. Actes législatifs. Nummer 22. 157 Jahr 1854. Verordnungs- und Verwaltungsblatt des Großherzogthums Luxemburg. MÉMORIAL LÉGISLATIF ET ADMINISTRATIF DU GRAND-DUCHÉ DE LUXEMBOURG. Acte der Gesetzgebung. General-Administration

Mehr

KLASSENFAHRT NACH DEUTSCHLAND VOYAGE EN ALLEMAGNE HEIDELBERG MAINZ STADTRALLYE DURCH MAINZ WILLKOMMEN IN MAINZ! BIENVENUE À MAYENCE!

KLASSENFAHRT NACH DEUTSCHLAND VOYAGE EN ALLEMAGNE HEIDELBERG MAINZ STADTRALLYE DURCH MAINZ WILLKOMMEN IN MAINZ! BIENVENUE À MAYENCE! KLASSENFAHRT NACH DEUTSCHLAND VOYAGE EN ALLEMAGNE HEIDELBERG MAINZ 17. 21. März 2014 STADTRALLYE DURCH MAINZ WILLKOMMEN IN MAINZ! BIENVENUE À MAYENCE! Start und Ziel Point de départ et d arrivée : am Marktbrunnen

Mehr

Process Communication Model. Being in sync

Process Communication Model. Being in sync Process Communication Model Being in sync Neue Herausforderungen, neue Fähigkeiten Der technische Fortschritt hat Organisationen einem wesentlichen Wandel unterworfen. Permanente Erreichbarkeit und die

Mehr

Anti-Counterfeiting Trade Agreement (ACTA)

Anti-Counterfeiting Trade Agreement (ACTA) Anti-Counterfeiting Trade Agreement (ACTA) 3. Informations- und Konsultationsveranstaltung IGE, 19. November 2010 Agenda 14h30 14h45 15h00 17h15 Willkommen Zusammenfassung letzter Veranstaltung aktueller

Mehr

Mit uns sorgen Sie vor Guérissez en toute quiétude Take time for a full recovery HOSPITAL PLUS

Mit uns sorgen Sie vor Guérissez en toute quiétude Take time for a full recovery HOSPITAL PLUS HOSPITAL PLUS Mit uns sorgen Sie vor Guérissez en toute quiétude Take time for a full recovery HOSPITAL PLUS Finanzielle Unterstützung bei einem Krankenhausaufenthalt Aide financière en cas d hospitalisation

Mehr

Plus de pression = plus de performance?

Plus de pression = plus de performance? Plus de pression = plus de performance? Mehr Druck = mehr Leistung? Résultats Projet SWiNG Ergebnisse Projekt SWiNG Lukas Weber, Gesundheitsförderung Schweiz Annick Calcagno-Wulf, Nestlé Suisse SA Patrik

Mehr

Inventaire des surfaces des hautes écoles spécialisées

Inventaire des surfaces des hautes écoles spécialisées Flächeninventar der Fachhochschulen Inventaire des surfaces des hautes écoles spécialisées STAND 21 ETAT 21 1. Juli 211 1. Einleitung 1. Introduction Das Flächeninventar der Schweizer Fachhochschulen (FH)

Mehr

KMK-FREMDSPRACHENZERTIFIKAT

KMK-FREMDSPRACHENZERTIFIKAT ...... KMK-FREMDSPRACHENZERTIFIKAT Zertifikatsprüfung Französisch für Wirtschaft und Verwaltung KMK-Stufe II (Threshold) Schriftliche Prüfung Musterprüfung 1 Zeit: 90 Minuten Hilfsmittel: Allgemeines zweisprachiges

Mehr

STATUTEN STATUTS SCHWEIZERISCHER FACHVERBAND FÜR SONNENENERGIE ASSOCIATION SUISSE DES PROFES- SIONNELS DE L ENERGIE SOLAIRE. 1.

STATUTEN STATUTS SCHWEIZERISCHER FACHVERBAND FÜR SONNENENERGIE ASSOCIATION SUISSE DES PROFES- SIONNELS DE L ENERGIE SOLAIRE. 1. STATUTEN STATUTS SCHWEIZERISCHER FACHVERBAND FÜR SONNENENERGIE Wo nur die männliche Form erwähnt ist, gilt dasselbe selbstverständlich auch für die weibliche Form. NAME, ZWECK UND SITZ 1. Name und Sitz

Mehr

Schulinternes Curriculum für die Oberstufe 12 / 13 Französisch als fortgeführte Fremdsprache Leistungskurs (Zentralabitur 2011) Jahrgangsstufe 12

Schulinternes Curriculum für die Oberstufe 12 / 13 Französisch als fortgeführte Fremdsprache Leistungskurs (Zentralabitur 2011) Jahrgangsstufe 12 Schulinternes Curriculum für die Oberstufe 12 / 13 Französisch als fortgeführte Fremdsprache Leistungskurs (Zentralabitur 2011) Allgemeine Hinweise Unterrichtsstunden pro Woche: 5 Leistungsüberprüfung

Mehr

Societas Iuris Publici Europaei (SIPE)

Societas Iuris Publici Europaei (SIPE) Societas Iuris Publici Europaei (SIPE) TAGUNG CONGRESS CONGRÈS Nationale Identität aus staatlicher und europäischer Sicht National Identity from the National and European Perspective L identité nationale

Mehr

Parverband Housen - Houschent

Parverband Housen - Houschent www.houhou.lu Parverband Housen - Houschent 23.11.2013-22.12.2013 SA 23.11.2013 Lipperscheid Michelau Clervaux SO 24.11.2013 Eisenbach Hoscheid Wahlhausen Vianden MO 25.11.2013 Park FR 29.11.2013 17:00

Mehr

ESG Management School

ESG Management School ESG Management School ETABLISSEMENT D ENSEIGNEMENT SUPERIEUR TECHNIQUE PRIVE RECONNU PAR L ETAT DIPLÔME VISÉ PAR LE MINISTERE DE L ENSEIGNEMENT SUPERIEUR ET DE LA RECHERCHE/ GRADE MASTER MEMBRE DE LA CONFERENCE

Mehr

1 re partie : formes verbales incontournables. 1 Ich bin. 2 Ich bin nicht. 4 Bist du etwa

1 re partie : formes verbales incontournables. 1 Ich bin. 2 Ich bin nicht. 4 Bist du etwa 1 re partie : formes verbales incontournables 1 Ich bin Ich bin s. Ich bin einfach entsetzt. Ich bin erschöpft. Ich bin völlig entmutigt. 2 Ich bin nicht Ich bin es nicht. Ich bin nicht einverstanden.

Mehr

T2IF. Technischer Sekundarunterricht Technikerausbildung. Datum: 21.07.2015 WSERS2. Web Server Side Scripting 2

T2IF. Technischer Sekundarunterricht Technikerausbildung. Datum: 21.07.2015 WSERS2. Web Server Side Scripting 2 Datum: 21.07.2015 Technischer Sekundarunterricht Technikerausbildung T2IF WSERS2 Web Server Side Scripting 2 Division informatique Section informatique - Technicien en informatique Stundenanzahl: 6 Semester:

Mehr

Reflections. Neuheiten Nouveautés

Reflections. Neuheiten Nouveautés Reflections Neuheiten Nouveautés 2012 Spiegel faszinieren! Les miroirs exercent une fascination sur l homme! LED Lights mit Power-LED avec Power-LED So individuell wie der Betrachter ist damit auch die

Mehr

CASNA. Willkommen in der Luxemburger Schule! Informationen für ausländische Eltern und Schüler. Deutsch

CASNA. Willkommen in der Luxemburger Schule! Informationen für ausländische Eltern und Schüler. Deutsch Willkommen in der Luxemburger Schule! Deutsch DE Informationen für ausländische Eltern und Schüler CASNA Cellule d accueil scolaire pour élèves nouveaux arrivants Willkommen in der Luxemburger Schule!

Mehr

Mirar el río hecho de tiempo y aqua Y recordar que el tiempo es otro río, Saber que nos perdemos como el río Y que los rostros pasan como el agua.

Mirar el río hecho de tiempo y aqua Y recordar que el tiempo es otro río, Saber que nos perdemos como el río Y que los rostros pasan como el agua. Mirar el río hecho de tiempo y aqua Y recordar que el tiempo es otro río, Saber que nos perdemos como el río Y que los rostros pasan como el agua. De stroom bekijken, die van tijd en water, de tijd gedenken

Mehr

group advanced solutions in metal

group advanced solutions in metal 2010 J a n ua r y 28 29 30 31 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 Lediglich 29.3 % der Erde besteht aus fester Oberfläche Seul 29.3 % de la Terre

Mehr

Am 14. Oktober stellte Staatsminister Xavier Bettel das Zukunftspaket vor

Am 14. Oktober stellte Staatsminister Xavier Bettel das Zukunftspaket vor WWW.DP.LU NEWSLETTER POLITIQUE FAMILIALE: LES ENFANTS AU CŒUR DES PRÉ- OCCUPATIONS S.02 ANGEBOT AN BEZAHLBAREM WOHNRAUM STEIGERN S.06 EEN NEIE BUDGET FIR NEI PERSPEKTIVË S.04-S.05 DP-NEWSLETTER NOVEMBER

Mehr

REGION WALLONNE WALLONISCHE REGION WAALS GEWEST

REGION WALLONNE WALLONISCHE REGION WAALS GEWEST 39167 REGION WALLONNE WALLONISCHE REGION WAALS GEWEST F. 2008 2500 MINISTERE DE LA REGION WALLONNE 3 JUILLET 2008. Décret relatif au soutien de la recherche, du développement et de l innovation en Wallonie

Mehr

31.6 TWh: Record volume on EPEX SPOT

31.6 TWh: Record volume on EPEX SPOT PRESS RELEASE Power Trading Results in December 2013 31.6 TWh: Record volume on EPEX SPOT Paris, 3 January 2014. In December 2013, a total volume of 31.6 TWh was traded on EPEX SPOT s Day-Ahead and Intraday

Mehr

Anwendung der neuen Regeln Application des nouvelles règles

Anwendung der neuen Regeln Application des nouvelles règles Jean-Claude Zimmermann Kampfrichterchef Swiss Wrestling Chef arbitrage Swiss Wrestling Anwendung der neuen Regeln Application des nouvelles règles 01.07.2013 Swiss Wrestling) Kampfrichterschulung 1 Übersicht

Mehr

THE BIG BREAK company www.comec.it

THE BIG BREAK company www.comec.it THE BIG BREAK company www.comec.it strong reliable high performance ALL IN brecher / CONCASSEURS AufGABERINNEN / Goulottes d alimentation Zuverlässig und verschleißarm auch unter schwersten Einsatzbedingungen

Mehr

UHREN MONTRES OROLOGI SWISS MADE

UHREN MONTRES OROLOGI SWISS MADE UHREN MONTRES OROLOGI ALFA ROMEO COLLECTION DELUXE CHRONOGRAPH Edelstahlgehäuse bicolor, wasserdicht bis 100 m, Quarzwerk, Datum, Kautschukband Boîtier acier bicolor, étanche jusqu à 100 m, mouvement quartz,

Mehr

Best practice dans le secteur de soins in differentes institutions de la santé en Europe

Best practice dans le secteur de soins in differentes institutions de la santé en Europe Best practice dans le secteur de soins in differentes institutions de la santé en Europe AT/09/LLP-LdV/IVT/158039 1 Information sur le projet Titre: Code Projet: Année: 2009 Type de Projet: Statut: Candidature

Mehr

Anruferkennung am PC. g n. Hotline / Assistance: 056 426 58 21 (Normaltarif / tarif normal) E-Mail: info@twix.ch www.twix.ch oder/ou www.twixclip.

Anruferkennung am PC. g n. Hotline / Assistance: 056 426 58 21 (Normaltarif / tarif normal) E-Mail: info@twix.ch www.twix.ch oder/ou www.twixclip. Windows 7 / Vista / XP / ME / 2000 / NT TwixClip G2 Internet nun g Mit EU N n A ruferken Hotline / Assistance: 056 426 58 21 (Normaltarif / tarif normal) E-Mail: info@twix.ch www.twix.ch oder/ou www.twixclip.ch

Mehr

Paris, Leipzig, 4 July 2012. In June 2012, a total volume of 28.6 TWh was traded on EPEX SPOT s auction and intraday markets (June 2011: 24.0 TWh).

Paris, Leipzig, 4 July 2012. In June 2012, a total volume of 28.6 TWh was traded on EPEX SPOT s auction and intraday markets (June 2011: 24.0 TWh). PRESS RELEASE EPEX SPOT / EEX Power Derivatives: Power Trading Results in June Paris, Leipzig, 4 July 2012. In June 2012, a total volume of 28.6 TWh was traded on EPEX SPOT s auction and intraday markets

Mehr

Pronomina Verwendung der Personalpronomina [pronoms personnels] sowie y und en [pronoms adverbiaux]

Pronomina Verwendung der Personalpronomina [pronoms personnels] sowie y und en [pronoms adverbiaux] Hesse MorphoSyntax Teil B Seite: 1 Pronomina Verwendung der Personalpronomina [pronoms personnels] sowie y und en [pronoms adverbiaux] 1. Die Syntax der Personalpronomina 1.1 Les pronoms conjoints et les

Mehr

Widerrufsbelehrung. Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Widerrufsbelehrung. Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Widerrufsbelehrung Widerrufsrecht: Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage ab dem Tag an dem Sie oder ein von

Mehr

Design Circle. Freunde des Vitra Design Museums e. V. Vitra Design Museum

Design Circle. Freunde des Vitra Design Museums e. V. Vitra Design Museum Design Circle Freunde des Vitra Design Museums e. V. Vitra Design Museum Vitra Design Museum, Photo: Bettina Matthiessen Das Vitra Design Museum zählt zu den führenden Designmuseen weltweit. Es präsentiert

Mehr

Rententabellen 2001. Tables des rentes 2001. Gültig ab 1. Januar 2001. Valables dès le 1 er janvier 2001

Rententabellen 2001. Tables des rentes 2001. Gültig ab 1. Januar 2001. Valables dès le 1 er janvier 2001 Bundesamt für Sozialversicherung Office fédéral des assurances sociales Ufficio federale delle assicurazioni sociali Uffizi federal da las assicuranzas socialas Rententabellen 2001 Gültig ab 1. Januar

Mehr

enfant gratuit Vous décidez d acheter un chien

enfant gratuit Vous décidez d acheter un chien 24 heures 20.02.2013 Seite 1 / 1 Auflage/ Seite 78964 / 2 9112 Ausgaben 300 / J. 10605331 Quittons l de l illusion enfant gratuit Vous décidez d acheter un chien et vous vous renseignez sur internet vous

Mehr

Quick Installation Guide Installatie handleiding Guide d installation rapide Kurzanleitung Installation

Quick Installation Guide Installatie handleiding Guide d installation rapide Kurzanleitung Installation Quick Installation Guide Installatie handleiding Guide d installation rapide Kurzanleitung Installation English Uitbreidingsmodule Nederlands Leveringsomvang schroef Uitbreidingsmodule tiptel KM-38

Mehr

«Was nicht gut ist, hat einen Vorzug: Es kann besser werden.» Erich Kästner

«Was nicht gut ist, hat einen Vorzug: Es kann besser werden.» Erich Kästner Zum Nachdenken, Mut machen, Nachahmen. «Was nicht gut ist, hat einen Vorzug: Es kann besser werden.» Erich Kästner Wie wir an eine Sache oder Aufgabe herangehen, hat viel mit self fullfilling prophecy

Mehr

PRESSEMITTEILUNG Luxemburg, 13. November 2013

PRESSEMITTEILUNG Luxemburg, 13. November 2013 PRESSEMITTEILUNG Luxemburg, 13. November 2013 Solidarity Awards 2013 Die Ergebnisse Bei der feierlichen Preisverleihung am Mittwoch, den 13. November 2013 im Forum Geesseknaeppchen wurden die 48 Solidarity

Mehr

tanja.zivanovic@alpinamed.ch

tanja.zivanovic@alpinamed.ch Antrag für die Erstvalidierung eines Fort- oder Weiterbildungskurses - Demande de première validation d un cours de formation continue ou de perfectionnement Angaben zum Antragssteller - Information sur

Mehr

Totalrevision des Forschungs- und Innovationsförderungsgesetzes FIFG

Totalrevision des Forschungs- und Innovationsförderungsgesetzes FIFG Totalrevision des Forschungs- und Innovationsförderungsgesetzes FIFG BR Didier Burkhalter, Vorsteher EDI Medienkonferenz 9. November 2011 Objectifs de la législature LERI FIFG LEHE/HFKG FRI/BFI 2013-16

Mehr

Rencontres Franco Germano Suisse d Animateurs Jeunesse. Deutsch Französische Schweizerische Begegnungen der Jugendakteure

Rencontres Franco Germano Suisse d Animateurs Jeunesse. Deutsch Französische Schweizerische Begegnungen der Jugendakteure Rencontres Franco Germano Suisse d Animateurs Jeunesse Deutsch Französische Schweizerische Begegnungen der Jugendakteure 2014 En 2014 le groupe d expert de multiplicateurs de la Conférence du Rhin Supérieur

Mehr

NEU! PCS 950 win. Der Nachfolger des bewährten Eingabegeräts PCS 950

NEU! PCS 950 win. Der Nachfolger des bewährten Eingabegeräts PCS 950 NEU! PCS 950 win Der Nachfolger des bewährten Eingabegeräts PCS 950 Das PCS 950 hat viele Jahre lang hervorragende Dienste bei der Herstellung vielseitigster Gitterprodukte geleistet. Ein technisch aufbereitetes

Mehr

Standardisation. Collaboration. Information. Learning. Support. Geschäftsbericht Rapport d activités 2006. Events. Network. www.gs1.

Standardisation. Collaboration. Information. Learning. Support. Geschäftsbericht Rapport d activités 2006. Events. Network. www.gs1. Standardisation Collaboration Information Learning Support Events Network Geschäftsbericht Rapport d activités 2006 www.gs1.ch Kennzahlen GS1 Schweiz auf einen Blick Chiffres clés GS1 Suisse en bref 2006

Mehr

Patenschaften in Indien

Patenschaften in Indien Patenschaften in Indien WER DAHINTER STEHT Die Schroff-Stiftungen wurden 1984 von Ingrid und Gunther Schroff aus ihrem Privatvermögen anlässlich des 25-Jahr Jubiläums ihrer Unternehmensgruppe gegründet.

Mehr

Dr. Alexandre Etienne. Masterkolloquium Freitag, 2. März 2012, Zollikofen. Colloque du master Vendredi 2 mars 2012, Zollikofen

Dr. Alexandre Etienne. Masterkolloquium Freitag, 2. März 2012, Zollikofen. Colloque du master Vendredi 2 mars 2012, Zollikofen Masterkolloquium Freitag, 2. März 2012, Zollikofen Colloque du master Vendredi 2 mars 2012, Zollikofen Dr. Alexandre Etienne Nationaler Leiter Ausbildung Responsable national Formation 1 Validierung von

Mehr

Deutsch lernen in Fribourg/Freiburg PROGRAMM PROGRAMME DE COURS COURSE PROGRAM

Deutsch lernen in Fribourg/Freiburg PROGRAMM PROGRAMME DE COURS COURSE PROGRAM Deutsch lernen in Fribourg/Freiburg KURS PROGRAMM PROGRAMME DE COURS COURSE PROGRAM 2016 Intensivkurse: Die DeLiF - Intensivkurse finden in Fribourg an der Rue de Rome 9 statt. Wir bieten Kurse in Gruppen

Mehr