Telefon Telefax Servicetelefon: vvww.deutsche-rentenversicherung-bund.de

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Telefon 030 865-0 Telefax 030 865-27240 Servicetelefon: 0800 100048070 drv@drv-bund.de. vvww.deutsche-rentenversicherung-bund.de"

Transkript

1 Deutsche Rentenversicherung Bund Ruhrstraße 2, Berlin Postanschrift: Berlin M Deutsche Telefon Telefax Servicetelefon: Rentenversicherung vvww.deutsche-rentenversicherung-bund.de Erläuterungen zur Zustimmungserklärung zum späteren Beginn der Versicherungspflicht Sehr geehrte Antragstellerin / Sehr geehrter Antragsteller, kommt die Deutsche Rentenversicherung Bund im Rahmen der Feststellung hres sozialversicherungsrechtlichen Status zu dem Ergebnis, dass ein versicherungspflichtiges abhängiges Beschäftigungsverhältnis besteht, ist auch über den Beginn der Versicherungspflicht zu entscheiden. Grundsätzlich beginnt die Versicherungspflicht mit dem Tag der Aufnahme der Beschäftigung. Ab diesem Zeitpunkt sind Pflichtbeiträge zur gesetzlichen Krankenversicherung, Pflegeversicherung, Rentenversicherung und Arbeitslosenversicherung von Arbeitgeber und Arbeitnehmer zu zahlen. Abweichend hiervon beginnt die Versicherungspflicht nach einem beantragten Statusfeststellungsverfahren unter bestimmten Voraussetzungen erst mit Bekanntgabe der Entscheidung der Deutschen Rentenversicherung Bund, sofern der Beschäftigte den späteren Beginn der Versicherungspflicht wünscht und eine entsprechende Zustimmungserklärung abgibt. Die folgenden Erläuterungen sollen hnen das Ausfüllen der Zustimmungserklärung (Vordruck C0040) erleichtern. Sie enthalten allgemeine Hinweise zur Zustimmungserklärung. Zur besseren Übersicht ist jeder Hinweis mit der gleichen Ziffer versehen wie in der Zustimmungserklärung. Reicht der vorhandene Platz für die Beantwortung einzelner Fragen nicht aus, bitten wir die Angaben auf einem gesonderten Blatt vorzunehmen. Allgemeine Hinweise zur Zustimmungserklärung Unter welchen Voraussetzungen ist eine Verschiebung des Beginns der Versicherungspflicht möglich? Eine Verschiebung des Beginns der Versicherungspflicht ist nur möglich, wenn der Antrag auf Statusfeststellung innerhalb eines Monats nach Aufnahme der Tätigkeit gestellt wurde. Außerdem muss für Sie in dem Zeitraum zwischen Aufnahme der Beschäftigung und Bekanntgabe der Statusentscheidung eine anderweitige ausreichende Absicherung gegen das finanzielle Risiko von Krankheit und zur Altersvorsorge bestehen. Eine Verschiebung des Beginns der Versidierungspflicht ist zudem nur möglich, wenn Sie eine Zustimmungserklärung zum späteren Beginn der Versicherungspflicht abgeben. Wann liegt eine anderweitige ausreichende Absicherung gegen das finanzielle Risiko von Krankheit und zur Altersvorsorge vor? Die Absicherung gegen das finanzielle Risiko von Krankheit kann entweder durch eine freiwillige Versicherung mit Anspruch auf Krankengeld in der gesetzlichen Krankenversicherung oder durch eine private Krankenversicherung erfolgen. Die Leistungen der privaten Krankenversicherung müssen dabei im Krankheitsfall der Art nach denen der gesetzlichen Krankenversicherung entsprechen. Als Absicherung zur Altersvorsorge ist es ausreichend, dass das Risiko des Alters z. B. durch eine private Lebensversicherung bzw. Rentenversicherung oder eine freiwillige Versicherung in der gesetzlichen Rentenversicherung abgesichert ist. Von einem ausreichenden sozialen Schutz ist auszugehen, wenn für diese Versicherung Prämien aufgewendet werden, die der Höhe des jeweiligen freiwilligen Mindestbeitrages zur gesetzlichen Rentenversicherung entsprechen (2013: 85,05 EUR monatlich). Muss ich eine Zustimmungserklärung zum späteren Beginn der Versicherungspflicht abgeben? Sie müssen keine Zustimmungserklärung abgeben. Wenn Sie keine Zustimmungserklärung abgeben, besteht Versicherungspflicht in der gesetzlichen Krankenversicherung, Pflegeversicherung, Rentenversicherung und Arbeitslosenversicherung vom Tag der Aufnahme der Beschäftigung an. Nur dann erhalten Sie, unter finanzieller Beteiligung hres Arbeitgebers, Schutz in der gesetzlichen Krankenversicherung, Pflegeversicherung, Rentenversicherung und Arbeitslosenversicherung ab dem frühestmöglichen Zeitpunkt. Sie vermeiden damit Lücken in hrem Versicherungsschutz. Bitte beachten Sie bei hrer Entscheidung, dass bestimmte Leistungen der Rentenversicherung bzw. Arbeitslosenversicherung von der Zahlung von Pflichtbeiträgen bzw. von Zeiten, in denen der Betroffene in einem Versicherungspflichtverhältnis gestanden hat, abhängig sind. Seite 1 von 3 C0041 PDF V

2 Welche Folgen hat der spätere Beginn der Versicherungspflicht in der Rentenversicherung? Wird der Beginn der Versicherungspflicht auf den Tag der Bekanntgabe der Statusentscheidung verschoben, sind für den Zeitraum vom Beginn des Beschäftigungsverhältnisses bis zum Tag der Bekanntgabe der Statusentscheidung von Arbeitgeber und Arbeitnehmer keine Pflichtbeiträge zur Rentenversicherung zu zahlen. Bitte beachten Sie, dass dadurch eine Lücke im Versicherungsschutz der gesetzlichen Rentenversicherung entstehen kann. Dies kann insbesondere zum Verlust der Anwartschaft auf eine Rente wegen Erwerbsminderung führen. Außerdem wird für den Anspruch auf Altersrente eine bestimmte Pflichtbeitragsleistung gefordert. Auch der Anspruch auf Leistungen zur medizinischen Rehabilitation oder auf Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben sowie der Anspruch auf Übergangsgeld sind von einer Pflichtbeitragsleistung abhängig. Darüber hinaus ist die Anrechnung bestimmter beitragsfreier Zeiten in der gesetzlichen Rentenversicherung, z. B. Zeiten der Arbeitsunfähigkeit, Arbeitslosigkeit oder Schwangerschaft u. a. grundsätzlich davon abhängig, dass sie eine pflichtversicherte Beschäftigung unterbrechen. m Übrigen erhöht jeder Pflichtbeitrag die Rente. Besonderheit bei geringfügig entlohnter Beschäftigung Für eine nach dem aufgenommene geringfügig entlohnte Beschäftigung kann - ggf. ab dem Tag der Beschäftigungsaufnahme - eine Befreiung von der Rentenversicherungspflicht durch schriftliche Erklärung gegenüber dem Arbeitgeber beantragt werden, die für die Dauer dieser Beschäftigung bindend ist. Arbeitnehmer und Arbeitgeber zahlen dann keine Pflichtbeiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung. Der Arbeitgeber muss jedoch auf jeden Fall Pauschalbeiträge zahlen, die anteilig bei der Wartezeit für eine Rente aus der gesetzlichen Rentenversicherung berücksichtigt werden. Wenn Sie Näheres zu den konkreten Auswirkungen einer Verschiebung des Beginns der Versicherungspflicht wissen möchten, empfehlen wir hnen - insbesondere wenn Sie eine geringfügig entlohnte Beschäftigung aufgenommen haben sich von der Deutschen Rentenversicherung beraten zu lassen. Welche Folgen hat der spätere Beginn der Versicherungspflicht in der Arbeitslosenversicherung? Wird der Beginn der Versicherungspflicht auf den Tag der Bekanntgabe der Statusentscheidung verschoben, sind für den Zeitraum vom Beginn des Beschäftigungsverhältnisses bis zum Tag der Bekanntgabe der Statusentscheidung keine Pflichtbeiträge zur Arbeitslosenversicherung von Arbeitgeber und Arbeitnehmer zu zahlen. Bitte beachten Sie, dass die Leistungen der Arbeitslosenversicherung wie z. B. Arbeitslosengeld oder Übergangsgeld u. a. davon abhängig sind, dass der Betroffene zuvor in einem Versicherungspflichtverhältnis gestanden hat. Wenn Sie Näheres zu den Leistungen der Arbeitslosenversicherung wissen möchten, empfehlen wir hnen, sich von hrer Agentur für Arbeit beraten zu lassen. Welche Folgen hat der spätere Beginn der Versicherungspflicht auf die steuerlich geförderte zusätzliche Altersvorsorge (sogenannte Riesterrente)? Zum förderberechtigten Personenkreis für die steuerlich geförderte zusätzliche Altersvorsorge zählen unter anderem alle Personen, die in der gesetzlichen Rentenversicherung pflichtversichert sind. Wird der Beginn der Versicherungspflicht auf den Tag der Bekanntgabe der Statusentscheidung verschoben, besteht vom Beginn des Beschäftigungsverhältnisses bis zum Tag der Bekanntgabe der Statusentscheidung keine Versicherungspflicht in der gesetzlichen Rentenversicherung. Eine Lücke in der Pflichtversicherung kann Auswirkungen auf den Anspruch auf Zulagen bzw. Steuervergünstigungen sowie auf die Höhe des zu zahlenden Mindesteigenbeitrags für die steuerlich geförderte zusätzliche Altersvorsorge haben. Nähere nformationen hierzu können Sie auch bei der Zentralen Zulagenstelle für Altersvermögen (ZfA) oder bei dem Anbieter hres Altersvorsorgevertrages erhalten. Mit freundlichen Grüßen hre Deutsche Rentenversicherung Bund Seite 2 von 3 C0041 POF V

3 1 Angaben zur Person Die Angaben zur Person (Name, Vorname, Geburtsdatum usw.) müssen den Eintragungen in amtlichen Unterlagen (Geburtsurkunde, Personalausweis) entsprechen. 2 Zustimmungserklärung Hier können Sie entscheiden, ob Sie dem späteren Beginn der Versicherungspflicht zustimmen oder nicht. 3 Absicherung 3.1 Die Absicherung gegen das finanzielle Risiko von Krankheit kann entweder durch eine - auch freiwillige - Versicherung in der gesetzlichen Krankenversicherung oder durch eine private Krankenversicherung erfolgt sein. Bitte geben Sie die Art und den Beginn des Krankenversicherungsschutzes an. Als Nachweis der Absicherung bitten wir z. B. Mitgliedsbescheinigungen, Verträge oder Versicherungspolicen in Kopie einzusenden. Sofern Sie privat krankenversichert sind, bitten wir den bestehenden Versicherungsschutz von hrem Versicherungsunternehmen auf der "Bestätigung über einen Versicherungsvertrag - Krankenversicherung" bestätigen zu lassen. 3.2 Die Absicherung zur Altersvorsorge kann in der gesetzlichen Rentenversicherung, in einem anderweitigen Versorgungssystem (z. B. Beamtenversorgung, berufsständische Versorgung) oder durch eine private Lebensversicherung bzw. Rentenversicherung erfolgt sein. Bitte geben Sie die Art und den Beginn der Altersvorsorge an. Als Nachweis der Absicherung bitten wir z. B. Bescheide, Beitragsbescheinigungen oder Mitgliedsbescheinigungen in Kopie einzusenden. Sofern Sie eine private Lebensversicherung bzw. Rentenversicherung abgeschlossen haben, bitten wir den Leistungsumfang und die Beitragshöhe von hrem Versicherungsunternehmen auf der "Bestätigung über einen Versicherungsvertrag - Rentenversicherung" bestätigen zu lassen. 4 Erklärung Hier werden Sie über ihre Pflichten informiert. Mit hrer Unterschrift bestätigen Sie, davon Kenntnis genommen zu haben. 5 Anlagen Wenn Sie Unterlagen einsenden, bitten wir diese einzutragen. Seite 3 von 3 C0041 POF V

4 Deutsche Rentenversicherung Bund Ruhrstraße 2, Berlin Postanschrift: Berlin Telefon Telefax Servicetelefon: M Deutsche Rentenversicherung Versicherungsnummer Eingangsstempel Zustimmungserklärung zum späteren Beginn der Versicherungspflicht Hinweis: Kommt die Deutsche Rentenversicherung Bund im Rahmen der Feststellung hres sozialversicherungsrechtlichen Status zu dem Ergebnis, dass ein versicherungspflichtiges abhängiges Beschäftigungsverhältnis besteht, ist auch über den Beginn der Versicherungspflicht zu entscheiden. Grundsätzlich beginnt die Versicherungspflicht mit dem Tag der Aufnahme der Beschäftigung. Ab diesem Zeitpunkt sind Pflichtbeiträge zur gesetzlichen Krankenversicherung, Pflegeversicherung, Rentenversicherung und Arbeitslosenversicherung von Arbeitgeber und Arbeitnehmer zu zahlen. Abweichend hiervon beginnt die Versicherungspflicht nach einem beantragten Statusfeststellungsverfahren unter bestimmten Voraussetzungen erst mit Bekanntgabe der Entscheidung der Deutschen Rentenversicherung Bund, sofern der Beschäftigte den späteren Beginn der Versicherungspflicht wünscht und eine entsprechende Zustimmungserklärung abgibt. Den Erläuterungen zur Zustimmungserklärung zum späteren Beginn der Versicherungspflicht (Vordruck C0041) können Sie weitere nformationen insbesondere zu den Auswirkungen der Zustimmungserklärung und zum Ausfüllen des Vordrucks entnehmen. Bitte beachten Sie bei Abgabe der Zustimmungserklärung, dass bestimmte Leistungen der Rentenversicherung bzw. Arbeitslosenversicherung von der Zahlung von Pflichtbeiträgen bzw. von Zeiten, in denen der Betroffene in einem Versicherungspflichtverhältnis gestanden hat, abhängig sind. 1 Angaben zur Person Name, Vorname, Geburtsname Geburtsdatum Straße. Hausnummer Postleitzahl 1Wohnort 2 Zustimmungserklärung Stimmen Sie der Verschiebung des Beginns der Versicherungspflicht auf den Tag der Bekanntgabe der Statusentscheidung zu? nein, bitte weiter bei Ziffer 4 ja 3 Absicherung 3.1 Besteht für Sie und hre Angehörigen eine Absicherung gegen das finanzielle Risiko von Krankheit? nein, bitte weiter bei Ziffer 4 Beginn (Tag, Monat, Jahr) ja,, bitte Nachweise beifügen Seite 1 von 4 C0040 PDF V Mitgliedschaft - auch freiwillige - in der gesetzlichen Krankenversicherung mit Anspruch auf Krankengeld Krankenversicherung bei einem privaten Krankenversicherungsunternehmen. Bitte Bestätigung über einen Versicherungsvertrag - Krankenversicherung beifügen. sonstiger Versicherungsschutz

5 Versicherungsnummer 48, Besteht für Sie eine Absicherung zur Altersvorsorge? nein, bitte weiter bei Ziffer 4 Beginn (Tag, Monat, Jahr) ja, 1 1 bitte Nachweise beifügen Zahlung von Pflichtbeiträgen zur gesetzlichen Rentenversicherung aufgrund eines weiteren Beschäftigungsverhältnisses oder einer versicherungspflichtigen selbständigen Tätigkeit Zahlung von freiwilligen Beiträgen zur gesetzlichen Rentenversicherung Zahlung von Beiträgen zur landwirtschaftlichen Alterskasse Zahlung von Beiträgen aufgrund der Mitgliedschaft in einer berufsständischen Versorgungseinrichtung Zeiten, die der Erfüllung von Versorgungsanwartschaften aus einem öffentlich-rechtlichen Dienstverhältnis dienen Zahlung von Prämien für eine private Altersvorsorge (Kapitallebensversicherung oder Rentenversicherung). Bitte Bestätigung über einen Versicherungsvertrag - Rentenversicherung beifügen. 4 Erklärung ch versichere, dass ich sämtliche Angaben in diesem Vordruck nach bestem Wissen gemacht habe. Durch meine Unterschrift bestätige ich, dass ich von den Erläuterungen zur Zustimmungserklärung zum späteren Beginn der Versicherungspflicht Kenntnis genommen habe. Ort, Datum Unterschrift 5 Anlagen Bestätigung über einen Versicherungsvertrag - Krankenversicherung Bestätigung über einen Versicherungsvertrag - Rentenversicherung Urschriftlich Deutsche Rentenversicherung Bund Clearingstelle für sozialversicherungsrechtliche Statusfragen Berlin Seite 2 von 4 C0040 PDF V

6 Versicherungsnummer 4, 8, 7, 9 Bestätigung über einen Versicherungsvertrag - Krankenversicherung Angaben zur Person Name, Vorname, Geburtsname Geburtsdatum Straße, Hausnummer _ Postleitzahl Wohnort Krankenversicherung bei einem privaten Krankenversicherungsunternehmen Bestätigung des Versicherungsunternehmens Angaben zum Versicherungsvertrag Versicherungsscheinnummer Der Versicherungsschutz deckt folgende Leistungen ab: ärztliche Behandlungen stationäre Behandlungen Abschlussdatum _L_ 1.L. Versicherungsbeginn i 1 1 Anspruch auf eine dem Krankengeld der gesetzlichen Krankenversicherung vergleichbare Leistung zahnärztliche Behandlungen Zahnersatz Heilmittel und Hilfsmittel Mitversicherung von Familienangehörigen Die Angaben zur privaten Krankenversicherung werden bestätigt. Wir bescheinigen, dass der Antragsteller Versicherungsnehmer oder Mitversicherter ist, eine laufende Beitragszahlung vereinbart und der Versicherungsschutz in Kraft ist. Ort, Datum Stempel und Unterschrift des Krankenversicherungsunternehmens Seite 3 von 4 C0040 PDF V

7 Versicherungsnummer 4, Bestätigung über einen Versicherungsvertrag - Rentenversicherung Angaben zur Person Name, Vorname, Geburtsname Geburtsdatum Straße, Hausnummer Postleitzahl Wohnort Zahlung von Prämien für eine private Altersvorsorge (Kapitallebensversicherung oder Rentenversicherung) Bestätigung des Versicherungsunternehmens Angaben zum Versicherungsvertrag Versicherungsscheinnummer monatliche Beitragshöhe labschlussdatum l 1 i 1 1 jährliche Beitragshöhe Versicherungsbeginn i 1 1 EUR Versicherungsleistungen werden frühestens bei Erleben des 60. Lebensjahres fällig und ausgezahlt; zahlbar im Erlebensfall an den Versicherten. Die Angaben zur privaten Altersvorsorge Werden bestätigt. Wir bescheinigen, dass der Antragsteller sowohl Versicherungsnehmer als auch Versicherter ist, eine laufende Beitragszahlung vereinbart und der Versicherungsschutz in Kraft ist. EUR Ort, Datum Stempel und Unterschrift des Versicherungsunternehmens Seite 4 von 4 C0040 POF V

3 Leistungen zur medizinischen Rehabilitation und zur Teilhabe am Arbeitsleben (z. B. Heilbehandlung, Berufsförderung)

3 Leistungen zur medizinischen Rehabilitation und zur Teilhabe am Arbeitsleben (z. B. Heilbehandlung, Berufsförderung) Versicherungsnummer V410 Fragebogen für Anrechnungszeiten 1 Angaben zur Person Name Vorname Geburtsname Geburtsdatum Derzeitige Adresse (Straße, Hausnummer) Postleitzahl Wohnort Telefonisch tagsüber zu

Mehr

Kennzeichen. Vorname (Rufname) Staatsangehörigkeit (ggf. frühere Staatsangehörigkeit bis)

Kennzeichen. Vorname (Rufname) Staatsangehörigkeit (ggf. frühere Staatsangehörigkeit bis) Eingangsstempel (Rentenversicherungsträger) Versicherungsnummer Mitgliedsnummer des Versorgungswerks Deutsche Rentenversicherung Bund Dezernat 5010 - BKZ 5111 10704 Berlin Antrag auf rückwirkende Befreiung

Mehr

Im Alter gut versichert. Der optimale Versicherungsschutz für Seniorinnen und Senioren.

Im Alter gut versichert. Der optimale Versicherungsschutz für Seniorinnen und Senioren. Im Alter gut versichert Der optimale Versicherungsschutz für Seniorinnen und Senioren. Sehr geehrte Versicherte, sehr geehrter Versicherter, Sie haben das aktive Erwerbsleben abgeschlossen und sich verdient

Mehr

Eintrittsdatum: Kostenstelle: Std.-Lohn:

Eintrittsdatum: Kostenstelle: Std.-Lohn: ANGABEN ZUR ABRECHNUNG VON AUSHILFSTÄTIGKEIT (von OT auszufüllen) Eintrittsdatum: Kostenstelle: Std.-Lohn: Vorzulegende Unterlagen: Mitgliedsbescheinigung der Krankenversicherung Immatrikulationsbescheinigung

Mehr

Personalfragebogen Minijob- (grau hinterlegte Felder sind vom Arbeitgeber auszufüllen)

Personalfragebogen Minijob- (grau hinterlegte Felder sind vom Arbeitgeber auszufüllen) Personalfragebogen Minijob- (grau hinterlegte Felder sind vom Arbeitgeber auszufüllen) Firma: Persönliche Angaben Familienname ggf. Geburtsname Vorname Straße und Hausnummer inkl. Anschriftenzusatz PLZ,

Mehr

Antrag auf Insolvenzgeld (Arbeitnehmer)

Antrag auf Insolvenzgeld (Arbeitnehmer) Antrag auf Insolvenzgeld (Arbeitnehmer) Tag der Antragstellung/Nz. Agentur/Team Hinweise: Die Agentur für Arbeit benötigt die nachstehenden Angaben für die Beurteilung Ihres Anspruchs auf Insolvenzgeld

Mehr

am 14./

am 14./ - 23 - Besprechung des GKV-Spitzenverbandes, der Deutschen Rentenversicherung Bund und der Bundesagentur für Arbeit über Fragen des gemeinsamen Beitragseinzugs am 14./15.11.2012 Veröffentlichung: 7. Gemeinsame

Mehr

Was Sie über "kleine Jobs" wissen sollten!

Was Sie über kleine Jobs wissen sollten! Tipps und Informationen Was Sie über "kleine Jobs" wissen sollten! Minijob - Chancen und Risiken Minijob - was ist das? Der Minijob ist eine geringfügig entlohnte Beschäftigung. Geringfügigkeit liegt vor,

Mehr

Das Versorgungswerk der Architektenkammer Sachsen

Das Versorgungswerk der Architektenkammer Sachsen Informationsblatt Das Versorgungswerk der Architektenkammer Sachsen Hintergrundinformationen Die berufsständischen Versorgungswerke sind Sondersysteme zur Absicherung der Risiken Alter, Invalidität und

Mehr

Antrag auf Leistungen nach dem Zweiten Buch Sozialgesetzbuch (SGB II) (Grundsicherung für Arbeitsuchende)

Antrag auf Leistungen nach dem Zweiten Buch Sozialgesetzbuch (SGB II) (Grundsicherung für Arbeitsuchende) Antrag auf Leistungen nach dem Zweiten Buch Sozialgesetzbuch (SGB II) (Grundsicherung für Arbeitsuchende) Ich beantrage für mich und die unter II. aufgeführten Personen die oben genannte Leistung. I. Antragsteller/in:

Mehr

Die VBLU-Versorgung Leistungsübersicht. Versorgungsverband bundes- und landesgeförderter Unternehmen e. V.

Die VBLU-Versorgung Leistungsübersicht. Versorgungsverband bundes- und landesgeförderter Unternehmen e. V. Die VBLU-Versorgung Leistungsübersicht Versorgungsverband bundes- und landesgeförderter Unternehmen e. V. Impressum Herausgeber und Redaktion: Versorgungsverband bundes- und landesgeförderter Unternehmen

Mehr

Antrag auf Verwendung des gebildeten Altersvorsorgevermögens nach 92b Absatz 1 in Verbindung mit 92a Absatz 1 Einkommensteuergesetz (EStG)

Antrag auf Verwendung des gebildeten Altersvorsorgevermögens nach 92b Absatz 1 in Verbindung mit 92a Absatz 1 Einkommensteuergesetz (EStG) Deutsche Rentenversicherung Bund Zentrale Zulagenstelle für Altersvermögen Postanschrift: 10868 Berlin Hotline 03381 21222324 Telefax 03381 21223300 zulagenstelle@drv-bund.de www.zfa.deutsche-rentenversicherung-bund.de

Mehr

Information zur Krankenversicherung der Studierenden

Information zur Krankenversicherung der Studierenden Information zur Krankenversicherung der Studierenden Gemäß 2 der Studentenkrankenversicherungs-Meldeverordnung (SKV-MV) vom 27. März 1996 (BGBl. I S. 568), zuletzt geändert durch Artikel 448 der Verordnung

Mehr

Prüfbericht. Tel./ Fax / E-Mail (Name und Anschrift des Wirtschaftsprüfers / Steuerberaters / Steuerbevollmächtigten)

Prüfbericht. Tel./ Fax / E-Mail (Name und Anschrift des Wirtschaftsprüfers / Steuerberaters / Steuerbevollmächtigten) Prüfbericht Zur Vorlage bei der Industrie- und Handelskammer bescheinige ich, zwecks Erteilung/Verlängerung der zweckgebundenen Aufenthaltserlaubnis beziehungsweise Beantragung der Niederlassungserlaubnis

Mehr

Merkblatt: Zuschuss zu den Versicherungsbeiträgen der Kranken- und Pflegeversicherung zur Vermeidung von Hilfebedürftigkeit ( 26 SGB II)

Merkblatt: Zuschuss zu den Versicherungsbeiträgen der Kranken- und Pflegeversicherung zur Vermeidung von Hilfebedürftigkeit ( 26 SGB II) Merkblatt: Zuschuss zu den Versicherungsbeiträgen der Kranken- und Pflegeversicherung zur Vermeidung von Hilfebedürftigkeit ( 26 SGB II) Wer bekommt den Zuschuss? Überschreitet Ihr anzurechnendes Einkommen

Mehr

Betriebskrankenkasse Schwarzwald-Baar-Heuberg Postfach 11 24 78635 Trossingen

Betriebskrankenkasse Schwarzwald-Baar-Heuberg Postfach 11 24 78635 Trossingen Betriebs-/Beitrags Konto-Nr. Hinweis: Die Beantwortung der Fragen ist zur Prüfung des Erstattungsanspruchs erforderlich ( 28 o SGV IV; 98 SGB X); der Arbeitnehmer und der Arbeitgeber können getrennt Erstattungsanträge

Mehr

Am Leonhardsbrunn 5 60487 Frankfurt (wird vom Versorgungswerk ausgefüllt) Name: Vorname: Geburtsname: geb. am: Geburtsort: Staatsangehörigkeit:

Am Leonhardsbrunn 5 60487 Frankfurt (wird vom Versorgungswerk ausgefüllt) Name: Vorname: Geburtsname: geb. am: Geburtsort: Staatsangehörigkeit: Mitgl.-Nr.: Mitgl.-Gruppe: Versorgungswerk der LAK Hessen Am Leonhardsbrunn 5 60487 Frankfurt Beginn: (wird vom Versorgungswerk ausgefüllt) Anmeldebogen für Apotheker Name: Vorname: Geburtsname: geb. am:

Mehr

falls keine Kinderfreibeträge bei den Lohnsteuermerkmalen eingetragen sind: Nachweis über die Elterneigenschaft (z. B. Kopie Geburtsurkunde)

falls keine Kinderfreibeträge bei den Lohnsteuermerkmalen eingetragen sind: Nachweis über die Elterneigenschaft (z. B. Kopie Geburtsurkunde) PERSONALFRAGEBOGEN Vollzeit/Teilzeit/Gleitzone Nachweise: Arbeitgeber/Firmenstempel Mitgliedsbescheinigung Krankenkasse Arbeitsvertrag Vertrag über Vermögenswirksame Leistungen Vertrag über Altersversorgung

Mehr

Personalbogen. Straße, Wohnort Rentenversicherungs-Nr. Steuerident.-Nr. (Immatrikulationsbescheinigung beifügen) Rentner/in seit Rentenart

Personalbogen. Straße, Wohnort Rentenversicherungs-Nr. Steuerident.-Nr. (Immatrikulationsbescheinigung beifügen) Rentner/in seit Rentenart Überreicht durch: Personalbogen Arbeitgeber: Name, Vorname des Arbeitnehmers Geburtsdatum Staatsangehörigkeit Geschlecht männlich weiblich Geburtsort Geburtsname (falls keine RV-Nummer angegeben werden

Mehr

IKK Krankengeld plus Ihr Wahltarif zum Krankengeld

IKK Krankengeld plus Ihr Wahltarif zum Krankengeld ikk-classic.de IKK Krankengeld plus Ihr Wahltarif zum Krankengeld Kein Zusatzbeitrag 2010 Da fühl ich mich gut. 2 Tarifbestimmungen IKK Krankengeld plus Hauptberuflich selbstständig Erwerbstätige sowie

Mehr

2 Beschäftigte Pensionäre

2 Beschäftigte Pensionäre TK Lexikon Sozialversicherung Pensionäre 2 Beschäftigte Pensionäre 2.1 Geringfügige Beschäftigung HI798266 HI2767694 2.1.1 Versicherungsfreiheit HI9964745 Beschäftigte Pensionäre sind kranken,- pflege-

Mehr

Grundlagen der persönlichen Absicherung

Grundlagen der persönlichen Absicherung Grundlagen der persönlichen Absicherung Referent Stefan Lüersen - Versicherungskaufmann, Versicherungsfachwirt - in der Versicherungsbranche tätig seit 1985 - selbstständig im Vertrieb seit 1987 - Mitglied

Mehr

Grundlagen Rentenrecht

Grundlagen Rentenrecht Folie 1 ERi-Schulung 25.09.2014 Grundlagen Rentenrecht Gemeinsam. Ziele. Erreichen. Folie 2 Wer bekommt eine gesetzliche Rente? Der versicherte Personenkreis: 1 Nr. 1 SGB VI: Pflichtversicherung kraft

Mehr

Checkliste* für geringfügig entlohnte oder kurzfristig Beschäftigte

Checkliste* für geringfügig entlohnte oder kurzfristig Beschäftigte Checkliste* für geringfügig entlohnte oder kurzfristig Beschäftigte Bitte beachten Sie: Die Checkliste dient als interne Arbeitshilfe für Unternehmen, um eine korrekte sozialversicherungsrechtliche Beurteilung

Mehr

Personalfragebogen Minijob - gültig ab Januar 2016

Personalfragebogen Minijob - gültig ab Januar 2016 Arbeitgeber: Persönliche Angaben Name Vorname Straße und Hausnummer PLZ, Ort Geburtsdatum Geburtsort und -name nur bei fehlender Versicherungs-Nr. Geschlecht Familienstand männlich weiblich Versicherungsnummer

Mehr

Fragebogen zur personellen Erfassung neuer Mitarbeiter Seite 1. Persönliche Daten. Bankverbindung. Beruf / Ausbildungsstand

Fragebogen zur personellen Erfassung neuer Mitarbeiter Seite 1. Persönliche Daten. Bankverbindung. Beruf / Ausbildungsstand Fragebogen zur personellen Erfassung neuer Mitarbeiter Seite 1 Persönliche Daten Vorname: Geschlecht: weiblich / männlich (Streichung vornehmen) Staatsangehörigkeit: Geburtsname: Geburtstag: PLZ / Wohnort:

Mehr

In vier Schritten zu Ihrer neuen Krankenkasse So wechseln Sie:

In vier Schritten zu Ihrer neuen Krankenkasse So wechseln Sie: ein Portal der Kassensuche GmbH Mitglied werden bei der AOK Nordost In vier Schritten zu Ihrer neuen Krankenkasse So wechseln Sie: 1. Bevor Sie die Vorteile Ihrer neuen Krankenkasse genießen können, müssen

Mehr

KarriereStart Persönliche Absicherung für Selbständige

KarriereStart Persönliche Absicherung für Selbständige KarriereStart 20.-22.01.2017 Persönliche Absicherung für Selbständige www.bmwi.de Persönliche Absicherung allgemein Sozialversicherung des Existenzgründers Krankenversicherung Pflegeversicherung Rentenversicherung

Mehr

A. Personenbezogene Angaben

A. Personenbezogene Angaben Erhebungsbogen Pflichtmitglieder Anlage 1 Steuerberaterversorgungswerk Sachsen-Anhalt Körperschaft des öffentlichen Rechts Zum Domfelsen 4 39104 Magdeburg Mitgliedsnummer Wird vom Versorgungswerk vergeben

Mehr

Arbeitnehmer-Fragebogen für geringfügig Beschäftigte Aushilfsbeschäftigung mit einem Entgelt bis 450,00 ("Minijob")

Arbeitnehmer-Fragebogen für geringfügig Beschäftigte Aushilfsbeschäftigung mit einem Entgelt bis 450,00 (Minijob) Arbeitnehmer-Fragebogen für geringfügig Beschäftigte Aushilfsbeschäftigung mit einem Entgelt bis 450,00 ("Minijob") Wird der Fragebogen unvollständig ausgefüllt, leiten wir diesen zur vollständigen Bearbeitung

Mehr

Personalfragebogen für Geringfügige Beschäftigung / Gleitzone

Personalfragebogen für Geringfügige Beschäftigung / Gleitzone Angaben zur Person Familienname, Vorname Geburtsdatum Familienstand Anzahl Kinder Anschrift (Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Ort) Staatsangehörigkeit Rentenvers.-Nummer Geburtsort Geburtsname Angaben

Mehr

Personalbogen für geringfügig Beschäftigte

Personalbogen für geringfügig Beschäftigte Personalbogen für geringfügig Beschäftigte Vorname: Straße: PLZ/Wohnort: Geburtsdatum: Geschlecht: männlich weiblich Staatsangehörigkeit: Rentenversicherungsnummer: Falls der Arbeitnehmer noch keine Versicherungsnummer

Mehr

1. Für welche Arbeitgeber und Arbeitnehmerinnen gilt der Tarifvertrag zur betrieblichen Altersversorgung?

1. Für welche Arbeitgeber und Arbeitnehmerinnen gilt der Tarifvertrag zur betrieblichen Altersversorgung? FAQ`s zum Tarifvertrag zur betrieblichen Altersversorgung und Entgeltumwandlung* 1 * Zur Entstehungsgeschichte des Tarifvertrages finden Sie hier weitere Informationen: http://www.bundesaerztekammer.de/downloads/taetigkeit2007_10.pdf

Mehr

Wer die Wahl hat, hat die Qual

Wer die Wahl hat, hat die Qual Wer die Wahl hat, hat die Qual Ich-AG, Überbrückungsgeld oder Existenzgründungsbeihilfe? Drei Förderinstrumente, eine Zielgruppe Existenzgründungszuschuss Ich-AG Voraussetzungen arbeitslos und Bezug von

Mehr

1. Angaben des/der Arbeitgebers/Arbeitgeberin zur geplanten Beschäftigung

1. Angaben des/der Arbeitgebers/Arbeitgeberin zur geplanten Beschäftigung Personalbogen geringfügig entlohnte Beschäftigung Stand: 05/2015 Name und Anschrift des/der Arbeitgebers/Arbeitgeberin Name, Vorname des/der Arbeitnehmers/Arbeitnehmerin 1. Angaben des/der Arbeitgebers/Arbeitgeberin

Mehr

Allgemeine Steuerregelungen für Versicherungen bei Pensionskassen, die auf einer nach 2004 erteilten Versorgungszusage beruhen

Allgemeine Steuerregelungen für Versicherungen bei Pensionskassen, die auf einer nach 2004 erteilten Versorgungszusage beruhen 1 Allgemeine Steuerregelungen für Versicherungen bei Pensionskassen, die auf einer nach 2004 erteilten Versorgungszusage beruhen E i n k o m m e n s t e u e r Beiträge an Pensionskassen Beiträge an Pensionskassen

Mehr

Renten-Check beim Top-Lebensversicherer: Jetzt den Durchblick gewinnen

Renten-Check beim Top-Lebensversicherer: Jetzt den Durchblick gewinnen Altersvorsorge Renten-Check beim Top-Lebensversicherer: Jetzt den Durchblick gewinnen Renten-Check: Lücke schließen, Rente genießen Bitte hier Ihre persönliche Gehaltsabrechnung einlegen! Versicherungsnummer:

Mehr

ANTRAG AUF VEREINBARUNG EINER ANWARTSCHAFTSVERSICHERUNG

ANTRAG AUF VEREINBARUNG EINER ANWARTSCHAFTSVERSICHERUNG Krankenversicherung a. G. Kronprinzenallee 12-18 42094 Wuppertal BD.: Vers.-Nr.: ANTRAG AUF VEREINBARUNG EINER ANWARTSCHAFTSVERSICHERUNG Antragsteller (Versicherungsnehmer) Herr Frau Name, Vorname, Titel

Mehr

SGB VI - Gesetzliche Rentenversicherung

SGB VI - Gesetzliche Rentenversicherung Walhalla Rechtshilfen SGB VI - Textausgabe mit ausführlicher Kommentierung von Horst Marburger 5., aktualisierte Auflage SGB VI - Marburger schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG

Mehr

Die Regelungen über das Fortbestehen der Beschäftigung ohne Entgeltzahlung für längstens einen Monat gelten nicht. [ 45 ]

Die Regelungen über das Fortbestehen der Beschäftigung ohne Entgeltzahlung für längstens einen Monat gelten nicht. [ 45 ] TK Lexikon Steuern Pflegezeit 2 Vollständige Freistellung von der Arbeit HI1986498 Die vollständige Freistellung von der Arbeitsleistung hat zur Folge, dass die Beschäftigung im sozialversicherungsrechtlichen

Mehr

BUNDESVERSICHERUNGSANSTALT FÜR ANGESTELLTE

BUNDESVERSICHERUNGSANSTALT FÜR ANGESTELLTE BUNDESVERSICHERUNGSANSTALT FÜR ANGESTELLTE Bundesversicherungsanstalt für Angestellte 10704 Berlin Dienstgebäude: Ruhrstraße 2, 10709 Berlin (Wilmersdorf) Telefon 030 865-1 Telefax 030 865-27240 Versicherungsnummer

Mehr

Beginn der Beschäftigung: Schulentlassene(r) mit Studienabsicht Rentner(in), Art der Rente : Sonstige:

Beginn der Beschäftigung: Schulentlassene(r) mit Studienabsicht Rentner(in), Art der Rente : Sonstige: 1. Persönliche Angaben: Name, Vorname: Anschrift: Telefon: Rentenversicherungsnummer: Falls keine Rentenversicherungsnummer angegeben werden kann: Geburtsname: Geburtsdatum und -ort: Geschlecht weiblich

Mehr

Beschäftigung von Rentnern

Beschäftigung von Rentnern Beschäftigung von Rentnern 5 /27 V Inhalt: Firmenkundenservice Inhalt. Allgemeines... 2. Geringfügige Beschäftigung.... Altersgrenze und Altersrente.... Krankenversicherung....2 Rentenversicherung... 2.

Mehr

Erläuterung zum Aufnahmebogen

Erläuterung zum Aufnahmebogen Erläuterung zum Aufnahmebogen Sehr geehrte Mandantinnen, sehr geehrte Mandanten, um die Bearbeitung arbeitsrechtlicher Mandate so einfach wie möglich zu machen bieten wir Ihnen mit unserem Aufnahmebogen

Mehr

Portabilität Ihrer Altersversorgung.

Portabilität Ihrer Altersversorgung. Portabilität Ihrer Altersversorgung. Der Service, der Ihre Rentenbausteine zusammenführt. Wertübertragung bei Arbeitgeberwechsel. Januar 2016 Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, wir begrüßen Sie

Mehr

Minijobs, Gleitzonenregelung und Arbeitsverhältnisse mit Auslandsbezug. - Das Mindestlohngesetz im Detail / FAQ s zum Mindestlohn (BMAS)

Minijobs, Gleitzonenregelung und Arbeitsverhältnisse mit Auslandsbezug. - Das Mindestlohngesetz im Detail / FAQ s zum Mindestlohn (BMAS) Inhaltsverzeichnis 1. Präsentation Minijobs, Gleitzonenregelung und Arbeitsverhältnisse mit Auslandsbezug 2. Anlagen - Geringfügigkeitsrichtlinie vom 12.11.2014 - Befreiungsantrag Rentenversicherungspflicht

Mehr

Im Krankenhaus erstatten wir 100 Prozent der Aufwendungen für allgemeine Krankenhausleistungen.

Im Krankenhaus erstatten wir 100 Prozent der Aufwendungen für allgemeine Krankenhausleistungen. Produktinformationsblatt - Tarif EL Bonus-U - für Max Muster, geb. 02.01.1972, Vers.-Beginn 01.02.2016 Produktinformationsblatt zur Krankenversicherung - Tarifgeneration Unisex Tarif EL Bonus-U Mit dieser

Mehr

Informationen zur freiwilligen Weiterversicherung in der Arbeitslosenversicherung

Informationen zur freiwilligen Weiterversicherung in der Arbeitslosenversicherung Agentur für Arbeit Heilbronn Informationen zur freiwilligen Weiterversicherung in der Arbeitslosenversicherung Agentur für Arbeit Heilbronn, Alfred Rosenberger 18.11.2008 Seite 0 Grundlagen 3. Gesetz für

Mehr

Abkommen zur Übertragung von Direktversicherungen oder Versicherungen in einer Pensionskasse bei Arbeitgeberwechsel 2

Abkommen zur Übertragung von Direktversicherungen oder Versicherungen in einer Pensionskasse bei Arbeitgeberwechsel 2 Inhalt Seite Abkommen zur Übertragung von Direktversicherungen oder Versicherungen in einer Pensionskasse bei Arbeitgeberwechsel 2 Antrag auf Übertragung einer Direktversicherung oder einer Versicherung

Mehr

Antrag auf Ermäßigung oder Übernahme des Kostenbeitrages für die Förderung in einer Kindertagesstätte gemäß 90 SGB VIII

Antrag auf Ermäßigung oder Übernahme des Kostenbeitrages für die Förderung in einer Kindertagesstätte gemäß 90 SGB VIII eingegangen am: Besuchte Kindertagesstätte: Name Anschrift Antrag auf Ermäßigung oder Übernahme des Kostenbeitrages für die Förderung in einer Kindertagesstätte gemäß 90 SGB VIII für die Bearbeitung zuständige

Mehr

Arbeitgeber: Angaben zum neuen Mitarbeiter (Personaldaten):

Arbeitgeber: Angaben zum neuen Mitarbeiter (Personaldaten): Arbeitgeber: Angaben zum neuen Mitarbeiter (Personaldaten): Name... Vornamen... Straße:... Postleitzahl/Wohnort:... Geburtsdatum:... Geburtsort:... Geburtsname... männlich weiblich ledig verheiratet Eintrittsdatum:..

Mehr

Personalbogen geringfügige Beschäftigung bis 450,00 EUR

Personalbogen geringfügige Beschäftigung bis 450,00 EUR Personalbogen geringfügige Beschäftigung bis 450,00 EUR 1. Persönliche Angaben Name/Vorname: (Arbeitgeber) Name/Vorname: (Arbeitnehmer) PLZ/Wohnort: Straße/Nr.: Geburtsdatum: Staatsangehörigkeit: Schwerbehindert:

Mehr

R810. Meldung zur Krankenversicherung der Rentner (KVdR) nach 201 Abs. 1 SGB V. Deutsche Rentenversicherung. Bitte Merkblatt über die KVdR beachten

R810. Meldung zur Krankenversicherung der Rentner (KVdR) nach 201 Abs. 1 SGB V. Deutsche Rentenversicherung. Bitte Merkblatt über die KVdR beachten Deutsche Rentenversicherung Meldung zur Krankenversicherung der Rentner (KVdR) nach 201 Abs. 1 SGB V R810 Bitte Merkblatt über die KVdR beachten Hinweis: Die Beantwortung der Fragen ist erforderlich, dit

Mehr

Selbständig? Richtig und gut rentenversichert!

Selbständig? Richtig und gut rentenversichert! Service Selbständig? Richtig und gut rentenversichert! Elisabeth Benen Deutsche Rentenversicherung Westfalen Auskunfts- und Beratungsstelle Bielefeld 0 Kreis der versicherten Personen Überblick Beschäftigte

Mehr

kranken- und pflegeversicherung Bezieher von Arbeitslosengeld

kranken- und pflegeversicherung Bezieher von Arbeitslosengeld kranken- und pflegeversicherung Bezieher von Arbeitslosengeld Bezieher von Arbeitslosengeld 3 Liebe Leserin, lieber Leser, wer Arbeitslosengeld durch die Bundesagentur für Arbeit erhält, soll während

Mehr

VERSORGUNGSWERK DER RECHTSANWÄLTE IN BRANDENBURG

VERSORGUNGSWERK DER RECHTSANWÄLTE IN BRANDENBURG Mitglieds-Nr. bzw. Datei-Nr. VERSORGUNGSWERK DER RECHTSANWÄLTE IN BRANDENBURG Versorgungswerk der Rechtsanwälte in Brandenburg Grillendamm 2 14776 Brandenburg Formblatt A Sitz des Versorgungswerkes: Grillendamm

Mehr

Antrag auf Altersruhegeld

Antrag auf Altersruhegeld Bitte zurück an das Versorgungswerk der Ingenieurkammer Niedersachsen Potsdamer Str. 47 14163 Berlin Antrag auf Altersruhegeld Sehr geehrte(r) Ruhegeldantragsteller(in). Wir bitten Sie, die nachstehenden

Mehr

Änderung gilt ab Kalenderjahr: Ist kein Kalenderjahr angegeben, gelten die Änderungen ab dem laufenden Kalenderjahr

Änderung gilt ab Kalenderjahr: Ist kein Kalenderjahr angegeben, gelten die Änderungen ab dem laufenden Kalenderjahr Per Fax: 030/31007-2600 oder 030/31007-2602 Versicherungs-Nr.: Versicherungsnehmer: Skandia Lebensversicherung AG Postfach 21 01 50 Name, Vorname bzw. Firma Geburtsdatum Versicherte Person: (wenn abweichend

Mehr

ULV informiert 3/13. ULV Versorgungswerk Privatschulen / PVW www.pvw.ulv-ev.de. Vorsitzender ULV e.v. Rechtsanwalt

ULV informiert 3/13. ULV Versorgungswerk Privatschulen / PVW www.pvw.ulv-ev.de. Vorsitzender ULV e.v. Rechtsanwalt ULV Versorgungswerk Privatschulen / PVW www.pvw.ulv-ev.de Lutz Zobel -ev.de Vorsitzender ULV e.v. Rechtsanwalt Sicherung der wirtschaftlichen und rechtlichen Stellung der Lehrerinnen und Lehrer an Privatschulen

Mehr

Anlage zu 27e der Satzung der DAK. Wahltarife Krankengeld

Anlage zu 27e der Satzung der DAK. Wahltarife Krankengeld Anlage zu 27e der Satzung der DAK Wahltarife Krankengeld Stand: 01.01.2010 Inhaltsverzeichnis Seite ABSCHNITT A 2 Wahltarif, Beginn und Ende 2 ABSCHNITT B 3 Bindungsfrist und Kündigung / Sonderkündungsrecht

Mehr

Optimierte Entgeltfortzahlung. Ich vertrau der DKV. Ich vertrau der DKV. Versicherungsgruppe. Ein Unternehmen der FÜR GESELLSCHAFTER-GESCHÄFTSFÜHRER

Optimierte Entgeltfortzahlung. Ich vertrau der DKV. Ich vertrau der DKV. Versicherungsgruppe. Ein Unternehmen der FÜR GESELLSCHAFTER-GESCHÄFTSFÜHRER TARIF TL GESELLSCHAFTER GESCHÄFTSFÜHRER Optimierte Entgeltfortzahlung FÜR GESELLSCHAFTER-GESCHÄFTSFÜHRER Ich vertrau der DKV Ein Unternehmen der Versicherungsgruppe. Ich vertrau der DKV Die Situation das

Mehr

CURTIUS KLINIK Psychosomatische Medizin AKUT

CURTIUS KLINIK Psychosomatische Medizin AKUT Angaben zur Person: Name: Vorname: PLZ, Wohnort: Kreis: Bundesland: Straße: Geburtsdatum: Telefon privat: Telefon dienstlich: Geschlecht: weiblich männlich Geburtsname: Telefon mobil: Beruf: E-Mailadresse:

Mehr

Erklärung des beschäftigten Schülers

Erklärung des beschäftigten Schülers Erklärung des beschäftigten Schülers Diese Erklärung liefert die erforderlichen Daten zur Feststellung von Versicherungspflicht bzw. Versicherungsfreiheit in der Sozialversicherung. Der Arbeitgeber füllt

Mehr

Vollzug des Pflege-Versicherungsgesetzes (Pflege-VG)

Vollzug des Pflege-Versicherungsgesetzes (Pflege-VG) Vollzug des Pflege-Versicherungsgesetzes (Pflege-VG) Vollzug des Pflege-Versicherungsgesetzes (Pflege-VG) FMBl 2003 96 StAnz 2003 8 Datenbank BAYERN-RECHT 861-F 861-F Vollzug des Pflege-Versicherungsgesetzes

Mehr

Minijob - Chance oder Sackgasse? Tipps und Informationen. Was Sie über "kleine Jobs" wissen sollten!

Minijob - Chance oder Sackgasse? Tipps und Informationen. Was Sie über kleine Jobs wissen sollten! Minijob - Chance oder Sackgasse? Tipps und Informationen Was Sie über "kleine Jobs" wissen sollten! Minijob - Chancen und Risiken Minijob - was ist das überhaupt? Der Minijob ist eine geringfügig entlohnte

Mehr

Anlage zu 27e der Satzung der DAK. Wahltarife Krankengeld

Anlage zu 27e der Satzung der DAK. Wahltarife Krankengeld Anlage zu 27e der Satzung der DAK Wahltarife Krankengeld Stand: 01.04.2010 zuletzt geändert durch den 2. Nachtrag Inhaltsverzeichnis Seite ABSCHNITT A 2 Wahltarif, Beginn und Ende 2 ABSCHNITT B 3 Bindungsfrist

Mehr

Firma: (Bezeichnung und Anschrift) Persönliche Angaben: Beschäftigung: Eintrittsdatum Austrittsdatum (bei Befristung) Ausgeübte Tätigkeit

Firma: (Bezeichnung und Anschrift) Persönliche Angaben: Beschäftigung: Eintrittsdatum Austrittsdatum (bei Befristung) Ausgeübte Tätigkeit Personalfragebogen Firma: (Bezeichnung und Anschrift) Personalnummer Persönliche Angaben: Familienname Vorname Straße und Hausnummer (inkl. Anschriftenzusatz) PLZ, Ort Geburtsdatum Sozialversicherungs-Nr.

Mehr

Personalfragebogen für Geringfügige Beschäftigung / Gleitzone mit Anhang auf Befreiung

Personalfragebogen für Geringfügige Beschäftigung / Gleitzone mit Anhang auf Befreiung Personalfragebogen für Geringfügige Beschäftigung / Gleitzone mit Anhang auf Befreiung von der Rentenversicherungspflicht Angaben zur Person Familienname, Vorname Geburtsdatum Familienstand Anzahl Kinder

Mehr

Sozialhilfeantrag. Antrag auf Gewährung von: Auskunft erteilt: Telefon: Zimmer. Eingang: Kurze Begründung des Antrages. Eingliederungshilfe

Sozialhilfeantrag. Antrag auf Gewährung von: Auskunft erteilt: Telefon: Zimmer. Eingang: Kurze Begründung des Antrages. Eingliederungshilfe Eingang: Auskunft erteilt: Telefon: Zimmer Sozialhilfeantrag Antrag auf Gewährung von: Kurze Begründung des Antrages Eingliederungshilfe Hilfe zur Pflege in Einrichtungen Krankenhilfe I. Angaben zum :

Mehr

Steuerliche Behandlung von Versicherungen Personenversicherungen

Steuerliche Behandlung von Versicherungen Personenversicherungen Steuerliche Behandlung von Versicherungen Personenversicherungen Versicherungsart Beitragszahlung Leistung Berufsunfähigkeitsversicherung 1. Schicht (Rürup-Rente) Aufwendungen zur Altersvorsorge nach 10

Mehr

Fragebogen zur Erstellung insolvenzrechtlicher Gutachten. für natürliche Personen

Fragebogen zur Erstellung insolvenzrechtlicher Gutachten. für natürliche Personen Fragebogen zur Erstellung insolvenzrechtlicher Gutachten für natürliche Personen A. Angaben zur Person, welche den Fragebogen ausfüllt 1. Vorname: 2. Familienname: 3. Geburtsname (falls abweichend): 4.

Mehr

Checkliste. www.steuerberatung-landgraf.de. für geringfügig entlohnte oder kurzfristig Beschäftigte (sog. Minijobber) 1. Persönliche Angaben

Checkliste. www.steuerberatung-landgraf.de. für geringfügig entlohnte oder kurzfristig Beschäftigte (sog. Minijobber) 1. Persönliche Angaben Checkliste www.steuerberatung-landgraf.de für geringfügig entlohnte oder kurzfristig Beschäftigte (sog. Minijobber) 1. Persönliche Angaben Name, Vorname: Anschrift:. Telefon: Rentenversichertennummer:

Mehr

Ausführliches Inhaltsverzeichnis

Ausführliches Inhaltsverzeichnis Ausführliches Inhaltsverzeichnis Vorwort des Verfassers 20 MEHR WISSEN SPART GELD 23 Versicherungen - viel Geld, wenig Wissen 23 Fehler beim Vertragsabschluß kosten ein Vermögen 26 Vertretern zu vertrauen

Mehr

Vorname. PLZ, Ort. Familienstand. Schwerbehindert. Sozialkasse Bau. Barzahlung. Höchste Berufsausbildung

Vorname. PLZ, Ort. Familienstand. Schwerbehindert. Sozialkasse Bau. Barzahlung. Höchste Berufsausbildung Persönliche Angaben Familienname ggf. Geburtsname Vorname Straße und Hausnummer inkl. Anschriftenzusatz PLZ, Ort Geburtsdatum Geschlecht männlich weiblich Versicherungsnummer gem. Sozialvers.Ausweis Familienstand

Mehr

Versicherungsmakler Wilfried Schöler Postfach 1440 69497 Hemsbach Telefon: 06201 / 846250 Telefax: 06201 / 8462550

Versicherungsmakler Wilfried Schöler Postfach 1440 69497 Hemsbach Telefon: 06201 / 846250 Telefax: 06201 / 8462550 Versicherungsmakler Wilfried Schöler*Postfach 1440*69497 Hemsbach Herrn Max Mustermann Versicherungsmakler Wilfried Schöler Postfach 1440 69497 Hemsbach Telefon: 06201 / 846250 Telefax: 06201 / 8462550

Mehr

Beschäftigung von Rentnern

Beschäftigung von Rentnern Beschäftigung von Rentnern 0500 0/207 V Inhalt: Firmenkundenservice Inhalt. Allgemeines... 2. Geringfügige Beschäftigung.... Altersgrenze und Altersrente.... Krankenversicherung....2 Rentenversicherung...

Mehr

Mach Dein Ding Durchstarten im Nebenerwerb - Rentenversicherung -

Mach Dein Ding Durchstarten im Nebenerwerb - Rentenversicherung - Mach Dein Ding Durchstarten im Nebenerwerb - Rentenversicherung - STARTERCENTER NRW Märkische Region bei der SIHK zu Hagen 22.10.2015 Telefon +49(0)27 22 / 95 52 0 Telefax +49(0)27 22 / 95 52 55 Themenüberblick

Mehr

Deutsches Institut für Finanzberatung Dr. Grommisch GmbH. Checkliste Antragstellung für Rente wegen Erwerbsminderung

Deutsches Institut für Finanzberatung Dr. Grommisch GmbH. Checkliste Antragstellung für Rente wegen Erwerbsminderung Deutsches Institut für Finanzberatung Dr. Grommisch GmbH Checkliste Antragstellung für Rente wegen Erwerbsminderung Wann kann ich eine Rente wegen Erwerbsminderung beziehen? Anspruchsvoraussetzungen für

Mehr

KURZINFORMATION. Die Altersversorgung angestellter Hochschullehrer - Besonderheiten im Berufungsverfahren -

KURZINFORMATION. Die Altersversorgung angestellter Hochschullehrer - Besonderheiten im Berufungsverfahren - KURZINFORMATION Die Altersversorgung angestellter Hochschullehrer - Besonderheiten im Berufungsverfahren - Ein angestellter Hochschullehrer erhält keine Ruhestandsbezüge nach beamtenrechtlichen Grundsätzen,

Mehr

Fragebogen Lohn/Gehalt. Aushilfen (bis 450) und Kurzfristig Beschäftige STEUER BERATER. KARIN NIEDERMAIER Dipl.-Finanzwirt (FH) Steuerberater

Fragebogen Lohn/Gehalt. Aushilfen (bis 450) und Kurzfristig Beschäftige STEUER BERATER. KARIN NIEDERMAIER Dipl.-Finanzwirt (FH) Steuerberater Aushilfen (bis 450) und Kurzfristig Beschäftige (Bitte in Druckbuchstaben ausfüllen) Hinweis: Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass die wichtigsten vertraglichen Bedingungen schriftlich niedergelegt

Mehr

Antrag auf Verwendung des gebildeten Altersvorsorgevermögens nach 92b Absatz 1 in Verbindung mit 92a Absatz 1 Einkommensteuergesetz (EStG)

Antrag auf Verwendung des gebildeten Altersvorsorgevermögens nach 92b Absatz 1 in Verbindung mit 92a Absatz 1 Einkommensteuergesetz (EStG) Deutsche Rentenversicherung Bund Zentrale Zulagenstelle für Altersvermögen Postanschrift: 10868 Berlin Hotline 03381 21222324 Telefax 03381 21223300 zulagenstelle@drv-bund.de www.zfa.deutsche-rentenversicherung-bund.de

Mehr

Gesetz zur Neuordnung der einkommensteuerrechtlichen Behandlung von Altersvorsorgeaufwendungen und Altersbezügen (Alterseinkünftegesetz - AltEinkG)

Gesetz zur Neuordnung der einkommensteuerrechtlichen Behandlung von Altersvorsorgeaufwendungen und Altersbezügen (Alterseinkünftegesetz - AltEinkG) Gesetz zur Neuordnung der einkommensteuerrechtlichen Behandlung von und Altersbezügen (Alterseinkünftegesetz - AltEinkG) Die wichtigsten Änderungen im Überblick Inhalt: Änderungen bei Kapitalversicherungen

Mehr

Personalfragebogen für geringfügig (Minijob) oder kurzfristig Beschäftigte (grau hinterlegte Felder sind vom Arbeitgeber auszufüllen)

Personalfragebogen für geringfügig (Minijob) oder kurzfristig Beschäftigte (grau hinterlegte Felder sind vom Arbeitgeber auszufüllen) Persönliche Angaben Familienname ggf. Geburtsname Vorname Straße und Hausnummer inkl. Anschriftenzusatz PLZ, Ort Geburtsdatum Geschlecht männlich weiblich Versicherungsnummer gem. Sozialvers.-Ausweis Familienstand

Mehr

Name: Sämtliche Vornamen: Geburtsname bzw. frühere Namen:

Name: Sämtliche Vornamen: Geburtsname bzw. frühere Namen: Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz Fachgruppe Luftverkehr Gebäude 890 55483 Hahn-Flughafen Antrag auf Zuverlässigkeitsüberprüfung gemäß 7 Abs. 1 Nr. 2 LuftSiG (für Personal der Flugplatz- und Luftfahrtunternehmen,

Mehr

Antrag auf Leistungen der Pflegeversicherung

Antrag auf Leistungen der Pflegeversicherung Antwort: BKK Rieker Ricosta Weisser Stockacher Str. 4-6 78532 Tuttlingen Antrag auf Leistungen der Pflegeversicherung Erstantrag auf Leistungen der Pflegeversicherung Änderung der Pflegestufe (Höherstufungsantrag)

Mehr

25. SATZUNGSNACHTRAG BETRIEBSKRANKENKASSE B. BRAUN MELSUNGEN AG

25. SATZUNGSNACHTRAG BETRIEBSKRANKENKASSE B. BRAUN MELSUNGEN AG 25. SATZUNGSNACHTRAG BETRIEBSKRANKENKASSE B. BRAUN MELSUNGEN AG Der Verwaltungsrat hat in seiner Sitzung am 8. Dezember 2015 beschlossen, die Satzung wie folgt zu ändern: Artikel I 1. 14 wird wie folgt

Mehr

Die private Krankenversicherung für Selbständige und FreiberuflerInnen

Die private Krankenversicherung für Selbständige und FreiberuflerInnen Die private Krankenversicherung für Selbständige und FreiberuflerInnen Diese Information soll die Unterschiede zwischen der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) und der privaten Krankenversicherung (PKV)

Mehr

Die Alterssicherung der Landwirte (AdL)

Die Alterssicherung der Landwirte (AdL) Deutscher Bauernverband Die Alterssicherung der Landwirte (AdL) Die Alterssicherung der Landwirte wurde im Jahr 1957 als Teilsicherungssystem eingeführt. Die Renten haben eine niedrige Höhe und bieten

Mehr

FRAGEBOGEN FÜR MINIJOBS

FRAGEBOGEN FÜR MINIJOBS Seite 1 von 5 FRAGEBOGEN FÜR MINIJOBS Erhebung zwingend notwendiger Angaben zur steuer- und sozialversicherungsrechtlichen Beurteilung. Bitte beantworten Sie die nachstehend aufgeführten Fragen und kreuzen

Mehr

Eingangsstempel Bundesverwaltungsamt. Antrag. nach der. Richtlinie über eine Anerkennungsleistung an. ehemalige deutsche Zwangsarbeiter

Eingangsstempel Bundesverwaltungsamt. Antrag. nach der. Richtlinie über eine Anerkennungsleistung an. ehemalige deutsche Zwangsarbeiter Eingangsstempel Bundesverwaltungsamt Bitte senden Sie den ausgefüllten und unterschriebenen Antrag an die angegebene Anschrift. Bundesverwaltungsamt Außenstelle Hamm Alter Uentroper Weg 2 59071 Hamm (Westfalen)

Mehr

Mitglieds-Nr.:, geb. am:

Mitglieds-Nr.:, geb. am: ANTRAG AUF ALTERSRENTE An: Versorgungswerk der Ärztekammer Hamburg, Stadthausbrücke 12, 20355 Hamburg Telefon: 040 / 22 71 96-0 Mitglieds-Nr.:, geb. am: ( ) Ich beantrage die Regelaltersrente. ( ) Ich

Mehr

450 Euro Mini-Jobs. Harald Janas Uwe Thiemann. 4. Auflage

450 Euro Mini-Jobs. Harald Janas Uwe Thiemann. 4. Auflage 450 Euro Mini-obs Harald anas Uwe Thiemann 4. Auflage 2 Inhalt Das Wichtigste im Überblick 5 Die wichtigstenrahmenbedingungen 6 Geringfügig entlohnte Beschäftigungen 6 Was ist eine geringfügig entlohnte

Mehr

II. Versicherungsfreiheit III. Voraussetzung für einen Anspruch auf Arbeitslosengeld..

II. Versicherungsfreiheit III. Voraussetzung für einen Anspruch auf Arbeitslosengeld.. Vorwort Inhaltsübersicht 1. Kapitel Grundsätzliches 2. Kapitel Arbeitslosenversicherung I. Versicherungspflicht II. Versicherungsfreiheit III. Voraussetzung für einen Anspruch auf Arbeitslosengeld.. 3.

Mehr

Rente für Wehrund Zivildienst

Rente für Wehrund Zivildienst Ich und meine Rente Rente für Wehrund Zivildienst > Die Beiträge zahlt der Staat > Rechtliche Besonderheiten > Grundstein für die Altersrente Wertvolle Zeit für Ihre Rente Als Wehr- oder Zivildienstleistender

Mehr

Personalerfassungsbogen. Firma/ Anschrift: Teil A: Vom Mitarbeiter auszufüllen. 1. Persönliche Angaben:

Personalerfassungsbogen. Firma/ Anschrift: Teil A: Vom Mitarbeiter auszufüllen. 1. Persönliche Angaben: Personalerfassungsbogen für geringfügig/kurzfristig Arbeitsverhältnisse (für reguläre Arbeitnehmer bitte gesonderten Personalerfassungsbogen verwenden) Firma/ Anschrift: Teil A: Vom Mitarbeiter auszufüllen

Mehr

Inhaltsübersicht. Freistellung Sozialversicherung

Inhaltsübersicht. Freistellung Sozialversicherung Freistellung Sozialversicherung Inhaltsübersicht 1. Allgemeines 2. Freistellung 3. Anwendungsfälle 3.1 Arbeitskampfmaßnahmen 3.2 Arbeitsunfähigkeit wegen Krankheit 3.3 Elternzeit/ Elterngeldbezug 3.4 Familienpflegezeit

Mehr

Anlage VM. Team. Nummer der Bedarfsgemeinschaft. Familienname/ggf. Geburtsname, Vorname Geburtsdatum der Antragstellerin/des Antragstellers

Anlage VM. Team. Nummer der Bedarfsgemeinschaft. Familienname/ggf. Geburtsname, Vorname Geburtsdatum der Antragstellerin/des Antragstellers Anlage VM zur Feststellung der Vermögensverhältnisse der Antragstellerin/des Antragstellers und der in der Bedarfsgemeinschaft lebenden Personen (zu Abschnitt 5 des Hauptantrages) Hinweis: Die Daten unterliegen

Mehr

Merk blatt. Scheinselbstständigkeit und arbeitnehmerähnliche Selbstständige

Merk blatt. Scheinselbstständigkeit und arbeitnehmerähnliche Selbstständige Stand: Januar 2016 Merk blatt Scheinselbstständigkeit und arbeitnehmerähnliche Selbstständige Die gesetzlichen Regelungen über die Scheinselbstständigkeit und die Rentenversicherungspflicht bestimmter

Mehr

Kommunaler Versorgungsverband Sachsen Anhalt Zusatzversorgungskasse

Kommunaler Versorgungsverband Sachsen Anhalt Zusatzversorgungskasse Kommunaler Versorgungsverband Sachsen Anhalt Zusatzversorgungskasse KVSA ZVK. Carl-Miller-Str. 7, 39112 Magdeburg Herrn Max Mustermann Musterstr. 1 12345 Musterstadt Unser Zeichen: 123456 (spätestens bis

Mehr

Name: Sämtliche Vornamen: Geburtsname bzw. frühere Namen:

Name: Sämtliche Vornamen: Geburtsname bzw. frühere Namen: Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz Fachgruppe Luftverkehr Gebäude 890 55483 Hahn-Flughafen Antrag auf Zuverlässigkeitsüberprüfung gemäß 7 Abs. 1 Nr. 2 LuftSiG (für Personal der Flugplatz- und Luftfahrtunternehmen,

Mehr