IDACON Kollegen. Praxis. Zukunft in Würzburg. Unsere TOP-Themen 2014:

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "IDACON 2014. Kollegen. Praxis. Zukunft. 07. 09.10.2014 in Würzburg. Unsere TOP-Themen 2014:"

Transkript

1 AKADEMIE IDACON 2014 Kollegen. Praxis. Zukunft. 14. WEKA-Kongress für Datenschutz beauftragte in Würzburg Nutzen Sie die enorm gewachsene Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit für Fragen des Datenschutzes! Darin liegt für Sie als Datenschutzbeauftragter eine Herausforderung voller Chancen. Die Vorträge und die traditionell lebhaften Diskussionen bei der IDACON 2014 vermitteln Ihnen die notwendigen Informationen und Hilfestellungen für die Praxis. Dr. Eugen Ehmann, Regierungsvizepräsident von Mittelfranken, Kongressleiter IDACON Unsere TOP-Themen 2014: und Social Media im Unternehmensalltag und Zukunft des Datenschutzbeauftragten in der betrieblichen Praxis Arbeitsrechtliche Aspekte im Beschäftigtendatenschutz Internationale Datenübermittlungen in der Praxis (EU und Drittstaaten) Verschlüsselung von Daten: Mail, Cloud, Netzwerk und Smartphone Geolokalisierung, Scoring und Websites aus Datenschutzsicht Situation

2 Joachim Herrmann Bayerischer Staatsminister des Innern, für Bau und Verkehr Mitglied des Bayerischen Landtags Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer der IDACON, ich begrüße Sie alle sehr herzlich zum Datenschutzkongress IDACON in der Residenzstadt Würzburg. Praxisnahe Themen, hochkarätige Referenten und die Standortqualitäten der Mainfrankenmetropole geben der IDACON seit vielen Jahren einen festen Platz im Jahresprogramm zahlreicher Datenschutzexperten. Seit den Enthüllungen über Überwachungsmaßnahmen fremder Nachrichtendienste und der zunehmenden Bedrohungen durch Cyberkriminalität erhalten Datenschutz und Datensicherheit mehr denn je breite gesellschaftliche Beachtung. Die kritische Auseinandersetzung mit den Chancen und Risiken der weltweiten Vernetzung ist für die Verantwortlichen in Politik und Gesellschaft genauso wie für die Datenschutzpraxis in Unternehmen und Behörden eine der zentralen Herausforderungen. Den Teilnehmerinnen und Teilnehmern bietet der Datenschutzkongress IDACON eine attraktive Gelegenheit, für diese anspruchsvollen Aufgaben neue Erkenntnisse zu gewinnen und ihre Erfahrungen auszutauschen. Mein besonderer Dank gilt all denen, die durch die sorgfältige Organisation dieser Tagung den Grundstein für eine gewinnbringende Veranstaltung gelegt haben. Ich wünsche Ihnen allen interessante Stunden und einen angenehmen Aufenthalt in Würzburg sowie weiterhin viel Erfolg bei Ihren verantwortungsvollen Aufgaben. Joachim Herrmann Bayerischer Staatsminister des Innern, für Bau und Verkehr Mitglied des Bayerischen Landtags

3 1. Kongresstag: Dienstag, 07. Oktober 2014 ab Begrüßungskaffee im Foyer und Ausstellungsbereich, Ausgabe der Kongressunterlagen Begrüßung und Eröffnung: Markus Hillmeier, Leiter WEKA-Akademie, WEKA MEDIA GmbH & Co. KG, Kissing Moderation und Kongressleitung: Dr. Eugen Ehmann, Regierungsvizepräsident von Mittelfranken, Ansbach Datenpannen was geht mich das an? Datenpannen es gibt fast nichts, was es nicht gibt Rechtliche Rahmenbedingungen in Deutschland Rolle der Aufsichtsbehörden strafende Richter oder helfende Berater? Datenpannen bei Unternehmen aus Drittstaaten Was regelt die Datenschutz-Grundverordnung bezüglich Datenpannen? Thomas Kranig, Präsident, Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht, Ansbach Seit 9 Jahren bin ich überz eugte r Teiln ehme r der Binding Corporate Rules als Instrument im Konzern IDAC ON. Komp akte Darstellung en und die aktue Überblick, Zwecke und Vorteile llen Them en haben mich überz eugt. Genehmigungsprozess Stand in anderen EU-Mitgliedstaaten Thom as Tränkner, Medi engruppe Presse druck, Augsb urg BCRs für Service Provider APEC Cross Border Privacy Rules (CBPR) Implementierung in der Praxis Dr. Jörg Hladjk, LL.M., Rechtsanwalt und Counsel, Hunton & Williams, Brüssel Mittagessen und Kaffee im Foyer Internationale Datenübermittlungen in der Praxis Grundlagen: Datenübermittlungen innerhalb der Europäischen Union und in Drittstaaten Die Optionen: Standardvertragsklauseln und Binding Corporate Rules, Einzelfallgenehmigungen und gesetzliche Ausnahmetatbestände Position und Praxis der deutschen und europäischen Aufsichtsbehörden Tipps für die tägliche Praxis Änderungen durch die Datenschutz-Grundverordnung Dr. Martin Braun, Rechtsanwalt und Partner der Rechtsanwaltssozietät WilmerHale, Frankfurt am Main Transatlantischer Datenschutz Trends im transatlantischen Datenschutz Update Safe Harbor und Model Clauses Änderungen aufgrund der geplanten EU-Verordnung Dr. Kerstin A. Zscherpe, Licenciée en Droit, Rechtsanwältin, Of Counsel, Meister Rechsanwälte, München Geolokalisierung: Was ist technisch möglich? Grundlegende technische Zusammenhänge Bekannte Beispiele für Geolokalisierung: GPS, WLAN, RFID, IP & Co. Überraschende Beispiele: und Urlaubsfotos Zusammenhang von Geolokalisierung und Datenschutz (national/international) Geolokalisierung im Unternehmen Empfehlungen für den betrieblichen Datenschutzbeauftragten Dr. Oliver Stiemerling, öffentlich bestellter und vereidigter IT-Sachverständiger, ecambria experts, Köln Zusammenfassung des ersten Tages Ende des ersten Kongresstages ab Abendveranstaltung Im Anschluss an den ersten Veranstaltungstag lädt die WEKA-Akademie alle Teilnehmer, Referenten und Aussteller herzlich zu einem gemeinsamen Abendessen ein. Hier haben Sie Gelegenheit, die Diskussionen mit Fachkolleginnen und -kollegen im informellen Rahmen fortzuführen, neue Kontakte zu knüpfen und Erfahrungen auszutauschen. Man hat deutl ich gemerkt, dass die Referenten nicht nur theoretisch e Date nschutz-bl asen von sich geben, sonde rn Ihre Praxi serfah rung bewie sen haben. Ulrich Neef, Softk om e.k.

4 2. Kongresstag: Mittwoch, 08. Oktober 2014 ab Begrüßung Moderation und Kongressleitung: Dr. Eugen Ehmann, Regierungsvizepräsident von Mittelfranken, Ansbach 9.10 Risiko im Unternehmensalltag Praktische Tipps für den Datenschutzbeauftragten: Wie kann das Unternehmen den rechtskonformen Umgang mit s sicherstellen? Ist die Einführung von Richtlinien sinnvoll (z.b. Einführung von Verschlüsselungsrichtlinien, Richtlinien zum Versand von s), und wie wird deren Einhaltung kontrolliert? Unter welchen Voraussetzungen ist der Zugriff auf s von ausgeschiedenen oder abwesenden Mitarbeitern zulässig? Formale Anforderungen an s: Betreffzeile, Footer, Disclaimer & Co. Silvia C. Bauer, Rechtsanwältin und Partnerin, Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbh, Köln, und Heidi Schuster, Datenschutzbeauftragte, Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.v., München Arbeitsrechtliche Bezüge des Datenschutzes Bedeutung des Beschäftigtendatenschutzes aus Sicht der Aufsichtsbehörden Scheitern des Beschäftigtendatenschutzgesetzes EU-Datenschutzgrundverordnung als Lösung? Die Bedeutung von 32 BDSG Die Zukunft des Beschäftigtendatenschutzes Dr. Stefan Brink, Leiter Privater Datenschutz beim Landesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Rheinland-Pfalz, Mainz Mittagessen und Kaffee im Foyer Datenschutz geht zur Schule nicht für die Schule lernen wir!? Vorstellung der Initiative des BvD Schwerpunkte der Präsentation Erfahrungen aus der Praxis Nutzen für die berufliche Praxis als Datenschutz-Mitarbeiter Rudi Kramer, Rechtsanwalt, Vorstandsmitglied beim Berufsverband der Datenschutzbeauftragten Deutschlands (BvD) e.v Social Media im Arbeitsverhältnis was geht, und was geht nicht? Arbeitsrechtliche Seite Daumenregel des Datenschutzes Wie sieht eine gute Social Media Guideline aus? Prof. Dr. Gregor Thüsing, Direktor, Institut für Arbeitsrecht und Recht der Sozialen Sicherheit, Universität Bonn Analyse von Verhalten im Blickwinkel des Datenschutzrechts Automatisierte Einzelentscheidung Scoring und seine Anwendungsbereiche Bewertungsplattformen Transparenz Dr. Wulf Kamlah, Chefsyndikus, SCHUFA Holding AG, Wiesbaden, und Rechtsanwalt, SKW Schwarz Rechtsanwälte, Frankfurt Situation des Datenschutzbeauftragten in der betrieblichen Praxis Stagniert die Bedeutung des Datenschutzbeauftragten, oder öffnet ein novellierter europäischer Datenschutz neue Perspektiven? Einflussmöglichkeiten und -grenzen des Datenschutzbeauftragten Datenschutzbeauftragter zwischen Stabsstelle und Mitglied der Geschäftsleitung Rollenkonflikte des Datenschutzbeauftragten Grenzüberschreitende Geschäftsmodelle und die Zuständigkeit des Datenschutzbeauftragten Perspektiven des betrieblichen Datenschutzbeauftragten Prof. Dr. Marcus Helfrich, Rechtsanwalt, Professur für Wirtschaftsrecht an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management, München Zusammenfassung der 14. IDACON Ende des Kongresses Wieder einmal eine rundum gelungene Veranstaltu ng mit herausragen den Referenten und sehr aktuellen und praxisnahe n Themen. Ich komme sehr gerne wieder! Harry Stein, HSM

5 Intensivseminare: Donnerstag, 09. Oktober 2014 Zeitplan: 09:00 Beginn der Intensivseminare 10:00 Erfrischungspause bei Kaffee und Tee 12:00 Mittagspause Seminar 1: 14:30 Erfrischungspause bei Kaffee und Tee 16:30 Ende der IDACON 2014 Gesundheitsdaten im Beschäftigungsverhältnis Gesundheitsdaten ganz normale Daten, oder ist alles ganz anders? Das Fragerecht und die Offenbarungspflicht bei der Einstellung Fürsorgepflicht oder Kontrollwunsch Gesundheitsdaten im laufenden Arbeitsverhältnis Die Sache mit der Sucht Betriebliches Eingliederungsmanagement Gesundheitsdaten und der Kündigungsschutz Jochen Brandt, Dipl. Wirtschafts- und Arbeitsjurist, selbstständiger Berater und externer Datenschutzbeauftragter, Hamburg Seminar 2: Wie man sich mit Verschlüsselung vor Geheimdiensten schützt Grundlagen der Verschlüsselung Netzwerkverschlüsselung: Muss es immer VPN sein? Verschlüsselung in der Cloud: Was ist möglich? Wie werden s verschlüsselt? Verschlüsselung auf dem Smartphone: Geht das überhaupt? Praktische Tipps zum Einsatz von Verschlüsselung Prof. Dr. Rainer W. Gerling, IT-Sicherheitsbeauftragter der Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.v., München Seminar 3: Datenschutzgerechte Unternehmenswebsite mehr als nur Impressum und Datenschutzerklärung Impressum und Datenschutzerklärung und was noch? Wie kann der Datenschutzbeauftragte hinter den Kulissen prüfen? Erkennen von versteckten Analyse-Skripten und zu schwacher Verschlüsselung Ungeschickte Weiterleitungen und ungeeignete Online-Bewerbungsformulare vermeiden Live-Beurteilung von Websites und Hinweise zur richtigen Providerwahl aus Datenschutzsicht Checkliste für die praktische Umsetzung nach dem Seminar Petra Nietzer, Diplom-Mathematikerin und IT-Expertin, Augsburg Seminar 4: Jahresrückblick 2014 für den betrieblichen DSB Aus den Tätigkeitsberichten der Datenschutzaufsichtsbehörden und der sich daraus ergebende Umsetzungsbedarf für die Praxis Vorgaben aus Gerichtsurteilen mit datenschutzrechtlichem Bezug Prüfungspraxis der Aufsichtsbehörden mit Handlungsempfehlung Wolfgang A. Schmid, Rechtsanwalt, Gesellschafter und Geschäftsführer, Rau & Kollegen Rechtsanwälte, München und Augsburg

6 Abendveranstaltung Am Abend des ersten Veranstaltungstags sind Sie traditionell unser Gast und erleben einen ganz besonderen Abend. Die WEKA Akademie lädt in diesem Jahr alle Teilnehmer, Referenten, Aussteller und Sponsoren herzlich zu einem gemütlichen Abendessen in den Brauerei-Gasthof ALTER KRANEN ein. Das einzigartige Ambiente bietet die Gelegenheit, bei fränkischen Spezialitäten und einem frisch gezapften Bier interessante Gespräche fortzuführen und neue Kontakte zu knüpfen. Der barocke Kran von 1773 mit Doppelausleger, seinerzeit Würzburger Kranen oder Mainkranen genannt, wurde zur Belebung des Handels direkt am Kranenkai am Main erbaut. Partner & Aussteller Medienpartner

7 Ihr Veranstaltungsort Vogel Convention Center Wir freuen uns, Sie dieses Jahr wieder in Würzburg begrüßen zu dürfen. Zentral und unweit des Hauptbahnhofs gelegen, bietet das Vogel Convention Center die Möglichkeit die barocke Innenstadt Würzburgs mit ihren zahlreichen Sehenswürdigkeiten bequem zu Fuß zu erkunden. Somit bietet das besondere Ambiente direkt am Main genügend Gelegenheiten, sich auf den kommenden Tag vorzubereiten. Das geräumige Convention Center Würzburg ermöglicht ein brillantes und kompetentes Treffen der Deutschen Datenschutzfamilie, wie ein ehemaliger Teilnehmer treffend formulierte. Max-Planck-Straße 7/9, Würzburg Ihr attraktives Gesamtpaket IDACON-Teilnahme Ausführliche Kongressunterlagen Pausenverpflegung Mittagessen an allen Tagen inkl. Getränk Abendveranstaltung am ersten Kongresstag inkl. Abendessen und Getränke Teilnahmebescheinigung nach 4f II 1 BDSG Hotelempfehlungen für die IDACON 2014 Mercure Hotel Würzburg am Mainufer Dreikronenstr Würzburg Telefon: +49 (0) 931/ URL: Zimmer vom , Abrufbar bis zum Preis: 95.-/Nacht im Einzelzimmer inkl. Frühstück Entfernung vom Tagungsort: 2 km BEST WESTERN PREMIER Hotel Rebstock Würzburg GmbH Neubaustr Würzburg Telefon: URL: Zimmer vom , Abrufbar bis zum Preis: 99.-/Nacht im Einzelzimmer Frühstück GHOTEL hotel & living Würzburg Schweinfurter Strasse Würzburg Telefon: +49 (0) URL: Zimmer vom , Abrufbar bis zum Preis: 88.-/Nacht im Einzelzimmer inkl. Frühstück Entfernung vom Tagungsort: 4,2 km Entfernung vom Tagungsort: 3,4 km Abzurufen sind die Zimmer bis zum jeweils oben genannten Datum unter dem Stichwort IDACON 2014 Ihre Ansprechpartner Stefan Maier Sonja D Agostina Produktmanager Datenschutz Verantwortlich für die inhaltliche und konzeptionelle Ausrichtung von Veranstaltungen im Bereich Datenschutz und IT-Security. Veranstaltungsorganisation Koordiniert von A-Z alles Organisatorische im Vorfeld und auch vor Ort, von der Abendveranstaltung bis zur Zertifizierung.

8 Ihre Anmeldung bitte faxen an: 08233/ (Bei mehreren Anmeldungen diese Seite bitte kopieren) Ja, ich buche verbindlich einen Teilnehmerplatz für die IDACON 2014 vom 07. bis 08. Oktober 2014 in Würzburg Kongress * Kongress + Seminar * Bitte wählen Sie Ihr gewünschtes Intensivseminar: Intensivseminar 1: Gesundheitsdaten im Beschäftigungsverhältnis Intensivseminar 2: Wie man sich mit Verschlüsselung vor Geheimdiensten schützt Intensivseminar 3: Datenschutzgerechte Unternehmenswebsite mehr als nur Impressum und Datenschutzerklärung Jahresrückblick 2014 für den betrieblichen Datenschutzbeauftragten *Teilnahmegebühr zzgl. MwSt. Ja, ich nehme verbindlich an der kostenfreien Abendveranstaltung im Alter Kranen teil. Vorname, Nachname Teilnehmer Firma Straße Funktion PLZ/Ort Telefon/Fax (für evtl. Rückfragen) Datum auch per Telefon, Fax oder informiert. Diese Erklärung kann ich jederzeit durch schriftliche Mitteilung an den Verlag widerrufen. Telefon / Unterschrift Es gelten die AGB der WEKA MEDIA GmbH & Co. KG für die WEKA-Akademie, einzusehen unter: Teilnahmebedingungen Eine Stornierung bis vier Wochen vor Veranstaltungsbeginn ist kostenlos möglich. Bei einer Stornierung vier bis zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn stellen wir 50 %, bei einer Stornierung ab zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn die gesamte Teilnahmegebühr in Rechnung. Selbstverständlich besteht für Sie jederzeit die Möglichkeit, einen Ersatzteilnehmer zu benennen. Bei Absage der Veranstaltung durch den Veranstalter erhalten Sie die volle Teilnahmegebühr zurück; weitere Ansprüche sind ausgeschlossen. Die Rechnungsstellung erfolgt zum ursprünglich bestätigten Termin und ist nach Rechnungserhalt laut Zahlungsbedingungen zur Zahlung fällig. Bei gleichzeitiger Anmeldung von drei oder mehr Teilnehmern aus einer Firma für ein und denselben Veranstaltungstermin gewähren wir auf den Grundpreis der gewählten Veranstaltung 10 % Rabatt. Sind noch anderweitige Rabattaktionen auf diese Fax 08233/ Ich erkläre mich damit einverstanden, dass mich WEKA MEDIA über seine Angebote \ \ \ Intensivseminar 4: Veranstaltung ausgeschrieben, so kann in diesem Fall nur ein Rabatt und zwar der für Sie günstigste gewährt werden. Ihr Veranstalter Die WEKA-Akademie lädt Sie recht herzlich zur IDACON 2014 ein. Als Veranstaltungseinheit der WEKA MEDIA GmbH & Co. KG, eines der führenden deutschen Fachverlage, bieten wir Ihnen ein breites Themenspektrum für die fachbezogene Aus- und Weiterbildung. Die WEKA-Akademie steht für aktuellste Inhalte, eine lebendige und intensive Lern atmosphäre, praxisgerechtes und verständlich vermitteltes Fachwissen sowie sofort einsetzbare Lösungen. Fotos Stadt Würzburg: (c) Congress-Tourismus-Wirtschaft Würzburg, Fotograf: A. Bestle

Dr. Jyn Schultze-Melling LL.M., Director for Privacy Policy Europe, Facebook Inc., Dublin

Dr. Jyn Schultze-Melling LL.M., Director for Privacy Policy Europe, Facebook Inc., Dublin 10 %Rabatt AKADEMIE rfrühbuche 6! bis 31.05.1 Kollegen. Praxis. Zukunft. IDACON 2016 26. 28.10.2016 München 16. Kongress für Datenschutzbeauftragte TOP-Speaker 2016: Dr. Eugen Ehmann Regierungsvizepräsident

Mehr

IDACON 2013 Kollegen. Praxis. Zukunft.

IDACON 2013 Kollegen. Praxis. Zukunft. AKADEMIE IDACON 2013 Kollegen. Praxis. Zukunft. 14. 16.10.2013 in Würzburg 13. WEKA-Kongress für Datenschutz beauftragte Unsere Leitthemen 2013: Web: Webshops und Webanwendungen datenschutzkonform gestalten

Mehr

10 % 15. Kongress für Datenschutzbeauftragte. www.idacon.de. Unsere TOP-Themen 2015: 13. 15.10.2015 München. Frühbucher-Rabatt bis 15.05.15!

10 % 15. Kongress für Datenschutzbeauftragte. www.idacon.de. Unsere TOP-Themen 2015: 13. 15.10.2015 München. Frühbucher-Rabatt bis 15.05.15! 15 Jahre IDACON Datenschutzkongress AKADEMIE Kollegen. Praxis. Zukunft. 13. 15.10.2015 München IDACON 2015 15. Kongress für Datenschutzbeauftragte Regierungsvizepräsident von Mittelfranken, Ansbach Joachim

Mehr

Dr. Jyn Schultze-Melling LL.M., Director for Privacy Policy Europe, Facebook Inc., Dublin

Dr. Jyn Schultze-Melling LL.M., Director for Privacy Policy Europe, Facebook Inc., Dublin 5 % AKADEMIE r-rabatt Frühbuche 6! bis 15.07.1 Kollegen. Praxis. Zukunft. IDACON 2016 26. 28.10.2016 München 16. Kongress für Datenschutzbeauftragte TOP-Speaker 2016: Dr. Eugen Ehmann Regierungsvizepräsident

Mehr

IDACON 2012 1,5. 12. WEKA-Kongress für Datenschutz beauftragte. Themenschwerpunkte. Kollegen. Praxis. Zukunft. Termin: 15. 17.10.

IDACON 2012 1,5. 12. WEKA-Kongress für Datenschutz beauftragte. Themenschwerpunkte. Kollegen. Praxis. Zukunft. Termin: 15. 17.10. WEKA-Akademie Einladung AKADEMIE IDACON 2012 12. WEKA-Kongress für Datenschutz beauftragte Termin: 15. 17.10.2012 in Würzburg Kollegen. Praxis. Zukunft. Qualität des Kongresses Leitung: Dr. Eugen Ehmann

Mehr

Datenschutz in der Bankpraxis

Datenschutz in der Bankpraxis Praxisseminar Datenschutz in der Bankpraxis Fortbildung gem. 4f Abs. 2 BDSG Themen & Referenten: Was bringt die EU-Datenschutzgrundverordnung? Dr. Wulf Kamlah SKW Schwarz Datenappetit der Betrugs- und

Mehr

www.jahrestagung-elektrosicherheit.de BETRIEBSRATS-TAGE 2015 www.muenchner-betriebsrats-tage.de Ausstellung & Sponsoring

www.jahrestagung-elektrosicherheit.de BETRIEBSRATS-TAGE 2015 www.muenchner-betriebsrats-tage.de Ausstellung & Sponsoring AKADEMIE 17. 19. November 2015 in München MÜNCHNER Kollegen. Praxis. Zukunft. BETRIEBSRATS-TAGE 2015 13. 15.10.2015 München IDACON 2015 15. Kongress für Datenschutzbeauftragte Ausstellung & Sponsoring

Mehr

10. bis 11. Oktober 2014 München

10. bis 11. Oktober 2014 München FACHINSTITUTE FÜR INFORMATIONSTECHNOLOGIERECHT/ GEWERBLICHEN RECHTSSCHUTZ/URHEBER- UND MEDIENRECHT Jahresarbeitstagung IT-Recht 10. bis 11. Oktober 2014 München Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer,

Mehr

12. bis 13. Juni 2015 Hamburg

12. bis 13. Juni 2015 Hamburg FACHI NST IT U T FÜ R STR AF R EC H T 2. Jahresarbeitstagung Strafrecht 12. bis 13. Juni 2015 Hamburg Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern

Mehr

Kompakt-Seminar-Datenschutz: Die Novellierung des BDSG 2009/2010

Kompakt-Seminar-Datenschutz: Die Novellierung des BDSG 2009/2010 Kompakt-Seminar-Datenschutz: Die Novellierung des BDSG 2009/2010 Gesetzliche Änderungen Handlungsbedarf im Unternehmen 3 Termine: Hannover, Köln, Stattgart Nach einer Serie von Datenskandalen hat der deutsche

Mehr

Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers

Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers Die Fahrausweisprüfung im Spannungsfeld zwischen Recht und Kundenorientierung 30. September bis 01. Oktober 2010 Berlin Referenten: Rechtsanwalt, Stuttgart Helmut

Mehr

AUSBILDUNG ZUM BETRIEBLICHEN DATENSCHUTZBEAUFTRAGTEN (FFS)

AUSBILDUNG ZUM BETRIEBLICHEN DATENSCHUTZBEAUFTRAGTEN (FFS) AUSBILDUNG ZUM BETRIEBLICHEN DATENSCHUTZBEAUFTRAGTEN (FFS) Kooperations-Seminar Zielgruppe Mitarbeiter die zum Datenschutzbeauftragten bestellt werden sollen Bereits bestellte Datenschutzbeauftragte, ohne

Mehr

Das neue PBefG: die ersten 100 Tage Erfahrungen aus Theorie und Praxis

Das neue PBefG: die ersten 100 Tage Erfahrungen aus Theorie und Praxis Das neue PBefG: die ersten 100 Tage Erfahrungen aus Theorie und Praxis 25. und 26. April 2013 Berlin Leitung: Lothar H. Fiedler Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verwaltungsrecht BBG und Partner, Bremen

Mehr

Der richtige Umgang mit Kreditkartendaten

Der richtige Umgang mit Kreditkartendaten Der richtige Umgang mit Kreditkartendaten Die Zahlung per Kreditkarte ist längst Standard in der Reisebranche - die Kunden schätzen deren Schnelligkeit und Komfort nicht nur unterwegs, sondern schon beim

Mehr

Einladung zum PC-DMIS Update Seminar 2010. The World s Leading Metrology Software

Einladung zum PC-DMIS Update Seminar 2010. The World s Leading Metrology Software Einladung zum PC-DMIS Update Seminar 2010 The World s Leading Metrology Software Begrenzte Teilnehmerzahl! Melden Sie sich jetzt an unter pcdmis-news.de@hexagonmetrology.com PC-DMIS Update Seminar 2010

Mehr

PC-DMIS Update Seminar 2009

PC-DMIS Update Seminar 2009 Update Seminare 2009 08. - 09. September 2009 10. - 11. September 2009 17. - 18. September 2009 24. - 25. September 2009 01. - 02. Oktober 2009 13. - 14. Oktober 2009 20. - 21. Oktober 2009 The World s

Mehr

20. bis 21. Juni 2014 Hamburg

20. bis 21. Juni 2014 Hamburg FACHINSTITUT FÜR STRAFRECHT Jahresarbeitstagung Strafrecht 20. bis 21. Juni 2014 Hamburg Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern und Notarkammern.

Mehr

Einladung zum VBS-Fortbildungsseminar

Einladung zum VBS-Fortbildungsseminar Einladung zum VBS-Fortbildungsseminar Köln, den 11.09.2015 Sehr geehrte Damen und Herren, im Auftrag des 1. Vorsitzenden, Herrn Detlev Löll, lade ich Sie herzlich zur Teilnahme am VBS-Fortbildungsseminar

Mehr

Treffpunkt Betriebsrat Seminare

Treffpunkt Betriebsrat Seminare AKADEMIE Treffpunkt Betriebsrat Seminare Die Fortbildung für Betriebsräte Treffpunkt Berlin Treffpunkt Hamburg Treffpunkt Garmisch Treffpunkt Heidelberg Erforderlich gemäß 37 Abs. 6 BetrVG Die Seminarthemen

Mehr

IT-Compliance, IT-Sicherheit und Datenschutz

IT-Compliance, IT-Sicherheit und Datenschutz IT-Compliance, IT-Sicherheit und Datenschutz Seminar am 3. Dezember 2014 von 15:00 bis 18:30 Uhr im Kölner Büro der Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbh (Rheinauhafen) Rechtsberatung. Steuerberatung. Luther.

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 01.12.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 01.12.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 01.12.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Erfolgreiche

Mehr

Veranstaltung 16. Mai 2013 Frankfurter Datenschutzkreis Internationaler Datentransfer

Veranstaltung 16. Mai 2013 Frankfurter Datenschutzkreis Internationaler Datentransfer Veranstaltung 16. Mai 2013 Frankfurter Datenschutzkreis Internationaler Datentransfer Zusammenfassung* Referenten: Herr Filip vom Bayerischen Landesamt für Datenschutzaufsicht Frau Lange vom Hessischen

Mehr

www.jahrestagung-elektrosicherheit.de www.qualitaetsmanagement-kongress.de Ausstellung & Sponsoring Deutscher Qualitätsmanagement- Kongress

www.jahrestagung-elektrosicherheit.de www.qualitaetsmanagement-kongress.de Ausstellung & Sponsoring Deutscher Qualitätsmanagement- Kongress AKADEMIE Q 01. 02. Deutscher Qualitätsmanagement- Kongress Dezember 2015 in Kassel Ausstellung & Sponsoring Ihre Vorteile: Hochwertige Kontakte Gezieltes Marketing Nachhaltige Imagepflege Qualifizierte

Mehr

Die neue EU-Datenschutz- Grundverordnung

Die neue EU-Datenschutz- Grundverordnung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Die neue EU-Datenschutz- Grundverordnung Auswirkungen auf die Personalpraxis schon jetzt aktiv werden? 13. Juni 2016,

Mehr

DATENSCHUTZ IM PERSONALWESEN EINFACH UND ERFOLGREICH UMSETZEN

DATENSCHUTZ IM PERSONALWESEN EINFACH UND ERFOLGREICH UMSETZEN DATENSCHUTZ IM PERSONALWESEN EINFACH UND ERFOLGREICH UMSETZEN Kooperations-Seminar neu! Zielgruppe Mitarbeiter und Verantwortliche im Bereich Personalverwaltung und -entwicklung Seminarveranstalter Dieses

Mehr

Technische Regeln für den. nach BOStrab. 30. November bis 2. Dezember 2011 Frankfurt am Main

Technische Regeln für den. nach BOStrab. 30. November bis 2. Dezember 2011 Frankfurt am Main B-1409 Technische Regeln für den Brandschutz in unterirdischen Betriebsanlagen nach BOStrab 30. November bis 2. Dezember 2011 Frankfurt am Main Leitung: Stellvertretender Betriebsleiter BOStrab/BOKraft

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 18.09.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 18.09.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 18.09.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Up to

Mehr

Kompaktlehrgang Datenschutzbeauftragte/r im Verband

Kompaktlehrgang Datenschutzbeauftragte/r im Verband AKTUELL! EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) Kompaktlehrgang Datenschutzbeauftragte/r im Verband Änderungen im BDSG! Grundlagen & Anwendungsbereiche: Datenschutzrecht, BDSG, LDSG sowie EU-Datenschutzverordnung

Mehr

02. 03. März 2012. Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss

02. 03. März 2012. Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss 7. Jahresarbeitstagung MEDIZINRECHT 02. 03. März 2012 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss 02. 03. März 2012 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss Das DAI ist die Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer,

Mehr

Isolierte Hubarbeitsbühnen für Arbeiten an Oberleitungen von Straßen- und Stadtbahnen

Isolierte Hubarbeitsbühnen für Arbeiten an Oberleitungen von Straßen- und Stadtbahnen beka GmbH Isolierte Hubarbeitsbühnen für Arbeiten an Oberleitungen von Straßen- und Stadtbahnen 3. und 4. November 2015 in Potsdam Leitung, Obmann des Arbeitsteams Fahrzeuge zum Arbeiten unter Spannung

Mehr

IDACON 2011 1,5. 11. WEKA-Kongress für Datenschutz beauftragte. Termin: 11.-13.10.2011 in Würzburg. Kollegen. Praxis. Zukunft.

IDACON 2011 1,5. 11. WEKA-Kongress für Datenschutz beauftragte. Termin: 11.-13.10.2011 in Würzburg. Kollegen. Praxis. Zukunft. Durchschnitt der Bewertungen all unserer Kongressteilnehmer (Schulnotenskala) WEKA-Akademie Einladung AKADEMIE 11. WEKA-Kongress für Datenschutz beauftragte Termin: 11.-13.10.2011 in Würzburg Qualität

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@kbsg-seminare.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@kbsg-seminare.de KBSG mbh - - Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren sowie alle Vorstandsmitglieder Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@kbsg-seminare.de

Mehr

Fachtagung 2015 Arbeitnehmerdatenschutz Bestandsaufnahme und aktuelle Entwicklungen

Fachtagung 2015 Arbeitnehmerdatenschutz Bestandsaufnahme und aktuelle Entwicklungen TÜV NORD Akademie 6. Oktober 2015 in Hamburg Bestandsaufnahme und aktuelle Entwicklungen TÜV NORD GROUP Tagungen & Kongresse Bestandsaufnahme und aktuelle Entwicklungen Ihr Nutzen Die diesjährige Fachtagung

Mehr

Aktuelle Projekte zur Tarifgestaltung

Aktuelle Projekte zur Tarifgestaltung Aktuelle Projekte zur Tarifgestaltung 17. und 18. März 2011 Heidelberg Leitung: Bereichsleiter der WVI Verkehrsforschung und Infrastrukturplanung GmbH, Braunschweig Zielgruppe: Mitarbeiter/innen, die für

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 08.04.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 08.04.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 08.04.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Personalcontrolling

Mehr

Steuern fest im Griff!

Steuern fest im Griff! Recht & Steuern Steuern fest im Griff! Aktuelles Steuerwissen für Ihre tägliche Arbeit SEMINARE Umsatzsteuer Update Aktuell informiert im Umsatzsteuerrecht 2015/2016 Die Organschaft in der Praxis Steueroptimale

Mehr

Einladung zur RESTRUKTURIERUNGS- KONFERENZ 2015

Einladung zur RESTRUKTURIERUNGS- KONFERENZ 2015 Einladung zur RESTRUKTURIERUNGS- KONFERENZ 2015 Donnerstag, 29. Oktober 2015, ab 10:30 Uhr The Charles Hotel, Sophienstraße 28, 80333 München www.restrukturierungskonferenz.de Rechtsberatung. Steuerberatung.

Mehr

Schlankes Riskmanagement für KMU

Schlankes Riskmanagement für KMU Praxis-Seminar Schlankes Riskmanagement für KMU Erfolgsfaktoren für die richtigen Entscheide 1-Tagesseminar: Donnerstag, 30. September 2010 So betreiben Sie eine effiziente Risikobeurteilung für ein effektives

Mehr

Menschen entwickeln. Erfolge gestalten. Anmeldebogen

Menschen entwickeln. Erfolge gestalten. Anmeldebogen Menschen entwickeln. Erfolge gestalten. Anmeldebogen Trainingsakademie Süddeutschland Aus der Region. Für die Region. Mit mehreren Ausbildungszentren in Süddeutschland und einem qualifizierten Trainer-

Mehr

Seminar Datenschutz. Herzliche Einladung zum. Am 17. Juni 2014 in Kassel (10 17 Uhr) Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde,

Seminar Datenschutz. Herzliche Einladung zum. Am 17. Juni 2014 in Kassel (10 17 Uhr) Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde, Herzliche Einladung zum Seminar Datenschutz Am 17. Juni 2014 in Kassel (10 17 Uhr) Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde, Datenschutz sollte längst in allen Verbänden, Vereinen, Unternehmen, und

Mehr

Anwalt und Mediation

Anwalt und Mediation Anwalt und Mediation 1. Mitteldeutscher Mediationskongress 120705-2010-03 Foto: www.fotolia.de Kaarsten 3. Juni 2010 Bundesverwaltungsgericht, Leipzig Unter der Schirmherrschaft des Staatsministers der

Mehr

Sem.- Nr. Titel (Zeile 1) Titel (Zeile 2) Ort Beginn Ende

Sem.- Nr. Titel (Zeile 1) Titel (Zeile 2) Ort Beginn Ende Seminare. Bei Teilnahme an einer der im Folgenden aufgeführten Termine erhalten BvD Mitglieder einen Preisnachlass von 10%. Information und Anmeldung bei: TÜV Rheinland Akademie GmbH Frau Sandra Fahling

Mehr

Lehrgang B Projektmanagement Schimmelpilzsanierung 07. - 09. Oktober 2015 im Gut Moierhof in Walting im Altmühltal (bei Eichstätt)

Lehrgang B Projektmanagement Schimmelpilzsanierung 07. - 09. Oktober 2015 im Gut Moierhof in Walting im Altmühltal (bei Eichstätt) Lehrgang B Projektmanagement Schimmelpilzsanierung 07. - 09. Oktober 2015 im Gut Moierhof in Walting im Altmühltal (bei Eichstätt) Das Foto vom Veranstaltungsort wurde uns freundlicherweise vom Hotel zur

Mehr

Start frei für die eigene Zahnarztpraxis

Start frei für die eigene Zahnarztpraxis Start frei für die eigene Zahnarztpraxis Mallorca, 19. 21. September 2008 Beratung & Service Start frei für die eigene Zahnarztpraxis Mallorca, 19. 21. September 2008 Beratung & Service 2 Unser Rezept

Mehr

Hotelmanagement- und Hotelpachtvertrag Chancen und Risiken

Hotelmanagement- und Hotelpachtvertrag Chancen und Risiken Wissen und Erfahrung im Dialog Hotelpachtvertrag Chancen und Risiken 07. Dezember 2004 in Frankfurt am Main Themen Einzelheiten bei Hotelpachtverträgen Checkliste für Vertragsverhandlungen Strategien für

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 23.09.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 23.09.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 23.09.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Die

Mehr

Jahresarbeitstagung Steuerrecht. 28. bis 29. März 2014 Berlin, InterContinental Hotel Berlin

Jahresarbeitstagung Steuerrecht. 28. bis 29. März 2014 Berlin, InterContinental Hotel Berlin FACHINSTITUT FÜR STEUERRECHT Jahresarbeitstagung Steuerrecht 28. bis 29. März 2014 Berlin, InterContinental Hotel Berlin Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern

Mehr

9. Jahresarbeitstagung Miet- und Wohnungseigentumsrecht. 21. bis 22. November 2014 Bochum

9. Jahresarbeitstagung Miet- und Wohnungseigentumsrecht. 21. bis 22. November 2014 Bochum FACHINSTITUT FÜR MIET- UND WOHNUNGSEIGENTUMSRECHT 9. Jahresarbeitstagung Miet- und Wohnungseigentumsrecht 21. bis 22. November 2014 Bochum Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer,

Mehr

16. bis 17. Mai 2014 Hamburg

16. bis 17. Mai 2014 Hamburg FACHINSTITUT FÜR ERBRECHT 6. Jahresarbeitstagung Erbrecht 16. bis 17. Mai 2014 Hamburg Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern und Notarkammern.

Mehr

Basistraining Projektmanagement

Basistraining Projektmanagement Basistraining Projektmanagement 08. und 09. September 2009 Hannover Trainer: Dipl.-Ing. Martin Raab Geschäftsführer der Raab Ingenieure Unternehmungsberatung GmbH, Mainz Zielgruppe: Projekt- und Teilprojektleiter,

Mehr

5. März 2014, München

5. März 2014, München Datenschutz-Praxis Fahrplan für das erste Jahr als Datenschutzbeauftragter Was sind die wesentlichen Handlungsfelder und durchzuführenden Maßnahmen im ersten Jahr als Datenschutzbeauftragter? 5. März 2014,

Mehr

7. Mitteldeutscher Arbeitsrechtsstammtisch - MARS Experten- und Praktikerrunde zu Arbeitsrecht und Personalmanagement

7. Mitteldeutscher Arbeitsrechtsstammtisch - MARS Experten- und Praktikerrunde zu Arbeitsrecht und Personalmanagement 7. Mitteldeutscher Arbeitsrechtsstammtisch - MARS Experten- und Praktikerrunde zu Arbeitsrecht und Personalmanagement Generation Y - anders arbeiten, leichter leben 17. September 2015, Leipzig Inhalt Sehr

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Kommunikation

Mehr

PROGRAMM. zum 2. IT-Sicherheitstag Lampoldshausen 08. Oktober 2015 ab 8:00 Uhr DLR-Forum für Raumfahrtantriebe Lampoldshausen

PROGRAMM. zum 2. IT-Sicherheitstag Lampoldshausen 08. Oktober 2015 ab 8:00 Uhr DLR-Forum für Raumfahrtantriebe Lampoldshausen PROGRAMM zum 2. IT-Sicherheitstag Lampoldshausen 08. Oktober 2015 ab 8:00 Uhr DLR-Forum für Raumfahrtantriebe Lampoldshausen Grußwort Sehr geehrte Damen und Herren, jeder Mensch, jede Forschungseinrichtung

Mehr

Einkauf von Entsorgungsleistungen

Einkauf von Entsorgungsleistungen 4. BME-Thementag Einkauf von Entsorgungsleistungen 12. Dezember 2012, Frankfurt KOSTENEFFIZIENT UND UMWELTBEWUSST ENTSORGEN Das neue Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG) Was hat sich wirklich geändert? Die

Mehr

Mitteilungen der Juristischen Zentrale

Mitteilungen der Juristischen Zentrale Mitteilungen der Juristischen Zentrale VERTRAGSANWÄLTE Nr. 14/2015 09.02.2015 Dö Noch Plätze frei: DAR-Seminare: Fehlerquellen bei Messverfahren im Straßenverkehr Sehr geehrte Damen und Herren, in der

Mehr

ARBEITSRECHT. Kompaktseminar am 12. Juni 2015 in Berlin

ARBEITSRECHT. Kompaktseminar am 12. Juni 2015 in Berlin ARBEITSRECHT Kompaktseminar am 12. Juni 2015 in Berlin Lernen Sie, Fallstricke des Arbeitsrechts zu vermeiden Lernen Sie anhand von Praxisbeispielen, wie Sie Arbeitsverhältnisse optimal gestalten Profitieren

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 24.08.2011 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 24.08.2011 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 24.08.2011 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Datenschutz

Mehr

Videoüberwachung. 07. und 08. Dezember 2009 Bonn

Videoüberwachung. 07. und 08. Dezember 2009 Bonn Videoüberwachung 07. und 08. Dezember 2009 Bonn Leitung: Dipl.-Geogr. Hartmut Reinberg-Schüller Fachstellenleiter Betrieb von Omnibussen und Bahnen nach BOStrab, Arbeits- und Verkehrsmedizin im Verband

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 29.09.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@kbsg-seminare.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 29.09.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@kbsg-seminare.de KBSG mbh - - Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren sowie alle Vorstandsmitglieder Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 29.09.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@kbsg-seminare.de

Mehr

FACHTAGUNG PRIOTAS FEEDBACK TO PROGRESS. Mittwoch, 30. Sept. 2015. Den Wandel partizipativ gestalten Vom Feedback zur Veränderung

FACHTAGUNG PRIOTAS FEEDBACK TO PROGRESS. Mittwoch, 30. Sept. 2015. Den Wandel partizipativ gestalten Vom Feedback zur Veränderung PRIOTAS FEEDBACK TO PROGRESS FACHTAGUNG Den Wandel partizipativ gestalten Vom Feedback zur Veränderung Mittwoch, 30. Sept. 2015 KOMED Zentrum für Veranstaltungen im MediaPark Köln SEHR GEEHRTE DAMEN UND

Mehr

Grundlagen Vertragsrecht

Grundlagen Vertragsrecht Grundlagen Vertragsrecht Verträge gestalten und leben 19. und 20. Januar 2009 Berlin Referenten: Manfred Arndt Berliner Verkehrsbetriebe AöR (BVG) und Dr. Rolf Theißen Rechtsanwalt und Notar, Berlin Zielgruppe:

Mehr

EINLADUNG Fachtag Altenhilfe

EINLADUNG Fachtag Altenhilfe EINLADUNG Fachtag Altenhilfe Mai Juni 2014 FACHTAG ALTENHILFE Sehr geehrte Damen und Herren, in diesem Jahr beschäftigen sich die Fachtage Altenhilfe von Curacon mit aktuellen Themen aus den Bereichen

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 19.08.2013 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 19.08.2013 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 19.08.2013 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Aktuelles

Mehr

Steuerforum. Tax Compliance heute und morgen: Gläserne Unternehmen im Brenn punkt von grenzüberschreitendem Informationsaustausch

Steuerforum. Tax Compliance heute und morgen: Gläserne Unternehmen im Brenn punkt von grenzüberschreitendem Informationsaustausch Steuerforum Tax Compliance heute und morgen: Gläserne Unternehmen im Brenn punkt von grenzüberschreitendem Informationsaustausch der Steuerbehörden 1. April 2014 Hotel Mandarin Oriental München Rechtsberatung.

Mehr

Ines Papert Extrembergsteigerin. Am 22.10.2015 im Europa-Park in Rust, Hotel Colosseo. Persönliche Einladung

Ines Papert Extrembergsteigerin. Am 22.10.2015 im Europa-Park in Rust, Hotel Colosseo. Persönliche Einladung Ines Papert Extrembergsteigerin Am 22.10.2015 im Europa-Park in Rust, Hotel Colosseo Persönliche Einladung Sehr geehrte Geschäftspartner, alljährlich findet das IT-Security-Forum der datadirect GmbH im

Mehr

Strukturiertes Störungsmanagement Aufbau-Workshop für Fortgeschrittene

Strukturiertes Störungsmanagement Aufbau-Workshop für Fortgeschrittene Strukturiertes Störungsmanagement Aufbau-Workshop für Fortgeschrittene 04. und 05. November 2010 Köln Leitung: Dipl.-Ing. Helmut Iffländer IfCon, Basel und Leiter des Arbeitsteams Störungsmanagement des

Mehr

Umwelt-Kongress. Deutscher. www.deutscher-umwelt-kongress.de. Ausstellung & Sponsoring. Das Fachforum für den betrieblichen Umweltschutz

Umwelt-Kongress. Deutscher. www.deutscher-umwelt-kongress.de. Ausstellung & Sponsoring. Das Fachforum für den betrieblichen Umweltschutz AKADEMIE Deutscher Umwelt-Kongress Das Fachforum für den betrieblichen Umweltschutz 29. 30.09.2015 in Frankfurt/M. E H S Abfallrecht & Kreislaufwirtschaft Immissionsschutz & Genehmigung Gefahrguttransport

Mehr

Einladung Fachtag Komplexträger

Einladung Fachtag Komplexträger Einladung Fachtag Komplexträger 1. Juli 2015 Villa Kennedy, Frankfurt am Main FACHTAG Komplexträger Sehr geehrte Damen und Herren, in Einrichtungen von Komplexträgern wird eine Vielfalt branchenspezialisierter

Mehr

Gas- und Wassermessung 2015

Gas- und Wassermessung 2015 Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches e.v. FORUM l www.dvgw-veranstaltungen.de Gas- und Wassermessung 2015 22. Kolloquium für Prüfstellenleiter und Fachleute 3./4. März 2015 Frankfurt am Main Unsere

Mehr

EINLADUNG. Office 2020: Dokumentenmanagement in der Zukunft Seminar der Rhenus Office Systems am 03.07.2014 in der BayArena in Leverkusen

EINLADUNG. Office 2020: Dokumentenmanagement in der Zukunft Seminar der Rhenus Office Systems am 03.07.2014 in der BayArena in Leverkusen EINLADUNG Office 2020: Dokumentenmanagement in der Zukunft Seminar der Rhenus Office Systems am 03.07.2014 in der BayArena in Leverkusen Programm - Donnerstag, 03.07.2014 08:45 Uhr Empfang, Begrüßungskaffee

Mehr

Linienleistungs- und Linienerfolgsrechnung im ÖPNV

Linienleistungs- und Linienerfolgsrechnung im ÖPNV Linienleistungs- und Linienerfolgsrechnung im ÖPNV 01. und 02. Dezember 2009 Nürnberg Leitung: Geschäftsführender Gesellschafter WVI Verkehrsforschung und Infrastrukturplanung GmbH, Braunschweig Zielgruppe:

Mehr

Strategien individualisierten Marketings von der Kundenfindung bis Kundenbindung

Strategien individualisierten Marketings von der Kundenfindung bis Kundenbindung Harald Hartmann Werderscher Markt 15 D-10117 Berlin Fon +49 (0)30 41 40 21-19 Fax +49 (0)30 41 40 21-33 www.spectaris.de Einladung zur Herbsttagung Marketing und Kommunikation Verband der Hightech-Industrie

Mehr

Fachtagung: Fahrzeuge von Straßen-, Stadt- und U-Bahnen

Fachtagung: Fahrzeuge von Straßen-, Stadt- und U-Bahnen Fachtagung: Fahrzeuge von Straßen-, Stadt- und U-Bahnen Fachtagung des VDV-Schienenfahrzeugausschusses 01. und 02. März 2011 Frankfurt am Main Leitung: Dipl.-Ing. Paul Lehmann Würzburger Straßenbahn GmbH

Mehr

Die Eisenbahnen im Recht 2015. Instandhaltungsverantwortung, Personaleinsatz, Infrastrukturnutzung. Jahrestagung am 05. und 06. März 2015 in Dortmund

Die Eisenbahnen im Recht 2015. Instandhaltungsverantwortung, Personaleinsatz, Infrastrukturnutzung. Jahrestagung am 05. und 06. März 2015 in Dortmund F/E/R Forschungsstelle für deutsches und internationales EisenbahnRecht Die Eisenbahnen im Recht 2015 Instandhaltungsverantwortung, Personaleinsatz, Infrastrukturnutzung Jahrestagung am 05. und 06. März

Mehr

11. Medizinrechtliche Jahresarbeitstagung. 4. bis 5. März 2016 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss. Fortbildung möglich!

11. Medizinrechtliche Jahresarbeitstagung. 4. bis 5. März 2016 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss. Fortbildung möglich! Fachinstitut für Medizinrecht 11. Medizinrechtliche Jahresarbeitstagung 4. bis 5. März 2016 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer,

Mehr

Arbeitsschutz-Kongress

Arbeitsschutz-Kongress AKADEMIE Deutscher 20. 21.09.2016 in Bad Nauheim b. Frankfurt/Main Arbeitsschutz-Kongress Das Fachforum für die betriebliche Sicherheit Arbeitsschutz Betriebliches Gesundheitsmanagement Brandschutz Explosionsschutz

Mehr

BvD-Verbandstag 2016 21. April in Berlin Seminare am Vortag

BvD-Verbandstag 2016 21. April in Berlin Seminare am Vortag BvD-Verbandstag 2016 21. April in Berlin Seminare am Vortag Bild: 123rf.com Digitalisierung gestalten Vertrauen schaffen! im ELLINGTON HOTEL BERLIN Die Top Themen: Digitalisierung in der Wirtschaft Entwicklungen

Mehr

Mitteilungen der Juristischen Zentrale

Mitteilungen der Juristischen Zentrale Mitteilungen der Juristischen Zentrale VERTRAGSANWÄLTE Nr. 51/2013 26.09.2013 Dö Noch Plätze frei: DAR-Seminare: Fortbildung im Verkehrsrecht: Neues Punktsystem Sehr geehrte Damen und Herren, in der Mitteilung

Mehr

Mitarbeiter führen und motivieren

Mitarbeiter führen und motivieren 1-Tages-Seminar Mitarbeiter führen und motivieren Recht und Psychologie SEITE 2 von 7 IHRE REFERENTEN Mediation In betrieblichen Konfliktsituationen kann ein Mediator als neutraler Dritter unterstützend

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 30.01.2013 0681/9 26 11-12 guckelmus@kbsg-seminare.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 30.01.2013 0681/9 26 11-12 guckelmus@kbsg-seminare.de KBSG mbh - - Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren sowie alle Vorstandsmitglieder Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 30.01.2013 0681/9 26 11-12 guckelmus@kbsg-seminare.de

Mehr

Blitz- und Überspannungsschutz bei Gleichstrombahnen

Blitz- und Überspannungsschutz bei Gleichstrombahnen Blitz- und Überspannungsschutz bei Gleichstrombahnen 26. und 27. März 2009 Darmstadt Leitung: Dipl.-Ing. Udo Stahlberg Fachbereichsleiter Elektrische Energieanlagen, Verband Deutscher Verkehrsunternehmen

Mehr

von Verbundgruppen Zentrale oder händlereigene Online-Shops als Zukunftsstrategie?

von Verbundgruppen Zentrale oder händlereigene Online-Shops als Zukunftsstrategie? Erfolgreicher Online-Handel von Verbundgruppen Zentrale oder händlereigene Online-Shops als Zukunftsstrategie? 23.05. 24. 05.2013 Erfolgreicher Online-Handel von Verbundgruppen zentrale oder händlereigene

Mehr

3. Gewerbeimmobilientag Berlin

3. Gewerbeimmobilientag Berlin 3. Gewerbeimmobilientag Berlin 18. November 2015 Tour Total 12.30 18.30 Uhr Gewerbeimmobilien in Bewegung Als dynamischer Wirtschaftsstandort zieht es jährlich viele Menschen zum Leben, Arbeiten und Genießen

Mehr

Freitag, 16. April 2010. Tagung der Arbeitsgruppen. Tagung. 09.30 10.00 Uhr Begrüßungskaffee für die Teilnehmer

Freitag, 16. April 2010. Tagung der Arbeitsgruppen. Tagung. 09.30 10.00 Uhr Begrüßungskaffee für die Teilnehmer Freitag, 16. April 2010 09.30 10.00 Uhr Begrüßungskaffee für die Teilnehmer Tagung der Arbeitsgruppen 10.00 12.30 Uhr Arbeitsgruppe Medizinstrafrecht Strafrechtliche Risiken für Reproduktionsmedizinern

Mehr

24. bis 25. Juni 2016 Hamburg

24. bis 25. Juni 2016 Hamburg Fachin st i t u t f ü r Strafrec h t 3. Jahresarbeitstagung Strafrecht Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern und Notarkammern. www.anwaltsinstitut.de

Mehr

Sonderausgabe vom 20.01.2006

Sonderausgabe vom 20.01.2006 Sonderausgabe vom 20.01.2006 Sehr geehrte Damen Herren, der BDPK die IQMG GmbH laden Sie herzlich ein zur Teilnahme am Seminar Qualitätsmanagement in der medizinischen Rehabilitation. Das Seminar findet

Mehr

FREITAG 03. APRIL 2009 10.00 16:30 UHR

FREITAG 03. APRIL 2009 10.00 16:30 UHR MELCHERS SEMINARE Jahrestagung Arbeitsrecht 2009 Arbeitsrechtliches Krisenmanagement FREITAG 03. APRIL 2009 10.00 16:30 UHR heidelberg Im Breitspiel 21 A rbei t srech t l iche s Krisenmanagement Thematik

Mehr

MÖGLICHKEITEN DER ZUSAMMENARBEIT ZWISCHEN WOHNUNGSWIRTSCHAFT UND STADTWERKEN. Ihr Termin: 16. und 17. März 2015 in Berlin

MÖGLICHKEITEN DER ZUSAMMENARBEIT ZWISCHEN WOHNUNGSWIRTSCHAFT UND STADTWERKEN. Ihr Termin: 16. und 17. März 2015 in Berlin MÖGLICHKEITEN DER ZUSAMMENARBEIT ZWISCHEN WOHNUNGSWIRTSCHAFT UND STADTWERKEN Ihr Termin: 16. und 17. März 2015 in Berlin HERZLICH WILLKOMMEN Sehr geehrte Damen und Herren, der demografische Wandel, aber

Mehr

Einladung. 25. und 26. September 2012 Wasserwerk / World Conference Center Bonn Hermann-Ehlers-Straße 29, 53113 Bonn

Einladung. 25. und 26. September 2012 Wasserwerk / World Conference Center Bonn Hermann-Ehlers-Straße 29, 53113 Bonn Einladung 25. und 26. September 2012 Wasserwerk / World Conference Center Bonn Hermann-Ehlers-Straße 29, 53113 Bonn Wir laden Sie zu den 7. Bonner Unternehmertagen in Bonn ein! Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr

Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung

Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung 21. 22. September 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für

Mehr

7. Jahresarbeitstagung Erbrecht Expertenkonferenz Estate Planning 8. bis 9. Mai 2015 Hamburg

7. Jahresarbeitstagung Erbrecht Expertenkonferenz Estate Planning 8. bis 9. Mai 2015 Hamburg FACHINSTITUT FÜR ERBRECHT 7. Jahresarbeitstagung Erbrecht Expertenkonferenz Estate Planning 8. bis 9. Mai 2015 Hamburg Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern

Mehr

LEAD Institut. Wechseln Sie Ihre Perspektive

LEAD Institut. Wechseln Sie Ihre Perspektive LEAD Institut LEAD Institut Wechseln Sie Ihre Perspektive Flügel und Partner Personalberatung bietet im Rahmen des LEAD Institutes - Leipziger Executive Active Development Seminare, Workshops und Coachings

Mehr

Fachliche Excellence und unternehmerische Konsequenz. Sicherheit im Unternehmen aus unterschiedlichen Aspekten. 02. und 03. Dezember 2010 Hamburg

Fachliche Excellence und unternehmerische Konsequenz. Sicherheit im Unternehmen aus unterschiedlichen Aspekten. 02. und 03. Dezember 2010 Hamburg Fachliche Excellence und unternehmerische Konsequenz Sicherheit im Unternehmen aus unterschiedlichen Aspekten 02. und 03. Dezember 2010 Hamburg Leitung: Rainer Schneider Prokurist und Bereichsleiter Organisation,

Mehr

Mitteilungen der Juristischen Zentrale

Mitteilungen der Juristischen Zentrale Mitteilungen der Juristischen Zentrale VERTRAGSANWÄLTE Nr. 03/2012 13.01.2012 Ku ADAC-/ÖAMTC-/PEOPIL-Seminar: Fortbildung im grenzüberschreitenden Schadenersatz- und Bußgeldrecht noch wenige Plätze frei

Mehr

Kabel und Leitungen für die Energieversorgung von Gleichstrom- Nahverkehrsbahnen und Obussen

Kabel und Leitungen für die Energieversorgung von Gleichstrom- Nahverkehrsbahnen und Obussen T-1307 Kabel und Leitungen für die Energieversorgung von Gleichstrom- Nahverkehrsbahnen und Obussen 14. bis 15. März 2012 Berlin Leitung: Fachbereichsleiter Elektrische Energieanlagen, Verband Deutscher

Mehr

IBIS & Ethernet = IBIS-IP

IBIS & Ethernet = IBIS-IP IBIS & Ethernet = IBIS-IP Anforderungen der Busse & Bahnen und die praktische Umsetzung von Ethernet auf Fahrzeugen des ÖPNV 24. Januar 2013 Köln Leitung und Moderation: Carsten Lement Leipziger Verkehrsbetriebe

Mehr

KATJA IHDE Rechtsanwältin & Mediatorin

KATJA IHDE Rechtsanwältin & Mediatorin Am Dorfplatz 23 19086 Peckatel Fon 03861-2786 Fax 03861 2785 www.mediation-ihde.de mediation@kanzlei-k-ihde.de Intensiv-Seminar für Mediator/innen vom 13. bis 17. Juni 2011 im Robinson Club Fleesensee

Mehr

26. November 2014, Frankfurt a.m.

26. November 2014, Frankfurt a.m. Datenschutz-Praxis Verfahrensverzeichnis und Vorabkontrolle Wann dürfen Verfahren zur automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten eingesetzt werden, wie werden sie gesetzeskonform dokumentiert?

Mehr