Juli 7/2009 Baumaschinen Bauprojekte Baustoffe Offizielles Organ des Bauindustrieverbandes Berlin-Brandenburg e.v.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "www.bauindustrie-bb.de Juli 7/2009 Baumaschinen Bauprojekte Baustoffe Offizielles Organ des Bauindustrieverbandes Berlin-Brandenburg e.v."

Transkript

1 Juli 7/2009 Baumaschinen Bauprojekte Baustoffe Offizielles Organ des Bauindustrieverbandes Berlin-Brandenburg e.v.

2 2 Juli 2009

3 Kommentar WIRTSCHAFT Gute Zeiten Z für Klimaschutz Der Wirtschaftsmotor der Zukunft. Die Finanzkrise schlägt lange Wellen, nun droht der wirtschaftliche Abschwung. Dennoch: Noch nie wurde so offensiv für aktiven Klimaschutz geworben als derzeit. Klimaschutz ist keine Last, sondern der Wirtschaftsmotor der Zukunft. Klimaschutz ist der Weg aus der Krise, denn wir können drei Krisen mit einer Klappe schlagen: die Wirtschaftskrise, die Energiekrise und auch die Klimakrise. Die Internationale Energieagentur hat in den vergangenen Jahren eher vor zu viel Klimaschutz gewarnt, nun ruft sie in regelmäßigen Abständen zu mehr Klimaschutz auf und warnt vor dem Ende des Öls. Der Bundespräsident ruft in seiner Berliner Rede zum Klimaschutz auf und bestätigt die Thesen der Umweltökonomen. Der Bundesverband der deutschen Industrie (BDI) zeigt sich zeitgleich unglaublich klimaschützend und macht damit eine 180 Grad Kehrtwendung seiner bisherigen Positionen. Der neue Bundeswirtschaftsminister sieht im Klimaschutz den Weg aus der Krise. Die G20 Staaten werden über grüne Investitionen reden - interessanterweise geben nicht die USA oder Deutschland den höchsten Anteil ihrer Investitionen aus den Konjunkturprogrammen für den Klimaschutz aus, sondern Süd-Korea (!) und China. Die USA machen nun ernst und wollen genau wie Europa mehr aktiven Klimaschutz umsetzen. Schon in diesem Jahr wollen sie ein nationales Emissionshandelssystem einführen und geben 120 Mrd. Dollar pro Jahr für den Klimaschutz aus - auch das ist eine Kehrtwende für mehr Klimaschutz. Prof. Dr. Claudia Kemfert Abteilungsleiterin Energie, Verkehr, Umwelt im DIW Und es ist eine Chance für die deutsche Wirtschaft. Green Tech, made in Germany, ist längst schon Motor für ein echtes Jobwunder wird die Ökobranche mehr Arbeitsplätze bieten als Maschinenbau oder Autoindustrie, wie auch eine Studie von Roland Berger kürzlich bestätigte. Schon in wenigen Jahren werden die Umsätze der Klimabranchen höher sein, als die der beiden Traditionsbranchen zusammen Beschäftigte gibt es bereits heute im Bereich erneuerbarer Energien und über 1,2 Millionen im Bereich der Klimaschutztechniken und das, wo die internationalen Klimaanstrengungen gerade erst begonnen haben. Über 2 Millionen Arbeitsplätze können es deswegen schon in 10 bis 15 Jahren sein. Im Klimaschutz liegen wirtschaftliche Chancen. Bereits heute wird mit dem Klimaschutz branchenübergreifend Geld verdient. Auch die deutsche Wirtschaft hat gute Chancen, hiervon zu profitieren. Unser Potential liegt maßgeblich in der Erforschung und Entwicklung neuer Technologien. Als»Land der Ingenieure«können wir durch Technologieführerschaft Klima-Weltmeister werden. Es gibt schon heute zahlreiche Branchen, die vom Klimaschutz profitieren. Ein Beispiel für das Aufgreifen der neuen Klima-Chancen ist die Chemiebranche: Bereits heute entwickelt sie energieeffiziente Werkstoffe - insbesondere für die Fahrzeugindustrie. Auch Ersatzstoffe für die herkömmlichen fossilen Energieträger werden dringend benötigt. Denn selbst ohne den Klimawandel sind Alternativen zu Öl und Gas vonnöten. Welche Technologien sich letztlich durchsetzen, entscheidet der Markt. Doch ohne Zweifel werden die Anbieter erneuerbarer, CO2-freier und sicherer Energieträger gegenüber klimaschädlichen Brennstoffen die Nase vorn haben. Je schneller die notwendigen Techniken am Markt verfügbar sind, desto schneller werden sie günstiger. Neben der Chemiebranche zählt bereits heute die Baubranche zu den Profiteuren des Klimawandels: In Zeiten hoher Preise für fossile Energieträger sind Maßnahmen zur Gebäudeisolierung gefragter denn je. Mithilfe der klimapolitischen Förderprogramme kann dieser Wirtschaftszweig zur Zeit sogar doppelt verdienen. Und so makaber es klingt: Die Baubranche profitiert auch von der Beseitigung von Schäden an Gebäuden und Infrastruktur, die durch extreme Klimaereignisse ausgelöst wurden. Je mehr Verbraucher Klimaschutzgüter nachfragen werden, desto mehr Sektoren werden ihre Weichen umlegen. Täglich mehrt sich das Angebot an Klimaschutzprodukten aus dem Bitte lesen Sie weiter auf der Seite Jahre Hydrema Großes Fest mit rund Gästen in Dänemark. Am Freitag, den 5. Juni 2009, dem dänischen Nationalfeiertag, war auf dem Gelände der Hauptniederlassung in Støvring die dänische Flagge gehißt und der rote Läufer ausgerollt, denn das Unternehmen hatte zu einer Jubiläumsfeier eingeladen. Daß das Interesse groß war, beweist die Tatsache, daß rund Personen Kunden, Geschäftspartner und Freunde des Hauses zu den Festlichkeiten gekommen waren, und es wurde ihnen den ganzen Tag einiges geboten. Ausführlicher Bericht auf den Seiten 5 und 6. Hydrema Baumaschinen GmbH Kromsdorfer Straße Weimar Telefon: 03643/461-0 Fax: 03643/ Internet: Juli

4 Baumaschinen BAGGER/DUMPER 50 Jahre Hydrema 5 Baugeräte WERKZEUGE Plus X Awards 7 Bauelemente DACHBAHNEN Sanierungsbedarf feststellen 8 SOLARAUFSATZ Inhalt VERFÜLLUNG Bodenaustausch 13 FARBEN & AKUSTIK Für Kinder gestaltet 14 BETON & ZEMENT Bauprojekte BRÜCKENBAU Der Hochmosel-Übergang 20 Bauindustrie RECHT Einigung in der Schlichtung 21 Haftung 28 AUSBILDUNG Die optimale Lösung 9 RT-TASTER Mehr Funktion und Design 10 Baustoffe VERSIEGELUNG Pflegeleicht und schnell trocken 10 EPOXIDHARZ Anspruchsvolle Böden 11 WDVS Neu gestaltete Internetseite 12 Fließende Formen 16 MISCHANLAGEN Die Welt wird bunter 18 EDV BAUSOFTWARE International 19 Es gibt nichts Besseres 22 Ausbildungsverhältnisse 24 STRASSENBAU Höhere Qualität im Straßenbau 24 BAUWIRTSCHAFT Bauforderungssicherungsgesetz 25 Innovationspreis PPP Baukonjunktur: April Wer bietet was 30 Impressum 31 Wir bitten um Beachtung der Teilbeilage»CASEcon Baumaschinen«. Offizielles Organ des Bauindustrieverbandes Berlin-Brandenburg e.v. Lehrgangsangebote: NEU im Praxishaus! Haus sanieren - profitieren Handwerkerschulung im Rahmen der bundesweiten DBU-Kampagne, um anschließend unverbindliche Energie-Checks durchführen zu können Termine: 29. Juli oder 30. September, jeweils 9-13 Uhr Kosten: 65,- Fachkraft für regenerative Energien Thermische Solaranlagen Anlagenbeispiele, Wirtschaftlichkeitsberechnung, Kalkulation, Fördermöglichkeiten Termine: 7. bis 11. September, Uhr Kosten: 520,- Ort: Zentrum für Gewerbeförderung Götz (bei Brandenburg) Anfragen/Anmeldung: Henryk Schulz, / Zentrum für Gewerbeförderung Götz Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001: Juli 2009

5 Baumaschinen BAGGER/DUMPER 500 Jahre e HydrH drema Großes Fest mit rund Gästen in Dänemark. Am Freitag, den 5. Juni 2009, dem dänischen Nationalfeiertag, war auf dem Gelände der Hauptniederlassung in Støvring die dänische Flagge gehißt und der rote Läufer ausgerollt, denn das Unternehmen hatte zu einer Jubiläumsfeier eingeladen. Daß das Interesse groß war, beweist die Tatsache, daß rund Personen Kunden, Geschäftspartner und Freunde des Hauses zu den Festlichkeiten gekommen waren, und es wurde ihnen den ganzen Tag einiges geboten. Zu den Programmpunkten gehörte die Präsentation aller Maschinen von Hydrema vom Gründungsjahr 1959 bis heute. Ferner gab es eine eindrucksvolle Schau mit Hydrema Maschinen, vorgeführt vom Bauunternehmer Aage Carlsen und seinen Söhnen. Sie demonstrierten u.a., daß der Baggerlader des Modells 926D mit Leichtigkeit den Muldenkipper des Modells 922C erklimmen konnte ohne Einsatz von Hilfsmitteln! Viele der neuer, äußerst wendiger Muldenkipper. In einer spektakulären Licht- und Nebelshow zu den Klängen von Carl Orffs»Carmina Burana«tauchte er blankpoliert in einer Art Jubiläumsdesign aus den Nebelschwaden auf. Als sich Nebel und Beifall gelegt hatten, konnte Thorkil Iversen, Leiter der Entwicklungsabteilung, ihn in aller Kürze vorstellen. Dieses Modell mit seinen breiten Reifen ist insbesondere für Arbeiten in schwierigem Gelände gedacht, wo es auf geringen Bodendruck ankommt. Neue Hubvorrichtung Die Entwicklungsabteilung benutzte den Festtag außerdem zur Präsentation einer neuen Hubvorrichtung, die sich an Hydrema Baggerlader anbauen läßt. Sie läßt sich nicht nur 9 m Gäste nutzten die Gelegenheit, sich im Werk in Støvring herumführen zu lassen. Neuer Muldenkipper Und natürlich war das Interesse an den Neuheiten besonders groß. Höhepunkt des Tages war die Präsentation des Modells Hydrema 912HM ein Federnde Vorderachse Ferner wurde den Gästen eine neue Ausführung des bewährten Muldenkippers 912 (10t) vorgestellt. Die Ausführung 912DS verfügt über alle Pluspunkte dieser Baureihe sowie über eine neue, von Hydrema entwickelte und zum Patent angemeldete, federnde Vorderachse. Damit wird ein Fahrkomfort geboten, wie er in dieser Klasse noch nicht vorkam. An der mit Hindernissen versehenen Teststrecke drängelten sich Interessenten, um eine Probefahrt mit dem Hydrema 912DS zu machen. nach oben ausfahren und um 280 drehen, sondern auch nach unten (Baugruben, Brücken usw.) absenken. Dadurch ist für noch mehr Flexibilität auf dem Bauplatz gesorgt, denn es lassen sich unterschiedliche Arbeiten mit derselben Maschine erledigen. Der Tag war gekennzeichnet von Trubel, guter Stimmung und einer Reihe von Neuvorstellungen, die den guten Ruf von Hydrema weiterhin festigen werden. Bitte lesen Sie weiter auf der nächsten Seite. Fotos: Hydrema Juli

6 Der Werdegang eines Baumaschinenherstellers Der Anfang Vor 50 Jahren wurde Hydrema in Ålborg im nördlichen Jütland, in Dänemark gegründet. Einer der Gründer war K.W. Jensen. Nach drei Jahren trennte sich Jensen von seinen Partnern und zog mit einem Teil der Produkte, nämlich den Baumaschinen etwa 20 km weiter südlich nach Støvring wo sich auch heute der Hauptsitz des Hydrema Konzerns befindet. Der Name des ersten Hydrema Baggers war»das Phantom«, ein Heckbagger der auf Traktoren in der Landwirtschaft montiert werden konnte. Mit»Phantom«deckte Jensen einen wachsenden Bedarf in der Landwirtschaft für moderne Technik für vielfältige Ladeaufgaben, dies vor allem im Umschlag von landwirtschaftlichen Gütern und von Stalldung. Die 50er Jahre waren das Jahrzehnt, in dem die Hydraulik weiter entwickelt wurde. Damit baute die neue Technik auf Hydraulik und es war klar, daß das Wort Hydraulik in den Namen des Unternehmens eingehen sollte. So entstand der Name»HYDREMA«der in Dänisch eine Abkürzung von»hydraulische Entreprenør MAschinen«oder auf Deutsch»Hydraulische Unternehmer Maschinen«ist. Das Geschäftskonzept war damals wie heute:»entwicklung, Fertigung und Vertrieb hochwertiger hydraulischer Maschinen zu angemessenen Preisen.«Für Hydrema ist es heute wie damals wichtig, die Gesellschaft mit integrierter eigener Entwicklung und Vertriebsorganisation zu führen. Im Jahr 1962, mit dem Umzug nach Støvring, hatte das Unternehmen 15 Mitarbeiter und insgesamt 320 m 2 Produktionsareal. Schon zwei Jahre später konnte eine lokale Zeitung von 900 m 2 und 26 Mitarbeitern berichten. Über die Jahre ist das Werk in Støvring bis zu den heutigen Fläche von m 2 gewachsen. Hydrema ist heute der einzige Produzent von großen Baumaschinen in Dänemark. Die Maschinen Am Anfang wurde»das Phantom«auf die eigenen Traktoren der Landwirte aufgebaut. Im Jahr 1964 wurde eine Zusammenarbeit mit dem dänischen Traktorenproduzenten Bukh eingeleitet und»das Phantom«wurde damit nun auf neue Traktoren aufgebaut. Die Weiterentwicklung des Phantoms war das C-Modell, bei dem der Traktor mit beidem, einen Heckbagger und einen Frontlader, ausgestattet wurde. Das war die Geburtsstunde des Baggerladers bzw. des Mehrzweckgerätes bei Hydrema. Im Jahr 1968 wurde die Produktion von Baumaschinen den Bukh Traktoren eingestellt und Hydrema mußte Alternativen finden. Über verschiedene Volvo Traktoren als Basis, unter anderem dem ersten Baggerlader mit hydraulischem Wandlergetriebe, wurde endlich im Jahr 1980 der erste von Hydrema selbst komplett entwickelte Baggerlader präsentiert. Es war nicht nur der erste selbst komplett entwickelter Baggerlader, sondern es war auch der erste Baggerlader mit Knickpendelgelenk. Diese Bauart ermöglichte zwei starre Achsen bei der Maschine, was für eine unübertroffene Geländegängigkeit sorgte. Seit 1980 hat der Hersteller die knickgelenkten Baggerlader auf eigenem Chassis entwickelt und auf den Markt gebracht eine Strategie, die den Erfolg von Hydrema bis heute gesichert hat. Das innovative Design der 800er Serie bei den Baggerladern war das Entscheidende für den Beschluß der Britischen Armee Ende der 80er Jahre 350 Einheiten des 806 Baggerladers zu kaufen. Die Erweiterung der Produktpalette Hydrema hat über die Jahre seine Produktpalette in mehreren Schritten erweitert. Die Entwicklung von den Muldenkippern begann im Jahr 1986 mit einem 10 t Muldenkipper, auf Basis des Systems des Knickgelenks der Baggerlader, ebenfalls als knickgelenkte Maschine. Am Anfang war der Erfolg noch recht überschaubar, aber im Jahr 1994 kam mit einem Großauftrag aus England endlich der Durchbruch für diese Maschinenart und Ende der 90er Jahre wurde der kleine Dumper zu Selbstverständlichkeit auf vielen Baustellen in Skandinavien und Großbritannien. Die Grundidee war ein Muldenkipper, der 1,5- bis 2-mal sein eigenes Gewicht tragen sollte, ein Verhältnis, das für den 912 sowie den später entwickelte D922 Muldenkipper tatsächlich realisiert wurde. Damit haben die Dumper ebenfalls einzigartige Merkmale, in dem diese mit niedrigem Gewicht und ausgestattet mit Breitreifen in Bereichen fahren können, bei denen kein anderer Dumper mehr einsatzfähig ist. Im Jahr 1996 erhielt das Unternehmen den Auftrag 12 mechanische Minenräumfahrzeuge zu entwickeln und an die Dänische Armee zu liefern. Heute sind über 60 Minenräumfahrzeuge 910 MCV bei vielen Nutzern im Einsatz und das auch in den verschiedenen Brennpunkten der Welt bekam Hydrema die Möglichkeit die»weimar Werk Baumaschinen GmbH«in Thüringen zu übernehmen. Die Weimar Werk Baumaschinen GmbH war ein Tochterunternehmen der Weimar Werk GmbH und war im Rahmen des Privatisierungsauftrages der deutschen Treuhandgesellschaft für den Verkauf vorbereitet worden, der letztlich mit der erfolgreichen Privatisierung durch Hydrema seinen Abschluß fand. Mit dem Kauf der Weimar Werk Baumaschinen GmbH erweiterte Hydrema schlagartig seine Produktpalette mit dem Sortiment der Mobilbagger, Kettenbagger und Radlader. Die Produkte vom Weimarer Werk paßten ebenfalls gut zu Hydrema, weil auch in Weimar mit neuen und innovativen Lösungen für die Maschinen gearbeitet wurde. Damit ist Hydrema heute immer noch der einzige Lieferant von Mobilbaggern, der sich zutraut einen Kurzheck- Mobilbagger in der großen 17 t Klasse zu bauen. Das Jubiläum Das 50jährige Jubiläum wurde am 5. Juni in Støvring mit einem Tag der offenen Tür gefeiert. Gleichzeitig wurde zu diesem Termin auch ein Buch über die Geschichte Hydremas veröffentlicht. Das Buch erzählt in Wort und Bild über die 50jährige Entwicklung des Unternehmens und die dabei handelnden Personen. Mit Bildern und Darstellungen ist das Buch auch ein Katalog über die produzierten Maschinen, sowie die Personen, die dahinter stehen. Es ist dabei wichtig für die Konzernleitung zu unterstreichen, daß Hydrema ohne seine engagierten Mitarbeiter sich nicht zu dem heutigen Konzern hätte entwickeln können. Die Zukunft In dem Buch erwähnt der heutige Konzernchef Jan Werner Jensen auch seine Visionen für die Zukunft. In den nächsten Jahren wird Hydrema seine Position als wichtiger Lieferant für die Bauindustrie weiter festigen, in dem ständig daran weiter gearbeitet wird, Funktionalitäten in die neu zu entwikkelnden Maschinen einzubauen, die kein anderer liefern kann. Damit bekommen die Kunden einen entsprechenden Gegenwert für ihr Geld. Die Vertriebsorganisation soll ebenfalls weiter ausgebaut und verstärkt werden. Das Unternehmen ist neuerlich tätig auf Überseemärkten, wie in den USA und Australien und erwartet davon entsprechenden Erfolg, da in Segmenten gearbeitet wird, mit denen sich andere Produzenten kaum beschäftigen. Hydrema ist zu 100% im Familienbesitz, was nach wie vor ermöglicht, schnell Entscheidungen zu treffen. Das heißt auch, daß man selber über die erforderliche Strategie und Entwicklung entscheiden kann.»das halte ich für einen großen Vorteil«, endet Jensen seine Aussage zu der Zukunft des Unternehmens. 6 Juli 2009

7 Baugeräte WERKZEUGE Plus X AwarA ards Most Innovative Brand Bei der diesjährigen Verleihung der Plus X Awards waren die blauen Bosch-Elektrowerkzeuge für Profis ganz vorn mit dabei: Gleich 14 Produktinnovationen, vom Akku-Bohrschrauber über Bohrhämmer bis zur Schlagbohrmaschine, wurden zum Teil mehrfach mit Plus X Awards für»high Quality«,»Bedienkomfort«,»Ergonomie«und»Design«ausgezeichnet. eine Initiative der Media Society Networks und stellt Europas größten Technologie-, Sport- und Lifestyle- Contest dar. Produktneuheiten 2009 für Profis Eine unabhängige, 31köpfige Jury aus Fachjournalisten und führenden Branchen-Persönlichkeiten hatte über Fotos: Bosch Plus X Award Siegel für den GBH 36 V-Li Compact Professional. Josef M. Ortolf (rechts) nahm die Auszeichnung freudig entgegen. Auf der Bühne (von links) Volker Welzenbach, Michaela Gabold, Ulrich Lissmann und Dr. Christian Heine von Bosch Power Tools. Damit hat Bosch in der Produktkategorie Elektrowerkzeuge die meisten Auszeichnungen gewonnen und erhält den Titel»Most Innovative Brand 2009«. Dieser Sonderpreis wird ausschließlich an Unternehmen vergeben, die ihre Kompetenz über die Qualität und Innovationsführerschaft einer ganzen Produktkategorie nachweisen können. Der Plus X Award ist die Vergabe dieser Gütesiegel für Markenqualität entschieden. Die begehrten Auszeichnungen nahm Josef M. Ortolf, Leiter der Business Unit Bosch Blau Europa, Afrika, Mittlerer/ Naher Osten, im Rahmen der Plus X Award-Night am 19. Mai im Kongreßzentrum Köln vor mehr als 500 Gästen entgegen.»mit der Prämierung aller 14 eingereichten Bosch-Produktneuheiten können wir unsere Kompetenz und führende Position im Bereich der Elektrowerkzeuge für Profis einmal mehr unterstreichen. Wir freuen uns sehr, daß die innovativen Produktvorteile für den Verwender nun auch durch ein externes Gütesiegel dokumentiert wurden«, kommentiert Ortolf die Preisvergabe an Bosch. Mit dem Plus X Award werden Unternehmen für den Qualitätsvorsprung ihrer Produkte honoriert. So werden Auszeichnungen in den Kategorien Innovation, Qualität, Design, Ergonomie, Bedienkomfort und Ökologie vergeben. In diesem Jahr gab es für die Plus X Awards annähernd Bewerbungen aus 13 Branchen, von denen nur rund 200 die kritische Jury überzeugen konnten. Christina Scholz, Ausgezeichnet: der GBH 36 V-Li Compact Professional. Juli

8 Bauelemente DACHBAHNEN Sanierungsbedarf feststellenf Wie Gemeinden mit dem Konjunkturpaket II staatliche Investitionsgelder nutzen können. Das zweite Konjunkturpaket fördert Investitionen in Sanierungen, die noch 2009 und 2010 vorgenommen werden können und insbesondere Bildungseinrichtungen zugute kommen sollen. Deshalb bietet Deutschlands führender Experte im Flachdachbereich, die Vedag GmbH, jetzt eine kostenlose Dachanalyse an, um Kommunen dabei zu unterstützen, den Sanierungsbedarf einzelner Gebäude zu bestimmen. Der Hersteller von Produkten und Systemen für die Bauwerks- und Dachabdichtung hat so bereits mehreren Gemeinden geholfen, Gelder einzusparen. Denn in die Analyse werden zudem auch die Kosten der weiteren Nutzungsphase einbezogen. Dipl.-Ing. Thomas Pfeiffer. Am 20. Februar hat der Bundesrat das zweite Konjunkturpaket gebilligt. In dem»pakt für Beschäftigung und Stabilität«sind Maßnahmen in einem Umfang von 50 Mrd. enthalten. Ein wichtiger Schwerpunkt ist dabei das Programm»Zukunftsinvestitionen der Kommunen und Länder«, wovon vor allem Bildungseinrichtungen profitieren sollen. Im Vordergrund steht dabei die Steigerung der Energieeffizienz. Laut Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung sind über die Hälfte der Schulen und Kindergärten in einem energetisch schlechten Zustand. Christian Ude, Präsident des Deutschen Städtetages, zeigte sich erleichtert, weil Kommunen 70% der Investitionsmittel aus dem Konjunkturpaket erhalten sollen. Er sprach sich dafür aus, den Städten und Gemeinden die Mittel pauschal zuzuweisen, um das Verfahren zu beschleunigen. So könne schon die Hälfte des eingeplanten Geldes in diesem Jahr ausgegeben werden. Arbeitsplätze in der örtlichen Bauwirtschaft sichern Da das Programm schnell konjunkturell wirken soll, um Arbeitsplätze in der örtlichen Bauwirtschaft zu sichern, werden ausschließlich bauliche Investitionen gefördert, die in den Jahren 2009 und 2010 umsetzbar sind. Damit kommen nur Gebäude in Betracht, für die bereits Planungen vorhanden sind beziehungsweise kurzfristig erstellt werden können. Städtischer Kindergarten in Krefeld. Die Bundesregierung empfiehlt den Gemeinden, bereits jetzt mit den Vorarbeiten zu beginnen, da alle maßgeblichen Bedingungen feststehen. Genau dabei will die Vedag GmbH Kommunen unterstützen. Das auf Bauwerks- und Dachabdichtungen spezialisierte Unternehmen bietet eine kostenlose Dachanalyse an, auf deren Grundlage der Sanierungsbedarf festgestellt werden kann. Zudem können die weiteren vorhersehbaren Kostenbelastungen durchgerechnet werden. Das kann unter anderem Inspektionen sowie Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten betreffen.»auch bei rasch freiwerdenden wirtschaftlichen Mitteln zur Gebäudesanierung ist es sinnvoll, die Nachhaltigkeit einer Maßnahme zu berücksichtigen«, sagt Dipl.-Ing. Thomas Pfeiffer von der Vedag. Daher schließt das Angebot nicht nur eine Dachanalyse und bauphysikalische Bewertung, sondern auch auf die Gebäudenutzung und Dachzustand abgestimmte Revitalisierungsbeziehungsweise Sanierungskonzepte und Kostenschätzungen ein. Dies half bereits mehreren Kommunen, Bau- oder anschließende Nutzungskosten zu senken. Ein Beispiel ist die Heinrich-Böll-Schule in Rodgau/Nieder-Roden. Fachberater Harald Schubert von der Vedag erläutert:»durch die von uns vorgeschlagene Maßnahme konnten Abriß- und Entsorgungskosten in Höhe von rund ,- eingespart werden. Auch wäre der Neuaufbau eines Abdichtungspakets noch einmal um ,- teurer geworden.«mit Hilfe der Vedag-Dachanalyse konnte der dortige Bauherr diese Kosten einsparen. Das Dach der Heinrich-Böll-Schule ist mit Vedag-Dachbahnen saniert worden. Auch der städtische Kindergarten in Krefeld profitierte bereits von dem Dachanalyse-Angebot, aufgrund dessen eine kostengünstige Sanierungsmaßnahme vorgeschlagen und umgesetzt werden konnte.»wir sind sehr zufrieden mit dem Dach, und derzeit wird noch ein weiteres Kindergartendach mit Vedag-Bahnen renoviert«, so die Stadtverwaltung Krefeld. Fotos: Vedag 8 Juli 2009

9 SOLARAUFSATZ Die optimale LösungL Für Kabeldurchführungen von Photovoltaik- und solarthermischen Anlagen. Als Spezialist für Dachzubehör stellt Klöber die optimale Lösung für die regensichere Ausführung von Leitungs- und Kabeldurchführungen im geneigten Dach vor. Der neue Venduct Solaraufsatz läßt sich mit den Venduct paßgenauen Grundplatten DN 100 und der Venduct universellen Grundplatte DN 100 kombinieren. Die Dichtmanschette ermöglicht die regensichere Einbindung der Durchdringung in die Unterdeckung. Für geschalte Dächer Mit der Optimierung einer weiteren diffusionsoffenen Unterdeckbahn- und Unterspannbahn stellt Klöber als Spezialist für professionelles Dachzubehör die Bahnen Permo easy H und Permo easy H SK als Baustein der nächsten Generation vor. Permo easy H und Permo easy H SK gelten mit einem Rollengewicht von ca. 11,5 kg als die robusten»leichtgewichte«unter den Bahnen. Die Bahnen sind mit einem sd-wert von ca. 0,03 hochdiffusionsoffen. Dank der mechanischen Bauelemente In Verbindung mit einer EPDM Manschette können Leitungen mit einem Durchmesser von 10 bis 70 mm problemlos und regensicher in die Dachdeckung eingebunden werden. Hohe Wetterbeständigkeit Der Venduct Solaraufsatz besteht aus UV-beständigem Spezial-PVC und ist wetter- und alterungsbeständig. Die elastische Manschette aus UVbeständigem EPDM weist ebenfalls eine hohe Wetter- und Alterungsbeständigkeit auf. Ergänzt wird das Die hochdiffusionsoffenen Bahnen können als Unterspann-, Unterdeck- und Schalungsbahn verlegt werden. Belastbarkeit sind sie für alle ungeschalten und geschalten Steildächer, mit und ohne Vollsparrendämmung, sowie bei Verwendung von Holzschutzmitteln geeignet. Die 3lagige Vlies-Folien-Kombination auf der Basis Polyolefin ist hydrophobiert und auch als Variante mit integriertem Selbstklebstreifen erhältlich. Die Verarbeitung erfolgt schnell und sicher und ermöglicht winddichte, energieeffiziente sowie insektenundurchlässige Verklebungen. Die Bahnen der»next Generation«wurden gemäß der neuen Produktdatenblätter für Unterdeck- und Unterspannbahnen des Zentralverbands des deutschen Dachdeckerhandwerks geprüft und entsprechen der Klasse UDB-B/ USB-A. Sie sind als Behelfsdeckung im Sinne der Produktdatenblätter zugelassen und stellen bei zu Wohnzwecken genutzten und/oder wärmegedämmten Dachräumen, insbesondere bei Sanierungen, die Funktion einer Behelfsdeckung sicher. Zusätzliche Sicherheit bieten die im System erhältlichen abgestimmten und zugelassenen Klebe- und Dichtprodukte von Klöber wie z.b. das Systemklebeband Permo TR, die Nageldichtmasse Permo seal und die Dunstrohrmanschette. Der Klöber Venduct Solaraufsatz. Programm für regensichere Dachdurchführungen im geneigten Dach durch die neue Dichtmanschette für alle Klöber Unterdeck- und Unterspannbahnen sowie Dampfbremsen. Die selbstklebende Dichtmanschette kann für den winddichten Anschluß von Durchdringungen im Außenbereich sowie für den luftdichten Anschluß von Durchdringungen im Innenbereich universell eingesetzt werden. Derzeit sind die Durchmesser DN 42 mm-55 mm und DN 50 mm-70 mm verfügbar. Die Manschette entspricht den Anforderungen der neuen Produktdatenblätter für Unterdeck- und Unterspannbahnen des ZVDH. Wolfgang Gumpert Klöber Anwendungstechnik Fotos: Klöber Juli

10 Bauelemente RT-TASTER Mehr Funktion F und Design Neuer Rauchabzugstaster mit integrierter Lüftungsfunktion. Die neue Generation der bewährten RT-Rauchabzugstaster präsentiert sich im optisch sehr ansprechenden, robusten Aluminiumdruckgußgehäuse und wahlweise integrierbarem Lüftungstaster. Wie sich gute Produkte verbessern lassen, wissen die Kunden oft am besten. Nach diesem Prinzip optimierte D+H Mechatronic AG seine RT-Tasterserie und bietet mit dem neuen RT-45 einen Rauchabzugstaster mit einem widerstandsfähigen, feuerfesten Aluminiumgehäuse an. Mit seinem anspruchsvollen Design fügt sich der neue Taster zudem optimal in moderne Gebäude ein. Funktional überzeugt der neue Taster durch einen wahlweise integrierbaren Lüftungstaster. Diese Option bietet D+H Mechatronic AG als einziges Unternehmen auf dem Markt an. Die Vorteile liegen auf der Hand: Durch RWA-Auslösung und Lüftungsfunktion in einem Produkt sind keine Die neue Generation der RT-Taster überzeugt durch erweiterte Funktionen und modernes Design. separaten Lüftungstaster notwendig. Bei der Montage und Tasterinstallation entfällt damit das zusätzliche Verlegen von separaten Leitungen bzw. Installieren zusätzlicher Lüftungstaster. Die Kosten werden dadurch reduziert. Der neue RT-Taster ist entsprechend der VdS Norm 2592 entwickelt und erfüllt damit bereits jetzt Fotos: D+H Mechatronic die Anforderungen der neuen pr EN Dies bedeutet für Architekten und Planer P l a - nungssicherheit. Wie bisher werden fünf verschiedene Farben und RWA-Kennungen in zahlreichen Landessprachen angeboten, um regionalen Anforderungen gerecht zu werden. Auf Wunsch ist die neue Tastergeneration zudem als Zweioder Dreifach-Taster oder mit akustischer Störmeldung erhältlich. Selbstverständlich wird es auch entsprechendes Zubehör für eine nach DIN- EN-Norm gerechte Unterputzmontage geben. Und einen weiteren Kundenwunsch erfüllten die D+H-Entwickler gleich auch noch: Preislich liegt die Standardversion des RT- 45 im robusten Alu-Gehäuse auf dem Niveau des Vorgängermodells, das aus Kunststoff hergestellt war. VERSIEGELUNG Balkonböden lassen sich jetzt optisch aufwerten: Die transparente Versiegelung StoPur VR 100 schützt den Boden dauerhaft und zuverlässig. Gestalterischen Pfiff und hohe Rutschfestigkeit entsteht durch die Zugabe von Sto Ballotini Mikro Glaskugeln. Mit einer farbigen Grundbeschichtung (StoPur EB 200) läßt sich der Boden zuvor attraktiv gestalten. Balkone als Bauteile mit der höchsten Witterungsbelastung müssen bautechnisch besonders gut geschützt sein. Ideal für den Schutz der Böden ist die Kombination der Beschichtung StoPur EB 200 mit der Versiegelung StoPur VR 100: Die zweikomponentige Versiegelung ist in einem Arbeitsgang auf die Beschichtung aufgebracht, schnell regenfest und schon nach sechs Stunden begehbar. Mit den Mikro-Glaskugeln erreicht das lösemittelfreie, geruchsarme und UV-beständige Material hohe Baustoffe Pflegeleicht und schnell trocken Balkonböden schnell und schön aufwerten - rutsch- und wetterfest. Erst ganz aus der Nähe sind die rutschhemmenden Mikroglaskugeln zu erkennen. Rutschfestigkeit Gleitreibungskoeffizient 0,5 nach DIN Dennoch bleibt der Boden pflegeleicht und läßt sich mit haushaltsüblichen Reinigungsmitteln sauber halten. Mit der Beschichtung StoPur EB 200 ist der Boden zudem frei gestaltbar. Ergänzend bietet StoCretec mit StoCrete SM als Sanierungsmörtel für Brüstungen ein vollständiges Balkonsanierungssystem aus einer Hand. Foto: StoCretec 10 Juli 2009

11 EPOXIDHARZ Ob der neue Terminal C am Flughafen in Berlin-Schönefeld, die Color Line Arena in Hamburg oder das neue Parkhaus für den Terminal des Flughafens Singapore, eines haben alle Objekte gemeinsam: Fußbodenbeschichtungen auf Epoxidharzbasis mit speziell auf die jeweiligen Anforderungen abgestimmten Eigenschaften. Berlin Der Terminal C in Berlin-Schönefeld ist eine in Europa einzigartige Showund Eventlocation rund um das Fliegen. Bis zu 500 Teilnehmer können hier gleichzeitig feiern oder konferieren. Das Gebäude ist ein echter Blickfang. Die Konstruktion in Form eines Flügels präsentiert sich ausschließlich mit Rundungen und Elipsen. Starke Farbkontraste an Wand- und Bodenflächen, realisiert mit dampfdiffusionsfähigen Beschichtungssystemen der Remmers Baustofftechnik, setzten das gestalterische Konzept um. Neben den gestalterischen Möglichkeiten waren die Strapazierfährigkeit und einfache Reinigung Anforderungen an die Oberfläche. Hamburg Baustoffe Anspruchsvolle Böden Hochwertige Bodenbeschichtungen haben sich in unterschiedlichsten Einsatzgebieten bewährt. Parkhaus am Terminal 3, Flughafen Singapore. Ganz andere Anforderungen und Voraussetzungen in Hamburg. Die Color Line Arena, Zentrum für Entertainment durch die Superstars der Popund Rockszene, Eishockeyarena der Hamburg Freezers und Inszenierungsort für große Opern und Musicals, benötigte für ihr Herzstück, den Innenraum, ebenfalls eine besonders anspruchsvolle Bodenbeschichtung. Acht Monate im Jahr unter Dauerfrost mit -16 C, zwischendurch Austragungsort eines Handballspiels oder Popkonzerts, das waren hohe Anforderungen an den Boden. Auch hier entschied man sich für wasserdampfdiffusionsfähige Systeme der Remmers Baustofftechnik. Hier, in einem makellosen Weiß aufgetragen, kommt das darüber liegende Eis erst recht zur Geltung. Singapur Am Terminal 3 des Flughafens Singapore dockt der neue Superjet der Lüfte, der Airbus A380, an. Das zu diesem Terminal gehörende Parkhaus benötigte eine auf die Anforderungen abgestimmte Bodenbeschichtung für über m 2. Eine rutschhemmende Epoxydbeschichtung überzeugte auch hier die Planer des neuen Terminals. Diese Beschichtung schützt den darunter liegenden Beton u.a. vor Schadsalzen und gibt ihm eine extrem verschleißfeste Oberfläche. Die neuen Bodenbeschichtungen auf Epoxidharzbasis sind individuell auf die Anforderungen und Belastungen der verschiedenen Einsatzgebiete einstellbar und bieten Planern und Betreibern dadurch viele Vorteile gegenüber herkömmlichen Böden. Tony Schulte, Fotos: Remmers Juli

12 WDVS Um die Internetseite»www.heizkosten-einsparen.de«am Markt noch stärker als das Informationsportal rund um die energetische Sanierung zu etablieren, hat der Fachverband Wärmedämmverbund-Systeme (FV WDVS) einen Relaunch durchgeführt. Dabei wurden Inhalte ausgeweitet, die Navigation verbessert und das Angebot um eine Reihe von Servicetools und Downloadmöglichkeiten erweitert. Auf den ersten Klick sichtbar ist die Unterteilung in die Rubriken»Bauherren«,»Mieter«,»Planer/Architekten«,»Verarbeiter«,»Verband«,»Presse«und»Mitglieder«. Durch die klare Strukturierung wird den unterschiedlichen Zielgruppen die Suche nach relevanten Themen und Informationen erleichtert. So finden beispielsweise Verarbeiter neben Basiswissen über Wirkungsweise, Aufbau und Zubehör von WDV-Systemen auch ein Fachlexikon, Hinweise auf Fördermittel und vieles mehr. Mieter bekommen unter anderem eine Einstiegsberatung zur Energieeinsparung und einen Link zum»heizatlas«angeboten. Bauherren erfahren kurz und prägnant alles Wichtige über»wertsteigerung von Immobilien«,»Geld vom Staat«und ein gesundes Raumklima. Planer und Architekten hingegen können sich per Mausklick über relevante Regelwerke für WDV-Systeme, den neusten Stand der Energieeinsparverordnung EnEV und den Energieausweis informieren. Neue Inhalte, mehr Service, optimierte Navigation Alle Menüpunkte und Themen sind für den jeweiligen Nutzer übersichtlich Baustoffe Neu gestaltete Internetseite»www.heizkosten-einsparen.de«bietet nutzenorientierte Fachinformationen. strukturiert und werden durch Bilder und Grafiken illustriert. Neben der Verlinkung zu kostenlosen Ratgebern können die Besucher der WDVS-Website auf eine Reihe nützlicher Rechner und Servicetools zugreifen darunter ein Modernisierungsrechner, ein Heizkosten-Check und ein Förderratgeber. Zum Download stehen unter anderem ein Muster-Energieausweis für Wohngebäude sowie der»energiesparkompaß 2009«zur Verfügung; auch Checklisten zur Erstellung eines Bedarfsbzw. Verbrauchsausweises lassen sich in Sekundenschnelle als»pdf«herunterladen. Unter dem Menüpunkt»Service«können Interessierte zudem technische Broschüren und Informationsblätter des Fachverbandes bestellen etwa zum Thema»Ökobilanz«oder»Dämmen contra Schimmel«. Im Zuge des Relaunch fand eine Suchmaschinenoptimierung statt. Hier wurden zusätzlich Begriffe wie»energetische Sanierung«,»Fassadendämmung«,»Dämmung«,»Wärmeschutz«,»Kälteschutz«und»Vollwärmeschutz«als Key Words hinterlegt, um auch interessierte Neueinsteiger zum WDVS- Portal zu führen. Mit dem klar strukturierten und serviceorientierten Internetauftritt will der Fachverband zur weiteren Imageprofilierung von WDV-Systemen beitragen, die Öffentlichkeit für das Thema»Heizkosten einsparen«sensibilisieren sowie den Verband als ersten Ansprechpartner für WDV-Systeme etablieren. Das Portal ist zugleich als internes Informationsnetzwerk für Verbandsmitglieder gedacht, die Zugang zu einem Paßwortgeschützten Bereich haben. Dr. Wolfgang Setzler Abb.: WDVS 12 Juli 2009

13 Baustoffe VERFÜLLUNG Bodenaustausch mit weiterentwickeltem Verfüllbaustoff. Aus der historischen Entwicklung des Standortes war bekannt, daß eine bestimmte Fläche im Mainzer Industriegebiet»Ingelheimer Aue«durch Kontaminierung im Boden belastet war. Teeröle und Ammoniakwasser waren hier vor vielen Jahren in unterirdischen Zisternen gelagert worden. Im Laufe der Zeit bildeten sich Einsickerungserscheinungen im umliegenden Erdreich m 3 kontaminierter Boden mußten entfernt, ordnungsgemäß entsorgt und durch ein geeignetes Material ersetzt werden.»füma boden«dicht an dicht und sich überlappend wurden insgesamt 400 Bohrpfahllöcher in die Baugrubensohle gebohrt - jeweils 7 m tief und im Durchmesser 1,50 m. Die entstandenen Bohrungen von ca. 15 m 3 Volumen wurden mit flüssigem Füma Boden über einen Komplett neue Rezeptur Das auftraggebende Unternehmen mit Sitz in Mainz setzt schon seit zwei Jahren Füma Boden ein. Bis jetzt wurde der Verfüllbaustoff für Verfüllungen im Leitungsbau und weitere ähnliche Verwendungszwecke verwendet. Für den jetzt anstehenden Bodenaustausch mußte die Rezeptur dagegen komplett neu angepaßt werden.»um eine schnelle Überfahrbarkeit der Fläche zu erreichen, mußten wir die bisherigen Eigenschaften erweitern«, berichtet Stefan Schubert, Projektmanager Spezialbaustoffe von Cemex Deutschland. 400 Bohrpfahllöcher waren notwendig, um den kontaminierten Boden zu entfernen. Bodenaustausch mittels Bohrverfahren Als Generalunternehmen hierfür wurde die Sonntag Baugesellschaft mbh & Co. KG, ein mittelständisches Unternehmen mit Sitz in Bingen, beauftragt. Die Bodensanierung fand nach Abbruch des Baukörpers in einer 6 m tiefen mit Spundwänden gesicherten, ca. 600 m 2 großen Baugrube statt. Die praktikabelste und wirtschaftlichste Lösung sah man in einem Bodenaustausch mittels Bohrverfahren. Ausschreibung und Überwachung seitens des Auftraggebers wurde durch die CDM Consult GmbH aus Bingen vorgenommen. Der Verfüllbaustoff wird mittels Krankübel eingebaut. Kran mittels Schüttkübel verfüllt. Füma Boden ist ein Spezialbaustoff der Cemex Deutschland AG, der ursprünglich zur Grabenverfüllung entwickelt wurde. Durch Hydratation erhärtet der Baustoff innerhalb weniger Stunden. Der ausgetauschte Boden wurde mit Kalk konditioniert, um ihn transportfähig zu machen, und anschließend entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen entsorgt. Die Anforderungen an das Baumaterial hatten es in sich: Bodenklasse 3-5, Einbau in stark aggressivem Grundwasser, Elastizitätsmodul E=60 MN/m 2, Überfahrbarkeit nach spätestens 72 Stunden, einaxiale Druckfestigkeit von mindestens 100 KN/m 2 nach 7 Tagen, mindestens 400 KN/m 2 nach 28 Tagen, Stichfestigkeit nach weniger als 72 Stunden. Untersuchungen der Ruhr-Universität Bochum hatten vorab belegt, daß Füma Boden alle geforderten Eigenschaften besitzt. Durch Hydration erhärtet der Verfüllbaustoff binnen weniger Stunden.»Die abschließenden Statikprüfungen haben die Erwartungen aller Beteiligten noch übertroffen«, stellt Claus Bottmann, Prüfstellenleiter im Gebiet Rhein-Nahe bei Cemex Deutschland, zufrieden fest.»es war schon eine etwas aufregende Premiere, weil der Baustoff neu konzipiert werden mußte«, meint er rückblickend.»wir sind deshalb froh darüber, daß wir die an uns gestellten Anforderungen so gut erfüllen konnten. Auf diese Weise haben wir ein vollkommen neues Anwendungsgebiet für unseren Verfüllbaustoff erschlossen.«www.cemex.de Fotos: Cemex Juli

14 Baustoffe FARBEN & AKUSTIK Für Kinder gestaltet Farbkonzept fördert Wohlfühlatmosphäre. Das neu eröffnete Pforzheimer Kinderhaus in der Gustav-Rau- Straße gilt als Musterbeispiel für eine Gestaltung, die auf kindliche Bedürfnisse eingeht. In einem pädagogischen Umfeld ist eine ansprechende Farbigkeit der Räume von großer Bedeutung für die Sinnestätigkeit der Kinder. Insbesondere Farben und Akustik nehmen Einfluß auf das konkrete Lernverhalten und das Lebensgefühl von Heranwachsenden, die in einem höheren Maße als Erwachsene von äußeren Eindrücken positiv oder auch negativ beeinflußt werden. Zugleich werden durch Raumgestaltungen auch Maßstäbe für das ästhetische Empfinden und Urteilsvermögen der Kinder gesetzt. Das Farbkonzept für die Innenraumgestaltung der Caritas Einrichtung orientiert sich stark an der Fassadenkonzeption, um so zu einem harmonischen Gesamtergebnis zu kommen. Die differenzierte, kräftige Farbgebung der einzelnen Baukörper macht aus dem Neubau schon äußerlich einen einladenden, kindgerechten Ort. Gleichzeitig schaffen die Farben einen direkten Bezug zwischen außen und innen. Klar erkennbar wird das in den Fluren, wo sich die Außenfarbigkeiten innen fortsetzen. Somit sind der Eingangsbereich und die Verkehrswege von intensiver Farbgebung geprägt, die aufgrund der außergewöhnlichen Architektur und der Nutzung angebracht und passend sind. herausstellt. Dabei wurde auf deutliche Kontraste und eine stimmige Kombination mit den eingesetzten Materialien und deren Farben geachtet. Neben Einrichtungsgegenständen und Spielzeug bringt der rote Linoleumboden zusätzlich Farbe in den Kindergartenalltag. Insgesamt bewegt sich die Farbigkeit des Kinderhauses im Gelb-, Rot- und Blaubereich. Grünnuancen wurden bewußt vermieden, um kein»buntes«bild zu erzeugen, zumal diese Farbe auch außen nicht vorkommt. In Kombination mit»neutralen«metallisch grauen Oberflächen wie den Sichtbetonwänden, die mit Caparol Metallocryl Interior im Kreuzschlag gebürstet sind, entwickelt sich Kindgerecht präsentiert sich der Neubau schon äußerlich durch die fröhliche Farbgebung der einzelnen Baukörper. Eine lebendige Kinderwelt, in der ausgelassenes Spielen erlaubt ist. Die farbige Gestaltung läßt Kinder auch zur Ruhe kommen. Differenzierte Farbkombinationen»Entsprechend der Raumnutzung und der jeweiligen Aufenthaltsdauer haben wir sanfte oder aktivierende Farbtöne eingesetzt«, erklären Petra Ruhnau und Martina Lehmann vom Caparol-FarbDesignStudio. Generell sollten für Aufenthalts- und Gruppenräume dezentere Farbtöne gewählt werden, um eine ruhige und ausgeglichene Atmosphäre zu erzeugen. Räumlichkeiten mit einer kürzeren Aufenthaltsdauer wie Eingangsbereiche und Flure vertragen dagegen durchaus kontrastreichere und kräftigere Nuancen, die außerdem auch unempfindlicher sind. Diesem Farbkonzept ist man bei der Gestaltung der Pforzheimer Einrichtung konsequent gefolgt. In den Gruppenräumen sind die Farbtöne ruhiger gewählt, stehen aber immer in Verbindung zur äußeren Gebäudefarbe. So entspricht die Hauptwandfarbigkeit in stark aufgehellter Form durchgängig der jeweiligen Bautraktfarbe. Für eine anregende Raumstimmung empfahl das Caparol-FarbDesignStudio eine Akzentfarbe, die jeweils eine Wand im Raum ein ausgewogenes und in sich stimmiges Gesamtbild mit einer freundlichen kindgerechten Note. Dazu tragen auch Bodenfliesen und Türzargen sowie das Buchenholz der Möblierung und die honiggelben Fensterrahmen bei.»die Farbigkeit paßt optimal zur Architektur und schafft eine frische, fröhliche Atmosphäre«, freut sich Lo- Der Bau in Daten: Bauherr: Pforzheimer Bau & Grund GmbH, Pforzheim Betreiber: Caritasverband e.v. Pforzheim Objektdaten: Grundstücksfläche: m 2, Nutzfläche: m 2 Gesamtkosten: 2,23 Mio.. Fertigstellung: September 2008 Malerarbeiten: Heinrich Schmid GmbH & Co. KG, Karolingerstr. 29, Pforzheim Eingesetzte Caparol-Produkte CapaCoustic Melapor-Panel Typ Glatt mit Fase (625x625 mm), Capadecor AkkordVlies-Z, Capadecor Metallocryl Interior, Indeko-plus Color Express getönt, Capacryl PU-Satin getönt (Türblenden), Caparol Deco-Lasur matt. 14 Juli 2009

15 Baustoffe thar Hein, der als technischer Leiter beim Bauherrn, der Pforzheimer Bau & Grund GmbH, ein großer Befürworter des Farbkonzeptes ist. Einsatzbezogene Materialien Oberflächen in Einrichtungen für Kinder sind naturgemäß starken Belastungen ausgesetzt. Bei Anstrichen und Beschichtungsmaterialien auf hohe Qualität zu achten, macht sich daher bezahlt. In stark frequentierten Durchgangsbereichen sollte die Beschichtung besonders verschleißfest sein. Darüber hinaus sollten die Materialien in sensiblen Einrichtungen wie einem Kinderhaus lösemittel- und weichmacherfrei sein. Bei dem Pforzheimer Projekt kam daher die Innenfarbe Indeko-plus zum Einsatz. Sie erfüllt nach DIN EN die Naßabriebklasse 1, die Deckkraftklasse 1 und ist außerdem emissionsminimiert, lösemittelfrei, weichmacherfrei und TÜV geprüft. Raumakustik zum Wohlfühlen In einem Kinderhaus mit rund 100 Plätzen werden an die Raumakustik besondere Anforderungen gestellt, denn Kinder sollen ausgelassen spielen, fröhlich sein, aber auch zur Ruhe kommen können. Mit CapaCoustic Melapor sorgt deshalb ein modernes Akustiksystem von Caparol dafür, daß kein unzumutbarer Lärm das Miteinander-Reden und -Verstehen beeinträchtigt. CapaCoustic Melapor besteht aus geschäumten Melaminharz- Elementen, die es in verschiedenen Dicken, Formen und Farben gibt. Sie können in Form von Platten entweder direkt als Wand- und Deckenverkleidung auf den Untergrund geklebt oder mit T-Schienen als Baffle im freien Raum abgehängt werden. Ihre Schall dämpfende Wirkung entfalten die Elemente bereits bei einer Belegung der Wand- und/oder Deckenflächen von 30 bis 40%. Die Montage der extrem leichten und schwerentflammbaren Elemente kann nahezu überall im Raum durch Kleben oder Abhängen erfolgen. Passend zum jeweiligen Innenraum-Design stehen verschiedene Ausführungen zur Wahl: Capa- Coustic Melapor-Panel: glatt mit Fase, als Welle oder Brekki sowie Capa- Coustic Melapor-Baffle: in Form einer Ellipse, als Rechteck oder Kreis. In Pforzheim kam, an die Decke geklebt, CapaCoustic Melapor-Panel Typ Glatt mit Fase (625 x 625 mm) in Weiß zum Einsatz. Den Vorstellungen der Bauherren entsprechend bietet das neue Gebäude, auch was die Innenraumgestaltung betrifft, Kindern Behindertengerecht ist das Haus mit einem verglasten Aufzug ausgestattet, der auch Technik für die Kinder erlebbar macht. und Pädagogen optimale Voraussetzungen, den Alltag lebendig auszufüllen. Das ist nicht zuletzt das Ergebnis sorgfältig ausgewählter Materialien, die eine optimale Atmosphäre zur Entwicklung der Kinder schaffen. Werner Roßkopf, Fotos: Caparol/Andrea Nuding Juli

16 BETON & ZEMENT Mut zu Neuem und Außergewöhnlichem hat die Firma Saegeling Medizintechnik mit ihrem neuen Bürogebäude bewiesen: Der elegant geschwungene, zweigeschossige Baukörper besticht mit seiner markanten Formgebung und einem konsequent umgesetzten Architektur- und Designkonzept. Die Saegeling Medizintechnik GmbH in Heidenau vertreibt hochwertige Geräte für die Bereiche Schlafdiagnostik, Monitoring, Radiologie, Beatmung und Neugeborenenmedizin. Seit ihrer Gründung 1962 hat sie sich zu einem leistungsstarken Unternehmen in der Branche entwickelt. Um der steigenden Nachfrage gerecht zu werden, wurde 2006 beschlossen, den bestehenden Standort mit einem neuen Bürogebäude zu erweitern. Mit der Planung wurde das Dresdner Büro Gerd Priebe Architects & Consultants beauftragt. Elegant geschwungener Bau aus Glas und Beton Auf einer Nutzfläche von 570 m 2 ist dabei ein elegant geschwungener Bau aus Beton und Glas entstanden, der sich trotz seiner markanten Architektur harmonisch in den städtebaulichen Kontext der Stadt Heidenau einfügt. Schon während der Planungsphase Baustoffe Fließende FormenF Konsequent umgesetztes Architektur- und Designkonzept. Das Projekt in Daten: Auftraggeber: Saegeling Medizintechnik Service- u. Vertriebs GmbH, Heidenau Architekt: Gerd Priebe Architects & Consultants, Dresden Bausumme: 2 Mio. Baufirma: Ingenieurbau George Bähr GmbH, Dresden Betonlieferant: Transportbeton Heidenau GmbH & Co. KG Beton und Zement Fundamente: C25/30 Bodenplatte/Wände: C30/37 Decke: LC 40/44 Zement: CEM I 42,5 N Lafarge Werk Cizkovice wurden Nachhaltigkeitskriterien wie Funktionalität, ökologische und ökonomische Qualität sowie Barrierefreiheit in das Konzept integriert. Für den Bau wurden durchweg hochwertige und langlebige Materialien verwendet. Im September 2007 erfolgte der erste Spatenstich. Konkav und konvex geformte Wände geben dem neuen Gebäude eine organische, fließende Form in der Umsetzung eine anspruchsvolle Aufgabe für das beauftragte Bauunternehmen George Bähr aus Dresden. Alle Wände wurden mit einem Beton der Festigkeitsklasse C30/37 realisiert, den die Transportbeton Heidenau GmbH geliefert hat. Für das Dach kam ein Leichtbeton LC40/ 16 Juli 2009

17 Baustoffe Fotos: Lafarge 44 zum Einsatz. Es wurde ein CEM I 42,5 N aus dem Lafarge Werk Cizkovice verwendet. Hell, luftig, offen Das hell, luftig und offen wirkende Gebäude ist in zwei Funktionsbereiche unterteilt. Im Süden liegt der»öffentliche Bereich«, die Eingangslobby, die auch als Multifunktionsraum für Veranstaltungen genutzt wird. Im nördlichen Teil befindet sich der»interne Bereich«mit einer großzügigen»open Office Area«und den Büroräumen der Geschäftsleitung. Um den hellen Eindruck zu verstärken und die natürliche Belichtung der Büroarbeitsplätze zu ermöglichen, ist der Neubau von einer Glasfassade umgeben. Allein im Eingangsbereich sind die Gläser, die in Finnland speziell für das Projekt gefertigt wurden, bis zu eine Tonne schwer. In der Außenfassade kommen bis zu 5,30 m hohe gebogene Glasflächen zum Einsatz, die elf unterschiedliche Radien aufweisen. Ein absolutes Novum in Deutschland! In vertikaler Richtung wurde die Fassade fugenlos verklebt und horizontal mit einer Abdeckleiste versehen. Den äußeren Abschluß bildet ein horizontaler Sonnenschutz aus Aluminiumflachlamellen. Auch die Büromöbel wurden an die fließende Ästhetik des Gebäudes angepaßt sie sind vorwiegend in runden und ovalen Formen gestaltet. Gütesiegel für nachhaltiges Bauen erhalten Lafarge in Daten: Lafarge Zement betreibt drei Produktionsstandorte in Deutschland und beschäftigt insgesamt 375 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie 31 Auszubildende. Das Unternehmen gehört zur Lafarge Gruppe. Als weltweit führender Hersteller von Baustoffen hält die Lafarge Gruppe Spitzenpositionen in ihren Geschäftsbereichen Zement, Zuschlagstoffe und Beton sowie Gips. Lafarge ist in 79 Ländern aktiv und beschäftigt Mitarbeiter erzielte Lafarge einen Umsatz von 19 Mrd.. Im Januar 2009 wurde das neue Firmengebäude feierlich eingeweiht. Neben dem außergewöhnlichen Design überzeugt es auch durch seinen hohen Nutzerkomfort, die thermische Behaglichkeit und seine optimale Nutzung des Tageslichts. Durch die großflächige Glasfassade dringt das Tageslicht tief bis in das Innere des Gebäudes ein.»wir sind ein junges, innovatives Team, dem Transparenz in der täglichen Arbeit wichtig ist. Diese Transparenz spiegelt sich in dem neuen Gebäude wider«, so Geschäftsführer Uwe Saegeling. Das nachhaltige Konzept hat Erfolg: Als erstes privates Investorenprojekt in Sachsen hat das Bürogebäude das»deutsche Gütesiegel für nachhaltiges Bauen«in Bronze erhalten. Dieses wurde im Januar 2009 im Rahmen der BAU in München von Bundesbauminister Wolfgang Tiefensee verliehen. Juli

18 Baustoffe MISCHANLAGEN Die Welt W wird d bunter Farbmischtechnologie für Farben und Putze. Wenig Platz für große Technik Auf einer nur 2 m 2 großen Fläche findet die neuartige Mischanlage Coramix ausreichend Platz und verwandelt durch voll computergesteuerte Dosierungstechnologie und mit Hilfe von Biaxialmischern Farben in nur einer Minute und Putze in lediglich drei Minuten in die gewünschten Farbtöne. Dazu stehen fast Rezepturen standardmäßig zur Verfügung. Sollte trotzdem die richtige Farbnuance einmal nicht dabei sein, bietet das werkseigene Farblabor einen 24-Stunden-Service an. Binnen dieses Zeitrahmens wird auch der exotischste Farbwunsch Wirklichkeit. Welcher Verarbeiter kennt die Situation nicht: Putz- oder Anstricharbeiten müssen termingerecht fertig werden und auf den letzten Metern geht das Material aus - der nach historischem Vorbild eingefärbte Fassadenputz oder die Innenraumfarbe, die vielleicht gerade so aussehen soll wie die neuen Sommerschuhe. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, doch der Zeitfaktor spielt eine große Rolle. Gerade bei kleinen Mengen sind die meist langen Wartezeiten, die bei Nachbestellungen in Kauf genommen werden müssen, ärgerlich und fortan unnötig. Mit der neuen»cora- Mix«Farbmischtechnologie ist der Colfirmit Rajasil aus Marktredwitz eine Innovation gelungen, die dieses Problem der Vergangenheit angehören läßt. Der gewünschte Farbton im Handumdrehen Ob für den Innen- oder Außenbereich, ob pastöse Materialien wie Silicon- und Kunstharzputze in unterschiedlichen Körnungen oder Siliconharz- bzw. Dispersionsfarben - mit Coramix können auch kleine und kleinste Putz- und Farbmengen im Handumdrehen exakt nachgearbeitet werden. Da ist jede Frühstückspause zu lang, denn der Kunde kann den Baustoffhandel im Handumdrehen wieder verlassen. Im Gepäck das hinsichtlich Farbe, Qualität und Konsistenz absolut identische Produkt. Hohe Produktsicherheit Colfirmit Rajasil gewährleistet diese Produktsicherheit dadurch, daß im Werk und bei den Händlern die gleiche Maschinentechnik und die gleichen, sehr effizienten Pigmente zum Einsatz kommen. Alle Produkte sind damit kompatibel und lösemittelfrei, so daß beim Mischvorgang keine toxischen Gase die Gesundheit gefährden. Keine doppelte Lagerhaltung Ein weiterer, entscheidender Vorteil für den Fachhändler ist, daß keine doppelte Lagerhaltung notwendig ist. Die ursprünglich weißen Putze können direkt verarbeitet werden, dienen gleichzeitig aber auch als Basismaterial für den Färbevorgang. Um bei den Farben auch extreme Farbnuancen zu erzielen, stehen Gebinde mit unterschiedlicher Titandioxid Konzentration bereit, einem hochdeckenden, mineralischen Weißpigment, das mehr oder weniger stark angereichert, auch hellste oder sehr intensive Farbtöne zuläßt. Immer auf dem neuesten Stand Mindestens zweimal jährlich geschieht eine Überarbeitung der Farbmischtechnologie Coramix. Mittels Updates, neuer Software-Versionen und weiterer Farbrezepturen befinden sich die Mischanlagen stets auf dem neuesten Stand. Bei allen Fragen stehen Ansprechpartner aus dem Hause Colfirmit Rajasil zur Verfügung. Vor Ort sind schnellstmöglich die Fachberater des Spezialbaustoffherstellers zur Stelle, zuständig für den Vertrieb und die Preisgestaltung. Fotos: Colfirmit 18 Juli 2009

19 EDV BAUSOFTWARE International Wiebe-Holding setzt auf Bau financials BK. Wer in Europa mit der Eisenbahn unterwegs ist, fährt vielleicht gerade über Gleise, die die Unternehmensgruppe Wiebe gelegt oder in Stand gesetzt hat. Die Wiebe Holding GmbH im norddeutschen Achim und ihre Tochterunternehmen gehören europaweit zu den Marktführern im maschinengebundenen Gleisbau. Auch im Ingenieur- und Hochbau hat Wiebe, Bau financials BK-Kunde seit 1998, einige beeindruckende Projekte vorzuweisen - etwa den Fallturm der Universität Bremen, die Renovierung des Bremer Theaters am Goetheplatz oder komplizierte Brückenneubauten.»Der Gleisbau ist allerdings nach wie vor unser Hauptstandbein«, erläutert Dipl.-Bw. Sandra Wiebe-Legenhausen. Sie steht zusammen mit ihrem Vater als Verwaltungsrätin und Gesellschafterin der Unternehmensgruppe mit über Mitarbeitern vor - einer Gruppe, zu der neben der H.F. Wiebe GmbH und der Sächsische Bau GmbH beispielsweise auch eine rumänische und eine ungarische Tochterfirma zählen. Die Arbeiten finden daher auch europaweit statt:»wir haben schon in Skandinavien, den Beneluxländern, Rumänien, Ungarn, Bulgarien und Griechenland Aufträge ausgeführt«, erzählt sie.»aber natürlich machen wir auch viel in Deutschland. Unter anderem haben wir Teile der ICE-Strecke Köln-Frankfurt sowie der Strecke Hannover-Berlin gebaut. Dabei konnten wir auf unseren großen Maschinenpark mit Reinigungsmaschinen, Umbauzügen und Lokomotiven zurückgreifen.«der ganze Stolz dieses Maschinenparks ist ein Technikwunder mit dem unscheinbaren Namen RPM (Recycling-Planumsverbesserungsmaschine) Hinter dieser Bezeichnung verbirgt sich eine der größten Gleisbaumaschinen der Welt. Der 700 m lange Koloß wurde wegen seiner Umweltfreundlichkeit sogar vom Bundesumweltministerium gefördert. Trend geht in Richtung Ausland Aktuell plant Wiebe, sein Geschäftsfeld in Europa zu erweitern. Erste Auslandsarbeiten habe man zwar bereits 1988 in Belgien durchgeführt, aber so richtig expandiert habe Wiebe 2001, so Sandra Wiebe-Legenhausen. In jenem Jahr erhielt man nicht nur einen ersten Großauftrag in Rumänien, sondern gründete auch die ungarische Tochter Wiebe Hungária Kft. Nächstes Ziel der Wiebe-Gruppe soll Polen sein - und zwar keineswegs nur im Gleisbau.»Wir wollen uns dort am Bau von Windparks beteiligen«, weist Wiebe- Legenhausen auf ein neues Projekt hin. Und lächelt:»wir haben gute Erwartungen.«1998 wurde die Software eingeführt»gute Erwartungen«hatte man 1998 bei Wiebe auch an die neue kaufmännische Softwarelösung Bau financials BK - und die wurden voll erfüllt. Wiebes EDV-Leiter Dipl.-Ing. Peter Worm erklärt, man habe wegen des bevorstehenden Jahrtausendwechsels eine neue Software gesucht und sich für Bau financials BK entschieden. Eine gute Wahl, meint Worm - schließlich sei Bau financials»eine sehr stabil laufende Anwendung. Außerdem können wir uns immer auf Hotline und Update-Dienst verlassen.«im ersten Jahr Die Recycling- Planumsverbesserungsmaschine. nahm man noch Parallelbuchungen zum alten System vor; ab 2000 nutzte Wiebe ausschließlich Bau financials BK. Heute verwenden die Software mehr als 120 Mitarbeiter für Finanzbuchhaltung, Betriebsbuchhaltung, Geräteabrechnung und Baulohn. Bilanzbuchhalterin Sabine Pols, Leiterin Rechnungswesen, freut sich, daß sie mit Bau financials sämtliche Buchungen seit der Programmeinführung nachsehen kann. Sie nutzt das Programm für alle Bereiche der Finanzbuchhaltung - Rechnungserfassung, Rechnungseingang und -ausgang, Zahlungen, Anlagevermögen, Bankbuchungen (d.h. Verbindung zum Zahlungsprogramm MultiCash), Mahnwesen, Bürgschaftsverwaltung und ARGE-Abwicklung. Letztere wird vom Einrichten eines Basismandanten mit Kontenplan, Bilanz und GuV bis zur Rechnungsbearbeitung komplett mit Bau financials durchgeführt. Da die Konzernbuchhaltung zentral in Achim stattfindet, benötigt Sabine Pols zudem eine Software, mit der sie die Tochterfirmen perfekt buchhalterisch bearbeiten kann. Foto: Wiebe Schnittstelle für Zahlungsverkehr Die rumänische Tochterfirma nutzt wegen spezieller Gesetzesvorgaben eine eigene Buchhaltung - für sie führt Sabine Pols in Achim nur eine»schattenbuchhaltung«für Zahlungen in Rumänien durch. Den Grund erläutert Peter Worm:»Normalerweise verwenden wir den deutschen oder internationalen Standardzahlungsverkehr. Das geht aber in Rumänien nicht. Für Zahlungen der Wiebe Romania an Nachunternehmer wird ein besonderer Inlandszahlungsverkehr benötigt. Unser Bankprogramm MultiCash besitzt ein dafür passendes Modul. Damit das Programm die Daten aus Navision ziehen kann, hat uns Nemetschek Bausoftware eine eigene Schnittstelle programmiert. So können wir einfach von Achim aus die Daten an die rumänische Bank übersenden, die dann leicht die Zahlungen vornehmen kann.«die Wiebe Holding setzt Bau financials BK auch zur Verwaltung des Anlagevermögens (Anlagespiegel, Abschreibungen) ein. Als sehr hilfreiches Modul für das Controlling bezeichnet Pols außerdem den Erweiterten Jahresabschluß. Damit läßt sich sofort die Ergebniswirksamkeit von Jahresabschlußbuchungen feststellen, ohne tatsächlich buchen zu müssen. Die Finanzexpertin unterstreicht, sie könne dort virtuelle Buchungen eingeben und erhalte so eine Bilanz/ Erfolgsrechnung unter Einberechnung dieser vorläufigen Buchungen. Diese Auswertung erscheint nicht automatisch in der Finanzbuchhaltung - sie bietet aber einen guten Überblick über den aktuellen Stand. In die»echte«bilanz (Echtbuchung) können die Buchungen bei Bedarf problemlos übernommen werden. Als weiteres Sondermodul nutzt Wiebe das Forderungsmanagement. Sabine Pols erklärt, damit würden ganz einfach Mahnungen erzeugt.»bei der Erfassung der Ausgangsrechnungen erfassen wir auch die Zahlungsbedingungen mit. Das Modul erzeugt eine Mahnvorschlagsliste mit Debitor, Betrag, Fälligkeit und Kostenstelle. Ich muß dann nur noch die Mahnung ausdrucken. Das ist sehr praktisch, denn man weiß durch das Modul immer, wann gemahnt werden muß.«auf weitere Nemetschek-Software greift Wiebe übrigens auch zurück, nämlich die Nebatim-Zeiterfassung und das Dokumentenmanagement DocuWare. Die Workflowsoftware JobRouter könnte auch bald konzernweit eingeführt werden - die Tochterfirma Sächsische Bau setzt sie in ihren Niederlassungen bereits ein. Juli

20 Bauprojekte BRÜCKENBAU Der Hochmosel-Übergang bei Ürzig/Zeltingen Baubeginn für die Bundesstraße B50n. B50n. Der Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz, Kurt Beck, Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee und Landesverkehrsminister Hendrik Hering betonten in ihren Reden die Notwendigkeit des Projektes und die Chancen für die Region, aber auch die baulichen Herausforderungen:»Die Planung der Neubaustrecke und der Hochmoselbrücke, m lang und bis zu 158 m hoch, verlangt ingenieurtechnische Höchstleistungen«, so Tiefensee. Die Verkehrfreigabe wird voraussichtlich im Jahr 2016 erfolgen. Wir werden weiter von diesem spannenden Projekt berichten. An der Mosel, im Kreis Bernkastel-Wittlich, wird in den kommenden Jahren ein Bauwerk entstehen, das für Deutschland ein Projekt der Superlative darstellt. Der Hochmosel-Übergang verbindet im Zuge der neuen Bundesstraße B50n die Eifel mit dem Hunsrück und überquert bei Zeltingen das Moseltal auf einer Länge von m und in einer Höhe von bis zu 158 m. Strukturpolitische Bedeutung Der Hochmosel-Übergang ist dabei das Herzstück des Gesamtprojektes B50n. Hierbei handelt es sich um eine Fernstraßenverbindung, die die belgischen/niederländischen Nordseehäfen sowie die belgischen Ballungsräume mit dem Rhein-Main-Gebiet verbindet. Das Projekt hat eine strukturpolitisch herausragende Bedeutung und zählt zu den wichtigsten großräumigen Verkehrsprojekten bundesweit. Bereits 2002 hat Schüßler-Plan für dieses herausragende Projekt die Entwurfsplanung erstellt und war an der Erarbeitung der Ausschreibungsunterlagen maßgeblich beteiligt. Schüßler-Plan hat vom Landesbetrieb Mobilität in Trier nun den Auftrag für die Überarbeitung der Entwurfsplanung und Ausschreibung gemäß dem fortgeschriebenen Vorschriften- und Normenstand erhalten. Ingenieurtechnische Höchstleistungen Am 27. April 2009 erfolgte im Rahmen eines Festakts der offizielle Baubeginn für das Gesamtprojekt der Abb.: LBM Trier Schüßler-Plan in Daten: Im Jahre 1958 legte Willi Schüßler den Grundstein für die heutige Schüßler-Plan-Gesellschaften. Über 50 Jahre meistert Schüßler- Plan ingenieurtechnische Herausforderungen weltweit. Hochbau, Flughafenbau, die Errichtung von Brücken, Schienenwegen, Straßen und Tunneln, Bau- und Projektmanagement, Vermessung, Landschafts-, Umwelt- sowie Erschließungsplanung das Leistungsprofil ist vielfältig und anspruchsvoll. Planungs- und Beraterkompetenz rund um den Bau werden zu kreativen Projektlösungen verknüpft. Die Auftraggeber profitieren dabei von den umfangreichen Spezialkenntnissen und dem breiten Praxiswissen von über 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Auf dieser Basis von bewährtem Know-how und ständiger Innovationsbereitschaft handelt Schüßler-Plan als modernes, service-orientiertes Dienstleistungsunternehmen. Heute besteht die Schüßler-Plan- Gruppe aus vier selbständig arbeitenden GmbHs in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt und Warschau, die unter das Dach einer Holding der Schüßler-Plan Consult GmbH gestellt sind. Mittlerweile 16 Standorte in Deutschland, zwei in Lettland und einer im Sudan stehen für die Erfolge und die Ambitionen des Projektteams. 20 Juli 2009

PAVAROOM PAVATHERM-OG Hagelschutz

PAVAROOM PAVATHERM-OG Hagelschutz Pressemitteilung Fribourg im Dezember 2014 BAU 2015 in München Durchatmen - zuverlässige Dämmneuheiten bieten Sicherheit Seit Jahrzehnten vereint PAVATEX Qualität, Sicherheit und Komfort in ihren Holzfaser-Dämmprodukten

Mehr

Raumdokumentation Nr. 24 System 3400 I System 2000. ADA 1, Hamburg Olsen, Hamburg

Raumdokumentation Nr. 24 System 3400 I System 2000. ADA 1, Hamburg Olsen, Hamburg Raumdokumentation Nr. 24 System 3400 I System 2000 ADA 1, Hamburg Olsen, Hamburg ADA 1 Außen und Innen verschmelzen An prominenter Stelle der Außenalster bildet das neue Bürogebäude ADA 1 eine Schnittstelle

Mehr

3fach klimafreundlich. SILVERSTAR TRIII - 3fach isoliert ist 3fach besser

3fach klimafreundlich. SILVERSTAR TRIII - 3fach isoliert ist 3fach besser 3fach klimafreundlich SILVERSTAR - 3fach isoliert ist 3fach besser 3fach verglast 3fach klimafreundlich Der Klimawandel ist Realität. Das Thema beschäftigt die Menschen auf dem ganzen Globus. Doch blosse

Mehr

Project Office / öffentliche Gebäude. nachhaltige Produkte. hoher Strapazierwert. individuelles Design. Object

Project Office / öffentliche Gebäude. nachhaltige Produkte. hoher Strapazierwert. individuelles Design. Object Project Office / öffentliche Gebäude nachhaltige Produkte hoher Strapazierwert individuelles Design Object Office / öffentliche Gebäude Eine angenehme Atmosphäre und ein einladendes Ambiente sind Ihnen

Mehr

Die Qualitätsrichtlinie Innendämmung (QR IDS) des FV WDVS

Die Qualitätsrichtlinie Innendämmung (QR IDS) des FV WDVS 05.08.2012 PRESSE-INFORMATION Die Qualitätsrichtlinie Innendämmung (QR IDS) des FV WDVS Gebäude, deren Fassaden unter Denkmalschutz stehen, die aus technischen oder anderen Gründen auf der Außenseite nicht

Mehr

Kassette. flexible building. sustainable thinking.

Kassette. flexible building. sustainable thinking. Kassette flexible building. sustainable thinking. flexible building. sustainable thinking. ALUFORM goes green: Investieren und Bauen mit Verantwortung für die Zukunft Nachhaltigkeit, Glaubwürdigkeit und

Mehr

WAS NICHT GEHT, ERFAHREN SIE WOANDERS

WAS NICHT GEHT, ERFAHREN SIE WOANDERS WAS NICHT GEHT, ERFAHREN SIE WOANDERS Unternehmen WIR MACHEN MARKEN ZUM ERLEBNIS und laden Sie mit dieser Broschüre herzlich ein, in die Welt von AMBROSIUS einzutauchen. Überzeugen Sie sich von unseren

Mehr

Durch die Klinker-Riemchen ist das System. wartungs- und renovierungsfrei, die Folgekosten. der Fassade sind, anders als bei Putz- oder

Durch die Klinker-Riemchen ist das System. wartungs- und renovierungsfrei, die Folgekosten. der Fassade sind, anders als bei Putz- oder OBJEKTBAU Langformat Wärmegedämmte Fassaden mit echten Klinker-Riemchen. Unser System besteht aus vier wesentlichen Komponenten: > > Stegdämmplatten, die auf die vorbereitete Wand geklebt und verschraubt

Mehr

Am Sandtorkai 50 Hamburg. SKai

Am Sandtorkai 50 Hamburg. SKai Am Sandtorkai 50 Hamburg SKai Ein Büro in der HafenCity als Arbeitsplatz der Zukunft! Die HafenCity ist Europas größtes innerstädtisches Stadtentwicklungsprojekt. In dem früheren Hafen- und Industriegebiet

Mehr

www.weber-terranova.at BlueComfort Technologie Die Zeit ist reif für eine neue Technik Damit wird gebaut.

www.weber-terranova.at BlueComfort Technologie Die Zeit ist reif für eine neue Technik Damit wird gebaut. www.weber-terranova.at BlueComfort Technologie Die Zeit ist reif für eine neue Technik Damit wird gebaut. Spürbar mehr Komfort Ab sofort müssen sich Verarbeiter nicht länger zwischen Umweltfreundlichkeit

Mehr

BÜRO DER ZUKUNFT modern funktional nachhaltig

BÜRO DER ZUKUNFT modern funktional nachhaltig BÜRO DER ZUKUNFT modern funktional nachhaltig BÜRO DER ZUKUNFT modern funktional nachhaltig Sich optimal für die Zukunft des expandierenden Unternehmens aufzustellen, war das erklärte Ziel der Ingenieurgesellschaft

Mehr

Terracotta. Natur erleben Keramisches 3D Design Freier Gestaltungsspielraum. inspiration security confidence. Terracotta

Terracotta. Natur erleben Keramisches 3D Design Freier Gestaltungsspielraum. inspiration security confidence. Terracotta Natur erleben Keramisches 3D Design Freier Gestaltungsspielraum inspiration security confidence Natürlichkeit Naturfassaden, die bestechen Naturtonfassaden bestechen durch Natürlichkeit, Langlebigkeit

Mehr

Naturstein-Verlegeprodukte. Wärme und Behaglichkeit auf höchstem Niveau. Damit wird gebaut.

Naturstein-Verlegeprodukte. Wärme und Behaglichkeit auf höchstem Niveau. Damit wird gebaut. Naturstein-Verlegeprodukte Wärme und Behaglichkeit auf höchstem Niveau Damit wird gebaut. Der Natur ganz nah Beläge aus Natursteinen verleihen Innenräumen und Außenflächen eine ganz besondere Atmosphäre.

Mehr

Solitärbau in besonderer Sichtbetonoptik

Solitärbau in besonderer Sichtbetonoptik PRESSEMITTEILUNG Pautzfeld, im Februar 2013 Villa Funken, Köln Solitärbau in besonderer Sichtbetonoptik Die in der gestockten Fassadenfläche sichtbaren Liapor-Blähtonkugeln verleihen der Villa Funken in

Mehr

Teppichböden aus Solution-Dyed- und ECONYL-Fasern.

Teppichböden aus Solution-Dyed- und ECONYL-Fasern. erkennen sie den unterschied? Teppichböden aus Solution-Dyed- und ECONYL-Fasern. Der Unterschied ist nicht zu sehen Es sind besondere Details, die etwas unverwechselbar machen. Sie springen nicht ins Auge

Mehr

DAS BESTE SICHERHEITSPAKET. Jetzt Ihr Büro sichern! Einbruchschutz in jeder Geschäftslage. Die Alarmanlage für Ihre Büroräume. www.telenot.

DAS BESTE SICHERHEITSPAKET. Jetzt Ihr Büro sichern! Einbruchschutz in jeder Geschäftslage. Die Alarmanlage für Ihre Büroräume. www.telenot. DAS BESTE SICHERHEITSPAKET. Für Sie und Ihr Büro. Jetzt Ihr Büro sichern! Einbruchschutz in jeder Geschäftslage. Die Alarmanlage für Ihre Büroräume. www.telenot.de Entspannt arbeiten. WIR SCHÜTZEN IHRE

Mehr

Bodenbeläge Outdoor. TimberStar Gummibodenplatten Kunststoffbodenplatten. Kunststoffe und mehr. Filiale: Steba AG, Talstrasse 33, 8808 Pfäffikon SZ

Bodenbeläge Outdoor. TimberStar Gummibodenplatten Kunststoffbodenplatten. Kunststoffe und mehr. Filiale: Steba AG, Talstrasse 33, 8808 Pfäffikon SZ TimberStar Gummibodenplatten Kunststoffbodenplatten Hauptsitz: Filiale: Steba AG, Talstrasse 33, 8808 Pfäffikon SZ Steba Direktverkauf, Kunststoffe + Plexiglas Tel. 055 416 00 66, www.stebakunststoffe.ch

Mehr

SKS Vorsatz-Rollladensysteme. Jederzeit ein sicheres Gefühl für Ihr Zuhause.

SKS Vorsatz-Rollladensysteme. Jederzeit ein sicheres Gefühl für Ihr Zuhause. SKS Vorsatz-Rollladensysteme. Jederzeit ein sicheres Gefühl für Ihr Zuhause. Perfekter Schutz für Neubauten und Sanierungen. SKS Vorsatz-Rollladensysteme Für mehr Wohnqualität. In Haus und Wohnung. Bester

Mehr

Impressionen von unserem Messestand auf der DOMICOREPORT BAU 2011 1

Impressionen von unserem Messestand auf der DOMICOREPORT BAU 2011 1 www.domico.at REPORT für Dach, Wand und Fassade 0 2 / 2 0 1 1 Impressionen von unserem Messestand auf der DOMICOREPORT BAU 2011 1 MESSE Reger Besuch auf der BAU 2011 in München Foto: Feuchtinger Ein regelrechter

Mehr

Umweltverträgliches Bauen in München

Umweltverträgliches Bauen in München 1 von 5 18.03.2015 18:45 Artikel drucken Beton Umweltverträgliches Bauen in München Auf dem Areal an der Arabellastraße 30 in München entstand 2014 ein Bürokomplex mit ca. 26.000 m² Fläche plus einem separaten

Mehr

DAS BESTE SICHERHEITSPAKET. Jetzt Ihre vier Wände sichern! Fühlen Sie sich wohl. Geschützt vor Einbruch und Brand. www.telenot.de

DAS BESTE SICHERHEITSPAKET. Jetzt Ihre vier Wände sichern! Fühlen Sie sich wohl. Geschützt vor Einbruch und Brand. www.telenot.de DAS BESTE SICHERHEITSPAKET. FÜR SIE UND IHR Zuhause. Fühlen Sie sich wohl. Geschützt vor Einbruch und Brand. Jetzt Ihre vier Wände sichern! www.telenot.de mit Sicherheit Wohlfühlen. Wir schützen Ihr Zuhause.

Mehr

Pressemitteilung. Messe Dach + Holz in Köln. PAVATEX an der Dach + Holz: Überraschungen garantiert

Pressemitteilung. Messe Dach + Holz in Köln. PAVATEX an der Dach + Holz: Überraschungen garantiert Pressemitteilung Fribourg im Januar 2014 Messe Dach + Holz in Köln PAVATEX an der Dach + Holz: Überraschungen garantiert Die wichtigste deutsche Leitmesse der Holz- und Dachbaubranche steht kurz bevor:

Mehr

BAU 2013: Deutscher Naturwerkstein-Verband e.v. mit Gemeinschaftsstand vertreten

BAU 2013: Deutscher Naturwerkstein-Verband e.v. mit Gemeinschaftsstand vertreten Seite 1 von 5 Sanderstraße 4 97070 Würzburg Fon 09 31.1 20 61 Fax 09 31.1 45 49 info@natursteinverband.de www.natursteinverband.de BAU 2013: mit Gemeinschaftsstand vertreten PRESSEMITTEILUNG Würzburg,

Mehr

AGILE 150 CS 80 MAGNEO MANET RS 120 RSP 80. Beschläge für Glas- und Holzschiebetüren

AGILE 150 CS 80 MAGNEO MANET RS 120 RSP 80. Beschläge für Glas- und Holzschiebetüren AGILE 150 CS 80 MAGNEO MANET RS 120 RSP 80 Beschläge für Glas- und Holzschiebetüren AGILE 150 6 7 CS 80 MAGNEO 8 9 MANET 10 11 RS 120 12 13 RSP 80 14 15 3 MANET DORMA Schiebetür-Beschlagsysteme neu kombiniert

Mehr

MIT VISPLANUM IN DIE ZUKUNFT EIZUNGSERSATZ HEIZUNGSOPTIMIERUNG PHOTOVOLTAIKANLAGE OLARTHERMIE THERMOGRAFIE FÖRDERBEITRÄGE GEBÄUDESANIERUNG

MIT VISPLANUM IN DIE ZUKUNFT EIZUNGSERSATZ HEIZUNGSOPTIMIERUNG PHOTOVOLTAIKANLAGE OLARTHERMIE THERMOGRAFIE FÖRDERBEITRÄGE GEBÄUDESANIERUNG MIT VISPLANUM IN DIE ZUKUNFT EIZUNGSERSATZ HEIZUNGSOPTIMIERUNG PHOTOVOLTAIKANLAGE OLARTHERMIE THERMOGRAFIE FÖRDERBEITRÄGE GEBÄUDESANIERUNG Die Visplanum GmbH Die Visplanum GmbH bietet zukunftsweisende

Mehr

Willkommen zur Zukunft des Bauens! 11. & 12. Juni 2015, Sto-VerkaufsCenter Hamburg

Willkommen zur Zukunft des Bauens! 11. & 12. Juni 2015, Sto-VerkaufsCenter Hamburg Willkommen zur Zukunft des Bauens! 11. & 12. Juni 2015, Sto-VerkaufsCenter Hamburg Sto Ihr Experte für außen und innen. Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Geschäftspartner, getreu unserem Motto Bewusst

Mehr

Alles zum Thema Sanierung

Alles zum Thema Sanierung Alles zum Thema Sanierung Fördermittel gesetzliche Auflagen Praxistipps vorgetragen von Dipl. Ing. Alexander Kionka Agenda 1. Warum Sanierung? 2. Fördermittel für Altbausanierungen 3. gesetzliche Auflagen

Mehr

Sanierung Bürogebäude AGES

Sanierung Bürogebäude AGES Sanierung Bürogebäude AGES Bürogebäude AGES Fotos: Richard Tanzer Sanierung Bürogebäude AGES Pasettistraße 74/Traisengasse 5, 1200 Wien Helle Räume, eine zeitgemäße Technikausstattung und ein begrünter

Mehr

Stadtwerke Krumbach setzen auf RFID

Stadtwerke Krumbach setzen auf RFID Stadtwerke Krumbach setzen auf RFID Technische Anlagen, Organisation und Daten im Griff Mit RFID-Technologie an allen Wirtschaftsgütern und mobilen PDA s setzen die Stadtwerke Krumbach derzeit ein mobiles

Mehr

Produktinformationen

Produktinformationen Produktinformationen Individuelle Wandgestaltung - Unsere Leidenschaft! Innovation und Tradition aus einer Hand. In den Räumlichkeiten des Familien Unternehmens Caspar wird seit 1886 Tapete produziert.

Mehr

Medienmitteilung. Zürich/Basel 23. Januar 2007. Höchst dotierter Architekturpreis der Schweiz für Tageslicht- Nutzung

Medienmitteilung. Zürich/Basel 23. Januar 2007. Höchst dotierter Architekturpreis der Schweiz für Tageslicht- Nutzung Medienmitteilung Zürich/Basel 23. Januar 2007 Höchst dotierter Architekturpreis der Schweiz für Tageslicht- Nutzung Die Velux Stiftung hat in Zusammenarbeit mit dem ETH Wohnforum den ersten Tageslicht-Award

Mehr

Cubus, Ratinger Straße 10, 42579 Heiligenhaus der Premiumstandort für Ihr Unternehmen!

Cubus, Ratinger Straße 10, 42579 Heiligenhaus der Premiumstandort für Ihr Unternehmen! Cubus, Ratinger Straße 10, 42579 Heiligenhaus der Premiumstandort für Ihr Unternehmen! Erstbezug nach umfassender Revitalisierung Hochwertige Ausstattung Verwendung bester Materialien Repräsentativer Empfangsbereich

Mehr

90. Geburtstag und drei neue Formatkreissägen bei MARTIN

90. Geburtstag und drei neue Formatkreissägen bei MARTIN Pressemitteilung 90. Geburtstag und drei neue Formatkreissägen bei MARTIN Ottobeuren, im März 2012 / mom Der Ottobeurer Maschinenbauer hat in diesem Jahr allen Grund zu feiern: das Unternehmen begeht seinen

Mehr

30 Baukosten und Zeitersparnis zur Regel machen wie Lean Production die Baubranche revolutioniert

30 Baukosten und Zeitersparnis zur Regel machen wie Lean Production die Baubranche revolutioniert 30 Baukosten und Zeitersparnis zur Regel machen wie Lean Production die Baubranche revolutioniert Dipl.-Ing. Patrick Theis DS Consulting Process & Organization GmbH, Stuttgart, Deutschland Bauprojekte

Mehr

DAS INTELLIGENTE RAUMSYSTEM

DAS INTELLIGENTE RAUMSYSTEM ALLES UNTER IHREM DACH Ihre Halle ist ein großartiger Ort. Für Produktion, Montage, Logistik und Storage. Doch sie ist kein idealer Ort für Management, Kommunikation und Office-Aufgaben. Mit unserem neuen

Mehr

MAME METALLON. Special Collection

MAME METALLON. Special Collection MAME METALLON Special Collection MAME Glasdesign 2012 Leben Neue Glasdesigns neue Inspirationen für Räume mit dem gewissen Etwas Eine Tür ist eine Tür aber mit MAME Glasdesign ist sie noch viel mehr Licht,

Mehr

Ingenieurbüro Lehmeyer gelistet und zertifiziert bei :

Ingenieurbüro Lehmeyer gelistet und zertifiziert bei : Ingenieurbüro Lehmeyer gelistet und zertifiziert bei : Nur stetige Fort- und Weiterbildung sichert eine qualitativ hochwertige Beratung. So sind wir in namhaften Organisationen und Verbänden geprüft und

Mehr

Sicherheit & Schutz für die Fassade. Saniersystem gegen Algen- und Pilzbefall

Sicherheit & Schutz für die Fassade. Saniersystem gegen Algen- und Pilzbefall Sicherheit & Schutz für die Fassade Saniersystem gegen Algen- und Pilzbefall ProfiTec FA-Saniersysteme im Überblick Arbeitsgänge FA System Standard FA System Duo FA System A.S. Desinfizieren (*) Sanierlösung

Mehr

3. Kostensenkung, Kommunikation, Klimaschutz: weitere Vorteile für Projektteilnehmer

3. Kostensenkung, Kommunikation, Klimaschutz: weitere Vorteile für Projektteilnehmer Das Modellvorhaben Niedrigenergiehaus im Bestand der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena) schafft bundesweit vorbildliche Projekte für die energetische Sanierung von Wohngebäuden. Die Gebäude zeigen beispielhaft,

Mehr

Debolon Projekt. P wie Projekt P wie Partnerschaft P wie Philosophie

Debolon Projekt. P wie Projekt P wie Partnerschaft P wie Philosophie Debolon Projekt P wie Projekt P wie Partnerschaft P wie Philosophie Es beginnt mit Ihrer Idee. 02 Elf Gründe für Vinylboden aus Dessau 05 Der geeignete Aufbau 12 Das passende Dessin 13 Die exakte Farbe

Mehr

Gebäudebeschreibung und Bilder

Gebäudebeschreibung und Bilder Gebäudebeschreibung und Bilder Objektadresse: Heinz-Nixdorf-Str. 21, Mönchengladbach Nordpark Medien, Kommunikation oder Dienstleistungen ist ein Schwerpunkt bei den Firmen im historischen Teil des Nordparks,

Mehr

Zuverlässige Böden für zuverlässige Autos. BerryAlloc Laminate. Wherever. Forever.

Zuverlässige Böden für zuverlässige Autos. BerryAlloc Laminate. Wherever. Forever. Zuverlässige Böden für zuverlässige Autos BerryAlloc Laminate Wherever. Forever. BerryAlloc Commercial - ein Erfolg in Ihrem Ausstellungsraum BerryAlloc ist bekannt für seine starken und zuverlässigen

Mehr

Hohenstaufenring 62, Köln

Hohenstaufenring 62, Köln Hohenstaufenring 62, Köln Besuchen Sie uns auch unter www.hohenstaufenringkoeln.de Lebendiges Umfeld und zentrale Lage. Hohenstaufenring 62. Der Boulevard mit seinem lebendigen Umfeld und unterschiedlichsten

Mehr

Wertschöpfung durch Technologie. Kompetenz in Abfallverwertung. Wertvolles erhalten

Wertschöpfung durch Technologie. Kompetenz in Abfallverwertung. Wertvolles erhalten Wertschöpfung durch Technologie. Kompetenz in Abfallverwertung. Wertvolles erhalten KORN weist den Weg in eine bessere Zukunft. Wie wir mit unserem Abfall umgehen, ist eines der dringlichsten Probleme

Mehr

Konzepte. Produkte. Service. Kreuzbauten Bonn

Konzepte. Produkte. Service. Kreuzbauten Bonn Konzepte Produkte Service Kreuzbauten Bonn 1 Projekt Report Kreuzbauten Bonn Bürogebäude mit Effektivität Der moderne und hochwertige Innenausbau der Lindner AG in der von Grund auf sanierten bundeseigenen

Mehr

Grüne Zahlen, die sich für Sie und die Umwelt auszahlen. Die Ökobilanz des Mercedes-Benz Original-Tauschgetriebes NAG2.

Grüne Zahlen, die sich für Sie und die Umwelt auszahlen. Die Ökobilanz des Mercedes-Benz Original-Tauschgetriebes NAG2. Grüne Zahlen, die sich für Sie und die Umwelt auszahlen. Die Ökobilanz des Mercedes-Benz Original-Tauschgetriebes NAG2. Diese Bilanz kann sich sehen lassen. Jeder Tausch spart Energie ein, verringert CO2

Mehr

Pressemitteilung. Auf Silber folgt Gold. Verbraucher Initiative zeichnet soziales und ökologisches Engagement des Baufarbenherstellers DAW SE aus

Pressemitteilung. Auf Silber folgt Gold. Verbraucher Initiative zeichnet soziales und ökologisches Engagement des Baufarbenherstellers DAW SE aus Auf Silber folgt Gold Verbraucher Initiative zeichnet soziales und ökologisches Engagement des Baufarbenherstellers DAW SE aus Ober Ramstadt, 1. September 2015 (DAW SE) Die Verbraucher Initiative e. V.

Mehr

Türschliesser von ASSA ABLOY

Türschliesser von ASSA ABLOY Türschliesser von ASSA ABLOY Come closer! Die neue Türschliesser-Produktlinie überzeugt in Technik und Design. Eine neue Generation von Türschliessern erobert den Markt. Come closer! Türschliesser von

Mehr

Pressemitteilung. Erfolgreich in einem schwierigen Umfeld. Lemgo, 16. Januar 2015

Pressemitteilung. Erfolgreich in einem schwierigen Umfeld. Lemgo, 16. Januar 2015 Pressemitteilung Erfolgreich in einem schwierigen Umfeld Lemgo, 16. Januar 2015 Horst Selbach, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Lemgo, blickte mit seinen Vorstandskollegen Bernd Dabrock und Klaus Drücker

Mehr

Die Qualität unserer LED Technik

Die Qualität unserer LED Technik LED Information Als verantwortungsvoller und weitsichtiger Hersteller beschäftigt uns seit vielen Jahrzehnten jede neue lichttechnische Entwicklung. Das sorgfältige Abwägen, ob es sich um eine sinnvolle

Mehr

360 denken und handeln. Eine Initiative von ANKER-TEPPICHBODEN zum Thema Nachhaltigkeit.

360 denken und handeln. Eine Initiative von ANKER-TEPPICHBODEN zum Thema Nachhaltigkeit. 360 denken und handeln Eine Initiative von ANKER-TEPPICHBODEN zum Thema Nachhaltigkeit. Für die umwelt. die menschen. die zukunft. Verantwortung für Mensch und Umwelt gehören seit jeher zum Selbst verständnis

Mehr

Energiewende als Bauaufgabe mit Innovation nachhaltig bauen

Energiewende als Bauaufgabe mit Innovation nachhaltig bauen Energiewende als Bauaufgabe mit Innovation nachhaltig bauen Ute Juschkus, RKW Kompetenzzentrum, RG Bau Berlin, 20.02.2014 Energieeffizienz ist der Schlüssel zur Energiewende Klimaziele der Bundesrepublik:

Mehr

KNX Tastsensoren F 50. Ästhetik in Funktion

KNX Tastsensoren F 50. Ästhetik in Funktion KNX Tastsensoren F 50 Ästhetik in Funktion AS 500 A creation LS 990 CD 500 F 50 Die neue Generation der KNX Tastsensoren Im Design der Serien A, AS, CD und LS überzeugen die Tastsensoren F 50 auf den ersten

Mehr

Gebäuderichtlinie der EU Verbesserung der Energiebilanz beim Bauen im Bestand durch eine verbesserte Energieberatung?

Gebäuderichtlinie der EU Verbesserung der Energiebilanz beim Bauen im Bestand durch eine verbesserte Energieberatung? Verbesserung der Energiebilanz beim Bauen im Bestand durch eine verbesserte Energieberatung? Dipl-Ing. Stephan Rogsch OSZ-Bautechnik II, Berlin Teil 1 Einleitung Teil 2 Teilaspekt: Wärmedämm- Verbundsystem

Mehr

Vor Beginn der Arbeiten werden Laufwege zum Schutz der Einrichtung mit Rohfilzteppich belegt. Entfernung und Entsorgung der alten Duschtasse und Eckbadewanne. Bei der Entkernung werden Altteile und der

Mehr

So perfekt wie ein natürlicher Zahn Biokeramisches Hochleistungs-Komposit. www.ceramident.de

So perfekt wie ein natürlicher Zahn Biokeramisches Hochleistungs-Komposit. www.ceramident.de So perfekt wie ein natürlicher Zahn Biokeramisches Hochleistungs-Komposit www.ceramident.de Zahnersatz ohne Kompromisse Qualitätsprodukt oder minderwertiger Kompromiss? Diese Frage sollten sich Patienten

Mehr

Bundesregierung und KfW Förderbank starten optimiertes CO 2 -Gebäudesanierungsprogramm und gemeinsame Förderinitiative "Wohnen, Umwelt, Wachstum"

Bundesregierung und KfW Förderbank starten optimiertes CO 2 -Gebäudesanierungsprogramm und gemeinsame Förderinitiative Wohnen, Umwelt, Wachstum EnEV-online Medien-Service für Redaktionen Institut für Energie-Effiziente Architektur mit Internet-Medien Melita Tuschinski, Dipl.-Ing.UT, Freie Architektin, Stuttgart Internet: http://medien.enev-online.de

Mehr

if communication design award 6 Auszeichnungen für Martin et Karczinski

if communication design award 6 Auszeichnungen für Martin et Karczinski if communication design award 6 Auszeichnungen für Martin et Karczinski if communication design award Wie hoch der Stellenwert des if communication award weltweit ist, zeigen 1.290 eingereichte Beiträge

Mehr

Ausgezeichnetes Konzept für Produktpräsentation erhöht Verkaufschancen

Ausgezeichnetes Konzept für Produktpräsentation erhöht Verkaufschancen Presseinformation Hansgrohe SE gewinnt mit neuem Präsentations-Display ShowTec den POPAI Award in Gold einheitlicher Auftritt setzt Produkte in Szene Ausgezeichnetes Konzept für Produktpräsentation erhöht

Mehr

Türen Aus Glas. Beschläge von DORMA. Besuchen Sie uns auf dem MAIMARKT 26.4. bis 6.5.2014, Halle 32 / Stand 3227. präsentiert DORMA Produkte

Türen Aus Glas. Beschläge von DORMA. Besuchen Sie uns auf dem MAIMARKT 26.4. bis 6.5.2014, Halle 32 / Stand 3227. präsentiert DORMA Produkte Türen Aus Glas Beschläge von DORMA Besuchen Sie uns auf dem MAIMARKT 26.4. bis 6.5.2014, Halle 32 / Stand 3227 präsentiert DORMA Produkte schwungvoll mit Glas: Der TENSOR Pendeltür beschlag Ein spannungsreiches

Mehr

Das Reinheitsgebot im öffentlichen Raum. Ergoldinger Gebäudereinigungsfirma plant, baut und betreibt Münchens sauberstes öffentliches WC.

Das Reinheitsgebot im öffentlichen Raum. Ergoldinger Gebäudereinigungsfirma plant, baut und betreibt Münchens sauberstes öffentliches WC. Das Reinheitsgebot im öffentlichen Raum Ergoldinger Gebäudereinigungsfirma plant, baut und betreibt Münchens sauberstes öffentliches WC. Im neu eröffneten Zentral-Omnibus-Betriebsbahnhof (ZOB)in München

Mehr

ElasticLifeLine. 2 BodenbelägeElastic

ElasticLifeLine. 2 BodenbelägeElastic ElasticLifeLine ElasticLifeLine 2 BodenbelägeElastic Eine neue Fußbodengeneration für öffentliche Bereiche LifeLine ist ein neuartiger Fußbodenbelag, der speziell für die Verlegung in öffentlichen Räumlichkeiten

Mehr

Standort - Wien. Wien

Standort - Wien. Wien 4 Standort - Wien Wien Office Campus, ausgezeichnete Business-Verbindungen Direkte Autobahnverbindung zum internationalen Flughafen (10 Minuten) -U-Bahnstation (10 Minuten zum Zentrum Stephansplatz ) 700

Mehr

ZUKUNFT Kleben macht Bohren absolut unnötig.

ZUKUNFT Kleben macht Bohren absolut unnötig. by ZUKUNFT Kleben macht Bohren absolut unnötig. Was ist neu? Bei LensBond Fassungen werden die Gläser nicht gebohrt sondern geklebt weisen die Gläser keinerlei Spannungen auf benötigen Sie keine hohen

Mehr

Grüne Logistik: elearning. Energiemanagement. Dieses Angebot wurde mit Förderung der Regionalen Innovationsstrategie Weser-Ems e.v. entwickelt.

Grüne Logistik: elearning. Energiemanagement. Dieses Angebot wurde mit Förderung der Regionalen Innovationsstrategie Weser-Ems e.v. entwickelt. Grüne Logistik: elearning Energiemanagement Dieses Angebot wurde mit Förderung der Regionalen Innovationsstrategie Weser-Ems e.v. entwickelt. Für wen ist dieses elearning Angebot gedacht? Es richtet sich

Mehr

Primus Line verlängert die Lebensdauer von Offshore- Rohrleitungen. Erstes Projekt in Malaysia erfolgreich abgeschlossen.

Primus Line verlängert die Lebensdauer von Offshore- Rohrleitungen. Erstes Projekt in Malaysia erfolgreich abgeschlossen. Presse-Information 17. Januar 2014 Primus Line verlängert die Lebensdauer von Offshore- Rohrleitungen. Erstes Projekt in Malaysia erfolgreich abgeschlossen. Bisher gab es nur zwei Möglichkeiten, korrodierte

Mehr

Eine verantwortungsvolle Unternehmensführung und motivierte, hochqualifizierte Mitarbeiter. EIN STARKES TEAM.

Eine verantwortungsvolle Unternehmensführung und motivierte, hochqualifizierte Mitarbeiter. EIN STARKES TEAM. Eine verantwortungsvolle Unternehmensführung und motivierte, hochqualifizierte Mitarbeiter. EIN STARKES TEAM. Wir sind ein anerkannter Schweißfachbetrieb nach DIN 18 800-7 Klasse C. Metallbearbeitung mit

Mehr

Klimaschutz und Energieffizienz - Eine wirtschaftliche Zukunftsperspektive

Klimaschutz und Energieffizienz - Eine wirtschaftliche Zukunftsperspektive Klimaschutz und Energieffizienz - Eine wirtschaftliche Zukunftsperspektive Seite 1 01.04.2009 Ziele für 2020 20% Reduktion der Treibhausgase (THG) gegenüber 1990 (unabhängige Selbstverpflichtung der EU)

Mehr

GOLDBECK Bauen im Bestand www.goldbeck.de. Bauen im Bestand. Revitalisierung. Technische Änderungen vorbehalten 09/2015 05670

GOLDBECK Bauen im Bestand www.goldbeck.de. Bauen im Bestand. Revitalisierung. Technische Änderungen vorbehalten 09/2015 05670 GOLDBECK Bauen im Bestand www.goldbeck.de Bauen im Bestand Revitalisierung Technische Änderungen vorbehalten 09/2015 05670 2 GOLDBECK Bauen im Bestand GOLDBECK Bauen im Bestand 3 Bauen im Bestand Entwurf

Mehr

VectorWorks Anwenderbericht: VEC TORWORK S ARCHI TEK TUR ERWECK T F ILMFE S T I VAL ZU NEUEM LEBEN

VectorWorks Anwenderbericht: VEC TORWORK S ARCHI TEK TUR ERWECK T F ILMFE S T I VAL ZU NEUEM LEBEN V e c t o r W o r k s A n w e n d e r b e r i c h t VectorWorks Architektur erweckt das Internationale Filmfestival von Venedig zu neuem Leben Büro 5+1 architetti associati VectorWorks Architektur erweckt

Mehr

BTS 80 BTS 75 V. Bodentürschließer

BTS 80 BTS 75 V. Bodentürschließer Bodentürschließer / UNIVERSELLE ANWENDUNG, INDIVIDUELLE FUNKTIONEN, GESICHERTE QUALITÄT Ob normal, schmal oder breit, ob DIN-L-, DIN-R- oder Pendeltür als universelle Bodentürschließer sind die DORMA und

Mehr

gute Gründe für Audi Energie. Audi Vorsprung durch Technik

gute Gründe für Audi Energie. Audi Vorsprung durch Technik gute Gründe für Audi Energie. Audi Vorsprung durch Technik Viel Spaß mit Effizienz. Fortschrittliche Mobilität, sportliches Fahren und Effizienz. Genießen Sie alle Annehmlichkeiten, die Sie von Audi kennen

Mehr

Hochwirksame Dämmung, platzsparend im Dach Optimale Gefälle entstehen nicht von alleine

Hochwirksame Dämmung, platzsparend im Dach Optimale Gefälle entstehen nicht von alleine Ralf Scheffler Leiter Projektmanagement Hamburg 27.11.2013 Hochwirksame Dämmung, platzsparend im Dach Optimale Gefälle entstehen nicht von alleine Powered by: Vom Altbau zum Effizienzhaus 09.12.2013 2

Mehr

Warum sanieren? Wo informieren? Wie finanzieren?

Warum sanieren? Wo informieren? Wie finanzieren? Die Energiewende ein gutes Stück Arbeit. Warum sanieren? Wo informieren? Wie finanzieren? Ihr Weg in ein energieeffizientes Zuhause Warum sanieren? 5 Gründe, jetzt Ihre persönliche Energiewende zu starten:

Mehr

R A U M D O K U M E N T A T I O N 1 2

R A U M D O K U M E N T A T I O N 1 2 R A U M D O K U M E N T A T I O N 1 2 Zeppelin Carré Stuttgart Bauherr: DEGI Deutsche Gesellschaft für Immobilienfonds mbh, Frankfurt am Main Architekten: Planungsgruppe Zeppelin Carré; Auer+Weber+Partner

Mehr

Presse-Information. Seit 25 Jahren nah am Kunden: zwei Erfolgsgeschichten A-D-15007 07.07.2015

Presse-Information. Seit 25 Jahren nah am Kunden: zwei Erfolgsgeschichten A-D-15007 07.07.2015 Presse-Information A-D-15007 07.07.2015 Seit 25 Jahren nah am Kunden: zwei Erfolgsgeschichten Technische Büros Berlin und Jena bieten zum Jubiläum interessante Einblicke / Kontinuierliches Wachstum und

Mehr

Feuchtraumabdichtung mit AQUAFIN-2K bzw. Aquafin-2K/M einschliesslich der Fliesenverlegung mit Soloflex (Beanspruchungsklasse A1 / A2)

Feuchtraumabdichtung mit AQUAFIN-2K bzw. Aquafin-2K/M einschliesslich der Fliesenverlegung mit Soloflex (Beanspruchungsklasse A1 / A2) MUSTERLEISTUNGSVERZEICHNIS Nr. 3.20 Feuchtraumabdichtung mit AQUAFIN-2K bzw. Aquafin-2K/M einschliesslich der Fliesenverlegung mit Soloflex (Beanspruchungsklasse A1 / A2) Bauvorhaben: in: Bauherr: Bauleitung:

Mehr

Der Neubau Sternenhof als Ausdruck einer Firmengruppe im Wachstum

Der Neubau Sternenhof als Ausdruck einer Firmengruppe im Wachstum Der Neubau Sternenhof als Ausdruck einer Firmengruppe im Wachstum GNI-Feierabendseminar am Folie 1 Folie 2 Unsere Vision Unsere Kunden sehen Endress+Hauser als den internationalen Anbieter von Lösungen,

Mehr

DIE VIELSEITIGE HALLE FÜR (FAST) JEDE AUFGABE: DIE UNIPLUS VON GRAEFF

DIE VIELSEITIGE HALLE FÜR (FAST) JEDE AUFGABE: DIE UNIPLUS VON GRAEFF DIE VIELSEITIGE HALLE FÜR (FAST) JEDE AUFGABE: DIE UNIPLUS VON GRAEFF www.graeff-container.de UNIPLUS die anpassungsfähige Stahlhalle für Industrie und Handwerk Handel und Dienstleister Städte und Gemeinden

Mehr

Einfach überzeugend: Ritto präsentiert sich mit neuer Internetseite, aktuellem Produktkatalog, dem Re-Design des Logos und neu konzipiertem Messestand

Einfach überzeugend: Ritto präsentiert sich mit neuer Internetseite, aktuellem Produktkatalog, dem Re-Design des Logos und neu konzipiertem Messestand PRESSEINFORMATION Ritto GmbH Haiger, den 2. März 2009 Seite 1 von 5 Einfach überzeugend: Ritto präsentiert sich mit neuer Internetseite, aktuellem Produktkatalog, dem Re-Design des Logos und neu konzipiertem

Mehr

Die Chairholder Highlights auf der imm cologne 2015

Die Chairholder Highlights auf der imm cologne 2015 Die Chairholder Highlights auf der imm cologne 2015 Das Team von Chairholder war für Sie auf der Internationalen Möbelmesse in Köln. Diese ist nicht nur die erste Interior- Design-Messe eines jeden Jahres,

Mehr

Ingenieure. R erenzen. Leistungen im Überblick

Ingenieure. R erenzen. Leistungen im Überblick 1 2 Ingenieure Wir bieten Ingenieur- und Architekturdienstleistungen rund ums Bauen, Modernisieren und Sanieren an. Von der Vorplanung über die Ausführungsplanung bis zur Bauüberwachung begleiten wir Bauherren

Mehr

Grußwort Eröffnung Energiecampus CC4E Es gilt das gesprochene Wort. Sehr geehrter Herr Erster Bürgermeister Scholz,

Grußwort Eröffnung Energiecampus CC4E Es gilt das gesprochene Wort. Sehr geehrter Herr Erster Bürgermeister Scholz, Grußwort Eröffnung Energiecampus CC4E Es gilt das gesprochene Wort Sehr geehrter Herr Erster Bürgermeister Scholz, sehr geehrte Frau Senatorin Dr. Stapelfeldt, sehr geehrter Herr Senator Horch sehr geehrter

Mehr

Modernisieren mit Flächenheizungen. Viel pro, wenig contra. Weitersagen. Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen e. V.

Modernisieren mit Flächenheizungen. Viel pro, wenig contra. Weitersagen. Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen e. V. Modernisieren mit Flächenheizungen. Viel pro, wenig contra. Weitersagen. Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen e. V. Gut für die Zukunft, gut für die Umwelt. Weitersagen. Rasant steigende

Mehr

Energetische Gebäudesanierung. - Förderprogramme -

Energetische Gebäudesanierung. - Förderprogramme - Energetische Gebäudesanierung - Förderprogramme - Fördermöglichkeiten im Bestand 1. Energieeffizient Sanieren (auch Denkmal) Zinsgünstiger Kredit (KfW 151/152, KfW 167) Investitionszuschuss (KfW 430) 2.

Mehr

innenarchitektur & consulting

innenarchitektur & consulting office search office check corporate identity interior Christiane Christl Dipl. Ing. Innenarchitektur Prinzregentenstraße 68 D-81675 München phone +49.174/730 750 7 christl@ci-interior.de www.ci-interior.de

Mehr

produkt Verbundpflaster für Straßen und Industrieflächen SUPRA - SHOP SUPRA - SHOP ÖKO SUPRA - SHOP DRAIN

produkt Verbundpflaster für Straßen und Industrieflächen SUPRA - SHOP SUPRA - SHOP ÖKO SUPRA - SHOP DRAIN produkt Verbundpflaster für Straßen und Industrieflächen SUPR - SHOP SUPR - SHOP ÖKO SUPR - SHOP DRIN 2 SUPR - SHOP SUPR - Shop - das ultimative Verbundpflaster für stark beanspruchte Straßen-, Parkplätze

Mehr

Technik meets Design Gesund und schick schlafen

Technik meets Design Gesund und schick schlafen , Herford Technik meets Design Gesund und schick schlafen Herford / Köln, im Mai 2015: setzt seit über 40 Jahren erfolgreich auf die Entwicklung anspruchsvoller technischer Lösungen für einen gesunden

Mehr

Platzsparendes, zuverlässiges Komplettsystem für Position, Geschwindigkeit und Länge. Bis zu 0,008 mm/impuls für hervorragende Messergebnisse

Platzsparendes, zuverlässiges Komplettsystem für Position, Geschwindigkeit und Länge. Bis zu 0,008 mm/impuls für hervorragende Messergebnisse Platzsparendes, zuverlässiges Komplettsystem für Position, Geschwindigkeit und Länge Bis zu 0,008 mm/impuls für hervorragende Messergebnisse Für jede Oberfläche geeignet Schnell montiert und justiert 07/2015

Mehr

Town & Country. Solarhaus Flair 113 solar

Town & Country. Solarhaus Flair 113 solar Presseinformation Town & Country Solarhaus Flair 113 solar Ökostrom vom eigenen Dach Das Flair 113 solar von Town & Country ist ein Haus, das sowohl von außen als auch von innen durch seine ganz besondere

Mehr

Namhafte Referenten mit zukunftsweisenden Themen Bundesverband Windenergie übernimmt Schirmherrschaft

Namhafte Referenten mit zukunftsweisenden Themen Bundesverband Windenergie übernimmt Schirmherrschaft Pressemitteilung Windkraft Zulieferer Forum 2014: die Automobilindustrie als Ideengeber für die Windkraftbranche Hannover Messe: Plarad bringt Akteure der Windkraftbranche an einen Tisch für eine erfolgreiche

Mehr

Büros von ihrer schönsten Seite

Büros von ihrer schönsten Seite Büro- und Objekteinrichtungen direkt vom Hersteller Büros von ihrer schönsten Seite Büro- und Objekteinrichtungen das ist unser Metier. Von der weitsichtigen Planung bis zum perfekten Büro-Arbeitsplatz

Mehr

Langsamlaufende Schraubenmühle

Langsamlaufende Schraubenmühle Langsamlaufende Schraubenmühle Schraubenmühle Drei Walzenzerkleinerer nach Prinzip Lescha Langsamlaufende Schraubenmühlen von Neuenhauser Mit seinen langsamlaufenden Schraubenmühlen bietet die Neuenhauser

Mehr

Raum für neue Ideen. Perfektion für jedes Gewerk

Raum für neue Ideen. Perfektion für jedes Gewerk Ausbau/Sanierung Trocken-/Innenausbau Wasserschadenbehebung www.raum-werk.at Raum für neue Ideen. Perfektion für jedes Gewerk Unsere Prioritäten: Eine hohe Qualität, die Zufriedenheit unserer Kunden und

Mehr

PÜNKTLICH ZUR FACHPACK 2015: PAKi ALS TEIL VON POOLING PARTNERS BRINGT MIT DEM FALTBAREN GLT EINE WEITERE PRODUKTINNOVATION AUF DEN MARKT

PÜNKTLICH ZUR FACHPACK 2015: PAKi ALS TEIL VON POOLING PARTNERS BRINGT MIT DEM FALTBAREN GLT EINE WEITERE PRODUKTINNOVATION AUF DEN MARKT PRESS RELEASE FOR IMMEDIATE RELEASE PÜNKTLICH ZUR FACHPACK 2015: PAKi ALS TEIL VON POOLING PARTNERS BRINGT MIT DEM FALTBAREN GLT EINE WEITERE PRODUKTINNOVATION AUF DEN MARKT Mit dem faltbaren GLT, vornehmlich

Mehr

Energiekonzeptstudie für die Gereuthsiedlung in der

Energiekonzeptstudie für die Gereuthsiedlung in der Energiekonzeptstudie für die Gereuthsiedlung in der Stadt Bamberg Konzept zur energetischen Sanierung der Gereuthsiedlung mit zentraler Wärmeversorgung Google maps 1. Zusammenfassung Die Stadt Bamberg

Mehr

IPfonie centraflex: Ausgezeichnet innovativ

IPfonie centraflex: Ausgezeichnet innovativ IPfonie centraflex: Ausgezeichnet innovativ Hat die herkömmliche Telefonanlage ausgedient? Man stelle sich vor, sämtliche Telefone werden künftig direkt mit dem lokalen Netzwerk verbunden. Keine Telefonanlage,

Mehr

Gemeinsamer Beschluss: Schnelles Internet für Brandenburg!

Gemeinsamer Beschluss: Schnelles Internet für Brandenburg! 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 Gemeinsamer Beschluss: Schnelles Internet für Brandenburg! Deutschland hat die Chance auf ein digitales Wirtschaftswunder und Brandenburg kann einen Beitrag dazu

Mehr

KfW Förderbedingungen. Energetisch sanieren mit Glas und Fenster. Januar

KfW Förderbedingungen. Energetisch sanieren mit Glas und Fenster. Januar KfW Förderbedingungen Energetisch sanieren mit Glas und Fenster Januar 2012 Marktchancen Marktchancen für die Glas-, Fenster- und Fassadenbranche Die seit dem 1. Oktober 2009 gültige Novelle der Energieeinsparverordnung

Mehr