Nummer 42 Mittwoch, 20. Oktober Regionalmarkt. Hec. kernig gut

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Nummer 42 Mittwoch, 20. Oktober 2010. Regionalmarkt. Hec. kernig gut"

Transkript

1 Nummer 42 Regionalmarkt Hec kernig gut

2 2 Weissach aktuell Auf einen Blick Mittwoch, Uhr DRK Mittagstisch in der Begegnungsstätte des Rosa-Körner-Stiftes Weissach Donnerstag, Uhr Treff am Donnerstag 14 Uhr Wochenmarkt auf dem Marktplatz Uhr Begegnungsstätte im Rosa-Körner-Stift geöffnet Uhr Ökumen. Andacht mit Frau Hilde Bausch im Otto-Mörike-Stift Uhr Ökumen. Andacht mit Frau Doris Reibert im Rosa- Körner-Stift Freitag, Uhr Kellergeschichten des Förderkreis Kultur und der Ortsbücherei Samstag, Uhr Regionalmarkt Heckengäu in der Alten Strickfabrik Uhr Lokalschau der Kleintierzüchter im Vereinsheim Uhr Konzert "Zeitreise" der Handharmonika Gemeinschaft Weissach in der Strudelbachhalle Sonntag, Uhr Lokalschau der Kleintierzüchter im Vereinsheim 10 Uhr Evang.- methodistischer Gottesdienst mit Herrn Pastor Walter Knerr im Pflegebereich des Otto-Mörike-Stift Uhr Sonntagsöffnung der Begegnungsstätte im Otto- Mörike-Stift Montag, Uhr Begegnungsstätte im Rosa-Körner-Stift geöffnet. Dienstag, Uhr Begegnungsstätte im Otto-Mörike-Stift geöffnet. Mittwoch Uhr DRK Mittagstisch in der Begegnungsstätte des Rosa-Körner-Stiftes Weissach Notdienste Notfalldienst: Die ärztliche Notfallpraxis Strohgäu ist dienstbereit wochentags ab Uhr bis zum Folgetag um 7.30 Uhr, außerdem am Wochenende und an Feiertagen bis 7.30 Uhr des darauf folgenden Werktages. Um telefonische Anmeldung wird gebeten. Ärztliche Notfallpraxis Strohgäu, Siemensstr. 6, Ditzingen, Tel.: Telefonische Anmeldung erbeten. Zuständig für Hausbesuchsanforderungen. Notfallpraxis Leonberg Im Krankenhaus Leonberg, Rutesheimer Str. 50, Tel.: Für Hausbesuche nicht zuständig. An Werktagen können Sie den zuständigen Notdienst über Ihren Hausarzt erfragen. Ärzte: Dr. Ross/ Dr. Stadler, Flacht Dr. Schittenhelm/Dr. Gäfgen, Weissach Dr. Weber, Weissach Zahnärzte Ryton, Flacht Zahnärzte Dr. Zingg-Meyer, Dr. Meyer, Dr. Opatowski, Weissach Zahnarzt Kabel, Flacht Apotheke Weissach 3038 Markt Apotheke, Flacht Kinderärztlicher Notfalldienst Kinderklinik Böblingen, Bunsenstr. 120, Tel.: Samstag, Sonntag, Feiertage ab 9 Uhr. Werktage (falls der eigene Kinderarzt nicht erreichbar ist: Ab Uhr. Telefonische Anmeldung nicht erforderlich! Giftunfälle Folgende Informationsstellen sind TAG und NACHT bereit. Auskünfte über Gegenmaßnahmen bei Vergiftungsunfällen aller Art erteilen: Universitäts-Kinderklinik in Freiburg Tel.: , Informationszentrale für Vergiftungen, Freiburg, Mathildenstr. 1 Giftnotruf München Tel.: , Fax: Augenärztlicher Notdienst Zentrale Notfallrufnummer: Frauenärztlicher Notdienst zu erfragen unter Telefon Zahnärztlicher Bereitschaftsdienst Den zahnärztlichen Bereitschaftsdienst können Sie unter der Rufnummer erfragen. Tierärztlicher Bereitschaftsdienst Telefonische Anmeldung erforderlich Samstag, und Sonntag Dr. Hahmann, Tel.: 07033/33698 Bereitschaftsdienst der Apotheken Der Dienst beginnt morgens ab 8.30 Uhr und endet um 8.30 Uhr des Folgetages. Mittwoch Park- Apotheke im Leo 2000, Leonberg, Eltinger Str. 61, Tel.: 07152/22211 Donnerstag, Apotheke am Rathausplatz, Hirschlanden, Rathausplatz 4, Tel.: 07156/6101 Würmtal- Apotheke, Merklingen, Hausener Str. 1/3, Tel.: 07033/31727 Freitag, Stern- Apotheke, Eltingen, Brennerstr. 31, Tel.: 07152/41768 Samstag, Bahnhof- Apotheke, Ditzingen, Gerlinger Str. 18, Tel.: 07156/ Sonnen- Apotheke, Rutesheim, Pforzheimer Str. 4, Tel.: 07152/52134 Sonntag Schiller- Apotheke, Leonberg, Liegnitzerstr. 14, Tel.: 07152/42001 Montag Apotheke am Marktplatz, Weil der Stadt, Marktplatz 3, Tel.: 07033/9680 Strohgäu- Apotheke, Münchingen, Hauptstr. 2, Tel.: 07150/5300 Dienstag Sonnen- Apotheke, Rutesheim, Pforzheimer Str. 4, Tel.: 07152/52134 Mittwoch Obere Apotheke, Magstadt, Maichinger Str. 21, Tel.: 07159/41157 Stadt Apotheke, Ditzingen, Marktstr. 16, Tel.: 07156/6238

3 Weissach aktuell Samstag 23. Oktober ab Sonntag 24. Oktober im Vereinsheim, Jahnstr. 6 Zur Ausstellung kommen Kaninchen, Geflügel, Tauben und seltene Vögel. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Bürgerempfang 2011 Im Jahr 2011 lädt die Gemeinde Weissach wieder zum Bürgerempfang, einer Ehrung erfolgreicher Sportler sowie verdienter Bürger des Jahres 2010 ein. Wir bitten die Vereine oder auch Bürger, ihre Vorschläge der Gemeindeverwaltung zu melden. Es sollen z.b. geehrt werden: Mannschaften, die in ihrer Klasse Meister wurden und in die nächsthöhere Spielklasse aufgestiegen sind. Zu nennen sind die Namen der Mannschaftsmitglieder, Trainer und Spielklasse. Einzelsportler, die bei einer Kreis- oder Bezirksmeisterschaft einen 1. Platz, bei baden-württembergischen, süddeutschen oder deutschen Meisterschaften einen 1. bis 3. Platz, Name, Sportart, Platzierung erreicht haben. Bitte reichen Sie auch die Urkunde/Auszeichnung sowie Bilder für eine Präsentation ein. Wir bitten Sie deshalb bis spätestens dem Bürgermeisteramt die Vorschläge für die Ehrung zukommen zu lassen, per Mail, per Fax , per Post oder auch persönlich im Sekretariat der Bürgermeisterin, Zimmer 2.05, im 1. OG abgeben. 3

4 4 Weissach aktuell Amtlicher Teil Gemeindeverwaltung Weissach Rathausplatz Weissach Tel / Öffnungszeiten (Bürgerbüro) : Montag : 7.30 Uhr Uhr Dienstag : Geschlossen Mittwoch : 7.30 Uhr Uhr Donnerstag : 7.30 Uhr Uhr Freitag : 7.30 Uhr Uhr Ortschaftsverwaltung Flacht Kirchbergstraße Weissach - Flacht Tel / Öffnungszeiten (Bürgerbüro): Montag: 8.00 Uhr Uhr Mittwoch: 7.30 Uhr Uhr Sprechzeiten in Flacht Folgende Vertreter verschiedener Fachbereiche sind in der Woche ab dem in Flacht erreichbar. Montagvormittag 8.00 Uhr Uhr: Frau Krasselt (Ordnungsamt) Mittwochvormittag 7.30 Uhr Uhr: Herr Troll (Hauptamt) Mittwochnachmittag Uhr Uhr: Herr Lepelmann (Ortsbauamt) Wenn Sie ein Anliegen haben, vereinbaren Sie bitte frühestmöglich einen Termin mit dem jeweiligen Ansprechpartner. Halteverbot am Kirbemarkt in der Gartenstraße, Raiffeisenstraße und Pfarrstraße Am Dienstag, den 2. November 2010, findet auf dem Marktplatz in der Raiffeisenstraße und der Gartenstraße der alljährliche Kirbemarkt statt. Daher wird für Dienstag, den von 5:00 Uhr bis 21:00 Uhr ein absolutes Halteverbot in der Gartenstraße und in der Raiffeisenstraße angeordnet. Die Gartenstraße, der Marktplatz und die Raiffeisenstraße sind zudem in dieser Zeit für den allgemeinen Fahrzeugverkehr gesperrt. Wir bitten um Beachtung und Verständnis. Ihr Ordnungsamt Umstellungsarbeiten an der Telefonanlage Am heutigen Mittwoch, den ist das Rathaus in der Zeit von Uhr wegen Umstellungsarbeiten an der Telefonanlage telefonisch nur eingeschränkt erreichbar. Wir bitten um Ihr Verständnis. Der neue Personalausweis ab 1. November 2010 Ab dem wird der neue Personalausweis, im Scheckkartenformat, den bisherigen Personalausweis ablösen. Alle Bürgerinnen und Bürger, die ab dem 3. November in den beiden Bürgerbüros einen Personalausweis beantragen, erhalten dann den neuen Personalausweis, der mit neuen Funktionen versehen wurde. Die bisherigen Ausweise behalten ihre Gültigkeit. Es besteht keine Umtauschpflicht, jedoch ist eine Neubeantragung auch vor Ablauf der Gültigkeit möglich. Der Personalausweis wird weiterhin nur auf persönlichen Antrag bei der Gemeinde ausgestellt, bei welcher Sie mit Hauptwohnung gemeldet sind. Falls Sie weitere Informationen rund um den neuen Personalausweis erhalten möchten, können Sie sich auf dem Online-Portal des Bundesministeriums des Innern unter informieren. Die Gemeinde Weissach bietet zum 1. September 2011 eine Ausbildungsstelle als Verwaltungsfachangestellte (r) Der Ausbildungsplatz eignet sich für Schülerinnen und Schüler mit einem Realschulabschluss oder gutem Hauptschulabschluss. Die Ausbildung dauert in der Regel drei Jahre und gliedert sich in einen praktischen Teil bei der Gemeindeverwaltung und den Besuch der Berufsschule. Sie erhalten eine vielseitige interessante und fachlich fundierte Ausbildung, die Sie qualifizieren wird, sachbearbeitende Tätigkeiten zu übernehmen. Wenn Sie kontaktfreudig, flexibel und aufgeschlossen sind, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung! Bitte bewerben Sie sich mit den üblichen Bewerbungsunterlagen bis spätestens 12. November 2010 bei der Gemeindeverwaltung Weissach, Personalamt, Rathausplatz 1, Weissach. Für Rückfragen steht Ihnen unsere Ausbildungsleiterin Frau Krasselt, , gerne zur Verfügung. Geschwindigkeitskontrollen in Weissach Im Rahmen der Verkehrsüberwachung wurden die Geschwindigkeiten der Kraftfahrzeuge überprüft. Die vorgenommenen Lichtschrankenmessungen brachten folgendes Ergebnis: Das Ordnungsamt informiert: Zurückschneiden von Bäumen, Hecken und Sträuchern an Straßen und Gehwegen Es gibt in der Gemeinde Weissach immer noch einige wenige Grundstücke aus denen Bäume, Büsche oder Hecken in den öffentlichen Verkehrsraum ragen. Nicht nur ärgerlich, sondern auch gefährlich wird es dann, wenn Fahrzeuge in die Straßenmitte oder Fußgänger mit Kinderwagen vom Gehweg auf die Fahrbahn ausweichen müssen. Oder wie es bisweilen vorkommt, die Müllabfuhr eine Straße nicht mehr anfahren kann. Deshalb gilt: Nach 28 Straßenverkehrsgesetz Baden Württemberg muss der Sicherheitsraum über der Fahrbahn mindestens 4,50 m betragen. Das bedeutet an der Grundstückgrenze zum Straßenrand hin muss die Anpflanzung bis 4,50 m Höhe zurückgeschnitten werden. Endet das Grundstück an einem Geh- und Radweg ist mindestens bis 2,50 m Höhe freizuschneiden. Darüber hinaus dürfen auch Verkehrszeichen durch Anpflanzungen nicht verdeckt werden. Diese Anpflanzungen sind so zurückzuschneiden, dass das Verkehrszeichen frühzeitig erkannt werden kann. Straßenlaternen sind so freizuschneiden, dass sie in ihrer Funktion, die Straßen und Gehwege auszuleuchten, nicht beeinträchtigt werden. Bei Dunkelheit lässt sich einfach feststellen, welche Anpflanzungen einen Schattenwurf verursachen und somit geschnitten werden müssen.

5 Weissach aktuell 5 Deckreisig für Allerheiligen Die Gemeinde Weissach verkauft am Montag, 25. Oktober 2010 Deckreisig für Allerheiligen in Flacht am Parkplatz Friedhof von 16 bis 17 Uhr. Der Bund kostet 8,50 E. Die Verkäufe für Totensonntag finden am 15. November in Flacht und Weissach statt. Gemeindemitarbeiter sucht 1- bis 1 1 / 2- Zimmer Wohnung in Weissach oder Flacht. Tel.: 0160/ Wir bitten daher alle Grundstückseigentümer und Besitzer von Grundstücken, sich ihre Bepflanzungen vom Gehweg oder der Straße aus genau anzusehen und alle Maßnahmen entsprechend der Vorschriften zu treffen. Brennholzbestellung Winter 2010/2011 Bestellungen von Brennholz lang (Polterholz) und Schichtholz (auf 1 m kurzgesägtes und aufgesetztes Holz) werden auf der Gemeindekasse von Frau Scheytt (Telefon / ) oder persönlich (I.Stock, Zimmer 2.14) ab sofort bis zum 21. Januar 2011 angenommen. Die Preise inkl. MwSt. betragen: 1. Brennholz in langer Form: Buche, Ahorn, Esche und anderes Laubholz 54 EUR pro fm Eiche 53 EUR pro fm fm = Festmeter Die Mindestabnahme bei Brennholz in langer Form beträgt 3 fm je Baumart. 2. Schichtholz: Buche, Ahorn, Esche und anderes Laubholz 75,- EUR pro rm Eiche 75,- EUR pro rm rm= Raummeter Die Mindestabnahme bei Schichtholz beträgt 1 rm je Baumart. Umrechnungsfaktoren: 1 rm = 0,7 fm bzw. 1 fm = 1,4 rm Da von Holzhändlern auch Brennholz in Schüttraummetern (Srm) angeboten wird, hier die Umrechnungszahlen für Brennholzscheite Buche 33 cm lang, lose geschüttet: 1 Srm = 0,6 rm bzw. 1 rm = 1,4 Srm und 1 Srm = 0,4 fm bzw.1fm=2srm Zurzeit liegen bereits einige kleine Polter (1 bis 5 fm) schwächeres (dünneres) auf 4 Meter Länge gesägtes Brennholz lang in den Distrikten Stahlbühl (insg. 100 fm), Neuenbühl (insg. 20 fm) sowie ca. 30 fm Brennholz lang am Birkhof und in Bonlanden. Das Holz kann zeitnah nach Eingang der Bestellung zugeteilt und somit aufgearbeitet werden. Voraussetzung hierfür ist jedoch, dass die Vorgaben des Merkblattes für Brennholzkunden (Regeln für die pflegliche und sichere Aufarbeitung von Brennholz) in der aktuellen Fassung zwingend eingehalten werden. Es wird darauf hingewiesen, wie bereits in den Mitteilungsblättern der Gemeinden durch das Amt für Forsten veröffentlicht, dass ab dem Jahr 2013 die Teilnahme an einem Motorsägenkurs für Brennholzselbstwerber Pflicht ist. D.h., wer im Jahr 2013 Brennholz lang oder Flächenlose aufarbeiten will, muss einen Motorsägen-Schein besitzen. Die anfallenden Flächenlose werden wie in den Vorjahren zu gegebener Zeit nach Veröffentlichung im Mitteilungsblatt versteigert. Herzlichen Glückwunsch zum 90. Geburtstag Ihren 90. Geburtstag feierte am 16. Oktober 2010 Frau Helene Haisch. Herr Ortsvorsteher Bernd Feyler gratulierte der Jubilarin Frau Haisch sehr herzlich. Herr Feyler überbrachte Glückwünsche und eine Urkunde von Ministerpräsident Stefan Mappus sowie die Glück- u. Segenswünsche der Gemeinde und wünschte Frau Haisch für das neue Lebensjahr alles Liebe und Gute und viel Gesundheit. Herzlichen Glückwunsch zum 80. Geburtstag Am 12. Oktober 2010 konnte Frau Bürgermeisterin, Ursula Kreutel Emma Henzler zu ihrem 80. Geburtstag gratulieren. Sie beglückwünschte Frau Henzler zu diesem besonderen Ehrentag und wünschte ihr beste Gesundheit und noch viele glückliche Jahre im Kreis ihrer Familie. Frau Kreutel überreichte Frau Henzler Glückwünsche der Gemeinde und einen Geschenkkorb.

6 6 Kirbemarkt am Dienstag, den 2. November 2010 Der traditionelle Krämermarkt in der Ortsmitte von Weissach Es werden auch in diesem Jahr auf dem Kirbemarkt in Weissach zahlreiche Marktfahrer erwartet. Eine gute Gelegenheit, beim Bummeln über den Kirbemarkt die vielen Neuheiten zu entdecken und vielleicht noch die gebrannten Mandeln oder die Zuckerwatte vom Süßwarenstand zu probieren. Wie in jedem Jahr ist auch dieses Mal wieder der Imbisswagen mit Wurst und Pommes auf dem Markt. Vom Nützlichen für den Haushalt über Spielsachen für die Kleinen bis hin zu den vielen Sonderangeboten Das alles finden Sie auf dem Weissacher Krämermarkt. Besuchen Sie uns auf dem Marktplatz in Weissach! Öffentliche Sitzungen Bekanntmachung der öffentlichen Sitzung des Ortschaftsrates am Donnerstag, 28. Oktober 2010 um 19 Uhr, Rathaus Flacht, Sitzungssaal 1. Eröffnung 2. Bekanntgaben 3. Namensgebung des Verbindungswegs Seitenstraße/Bergstraße/Otto-Mörike-Stift 4. Schulsportanlagen Flacht Leichtathletiklaufbahn, Weitsprunganlage, Beachvolleyballfelder - Variantenvorstellung/Weiteres Vorgehen 5. Verschiedenes und Anfragen Die Bevölkerung ist zu dieser öffentlichen Sitzung herzlich eingeladen. Mit freundlichen Grüßen gez. Bernd Feyler, Ortsvorsteher Beschlüsse aus der Sitzung des Gemeinderates vom 11. Oktober 2010 Gesplittete Abwassergebühr Versiegelungsfaktoren und Berücksichtigung von Zisternen Zur Einführung der gesplitteten Abwassergebühr ist es notwendig die Bemessungsgrundlage zu definieren, nach der künftig die Gebühren für die Niederschlagswassergebühr erhoben werden sollen. Der Gemeinderat fasst einstimmig den Beschluss: (20 Ja-Stimmen) Als Bemessungsgrundlage zur Erhebung der Niederschlagswassergebühr wird den Versiegelungsfaktoren und der Regelung über die Berücksichtigung von Versickerungsanlagen und Zisternen zugestimmt. Gesplittete Abwassergebühr Änderung der Abwassersatzung der Gemeinde Weissach Im Kommunalabgabengesetz Baden-Württemberg (KAG) ist bereits eine Mitwirkungspflicht der Bürger verankert. Um eine rechtssichere Bestandserhebung durchführen zu können, wird vorgeschlagen, die Mitwirkungspflicht lokal festzusetzen und die bisherige Satzung zu ergänzen. Der Gemeinderat fasst einstimmig den Beschluss: (20 Ja-Stimmen) Der Änderung der Satzung über öffentliche Abwasserbeseitigung (Abwassersatzung) vom wird zugestimmt. Weissach aktuell Nachtragshaushaltssatzung mit Nachtragshaushaltsplan für das Haushaltsjahr 2010 Der Gemeinderat fasst einstimmig den Beschluss: (20 Ja-Stimmen) 1. Nachtragshaushaltssatzung der Gemeinde Weissach für das Haushaltsjahr 2010 Aufgrund von 79 der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg in der Fassung vom 3. Oktober 1983 (Ges.Bl. S. 578) hat der Gemeinderat am 11. Oktober 2010 folgende Nachtragshaushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2010 beschlossen: 1 Der Haushaltsplan wird wie folgt geändert: 1. die Einnahmen und Ausgaben des Verwaltungshaushalts verringern sichum je E auf E, die Einnahmen und Ausgaben des Vermögenshaushalts verringern sichum je E auf E; 2. Der Gesamtbetrag der vorgesehenen Kreditaufnahmen für Investitionen undinvestitionsförderungsmaßnahmen (Kredit-ermächtigung) bleibt unverändert, bisher 0 E; 3. Der Gesamtbetrag der Verpflichtungsermächtigungen bleibt unverändert, bisher 0 E. 2 Der Höchstbetrag der Kassenkredite bleibt unverändert, bisher E 3 Die Steuersätze (Hebesätze) für das Haushaltsjahr 2010 bleiben unverändert. 2. Die Verwaltung wird beauftragt, alles Weitere zu veranlassen. Zweckverband Hochwasserschutz Strudelbachtal - Billigung des Entwurfs zur Haushaltssatzung und Haushaltsplan 2011 inkl. mittelfristiger Finanzplanung für die Jahre Die Gemeinde Weissach ist Mitglied im Zweckverband "Hochwasserschutz Strudelbachtal". In der nächsten Verbandsversammlung soll die Haushaltssatzung und der Haushaltsplan für das Haushaltsjahr 2011 beschlossen werden. Der Gemeinderat fasst mehrheitlich den Beschluss: (18 Ja-Stimmen, 2 Enthaltungen) Die Vertreter in der Verbandsversammlung werden angewiesen, 1. die Haushaltssatzung des Zweckverbandes "Hochwasserschutz Strudelbachtal" für das Haushaltsjahr 2011 in der vorliegenden Fassung zu beschließen. 2. die Finanzplanung in der vorliegenden Fassung zu beschließen. Neckarelektrizitätsverband NEV Information zur Gestaltungsmöglichkeit von Konzessionsverträgen Die Verlängerung des Stromkonzessionsvertrages steht an. Hierzu hält ein Vertreter des Neckar-Elektrizitätsverbandes einen Vortrag über die Handlungsalternativen.

7 Weissach aktuell 7 Der Gemeinderat fasst mehrheitlich den Beschluss: (13 Ja-Stimmen, 2 Nein-Stimmen, 5 Enthaltungen) 1. Vom mündlichen Vortrag des NEV - Herrn Kopp - wird Kenntnis genommen. 2. Die Gemeinde stimmt der Weiterentwicklung des NEV- Modells zu. 3. Die Verwaltung wird beauftragt, die Konzessionsfrage nach Abschluss der Interessenbekundungsfrist erneut zur Beratung und Entscheidung vorzulegen. Beschlüsse aus der Sitzung des Gemeinderates vom (Korrektur). Besetzung des Gutachterausschusses der Gemeinde Weissach Der Gemeinderat fasst mehrheitlich den Beschluss: (11 Ja-Stimmen, 7 Nein-Stimmen, 2 Enthaltungen) 1. Vom Sachvortrag wird Kenntnis genommen. 2. Der Gutachterausschuss wird gemäß 192 BauGB in Verbindung mit der Gutachterausschussverordnung vom 11. Dezember 1989, geändert durch Verordnung vom 15. Februar 2005 (GBL S. 167) mit Wirkung vom 01. Juli 2010 auf 4 Jahre mit folgenden Mitgliedern besetzt: Vositzender - Klaus Lepelmann stv. Vorsitzender - Martin Kilpper ehrenamtliche Gutachter - Edmund Bernt, Erich Essig, Volker Kühnemann, Walter Schmälzle u. Axel Michael sowie noch einen zu benennenden Bediensteten der örtlich zuständigen Finanzbehörde ( 192 Abs. 3). Glückwünsche Unsere herzlichen Glückwünsche Altersjubilare: Margarete Köhnlein, Mittlere Str. 17, Weissach zu ihrem 71. Geburtstag Anne Essig, Hinterer Biegel 1, Weissach zu ihrem 75. Geburtstag Herta Neuwirth, Kalkofenstr. 19, Weissach zu ihrem 81. Geburtstag Erika Endrich, Iptinger Straße 30, Weissach zu ihrem 72. Geburtstag Gertrud Hermann, Seitenstr. 29, Flacht zu ihrem 88. Geburtstag Johanna Dijkstra, Eberdinger Straße 72, Weissach zu ihrem 73. Geburtstag Marie Zillmer, Hölderlinstraße 27, Weissach zu ihrem 84. Geburtstag Martha Körner, Auf der Steige 25, Flacht zu ihrem 82. Geburtstag Irma Eckert, Rutesheimer Str. 20, Weissach zu ihrem 81. Geburtstag Wilfried Schneider, Sonnenhalde 4, Weissach zu seinem 81. Geburtstag Herzlichen Glückwunsch auch allen Jubilaren die nicht im Mitteilungsblatt veröffentlicht werden wollen. Alters- und Ehejubilare, die keine Veröffentlichung wünschen, bitten wir unter folgender Nummer anzurufen Jugendreferat informiert Diese Woche im Mädelstreff am Mittwoch: "Fotosession" Diese Woche muss der KidsClub leider ausfallen!! Komm doch mal vorbei, wir freuen uns auf Dich! Das aktuelle Programm finden Sie immer im Internet unter weissach.de auf den Seiten des Jugendreferats! Offener Treff: Dienstag 16:30-22:00 ab 14 J. Mädelstreff: Mittwoch 17:30-19:30 für Mädels ab 10 J. KidsClub: Donnerstag 15:30-19:00 Französisch-Club in der Factory Diese Woche findet wieder der Französisch-Club in der Factory statt. Dazu sind alle Jungs und Mädels ab der 5. Klasse herzlich am Freitag, den 22. Oktober von 17:30-19:00 in die Factory in der Strickfabrik eingeladen. Wir werden gemeinsam spielen, lachen und Spaß haben und das alles in Verbindung mit der französischen Sprache und Kultur. Wenn Du schon ein bisschen Französisch kannst und noch mehr lernen willst, dann komm doch einfach mal vorbei, wir freuen uns auf Dich!! Heike & Lydia Gerlach und Nadina Wörn Der nächste Französisch-Club findet am 26. November statt. Es gibt noch wenige Plätze für unseren Herbstferienausflug: Klettern!! Am Donnerstag, den wollen wir zusammen im Kletterzentrum Stuttgart klettern gehen! Wer: Jungs und Mädchen ab 10 Jahren Treffpunkt: 10 Uhr an der alten Strickfabrik Rückkehr gegen 15:30 Uhr Kosten: 5 E für Fahrtkosten, Eintritt und Ausleihen des Materials Teilnehmerzahl: Bitte mitbringen: mind. 4 max. 7 Teilnehmer bequeme Kleidung und Schuhe (am besten Hallenturnschuhe ohne Profil), Vesper/Getränke (keine Glasflaschen) Anmeldeschluss: Freitag 22. Oktober! Einverständniserklärung/Anmeldung Hiermit erkläre ich mich einverstanden, dass meine Tochter/mein Sohn Name... Geburtsdatum... bei der Aktion "Klettern" am teilnimmt. 5 E Unkostenbeitrag liegen bei. Für Rücksprachen bin ich unter folgender Telefonnummer zu erreichen: Ich bin damit einverstanden, dass Foto- und Filmaufnahmen, die während des Ausflugs von meinem Kind gemacht werden, im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit des Jugendreferats Weissach benutzt werden (Homepage, Flyer, Pressearbeit, usw.). Die Teilnahme erfolgt auf eigenes Risiko. Datum und Unterschrift des/der Erziehungsberechtigten Mädelstreff XXL Am Mittwoch, den 03. November (in den Herbstferien) findet ein XXL-Mädelstreff statt. Wir wollen gemeinsam spielen, kochen, essen, einen Film schauen, lachen, tanzen und viel Spaß haben! Der XXL-Treff geht von 17:00-22:00 Uhr! Falls Sie Ihre Tochter nicht abholen können, kann sie auch von mir nach Hause gebracht werden!! Wer: Mädels ab 10 Jahren Wann: von 17:00-22:00 Uhr Das Angebot ist wie immer kostenlos!! Anmeldeschluss ist der 22. Oktober!! Melde Dich an, ich freu mich auf Dich!! Nadina Wörn

8 8 Weissach aktuell Hiermit melde ich meine Tochter verbindlich zum Mädelstreff XXL an: Namen: Ortsbüchereien Kleine Besucher in der Bücherei Geburstag: Adresse: Telefon: Bemerkungen: Ich hole meine Tochter um Uhr in der Factory ab. Meine Tochter soll bitte nach Hause gebracht werden. Bitte nutzen Sie das "Heimbringen" nur, wenn es absolut nicht anders geht!! Bei Fragen können Sie mich jederzeit kontaktieren!! Nadina Wörn: , Datum und Unterschrift des/der Erziehungsberechtigten Jugendaustausch mit der Partnergemeinde Marcy L Etoile Die Anmeldung finden Sie auch im Internet auf der Homepage der Gemeinde unter Jugendaustausch Dringend Gastfamilien gesucht!! In diesem Jahr findet vom 29. Oktober bis zum 01. November der Jugendaustausch mit unserer Partnergemeinde Marcy l Etoile bei uns in Weissach statt. Gemeinsam mit dem TSV Weissach bereitet das Jugendreferat ein tolles Wochenende vor und sucht in diesem Zusammenhang noch Gastfamilien die bereit sind, einen oder zwei Jugendlichen/e oder einen Betreuer aus Frankreich aufzunehmen! Die Jugendlichen übernachten die erste Nacht gemeinsam in der Sporthalle. Am Samstagmorgen sollen dann bei einem leckeren Brunch in der Strickfabrik die Jugendlichen auf die Familien verteilt werden und dann dort bis Montag übernachten. Das genaue Programm können Sie im Anmeldeformular nachlesen. Bitte melden Sie sich bis zum 25.Oktober im Jugendreferat, wenn Sie die Kapazitäten für Gäste an dem Wochenende haben! Weitere Informationen erhalten Sie im Jugendreferat unter der Rufnummer bei Herrn Frey-Conrad oder unter bei Frau Wörn, oder per an Anmeldung siehe Seite 9! Im Rahmen der Kooperation mit den Kinderhäusern in Weissach und Flacht bekamen wir diese Woche wieder einmal Besuch von den ganz kleinen Büchereifans des Kindergartens "Regenbogen". Im Nu ging es turbulent und lebendig zu und ganz fachmännisch suchten sich die kleinen Bücherprofis selbstständig ihre Lieblingsbilderbücher aus. Im angeregten Gespräch wurde beratschlagt und Tipps über die schönsten Bücher wurden ausgetauscht. Ganz selbstverständlich wurde das Büchereiteam in die Suche einbezogen und mit strahlendem Lächeln belohnt, wenn das richtige Buch gefunden war. Zum Abschluss las Frau Häcker noch eine witzige Geschichte vom Elefanten vor, der einen Freund suchte. Konzentriert hörten alle zu, entdeckten viele Kleinigkeiten in den Abbildungen und lachten gemeinsam über den lustigen Elefanten. Viel Spaß hatte auch das Büchereiteam! Liebe Leser/innen! Bitte beachten Sie, dass die Kinderbücherei in Flacht während der Herbstferienwoche dienstags, mittwochs und donnerstags nur nachmittags von Uhr bis Uhr geöffnet ist. Impressum: Herausgeber: Gemeinde Weissach, Rathausplatz 1, Weissach. Druck und Verlag: Nussbaum Medien Weil der Stadt GmbH & Co. KG, Merklinger Str. 20, Weil der Stadt, Tel , Telefax-Nr , Verantwortlich für den amtlichen Teil, alle sonstigen Verlautbarungen und Mitteilungen: Bürgermeisterin Ursula Kreutel, Weissach, Rathausplatz 1, oder ihr Vertreter im Amt. Für "Was sonst noch interessiert" und den Anzeigenteil: Brigitte Nussbaum, Weil der Stadt, Merklinger Str. 20. Einzelversand nur gegen Bezahlung der vierteljährlich zu entrichtenden Abonnementgebühr. Zustellung: WDS Pressevertrieb GmbH, Josef-Beyerle-Straße 9a, Weil der Stadt, Tel oder Internet:

9 Weissach aktuell 9

10 10 Weissach aktuell Schulen Astrid-Lindgren-Förderschule Rutesheim Gymnasium Rutesheim Infonachmittag Kinderpatenschaften Gymnasium Rutesheim Seit einigen Jahren gibt es am Gymnasium Rutesheim das Projekt Kinderpatenschaften, bei dem Kinder aus Entwicklungsländern finanziell unterstützt werden. Das benötigte Geld wird durch fantasievolle Aktionen der Schülerinnen und Schüler, sowie durch das große Engagement einiger Eltern erarbeitet. Die ersten Patenschaften liefen über die Organisation WorldVision, mittlerweile hat sich aber über Eltern der Kontakt zu Angelika Walker und ihrer "Aktion Barmherzigkeit" ergeben. Frau Walker kümmert sich mit einigen Mitarbeitern in einem Armenviertel in Bogotá, Kolumbien, um Straßenkinder. Die Kinder werden in familiäre Wohngemeinschaften aufgenommen und bekommen dadurch die Möglichkeit eines geregelten Lebens mit gesunder Ernährung und einer schulischen Bildung. Darüber hinaus ist es Frau Walker wichtig den Kindern Orientierung und Hoffnung durch den christlichen Glauben zu vermitteln. Am berichtet Frau Walker im Gymnasium Rutesheim mit Bild- und Videobeiträgen über ihre Arbeit und die Situation der Kinder, insbesondere über unsere Patenkinder Angie und Angela. Schülerinnen und Schüler, sowie Eltern, Angehörige und andere Interessierte sind herzlich eingeladen. Die Veranstaltung findet von Uhr bis Uhr im Foyer des Gymnasiums Rutesheim statt, neben dem Vortrag von Frau Walker gibt es die Möglichkeit des Austauschs bei Kaffee und Kuchen. Der Erlös geht an die Aktion Barmherzigkeit. Andreas Diller, Gymnasium Rutesheim Elternbeiratssitzung am Montag, Sehr geehrte Damen und Herren, zu unserem ersten Elternbeiratsabend für das Schuljahr 2010/ 2011 darf ich Sie herzlich einladen. Wir treffen uns: am Montag, um Uhr im Foyer des Gymnasiums. Es ist folgende Tagesordnung vorgesehen: 1. Begrüßung, Feststellung der Anwesenheit und der Beschlussfähigkeit 2. Bericht der Elternbeiratsvorsitzenden 3. Bericht des Schulleiters 4. Termine 5. Entlastungen 6. Wahlen a) Elternbeiratsvorsitzender und Stellvertreter b) Schriftführer c) Mitglieder der Schulkonferenz und Stellvertreter d) Jugendbeirat e) Kassenwart und Kassenprüfer (Elternhilfskasse) f) Schulbusbeauftragte g) Mitglieder der Schulkonferenz 7. Sonstiges Wir freuen uns auf Ihr Kommen. Bernadette Steinhauser Birgit Gaulocher (Elternbeiratsvorsitzende) (stellvertretende Elternbeiratsvorsitzende) Mit vielen Hobbykünstlern Oktober 2010 Festhalle Rutesheim Uhr Der Förderverein der Astrid-Lindgren-Schule bewirtet Sie mit Kaffee und Kuchen, Maultaschen und mehr. Fortbildung Astrid-Lindgren-Förderschule Rutesheim Außenstelle Weissach Für folgende Kurse gibt es noch freie Plätze: D Korbflechten mit Weiden Flechten mit Weiden ist ein uraltes Handwerk, worin Formgefühl, Fingerfertigkeit sowie Fantasie gefordert werden. Aus ungeschälter weißer Weide wird ein runder Henkelkorb geflochten. Sie lernen den Aufbau eines Korbes vom "Bodenaufbruch" über verschiedene Rumpftechniken bis zum "Zuschlag" kennen. Es werden handwerkliche Grundkenntnisse vermittelt sowie sachkundige Informationen über das Handwerk geboten. Bitte mitbringen: Rebschere, kleines Messer (beide scharf), Beißzange, Sprühflasche (Wasser), Schlageisen, Pfriemen (spitzer Schraubendreher), Meterstab, Schürze. Die Weiden können im Kurs erworben werden. Die Materialkosten (ca. 8 E) werdenim Kurs abgerechnet. Da die Weiden vorbehandelt werden müssen, bitten wir um Ihre Anmeldung bis spätestens Bei Fragen setzen Sie sich bitte mit dem Kursleiter (Tel ) in Verbindung. Kursleiter: Raimund Breitweg Kursdaten: Sa., 6.11., 9-17 Uhr; So., 7.11., 9-12 Uhr Alte Strickfabrik Weissach, vhs-werkraum UG Kursgebühr: 46,00 E (keine Ermäßigung) D Malen mit Acrylfarben: Realistisch bis expressionistisch In verschiedenen Techniken experimentieren wir mit Acrylfarben: Strukturen, Lasuren, Nass in Nass, deckend und transparent. Farbe, Form, Licht, Raum - gleiche Kriterien für realistisch oder abstrakt. Wir malen auf Karton und grundierter Leinwand (50 x 60 cm). Bitte alle schon vorhandenen Utensilien mitbringen (Farben, Pinsel, Malblock, Schwamm usw.). Material (ca. 9 E) wird im Kurs abgerechnet.

11 Weissach aktuell 11 Kursleiter: Fedor Matejka Kursdaten: dienstags, Uhr, 6-mal ab Di., Alte Strickfabrik Weissach, vhs-werkraum UG Kursgebühr: 54,00 E D Bildbearbeitung mit Gimp Gimp ist die führende, kostenlose Bildbearbeitungssoftware im Open-Source-Bereich. Mit ihr lassen sich digitale Fotos und Bilder bearbeiten, optimieren, verändern. Es lassen sich Bildfehler korrigieren und sogar Collagen montieren. Dieser Kurs vermittelt anhand von Beispielen Grundlagen, wie man Fotos optimiert, Bildteile ausschneidet, rote Augen normalisiert, Objekte freistellt, verschwinden und wieder erscheinen lässt, Fotomontagen erstellt und schließlich das Bild ausdruckt. Voraussetzungen: sicherer Umgang mit dem PC und Windows Kursleiter: Thomas Suchomski Kursdaten: mittwochs, Uhr, 2-mal ab Mi., F.-Porsche-Schule Weissach, Computerraum Kursgebühr: 42,00 E (keine Ermäßigung) D Möchten Sie einen etwas anderen weihnachtlichen Türkranz? Wir umwickeln einen Strohkranz mit Filzschnüren oder -kordeln und schmücken ihn mit weihnachtlichen Accessoires, Seidenblüten, echten Blüten in einer dicken Glaspipette, Koniferen... Jeder Kranz ist ein Unikat. Die Kosten für einen Strohkranz betragen 2,20 E, Filzschnüre oder -kordeln je nach Verbrauch und Dicke ab 8 E. Alle anderen Accessoires werden nach Verbrauch abgerechnet. Bitte mitbringen, falls vorhanden: Rebschere, Schere, Heißklebepistole. Kursleiterin: Stephanie Rastedter Kursdaten: Do., , Uhr Alte Strickfabrik Weissach, vhs-werkraum UG Kursgebühr: 9,00 E (keine Ermäßigung) Emotionale Intelligenz - Gefühle positiv nutzen Die Fähigkeit eines Menschen, sich im privaten und beruflichen Umfeld intelligent und erfolgreich zu verhalten, hängt nicht nur vom IQ, sondern entscheidend von seiner emotionalen Intelligenz ab. Unser Lebenswerg ist elementar von Gefühlen bestimmt, die unser Handeln und unsere wichtigsten Entscheidungen prägen. Inhalt dieses Kurses ist es, mit den grundlegenden emotionalen Schlüsselfähigkeiten vertraut zu werden. Wer mit den eigenen Emotionen und den Gefühlen seiner Mitmenschen bewusster umgehen kann, wird auftretende Probleme im Kontakt mit anderen und im Umgang mit sich selbst intelligenter, einfacher undbefriedigender lösen. Kurs-Nr.: D Kursleiterin: Dorothee Maier Kursdaten: Sa., , Uhr Alte Strickfabrik Weissach, Saal 5, 1. OG Kursgebühr: 25,00 E (keine Ermäßigung) Einzelheiten zu den Kursen finden Sie im neuen vhs-programmheft 2. Semester 2010! Anmeldung Wie melde ich mich an? 1. Per Post oder per Fax mit Anmeldekarte (im Programmheft); 2. über das Internet: 3. persönlich bei der vhs-geschäftsstelle Leonberg (Öffnungszeiten nachfolgend) Fachauskunft und Anmeldung vhs-geschäftsstelle Leonberg, Neuköllner Straße 3, Postfach Leonberg; Leonberg Tel , Fax: Öffnungszeiten: Uhr (Mo. - Fr.) Uhr (Mo. - Mi.) Uhr (Do.) vhs-außenstelle: Anya Fohmann, Auf der Steige 22, Weissach-Flacht, Tel./Fax Bürozeiten: Mo Uhr, Mi Uhr Haus der Begegnung, Leonberg Familienbildungsstätte Schluss mit der Supermama Mütter stehen heute sehr unter Druck: Im Beruf, als Partnerin und Mutter sollen sie perfekt sein. Sie sollen die Anforderungen am Arbeitsplatz, in Familie und Haushalt mit links meistern und ganz selbstverständlich nebenher auch noch die Erziehung der Kinder optimal gestalten. Obwohl Mütter an allen Fronten ihr Bestes geben, plagen sie sich mit Schuldgefühlen herum. Woher kommt dieses schlechte Gewissen? Wie können wir das schlechte Gewissen ablegen? An diesem Abend geht es darum, Hintergründe und Zusammenhänge zu sehen, um nicht hilflos immer wieder in diese Gewissenfalle zu tappen. Nr. 575, , Mi Uhr Kursort: Kinderhaus Villa Kunterbunt Weissach-Flacht, Friolzheimer Str. 37/1 Kursgebühr: E 7,50 Mit kostenloser Kinderbetreuung Angela Knupfer Anmeldungen nimmt die Familien-Bildungsstätte, Eltinger Str. 23, Leonberg schriftlich, per Telefax Nr oder und telefonisch unter gerne entgegen. Häusliche Krankenpflege Sozialstation / Alltagshelfer u. Alltagshelferinnen Weissach Pflegedienstleitung: Frau Harzer, Flacht, Sandweg 10/1, im Otto-Mörike-Stift Tel , Fax: Internet: und: Sprechzeiten: Montag - Freitag, Uhr Fundsachen Fundsachen Weissach Telefon: Plüschtier-Schlüsselanhänger Fundsachen Flacht Telefon: Verschenkbörse Der Gemeindeverwaltung sind folgende Gegenstände zur kostenlosen Abgabe gemeldet worden. Wenn Sie Interesse daran haben, setzen Sie sich bitte mit der entsprechenden Telefonnummer in Verbindung. Gegenstand Telefon 1. Rolf Benz Sofa (Seitenteil) 1,70 x 0,80 cm, blau mit sep. Rückenkissen - einzeln auf- ab 18 Uhr: stellbar weiße Gartenstühle zu verschenken; Packung Dämmwolle

12 12 Weissach aktuell 3. Couch, 1-Sitzer und 2-Sitzer Solarium Diverse Zimmerpflanzen Sitzgruppe aus 5 Ledersesseln, braun, Eiche rustikal, mit rundem Tisch, 1 m Durch messer und Marmoreinlage Zoll-CRT-Monitore ab 19 Uhr Sollten auch Sie etwas zu verschenken haben, melden Sie sich bitte während der üblichen Sprechzeiten im Rathaus Weissach, Zimmer 2.05, Telefon Bitte melden Sie sich auch dann wieder, wenn der Gegenstand vergeben wurde, da dieser sonst 4 Wochen im Mitteilungsblatt erscheint. Abfall-Info Bitte die Mülleimer am Abfuhrtag bis 6.00 Uhr bereitstellen. Weissach u. Flacht Freitag, Restmüll Dienstag, Altpapier Wertstoffhof - Wertstoffhof - Wertstoffhof - Wertstoffhof - Mittwoch Uhr Samstag Uhr Bitte entnehmen Sie Abfuhrtermine und Infos Ihrem Abfallkalender. In ihm finden Sie außerdem alle wichtigen Telefonnummern, Öffnungszeiten und Hinweise rund um die Abfallentsorgung. Wurde Ihr Mülleimer versehentlich einmal nicht geleert? Dann wenden Sie sich bitte an den Abfallwirtschaftsbetrieb Landratsamt Böblingen. Tel / Die Mülltelefon-Nummer lautet: Natur.Kunst.Aktion - gelungene Veranstaltung am Gäu.Rand.Weg Vor herrlicher Kulisse wurde mit PLENUM Heckengäu eine Brücke geschlagen zwischen Natur und Kunst Bei herrlichem Herbstwetter kamen zahlreiche kleine und große Besucher am Sonntag, den 10. Oktober 2010 auf den Reiterhof Toll bei Weil der Stadt-Münklingen, und nutzten die Gelegenheit, sich künstlerisch zu betätigen, einen kleinen Ausritt zu machen, vom Heckengäu-Koch Christoph Heinkele zubereitete Heckengäulinsen zu kosten oder mit der Heckengäu-Naturführerin Ursula Kupke die schöne Natur rund um den Hof zu genießen. Immer wieder ertönten Trommelklänge der Perkussionsgruppe "Jayantha and the Clan", die nicht nur selbst spielte, sondern auch zum Mitmachen einlud. Eine gelungene Veranstaltung, die auch den an dieser Stelle vorbei- laufenden Gäu.Rand.Weg in den Blickpunkt rückte. Gerade im Herbst ist ja nochmals eine schöne Zeit für die eine oder andere Wanderung. Und so fand der Stand der Heckengäu-Tourismusinitiative mit Informationen und Kartenmaterial rund um Heckengäu- Natur-Nah viel Beachtung. Ein herzliches Dankeschön an alle, die die Veranstaltung möglich gemacht oder sie mit ihrem Besuch unterstützt haben; insbesondere natürlich an die Familie Toll und die engagierten Künstlerinnen und Künstler. Mit Andrea Ferraz Bengel aus Böblingen entstanden kreative Skulpturen aus Ästen, Schnüren und Gipsbinden, bei Jayantha Gomes aus Calw wurde gezeichnet und Aquarell gemalt. Lothar Hudy aus Calw schweißte Schrottteile zu kleinen Skulpturen zusammen und Wolf-Stefan Reiser aus Bad Teinach demonstrierte an einer Gäu.Rand.Weg-Stele aus Sandstein die verschiedenen Werkzeuge und Arbeitsschritte eines Steinmetzes und -bildhauers. Mit Mathias Schweikle aus Pfalzgrafenweiler entstanden bunte Siloballen und Margit Seeger aus Nagold fertigte Holzdrucke an. Elektro-Notdienst Den zuständigen Elektro-Notdienst erfahren Sie unter der Notrufnummer: Veröffentlichung anderer Ämter Landratsamt Böblingen / Amt für Soziales Sozialer Dienst Frau Schaller Tel.: 07031/ Informationen über Sozialleistungen nach SGB XII wie Hilfe zum Lebensunterhalt, Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung, Hilfe zur Pflege für Personen ab 18 Jahren. Orientierungsberatung bei finanziellen und sozialen Schwierigkeiten für Personen ab 18 Jahren. Landratsamt Böblingen / Amt für Soziales Mutter-Kind-Programm Ein Angebot für Alleinerziehende und junge Mütter mit Kindern von 0-3 Jahren in Form von Wegweiserberatung, Gruppentreffen und Seminaren. Ansprechpartnerin: Heike Wohlfeil Tel.: 07031/ Der Abfallwirtschaftsbetrieb informiert: Bitte entsorgen Sie Ihren Schrott auf dem Wertstoffhof. So entlasten Sie Ihre Müllgebühren! Da nach der Wirtschafts- und Finanzkrise die Verkaufspreise für Schrott und Altmetalle wieder gestiegen sind, herrscht bei privaten Entsorgungsfirmen großes Interesse, Schrott von Privathaushalten einzusammeln und zu vermarkten. Diese Firmen werben mit Briefkastensendungen für ihre private Entsorgung. Der Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreis Böblingen weist darauf hin, dass private Anbieter solcher Sammlungen den Schrott zum eigenen Nutzen verwerten und dieser Anteil damit dem Abfallwirtschaftsbetrieb verloren geht. Die Erlöse, die der Abfallwirtschaftsbetrieb aus der kommunalen Altmetallsammlung erzielt, fließen in die Müllgebührenkalkulation ein, dies wiederum kommt den Bürgerinnen und Bürgern über geringere Müllgebühren zugute. Der Abfallwirtschaftsbetrieb bittet um Ihre Mitarbeit: Bitte bringen Sie Ihre nicht mehr gebrauchsfähigen Metallgegenstände weiterhin zum Wertstoffhof oder nehmen Sie mit der am Abfallkalender anhängenden Bestellkarte unseren Service "Schrott auf Abruf" in Anspruch, damit können Sie einmal jährlich Schrott bequem vor der Haustüre abholen lassen.

13 Weissach aktuell 13 Trauerfeier für die Kleinsten der Kleinen Sammelurnenbestattung für fehlgeborene Kinder im Landkreis Böblingen am Freitag, den 29. Oktober 2010 auf dem Waldfriedhof in Böblingen Am Freitag, den 29. Oktober 2010, findet um 15 Uhr wieder eine ökumenische Trauerfeier für die Kleinsten der Kleinen statt. Fehlgeborene Kinder mit einem Geburtsgewicht unter 500 Gramm werden im Rahmen einer Sammelurnenbestattung beigesetzt. Den Betroffenen wird so ein innerer und äußerer Raum gegeben, um zu trauern. Treffpunkt ist bei der Grabstätte, die auf dem Friedhof ausgeschildert sein wird (in der Nähe des Haupteingangs, Feld D1). Zur Trauerfeier eingeladen sind alle betroffenen Mütter und Väter mit Freunden und Angehörigen und natürlich auch diejenigen, die vielleicht schon vor längerer Zeit ein Kind durch Fehloder Totgeburt verloren, aber bisher keinen Ort für ihre Trauer gefunden haben. Die Grabstätte, auf der zweimal im Jahr eine Trauerfeier stattfindet, war von der Stadt Böblingen unentgeltlich zur Verfügung gestellt worden und im Mai 2006 eingeweiht. Sie wurde von einem Arbeitskreis aus Hebammen, Klinikärztinnen, Seelsorgerinnen und betroffenen Eltern unter Federführung der Schwangerenberatungsstelle im Gesundheitsamt des Landkreises Böblingen initiiert. Der Gedenkstein wurde vom Förderverein des Krankenhauses gespendet. So entstand auch im Landkreis Böblingen eine Grabstelle für nach dem Gesetz nicht bestattungspflichtige Kinder. Für die Betroffenen sind die Einäscherung durch das Krematorium Rutesheim sowie die Bestattungen völlig kostenfrei. Spenden für die Grabstelle sowie die Ausrichtung der Trauerfeiern nimmt der Förderverein des Klinikums Sindelfingen-Böblingen gerne entgegen: Konto bei der Kreissparkasse Böblingen, BLZ Für Rückfragen steht die Krankenhausdirektion in Böblingen mit Frau Christiane Köhlerschmidt unter Tel gern zur Verfügung. Förderverein Kreispartnerschaft Böblingen - Temesch schickte gebrauchte Schulranzen für Kinder aus dem Kreis Temesch auf die Reise Schulranzen besitzen. Daher kamen wir auf die Idee, gebrauchte Schulranzen zu sammeln, sie mit Schulmaterialen zu bestücken, um Kinder im Schulalltag zu unterstützen und ihnen eine Freude zu machen". "Allen Spendern gilt ein herzliches Dankeschön. Insbesondere der Schülerhilfe im Kreis Böblingen, die diese Aktion unterstützend begleitet hat", betont Martin Häge, der Vorsitzende des Fördervereins Kreispartnerschaft Böblingen - Temesch. Servicenummern des Landratsamts Böblingen: Informations- und Beratungstelefon häusliche Gewalt Tel.: MOBILE - Management von Beruf und Familie: Krisentelefon "GEWALTig überfordert - wenn Pflege an Grenzen stößt" Krisentelefon - ich schaff es nicht mehr "GEWALTig überfordert - wenn Pflege an Grenzen stößt" Montag bis Donnerstag von bis Uhr Kreissozialamt Sozialer Dienst Kreissozialamt Landratsamt Böblingen Beratung und praktische Hilfe bei persönlichen, familiären und finanziellen Schwierigkeiten für Familien und Einzelpersonen ab 18 Jahren. Ansprechpartner Mark Striewski, Tel Senioren-Informationen Treff am Donnerstag Wir laden Sie herzlich ein in den Treff am Donnerstag zu einem vergnüglichen Nachmittag mit netten Leuten am Donnerstag, 21. Oktober, 14 Uhr. Wir freuen uns auf Sie. Ihre Betreuerinnen Der Spendenaufruf des Fördervereins Kreispartnerschaft Böblingen - Temesch stieß erneut auf eine gute Resonanz: 580 Schulranzen konnten die Vereinsmitglieder Eva und Karl-Heinz Stark entgegennehmen, etliche davon mit Schulmaterialien bestückt und einer persönlichen Grußbotschaftdes Kindes, dem der Schulranzen einmal gehörte. Am 1. Oktober 2010 wurde das Fahrzeug beladen, mit dem die Schulranzen nach Rumänien, zu den Kindern in ländlichen Gebieten des Kreises Temesch, dem Partnerlandkreis des Kreises Böblingen, gebracht werden sollten. Eva und Karl-Heinz Stark machten sich in der Nacht auf Samstag, den 2. Oktober auf, um die gesammelten Schulranzen persönlich nach Rumänien zu bringen. Sie wollen bedürftigen Kindern zu Schuljahresbeginn den Schulalltag erleichtern und ihnen mit den Schulranzen eine Freude machen. Es ist bereits die zweite Aktion dieser Art, die der Förderverein durchführt. Initiiert wurde der Spendenaufruf nach gebrauchten Schulranzen von den Eheleuten Stark, die berichteten: "Auf unseren Reisen in den Kreis Temesch im Rahmenunserer Hilfsaktionen stellten wir fest, dass die Kinder in der Grundschule oftmals keinen DRK-Bewegungsprogramme für Junioren 50 PLUS und Senioren "Gymnastik - Volkstanz - Wassergymnastik" Seniorengymnastik in Weissach Wir treffen uns am Mittwoch, , von bis Uhr im Gymnastikraum der Neuen Sporthalle in Weissach. Leiterin der Gymnastikstunde: Frau Barbara Stuible, Tel Sitzgymnastik für Bewegungseingeschränkte in Weissach Wir treffen uns am Mittwoch, , von bis Uhr im Aufenthaltsraum der Altenwohnanlage Porschestraße 10 in Weissach. Leiterin der Gymnastikgruppe: Frau Barbara Stuible, Tel Volkstanz in Weissach Wir treffen uns am Montag, , von bis Uhr in der Strickfabrik in Weissach. Leiterin der Tanzgruppe: Frau Barbara Stuible, Tel

14 14 Weissach aktuell Gymnastik 50 PLUS Haben Sie noch nie Gymnastik gemacht? Dann sollten Sie jetzt für sich und für Ihre Knochen etwas tun. Gezielte, regelmäßige Bewegung ist Voraussetzung für die Erhaltung der Muskulatur, für die Leistungsfähigkeit der Gelenke, aber auch für die Funktion von Kreislauf, Atmung und Stoffwechsel. Neue Teilnehmer sind herzlich willkommen. Wir empfehlen Rücksprache mit dem Hausarzt. Gymnastik für Junioren und Senioren in der Festhalle Flacht Wir treffen uns am Mittwoch, , von 9 bis 10 Uhr zu unserer wöchentlichen Gymnastikstunde. - Es sind noch Plätze frei - keine Scheu - zert. Gymnastikgruppenleiterin: Nadine Bertsch, Tel Volkstanz in der Festhalle Flacht Wir treffen uns am Dienstag, , Uhr Tanzleiterin: Else Essig, Tel Spielerisch und leicht zu Musik aus aller Welt erlernen Sie Formationen und Schrittfolgen und Erleben einen Hauch von Internationalität. Nebst der Freude am Bewegen ist Volkstanzen ein hervorragendes Gedächtnistraining! - Es sind noch Plätze frei - diesem Anlass noch einmal zu seinem bisherigen Haus zurück. Frau Wenning, die nun als Hausleiterin für die beiden Häuser Rosa-Körner-Stift und Otto-Mörike-Stift zuständig ist, war leider verhindert. Seit Oktober gibt es in beiden Häusern aber stellvertretende Hausleitungen. ImRosa ist dies Herr Bernd Holczer, der bereits an dieser Stelle bei der Schlüsselübergabe vorgestellt wurde. Er leitete die Verabschiedung ein. Deutsches Rotes Kreuz - Mittagstisch Dienstag: Herzliche Einladung zu unserem DRK-Mittagstisch in der Begegnungsstätte des Otto-Mörike-Stiftes, Sandweg 10. Wir sind ab 10 Uhr für Sie da. Mittagessen gibt es zwischen und Uhr Vorbestellen können Sie unter der Telefonnummer oder persönlich vor Ort von bis Uhr. Für gehbehinderte Gäste gibt es ab Uhr einen Fahrdienst. Diesen fordern Sie bitte mit der Essensbestellung an. Wir freuen uns auf Ihr Kommen. Mittwoch Herzliche Einladung zu unserem DRK-Mittagstisch in der Begegnungsstätte des Rosa-Körner-Stiftes, Raiffeisenstr. Wir sind ab 10 Uhr für Sie da. Mittagessen gibt es zwischen Uhr. Vorbestellen können Sie unter der Telefonnummer oder persönlich vor Ort von bis Uhr. Wir freuen uns auf Ihr Kommen. Die Teams vom Mittagstisch Herr Holczer leitet über zur Verabschiedung Im Otto sind Frau Jacquelien Weitze und Herr Norman Klose zusammen als stellvertretende Hausleitung. Diese Beiden werden demnächst an dieser Stelle noch vorgestellt. Herr Hahn hatte im Otto-Mörike-Stift bei Abwesenheit von Frau Wenning diese vertreten, so dass er dort allen bekannt ist. Zunächst überbrachten Frau Weitze und Herr Klose das Geschenk des Otto-Mörike-Stifts, einen übergroßen weißen Stift mit rosa Körnern. Rosa-Körner-Stift Raiffeisenstraße 9 Tel.: Fax: Sprechzeiten der Rezeption: Montag, 9.00 Uhr Uhr Donnerstag, Uhr Uhr Freude und Wehmut beim Herbstfest Am Donnerstag letzter Woche feierten Bewohner der beiden Häuser Rosa-Körner-Stift und Otto-Mörike-Stift sowie vom Betreuten Wohnen gemeinsam mit Angehörigen, Mitarbeiternder Pflege und des Freundeskreises, Freunden und Gästen in der Begegnungsstätte und dem Foyer des Rosa-Körner-Stifts ihr diesjähriges Herbstfest. Der Freundeskreis hatte sehr schön herbstlich dekoriert und verwöhnte alle Gäste dank seiner fleißigen Kuchenbäcker mit einem reichhaltigen und sehr leckeren Kuchenbuffet. Da war für jedes Schleckermäulchen, ob Groß oder Klein, etwas zu finden. Für gute Stimmung während der Kaffeetafel sorgten wieder einmal in bewährter Weise die Strudelbachmusikanten. Nachdem sich alle gestärkt hatten, kam der wehmütige Teil, die offizielle Verabschiedung des ehemaligen Hausleiters vom Rosa, Herrn Daniel Hahn. Er ist seit 1.Oktober bereits an seiner neuen Wirkungsstätte in Zuffenhausen als Hausleiter tätig, kam aber zu Frau Weitze und Herr Klose überreichen Herrn Hahn den Rosa Körner Stift Im Namen der Bewohner von Otto überreichte Frau Charlotte Wiltsch vom Heimbeirat eine Tasche mit selbst gestrickten Handschuhen und Schal, damit Herr Hahn den weiten Weg nach Zuffenhausen auch im Winter gut übersteht. Die Bewohnergruppe der Maltherapie im Rosa-Körner-Stift hatte eine schöne Karte gebastelt und gemalt mit vielen guten Wünschen und süßer Wegzehrung. Sie wurde ihm von dem Mitglied dieser Gruppe Frau Gabriele Bertet mit dem Lied "Muss ich denn zum Städtele hinaus" überreicht. Herr Walter Knapp von der Samariterstiftung in Leonberg, der Dienststellenleiter auch der hiesigen beiden Heime ist, dankte Herrn Hahn für die in 6 1 /2 Jahren geleistete sehr gute Arbeit und wünschte ihm für das Haus der Samariterstiftung in Zuffenhausen alles Gute. Frau Hahn erhielt von ihm einen Blumenstrauß und für Herrn Hahn hatte er einen Porsche, leider aber nur in Miniatur. Für die Gemeinde Weissach sprach der stellvertretende Bürgermeister Herr Volker Kühnemann den Dank aus, wünschte Herrn Hahn in seiner neuen Arbeit alles Gute und freute sich, dass die Familie Hahn weiter Einwohner der Gemeinde Weissach bleibt, bald nun im neuen Haus. Herr Kühnemann überreichte im Namen der Gemeinde ein Präsent.

15 Weissach aktuell 15 Der Freundeskreis hatte sich etwas Besonderes einfallen lassen. Da Herr Hahn nun immer auf Achse sein wird, überreichten ihm die Vorsitzende Frau Beate Rapp und die Koordinatorin Frau Hildegard Walter einen tollen Wanderstab mit Wappen der Stationen seines bisherigen Lebens. Dazu gab es einen alten Rucksack, der nach und nach gefüllt wurde. Da gab es nicht nur die alte Skimütze von Herrn Hahn, die seine Eltern beigesteuert hatten, sondern auch zur Stärkung Doppelherz, Knoblauchpillen, Vitaminsaft, Natron, Heftpflaster und Blasenpflaster, verschiedene Salben, Klosterfrau Melissengeist, selbst gestrickte Strümpfe, Knieschützer, aber auch Schürzen und vieles mehr. Herr Hahn hat hier schon bewiesen, dass er in der Küche anzupacken weiß. Der Rucksack wird gefüllt Zum Schluss erhielt er noch eine vom Freundeskreis gestaltete Uniform mit einer Dienstmütze. Trotz der lustigen Einlagen kullerten dann aber doch auch ein paar Tränen während der Verabschiedung. Herr Hahn war sehr gerührt und dankte allen für die guten Wünsche. Bei dem einen oder anderen Fest im Haus wird er sich gern einmal wieder sehen lassen, das hat er versprochen. An dieser Stelle noch einmal einen herzlichen Dank für die gute Zusammenarbeit während seiner Dienstzeit hier. Dank auch an Alle, die zu diesem schönen Fest und der harmonischen Verabschiedung von Herrn Hahn beigetragen haben. Uschi Kadrnoschka Otto-Mörike-Stift Hausleitung Angelika Wenning Sandweg 10 Tel.: Fax: Die Hausleitung Angelika Wenning ist von Montag bis Freitag von 9.30 Uhr bis Uhr unter der Telefonnummer , gern aber auch per , zu erreichen. Termine nach Vereinbarung. Kirchen Evangelische Kirchengemeinde Weissach Pfr. Matthias Gerlach Th.-Heuss-Straße 9 Tel Fax Sekretariat Andrea Hörnle Di Uhr, Fr 9-12 Uhr 21. Sonntag nach Trinitatis Wochenspruch: Lass dich nicht vom Bösen überwinden, sondern überwinde das Böse mit Gutem. Römer 12,21 Impuls der Woche Um Gott zu loben, muss man leben, um zu leben, muss man das Leben lieben - trotz allem. Sonntag, 24. Oktober Uhr Gottesdienst mit Pfarrer Gerlach und der Kolumbienmissionarin Angelika Walker Predigt: Epheser 6, Musik: Almut Schittenhelm Opfer für die "Aktion Barmherzigkeit" in Kolumbien Kleinkinderbetreuung während des Gottesdienstes in der Spielstube Ständerling (Kirchenkaffee) nach dem Gottesdienst 9.30 Uhr Kinderkirche im Gemeindehaus Uhr Altpietistische Gemeinschaftsstunde im Gemeindehaus Wochenveranstaltungen 9.30 Uhr Singen im Gemeindehaus Uhr Konfirmandenunterricht Mädchen im Gemeindehaus Uhr Konfirmandenunterricht Jungen im Gemeindehaus Uhr "Impulsabend zum Jahr der Stille" im Gemeindehaus Donnerstag, 21. Oktober Uhr Gebetskreis im Pfarrhaus Montag, 25. Oktober Uhr Kirchenchor im Gemeindehaus Mittwoch, 27. Oktober Uhr Singen im Gemeindehaus Uhr Konfirmandenunterricht Mädchen im Gemeindehaus Uhr Konfirmandenunterricht Jungen im Gemeindehaus Uhr Bibelstunde im Gemeindehaus Der Haushaltsplan 2009 der Evang. Kirchengemeinde Weissach sowie das Baubuch von der Sanierung des Gemeindehauses liegen in der Zeit vom Oktober 2010 bei der Kirchenpflege, Frau Gabi Bader, Mirabellenbaumweg 14, zur Einsicht auf. CVJM Weissach 1. Vorsitzender: Ralf Haug, Tel , Christian-Wagner-Weg 9 Vermietung Haus/Vereinsgarten: Jochen Burger: Telefon: Alle Termine und mehr Infos gibt s im Internet unter: Mittwoch, Uhr Mädchenjungscharsport ab Klasse 2, neue Sporthalle Christine Zipperlen, Tel Uhr Fußball für 12- bis 15-jährige Jungs, neue Sporthalle Uhr Mädchentreff CON DIOS, Gemeindehaus Uhr Jungenschaft, Vereinsgarten Donnerstag, :15 Uhr C-Punkt, Gemeindehaus Uhr Jungbläser "Jörg", Vereinsgarten Uhr Jungbläser "Andreas", Gemeindehaus Uhr Hauskreis Haug, Tel Uhr Hauskreis Bader, Tel Uhr Hauskreis Mann, Tel Freitag, Uhr Bubenjungschar, Klasse, Vereinsgarten

16 16 Weissach aktuell Sonntag, Uhr Sonntagskaffee im Vereinsgarten Montag, Uhr Bubenjungschar, Klasse, Vereinsgarten Uhr Hauskreis Stärkel, Tel Dienstag, Uhr Mädchenjungschar, Klasse, Vereinsgarten Agnetha Paulini, Tel Uhr Mädchenjungschar, Klasse, Vereinsgarten, Anne-Lena Kilpper, Tel Uhr Mädchenjungschar Klasse, Vereinsgarten, Gitta Ehrenfeuchter, Tel Uhr Bubenjungscharsport, neue Sporthalle Uhr Eichenkreuzsport, neue Sporthalle Uhr Volleyball, neue Sporthalle Mittwoch, Uhr Mädchenjungscharsport ab Klasse 2, neue Sporthalle Christine Zipperlen, Tel Uhr Fußball für 12- bis 15-jährige Jungs, neue Sporthalle Uhr Mädchentreff, Vereinsgarten, Heidemarie Maisenbacher, Tel Uhr Mädchentreff CON DIOS, Gemeindehaus Uhr Jungenschaft, Vereinsgarten Uhr Jugendhauskreis Forchenhof, Tel C-Punkt Frauenfrühstück Donnerstag, Frühstück mit Impuls 9.30 Uhr im Gemeindehaus... Indoor am Samstag, 23. Oktober im evang. Gemeindehaus Teens ab 14 Jahren sind willkommen von 19:00 bis 23:00 Uhr. Kommt rein, seht Euch um, spielt eine Runde Pool, Darts, Tischfußball oder ein Gesellschaftsspiel. Oder lasst uns einfach relaxen bei Musik und einer Coke, unterhalten wir uns bei Knabbereien oder hängen einfach nur ein bisschen rum. Das Indoor-Team freut sich auf Euch.... Sonntagskaffee im Vereinsgarten Am Sonntag, 24. Oktober ist unser Vereinsgarten zum letzten Mal in diesem Jahr am Sonntagnachmittag geöffnet. Herzliche Einladung ab 14:00 Uhr zu Kaffee und Kuchen, Kaltgetränken sowie Begegnungen und Sport und Spiel. Danach machen wir Pause und starten wieder im Mai. D.h. jeder bringt zum gemeinsamen Essen etwas mit. Das können z.b. Zutaten fürs Frühstück oder Mittagessen sein. Eurer Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Warmes und Kaltes, Salate, Suppen, Kuchen, Desserts, Müsli, Eier, Wurst, Käse,... Miteinander wollen wir in fröhlicher Runde teilen was jeder mitbringt. Lassen wir uns von der Vielfalt überraschen. Für Kaffee, Getränke sowie Butter und Brot ist gesorgt. Damit wir besser planen können bitten wir um Anmeldung bis spätestens 26. Oktober bei... Andreas Strohhäcker, Telefon Terminvorschau CVJM Brunch flamöwe Lobpreisabend, Flacht CVJM-Abend Evangelische Kirchengemeinde Flacht Pfarrer Harald Rockel Pfarrbüro: Christina Franz Lerchenbergstraße 29 Mo Uhr, Fr Uhr Tel / Fax 07044/ Internet: Ev. Gemeindehaus, Leonberger Str. 11 Belegung: Telefon Wochenspruch der kommenden Woche: Lass dich nicht vom Bösen überwinden, sondern überwinde das Böse mit Gutem. (Römer 12,21) Mittwoch, 20. Oktober Uhr Konfi-Club mit dem Konfi-Team im Jugendtreff Donnerstag, 21. Oktober Uhr Frauenkreis im Gemeindehaus Sonntag, 24. Oktober Sonntag nach Trinitatis Ab 9.50 Uhr Kleinkinderbetreuung im alten Schulhaus Uhr Gottesdienst (Pfarrer Rockel). Karlheinz Essig und sein Team werden den Gottesdienst mitgestalten Uhr Kindergottesdienst im Gemeindehaus Uhr "Fish + chips" im Gemeindehaus Uhr Gemeinschaftsstunde der altpietistischen Gemeinschaft Frauenkreis Flacht Herzliche Einladung zum Frauenkreis mit dem Thema "Der Blick zurück" am Donnerstag, 21. Oktober, 20 Uhr im Gemeindehaus. Referentin ist Frau Rockel. Herzliche Einladung zur... Herzliche Einladung zum CVJM-Brunch Wie gewohnt am 1. November im Vereinsgarten von Uhr bis ca Uhr. Jung und Alt sind herzlich willkommen zum "American Breakfast". FLACHT BLEIBT WACH! Herzliche Einladung zur "NACHT der offenen Türen" am 31. Oktober in der Flachter Ortsmitte! Am 31. Oktober 1517 hat Martin Luther 95 Thesen (seine Verbesserungsvorschläge für die damalige Kirche) an die Türe der Schlosskirche zu Wittenberg geschlagen - der Anfang der Reformation und die Geburtsstunde der Evangelischen Kirche. Nach erfolgreicher Premiere im letzten Jahr wollen wir den "Refor-

17 Weissach aktuell 17 mationstag" auch 2010 mit einer "NACHT der offenen Türen" feiern. CVJM und Evangelische Kirchengemeinde laden Sie herzlich dazu ein. Los geht s mit einem Gottesdienst um 19:30 Uhr in der Ev. Kirche, anschließend: - himmlische Klänge bei Wein und Käse im Gemeindehaus. - witziges Kirchen-Kabarett mit den "Vorletzten" im Rathaus. - Cocktails, Snacks und Drinks im Projektehaus. - Kunst und Kreativität in der Alten Schule. - besinnliche Texte und ruhige Musik im Kerzenschein in der Kirche. - Foto-Ausstellung "Kunst der Stille" im DRK-Raum. - heißer Flammkuchen aus dem Steinofen am Backhaus. - stimmungsvolles Nachtgebet um 23:30 Uhr am Dorfbrunnen. Machen Sie mit uns die Nacht zum Tag: am 31. Oktober 2010 heißt es "Flacht bleibt wach!"... Terminplanung Kleinkinderbetreuung Demnächst wird der Terminplan 2011 für die Kleinkinderbetreuung während des Gottesdienstes erstellt. Herzlichen Dank allen Helfern für ihren zuverlässigen Einsatz. Falls jemand von den bisherigen Betreuern im nächsten Jahr nicht mehr dabei sein kann, sollte er/sie möglichst bald Bescheid geben, damit die Liste aktualisiert werden kann. Es wäre natürlich schön, wenn wir noch weitere Mitarbeiter/innen für diese Aufgabe gewinnen könnten. Der Zeitaufwand ist gering: ein bis zwei Mal pro Jahr, jeweils sonntags während der Gottesdienstzeiten. In den Sommerferien gibt es keine Kinderbetreuung. Ansprechpartner: Christina Franz, Tel (Pfarramt) oder Mail CVJM Flacht 1. Vorsitzender: Frieder Essig, Tel Vorsitzender: Rolf Epple, Tel Donnerstag, Uhr Bubenjungschar Gr. II "Eichhörnchen" (2. u. 3. Klasse) Uhr Bubenjungschar Gr. III "Adler" (4. u. 5. Klasse) ab Uhr j.com Uhr Hauskreisabend Freitag, Uhr Jungbläser "Anfänger" Uhr Fußballtraining Kunstrasen Weissach (Info G. Pfitzenmaier, Tel ) Uhr Posaunenchor Montag, Uhr Mädchenjungschar Gr. I (1. u. 2. Klasse) Uhr Jungscharsport für Jungs Klasse Uhr Bubenjungschar "Puma" (6. u. 7. Klasse) Uhr Indiaca für Mädchen ab 12 Jahren Uhr Jungenschaft Uhr Faustball ( Sporthalle Weissach ) Uhr Damensport in Flacht Dienstag, Uhr Mädchenjungschar Gr. II (3. u. 4. Klasse) Uhr Mädchenjungschar Gr. III ( Klasse) Eichenkreuzsport Handball Uhr D - Jugend (Jahrgang ) Uhr C - Jugend (Jahrgang ) Uhr A - Jugend (Jahrgang ) Uhr Aktive Mannschaft Mittwoch, Uhr Bubenjungschar Gr. 1 (1. Klasse) Uhr Mädchentreff An alle Gruppenleiter des CVJM BELEGUNGSTERMINE FÜR FH - ÜBERNACHTUNGEN Bitte überlegt euch, an welchen Terminen ihr mit euren Gruppen auf der Friedenshöhe übernachten wollt, und gebt uns bis 31. Oktober Bescheid. Ab November werden auch an auswärtige Gruppen Termine vergeben. Hubert & Sandra Tel.: oder Mail: Hauskreisarbeit... Hauskreisarbeit... Hauskreisarbeit... Herzliche Einladung am , um 20 Uhr ins Gemeindehaus an alle, die sich für Hauskreise interessieren: Hauskreisteilnehmer Hauskreisleiter Hauskreisinteressierte... Thema: Wie bleibt unser Hauskreis attraktiv? Referent: Johannes Eißler Hauskreisarbeit... Hauskreisarbeit... Hauskreisarbeit Handballsaison 2010/2011 Ankündigung zum ersten Heimspiel der Saison 2010/ Mannschaft CVJM Flacht gegen EK Bernhausen Liebe Handballfreunde, am Samstag, 23.Oktober 2010 beginnt für die 1.Mannschaft des CVJM Flacht die bereits zweite Saison in der LK2. Gleich zum Auftakt erwartet man die Mannschaft aus Bernhausen. Nach guter Vorbereitung ist die Mannschaft samt Trainer heiß darauf, dass es endlich wieder losgeht. Spielbeginn ist um 18:30 Uhr in der hoffentlich gutbesuchten Flachter Sporthalle. Herzliche Einladung zum Auftaktspiel an alle Fans und Zuschauer aus Flacht und Umgebung. Für Verpflegung ist bestens gesorgt. Auswärtsspiel: Die 2.Mannschaft des CVJM Flacht bestreitet ihr erstes Spiel in der LK5 am Sonntag, 24.Oktober 2010 in Wildberg. Anpfiff gegen den CVJM Wildberg ist um 15:30 Uhr in der Wildberger Sporthalle. Hierzu herzliche Einladung.... CVJM Flacht siegt 5:3 gegen CSV Stuttgart In einem zerfahrenen Spiel unter widrigen Wetterbedingungen hat Flacht letztlich verdient mit 5:3 die Oberhand behalten. Der Sieg ist durch die Verletzung von Dominik Schmid (Schlüsselbeinbruch), der bis Weihnachten ausfallen wird, leider teuer erkauft. Trotz des Ausfalls von 6 etablierten Spielern, der sich auch bemerkbar machte, konnte sich Flacht aber vor allem wegen der guten Chancenverwertung als Sieger behaupten. Dabei geriet Flacht schon nach 2 Min. in Rückstand. Streckenweise wurde die Ballbehauptung komplett eingestellt, so dass die Stuttgarter ein ums andere Mal gefährlich, mit Schwung, auf die Flachter Abwehrreihen zukamen. Nach Pass von Marius Mann, konnte Dominik Schmid allerdings nach 10 Minuten den schmeichelhaften Ausgleich per Volleyschuss erzielen. Nach der Pause fiel dann - ebenso unerwartet - das 2:1 durch Dominik Schmid, der den Stuttgarter Torwart, nach schönem Zuspiel von Daniel Körner, aus spitzem Winkel überwinden konnte. Unglücklich fiel dann das 2:2, bei dem ein Stuttgarter Spieler in Strafraumnähe angeschossen wurde. Den Abpraller verwandelte Derselbe unhaltbar zum Ausgleich. Wenige Minuten später musste Flacht gar das 2:3 hinnehmen. Endlich zeigte sich aber der Wille zu Kampf und Sieg. Dominik Schmid wurde im Strafraum der Stuttgarter umgerannt und musste ausgewechselt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Christian Knapp zum 3:3. Flacht war wieder im Spiel und konnte gar in Unterzahl durch einen sehenswerten Flachschuss von Andy Ewert die Führung zum 4:3 erzielen. Daniel Körner setzte dann in einer turbulenten Schlussphase mit einem platzierten Flachschuss den Schlusspunkt zum 5:3. Wir wünschen Dominik Schmid (wie auch allen anderen [Langzeit]Verletzten) schnelle und gute Genesung!

18 18 Weissach aktuell Es spielten: Dustin Bauz, Tobias Kunert, Marius Mann, Christian Knapp, Sven Köhler, Tobi Stuible, Andy Ewert, Micha Schenk (ab 45. Min. Daniel Körner), Joni Holzäpfel, Steffen Schenk (ab 70. Min. Tom Bauer), Dominik Schmid (ab 80. Min. Georg Pfitzenmaier).... Herzliche Einladung zur "NACHT der offenen Türen" am Sonntag, 31. Oktober in der Flachter Ortsmitte. Los geht s mit einem Gottesdienst um 19:30 Uhr in der Evangelischen Kirche, anschließend erwarten Sie himmlische Klavier-Klänge im Gemeindehaus, witziges Kirchen-Kabarett im Rathaus, Kunst & Kreativität in der Alten Schule, Cocktails & Snacks im Projektehaus und und und... Mit einem stimmungsvolles Nachtgebet um 23:30 Uhr am Dorfbrunnen endet die "NACHT der offenen Türen". Das komplette Programm im Überblick finden Sie hier im "Blättle" unter "Ev. Kirche Flacht" und im Internet unter Machen Sie mit uns die Nacht zum Tag: am 31. Oktober 2010 heißt es "Flacht bleibt wach!" VERANSTALTUNGEN Mittwoch, 20. Oktober Uhr Bezirkskonferenz Donnerstag, 21. Oktober Uhr JuGo-Band Samstag, 23. Oktober Uhr Kirchlicher Unterricht in Rutesheim Sonntag, 24. Oktober Sonntag nach Trinitatis Uhr Wir feiern Gottesdienst mit den Bewohnerinnen und Bewohnern im Otto-Mörike-Stift in Flacht. (Pastor Walter Knerr); in der Friedenskirche findet kein Gottesdienst statt. Montag, 25. Oktober Uhr AMC // Action & More in the Church für Kids von 8 bis 12 Jahren Dienstag, 26. Oktober Uhr Teenystüble in Mönsheim Projektehaus-Flacht Café Proha Unser bewährtes Café mit dem besonderen Flair Einfach kommen und in gemütlicher Atmosphäre Kaffee trinken, schwätzen, köstlichen Kuchen oder andere Leckereien probieren......das kann man jeden Donnerstagnachmittag von 15 bis 18 Uhr Ab wieder jeden Donnerstag bis zu den Weihnachtsferien.... Das Außenprojekt Walking /Nordic-Walking Wann : immer donnerstags, 8.30 Uhr, nicht in den Ferien! Kosten : keine Teilnehmer : unbegrenzt Projektleitung : Claudia Looser, Walking und Nordic-Walking Fachbetreuerin Fon , Anmeldung : nicht erforderlich, einfach kommen und mitmachen.... Kaffeeduft liegt in der Luft Projektehausfrühstück Nette Leute treffen, gute Gespräche,...und dabei ein leckeres Frühstück genießen. Einfach kommen undfreunde, Nachbarn, Kollegen, Verwandte,..-..mitbringen. Wann : Mittwoch, , von 9.30 Uhr bis Uhr Kosten : 5,--E Frühstücksbuffet inkl. 1 Getränk. Jedes weitere Getränk 1,--E Projektleitung : Doris Burkhart, Fon Renate Jäckle, Fon Claudia Looser Fon Anmeldung : Keine... Evangelisch-methodistische Kirchengemeinde Weissach Friedenskirche Pastor Walter Knerr Bachstr. 29, Weissach Tel.: 07044/31586 Fax: 07044/ Internet: WORT ZUR WOCHE Lass dich nicht vom Bösen überwinden, sondern überwinde das Böse mit Gutem. (Römer 12,21) Katholische Kirchengemeinde St. Clemens Weissach Gottesdienstordnung vom Donnerstag, den 21. Oktober 9.00 Morgenmesse in Weissach Sonntag, den 24. Oktober Sonntag im Jahreskreis 9.00 Eucharistiefeier in Weissach Eucharistiefeier in Rutesheim L1: Sir 15b a L2: 2 Tim 34, Ev: Lk 18,9-14 Minis: David Schulz, Martin Schulz, Jasmin Schill, Miriam Schill Dienstag, den 26. Oktober 8.30 Morgenmesse in Rutesheim Termine: Sonntag, den 24. Oktober Uhr Brunch, kath. Gemeindehaus. Zum Weltmissionssontag Der Weltmissionssonntag wurde in unserer Gemeinde auf den 31. Oktober gelegt. In diesem Jahr begeht die Kirche den 100. Geburtstag der seligen Mutter Teresa. Schon zu ihren Lebzeiten wurde sie aufgrund ihres unermüdlichen Einsatzes zugunsten der Armen hoch verehrt. Der diesjährige Sonntag der Weltmission knüpft an dieses Lebenszeugnis an und stellt das vielfältige Engagement indischer Ordensfrauen in den Mittelpunkt. Viele dieser von MISSIO unterstützten Ordensschwestern setzen sich für die Menschen in Indien ein. Am Weltmissionssonntag wird um eine großherzige Spende für die Kirchen in Afrika und Asien gebeten. Ministranten Die Probe ist auf den 23. Oktober um Uhr verschoben. Ich hoffe Ihr könnt kommen! Es grüßt Euch Christoph Wir sind in diesem Jahr dran das Martinsstück in Weissach und Rutesheim zu spielen. Dafür brauchen wir Euch! Wer mitspielen möchte, meldet sich bitte bis Freitag, 22. Oktober bei Annika ( 32664) oder bei Katrin ( ). Einladung fürs Räumle- für alle Minis ab 13 Jahren!! Wir treffen uns alle 2 Wochen immer montags um Uhr im Raum neben dem Pfarramt!!! Was wir dort machen???- Natürlich nur coole Sachen!!! Lass dich überraschen und schau einfach vorbei! Erstes Treffen: Montag nach den Herbstferien ( 8. November) Julia und Sandra Kirchenchor Wir haben wieder zur gewohnten Zeit um Uhr unsere Chorprobe im alten Gemeindesaal in Rutesheim Bastelkreis Wir treffen uns wie gewohnt am Mittwoch um Uhr im Jugendraum.

19 Weissach aktuell 19 EINLADUNG ZUM SONNTAGSBRUNCH Herzliche Einladung zu unserem Sonntagsbrunch am Sonntag, 24. Oktober 2010 um Uhr, katholisches Gemeindehaus, Weissach, Tannenweg. Es gibt wieder ein leckeres Buffet mit kalten und warmen Köstlichkeiten. Erwachsene 6,50 Euro, Kinder bis 14 Jahre 4,00 Euro, Familien mit zwei und mehr Kindern 18,00 Euro. Der Erlös geht wie jedes Jahr an eine soziale Einrichtung. Anmeldung bis spätestens 20. Oktober 2010 im Pfarramt in Weissach ( Tel oder 31863). "QUO VADIS?- Wohin gehst Du?" Begegnung mit Benediktinerinnen - Informationen zu pastoralen Berufen zur Entscheidungsfindung. Für Jugendliche ab 16 Jahre und junge Erwachsene, am Samstag, 23. Oktober von Uhr Uhr in der Benediktinerinnenabtei St. Erentraud. Die Leitung hat Sr. Damiana Thönnes. Die Teilnahme ist kostenlos. Information und Anmeldung über Diözesanstelle Berufe der Kirche, Telefon 07071/ , Der Mensch in unserer Mitte Vom Keller bis zum Hubschrauberlandeplatz- Erlebnistag im Marienhospital Stuttgart am 6. November von Uhr. Dieser Tag ist gedacht für junge Frauen und Männer mit Interesse an sozialen Berufen. Die Leitung hat Sr. Damiana Thönnes undsr. Judith Schwarzkopf. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung über: Diözesanstelle Berufe der Kirche, Telefon 07071/ , Pfarramt Taufen nach Absprache mit dem Pfarramt, in der Regel ist es der 1. Sonntag im Monat. Wer für sich oder einen Angehörigen einen Krankenbesuch bzw. die Krankenkommunion wünscht, möge sich im Pfarramt melden. Pfarrbürostunden in Weissach: Dienstag von Uhr und Donnerstag von Uhr Uhr Pater Wehrle ist jeden Donnerstag im Pfarramt, Termine nach Vereinbarung In wichtigen seelsorgerischen Anliegen ist Pater Wehrle tagsüber unter der Telefonnummer: 0711/ und ab Uhr unter folgender Nummer: 0711/ zu erreichen. Telefon des Pfarrbüros: 07044/31331, Pfarramtsekretärin: Frau Barbara Benzing Hausmeister/Vermietung: Herr Karl Klesse, Telefon: 07044/ Pfarrbürostunden in Rutesheim: Dienstag von 9.00 Uhr Uhr und Donnerstag von Uhr Uhr Pater Wehrle ist jeden Dienstag im Pfarramt in Rutesheim Telefon des Pfarrbüros: 07152/ danach, was denn das bange Sorgen einbringt, müssen wir feststellen, dass es nicht reicher macht. Es macht auch nicht stärker, sondern schwächer. Sorgen zehren an unserer Lebenskraft, rauben die sonnige Freude aus dem Herzen und machen stumpf für Gottes Zuspruch. Gott kennt unser Herz und weiß, dass die Sorge eine große Gefahr ist. Er weiß aber auch, dass kein menschliches Leben gänzlich frei davon ist. In tausenderlei Gestalt bedrängt sie uns. Gott ermutigt uns, alle unsere Sorgen ihm zu übergeben. Er lässt manchmal Not und Kummer zu, doch im Stich lässt er uns nicht. Jesus Christus fordert uns auf, unserem Vater im Himmel zu vertrauen (Matthäus 6,25-34). Zu wissen, dass Gott unsere Sorgen kennt und jedes Gebet bei ihm ankommt, lässt uns Ruhe und Frieden finden. (K. Aust) Gottesdienst: Samstag, 23. Oktober Uhr Bibelstudium bis Uhr Kindergottesdienst Uhr Gottesdienst, Predigt: Pastor M. Kraus Neuapostolische Kirche Weissach Tannenweg 30 Mittwoch, Uhr Gottesdienst Freitag, :30 Uhr Bezirksorchester in Leonberg Samstag, Kinderdrachenfest auf dem Flugplatz in Malmsheim Sonntag, :30 Uhr Gottesdienst 9:30 Uhr Kindergottesdienst für 3- bis 6-Jährige und 7- bis 14- Jährige Montag, :30 Uhr Religionsunterricht Dienstag, Uhr Singstunde für den Gemeindechor Mittwoch, Uhr Gottesdienst Vereine ARTIFEX Kunstverein der neuen ART Annette Radecker stellt am von Uhr und am von Uhr im Ökumenischem Zentrum Ezach Uracher Str. 7/1 in Leonberg aus. Lorris Sevhonkian stellt unter dem Motto: Wasser und Licht -Transparenz und Farbe in der Firma perma-trade Wassertechnik GmbH Röntgenstrasse 2, Leonberg aus. Am Montag, 8. November 2010 um 18 Uhr laden wir Sie herzlich in unsere Galerie ein. Der Künstler ist anwesend. Außerdem erwartet Sie Kulinarisches aus der Genfersee-Region. Die Ausstellung geht bis Februar Adventgemeinde "Ladet alle eure Sorgen bei Gott ab, denn er sorgt für euch." (1. Petrus 5,7) - Für manche Menschen gibt es kaum einen Tag ohne Sorge. Sie haben deswegen auch viele schlaflose Nächte. Dass wir uns manchmal um bestimmte Dinge sorgen, mag sogar notwendig und berechtigt sein. Aber es gibt Sorgen, die nicht zu sein brauchten, weil wir sie uns selbst aufladen. Sie sind ein unnötiger Ballast, der nur beschwert und niederdrückt. Sorgen gleichen auch den dunklen Wolken am Horizont; sie trüben den Blick. Fragen wir Einladung Lorris Sevhonkian

20 20 Weissach aktuell Seit Samstag, den stellen in der ARTIFEX-Galerie folgende Künstler aus: Wolfgang Melzer Fotografie, Cornelia Wöhr Bilder, Werner Humberg Skulpturen. Uschi Choma stellt unter dem Titel "Zeichen und Wege" ihre Bilder in der Stadtbücherei Leonberg-Warmbronn von 15. Oktober bis 3. Dezember 2010 aus. Elisabeth Bernlöhr zeigt unter dem Titel "Seelen(t)räume" vom 1. bis 30. Oktober in der Stadthalle Leonberg ihre Bilder. Die Künstlerin ist am Samstag, den von bis Uhr anwesend. Wolfgang Eichenbrenner zeigt in der "ALTEN KELTER" der Gemeinde Mönsheim vom 10. bis 24. Oktober 2010 seine AQUA- RELLE. Die Sieger: 3. Platz Christoph Gohl, 1. Platz Daniel Braig, 2. Platz Steffen Schwarz Am 18. September hieß es für drei Binokler auf nach Kornwestheim zum ersten Binokelturnier unseres Partnerclubs, Binokel- Schwaben Kornwestheim. Voller Erwartungen und Siegeswillen ging es los. Es wurde so gespielt wie bei unserem Turnier im März diesen Jahres, somit hatten unsere Spieler keine Probleme mit der Akklimatisierung. Sie konnten gleich viele Punkte einfahren und den ein oder anderen Gegner hinter sich lassen. Doch nicht nur das Können entschied am Ende das Turnier, sondern auch ein wenig das Kartenglück. Dennoch können wir sehr zufrieden mit unseren Platzierungen bei diesem Turnier sein. Immerhin konnten wir den 2. Platz durch unseren Ersatzpräsi, den 3. Platz durch unseren Präsi und den 6. Platz durch Sven Klingel für uns verbuchen. Wir freuen uns auf das nächste Turnier und werden weiter trainieren, damit wir in Zukunft auch punkten können. Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) Ortsgruppe Weissach und Flacht Am veranstaltete die BUND Ortsgruppe gemeinsam mit der Bürgerinitiative für Gentechnikfreie Landwirtschaft und Lebensmittel e.v. Renningen eine Filmabend mit Diskussion zum Thema Gentechnik. Der Film "Leben außer Kontrolle - Genfood und Designerbabies" zeigte uns in drastischer Weise die negativen Auswirkungen der Gentechnik an einer Vielzahl von Beispielen aus der ganzen Welt. Vernissage Eichenbrenner Ursula Gärtner und Hannelore Schulz stellen in der "KUNST in der Zehntscheune" Heimsheim aus. Öffnungszeiten: Mi, Fr, Sa Uhr, Di, Do Uhr, Mi Uhr. Ausstellungdauer bis Binokel Sportfreunde Flacht Binokel Sportfreunde Flacht zu Gast beim 1. Binokelturnier der Binokel-Schwaben-Kornwestheim Dr. Bernd Murschel bei seinem Vortrag Im Anschluss an die Filmvorführung hat uns Herr Dr. Bernd Murschel, agrarpolitischer Sprecher der Grünen im Landtag von Baden-Württemberg, auf unterhaltsame Art über den aktuellen Stand in Sachen Gentechnik auf europäischer und nationaler Ebene informiert. Besorgniserregend scheinen die Pläne der EU-Kommission zu einem beschleunigten GVO Zulassungsverfahren für das die Mitgliedstaaten im Gegenzug die Möglichkeit erhalten sollen, nationale Anbauverbote zu erlassen. Zum Abschluss wurde noch angeregt darüber diskutiert, was der Einzelne tun kann, damit GVO Lebensmittel nicht im Einkaufskorb landen. Mit diesem Thema präsentiert die BUND Ortsgruppe auch auf dem diesjährigen Regionalmarkt: Gentechnikfrei genießen - ist das heutzutage noch möglich? Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen zum 3. Regionalmarkt Heckengäu am 23. Oktober 2010 (von 9.00 Uhr bis Uhr). Holen Sie sich praktische Tipps für Ihren Einkauf gentechnikfreier Produkte. Die dazu passende Einkaufstasche gibt es bei uns am Stand. Selbstverständlich bieten wir wieder unsere garantiert gentechnikfreien Waffeln an. Liebe Mitglieder und Förderer, am Mittwoch, den 20. Oktober 2010 um Uhr findet im Sängerheim Flacht unser monatliches BUND Treffen statt. An diesem Abend werden wir u.a. unseren Arbeitseinsatz auf dem Regionalmarkt planen. Wir bitten um zahlreiches Erscheinen. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Internetseite Deutsches Rotes Kreuz Ortsverein Flacht Dienstabend Die aktive Bereitschaft trifft sich am Dienstag um Uhr am Häusle.

Amtsblatt. für den Salzlandkreis. - Amtliches Verkündungsblatt - 23. Jahrgang Bernburg (Saale), 11. April 2012 Nummer 14 I N H A L T

Amtsblatt. für den Salzlandkreis. - Amtliches Verkündungsblatt - 23. Jahrgang Bernburg (Saale), 11. April 2012 Nummer 14 I N H A L T Amtsblatt für den Salzlandkreis - Amtliches Verkündungsblatt - 23. Jahrgang Bernburg (Saale), 11. April 2012 Nummer 14 I N H A L T A. Amtliche Bekanntmachungen des Salzlandkreises Sitzung des Haushalts-

Mehr

Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Heide

Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Heide Stadt Heide Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Heide 2015 Nr. 5 Mittwoch, 18. Februar 2015 von Seite 29 bis 35 Inhalt dieser Ausgabe: AMTLICHER TEIL Haushaltssatzung KDWV Seite 30 Eichung von Messgeräten

Mehr

Mitteilungsblatt des Amtes Neubukow-Salzhaff

Mitteilungsblatt des Amtes Neubukow-Salzhaff Mitteilungsblatt des Amtes Neubukow-Salzhaff - Amtliches Bekanntmachungsblatt für das Gebiet des Amtes Neubukow-Salzhaff - Herausgeber: Amt Neubukow-Salzhaff, Panzower Landweg 1, 18233 Neubukow Tel. 038294-70210,

Mehr

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, wir hoffen, Sie hatten einen guten Jahresbeginn, und wünschen Ihnen ein gutes, zufriedenes, erfolgreiches und nicht zuletzt

Mehr

Leichte Sprache. Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege

Leichte Sprache. Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Leichte Sprache Mobilitäts-Hilfe Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Das sind die Infos vom Januar 2013. 2 Liebe Leserinnen und Leser! Ich freue

Mehr

Ehrenordnung der Gemeinde Helmstadt-Bargen Präambel

Ehrenordnung der Gemeinde Helmstadt-Bargen Präambel BÜRGERMEISTERAMT HELMSTADT-BARGEN Rhein-Neckar-Kreis Ehrenordnung der Gemeinde Helmstadt-Bargen Präambel Gemeinderat und Verwaltung der Gemeinde Helmstadt-Bargen sind sich ihrer Verpflichtung bewusst,

Mehr

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN JAHRESBERICHT 2013 Foto: NW Gütersloh Liebe Freundinnen und Freunde von Trotz Allem, wir sind angekommen! Nach dem Umzug in die Königstraße

Mehr

nregungen und Informationen zur Taufe

nregungen und Informationen zur Taufe A nregungen und Informationen zur Taufe Jesus Christus spricht: "Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

Ehrenordnung der Gemeinde Reichartshausen

Ehrenordnung der Gemeinde Reichartshausen Gemeinde Reichartshausen 74934 Reichartshausen Rhein-Neckar-Kreis Ehrenordnung der Gemeinde Reichartshausen Präambel Gemeinderat und Verwaltung der Gemeinde Reichartshausen sind sich ihrer Verpflichtung

Mehr

Für Rückfragen oder Wünsche können Sie uns jederzeit per E-Mail, telefonisch oder persönlich ansprechen.

Für Rückfragen oder Wünsche können Sie uns jederzeit per E-Mail, telefonisch oder persönlich ansprechen. UG 95444 Bayreuth Sehr geehrte Eltern, Seit Juni 2014 betreibt die Firma die Schulmensa des GMG Bayreuth. Wir kochen täglich frisch vor Ort und haben für alle Schüler und das Kollegium von Montag bis Freitag,

Mehr

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Passende Reden für jede Gelegenheit Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Rede des Paten zur Erstkommunion Liebe Sophie, mein liebes Patenkind, heute ist

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion, Goldbacher Straße 31, 63739 Aschaffenburg Telefon:0175/402 99 88 Ihr Ansprechpartner: Wolfgang Giegerich Aschaffenburg, 31.3.2015 Oberbürgermeister

Mehr

1. Nachtragshaushaltssatzung Stadt Marlow für das Haushaltsjahr 2014. 1 Ergebnis- und Finanzhaushalt

1. Nachtragshaushaltssatzung Stadt Marlow für das Haushaltsjahr 2014. 1 Ergebnis- und Finanzhaushalt Stadt Marlow Der Bürgermeister Am Markt 1 18337 Marlow Amtliche Bekanntmachung Nr.: I/10-0054-14 1. Nachtragshaushaltssatzung Stadt Marlow für das Haushaltsjahr 2014 Aufgrund des 48 i. V. m. 47 Kommunalverfassung

Mehr

Satzung für den Seniorenbeirat. der Großen Kreisstadt Selb

Satzung für den Seniorenbeirat. der Großen Kreisstadt Selb Satzung für den Seniorenbeirat der Großen Kreisstadt Selb Die Stadt Selb erlässt auf Grund des Art. 23 der Gemeindeordnung für den Freistaat Bayern (GO) in der Fassung der Bekanntmachung vom 22. August

Mehr

18. Expertenforum des Bundesverbandes Deutscher Internetportale (BDIP e.v.) zum Thema: Soziale Netzwerke und Datenschutz.

18. Expertenforum des Bundesverbandes Deutscher Internetportale (BDIP e.v.) zum Thema: Soziale Netzwerke und Datenschutz. Bundesverband Deutscher Internet-Portale e.v. Brehmstraße 40, D-30173 Hannover Telefon (0511) 168-43039 Telefax 590 44 49 E-mail info@bdip.de Web www.bdip.de An Städte, Gemeinden und Landkreise, Portaldienstleister

Mehr

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen In jeder Kirchengemeinde und Seelsorgeeinheit ist der Stil verschieden; jeder Autor hat seine eigene Schreibe. Hier finden Sie Briefvorschläge

Mehr

Amtliches Mitteilungsblatt der GEMEINDE NEU WULMSTORF (auch unter: www.neu-wulmstorf.de )

Amtliches Mitteilungsblatt der GEMEINDE NEU WULMSTORF (auch unter: www.neu-wulmstorf.de ) Amtliches Mitteilungsblatt der GEMEINDE NEU WULMSTORF (auch unter: www.neu-wulmstorf.de ) Ausgabe: 11/2012 Datum: 03.05.2012 Informationen für die Einwohnerinnen und Einwohner Sprechzeiten der Gemeindeverwaltung

Mehr

Niederschrift. Berichtigung der Niederschrift des Haupt- und Finanzausschusses vom 24.02.2015

Niederschrift. Berichtigung der Niederschrift des Haupt- und Finanzausschusses vom 24.02.2015 Niederschrift über die 7. öffentliche Sitzung des Gemeinderates der Ortsgemeinde Rheinbrohl am Dienstag, dem 09. Juni 2015, um 18.30 Uhr im Rathaus Gertrudenhof. Ortsbürgermeister Oliver Labonde eröffnet

Mehr

Angebote zum geselligen Treffen 61. Besuchsdienste und Begegnungen für 67 Senioren und Jubilare. Deutsches Rotes Kreuz OV Kollnau

Angebote zum geselligen Treffen 61. Besuchsdienste und Begegnungen für 67 Senioren und Jubilare. Deutsches Rotes Kreuz OV Kollnau Folgende Anbieter / Dienstleister sind in diesem ausführlich beschrieben Angebote zum geselligen Treffen 61 Besuchsdienste und Begegnungen für 67 Senioren und Jubilare Deutsches Rotes Kreuz OV Kollnau

Mehr

Die Heilige Taufe. HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg. Seelsorger:

Die Heilige Taufe. HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg. Seelsorger: Seelsorger: HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg Die Heilige Taufe Häfliger Roland, Pfarrer Telefon 062 885 05 60 Mail r.haefliger@pfarrei-lenzburg.ch Sekretariat: Telefon 062

Mehr

Im Folgenden finden Sie weitere Informationen über den Runden Tisch bzw. Stadtseniorenrat Sindelfingen:

Im Folgenden finden Sie weitere Informationen über den Runden Tisch bzw. Stadtseniorenrat Sindelfingen: Im Folgenden finden Sie weitere Informationen über den Runden Tisch bzw. Stadtseniorenrat Sindelfingen: Inhaltsverzeichnis: 1. Großes Potenzial für Seniorenarbeit 2. Gründung Runder Tisch - Seniorenarbeit

Mehr

Snedwinkela-Realschule

Snedwinkela-Realschule Snedwinkela-Realschule Friedrich-Bülten-Straße 15 Telefon 05973/3136 Telefax 05973/3662 E-mail: swr-nk@neuenkirchen.de Internet: www.snedwinkela-realschule.de S w R Schülerpraktikum 48485 Neuenkirchen,

Mehr

AMTSBLATT. Nr. 09/2015 Ausgegeben am 13.03.2015 Seite 69. Inhalt:

AMTSBLATT. Nr. 09/2015 Ausgegeben am 13.03.2015 Seite 69. Inhalt: AMTSBLATT Nr. 09/2015 Ausgegeben am 13.03.2015 Seite 69 Inhalt: 1. Bekanntmachung der Tagesordnung einer öffentlichen/ nicht öffentlichen Sitzung des Kreisausschusses des Landkreises Mayen-Koblenz am 16.03.2015

Mehr

AMTSBLATT. der Stadt Neustadt an der Weinstraße. Inhalt : Öffentliche Bekanntmachungen : Haushaltssatzung für das Jahr 2015

AMTSBLATT. der Stadt Neustadt an der Weinstraße. Inhalt : Öffentliche Bekanntmachungen : Haushaltssatzung für das Jahr 2015 AMTSBLATT der Stadt Neustadt an der Weinstraße Herausgabe, Verlag und Druck: Stadtverwaltung Neustadt an der Weinstraße Hauptabteilung Sachgebiet Öffentlichkeitsarbeit und Gremien Marktplatz 1 67433 Neustadt

Mehr

Bürgermeisteramt Buchenbach

Bürgermeisteramt Buchenbach Bürgermeisteramt Buchenbach LANDKREIS BREISGAU-HOCHSCHWARZWALD Bürgermeisteramt Hauptstraße 20 79256 Buchenbach Bearbeiter Herr Heinrich Telefondurchwahl (0 76 61) 39 65-25 Telefax (0 76 61) 39 65-925

Mehr

Anmeldung Mittagstisch und Nachmittagshort Gesuch für reduzierten, einkommensabhängigen Horttarif

Anmeldung Mittagstisch und Nachmittagshort Gesuch für reduzierten, einkommensabhängigen Horttarif Anmeldung Mittagstisch und Nachmittagshort Gesuch für reduzierten, einkommensabhängigen Horttarif Sehr geehrte Eltern Ab dem 17.8.09 stehen in Kloten schulergänzende Tagesstrukturen zur Verfügung. Die

Mehr

N i e d e r s c h r i f t

N i e d e r s c h r i f t Gemeinde Heilshoop Nr. 3/ 2013-2018 N i e d e r s c h r i f t über die öffentliche Sitzung der Gemeindevertretung Heilshoop am 05. Dezember 2013 in Heilshoop, Hauptstraße 3, Landhaus Heilshoop Anwesend:

Mehr

Amtsblatt der Gemeinde Weilerswist

Amtsblatt der Gemeinde Weilerswist Amtsblatt der Gemeinde Weilerswist 13. Jahrgang Ausgabetag: 06.1.011 Nr. 33 Inhalt: 1. Öffentliche Bekanntmachung zur Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 71 im Bahnhofsumfeld Weilerswist Beschränkte Öffentlichkeitsbeteiligung

Mehr

Spielplatz-Safari 2015 MO 6.7. - FR 10.7.2015

Spielplatz-Safari 2015 MO 6.7. - FR 10.7.2015 Spielplatz-Safari 2015 MO 6.7. - FR 10.7.2015 Unser Angebot: All inclusive Ferienbetreuung mit toller Spielplatz-Safari für 4 ½ 9 jährige Kinder Das Programm: 7 9 Uhr Eintreffen der Kinder 8 Uhr Frühstücken

Mehr

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil April 2014 Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil Pfarramt: Pater A. Schlauri: Alexander Burkart: Tel. 071 298 51 33, E-Mail: sekretariat@kirche-haeggenschwil.ch Tel. 071 868 79 79, E-Mail: albert.schlauri@bluewin.ch

Mehr

AMTSBLATT Amtliches Bekanntmachungsorgan

AMTSBLATT Amtliches Bekanntmachungsorgan AMTSBLATT Amtliches Bekanntmachungsorgan Jahrgang 2015 Ausgabe - Nr. 30 Ausgabetag 07.08.2015 des Kreises Warendorf der Stadt Ahlen der Gemeinde Everswinkel der Stadt Telgte der Volkshochschule Warendorf

Mehr

Aktuelle Angebote April 2015

Aktuelle Angebote April 2015 Kranke Menschen Mitarbeit in der Bücherei der Kinderklinik Eine Kinderklinik bietet ihren kleinen Patienten einen Bücherwagen, der ihnen altersgerechten Lesestoff ans Bett bringt. Einsatzzeit: 1-2 x pro

Mehr

Öffentliche Bekanntmachungen :

Öffentliche Bekanntmachungen : AMTSBLATT der Stadt Neustadt an der Weinstraße Herausgabe, Verlag und Druck: Stadtverwaltung Neustadt an der Weinstraße Hauptabteilung Sachgebiet Öffentlichkeitsarbeit und Gremien Marktplatz 1 67433 Neustadt

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

H a u s h a l t s s a t z u n g 2 0 1 5

H a u s h a l t s s a t z u n g 2 0 1 5 H a u s h a l t s s a t z u n g 2 0 1 5 I. Haushaltssatzung Auf Grund der 94 ff. der Hessischen Gemeindeordnung (HGO) in der Fassung der Bekanntmachung vom 7. März 2005 (GVBl. I S. 142) zuletzt geändert

Mehr

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31]

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] * MC:SUBJECT * file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] Kicker bauen eigenes Stadion Die Fußballschule von Hannover 96 war gleich

Mehr

Verlässliche Grundschule. mit Mittagessen. und. Hausaufgabenbetreuung

Verlässliche Grundschule. mit Mittagessen. und. Hausaufgabenbetreuung Verlässliche Grundschule mit Mittagessen und Hausaufgabenbetreuung Neue Angebote der verlässlichen Grundschule ab September 2014 Die Gemeinde Klettgau erweitert das Betreuungsangebot der verlässlichen

Mehr

Name des/der Erziehungsberechtigten. Anschrift Straße u. Hausnummer. PLZ u. Ort

Name des/der Erziehungsberechtigten. Anschrift Straße u. Hausnummer. PLZ u. Ort Vertrag über die Schulkindbetreuung an der Grundschule Französische Schule für das Schuljahr 2013/2014 Zwischen der Universitätsstadt Tübingen vertreten durch die Fachabteilung Schule und Sport und Name

Mehr

Fundraising im Evangelischen Kirchenbezirk Nürtingen - Neues aus der Service-Stelle!

Fundraising im Evangelischen Kirchenbezirk Nürtingen - Neues aus der Service-Stelle! Evangelischer Kirchenbezirk Nürtingen Dienstag 15.07.2014 Newsletter 2/2014 Fundraising im Evangelischen Kirchenbezirk Nürtingen - Neues aus der Service-Stelle! Inhalt 1. Der aktuelle Fundraising-Tipp

Mehr

Wir lassen unser Kind taufen

Wir lassen unser Kind taufen Wir lassen unser Kind taufen Ein Info-Heft für Taufeltern Liebe Taufeltern Sie wollen Ihr Kind in unserer Kirchengemeinde taufen lassen - wir freuen uns mit Ihnen! Damit Taufgottesdienst gelingt und in

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

Amtliche Bekanntmachung

Amtliche Bekanntmachung Amtliche Bekanntmachung Bekanntmachung und Offenlegung der Haushaltssatzung und des Haushaltsplanes der Gemeinde Großenlüder für das Haushaltsjahr 2011 und des Wirtschaftsplanes des Eigenbetriebes Gemeindewerke

Mehr

Mitteilungsblatt des Amtes Neubukow-Salzhaff

Mitteilungsblatt des Amtes Neubukow-Salzhaff Mitteilungsblatt des Amtes Neubukow-Salzhaff - Amtliches Bekanntmachungsblatt für das Gebiet des Amtes Neubukow-Salzhaff - Herausgeber: Amt Neubukow-Salzhaff, Panzower Landweg 1, 18233 Neubukow Tel. 038294-70210,

Mehr

17.11. 19.11.2015 in Karlsruhe in der Gartenhalle (Ettlingen Straße, 76137 Karlsruhe)

17.11. 19.11.2015 in Karlsruhe in der Gartenhalle (Ettlingen Straße, 76137 Karlsruhe) Liebe Kolleginnen und Kollegen, nach unserem Ausflug nach Nordrhein-Westfalen und in unsere Zentralstellenstadt Essen kehren wir nun wieder zurück nach Baden- Württemberg und dort nach Karlsruhe. Die 51.

Mehr

Eschollbrücken-Eich und Hahn. Kinder- und Jugendförderung Magistrat der Stadt Pfungstadt, Fachbereich Familie, Soziales & Chancengleichheit

Eschollbrücken-Eich und Hahn. Kinder- und Jugendförderung Magistrat der Stadt Pfungstadt, Fachbereich Familie, Soziales & Chancengleichheit Jahresprogramm 2012 Eschollbrücken-Eich und Hahn Kinder- und Jugendförderung Magistrat der Stadt Pfungstadt, Fachbereich Familie, Soziales & Chancengleichheit Inhalt Vorwort 1 Angebote im Jugendraum Hahn

Mehr

Evangelische Kirchengemeinde Merzig. Taufen. in unserer Gemeinde ein Wegweiser

Evangelische Kirchengemeinde Merzig. Taufen. in unserer Gemeinde ein Wegweiser Evangelische Kirchengemeinde Merzig Taufen in unserer Gemeinde ein Wegweiser Geht zu allen Völkern, und macht alle Menschen zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des

Mehr

Bürgerversammlung. Im Rahmen der Bürgerversammlung sollen folgende Punkte beraten werden:

Bürgerversammlung. Im Rahmen der Bürgerversammlung sollen folgende Punkte beraten werden: Amtsblatt der Gemeinde Pleidelsheim www.pleidelsheim.de Nummer 6 Freitag, 7. Februar 2014 Bürgerversammlung am Donnerstag, den 20. Februar um 19.30 Uhr im Bürgersaal Im Namen des Gemeinderates lade ich

Mehr

Haushaltssatzung. der Gemeinde Altrip für das Haushaltsjahr

Haushaltssatzung. der Gemeinde Altrip für das Haushaltsjahr 1 Haushaltssatzung der Gemeinde Altrip für das Haushaltsjahr 2014 Der Gemeinderat hat aufgrund des 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153), zuletzt geändert

Mehr

inhalt Liebe kick it münchen Fans!

inhalt Liebe kick it münchen Fans! inhalt Herausgeber: kick it münchen Redaktion: Anna Wehner und Alexandra Annaberger Auflage: 1000 Stück Stand: August 2013 Struktur & Orte 6 Vision & Werte 8 Konzept 11 Geschichte 12 kick it Bereiche 14

Mehr

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Eine Handreichung für Eltern und Paten Liebes Kind, dein Weg beginnt. Jetzt bist du noch klein. Vor dir liegt die große Welt. Und die Welt ist dein.

Mehr

Sollte Ihr Kind ausnahmsweise verhindert oder krank sein, teilen Sie dies bitte schriftlich oder telefonisch mit, notfalls auch nachträglich.

Sollte Ihr Kind ausnahmsweise verhindert oder krank sein, teilen Sie dies bitte schriftlich oder telefonisch mit, notfalls auch nachträglich. Information Die Hausaufgabenbetreuung findet Montag bis Freitag von 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr statt. Sie können einzelne Wochentage auswählen und auch vorab bestimmen, ob Ihr Kind bis 15.00 Uhr oder bis

Mehr

PC-Kurse August November 2015

PC-Kurse August November 2015 PC-Kurse August November 2015 in kleinen Gruppen mit maximal 7 Teilnehmern, besonders auch für Teilnehmer 50 plus geeignet Verbindliche Anmeldungen für die Kurse nehmen wir bis zwei Werktage vor dem jeweiligen

Mehr

Rundbrief 2015.2. Im Anhang finden Sie 3 neue Ausschreibungen sowie 2 neu Flyer im Zusammenhang mit dem Projekt "Hochaltrigkeit":

Rundbrief 2015.2. Im Anhang finden Sie 3 neue Ausschreibungen sowie 2 neu Flyer im Zusammenhang mit dem Projekt Hochaltrigkeit: Peter Nünlist Von: pnuenlist@sunrise.ch Gesendet: Donnerstag, 19. März 2015 10:15 An: pnuenlist@sunrise.ch Betreff: Altersforum Bassersdorf: Rundbrief 2015.2 Rundbrief 2015.2 Hallo Peter Nünlist Wie die

Mehr

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Leitender Pfarrer: Siegbert Pappe Tel.: 48 35 36 E-Mail: Pfarrer.Pappe@hl-kreuz-hn.de Pfarrvikar und Klinikseelsorger: Ludwig Zuber Tel.: 39 91 71 Fax: 38 10

Mehr

Amtliches Bekanntmachungsblatt des Amtes Nortorfer Land Kreis Rendsburg-Eckernförde

Amtliches Bekanntmachungsblatt des Amtes Nortorfer Land Kreis Rendsburg-Eckernförde Zugleich amtliches Bekanntmachungsorgan der Stadt Nortorf, des Schulverbandes Nortorf der Gemeinden Bargstedt, Bokel, Borgdorf-Seedorf, Brammer, Dätgen, Eisendorf, Ellerdorf, Emkendorf, Gnutz, Groß Vollstedt,

Mehr

Da ich gern für Sie tätig sein möchte, bewerbe ich mich als Werkzeugmacher.

Da ich gern für Sie tätig sein möchte, bewerbe ich mich als Werkzeugmacher. Klaus Absender Musterstraße 7 Tel.: 030 1254983 Klaus.Absender@t-online.de Werkzeugspezialisten GmbH & Co. KG Postfach 4321 10403 Berlin Bewerbung als Werkzeugmacher Sehr geehrte/r Frau, Herr..., Ihr neuer

Mehr

ÜFA - Messe am 16. April 2015 in Pforzheim

ÜFA - Messe am 16. April 2015 in Pforzheim ÜFA - Messe am 16. April 2015 in Pforzheim Am heutigen Tag hat in Pforzheim die diesjährige Übungsfirmenmesse stattgefunden, zu der zahlreiche Übungsfirmen mit ihren jeweiligen Ständen zusammentrafen.

Mehr

kita zwärgeland Betriebsreglement Inhalt

kita zwärgeland Betriebsreglement Inhalt kita Betriebsreglement Inhalt 1. Einleitung 2. Sinn und Zweck 3. Trägerschaft 4. Leitung und Team 5. Aufnahmebedingungen 6. Anmeldung 7. Eingewöhnungen 8. Öffnungszeiten, Ferien und Feiertage 9. Betreuungsmöglichkeiten

Mehr

Projektehaus Flacht. Projekte und mehr...

Projektehaus Flacht. Projekte und mehr... PROHA Projektehaus Flacht Projekte und mehr... Übersicht September bis Dezember 2 Hallo...... und herzlich willkommen im PROJEKTEHAUS des CVJM Flacht e.v. Sie halten unser neues Herbstprogramm in den Händen.

Mehr

Bewerbungsbogen für Tagespflegepersonen

Bewerbungsbogen für Tagespflegepersonen Stadt Soest Der Bürgermeister - Abteilung Jugend und Soziales- Vreithof 8, (Rathaus I) 59494 Soest Frau Kristen erreichbar: Di/Mi/Fr von 08.30-12.30 Uhr u. Di/Mi von 14.00-16.00 Uhr 02921/103-2322 Fax

Mehr

Marie-Schmalenbach-Haus. Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft

Marie-Schmalenbach-Haus. Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft Pastor Dr. Ingo Habenicht (Vorstandsvorsitzender des Ev. Johanneswerks) Herzlich willkommen im Ev. Johanneswerk Der Umzug in ein Altenheim ist ein großer Schritt

Mehr

Lektion 4: Wie wohnst du?

Lektion 4: Wie wohnst du? Überblick: In dieser Lektion werden die Lerner detaillierter mit verschiedenen Wohnformen in Deutschland (am Beispiel Bayerns) vertraut gemacht. Die Lektion behandelt Vor- und Nachteile verschiedener Wohnformen,

Mehr

Haushaltssatzung der Stadt Langelsheim für das Haushaltsjahr 2007

Haushaltssatzung der Stadt Langelsheim für das Haushaltsjahr 2007 für den LANDKREIS GOSLAR Im 1. Halbjahr 2007 erscheinen die Amtsblätter jeweils am: 25.01., 22.02., 29.03., 26.04., 31.05. und 28.06. Das Amtsblatt kann auch im Internet des Landkreises Goslar unter: www.landkreis-goslar.de

Mehr

Leseverstehen. Name:... insgesamt 25 Minuten 10 Punkte. Aufgabe 1 Blatt 1

Leseverstehen. Name:... insgesamt 25 Minuten 10 Punkte. Aufgabe 1 Blatt 1 Leseverstehen Aufgabe 1 Blatt 1 insgesamt 25 Minuten Situation: Sie suchen verschiedene Dinge in der Zeitung. Finden Sie zu jedem Satz auf Blatt 1 (Satz A-E) die passende Anzeige auf Blatt 2 (Anzeige Nr.

Mehr

Amtliches Bekanntmachungsblatt

Amtliches Bekanntmachungsblatt Amtliches Bekanntmachungsblatt - Amtsblatt des Märkischen Kreises- Nr. 45 Nachtrag Ausgegeben in Lüdenscheid am 05.11.2014 Jahrgang 2014 Inhaltsverzeichnis 04.11.2014 Märkischer Kreis Entwurf der Haushaltssatzung

Mehr

Amtsblatt FÜR ÖFFENTLICHE BEKANNTMACHUNGEN Nr. 21 / Ausgabe vom 16.05.2014

Amtsblatt FÜR ÖFFENTLICHE BEKANNTMACHUNGEN Nr. 21 / Ausgabe vom 16.05.2014 Amtsblatt FÜR ÖFFENTLICHE BEKANNTMACHUNGEN Nr. 21 / Ausgabe vom 16.05.2014 Herausgeber: Stadtverwaltung Worms, Bereich 1, Abt. 1.02 Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Marktplatz 2, 67547 Worms, Tel.: (06241)

Mehr

Lieber Bürgermeister, meine sehr geehrten Damen und Herren des Gemeinderats, Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger.

Lieber Bürgermeister, meine sehr geehrten Damen und Herren des Gemeinderats, Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger. Lieber Bürgermeister, meine sehr geehrten Damen und Herren des Gemeinderats, Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger. Wo steht der Verein Bubenreutheum im Moment? Wir haben in den letzten vier Jahren einen

Mehr

1. Der Verein führt den Namen freundeskreis-jazz e.v. und ist in das Vereinsregister eingetragen. 2. Der Sitz des Vereins ist Illingen.

1. Der Verein führt den Namen freundeskreis-jazz e.v. und ist in das Vereinsregister eingetragen. 2. Der Sitz des Vereins ist Illingen. Satzung des freundeskreis - e.v. 1 Name und Sitz 1. Der Verein führt den Namen freundeskreis-jazz e.v. und ist in das Vereinsregister eingetragen. 2. Der Sitz des Vereins ist Illingen. 2 Zweck des Vereins

Mehr

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung!

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung! Alles Gute! 61 1 1 Wünsche und Situationen Was kennst du? Was passt zusammen? 2 3 4 5 6 Frohe Weihnachten! Frohe Ostern! Gute Besserung! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Guten Appetit!

Mehr

Ausschreibung für die 52. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 28.01. bis 30.01.2011 und 53. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 04.03. bis 06.03.

Ausschreibung für die 52. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 28.01. bis 30.01.2011 und 53. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 04.03. bis 06.03. 1. MGC Göttingen 1. Miniatur-Golfsport-Club 1970 Göttingen e. V. Geschäftsstelle: Ingo von dem Knesebeck Gesundbrunnen 20 B 37079 Göttingen Telefon 05 51 / 6 64 78 Internet: www.mgc-goettingen.de e-mail:

Mehr

AMTSBLATT DER STADT LEICHLINGEN

AMTSBLATT DER STADT LEICHLINGEN AMTSBLATT DER STADT LEICHLINGEN Jahrgang 21 Amtliche Bekanntmachung der Stadt Leichlingen INHALTSVERZEICHNIS 15 Beteiligung der Öffentlichkeit an Planungsmaßnahmen der Stadt Leichlingen im Bereich des

Mehr

SEB-NEWSLETTER Nr. 1/2014

SEB-NEWSLETTER Nr. 1/2014 Liebe ElternvertreterInnen, wir hoffen, Sie sind gut ins neue Jahr gestartet und wünschen Ihnen für den weiteren Verlauf alles erdenklich Gute! Zum Start unseres Schul-Jubiläums-Jahres haben wir einige

Mehr

Ferienprogramm Im Labor der Drs. Chä + Mih

Ferienprogramm Im Labor der Drs. Chä + Mih Ferienprogramm Im Labor der Drs. Chä + Mih Ferienspiele der Kleine Stromer gemeinnützigen GmbH für Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren Kommt in unser Forscherlabor In dieser Ferienspielwoche wollen wir

Mehr

Leitfaden. Goslarer Hilfesuchende. auswärtige Wohnungslose. Wegweiser. für. und. Stand: Juni 2009. Hrsg.:

Leitfaden. Goslarer Hilfesuchende. auswärtige Wohnungslose. Wegweiser. für. und. Stand: Juni 2009. Hrsg.: Wegweiser Leitfaden für Goslarer Hilfesuchende und auswärtige Wohnungslose Deutsches Rotes Kreuz Wachtelpforte 38 ARGE/ABF Robert-Koch-Str. 11 Diakonisches Werk Lukas-Werk Stand: Juni 2009 Caritasverband

Mehr

NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe

NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe mit Schwung. J AHRE AARGAUER MESSE AARAU 6. BIS 10. APRIL 2016 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2016 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller

Mehr

Amtsblatt. für den Landkreis Eichsfeld. Jahrgang 2010 Heilbad Heiligenstadt, den 13.04.2010 Nr. 14

Amtsblatt. für den Landkreis Eichsfeld. Jahrgang 2010 Heilbad Heiligenstadt, den 13.04.2010 Nr. 14 Amtsblatt für den Jahrgang 2010 Heilbad Heiligenstadt, den 13.04.2010 Nr. 14 Inhalt Seite A Öffentliche Bekanntmachungen des Landkreises Eichsfeld Bekanntmachung der Haushaltssatzung des Landkreises Eichsfeld

Mehr

Stadt Lindau (Bodensee)

Stadt Lindau (Bodensee) Stadt Lindau (Bodensee) Arr it/abt: 20 Vorlage für: am: Az.: 941/F 410.2 Datum: 03.12.2014 Drucksache: 1-131/2014 Hauptausschuss Finanzausschuss Bau- u. Umweltausschuss Kulturausschuss X öffentliche Sitzung

Mehr

Christliches Zentrum Brig. CZBnews MAI / JUNI 2014. Krisen als Chancen annehmen...

Christliches Zentrum Brig. CZBnews MAI / JUNI 2014. Krisen als Chancen annehmen... Christliches Zentrum Brig CZBnews MAI / JUNI 2014 Krisen als Chancen annehmen... Seite Inhalt 3 Persönliches Wort 5 6 7 11 Rückblicke - Augenblicke Mitgliederaufnahme und Einsetzungen Programm MAI Programm

Mehr

Dorner. Where people meet. Tanzschule. Paare Studenten Singles Senioren Specials

Dorner. Where people meet. Tanzschule. Paare Studenten Singles Senioren Specials Tanzschule Dorner Where people meet Paare Studenten Singles Senioren Specials Favoritenstraße 20 1040 Wien T: +43-664-31 33 022 E: tanz@tanzdorner.at www.tanzdorner.at Dorner All you can dance Ihre Möglickeiten:

Mehr

36. Internationalen Symposium des Deutschen Volleyball Verbandes

36. Internationalen Symposium des Deutschen Volleyball Verbandes Institut für Sportwissenschaft und Sportzentrum Sportzentrum am Hubland, 97082 Würzburg Tel: 0931-31 86 540 Karlheinz Langolf langolf@uni-wuerzburg.de 24. Mai 2011 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe

Mehr

Fragebogen Ehrensache! Vermittlungsstelle für bürgerschaftliches Engagement (für Einrichtungen)

Fragebogen Ehrensache! Vermittlungsstelle für bürgerschaftliches Engagement (für Einrichtungen) Fragebogen Ehrensache! Vermittlungsstelle für bürgerschaftliches Engagement (für Einrichtungen) Dieser Fragebogen richtet sich an Verbände, Initiativen, Vereine und Institutionen, die für konkrete Aufgaben

Mehr

SEPA-LASTSCHRIFT 211

SEPA-LASTSCHRIFT 211 SEPA-LASTSCHRIFT 211 Teilnahmebedingungen Lastschrifteinzug Wünschen Sie eine Einzugsermächtigung, so ist ein einmaliges oder wiederkehrendes schriftliches SEPA-Lastschriftmandat (siehe Vordruck) zu erteilen.

Mehr

JAP Spezial. JAP Öffnungszeiten: Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion

JAP Spezial. JAP Öffnungszeiten: Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion JAP Spezial Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion Kinderspieltage im JAP 08.11, 29.11. u. 13.12., 10 16 Uhr 18. Zirkuswoche zu Ostern, 07. -10.04.2015 6-12

Mehr

Antrag für ein Stipendium der Chancenstiftung Laufzeit: 6 Monate

Antrag für ein Stipendium der Chancenstiftung Laufzeit: 6 Monate Antrag für ein Stipendium der Chancenstiftung Laufzeit: 6 Monate Name und Anschrift des Erziehungsberechtigten und des Schülers, der Schülerin Vor und Nachname Erziehungsberechtigte/r Vor und Nachname

Mehr

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Einstufungstest Teil 1 (Schritte 1 und 2) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 1 Guten Tag, ich bin Andreas Meier. Und wie Sie? Davide Mondini. a) heißt

Mehr

Amtliche Bekanntmachung der Stadt Bad Karlshafen Nr. 6/2015

Amtliche Bekanntmachung der Stadt Bad Karlshafen Nr. 6/2015 Amtliche Bekanntmachung der Nr. 6/2015 Haushaltssatzung und Wirtschaftsplan und Bekanntmachung der Haushaltssatzung und des Wirtschaftsplans der für das Haushaltsjahr 2014 1. Haushaltssatzung Aufgrund

Mehr

16:30 Uhr. Anmeldung zur Kernzeitenbetreuung an der Friedrich-Silcher-Grundschule in Böblingen. Ansprechpartner: Andrea Grund

16:30 Uhr. Anmeldung zur Kernzeitenbetreuung an der Friedrich-Silcher-Grundschule in Böblingen. Ansprechpartner: Andrea Grund 16:30 Uhr Anmeldung zur Kernzeitenbetreuung an der Friedrich-Silcher-Grundschule in Böblingen Ansprechpartner: Andrea Grund Handynr.: 0171 1766996 e-mail: grund@kernzeit-fsg.de homepage: www.kernzeit-fsg.de

Mehr

Seniorenhaus St. Franziskus

Seniorenhaus St. Franziskus Seniorenhaus Ihr Daheim in Philippsburg: Seniorenhaus Bestens gepflegt leben und wohnen In der freundlichen, hell und modern gestalteten Hauskappelle finden regelmäßig Gottesdienste statt. Mitten im Herzen

Mehr

Mittagstisch Meetpoint, Emmen-Dorf Mittagstisch Riffig, Emmenbrücke

Mittagstisch Meetpoint, Emmen-Dorf Mittagstisch Riffig, Emmenbrücke Mittagstisch Meetpoint, Emmen-Dorf Mittagstisch Riffig, Emmenbrücke Ein Pilotprojekt der Gemeinde EMMEN Direktion Soziales und Vormundschaft Bericht und Antrag Eine Dienstleistung der Gemeinde EMMEN Angebot

Mehr

Familieninitiative Kunterbunt e.v.

Familieninitiative Kunterbunt e.v. B e t r e u u n g s v e r t r a g Zwischen dem Verein Schulkinderbetreuung gem. 45 KJHG für die Sondereinrichtung außerunterrichtliche und den Erziehungsberechtigten Frau (Name, Vorname der Mutter ggf.

Mehr

Amtsblatt. für den Landkreis Teltow-Fläming. 18. Jahrgang Luckenwalde, 22. Februar 2010 Nr. 5

Amtsblatt. für den Landkreis Teltow-Fläming. 18. Jahrgang Luckenwalde, 22. Februar 2010 Nr. 5 für den Landkreis Teltow-Fläming 18. Jahrgang Luckenwalde, 22. Februar 2010 Nr. 5 Inhaltsverzeichnis Amtlicher Teil Haushaltssatzung des Landkreises Teltow-Fläming für das Haushaltsjahr 2009...3 Bekanntmachungsanordnung...

Mehr

Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45

Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45 Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45 Katharinen-Kindergarten Fresekenweg 12 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 49 50 Martin-Luther-Kindergarten Jahnstraße 12 59821

Mehr

Abendmahl mit Kindern erklärt

Abendmahl mit Kindern erklärt Abendmahl mit Kindern erklärt Evangelisch-Lutherische Dreifaltigkeitskirche Bobingen Um was geht es, wenn wir Abendmahl feiern? Von Jesus eingesetzt Als Jesus von seinen JÄngern Abschied nahm, stiftete

Mehr

Mit Einander. Das Patenschaftsprojekt Nachbarschaftswerk e.v.

Mit Einander. Das Patenschaftsprojekt Nachbarschaftswerk e.v. Mit Einander Das Patenschaftsprojekt Nachbarschaftswerk e.v. Das Projekt Das Projekt DiE idee Das Projekt knüpft soziale Patenschaften zwischen Freiburger Kindern im Alter von 4 bis 16 Jahren und Bürgerinnen

Mehr

Bildungsvereinigung ARBEIT UND LEBEN Niedersachsen Nord ggmbh. Seminareinladung für SB-Vertretungen, Betriebs- und Personalräte

Bildungsvereinigung ARBEIT UND LEBEN Niedersachsen Nord ggmbh. Seminareinladung für SB-Vertretungen, Betriebs- und Personalräte Bildungsvereinigung ARBEIT UND LEBEN Niedersachsen Nord ggmbh Seminareinladung für SB-Vertretungen, Betriebs- und Personalräte (Rechtsgrundlagen: 96 Abs. 4 und 8 SGB IX bzw. 37,6 i.v.m. 40 BetrVG bzw.

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT Einladung 1 91,5 mm Breite / 70 mm Höhe Stader Tageblatt 153,27 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 116,62 Altländer Tageblatt 213, Zu unserer am Sonnabend, dem 21. September

Mehr

Betreuungsvertrag. und allgemeine Bestimmungen zwischen. Verein Kinderstube zur Mühle. (vertreten durch die Kinderstubenleiterin)

Betreuungsvertrag. und allgemeine Bestimmungen zwischen. Verein Kinderstube zur Mühle. (vertreten durch die Kinderstubenleiterin) Betreuungsvertrag und allgemeine Bestimmungen zwischen Verein Kinderstube zur Mühle (vertreten durch die Kinderstubenleiterin) und Mutter Name Strasse Geburtsdatum Telefon priv. Vorname PLZ/Ort Beruf Telefon

Mehr

Der 1. Hamburger Drachenboot-Club e.v. Hamburg Syndicate Hanse Draxx. Hafencup 2014

Der 1. Hamburger Drachenboot-Club e.v. Hamburg Syndicate Hanse Draxx. Hafencup 2014 Hafencup 2014 Einladung zu den Drachenboot-Funrennen für Firmen- und Funteams am Sonntag, 11. Mai 2014 Der 1. Hamburger Drachenboot-Club e.v. lädt Sie herzlich ein, anlässlich des 825. Hafengeburtstags

Mehr