48. Medizinische Woche Baden-Baden

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "48. Medizinische Woche Baden-Baden"

Transkript

1 Zertifizierte medizinische Fortbildung 40 beantragt CME Europas größter Ärztekongress für Komplementärmedizin 48. Medizinische Woche Baden-Baden 29. Oktober bis 2. November 2014 Gesundheit Balance zwischen Innen und Außen Kongressplaner Ärztegesellschaft für Erfahrungsheilkunde e.v. Ärztliche Vereinigung für Komplementärmedizin

2 Einladung Gesundheit Balance zwischen Innen und Außen Das diesjährige Leitthema der Medizinischen Woche kann als wertvoller Hinweis für die Optimierung der Gesundheit, aber auch als grundsätzliche Lebensphilosophie verstanden werden. Aus medizinischer Sicht stellt die Balance zwischen Innen und Außen die Grundvoraussetzung für die Gesundheit dar. Dies gilt zum einen für die Wechselbeziehung zwischen Körper und Umwelt, zum anderen auch für das Gleichgewicht zwischen intrazellulärem und extrazellulärem Raum sowie zwischen Körper und Geist. Der Organismus steht in ständigem Austausch mit seiner Umwelt und inkorporiert dabei Lebenswichtiges wie Sauerstoff, Wasser, Nahrungsmittel, aber auch Schädigendes wie Bakterien, Viren, Genussgifte, Schadstoffe. Balance bedeutet, dass die körpereigenen Systeme durch die von außen einwirkenden schädigenden Substanzen und Einflüsse in ihrer Kompensationsfähigkeit nicht überfordert werden. Andernfalls resultieren als Folge länger dauernder Überforderung: Imbalance, Funktionsstörungen und Krankheit. Viele wichtige Stoffwechsel- und Lebensfunktionen werden durch Grenzflächen bzw. Membranen determiniert, wobei die richtige Balance häufig die Aufrechterhaltung eines Ungleichgewichtes auf den beiden Seiten dieser Grenzflächen bedeutet: intrazellulärer/extrazellulärer Elektrolytgehalt, präsynaptische/postsynaptische Transmitter-Konzentration etc. Störungen an Grenzflächen wie unseren Zellmembranen sind häufig der Beginn einer Funktionsstörung. Die für eine ungestörte Funktion erforderlichen Gradienten, wie z.b. der Protonen-Gradient an der inneren Mitochondrien-Membran, können abnehmen und dadurch die ATP-Synthese reduzieren. Eine gestörte Grenzfläche, wie z.b. die intestinale Schleimhaut, kann zu einer erhöhten Aufnahme von schädigenden Substanzen von außen (Darmlumen) nach innen (Blutgefäße) führen. Die Beachtung der Grenzflächen als Regulationsstrukturen des Organismus ist von größter Bedeutung für das Verständnis der Entstehung von Krankheiten. Die Kenntnis der Schädigungsmechanismen und der schädigenden Einflüsse und Substanzen ist dabei ebenso wichtig wie die Kenntnis der protektiven Möglichkeiten. Dies sind wesentliche Voraussetzungen für eine erfolgreiche ganzheitliche und ursächliche Behandlung. In mehr als 200 Vorträgen und über 100 Kursen können Sie sich auf der Medizinischen Woche auch über die Bedeutung der Grenzflächen für die Gesundheit informieren. Wir wünschen Ihnen lehrreiche, informative und schöne Tage in Baden-Baden. Ihr Dr. med. Hans-Peter Friedrichsen Geschäftsführender Vorstand der Ärztegesellschaft für Erfahrungsheilkunde e.v. Fachlicher Leiter der Medizinischen Woche 3

3 48. Medizinische Woche 2014 So gliedert sich unser Programmangebot Vorträge Von Augenheilkunde bis Zahnmedizin: In Tagungen erhalten Sie grundlegende Informationen sowohl über die verschiedenen Methoden und Aspekte als auch über die neuen Entwicklungen in der Komplementärmedizin. Neben den traditionellen Jahrestagungen der verschiedenen Fachgesellschaften werden Vortragsveranstaltungen zu besonders aktuellen und attraktiven Schwerpunktthemen angeboten. Sie sind gekennzeichnet als Top-Thema!. Qualifizierte und renommierte Referenten zeigen hier praxisbezogen Diagnose- und Behandlungsmöglichkeiten verschiedener Indikationen auf. Die Teilnahme an diesen Veranstaltungen ist mit einer Tageskarte bzw. Kongresskarte möglich. Einzelheiten finden Sie ab Seite 38, im Internet unter bzw. auf Anforderung im Hauptprogramm. Weiterbildungskurse/Testierte Fortbildungskurse Das breite Angebot an Weiterbildungskursen ermöglicht es Ihnen, in angenehmer Umgebung die Zusatzbezeichnungen Naturheilverfahren, Homöopathie, Spezielle Schmerztherapie, Akupunktur sowie den Grundleistungsnachweis Akupunktur zu erwerben. Selbstverständlich werden die Kurse von der zuständigen Ärztekammer anerkannt. Ergänzt wird das Programm durch zertifizierte Fortbildungskurse zu Themen wie Biologische Medizin, Orthomolekulare Medizin und Neuraltherapie. Gebühren und Einzelheiten finden Sie ab Seite 33 bzw. direkt in der Kursübersicht. Allgemeine Fortbildungskurse Praxisorientierte Fortbildungskurse geben Ihnen tiefere Einblicke in die verschiedenen Diagnose- und Therapiemöglichkeiten, aber auch Gelegenheit zum praktischen Üben (Gebühren und Einzelheiten siehe Seite 41). Firmenunterstützte Veranstaltungen Die Medizinische Woche bietet ergänzend eine Auswahl firmenunterstützter wissenschaftlicher Tagungen und Kurse. Die Teilnahme an diesen Programmteilen ist in der Regel kostenlos, Ausnahmen sind gesondert gekennzeichnet. 4

4 Inhaltsverzeichnis Seite Programm 6 Mittwoch, Donnerstag, Freitag, Samstag, Sonntag, Mehrtägige Kurse Service 36 Teilnehmerinformation 38 Teilnahmegebühren 42 Veranstaltungsort/Anreise 44 Ausstellende Firmen Heftmitte Anmeldeformular 5

5 Programm, 29. Oktober 2014 Mittwoch, 29. Oktober 2014 Nachmittags Abends Vorträge Gesundheit Balance zwischen innen und außen Top-Thema! Die Heilkraft des lebendigen Wassers? Japanische Medizin Spirituelle Medizin Eröffnungsveranstaltung der 48. Medizinischen Woche 2014 Baden-Baden Kurse (Weiterbildung) Akupunktur (Anmeldung und Gebühren siehe S. 39) 9:00 13:00 und 1 Akupunkturkurs G1 14:00 17:00 Uhr Britta Wuttke, 8 Stunden 9:00 13:00 und 6 Praktische Akupunkturbehandlung 14:00 18:00 Uhr mit Falldarstellung (GP) Dr. med. Nina Klützke, 10 Stunden Homöopathie (Weitere Infos und Gebühren siehe S. 33) Homöopathie-Kurs A Homöopathie-Kurs B Homöopathie-Kurs C Homöopathie-Kurs D Homöopathie-Kurs E Homöopathie-Kurs F Naturheilverfahren (Weitere Infos und Gebühren siehe S. 35) Naturheilverfahren, Kurs Naturheilverfahren, Supervisions- und Refresherkurs 6

6 Programm, 29. Oktober 2014 Spezielle Schmerztherapie (Weitere Infos und Gebühren siehe S. 35) Spezielle Schmerztherapie Dr. med. Ludwig Distler et al., 40 Stunden Kurse (Fortbildung) Diagnostische Verfahren 14:00 17:00 Uhr 27 Presentness das NOW und HOW als Impetus für den Praxis-Alltag. Stimmige Innen-Außen-Balance im Patienten und in uns die Wirksamkeit des dynamischen Menschenbildes Dr. med. Jochen Gleditsch, 3 Stunden Erfahrungsheilkunde sonstige Kurse 14:00 18:00 Uhr 36 Bewusstsein heilt! Quantenmedizin in fünf Dimensionen Andreas Diemer, 4 Stunden 14:00 18:00 Uhr 47 Autologe Therapien (Eigenblut/ Eigenurin) in der täglichen Praxis Dr. med. Helmut Sauer, 4 Stunden 14:00 18:00 Uhr 50 Ozon in der komplementären Onkologie und bei chronisch entzündlichen Erkrankungen. Guidelines, Therapiekonzepte Dr. med. Michael Schreiber/ Dr. rer. nat. Renate Viebahn-Hänsler, 4 Stunden Kostenlos 14:00 18:00 Uhr 52 Die zentrale Bedeutung der Atmung in der Entstehung und bei der Behandlung chronischer und akuter Erkrankungen Dr. med. dent. Bodo Wettingfeld, 4 Stunden 14:00 18:00 Uhr 101 Mistelinjektionstherapie die natürliche Alternative zu nichtsteroidalen Antirheumatika Dr. Kurt Jürgen Zell, Saarbrücken, 3 Stunden 7

7 Programm, 29. Oktober 2014 Manuelle Medizin/Bewegungstherapie 14:00 18:00 Uhr 75 Ganzheitliche Orthopädie und Sensomotorik ein wichtiges Thema für die hausärztliche Praxis Dr. med. Martina Götz/ Dr. med. Michael Gschwind/ Dr. sc. med. Wolfgang Laube, 4 Stunden 14:00 18:00 Uhr 77 Manu-Fit Systemische Osteopathie Dr. med. Anton Hack, 4 Stunden 8

8 Programm, 30. Oktober 2014 Donnerstag, 30. Oktober 2014 Vormittags Nachmittags Vorträge Top-Thema! Top-Thema! Unverträglichkeiten Mikroimmuntherapie und Funktionelle Proteomik Zwei komplementärmedizinische Verfahren stellen sich vor Psychosomatische Energetik Sauerstoff-Therapien Forschung in der Komplementärmedizin Autologe Therapie und Thermographie Energetische Medizin (energy medicine) Ganzheitliche Kieferorthopädie Psychophysiologische Regulationstherapie auf Grundlage der Lüscher-Color-Diagnostik Akupunktur Kurse (Weiterbildung) (Anmeldung und Gebühren siehe S. 39) 9:00 13:00 und 2 Akupunkturkurs G2 14:00 17:00 Uhr PD Dr. med. Dominik Irnich, 8 Stunden 9:00 13:00 und 7 Praktische Akupunkturbehandlung 14:00 18:00 Uhr mit Falldarstellung (GP) Dr. med. Sven Weisser, 10 Stunden 30./ Akupunkturkurs M3 K01 HNO/Allergologie 9:00 13:00 und Dr. med. Jochen Gleditsch/ 14:00 18:00 Uhr Dr. med. Nina Klützke, 10 Stunden 9:00 13:00 und 13 Psychosomatik Ost-West 14:00 18:00 Uhr Dr. med. Dr. phil. Thomas Ots, 10 Stunden 9:00 13:00 und 17 Ohrakupunktur Intensiv 14:00 18:00 Uhr Dr. med. Gerhard Riehl/ Dr. med. Gustav Peters, 10 Stunden 9:00 13:00 und 19 Aus der Weisheit des Dao schöpfen: 14:00 18:00 Uhr Heilsein ist der natürliche Zustand des Menschen Dr. med. Klaus-Dieter Platsch, 10 Stunden 9

9 Programm, 30. Oktober 2014 Homöopathie (Weitere Infos und Gebühren siehe S. 33) Homöopathie-Kurs B Homöopathie-Kurs D Homöopathie-Kurs F Naturheilverfahren (Weitere Infos und Gebühren siehe S. 35) Naturheilverfahren, Kurs Naturheilverfahren, Supervisions- und Refresherkurs Spezielle Schmerztherapie (Weitere Infos und Gebühren siehe S. 35) Spezielle Schmerztherapie Dr. med. Ludwig Distleret al., 40 Stunden Orthomolekulare Medizin 8:30 12:30 und 92 Orthomolekulare Medizin kompakt. 14:30 18:15 Uhr Zertifizierte Intensiv-Weiterbildung Dr. med. Hans-Peter Friedrichsen, 10 Stunden 250, Gebühr für Mitglieder der EHK 190, 10

10 Programm, 30. Oktober 2014 Kurse (Fortbildung) Diagnostische Verfahren 14:30 18:30 Uhr 28 Angewandte Kinesiologie Der Muskeltest praxisnah und unorthodox Dr. med. György Irmey, 4 Stunden 9:00 13:00 Uhr 30 Wege zur Balance die praktische Umsetzung der Lüscherdiagnostik als Selbsttherapiemethode Michael Lefknecht, 4 Stunden 9:00 13:00 Uhr 31 Die Augen Das Tor zur Seele Dr. Martina Obermeyer, 4 Stunden 14:30 18:30 Uhr 32 Dunkelfeldmikroskopie, Milieutherapie und deren Aussagen für die isopathischen Therapien Dr. med. Thomas Rau, 4 Stunden 9:00 13:00 Uhr 33 Pathophysiognomie nach Ferronato Dr. med. Rainer Wander, 4 Stunden 9:00 13:00 Uhr 34 Homöokinesiologie der schnelle Weg zum Erfolg Dr. Heinrich Zeeden, 4 Stunden Erfahrungsheilkunde sonstige Kurse 9:00 13:00 Uhr 41 Workshop Hyperschall Dr. med. Richard Kraßnigg/ Dipl.-Ing. Reiner Gebbensleben, 4 Stunden :00 Uhr 42 Spirituelle Medizin: Astromedizin Dr. med. Werner Ch. Nawrocki, 3 Stunden 9:00 13:00 Uhr 44 Die Biologische Behandlung der Arthrose: lokal, regional und systemisch Dr. med. Ralf Oettmeier, 4 Stunden 14:30 18:30 Uhr 48 Ozon und andere Sauerstoff- Therapieverfahren in der täglichen Praxis Dr. med. Hendrik Schöbe kostenlos 9:00 14:00 Uhr 49 Mikrobiologische Therapie Immunmodulation nach Maß Prinzipien der Diagnostik und Behandlung mit Mikrobiota Dr. med. Rainer Schmidt, 4 Stunden 11

11 Programm, 30. Oktober 2014 Ernährung 9:00 13:00 Uhr 60 Definition und Überlebensstrategien im Sinne des Säure-Basen-Haushalts Dr. med. Michael Worlitschek, 4 Stunden Homöopathie 14:30 18:30 Uhr 66 Homöopathische Komplexmittel erfolgreich verordnet Dr. med. Ute Boeddrich/ Dr. med. Michael Elies, 4 Stunden Manuelle Medizin/Bewegungstherapie 18:30 19:30 Uhr 76a Nordic Walking Praxiskurs Andrea Gündling kostenlos 9:00 12:00 und 78 Sanfte Wirbelsäulen- und 15:00 18:00 Uhr Gelenktherapie nach Dorn Dr. med. Jennifer Hollenberg, 6 Stunden Neuraltherapie 14:30 18:30 Uhr 88 Neuraltherapie bei Kopfschmerz Dr. med. Rainer Wander, 4 Stunden Onkologie 14:30 18:30 Uhr 89 Biologische Krebstherapie Möglichkeiten und Grenzen Dr. med. Friedrich Douwes/ Dr. med. Heinz Mastall et al., 4 Stunden 9:00 13:00 Uhr 90 Praxis der Immunkonditionierung bei Tumor-Erkrankungen im Rahmen komplementärer und konventioneller Therapiekonzepte Dr. Wilfried Stücker/ Dr. sc. hum. Rebekka Zirbel et al., 4 Stunden 12

12 Programm, 30. Oktober 2014 Firmentagungen Mittags Nahrungsmittelallergien Glutenunverträglichkeiten Laktoseintoleranz Dr. Niedermaier GmbH, Hohenbrunn) Nachmittags Gesund werden und gesund bleiben Einsatzmöglichkeiten der Bioinformationstherapie im täglichen Alltag Forschungs- und Lehrakademie für Bioenergetik und Bioinformatik und dem Europäischen Berufs- und Fachverband für Biosens EBB e.v.) Firmenkurse 9:00 13:00 Uhr 56 Durchblutungsstörungen und Stoffwechselerkrankungen Therapie und Prävention mit den UV-Eigenbluttherapien UVE/UVB/HOT Dr. med. Klaus Küstermann (Mit freundlicher Unterstützung des Arbeitskreises Photobiologische Eigenbluttherapien UVE/UVB/HOT, der Internationalen Gesellschaft für Biologische Medizin e.v. und der Firma EUMATRON, München) 14:30 17:30 Uhr 93 Symposium: Das Multitalent Vitamin D Neues aus Wissenschaft und Praxis Prof. Dr. med. Jörg Reichrath/ PD Dr. med. Florian Barvencik/Uwe Gröber Wörwag Pharma GmbH + Co. KG, Böblingen) Anmeldung erforderlich 13

13 Programm, 31. Oktober 2014 Freitag, 31. Oktober 2014 Vorträge Ganztags Vormittags Mittags Nachmittags Gemeinschaftstagung der Herd- und Matrix-Regulations-Gesellschaften DAH e.v. und Internationale Gesellschaft für Matrixforschung e.v. Neuraltherapie in der Schmerztherapie Chronische Krankheiten beginnen im Kindesalter? Top-Thema! Vortragstagung der Internationalen Gesellschaft der Mayr-Ärzte Fallkonferenz Praxis der Vitamin-D-Therapie Evidence-Based-Medicine : Therapiebeschränkung bei komplexen chronischen Erkrankungen Krebskongress Balance zwischen Innen und Außen Mikrobiologische Therapie ein gutes Bauchgefühl Top-Thema! Kurse (Weiterbildung) Akupunktur (Anmeldung und Gebühren siehe S. 39) 9:00 13:00 und 3 Akupunkturkurs G3 14:00 17:00 Uhr Dr. med. Dr. phil. Thomas Ots, 8 Stunden 9:00 13:00 und 8 Praktische Akupunkturbehandlung 14:00 18:00 Uhr mit Falldarstellung (GP) Dr. med. Wolfram Stör, 10 Stunden 30./ Akupunkturkurs M3 K01 HNO/Allergologie 9:00 13:00 und Dr. med. Jochen Gleditsch/ 14:00 18:00 Uhr Dr. med. Nina Klützke, 10 Stunden 9:00 13:00 und 14 Akupunkturkurs M1 K10 14:00 18:00 Uhr Triggerpunkt-Akupunktur PD Dr. med. Dominik Irnich, 10 Stunden / Akupunkturkurs M6 Japanische 9:00 13:00 und Akupunktur und Moxibustion 14:00 18:00 Uhr Dr. med. Ulrich Eberhard, 10 Stunden 14

14 Programm, 31. Oktober :00 13:00 und 18 Aurikulotherapie / Aurikulomedizin 14:00 18:00 Uhr Dr. med. Gustav Peters/ Dr. med. Gerhard Riehl, 10 Stunden 9:00 13:00 und 20 Aus der Weisheit des Dao schöpfen: 14:00 18:00 Uhr Das Heilende Feld Meer aller Möglichkeiten Dr. med. Klaus-Dieter Platsch, 10 Stunden Biologische Medizin (Anmeldung, weitere Infos und Gebühren siehe S. 34) Curriculum Biologische Medizin, Kurs C Praxiswoche Homöopathie (Weitere Infos und Gebühren siehe S. 33) Homöopathie-Kurs B Homöopathie-Kurs D Homöopathie-Kurs F Homöopathie-Kurs G Dr. med. Uwe Friedrich/ Dr. med. Andreas Wegener, 20 Stunden Naturheilverfahren (Weitere Infos und Gebühren siehe S. 35) Naturheilverfahren, Kurs Naturheilverfahren, Supervisions- und Refresherkurs Spezielle Schmerztherapie (Weitere Infos und Gebühren siehe S. 35) Spezielle Schmerztherapie Dr. med. Ludwig Distler et al., 40 Stunden Neuraltherapie (Gebühren siehe S. 40) 8:30 13:00 und 82 Neuraltherapie, Kurs 1: 14:30 19:00 Uhr Propädeutik Regulationsmedizin Dr. med. Marianne Delakowitz/ Dr. med. Karin Krauße, 10 Stunden 8:30 13:00 und 85 Neuraltherapie, Kurs 6: 14:30 19:00 Uhr Neuraltherapeutische Injektionstechniken 2 (Segmentdiagnostik und Segmenttherapie) Dr. med. Bernd Belles/Dr. med. Axel Müller, 10 Stunden 15

15 Programm, 31. Oktober 2014 Kurse (Fortbildung) Diagnostische Verfahren 14:30 18:30 Uhr 29 Einführung in die Lüscher-Farbdiagnostik und Therapie zur Abklärung von psychosomatischen Beschwerden Johannes Krebs, 4 Stunden Erfahrungsheilkunde sonstige Kurse 9:00 12:00 Uhr 43 Spirituelle Medizin: Die Hermetische Philosophie als Grundlage für Diagnostik und Therapie Dr. med. Werner Ch. Nawrocki, 3 Stunden 9:00 13:00 Uhr 46 Naturidentische Behandlung hormoneller Defizite mit Anwendung naturidentischer Hormone für Männer und Frauen. Einführung in die Methode Rimkus Dr. med. Volker Rimkus, 4 Stunden 14:30 18:30 Uhr 51 Konstitutionstypologien in der Komplementärmedizin Dr. med. Peter Vill, 4 Stunden Ernährung/Diätetik MayrPrevent Diagnostik und Therapie 14:30 18:30 Uhr nach F. X. Mayr Der ganzheitliche Darmspezialist 9:00 13:00 und Dr. med. Alex Witasek 14:30 18:30 Uhr 12 Stunden 320, Manuelle Medizin/Bewegungstherapie 18:30 19:30 Uhr 76B Nordic Walking Praxiskurs Andrea Gündling kostenlos Onkologie 9:00 13:00 Uhr 91 Hyperthermie Grundlagen, Wissenschaft und Praxis Dr. med. Stephan Wey, 4 Stunden Recht und Praxis 9:00 13:00 Uhr 95 Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne: Auftrags- und Ressourcenklärung mit Beginn der Behandlung Dr. Dorothea Thomaßen, 4 Stunden 16

16 Programm, 31. Oktober 2014 Ganzheitliche Zahnmedizin 14:30 18:30 Uhr 97 UmweltZahnMedizin für Ärzte und Zahnärzte Dr. med. dent. Karlheinz Graf/Petra Junk, 4 Stunden Firmentagungen Vormittags MAP (Master Amino Acid Pattern) and GcMAF (Makrophage Activating Factor) in clinical nutrition with cancer, hepatic and renal failure, operated and geriatric patients Fa. dr. reinwald healthcare gmbh + co kg) Inflammation und neuromuskuläre Störungen des Kiefergelenkes sowie der Wirbelsäule: Kurative Therapie chronischer Entzündungen von Allergie über CMD bis Rheuma durch innovative Lösungsansätze mit Itis-Protect nicht nur für die Zahnmedizin! hypo-a GmbH, Lübeck) Mittags Lunchsymposium Grundlagen der Mitochondrialen Medizin Fa. MSE Pharmazeutika GmbH, Bad Homburg) Mittagsvortrag Elektrosmog und Feinstaub Lösungen für die unsichtbare Gesundheitsgefährdung des 21. Jahrhunderts Fa. memon bionic instruments GmbH, Rosenheim) 17

17 Programm, 31. Oktober 2014 Firmenkurse 9:00 13:00 Uhr 55 Mikroimmuntherapie, die neue informative Medizin für flexible immunitäre Balance und Adaptationsfähigkeit gegenüber äußeren und inneren Faktoren Dr. med. Ursula Bubendorfer Fa. Labo life DIMI S.L., Palma de Mallorca/Spanien) 9:00 13:00 Uhr 58 Organo- und Stoffwechseltherapie mit Peptiden, Frischzellextrakten und Precursor-Stemcell-Therapy Dr. med. Ralf Oettmeier/Dr. med. Thomas Rau/ Dr. sc. hum. Rebekka Zirbel Paracelsus Academy of Biomedicine, Lustmühle/Schweiz und Akademie im LEBEN, Greiz) 14:30 18:30 Uhr 61 Spezielle Aspekte des Säure-Basen-Haushalts Dr. med. Wolfgang Eisenlohr/ Dr. rer. nat. Reinhard Hauss Fa. Syxyl GmbH + Co. KG, Köln) 18

18 Programm, 1. November 2014 Samstag, 1. November 2014 Vorträge Ganztags Vormittags Nachmittags Ganzheitliche ZahnMedizin Krebskongress Macht unser Lifestyle krank? Ayurveda Ganzheitliche Augenheilkunde Stellenwert toxischer Metalle in der Umweltmedizin Top-Thema! Hauterkrankungen Phytotherapie Top-Thema! Akupunktur Kurse (Weiterbildung) (Anmeldung und Gebühren siehe S. 39) 9:00 13:00 und 4 Akupunkturkurs G4 14:00 17:00 Uhr Angelika Volmer, 8 Stunden 9:00 13:00 und 9 Praktische Akupunkturbehandlung 14:00 18:00 Uhr mit Falldarstellung (GP) Gabriela Huemer, 10 Stunden 1./ Akupunkturkurs M3 K07 9:00 13:00 und Augenerkrankungen 14:00 18:00 Uhr Dr. med. Arvi Päärmann, 10 Stunden / Akupunkturkurs M6 9:00 13:00 und Japanische Akupunktur und Moxibustion 14:00 18:00 Uhr Dr. med. Ulrich Eberhard, 10 Stunden 9:00 13:00 und 16 Chinesische Arzneitherapie für Akupunkteure 14:00 18:00 Uhr Jürgen Mücher, 10 Stunden 9:00 13:00 und 21 Topographisch-physiologische Akupunktur: 14:00 18:00 Uhr Äußere Erkrankungen Dr. med. Antonius Pollmann, 10 Stunden 9:00 13:00 und 25 Tibetische Medizin 1 TM1 14:00 18:00 Uhr Sonja Marić, M.A., 10 Stunden 19

19 Programm, 1. November 2014 Biologische Medizin (Anmeldung, weitere Infos und Gebühren siehe S. 34) Curriculum Biologische Medizin, Kurs C Praxiswoche Homöopathie (Weitere Infos und Gebühren siehe S. 33) Homöopathie-Kurs B Homöopathie-Kurs D Homöopathie-Kurs F Homöopathie-Kurs G Dr. med. Uwe Friedrich/ Dr. med. Andreas Wegener, 20 Stunden Naturheilverfahren (Weitere Infos und Gebühren siehe S. 35) Naturheilverfahren, Kurs Naturheilverfahren, Supervisionsund Refresherkurs Spezielle Schmerztherapie (Weitere Infos und Gebühren siehe S. 35) Spezielle Schmerztherapie Dr. med. Ludwig Distler et al., 40 Stunden Neuraltherapie (Gebühren siehe S. 40) 8:30 13:00 und 83 Neuraltherapie, Kurs 2: 14:30 19:00 Uhr Segmentdiagnostik und Segmenttherapie Dr. med. Jürgen Rehder/ Dr. med. Uta Elisabeth Rehder, 10 Stunden 8:30 13:00 und 87 Neuraltherapie-Sonderkurs: 14:30 19:00 Uhr Triggerpunkte (Palpation und Injektionstechniken) Dr. med. Bernd Belles/ Dr. med. Gerd Droß, 10 Stunden 20

20 Programm, 1. November 2014 Kurse (Fortbildung) Erfahrungsheilkunde 14:30 18:30 Uhr 38 Craniomandibuläre Dysfunktionen und ihre Bedeutung bei Tinnitus und Schwindel Dr. med. Michael Golenhofen, 4 Stunden 8:30 14:15 Uhr 39 Borrelien und chronische Erkrankungen Dr. med. Dietrich Klinghardt, 6 Stunden 14:30 18:30 Uhr 40 Das Basisrüstzeug für die Naturheilpraxis: Auflösung von Regulationsblockaden im Zellstoffwechsel, Säure-Basen-Haushalt und Einfluss aus der Ernährung Dr. med. Bodo Köhler, 4 Stunden 14:30 18:00 Uhr 45 Praktische Metallausleitung Dr. med. Friedrich Psenicka/ Dr. Eleonore Blaurock-Busch/ Peter Jennrich, 4 Stunden Ernährung/Diätetik MayrPrevent Diagnostik und Therapie 14:30 18:30 Uhr nach F. X. Mayr Der ganzheitliche Darmspezialist 9:00 13:00 und Dr. med. Alex Witasek, 12 Stunden 14:30 18:30 Uhr 320, 21

21 Programm, 1. November 2014 Firmentagungen Vormittags Mittags Nachmittags Leben in Harmonie dank Isopathie Sanum-Kehlbeck GmbH & Co. KG, Hoya) Lunch-Symposium Bildungsmangel ist Orientierungsmangel! Hippokratische Medizin Humoralpathologie Grundregulation Ganzheitsmedizin Firmen Infirmarius GmbH, Magnet activ Arzneimittel GmbH und St. Johanser Naturmittelvertrieb GmbH) Mittagssymposium: Zeolithprodukte in der Zahnmedizin Fa. Froximun AG, Schlanstedt) Mittagsvortrag: Amentallose, Störfaktoren in der Regulationstherapie, Funktionelle Metalle als Ursache mitochondiraler und metabolischer Gesundheitsstörungen Fa. RP Vitamino B.V., Kamperland/Niederlande) 15th International Symposium for Bioinformative Medicine AMS GmbH Advanced Medical Systems, Tauberbischofsheim) 51. Spenglersan Tagung: Gesundheit für Generationen Spenglersan GmbH, Bühl) 22

22 48. Medizinische Woche Baden-Baden 29. Oktober bis 2. November 2014 Anmeldung

23 Anmeldung 48. Medizinische Woche 2014 Bitte reservieren Sie für mich (und eine weitere Person ): Kongresskarte ( ) Nichtmitglieder 320, Mitglieder der Ärztegesellschaft für Erfahrungsheilkunde e.v. 240, korporative Mitglieder/Abonnenten zkm/ehk* 290, Tageskarten ( bitte Termine angeben) Nichtmitglieder 125, Mitglieder der Ärztegesellschaft für Erfahrungsheilkunde e.v. 95, Termine: Tageskarte Nichtmitglieder 95, Mitglieder der ÄG EHK 75, korporative Mitglieder/ Abonnenten zkm/ehk* 115, Studenten** 25, korporative Mitglieder/ Abonnenten zkm/ehk* 85, Assistenzärzte, Ärzte in der Ausbildung, arbeitslose Ärzte und Begleitpersonen zahlen den Mitgliederpreis. Für die Teilnahme an Kursen ist der Erwerb einer entsprechenden Kurskarte erforderlich, für diese ist keine Ermäßigung möglich. * Ermäßigungsberechtigte Gesellschaften siehe Programm S. 36. ** Studenten im Erststudium Medizin Ich melde mich verbindlich für folgende Kurse an (bitte Kurs-Nr. und teilnehmende Person angeben): Zwei- bis vierstündige Fortbildungskurse können nur in Verbindung mit einer Kongress-/Tageskarte gebucht werden. Die Kopie meines Mitgliederausweises bzw. meiner Ermäßigungsberechtigung liegt bei. Hiermit beantrage ich die Mitgliedschaft in der Ärztegesellschaft für Erfahrungsheilkunde e.v. (Jahresbeitrag 135,, für Studenten 45,, jeweils inkl. Bezug der Zeitschrift Erfahrungsheilkunde ). Nutzen Sie schon jetzt die Vorteile einer Mitgliedschaft in der Ärztegesellschaft für Erfahrungsheilkunde e.v.: Sie sparen dadurch 25 % gegenüber der regulären Teilnahmegebühr. Ich interessiere mich für eine Mitgliedschaft in der Ärztegesellschaft für Erfahrungsheilkunde e.v. Bitte senden Sie mir ausführliche Informationsunterlagen zu. Ich bin Abonnent der EHK/zkm, Abo-Nr. Ich bestelle Unzutreffendes bitte streichen die zkm (Aktionspreis 2014)/ EHK (Normalpreis). Die Konditionen auf Seite 26 bzw. 30 habe ich zur Kenntnis genommen. 142A63 Bitte senden Sie mir das ausführliche Programmheft der 48. Medizinische Woche 2014 (erscheint ca. Ende August) zu.

24 Anmeldung 48. Medizinische Woche Medizinische Woche Baden-Baden 29. Oktober bis 2. November 2014 Karl F. Haug Verlag in MVS Medizinverlage Stuttgart GmbH & Co. KG Stichwort Medwoche Oswald-Hesse-Straße Stuttgart Deutschland Anschrift: Privatadresse Dienstadresse Name, Vorname Straße, Nr. PLZ, Ort Berufsbezeichnung, Fachgebiet Begleitperson (max. 1 Person): Straße, Nr. PLZ, Ort Ja, ich möchte über neue Produkte und interessante Angebote aus der Thieme Verlagsgruppe informiert werden: per per Post Datum, Unterschrift Mit der Abgabe dieser Anmeldung werden die Teilnahmebedingungen ausdrücklich anerkannt und zum Gegenstand der Vereinbarung. Ich bin damit einverstanden, dass meine Daten für kongresstechnische Zwecke gespeichert werden.

25 Programm, 1. November 2014 Firmenkurse 15:00 18:00 Uhr 57 Naturheilkundliche Behandlung von Wirbelsäulen-, Hüft- und Kniegelenksbeschwerden sowie Maßnahmen zur Prävention Dr. med. Heinrich Mammes Nestmann Pharma GmbH, Zapfendorf) 11:00 12:00 Uhr 71 Die Behandlung der Ovarialinsuffizienz mit einem homöopathischen Organpräparat Dr. med. Michael Schmidt Fa. Pharmazeutische Fabrik Dr. Reckeweg & Co. GmbH, Bensheim) 10:00 11:00 Uhr 72 Neuraltherapie und Homöopathie bei Kinderwunsch Dr. med. Rainer Wander Fa. Pharmazeutische Fabrik Dr. Reckeweg & Co. GmbH, Bensheim) 9:00 10:00 Uhr 73 Behandlung von Erkrankungen des Skelettapparates und rheumatische Erkrankungen mit Homöopathie und Methoden der Naturheilverfahren Dr. med. Benno Wölfel Fa. Pharmazeutische Fabrik Dr. Reckeweg & Co. GmbH, Bensheim) 13:00 14:30 Uhr 94 Gluten-Unverträglichkeit und die Folgen Dr. Raymond Pahlplatz Fa. Cenaverde B.V., Simpelveld/Niederlande) 27

26 Programm, 2. November 2014 Sonntag, 2. November 2014 Vorträge Vormittags Top-Thema! Systemische Medizin Biophysikalische Informations-Therapie BIT: Regulationsfähigkeit das entscheidende Kriterium für Gesundheit Die Elektroakupunktur EAV nach Voll in Theorie und Praxis Krebskongress Naturheilkunde, Akupunktur, Umweltund Komplementärmedizin in der Gynäkologie (NATUM) Orthomolekulare Medizin Nachmittags Heilfasten und Ernährung Hyperthermie 28 Akupunktur Kurse (Weiterbildung) (Anmeldung und Gebühren siehe S. 39) 9:00 13:00 und 5 Akupunkturkurs G5 14:00 17:00 Uhr Britta Wuttke, 8 Stunden 9:00 13:00 und 10 Praktische Akupunkturbehandlung 14:00 18:00 Uhr mit Falldarstellung (GP) Gabriela Huemer, 10 Stunden 1./ Akupunkturkurs M3 K07 9:00 13:00 und Augenerkrankungen 14:00 18:00 Uhr Dr. med. Arvi Päärmann, 10 Stunden 9:00 13:00 und 22 Topographisch-physiologische Akupunktur: 14:00 18:00 Uhr Innere Erkrankungen Dr. med. Antonius Pollmann, 10 Stunden 9:00 13:00 und 23 Vom Symptom zum Dysharmoniemuster 14:00 18:00 Uhr Jürgen Mücher, 10 Stunden 9:00 13:00 und 24 Akupunkturkurs M6 Qigong 14:00 18:00 Uhr Angelika Volmer, 10 Stunden 9:00 13:00 und 26 Tibetische Medizin 2 TM2 14:00 18:00 Uhr Sonja Maric, M.A., 10 Stunden

27 Programm, 2. November 2014 Biologische Medizin (Anmeldung, weitere Infos und Gebühren siehe S. 34) Curriculum Biologische Medizin, Kurs C Praxiswoche Homöopathie (Weitere Infos und Gebühren siehe S. 33) Homöopathie-Kurs B Homöopathie-Kurs D Homöopathie-Kurs F Homöopathie-Kurs G Dr. med. Uwe Friedrich/ Dr. med. Andreas Wegener, 20 Stunden Naturheilverfahren (Weitere Infos und Gebühren siehe S. 35) Naturheilverfahren, Kurs Naturheilverfahren, Supervisionsund Refresherkurs Neuraltherapie (Gebühren siehe S. 40) 8:30 13:00 und 84 Neuraltherapie, Kurs 3: Störfelddiagnostik 14:30 19:00 Uhr und Störfeldtherapie Dr. med. Gerd Belles/ Dr. Simona Mangold, 10 Stunden 8:30 13:00 und 86 Neuraltherapie, Kurs 9: Neuraltherapie in 14:30 19:00 Uhr der Augenheilkunde, HNO-Heilkunde, Inneren Medizin und Pädiatrie Dr. med. Johanna Fork/ Dr. med. Imke Plischko, 10 Stunden 29

28 Programm, 2. November 2014 Kurse (Fortbildung) Erfahrungsheilkunde Sonstige Kurse 9:00 13:00 und 35 Workshop Gesundheit bewusste Balance 14: Uhr zwischen Innen und Außen Matthias Bacher/Christine Albinger-Voigt kostenlos 9:00 13:00 Uhr 37 Ozon in der Schmerztherapie: Myofasziales Schmerzsyndrom, Triggerpunkte, Rheumatoide Arthritis. Guidelines, Therapiekonzepte Prof. Dr. med. Ziad Fahmy/Heinrich Habig/ Dr. med. Michael Schreiber kostenlos Homöopathie 9:00 13:00 Uhr 70 Neuraltherapie meets Homöopathie Ulrike Aldag/Dr. med. Ute Boeddrich, 4 Stunden Manuelle Medizin/Bewegungstherapie 9:00 13:00 Uhr 79 Praxisworkshop Körperbasierte Achtsamkeit Dr. Dr. med. Norbert Klinkenberg, 4 Stunden Ganzheitliche Zahnmedizin 9:00 13:00 Uhr 98 Craniomandibuläre Dysfunktionen eine interdisziplinäre Herausforderung im Team Zahnarzt/Physiotherapeut) Dr. Horst Kares/Holger Hüttermann, 4 Stunden 14:00 17:00 Uhr 99 Posturologie Wie funktionelle Pathologien unsere Statik beeinflussen und was die Zähne damit zu tun haben Dr. med. dent. Dirk Schreckenbach, 4 Stunden 31

29 Programm, 2. November 2014 Firmentagung Ganztags Mittags Symposium Physikalische Gefässtherapie BEMER Wissenschaft für die Praxis Fa. BEMER Int. AG, Triesen/Liechtenstein) In Planung Lunch-Symposium: Sicherer Bluttest zum frühzeitigen Nachweis von Krebserkrankungen neue Studienergebnisse und therapeutischer Ansatz inkl. ketogener Ernährung Fa. Tavarlin AG, Pfungstadt) Firmenkurse 14:00 17:00 Uhr 53 Einführung in die Psychosomatische Energetik Dr. med. Reimar Banis/ Dr. med. Birgitt Holschuh-Lorang Fa. Rubimed AG, Hergiswil/Schweiz) 14: Uhr 54 Naturheilkunde und Detox in der ärztlichen Praxis Dr. med. Albin Beck Fa. TS Products/Nutramedix, Harderwijk/ Niederlande) 14:00 17:00 Uhr 54 Homöopathie in der Zahnheilkunde auch für Nicht-Zahnärzte Dr. med. dent. Roland Schule Fa. Staufen-Pharma GmbH + Co. KG, Göppingen) 14:00 16:00 Uhr 103 Papimi Ioneninduktionstherapie Modul einer integrativen Regenerationstherapie Dr. med. Thomas Rau, Lustmühle (Schweiz) Fa. PAPIMI Europa/MTG GmbH, Wien/Österreich) 32

Abnoba GmbH Hohenzollernstr. 16 75177 Pforzheim (Deutschland) Tel.: +49 (0) 7231/315050 info@abnoba.de www.abnoba.de

Abnoba GmbH Hohenzollernstr. 16 75177 Pforzheim (Deutschland) Tel.: +49 (0) 7231/315050 info@abnoba.de www.abnoba.de Arzneimittelhersteller/Pharmaprodukte Abnoba GmbH Hohenzollernstr. 16 75177 Pforzheim (Deutschland) Tel.: +49 (0) 7231/315050 info@abnoba.de www.abnoba.de GMP Apotheek Mierlo-Hout P.O. Box 517 5700 AM

Mehr

KURSVORSCHAU 2015 / 2016

KURSVORSCHAU 2015 / 2016 Deutsche Akademie für Akupunktur DAA e.v. Führend in der Akupunktur. in Kooperation mit: Europäische Akademie für Traditionelle Chinesische Medizin e.v. Initiative für Medizin ohne Nebenwirkungen e.v.

Mehr

Die therapeutisch sichere chinesische Heilkunde

Die therapeutisch sichere chinesische Heilkunde LIFU INTERNATIONAL COLLEGE OF CHINESE MEDICINE (LICCM) Overseas Campus of the China Medical College, Taichung, Taiwan, R.O.C. Erste Europäische Private Hochschule für Chinesische Medizin Zhong-Yi- und

Mehr

Arbeitskreis - Neuraltherapie; Anmeldg. Praxis Angela Käßner, Knesebeckstr. 27, 10623 Berlin Tel. 030 / 881 57 02 Hpn. A. Käßner

Arbeitskreis - Neuraltherapie; Anmeldg. Praxis Angela Käßner, Knesebeckstr. 27, 10623 Berlin Tel. 030 / 881 57 02 Hpn. A. Käßner Datum/ Zeit Thema Referent Ort Kosten Ausbildung - Fußreflexzonenmassage; 28.01./ 29.01./ 30.01.14 29.01.2014 13.00 - ca. 19.00 Uhr Arbeitskreis - Neuraltherapie; Anmeldg. Praxis Angela Käßner, Knesebeckstr.

Mehr

Seminar am Fraunhofer-Zentrum Benediktbeuern

Seminar am Fraunhofer-Zentrum Benediktbeuern Seminar am Fraunhofer-Zentrum Benediktbeuern Bauphysik und Denkmalpflege Das Seminar bietet Einblicke in die Grundlagen der Bauphysik, insbesondere in das Feuchtemanagement und die Einwirkung des Klimas

Mehr

PROGRAMM 2015 FORTBILDUNGEN LEITTHEMA BETTER-AGING SSAAMP. Swiss Society for Anti Aging Medicine and Prevention

PROGRAMM 2015 FORTBILDUNGEN LEITTHEMA BETTER-AGING SSAAMP. Swiss Society for Anti Aging Medicine and Prevention SSAAMP Anti Aging Medicine and Prevention PROGRAMM 2015 FORTBILDUNGEN LEITTHEMA BETTER-AGING UNIVERSITÄTSSPITAL ZÜRICH, NORD1, C307 1 16. APRIL 2015 WELCHE HORMONERSATZTHERAPIE BRAUCHT DER ÄLTERE MANN?

Mehr

EINLADUNG. 7. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie. Klinische Immunologie am Rhein

EINLADUNG. 7. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie. Klinische Immunologie am Rhein EINLADUNG 7. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie Klinische Immunologie am Rhein Freitag, 22. August bis Samstag, 23. August 2014 Hotel Marriott Johannisstraße

Mehr

Programm. 9. Human Capital Forum 2014 Nachhaltiges und wertschöpfendes Personalmanagement. 6. November 2014 Novotel München Messe

Programm. 9. Human Capital Forum 2014 Nachhaltiges und wertschöpfendes Personalmanagement. 6. November 2014 Novotel München Messe Programm 9. Human Capital Forum 2014 Nachhaltiges und wertschöpfendes Personalmanagement Konferenz für Unternehmer, Personalmanager, Berater und Wissenschaftler 6. November 2014 Novotel München Messe 9.

Mehr

29. Kurs Kinder-EKG-Seminar

29. Kurs Kinder-EKG-Seminar Andrea Damm/pixelio.de 29. Kurs Kinder-EKG-Seminar Donnerstag, 22.10.2015 und Freitag, 23.10.2015 Zentrum für Kinderheilkunde Adenauerallee 119 53113 Bonn Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, hiermit

Mehr

fitwithkid Maike Bamberger Kursnummer (K) Name, Vorname: Adresse:

fitwithkid Maike Bamberger Kursnummer (K) Name, Vorname: Adresse: ANMELDUNG für den Kurs: Fit mit Baby Kursnummer (K) Name, Vorname: Adresse: Geburtsdatum: Telefonnummer: Mobil: Email Adresse: Geb & Name Kind: Krankenkasse Wie sind Sie auf diesen Kurs aufmerksam geworden:

Mehr

SEPA-LASTSCHRIFT 211

SEPA-LASTSCHRIFT 211 SEPA-LASTSCHRIFT 211 Teilnahmebedingungen Lastschrifteinzug Wünschen Sie eine Einzugsermächtigung, so ist ein einmaliges oder wiederkehrendes schriftliches SEPA-Lastschriftmandat (siehe Vordruck) zu erteilen.

Mehr

wissen austausch gespräch Einladung zum 5. Internationalen Sklerodermietag Rheinfelden «Attraktivität Partnerschaft Kinderwunsch»

wissen austausch gespräch Einladung zum 5. Internationalen Sklerodermietag Rheinfelden «Attraktivität Partnerschaft Kinderwunsch» wissen austausch gespräch Einladung zum 5. Internationalen Sklerodermietag Rheinfelden «Attraktivität Partnerschaft Kinderwunsch» Samstag, 4. Mai 2013 5. Internationaler Sklerodermietag Rheinfelden «Attraktivität

Mehr

Chinesischkurse 1x pro Woche Kursname Zeit Zielgruppe Lehrmaterial Preis Chinesisch für Einsteiger

Chinesischkurse 1x pro Woche Kursname Zeit Zielgruppe Lehrmaterial Preis Chinesisch für Einsteiger kurse 1x pro Woche 15x Mo 05.10.2015 15x Mi 07.10.2015 15x Do 08.10.2015 ab Lektion 6 15x Fr 15:00 16:30 Uhr 09.10.2015 1 15x Di 15:00 16:30 Uhr 06.10.2015 kurse 1x pro Woche 1 15x Do 08.10.2015 Vorbereitung

Mehr

Sommerakademie 2015 Grenzen öffnen

Sommerakademie 2015 Grenzen öffnen Karlsruhe, im Juni 2015 Liebe Mitglieder des Marketing-Club Karlsruhe, es ist so weit: Anmeldungen zu den Workshops der Sommerakademie 2015 unter unserem Jahresmotto "Grenzen öffnen" sind ab sofort möglich!

Mehr

MIP Ad-Hoc-Kurs Programm 2015

MIP Ad-Hoc-Kurs Programm 2015 Minimal-invasive perkutane Steintherapie Klinischer Workshop MIP Ad-Hoc-Kurs Programm 2015 Satellitensymposium: CME 4 Punkte Klinikworkshop: CME 10 Punkte der Medizinischen Hochschule Hannover, Deutschland

Mehr

Anmeldung zum Hort (Ganztagesangebot) der Kinder-Stadtkirche an der Waldschule Neureut

Anmeldung zum Hort (Ganztagesangebot) der Kinder-Stadtkirche an der Waldschule Neureut Anmeldung zum Hort (Ganztagesangebot) der Kinder-Stadtkirche an der Waldschule Neureut Hiermit melde ich meine Tochter / meinen Sohn Stand: zum 01.09.2015 Name, Vorname Telefon Straße Geburtsdatum PLZ,

Mehr

Verhandlungsseminar für Mediatoren

Verhandlungsseminar für Mediatoren Verhandlungsseminar für Mediatoren Leitung: Dr. Hansjörg Schwartz Mediation ist eine zentrale Säule von professionellem, interessenorientiertem Konfliktmanagement. In der Praxis gibt es jedoch ein Verfahren,

Mehr

Intensivkurs der Deutschen Gesellschaft für Biologische Psychiatrie

Intensivkurs der Deutschen Gesellschaft für Biologische Psychiatrie EINLADUNG Intensivkurs der Deutschen Gesellschaft für Biologische Psychiatrie Neuroanatomie und Funktion 28. September 1. Oktober 2015 INHALTE Theoretischer Teil Funktionelle Neuroanatomie MRT und Makroanatomie

Mehr

9. Berliner Gespräche

9. Berliner Gespräche Anmeldung zur Tagung 9. Berliner Gespräche zum Gesundheitswesen 24. Oktober 2008 9. Berliner Gespräche zum Gesundheitswesen 24. Oktober 2008 Logenhaus Berlin Tagung Ambulante Behandlung im Krankenhaus

Mehr

DEUTSCHKURSE. Programm. Anfänger - A1 - A2 - B1 - B2 - C1 - C2 monatlicher Kursbeginn aller Stufen

DEUTSCHKURSE. Programm. Anfänger - A1 - A2 - B1 - B2 - C1 - C2 monatlicher Kursbeginn aller Stufen DEUTSCHKURSE Programm 2015 Anfänger - A1 - A2 - B1 - B2 - C1 - C2 monatlicher Kursbeginn aller Stufen Deutsch Kompakt Plus 20 UE à 45 Minuten/Woche Diese Kurse sind Aufbaukurse, die Sie fortlaufend vom

Mehr

AGB von Praxis Gesundes Coaching und Seminarraum Löbstedt Gabriele Ludek Postanschrift: Weidenweg 4 07743 Jena buero@gabriele-ludek.

AGB von Praxis Gesundes Coaching und Seminarraum Löbstedt Gabriele Ludek Postanschrift: Weidenweg 4 07743 Jena buero@gabriele-ludek. Für Kurse, Veranstaltungen und Einzelsettings (Beratung, Coaching, Klangmassagen) können Sie sich wie folgt anmelden: Online über das Kontaktformular auf der Website www.gabriele-ludek.de Telefonisch (verbindlich

Mehr

COACHING FÜR MEDIATOREN

COACHING FÜR MEDIATOREN COACHING FÜR MEDIATOREN Intensivkurs in zwei Kurswochen Wenn das einzige Werkzeug, das du hast, ein Hammer ist, werden bald alle deine Probleme wie Nägel aussehen. Coaching definiert sich als Unterstützung

Mehr

CME-zertifizierte Fortbildung. 6. Uro-onkologischer Workshop. Prostatakarzinom - Update-Symposium 2006

CME-zertifizierte Fortbildung. 6. Uro-onkologischer Workshop. Prostatakarzinom - Update-Symposium 2006 EINLADUNG CME-zertifizierte Fortbildung 6. Uro-onkologischer Workshop Prostatakarzinom - Update-Symposium 2006 18. Februar 2006 Veranstaltungsort: Maternushaus Kardinal-Frings-Straße 1-3 50668 Köln Veranstalter:

Mehr

Sehr geehrte Teilnehmerinnen und Teilnehmer,

Sehr geehrte Teilnehmerinnen und Teilnehmer, Sehr geehrte Teilnehmerinnen und Teilnehmer, spätestens seit Publikation der S3-Leitlinie zur Sedierung in der gastrointestinalen Endoskopie durch die Deutsche Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselerkrankungen

Mehr

Ureterorenoskopie 2015 Advanced. Endourologisches Symposium 26. 27. November 2015 CME. 15 Punkte

Ureterorenoskopie 2015 Advanced. Endourologisches Symposium 26. 27. November 2015 CME. 15 Punkte Ureterorenoskopie 2015 Advanced Neue Dimensionen, alte Limitationen. Moderne Endourologie - sind Sie dabei? CME 15 Punkte beantragt Endourologisches Symposium 26. 27. November 2015 Einladung Liebe Kolleginnen

Mehr

Das Patellofemoral Gelenk IV

Das Patellofemoral Gelenk IV u l i e t b A Sp o r t o r n th g op ä und P T o l i M U k l in i k n e h c n ü Das Patellofemoral Gelenk IV TEIL I Vorträge Workshops Live OPs TEIL II diecadaver Lab 29./30. Mai 2015 04. Juli 2015 Liebe

Mehr

Die Simssee Klinik Klinik für konservative orthopädische Akutbehandlung. Mitglied im Verband der ANOA-Kliniken

Die Simssee Klinik Klinik für konservative orthopädische Akutbehandlung. Mitglied im Verband der ANOA-Kliniken Die Simssee Klinik Klinik für konservative orthopädische Akutbehandlung Mitglied im Verband der ANOA-Kliniken www.simssee-klinik.de Ein Unternehmen der Gesundheitswelt Chiemgau Wir behandeln therapieresistente,

Mehr

Dies ist eine Überschrift

Dies ist eine Überschrift Über Essen, maximal 25.02.2011 zwei Zeilen Alternative und Ergänzende Medizin Geschäftsführer Kliniken Essen-Mitte AGENDA Darstellung Kliniken Essen-Mitte Medizinische Entwicklung Naturheilkunde an den

Mehr

Patiententag und Symposium zur 750. allogenen Stammzelltransplantation am UniversitätsSpital Zürich

Patiententag und Symposium zur 750. allogenen Stammzelltransplantation am UniversitätsSpital Zürich Patiententag und Symposium zur 750. allogenen Stammzelltransplantation am UniversitätsSpital Zürich Samstag, 6. September 2014, 09.00 Uhr 16.30 Uhr Hörsaal Nord 1 D, UniversitätsSpital Zürich Einleitung

Mehr

1. Ärzte / 1.33.2. Zahnärzte

1. Ärzte / 1.33.2. Zahnärzte Praxis für Kinderzahnheilkunde Dr. med. dent. Elke Bergert Sophienstr. 40, Tel. 563 989, Fax 342 253 26, www.kinderzähne-stuttgart.de, info@kinderzähne-stuttgart.de Mo. 9.00-17.00 Di. 9.00-17.00 Mi. 9.00-16.00

Mehr

Anmeldemodalitäten und Voraussetzungen zur Prüfung zum ISTQB Certified Tester, Advanced Level nach Syllabus 2007

Anmeldemodalitäten und Voraussetzungen zur Prüfung zum ISTQB Certified Tester, Advanced Level nach Syllabus 2007 Anmeldemodalitäten und Voraussetzungen zur Prüfung zum ISTQB Certified Tester, Advanced Level nach Syllabus 2007 Voraussetzungen Um die Prüfung zum ISTQB Certified Tester, Advanced Level, ablegen zu dürfen,

Mehr

4. Kongress für komplementäre Krebstherapie

4. Kongress für komplementäre Krebstherapie 4. Gesellschaft für Bioimmuntherapie und Mikronutrition e.v. Zertifiziertes Programm zum 4. Kongress für komplementäre Krebstherapie Stand der komplementären Onkologie, aktuelle Diagnostik und Therapieoptionen

Mehr

9. Berliner Gespräche zum Gesundheitswesen

9. Berliner Gespräche zum Gesundheitswesen 9. Berliner Gespräche zum Gesundheitswesen 24. Oktober 2008 Logenhaus Berlin Tagung Ambulante Behandlung im Krankenhaus Bedingungen sektorenübergreifender Versorgung Tagungsleitung: Prof. Dr. jur. Friedrich

Mehr

Der deutsche Zentralverein homöopathischer Ärzte

Der deutsche Zentralverein homöopathischer Ärzte Begriffe/Grundlagen zum Thema Homöopathie finden Sie z.b. unter: http://www.dzvhae.de/ Der deutsche Zentralverein homöopathischer Ärzte Was ist Homöopathie? Die Homöopathie Die Homöopathie ist eine Arzneitherapie,

Mehr

Der richtige Umgang mit Kreditkartendaten

Der richtige Umgang mit Kreditkartendaten Der richtige Umgang mit Kreditkartendaten Die Zahlung per Kreditkarte ist längst Standard in der Reisebranche - die Kunden schätzen deren Schnelligkeit und Komfort nicht nur unterwegs, sondern schon beim

Mehr

SYSTEMISCHES COACHING FÜR MEDIATOREN

SYSTEMISCHES COACHING FÜR MEDIATOREN SYSTEMISCHES COACHING FÜR MEDIATOREN Intensivkurs in fünf Modulen Wenn das einzige Werkzeug, das du hast, ein Hammer ist, werden bald alle deine Probleme wie Nägel aussehen. Februar Oktober 2014 Coaching

Mehr

Rhetorik und Körpersprache im Klassenzimmer

Rhetorik und Körpersprache im Klassenzimmer Rhetorik und Körpersprache im Klassenzimmer Fortbildungsakademie des VDP Nord e.v. Donnerstag, 25.08.2015 // 10:30 17:00 Uhr SWS Campus am Ziegelsee Ziegelseestraße 1 19055 Schwerin Ablauf ab 10:00 Uhr

Mehr

ment achtsamkeit. balance. individuation.

ment achtsamkeit. balance. individuation. m ment achtsamkeit. balance. individuation. Einführung in die Sequentielle Therapie Ein Weiterbildungscurriculum für die Psychotherapie von schweren Persönlichkeitsstörungen 03/2010 bis 02/2011 Leitung:

Mehr

Hiermit melde ich mich verbindlich für die oben genannte Veranstaltung an.

Hiermit melde ich mich verbindlich für die oben genannte Veranstaltung an. Anmeldeformular Zertifikat zum CRM in der Gesundheitswirtschaft Bitte füllen Sie die nachfolgenden Felder aus und senden oder faxen Sie die Anmeldung unterschrieben an uns zurück und legen einen kurzen

Mehr

Anmeldeformular Ausbildung zum/zur Gesundheitsmanager/in im Betrieb

Anmeldeformular Ausbildung zum/zur Gesundheitsmanager/in im Betrieb Anmeldeformular Ausbildung zum/zur Gesundheitsmanager/in im Betrieb Bitte richten Sie Ihre vollständig ausgefüllte und unterschriebene Anmeldung per Post, Fax oder E-Mail an folgende Kontaktdaten. Eine

Mehr

Systemisch integrative Coaching Ausbildung der Coaching Spirale GmbH

Systemisch integrative Coaching Ausbildung der Coaching Spirale GmbH INHALT ÜBERBLICK 2 AUSBILDUNGSLEITUNG 3 COACHINGAUSBILDUNG II 4 o Teilnahmevoraussetzungen o Anzahl der Teilnehmer o Dauer und Umfang der Ausbildung o Zertifikat o Ausbildungsinhalte o Eckdaten ÜBUNGS-

Mehr

www.bioscientia.de Labor fortbildung Einladung zum 3. Mainzer Krankenhaus-Tag Freitag, 19. April 2013 Hotel Hilton am Rhein, Mainz

www.bioscientia.de Labor fortbildung Einladung zum 3. Mainzer Krankenhaus-Tag Freitag, 19. April 2013 Hotel Hilton am Rhein, Mainz www.bioscientia.de Labor fortbildung Einladung zum 3. Mainzer Krankenhaus-Tag Freitag, 19. April 2013 Hotel Hilton am Rhein, Mainz Sehr geehrte Damen und Herren, Für die Veranstaltung erhalten Sie von

Mehr

RehaCity Basel. Ambulantes Rehabilitations- und Therapie zentrum im Gesundheitszentrum im Bahnhof Basel SBB

RehaCity Basel. Ambulantes Rehabilitations- und Therapie zentrum im Gesundheitszentrum im Bahnhof Basel SBB RehaCity Basel Ambulantes Rehabilitations- und Therapie zentrum im Gesundheitszentrum im Bahnhof Basel SBB Willkommen in der RehaCity Basel An sechs Tagen der Woche bieten wir Ihnen auf rund 400 m 2 optimale

Mehr

8. Marketing-Tag Bodensee medien & unternehmen

8. Marketing-Tag Bodensee medien & unternehmen Ablauf ab 12:00 Eintreffen der Teilnehmer (Mittag-Snacks und Getränke) UNSERE MEDIENPARTNER präsentieren 13:00 8. Marketing-Tag Bodensee medien & unternehmen Begrüßung durch Netzwerk Bodensee 13:15 SÜDKURIER

Mehr

Retten und gerettet werden

Retten und gerettet werden Retten und gerettet werden Notfallwoche 22.-27.08.2009 Eine Einrichtung der St. Franziskus-Stiftung Münster ST. BARBARA-KLINIK HAMM-HEESSEN Sehr geehrte Damen und Herren! Sicher haben Sie sich auch schon

Mehr

FERNLEHRGANG FACHBERATERKURS FÜR INTERNATIONALES STEUERRECHT 2014

FERNLEHRGANG FACHBERATERKURS FÜR INTERNATIONALES STEUERRECHT 2014 ANMELDUNG FERNLEHRGANG FACHBERATERKURS FÜR INTERNATIONALES STEUERRECHT 2014 Vorname Nachname Straße / Hausnummer PLZ Ort Telefon Mobil E-Mail Rechnungsadresse (falls abweichend) Firma Straße / Hausnummer

Mehr

Traditionelle Chinesische Medizin (TCM)

Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) Für wen ist die Traditionelle Chinesische Medizin geeignet? Für alle, die eine Alternative oder Ergänzung zur Schulmedizin suchen und sich weniger Medikamente und

Mehr

Zentralfachschule der Deutschen Süßwarenwirtschaft, Solingen, Deutschland. Praktischer Kurs in Schokoladen- und Pralinen- Herstellung

Zentralfachschule der Deutschen Süßwarenwirtschaft, Solingen, Deutschland. Praktischer Kurs in Schokoladen- und Pralinen- Herstellung Zentralfachschule der Deutschen Süßwarenwirtschaft, Solingen, Deutschland Praktischer Kurs in Schokoladen- und Pralinen- Herstellung - vom Kakao bis zum Endprodukt - 17. 21.10.2011 ZDS-Praktikum PRO-11

Mehr

Einladung. 3. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie. Klinische Immunologie am Rhein

Einladung. 3. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie. Klinische Immunologie am Rhein Einladung 3. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie Klinische Immunologie am Rhein Freitag, 9. Juli bis Samstag, 10. Juli 2010 Hotel Marriott Johannisstraße 76 80,

Mehr

Seltene Erkrankungen genetische Syndrome und Entwicklungsstörungen

Seltene Erkrankungen genetische Syndrome und Entwicklungsstörungen Jahrestagung der Bundesarbeitsgemeinschaft Ärzte für Menschen mit geistiger oder mehrfacher Behinderung e.v. Seltene Erkrankungen genetische Syndrome und Entwicklungsstörungen Potsdam 4. und 5. Mai 2012

Mehr

Anthroposophische Medizin GESELLSCHAFT FÜR ANTHROPOSOPHISCHE MEDIZIN IN ÖSTERREICH. Das Ausbildungsangebot in Österreich 2016/2017

Anthroposophische Medizin GESELLSCHAFT FÜR ANTHROPOSOPHISCHE MEDIZIN IN ÖSTERREICH. Das Ausbildungsangebot in Österreich 2016/2017 GESELLSCHAFT FÜR ANTHROPOSOPHISCHE MEDIZIN IN ÖSTERREICH Anthroposophische Medizin Das Ausbildungsangebot in Österreich 2016/2017 INFORMATIONEN SEMINARE Einführung Die durch Rudolf Steiner und Ita Wegman

Mehr

Termine und Anmeldung Exzellenz in der Ausbildung von Business-Coachingkompetenzen

Termine und Anmeldung Exzellenz in der Ausbildung von Business-Coachingkompetenzen Termine und Anmeldung Exzellenz in der Ausbildung von Business-Coachingkompetenzen Termine 2010/2011 Ausbildungen mit Ort und Beginn European Business Coach intensiv... Stuttgart... 13.12.2010 European

Mehr

2. Workshop Financing emobility

2. Workshop Financing emobility 2. Workshop Financing emobility im Rahmen der ecartec 21. Oktober 2010 Neue Messe München Parallel zur Messe ecartec Powered by www.ecartec.de Programm Zeit / Thema Referent ab 9.00 Registrierung 9.30

Mehr

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Liebe Kolleginnen und Kollegen, Liebe Kolleginnen und Kollegen, wir möchten sie herzlich zum 4. Innsbrucker EEG-Kurs einladen, der einen Aufbaukurs nach dem Ausbildungsprogramm der Österreichischen Gesellschaft für Klinische Neurophysiologie

Mehr

Jahresarbeitstagung Steuerrecht. 28. bis 29. März 2014 Berlin, InterContinental Hotel Berlin

Jahresarbeitstagung Steuerrecht. 28. bis 29. März 2014 Berlin, InterContinental Hotel Berlin FACHINSTITUT FÜR STEUERRECHT Jahresarbeitstagung Steuerrecht 28. bis 29. März 2014 Berlin, InterContinental Hotel Berlin Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern

Mehr

An die Mitglieder des Verbandes Fenster + Fassade und der Gütegemeinschaft Fenster und Haustüren e.v.

An die Mitglieder des Verbandes Fenster + Fassade und der Gütegemeinschaft Fenster und Haustüren e.v. An die Mitglieder des Verbandes Fenster + Fassade und der Gütegemeinschaft Fenster und Haustüren e.v. Walter-Kolb-Str. 1-7 D-60594 Frankfurt am Main T: 069 9550540 F: 069-95505411 E-mail: vff@window.de

Mehr

Informationen zum. Zertifikat

Informationen zum. Zertifikat Informationen zum Zertifikat Geprüfter Therapieschwerpunkt der IGÄM Internationale Gesellschaft für Ästhetische Medizin e.v. Einleitung Auf Grund der sich ständig erweiternden Nachfrage von Patienten nach

Mehr

WOCHENENDSEMINARE UND BILDUNGSURLAUBSVERANSTALTUNGEN WINTERSEMESTER 2014 / 2015 IN DER DEUTSCH-NIEDERLÄNDISCHEN HEIMVOLKSHOCHSCHULE IN AURICH

WOCHENENDSEMINARE UND BILDUNGSURLAUBSVERANSTALTUNGEN WINTERSEMESTER 2014 / 2015 IN DER DEUTSCH-NIEDERLÄNDISCHEN HEIMVOLKSHOCHSCHULE IN AURICH WOCHENENDSEMINARE UND BILDUNGSURLAUBSVERANSTALTUNGEN WINTERSEMESTER 2014 / 2015 IN DER DEUTSCH-NIEDERLÄNDISCHEN HEIMVOLKSHOCHSCHULE IN AURICH Vorwort Die Bildungsurlaubsveranstaltungen und die Wochenendseminare

Mehr

Komplementärmedizin. Reinhard Saller. [Art. 118a (neu) Komplementärmedizin] Bund und Kantone sorgen im Rahmen ihrer. Komplementärmedizin.

Komplementärmedizin. Reinhard Saller. [Art. 118a (neu) Komplementärmedizin] Bund und Kantone sorgen im Rahmen ihrer. Komplementärmedizin. Komplementärmedizin Reinhard Saller [Art. 118a (neu) Komplementärmedizin] Bund und Kantone sorgen im Rahmen ihrer Zuständigkeiten für die Berücksichtigung der Komplementärmedizin. Abstimmung 17.5.2009

Mehr

8. POSTGRADUATE-LEHRGANG FÜR TCM 2015-2018. mit Schwerpunkt Chinesische Diagnostik und Arzneitherapie

8. POSTGRADUATE-LEHRGANG FÜR TCM 2015-2018. mit Schwerpunkt Chinesische Diagnostik und Arzneitherapie 8. POSTGRADUATE-LEHRGANG FÜR TCM 2015-2018 mit Schwerpunkt Chinesische Diagnostik und Arzneitherapie 8. POSTGRADUATE-LEHRGANG FÜR CHINE SISCHE DIAGNOSTIK UND ARZNEITHERAPIE Liebe Kolleginnen und Kollegen!

Mehr

Ergonomie-Coach (zertifiziert durch die IGR e.v.)

Ergonomie-Coach (zertifiziert durch die IGR e.v.) AUSBILDUNGSGANG Ergonomie-Coach (zertifiziert durch die IGR e.v.) TERMINE 02. - 04. September 2015 Großraum Hamburg 04. - 06. November 2015 Großraum München 25. - 27. November 2015 - Großraum Berlin Gerne

Mehr

EMPFEHLUNGEN ZUR ANWENDUNG VON UVG UND UVV. Nr. 1/2001 Komplementär- bzw. Alternativmedizin. UVG Art. 10, 48 und 54. 1. Einleitung.

EMPFEHLUNGEN ZUR ANWENDUNG VON UVG UND UVV. Nr. 1/2001 Komplementär- bzw. Alternativmedizin. UVG Art. 10, 48 und 54. 1. Einleitung. AD-HOC-KOMMISSION Zürich, 18. April 2001 SCHADEN UVG Fassung vom 29. März 2005 (Ziffern 1 lit. b und 2.1) Korrektur Tippfehler Ziffer 1 lit. b vom 27. August 2005 EMPFEHLUNGEN ZUR ANWENDUNG VON UVG UND

Mehr

fit for the future Einladung zum Seminar für Existenzgründer vom 31. Juli bis 03. August 2014 auf der Insel Mallorca

fit for the future Einladung zum Seminar für Existenzgründer vom 31. Juli bis 03. August 2014 auf der Insel Mallorca fit for the future Einladung zum Seminar für Existenzgründer vom 31. Juli bis 03. August 2014 auf der Insel Mallorca Herzlich willkommen zum Seminar fit for the future vom 31. Juli bis 03. August 2014

Mehr

Mini-PNL Step-by-Step. Endourologisches Symposium München 5. 6. Februar 2015 CME. 14 Punkte. Der sichere Weg zur percutanen Steinsanierung.

Mini-PNL Step-by-Step. Endourologisches Symposium München 5. 6. Februar 2015 CME. 14 Punkte. Der sichere Weg zur percutanen Steinsanierung. Mini-PNL Step-by-Step Der sichere Weg zur percutanen Steinsanierung CME 14 Punkte beantragt Endourologisches Symposium München 5. 6. Februar 2015 Einladung Liebe Kolleginnen und Kollegen, nicht alle Steine

Mehr

Integratives Coaching

Integratives Coaching LÖSUNGEN LAUERN ÜBERALL... ECA, ICI ZERTIFIZIERTE COACHING-AUSBILDUNG DNVLP Integratives Coaching mit Bernd Isert, Sabine Klenke & Tom Andreas vom 28.09.09 bis 04.04.10 in Köln : Weiterbildungsinstanz

Mehr

Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers

Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers Die Fahrausweisprüfung im Spannungsfeld zwischen Recht und Kundenorientierung 30. September bis 01. Oktober 2010 Berlin Referenten: Rechtsanwalt, Stuttgart Helmut

Mehr

7. Jahresarbeitstagung Erbrecht Expertenkonferenz Estate Planning 8. bis 9. Mai 2015 Hamburg

7. Jahresarbeitstagung Erbrecht Expertenkonferenz Estate Planning 8. bis 9. Mai 2015 Hamburg FACHINSTITUT FÜR ERBRECHT 7. Jahresarbeitstagung Erbrecht Expertenkonferenz Estate Planning 8. bis 9. Mai 2015 Hamburg Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern

Mehr

8. Hands-on-Intensivkurs für Ingenieure: Chirurgie in der Praxis

8. Hands-on-Intensivkurs für Ingenieure: Chirurgie in der Praxis Klinikum rechts der Isar Technische Universität München 8. Hands-on-Intensivkurs für Ingenieure: Chirurgie in der Praxis 10. - 11. Dezember 2015 FORSCHUNGSGRUPPE FÜR MINIMAL-INVASIVE INTERDISZIPLINÄRE

Mehr

mtk Seminare & Workshops 2011

mtk Seminare & Workshops 2011 mtk Seminare & Workshops 2011 Hohe Effizienz durch learning by doing Dozenten aus der medizintechnischen Praxis Ganztägig mit Zertifikat Inklusive Schulungsunterlagen Elektrische Sicherheit nach BGV A3

Mehr

YOUNG ITI Meeting 2013

YOUNG ITI Meeting 2013 YOUNG ITI Meeting 2013 Erfordern neue Technologien neue Konzepte? Samstag, 28. September 2013 in Leipzig Vorwort Sehr verehrte Kolleginnen und Kollegen, liebe ITI Mitglieder und Fellows, mittlerweile ist

Mehr

Informationen zur Zertifizierung. PRINCE2 Foundation. in Kooperation mit

Informationen zur Zertifizierung. PRINCE2 Foundation. in Kooperation mit Informationen zur Zertifizierung PRINCE2 Foundation in Kooperation mit PRINCE2 Foundation Vorbereitung und Zertifizierung Hintergrund Die PRINCE2 Zertifizierung wendet sich an Manager und Verwalter von

Mehr

16. bis 17. Mai 2014 Hamburg

16. bis 17. Mai 2014 Hamburg FACHINSTITUT FÜR ERBRECHT 6. Jahresarbeitstagung Erbrecht 16. bis 17. Mai 2014 Hamburg Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern und Notarkammern.

Mehr

3-tägiges Intensivtraining am Humanpräparat

3-tägiges Intensivtraining am Humanpräparat Innovative Präzision 3-tägiges Intensivtraining am Humanpräparat 27.-29. September 2013 in Budapest 27.-29.09.2013 in Budapest Mit dem vorliegenden Programm möchte ich Sie herzlich zu unserer 4. Internationalen

Mehr

M:TRIPS STEP I PRAXISMARKETING NEXT LEVEL MALLORCA 17.07. 20.07.2014. Health AG Edition

M:TRIPS STEP I PRAXISMARKETING NEXT LEVEL MALLORCA 17.07. 20.07.2014. Health AG Edition M:TRIPS STEP I PRAXISMARKETING NEXT LEVEL MALLORCA 17.07. 20.07.2014 Health AG Edition KURZBESCHREIBUNG Die Health AG wird gemeinsam mit der Agentur M:Consult in der Zeit vom 17. 20. Juli ein 3 1/2 -tägiges

Mehr

22. + 23. November 2005 Frankfurt. Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten

22. + 23. November 2005 Frankfurt. Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten Das Interesse und die Erwartungen sind hoch. Was bringt uns Cognos 8? Was bedeutet ein Umstieg von Serie 7 nach Cognos8 für Sie? Informieren Sie sich über

Mehr

AGB Kurswesen Compass Security Schweiz AG 12. November 2014

AGB Kurswesen Compass Security Schweiz AG 12. November 2014 Compass Security Schweiz AG Werkstrasse 20 T +41 55 214 41 60 F +41 55 214 41 61 Kurswesen Compass Security Schweiz AG 12. November 2014 Name des Dokuments: abgde_1.1.docx Version: v1.1 Autor(en): Compass

Mehr

Netzwerk Change Kommunikation WORKSHOPS UND SEMINARE

Netzwerk Change Kommunikation WORKSHOPS UND SEMINARE Netzwerk Change Kommunikation WORKSHOPS UND SEMINARE 2010 +++ KOMMUNIKATION MEETS CHANGE +++ Jeder Veränderungsprozess ist immer nur so gut, wie die ihn begleitende Kommunikation. Eines ist klar: Das Managen

Mehr

Ergonomie-Coach Verwaltung (zertifiziert durch die IGR e.v.)

Ergonomie-Coach Verwaltung (zertifiziert durch die IGR e.v.) AUSBILDUNGSGANG Ergonomie-Coach Verwaltung (zertifiziert durch die IGR e.v.) TERMINE 25.-27. November 2015- Berlin-Köpenik 06.-08. April 2016 - Großraum Rhein-Neckar/Rhein-Main 11.-13. Mai 2016 - Großraum

Mehr

2. Münchner ophthalmologisches Symposium

2. Münchner ophthalmologisches Symposium SAVE THE DATE 2. Münchner ophthalmologisches Symposium State-of-the-Art the 2013 in der Augenheilkunde Standards von heute - Trends für morgen. 18. - 19. Oktober 2013 München Kurse, Wet-Lab und Vortragsprogramm

Mehr

Qualifizierung. 1 Weiterbildung zur DiabetesassistentIn DDG. im Diabetes-Schulungszentrum Hohenmölsen

Qualifizierung. 1 Weiterbildung zur DiabetesassistentIn DDG. im Diabetes-Schulungszentrum Hohenmölsen Qualifizierung 1 Weiterbildung zur DiabetesassistentIn DDG 1 2015 im Diabetes-Schulungszentrum Hohenmölsen Das Diabetesschulungszentrum Hohenmölsen bietet als bundesweit anerkannte Weiterbildungsstätte

Mehr

4. SYMPOSIUM BÜRO. RAUM. TRENDS. KÖLN, 18.11.2015 KOELNMESSE, CONGRESS CENTRUM NORD WWW.ORGATEC.DE/SYMPOSIUM SYMPOSIUM. HBS forum bürowirtschaft

4. SYMPOSIUM BÜRO. RAUM. TRENDS. KÖLN, 18.11.2015 KOELNMESSE, CONGRESS CENTRUM NORD WWW.ORGATEC.DE/SYMPOSIUM SYMPOSIUM. HBS forum bürowirtschaft SYMPOSIUM KÖLN, 18.11.2015 KOELNMESSE, CONGRESS CENTRUM NORD WWW.ORGATEC.DE/SYMPOSIUM Veranstalter Partner Sponsoren Unterstützt durch HBS forum bürowirtschaft Wer die Motivation seiner Mitarbeiter verbessert,

Mehr

Einladung zur Fortbildungsveranstaltung AUGE IM BRENNPUNKT

Einladung zur Fortbildungsveranstaltung AUGE IM BRENNPUNKT Einladung zur Fortbildungsveranstaltung AUGE IM BRENNPUNKT Donnerstag, 8. Oktober 2015 8.30 14.00 Uhr Wiener Rathaus, Nordbuffet Wissenschaftliche Leitung Prim.a Univ.-Prof.in Dr.in Susanne Binder Ehrenschutz:

Mehr

Informationen zum Gütesiegel der IGÄM e. V.

Informationen zum Gütesiegel der IGÄM e. V. Informationen zum Gütesiegel der IGÄM e. V. Internationale Gesellschaft für Ästhetische Medizin e.v. Einleitung Auf Grund der sich ständig erweiternden Nachfrage von Patienten nach qualifizierten und nachweislich

Mehr

H 2 O 2 -Begasung von Sicherheitswerkbänken, Filtern und Räumen mit VHP-Verfahren

H 2 O 2 -Begasung von Sicherheitswerkbänken, Filtern und Räumen mit VHP-Verfahren H 2 O 2 -Begasung von Sicherheitswerkbänken, Filtern und Räumen mit VHP-Verfahren Initiator Dipl.-Ing. Walter Ritz (TÜV SÜD) Veranstalter Dipl.-Ing. Gerhard Lauth (STERIS Deutschland) Veranstaltungsort

Mehr

GMP-gerechte Betriebshygiene und mikrobiologisches Monitoring in der Arzneimittel herstellenden Apotheke

GMP-gerechte Betriebshygiene und mikrobiologisches Monitoring in der Arzneimittel herstellenden Apotheke GMP-gerechte Betriebshygiene und mikrobiologisches Monitoring in der Arzneimittel herstellenden Apotheke Referenten: Dr. Karl-Friedrich Nieth (ehemals Roche Diagnostics GmbH in Mannheim) Dr. Klaus Haberer

Mehr

Zusammensetzung der Kommission

Zusammensetzung der Kommission Zusammensetzung der Kommission 1999 Unter dem Vorsitz des Ministers der Justiz Peter Caesar haben an der Kommissionsarbeit mitgewirkt: Als sachverständige Mitglieder: Prof. Dr. rer. nat. Timm Anke Prof.

Mehr

Anmeldebogen 2016 Hildegard - Seminare www.hildegard-seminare.de

Anmeldebogen 2016 Hildegard - Seminare www.hildegard-seminare.de Anmeldebogen 2016 Hildegard - Seminare www.hildegard-seminare.de Gabriele Wild, HP Kirchstr. 6 97901 Altenbuch 09392 / 93 48 49 Geschäftsbedingungen Lesen Sie bitte die Modalitäten sorgfältig durch. Sie

Mehr

Sex, Lügen und Internet Neue Medien @ therapeutische Praxis (Vorläufiges Programm)

Sex, Lügen und Internet Neue Medien @ therapeutische Praxis (Vorläufiges Programm) DGfS Deutsche Gesellschaft für Sexualforschung www.dgfs.info 4. Klinische Tagung der DGfS 30.05. 01.06.2008 in Münster Sex, Lügen und Internet Neue Medien @ therapeutische Praxis (Vorläufiges Programm)

Mehr

Therapieangebote im Postleitzahlbereich 6

Therapieangebote im Postleitzahlbereich 6 Therapieangebote im Postleitzahlbereich 6 Balance-Beratung und Therapie bei Essstörungen Kontakt: Frau Margit Küllmer E-Mail: BALESS@t-online.de Telefon: 069-49086330 Anschrift: Waldschmidtstr. 11 60316

Mehr

19. Klinisch-Radio - lo gisches Symposium Stuttgart-Tübingen

19. Klinisch-Radio - lo gisches Symposium Stuttgart-Tübingen 19. Klinisch-Radio - lo gisches Symposium Stuttgart-Tübingen Thorax II: Die Lunge und ihre Erkrankungen Samstag, 9. November 2013 9.00 17.30 Uhr, Schiller-Saal Liederhalle Stuttgart Katharinenhospital

Mehr

Allergologie-Handbuch

Allergologie-Handbuch Allergologie-Handbuch Grundlagen und klinische Praxis Bearbeitet von Joachim Saloga, Ludger Klimek, R Buhl, Wolf Mann, Jürgen Knop 1. Auflage 2005. Buch. 576 S. Hardcover ISBN 978 3 7945 1972 9 Format

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Teilnahme an der Konferenz EuroPython 2014 in Berlin (AGB)

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Teilnahme an der Konferenz EuroPython 2014 in Berlin (AGB) Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Teilnahme an der Konferenz EuroPython 2014 in Berlin (AGB) Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln die Anmeldung und Teilnahme an der EuroPython Konferenz

Mehr

26. Symposium der AGNP. München

26. Symposium der AGNP. München 26. Symposium der AGNP München 7.-10. Oktober 2009 Vorstand der AGNP Prof. Dr. Rainer Rupprecht (Vorsitzender) Prof. Dr. Josef B. Aldenhoff (Stellvertreter des Vorsitzenden) Prof. Dr. Edith Holsboer-Trachsler

Mehr

MFA on Tour. Medizinische Fachangestellte in der Hausarztpraxis und auf Hausbesuchen. Samstag, 1. März 2014 von 9 bis 17 Uhr in Rendsburg

MFA on Tour. Medizinische Fachangestellte in der Hausarztpraxis und auf Hausbesuchen. Samstag, 1. März 2014 von 9 bis 17 Uhr in Rendsburg MFA- Thementag 0 3 o t MFA on Tour Medizinische Fachangestellte in der Hausarztpraxis und auf Hausbesuchen Samstag, 1. März 2014 von 9 bis 17 Uhr in Rendsburg in Kooperation mit dem Programm Ab 8:00 Uhr

Mehr

Sollte diese E-Mail nicht korrekt angezeigt werden, klicken Sie bitte hier. Die Augen brennen, die Nase läuft... Sehr geehrte Damen und Herren

Sollte diese E-Mail nicht korrekt angezeigt werden, klicken Sie bitte hier. Die Augen brennen, die Nase läuft... Sehr geehrte Damen und Herren Ronald Sutter Von: Ronald Sutter Gesendet: Freitag, 13. April 2012 11:15 An: Ronald Sutter Betreff: Paracelsus Newsletter April 2012 Sollte diese E-Mail nicht korrekt angezeigt werden, klicken Sie bitte

Mehr

DATENSCHUTZ IM PERSONALWESEN EINFACH UND ERFOLGREICH UMSETZEN

DATENSCHUTZ IM PERSONALWESEN EINFACH UND ERFOLGREICH UMSETZEN DATENSCHUTZ IM PERSONALWESEN EINFACH UND ERFOLGREICH UMSETZEN Kooperations-Seminar neu! Zielgruppe Mitarbeiter und Verantwortliche im Bereich Personalverwaltung und -entwicklung Seminarveranstalter Dieses

Mehr

Teilnahmebedingungen / Widerrufsbelehrung

Teilnahmebedingungen / Widerrufsbelehrung Teilnahmebedingungen / Widerrufsbelehrung Für Verträge über die Teilnahme am Online-Marketing-Tag in Berlin am 10.11.2015, veranstaltet von Gaby Lingath, Link SEO (im Folgenden Veranstalterin ), gelten

Mehr

Mit Webinaren Geld verdienen?

Mit Webinaren Geld verdienen? Südwestdeutscher Zeitschriftenverleger-Verband e.v. SZV-ABENDGESPRÄCH Mit Webinaren Geld verdienen? Online-Seminare als Geschäftsmodell für Verlage Für wen sich Webinare eignen Wie Sie Webinare richtig

Mehr

2. Postgraduiertenkurs des VFED Diabetisches Fußsyndrom

2. Postgraduiertenkurs des VFED Diabetisches Fußsyndrom Verband für Ernährung und Diätetik e.v. 2. Postgraduiertenkurs des VFED Diabetisches Fußsyndrom für Podologinnen und Podologen vom 17. bis 18. September 2011 Veranstaltungsort: Universitätsklinikum Aachen,

Mehr