Praktikumsordnung. des Institutes für Wirtschaftsinformatik. an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Leipzig

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Praktikumsordnung. des Institutes für Wirtschaftsinformatik. an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Leipzig"

Transkript

1 Praktikumsordnung des Institutes für Wirtschaftsinformatik an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Leipzig Inhaltsverzeichnis: 1 Grundsätze und Ziele 2 Verantwortung des Fachbereichs 3 Zulassung 4 Praktikumsformen 5 Bewertung 6 Inkrafttreten 1 Grundsätze und Ziele (1) Diese Ordnung regelt das Praktikum für Studierende des Bachelorstudienganges Wirtschaftsinformatik der Universität Leipzig. Das Praktikum ist Bestandteil des Studiums. Es umfasst mindestens 8 Wochen und maximal 22 Wochen Vollzeitbeschäftigung bei 40 Stunden wöchentlicher Arbeitszeit ohne Urlaub/ krankheitsbedingte Fehltage. Bei Nichteinhaltung der Praktikumsdauer aufgrund von krankheitsbedingten Fehltagen entscheidet das zuständige Praktikumsamt über die Anerkennung des geleisteten Praktikums. Das Praktikum findet regulär im 5. Fachsemester statt. (2) Das Praktikum wird unter Betreuung des Institutes für Wirtschaftsinformatik der Universität Leipzig in dafür geeigneten Betrieben und Dienststellen von Industrie, Wirtschaft, Behörden, Forschungseinrichtungen oder sozialen Einrichtungen im Folgenden Praxispartner genannt durchgeführt. (3) Ziel des Praktikums ist es, eine enge Verbindung zwischen Studium und Berufspraxis herzustellen. Auf der Basis des bisher im Studium erworbenen Wissens sollen anwendungsorientierte Kenntnisse und praktische Erfahrungen vermittelt und die Bearbeitung konkreter Probleme im angestrebten beruflichen Tätigkeitsfeld unter Anleitung ermöglicht werden. Das Praktikum soll die Studentinnen/Studenten mit der Entwicklung und/oder Anwendung von Informations- und Kommunikationssystemen in der Wirtschaft und Verwaltung vertraut machen und zur individuellen Gestaltung des weiteren Studienablaufs anregen. (4) Die Suche, die Bewerbung und der Vertragsabschluss mit einem geeigneten Praxispartner, gemäß den Anforderungen des Studienganges sowie die Vereinbarung mit einer Hochschullehrerin/ einem Hochschullehrer zur fachlichen Betreuung, obliegen der Studentin/dem Studenten. (5) Das Institut für Wirtschaftsinformatik der Universität Leipzig unterstützt seine Studentinnen/Studenten bei der Vorbereitung und Durchführung des Praktikums.

2 (6) Während des Praktikums bleibt die Studentin/der Student Angehörige/r der Universität Leipzig mit allen Rechten und Pflichten. Auch für das Praktikum hat sich die Studentin/der Student gemäß den geltenden Fristen zurückzumelden. (7) Für die Teilnahme an Wiederholungsprüfungen, entsprechend der Prüfungsordnungen der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät, die in das Praktikum fallen, ist die Studentin/der Student von der praktischen Tätigkeit befreit. Ausnahmen werden durch das Praktikumsamt des Institutes für Wirtschaftsinformatik geregelt. 2 Verantwortung des Fachbereichs (1) Der Direktor des Institutes für Wirtschaftsinformatik ernennt eine Professorin/einen Professor oder eine/n Lehrbeauftragte/n zur Wahrnehmung der Aufgaben des Praktikumsamtes, die/der für die allgemeine Durchführung des Praktikums verantwortlich ist. Zu den Aufgaben gehören u.a. die Koordinierung aller im Zusammenhang mit dem Praktikum auftretenden Fragen, die Abstimmung mit dem/der betreuenden Professorin/ Professor des Institutes für Wirtschaftsinformatik, die Genehmigung des Antrags auf Betreuung eines Praktikums und die endgültige Zulassung zum Praktikum. (2) Der Fachbereich stellt den Studenten des Bachelorstudienganges Wirtschaftsinformatik eine Empfehlung für die inhaltliche Gestaltung des Praktikums auf der Institutswebseite zur Verfügung. 3 Zulassung (1) Die Studentin/der Student stellt einen Antrag auf Betreuung zum Praktikum (Anlage 1) beim Praktikumsamt des Institutes für Wirtschaftsinformatik. Um einen fachlichen Betreuer des Institutes für Wirtschaftsinformatik an der Universität Leipzig zu gewinnen, ist vom Studierenden eine Hochschullehrerin/ein Hochschullehrer anzusprechen. Die Professur und der verantwortliche Mitarbeiter sind im genannten Antrag einzutragen. (2) Die Studentin/der Student und der Praxispartner schließen einen Vertrag über das Praktikum ab. Dieser muss mindestens die folgenden Angaben enthalten: - Beginn und Ende des Praktikums, - Präsenztage/wöchentliche Arbeitszeit, - Kontaktdaten der Praktikantin/des Praktikanten während des Praktikums - Kontaktdaten Betreuerin/ Betreuer und - Art und Inhalt der Tätigkeiten. Ein Mustervertrag ist dieser Ordnung als Anlage 2 beigefügt. (3) Die Zulassung zum Praktikum erfolgt auf Basis des vom Studierenden und des Praxispartners zu unterschreibenden Vertrages. Darin ist u.a. eine fachliche Betreuerin/ein fachlicher Betreuer der Universität Leipzig sowie eine Betreuerin/ein Betreuer des Praxispartners zu benennen. Die Zulassung ist spätestens vier Wochen vor Beginn des Praktikums zu beantragen. 4 Praktikumsformen Folgende Praktikumsformen/ Zeiten sind möglich:

3 - Das Praktikum kann in drei verschiedenen zeitlichen Umfängen mit drei unterschiedlichen Anerkennungen von Leistungspunkten absolviert werden. - Das kurze Praktikum kann in 8 Wochen absolviert werden. Bei erfolgreicher Verteidigung werden 10 Leistungspunkten anerkannt. - Das mittlere Praktikum kann in 15 Wochen absolviert werden. Bei erfolgreicher Verteidigung werden 20 Leistungspunkten anerkannt. - Das lange Praktikum kann in 22 Wochen absolviert werden. Bei erfolgreicher Verteidigung werden 30 Leistungspunkten anerkannt. - In der Regel sollten alle möglichen Praktikumsumfänge zusammenhängend in einem Semester (5. Semester) absolviert werden. - In Ausnahmefällen ist nach Absprache mit dem betreuendem Professor und dem Praktikumsamt im mittleren und großen Praktikum eine abweichende Praktikumszeit (z. B. zeitliche Teilung) möglich. - Die Praktika können nicht in der Form von studienbegleitenden Praktika abgeleistet werden. 5 Bewertung (1) Die Bewertung des Praktikums mit bestanden oder nicht bestanden erfolgt durch die betreuende Hochschullehrerin/den betreuenden Hochschullehrer auf der Grundlage des von der Praktikantin/vom Praktikanten angefertigten Praktikumsberichtes und eines hochschulinternen Vortrags. Der Umfang des Praktikumsberichtes und die Dauer des Vortrags richten sich nach der beantragten Praktikumsform. Dabei kann eine Stellungnahme des Praxispartners herangezogen werden. Die Sprache des Praktikumsberichtes und des Vortrages ist deutsch oder englisch (in Absprache mit der Betreuerin/dem Betreuer). (2) Der Praktikumsbericht soll die übertragenen Aufgaben und die erreichten Arbeitsergebnisse der praktischen Tätigkeiten enthalten und von dem zuständigen Betreuer des Praxispartners gegengezeichnet werden. Er ist mit Beendigung des Praktikums (spätestens drei Wochen nach dem im Vertrag festgelegten Praktikumsende) beim Praktikumsamt des Instituts für Wirtschaftsinformatik der Universität Leipzig einzureichen. Über Ausnahmen entscheidet der zuständige universitäre Betreuer bzw. das Praktikumsamt. (3) Wird das Praktikum nicht bestanden, so ist eine zweimalige Wiederholung zulässig. In Ausnahmefällen kann der zuständige Hochschullehrer anstelle einer Wiederholung Auflagen erteilen, nach deren Erfüllung das Praktikum mit Erfolg anerkannt wird. (4) Wird das Praktikum nach zweimaliger Wiederholung nicht bestanden, ist ein erfolgreicher Abschluss des Studiums Bachelor of Science in Wirtschaftsinformatik an der Universität Leipzig nicht mehr möglich. (5) Der Zeitumfang für den Praktikumsbericht beträgt bei einem 8 wöchigen Praktikum eine Woche, bei dem zusätzlichen Praktikum Fachnahe Schlüsselqualifikation Praktikum insgesamt zwei Wochen. Bei der Absolvierung des Praktikums Fakultätsübergreifende Schlüsselqualifikation Praktikum beträgt der Zeitumfang insgesamt drei Wochen. Die Dauer des Vortrages bzw. der Präsentation beträgt im Praktikum 15 Min. und wird bei jeder Verlängerung der zusätzlichen Praktika um jeweils 5 Min. erhöht.

4 6 Inkrafttreten Die Ordnung für das Praktikum tritt am Tage nach ihrer Veröffentlichung auf der Website des Institutes für Wirtschaftsinformatik der Universität Leipzig in Kraft. Anlage: 1) Antrag auf Betreuung eines Praktikums am Institut für Wirtschaftsinformatik 2) Praktikumsvertrag zwischen Student und Praxispartner (Muster)

5 Antrag bitte einreichen beim Praktikumsamt des IWI, Dr. W. Röder, IZ 10 Antrag auf Betreuung eines Praktikums Auf Basis der Ordnung für das Praktikum des Instituts für Wirtschaftsinformatik der Universität Leipzig stellt Frau/Herr (Name, Vorname) Student/in in der Fachrichtung Bachelor Wirtschaftsinformatik an der Universität Leipzig, Prüflingsnummer: Professur 1 : Prof. Dr. R. Alt, Anwendungssysteme Prof. Dr. U. Eisenecker, Softwareentwicklung Prof. Dr. B. Franczyk, Informationsmanagement Prof. Dr. A. Ludwig, Informationssysteme in der Logistik Prof. Dr. K.-P. Fähnrich, Betriebliche Informationssysteme Prof. Dr. G. Heyer, Automatische Sprachverarbeitung Prof. Dr. E. Rahm, Datenbanken Prof. Dr. G. Scheuermann, Bild- und Signalverarbeitung verantwortlicher Mitarbeiter: des Instituts für Wirtschaftsinformatik, den Antrag auf Betreuung eines Praktikums. Thema des geplanten Praktikums: Dauer des geplanten Praktikums 1 : 8 Wochen/ 10 ECTS 15 Wochen/20 ECTS 22 Wochen/30 ECTS Praktikumsbeginn: Geplantes Unternehmen / Institution des Praktikums: Name: Anschrift: Abteilung: Betreuer (wenn bekannt): Unterschrift des Antragstellers Zustimmung/ Ablehnung des Instituts für Wirtschaftsinformatik (IWI) 1 Bitte nur eine Auswahl ankreuzen

6 Praktikumsvertrag Zwischen nachfolgend Praxispartner genannt und Frau/Herrn geboren am in wohnhaft in Prüfungsnummer: Telefon: Student/in in der Fachrichtung Bachelor Wirtschaftsinformatik an der Universität Leipzig, Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät, Institut für Wirtschaftsinformatik (IWI) wird folgender Vertrag abgeschlossen: 1 Pflichten der Vertragspartner (1) Der Praxispartner verpflichtet sich, die Studentin/den Studenten für ein Praktikum entsprechend der Praktikumsordnung des Institutes für Wirtschaftsinformatik der Universität Leipzig zu beschäftigen, insbesondere ihr/ihm Aufgaben entsprechende dem mit dem wissenschaftlichen Betreuer des IWI vereinbarten Thema des Praktikums zu übertragen, ihr/ihm einen fachlichen Betreuer / eine fachliche Betreuerin zuzuordnen, ihr/ihm ggf. die Teilnahme an Prüfungen zu ermöglichen, den von der Studentin / dem Studenten erstellten Praxisbericht zu überprüfen und gegenzuzeichnen und dem fachlichen Betreuer / der fachlichen Betreuerin der Universität Leipzig ggf. die Betreuung am Praxisplatz zu ermöglichen. (2) Die Dauer des Praktikums beträgt: 8 Wochen / 10 ECTS 15 Wochen / 20 ECTS 22 Wochen / 30 ECTS Das Praktikum wird in der Zeit vom bis durchgeführt. (3) Das im Absatz 1 vereinbarte Praktikum wird zu folgender Thematik durchgeführt: (ausführlichere Beschreibungen können gegebenenfalls auf einem gesonderten Blatt als Anhang erfolgen)

7 (4) Die Studentin / der Student versichert, dass sie/er die Zulassungsvoraussetzungen ( 3 der Ordnung für das Praktikum) für das Praktikum erfüllt und verpflichtet sich, die beim Praxispartner geltenden Ordnungen und Vorschriften zu beachten, den im Rahmen der Tätigkeiten erteilten Anordnungen des Praxispartners und des Beauftragten für die Betreuung der Studentin / des Studenten nachzukommen, einen Praktikumsbericht zu erarbeiten (Umfang ist Abhängig von der Dauer des Praktikums), das Deckblatt des Praktikumsberichtes vom Praxispartner gegenzeichnen zu lassen. Der Bericht ist spätestens drei Wochen nach Beendigung des Praktikums im Institut für Wirtschaftsinformatik einzureichen. einen hochschulinternen Vortrag über das Praktikum zu halten (Umfang ist Abhängig von der Dauer des Praktikums). (5) Die Universität Leipzig verpflichtet sich, die Vorschriften der Ordnung für das Praktikum zu erfüllen, insbesondere die Studentin / den Studenten bei der Vorbereitung und Durchführung des Praktikums zu unterstützen und zu betreuen. 2 Kosten Dieser Vertrag begründet für die Universität Leipzig keinen Anspruch auf Erstattung von Kosten, die bei der Erfüllung dieses Vertrages entstehen. 3 Beauftragte (1) Der Praxispartner benennt Frau/Herrn als Beauftragten für die Betreuung der Studentin/des Studenten. Adresse: Telefon: (2) Das Institut für Wirtschaftsinformatik an der Universität Leipzig benennt das Praktikumsamt des IWI (Dr. W. Röder) als Beauftragten des Institutes für die allgemeine Durchführung des Praktikums. Adresse: Leipzig, Grimmaische Straße 12, Raum IZ 10 Telefon: 0341 / (3) Im Institut für Wirtschaftsinformatik übernimmt die Professur Prof. Dr. R. Alt, Anwendungssysteme Prof. Dr. U. Eisenecker, Softwareentwicklung Prof. Dr. B. Franczyk, Informationsmanagement Prof. Dr. A. Ludwig, Informationssysteme in der Logistik Prof. Dr. K.-P. Fähnrich, Betriebliche Informationssysteme Prof. Dr. G. Heyer, Automatische Sprachverarbeitung Prof. Dr. E. Rahm, Datenbanken Prof. Dr. G. Scheuermann, Bild- und Signalverarbeitung verantwortlicher Mitarbeiter: die fachliche Betreuung der Studentin/des Studenten seitens der Universität Leipzig.

8 4 Urlaub Während des Praktikums steht der Studentin / dem Studenten kein Anspruch auf Urlaub zu, um die Laufzeit des Praktikumsvertrags zu gewährleisten. In begründeten Fällen kann der Praxispartner eine kurzzeitige Freistellung gewähren. 5 Kündigung Der Vertrag über das Praktikum kann bei Entfallen oder Änderung des Ausbildungszieles nach gegenseitiger Absprache zu jeder Frist gekündigt werden. 6 Versicherungsschutz Die Studentin / der Student ist während des Praktikums per Gesetz gegen Unfall versichert. Im Falle eines Unfalles ist der Universität Leipzig eine Unfallanzeige zuzustellen. 7 Sonstiges Ein Arbeitsverhältnis wird durch diesen Vertrag nicht begründet. Die Studentin/der Student erhält für die Laufzeit des Vertrages vom Praxispartner monatlich als Vergütung / Aufwandsentschädigung. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt insgesamt Stunden. Praxispartner Studentin/Student Datum/Unterschrift/Stempel Datum/Unterschrift Hinweis: Die Studentin/der Student hat die Pflicht, dem Praktikumsamt des Instituts für Wirtschaftsinformatik der Universität Leipzig fristgerecht eine Vertragsausfertigung auf Basis des bestätigten Antrags auf Betreuung eines Praktikums vorzulegen. (nur von der Universität Leipzig auszufüllen) Der Vertrag ist als Praktikum am Institut für Wirtschaftsinformatik zugelassen / abgelehnt Datum, Ort Unterschrift/Stempel

Leseversion. Ordnung für das Praktikum des Fachbereichs Betriebswirtschaft/Wirtschaftsinformatik an der TH Wildau [FH]

Leseversion. Ordnung für das Praktikum des Fachbereichs Betriebswirtschaft/Wirtschaftsinformatik an der TH Wildau [FH] Leseversion Ordnung für das Praktikum des Fachbereichs Betriebswirtschaft/Wirtschaftsinformatik an der TH Wildau [FH] Auf der Grundlage von 18, 21 und 70 Abs. 2 Nr. 1 des Brandenburgischen Hochschulgesetzes

Mehr

Ordnung für das Industriepraktikum des. Dualen Bachelor-Studiengangs Lebensmitteltechnologie. der Hochschule Neubrandenburg. vom

Ordnung für das Industriepraktikum des. Dualen Bachelor-Studiengangs Lebensmitteltechnologie. der Hochschule Neubrandenburg. vom Anlage 1 zur Fachstudienordnung Ordnung für das Industriepraktikum des Dualen Bachelor-Studiengangs Lebensmitteltechnologie der Hochschule Neubrandenburg vom 24.05.2013 Ordnung für das Industriepraktikum

Mehr

FH D FB 5. Fachhochschule Düsseldorf Fachbereich Medien

FH D FB 5. Fachhochschule Düsseldorf Fachbereich Medien Praxissemesterordnung für den Bachelor-Studiengang Medientechnik des Fachbereichs Medien an der Fachhochschule Düsseldorf vom 29.01.2009 Der Fachbereichsrat des Fachbereichs Medien an der Fachhochschule

Mehr

AUSBILDUNGSVEREINBARUNG zur Durchführung der Praxisphase. zwischen Firma / Institution... vertreten durch... und Herrn / Frau... geb. am... in...

AUSBILDUNGSVEREINBARUNG zur Durchführung der Praxisphase. zwischen Firma / Institution... vertreten durch... und Herrn / Frau... geb. am... in... Anlage 2 1. Student 2. Praxisstelle 3. Fachbereich AUSBILDUNGSVEREINBARUNG zur Durchführung der Praxisphase zwischen Firma / Institution... vertreten durch... Anschrift...... - nachfolgend Praxisstelle

Mehr

Amtliche Bekanntmachungen

Amtliche Bekanntmachungen Amtliche Bekanntmachungen Jahrgang 2016 Nr. 6 Rostock, 15.03.2016 Praktikumsordnung für den Bachelorstudiengang Good Governance Wirtschaft, Gesellschaft, Recht der Universität Rostock vom 9. März 2016

Mehr

Praktikumsordnung für den Bachelorstudiengang Sicherheitstechnik an der Bergischen Universität Wuppertal. vom

Praktikumsordnung für den Bachelorstudiengang Sicherheitstechnik an der Bergischen Universität Wuppertal. vom AMTLICHE MITTEILUNGEN Verkündungsblatt der Bergischen Universität Wuppertal Herausgegeben vom Rektor NR_100 JAHRGANG 44 15. September 2015 Praktikumsordnung für den Bachelorstudiengang Sicherheitstechnik

Mehr

Ausbildungsvertrag für das Praktikum (Praktikumsvertrag)

Ausbildungsvertrag für das Praktikum (Praktikumsvertrag) Ausbildungsvertrag für das Praktikum (Praktikumsvertrag) Zwischen (Name der Behörde / des Betriebs/ der Einrichtung) (Adresse der Behörde/ des Betriebs/der Einrichtung) (nachfolgend Praktikumsbetrieb genannt

Mehr

Praktikumsordnung der Fakultät für Mathematik und Informatik für den Studiengang Angewandte Informatik mit dem Abschluss Bachelor of Science

Praktikumsordnung der Fakultät für Mathematik und Informatik für den Studiengang Angewandte Informatik mit dem Abschluss Bachelor of Science Praktikumsordnung B.Sc. Angewandte Informatik D11-1 Praktikumsordnung der Fakultät für Mathematik und Informatik für den Studiengang Angewandte Informatik mit dem Abschluss Bachelor of Science Gemäß 3

Mehr

AUSBILDUNGSVEREINBARUNG

AUSBILDUNGSVEREINBARUNG AUSBILDUNGSVEREINBARUNG zur Durchführung des Praxisforschungsprojekts zwischen Firma/Institution vertreten durch Anschrift Telefon ( ) Mail - nachfolgend Praxisstelle genannt und Frau/Herrn geboren am.

Mehr

Praxismodulordnung. der Universität Lüneburg. für den Bachelorstudiengang Wirtschaftsrecht

Praxismodulordnung. der Universität Lüneburg. für den Bachelorstudiengang Wirtschaftsrecht Praxismodulordnung der Universität Lüneburg für den Bachelorstudiengang Wirtschaftsrecht 1 Grundsätzliches... 2 2 Ziele... 2 3 Grundlegende Bestimmungen... 2 4 Praxisstellen, Verträge... 3 5 Inhalte des

Mehr

Verkündungsblatt der. an der Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Verkündungsblatt der. an der Hochschule Ostwestfalen-Lippe Verkündungsblatt der Hochschule Ostwestfalen-Lippe 42. Jahrgang 14. August 2014 Nr. 58 Bekanntmachung der Neufassung der Praxissemesterordnung für die praxisbegleiteten Bachelorstudiengänge Architektur

Mehr

Amtliche Mitteilungen Verkündungsblatt 37. Jahrgang, Nr. 52,

Amtliche Mitteilungen Verkündungsblatt 37. Jahrgang, Nr. 52, 1 Amtliche Mitteilungen Verkündungsblatt 37. Jahrgang, Nr. 52, 16.09.2016 Ordnung über das Praxissemester für die Masterstudiengänge Betriebswirtschaft (viersemestrig) und Financial Management (viersemestrig)

Mehr

Praktikumsvertrag. Name:... Anschrift:... Tel.:... Name:... Vorname:... Matr.-Nr.:... Geb. am:... in:... Anschrift:...

Praktikumsvertrag. Name:... Anschrift:... Tel.:... Name:... Vorname:... Matr.-Nr.:... Geb. am:... in:... Anschrift:... Praktikumsvertrag Zwischen der Firma/Einrichtung/Behörde Name:... Anschrift:...... Tel.:... und Frau/Herrn (nachfolgend Praktikant/in genannt Name:... Vorname:... Matr.-Nr.:... Geb. am:... in:... Anschrift:......

Mehr

AUSBILDUNGSVEREINBARUNG

AUSBILDUNGSVEREINBARUNG Nach Bestätigung des Vertrages durch das Prüfungs- und Praktikantenamt (G 215) je ein Exemplar an: 1. Praxisstelle 2. Student AUSBILDUNGSVEREINBARUNG zur Durchführung des Moduls Projekt Baupraxis zwischen

Mehr

Praktikumsvertrag. zwischen der Praxisstelle. Bezeichnung... Anschrift... Telefon Internet. und dem/der Praktikanten/in. Name, Vorname...

Praktikumsvertrag. zwischen der Praxisstelle. Bezeichnung... Anschrift... Telefon Internet. und dem/der Praktikanten/in. Name, Vorname... Praktikumsvertrag für den Bachelor-Studiengang Industrial Design Institut für Industrial Design Fachbereich Ingenieurwissenschaften und Industriedesign Hochschule Magdeburg-Stendal Praktikumsvertrag zwischen

Mehr

PRAXISSTELLENANZEIGE gemäß 5 Praktikumsordnung des berufsbegleitenden Diplomstudiengangs Soziale Arbeit

PRAXISSTELLENANZEIGE gemäß 5 Praktikumsordnung des berufsbegleitenden Diplomstudiengangs Soziale Arbeit An den Fachbereich Sozialwesen der HTWK Leipzig Praktikantenamt Postfach 301166 04251 Leipzig PRAXISSTELLENANZEIGE gemäß 5 Praktikumsordnung des berufsbegleitenden Diplomstudiengangs Soziale Arbeit Angaben

Mehr

Praktikumregelungen für die Masterstudiengänge Forstwissenschaften/Forest Sciences und Umweltwissenschaften/Environmental Sciences

Praktikumregelungen für die Masterstudiengänge Forstwissenschaften/Forest Sciences und Umweltwissenschaften/Environmental Sciences Praktikumregelungen für die Masterstudiengänge Forstwissenschaften/Forest Sciences und Umweltwissenschaften/Environmental Sciences 1 Praktikumspflicht Gemäß der Prüfungsordnung der Universität Freiburg

Mehr

Verkündungsblatt der Hochschule Ostwestfalen-Lippe 42. Jahrgang 06. August 2014 Nr. 57

Verkündungsblatt der Hochschule Ostwestfalen-Lippe 42. Jahrgang 06. August 2014 Nr. 57 Verkündungsblatt der Hochschule Ostwestfalen-Lippe 42. Jahrgang 06. August 2014 Nr. 57 Praxissemesterordnung für den Bachelorstudiengang Maschinentechnik an der Hochschule Ostwestfalen-Lippe (PSO Maschinentechnik)

Mehr

Diplom im Fach Sportwissenschaft

Diplom im Fach Sportwissenschaft Institut für Sportwissenschaft Anlagen zur Praktikumsordnung für die Studiengänge Diplom im Fach Sportwissenschaft mit dem Schwerpunkt Breiten- und Gesundheitssport Magister im Fach Sportwissenschaft und

Mehr

Berufspraktikum Elektronik. > So innovativ kann Technik sein.

Berufspraktikum Elektronik. > So innovativ kann Technik sein. Berufspraktikum Elektronik > So innovativ kann Technik sein. Allgemeines Das Berufspraktikum wird im Studiengang Elektronik im 6. Studiensemester absolviert. Es sind gemäß dem Studiengangsantrag 13 zusammenhängende

Mehr

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel Christian-Albrechts-Universität zu Kiel Praktikumsordnung Master 1-Fach (Keine amtliche Bekanntmachung) Praktikumsordnung (Satzung) für die Durchführung von Berufspraktika im Rahmen des Master- Studiengangs

Mehr

Praktikumsordnung für die Bachelor-Studiengänge

Praktikumsordnung für die Bachelor-Studiengänge Hochschule Harz Hochschule für angewandte Wissenschaften Praktikumsordnung für die Bachelor-Studiengänge Öffentliche Verwaltung Verwaltungsökonomie Europäisches Verwaltungsmanagement Verwaltungsmanagement/eGovernment

Mehr

und Herrn / Frau... Familienname, Vorname (-nachfolgend Student / Studentin genannt-) wohnhaft in... ... Anschrift, Telefon

und Herrn / Frau... Familienname, Vorname (-nachfolgend Student / Studentin genannt-) wohnhaft in... ... Anschrift, Telefon Fachhochschule Kaiserslautern Fachbereich Bauen und Gestalten Vertrag für die Praxisphase der Bachelor-Studiengänge Architektur, Bauingenieurwesen, Innenarchitektur und Virtual Design an der Fachhochschule

Mehr

Praktikumsordnung. 1 Grundsätzliches. (1) Während des Studiums hat die/der Studierende eine Praxisphase zu absolvieren.

Praktikumsordnung. 1 Grundsätzliches. (1) Während des Studiums hat die/der Studierende eine Praxisphase zu absolvieren. Anlage 3 zur Studienordnung Praktikumsordnung Inhaltsverzeichnis 1 Grundsätzliches 2 Ziele 3 Dauer der Praxisphase 4 Ausbildungsbetrieb/-vertrag 5 Inhalte der praxisbegleitenden Lehrveranstaltungen 6 Status

Mehr

2 Zeitpunkt, Dauer (1) Das Berufspraktikum ist Bestandteil des Studiums und ist in der Regel im 6. Fachsemester abzuleisten.

2 Zeitpunkt, Dauer (1) Das Berufspraktikum ist Bestandteil des Studiums und ist in der Regel im 6. Fachsemester abzuleisten. Vom 4. Mai 2007 (Amtliche Bekanntmachungen Jg. 38, Nr. 93, S. 693 695) in der Fassung vom 10. Oktober 2011 (Amtliche Bekanntmachungen Jg. 42, Nr. 93, S. 693 695) Praktikumsordnung der Albert-Ludwigs-Universität

Mehr

Ordnung über das Berufspraktikum im Rahmen des Bachelorstudiengangs Psychologie (B. Sc. Psychologie) an der Universität Leipzig

Ordnung über das Berufspraktikum im Rahmen des Bachelorstudiengangs Psychologie (B. Sc. Psychologie) an der Universität Leipzig 32/1 Universität Leipzig Fakultät für Biowissenschaften, Pharmazie und Psychologie Ordnung über das Berufspraktikum im Rahmen des Bachelorstudiengangs Psychologie (B. Sc. Psychologie) an der Universität

Mehr

Praktikumsordnung für den Bachelorstudiengang Psychologie der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald. Vom 12. Mai 2014

Praktikumsordnung für den Bachelorstudiengang Psychologie der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald. Vom 12. Mai 2014 Nichtamtliche Lesefassung der Praktikumsordnung B.Sc. Psychologie Praktikumsordnung für den Bachelorstudiengang Psychologie der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald Vom 12. Mai 2014 Fundstelle: hochschulöffentlich

Mehr

Ordnung für das Praktikum des Bachelor-Studiengangs Bioprodukttechnologie an der Hochschule Neubrandenburg. Inhaltsverzeichnis

Ordnung für das Praktikum des Bachelor-Studiengangs Bioprodukttechnologie an der Hochschule Neubrandenburg. Inhaltsverzeichnis HS_NB_Praxissemesterordnung_BSc_BPT_Juni07.doc 26.06.2007 Version 1 Anlage 2 zur Studienordnung Ordnung für das Praktikum des Bachelor-Studiengangs Bioprodukttechnologie an der Hochschule Neubrandenburg

Mehr

VERTRAG ÜBER DAS PRAKTISCHE STUDIENSEMESTER

VERTRAG ÜBER DAS PRAKTISCHE STUDIENSEMESTER VERTRAG ÜBER DAS PRAKTISCHE STUDIENSEMESTER zwischen (Firma, Behörde, Einrichtung) - nachfolgend Praktikumsstelle genannt - (Anschrift, Telefon) und Herrn/Frau: Matrikel-Nr.: geboren am: in: wohnhaft in:

Mehr

Nr. 9/2010 vom Verkündungsblatt der FHH Seite 49 von 131

Nr. 9/2010 vom Verkündungsblatt der FHH Seite 49 von 131 Nr. 9/2010 vom 22.12.2010 Verkündungsblatt der FHH Seite 49 von 131 Ordnung für Praxisphasen der Fachhochschule Hannover (FHH), Fakultät II Maschinenbau und Bioverfahrenstechnik, Abteilung Bioverfahrenstechnik

Mehr

Praktikumsvertrag. zwischen. (Praktikumsbetrieb) vertreten durch. Frau/Herrn... Frau/Herrn... (nachfolgend: Praktikantin/Praktikant)

Praktikumsvertrag. zwischen. (Praktikumsbetrieb) vertreten durch. Frau/Herrn... Frau/Herrn... (nachfolgend: Praktikantin/Praktikant) Anlage 2 Praktikumsvertrag zwischen.. (Praktikumsbetrieb) vertreten durch Frau/Herrn... und Frau/Herrn... (nachfolgend: Praktikantin/Praktikant) gesetzlich vertreten durch 1.. 1 Rechtsverhältnis (1) Frau/Herr...

Mehr

P r a k t i k u m s o r d n u n g

P r a k t i k u m s o r d n u n g Hochschule Magdeburg Stendal (FH) Fachbereich Wasser- und Kreislaufwirtschaft P r a k t i k u m s o r d n u n g für die Bachelor-Studiengänge W a s s e r w i r t s c h a f t und K r e i s l a u f w i r

Mehr

Amtliche Mitteilungen

Amtliche Mitteilungen Technische Fachhochschule Berlin University of Applied Sciences Amtliche Mitteilungen 26. Jahrgang, Nr. 37 Seite 1 22. April 2005 INHALT Ordnung für Praxisphasen an der TFH Berlin (OPp) Seite 2 Herausgeber:

Mehr

Praktikumsvereinbarung (Muster) 1. Art und Stellung des Praktikums. 2. Dauer des Praktikums. Zwischen, Anschrift:

Praktikumsvereinbarung (Muster) 1. Art und Stellung des Praktikums. 2. Dauer des Praktikums. Zwischen, Anschrift: Praktikumsvereinbarung (Muster) Zwischen, Anschrift: (nachfolgend: Praktikumsstelle) und der/dem Studierenden der Universität Hamburg im Studiengang (Matrikel-Nr. ) Frau/Herrn geb. am in Anschrift:, Telefon

Mehr

Ausbildungsvertrag für das Praktikum (Praktikumsvertrag)

Ausbildungsvertrag für das Praktikum (Praktikumsvertrag) Ausbildungsvertrag für das Praktikum (Praktikumsvertrag) Zwischen (Unternehmen, Behörde, Einrichtung) (nachfolgend Praktikumsbetrieb genannt), und Herrn/Frau (Vor- und Zuname) Student/Studentin im Studiengang

Mehr

Vertragliche Vereinbarung zur Durchführung einer Masterarbeit

Vertragliche Vereinbarung zur Durchführung einer Masterarbeit Fachbereich Angewandte Logistik- und Polymerwissenschaften Carl-Schurz-Straße 10-16, 66953 Pirmasens, Tel.: 0631/3724-0, Telefax: 0631/3724-7044 Vertragliche Vereinbarung zur Durchführung einer Masterarbeit

Mehr

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 05/2013 vom 7. März 2013

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 05/2013 vom 7. März 2013 Mitteilungsblatt Nr. 05/2013 vom 7. März 2013 Erneute Veröffentlichung der Praktikumsordnung des weiterbildenden Fernstudiums Betreuung/Vormundschaft/Pflegschaft vom 05.05.2010 Mitteilungsblatt Herausgeber:

Mehr

Praktikumsvertrag PM (224 Std.)

Praktikumsvertrag PM (224 Std.) Hochschule Düsseldorf University of Applied Sciences hsd Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften Faculty of Social Sciences and Cultural Studies Praxisreferat SA/SP Gebäude 3 / Raum 03.1.017 Münsterstr.

Mehr

Allgemeines. Ziele des Berufspraktikums

Allgemeines. Ziele des Berufspraktikums Praktikumsordnung für das Berufspraktikum im Bachelorstudiengang Geowissenschaften am Fachbereich Geowissenschaften der Universität Bremen vom 26. Juli 2006 1 Allgemeines (1) Nach der fachspezifischen

Mehr

PRAKTIKUMSORDNUNG. Wintersemester 2015/16

PRAKTIKUMSORDNUNG. Wintersemester 2015/16 Gültigkeit ab WiSe 2014/15 Fachbereich Design Gebührenordnung PRAKTIKUMSORDNUNG für die Bachelor- und Masterstudiengänge des Fachbereichs Design der staatlich anerkannten, privaten Hochschule Fresenius,

Mehr

Prüfungsordnung für den Studiengang Bachelor of Science (B.Sc.)

Prüfungsordnung für den Studiengang Bachelor of Science (B.Sc.) Vom 31. August 2010 (Amtliche Bekanntmachungen Jg. 41, Nr. 72, S. 401 503) Prüfungsordnung für den Studiengang Bachelor of Science (B.Sc.) Anlage B. Fachspezifische Bestimmungen der Prüfungsordnung für

Mehr

Praktikum und Bachelorarbeit Bachelorstudiengang Wirtschaftsrecht (alt)

Praktikum und Bachelorarbeit Bachelorstudiengang Wirtschaftsrecht (alt) Praktikum und Bachelorarbeit Bachelorstudiengang Wirtschaftsrecht (alt) FAQs 25.03.2009 Grundlagen zur Beantwortung der Fragen Rahmenprüfungsordnung der Universität Lüneburg für Bachelor- und Master-Studiengänge

Mehr

Neufassung der Allgemeinen Bestimmungen für Praxismodule in den Bachelor- und Masterstudiengängen der Universität Kassel vom 16.

Neufassung der Allgemeinen Bestimmungen für Praxismodule in den Bachelor- und Masterstudiengängen der Universität Kassel vom 16. Neufassung der Allgemeinen Bestimmungen für Praxismodule in den Bachelor- und Masterstudiengängen der Universität Kassel vom 16. Juli 2014 Aufgrund der Ordnung zur Änderung der Allgemeinen Bestimmungen

Mehr

HAWK HOCHSCHULE FÜR ANGEWANDTE WISSENSCHAFT UND KUNST HILDESHEIM/HOLZMINDEN/GÖTTINGEN FAKULTÄT RESSOURCENMANAGEMENT

HAWK HOCHSCHULE FÜR ANGEWANDTE WISSENSCHAFT UND KUNST HILDESHEIM/HOLZMINDEN/GÖTTINGEN FAKULTÄT RESSOURCENMANAGEMENT 1 HAWK HOCHSCHULE FÜR ANGEWANDTE WISSENSCHAFT UND KUNST HILDESHEIM/HOLZMINDEN/GÖTTINGEN FAKULTÄT RESSOURCENMANAGEMENT MASTERSTUDIENGANG REGIONALMANAGEMENT UND WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG ORDNUNG FÜR MODUL BERUFSPRAKTISCHE

Mehr

1 Geltungsbereich 1. 2 Ziele des Praktikums

1 Geltungsbereich 1. 2 Ziele des Praktikums Praktikumsordnung für den Bachelorstudiengang Recht Wirtschaft Personal an der Rechts- und Staatswissenschaftlichen Fakultät der Ernst- Moritz-Arndt-Universität (PraktO B.A. R.W.P.) vom 21. Dezember 2010

Mehr

Nr. 9/2010 vom 22.12.2010 Verkündungsblatt der FHH Seite 54 von 131. Anlage I FACHHOCHSCHULE HANNOVER ABTEILUNG BIOVERFAHRENSTECHNIK

Nr. 9/2010 vom 22.12.2010 Verkündungsblatt der FHH Seite 54 von 131. Anlage I FACHHOCHSCHULE HANNOVER ABTEILUNG BIOVERFAHRENSTECHNIK Nr. 9/2010 vom 22.12.2010 Verkündungsblatt der FHH Seite 54 von 131 Anlage I FACHHOCHSCHULE HANNOVER ABTEILUNG BIOVERFAHRENSTECHNIK zwischen: Praxisphasenvertrag (Firma - Behörde - Einrichtung ) (Anschrift

Mehr

Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden

Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden Ordnung für die Durchführung des Praxisprojektes in den Bachelorstudiengängen der Fakultät Informatik/Mathematik 1 Geltungsbereich (1) Diese Ordnung regelt

Mehr

(Praktikumsrichtlinien) November 2015

(Praktikumsrichtlinien) November 2015 Richtlinien für die berufspraktische Tätigkeit (Industriepraktikum) von Studierenden der Energietechnik an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Gültig für Bachelor- und Masterstudiengänge

Mehr

Praktikumsvertrag nach Maßgabe von 26 BBiG. zwischen. (Praktikumsbetrieb) vertreten durch. Frau/Herrn..

Praktikumsvertrag nach Maßgabe von 26 BBiG. zwischen. (Praktikumsbetrieb) vertreten durch. Frau/Herrn.. Anlage 1 Praktikumsvertrag nach Maßgabe von 26 BBiG zwischen.. (Praktikumsbetrieb) vertreten durch Frau/Herrn.. und Frau/Herrn... (nachfolgend: Praktikantin/Praktikant) gesetzlich vertreten durch 1.. 1

Mehr

Amtliche Mitteilungen

Amtliche Mitteilungen Amtliche Mitteilungen Datum 10. Juli 2014 Nr. 67/2014 I n h a l t : Praktikumsordnung für den Bachelorstudiengang für die Masterstudiengänge Human-Computer Interaction (HCI) der Universität Siegen Vom

Mehr

Praktikumsordnung für den Masterstudiengang Erziehungswissenschaft

Praktikumsordnung für den Masterstudiengang Erziehungswissenschaft Praktikumsordnung für den Masterstudiengang Erziehungswissenschaft im Fachbereich Erziehungs und Bildungswissenschaften der Universität Bremen Stand 18. November 2010 gemäß Prüfungsordnung für den Masterstudiengang

Mehr

Praktikumsordnung der Universität Bremen für den Bachelorstudiengang Pflegewissenschaft - dual Vom 22. Juli 2015

Praktikumsordnung der Universität Bremen für den Bachelorstudiengang Pflegewissenschaft - dual Vom 22. Juli 2015 Praktikumsordnung der Universität Bremen für den Bachelorstudiengang Pflegewissenschaft - dual Vom 22. Juli 2015 Der Rektor der Universität Bremen hat am 23. Juli 2015 nach 110 Absatz 3 des Bremischen

Mehr

Universität Ulm. Fakultät für Mathematik und Wirtschaftswissenschaften. Praktikumsordnung. für die

Universität Ulm. Fakultät für Mathematik und Wirtschaftswissenschaften. Praktikumsordnung. für die Universität Ulm Fakultät für Mathematik und Wirtschaftswissenschaften Praktikumsordnung für die Bachelor-Studiengänge Mathematik und Wirtschaftsmathematik - 1 - Inhaltsübersicht 1 Zweck des Praktikums

Mehr

Ordnung für die Praxisphase(n) In der Fakultät I - Elektro- und Informationstechnik der Hochschule Hannover (Praxisphasenordnung;; PraO)

Ordnung für die Praxisphase(n) In der Fakultät I - Elektro- und Informationstechnik der Hochschule Hannover (Praxisphasenordnung;; PraO) Nr. 6/2012 vom 13.12.2012 Verkündungsblatt der Hochschule Hannover Seite 8 von 141 Ordnung für die Praxisphase(n) In der Fakultät I - Elektro- und Informationstechnik der Hochschule Hannover (Praxisphasenordnung;;

Mehr

A U S B I L D U N G S V E R T R A G

A U S B I L D U N G S V E R T R A G Zwischen (Einrichtung, Institution, Unternehmen) (Anschrift, Telefon-Nr.) - nachfolgend Ausbildungsstelle genannt - und Herrn/Frau (Vorname, Name) geb. am in wohnhaft in (PLZ) (Ort) (Anschrift) Student(in)

Mehr

Praktikumsvertrag. der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin, Badensche Straße 52 in 10825 Berlin (nachfolgend HWR Berlin genannt) und

Praktikumsvertrag. der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin, Badensche Straße 52 in 10825 Berlin (nachfolgend HWR Berlin genannt) und Praktikumsvertrag Zwischen der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin, Badensche 52 in 10825 Berlin (nachfolgend HWR Berlin genannt) und dem/der Studenten/in der HWR Berlin Matrikelnummer E-Mail-Adresse

Mehr

Technische Universität Dresden. Fakultät Forst-, Geo- und Hydrowissenschaften. Praktikumsordnung für den Bachelor-Studiengang Forstwissenschaften

Technische Universität Dresden. Fakultät Forst-, Geo- und Hydrowissenschaften. Praktikumsordnung für den Bachelor-Studiengang Forstwissenschaften Technische Universität Dresden Fakultät Forst-, Geo- und Hydrowissenschaften Praktikumsordnung für den Bachelor-Studiengang Forstwissenschaften Vom 07.05.2007 Aufgrund von 21 des Gesetzes über die Hochschulen

Mehr

Amtliche Mitteilungen Nr. 10/

Amtliche Mitteilungen Nr. 10/ Amtliche Mitteilungen Nr. 10/2009 06.10.2009 Praktikumsordnung für den Bachelor-Studiengang Europäisches Management an der Technischen Hochschule Wildau (FH) Auf der Grundlage von 18, 21 und 70 Abs. 2

Mehr

Hinweise zum Betriebs oder Sozialpraktikum

Hinweise zum Betriebs oder Sozialpraktikum Zentrum für Lehrerbildung Hinweise zum Betriebs oder Sozialpraktikum 1. Wozu wird das Praktikum benötigt? Das Betriebs oder Sozialpraktikum ist nicht Bestandteil des Lehramtsstudiums an der Universität,

Mehr

PRAKTIKUMSORDNUNG INTEGRIERTES DESIGN. Hochschule Anhalt Fachbereich Design. für den Bachelorstudiengang. vom

PRAKTIKUMSORDNUNG INTEGRIERTES DESIGN. Hochschule Anhalt Fachbereich Design. für den Bachelorstudiengang. vom Hochschule Anhalt Fachbereich Design PRAKTIKUMSORDNUNG für den Bachelorstudiengang INTEGRIERTES DESIGN vom 13.06.2012 Im Interesse der Lesbarkeit wurde auf die doppelte Darstellung von Personen-, Amts-

Mehr

Ordnung der Praxismodule für den weiterbildenden Masterstudiengang Angewandte Gesundheitswissenschaften

Ordnung der Praxismodule für den weiterbildenden Masterstudiengang Angewandte Gesundheitswissenschaften Ordnung der Praxismodule weiterbildender Masterstudiengang Angewandte Gesundheitswissenschaften Westsächsische Hochschule Zwickau Fakultät Gesundheits- und Pflegewissenschaften Ordnung der Praxismodule

Mehr

Praktikumsvertrag für das Sozialpädagogische Seminar

Praktikumsvertrag für das Sozialpädagogische Seminar Referat für Bildung und Sport Städtische Fachakademie für Sozialpädagogik RBS-1-1904 Praktikumsvertrag für das Sozialpädagogische Seminar BITTE ANKREUZEN Zweijähriges SPS (Unterstufe) Zweijähriges SPS

Mehr

Vertrag über eine Praxisphase

Vertrag über eine Praxisphase Vertrag über eine Praxisphase zwischen (Unternehmen) (Anschrift, Telefon) nachfolgend als Praxisstelle bezeichnet, und geboren am: in wohnhaft in: Student an der Hochschule Emden-Leer, Studienort Emden

Mehr

Praktikumsordnung. Angewandte Mathematik / Applied Mathematics. Bachelorstudiengang (Bachelor of Science)

Praktikumsordnung. Angewandte Mathematik / Applied Mathematics. Bachelorstudiengang (Bachelor of Science) Fachbereich Informatik, Mathematik und Naturwissenschaften Praktikumsordnung Angewandte Mathematik / Applied Mathematics Bachelorstudiengang (Bachelor of Science) an der Hochschule für Technik, Wirtschaft

Mehr

Informationen zum studienbegleitenden Fachpraktikum

Informationen zum studienbegleitenden Fachpraktikum Bachelorstudiengang BWL Informationen zum studienbegleitenden Fachpraktikum Praktikumsbeauftragter des Bachelorstudiengangs BWL Stand: Mai 2016 INHALT I. Allgemeines II. Zeitpunkt/Zulassungsvoraussetzungen/Dauer

Mehr

Kostenlose Vorlage Praktikumsvertrag Ein Service von studays

Kostenlose Vorlage Praktikumsvertrag Ein Service von studays Kostenlose Vorlage Praktikumsvertrag Ein Service von studays Hinweis: Diese Vorlage für einen Praktikumsvertrag wird kostenlos von studays zur Verfügung gestellt. Diese ist ausdrücklich auf den Bereich

Mehr

(Praktikumsrichtlinien) August 2015

(Praktikumsrichtlinien) August 2015 Richtlinien für die berufspraktische Tätigkeit Gültig für die Bachelor- und Masterstudiengänge der Fachrichtung Mechatronik an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (Praktikumsrichtlinien)

Mehr

Justus-von-Liebig-Realschule Landeshauptstadt Düsseldorf

Justus-von-Liebig-Realschule Landeshauptstadt Düsseldorf Justus-von-Liebig-Realschule Landeshauptstadt Düsseldorf Ottweilerstr. 20 40476 Düsseldorf Telefon 0211.4 36 00 51 Fax 0211.43 16 54 E-Mail rs.ottweilerstr@schule. duesseldorf.de Hinweise zum Betriebspraktikum

Mehr

M e l d e b o g e n. Es wird ein Praktikumsplatz bereitgestellt im Winter-/Sommersemester 20... Praktikant/in

M e l d e b o g e n. Es wird ein Praktikumsplatz bereitgestellt im Winter-/Sommersemester 20... Praktikant/in Anlage 1 PO M e l d e b o g e n Praktikumsplatz für das Unternehmenspraktikum im Ausland im Studiengang Languages and Business Administration mit den Studienschwerpunkten chinesischsprachiger Kulturraum/

Mehr

Verkündungsblatt der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover Hannover, den Nr. 13/2015

Verkündungsblatt der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover Hannover, den Nr. 13/2015 Verkündungsblatt der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover Hannover, den 01.10.2015 Nr. 13/2015 Gemeinsame Praktikumsordnung für den Fächerübergreifenden Bachelorstudiengang an der Hochschule

Mehr

P r a k t i k u m v e r t r a g (Muster)

P r a k t i k u m v e r t r a g (Muster) Anlage 1 zu 6 der Allgemeinen Praktikumordnung der HTW Dresden A 1 P r a k t i k u m v e r t r a g (Muster) Zwischen... Firma - Behörde - Einrichtung... Bezeichnung - Anschrift - Fernsprecher vertreten

Mehr

Praktikumsordnung. für den Studiengang Zwei-Fach-Bachelor Soziologie im Schwerpunkt Soziologie. an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

Praktikumsordnung. für den Studiengang Zwei-Fach-Bachelor Soziologie im Schwerpunkt Soziologie. an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster 1814 Praktikumsordnung für den Studiengang Zwei-Fach-Bachelor Soziologie im Schwerpunkt Soziologie an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster für Studierende mit Studienbeginn ab dem Wintersemester

Mehr

Ausbildungsvertrag für das Praxisbezogene [] Studienprojekt 1 1 [] Studienprojekt 2 1 [] Studienprojekt 3 1

Ausbildungsvertrag für das Praxisbezogene [] Studienprojekt 1 1 [] Studienprojekt 2 1 [] Studienprojekt 3 1 Ausbildungsvertrag für das Praxisbezogene [] Studienprojekt [] Studienprojekt [] Studienprojekt Für Studierende an der Hochschule Kempten - nachfolgend Hochschule genannt des Bachelorstudiengangs Soziale

Mehr

Praktikumsvertrag für das Sozialpädagogische Seminar

Praktikumsvertrag für das Sozialpädagogische Seminar Hermann-Oberth-Straße 6-8 90537 Feucht Fon 0 91 28 / 153 42 00 Schulleitung@PFHonline.de Praktikumsvertrag für das Sozialpädagogische Seminar 1. Jahr des Sozialpädagogischen Seminars 2. Jahr des Sozialpädagogischen

Mehr

FACHBEREICH SOZIALE ARBEIT. Vereinbarung zum studienintegrierten Praktikum

FACHBEREICH SOZIALE ARBEIT. Vereinbarung zum studienintegrierten Praktikum KH Mainz Fachbereich Soziale Arbeit Praxisordnung BA Anlage 1 FACHBEREICH SOZIALE ARBEIT Vereinbarung zum studienintegrierten Praktikum im Rahmen des Bachelor-Studienganges Soziale Arbeit Zwischen Träger

Mehr

Neufassung veröffentlicht im Verkündungsblatt Nr. 6/2012 vom 13.12.2012 der Hochschule Hannover. 1 Geltungsbereich

Neufassung veröffentlicht im Verkündungsblatt Nr. 6/2012 vom 13.12.2012 der Hochschule Hannover. 1 Geltungsbereich Ordnung für Praxisphasen an der Hochschule Hannover, Fakultät IV Wirtschaft und Informatik, Abteilung Wirtschaftsinformatik (Praxisphasenordnung-WI; PraO-WI) Neufassung veröffentlicht im Verkündungsblatt

Mehr

Vertrag zur Ableistung des. Berufspraktikums

Vertrag zur Ableistung des. Berufspraktikums Vertrag zur Ableistung des Berufspraktikums (gemäß 9 Abs. 3 Fachschulverordnung für in modularer Organisationsform geführte Bildungsgänge im Fachbereich Sozialwesen in der jeweils gültigen Fassung) der/dem

Mehr

(Praktikumsrichtlinien) Oktober 2012

(Praktikumsrichtlinien) Oktober 2012 Richtlinien für die berufspraktische Tätigkeit von Studierenden der Informations- und Kommunikationstechnik an der Friedrich- Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Gültig für den Bachelorstudiengang

Mehr

(Praktikumsrichtlinien) November 2010

(Praktikumsrichtlinien) November 2010 Richtlinien für die berufspraktische Tätigkeit Gültig für die Bachelor- und Masterstudiengänge der Fachrichtung Mechatronik an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (Praktikumsrichtlinien)

Mehr

Nr. 9/2010 vom 22.12.2010 Verkündungsblatt der FHH Seite 49 von 131

Nr. 9/2010 vom 22.12.2010 Verkündungsblatt der FHH Seite 49 von 131 Nr. 9/2010 vom 22.12.2010 Verkündungsblatt der FHH Seite 49 von 131 Ordnung für Praxisphasen der Fachhochschule Hannover (FHH), Fakultät II Maschinenbau und Bioverfahrenstechnik, Abteilung Bioverfahrenstechnik

Mehr

Praktikumsordnung. für das praktische Studiensemester. der Studiengänge. (Direktstudium) an der Fakultät Elektrotechnik

Praktikumsordnung. für das praktische Studiensemester. der Studiengänge. (Direktstudium) an der Fakultät Elektrotechnik Praktikumsordnung für das praktische Studiensemester der Studiengänge (Direktstudium) an der Fakultät Elektrotechnik an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden University of Applied Sciences

Mehr

Pflegepraktikum im Studium Höheres Lehramt an beruflichen Schulen mit der Fachrichtung Gerontologie / Pflegewissenschaft

Pflegepraktikum im Studium Höheres Lehramt an beruflichen Schulen mit der Fachrichtung Gerontologie / Pflegewissenschaft Heidelberg, den Pflegepraktikum im Studium Höheres Lehramt an beruflichen Schulen mit der Fachrichtung Gerontologie / Pflegewissenschaft Sehr geehrte Damen und Herren, am Institut für Gerontologie der

Mehr

Das Praxismodul im Überblick

Das Praxismodul im Überblick Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt Das Praxismodul im Überblick Stand SS 2017 Prüfungsordnung Das Praxismodul setzt sich zusammen aus einer mindestens 20 Wochen dauernden, zusammenhängenden

Mehr

HAWK HOCHSCHULE FÜR ANGEWANDTE WISSENSCHAFT UND KUNST HILDESHEIM/HOLZMINDEN/GÖTTINGEN FAKULTÄT RESSOURCENMANAGEMENT

HAWK HOCHSCHULE FÜR ANGEWANDTE WISSENSCHAFT UND KUNST HILDESHEIM/HOLZMINDEN/GÖTTINGEN FAKULTÄT RESSOURCENMANAGEMENT 1 HAWK HOCHSCHULE FÜR ANGEWANDTE WISSENSCHAFT UND KUNST HILDESHEIM/HOLZMINDEN/GÖTTINGEN FAKULTÄT RESSOURCENMANAGEMENT BACHELORSTUDIENGANG WIRTSCHAFTSINGENIEURWESEN ORDNUNG FÜR MODUL 27 (PROJEKT IN DER

Mehr

Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg Institut für Gerontologie

Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg Institut für Gerontologie Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg Direktor: Prof. Dr. Andreas Kruse, Bergheimer Str. 20, D-69115 Heidelberg Anschrift der Einrichtung Bergheimer Str. 20 D-69115 Heidelberg Tel: +49-6221-548181 Fax:

Mehr

Studienordnung. Bachelorstudiengang Drucktechnik

Studienordnung. Bachelorstudiengang Drucktechnik Studienordnung für den Bachelorstudiengang Drucktechnik an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (FH) (StudO-DTB) vom 11. Juni 2008 Aufgrund von 21 Absatz 1 des Gesetzes über die Hochschulen

Mehr

Ordnung für die Praxisphasen. der Europäischen Fachhochschule Rhein/Erft (EUFH) European University Of Applied Sciences

Ordnung für die Praxisphasen. der Europäischen Fachhochschule Rhein/Erft (EUFH) European University Of Applied Sciences Ordnung für die Praxisphasen (Praxis-Ordnung) der Europäischen Fachhochschule Rhein/Erft (EUFH) European University Of Applied Sciences für die dualen Studiengänge Business Development Management Finanz-

Mehr

Auszüge aus Erste Ordnung zur Änderung der Studienordnung. Wirtschaftsmathematik

Auszüge aus Erste Ordnung zur Änderung der Studienordnung. Wirtschaftsmathematik Auszüge aus Erste Ordnung zur Änderung der Studienordnung für den Bachelorstudiengang Wirtschaftsmathematik Die Ordnung ist im Amtlichen Mitteilungsblatt der HTW Berlin 44/10 veröffentlicht Nr. 3 Anlage

Mehr

Ausgefertigt auf Beschluss des Vorstands des Instituts für Politikwissenschaft vom 23. Januar Geltungsbereich

Ausgefertigt auf Beschluss des Vorstands des Instituts für Politikwissenschaft vom 23. Januar Geltungsbereich Richtlinie für die Durchführung von Berufspraktika für den Studiengang Bachelor of Arts (B.A.) Politikwissenschaft an der Philosophischen Fakultät der Technischen Universität Dresden Ausgefertigt auf Beschluss

Mehr

Praktikumsordnung für den Bachelor-Studiengang Maschinenbau (Mechanical Engineering) mit Bezugnahme auf die. 1 Geltungsbereich

Praktikumsordnung für den Bachelor-Studiengang Maschinenbau (Mechanical Engineering) mit Bezugnahme auf die. 1 Geltungsbereich Praktikumsordnung Stg. BA MB Stand: 01/2008 Praktikumsordnung für den Bachelor-Studiengang Maschinenbau (Mechanical Engineering) mit Bezugnahme auf die Püfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Maschinenbau

Mehr

Anschrift: Tel:... Fax:.. . Matrikel-Nr.: Tel:... geboren am:.. in:

Anschrift: Tel:... Fax:..  . Matrikel-Nr.: Tel:... geboren am:.. in: Vertrag über die Praxistätigkeit (Praxissemester und Praktikum) im praxisbegleiteten Bachelorstudiengang Architektur bzw. Innenarchitektur in Teilzeit (Praktikumsvertrag) Zwischen der Firma/dem Unternehmen.

Mehr

Allgemeiner Maschinenbau Fahrzeugtechnik Produktionstechnik

Allgemeiner Maschinenbau Fahrzeugtechnik Produktionstechnik Fakultät Maschinenbau Praktikumsordnung für die Diplomstudiengänge Allgemeiner Maschinenbau Fahrzeugtechnik Produktionstechnik an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden University of Applied

Mehr

Praktikumsordnung für den grundständigen Studiengang Kulturarbeit an der Fachhochschule Potsdam Fassung vom 23. Juni 2003

Praktikumsordnung für den grundständigen Studiengang Kulturarbeit an der Fachhochschule Potsdam Fassung vom 23. Juni 2003 Praktikumsordnung für den grundständigen Studiengang Kulturarbeit an der Fachhochschule Potsdam Fassung vom 23. Juni 2003 Amtliche Bekanntmachung der FHP Nr. 73 vom 08.10.2003 Seite 1-4 Praktikumsordnung

Mehr

Amtliche Bekanntmachungen

Amtliche Bekanntmachungen ...' #...,. ~... --_. '. '.'.'...'...... '... :,: T.. ~, T.. ~; HEINRICH HEINE UNIVERSITÄT DÜSSELDORF Amtliche Bekanntmachungen.~ Herausgeber: Der Rektor der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf Redaktion:

Mehr

P r a k t i k u m s v e r t r a g

P r a k t i k u m s v e r t r a g 1 Anlage 1 zu 6 der Praktikumsordnung der HTWD P r a k t i k u m s v e r t r a g Zwischen........................................................ Firma Behörde Einrichtung........................................................

Mehr

Verkündungsblatt. Inhalt. Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften Hochschule Braunschweig/Wolfenbüttel

Verkündungsblatt. Inhalt. Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften Hochschule Braunschweig/Wolfenbüttel Verkündungsblatt 14. Jahrgang Wolfenbüttel, den 17.06.2011 Nummer 09 Inhalt Richtlinie für die Durchführung des Praxisprojekts in den Bachelorstudiengängen Bauingenieurwesen (Wasser- und Tiefbau) und Wasser-

Mehr

Nichtamtliche Lesefassung

Nichtamtliche Lesefassung Nichtamtliche Lesefassung Fachspezifische Ordnung zur Regelung der Eignungsfeststellung für den Masterstudiengang MultiMedia & Autorschaft (120 Leistungspunkte) an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Mehr

Merkblatt für das Praktische Studiensemester

Merkblatt für das Praktische Studiensemester Praktikantenamt des Studiengangs Produktion und Prozessmanagement Prof. Dr.-Ing. Detlef Kümmel Heilbronn, 07.03.2014 Merkblatt für das Praktische Studiensemester im Bachelorstudiengang Produktion und Prozessmanagement

Mehr

Fachhochschule Kaiserslautern Fachbereich Architektur / Innenarchitektur

Fachhochschule Kaiserslautern Fachbereich Architektur / Innenarchitektur Fachbereich Architektur / Innenarchitektur Informationen über die Praxisphase in den Bachelor-Studiengängen Architektur, Innenarchitektur und Virtual Design an der Fachhochschule Kaiserslautern (Stand:

Mehr