»Denn bei dir ist die Quelle des Lebens, in deinem Licht schauen wir das Licht.«

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "»Denn bei dir ist die Quelle des Lebens, in deinem Licht schauen wir das Licht.«"

Transkript

1 »Denn bei dir ist die Quelle des Lebens, in deinem Licht schauen wir das Licht.«(Ps 36,10) Ein Kinderkreuzweg zum Ostergarten von Ulrike Klein, Edelgard Simonmeyer und Hans-Peter Simonmeyer Texte und Gebete: Ute Geppert (Gemeindereferentin)

2 Einleitung Wenige Tage vor Ostern, dem jüdischen Paschafest, wurden Jesus und seine Jünger begeistert in Jerusalem empfangen. Am Wegesrand standen viele Menschen und jubelten ihm zu. Aus Mänteln und Palmwedeln breiteten sie einen Teppich vor Jesus aus. Und immer wieder riefen sie: "Hosanna! Gesegnet sei der, der im Namen Gottes kommt." Am darauf folgenden Freitag wurde Jesus zum Tode verurteilt. Mit dem Kreuz auf der Schulter, ging Jesus den Weg hoch zum Ölberg. Die gleiche Menschenmenge, die ihm vor wenigen Tagen noch zugejubelt hatte, beschimpfte ihn nun und machte sich über ihn lustig. Alle hatten sich von ihm abgewandt, wollten mit ihm nichts mehr zu tun haben bis auf einige wenige Freunde und seine Mutter Maria. Dieser Kreuzweg ist ein Weg des Leidens, aber auch ein Weg der Liebe. Denn nur weil er uns Menschen liebt, nahm Jesus das Kreuz an, richtete sich nach jedem Sturz wieder neu auf und akzeptierte auch den Tod. Er leidet und stirbt für uns, damit wir das ewige Leben erhalten. Er leidet und stirbt für jeden von uns: für dich und für mich. Folgen wir ihm auf seinem Weg, damit wir lernen so zu lieben, wie er uns geliebt hat. Wenn wir Jesus nachfolgen, wird er für uns zur Quelle des Lebens und auch wir können eine Quelle des Lebens für andere Menschen sein. Quelle sein bedeutet: einen Ort zu haben, an dem ich, um meiner selbst willen, geliebt werde.

3 Lied Nr. 1: Du hast uns, Herr, gerufen Jesus zieht in Jerusalem ein L: Auf diesem Esel ritt Jesus durch das Stadttor von Jerusalem. Es sprach sich wie ein Lauffeuer herum, dass Jesus in Jerusalem war. Von allen Seiten liefen die Leute zusammen, drängten sich auf die Straßen und jubelten laut, als sie ihn erblickten: Jesus, wir grüßen dich! riefen sie und winkten ihm zu. Hosianna, wir grüßen den König, den Gott zu uns geschickt hat! Ihre Begeisterung war so groß, dass sie

4 Kleider auf die Straße legten, so dass Jesus mit seinem Esel wie über einen Teppich ritt. Ja, so konnte nur ein König empfangen werden. Ein König, der von allen geliebt wurde. Einer hatten einen Zweig abgepflückt und winkte Jesus damit zu. Als das die anderen sahen, suchten sie sich auch Zweige und winkten damit. Sie waren ja so glücklich, dass Jesus jetzt hier war. Sie lobten Gott, sangen und jubelten und drängten sich so nah um ihn, dass er nur langsam auf seinem Esel vorankam. (vgl. Mt 21,1-11) V: Lieber Gott, die Menschen haben sich gefreut und deinen Sohn Jesus wie einen König gefeiert. Er ist ein König, vor dem man keine Angst haben braucht. Jesus nutzt seine Macht nicht falsch aus. Er hilft den Menschen. Er ist immer für uns da. A: Hilf uns, dass wir uns freuen können. Hilf uns, dass wir füreinander da sind. AMEN. Jesus isst und trinkt mit seinen Freunden L: Als es Abend wurde, lud Jesus seine zwölf Freunde zu einem Festmahl ein. Bei diesem Fest danken die Menschen Gott für all das Gute, dass er für sein Volk getan hat. Sie erinnern sich, dass Gott sie aus der Sklaverei in Ägypten befreit hat. Sie wissen, dass Gott immer für sein Volk da ist. Deshalb hat Gott auch seinen Sohn Jesus zu den Menschen geschickt. An diesem Abend kommt Jesus

5 mit seinen Freunden ein letztes Mal zusammen. Er ahnt, dass er bald sterben wird. Darum macht er etwas ganz Besonderes. Er nimmt das Brot in seine Hände und dankt Gott im Himmel dafür. Er segnet das Brot, bricht es und teilt es an seine Freunde aus. Dabei sagt er: Nehmt und esst alle davon! Dieses Brot ist mein Leib. Das bin ich selber. Ich bin das Brot des Lebens. Dann nimmt Jesus auch den Kelch mit Wein in seine Hände. Er schaut nach einmal zu seinem Vater im Himmel auf und dankt ihm für den Wein. Er segnet den Kelch, reicht ihn weiter an seine Freunde und sagt zu ihnen: Nehmt und trinket alle daraus. Dieser Wein ist mein Blut. Ich gebe für euch mein Leben hin. Kommt immer wieder zusammen und feiert dieses Mahl! Erinnert euch dabei an mich, dann bin ich in eurer Mitte. (vgl. Mk 14,12-25) V: Lieber Gott, dein Sohn Jesus hat mit seinen Jüngern Brot und Wein geteilt. Er hat Brot und Wein verwandelt in seinen Leib und in sein Blut. Wenn wir von der Verwandlung hören, haben wir ein komisches Gefühl im Bauch. Wie kann Brot zum Leib und Wein zum Blut werden? Was bedeutet das? Die Bedeutung kann man nur verstehen, wenn erfährt, wie lieb du uns hast. Du hast die Menschen so lieb, dass du deinen Sohn Jesus zu uns auf die Erde geschickt hast. Durch ihn hast du uns gezeigt, wie man lebt und füreinander da sein kann. Jesus ist mit seiner Liebe sehr weit gegangen. Lieber Gott, einige Menschen haben ein Problem damit, dass sie dich nicht sehen können. Diese Menschen glauben nur an das, was sie mit ihren Augen sehen. An Gott glauben bedeutet mit dem Herzen fühlen und sehen lernen. A: Hilf uns, dass wir mit dem Herzen fühlen und sehen lernen. AMEN.

6 Lied Nr. 2: Wenn wir das Leben teilen

7 Jesus betet im Garten Getsemani L: Es war spät geworden und Jesus wollte gehen. Wohin willst du gehen? fragt ihn Petrus. Weil Jesus wusste, dass nun die Zeit anfing, in der er leiden müsste, antwortete er: Wohin ich gehe, dorthin kannst du jetzt nicht mitgehen, aber später wirst du mir folgen. Warum nicht jetzt? fragt Petrus. Ich bin auch jetzt bereit, dir zu folgen. Jesus blickte ihn ernst an: Soll ich dir sagen, was du tun wirst? Bevor der Hahn heute Nacht kräht, wirst du behaupten, dass du mich nicht kennst! Da sagte Petrus ganz sicher: Das werde ich bestimmt niemals tun. Selbst dann nicht, wenn ich sterben müsste. Auch die anderen Freunde versicherten Jesus, dass sie immer zu ihm halten werden. Dann war es Zeit für Jesus, zum Ölberg hinaufzusteigen, dem Berg vor den Toren der Stadt. Dort gibt es eine Stelle, die Getsemani heißt. An diesem Ort wollte Jesus ganz allein zu Gott beten. Drei Freunde begleiteten ihn. Jesus sagte zu seinen Freunden: Wachet und betet mit mir. Ich muss eine schwere Aufgabe bestehen. Dann ging Jesus ein Stück weiter, um allein zu sein. Er hatte Angst vor dem, was ihm bevorstand. Vater! betete er zu Gott. Wenn du willst, dann lass mich jetzt nicht so leiden. Aber was du willst, das soll geschehen. Nicht das, was ich will. Jesus hatte Angst vor dem Tod. Er war ja noch so jung. Doch Gott gab ihm Kraft. Jesus vertraute Gott, seinem Vater. Als er

8 zu seinen Freunden zurückkehrte, waren sie vor Kummer und Sorge eingeschlafen. Da weckte er sie und sagte: Wie könnt ihr jetzt schlafen? Steht auf und betet, damit ihr den schweren Weg mitgehen könnt, den ich vor mir habe. (vgl. Mk 14,26-42) V: Lieber Gott, es ist schwer zu verstehen, warum dein Sohn Jesus sterben musste. Die Erwachsenen sagen: Jesus ist für uns gestorben. Er wollte uns erlösen, damit wir keine Angst vor dem Tod haben. Wenn jemand stirbt, sind wir traurig. Manche Menschen haben Angst vor dem Tod. Wir bitten dich: A: Bleibe bei uns, auch wenn wir traurig sind. Amen. Jesus wir gefangen genommen. L: Als er noch mit seinen Freunden sprach, kamen Männer mit Schwertern und Knüppeln den Berg herauf. Jesus wusste, wer ihr Anführer war. Judas sah sich suchend um und sah Jesus zwischen seinen Freunden stehen. Da lief er auf ihn zu, legte seinen Arm um ihn und wollte ihn küssen, so wie sich damals Freunde zur Begrüßung einen Kuss auf die Wange gaben. Dieser Kuss war aber auch das Zeichen, das Judas mit den Soldaten ausgemacht hatte, um ihnen zu zeigen, wen sie gefangen nehmen sollten. Wie einen Verbrecher führten sie Jesus ab. (vgl. Mt 26,47-56) V: Lieber Gott, Jesus wird gefangen genommen, ein Freund hat ihn verraten. Er ist ganz allein. Seine Freunde haben ihn

9 verlassen. Sie haben Angst. Jesus hat keine Angst mehr. Er weiß, dass du bei ihm bist. A: Hilf uns, dass wir dir vertrauen und keine Angst mehr haben. AMEN. Lied Nr. 3: Loben wollen wir und ehren

10 Jesus steht vor Gericht L: Die Soldaten brachten Jesus nach Jerusalem in das Haus des obersten Priesters. Dort sollte Gericht über ihn gehalten werden. Seine Feinde forderten seinen Tod. Doch wenn Jesus zum Tod verurteilt werden sollte, dann mussten sie Beweise liefern, dass er so Schlimmes gesagt oder getan hatte, dass diese Strafe gerechtfertigt war. Ein so schlimmes Verbrechen, dass es mit dem Tod bestraft werden musste. Für die Menschen in Israel war es ein schweres Verbrechen, Gott zu lästern. Deshalb fragte ein Hohepriester Jesus: Bist du Gottes Sohn? Und Jesus antwortete: Ja! Bist du wirklich Gottes Sohn? fragten ihn nun alle. Ja, ich bin es! antwortete Jesus. Da schrien seine Feinde: Das ist Gotteslästerung! Die Hohepriester hatten Jesus nach jüdischem Recht zum Tode verurteilt. Aber die Römer waren die Herren im Land. Sie hatten in Jerusalem einen Gouverneur eingesetzt. Dieser Gouverneur hieß Pilatus. Pilatus konnte die Menschen nicht verstehen. Warum wollten sie, dass ein Unschuldiger sterben sollte? Doch die Menschenmenge schrie so laut, dass seine Worte nichts nutzten. Deshalb ließ er sich eine Schale mit Wasser bringen. Pilatus wusch sich die Hände so deutlich, dass ihm alle dabei zusehen konnten. Ich bin nicht schuld an dem Tode dieses Menschen! sagte er dabei. Danach gab Pilatus den Befehl und verurteilte Jesus zum Tod am Kreuz. (vgl. Lk 23,13-25) V: Lieber Gott, Jesus wird verspottet und verurteilt, obwohl er unschuldig ist. Er trägt die Dornenkrone und nimmt das Kreuz auf sich. Es ist sehr schwer. Er kann es kaum tragen. Du weißt, Jesus geht einen schweren Weg. Er geht ihn trotz allem.

11 A: Begleite uns, wenn wir schwere Wege gehen. AMEN. Jesus stirbt am Kreuz L: Jesus hat sein Kreuz auf den Berg Golgotha getragen. Dort reißen ihm die Soldaten die Kleider vom Leib. Sie spielen ein Spiel, würfeln und teilen die Kleidung unter sich auf. Dann nageln sie Jesus an das Kreuz. Über ihm bringen sie eine Tafel an. Auf dieser Tafel steht geschrieben: INRI, das bedeutet: Jesus von Nazareth, der König der Juden. Neben Jesus sterben zwei Verbrecher. Einer von ihnen erkennt in Jesus den Sohn Gottes. Deshalb verspricht ihm Jesus: Morgen wirst du bei meinem Vater sein. Deine Schuld ist dir vergeben. Es ist Mittag und plötzlich verdunkelt sich der Himmel. Um drei Uhr nachmittags ruft Jesus: Es ist vollbracht. Er lässt seinen Kopf sinken, gibt sein Leben hin und stirbt. (vgl. Joh 19,16b-30) V: Lieber Gott, Jesus wird ans Kreuz geschlagen. Viele Schmerzen muss er aushalten. Maria, seine Mutter, ist bei ihm. Sie ist den ganzen Weg mit Jesus gegangen. Auch einige Freunde sind da. Alle sind sehr traurig. A: Mach uns stark, damit wir uns niemals verlassen fühlen und ganz einsam sind. AMEN.

12 Lied Nr. 4: Wer leben will wie Gott auf dieser Erde

13 Jesus wird ins Grab gelegt L: Viele Menschen sahen zu, als Jesus starb. Sie gingen weg, als er tot war. Nur wenige Freunde blieben noch bei ihm. Sie holten den toten Körper ihres Herrn vom Kreuz herunter. Als sie ihn wuschen und in Tücher wickelten, weinten sie um Jesus, den sie so lieb gehabt hatten. Dann brachten sie ihn zu einem Grab in einem Felsen. Sie tragen den toten Körper in das Felsengrab hinein. In dieser Felsenhöhle wurde Jesus beerdigt. Vor die Höhle wurde ein schwerer Stein gerollt. (vgl. Lk 23,50-56) Jesus wird von den Toten auferstehen. L: Als am Ostermorgen die Sonne aufgeht, gehen drei Frauen zum Grab Jesu. Sie wollen den Leichnam Jesu mit frischen Kräutern und Öl salben. Die Frauen sind traurig. Sie denken an den toten Jesus. Sie sind voller Sorge und fragen sich: Wer wird von uns den schweren Stein vom Grab wegwälzen? Doch als sie zum Grab kommen und hinschauen, sehen sie: Der Stein ist schon weggewälzt. Sie gehen in das Grab hinein. Da wird es ganz hell um sie. Ein Engel ist da und sagt: Erschreckt nicht: Ihr sucht Jesus, den Gekreuzigten. Jesus ist nicht im Grab, er ist auferstanden! Da

14 kommt große Freude in den Herzen der Frauen. Es wird ganz hell in ihnen. Jesus lebt! Diese frohe Botschaft müssen sie den anderen sagen. Sie laufen schnell zurück und rufen laut und froh: Jesus lebt! Er ist von den Toten auferstanden! (vgl. Mk 16, 1-8). V: Damals waren die Menschen sehr, sehr traurig über den Tod von Jesus. Sie wussten nicht, wie es ohne Jesus weiter gehen konnte. Wir haben es heute viel, viel leichter, denn wir wissen, dass Jesus nicht im Tod geblieben ist. Gott hat ihn von den Toten auferweckt. Jesus lebt. Immer wenn es für uns Menschen schwierig ist, etwas aus dem Leben Jesu zu verstehen, hat er gerne in Gleichnissen zu uns Menschen gesprochen. In dem Wort Gleichnis steckt das Wort gleichen, d.h. ähnlich sein. Mit dem Tod und mit der Auferstehung Jesu ist es, wie mit einem Weizenkorn, das in die Erde fällt. Jesus, sie haben dich ins Grab gelegt. Ein Weizenkorn wird in die Erde gelegt. Dort ruht es. Dort wandelt es sich. Aus der Erde bricht ein grüner Halm. Es wird eine Ähre. Sie trägt reich Frucht. Auch du wirst hervorbrechen, aus dem Dunkel ins Licht kommen. Du wirst nach drei Tagen aus dem Grab kommen. Du wirst von den Toten auferstehen. Du selbst hast gesagt: Wenn das Weizenkorn nicht in die Erde fällt und stirbt, bleibt es allein. Wenn es aber stirbt, bringt es reiche Frucht. Ich sterbe für euch, um euch das Leben, das ewige Leben, zu schenken. Deshalb sagen die Erwachsene: Er ist für uns gestorben und hat uns erlöst. Aus den Ähren kann neues Brot entstehen.

15 Jesus, wenn du mit deinen Jüngern zusammengekommen bist, hast du Brot mit ihnen geteilt. Beim letzten Abendmahl hast du zu deinen Jüngern gesagt: Ich gebe euch das Brot des Lebens. Ich bin das Brot und gebe mein Leben für euch. Jesus, du brichst auch mit uns heute noch das Brot und sagst uns: Ich gebe das Brot des Lebens. Ich bin dieses Brot und gebe mein Leben für euch. Dieses Brot ist mein Leib. Du sagst es in jeder Heiligen Messe. Darum ist das Fest der Ersten Heiligen Kommunion, auf das sich einige Kinder hier in unserem Seelsorgebereich zur Zeit vorbereiten, ein ganz besonderes Fest. Jesus ist gestorben und von den Toten auferstanden. Auch wir Menschen werden sterben, aber wir werden nicht im Tod bleiben. Auch wir Menschen werden von den Toten auferstehen. Deshalb können wir voller Vertrauen beten: A: Denn bei dir ist die Quelle des Lebens, in deinem Licht schauen wir das Licht AMEN.

16 Lied Nr. 5: Du bist da, wo Menschen leben

Der gekreuzigte Jesus Quelle: Lukas 22,39-23,56

Der gekreuzigte Jesus Quelle: Lukas 22,39-23,56 Der gekreuzigte Jesus Quelle: Lukas 22,39-23,56 Jesus hat das Letzte Abendmahl mit seinen Jüngern gefeiert. Er hat ihnen das Gebot der Liebe gegeben und für uns alle zu seinem Vater gebetet. Jetzt steht

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Lernwerkstatt: Feiertage - Ostern in der Grundschule (Klasse 3-6)

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Lernwerkstatt: Feiertage - Ostern in der Grundschule (Klasse 3-6) Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Lernwerkstatt: Feiertage - Ostern in der Grundschule (Klasse 3-6) Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de SCHOOL-SCOUT

Mehr

D E R W E G Z U M O S T E R F E S T

D E R W E G Z U M O S T E R F E S T D E R W E G Z U M O S T E R F E S T Evangelium nach Markus Als Jesus und seine Jünger in die Nähe von Jerusalem kamen, schickte er zwei von ihnen los. Er sagt: Geht in das nächste Dorf. Ihr braucht nicht

Mehr

Markus 14,1-15,47. Leichte Sprache

Markus 14,1-15,47. Leichte Sprache Markus 14,1-15,47 Leichte Sprache Die Salbung von Betanien Einmal war ein Mann schwer krank. Der Mann hieß Simon Jesus machte Simon gesund. Simon feierte ein Fest. Jesus war zum Fest-Essen eingeladen.

Mehr

Ein Engel besucht Maria

Ein Engel besucht Maria Ein Engel besucht Maria Eines Tages vor ungefähr 2000 Jahren, als Maria an einem Baum Äpfel pflückte, wurde es plötzlich hell. Maria erschrak fürchterlich. Da sagte eine helle Stimme zu Maria: «Ich tu

Mehr

Die. Ostergeschichte. Nacherzählt von Dörte Beutler Illustriert von Marc-Alexander Schulze

Die. Ostergeschichte. Nacherzählt von Dörte Beutler Illustriert von Marc-Alexander Schulze Die Ostergeschichte Nacherzählt von Dörte Beutler Illustriert von Marc-Alexander Schulze Vor langer Zeit zog Jesus durch das Heilige Land. Er wanderte von Ort zu Ort und erzählte von Gott. Zwölf Jünger

Mehr

Gebetstexte zu den Farbtafeln 1 6 Passion und Ostern

Gebetstexte zu den Farbtafeln 1 6 Passion und Ostern M 4c Gebetstexte zu den Farbtafeln 1 6 Passion und Ostern Station 1: Tor Einzug in Jerusalem Jesus, die Menschen in Jerusalem begrüßen dich wie einen König aber du trägst keine Krone und auch keinen Königsmantel.

Mehr

Gott, ich will von dir erzählen in der Gemeinde singen und beten. Du kümmerst dich um Arme und Kranke, Gesunde, Alte und Kinder.

Gott, ich will von dir erzählen in der Gemeinde singen und beten. Du kümmerst dich um Arme und Kranke, Gesunde, Alte und Kinder. Nach Psalm 22 Gott, wo bist du? Gott, ich fühle mich leer, ich fühle mich allein. Ich rufe laut nach dir wo bist du? Ich wünsche mir Hilfe von dir. Die Nacht ist dunkel. Ich bin unruhig. Du bist für mich

Mehr

Da das Jesus merkte, sprach er zu ihnen: Was bekümmert euch das Weib, sie hat ein gutes Werk an mir getan. Ihr habt allezeit Arme bei euch, mich aber

Da das Jesus merkte, sprach er zu ihnen: Was bekümmert euch das Weib, sie hat ein gutes Werk an mir getan. Ihr habt allezeit Arme bei euch, mich aber Maria von Bethanien salbt Jesus zu seinem Begräbnis Da das Jesus merkte, sprach er zu ihnen: Was bekümmert euch das Weib, sie hat ein gutes Werk an mir getan. Ihr habt allezeit Arme bei euch, mich aber

Mehr

háåçéêâêéìòïéö= Elemente für einen Kindergottesdienst Liturgiebörse der Diözese Feldkirch

háåçéêâêéìòïéö= Elemente für einen Kindergottesdienst Liturgiebörse der Diözese Feldkirch háåçéêâêéìòïéö= Elemente für einen Kindergottesdienst Liturgiebörse der Diözese Feldkirch Kinderkreuzweg 6.4.2012, 16.00 Uhr Pfarrkirche St. Gebhard Begrüßung vor der Kirche Wir wollen heute, am Karfreitag,

Mehr

mit dem Kämpfen aufzuhören. Er berührt das Ohr des Dieners und heilt den Mann. Selbst seinen Feinden gegenüber zeigt Jesus seine große Liebe.

mit dem Kämpfen aufzuhören. Er berührt das Ohr des Dieners und heilt den Mann. Selbst seinen Feinden gegenüber zeigt Jesus seine große Liebe. Z Die Ostergeschichte um Paschafest, dem höchsten Feiertag der Juden, kommen Jesus und seine Jünger nach Jerusalem. Jesus reitet auf einem jungen Esel. Vor der Toren der Stadt warten schon viele Menschen.

Mehr

In das LEBEN gehen. Kreuzweg der Bewohner von Haus Kilian / Schermbeck

In das LEBEN gehen. Kreuzweg der Bewohner von Haus Kilian / Schermbeck In das LEBEN gehen Kreuzweg der Bewohner von Haus Kilian / Schermbeck In das LEBEN gehen Im Haus Kilian in Schermbeck wohnen Menschen mit einer geistigen Behinderung. Birgit Förster leitet das Haus. Einige

Mehr

Bibel für Kinder zeigt: Geschichte 54 von 60.

Bibel für Kinder zeigt: Geschichte 54 von 60. Bibel für Kinder zeigt: Das erste Ostern Text: Edward Hughes Illustration: Janie Forest Übersetzung: Siegfried Grafe Adaption: Lyn Doerksen Deutsch Geschichte 54 von 60 www.m1914.org Bible for Children,

Mehr

Bibelgeschichten im Quadrat: Mit Jesus Ostern erleben

Bibelgeschichten im Quadrat: Mit Jesus Ostern erleben Bibelgeschichten im Quadrat: Mit Jesus Ostern erleben Zum Paschafest der Juden ritt Jesus auf einem Esel nach Jerusalem. Die Leute, die zusammen mit ihnen unterwegs waren, breiteten ihre Kleider wie einen

Mehr

Mit Kindern den Kreuzweg gehen

Mit Kindern den Kreuzweg gehen Mit Kindern den Kreuzweg gehen Begrüßung L.: Heute betrachten wir gemeinsam den Kreuzweg Jesu. Wir beginnen den Kreuzweg mit einem Lied. Lied: Im Namen des Vaters fröhlich nun beginnen wir Einführung L.:

Mehr

1 Lazarus aus Betanien war krank geworden aus dem Dorf, in dem Maria und ihre Schwester Marta wohnten.

1 Lazarus aus Betanien war krank geworden aus dem Dorf, in dem Maria und ihre Schwester Marta wohnten. 1 Lazarus aus Betanien war krank geworden aus dem Dorf, in dem Maria und ihre Schwester Marta wohnten. 1 Lazarus aus Betanien war krank geworden aus dem Dorf, in dem Maria und ihre Schwester Marta wohnten.

Mehr

Leseprobe. Reinhard Abeln Von Palmsonntag bis Ostern. Mehr Informationen finden Sie unter st-benno.de

Leseprobe. Reinhard Abeln Von Palmsonntag bis Ostern. Mehr Informationen finden Sie unter st-benno.de Leseprobe Reinhard Abeln Von Palmsonntag bis Ostern 20 Seiten, 14 x 17 cm, kartoniert, farbige Abbildungen ISBN 9783746240183 Mehr Informationen finden Sie unter st-benno.de Alle Rechte vorbehalten. Die

Mehr

Guten Tag, ihr seid willkommen Aus: Die Kerze brennt, S.6 Beratungsstelle für Gestaltung, Frankfurt, Geh mit uns auf unserm Weg SLB 242

Guten Tag, ihr seid willkommen Aus: Die Kerze brennt, S.6 Beratungsstelle für Gestaltung, Frankfurt, Geh mit uns auf unserm Weg SLB 242 Schulgottesdienst Thema: Ein Kreuzweg Ablauf: Begrüßung: Heute feiern wir einen besonderen Gottesdienst. Ihr wisst, bald haben wir Osterferien, in den Osterferien feiern wir Ostern. Da bekommen viele von

Mehr

Rosenkranzandacht. Gestaltet für Kinder. Pfarreiengemeinschaft Dirmstein, Laumersheim mit Obersülzen und Großkarlbach

Rosenkranzandacht. Gestaltet für Kinder. Pfarreiengemeinschaft Dirmstein, Laumersheim mit Obersülzen und Großkarlbach Rosenkranzandacht Gestaltet für Kinder Pfarreiengemeinschaft Dirmstein, Laumersheim mit Obersülzen und Großkarlbach Die Geschichte vom Rosenkranz Vor langer Zeit, im 15. Jahrhundert, also vor ungefähr

Mehr

Leseprobe. Reinhard Abeln Von Palmsonntag bis Ostern. Mehr Informationen finden Sie unter st-benno.de

Leseprobe. Reinhard Abeln Von Palmsonntag bis Ostern. Mehr Informationen finden Sie unter st-benno.de Leseprobe Reinhard Abeln Von Palmsonntag bis Ostern 20 Seiten, 14 x 17 cm, Broschur, durchgehend farbig, ab 4 Jahre ISBN 9783746248721 Mehr Informationen finden Sie unter st-benno.de Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

WORTGOTTESDIENST IM JULI 2016 Fest Mariä Heimsuchung ( 2. Juli )

WORTGOTTESDIENST IM JULI 2016 Fest Mariä Heimsuchung ( 2. Juli ) ( grüne Farbe: ALLE ) WORTGOTTESDIENST IM JULI 2016 Fest Mariä Heimsuchung ( 2. Juli ) KREUZZEICHEN - LITURGISCHER GRUSS Wir wollen diesen Gottesdienst beginnen: Im Namen des Vaters, des Sohnes und das

Mehr

Lernbegleiter im Konfirmandenkurs

Lernbegleiter im Konfirmandenkurs Lernbegleiter im Konfirmandenkurs Das Vaterunser 1 Vater unser im Himmel! Geheiligt werde dein Name. Dein Reich komme. Dein Wille geschehe, wie im Himmel, so auf Erden. Unser tägliches Brot gib uns heute.

Mehr

Osternachtsgottesdienst mit Abendmahl

Osternachtsgottesdienst mit Abendmahl Osternachtsgottesdienst mit Abendmahl Ort: Staufen Osternacht Stille - Musik Stille - Bibeltexte moderner Text - Isabelle Musik Stille - Bibeltexte - Lukas 23, 50-56 moderner Text - Musik Lied: Kirchenraum

Mehr

Geh mit uns. Kreuzweg mit Kindern_B. Liturgiebörse der Diözese Feldkirch

Geh mit uns. Kreuzweg mit Kindern_B. Liturgiebörse der Diözese Feldkirch Geh mit uns Kreuzweg mit Kindern_B Liturgiebörse der Diözese Feldkirch Geh mit uns Karfreitagsfeier für Kinder 29.03.2013 Vorbereitung: Weg mit braunem Tuch legen, darauf Palmzweige vom Palmsonntag legen.

Mehr

Die Entstehung der Gemeinde

Die Entstehung der Gemeinde Bibel für Kinder zeigt: Die Entstehung der Gemeinde Text: Edward Hughes Illustration: Janie Forest Adaption: Ruth Klassen Deutsche Übersetzung 2000 Importantia Publishing Produktion: Bible for Children

Mehr

SCHAUEN BETEN DANKEN. Ein kleines Gebetbuch. Unser Leben hat ein Ende. Gott, wir möchten verstehen: Unser Leben hat ein Ende.

SCHAUEN BETEN DANKEN. Ein kleines Gebetbuch. Unser Leben hat ein Ende. Gott, wir möchten verstehen: Unser Leben hat ein Ende. Unser Leben hat ein Ende Gott, wir möchten verstehen: Unser Leben hat ein Ende. Wenn wir nachdenken über den Tod: Was haben wir mit unserem Leben gemacht? Alles gut? Alles schlecht? Halb gut? Halb schlecht?

Mehr

MARIA, MUTTER JESU. Ein Engel kommt zu Maria

MARIA, MUTTER JESU. Ein Engel kommt zu Maria MARIA, MUTTER JESU Maria war eine junge Frau. Sie wohnte in einem kleinen Dorf in Galiäa. Dieser Ort hieß Nazaret. Die Leute, die damals hebräisch sprachen, nannten sie Mirjam. Das heißt auf Deutsch: die

Mehr

OSTERNACHT A ERSTE LESUNG. DIE ERSCHAFFUNG DER WELT (Genesis 1,1-2,2)

OSTERNACHT A ERSTE LESUNG. DIE ERSCHAFFUNG DER WELT (Genesis 1,1-2,2) OSTERNACHT A ERSTE LESUNG DIE ERSCHAFFUNG DER WELT (Genesis 1,1-2,2) Am Anfang hat Gott Himmel und Erde gemacht. Die Erde war wie eine Wüste und wie ein Sumpf. Alles war trübes Wasser vermischt mit Land.

Mehr

Bibel für Kinder zeigt: Der Feuermensch

Bibel für Kinder zeigt: Der Feuermensch Bibel für Kinder zeigt: Der Feuermensch Text: Edward Hughes Illustration: Lazarus Adaption: E. Frischbutter Deutsche Übersetzung 2000 Importantia Publishing Produktion: Bible for Children www.m1914.org

Mehr

Samuel, Gottes Kindlicher Diener

Samuel, Gottes Kindlicher Diener Bibel für Kinder zeigt: Samuel, Gottes Kindlicher Diener Text: Edward Hughes Illustration: Janie Forest Adaption: Lyn Doerksen Deutsche Übersetzung 2000 Importantia Publishing Produktion: Bible for Children

Mehr

KONFI-LERNHEFT Worte zum christlichen Glauben und Leben

KONFI-LERNHEFT Worte zum christlichen Glauben und Leben KONFI-LERNHEFT Worte zum christlichen Glauben und Leben Evangelische Kirchengemeinde Bempflingen www.ev-kirche-bempflingen.de Name: Checkliste 1. Gottes Wort als Wegbegleiter 2. Das Evangelium in Kurzform

Mehr

Hartmut Wendland MARIA MAGDALENA. Kantate für Sopran, Bariton und gemischten Chor

Hartmut Wendland MARIA MAGDALENA. Kantate für Sopran, Bariton und gemischten Chor Hartmut Wendland MAGDALENA Kantate für Sopran, Bariton und gemischten Chor 1996 Irgendwo auf dieser Welt stirbt jetzt ein Mensch. Irgendwo auf dieser Welt wird jetzt ein Kind geboren. Irgendwo auf dieser

Mehr

Kreuzweg für Wohngemeinschaften der

Kreuzweg für Wohngemeinschaften der Anweisung an Mitarbeiter: Der folgende Kreuzweg soll Sie ermutigen, zusammen mit den Betreuten der Wohngruppe einmal eine Kreuzwegbetrachtung zu machen. Die einzelnen Stationsbeschreibungen und die Gebete

Mehr

Familiengottesdienst am Ostermontag 2010

Familiengottesdienst am Ostermontag 2010 Familiengottesdienst am Ostermontag 2010 Wir feiern Ostern. Für Erwachsene heißt das: Urlaub, Osterfeuer, Familienfeier, und für viele kleine Kinder ist Ostern das Fest der Ostereier, Osterhasen und Ostergeschenke.

Mehr

«Als Jesus und die Jünger im Garten Gethsemane waren, kam eine Schar Männer; Judas, einer der Zwölf, ging ihnen voran. Er näherte sich Jesus, um ihn

«Als Jesus und die Jünger im Garten Gethsemane waren, kam eine Schar Männer; Judas, einer der Zwölf, ging ihnen voran. Er näherte sich Jesus, um ihn «Als Jesus und die Jünger im Garten Gethsemane waren, kam eine Schar Männer; Judas, einer der Zwölf, ging ihnen voran. Er näherte sich Jesus, um ihn zu küssen. Jesus aber sagte zu ihm: Judas, mit einem

Mehr

Die heilige Messe (Quelle: Arbeitsmaterial zum katholischen Religions-Unterricht an den Grundschulen in Bobenheim-Roxheim)

Die heilige Messe (Quelle: Arbeitsmaterial zum katholischen Religions-Unterricht an den Grundschulen in Bobenheim-Roxheim) Die heilige Messe (Quelle: Arbeitsmaterial zum katholischen Religions-Unterricht an den Grundschulen in Bobenheim-Roxheim) I. Eröffnung 1. Begrüßung Wir stehen P: Im Namen des Vaters und des Sohnes und

Mehr

Jesus kommt zur Welt

Jesus kommt zur Welt Jesus kommt zur Welt In Nazaret, einem kleinen Ort im Land Israel, wohnte eine junge Frau mit Namen Maria. Sie war verlobt mit einem Mann, der Josef hieß. Josef stammte aus der Familie von König David,

Mehr

Christus-Rosenkranz. zum Totengedenken

Christus-Rosenkranz. zum Totengedenken Christus-Rosenkranz zum Totengedenken Der Christus-Rosenkranz hat denselben Aufbau wie der marianische Rosenkranz. Dabei wird das Gegrüßet seist du, Maria durch das folgende Gebet ersetzt: V: Sei gepriesen,

Mehr

Nachbarschaftsgebet zum Totengedenken

Nachbarschaftsgebet zum Totengedenken Nachbarschaftsgebet zum Totengedenken (an den Abenden, an denen der Verstorbene über Erden steht) Wir glauben nicht an den Tod, sondern an das Leben! Wir sind hier versammelt, um für unseren Verstorbenen

Mehr

Wortgottesdienst für Dezember 2012 Advent

Wortgottesdienst für Dezember 2012 Advent WGD zum Advent, Seite 1 Bistum Münster und Bistum Aachen Wortgottesdienst für Dezember 2012 Advent Begrüßung Liturgischer Gruß Wir feiern unseren Gottesdienst: Im Namen des Vaters und des Sohnes und des

Mehr

Bistum Münster und Bistum Aachen Wortgottesdienst für Januar 2013 Die Hochzeit in Kana (vom 2. Sonntag im Jahreskreis C auch an anderen Tagen möglich)

Bistum Münster und Bistum Aachen Wortgottesdienst für Januar 2013 Die Hochzeit in Kana (vom 2. Sonntag im Jahreskreis C auch an anderen Tagen möglich) WGD Januar 2013 Seite 1 Bistum Münster und Bistum Aachen Wortgottesdienst für Januar 2013 Die Hochzeit in Kana (vom 2. Sonntag im Jahreskreis C auch an anderen Tagen möglich) L = Leiter des Wortgottesdienstes

Mehr

Die Bedeutung von OSTERN. Johannes 20, 11-18

Die Bedeutung von OSTERN. Johannes 20, 11-18 Die Bedeutung von OSTERN Johannes 20, 11-18 Was bedeutet Ostern? Johannes 20, 11-13 11. Maria aber stand draußen vor dem Grab und weinte. Während sie weinte, beugte sie sich in die Grabkammer hinein. 12.

Mehr

Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter zum Osterfest am 4. April 2010 im Mutterhaus der Barmherzigen Schwestern in München

Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter zum Osterfest am 4. April 2010 im Mutterhaus der Barmherzigen Schwestern in München 1 Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter zum Osterfest am 4. April 2010 im Mutterhaus der Barmherzigen Schwestern in München Vergegenwärtigen wir uns noch einmal, was uns das Evangelium

Mehr

Ach, berge meine Tränen.

Ach, berge meine Tränen. Ach, berge meine Tränen. Begrüßen persönlich am Eingang zur Kapelle jede bekommt als Symbol für die Verstorbenen, derer sie gedenkt, je eine Glasmurmel. Raum Musik zum Empfang (leichte Flöte) in der Mitte

Mehr

Auf dem Weg nach Emmaus

Auf dem Weg nach Emmaus Auf dem Weg nach Emmaus Musik: Himmel auf Begrüßung Liebe Gottesdienstbesucher und -besucherinnen, schön, dass Ihr heute Abend hier in die Jugendkirche gekommen seid wir wollen gemeinsam Gottesdienst feiern.

Mehr

Erstkommunionfeier. der Pfarrgemeinden. St. Ägidius und Herz Jesu

Erstkommunionfeier. der Pfarrgemeinden. St. Ägidius und Herz Jesu Erstkommunionfeier der Pfarrgemeinden St. Ägidius und Herz Jesu Einzug der Kinder : Festliches Orgelspiel 1. Lied: Der Heiland erstand - GL 828 1. Der Heiland erstand, der Heiland erstand, die Nacht ist

Mehr

Elisa, ein Mann der Wunder

Elisa, ein Mann der Wunder Bibel für Kinder zeigt: Elisa, ein Mann der Wunder Text: Edward Hughes Illustration: Lazarus Adaption: Ruth Klassen Deutsche Übersetzung 2000 Importantia Publishing Produktion: Bible for Children www.m1914.org

Mehr

Der Himmel, Gottes herrliche Wohnstätte

Der Himmel, Gottes herrliche Wohnstätte Bibel für Kinder zeigt: Der Himmel, Gottes herrliche Wohnstätte Text: Edward Hughes Illustration: Lazarus Adaption: Sarah S. Übersetzung: Siegfried Grafe Produktion: Bible for Children www.m1914.org BFC

Mehr

Lukas 24, Leichte Sprache. Jesus isst mit 2 Freunden das Abendbrot

Lukas 24, Leichte Sprache. Jesus isst mit 2 Freunden das Abendbrot Lukas 24,13-35 Leichte Sprache Jesus isst mit 2 Freunden das Abendbrot Jesus war von den Toten auferstanden. Die Jünger wussten, dass das Grab leer ist. Aber die Jünger konnten nicht glauben, dass Jesus

Mehr

34. Sonntag im Jahreskreis - Christkönigssonntag - Lk 23, C - Jesus, denk an mich, wenn du in deiner Macht als König kommst

34. Sonntag im Jahreskreis - Christkönigssonntag - Lk 23, C - Jesus, denk an mich, wenn du in deiner Macht als König kommst 34. Sonntag im Jahreskreis - Christkönigssonntag - Lk 23, 35-43 - C - Jesus, denk an mich, wenn du in deiner Macht als König kommst Wir hören König und denken an Macht und Glanz auf der einen, gehorsame

Mehr

Montag der Karwoche Jesus von den Soldaten und der Volksmenge verspottet

Montag der Karwoche Jesus von den Soldaten und der Volksmenge verspottet Montag der Karwoche Jesus von den Soldaten und der Volksmenge verspottet Jesus wusste es, die Menge lässt sich leicht beeinflussen. Daher hat er nie darauf Wert gelegt, der Liebling des Volkes zu sein.

Mehr

Die Teile der Heiligen Messe

Die Teile der Heiligen Messe Heilige Messe: Überblick Karte 1 Die Teile der Heiligen Messe Heilige Messe: Überblick Karte 2 Jedes Fest braucht seinen würdigen Rahmen. So hat auch die Feier der Heiligen Messe ihren Rahmen, ihre Gestaltung.

Mehr

JESUS GEHT IN SOUVERÄNER FREIHEIT IN DEN TOD - FÜR UNS 1 Die Hinrichtung eines Unschuldigen ist ein abscheuliches Verbrechen.

JESUS GEHT IN SOUVERÄNER FREIHEIT IN DEN TOD - FÜR UNS 1 Die Hinrichtung eines Unschuldigen ist ein abscheuliches Verbrechen. 1 JESUS GEHT IN SOUVERÄNER FREIHEIT IN DEN TOD - FÜR UNS 1 Die Hinrichtung eines Unschuldigen ist ein abscheuliches Verbrechen. Die kommunistischen und nationalsozialistischen Diktaturen haben das im 20.

Mehr

Petrus und die Kraft des Gebets

Petrus und die Kraft des Gebets Bibel für Kinder zeigt: Petrus und die Kraft des Gebets Text: Edward Hughes Illustration: Janie Forest Adaption: Ruth Klassen Deutsche Übersetzung 2000 Importantia Publishing Produktion: Bible for Children

Mehr

Palmsonntag der Fastenzeit im LJ A 13. April 2014

Palmsonntag der Fastenzeit im LJ A 13. April 2014 Palmsonntag der Fastenzeit im LJ A 13. April 2014 Lektionar I/A, 97: Jes 50,4 7; 2. L Phil 2,6 11; Ev Mt 26,14 27,66 Introitus Gepriesen, der kommt im Namen des Herrn, der König von Israel. Hosanna in

Mehr

Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit uns allen. Amen.

Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit uns allen. Amen. Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit uns allen. Amen. Liebe Gemeinde, Du bleibst an meiner Seite, du schämst dich nicht für mich.

Mehr

Meditationstexte zum Leiden und Sterben Jesus

Meditationstexte zum Leiden und Sterben Jesus Meditationstexte zum Leiden und Sterben Jesus Texte und Gestaltung: Robert Lochmatter, Primarschule, Brig / 1999 geeignet ab 3. / 4. Primarklasse 1. Station Jesus wird zum Tode verurteilt L: Verurteilen

Mehr

Wortgottesdienst mit Totengedenken Entwurf für November 2014

Wortgottesdienst mit Totengedenken Entwurf für November 2014 Wortgottesdienst mit Totengedenken Entwurf für November 2014 Vorbereitung: lange, farbige Stoffbahn, Osterkerze, rote Grablichter, Korb mit Stiften ( Edding ), gefaltete Karten (Postkartengröße quer falten.

Mehr

Bibel für Kinder. zeigt: Die Geburt Jesu

Bibel für Kinder. zeigt: Die Geburt Jesu Bibel für Kinder zeigt: Die Geburt Jesu Text: Edward Hughes Illustration: M. Maillot Adaption: E. Frischbutter und Sarah S. Übersetzung: Siegfried Grafe Produktion: Bible for Children www.m1914.org BFC

Mehr

Abendmahlsgottesdienst für Konfirmanden am (Pastor C. Pfeifer) Bildmeditation. Bild 1:

Abendmahlsgottesdienst für Konfirmanden am (Pastor C. Pfeifer) Bildmeditation. Bild 1: Abendmahlsgottesdienst für Konfirmanden am 25.04.2009 (Pastor C. Pfeifer) Bildmeditation Bild 1: In der Nacht, da er verraten war Wir sehen eine Gruppe, die gemeinsam das Mahl feiert. So wie es sich vor

Mehr

Hesekiel, ein Mann mit Erscheinungen

Hesekiel, ein Mann mit Erscheinungen Bibel für Kinder zeigt: Hesekiel, ein Mann mit Erscheinungen Text: Edward Hughes Illustration: Lazarus Adaption: Ruth Klassen Deutsche Übersetzung 2000 Importantia Publishing Produktion: Bible for Children

Mehr

Ablauf und Gebete der Messfeier

Ablauf und Gebete der Messfeier Ablauf und Gebete der Messfeier Text: Pfarrer Martin Piller Gestaltung: Marianne Reiser Bilder: Aus dem Kinderbuch Mein Ausmal-Messbuch ; Bilder von Stefan Lohr; Herder Verlag www.pfarrei-maria-lourdes.ch

Mehr

Bibel für Kinder. zeigt: Das erste Ostern

Bibel für Kinder. zeigt: Das erste Ostern Bibel für Kinder zeigt: Das erste Ostern Text: Edward Hughes Illustration: Janie Forest Adaption: Lyn Doerksen Übersetzung: Siegfried Grafe Produktion: Bible for Children www.m1914.org BFC PO Box 3 Winnipeg,

Mehr

Petrus und die Kraft des Gebets

Petrus und die Kraft des Gebets Bibel für Kinder zeigt: Petrus und die Kraft des Gebets Text: Edward Hughes Illustration: Janie Forest Adaption: Ruth Klassen Deutsche Übersetzung 2000 Importantia Publishing Produktion: Bible for Children

Mehr

Doch Jesus sagte: Lasst die Kinder zu mir kommen; hindert sie nicht daran! Denn Menschen wie ihnen gehört das Himmelreich.

Doch Jesus sagte: Lasst die Kinder zu mir kommen; hindert sie nicht daran! Denn Menschen wie ihnen gehört das Himmelreich. Jesus-Worte Mt 4,23 Jesus verkündet und heilt Er zog in ganz Galiläa umher, lehrte in den Synagogen, verkündete das Evangelium vom Reich und heilte im Volk alle Krankheiten und Leiden. Mt 6,24 Gott oder

Mehr

TAUFE VON MARKUS ENGFER GreifBar plus 307 am 15. April 2012 LIED: IN CHRIST ALONE BEGRÜßUNG WARUM TAUFEN WIR: MT 28,16-20

TAUFE VON MARKUS ENGFER GreifBar plus 307 am 15. April 2012 LIED: IN CHRIST ALONE BEGRÜßUNG WARUM TAUFEN WIR: MT 28,16-20 GreifBar Werk & Gemeinde in der Pommerschen Evangelischen Kirche TAUFE VON MARKUS ENGFER GreifBar plus 307 am 15. April 2012 LIED: IN CHRIST ALONE BEGRÜßUNG Herzlich willkommen: Markus, Yvette, gehört

Mehr

Lernverse für den Konfi-Unterricht

Lernverse für den Konfi-Unterricht Lernverse für den Konfi-Unterricht Das Glaubensbekenntnis Ich glaube an Gott, den Vater, den Allmächtigen, den Schöpfer des Himmels und der Erde. Und an Jesus Christus, seinen eingeborenen Sohn, unseren

Mehr

Bibel für Kinder zeigt: Vierzig Jahre

Bibel für Kinder zeigt: Vierzig Jahre Bibel für Kinder zeigt: Vierzig Jahre Text: Edward Hughes Illustration: Janie Forest Adaption: Lyn Doerksen Auf der Basis des englischen Originaltexts nacherzählt von Markus Schiller Produktion: Bible

Mehr

Unsere Kommunionvorbereitung. Regens Wagner Schule Zell 2012

Unsere Kommunionvorbereitung. Regens Wagner Schule Zell 2012 Unsere Kommunionvorbereitung Regens Wagner Schule Zell 2012 Ja, was gibt es denn hier zu sehen? 2 Es gibt viel zu basteln: 3 Unser Leporello entsteht: 4 Der Kommunionweg wird gestaltet: 5 Wir erfahren,

Mehr

Bibel für Kinder zeigt: David, Der König (Teil 1)

Bibel für Kinder zeigt: David, Der König (Teil 1) Bibel für Kinder zeigt: David, Der König (Teil 1) Text: Edward Hughes Illustration: Janie Forest und Lazarus Adaption: Lyn Doerksen Deutsche Übersetzung 2000 Importantia Publishing Produktion: Bible for

Mehr

David, Der König (Teil 1)

David, Der König (Teil 1) Bibel für Kinder zeigt: David, Der König (Teil 1) Text: Edward Hughes Illustration: Janie Forest und Lazarus Adaption: Lyn Doerksen Deutsche Übersetzung 2000 Importantia Publishing Produktion: Bible for

Mehr

Bibel für Kinder zeigt: Der Schöne, Dumme König

Bibel für Kinder zeigt: Der Schöne, Dumme König Bibel für Kinder zeigt: Der Schöne, Dumme König Text: Edward Hughes Illustration: Janie Forest Adaption: Lyn Doerksen Deutsche Übersetzung 2000 Importantia Publishing Produktion: Bible for Children www.m1914.org

Mehr

Gute Könige, Schlechte Könige

Gute Könige, Schlechte Könige Bibel für Kinder zeigt: Gute Könige, Schlechte Könige Text: Edward Hughes Illustration: Lazarus Adaption: Ruth Klassen Deutsche Übersetzung 2000 Importantia Publishing Produktion: Bible for Children www.m1914.org

Mehr

Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter zum Fest Maria Himmelfahrt 2014 in Maria Ramersdorf

Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter zum Fest Maria Himmelfahrt 2014 in Maria Ramersdorf 1 Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter zum Fest Maria Himmelfahrt 2014 in Maria Ramersdorf Passt unser heutiges Fest noch in unsere Zeit? Die täglichen Bilder von Terror und Krieg! Schrecklich

Mehr

Grundwissen Evangelische Religionslehre 6. Klasse

Grundwissen Evangelische Religionslehre 6. Klasse Grundwissen Evangelische Religionslehre 6. Klasse Folgendes solltest du aus der 6. Klasse in deinem Grundwissen-Rucksack und im Gedächtnis haben: Du kannst den 2. Artikel des Glaubensbekenntnisses aufsagen.

Mehr

Bibel für Kinder. zeigt: Vierzig Jahre

Bibel für Kinder. zeigt: Vierzig Jahre Bibel für Kinder zeigt: Vierzig Jahre Text: Edward Hughes Illustration: Janie Forest Adaption: Lyn Doerksen Auf der Basis des englischen Originaltexts nacherzählt von Markus Schiller Produktion: Bible

Mehr

Daniel als Gefangener

Daniel als Gefangener Bibel für Kinder zeigt: Daniel als Gefangener Text: Edward Hughes Illustration: Jonathan Hay Adaption: Mary-Anne S. Übersetzung: Siegfried Grafe Produktion: Bible for Children www.m1914.org 2013 Bible

Mehr

Gebetsregel des Hl. Seraphim von Sarov zur Allheiligen Gottesmutter

Gebetsregel des Hl. Seraphim von Sarov zur Allheiligen Gottesmutter Ehre sei Gott! Gebetsregel des Hl. Seraphim von Sarov zur Allheiligen Gottesmutter Man beginnt mit den gewöhnlichen Einleitungsgebeten: Auf die Gebete unser Heiligen Väter... Ehre sei Dir... Himmlischer

Mehr

Kinder und Familienkreuzweg. Lied: 1. Str.: Seht, Pilatus spricht ihn schuldig. A: Denn durch dein heiliges Kreuz hast du die Welt erlöst.

Kinder und Familienkreuzweg. Lied: 1. Str.: Seht, Pilatus spricht ihn schuldig. A: Denn durch dein heiliges Kreuz hast du die Welt erlöst. Kinder und Familienkreuzweg 1. Station: Jesus wird zum Tode verurteilt Lied: 1. Str.: Seht, Pilatus spricht ihn schuldig E: Die Hohenpriester und Schriftgelehrten drängten Pilatus, Jesus zum Tode zu verurteilen.

Mehr

Auf Wiedersehen Pharao!

Auf Wiedersehen Pharao! Bibel für Kinder zeigt: Auf Wiedersehen Pharao! Text: Edward Hughes Illustration: Janie Forest Adaption: Lyn Doerksen Auf der Basis des englischen Originaltexts nacherzählt von Markus Schiller Produktion:

Mehr

Der Schöne, Dumme König

Der Schöne, Dumme König Bibel für Kinder zeigt: Der Schöne, Dumme König Text: Edward Hughes Illustration: Janie Forest Adaption: Lyn Doerksen Deutsche Übersetzung 2000 Importantia Publishing Produktion: Bible for Children www.m1914.org

Mehr

Lebenstexte. für. Konfirmanden. und. für. das. ganze. Leben.

Lebenstexte. für. Konfirmanden. und. für. das. ganze. Leben. Lebenstexte für Konfirmanden und für das ganze Leben. Psalm 23 (Luther) Der HERR ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln. Er weidet mich auf einer grünen Aue und führet mich zum frischen Wasser. Er erquicket

Mehr

Gottesdienst für Dezember 2016 Advent

Gottesdienst für Dezember 2016 Advent Gottesdienst für Dezember 2016 Advent Eröffnung L: Gottesdienst, Alle (sind) gekommen. Ich Euch Alle herzlich begrüßen. Gottesdienst wir beginnen im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.

Mehr

Lektion Von welchem Stammbaum stammte Jesus ab? - Von dem Stammbaum Abrahams, Isaaks und Jakobs.

Lektion Von welchem Stammbaum stammte Jesus ab? - Von dem Stammbaum Abrahams, Isaaks und Jakobs. Lektion 46 1. Von welchem Stammbaum stammte Jesus ab? - Von dem Stammbaum Abrahams, Isaaks und Jakobs. 2. Von dem Stammbaum welchen jüdischen Königs stammte Jesus außerdem ab? - Von dem Stammbaum des Königs

Mehr

Jesaja blickt in die Zukunft

Jesaja blickt in die Zukunft Bibel für Kinder zeigt: Jesaja blickt in die Zukunft Text: Edward Hughes Illustration: Jonathan Hay Adaption: Mary-Anne S. Übersetzung: Siegfried Grafe Produktion: Bible for Children www.m1914.org 2013

Mehr

Bevor wir auf die Erde kamen, lebten wir beim

Bevor wir auf die Erde kamen, lebten wir beim Einleitung Der Plan unseres himmlischen Vaters Bevor wir auf die Erde kamen, lebten wir beim Vater im Himmel. Wir sind seine Geistkinder und hatten einen Körper aus Geist. Wir liebten den Vater im Himmel,

Mehr

Glaube kann man nicht erklären!

Glaube kann man nicht erklären! Glaube kann man nicht erklären! Es gab mal einen Mann, der sehr eifrig im Lernen war. Er hatte von einem anderen Mann gehört, der viele Wunderzeichen wirkte. Darüber wollte er mehr wissen, so suchte er

Mehr

Bibelstellen zum Wort Taufe und "verwandten" Wörtern Mt 3,6 sie bekannten ihre Sünden und ließen sich im Jordan von ihm taufen.

Bibelstellen zum Wort Taufe und verwandten Wörtern Mt 3,6 sie bekannten ihre Sünden und ließen sich im Jordan von ihm taufen. Bibelstellen zum Wort Taufe und "verwandten" Wörtern Mt 3,6 sie bekannten ihre Sünden und ließen sich im Jordan von ihm taufen. Mt 3,7 Als Johannes sah, daß viele Pharisäer und Sadduzäer zur Taufe kamen,

Mehr

Gebete für das Kirchenjahr, aus: Leicht gesagt! (Gidion/Arnold/Martinsen)

Gebete für das Kirchenjahr, aus: Leicht gesagt! (Gidion/Arnold/Martinsen) Gebete für das Kirchenjahr, aus: Leicht gesagt! (Gidion/Arnold/Martinsen) Christvesper Tagesgebet du bist so unfassbar groß. Und doch kommst du zu uns als kleines Kind. Dein Engel erzählt den Hirten: Du

Mehr

Familiengottesdienst am Ich bin der Weg

Familiengottesdienst am Ich bin der Weg 1 Familiengottesdienst am 12.05.2007 Ich bin der Weg Einzug: ORGEL, Lied Nr. 153: Manchmal feiern wir mitten im Tag, 1-3 Begrüßung: Das wird schon seinen Weg gehen, so sagen wir manchmal, wenn wir darauf

Mehr

Bibel fuer Kinder. zeigt: DIE FRAU AM BRUNNEN

Bibel fuer Kinder. zeigt: DIE FRAU AM BRUNNEN Bibel fuer Kinder zeigt: DIE FRAU AM BRUNNEN Text: E. Duncan Hughes Illustration: Lazarus Adaption: Ruth Klassen Deutsche Übersetzung 2000 Importantia Publishing Produktion: Bible for Children www.m1914.org

Mehr

Bibelgeschichten im Quadrat: Weihnachten

Bibelgeschichten im Quadrat: Weihnachten Bibelgeschichten im Quadrat: Weihnachten Bilder: Miren Sorne Text: Eleonore Beck außer S. 14: KIRCHE IN NOT Bibelgeschichten im Quadrat: Weihnachten 1 Der Engel des Herrn Gott schickte den Engel Gabriel

Mehr

qçíéåï~åüé= für eine ältere Frau Liturgiebörse der Diözese Feldkirch

qçíéåï~åüé= für eine ältere Frau Liturgiebörse der Diözese Feldkirch qçíéåï~åüé= für eine ältere Frau 1=LektorIn 1, 2=LektorIn 2, Kantor/Kantorin, Organist/Organistin, Mesner Einzug: instrumentale Musik von CD Begrüßung mit Kreuzzeichen Lektorin 2 (2): Der Tod gehört zum

Mehr

Das Mädchen, das Zweimal Lebte

Das Mädchen, das Zweimal Lebte Bibel für Kinder zeigt: Das Mädchen, das Zweimal Lebte Text: Edward Hughes Illustration: Janie Forest Adaption: Ruth Klassen Deutsche Übersetzung 2000 Importantia Publishing Produktion: Bible for Children

Mehr

Jesus Christus. >>> Aus seinem Leben. 2) Jesus Christus Seine Geburt. 3) Jesus Christus Als Kind. 5) Jesus Christus Hilft Zachäus

Jesus Christus. >>> Aus seinem Leben. 2) Jesus Christus Seine Geburt. 3) Jesus Christus Als Kind. 5) Jesus Christus Hilft Zachäus PDF DOWNLOAD Jesus Christus >>> Aus seinem Leben Alter 6-12 Zeit 3h Blätter 8 1) Sein Lebenslauf 2) Seine Geburt 3) Als Kind 4) Heilt einen Gelähmten 5) Hilft Zachäus 6) Gefangen und gekreuzigt 7) Auferstanden

Mehr

Wortgottesdienst-Entwurf für März 2014

Wortgottesdienst-Entwurf für März 2014 Wortgottesdienst März 2014 Seite 1 Bistum Münster und Bistum Aachen Wortgottesdienst-Entwurf für März 2014 2. Sonntag der Fastenzeit Lesejahr A (auch an anderen Sonntagen in der Fastenzeit zu gebrauchen)

Mehr

Bibel für Kinder zeigt: Geschichte 36 von 60.

Bibel für Kinder zeigt: Geschichte 36 von 60. Bibel für Kinder zeigt: Die Geburt Jesu Text: Edward Hughes Illustration: M. Maillot Übersetzung: Siegfried Grafe Adaption: E. Frischbutter und Sarah S. Deutsch Geschichte 36 von 60 www.m1914.org Bible

Mehr

Irene Dannemann Schmeckt und sehet, wie freundlich Gott ist Abendmahlsgottesdienst am Gründonnerstag, gefeiert an Tischen

Irene Dannemann Schmeckt und sehet, wie freundlich Gott ist Abendmahlsgottesdienst am Gründonnerstag, gefeiert an Tischen Irene Dannemann Schmeckt und sehet, wie freundlich Gott ist Abendmahlsgottesdienst am Gründonnerstag, gefeiert an Tischen Der Gottesdienst findet in der Kirche oder im Saal des Gemeindehauses an Tischen

Mehr

David, Der König (Teil 2)

David, Der König (Teil 2) Bibel für Kinder zeigt: David, Der König (Teil 2) Text: Edward Hughes Illustration: Lazarus Adaption: Ruth Klassen Auf der Basis des englischen Originaltexts nacherzählt von Markus Schiller Produktion:

Mehr

Ablauf der Tauffeier

Ablauf der Tauffeier Ablauf der Tauffeier I. Eröffnung der Feier Täufling, Eltern und Paten sind beim Beginn der Tauffeier beim Kircheneingang 1. Begrüßung 2. Gespräch mit den Eltern Pfr: Welche Namen haben Sie ihrem Kind

Mehr