SAP Service Desk der IT-Informatik

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "SAP Service Desk der IT-Informatik"

Transkript

1 item02 Kundenmagazin der IT-Informatik GmbH Ausgabe 02/2007 factor:plus Die neue Lösungssuite factor:plus von der IT-Informatik bietet mächtige Funktionen, die sich zielgerichtet auf jedes Unternehmen zuschneiden lassen, ohne dass Ballast mitgeschleppt werden muss. mehr lesen > Seite 3 SAP Service Desk der IT-Informatik Ab sofort bietet die IT-Informatik einen professionellen SAP Service Desk, um die Anwender bei allen Fragen rund um SAP zu unterstützen. mehr lesen > Seite 6 Interview Radio7 Wir bieten ein so genanntes serviceorientiertes Vollprogramm, bei dem Musik die wesentliche Rolle spielt. mehr lesen > Seite 10

2 editorial Wir freuen uns, Ihnen diese Plattform bieten zu können und werden für Sie auch weiterhin spannende Themen und besondere Orte aussuchen. Liebe Leserin, lieber Leser, Freiraum für Ihr Business gibt Ihnen die IT-Informatik mit ihren Lösungen und Services. Dazu gehört die Lösungssuite factor:plus, deren mächtige Funktionen sich zielgerichtet auf jedes Unternehmen zuschneiden lassen, ohne dass Ballast mitgeschleppt werden muss (Seite 3). Dazu gehört unser neuer SAP Service Desk, der Sie bei allen Fragen rund um SAP professionell unterstützt (Seite 6). Freiräume selbst zu schaffen, im Geschäft und im Privaten, lernen Sie bei unseren Stressmanagement- Trainings, die wir neu in unser Schulungsportfolio aufgenommen haben (Seite 8). Freiraum im Denken und Handeln das vermitteln wir auch unseren Auszubildenden. Neben den technischen Inhalten sollen sie bei uns auch eigenständiges Arbeiten lernen. Stolz bin ich auf ein soziales Projekt, das zwei unserer Lehrlinge in der Fachklinik für Neurologie Dietenbronn GmbH in Schwendi durchführen: Dort erklären sie den Patienten die Welt des Internets (Seite 12). Dieses Engagement freut mich sehr. Mit Engagement leitet auch Geschäftsführer Dr. Bernhard Hock seit fünf Jahren den Sender Radio7. Die Rundfunkbranche befindet sich im Umbruch. Was Bernhard Hock für die Zukunft erwartet und plant, lesen Sie auf Seite 10. Nehmen Sie sich ein bisschen Freiraum für die item. Viel Spaß beim Lesen! Ihr Günter Nägele

3 inside IT [factor:plus] Neben der Beratung und Einführung übernimmt die IT- Informatik auf Wunsch den Betrieb der Lösungssuite. factor:plus Maßgeschneiderter Unternehmenserfolg Die neue Lösungssuite der IT-Informatik Der Erfolg eines Unternehmens hängt auch davon ab, dass man die Dinge anders beziehungsweise besser macht als das Gros der Mitbewerber. Aufgabe der IT ist es, den Erfolg zu fördern, indem sie diese Alleinstellungsmerkmale optimal unterstützt. So genannte Standard-Lösungen lassen sich jedoch meist nur mit erheblichem Aufwand an Unternehmensspezifika anpassen. Die Lösungssuite factor:plus der IT-Informatik dagegen bietet eine kostengünstige Alternative. Ein Fachbereich benötigt zur besseren Unterstützung seiner Geschäftsprozesse eine spezielle Software-Lösung. Oftmals lassen sich solche Anforderungen innerhalb einer vorhandenen Standard-Software nur mit unverhältnismäßig hohem Aufwand realisieren. Und weil die EDV- Abteilung mit Release-Wechseln und anderen Projekten überlastet ist, muss sich der Fachbereich gedulden. Das Szenario zeigt: Standardlösungen bilden Standardprozesse ab, aber kaum die Alleinstellungsmerkmale eines Unternehmens. Sollen diese durch die IT unterstützt werden, ist das in der Regel zeitund kostenintensiv. Denn die individuellen Anforderungen erhöhen die Komplexität einer Standardlösung erheblich. Zudem wird die Upgrade-Fähigkeit behindert und Release-Wechsel zeitlich extrem in die Länge gezogen. Hoher Aufwand steht also geringem Nutzen gegenüber. An diesem Missstand setzt factor:plus von der IT-Informatik an. Mit der Lösungssuite können Unternehmen ihre Alleinstellungsmerkmale maßgeschneidert abbilden als Ergänzung ihrer Standard-ERP-Funktionen. Da factor:plus zwar datentechnisch voll integriert, aber systemtechnisch entkoppelt vom ERP-System arbeitet, werden Release-Wechsel nicht aufwändiger. Damit ist factor:plus ein wichtiges strategisches Werkzeug, um schnell und flexibel auf die Bedürfnisse des Marktes zu reagieren. Feingranulares Baukastenkonzept factor:plus baut sich nach dem bereits bei PROCUNET bewährten, feingranularen Baukastenkonzept auf, so Uli Schäfer, Leiter des Geschäftsfelds Business Solutions. In den Unternehmensbereichen Einkauf, Verkauf, Kundendienst, Produktion und Logistik unterstützt factor:plus die komplette Wertschöpfungskette. Die Lösungssuite besteht aus einer Basisplattform und den verschiedenen Applikationsmodulen. Diese Trennung hat den Vorteil, dass für die gesamte Integration nur die Plattform konfiguriert und bei Veränderungen funktionaler Anforderungen nur das jeweils betroffene Modul angepasst werden muss. Die Module sind nach einem einheitlichen Prinzip aufgebaut, ähnlich wie Normteile in der mechanischen Konstruktion, so dass sehr schnell Baustein an Baustein gesetzt und ein großes Ganzes gebaut werden kann. Aus dem umfangreichen Baukasten der Module kommen ausschließlich jene zum Einsatz, für die es im ERP-System keine adäquate Lösung gibt. Damit bleibt das System schlank und flexibel. Es lässt sich schnell an geänderte Situationen anpassen und kann mit dem Unternehmen wachsen. Die Formel für Erfolg Um neue Funktionen in die Lösungssuite zu integrieren, ist die IT-Informatik mehrere Entwicklungs- und Vertriebspartnerschaften eingegangen. Etablierte Lösungen der Partner werden in factor:plus integriert und betrieben, so dass die Lösungssuite beständig wächst. factor:plus lässt sich auch in die SAP- und IBM-Welt (SAP Netweaver und IBM WebSphere) der Unternehmen integrieren. Neben der Beratung und Einführung übernimmt die IT- Informatik auf Wunsch den Betrieb der Lösungssuite. Dann kann sich der Kunde komplett auf seine Kernkompetenzen konzentrieren während factor:plus als Erfolgsformel diese im Hintergrund unterstützt. 2 3

4 inside IT [factor plus] Der Marktführer im Bereich der dentalen Ausrüstungen setzt künftig für seinen Außendienst die Lösungssuite der IT-Informatik, factor:plus, ein. In Kürze im Einsatz: Für die mobile Verwaltung der Vertriebsinformationen im Außendienst hat die ratiopharm- Unternehmensgruppe seit langem ein selbst entwickeltes System namens Stratos im Einsatz. Unter anderem können die Vertriebsmitarbeiter damit Aufträge erfassen und Analysen durchführen. Damit immer mehr Vertriebsorganisationen darauf zugreifen können, sollte es moderner und leistungsfähiger werden. Dabei vertraut ratiopharm auf die Erfahrungen und das Wissen der IT-Informatik und nutzt die Plattformtechnologie von factor:plus, auf die sich die individuellen Applikationen von ratiopharm aufsetzen lassen. Die erste Phase der Umsetzung läuft seit Juni 2007, eine erste Version geht Anfang 2008 produktiv. Auch die KaVo Dental GmbH setzt auf factor:plus. Der Marktführer im Bereich der dentalen Ausrüstungen setzt künftig für seinen Außendienst die Lösungssuite der IT-Informatik, factor:plus, ein. So können in Zukunft z.b. der Vertrieb oder der Kundendienst einfach und flexibel gesteuert werden. Die Einführung läuft seit August 2007, im Januar sollen die Module für den Vertrieb und im Anschluss daran die Module für den technischen Kundendienst im produktiven Einsatz sein.

5 inside IT [vertrieb] Sie können bequem nach dem gewünschten Produkt suchen, Preise vergleichen sowie aktuelle Sonderangebote einsehen. Online Schnäppch n am laufenden Meter Neu: Elektronischer Vertrieb Ab dem vierten Quartal bietet die IT-Informatik den Vertrieb von Hardware und Software über einen Onlineshop. Hier steht den Kunden ein umfangreiches Angebot zur Verfügung. Sie können bequem nach dem gewünschten Produkt suchen, Preise vergleichen sowie aktuelle Sonderangebote einsehen. Verkauft werden weniger beratungsintensive Produkte, deren Kauf die Kunden selbst tätigen können. Dazu gehören Produkte aus dem Bereich Netzwerke und Infrastruktur wie Server und Storage. Angeboten werden vorwiegend die qualitativ hochwertigen Produkte der großen Hersteller. Bestellen können die Kunden auch Tinten und Toner, Zubehör und Ersatzteile, Software sowie elektronische Wartungsverträge. Benötigen die Kunden doch eine Beratung, so steht ihnen die entsprechende Abteilung bei der IT-Informatik selbstverständlich zur Seite. Zusätzlich stellt die IT-Informatik in regelmäßigen Newslettern neue Produkte sowie aktuelle Angebote und Aktionen der Hersteller vor. So können sich die Kunden umfassend informieren und so manches Schnäppchen schlagen. 4 5

6 inside IT [SAP] Die IT-Informatik hat eine professionelle Infrastruktur und Organisation aufgebaut, die auf dem SAP Solution Manager basiert. Immer die richtige Antwort SAP Service Desk der IT-Informatik Ab sofort bietet die IT-Informatik einen professionellen SAP Service Desk, um die Anwender bei allen Fragen rund um SAP zu unterstützen. In diesem Rahmen übernimmt die IT-Informatik auch die erste Supportstufe des SAP Active Global Support (früher OSS) der SAP-Tochter Steeb Anwendungssysteme GmbH. Die IT-Informatik hat eine professionelle Infrastruktur und Organisation aufgebaut, die auf dem SAP Solution Manager basiert. Damit können die Supportmitarbeiter auf eine Service- und Fehlerhistorie zurückgreifen und schnell auf Anfragen der Kunden eine Lösung bereitstellen. Unser Service ist natürlich für Unternehmen interessant, die bislang keinen professionellen Service Desk haben. Aber auch größere Firmen, die bereits über einen eigenen verfügen, können wir gut unterstützen, so Günter Knecht von der IT-Informatik, der den SAP Service Desk maßgeblich mit aufgebaut hat und betreut. 6 7

7

8 insideit [trainings] Entspannte Perspektiven Neu im Trainingsportfolio: Stressmanagement Wie schnell einem die Arbeit über den Kopf wächst, ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Aber: Mit dem Stress umzugehen, lässt sich lernen. Auf dem Schreibtisch stapeln sich die Papiere, der Mail-Posteingang quillt über, ein Meeting löst das andere ab, ständig klingelt das Telefon. Nach einem langen Arbeitstag kommt man nach Hause, zum Sport hat man es nicht mehr geschafft, da auch noch einige private Unterlagen zu sortieren sind, und die Partnerin beziehungsweise der Partner beschwert sich, dass man kaum noch Zeit hat. Arbeits- und Privatleben sind oftmals von Stress geprägt. Immer schneller, immer höher, immer weiter immer öfter stellt sich für Mitarbeiter die Frage, wie sie bei steigenden Anforderungen eine positive Einstellung und effiziente Arbeitsweise pflegen. Wie schnell einem die Dinge über den Kopf wachsen, ist unterschiedlich. Die gute Nachricht: Den Stress zu managen, das lässt sich lernen. Wer das kann, der ist zufriedener, motivierter und leistungsfähiger. Und solche Mitarbeiter sind schließlich das wichtigste Kapital eines Unternehmens. Gerade wenn es mal schwieriger wird, benötigt man belastbare Mitarbeiter, die den Überblick behalten und damit fundierte Entscheidungen treffen können. Entspannen ist ganz einfach nur muss man es aktiv tun Deswegen bietet die IT-Informatik ab sofort Stressmanagement-Trainings an. Heutzutage wissen viele Unternehmen, wie wichtig die körperliche und seelische Fitness ihrer Mitarbeiter ist. Wir helfen ihnen dabei, diese zu erhalten und auszubauen, so Thilo Weisshardt, Leiter des

9 Eine gezielte Regeneration ist wichtig, um die Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit auf Dauer zu halten beziehungsweise zu verbessern Wie schnell einem die Dinge über den Kopf wachsen, ist unterschiedlich. Die gute Nachricht: Den Stress zu managen, das lässt sich lernen. Geschäftsfelds Training. Trainerin Birgit Matheis, die die Seminare für die IT-Informatik durchführt, ergänzt: Gerade engagierte Mitarbeiter geraten leicht in den Konflikt, beruflich Höchstleistung zu erbringen und gleichzeitig privat ein ausgewogenes Leben führen zu wollen. Bei ihr lernen sie Methoden zur erfolgreichen Stressbewältigung, darunter Atem-, Entspannungs- und Körperübungen, Mentaltechniken sowie theoretische und analytische Reflektion der Work-Life-Balance. Ich gebe den Teilnehmern ganz praktisches Handwerkszeug mit, das sie sofort im Alltag nutzen können, und entwickle mit ihnen einen individuellen Trainingsund Handlungsplan mit beispielsweise Mentaltraining, Yoga oder progressiver Muskelentspannung, autogenem Training oder QiGong so Birgit Matheis. Die Ganztagesseminare lassen sich als offene und exklusive Veranstaltungen buchen. Tätig wird Birgit Matheis auch bei den Soft-Skills-Schulungen zu den Themen Projekt- und Zeitmanagement oder professionelles Präsentieren. In den Mittagspausen lernen die Teilnehmer bei ihr, wie sich schnell und einfach Energie auftanken lässt. Eine gezielte Regeneration ist wichtig, um die Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit auf Dauer zu halten beziehungsweise zu verbessern, so Birgit Matheis. Was im Leistungssport mittlerweile erwiesen ist, gilt auch für das Berufsleben. Je effektiver die Entspannung, desto schneller und besser ist die Regeneration und desto besser gerüstet ist man für die Herausforderungen im Beruf. Das Programm wird ergänzt durch Energie- und Konzentrationsübungen, die schnell wieder fit und wach machen die Akkus werden wieder aufgefüllt. Wie wichtig diese Regenerationsphasen sind, hat nicht zuletzt die deutsche Fußballnationalmannschaft im letzten Jahr bewiesen: Jürgen Klinsmann verordnete ihnen regelmäßige Yoga-Übungen und der Erfolg konnte sich sehen lassen. Mehr Informationen zu den Trainings gibt Thilo Weisshardt, Telefon: Trainings bei der IT-Informatik die Vorteile auf einen Blick: Die IT-Informatik ist der größte Schulungsanbieter in der Region. Hier bekommen die Teilnehmer hohe Qualität zu geringen Kosten. Das Trainingsportfolio der IT-Informatik ist umfangreich und beinhaltet qualitativ hochwertige Seminare zu den Themen SAP, Microsoft, Programmierung und Soft Skills. Beim Thema SAP bietet die IT-Informatik ein breites Kursspektrum, das beinahe alle Angebote aus dem SAP-Schulungskatalog beinhaltet. Es gibt Original-SAP-Schulungen, benutzerdefinierte SAP- Trainings sowie SAP-Workshops. Die Teilnehmergruppen sind klein, die Inhalte werden flexibel auf die Anforderungen abgestimmt, die Referenten gehen auf individuelle Fragestellungen gründlich ein. Auf Wunsch führt die IT-Informatik auch Inhouse-Trainings (im Hause des Kunden) durch. Die Unternehmen können somit Wege minimieren und eigene Räumlichkeiten und Systeme nutzen. Die Kombination aller Vorteile verspricht die Variante Inhouse bei der IT-Informatik : Zugriff auf das eigene System per Leitung und bessere Wahrnehmung des Trainings durch Verlassen der eigenen Räumlichkeiten. Bei allen Kursen sind die Trainer Spezialisten in ihrem Bereich. Sie werden sorgfältig ausgesucht und geprüft. Unsere Kunden profitieren von uns, da wir sie als Komplettanbieter rundum betreuen. Unsere Berater, Techniker und Trainer können sich untereinander unkompliziert austauschen. Dadurch wissen wir über unsere Kunden und ihre Bedürfnisse bestens Bescheid, hebt Thilo Weisshardt hervor, Leiter des Geschäftsfelds Training. 8 9

10 personality [radio7] Wir bieten ein so genanntes serviceorientiertes Vollprogramm, bei dem Musik die wesentliche Rolle spielt. Nicht zu überhören Interview Radio7 Mit knapp einer Million Hörern pro Tag gehört Radio7 zu den 20 erfolgreichsten Privatsendern Deutschlands und ist nun jüngst auch eine geschäftliche Bindung mit der IT-Informatik eingegangen. Über die Geschäftsstrategie und zukünftige Herausforderungen der Radio7 Hörfunk GmbH + Co. KG berichten Geschäftsführer Dr. Bernhard Hock und Pressesprecher Markus Horn. Was ist das Besondere an Radio7? Was ist Ihr Erfolgsrezept? Bernhard Hock: In unserem Sendegebiet, in Südostwürttemberg, sind die Menschen sehr traditionsbewusst, stolz auf ihre Region und in ihr verwurzelt. Radio7 gibt es nun seit 20 Jahren, eine lange Zeit für ein Privatradio, da ist man mit diesen Menschen und der Region verwachsen. Wir kennen unsere Hörer und wissen, was sie hören wollen. Markus Horn: Wir bieten ein so genanntes serviceorientiertes Vollprogramm, bei dem Musik die wesentliche Rolle spielt. Neben den Welt- gibt es auch Regionalnachrichten, dafür haben wir neben dem Funkhaus in Ulm Regionalstudios in Aalen, Ravensburg, Tuttlingen sowie Winterthur in der Schweiz, die zeitnah berichten. Bei uns gibt es Wetter- und Verkehrsmeldungen und ganz wichtig Blitzermeldungen. Bernhard Hock: Die gewachsenen Beziehungen sind auch wichtig bei unserem zweiten Kundenstamm, den Unternehmen, wir sind ja ein zu 100 Prozent werbefinanziertes Privatradio. Hier sind unsere Kunden in der Regel eigentümergeführte mittelständische Unternehmen. Die Werbekanäle werden immer vielfältiger. Für welche Unternehmen ist Radiowerbung denn interessant? Bernhard Hock: Radio ist besonders für die so genannte Abverkaufswerbung geeignet. Reduziert beispielsweise ein Möbelhaus am Samstag seine Preise für Gartenmöbel, dann schaltet es am besten am Freitag seine Werbung, und am nächsten Tag kommen die Leute. Das kann man faktisch sehen. Der klassische Vorteil des Radios ist, dass es sehr schnell ist, die Unternehmen können relativ spontan Werbung buchen. Das geht in vielen anderen Medien nicht so einfach. Wir beobachten übrigens einen ganz klaren Trend: Die Unternehmen erwarten verstärkt mehr von uns als klassische Werbung. Unsere Moderatoren sollen bei ihren Veranstaltungen auftreten oder sie wollen eine redaktionelle Begleitung ihrer Promotion. Da sind dann unsere Beratung und unsere Kreativität gefordert. Markus Horn: Das ist für uns natürlich auch immer eine Gratwanderung. Die Events müssen so interessant sein, dass sie die Hörer im gesamten Sendegebiet interessieren. Und natürlich steht die Seriosität unseres Programms im Vordergrund. Bernhard Hock: In der Regel stehen wir bei der Konzeption solcher Events als Berater zur Seite. Unsere Kunden erwarten das von uns. Markus Horn: Auch deswegen, weil wir die regionalen Befindlichkeiten kennen. Neben dem Radio können wir unseren Kunden weitere Werbekanäle bieten: 10 11

11 unsere Kundenzeitschrift, unsere Website und unsere Clubseite. Mit über Clubmitgliedern haben wir den größten Radioclub Deutschlands. Hier beobachten wir auch den Trend zu Premium-Mitgliedschaften. Auf unserer Clubseite haben wir das ebenfalls eingeführt. Für einen bestimmten Betrag bekommen die Mitglieder einen VIP-Status und besondere Serviceleistungen wie Konzertkarten und Gutscheinhefte. Die Nachfrage danach ist groß. Wie ist denn die momentane Situation Ihres Senders? Bernhard Hock: Zunächst einmal: Durch die gute Konjunktur haben wir hohe Zuwachsraten und gewinnen am Werbekuchen. Eine Herausforderung ist aber sicherlich, dass sich die Radiosender zunehmend diversifizieren. Die Sender suchen neben dem Stammgeschäft nach neuen Formen, um Umsatz zu machen. Beim Radio ist es ja so, dass das Sendegebiet begrenzt ist, will man sein Geschäft ausweiten, geht das nur über andere Geschäftsmodelle. Beispielsweise spezialisieren sich einige Sender zusätzlich auf den Verkauf von Handys, Klingeltönen oder sogar Autos. Wir überlegen, wie wir auf diese Diversifizierung reagieren. Auch uns geht es gut, auch wir wollen wachsen, allerdings mit einem Geschäftsmodell, das affin zu unserem Stammgeschäft ist. Eine Überlegung ist, mit unseren Veranstaltungen Geld zu verdienen, sie also zum Buchen anzubieten. Momentan organisieren wir rund 250 Events im Jahr, da verfügen wir über eine große Kompetenz, die wir nutzen wollen. Was tut sich in Ihrer Branche? Welche Herausforderungen gibt es? Bernhard Hock: Insgesamt muss man sagen, dass sich in unserer Branche immens viel tut. Ein großes Thema ist selbstverständlich das digitale Radio. Momentan wird Radio ja analog verbreitet, obwohl die ganze Vorbereitung digital verläuft. Das ist hochinteressant, bei anderen Medien, beispielsweise beim Fernsehen, ist man da ja viel weiter. Beim Radio wird sich das auch ändern, die Frage ist, zu welchem Zeitpunkt und in welchem Standard. Das erfordert Investitionen und begünstigt daher meiner Meinung nach größere Sendergruppen. Im Gegensatz zu anderen Medienkonzernen sind Radiosender relativ klein, eine Gruppenbildung und Konzentration halte ich für sehr wahrscheinlich, um Herausforderungen gemeinsam stemmen zu können. Die Sendermarken werden zwar bleiben, aber im Hintergrund wird eine Konzentration stattfinden. Das wird zur Folge haben, dass es mehr Spartenkanäle gibt, also Sender, die sich beispielsweise auf bestimmte Musik oder Informationen spezialisieren. Auch bundesweite Programme werden eine Folge sein. Eine weitere Herausforderung ist, dass ganz neue Player wichtig werden. Die Konvergenz der Medien nimmt ja bekanntlich zu, das heißt, alle Medien sollen in ein Gerät passen, als Radiosender muss man sich frühzeitig darum kümmern, mit den so genannten Gatekeepern, die diese Geräte verbreiten, in Verhandlung zu treten. Alle diese Dinge diskutieren wir verstärkt in den Verbänden. Man muss sehen, dass man nichts verschläft und Trends aufgreift. Was meinen Sie, in welchem Zeitraum werden diese Veränderungen stattfinden? Bernhard Hock: Das dauert keine zehn Jahre mehr, in zwei bis drei Jahren wird sich da sehr viel tun. Die Herausforderung daran ist, dass diese Entwicklungen unkalkulierbar sind, man kann also nicht auf einer rein wirtschaftlichen Ebene Entscheidungen treffen. Man muss sehen, dass man dabei ist, sonst kann man schnell weg vom Fenster sein.

12 personality [azubis] Den sozialen Nerv getroffen Soziales Projekt während der Ausbildungszeit Während ihrer Ausbildungszeit sollen die Lehrlinge bei der IT-Informatik nicht nur technische, sondern auch soziale Kompetenzen erlernen. Daher wurde ein Projekt ins Leben gerufen, bei dem die Auszubildenden den Patienten der Fachklinik für Neurologie Dietenbronn GmbH in Schwendi das Internet näher bringen. Damit tun sie nicht nur den Patienten etwas Gutes, sondern auch sich selbst: Sie lernen, Projekte eigenständig zu planen und durchzuführen. Die erste Teilnehmerin betritt den Vorführungsraum und nimmt Platz. Nach und nach füllen sich die Plätze, bis eine bunt gemischte Gruppe zusammen sitzt, insgesamt 15 Männer und Frauen, jung und alt, einige sitzen im Rollstuhl. Es ist der 9. August, 18 Uhr, in der Fachklinik für Neurologie Dietenbronn GmbH in Schwendi. Die Patienten sind gekommen, um einem Vortrag zum Thema Internet Einführung und Praxis zuzuhören, den zwei Auszubildende der IT-Informatik halten. Kathrin Schmid, 21 Jahre, angehende Informatikkauffrau, und Jens Jilge, 18 Jahre, Auszubildender zum Fachinformatiker im Bereich Systemintegration, sind seit zwei Jahren bei der IT-Informatik. Beide haben sich gerne bereit erklärt, während ihrer Ausbildungszeit bei dem sozialen Projekt mitzumachen, bei dem den Patienten der Fachklinik für Neurologie das Internet näher gebracht werden soll. Für uns ist das eine gute Herausforderung, bei der man Präsentieren lernt, so Jens Jilge. Siegfried Hördt von der IT-Informatik, der den beiden als Pate zur Seite steht, ergänzt: Die technischen Inhalte der Ausbildung sind von der Industrie- und Handelskammer vorgegeben. Wir möchten die Inhalte durch Projekte im sozialen Bereich ergänzen, die einen Bezug zu den Ausbildungsinhalten haben, und bei denen die jungen Leute eigenständiges Organisieren lernen. Insgesamt sind vier Vortragstermine geplant. Ein bisschen Nervosität hat die beiden Auszubildenden ergriffen, schließlich ist das heute der erste Termin. Zunächst gibt Kathrin Schmid einen Überblick über die Geschichte des Internets: von den Anfängen mit dem im Jahr 1969 vom US- Verteidigungsministerium entwickelten ARPANET, über das Jahr 1984, als sich in Deutschland als erstes die Universität Dortmund ins Internet einklinkte, bis hin zur Gegenwart des Internets, das heute 50

13 Die technischen Inhalte der Ausbildung sind von der Industrie- und Handelskammer vorgegeben. Wir möchten die Inhalte durch Projekte im sozialen Bereich ergänzen. Millionen Menschen in 140 Ländern nutzen. Daraufhin erklärt Jens Jilge in groben Zügen die Technik. Er zeigt einen Kurzfilm der Sendung mit der Maus, bei dem die Technik witzig und anschaulich erklärt wird. Die Zuhörer schmunzeln. Schon kommen die ersten Fragen. Jens Jilge erklärt noch einiges Wissenswertes zu den Themen Sicherheit und Datenschutz, dann folgt der Praxisteil, bei dem die beiden die wichtigsten Browser und Suchseiten vorstellen und Google Earth präsentieren. Die Zuhörer, die zum größten Teil noch wenig Berührung mit dem Internet hatten, sind sehr interessiert. Gleich kommt beim Thema Google Earth eine Diskussion zum Thema Überwachung und Sicherheit auf. Eine Menge verschiedener Fragen wird gestellt: Welches Antivirusprogramm könne man empfehlen? Welches - Programm? Wie schützt man sich vor Spammails? Was genau ist eigentlich Chatten? Kathrin Schmid und Jens Jilge beantworten alles gerne und souverän. Nach anderthalb Stunden ist dann Schluss, die Patienten ziehen zufrieden ab und die beiden Azubis haben ihren ersten Vortrag sehr gut gemeistert. Hat ja alles gut geklappt, sagt Kathrin Schmid erleichtert und zufrieden

14 enjoy IT [anwenderkreis] Technologie-Zeitreise SAP-Anwenderkreis Der SAP-Anwenderkreis am 13. und 14. Juli 2007 führte ins Böblinger Entwicklungszentrum von IBM einem der größten weltweit. Rund Mitarbeiter entwickeln hier Soft- und Hardware sowie Mikroprozessoren für den Weltmarkt. Die Chips, die hier produziert werden, sind mittlerweile so klein wie die menschliche DNA. Das sowie Einzelheiten zur Entwicklung einer virtuellen Welt (www.second-life.com) erfuhren die Teilnehmer beim Vortrag über IT-Technologien früher heute morgen. Ein weiterer Vortrag informierte die Teilnehmer über das SAP Records Management für die Unterstützung und Dokumentation von Geschäftsprozessen. Anschließend besichtigten die Teilnehmer das Bergwerk Neubulach, in dem im Mittelalter Silber- und Kupfererze gewonnen wurden. Abgerundet wurde der Tag mit einem gemeinsamen Abendessen unter freiem Himmel.

15 Entspannendes Leistungsportfolio Hausmesse Lassen Sie entspannt Ihre Seele baumeln : Unter diesem Motto stand die diesjährige Hausmesse der IT-Informatik am 21. Juni Denn auf die Produkte und Dienstleistungen kann man sich hundertprozentig verlassen. Beispielsweise auf die neue Lösungssuite factor:plus als Ergänzung von Standardsoftware, auf das Individual- und SAP-Hosting sowie auf die Leistungen rund um das Thema SAP. Das zeigten die Mitarbeiter der IT-Informatik in zahlreichen Vorträgen und Live-Demos mit anschließenden anregenden Diskussionen. Bei der abschließenden After-Work-Party mit italienischer Musik nutzten die Teilnehmer die Gelegenheit, die Themen zu vertiefen

16 mix IT [Softwaretipp] Tipps zu Anwendung und Bereitstellung Top Secret Neues rund um Citrix Excel-Tipp In Excel-Tabellen lassen sich Informationen in einzelnen Zellen unsichtbar machen, das heißt die Zelle bleibt scheinbar leer und auch auf dem Ausdruck erscheint nichts. Der Zelleintrag ist ausschließlich in der Bearbeitungsleiste zu sehen, wenn die Zelle markiert ist. Das geht so: Markieren Sie die gewünschte Zelle und wählen Sie Format Zellen Zahlen, dort die Kategorie Benutzerdefiniert. Im Feld Typ geben Sie drei Semikolons hintereinander ein. Nach Bestätigung mit OK ist der Zellinhalt nur noch in der Bearbeitungsleiste sichtbar. Citrix-Tipps Die neueste Version des Citrix Presentation Server Clients for Windows Vista/XP/2003 /2000 (früher: ICA-Client) steht zum Download bereit. Version 10.1 unterstützt neue Security-Templates von Windows Vista, bietet Updates für das User Interface und ermöglicht die Nutzung des Web Interface über Internet Explorer 7. Damit vereinfacht der neue Client die Bereitstellung von beliebigen Anwendungen für Vista-Desktops im Unternehmen. Außerdem steht für Nutzer der Nokia-Smartphones der Serie S60 3rd Edition mit der Symbian Betriebssystemplattform (Nokia E61 und Nokia E70) der neue Presentation Server Client zum kostenfreien Download zur Verfügung. 12 Die ersten Komponenten des Feature Pack 1 für Citrix Presentation Server 4.5 auf MyCitrix stehen zum Download bereit. Verfügbar sind: Hotfix Rollup Package 1 for Presentation Server 4.5, Web Interface 4.6, Streaming Client 1.1, Streaming Profiler 1.1, Updated AMC Extensions, CPM 4.5 Platinum Hotfix, CPS 4.0 Platinum Hotfix. Weitere Informationen zu den einzelnen Updates gibt es im Bereich "Hotfixes, Rollups & Servicepacks" von MyCitrix. Das aktuelle Presentation Server Release 4.5 erweitert Citrix um zahlreiche leistungsstarke Funktionalitäten. Folgende Themen stehen auf dem Plan: Smart Auditor (Aufnahme von ICA-Sitzungen), erweiterter Vista/Office 2007 Support, Support Windows Mobile 5 und ActiveSync, Web Interface für SharePoint 2007, SecureICA für x64bit sowie die Lizenz- Konsolidierung für Enterprise und Platinum Edition. Impressum 2. Ausgabe, September 2007 Herausgeber: IT-Informatik GmbH, Günter Nägele (verantwortlich), Magirusstraße 17, Ulm, Telefon (0731) , Telefax (0731) , Erscheinungsweise: 3 x jährlich Redaktion & Text: Thilo Weisshardt, Gitta Rohling Gestaltung: Klare Linie, Agentur für Gestaltung GmbH, Utting a. Ammersee Nachdruck nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers unter Angabe der Quelle. Für Feedback, zusätzliche Exemplare etc. bitte an:

Inside. IT-Informatik. Die besseren IT-Lösungen.

Inside. IT-Informatik. Die besseren IT-Lösungen. Inside IT-Informatik Die Informationstechnologie unterstützt die kompletten Geschäftsprozesse. Geht in Ihrem Unternehmen beides Hand in Hand? Nutzen Sie Ihre Chancen! Entdecken Sie Ihre Potenziale! Mit

Mehr

.. für Ihre Business-Lösung

.. für Ihre Business-Lösung .. für Ihre Business-Lösung Ist Ihre Informatik fit für die Zukunft? Flexibilität Das wirtschaftliche Umfeld ist stärker den je im Umbruch (z.b. Stichwort: Globalisierung). Daraus resultierenden Anforderungen,

Mehr

Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung.

Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung. Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung. Leistungsfähig. Verlässlich. Mittelständisch. www.michael-wessel.de IT-Service für den Mittelstand Leidenschaft und Erfahrung für Ihren Erfolg. Von der Analyse

Mehr

Microsoft SharePoint 2013 Beratung

Microsoft SharePoint 2013 Beratung Microsoft SharePoint 2013 Beratung Was ist SharePoint? Warum Grobman & Schwarz? SharePoint Beratung Einführungspakete gssmartbusiness gsprofessionalbusiness Voraussetzungen Unternehmen Was ist SharePoint?

Mehr

HINTcare Kostengünstige Heimverwaltung aus dem Rechenzentrum

HINTcare Kostengünstige Heimverwaltung aus dem Rechenzentrum HINTcare Kostengünstige Heimverwaltung aus dem Rechenzentrum Cloud Computing Infrastruktur als Service (IaaS) HINT-Rechenzentren Software als Service (SaaS) Desktop als Service (DaaS) Ein kompletter Büroarbeitsplatz:

Mehr

Content Marketing. Strategisch gedacht. Perfekt organisiert.

Content Marketing. Strategisch gedacht. Perfekt organisiert. Content Marketing. Strategisch gedacht. Perfekt organisiert. Wie kommt die Strategie ins Content Marketing? Wissen Sie eigentlich, wieviel Geld Sie durch unnützen Content verschwenden? Es gibt eine einfache

Mehr

Wellness Planung Management System

Wellness Planung Management System Die IT Lösung für den / SPA Bereich emspa Für jede anlage Produktinformations- Broschüre 1 DIE IT LÖSUNG FÜR ERSTKLASSIGE WELLNESSANBIETER Das emspa ist ein hochwertiges Programm für -Anbieter. Mit einfachen

Mehr

Hallo, einfach. C LO U D. symbl.cms und framework Beschreibung

Hallo, einfach. C LO U D. symbl.cms und framework Beschreibung Hallo, einfach. C LO U D symbl.cms und framework Beschreibung Wir stellen uns vor. Wir kümmern uns um IT-Infrastrukturen, gestalten und entwickeln Websites, Online-Shops sowie mobile und interaktive Applikationen.

Mehr

SOMMERLOCH? Kennen wir nicht! IT SOLUTIONS

SOMMERLOCH? Kennen wir nicht! IT SOLUTIONS SOMMERLOCH? Kennen wir nicht! Von wegen Sommerloch - profitieren Sie jetzt vom Konica Minolta IT Solutions Sommer Spezial. Jetzt Sonderangebote zu Microsoft Dynamics CRM sichern und direkt loslegen. Aktionszeitraum:

Mehr

Microsoft Software Assurance

Microsoft Software Assurance Microsoft Software Assurance Was ist Software Assurance? Software Assurance (SA) ist eine Lizenzlösung, die Ihnen die Tür zu einer flexiblen und effizienten Softwarenutzung öffnet. Software Assurance ist

Mehr

Social-CRM (SCRM) im Überblick

Social-CRM (SCRM) im Überblick Social-CRM (SCRM) im Überblick In der heutigen Zeit ist es kaum vorstellbar ohne Kommunikationsplattformen wie Facebook, Google, Twitter und LinkedIn auszukommen. Dies betrifft nicht nur Privatpersonen

Mehr

accantec vergrößert Unternehmenszentrale in Hamburg

accantec vergrößert Unternehmenszentrale in Hamburg Pressemitteilung Hamburg, 12.02.2014 accantec vergrößert Unternehmenszentrale in Hamburg Kontinuierliches Wachstum des Business Intelligence Dienstleisters erfordern neue Angebote für Kunden und mehr Platz

Mehr

IRIS. Reporting-Plattform. Autor MD Software & Design 11.02.2013-0.8. Professionelles Berichtswesen in Unternehmen

IRIS. Reporting-Plattform. Autor MD Software & Design 11.02.2013-0.8. Professionelles Berichtswesen in Unternehmen IRIS Reporting-Plattform Professionelles Berichtswesen in Unternehmen Autor MD Software & Design 11.02.2013-0.8 Berichtswesen & Reporting in Unternehmen Situation Gleiche Zahlen und Werte werden in Unternehmen

Mehr

_Beratung _Technologie _Outsourcing

_Beratung _Technologie _Outsourcing _Beratung _Technologie _Outsourcing Das Unternehmen Unternehmensdaten n gegründet 1999 als GmbH n seit 2002 Aktiengesellschaft n 2007 Zusammenschluss mit Canaletto Internet GmbH n mehr als 2000 Kunden

Mehr

lösungsgeschäft Kontakt Tel.: 06032 / 8091-0. E-Mail: wir@etimark.de www.etimark.de

lösungsgeschäft Kontakt Tel.: 06032 / 8091-0. E-Mail: wir@etimark.de www.etimark.de lösungsgeschäft Kontakt Tel.: 06032 / 8091-0. E-Mail: wir@etimark.de inhalt 03 Lösungsgeschäft 04 Etikettengestaltungssoftware 05 Betriebliche Anwendungssysteme 06 Beratung/Projektabwicklung 07 Technischer

Mehr

SAP Support On Demand - IBMs kombiniertes Service-Angebot für SAP Hosting und SAP Application Management Services (AMS)

SAP Support On Demand - IBMs kombiniertes Service-Angebot für SAP Hosting und SAP Application Management Services (AMS) (IGS) SAP Support On Demand - IBMs kombiniertes Service-Angebot für SAP Hosting und SAP Application Services (AMS) Martin Kadner, Product Manager SAP Hosting, GTS Klaus F. Kriesinger, Client Services Executive,

Mehr

Mehr als Sie erwarten

Mehr als Sie erwarten Mehr als Sie erwarten Dipl.-Kfm. Michael Bernhardt Geschäftsführer B.i.TEAM Gesellschaft für Softwareberatung mbh BBO Datentechnik GmbH Aus Visionen werden Lösungen B.i.TEAM und BBO bieten Ihnen spezifische

Mehr

360 - Der Weg zum gläsernen Unternehmen mit QlikView am Beispiel Einkauf

360 - Der Weg zum gläsernen Unternehmen mit QlikView am Beispiel Einkauf 360 - Der Weg zum gläsernen Unternehmen mit QlikView am Beispiel Einkauf Von der Entstehung bis heute 1996 als EDV Beratung Saller gegründet, seit 2010 BI4U GmbH Firmensitz ist Unterschleißheim (bei München)

Mehr

PerformanceGroup. www.unternehmensberatung-mueller.at. Seite 1

PerformanceGroup. www.unternehmensberatung-mueller.at. Seite 1 PerformanceGroup unter dieser Brand bündeln wir die Kompetenzen von Experten mit langjähriger Managementerfahrung in unterschiedlichen fachlichen Spezialgebieten und mit unterschiedlichem Background. Das

Mehr

Kompetenz ist Basis für Erfolg

Kompetenz ist Basis für Erfolg Kompetenz ist Basis für Erfolg Internet-Services Software-Entwicklung Systemhaus Internet-Suchservices Kompetenz ist Basis für Erfolg - Wir über uns Am Anfang stand die Idee, Unternehmen maßgeschneiderte

Mehr

Leistungssteuerung beim BASPO

Leistungssteuerung beim BASPO Leistungssteuerung beim BASPO Organisationsstruktur Advellence die Gruppe. Advellence Consulting Advellence Solutions Advellence Products Advellence Services HR-Migrator & albislex powered byadvellence

Mehr

Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services

Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services Worauf Sie sich verlassen können: Hochzuverlässigkeit. Qualitätssprünge. Effizienzsteigerung. Starten Sie jetzt. Jederzeit. Bei Ihnen

Mehr

VEDA Managed Services IBM POWER SYSTEMS

VEDA Managed Services IBM POWER SYSTEMS VEDA Managed Services IBM POWER SYSTEMS VEDA Managed Services Prävention und Perfektion Schnell, flexibel und kostengünstig auf aktuelle Geschäftsanforderungen zu reagieren, ist das Gebot der Stunde. Dazu

Mehr

Microsoft SharePoint 2013 Designer

Microsoft SharePoint 2013 Designer Microsoft SharePoint 2013 Designer Was ist SharePoint? SharePoint Designer 2013 Vorteile SharePoint Designer Funktionen.Net 4.0 Workflow Infrastruktur Integration von Stages Visuelle Designer Copy & Paste

Mehr

MS SharePoint stellt Ihnen ein Intranet Portal zur Verfügung. Sie können Ihre Inhalte weltweit verfügbar machen auch für mobile Endgeräte.

MS SharePoint stellt Ihnen ein Intranet Portal zur Verfügung. Sie können Ihre Inhalte weltweit verfügbar machen auch für mobile Endgeräte. Microsoft SharePoint Microsoft SharePoint ist die Business Plattform für Zusammenarbeit im Unternehmen und im Web. Der MS SharePoint vereinfacht die Zusammenarbeit Ihrer Mitarbeiter. Durch die Verbindung

Mehr

Suchmaschinenoptimierung - Status Quo und Zukunft

Suchmaschinenoptimierung - Status Quo und Zukunft Thema des Interviews: Suchmaschinenoptimierung - Status Quo und Zukunft Interviewpartner: Christian Mauer Informationen zum Interviewpartner: Christian Mauer ist Geschäftsführer der SUMO GmbH. SUMO ist

Mehr

Sie wollen das volle Potenzial Ihrer CRM-Lösung nutzen? Wir haben das passende Wartungspaket für Sie. Sie genießen Sorgenfreiheit als Flatrate.

Sie wollen das volle Potenzial Ihrer CRM-Lösung nutzen? Wir haben das passende Wartungspaket für Sie. Sie genießen Sorgenfreiheit als Flatrate. persönlich 24/7 zielführend inspirierend präventiv Factsheet Sie wollen das volle Potenzial Ihrer CRM-Lösung nutzen? Wir haben das passende Wartungspaket für Sie. Sie genießen Sorgenfreiheit als Flatrate.

Mehr

WIR MACHEN BUROS PRODUKTIVER

WIR MACHEN BUROS PRODUKTIVER WIR MACHEN BUROS PRODUKTIVER Ganzheitliche Lösungen für ein effizientes Dokumenten-Management INPUT-MANAGEMENT Scannen, Erfassen, Erstellen, Dokumentieren BERATUNG, PLANUNG, KONZEPTION PRODUKTE VON FÜHRENDEN

Mehr

RECRUITING EXPERTS EXPERTEN- VERMITTLUNG RESSOURCE ZEIT EXPERTISE

RECRUITING EXPERTS EXPERTEN- VERMITTLUNG RESSOURCE ZEIT EXPERTISE RECRUITING EXPERTS EXPERTEN- VERMITTLUNG RESSOURCE ZEIT EXPERTISE IT EXPERTEN AUF ZEIT Als Systemhaus arbeiten wir seit der Gründung im Jahr 2000 auch mit selbständigen Spezialisten zusammen. Wir beschaffen

Mehr

Newsletter November 2012

Newsletter November 2012 Newsletter November 2012 Inhalt 1. Editorial 2. BricsCAD V13 verfügbar! 3. Arbeiten in der Cloud mit BricsCAD V13 und Chapoo 4. Beziehen Sie auch AutoCAD über uns Lösungen für Sie aus einer Hand! 5. AutoSTAGE

Mehr

Der neue Anstrich. istockphoto.com/kontrec

Der neue Anstrich. istockphoto.com/kontrec Der neue Anstrich für Ihr ERP! istockphoto.com/kontrec Reif für einen Unternehmen entwickeln und verändern sich, und damit auch ihre Geschäftsprozesse und die Anforderungen an die eingesetzte ERP-Software.

Mehr

WIR MACHEN BUROS PRODUKTIVER

WIR MACHEN BUROS PRODUKTIVER WIR MACHEN BUROS PRODUKTIVER COFOX 0203 So wird Ihr Büro fit für die Zukunft Ordnung, Übersicht und effiziente Abläufe machen die Arbeit in Büros, Verwaltungen, Schulen und Gewerbe viel produktiver, einfacher

Mehr

Web TV Solutions Online Video Portal der MEDIA BROADCAST

Web TV Solutions Online Video Portal der MEDIA BROADCAST Web TV Solutions Online Video Portal der MEDIA BROADCAST 2013 Media Broadcast - Unternehmensinformationen Europas größter Full-Service-Provider der Rundfunk- und Medienbranche MEDIA BROADCAST betreut rund

Mehr

Leistung mit Profil PROFESSIONELLE EDV & TELEKOMMUNIKATION. schnell zuverlässig kompetent

Leistung mit Profil PROFESSIONELLE EDV & TELEKOMMUNIKATION. schnell zuverlässig kompetent Leistung mit Profil PROFESSIONELLE EDV & TELEKOMMUNIKATION schnell zuverlässig kompetent Ihr Ziel ist unser Weg Das Systemhaus TechnoSoft ist Ihr professioneller IT-Ansprechpartner. Wir unterstützen Ihre

Mehr

Claranet Managed Cloud. Deutschlands flexibles Leistungsplus für Unternehmen. VDC Virtual Data Centre

Claranet Managed Cloud. Deutschlands flexibles Leistungsplus für Unternehmen. VDC Virtual Data Centre Claranet Managed Cloud Deutschlands flexibles Leistungsplus für Unternehmen. VDC Virtual Data Centre Claranet Managed Cloud Einfach schneller mehr: Das Leistungsplus des Virtual Data Centre. Die Anforderungen

Mehr

Jump Helpdesk. Softwarelösungen für professionelles Servicemanagement

Jump Helpdesk. Softwarelösungen für professionelles Servicemanagement Jump Helpdesk Softwarelösungen für professionelles Servicemanagement Jump Network GmbH 2004-2006 Jump Helpdesk Office Übersichtliche Dokumentenstruktur und schneller Zugriff auf alle wichtigen Funktionen.

Mehr

Günter Apel. Ihr Experte für wirksames Wachstum. Geschäftsmodell-Vertrieb Wachsen Sie in den rentablen Geschäftsfeldern Ihrer Kunden!

Günter Apel. Ihr Experte für wirksames Wachstum. Geschäftsmodell-Vertrieb Wachsen Sie in den rentablen Geschäftsfeldern Ihrer Kunden! commutare Günter Apel Ihr Experte für wirksames Wachstum Geschäftsmodell-Vertrieb Wachsen Sie in den rentablen Geschäftsfeldern Ihrer Kunden! Editorial Sie kennen sicherlich die Herausforderung wenn es

Mehr

IT Lösungen, die Ihr Unternehmen voranbringen.

IT Lösungen, die Ihr Unternehmen voranbringen. IT Lösungen, die Ihr Unternehmen voranbringen. Auf Basis moderner und ausgereifter Technologien liefern wir Ihnen Softwarelösungen, die Ihr Unternehmen voranbringen. INVONIC bietet als Microsoft Gold Certified

Mehr

MORE THAN IMPLANTS DAS KUNDENPROGRAMM VON STRAUMANN DAS PRINZIP

MORE THAN IMPLANTS DAS KUNDENPROGRAMM VON STRAUMANN DAS PRINZIP MORE THAN IMPLANTS DAS KUNDENPROGRAMM VON STRAUMANN DAS PRINZIP SIMPLY DOING MORE 3 Bausteine für Ihren Erfolg Wer erfolgreich sein will, braucht erfolgreiche Partner. Denn nur gemeinsam kann man am Markt

Mehr

CDAH Forum 2009 Trainee Programm in M&M Suzhou

CDAH Forum 2009 Trainee Programm in M&M Suzhou CDAH Forum 2009 Trainee Programm in M&M Suzhou 实 习 生 计 划 美 名 软 件 ( 中 国 苏 州 ) Wer sind wir? 自 我 介 绍 Unternehmen M&M Software: 美 名 软 件 Beratung 开 发 Entwicklung 咨 询 Support 技 术 支 持 Maßgeschneiderte Software-Lösungen

Mehr

plain it Sie wirken mit

plain it Sie wirken mit Sie wirken mit Was heisst "strategiewirksame IT"? Während früher die Erhöhung der Verarbeitungseffizienz im Vordergrund stand, müssen IT-Investitionen heute einen messbaren Beitrag an den Unternehmenserfolg

Mehr

Presseinformation. 10 Jahre Consist IT-Services für die gesetzliche Unfallversicherung. BG Phoenics nutzt Erfahrung der Kieler IT-Profis

Presseinformation. 10 Jahre Consist IT-Services für die gesetzliche Unfallversicherung. BG Phoenics nutzt Erfahrung der Kieler IT-Profis 5. Oktober 2011 Unternehmensmeldung BG Phoenics nutzt Erfahrung der Kieler IT-Profis 10 Jahre Consist IT-Services für die gesetzliche Unfallversicherung Pressesprecherin: E-Mail: Isabel.braun@consist.de

Mehr

Wilhelm Bell Beratungsgesellschaft mbh

Wilhelm Bell Beratungsgesellschaft mbh Wilhelm Bell Beratungsgesellschaft mbh Beratung Training Workshops Coaching Offene Seminare Möchten Sie sich und Ihre Mitarbeiter in Höchstform bringen? Die Wilhelm Bell Beratungsgesellschaft mbh ist seit

Mehr

Machen Sie die besten Geschäfte Ihres Lebens.

Machen Sie die besten Geschäfte Ihres Lebens. Machen Sie die besten Geschäfte Ihres Lebens.. erhöhen. Kosten senken. Wir haben Tausende von Unternehmen dabei unterstützt, auf schlauere Art zu arbeiten. Wir können auch Sie unterstützen. Senken Sie

Mehr

Individueller IT-Service und -Support Wir behalten Ihr Netzwerk im Auge. Technologie, die verbindet.

Individueller IT-Service und -Support Wir behalten Ihr Netzwerk im Auge. Technologie, die verbindet. Individueller IT-Service und -Support Wir behalten Ihr Netzwerk im Auge Technologie, die verbindet. Einleitung Flexibler Service-Partner für Ihre IT Unsere eigene Service-Leitstelle garantiert Ihnen die

Mehr

Ihr Weiterbildungs-Newsletter

Ihr Weiterbildungs-Newsletter Bitte hier klicken, falls die E-Mail nicht richtig angezeigt wird. Ihr Weiterbildungs-Newsletter TopThema: Besser organisiert durch den Tag! Ausgabe September 2012 Bitte fordern Sie unsere Termine 2013

Mehr

Enterprise Architecture Management für Krankenhäuser. Transparenz über die Abhängigkeiten von Business und IT

Enterprise Architecture Management für Krankenhäuser. Transparenz über die Abhängigkeiten von Business und IT Enterprise Architecture Management für Krankenhäuser Transparenz über die Abhängigkeiten von Business und IT HERAUSFORDERUNG Gestiegener Wettbewerbsdruck, höhere Differenzierung im Markt, die konsequente

Mehr

Unternehmenspräsentation Pro-M Consulting. Stand 01.04.2010, Version 2.1

Unternehmenspräsentation Pro-M Consulting. Stand 01.04.2010, Version 2.1 Unternehmenspräsentation Pro-M Consulting Stand 01.04.2010, Version 2.1 Unternehmensstrategie (1/2) Unsere Erfolgsfaktoren - Ihre Vorteile Wir stellen von Ihnen akzeptierte Lösungen bereit Wir betrachten

Mehr

Freudenberg IT und NetApp erweitern Partnerschaft

Freudenberg IT und NetApp erweitern Partnerschaft Unternehmen Freudenberg IT und NetApp erweitern Partnerschaft Lösungen mit hochklassigen Storage-Systemen für den Mittelstand dank Service Provider Programm von NetApp auch in der Cloud Kunden der FIT

Mehr

Lexware Auftragsbearbeitungsassistent Version 1.01

Lexware Auftragsbearbeitungsassistent Version 1.01 Lexware Auftragsbearbeitungsassistent Version 1.01 2014 DFH Service GmbH www.dfh.de Seite 1 von 11 Vorwort Lieber Interessent, lieber Kunde, ich freue mich über Ihr Interesse an unserer Software Auftragsbearbeitungsinteressent

Mehr

SAP Supplier Relationship Management

SAP Supplier Relationship Management SAP Supplier Relationship Management IT-Lösung nach Maß www.ba-gmbh.com SAP Supplier Relationship Management Optimierung der Einkaufsprozesse Auch in Ihrem Unternehmen ruhen in Einkauf und Beschaffung

Mehr

netyard Ihr EDV-Systemhaus in Düsseldorf

netyard Ihr EDV-Systemhaus in Düsseldorf netyard Ihr EDV-Systemhaus in Düsseldorf netyard ist Ihr EDV-Systemhaus für die Region in und um Düsseldorf. Als kompetenter Partner konzipieren und realisieren wir ganzheitliche IT-Lösungen für kleine

Mehr

Marketing Update. Enabler / ENABLER aqua / Maestro II

Marketing Update. Enabler / ENABLER aqua / Maestro II Marketing Update Enabler / ENABLER aqua / Maestro II Quartal 01/2012 1 Kommentar des Herausgebers Liebe Kunden und Partner, dieser Marketing Update gibt Ihnen einen kurzen Überblick über die aktuell verfügbaren

Mehr

ENTERPRISE MOBILITY. Eine neutrale Marktbetrachtung. Danijel Stanic, Consultant, Bechtle IT-Systemhaus GmbH & Co. KG

ENTERPRISE MOBILITY. Eine neutrale Marktbetrachtung. Danijel Stanic, Consultant, Bechtle IT-Systemhaus GmbH & Co. KG Ihr starker IT-Partner. Heute und morgen Eine neutrale Marktbetrachtung ENTERPRISE MOBILITY Danijel Stanic, Consultant, Bechtle IT-Systemhaus GmbH & Co. KG VORSTELLUNG Danijel Stanic Consultant & System

Mehr

Success Story Individuelle Firmenschulungen zum Update auf Office 2010

Success Story Individuelle Firmenschulungen zum Update auf Office 2010 Success Story Individuelle Firmenschulungen zum Update auf Office 2010 www.netlogix.de Unternehmen & Projekt Mit über 2.000 Mitarbeitern an sechs Standorten und Exporte in über 40 Länder weltweit ist die

Mehr

IT IS 10. 2007 2990 4310,- US-$. 50 IT IS

IT IS 10. 2007 2990 4310,- US-$. 50 IT IS Neu und schon erfolgreich: Debüt der ersten Projekte für E-Commerce, E-Business und Portallösungen mit Microsoft Dynamics NAV: IT IS activigence Web Extensions vereint alle Funktionalitäten die Internet-Business

Mehr

Mit cronetwork Portal fit für Industrie 4.0

Mit cronetwork Portal fit für Industrie 4.0 Mit cronetwork Portal fit für Industrie 4.0 Die wesentlichen Herausforderungen von Industrie 4.0 (I4.0) wie etwa allgemein gültige Standards für die Machine-to-Machine- Kommunikation oder die Suche nach

Mehr

Technische Voraussetzungen Stand: 29. Juli 2014

Technische Voraussetzungen Stand: 29. Juli 2014 Technische Voraussetzungen Stand: 29. Juli 2014 FineSolutions AG Culmannstrasse 37 8006 Zürich Telefon +41 44 245 85 85 Telefax +41 44 245 85 95 support@finesolutions.ch Inhaltsverzeichnis 1 Einführung...

Mehr

Hilfe, mein SCRUM-Team ist nicht agil!

Hilfe, mein SCRUM-Team ist nicht agil! Hilfe, mein SCRUM-Team ist nicht agil! Einleitung: Laut unserer Erfahrung gibt es doch diverse unagile SCRUM-Teams in freier Wildbahn. Denn SCRUM ist zwar eine tolle Sache, macht aber nicht zwangsläufig

Mehr

Whitepaper ONTIV-Suite Modul: ONTIV-BPM Thema: Schulungsmanagement

Whitepaper ONTIV-Suite Modul: ONTIV-BPM Thema: Schulungsmanagement Whitepaper ONTIV-Suite Modul: ONTIV-BPM Thema: Schulungsmanagement Ein minimaler Zeitaufwand für ein maximales Schulungsangebot in Ihrem Hause Schulungsmanagement mit ONTIV-BPM = Effektiv und zeitsparend

Mehr

BEWEGTE PAUSE Auswertung der Umfrage

BEWEGTE PAUSE Auswertung der Umfrage BEWEGTE PAUSE Auswertung der Umfrage Natascha Peleikis Hamburg, den 18.03.14 > Stichtag 28.02.14 > Rücklauf Fragebögen: 57. Natascha Peleikis BEWEGTE PAUSE Auswertung Umfrage 00.03.14 Seite 2 > Häufigkeit

Mehr

IHRE ZIELE SIND UNSERE HERAUSFORDERUNG FÜR INDIVIDUELLE LEISTUNGEN UND PERFEKTE LÖSUNGEN!

IHRE ZIELE SIND UNSERE HERAUSFORDERUNG FÜR INDIVIDUELLE LEISTUNGEN UND PERFEKTE LÖSUNGEN! IHRE ZIELE SIND UNSERE HERAUSFORDERUNG FÜR INDIVIDUELLE LEISTUNGEN UND PERFEKTE LÖSUNGEN! IT.TEM GmbH Industriestraße 4 70565 Stuttgart Telefon +49 711 99760440 info@it-tem.de www.it-tem.de IHRE ZIELE

Mehr

Microsoft SharePoint 2013 Lizenzmodell und Preise

Microsoft SharePoint 2013 Lizenzmodell und Preise Microsoft SharePoint 2013 Lizenzmodell und Preise Was ist SharePoint? SharePoint Lizenzierung Lizenzmodell Editionsvergleich Preise und Kosten SharePoint Online Einführung von SharePoint im Unternehmen

Mehr

Verband der FileMaker-Entwickler

Verband der FileMaker-Entwickler Holger Darjus Desert Byte Communication Modulare Entwicklung Verband der FileMaker-Entwickler Eine Vielzahl von Einzelentwicklern und kleineren Unternehmen kämpfen sich durch die IT-Landschaft und versuchen

Mehr

Drucker + IT-Lösungen + Verpackung + Bürobedarf + Produktlösungen

Drucker + IT-Lösungen + Verpackung + Bürobedarf + Produktlösungen Drucker + IT-Lösungen + Verpackung + Bürobedarf + Produktlösungen Willkommen bei MAY+SPIES Guten Tag, eine gute Kommunikation wird am modernen Arbeitsplatz immer wichtiger. Wenn man den Kollegen nicht

Mehr

«Liebe LeserInnen». Unser Ziel >> Ihr wirtschaftlicher Erfolg heute und morgen.

«Liebe LeserInnen». Unser Ziel >> Ihr wirtschaftlicher Erfolg heute und morgen. daneco «Liebe LeserInnen». Ihre Anforderungen >> Sie suchen einen Berater, der Ihr Geschäft versteht. Einen Partner, der Ihre Lösung aus einer Hand liefert. Eine Lösung mit dem grössten Nutzen, dem kleinsten

Mehr

Presseinformation. und neue Optionen (Business Process Management und deutschsprachiges Nearshoring) ergänzt.

Presseinformation. und neue Optionen (Business Process Management und deutschsprachiges Nearshoring) ergänzt. 15. März 2012 Unternehmensmeldung Geschärftes Leistungsportfolio und mehr Mitarbeiter Consist weiter auf Wachstumskurs Pressesprecherin: Das Kieler IT-Unternehmen mit Kunden im gesamten Bundesgebiet hat

Mehr

Unternehmensportfolio

Unternehmensportfolio Unternehmensportfolio Was wir machen: Cross Plattform Mobile Applications Beispiel ansehen Was wir machen: HTML5 & CSS3 basierte Web Applikationen Beispiel ansehen Was wir machen: Windows 8 & Windows Mobile

Mehr

...ist für Sie! Richtig rangehen im Telemarketing für den Außer-Haus-Markt.

...ist für Sie! Richtig rangehen im Telemarketing für den Außer-Haus-Markt. ...ist für Sie! Richtig rangehen im Telemarketing für den Außer-Haus-Markt. Je mehr Sie schon vor dem Anruf über die Zielperson wissen, desto erfolgreicher wird das Gespräch verlaufen. Vorausgesetzt, der

Mehr

PROVISIONSFREI NACH 200 PROJEKTTAGEN

PROVISIONSFREI NACH 200 PROJEKTTAGEN PROVISIONSFREI NACH 200 PROJEKTTAGEN LEISTUNGSANGEBOT Unsere Interim Manager für Ihren Unternehmenserfolg. Interim Manager springen immer dann ein, wenn eine Lücke im Unternehmen schnell, kompetent und

Mehr

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH www.raber-maercker.de

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH www.raber-maercker.de Herzlich willkommen! die Business Suite für Ihr Unternehmen Alexander Sturm Telefon: +49 (711) 1385 367 Alexander.Sturm@raber-maercker.de Agenda Kurzvorstellung Raber+Märcker Die Business Suite für Ihr

Mehr

ERP-Systeme für den Mittelstand. SAP Business ByDesign 02.05.2012. Agenda. -Systemhaus in Ihrer Nähe. am Beispiel von:

ERP-Systeme für den Mittelstand. SAP Business ByDesign 02.05.2012. Agenda. -Systemhaus in Ihrer Nähe. am Beispiel von: ERP-Systeme für den Mittelstand am Beispiel von: SAP Business ByDesign Das -Systemhaus in Ihrer Nähe Über sine qua non und SAP-Basis-Technologien und Positionierung Business bydesign Details - Agenda ITbyCloud_Industry_Templates

Mehr

Wir schaffen Freiraum für Ihre Ideen.

Wir schaffen Freiraum für Ihre Ideen. Wir schaffen Freiraum für Ihre Ideen. Software für Macher. Die Welt dreht sich durch jene, die sich die Freiheit nehmen, neue Wege zu gehen. Unsere Vision Wir sind, was wir wissen. Dabei ist das Teilen

Mehr

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde.

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes Unternehmen ist einzigartig. Ganz gleich, ob im Gesundheitssektor oder im Einzelhandel, in der Fertigung oder im

Mehr

Ein starker Partner an Ihrer Seite.

Ein starker Partner an Ihrer Seite. Ein starker Partner an Ihrer Seite. Software Service für die Professional Print Group you can Sicherheit für Ihre Geschäftsprozesse. Software ist aus Unternehmen heute nicht mehr wegzudenken sie wird sogar

Mehr

Enterprise Mobility Marktüberblick und Trends STEFAN KÜHLE DIPLOM-INGENIEUR (FH) BUSINESS DEVELOPMENT MANAGER

Enterprise Mobility Marktüberblick und Trends STEFAN KÜHLE DIPLOM-INGENIEUR (FH) BUSINESS DEVELOPMENT MANAGER Enterprise Mobility Marktüberblick und Trends STEFAN KÜHLE DIPLOM-INGENIEUR (FH) BUSINESS DEVELOPMENT MANAGER AGENDA SEVEN PRINCIPLES Enterprise Mobility: Trends und Einflüsse Herausforderungen Enterprise

Mehr

Business-Softwarelösungen aus einer Hand

Business-Softwarelösungen aus einer Hand manus GmbH aus einer Hand Business-Softwarelösungen aus einer Hand Business-Softwarelösungen Bei uns genau richtig! Die Anforderungen an Software und Dienstleistungen sind vielschichtig: Zuverlässigkeit,

Mehr

IBM Lotus Greenhouse. Einfach ausprobieren Social Software von IBM. IBM Lotus Greenhouse erlaubt schnelle und unkomplizierte Evaluation

IBM Lotus Greenhouse. Einfach ausprobieren Social Software von IBM. IBM Lotus Greenhouse erlaubt schnelle und unkomplizierte Evaluation IBM Lotus Greenhouse Einfach ausprobieren Social Software von IBM IBM Lotus Greenhouse erlaubt schnelle und unkomplizierte Evaluation http://greenhou Lotus Greenhouse ist eine Online Community, auf der

Mehr

Die POWER-AZUBI-SCHMIEDE OBERFRANKEN

Die POWER-AZUBI-SCHMIEDE OBERFRANKEN Die POWER-AZUBI-SCHMIEDE OBERFRANKEN MODERNE TRAININGS ZUR PERSÖNLICHKEITS- ENTWICKLUNG VON AUSZUBILDENDEN PERSÖNLICHKEITSENTWICKLUNG FÜR AZUBIS BRAUCHT ES SO ETWAS WIRKLICH? WIR SAGEN JA! Viele größere

Mehr

Erleben Sie wahre Grösse. Detail für Detail. Lotus Notes. Lotus www.ategra.ch ATEGRA Lotus Engineering

Erleben Sie wahre Grösse. Detail für Detail. Lotus Notes. Lotus www.ategra.ch ATEGRA Lotus Engineering Erleben Sie wahre Grösse. Detail für Detail. Lotus Notes Dies ist keine gewöhnliche Software. Dies ist Lotus Notes. Der Unterschied liegt in vielen Details. Und jedes davon ist ein Highlight. Das einzige,

Mehr

Kunde. BTC Business Technology Consulting AG. BTC Business Technology Consulting AG

Kunde. BTC Business Technology Consulting AG. BTC Business Technology Consulting AG BTC Business Technology Consulting AG Escherweg 5 26121 Oldenburg Fon +49 (0) 441 36 12 0 Fax +49 (0) 441 36 12 3999 E-Mail: office-ol@btc-ag.com www.btc-ag.com BTC Business Technology Consulting AG Menschen

Mehr

Blick in die Zukunft anhand von... SAP Business ByDesign einfach umfassend flexibel. Rainer Zinow SAP AG 4. Dezember 2008

Blick in die Zukunft anhand von... SAP Business ByDesign einfach umfassend flexibel. Rainer Zinow SAP AG 4. Dezember 2008 Blick in die Zukunft anhand von... SAP Business ByDesign einfach umfassend flexibel. Rainer Zinow SAP AG 4. Dezember 2008 Software-as-a-Service und die zugrundeliegenden technologischen Innovationen Anwendungen

Mehr

Partner Zukunft gemeinsam gestalten

Partner Zukunft gemeinsam gestalten Partner Zukunft gemeinsam gestalten Ansprechpartner und Kontaktdaten Kathrin Puschmann Partnermanagement Softwareforen Leipzig GmbH Hainstraße 16 04109 Leipzig T +49 341 98988-424 F +49 341 98988-9199

Mehr

prismaterm jetzt auch mit Voice- Unterstützung

prismaterm jetzt auch mit Voice- Unterstützung LogiMAT 2013: Halle 5, Stand 470 prismaterm jetzt auch mit Voice- Unterstützung Auf der LogiMAT 2013 präsentieren das Systemhaus GOD BM und der Software- Spezialist dataprisma die neue prismaterm Suite.

Mehr

Web-Lösungen nach Mass

Web-Lösungen nach Mass Web-Lösungen nach Mass Wir realisieren Web-Projekte für unterschiedliche Bedürfnisse auf individueller Basis. Sie profitieren von einer Vielzahl ausgewählter und vorkonfigurierter Module und selbst entwickelter

Mehr

Der Wert Ihrer Daten... ist Ihr VALyou. VALyou Software GmbH Ihr Partner bei der Optimierung datenbankgestützter Geschäftsprozesse

Der Wert Ihrer Daten... ist Ihr VALyou. VALyou Software GmbH Ihr Partner bei der Optimierung datenbankgestützter Geschäftsprozesse Der Wert Ihrer Daten...... ist Ihr VALyou VALyou Software GmbH Ihr Partner bei der Optimierung datenbankgestützter Geschäftsprozesse Zeit und Wert 1996 Am Anfang stehen zwei große Namen: Professor Siegfried

Mehr

L o g i s t i k l ö s u n g e n f ü r P r o d u k t i o n u n d L a g e r. Die Details kennen heißt das Ganze sehen.

L o g i s t i k l ö s u n g e n f ü r P r o d u k t i o n u n d L a g e r. Die Details kennen heißt das Ganze sehen. L o g i s t i k l ö s u n g e n f ü r P r o d u k t i o n u n d L a g e r Beratung Konzeption Realisierung Schulung Service PROBAS-Softwaremodule Die Details kennen heißt das Ganze sehen. Flexibilität

Mehr

Starten Sie jetzt Ihre Karriere als selbständiger Kommunikationsund Verkaufstrainer!

Starten Sie jetzt Ihre Karriere als selbständiger Kommunikationsund Verkaufstrainer! Starten Sie jetzt Ihre Karriere als selbständiger Kommunikationsund Verkaufstrainer! zufrieden selbständig erfolgreich unabhängig Training Coaching Fachreferate Herzlichen Glückwunsch! Sie interessieren

Mehr

Konzentriertes Wissen. Die Experten für professionelle IT Personalbeschaffung. Intelligent kurzfristig Ziele realisieren

Konzentriertes Wissen. Die Experten für professionelle IT Personalbeschaffung. Intelligent kurzfristig Ziele realisieren 01100101101010110100010101010101000010101011010010101011101010010100101 1101011010100101010011010101011101010101110101010110101001110101111101010110 1100010101101010101110101010010110100010101101001010011101001011010010100

Mehr

Unternehmenspräsentation

Unternehmenspräsentation Unternehmenspräsentation 01 Vorstellung Kaupisch ITC-Solution bietet seit 1990 innovative und individuelle Lösungen in den Bereichen der Informationstechnologie und Telekommunikation. Der Kundenstamm umfasst

Mehr

AirKey. Das Handy ist der Schlüssel

AirKey. Das Handy ist der Schlüssel AirKey Das Handy ist der Schlüssel AirKey Das Schließsystem für den flexiblen Einsatz AirKey So dynamisch, wie die Bedürfnisse der Kunden AirKey ist die Innovation aus dem Hause EVVA. Entwickelt und hergestellt

Mehr

Wir sprechen Ihre Sprache.

Wir sprechen Ihre Sprache. Wir sprechen Ihre Sprache. Sprechen Sie die gleiche Sprache?! Zur richtigen Zeit am richtigen Ort und dennoch verhindern Sprach- und Kulturbarrieren allzu oft den gewünschten Erfolg. Dabei ist ein zielgerichteter

Mehr

proalpha Geschäftssoftware für den Mittelstand

proalpha Geschäftssoftware für den Mittelstand Whitepaper proalpha Geschäftssoftware für den Mittelstand Januar 2013 proalpha Integrierte Geschäftssoftware für den Mittelstand 2 Herausgegeben von proalpha Software AG Auf dem Immel 8 67685 Weilerbach

Mehr

Tailor Tuesday Jahreskongress 2013. Scheer Management GmbH 26.11.2013 Scheer Tower

Tailor Tuesday Jahreskongress 2013. Scheer Management GmbH 26.11.2013 Scheer Tower Tailor Tuesday Jahreskongress 2013 Scheer Management GmbH 26.11.2013 Scheer Tower Willkommen! Unternehmen 350 Mitarbeitern fokussieren sich auf smarte Software Lösungen und innovative Zukunftsthemen. Der

Mehr

Customer Relations Management CRM - die Kunst Firmenwissen zu dokumentieren

Customer Relations Management CRM - die Kunst Firmenwissen zu dokumentieren Customer Relations Management CRM - die Kunst Firmenwissen zu dokumentieren Erfolgreiche Verkäufer glänzen durch einen guten Draht zum Kunden und eine proaktive Umsetzung der Kundenwünsche. Soweit die

Mehr

FinancialPartner. FinancialPartner. Kompetenz zählt. Vertrauen verbindet. FP FinancialPartner

FinancialPartner. FinancialPartner. Kompetenz zählt. Vertrauen verbindet. FP FinancialPartner FP FinancialPartner Ihre Ansprechpartner Oliver Kraus und Roland Heuser freuen sich auf Ihre Kontaktaufnahme. FP FinancialPartner Beratungsgesellschaft mbh Oliver Kraus Haus Meer 2 40667 Meerbusch Fon

Mehr

RHENUS OFFICE SYSTEMS. Partner der Versicherungswirtschaft

RHENUS OFFICE SYSTEMS. Partner der Versicherungswirtschaft RHENUS OFFICE SYSTEMS Partner der Versicherungswirtschaft Ihre Vorteile bei Rhenus Modulare Lösungen mit schnellen Return on Investment Branchenerfahrener Dienstleister mit erstklassigen Referenzen Zugriff

Mehr

Innovations @BPM&O. Call for Paper. Jahrestagung CPO s@bpm&o & Innovations@BPM&O 10. und 11. März 2016 in Köln

Innovations @BPM&O. Call for Paper. Jahrestagung CPO s@bpm&o & Innovations@BPM&O 10. und 11. März 2016 in Köln Innovations @BPM&O Call for Paper Jahrestagung CPO s@bpm&o & Innovations@BPM&O 10. und 11. März 2016 in Köln Call for Paper Innovations@BPM&O Call for Paper Jahrestagung CPO s@bpm&o Als Spezialisten für

Mehr