Ihr Zugang zu Investkrediten

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Ihr Zugang zu Investkrediten"

Transkript

1 Ihr Zugang zu Investkrediten Die Syndizierungs-Plattform der Investkredit

2

3 Banks to Banks: Die Syndizierungs-Plattform der Investkredit Mit der Syndizierung von Teilen eines Kreditengagements ermöglicht die Investkredit Finanzmarktpartnern einen Zugang zu Investkrediten. Wir sind überzeugt, dass der Risikotausch zwischen Banken eines der zentralen Zukunftsthemen der Kreditwirtschaft ist. Damit wird auch ein Zielkonflikt in der Steuerung der Banken gelöst: Das verstärkte Augenmerk einerseits auf Risiko- und Portfoliomanagement und andererseits auf die klare Fokussierung auf die Kernkompetenz im Kreditgeschäft. Die Vorteile für alle Beteiligten liegen auf der Hand: Unternehmen können auch größere Finanzierungen auf einmal mit einem Ansprechpartner abwickeln, Finanzmarktpartner können sich an attraktiven Investkrediten beteiligen und ihr Portfolio besser diversifizieren. Mit etabliert die Investkredit eine neue Plattform zum Transfer von Kreditrisiken. Hohe Standards in Dokumentation und schnelle Information über das neue Internetportal führen das Thema Kreditsyndizierung in eine neue Dimension. Mittelfristig soll die Plattform auch anderen Banken zum Risikotransfer offen stehen und somit ein Marktplatz für mitteleuropäische Kreditrisiken entstehen. Wir laden Sie ein, an der Syndizierungs-Plattform der Investkredit teilzunehmen. Dr. Wilfried Stadler Mag. Klaus Gugglberger Wien, Oktober 2004

4 Ein neuer Zugang zum Steuern von Risiken Ertragschancen in den Kernmärkten voll nutzen, Kundenpotenziale ausschöpfen und dabei die Risiken ausgewogen im Portfolio halten. Ein Zukunftsbild für jede Bank. In den letzten Jahren haben wir unsere Hausaufgaben im Kreditrisikomanagement erledigt: Alle Engagements mit einem Rating versehen, das Pricing risikoadäquat gestaltet, das Portfoliorisiko gemessen und dargestellt. Basel II kann kommen. Kreditportfolio Branchen- oder regionale Spezialisierung Neue Ertragschancen Großes Einzelengagement Konzentrationen in Branchen und Regionen Diversifikation Eine Herausforderung, ein Zielkonflikt bleibt offen: Wie können wir uns einerseits auf unsere Kernkompetenz konzentrieren und unseren Kunden große Gesamtlösungen bieten und andererseits im Portfolio Klumpenrisiken vermeiden? Obwohl die Risiko-Ertragsrelationen der einzelnen Engagements sehr gut sind, ist eine möglichst gleichmäßige Verteilung oberstes Gebot im Risikomanagement für jede Bank. Und, auf der anderen Seite stellt sich die Frage, welche Möglichkeiten der Diversifikation und Ertragschancen zu uns passen, um die abgegebenen Erträge wieder auszugleichen? Eine Ausgangssituation, die die Investkredit mit vielen anderen Banken teilt

5 Der erste Schritt, um diesen Zielkonflikt aufzulösen, ist die eigenen Kreditpositionen transferierbar zu machen. Das heißt, anderen Banken einen Zugang zu unseren Investkrediten anzubieten. Gute Risiko-Ertragsprofile anzubieten, die wir nur deshalb nicht selbst halten, weil bereits genug Einzelrisiko davon in den Büchern liegt. Dabei offerieren wir solche Ertragschancen, wie wir sie auch selbst auf den Märkten vorfinden wollen. Investkredit Kreditportfolio Partnerbank Kreditportfolio Spezialist gute Risiko-Ertragsrelation regionaler Fokus große Einzelprojekte Vorteile + Abbau von Klumpenrisiken + Verstärken der Kernkompetenz + Erhöhung der Kommittierungskraft Kredit-Tausch Vorteile + neue Ertragschancen + Zugang zu neuen Märkten + Diversifikation der Erträge und Risiken Das ist die Basis einer einfachen Idee Durch Austausch von Kreditrisiken können alle Beteiligten profitieren. Einerseits neue Ertragsquellen erschließen und andererseits Risiken besser streuen. Und diese Idee ist keineswegs neu. Das Syndizierungsgeschäft ist eine bewährte Praxis. Neu ist, dass wir sehr systematisch Partnern attraktive Risikopositionen anbieten, das begrenzte Bankportfolio vom Grundgeschäft entkoppeln und innovative Formen dafür wählen.

6 Die Kunst Risiken zu tauschen Das Teilen von Risiken zwischen Banken ist nicht neu. Auf den internationalen Kapitalmärkten ist es bereits Standard. Das Teilen von Risiken systematisch zu betreiben und auf Größenordnungen mitteleuropäischer Märkte anzupassen bedarf wesentlicher Vorraussetzungen zwischen den Partnern und in der Ausgestaltung. Wir glauben, dass die Kunst Risiken zu tauschen auf vier Säulen und Grundsätzen beruht: 1. Partnerschaft Wir bieten keine Positionen an, die wir nicht auch selbst nehmen und halten. Partnerschaft entsteht durch gegenseitigen Austausch. Nur solche Risiken wollen wir auch von anderen auf die Syndizierungs-Plattform nehmen. Vertra Kreditrisike daher auch wir Risiken 2. Information Wir legen unsere Risikoeinschätzung und unser Rating unseren Partnern offen. Durch offene Kommunikation der wesentlichen Parameter wird eine Risikoeinschätzung durch alle Partner möglich. Die Syndizierungs-Plattform der Investkredit beruht auf 4 Säulen 3. Standards Einheitliche Struktur der Syndizierun mation und Abwicklung über eine s Plattform machen die Geschäfte effi standards verringern den Prüfungsau eine rasche Umsetzung möglich. 4.

7 uen n sind komplex. Angebotene Risiken entsprechen unseren Anforderungen im Risikomanagement. Wie beurteilen, zeigen wir auch gerne unseren Partnern. Transparenz Meist steckt das Risiko im Detail. Je unübersichtlicher die Unterlagen, desto aufwändiger die Analyse. Daher bereiten wir die angebotenen Fälle so auf, dass sie rasch nachvollzogen werden können. gen, einfache Inforpezielle Internetzient. Qualitätsfwand und machen Qualität Nicht jeden Fall neu verhandeln und sich nicht immer in neue Strukturen einfinden müssen ist eine wesentliche Vorraussetzung, um Kreditpositionen regelmäßig zu transferieren. Mit Standardisierung in Dokumentation und Abläufen erreichen wir eine effiziente und qualitätsvolle Abwicklung. Verträge Die Syndizierungsgeschäfte werden in der Regel über standardisierte Verträge abgewickelt. Dort wo es der Einzelfall erfordert, wird auf die abweichenden Bestimmungen explizit hingewiesen. Das garantiert einfache und verbindliche Rechtsgrundlagen. Verbindlichkeit Klare Verträge und deutlich herausgearbeitete Bedingungen sind Zeichen von Offenheit und Partnerschaft. Im Kleingedruckten versteckte Fallen gibt es nicht.

8 Die Schritte zu Investkrediten Eine solide Basis schaffen Partner werden Angebote und Informationen analysieren zur Entscheidung kommen Syndizierung abschließen gemeinsam vom Geschäft profitieren Eine solide Basis schaffen Partner werden Die Syndizierungs-Plattform Banks to Banks bietet die Basis für den Risikotausch. Als Partner kennen Sie die Spielregeln und Standardverträge. Die Analyse neuer Finanzierungen wird damit einfacher. Auf Ihrer und unserer Seite kennen spezialisierte AnsprechpartnerInnen die Kommunikationswege und die Qualitätsstandards, die wir dabei pflegen. Dementsprechend regelt ein Rahmenvertrag zur Syndizierungs-Plattform die Zusammenarbeit und eröffnet den Zugang zu dem Internettool banks2banks. Über oder über den persönlichen Kontakt mit unserem Syndizierungsteam werden Sie laufend über neue Angebote informiert. Wir bieten Ihnen nur Engagements an, bei denen wir selbst auch eine substanzielle Quote halten und eine entsprechende Risikoeinschätzung haben. Partnerschaft verpflichtet. Angebote und Informationen analysieren zur Entscheidung kommen Die Syndizierungsliste im Internet ist selbstverständlich anonym. Nur öffentliche Kapitalmarkttransaktionen können genannt werden. In jedem Fall sind ausreichend Informationen vorhanden, um Ihr Interesse abschätzen zu können. Wenn Sie mehr wissen wollen, geben Sie uns eine schriftliche Vertraulichkeitserklärung für das konkrete Engagement. Wir eröffnen Ihnen danach das Angebot. Die einzelne Vertraulichkeitserklärung für jeden Fall ist einerseits aus rechtlichen Gründen notwendig, andererseits schützen wir damit auch die Interessen der beteiligten Parteien. Zudem verbinden wir mit der Erklärung auch eine Exklusivität für die Kooperation bei diesem Engagement mit unserer Bank. Um Ihnen die eigene Projektevaluierung und Entscheidungsfindung zu erleichtern, stellen wir Ihnen jene Unterlagen zur Verfügung, auf denen unsere Kreditentscheidung beruht. Der Umfang dieser

9 Unterlagen variiert natürlich je nach Komplexität der Transaktion, beinhaltet aber üblicherweise folgende Informationen: 1. Term Sheet Kurzprofil des Unternehmens Eckdaten der Transaktion 2. Informationsmemorandum Executive Summary Beschreibung des Kreditnehmers Analyse der Märkte und Positionierung des Kreditnehmers in diesen Jahresabschlüsse und Erläuterungen zur wirtschaftlichen Entwicklung Beschreibung des Projekts Darstellung der Struktur der Transaktion mit Finanzierungsparametern allenfalls ergänzende Unterlagen Darüber hinaus geben wir Ihnen Einblick in unsere Sichtweise zu einer Transaktion. Wo immer es möglich ist, geben wir Ihnen auch unser internes Rating bekannt. Gerne besprechen unsere SpezialistInnen Details der Transaktion mit Ihnen, falls Sie dies im Zusammenhang mit Ihrer Projektevaluierung wünschen. Damit unterscheiden wir uns grundlegend vom klassischen Syndizierungsgeschäft, bei dem mit klaren Einschätzungen zurückhaltend umgegangen wird. Wir teilen unsere Meinung mit, selbstverständlich ohne rechtliche Gewähr, aber mit der Sicherheit für Sie, dass wir auf dieser Basis unsere eigene Entscheidung getroffen haben. Wir denken, dass Partnerschaft in dem sensiblen Bereich der Syndizierung langfristig nur auf offener und transparenter Grundlage funktionieren kann. Syndizierung abschließen gemeinsam vom Geschäft profitieren Nach Ihrer Entscheidung für die Teilnahme an einer Transaktion wird der Syndizierungsvertrag abgeschlossen. Während der Laufzeit der Finanzierung fungieren wir als Ihr Kontaktpartner und leiten Ihnen regelmäßig und umfassend jene Informationen weiter, die wir über die Transaktion oder das Unternehmen erhalten. Insbesondere werden wir Sie bei eventuell auftretenden Änderungswünschen seitens des Kunden umgehend informieren und Ihre Stellungnahme dazu einholen.

10 Ihr Zugang zu Investkrediten Internet und Syndizierungen sind eine passende Kombination. Auch wenn viele Finanzmarktpartner dabei zunächst an Massengeschäft denken könnten, nutzen wir das Medium Internet auf ganz andere Weise: Wir wollen gezielt Informationen an eine ausgewählte Gruppe von Partnern bringen und Geschäfte, die oft zahllose Papierseiten füllen, effizient abwickeln. Auf der Syndizierungs-Plattform banks2banks finden Sie alle notwendigen Informationen für die Syndizierung. Klar strukturiert und schnell abrufbar Eine Liste unserer aktuellen Angebote Ihren persönlichen Raum auf der Website mit Ihren Positionen und Fällen in Bearbeitung Die detaillierten Informationen zu den einzelnen Syndizierungen Verträge und Vertraulichkeitserklärungen Spielregeln und Neuigkeiten Das heißt, Sie können Ihr Syndizierungsgeschäft online auf banks2banks managen. Auch Volumen, Kontostände, Dokumentationen etc. sind schnell abrufbar. In Papierform und per Post ist diese übersichtliche Aufbereitung so gar nicht möglich.

11 Selbstverständlich entspricht die Plattform höchsten Sicherheitsstandards. Der Zugang ist nur mittels persönlichem Passwort möglich. Ihr Passwort erhalten Sie nach Unterzeichnung unserer Kooperationsvereinbarung. Abgeschlossen werden die Syndizierungsgeschäfte jedoch persönlich. Vor allem in der Phase der Entscheidungsfindung und danach in der laufenden Kooperation sind der persönliche Kontakt sowie das Gespräch besonders wichtig. Wie Sie mit arbeiten Anmeldung So einfach gehen Sie vor, wenn Sie mit der Online Syndizierungs-Plattform arbeiten wollen: Interesse an banks2banks: Als Finanzmarktpartner geben Sie uns per , Fax, Brief oder Telefon bekannt, dass Sie banks2banks nutzen wollen. Antwort der Investkredit: Sie erhalten von der Investkredit ein Antragsformular, die Kooperationsvereinbarung sowie Ihre noch nicht freigeschaltene Benutzerkennung und Ihr Passwort. Auftrag: Sie schicken der Investkredit das firmenmäßig gezeichnete Antragsformular retour. Freischaltung: Die Investkredit prüft Ihre Unterschrift und gibt Ihre Benutzerkennung mit Ihrem Passwort frei. Dieses kann von Ihnen jederzeit geändert werden. Laufende Betreuung Weitere Informationen erhalten Sie auch unter der kostenlosen banks2banks-hotline: von Montag bis Freitag in der Zeit von 8.00 bis Uhr oder per

12 Besuchen Sie unsere Website oder reden Sie mit uns: Mag. Monika Sacher Leiterin Syndizierungen Tel. +43/1/ Mag. Wolfgang Wainig Abteilungsleiter Portfolio- und Risikomanagement Tel. +43/1/ Investkredit Bank AG 1013 Wien, Renngasse 10 Tel. +43/1/ Fax +43/1/

Umschuldung eines deutschen Top-Hotels

Umschuldung eines deutschen Top-Hotels Umschuldung eines deutschen Top-Hotels Eigentümer: Ausländische Investorengesellschaft 1 1. Ausgangssituation und Aufgabenstellung Ausländischer Immobilieninvestor Internationale Topadresse mit Luxushotel,

Mehr

Das ONLINE-Ethik-Sparkonto mit dem guten Gefühl. Jetzt. Eröffnen Sie jetzt einfach ONLINE Ihr Ethik-Sparkonto.

Das ONLINE-Ethik-Sparkonto mit dem guten Gefühl. Jetzt. Eröffnen Sie jetzt einfach ONLINE Ihr Ethik-Sparkonto. Das ONLINE-Ethik-Sparkonto mit dem guten Gefühl. Jetzt Eröffnen Sie jetzt einfach ONLINE Ihr Ethik-Sparkonto. Das ONLINE-Ethik-Sparkonto von Schelhammer & Schattera bietet einen schnellen und einfachen

Mehr

Mit Fingerspitzengefühl zu mehr Erfolg im Energiegeschäft! RWE Portfoliomanagement sicher im Energiemarkt unterwegs.

Mit Fingerspitzengefühl zu mehr Erfolg im Energiegeschäft! RWE Portfoliomanagement sicher im Energiemarkt unterwegs. Mit Fingerspitzengefühl zu mehr Erfolg im Energiegeschäft! RWE Portfoliomanagement sicher im Energiemarkt unterwegs. 2 PORTFOLIOMANAGEMENT PROLOG RWE Portfoliomanagement: Moderne Energiebeschaffung mit

Mehr

1. Baden-Württembergischer Kämmerertag. Professionelle Bankenpolitik - Chance und Herausforderung für Kommunen

1. Baden-Württembergischer Kämmerertag. Professionelle Bankenpolitik - Chance und Herausforderung für Kommunen 1. Baden-Württembergischer Kämmerertag Professionelle Bankenpolitik - Chance und Herausforderung für Kommunen Erster Bürgermeister Christian Specht Dezernat I Finanzen, Vermögen, Bürgerdienste, Sicherheit

Mehr

Hier im Einzelnen einige Auswirkungen auf die Unternehmensfinanzierung:

Hier im Einzelnen einige Auswirkungen auf die Unternehmensfinanzierung: Aktuelle Information für den Monat Juni 2012 Basel III und die Auswirkungen auf den Mittelstand - kurze Übersicht und Handlungsempfehlungen - Kaum sind die Änderungen aus Basel II nach langer Diskussion

Mehr

s MarktServices Nord Die starke Kraft für Ihren erfolgreichen Online-Produktverkauf

s MarktServices Nord Die starke Kraft für Ihren erfolgreichen Online-Produktverkauf s MarktServices Nord Die starke Kraft für Ihren erfolgreichen Online-Produktverkauf Erfolgreiches Internet-Geschäft zufriedene Kunden Ihre Internet-Filiale Online-Produktverkauf Online-Girokonto Online-Tagesgeld

Mehr

Unsere Festgeld-Vorteile

Unsere Festgeld-Vorteile Unsere Festgeld-Vorteile 0 Höhere Rendite Sichere Anlage Gebührenfrei Savedo bringt lukrative Festgeldangebote mit garantierten Zinssätzen aus unseren Nachbarländern nach Deutschland, wo das Zinsniveau

Mehr

sicher ist sicher Unser Konzept für Beratung, Betreuung, Service & Sicherheit für unsere Firmenkunden

sicher ist sicher Unser Konzept für Beratung, Betreuung, Service & Sicherheit für unsere Firmenkunden sicher ist sicher Unser Konzept für Beratung, Betreuung, Service & Sicherheit für unsere Firmenkunden Ihre neurauter-versichert Basisleistungen! Ihre umfassende Risikoanalyse: Gemeinsam mit Ihnen erheben

Mehr

firmenkredit Finanzierungen auf unkomplizierte, transparente Art

firmenkredit Finanzierungen auf unkomplizierte, transparente Art firmenkredit Finanzierungen auf unkomplizierte, transparente Art klarheit und transparenz Sie planen eine Investition? Oder Sie möchten sich ganz grundsätzlich über die Möglichkeiten unterhalten, die Ihnen

Mehr

sicher ist sicher Unser Konzept für Beratung, Betreuung, Service & Sicherheit für unsere Privatkunden

sicher ist sicher Unser Konzept für Beratung, Betreuung, Service & Sicherheit für unsere Privatkunden sicher ist sicher Unser Konzept für Beratung, Betreuung, Service & Sicherheit für unsere Privatkunden Ihre neurauter-versichert Basisleistungen! Ihre umfassende Risikoanalyse: Gemeinsam mit Ihnen erheben

Mehr

Kommunale Finanzierungsstrategien

Kommunale Finanzierungsstrategien Kommunale Finanzierungsstrategien 28.4.2015 Dr. Christian KOCH 1 Übersicht Rahmenbedingungen - kommunale Finanzgeschäfte Finanzierung Schuldenportfolio - Zinssteuerung Spezialfinanzierung Immobilien Umsetzung

Mehr

Ihr Unternehmen Ihre Finanzierung

Ihr Unternehmen Ihre Finanzierung Ihr Unternehmen Ihre Finanzierung Für Gründer ziel sicher finanzieren Unser Ziel: Gründung aus eigener Kraft. Viele Unternehmensgründende, egal aus welcher Branche, haben ausgereifte und zukunftsorientierte

Mehr

Kapitalmarktfactoring Forderungsfinanzierung. Vorgehensweise Umsetzung Kosten

Kapitalmarktfactoring Forderungsfinanzierung. Vorgehensweise Umsetzung Kosten Kapitalmarktfactoring Forderungsfinanzierung Vorgehensweise Umsetzung Kosten Kapitalmarktfactoring ist Finanzierung durch Forderungsverkauf Finanzierungsrahmen passend zum Forderungswachstum Günstige und

Mehr

Transparenz!? Moderne Beziehungen zwischen Unternehmen und Kapitalgebern

Transparenz!? Moderne Beziehungen zwischen Unternehmen und Kapitalgebern Transparenz!? Moderne Beziehungen zwischen Unternehmen und Kapitalgebern Michael Diegelmann, cometis AG Frankfurt am Main, 25. Februar 2003 Agenda 1. Einleitung 2. Situationsanalyse deutscher Mittelstand

Mehr

PRESSEKONFERENZ RISIKOGERECHTE ZINSEN BEI GEWERBLICHEN FÖRDERPROGRAMMEN. Hans W. Reich

PRESSEKONFERENZ RISIKOGERECHTE ZINSEN BEI GEWERBLICHEN FÖRDERPROGRAMMEN. Hans W. Reich PRESSEKONFERENZ RISIKOGERECHTE ZINSEN BEI GEWERBLICHEN FÖRDERPROGRAMMEN Ausführungen von Hans W. Reich Sprecher des Vorstands (Es gilt das gesprochene Wort.) sehr geehrter Herr Bundesminister Clement,

Mehr

Eine Bank wie ein Baum

Eine Bank wie ein Baum Ritterschaftliches Kreditinstitut Stade Pfandbriefanstalt des öffentlichen Rechts gegründet 1826 Archivstraße 3/5 21682 Stade Telefon (0 41 41) 41 03-0 Fax (0 41 41) 41 03-10 info@rki-stade.de www.rki-stade.de

Mehr

Das epunkt Partnermodell

Das epunkt Partnermodell Das Partnermodell Internet Recruiting GmbH OK Platz 1a, 4020 Linz Österreich T.+43 (0)732 611 221-0 F.+43 (0)732 611 221-20 office@.com www..com Gerichtsstand: Linz FN: 210991g DVR: 4006973 UID: ATU60920427

Mehr

Persönliche Betreuung. Da, wo Sie sind.

Persönliche Betreuung. Da, wo Sie sind. SmartBanking Persönliche Betreuung. Da, wo Sie sind. SmartBanking. Erleben Sie die neue Freiheit im Banking. OnlineBanking ist heute aus unserem Alltag kaum mehr wegzudenken. Um eine Überweisung zu beauftragen

Mehr

Kapitalmarktfactoring Forderungsfinanzierung. Vorgehensweise Umsetzung Kosten

Kapitalmarktfactoring Forderungsfinanzierung. Vorgehensweise Umsetzung Kosten Forderungsfinanzierung Vorgehensweise Umsetzung Kosten ist» Finanzierung durch Forderungsverkauf» Finanzierungsrahmen passend zum Forderungswachstum» Günstige und transparente Finanzierungskosten» Schnelle

Mehr

Übungen Teil 1: Geld, Kredit, Umlaufgeschwindigkeit, Bankbilanz, Liquidität & Solvabilität

Übungen Teil 1: Geld, Kredit, Umlaufgeschwindigkeit, Bankbilanz, Liquidität & Solvabilität Übungen Teil 1: Geld, Kredit, Umlaufgeschwindigkeit, Bankbilanz, Liquidität & Solvabilität Allgemeine Informationen Die Übungen finden in 14-tägigem Rhythmus statt abweichende Termine werden in der Vorlesung

Mehr

Kreditrisikotransfer

Kreditrisikotransfer Bernd Rudolph Bernd Hofmann Albert Schaber Klaus Schäfer Kreditrisikotransfer Moderne Instrumente und Methoden 2., überarbeitete und erweiterte Auflage Springer Gabler Inhaltsverzeichnis 1 Neue Instrumente

Mehr

Im Trend: Finanzierung durch Lebensversicherer

Im Trend: Finanzierung durch Lebensversicherer Im Trend: Finanzierung durch Lebensversicherer Zollner Gruppe: Electronic Manufacturing Services (EMS) SOLUTIONS FOR YOUR IDEAS Lösungen für eine gemeinsame Zukunft 2 12.11.2014 Im Trend: Finanzierung

Mehr

Das Firmenkundengeschäft der Banken im Wandel Chancen für den Mittelstand

Das Firmenkundengeschäft der Banken im Wandel Chancen für den Mittelstand Das Firmenkundengeschäft der Banken im Wandel Chancen für den Mittelstand Henryk Deter, cometis AG Bad Homburg, 25. April 2003 1 1. Status Quo Unternehmen in Deutschland EK-Quote: 17% Kredit wichtigstes

Mehr

Die IT-Service AG. Beratung, Technologie, Outsourcing

Die IT-Service AG. Beratung, Technologie, Outsourcing Die IT-Service AG Beratung, Technologie, Outsourcing QUALITÄT B e r a t u n g Erfahrungen aus der Praxis. Aus unzähligen Projekten. Spezialwissen und objektive Analysen. Mit uns überwinden Sie Hindernisse

Mehr

Das Franke & Bornberg BU-Unternehmensrating Bewertungsgrundlagen und Ablauf des Rating-Prozesses

Das Franke & Bornberg BU-Unternehmensrating Bewertungsgrundlagen und Ablauf des Rating-Prozesses BU-Unternehmensrating DasFranke&BornbergBU-Unternehmensrating BewertungsgrundlagenundAblaufdesRating-Prozesses Stand01/2006 Seite1von26 Franke&Bornberg,Hannover-Stand01/2006 BU-Unternehmensrating Inhaltsübersicht

Mehr

Kredite. Barkredit Ziele erreichen

Kredite. Barkredit Ziele erreichen Kredite Barkredit Ziele erreichen Jeder Mensch hat Ideen oder Pläne, die er in die Tat umsetzen möchte. Und jeder kann unerwartet mit aussergewöhnlichen Herausfor derungen und plötzlichem Geldbedarf konfrontiert

Mehr

Ihr Unternehmen Ihre Finanzierung

Ihr Unternehmen Ihre Finanzierung Ihr Unternehmen Ihre Finanzierung Für kleine und mittlere Unternehmen ziel sicher finanzieren Unser Ziel: Die heimische Wirtschaft stärken. Klein- und Mittelunternehmen (KMU) sind ein entscheidender Motor

Mehr

Metzler Vermögensverwaltungsfonds:

Metzler Vermögensverwaltungsfonds: Michael, 43 Jahre: Kurator Erfahren Metzler Vermögensverwaltungsfonds: Die passende Kombination aus Vorsorge und Wertbeständigkeit Maßstäbe in Vorsorge seit 1871 www.lv1871.de Vorsorge ist Vertrauenssache

Mehr

Anlage zur Konditionenübersicht für Endkreditnehmer

Anlage zur Konditionenübersicht für Endkreditnehmer Unternehmen stehen wirtschaftlich sehr unterschiedlich da; ebenso gibt es vielfältige Besicherungsmöglichkeiten für einen Kredit. Risikogerechte Zinsen berücksichtigen dies und erleichtern somit vielen

Mehr

Richtig bewerben für ein Praktikum aber wie? Was ist wichtig in Bewerbungsunterlagen? Was macht eine erfolgreiche Bewerbung aus?

Richtig bewerben für ein Praktikum aber wie? Was ist wichtig in Bewerbungsunterlagen? Was macht eine erfolgreiche Bewerbung aus? Liebe Studierende, Richtig bewerben für ein Praktikum aber wie? Was ist wichtig in Bewerbungsunterlagen? Was macht eine erfolgreiche Bewerbung aus? Wie verhalte ich mich im Assessment Center? Ihnen wird

Mehr

Wir sind Ihr kompetenter Partner für das komplette HR

Wir sind Ihr kompetenter Partner für das komplette HR Wir sind Ihr kompetenter Partner für das komplette HR Application Outsourcing Prozesse Projekte Tools Mit PROC-IT die optimalen Schachzüge planen und gewinnen In der heutigen Zeit hat die HR-Organisation

Mehr

Einfach und entspannt investieren. Anlagestrategiefonds

Einfach und entspannt investieren. Anlagestrategiefonds Einfach und entspannt investieren Anlagestrategiefonds Swisscanto ein führender Asset Manager In der Schweiz ist Swisscanto einer der führenden Anlagefondsanbieter, Vermögensverwalter und Anbieter von

Mehr

NPL Non Performing Loans. Erleben Sie die Vorzüge der immofori

NPL Non Performing Loans. Erleben Sie die Vorzüge der immofori NPL Non Performing Loans Erleben Sie die Vorzüge der immofori Mein Special Servicer ist immofori Wir haben mit immofori sehr gute Erfahrungen gesammelt, weil die Last der gekündigten Problemkredite über

Mehr

2010 COREALCREDIT BANK AG, Frankfurt am Main. Gestaltung: LinusContent

2010 COREALCREDIT BANK AG, Frankfurt am Main. Gestaltung: LinusContent Evolutionär anders. 2010 COREALCREDIT BANK AG, Frankfurt am Main Gestaltung: LinusContent AUF EINEN BLICK COREALCREDIT ist der auf Deutschland spezialisierte Immobilienfinanzierer, der Immobilienprofis

Mehr

RECRUITING KARRIERE- / BEWERBUNGSBERATUNG OUTPLACEMENT-BERATUNG VERGÜTUNGSBERATUNG

RECRUITING KARRIERE- / BEWERBUNGSBERATUNG OUTPLACEMENT-BERATUNG VERGÜTUNGSBERATUNG Unter Karriereberatung versteht man eine zumeist über einen längeren Zeitraum angelegte Beratung des Klienten mit dem Ziel, diesem zu einer Verbesserung seiner beruflichen Situation zu verhelfen. Diese

Mehr

Bankenbeziehung des Schweizer Garagen- und Autogewerbes

Bankenbeziehung des Schweizer Garagen- und Autogewerbes Bankenbeziehung des Schweizer Garagen- und Autogewerbes Auto & Wirtschaft, 17. Juni 2015 Patrick Sulser, Leiter Marktgebiet Zürich-City, Zürcher Kantonalbank Autogewerbe Mittelfristige Chancen-Risiken-Bewertung

Mehr

KUNST & VERMÖGEN... 3 PHILOSOPHIE & WERTE... 5 INSPIRATION & ERFOLG... 7 PORTFOLIO & ANLAGEPOLITIK... 9 SMS & VERMÖGENSVERWALTUNG...

KUNST & VERMÖGEN... 3 PHILOSOPHIE & WERTE... 5 INSPIRATION & ERFOLG... 7 PORTFOLIO & ANLAGEPOLITIK... 9 SMS & VERMÖGENSVERWALTUNG... INHALT KUNST & VERMÖGEN... 3 PHILOSOPHIE & WERTE... 5 INSPIRATION & ERFOLG... 7 PORTFOLIO & ANLAGEPOLITIK... 9 SMS & VERMÖGENSVERWALTUNG... 11 SMS & ANLAGEBERATUNG... 13 SMS & WEITERE DIENSTLEISTUNGEN...

Mehr

Go Lending. Das Pfandhaus - ein hundert Jahre altes Geschäft erobert das Internet!

Go Lending. Das Pfandhaus - ein hundert Jahre altes Geschäft erobert das Internet! Go Lending Das Pfandhaus - ein hundert Jahre altes Geschäft erobert das Internet! Das Pfandhausprinzip bares Geld gegen Belehnung eines Wertgegenstandes existiert seit Jahrhunderten als schnelle, risikolose

Mehr

Vermögensaufbau zweiplus Von Anlagefonds profitieren. Und mehr. Anlegen

Vermögensaufbau zweiplus Von Anlagefonds profitieren. Und mehr. Anlegen Vermögensaufbau zweiplus Von Anlagefonds profitieren. Und mehr. Anlegen Und Sie machen mehr aus Ihrem Geld. Die Anlageberatung der bank zweiplus. Inhalt So bauen Sie systematisch Vermögen auf. Geschätzte

Mehr

Aktuelles zum Thema: Zukunftsvorsorge.

Aktuelles zum Thema: Zukunftsvorsorge. v Den passenden Weg finden. Aktuelles zum Thema: Zukunftsvorsorge. Werbemitteilung Die Gesundheit oder Familie abzusichern, ist für viele selbstverständlich. Wie aber sieht es mit der Zukunftsfähigkeit

Mehr

Der Entscheidungsweg der Stadt Moers zum Schulden-Portfolio-Management

Der Entscheidungsweg der Stadt Moers zum Schulden-Portfolio-Management Zinskostenreduzierung durch strategisches Schuldenmanagement Der Entscheidungsweg der Stadt Moers zum Schulden-Portfolio-Management Wolfgang Thoenes Stadtkämmerer Ausgangssituation Entwicklung des Schuldenstandes

Mehr

Actebis Network: more4more Synergien auf allen Ebenen.

Actebis Network: more4more Synergien auf allen Ebenen. Actebis Network: more4more Synergien auf allen Ebenen. Unter dem Motto Gemeinsam sind wir stark! wurde vor nunmehr 15 Monaten das Actebis Network aus der Taufe gehoben. Aus einem ursprünglich losen Verbund

Mehr

31,4. 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 Budget

31,4. 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 Budget PRESSEINFORMATION 10 Jahre AviationPower Hamburg, 09.04.2014 - Auch im neunten Geschäftsjahr seit Firmengründung kann der Hamburger Luftfahrtdienstleister AviationPower GmbH den kontinuierlichen Wachstumstrend

Mehr

Setzt neue Maßstäbe. Der Servicekatalog von Kapsch.

Setzt neue Maßstäbe. Der Servicekatalog von Kapsch. Kapsch BusinessCom DE Setzt neue Maßstäbe. Der Servicekatalog von Kapsch. always one step ahead Alles auf einen Blick: Im Kapsch Servicekatalog. Unser Prinzip lautet: Consult Integrate Operate. Wir beraten

Mehr

Leitfaden zum Berichtswesen Strategische Entwicklung von Impulszentren

Leitfaden zum Berichtswesen Strategische Entwicklung von Impulszentren Strategische Entwicklung von Impulszentren Wien, Mai 2012 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 1. Was ist der Zweck des Berichtswesens?... 3 2. Wie setzt sich das Berichtswesen zusammen?... 3 2.1.

Mehr

Die XYZ VC beabsichtigt, sich selbst oder durch ein Unternehmen an dem sie beteiligt ist oder das sie verwaltet, an der ABC GmbH/AG zu beteiligen.

Die XYZ VC beabsichtigt, sich selbst oder durch ein Unternehmen an dem sie beteiligt ist oder das sie verwaltet, an der ABC GmbH/AG zu beteiligen. 1. Letter of Intent I. Präambel Die XYZ VC beabsichtigt, sich selbst oder durch ein Unternehmen an dem sie beteiligt ist oder das sie verwaltet, an der ABC GmbH/AG zu beteiligen. Die ABC GmbH/AG, deren

Mehr

Whitepaper ONTIV-Suite Modul: ONTIV-BPM Thema: Schulungsmanagement

Whitepaper ONTIV-Suite Modul: ONTIV-BPM Thema: Schulungsmanagement Whitepaper ONTIV-Suite Modul: ONTIV-BPM Thema: Schulungsmanagement Ein minimaler Zeitaufwand für ein maximales Schulungsangebot in Ihrem Hause Schulungsmanagement mit ONTIV-BPM = Effektiv und zeitsparend

Mehr

Kreditprozess der Zukunft

Kreditprozess der Zukunft Kreditprozess der Zukunft Jochen Franke Felix Schwarze E-Finance Lab J. W. Goethe University, Frankfurt am Main {jfranke,fschwarz}@wiwi.uni-frankfurt.de www.is-frankfurt.de www.efinancelab.com Industrialisierung

Mehr

Virtual Roundtable: Onlinemedia und Kreation Am besten aus einer Hand?

Virtual Roundtable: Onlinemedia und Kreation Am besten aus einer Hand? Virtueller Roundtable Onlinemedia und Kreation Am in Kooperation mit Sven Weisbrich (Universal McCann GmbH) Teilnehmer: Matthias Kurwig Organisation: Planetactive GmbH Kurzeinführung in das Thema: Mit

Mehr

Institutional HI -Lights

Institutional HI -Lights Institutional HI -Lights Trends und Neuigkeiten von der Helaba Invest 2. Sonderausgabe ereporting Newsletter zur Bewertungsumstellung 2015 Gleiches mit Gleichem vergleichen - Anpassungen im ereporting

Mehr

Operative Unternehmensentwicklung by SKILLZ Lehrlingsausbildung in Österreich

Operative Unternehmensentwicklung by SKILLZ Lehrlingsausbildung in Österreich Operative Unternehmensentwicklung by SKILLZ Lehrlingsausbildung in Österreich Lehrlingsausbildung in Österreich Worum es geht SKILLZ ist spezialisiert auf operative Unternehmensentwicklung. Im Geschäftsbereich

Mehr

Risikomanagement in Projekten - Konzepte und Methoden. Dr. Ulrich Stremmel, Allianz Deutschland AG

Risikomanagement in Projekten - Konzepte und Methoden. Dr. Ulrich Stremmel, Allianz Deutschland AG - Konzepte und Methoden Dr. Ulrich Stremmel, Allianz Deutschland AG Inhalt 1 Motivation: Warum Risikomanagement? 2 Begriffe: Was ist Risikomanagement? 3 Kontext: Projektmanagement und Risiko 4 Methoden

Mehr

Leistungspakete im Anlagegeschäft

Leistungspakete im Anlagegeschäft Leistungspakete im Anlagegeschäft Unsere Dienstleistungen garantieren Ihnen Unabhängigkeit, Transparenz und Wahlfreiheit. Transparent und unabhängig Mit einem Leistungspaket erhalten Sie Ihren Bedürfnissen

Mehr

Banken (Gross-, Kantonal-,

Banken (Gross-, Kantonal-, I. Überblick: Der Schweizer Portfolio Check 2013/14 von der SKS & MoneyPark Laufzeit Anzahl der Teilnehmer Anzahl überprüfter Finanzdienstleister 19.11.2013-21.02.2014 1. Insgesamt 547 Teilnehmer Mit den

Mehr

Sie arbeiten am liebsten nur mit den Besten? Dann haben wir was für Sie.

Sie arbeiten am liebsten nur mit den Besten? Dann haben wir was für Sie. STRUKTUREN SCHAFFEN, ZIELGENAU VORANKOMMEN: MANAGED SERVICE PROVIDING Experts United. gestatten, gulp Sie arbeiten am liebsten nur mit den Besten? Dann haben wir was für Sie. zahlen + fakten GULP ist eine

Mehr

Wie viel Kredit kann ich mir leisten? Rating, Sicherheiten, Kapitaldienstfähigkeit

Wie viel Kredit kann ich mir leisten? Rating, Sicherheiten, Kapitaldienstfähigkeit Kreissparkasse Altötting-Burghausen Finanzierungssprechtag für das Oberbayerische Gastgewerbe in Töging am Inn am 20.10.2008 Wie viel Kredit kann ich mir leisten? Rating, Sicherheiten, Kapitaldienstfähigkeit,

Mehr

Infrastrukturkreditfonds

Infrastrukturkreditfonds 12. Februar 2014 Seite 1 Infrastrukturkreditfonds Frankfurt, 12. Februar 2014 12. Februar 2014 Seite 2 Warum sind Infrastrukturkredite interessant? (1/2) Eigenkapital Fremdkapital Aktien Beteiligungen

Mehr

Gemeinsam erfolgreich in IT Projekten

Gemeinsam erfolgreich in IT Projekten management consulting partners Gemeinsam erfolgreich in IT Projekten MCP Die IT-Spezialisten mit Prozesswissen in der Industrie MCP GmbH www.mc-partners.at Christian Stiefsohn Juli 2014 Das Unternehmen

Mehr

wikima4 mesaforte firefighter for SAP Applications

wikima4 mesaforte firefighter for SAP Applications 1 wikima4 mesaforte firefighter for SAP Applications Zusammenfassung: Effizienz, Sicherheit und Compliance auch bei temporären Berechtigungen Temporäre Berechtigungen in SAP Systemen optimieren die Verfügbarkeit,

Mehr

INTELLIGENTES UNDERWRITING. ZHAW Fallstudie Distributions-Anfrageprozess @ AXA Winterthur

INTELLIGENTES UNDERWRITING. ZHAW Fallstudie Distributions-Anfrageprozess @ AXA Winterthur INTELLIGENTES UNDERWRITING ZHAW Fallstudie Distributions-Anfrageprozess @ AXA Winterthur Agenda Distributions-Anfrageprozess @ AXA Winterthur Ausgangssituation und Rahmen Motivation und Strategie Lösung

Mehr

Basel II. Herausforderung und Chance für KMU

Basel II. Herausforderung und Chance für KMU Basel II Herausforderung und Chance für KMU SCHMIDT CONSULTING BAS GmbH SCHMIDT CONSULTING Business Advisors 7500 St. Moritz & 8044 Zürich www.schmidt-consulting.ch - 0 - Grundlagen von Basel II - 1 -

Mehr

Wertschriftenkredit zweiplus Anlagechancen nutzen. Und mehr. Finanzieren

Wertschriftenkredit zweiplus Anlagechancen nutzen. Und mehr. Finanzieren Wertschriftenkredit zweiplus Anlagechancen nutzen. Und mehr. Finanzieren Individuelle Wertschriftenkreditlösungen. Ihre flexible Finanzierungsmöglichkeit. Inhalt Finanzierung frei wählen. Sehr geehrte

Mehr

STRATEGIE- UND RISIKOMANAGEMENT!

STRATEGIE- UND RISIKOMANAGEMENT! STRATEGIE- UND RISIKOMANAGEMENT Lagerstelle: Beratung und Verwaltung: V-Bank AG München Ingo Asalla GmbH WIE WIR INVESTIEREN Wir investieren in Fonds, die:¹ einen Track Record von 3 Jahren aufweisen. deren

Mehr

BASEL. Prof. Dr. Dr. F. J. Radermacher Datenbanken/Künstliche Intelligenz. franz-josef.radermacher@uni-ulm.de

BASEL. Prof. Dr. Dr. F. J. Radermacher Datenbanken/Künstliche Intelligenz. franz-josef.radermacher@uni-ulm.de Prof. Dr. Dr. F. J. Radermacher Datenbanken/Künstliche Intelligenz franz-josef.radermacher@uni-ulm.de Seite 2 Eigenkapitalunterlegung laut Basel I Aktiva Kredite, Anleihen etc. Risikogewichtete Aktiva

Mehr

Swiss Marketing Leadership Studie 2015. Man agement Summary

Swiss Marketing Leadership Studie 2015. Man agement Summary 3 Man agement Summary Marketing ändert sich fundamental und sollte in modernen Unternehmen eine steuernde Funktion in Richtung Kunden- und Marktorientierung einnehmen. Vor diesem Hintergrund entschied

Mehr

Secure E-Mail Ausführliche Kundeninformation

Secure E-Mail Ausführliche Kundeninformation Secure E-Mail Ausführliche Kundeninformation Inhalt 1. Einleitung 2. Kostenlose Einrichtung und Nutzung 3. Registrierungsmail 4. Varianten und Funktionsweise Produktinformationsblatt über Secure E-Mail.

Mehr

ALLE FACETTEN DES DOKUMENTENMANAGEMENTS

ALLE FACETTEN DES DOKUMENTENMANAGEMENTS ALLE FACETTEN DES DOKUMENTENMANAGEMENTS Glasklar drucken mit Systemen von Konica Minolta KOMPLETTLÖSUNGEN FÜR KIRCHLICHE EINRICHTUNGEN DER BESONDERE SERVICE FÜR BESONDERE KUNDEN Für die speziellen Bedürfnisse

Mehr

Strategieentwicklung und deren Umsetzung

Strategieentwicklung und deren Umsetzung entwicklung und deren Umsetzung MUK IT 29.04.2004 in München 1 Agenda! Was ist?! baum! entwicklungsprozess! Beispiel! Erfolgsfaktoren (Ergebnisse der Gruppenarbeiten vom 29.04.2004) " -Entwicklung " -Umsetzung

Mehr

Pflegende Angehörige Online

Pflegende Angehörige Online Pflegende Angehörige Online Bis 2015 soll eine europaweite Internetplattform für pflegende Angehörige entstehen - Dazu brauchen wir Ihre Hilfe Erfahren Sie hier mehr Pflegende Angehörige Online ist eine

Mehr

Unsere Anlagelösungen. Individuelle und preiswerte Angebote für Ihren Vermögensaufbau

Unsere Anlagelösungen. Individuelle und preiswerte Angebote für Ihren Vermögensaufbau Unsere Anlagelösungen Individuelle und preiswerte Angebote für Ihren Vermögensaufbau Wir begleiten Sie zu Ihren Anlagezielen. Mit passenden Lösungen, preiswerten Dienstleistungen und fundierter Beratung

Mehr

eg e s c h ä f t s p r o z e s s MEHR ZEIT FÜR IHR GESCHÄFT SHD managed Ihre IT-Services

eg e s c h ä f t s p r o z e s s MEHR ZEIT FÜR IHR GESCHÄFT SHD managed Ihre IT-Services eg e s c h ä f t s p r o z e s s erfahrung service kompetenz it-gestützte MEHR ZEIT FÜR IHR GESCHÄFT SHD managed Ihre IT-Services erfolgssicherung durch laufende optimierung Als langjährig erfahrenes IT-Unternehmen

Mehr

Inhalt Dezember 2013. Die Quentia wünscht Ihnen frohe Weihnachten und ein glückliches neues Jahr! Neue Dienstleistung: MS SharePoint

Inhalt Dezember 2013. Die Quentia wünscht Ihnen frohe Weihnachten und ein glückliches neues Jahr! Neue Dienstleistung: MS SharePoint Inhalt Dezember 2013 Seite 2 Neue Dienstleistung: MS SharePoint Seite 4 Schulungen von Quentia: Individuell und nach Maß Seite 5 Digitale Dokumenten-Verarbeitung mit NSI AutoStore Die Quentia wünscht Ihnen

Mehr

Das Weberbank Premium-Mandat.

Das Weberbank Premium-Mandat. Das Weberbank Premium-Mandat. Individuell. Nachhaltig. Unabhängig. Meine Privatbank. Ein Vermögen ist viel zu wichtig, um sich nur nebenbei darum zu kümmern. 3 Nutzen Sie die Vorteile einer der meistausgezeichneten

Mehr

Zielstellung Chance und Risiko Systematik Vorgehensweise Beispiel: Kreditportfolio Szenarien Zinsaufwand Optimierung Warum MAKROFINANCE?

Zielstellung Chance und Risiko Systematik Vorgehensweise Beispiel: Kreditportfolio Szenarien Zinsaufwand Optimierung Warum MAKROFINANCE? Zimmerstraße 78 10117 Berlin Telefon: +49 (0)30 206 41 76 60 Telefax: +49 (0)30 206 41 76 77 info@makrofinance.de www.makrofinance.de Zielstellung Chance und Risiko Systematik Vorgehensweise Beispiel:

Mehr

RISIKOFAKTOR - CREDIT SPREADS

RISIKOFAKTOR - CREDIT SPREADS RISIKOFAKTOR - CREDIT SPREADS ABSICHERUNG, AKTIVE RISIKOSTEUERUNG UND HANDEL MIT CREDIT DEFAULT SWAPS (CDS) Einführungsprozess zur schnellen und effizienten Produktnutzung VERÄNDERTES UMFELD FÜR DAS KREDITGESCHÄFT

Mehr

1.3 Rating / Scoring ist eines der strategischen Top-Themen im Kreditrisikomanagement

1.3 Rating / Scoring ist eines der strategischen Top-Themen im Kreditrisikomanagement / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / Vortrag im Rahmen des Seminars Mathematisch-Statistische Verfahren des Risiko-Managements von Professor Rommelfanger

Mehr

sign-me die Lösung der Bundesdruckerei für die Online- Unterschrift mit dem neuen Personalausweis

sign-me die Lösung der Bundesdruckerei für die Online- Unterschrift mit dem neuen Personalausweis Hintergrundpapier sign-me sign-me die Lösung der Bundesdruckerei für die Online- Unterschrift mit dem neuen Personalausweis Was ist sign-me? sign-me ist eine Web-Applikation der Bundesdruckerei, die erstmals

Mehr

Professionelles. Zeitschriften- Management Transparent flexibel preisgünstig

Professionelles. Zeitschriften- Management Transparent flexibel preisgünstig Professionelles Zeitschriften- Management Transparent flexibel preisgünstig Optimiertes Informationsmanagement schafft Kompetenz. So kommt die Information an die richtigen Stellen. Ihre Mitarbeiter sollten

Mehr

B/C-Management Das erprobte Konzept im Einkauf von B- und C-Artikeln. ROESER Medical Group Krankenhaus- Vollversorgung Einrichtung Service

B/C-Management Das erprobte Konzept im Einkauf von B- und C-Artikeln. ROESER Medical Group Krankenhaus- Vollversorgung Einrichtung Service B/C-Management Das erprobte Konzept im Einkauf von B- und C-Artikeln ROESER Medical Group Krankenhaus- Vollversorgung Einrichtung Service Verschaffen Sie sich Luft B/C-Management, was steckt dahinter?

Mehr

Rating. Rating. Informationen über. (Bedeutung, Konsequenzen, Anforderungen) Harry Donau - Unternehmensberatung

Rating. Rating. Informationen über. (Bedeutung, Konsequenzen, Anforderungen) Harry Donau - Unternehmensberatung Rating Informationen über Rating (Bedeutung, Konsequenzen, Anforderungen) Harry Donau - Unternehmensberatung RATING Basel II, die Richtlinien des Baseler Ausschusses der Bankenaufsicht, verpflichtet die

Mehr

Was macht Kunden rundum zufrieden?

Was macht Kunden rundum zufrieden? Was macht Kunden rundum zufrieden? libracon c r m. e x p e r t s LANGFRISTIG ERFOLGREICH SIND UNTERNEHMEN mit guten Produkten und bester Kundenbindung. Doch wer genau ist dieser Kunde? Was mag er? Wie

Mehr

Die wahre Entdeckung besteht nicht darin, Neuland zu finden, sondern die Dinge mit neuen Augen zu sehen. Marcel Proust

Die wahre Entdeckung besteht nicht darin, Neuland zu finden, sondern die Dinge mit neuen Augen zu sehen. Marcel Proust Dynamische Rollen Dreh- und Angelpunkt von perbit.insight ist ein intuitiv bedienbares HR Solution Center. Hier stehen alle personalwirtschaftlichen Anwendungen zusammengeführt unter einer einheitlichen

Mehr

Einfach und bequem attraktive Gebrauchtwagen finden und kaufen Kein Problem mit @ifleet

Einfach und bequem attraktive Gebrauchtwagen finden und kaufen Kein Problem mit @ifleet GE Capital Einfach und bequem attraktive Gebrauchtwagen finden und kaufen Kein Problem mit @ifleet GE imagination at work @ifleet ist unsere moderne, webbasierte Verkaufsplattform, auf der wir zusammen

Mehr

SAP Solution Manager effizient und individuell implementieren und integrieren

SAP Solution Manager effizient und individuell implementieren und integrieren SAP Solution Manager effizient und individuell implementieren und integrieren SNP Business Landscape Management SNP The Transformation Company SNP Business Landscape Management SNP Business Landscape Management

Mehr

Entschließung des Bundesrates zur Überreglementierung bei der Bankenaufsicht

Entschließung des Bundesrates zur Überreglementierung bei der Bankenaufsicht Bundesrat Drucksache 167/05 (Beschluss) 29.04.05 Beschluss des Bundesrates Entschließung des Bundesrates zur Überreglementierung bei der Bankenaufsicht Der Bundesrat hat in seiner 810. Sitzung am 29. April

Mehr

Einfach und entspannt investieren. Anlagestrategiefonds

Einfach und entspannt investieren. Anlagestrategiefonds Einfach und entspannt investieren Anlagestrategiefonds Swisscanto ein führender Asset Manager In der Schweiz ist Swisscanto einer der führenden Anlagefondsanbieter, Vermögensverwalter und Anbieter von

Mehr

Investitionsbank Berlin - Ihr Partner für die Mittelstandsfinanzierung. Informationsveranstaltung WISTA Adlershof

Investitionsbank Berlin - Ihr Partner für die Mittelstandsfinanzierung. Informationsveranstaltung WISTA Adlershof Investitionsbank Berlin - Ihr Partner für die Mittelstandsfinanzierung Informationsveranstaltung WISTA Adlershof Christian Pech Abteilungsleiter Betreuung Banken/ÖH AGENDA IBB - Konsortialkredite für den

Mehr

Domaintransfer von Switch zu switchplus

Domaintransfer von Switch zu switchplus Domaintransfer von Switch zu switchplus Durch einen Beschluss des Bundesrates und des BAKOM muss die Verwaltung der Internetadressen mit den Endungen für die Schweiz und das Inkasso getrennt werden. Somit

Mehr

Die Suva Ihre professionelle Finanzierungspartnerin Transparent, kompetent, kundenorientiert

Die Suva Ihre professionelle Finanzierungspartnerin Transparent, kompetent, kundenorientiert Die Suva Ihre professionelle Finanzierungspartnerin Transparent, kompetent, kundenorientiert Die Suva ist die grösste Unfallversicherung der Schweiz. Sie zeichnet sich aus durch eine hohe Stabilität und

Mehr

Secure E-Mail Ausführliche Kundeninformation

Secure E-Mail Ausführliche Kundeninformation Secure E-Mail Ausführliche Kundeninformation Inhalt 1. Einleitung 2. Kostenlose Einrichtung und Nutzung 3. Registrierungsmail 4. Registrierung 5. Variante PGP/SMIME und Funktionsweise Produktinformationsblatt

Mehr

LS Servicebibliothek 2: BONDS RENTENHANDEL

LS Servicebibliothek 2: BONDS RENTENHANDEL LS Servicebibliothek 2: BONDS RENTENHANDEL Mit aktuellen News kann der Rentenhandel spannend werden. 20 Schweizer Franken: Arthur Honegger, französischschweizerischer Komponist (1892-1955) Warum ist außerbörslicher

Mehr

50 Jahre R+V-Kreditversicherung

50 Jahre R+V-Kreditversicherung KAUTIONS- VERSICHERUNG 50 Jahre R+V-Kreditversicherung R+V-Kautionsversicherung Wie Sie Sicherheiten geben und Ihre Liquidität bewahren Mit den passenden Sicherheiten haben Sie alles fest im Griff. Ihr

Mehr

Corporate Services. Frank Appel, Mitglied des Vorstands, Deutsche Post World Net

Corporate Services. Frank Appel, Mitglied des Vorstands, Deutsche Post World Net Corporate Services Frank Appel, Mitglied des Vorstands, Deutsche Post World Net Agenda Überblick über Corporate Services bei DPWN Unsere Leistungen im Einzelnen Nächster Schritt: Partner & Herausforderer

Mehr

Zuverlässige Partner bei der Unternehmensfinanzierung

Zuverlässige Partner bei der Unternehmensfinanzierung Deutscher Sparkassen- und Giroverband Zuverlässige Partner bei der Unternehmensfinanzierung Eine Information der Sparkasse Hochfranken für mittelständische Unternehmen Stand: 1. August 2010 Dezentrale

Mehr

Verfassen von Arbeitszeugnissen Personalauswahl für Handwerksbetriebe/Kleine Unternehmen Bestimmte Facetten des Outplacement

Verfassen von Arbeitszeugnissen Personalauswahl für Handwerksbetriebe/Kleine Unternehmen Bestimmte Facetten des Outplacement Leistungen Schriftliche Bewerbung Detaillierter Bewerbungscheck Bewerbung Leistungsumfang I ( Wir teilen uns die Arbeit. ) Bewerbung Leistungsumfang II ( Ich setze alles für Sie um. ) Bewerbung Leistungsumfang

Mehr

Newsletter Q4/2014 für die Wohnungswirtschaft

Newsletter Q4/2014 für die Wohnungswirtschaft www.immobilienscout24.de Newsletter Q4/2014 für die Wohnungswirtschaft Der Marktführer: Die Nr. 1 rund um Immobilien Editorial Heute freue ich mich, Ihnen den Newsletter für das vierte Quartal 2014 zu

Mehr

Pflegende Angehörige Online gemeinnützig, unabhängig & werbefrei

Pflegende Angehörige Online gemeinnützig, unabhängig & werbefrei Pflegende Angehörige Online gemeinnützig, unabhängig & werbefrei Bis 2015 soll ein europaweites internet-basiertes Unterstützungsangebot für pflegende Angehörige entstehen - Dazu brauchen wir Ihre Hilfe

Mehr

Was die Continentale stark macht. Die Continentale Lebensversicherung in Zahlen Stand: Juli 2013. www.continentale.de

Was die Continentale stark macht. Die Continentale Lebensversicherung in Zahlen Stand: Juli 2013. www.continentale.de Was die stark macht Die Lebensversicherung in Zahlen Stand: Juli 2013 www.continentale.de Woran erkennt man eigentlich einen richtig guten Lebensversicherer? Natürlich müssen erst einmal die Zahlen stimmen.

Mehr

www.personalberatung.max-it.de Pe r s o n a l b e r a t u n g

www.personalberatung.max-it.de Pe r s o n a l b e r a t u n g www.personalberatung.max-it.de Pe r s o n a l b e r a t u n g DIE ZUKUNFT GEMEINSAM ERFOLGREICH GESTALTEN! m.a.x. it Personalberatung Ihre spezialisierte Personalberatung für die Vermittlung von SAP- und

Mehr

Broker-Kooperationsvereinbarung

Broker-Kooperationsvereinbarung Broker-Kooperationsvereinbarung Vertragspartner Name Broker Adresse (nachfolgend Broker genannt) Noventus PensionPartner AG Neumünsterallee 6 8032 Zürich (nachfolgend Noventus genannt) Noventus PensionPartner

Mehr