Weltkindertag Aktionen auf dem Münsterplatz 18. September, 11 bis 18 Uhr

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Weltkindertag 2010. Aktionen auf dem Münsterplatz 18. September, 11 bis 18 Uhr"

Transkript

1 1 Weltkindertag 2010 Aktionen auf dem Münsterplatz 18. September, 11 bis 18 Uhr

2 Liebe Bonner Kinder und Jugendliche, liebe Eltern, sehr geehrte Damen und Herren, der diesjährige Aktionstag zum Weltkindertag in Bonn, der am Samstag, den 18. September 2010 zwischen und Uhr auf dem Münsterplatz stattfindet, steht unter dem Motto In Zukunft mit uns! Der Bonner Arbeitskreis Kinderrechte unterstützt damit das Ziel, Kindern und Jugendlichen in dieser Gesellschaft mehr Mitsprache einzuräumen. Er bezieht sich damit auf den Artikel 12 der UN-Kinderrechtskonvention. Der Artikel sichert allen Kindern und Jugendlichen zu, sich an Entscheidungen, die sie selbst betreffen, zu beteiligen. In Bonn hat bürgerliches Engagement einen hohen Stellenwert. Ich freue mich deshalb ganz besonders, wenn Kinder und Jugendliche die Möglichkeit erhalten, ihre Lebensbereiche mitzugestalten, denn sie sind Experten in eigener Sache. Viele Kinder- und Jugendeinrichtungen, Schulen und Kindergärten haben bereits erkannt, wie wichtig die Beteiligung von jungen Menschen ist. Es überrascht deshalb nicht, dass auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Einrichtungen, Schulen und Kindergärten den diesjährigen Bonner Aktionstag zum Weltkindertag mitgestalten. Ich lade Euch, liebe Kinder, mit Euren Eltern sehr herzlich ein, dieses vielfältige Programmangebot zu nutzen und an den Aktionen teilzunehmen. Gleichzeitig bedanke ich mich bei den Organisationen für ihre Mitwirkung und wünsche uns allen einen erlebnisreichen, informativen und spannenden Tag. Jürgen Nimptsch Oberbürgermeister

3 Aktionen auf dem Bonner Münsterplatz von 11 bis 18 Uhr Aus Schuhkartons entsteht ein Wunschhaus OGS Matthias-Claudius-Schule, Diakonisches Werk Bonn und Region gemeinnützige GmbH Jugendfarm der Sinne Natur Parcours Jugendfarm Bonn e.v. Windlichterwerkstatt Kleiner Muck e.v., Kinder- und Jugendzentrum HiP Kleiner Muck e.v. Jugendmobil Speedy Wir machen uns gemeinsam auf den Weg gegen Kinderarmut! - Gipsabdrücke Runder Tisch gegen Kinderarmut (RTKA) Das Welt-Stadt-Spiel Die Eine-Welt-Stadtrallye durch die internationale Stadt Bonn StattReisen Bonn erleben e.v. Gesund beginnt im Mund Kinder haben ein Recht auf gesunde Zähne! Arbeitskreis Jugendzahnpflege in der Bundesstadt Bonn e.v. So bunt wie unsere Zukunft! Uns Huus, Caritasverband für die Stadt Bonn e.v. Wir lernen Frieden Mitmachaktion, Malen und Bausteine für den Frieden Koordinationskreis Internationaler Friedenstag Bonn Bonner event sprinter Das mobile Angebot der Suchtprävention update Fachstelle für Suchtprävention von Caritas und Diakonie Hoch hinauf am BRONX ROCK Kletterturm BRONX ROCK Kletterhalle GmbH

4 Experimentieren Kinder spielen und entdecken Kindertagesstätte Junge Wilde e.v. und Kindertagesstätte Lilliput e.v. Emil und die Detektive Junges Theater Bonn Mein Name in verschiedenen Sprachen Eine Malaktion FIBB Fachstelle für interkulturelle Bildung und Beratung e.v. Kinder helfen Kindern! Adventgemeinde Bonn/ADRA Deutschland e.v. Kinderschminken: Heute kann ich sein was ich möchte! UNICEF Hochschulgruppe Bonn Kinder haben Rechte Schulen für Afrika Informationen der UNICEF Hochschulgruppe Bonn UNICEF Recht auf Bildung Städtisches Spielmobil Max Informationen zu den Tätigkeitsfeldern des Godesheims Ev. Jugendhilfe Godesheim Informationen zum Familienbüro der Stadt Bonn mit Luftballonaktion Familienbüro, Amt für Kinder, Jugend und Familie Informationen zur Stadtteilentwicklung im Pennenfeld Quartiersmanagement Pennenfeld Die Unbedingte Schule Eine demokratische Schule für selbstbestimmtes Lernen stellt sich vor Unbedingte Schule e.v.

5 Künstlerische Mitmachaktionen Jugendkunstschule im arte fact Kater Leo in der Stadt Kinder bauen Instrumente Städtische Kindertagesstätte, Sozialpädagogische Übungsstätte Robert-Wetzlar-Berufskolleg Beteiligung, Schutz und Fürsorge 21 Jahre Kinderrechtskonvention Kinder- und Jugendring Bonn e.v. Wissenschaft und Handwerk für Alle! Abenteuer Lernen e.v. Bonner Grundschulkinder stellen die erste Bonner Kinderzeitung BONNiLIVE Löwenstark und KINDgeRecht vor. Gottfried-Kinkel-Grundschule in Oberkassel Viele Hände können viel bewegen Kinder und Eltern gestalten eine Leinwand OGS-Michaelschule, Diakonisches Werk Bonn und Region gemeinnützige GmbH Recht auf Bildung Grundlagen und Chancen für ein eigenverantwortliches Leben Plan Deutschland e.v. Sonnenklar Experimente mit Licht und Wärme Deutsches Museum Bonn Wie schön ist Afrika! Lieder, basteln und Geschichten rund um Afrika. Sun for Children Zirkus spielen mit dem Spielezirkus Bonn-Rhein-Sieg Spielezirkus Bonn-Rhein-Sieg Windräder drehen sich im Wind! Städtische Tageseinrichtung Unterm Regenbogen

6 Zeitreise ins Jahr 2020 Die politische Zukunft aus Sicht der Jugend von heute Liebfrauenschule Bonn Wunschbaum für Kinder und Jugendliche Was wünschst Du Dir in Bonn? Sag uns Deine Meinung! Deutscher Kinderschutzbund Ortsverband Bonn e.v. Mach mit, hab Spaß und spür, wie wichtig Du bist. Wir gründen Kinderrechtsteams in Bonn und Du kannst mitmachen! terre des hommes Interkulturelle Bildung, Erziehung und Mehrsprachigkeit Verband binationaler Familien und Partnerschaften iaf e.v. Die rasenden Kinderreporter in Bild und Ton Europäisches Bildungsinstitut LoCom Forum junge Menschen Ab geht s! Riesenrutsche des Amtes für Kinder, Jugend und Familie Wassermobil Stadtwerke Bonn

7 Bühnenprogramm auf dem Bonner Münsterplatz von 11 bis 18 Uhr bis Uhr Begrüßung durch die Kinder- und Jugendbeauftragte der Stadt, Andrea Koors bis Uhr Tanz für starke Kinder Städtische Kindertageseinrichtung Unterm Regenbogen bis Uhr Wie schön ist Afrika! Musikalische Darbietungen Sun for Children bis Uhr Kermit rockt mit den Bodelschwingh-Puppen OGS Bodelschwinghschule, Diakonisches Werk Bonn und Region gemeinnützige GmbH bis Uhr PAUSE bis Uhr Emil und die Detektive Junges Theater Bonn bis Uhr Begrüßung durch den Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch Kinderkrachminute bis Uhr Bonner Grundschulkinder stellen die erste Bonner Kinderzeitung BONNiLIVE Löwenstark und KINDge- Recht vor Gottfried-Kinkel-Grundschule Oberkassel bis Uhr Tanz-Theater Szenen aus der Stadt Städtisches Jugendzentrum K 7

8 14.00 bis Uhr Kinder im Rhythmus der Musik OGS Paul-Gerhardt-Schule, Diakonisches Werk Bonn und Region gemeinnützige GmbH bis Uhr Wir gehören dazu! Azade- Mädchen zeigen einen selbst choreographierten Tanz Interkultureller Mädchentreff Azade bis Uhr Preisverleihung im Rahmen des Wettbewerbs Bonner Kinder gegen Kinderarmut Runder Tisch gegen Kinderarmut (RTKA) bis Uhr Hip-Hop-Dance für Mädchen Städtisches Jugendhaus Brücke bis Uhr Zirkusauftritt Spielezirkus Bonn-Rhein-Sieg bis Uhr Summer Songs inklusives Musikprojekt (Hip-Hop) Ev. Jugendhilfe Godesheim bis Uhr Tanz der Mädchengruppe Kinder- und Jugendzentrum St. Cassius bis Uhr Bonner Kinder tanzen für die Rechte der Kinder BSKJ Bonner Studio für Kinderund Jugendballett

9 17.30 bis Uhr Move at night Jugendliche überwinden Hindernisse Ev. Jugendhilfe Godesheim Uhr Ende der Veranstaltung

10 21 Jahre UN-Kinderrechtskonvention Kinder haben ein Recht auf: - Leben - Gesundheit - Bildung und Ausbildung - eine Familie, elterliche Fürsorge und ein sicheres Zuhause - Privatsphäre und gewaltfreie Erziehung - Gleichbehandlung und Schutz vor Diskriminierung unabhängig von Religion, Herkunft und Geschlecht - Freizeit, Spiel und Erholung - Information und Mitsprache - einen Namen und eine Staatsangehörigkeit - Schutz vor Ausbeutung, Kinderarbeit und Militärdienst - Schutz vor Kinderhandel und sexuellem Missbrauch Herausgeber: Der Oberbürgermeister der Stadt Bonn, Amt für Kinder, Jugend und Familie, Presseamt, Auflage , Juli 2010

10 x Recht einfach. *

10 x Recht einfach. * Kinder- und Jugendrechte Kinder und Jugendliche brauchen besonderen Schutz und Förderung beim Aufwachsen. Aus diesem Grund gibt es die UN-Kinderrechtskonvention. Diese Rechte stehen den Kindern und Jugendlichen

Mehr

Das UNICEF Taschenbuch der Kinderrechte

Das UNICEF Taschenbuch der Kinderrechte Das UNICEF Taschenbuch der Kinderrechte Was ist UNICEF? UNICEF wurde 1946 nach dem 2.Weltkrieg gegründet. Damals herrschte große Not in Europa und UNICEF versorgte die Kinder mit Lebensmitteln, Kleidung

Mehr

Baden. Kinderrechte und Kinderschutz Selbstverpflichtungserklärung der (teil)stationären Kinder- und Jugendhilfe. Referat Erziehungshilfe

Baden. Kinderrechte und Kinderschutz Selbstverpflichtungserklärung der (teil)stationären Kinder- und Jugendhilfe. Referat Erziehungshilfe Baden Kinderrechte und Kinderschutz Selbstverpflichtungserklärung der (teil)stationären Kinder- und Jugendhilfe Referat Erziehungshilfe 02 Selbstverpflichtungserklärung Vorwort Vorwort Liebe Eltern, Familien

Mehr

Kinderrecht. Eine Broschüre der Stadtjugendpflege Trier in Zusammenarbeit mit dem triki-büro. auf Information

Kinderrecht. Eine Broschüre der Stadtjugendpflege Trier in Zusammenarbeit mit dem triki-büro. auf Information Kinderrecht Eine Broschüre der Stadtjugendpflege Trier in Zusammenarbeit mit dem triki-büro auf Information Zweite rheinland-pfälzische Woche der Kinderrechte vom 20.09. 27.09.2008 In Anlehnung an Artikel

Mehr

Eine Entdeckungsreise ins Land der Kinderrechte

Eine Entdeckungsreise ins Land der Kinderrechte Eine Entdeckungsreise ins Land der Kinderrechte Thematische Vertiefung in die Kinderrechte: Für Lehrkräfte und die Klassen bzw. Gruppenverantwortlichen Die Kinderrechte 125 bis 130 Millionen Kinder werden

Mehr

Familienspielefest. Sonntag, 29. Juni bis 18 Uhr, Freizeitpark Rheinaue, südlicher Teil. Partner des Familienspielefestes

Familienspielefest. Sonntag, 29. Juni bis 18 Uhr, Freizeitpark Rheinaue, südlicher Teil. Partner des Familienspielefestes Familienspielefest Sonntag, 29. Juni 2014 11 bis 18 Uhr, Freizeitpark Rheinaue, südlicher Teil Partner des Familienspielefestes Geländeübersichtsplan zum Schiffchensee Große Blumenwiese Biologische Kläranlage

Mehr

Starke Kinder im Sport! Training mit Verantwortung

Starke Kinder im Sport! Training mit Verantwortung Starke Kinder im Sport! Training mit Verantwortung Ein Kooperationsprojekt der Deutschen Sportjugend, der Sportjugend Sachsen und dem Deutschen Kinderschutzbund Landesverband Sachsen Agenda Was wollen

Mehr

THEATERCAMP 2010 CAFÉ GOETHE. Wer hat Lust zu singen, zu tanzen, zu sprechen, zu performen? Wer hat Lust an einer kleinen Bühnenshow mitzuwirken?

THEATERCAMP 2010 CAFÉ GOETHE. Wer hat Lust zu singen, zu tanzen, zu sprechen, zu performen? Wer hat Lust an einer kleinen Bühnenshow mitzuwirken? THEATERCAMP 2010 CAFÉ GOETHE Wer hat Lust zu singen, zu tanzen, zu sprechen, zu performen? Wer hat Lust an einer kleinen Bühnenshow mitzuwirken? Wer hat Lust etwas über Theaterarbeit zu erfahren? Zwei

Mehr

Weltkindertag 2016: Sein wie ich bin fürs Leben lernen wir

Weltkindertag 2016: Sein wie ich bin fürs Leben lernen wir 20. September 2016 Weltkindertag 2016: Sein wie ich bin fürs Leben lernen wir (rap) Große Veranstaltung auf dem Gutenbergplatz Das Mainzer Bündnis für Kinderrechte hat anlässlich des Weltkindertags für

Mehr

Mach dein Ding mit anderen beim Jugendwerk der AWO Niederrhein

Mach dein Ding mit anderen beim Jugendwerk der AWO Niederrhein Mach dein Ding mit anderen beim Jugendwerk der AWO Niederrhein Soll man an das Gute glauben? Nein! Auf der Welt herrschen keine paradiesischen Zustände. Das gilt gleichermaßen für die Entwicklungsländer

Mehr

Der Kinderschutzbund. Wiesbaden. Deutscher Kinderschutzbund Ortsverband Wiesbaden e.v.

Der Kinderschutzbund. Wiesbaden. Deutscher Kinderschutzbund Ortsverband Wiesbaden e.v. Der Kinderschutzbund Wiesbaden Deutscher Kinderschutzbund Ortsverband Wiesbaden e.v. WER WIR SIND WAS WIR WOLLEN Wer etwas erreichen will, muss gemeinsam mit anderen handeln. Der Deutsche Kinderschutzbund,

Mehr

Kinderrechte sind Menschenrechte!

Kinderrechte sind Menschenrechte! Kinderrechte sind Menschenrechte! Materialien zur Politischen Bildung von Kindern und Jugendlichen www.demokratiewebstatt.at Mehr Information auf: www.demokratiewebstatt.at Übung: Mein gutes Recht! Es

Mehr

Vielfalt! Das Bonner Kultur- und Begegnungsfest. Sonntag, 1. Juni 2014, 11 bis 19 Uhr Markt und Münsterplatz

Vielfalt! Das Bonner Kultur- und Begegnungsfest. Sonntag, 1. Juni 2014, 11 bis 19 Uhr Markt und Münsterplatz Vielfalt! Das Bonner Kultur- und Begegnungsfest Sonntag, 1. Juni 2014, 11 bis 19 Uhr Markt und Münsterplatz Bühnenprogramm 11.00-11.15 Uhr Jessy del Pino - Lateinamerika-Zentrum 11.15-11.30 Uhr Mi lindo

Mehr

Von den Kinderrechten zur Kinderbeteiligung Erfahrungen zur Kinderakademie Wir haben Rechte

Von den Kinderrechten zur Kinderbeteiligung Erfahrungen zur Kinderakademie Wir haben Rechte Von den Kinderrechten zur Kinderbeteiligung Erfahrungen zur Kinderakademie Wir haben Rechte Gliederung 1. Politische Bildung mit und politische Aktivierung von Kindern 2. Kinderrechte als Ausgangpunkt

Mehr

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung?

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung? Für Jugendliche ab 12 Jahren Was ist eine Kindesanhörung? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea Büchler und Dr.

Mehr

Kinderrechte stärken!

Kinderrechte stärken! Kinderrechte stärken! Eine Standortbestimmung 1. Präambel nach Janusz Korczak 2. Kinderrechte stärken, Mitbestimmung ermöglichen! für Eltern und Fachkräfte 3. Kinderrechte stärken, Mitbestimmung ermöglichen!

Mehr

Stadtbezirk Hombruch: Angebote

Stadtbezirk Hombruch: Angebote Stadtbezirk Hombruch: Angebote dieferien für 2013 Stadt Dortmund Jugendamt Einleitung Osterferien Ferien 2013 im Stadtbezirk Hombruch Liebe Eltern, liebe Jugendlichen und Kinder, mit diesem kleinen Heft

Mehr

Deine Rechte und Pflichten!

Deine Rechte und Pflichten! Häfft Ratgeber Alles was Recht ist! Recht ist! Deine Rechte und Pflichten! 02 Deine Rechte im Überblick Willkommen...... beim ersten Häfft-Ratgeber! Wir wissen wie schwierig es für Jugendliche ist, bei

Mehr

KiKo Bayern. die Kinderkommission des Bayerischen Landtags

KiKo Bayern. die Kinderkommission des Bayerischen Landtags 1 KiKo Bayern die Kinderkommission des Bayerischen Landtags Kinder haben Rechte! 2 3 Das hört sich furchtbar kompliziert an, ist aber ganz einfach: Ihr Kinder habt ein Recht darauf, sicher und gesund aufzuwachsen.

Mehr

Der Oberbürgermeister. 100 Jahre Internationaler Frauentag

Der Oberbürgermeister. 100 Jahre Internationaler Frauentag Der Oberbürgermeister 100 Jahre Internationaler Frauentag 100 Jahre Internationaler Frauentag 100 Jahre Internationaler Frauentag Liebe Kölnerinnen, seit 100 Jahren kämpfen und streiten Frauen weltweit

Mehr

Auswertung der. im Jugendzentrum Wasserwerk Neuried. Umfrage-Zeitraum: 15. Mai 27. Juni 2009

Auswertung der. im Jugendzentrum Wasserwerk Neuried. Umfrage-Zeitraum: 15. Mai 27. Juni 2009 Auswertung der im Jugendzentrum Wasserwerk Neuried Umfrage-Zeitraum: 15. Mai 27. Juni 2009 Teilnehmer: 120 Jugendliche und Kinder im Alter von 6 21 Jahren Alter: Alter: (2009) (2007) 6 Jahre 0,8% 7 Jahre

Mehr

Vielfalt! Das Bonner Kultur- und Begegnungsfest. Sonntag, 31. Mai 2015, 11 bis 19 Uhr Markt und Münsterplatz

Vielfalt! Das Bonner Kultur- und Begegnungsfest. Sonntag, 31. Mai 2015, 11 bis 19 Uhr Markt und Münsterplatz Vielfalt! Das Bonner Kultur- und Begegnungsfest Sonntag, 31. Mai 2015, 11 bis 19 Uhr Markt und Münsterplatz Bühnenprogramm 11.00-11.15 Uhr Guinea 4 ever! - Association Dökala e.v. / Areguib e.v. 11.15-11.30

Mehr

Stadt radio Orange Dein Fenster auf Orange 94.0

Stadt radio Orange Dein Fenster auf Orange 94.0 Stadt radio Orange Dein Fenster auf Orange 94.0 Stadt radio Orange ist ein Projekt vom Radio sender Orange 94.0. Es ist ein Projekt zum Mit machen für alle Menschen in Wien. Jeder kann hier seinen eigenen

Mehr

Übersicht Schulferien stellen berufstätige Eltern oft vor eine große Herausforderung. Dafür haben wir eine Lösung entwickelt: Die Forschungsferien!

Übersicht Schulferien stellen berufstätige Eltern oft vor eine große Herausforderung. Dafür haben wir eine Lösung entwickelt: Die Forschungsferien! Übersicht Schulferien stellen berufstätige Eltern oft vor eine große Herausforderung. Dafür haben wir eine Lösung entwickelt: Die Forschungsferien! Forschungsferien: Was wann wo ist das? Wer darf mitmachen?

Mehr

INTERVIEW FÜR KINDERGARTEN- UND HORTKINDER

INTERVIEW FÜR KINDERGARTEN- UND HORTKINDER BEDARFSERMITTLUNG EV. KINDERTAGESSTÄTTE UNTERM REGENBOGEN NIEDERNEISEN INTERVIEW FÜR KINDERGARTEN- UND HORTKINDER Mit dem Kinderinterview möchten wir die Qualität der pädagogischen Arbeit am und mit dem

Mehr

Hallo lieber Schüler,

Hallo lieber Schüler, Am 19.1.2010 wurde von der Fa. Geiser eine Umfrage unter den Schüler/Innen durchgeführt. Die Auswertung wurde von Frau Ziegler auf einem Plakat in der Mensa ausgehängt. Hier die Ergebnisse der Befragung:

Mehr

Für Kinder ab 9 Jahren. Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter?

Für Kinder ab 9 Jahren. Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter? Für Kinder ab 9 Jahren Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea

Mehr

Mädchentreff Goldach Ziele und Inhalte

Mädchentreff Goldach Ziele und Inhalte Mädchentreff Goldach Ziele und Inhalte 1 Zielgruppe 1 2 Ziele 1 2.1 Ziele auf individueller Ebene der Mädchen 1 2.2 Ziele auf gesellschaftlicher Ebene 1 2.3 Ziele auf der Ebene des Mädchentreffs 1 3 Angebote

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

Veranstaltungen im Preuswald 2015 Juni - September

Veranstaltungen im Preuswald 2015 Juni - September Veranstaltungen im Preuswald 2015 Juni - September Stadtteilbüro Preuswald Juni Juli August September Sa 08.08.2015 Springkraut Aktion 10.00- ca 12.00 h Treffpunkt: Reimser Straße vor dem Haus 33 Mi 12.08.2015

Mehr

Die zentrale Anlaufstelle. befindet sich im Haus Schlössli an der Schulhausstrasse 4. Jugendliche

Die zentrale Anlaufstelle. befindet sich im Haus Schlössli an der Schulhausstrasse 4. Jugendliche Die zentrale Anlaufstelle der Jugendarbeit Uznach befindet sich im Haus Schlössli an der Schulhausstrasse 4. Jugendliche erhalten hier Unterstützung, Beratung und Informationen zur Umsetzung von eigenen

Mehr

Jetzt bist Du am Steuer! Mit der Lehre zur Steuerassistentin und zum Steuerassistenten

Jetzt bist Du am Steuer! Mit der Lehre zur Steuerassistentin und zum Steuerassistenten www.bmf.gv.at Jetzt bist Du am Steuer! Mit der Lehre zur Steuerassistentin und zum Steuerassistenten Ein Service des Finanzministeriums. www.bmf.gv.at Sehr geehrte Damen und Herren! Bildung entscheidet

Mehr

Kreisgruppe Gießen Partner für Soziale Arbeit

Kreisgruppe Gießen Partner für Soziale Arbeit Kreisgruppe Gießen Partner für Soziale Arbeit Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband LV Hessen e. V. Inhalt Tätigkeitsschwerpunkte Der PARITÄTISCHE offen vielfältig tolerant 1 Angebote für ältere Menschen

Mehr

Die Geschichte des Deutschen Jugendrotkreuzes

Die Geschichte des Deutschen Jugendrotkreuzes Die Geschichte des Deutschen Jugendrotkreuzes Am 27. Mai 1925 wurde das Jugendrotkreuz in Berlin gegründet. Auch über 80 Jahre später sind die Gründungsideen - Völkerverständigung, Hilfe für andere Menschen

Mehr

Angola/UNICEF/G. Pirozzi. Kinder haben Rechte. Eine Ausstellung von

Angola/UNICEF/G. Pirozzi. Kinder haben Rechte. Eine Ausstellung von Angola/UNICEF/G. Pirozzi Eine Ausstellung von Kinder in München, S. Kaiser UNICEF und die Kinderrechte Alle Menschen haben Rechte. Die Rechte der Kinder werden seit 1989 durch ein weltweit gültiges Grundgesetz

Mehr

Ausstellung Bilder der Vielfalt

Ausstellung Bilder der Vielfalt Begleitheft Ausstellung Bilder der Vielfalt Kinder haben Rechte! Bilder der Vielfalt Weißenseer Grundschüler*innen erstellten mit dem Künstlerkollektiv Migrantas eine Ausstellung zu Kinderrechten Wann:

Mehr

Kursheft. Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr. Adolph-Diesterweg-Schule. www.adolph-diesterweg-schule.de

Kursheft. Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr. Adolph-Diesterweg-Schule. www.adolph-diesterweg-schule.de Kursheft Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr Adolph-Diesterweg-Schule www.adolph-diesterweg-schule.de Adolph-Diesterweg-Schule Felix-Jud-Ring 29-33 21035 Hamburg Tel.: 735 936 0 Fax: 735 936 10 Infos zu den

Mehr

Status & Teilhabe? Flüchtlinge. Perihan Tosun / Fachbereichsleitung Flüchtlingsberatung

Status & Teilhabe? Flüchtlinge. Perihan Tosun / Fachbereichsleitung Flüchtlingsberatung Status & Teilhabe? Flüchtlinge Perihan Tosun / Fachbereichsleitung Flüchtlingsberatung Ablauf Zielgruppe Status Teilhabe - Bildung und Ausbildung Chancen durch Teilhabe Forderungen 2 Zielgruppe Unbegleitete

Mehr

Tausche dein Klassenzimmer gegen einen Job und hilf damit Kindern in Not! Info für Unternehmen

Tausche dein Klassenzimmer gegen einen Job und hilf damit Kindern in Not! Info für Unternehmen Tausche dein Klassenzimmer gegen einen Job und hilf damit Kindern in Not! Info für Unternehmen 2016 youngheroes Day 2016 Jugendliche übernehmen soziale Verantwortung! Der youngheroes Day Der zweite youngheroes

Mehr

Ferien ohne Koffer. vom 03.08 07.08.2015. Eine Ferienspielaktion der Evangelischen Kirchengemeinde Sankt Augustin Niederpleis und Mülldorf

Ferien ohne Koffer. vom 03.08 07.08.2015. Eine Ferienspielaktion der Evangelischen Kirchengemeinde Sankt Augustin Niederpleis und Mülldorf Ferien ohne Koffer Für Schulkinder von 6-11 Jahren vom 03.08 07.08.2015 Eine Ferienspielaktion der Evangelischen Kirchengemeinde Sankt Augustin Niederpleis und Mülldorf Informationen zur Veranstaltung

Mehr

4. Juni: Ende 2012 obdachlos!? Mitmachaktion "Stell dir vor wir hätten Geld und kaufen das Haus Phantasia"

4. Juni: Ende 2012 obdachlos!? Mitmachaktion Stell dir vor wir hätten Geld und kaufen das Haus Phantasia Jahresrückblick 2011 Schule der Phantasie Fürth-Franken e.v. März 2011 07. -11. März 2011: Unsere fünf Sinne 5-tägiger Workshop im Rahmen des Winterferienprogramms der Schule der Phantasie Unser Ohr hört

Mehr

Schule im Augustental Grund- und Regionalschule Schönkirchen. Bildung Bewegung Betreuung Berufswahl Besonderheiten

Schule im Augustental Grund- und Regionalschule Schönkirchen. Bildung Bewegung Betreuung Berufswahl Besonderheiten Schule im Augustental Grund- und Regionalschule Schönkirchen Grußwort des Bürgermeisters Ich begrüße die Initiative unserer Schule im Augustental sehr, sich mit dieser Broschüre allen interessierten Erziehungsberechtigten,

Mehr

Kinderrechte. Homepage: www.kibue.net

Kinderrechte. Homepage: www.kibue.net Kinderrechte Homepage: www.kibue.net Alle Kinder sind wichtig und haben die gleichen Rechte. Das Recht auf Gleichheit Alle Kinder auf der ganzen Welt haben die gleichen Rechte! Denn jedes Kind ist gleich

Mehr

in offenbach gibt es ca. 20.000 eh

in offenbach gibt es ca. 20.000 eh paten für kindergartenkinder wellco quartiersfamilie freiwilligenzentrum hos schaftsmodell statthaus marktplatz 'g selbsthilfegruppen repair café 36% engagieren sich ehrenamtlich in sportvereinen 11%,

Mehr

Kinderrechte mit allen Sinnen. Auf dem Weg zu einer kindergerechten Schule

Kinderrechte mit allen Sinnen. Auf dem Weg zu einer kindergerechten Schule Kinderrechte mit allen Sinnen Auf dem Weg zu einer kindergerechten Schule Kinderrechte-Projekttag An einem Kinderrechtetag haben die Schülerinnen und Schüler in kleinen Gruppen die Kinderrechte mit allen

Mehr

Rechte-Katalog für: Kinder, Jugendliche und junge Volljährige im St. Barbara Kinderheim

Rechte-Katalog für: Kinder, Jugendliche und junge Volljährige im St. Barbara Kinderheim Rechte-Katalog für: Kinder, Jugendliche und junge Volljährige im St. Barbara Kinderheim Herzlich Willkommen!!! Dein Leben hat sich verändert. Sicher hast Du viele Fragen und Unsicherheiten. Sicher willst

Mehr

Jörg Zirfas Geschichte der Kulturpädagogik... 16. Stephan Ellingerund Lars Fengler Kreativitätund Kreativitätsförderung... 114

Jörg Zirfas Geschichte der Kulturpädagogik... 16. Stephan Ellingerund Lars Fengler Kreativitätund Kreativitätsförderung... 114 http://www.beltz.de/de/nc/verlagsgruppe-beltz/gesamtprogramm.html?isbn=978-3-407-83178-1 Inhalt 5 Vorwort... 13 I. Kulturpädagogik und Benachteiligung Jörg Zirfas Geschichte der Kulturpädagogik... 16 MaxFuchs

Mehr

Die Solibrot-Aktion zur Fastenzeit für alle Kindertagesstätten

Die Solibrot-Aktion zur Fastenzeit für alle Kindertagesstätten Markus Hoffmeister Kirchplatz 14, 48324 Sendenhorst Tel: 02535 953925 hoffmeister@theomobil.de www.trommelreise.de www.theomobil.de Die Solibrot-Aktion zur Fastenzeit für alle Kindertagesstätten In der

Mehr

Fragebogen zum Freizeitverhalten von Kindern und Jugendlichen in Dortmund. II. Zu Deiner Nutzung des Internet / Online

Fragebogen zum Freizeitverhalten von Kindern und Jugendlichen in Dortmund. II. Zu Deiner Nutzung des Internet / Online Fragebogen zum Freizeitverhalten von Kindern und Jugendlichen in Dortmund In Dortmund gibt es viele Angebote für Kinder und Jugendliche. Wir sind bemüht, diese Angebote ständig zu verbessern. Deshalb haben

Mehr

Ostfildern Vielfalt leben

Ostfildern Vielfalt leben Vielfalt leben Ostfildern Ostfildern Vielfalt leben Grußwort Oberbürgermeister Bolay Liebe Bürgerinnen und Bürger in Ostfildern, mit dem Zuschlag des Lokalen Aktionsplans ist Ostfildern eine von 90 Kommunen

Mehr

2013 / 2014. Pfarrei.Oberdorf. Module und Kirchen - Praktika

2013 / 2014. Pfarrei.Oberdorf. Module und Kirchen - Praktika Anmeldung Hiermit melde ich mich verbindlich fürs TOGETHER 2013 / 2014 an: 2013 / 2014 Name: Vorname: Adresse: Geb.Dat.: Telefon: Natel: E-Mail: Unterschrift: Unterschrift eines Elternteils: KIRCHEN-PRAKTIKUM:

Mehr

Yoga. Yoga. Ehe-, Familien- und Lebensberatung. Deutschkurs. Tagesmütter-Treffen. Kidix

Yoga. Yoga. Ehe-, Familien- und Lebensberatung. Deutschkurs. Tagesmütter-Treffen. Kidix Die Beratungsstunden der Kindergärten finden in folgenden Räumlichkeiten statt: Caritaskindergarten Der Kleine Prinz :Familien- und Suchtberatung des Caritasverbandes Steinfurt, Parkstr. 6, Ochtrup Familienzentrum

Mehr

25. April 2013 Angebote der Kindertageseinrichtungen der

25. April 2013 Angebote der Kindertageseinrichtungen der 25. April 2013 Angebote der Kindertageseinrichtungen der Neue Wege für Jungs... Boys Day Bestimmt kennst Du den Girls Day den Mädchen-Zukunftstag aus Deiner Schule. Mädchen können an diesem Tag technische

Mehr

Einladung. zum Fortbildungsseminar der dsj dsj academy advanced vom 03.06. 05.06.2016 in Vöhl-Harbshausen (Edersee)

Einladung. zum Fortbildungsseminar der dsj dsj academy advanced vom 03.06. 05.06.2016 in Vöhl-Harbshausen (Edersee) Einladung zum Fortbildungsseminar der dsj dsj academy advanced vom 03.06. 05.06.2016 in Vöhl-Harbshausen (Edersee) Liebe dsj-juniorteamer/-innen, liebe Sportkolleg/-innen, liebe/-r Interessierte/-r, hiermit

Mehr

Videoclip-Aktion. bringen Euch auf Trab! Macht mit bei unserer großen. und das STUDIO D

Videoclip-Aktion. bringen Euch auf Trab! Macht mit bei unserer großen. und das STUDIO D Worum geht es? GERALDINO, Nürnbergs bekannter Kinderliedermacher, und das STUDIO D der Schule am Dachsberg, Blindeninstitut Rückersdorf, haben zusammen den Song Si-si-si produziert. Schaut euch unseren

Mehr

UNSER SCHULTERSCHLUSS FÜR IHRE SICHERHEIT (präsentiert vom Rhein-Neckar Fernsehen)

UNSER SCHULTERSCHLUSS FÜR IHRE SICHERHEIT (präsentiert vom Rhein-Neckar Fernsehen) PRESSEMELDUNG Sehr geehrte Damen und Herren, auch 2014 sind zahlreiche Hilfs- und Rettungsorganisationen sowie die unter dem Motto: UNSER SCHULTERSCHLUSS FÜR IHRE SICHERHEIT (präsentiert vom Rhein-Neckar

Mehr

Landeshauptstadt Mainz um Uhr die Veranstaltung eröffnen.

Landeshauptstadt Mainz um Uhr die Veranstaltung eröffnen. 27. September 2016 Weltmädchentag 2016 - Für Dich & Dich & Dich - Aktionstag am 07.10.2016 im Kinderund Jugendzentrum in der Reduit, Am Rheinufer, in 55252 Mainz - Kastel (gl) Der Mädchenarbeitskreis des

Mehr

Das Ich-bin-ich-Programm

Das Ich-bin-ich-Programm Das Ich-bin-ich-Programm Selbstwertstärkung im Kindergarten Das Programm basiert auf dem Salutogenese-Modell von Aaron Antonovsky und fördert das Selbstwert- und Zugehörigkeitsgefühl von Kindern. Eine

Mehr

Ausbildung als Organisator/in für Freie Systemische Aufstellungen

Ausbildung als Organisator/in für Freie Systemische Aufstellungen Ausbildung als Organisator/in für Freie Systemische Aufstellungen 4. 11. Juni 2016 auf Kreta Lerne Aufstellungen zu organisieren und anzuleiten. Du lernst verschiedene Aufstellungsmodelle, Grundlagen,

Mehr

Freitag Samstag Sonntag

Freitag Samstag Sonntag Interviewer/-in Tag des Interviews Nr. Freitag Samstag Sonntag 1. Bitte nenne uns dein Alter: Jahre 2. Bist du weiblich männlich 3. Welche Staatsbürgerschaft hast du? Wenn du die Staatsbürgerschaft mehrerer

Mehr

NEWSLETTER FÜR DEN SOZIALRAUM STERKRADE / NORD

NEWSLETTER FÜR DEN SOZIALRAUM STERKRADE / NORD Liebe Leserinnen und Leser! August 2011 Im Mai und Juni fanden in allen sechs Sozialräumen die diesjährigen Sozialraumgespräche statt. Auch in diesem Jahr gab es Einblicke, Rückblicke, Ausblicke und vor

Mehr

Besucherbefragung im Kinder- und Jugendzentrum Mühle

Besucherbefragung im Kinder- und Jugendzentrum Mühle Name : Besucherbefragung im Kinder- und Jugendzentrum Mühle Worum geht es? Das Mühleteam möchte mit Euch eine kurze Befragung durchführen. Wir haben das Ziel, die Arbeit im Jugendzentrum ständig zu verbessern.

Mehr

Liebe/r Nutzer/in der Erkundungsbögen!

Liebe/r Nutzer/in der Erkundungsbögen! Liebe/r Nutzer/in der Erkundungsbögen! Für die Ausstellung Kinder haben Rechte bieten wir Ihnen 3 Erkundungsbögen (mit Lösungsbögen), die die Ausstellung begleiten können. Sinn dieser Bögen ist es, dass

Mehr

Bisher geförderte Organisationen und Projekte Sonderfonds Kinderarmut

Bisher geförderte Organisationen und Projekte Sonderfonds Kinderarmut Bisher geförderte Organisationen und Projekte Sonderfonds Kinderarmut 2015 Hermann-Hedenus-Mittelschule: Lernen nach 1: Fortführung des Lern-und Nachhilfe Projekts der 5. bis 10. Jahrgangsstufe an der

Mehr

Sommerferien Programm 2015. der Stadt Kelsterbach

Sommerferien Programm 2015. der Stadt Kelsterbach Sommerferien Programm 2015 der Stadt Kelsterbach Grußwort Liebe Kinder, liebe Jugendliche, sehr geehrte Eltern, in diesem Programmheft stellt die Jugendförderung der Stadt Kelsterbach ihr Angebot für die

Mehr

Schmökern Sie in den interessanten Angeboten und melden Sie ihr Kind mit dem Anmeldezettel an.

Schmökern Sie in den interessanten Angeboten und melden Sie ihr Kind mit dem Anmeldezettel an. Liebe Eltern Liebe Kinder Die neuen Lager 2013 sind breit. Es freut uns, wenn Sie ein passendes Lager finden und ihr Kind in den Sommerferien eine tolle Woche mit uns verbringen wird. Eingeladen in ein

Mehr

Vorwort des Diözesansekretärs:

Vorwort des Diözesansekretärs: Seite 2 von 16 Seite 3 von 16 Vorwort des Diözesansekretärs: Nun ist es vorbei, das erste Jahr als CAJ- Diözesansekretär. Ein Jahr mit einem spannende Neubeginn und vielen Begegnungen mit Euch. Du hältst

Mehr

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO (Stand: Oktober 2015) Fantastische Superhelden Ein Gruppenangebot für Kinder, deren Familie von psychischer Erkrankung betroffen ist; für Jungen und Mädchen zwischen

Mehr

Bewerbung für die Teilnahme am Camp Die Technik-Checker

Bewerbung für die Teilnahme am Camp Die Technik-Checker Bewerbung für die Teilnahme am Camp Die Technik-Checker Bitte vollständig und gut leserlich ausfüllen! Angaben zu deiner Person Familienname Vorname Geburtsdatum Straße/Hausnummer PLZ Ort Telefon E-Mail

Mehr

tipps für schülerinnen und schüler Fragen und Antworten Interview mit Unternehmen Fragebogen Interview mit Unternehmen Antwortbogen

tipps für schülerinnen und schüler Fragen und Antworten Interview mit Unternehmen Fragebogen Interview mit Unternehmen Antwortbogen tipps für schülerinnen und schüler Fragen und Antworten Interview mit Unternehmen Fragebogen Interview mit Unternehmen Antwortbogen Fragen und Antworten 1. Warum dieser Zukunftstag? Uns, dem Organisationsteam,

Mehr

Wir engagieren uns für Kinderrechte

Wir engagieren uns für Kinderrechte Wir engagieren uns für Kinderrechte Kinderrechte kennenlernen und für sich nutzen 1 Gute-Nacht-Geschichte Kindheit weltweit Hier Karikatur einbetten 1 Weltweite Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen

Mehr

Pressemitteilung Essen Andersrum e.v. RUHR CSD ESSEN Samstag 6. August 2011 Kennedyplatz Essen Es wird bunt auf dem Essener Kennedyplatz. Am Samstag, den 6. August startet um 12 Uhr der RUHR CSD ESSEN.

Mehr

Annabel Anderson Die erfolgreiche Sängerin im Interview

Annabel Anderson Die erfolgreiche Sängerin im Interview Annabel Anderson Die erfolgreiche Sängerin im Interview Annabel Anderson ist die musikalische Senkrechtstarterin des Jahres. Die sympathische Schlagersängerin aus Düsseldorf konnte in den vergangenen Monaten

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern, Freunde,

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern, Freunde, Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern, Freunde, wenn ich mir die vergangenen zwei Jahre so vor Augen führe, dann bildete die Aufnahmezeremonie immer den Höhepunkt des ganzen Jahres. Euch heute, stellvertretend

Mehr

Eine Unterrichtsstunde

Eine Unterrichtsstunde Eine Unterrichtsstunde Der folgende Ablaufplan ist ein exemplarischer Vorschlag zur Gestaltung einer Unterrichtsstunde zum Thema Kinderrechte. Arbeiten Sie danach oder nutzen Sie diesen Plan als Basis

Mehr

Wir sind die Partei DIE LINKE. Das wollen wir mit unserer politischen Arbeit. geschrieben in Leichter Sprache

Wir sind die Partei DIE LINKE. Das wollen wir mit unserer politischen Arbeit. geschrieben in Leichter Sprache Wir sind die Partei DIE LINKE Das wollen wir mit unserer politischen Arbeit geschrieben in Leichter Sprache 1 Herausgeber: Bundes-Geschäfts-Führung von der Partei DIE LINKE Kleine Alexanderstraße 28 10178

Mehr

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31]

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] * MC:SUBJECT * file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] Kicker bauen eigenes Stadion Die Fußballschule von Hannover 96 war gleich

Mehr

Ministerin Löhrmann: Reist viel und wagt den Blick über den Tellerrand!

Ministerin Löhrmann: Reist viel und wagt den Blick über den Tellerrand! Grußwort der Ministerin für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen, Sylvia Löhrmann SchülerAustausch-Messe der Deutschen Stiftung Völkerverständigung 31. Oktober 2015 Es gilt das gesprochene

Mehr

Beschäftigung in Alba Iulia

Beschäftigung in Alba Iulia Musik macht Spaß! Beschäftigung in Alba Iulia Sofort-Hilfe für Menschen in Syrien Eine etwas andere Familie bald wirst Du konfirmiert. Gott segnet Dich. Das ist Dein großer Tag. Deine Paten und Familie

Mehr

OKTOBER 15. Radio Unerhört Marburg

OKTOBER 15. Radio Unerhört Marburg OKTOBER 15 Radio Unerhört Marburg Inhalt Editorial/ Infos... 3 Radioprogramm... 4 15 Refugee Radio Network.... 4 Klassik rund herum.... 7 Praktika bei RUM... 8-9 Parkinsongs, Unerhört live.... 11 SammelsuriRUM....

Mehr

Arbeitspaket für den Unterricht. zum Thema UNO. 5. bis 8. Schulstufe. Material: - Arbeitsblatt 1: Kinderrechte im Alltag

Arbeitspaket für den Unterricht. zum Thema UNO. 5. bis 8. Schulstufe. Material: - Arbeitsblatt 1: Kinderrechte im Alltag Arbeitspaket für den Unterricht zum Thema UNO 5. bis 8. Schulstufe Material: - Arbeitsblatt 1: Kinderrechte im Alltag o Beschreibung: SchülerInnen beobachten die Wahrung der Kinderrechte im persönlichen

Mehr

Leitbild 2. Auflage 2010 Kirche im Prisma Alle Rechte vorbehalten

Leitbild 2. Auflage 2010 Kirche im Prisma Alle Rechte vorbehalten Leitbild Leitbild 2. Auflage 2010 Kirche im Prisma Alle Rechte vorbehalten Vorwort Es gibt Spaziergänge und Wanderungen, bei denen man einfach mal loszieht. Ohne genau zu wissen, wohin es geht, wie und

Mehr

Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein.

Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein. Wir alle sind Gemeinde, kommt zu Tisch! Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein. Wir begrüßen Sie als neu zugezogenes Mitglied in Ihrer Evangelischen und heißen Sie willkommen. Unsere Gottesdienste und

Mehr

Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe e.v. Sparpläne der NRW-Kommunen

Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe e.v. Sparpläne der NRW-Kommunen Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe e.v. Sparpläne der NRW-Kommunen Überblick Es fällt auf, dass in den meisten Sparplänen Erhöhungen der Beiträge für Kitas, OGS und Familienzentren eingeplant sind. Darüber

Mehr

Ich mache aus Licht fantastische Stimmungen. Aus Wasser prickelnde Erlebnisse. Und aus Musik den Rhythmus meines Tages.

Ich mache aus Licht fantastische Stimmungen. Aus Wasser prickelnde Erlebnisse. Und aus Musik den Rhythmus meines Tages. Ich mache aus Licht fantastische Stimmungen. Aus Wasser prickelnde Erlebnisse. Und aus Musik den Rhythmus meines Tages. Mit einem einzigen Tastendruck. hightech for luxury living Aus Raum wird Erlebnis.

Mehr

Wilhelm - von Humboldt Schule (Gemeinschaftsschule Pankow)

Wilhelm - von Humboldt Schule (Gemeinschaftsschule Pankow) Angebotskatalog für das Schuljahr 2010/11 Universum/Wald u. Wiese Die Angebote werden teilweise vom Förderverein finanziert. Junge Naturforscher Jahrgang 1/2/3 Wie lange braucht die Spinne um ihr Netz

Mehr

Presseclipping erstellt für Zeitraum: 2011 Clipps: 27

Presseclipping erstellt für Zeitraum: 2011 Clipps: 27 Presseclipping erstellt für Zeitraum: 2011 Clipps: 27 Quelle: Wochenspiegel Online Verfügbar: http://www.wochenspiegelonline.de/content/nachrichten/saarland/article/1saarlaendisches-lernfest/?tipurl=http%3a%2f%2fwww.wochenspiegelonline.de%2fnc

Mehr

GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache

GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache Begrüßung Lied: Daniel Kallauch in Einfach Spitze ; 150 Knallersongs für Kinder; Seite 14 Das Singen mit begleitenden Gesten ist gut möglich Eingangsvotum

Mehr

Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Schwick Sehr geehrte Frau Prof. Dr. Nowacki Sehr geehrte Frau Dahlbüdding Sehr geehrte Damen und Herren

Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Schwick Sehr geehrte Frau Prof. Dr. Nowacki Sehr geehrte Frau Dahlbüdding Sehr geehrte Damen und Herren Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Schwick Sehr geehrte Frau Prof. Dr. Nowacki Sehr geehrte Frau Dahlbüdding Sehr geehrte Damen und Herren als Vertreterin der Stadt Dortmund freue ich mich sehr, Sie hier in

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 316, Oktober 2013 Die Pfarre Königstetten ladet herzlich ein. Wo der Stern der Menschheit aufging Pilgerreise ins Heilige Land 25.März 1.April 2014 Heute beginne ich

Mehr

Machen Sie mit beim Senioren-Stadtteilbüro-Niederrad

Machen Sie mit beim Senioren-Stadtteilbüro-Niederrad Machen Sie mit beim Senioren-Stadtteilbüro-Niederrad Herzliche Einladung zur Informationsveranstaltung am 23.06.2014 um 18.00 Uhr Altenzentrum St. Josef Goldsteinstraße 14 60528 Frankfurt zum Aufbau einer

Mehr

Text A: 19. März 2016: Equal Pay Day

Text A: 19. März 2016: Equal Pay Day Seite 1 von 7 Text A: 19. März 2016: Equal Pay Day A1 Lies den ersten Abschnitt des Textes einmal schnell. Was ist das Thema? Kreuze an. 1. Frauen müssen jedes Jahr drei Monate weniger arbeiten als Männer.

Mehr

Hallo! Du hast gerade deinen gemacht oder deine Ausbildung erfolgreich absolviert. Jetzt möchtest Du dich informieren, welche Möglichkeiten sich dir eröffnen. Du bist gerade dabei deinen Abschluß zu machen?

Mehr

FLIESSEND LERNEN NEWS APRIL 2015 INHALT

FLIESSEND LERNEN NEWS APRIL 2015 INHALT FLIESSEND LERNEN NEWS APRIL 2015 INHALT 1. In eigener Sache: rauf aufs Rad Natur erleben 2. Mitfeiern: Biologisches Zentrum Kreis Coesfeld 3. Schulwander-Wettbewerb 2015 jetzt mitmachen! 4. Link-Tipps

Mehr

1. Newsletter der Jungwacht Littau

1. Newsletter der Jungwacht Littau An: Newsletter Abonennte, Eltern der Jungwächter, Leitungsteam JWL, Club 91, Vollmondclub CC: Sekretariat, Kirchenrat, Pfarreirat 1. Newsletter der Jungwacht Littau Hallo liebe Eltern und Freunde der Jungwacht

Mehr

NewsletterAusgabe 2/2013

NewsletterAusgabe 2/2013 Förderverein für ein zukunftsfähiges Melsungen e.v. Stiftung kinder- und familienfreundliches Melsungen Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitglieder des Fördervereins für ein zukunftsfähiges Melsungen

Mehr

Entwicklungslinien in der Jugendhilfe Kinderrechte, Kinderschutz, Inklusion. Vlotho, den 22.01.13

Entwicklungslinien in der Jugendhilfe Kinderrechte, Kinderschutz, Inklusion. Vlotho, den 22.01.13 Entwicklungslinien in der Jugendhilfe Kinderrechte, Kinderschutz, Inklusion Vlotho, den 22.01.13 Entwicklungsstrang Kinderrechte Die UN - Kinderrechtskonvention Grundwerte im Umgang mit Kindern, ihrem

Mehr

Kultur und Gesellschaft

Kultur und Gesellschaft Kultur und Gesellschaft 1 2 Gemeinsam leben Du hast dich sicherlich schon gefragt: Was soll ich jetzt machen?, Ist das, was ich vorhabe, denn richtig? oder ganz allgemein Was ist eigentlich gut oder böse?

Mehr

FREISTAAT THÜRINGEN Justizministerium

FREISTAAT THÜRINGEN Justizministerium Impulstag für Diakonie und Gemeinde Alles erlaubt der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland, der Evangelischen Landeskirche Anhalts und der Diakonie Mitteldeutschland am 13. September 2012, 10 Uhr

Mehr

ANDERS IST NORMAL. Vielfalt in Liebe und Sexualität

ANDERS IST NORMAL. Vielfalt in Liebe und Sexualität ANDERS IST NORMAL Vielfalt in Liebe und Sexualität 02 VIELFALT VIELFALT ist die Grundlage in der Entwicklung von Mensch und Natur. Jeder Mensch ist einzigartig und damit anders als seine Mitmenschen. Viele

Mehr