PROGRAMM S AUSSTELLUNGEN S KULTURELLE BILDUNG S TERMINE S. 40 SERVIce DORTMUNDER U ZENTRUM FÜR KUNST UND KREATIVITÄT

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "PROGRAMM 2014. S. 2 15 AUSSTELLUNGEN S. 16 24 KULTURELLE BILDUNG S. 25 36 TERMINE S. 40 SERVIce DORTMUNDER U ZENTRUM FÜR KUNST UND KREATIVITÄT"

Transkript

1 DORTMUNDER U ZENTRUM FÜR KUNST UND KREATIVITÄT PROGRAMM 2014 März / April S AUSSTELLUNGEN S KULTURELLE BILDUNG S TERMINE S. 40 SERVIce Herausgeber: Kulturbetriebe Dortmund / Dortmunder U Verantwortlich: Kurt Eichler Redaktion: Jasmin Vogel Grundlayout: Satz: Dortmund-Agentur Redaktionsschluss: Programmänderungen vorbehalten.

2 Das DORTMUNDER U U weithin sichtbarer Buchstabe auf dem Dach des großen roten Backsteingebäudes steht für Union. Bis zum Anfang der 1990er Jahre wurde unter diesem Namen und Dach im Haus Bier gebraut. Seit 2010 weist das Dortmunder U auf eine neue Union von Kunst, Wissenschaft, Bildung, Forschung und Kreativität im internationalen und crossmedialen Kontext. Gemeinsam greifen das Museum Ostwall, der Hartware MedienKunstVerein, die U2_Kulturelle Bildung, die Fachhochschule Dortmund, die Technische Universität Dortmund, das european centre for creative economy (ecce) und der Verein Kino im U e. V. zeitgenössische Kunstperspektiven und gesellschaftlich-mediale Strömungen auf und stellen sie zur Diskussion und Disposition. Die Partner im U gestalten ein produktives Labor, das das Verhältnis von Kunst, Medien und Gesellschaft im 21. Jahrhundert auslotet und eine Plattform für den Dialog mit Wissenschaft, Design, Architektur, Populär- und Industriekultur, Medien, ihren Künsten und gesellschaftlichen Entwicklungen bietet. In Ausstellungen, Konferenzen, s, experimentellen Projekten, Veranstaltungen und interaktiven Bildungs- und Vermittlungsformaten beschäftigt sich das Haus auf den unterschiedlichen Ebenen mit den Erscheinungsformen von Digitalisierung und Vernetzung, der Auswirkung auf die soziale Kommunikation und Interaktion, die Arbeitswelt und aktive Mitgestaltung von Kultur. Mit der panurama GmbH, verantwortlich für die Gastronomie im Haus, und der Mediathek, betreut von der Stadt- und Landesbibliothek, sind zwei weitere starke Partner im Dortmunder U angesiedelt. Winkelmann s Filminstallation Die Reise ins U komplettiert das Konzept nach außen und innen. ExtraSchicht 2012 am Dortmunder U, Hannes Woidich

3 MO So Uhr Filminstallation Die Reise ins U Fliegende Bilder von Adolf WInkelmann Eine Filminstallation in drei Stationen (Dachkrone, Foyer, Vertikale). Regisseur Adolf Winkelmann hat im Auftrag der Stadt Dortmund eine einzigartige Filminstallation geschaffen. Die U-TURM BILDERUHR genannte Medienfassade an der Dachkrone bietet Reisenden und Nachtschwärmern Orientierung und sendet weithin sichtbare Filmbilder in den Himmel über der Stadt. Die RUHRPANORAMEN empfangen die BesucherInnen des Dortmunder U im Foyer als Bilderströme charakteristischer Landschaften des Ruhrgebiets. NEUN FENSTER bilden in der Vertikalen eine Bühne für die Menschen der Region, für ihr Lebensgefühl, ihre Sehnsucht, ihre Sprache. Die im Gebäude befindlichen zwei Stationen sind während der regulären Öffnungszeiten zu sehen. Foto oben: Hans Jürgen Landes Fotos links und rechts: Adolf Winkelmann 2

4 Fr bis U2_Kulturelle Bildung ausstellung SO Ebene 2, Glaskasten U2_KUNST IM GLAS Looping Film, Grafik, Sound U2_Kulturelle Bildung Malereien, Skulpturen, Fotografien, Videokunst, Geräuschkulisse oder Lichtinstallationen ein Ausstellungsraum im Dortmunder U gehört jungen Fotografen, Video-Künstlern, Kunst-AGs und Schulklassen. Im Kunstprojekt LOOPING konnten junge Erwachsene auf gestalterischer Ebene viele Jahrzehnte rückwärts gehen sowie mit den digitalen Möglichkeiten der Gegenwart zum Thema Typographie, Buchstaben und Bewegte Zeichen arbeiten. Die Ergebnisse des s Filmclips, eingebettete Parolen, Malereien werden auf der U2 im Glaskasten präsentiert. Kunst im Glas möchte Werken junger Kreativer, insbesondere in den Bereichen Foto, Film und Audio eine Plattform geben und bisher verborgenen Kunstschätzen einen Raum bieten. Wir freuen uns darauf, Euch bald als Aussteller IM GLAS bei uns begrüßen zu dürfen. Ein Beitrag der U2_Kulturelle Bildung zur Dortmunder Talentoffensive.

5 SA bis Hartware Sonderausstellung SO MedienKunstVerein Ebene 3 World of Matter Über die globalen Ökologien von Rohstoff Wasser. Kohle. Erdöl. Luft. Lithium. Fisch. Reis. Boden. Gold. Baumwolle. Tantal. Das internationale Forschungs-, Ausstellungs- und Webprojekt World of Matter befasst sich mit den weltweiten Kreisläufen von Material und Rohstoffen. Der Mensch hat fast jeden Rohstoff dieser Erde mit zunehmender Geschwindigkeit ausgebeutet, und ein Ende ist nicht abzusehen. Während der Raubbau an Landschaften, Natur und Tierwelt immer schneller voranschreitet, stellt sich die Einsicht ein, dass mit dem technologischen»fortschritt«verheerende ökologische und soziale Folgen einhergehen. Die in der Ausstellung präsentierten Arbeiten erforschen verschiedenste geographische Zonen und»ökologien«: den Bergbau in Brasilien, Ölsande in Kanada, Reis- und Baumwollanbau, einen Deichbau in Bangladesh, Landgewinnung in Ägypten, Goldabbau im Amazonas, Fischerei in holländischen Poldergebieten, Zuckerproduktion in Nigeria und die Kohleförderung im Ruhrgebiet. Bildgewaltig und informativ nähern sich die sorgfältig und aufwendig recherchierten Arbeiten ihren Themen. Gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes. Kuratiert von Inke Arns en: donnerstags 18 Uhr, sonn- und feiertags 16 Uhr (im Eintrittspreis inbegriffen) 4

6 SA bis Hartware Film MO MedienKunstVerein JEDERZEIT Ebene 3 HMKV Video des Monats Florian Hofnar Krepcik: Is this real love? Of course not! Is this real love? Of course not! (Videostill) Florian Hofnar Krepcik Das HMKV Video des Monats stellt ab März 2014 in monatlichem Wechsel aktuelle Videoarbeiten vor. Die erste Arbeit in dieser neuen Reihe ist ein Film, der komplett in einem Videospiel entstanden ist. Aus einer Reihe von Beinahe-Unfällen und Zusammenstößen formt sich eine poetische Choreographie. Unterteilt in sieben musikalische Themen überführt Krepcik die virtuelle Welt des Computerspiels in eine filmische Komposition mit philosophischem und poetischem Gehalt. Gewinner des TENT Academy Award 13 & Gewinner des St. Lucas Award 13 Di bis Hartware Film Mi MedienKunstVerein jederzeit Ebene 3 HMKV Video des Monats Verena Seibt und Clea Stracke: WEIL ICH DICH NICHT MEHR LIEBE Die Videoarbeit WEIL ICH DICH NICHT MEHR LIEBE verändert den Blick auf einen Alltagsort. Dieser alltägliche Ort ist der Wertstoffhof, als zentraler Entsorgungspunkt der Stadt. Doch neben überflüssigem Mobiliar kann man sich dort auch von seiner eigenen, an Gegenstände gebundenen, Erinnerung befreien. Das Wegwerfen einst bedeutsamer Dinge wird in dem Video des Künstlerduos dramatisch überhöht. Der nüchterne Wertstoffsammelplatz wird im wahrsten Sinne des Wortes zu einem Ort voll emotionalem Wert. Verena Seibt und Clea Stracke erhielten das Stipendium für Medienkünstlerinnen des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW für das Jahr WEIL ICH DICH NICHT MEHR LIEBE (Videostill) Verena Seibt, Clea Stracke

7 mi bis Technische UniversitäT Sonderausstellung SO Dortmund Uhr Ebene 1 Manufacture of Lightweight Components (ManuLight 2014) Konferenz und Ausstellung TU Dortmund Der Sonderforschungsbereich Transregio10 der TU Dortmund organisiert die internationale Conference on Manufacture of Lightweight Components (ManuLight2014), die am 3. und 4. April 2014 in Dortmund stattfindet. Neben vielen interessanten Vorträgen bietet diese internationale Konferenz, die von der CIRP (International Academy for Production Engineering) unterstützt wird, im Rahmen einer Ausstellung ( ) viel Raum für Diskussionen und Möglichkeiten zur Kontaktpflege für die Forschungswelt der Fertigung von Leichtbaustrukturen. Auf der Konferenz sollen Verbesserungen bestehender Technologien sowie neue Prozesse, neue Geräte und Anwendungen präsentiert werden. Weiterhin soll ein fruchtbarer Dialog zwischen der Grundlagenforschung und der Industrie angeregt werden. Das Programm deckt alle wichtigen Bereiche des Metallleichtbaus ab und geht ausführlich auf die verschiedenen Herausforderungen bei der Fertigung ein. Eröffnung: , 18 Uhr 6

8 mi bis Dortmunder U Sonderausstellung SO Ebene 6 Unter Spielern Die Nationalmannschaft Regina Schmeken Für Regina Schmeken ist die Darstellung von Bewegung ein Schwerpunkt ihrer künstlerischen Arbeit. Ihre seriellen Fotografien konzentrieren sich auf den entscheidenden Moment zwischen Stillstand und Aktion in Fußball, Tanz, Stabhochsprung oder Fechten. Die durchtrainierten Körper der Akteure gewinnen durch das Schwarz-Weiß der Aufnahmen eine skulpturale Qualität, die durch eine ungewöhnliche Komposition und Lichtführung verstärkt wird. Seit 2004 fotografiert Regina Schmeken Fußballer bei Bundesliga- und Länderspielen in deutschen Stadien. Dabei konzentriert sie sich ganz auf die Akteure, auf grafisch klare Zeichen und auf den entscheidenden Moment, der aus den komplexen Handlungsabläufen des Ballspiels isoliert wird. Regina Schmeken Die ausgestellten Fotografien umfassen die Zeitspanne März 2011 bis Juni Regina Schmeken fotografiert Schwarz-Weiß seit Von 1980 an stellt sie ihre Arbeiten regelmäßig aus und erhielt nationale und internationale Preise, unter anderem 1978 den Prix de la Critique der Rencontres Internationales de la Photographie in Arles, Frankreich, und 1996 den Erich-Salomon Preis der Deutschen Gesellschaft für Photographie. Ihre Fotoarbeiten befinden sich in privaten und öffentlichen Sammlungen, unter anderem in der Bibliothèque Nationale in Paris, im Museum of Modern Art in New York, der Pinakothek der Moderne und dem Lenbachhaus in München, sowie dem Museum für Fotografie in Berlin. Seit 1986 dokumentiert sie das Zeitgeschehen für die Süddeutsche Zeitung. Im Rahmen der Ausstellung werden in Kooperation mit dem Deutschen Fußballmuseum erste Exponate aus der zukünftigen Ausstellung gezeigt. Eröffnung: , 19 Uhr en: sonn- und feiertags 15 Uhr (im Eintrittspreis inbegriffen) In Kooperation mit dem Deutschen Fußballmuseum. Medienpartner: 11Freunde und die Süddeutsche Zeitung

9 SA bis MUSEUM OSTWALL sonderausstellung S Ebene 6, Oberlichtsaal Winter/Hörbelt Körpermaumau Die interaktive Ausstellung kreist um das Zentrum: Raum - Körper - Spiel. Die Besucher/innen sind eingeladen, die Räume zu entdecken und selbst aktiv zu werden. Das Frankfurter Künstlerduo Winter/Hoerbelt ist bekannt für seine Kastenhäuser aus Mineralwasserkästen; dem Dortmunder Publikum ist es auch bekannt durch den Quintenzirkel im Foyer des Dortmunder U. Wolfgang Winter (*1960) und Berthold Hörbelt (*1958) sind um einen weiterführenden Skulpturenbegriff bemüht: Sie loten die Grenzbereiche aus und erschaffen ortsbezogene Arbeiten, die den Besucher den Raum und die örtlichen Gegebenheiten neu erfahren lassen. In der Ausstellung Körpermaumau scheinen nicht nur die klassischen Raumgrenzen aufgehoben zu sein; die ausgestellten Objekte beinhalten oftmals auch spielerische Elemente: Ein Schwingobjekt lädt ebenso zur Benutzung ein, wie die beweglichen, begehbaren Plattformen oder die bereits erwähnten Kastenhäuser. - Körpermaumau wird eben mit dem Körper gespielt. Eröffnung: , 19 Uhr Winter/Hörbelt: Rotes Kastenhaus (Installationsansicht im MMK Frankfurt a.m.) VG Bild-Kunst, Bonn

10 do bis U2_KULTURELLE BILDUNG sonderausstellung so Ebene 2 Do X3 In Regie der Jugendkunstschule balou wurde in drei Dortmunder Stadtteilen von Oktober 2013 bis März 2014 ein Stadtteilmapping mit Schülerinnen und Schülern Weiterführender Schulen durchgeführt. Mapping bedeutet, durch Erkundungsspaziergänge mit Kamera, Stift und Block eine Sammlung von Artefakten und Bildern aus den jeweiligen Stadtteilen zu erstellen. Die drei Dortmunder Ortsteile Brackel, Kley und Brünninghausen/Hombruch wurden aus Sichtweise und nach Fragestellungen der beteiligten Schüler in dem Projekt DO X3 auf diese Weise unter die Lupe genommen. Die künstlerische Umsetzung des Erlebten und Gewünschten wird nun auf der U2_Kulturelle Bildung ausgestellt! Leitung: Almut Rybarsch-Tarry und Era Freizon In Kooperation mit dem Kulturbüro Dortmund und mit Unterstützung durch den Kulturrucksack. Tanja Moszyk

11 fr bis U2_KULTURELLE BILDUNG sonderausstellung di Ebene 2 Urban Movements 2014 Mode, Musik und Jugendkultur Urban Movements 2014 knüpft an die Ausstellung aus dem Jahr 2012 an, die sich mit Ausdrucksformen von Jugendszenen beschäftigt. In dieser zweiten Ausgabe stehen Musik und Mode im Vordergrund. Mythen über die Jugend und vorhandene Klischees werden beleuchtet, ein beispielhafter Abriss über musikalische Entwicklungen gegeben. Mit verschiedenen Angeboten zum Mitmachen, wie zum Beispiel der Möglichkeit, sich an einem überregionalen Musikwettbewerb zu beteiligen, die Gewinnerband mit abzustimmen, Mitarbeiter einer Textilfabrik zu werden, an einem Fotoshooting teilzunehmen oder einfach die eigene Lieblingsmusik für andere Besucher zu veröffentlichen, lädt die U2_Kulturelle Bildung Jugendliche ab 12 Jahren dazu ein, mit ihren Beiträgen Teil der Ausstellung zu werden. Die Ausstellung wird begleitet durch ein umfangreiches programm sowie Veranstaltungen für Lehrer, Eltern und interessiertes Fachpublikum. Am Samstag, übernimmt X-Vision Ruhr ab 16 Uhr die 2. Etage des Dortmunder U. Weitere Informationen zum Programm in Kürze. Eröffnung: DO, , Uhr Gerd Schmedes 10

12 bis Museum Ostwall dauerausstellung So Ebene 4+5 anybody can have an idea Seit September 2013 ist die neue Dauerausstellung des Museums Ostwall mit überraschenden Verbindungen zwischen Altbekanntem, Neuankäufen, Dauerleihgaben und Werken aus den Depots zu sehen. Nur Mut, anybody can have an idea! (Ben Vautier) Fluxus und die Kunst der 1960er Jahre sind Mittelpunkt der neuen Präsentation. Sie verbanden Kunst und Leben und machten Zuschauer zu Akteuren: So entstand z.b. ein Schallplattenschaschlick von Nam June Paik, mit dem das Publikum Musik erzeugte. George Brechts Three Chair Event von 1961 ist Fluxus zum Mitmachen: Sie sind eingeladen, Brechts Handlungsanweisung zum Umgang mit verschiedenen Stühlen in der Ausstellung umsetzen. Wichtige Dokumente sind hingegen neue Fotografien von Wolf Vostell, die das Mobile Museum Vostell in einem Güterzug im Dortmunder Hauptbahnhof 1981 zeigen. Neben Werken des Fluxus ist Kunst vom Beginn des 20. Jahrhunderts bis zur Gegenwart zu sehen, u.a. Fernand Légers frisch restaurierte Mappe La ville aus dem Jahr 1952 oder Otto Pienes Einzelner weißer Lichtgeist von Das Grafik Kabinett zeigt Arbeiten des Konkreten Poeten Franz Mon. Bernd und Hilla Bechers Fotografien dokumentieren Fördertürme; ihnen gegenüber hält Matthias Kochs Phoenix-Ost den Strukturwandel in Dortmund Hörde fest. Martin Brands Portraits of Young Men stehen Freya Hattenbergers Video-Selbstportrait Ich bin s gegenüber. Eine besondere Begegnung findet schließlich zwischen den amorphen Plastiken Susanne Thiemanns und Thomas Rentmeisters, den Videoskulpturen Erwin Wurms und einer wandfüllenden Arbeit Agostino Bonalumis aus dem Jahr 1968 statt. Die aktuelle Neugestaltung der Dauerausstellung wurde maßgeblich durch das finanzielle Engagement von DSW21 möglich. Weitere Informationen: Erwachsene: 5 / 2,50 ermäßigt en: donnerstags Uhr, sonn- und feiertags 15 Uhr (im Eintrittspreis inbegriffen), Termine siehe Veranstaltungskalender Credit: Nam June Paik: Liberation Sonata for Fish, 1969 Nam June Paik Estate Foto: Jürgen Spiler, Dortmund

13 FR bis museum ostwall mo schaufenster So Ebene 4 MO Schaufenster # 09: Matthias Beckmann Herr Beckmann zeichnet Matthias Beckmann zeichnet mit Vorliebe in den Museen dieser Welt, direkt vor dem Objekt und ohne fotografische Hilfsmittel. Auf Einladung des Museums Ostwall unternahm der in Berlin lebende Künstler im Herbst 2013 eine zeichnerische Reise durch das Dortmunder U und das angrenzende Unionviertel. So wurde das U ganz im Sinne der Leitidee eines Zentrums für Kunst und Kreativität mehrere Tage lang zum Ort der künstlerischen Produktion Matthias Beckmanns. In diesem Zeitraum ist ein Konvolut von knapp 100 Zeichnungen entstanden, welches die Vielfalt der verschiedenen Einrichtungen des U und die moderne Innenarchitektur in ungewöhnlichen Perspektiven und Zusammenstellungen abbildet. Dieses Konvolut von Beckmanns puristischen Bleistiftzeichnungen ist nun im MO Schaufenster # 09 zu sehen und ermöglicht den Besuchern, sich auf einen illustrativen Rundgang durch das Museum Ostwall und die weiteren Institutionen im U zu begeben. Beckmann wurde 1965 in Arnsberg geboren und absolvierte sein Studium der Bildenden Künste in Düsseldorf und Stuttgart. In den vergangenen Jahren machte er mit seinen Zeichnungen u.a. Station im Centre Georges Pompidou in Paris, in der Berlinischen Galerie und im Graphikmuseum Pablo Picasso in Münster. Matthias Beckmann, Raumansicht im MO VG Bild-Kunst, Bonn 2014, Sammlung Museum Ostwall 12

14 DI So Uhr Museum Ostwall Dauerausstellung Do+Fr Uhr Ebene 4 Interaktives Bildarchiv Innerhalb seiner Sammlungspräsentation anybody can have an idea bietet das Interaktive Bildarchiv des Museums Ostwall im Dortmunder U eine Alternative zum klassischen Fotoalbum und den digitalen Bildplattformen im Netz. In digitaler oder ausgedruckter Form können Ihre Bilder im Raum des Interaktiven Bildarchivs eingereicht werden. An Terminals speichern Sie Ihre Bilder unter gestalterischen und inhaltlichen Themen ein, erstellen Ihre eigene Bildersammlung und verändern sie gegebenenfalls. Mit jedem neuen Beitrag wird das Bildarchiv um eine weitere Perspektive bereichert. Weitere Informationen: DI So Uhr Museum Ostwall MO Lautsprecher Do+Fr Uhr Ebene 4, Lautsprecher Klangkunstprogramm Das Museum Ostwall (MO) präsentiert täglich und kostenlos im Lautsprecher auf der Museumsetage, Ebene 4 des Dortmunder U, sein Klangkunstprogramm. Mit Blick auf die Stadt können Sie hier seit 2011 während der Öffnungszeiten des MO historische wie zeitgenössische Klangkunstproduktionen hören. Das Programm von März bis April 2014 konzentriert sich auf neuere und neueste Produktionen, die zum Teil für diesen Raum entwickelt wurden. Die international auftretenden Klangkünstler arbeiten höchst unterschiedlich mit Samples, Geräuschen, Elektronik, Plattenspielern oder auch klassisch. März 2014: Crys Cole April 2014: Bodrun Orchester Hannes Woidich

15 Do +Fr 20 Uhr Kino im U Film So (1 im Monat) 15 Uhr RWE Forum, Erdgeschoss Filmprogramm Dortmund ist um einen Kinosaal reicher geworden: mitten in Dortmund im Zentrum des Dortmunder U s befindet sich das RWE Forum Kino im U. Hier wird seit Januar 2012 ein regelmäßiges Filmprogramm angeboten, bei dem nicht der aktuelle Kinofilm im Mittelpunkt steht, sondern Perlen der frühen und jüngeren Filmgeschichte, Dokumentar- und Kurzfilme, Filme in Originalsprache mit Untertiteln oder Filme zu KünstlerInnen und Kunstformen, begleitend zu den Ausstellungen im Haus, gezeigt werden. Darüber hinaus werden immer wieder Schulfilmprogramme angeboten zum Teil in Zusammenarbeit mit den Schulkinowochen NRW oder dem Internationalen Frauenfilmfestival Dortmund Köln. Kooperationen und Sonderveranstaltungen ergänzen das Kinoprogramm: Filmfestivals, Länderprogramme, die Veranstaltungen der offenen FH oder anderer Einrichtungen sind gern gesehene Bereicherungen des Spielplans. Das RWE Forum Kino im U kann auch gemietet werden für Veranstaltungen, Tagungen oder private Filmvorführungen. Hier steht das Team des Dortmunder U mit Rat und Tat zur Seite. Regelmäßige Kinovorführungen: Donnerstag und Freitag um 20 Uhr und am letzten Sonntag des Monats um 15 Uhr. Immer wieder auch Sondervorführungen. Das konkrete Programm entnehmen Sie bitte unserem Kalender. Weitere Informationen: Hannes Woidich 14

16 DI, Mi+Fr Uhr Stadt- und Landesbibliothek Mediathek Do Uhr Ebene 5 Mo, Sa+So geschlossen Mediathek Die Mediathek im Dortmunder U ist aus der Bibliothek des Museums Ostwall hervorgegangen, die seit Gründung des Museums 1949 Literatur zu allen Richtungen der modernen und zeitgenössischen Kunst gesammelt hat. Mit Umzug in das Dortmunder U sind diese Bestände in der Mediathek für die kunstinteressierte Öffentlichkeit, aber auch für Studierende der einschlägigen Studiengänge zugänglich. Der Bestand der Mediathek umfasst rund Bücher und Kataloge aus allen Richtungen der modernen und zeitgenössischen Kunst. Er ist zum einen nach Monographien über Künstlerinnen und Künstler, zum anderen nach Orten und Museen geordnet aufgestellt. Informationen über wichtige Sammlungen und Ausstellungen sind so leicht zu finden. Für die Kunden stehen ausreichend Arbeitsplätze mit Stromanschluss, 1 Recherche PC und kostenfreies W-LAN (gestellt von der DOKOM), zur Verfügung. Henk Wittinghofer

17 U2_Kulturelle Bildung im Dortmunder U Von Trickfilm- bis Online-Jugendredaktion, von Manga-Zeichnen, über das Didaktik- Labor bis zur Film- und Bildwerkstatt samt Ausstellungsfläche: Die U2_Kulturelle Bildung ist die Etage insbesondere für Kinder, Jugendliche, aber auch für erwachsene Fachkräfte aus der kulturellen Kinder- und Jugendarbeit. In der 2. Etage des Dortmunder U macht die U2_Kulturelle Bildung als kreative Etage eigene Angebote die durch Ausstellungen, s, Fortbildungen und besondere Veranstaltungen des Museum Ostwall, dem Hartware MedienKunst- Verein, dem Kulturbüro Dortmund und anderen lokalen bis internationalen Partnern ergänzt wird. Im Zentrum steht das gestalterische Selbermachen, Experimentieren und Erfinden unter fachkundiger Anleitung und Begleitung von Künstlerinnen und Kulturpädagogen insbesondere an der Schnittstelle zu digitalen Medien. Die U2 verfügt über Medienräume, Kunstwerkstätten, ein Ausstellungsforum und einen Multifunktionsraum. Neben den laufenden Angeboten entwickelt das Team der U2 bei Bedarf auch passende Formate für Projekte oder Aktivitäten mit Schulen, Kitas, Jugendzentren oder für interessierte Kinder- und Jugendgruppen. Kontakt und aktuelle Informationen zu dem Programm sind zu finden unter: U2_Kulturelle Bildung im Dortmunder U Telefon: Hartware MedienKunstVerein (HMKV) Telefon: Museum Ostwall Telefon: Hannes Woidich DO Uhr U2_Kulturelle bildung Ebene 2 Online Magazin AROUND U AROUND U ist das Online-Magazin des Dortmunder U. Hier erstellen Jugendliche ab 14 Jahren und junge Erwachsene eigene Artikel, entwickeln selbstständig das Layout des Magazins des Magazins und erarbeiten neue Kommunikationswege. Begleitet werden sie von dem Grafiker Gerd Schmedes und der Pressereferentin Sylke Herberholt. Inhalt von AROUND U ist das kulturelle Angebot des Dortmunder U und der näheren Umgebung. Aber auch die Themen, die das AROUND U-Redaktionsteam für wichtig, interessant und berichtenswert hält. Die Redaktion trifft sich jeden Donnerstag von Uhr auf der U2 im großen Medienraum. Ein Einstieg ist jederzeit möglich, die Teilnahme kostenlos. Information und Anmeldung: oder

18 jederzeit Hartware Medienkunstverein Ebene 3 Kinderrallye, Kinderführungen und Aktionen im HMKV Junge Besucher können sich mit der Kinderrallye in der Ausstellung World of Matter auf eine Reise rund um die Welt begeben und erforschen, woher der Reis auf unseren Tellern, die Baumwolle in unseren Kleidern oder das Erdöl in unserer Heizung kommt. Jederzeit an der Infotheke in der Ausstellung erhältlich! jederzeit Museum Ostwall Veranstaltung Ebene Kindergeburtstag im Museum Ostwall Eine Geburtstagsfeier mal anders: Ihr Kind kann im Museum Ostwall seinen Geburtstag feiern und dabei mit einer Gruppe von Freundinnen und Freunden kreativ werden. Themen für einen solchen Geburtstags- können individuell abgesprochen werden, dabei sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt! Der Geburtstags- schließt jeweils einen Besuch der Dauerausstellung des Museums Ostwall und eine praktisch-kreative Phase in einer Kunstwerkstatt ein. Information und Anmeldung: , Dauer: 150 Minuten Gebühr: 110 inkl. Material DI FR Museum Ostwall Ebene Kunstkurse im Museum Ostwall Das Museum als lebendigen Ort kennenlernen und die künstlerische Ausdrucksfähigkeit stärken: Das können Kinder und Jugendliche in unseren täglichen Kunstkursen bei Streifzügen durch unsere Dauerausstellung, Wechselausstellungen und bei der Arbeit in den Kunstwerkstätten der U2_Kulturelle Bildung im Dortmunder U. Es sind noch Plätze frei in den Kursen. Sabine Mattstedt Informationen und Anmeldung unter: oder bzw

19 bis Museum Ostwall Kooperation Kunst und Spiele der Robert Bosch Stiftung Das Museum Ostwall im Dortmunder U wird in Kooperation mit dem Kunstmuseum Bonn im Rahmen des Projekts Kunst und Spiele von der Robert Bosch Stiftung gefördert. Mit dem Projekt Kunst und Spiele bringt die Robert Bosch Stiftung zehn große Kultureinrichtungen aus ganz Deutschland zusammen, die ihre Häuser stärker für kleine Kinder öffnen wollen. Über zwei Jahre hinweg entwickeln die Museen, Theater und Konzerthäuser gemeinsam nachhaltige Vermittlungskonzepte und arbeiten dabei eng mit Kindergärten und Grundschulen zusammen. Die Robert Bosch Stiftung ist eine der großen unternehmensverbundenen Stiftungen in Deutschland. Sie wurde 1964 gegründet und setzt diegemeinnützigen Bestrebungen des Firmengründers und Stifters Robert Bosch ( ) fort. Die Stiftung beschäftigt sich vorrangig mit den Themenfeldern Völkerverständigung, Bildung und Gesundheit. Sabine Mattstedt Jeden DI Uhr U2_Kulturelle Bildung Ebene 2 OFFENE BILDWERKSTATT Experimentieren mit Bildern und Bildbearbeitung mit den Kameras, PCs der U2! Kostenlos und offen für Kinder und Jugendliche bis 20 Jahre. Leitung: Sebastian Salanta Sa Uhr U2_Kulturelle Bildung Ebene 2 OFFENE FILMWERKSTATT Experimente mit der Filmkamera, Slowmotion, Greenbox, Innen- und Außenaufnahmen. Kostenlos und offen für Teilnehmer zwischen 8 und 14 Jahren. Leitung: Maria Goinda, Andrea Lötscher 18

20 sa Uhr U2_Kulturelle Bildung so Uhr Ebene 2 LOOPING GRAFIK FILM SOUND Im Kunstprojekt LOOPING können Jugendliche und junge Erwachsene auf gestalterischer Ebene viele Jahrzehnte rückwärts gehen und ebenfalls mit den digitalen Möglichkeiten der Gegenwart zum Thema Typographie, Buchstaben und Bewegte Zeichen arbeiten. Die Teilnehmer malen mit schwarzer Tusche auf großformatigen Papieren oder Folien, entwickeln Parolen oder fiktive Aufforderungen. Es kommen Tinten und Lacke zum Einsatz, Neonfarben und Schwarzlicht. Mithilfe von Körper, Maske, Licht und Klang entstehen experimentelle Filmsequenzen in denen die gestalteten Buchstaben in Bewegung gesetzt werden. Am Ende des Projekts steht die Inszenierung und Präsentation der Ergebnisse in der U2 Reihe Kunst im Glas. Duc-Ha Bui Information: Zeiten: Uhr Jugendliche und junge Erwachsene: bis 27 Jahre Leitung: Dagmar Lippok, Bildende Künstlerin; Björn Leonhard, Filmemacher und Kameramann kostenlos Anmeldung: T T Angebot im Aktionsprogramm Ideen in Bewegung im Rahmen der Ausstellung Moving Types mit besonderer Unterstützung durch DEW21 mo bis Museum Ostwall fr Ebene 2, Osterferienworkshops Innerhalb der Osterferien bieten wir diverse Ferienworkshops zu verschiedensten Themen an. Informationen und Anmeldung: oder telefonisch unter bzw

21 s bis U2_Kulturelle Bildung S Ebene 2 Studio & Location Fotokurs für Jugendliche Bei Studio & Location lernen die Teilnehmer die verschiedenen Möglichkeiten von Studiofotografie kennen. Dabei wird unter anderem das Auge für Licht und Schatten sensibilisiert, das kreative Arbeiten mit der Technik gefördert sowie das Planen und Ausarbeiten von Ideen und Bildern geübt. Auf dem Programm steht jedes Mal ein anderes Shooting, zum Beispiel Action-Shooting, Beauty-Shooting, Covershooting oder auch ein Gruppenbild. Die Teilnehmer lernen den Unterschied von Portrait-, People- und Fashionfotografie kennen. Der Fokus des Kurses liegt auf dem kreativen Arbeiten im Studio, die Technik der Spiegelreflexkamera wird nur gestreift. Vorkenntnisse sind trotzdem nicht erforderlich, Kamera- und Studioequipment ist vorhanden. Die regelmäßige Teilnahme am Kurs befähigt die Teilnehmer, ihre Kenntnisse selbständig in der Offenen Bildwerkstatt auf der U2 jeden Dienstag von Uhr zu vertiefen. Die Ergebnisse des Kurses werden in der U2-Reihe Kunst im Glas im Juni/Juli 2014 ausgestellt. Information: Zeiten: jeden 4. Sonntag, Uhr Teilnehmer/-innen: Jugendliche ab 14 Jahre Leitung: Etta Gerdes Kosten: 45 / 6x Anmeldung/ Info: T T Etta Gerdes 20

22 mi bis U2_Kulturelle Bildung MI Ebene 2 Die Stadt spricht 2 Kinder-Fotokurs Wir fotografieren rund um das Dortmunder U. Die Kinder erlernen dabei auf spielerische Art den Umgang mit der Kamera, mit ihr zu beobachten und sich auszudrücken. Woche für Woche lernen sie weitere Funktionen der Kamera kennen und steuern so ihre Ergebnisse selbst. Wie Detektive untersuchen wir die Zeichen der Stadt und schaffen selbst Botschaften. Die Kinder lernen die Webseite kennen und werden so ermutigt in einem geschützten Rahmen eigenständig die Welt der Fotografie zu entdecken und ihren Teil dazu beizutragen. Im Rahmen von Kamerakinder NRW Zeiten: mittwochs von 16 17:30 Uhr Teilnehmer/-innen: Kinder von 6 12 Jahren Leitung: Etta Gerdes Kosten: 35 / 8x Anmeldung: T T U2_Kulturelle Bildung

September bis November

September bis November September bis November im KULTURAMA Museum des Menschen, Zürich Die neue Webseite steht: http://www.kulturama.ch Newsletter Trotz kühleren Tagen, der Sommer ist noch nicht um! Und wir blicken mit Vorfreude

Mehr

ROEMER- UND PELIZAEUS-MUSEUM HILDESHEIM (RPM)

ROEMER- UND PELIZAEUS-MUSEUM HILDESHEIM (RPM) NEWSLETTER MAI 2015 Roemer- und Pelizaeus-Museum Hildesheim Stadtmuseum im Knochenhauer-Amtshaus (Stand: 7. April 2015, Änderungen vorbehalten) ROEMER- UND PELIZAEUS-MUSEUM HILDESHEIM (RPM) EINTRITTSPREISE

Mehr

Tanz Judith Nüßler Spiel Andrea Lucas Regie, Choreographie Britta Lieberknecht, Andrea Lucas Komposition Thomas Marey Dauer 40 Minuten

Tanz Judith Nüßler Spiel Andrea Lucas Regie, Choreographie Britta Lieberknecht, Andrea Lucas Komposition Thomas Marey Dauer 40 Minuten mit dir zu sammen Tanz-Theater über Freundschaft ohne Grenzen für Kinder von 2 bis 6 Jahren und Familien Tanz Judith Nüßler Spiel Andrea Lucas Regie, Choreographie Britta Lieberknecht, Andrea Lucas Komposition

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

TICKETS UND PREISE. fussballmuseum.de/tickets

TICKETS UND PREISE. fussballmuseum.de/tickets TICKETS UND PREISE fussballmuseum.de/tickets WIR SIND FUSSBALL. Tradition trifft Moderne im Deutschen Fußballmuseum. Mit einer Hommage an das Wunder von Bern, dem ersten WM-Gewinn der deutschen Nationalmannschaft,

Mehr

Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr

Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr Programm Januar Mai 2011 Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr Vor 125 Jahren hat Carl Benz das erste Automobil der Welt erfunden. Ungebrochen ist seitdem die Faszination, die das Auto in immer neuen innovativen

Mehr

VERANSTALTUNGEN FÜR MITGLIEDER DES KINDERKUNSTKLUBS IN DER LIEBIEGHAUS SKULPTURENSAMMLUNG

VERANSTALTUNGEN FÜR MITGLIEDER DES KINDERKUNSTKLUBS IN DER LIEBIEGHAUS SKULPTURENSAMMLUNG PROGRAMM JUNI 2016 VERANSTALTUNGEN FÜR MITGLIEDER DES KINDERKUNSTKLUBS IN DER LIEBIEGHAUS SKULPTURENSAMMLUNG Atelierkurs: Kleine Forschergruppe: Fundstücke aus Ägypten Ein echter Schatz in den Studioli

Mehr

BERLIN SURREAL... Camaro und das Künstlerkabarett Die Badewanne

BERLIN SURREAL... Camaro und das Künstlerkabarett Die Badewanne PRESSEMITTEILUNG BERLIN SURREAL... Camaro und das Künstlerkabarett Die Badewanne Ausstellung: 25. April bis 24. Juli 2014 Camaro Haus, Berlin Kontakt Dr. des. Dagmar Schmengler Kuratorin der Ausstellung

Mehr

Sa., So., Fei. 10.00 17.00 Uhr Eintritt: Führung und Eintritt EURO 3,20 mit Traumwerkstatt EURO 5,50

Sa., So., Fei. 10.00 17.00 Uhr Eintritt: Führung und Eintritt EURO 3,20 mit Traumwerkstatt EURO 5,50 V e r m i t t l u n g s k o n z e p t e für BesucherInnen von 5-99 Jahre zur Ausstellung HANS-PETER FELDMANN Ort: Landesgalerie Linz Museumstrasse 14, 4010 Linz Datum: 19. Juni 10. August 2008 Konzepte:

Mehr

Angebote der Kunstvermittlung Veranstaltungen für Erwachsene

Angebote der Kunstvermittlung Veranstaltungen für Erwachsene Angebote der Kunstvermittlung Veranstaltungen für Erwachsene Öffentliche Führungen: im Rahmen der Wechselausstellungen, jeweils Dienstag, 19h und Sonntag, 11h. Ohne Voranmeldung, Ausstellungseintritt.

Mehr

Ausstellungen und Veranstaltungen im November 2013 Museum für Kommunikation Frankfurt, Schaumainkai 53, 60596 Frankfurt

Ausstellungen und Veranstaltungen im November 2013 Museum für Kommunikation Frankfurt, Schaumainkai 53, 60596 Frankfurt Ausstellungen und Veranstaltungen im November 2013 Museum für Kommunikation Frankfurt, Schaumainkai 53, 60596 Frankfurt Ausstellungen Die Ausstellung Medien erzählen Geschichte(n) Wechselausstellungen

Mehr

Kulinarischer Kalender

Kulinarischer Kalender Kulinarischer Kalender Unsere Veranstaltungen Oktober bis Dezember 2015 im Hotel Neckartal Tafelhaus Fishy Friday Freitag, 9. Oktober, ab 19 Uhr Wasserspiele Freitag, 30. Oktober, ab 19 Uhr Fischfang auf

Mehr

Paul Klee und Wassily Kandinsky in Leichter Sprache

Paul Klee und Wassily Kandinsky in Leichter Sprache Zentrum Paul Klee Klee ohne Barrieren Paul Klee und Wassily Kandinsky in Leichter Sprache 2 Die frühen Jahre Paul Klee Paul Klee ist 1879 in Bern geboren. Hier verbringt er seine Kindheit und Jugend. Seine

Mehr

Das Ziel des gemeinsamen kulturellen Austausches wird durch folgende Projekte erreicht:

Das Ziel des gemeinsamen kulturellen Austausches wird durch folgende Projekte erreicht: AthensSyn Die griechische Kultur ist weltweit bekannt und verehrt durch die Antike. Der Tourismus in Griechenland zieht vor allem durch die Präsenz der archäologischen Stätten an; Reisende kommen, um die

Mehr

NEUES VON DER ALTEN BÖRSE

NEUES VON DER ALTEN BÖRSE NEUES VON DER ALTEN BÖRSE AUSGABE 4/2014 HALLO LIEBE MIETER UND AKTEURE! Es hat sich jede Menge auf der Alten Börse getan und die offizielle Eröffnung rückt nun immer näher. Deshalb möchten wir euch gerne

Mehr

November 2014 IM WELTKULTUREN MUSEUM

November 2014 IM WELTKULTUREN MUSEUM November 2014 IM WELTKULTUREN MUSEUM ÜBERBLICK AUSSTELLUNG WARE & WISSEN (or the stories you wouldn t tell a stranger) Bis 4. Januar 2015 Samstag, 1. November, 11 14 Uhr Sonntag, 2. November, 11 14 Uhr

Mehr

Pressemappe 16. Oktober 2010 9. Januar 2011

Pressemappe 16. Oktober 2010 9. Januar 2011 Pressemappe 16. Oktober 2010 9. Januar 2011 Ausstellungsdaten Ausstellungstitel: C&A zieht an! Impressionen einer 100-jährigen Unternehmensgeschichte Ausstellungsdauer: 14. Mai 2011 bis 8. Januar 2012

Mehr

STUDIENANGEBOT BACHELOR & SOUND

STUDIENANGEBOT BACHELOR & SOUND STUDIENANGEBOT BACHELOR Film & Sound Master Film 02 Foto Titel und Seite 02 Andreas Kunert Film & Sound in Dortmund Z um Wintersemester 2013/14 soll der neue BA Studiengang»Film & Sound«in der FH-Dortmund

Mehr

designinmainz 00/04 Meinungsbild: Projektwoche Design unterm Dach Awards & Auszeichnungen kunstdialog Kalender Der Newsletter des Studiengangs Design

designinmainz 00/04 Meinungsbild: Projektwoche Design unterm Dach Awards & Auszeichnungen kunstdialog Kalender Der Newsletter des Studiengangs Design designinmainz Der Newsletter des Studiengangs Design 00/04 kunstdialog Meinungsbild: Projektwoche Design unterm Dach Kalender Awards & Auszeichnungen kunstdialog mz wi Zwei Landeshauptstädte, Mainz und

Mehr

PC-Kurse August November 2015

PC-Kurse August November 2015 PC-Kurse August November 2015 in kleinen Gruppen mit maximal 7 Teilnehmern, besonders auch für Teilnehmer 50 plus geeignet Verbindliche Anmeldungen für die Kurse nehmen wir bis zwei Werktage vor dem jeweiligen

Mehr

Juni - August 2015. VR-Bank Bonn eg

Juni - August 2015. VR-Bank Bonn eg CIRCUSSCHULE DON MEHLONI Juni - August 2015 VR-Bank Bonn eg HEREINSPAZIERT 2 Januar Juni Januar - August - März - März Januar Januar Juni - März August - März 3 Herzlich Willkomen an dieser Stelle von

Mehr

EXPLORE YOUR POTENTIAL MAPPENKURSE 2015

EXPLORE YOUR POTENTIAL MAPPENKURSE 2015 EXPLORE YOUR POTENTIAL MAPPENKURSE 2015 REINHARD BIENERT 14-G KUNST & DESIGN - MAPPENKURS Vorstudium: Bewerbungsmappe Leitung: Reinhard Bienert Ein Studium für einen künstlerischen Beruf zu beginnen,

Mehr

NEWS LETTER. Regina Hügli Fotografie. Auswahl publizierter Arbeiten Januar-Mai 2011: Editorial: Mobbing, Maxima, Januar 2011

NEWS LETTER. Regina Hügli Fotografie. Auswahl publizierter Arbeiten Januar-Mai 2011: Editorial: Mobbing, Maxima, Januar 2011 NEWS LETTER Regina Hügli Fotografie Auswahl publizierter Arbeiten Januar-Mai 2011: Editorial: Mobbing, Maxima, Januar 2011 Portrait: Hera Lind, Bestseller-Autorin, Maxima März 2011 Modeblogger, Maxima

Mehr

SURFACES. ADOLF FLEISCHMANN GRENZGÄNGER ZWISCHEN KUNST UND MEDIZIN

SURFACES. ADOLF FLEISCHMANN GRENZGÄNGER ZWISCHEN KUNST UND MEDIZIN PRESSEINFORMATION SURFACES. ADOLF FLEISCHMANN GRENZGÄNGER ZWISCHEN KUNST UND MEDIZIN Eine Kooperation mit dem Deutschen Medizinhistorischen Museum, Ingolstadt Ausstellung: 25.10.2015 28.02.2016 im Museum

Mehr

DIE LUST AM SPIEL KUNST UND GAMES

DIE LUST AM SPIEL KUNST UND GAMES 1 KINO DER KUNST 2015 Vom 22. bis 26. April 2015 findet in München die zweite Edition von KINO DER KUNST statt, einer weltweit einmaligen Veranstaltung für Filme bildender Künstler, die das Kino weiterdenken

Mehr

TITELBILD: ISABELLA VON B. 120 x 120 cm, C-Print/Alu Dibond/Acryl, 2009. Josef Fischnaller Fotografien im Hotel Aspria Berlin

TITELBILD: ISABELLA VON B. 120 x 120 cm, C-Print/Alu Dibond/Acryl, 2009. Josef Fischnaller Fotografien im Hotel Aspria Berlin TITELBILD: ISABELLA VON B. 120 x 120 cm, C-Print/Alu Dibond/Acryl, 2009 Josef Fischnaller Fotografien im Hotel Aspria Berlin Liebe Gäste! Berlins spannende Perspektivwechsel, große historische Gebäude

Mehr

FREUNDSCHAFT AUF ZEIT

FREUNDSCHAFT AUF ZEIT FREUNDSCHAFT AUF ZEIT ein Film von August Pflugfelder HelliVentures Filmproduktion II Thalkirchner Str. 58 II 80337 München II +49 (0)89-38 39 67 0 II mail@helliventures.de II www.helliventures.de 1 FILM

Mehr

Übersicht über unsere Angebote

Übersicht über unsere Angebote Übersicht über unsere Angebote Schuljahr 2014/15 2. Halbjahr Version 2 vom 05.02.15: verbessert: In Kurs 34 waren noch alte Zeiten drin. Kinderakademie Schlossplatz 2 78194 Mail: info@kinderakademie-immendingen.de

Mehr

PRESSEMITTEILUNG SOMMERAKADEMIE 2012. JULI 2012 Seite: 1/5

PRESSEMITTEILUNG SOMMERAKADEMIE 2012. JULI 2012 Seite: 1/5 SOMMERAKADEMIE 2012 JULI 2012 Seite: 1/5 Die Sommerakademie 2012 des Fotografie Forum Frankfurt ist in vollem Gange: Mit Veranstaltungen mit bekannten Größen und aufstrebenden Talenten aus der Fotokunstszene

Mehr

Der internationale Kreativwettbewerb zur FIFA FUSSBALL-WELTMEISTERSCHAFT DEUTSCHLAND 2006 TM

Der internationale Kreativwettbewerb zur FIFA FUSSBALL-WELTMEISTERSCHAFT DEUTSCHLAND 2006 TM Der internationale Kreativwettbewerb zur FIFA FUSSBALL-WELTMEISTERSCHAFT DEUTSCHLAND 2006 TM Jetzt anmelden! Die Welt zu Gast bei Freunden Präsentiert von: Medienkooperation: Informationen unter: In Zusammenarbeit

Mehr

Information für Gastgeber

Information für Gastgeber Ein Fest für die zeitgenössische Skulptur in Europa Sonntag, 19. Januar 2014 Information für Gastgeber Ansprechpartner: Isabelle Henn Mail: isabelle.henn@sculpture-network.org Tel.: +49 89 51689792 Deadline

Mehr

Kinderrecht. Eine Broschüre der Stadtjugendpflege Trier in Zusammenarbeit mit dem triki-büro. auf Information

Kinderrecht. Eine Broschüre der Stadtjugendpflege Trier in Zusammenarbeit mit dem triki-büro. auf Information Kinderrecht Eine Broschüre der Stadtjugendpflege Trier in Zusammenarbeit mit dem triki-büro auf Information Zweite rheinland-pfälzische Woche der Kinderrechte vom 20.09. 27.09.2008 In Anlehnung an Artikel

Mehr

TØNDER. Land der Sinne LIVING. Direkter Kontakt: Sinn für Business. Wirtschaftsförderung Tønder. Vestergade 9. DK-6270 Tønder. Telefon: +45 7492 9395

TØNDER. Land der Sinne LIVING. Direkter Kontakt: Sinn für Business. Wirtschaftsförderung Tønder. Vestergade 9. DK-6270 Tønder. Telefon: +45 7492 9395 Direkter Kontakt: Sinn für Business DK TØNDER 6 5 Wirtschaftsförderung Tønder Vestergade 9 7 2 3 4 1 DK-6270 Tønder Telefon: +45 7492 9395 www.toender-regio.de DE Land der Sinne Ansprechpartnerin: Christiane

Mehr

Die Karlsruher Kultur-App für ios- und Adroid-Smartphones. www.kultur-in-karlsruhe.de

Die Karlsruher Kultur-App für ios- und Adroid-Smartphones. www.kultur-in-karlsruhe.de Die Karlsruher Kultur-App für ios- und Adroid-Smartphones www.kultur-in-karlsruhe.de Inhalt Die Kulturstadt Karlsruhe Die Kultur-App auf einen Blick Der Kulturkalender Von Tag zu Tag: Alle Termine Immer

Mehr

PROGRAMM. November & Dezember 2015

PROGRAMM. November & Dezember 2015 PROGRAMM November & Dezember 2015 Inhaltsverzeichnis Was ist die UZWEI?... 2 Ausstellungen Heimspiel / Dein begehbares Level... One Minute Series / Videokunst in der Vertikale... Kunst im Glas - Über den

Mehr

Ein Treffen mit Hans Bryssinck

Ein Treffen mit Hans Bryssinck Ein Treffen mit Hans Bryssinck Hans Bryssinck Gewinner des Publikumspreises des Theaterfilmfest 2014 fur seinen Film Wilson y los mas elegantes Ich hatte das Privileg, mit Hans Bryssinck zu reden. Der

Mehr

Weiterbildung.Kita. Seminarangebote für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Kindertageseinrichtungen Familienzentren Spielgruppen

Weiterbildung.Kita. Seminarangebote für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Kindertageseinrichtungen Familienzentren Spielgruppen Weiterbildung.Kita Seminarangebote für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Kindertageseinrichtungen Familienzentren Spielgruppen www.weiterbildung-kita.de weiterbildung.kita Diözesan-Caritasverband für

Mehr

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Die Eröffnung der Badesaison Das Ritual zur Eröffnung der (Haupt-)Badesaison ist gleichzeitig Highlight zum Festprogramm 200 Sommer - Seebad Travemünde.

Mehr

Audi. Ingolstadt. Erlebnisführungen. Audi. Forum Ingolstadt

Audi. Ingolstadt. Erlebnisführungen. Audi. Forum Ingolstadt Audi Forum live Ingolstadt Erlebnisführungen Audi Forum Ingolstadt Erlebnisführungen Ein spannender Blick hinter die Kulissen Erleben Sie die Marke Audi im Werk Ingolstadt in ihrer ganzen Vielfalt: im

Mehr

2010 jessika Cardinahl

2010 jessika Cardinahl 2010 jessika Cardinahl Wir machen Büros effizienter. Ein starkes Stück Kunst... für das Jahr 2010! 2 FRAUEN - EIN TOLLES PROJEKT Eigentlich muss man die Geschichte rückwärts erzählen, denn was haben Kunstwerke

Mehr

magie der habanos Tobias Hauser

magie der habanos Tobias Hauser magie der habanos Tobias Hauser Worin liegt nur das Geheimnis der kubanischen Zigarren? Ihr unbeschreiblicher Reiz? Wie kommt es, dass Kenner und Connaisseure das Rauchen einer "Habano" zu den höchsten

Mehr

T h o m a s K l e e A c r y l m a l e r e i

T h o m a s K l e e A c r y l m a l e r e i Thomas Klee A c r y l m a l e r e i 1 Thomas Klee B i o g r a f i e Thomas Klee wurde am 01. Mai 1971 in Vöcklabruck geboren und wuchs in Seewalchen am Attersee auf. Sein beruflicher Werdegang führte ihn

Mehr

Die Kamera, dein Freund.

Die Kamera, dein Freund. Die Kamera, dein Freund. 6 Tage Grundlagen-Intensiv-Workshop Schauspiel vor der Kamera mit Michael Baumann und Björn Schürmann Warum noch ein Workshop?! Im Gegensatz zum Theaterbetrieb sehen sich Schauspieler_innen

Mehr

Vorauszusetzende Kompetenzen methodisch: Grundkenntnisse im Umgang mit dem PC; Ordner anlegen; Dateien speichern und bearbeiten.

Vorauszusetzende Kompetenzen methodisch: Grundkenntnisse im Umgang mit dem PC; Ordner anlegen; Dateien speichern und bearbeiten. Modulbeschreibung Schularten: Fächer: Zielgruppen: Autorin: Zeitumfang: Werkrealschule/Hauptschule; Realschule; Gymnasium Fächerverbund Musik - Sport - Gestalten (WRS/HS); Informationstechnische Grundbildung

Mehr

Einladung zu STIMMEN ON STAGE Chöre auf dem STAC Festival

Einladung zu STIMMEN ON STAGE Chöre auf dem STAC Festival Einladung zu STIMMEN ON STAGE Liebe Freunde der Chormusik, wir möchten euch hiermit herzlich zu Stimmen on Stage, ein besonderes Event mit Chören, auf dem STAC Festival einladen. Datum: Sonntag, 12. Oktober

Mehr

Camps & Events Winter Frühling 2016

Camps & Events Winter Frühling 2016 Camps & Events Winter Frühling 2016 Wir kümmern uns um die wichtigsten Menschen auf der Welt: Ihre Kinder. Unser professionelles Asprini Team betreut diese so sorgsam, als wären es die eigenen. Vom Kleinkind

Mehr

Besuch historischer Arbeitsstätten

Besuch historischer Arbeitsstätten Leitfaden Berufswahlorientierung für die Sek. I Jahrgangsstufe: 5. Klasse, 2. Halbjahr Themengebiet: 5 Wirtschafts- und Arbeitswelt erleben und verstehen Wie geht es zu im Arbeits- und Berufsleben? Modul

Mehr

Die Informations- und Bildungsinitiative Expedition N an der Realschule Oberesslingen

Die Informations- und Bildungsinitiative Expedition N an der Realschule Oberesslingen Seite 1 / 5 ENERGIE-ENTDECKER IM FORSCHUNGSFIEBER Die Informations- und Bildungsinitiative Expedition N an der Realschule Oberesslingen Esslingen Die Zukunft der Energiegewinnung liegt in der Nutzung der

Mehr

The Epicure Days of Culinary Masterpieces at the Dolder Grand

The Epicure Days of Culinary Masterpieces at the Dolder Grand The Epicure Days of Culinary Masterpieces at the Dolder Grand 17. bis 20. September 2015 Zum Dolder Grand ein grosses Gourmetfestival Zürich ist um ein Highlight reicher Das Dolder Grand bietet den richtigen

Mehr

20 Jahre DAS PAPIERTHEATER Jubiläumsprogramm 5.Februar 4.Mai 2015

20 Jahre DAS PAPIERTHEATER Jubiläumsprogramm 5.Februar 4.Mai 2015 20 Jahre DAS PAPIERTHEATER Jubiläumsprogramm 5.Februar 4.Mai 2015 20 Jahre DAS PAPIERTHEATER Vor 20 Jahren ist das Papiertheater aus einem kleinen Moment heraus entstanden... die Schere schneidet aus

Mehr

PROGRAMM 2014. S. 4 18 AUSSTELLUNGEN S. 25 37 KULTURELLE BILDUNG S. 40 51 TERmine S. 54 SERvice ZENTRUM FÜR KUNST UND KREATIVITÄT

PROGRAMM 2014. S. 4 18 AUSSTELLUNGEN S. 25 37 KULTURELLE BILDUNG S. 40 51 TERmine S. 54 SERvice ZENTRUM FÜR KUNST UND KREATIVITÄT DORTMUNDER U ZENTRUM FÜR KUNST UND KREATIVITÄT PROGRAMM 2014 November/Dezember 11 12 S. 4 18 AUSSTELLUNGEN S. 25 37 KULTURELLE BILDUNG S. 40 51 TERmine S. 54 SERvice Herausgeber: Kulturbetriebe Dortmund

Mehr

Pressemitteilung Nr.:

Pressemitteilung Nr.: DER MAGISTRAT Pressemitteilung Nr.: Datum: 16. Dezember 2013 Jubiläumsjahr Städtepartnerschaften: 50 Jahre Epinay 25 Jahre Rushmoor 10 Jahre Lomonossow Gleich drei große Jubiläen stehen im kommenden Jahr

Mehr

odenthal design Design für Kultur

odenthal design Design für Kultur odenthal design Design für Kultur Guten Tag! Sie sind Künstler, Kurator oder Galerist und wünschen ein Kunstbuch oder eine Grafik-Design für eine Ausstellung? Außerdem wünschen Sie sich Grafik-Designer,

Mehr

Stadt- und Industriemuseum Viseum Wetzlar e. V. KULTUR PROGRAMM

Stadt- und Industriemuseum Viseum Wetzlar e. V. KULTUR PROGRAMM Stadt- und Industriemuseum Viseum Wetzlar e. V. KULTUR PROGRAMM 1. Halbjahr 2013 Inhalt Workshopangebote 18. 01. Workshop 01 Seite 5 Workshop 02 Seite 6 Workshop 03 Seite 5 16.02. 09.03. Workshop 04 Seite

Mehr

Ausstellungen und Veranstaltungen im Januar 2011 Museum für Kommunikation Frankfurt, Schaumainkai 53, 60596 Frankfurt

Ausstellungen und Veranstaltungen im Januar 2011 Museum für Kommunikation Frankfurt, Schaumainkai 53, 60596 Frankfurt Ausstellungen und Veranstaltungen im Januar 2011 Museum für Kommunikation Frankfurt, Schaumainkai 53, 60596 Frankfurt Ausstellungen Die Dauerausstellung Medien erzählen Geschichte(n) Wechselausstellungen

Mehr

Germans Deutsche in Amerika. Portraitfotografie von Gunter Klötzer

Germans Deutsche in Amerika. Portraitfotografie von Gunter Klötzer Germans Portraitfotografie von Gunter Klötzer »Deutschland ist mein Heimatdorf, vertraut, aber auch ein bisschen eng.«nina Franoszek, Schauspielerin Die Protagonisten der Ausstellung Germans haben alle

Mehr

Katalog zur Ausstellung

Katalog zur Ausstellung Katalog zur Ausstellung Herzlich Willkommen zur zweiten Auflage von SIE SIND JUNG UND BRAUCHEN DAS GELD im schönen Schleiden in der Eifel. Die Zentrale des Ereignisses ist der Kulturschock, am Markt 32

Mehr

Was ist denn hier los?! Der 9. Augsburger Kinderfotopreis startet

Was ist denn hier los?! Der 9. Augsburger Kinderfotopreis startet NEWSLETTER N 54 Februar 2015 THEMEN Was ist denn hier los?! Der 9. Augsburger Kinderfotopreis startet Mit der Kamera im Ausbildungsbetrieb Jugendliche vor der Berufswahl Untertitel und Gebärdensprache

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

BASISSTUDIUM DIPLOMSTUDIUM FREIE KUNST

BASISSTUDIUM DIPLOMSTUDIUM FREIE KUNST INFO HEFT S t u d i e n a n g e b o t e BASISSTUDIUM Das Basisstudium bietet eine grundlegende Ausbildung in allen maßgeblichen Techniken und Darstellungsformen der bildenden Künste. Die Vielfalt der angebotenen

Mehr

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung!

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung! Alles Gute! 61 1 1 Wünsche und Situationen Was kennst du? Was passt zusammen? 2 3 4 5 6 Frohe Weihnachten! Frohe Ostern! Gute Besserung! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Guten Appetit!

Mehr

D i e Z u k u n f t w a r t e t n i c h t. p L a n e S i e. & 3 D G e S ta Lt u n G. M a S t e r, V O L L Z e i t ( G e b L O c k t )

D i e Z u k u n f t w a r t e t n i c h t. p L a n e S i e. & 3 D G e S ta Lt u n G. M a S t e r, V O L L Z e i t ( G e b L O c k t ) i n n e n a r c h i t e k t u r & 3 D G e S ta Lt u n G M a S t e r, V O L L Z e i t ( G e b L O c k t ) ElisabEth FEllnEr, ndu studentin D i e Z u k u n f t w a r t e t n i c h t. p L a n e S i e. Das

Mehr

VERMITTLUNGSPROGRAMME FÜR SCHULEN

VERMITTLUNGSPROGRAMME FÜR SCHULEN VERMITTLUNGSPROGRAMME FÜR SCHULEN FÜHRUNGEN FÜR VOLKSSCHULE, UNTERSTUFE UND OBERSTUFE Die weißen Pferde der Spanischen Hofreitschule haben eine große Anziehungskraft für Groß und Klein. Um dem jungen Publikum

Mehr

ZUKUNFTSMUSIK Wie wollen wir leben? Werden Sie Bewohner der STADT FÜR EINE NACHT!

ZUKUNFTSMUSIK Wie wollen wir leben? Werden Sie Bewohner der STADT FÜR EINE NACHT! STADT FÜR EINE NACHT 2016 ZUKUNFTSMUSIK Wie wollen wir leben? Werden Sie Bewohner der STADT FÜR EINE NACHT! Wie wollen wir leben? heißt das Motto der diesjährigen STADT FÜR EINE NACHT, welche am 16. und

Mehr

Aleph for the Arts Kunst-Gymnasium Tel Aviv-Yafo

Aleph for the Arts Kunst-Gymnasium Tel Aviv-Yafo Aleph for the Arts Kunst-Gymnasium Tel Aviv-Yafo Vorschlag zur Renovierung des Auditoriums Hintergrund Die Schule Aleph for the Arts ( früher: Balfour Gymnasium und Ironi Aleph Schule) wurde 1931 in Tel

Mehr

Katja Ahlers und Matthias Damberg

Katja Ahlers und Matthias Damberg Katja Ahlers und Matthias Damberg Einlass- und Sich-einlassen Als wir im Rahmen unseres internationalen Theaterfestivals hellwach in den Jahren 2002 und 2004 erste Produktionen für die Allerkleinsten zeigten,

Mehr

Vergangenheit erinnern - Zukunft gestalten: Museen machen mit! Internationaler Museumstag. in den Museen und Sammlungen im Landkreis Unterallgäu und

Vergangenheit erinnern - Zukunft gestalten: Museen machen mit! Internationaler Museumstag. in den Museen und Sammlungen im Landkreis Unterallgäu und Vergangenheit erinnern - Zukunft gestalten: Museen machen mit! Internationaler Museumstag in den Museen und Sammlungen im Landkreis Unterallgäu und in der Stadt Memmingen Internationaler Museumstag in

Mehr

Event Locations & Incentives

Event Locations & Incentives Event Locations & Incentives Hofstallung Ausstattung 350 Sessel, Modell Howe Teak 4 Podiumstische 140 70 cm Rednerpult Effektlicht/Bühnenlicht Internet und WLAN Anzumieten PA-System: 8 Lautsprecher, digitales

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

Newsletter. Liebe Partnerschulen, FLUX-Schaufenster 2013. Bewerbung Theater 2013. Bewerbung Schulen 2013. Neue Kontonummer. Mitgliederversammlung

Newsletter. Liebe Partnerschulen, FLUX-Schaufenster 2013. Bewerbung Theater 2013. Bewerbung Schulen 2013. Neue Kontonummer. Mitgliederversammlung Newsletter Februar 2013 Liebe Partnerschulen, Die Inhalte, die für die Belehrung zugerichtet werden, verlieren rasch an Widerständigkeit [...] Sie verflüchtigen sich leicht zu homogen gemachtem Lehrstoff

Mehr

Sommerakademie für Fotografie

Sommerakademie für Fotografie fotoschule.at Weiterbildungsinstitut Wien Service GmbH 1050 Wien, Rechte Wienzeile 85 fon: 01/94 33 701 fax: dw 30 www.fotoschule.at office@fotoschule.at Sommerakademie für Fotografie Schwerpunkt: Digitale

Mehr

PRESSEINFORMATION Seite 1 von 5

PRESSEINFORMATION Seite 1 von 5 PRESSEINFORMATION Seite 1 von 5 Merten GmbH Wiehl, den 11. April 2010 Gebündelte Innovationskraft und zukunftsweisende Produkte erleben der Messestand von Schneider Electric, Merten, Ritto und ELSO auf

Mehr

Bärengasse 29, 8001 Zürich Januar bis August 2014 Di bis So, 12-21 Uhr. Ausstellungskonzept. Öffnungszeiten. Dienstag bis Sonntag, 12-21 Uhr

Bärengasse 29, 8001 Zürich Januar bis August 2014 Di bis So, 12-21 Uhr. Ausstellungskonzept. Öffnungszeiten. Dienstag bis Sonntag, 12-21 Uhr Zurich's Biggest Photography Art Walk Bärengasse 29, 8001 Zürich, Januar - August 2014 Zurich s Biggest Photography Art Walk Bärengasse 29, 8001 Zürich Januar bis August 2014 Di bis So, 12-21 Uhr Fakten

Mehr

basisausbildung figurentheater

basisausbildung figurentheater basisausbildung figurentheater Veranstaltet in Kooperation von: IMAGO-Szene Wels Verein zur Förderung des Figurentheaters Internationales Figurentheaterfestival der Stadt Wels/Wels Kultur www.figurentheater-wels.at

Mehr

Samstag, 5. Mai, 12-16 Uhr The World in a Spoon Zuckersüß und bitterernst: Kulturgeschichte des Zuckers

Samstag, 5. Mai, 12-16 Uhr The World in a Spoon Zuckersüß und bitterernst: Kulturgeschichte des Zuckers MONATSPROGRAMM Mai 2012 Übersicht: Mittwoch, 2. Mai, 19 Uhr Weltkulturen Mode, Vortrag A Kind of Guise, München Samstag, 5. Mai, 12-16 Uhr Zuckersüß und bitterernst: Kulturgeschichte des Zuckers Dienstag,

Mehr

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz Wortschatz Was ist Arbeit? Was ist Freizeit? Ordnen Sie zu. Konzerte geben nach Amerika gehen in die Stadt gehen arbeiten auf Tour sein Musik machen Musik hören zum Theater gehen Ballettmusik komponieren

Mehr

ZAUBERWALD LENZERHEIDE 2016 - CALL FOR PROJECTS

ZAUBERWALD LENZERHEIDE 2016 - CALL FOR PROJECTS ZAUBERWALD LENZERHEIDE 2016 - CALL FOR PROJECTS Briefing Kunstinstallation (Illumination) Vom 16. bis 28. Dezember 2016 wird erneut der Lenzerheidner Zauberwald erstrahlen! Als Sinnesfestival mit Licht,

Mehr

Patenschaft mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz

Patenschaft mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz Patenschaft mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz Am 28. Februar 2013 wurden unsere Schule für die Kooperation mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz vom Ministerium

Mehr

SoSe 2015. 11210 Grundlagen der Malerei und der künstlerischen Arbeit im Raum N.N.

SoSe 2015. 11210 Grundlagen der Malerei und der künstlerischen Arbeit im Raum N.N. Modulhandbuch Abschluss: Studiengang: Gültig für das Semester: PO-Version: Bachelor of Fine Arts (B.F.A.) 1. Studienabschnitt Freie Bildende Kunst 11000 Modul FK-1: Grundlagen der Praxis und Theorie künstlerischer

Mehr

Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner

Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner 2. Das Angebot Ihr Engagement ist gefragt! Die Vielfalt der Bewohnerinteressen im Stadtteil macht das Netzwerk so besonders. Angeboten werden Hilfestellungen

Mehr

FORSCHERWELT BLOSSIN. Lernwerkstatt für Kinder und Pädagog_innen. www.blossin.de

FORSCHERWELT BLOSSIN. Lernwerkstatt für Kinder und Pädagog_innen. www.blossin.de FORSCHERWELT BLOSSIN Lernwerkstatt für Kinder und Pädagog_innen www.blossin.de DIE FORSCHERWELT BLOSSIN EINE LERNWERKSTATT FÜR KINDER UND PÄDAGOG_INNEN Kinder sind von Natur aus neugierig und stellen Fragen

Mehr

September IM Glück. Werden Sie. September Asado à discrétion jeweils am Donnerstag. jeden Montag Lucky Monday mit Promotion

September IM Glück. Werden Sie. September Asado à discrétion jeweils am Donnerstag. jeden Montag Lucky Monday mit Promotion September IM Glück Programm Im Kurpark fällt das erste Laub, im Casino aber steigen die Chancen auf tolle Preise, wenn Sie beim Pferderennen auf das richtige Pferd setzen. Bei der Rob Spence Comedy Night

Mehr

... und wie die Bilder laufen lernen "Kultur und Schule 2008/09" an der Schlossbachschule Bonn-Röttgen ZEICHNUNG, MALEREI, SKULPTUR & TRICKFILM-ANIMATION interdisziplinäres Projekt mit den 2 Künstlern

Mehr

Programm der Erlebniswelt am Wochenende

Programm der Erlebniswelt am Wochenende Programm der Erlebniswelt am Wochenende Samstag, 16. März 2013 13.00 14.00 Uhr Galerie Ebene 2 Malwerkzeuge Regens Wagner Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt: Regens Wagner malt auf einer Kartonfläche

Mehr

Wie finde ich hin? Wie erreiche ich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter? Im Krisenfall: Geschäftsstelle: Allee der Kosmonauten 69

Wie finde ich hin? Wie erreiche ich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter? Im Krisenfall: Geschäftsstelle: Allee der Kosmonauten 69 Wie erreiche ich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter? Sprechzeit: Mo Fr 13.00 14.00 Uhr tel 030 / 54 43 11 45 fax 030 / 54 39 66 30 Wie finde ich hin? Allee der Kosmonauten 69 12681 Berlin Außerdem bieten

Mehr

Wie Klingt Pong? Ein künstlerischer Workshop zum Redesign des Kult-Computerspiels Pong

Wie Klingt Pong? Ein künstlerischer Workshop zum Redesign des Kult-Computerspiels Pong Redesign Pong 2014 Wie Klingt Pong? Ein künstlerischer Workshop zum Redesign des Kult-Computerspiels Pong Mein erstes Computerspiel war eine Pong-Heimkonsole von Quelle. Das muss so um 1977 herum gewesen

Mehr

... mehr Outdoorspaß.

... mehr Outdoorspaß. ... mehr Outdoorspaß. HOCHSEILGARTEN Klettern unter freiem Himmel Im SalzburgerLand Kletterpark Neuss können Kinder, Jugendliche und Erwachsene nach Herzenslust an mehr als 70 Stationen klettern. In den

Mehr

Volklore Gruppe DrevA singt in der Galerie Dreiklang

Volklore Gruppe DrevA singt in der Galerie Dreiklang Juli 2015 TANZ DER ELEMENTE Sommerausstellung des Mündener Kulturrings Vernissage um 11.15 Uhr mit einer Tanzcollage von Caro Frank Ove Volquartz (Saxophon) und Josef Hilker (Gitarre) Karl-Heinz Gollhardt,

Mehr

Sehr geehrter Herr Botschafter Dr. Cuntz, sehr geehrter Herr Abgeordneter Fleckenstein, sehr geehrte Künstler, sehr geehrte Damen und Herren,

Sehr geehrter Herr Botschafter Dr. Cuntz, sehr geehrter Herr Abgeordneter Fleckenstein, sehr geehrte Künstler, sehr geehrte Damen und Herren, Rede HOL-HH anlässlich der Eröffnung der Ausstellung Hamburg Ganz Europa in einer Stadt Sehr geehrter Herr Botschafter Dr. Cuntz, sehr geehrter Herr Abgeordneter Fleckenstein, sehr geehrte Künstler, sehr

Mehr

Märchen. Impossible. D e r W a l d i s t n i c h t g e n u g

Märchen. Impossible. D e r W a l d i s t n i c h t g e n u g Es war einmal Ein Wunsch Eine böse Hexe Ein Auftrag Märchen Impossible D e r W a l d i s t n i c h t g e n u g Eine Produktion Von Susanne Beschorner & Rebecca Keller Inhalt E i n M ä r c h e n e n t s

Mehr

Informationen und Service

Informationen und Service Informationen und Service Im Farbenrausch Munch, Matisse und die Expressionisten 29. September 13. Januar 2013 Öffnungszeiten Dienstag Sonntag 10 20 Uhr Freitag 10 22.30 Uhr Montag geschlossen Geöffnet:

Mehr

Bewerbungsformblatt für das Filmstudium der Hamburg Media School 2016

Bewerbungsformblatt für das Filmstudium der Hamburg Media School 2016 Bewerbungsformblatt für das Filmstudium der Hamburg Media School 2016 Fachrichtung (Regie, Kamera, Produktion oder Drehbuch): Anrede: Name: Vorname: Adresse: Foto PLZ, Ort: Geburtsdatum: Telefon (mobil):

Mehr

Unsere Bausteine für ein gelungenes Programm!

Unsere Bausteine für ein gelungenes Programm! Unsere Bausteine für ein gelungenes Programm! Auch die Landeshauptstadt Bayerns lockt mit vielen Angeboten. Wir haben hier für Sie eine kleine Auswahl zusammengestellt. Dass München neben Oktoberfest,

Mehr

18. 19.07.13 Gefäß. Kehrseite.Wolke. Kippfigur. Spiel. Kontinuum. Symposion

18. 19.07.13 Gefäß. Kehrseite.Wolke. Kippfigur. Spiel. Kontinuum. Symposion 18. 19.07.13 Gefäß. Kehrseite.Wolke. Kippfigur. Spiel. Kontinuum Symposion Gefäß. Kehrseite.Wolke. Kippfigur. Spiel. Kontinuum Symposion Auch in Erfahrungen, die man auf außerarchitektonischen Gebieten

Mehr

Wir sind die Vertreter aller Eltern des Brecht-Gymnasiums und möchten die Anliegen, Wünsche und Ideen aller Eltern in der Schule vertreten.

Wir sind die Vertreter aller Eltern des Brecht-Gymnasiums und möchten die Anliegen, Wünsche und Ideen aller Eltern in der Schule vertreten. Hallo liebe Eltern! Mit dem Schuljahr 2013/14 beginnt für den Elternrat des Gymnasiums Brecht das 8. Jahr. Wir, die Mitglieder des gewählten Elternrates, möchten uns Ihnen, liebe Eltern, kurz vorstellen.

Mehr

D A S B U N D E S J U G E N D B A L L E T T I M B A L L E T T Z E N T R U M H A M B U R G J O H N N E U M E I E R

D A S B U N D E S J U G E N D B A L L E T T I M B A L L E T T Z E N T R U M H A M B U R G J O H N N E U M E I E R D A S B U N D E S J U G E N D B A L L E T T I M B A L L E T T Z E N T R U M H A M B U R G J O H N N E U M E I E R P R E S S E M A T E R I A L I E N Z U R P R E S S E K O N F E R E N Z A M 3 0. M Ä R Z

Mehr

Pablo Picasso gilt als einer der größten Künstler des 20. Jahrhunderts.

Pablo Picasso gilt als einer der größten Künstler des 20. Jahrhunderts. Quelle: PICASSO. Eine Einführung. Echter Verlag: Würzburg, 1995. PICASSO Pablo Picasso gilt als einer der größten Künstler des 20. Jahrhunderts. Er wurde am 25. Oktober 1881 in Malaga (Spanien) geboren

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

Wannsee VILLA THIEDE. Location-Partner der

Wannsee VILLA THIEDE. Location-Partner der Wannsee VILLA THIEDE Location-Partner der willkommen Direkt am schönen Wannsee befindet sich die Villa Thiede. Im Jahr 1906 wurde diese von dem Architekten Paul Baumgarten für den Erfinder Johann Hamspohn

Mehr

H A U S D E R KUNST ARCHIV GALERIE DAUERAUSSTELLUNG

H A U S D E R KUNST ARCHIV GALERIE DAUERAUSSTELLUNG H A U S D E R KUNST ARCHIV GALERIE DAUERAUSSTELLUNG Arbeitsblatt für Schüler und Lehrer der Klassen 10 bis 12 Interventionen in die Architektur: Christian Boltanski und Gustav Metzger Hier tackern DATEN

Mehr