Okulare, das teure Ende des Fernrohres

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Okulare, das teure Ende des Fernrohres"

Transkript

1 Okulare, das teure Ende des Fernrohres Entwicklung der Okulare Auswahl für den Sternfreund im Spannungsfeld von Bildfeld, Fehler Korrektur, Kosten und Gewicht Vereinsabend, Arnold Egger

2 Frühe Entwicklung der Fernrohre und Okulare Linsen sind seit etwa 2500 v. Chr. bekannt als Lupen und Brenngläser. Es ist jedoch kein Fernrohr aus früher Zeit überliefert Lipperhey Galilei Fernrohr aus einfachen Linsen, Objektiv 30cm Brennweite, Okular - 10cm Brennweite, kein Patent weil schon bekannt 1610 Kepler Fernrohr 10 Einzellinsen als Objektiv und Okular 1668 Newton Spiegelteleskop 1703 Huyghens Okular 40, chromatische Queraberration korrigiert, später modifiziert durch Mittenzwey (~1800) und Airy (~1835) für etwas größeres Bildfeld 1760 Dollond 20 erstes Achromatisches Doublet als Objektiv und Okular 1783 Ramsden 35 Augenabstand = 0!, später modifiziert mit Augenabstand >0 auf Kosten der Korrektur 1849 Kellner Augenlinse achromatisch 1860 Plössl 45 Zwei asymmetrische Doublets, 1920 mod. als Orthoskop II durch Albert König bis Abbe 30 Orthoskopisches Okular

3 Weitwinkelokulare ab 1900 Ab Ende des ersten Weltkrieges entwickelten sich Weitwinkelokulare > 60, vor allem für militärische Zwecke (Feldstecher, Suchfernrohre) 1917 Erfle I Erfle II Ausgangsdesign für viele heutige Weitwinkel 1923 Kapella Erfle II modifiziert, größeres Feld 1923 Kaspereit Bertele Weitwinkel Okular für Militär Feldstecher Nach dem zweiten Weltkrieg werden große Mengen an benutzten und unbenutzten Surplus Weitwinkel Okularen vom Militär verkauft und damit für Amateure erreichbar ~1960 Köhler 120 Zeiss, mit Smith Linse 1968 Scidmore 90 ohne Smith Linse 1979/81 Nagler Typ , erstes gut korrigiertes 82 Okular für den Amateur Space Walk Feeling 1985 Pretoria , Klee, komakorrigierendes Okular für Newton Fernrohre

4 Moderne Weitwinkelokulare für den Amateur Mit dem Erscheinen der Nagler Okulare setzt ein Wettlauf um Bildfeld und Korrektur ein, getrieben durch große Dobson Teleskope mit recht kurzer Brennweite. 1:4 und noch kürzer ist mit Paracorr 2 durchaus üblich Nagler Typ reduzierte sphärische Aberration der Austrittspupille Kidney Beaning 1985 Meade Ultra Wide , ähnlich Nagler Panoptic Okular ohne Smith Linse 1990 Leitz 88 & Nagler Typ 5 31mm 82 Onkel Al`s Handgranate 2007 Ethos 100 Okulare 2010 Ethos SX 110 Okulare 2012 Komakorrigierende Barlow Gerd Düring 2013 Explore Scientific 9mm 120 Okular

5 Okulartypen: Das Galilei Okular Das Galilei Fernrohr wird heute nur mehr als Opernglas und für Sonderanwendungen (Televorsatz) eingesetzt. Das Okular wird immer zusammen mit dem Objektiv korrigiert, ist nicht einzeln erhältlich Beispiel: 2.3x40 Opernglas Widebino 28 von Kasai Trading

6 Okulartypen: Huyghens In diesem Masstab verschwindet das Huyghens Okular völlig Es ist als Vergleich für die folgenden Weitwinkel Okulare gedacht, die mit derselben Brennweite dargestellt werden

7 Okulartypen: Erfle Auch das Erfle Okular ist noch recht klein Aber dann

8 Okulartypen: Nagler 2 Im direkten Vergleich mit dem Erfle Weitwinkel wird klar, warum das 20mm Nagler Typ-2 lange Zeit das schwerste Okular von Televue war. Das 31mm Nagler musste völlig anders designed werden. Es hätte sonst wohl mehr als 3 kg! Der Typ-5 hat auch nur mehr 6 Linsen Das 20mm Okular vom Typ 5 wart dann nur mehr halb so schwer. Ohne Smyth Linse ist aber auch dort keine ausreichende Korrektur zu erreichen

9 Das ältere Zeiss Okular wäre noch deutlich größer, Solche Weitwinkel Okulare sind nur mit kurzen Brennweiten machbar. Okulartypen: Köhler Zeiss 110

10 Okulartypen: Pretoria, 50, Komakorrigierend Das 50 Pretoria Okular wurde nur kurze Zeit hergestellt, ist nur mehr sehr selten gebraucht zu haben Hier mit Newton Teleskop dargestellt

11 Komakorrektoren und Barlows Für einen schnelleren Newton (1:4.5, 1:4, 1:3.x ) empfiehlt sich ein Komakorrektor auch für den visuellen Gebrauch. Bei 1:5 ist es Geschmackssache, bei 1:6 wird ein Korrektor kaum mehr als notwendig empfunden. bei großer AP eventuell ein 2-Linser (Baader MPCC oder Skywatcher ) für den ganzen Bereich ein 4 bis 5-Linser (Paracorr 2, GPU Korrektor Pal Gyulai, Explore Scientific Korrektor). Die leichte Brennweitenverlängerung entlastet das Okular. Statt kleiner Okularbrennweiten ist die komakorrigierende 2.7x Barlow APM Gerd Düring Barlow eine starke Empfehlung. Bei den Korrektoren muss das Okular am richtigen Ort sitzen, wenn der Korrektor hinter dem Auszug sitzt, ist eine weitere Verstellung notwendig. Oder die Okulare werden mit Ring und Verlängerung auf eine gemeinsame Fokuslage gebracht.

12 Schnitte und Röntgenbilder aus Werbung, Homepages und in Foren Sven Wienstein zeigt die Ähnlichkeit vom 13mm Ethos mit seinem 14mm Klon von Explore Schientific in Das TSWA 32 kann seine Ähnlichkeit mit Swan 33 nicht so ganz verstecken: Der Komakorrektor Paracorr-2 zeigt auch seine 5 Linsen in Da bleibt wenig geheim

13 In der Werbung werden immer wieder Schnittbilder gezeigt, daraus kann man die Linsenanordnung ersehen Hyperion SWAN ES Schnitte und Röntgenbilder aus Werbung, Homepages und in Foren

14 Zusammenfassung der Entwicklung der Okulare Die Okulare haben sich in den letzten 50 Jahren stark weiterentwickelt im Hinblick auf Korrektur und Bildfeld. Mehrschichtvergütungen haben viellinsige Okulare möglich gemacht, die trotzdem weit über 90% Transmission haben. Hochbrechende Gläser können die Korrektur bekannter Designs verbessern, ED ist bei Okularen wohl nur für das Marketing gut. Smith Linsen (Bildfeldebner vor dem Fokus, meist leichte Barlow) ermöglichen die Korrektur von Astigmatismus und Bildfeldwölbung. Es gibt kein aktuelles gutes Ultraweitwinkel ohne eine solche Linsengruppe. Selbst moderate (60 bis 70 ) Weitwinkel Okulare wie die Hyperion greifen oft auf dieses Mittel zurück. Komakorrigierende Okulare (Klee) sind leider wieder von der Bildfläche verschwunden. Die Kombination von Komakorrektor und Smith Linse wäre problemlos möglich. Aber ein solches Okular wäre nur am Newton einsetzbar. Es stehen jedoch heute einige Komakorrektoren bereit, die auch visuell eingesetzt werden können. Für kleine Bildfelder (Planetenbeobachtung) empfiehlt es sich noch immer, eine gute (eventuell komakorrigierende) Barlow Linse zusammen mit einem Orthoskopischen Okular einzusetzen ( nur 6 Glas-Luft Flächen! ).

15 Bildfehler am Okular Die Bildfehler sollen nur kurz gestreift werden, hier an Hand einer Grafik aus Da die Gläser und die Radien eines Okulars kaum bekannt sind, hilft nur Testen. Auf der optischen Achse sind fast alle Okulare ausreichend, aber schon 10 daneben schlagen Astigmatismus und Bildfeldwölbung, manchmal auch chromatische Queraberration und Koma unbarmherzig zu. Bei 30 bleiben dann die berühmten Asti-Schwalben übrig.

16 Bildfehler am Okular Bildfehler auf Achse Sphärische Aberration Chromatische Längsaberration Bildfehler im Feld Koma Bildfeldwölbung Astigmatismus Chromatische Queraberration Verzeichung (linear, winkeltreu ) Sphärische Aberration der Austrittspupille ( Kidney Beaning, unruhiger Einblick ) Wie das Beispiel zeigt, können für ein und dieselbe Okularkonstruktion die Fehler sehr unterschiedlich ausfallen. Aus der Linsenanordnung kann nur sehr eingeschränkt auf die Leistung geschlossen werden. Typische Beispiele: Panoptic 24 Hyperion 24, Vixen LVW 21 Hyperion 21. Hochbrechende Gläser und aufwändige Optimierung führen zu besserer Leistung aber auch höheren Kosten. Bei Nachbauten wird da oft gespart.

17 Das Auge Das Bildfeld des Auges ist weit über 100 Grad groß Aber nur ein Bereich von wenigen Graden Durchmesser bietet eine hohe Auflösung von bis zu 1 Linie/Bogenminute (L/ ) 10 von der Achse nur mehr 0.5 Linien/Bogenminute 20 unter 0.2 L/, fällt bis 30 auf 0.1L/ Am Rand eines 100 Okulars bei 50 nur mehr 0.05 L/ Bei Blick in die Bildfeldmitte ist fast jedes Okular scharf Feldstechersehen, ohne Herumblicken Für schwache Lichteindrücke sinkt die Auflösung auf ein Zehntel beim indirekten Sehen

18 Meine Okulare Vor allem Schnelle Fernrohre, mit 1:4 bis 1:5, daneben ein Refraktor 1:9 Derzeit 3 Okularsätze: Extreme Weitwinkel für den Dobson 400/1800 und den Kometensucher 100/500 31mm Nagler 82 20mm ES mm ES 100 9mm ES mm SW Zoom 82 Reise Okulare: (Gewicht, Preis) 32mm TSWA mm Goldkante mm Seben Zoom Bino Okulare: (Durchmesser < 58mm) 32mm TSWA32 70, 2 24mm Panoptic 68 20mm William Optics 66 18mm ES 82, 2

19 Die Fernrohre Nicht nur ein grosser Dobson (400mm f4.5), sondern auch ein kleiner Kometensucher (100mm f5) verträgt ein fettes Weitwinkel Okular. Das kostet hier natürlich ein Vielfaches der Optik. Aber Cirrus Nebel als Ring ganz im Okular ist ein Erlebnis.

20 20mm Okulare im Vergleich Das 20mm Huyghens Okular hab ich bereits verschenkt, das wäre noch eine Nummer kleiner, 24.5mm Stutzen 100 gut korrigiert kosten viel Volumen und Gewicht!

21 Ein grosses Okular, ein ganz kleiner Newton Ein grosses Okular kann mit dem Komakorrektor schon die Größe eines kleinen Spiegelteleskops erreichen. Hier ein Nagler 31mm mit Paracorr-2, gesamt ca. 1.4kg Fast 5kg Okulare für ein Teleskop Etwa 2400 Listenpreis:

22 Binoansatz mit Glaswegkorrektor Bei hohen Vergrößerungen ist oft ein Bino Ansatz zu empfehlen. Mit zwei Augen beobachtet man entspannter, kann besser auf gute Luft warten. Die Glaswegkorrektoren von Siebert Optics ermöglichen den Einsatz am Newton, mit 1.3x bis 3x Vergrößerung. Interessant ist auch die komakorrigierende Barlow von APM / Düring.

23 Okulargeschmack ist sehr persönlich Der Geschmack bei Okularen ist etwas sehr persönliches. Ein Okular muss wie ein Kleidungsstück einfach passen. Zum Benutzer wie auch zum Fernrohr. Technische Daten wie Korrektur oder Bildfeld sind nur ein Teil der Miete, ein gutes Okular will gefunden werden. Da ist so mancher Test nötig. Und der nächste Sternfreund bevorzugt sicher andere Okulare. Manch ein Okular mit gutem Ruf (etwa Hyperion) sagt mir gar nicht zu, ein Billigokular (Goldkante 20mm) passt mir perfekt. Was ist der Grund? Das wichtigste scheinen Augenabstand und Augenmuschel zu sein. Die bestimmen neben optischen Eigenschaften weitgehend den Einblick. Ich hab sowohl bei Nagler, als auch bei ES die Augenmuscheln getauscht. Die Originale haben mir nicht gepasst. Schärfe im Feld ist wichtig, wenn man kleine Objekte, etwa planetarische Nebel, sucht. Für den Bildeindruck reicht dagegen auch ein einfacheres Okular, der Rand ist nur der Rahmen, solange man in die Mitte blickt. Bei 1:5 komme ich auch mit TSWA, Goldkante und Seben Zoom aus, die bilden so zu sagen meinen Reisekoffer. Beim Camping will ich die teuren Okulare nicht riskieren.

24 Etwas Berechnung ist notwendig Ich möchte nicht auf optische Berechnungen eingehen aber ein paar Grundformeln werden wir immer wieder brauchen Eventuell ist ein Okularrechner (http://www.sternfreunde-muenster.de/orechner.php) sinnvoll, der zeigt gleichzeitig den Anblick für typische Objekte an Blendenzahl N = Brennweite Objektiv / Durchmesser Objektiv Vergrößerung = Brennweite Objektiv / Okular Brennweite Austrittspupille = Durchmesser Objektiv / Vergrößerung ( = F Okular / N ) Bildfeld am Himmel = Scheinbares Bildfeld / Vergrößerung Wenn eine Barlow Linse verwendet wird, ist dabei die Vergrößerung mit der Vergrößerung der Barlow Linse zu multiplizieren.

25 Auswahl der Okulare Dobson oder nachgeführtes Teleskop? Öffnungsverhältnis Welche Objekte Wichtig ist bei dunklem Himmel ein Weitwinkel Okular in der Nähe der maximalen Austrittspupille 6-7mm, um große Objekte zu sehen, aber auch Objekte mit geringer Flächenhelligkeit. Im Alter oder in Stadtnähe eher 5mm. Darunter Stufung 1:1.4 bis 1:2 Bei 1:5 ergibt sich etwa für 32/20/14/9/7/5mm eine AP von 6.4/4/2.8/1.8/1.4/1.0mm Mit kleinen Einschränkungen könnte man auch mit 4 Okularen oder 3 Okularen + Barlow auskommen mit AP=6/3/1.5/0.7mm Unter 1mm AP beobachte ich mit einem Newton kaum, das kann am APO interessant sein. Bei großer Öffnung setzt das Seeing spätestens bei 200x bis 300x die Grenze. Theoretisch bringen Austrittspupille bis 0.5mm noch Erleichterungen beim Beobachten von Details. In der Nähe der maximalen Vergrößerung eher enger gestuft oder Zoom Okular. Damit kann man sich an das Seeing herantasten. Ich bevorzuge da jedoch den Binokularansatz, damit kann ich entspannter beobachten.

26 Tips zum Okularkauf Beim Kauf des Fernrohrs schon an die Okulare denken: für einen 1:5 Newton kann man noch mit Mittelklasse Okularen ganz gut beobachten, 1:4 ruft nach der Spitzenklasse. Da liegt dann viel Geld. 2 sollten aber immer möglich sein. Lieber einige Okulare der Mittelklasse kaufen, als eine Brennweite lange unbesetzt lassen. Der persönliche Geschmack und die Vorlieben entwickeln sich erst langsam. Wenn möglich, Okulare von Sternfreunden probieren, eventuell auch mal eines (gebraucht?) kaufen und vielleicht auch wieder verkaufen. Speziell bei einem kleinen Fernrohr kann das Okulargewicht schon eine harte Grenze setzen. 1.4 kg von Nagler 31mm und Paracorr sind für viele Dobsons schlicht und einfach unmöglich. Achtung, ähnlicher oder scheinbar gleicher Aufbau eines Klons bedeutet nicht immer gleiche Leistung. Gläser oder Vergütung können geändert sein, auch die Toleranzen und die Mechanik sind wichtig. Oft wird irgendwo gespart. Testen! Ein Angebot an alle Kollegen: im Rahmen der Beobachtungsabende oder nach Vereinbarung kann ich gerne Okulare mitbringen. Da können wir umfassend testen. Etwa 30 Okulare stehen bei mir zur Auswahl und auf der Sternwarte haben wir auch einige zur Verfügung. Bitte das Fernrohr mitbringen, falls es nicht mit einem unserer Vereinsrohre ident ist. Oder wir treffen uns beim Fernrohr.

27 Wohin geht die Reise? In letzter Zeit sind einige extreme Okulare auf den Markt gekommen: 2 Okulare mit 110 und 120 Bildfeld von Televue (Ethos) und Explore Scientific Ein 3 Okular mit 30mm Brennweite und 100 Bildfeld (Wer will das tragen, wer hat einen passenden Komakorrektor? ) brauchen wir Sicherheitsschuhe in der Sternwarte? Das linke kleine Okular ist ein ausgewachsenes 2 Okular! Beim mittleren mit 2.35kg Eigengewicht geht auch mein 16 Dobson sicher in die Knie!

28 Literatur Harry Rutten, Telescope Optics William Paolini, Choosing and Using Astronomical Eyepieces Uwe Laux, Astrooptik Holger Merlitz, Handferngläser Funktion, Leistung, Auswahl Ingalls, Amateur Telescope Making G.D.Roth, Handbuch für Sternfreunde, Band 1 A. König, H. Köhler: Die Fernrohre und Entfernungsmesser

29 Links Okularseiten und mehr, nicht nur für Anfänger: Okularrechner Sternfreunde Münster: Deepsky Brothers: Sven Wienstein: Hier geht s ins Eingemachte: Teleskop Optik & Auge, umfassend, mit Optik daten: Überblick Okulare und Gläser: Entwicklung Okulare: Smith Linse & Barlow: Eine umfassende Seite über Astro Optik: Details Gailieo Glas: Gailieo Glas: 100 Okulare: Das Auge, Wikipedia: Optikrechnung OpTaliX-LT:

Tipps und Tricks bei der Wahl von Teleskop und Zubehör

Tipps und Tricks bei der Wahl von Teleskop und Zubehör Tipps und Tricks bei der Wahl von Teleskop und Zubehör 1. Allgemeines Das perfekte Teleskop, das für jede Situation und jedes Objekt gleich gut geeignet ist, gibt es nicht! Je nach Anwendung und persönlichen

Mehr

Ermittlung der brennweitenverlängernden Faktoren für verschiedene Barlowlinsen

Ermittlung der brennweitenverlängernden Faktoren für verschiedene Barlowlinsen Die gemessenen Barlowlinsen von links nach rechts: Ermittlung der brennweitenverlängernden Faktoren für verschiedene Barlowlinsen Die Ergebnisse, die hier vorgestellt werden, gelten ausschließlich fotografisch

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Lernwerkstatt für die Klassen 7 bis 9: Linsen und optische Geräte

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Lernwerkstatt für die Klassen 7 bis 9: Linsen und optische Geräte Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Lernwerkstatt für die Klassen 7 bis 9: Linsen und optische Geräte Das komplette Material finden Sie hier: Download bei School-Scout.de

Mehr

Erfahrungsbericht Skywatcher ED 80

Erfahrungsbericht Skywatcher ED 80 Erfahrungsbericht Skywatcher ED 80 Hallo Sternfreunde, ich möchte gern mal etwas über den ED80 von Skywatcher schreiben, da er mich doch eines besseren belehrt hat, was China-Ware angeht. Gleich vorweg:

Mehr

Übungen zur Experimentalphysik 3

Übungen zur Experimentalphysik 3 Übungen zur Experimentalphysik 3 Prof. Dr. L. Oberauer Wintersemester 2010/2011 7. Übungsblatt - 6.Dezember 2010 Musterlösung Franziska Konitzer (franziska.konitzer@tum.de) Aufgabe 1 ( ) (8 Punkte) Optische

Mehr

Abbildung 1: Abbildung der Aperturblende in den Objektraum liefert die Eintrittspupille EP

Abbildung 1: Abbildung der Aperturblende in den Objektraum liefert die Eintrittspupille EP Universität Leipzig, Fakultät für Physik und Geowissenschaften Vorlesung zur Experimentalphysik III Wintersemester 2008/2009 Prof. Dr. Josef A. Käs Vorlesungsmitschrift zur Vorlesung vom 04.12.2008 Eintrittspupille

Mehr

Teleskope. Carolin Liefke. Seminar Von unserem Sonnensystem zu extrasolaren Planeten WS 2010/11. Image Credit: Stefan Seip

Teleskope. Carolin Liefke. Seminar Von unserem Sonnensystem zu extrasolaren Planeten WS 2010/11. Image Credit: Stefan Seip Teleskope Carolin Liefke Seminar Von unserem Sonnensystem zu extrasolaren Planeten WS 2010/11 Image Credit: Stefan Seip Wozu Teleskope? Das Teleskop als Hilfsmittel um Dinge zu sehen, die man mit dem bloßen

Mehr

Inhalt Phototechnik 24.4.07

Inhalt Phototechnik 24.4.07 Inhalt Phototechnik 24.4.07 4.2.1.5 Abbildungsfehler Klassifikation der Abbildungsfehler Ursachen Fehlerbilder Versuch Projektion Ursachen für Abbildungsfehler Korrekturmaßnahmen 1 Paraxialgebiet Bisher:

Mehr

DER PENTAX 105SDP EIN REFRAKTOR IN HIGH-END-QUALITÄT VON GERALD RHEMANN

DER PENTAX 105SDP EIN REFRAKTOR IN HIGH-END-QUALITÄT VON GERALD RHEMANN DER PENTAX 105SDP EIN REFRAKTOR IN HIGH-END-QUALITÄT VON GERALD RHEMANN Als der Distributor für Astroartikel der Firma Pentax, Jürgen Thomaier, vergangenes Jahr mit der Bitte an mich herantrat, den neuen

Mehr

Übungen zur Optik (E3-E3p-EPIII) Blatt 8

Übungen zur Optik (E3-E3p-EPIII) Blatt 8 Übungen zur Optik (E3-E3p-EPIII) Blatt 8 Wintersemester 2016/2017 Vorlesung: Thomas Udem ausgegeben am 06.12.2016 Übung: Nils Haag (Nils.Haag@lmu.de) besprochen ab 12.12.2016 Die Aufgaben ohne Stern sind

Mehr

3B SCIENTIFIC PHYSICS

3B SCIENTIFIC PHYSICS 3B SCIENTIFIC PHYSICS Demonstrations-Laseroptik-Satz U17300 und Ergänzungssatz U17301 Bedienungsanleitung 1/05 ALF Inhaltsverzeichnung Seite Exp - Nr. Experiment Gerätesatz 1 Einleitung 2 Leiferumfang

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Arbeitsblätter für die Klassen 7 bis 9: Linsen und optische Geräte

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Arbeitsblätter für die Klassen 7 bis 9: Linsen und optische Geräte Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Arbeitsblätter für die Klassen 7 bis 9: Linsen und optische Geräte Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Thema:

Mehr

Weitblick für die Westentasche

Weitblick für die Westentasche Astronomie und Praxis: Ferngläser Weitblick für die Westentasche Aktuelle Kleinferngläser im Vergleich Seit einiger Zeit sorgen kompakte Ferngläser unter Sternfreunden für Diskussionen: Auf den ersten

Mehr

Kleines Linsenfernrohr mit sicherem Sonnenfilter Preisgünstiger Bausatz aus dem Verlag AstroMedia

Kleines Linsenfernrohr mit sicherem Sonnenfilter Preisgünstiger Bausatz aus dem Verlag AstroMedia 1/4 Kleines Linsenfernrohr mit sicherem Sonnenfilter Preisgünstiger Bausatz aus dem Verlag AstroMedia 1 Im Internet: AstroMedia Schweiz / Astronomie zum Anfassen 2 Das Teleskop und das aufsteckbare Sonnenfilter

Mehr

Praktikum Physik. Protokoll zum Versuch: Geometrische Optik. Durchgeführt am 24.11.2011

Praktikum Physik. Protokoll zum Versuch: Geometrische Optik. Durchgeführt am 24.11.2011 Praktikum Physik Protokoll zum Versuch: Geometrische Optik Durchgeführt am 24.11.2011 Gruppe X Name1 und Name 2 (abc.xyz@uni-ulm.de) (abc.xyz@uni-ulm.de) Betreuerin: Wir bestätigen hiermit, dass wir das

Mehr

BL Brennweite von Linsen

BL Brennweite von Linsen BL Brennweite von Linsen Blockpraktikum Frühjahr 2007 25. April 2007 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung 2 2 Theoretische Grundlagen 2 2.1 Geometrische Optik................... 2 2.2 Dünne Linse........................

Mehr

Teleskope und was man über sie wissen sollte...

Teleskope und was man über sie wissen sollte... Teleskope und was man über sie wissen sollte... eine Zusammenfassung aus Literatur und Prospekten von Michael@Rieder.com http://homepage.hispeed.ch/astronomie Unterschiedliche Typen Es gibt verschiedene

Mehr

Erstellt von Oliver Stamm 1/ / 22:12. Physik- Bericht Optische Geräte

Erstellt von Oliver Stamm 1/ / 22:12. Physik- Bericht Optische Geräte Erstellt von Oliver Stamm 1/1 29.09.00 / 22:12 Physik- Bericht Optische Geräte Erstellt von Oliver Stamm 2/2 29.09.00 / 22:12 Das Auge Um überhaupt von optischen

Mehr

Geometrische Optik. Lichtbrechung

Geometrische Optik. Lichtbrechung Geometrische Optik Bei der Beschreibung des optischen Systems des Mikroskops bedient man sich der Gaußschen Abbildungstheorie. Begriffe wie Strahlengang im Mikroskop, Vergrößerung oder auch das Verständnis

Mehr

P1-41 AUSWERTUNG VERSUCH GEOMETRISCHE OPTIK

P1-41 AUSWERTUNG VERSUCH GEOMETRISCHE OPTIK P1-41 AUSWERTUNG VERSUCH GEOMETRISCHE OPTIK GRUPPE 19 - SASKIA MEIßNER, ARNOLD SEILER 1 Bestimmung der Brennweite 11 Naives Verfahren zur Bestimmung der Brennweite Es soll nur mit Maÿstab und Schirm die

Mehr

2. Linsen und Linsensysteme

2. Linsen und Linsensysteme 2. Linsen und Linsensysteme 2.1. Sphärische Einzellinsen 2.1.1. Konvexlinsen Konvexlinsen sind Sammellinsen mit einer positiven Brennweite. Ein paralleles Lichtbündel konvergiert nach dem Durchgang durch

Mehr

MATERIALIEN UND OBJEKTIVE FÜR INFRAROTANWENDUNGEN. Dipl.- Phys. Konrad Hentschel Sill Optics GmbH & Co. KG

MATERIALIEN UND OBJEKTIVE FÜR INFRAROTANWENDUNGEN. Dipl.- Phys. Konrad Hentschel Sill Optics GmbH & Co. KG MATERIALIEN UND OBJEKTIVE FÜR INFRAROTANWENDUNGEN Dipl.- Phys. Konrad Hentschel Sill Optics GmbH & Co. KG GLIEDERUNG 1. Verfügbare Materialien 2. Spezielle Eigenschaften der IR Materialien 3. Optische

Mehr

Beobachtungsinstrumente

Beobachtungsinstrumente Beobachtungsinstrumente Präsentation von Isabelle Weber, Klasse 11 Gliederung 1. Erfindung Das Teleskop 2. Das Astronomische Fernrohr 2.1 Optisches Prinzip 2.2 Optische Fehler und ihre Beseitigung 2.3

Mehr

Versuch P1-31,40,41 Geometrische Optik. Auswertung. Von Ingo Medebach und Jan Oertlin. 9. Dezember 2009

Versuch P1-31,40,41 Geometrische Optik. Auswertung. Von Ingo Medebach und Jan Oertlin. 9. Dezember 2009 Versuch P1-31,40,41 Geometrische Optik Auswertung Von Ingo Medebach und Jan Oertlin 9. Dezember 2009 Inhaltsverzeichnis 1. Brennweitenbestimmung...2 1.1. Kontrolle der Brennweite...2 1.2. Genaue Bestimmung

Mehr

Geometrische Optik. Versuch: P1-40. - Vorbereitung - Inhaltsverzeichnis

Geometrische Optik. Versuch: P1-40. - Vorbereitung - Inhaltsverzeichnis Physikalisches Anfängerpraktikum Gruppe Mo-6 Wintersemester 2005/06 Julian Merkert (229929) Versuch: P-40 Geometrische Optik - Vorbereitung - Vorbemerkung Die Wellennatur des Lichts ist bei den folgenden

Mehr

Wenn es in Ihrer Nähe ein Fenster zum fernen Universum gäbe, würden Sie dann nicht auch

Wenn es in Ihrer Nähe ein Fenster zum fernen Universum gäbe, würden Sie dann nicht auch EINSTEIGER SEITEN Die Astronomie im 21. Jahrhundert Wenn es in Ihrer Nähe ein Fenster zum fernen Universum gäbe, würden Sie dann nicht auch hinaus schauen wollen? Noch vor wenigen Jahrhunderten war so

Mehr

Fotos selbst aufnehmen

Fotos selbst aufnehmen Fotos selbst aufnehmen Fotografieren mit einer digitalen Kamera ist klasse: Wildes Knipsen kostet nichts, jedes Bild ist sofort auf dem Display der Kamera zu sehen und kann leicht in den Computer eingelesen

Mehr

14 Linsen und optische Geräte

14 Linsen und optische Geräte 14 Linsen und optische Geräte Die Gesetze der Reflexion und Brechung sind die Grundlage zur Erklärung der Funktion vieler optischer Geräte. Wir diskutieren insbesondere das Vergrößerungsglas, das menschliche

Mehr

Auflösungsvermögen bei leuchtenden Objekten

Auflösungsvermögen bei leuchtenden Objekten Version: 27. Juli 2004 Auflösungsvermögen bei leuchtenden Objekten Stichworte Geometrische Optik, Wellennatur des Lichts, Interferenz, Kohärenz, Huygenssches Prinzip, Beugung, Auflösungsvermögen, Abbé-Theorie

Mehr

Neue Herausforderungen bei der Astrofotografie (UHC-Filter, AstroTrac, PST-Aufnahmen)

Neue Herausforderungen bei der Astrofotografie (UHC-Filter, AstroTrac, PST-Aufnahmen) Neue Herausforderungen bei der Astrofotografie (UHC-Filter, AstroTrac, PST-Aufnahmen) aus der Arbeit der AVL-Arbeitsgruppe "Deep Sky Fotografie" Verwendung eines UHC-Filters Der UHC-Filter erhöht den Kontrast

Mehr

Privatverkauf unserer Gebrauchtgeräte

Privatverkauf unserer Gebrauchtgeräte Sonstiger Text/Gebrauchtgeräte.doc 30.04.2015 Blatt 1 von 5 Privatverkauf unserer Gebrauchtgeräte auf www.euro-emc-astro.de Mir fehlt augenblicklich einfach die Zeit um für alle Geräte eine umfangreiche

Mehr

Angewandte Optik. O. von der Lühe. 1. Einleitung. Fakultät für Mathematik und Physik Albert-Ludwig-Universität Freiburg

Angewandte Optik. O. von der Lühe. 1. Einleitung. Fakultät für Mathematik und Physik Albert-Ludwig-Universität Freiburg Angewandte Optik O. von der Lühe Fakultät für Mathematik und Physik Albert-Ludwig-Universität Freiburg 1. Einleitung Optik betrifft die Wissenschaft des Lichts und des Sehens. Physikalisch beschränkt sie

Mehr

Abb. 2 In der Physik ist der natürliche Sehwinkel der Winkel des Objektes in der "normalen Sehweite" s 0 = 25 cm.

Abb. 2 In der Physik ist der natürliche Sehwinkel der Winkel des Objektes in der normalen Sehweite s 0 = 25 cm. Mikroskop 1. ZIEL In diesem Versuch sollen Sie sich mit dem Strahlengang in einem Mikroskop vertraut machen und verstehen, wie es zu einer Vergrößerung kommt. Sie werden ein Messokular kalibrieren, um

Mehr

5.8 Optische Geräte Lehrmaterial zur Vorlesung Ingenieurphysik WS 06/07 Version 1.0

5.8 Optische Geräte Lehrmaterial zur Vorlesung Ingenieurphysik WS 06/07 Version 1.0 5.8 Optische Geräte Lehrmaterial zur Vorlesung Ingenieurphysik WS 06/07 Version 1.0 Dr. rer. nat. Bettina Pieper Dipl.-Physikerin, Lehrbeauftragte FH München Optische Geräte Das Auge Die Lupe Das Fernrohr

Mehr

Versuch 35: Speckle. F-Praktikum Versuch 35: Speckle N. Lindlein

Versuch 35: Speckle. F-Praktikum Versuch 35: Speckle N. Lindlein Versuch 35: Speckle Norbert Lindlein nstitut für Optik, nformation und Photonik (Max-Planck-Forschungsgruppe) Universität Erlangen-Nürnberg Staudtstr. 7/B, D-958 Erlangen E-mail: norbert.lindlein@optik.uni-erlangen.de

Mehr

Sehr geehrte Kunden. Wir möchten Sie über die neueste Jagd Zielfernrohr Generation von IOR und unsere aktuelle Sonderaktion informieren.

Sehr geehrte Kunden. Wir möchten Sie über die neueste Jagd Zielfernrohr Generation von IOR und unsere aktuelle Sonderaktion informieren. Sehr geehrte Kunden Wir möchten Sie über die neueste Jagd Zielfernrohr Generation von IOR und unsere aktuelle Sonderaktion informieren. Die Vorteile: - Stabile IOR Technik aus dem militärischen Bereich

Mehr

Optische Systeme (5. Vorlesung)

Optische Systeme (5. Vorlesung) 5.1 Optische Systeme (5. Vorlesung) Yousef Nazirizadeh 20.11.2006 Universität Karlsruhe (TH) Inhalte der Vorlesung 5.2 1. Grundlagen der Wellenoptik 2. Abbildende optische Systeme 2.1 Lupe / Mikroskop

Mehr

Europäisches Patentamt European Patent Office Veröffentlichungsnummer: 0 1 42 466 Office europeen des brevets EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG

Europäisches Patentamt European Patent Office Veröffentlichungsnummer: 0 1 42 466 Office europeen des brevets EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG J Europäisches Patentamt European Patent Office Veröffentlichungsnummer: 0 1 42 466 Office europeen des brevets A1 EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG Anmeldenummer: 84810442.8 Int.CI.4: G 02 B 25/00 Anmeldetag:

Mehr

Geometrische Optik mit ausführlicher Fehlerrechnung

Geometrische Optik mit ausführlicher Fehlerrechnung Protokoll zum Versuch Geometrische Optik mit ausführlicher Fehlerrechnung Kirstin Hübner Armin Burgmeier Gruppe 15 13. Oktober 2008 1 Brennweitenbestimmung 1.1 Kontrollieren der Brennweite Wir haben die

Mehr

Die 4 einfachsten Dinge, um noch diese Woche extra Geld in deinem Business zu verdienen.

Die 4 einfachsten Dinge, um noch diese Woche extra Geld in deinem Business zu verdienen. Die 4 einfachsten Dinge, um noch diese Woche extra Geld in deinem Business zu verdienen. Wie du noch diese Woche extra Geld verdienen kannst Tipp Nummer 1 Jeder schreit nach neuen Kunden, dabei reicht

Mehr

Versuch C: Auflösungsvermögen Einleitung

Versuch C: Auflösungsvermögen Einleitung Versuch C: svermögen Einleitung Das AV wird üblicherweise in Linienpaaren pro mm (Lp/mm) angegeben und ist diejenige Anzahl von Linienpaaren, bei der ein normalsichtiges Auge keinen Kontrastunterschied

Mehr

Teleskopseminar der AG Orion Bad Homburg und der Astronomieschule Oliver Debus

Teleskopseminar der AG Orion Bad Homburg und der Astronomieschule Oliver Debus Teleskopseminar der AG Orion Bad Homburg und der Astronomieschule Oliver Debus Oliver Debus Samstag, 29. April 2006 Inhaltsverzeichnis 1 Eine kleine Geschichte des Teleskops 3 2 Teleskope eine kurze Übersicht

Mehr

MODELOPTIC Best.- Nr. MD02973

MODELOPTIC Best.- Nr. MD02973 MODELOPTIC Best.- Nr. MD02973 1. Beschreibung Bei MODELOPTIC handelt es sich um eine optische Bank mit deren Hilfe Sie die Funktionsweise der folgenden 3 Geräte demonstrieren können: Mikroskop, Fernrohr,

Mehr

Ich hoffe, allen möglichen Interessenten eines Binoptik Doppelrefraktors vielleicht etwas bei der Entscheidung geholfen zu haben.

Ich hoffe, allen möglichen Interessenten eines Binoptik Doppelrefraktors vielleicht etwas bei der Entscheidung geholfen zu haben. Amin Sallak Hallo, da ich immer wieder mal Anfragen zu Binoptic Doppelrefraktoren bekomme und ich nicht jedesmal von vorn erzählen muss, gebe ich hier mal einen kleinen Bericht in schriftlicher Form. Zudem

Mehr

Praktikum Angewandte Optik Versuch: Aufbau eines Fernrohres

Praktikum Angewandte Optik Versuch: Aufbau eines Fernrohres Praktikum Angewandte Optik Versuch: Aufbau eines Fernrohres Historisches und Grundlagen: Generell wird zwischen zwei unterschiedlichen Typen von Fernrohren unterschieden. Auf der einen Seite gibt es das

Mehr

Betrifft Kundenurteil und Test der Baader AstroSolar Folie in den neuen ASTF Filterfassungen - Teil I und Teil II

Betrifft Kundenurteil und Test der Baader AstroSolar Folie in den neuen ASTF Filterfassungen - Teil I und Teil II Betrifft Kundenurteil und Test der Baader AstroSolar Folie in den neuen ASTF Filterfassungen - Teil I und Teil II Sehr geehrtes Team Baader, zuerst einmal möchte ich mich herzlich bedanken, dass Sie mir

Mehr

RoeTest - Computer-Röhrenprüfgerät / Röhrenmessgerät (c) - Helmut Weigl www.roehrentest.de

RoeTest - Computer-Röhrenprüfgerät / Röhrenmessgerät (c) - Helmut Weigl www.roehrentest.de RoeTest - Computer-Röhrenprüfgerät / Röhrenmessgerät (c) - Helmut Weigl www.roehrentest.de Röhrenbilder mit der Webcam Für die Dokumentation seines Röhrenbestandes wäre es gut, wenn man Fotos der eigenen

Mehr

1 mm 20mm ) =2.86 Damit ist NA = sin α = 0.05. α=arctan ( 1.22 633 nm 0.05. 1) Berechnung eines beugungslimitierten Flecks

1 mm 20mm ) =2.86 Damit ist NA = sin α = 0.05. α=arctan ( 1.22 633 nm 0.05. 1) Berechnung eines beugungslimitierten Flecks 1) Berechnung eines beugungslimitierten Flecks a) Berechnen Sie die Größe eines beugungslimitierten Flecks, der durch Fokussieren des Strahls eines He-Ne Lasers (633 nm) mit 2 mm Durchmesser entsteht.

Mehr

Aus der Artikel-Serie Objektivnamen : Das Tessar

Aus der Artikel-Serie Objektivnamen : Das Tessar Aus der Artikel-Serie Objektivnamen : Das Tessar von H. H. Nasse Carl Zeiss AG Geschäftsbereich Photoobjektive März 11 Tessar Entstehung und Entwicklung eines der erfolgreichsten Photoobjektive aller Zeiten

Mehr

Instrumenten- Optik. Mikroskop

Instrumenten- Optik. Mikroskop Instrumenten- Optik Mikroskop Gewerblich-Industrielle Berufsschule Bern Augenoptikerinnen und Augenoptiker Der mechanische Aufbau Die einzelnen mechanischen Bauteile eines Mikroskops bezeichnen und deren

Mehr

Vortrag zur Präsentation

Vortrag zur Präsentation Augenkrankheiten - Grauer Star oder Katarakt Vortrag zur Präsentation Eschenbach Optik GmbH + Co KG Professional Services VT Bild 1 Meine Damen und Herren, mein Name ist... Ich möchte Ihnen in meinem Vortrag

Mehr

zur geometrischen Optik des Auges und optische Instrumente: Lupe - Mikroskop - Fernrohr

zur geometrischen Optik des Auges und optische Instrumente: Lupe - Mikroskop - Fernrohr zur geometrischen Optik des Auges und optische Instrumente: Lupe - Mikroskop - Fernrohr 426 Das Auge n = 1.3 adaptive Linse: Brennweite der Linse durch Muskeln veränderbar hoher dynamischer Nachweisbereich

Mehr

Fenster. zwischen Innen- und Außenwelt. von Anne Hensgen

Fenster. zwischen Innen- und Außenwelt. von Anne Hensgen Fenster zwischen Innen- und Außenwelt von Anne Hensgen FAQs (häufig gestellte Fragen) Wie sind Sie auf das Thema gekommen? Ich habe danach gesucht. Ein neues Thema sollte her für den Kunstmarkt 2013. Da

Mehr

Zoom-Mikroskop ZM. Das universell einsetzbare Zoom-Mikroskop

Zoom-Mikroskop ZM. Das universell einsetzbare Zoom-Mikroskop Zoom-Mikroskop ZM Das universell einsetzbare Zoom-Mikroskop Die Vorteile im Überblick Zoom-Mikroskop ZM Mikroskopkörper Kernstück des ZM ist ein Mikroskopkörper mit dem Zoom-Faktor 5 : 1 bei einem Abbildungsmaßstab

Mehr

LTC 3783/50 Zoom Lens

LTC 3783/50 Zoom Lens LTC 3783/50 Zoom Lens EN Installation Instructions LTC 3783/50 Zoom Lens ES Manual de instalación Lentes de aumento LTC 3783/50 FR Manuale d installation Objectif zoom LTC 3783/50 NL Installatiehandleiding

Mehr

Herausforderung Hochauflösende Inspektion. 13./14.11.2013 Thomas Schäffler

Herausforderung Hochauflösende Inspektion. 13./14.11.2013 Thomas Schäffler Herausforderung Hochauflösende Inspektion 13./14.11.2013 Thomas Schäffler Agenda Herausforderung der hochauflösenden Inspektion: Große Sensoren, kleine Pixel und große Abbildungsmaßstäbe Über Qioptiq Einige

Mehr

Versuchsbeschreibung/Gebrauchsanleitung. CorEx Schülerexperimentier-Gerätesatz (SEG) Optik

Versuchsbeschreibung/Gebrauchsanleitung. CorEx Schülerexperimentier-Gerätesatz (SEG) Optik Versuchsbeschreibung/Gebrauchsanleitung CorEx Schülerexperimentier-Gerätesatz (SEG) Optik 2013 Cornelsen Experimenta, Berlin Das Werk und seine Teile sind urheberrechtlich geschützt. Jede Nutzung in anderen

Mehr

Ersetzt gute Werbung gutes Design? Gestaltung und Marketing

Ersetzt gute Werbung gutes Design? Gestaltung und Marketing Ersetzt gute Werbung gutes Design? Gestaltung und Marketing von Victoria Lemke Geschichte und Theorie der Gestaltung II Die Gestaltung muss sich in der heutigen Zeit mit mehreren Hindernissen und Problemen

Mehr

V E R G L E I C H S O K U L A R

V E R G L E I C H S O K U L A R VERGLEICHSOKULAR Die Bilder sind nicht in allen Einzelheiten für die Ausführung des Gerätes maßgebend. Für wissenschaftliche Veröffentlichungen stellen wir Reproduktionen der Bilder soweit sie vorhanden

Mehr

Informationen. vom LowVision-Spezialisten. Besonderheiten und Tipps zur Anpassung von Fernrohr-Systemen

Informationen. vom LowVision-Spezialisten. Besonderheiten und Tipps zur Anpassung von Fernrohr-Systemen Informationen vom LowVision-Spezialisten Besonderheiten und Tipps zur Anpassung von Fernrohr-Systemen Warum ist die Anpassung von Fernrohr-Systemen manchmal nicht erfolgreich? Möglichkeiten zur Verringerung

Mehr

Praktikum MI Mikroskop

Praktikum MI Mikroskop Praktikum MI Mikroskop Florian Jessen (Theorie) Hanno Rein (Auswertung) betreut durch Christoph von Cube 16. Januar 2004 1 Vorwort Da der Mensch mit seinen Augen nur Objekte bestimmter Größe wahrnehmen

Mehr

Bedienungsanleitung für Einsteiger Teleskop Refraktor M-90070

Bedienungsanleitung für Einsteiger Teleskop Refraktor M-90070 Bedienungsanleitung für Einsteiger Teleskop Refraktor M-90070 Warnung Das Teleskop darf nicht auf die Sonne gerichtet werden! Dadurch können ernsthafte Verletzungen am Auge entstehen. Kinder Müssen von

Mehr

Achromate. Die LINOS Achromate und Linsensysteme

Achromate. Die LINOS Achromate und Linsensysteme Die LINOS und Linsensysteme Die LINOS und Linsensysteme Mit positiver oder mit negativer Brennweite, gefasst oder ungefasst, beschichtet oder unbeschichtet die LINOS bedienen jede Ihrer optischen Anforderungen

Mehr

Braucht man gleich eine teure Ausrüstung, um gute Bilder zu machen?

Braucht man gleich eine teure Ausrüstung, um gute Bilder zu machen? Warum ein Buch über Gartenfotografie? Die meisten Menschen fotografieren gerne, was sie lieben. Viele Gartenfreunde möchten sich mit Gleichgesinnten über ihr Hobby austauschen, möchten Freunden und Familienmitgliedern

Mehr

12. Fototage auf der Silvretta

12. Fototage auf der Silvretta 12. Fototage auf der Silvretta Fototreff in 2000 Meter Höhe Viele Naturfreunde, welche die 12. Fototage auf der Silvretta erleben durften, waren Gewinner des Sonderthemas Energie der Naturfreunde-Bundesmeisterschaft

Mehr

Hauptseminar Autofokus

Hauptseminar Autofokus Hauptseminar Autofokus Hans Dichtl 30. Januar 2007 Wann ist ein Bild fokussiert? Wann ist ein Bild fokusiert? Welche mathematischen Modelle stehen uns zur Verfügung? Wie wird das elektronisch und mechanisch

Mehr

Vortrag Introduction to displays Do, 31.01.2008, 14:00 Uhr, LTI Hörsaal

Vortrag Introduction to displays Do, 31.01.2008, 14:00 Uhr, LTI Hörsaal Ankündigung BARCO Vortrag 13.2 Vortrag Introduction to displays Do, 31.01.2008, 14:00 Uhr, LTI Hörsaal Optische Systeme Martina Gerken 28.01.2008 Universität Karlsruhe (TH) Inhalte der Vorlesung 13.3 Glaslinsenherstellung:

Mehr

Preisliste Aktionsangebote

Preisliste Aktionsangebote Preisliste Aktionsangebote Wir bieten hochwertige Mikroskope und Zubehör aus Insolvenzverkäufen an. Bestellungen nehmen Herr Porsche bzw. Herr Demming per E-Mail (mikroskop-verleih@web.de) oder telefonisch

Mehr

Eine Nasenlänge voraus

Eine Nasenlänge voraus TESTREPORT TIPPS Eine Nasenlänge voraus Macht ein Zentimeter mehr Öffnung bei Apochromaten einen Unterschied? Wir testeten den Megrez 90 von William Optics. >> Stefan Seip Neunzig Millimeter sind mehr

Mehr

Physikalisches Praktikum I. Optische Abbildung mit Linsen

Physikalisches Praktikum I. Optische Abbildung mit Linsen Fachbereich Physik Physikalisches Praktikum I Name: Optische Abbildung mit Linsen Matrikelnummer: Fachrichtung: Mitarbeiter/in: Assistent/in: Versuchsdatum: ruppennummer: Endtestat: Dieser Fragebogen muss

Mehr

Labor Physik und Photonik. Lasertechnik - Versuch 5 - Technische Optik Mikroskop

Labor Physik und Photonik. Lasertechnik - Versuch 5 - Technische Optik Mikroskop ZUR GESCHICHTE DES MIKROSKOPS: HISTORISCHE UND NEUZEITLICHE MIKROSKOP - HERSTELLER GRUENDERZEIT Ende des 19. Jahrhunderts beginnt die Zeit der großen Firmengründungen. Das etabliert sich als wissenschaftliches

Mehr

Das Mikroskopieren am Olympus CH20 Mikroskop

Das Mikroskopieren am Olympus CH20 Mikroskop Das Mikroskopieren am Olympus CH20 Mikroskop - Weißer Punkt auf dem Stellrings des linken Okulars (Dioptrienausgleichsring) auf Ziffer 0 der Skala einstellen - Lichteinstellung Nr. 2-3 - Objekttisch mit

Mehr

LEICA Summarit-S 1:2,5/70 mm ASPH. /CS

LEICA Summarit-S 1:2,5/70 mm ASPH. /CS LEICA Suarit-S 1:2,5/7 ASPH. /CS Technische Daten. Abbildung 1:2 Technische Daten Bestell-Nuer 1155 (CS: 1151) Bildwinkel (diagonal, horizontal, vertikal) ca. 42 / 35 / 24, entspricht ca. 56 bei Kleinbild

Mehr

Konfokale Mikroskopie

Konfokale Mikroskopie Konfokale Mikroskopie Seminar Laserphysik SoSe 2007 Christine Derks Universität Osnabrück Gliederung 1 Einleitung 2 Konfokales Laser-Scanning-Mikroskop 3 Auflösungsvermögen 4 andere Konfokale Mikroskope

Mehr

O2 PhysikalischesGrundpraktikum

O2 PhysikalischesGrundpraktikum O2 PhysikalischesGrundpraktikum Abteilung Optik Mikroskop 1 Lernziele Bauteile und Funktionsweise eines Mikroskops, Linsenfunktion und Abbildungsgesetze, Bestimmung des Brechungsindex, Limitierungen in

Mehr

Astigmatische Keratotomie (AK) zur Behandlung der Hornhautverkrümmung (Stabsichtigkeit, Astigmatismus) Patientenaufklärung

Astigmatische Keratotomie (AK) zur Behandlung der Hornhautverkrümmung (Stabsichtigkeit, Astigmatismus) Patientenaufklärung Astigmatische Keratotomie (AK) zur Behandlung der Hornhautverkrümmung (Stabsichtigkeit, Astigmatismus) Patientenaufklärung Das menschliche Auge Der Aufbau des normalen menschlichen Auges, von der Seite

Mehr

Versuch GO2 Optische Instrumente

Versuch GO2 Optische Instrumente BERGISCHE UNIVERSITÄT WUPPERTAL Versuch GO2 Optische Instrumente I. Vorkenntnisse 2.07/10.06 Versuch GO 1, Funktionsprinzip des menschlichen Auges, Sehwinkel, Vergrößerung des Sehwinkels durch optische

Mehr

Bestimmung der Vergrößerung und der Brennweiten eines Mikroskops

Bestimmung der Vergrößerung und der Brennweiten eines Mikroskops Institut f. Experimentalphysik Technische Universität raz Petersgasse 16, A-8010 raz Laborübungen: Elektrizität und Optik 21. Mai 2010 Bestimmung der Vergrößerung und der Brennweiten eines Mikroskops Stichworte

Mehr

DER GRAUE STAR. Dr. med. Alice Nietgen Dr. med. Gregor Nietgen Dr. med. Oliver Schütte

DER GRAUE STAR. Dr. med. Alice Nietgen Dr. med. Gregor Nietgen Dr. med. Oliver Schütte Dr. med. Alice Nietgen Dr. med. Gregor Nietgen Dr. med. Oliver Schütte DER GRAUE STAR Wir informieren Sie über Ursachen Behandlung operative Möglichkeiten WIE FUNKTIONIERT MEIN AUGE? Zunächst durchdringen

Mehr

Astronomie mit zwei Augen

Astronomie mit zwei Augen Astronomie mit zwei Augen Ferngläser für die Himmelsbeobachtung Inhalt Einleitung 2 Optische Konstruktion - Porro- oder Dachkant-Gläser 3 Vergrößerung und Öffnung 4 Optische Merkmale 6 Mechanische Konstruktion

Mehr

5 Punkte zur erfolgreichen Existenzgründung. von Marco Zill & Joachim Zill 2010 cours1 Existenzgründerakademie Marco R. Zill

5 Punkte zur erfolgreichen Existenzgründung. von Marco Zill & Joachim Zill 2010 cours1 Existenzgründerakademie Marco R. Zill " 5 Punkte zur erfolgreichen Existenzgründung von Marco Zill & Joachim Zill 2010 cours1 Existenzgründerakademie Marco R. Zill Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieses Buches darf ohne vorherige schriftliche

Mehr

» Eckdaten. » Eden Quality Fernglas XP 8x56. Eden Quality Fernglas XP 8x56 im Test

» Eckdaten. » Eden Quality Fernglas XP 8x56. Eden Quality Fernglas XP 8x56 im Test Eden Quality Fernglas XP 8x56 im Test Das Eden Quality Fernglas HD 10x42 sorgte bei uns in der Vergangenheit für "Kino Erlebnisse" in der Natur. Nun hat die ausschließlich im Direktverkauf vertriebene

Mehr

Lichtmikroskopie. 30. April 2015

Lichtmikroskopie. 30. April 2015 Lichtmikroskopie 30. April 2015 1 Gliederung Einführung in die klassische Lichtmikroskopie mechanischer und optischer Aufbau Anwendungsbereiche der Polarisationsmikroskopie Einführung in die Polarisationsmikroskopie

Mehr

Objektive für Laserdioden

Objektive für Laserdioden Objektive für Laserdioden Kollimator für Laserdioden, Brennweite 9 mm, Wellenlänge 405 nm Apertur Bei der Auswahl eines Standardobjektives sollte die Numerische Apertur (N des Objektivs gemäß den Abstrahlwinkeln

Mehr

Grundlagen - Mikroskopie

Grundlagen - Mikroskopie Was versteht man unter Vergrösserung? Die optische Vergrösserung ist das Verhältnis zwischen der scheinbaren Grösse eines Objekts (oder seine Grösse in einem Bild) und seiner wahren Grösse. virtuelles

Mehr

Praktikum I BL Brennweite von Linsen

Praktikum I BL Brennweite von Linsen Praktikum I BL Brennweite von Linsen Hanno Rein, Florian Jessen Betreuer: Gunnar Ritt 5. Januar 2004 Motivation Linsen spielen in unserem alltäglichen Leben eine große Rolle. Ohne sie wäre es uns nicht

Mehr

Mikroskopie. Kleines betrachten

Mikroskopie. Kleines betrachten Mikroskopie griechisch μικροσ = mikros = klein σκοπειν = skopein = betrachten Kleines betrachten Carl Zeiss Center for Microscopy / Jörg Steinbach -1- Mikroskoptypen Durchlicht Aufrechte Mikroskope Stereomikroskope

Mehr

Lichtkanone. für die Reisetasche?

Lichtkanone. für die Reisetasche? Lichtkanone für die Reisetasche? Die zunehmende Lichtverschmutzung verlangt dem Sternfreund eine hohe Mobilität ab. Unter den transportablen Fernrohren genießen kompakte Linsenteleskope eine besondere

Mehr

8.2 Höchst einfach mit Rose K höchst individuell mit Mk Pro

8.2 Höchst einfach mit Rose K höchst individuell mit Mk Pro 8.2 Höchst einfach mit Rose K höchst individuell mit Mk Pro Galifa, Oliver Hoppe Kontaktlinsenanpassungen bei Keratokonus stellen eine Herausforderung dar. Viele Keratokonusfälle können mit vordefinierten

Mehr

36. Linsen und optische Instrumente

36. Linsen und optische Instrumente 36. Linsen und optische Instrumente 36.. Brechung an Kugellächen Linsen besitzen aus ertigungstechnischen Gründen meist Kugellächen (Ausnahmen sind Spitzenobjektive, z. B. ür Projektionslithographie).

Mehr

SEKTION 28 - Zenitspiegel und Zenitprismen

SEKTION 28 - Zenitspiegel und Zenitprismen enitspiegel und Zenitprismen bei Baader Planetarium, Zubehoer - Sekti... von 6 13.08.2014 16:25 SEKTION 28 - Zenitspiegel und Zenitprismen Baader Zenitspiegel und -prismen werden nach Carl Zeiss Qualitätskriterien

Mehr

Reisebericht Astrofarm Kiripotib / Namibia, Juli 2012 von Steffi u. Tom Hars

Reisebericht Astrofarm Kiripotib / Namibia, Juli 2012 von Steffi u. Tom Hars Reisebericht Astrofarm Kiripotib / Namibia, Juli 2012 von Steffi u. Tom Hars Nun schon zum dritten Male haben wir, meine Frau Steffi und ich, den Weg nach Namibia angetreten, um uns in diesem sagenhaften

Mehr

Ein Erlebnis: S3D High Definition in Echtzeit.

Ein Erlebnis: S3D High Definition in Echtzeit. Ein Erlebnis: S3D High Definition in Echtzeit. Dietmar Günther Key Account Manager INHALT Rückblick Stereo 3D HD Kamerakonfiguration Stereo 3D HD Wiedergabemethoden Stereo 3D HD Einsatzbereiche in Echtzeit

Mehr

Physik für Mediziner im 1. Fachsemester

Physik für Mediziner im 1. Fachsemester Physik für Mediziner im 1. Fachsemester #21 26/11/2008 Vladimir Dyakonov dyakonov@physik.uni-wuerzburg.de Brechkraft Brechkraft D ist das Charakteristikum einer Linse D = 1 f! Einheit: Beispiel:! [ D]

Mehr

Anleitungen fotografische Technik Zusammenfassung Anhang. www.binder-ventil.de/downloads/fotomikroskop.pdf Mikrofotografie Th.

Anleitungen fotografische Technik Zusammenfassung Anhang. www.binder-ventil.de/downloads/fotomikroskop.pdf Mikrofotografie Th. Vorteile und spezielle Problemlösungen für die professionelle digitale Mikrofotografie in der Zytologie und der Hämatopathologie 91. Jahrestagung DGP / 25. Jahrestagung DGZ Vorbemerkung Film oder digitales

Mehr

Sehen: Die Visuelle Wahrnehmung

Sehen: Die Visuelle Wahrnehmung Sehen: Die Visuelle Wahrnehmung 1 2 1 Aufbau der Retina Retinale Ganglien geben das Singnal weiter im Auge ( Chronobiologie!). Quelle: www.dma.ufg.ac.at 3 Anatomie des Auges: Pupille 2-8 mm (Helligkeitsanpassung);

Mehr

Brennweitenmessung. Fakultät für Maschinenbau Institut für Lichttechnik und Technische Optik Fachgebiet Technische Optik

Brennweitenmessung. Fakultät für Maschinenbau Institut für Lichttechnik und Technische Optik Fachgebiet Technische Optik Fakultät für Maschinenbau Institut für Lichttechnik und Technische Optik Fachgebiet Technische Optik Praktikum Optische Messtechnik Brennweitenmessung Gliederung Seite 1. Versuchsziel.... Versuchsaufbau...

Mehr

Abteilung für Mikroskopie. Drahtwort: Zeisswerk Jena Fernsprecher 3541

Abteilung für Mikroskopie. Drahtwort: Zeisswerk Jena Fernsprecher 3541 Die Bilder dieser Druckschrift sind nicht in allen Einzelheiten für die Ausführung der Gerate maßgebend. Für wissenschaftliche Veröffentlichungen stellen wir Druckstöcke der Bilder oder Verkleinerungen

Mehr

Messen. Gebrauchsanweisung

Messen. Gebrauchsanweisung 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 Messen Gebrauchsanweisung Zubehör zum Messen Objektmikrometer (1) zum Eichen Strichplatten mit verschiedenen Messteilungen (2) in mm und Inch Strichplatte mit Netz (3) Strichplatte

Mehr

Warum brauchen manche Menschen eine Brille?

Warum brauchen manche Menschen eine Brille? Warum brauchen manche Menschen eine Brille? Dr. med. Hartmut Mewes Institut für Physiologie der Universität Rostock Lichtstrahlen breiten sich nicht immer geradlinig aus. An der Grenzfläche von Luft und

Mehr