Streaming von Online-Werbemitteln

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Streaming von Online-Werbemitteln"

Transkript

1 adbalancer GmbH The Streaming Company Döblinger Hauptstraße 60/10, A-1190 Wien Streaming von Online-Werbemitteln 1. Präambel Die Onlinewerbung befindet sich in einem laufenden Wandel - sowohl optisch als auch technisch. UIM und adbalancer haben sich daher entschlossen, den Bereich Streaming und Hosting von Werbemitteln genauer unter die Lupe zu nehmen und einen Leitfaden für Agenturen und Medien zu erstellen, der den Arbeitsalltag und seine Prozesse erleichtern soll. 2. Hosting & Streaming von Online- und Mobile Werbemitteln 2.1. Einleitung Werbemittel werden heute in Adobe Flash und/oder in HTML5 erstellt und auf den unterschiedlichsten Medien, über einen oder mehrere unterschiedliche Adserver ausgeliefert. Das oberste Ziel ist dabei mit der Werbebotschaft möglichst viele Personen einer Zielgruppe zu erreichen. Dazu ist es erforderlich, dass die Werbemittel schnell im sichtbaren Bereich einer Website angezeigt werden und dabei den Benutzer nicht in seinem Surfverhalten einschränken und belästigen. Zweiteres führte zum fast gänzlichen Verschwinden von Werbeformen, die den Content ganz oder teilweise überlagern. Weiters unterliegt seit einigen Jahren der überwiegende Teil dieser Werbeschaltungen Visibility (Sichtbarkeit) Richtlinien 1., die festlegen wie schnell das Werbemittel angezeigt werden muss, um für den Kunden als sichtbar zu gelten Visibility Richtlinien Nur wenn ein bestimmter Prozentsatz von Werbemittel einer Kampagne nach diesen Standards ausgeliefert wurde, ist die gesamte Schaltung vom Medium erbracht und auch verrechenbar. Ziel des Mediums ist es also, das Laden der eigenen Seite und der Werbeflächen so zu optimieren, dass diese Standards eingehalten werden. Um dies zu erreichen, ist es im Sinne des Mediums, dass von der Dateigröße möglichst kleine Werbemittel geladen werden müssen und diese auch die eigenen Server nicht zusätzlich belasten. Deshalb bestehen seit langem Dateigrößenbeschränkungen, ebenfalls in einer IAB Richtlinie festgelegt, die gewährleisten sollen, dass Server und Bandbreitenauslastung in einem geregelten Maße bleiben und die jeweilige Publisher Seite nicht durch lange Ladezeiten der Werbeeinblendungen blockiert wird. Eine Lösung, Werbebanner auch mit überhöhter Dateigröße im Rahen aller Standards auszuliefern, ist das Auslagern auf eine Serverfarm und kontinuierliche Laden der Werbeschaltungen - Streaming genannt. In der Folge werden diese Vorgehensweise und die häufigsten Probleme und Anforderungen rund um das Thema Streaming erläutert und Lösungen beschrieben IAB Richtlinie Laut IAB müssen Online-Flash Werbemittel ab einer Dateigröße von 40 Kb in Ausnahmefällen von 80 Kb gestreamt werden (vergleiche IAB Standards Standardwerbeformen 2 ). Darüber hinaus sollen HTML5 Werbeformen inkl. aller Elemente und Bilder generell nicht größer als 150 KB, Videos nicht größer als 2,5 MB sein. Werden nun Werbemittel aus Qualitätsgründen über einer Dateigröße von 40 bis 60 KB produziert oder werden Videos in Werbemitteln eingebunden, müssen diese auf einer externen Serverlandschaft gehostet

2 bzw. diese Inhalte kontinuierlich geladen, also gestreamt werden. Der Streamingprovider garantiert in diesem Fall die Bereitstellung ausreichender Bandbreite und Ausfallssicherheit Streaming Zwischen den Begriffen, Hosting, Streaming und progressiver Download kommt es immer wieder zu Verwechslungen. Streaming und progressiver Download kommen in erster Linie bei Videos zum Einsatz. Andere Dateiformate werden in der Regel gehostet oder progressiv downgeloaded. Wichtig ist bei allen Methoden, dass die Server, die die Daten enthalten über ausreichend Bandbreite verfügen, damit auch bei Spitzenzugriffen von mehreren 1000 Usern pro Sekunde, die Dateien bereitgestellt werden. Unter Streamen von Werbemitteln versteht man langläufig, das Ablegen von Dateien auf einer Serverfarm, weil das Medium diese Dateien nicht über die eigene Serverumgebung ausliefern kann oder will Gründe seitens des Mediums große Werbemittel nicht zu hosten Serverrequests - Jeder Aufruf einer Datei erzeugt einen Serverrequest. Die maximale Anzahl dieser Serveranfragen pro Sekunde ist vom Server begrenzt. In Spitzenzeiten erfolgen bei beliebten Medien zig tausende Aufrufe pro Sekunde, die die Belastbarkeit der Server ausreizen. Da HTML5 Werbemitteln aus mehreren Files bestehen, erzeugt der Aufruf eines solchen Werbemittels fünf oder mehr Requests pro Aufruf. Dateigröße und Bandbreite - Jede Datei, die in eine Website geladen wird, braucht Zeit. Je weniger Dateien und je geringer die Größe der Datei ist, desto schneller baut sich die Website auf. In zugriffsstarken Zeiten kann es so zu Engpässen in der Bandbreite kommen, also der Kapazität der Infrastruktur Bilder, Videos und Websiteelemente ins Netz einzuspeisen. Weiters fallen in der Regel Kosten für die verbrauchte Bandbreite an, wenn diese eine gewisse Menge übersteigt. Die Anzeige des Werbemittels kann aus oben genannten Gründen verzögert erfolgen und so die Wirkung und die Klickrate des Werbemittels negativ beeinflussen Gründe ein Werbemittel zu Hosten/Streamen Loadbalancing Streaming-Umgebungen stellen eine ausreichende Anzahl an Servern zur Verfügung um die anfallenden Server-Requests über ein sogenanntes Loadbalancing (Lastausgleichssoft oder Hardware) jederzeit abarbeiten zu können. Es wird immer über den Server ausgeliefert, der gerade die wenigste Last zu tragen hat. Hohe Bandbreite - Serverfarmen stellen durch die hohe Anzahl an Servern und hochqualitative Anbindungen ans Netz ausreichend Bandbreite zur Verfügung, um jederzeit die Werbemittel ausliefern zu können. Hohe Verfügbarkeit Das Streaming-Netzwerk erkennt, wenn ein Server Probleme hat und nimmt ihn automatisch aus dem Netz, bis der Server wieder ordnungsgemäß funktioniert. So kann eine Verfügbarkeit von 99,99% und mehr erreicht werden. Hohe Flexibilität Anstatt bei Änderungen des Werbemittels während der Laufzeit die geänderten Werbemittel an alle Medien und Vermarkter schicken zu müssen, kann das Werbemittel zentral einmal getauscht werden und ist so in allen Werbenetzwerken ohne weitere Maßnahmen sofort verfügbar. Dies kann jederzeit erfolgen Progressive Download Streaming - Hosting Progressive Download Unter progressiven Download versteht man das Verfahren, eine Mediadatei auf den lokalen Rechner des Benutzers zu übertragen, und dort in einer temporären Datei zu speichern. Seite 2 von 6

3 Das Video fängt erst dann an zu spielen, wenn es lokal zumindest teilweise vorhanden oder gepuffert ist. Im Fall, dass der Nutzer das Video zum nächsten Teil vorspulen möchte, kann er es nur so weit tun, inwiefern das Video bereits auf den Computer geliefert worden ist. Das Video wird über das Standard HTTP-Protokoll wie bei jeder andere Standard-Webseite geliefert. Dieses Verfahren kommt in 90% der Fälle bei Werbeschaltungen von Videos zum Einsatz, da hier vergleichsweise kleine Datenmengen (bis 5 MB im Gegensatz zu mehreren hundert MB bei Spielfilmen) übertragen werden müssen und ein Vorspulen eher unwahrscheinlich und teilweis gar nicht vorgesehen ist Streaming Beim Streaming wird ein Video oder eine Mediendatei von einem Streamingserver in Echtzeit geliefert ohne dass die Datei auf dem Rechner des Benutzers gespeichert wird. Die Übertragung erfolgt z.b. über das von Adobe entwickelte Real Time Protokoll. Es kann mit sehr kleiner Zeitverzögerung im Video vor- und zurückgespult werden und das Video beginnt fast sofort zu spielen. Da nur die vom Benutzer tatsächlich betrachteten Inhalte übertragen werden, benötigt dieses Verfahren weniger Bandbreite. Vorwiegendes Einsatzgebiet dieser Technologie sind Livestreams und Video- Übertragungen von Spielfilmen. Im Rahmen von Werbeschaltungen wurde von Adobe ein Flash-Streaming-Server entwickelt, um auch zusätzlich zu Videos, Werbemittel, also Flash-Dateien zu streamen. Dieses Verfahren hat sich großteils aus Kostengründen nicht durchgesetzt bzw. war nicht notwendig, weil die Ladezeit einer Datei im Bereich von 150 bis 300 kb unmerklich langsamer erfolgte. Diese Dateien werden in der Regel über das http Protokoll wie beim progressiven Download gehostet und via Polite Download angezeigt Polite Download Bei Polite Download handelt es sich um eine Technik, zuerst eine kleinere Initial-Datei zu laden (swf, Gewicht gemäß OVK-Spezifikationen), die nach dem vollständigen Laden der Site eine größere Datei (bis zu 10 MB) nachlädt (z.b..swf, Video, Grafik). Alternativ lässt sich dieser Nachlade-Vorgang auch nach 5-10 sec. nach dem Initial-Laden starten oder auf User-Aktion (Click auf Button, mouseover). Beim Nachladen sollte auch eine Unterscheidung zwischen Schmal- und Breitbanduser erfolgen (insbesondere für Videos). Grundsätzlich gilt aber, das Nachladen darf nicht sofort nach dem Initial-laden stattfinden sondern nach oben genannten Vorgaben. Anlieferung über 3rd-Party ist bei Einhaltung der o.g. Vorgaben auch möglich Hosting von Werbemitteln Werbemittel-Hosting ist das Bereitstellen von Werbemitteln auf einer Serverfarm, die durch die Bereitstellung von ausreichender Bandbreite und Ausfallssicherheit die Auslieferung des Werbebanners garantiert. Um zu vermeiden, dass das Laden des Werbemittels den Aufbau der Webseite verzögern, die aus zahlreichen Elementen wie Bildern, Videos, Grafiken, Text und weiteren Werbeplätzen besteht, ist es erforderlich die Größe der Werbemittel möglichst zu reduzieren oder dieses in einen Container zu laden, der in der Regel nicht größer als 1 KB ist. Ist dieser Container, auch Loader genannt, lädt das tatsächliche Werbemittel nach, unabhängig von der Website Videoplayer und Loader Videos sollen in Werbemittel über Videoplayer eingebunden werden, die sowohl das Puffern der Datei übernehmen als auch die Möglichkeit bieten das Video zu Steuern (Sound on/off, Play/ Pause/Vor- Zurückspulen). Sie ermöglichen die Vorteile von Progressive Download auszuschöpfen und bieten auch mehr kreativen Spielraum, da sie über Scripte gesteuert werden können (z.b. abhängig von der Mausposition oder Benutzerinteraktion) Seite 3 von 6

4 Die gängigsten Dateiformate sind mp4, flv, f4v bei Flashwerbemitteln und mp4, für einige Endgeräte auch ogg, mov, webm, mpeg für HTML 5 Werbemitteln. Was nie passieren sollte ist, dass Videofilme direkt ins Flash importiert und/oder als swf Datei ins Werbemittel einbetten werden! 2.7. Loader -Dateien Als Loader bezeichnet man in der Regel eine Flashdatei, deren einzige Aufgabe es ist, ein Werbemittel nachzuladen. Durch Einbindung eines solchen Loaders kann gewährleistet werden, dass das Laden eines übergroßen Werbemittels den Aufbau der Zielseite nicht beeinflusst und das Werbemittel dennoch schnell geladen wird. Probleme ergeben sich beim Erstellen von Loadern für bereitgestellte Werbemittel, die nicht mehr bearbeitet werden können Flash Actionscript 2 Bei Actionscript 2 (AS2) ergeben sich weniger Probleme beim Erstellen eines Loaders als bei Actionscript 3 (AS3). Sind im Werbemittel Clicktags auf Root gesetzt on (release) { geturl(_root.clicktag, _root.clicktarget); } und etwaige Interaktionsbuttons, die den Ablauf des Werbemittels beeinflussen nicht auf root gesetzt, so funktioniert in der Regel das Werbemittel auch, wenn es in einen Loader integriert wird. Andernfalls kann bei extern bereitgestellten Werbemitteln, die nicht bearbeitet werden, können zwar Clicktags in den Loader integriert werden (oder der Closebutton), nicht aber interaktive Elemente funktionsfähig gemacht werden Flash Actionscript 3 Beim Einsatz eines Loader unter AS3 darf das Werbemittel keine Clicktags enthalten. Ab der Scriptsprache Actionscript3 funktionieren die Clicktags des Werbemittels bei Einbindung in einen Loader nicht mehr und müssen direkt in den Loader integriert werden. Sind dann sowohl im Loader als auch im Werbemittel Clicktags enthalten, erzeugt dies einen Fehler im Werbemittel und die Clicktags funktionieren in der Regel beide nicht. Darüber hinaus kann es zu Problemen bei Richmedia-Bannern kommen, die Interaktionsflächen enthalten. In manchen Fällen können diese Probleme gelöst werden. Das ist aber meist zeitaufwendig und mühsam. In der Regel sollten seitens der Kreativagentur, die das Werbemittel erstellt auch der Loader bereitgestellt werden. HINWEIS: In den Loader muss die absolute URL des Werbemittels eingetragen werden, d.h. die gesamte URL wo das Werbemittel abgelegt ist. Z.B. Wird das Video in einer Secure-Umgebung geschalten, z.b. innerhalb eines Login Bereichs einer Website, z.b. gmx.at so muss auch der Loader via aufgerufen wird auch auf das Werbemittel im Loader via referenziert werden Vorgehensweise bei der Erstellen eines Loaders Seite 4 von 6

5 Soll ein Loader verwendet werden, weil das Werbemittel gewisse Dateigrößen übersteigt, so ist der fertige Banner an den Streaming-Provider zu senden. Dieser sendet den Einbindungslink an die Kreativagentur, die diesen Link in den Loader integriert und diesen testet und wiederum an den Streaming-Provider schickt. Dieser schickt den Streaminglink für den Loader dann an die beauftragende Mediaagentur zur Schaltung. This Document will be continued Seite 5 von 6

6 Seite 6 von 6

IAB Formate und Verwendungen - Stand November 2008

IAB Formate und Verwendungen - Stand November 2008 IAB Formate und Verwendungen - Stand November 2008 IAB Standards für Werbeformen dienen als Richtlinien und Empfehlung für die Erstellung von Online Creatives. Nach diesen Standards erstellte Werbemittel

Mehr

Für Werbemittel die einen Videostream (in Standardformaten nicht in redaktionellen Videostreams) ausspielen gelten folgende Empfehlungen:

Für Werbemittel die einen Videostream (in Standardformaten nicht in redaktionellen Videostreams) ausspielen gelten folgende Empfehlungen: Formate und Verwendungen - Stand Februar 2009 IAB Standards für Werbeformen dienen als Richtlinien und Empfehlung für die Erstellung von Online Creatives. Nach diesen Standards erstellte Werbemittel können

Mehr

IAB Switzerland Anlieferung

IAB Switzerland Anlieferung IAB Switzerland Anlieferung Stand: 10. März 2010 Flash Spezifikation Bei Flash Werbemitteln ist die Klickzählung nicht automatisch durch den Adserver steuerund implementierbar. Deshalb ist bei der Erstellung

Mehr

Blick.ch Booking Rules und Spezifikationen

Blick.ch Booking Rules und Spezifikationen Blick.ch Booking Rules und Spezifikationen Version 4.2, 24.08.2010 Ihr Partner im Bereich Branding, Performance und Multichanneling Inhaltsverzeichnis Richtlinien für alle Werbemittel... 3 Grössen und

Mehr

mit Layer/Float für MSN

mit Layer/Float für MSN Erstellung eines Rectangles mit Layer/Float für MSN Juni 2010 Installation MXP Extension Kit Hallo liebe Kreativen, Wir freuen uns, dass Sie mit Eyeblaster arbeiten. Um Ihnen Ihre Arbeit zu Erleichtern,

Mehr

SPEZIFIKATIONEN ONLINE WERBEMITTEL

SPEZIFIKATIONEN ONLINE WERBEMITTEL KURZ ERKLÄRT: WAS IST JOIZ? JOIZ IST DER TRANSMEDIALE TAKTGEBER FÜR POP- UND NETZKULTUR FÜR DIE JUNGEN ERWACHSENEN. Interaktiv und medienübergreifend Bei joiz stehen die Zuschauer im Mittelpunkt. Chats,

Mehr

INTRO VERLAG. Spezifikationen. und Flash Spezifikationen. Stand 01.09.2008 www.intro.de www.festivalguide.de www.gig-guide.de www.11freunde.

INTRO VERLAG. Spezifikationen. und Flash Spezifikationen. Stand 01.09.2008 www.intro.de www.festivalguide.de www.gig-guide.de www.11freunde. INTRO VERLAG Spezifikationen Standard Online-Werbemittel und Flash Spezifikationen Stand 01.09.2008 www.intro.de www.festivalguide.de www.gig-guide.de www.11freunde.de 1. Einleitung Diese Spezifikationen

Mehr

Advertising Spezifikationen

Advertising Spezifikationen Advertising Spezifikationen Dieses Dokument enthält die detaillierten technischen Informationen zur Schaltung von Onlinewerbemitteln auf den Plattformen studivz und meinvz. Berlin, Januar 2014 Belegungseinheiten

Mehr

Mobile. Te c h n i s c h e S p e z i f i k a t i o n e n

Mobile. Te c h n i s c h e S p e z i f i k a t i o n e n Mobile Te c h n i s c h e S p e z i f i k a t i o n e n 1 Inhaltsverzeichnis Allgemeine Hinweise 3 Anlieferung 4 Auslieferung 5 HTML5 6 Sound 7 Werbeformen 8 Mobile Content Ad (2:1/4:1/6:1) 9 Mobile Pre-/Interstitial

Mehr

Generic Quickstart Guide zuerst Email: Tel: Flashtalking Creative Interface http://www.flashtalking.net/creative

Generic Quickstart Guide zuerst Email: Tel: Flashtalking Creative Interface http://www.flashtalking.net/creative Generic Quickstart Guide!!! Sollten Sie bisher noch keine Zugangsdaten für unser System haben, wenden Sie sich bitte zuerst an Ihr Flashtalking Team. Email: studiode@flashtalking.com Tel: +49 221 922 350

Mehr

TECHNISCHE SPEZIFIKATIONEN. Standard- und Sonderwerbeformate

TECHNISCHE SPEZIFIKATIONEN. Standard- und Sonderwerbeformate TECHNISCHE SPEZIFIKATIONEN Standard- und Sonderwerbeformate ALLGEMEINE BEDINGUNGEN Bitte liefern Sie die Werbemittel mindestens 7 Werktage vor Start der Kampagne per E-Mail an media@definemedia.de an.

Mehr

Erstellung eines Sidekick Ads. Juni 2010

Erstellung eines Sidekick Ads. Juni 2010 Erstellung eines Sidekick Ads Juni 2010 Installation MXP Extension Kit Hallo liebe Kreativen, Wir freuen uns, dass Sie mit Eyeblaster arbeiten. Um Ihnen Ihre Arbeit zu Erleichtern, haben wir den Eyeblaster

Mehr

Spezifikationen Standard Werbemittel Inhalt

Spezifikationen Standard Werbemittel Inhalt Spezifikationen Standard Werbemittel Inhalt Spezifikation für die Programmierung von Flash-Bannern... 1 Spezifikation für die Programmierung von Flash-Bannern für CPC Schaltungen... 7 Spezifikation für

Mehr

ONLINE PREISLISTE MEDIADATEN 2016

ONLINE PREISLISTE MEDIADATEN 2016 ONLINE PREISLISTE MEDIADATEN 2016 www.mittelbayerische.de die neuen Onlineangebote Gültig ab 1. Januar 2016 WIllkOmmen In der digitalen Welt des mittelbayerischen VerlageS. Seite 2 umfassende & aktuelle

Mehr

Installation MXP Extension Kit

Installation MXP Extension Kit Erstellung eines Expandable Banners für MSN Today Juni 2010 Installation MXP Extension Kit Hallo liebe Kreativen, Wir freuen uns, dass Sie mit Eyeblaster arbeiten. Um Ihnen Ihre Arbeit zu Erleichtern,

Mehr

Richtlinien für alle Werbemittel

Richtlinien für alle Werbemittel Richtlinien für alle Werbemittel RICHTLINIEN FÜR ALLE WERBEMITTEL alle Werbemittel müssen in der vereinbarten AdSize (Pixel in Höhe und Breite) angeliefert werden. überschreiten Sie nicht die maximalen

Mehr

Technische Spezifikationen. gültig ab 01.05.2009

Technische Spezifikationen. gültig ab 01.05.2009 Technische Spezifikationen gültig ab 01.05.2009 Inhalt Anlieferung der Werbemittel Maximale Dateigrößen der Standardformate Flash Spezifikationen Flash Spezifikationen Layer Ads Flash Spezifikationen Expandables

Mehr

Technische Daten & Spezifikationen

Technische Daten & Spezifikationen Technische Daten & Spezifikationen Technische Daten Standardformate Werbemittelspezifikationen für Standardformate Die Dateigröße versteht sich als Summe aus Quellcode und eingebetteten Grafiken. Flash-Werbemittel

Mehr

Technisches Handbuch. Flash-Funktionen ADTECH IQ 2012-04-19. ADTECH GmbH

Technisches Handbuch. Flash-Funktionen ADTECH IQ 2012-04-19. ADTECH GmbH Technisches Handbuch Flash-Funktionen ADTECH IQ 2012-04-19 ADTECH GmbH Inhaltsverzeichnis Einführung in die Flash-Funktionen... 3 Flash-Funktionen für das Nachverfolgen... 4 Flash-Funktionen für Layer...

Mehr

Erstellung eines Countdown Ads. Juni 2010

Erstellung eines Countdown Ads. Juni 2010 Erstellung eines Countdown Ads Juni 2010 Installation MXP Extension Kit Hallo liebe Kreativen, Wir freuen uns, dass Sie mit Eyeblaster arbeiten. Um Ihnen Ihre Arbeit zu Erleichtern, haben wir den Eyeblaster

Mehr

nessviewer als Alternative für icloud

nessviewer als Alternative für icloud nessviewer als Alternative für icloud Mit der von Apple angebotenen icloud können Daten zwischen verschiedenen Mac-Rechnern und ios-geräten synchronisiert werden, dies hat aber einige Nachteile: 1.) Datenschutz:

Mehr

SPEZIFIKATIONEN RESPONSIVE DISPLAY BANNER

SPEZIFIKATIONEN RESPONSIVE DISPLAY BANNER SPEZIFIKATIONEN RESPONSIVE DISPLAY BANNER Inhaltsübersicht Agenda 01. Fact Sheet... 2 02. Datenblatt... 3 03. Details zur Anlieferung... 3 04. Details zur Auslieferung... 3 05. Adserving... 4 06. Werbemittelbesonderheiten...

Mehr

Mobile Technische Spezifikationen

Mobile Technische Spezifikationen Mobile Technische Spezifikationen Inhalt 1. Allgemeine Hinweise Folie 2 2. Mobile Banner Folie 4 3. Mobile Medium Rectangle Folie 9 4. Prestitial Folie 10 5. Sponsoring (Logointegration + Logo Flip) Folie

Mehr

Native RecommendationAds (Online /Mobile)

Native RecommendationAds (Online /Mobile) Native RecommendationAds (Online /Mobile) Seite 1 Standard 50 Zeichen (erscheint mit Teaser) Kurz 25 Zeichen (erscheint mit Teaser) Nur Titel 40 Zeichen (erscheint ohne Teaser) Dateiformat JPG, PNG, GIF

Mehr

Online- Werbung Qualität und Reichweite im ersten Netz.

Online- Werbung Qualität und Reichweite im ersten Netz. Online- Werbung Qualität und Reichweite im ersten Netz. Alles für Ihre nächste Kampagne: Die besten Werbeträger, die größte Reichweite und die preiswerte Leistung des ersten unabhängigen Vermarkters in

Mehr

Technische Spezifikationen

Technische Spezifikationen Technische Spezifikationen MOBILE Gültig ab 01.04.2013 Inhaltsverzeichnis Allgemeine Informationen Anlieferung der Werbemittel 4 Abrechnung Gewährleistung 5 Standardformate 7 Sonderformate 10 Übersicht

Mehr

Real Time Advertising Werbenetzwerk

Real Time Advertising Werbenetzwerk I Ihr Spezialist für digitale Werbung. Real Time Advertising Werbenetzwerk MARKEN-BEKANNTHEIT DURCH WELTWEITE VIDEO UND DISPLAY ONLINE-KAMPAGNEN STEIGERN MEDIADATEN UND FORMATE STAND: 28. SEPTEMBER 2015

Mehr

Installation MXP Extension Kit

Installation MXP Extension Kit Erstellung eines expandable Channel Wallpapers für MSN Juni 2010 Installation MXP Extension Kit Hallo liebe Kreativen, Wir freuen uns, dass Sie mit Eyeblaster arbeiten. Um Ihnen Ihre Arbeit zu Erleichtern,

Mehr

27.01.2005 Daniel Drexelius. Zentrum für Informationstechnologie (ZI) der Fachhochschule Köln. Seite 1 / 5

27.01.2005 Daniel Drexelius. Zentrum für Informationstechnologie (ZI) der Fachhochschule Köln. Seite 1 / 5 Der ZI-ImperiaNewsletter (ZI-Inl) KW04/2005 Die Imperia Medien-Datenbank Sehr geehrte Redakteure, sehr geehrte Webbeauftragte, das Thema des heutigen ZI-Inl ist die Medien-Datenbank des CMS Imperia. Es

Mehr

SPEZIFIKATIONEN WERBEMITTEL

SPEZIFIKATIONEN WERBEMITTEL SPEZIFIKATIONEN WERBEMITTEL ALLGEMEINE RICHTLINIEN DATEIGRÖSSEN Display Standard: 70 KB Display Expandable: 115 KB Video: 40 MB Video Mobile: 3 MB Performance: 30 KB Mobile: separate Richtlinien S. 9 ANLIEFERUNG

Mehr

OnLInE PREISLISTE MEDIADATEn 2015

OnLInE PREISLISTE MEDIADATEn 2015 OnLInE PREISLISTE MEDIADATEn 2015 www.mittelbayerische.de die neuen Onlineangebote WIllkOmmen In der neuen digitalen Welt des mittelbayerischen VerlageS. Seite 2 umfassende & aktuelle Informationen moderne

Mehr

Technische Spezifikationen gofeminin.de Stand: 14.07.2009

Technische Spezifikationen gofeminin.de Stand: 14.07.2009 Standardwerbeformen Super Banner 728 x 90 swf, jpg, gif, (d)html 35 Expandable 728 x 250 swf, jpg, gif, (d)html 45 Wide Skyscraper 160 x 600 swf, jpg, gif, (d)html 35 Expandable 420 x 600 swf, jpg, gif,

Mehr

Technische Spezifikationen

Technische Spezifikationen Technische Spezifikationen Anlieferung & Erstellung Werbemittel können sowohl vom Kunden selbst, als auch auf Anfrage in Kooperation mit den Medienberatern der Neuen Westfälischen gestaltet werden Zulässige

Mehr

Werbemittelspezifikation

Werbemittelspezifikation Werbemittelspezifikation DISPLAY VIDEO MOBILE ROQUAD Werbeformen Allgemeines Anlieferung der Werbemittel Display Ads Standartwerbeformen Superbanner Seite 5 Skyscraper Seite 6 Wide Skyscraper Seite 7 Medium

Mehr

Maximales Dateigewicht Flash 50KB 80KB GIF/JPG/SWF

Maximales Dateigewicht Flash 50KB 80KB GIF/JPG/SWF Technische Spezifikationen für Online Advertising 1. Messe-Webseiten Format Pixel Flash Dateiformate Fullsize Banner 468 x 60 25 KB 40 KB GIF/JPG/SWF Button 175 x 69 25 KB 40 KB GIF/JPG/SWF Skyscraper

Mehr

Spezifikationen. Responsive Display Banner

Spezifikationen. Responsive Display Banner Spezifikationen Inhalt 1. Fact Sheet... 2 2. Datenblatt... 3 3. Details zur Anlieferung... 3 4. Details zur Auslieferung... 3 5. Adserving... 4 6. Werbemittelbesonderheiten... 4 7. Audio... 5 8. Video...

Mehr

CLASSIC ADS SPEZIFIKATIONEN

CLASSIC ADS SPEZIFIKATIONEN Mobile Online Specs CLASSIC ADS Werbeform Abmessung (Pixel) Dateiformat Max. Gewicht Leaderboard 728x90 HTML5 jpg gif png 80 kb Medium Rectangle 300x250 HTML5 jpg gif png 80 kb Skyscraper 160x600 HTML5

Mehr

Online Werbung. In diesem Fall werden sowohl clicktag als auch clicktarget als Variable an die Flash-Datei gehängt.

Online Werbung. In diesem Fall werden sowohl clicktag als auch clicktarget als Variable an die Flash-Datei gehängt. Flash Spezifikation Bei Anlieferung sind anzugeben: Flashversion (Version 9 oder geringer) Fallback-Image (außer bei Layer Ads) Click URL Informationen über besondere Actionscripte (falls verwendet) Trackingmethode

Mehr

Erstellung eines Video Ads mit Fullscreen. Juni 2010

Erstellung eines Video Ads mit Fullscreen. Juni 2010 Erstellung eines Video Ads mit Fullscreen Juni 2010 Installation MXP Extension Kit Hallo liebe Kreativen, Wir freuen uns, dass Sie mit Eyeblaster arbeiten. Um Ihnen Ihre Arbeit zu Erleichtern, haben wir

Mehr

affilinet_ Flash-Spezifikationen

affilinet_ Flash-Spezifikationen affilinet_ Flash-Spezifikationen Inhaltsverzeichnis Allgemeines...2 Klickzählung...2 Lead/Sale Programme... 2 PPC und Kombi Programme...3 Übergabe von Formulardaten...4 clicktag Variante Sale/Lead Programm...4

Mehr

Technische Spezifikationen Flash-Werbemittel

Technische Spezifikationen Flash-Werbemittel Werbemittelanlieferung: werbung@ems.guj.de Rückfragen: Oliver Starckjohann: +49(0)40 3703 7398 Technische Spezifikationen Flash-Werbemittel Einleitung Macromedia und DoubleClick haben gemeinsam eine Methode

Mehr

Online Mediadaten. gültig ab 01. Januar 2012

Online Mediadaten. gültig ab 01. Januar 2012 Online Mediadaten gültig ab 01. Januar 2012 Online Werbung KN-online ist eines der führenden Online-Medien in Schleswig-Holstein. Durch die starke Vernetzung der Printund Online-Redaktion bietet KN-online

Mehr

If knowledge matters DOKUMENTENERSTELLUNG MIT SHAREPOINT LIBRARIES

If knowledge matters DOKUMENTENERSTELLUNG MIT SHAREPOINT LIBRARIES If knowledge matters DOKUMENTENERSTELLUNG MIT SHAREPOINT LIBRARIES Das Erstellen von Dokumenten mit Sharepoint Libraries bietet eine Reihe von Vorteilen gegenüber der traditionellen Arbeitsweise und dem

Mehr

Quickstart IMS Custom-Player Pro

Quickstart IMS Custom-Player Pro Quickstart IMS Custom-Player Pro Jedes IMS-MDN (Media Delivery Network) Konto bietet zum Abspielen von Flash Videos den Standard IMS Custom Player. Dieser Player wird von uns auf einem hoch performanten

Mehr

Bilder zum Upload verkleinern

Bilder zum Upload verkleinern Seite 1 von 9 Bilder zum Upload verkleinern Teil 1: Maße der Bilder verändern Um Bilder in ihren Abmessungen zu verkleinern benutze ich die Freeware Irfan View. Die Software biete zwar noch einiges mehr

Mehr

Architectural Digest Online. Technische Spezifikationen für Standard- und Sonderwerbeformate Digital

Architectural Digest Online. Technische Spezifikationen für Standard- und Sonderwerbeformate Digital Architectural Digest Online Technische Spezifikationen für Standard- und Sonderwerbeformate Digital WERBEFORMEN INHALT Überblick Display Ads Seite 3 Standardwerbeformen Seite 4-5 Sonderwerbeformen Seite

Mehr

Installation und Nutzung des Eyeblaster Workshops

Installation und Nutzung des Eyeblaster Workshops Installation und Nutzung des Eyeblaster Workshops und Hochladen auf den Adserver Juni 2010 Installation MXP Extension Kit Hallo liebe Kreativen, Wir freuen uns, dass Sie mit Eyeblaster arbeiten. Um Ihnen

Mehr

HTML5 Sonderwerbeformen First Mover gesucht

HTML5 Sonderwerbeformen First Mover gesucht HTML5 Sonderwerbeformen First Mover gesucht Inhaltsverzeichnis HTML5 Die Zukunft der Online-Werbung First Mover gesucht HTML5 Sonderwerbeformen Weitere HTML5 Werbemöglichkeiten im Portfolio Kontakt 2 HTML5

Mehr

Onlinewerbung auf meinanzeiger.de

Onlinewerbung auf meinanzeiger.de Onlinewerbung auf meinanzeiger.de MEINANZEIGER.DE IST ein Bürgerreporterportal von Menschen für Menschen, gekoppelt mit umfangreichen Servicebeiträgen erfahrener Redakteure eine Plattform für Vereine,

Mehr

Einbinden von iframes in eine Facebook Fan Page

Einbinden von iframes in eine Facebook Fan Page Eine kostenlose Ergänzung zum Buch: Facebook Fan Pages von Boris Pfeiffer 2011, Smiling Cat Publishing GmbH Einbinden von iframes in eine Facebook Fan Page Facebook hat mit der Einführung der neuen Fan

Mehr

Erstellung eines Banderole-Ads Stand 06/10

Erstellung eines Banderole-Ads Stand 06/10 Erstellung eines Banderole-Ads Stand 06/10 Definition eines Banderole Ads Ein Banderole Ad Banner besteht aus: Flash Datei 770x250 Pixel (swf) Videodatei (flv) Optional - Das Banderole Ad schließt sich

Mehr

Technische Daten & Spezifikationen

Technische Daten & Spezifikationen Technische Daten & Spezifikationen Technische Daten Standardformate Werbemittelspezifikationen für Standardformate Die Dateigröße versteht sich als Summe aus Quellcode und eingebetteten Grafiken. Flash-Werbemittel

Mehr

SPEZIFIKATIONEN GOLDBACH MOBILE NETWORK CLASSIC UND CREATIVE ADS. März 2016 Isabella Bauer

SPEZIFIKATIONEN GOLDBACH MOBILE NETWORK CLASSIC UND CREATIVE ADS. März 2016 Isabella Bauer SPEZIFIKATIONEN CLASSIC UND CREATIVE ADS März 2016 Isabella Bauer CLASSIC ADS Werbeform Abmessung (Pixel) Dateiformat Max. Dateigröße Mobile Content Ad 6:1 300x50 oder 320x50 jpeg, png, gif, HTML5 40 kb

Mehr

MEDIA GROUP ONE TECHNISCHE SPEZIFIKATIONEN 2015 FÜR IN-STREAM VIDEO ADS

MEDIA GROUP ONE TECHNISCHE SPEZIFIKATIONEN 2015 FÜR IN-STREAM VIDEO ADS MEDIA GROUP ONE TECHNISCHE SPEZIFIKATIONEN 2015 FÜR IN-STREAM VIDEO ADS Stand April 10, 2015, MEDIA GROUP ONE Digital GmbH 1 ALLGEMEINE INFORMATIONEN INHALT EINLEITUNG 3 FACT SHEET 4 ANLIEFERUNG 5 SOUND

Mehr

Excellence in Entertainment Werbemittelspezifikationen. Cinergy AG

Excellence in Entertainment Werbemittelspezifikationen. Cinergy AG Excellence in Entertainment Werbemittelspezifikationen Cinergy AG Desktop Standardformate Rectangle 300 250 px gif, jpeg, swf, AdTag max. 500 500 px Leader-, Maxi-, Wideboard 728 90 px / 994 118 px / 994

Mehr

Creative Technical Specifications

Creative Technical Specifications Creative Technical Specifications STANDARD BANNER LEADER BOARD 728x90 30KB (max 100KB) RECTANGLE (MPU) 300x250 30KB (max 100KB) SKYSCRAPER FREQUENCY CAP 120x600 30KB (max 100KB) Ja WIDE SKYSCRAPER 160x600

Mehr

EBW Systems HANDBUCH Offline Programm

EBW Systems HANDBUCH Offline Programm EBW Systems HANDBUCH Offline Programm Seite 1 von 7 Inhaltsverzeichnis 1. Programmsteuerung 2. Veranstaltungen verwalten 3. Daten absenden 4. Sonstige Hinweise Seite 2 von 7 1. Programmsteuerung Programm

Mehr

MOBILE DISPLAY ADVERTISING

MOBILE DISPLAY ADVERTISING SPEZIFIKATIONEN MOBILE DISPLAY ADVERTISING Spezifikationen WEB.DE, GMX, 1&1, top.de & auto-service.de INHALTSÜBERSICHT 01 Allgemeine Hinweis zu Erstellung & Anlieferung... 3 02 Spezifikationen Mobile:

Mehr

Das OMS Video-Netzwerk Werben im Bewegtbild-Umfeld. Stand: Februar 2011

Das OMS Video-Netzwerk Werben im Bewegtbild-Umfeld. Stand: Februar 2011 Das OMS Video-Netzwerk Werben im Bewegtbild-Umfeld Stand: Februar 2011 Inhalt Anlieferung der Werbemittel für den Video-Bereich Maximale Dateigrößen der Standardformate Flash Spezifikationen Allgemein

Mehr

WERBEMITTEL- SPEZIFIKATIONEN

WERBEMITTEL- SPEZIFIKATIONEN WERBEMITTEL- SPEZIFIKATIONEN INHALT 1. Standardwerbemittel Sonderplatzierungen Homepage / SignOut-Page Sonderplatzierungen Kategorie / Textlinks Werbemittel Mobile 2. Streaming 3. Allgemeine Hinweise STANDARDWERBEMITTEL

Mehr

Einbindung von Videos im ZMS

Einbindung von Videos im ZMS Einbindung von Videos im ZMS Videos können auf Ihrer ZMS-Website auf vier verschiedene Arten eingebunden werden: - Video-Link (z.b. You Tube) - Real Media Stream - Video-Datei - Flash-Datei Um ein Video

Mehr

Werbemittel Spezifikationen für InteractiveMedia CCSP GmbH

Werbemittel Spezifikationen für InteractiveMedia CCSP GmbH Werbemittel Spezifikationen für InteractiveMedia CCSP GmbH I. Generelle Spezifikationen 1.) Bitte liefern Sie die Werbemittel mindestens 3 Tage vor Start der Kampagne als Email an ads@interactivemedia.net

Mehr

ADITION Spezifikationen für Flash-Werbemittel Stand: 06/2015

ADITION Spezifikationen für Flash-Werbemittel Stand: 06/2015 ADITION Spezifikationen für Flash-Werbemittel Stand: 06/2015 Für die korrekte Einbindung bzw. Klickzählung von Flash-Werbemitteln in ADITION müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden, die Sie diesem

Mehr

Campaign Kit. Inbox Ad

Campaign Kit. Inbox Ad Campaign Kit Inbox Ad Hier finden Sie: - Informationen zur Anlieferung - Technische Spezifikationen - Merkblatt Kampagnenablauf - Frequently Asked Questions Anlieferung & Technische Spezifikationen Anlieferung

Mehr

Leitfaden für die Veränderung von Texten auf der Metrik- Seite

Leitfaden für die Veränderung von Texten auf der Metrik- Seite Leitfaden für die Veränderung von Texten auf der Metrik- Seite 1. Einloggen... 2 2. Ändern vorhandener Text-Elemente... 3 a. Text auswählen... 3 b. Text ändern... 4 c. Änderungen speichern... 7 d. Link

Mehr

DYNAMISCHE SEITEN. Warum Scriptsprachen? Stand: 11.04.2005. CF Carola Fichtner Web-Consulting http://www.carola-fichtner.de

DYNAMISCHE SEITEN. Warum Scriptsprachen? Stand: 11.04.2005. CF Carola Fichtner Web-Consulting http://www.carola-fichtner.de DYNAMISCHE SEITEN Warum Scriptsprachen? Stand: 11.04.2005 CF Carola Fichtner Web-Consulting http://www.carola-fichtner.de I N H A L T 1 Warum dynamische Seiten?... 3 1.1 Einführung... 3 1.2 HTML Seiten...

Mehr

Erstellen eines Artikels im Blog

Erstellen eines Artikels im Blog Schritt 1: zur Anmeldung Um einen Blogartikel schreiben zu können muss man sich bei einem Blog im sogenannten Backend anmelden. Dazu muss unter Meta auf Anmelden geklickt werden. Schritt 2: Login Im folgenden

Mehr

Wir bewegen Marken. Richtlinien von MRAID basierten InApp-HTML5-MobileAds innerhalb des SevenOne Media Portfolios. InApp HTML5

Wir bewegen Marken. Richtlinien von MRAID basierten InApp-HTML5-MobileAds innerhalb des SevenOne Media Portfolios. InApp HTML5 Richtlinien von MRAID basierten InApp-HTML5-MobileAds innerhalb des SevenOne Media Portfolios InApp HTML5 Richtlinien von MRAID basierten InApp-HTML5- MobileAds innerhalb des SevenOne Media Portfolios

Mehr

Cross-Platform Rich Media & Video Advertising

Cross-Platform Rich Media & Video Advertising Cross-Platform Rich Media & Video Advertising Made in Germany WERBUNG.die.bewegt. Bei uns ist alles made in Germany mov.ad ist einer der führenden Innovatoren für technische Rich Media und Video Advertising

Mehr

Anlieferbedingungen/Spezifikationen Werbemittel für Online- Werbeformen für www.berliner- woche.de

Anlieferbedingungen/Spezifikationen Werbemittel für Online- Werbeformen für www.berliner- woche.de Anlieferbedingungen/Spezifikationen Werbemittel für Online- Werbeformen für www.berliner- woche.de Anlieferschluss bei fertig gelieferten Werbemitteln - 7 Werktage vor Kampagnenstart bei Erstellung der

Mehr

XING. Werbemittel- und Best Offers-Spezifikationen. www.xing.com

XING. Werbemittel- und Best Offers-Spezifikationen. www.xing.com XING Werbemittel- und Best Offers-Spezifikationen www.xing.com XING Werbemittel-Spezifikationen Allgemeine Spezifikationen Bearbeitungszeiten für Werbemittel Art des Werbemittels 24 Std. bei eingehaltenen

Mehr

Whitepaper Retargeting

Whitepaper Retargeting 1 Herzlich willkommen bei Mirando! Seit über 10 Jahren sind wir Ihr Partner für erfolgreiche Onlinewerbung. Mirando bringt Portalbetreiber, Agenturen und Werbetreibende zusammen. 01 Hier erfahren Sie,

Mehr

Caching Handbuch. Auftraggeber: Version: 01. INM Inter Network Marketing AG Usterstrasse 202 CH-8620 Wetzikon

Caching Handbuch. Auftraggeber: Version: 01. INM Inter Network Marketing AG Usterstrasse 202 CH-8620 Wetzikon Caching Handbuch Auftraggeber: Version: 01 Projekttyp: Erstellt durch: Internet David Bürge INM Inter Network Marketing AG Usterstrasse 202 CH-8620 Wetzikon Email david.buerge@inm.ch URL http://www.inm.ch

Mehr

EasyWk DAS Schwimmwettkampfprogramm

EasyWk DAS Schwimmwettkampfprogramm EasyWk DAS Schwimmwettkampfprogramm Arbeiten mit OMEGA ARES 21 EasyWk - DAS Schwimmwettkampfprogramm 1 Einleitung Diese Präsentation dient zur Darstellung der Zusammenarbeit zwischen EasyWk und der Zeitmessanlage

Mehr

SPEZIFIKATIONEN TECHNISCHE SPEZIFIKATIONEN

SPEZIFIKATIONEN TECHNISCHE SPEZIFIKATIONEN TECHNISCHE SPEZIFIKATIONEN Inhaltsverzeichnis Guidelines: HTML5-Werbemittelanforderungen.....3-5 Guidelines: Flash-Werbemittelanforderungen AS2 und AS3...6-8 Guidelines: Interstitial medienhaus:nord....9

Mehr

Buchen Sie jetzt unsere attraktiven Werbeflächen

Buchen Sie jetzt unsere attraktiven Werbeflächen Werben auf immodelfin.com Möbel, Strom, Telefon, Versicherungen, Autos, Urlaub, Renovierung, Umzugshilfe. Das Internet erfüllt bereits fast alle Wünsche. Es ist ein Rund-um-die-Uhr verfügbares Medium mit

Mehr

Die Specs beinhalten alle relevanten Informationen rund um die verfügbaren Xaxis Werbeformate.

Die Specs beinhalten alle relevanten Informationen rund um die verfügbaren Xaxis Werbeformate. Stand: 22.07.2014 Xaxis Specs Die Specs beinhalten alle relevanten Informationen rund um die verfügbaren Xaxis Werbeformate. Bitte beachten: Anlieferungszeit an das GroupM Admanagement beachten: Nur wenn

Mehr

Adminer: Installationsanleitung

Adminer: Installationsanleitung Adminer: Installationsanleitung phpmyadmin ist bei uns mit dem Kundenmenüpasswort geschützt. Wer einer dritten Person Zugriff auf die Datenbankverwaltung, aber nicht auf das Kundenmenü geben möchte, kann

Mehr

SESAM (Server für schulische Arbeit mit Medien) www.lmz-bw.de

SESAM (Server für schulische Arbeit mit Medien) www.lmz-bw.de 1 SESAM (Server für schulische Arbeit mit Medien) www.lmz-bw.de 1. Allgemeines Damit lassen sich alle Medien in BW recherchieren. Notwendig: Registrierung Medien- Distribution in Bild, Ton, Schrift und

Mehr

SPEZIFIKATIONEN (WIDE) WEB.BUSTER HOMEPAGE

SPEZIFIKATIONEN (WIDE) WEB.BUSTER HOMEPAGE SPEZIFIKATIONEN (WIDE) WEB.BUSTER HOMEPAGE Inhaltsübersicht Agenda 01. Fact Sheet... 2 02. Datenblatt... 3 03. Details zur Anlieferung... 3 04. Details zur Auslieferung... 4 05. Adserving... 4 06. Werbemittelbesonderheiten...

Mehr

Ordnerstruktur in Windows 7

Ordnerstruktur in Windows 7 Ordnerstruktur in Windows 7 Heute beschäftigen wir uns mal nur mit der automatischen und selbst erstellten Ordnerstruktur in Windows 7 Dazu sollte man erst einmal die Einstellungen überprüfen. Also öffnet

Mehr

Fullbanner Rectangle Empfehlungslink. Fullbanner Rectangle Empfehlungslink. * Startseite. Mindestbuchung CHF 95.00 (entspricht 2.

Fullbanner Rectangle Empfehlungslink. Fullbanner Rectangle Empfehlungslink. * Startseite. Mindestbuchung CHF 95.00 (entspricht 2. Werbemöglichkeiten Werbeformen Fullbanner Empfehlungslink Platzierungsmöglichkeiten Fullbanner Empfehlungslink Startseite * Startseite * Startseite * Reserviert für unsere Sponsoren. n können kantonsweise

Mehr

Gesundheit? Da sind wir richtig gut. Richtlinien und Spezifikationen

Gesundheit? Da sind wir richtig gut. Richtlinien und Spezifikationen Gesundheit? Da sind wir richtig gut Wir erreichen pro Monat über 3 Mio. Menschen mit einem aktiven Interesse an Gesundheit. Richtlinien und Spezifikationen Stand: Januar 2015 Inhalt Ethische Richtlinien

Mehr

Format Pixel Gewicht GIF/JPG Gewicht Flash. 728x90 & 120(160)x600 100 K 120 K

Format Pixel Gewicht GIF/JPG Gewicht Flash. 728x90 & 120(160)x600 100 K 120 K Technische Spezifikationen der ADselect GmbH (Stand 2014) Format Pixel Gewicht GIF/JPG Gewicht Flash Super Banner 728x90 30 K 40 K Medium Rectangle 300x250 30 K 40 K Standard Skyscraper 120x600 30 K 40

Mehr

Ihre Werbung auf der Website zur Wiesn. 2009 Datenwerk GmbH

Ihre Werbung auf der Website zur Wiesn. 2009 Datenwerk GmbH Ihre Werbung auf der Website zur Wiesn. 2009 Datenwerk GmbH O klickt is! Ende September ist es wieder soweit: dann wird in München das weltberühmte Oktoberfest eröffnet und zieht Touristen und Begeisterte

Mehr

HQM Downloader Wegweiser V2.0

HQM Downloader Wegweiser V2.0 HQM Downloader Wegweiser V2.0 KRIPTON HQM Store Inhalt I. Was ist der HQM Downloader? 3 II. Grundlagen 3 1. Erstmalige Verwendung des HQM Downloaders 3 1) Installation 3 (1) Auf Ihrem Computer ist Adobe

Mehr

Wiedergabe von Videos aus PowerPoint-Präsentationen

Wiedergabe von Videos aus PowerPoint-Präsentationen ICT-Beratung Wiedergabe von Videos aus PowerPoint-Präsentationen 1 Wiedergabe von Videos aus PowerPoint-Präsentationen Problem Bei der Wiedergabe von Videos aus PowerPoint-Präsentationen kann folgendes

Mehr

Mediadaten. Online-Preisliste, gültig ab 1. Januar. 2014, Online-Mediadaten Zeitungsgruppe Thüringen

Mediadaten. Online-Preisliste, gültig ab 1. Januar. 2014, Online-Mediadaten Zeitungsgruppe Thüringen Mediadaten 2014 Online-Preisliste, gültig ab 1. Januar 2014, Online-Mediadaten Zeitungsgruppe Thüringen Im Überblick Thueringer-Allgemeine.de OTZ.de TLZ.de - Die Nachrichtenportale für Thüringen. Konzept

Mehr

Teamwork mit Adobe Lightroom

Teamwork mit Adobe Lightroom Teamwork mit Adobe Lightroom Kooperation und Datenaustausch zwischen Fotograf und Bildbearbeiter In vielen Fotostudios wird schon in Teams gearbeitet und manche Fotografen geben ihre Bilder zur Bearbeitung

Mehr

7 SharePoint Online und Office Web Apps verwenden

7 SharePoint Online und Office Web Apps verwenden 7 SharePoint Online und Office Web Apps verwenden Wenn Sie in Ihrem Office 365-Paket auch die SharePoint-Dienste integriert haben, so können Sie auf die Standard-Teamsite, die automatisch eingerichtet

Mehr

Pre-Roll. Vorgeschalteter Spot mit maximal 30 Sekunden Länge

Pre-Roll. Vorgeschalteter Spot mit maximal 30 Sekunden Länge Pre-Roll Vorgeschalteter Spot mit maximal 30 Sekunden Länge Beim PreRoll Ad wird Ihre Werbebotschaft vor den redaktionellen Video-Content geschaltet oder als Sponsoring-Opener geschaltet. Sobald der User

Mehr

Schnellanleitung: Bilder für das Internet optimieren

Schnellanleitung: Bilder für das Internet optimieren Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 Schnellanleitung: Bilder für das Internet optimieren... 1 Bilder für das Internet optimieren... 2 Auflösung bei Grafiken für Printmedien... 2 Auflösung bei Grafiken

Mehr

Info zum Update Konrad 3.4x auf 3.5

Info zum Update Konrad 3.4x auf 3.5 Info zum Update Konrad 3.4x auf 3.5 Wechsel auf Konrad 3.5 Öffnen Sie Konrad und klicken in der Symbolleiste auf das Symbol S*. Schreiben Sie sich den aufgeführten Pfad auf und verwahren diesen. Dann fertigen

Mehr

So erstellen bzw. ändern Sie schnell und einfach Texte auf der Aktuelles -Seite Ihrer Praxishomepage

So erstellen bzw. ändern Sie schnell und einfach Texte auf der Aktuelles -Seite Ihrer Praxishomepage Anleitung zum Einpflegen von Praxisnachrichten auf LGNW Praxishomepages Stand: 15.September 2013 So erstellen bzw. ändern Sie schnell und einfach Texte auf der Aktuelles -Seite Ihrer Praxishomepage 1.

Mehr

GUIDELINE VISIBILITY. Herausgegeben von batch Media GmbH Berlin, 03.09.2014. Ehrenbergstr. 19 10245 Berlin www.batch.ba

GUIDELINE VISIBILITY. Herausgegeben von batch Media GmbH Berlin, 03.09.2014. Ehrenbergstr. 19 10245 Berlin www.batch.ba GUIDELINE VISIBILITY Herausgegeben von batch Media GmbH Berlin, 03.09.2014 Ehrenbergstr. 19 10245 Berlin www.batch.ba Einleitung Und welche Ergebnisse sind jetzt die Richtigen? In seiner aktuellen Meldung

Mehr

Anleitung für das Content Management System

Anleitung für das Content Management System Homepage der Pfarre Maria Treu Anleitung für das Content Management System Teil 1 Bild- und Dateiupload Einleitung Bilder und Dateien sind mittlerweile zu einem unverzichtbaren Bestandteil moderner Homepages

Mehr

L10N-Manager 3. Netzwerktreffen der Hochschulübersetzer/i nnen Mannheim 10. Mai 2016

L10N-Manager 3. Netzwerktreffen der Hochschulübersetzer/i nnen Mannheim 10. Mai 2016 L10N-Manager 3. Netzwerktreffen der Hochschulübersetzer/i nnen Mannheim 10. Mai 2016 Referentin: Dr. Kelly Neudorfer Universität Hohenheim Was wir jetzt besprechen werden ist eine Frage, mit denen viele

Mehr

AdOps Technische Spezifikationen

AdOps Technische Spezifikationen AdOps Technische Spezifikationen HTML5-Werbemittel (Desktop) Bei der Verwendung von Redirects müssen diese Spezifikationen nicht beachtet werden. Physische Anlieferung von HTML5-Werbemitteln + Trackings.

Mehr

3827260108 Private Homepage vermarkten So laden Sie Ihre Website auf den Server Das lernen Sie in diesem Kapitel: n So funktioniert FTP n Diese FTP-Programme gibt es n So laden Sie Ihre Website mit WS-FTP

Mehr

Videostreaming. Josko Hrvatin DMT. Prof. Dr. Robert Strzebkowski. TFH-Berlin WS 05/06

Videostreaming. Josko Hrvatin DMT. Prof. Dr. Robert Strzebkowski. TFH-Berlin WS 05/06 Josko Hrvatin DMT Prof. Dr. Robert Strzebkowski TFH-Berlin WS 05/06 Streaming Media Streaming Media ist der Oberbegriff von Streaming Audio und Streaming Video und bezeichnet die aus einem Computernetzwerk

Mehr