Straßenverzeichnis Gemeinde Heideblick

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Straßenverzeichnis Gemeinde Heideblick"

Transkript

1 Beesdau Schulstraße 722,90 G Kurve bis Hs-Nr.1c gewidmet bis Ende Wohnbebauung 85,00 Beesdau Straße der Einheit K Landkreis Dahme-Spreewald Kreisstraße; OD K ,40 -Stichweg zu Grundstück 8 G ,80 Beesdau Straße der Freundschaft 468,81 -Kreuzung bis Hs-Nr.10 G ,40 -bis Friedhof Anlieger des Friedhofes 193,30 Bornsdorf Alte Bornsdorfer Straße G ,20 - Zufahrt zu den Grundstücken 7 und 8 Bornsdorf Grünswalde - Ortsdurchfahrt G ,11 84,80 Bornsdorf Grünswalder Weg -B96 bis Ortstafel G ,00 Bornsdorf Luckauer Chaussee Bundesrepublik Deutschland Bundesstraße; OD B96 765,40 - Ortsdurchfahrt B Bornsdorf Luckauer Chaussee 226,80 - B96 bis Ende Wohnbebauung Bornsdorf Schulstraße G ,10 Bornsdorf Siedlung - Grundstück 2 bis 2a 92,80 - Stichstraße bis Grundstück 9 93,20 - Abzweig Stichstraße bis Weg Richtung G Weißack Benutzung für Besucher des Schloßturmes 89,20 - Einmündung Dorfstraße bis Ortstafel Benutzung für Radfahrer sowie land- und Richtung Weißack forstwirtschaftlicher Verkehr 146,20 - Stichstraße zum Grundstück 10 75,40 Bornsdorf Trebbinchen - Ortsdurchfahrt Bornsdorfer Dorfstraße G ,10 - Ortseingang aus Richtung NEG bis Einmündung Alte Bornsdorfer Straße einschließlich Kreuzungsbereich Schulstraße - Abzweig Richtung Trebbinchen bis OE Trebbinchen - Abzweig Richtung Weißack bis Beginn Siedlung G Straßenverzeichnis Ortsteil Beesdau Ortsteil Bornsdorf Benutzung für Radfahrer sowie land- und forstwirtschaftlicher Verkehr - Abzweig Schulstraße 2 bis Kurve 161,50 686,50 421,10 291,70

2 Ortsteil Falkenberg Falkenberg - OD von B102 bis Ortsausgang Richtung 582,10 Pitschen-Pickel (am Friedhof vorbei) - Dorfanger 180,60 - Abzweig bei Hs-Nr.61a bis Ende Wohnbebauung 127,20 - von B102 bei Hs-Nr. 48 bis Einmündung G am Dorfanger Grundstück ,60 - Abzweig bei Hs-Nr.44 bis Abzweig A.- Damaschke-Straße 75,30 - Abzweig A.-Damaschke-Straße bis Kita 58,60 - Abzweig bei Hs-Nr.37 bis Bockwindmühle und Besucher der Bockwindmühle 190,70 Falkenberg Adolf-Damaschke-Straße G ,80 - Hs-Nr.1 bis Hs-Nr.6 Falkenberg Parksiedlung - Abzweig am Friedhof bis Hs-Nr. 7a G ,80 464,80 Ortsteil Gehren Gehren An der Waldbühne - Weg bis zur Waldbühne Gehren Bergstraße G Benutzung für Radfahrer und Nutzer der Waldbühne 667,90 - Grünswalder Straße bis An der Waldbühne - Stichweg zu Hs-Nr.5a 883,70 123,90 - Stichweg bis Hs-Nr ,00 G ,30 - OV Gehren-Walddrehna bis Teiselsmühle 185,20 - Buswendeschleife Schwarze Brücke 59,00 und Radfahrer, land- und - OV Gehren-Walddrehna bis OA Gehren forstwirtschaftlicher Verkehr frei 782,30

3 Gehren Gerostraße - Ortsdurchfahrt L Land Brandenburg Landesstraße; OD L ,70 - OD L562 bis Ende Bebauung Grundstück ,80 - Grundstück 51 bis Ende Bebauung Grundstück 49 (Bergschänke) 499,30 - OD L562 bis Ende Bebauung OA Richtung G Riedebeck einschließlich Dorfanger und 877,60 Buswendeschleife - Einmündung bei Hs-Nr.4 bis Hs-Nr.5 120,90 - Einmündung bis Jugendclub 42,00 Gehren Grünswalder Straße 626,80 - Gerostraße bis OA Richtung Grünswalde G Stichweg bis Ende Bebauung Hs-Nr ,20 - Stichweg bis Hs-Nr ,90 Gehren Heideblicker Straße K Landkreis Dahme-Spreewald Kreisstraße; OD K ,20 Gehren Heideblicker Straße - OD L562 bis Ende Bebauung Hs-Nr.9 G ,00 Gehren Mühlenstraße - Einmündung Gerostraße bis Kreuzung G ,60 Waltersdorf Am Bahnhof Gehren Waldhaus - Abzweig Grünswalde bis Ende Bebauung G Grundstück Waldhaus öffentlicher Feld- und Waldweg 1.632,40 Waldhaus Ortsteil Goßmar Goßmar K Landkreis Dahme-Spreewald Kreisstraße; OD K ,60 - Kreuzung K6130 bis OA Richtung Freesdorf 712,80 - Stichweg Hs-Nr.34i bis Hs-Nr.34e 162,30 - Stichweg Hs-Nr.37 bis Hs-Nr ,40 - von K6130 beidseitig um Kirche bis Hs- Nr.9 einschließlich Bushaltestelle 601,40 - Radweg von K6130 bis OA Richtung für Kraftfahrzeuge Durchfahrt verboten, Radfahrer und G Luckau Anlieger frei, landwirtschaftlicher Verkehr frei 242,00 - Radweg bis Ende Bebauung Hs-Nr ,80 - von K6130 bei Hs-Nr.70 bis Ende der Bebauung Hs-Nr.61b 240,00 - von K6130 bei Hs-Nr.87 bis Hs-Nr ,60 - von K6130 bei Hs-Nr.70 bis Hs-Nr ,30 - von K6130 bei Hs-Nr.79 bis Gärtnerei 242,60

4 Ortsteil Langengrassau Langengrassau Alte Straße G ,10 Langengrassau Dorfstraße K Landkreis Dahme-Spreewald Kreisstraße; OD K ,40 Langengrassau Dorfstraße - Stichweg von K6133 bis Ende Bebauung Hs-Nr.60 70,80 - von K6133 bei Hs-Nr.56 bis OA Richtung 307,80 Zöllmersdorf - von K6133 bei Hs-Nr.41 bis Ende G ,10 Bebauung Hs-Nr.43 - von K6133 bei Feuerwehr bis Ende Bebauung Hs-Nr ,00 - von K6133 bei Hs-Nr.8 bis Hs-Nr ,50 - Stichweg vor Hs-Nr.20 (ehemalige Gaststätte Mrose) 45,00 Langengrassau Friedensweg einschließlich Parkplatz an der 390,30 Bushaltestelle G Langengrassau Heideweg - B87 bis Höllberghof G Benutzung für Radfahrer und Anlieger des Höllberghofes 1462,81 - Stichweg bis Grundstück 2 513,60 Langengrassau Kirchstraße G ,00 Langengrassau Luckauer Straße B Bundesrepublik Deutschland Bundesstraße; OD B ,80 - B87 bis Heidegarten G ,20 - Bahnübergang bis Dorfstraße Langengrassau Schulplatz - von B87 bis Dorfstraße G ,50 242,00 Langengrassau Tannenweg - von Hs-Nr.9 bis Ecke vor Eingangstor Hs- 182,00 Nr.12 G von Luckauer Straße 47 bis Luckauer Straße 33a 401,70 Langengrassau Waltersdorfer Straße K Landkreis Dahme-Spreewald Kreisstraße; OD K ,50 - Stichweg von Hs-Nr.10 bis Hs-Nr.8 G ,50

5 Neusorgefeld G Gemeinde Heidblick Ortsteil Neusorgefeld Verbot für Fahrzeuge über 7,5 t; Betriebs- und Versorgungsdienst frei Ortsteil Pitschen-Pickel 665,4 Pitschen-Pickel - Ortsdurchfahrt von OE aus Richtung Uckro 1.616,40 bis OA Richtung Kümmritz - von Hs-Nr.19 bis Hs-Nr ,60 - Einmündung bei Hs-Nr.25 bis Freizeitzentrum 100,60 - von Hs-Nr.16 bis OA Richtung Paserin einschließlich Buswendeschleife 238,30 - Einmündung vor Hs-Nr.100 bis OA Richtung Falkenberg 63,00 - Einmündung bei Hs-Nr.12 bis Ende der G Bebauung Hs-Nr.8 100,00 - Einmündung bei Hs-Nr.50 bis OA Richtung 77,00 Wildau-Wentdorf - Einmündung vor Kirche bis Ende der 207,00 Bebauung bei Hs-Nr.35 - Straße hinter der Kirche von Hs-Nr.39 bis Hs-Nr ,50 - Einmündung bei Hs-Nr.71 bis Friedhof 476,00 - Einmündung bei Hs-Nr.71 bis Ende Bebauung Hs-Nr.70 44,25 - Einmündung bei Hs-Nr.27 bis Hs-Nr.29 67,20 Ortsteil Riedebeck Riedebeck B Bundesrepublik Deutschland Bundesstraße; OD B ,60 - Einmündung B96 bis OA Richtung Verbot für Fahrzeuge über 12t, landwirtschaftlicher 71,00 Goßmar G Verkehr frei - Einmündung B96 bis Hs-Nr.11f 203,50 Riedebeck Kolonie 178,70 - Einmündung B96 bis Hs-Nr.3 bis 6 G Einmündung B96 bis Hs-Nr.1 46,4

6 Schwarzenburg - Ortsdurchfahrt von OE aus Richtung Wehnsdorf bis OA Richtung Proßmarke einschließlich Buswendeschleife Ortsteil Schwarzenburg 716,60 - Einmündung Friedhof bis Ende Bebauung Hs-Nr.29 (Richtung Schwarze Brücke) - Einmündung Bushaltestelle bis Ende Bebauung Hs-Nr.12 (Richtung Kleinkrausnik) - Stichweg links vor OA Richtung Proßmarke bis Hs-Nr.23 - Stichweg rechts von Straße zum Wilden Eber bis Hs-Nr.30 G ,30 104,00 97,00 167,30 - Straße zum Wilden Eber von Einmündung am Friedhof bis OA Richtung Neusorgefeld Ortsteil Walddrehna Walddrehna Bahnhofstraße K Landkreis Dahme-Spreewald Kreisstraße; OD K ,40 - Einmündung bei Hs-Nr.25 bis Ende Bebauung bei Hs-Nr. 22 G ,00 Walddrehna Gehrener Straße L Land Brandenburg Landesstraße; OD L ,40 Walddrehna Hauptstraße - Kreuzung Lindenplatz bis OA Richtung B96 L Land Brandenburg Landesstraße; OD L ,60 - Kreuzung Lindenplatz bis Bahnübergang K Landkreis Dahme-Spreewald Kreisstraße; OD K ,00 Walddrehna Hauptstraße - Stichweg von L561 bis Hs-Nr.2 G ,00 - Stichweg von L561 bis Hs-Nr.2b 184,10 Walddrehna Lindenstraße - Einmündung Hauptstraße bei Hs-Nr.1 bis 837,70 Einmündung Hauptstraße bei Hs-Nr.15 G Stichweg von Hs-Nr.15a bis Hs-Nr.14 53,20 - Stichweg von Hs-Nr.11 bis Hs-Nr ,60 - Stichweg von Hs-Nr.18 bis Hs-Nr.17 43, ,40

7 Walddrehna Pilzheide 785,30 - Bahnübergang bis Ende Bebauung Jugendclub einschließlich Buswendeschleife G Einfahrt Kindergarten bis Grundstück ,10 am Bahnübergang - Hs-Nr.34 bis Abzweig zum Sportplatz (parallel zur Bahnlinie) 262,60 Walddrehna Poststraße - Kreuzung Lindenplatz bis Hs-Nr.16 (Richtung Wehnsdorf) 522,80 - Stichweg von Hs-Nr.19 bis Hs-Nr.24a 186,00 G Stichweg von Hs-Nr.30 bis Ende 303,10 Bebauung Grundstück 9b - Stichweg von Hs-Nr.2 bis Ende Bebauung Hs-Nr.5 214,00 Ortsteil Waltersdorf Waltersdorf K Landkreis Dahme-Spreewald Kreisstraße; OD K ,90 Waltersdorf - Einmündung bei Hs-Nr.3 bis Grundstücksgrenze Hs-Nr.5 - Einmündung bei Hs-Nr.23 bis Hs-Nr ,80 191,50 - OD von Kreuzung Abzweig Gehren bis OA Richtung Wittmannsdorf einschließlich Zufahrt Gut, Buswendeschleife und Kreuzung alte Feuerwehr - Einmündung bei Hs-Nr.53 bis Ende Bebauung Hs-Nr.44 - von Hs-Nr.60 bei alter Feuerwehr bis Hs- Nr.70 einschließlich Verbindung zur Kreuzung Richtung Gehren Waltersdorfer Bahnhof - OE aus Richtung Gehren bis Bahnhof - Abzweig bei Hs-Nr.7 bis Ende Bebauung Hs-Nr.8 G G ,60 75,80 317,20 861,80 181,10

8 Wehnsdorf - Kreuzung Richtung Großkrausnik bis Hs- Nr.26 - OD von OE aus Richtung Walddrehna bis OA Richtung Großkrausnik - von Kreuzung bis OA Richtung Schwarzenburg Ortsteil Wehnsdorf G K Landkreis Dahme-Spreewald Ortsteil Weißack Kreisstraße; OD K 6131 Kreisstraße; OD K ,00 Weißacker Dorfstraße - Hs-Nr.50 bis OA Richtung Gahro L Land Brandenburg Landesstraße; OD L ,80 - Einmündung Landesstraße bei Hs-Nr.17 bis Hs-Nr ,70 - Einmündung Landesstraße bei Hs-Nr.36 bis Hs-Nr ,80 - Einmündung Landesstraße bei Hs-Nr.9 bis G ,40 gemeindlichen Flurstücksgrenze - Einmündung Landesstraße gegenüber Hs- 113,00 Nr.9 bis Kinderheim - Einmündung Landesstraße bei Hs-Nr.3 bis Hs-Nr ,30 Weißacker Pechhütte G ,10 Weißacker Torfstich G ,00 Weißacker Waldstraße - Hs-Nr.1 bis B96 L Land Brandenburg Landesstraße; OD L ,20 - Einmündung Landesstraße gegenüber Hs- Nr.1a bis OA Richtung Bornsdorf G Benutzung für Radfahrer und Anlieger 75,60 446, ,90

9 Wüstermarke B Bundesrepublik Deutschland Bundesstraße; OD B87 835,00 - Einmündung B87 bei Hs-Nr.15 bis Hs- Nr ,70 - Einmündung B87 bei Hs-Nr.55 bis Hs- Nr.62 (ehemals Spring) 493,70 - Einmündung B87 bis OA Richtung Sorge 229,50 - Einmündung B87 bei Hs-Nr.52 bis OA Richtung Gehren 244,40 - Stichweg an Bushaltestelle 46,90 - Einmündung B87 bei Hs-Nr.24 bis 434,10 Einmündung Hs-Nr.46 G Einmündung B87 bei Hs-Nr.4 bis 49,40 Einmündung Hs-Nr.31 - Einmündung B87 bei Hs-Nr.2 bis 48,10 Einmündung Hs-Nr.33 - Ende Weg bei Hönickes bis Ende der Bebaung Hs-Nr ,20 - Einmündung bei Hs-Nr.22 bis Eingang Friedhof des Friedhofes 50,00 - Einmündung bei Hs-Nr.38 bis Einmündung bei Hs-Nr ,40 - Zufahrt Feuerwehr 75,00 Wüstermarke-Sorge - OE aus Richtung Wüstermarke bis Ende gemeindliche Flurstücksgrenze bei Hs-Nr.6 G Ortsteil Wüstermarke 346,10

10 Ortsverbindungsstraßen OV Bornsdorf - Beesdau G ,10 OV Bornsdorf - Bergen G ,00 OV Bornsdorf- Grünswalde G ,00 OV Falkenberg - PiPi G ,40 OV Freesdorf - Goßmar G ,20 OV Grünswalde - Gehren G ,70 Benutzung für Radfahrer, land- und forstwirtschaftlicher OV Höllberghof- Falkenberg G Verkehr frei 4098,10 Verbot für Fahrzeuge über 3,5 t; land- und OV PiPi - Wildau- Wentdorf G forstwirtschaftlicher Verkehr frei; Kraftomnibus frei 1798,50 OV Riedebeck- Gehren G ,90 OV Sorge-Wüstermarke G ,20 Verbot für Fahrzeuge über 7,5 t; Betriebs- und 2392,80 OV Walddrehna-Neusorgefeld G Versorgungsdienst frei OV Walddrehna-Sorge G ,50 Verbot für Fahrzeuge über 7,5 t; Landwirtschaftlicher OV Waltersdorf Bahnhof - Waltersdorf G Verkehr frei 1490,90 OV Weißack - Bornsdorf G ,60 OV Weißack- Gahro G ,50

11 Wege W - Falkenberg - Kemlitz G ,40 W - Goßmar - Waltersdorf G W - Kleinkrausnik - Wehnsdorf G W - Konstantinenhorst- Mastenweg - OA Wehnsdorf - Hs-Nr.26a W - L561 - Wehnsdorf - OA Wehnsdorf bis Abzweig Richtung Walddrehna W - Langengrassau - Höllberghof G W - Langengrassau - Zöllmersdorf G W - Mastenweg - Abzweig Wehnsdorf bis Walddrehna W - Neusorgefeld-B87 (Buslinie) G W - Radweg Goßmarer Fließ G W - Schwarzenburg - Gehren (Schwarze Brücke) - OA Gehren - Abzweig Neusorgefeld G G G G W - Schwarzenburg - Neusorgefeld G öffentlicher Feld- und Waldweg 1609,30 öffentlicher Feld- und Waldweg 1121,40 öffentlicher Feld- und Waldweg 3007,3 öffentlicher Feld- und Waldweg 1802,7 öffentlicher Feld- und Waldweg 2622, ,00 öffentlicher Feld- und Waldweg 4066,60 W - Schäferei - Schwarze Brücke G öffentlicher Feld- und Waldweg 1056,70 W - Steindammweg in Beesdau G Benutzung für Radfahrer 999,50 W - Waltersdorf - B87 (OE Langengrassau) G öffentlicher Feld- und Waldweg 1295,1 W - Waltersdorf - Wittmannsdorf G ,30 W - Weg zum Friedhof Bornsdorf G des Friedhofes 896,20 W - Weg zum Friedhof Gehren G des Friedhofes 191,00 W - Weg zum Friedhof Wehnsdorf G des Friedhofes 194,90 W - Weg zum NEG des NEG während der 1211,60 - von OL Bornsdorf bis zur Schranke Campingsaison G des NEG während der - von der Schranke bis zum Strand 392,20 Campingsaison, Verbot für Fahrzeuge aller Art W - Weg zur Drauschemühle G ,30 W - Weg zur Untermühle G ,80 W - Wüstermarke (B87) - Kreuzung Drift G und Radfahrer, land- und forstwirtschaftlicher Verkehr frei 1885,10 öffentlicher Feld- und Waldweg 600,80 727, ,40 öffentlicher Feld- und Waldweg 1367,3

Tabelle. Fleischhygienebezirke in der OE

Tabelle. Fleischhygienebezirke in der OE Name der Behörde: Landkreis Dahme-Spreewald Amt für Verbraucherschutz und Landwirtschaft Stand: 1.1.2016 FHB Ortsteile / Gemeindeteile Amtlicher Tierarzt / Amtlicher Fachassistent Telefon-Nr. FHB 1 Gestrichen

Mehr

Inhaltsverzeichnis der amtlichen Bekanntmachungen

Inhaltsverzeichnis der amtlichen Bekanntmachungen Amtsblatt für die Gemeinde Heideblick Der Heideblick Heideblick, Mittwoch, den 26. Juni 2013, Jahrgang 11, Nummer 6 Inhaltsverzeichnis der amtlichen Bekanntmachungen - Beschlüsse aus der Sitzung der Gemeindevertretung

Mehr

Winterdienstflächen im öffentlichen Bereich 2016/2017

Winterdienstflächen im öffentlichen Bereich 2016/2017 Winterdienstflächen im öffentlichen Bereich 2016/2017 Ortsteil Straße Art Beschreibungen / Erläuterungen / Walsrode Ahornring Straße Walsrode Ahornring Gehweg Hangweg bis Ende Grünanlage Walsrode Akazienstraße

Mehr

Straßenreinigungssatzung der Gemeinde Ilsede

Straßenreinigungssatzung der Gemeinde Ilsede 1 Straßenreinigungssatzung der Gemeinde Ilsede Auf Grund der 6 und 58 des Niedersächsischen Kommunalverfassungsgesetzes i. d. F. vom 17.12.2010 (Nieders. GVBl. S. 576), zuletzt geändert durch Artikel 2

Mehr

Referenzliste Aktuelle Projekte

Referenzliste Aktuelle Projekte Historische Stadtkernsanierung Stadt Horn-Bad Meinberg Überplanung eines Teilbereiches des historischen Stadtkerns» Mittelstraße» Burgstraße» Marktplatz Übersichtsplan Natursteinpflasterarbeiten in Basalt

Mehr

Der Verkehr wird mit Ampelregelung an der Baustelle vorbeigeführt. Mit Verkehrsbehinderungen ist zu rechnen.

Der Verkehr wird mit Ampelregelung an der Baustelle vorbeigeführt. Mit Verkehrsbehinderungen ist zu rechnen. Stand: 13.01.2017 B469 Bahnbrücke Großostheim Auf der B 469 wird seit März 2015 die ehemalige Bahnbrücke bei Großostheim erneuert. Der Verkehr wird für die Dauer der Bauzeit mit Hilfe einer Behelfsbrücke

Mehr

Liebe Eltern. Elternforum Schwerzenbach, im Mai 2012. Arbeitsgruppe Schulwegsicherheit

Liebe Eltern. Elternforum Schwerzenbach, im Mai 2012. Arbeitsgruppe Schulwegsicherheit Liebe Eltern Damit Ihr Kind sicher zur Schule und wieder nach Hause kommt, haben wir für Sie diesen Flyer erstellt. Die im Flyer beschriebenen Schlüsselstellen auf dem Schulweg Ihres Kindes wurden in Zusammenarbeit

Mehr

Öffentlichkeitsarbeit, Poller? Pflege. Elternhaltestellen

Öffentlichkeitsarbeit, Poller? Pflege. Elternhaltestellen Fussgängerüberwege am 1 Kreisverkehr Waldstraße Probleme beim Queren Kreisverkehr Amt, Straßenverkehrsb. 2 Einfahrt Kaufland Probleme beim Queren Kurve Kaufland, Richtung Kita 3 Mittelstraße in der Kurve

Mehr

Verkehrszeichen. Gefahrenzeichen SVG Kreuzung oder Einmündung. Gefahrstelle:Langsamer fahren! Doppelkurve rechts. Gefahrenzeichen SVG

Verkehrszeichen. Gefahrenzeichen SVG Kreuzung oder Einmündung. Gefahrstelle:Langsamer fahren! Doppelkurve rechts. Gefahrenzeichen SVG Gefahrenzeichen SVG 102 Gefahrenzeichen SVG 103-10 Gefahrenzeichen SVG 103-20 Gefahrenzeichen SVG 105-10 Gefahrstelle:Langsamer fahren! Kreuzung oder Einmündung Kurve links Kurve rechts Doppelkurve links

Mehr

Euro-Anpassungsverordnung Aufgrund des 55 des Niedersächsischen Gefahrenabwehrgesetzes (NGefAG) in der Fassung vom 20. Februar 1998 (Nds. GVBl. S. 102), des 52 des Niedersächsischen Straßengesetzes (NStrG)

Mehr

Schlösser-Tour. Schlösser-Tour. Schlösser-Tour. 56 km 335 Höhenmeter 0,0 0,9 1,6 2,6 3,7 4,6. bikearena-sonneberg.de. Seite 1 / 10.

Schlösser-Tour. Schlösser-Tour. Schlösser-Tour. 56 km 335 Höhenmeter 0,0 0,9 1,6 2,6 3,7 4,6. bikearena-sonneberg.de. Seite 1 / 10. Seite / 0 Seite / 0 km Höhenmeter Bequem - ohne größere Anstiege - führt Sie diese Tour zu drei Schlössern im Coburger Land. Lediglich hinauf nach Schloss Callenberg kann es zu erhöhtem Puls kommen - aber

Mehr

Schlösser-Tour. Schlösser-Tour. 56 km 335 Höhenmeter. Seite 1 / 10. bikearena-sonneberg.de

Schlösser-Tour. Schlösser-Tour. 56 km 335 Höhenmeter. Seite 1 / 10. bikearena-sonneberg.de bikearena-sonneberg.de Seite / 0 56 km 5 Höhenmeter Bequem - ohne größere Anstiege - führt Sie diese Tour zu drei Schlössern im Coburger Land. Lediglich hinauf nach Schloss Callenberg kann es zu erhöhtem

Mehr

Erleben Sie eine vorweihnachtliche Reise durch Kirchen der Luckauer Niederlausitz

Erleben Sie eine vorweihnachtliche Reise durch Kirchen der Luckauer Niederlausitz Erleben Sie eine vorweihnachtliche Reise durch Kirchen der Luckauer Niederlausitz Dorfkirchenadventskalender der Luckauer Niederlausitz 26. November 24. Dezember 2016 www.dorfkirchenadventskalender.de

Mehr

Inhalt. Zurück zum Anfang

Inhalt. Zurück zum Anfang Hinweise zu Straßenbaubeiträgen der Stadt Treuenbrietzen Der Straßenbaubeitrag ist eine kommunale Abgabe. Mit den Straßenbaubeiträgen kann die Stadt Treuenbrietzen die Finanzierung des gemeindlichen Straßenbaubedarfs

Mehr

Inhaltsverzeichnis der amtlichen Bekanntmachungen. - Beschluss aus der Sitzung der Gemeindevertretung Heideblick vom

Inhaltsverzeichnis der amtlichen Bekanntmachungen. - Beschluss aus der Sitzung der Gemeindevertretung Heideblick vom Amtsblatt für die Gemeinde Heideblick Der Heideblick Heideblick, Mittwoch, den 27. April 2016, Jahrgang 14, Nummer 4 Inhaltsverzeichnis der amtlichen Bekanntmachungen - Beschluss aus der Sitzung der Gemeindevertretung

Mehr

DIE UNIVERSITÄT MARBURG PRÄSENTIERT DAS: 2. KANUPOLO-TURNIER AM EDERSEE 17./18.Juni 2000

DIE UNIVERSITÄT MARBURG PRÄSENTIERT DAS: 2. KANUPOLO-TURNIER AM EDERSEE 17./18.Juni 2000 Grußwort Zum zweiten Mal findet am Edersee, in herrlichem Umfeld, das Kanupolo-Turnier der Universität statt. Um jedem der neun Teams möglichst viel Spielspaß zu garantieren, haben wir uns dieses Mal für

Mehr

Grundstücksverkauf. Gewerbegrundstück in Holzkirchen. Lechlweg Holzkirchen

Grundstücksverkauf. Gewerbegrundstück in Holzkirchen. Lechlweg Holzkirchen Grundstücksverkauf Gewerbegrundstück in Holzkirchen Lechlweg 1 83607 Holzkirchen Größe 1.346 m² Kaufpreis Die Bodenrichtwerte liegen in Holzkirchen für Gewerbegrund bei 200 /m² und für Wohnbauflächen zwischen

Mehr

Fahrradtour rund um den Malchiner See

Fahrradtour rund um den Malchiner See 1 / 10 2 / 10 3 / 10 4 / 10 5 / 10 6 / 10 7 / 10 WEGEART HÖHENPROFIL Asphalt 31.3 km Schotterweg 0.4 km Weg 11.8 km Unbekannt 0.1 km TOURDATEN RADFAHREN STRECKE 43.6 km SCHWIERIGKEIT KONDITION mittel BESTE

Mehr

Satzung über die Verpflichtung der Straßenanlieger zum Reinigen, Schneeräumen und Bestreuen der Gehwege (Streupflicht-Satzung)

Satzung über die Verpflichtung der Straßenanlieger zum Reinigen, Schneeräumen und Bestreuen der Gehwege (Streupflicht-Satzung) Ortsrecht Gemeinde Weingarten (Baden) B 1 Gemeinde Weingarten (Baden) Landkreis Karlsruhe Satzung über die Verpflichtung der Straßenanlieger zum Reinigen, Schneeräumen und Bestreuen der Gehwege (Streupflicht-Satzung)

Mehr

Streuplan der Gemeinde Wartmannsroth

Streuplan der Gemeinde Wartmannsroth Streuplan der Gemeinde Wartmannsroth Streumittel Zur Sicherung des Winterdienstes sind ca. 28 to Streusalz bereitzuhalten. Dieses Streusalz wird im Salzsilo am gemeindlichen Bauhof gelagert. Darüber hinaus

Mehr

Denkmalliste des Landkreises Parchim für das Amt Parchimer Umland lfd. Nr. Ort Straße Nr. Bezeichnung

Denkmalliste des Landkreises Parchim für das Amt Parchimer Umland lfd. Nr. Ort Straße Nr. Bezeichnung Denkmalliste des Landkreises Parchim für das Amt Parchimer Umland 21.01.2010 lfd. Nr. Ort Straße Nr. Bezeichnung 200 Alt Damerow Kapelle 300 Alt Damerow Ringstraße 6 Hofanlage "Pingel" (Hallenhaus, Scheune,

Mehr

Schulwegsicherungsplan

Schulwegsicherungsplan Schulwegsicherungsplan der Gemeinde Hünfelden für den Ortsteil Nauheim Hünfelden, den 13. Mai 2013 Liebe Eltern, liebe Kinder, sich morgens selbstständig auf den Weg zur Schule machen, das macht Spaß und

Mehr

Personenkraftwagen PKW mit Anhänger LKW mit Anhänger Fahrzeuge bis zu 25 km/h. Steigung Unebene Fahrbahn Schnee o. Eisglätte Schleudergefahr

Personenkraftwagen PKW mit Anhänger LKW mit Anhänger Fahrzeuge bis zu 25 km/h. Steigung Unebene Fahrbahn Schnee o. Eisglätte Schleudergefahr Verkehrszeichen Reiter Viehtrieb, Tiere Straßenbahn Kraftomnibusse Personenkraftwagen PKW mit Anhänger LKW mit Anhänger Fahrzeuge bis zu 25 km/h Kraftfahrräder, Kleinkrafträder und Mofas Mofas Schlechter

Mehr

Kurzfassung. Projekt Integriertes Planen 2010. Gruppe 2: Ariane Sievers, Maximilian Schenk, Michael Nickel

Kurzfassung. Projekt Integriertes Planen 2010. Gruppe 2: Ariane Sievers, Maximilian Schenk, Michael Nickel Kurzfassung ProjektIntegriertesPlanen2010 Gruppe2:ArianeSievers,MaximilianSchenk,MichaelNickel Kurzfassung Das Projekt Integrierte Planen ist eine Gruppenarbeit, bei dem ein ganzheitlicher, integrierter

Mehr

Vorfahrt gewähren! An Kreuzungen und Einmündungen zeigt dieses Schild an, dass ihr den Fahrern auf der kreuzenden Straße Vorfahrt gewähren müsst.

Vorfahrt gewähren! An Kreuzungen und Einmündungen zeigt dieses Schild an, dass ihr den Fahrern auf der kreuzenden Straße Vorfahrt gewähren müsst. Sonderweg für Fußgänger Das Zeichen zeigt einen Sonderweg für Fußgänger an, wo der Fußgängerweg nicht klar erkennbar ist. Radfahrer z. B. dürfen diesen Weg nicht benutzen. Vorfahrt gewähren! An Kreuzungen

Mehr

Gemeinde Plüderhausen Rems-Murr-Kreis

Gemeinde Plüderhausen Rems-Murr-Kreis Gemeinde Plüderhausen Rems-Murr-Kreis Satzung über die Verpflichtung der Straßenanlieger zum Reinigen, Schneeräumen und Bestreuen der Gehwege (Streupflichtsatzung) vom 7. Dezember 1989 In der Fassung vom

Mehr

Ausschuss für Wirtschaft, Bau und Verkehr Kreistag

Ausschuss für Wirtschaft, Bau und Verkehr Kreistag DER LANDRAT Paderborn, den 23.01.2008 Drucksachennummer (DS-Nr.): 14.875/1 Öffentliche Nichtöffentliche Verwaltungsvorlage Mitteilungsvorlage Änderungs-/Ergänzungsvorlage Allgemeine Mitteilungsvorlage

Mehr

StVO. Verkehrszeichen und Zusatzzeichen. 39 Seite 3-4. 40 Seite 2-3. 41 Seite 4-7. 42 Seite 8-12. 43 Seite 12. aus der

StVO. Verkehrszeichen und Zusatzzeichen. 39 Seite 3-4. 40 Seite 2-3. 41 Seite 4-7. 42 Seite 8-12. 43 Seite 12. aus der Verkehrszeichen und Zusatzzeichen aus der StVO Straßenverkehrsordnung 39 Seite 3-4 40 Seite 2-3 41 Seite 4-7 42 Seite 8-12 43 Seite 12 Seite 12-16 Zusammengestellt von Reinhard Spreen Reinhard.Spreen@t-online.de

Mehr

Amtsblatt für den Landkreis Dahme-Spreewald

Amtsblatt für den Landkreis Dahme-Spreewald Amtsblatt für den Landkreis Dahme-Spreewald 21. Jahrgang Lübben (Spreewald), den 18.11.2014 Nummer 31 Inhaltsverzeichnis Seite Öffentliche Bekanntmachungen des Landkreises Dahme-Spreewald Erste Satzung

Mehr

Vorschlag zur Beschilderung von Radwegen in Wannweil

Vorschlag zur Beschilderung von Radwegen in Wannweil Vorschlag zur Beschilderung von Radwegen in Wannweil vorgelegt vom Agenda 21 Arbeitskreis Verkehr März 2002 (leicht überarbeitete Fassung) 17.03.2002 Agenda 21 Arbeitskreis Verkehr Radwege in Wannweil

Mehr

S A T Z U N G über die Verpflichtung der Straßenanlieger zum Reinigen, Schneeräumen und Bestreuen der Gehwege

S A T Z U N G über die Verpflichtung der Straßenanlieger zum Reinigen, Schneeräumen und Bestreuen der Gehwege Gemeinde Hohenfels Landkreis Konstanz S A T Z U N G über die Verpflichtung der Straßenanlieger zum Reinigen, Schneeräumen und Bestreuen der Gehwege 1 Übertragung der Reinigungs-, Räum- und Streupflicht

Mehr

Gemeinde Kusterdingen - Landkreis Tübingen Sammlung des Ortsrechts. 25 Räum- und Streupflichtsatzung

Gemeinde Kusterdingen - Landkreis Tübingen Sammlung des Ortsrechts. 25 Räum- und Streupflichtsatzung Satzung über die Verpflichtung der Straßenanlieger zum Reinigen, Schneeräumen und Bestreuen der Gehwege (Streupflicht-Satzung) vom 22. Dezember 1989, geändert durch Satzung vom 26. Januar 1990 1 Übertragung

Mehr

Radtour rund um Teterow

Radtour rund um Teterow 1 / 8 2 / 8 3 / 8 4 / 8 5 / 8 WEGEART HÖHENPROFIL Asphalt 15.3 km Weg 11.1 km TOURDATEN RADFAHREN STRECKE 26.4 km SCHWIERIGKEIT KONDITION mittel BESTE JAHRESZEIT BEWERTUNGEN AUTOREN ERLEBNIS DAUER 2:00

Mehr

Gemeinde Bad Krozingen Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald

Gemeinde Bad Krozingen Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald 1 Gemeinde Bad Krozingen Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald Satzung über die Verpflichtung der Straßenanlieger zum Reinigen, Schneeräumen und Bestreuen der Gehwege (Streupflicht - Satzung) vom 27. November

Mehr

Verkehrszeichen Übersicht 40 StVO -Gefahrzeichen- Vz 101 bis Vz 162

Verkehrszeichen Übersicht 40 StVO -Gefahrzeichen- Vz 101 bis Vz 162 Verkehrszeichen Übersicht 40 StVO -Gefahrzeichen- Vz 101 bis Vz 162 [Vz101-162] [Vz201-292] [Vz301-394] [Vz401-551] [Vz600-603] [Zz1000-1020] [Zz1020-1044] [Zz1044-1703] Vz 101 Gefahrstelle Vz 102 Kreuzung

Mehr

Übersicht aller Verkehrsschilder nach StVO

Übersicht aller Verkehrsschilder nach StVO Übersicht aller Verkehrsschilder nach StVO Auf den folgenden Seiten finden Sie eine Übersicht aller Verkehrsschilder, die Sie auf deutschen Straßen vorfinden. Darüber hinaus sind die dazugehörigen Verkehrszeichen

Mehr

Freizeitmöglichkeiten für Jugendliche in Neu-Anspach

Freizeitmöglichkeiten für Jugendliche in Neu-Anspach Freizeitmöglichkeiten für Jugendliche in Neu-Anspach Jugendhaus und Jugendzentren Jugendhaus des VzF Taunus S. 4 Jugendzentrum Hausen S. 5 Jugendzentrum Alte Schule S. 6 Jugendzentrum Westerfeld S. 7 Bolzplätze

Mehr

Gemeinde Obersulm. In der Fassung vom In Kraft getreten am Gemeinde Obersulm, Seite 1

Gemeinde Obersulm. In der Fassung vom In Kraft getreten am Gemeinde Obersulm, Seite 1 Gemeinde Obersulm S T R E U P F L I C H T S A T Z U N G Satzung über die Verpflichtung der Straßenanlieger zum Reinigen, Schneeräumen und Bestreuen der Gehwege In der Fassung vom 13.11.2001 In Kraft getreten

Mehr

Fahrradsicherheit für Geflüchtete und Zugewanderte. Arbeitsblätter Deutsch

Fahrradsicherheit für Geflüchtete und Zugewanderte. Arbeitsblätter Deutsch Fahrradsicherheit für Geflüchtete und Zugewanderte Arbeitsblätter Deutsch ARBEITSBLATT Deutsch Information Verkehrsregeln allgemein Es gilt Rechtsverkehr. Mit dem Fahrrad ist am rechten Fahrbahnrand zu

Mehr

01. Gemeine Eibe Taxus baccata Amt Burg, Gemeinde Burg, WT Burg/Dorf, Am Leineweber 02. Stieleiche Luthereiche

01. Gemeine Eibe Taxus baccata Amt Burg, Gemeinde Burg, WT Burg/Dorf, Am Leineweber 02. Stieleiche Luthereiche Lfd. Nr. Naturdenkmal lat. Bezeichnung Standortbeschreibung 0. Gemeine Eibe Taxus baccata Amt Burg, Gemeinde Burg, WT Burg/Dorf, Am Leineweber 0. Stieleiche Luthereiche Amt Burg/ Gemeinde Burg, WT Burg/Dorf,

Mehr

Trasse Mitte-Nord. a) Bahnhofstraße/St.-Guido-Straße Optimierung Grünfläche

Trasse Mitte-Nord. a) Bahnhofstraße/St.-Guido-Straße Optimierung Grünfläche Trasse Mitte-Nord a) Bahnhofstraße/St.-Guido-Straße Optimierung Grünfläche Die Grünfläche zwischen der Fahrbahn und dem Radweg (auf Höhe der Villa Ecarius) erhöht das Risiko für Radfahrer in der Einmündung

Mehr

Streupflichtsatzung. Paragraf 1 Übertragung der Reinigungs-, Räum- und Streupflicht

Streupflichtsatzung. Paragraf 1 Übertragung der Reinigungs-, Räum- und Streupflicht Gemeinde Ellhofen Landkreis Heilbronn Streupflichtsatzung Aufgrund von Paragraf 41 Absatz 2 des Straßengesetzes für Baden-Württemberg und Paragraf 4 der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg hat der Gemeinderat

Mehr

6-Kuppen-Steig / Teil 1

6-Kuppen-Steig / Teil 1 Seite / 6 Anreise Mit dem Auto oder der Südthüringenbahn fahren Sie zum Tourstart. Nach der Wanderung kommen Sie mit der Bahn bequem von Steinach zurück nach Neuhaus. Erleben Sie den ersten Teil des 37

Mehr

(2) Öffentliche Anlagen im Sinne dieser Gefahrenabwehrverordnung sind:

(2) Öffentliche Anlagen im Sinne dieser Gefahrenabwehrverordnung sind: Gefahrenabwehrverordnung über die Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung auf und an öffentlichen Straßen sowie in den öffentlichen Anlagen der Stadt Bad Vilbel im Hinblick auf das Halten

Mehr

R UNDWANDERWEG "RUND- UM-WÜLFRATH"

R UNDWANDERWEG RUND- UM-WÜLFRATH Seite 1 von 5 R UNDWANDERWEG "RUND- UM-WÜLFRATH" So manche Wanderwege sind vergessen und schon lange nicht mehr neu markiert worden. Aber warum soll man diese Wege nicht doch erwandern, sie boten schließlich

Mehr

Satzung über die Reinigung der öffentlichen Straßen in der Gemeinde Woltersdorf

Satzung über die Reinigung der öffentlichen Straßen in der Gemeinde Woltersdorf Satzung über die Reinigung der öffentlichen Straßen in der Gemeinde Woltersdorf Aufgrund des 4 der Gemeindeordnung für Schleswig-Holstein in der zurzeit geltenden Fassung, des 45 Straßen- und Wegegesetzes

Mehr

Wandern im Fichtelgebirge rund um Warmensteinach

Wandern im Fichtelgebirge rund um Warmensteinach Wandern im Fichtelgebirge rund um Warmensteinach Erleben Sie unberührte Natur, wandern Sie in einer herrlichen Landschaft mit einem erfrischendem Reizklima im Fichtelgebirge. Lernen Sie die schönsten Ecken

Mehr

Az.: Stadt Marlow Der Bürgermeister Am Markt Marlow

Az.: Stadt Marlow Der Bürgermeister Am Markt Marlow - 1 - Az.: 70.32.01 Stadt Marlow Der Bürgermeister Am Markt 1 18337 Marlow Vollzug des Straßen- und Wegegesetzes des Landes Mecklenburg-Vorpommern (StrWG M-V) hier : Durchführung des Winterdienstes gem.

Mehr

bedingungen der GVZ sind anerkannt. Das RAL-Gütesiegel, das auf jedem geprüften Verkehrszeichen aufgebracht ist,

bedingungen der GVZ sind anerkannt. Das RAL-Gütesiegel, das auf jedem geprüften Verkehrszeichen aufgebracht ist, Von der VwV-StVO gefordert In der Verwaltungsvorschrift zur StVO ( 39 bis 43 III 3a) wird gefordert: Die Ausführung der Verkehrszeichen darf nicht unter den Anforderungen anerkannter Gütebedingungen liegen.

Mehr

3 Innenbereich der Ortslage Sirbis Flur Flstnr Nutzungsart Fläche in m²

3 Innenbereich der Ortslage Sirbis Flur Flstnr Nutzungsart Fläche in m² Aufgrund des 34 Abs. 4 und 5 des Baugesetzbuches (BauGB) in der Fassung vom 8. Dezember 1986 (BGBl. I S. 2253), zuletzt geändert durch Anlage I Kapitel XIV, Abschnitt II Nr. 1 des Einigungsvertrages vom

Mehr

S a t z u n g. Aufgrund von 41 Abs. 2 des Straßengesetzes für Baden-Württemberg hat der Gemeinderat am folgende Satzung beschlossen:

S a t z u n g. Aufgrund von 41 Abs. 2 des Straßengesetzes für Baden-Württemberg hat der Gemeinderat am folgende Satzung beschlossen: S a t z u n g Satzung der Stadt Gernsbach über die Verpflichtung der Straßenanlieger zum Reinigen, Schneeräumen und Bestreuen der Gehwege (Streupflicht-Satzung) vom 11. Dez. 1989. Aufgrund von 41 Abs.

Mehr

Gefahrenabwehrverordnung

Gefahrenabwehrverordnung Gefahrenabwehrverordnung über die Sicherheit und Ordnung auf und an den Straßen sowie in den Anlagen der Gemeinde Friedewald Aufgrund der 71, 74, 77 des Hessischen Gesetzes über die öffentliche Sicherheit

Mehr

S A T Z U N G. ÜBER DIE VERPFLICHTUNG DER STRASSENANLIEGER ZUM REINIGEN, SCHNEERÄUMEN UND BESTREUEN DER GEHWEGE (Streupflichtsatzung vom

S A T Z U N G. ÜBER DIE VERPFLICHTUNG DER STRASSENANLIEGER ZUM REINIGEN, SCHNEERÄUMEN UND BESTREUEN DER GEHWEGE (Streupflichtsatzung vom S e i t e 1 S A T Z U N G ÜBER DIE VERPFLICHTUNG DER STRASSENANLIEGER ZUM REINIGEN, SCHNEERÄUMEN UND BESTREUEN DER GEHWEGE (Streupflichtsatzung vom 05.12.1989) Aufgrund von 41 Abs. 2 des Straßengesetzes

Mehr

Röhrtalradweg. Neheim-Hüsten (Bahnhof) Sundern

Röhrtalradweg. Neheim-Hüsten (Bahnhof) Sundern Konzept des Kreisverbandes Hochsauerland e. V. für den Röhrtalradweg Neheim-Hüsten (Bahnhof) Müschede - Hachen - Stemel / Sorpesee Sundern Zusammenfassung: Der geforderte Radweg erschließt den Verlauf

Mehr

Satzung über die Verpflichtung der Straßenreinigung zum Reinigen, Schneeräumen und Bestreuen der Gewege (Streupflichtsatzung vom

Satzung über die Verpflichtung der Straßenreinigung zum Reinigen, Schneeräumen und Bestreuen der Gewege (Streupflichtsatzung vom Satzung über die Verpflichtung der Straßenreinigung zum Reinigen, Schneeräumen und Bestreuen der Gewege (Streupflichtsatzung vom 18.12.1989) Gemeinde Remshalden Rems-Murr-Kreis Gemeinde Remshalden 6/6

Mehr

Grüne Wege durch Kiel

Grüne Wege durch Kiel Grüne Wege durch Kiel Routenvorschläge für Suchsdorf Zum Ortsteil Suchsdorf gehören neben älterer und jüngerer Bebauung große Anteile freier Landschaft sowie das Südufer des Nord Ostsee Kanals. Ein ausgedehntes

Mehr

Dokumentation des ersten Arbeitskreises in Hummendorf zum Thema Ortsbild / Ortsgestaltung, Leerstand am 01. Dezember 2016

Dokumentation des ersten Arbeitskreises in Hummendorf zum Thema Ortsbild / Ortsgestaltung, Leerstand am 01. Dezember 2016 Dokumentation des ersten Arbeitskreises in Hummendorf zum Thema Ortsbild / Ortsgestaltung, Leerstand am 01. Dezember 2016 Wohin soll die Reise gehen? Dieser Frage stellten sich die Bewohnerinnen und Bewohner

Mehr

Anfahrpunkte für. Rettungsfahrzeuge. auf dem Gebiet der Stadt. Neunkirchen

Anfahrpunkte für. Rettungsfahrzeuge. auf dem Gebiet der Stadt. Neunkirchen Anfahrpunkte für Rettungsfahrzeuge auf dem Gebiet der Stadt Neunkirchen Stand der Daten: 12. Juni 2015 Ortsteil: Münchwies 6509-798 Kostenträger: SaarForst plus Stand: 12. Juni 2015 Beschreibung: Münchwies,

Mehr

Dorferneuerung Faulbach/Breitenbrunn

Dorferneuerung Faulbach/Breitenbrunn Dorferneuerung Faulbach/Breitenbrunn Thema Natur und Flur Faulbach Teilnehmer 10 Ort Rathaus Faulbach Zeit 19.00-22.00 Am 04.05.2015 um 19.05 Uhr wurde die Dorferneuerungssitzung durch Hr. BGM Hörnig offiziell

Mehr

Informationsblatt zur Straßenreinigung und zum Winterdienst

Informationsblatt zur Straßenreinigung und zum Winterdienst Informationsblatt zur Straßenreinigung und zum Winterdienst Aufgrund allgemeiner Rechtsänderungen und aktueller Gerichtsurteile wurde die Straßenreinigungs- und Gebührensatzung der Stadt Erwitte für 2014

Mehr

Anlage 1. Detaildarstellung der Wege

Anlage 1. Detaildarstellung der Wege Anlage 1 Detaildarstellung der Wege Anlage 1: Detaildarstellung der Wege 2 Anlage 1.1 Detaildarstellung Sportwanderweg Anlage 1: Detaildarstellung der Wege 3 Wegabschnitt Nr. 1 Priesterhäuser - Hauptmarkt

Mehr

Zwischennutzung Bahnhof OST Brandrietstr. 8, 8307 Effretikon

Zwischennutzung Bahnhof OST Brandrietstr. 8, 8307 Effretikon Zwischennutzung Bahnhof OST Brandrietstr. 8, 8307 Effretikon Ihr Ansprechpartner GRAF & PARTNER Immobilien AG Winterthur Herr Ralph Löpfe Schützenstrasse 53 8400 Winterthur Direktwahl 052 224 05 50 ralph.loepfe@immobag-winterthur.ch

Mehr

K 01 Rheinperlen zwischen Mülheim und Leverkusen 10. Zum Kloster Knechtsteden und zu Lichters Oldiethek 20. K 03 Zum Haus der Geschichte 26

K 01 Rheinperlen zwischen Mülheim und Leverkusen 10. Zum Kloster Knechtsteden und zu Lichters Oldiethek 20. K 03 Zum Haus der Geschichte 26 Inhalt 3 K 01 Rheinperlen zwischen Mülheim und Leverkusen 10 Auf der Spur von Industrie und Kultur K 02 Zum Kloster Knechtsteden und zu Lichters Oldiethek 20 Vorhergezeigte Ordensgründung und ein Motorrad

Mehr

Übersicht aller Orte und Ortsteile

Übersicht aller Orte und Ortsteile 1 Übersicht aller Orte und Ortsteile Kur- und Erholungsorte Kreisfreie Stadt/Landkreis 1. Hansestadt Rostock Hansestadt Rostock OT Diedrichshagen OT Markgrafenheide OT Warnemünde 2. Bad Doberan Rostock

Mehr

Landkreis Oberhavel FD Liegenschaftsverwaltung

Landkreis Oberhavel FD Liegenschaftsverwaltung Landkreis Oberhavel FD Liegenschaftsverwaltung Grundstück Nicolaistraße 36 / 38 Calandrellistraße 36 a 12247 Berlin Eigentümergemeinschaft Landkreise Barnim, Märkisch-Oderland, Oberhavel, Oder-Spree 05.03.07

Mehr

Hinweise zum Triathlon-Event am 14./15. Juni 2014. Verkehrseinschränkungen Moritzburg am 14./15. Juni 2014

Hinweise zum Triathlon-Event am 14./15. Juni 2014. Verkehrseinschränkungen Moritzburg am 14./15. Juni 2014 Hinweise zum Triathlon-Event am 14./15. Juni 2014 Am dritten Juni-Wochenende ist es wieder soweit und die Triathleten messen sich zum Moritzburger Triathlon in verschiedenen Streckenlängen vom BarockMAN

Mehr

Inhaltsverzeichnis der amtlichen Bekanntmachungen. - Bauabgangsstatistik - Auskunft von Eigentümern von Wohn- und Nichtwohngebäuden Seite 1

Inhaltsverzeichnis der amtlichen Bekanntmachungen. - Bauabgangsstatistik - Auskunft von Eigentümern von Wohn- und Nichtwohngebäuden Seite 1 Amtsblatt für die Gemeinde Heideblick Der Heideblick Heideblick, Mittwoch, den 26. Februar 2014, Jahrgang 12, Nummer 2 Inhaltsverzeichnis der amtlichen Bekanntmachungen Amtliche Bekanntmachungen - Bauabgangsstatistik

Mehr

Gemeinde Puschendorf. Begründung zum Bebauungsplan mit Grünordnungsplan. Heimweg. 1. Änderung vom

Gemeinde Puschendorf. Begründung zum Bebauungsplan mit Grünordnungsplan. Heimweg. 1. Änderung vom Gemeinde Puschendorf Begründung zum Bebauungsplan mit Grünordnungsplan Heimweg 1. Änderung vom 11.11.2014 - Fassung November 2014 - Planungsträger: Gemeinde Puschendorf Neustädter Str. 7 90617 Puschendorf

Mehr

Vorfahrt / Vorrang im Straßenverkehr

Vorfahrt / Vorrang im Straßenverkehr Vorfahrt / Vorrang im Straßenverkehr Inhaltsverzeichnis 8 Vorfahrt 9 Abbiegen, Wenden und Rückwärtsfahren 8 (1a) Kreisverkehr 10 Einfahren und Anfahren 35 Sonderrechte und 38 Blaues Blinklicht und gelbes

Mehr

S A T Z U N G über die Verpflichtung der Straßenanlieger zum Reinigen, Schneeräumen und Bestreuen der Gehwege (Streupflichtsatzung)

S A T Z U N G über die Verpflichtung der Straßenanlieger zum Reinigen, Schneeräumen und Bestreuen der Gehwege (Streupflichtsatzung) Stadt Bad Saulgau S A T Z U N G über die Verpflichtung der Straßenanlieger zum Reinigen, Schneeräumen und Bestreuen der Gehwege (Streupflichtsatzung) (Neufassung unter Einbeziehung der 1. Änderungssatzung

Mehr

PDF Created with deskpdf PDF Writer - Trial :: http://www.docudesk.com

PDF Created with deskpdf PDF Writer - Trial :: http://www.docudesk.com 01 Terrainkurweg 1 - Nordic Walkingweg in Mariapfarr Gesamtlänge: 3100 m Anstiegslänge: 600 m Beschreibung: Kirche Mariapfarr - Tischlerbühel hinter der Kirche hinauf - bei Weggabelung links am Marterl

Mehr

Lesefassung. Satzung der Gemeinde Waldsieversdorf über die Straßenreinigung und den Winterdienst vom (Straßenreinigungssatzung)

Lesefassung. Satzung der Gemeinde Waldsieversdorf über die Straßenreinigung und den Winterdienst vom (Straßenreinigungssatzung) Lesefassung Satzung der Gemeinde Waldsieversdorf über die Straßenreinigung und den Winterdienst vom 27.03.2003 (Straßenreinigungssatzung) Die Gemeindevertretung der Gemeinde Waldsieversdorf hat auf der

Mehr

Amtsblatt für die Stadt Zossen. 12. Jahrgang Zossen, Nr. 5

Amtsblatt für die Stadt Zossen. 12. Jahrgang Zossen, Nr. 5 für die Stadt Zossen 12. Jahrgang Zossen, 27.04.2015 Nr. 5 Inhaltsverzeichnis zum Amtsblatt für die Stadt Zossen 27. April 2015 Stadt Zossen mit ihren Ortsteilen: Glienick, Horstfelde, Schünow, Kallinchen,

Mehr

- 1 - Verordnung über Art, Maß und räumliche Ausdehnung der Straßenreinigung in der Gemeinde Ilsede

- 1 - Verordnung über Art, Maß und räumliche Ausdehnung der Straßenreinigung in der Gemeinde Ilsede - 1 - Verordnung über Art, Maß und räumliche Ausdehnung der Straßenreinigung in der Gemeinde Ilsede Auf Grund der 1 und 55 des Nieders. Gesetzes über die öffentliche Sicherheit und Ordnung (Nds. SOG) in

Mehr

Gefahrenabwehrverordnung für den Bereich des Freizeitgeländes Bühl. Gefahrenabwehrverordnung für den Bereich des Freizeitgeländes Bühl

Gefahrenabwehrverordnung für den Bereich des Freizeitgeländes Bühl. Gefahrenabwehrverordnung für den Bereich des Freizeitgeländes Bühl Gefahrenabwehrverordnung für den Bereich des Freizeitgeländes Bühl Aufgrund der 71, 74 und 77 des Hessischen Gesetzes über die öffentliche Sicherheit und Ordnung (HSOG) in der Fassung vom 14. Januar 2005

Mehr

Hallenwegweiser - Wie komme ich wohin?

Hallenwegweiser - Wie komme ich wohin? Hallenwegweiser - Wie komme ich wohin? Sporthalle Baiertal Diese Sporthalle liegt in der Verbindungsstraße nach Horrenberg/Dielheim in der Horrenberger-Straße. Die Zufahrt ist gegenüber der zum Sportplatz

Mehr

Gefährliche Straßenstellen im Ortsbereich Wittelshofen beziehungsweise Gefahrstellen durch den Verkehr

Gefährliche Straßenstellen im Ortsbereich Wittelshofen beziehungsweise Gefahrstellen durch den Verkehr Gefährliche Straßenstellen im Ortsbereich Wittelshofen beziehungsweise Gefahrstellen durch den Verkehr Die fortlaufende Nummerierung findet sich als Stellenmarkierung auf dem Ortsplan wieder. Das Gleiche

Mehr

Satzung über die Straßenreinigung und den Winterdienst in der Stadt Altlandsberg (Straßenreinigungssatzung)

Satzung über die Straßenreinigung und den Winterdienst in der Stadt Altlandsberg (Straßenreinigungssatzung) Satzung über die Straßenreinigung und den Winterdienst in der Stadt Altlandsberg (Straßenreinigungssatzung) Aufgrund der 3 Abs. 1 und 28 Abs. 1 der Kommunalverfassung des Landes Brandenburg (BbgKVerf)

Mehr

Hauptsatzung des Amtes Biesenthal-Barnim

Hauptsatzung des Amtes Biesenthal-Barnim Amt Biesenthal-Barnim Hauptsatzung des Amtes Biesenthal-Barnim Der Amtsausschuss des Amtes Biesenthal-Barnim hat am 14. März 2011 die folgende Hauptsatzung beschlossen: 1 Mitgliedschaft und Sitz (1) Die

Mehr

für den Landkreis Teltow-Fläming 19. Jahrgang Luckenwalde, 11. Januar 2011 Nr. 1

für den Landkreis Teltow-Fläming 19. Jahrgang Luckenwalde, 11. Januar 2011 Nr. 1 für den Landkreis Teltow-Fläming 19. Jahrgang Luckenwalde, 11. Januar 2011 Nr. 1 Inhalt Sonstige Bekanntmachungen Beschlüsse der Verbandsversammlung des Zweckverbandes Komplexsanierung mittlerer Süden

Mehr

1. Gfennstrasse. Strasse überqueren mittels Insel / auf Insel nach rechts Blickkontrolle und kurz warten, dann laufen. 2.

1. Gfennstrasse. Strasse überqueren mittels Insel / auf Insel nach rechts Blickkontrolle und kurz warten, dann laufen. 2. Liebe Eltern Seit Herbst 2010 arbeiten wir daran, den Schulweg Ihrer Kinder sicherer zu machen. Nebst dem Erstellen des vorliegenden Flyers suchten wir den Austausch mit den zuständigen Personen von Schule

Mehr

Aus Berlin Anreise aus Richtung Berlin

Aus Berlin Anreise aus Richtung Berlin Aus Hamburg Aus Berlin Anreise aus Richtung Berlin Ihr Fahrt auf der A24 bis zur Abfahrt Wöbbelin und anschließend über die B106 in Richtung Schwerin. Das Schweriner Kreuz wird noch gebaut, deshalb ist

Mehr

20/23/24 LINIE. Klein Zicker - Göhren - Binz - Sassnitz - Königsstuhl / Bergen. Rügener Personennahverkehrs GmbH

20/23/24 LINIE. Klein Zicker - Göhren - Binz - Sassnitz - Königsstuhl / Bergen. Rügener Personennahverkehrs GmbH LINIE Rügener Personennahverkehrs GmbH Klein Zicker - Göhren - Binz - Sassnitz - Königsstuhl / Bergen 20/23/24 Montag - Freitag S S F F S S S S S E S S U ab Klein Zicker 04:50 05:50 06:00 06:50 07:24 08:10

Mehr

Neuhaus - Rennsteig - Schwarzatal

Neuhaus - Rennsteig - Schwarzatal Seite 1 / 6 46 km 780 Höhenmeter mit E-Bike Tel. 03679-7740 schieferhof.de Eine wunderbare Rundtour entlang von Rennsteig- und Werratal-Radweg sowie ins schöne Schwarzatal, die neben viel Ruhe und Natur

Mehr

Satzung. über die Straßenreinigung in der Stadt Attendorn (Straßenreinigungssatzung) vom 06.12.1996. 1 Allgemeines

Satzung. über die Straßenreinigung in der Stadt Attendorn (Straßenreinigungssatzung) vom 06.12.1996. 1 Allgemeines Satzung 6 2 / 1 über die Straßenreinigung in der Stadt Attendorn (Straßenreinigungssatzung) vom 06.12.1996 1 Allgemeines (1) Die Stadt Attendorn betreibt die Reinigung der dem öffentlichen Verkehr gewidmeten

Mehr

ORTSRECHT STUTENSEE 03/94 B 9. Satzung

ORTSRECHT STUTENSEE 03/94 B 9. Satzung Satzung über die Verpflichtung der Straßenanlieger zum Reinigen, Schneeräumen und Bestreuen der Gehwege (Streupflicht-Satzung) vom 04. Oktober 1989 Rechtskräftig ab 1. Januar 1990 1 Satzung über die Verpflichtung

Mehr

Vaihingen Mitte ein Ortskern mit vielen Straßen und Durchgangsverkehr

Vaihingen Mitte ein Ortskern mit vielen Straßen und Durchgangsverkehr Vaihingen Mitte ein Ortskern mit vielen Straßen und Durchgangsverkehr Seit Jahrzenhnten ist die die Vaihinger Mitte unattraktiv und von Autostraßen dominiert Durch die Nord-Süd-Straße mit ihrer Ostumfahrung

Mehr

P r o t o k o l l. PDF created with FinePrint pdffactory Pro trial version

P r o t o k o l l. PDF created with FinePrint pdffactory Pro trial version Ortsteil Tremmen Tremmen, den 09.03.2011 Ortsvorsteher P r o t o k o l l der 2. Sitzung des Ortsbeirates von Tremmen im Jahr 2011 am 09.03.2011 Beginn: Ende: 19.00 Uhr 20.30 Uhr Mitglieder des Ortsbeirates

Mehr

Grüne Wege durch Kiel

Grüne Wege durch Kiel Grüne Wege durch Kiel Routenvorschläge für Projensdorf Das Projensdorfer Gehölz und der Kanal gehören zu den beliebtesten Naherholungsgebieten der Stadt. Über die Brücken sind sowohl die Nord! als auch

Mehr

Regelsatz in Punkte Fahrverbot in Monaten. innerorts ausserorts innerorts ausserorts innerorts ausserorts. Bis

Regelsatz in Punkte Fahrverbot in Monaten. innerorts ausserorts innerorts ausserorts innerorts ausserorts. Bis Tempolimit überschritten Überschreitung des Limits in km/h Regelsatz in Punkte Fahrverbot in Monaten innerorts ausserorts innerorts ausserorts innerorts ausserorts Bis 10 15 10 - - - - 11-15 25 20 - -

Mehr

Gemeinde Wimsheim Enzkreis

Gemeinde Wimsheim Enzkreis Gemeinde Wimsheim Enzkreis Satzung über die Verpflichtung der Straßenanlieger zum Reinigen, Schneeräumen und Bestreuen der Gehwege (Streupflicht Satzung) vom 05.12.1989 Aufgrund von 41 Abs. 2 des Straßengesetzes

Mehr

BAUGRUNDSTÜCK - WENN NICHT HIER, WO DANN?

BAUGRUNDSTÜCK - WENN NICHT HIER, WO DANN? BAUGRUNDSTÜCK - WENN NICHT HIER, WO DANN? 15370 Fredersdorf-Vogelsdorf, Deutschland Daten im Überblick ImmoNr GR006 Kaufpreis 130.000,00 e Objektart Grundstück Außen-Provision 7,14 % Objekttyp Wohnen Grundstücksgröße

Mehr

Straßenreinigungssatzung. der Gemeinde Helbra. vom

Straßenreinigungssatzung. der Gemeinde Helbra. vom Straßenreinigungssatzung der Gemeinde Helbra vom 22.04.1999 Aufgrund der 6, 8 und 44 Abs. 3 der Gemeindeordnung des Landes Sachsen - Anhalt vom 05.10.1993 (GVBI. S. 568) zuletzt geändert durch Artikel

Mehr

Allgemeinverfügung zur Fahrwegbestimmung

Allgemeinverfügung zur Fahrwegbestimmung Allgemeinverfügung zur Fahrwegbestimmung bei der Beförderung bestimmter gefährlicher Güter nach 35 GGVSEB auf Straßen im Gebiet des Kreises Bergstraße Aufgrund des 35 Abs. 3 Satz 2 der Verordnung über

Mehr

WANDERVORSCHLÄGE Meinerzhagen Ortsteil Valbert

WANDERVORSCHLÄGE Meinerzhagen Ortsteil Valbert WANDERVORSCHLÄGE Meinerzhagen Ortsteil Valbert Rundwanderwege SGV-Valbert 1896 e.v. www.sauerland.com Inhaltsverzeichnis: Inhaltsverzeichnis... S. 2 Informationen... S. 3 Rundwanderwege Valbert Piwitt

Mehr

Stadt Brandenburg an der Havel Ausschreibung der Immobilie Lindenstraße, Flur 2, Flst. 107 und 108 in Brandenburg an der Havel

Stadt Brandenburg an der Havel Ausschreibung der Immobilie Lindenstraße, Flur 2, Flst. 107 und 108 in Brandenburg an der Havel Stadt Brandenburg an der Havel Ausschreibung der Immobilie Lindenstraße, Flur 2, Flst. 107 und 108 in 14776 Brandenburg an der Havel Flur 2, Flurstücke 107 und 108. Auszug aus Geodatenbeständen GDI Land

Mehr

Willkommen in Wildau Bevölkerung: Lage des Ortes: Ortsbild:

Willkommen in Wildau Bevölkerung: Lage des Ortes: Ortsbild: Willkommen in Wildau Bevölkerung: Wildau hat ca. 9.000 Einwohner. Weiteres Einzugsgebiet: Zeuthen 10.000, Eichwalde 10.000, Königs Wusterhausen 35.000 Lage des Ortes: Wildau liegt ca. 30 Kilometer südlich

Mehr

Gemeinde Ahrensfelde. Sachstandsbericht zur Einführung der Kosten- und Leistungsrechnung. Kämmererfachtagung Berlin

Gemeinde Ahrensfelde. Sachstandsbericht zur Einführung der Kosten- und Leistungsrechnung. Kämmererfachtagung Berlin Sachstandsbericht zur Einführung der Kosten- und Leistungsrechnung Kämmererfachtagung Berlin 7.11.27 1 13. Einwohner 5 Ortsteile Insgesamt 122 Mitarbeiter davon in der Kernverwaltung 38 Bauhof 8 Mitarbeiter

Mehr

ERGEBNISSE WORKSHOP Verkehrskonzept Im Gries Utting am Ammersee Gemeinderatssitzung am 20.03.2014

ERGEBNISSE WORKSHOP Verkehrskonzept Im Gries Utting am Ammersee Gemeinderatssitzung am 20.03.2014 ERGEBNISSE WORKSHOP Verkehrskonzept Im Gries Utting am Ammersee Gemeinderatssitzung am 20.03.2014 ALLGEMEIN Notwendigkeit des Verkehrskonzeptes konkrete verkehrliche Konflikte hinsichtlich Verparkung,

Mehr

Zone 110 Zielmatten, Schule, Öffentliche Gebäude G 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00. Zone 120 Realschule, Gymnasium W 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00

Zone 110 Zielmatten, Schule, Öffentliche Gebäude G 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00. Zone 120 Realschule, Gymnasium W 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 Bodenrichtwerte der Gemeinde Grenzach-Wyhlen Der Gutachterausschuss für die Ermittlung von Grundstückswerten und für sonstige Wertermittlungen hat gemäß 193 Abs. 3 und 196 Baugesetzbuch (BauGB) in seiner

Mehr