2. Allgemeine Grundsätze

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "2. Allgemeine Grundsätze"

Transkript

1 Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung der Jugendarbeit, der Jugendverbände, der Jugendsozialarbeit und des erzieherischen Kinder- und Jugendschutzes im Landkreis Saalekreis Jugendpauschale- Inhaltsverzeichnis 1. Rechtsgrundlagen 2. Allgemeine Grundsätze 3. Zuwendungszweck/ Gegenstand der Förderung 3.1. Jugendfreizeitstätten und Jugendräume 3.2. Jugendfahrten/ Ferienfreizeiten 3.3. Internationale Begegnungen 3.4. Kinder und Jugendliche in besonderen Problemlagen 3.5. Jugendbildungsarbeit 3.6. Sonstige Maßnahmen 3.7. Erzieherischer Kinder- und Jugendschutz 4. Antragstellung 5. Bearbeitungsverfahren 6. Verwendungsnachweis 7. Inkrafttreten der Richtlinie 1. Rechtsgrundlagen Angebote der Jugendarbeit, die Förderung der Jugendverbände, Jugendsozialarbeit und Angebote des erzieherischen Kinder- und Jugendschutzes sind Leistungen der Jugendhilfe im Sinne der SGB VIII( Kinder und Jugendhilfe) vom (BGBI. Teil I S. 1163) in der jeweilig gültigen Fassung. Der Landkreis gewährt gemäß SGB VIII und nach dieser Richtlinie Zuwendungen für Jugendhilfeleistungen nach den 11 14, in Verbindung mit 69, 74, 75, 80 und 90 SGB VIII in Verbindung mit SGB XII. Diese Richtlinie gilt im Zusammenhang mit dem Gesetz zur Änderung des Finanzausgleichs vom 17. Dezember 2003 (GVBL.LSA Nr. 46/2003). Hinsichtlich der Vergabe von Fördermitteln, Bescheiderteilung, Nachweisführung und sonstigen verfahrensrechtlichen Bestimmungen gelten die 23, 44 Landeshaushaltsordnung (LHO). Die bereitgestellten Mittel werden nach dieser Richtlinie vergeben. Die Höhe der zur Verfügung gestellten Mittel wird durch die Zuweisungen des Landes und die finanzielle Leistungsfähigkeit des Landkreises bestimmt. 1

2 2. Allgemeine Grundsätze Auf die Förderung besteht kein Rechtsanspruch, selbst wenn die Voraussetzungen nach dieser Richtlinie erfüllt sind. Der Jugendhilfeausschuss und die Kreisverwaltung entscheiden nach pflichtgemäßem Ermessen. Die zu fördernden Maßnahmen müssen sich an Kinder, Jugendliche und junge Volljährige bis 27 Jahre wenden, die ihren ständigen Wohnsitz im haben. Das gilt nicht für Maßnahmen nach Punkt dieser Richtlinie. Die Förderung zielt auf den Ausbau einer vielfältigen Trägerstruktur für die Angebote der Jugendarbeit/ Jugendsozialarbeit. Für die Bezuschussung von Personalkosten für Fachkräfte in der Jugendarbeit sollten 70 v.h. der jeweils zur Verfügung stehenden Fördermittel eingesetzt werden. Veranstaltungen oder Maßnahmen, die ausschließlich religiöser, parteipolitischer, schulischer oder sportfachlicher Art sind, werden im Rahmen dieser Richtlinie nicht gefördert. Eine Mehrfachförderung durch den Landkreis ist ausgeschlossen. 3. Zuwendungszweck/ Gegenstand der Förderung 3.1. Jugendfreizeitstätten und Jugendräume Zuschüsse können Träger der Jugendhilfe erhalten, deren Einrichtungen vom Jugendhilfeausschuss als förderwürdig anerkannt sind Eine Förderung kann Zuschüsse zu den Personalkosten für eine angemessene Anzahl von Fachkräften, zu den Betriebs- und Sachkosten sowie Kosten der Werterhaltung, des Umbaus, der Ausstattung und der Anschaffung in Einrichtungen der offenen Kinder und Jugendarbeit umfassen. Als Fachkräfte gelten Personen, die eine dieser Aufgabe entsprechende Ausbildung erhalten haben, insbesondere Sozialpädagogen/ Sozialarbeiter bzw. die sich ihrer Persönlichkeit nach für die Erfüllung dieser Aufgaben eignen oder auf Grund besonderer Erfahrungen in der sozialen Arbeit in der Lage sind, diese Aufgaben zu erfüllen Antragsbedingungen und Antragsverfahren zu Personalkostenzuschüssen Antragstermin ist grundsätzlich der des Vorjahres. Dem Antrag ist eine Stellenbeschreibung und der Nachweis der Eignung der betreffenden Person beizufügen. Die Höhe der Zuwendung kann bis zu 90 v.h. der Gesamtpersonalkosten betragen. Die Gesamtpersonalkosten müssen nachgewiesen werden. In besonderen Fällen ist auf Beschluss des Jugendhilfeausschusses eine Vollfinanzierung möglich Antragsbedingungen und Antragsverfahren zu den Betriebs- und Sachkostenzuschüssen 2

3 Antragstermin ist grundsätzlich der des Vorjahres. Die Größe, die Öffnungszeiten, die Nutzungsmöglichkeiten und die Nutzungsintensität sind anzugeben. Die Höhe des Zuschusses kann bis zu 90 v.h. der Gesamtkosten betragen. Sie beträgt maximal bei: - Jugendräumen ohne pädagogische Betreuung bis zu 750,00 EUR jährlich, - offenen Jugendtreffs mit zeitweise pädagogischer Betreuung durch geeignetes Personal bis zu 1.000,00 EUR jährlich, - großen offenen Jugendtreffs mit pädagogischer Betreuung durch Fachkräfte bis zu 1.750,00 EUR jährlich, - bei Jugendfreizeiteinrichtungen mit pädagogischer Betreuung durch mehrere Fachkräfte bis zu 3.500,00 EUR jährlich. Die Höhe der Gesamtbetriebs- und -sachkosten muss nachgewiesen werden Antragsbedingungen und Antragsverfahren zu den Zuschüssen zur Werterhaltung, Ausstattung und Renovierung in Jugendfreizeitstätten und Jugendräumen Antragstermin ist grundsätzlich der des Vorjahres. Die Höhe des Zuschusses kann bis zu 50 v.h. der Gesamtkosten betragen. Eine Förderung bis maximal 90 v.h. ist im Ausnahmefall durch Beschluss des Jugendhilfeausschusses möglich. Eine Maßnahmebegründung und eine Kostenkalkulation sind mit einzureichen. Eigenleistungen können in die Gegenfinanzierung mit einbezogen werden. Eine Förderung nach Punkt und kann nur erfolgen, wenn die Einrichtung / der Jugendraum Bestandteil des Teilplanes der Jugendhilfeplanung Jugendarbeit/ Jugendsozialarbeit ist bzw. in diesen aufgenommen wird. Bei Erstbeantragung ist eine inhaltliche Konzeption über die Tätigkeit der Einrichtung mit Zielstellung, Zielgruppe und Arbeitsformen dem Antrag beizufügen Jugendfahrten/ Ferienfreizeiten Diese Angebote sollen jungen Menschen das gemeinsame Erleben in einer Gruppe ermöglichen, um sie damit in ihrer Persönlichkeitsentwicklung zu fördern. Antragstermin ist grundsätzlich der des Vorjahres Freizeiten mit einem Ziel außerhalb des Landkreises Eine Förderung setzt eine Gruppe von mindestens 7 Teilnehmern und einem Betreuer voraus. Der Betreuer sollte eine pädagogische Fachkraft oder im Besitz der Jugendleiter- Card (JuleiCa) bzw. in der Jugendarbeit erfahren sein. Auf jeweils bis zu 7 Teilnehmern unter 18 Jahren kann ein Betreuer mit bis zu 5,00 EUR/ Tag bezuschusst werden. Zuwendungen für Kinder und Jugendliche sind bis zu 5,00 EUR pro Tag und Teilnehmer, für junge 3

4 Volljährige bis zu 2,50 EUR pro Tag und Teilnehmer, jeweils für die Dauer von 2 bis 14 Tagen möglich (An und Abreisetag gelten als ein Tag) Freizeiten innerhalb des Landkreises Dazu zählen Maßnahmen der "Stadtranderholung" wie Zeltlager im Kreisgebiet oder Ferienveranstaltungen. An diesen Veranstaltungen müssen mindestens 7 Kinder bzw. Jugendliche und ein Betreuer teilnehmen. Bei der örtlichen Feriengestaltung können Zuwendungen bis zu 4,00 EUR pro Tag und Teilnehmer gewährt werden. Auf jeweils bis zu 7 Teilnehmern unter 18 Jahren kann ein Betreuer mit bis zu 4,00 EUR/ Tag bezuschusst werden. Im Ausnahmefall ist eine Pauschalförderung bis zu 150,00 EUR pro Veranstaltung möglich. Die Gesamtförderung darf jedoch 90 v.h. der zuwendungsfähigen Kosten nicht übersteigen. Klassenfahrten während der Unterrichtszeit sowie Maßnahmen von Schulhorten und Kindertagesstätten während der Betriebszeiten der Einrichtungen, sind in der Regel von diesen Förderungsarten ausgenommen Internationale Begegnung Antragstermin für Maßnahmen der internationalen Jugendbegegnung ist grundsätzlich der des Vorjahres. Internationale Jugendbegegnungen im In- und Ausland sollen Maßnahmen umfassen, die auf der Basis eines intensiven Meinungs- und Erfahrungsaustausches zur Entwicklung internationaler und interkultureller Verständigung beitragen. Gegenbesuche von Jugendgruppen sollen angestrebt werden. Es werden grundsätzlich nur Maßnahmen mit direktem Kontakt zu ausländischen Partnern gefördert. Teilnehmer an internationalen Begegnungen können Kinder, Jugendliche und junge Volljährige im Alter von 12 bis 27 Jahren sein. Eine Förderung setzt eine Gruppe von mindestens 7 Teilnehmern und einem Betreuer voraus. Der Betreuer sollte eine pädagogische Fachkraft oder im Besitz der Jugendleiter-Card (JuleiCa) bzw. in der Jugendarbeit erfahren sein. Auf jeweils bis zu 7 Teilnehmer unter 18 Jahren kann ein Betreuer mit bis zu 5,00 EUR/ Tag bezuschusst werden Bei Maßnahmen im Ausland ist eine Zuwendung von bis zu 15,00 EUR pro Tag und Teilnehmer aus dem für die Dauer von 5 bis 14 Tagen möglich. Anund Abreisetag gelten als ein Tag Bei Maßnahmen im beträgt die Förderung bis zu 10,00 EUR pro Tag und Teilnehmer für die Dauer von 5 bis 14 Tagen Internationale Begegnungen werden nur im Rahmen einer Komplementärfinanzierung aus Europa-, Bundes- oder Landesmitteln sowie aus Mitteln des örtlichen Trägers der 4

5 Jugendhilfe gefördert. Alle Fördermöglichkeiten müssen in Anspruch genommen werden. Die Gesamtförderung darf jedoch 90 v.h. der zuwendungsfähigen Kosten nicht übersteigen Kinder und Jugendliche in besonderen Problemlagen Zielgruppe dieser Maßnahme sind benachteiligte Kinder und Jugendliche. Zuwendungen für Teilnehmer sind nach den Bestimmungen der Punkte 3.2.2, , und bis zur doppelten Höhe möglich. Die finanzielle Bedürftigkeit muss nachgewiesen werden. Die Förderung erfolgt nur in Zusammenhang mit einer Trägerförderung einer Maßnahme Jugendbildungsarbeit Außerschulische Bildungsveranstaltungen im musischen, kulturellen, naturkundlichen, technischen, sozialen, gesundheitlichen oder politischen Bereich sollten den Jugendlichen eine Orientierungshilfe geben und ihr Heranwachsen zu einer eigenverantwortlichen, gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit unterstützen. Die Angebote der Bildungsveranstaltungen orientieren sich an den Interessen junger Menschen. Vom Jugendamt können Maßnahmen der Jugendbildung in verschiedenen Veranstaltungsformen gefördert werden. Diese können sein: Vorträge, Kurse, Seminare, Lehrgänge, Workshops, Gespräche, Diskussionen usw. Die Veranstaltungen der Jugendbildung sollten vorwiegend kreisoffenen Charakter tragen Schulungen als Tagesveranstaltungen mit mindestens 6 Stunden und mindestens 7 Teilnehmern aus dem können mit bis zu 5,00 EUR pro Teilnehmer bezuschusst werden Mehrtägige Schulungen mit Übernachtung mit mindestens 6 Stunden pro Tag und mindestens 7 Teilnehmern aus dem können mit bis zu 8,00 EUR pro Tag und Teilnehmer bezuschusst werden (An- und Abreisetag gelten als ein Tag) Aus- und Fortbildung von Gruppenleitern und Mitarbeitern in der Jugendarbeit von Vereinen und Verbänden Teilnehmer an solchen Maßnahmen sollten mindestens 18 Jahre sein. Zuschüsse werden insbesondere gewährt für Lehrgänge zum Erwerb der Jugendleiter-Card (JuleiCa) mit folgenden inhaltlichen Schwerpunkten: - pädagogische Grundkenntnisse - Methoden der Kinder- und Jugendarbeit und Gruppenarbeit - Grundkenntnisse des Jugendschutzes - Rechtsfragen für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen 5

6 Die Maßnahme ist vom Träger durch Programm und Kalkulation zu erläutern. Eine Förderung kann durch eine Vereinbarung zwischen den Teilnehmern und dem Jugendamt als Festbetrag in Höhe von bis zu 50,00 EUR pro Teilnehmer erfolgen, höchstens jedoch bis zur Höhe der tatsächlich entstandenen Kosten Honorare für Referenten Die Honorarkosten für Referenten werden maximal in einer Höhe von 15,00 EUR pro Stunde gefördert. Honorarkosten für hauptamtlich Beschäftigte des jeweiligen Trägers werden nicht gefördert. Mehrkosten müssen von dem jeweiligen Träger übernommen werden. Dieses gilt für die Punkte 3.2.; 3.3.; 3.5.; Sonstige Maßnahmen Starthilfe für neugegründete Gruppen. Freien Jugendgruppen und Initiativgruppen kann eine Starthilfe zur Vereinsgründung bis zu 150,00 EUR gewährt werden. Grundlage für die Starthilfe ist ein Antrag, dem das Gründungsprotokoll, Mitgliedernachweis und die Vereinssatzung beigefügt werden müssen. Die ordnungsgemäße Verwendung der Starthilfe ist gegenüber dem Jugendamt nachzuweisen Zur Errichtung von Jugendfreizeitstätten bzw. Jugendräumen kann eine Anschubfinanzierung bis zu 500,00 EUR erfolgen, um eine Jugendgruppe zu initiieren, aufzubauen und auszustatten Projekte, Kinder- und Jugendveranstaltungen oder ähnliche Maßnahmen können gefördert werden Kinderfeste, Straßenfeste, Städte und Gemeindefeste, Weihnachtsfeiern, Kinderfasching und ähnliche Maßnahmen können mit bis zu 50 v.h. der zuwendungsfähigen Gesamtkosten, höchstens jedoch mit 150,00 EUR gefördert werden. Von der Förderung ausgenommen sind geschlossene Veranstaltungen von Vereinen, Gruppen und Einrichtungen Projekte sind innovative Formen der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Diese Maßnahmen haben die Dauer von mindestens einem Tag und haben einen sozialpädagogischen Anspruch. Sie erfordern eine klare und aussagekräftige Projektbeschreibung mit Angaben zu Inhalten, Zielgruppen, Methoden sowie fachlicher und personeller Absicherung. Eine Projektförderung ist bis zu 50 v.h. der zuwendungsfähigen Gesamtkosten möglich. Eine Förderung bis maximal 90 v.h. ist im Ausnahmefall durch Beschluss des Jugendhilfeausschusses möglich, wenn das Projekt von besonderem öffentlichen Interesse ist. Eine Förderung ist vorbehaltlich der Einbeziehung der Kinder und Jugendlichen in die Vorbereitung und Durchführung möglich. 6

7 3.7. Erzieherischer Kinder- und Jugendschutz Maßnahmen und Projekte des erzieherischen Kinder und Jugendschutzes können gefördert werden. Eine Vollfinanzierung ist möglich. 4. Antragstellung 4.1. Anträge sind vor Beginn der Maßnahme zum jeweiligen Termin schriftlich einzureichen an: Dezernat I Jugendamt Kloster Merseburg 4.2. Dem Antrag ist ein detaillierter Kosten- und Finanzierungsplan beizufügen. Er muss folgendes ausweisen: Geplante Gesamtkosten und Finanzierung, aufgeteilt nach den folgenden Einzelansätzen: Kostenplan: a) Fahrtkosten b) Kosten für Unterkunft bzw. Verpflegung c) Material- und Programmkosten / Sachkosten d) Referentenkosten e) Personalkosten / Honorare f) Betriebskosten g) Sonstige Kosten Finanzierungsplan: a) Zuschüsse von Stadt/Gemeinde/ Verwaltungsgemeinschaft b) Beantragte Zuwendung durch den Landkreis c) Landes-/und oder Bundesmittel d) Sonstige Zuschüsse und Einnahmen einschließlich Spenden e) Teilnehmerbeiträge f) Eigenmittel des Trägers 4.3. Der Antrag ist zu begründen. Ziele und Inhalte der Maßnahme sind in einer ausführlichen Maßnahmebeschreibung darzulegen. Die Zuwendung darf nur für den beantragten Zweck Verwendung finden. 7

8 4.4. Ein vorzeitiger Maßnahmebeginn kann beantragt werden. Er muss begründet werden Der Mittelabruf und die Auszahlung für die bewilligten Maßnahmen kann zeitgerecht in Teilbeträgen beantragt werden Für die Anträge sind die Vordrucke des Jugendamtes zu verwenden. 5. Bearbeitungsverfahren 5.1. Anträge über Zuwendungen unter 1000,00 EUR entscheidet der Landrat nach Beratung und Empfehlung des Jugendamtes. Anträge über Zuwendungen über 1000,00 EUR entscheidet der Jugendhilfeausschuss nach Beratung mit dem Jugendamt Über die in der Richtlinie festgesetzte Förderung hinausgehenden Anträge entscheidet der Jugendhilfeausschuss als Einzelfall Die Entscheidung über den Antrag wird durch schriftlichen Bescheid mitgeteilt. 6. Verwendungsnachweis 6.1. Die zweckentsprechende Verwendung der Fördermittel ist nachzuweisen. Der Nachweis besteht aus einem Sachbericht, einem zahlenmäßigen Nachweis und den Kopien der Belege Der Verwendungsnachweis ist bis zu dem Termin zu erbringen, der im Zuwendungsbescheid festgelegt ist Der Zuwendungsempfänger hat über alle im Zusammenhangmit der Maßnahme stehenden Ausgaben und Einnahmen Buch zu führen und die Belege aufzubewahren Die Kreisverwaltung ist berechtigt, bis 5 Jahre nach Jahresabschluss der Zahlung die Verwendung der Fördermittel zu prüfen Die nicht für den angegebenen Zweck verwendeten Zuwendungen sind zu erstatten. Die zugewandten Beträge und beschafften Materialien dürfen ohne Zustimmung des 8

9 Jugendamtes bzw. des Jugendhilfeausschusses bis zu ihrem vollständigen Verbrauch nicht für andere Zwecke verwendet werden. 7. Inkrafttreten Diese Richtlinie tritt mit ihrer Veröffentlichung in Kraft. Merseburg, den Frank Bannert Landrat 9

Richtlinie der Stadt Merseburg zur Förderung freier Träger bei der Kinder- und Jugendarbeit

Richtlinie der Stadt Merseburg zur Förderung freier Träger bei der Kinder- und Jugendarbeit Richtlinie der Stadt Merseburg zur Förderung freier Träger bei der Kinder- und Jugendarbeit Vorbemerkung Gesetzliche Grundlage für die Jugendarbeit ist das SGB, VIII. Buch, Kinder- und Jugendhilfegesetz

Mehr

Richtlinie des Landkreises Saalekreis über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung der Kultur und Heimatpflege

Richtlinie des Landkreises Saalekreis über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung der Kultur und Heimatpflege Richtlinie des Landkreises Saalekreis über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung der Kultur und Heimatpflege 1. Zuwendungszweck Der gewährt nach Maßgabe dieser Richtlinie und auf Grundlage der Allgemeinen

Mehr

Förderrichtlinien zur Außerschulischen Jugendbildung/ Jugendarbeit der Stadt Worms. Allgemeine Bestimmungen

Förderrichtlinien zur Außerschulischen Jugendbildung/ Jugendarbeit der Stadt Worms. Allgemeine Bestimmungen Förderrichtlinien zur Außerschulischen Jugendbildung/ Jugendarbeit der Stadt Worms Allgemeine Bestimmungen Die Stadt Worms gewährt im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen und der verfügbaren Haushaltsmittel

Mehr

Förderung der Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit (VV-JuFöG)

Förderung der Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit (VV-JuFöG) Förderung der Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit (VV-JuFöG) Verwaltungsvorschrift des Ministeriums für Kultur, Jugend, Familie und Frauen Vom 6. Mai 1997 (932-75 304-3) GAmtsbl. S. 411 -, zuletzt geändert

Mehr

Richtlinien zur Förderung der Jugendarbeit im Bereich der Stadt Celle

Richtlinien zur Förderung der Jugendarbeit im Bereich der Stadt Celle Richtlinien zur Förderung der Jugendarbeit im Bereich der Stadt Celle Aufgrund des 40 Abs. 1 Nr. 1 der Niedersächsischen Gemeindeordnung (NGO) in der zurzeit gültigen Fassung in Verbindung mit 11 bis 14

Mehr

Förderung der Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit (VV-JuFöG)

Förderung der Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit (VV-JuFöG) Förderung der Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit (VV-JuFöG) Verwaltungsvorschrift des Ministeriums für Kultur, Jugend, Familie und Frauen vom 6. Mai 1997 (932-75 304-3) GAmtsbl. 1997, S. 411 -, zuletzt

Mehr

2. Richtlinie. zur Förderung eines Programmes der Stärkung einer familiennahen und selbsthilfeorientierten Jugendhilfe in Mecklenburg-Vorpommern

2. Richtlinie. zur Förderung eines Programmes der Stärkung einer familiennahen und selbsthilfeorientierten Jugendhilfe in Mecklenburg-Vorpommern VII 500/ch 2. Richtlinie zur Förderung eines Programmes der Stärkung einer familiennahen und selbsthilfeorientierten Jugendhilfe in Mecklenburg-Vorpommern 1. Zuwendungszweck, Rechtsgrundlage 1.1 Die nachfolgende

Mehr

Richtlinien zur Förderung von Jugendgruppen und anerkannten Jugendgemeinschaften im Landkreis Emsland

Richtlinien zur Förderung von Jugendgruppen und anerkannten Jugendgemeinschaften im Landkreis Emsland Richtlinien zur Förderung von Jugendgruppen und anerkannten Jugendgemeinschaften im Landkreis Emsland Hinweise: Vordrucke für die Beantragung von Zuschüssen werden dem Träger der Maßnahmen mit der jeweiligen

Mehr

Richtlinien zur Förderung von Jugendgruppen und anerkannten Jugendgemeinschaften in der Stadt Meppen

Richtlinien zur Förderung von Jugendgruppen und anerkannten Jugendgemeinschaften in der Stadt Meppen Richtlinien zur Förderung von Jugendgruppen und anerkannten Jugendgemeinschaften in der Stadt Meppen I. Grundsätze der Förderungswürdigkeit 1. Die Stadt Meppen gewährt im Rahmen der dafür verfügbaren Haushaltsmittel

Mehr

Zuschussrichtlinien zur Förderung der Jugendarbeit von Vereinen und Verbänden

Zuschussrichtlinien zur Förderung der Jugendarbeit von Vereinen und Verbänden Zuschussrichtlinien zur Förderung der Jugendarbeit von Vereinen und Verbänden Die Jugendpflege der Stadtverwaltung Ingelheim am Rhein gewährt freien Trägern der Jugendhilfe im Rahmen der verfügbaren Haushaltsmittel

Mehr

Richtlinie. des Wartburgkreises. zur Förderung von investiven Maßnahmen der Städte und Gemeinden als Eigentümer von Jugendeinrichtungen

Richtlinie. des Wartburgkreises. zur Förderung von investiven Maßnahmen der Städte und Gemeinden als Eigentümer von Jugendeinrichtungen Richtlinie des Wartburgkreises zur Förderung von investiven Maßnahmen der Städte und Gemeinden als Eigentümer von Jugendeinrichtungen Beschluss des Jugendhilfeausschusses des Wartburgkreises Nr. 76-25/13

Mehr

Antragsberechtigt sind freie Träger der Jugendhilfe, Jugendverbände, Jugendinitiativen sowie kommunale Träger des Landkreises Nordwestmecklenburg.

Antragsberechtigt sind freie Träger der Jugendhilfe, Jugendverbände, Jugendinitiativen sowie kommunale Träger des Landkreises Nordwestmecklenburg. 3. Änderung der Richtlinie zur Gewährung von Zuwendungen im Bereich der Jugendarbeit des Landkreises Nordwestmecklenburg Beschluss des Jugendhilfeausschusses vom 25.01.2012 (Beschluss Nr. 006/JHA/2011),

Mehr

Richtlinie über die Förderung von Kinder- und Jugendfreizeiten und wohnortnaher Ferienbetreuung Beschluss der Regionsversammlung vom 2015

Richtlinie über die Förderung von Kinder- und Jugendfreizeiten und wohnortnaher Ferienbetreuung Beschluss der Regionsversammlung vom 2015 Seite 1 Richtlinie über die Förderung von Kinder- und Jugendfreizeiten und wohnortnaher Ferienbetreuung Beschluss der Regionsversammlung vom 2015 I. Allgemeines Gruppenfreizeiten fördern die Entwicklung

Mehr

der Stadt Pirna über die Gewährung freiwilliger Zuwendungen für den Bereich Kinder- und Jugendarbeit

der Stadt Pirna über die Gewährung freiwilliger Zuwendungen für den Bereich Kinder- und Jugendarbeit R i c h t l i n i e der Stadt Pirna über die Gewährung freiwilliger Zuwendungen für den Bereich Kinder- und Jugendarbeit 1. Grundsätze Die Stadt Pirna gewährt Zuwendungen für die Arbeit im Kinder- und

Mehr

Richtlinie für die Gewährung von Zuwendungen zur Bezuschussung lizenzierter JugendleiterInnen

Richtlinie für die Gewährung von Zuwendungen zur Bezuschussung lizenzierter JugendleiterInnen Richtlinie für die Gewährung von Zuwendungen zur Bezuschussung lizenzierter JugendleiterInnen 1. Zuwendungszweck, Rechtsgrundlage Ziel der Förderung ist es, die Arbeit all derjenigen in unseren Sportvereinen

Mehr

Förderung der Jugendarbeit 51-08

Förderung der Jugendarbeit 51-08 Vereinbarung zwischen der Region Hannover, vertreten durch den Regionspräsidenten und dem Regionsjugendring Hannover e.v. über die Förderung der Jugendarbeit Seite 1 1. Die Region Hannover fördert den

Mehr

Richtlinie. für die Förderung von Jugendpflegemaßnahmen und Kindertageseinrichtungen

Richtlinie. für die Förderung von Jugendpflegemaßnahmen und Kindertageseinrichtungen Richtlinie für die Förderung von Jugendpflegemaßnahmen und Kindertageseinrichtungen 1. Allgemeine Grundsätze 2. Jugendwandern, -lager, -fahrten 3. Aus- und Fortbildung in der Jugendarbeit 4. Jugendbildungsarbeit

Mehr

L e i t s ä t z e für die Gewährung von Zuwendungen an Jugendorganisationen, die im Bereich der außerschulischen Jugendbildung tätig sind

L e i t s ä t z e für die Gewährung von Zuwendungen an Jugendorganisationen, die im Bereich der außerschulischen Jugendbildung tätig sind L e i t s ä t z e für die Gewährung von Zuwendungen an Jugendorganisationen, die im Bereich der außerschulischen Jugendbildung tätig sind Hansestadt Lübeck Bereich Jugendarbeit -Jugendamt- Tel.: 0451/122-51

Mehr

Richtlinie zur Förderung von Landesjugendverbänden (LJP - 5)

Richtlinie zur Förderung von Landesjugendverbänden (LJP - 5) Richtlinie zur Förderung von Landesjugendverbänden (LJP - 5) 1. Zuwendungszweck und Rechtsgrundlage Das Land Mecklenburg-Vorpommern gewährt gemäß der 12, 73, 74 und 82 SGB VIII und gemäß 2 bis 5 des Kinder-

Mehr

2.3 Eine Förderung laufender oder bereits abgeschlossener Maßnahmen sowie bereits getätigter Anschaffungen kommt nicht in Betracht.

2.3 Eine Förderung laufender oder bereits abgeschlossener Maßnahmen sowie bereits getätigter Anschaffungen kommt nicht in Betracht. Richtlinien der Stadt Hattingen über die Gewährung von Zuschüssen zur Förderung der Jugendarbeit freier Träger sowie von Familienerholungsmaßnahmen der Wohlfahrtsverbände in der Fassung vom 16.12.2010

Mehr

Richtlinie für die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung von Migrationsberatung Schleswig-Holstein (Förderrichtlinie Migrationsberatung)

Richtlinie für die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung von Migrationsberatung Schleswig-Holstein (Förderrichtlinie Migrationsberatung) Richtlinie für die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung von Migrationsberatung Schleswig-Holstein (Förderrichtlinie Migrationsberatung) vom 11.01.2016 Ministerium für Inneres und Bundesangelegenheiten

Mehr

Richtlinien. zur finanziellen. Förderung. der Jugendarbeit. in der. Stadt Coesfeld

Richtlinien. zur finanziellen. Förderung. der Jugendarbeit. in der. Stadt Coesfeld Richtlinien zur finanziellen Förderung der Jugendarbeit in der Stadt Coesfeld Fachbereich Jugend, Familie, Bildung, Freizeit Bernhard-von-Galen-Str. 10, 48653 Coesfeld Heike Feldmann, III. Obergeschoss,

Mehr

Richtlinien. der Stadt Wolfenbüttel. zur Förderung der Jugendarbeit

Richtlinien. der Stadt Wolfenbüttel. zur Förderung der Jugendarbeit Richtlinien der Stadt Wolfenbüttel zur Förderung der Jugendarbeit - Gewährung von Zuschüssen für Fahrten, Lager, Seminare, internationale Begegnungen und sonstige Maßnahmen der Jugendgruppen, Jugendverbände

Mehr

Förderrichtlinien für Verbände und Vereine

Förderrichtlinien für Verbände und Vereine Förderrichtlinien für Verbände und Vereine 1. Geltungsbereich Im Sinne dieser Richtlinie können Verbände und Vereine, die in der Stadt Schmölln arbeiten, Zuwendungen unter folgenden Voraussetzungen erhalten:

Mehr

Richtlinie des Landkreises Wesermarsch zur Förderung von Jugendpflegemaßnahmen

Richtlinie des Landkreises Wesermarsch zur Förderung von Jugendpflegemaßnahmen Richtlinie des Landkreises Wesermarsch zur Förderung von Jugendpflegemaßnahmen 1. Allgemeine Grundsätze 2. Jugendfahrten, -wanderungen und -lager 3. Zuschüsse für junge Menschen aus Familien mit geringem

Mehr

FRL Innovationsprozesse Kitas. Richtlinie

FRL Innovationsprozesse Kitas. Richtlinie Richtlinie des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales zur Förderung von Innovationsprozessen in Kindertageseinrichtungen und in der Kindertagespflege Vom 30. Juli 2008 Teil 1 1 Zuwendungszweck und

Mehr

Förderung der Kinder- und Jugendarbeit im Landkreis Trier-Saarburg

Förderung der Kinder- und Jugendarbeit im Landkreis Trier-Saarburg Förderung der Kinder- und Jugendarbeit im Landkreis Trier-Saarburg Förderung von Freizeiten (Punkt 1 der Förderungsrichtlinie) Freizeiten sind mehrtägige Aufenthalte von Kinder- und Jugendgruppen in Zeltlagern,

Mehr

2160-A. Förderung des ehrenamtlichen Engagements in der Erziehungshilfe

2160-A. Förderung des ehrenamtlichen Engagements in der Erziehungshilfe 2160-A Förderung des ehrenamtlichen Engagements in der Erziehungshilfe Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen vom 19.12.2008 Az.: VI5/6523-1/23

Mehr

Richtlinie über die Förderung der Jugendverbände im Bereich der Stadt Göttingen

Richtlinie über die Förderung der Jugendverbände im Bereich der Stadt Göttingen Richtlinie über die Förderung der Jugendverbände im Bereich der Stadt Göttingen gültig ab 01.01.2015 I. Allgemeines 1. Mit den gemäß dieser Richtlinie an die Jugendverbände zu gewährenden Zuschüsse soll

Mehr

2.1 Grundlegende Leistungen zur Unterstützung der fachlich-inhaltlichen Arbeit in der Jugendhilfe

2.1 Grundlegende Leistungen zur Unterstützung der fachlich-inhaltlichen Arbeit in der Jugendhilfe Richtlinie des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales zur Förderung von Trägern der freien Jugendhilfe bei der Erbringung von Angeboten des überörtlichen Bedarfs (FRL überörtlicher Bedarf) Vom 19.

Mehr

2. Richtlinie der Sportjugend Mecklenburg-Vorpommern zur Förderung der Jugendarbeit im Sport

2. Richtlinie der Sportjugend Mecklenburg-Vorpommern zur Förderung der Jugendarbeit im Sport 2. Richtlinie der Sportjugend Mecklenburg-Vorpommern zur Förderung der Jugendarbeit im Sport 1. Zuwendungszweck, Rechtsgrundlage 1.1 Ziel der Jugendarbeit der SJMV ist es, das Kinder- und Jugendhilfegesetz

Mehr

Richtlinie I. Bildungs- und Freizeitmaßnahmen einschließlich Individualförderung

Richtlinie I. Bildungs- und Freizeitmaßnahmen einschließlich Individualförderung Richtlinie I Bildungs- und Freizeitmaßnahmen einschließlich Individualförderung Richtlinie I zur Förderung von Freizeit- und Bildungsveranstaltungen von Jugendverbänden und deren Zusammenschlüssen und

Mehr

Präambel. 1 Ziel der Richtlinie

Präambel. 1 Ziel der Richtlinie Richtlinie zur Förderung von Vereinen sowie von kulturellen Einrichtungen und Maßnahmen in der Stadt Schneeberg, die Zuwendungen des Kulturraumes Erzgebirge-Mittelsachsen erhalten (Förderrichtlinie Vereine

Mehr

Kinder und Jugendliche sollen bei der Ausgestaltung aller Angebote angemessen beteiligt

Kinder und Jugendliche sollen bei der Ausgestaltung aller Angebote angemessen beteiligt Richtlinie zur Gewährung von Zuwendungen zur Förderung der Kinder- und Jugendarbeit, Jugendsozialarbeit und des erzieherischen Kinder- und Jugendschutzes im Salzlandkreis 1. Zuwendungszweck, Rechtsgrundlagen

Mehr

Richtlinien des Landkreises St. Wendel zur Förderung der außerschulischen Kinder- und Jugendarbeit

Richtlinien des Landkreises St. Wendel zur Förderung der außerschulischen Kinder- und Jugendarbeit 1 Richtlinien des Landkreises St. Wendel zur Förderung der außerschulischen Kinder- und Jugendarbeit Träger der freien Jugendhilfe sollen gefördert werden, wenn der jeweilige Träger a) die fachliche Voraussetzung

Mehr

Förderrichtlinie für Internationale Jugendbegegnungen. Förderrichtlinie der THW-Jugend e.v. für Internationale Jugendbegegnungen

Förderrichtlinie für Internationale Jugendbegegnungen. Förderrichtlinie der THW-Jugend e.v. für Internationale Jugendbegegnungen Förderrichtlinie der THW-Jugend e.v. für Internationale Jugendbegegnungen 1 29.06.2006 Grundsätze Als anerkannter Träger der freien Jugendhilfe intensiviert und fördert die THW- Jugend e.v. die Umsetzung

Mehr

Richtlinie des Studentenwerkes Freiberg zur Förderung studentischer Veranstaltungen

Richtlinie des Studentenwerkes Freiberg zur Förderung studentischer Veranstaltungen Richtlinie des Studentenwerkes Freiberg zur Förderung studentischer Veranstaltungen 1. Zuwendungszweck, Rechtsgrundlage Das Studentenwerk Freiberg gewährt nach Maßgabe dieser Förderrichtlinie Zuwendungen

Mehr

Richtlinie zur Förderung der Weiterentwicklung der Jugendarbeit, Jugendsozialarbeit und des erzieherischen Kinder- und Jugendschutzes (LJP - 1)

Richtlinie zur Förderung der Weiterentwicklung der Jugendarbeit, Jugendsozialarbeit und des erzieherischen Kinder- und Jugendschutzes (LJP - 1) Richtlinie zur Förderung der Weiterentwicklung der Jugendarbeit, Jugendsozialarbeit und des erzieherischen Kinder- und Jugendschutzes (LJP - 1) 1. Zuwendungszweck und Rechtsgrundlage Das Land Mecklenburg-Vorpommern

Mehr

Richtlinie des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst zur Förderung studentischer Veranstaltungen Vom 14.

Richtlinie des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst zur Förderung studentischer Veranstaltungen Vom 14. Richtlinie des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst zur Förderung studentischer Veranstaltungen Vom 14. Mai 2007 I. Zuwendungszweck, Rechtsgrundlage Der Freistaat Sachsen gewährt nach

Mehr

1.1 bis 1.3: siehe entsprechende Abschnitte in den Allgemeinen Richtlinien

1.1 bis 1.3: siehe entsprechende Abschnitte in den Allgemeinen Richtlinien IV/32/ 1 Richtlinien der Stadt Rheinbach über die Gewährung von Zuschüssen zu den Betriebsausgaben Offener Jugendfreizeitstätten (in der Fassung vom 29.10.2007) Rechtliche Grundlage In 11 Kinder- und Jugendhilfegesetz

Mehr

Richtlinie zur Gewährung von Zuwendungen der MECKLENBURG-VORPOMMERSCHEN JUGENDFEUERWEHR. für die Jugendfeuerwehr (Förderrichtlinie) vom

Richtlinie zur Gewährung von Zuwendungen der MECKLENBURG-VORPOMMERSCHEN JUGENDFEUERWEHR. für die Jugendfeuerwehr (Förderrichtlinie) vom Richtlinie zur Gewährung von Zuwendungen der MECKLENBURG-VORPOMMERSCHEN JUGENDFEUERWEHR für die Jugendfeuerwehr (Förderrichtlinie) vom 15.04.2003 A. Allgemeine Fördergrundsätze: Die Förderung der Jugendfeuerwehren

Mehr

Wir fördern Ihr Engagement für die Jugend

Wir fördern Ihr Engagement für die Jugend Wir fördern Ihr Engagement für die Jugend Richtlinien der Stadt Dülmen über die Gewährung von Zuschüssen zur Förderung der (Stand 01.01.2007) Fachbereich Jugend, Familie Und Gleichstellung Richtlinien

Mehr

Richtlinie der Landeshauptstadt Magdeburg über die Gewährung von Zuwendungen für umweltrelevante Vorhaben

Richtlinie der Landeshauptstadt Magdeburg über die Gewährung von Zuwendungen für umweltrelevante Vorhaben DS0380/12 - Anlage Richtlinie der Landeshauptstadt Magdeburg über die Gewährung von Zuwendungen für umweltrelevante Vorhaben Inhaltsverzeichnis 1 Zuwendungszweck, Rechtsgrundlage 2 Gegenstand der Förderung

Mehr

b) in Ausnahmefällen auch große kreisangehörige Städte und

b) in Ausnahmefällen auch große kreisangehörige Städte und Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Durchführung von Projekten zur Stärkung der künstlerisch-kulturellen Bildung an Schulen im Rahmen des NRW-Landesprogramms Kultur und Schule RdErl. des

Mehr

RICHTLINIE. Směrnica k spěchowanju kulturnych naprawow a projektow w Budyskim wokrjesu

RICHTLINIE. Směrnica k spěchowanju kulturnych naprawow a projektow w Budyskim wokrjesu Landkreis Bautzen RICHTLINIE zur Förderung kultureller Maßnahmen und Projekte im Landkreis Bautzen (Kulturförderrichtlinie) Směrnica k spěchowanju kulturnych naprawow a projektow w Budyskim wokrjesu Inhaltsübersicht:

Mehr

Förderung der Kinder- und Jugendarbeit im Landkreis Trier-Saarburg

Förderung der Kinder- und Jugendarbeit im Landkreis Trier-Saarburg Förderung der Kinder- und Jugendarbeit im Landkreis Trier-Saarburg Förderung von Veranstaltungen der gesellschaftilchen und politischen Bildung (Punkt 4 der Förderungsrichtlinie) Veranstaltungen der gesellschaftlichen

Mehr

Förderung der Kinder- und Jugendarbeit im Landkreis Trier-Saarburg

Förderung der Kinder- und Jugendarbeit im Landkreis Trier-Saarburg Förderung der Kinder- und Jugendarbeit im Landkreis Trier-Saarburg Förderung von Veranstaltungen der gesellschaftilchen und politischen Bildung (Punkt 4 der Förderungsrichtlinie) Veranstaltungen der gesellschaftlichen

Mehr

Antrag auf Gewährung eines Zuschusses zur Förderung der Jugendsozialarbeit an Schulen (Schulsozialarbeit)

Antrag auf Gewährung eines Zuschusses zur Förderung der Jugendsozialarbeit an Schulen (Schulsozialarbeit) Landratsamt Karlsruhe Antrag auf Gewährung eines Zuschusses zur Förderung der Jugendsozialarbeit an Schulen (Schulsozialarbeit) Neuantrag Veränderungsantrag Weitergewährungsantrag Förderjahr Antragsteller/in

Mehr

b) in Ausnahmefällen auch große kreisangehörige Städte und

b) in Ausnahmefällen auch große kreisangehörige Städte und Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Durchführung von Projekten zur Stärkung der künstlerisch-kulturellen Bildung an Schulen im Rahmen des NRW-Landesprogramms Kultur und Schule RdErl. d. Ministerpräsidenten

Mehr

RICHTLINIEN ZUR FÖRDERUNG DER JUGENDARBEIT IN DER STADT FRANKFURT (ODER)

RICHTLINIEN ZUR FÖRDERUNG DER JUGENDARBEIT IN DER STADT FRANKFURT (ODER) RICHTLINIEN ZUR FÖRDERUNG DER JUGENDARBEIT IN DER STADT FRANKFURT (ODER) I N H A L T S V E R Z E I C H N I S I. Grundsätze der Jugendförderung II. Förderung von Maßnahmen der Jugendarbeit 1. Kinder- und

Mehr

Zuschüsse. beim. Jugendring Enzkreis e.v.

Zuschüsse. beim. Jugendring Enzkreis e.v. Zuschüsse beim Jugendring Enzkreis Im Enzkreis tätige und öffentlich anerkannte Jugendorganisationen und Jugendgruppen, die Jugendarbeit nach dem Jugendbildungsgesetz Baden- Württemberg leisten, erhalten

Mehr

Jugendamt Fr.-Ebert-Str Halberstadt Zutreffendes bitte ankreuzen x oder ausfüllen

Jugendamt Fr.-Ebert-Str Halberstadt Zutreffendes bitte ankreuzen x oder ausfüllen Landkreis Harz Eingangsvermerk: Jugendamt Fr.EbertStr. 42 38820 Halberstadt Zutreffendes bitte ankreuzen x oder ausfüllen Antrag auf Förderung einer Maßnahme der Jugendarbeit, Jugendsozialarbeit und des

Mehr

1.3 Zeit: Beginn am um Anzahl der Übernachtungen: (bei Familienförderung Zielgruppe/ Teilnehmer unter Nr. 3 gesondert beschreiben)

1.3 Zeit: Beginn am um Anzahl der Übernachtungen: (bei Familienförderung Zielgruppe/ Teilnehmer unter Nr. 3 gesondert beschreiben) Landratsamt Erzgebirgskreis Referat Jugendhilfe Paulus-Jenisius-Straße 24 09456 Annaberg-Buchholz Antrag auf Gewährung einer Zuwendung auf Grundlage der Richtlinie zur Förderung der Jugendarbeit und der

Mehr

Projektförderung über den Landesmusikrat NRW e. V. aus der Laienmusikförderung des Landes Nordrhein-Westfalen gültig ab Haushaltsjahr 2013

Projektförderung über den Landesmusikrat NRW e. V. aus der Laienmusikförderung des Landes Nordrhein-Westfalen gültig ab Haushaltsjahr 2013 Projektförderung über den Landesmusikrat NRW e. V. aus der Laienmusikförderung des Landes Nordrhein-Westfalen gültig ab Haushaltsjahr 2013 A. Allgemeine Fördergrundsätze Die Bezirksregierung gewährt nach

Mehr

Förderrichtlinien zur Außerschulischen Jugendbildung/Jugendarbeit der Stadt Worms

Förderrichtlinien zur Außerschulischen Jugendbildung/Jugendarbeit der Stadt Worms Förderrichtlinien zur Außerschulischen Jugendbildung/Jugendarbeit der Stadt Worms für die Gewährung von Zuschüssen der in der Folge beschriebenen Maßnahmen der Jugendarbeit. Gemäß 12 und 74 SGB VIII gewährt

Mehr

des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte

des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte Richtlinie I Projektförderung und Förderung von Einrichtungen in den Leistungsbereichen Jugendarbeit, außerschulische Jugendbildung, Jugendsozialarbeit und erzieherischer Kinder- und Jugendschutz im Landkreis

Mehr

Richtlinien zur Förderung der Behindertenarbeit

Richtlinien zur Förderung der Behindertenarbeit - 1 - Richtlinien zur Förderung der Behindertenarbeit 1. Allgemeine Grundsätze Vorbemerkung Die Stadt Emsdetten fördert die Behindertenarbeit auf der Grundlage dieser Richtlinien durch die Gewährung von

Mehr

RdErl. d. Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales 11 C v (ab Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen)

RdErl. d. Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales 11 C v (ab Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen) 2430 Richtlinien über die Gewährung von Zuwendungen für Maßnahmen gemäß 96 Bundesvertriebenen- und Flüchtlingsgesetz (BVFG) durch das Land Nordrhein-Westfalen RdErl. d. Ministeriums für Arbeit, Gesundheit

Mehr

Verwaltungsvorschrift des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz über Zuwendungen zur Sanierung und den Bau von Tierheimen

Verwaltungsvorschrift des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz über Zuwendungen zur Sanierung und den Bau von Tierheimen Verwaltungsvorschrift des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz über Zuwendungen zur Sanierung und den Bau von Tierheimen (VwV-Tierheime) Vom 01.03.2015 - Az.: 34-9185.24-1. Zuwendungsziel,

Mehr

Richtlinie des Landkreises Saalfeld-Rudolstadt zur Förderung von Kulturprojekten in freier Trägerschaft vom 15. November 2006

Richtlinie des Landkreises Saalfeld-Rudolstadt zur Förderung von Kulturprojekten in freier Trägerschaft vom 15. November 2006 Richtlinie des Landkreises Saalfeld-Rudolstadt zur Förderung von Kulturprojekten in freier Trägerschaft vom 15. November 2006, zuletzt geändert am 30.09.2014 1. Zuwendungszweck, Rechtsgrundlage 2. Gegenstand

Mehr

RICHTLINIE ZUR FORDERUNG DER KINDER- UND JUGENDARBEIT DURCH DEN LANDKREIS BAD DOBERAN

RICHTLINIE ZUR FORDERUNG DER KINDER- UND JUGENDARBEIT DURCH DEN LANDKREIS BAD DOBERAN Alte Förderrichtlinie Jugendarbeit Landkreis Bad Doberan 1 3.3 RICHTLINIE ZUR FORDERUNG DER KINDER- UND JUGENDARBEIT DURCH DEN LANDKREIS BAD DOBERAN Beschluss des Jugendhilfeausschusses vom 28. Februar

Mehr

Richtlinien für Zuschüsse

Richtlinien für Zuschüsse Richtlinien für Zuschüsse Stadtjugendring Freiburg e.v. Kartäuserstraße 41, 79108 Freiburg Tel.: 0761 15 64 808 25 ( 0) Fax: 0761 15 64 808 28 zuschuss@stadtjugendring freiburg.de www.stadtjugendring freiburg.de

Mehr

R I C H T L I N I E N. der Gemeinde Waldbronn für die Förderung von Maßnahmen der Jugendpflege

R I C H T L I N I E N. der Gemeinde Waldbronn für die Förderung von Maßnahmen der Jugendpflege R I C H T L I N I E N der Gemeinde Waldbronn für die Förderung von Maßnahmen der Jugendpflege Richtlinien vom 17.03.1978, zuletzt geändert am 16.02.2000. In Kraft getreten am 01.03.2000. A. Kriterien für

Mehr

Finanzielle Förderung der Kinder- und Jugendarbeit. Jugendamt Stadt Trier/Kinder- und Jugendförderung - Förderrichtlinien -

Finanzielle Förderung der Kinder- und Jugendarbeit. Jugendamt Stadt Trier/Kinder- und Jugendförderung - Förderrichtlinien - Jugendamt der Stadt Trier - Stadtjugendpflege - Rathaus/Am Augustinerhof 54290 Trier 0651/718-1545 0651/718-1508 Finanzielle Förderung der Kinder- und Jugendarbeit Jugendamt Stadt Trier/Kinder- und Jugendförderung

Mehr

Inhalt: 1 Grundsätze der Jugendförderung

Inhalt: 1 Grundsätze der Jugendförderung Richtlinie zur Förderung der Jugendarbeit, der Jugendsozialarbeit, des erzieherischen Kinder- und Jugendschutzes und der Jugendverbandsarbeit (JJJJ) im Landkreis Prignitz Inhalt: 1 Grundsätze der Jugendförderung

Mehr

Richtlinien über die Gewährung von Zuschüssen an Vereine und Organisationen, die soziale Zwecke verfolgen

Richtlinien über die Gewährung von Zuschüssen an Vereine und Organisationen, die soziale Zwecke verfolgen Richtlinien über die Gewährung von Zuschüssen an Vereine und Organisationen, die soziale Zwecke verfolgen I. Förderungswürdigkeit 1. Die Stadt Bergisch Gladbach fördert durch Gewährung von Zuschüssen gemeinnützige,

Mehr

Richtlinie über die Förderung von kommunalen Schwimmsportstätten in Schleswig-Holstein. (Schwimmsportstättenförderrichtlinie)

Richtlinie über die Förderung von kommunalen Schwimmsportstätten in Schleswig-Holstein. (Schwimmsportstättenförderrichtlinie) Richtlinie über die Förderung von kommunalen Schwimmsportstätten in Schleswig-Holstein (Schwimmsportstättenförderrichtlinie) Fundstelle: Amtsblatt Schl.-H. 2016, S. 194 Erlass des Ministeriums für Inneres

Mehr

Richtlinien für die Projektförderung in der Jugendhilfe im Kreis Nordfriesland (Projektrichtlinie)

Richtlinien für die Projektförderung in der Jugendhilfe im Kreis Nordfriesland (Projektrichtlinie) Richtlinien für die Projektförderung in der Jugendhilfe im Kreis Nordfriesland (Projektrichtlinie) Erlass des Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Familie, Jugend und Senioren des Landes Schleswig-Holstein

Mehr

Richtlinien zur Förderung der Jugendarbeit im Landkreis Bernkastel-Wittlich (ab )

Richtlinien zur Förderung der Jugendarbeit im Landkreis Bernkastel-Wittlich (ab ) Richtlinien zur Förderung der Jugendarbeit im Landkreis Bernkastel-Wittlich (ab 01.01.2016) 1 Allgemeine Bestimmungen Die auf örtlicher Ebene anerkannten Träger der außerschulischen Jugendbildung gem.

Mehr

Richtlinien. zur. Förderung der Jugendarbeit. in der. Stadt Osterhofen

Richtlinien. zur. Förderung der Jugendarbeit. in der. Stadt Osterhofen Richtlinien zur Förderung der Jugendarbeit in der Stadt Osterhofen Inhaltsverzeichnis Vorbemerkung Förderungsbereiche A. Basisförderung von Jugendorganisationen B. Förderung von gemeindlichen Einrichtungen

Mehr

(2) Für eine Förderung können nur solche Maßnahmen in Betracht kommen, deren Gegenstand im sachlichen Geltungsbereich des SGB VIII angesiedelt ist.

(2) Für eine Förderung können nur solche Maßnahmen in Betracht kommen, deren Gegenstand im sachlichen Geltungsbereich des SGB VIII angesiedelt ist. Richtlinie des Amtes für Jugend und Familie der Stadt Chemnitz zur Förderung von baulichen Maßnahmen und Ausstattungen für Leistungen der Jugendhilfe im Rahmen des SGB VIII (außer Kindertageseinrichtungen)

Mehr

Richtlinien zur Förderung der Jugendarbeit und Vereine

Richtlinien zur Förderung der Jugendarbeit und Vereine Förderrichtlinien Vereine und Jugendarbeit Seite 1 / 5 Richtlinien zur Förderung der Jugendarbeit und Vereine Inhaltsverzeichnis Präambel... Seite 2 1 Verwaltungsbereich... Seite 2 2 Förderung bei Investitionen

Mehr

Richtlinien für die institutionelle Förderung von überregional tätigen Trägern in der Jugendhilfe

Richtlinien für die institutionelle Förderung von überregional tätigen Trägern in der Jugendhilfe Richtlinien für die institutionelle Förderung von überregional tätigen Trägern in der Jugendhilfe Bekanntmachung des Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Wissenschaft und Gleichstellung vom 10. Dezember

Mehr

des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte

des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte Richtlinie I Projektförderung in den Leistungsbereichen Jugendarbeit, außerschulische Jugendbildung, Jugendsozialarbeit und erzieherischer Kinder- und Jugendschutz im Landkreis des Landkreises zur Förderung

Mehr

Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen an Träger der freien Jugendhilfe und an kommunale. Gebietskörperschaften.

Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen an Träger der freien Jugendhilfe und an kommunale. Gebietskörperschaften. Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen an Träger der freien Jugendhilfe und an kommunale Gebietskörperschaften im Rahmen des Landesjugendförderplanes (RL-LJFP) (vom 29. Januar 2010) 1 Zuwendungszweck,

Mehr

Verfahren zur Gewährung von Zuwendungen zur Förderung von Präventionsprojekten im Landkreis Nordwestmecklenburg

Verfahren zur Gewährung von Zuwendungen zur Förderung von Präventionsprojekten im Landkreis Nordwestmecklenburg Verfahren zur Gewährung von Zuwendungen zur Förderung von Präventionsprojekten im Landkreis Nordwestmecklenburg Der Landkreis Nordwestmecklenburg gewährt nach Maßgabe dieses Verfahrens, der Allgemeinen

Mehr

Sportförderrichtlinie der Stadt Reichenbach im Vogtland vom 5. November 2013

Sportförderrichtlinie der Stadt Reichenbach im Vogtland vom 5. November 2013 Sportförderrichtlinie der Stadt Reichenbach im Vogtland vom 5. November 2013 1. Allgemeine Bestimmungen 1.1. Zuwendungsgrundsatz Die Stadt Reichenbach gewährt Zuwendungen zur Förderung des Sports und des

Mehr

Richtlinie zur Förderung von Kultur und Kunst

Richtlinie zur Förderung von Kultur und Kunst Richtlinie zur Förderung von Kultur und Kunst 1 Zuwendungszweck, Rechtsgrundlage 2 Gegenstand der Förderung 3 Zuwendungsempfänger 4 Zuwendungsvoraussetzungen 5 Art und Umfang, Höhe der Zuwendungen 6 Verfahren

Mehr

vom Es können Maßnahmen der politischen Bildung gefördert werden, an denen das Land Brandenburg ein erhebliches Interesse hat.

vom Es können Maßnahmen der politischen Bildung gefördert werden, an denen das Land Brandenburg ein erhebliches Interesse hat. Richtlinie des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport zur Förderung von Maßnahmen der politischen Bildung durch die Brandenburgische Landeszentrale für politische Bildung vom 21.12.2017 1. Zuwendungszweck,

Mehr

Seite Rechtsgrundlagen

Seite Rechtsgrundlagen Seite 1 Richtlinie des Jugendamtes des Landkreises Saalekreis zur Gewährung von Zuwendungen für Familienfreizeit/Familienerholung, Ferien- und Bildungsfreizeiten von Kindern bzw. Jugendlichen aus einkommensschwachen

Mehr

Letzter Abgabetermin: (später eingehende Anträge werden nachrangig berücksichtigt.)

Letzter Abgabetermin: (später eingehende Anträge werden nachrangig berücksichtigt.) Antrag auf Gewährung einer Zuwendung für ein Projekt Zusammenarbeit von Jugendhilfe und Schule im Jahr 20 ein Projekt Maßnahmen der Jugendarbeit, Jugendsozialarbeit und des erzieherischen Kinder- und Jugendschutzes

Mehr

3. Richtlinie. zur Förderung eines Programmes der modellhaften Weiterentwicklung der Jugendhilfe in Mecklenburg-Vorpommern

3. Richtlinie. zur Förderung eines Programmes der modellhaften Weiterentwicklung der Jugendhilfe in Mecklenburg-Vorpommern VII 500/ch 3. Richtlinie zur Förderung eines Programmes der modellhaften Weiterentwicklung der Jugendhilfe in Mecklenburg-Vorpommern 1. Zuwendungszweck, Rechtsgrundlage 1.1 Die nachfolgende Richtlinie

Mehr

Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung - Landesjugendamt - Rheinland-Pfalz Seite 1

Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung - Landesjugendamt - Rheinland-Pfalz Seite 1 Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung - Landesjugendamt - Rheinland-Pfalz Seite 1 Fördermöglichkeiten des Landes Rheinland-Pfalz Power-Point Präsentation anläßlich der Veranstaltung Jugend ans

Mehr

Richtlinie des Landkreises Zwickau zur Gewährung von Zuwendungen im Bereich der freien Jugendhilfe gemäß 16 SGB VIII

Richtlinie des Landkreises Zwickau zur Gewährung von Zuwendungen im Bereich der freien Jugendhilfe gemäß 16 SGB VIII Richtlinie des Landkreises Zwickau zur Gewährung von Zuwendungen im Bereich der freien Jugendhilfe gemäß 16 SGB VIII 1 1. Allgemeine Förderbedingungen 2. Gegenstand der Förderung 2.1. Institutionelle Förderung

Mehr

Aufruf zur Antragstellung auf Projektförderung. des Ministeriums für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren

Aufruf zur Antragstellung auf Projektförderung. des Ministeriums für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren MINISTERIUM FÜR ARBEIT UND SOZIALORDNUNG, FAMILIE, FRAUEN UND SENIOREN Aufruf zur Antragstellung auf Projektförderung des Ministeriums für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren für die

Mehr

Förderrichtlinie zur Gewährung von Zuschüssen an Vereine, Verbände und Jugendgruppen durch die Stadt Zerbst. - Jugendförderrichtlinie -

Förderrichtlinie zur Gewährung von Zuschüssen an Vereine, Verbände und Jugendgruppen durch die Stadt Zerbst. - Jugendförderrichtlinie - Förderrichtlinie zur Gewährung von Zuschüssen an Vereine, Verbände und Jugendgruppen durch die Stadt Zerbst Zuwendungszweck - Jugendförderrichtlinie - Die öffentliche Jugendhilfe soll die freie Jugendhilfe

Mehr

Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Integration von Spätaussiedlern und Ausländern durch das Land Sachsen-Anhalt

Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Integration von Spätaussiedlern und Ausländern durch das Land Sachsen-Anhalt Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Integration von Spätaussiedlern und Ausländern durch das Land Sachsen-Anhalt RdErl. des MI vom 12. 8. 2004-42.1H-12230 1. Zuwendungszweck, Rechtsgrundlagen

Mehr

GEMEINSAME RICHTLINIEN des Landratsamtes Enzkreis und des Jugendring Enzkreis e.v. für die Gewährung von Zuschüssen an Jugendorganisationen und

GEMEINSAME RICHTLINIEN des Landratsamtes Enzkreis und des Jugendring Enzkreis e.v. für die Gewährung von Zuschüssen an Jugendorganisationen und Damit Jugendarbeit Kreise zieht GEMEINSAME RICHTLINIEN des Landratsamtes Enzkreis und des Jugendring Enzkreis e.v. für die Gewährung von Zuschüssen an Jugendorganisationen und Jugendgruppen aus Mitteln

Mehr

Politische Bildung Maßnahmen im In- und Ausland Art der Förderung

Politische Bildung Maßnahmen im In- und Ausland Art der Förderung Politische Bildung Maßnahmen im In- und Ausland Art der Förderung Höchstzuschuss Dauer/ Tage Alters- Grenzen Zahl der Teilnehmenden Frist Antragsverfahren und -Form Bemerkungen (VV-JuFöG 2) Kurzlehrgang

Mehr

über den aus Mitteln der Stadt Köln Amt für Kinder, Jugend und Familie gewährten Zuschuss aus:

über den aus Mitteln der Stadt Köln Amt für Kinder, Jugend und Familie gewährten Zuschuss aus: Formblatt Nr. 1 Seite 1 über den aus Mitteln der Stadt Köln Amt für Kinder, Jugend und Familie gewährten Zuschuss aus: Pos. 1 Pos. 2 Schulung und Fortbildung für Leiter(innen) und Mitarbeiter(innen) Außerschulische

Mehr

Richtlinien für die institutionelle Förderung von überregional tätigen Trägern in der Jugendhilfe

Richtlinien für die institutionelle Förderung von überregional tätigen Trägern in der Jugendhilfe Richtlinien für die institutionelle Förderung von überregional tätigen Trägern in der Jugendhilfe Erlass des Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Familie, Jugend und Senioren des Landes Schleswig-Holstein

Mehr

Richtlinie zur Förderung von Kunst, Kultur, Sport und Gemeinwesenarbeit in der Gemeinde Gettorf

Richtlinie zur Förderung von Kunst, Kultur, Sport und Gemeinwesenarbeit in der Gemeinde Gettorf Richtlinie zur Förderung von Kunst, Kultur, Sport und Gemeinwesenarbeit in der Gemeinde Gettorf 1. Zielstellung und Fördergrundsätze Die Gemeinde Gettorf ist grundsätzlich bereit, die vielfältige Arbeit

Mehr

Richtlinie für Zuwendungen für Familienentlastende Dienste für Behinderte (Titel ) Erlass des Sozialministeriums

Richtlinie für Zuwendungen für Familienentlastende Dienste für Behinderte (Titel ) Erlass des Sozialministeriums Richtlinie für Zuwendungen für Familienentlastende Dienste für Behinderte (Titel 1005-684.07) Erlass des Sozialministeriums Vom 22. Januar 2001 - IX 440.43.071 Fundstelle: AmtsBl. M-V 2001 S. 226 1. Zuwendungszweck,

Mehr

216 Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zu Fortbildungsmaßnahmen für pädagogische Kräfte des Elementarbereiches

216 Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zu Fortbildungsmaßnahmen für pädagogische Kräfte des Elementarbereiches 216 Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zu Fortbildungsmaßnahmen für pädagogische Kräfte des Elementarbereiches des Landes Nordrhein-Westfalen RdErl. des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend,

Mehr

R ICHTLINIEN ÜBER DIE GEWÄHRUNG VON ZUSCHÜSSEN FÜR ÖRTLICHE JUGENDARBEIT DES MARK- TES SCHWARZENFELD GEMÄSS ART. 30 AGSG

R ICHTLINIEN ÜBER DIE GEWÄHRUNG VON ZUSCHÜSSEN FÜR ÖRTLICHE JUGENDARBEIT DES MARK- TES SCHWARZENFELD GEMÄSS ART. 30 AGSG Anlage 1 zu TOP Nr. 10 der 34. nö. HVA-Sitzung v om 19.02.2002 R ICHTLINIEN ÜBER DIE GEWÄHRUNG VON ZUSCHÜSSEN FÜR ÖRTLICHE JUGENDARBEIT DES MARK- TES SCHWARZENFELD GEMÄSS ART. 30 AGSG I. Allgemeine Bestimmungen

Mehr

Informationen zur Förderung Qualitative Maßnahmen im Lokalfunk NRW

Informationen zur Förderung Qualitative Maßnahmen im Lokalfunk NRW Informationen zur Förderung Qualitative Maßnahmen im Lokalfunk NRW (1) Die Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) fördert folgende Maßnahmen und Projekte Qualitative Maßnahmen im Lokalfunk

Mehr

in der Fassung des Beschlusses der Vertreterversammlung vom Inhalt

in der Fassung des Beschlusses der Vertreterversammlung vom Inhalt Richtlinien der Bundesversicherungsanstalt für Angestellte über Zuwendungen nach 31 Abs. 1 Satz 1 Nr. 5 SGB VI an Einrichtungen, die auf dem Gebiet der Rehabilitation forschen oder die Rehabilitation fördern

Mehr

Antrag auf Gewährung einer Zuwendung.

Antrag auf Gewährung einer Zuwendung. Antrag auf Gewährung einer Zuwendung. 1.Erfassungsdaten Antragsteller : Anschrift : Telefon/Fax : Kreditinstitut : Kontonummer : Bankleitzahl : Ansprechpartner : Zahl der hauptamtlichen : Mitarbeiter Zahl

Mehr

Richtlinie des Landkreises Zwickau zur Gewährung von Zuwendungen im Bereich der freien Jugendhilfe SGB VIII

Richtlinie des Landkreises Zwickau zur Gewährung von Zuwendungen im Bereich der freien Jugendhilfe SGB VIII Richtlinie des Landkreises Zwickau zur Gewährung von Zuwendungen im Bereich der freien Jugendhilfe 11-14 SGB VIII 1 1. Allgemeine Förderbedingungen 2. Gegenstand der Förderung 2.1. Institutionelle Förderung

Mehr

Finanzrichtlinien. in der Fassung vom 1. Oktober 1998 zuletzt geändert am 16. März 2005

Finanzrichtlinien. in der Fassung vom 1. Oktober 1998 zuletzt geändert am 16. März 2005 Finanzrichtlinien in der Fassung vom 1. Oktober 1998 zuletzt geändert am 16. März 2005 Allgemeine Bestimmungen (1) Der Gemeinderat der Stadt Heidelberg bewilligt dem Stadtjugendring Heidelberg e.v. jährlich

Mehr