Geographie im Studiengang Sekundarstufe II (Lehrdiplom für Maturitätsschulen)

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Geographie im Studiengang Sekundarstufe II (Lehrdiplom für Maturitätsschulen)"

Transkript

1 Fachportrait Geographie im Studiengang Sekundarstufe II (Lehrdiplom für Maturitätsschulen) Im Rahmen des Studienganges Sekundarstufe II erwerben Sie die fachdidaktischen und berufspraktischen Grundlagen zum Unterrichten von Geographie auf Sekundarstufe II. Das Schulfach Geographie auf der Sekundarstufe II (Maturitäts-, Fachmaturitäts-, Diplom- und Berufsschulen) öffnet heute Schülerinnen und Schülern die Türen zum ganzheitlichen und nachhaltigen Denken. Dies geschieht auf der Basis einer komplexen Wissenschaft, die sich mit räumlichen Systemen und Prozessen auf dieser Erde befasst. Fachverständnis und Zielsetzungen des Studiums Geographinnen und Geographen untersuchen räumliche Systeme und Prozesse im Zusammenhang von Natur, Mensch, Kultur und Gesellschaft. Es stellen sich beispielsweise Kernfragen wie: Welchen Veränderungen unterliegt die Geosphäre durch natürliche und anthropogene Prozesse? Wie leben und wirtschaften Menschen unterschiedlicher Kulturen in verschiedenen Klimazonen der Welt? Welche Zusammenhänge und Wechselwirkungen bestehen zwischen den Gesellschaften der Industrie- und Entwicklungsländer? Welche Prozesse verändern die Umwelt und welche Massnahmen können die Menschen zur nachhaltigen Nutzung von Ressourcen treffen? Pädagogische Hochschule FHNW 1/6

2 In Bezug auf den Unterricht gilt es, die epochal-typischen Schlüsselprobleme von Mensch und Umwelt zu erfassen und die Schülerinnen und Schüler zu einem nachhaltigen, verantwortungsbewussten Handeln auszubilden. Auf der Basis von fachwissenschaftlichen Erkenntnissen ist es möglich, einen zukunfts- und problemlösungsorientierten Unterricht zu entwickeln und zu gestalten, der in regelmässigen Abständen an den aktuellen Stand der geographischen Forschung und die Bedürfnisse der Gesellschaft angepasst werden kann. Das fachwissenschaftliche Studium wird an der Universität mit dem Masterabschluss oder einem Äquivalent erworben. Für das professionelle Unterrichten sind fachdidaktische, erziehungswissenschaftliche, berufspraktische sowie soziale Kompetenzen erforderlich, welche im Rahmen des Studiums an der Pädagogischen Hochschule FHNW erworben werden können. Heute und in Zukunft Geographie zu unterrichten, heisst mehr als die Vermittlung von geographischem Stoff und länderkundlichen Informationen. Das Lehren und Lernen orientiert sich an geographischen Kompetenzen wie sie in der folgenden Abbildung dargestellt sind. Kompetenzbereiche der Geographie (aus: Bildungsstandards im Fach Geographie für den Mittleren Schulabschluss, Deutsche Gesellschaft für Geographie, 2007, In Bezug auf den Beruf der Geographielehrperson auf der Sekundarstufe II geht es zusätzlich um die Kompetenzen zur Planung, Gestaltung, Durchführung, Evaluation und Reflexion von Unterricht, wobei die professionelle Einbettung in den aktuellen Lehr- und Lernkosmos ein wichtiger Teil des didaktischen Handelns darstellt. Studieninhalte und ihre Gliederung Im zweisemestrigen konzipierten Studiengang werden die Inhalte in fachdidaktische und unterrichtspraktische Bereiche gegliedert. Konkret werden zu den zwei Bereichen Modulgruppen gebildet, wobei ein einzelnes Modul jeweils als inhaltlich und didaktisch abgegrenzte Lehrveranstaltung verstanden wird. Pädagogische Hochschule FHNW 2/6

3 Fachdidaktik Die Fachdidaktik setzt sich aus der Modulgruppe 1.1 bis 1.4 zusammen. Es geht in den Modulen um den Erwerb der geographiespezifischen, didaktischen Kompetenzen. Das Hauptziel ist, Fähigkeiten und Fertigkeiten zu entwickeln, um einen fachlich fundierten und schülergerechten Unterricht vorbereiten, durchführen und auswerten zu können. Wichtig ist, die bedeutsamen Inhalte erschliessen und die Arbeit der Geographielehrperson im Rahmen des gesamten Bildungs- und Lehr-/Lernkosmos erfassen zu können. Mit Vorteil durchlaufen Sie diese Module hintereinander und der Start erfolgt mit 1.1. und 1.3. In 1.1 werden die Grundlagen zum Unterrichten in Bezug auf die Praktika (Lektionsgestaltung, Lehrmittel, Lehrpläne) gelegt. Die Veranstaltungen dauern alle jeweils ein Semester lang zwei Wochenstunden, wobei 1.1 und 1.2 mit je zwei Kreditpunkten, 1.3 und 1.4 mit je drei Kreditpunkten dotiert sind. Berufspraktische Studien Die Berufspraktischen Studien erfolgen in drei Praktika oder im Rahmen von drei Praktikumsphasen während eines Lehrauftrags an einer Schule der Sekundarstufe II. Die Ausbildung und Betreuung erfolgt durch Praxislehrpersonen an den Schulen. (Unterricht ab 2. Klasse an baselstädtischen Gymnasien wird anerkannt.) Die Praktika können nur in der vorgesehenen Reihenfolge und jeweils nach erfolgreichem Abschluss des vorhergehenden absolviert werden. Während des 2. Praktikums (P2) muss ein Mentorat belegt und in einem Semester (HS oder FS) muss an einem Reflexionsseminar teilgenommen werden. Hierbei geht es um die Verbindung von Theorie und Praxis. Schwerpunkt ist die Reflexion des Unterrichts, des Handelns und der Wirkungen. Ein wichtiges Ziel der Praktika ist es, didaktische Lehr- und Lernparadigmen, Methoden und Medien zu erproben, um Fragestellungen und auch Antworten für die Fachdidaktik zu gewinnen. Das Kap. 5.1 der Broschüre Berufspraktische Studien zeigt die Praxisstruktur, Kap. 5.2 die Gliederung der Praktika im Verlauf der Ausbildung. Unter finden sich alle notwendigen Dokumente und Informationen zum Herunterladen. Anmeldung mit Benutzername: praxis und dem Passwort: bpst. Die zeitliche Belastung während der Praktika ist hoch. Pädagogische Hochschule FHNW 3/6

4 Studienaufbau und Studienorganisation Fachdidaktik Grundlagen I (4 ECTS) FD 1.1 Unterricht planen, durchführen, evaluieren (2 ECTS) Berufspraktische Studien Freiwilliger Aufbaukurs 1.5 Tage (1 ECTS) Berufseignungsmodul: 2 Wochen mit 12 Stunden Arbeit in Schule und Unterricht (1 ECTS) FD 1.2 Medien im Geographieunterricht (2 ECTS) P1 Praktikum 1 mit 4 Lektionen Hospitium, 8 Lektionen eigener Unterricht (oder im Tandem 10 Lektionen, 5 eigene) (2 ECTS) Grundlagen II (6 ECTS) P2 und (Mx) Praktikum 2 mit 4 Lektionen Hospitium, 8 (14) Lektionen eigener Unterricht (oder im Tandem 10 Lektionen, 5 eigene) (2 ECTS) sowie Teilnahme an einer Mentoratsveranstaltung (in einem Fach nach Wahl) FD 1.3 Beurteilen und Bewerten (3 ECTS) P3 Praktikum 3 mit 4 Lektionen Hospitium, 8 Lektionen eigener Unterricht (oder im Tandem 10 Lektionen, 5 eigene) (2 ECTS FD 1.4 Erweiterte Lehr- und Lernformen und ausserschulische Lernorte (3 ECTS) Leistungsnachweis: Prüfung zu 1.1/1.2/1.3 in 1.4 (30 Minuten mündlich) Teilnahme an einem Reflexionsseminar (Zeitpunkt beliebig) Studienanforderungen (Studienleistungen und Leistungsnachweise) Alle Veranstaltungen werden mit Kreditpunkten gewichtet. Sie spiegeln den Arbeitsaufwand wider, der für eine Studienleistung und die Leistungsnachweise aufgebracht werden müssen. In den Lehrveranstaltungen werden Studienleistungen verlangt, die als selbstständige Arbeits- und Lernleistungen zu erbringen sind. Kreditpunkte für die Studienleistung basieren auf dem Pass-or-fail-Prinzip (erfüllt / nicht erfüllt). Sie werden vergeben für: Schriftliche Arbeiten wie Projekt-, Praktikums-, Labor- und Exkursionsberichte, Lösungen von Übungsblättern, schriftliche Referattexte, Referate, Lektüre, Recherche, Gruppenarbeit, Portfolio, Kolloquien, Moderation etc. Bei den Leistungsnachweisen ist Folgendes zu beachten: Ein Leistungsnachweis ist ein im Studium erbrachter Nachweis über das Erreichen von festgesetzten Kompetenzzielen für eine Modulgruppe, zum Beispiel 1.1 bis 1.4. Es wird eine Note erteilt, wobei auf der Skala von 6 (ausgezeichnet) bis 1 mindestens die Note 4 (befriedigend) erreicht werden muss. Nicht bestandene Fachprüfungen können einmal wiederholt werden. Eine zweite Wiederholung ist nicht möglich. Die Form der Leistungsüberprüfung liegt in der Verantwortung der Dozierenden und wird jeweils zu Beginn der Lehrveranstaltung mitgeteilt. Pädagogische Hochschule FHNW 4/6

5 Die Ausbildung kann grundsätzlich in einem Jahr absolviert werden. Die zu erbringende Arbeitsleistung liegt bei 60 Kreditpunkten (1800 Arbeitsstunden), was kaum Zeit für andere Tätigkeiten lässt. Berufstätigen oder anderweitig Engagierten wird empfohlen, die Ausbildung auf zwei Jahre auszudehnen. Allgemeine Informationen Grundlagenliteratur Gebhardt, H., Glaser, R., Radtke, U., Reuber, P. (Hrsg.) (2006). Geographie. Physische Geographie und Humangeographie. Heidelberg: Spektrum Akademischer Verlag S., Fr Dieses umfassende Werk erhellt sämtliche für das Fach relevanten Dimensionen in kurzen und prägnanten Einzelartikeln mit ausgezeichneter Bebilderung. Haubrich, H. (2006). Geographie unterrichten lernen. Die neue Didaktik der Geographie konkret. Oldenburg: Schulbuchverlag. 384 S., Fr Die Neubearbeitung eines Klassikers bietet unter Berücksichtigung der aktuellen Fachdiskussion ei- nen Überblick zur Entwicklung sowie über viele Bereiche der Geographiedidaktik; zudem werden innovative Aspekte geographischen Unterrichtens erläutert (u. a. conceptual change und räumliches Denken bei Jungen und Mädchen; E-Learning, Mobile learning). Rinschede, G. (2005). Geographiedidaktik. Grundriss Allgemeine Geographie. Verlag Utb. 513, S., Fr Eine Einführung in die Didaktik der Geographie. Dieses Buch bietet nach vielen Jahren die erste Darstellung der Geographiedidaktik, die alle Aspekte des Themas auf dem neuesten Stand der technischen und didaktischen Entwicklung darstellt. Die informativ illustrierte Darstellung ist ein Arbeitsbuch für alle Lehramtsstudierenden und Referendare des Faches Geographie, allerdings sehr umfassend. Hasler, M., Egli, H.-R. (2004). Geografie Wissen und verstehen. Ein Handbuch für die Sekundarstufe II. Bern. hep Verlag. 440 S., Fr Dieses Lehrmittel ist speziell für den Geographieunterricht an Schweizer Gymnasien ausgelegt und zeigt auf, welche Themen schwergewichtig auf der Sekundarstufe II vorkommen. Jetzer, A., Reuschenbach, M., Padberg, S. (2011). Geoaktiv. Zug. Klett und Balmer Verlag. 480 S., 54.- Das neuste Lehrmittel für den gymnasialen Geographieunterricht. Die Themenvielfalt wie die Menge sind sehr gross. Der Schwierigkeitsgrad ist verschiedentlich zu hoch, respektive die Texte und Abbildungen sind didaktische zu wenige durchdacht und stufengerecht. Trotzdem eine brauchbare Basis für Vorbereitungen u.a. Pädagogische Hochschule FHNW 5/6

6 Anmeldung Die Anmeldung für die einzelnen Module erfolgt elektronisch via Eventoweb: Für die Belegung und Organisation der Praktika ist die Leitung der Berufspraktischen Studien verantwortlich. Melden Sie sich frühzeitig bei Achtung: Sie müssen in jedem Praktikum einmal von einem Vertreter der Pädagogischen Hochschule besucht werden. Diesen Besuch müssen die Studierenden selber organisieren. Ein Merkblatt dazu gibt es in der Fachdidaktikvorlesung oder Kontaktadressen sind bei Jürg Marti erhältlich. Kontakt Prof. Dr. Marko Demantowsky Leiter der Professur für Didaktik der Gesellschaftswissenschaften und ihre Disziplinen Institut Sekundarstufe Bahnhofstrasse Windisch Bei Fragen betreffend Fachdidaktikkurse: Peter Gloor Fachdidaktik Geographie Disziplinen/ Alles Wichtige zum Studium: Bitte beachten Sie, dass das vorliegende Fachportrait eine Informationsschrift und kein rechtlich verbindliches Dokument ist. Pädagogische Hochschule FHNW 6/6

Geographie in den Studiengängen Sekundarstufe II

Geographie in den Studiengängen Sekundarstufe II Fachportrait Geographie in den Studiengängen Sekundarstufe II Traffic Management - The Ax-les-Thermes Bypass, Pyrenees, France Richard Allaway via Flickr Sie sind Geographin oder Geograph und wollen das

Mehr

Spanisch in den Studiengängen Sekundarstufe II

Spanisch in den Studiengängen Sekundarstufe II Fachportrait Spanisch in den Studiengängen Sekundarstufe II Quelle: Bild von https://psicologiacatolicaintegral.com/2014/10/28/don-quijote-y-los-molinos-de-viento/ Im Rahmen der Studiengänge Sekundarstufe

Mehr

Englischdidaktik in den Studiengängen Sekundarstufe II

Englischdidaktik in den Studiengängen Sekundarstufe II Fachportrait Englischdidaktik in den Studiengängen Sekundarstufe Fachverständnis Sie wollen Englisch auf der Sekundarschulstufe (Maturitäts-, Fachmaturitäts-, Diplom- und Berufsschulen) unterrichten, Ihre

Mehr

Fachportrait Sport. in den Studiengängen Sekundarstufe II. Fachverständnis

Fachportrait Sport. in den Studiengängen Sekundarstufe II. Fachverständnis Fachportrait Sport in den Studiengängen Sekundarstufe II Als Lehrperson für das Fach Sport übernehmen Sie eine besondere Verantwortung, sowohl für die Sicherheit, aber auch für entscheidende Momente in

Mehr

Italienisch in den Studiengängen Sekundarstufe II

Italienisch in den Studiengängen Sekundarstufe II Fachportrait Italienisch in den Studiengängen Sekundarstufe II Im Rahmen der Studiengänge Sekundarstufe II lernen Sie, Italienischunterricht professionell zu planen, durchzuführen und auszuwerten. Neben

Mehr

Französisch in den Studiengängen Sekundarstufe II

Französisch in den Studiengängen Sekundarstufe II Fachportrait Französisch in den Studiengängen Sekundarstufe II Im Rahmen der Studiengänge Sekundarstufe II lernen Sie, Französischunterricht professionell zu planen, durchzuführen und auszuwerten. Neben

Mehr

Geschichte im Studiengang Sekundarstufe II (Lehrdiplom für Maturitätsschulen)

Geschichte im Studiengang Sekundarstufe II (Lehrdiplom für Maturitätsschulen) Fachportrait Geschichte im Studiengang Sekundarstufe II (Lehrdiplom für Maturitätsschulen) Sie wollen Geschichte auf der Sekundarschulstufe II (Maturitäts-, Fachmaturitäts-, Diplom- und unter Umständen

Mehr

Griechisch in den Studiengängen Sekundarstufe II

Griechisch in den Studiengängen Sekundarstufe II Fachportrait Griechisch in den Studiengängen Sekundarstufe II Im Rahmen der Studiengänge Sekundarstufe II lernen Sie, Griechischunterricht professionell zu planen, durchzuführen und auszuwerten. Neben

Mehr

Informatik in den Studiengängen Sekundarstufe II

Informatik in den Studiengängen Sekundarstufe II Fachportrait Informatik in den Studiengängen Sekundarstufe II Im Rahmen der Ausbildung zur Lehrperson Sekundarstufe II erwerben Sie die fachdidaktischen und berufspraktischen Grundlagen für einen professionellen

Mehr

Mathematik in den Studiengängen Sekundarstufe II

Mathematik in den Studiengängen Sekundarstufe II Fachportrait Mathematik in den Studiengängen Sekundarstufe II Wie bei kaum einem anderen Unterrichtsfach klaffen bezüglich der Mathematik zwei Werthaltungen auseinander: auf der einen Seite ist die Bedeutung

Mehr

Philosophie in den Studiengängen Sekundarstufe II

Philosophie in den Studiengängen Sekundarstufe II Fachportrait Philosophie in den Studiengängen Sekundarstufe II Schule von Athen, Raffael, 1511 Sie sind Philosophin oder Philosoph und wollen Philosophie auf der Sekundarstufe II unterrichten. Sie sind

Mehr

Chemie im Studiengang Sekundarstufe II (Lehrdiplom für Maturitätsschulen)

Chemie im Studiengang Sekundarstufe II (Lehrdiplom für Maturitätsschulen) Fachportrait Chemie im Studiengang Sekundarstufe II (Lehrdiplom für Maturitätsschulen) Das Studium zur Chemielehrperson hilft Ihnen, Unterricht auf Sekundarstufe II professionell zu planen und durchzuführen.

Mehr

Latein in den Studiengängen Sekundarstufe I (konsekutiv)

Latein in den Studiengängen Sekundarstufe I (konsekutiv) Fachportrait Latein in den Studiengängen Sekundarstufe I (konsekutiv) Die Faszination, Latein zu vermitteln und den Bogen zu den romanischen und weiteren Sprachen zu spannen, ist für jede Lehrperson eine

Mehr

Pädagogik/Psychologie in den Studiengängen Sekundarstufe II

Pädagogik/Psychologie in den Studiengängen Sekundarstufe II Fachportrait Pädagogik/Psychologie in den Studiengängen Sekundarstufe II Sie lernen Pädagogik- und Psychologieunterricht so zu planen, durchzuführen und zu evaluieren, dass er fachwissenschaftlich fundiert

Mehr

Räume-Zeiten-Gesellschaften (RZG) in den Studiengängen Sekundarstufe I

Räume-Zeiten-Gesellschaften (RZG) in den Studiengängen Sekundarstufe I Fachportrait Räume-Zeiten-Gesellschaften (RZG) in den Studiengängen Sekundarstufe I Industrielandschaften 260 Karlsson Vomdach 2016 via Flickr Sie interessieren sich für politische, geographische und historische

Mehr

Fachportrait Italienisch. in den Studiengängen Sekundarstufe I. Fachverständnis

Fachportrait Italienisch. in den Studiengängen Sekundarstufe I. Fachverständnis Fachportrait Italienisch in den Studiengängen Sekundarstufe I Im Rahmen der Studiengänge Sekundarstufe I erwerben Sie durch das Italienischstudium die fachlichen, fachdidaktischen und berufspraktischen

Mehr

Sport im Studiengang Sekundarstufe II (Lehrdiplom für Maturitätsschulen)

Sport im Studiengang Sekundarstufe II (Lehrdiplom für Maturitätsschulen) Fachportrait Sport im Studiengang Sekundarstufe II (Lehrdiplom für Maturitätsschulen) Bild Baspo Als Lehrperson für das Fach Sport übernehmen Sie eine besondere Verantwortung, sowohl für die Sicherheit,

Mehr

Wirtschaft und Recht im Studiengang Sekundarstufe II

Wirtschaft und Recht im Studiengang Sekundarstufe II Fachportrait Wirtschaft und Recht im Studiengang Sekundarstufe II Sie sind Ökonomin/Ökonom (Betriebs- oder Volkswirtschaft) oder Juristin/Jurist und wollen mit Ihrem Fachwissen, Ihren Erfahrungen und Ihrer

Mehr

Natur & Technik mit den Vertiefungen Biologie, Chemie und Physik in den Studiengängen Sekundarstufe I

Natur & Technik mit den Vertiefungen Biologie, Chemie und Physik in den Studiengängen Sekundarstufe I Fachportrait Natur & Technik mit den Vertiefungen Biologie, Chemie und Physik in den Studiengängen Sekundarstufe I Das Integrationsfach Natur & Technik vereint die Disziplinen Biologie, Chemie, Physik

Mehr

Sprache und Grundlage für andere Wissenschaften, die Technik und viele Berufszweige verstanden.

Sprache und Grundlage für andere Wissenschaften, die Technik und viele Berufszweige verstanden. Fachportrait Mathematik in den Studiengängen Sekundarstufe I BIL D Wie bei kaum einem anderen Unterrichtsfach klaffen bezüglich der Mathematik zwei Werthaltungen auseinander: auf der einen Seite ist die

Mehr

Deutsch in den Studiengängen Sekundarstufe I

Deutsch in den Studiengängen Sekundarstufe I Fachportrait Deutsch in den Studiengängen Sekundarstufe I Durch das Studium des Faches Deutsch erwerben Sie die fachlichen, fachdidaktischen und berufspraktischen Grundlagen für einen professionellen Unterricht

Mehr

AUSBILDUNG Sekundarstufe I. Fachwegleitung Natur und Technik

AUSBILDUNG Sekundarstufe I. Fachwegleitung Natur und Technik AUSBILDUNG Sekundarstufe I Fachwegleitung Natur und Technik Inhalt Schulfach/Ausbildungfach 4 Das Schulfach 4 Das Ausbildungsfach 4 Fachwissenschaftliche Ausbildung 5 Fachdidaktische Ausbildung 5 Gliederung

Mehr

Ausbildung zur Lehrperson an der ETH Zürich: FAQ Häufig gestellte Fragen

Ausbildung zur Lehrperson an der ETH Zürich: FAQ Häufig gestellte Fragen www.didaktische-ausbildung.ethz.ch Ausbildung zur Lehrperson an der ETH Zürich: FAQ Häufig gestellte Fragen Was bedeuten "Lehrdiplom" und "DZ"? Der Studiengang Lehrdiplom für Maturitätsschulen richtet

Mehr

Geschichte, Geografie, Politische Bildung

Geschichte, Geografie, Politische Bildung AUSBILDUNG Sekundarstufe I Fachwegleitung Fachwegleitung Integrierter Bachelor-/Master-Studiengang Vollzeit und Teilzeit Konsekutiver Master-Studiengang für Personen mit Fachbachelor Geschichte, Geografie,

Mehr

Französisch in den Studiengängen Sekundarstufe I

Französisch in den Studiengängen Sekundarstufe I Fachportrait Französisch in den Studiengängen Sekundarstufe I Im Rahmen der Studiengänge Sekundarstufe I erwerben Sie durch das Französischstudium die fachlichen, fachdidaktischen und berufspraktischen

Mehr

Studienplan Regelstudiengang Sekundarstufe I

Studienplan Regelstudiengang Sekundarstufe I Studienplan Regelstudiengang Sekundarstufe I vom. Lehre Weiterbildung Forschung Inhaltsverzeichnis 1. Grundlagen 2 2. Studienaufbau 2 3. Fächerprofile 4 4. Ausbildungsanteile 5 Anhang Fachstudienpläne

Mehr

im Studiengang Sekundarstufe II (Lehrdiplom für Maturitätsschulen)

im Studiengang Sekundarstufe II (Lehrdiplom für Maturitätsschulen) Fachportrait Informatik im Studiengang Sekundarstufe II (Lehrdiplom für Maturitätsschulen) Im Rahmen des Studiengangs Sekundarstufe II erwerben die Studierenden fachdidaktische und berufspraktischen Grundlagen

Mehr

Wirtschaft, Arbeit, Haushalt in den Studiengängen Sekundarstufe I

Wirtschaft, Arbeit, Haushalt in den Studiengängen Sekundarstufe I Fachportrait Wirtschaft, Arbeit, Haushalt in den Studiengängen Sekundarstufe I Das Fach Wirtschaft, Arbeit, Haushalt (kurz: WAH) ist mit dem Lehrplan 21 in die Volksschule eingeführt worden. Als künftige

Mehr

Studienplan für das Bachelor- und Masterstudium im Studiengang Erziehungswissenschaft

Studienplan für das Bachelor- und Masterstudium im Studiengang Erziehungswissenschaft Studienplan für das Bachelor- und Masterstudium im Studiengang Erziehungswissenschaft Institut für Erziehungswissenschaft der Universität Bern Muesmattstrasse 7 301 Bern URL: www.edu.unibe.ch 1 Die Philosophisch-humanwissenschaftliche

Mehr

Natur und Technik. Fachwegleitung. AUSBILDUNG Sekundarstufe I

Natur und Technik. Fachwegleitung. AUSBILDUNG Sekundarstufe I AUSBILDUNG Sekundarstufe I Fachwegleitung Integrierter Bachelor-/Master-Studiengang Vollzeit und Teilzeit Konsekutiver Master-Studiengang für Personen mit Fachbachelor Natur und Technik Inhalt Schulfach

Mehr

Geschichte, Geografie, Politische Bildung

Geschichte, Geografie, Politische Bildung AUSBILDUNG Sekundarstufe I Fachwegleitung Bachelor-/Master-Studiengang Quereinstieg Konsekutiver Master-Studiengang für Primarlehrpersonen Facherweiterungsstudium Geschichte, Geografie, Politische Bildung

Mehr

LEHRDIPLOM. Lehrdiplom in Geographie. für Maturitätsschulen. Departement Erdwissenschaften Department of Earth Sciences

LEHRDIPLOM. Lehrdiplom in Geographie. für Maturitätsschulen. Departement Erdwissenschaften Department of Earth Sciences LEHRDIPLOM für Maturitätsschulen Lehrdiplom in Geographie Departement Erdwissenschaften Department of Earth Sciences Lehrdiplom für Maturitätsschulen Interesse am Lehrdiplom? Der Studiengang richtet sich

Mehr

Beschlossen von der Philosophischen Fakultät der Universität Zürich am

Beschlossen von der Philosophischen Fakultät der Universität Zürich am Studienordnung für den Joint Degree Masterstudiengang Fachdidaktik Naturwissenschaften an der Pädagogischen Hochschule Zürich, an der Philosophischen Fakultät der Universität Zürich und am Departement

Mehr

Englisch im Studiengang Sekundarstufe II (Lehrdiplom für Maturitätsschulen)

Englisch im Studiengang Sekundarstufe II (Lehrdiplom für Maturitätsschulen) Fachportrait Englisch im Studiengang Sekundarstufe II (Lehrdiplom für Maturitätsschulen) Im Fach Englisch lernen Sie, Unterricht professionell für die Schülerinnen und Schüler auf der Sekundarstufe II

Mehr

Ethik-Religion-Gemeinschaft (mit Lebenskunde) (ERG) in den Studiengängen Sekundarstufe I

Ethik-Religion-Gemeinschaft (mit Lebenskunde) (ERG) in den Studiengängen Sekundarstufe I Fachportrait Ethik-Religion-Gemeinschaft (mit Lebenskunde) (ERG) in den Studiengängen Sekundarstufe I deathbed confessions torbakhopper 014 via Flickr Sie interessieren sich für sittliche und moralische

Mehr

Fachwegleitung Mathematik

Fachwegleitung Mathematik AUSBILDUNG Sekundarstufe I Fachwegleitung Mathematik Inhalt Schulfach/Ausbildungfach 4 Das Schulfach 4 Das Ausbildungsfach 4 Fachwissenschaftliche Ausbildung 5 Fachdidaktische Ausbildung 5 Gliederung 6

Mehr

BA-Studium Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft (Komparatistik ) (GPO 2002/2012)

BA-Studium Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft (Komparatistik ) (GPO 2002/2012) Informationen zum Studium BA-Studium Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft (Komparatistik ) (GPO 2002/2012) Der BA-Studiengang im Fach Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft ist

Mehr

Studienplan für das Bachelor- und Masterstudium im Studiengang Erziehungswissenschaft

Studienplan für das Bachelor- und Masterstudium im Studiengang Erziehungswissenschaft Studienplan für das Bachelor- und Masterstudium im Studiengang Erziehungswissenschaft Vom 2. April 2012 Die Philosophisch-humanwissenschaftliche Fakultät erlässt, gestützt auf Artikel 44 des Statuts der

Mehr

Prüfungsordnung für den Studiengang Bachelor of Science (B.Sc.)

Prüfungsordnung für den Studiengang Bachelor of Science (B.Sc.) Vom 31. August 2010 (Amtliche Bekanntmachungen Jg. 41, Nr. 72, S. 401 503) Prüfungsordnung für den Studiengang Bachelor of Science (B.Sc.) Anlage B. Fachspezifische Bestimmungen der Prüfungsordnung für

Mehr

Wirtschaft und Recht im Studiengang Sekundarstufe II (Lehrdiplom für Maturitätsschulen)

Wirtschaft und Recht im Studiengang Sekundarstufe II (Lehrdiplom für Maturitätsschulen) Fachportrait Wirtschaft und Recht im Studiengang Sekundarstufe II (Lehrdiplom für Maturitätsschulen) Sie sind Ökonom (Betriebs- oder Volkswirtschafter) oder Jurist und wollen mit Ihrem Fachwissen, Ihren

Mehr

Studiengang Sekundarstufe I

Studiengang Sekundarstufe I AUSBILDUNG Sekundarstufe I Studiengang Sekundarstufe I Facherweiterungsstudium Sekundarstufe I Facherweiterungsstudium Sekundarstufe I Steckbrief des Studiengangs Das Erweiterungsstudium für zusätzliche

Mehr

Wegleitung für das. Lehrdiplom für Maturitätsschulen in Sport (LD in Sport) am Institut für Bewegungswissenschaften und Sport

Wegleitung für das. Lehrdiplom für Maturitätsschulen in Sport (LD in Sport) am Institut für Bewegungswissenschaften und Sport Wegleitung 2010 für das Lehrdiplom für Maturitätsschulen in Sport (LD in Sport) am Institut für Bewegungswissenschaften und Sport Departement Biologie Zürich, Juni 2010 Inhaltsverzeichnis Einleitung 1

Mehr

im Studiengang Sekundarstufe II (Lehrdiplom für Maturitätsschulen)

im Studiengang Sekundarstufe II (Lehrdiplom für Maturitätsschulen) Fachportrait Mathematik im Studiengang Sekundarstufe II (Lehrdiplom für Maturitätsschulen) Im Rahmen des Studiengangs zur Lehrperson Sekundarstufe II erwerben Sie durch das Studium des Schulfachs Mathematik

Mehr

KOOPERATIONS- MASTERSTUDIENGANG FACHDIDAKTIK TEXTILES UND TECHNISCHES GESTALTEN DESIGN

KOOPERATIONS- MASTERSTUDIENGANG FACHDIDAKTIK TEXTILES UND TECHNISCHES GESTALTEN DESIGN Fachdidkaktik-Zentrum Textiles und Technisches Gestalten Design Fabrikstrasse 8 CH-3012 Bern fachdidaktikzentrum.ttg@phbern.ch www.phbern.ch KOOPERATIONS- MASTERSTUDIENGANG FACHDIDAKTIK TEXTILES UND TECHNISCHES

Mehr

Fachporträt Wirtschaft und Recht im Studiengang Sekundarstufe II (Lehrdiplom für Maturitätsschulen)

Fachporträt Wirtschaft und Recht im Studiengang Sekundarstufe II (Lehrdiplom für Maturitätsschulen) Fachporträt Wirtschaft und Recht im (Lehrdiplom für Maturitätsschulen) Sie sind Ökonom (Betriebs- oder Volkswirtschafter) oder Jurist und wollen mit Ihrem Fachwissen, Ihren Erfahrungen und Ihrer Persönlichkeit

Mehr

Studienordnung für das Studium der Philosophie als Zweitfach innerhalb des Bachelorstudiengangs

Studienordnung für das Studium der Philosophie als Zweitfach innerhalb des Bachelorstudiengangs Philosophische Fakultät I Institut für Philosophie Studienordnung für das Studium der Philosophie als Zweitfach innerhalb des Bachelorstudiengangs Gemäß 17 Abs. 1 Ziffer 1 Vorläufige Verfassung der Humboldt-Universität

Mehr

Studienordnung für das Fach Physik

Studienordnung für das Fach Physik Studienordnung für das Fach Physik Master-Studiengang (M. Ed.) Lehramt an Grund- und Hauptschulen vom Fachbereichsrat am 13.5.2009 angenommene Fassung redaktioneller Stand: 1.5.2010 Universität Hildesheim

Mehr

LEHRAMT STAATSEXAMEN. Ethik/Philosophie (Grundschule) Zentrale Studienberatung

LEHRAMT STAATSEXAMEN. Ethik/Philosophie (Grundschule) Zentrale Studienberatung STUDIENFÜHRER LEHRAMT STAATSEXAMEN Ethik/Philosophie (Grundschule) Zentrale Studienberatung 1. STUDIENGANG: STAATSEXAMEN FÜR DAS LEHRAMT AN GRUNDSCHULEN IM FACH ETHIK/PHILOSOPHIE 2. ABSCHLUSS: Erste Staatsprüfung

Mehr

Modularisiertes Studium der Geographiedidaktik

Modularisiertes Studium der Geographiedidaktik Modularisiertes Studium der Geographiedidaktik an der Universität Erlangen-Nürnberg Grundmodule für alle Lehramtsstudiengänge (GS, HS, RS, Gym) Modul 1a (DIDGEO) Grundlagen der Geographiedidaktik / Planung

Mehr

Fachwegleitung Geschichte, Geografie, Politische Bildung

Fachwegleitung Geschichte, Geografie, Politische Bildung AUSBILDUNG Sekundarstufe I Fachwegleitung Geschichte, Geografie, Politische Bildung 1 Inhalt Schulfach und Ausbildungsfach 3 Lehrberechtigung 3 Grundausbildung und fachliche Akzentuierung 3 Studieninhalte

Mehr

Hinweise zur Wahl der Prüfungsthemen in Geographie (PO 2003)

Hinweise zur Wahl der Prüfungsthemen in Geographie (PO 2003) Hinweise zur Wahl der Prüfungsthemen in Geographie (PO 2003) Stand 24.01.2014 1 Regelungen zur Wahl der mündlichen Prüfungsthemen in allen Studiengängen der PO 2003 (GS, HS, RS, SoP) 1.1 Grundsätzlich

Mehr

Zusatzleistungen zum Masterstudiengang Sonderpädagogik mit Vertiefungsrichtung Heilpädagogische Früherziehung ohne Lehrdiplom

Zusatzleistungen zum Masterstudiengang Sonderpädagogik mit Vertiefungsrichtung Heilpädagogische Früherziehung ohne Lehrdiplom Zusatzleistungen zum Masterstudiengang Sonderpädagogik mit Vertiefungsrichtung Heilpädagogische Früherziehung ohne Lehrdiplom Ein Angebot der Interkantonalen Hochschule für Heilpädagogik Zürich HfH durchgeführt

Mehr

Erziehungs- und Bildungswissenschaft (Master of Arts) www.uni-bamberg.de/paedagogik/studium/master_ebws (Stand: Januar 2015)

Erziehungs- und Bildungswissenschaft (Master of Arts) www.uni-bamberg.de/paedagogik/studium/master_ebws (Stand: Januar 2015) Kurzinformation Erziehungs- und Bildungswissenschaft (Master of Arts) www.uni-bamberg.de/paedagogik/studium/master_ebws (Stand: Januar 2015) Worum geht es in diesem Masterstudium? Der konsekutive Masterstudiengang

Mehr

Deutsch-Studium in den Modulen 2 bis 4 (PO 2011)

Deutsch-Studium in den Modulen 2 bis 4 (PO 2011) Deutsch-Studium in den Modulen 2 bis 4 (PO 2011) Pädagogische Hochschule Freiburg Institut für deutsche Sprache und Literatur www.ph-freiburg.de/deutsch https://www.ph-freiburg.de/deutsch/ Tipp: Abonnieren

Mehr

Mathematik. Fachwegleitung. AUSBILDUNG Sekundarstufe I

Mathematik. Fachwegleitung. AUSBILDUNG Sekundarstufe I AUSBILDUNG Sekundarstufe I Fachwegleitung Integrierter Bachelor-/Master-Studiengang Vollzeit und Teilzeit Konsekutiver Master-Studiengang für Personen mit Fachbachelor Mathematik Inhalt Schulfach und Ausbildungfach

Mehr

Regelung der Erweiterungsprüfung im Unterrichtsfach Pädagogik für das Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen

Regelung der Erweiterungsprüfung im Unterrichtsfach Pädagogik für das Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen Regelung der Erweiterungsprüfung im Unterrichtsfach Pädagogik für das Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen llgemeines Nach bestandener Erster Staatsprüfung für ein Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen

Mehr

Universitätslehrgang Pädagogik und Fachdidaktik für LehrerInnen Mathematik Sekundarstufe (PFL Mathematik Sek) Curriculum neu

Universitätslehrgang Pädagogik und Fachdidaktik für LehrerInnen Mathematik Sekundarstufe (PFL Mathematik Sek) Curriculum neu Beilage 1 zum Mitteilungsblatt 10. Stück, Nr. 68-01/015, 18.0.015 Universitätslehrgang Pädagogik Fachdidaktik für LehrerInnen Mathematik Sekarstufe (PFL Mathematik Sek) Curriculum alt i.d. Fassung Mitteilungsblatt

Mehr

Verordnung des Erziehungsrates über die Studiengänge der Pädagogischen Hochschule Schaffhausen

Verordnung des Erziehungsrates über die Studiengänge der Pädagogischen Hochschule Schaffhausen 4.07 Verordnung des Erziehungsrates über die Studiengänge der Pädagogischen Hochschule Schaffhausen vom 7. Dezember 00 Der Erziehungsrat des Kantons Schaffhausen, gestützt auf Art. des Schulgesetzes vom

Mehr

Studiengang Master of Arts (M.A.)

Studiengang Master of Arts (M.A.) Studiengang Master of Arts (M.A.) geko/22.10.2014 Prüfungsordnung der Universität Freiburg für den Studiengang Master of Arts (M.A.) der Philosophischen Fakultäten vom 09.09.2002 in der Fassung der Fachspezifischen

Mehr

Fächerspezifische Bestimmung 1 Geltungsbereich der fächerspezifischen Bestimmung 2 Ziele des Studiums

Fächerspezifische Bestimmung 1 Geltungsbereich der fächerspezifischen Bestimmung 2 Ziele des Studiums Fächerspezifische Bestimmung für das Fach Erziehungswissenschaft zur Prüfungsordnung für den Master-Studiengang Lehramt Sonderpädagogik im Rahmen des Modellversuchs Gestufte Studiengänge in der Lehrerbildung

Mehr

Mitteilungen. Das»Ergänzungsstudium«Religionspädagogik für Sozialpädagogen. Ergänzung der Studien- und Prüfungsordnung Religionspädagogik

Mitteilungen. Das»Ergänzungsstudium«Religionspädagogik für Sozialpädagogen. Ergänzung der Studien- und Prüfungsordnung Religionspädagogik Das»«Religionsagogik für ialagogen Mitteilungen VII/007 9. Oktober 007 ung der Studien- und Prüfungsordnung Religionsagogik. Beschlossen vom Akademischen Senat am 6. Juni 007 Bestätigt von der Senatsverwaltung

Mehr

Modulhandbuch. für das Studium der Didaktik des Deutschen als Zweitsprache. als Didaktikfach (LA Mittelschule)

Modulhandbuch. für das Studium der Didaktik des Deutschen als Zweitsprache. als Didaktikfach (LA Mittelschule) Modulhandbuch für das Studium der Didaktik des Deutschen als Zweitsprache als Didaktikfach (LA Mittelschule) Stand: Juli 015 Einführung Seit dem Wintersemester 010/011 kann das Fach Didaktik des Deutschen

Mehr

Studiengang "Lehramt an Gymnasien" Spanisch, Hauptfach. 1. Erstes oder zweites Hauptfach. 1 Studienumfang

Studiengang Lehramt an Gymnasien Spanisch, Hauptfach. 1. Erstes oder zweites Hauptfach. 1 Studienumfang Studiengang "Lehramt an Gymnasien" Spanisch, Hauptfach 1. Erstes oder zweites Hauptfach 1 Studienumfang Im ersten oder zweiten Hauptfach Spanisch sind insgesamt 104 ECTS-Punkte zu erwerben; davon entfallen

Mehr

Studienordnung für den Studiengang Lehramt an Grundschulen im Fach Ethik

Studienordnung für den Studiengang Lehramt an Grundschulen im Fach Ethik Studienordnung für den Studiengang Lehramt an Grundschulen im Fach Ethik vom 06. Januar 1997 Hinweis: Diese Ordnung ist dem Thüringer Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst angezeigt und von

Mehr

Englischdidaktik in den Studiengängen Sekundarstufe I

Englischdidaktik in den Studiengängen Sekundarstufe I Fachportrait Englischdidaktik in den Studiengängen Sekundarstufe I Als Englischlehrperson der Sekundarstufe I verfügen Sie über das fachliche, fachdidaktische und berufspraktische Wissen und Können, um

Mehr

Universität Bereinigte Sammlung der Satzungen Ziffer Duisburg-Essen und Ordnungen Seite 1

Universität Bereinigte Sammlung der Satzungen Ziffer Duisburg-Essen und Ordnungen Seite 1 Duisburg-Essen und Ordnungen Seite 1 Studienordnung für das Unterrichtsfach Geschichte für das Studium des Lehramtes an Gymnasien und Gesamtschulen an der Universität Duisburg-Essen Vom 02. Dezember 2013

Mehr

Modulhandbuch des Studiengangs Geographie im Master of Education - Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen

Modulhandbuch des Studiengangs Geographie im Master of Education - Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen Modulhandbuch des Studiengangs Geographie im Master of Education Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen Inhaltsverzeichnis M(GymGe)GEO1 Fachwissenschaft Geographie (Profil GymGe).........................

Mehr

Erweiterungsprüfung für den Lernbereich Gesellschaftswissenschaften mit dem Leitfach Sozialwissenschaften (GHR-G)

Erweiterungsprüfung für den Lernbereich Gesellschaftswissenschaften mit dem Leitfach Sozialwissenschaften (GHR-G) Erweiterungsprüfung für den Lernbereich Gesellschaftswissenschaften mit dem Leitfach Sozialwissenschaften (GHR-G) Ergänzungen der fachspezifischen Bestimmungen des Faches Sozialwissenschaften als Leitfach

Mehr

Studienplan für die Minor-Studienprogramme Nachhaltige Entwicklung

Studienplan für die Minor-Studienprogramme Nachhaltige Entwicklung Studienplan für die Minor-Studienprogramme Nachhaltige Entwicklung vom 11. Dezember 2014 mit Änderungen vom 5. November 2015 Die Philosophisch-naturwissenschaftliche Fakultät, gestützt auf Artikel 44 des

Mehr

Zusatzqualifikation. Deutsch als Fremdsprache/ Frühes Fremdsprachenlernen (Deutsch/Englisch/Französich)

Zusatzqualifikation. Deutsch als Fremdsprache/ Frühes Fremdsprachenlernen (Deutsch/Englisch/Französich) Zusatzqualifikation Deutsch als Fremdsprache/ Frühes Fremdsprachenlernen (Deutsch/Englisch/Französich) Beteiligte Institute Institut für Fremdsprachen Institut für deutsche Sprache und Literatur Zielgruppen

Mehr

Lehramtsstudium an der KFU Graz

Lehramtsstudium an der KFU Graz Lehramtsstudium an der KFU Graz Aufbau Ziele Aussichten (Präsentation erstellt von C. Hirschmann, Bearbeitung u. Aktualisierung G. Pauritsch und W. Gössler) 1 Umfang und Aufbau des Studiums Diplomstudium,

Mehr

Prüfungsordnung der Albert-Ludwigs-Universität für den Studiengang Master of Arts (M.A.)

Prüfungsordnung der Albert-Ludwigs-Universität für den Studiengang Master of Arts (M.A.) Vom 16. September 2002 (Amtliche Bekanntmachungen Jg. 33, Nr. 39, S. 153 169) in der Fassung vom 29. September 2017 (Amtliche Bekanntmachungen Jg. 48, Nr. 57, S. 258 274) Prüfungsordnung der Albert-Ludwigs-Universität

Mehr

Studiengang "Lehramt an Gymnasien" Geschichte Hauptfach

Studiengang Lehramt an Gymnasien Geschichte Hauptfach Studiengang "Lehramt an Gymnasien" geko/01.07.2014 Studien- und Prüfungsordnung der Albert-Ludwigs-Universität für den Studiengang Lehramt an Gymnasien vom 24.03.2011 in der Fassung der Fachspezifischen

Mehr

Geographie in Augsburg

Geographie in Augsburg Geographie in Augsburg tand W 2012/13 Modulhandbuch für den tudiengang Lehramt Geographie Grundschule Didaktikfach LPO-UA 2012 an der Universität Augsburg Einige Erläuterungen Dieses Modulhandbuch wird

Mehr

LEHRAMT STAATSEXAMEN. Ethik/Philosophie (Gymnasium) Zentrale Studienberatung

LEHRAMT STAATSEXAMEN. Ethik/Philosophie (Gymnasium) Zentrale Studienberatung STUDIENFÜHRER LEHRAMT STAATSEXAMEN Ethik/Philosophie (Gymnasium) Zentrale Studienberatung 1. STUDIENGANG: STAATSEXAMEN FÜR DAS HÖHERE LEHRAMT AN GYMNASIEN IM FACH ETHIK/PHILOSOPHIE 2. ABSCHLUSS: Erste

Mehr

Ausbildung zur Praxislehrperson. Scalärastrasse Chur Tel Fax

Ausbildung zur Praxislehrperson. Scalärastrasse Chur Tel Fax Ausbildung zur Praxislehrperson Scalärastrasse 17 7000 Chur Tel. 081 354 03 06 Fax 081 354 03 07 www.phgr.ch weiterbildung@phgr.ch Die nächste Generation Lehrpersonen braucht Ihre Unterstützung als Praxislehrperson.

Mehr

Institut Primarstufe. Einführungsveranstaltungen 18. / 25. / 27. Juni 2014. Liestal, Solothurn und Brugg

Institut Primarstufe. Einführungsveranstaltungen 18. / 25. / 27. Juni 2014. Liestal, Solothurn und Brugg Institut Primarstufe Einführungsveranstaltungen 18. / 25. / 27. Juni 2014 Liestal, Solothurn und Brugg Institut Primarstufe 2014 1 Studentin / Student an der PH FHNW http://web.fhnw.ch/plattformen/mystudiportal

Mehr

CAS Bilingualer Unterricht in der Berufsbildung weiterentwickeln.

CAS Bilingualer Unterricht in der Berufsbildung weiterentwickeln. Weiterbildung Weiterbildungsstudiengänge CAS Bilingualer Unterricht in der Berufsbildung weiterentwickeln. Zielgruppe CAS Bilingualer Unterricht in der Berufsbildung (BILU BB) Der Zertifikatslehrgang richtet

Mehr

Lehramtsstudium an der KFU Graz

Lehramtsstudium an der KFU Graz Lehramtsstudium an der KFU Graz Aufbau Ziele Aussichten (Präsentation erstellt von C. Hirschmann, Bearbeitung u. Aktualisierung G. Pauritsch) 1 Umfang und Aufbau des Studiums Diplomstudium, 2 Studienabschnitte

Mehr

Deutsch-Studium in den Modulen 2 bis 4 (PO 2011)

Deutsch-Studium in den Modulen 2 bis 4 (PO 2011) Deutsch-Studium in den Modulen 2 bis 4 (PO 2011) Pädagogische Hochschule Freiburg Institut für deutsche Sprache und Literatur www.ph-freiburg.de/deutsch https://www.ph-freiburg.de/deutsch/ Tipp: Abonnieren

Mehr

LEHRAMT STAATSEXAMEN. Ethik/Philosophie (Sonderpädagogik) Zentrale Studienberatung

LEHRAMT STAATSEXAMEN. Ethik/Philosophie (Sonderpädagogik) Zentrale Studienberatung STUDIENFÜHRER LEHRAMT STAATSEXAMEN Ethik/Philosophie (Sonderpädagogik) Zentrale Studienberatung 1. STUDIENGANG: STAATSEXAMEN FÜR DAS LEHRAMT SONDERPÄDAGOGIK IM FACH ETHIK/PHILOSOPHIE 2. ABSCHLUSS: Erste

Mehr

Studiengang Business Information Systems International* und Engineering Business Information Systems

Studiengang Business Information Systems International* und Engineering Business Information Systems Studiengang Business Information Systems International* und Engineering Business Information Systems an der Frankfurt University of Applied Sciences *Gemeinsamer Studiengang der Fachbereiche Informatik

Mehr

Spanisch im Studiengang Sekundarstufe II (Lehrdiplom für Maturitätsschulen)

Spanisch im Studiengang Sekundarstufe II (Lehrdiplom für Maturitätsschulen) Fachportrait Spanisch im Studiengang Sekundarstufe II (Lehrdiplom für Maturitätsschulen) Im Rahmen des Studienganges Sekundarstufe II lernen Sie, Unterricht für das Fach Spanisch professionell zu planen,

Mehr

Konzept Pilotprojekt "Partnerschulen für Professionsentwicklung" Institut für Sekundarstufe I & II und Gymnasium Kirschgarten Basel

Konzept Pilotprojekt Partnerschulen für Professionsentwicklung Institut für Sekundarstufe I & II und Gymnasium Kirschgarten Basel Konzept Pilotprojekt "Partnerschulen für Professionsentwicklung" Institut für Sekundarstufe I & II und Basel 1. Allgemeine Angaben Im Dreieck zwischen Bahnhof, Aeschenplatz und Bankenplatz in Basel-Stadt

Mehr

Info zur Akademischen Zwischenprüfung

Info zur Akademischen Zwischenprüfung Info zur Akademischen Zwischenprüfung Grundschule Sie schreiben drei Klausuren. 1. Klausur in Erziehungswissenschaften 2. Klausur in Mathe oder Deutsch, und zwar in dem Fach das weitergeführt wird. Studieren

Mehr

Studiengangs-Info 3: Unterrichtsfach Pädagogik im Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen. Eine Information für Studierende im Sommersemester 2006

Studiengangs-Info 3: Unterrichtsfach Pädagogik im Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen. Eine Information für Studierende im Sommersemester 2006 WESTFÄLISCHEWILHELMS- UNIVERSITÄTMÜNSTER Lehreinheit Erziehungswissenschaft Münster, im Sommersemester 2006 Bispinghof 9-14 Service-Büro: Haus E, Raum 02 Tel.: 0251/83-24205 serviceb@uni-muenster.de Studiengangs-Info

Mehr

Dipl. Berufsfachschullehrerin, Dipl. Berufsfachschullehrer Berufskunde im Hauptberuf

Dipl. Berufsfachschullehrerin, Dipl. Berufsfachschullehrer Berufskunde im Hauptberuf «Sie unterrichten hauptberuflich an einer Berufsfachschule und suchen eine didaktische Ausbildung mit Lehrdiplom.» ausbilden Dipl. Berufsfachschullehrerin, Dipl. Berufsfachschullehrer Berufskunde im Hauptberuf

Mehr

Studiengang "Lehramt an Gymnasien" Spanisch, Beifach. 1. Beifach als Erweiterungsfach. 1 Studienumfang

Studiengang Lehramt an Gymnasien Spanisch, Beifach. 1. Beifach als Erweiterungsfach. 1 Studienumfang Studiengang "Lehramt an Gymnasien" Spanisch, Beifach 1. Beifach als Erweiterungsfach 1 Studienumfang Im Beifach Spanisch als Erweiterungsfach sind insgesamt 80 ECTS-Punkte zu erwerben; davon entfallen

Mehr

Curriculum. Lehrgang. Zusätzliche Lehrbefähigungen für Berufsschulen

Curriculum. Lehrgang. Zusätzliche Lehrbefähigungen für Berufsschulen Pädagogische Hochschule OÖ Curriculum für den Lehrgang Zusätzliche Lehrbefähigungen für Berufsschulen 1 INHALTSVERZEICHNIS Teil I: Allgemeine Bestimmungen...3 Allgemeine Hinweise...3 1 Geltungsbereich...3

Mehr

Satzung des Fachbereichs Bauwesen der Fachhochschule Lübeck über das Studium im grundständigen Studiengang Bauingenieurwesen

Satzung des Fachbereichs Bauwesen der Fachhochschule Lübeck über das Studium im grundständigen Studiengang Bauingenieurwesen Satzung des Fachbereichs Bauwesen der Fachhochschule Lübeck über das Studium im grundständigen Studiengang Bauingenieurwesen mit dem Abschluss Bachelor (Studienordnung Bauingenieurwesen Bachelor) Vom 19.

Mehr

Fachwegleitung Geografie

Fachwegleitung Geografie Ausbildung Sekundarstufe I Fachwegleitung Geografie Inhalt Schulfach/Ausbildungfach... 4 a. Das Schulfach Geografie... 4 Geografische Kompetenzen... 5 Stundendotation im Schulfeld... 5 b. Das Ausbildungsfach

Mehr

Rahmenvereinbarung über die Ausbildung und Prüfung für ein Lehramt der Grundschule bzw. Primarstufe (Lehramtstyp 1)

Rahmenvereinbarung über die Ausbildung und Prüfung für ein Lehramt der Grundschule bzw. Primarstufe (Lehramtstyp 1) SEKRETARIAT DER STÄNDIGEN KONFERENZ DER KULTUSMINISTER DER LÄNDER IN DER BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND 743_Rahmenvereinbarung_Ausbildung_Lehramtstyp 1_2009.doc Rahmenvereinbarung über die Ausbildung und Prüfung

Mehr

LEHRAMT STAATSEXAMEN. Ethik/Philosophie (Mittelschule) Zentrale Studienberatung

LEHRAMT STAATSEXAMEN. Ethik/Philosophie (Mittelschule) Zentrale Studienberatung STUDIENFÜHRER LEHRAMT STAATSEXAMEN Ethik/Philosophie (Mittelschule) Zentrale Studienberatung 1. STUDIENGANG: STAATSEXAMEN FÜR DAS LEHRAMT AN MITTELSCHULEN IM FACH ETHIK/PHILOSOPHIE 2. ABSCHLUSS: Erste

Mehr

Nützliche Hinweise SEK II

Nützliche Hinweise SEK II Nützliche Hinweise SEK II A-Z Berufspädagogik Belegungen Uni im Rahmen des Wahlbereichs Sek II (Veranstaltungen des Masters of Arts in Educational Sciences) Belegungen Uni ausserhalb des Studiengangs Sek

Mehr

Modulhandbuch Evangelische Religionslehre / Master

Modulhandbuch Evangelische Religionslehre / Master Modulhandbuch Evangelische Religionslehre / Master Modul Bibelexegese (MEd-Exeg) Inhalte Das Modul vertieft das im Bachelorstudium erworbene exegetische Überblickswissen anhand exemplarischer Themenstellungen.

Mehr

Erziehungswissenschaften in den Studiengängen Sekundarstufe I

Erziehungswissenschaften in den Studiengängen Sekundarstufe I Fachportrait Erziehungswissenschaften in den Studiengängen Sekundarstufe I Erziehungswissenschaftliche Perspektiven fokussieren individuelle, schulische und gesellschaftliche Aspekte des Lernens, der Entwicklung,

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung der Albert-Ludwigs-Universität für den polyvalenten Zwei-Hauptfächer-Bachelorstudiengang

Studien- und Prüfungsordnung der Albert-Ludwigs-Universität für den polyvalenten Zwei-Hauptfächer-Bachelorstudiengang Nichtamtliche Lesefassung des J Vom 28. August 2015 (Amtliche Bekanntmachungen Jg. 46, Nr. 60, S. 261 346) in der Fassung vom 17. Juni 2016 (Amtliche Bekanntmachungen Jg. 47, Nr. 39, S. 217 221) Studien-

Mehr

Naturwissenschaften in den Studiengängen Sekundarstufe I

Naturwissenschaften in den Studiengängen Sekundarstufe I Fachportrait Naturwissenschaften in den Studiengängen Sekundarstufe I Im Studienfach Naturwissenschaften erarbeiten Sie die fachlichen, fachdidaktischen und berufspraktischen Grundlagen für den Unterricht

Mehr

Fächerspezifische Bestimmung

Fächerspezifische Bestimmung Fächerspezifische Bestimmung für das Fach Gesellschaftswissenschaften zur Prüfungsordnung für den Master-Studiengang für ein Lehramt Sonderpädagogik im Rahmen des Modellversuchs "Gestufte Studiengänge

Mehr

D F U. Dr. Katalin Árkossy ELTE Germanistisches Institut Budapest

D F U. Dr. Katalin Árkossy ELTE Germanistisches Institut Budapest D F U Dr. Katalin Árkossy ELTE Germanistisches Institut Budapest Deutschsprachiger Fachunterricht D F U Deutschsprachiger Fachunterricht (das Unterrichten von Sachfächern in einer Fremdsprache) ist ein

Mehr