Leistungsverzeichnis Inhaltsverzeichnis

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Leistungsverzeichnis Inhaltsverzeichnis"

Transkript

1 Inhaltsverzeichnis Titel Bezeichnung Seite 1. Außenanlagen Baustelleneinrichtung Vor- und Nacharbeiten Erdarbeiten Straßenbau RW-Kanalarbeiten SW-Kanalarbeiten CW-Kanalarbeiten Stromanlagen Sonstiges...49 Zusammenstellung...51 Seite: 1

2 1. Außenanlagen 1.1. Baustelleneinrichtung Baustelle einrichten freimachen Geländefläche Baustelle für sämtliche aufgeführte Leistungen, einrichten, freimachen der dazu erforderlichen Geländefläche, herstellen der dazu erforderlichen Baustraßen, Lager- und Arbeitsplätze, Flächen sind im Lageplan ausgewiesen Baustelleneinr. vorhalten Baustelleneinrichtung für sämtliche aufgeführte Leistungen, vorhalten, Flächen und deren Nutzungsdauer sind im Lageplan ausgewiesen, Vorhaltedauer 20 Monate Baustelle räumen Baustelle für sämtliche aufgeführte Leistungen, räumen, Baustraßen und Befestigungen der Lager- und Arbeitsplätze räumen, im Baugrund befindliche Teile der Baustelleneinrichtung (z. B. Fundamente, Pfähle, Leitungen, Kanäle) räumen Ausschilderung der Baustelle Die Ausschilderung der Baustelle ist nach den Weisungen der örtlichen Ordnungs- und Polizeibehörde durchzuführen, zu unterhalten, umzusetzen und zu räumen. Erforderliche Genehmigungen und Anordnungen zum Betreiben der Baustelle sind vom AN einzuholen. Alle hierzu erforderlichen Schilder, Absperrungen, Behelfseinrichtungen usw. sind in den vorgeschriebenen Abmessungen und Ausführungen unternehmerseitig auszuführen, vorzuhalten und erforderlichenfalls umzusetzen. Der Anliegerverkehr ist durch die Herstellung von Stegen, Brücken und sonstigen Behelfsmaßnahmen ständig sicherzustellen. Die Anforderungen für die Baustellensicherung werden pauschal vergütet Bauzaun H 2m umsetzen Bauzaun, auf unbefestigtem Untergrund, Zaunoberkante über Oberfläche Gelände 2 m, umsetzen nach besonderer Anordnung des AG. 1,000 psch ,000 m Seite: 2

3 Summe 1.1. Baustelleneinrichtung... Seite: 3

4 1.2. Vor- und Nacharbeiten Grenzsteine sichern Holzpflöcke Lattenrahmen Grenzsteine im Gelände sichern, mit Holzpflöcken und Lattenrahmen, Markierung mit Signalfarbe Ausführung gemäß Zeichnung Verkehrseinr.entf Verkehrsschild Verkehrseinrichtung entfernen, Verkehrsschild, in Fahrbahnnebenflächen, mit Fundamenten oder Befestigungen aus Beton, Verkehrseinrichtungen zur Wiederverwendung säubern und nach besonderer Anordnung des AG innerhalb der Baustelle lagern, nicht mehr verwendbare Stoffe werden Eigentum des AN und sind zu beseitigen Verkehrsschild aufstellen Verkehrsschild aus seitlicher Lagerung wieder aufstellen, Bodenklasse 3-4, einschl. der Erdarbeiten. Überschüssigen Aushub beseitigen. Fundament aus Ortbeton B 15, B/L/H = 30 x 30 x 30 cm. 20,000 St Stammschutz Ummantelung Bohlen Polsterung U bis 0,5m H 4m herstellen räumen Stammschutz durch 40 mm dicken Bohlenmantel einschl. Polsterung gegen den Baum, Stammumfang in 1 m Höhe gemessen bis 0,5 m, Mindestabstand vom Stamm 10 cm, Mindesthöhe 4 m, herstellen und räumen. 10,000 St Stammschutz Ummantelung Bohlen Polsterung U 0,5-1m H 4m herstellen räumen Stammschutz durch 40 mm dicken Bohlenmantel einschl. Polsterung gegen den Baum, Stammumfang in 1 m Höhe gemessen über 0,5 bis 1 m, Mindestabstand vom Stamm 10 cm, Mindesthöhe 4 m, herstellen und räumen. 2,000 St Summe 1.2. Vor- und Nacharbeiten... Seite: 4

5 1.3. Erdarbeiten Oberboden abtragen laden fördern lagern BG1 Abtrag-D 30-40cm 0,5km Oberboden, profilgerecht abtragen, laden, fördern und geordnet lagern, Bodengruppe 1 DIN 18915, Abtragsdicke über 30 bis 40 cm, Förderweg bis 0,5 km, Mengenermittlung nach Aufmaß an der Entnahmestelle ,000 m Füllboden laden, fördern, einbauen Füllboden laden, fördern und lagenweise einbauen, Bodengruppe 3 (Sand), verdichten, Verformungsmodul mind. EV2 45 MN/m2, mit Verdichtungsnachweis, nach ZTV E-Stb-M 1, Einbauhöhe ca. 0,5 bis 1,0 m, Förderweg bis 200 m. Mengenermittlung nach Aufmaß an der Einbaustelle Liefern Boden BG SE Liefern von Stoffen frei Baustelle, Mengenermittlung nach Wiegekarte, Boden, Bodengruppe SE DIN (enggestufter Sand). VERKEHRSFLÄCHEN 5.000,000 m ,000 m Unterlage profilieren Auf-Abtrag 20cm Abweichung +/-2cm Unterlage profilieren, zur Aufnahme einer Tragschicht ohne Bindemittel, Auf- und Abtrag bis 20 cm, zulässige Abweichung von der Sollhöhe +/- 2 cm, Ausführung gemäß Zeichnung Unterlage profilieren Mehrauf-/-abtrag 10 cm (Zulage) Zulage zur Vorposition für Mehrauf- und -abtrag von je 10 cm ,000 m Nachverdichten Fahrbahn DPr1 Nachverdichten von Flächen in Fahrbahnen, Bodenklasse 3 DIN 18300, Verdichtungsgrad mind. DPr Nachverdichten Parkfläche DPr1 Nachverdichten von Flächen in Parkflächen, Bodenklasse 3 DIN 18300, Verdichtungsgrad mind. DPr ,000 m ,000 m ,000 m Seite: 5

6 Nachverdichten Hoffläche DPr1 Nachverdichten von Flächen in Hofflächen, Bodenklasse 3 DIN 18300, Verdichtungsgrad mind. DPr Nachverdichten Geh- Radweg DPr1 Nachverdichten von Flächen in Geh- und Radwegen, Bodenklasse 3 DIN 18300, Verdichtungsgrad mind. DPr ,000 m Rasen ansäen Parkplatzrasen RSM 5.1 V1 25g/m2 Rasen ansäen, Parkplatzrasen, RSM 5.1 Parkplatzrasen Variante 1 - ohne Einschränkungen, Saatgutmenge 25 g/m2, Nachweis der Beschaffenheit durch Vorlage des Mischungsnummernbescheides. GRÜNFLÄCHEN 300,000 m ,000 m Unterlage profilieren Auf-Abtrag 10cm Abweichung +/-3cm Unterlage profilieren, Auf- und Abtrag bis 10 cm, zulässige Abweichung von der Sollhöhe +/- 3 cm, Ausführung gemäß Zeichnung Unterlage profilieren Auf-Abtrag 20cm Abweichung +/-3cm Unterlage profilieren, Auf- und Abtrag bis 20 cm, zulässige Abweichung von der Sollhöhe +/- 3 cm, Ausführung gemäß Zeichnung Unterlage profilieren Mehrauf-/-abtrag 10 cm (Zulage) Zulage zur Vorposition für Mehrauf- und -abtrag von je 10 cm ,000 m Oberboden laden fördern auftragen BG1 0,5km D 20-30cm Oberboden, von Miete laden, fördern, profilgerecht auftragen, Bodengruppe 1 DIN 18915, Förderweg bis 0,5 km, Auftragsdicke über 20 bis 30 cm, Mengenermittlung nach Aufmaß an der Auftragstelle ,000 m ,000 m ,000 m Seite: 6

7 Feinplanum Rasenfläche BG2 Feinplanum für Rasenfläche, Anschlüsse an Kanten, Wege- und Platzbeläge 2 cm tiefer, Steine von mehr als 5 cm Durchmesser und schwer verrottbare Pflanzenteile ablesen, anfallende Stoffe zur Abfuhr auf Haufen setzen, Bodengruppe 2 DIN ,000 m Rasen ansäen Landschaftsrasen RSM g/m2 Rasen ansäen, Landschaftsrasen, RSM Landschaftsrasen - Standard ohne Kräuter, Saatgutmenge 20 g/m2, Nachweis der Beschaffenheit durch Vorlage des Mischungsnummernbescheides. WALL ,000 m Herstellen eines Wallkernes Herstellen eines Wallkernes, Füllboden laden, fördern, lagenweise einbauen und profilieren, Bodengruppe 3 (Sand), verdichten, Verformungsmodul mind. EV2 45 MN/m2, mit Verdichtungsnachweis, nach ZTV E-Stb-M 1, Wallhöhe i. M. ca. 2,5 m, Neigung 1:1, Förderweg bis 500 m. Mengenermittlung nach Aufmaß an der Einbaustelle ,000 m Oberboden laden fördern auftragen BG1 0,5km D 20-30cm Oberboden, von Miete laden, fördern, profilgerecht auftragen, Bodengruppe 1 DIN 18915, Förderweg bis 0,5 km, Auftragsfläche geneigt, Neigung 1 : 1, Auftragsdicke über 20 bis 30 cm, Mengenermittlung nach Aufmaß an der Auftragstelle Feinplanum Rasenfläche BG2 Feinplanum für Rasenfläche, Steine von mehr als 5 cm Durchmesser und schwer verrottbare Pflanzenteile ablesen, anfallende Stoffe zur Abfuhr auf Haufen setzen, Bodengruppe 2 DIN 18915, Neigung der Fläche steiler als 1: ,000 m ,000 m Rasen ansäen Landschaftsrasen RSM g/m2 Rasen ansäen, Landschaftsrasen, RSM Landschaftsrasen - Standard ohne Kräuter, Saatgutmenge 20 g/m2, Nachweis der Seite: 7

8 Beschaffenheit durch Vorlage des Mischungsnummernbescheides, Neigung der Fläche steiler als 1: ,000 m Summe 1.3. Erdarbeiten... Seite: 8

9 1.4. Straßenbau STS Bk1,0 DPr1 EV2 150MN/m2 0/45 Schottertragschicht, Belastungsklasse RStO 12 Bk1,0, Verdichtungsgrad mind. DPr 1, Verformungsmodul EV2 auf der Oberfläche mind. 150 MN/m2, aus Baustoffgemisch für Schottertragschicht, Körnung 0/45, Schichtdicke über 25 bis 30 cm, Rand mit Neigung 1:1,5, abgerechnet wird die für diese Schicht geforderte Breite bis zur Mitte der Randausbildung, die Oberfläche der Tragschicht wird für längere Zeit unmittelbar befahren, abgerechnet wird nach Auftragprofilen, Ausführung gemäß Zeichnung STS an Gebäude heranarbeiten (Zulage) Zulage zur Vorposition zum nachträglichen Heranarbeiten der Schottertragschicht an das Gebäude in einer Breite von 3,50 m STS im Bereich Baustraße erhöhen Zulage zur Schottertragschicht, vorübergehende Erhöhung der Schottertragschicht im Bereich der Baustraße um ca. 20 cm herstellen und vor Einbau der Deckschicht / Pflasterbelags wieder räumen STS Bk1,8 DPr1 EV2 150MN/m2 0/45 Schottertragschicht, Belastungsklasse RStO 12 Bk1,8, Verdichtungsgrad mind. DPr 1, Verformungsmodul EV2 auf der Oberfläche mind. 150 MN/m2, aus Baustoffgemisch für Schottertragschicht, Körnung 0/45, Schichtdicke über 25 bis 30 cm, Rand mit Neigung 1:1,5, abgerechnet wird die für diese Schicht geforderte Breite bis zur Mitte der Randausbildung, die Oberfläche der Tragschicht wird für längere Zeit unmittelbar befahren, abgerechnet wird nach Auftragprofilen, Ausführung gemäß Zeichnung STS Bk1,0 DPr1 EV2 120MN/m2 0/45 Schottertragschicht, Belastungsklasse RStO 12 Bk1,0, Verdichtungsgrad mind. DPr 1, Verformungsmodul EV2 auf der Oberfläche mind. 120 MN/m2, aus Baustoffgemisch für Schottertragschicht, Körnung 0/45, Schichtdicke über 15 bis 20 cm, Rand mit Neigung 1:1,5, abgerechnet wird die für diese Schicht geforderte Breite bis zur Mitte der Randausbildung, die 1.600,000 m ,000 m ,000 m ,000 m Seite: 9

10 Oberfläche der Tragschicht wird für längere Zeit unmittelbar befahren, abgerechnet wird nach Auftragprofilen, Ausführung gemäß Zeichnung STS Bk1,0 DPr1 EV2 150MN/m2 0/32 Schottertragschicht, Belastungsklasse RStO 12 Bk1,0, Verdichtungsgrad mind. DPr 1, Verformungsmodul EV2 auf der Oberfläche mind. 150 MN/m2, aus Baustoffgemisch für Schottertragschicht, Körnung 0/32, Schichtdicke über 12 bis 15 cm, Rand mit Neigung 1:1,5, abgerechnet wird die für diese Schicht geforderte Breite bis zur Mitte der Randausbildung, die Oberfläche der Tragschicht wird für längere Zeit unmittelbar befahren, abgerechnet wird nach Auftragprofilen, Ausführung gemäß Zeichnung Baustellenverkehrsfläche B 3,75-5m instandhalten 15Mt Fläche für Baustellenverkehr für nichtöffentlichen Verkehr, Breite über 3,75 bis 5 m, ungebunden, instandhalten, Instandhaltedauer 15 Monate Deckschicht ohne Bindemittel, 4 cm Deckschicht ohne Bindemittel, auf Parkplatz, aus Splitt-Sand-Gemisch 0-5mm, Glensanda oder gleichwertig, Schichtdicke 4 cm, Unebenheiten auf 4 m Messstrecke nicht größer als 2 cm Betonpflaster L/B 200/100mm D 80mm gefast Bk1,0 Bettung Pflasterdecke ZTV Pflaster-StB, aus Pflastersteinen aus Beton, TL Pflaster-StB, Maße L/B 200/100 mm, Dicke 80 mm, max. Differenzen K, gefast, in Reihen mit versetzten Fugen, Farbton grau, Belastungsklasse RStO 12 Bk1,0, Bettung aus Baustoffgemisch Körnung 0/4 aus natürlichen ungebrochenen Gesteinskörnungen (Kiessand), Dicke 3 bis 5 cm, Pflasterfugen einschlämmen mit Baustoffgemisch für Fugen, Körnung 0/4 aus natürlichen gebrochenen Gesteinskörnungen (Brechsand-Splitt- Gemisch), einschl. der erforderlichen Rand- und Abschlusssteine, einschl. Schnitte, Ausführung gemäß Zeichnung Betonbord TB10/25 Fund. Rückstütze C12/15 D 20cm Bordstein aus Beton, DIN EN 1340, Maße DIN 483, Form TB 10/25, Farbton grau, Witterungswiderstand A, Abriebwiderstand F, Biegezugfestigkeit S, mit Fundament und einseitiger 600,000 m ,000 m ,000 m ,000 m ,000 m Seite: 10

11 Rückenstütze aus Beton mit einer Zusammensetzung C 12/15 DIN EN und DIN , Bettungsdicke 20 cm, Breite der Rückenstütze 15 cm, Ausführung gemäß Zeichnung Bordsteinpassstück Bordsteinpassstück herstellen, Bordsteine 'aus voriger Position als Zulage', Betonbord HB15/25 Fund. Rückstütze C12/15 D 20cm Bordstein aus Beton, DIN EN 1340, Maße DIN 483, Form HB 15/25, Farbton grau, Witterungswiderstand A, Abriebwiderstand F, Biegezugfestigkeit S, mit Fundament und einseitiger Rückenstütze aus Beton mit einer Zusammensetzung C 12/15 DIN EN und DIN , Bettungsdicke 20 cm, Breite der Rückenstütze 15 cm, Ausführung gemäß Zeichnung Bordsteinpassstück Bordsteinpassstück herstellen, Bordsteine 'aus voriger Position als Zulage', 1.100,000 m ,000 St ,000 m Betonbord Kurve R 1m HB15/25 Fund. Rückstütze C12/15 D 20cm Bordstein aus Beton als Kurvenstein Radius 1 m, DIN EN 1340, Maße DIN 483, Form HB 15/25, Witterungswiderstand A, Abriebwiderstand F, Biegezugfestigkeit S, mit Fundament und einseitiger Rückenstütze aus Beton mit einer Zusammensetzung C 12/15 DIN EN und DIN , Bettungsdicke 20 cm, Breite der Rückenstütze 15 cm, Ausführung gemäß Zeichnung. 60,000 St ,000 m Betonbord Kurve R 1,5m HB15/25 Fund. Rückstütze C12/15 D 20cm Bordstein aus Beton als Kurvenstein Radius 1,5 m, DIN EN 1340, Maße DIN 483, Form HB 15/25, Witterungswiderstand A, Abriebwiderstand F, Biegezugfestigkeit S, mit Fundament und einseitiger Rückenstütze aus Beton mit einer Zusammensetzung C 12/15 DIN EN und DIN , Bettungsdicke 20 cm, Breite der Rückenstütze 15 cm, Ausführung gemäß Zeichnung. 5,000 m Betonbord Übergang HB 15/25 auf RB 15/22 Fund. Rückstütze C12/15 D 20cm Bordstein aus Beton als Übergangsstein, Form HB 15/25 auf RB 15/22, Übergangslänge 1 m, Witterungswiderstand A, Abriebwiderstand F, Biegezugfestigkeit S, mit Fundament und Seite: 11

12 einseitiger Rückenstütze aus Beton mit einer Zusammensetzung C 12/15 DIN EN und DIN , Bettungsdicke 20 cm, Breite der Rückenstütze 15 cm Betonbord RB15/22 Fund. Rückstütze C12/15 D 20cm Bordstein aus Beton, DIN EN 1340, Maße DIN 483, Form RB 15/22, Farbton grau, Witterungswiderstand A, Abriebwiderstand F, Biegezugfestigkeit S, mit Fundament und einseitiger Rückenstütze aus Beton mit einer Zusammensetzung C 12/15 DIN EN und DIN , Bettungsdicke 20 cm, Breite der Rückenstütze 15 cm Betonbord EF5/25 Fund. Rückstütze C12/15 D 20cm Bordstein aus Beton, DIN EN 1340, Maße DIN 483, Form EF 5/25, Farbton grau, Witterungswiderstand A, Abriebwiderstand F, Biegezugfestigkeit S, mit Fundament und einseitiger Rückenstütze aus Beton mit einer Zusammensetzung C 12/15 DIN EN und DIN , Bettungsdicke 20 cm, Breite der Rückenstütze 15 cm Flusskies 4/8 D 15cm Traufstreifen B 40cm Unterlage Geotextil Schüttung aus Flusskies, Körnung 4/8, Schichtdicke 15 cm, als Traufstreifen, Breite der Schüttung 40 cm, einschl. Unterlage aus Geotextil Wabenpflaster D 100mm gefast Bk1,8 2,000 m ,000 m ,000 m ,000 m Eck-Pflasterstein einschl. Rand- und Anfangssteine, Oberseite planmäßig eben, mit Fase, mit Abstandhaltern, Pflastersteine aus Beton DIN EN 1338 Rastermaß (Nennmaß), Steindicke 100 mm: Verlegeeinheit 246 x 215 mm (244 x 212 x 100 mm) D I K Randstein 246 x 106 mm (244 x 105 x 100 mm) D I Anfangsstein 186 x 215 mm (185 x 213,5 x 100 mm) D I Farbe: naturgrau Pflastersteine aus Beton liefern und mit 4 mm (35 mm) Fugen unter Beachtung der DIN und ZTV P-StB fachgerecht zwischen Randeinfassungen verlegen, verfugen und abrütteln. Bei Anschlüssen an Rändern und Einbauten in der Pflasterdecke hat der Zuschnitt durch Nassschnitt zu erfolgen. Belastungsklasse RStO 12 Bk1,8, Bettung aus Baustoffgemisch Körnung 0/4 aus natürlichen ungebrochenen Gesteinskörnungen (Kiessand), Dicke 3 bis 5 Seite: 12

13 cm, Pflasterfugen einschlämmen mit Baustoffgemisch für Fugen, Körnung 0/4 aus natürlichen gebrochenen Gesteinskörnungen (Brechsand-Splitt-Gemisch), Ausführung gemäß Zeichnung Einfassung Schachtdeckel Wabenpflaster Zulage zur Pflasterungen für Einfassung von Schachtabdeckungen innerhalb der Pflasterfläche aus Wabenpflaster, Fugenbreite max. 5 mm. Für die Schachteinpflasterung erforderliche Pflasterschnitte werden nicht gesondert vergütet ,000 m ,000 St Natursteinpflaster Granit L/B/H 100/100/100mm Bettung Brechsand-Splitt 0/8 Pflasterdecke ZTV Pflaster-StB, aus Natursteinen DIN EN 1342, Granit, Maße L/B/H 100/100/100 mm, Dickenabweichung T1, Widerstandsfähigkeit gegen Frost-Tau-Wechsel F0, in Segmentbögen, Belastungsklasse RStO 12 Bk1,8, Bettung aus Baustoffgemisch Körnung 0/8 aus natürlichen gebrochenen Gesteinskörnungen (Brechsand-Splitt-Gemisch), TL Pflaster-StB Kategorie GN, Dicke 3 bis 5 cm, Pflasterfugen einfegen mit Baustoffgemisch für Fugen, Körnung 0/5 aus natürlichen gebrochenen Gesteinskörnungen (Brechsand-Splitt-Gemisch) Einfassung Schachtdeckel Natursteinpflaster Zulage zu Pflasterungen für Einfassung von Schachtabdeckungen innerhalb der Pflasterfläche aus Natursteinpflaster Einfassung Fußabstreiferkasten Natursteinpflaster Zulage zu Pflasterungen für Einfassung von Fußabstreiferkasten innerhalb der Pflasterfläche aus Natursteinpflaster Pflaster Waschplatz Verbundplatten, flüssigkeitsdicht gem. DIN EN 1339, treibstoffbeständig, im unteren Bereich mit formschlüssiger Verankerung, aus selbstverdichtendem FD/FDE Beton C35/45 in Anlehnung an die EN und die DIN , einschl. wasserdichten Fugen, Fugenfüllmasse Polysulfid Technische Daten: Lastklasse: Klasse D Farben: Grau Formen: Verbundplatte mit umlaufender Fase und formschlüssiger Verhakung Abmessungen: Rastermaß = 502 mm 250,000 m Seite: 13

14 Dicke = 100 mm Rutschwiderstand: R13 Gewicht: 230 kg/m² Betongüte: C35/45 Expositionsklassen XF4, XA3, XM2, XC4, XD3 Rissklasse: ungerissen einschl. Zubehör: Formsteine, wie Anfangsstein, verlängerter Anfangsstein, Rechteckstein, Seitenstein, Seitenstein Fünfeck links, Seitenstein Fünfeck rechts, 90 Ecke links und rechts, Die Verbundbetonplatten sind unter Beachtung der DIN und der ZTV Pflaster STB fachgerecht nach Verlegeplan zwischen Randeinfassungen zu verlegen, verfugen und abzurütteln. Die Verlegehinweise des Herstellers sind einzuhalten. Die Fugenbreite zur Aufnahme der Fugenmasse sollte im Mittel 10 mm betragen. System: TASIKO SW 502, Kortmann Beton oder gleichwertig Absenkrinne Waschplatz umlaufende Absenkrinne zur Vorposition, einschl. 90 -Ecken, Anforderungen gem. Vorposition, einschl. Passstücken, System: TASIKO Absenkrinne Kortmann Beton oder gleichwertig Ablauf Waschplatz Ablauf Waschplatz, passend zum gewählten Pflastersystem des Waschplatzes, einschl. Rost aus Gusseisen, Lastklasse D, Ablauf an Leitung anschließen Asphalttragschicht Bk1,0 AC32TN Bindem. 70/100 D 10cm Asphalttragschicht ZTV Asphalt-StB, Belastungsklasse RStO 12 Bk1,0, Mischgutart AC 32 T N, Mitverwendung von Asphaltgranulat ist zulässig, Bindemittel Straßenbaubitumen 70/100 TL Bitumen-StB und DIN EN 12591, Schichtdicke 10 cm, Einbaudicke gemäß TPD-StB durch Messen mit Tiefenlehre, Ausführung gemäß Zeichnung. 100,000 m ,000 m ,000 m Seite: 14

15 Bitumenhaltiges Bindem. aufsprühen 0,3-0,4kg/m2 C60BP1-S frisch Asphalttragschicht Bitumenhaltiges Bindemittel aufsprühen, 0,3 bis 0,4 kg/m2, polymermodifizierte Bitumenemulsion C60BP1-S TL BE-StB und DIN EN 13808, Emulsionsmenge ausreichend für geforderte Bindemittelmenge, auf frischen Asphalttragschichten, für den Einbau von Asphaltdeckschichten aus Splittmastixasphalt oder Asphaltbeton, Ausführung gemäß Zeichnung Asphaltbetondeckschicht Bk1,0 AC11DN D 4cm Bindem. 50/70 Asphaltdeckschicht aus Asphaltbeton, ZTV Asphalt-StB, Belastungsklasse RStO 12 Bk1,0, Mischgutart AC 11 D N, Schichtdicke 4 cm, Bindemittel Straßenbaubitumen 50/70 TL Bitumen-StB und DIN EN 12591, Einbaudicke gemäß TPD-StB durch Messen mit Tiefenlehre, Ausführung gemäß Zeichnung ,000 m ,000 m Kontrollprüfung Straßenoberbau, Verformungsmodul Lastplattendruckversuch Kontrollprüfung ZTV SoB-StB auf besondere Anordnung des AG für Straßenoberbau, Prüfung für Verformungsmodul, mit dynamischem Lastplattendruckversuch TP BF-StB, Durchführung im Beisein des AG durch anerkanntes Prüflabor. 10,000 St Straßenablauf PE Aufsatz Straßenablauf D400 L/B 500/500mm pultförmig Straßenablauf aus PE, für Längsaufsatz, ohne Schlammraum, Kurzform, mit verzinktem Eimer, mit Spitzende DN 160, Aufsatz für Ablauf, Roste aus Gusseisen, Rahmen mit Eimerauflage, Klasse D 400 DIN EN 124 und DIN 1229, Maße L/B 500/500 mm, pultförmig, mit Einlage, Ablauf an Leitung anschließen, Ausführung gemäß Zeichnung, 8,000 St Entwässerungsrinne D400 NW 150mm Polymerbeton U-Kastenrinne Abdeck. EN-GJL Entwässerungsrinne für Oberflächenwasser DIN EN 1433 und DIN 19580, Klasse D 400, Nennweite 150 mm, aus Polymerbeton, Kastenrinne, U-Querschnitt, ohne Gefälle, mit Abdeckung aus Gusseisen EN-GJL, als Stegrost, mit Kantenschutz aus Gusseisen, mit schraubloser Arretierung, einschl. Fundament aus Normalbeton C 20/25 DIN EN 206-1, DIN ,000 m Seite: 15

16 Einlaufkasten Entwässerungsrinne D400 NW 150mm Polymerbeton U-Kastenrinne Abdeck. EN-GJL Einlaufkasten für Entwässerungsrinne, Klasse D 400, Nennweite 150 mm, Baulänge 0,5 m, aus Polymerbeton, Kastenrinne, U- Querschnitt, ohne Gefälle, mit Abdeckung aus Gusseisen EN- GJL, als Stegrost, mit Kantenschutz aus Gusseisen, mit schraubloser Arretierung, mit Anfangs- und Endstirnwand, einschl. Fundament aus Normalbeton C 20/25 DIN EN 206-1, DIN ,000 St Vegetationstragschicht Schotterrasen Gemisch 50% Schotter 30% Sand 20% Oberboden Vegetationstragschicht für Schotterrasen, in Stand- und Bewegungsflächen für Feuerwehr- und Rettungsfahrzeuge, Gemisch aus 50 Vol.-% Schotter, Körnung 32/45, 30 Vol.-% Sand, Körnung 0/2, 20 Vol.-% Oberboden, Bodengruppe 2 DIN 18915, Kompost, gütegesichert, 100 l/m3, Schichtdicke 30 cm, Tragfähigkeit EV2 mind. 150 MN/m ,000 m Summe 1.4. Straßenbau... Seite: 16

17 1.5. RW-Kanalarbeiten Abwasserkanal Beton KW-M DN1400 Gleitringdichtung Graben abgeböscht Abwasserkanal aus Betonrohren DIN EN 1916 und DIN V 1201, Kreisquerschnitt wandverstärkt ohne Fuß mit Muffe, DN 1400, Rohrverbindung mit werkseitig fest in der Muffe eingebauter Gleitringdichtung, Verlegung DIN EN 1610 in vorh. geböschtem Graben, einschl. Bettung Typ 1, Dicke der unteren Bettungsschicht mind. 20 cm, aus Sand, obere Bettungsschicht aus Sand, Grabentiefe über 1,25 bis 1,75 m, als vorübergehende Verrohrung eines vorhandenen Grabens zur Herstellung der Überfahrbarkeit herstellen und räumen, einschl. Entsorgung. ERDARBEITEN 15,000 m Boden Graben Abwasserkanäle BK3 lösen lagern verfüllen verdichten T bis 1,25m Sohlen-B 0,7-0,8m Boden der Gräben für Abwasserkanäle, Bodenklasse 3 DIN 18300, ab Geländeoberfläche, profilgerecht lösen, seitlich lagern, verfüllen und verdichten, mit geböschten Wänden, Aushubtiefe bis 1,25 m, Breite der Sohle über 0,7 bis 0,8 m, Bodeneinbau oberhalb der Leitungszone, Bettung/Auflager wird gesondert vergütet, Bodenverdrängung über 20 bis 30 %, verdrängten Boden außerhalb der Baugrube planieren. 75,000 m Boden Graben Abwasserkanäle BK3 lösen lagern verfüllen verdichten T bis 1,75m Sohlen-B 0,7-0,8m Boden der Gräben für Abwasserkanäle, Bodenklasse 3 DIN 18300, ab Geländeoberfläche, profilgerecht lösen, seitlich lagern, verfüllen und verdichten, mit geböschten Wänden, Aushubtiefe bis 1,75 m, Breite der Sohle über 0,7 bis 0,8 m, Bodeneinbau oberhalb der Leitungszone, Bettung/Auflager wird gesondert vergütet, Bodenverdrängung über 20 bis 30 %, verdrängten Boden außerhalb der Baugrube planieren. 450,000 m Boden Graben Abwasserkanäle BK3 lösen lagern verfüllen verdichten T bis 1,75m Sohlen-B 1-1,5m Boden der Gräben für Abwasserkanäle, Bodenklasse 3 DIN 18300, ab Geländeoberfläche, profilgerecht lösen, seitlich lagern, verfüllen und verdichten, mit geböschten Wänden, Aushubtiefe bis 1,75 m, Breite der Sohle über 1 bis 1,5 m, Bodeneinbau Seite: 17

18 oberhalb der Leitungszone, Bettung/Auflager wird gesondert vergütet, Bodenverdrängung über 20 bis 30 %, verdrängten Boden außerhalb der Baugrube planieren. 225,000 m Boden Graben Abwasserkanäle BK3 lösen lagern verfüllen verdichten T bis 2m Sohlen-B 1-1,5m Boden der Gräben für Abwasserkanäle, Bodenklasse 3 DIN 18300, ab Geländeoberfläche, profilgerecht lösen, seitlich lagern, verfüllen und verdichten, Verbau wird gesondert vergütet, Aushubtiefe bis 2 m, Breite der Sohle über 1 bis 1,5 m, Bodeneinbau oberhalb der Leitungszone, Bettung/Auflager wird gesondert vergütet, Bodenverdrängung über 20 bis 30 %, verdrängten Boden außerhalb der Baugrube planieren. 150,000 m Senkrechter Normverbau Graben herstellen rückbauen H 1,75-2m Sohlen-B 1-1,5m Senkrechter Normverbau DIN 4124 für Graben, herstellen und wieder rückbauen, Höhe über 1,75 bis 2 m, Breite der Sohle zwischen den Bekleidungen über 1 bis 1,5 m, Bodenklassen 3 und 4 DIN Ausheben Hand Zulage Ausheben von Hand als Zulage zur Bodenbewegung. Ausführung nach besonderer Anordnung des AG Füllmaterial und Bodenaustausch Zulage zu den Rohrgräben für Austausch von unbrauchbarem Boden gegen verdichtungsfähigen Boden (Sand), Verdichtungsgrad DPr mind. 100 %, verdrängten Boden außerhalb der Baugrube planieren. Abgerechnet wird nach Lieferscheinen (Umrechnungsfaktor t in m³ = 1,8) und nach Auftragsprofilen. Abgerechnet wird eine Rohrgrabenbreite gem. DIN EN 1610 mit senkrechten Wänden Hindernis beseitigen Hindernis im Boden aus 'Beton/Mauerwerk, Findlinge usw. ', aufnehmen, 'Material wird Eigentum des AN und ist zu beseitigen ', 200,000 m ,000 m ,000 m ,000 m Seite: 18

19 Boden Kopfloch lösen verfüllen verdichten Boden für Kopflöcher in Gräben Bodenklasse 3 und 4 DIN 18300, bei Einbindungen, Baugrubenverbreiterungen u. ä. lösen, verfüllen und verdichten. Ausführung nur auf ausdrückliche Anweisung der Bauleitung. WASSERHALTUNG 5,000 m Offene Wasserhaltung Offene Wasserhaltung inkl. aller Nebenleistungen mittels Drainage und vorübergehendem Schacht, inkl. Pumpenleistung, in Rohrgräben, angenommener Grundwasserstand 1,00 m unter OK Gelände. Baugrube der Rohrleitungen mit einer offenen Wasserhaltungsart versehen und trocken halten. Die Anlage für die Dauer aller Kanalbauarbeiten vorhalten, unterhalten, betreiben und abbauen, ggf. verfüllen sowie vorhalten des Zubehörs und einer Reservepumpe (einschl. herstellen, vorhalten und abbauen des Baugrubenverbaus sowie Ausheben und Abfahren des Bodens unterhalb der Leitungszone und Herstellung einer Sickerpackung und des Pumpensumpfes). Erfolgte Wasserhaltung ist wöchentlich anzuzeigen. Ansonsten erfolgt keine Vergütung. Bei Parallelverlegung von RW- und SW- Kanal wird die Wasserhaltung nur einmal vergütet. ROHRE 400,000 m Abwasserkanal PP homogen DN110 SN10 T 1,25-1,75m Bettung Typ 1 Abwasserkanal für Regenwasser, blau, aus PP (Polypropylen)- Rohren DIN EN , homogenes Vollwandrohr, mit Steckverbindung, Rohrende mit Muffe, DN 110, Nenn- Ringsteifigkeit SN 10 DIN EN ISO 9969, Verlegung DIN EN 1610 in vorh. geböschtem Graben, Grabentiefe über 1,25 bis 1,75 m, einschl. Bettung Typ 1, Dicke der unteren Bettungsschicht mind. 10 cm, aus Sand, obere Bettungsschicht aus Sand, Dicke der oberen Bettungsschicht gemäß beiliegender statischer Berechnung, Ausführung gemäß Zeichnung, 15,000 m Seite: 19

20 Abwasserkanal PP homogen DN160 SN10 T 1-1,25m Bettung Typ 1 Abwasserkanal für Regenwasser, blau, aus PP (Polypropylen)- Rohren DIN EN , homogenes Vollwandrohr, mit Steckverbindung, Rohrende mit Muffe, DN 160, Nenn- Ringsteifigkeit SN 10 DIN EN ISO 9969, Verlegung DIN EN 1610 in vorh. geböschtem Graben, Grabentiefe über 1 bis 1,25 m, einschl. Bettung Typ 1, Dicke der unteren Bettungsschicht mind. 10 cm, aus Sand, obere Bettungsschicht aus Sand, Dicke der oberen Bettungsschicht gemäß beiliegender statischer Berechnung, Ausführung gemäß Zeichnung, 90,000 m Abwasserkanal PP homogen DN160 SN10 T 1,25-1,75m Bettung Typ 1 Abwasserkanal für Regenwasser, blau, aus PP (Polypropylen)- Rohren DIN EN , homogenes Vollwandrohr, mit Steckverbindung, Rohrende mit Muffe, DN 160, Nenn- Ringsteifigkeit SN 10 DIN EN ISO 9969, Verlegung DIN EN 1610 in vorh. geböschtem Graben, Grabentiefe über 1,25 bis 1,75 m, einschl. Bettung Typ 1, Dicke der unteren Bettungsschicht mind. 10 cm, aus Sand, obere Bettungsschicht aus Sand, Dicke der oberen Bettungsschicht gemäß beiliegender statischer Berechnung, Ausführung gemäß Zeichnung, 55,000 m Abwasserkanal PP homogen DN200 SN10 T 1,25-1,75m Bettung Typ 1 Abwasserkanal für Regenwasser, blau, aus PP (Polypropylen)- Rohren DIN EN , homogenes Vollwandrohr, mit Steckverbindung, Rohrende mit Muffe, DN 200, Nenn- Ringsteifigkeit SN 10 DIN EN ISO 9969, Verlegung DIN EN 1610 in vorh. geböschtem Graben, Grabentiefe über 1,25 bis 1,75 m, einschl. Bettung Typ 1, Dicke der unteren Bettungsschicht mind. 10 cm, aus Sand, obere Bettungsschicht aus Sand, Dicke der oberen Bettungsschicht gemäß beiliegender statischer Berechnung, Ausführung gemäß Zeichnung, 140,000 m Seite: 20

21 Abwasserkanal PP homogen DN250 SN10 T 1,25-1,75m Bettung Typ 1 Abwasserkanal für Regenwasser, blau, aus PP (Polypropylen)- Rohren DIN EN , homogenes Vollwandrohr, mit Steckverbindung, Rohrende mit Muffe, DN 250, Nenn- Ringsteifigkeit SN 10 DIN EN ISO 9969, Verlegung DIN EN 1610 in vorh. geböschtem Graben, Grabentiefe über 1,25 bis 1,75 m, einschl. Bettung Typ 1, Dicke der unteren Bettungsschicht mind. 10 cm, aus Sand, obere Bettungsschicht aus Sand, Dicke der oberen Bettungsschicht gemäß beiliegender statischer Berechnung, Ausführung gemäß Zeichnung, 140,000 m Abwasserkanal PP homogen DN400 SN10 T 1,25-1,75m Bettung Typ 1 Abwasserkanal für Regenwasser, blau, aus PP (Polypropylen)- Rohren DIN EN , homogenes Vollwandrohr, mit Steckverbindung, Rohrende mit Muffe, DN 400, Nenn- Ringsteifigkeit SN 10 DIN EN ISO 9969, Verlegung DIN EN 1610 in vorh. geböschtem Graben, Grabentiefe über 1,25 bis 1,75 m, einschl. Bettung Typ 1, Dicke der unteren Bettungsschicht mind. 10 cm, aus Sand, obere Bettungsschicht aus Sand, Dicke der oberen Bettungsschicht gemäß beiliegender statischer Berechnung, Ausführung gemäß Zeichnung, 120,000 m Abwasserkanal PP homogen DN400 SN10 T 1,75-4m Bettung Typ 1 Abwasserkanal für Regenwasser, blau, aus PP (Polypropylen)- Rohren DIN EN , homogenes Vollwandrohr, mit Steckverbindung, Rohrende mit Muffe, DN 400, Nenn- Ringsteifigkeit SN 10 DIN EN ISO 9969, Verlegung DIN EN 1610 in vorh. verbautem Graben, Grabentiefe über 1,75 bis 4 m, einschl. Bettung Typ 1, Dicke der unteren Bettungsschicht mind. 10 cm, aus Sand, obere Bettungsschicht aus Sand, Dicke der oberen Bettungsschicht gemäß beiliegender statischer Berechnung, Ausführung gemäß Zeichnung, 50,000 m Seite: 21

22 Abzweig PP homogen Abwasserkanal 45Grad DN110 Abzweig mit Muffen, komplett mit Dichtungen, Formstück aus PP (Polypropylen) DIN EN , homogenes Vollwandrohr, für Abwasserkanal, für Regenwasser, blau, Nenn-Ringsteifigkeit SN 10 DIN EN ISO 9969, 45 Grad, Steckverbindung, Rohrende mit Muffe, DN 110, Abzweig Reduzierung PP homogen Abwasserkanal 45Grad DN200 Abzweig mit Reduzierung, Formstück aus PP (Polypropylen) DIN EN , homogenes Vollwandrohr, für Abwasserkanal, für Regenwasser, blau, Nenn-Ringsteifigkeit SN 10 DIN EN ISO 9969, 45 Grad, Steckverbindung, Rohrende mit Muffe, DN 200, 2. DN 160, Abzweig Reduzierung PP homogen Abwasserkanal 45Grad DN250 Abzweig mit Reduzierung, Formstück aus PP (Polypropylen) DIN EN , homogenes Vollwandrohr, für Abwasserkanal, für Regenwasser, blau, Nenn-Ringsteifigkeit SN 10 DIN EN ISO 9969, 45 Grad, Steckverbindung, Rohrende mit Muffe, DN 250, 2. DN 160, Abzweig Reduzierung PP homogen Abwasserkanal 45Grad DN400 Abzweig mit Reduzierung, Formstück aus PP (Polypropylen) DIN EN , homogenes Vollwandrohr, für Abwasserkanal, für Regenwasser, blau, Nenn-Ringsteifigkeit SN 10 DIN EN ISO 9969, 45 Grad, Steckverbindung, Rohrende mit Muffe, DN 400, 2. DN 160, 2,000 St ,000 St ,000 St Seite: 22

23 Bogen PP homogen Abwasserkanal 45Grad DN110 Bogen mit Muffen, komplett mit Dichtungen, Formstück aus PP (Polypropylen) DIN EN , homogenes Vollwandrohr, für Abwasserkanal, für Regenwasser, blau, Nenn-Ringsteifigkeit SN 10 DIN EN ISO 9969, 45 Grad, Steckverbindung, Rohrende mit Muffe, DN Bogen PP homogen Abwasserkanal 45Grad DN160 Bogen mit Muffen, komplett mit Dichtungen, Formstück aus PP (Polypropylen) DIN EN , homogenes Vollwandrohr, für Abwasserkanal, für Regenwasser, blau, Nenn-Ringsteifigkeit SN 10 DIN EN ISO 9969, 45 Grad, Steckverbindung, Rohrende mit Muffe, DN Überschiebemuffe PP homogen Abwasserkanal DN110 Überschiebemuffe, Formstück aus PP (Polypropylen) DIN EN , homogenes Vollwandrohr, für Abwasserkanal, für Regenwasser, blau, Nenn-Ringsteifigkeit SN 10 DIN EN ISO 9969, Steckverbindung, Rohrende mit Muffe, DN Überschiebemuffe PP homogen Abwasserkanal DN160 Überschiebemuffe, Formstück aus PP (Polypropylen) DIN EN , homogenes Vollwandrohr, für Abwasserkanal, für Regenwasser, blau, Nenn-Ringsteifigkeit SN 10 DIN EN ISO 9969, Steckverbindung, Rohrende mit Muffe, DN Überschiebemuffe PP homogen Abwasserkanal DN200 Überschiebemuffe, Formstück aus PP (Polypropylen) DIN EN , homogenes Vollwandrohr, für Abwasserkanal, für Regenwasser, blau, Nenn-Ringsteifigkeit SN 10 DIN EN ISO 9969, Steckverbindung, Rohrende mit Muffe, DN Überschiebemuffe PP homogen Abwasserkanal DN250 Überschiebemuffe, Formstück aus PP (Polypropylen) DIN EN , homogenes Vollwandrohr, für Abwasserkanal, für Regenwasser, blau, Nenn-Ringsteifigkeit SN 10 DIN EN ISO 9969, Steckverbindung, Rohrende mit Muffe, DN ,000 St ,000 St ,000 St ,000 St ,000 St Seite: 23

24 Überschiebemuffe PP homogen Abwasserkanal DN400 Überschiebemuffe, Formstück aus PP (Polypropylen) DIN EN , homogenes Vollwandrohr, für Abwasserkanal, für Regenwasser, blau, Nenn-Ringsteifigkeit SN 10 DIN EN ISO 9969, Steckverbindung, Rohrende mit Muffe, DN Muffenstopfen PP homogen Abwasserkanal DN110 Muffenstopfen, Formstück aus PP (Polypropylen) DIN EN , homogenes Vollwandrohr, für Abwasserkanal, für Regenwasser, Steckverbindung, Rohrende mit Muffe, DN Muffenstopfen PP homogen Abwasserkanal DN160 Muffenstopfen, Formstück aus PP (Polypropylen) DIN EN , homogenes Vollwandrohr, für Abwasserkanal, für Regenwasser, Steckverbindung, Rohrende mit Muffe, DN Muffenstopfen PP homogen Abwasserkanal DN200 Muffenstopfen, Formstück aus PP (Polypropylen) DIN EN , homogenes Vollwandrohr, für Abwasserkanal, für Regenwasser, Steckverbindung, Rohrende mit Muffe, DN 200. SCHÄCHTE 5,000 St ,000 St ,000 St Vorbemerkung Die zusätzlich zum Rohrgaben erforderlichen Erdarbeiten zum Setzen der Schächte sind in die Schachtpreise einzurechnen Kontrollschacht Einzelbauteile PP DN600 D400 T bis 1,5m Kontrollschacht, nicht begehbar, als Reinigungs- und Inspektionsöffnung, DIN EN , Ausführung Schacht in Einzelbauteilen, Schachtrohr aus PP, DN 600, Schachtabdeckung mit Lastverteilungsring/-rahmen, Belastungsklasse D 400 DIN EN 124 / DIN 1229, Berme in Scheitelhöhe, Einbautiefe im Grundwasser '0,5' m, lichte Schachttiefe bis 1,5 m, Rohranschluss Ablauf (0 Grad), für Rohre aus PP, DN 200, Anschluss für Steckmuffe, gelenkig mit Doppelmuffe, Rohrverbindung mit eingelegtem Dichtring, mit einem Zulaufanschluss, Seitenzulauf für Rohr aus PP, DN/OD 160, Winkel '180' Grad, Anschluss für Steckmuffe, gelenkig mit Seite: 24

25 Doppelmuffe, Rohrverbindung mit eingelegtem Dichtring, Kontrollschacht Einzelbauteile PP DN600 D400 T 1,5-1,75m Kontrollschacht, nicht begehbar, als Reinigungs- und Inspektionsöffnung, DIN EN , Ausführung Schacht in Einzelbauteilen, Schachtrohr aus PP, DN 600, Schachtabdeckung mit Lastverteilungsring/-rahmen, Belastungsklasse D 400 DIN EN 124 / DIN 1229, Berme in Scheitelhöhe, Einbautiefe im Grundwasser '0,75' m, lichte Schachttiefe über 1,5 bis 1,75 m, Rohranschluss Ablauf (0 Grad), für Rohre aus PP, DN 250, Anschluss für Steckmuffe, gelenkig mit Doppelmuffe, Rohrverbindung mit eingelegtem Dichtring, mit einem Zulaufanschluss, Seitenzulauf für Rohr aus PP, DN/OD 250, Winkel '180' Grad, Anschluss für Steckmuffe, gelenkig mit Doppelmuffe, Rohrverbindung mit eingelegtem Dichtring, Zulauf DN 200, Ablauf DN 250 (Z) Zulage zu den Schächten für Zulauf DN 200 und Ablauf DN Gekrümmtes Gerinne (Z) Zulage zu den Schächten DN 600 für ein gekrümmtes Gerinne Seitenzulauf Schacht Seitenzulauf DN 160 (Z) Seitenzulauf zum Schacht mit gelenkiger Rohreinbindung als Zulage, Gerinneausführung nach ATV-DVWK A 157, Seitenzulauf DN Einstiegsschacht PP DN/ID 800 T bis 1,5m Ablauf DN/OD250 Einstiegsschacht DIN EN , aus PP, rund, DN/ID 800, bedingt begehbar, Einbautiefe im Grundwasser '0,5' m, lichte Schachttiefe bis 1,5 m, 3,000 St ,000 St Seite: 25

26 Rohranschluss Ablauf (0 Grad), für Rohre aus PP, DN/OD 250, Anschluss für Steckmuffe, gelenkig mit Doppelmuffe, Rohrverbindung mit eingelegtem Dichtring, mit einem Zulaufanschluss, Seitenzulauf für Rohre aus PP, DN/OD 160, Winkel '90' Grad, Anschluss für Steckmuffe, gelenkig mit Doppelmuffe, Rohrverbindung mit eingelegtem Dichtring, Ausführung Schacht in Einzelbauteilen, mit Konus einschl. Lastverteilungsring zur Aufnahme einer Abdeckung DN 625, Einstiegsschacht PP DN/ID 1000 T 1,5-1,75m Ablauf DN/OD400 Einstiegsschacht DIN EN , aus PP, rund, DN/ID 1000, Einbautiefe im Grundwasser '0,75' m, lichte Schachttiefe über 1,5 bis 1,75 m, Rohranschluss Ablauf (0 Grad), für Rohre aus PP, DN/OD 400, Anschluss für Steckmuffe, gelenkig mit Doppelmuffe, Rohrverbindung mit eingelegtem Dichtring, mit einem Zulaufanschluss, Seitenzulauf für Rohre aus PP, DN/OD 200, Winkel '180' Grad, Anschluss für Steckmuffe, gelenkig mit Doppelmuffe, Rohrverbindung mit eingelegtem Dichtring, Ausführung Schacht in Einzelbauteilen, mit Konus einschl. Lastverteilungsring zur Aufnahme einer Abdeckung DN 625, Einstiegsschacht PP DN/ID 1000 T 1,5-1,75m Ablauf DN/OD400 Einstiegsschacht DIN EN , aus PP, rund, DN/ID 1000, Einbautiefe im Grundwasser '0,75' m, lichte Schachttiefe über 1,5 bis 1,75 m, Rohranschluss Ablauf (0 Grad), für Rohre aus PP, DN/OD 400, Anschluss für Steckmuffe, gelenkig mit Doppelmuffe, Rohrverbindung mit eingelegtem Dichtring, mit einem Zulaufanschluss, Seitenzulauf für Rohre aus PP, DN/OD 400, Winkel '180' Grad, Anschluss für Steckmuffe, gelenkig mit Doppelmuffe, Rohrverbindung mit eingelegtem Dichtring, Ausführung Schacht in Einzelbauteilen, mit Konus einschl. Lastverteilungsring zur Aufnahme einer Abdeckung DN 625, Seite: 26

27 Einstiegsschacht PP DN/ID 1000 T 1,75-2m Ablauf DN/OD400 Einstiegsschacht DIN EN , aus PP, rund, DN/ID 1000, Einbautiefe im Grundwasser '1' m, lichte Schachttiefe über 1,75 bis 2 m, Rohranschluss Ablauf (0 Grad), für Rohre aus PP, DN/OD 400, Anschluss für Steckmuffe, gelenkig mit Doppelmuffe, Rohrverbindung mit eingelegtem Dichtring, mit einem Zulaufanschluss, Seitenzulauf für Rohre aus PP, DN/OD 400, Winkel '180' Grad, Anschluss für Steckmuffe, gelenkig mit Doppelmuffe, Rohrverbindung mit eingelegtem Dichtring, Ausführung Schacht in Einzelbauteilen, mit Konus einschl. Lastverteilungsring zur Aufnahme einer Abdeckung DN 625, Gekrümmtes Gerinne (Z) Zulage zu den Schächten DN 1000 für ein gekrümmtes Gerinne Seitenzulauf Schacht Seitenzulauf DN 250 (Z) Seitenzulauf zum Schacht mit gelenkiger Rohreinbindung als Zulage, Gerinneausführung nach ATV-DVWK A 157, Seitenzulauf bis DN ,000 St ,000 St ,000 St Schachtabdeck. Schachthals DN625 D400 rund Guss Beton Einlage Rahmen rund Guss Beton setzen Schachtabdeckung für Schacht DIN EN 1917 und DIN V mit Schachthals DN 625, Klasse D 400 DIN EN 124 und DIN 1229, Deckel rund aus Gusseisen mit werkseitiger Betonfüllung, mit dämpfender Einlage, ohne Lüftungsöffnungen, Rahmen DIN 19584, rund aus Gusseisen mit Beton, höhengerecht in Mörtel MG III setzen. 6,000 St Seite: 27

28 Einsteckhülse transportable Einstiegshilfe (Z) Zulage zu den Schachtabdeckungen für Einsteckhülse für transportable Einstiegshilfe Schriftzug Schachtabdeckung (Z) Zulage zu den Schachtabdeckungen für Schriftzug Schachtabdeckung "Regenwasser" 6,000 St ,000 St Summe 1.5. RW-Kanalarbeiten... Seite: 28

29 1.6. SW-Kanalarbeiten ERDARBEITEN Boden Graben Abwasserkanäle BK3 lösen lagern verfüllen verdichten T bis 2m Sohlen-B 1-1,5m Boden der Gräben für Abwasserkanäle, Bodenklasse 3 DIN 18300, ab Geländeoberfläche, profilgerecht lösen, seitlich lagern, verfüllen und verdichten, Verbau wird gesondert vergütet, Aushubtiefe bis 2 m, Breite der Sohle über 1 bis 1,5 m, Bodeneinbau oberhalb der Leitungszone, Bettung/Auflager wird gesondert vergütet, Bodenverdrängung über 10 bis 20 %, verdrängten Boden außerhalb der Baugrube planieren. 350,000 m Boden Graben Abwasserkanäle BK3 lösen lagern verfüllen verdichten T bis 2,5m Sohlen- B 1-1,5m Boden der Gräben für Abwasserkanäle, Bodenklasse 3 DIN 18300, ab Geländeoberfläche, profilgerecht lösen, seitlich lagern, verfüllen und verdichten, Verbau wird gesondert vergütet, Aushubtiefe bis 2,5 m, Breite der Sohle über 1 bis 1,5 m, Bodeneinbau oberhalb der Leitungszone, Bettung/Auflager wird gesondert vergütet, Bodenverdrängung über 10 bis 20 %, verdrängten Boden außerhalb der Baugrube planieren. 450,000 m Senkrechter Normverbau Graben herstellen rückbauen H 1,75-2m Sohlen-B 1-1,5m Senkrechter Normverbau DIN 4124 für Graben, herstellen und wieder rückbauen, Höhe über 1,75 bis 2 m, Breite der Sohle zwischen den Bekleidungen über 1 bis 1,5 m, Bodenklassen 3 und 4 DIN ,000 m Senkrechter Normverbau Graben herstellen rückbauen H 2-2,5m Sohlen-B 1-1,5m Senkrechter Normverbau DIN 4124 für Graben, herstellen und wieder rückbauen, Höhe über 2 bis 2,5 m, Breite der Sohle zwischen den Bekleidungen über 1 bis 1,5 m, Bodenklassen 3 und 4 DIN Ausheben Hand Zulage Ausheben von Hand als Zulage zur Bodenbewegung. Ausführung nach besonderer Anordnung des AG. 600,000 m ,000 m Seite: 29

30 Füllmaterial und Bodenaustausch Zulage zu den Rohrgräben für Austausch von unbrauchbarem Boden gegen verdichtungsfähigen Boden (Sand), Verdichtungsgrad DPr mind. 100 %, verdrängten Boden außerhalb der Baugrube planieren. Abgerechnet wird nach Lieferscheinen (Umrechnungsfaktor t in m³ = 1,8) und nach Auftragsprofilen. Abgerechnet wird eine Rohrgrabenbreite gem. DIN EN 1610 mit senkrechten Wänden Hindernis beseitigen Hindernis im Boden aus 'Beton/Mauerwerk, Findlinge usw. ', aufnehmen, 'Material wird Eigentum des AN und ist zu beseitigen ', Boden Kopfloch lösen verfüllen verdichten Boden für Kopflöcher in Gräben Bodenklasse 3 und 4 DIN 18300, bei Einbindungen, Baugrubenverbreiterungen u. ä. lösen, verfüllen und verdichten. Ausführung nur auf ausdrückliche Anweisung der Bauleitung. WASSERHALTUNG 200,000 m ,000 m ,000 m Offene Wasserhaltung Offene Wasserhaltung inkl. aller Nebenleistungen mittels Drainage und vorübergehendem Schacht, inkl. Pumpenleistung, in Rohrgräben, angenommener Grundwasserstand 1,00 m unter OK Gelände. Baugrube der Rohrleitungen mit einer offenen Wasserhaltungsart versehen und trocken halten. Die Anlage für die Dauer aller Kanalbauarbeiten vorhalten, unterhalten, betreiben und abbauen, ggf. verfüllen sowie vorhalten des Zubehörs und einer Reservepumpe (einschl. herstellen, vorhalten und abbauen des Baugrubenverbaus sowie Ausheben und Abfahren des Bodens unterhalb der Leitungszone und Herstellung einer Sickerpackung und des Pumpensumpfes). Erfolgte Wasserhaltung ist wöchentlich anzuzeigen. Ansonsten erfolgt keine Vergütung. Bei Parallelverlegung von RW- und SW- Kanal wird die Wasserhaltung nur einmal vergütet. 250,000 m Seite: 30

31 ROHRE Abwasserkanal PP homogen DN110 SN10 T 1,75-4m Bettung Typ 1 Abwasserkanal für Schmutzwasser, orange, aus PP (Polypropylen)-Rohren DIN EN , homogenes Vollwandrohr, mit Steckverbindung, Rohrende mit Muffe, DN 110, Nenn-Ringsteifigkeit SN 10 DIN EN ISO 9969, Verlegung DIN EN 1610 in vorh. verbautem Graben, Grabentiefe über 1,75 bis 4 m, einschl. Bettung Typ 1, Dicke der unteren Bettungsschicht mind. 10 cm, aus Sand, obere Bettungsschicht aus Sand, Dicke der oberen Bettungsschicht gemäß beiliegender statischer Berechnung, Ausführung gemäß Zeichnung, 15,000 m Abwasserkanal PP homogen DN160 SN10 T 1,75-4m Bettung Typ 1 Abwasserkanal für Schmutzwasser, orange, aus PP (Polypropylen)-Rohren DIN EN , homogenes Vollwandrohr, mit Steckverbindung, Rohrende mit Muffe, DN 160, Nenn-Ringsteifigkeit SN 10 DIN EN ISO 9969, Verlegung DIN EN 1610 in vorh. verbautem Graben, Grabentiefe über 1,75 bis 4 m, einschl. Bettung Typ 1, Dicke der unteren Bettungsschicht mind. 10 cm, aus Sand, obere Bettungsschicht aus Sand, Dicke der oberen Bettungsschicht gemäß beiliegender statischer Berechnung, Ausführung gemäß Zeichnung, 240,000 m Abzweig Reduzierung PP homogen Abwasserkanal 45Grad DN160 Abzweig mit Reduzierung, Formstück aus PP (Polypropylen) DIN EN , homogenes Vollwandrohr, für Abwasserkanal, für Schmutzwasser, orange, Nenn-Ringsteifigkeit SN 10 DIN EN ISO 9969, 45 Grad, Steckverbindung, Rohrende mit Muffe, DN 160, 2. DN 110, 3,000 St Seite: 31

32 Abzweig PP homogen Abwasserkanal 45Grad DN160 Abzweig mit Muffen, komplett mit Dichtungen, Formstück aus PP (Polypropylen) DIN EN , homogenes Vollwandrohr, für Abwasserkanal, für Schmutzwasser, orange, Nenn-Ringsteifigkeit SN 10 DIN EN ISO 9969, 45 Grad, Steckverbindung, Rohrende mit Muffe, DN 160, Bogen PP homogen Abwasserkanal 45Grad DN110 Bogen mit Muffen, komplett mit Dichtungen, Formstück aus PP (Polypropylen) DIN EN , homogenes Vollwandrohr, für Abwasserkanal, für Schmutzwasser, orange, Nenn-Ringsteifigkeit SN 10 DIN EN ISO 9969, 45 Grad, Steckverbindung, Rohrende mit Muffe, DN Bogen PP homogen Abwasserkanal 45Grad DN160 Bogen mit Muffen, komplett mit Dichtungen, Formstück aus PP (Polypropylen) DIN EN , homogenes Vollwandrohr, für Abwasserkanal, für Schmutzwasser, orange, Nenn-Ringsteifigkeit SN 10 DIN EN ISO 9969, 45 Grad, Steckverbindung, Rohrende mit Muffe, DN Überschiebemuffe PP homogen Abwasserkanal DN110 Überschiebemuffe, Formstück aus PP (Polypropylen) DIN EN , homogenes Vollwandrohr, für Abwasserkanal, für Schmutzwasser, orange, Nenn-Ringsteifigkeit SN 10 DIN EN ISO 9969, Steckverbindung, Rohrende mit Muffe, DN Überschiebemuffe PP homogen Abwasserkanal DN160 Überschiebemuffe, Formstück aus PP (Polypropylen) DIN EN , homogenes Vollwandrohr, für Abwasserkanal, für Schmutzwasser, orange, Nenn-Ringsteifigkeit SN 10 DIN EN ISO 9969, Steckverbindung, Rohrende mit Muffe, DN ,000 St ,000 St ,000 St ,000 St ,000 St Seite: 32

33 Muffenstopfen PP homogen Abwasserkanal DN110 Muffenstopfen, Formstück aus PP (Polypropylen) DIN EN , homogenes Vollwandrohr, für Abwasserkanal, für Schmutzwasser, Steckverbindung, Rohrende mit Muffe, DN Muffenstopfen PP homogen Abwasserkanal DN160 Muffenstopfen, Formstück aus PP (Polypropylen) DIN EN , homogenes Vollwandrohr, für Abwasserkanal, für Schmutzwasser, Steckverbindung, Rohrende mit Muffe, DN 160. SCHÄCHTE 4,000 St ,000 St Vorbemerkung Die zusätzlich zum Rohrgaben erforderlichen Erdarbeiten zum Setzen der Schächte sind in die Schachtpreise einzurechnen Kontrollschacht Einzelbauteile PP DN600 D400 T 1,5-1,75m Kontrollschacht, nicht begehbar, als Reinigungs- und Inspektionsöffnung, DIN EN , Ausführung Schacht in Einzelbauteilen, Schachtrohr aus PP, DN 600, Schachtabdeckung mit Lastverteilungsring/-rahmen, Belastungsklasse D 400 DIN EN 124 / DIN 1229, Berme in Scheitelhöhe, Einbautiefe im Grundwasser '0,75' m, lichte Schachttiefe über 1,5 bis 1,75 m, Rohranschluss Ablauf (0 Grad), für Rohre aus PP, DN 150, Anschluss für Steckmuffe, gelenkig mit Doppelmuffe, Rohrverbindung mit eingelegtem Dichtring, mit einem Zulaufanschluss, Seitenzulauf für Rohr aus PP, DN/OD 160, Winkel '160' Grad, Anschluss für Steckmuffe, gelenkig mit Doppelmuffe, Rohrverbindung mit eingelegtem Dichtring, Kontrollschacht Einzelbauteile PP DN600 D400 T 2-2,25m Kontrollschacht, nicht begehbar, als Reinigungs- und Inspektionsöffnung, DIN EN , Ausführung Schacht in Einzelbauteilen, Schachtrohr aus PP, DN 600, Schachtabdeckung mit Lastverteilungsring/-rahmen, Belastungsklasse D 400 DIN EN 124 / DIN 1229, Berme in Scheitelhöhe, Seite: 33

34 Einbautiefe im Grundwasser '1,25' m, lichte Schachttiefe über 2 bis 2,25 m, Rohranschluss Ablauf (0 Grad), für Rohre aus PP, DN 150, Anschluss für Steckmuffe, gelenkig mit Doppelmuffe, Rohrverbindung mit eingelegtem Dichtring, mit einem Zulaufanschluss, Seitenzulauf für Rohr aus PP, DN/OD 160, Winkel '125' Grad, Anschluss für Steckmuffe, gelenkig mit Doppelmuffe, Rohrverbindung mit eingelegtem Dichtring, Einstiegsschacht PP DN/ID 800 T bis 1,5m Ablauf DN/OD160 Einstiegsschacht DIN EN , aus PP, rund, DN/ID 800, bedingt begehbar, Einbautiefe im Grundwasser '0,5' m, lichte Schachttiefe bis 1,5 m, Rohranschluss Ablauf (0 Grad), für Rohre aus PP, DN/OD 160, Anschluss für Steckmuffe, gelenkig mit Doppelmuffe, Rohrverbindung mit eingelegtem Dichtring, mit einem Zulaufanschluss, Seitenzulauf für Rohre aus PP, DN/OD 110, Winkel '90' Grad, Anschluss für Steckmuffe, gelenkig mit Doppelmuffe, Rohrverbindung mit eingelegtem Dichtring, Ausführung Schacht in Einzelbauteilen, mit Konus einschl. Lastverteilungsring zur Aufnahme einer Abdeckung DN 625, Einstiegsschacht PP DN/ID 800 T 2 bis 2,25m Ablauf DN/OD160 Einstiegsschacht DIN EN , aus PP, rund, DN/ID 800, bedingt begehbar, Einbautiefe im Grundwasser '1,25' m, lichte Schachttiefe über 2 bis 2,25 m, Rohranschluss Ablauf (0 Grad), für Rohre aus PP, DN/OD 160, Anschluss für Steckmuffe, gelenkig mit Doppelmuffe, Rohrverbindung mit eingelegtem Dichtring, mit einem Zulaufanschluss, Seitenzulauf für Rohre aus PP, DN/OD 160, Winkel '90' Grad, Anschluss für Steckmuffe, gelenkig mit Doppelmuffe, Rohrverbindung mit eingelegtem Dichtring, Ausführung Schacht in Einzelbauteilen, mit Konus einschl. Lastverteilungsring zur Aufnahme einer Abdeckung DN 625, Seite: 34

Pos. Menge Unverbindlicher Text einer Leistungsbeschreibung Belastungsklasse 0,3 gemäß RStO 12 EP GP

Pos. Menge Unverbindlicher Text einer Leistungsbeschreibung Belastungsklasse 0,3 gemäß RStO 12 EP GP Pflastersteine aus Beton Für den Bau von ungebundenen Tragschichten unter einer Pflasterdecke und den Bau einer Pflasterdecke mit Pflastersteinen aus Beton sind mindestens folgende Regelwerke anzuwenden

Mehr

Unverbindlicher Textvorschlag für eine Leistungsbeschreibung wasserdurchlässig befestigter Flächen,

Unverbindlicher Textvorschlag für eine Leistungsbeschreibung wasserdurchlässig befestigter Flächen, Pflastersteine aus Beton Unverbindlicher Textvorschlag für eine Leistungsbeschreibung wasserdurchlässig befestigter Flächen, Für den Bau von ungebundenen Tragschichten unter einer Pflasterdecke und den

Mehr

Flächenbefestigung mit Klinkerpflaster Titel: LV-4-Einfahrten

Flächenbefestigung mit Klinkerpflaster Titel: LV-4-Einfahrten Klinkerpflaster LV-4-Einfahrten- Seite 1 Flächenbefestigung mit Klinkerpflaster Titel: LV-4-Einfahrten Baumaßnahme: Bauherr: Bauleitung: Sachbearbeiter: Für das in der Baumaßnahme geplante Klinkerpflaster

Mehr

Flächenbefestigung mit Klinkerpflaster Titel: LV-5-Gartenwege-Terrassen

Flächenbefestigung mit Klinkerpflaster Titel: LV-5-Gartenwege-Terrassen Klinkerpflaster LV-5-Gartenwege-Terrassen- Seite 1 Flächenbefestigung mit Klinkerpflaster Titel: LV-5-Gartenwege-Terrassen Baumaßnahme: Bauherr: Bauleitung: Sachbearbeiter: Zur Verwendung kommen Pflasterklinker

Mehr

Ordnungszahl Menge Einheit Einheitspreis in [EUR]

Ordnungszahl Menge Einheit Einheitspreis in [EUR] Seite: 1 von 9 1. Kontrollschacht DN/ID 400 aus PP/PVC-U Seite: 2 von 9 *** Hinweistext Vorbemerkungen und Vertragsgrundlagen Die Vertragsgrundlagen für die Ausführung obiger Arbeiten sind: VOB - Verdingungsordnung

Mehr

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext 1.02.02.080. Asphaltoberbau schneiden D 15-20cm Asphaltoberbau schneiden, Dicke der Befestigung über 15 bis 20 cm, Ausführung mit Fugenschneidgerät. 1.02.02.090. Bitumenhaltige Befestigung abbrechen, transportieren,

Mehr

Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen. Kommission Kommunale Straßen

Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen. Kommission Kommunale Straßen Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen Kommission Kommunale Straßen Zusätzliche Technische Vertragsbedingungen und Richtlinien für Aufgrabungen in Verkehrsflächen R1 ZTV A-StB 12 Ausgabe

Mehr

Forschung,gesell,chaft für Straßen- und Verkehrsweseng. Kommission Kommunale Straßen

Forschung,gesell,chaft für Straßen- und Verkehrsweseng. Kommission Kommunale Straßen Forschung,gesell,chaft für Straßen- und Verkehrsweseng Kommission Kommunale Straßen FGSV Zusätzliche Technische Vertragsbedingungen und Richtlinien für Aufgrabungen in Verkehrsflächen ZTV A-StB 12 Ausgabe

Mehr

Leistungsbeschreibung mit Leistungsverzeichnis

Leistungsbeschreibung mit Leistungsverzeichnis Leistungsbeschreibung mit Leistungsverzeichnis LV 009 - Außenanlagen - Stadtwerke Ebermannstadt Auftraggeber: Stadtwerke Ebermannstadt Versorgungsbetriebe GmbH Forchheimer Str. 29 91320 Ebermannstadt Erstellt

Mehr

Pos. Menge Unverbindlicher Text einer Leistungsbeschreibung Belastungsklasse 3,2 gemäß RStO 12 EP GP

Pos. Menge Unverbindlicher Text einer Leistungsbeschreibung Belastungsklasse 3,2 gemäß RStO 12 EP GP Pflasterdecke mit Pflastersteinen aus Beton und ECOPREC HOT Bettungs- und Fugenmaterial Für den Bau von ungebundenen Tragschichten unter einer Pflasterdecke und den Bau einer Pflasterdecke mit Pflastersteinen

Mehr

Flächenbefestigung mit Klinkerpflaster Titel: LV-3-Gehwege-Radwege

Flächenbefestigung mit Klinkerpflaster Titel: LV-3-Gehwege-Radwege Klinkerpflaster LV-3-Gehwege-Radwege- Seite 1 Flächenbefestigung mit Klinkerpflaster Titel: LV-3-Gehwege-Radwege Baumaßnahme: Bauherr: Bauleitung: Sachbearbeiter: Für das in der Baumaßnahme geplante Klinkerpflaster

Mehr

Leistungsbeschreibung

Leistungsbeschreibung Wolff & Müller GmbH & Co. KG Niederlassung Projektbau Schwieberdinger Straße 107 70435 Stuttgart Leistungsbeschreibung Bauvorhaben: Grafenberger Höfe -Außenanlagen- 05 Befestigte Flächen -5700 05.01 Wege-5710

Mehr

Leseprobe zum Download

Leseprobe zum Download Leseprobe zum Download Eisenhans / fotolia.com Sven Vietense / fotlia.com Picture-Factory / fotolia.com Liebe Besucherinnen und Besucher unserer Homepage, tagtäglich müssen Sie wichtige Entscheidungen

Mehr

INGENIEURBÜRO HANKE Bau- und Umweltplanung Beratende Ingenieure VBI - Stadt- und Landschaftsplaner - Architekten VDA

INGENIEURBÜRO HANKE Bau- und Umweltplanung Beratende Ingenieure VBI - Stadt- und Landschaftsplaner - Architekten VDA Titel 01 Baulische Ausrüstung Seite 1 01.0001 Behälter für die GKA 01.0002 Schutz vor dem Befahren durch Wartungsfahrzeuge: Edelstahl-Bügel (Geländer) 6 St 01.0003 Lieferung und Abladen der Behälter 01.0004

Mehr

Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen Arbeitsgruppe Sonderaufgaben

Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen Arbeitsgruppe Sonderaufgaben Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen Arbeitsgruppe Sonderaufgaben Zusätzliche Technische Vertragsbedingungen und Richtlinien für Tragschichten im Straßenbau ZTV T-StB 95 Ausgabe 1995 /

Mehr

Pos.: Beschreibung der Teilleistungen Menge Einheit Preis je Einheit Betrag EUR Ct EUR Ct

Pos.: Beschreibung der Teilleistungen Menge Einheit Preis je Einheit Betrag EUR Ct EUR Ct LANGTEXT- / PREIS - VERZEICHNIS 0.0 Baustelleneinrichtung 0.0.001 Baustelle einrichten 1,00 Psch Geräte, Werkzeuge und sonstige Betriebsmittel, die zur vertragsgemäßen Durchführung der Bauleistung erforderlich

Mehr

LEISTUNGSVERZEICHNIS - Langtext

LEISTUNGSVERZEICHNIS - Langtext im Zentralmischverfahren (Mischanlage) Seite: 1 01.0010 Erstprüfung für Tragschicht mit hydraulischen Bindemitteln erstellen Erstprüfung für Tragschicht mit hydraulischen Bindemitteln im Zentralmischverfahren

Mehr

Schachtabdeckungen. Für Strassenabläufe

Schachtabdeckungen. Für Strassenabläufe Schachtabdeckungen Für Strassenabläufe AR 0 Seite 1 Grundlagen SN EN 124 (VSS 640 65-1): Aufsätze und Abdeckungen für Verkehrsflächen Baugrundsätze, Prüfungen, Kennzeichnung und Güteüberwachung SN 640

Mehr

Muster- Leistungsbeschreibungen Verfugung mit SPF-Polymer-Fugensand staubreduziert Stand: 11/2015

Muster- Leistungsbeschreibungen Verfugung mit SPF-Polymer-Fugensand staubreduziert Stand: 11/2015 Muster- Leistungsbeschreibungen Verfugung mit SPF-Polymer-Fugensand staubreduziert Stand: 11/2015 I. Neubau (Instandsetzung siehe Teil II.) Vorbemerkung Verfugung mit SPF-Polymer-Fugensand staubreduziert

Mehr

Ausschreibungs-LV - Vergabeeinheit 41 Material Betonpflaster

Ausschreibungs-LV - Vergabeeinheit 41 Material Betonpflaster Ausschreibungs-LV - Vergabeeinheit 41 Material Betonpflaster Datum: 06.10.2016 / Seite: 1/16 Projektnummer: Bauvorhaben: RR-16-0429 Bf Mühlacker; Umbau Verkehrsstation (BMP) Rücklauf: 28.10.2016 Anspr.partner:

Mehr

- Auszug aus der Broschüre -

- Auszug aus der Broschüre - OFFENE BAUWEISE Einbau - Auszug aus der Broschüre - Oberfläche Hauptverfüllung Einsatz von mittleren und schweren Verdichtungsgeräten ist, gemessen im verdichteten Zustand, unter 1,00 m nicht zulässig!

Mehr

Lieferprogramm Ostendorf Schachtsystem DN 400

Lieferprogramm Ostendorf Schachtsystem DN 400 Lieferprogramm Ostendorf Schachtsystem DN 400 DN 400 gemäß Besuchen Sie uns im Internet! ISO 9001 2 Schachtsystem DN 400 Ostendorf Vorzüge und Vorteile des Systems widerstandsfähig unter anspruchsvollen

Mehr

Dipl.-Ing. (FH) Andreas Heiko Metzing Internet:

Dipl.-Ing. (FH) Andreas Heiko Metzing Internet: 1. Harzer Pflastertag am 17.02.2009 bei der Seminarveranstaltung der Harzer Betonwarenwerke GmbH Allgemeine Hinweise zum Bau von Pflasterdecken n 2009 by Metzing Alle Rechte bleiben vorbehalten. Ohne ausdrückliche

Mehr

Lieferprogramm Ostendorf Schachtsystem DN 400

Lieferprogramm Ostendorf Schachtsystem DN 400 Lieferprogramm Ostendorf Schachtsystem DN 400 DN 400 gemäß Besuchen Sie uns im Internet! ISO 9001 2 Schachtsystem DN 400 Ostendorf Vorzüge und Vorteile des Systems widerstandsfähig unter anspruchsvollen

Mehr

Finger Beton Idar-Oberstein GmbH

Finger Beton Idar-Oberstein GmbH LV-Mustertexte Rohre und Formstücke m FBS-Stahlbetonrohre DN...Form K-GM, gem. DIN EN 1916 und DIN V 1201, Typ2, entsprechend den statischen Erfordernissen liefern und nach entsprechenden ATV-Richtlinien,

Mehr

Lieferprogramm Ostendorf Schachtsystem DN 400

Lieferprogramm Ostendorf Schachtsystem DN 400 Lieferprogramm Ostendorf Schachtsystem DN 400 Besuchen Sie uns im Internet! ISO 9001 2 Schachtsystem DN 400 Ostendorf Vorzüge und Vorteile des Systems widerstandsfähig unter anspruchsvollen Bedingungen

Mehr

PIPELIFE KANAL- SCHACHT IC 630

PIPELIFE KANAL- SCHACHT IC 630 PIPELIFE KANAL- SCHACHT IC 630 Pipelife Kanalschacht IC 630 Qualität Flexibilität Zeit Einsatzbereich: Pipelife Kanalschächte IC 630 entsprechen den allgemeinen Anforderungen der DIN EN 476 und dürfen

Mehr

LEISTUNGSVERZEICHNIS - Langtext

LEISTUNGSVERZEICHNIS - Langtext mobile oder stationäre Mischanlage Seite: 1 01.0010 Erstprüfung für KRC-Tragschicht erstellen Erstprüfung für Kaltrecycling-Tragschicht im Zentralmischverfahren (in plant) erstellen. Entnahme der auf der

Mehr

Ing.-Büro M. Schwarz - von Wedderkopstr Steinhorst. Kostenschätzung für. Gemeinde Trittau- Neubau einer Kindergartentagesstätte

Ing.-Büro M. Schwarz - von Wedderkopstr Steinhorst. Kostenschätzung für. Gemeinde Trittau- Neubau einer Kindergartentagesstätte Kostenschätzung für Gemeinde Trittau- Neubau einer Kindergartentagesstätte Projekt-Nr.: 2013011.1 Datum: 15.07.2013 Bauvorhaben: Gemeinde Trittau- Neubau einer Kindergartentagesstätte Baubeschreibung:

Mehr

Ausschreibungs-LV - Vergabeeinheit 12 Baustoffe

Ausschreibungs-LV - Vergabeeinheit 12 Baustoffe Ausschreibungs-LV - Vergabeeinheit 12 Baustoffe Datum: 07.11.2016 / Seite: 1/26 Projektnummer: Bauvorhaben: RR-16-0460 Bf Kehl, Anpassung Bahnsteige Rücklauf: 17.11.2016 Anspr.partner: Herr Rieder Telefon:

Mehr

Muster-Leistungsverzeichnis zur Prüfung GAEB XML V3.1

Muster-Leistungsverzeichnis zur Prüfung GAEB XML V3.1 Muster-Leistungsverzeichnis zur Prüfung GAEB XML V3.1 Projekt-Daten: Projektname: Projektbezeichnung: GAEB0002 Musterprojekt für Leistungsverzeichnisse nach GAEB Vergabe-Daten: Art der Ausschreibung: Öffentliche

Mehr

LEISTUNGSVERZEICHNIS - Langtext

LEISTUNGSVERZEICHNIS - Langtext Projekt: Kaltrecycling-Tragschicht im Baumischverfahren Seite: 1 01.0010 Erstprüfung für KRC-Tragschicht erstellen Erstprüfung für Kaltrecycling-Tragschicht im Baumischverfahren (in situ) erstellen. Entnahme

Mehr

Markt Elsenfeld Outdoorfitness Freizeitanlage Eichelsbach Kostenberechnung nach DIN 276 (Grundlage Entwurf vom )

Markt Elsenfeld Outdoorfitness Freizeitanlage Eichelsbach Kostenberechnung nach DIN 276 (Grundlage Entwurf vom ) Freizeitanlage Eichelsbach Kostengruppe Position Leistung Menge Einheit E.P. ( ) G.P. ( ) 500 Außenanlagen 510 Geländeflächen 511 Oberbodenarbeiten 511.1 Summe 511 Oberbodenarbeiten Oberboden abtragen

Mehr

Leistungsverzeichnis

Leistungsverzeichnis KostenschÄtzung (Kurztext-LV) Stadthaus - BielastraÅe 7-04178 Leipzig - 04FA010409 Neubau Stadthaus mit Garage BielastraÄe 7 04178 Leipzig Deckblatt des ses -1- Angaben (KostenschÅtzung) zum Projekt-Nr.:

Mehr

1.1. Flächendränage unter der Bodenplatte bei A > 200 m²

1.1. Flächendränage unter der Bodenplatte bei A > 200 m² 1. Gebäudedränage nach DIN 4095 - SIROBAU S 300 1.1. Flächendränage unter der Bodenplatte bei A > 200 m² Anmerkung: Vor Einbau der Flächendränage sind alle baulichen Maßnahmen zur Gründung, dem tragfähigen

Mehr

Nr. Bezeichnung Seite. 01 Los Tiefbauarbeiten Titel Baustelleneinrichtung Titel Verkerssicherung 6

Nr. Bezeichnung Seite. 01 Los Tiefbauarbeiten Titel Baustelleneinrichtung Titel Verkerssicherung 6 Inhaltsverzeichnis Nr. Bezeichnung Seite Deckblatt des Leistungsverzeichnisses 01 Los Tiefbauarbeiten 4 01.01 Baustelleneinrichtung 4 01.02 Verkerssicherung 6 01.03 Vorbereitende, Hilfs- und Rückbauarbeiten

Mehr

- vertikale Asphaltkernbohrung mittels Diamantbohrkrone um die Schachtabdeckung, Bohrtiefe bis Unterkante Schachtrahmen Bohrungsdurchmesser : 850 mm

- vertikale Asphaltkernbohrung mittels Diamantbohrkrone um die Schachtabdeckung, Bohrtiefe bis Unterkante Schachtrahmen Bohrungsdurchmesser : 850 mm Sanierungsvorschläge anhand von Schadensbildern und Hilfe für die Erstellung von Leistungstexten Schadensbild A : Vorhandener Schachtrahmen ist abgesackt, ev. leicht trichterförmig zum Schacht, vorhandene

Mehr

PIPELIFE KANALSCHACHT M 800 / M 1000

PIPELIFE KANALSCHACHT M 800 / M 1000 PIPELIFE KANALSCHACHT M 800 / M 1000 Einsatzbereich Pipelife bietet zu den bekannten Schachtsystemen Vario 400 und IC 630 mit den neuen Kanalsystemschächten M 800 und M 1000 eine weitere Ergänzung für

Mehr

LB-LE 2010 Stand 02/2015 Leistungsbereich 2 Seite 1

LB-LE 2010 Stand 02/2015 Leistungsbereich 2 Seite 1 2 Maßnahmen zur Bestandssicherung, Freimachen des Baugeländes 2.000 Vorbemerkungen 1. 1.1 Allgemeines In Waldstrecken ist der Waldboden mit der darüberliegenden, durchwurzelten Oberbodenschicht erst abzuheben

Mehr

Ausschreibungstexte ABWASSERDRUCKROHRE. Inhaltsverzeichnis

Ausschreibungstexte ABWASSERDRUCKROHRE. Inhaltsverzeichnis Ausschreibungstexte ABWASSERDRUCKROHRE Inhaltsverzeichnis 0. Vorbemerkungen... 2 1. Rohre... 4 1.1 Druckrohre (m. Kuppl.)... 4 1.2 Druckrohre (o. Kuppl.)... 4 2. Formstücke... 5 2.1 Segmentrohrbogen...

Mehr

Leistungsverzeichnis Q-Bic Plus

Leistungsverzeichnis Q-Bic Plus Leistungsverzeichnis Q-Bic Plus Auftraggeber: Erstellt von: Das Dokument umfasst 19 Seiten LV-Datum: Seite 2 Inhaltsverzeichnis Vorbemerkungen / Vertragstexte 3 01 Wavin Q-Bic Plus 4 01.01 Wavin Q-Bic

Mehr

Schadensfall des Monats (Ausgabe Dezember 2012)

Schadensfall des Monats (Ausgabe Dezember 2012) Dr. Sönke Borgwardt Diplom-Ingenieur Freischaffender Landschaftsarchitekt AIK SH Öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Garten- und Landschaftsbau der IHK zu Lübeck Fehmarnstraße 37

Mehr

Technische Richtlinie

Technische Richtlinie Seite 1 von 6 Datum 22.11.2010 Technische Richtlinie Erdarbeiten STEAG Energy Services GmbH, Schutzvermerk nach DIN ISO 16016 Rev. Datum Erstellt Geprüft / Freigegeben Abt. Name Abt. Name 00 22.11.2010

Mehr

Universität Stuttgart, Institut für Baubetriebslehre, Projektstudie SS 2002

Universität Stuttgart, Institut für Baubetriebslehre, Projektstudie SS 2002 Leistungsverzeichnis SS2002 Projektstudie Zweifamilienhaus 26.03.2002 Ordnungszahl Bezeichnung der Leistungsverzeichnisebene Seitennummer Inhaltsverzeichnis 01.00 Titel Baustelleneinrichtung 2 01.02 Titel

Mehr

Schachtabdeckungen. Für Kontrollschächte

Schachtabdeckungen. Für Kontrollschächte Schachtabdeckungen Für Kontrollschächte AR 20 Seite 1 Grundlagen SN EN 124 (VSS 640 65-1): Aufsätze und Abdeckungen für Verkehrsflächen Baugrundsätze, Prüfungen, Kennzeichnung und Güteüberwachung SN 640

Mehr

Landschaftsbau Seite 1 Pflasterarbeiten - Klinkerpflaster Vorbemerkung

Landschaftsbau Seite 1 Pflasterarbeiten - Klinkerpflaster Vorbemerkung Landschaftsbau Seite 1 Ausschreibung für die Herstellung von Klinkerpflaster Bauvorhaben: Straße: Ort: Bauherr: Architekt/ Bauleitung: Sachbearbeiter: Telefon: Fax: e-mail: Für die an diesem Objekt geplante

Mehr

Auftraggeber: Erlemann & Schilling Hauptstraße Hernenthal

Auftraggeber: Erlemann & Schilling Hauptstraße Hernenthal 0001 01.02.0010 01.02.0010 (m3) Boden Baugrube lösen, lagern Tiefe bis 2,8 m Bodenklasse 3 0001D0 Achse 1 05 12,330 18,550 4,650 5,120 0001E0 Achse 2 2,000 05 6,450 7,340 4,550 4,760 Summe Position 01.02.0010

Mehr

Einführung. ZTV Asphalt-StB 07

Einführung. ZTV Asphalt-StB 07 5 Inhaltsübersicht Einführung 1 Allgemeines 11 2 Von den TV bit zu den ZTV Asphalt-StB oi 11 3 Einfluss europäischer Richtlinien auf das nationale Regelwerk 14 4 Die ZTV Asphalt-StB 07 und TL Asphalt-StB

Mehr

Josef Nefele. Pflasterbau. Theorie Praxis

Josef Nefele. Pflasterbau. Theorie Praxis Josef Nefele Pflasterbau Theorie Praxis Inhaltsverzeichnis Wissenswerte Abkürzungen 15 Vorwort 17 Die Geschichte des Pflasters 19 Wie wurde damals gepflastert? 20 Der Pflasterklinker - rund 5.000 Jahre

Mehr

Flächenbefestigung mit Klinkerpflaster Titel: LV-6-Sickerpflaster

Flächenbefestigung mit Klinkerpflaster Titel: LV-6-Sickerpflaster Klinkerpflaster LV-6-Sickerpflaster- Seite 1 Flächenbefestigung mit Klinkerpflaster Titel: LV-6-Sickerpflaster Baumaßnahme: Bauherr: Bauleitung: Sachbearbeiter: Für das in der Baumaßnahme geplante Klinkerpflaster

Mehr

Anforderungen an Tragschichten für Pflasterdecken und Plattenbeläge

Anforderungen an Tragschichten für Pflasterdecken und Plattenbeläge Fakultät Bauingenieurwesen, Institut Stadtbauwesen und Straßenbau, Professur für Straßenbau Anforderungen an Tragschichten für Pflasterdecken und Plattenbeläge Detmold, 18. Juni 2015 M. Wolf Bedeutung

Mehr

Schadensfall des Monats (Ausgabe April 2013)

Schadensfall des Monats (Ausgabe April 2013) Dr. Sönke Borgwardt Diplom-Ingenieur Freischaffender Landschaftsarchitekt AIK SH Öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Garten- und Landschaftsbau der IHK zu Lübeck Fehmarnstraße 37

Mehr

01 Haltestellenausbau zwei Richtungen Abbrucharbeiten

01 Haltestellenausbau zwei Richtungen Abbrucharbeiten 01 Haltestellenausbau zwei Richtungen 01.01 Abbrucharbeiten 01.01.0001 Schild ausbauen Schild mit 2 Pfosten ausbauen und entsorgen 2,000 Stück 100,00 200,00 01.01.0002 Haltestellenschild ausbauen 2 Doppelpfosten

Mehr

Landschaftsbau Seite 1 Ausschreibung vom: Pflasterarbeiten - Klinkerpflaster Vorbemerkung

Landschaftsbau Seite 1 Ausschreibung vom: Pflasterarbeiten - Klinkerpflaster Vorbemerkung Landschaftsbau Seite 1 Anlage APfK 009/2006-N1 Ausschreibung für die Herstellung von Klinkerpflaster Bauvorhaben: Straße: Ort: Bauherr: Architekt/ Bauleitung: Sachbearbeiter: Telefon: Fax: e-mail: Für

Mehr

Antrag auf Anlegung einer Grundstückszufahrt

Antrag auf Anlegung einer Grundstückszufahrt Antrag auf Anlegung einer Grundstückszufahrt Stadt Radevormwald Fachbereich Tiefbau Dezernat III/Techn. Dienstleistungen Telefon: 02195/606-171 Fachbereich Tiefbau Fax: 02195/606-46181 Hohenfuhrstraße

Mehr

TECHNIK / GRUNDLAGEN. Tipps und Anleitung zur Verlegung von Pflasterklinkern

TECHNIK / GRUNDLAGEN. Tipps und Anleitung zur Verlegung von Pflasterklinkern Tipps und Anleitung zur Verlegung von Pflasterklinkern Genereller Aufbau der Pflasterung Von unten nach oben betrachtet, stellt sich der Aufbau für die Pflasterung einer Terrasse oder einer Garageneinfahrt

Mehr

Heikles Pflaster aktuelle Änderungen in der ATV DIN Pillnitzer Galabautag

Heikles Pflaster aktuelle Änderungen in der ATV DIN Pillnitzer Galabautag Heikles Pflaster aktuelle Änderungen in der ATV DIN 18318 15. Pillnitzer Galabautag ATV Verkehrswegebauarbeiten Pflasterdecken und Plattenbeläge in ungebundener Ausführung, Einfassungen DIN 18318 jüngste

Mehr

Einführung ZTV A-StB 97/06 Ausgabe 1997 / Fassung 2006

Einführung ZTV A-StB 97/06 Ausgabe 1997 / Fassung 2006 Einführung ZTV A-StB 97/06 Ausgabe 1997 / Fassung 2006 mit überarbeiteten Verbindlichen Regelungen für die endgültige Wiederherstellung von Fahrbahnen, Geh- und Radwegen nach Aufgrabungen vom 30. März

Mehr

0 Einführung Pflastersteine Materialien, Formen, Abmessungen, Anforderungen 15

0 Einführung Pflastersteine Materialien, Formen, Abmessungen, Anforderungen 15 0 Einführung 11 1 Pflastersteine Materialien, Formen, Abmessungen, Anforderungen 15 1.1 Natursteine 15 1.1.1 Artenund Einteilung der Natursteine 15 1.1.2 Herkunft und Gewinnung der Natursteine 16 1.1.3

Mehr

Leistungsbeschreibung

Leistungsbeschreibung Auftraggeber-Daten: Auftraggeber: Staatliches Hochbauamt Schwäbisch Hall Straße: Dolanallee 7 PLZ/Ort: 74523 Schwäbisch Hall Vergabe-Nr: 12-05356 Auftragnehmer-Daten: (Name, Adresse, Firmenstempel) Projekt-Daten:

Mehr

Dr.-Ing. Raik Liebeskind. Literatur: Lohmeyer, G.: Betonböden im Industriebau

Dr.-Ing. Raik Liebeskind. Literatur: Lohmeyer, G.: Betonböden im Industriebau Dr.-Ing. Raik Liebeskind BRB Prüflabor Bernau Baugrunderkundung Baustoffprüfung Bauwerksdiagnostik Die Erstellung von tragfähigen Unterkonstruktionen für Bodenplatten von Industriehallen und Großmärkten

Mehr

AWASCHACHT PP DN 600 UND DN 400/315. Reinigungs- und Inspektionsschächte AWASCHACHT 600 & 400

AWASCHACHT PP DN 600 UND DN 400/315. Reinigungs- und Inspektionsschächte AWASCHACHT 600 & 400 AWASCHACHT PP DN 600 UND DN 400/315 Reinigungs- und Inspektionsschächte AWASCHACHT 600 & 400 SCHÄCHTE ZUR REINIGUNG UND INSPEKTION AWASCHACHT PP DN 600 und DN 400/315 Langlebig Korrosionsbeständiger Werkstoff

Mehr

BIRCOsir Einbauanleitung Beim Einbau von BIRCOsir sind einige Details zu beachten. Hier finden Sie eine ausführliche Beschreibung.

BIRCOsir Einbauanleitung Beim Einbau von BIRCOsir sind einige Details zu beachten. Hier finden Sie eine ausführliche Beschreibung. Seite 56 Einbauanleitung Beim Einbau von sind einige Details zu beachten. Hier finden Sie eine ausführliche Beschreibung. Für die Gewährleistung einer ein wand freien Funktion und die Einhaltung der Anforderungen

Mehr

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext 1. Einbau TECHNOpor PD50 unter Bodenplatten Perimeter Dämmung mit TECHNOpor Perimeter 50 unter Bodenplatten und Gründungselementen Baugrube und Grundleitungen Böschungswinkel gemäß geltenden DIN Vorschriften

Mehr

TL BuB E-StB 09 und ZTV E-StB 09

TL BuB E-StB 09 und ZTV E-StB 09 PEBA Prüfinstitut für Baustoffe GmbH Köpenicker Landstraße 280, 12437 Berlin Tel.: (030) 63 95 80-0 Fax: (030) 63 95 80-50 1 Dipl.-Ing. K. Schulze TL BuB E-StB 09 und ZTV E-StB 09 6. Vortragsveranstaltung

Mehr

in Kooperation mit Ausschreibungshilfe Schichten ohne Bindemittel IFM Dr. Schellenberg

in Kooperation mit Ausschreibungshilfe Schichten ohne Bindemittel IFM Dr. Schellenberg + in Kooperation mit Ausschreibungshilfe Schichten ohne Bindemittel + IFM Dr. Schellenberg Beispiel für eine nicht sachgerechte Ausschreibung Position Menge Einheit SoB müssen im klassifizierten Straßenbau

Mehr

Schachtteile nach DIN 4034 Teil 2

Schachtteile nach DIN 4034 Teil 2 Schachtteile nach DIN 4034 Teil 2 Schachtringe, SR-F, DIN 4034 - Teil 2 (mit Falzverbindung) NW 60 150 cm, lagermäßig ohne Steigeisen mit Steigeisen *) Ø 60/25 cm 85 kg Euro/St.. Ø 60/50 cm 170 kg Euro/St..

Mehr

Leseprobe zum Download

Leseprobe zum Download Leseprobe zum Download Eisenhans / fotolia.com Sven Vietense / fotlia.com Picture-Factory / fotolia.com Liebe Besucherinnen und Besucher unserer Homepage, tagtäglich müssen Sie wichtige Entscheidungen

Mehr

1. Versickerung mit Rigolenfüllkörper SIROBLOC - nach DWA-A 138

1. Versickerung mit Rigolenfüllkörper SIROBLOC - nach DWA-A 138 1. Versickerung mit Rigolenfüllkörper SIROBLOC - nach DWA-A 138 Hinweis zu HEGLER Ausschreibungstexten im GAEB-Format.d81 Die folgenden Ausschreibungspositionen sind entsprechend den baulichen Anforderungen

Mehr

Merkblatt für die Inanspruchnahme und den Umbau von öffentlichen Verkehrsflächen bei der Durchführung privater Bauvorhaben

Merkblatt für die Inanspruchnahme und den Umbau von öffentlichen Verkehrsflächen bei der Durchführung privater Bauvorhaben Merkblatt für die Inanspruchnahme und den Umbau von öffentlichen Verkehrsflächen bei der Durchführung privater Bauvorhaben (Merkblatt für öffentliche Verkehrsflächen, Stand Juni 2016) A. Inanspruchnahme

Mehr

Schwerlastrinnen SF-100

Schwerlastrinnen SF-100 Entwässerung mit System Technisches Datenblatt Schwerlastrinnen SF-100 SERVICELEISTUNG ANRIN bietet individuelle Lösungen und Möglichkeiten im Objektgeschäft an. Hier profitieren Sie von der zuverlässigen

Mehr

HEGLER PLASTIK GMBH - Heglerstraße 8 - D Oerlenbach Tel. +49 (0) Fax +49 (0)

HEGLER PLASTIK GMBH - Heglerstraße 8 - D Oerlenbach Tel. +49 (0) Fax +49 (0) 1. Kabelschutzrohr aus PE-HD HEKAPLAST Hinweis zu HEGLER-Ausschreibungstexten im GAEB-Format.d81: Die folgenden Ausschreibungspositionen sind entsprechend den baulichen Anforderungen mit weiteren Leistungsbeschreibungen

Mehr

Standardisierte Leistungsbeschreibung Leistungsbeschreibung Hochbau LB-HB18, Version 2013 LG 13. Außenanlagen. Version 2013

Standardisierte Leistungsbeschreibung Leistungsbeschreibung Hochbau LB-HB18, Version 2013 LG 13. Außenanlagen. Version 2013 Standardisierte Leistungsbeschreibung Leistungsbeschreibung Hochbau LB-HB18, Version 2013 LG 13 Außenanlagen Version 2013 LB-HB18 Ergänzungen SEMMELROCK Unterleistungsgruppen (ULG) - Übersicht 13.S1 Pflasterklinker

Mehr

Planung, Konstruktion und Herstellung. 2., aktualisierte und erweiterte Auflage. mit 70 Tabellen und 290 Abbildungen

Planung, Konstruktion und Herstellung. 2., aktualisierte und erweiterte Auflage. mit 70 Tabellen und 290 Abbildungen Pflaster Atlas Planung, Konstruktion und Herstellung 2., aktualisierte und erweiterte Auflage mit 70 Tabellen und 290 Abbildungen Prof. Dr.-Ing. Horst Mentlein Fachhochschule Lübeck, öffentlich bestellter

Mehr

VERLEGUNG PFLASTER UND PLATTEN

VERLEGUNG PFLASTER UND PLATTEN TOLEDO/ TOLEDO JET/ TOLEDO SKY PFLASTER FORMATE PFLASTER 16 x 16 x 8 cm 24 x 16 x 8 cm TECHNISCHE DATEN Abmessungen in cm Stück pro m² m² pro Lage/ Paket Gewicht pro m² 16 x 16 x 8 39 0,89/7,17 24 x 16

Mehr

PROF. DIPL.-ING. KLAUS LEGNER Bauwirtschaft und Baumanagement Construction industry / Construction management

PROF. DIPL.-ING. KLAUS LEGNER Bauwirtschaft und Baumanagement Construction industry / Construction management M6.1 Bauwirtschaft 2014-15 Übung 07: Ausschreibung-Vergabe-Abrechnung AVA Massenermittlungen Erdarbeiten Bei Ausschreibungen sind neben textlichen Festlegungen der zu erbringenden Leistungen auch Massen

Mehr

Leistungsbeschreibung Ländliche Entwicklung (LB-LE) Ausgabe 2010. Inhaltsverzeichnis

Leistungsbeschreibung Ländliche Entwicklung (LB-LE) Ausgabe 2010. Inhaltsverzeichnis Leistungsbeschreibung Ländliche Entwicklung (LB-LE) Ausgabe 2010 1. Allgemeine Hinweise Seite 2 2. Hinweise zu Aufbau und Anwendung der LB-LE Seite 2-4 3. Verzeichnis der Abkürzungen Seite 5 4. Allgemeine

Mehr

Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen Teil C: Allgemeine Technische Vertragsbedingungen für Bauleistungen (ATV) Entwässerungskanalarbeiten

Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen Teil C: Allgemeine Technische Vertragsbedingungen für Bauleistungen (ATV) Entwässerungskanalarbeiten Seite 1 VOB/C DIN 18306 Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen Teil C: Allgemeine Technische Vertragsbedingungen für Bauleistungen (ATV) Entwässerungskanalarbeiten Zusammenstellung der wesentlichen

Mehr

OZ Beschreibung der Teilleistung STL-NR

OZ Beschreibung der Teilleistung STL-NR 0. Amphibienschutz 0.0. Leiteinrichtung 0.0.001 Amphibienschutzzaun liefern u. einbauen [m] Amphibienschutzzaun aus feuerverzinktem Stahlblech liefern und nach Herstellervorschriften auf zu vor erstelltem

Mehr

Änderungen zu ATV DIN 18300

Änderungen zu ATV DIN 18300 Seite 1 Änderungen zu ATV DIN 18300 Erdarbeiten Angaben zur Baustelle Enthält geringfügige Anpassungen sowie den Hinweis, dass bei den Angaben zur Baustelle auch die geotechnische Kategorie nach DIN 4020

Mehr

RLK Regionalleistungskatalog Thüringen für den Straßen- und Ingenieurbau

RLK Regionalleistungskatalog Thüringen für den Straßen- und Ingenieurbau 900 12/15 RLK Regionalleistungskatalog Thüringen für den Straßen- und Ingenieurbau Leistungsbereich 900 Schichten ohne Bindemittel Schichten mit hydraulischen Bindemitteln Asphaltschichten Ausgabe Dezember

Mehr

Großformatige Platten und Pflastersteine aus Beton. Möglichkeiten und Grenzen Tel.

Großformatige Platten und Pflastersteine aus Beton. Möglichkeiten und Grenzen Tel. Großformatige Platten und Pflastersteine aus Beton Möglichkeiten und Grenzen Dipl.- Ing. Andreas Leissler andreas.leissler@kronimus.de Tel.: 07229 69 192 Anwendungsbereiche Flächen mit städtebaulich hohem

Mehr

20 x 20 x 6 cm 30 x 20 x 6 cm. Abmessungen in cm Aufteilung pro Lage in Stück m² pro Lage/ Paket Gewicht pro m²

20 x 20 x 6 cm 30 x 20 x 6 cm. Abmessungen in cm Aufteilung pro Lage in Stück m² pro Lage/ Paket Gewicht pro m² MADEA PFLASTER FORMATE TECHNISCHE DATEN 20 x 20 x 6 cm 30 x 20 x 6 cm Abmessungen in cm Aufteilung pro Lage in Stück m² pro Lage/ Paket Gewicht pro m² 20 x 20 x 6 25 1,15/11,53 30 x 20 x 6 17 0,94/11,29

Mehr

ESOS Energieservice Osnabrück GmbH

ESOS Energieservice Osnabrück GmbH ESOS Energieservice Osnabrück GmbH Vorplanung Straßenbau Erschließung B.-Plan Nr. 574 Landwehrviertel Anhang Kostenschätzung Vorplanung Erschließung B.-Plan Nr. 574 "Landwehrviertel" Kostenschätzung Achse

Mehr

Ausschreibungs-LV - Vergabeeinheit 41 Material Pflaster Blindenleit Blockstuf

Ausschreibungs-LV - Vergabeeinheit 41 Material Pflaster Blindenleit Blockstuf Ausschreibungs-LV - Vergabeeinheit 41 Material Pflaster Blindenleit Blockstuf Datum: 26.03.2015 / Seite: 1/14 Projektnummer: Bauvorhaben: RR-15-0128 Bf Bietigheim-Bissingen, Umbau Bahnsteige und Neubau

Mehr

Homogenbereiche im Erdbau

Homogenbereiche im Erdbau Referat Bau Prüfstelle Münster Marcel Neuhaus Straßenbau Monika Schleiter Homogenbereiche im Erdbau - Umsetzung bei Straßen.NRW - Dipl.-Ing. (FH) Monika Schleiter 1 Homogenbereiche - Arbeitshilfen 17.

Mehr

Abrechnung von Erdarbeiten unter Berücksichtigung der 4. Ausgabe (2012) der DIN 4124 Baugruben und Gräben Böschungen, Verbau, Arbeitsraumbreiten

Abrechnung von Erdarbeiten unter Berücksichtigung der 4. Ausgabe (2012) der DIN 4124 Baugruben und Gräben Böschungen, Verbau, Arbeitsraumbreiten Abrechnung Erdarbeiten www.institut-fuer-baubetrieb.de 1 Prof. Dr.-Ing. Axel Poweleit Abrechnung von Erdarbeiten unter Berücksichtigung der 4. Ausgabe (2012) der DIN 4124 Baugruben und Gräben Böschungen,

Mehr

104 Schachtsystem Ostendorf. Ostendorf. Schachtsystem ISO RV-Systém OSMA

104 Schachtsystem Ostendorf. Ostendorf. Schachtsystem ISO RV-Systém OSMA 104 Schachtsystem Ostendorf Ostendorf Schachtsystem ISO 9001 RV-Systém OSMA Ostendorf Schachtsystem 105 Ostendorf Schachtsystem Das Ostendorf Schachtsystem ist vielseitig genug, um für die vielfältigen

Mehr

Stand und Umsetzung der Regelwerke im Straßenbau

Stand und Umsetzung der Regelwerke im Straßenbau Stand und Umsetzung der Regelwerke im Straßenbau Ausführungsvorschriften (AV) zu 7 des Berliner Straßengesetzes Erlasse im Jahr 2014 Erlasse in Bearbeitung 2 Erlasse 2014 Schichten ohne Bindemittel AV

Mehr

REFERENZEN TIEF-UND STRAßENBAU. Bauvorhaben: Kernkraftwerk Krümmel Sanierung der Forststraße (Beschränkte Ausschreibung)

REFERENZEN TIEF-UND STRAßENBAU. Bauvorhaben: Kernkraftwerk Krümmel Sanierung der Forststraße (Beschränkte Ausschreibung) REFERENZEN TIEF-UND STRAßENBAU Kernkraftwerk Krümmel Sanierung der Forststraße (Beschränkte Ausschreibung) Kernkraftwerk Krümmel GmbH & Co. OHG Elbuferstraße 82 D-21502 Geesthacht Wie vor Vattenfall Europe

Mehr

Angebotsaufforderung

Angebotsaufforderung Projektdaten: Projektbezeichnung: Projektname: PLZ: Ort: Straße: Kleinich-Fronhofen S07034 Vergabedaten: Art der Ausschreibung: Ort der Angebotsabgabe: Datum der Angebotseröffnung: Uhrzeit der Angebotseröffnung:

Mehr

Vergabe und Auftragswesen des BBR Beispiele aus der Praxis

Vergabe und Auftragswesen des BBR Beispiele aus der Praxis Vergabe und Auftragswesen des BBR Beispiele aus der Praxis Uwe Anders & Klaus-Dieter Buchholz Referat A4 - Vergabe Beispiel Vorbemerkung I Die Besichtigung der Baustelle ist nach vorheriger Terminabsprache

Mehr

Bauvorhaben: Straße: Ort: Bauherr: Architekt: Bauleitung: Sachbearbeiter: Telefon / Fax:

Bauvorhaben: Straße: Ort: Bauherr: Architekt: Bauleitung: Sachbearbeiter: Telefon / Fax: Vorbemerkungen: Herstellung von Klinkerpflaster Bauvorhaben: Straße: Ort: Bauherr: Architekt: Bauleitung: Sachbearbeiter: Telefon / Fax: Für das an diesem Objekt geplante Klinkerpflaster gelten nachfolgend

Mehr

Pflasterbeläge in gebundener Bauweise. Referent: Dipl.-Ing. (FH) Björn Rosenau Objektberatung

Pflasterbeläge in gebundener Bauweise. Referent: Dipl.-Ing. (FH) Björn Rosenau Objektberatung Referent: Dipl.-Ing. (FH) Björn Rosenau Objektberatung Was schon die alten Römer wussten... Verkehrsbeanspruchung früher Verkehrsbeanspruchung heute Reinigung heute Pflasterbau Unterscheidung in gebundene

Mehr

Ausschreibungstexte SEWER LINE. Inhaltsverzeichnis

Ausschreibungstexte SEWER LINE. Inhaltsverzeichnis Ausschreibungstexte SEWER LINE Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 0. Vorbemerkungen... 3 1. Rohre... 5 1.1 Sewer Line Kanalrohre (m. Kuppl.)... 5 1.2 Sewer Line Kanalrohre (o. Kuppl.)... 5 1.3

Mehr

Start DIN-Normen Produktliste Kontakt Ende

Start DIN-Normen Produktliste Kontakt Ende Start Einleitung Unsere qualifizierten Materialien unterliegen den geltenden DIN-Normen. Einige dieser Normen sind in der Folge aufgeführt. DIN-Normen DBS 918062 (Korngemisch für den Wegebau und den qualifizierten

Mehr

Pflasterbauweise. Carsten Koch. Einführungskolloquium RStO April 2013 in Köln

Pflasterbauweise. Carsten Koch. Einführungskolloquium RStO April 2013 in Köln Pflasterbauweise Carsten Koch 1 Tafel 3: Pflasterbauweise Schottertragschicht Kiestragschicht Schotter- oder Kiestragschicht 10) Siehe ZTV Pflaster-StB: Für durchlässige Asphalttragschichten wird auf das

Mehr

Leistungsverzeichnis

Leistungsverzeichnis Los 02 Erdarbeiten Leitwährung Los 02 Erdarbeiten Projektdaten Projektbezeichnung: Projektnummer: Ausführungsort: Weltenburger Straße 39 - München-Bogenhausen Vergabedaten Vergabeart: Vergabeort: Offenes

Mehr

Planung, Konstruktion und Herstellung. mit 78 Tabellen und 330 Abbildungen

Planung, Konstruktion und Herstellung. mit 78 Tabellen und 330 Abbildungen Pflaster Atlas Planung, Konstruktion und Herstellung 4., aktualisierte und erweiterte Auflage mit 78 Tabellen und 330 Abbildungen Prof. Dr.-Ing. Horst Mentlein Fachhochschule Lübeck, öffentlich bestellter

Mehr