Darüber hinaus stehen Werbungskosten in Form der Pendlerpauschales nur zu wenn,

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Darüber hinaus stehen Werbungskosten in Form der Pendlerpauschales nur zu wenn,"

Transkript

1 Pendlerpauschale Die Kosten für Fahrten zwischen Wohnung und sind grundsätzlich durch den Verkehrsabsetzbetrag abgegolten, der allen aktiven ArbeitnehmerInnen (nicht den Pensionisten) unabhängig von den tatsächlichen Kosten zusteht. Dieser Absetzbetrag ist in den Lohnsteuertabellen bereits eingebaut. Darüber hinaus stehen Werbungskosten in Form der Pendlerpauschales nur zu wenn, der Arbeitsweg eine Entfernung von mindestens 20 km umfasst (kleine Pendlerpauschale) oder bei der Entfernung von mindestens 2 km die Benützung eines Massenbeförderungsmittels zumindest hinsichtlich der halben Wegstrecke nicht möglich oder nicht zumutbar ist (große Pendlerpauschale). In zeitlicher Hinsicht müssen die entsprechenden Verhältnisse im Lohnzahlungszeitraum überwiegend gegeben sein. Ein Überwiegen liegt vor, wenn im Kalendermonat an mehr als 10 Tagen die Strecke Wohnung Wohnung zurückgelegt wird. Kleine Pendlerpauschale Die kleine Pendlerpauschale steht zu, wenn die Entfernung zwischen Wohnung und mindestens 20 km beträgt und die Benützung eines öffentlichen Verkehrsmittels möglich und zumutbar ist. Die kleine Pendlerpauschale beträgt für Lohnzahlungszeiträume bis : ab 20 km 495,-- 41,25 ab 40 km 981,-- 81,75 ab 60 km 1.467,-- 122,25 Die kleine Pendlerpauschale beträgt für Lohnzahlungszeiträume, die nach dem enden: ab 20 km 546,-- 45,50 ab 40 km 1.080,-- 90,-- ab 60 km 1.614,-- 134,50

2 Die Wegstrecke umfasst die Tarifkilometer des öffentlichen Massenbeförderungsmittels zuzüglich Anfahrts- und Gehwege zu den jeweiligen Ein- und Ausstiegsstellen. Große Pendlerpauschale Wenn die Benützung eines öffentlichen Verkehrsmittels im Lohnzahlungszeitraum überwiegend zumindest hinsichtlich der halben Fahrtstrecke nicht möglich oder nicht zumutbar ist, steht ab einer Entfernung von 2 km die große Pendlerpauschale zu. Die große Pendlerpauschale beträgt für Lohnzahlungszeiträume bis : ab 2 km 270,-- 22,50 ab 20 km 1.071,-- 89,25 ab 40 km 1.863,-- 155,25 ab 60 km 2.664,-- 222,-- Die große Pendlerpauschale beträgt für Lohnzahlungszeiträume, die nach dem enden: ab 2 km 297,-- 24,75 ab 20 km 1.179,-- 98,25 ab 40 km 2.052,-- 171,-- ab 60 km 2.931,-- 244,25 Die Benützung eines Massenverkehrsmittels ist nicht möglich, wenn zumindest auf dem halben Arbeitsweg ein Massenverkehrsmittel überhaupt nicht oder nicht zur erforderlichen Zeit fährt. Die Benützung eines öffentlichen Verkehrsmittels ist nicht zumutbar, wenn folgende Wegzeiten überschritten werden: Entfernung Wegzeit unter 20 km 1,5 Stunden ab 20 km 2 Stunden ab 40 km 2,5 Stunden Ist die Wegzeit bei der Hinfahrt oder Rückfahrt unterschiedlich lang, dann gilt die längere Wegzeit. Pendlerpauschale Seite 2 von 5

3 Die Wegzeit umfasst die Zeit vom Verlassen der Wohnung bis zum Arbeitsbeginn oder vom Verlassen der bis zur Ankunft in der Wohnung, also Gehzeit oder Anfahrtszeit zur Haltestelle des öffentlichen Verkehrsmittels, Fahrzeit mit dem öffentlichen Verkehrsmittel, Wartezeiten usw. stehen verschiedene öffentliche Verkehrsmittel zur Verfügung, ist bei der Ermittlung der Wegzeit immer von der Benützung des schnellsten öffentlichen Verkehrsmittels auszugehen. Dies gilt auch dann wenn dadurch die Fahrtstrecke länger wird. Im Falle des Bestehens einer gleitenden Arbeitszeit berechnet sich die Wegstrecke nach der optimal möglichen Anpassung von Arbeitsbeginn und Arbeitsende an die Ankunftsbzw. Abfahrtszeit des Verkehrsmittels. Die Wegstrecke bemisst sich im Falle der Unzumutbarkeit der Benützung des Verkehrsmittels nach der kürzesten Straßenverbindung. Unzumutbarkeit liegt ferner im Falle einer dauernden starken Gehbehinderung vor. Dies ist dann der Fall, wenn der Behinderte eine Bescheinigung gemäß 29b der Straßenverkehrsordnung besitzt oder infolge seiner Behinderung von der Kraftfahrzeugsteuer befreit ist. Bei mehrfachem Wohnsitz ist die Entfernung von der zum nächstgelegenen Wohnsitz maßgebend. Verfügt der Arbeitnehmer über eine Schlafstelle, so ist der Arbeitsweg von der Schlafstelle aus zu berechnen. Bei Wechselschicht ist nicht der einzelne Lohnzahlungszeitraum maßgebend, sondern der Zeitraum, für den die Wechselschichtdienst in einem bestimmten Rhythmus festgelegt ist. Fallen in einen Lohnzahlungszeitraum zwei oder mehrere Wechselschicht- Teilzeiträume, ist für den Lohnzahlungszeitraum auf das Überwiegen abzustellen. Es ist zu beachten, dass die Unzumutbarkeit die Unmöglichkeit miteinschließt. Dies wird vor allem dann von Bedeutung sein, wenn vor Arbeitsbeginn oder nach Arbeitsende kein öffentliches Verkehrsmittel verkehrt. Benützung eines eigenen Transportmittels Wenn das eigene Transportmittel im Dienst verwendet werden muss, gelten für den Anspruch auf die Pendlerpauschale ebenfalls die allgemeinen Kriterien. Das gleiche gilt, wenn der Dienstnehmer ein arbeitgebereigenes Kraftfahrzeug für Fahrten zwischen Wohnung und verwendet. Erwachsen dem Arbeitnehmer im Rahmen der Beförderung im Werkverkehr keine Kosten, besteht kein Anspruch auf eine Pendlerpauschale. Sind hierfür Kostenersätze zu leisten, können diese Kosten bis zur Höhe der jeweiligen Pendlerpauschale als Werbungskosten beim Arbeitgeber geltend gemacht werden. Pendlerpauschale Seite 3 von 5

4 Bei Benützung von Burschenzimmern, Baustellenquartieren und bei Vertretern, die ihre Dienstreisen vom Wohnort aus antreten, wird keine Pendlerpauschale zustehen, weil bei gelegentlichen Fahrten zwischen Wohnung und die Voraussetzung des Überwiegens nicht gegeben sein wird. Bei Fahrten zwischen der inländischen und einer im Ausland gelegenen Wohnung steht die Pendlerpauschale für die gesamte Fahrtstrecke zu. Auch Grenzgängern steht die Pendlerpauschale für die gesamte Wegstrecke Wohnung zu. Berücksichtigung der Pendlerpauschale durch den Arbeitgeber Die Berücksichtigung der Pendlerpauschale hat direkt durch den Arbeitgeber zu erfolgen, wenn der Arbeitnehmer mit dem amtlichen Formular L 34 eine Erklärung über das Vorliegen der jeweiligen Voraussetzungen abgibt. Die zustehenden Pauschalbeträge können auch rückwirkend bis zum Beginn eines Kalenderjahres berücksichtigt werden (gegebenenfalls mit einer Zusatzerklärung des Arbeitnehmers), sofern der Arbeitnehmer die Erklärung längstens bis zum dieses Kalenderjahres abgibt. Die Pauschbeträge sind auch für Feiertage sowie für Lohnzahlungszeiträume zu berücksichtigen, in denen sich der Arbeitnehmer im Krankenstand oder auf Urlaub (Karenzurlaub) befindet. Bei eindeutigen, ins Auge springenden, offensichtlich unrichtigen Angaben darf der Arbeitgeber eine Pendlerpauschale nicht berücksichtigen. Das Zutreffen der Voraussetzungen für die Gewährung einer Pendlerpauschale wird im Zuge der Lohnsteueraußenprüfung überprüft. Stellt sich nachträglich heraus, dass die vom Arbeitnehmer dem Arbeitgeber gegenüber abgegebene Erklärung den tatsächlichen Verhältnissen nicht entspricht, wird der Arbeitnehmer unmittelbar als Steuerschuldner in Anspruch genommen. Geltendmachung der Pendlerpauschale beim Finanzamt Wurde die Pendlerpauschale beim laufenden Lohnsteuerabzug nicht oder nicht in voller Höhe berücksichtigt, kann sie auch im Rahmen des Veranlagungsverfahrens geltend gemacht werden. Für Grenzgänger ist die Pendlerpauschale stets im Veranlagungsverfahren zu berücksichtigen. Mit dem Verkehrsabsetzbetrag und der Pendlerpauschale sind alle Aufwendungen für Fahrten zwischen Wohnung und abgegolten. Ersetzt der Arbeitgeber für diese Fahrten die tatsächlichen Kosten eines öffentlichen Massenbeförderungsmittels oder gewährt er einen Fahrtkosten-zuschuss, unmaßgebend ob freiwillig oder auf Grund einer kollektivvertraglichen Bestimmung, ist dieser Kostenersatz als voll steuerpflichtiger Arbeitslohn zu behandeln. Pendlerpauschale Seite 4 von 5

5 Pendlerzuschlag für Arbeitnehmer für 2008 und 2009 Alle Arbeitnehmer, deren Einkommen so gering ist, dass keine Lohnsteuer abgezogen wird, profitieren von der Erhöhung der Pendlerpauschale nicht. Aus diesem Grund hat der Gesetzgeber einen Pendlerzuschlag für die Kalenderjahre 2008 und 2009 eingeführt: Bisher erhielten diese Arbeitnehmer eine Gutschrift in Höhe von 10% der Arbeitnehmeranteile zur Sozialversicherung, max. 110,--. Durch den Pendlerzuschlag erhöht sich diese Negativsteuer auf max. 200,-- die Obergrenze bleibt 10% der Arbeitnehmeranteile zur Sozialversicherung. Der Pendlerzuschlag steht zu, wenn mindestens in einem Kalendermonat Anspruch auf die Pendlerpauschale besteht. Der Zuschlag muss bei der Arbeitnehmerveranlagung geltend gemacht werden. Beispiel: Eine Angestellte verdient im Jahr 2008 ganzjährig 700,--. Sozialversicherungsbeiträge wurden in Höhe von 1.750,-- abgezogen. Sie hat Anspruch auf Pendlerpauschale. Bei der Veranlagung 2008 kommt es zu einer Gutschrift von insgesamt 175,-- (10% der Sozialversicherungsbeiträge). Rechtsgrundlagen 16 Abs 1 Z 6 EStG 1988, 33 Abs 9 EStG 1988 Link Antragsformular: Stand: Juli 2007 Dieses Infoblatt ist ein Produkt der Zusammenarbeit aller Wirtschaftskammern. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Wirtschaftskammer Ihres Bundeslandes: Wien, Tel. Nr.: (01) , Niederösterreich Tel. Nr.: (02742) 851-0, Oberösterreich, Tel. Nr.: , Burgenland, Tel. Nr.: , Steiermark, Tel. Nr.: (0316) 601-0, Kärnten, Tel. Nr.: , Salzburg, Tel. Nr.: (0662) , Tirol, Tel. Nr.: , Vorarlberg, Tel. Nr.: (05522) Hinweis! Diese Information finden Sie auch im Internet unter (Lohnverrechnung) Auch wenn aus Gründen der Textautonomie zum Teil auf weibliche Formen verzichtet wurde, beziehen sich alle personenbezogenen Formulierungen auf weibliche und männliche Personen. Es wird darauf verwiesen, dass alle Angaben trotz sorgfältigster Bearbeitung ohne Gewähr erfolgen und eine Haftung des Autors oder der Wirtschaftskammern Österreichs ausgeschlossen ist. Pendlerpauschale Seite 5 von 5

Pendlerpauschale ab 2013

Pendlerpauschale ab 2013 Pendlerpauschale ab 2013 Am 20. März 2013 wurde die Erweiterung der Pendlerförderung im Bundesgesetzblatt veröffentlicht. Damit ist das Gesetz rückwirkend ab 1. Jänner 2013 in Kraft getreten - mit Ausnahme

Mehr

Pendlerpauschale und Pendlereuro

Pendlerpauschale und Pendlereuro Pendlerpauschale und Pendlereuro Grundsätzlich sind die Kosten für Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte bei allen aktiven Arbeitnehmern (nicht bei Pensionisten) durch den Verkehrsabsetzbetrag in

Mehr

Pendlerpauschale ab 2014

Pendlerpauschale ab 2014 Pendlerpauschale ab 2014 Neue Kriterien für das Pendlerpauschale durch neue Pendlerverordnung 2014 Im März 2013 wurde die Erweiterung der Pendlerförderung im Bundesgesetzblatt veröffentlicht. Diese beinhaltete

Mehr

Textgegenüberstellung

Textgegenüberstellung 1 von 5 Textgegenüberstellung 16. (1) 1. bis 5. 16. Abs. 1 Z 1 bis Z 5 6. Ausgaben des Steuerpflichtigen für Fahrten zwischen Wohnung und 6. Ausgaben des Steuerpflichtigen für Fahrten zwischen Wohnung

Mehr

Pendlerpauschale ab 2014

Pendlerpauschale ab 2014 Pendlerpauschale ab 2014 Am 25.06.2014 trat die Änderung der ursprünglichen PendlerVO vom 19.09.2013 in Kraft. Am selben Tag wurde auch der überarbeitete Pendlerrechner auf der Homepage des BMF (www.bmf.gv.at/pendlerrechner

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Wien Senat 7 GZ. RV/1391-W/05 Berufungsentscheidung Der unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung der Christine X, Adr., vom 23. Juni 2005 gegen den Bescheid des Finanzamtes Bruck Eisenstadt

Mehr

Massenbeförderungsmittel (Öffi) verkehrt zumindest auf dem halben Arbeitsweg. Kürzeste Zeitdauer Öffi > 60 min + 1 min/öffi-km

Massenbeförderungsmittel (Öffi) verkehrt zumindest auf dem halben Arbeitsweg. Kürzeste Zeitdauer Öffi > 60 min + 1 min/öffi-km Pendler_14 16.03.2014 COPYRIGHT BY HACKL & CO, WIEN Kleines und großes Pendlerpauschale ab 1.1.2014 abhängig von der Zumutbarkeit, ein Massenbeförderungsmittel zu benützen und von der Entfernung zwischen

Mehr

HOLEN SIE IHR GELD ZURÜCK! Steuertipps für Pendler 2016 GERECHTIGKEIT MUSS SEIN

HOLEN SIE IHR GELD ZURÜCK! Steuertipps für Pendler 2016 GERECHTIGKEIT MUSS SEIN HOLEN SIE IHR GELD ZURÜCK! Steuertipps für Pendler 2016 GERECHTIGKEIT MUSS SEIN Seit 1. Jänner 2016 ist für jede Arbeitnehmerin und jeden Arbeitnehmer spürbar, wofür Arbeiterkammer und ÖGB lange gekämpft

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Wien Senat 17 GZ. RV/2048-W/07 Berufungsentscheidung Der Unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung des Bw., vertreten durch Mag. Rainer Hack, Steuerberater & Wirtschaftsprüfer, 7311 Neckenmarkt,

Mehr

Informationen zum Pendlerrechner. Ein Service für Pendler/innen.

Informationen zum Pendlerrechner. Ein Service für Pendler/innen. Informationen zum Pendlerrechner Ein Service für Pendler/innen. Pendlerrechner ein steuerrechtliches Instrument Der Pendlerrechner setzt die rechtlichen Vorgaben des Einkommensteuergesetzes und der Pendlerverordnung

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Feldkirch Senat 1 GZ. RV/0538-F/08 Berufungsentscheidung Der Unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung des Bw., Gde L, B 22, vom 23. Juli 2008 gegen den Bescheid des Finanzamtes Feldkirch

Mehr

Zumutbarkeit und Unzumutbarkeit der Benützung eines Massenbeförderungsmittels 2. Pendlerrechner 3.

Zumutbarkeit und Unzumutbarkeit der Benützung eines Massenbeförderungsmittels 2. Pendlerrechner 3. 1 von 8 Entwurf Verordnung der Bundesministerin für Finanzen über die Kriterien zur Ermittlung des Pendlerpauschales und des Pendlereuros, zur Einrichtung eines Pendlerrechners und zum Vorliegen eines

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Wien Senat 12 GZ. RV/2742-W/12 Berufungsentscheidung Der Unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung des S, wohnhaft in W, gegen den Bescheid des Finanzamtes Wien 8/16/17 betreffend Einkommensteuer

Mehr

Personalvertretung. Pendlerpauschale Fahrtkostenzuschuss. Personalvertretung Pflichtschullehrer/innen Zentralausschuss

Personalvertretung. Pendlerpauschale Fahrtkostenzuschuss. Personalvertretung Pflichtschullehrer/innen Zentralausschuss ZA Personalvertretung Pflichtschullehrer/innen Zentralausschuss Personalvertretung Pendlerpauschale Fahrtkostenzuschuss Dezember 2008 FAHRTKOSTENZUSCHUSS ( 20b GehG) Anspruch haben alle Kolleginnen und

Mehr

Personalvertretung Pflichtschullehrer/innen Zentralausschuss. Personalvertretung. Personalvertretung Die Nr. 1 in Service

Personalvertretung Pflichtschullehrer/innen Zentralausschuss. Personalvertretung. Personalvertretung Die Nr. 1 in Service ZA Personalvertretung Pflichtschullehrer/innen Zentralausschuss Personalvertretung Pendlerpauschale Fahrtkostenzuschuss Oktober 2011 INHALTSVERZEICHNIS FAHRTKOSTENZUSCHUSS ( 20B GEHG)... 3 ANSPRUCH...

Mehr

Personalvertretung Pflichtschullehrer/innen Zentralausschuss. Personalvertretung. Personalvertretung Die Nr. 1 in Service

Personalvertretung Pflichtschullehrer/innen Zentralausschuss. Personalvertretung. Personalvertretung Die Nr. 1 in Service ZA Personalvertretung Pflichtschullehrer/innen Zentralausschuss Personalvertretung Pendlerpauschale Fahrtkostenzuschuss Jänner 2013 1. INHALTSVERZEICHNIS FAHRTKOSTENZUSCHUSS ( 20B GEHG)... 3 ANSPRUCH...

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Feldkirch Senat 2 GZ. RV/0502-F/12 Berufungsentscheidung Der Unabhängige Finanzsenat hat über die Berufungen des bfadr, vom 12. Oktober 2012 gegen die Bescheide des Finanzamtes Bregenz vom

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Linz Senat 4 GZ. RV/0125-L/11 Berufungsentscheidung Der Unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung des Bw., Adresse, Adresse 1, vertreten durch Steuerberatung, Adresse3, vom 01.12.2010 gegen

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Feldkirch Senat 2 GZ. RV/0345-F/07 Berufungsentscheidung Der Unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung des Bw., W, Adr., vom 11. April 2007 gegen den Bescheid des Finanzamtes Bregenz vom

Mehr

Der Pendlerrechner 2.0 aus Arbeitgebersicht

Der Pendlerrechner 2.0 aus Arbeitgebersicht Der Pendlerrechner 2.0 aus Arbeitgebersicht Berücksichtigung von Pendlerpauschale und Pendlereuro im Rahmen der Lohnverrechnung VON MAG. FRANZ PROKSCH In SWK-Heft 22/2014, 969 ff., wurden die wesentlichen

Mehr

Pendlerpauschale und Pendlereuro

Pendlerpauschale und Pendlereuro Pendlerpauschale und Pendlereuro Grundsätzlich sind die Kosten für Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte bei allen aktiven Arbeitnehmern (nicht bei Pensionisten) durch den Verkehrsabsetzbetrag in

Mehr

Personalvertretung. Pendlerpauschale Fahrtkostenzuschuss Pendlereuro. Personalvertretung Pflichtschullehrer/innen Zentralausschuss

Personalvertretung. Pendlerpauschale Fahrtkostenzuschuss Pendlereuro. Personalvertretung Pflichtschullehrer/innen Zentralausschuss ZA Personalvertretung Pflichtschullehrer/innen Zentralausschuss Personalvertretung Pendlerpauschale Fahrtkostenzuschuss Pendlereuro August 2014 INHALTSVERZEICHNIS FAHRTKOSTENZUSCHUSS ( 20B GEHG)... 3 ANSPRUCH...

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Wien Senat (Wien) 7 GZ. RV/3237-W/10 Berufungsentscheidung Der Unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung des Bw., geb. XX.XX.19XX, A-whft., vom 5. Juli 2010 gegen den Einkommensteuerbescheid

Mehr

Fahrtkostenvergütung für Dienstreisen mit dem eigenen PKW

Fahrtkostenvergütung für Dienstreisen mit dem eigenen PKW Fahrtkostenvergütung für Dienstreisen mit dem eigenen PKW Dieses Merkblatt behandelt nur die Fahrtkostenvergütungen für Dienstreisen mit dem eigenen PKW. Hinsichtlich der steuerlichen Behandlung von Tages-

Mehr

ÄNDERUNG DES ESTG 1988 RÜCKWIRKENDE PENDLERFÖRDERUNG

ÄNDERUNG DES ESTG 1988 RÜCKWIRKENDE PENDLERFÖRDERUNG ÄNDERUNG DES ESTG 1988 RÜCKWIRKENDE PENDLERFÖRDERUNG im JAHR 2013 (BGBl. I 53/2013) Pendlerpauschale NEU ab 1.1.2013 Pendler-EURO NEU ab 1.1.2013 Pendlerzuschlag NEU ab 1.1.2013 Jobticket NEU ab 1.1.2013

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Feldkirch Senat 1 GZ. RV/0458-F/08 Berufungsentscheidung Der Unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung des Bw., Gde S, H XXX, vom 8. Juli 2008 gegen den Bescheid des Finanzamtes Feldkirch

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Wien Senat 17 GZ. RV/0647-W/04 Berufungsentscheidung Der unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung der NN, gegen den Bescheid des Finanzamtes St. Pölten betreffend Einkommensteuer für das

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Wien Senat 1 GZ. RV/0588-W/12 Berufungsentscheidung Der Unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung der Bw., vom 18. Mai 2011 gegen den Bescheid des Finanzamtes Wien 12/13/14 Purkersdorf

Mehr

Steuerliche Behandlung von Geschäftsreisen im Inland

Steuerliche Behandlung von Geschäftsreisen im Inland Steuerliche Behandlung von Geschäftsreisen im Inland Aufwendungen für betrieblich veranlasste Reisen von Unternehmern sind als Betriebsausgaben absetzbar. Darunter fallen sowohl die Aufwendungen für Verkehrsmittel

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Graz Senat 6 GZ. RV/0635-G/05 Berufungsentscheidung Der unabhängige Finanzsenat hat über die Berufungen des Bw, gegen die Bescheide des Finanzamtes Oststeiermark vom 7. Juli 2005 betreffend

Mehr

Pendlerpauschale Fahrtkostenzuschuss. Stand Jänner 2013

Pendlerpauschale Fahrtkostenzuschuss. Stand Jänner 2013 Pendlerpauschale Fahrtkostenzuschuss Stand Jänner 2013 Pendlerpauschale - Fahrtkostenzuschuss Wichtig! Der Anspruch auf den Fahrtkostenzuschuss ist an den Anspruch auf die Pendlerpauschale ab dem Tag der

Mehr

Fahrtkostenvergütung und Kilometergeld

Fahrtkostenvergütung und Kilometergeld Fahrtkostenvergütung und Kilometergeld Wenn einem Arbeitnehmer für Dienstfahrten oder Dienstreisen Fahrtkosten erwachsen, steht ihm i.d.r. ein Kostenersatz durch den Dienstgeber zu. Als Vergütung der Fahrtkosten

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Wien Senat 1 GZ. RV/3168-W/12 Berufungsentscheidung Der Unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung des Bw., vom 28. Februar 2012 gegen den Bescheid des Finanzamtes Wien 12/13/14 Purkersdorf,

Mehr

Begutachtungsentwurf. LStR-Wartungserlass 2013

Begutachtungsentwurf. LStR-Wartungserlass 2013 Begutachtungsentwurf LStR-Wartungserlass 2013 Im Rahmen der laufenden Wartung 2013 werden gesetzliche Änderungen aufgrund der Änderung des Einkommensteuergesetzes 1988 (BGBl. I Nr. 53/2013), die Änderung

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Linz Senat 2 GZ. RV/1394-L/09 Berufungsentscheidung Der Unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung des Bw., vertreten durch Günter Meyer, Steuerberater, 07545 Gera, Johannisstraße 4, vom

Mehr

IM NAMEN DER REPUBLIK

IM NAMEN DER REPUBLIK GZ. RV/5100562/2015 IM NAMEN DER REPUBLIK Das Bundesfinanzgericht hat durch den Richter R in der Beschwerdesache Bf. gegen den Bescheid des Finanzamtes FA vom 25.06.2014, zu Steuernummer 123/4567 betreffend

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Wien Senat 17 GZ. RV/1902-W/09 Berufungsentscheidung Der Unabhängige Finanzsenat hat über die Berufungen der BW., vom 6. März 2009 gegen den Bescheid des Finanzamtes FA vom 2. März 2009 betreffend

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Innsbruck Senat (Innsbruck) 1 GZ. RV/0173-I/10 Berufungsentscheidung Der Unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung des Bw, vom 12. Februar 2010 gegen die Bescheide des Finanzamtes Landeck

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Wien Senat 1 GZ. RV/0159-W/10, RV/0158- W/10 und RV/0156-W/10 Berufungsentscheidung Der Unabhängige Finanzsenat hat über die Berufungen des Bw., Adr.Bw., vom 15. September 2009 gegen die Bescheide

Mehr

LOHNSTEUER AKTUELL 2014 / Reg.Rat. Heinz BERNOLD

LOHNSTEUER AKTUELL 2014 / Reg.Rat. Heinz BERNOLD LOHNSTEUER AKTUELL 2014 / 2015 Reg.Rat. Heinz BERNOLD PENDLERFÖRDERUNG AB 2013, 2014, 2015 (PENDLERVERORDNUNGEN, PENDLERRECHNER) Auszüge aus den LStR Wartungserlässe 2014 ABGABENÄNDERUNGSGESETZ 2014 (Auszug)

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Wien Senat 17 GZ. RV/0340-W/11 Berufungsentscheidung Der Unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung der Bw., Adr.Bw., gegen den Bescheid des Finanzamtes Bruck Eisenstadt Oberwart, betreffend

Mehr

16 EStG 1988 Werbungskosten

16 EStG 1988 Werbungskosten Sie können die QR Codes nützen um später wieder auf die neuste Version eines Gesetzestexts zu gelangen. 16 EStG 1988 Werbungskosten EStG 1988 - Einkommensteuergesetz 1988 Berücksichtigter Stand der Gesetzgebung:

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Wien Senat (Wien) 17 GZ. RV/3376-W/11 Berufungsentscheidung Der Unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung des Bw., geb. X.XX.19XX, A-whft., vom 5. Mai 2011 gegen den Einkommensteuerbescheid

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Linz Senat 4 GZ. RV/0030-L/09 Berufungsentscheidung Der Unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung des R O, Adr, vom 25. April 2008 gegen den Bescheid des Finanzamtes Gmunden Vöcklabruck

Mehr

2113 der Beilagen XXIV. GP - Regierungsvorlage - Vorblatt und Erläuterungen 1 von 5 VORBLATT

2113 der Beilagen XXIV. GP - Regierungsvorlage - Vorblatt und Erläuterungen 1 von 5 VORBLATT 2113 der Beilagen XXIV. GP - Regierungsvorlage - Vorblatt und Erläuterungen 1 von 5 VORBLATT Problem: Das Pendlerpauschale kommt derzeit nur für Arbeitnehmer, die an mindestens elf Tagen im Kalendermonat

Mehr

Erläuterungen. I. Allgemeiner Teil

Erläuterungen. I. Allgemeiner Teil 1 von 6 Erläuterungen I. Allgemeiner Teil Hauptgesichtspunkte für die Änderungen im Einkommensteuergesetz 1988: Die Pendlerförderung soll ausgeweitet werden. Das Pendlerpauschale soll anteilig auch für

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Wien Senat 17 GZ. RV/0702-W/10 Berufungsentscheidung Der Unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung der Bw., vom 1. Feber 2010 gegen den Bescheid des Finanzamtes Lilienfeld St. Pölten, vertreten

Mehr

Die Pendlerpauschale in Österreich - ungerecht und unökologisch. NR Georg Willi Verkehrssprecher der Grünen

Die Pendlerpauschale in Österreich - ungerecht und unökologisch. NR Georg Willi Verkehrssprecher der Grünen Die Pendlerpauschale in Österreich - ungerecht und unökologisch NR Georg Willi Verkehrssprecher der Grünen Jänner 2015 1 Die Pendlerpauschale ist ein sog. Freibetrag. Das heißt: der/die Arbeitnehmer_in

Mehr

Zu Ihren Zweifelsfragen betreffend Pendlerrechner können wir Ihnen Folgendes mitteilen:

Zu Ihren Zweifelsfragen betreffend Pendlerrechner können wir Ihnen Folgendes mitteilen: Zu Ihren Zweifelsfragen betreffend Pendlerrechner können wir Ihnen Folgendes mitteilen: 1) Reicht es bei Vollzeit-Mitarbeitern aus, einen Tag abzufragen oder muss man zwei verschiedene Tage betrachten?

Mehr

Lohnsteuerliche Behandlung von Dienstreisen

Lohnsteuerliche Behandlung von Dienstreisen Lohnsteuerliche Behandlung von Dienstreisen Begriff der Dienstreise Eine Dienstreise (isd Einkommensteuergesetztes) liegt vor, wenn ein Arbeitnehmer über Auftrag des Arbeitgebers seinen Dienstort (Büro,

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Wien Senat 9 GZ. RV/1873-W/12 Berufungsentscheidung Der Unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung der Bw, gegen den Bescheid des Finanzamtes XY betreffend Einkommensteuer 2010 entschieden:

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Graz Senat (Graz) 6 GZ. RV/0687-G/10 Berufungsentscheidung Der Unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung des AAA, Adresse, vom 4. April 2010 gegen den Bescheid des Finanzamtes Graz-Umgebung

Mehr

Lohnsteuerliche Behandlung von Dienstreisen

Lohnsteuerliche Behandlung von Dienstreisen Lohnsteuerliche Behandlung von Dienstreisen Begriff der Dienstreise Eine Dienstreise liegt vor, wenn ein Arbeitnehmer über Auftrag des Arbeitgebers seinen Dienstort (Büro, Betriebsstätte, Werksgelände,

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Wien Senat (Wien) 17 GZ. RV/1586-W/07 Berufungsentscheidung Der Unabhängige Finanzsenat hat über die Berufungen des A., geb. XX.XX.XXXX, B. whft. vom 1. März 2007 und vom 29. Februar 2008 gegen

Mehr

Das Wichtigste im Überblick

Das Wichtigste im Überblick A.1.2. ABSETZBETRÄGE Alleinverdiener-/Alleinerzieherabsetzbetrag Höhe Auswirkungen: Kinderabsetzbetrag Unterhaltsabsetzbetrag Mehrkindzuschlag Das Wichtigste im Überblick 494 jährlich mit einem Kind 669

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Feldkirch Senat 1 GZ. RV/0020-F/09 Berufungsentscheidung Der Unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung des Bw., Gde S, M-Straße 24a, vertreten durch die Stemmer Bahl Fend Steuerberatung

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Feldkirch Senat 1 GZ. RV/0268-F/06 Berufungsentscheidung Der Unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung des Bw., Gde K, A 27b, gegen den Bescheid des Finanzamtes Feldkirch vom 5. Juli 2006

Mehr

IM NAMEN DER REPUBLIK

IM NAMEN DER REPUBLIK GZ. RV/5100046/2015 IM NAMEN DER REPUBLIK Das Bundesfinanzgericht hat durch den Richter R. in der Beschwerdesache Bf., gegen den Bescheid des Finanzamt Li vom 27.02.2014, Steuernummer 1234567, betreffend

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1. Durchzuführende Arbeiten vor der ersten Abrechnung im Jahr a. Änderung im Programm 15: Verwalten Tabellen...

Inhaltsverzeichnis. 1. Durchzuführende Arbeiten vor der ersten Abrechnung im Jahr a. Änderung im Programm 15: Verwalten Tabellen... Neuer Releasestand Personalverrechnung DAM-EDV E.1.14 Inhaltsverzeichnis 1. Durchzuführende Arbeiten vor der ersten Abrechnung im Jahr 2010... 2 1a. Änderung im Programm 15: Verwalten Tabellen... 2 1b.

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Linz Senat 7 GZ. RV/1316-L/12 Berufungsentscheidung Der Unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung der XY, 00,Z, vom 23. August 2012 gegen den Bescheid des Finanzamtes Braunau Ried Schärding

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung S Außenstelle Wien Senat 17 GZ. RV/1697-W/03 Berufungsentscheidung Der unabhängige Finanzsenat hat durch den Senat 17 am 26. April 2004 über die Berufung des Bw., vertreten durch Mag. Franz Michlits KEG,

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Linz Senat 2 GZn. RV/0788-L/09, RV/0973-L/09 Berufungsentscheidung Der Unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung der Bw., vom 15. Juni 2009 gegen die Bescheide des Finanzamtes Linz vom

Mehr

Fahrtkostenvergütung und Kilometergeld

Fahrtkostenvergütung und Kilometergeld Fahrtkostenvergütung und Kilometergeld Wenn einem Arbeitnehmer für Dienstfahrten oder Dienstreisen Fahrtkosten erwachsen, steht ihm i.d.r. ein Kostenersatz durch den Dienstgeber zu. Als Vergütung der Fahrtkosten

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Feldkirch Senat 3 GZ. RV/0123-F/08 Berufungsentscheidung Der Unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung des Bw., L-Straße 34, Gde A, Deutschland, vom 20. November 2006 gegen den Bescheid

Mehr

PENDLERPAUSCHALE PENDLEREURO PENDLERRECHNER

PENDLERPAUSCHALE PENDLEREURO PENDLERRECHNER PERSONALVERTRETUNG ZENTRALAUSSCHUSS der Landeslehrer an Berufsschulen beim Amt der NÖ Landesregierung Vorsitz: Mag. Belinda Kalab 3109 St. Pölten, Landhausplatz 1 Tor z.landhaus 02742/9005/16520, Fax:

Mehr

"Jobticket" - Werkverkehr mit Massenbeförderungsmitteln ( 26 Z 5 EStG 1988)

Jobticket - Werkverkehr mit Massenbeförderungsmitteln ( 26 Z 5 EStG 1988) Information BMF - VI/7 (VI/7) 5. Juni 2013 BMF-010222/0059-VI/7/2013 "Jobticket" - Werkverkehr mit Massenbeförderungsmitteln ( 26 Z 5 EStG 1988) Werkverkehr mit Massenbeförderungsmitteln liegt dann vor,

Mehr

Entfernungspauschale

Entfernungspauschale Entfernungspauschale 9 Absatz 1 Satz 3 Nr. 4 und Absatz 2 EStG (Auszug aus dem BMF-Schreiben vom 3.01.2013) Allgemeines I - Fahrten Wohnung / 1. Tätigkeitsstätte Die Entfernungspauschale ist grundsätzlich

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Linz Senat 8 GZ. RV/1390-L/07 Berufungsentscheidung Der Unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung der Bw., Adresse, vom 8. Oktober 2007 gegen den Bescheid des Finanzamtes Kirchdorf Perg

Mehr

ÖGWT Mitarbeiterschulung Graz. April 2014

ÖGWT Mitarbeiterschulung Graz. April 2014 ÖGWT Mitarbeiterschulung Graz April 2014 Rückwirkende Erhöhung des Zuschusses von Kinderbetreuungskosten Zuschüsse des Arbeitgebers zu Kinderbetreuungskosten wurden rückwirkend mit 01.01.2013 von 500,--

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Graz Senat 6 GZ. RV/0076-G/09 Berufungsentscheidung Der Unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung des Bw, vertreten durch MGI Ennstal, Steuerberatung Liezen GmbH, 8940 Liezen, Fronleichnamweg

Mehr

Textgegenüberstellung 3. TEIL 3. TEIL

Textgegenüberstellung 3. TEIL 3. TEIL 1 von 10 Textgegenüberstellung 3. TEIL 3. TEIL TARIF TARIF Steuersätze und Steuerabsetzbeträge 33. (1) 33. (1) (2) Von dem sich nach Abs. 1 ergebenden Betrag sind die Absetzbeträge nach den Abs. 4 bis

Mehr

INFOBLATT ZU REISEKOSTEN UNTER BERÜCKSICHTIGUNG DER REISEGEBÜHRENVORSCHRIFT DER BUNDESBEDIENSTETEN 1

INFOBLATT ZU REISEKOSTEN UNTER BERÜCKSICHTIGUNG DER REISEGEBÜHRENVORSCHRIFT DER BUNDESBEDIENSTETEN 1 INFOBLATT ZU REISEKOSTEN UNTER BERÜCKSICHTIGUNG DER REISEGEBÜHRENVORSCHRIFT DER BUNDESBEDIENSTETEN 1 ALLGEMEINE INFORMATION Reisekosten, die dem beantragten Projekt zuordenbar sind, sind, sofern in der

Mehr

ENTFERNUNGSPAUSCHALE. für die Wege zwischen Wohnung und Arbeitsstätte

ENTFERNUNGSPAUSCHALE. für die Wege zwischen Wohnung und Arbeitsstätte ENTFERNUNGSPAUSCHALE für die Wege zwischen Wohnung und Arbeitsstätte Mit dem Steuervereinfachungsgesetz 2011 vom 1.11.2011 haben sich Änderungen zu den Entfernungspauschalen ergeben, die das Bundesfinanzministerium

Mehr

ENTFERNUNGSPAUSCHALE. K a t z. P a r t n e r. für die Wege zwischen Wohnung und Arbeitsstätte

ENTFERNUNGSPAUSCHALE. K a t z. P a r t n e r. für die Wege zwischen Wohnung und Arbeitsstätte K a t z & P a r t n e r G b R Postfach 1647. 91106 Schwabach K a t z & P a r t n e r S t e u e r b e r a t u n g W ir t s c h a f t sprüfung Wittelsbacher Str. 7, 91126 Schwabach Telefon 09122 / 9399-0,

Mehr

ENTFERNUNGSPAUSCHALE. Katja Pankau. für die Wege zwischen Wohnung und Arbeitsstätte. Steuerberaterin

ENTFERNUNGSPAUSCHALE. Katja Pankau. für die Wege zwischen Wohnung und Arbeitsstätte. Steuerberaterin Katja Pankau Steuerberaterin Rüdesheimer Straße 4 14197 Berlin Fon 030. 3 46 66-400 Fax 030. 3 46 66-399 e-mail: KPankau@StB-Berlin.com ENTFERNUNGSPAUSCHALE für die Wege zwischen Wohnung und Arbeitsstätte

Mehr

INFOBLATT ZU REISEKOSTEN UNTER BERÜCKSICHTIGUNG DER REISEGEBÜHRENVORSCHRIFT DER BUNDESBEDIENSTETEN, BGBL. NR. 133/1955

INFOBLATT ZU REISEKOSTEN UNTER BERÜCKSICHTIGUNG DER REISEGEBÜHRENVORSCHRIFT DER BUNDESBEDIENSTETEN, BGBL. NR. 133/1955 INFOBLATT ZU REISEKOSTEN UNTER BERÜCKSICHTIGUNG DER REISEGEBÜHRENVORSCHRIFT DER BUNDESBEDIENSTETEN, BGBL. NR. 133/1955 ALLGEMEINE INFORMATION Reisekosten, die dem beantragten Projekt zuordenbar sind, sind,

Mehr

Alles über Reisegebühren

Alles über Reisegebühren Eine Informationsbroschüre Ihrer I FCG- Personalvertreter/innen nnen Feber 2014 Alles über Reisegebühren Stand 2013 Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen! Mit unserer Informationsbroschüre Alles über Reisengebühren

Mehr

Oberste Finanzbehörden der Länder

Oberste Finanzbehörden der Länder Postanschrift Berlin: Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin POSTANSCHRIFT Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin Oberste Finanzbehörden der Länder HAUSANSCHRIFT TEL Wilhelmstraße 97, 10117

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Linz Senat 5 GZ. RV/1066-L/08 Berufungsentscheidung Der Unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung des Bw, vom 20. April 2008 gegen den Bescheid des Finanzamtes Freistadt Rohrbach Urfahr,

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Innsbruck Senat 1 GZ. RV/0336-I/02 Berufungsentscheidung Der unabhängige Finanzsenat hat über die Berufungen des Dr. B, vertreten durch M, Wirtschaftstreuhänder in I, vom 1. März 2001 gegen

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Wien Senat 8 GZ. RV/2889-W/10 Berufungsentscheidung Der Unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung des Bw., vom 6. April 2010 gegen den Bescheid des FA vom 29. März 2010 betreffend Einkommensteuer

Mehr

Lohnsteuerliche Behandlung von Dienstreisen

Lohnsteuerliche Behandlung von Dienstreisen Lohnsteuerliche Behandlung von Dienstreisen Begriff der Dienstreise Eine Dienstreise (isd Einkommensteuergesetztes) liegt vor, wenn ein Arbeitnehmer über Auftrag des Arbeitgebers seinen Dienstort (Büro,

Mehr

a) Bundesfinanzhof: Einzelbewertung der tatsächlichen Fahrten möglich

a) Bundesfinanzhof: Einzelbewertung der tatsächlichen Fahrten möglich a) Bundesfinanzhof: Einzelbewertung der tatsächlichen Fahrten möglich Der Bundesfinanzhof hatte in mehreren Urteilen entschieden, dass auch bei der Pauschalbesteuerung der privaten Nutzung eines Dienstwagens

Mehr

Ihr Zeichen vom Unser Zeichen vom A1 6/

Ihr Zeichen vom Unser Zeichen vom A1 6/ LANDESSCHULRAT FÜR OBERÖSTERREICH A - 4040 LINZ, SONNENSTEINSTRASSE 20 Direktionen der allgemein bildenden und berufsbildenden Pflichtschulen in Oberösterreich Bearbeiterin: Fr. Schuhmann Tel: 0732 / 7071-1311

Mehr

Pendlerpauschale: zwischen Formularannahmeverweigerung und Lohnsteuerhaftung - ein Verhaltensleitfaden für Arbeitgeber

Pendlerpauschale: zwischen Formularannahmeverweigerung und Lohnsteuerhaftung - ein Verhaltensleitfaden für Arbeitgeber Quelle: Mag. Ernst Patka in PVP 2013 Pendlerpauschale: zwischen Formularannahmeverweigerung und Lohnsteuerhaftung - ein Verhaltensleitfaden für Arbeitgeber War schon in der Vergangenheit die korrekte Berücksichtigung

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Wien Senat 1 GZ. RV/0463-W/09 Berufungsentscheidung Der Unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung des ID, 1030 Wien, R-Gasse 12/13, vom 7. Oktober 2008 gegen die Bescheide des Finanzamtes

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Innsbruck Senat (Innsbruck) 1 GZ. RV/0386-I/07 Berufungsentscheidung Der Unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung des Bw, vertreten durch die Stb-GmbH, vom 27. November 2006 gegen den

Mehr

Kleinunternehmerregelung (Umsatzsteuer)

Kleinunternehmerregelung (Umsatzsteuer) Kleinunternehmerregelung (Umsatzsteuer) Grundregel für Kleinunternehmer Als Kleinunternehmer haben Sie umsatzsteuerlich ein Wahlrecht: Verrechnung ohne Umsatzsteuer: Sie verrechnen Ihrem Kunden keine Umsatzsteuer,

Mehr

Reisekosten-Novelle BGBl

Reisekosten-Novelle BGBl Seite 1 Aktuelles Recht zum Dienstverhältnis ARD 5786/7/2007 Heft 5786 v 13072007 Neue Vorschriften Reisekosten-Novelle 2007 - BGBl Bundesgesetz, mit dem das EStG 1988, das UStG 1994 und das ASVG geändert

Mehr

Kuhmilcherzeugung und -verwendung 2015

Kuhmilcherzeugung und -verwendung 2015 Kuhmilcherzeugung und -verwendung 2015 ; Verwendung ; menschl. menschl. Burgenland 4.215 6.868 28.950 25.772 742 2.146 290 89,0 2,6 7,4 Kärnten 34.264 6.538 224.018 190.615 15.519 15.644 2.240 85,1 6,9

Mehr

Lohnsteuerliche Behandlung von Dienstreisen

Lohnsteuerliche Behandlung von Dienstreisen Lohnsteuerliche Behandlung von Dienstreisen Begriff der Dienstreise Eine Dienstreise (isd Einkommensteuergesetztes) liegt vor, wenn ein Arbeitnehmer über Auftrag des Arbeitgebers seinen Dienstort (Büro,

Mehr

Kuhmilcherzeugung und -verwendung 2016

Kuhmilcherzeugung und -verwendung 2016 Kuhmilcherzeugung und -verwendung 2016 ; Verwendung ; menschl. menschl. Burgenland 3.968 7.409 29.400 25.768 631 2.707 294 87,6 2,1 9,2 Kärnten 33.964 6.753 229.371 199.765 11.795 15.517 2.294 87,1 5,1

Mehr

Leseprobe zum Download

Leseprobe zum Download Leseprobe zum Download Eisenhans / fotolia.com Sven Vietense / fotlia.com Picture-Factory / fotolia.com Liebe Besucherinnen und Besucher unserer Homepage, tagtäglich müssen Sie wichtige Entscheidungen

Mehr

Kleinunternehmerregelung (Umsatzsteuer)

Kleinunternehmerregelung (Umsatzsteuer) Kleinunternehmerregelung (Umsatzsteuer) Kleinunternehmer sind unecht umsatzsteuerbefreit. Das bedeutet: Sie müssen von den Einnahmen keine Umsatzsteuer an das Finanzamt bezahlen ( keine Umsatzsteuer in

Mehr

Steuervereinfachungsgesetz 2011 vom 1. November 2011 (BGBl Teil I Seite 2131)

Steuervereinfachungsgesetz 2011 vom 1. November 2011 (BGBl Teil I Seite 2131) Dok.-Nr.: 5234286 Bundesministerium der Finanzen, IV C 5 - S-2351 / 09 / 10002 Schreiben (koordinierter Ländererlass) vom 03.01.2013 Entfernungspauschalen; Steuervereinfachungsgesetz 2011 vom 1. November

Mehr

Übungen zu Einkünften aus nicht selbstständiger Arbeit EansA

Übungen zu Einkünften aus nicht selbstständiger Arbeit EansA Übungen zu Einkünften aus nicht selbstständiger Arbeit EansA In welcher Höhe liegen in den nachfolgenden Fällen Versorgungsbezüge vor? Fall 1: Die Steuerpflichtige S. erhält seit Januar 2007 monatlich

Mehr

(2) Für die Feststellung, ob die Antragsgrenze nach 39a Abs. 2 EStG überschritten wird, gilt Folgendes:

(2) Für die Feststellung, ob die Antragsgrenze nach 39a Abs. 2 EStG überschritten wird, gilt Folgendes: TK Lexikon Arbeitsrecht Lohnsteuer-Richtlinien 2015 Zu 39a EStG R 39a.1 Verfahren bei der Bildung eines Freibetrags oder eines Hinzurechnungsbetrags HI7376523 HI7376524 Allgemeines (1) Soweit die Gewährung

Mehr

Tipps für Pendler tritt das größte Reformpaket für Pendler mit vielen neuen verbesserten Maßnahmen in Kraft. Stand 10. Dez.

Tipps für Pendler tritt das größte Reformpaket für Pendler mit vielen neuen verbesserten Maßnahmen in Kraft. Stand 10. Dez. Tipps für Pendler 2013 tritt das größte Reformpaket für Pendler mit vielen neuen verbesserten Maßnahmen in Kraft. Stand 10. Dez. 2012 Der ÖAAB-Bundesvorstand setzte mit dem Pendlereuro ab 2013 jährlich

Mehr

ENTFERNUNGSPAUSCHALE. für die Wege zwischen Wohnung und Arbeitsstätte

ENTFERNUNGSPAUSCHALE. für die Wege zwischen Wohnung und Arbeitsstätte Oberdörster Prümen Wienen Vereidigter Buchprüfer Steuerberater Konstantinstraße 58 41238 Mönchengladbach Telefon: (02166) 18 99 6-0 Telefax: (02166) 18 99 6-10 e-mail: info@steuerberater-mg.de Internet:

Mehr

ENTFERNUNGSPAUSCHALE. für die Wege zwischen Wohnung und Arbeitsstätte

ENTFERNUNGSPAUSCHALE. für die Wege zwischen Wohnung und Arbeitsstätte MDE Bergisch Gladbach Paffrather Straße 188 51469 Bergisch Gladbach Telefon (0 22 02) 28 55-0 Telefax (0 22 02) 28 55-29 Email: info@stb-mde.de MDE Köln Kalmünter Weg 18 51061 Köln-Höhenhaus Telefon (02

Mehr