An alle Medienpartner mit der Bitte um Veröffentlichung. institut für neue medien Freie Bildungsgesellschaft mbh (ggmbh)

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "An alle Medienpartner mit der Bitte um Veröffentlichung. institut für neue medien Freie Bildungsgesellschaft mbh (ggmbh)"

Transkript

1 institut für neue medien Freie Bildungsgesellschaft mbh (ggmbh) Friedrichstraße Rostock An alle Medienpartner mit der Bitte um Veröffentlichung Telefon: 0381/ Fax: 0381/ Kurzspielfilm Draußen, wo du nicht bist ist Film des Jahres Überraschung des Abends: Das Land M-V und der Rotary Club Heiligendamm verteilen noch je Euro an die Goldmedaillen- Gewinner des BDFA Rostock Draußen, wo du nicht bist von Friederike Hoppe ist zum Film des Jahres gekürt worden. Im knapp 13 Minuten langen Kurzfilm nimmt die Gesellschaft Urlaub von der Sachlage der Welt, in dem sie sich in der Indoorgarten Institution aufhält zur Stärkung der mentalen Zufriedenheit und des Glücks. Der Film überzeugte die Jury vor allem durch die starke Bildsprache sowie durch die Aktualität des Themas, umgesetzt durch so einen jungen Menschen, erklärt Dr. Susanne Eichner, Medienwissenschaftlerin und Mitglied der diesjährigen Expertenjury beim FiSH-Festival. Die eigene Handschrift der 20-jährigen Regisseurin komme in dem Film besonders zur Geltung. Friederike Hoppe kann sich nun über den erstmalig in Höhe von Euro dotierten Preis freuen Euro davon stiftet der Rotary Club Heiligendamm, Euro das Kultusministerium. Hinzu kommen Euro Produktionsbudget von der Kulturellen Filmförderung MV. Um auch weitere Filmemacher zu fördern, verkündeten Kultusminister Mathias Brodkorb und Dr. Uwe Heinze, Präsident des Rotary Club überraschenderweise, auch die anderen Goldmedaillengewinner des diesjährigen Wettbewerbs mit je Euro zu würdigen. Denn das Festival habe sich in den letzten Jahren zu einem tollen und großen Filmfest entwickelt, nur sei das bisherige Preisgeld nicht mehr der Entwicklung angemessen gewesen, erläuterte Brodkorb. Drei weitere Goldmedaillen des BDFA (Bundesverband Deutscher Film Autoren e.v.) wurden außerdem verliehen an Die Schaukel des Sargmachers von Elmar Imanov, Laut & Leise von Elisa Klement und Arefi, der Hirte von Daniel Asadi Faezi. Faezi, Titelträger des Film des Jahres aus dem Vorjahr, kann sich gleich doppelt freuen: Das Publikum ehrte seinen Film außerdem mit dem Publikumspreis und beschert ihm damit neben den 777 Euro, die von der Hanseatischen Brauerei gestiftet werden, zusätzliche 280,17 Euro plus zehn Pfennige sowie zwei türkische Lirasi. Diese Summe wird während der zwei Tage Wettbewerbsprogramm vom Publikum in einer Spendenbüchse für den beliebtesten Film seitens des Publikum gesammelt. Faezi erhielt die meisten Stimmen für seinen Dokumentarfilm, diesmal über einen Hirten in der zentraliranischen Wüste. Ein weiterer Preis wurde in diesem Jahr von der Kinocrew des Kulturkosmos Müritzsee e.v. ausgelobt. Der so genannte Sputnik wird als Promotionspreis an einen besonders außergewöhnlichen Film im Wettbewerb vergeben und versteht sich damit als Förderung

die Kinderjury gesucht! Junge Film- und Fernseh-Fans fur Was ist der GOLDENE SPATZ? Gesucht werden Kinder,

die Kinderjury gesucht! Junge Film- und Fernseh-Fans fur Was ist der GOLDENE SPATZ? Gesucht werden Kinder, .. Junge Film- und Fernseh-Fans fur Deutsches Kinder-Medien-Festival GOLDENER SPATZ: Kino-TV-Online 31. Mai - 6. Juni 2015 in Gera & Erfurt die Kinderjury gesucht! Gesucht werden Kinder, Was ist der GOLDENE

Mehr

Was ist ein Institut für Menschen-Rechte? Valentin Aichele

Was ist ein Institut für Menschen-Rechte? Valentin Aichele Was ist ein Institut für Menschen-Rechte? Valentin Aichele Wer hat den Text geschrieben? Dr. Valentin Aichele hat den Text geschrieben. Dr. Aichele arbeitet beim Deutschen Institut für Menschen-Rechte.

Mehr

Mit Jesus Christus den Menschen nahe sein

Mit Jesus Christus den Menschen nahe sein September 2011 AUSGABE 1 ,, in diesen Worten ist das Leitbild der Katholischen Kirche Kärntens zusammengefasst. Dieses Leitbild und drei daraus entwickelte Leitziele für die nächsten fünf Jahre sind im

Mehr

9. Ein Schritt nach vorn Alle sind gleich, nur manche sind ein bisschen gleicher.

9. Ein Schritt nach vorn Alle sind gleich, nur manche sind ein bisschen gleicher. 9. Ein Schritt nach vorn Alle sind gleich, nur manche sind ein bisschen gleicher. Themen Menschenrechte allgemein, Diskriminierung, Armut und soziale Ausgrenzung Komplexität Stufe 2 Menschenrechte allgemein

Mehr

Mehrsprachige Reden auch zum sehen

Mehrsprachige Reden auch zum sehen Quelle: Kurier.at Adresse: http://kurier.at/lebensart/kiku/sag-s-multi-erstmals-mehrsprachige-reden-auch-zum-sehen/98.002.403 Datum: 20.11.2014, 14:54 SAG'S MULTI! Mehrsprachige Reden auch zum sehen Mehrere

Mehr

Dame oder Tiger (Nach dem leider schon lange vergriffenen Buch von Raymond Smullyan)

Dame oder Tiger (Nach dem leider schon lange vergriffenen Buch von Raymond Smullyan) Dame oder Tiger? 1 Dame oder Tiger (Nach dem leider schon lange vergriffenen Buch von Raymond Smullyan) Der König eines nicht näher bestimmten Landes hat zwölf Gefangene und möchte aus Platzmangel einige

Mehr

Samirs Liebeserklärung an seine irakische Familie «Iraqi Odyssey» berührt, ist aber noch nicht fertig.

Samirs Liebeserklärung an seine irakische Familie «Iraqi Odyssey» berührt, ist aber noch nicht fertig. DOKUMENTARFILME AM ZFF Samirs Liebeserklärung an seine irakische Familie «Iraqi Odyssey» berührt, ist aber noch nicht fertig. Samirs Scham In Venedig gewann Oppenheimer dafür vor wenigen Wochen ganze vier

Mehr

"Wir sind noch weit entfernt von echter Inklusion"

Wir sind noch weit entfernt von echter Inklusion "Wir sind noch weit entfernt von echter Inklusion" Die ConSozial 2014 in Nürnberg: ein Rückblick Produktiv sollen die Mitarbeiter der Sozialbranche arbeiten und dabei möglichst wenige Steuergelder ausgeben.

Mehr

Warum ist die Schule doof?

Warum ist die Schule doof? Ulrich Janßen Ulla Steuernagel Warum ist die Schule doof? Mit Illustrationen von Klaus Ensikat Deutsche Verlags-Anstalt München Wer geht schon gerne zur Schule, außer ein paar Grundschülern und Strebern?

Mehr

Fried ist allweg in Gott, denn Gott ist der Fried

Fried ist allweg in Gott, denn Gott ist der Fried Fried ist allweg in Gott, denn Gott ist der Fried Begrüssung Nach Ort und Anlass verschieden. Ein Wort zu Bruder Klaus etwa so: Wir erleben Unfrieden an vielen Orten und in vielen Formen: In Familie, Nachbarschaft,

Mehr

«Ein Boutique-Turnier für Luzern»

«Ein Boutique-Turnier für Luzern» FIVB World Tour Open 12. bis 17. Mai 2015 Luzern OFFIZIELLES MEDIENBULLETIN Interview mit Marcel Bourquin, Präsident des Turniers und Initiant des Luzerner Events: «Ein Boutique-Turnier für Luzern» Die

Mehr

Europa rechnet sich! EVP-ED. www.cducsu.eu. www.cducsu.eu. im Europäischen Parlament. CDU/CSU-Gruppe im Europäischen Parlament

Europa rechnet sich! EVP-ED. www.cducsu.eu. www.cducsu.eu. im Europäischen Parlament. CDU/CSU-Gruppe im Europäischen Parlament EVP-ED CDU/CSU-Gruppe W 60, Zi. 0.61 Platz der Republik 1 11011 Berlin Tel.: 030 / 22 77 57 75 Fax: 030 / 22 77 69 58 info@cducsu.eu Europa rechnet sich! Redaktion: Stephan Mock Gestaltung: Labor für Gestaltung

Mehr

First-Mover-Vorteile am Pharmamarkt globale Trends und deutsche Besonderheiten

First-Mover-Vorteile am Pharmamarkt globale Trends und deutsche Besonderheiten Insights into Pharmaceuticals and Medical Products First-Mover-Vorteile am Pharmamarkt globale Trends und deutsche Besonderheiten Pharma Analytics Carola Brinkmann-Saß Myoung Cha Thomas Rudolph Flora Yu

Mehr

SMA Solar Technology AG Solar is Future for Kids. Zu Hause

SMA Solar Technology AG Solar is Future for Kids. Zu Hause Zu Hause Wie viel Energie verbrauchen wir eigentlich zu Hause und wie wird das gemessen? Solarinchen und Sunny Bear geben dir außerdem viele Tipps, wie du zu Hause Energie sparen kannst, damit der Umwelt

Mehr

Hintergrundinformationen zu Apostelgeschichte 12,1-19 Gefangenschaft und Befreiung von Petrus

Hintergrundinformationen zu Apostelgeschichte 12,1-19 Gefangenschaft und Befreiung von Petrus Hintergrundinformationen zu Apostelgeschichte 12,1-19 Gefangenschaft und Befreiung von Petrus Personen - König Herodes Agrippa I: Enkel Herodes d. Gr., von Kaiser Claudius zum König von Jerusalem ernannt,

Mehr

Segen bringen, Segen sein

Segen bringen, Segen sein 1 Segen bringen, Segen sein Text & Musik: Stephanie Dormann Alle Rechte bei der Autorin Ein tolles Lied für den Aussendungs- oder Dankgottesdienst. Der thematische Bezug in den Strophen führt in die inhaltliche

Mehr

Wie viel Alkohol darf ich trinken, wenn ich noch Autofahren muss und nicht meinen Führerschein verlieren will?

Wie viel Alkohol darf ich trinken, wenn ich noch Autofahren muss und nicht meinen Führerschein verlieren will? Unterrichts- und Lernmaterialien geprüft vom PARSEL-Konsortium im Rahmen des EC FP6 geförderten Projekts: SAS6-CT-2006-042922-PARSEL Kooperierende Institutionen und Universitäten des PARSEL-Projekts: Anregungen

Mehr

SO WIRST DU ZUM ERFOLGREICHEN VERKÄUFER

SO WIRST DU ZUM ERFOLGREICHEN VERKÄUFER SO WIRST DU ZUM ERFOLGREICHEN VERKÄUFER ? NOMEN EST OMEN. Newniq ist neu und einzigartig. Und der perfekte Marktplatz für Designer und Designfans. Das Motto: Die Nachfrage bestimmt das Angebot. Hier unterstützen

Mehr

Redemittel für einen Vortrag (1)

Redemittel für einen Vortrag (1) Redemittel für einen Vortrag (1) Vorstellung eines Referenten Als ersten Referenten darf ich Herrn A begrüßen. der über das/zum Thema X sprechen wird. Unsere nächste Rednerin ist Frau A. Sie wird uns über

Mehr

Ab 2012 wird das Rentenalter schrittweise von 65 auf 67 Jahre steigen. Die Deutsche Rentenversicherung erklärt, was Ruheständler erwartet.

Ab 2012 wird das Rentenalter schrittweise von 65 auf 67 Jahre steigen. Die Deutsche Rentenversicherung erklärt, was Ruheständler erwartet. Rente mit 67 was sich ändert Fragen und Antworten Ab 2012 wird das Rentenalter schrittweise von 65 auf 67 Jahre steigen. Die Deutsche Rentenversicherung erklärt, was Ruheständler erwartet. Wann kann ich

Mehr

Zahlenmauern. Dr. Maria Koth. Ausgehend von dieser einfachen Bauvorschrift ergibt sich eine Vielzahl an möglichen Aufgabenstellungen.

Zahlenmauern. Dr. Maria Koth. Ausgehend von dieser einfachen Bauvorschrift ergibt sich eine Vielzahl an möglichen Aufgabenstellungen. Zahlenmauern Dr. Maria Koth Zahlenmauern sind nach einer einfachen Regel gebaut: In jedem Feld steht die Summe der beiden darunter stehenden Zahlen. Ausgehend von dieser einfachen Bauvorschrift ergibt

Mehr

Wie wird in Österreich Strom erzeugt?

Wie wird in Österreich Strom erzeugt? Infoblatt Wie wird in Österreich Strom erzeugt? Elektrischer Strom ist für uns schon selbstverständlich geworden. Oft fällt uns das erst dann auf, wenn die Versorgung durch eine Störung unterbrochen ist.

Mehr

Urlaub auf dem Bauernhof -- Urlaub auf dem Lande 2010/11

Urlaub auf dem Bauernhof -- Urlaub auf dem Lande 2010/11 Urlaub auf dem Bauernhof -- Urlaub auf dem Lande 2010/11 Studie für das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz auf der Basis der Reiseanalyse 2011 Urlaub auf dem Bauernhof/

Mehr

ROLLENSPIEL: EINEN SCHRITT NACH VORN. Alle sind gleich, aber einige sind gleicher als andere. frei nach George Orwell, Animal Farm

ROLLENSPIEL: EINEN SCHRITT NACH VORN. Alle sind gleich, aber einige sind gleicher als andere. frei nach George Orwell, Animal Farm ROLLENSPIEL: EINEN SCHRITT NACH VORN Alle sind gleich, aber einige sind gleicher als andere. frei nach George Orwell, Animal Farm Themen Chancengleichheit, Diskriminierung,Armut, Behinderung Lernziele

Mehr

statistik Bevölkerung mit Migrationshintergrund in Baden-Württemberg

statistik Bevölkerung mit Migrationshintergrund in Baden-Württemberg statistik Ausgabe 2012 Bevölkerung mit Migrationshintergrund in Baden-Württemberg Nach den Ergebnissen des Mikrozensus lebten in Deutschland im Jahr 2010 knapp 16 Mill. Menschen mit Migrationshintergrund.

Mehr

HR-REPORT 2014/2015 SCHWERPUNKT FUHRUNG

HR-REPORT 2014/2015 SCHWERPUNKT FUHRUNG HR-REPORT 2014/2015 SCHWERPUNKT FUHRUNG Eine empirische Studie des Instituts für Beschäftigung und Employability IBE im Auftrag von Hays für Deutschland, Österreich und die Schweiz AUTOREN Klaus Breitschopf

Mehr

Schön und superschlank sein zu wollen hat seinen Preis

Schön und superschlank sein zu wollen hat seinen Preis Schön und superschlank sein zu wollen hat seinen Preis Von den kleinen und großen Unterschieden zwischen Männern und Frauen Einleitung Schönheit und Schlankheit sind die Ideale der westlichen Gesellschaft

Mehr

Wir sind für Sie da. Unser Gesundheitsangebot: Unterstützung im Umgang mit Ihrer Depression

Wir sind für Sie da. Unser Gesundheitsangebot: Unterstützung im Umgang mit Ihrer Depression Wir sind für Sie da Unser Gesundheitsangebot: Unterstützung im Umgang mit Ihrer Depression Wir nehmen uns Zeit für Sie und helfen Ihnen Depressionen lassen sich heute meist gut behandeln. Häufig ist es

Mehr

auch barrierefrei. Richtlinien Ergebnisse des Bundeswettbewerbs Willkommen im Urlaub Familienzeit ohne Barrieren Impressum: Herausgeber:

auch barrierefrei. Richtlinien Ergebnisse des Bundeswettbewerbs Willkommen im Urlaub Familienzeit ohne Barrieren Impressum: Herausgeber: Impressum: Herausgeber: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend 11018 Berlin Bezugsstelle: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend 53107 Bonn In Zusammenarbeit mit

Mehr

Arbeitsmarktberichterstattung, Juni 2014. Der Arbeitsmarkt in Deutschland Menschen mit Migrationshintergrund auf dem deutschen Arbeitsmarkt

Arbeitsmarktberichterstattung, Juni 2014. Der Arbeitsmarkt in Deutschland Menschen mit Migrationshintergrund auf dem deutschen Arbeitsmarkt Arbeitsmarktberichterstattung, Juni 2014 Der Arbeitsmarkt in Menschen mit auf dem deutschen Arbeitsmarkt Menschen mit auf dem deutschen Arbeitsmarkt Impressum Herausgeber: Zentrale Arbeitsmarktberichterstattung

Mehr