Master-, Kontakt- und Aufbaustudiengänge. Berufsbegleitende Weiterbildung. Studienbeginn ab Herbst Vorsprung durch Wissen.

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Master-, Kontakt- und Aufbaustudiengänge. Berufsbegleitende Weiterbildung. Studienbeginn ab Herbst 2014. Vorsprung durch Wissen."

Transkript

1 Württembergische Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie e. V. Berufsbegleitende Weiterbildung Master-, Kontakt- und Aufbaustudiengänge Studienbeginn ab Herbst 2014 Vorsprung durch Wissen

2

3 Inhaltsverzeichnis VWA Die richtige Entscheidung Unsere Angebote 2 Ihre Ansprechpartnerinnen 2 Ihre Vorteile auf einen Blick 3 Masterstudiengänge Master of Business Administration in Management (MBA) 4 Master of Science Software Engineering (M.Sc.) 6 Kontaktstudiengänge Controlling 8 Führungskompetenz 10 Integrierte Unternehmenskommunikation 12 Internationale Rechnungslegung und Besteuerung 14 Logistikmanagement 16 Personal- und Organisationsentwicklung 18 Produktmanagement 20 Projektmanagement 22 Public Relations 24 Vertriebsmanagement 26 Wirtschaftsrecht 28 Schwerpunkt: Arbeitsrecht 28 Schwerpunkt: (Kauf-)Vertragsrecht 30 Aufbaustudiengänge Financial Controller (VWA) 32 PR-Manager (VWA) 34 Produkt- und Vertriebsmanager (VWA) 36 Rechtsökonom/in (VWA) 38 Gesamtangebot der VWA Wirtschaft 40 Öffentliche Verwaltung 41 VWA-Hochschule 41 Auf den nachstehenden Seiten werden die Master-, Kontakt- und Aufbaustudiengänge der VWA in kompakter Form vorgestellt. Ausführliche Informationen beinhalten die jeweiligen Studienprogramme und Terminpläne, die zusammen mit dem Zulassungsantrag zur Verfügung gestellt werden. Weitere Angaben, beispielsweise zu angebotenen Informationsabenden oder Fördermöglichkeiten, werden im Internet unter bereitgestellt.

4 Unsere Angebote Ihr Spezial- oder Einsteigerseminar Seminare topaktuell, praxisnah, kompetent! Ihr Wissens-Update Kontakt- und Aufbaustudiengänge: modular, umfassend, aktuell mit Projektarbeiten aus der Praxis und der Möglichkeit eines qualifizierten VWA-Abschlusses! Ihr Weiterbildungsabschluss Fachstudiengänge: aufbauend auf Ausbildung und Beruf berufsbegleitend, praxisnah mit IHK- oder VWA-Abschluss! Ihr Studium Studiengänge berufsbegleitend zum Betriebswirt (VWA), Bachelor of Arts (B.A.), Master of Business Administration (MBA) oder Master of Science (M.Sc.) Ihre Ansprechpartnerinnen Information und Anmeldung Birgit Waibel Anja Walz Lisa Zwick

5 VWA Die richtige Entscheidung Ihre Vorteile auf einen Blick Qualität Namhafte Dozenten aus Wissenschaft und Praxis Topaktuelle und praxisnahe Angebote Enge Kooperation mit Hochschulen, Unternehmen und Verbänden Optimale Prüfungsvorbereitung Anerkannte Abschlüsse Über 80 Jahre Erfahrung Zertifiziert Service Eingespieltes Team Präsente Ansprechpartner Umfassende Information eclassroom Flexible Organisation Qualität Service Karriere Preis Karriere Über erfolgreiche Absolventen Beste berufliche Aufstiegschancen Bessere Verdienstmöglichkeiten Die Vorteile eines umspannenden Netzwerkes Mehr Zufriedenheit, mehr Sicherheit Preis Wir sind ein gemeinnütziger Verein Wir arbeiten effizient, aber nicht profitorientiert Wir haben eine schlanke Organisation Wir leben in erster Linie von Ihren Empfehlungen Wir bieten ein faires Preis-/ Leistungsverhältnis 3

6 Master of Business Administration in Management Inhalte Soft Skills / Trainings Change Management und Organizational Behavior Lean Produktion und Supply Chain Management Advanced Corporate Finance International Marketing Sustainability and Corporate Social Responsibility Unternehmensführung und Strategisches Controlling Aktuelle Fragen der Wirtschaftspolitik Wahlpflichtbereich: Externes Rechnungswesen Marketing Unternehmensprojekt Masterthesis Studienziel Der Master of Business Ad ministration in Mana ge ment ist ein weiterbildender Studiengang in Form eines Professional MBA, der in Teilzeit für leitende Tätigkeiten im Management von mittelständischen und großen Unternehmen qualifiziert und 90 ECTS-Punkte umfasst. Er vermittelt primär fachübergreifende Aspekte der Betriebs wirtschaftslehre, ist generalistisch ausgerichtet und beinhaltet auch Wahlpflichtangebote. Der Studiengang ist stark an wen dungsorientiert und umfasst neben der Mas terthesis auch ein Unter nehmensprojekt. Zielgruppe Zielgruppe sind Hochschul absolventen mit einem überdurchschnittlichen ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss in Wirtschaftswissenschaften oder einem Studiengang mit wirtschaftswissen schaftlichem Schwerpunkt (Wirtschaftsingenieurwesen, Wirtschafts recht, ). Für Be werber mit einem Bachelorabschluss im Umfang von 180 ECTS besteht die Möglichkeit, die fehlenden 30 Credits im Rahmen von Auflagenmodulen zu erwerben. Der Studiengang setzt eine mindestens 12-monatige Berufserfahrung voraus, die nach dem ersten berufsqualifizierenden Hoch schulabschluss erworben sein muss. 4

7 Masterstudiengang Master of Business Administration in Management Der Studiengang der Fakultät für Wirtschaft und Recht der Hochschule Pforzheim wird in Zusammenarbeit mit der Württembergischen Verwal tungs- und Wirtschafts-Aka demie durch geführt. Der Studiengang ist international durch AACSB akkreditiert, die nationale Akkreditierung ist in Angriff genommen. Abschluss Master of Business Administration (MBA) Beginn 22. September 2014 (vorbehaltlich der Einrichtungsgenehmigung durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg) Dauer / Zeiten 4 Semester, berufsbegleitend freitags von 17:15-20:30 Uhr und samstags von 09:00-16:30 Uhr sowie zwei Blockwochen Ort Stuttgart Methodik Sowohl praxisorientierte als auch wissenschaft - lich fundierte Vorlesungen mit integrierten Übungseinheiten und seminaristischem Diskus sionscharakter, Fallstudien, Hausarbeiten und Präsentationen, Projektarbeit in Un ternehmenskooperation, Thesisprojekt Dozenten Primär Dozenten der Hochschule Pforzheim Gebühren Einschreibegebühr 675, pro Semester 3.300, Zusatzmodule (bei 180 ECTS) 1.050, Fördermöglichkeiten Werbungskosten Information: Lisa Zwick , 5

8 Master of Science Software Engineering Inhalte Softwaretechnik Requirements und Usability Engineering Projekt- und Prozessmanagement Software Engineering Softwarequalität Softwareprodukt Objektorientierte Entwicklung Software- Architekturen Softwareprojekt Infrastruktur Informationssysteme Betriebssysteme und Rechner architekturen Internet und Netztechnologien Verteilte und Mobile Systeme Masterthesis Studienziel / Zielgruppe Das Studium hat zum Ziel, die Teilnehmer als Softwareingenieure auszubilden. Sie sollen die Fä higkeit erlangen, große komplexe Systeme zu konzipieren und an der Entwicklung solcher Systeme in Schlüsselfunktionen mitzuwirken. Dazu erwerben die Teilnehmer die Fähigkeit zur Analyse technischer Zusammenhänge und zur Er arbeitung von Lösungsansätzen für komplexe Fragestellungen im IT- Bereich. Sie lernen, IT- Systeme und Softwareanwendungen auf Grund lage einer Analyse von unternehmensspezifischen und Markt- Anforderungen sowie Architektur und Infrastrukturwissen zu konzipieren. Auch die Planung von Softwareprodukten sowie deren Entwicklungsprozesse werden vermittelt. Zielgruppe sind Hochschul absolventen mit einem ersten berufsqulifizierenden, einschlägigen Abschluss (Bachelor, Master, Diplom an einer deutschen Hochschule oder einem ausländischen Äquivalent) im Umfang von 210 ECTS. Für Bewerber mit einem Bachelorabschluss im Umfang von weniger als 210 ECTS besteht die Möglichkeit, fehlende Leistungspunkte durch Praxiserfahrung oder gleichwertige Leistungen nachzuweisen. Darüber hinaus muss eine qualifizierte Berufserfahrung von mindestens einem Jahr nach dem erreichten Hochschulabschluss nachgewiesen werden. 6

9 Masterstudiengang Master of Science Software Engineering Der Studiengang wird in Zusammenarbeit zwischen der Fakultät Informatik der Hochschule Furtwangen und der Württembergischen Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie durchgeführt. Er ist akkreditiert, die Hochschule Furtwangen ist systemakkreditiert. Abschluss Master of Science Software Engineering (M.Sc.) Beginn Oktober 2014 Dauer / Zeiten Vollzeitstudium: 3 Semester dienstags, freitags und samstags jeweils von 09:00-16:30 Uhr Teilzeitstudium: 5 oder 7 Semester Ort Stuttgart Methodik Fachliche Inputs nach einem strukturiertsyste matischen Konzept in dialogischer Form, Diskussionen, Übungen, Fallbeispiele, Praxisorientierung durch Projektarbeit Dozenten Professoren der Fakultät Informatik der Hochschule Furtwangen Gebühren , Fördermöglichkeiten Werbungskosten Information: Birgit Waibel , 7

10 Controlling Inhalte Grundlagen des Controlling Einführung Controlling als Teil der Führung Planspiel WETTBEWERB Controlling als Managementfunktion und Führungskonzeption Operatives / Strategisches Controlling Strategisches Controlling Strategische Ansätze im Controlling Strategische Planung Strategieimplementierung Operatives Controlling Planung Kosten- und Leistungsrechnung Berichtswesen / Kommunikation Internationale Rechnungslegung Funktionen und Objekte des Controlling Finanz-Controlling Marketing-Controlling Personal-Controlling Projekt-Controlling Prozessorientiertes Controlling Praktische Anwendung und Lerntransfer Integrierte Übungen, Fallstudien und Workshops Abschluss: Internes Benchmarking Projektarbeit (optional) Studienziel / Zielgruppe Die Teilnehmer erhalten eine umfassende Einfüh rung in das Wesen, den Aufbau und die Abwicklung der Managementfunktion und Führungskonzeption Controlling. Neben einem ausführlichen Überblick über die Grundlagen, operativen Systeme und strategischen Instrumente gewährt der Kontaktstudiengang darüber hinaus Einblicke in ausgewählte Funktionen und Objekte des Controlling. Die angebotene Möglichkeit zur Durchführung einer praxisorientierten Projektarbeit dient dem Transfer der Studieninhalte auf konkrete betriebliche Aufgabenstellungen und fördert somit die optimale Verzahnung von theoretischen Kenntnissen und praktischer Anwendung. Zielgruppe sind Betriebswirte, Fach kaufleute und kaufmännische Fachwirte (VWA) / (IHK), Absol venten wirtschaftswissenschaftlicher Studiengänge (DHBW, FH, Uni) sowie Interessenten mit vergleichbarem Kenntnisstand. 8

11 Kontaktstudiengang Controlling Abschluss Studienbescheinigung / Projektzertifikat Bei nachfolgender Belegung der beiden thematisch miteinander verbundenen Kon taktstudiengänge Controlling und Internationale Rechnungslegung und Besteuerung wird mit dem Weiterbildungsabschluss Financial Controller (VWA) eine optionale Prüfungsund Abschlussmöglichkeit in Form eines Aufbaustudiengangs angeboten (s. auch S. 32). Termine und Orte 7. November 2014 bis März 2015 in Stuttgart 14. November 2014 bis März 2015 in Heidenheim Dauer / Zeiten 4 Monate, 108 Stunden, berufsbegleitend Stuttgart: freitags von 17:15-20:30 Uhr und samstags von 08:00-12:15 Uhr Heidenheim: freitags von 17:15-20:30 Uhr (2x) samstags von 09:00-13:00 Uhr (2x) samstags von 09:00-17:00 Uhr (10x) Methodik Seminarform, Unterrichtsgespräche, Übun gen, Gruppenarbeiten / Fallstudien, Planspiel, Workshops, Projekt arbeit (optional) Dozenten Hochschulprofessoren und erfahrene Praktiker Partner Der Kontaktstudiengang wird in Zusammenarbeit mit der IFC EBERT GmbH, Nürtingen, durchgeführt. Gebühren 1.515, für VWA-Absolventen 1.615, für sonstige Teilnehmer 575, Projektgebühr (nur bei Durchführung einer Projektarbeit) Fördermöglichkeiten Bildungsprämie Werbungskosten Information: Anja Walz , 9

12 Führungskompetenz Inhalte Fachkompetenz Führungsinstrumente Führungsaufgaben Führungsstile Meine Person Führungspersönlichkeit Führungsverständnis / Rolle Die eigene Wirksamkeit steigern: Präsentation, Moderation, effiziente Besprechungen Selbstmanagement, Umgang mit Stress, Burn out Der Mitarbeiter Mitarbeitergespräche: Potenziale erkennen und nutzen, Motivation, Anerkennung & Kritik, Ziele & Beurteilung Das Team: Teamentwicklung, Teamkonflikte Studienziel Der Studiengang bietet die Chance, sich systematisch auf die Aufgaben einer Führungskraft vorzube reiten bzw. die bereits erworbene Führungs kompetenz gezielt zu reflektieren, zu erweitern und zu trainieren. Zielgruppe Zielgruppe sind alle, die eine Führungsposition innehaben oder sich auf die Übernahme einer solchen vorbereiten möchten. Angesprochen werden insbesondere Betriebswirte, Fachkaufleute und kaufmännische Fachwirte (VWA) / (IHK), Absolventen wirtschaftswissenschaftlicher und technisch / naturwissenschaftlicher Studiengänge (DHBW, FH, Uni) sowie Interessenten mit vergleichbarem Kenntnisstand. 10

13 Kontaktstudiengang Führungskompetenz Abschluss Studienbescheinigung Termine 8. November 2014 bis 25. April 2015 Dauer / Zeiten 6 Monate, 104 Stunden, berufsbegleitend samstags von 09:00-16:15 Uhr Ort Stuttgart Methodik Impulsvorträge, Gruppenarbeiten, Fallstudien, mitarbeitsintensiver Seminarcharakter Dozenten Erfahrene Managementtrainer Gebühren 2.010, für VWA-Absolventen 2.110, für sonstige Teilnehmer Fördermöglichkeiten Bildungsprämie Werbungskosten Information: Birgit Waibel , 11

14 Integrierte Unternehmenskommunikation Inhalte Studienziel Zielgruppe Die Teilnehmer erhalten einen vertieften Einblick in ein modernes Konzept der Unternehmenskommunikation, bei dem die Kommunikationsbeziehungen zu Kunden, zur gesellschaftlichen Öffent lichkeit, zu den Kapitalgebern und zu den Mitarbeitern integriert werden. Die angebotene Möglichkeit zur Durchführung einer praxisorientierten Projektarbeit dient dem Transfer der Studieninhalte auf konkrete betriebliche Aufgabenstellungen und fördert somit die optimale Verzahnung von theoretischen Kenntnissen und praktischer Anwendung. Zielgruppe sind Betriebswirte, Fachkaufleute und kaufmännische Fachwirte (VWA) / (IHK), Absolventen wirtschaftswissenschaftlicher Studiengänge (DHBW, FH, Uni) sowie Interessenten mit vergleichbarem Kenntnisstand. 12

15 Kontaktstudiengang Integrierte Unternehmenskommunikation Abschluss Studienbescheinigung / Projektzertifikat Bei nachfolgender Belegung der beiden thematisch miteinander verbundenen Kontaktstudiengänge Integrierte Unternehmenskom-munikation sowie Public Relations wird mit dem Weiterbildungsabschluss PR-Manager (VWA) eine optionale Prüfungsund Abschlussmöglichkeit in Form eines Aufbaustudiengangs angeboten (s. auch S. 34). Termine November 2015 bis März 2016 Dauer / Zeiten 4 Monate, 100 Stunden, berufsbegleitend freitags von 17:15-20:30 Uhr (1x) freitags von 14:30-21:15 Uhr (6x) samstags von 09:00-16:00 Uhr (6x) Ort Stuttgart Methodik Vorträge und Unterrichtsgespräche, Fallbeispiele, Übungen, Gruppenarbeiten, Projektarbeit (optional) Dozenten Hochschulprofessoren und erfahrene Praktiker Gebühren 1.515, für VWA-Absolventen 1.615, für sonstige Teilnehmer 575, Projektgebühr (nur bei Durchführung einer Projektarbeit) Fördermöglichkeiten Bildungsprämie Werbungskosten Information: Lisa Zwick , 13

16 Internationale Rechnungslegung und Besteuerung Inhalte Internationale Rechnungslegung und Besteuerung Internationale Rechnungslegung nach IAS / IFRS und US-GAAP Grundlagen der Rechnungslegung nach IAS / IFRS und US-GAAP Wesentliche Rechnungslegungsvorschriften nach HGB, IAS / IFRS und US-GAAP Internationalisierung des HGB-Abschlusses Ergebnis der Gegenüberstellung Internationale Besteuerung der Unternehmen Einführung in das internationale Steuerrecht Allgemeines Außensteuerrecht Doppelbesteuerungsabkommen Einkunftsabgrenzung bei Körperschaften Unternehmensbewertung Grundlagen der Unternehmensbewertung Methoden der Unternehmensbewertung Unternehmensanalyse (Due Diligence) Risikomanagement Anforderungen an ein Risikomanagementsystem Implementierung eines Risikomanagementsystems Prozess des Risikomanagements Praktische Anwendung und Lerntransfer Integrierte Fallbeispiele und Übungen Projektarbeit (optional) Studienziel / Zielgruppe Die Teilnehmer erhalten eine um - fassende Einführung in die Anwendung internationaler Rechnungslegungsvorschriften sowie einen vertieften Einblick in die Besteuerungssystematik bei internationaler Geschäftstätigkeit. Darüber hinaus gewährt der Kontaktstu diengang einen Überblick über weitere ausgewählte Teilfunktionen des modernen Finanz- und Rech nungswesens. Die angebotene Möglichkeit zur Durchführung einer praxisorientierten Projektarbeit dient dem Transfer der Studieninhalte auf konkrete betriebliche Aufgaben stellungen und fördert somit die optimale Verzahnung von theoretischen Kenntnissen und praktischer Anwendung. Zielgruppe sind Betriebswirte, Fachkaufleute und kaufmännische Fachwirte (VWA) / (IHK), Absolventen wirtschaftswissenschaftlicher Studiengänge (DHBW, FH, Uni) sowie Interessenten mit vergleichbarem Kenntnisstand. 14

17 Kontaktstudiengang Internationale Rechnungslegung und Besteuerung Abschluss Studienbescheinigung / Projektzertifikat Bei nachfolgender Belegung der beiden thematisch miteinander verbundenen Kontaktstudiengänge Controlling sowie Inter nationale Rechnungslegung und Besteuerung wird mit dem Weiterbildungsabschluss Financial Controller (VWA) eine optionale Prüfungs- und Abschlussmöglichkeit in Form eines Aufbaustudiengangs angeboten (s. auch S. 32). Termine 7. November 2014 bis März 2015 Dauer / Zeiten 4 Monate, 108 Stunden, berufsbegleitend freitags von 17:15-20:30 Uhr und samstags von 08:00-12:15 Uhr Ort Stuttgart Methodik Seminarform, Unterrichtsgespräche, Fallbeispiele und Übungen, Gruppenarbeiten, Fallstudien, Projektarbeit (optional) Dozenten Hochschulprofessoren und erfahrene Praktiker Partner Der Kontaktstudiengang wird in Zusammenarbeit mit der Hochschule Pforzheim durchgeführt. Gebühren 1.515, für VWA-Absolventen 1.615, für sonstige Teilnehmer 575, Projektgebühr (nur bei Durchführung einer Projektarbeit) Fördermöglichkeiten Bildungsprämie Werbungskosten Information: Anja Walz , 15

18 Logistikmanagement Inhalte Distributionslogistik Beschaffungslogistik Intralogistik Transportlogistik Intralogistik Transportlogistik Produktionslogistik LIEFERANT IT in der Logistik Logistikcontrolling Qualitätsmanagement in der Logistik KUNDE Projektmanagement in der Logistik Personalmanagement in der Logistik Studienziel Zielgruppe Die Teilnehmer erhalten eine umfassende Darstellung zukunftsorientierter ganzheitlicher Logistikkonzepte und lernen bereits realisierte, leistungsfähige Konzepte kennen. Die vermittelten Kenntnisse werden dabei durch Anwendung in einer Fallstudie sowie im Rahmen von Unternehmens besuchen eng mit der Praxis verknüpft. Außerdem dient die angebotene praxisorientierte Projektarbeit dem Transfer auf konkrete betriebliche Aufgabenstellungen und fördert somit die optimale Verzahnung von theoretischen Kenntnissen und praktischer Anwendung. Zielgruppe sind Betriebswirte, Fachkaufleute und kaufmännische Fachwirte (VWA) / (IHK), Absolventen wirtschaftswissenschaftlicher Studiengänge (DHBW, FH, Uni) sowie Interessenten mit vergleichbarem Kenntnisstand. Einschlägige Berufserfahrung ist erforderlich. 16

19 Kontaktstudiengang Logistikmanagement Abschluss Studienbescheinigung / Projektzertifikat Termine November 2015 bis März 2016 Dauer / Zeiten 5 Monate, 110 Stunden, berufsbegleitend freitags von 17:15-20:30 Uhr und samstags von 08:00-12:15 Uhr Ort Stuttgart Methodik Seminarform, Unterrichtsgespräche, Gruppenarbeiten, Fallstudien, Unternehmensbesuche, Projektarbeit (optional) Dozenten Hochschulprofessoren und erfahrene Praktiker Gebühren 1.515, für VWA-Absolventen 1.615, für sonstige Teilnehmer 575, Projektgebühr (nur bei Durchführung einer Projektarbeit) Fördermöglichkeiten Bildungsprämie Werbungskosten Information: Anja Walz , 17

20 Personal- und Organisationsentwicklung Inhalte Veränderungen und Umfeld / Trends: Neue Managementkonzeptionen PE Prinzipien / Grundlagen Prinzipien / Grundlagen OE Historie Historie Wesentliche Ansätze Wesentliche Ansätze Tools / Methoden Tools / Methoden Praxisberichte Praxisberichte Fallbearbeitung Fallbearbeitung Ich in meiner Rolle Studienziel Zielgruppe Die Teilnehmer sollen für notwendige Veränderungen in der Personalund Organisationsentwicklung sensibilisiert werden. Ziel ist es, diese Prozesse aktiv zu planen, durchzuführen und zu unterstützen. Die Teilnehmer erwerben eine führungsorientierte Zusatzqualifikation. Zielgruppe sind Betriebswirte, Fachkaufleute und kaufmännische Fachwirte (VWA) / (IHK), Absolventen wirtschaftswissenschaftlicher Studiengänge (DHBW, FH, Uni) sowie Interessenten mit vergleichbarem Kenntnisstand. Erste Erfahrungen in der Personal- und Organisationsentwicklung sind erforderlich. 18

21 Kontaktstudiengang Personal- und Organisationsentwicklung Abschluss Studienbescheinigung Termine 14. November 2014 bis 25. April 2015 Dauer / Zeiten 6 Monate, 104 Stunden, berufsbegleitend freitags von 17:15-20:30 Uhr (2x) samstags von 09:00-16:15 Uhr (12x) Ort Stuttgart Methodik Seminarform, Unterrichtsgespräche, Gruppenarbeiten und Fallstudien Dozenten Hochschulprofessoren und erfahrene Praktiker Gebühren 1.515, für VWA-Absolventen 1.615, für sonstige Teilnehmer Fördermöglichkeiten Bildungsprämie Werbungskosten Information: Birgit Waibel , 19

22 Produktmanagement Inhalte Modul I Modul II Modul III Modul IV Modul V Modul VI Marketing: Quo vadis? Information Strategie Preis Marke Verkauf Customer Integration Marktforschung SGF- Planung Strategie und Taktik Markenprozess Consumer Behavior Marketing Navigator Datenerhebung Analyse- Tools Bestimmung und Durchsetzung Erfolgsfaktoren Planung Clienting Datenauswertung Zielgruppenund Angebotsstrategie Differenzierung Markenkommunikation Management Praktische Anwendung und Lerntransfer: optionale Projektarbeit Studienziel Zielgruppe Die Teilnehmer gewinnen Souveränität im Umgang mit den Planungsrahmen des modernen Produktmanagements, lernen unterschiedliche Analyse-Tools des Marketings und verschiedene Instrumente des Produktmana gements kennen und erfahren die Vorgehensweise sowie praktische Anwendung des Produktmanagements. Die angebotene Möglichkeit zur Durchführung einer praxisorientierten Projektarbeit dient dem Transfer der Studieninhalte auf konkrete betriebliche Aufgabenstellungen und fördert somit die optimale Verzahnung von theoretischen Kenntnissen und praktischer Anwendung. Zielgruppe sind Betriebswirte, Fachkaufleute und kaufmännische Fachwirte (VWA) / (IHK), Absolventen wirtschaftswissenschaftlicher Stu diengänge (DHBW, FH, Uni) sowie Interessenten mit vergleichbarem Kenntnisstand. Einschlägige Be rufserfahrung ist erforderlich. 20

23 Kontaktstudiengang Produktmanagement Abschluss Studienbescheinigung / Projektzertifikat Bei nachfolgender Belegung der beiden thematisch miteinander verbundenen Kontaktstudiengänge Produktmanagement sowie Vertriebsmanagement wird mit dem Weiterbildungsabschluss Produkt- und Vertriebsmanager (VWA) eine optionale Prüfungs- und Abschlussmöglichkeit in Form eines Auf baustudiengangs angeboten (s. auch S. 36). Termine Januar bis April 2016 Dauer / Zeiten 4 Monate, 100 Stunden, berufsbegleitend freitags von 17:15-20:30 Uhr (1x) freitags von 14:30-21:15 Uhr (6x) samstags von 09:00-16:00 Uhr (6x) Ort Stuttgart Methodik Vorträge und Unterrichtsgespräche, Fallbeispiele, Übungen, Gruppenarbeiten, Projektarbeit (optional) Dozenten Hochschulprofessoren und erfahrene Praktiker Partner Der Kontaktstudiengang wird in Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl für Strategisches Marketing Professor Dr. Roland Mattmüller und dem Health Care Management Institute Professor Dr. Ralph Tunder, Marketing Department der EBS Business School, EBS Universität für Wirtschaft und Recht durchgeführt. Gebühren 1.515, für VWA-Absolventen 1.615, für sonstige Teilnehmer 575, Projektgebühr (nur bei Durchführung einer Projektarbeit) Fördermöglichkeiten Bildungsprämie Werbungskosten Information: Lisa Zwick , 21

24 Projektmanagement Inhalte Grundlagen des Projektmanagements Projektorganisation Projektmarketing Projektcontrolling Projektvorbereitung Projektplanung Projektrealisierung /-abschluss Fallstudie Das projektorientierte Unternehmen / Projekthandbuch Erfolgsfaktoren / Das internationale Projekt Projektsteuerung & EDV Unterstützende Techniken und Methoden Recht im Projektmanagement Projektarbeit (optional) Studienziel Die Teilnehmer erhalten die Fähigkeit, Projekte zu planen, zu steuern und zu leiten. Sie erarbeiten eine Projektstudie und erfahren wie Projektteams geführt und Ergebnisse präsentiert werden. Die angebotene Möglichkeit zur Durchführung einer praxisorientierten Projektarbeit dient dem Transfer der Studieninhalte auf konkrete betriebliche Aufgabenstellungen und fördert somit die optimale Verzahnung von theoretischen Kenntnissen und praktischer Anwendung Zielgruppe Zielgruppe sind VWA-Absolventen der Studiengänge Betriebswirt/in (VWA), Fachkaufmann/-frau oder Fachwirt/in (IHK)/(VWA) sowie Hochschulabsolventen der verschiedenen Fachrichtungen und Interessenten mit vergleichbarem Kenntnisstand, die praktische Projektmanagementkenntnisse erwerben bzw. erweitern wollen. 22

25 Kontaktstudiengang Projektmanagement Abschluss Studienbescheinigung / Projektzertifikat Termine 14. November 2014 bis März 2015 Dauer / Zeiten 5 Monate, 100 Stunden, berufsbegleitend freitags von 17:15-20:30 Uhr und samstags von 08:00-12:15 Uhr Ort Stuttgart Methodik Fachliche Inputs nach einem strukturiertsystematischen Konzept in dialogischer Form, Diskussionen, Einzel- und Gruppenübungen, Fallbeispiele, Praxisorientierung mit Checklisten, Projektarbeit (optional). Dozenten Erfahrene Praktiker Gebühren 1.515, für VWA-Absolventen 1.615, für sonstige Teilnehmer 575, Projektgebühr (nur bei Durchführung einer Projektarbeit) Fördermöglichkeiten Bildungsprämie Werbungskosten Information: Birgit Waibel , 23

26 Public Relations Inhalte Grundlagen Grundlagen der Public Relations Grundlagen des Journalismus Vertiefung PR-Konzeption PR-Vertiefung Methoden und Mittel journalistischen Arbeitens Fachjournalismus und PR für die Wirtschaftspresse Studienziel Zielgruppe Die Teilnehmer erwerben grundlegende Kenntnisse der Public Relations und des Journalismus, um in der Berufspraxis professionell mit dem Kommunikationsinstrument PR umgehen zu können. Die angebotene Möglichkeit zur Durchführung einer praxisorientierten Projektarbeit dient dem Transfer der Studieninhalte auf konkrete betriebliche Aufgabenstellungen und fördert somit die optimale Verzahnung von theoretischen Kenntnissen und praktischer Anwendung. Zielgruppe sind Betriebswirte, Fachkaufleute und kaufmännische Fachwirte (VWA) / (IHK), Absolventen wirtschaftswissenschaftlicher Studiengänge (DHBW, FH, Uni) sowie Interessenten mit vergleichbarem Kenntnisstand bevorzugt mit Be - rufserfahrung im Bereich Marketing bzw. Kommunikation / Werbung. 24

27 Kontaktstudiengang Public Relations Abschluss Studienbescheinigung / Projektzertifikat Bei nachfolgender Belegung der beiden thematisch miteinander verbundenen Kontaktstudiengänge Integrierte Unternehmenskommunikation sowie Public Relations wird mit dem Weiterbildungsabschluss PR-Mana ger (VWA) eine optionale Prüfungsund Ab schlussmöglichkeit in Form eines Aufbau studiengangs angeboten (s. auch S. 34). Termine 7. November 2014 bis März 2015 Dauer / Zeiten 4 Monate, 100 Stunden, berufsbegleitend freitags von 17:15-20:30 Uhr (1x) freitags von 14:30-21:15 Uhr (6x) samstags von 09:00-16:00 Uhr (6x) Ort Stuttgart Methodik Vorträge und Unterrichtsgespräche, Fallbeispiele, Übungen, Gruppenarbeiten, Projektarbeit (optional) Dozenten Hochschulprofessoren und erfahrene Praktiker Gebühren 1.515, für VWA-Absolventen 1.615, für sonstige Teilnehmer 575, Projektgebühr (nur bei Durchführung einer Projektarbeit) Fördermöglichkeiten Bildungsprämie Werbungskosten Information: Lisa Zwick , 25

28 Vertriebsmanagement Inhalte Modul I Modul II Modul III Modul IV Modul V Modul VI Vertriebsstrategie Vertriebsrecht Vertriebsumfeld Kundenmanagement Verkaufstechniken und -instrumente Vertriebssteuerung und -controlling Integriertes Vertriebsmanagement Wettbewerbsund Markenrecht Entwicklungen und Trends Kundengewinnung und -bindung Psychologie und Verkauf Planungs-, Kontroll- und Informationsprozesse Vertikales Markenmanagement AGB-Recht Märkte, Marktteilnehmer und Kaufverhalten B2C-Vertrieb Verhandlungsführung Strategische Instrumente Efficient Consumer Response Handelsvertreterrecht Vertriebskonzeptionen B2B-Vertrieb Konzeptionelles Verkaufen Operative Instrumente Praktische Anwendung und Lerntransfer: optionale Projektarbeit Studienziel Zielgruppe Die Teilnehmer erhalten einen fundierten Einblick in die aktuellen Herausforderungen und Entwick lungen des modernen Vertriebsmanagements. Sie lernen die verschiedenen Instrumente und Tools des Vertiebsmanagements kennen und er fahren die Vorgehensweise sowie praktische Anwendung. Die angebotene Möglichkeit zur Durchführung einer praxisorientierten Projektarbeit dient dem Transfer der Studieninhalte auf konkrete betriebliche Aufgabenstellungen und fördert somit die optimale Verzahnung von theoretischen Kenntnissen und praktischer Anwendung. Zielgruppe sind Betriebswirte, Fachkaufleute und kaufmännische Fachwirte (VWA) / (IHK), Absolventen wirtschaftswissenschaftlicher Studiengänge (DHBW, FH, Uni) sowie Interessenten mit vergleichbarem Kenntnisstand. Einschlägige Berufs erfahrung ist erforderlich. 26

29 Kontaktstudiengang Vertriebsmanagement Abschluss Studienbescheinigung / Projektzertifikat Bei nachfolgender Belegung der beiden thematisch miteinander verbundenen Kontaktstudiengänge Produktmanagement sowie Vertriebsmanagement wird mit dem Weiterbildungsabschluss Produkt- und Vertriebsmanager (VWA) eine optionale Prüfungs- und Ab schlussmöglichkeit in Form eines Auf baustudiengangs angeboten (s. auch S. 36). Termine Januar 2015 bis April 2015 Dauer / Zeiten 4 Monate, 100 Stunden, berufsbegleitend freitags von 17:15-20:30 Uhr (1x) freitags von 14:30-21:15 Uhr (6x) samstags von 09:00-16:00 Uhr (6x) Ort Stuttgart Methodik Vorträge und Unterrichtsgespräche, Fallbeispiele, Übungen, Gruppenarbeiten, Projektarbeit (optional) Dozenten Hochschulprofessoren und erfahrene Praktiker Gebühren 1.515, für VWA-Absolventen 1.615, für sonstige Teilnehmer 575, für Projektgebühr (nur bei Durchführung einer Projektarbeit) Fördermöglichkeiten Bildungsprämie Werbungskosten Information: Lisa Zwick , 27

30 Wirtschaftsrecht Schwerpunkt: Arbeitsrecht Inhalte Individuelles Arbeitsrecht Optionale Projektarbeit Wirtschaftsrecht Schwerpunkt: Arbeitsrecht Kollektives Arbeitsrecht Rechtsbesonderheiten im Außendienst Arbeitsrechtliches Compliance Management Studienziel Zielgruppe Die Teilnehmer erlangen vertiefte Kenntnisse im individuellen und kollektiven Arbeitsrecht sowie in weiteren arbeitsrechtlichen Themenfeldern. Die angebotene Möglichkeit zur Durchführung einer praxisorientierten Projektarbeit dient dem Transfer der Studieninhalte auf konkrete betriebliche Aufgaben stellungen und fördert somit die optimale Verzahnung von theoretischen Kenntnissen und praktischer An - wendung. Zielgruppe sind Betriebswirte, Fachkaufleute und kaufmännische Fachwirte (VWA)/(IHK), Absolventen wirtschaftswissenschaftlicher Studiengänge (DHBW, FH, Uni) sowie Interessenten mit vergleichbarem Kenntnisstand. 28

31 Kontaktstudiengang Wirtschaftsrecht Schwerpunkt: Arbeitsrecht Abschluss Studienbescheinigung / Projektzertifikat Bei nachfolgender Belegung der beiden thema tisch miteinander verbundenen Kontakt studien gänge Wirtschaftsrecht Schwer punkt: (Kauf-)Vertragsrecht sowie Wirt schaftsrecht Schwerpunkt: Arbeitsrecht wird mit dem Weiterbildungs abschluss Rechts ökonom/in (VWA) eine optionale Prüfungs- und Ab - schlussmöglichkeit in Form eines Auf baustudiengangs angeboten (s. auch S. 38). Termine 7. November 2014 bis März 2015 Dauer 4 Monate, 100 Stunden, berufsbegleitend freitags von 17:15-20:30 Uhr und samstags von 08:00-13:00 Uhr Ort Stuttgart Methodik Vorträge und Unterrichtsgespräche, Fallbeispiele, Übungen, Gruppenarbeiten, Projektarbeit (optional) Dozenten Hochschulprofessoren und erfahrene Praktiker Partner Der Kontaktstudiengang wird in Zusammenarbeit mit der Hochschule Pforzheim durchgeführt. Gebühren 1.515, für VWA-Absolventen 1.615, für sonstige Teilnehmer 575, für Projektgebühr (nur bei Durchführung einer Projektarbeit) Fördermöglichkeiten Bildungsprämie Werbungskosten Information: Birgit Waibel , 29

32 Wirtschaftsrecht Schwerpunkt: (Kauf-)Vertragsrecht Inhalte Bürgerliches Recht, Handels- und Gesellschaftsrecht Optionale Projektarbeit Wirtschaftsrecht Schwerpunkt: (Kauf-)Vertragsrecht Vertragsgestaltung in Beschaffung, Absatz und Finanzierung Juristische Taktik und Verhandlungsführung Internationale Handelsgeschäfte Studienziel Zielgruppe Die Teilnehmer erlangen vertiefte Kenntnisse im nationalen und internationalen (Kauf-)Vertragsrecht. Die angebotene Möglichkeit zur Durchführung einer praxisorientierten Projektarbeit dient dem Transfer der Studieninhalte auf konkrete betriebliche Aufgabenstellungen und fördert somit die optimale Verzahnung von theoretischen Kenntnissen und praktischer Anwendung. Zielgruppe sind Betriebswirte, Fachkaufleute und kaufmännische Fachwirte (VWA)/(IHK), Absolventen wirtschaftswissenschaftlicher Studiengänge (DHBW, FH, Uni) sowie Interessenten mit vergleichbarem Kenntnisstand. 30

33 Kontaktstudiengang Wirtschaftsrecht Schwerpunkt: (Kauf-)Vertragsrecht Abschluss Studienbescheinigung / Projektzertifikat Bei nachfolgender Belegung der beiden thema tisch miteinander verbundenen Kontaktstudien gänge Wirtschaftsrecht Schwerpunkt: (Kauf-)Vertragsrecht sowie Wirtschaftsrecht Schwerpunkt: Arbeitsrecht wird mit dem Weiterbildungs abschluss Rechtsökonom/in (VWA) eine optionale Prüfungs- und Abschlussmöglichkeit in Form eines Aufbaustudiengangs angeboten (s. auch S. 38). Termine November 2015 bis März 2016 Dauer 4 Monate, 100 Stunden, berufsbegleitend freitags von 17:15-20:30 Uhr und samstags von 08:00-13:00 Uhr Ort Stuttgart Methodik Vorträge und Unterrichtsgespräche, Fallbeispiele, Übungen, Gruppenarbeiten, Projektarbeit (optional) Dozenten Hochschulprofessoren und erfahrene Praktiker Partner Der Kontaktstudiengang wird in Zusammenarbeit mit der Hochschule Pforzheim durchgeführt. Gebühren 1.515, für VWA-Absolventen 1.615, für sonstige Teilnehmer 575, für Projektgebühr (nur bei Durchführung einer Projektarbeit) Fördermöglichkeiten Bildungsprämie Werbungskosten Information: Birgit Waibel , 31

34 Financial Controller (VWA) Inhalte Kontaktstudiengang Controlling Projektarbeit einschließlich Präsentation Kontaktstudiengang Internationale Rechnungslegung und Besteuerung Projektarbeit einschließlich Präsentation Mündliche Abschlussprüfung Studienziel Zielgruppe Der Aufbaustudiengang vermittelt den Teilnehmern umfassende Kompetenzen zur Lösung betrieblicher Fragestellungen des internen und externen Rechnungswesens. Dieses Ziel wird durch die nachfolgende Belegung der beiden thematisch miteinander verbundenen Kontaktstudiengänge Controlling sowie Internationale Rechnungslegung und Besteuerung erreicht. Zielgruppe sind Betriebswirte (VWA), Absolventen wirtschaftswissenschaftlicher Studiengänge (DHBW, FH, Uni), Bilanzbuchhalter (IHK) sowie Interessenten mit vergleichbarem Kenntnisstand. 32

35 Aufbaustudiengang Financial Controller (VWA) Abschluss Financial Controller (VWA) Die Prüfung besteht aus zwei in den jeweiligen Kontaktstudiengängen anzufertigenden Projektarbeiten einschließlich Präsentationen sowie einer mündlichen Prüfung. Termine 1. Semester: November 2014 bis März 2015 (1. Kontaktstudiengang) 2. Semester: April 2015 bis Juli 2015 (1. Projektarbeit) 3. Semester: November 2015 bis März 2016 (2. Kontaktstudiengang) 4. Semester: April 2016 bis September 2016 (2. Projektarbeit + mündliche Prüfung) Dauer / Zeiten 4 Semester, berufsbegleitend freitags von 17:15-20:30 Uhr und samstags von 08:00-12:15 Uhr (s. Kontaktstudiengänge S. 9 und 15) Während der Zeiten der Projektarbeiten finden keine Präsenzveranstaltungen statt. Ort / Methodik / Dozenten / Partner s. Kontaktstudiengänge S. 9 und 15 Gebühren Studiengebühr: 1.515, je Kontaktstudiengang für VWA-Absolventen 1.615, je Kontaktstudiengang für sonstige Teilnehmer Gebühr für Projektarbeit: 575, je Kontaktstudiengang für alle Teilnehmer Prüfungsgebühr: 275, für alle Teilnehmer Fördermöglichkeiten Werbungskosten Information: Anja Walz , 33

36 PR-Manager (VWA) Inhalte Kontaktstudiengang Integrierte Unternehmenskommunikation Projektarbeit einschließlich Präsentation Kontaktstudiengang Public Relations Projektarbeit einschließlich Präsentation Mündliche Abschlussprüfung Studienziel Zielgruppe Der Aufbaustudiengang vermittelt den Teilnehmern das für die Wahrnehmung von Fach- und Führungsaufgaben im Bereich der Unternehmenskommunikation und insbesondere der PR-Gestaltung erforderliche Wissen und Können sowie die zur Umsetzung notwendige Methodik. Dieses Ziel wird durch die nachfolgende Belegung der beiden thematisch miteinander verbundenen Kontaktstudiengänge Integrierte Unternehmenskommunikation und Public Relations erreicht. Zielgruppe sind Betriebswirte (VWA), Absolventen wirtschaftswissenschaftlicher Studiengänge (DHBW, FH, Uni) sowie Interessenten mit vergleichbarem Kenntnisstand, insbesondere auch Fachkaufleute und kaufmännische Fachwirte (IHK) / (VWA). 34

37 Aufbaustudiengang PR-Manager (VWA) Abschluss / Prüfung PR-Manager (VWA) Die Prüfung besteht aus zwei in den jeweiligen Kontaktstudiengängen anzufertigenden Projektarbeiten einschließlich Präsentationen sowie einer mündlichen Prüfung. Termine 1. Semester: November 2014 bis März 2015 (1. Kontaktstudiengang) 2. Semester: April 2015 bis Juli 2015 (1. Projektarbeit) 3. Semester: November 2015 bis März 2016 (2. Kontaktstudiengang) 4. Semester: April 2016 bis September 2016 (2. Projektarbeit + mündliche Prüfung) Dauer / Zeiten 4 Semester, berufsbegleitend freitags von 17:15-20:30 Uhr (1x) freitags von 14:30-21:15 Uhr (6x) samstags von 09:00-16:00 Uhr (6x) (s. Kontaktstudiengänge S. 13 und 25) Während der Zeiten der Projektarbeiten finden keine Präsenzveranstaltungen statt. Ort / Methodik / Dozenten s. Kontaktstudiengänge S. 13 und 25 Gebühren 1.515, je Kontaktstudiengang für VWA-Absolventen 1.615, je Kontaktstudiengang für sonstige Teilnehmer 575, je Kontaktstudiengang Projektgebühr (nur bei Durchführung einer Projektarbeit) 275, Prüfungsgebühr für alle Teilnehmer Fördermöglichkeiten Werbungskosten Information: Lisa Zwick , 35

38 Produkt- und Vertriebsmanager (VWA) Inhalte Kontaktstudiengang Produktmanagement Kontaktstudiengang Vertriebsmanagement Projektarbeit einschließlich Präsentation Projektarbeit einschließlich Präsentation Mündliche Abschlussprüfung Studienziel Zielgruppe Der Aufbaustudiengang vermittelt den Teilnehmern das für die Wahrnehmung von Fach- und Führungsaufgaben im Bereich des Produkt- und Vertriebsmanagement erforderliche Wissen und Können sowie die zur Umsetzung notwendige Methodik. Dieses Ziel wird durch die nachfolgende Belegung der beiden thematisch miteinander verbundenen Kontaktstudiengänge Produktmanagement und Ver - triebsmanagement erreicht. Zielgruppe sind Betriebswirte (VWA), Absolventen wirtschaftswissenschaftlicher Studiengänge (DHBW, FH, Uni) sowie Interessenten mit vergleichbarem Kenntnisstand, insbesondere auch Fachkaufleute und kaufmännische Fachwirte (IHK) / (VWA). 36

39 Aufbaustudiengang Produkt- und Vertriebsmanager (VWA) Abschluss Produkt- und Vertriebsmanager (VWA) Die Prüfung besteht aus zwei in den jeweiligen Kontaktstudiengängen anzufertigenden Projekt arbeiten einschließlich Präsentationen sowie einer mündlichen Prüfung. Termine 1. Semester: Januar 2015 bis April 2015 (1. Kontaktstudiengang) 2. Semester: April 2015 bis Juli 2015 (1. Projektarbeit) 3. Semester: Januar 2016 bis April 2016 (2. Kontaktstudiengang) 4. Semester: April 2016 bis September 2016 (2. Projektarbeit + mündliche Prüfung) Dauer / Zeiten 4 Semester, berufsbegleitend freitags von 17:15-20:30 Uhr (1x) freitags von 14:30-21:15 Uhr (6x) samstags von 09:00-16:00 Uhr (6x) (s. Kontaktstudiengänge S. 21 und 27) Während der Zeiten der Projektarbeiten finden keine Präsenzveranstaltungen statt. Ort / Methodik / Dozenten / Partner (s. Kontaktstudiengänge S. 21 und 27) Gebühren Studiengebühr: 1.515, je Kontaktstudiengang für VWA-Absolventen 1.615, je Kontaktstudiengang für sonstige Teilnehmer Gebühr für Projektarbeit: 575, je Kontaktstudiengang für alle Teilnehmer Prüfungsgebühr: 275, für alle Teilnehmer Fördermöglichkeiten Werbungskosten Information: Lisa Zwick , 37

40 Rechtsökonom/in (VWA) Inhalte Kontaktstudiengang Wirtschaftsrecht Schwerpunkt: (Kauf-)Vertragsrecht Kontaktstudiengang Wirtschaftsrecht Schwerpunkt: Arbeitsrecht Projektarbeit einschließlich Präsentation Projektarbeit einschließlich Präsentation Mündliche Abschlussprüfung Studienziel Zielgruppe Der Aufbaustudiengang vermittelt den Teilnehmern das für die Wahrnehmung von Fach- und Führungsaufgaben in spezifischen Bereichen des Wirtschaftsrechts, in denen rechtliche und betriebswirtschaftliche Fragen miteinander verknüpft sind, erforderliche Wissen und Können sowie die zur Umsetzung notwendige Methodik. Dieses Ziel wird durch die nachfolgende Belegung der beiden thematisch miteinander verbundenen Kontakt studiengänge im Wirtschaftsrecht erreicht. Zielgruppe sind Betriebswirte (VWA), Absolventen wirtschaftswissenschaftlicher Studiengänge (DHBW, FH, Uni) sowie Interessenten mit vergleichbarem Kenntnisstand, insbesondere auch Fachkaufleute und kaufmännische Fachwirte (IHK)/ (VWA). 38

41 Aufbaustudiengang Rechtsökonom/in (VWA) Abschluss Rechtsökonom/in (VWA) Die Prüfung besteht aus zwei in den jeweiligen Kontaktstudiengängen anzufertigenden Projekt arbeiten einschließlich Präsentationen sowie einer mündlichen Prüfung. Termine 1. Semester: November 2014 bis März 2015 (1. Kontaktstudiengang) 2. Semester: April 2015 bis Juli 2015 (1. Projektarbeit) 3. Semester: November 2015 bis März 2016 (2. Kontaktstudiengang) 4. Semester: April 2016 bis September 2016 (2. Projektarbeit + mündliche Prüfung) Dauer / Zeiten 4 Semester, berufsbegleitend freitags von 17:15-20:30 Uhr und samstags von 08:00-13:00 Uhr (s. Kontaktstudiengänge S. 29 und 31) Während der Zeiten der Projektarbeiten finden keine Präsenzveranstaltungen statt. Ort / Methodik / Dozenten / Partner (s. Kontaktstudiengänge S. 29 und 31) Gebühren Studiengebühr: 1.515, je Kontaktstudiengang für VWA-Absolventen 1.615, je Kontaktstudiengang für sonstige Teilnehmer Gebühr für Projektarbeit: 575, je Kontaktstudiengang für alle Teilnehmer Prüfungsgebühr: 275, für alle Teilnehmer Fördermöglichkeiten Werbungskosten Information: Birgit Waibel , 39

42 Wirtschaft Wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge Betriebswirt/in (VWA) Bachelor of Arts (B.A.) Fachstudiengänge Bilanzbuchhalter/in (IHK) Fachkauffrau/-mann Einkauf und Logistik (IHK) Fachwirt/in für Güterverkehr und Logistik (IHK) Immobilienfachwirt/in (IHK) Kommunikationsfachwirt/in (VWA) Fachkauffrau/-mann für Logistiksysteme (IHK) Operative IT-Professionals (IHK) Personalfachkauffrau/-mann (IHK) Verkehrsfachwirt/in (IHK) Fachkauffrau/-mann für Vertriebsmanagement (IHK) Wirtschaftsfachwirt/in (IHK) Masterstudiengänge (siehe S. 4 7 in dieser Broschüre) Master of Business Administration (MBA) Master of Science Software Engineering (M.Sc.) Kontaktstudiengänge (siehe S in dieser Broschüre) Controlling Führungskompetenz Integrierte Unternehmenskommunikation Internationale Rechnungslegung und Besteuerung Logistikmanagement Personal- und Organisationsentwicklung Produktmanagement Projektmanagement Public Relations Vertriebsmanagement Wirtschaftsrecht Aufbaustudiengänge (siehe S in dieser Broschüre) Financial Controller (VWA) PR-Manager (VWA) Produkt- und Vertriebsmanager (VWA) Rechtsökonom/in (VWA) Berufsbildungsprogramm Organisationsassistent/in (VWA) Seminare und Lehrgänge Betriebswirtschaft und Recht Controlling, Finanz- und Rechnungswesen Einkauf, Logistik, Verkehrs- und Außenwirtschaft Marketing, Werbung und Vertrieb Organisation und IT Personal, Führung, Sozial- und Methodenkompetenz 40

43 Gesamtangebot der VWA Öffentliche Verwaltung Fachübergreifende Veranstaltungen Aufstiegsfortbildung Führungsfortbildung Öffentlichkeitsarbeit Sekretariat und Assistenz Sozial- und Methodenkompetenz Fachbezogene Veranstaltungen Altenhilfe Ärzte-Fortbildung Bauen und Planen Finanz- und Kommunalwirtschaft Informations- und Kommunikationstechnik Krankenhaus Kommunalwesen und Kultur Liegenschaften / Öffentliche Einrichtungen Natur- und Umweltschutz Pflege- und Funktionsdienst Öffentliche Sicherheit und Ordnung Organisation Personalwesen Soziale Leistungen der Kommunen Sozialpädagogik VWA-Hochschule für berufsbegleitendes Studium Bachelor-Studiengänge Bachelor of Arts (B.A.) Betriebswirtschaftslehre Bachelor of Engineering (B.Eng.) Wirtschaftsingenieurwesen Weitere Informationen unter 41

44 D KS 01 REV02 02/2014 Mitglied im Bundesverband Deutscher Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademien e.v. Württembergische Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie e.v. Urbanstraße Stuttgart Wir sind für Sie erreichbar: Montag bis Donnerstag 08:00 bis 18:00 Uhr Freitag 08:00 bis 16:00 Uhr

Master-, Kontakt- und Aufbaustudiengänge. Berufsbegleitende Weiterbildung. Studienbeginn ab Herbst 2015. Vorsprung durch Wissen.

Master-, Kontakt- und Aufbaustudiengänge. Berufsbegleitende Weiterbildung. Studienbeginn ab Herbst 2015. Vorsprung durch Wissen. Württembergische Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie e. V. Berufsbegleitende Weiterbildung Master-, Kontakt- und Aufbaustudiengänge Studienbeginn ab Herbst 2015 Vorsprung durch Wissen Inhaltsverzeichnis

Mehr

Herzlich willkommen zum Vortrag. Durchlässigkeit in der Weiterbildung vom Kaufmann bis zum Bachelor of Arts. am Beispiel der Württ.

Herzlich willkommen zum Vortrag. Durchlässigkeit in der Weiterbildung vom Kaufmann bis zum Bachelor of Arts. am Beispiel der Württ. Herzlich willkommen zum Vortrag Durchlässigkeit in der Weiterbildung vom Kaufmann bis zum Bachelor of Arts am Beispiel der Württ. VWA Agenda 1. Weiterbildung im Bildungssystem Deutschlands 2. Vorstellung

Mehr

Angebote für Weiterbildungs- und Hochschulabsolventen

Angebote für Weiterbildungs- und Hochschulabsolventen Angebote für Weiterbildungs- und Hochschulabsolventen Kontaktstudiengänge Aufbaustudiengänge Seminarreihen und Lehrgänge Offenes Seminarangebot Wir sind für Sie erreichbar: 0711 21041-0 0711 21041-71 info@w-vwa.de

Mehr

Kontakt- und Aufbaustudiengänge

Kontakt- und Aufbaustudiengänge Württembergische Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie e. V. Berufsbegleitende Weiterbildung Kontakt- und Aufbaustudiengänge Studienbeginn ab Herbst 2012 Vorsprung durch Wissen Inhaltsverzeichnis s VWA

Mehr

Vorsprung durch Wissen

Vorsprung durch Wissen Württembergische Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie e.v. Berufsbegleitende Weiterbildung Marketing, Werbung und Vertrieb Seminare und Studiengänge ab Herbst 2012 Vorsprung durch Wissen Inhaltsverzeichnis

Mehr

Vorsprung durch Wissen

Vorsprung durch Wissen Württembergische Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie e.v. Berufsbegleitende Weiterbildung Organisation und IT Seminare und Studiengänge 2012 Vorsprung durch Wissen Inhaltsverzeichnis VWA Die richtige

Mehr

Vorsprung durch Wissen

Vorsprung durch Wissen Württembergische Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie e.v. Berufsbegleitende Weiterbildung Organisation und IT Seminare und Studiengänge 2014 Vorsprung durch Wissen Inhaltsverzeichnis VWA Die richtige

Mehr

Vorsprung durch Wissen

Vorsprung durch Wissen Württembergische Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie e.v. Berufsbegleitende Weiterbildung Kontaktstudiengang Controlling mit optionaler Projektarbeit modular zum Weiterbildungsabschluss Financial Controller

Mehr

Vorsprung durch Wissen

Vorsprung durch Wissen Württembergische Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie e. V. Berufsbegleitende Weiterbildung Seminarreihe / Kontaktstudium Controlling Studienprogramm Heilbronn: 29. Januar 2015 bis 8. Mai 2015 In Zusammenarbeit

Mehr

Vorsprung durch Wissen

Vorsprung durch Wissen Württembergische Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie e.v. Berufsbegleitende Weiterbildung Controlling, Finanz- und Rechnungswesen Seminare und Studiengänge ab Herbst 2012 Vorsprung durch Wissen Inhaltsverzeichnis

Mehr

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management. Seite 1

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management. Seite 1 Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management 1 Technische Hochschule Mittelhessen (THM) Die THM gehört mit 14.130 Studierenden zu den 4 größten öffentlichen Fachhochschulen

Mehr

Vorsprung durch Wissen

Vorsprung durch Wissen Württembergische Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie e.v. Berufsbegleitende Weiterbildung Kontaktstudiengang Produktmanagement mit optionaler Projektarbeit modular zum Weiterbildungsabschluss Produkt-

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Herzlich Willkommen! Master- und MBA-Programme Hochschule Pforzheim 2 Zahlen Studierende: ca. 4.400 (Stand: Oktober 2009) Drei Fakultäten Gestaltung, Technik, Wirtschaft und Recht Ca. 145 Professorinnen

Mehr

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL- Handel. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/handel

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL- Handel. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/handel Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart BWL- Handel Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/handel PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Der Handel bildet einen der wichtigsten und vielfältigsten

Mehr

Vorsprung durch Wissen

Vorsprung durch Wissen Württembergische Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie e. V. Berufsbegleitende Weiterbildung Kontaktstudiengang Internationale Rechnungslegung und Besteuerung mit optionaler Projektarbeit modular zum Weiterbildungsabschluss

Mehr

Technische Akademie Wuppertal. Studium neben Ausbildung und Beruf

Technische Akademie Wuppertal. Studium neben Ausbildung und Beruf Technische Akademie Wuppertal Studium neben Ausbildung und Beruf Wer ist die TAW? Eine der größten Institutionen für praxisorientierte berufliche Weiterbildung in Deutschland in freier Trägerschaft. 1948

Mehr

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG Anschlussstudiengang zum Erwerb des Bachelor-Abschlusses (Bachelor of Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft für VWA- Absolventen

Mehr

Master-, Kontakt- und Aufbaustudiengänge. Berufsbegleitende Weiterbildung. Studienbeginn ab Herbst Vorsprung durch Wissen.

Master-, Kontakt- und Aufbaustudiengänge. Berufsbegleitende Weiterbildung. Studienbeginn ab Herbst Vorsprung durch Wissen. Württembergische Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie e. V. Berufsbegleitende Weiterbildung Master-, Kontakt- und Aufbaustudiengänge Studienbeginn ab Herbst 2017 Vorsprung durch Wissen Inhaltsverzeichnis

Mehr

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG Anschlussstudiengang zum Erwerb des Bachelor-Abschlusses (Bachelor of Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft für VWA- Absolventen

Mehr

Vorsprung durch Wissen

Vorsprung durch Wissen Württembergische Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie e.v. Berufsbegleitende Weiterbildung Controlling, Finanz- und Rechnungswesen Seminare und Studiengänge 2014 Vorsprung durch Wissen Inhaltsverzeichnis

Mehr

Betriebswirt/in (VWA) Bachelor of Arts

Betriebswirt/in (VWA) Bachelor of Arts Württembergische Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie e. V. Berufsbegleitende Weiterbildung Betriebswirt/in (VWA) Bachelor of Arts Neu: Zwischenabschluss Wirtschaftsfachwirt/in (VWA) Ausbildungsbegleitendes

Mehr

Vorsprung durch Wissen

Vorsprung durch Wissen Württembergische Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie e.v. Berufsbegleitende Weiterbildung Betriebswirtschaft und Recht Seminare und Studiengänge 2014 Vorsprung durch Wissen Inhaltsverzeichnis VWA Die

Mehr

Bachelor of Business Administration Management im Gesundheits- und Sozialwesen

Bachelor of Business Administration Management im Gesundheits- und Sozialwesen Bachelor of Business Administration Management im Gesundheits- und Sozialwesen Ihre Karrierechance Die Globalisierung und die damit einhergehenden wirtschaftlichen Veränderungsprozesse erfordern von Fach-

Mehr

Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge

Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge Studiengangsinformationen für Personalverantwortliche Betriebswirtschaftslehre (B.A.) Logistik und Handel (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie

Mehr

Inhaltsübersicht. 2. Überblick über Module, Units und Prüfungen. Stand: November 2012

Inhaltsübersicht. 2. Überblick über Module, Units und Prüfungen. Stand: November 2012 Eckpunkte der Studienordnung für den berufsbegleitenden Masterstudiengang Betriebswirtschaftslehre des Fachbereiches Wirtschaftswissenschaften für Absolventen nicht wirtschaftswissenschaftlich orientierter

Mehr

Vorsprung durch Wissen

Vorsprung durch Wissen Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie Studiengang Marketing Manager/in (VWA) 09.10.2015 07.05.2016 in Freiburg i. Br. Vorsprung durch Wissen Studiengang Marketing Manager/in (VWA) Marketing ist mehr als

Mehr

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration Berufsbegleitend studieren Versicherungsmanagement Master of Business Administration Auf einen Blick Studiengang: Abschluss: Studienart: Regelstudienzeit: ECTS-Punkte: Akkreditierung: Versicherungsmanagement

Mehr

Vorsprung durch Wissen

Vorsprung durch Wissen Württembergische Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie e.v. Berufsbegleitende Weiterbildung Kontaktstudiengang Public Relations mit optionaler Projektarbeit modular zum Weiterbildungsabschluss PR-Manager

Mehr

Kontaktstudium Kommunikations- und Verhaltenstrainer

Kontaktstudium Kommunikations- und Verhaltenstrainer Kontaktstudium Kommunikations- und Verhaltenstrainer Erfolgreich durch Kompetenzen staatlich anerkannte fachhochschule Schlüsselkompetenzen erweben und vermitteln! Absolvieren Sie berufs- bzw. studienbegleitend

Mehr

Kontaktstudiengang Personal- und Organisationsentwicklung

Kontaktstudiengang Personal- und Organisationsentwicklung Vorsprung durch Wissen Württembergische Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie Berufsbegleitende Weiterbildung Kontaktstudiengang Personal- und Organisationsentwicklung Studienprogramm DER KONTAKTSTUDIENGANG

Mehr

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG Mit dem BachelorSTUDIENGANG Betriebswirtschaft fördern Sie die Zukunft Ihrer Mitarbeiter

Mehr

Vorsprung durch Wissen

Vorsprung durch Wissen Württembergische Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie e.v. Berufsbegleitende Weiterbildung Betriebswirtschaft und Recht Seminare und Studiengänge ab Herbst 2012 Vorsprung durch Wissen Inhaltsverzeichnis

Mehr

Der Studiengang BWL- Dienstleistungsmanagement / Sportmanagement

Der Studiengang BWL- Dienstleistungsmanagement / Sportmanagement Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart Der Studiengang BWL- Dienstleistungsmanagement / Sportmanagement Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/sportmanagement PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG

Mehr

Studieren am Olympiapark

Studieren am Olympiapark Studieren am Olympiapark Fachhochschulstudium mit staatlichem Hochschulabschluss Bachelor of Arts (B.A.) PR- und Kommunikationsmanagement Privat studieren - staatlich abschließen Das Studium Privat studieren

Mehr

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL-Handwerk. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/handwerk

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL-Handwerk. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/handwerk Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart BWL-Handwerk Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/handwerk PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG In kleinen und mittleren Unternehmen nehmen Dienstleistungsorientierung

Mehr

Vorsprung durch Wissen

Vorsprung durch Wissen Württembergische Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie e.v. Berufsbegleitende Weiterbildung Kontaktstudiengang Produktmanagement mit optionaler Projektarbeit modular zum Weiterbildungsabschluss Produkt-

Mehr

Das Studium. Betriebswirt/ Betriebswirtin (BA)

Das Studium. Betriebswirt/ Betriebswirtin (BA) Das Studium Betriebswirt/ Betriebswirtin (BA) Studieren im Doppelpack Ulrich Mädge, Oberbürgermeister der Hansestadt Lüneburg und Akademieleiter der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie Lüneburg e.v. In

Mehr

Studienordnung für den weiterbildenden Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen Master of Business Administration - Neubekanntmachung -

Studienordnung für den weiterbildenden Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen Master of Business Administration - Neubekanntmachung - Fakultät für Management, Kultur und Technik Studienordnung für den weiterbildenden Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen Master of Business Administration - Neubekanntmachung - Diese Studienordnung,

Mehr

Studieren mit Zukunft: Das Studienangebot des Fachbereichs Wirtschaft

Studieren mit Zukunft: Das Studienangebot des Fachbereichs Wirtschaft Studieren mit Zukunft: Das Studienangebot des Fachbereichs Wirtschaft www.hochschule trier.de/go/wirtschaft Die Hochschule Trier Gegründet 1971 sind wir heute mit rund 7.400 Studentinnen und Studenten

Mehr

Akademie für Arbeit und Sozialwesen des Saarlandes. Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie Saarland e. V. I N F O R M A T I O N. Herzlich Willkommen

Akademie für Arbeit und Sozialwesen des Saarlandes. Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie Saarland e. V. I N F O R M A T I O N. Herzlich Willkommen Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie Saarland e. V. I N F O R M A T I O N Akademie für Arbeit und Sozialwesen des Saarlandes Herzlich Willkommen Beide Studiengänge im Vergleich Historie Rechtsform: Anstalt

Mehr

Marketing and Business- Management. Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG

Marketing and Business- Management. Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG Marketing and Business- Management Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG Fakten: Dauer: 4 Semester, 480 Lehreinheiten Dienstag, Donnerstag 18:00 21:15 Uhr Fallweise Wochenende ECTS: 90 Ort:

Mehr

Bachelor Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge Teilzeitprogramm Akkreditiert

Mehr

Verteilung nach Studiengängen

Verteilung nach Studiengängen Fakultät Betriebswirtschaftslehre der Universität Duisburg-Essen (Campus Duisburg) Dieser Studienverlaufsplan richtet sich an Studienanfänger des Wintersemesters 2012/1 spätere Jahrgänge Der Studiendekan

Mehr

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT (B.A.) GEHEN SIE IHREN WEG IN DER WIRTSCHAFT. BERUFSBEGLEITEND AN DER HOCHSCHULE REGENSBURG (HS.R). AUCH OHNE ABITUR.

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT (B.A.) GEHEN SIE IHREN WEG IN DER WIRTSCHAFT. BERUFSBEGLEITEND AN DER HOCHSCHULE REGENSBURG (HS.R). AUCH OHNE ABITUR. BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT (B.A.) GEHEN SIE IHREN WEG IN DER WIRTSCHAFT. BERUFSBEGLEITEND AN DER HOCHSCHULE REGENSBURG (HS.R). AUCH OHNE ABITUR. BACHELORSTUDIENGANG BETRIEBSWIRTSCHAFT Wirtschaftliche

Mehr

Bachelor-Studiengang RSW-Accounting & Controlling

Bachelor-Studiengang RSW-Accounting & Controlling Bachelor-Studiengang RSW-Accounting & Controlling Kontaktdaten: Prof. Dr. Klaus Hahn, Steuerberater Studiengangsleiter Rechnungswesen Steuern Wirtschaftsrecht (RSW) Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart

Mehr

DAS MBA-FERNSTUDIENPROGRAMM AQAS AKKREDITIERT ZFH HOCHSCHULE KOBLENZ UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES

DAS MBA-FERNSTUDIENPROGRAMM AQAS AKKREDITIERT ZFH HOCHSCHULE KOBLENZ UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES HOCHSCHULE DAS MBA-FERNSTUDIENPROGRAMM Das größte MBA-Fernstudienprogramm in Deutschland wird seit 2003 vom RheinAhrCampus der Hochschule Koblenz angeboten und ist geprägt durch seine Innovationskraft.

Mehr

Modulhandbuch Studiengang Motorsport MBA (05.07.2016) Master of Business Administration

Modulhandbuch Studiengang Motorsport MBA (05.07.2016) Master of Business Administration Modulhandbuch Studiengang Motorsport MBA (05.07.2016) Master of Business Administration Seite 1 Hochschule Kaiserslautern Standort Zweibrücken FB Betriebswirtschaft Amerikastr. 1 66482 Zweibrücken Telnr.:

Mehr

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig)

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig) Studiengang Controlling, B.A. Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Berufliche Perspektiven Vertiefungsfächer Bachelor of Arts

Mehr

Anschlussstudium zum. Bachelor of Arts. für Betriebswirte (IHK)

Anschlussstudium zum. Bachelor of Arts. für Betriebswirte (IHK) Herzlich willkommen zum Informationsabend Anschlussstudium zum Bachelor of Arts für Betriebswirte (IHK) Seite 1 Ansprechpartner Information und Anmeldung Anja Walz 0711 21041-38 WalzA@w-vwa.de Konzeption

Mehr

STUDIENGANG BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE IN TEILZEIT, B.A.

STUDIENGANG BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE IN TEILZEIT, B.A. STUDIENGANG BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE IN TEILZEIT, B.A. STECKBRIEF Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienintensität Gebühren Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Berufliche Perspektiven

Mehr

Modulhandbuch Studiengang Sportmanagement (24.06.2016) Master of Business Administration

Modulhandbuch Studiengang Sportmanagement (24.06.2016) Master of Business Administration Modulhandbuch Studiengang Sportmanagement (24.06.2016) Master of Business Administration Seite 1 Hochschule Kaiserslautern Standort Zweibrücken FB Betriebswirtschaft Amerikastr. 1 66482 Zweibrücken Telnr.:

Mehr

Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin

Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Nr. 7/200 vom 9. Juni 200 Änderung der Studienordnung für den Studiengang MBA Health Care Management am Institute of Management Berlin der Fachhochschule

Mehr

Staatliche Studienakademie Thüringen Berufsakademie Gera University of Cooperative Education. Rahmenplan des Bachelorstudiengangs. Betriebswirtschaft

Staatliche Studienakademie Thüringen Berufsakademie Gera University of Cooperative Education. Rahmenplan des Bachelorstudiengangs. Betriebswirtschaft Staatliche Studienakademie Thüringen Berufsakademie Gera University of Cooperative Education Rahmenplan des Bachelorstudiengangs Betriebswirtschaft Studienrichtung Industrie Gültig ab Matrikel 2012 Stand:

Mehr

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen.

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Herzlich willkommen Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Referent: Hermann Dörrich Hochschulmanager (Kanzler)

Mehr

Ausgezeichnet studieren. Berufsbegleitend. MBA Responsible Leadership. Kompetent führen Wertebewusst führen Nachhaltig führen. In Kooperation mit

Ausgezeichnet studieren. Berufsbegleitend. MBA Responsible Leadership. Kompetent führen Wertebewusst führen Nachhaltig führen. In Kooperation mit Ausgezeichnet studieren. Berufsbegleitend MBA Responsible Leadership Kompetent führen Wertebewusst führen Nachhaltig führen In Kooperation mit Responsible Leadership In sechs Semestern zum MBA Studiengang

Mehr

Das Beste aus beide We te? Studiums - Ber i 29. Prof. Dr. phil. habil. Ulf-Daniel Ehlers

Das Beste aus beide We te? Studiums - Ber i 29. Prof. Dr. phil. habil. Ulf-Daniel Ehlers Das Beste aus beide We te? ua it tse t i u u d Perspe tive www.cas.dhbw.de des dua e Studiums - Ber i 29. Prof. Dr. phil. habil. Ulf-Daniel Ehlers September 2015 30.09.201 5 DUALE HOCHSCHULE 9 Standorte

Mehr

Bachelor of Arts Betriebswirtschaft (B.A.-BW)

Bachelor of Arts Betriebswirtschaft (B.A.-BW) Fachbereich Wirtschaft Bachelor of Arts Betriebswirtschaft (B.A.-BW) Abschlussarbeit Individuelle Vertiefung Praxisprojekt 6 Wahlpflichtfächer: Generalistisch oder schwerpunktorientiert 3 Seminare Integration/

Mehr

MASTERSTUDIUM RECHNUNGSWESEN & CONTROLLING

MASTERSTUDIUM RECHNUNGSWESEN & CONTROLLING MASTERSTUDIUM RECHNUNGSWESEN & CONTROLLING BERUFSBEGLEITEND FACTS 4 SEMESTER BERUFSBEGLEITEND Ideal für Berufstätige, die sich weiterentwickeln wollen sowie für Studierende ohne berufliche Erfahrungen,

Mehr

Hochschulzertifikat. Sozialmanager (FH) Wirtschaftliche Kompetenz für Tätigkeiten in sozialen Einrichtungen. In Kooperation mit

Hochschulzertifikat. Sozialmanager (FH) Wirtschaftliche Kompetenz für Tätigkeiten in sozialen Einrichtungen. In Kooperation mit Hochschulzertifikat Sozialmanager (FH) Wirtschaftliche Kompetenz für Tätigkeiten in sozialen Einrichtungen In Kooperation mit Ihre Zukunft als kompetenter Sozialmanager Unternehmen des sozialen Sektors

Mehr

Studiengang Betriebswirtschaft. Fachbereich Marketing & Relationship Management. Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf

Studiengang Betriebswirtschaft. Fachbereich Marketing & Relationship Management. Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Studiengang Betriebswirtschaft Fachbereich Marketing & Relationship Management Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Fachbereich Marketing & Relationship Management Fachhochschule Salzburg

Mehr

Master of Arts Integrated Business Management FH Trier, FB Wirtschaft

Master of Arts Integrated Business Management FH Trier, FB Wirtschaft Master of Arts Integrated Business Management FH Trier, FB Wirtschaft 1 Gliederung 1. Vorüberlegungen: Welcher Master für wen? 2. Inhaltliche Konzeption 3. Didaktische Konzeption 4. Zulassungsvoraussetzungen

Mehr

Financial Management. master

Financial Management. master Financial Management master Vorwort Studiengangleiterin Prof. Dr. Mandy Habermann Liebe Studieninteressierte, mit dem Master-Studiengang Financial Management bieten wir Ihnen, die Sie einerseits erste

Mehr

Herzlich willkommen bei AKAD

Herzlich willkommen bei AKAD Herzlich willkommen bei AKAD Job plus Studium? - Schaff ich! Master-Informationstag an der DHBW Mosbach 18. Mai 2011 PR 1.0 AKAD Fernstudium: Erfolgreich studieren neben dem Beruf 23 anerkannte und ACQUINakkreditierte

Mehr

Betriebswirt/in (VWA) Bachelor of Arts. Vorsprung durch Wissen. Berufsbegleitende Weiterbildung

Betriebswirt/in (VWA) Bachelor of Arts. Vorsprung durch Wissen. Berufsbegleitende Weiterbildung Württembergische Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie e. V. Berufsbegleitende Weiterbildung Betriebswirt/in (VWA) mit optionalem Anschlussstudium Bachelor of Arts Studienbeginn im Herbst 2013 in Stuttgart,

Mehr

Vorsprung durch Wissen

Vorsprung durch Wissen Bildungsangebot Wirtschaft Seminare und Studiengänge 2015 Betriebswirtschaft und Recht Controlling, Finanz- und Rechnungswesen Einkauf, Logistik, Verkehrs- und Außenwirtschaft Marketing, Werbung und Vertrieb

Mehr

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaftslehre

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaftslehre JM Stand 23.02.2012 Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaftslehre Legende: K = Klausur / LA = Laborarbeit / M = Mündlich / PA = Praktische Arbeit / R = Referat / Ü = Übung / V = Vorlesung / S = Seminar

Mehr

Master in Business Management Wertorientiertes Management & Controlling (M.A.)

Master in Business Management Wertorientiertes Management & Controlling (M.A.) Master in Business Management Wertorientiertes Management & Controlling (M.A.) Das berufsintegrierte Masterstudium der DHBW Stuttgart Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw.de/master-womc Für Verhandlungspartner

Mehr

Der Studiengang BWL-DLM / Non-Profit-Organisationen, Verbände und Stiftungen

Der Studiengang BWL-DLM / Non-Profit-Organisationen, Verbände und Stiftungen Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart Der Studiengang BWL-DLM / Non-Profit-Organisationen, Verbände und Stiftungen Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/nonprofit PRAXISINTEGRIEREND

Mehr

Herzlich Willkommen. Schneller Studieren an der Hessischen Berufsakademie. Hessische Berufsakademie University of Cooperative Education

Herzlich Willkommen. Schneller Studieren an der Hessischen Berufsakademie. Hessische Berufsakademie University of Cooperative Education Hessische Berufsakademie University of Cooperative Education Herzlich Willkommen Hessische Berufsakademie Staatlich anerkannt Studienzentrum Nürnberg Geschäftsleitung: Felix von Dobschütz Studienberatung:

Mehr

Vorsprung durch Wissen

Vorsprung durch Wissen Württembergische Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie e.v. Berufsbegleitende Weiterbildung Kontaktstudiengang Vertriebsmanagement mit optionaler Projektarbeit modular zum Weiterbildungsabschluss Produkt-

Mehr

Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Nachdiplomstudium in Finanzmanagement und Rechnungslegung (NDS HF).

Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Nachdiplomstudium in Finanzmanagement und Rechnungslegung (NDS HF). Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Nachdiplomstudium in Finanzmanagement und Rechnungslegung (NDS HF). Wie sieht das Berufsbild dipl. Finanzexpertin NDS HF / dipl. Finanzexperte NDS HF aus? Als diplomierte

Mehr

MBA Immobilienmanagement

MBA Immobilienmanagement MBA Immobilienmanagement Studienzentrum Neuburg a.d. Donau Seite 1 Prof. Dr. Kuhn Stand November 2011 Ziele und Zielgruppe des Programms Ziel: Qualifizierung für neue Aufgabenbereiche in der Immobilienwirtschaft

Mehr

Betriebswirt/in (VWA) Bachelor of Arts

Betriebswirt/in (VWA) Bachelor of Arts Württembergische Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie e. V. Berufsbegleitende Weiterbildung Betriebswirt/in (VWA) Bachelor of Arts Neu: Ausbildungsbegleitendes Studium Schwerpunkt Wirtschaftspsychologie

Mehr

Steinbeis-Hochschule Berlin (SHB) Außenstelle Limburg. Berufsbegleitendes Studium. Bachelor of Business Administration (BBA) Business Security

Steinbeis-Hochschule Berlin (SHB) Außenstelle Limburg. Berufsbegleitendes Studium. Bachelor of Business Administration (BBA) Business Security Berufsbegleitendes Studium Bachelor of Business Administration (BBA) Business Security 1971 Gründung der Steinbeis-Stiftung - Technologie- und Wissenstransfer zwischen Wissenschaft und Wirtschaft 1982

Mehr

RSWAccounting & Controlling

RSWAccounting & Controlling Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart RSWAccounting & Controlling Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/accounting PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Das Finanz- und Rechnungswesen

Mehr

Bachelor of Business Administration (BBA)

Bachelor of Business Administration (BBA) Kreisverband Minden e.v. Ihre Aufstiegschance im Gesundheits und Sozialwesen Bachelor of Business Administration (BBA) Management im Gesundheits und Sozialwesen Studienstandort Minden Staatlich und international

Mehr

Nachdiplomstudium NDS-HF Postgraduate Course in Business Studies

Nachdiplomstudium NDS-HF Postgraduate Course in Business Studies Professional Master of Business Engineering Nachdiplomstudium NDS-HF Postgraduate Course in Business Studies Fachrichtung Betriebswirtschaft und Unternehmensführung Eidg. anerkanntes Studium Seite 1 von

Mehr

Intelligent Märkte erschließen

Intelligent Märkte erschließen TECHNISCHES MANAGEMENT UND MARKETING Intelligent Märkte erschließen In einer globalisierten Wirtschaft stehen Unternehmen, Konzerne wie auch Mittelständler vor ständig neuen Herausforderungen. Neu aufkommende

Mehr

BWL-Industrie: Industrielles Servicemanagement

BWL-Industrie: Industrielles Servicemanagement Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart BWL-Industrie: Industrielles Servicemanagement Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/ism PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Moderne Industrieunternehmen

Mehr

BWL- Dienstleistungsmanagement / Consulting & Services

BWL- Dienstleistungsmanagement / Consulting & Services Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart BWL- Dienstleistungsmanagement / Consulting & Services Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/consulting&services PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG

Mehr

neu Diplomausbildung zum/zur Akkreditiert im Rahmen der WeiterBildungsAkademie Österreich mit 8,5 ECTS

neu Diplomausbildung zum/zur Akkreditiert im Rahmen der WeiterBildungsAkademie Österreich mit 8,5 ECTS bildung. Freude InKlusive. neu Diplomausbildung zum/zur Projektmanager/In Akkreditiert im Rahmen der WeiterBildungsAkademie Österreich mit 8,5 ECTS hier BILDEN sich neue ideen Nahezu jedes Unternehmen

Mehr

Gew.- faktor für das Modul V 4 5 PL Klausur (120 Min.) Keine Pflicht 0,2

Gew.- faktor für das Modul V 4 5 PL Klausur (120 Min.) Keine Pflicht 0,2 - und splan im Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft: In der nachfolgenden Tabelle werden die hier erläuterten Abkürzungen verwendet: Art und Umfang der Veranstaltung Art der V Vorlesung PL sleistung

Mehr

Betriebswirt/in (VWA) Bachelor of Arts. Vorsprung durch Wissen. Berufsbegleitende Weiterbildung

Betriebswirt/in (VWA) Bachelor of Arts. Vorsprung durch Wissen. Berufsbegleitende Weiterbildung Württembergische Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie e. V. Berufsbegleitende Weiterbildung Betriebswirt/in (VWA) mit optionalem Hochschulabschluss Bachelor of Arts Studienbeginn im Herbst 2012 in Stuttgart,

Mehr

Vorsprung durch Wissen

Vorsprung durch Wissen Württembergische Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie e.v. Berufsbegleitende Weiterbildung Marketing, Werbung und Vertrieb Seminare und Studiengänge 2014 Vorsprung durch Wissen Inhaltsverzeichnis VWA

Mehr

Prof. Dr. Jörg Baumgart. Das Studium der Wirtschaftsinformatik an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Mannheim für den Studienjahrgang

Prof. Dr. Jörg Baumgart. Das Studium der Wirtschaftsinformatik an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Mannheim für den Studienjahrgang WI-4: Softwaremethodik Wirtschaftsinformatik Prof. Dr. Jörg Baumgart Prof. Dr. Thomas Holey Das Studium der Wirtschaftsinformatik an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Mannheim für den Studienjahrgang

Mehr

BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE

BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE Duales Studium an der NORDAKADEMIE VERTIEFUNGSRICHTUNGEN: Finanz- und Rechnungswesen Human Resource Management Logistik/Operations Management Marketing Neu: International Management

Mehr

Vorsprung durch Wissen

Vorsprung durch Wissen Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie für den Regierungsbezirk Freiburg e.v. Studiengang Betriebswirt/in (VWA) Mit der Möglichkeit zum Erwerb des akademischen Grades Bachelor of Arts (B.A.) Business Administration

Mehr

Unionis Business School Der Partner für das Versicherungswesen Ausbildungs- oder berufsbegleitend studieren.

Unionis Business School Der Partner für das Versicherungswesen Ausbildungs- oder berufsbegleitend studieren. Best of Management Unionis Business School Der Partner für das Versicherungswesen Ausbildungs- oder berufsbegleitend studieren. Bachelor of Arts Wirtschaft (Versicherungsmanagement) Studiengang Bachelor

Mehr

Public Leadership! Programm Modernes Verwaltungsmanagement für künftige Führungskräfte in Verwaltungen Baden-Württembergs und anderen Ländern

Public Leadership! Programm Modernes Verwaltungsmanagement für künftige Führungskräfte in Verwaltungen Baden-Württembergs und anderen Ländern Führungsakademie Baden-Württemberg Public Leadership! Programm Modernes Verwaltungsmanagement für künftige Führungskräfte in Verwaltungen Baden-Württembergs und anderen Ländern Public Leadership! Programm

Mehr

Wahlpflichtfach. Steuern. Jahresabschluss. Sprache

Wahlpflichtfach. Steuern. Jahresabschluss. Sprache Studienplan Bachelor of Arts Betriebswirtschaft Prüfungsordnung 2009 Sem 6 Abschlussarbeit Praxisprojekt 5 Logistik und Produktions wirtschaft Interkulturelles Management Seminar 4 Unternehmensführung

Mehr

NEU! Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten

NEU! Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten NEU! Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten Wie kann ich Beruf, Studium & Privatleben effektiv vereinbaren? Herzlich willkommen zur Vorstellung: BERUFSBEGLEITENDER BACHELOR

Mehr

Bachelor of Arts (B.A.) in Gesundheits- & Sozialmanagement (Steinbeis-Hochschule) in Leipzig

Bachelor of Arts (B.A.) in Gesundheits- & Sozialmanagement (Steinbeis-Hochschule) in Leipzig Bachelor of Arts (B.A.) in Gesundheits- & Sozialmanagement (Steinbeis-Hochschule) in Leipzig Angebot-Nr. 00622943 Angebot-Nr. 00622943 Bereich Studienangebot Hochschule Preis 10,69 (MwSt. fällt nicht an)

Mehr

IT Fachwirt IT Fachwirtin

IT Fachwirt IT Fachwirtin IT Fachwirt IT Fachwirtin - 1-1. Die Weiterbildung zum IT Fachwirt erweitert Ihre Perspektiven Die IT Anwendungen nehmen überproportional zu, demzufolge wachsten die IT-Systeme und IT Strukturen seit Jahren.

Mehr

Masterstudiengang. Bewerbung für das Wintersemester 2015/2016 bis 1. Septmber 2015. Konsekutiver Masterstudiengang Innovations- und Change-Management

Masterstudiengang. Bewerbung für das Wintersemester 2015/2016 bis 1. Septmber 2015. Konsekutiver Masterstudiengang Innovations- und Change-Management Masterstudiengang Bewerbung für das Wintersemester 2015/201 bis 1. Septmber 2015 Konsekutiver Masterstudiengang Innovations- und Change-Management 2 Grundlegende Ziele des Studiengangs Im Masterstudium

Mehr

in der Fassung der Genehmigung durch das Präsidium der Stiftung Fachhochschule Osnabrück vom 16.09.2009, veröffentlicht am 17.09.

in der Fassung der Genehmigung durch das Präsidium der Stiftung Fachhochschule Osnabrück vom 16.09.2009, veröffentlicht am 17.09. Department für Management und Technik Studienordnung für den weiterbildenden Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen Master of Business Administration and Engineering in der Fassung der Genehmigung

Mehr

Ausbildung und/oder Studium?

Ausbildung und/oder Studium? Coach Camp 2015 Ausbildung und/oder Studium? Robin Kemner Student Fachbereich WiSo Hochschule Osnabrück University of Applied Sciences Berufsbereich Wirtschaft Wohin soll der Weg führen? Studium Duales

Mehr

Studium neben dem Beruf

Studium neben dem Beruf Studium neben dem Beruf Die berufsbegleitenden Bachelor-Studiengänge im Fachbereich Wirtschaft & Medien Betriebswirtschaftslehre (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie

Mehr

Masterstudiengang Auditing, Business and Law (M.A.)

Masterstudiengang Auditing, Business and Law (M.A.) Masterstudiengang Auditing, Business and Law (M.A.) Im September 2010 startet die Hochschule Pforzheim mit dem dreisemestrigen konsekutiver Masterstudiengang Auditing, Business and Law (MABL) mit dem Abschlussgrad

Mehr

UnternehmerAkademie Zertifizierter Betriebswirt Berufsbegleitende und praxisorientierte Weiterbildung mit Zertifikatsabschluss

UnternehmerAkademie Zertifizierter Betriebswirt Berufsbegleitende und praxisorientierte Weiterbildung mit Zertifikatsabschluss UnternehmerAkademie Zertifizierter Betriebswirt Berufsbegleitende praxisorientierte Weiterbildung mit Zertifikatsabschluss Hans Lindner Regionalförderung... helfen gründen wachsen Grstein für die berufliche

Mehr

Studiengangspezifische Bestimmungen. für den Bachelor-Studiengang Sicherheitsmanagement. vom 28.04.2014

Studiengangspezifische Bestimmungen. für den Bachelor-Studiengang Sicherheitsmanagement. vom 28.04.2014 Studiengangspezifische Bestimmungen für den Bachelor-Studiengang Sicherheitsmanagement vom 28.04.2014 Die Behörde für Wissenschaft und Forschung der Freien und Hansestadt Hamburg hat am 28.04.2014 die

Mehr