Studieninfo 2016/17. medien & wirtschaft medien & digitale technologien informatik & security bahntechnologie & mobilität gesundheit soziales

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Studieninfo 2016/17. medien & wirtschaft medien & digitale technologien informatik & security bahntechnologie & mobilität gesundheit soziales"

Transkript

1 St. Pölten University of Applied Sciences Studieninfo 2016/17 Bachelor Master Weiterbildung medien & wirtschaft medien & digitale technologien informatik & security bahntechnologie & mobilität gesundheit soziales

2 Übersicht Studiengänge und Weiterbildung Bachelor Studiengänge Media- und Kommunikationsberatung Medienmanagement Medientechnik Smart Engineering of Production Technologies and Processes IT Security Bahntechnologie und Mobilität Diätologie Gesundheits- und Krankenpflege Physiotherapie Soziale Arbeit Master Studiengänge Media- und Kommunikationsberatung Media Management Digitale Medientechnologien Digital Healthcare Information Security Bahntechnologie und Management von Bahnsystemen Soziale Arbeit Weiterbildungslehrgänge Creative Management Eventmanagement Angewandte Fotografie Film, TV & Media - Creation and Distribution Agrar- und Technologiemanagement MSc Produktionsmanagement und Führung Produktions- und Technologiemanagement MSc Produktionsmanagement und Wirtschaftliche Kompetenz Wirtschaftliche Kompetenz und Führung Europäische Bahnsysteme Angewandte Ernährungstherapie Familienrat Kurzseminare für PraktikerInnen Management im Sozialwesen Partizipation und Soziale Medien MA Sozialpädagogik Suchtberatung und Prävention MSc

3 3 Vorwort Unsere Hochschule mit den sechs Departments Medien und Wirtschaft, Medien und Digitale Technologien, Informatik und Security, Bahntechnologie und Mobilität, Gesundheit, Soziales verfügt über eine ausgewiesene Expertise in der Lehre und bildet mit zahlreichen KooperationspartnerInnen aus dem öffentlichen Leben, der Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung ein aktives Netzwerk. Unsere Studierenden erhalten innovatives und praxisgeleitetes Wissen und sind durch interdisziplinäre Projekt-Zusammenarbeit im Studium umfassend für ihr künftiges Berufsleben vorbereitet. Die Fachhochschule St. Pölten ist modern und kreativ. Unser Lehr- und Forschungsportfolio erweitern wir laufend. Der im Vorjahr erfolgreich gestartete interdisziplinäre Studiengang Digital Healthcare bildet Studierende an der Schnittstelle von Gesundheit und Technik für die Anforderungen des künftigen Arbeitsmarktes aus. Mit Herbst 2015 reihen sich zwei weitere neue Studiengänge in das bestehende Angebot: Gesundheits- und Krankenpflege bildet AbsolventInnen für den gehobenen Dienst in der Gesundheits- und Krankenpflege aus. Der erstmals in Ostösterreich angebotene duale Studiengang Smart Engineering of Production Technologies and Processes ist die Antwort auf strukturelle und organisatorische Veränderungen - in der Industrie 4.0. Das Weiterbildungsangebot hat sich ebenfalls um neue Masterlehrgänge erweitert und zusätzlich werden im Department Soziales auch Kurzseminare angeboten. 105 ausgewählte Partnerhochschulen kooperieren mit uns. An der FH St. Pölten sind Auslandsaufenthalte unserer Studierenden unterstützt durch das International Office explizit erwünscht. In Österreich bisher noch einzigartig ist die Ausbildung durch unsere Campus Medien, die Studierenden aller Studiengänge offen stehen. Zur besseren Vereinbarkeit von Studium, Beruf & Familie wird ein Großteil der Bachelor und Master Studiengänge sowie das gesamte Angebot der Weiterbildungslehrgänge berufsbegleitend bzw. berufsfreundlich organisiert. Unsere Fachhochschule ist zentral in der Landehauptstadt St. Pölten gelegen und verfügt über eine hervorragende Verkehrsanbindung. Das umfassende Studienangebot, die moderne Infrastruktur sowie Wohn-, Sport- und Freizeitmöglichkeiten werden von unseren Studierenden gleichermaßen geschätzt. Wir freuen uns über Ihre Entscheidung an der FH St. Pölten zu studieren. FH-Prof. Mag. Dr. Monika Vyslouzil FH-Kollegiumsleitung Dr. M. Gabriela Fernandes Geschäftsführung DI Gernot Kohl, MSc Geschäftsführung

4 Martin Lifka Photography

5 5 Inhaltsverzeichnis 06 Fachhochschule St. Pölten 08 Komm besser studieren gute Gründe für ein Studium an der FH St. Pölten 10 FH-Services 12 Die Campus Medien 14 Vier Schritte zur Bewerbung und Infotermine 17 Die Studiengänge Übersicht 18 Bachelor Studiengänge 20 Media- und Kommunikationsberatung 22 Medienmanagement 24 Medientechnik 26 Smart Engineering of Production Technologies and Processes 28 IT Security 30 Bahntechnologie und Mobilität 32 Diätologie 34 Gesundheits- und Krankenpflege 36 Physiotherapie 38 Soziale Arbeit 40 Master Studiengänge 42 Media- und Kommunikationsberatung 44 Media Management 46 Digitale Medientechnologien 48 Digital Healthcare 50 Information Security 52 Bahntechnologie und Management von Bahnsystemen 54 Soziale Arbeit 56 Weiterbildungslehrgänge 69 Wohnen am Campus 70 Freizeit am Campus 70 Anreise

6 6 Fachhochschule St. Pölten Martin Lifka Photography facts Studierende AbsolventInnen Studiengänge 17 Die Fachhochschule St. Pölten steht für praxisgeleitete Hochschulausbildung und wissenschaftliche Expertise. Im Studienjahr 2016/17 werden insgesamt 17 Bachelor und Master Studiengänge, Forschungsaktivitäten sowie ein breites Weiterbildungsangebot in den folgenden Departments geboten: Medien & Wirtschaft, Medien & Digitale Technologien, Informatik & Security, Bahntechnologie & Mobilität, Gesundheit und Soziales.

7 7 Studium mit Weitblick Theorie und Praxis sind ergänzend aufeinander abgestimmt und bilden die Studierenden auf die stets wechselnden Anforderungen der Unternehmen aus. Bei einem Großteil der Studien ermöglichen selbst wähl- und zusammenstellbare Vertiefungen und Schwerpunkte eine individuelle Ausrichtung im Studium. Das Spektrum der verschiedenen Studienrichtungen erlaubt eine projektbezogene und fachübergreifende Zusammenarbeit. Damit wird die FH St. Pölten dem modernen interdisziplinären Ansatz gerecht und setzt diesen in der Lehre und auch in den Forschungsaktivitäten glaubhaft um. Go International Unter diesem Motto fördert die FH St. Pölten den internationalen Erfahrungsaustausch von Studierenden. Die Fachhochschule hält intensiven Kontakt zu rund 105 Partnerhochschulen auf drei Kontinenten. Persönliche Netzwerke der ProfessorInnen bereichern nicht nur fachlichen Austausch und gemeinsame Projekte, sondern fördern auch die internationale Mobilität der Studierenden. Zu den beliebtesten Destinationen der Studierenden zählen Universitäten und Firmen in Deutschland, Spanien, Irland und den USA. Forschung und Lehre Ausgeprägte Forschungsstärke und eine hohe Wissenschaftsorientierung haben einen engen Bezug zur Lehre. Die frühzeitige Einbindung der Studierenden in Forschungsvorhaben von Unternehmen ermöglicht einen raschen wissenschaftlichen Bezug mit aktuellen, fachspezifischen Erkenntnissen und Inhalten. In den nachfolgenden Instituten wird angewandte Forschung aktiv betrieben: Institut für Medienwirtschaft Institut für Creative\Media/Technologies Institut für IT Sicherheitsforschung Josef Ressel Zentrum TARGET Carl Ritter von Ghega Institut für integrierte Mobilitätsforschung Institut für Gesundheitswissenschaften Ilse Arlt Institut für Soziale Inklusionsforschung Kompetenzfeld Simulation Mehr zur Forschung und den Instituten unter: Weiterführende Informationen und Unterlagen zur Absolvierung eines Auslandsaufenthaltes, unseren Partnerhochschulen, zu Möglichkeiten finanzieller Unterstützung u.v.m. unter:

8 8 Komm besser studieren. Martin Lifka Photography Die Fachhochschule St. Pölten nimmt regelmäßig an Studierenden- Befragungen im Zuge der Qualitätssicherung teil. Bestnoten erhielt die Fachhochschule von ihren Studierenden im Universum Student Survey 2014, einer internationalen Umfrage unter Studierenden zu ihren Hochschulen und zu Karrierezielen: 70 Prozent der Studierenden würden wieder die FH St. Pölten wählen, würden sie ihr Studium neu beginnen. Beim Hochschulranking des deutschen Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) 2015 für die MINT-Fächer Mathematik, Physik, Informatik, Geographie und Medizin wurden die Bachelor Studiengänge IT Security und Medientechnik der FH St. Pölten im Fach Informatik bewertet und gelangten in mehreren Kategorien ins Spitzenfeld.

9 9 7 gute Gründe für ein Studium an der FH St. Pölten Berufsfeldorientierte Ausbildung Forschung und Entwicklung in kleinen Teams Ein kurzer Draht zu den Lehrenden, Seminare in kleinen Gruppen und interdisziplinäre vielfältige Projekte ermöglichen eine profunde Ausbildung mit Gestaltungsfreiraum. Direkt vom Studium in die Arbeitswelt 02 Durch die enge Kooperation der Fachhochschule St. Pölten mit Unternehmen und Organisationen bekommen Studierende schon während des Studiums Aussicht auf zukünftige Arbeits stellen. Die AbsolventInnen erzielen eine nahezu 100-prozentige Beschäftigungsquote. Forschung und Innovation sind in der Lehre durch Projektarbeiten verankert. Unseren Studierenden sind die realen Bedürfnisse der betrieblichen Praxis schon ihm Studium vertraut. 06 Grenzen überschreiten - go international Vorbereitet für den globalen Markt: Mit einem großen Angebot an Sprachkursen und durch die Unterstützung des International Office wird Auslandserfahrung bei uns explizit gefördert. Learning by doing Familiäre Hochschule mit besonderen Möglichkeiten Innovative Lehr- und Lernkonzepte fördern individuell die Ausbildungsziele der Studierenden. 13 Lehrveranstaltungen aus sechs Studiengängen bieten das Inverted Classroom-Modell - welches digitale Lehrinhalte zur Verfügung stellt - an. Hochqualifizierte DozentInnen 04 Die FH St. Pölten beherbergt eigene professionelle Campus Medien im Radio, TV- und Printbereich. Studierende aller Studienrichtungen nutzen die Mediengestaltung aktiv. Der FH-Chor, der FH-eigene Sportverein und das abwechslungsreiche Kulturprogramm der Stadt St. Pölten werden von den Studierenden gerne angenommen einige machen auch einen großartigen Job hinter den Kulissen. Unsere DozentInnen sind weltweit vernetzt und pflegen eine intensive Beziehung zu Wirtschaftstreibenden, zu verschiedenen Institutionen und zur Forschung.

10 10 FH-Services Campus Service Center (CSC) Das Campus Service Center ist zentrale Servicestelle für InteressentInnen, Studierende, LektorInnen, LieferantInnen und Gäste und ist im Erdgeschoß angesiedelt. Die MitarbeiterInnen stehen Ihnen gerne zu folgenden Öffnungszeiten zur Verfügung: Montag bis Donnerstag 7:30-16:30 Uhr und Freitag 7:30-16:00 Uhr Kontakt: Birgit Ullrich, Leiterin CSC, T: +43/2742/ FH St. Pölten Die nachfolgenden Services stehen Studierenden in allen studienrelevanten und -organisatorischen Angelegenheiten zur Verfügung. IT und Infrastruktur (IT & I) Die Abteilung IT und Infrastruktur ist für folgende Agenden zuständig: das zentrale Netzwerk der FH, FH-WLAN, die Mailservices (Scalix und Exchange), Software-Entwicklung und -betreuung von Applikationen (ecampus, FH-Datenbank, CIS, LV-Evaluierung), CampusCard (Rechtevergabe und Druck), Kopier- und Drucksystem, zentrale Userverwaltung, EDV-Equipment in Hörsälen, EDV-, Seminar- und Aufenthaltsräumen. Zudem ist das IT & I für den zentralen IT-Support zuständig. Kontakt: Franz Kern, Leiter IT & I, T: +43/2742/ Bibliothek Die Bibliothek mit einem gesamten Medienbestand von rund Stück ist auch eine Zweigstelle der Stadtbücherei St. Pölten. Es stehen 14 Arbeitsplätze, ein Buchscanner, ein Farbkopierer und Leseecken zur Verfügung. Moderne RFID-Technologie ermöglicht, Medien am Terminal selbst entlehnen und auch außerhalb der Öffnungszeiten zu retournieren. Kontakt: Mag. Christian Kieslinger, MSc, Leiter Bibliothek & Digitale Ressourcen T: +43/2742/

11 11 Alumni & Career Center Serviceeinrichtung rund um die Themen Bewerbung, Berufseinstieg und Gründung für Studierende und Young Professionals. Das aktive Netzwerk zwischen Hochschule und Wirtschaft unterstützt individuelle Karrierewege schon während der Ausbildung. Das Förderprogramm creative pre-incubator als Kooperation zwischen der FH St. Pölten und dem accent Gründerservice - bietet den Teilnehmenden eine professionelle Begleitung bei der Ausarbeitung ihrer innovativen Geschäftsidee bis hin zum Businessplan. Kontakt: Michaela Lechner, Leiterin Alumni & Career Center T: +43/2742/ International Office Dieses Service unterstützt und berät zu allen internationalen Vorhaben: Finanzierungs- und Organisationswege zum Auslandsstudium an einer Partnerhochschule oder Summer Schools. Der eigenständige Kulturverein International Student Network (ISN) betreut Incoming Students in einem MentorInnen-System individuell. Regelmäßige Treffen zwischen den ansässigen- und den Austauschstudierenden werden vom ISN organisiert. Kontakt: Mag. Barbara Zimmer, Leiterin International Office T: +43/2742/ Sprach- und Schreibzentrum Das Verfassen von wissenschaftlichen Arbeiten ist ein zentrales Element in der Hochschulausbildung. Das Schreibzentrum bietet für Studierende ein umfassendes Angebot mit Schreibcoaching, einem Schreibtutorium und einem Schreibcoaching in Englisch an. Kontakt: FH-Prof. Dr. Dawn Grace Kremslehner-Haas HochschülerInnenschaft an der FH St. Pölten (öhfhstp) Sie vertritt die Interessen und Anliegen der Studierenden gegenüber der FH und unterstützt bei auftauchenden Problemen und Fragen im Studium. Die Studierendenvertretung ist in diversen Gremien vertreten und freut sich jederzeit über engagierte Mitglieder. Kontakt: Esther Röck, BA, Vorsitz Studierendenvertretung, T: +43/676/ FH-Services, die nicht vorrangig die Anliegen der Studierenden betreffen. Gender Mainstreaming & Diversity Management Dieses Service initiiert und unterstützt Projekte in den Bereichen Gender Mainstreaming, Frauenförderung und Diversity Management. Kontakt: Mag. Ulrike Wieländer, Gender & Diversity Beauftragte Service und Kompetenzzentrum für innovatives Lehren und Lernen (SKILL) SKILL unterstützt das Lehrpersonal mit didaktischen Fortbildungen und individuellen Beratungen. Auch begleitet das Service bei der Konzeption und Umsetzung innovativer Lehr- und Lernszenarien und berät das Rektorat in strategischen Fragen der Lehrentwicklung. Kontakt: Mag. Dr. Josef Weißenböck, Leiter SKILL

12 12 Martin Lifka Photography Die Campus Medien c-tv Die FH St. Pölten verfügt über eigene Medienkanäle im TV-, Print und Radiobereich, die von Studierenden aller Studienrichtungen genutzt werden können. Professionelle Labors und eine Ausstattung auf dem neuesten Stand ermöglichen schon im Studium Medienerfahrung in nicht unbeträchtlicher Auflage und Reichweite. c-tv das Forschungsfernsehen Gut recherchierte und technisch hochwertige Beiträge zu aktuellen Themen, festivalreife Kurzfilme und Pilotsendungen c-tv ist Fernsehen für junge SeherInnen, Versuchslabor für neue TV-Formate und Experimente mit dem Medium Fernsehen. Gesendet wird via Okto, ORF III, BR alpha und als Webstream. fhspacetv Die in den Studiengängen Medientechnik und Digitale Medientechnologien angesiedelte Initiative erarbeitet zeitadäquate und alternative Informationskanäle und Präsentationsformen. fhspace schafft einen breiten und sensiblen Zugang zum Thema AV-Medien, sowohl aus technisch-avancierter als auch aus künstlerischkreativer Sicht. Campus & City Radio 94.4 CR 94.4 ist das Ausbildungsradio der FH St. Pölten und Freies Radio für interessierte BürgerInnen der Stadt. In professioneller Umgebung wird das Handwerk der Moderation, der Programmgestaltung, der Audioproduktion bis hin zu Marketing/Cross Media gelehrt. Darüber hinaus bestehen Kooperationen mit regionalen Festivals und Kulturinitiativen. SUMO das Ausbildungsmagazin Anzeigenverkauf, Redaktion bis hin zu Produktion, Kommunikation und Vertrieb das Printmedium bietet Studierenden die Chance, ein regionales Print- und Onlinemedium zu gestalten (Auflage: Stück). SUMO liefert Information und Unterhaltung für die Zielgruppe junge Erwachsene und ist nah am LeserInnenkreis und an der Region.

13 Die Medienmarke in NÖ! Die meistgelesene Kaufzeitung des Landes 28 x Lokal Die NÖN punktet in Niederösterreich mit absoluter Nähe. 37,7%* + 98% Unique Clients** NÖN-Aboservice: / NÖN.at LOKALAUSGABE Wöchentliche, umfassende, wertvolle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde und Ihrer Region. LANDESZEITUNG 33,7%* Danke 14,1%* a n u n se re Leserinnen und Leser ausgewählte Kaufzeitungen Niederösterreich auf einen Blick. Mit Politik, Wirtschaft, Chronik, Kultur, Sport und Service. MEHRWERT 4,9%* 4,3%* Ganz einfach mehr. Extras, Sonderthemen, Heimat Niederösterreich das Monatsmagazin der NÖN, tele... NÖN Krone Kurier Der Standard Die Presse Die NÖN begeistert ihre Leser und Kunden Beste Werte für die NÖN laut aktueller Medien Analyse Mit 37,7% Reichweite in Niederösterreich liegt die NÖN unter den Kaufmedien in NÖ eindeutig auf Platz 1. Lokale Information, landesweite Berichterstattung, interessante Sonderthemen und Abonnentenvorteile tragen zum Erfolg der NÖN bei. Die Zeitung mit Heimvorteil. Holen Sie sich Informationen aus Ihrem Bezirk wie Sie es möchten: aus Ihrer Printausgabe, Online via PC, Laptop oder Tablet oder direkt auf Ihr Smartphone. Nah. Näher. NÖN NÖN.at * Quelle: MA 2014, Feldzeit Jän. Dez. 2014, Schwankungsbreite NÖ 2,0% ** Vergleich lt. ÖWA (April 2015 und April 2014) Fotos: Shutterstock.com

14 14 Vier Schritte zur Bewerbung 1 2 Zugangsvoraussetzungen Bachelor allgemeine Universitätsreife österreichische Reifeprüfung (AHS, BHS, Berufsreifeprüfung) Studienberechtigungsprüfung gleichwertiges ausländisches Zeugnis oder einschlägige berufliche Qualifikation (Lehre, BMS) mit Zusatzprüfungen Bewerbung Bevor Sie mit der Online-Bewerbung beginnen, legen Sie sich am besten Ihre persönlichen Dokumente wie Geburtsurkunde, Staatsbürgerschaftsnachweis und Zeugnisse in digitaler Version zurecht. Online Bewerbung: https://bewerbung.fhstp.ac.at Zugangsvoraussetzungen Master abgeschlossenes facheinschlägiges Bachelorstudium oder abgeschlossenes gleich wertiges Studium an einer anerkannten inländischen oder ausländischen postsekundären Bildungseinrichtung im Ausmaß von mindestens 180 ECTS und sechs Semestern außerdem Nachweis der erworbenen Zugangsvoraussetzungen für das vorangegangene akademische Studium (Details siehe Website)

15 Erforderliche Dokumente Bachelor Lebenslauf Geburtsurkunde Staatsbürgerschaftsnachweis oder Pass Abschlusszeugnis bzw. Maturazeugnis bzw. Nachweis der Studienberechtigungsprüfung bzw. facheinschlägige Zusatzprüfung Weitere Unterlagen sind studiengangsabhängig (Details siehe Website). Das Aufnahmeverfahren BewerberInnen, die die Zugangsvoraussetzungen erfüllen, werden zum Aufnahmeverfahren eingeladen. Dieses ist je nach Studiengang unterschiedlich. Erforderliche Dokumente Master Zusätzlich zu Dokumenten Bachelor Abschlusszeugnis des Bachelor-, Diplomstudiums oder Akademie Motivationsschreiben Leistungsnachweis (Sammelzeugnisse o. Ä.) der absolvierten Lehrveranstaltungen Weitere Unterlagen sind studiengangsabhängig (Details siehe Website). Infotermine Die FH St. Pölten bietet neben regelmäßigen Infoveranstaltungen der Studiengänge an zwei zusätzlich gewidmeten Tagen eine umfassende Studienberatung an. In Workshops, Vorträgen und individuellen Vorgesprächen nehmen sich die StudiengangsleiterInnen, die DozentInnen und schon aktiv Studierende Zeit, um Fragen zum Studienangebot zu beantworten. info.day , 13:00-18:00 Uhr Bachelor, Master, Weiterbildung open.day , 13:00-18:00 Uhr Bachelor, Master, Weiterbildung Information über regelmäßige Infoveranstaltungen der Studiengänge unter

16 29,90 IPAD-ABO HOL DIR JETZT DAS PRESSE -EPAPER INKLUSIVE IPAD AIR 2 ZUM GÜNSTIGEN STUDENTENTARIF! DIEPRESSE.COM/STUDENTENABO

17 Die Studiengänge 17 Bachelor Vollzeitstudium berufsbegleitend Master Vollzeitstudium berufsbegleitend medien & wirtschaft Media- und Kommunikationsberatung Medienmanagement Media- und Kommunikationsberatung Media Management * medien & digitale technologien Medientechnik Smart Engineering of Production Technologies and Processes dual Digitale Medientechnologien Digital Healthcare * informatik & security IT Security Information Security** * bahntechnologie & mobilität Bahntechnologie und Mobilität gesundheit Diätologie Gesundheits- und Krankenpflege Physiotherapie Bahntechnologie und Management von Bahnsystemen Digital Healthcare soziales Soziale Arbeit Soziale Arbeit * berufsfreundlich: 3 Anwesenheitstage/Woche ** berufsbegleitend vorbehaltlich der Genehmigung durch die AQ Austria Berufsbegleitend Studieren Die Fachhochschule St. Pölten setzt auf die Vereinbarkeit von Studium, Beruf & Familie und berücksichtigt die Bedürfnisse von Berufstätigen in insgesamt acht Studiengängen aus unterschiedlichen Themenfeldern. Die meisten berufsbegleitenden Studienangebote dauern je nachdem, ob ein Bachelor- oder Masterstudium angestrebt wird zwei bis dreieinhalb Jahre. Die Organisation der Studienangebote ist auf die speziellen Bedürfnisse von Berufstätigen abgestimmt: Verpflichtende Präsenzphasen, die meist am Abend und am Wochenende stattfinden, oder Blockseminare/Intensivwochen und Selbstlernphasen wechseln einander ab. Das sogenannte Blended Learning, das verschiedene Methoden, u. a. E-Learning kombiniert, erlaubt den Studierenden eine flexible Zeiteinteilung. Die duale Ausbildung findet parallel an der Fachhochschule sowie in fixen Praxis- und Ausbildungsblöcken in kooperierenden Unternehmen statt. Information und Anmeldung:

18 Martin Lifka Photography

19 19 Bachelor Studiengänge Media- und Kommunikationsberatung Medienmanagement Medientechnik Smart Engineering of Production Technologies and Processes IT Security Bahntechnologie und Mobilität Diätologie Gesundheits- und Krankenpflege Physiotherapie Soziale Arbeit

20 20 Media- und Kommunikationsberatung Bachelor Vollzeit Martin Lifka Photography Dauer 6 Semester Abschluss Bachelor of Arts in Business (BA) Das Bachelorstudium Media- und Kommunikationsberatung bereitet Studierende auf eine Karriere in nationalen und internationalen Agenturen und Marketing-Abteilungen vor. Neben dem Know-how in der Entwicklung von umfassenden Marketing-Konzepten und ihrer zielgerichteten Umsetzung besitzen die AbsolventInnen ausgezeichnete Skills in Rhetorik und Präsentationstechniken. Umfassendes Wissen, gelebte Internationalität, ein hoher Praxisbezug sowie Fremdsprachenkompetenz erschließen Karrierechancen im Eventmanagement, in Public Relations, Mediaplanung, Werbung, Marketing sowie Dialogmarketing. Wenn Sie Ihre Berufung in der Marketing- oder Kommunikationsbranche sehen, dann ist dieses Studium Ihre Eintrittskarte. FH-Prof. Mag. Helmut Kammerzelt, MAS, Studiengangsleiter, stellvertretender Leiter des FH-Kollegiums

21 21 Information und Anmeldung Bewerbung online: https://bewerbung.fhstp.ac.at Sabine Campus Zwedorn Service Center (CSC) +43/2742/ Studieninhalte Grundstudium (1. bis 3. Semester) Grundlegende Kenntnisse in Wirtschaft, Marketing, Unternehmenskommunikation, Werbung, Public Relations, Eventmanagement, Markt forschung und Sozialwissenschaften sowie Kommunikations- und Fremdsprachenkompetenz Vertiefung (4. bis 6. Semester) Das Vertiefungsstudium bietet die Möglichkeit der Spezialisierung. Es können zwei aus den folgenden vier Modulen gewählt werden: Eventmanagement Media- und Kommunikationsplanung Public Relations Werbung und Dialogmarketing Den Abschluss des Studiums bilden ein verpflichtendes Berufspraktikum im Inoder Ausland und eine Bachelorarbeit. Berufsfelder Der Studiengang ist Ihre erste Wahl, wenn Sie beispielsweise Veranstaltungen/Events planen und umsetzen wollen, in einer Werbeagentur KundInnen betreuen möchten, bei Markt- und Meinungsforschungsinstitutionen Studien selbst durchführen wollen, eine PR-Agentur leiten wollen oder in der PR- oder Werbe-Abteilung eines Unternehmens arbeiten möchten. KundInnenbetreuung in Werbe-Agenturen, Media- Agenturen, PR-Agenturen und Dialogmarketing- Agenturen Projekt-Leitung und -management in Event-Agenturen Tätigkeit in Fach-Abteilungen (Werbe-Abteilung, PR-Abteilung, Event-Abteilung, Marketing-Abteilung, Research-Abteilung) von Unternehmen Studienleitung in Markt- und Meinungsforschungsinstituten Online-Marketing Leitung von Agenturen Selbstständige Media- und Kommunikationsberatung International Auslandssemester im 3. Semester an einer internationalen Partnerhochschule möglich Auslandspraktikum im 6. Semester möglich Auslandsexkursion im 3. Semester International Week International Workshop Die intensive und praxisnahe Ausbildung und die Vorbereitung auf das weitere Berufsleben bringen mich meinem Ziel, später selbst Geschäftsführer einer eigenen Agentur zu werden, näher. Philip Jeschko, BA

22 22 Medienmanagement Bachelor Vollzeit Martin Lifka Photography Dauer 6 Semester Abschluss Bachelor of Arts in Business (BA) Im Studiengang wird ein breites theoretisches Fundament, mit den journalistischen Grundkompetenzen wie Print, Radio, Video und Internet vermittelt. In Praxislaboren arbeiten die Studierenden über 3 Semester gezielt an Medienprodukten unter anderem im Campusradio und beim Studierendenmagazin SUMO. Vertieft werden die Wirtschafts- und Managementskills im 4. und 5. Semester. Ein Praxislabor zum Thema Start ups und Innovationsmanagement lässt die Studierenden an eigenen Ideen und Projekten feilen und bis hin zum Businessplan ein rundes Gesamtkonzept erarbeiten. In der Medienwelt ist Wandel die einzige Konstante. Wir geben unseren Studier enden die nötigen Werkzeuge auf den Weg, um diese neue Welt mitzugestalten. Mag. Ewald Volk, Studiengangsleiter

23 23 Information und Anmeldung Bewerbung online: https://bewerbung.fhstp.ac.at Campus Service Center (CSC) +43/2742/ Studieninhalte Grundstudium (1. bis 3. Semester) Grundlegende Kenntnisse in Wirtschaft, Medien- und Sozialwissenschaften sowie journalistische Grundkompetenz mit praktischen Umsetzungen, Fremdsprachenkompetenz Vertiefung (4. bis 6. Semester) Neben den Pflichtmodulen Unternehmensführung, Kommunikations- und Medienwissenschaften sowie aktuellen Trends der Branche werden zwei aus drei Wahlmodulen gewählt: Marketing und Sales Content Management Strategisches Management Daneben runden Praxislabore im Bereich Medienproduktion und Innovationsmanagement das Know-how der angehenden MedienmanagerInnen ab. Den Abschluss des Studiums bilden im 6. Semester das verpflichtende Berufspraktikum, das im In- oder Ausland absolviert werden kann, und eine Bachelorarbeit. Berufsfelder Der Studiengang Medienmanagement vermittelt ein österreichweit einzigartiges Qualifikations profil. AbsolventInnen werden optimal auf sämtliche Tätigkeiten mit wirtschaftlichem Bezug in Medienunternehmen (z. B. TV, Radio, Print, Online) vorbereitet und zählen zu den gesuchtesten SpezialistInnen im Medienbereich. Die fundierte wirtschaftliche Ausbildung und Spezialisierungsmöglichkeiten in den Wahlpflichtmodulen eröffnen auch Berufskarrieren in allen anderen Branchen. Programmgestaltung und -planung (Medien-) Marketing und Vertrieb (Chef-) Redaktion Produktions- und Projektmanagement Key Account Management Unternehmensführung bzw. Assistenz der Geschäftsführung In einer Zeit, in der in allen Bereichen von Unternehmen die Medien eine immer wichtigere Rolle spielen, sind unsere bestens ausgebildeten AbsolventInnen gefragt und werden für viele Positionen oftmals den klassischen WirtschaftsabsolventInnen vorgezogen. International Auslandsemester im 3. Semester an einer internationalen Partnerhochschule möglich. Auslandspraktikum im 6. Semester möglich. Die Inhalte des Studiums Medienmanagement haben mich am meisten angesprochen. Ich finde, dass Sie mich ideal auf eine zukünftige Arbeit in einem Medienunternehmen vorbereiten. Jennifer Schindl, BA

24 24 Medientechnik Bachelor Vollzeit Martin Lifka Photography Dauer 6 Semester Abschluss Bachelor of Science in Engineering (BSc) Ein professioneller Einstieg in neue multimediale Welten. Kompetenzen in Audio- und Videoproduktion, Grafik und Layout, Web-Technologien und Fotografie können mit dem Bachelorstudium der Medientechnik erworben werden. Das Studium zeichnet eine technologische Ausbildung auf Hochschulniveau sowie eine hohe Konzeptions- und Lösungskompetenz in einem stark praxisorientierten Umfeld aus. Das Studium vermittelt neben einer technologischen Ausbildung auf Hochschulniveau auch Branchen-Know-how sowie Entscheidungs- und Lösungskompetenz. Das gute Klima im Studiengang unterstützt hervorragende Leistungen. FH-Prof. Dr. Alois Frotschnig, Studiengangsleiter

25 25 Information und Anmeldung Bewerbung online: https://bewerbung.fhstp.ac.at Campus Service Center (CSC) +43/2742/ Studieninhalte Grundstudium (1. und 2. Semester) Fachspezifische Grundkenntnisse im Audio- und Videobereich sowie im Bereich der interaktiven Medien, medientechnische Grundlagen in Informatik und Programmieren, Netzwerktechnik und Mathematik, praktisch angewandte Medientechnik (Fotografie, Print, Event- und Medientechnik) Vertiefung Ab dem 3. Semester werden sich die Studierenden in folgenden Themenfeldern wahlweise vertiefen: Experimentelle Medien Musiktheorie und -produktion Fernsehproduktion Digital Game Production Information Visualization & Computer Vision Commercial Web RealTime Graphics and Engines Neben der fundierten theoretischen Ausbildung vor dem Hintergrund von Audio/Video und Interaktive Medien ist die Praxisorientierung wesentlich. In Wahlpflichtmodulen, Projekten und Bachelorarbeiten setzen die Studierenden ihre Fachkenntnisse in die Praxis um, arbeiten in interdisziplinären Teams und wenden Methoden des Projektmanagements an. Berufsfelder Für AbsolventInnen des Bachelor Studiengangs Medientechnik eröffnen sich folgende Berufs felder: Planung, Konzeption, Entwicklung, Gestaltung, Design, Beratung, Administration, technischer Vertrieb für Bewegtbild (Video und Animation) Studiotechnik und -produktion TV- und Radioproduktion Event und Performance Video- und Audiotechnik Mediendesign (Bewegtbild und Audio) Experimentelle Medienproduktionen Webauftritte Interaktive Unterhaltungs- und Lehr-/Lernmedien Interaktive Medieninstallationen und Visualisierungen Mobile (Geschäfts-)Anwendungen egovernment, ebusiness, elearning Game Engineering Informationsvisualisierung International Auslandssemester an einer internationalen Partnerhochschule oder im Rahmen eines European Project Semesters (EPS) möglich. Das praxisnahe Studium Medientechnik in meiner Vertiefung in Audio/Video ermöglicht mir den Sprung in die Selbstständigkeit. Ryan Garcia, BSc

26 26 Smart Engineering of Production Technologies and Processes Bachelor Dual Berufsbegleitend Martin Lifka Photography Dauer 7 Semester* Abschluss Bachelor of Science in Engineering (BSc) Sprache Bilingual in Englisch und Deutsch Der duale, berufsbegleitende Studiengang Smart Engineering beschäftigt sich mit dem Einzug von digitalen Technologien in die industrielle Produktion unter Berücksichtigung der zugrundeliegenden Prozesse. Die AbsolventInnen werden zur Konzeption, Evaluierung, Entwicklung und Umsetzung von Produktionstechnologien und -prozessen ausgebildet. Die berufsbegleitende Form bietet eine ausgewogene Work-Life-Balance. Durch seine duale Organisationsform verbindet Smart Engineering Studium und Berufspraxis intensiv miteinander, indem Studieninhalte auch direkt im Unternehmen vermittelt werden. Das Studium wird dual angeboten. Praxis- und Ausbildungsblöcke in kooperierenden Unternehmen sind anders als bei rein berufsbegleitenden Angeboten als fixe Bestandteile in das Studium integriert. * 7 Semester berufsbegleitend oder 6 Semester berufsfreundlich Wir bilden ExpertInnen für die Industrie 4.0 aus, welche die notwendigen technologischen Grundlagen im Bereich der Mensch-Maschine Interaktion und der Industrial Security beherrschen und den Gesamtprozess der IT-gestützten, industriellen Produktion im Blick haben. Dipl.-Ing. Dr. techn. Franz Fidler, Studiengangsleiter

27 27 Information und Anmeldung Bewerbung online: https://bewerbung.fhstp.ac.at Erika Marschalek T: +43/2742/ Studieninhalte Das Qualifikationsprofil des Bachelor Studiengangs setzt Schwerpunkte in den Bereichen Produktionstechnologien und -prozesse und zielt auf eine Integration folgender ingenieurswissenschaftlicher Fachgebiete ab: Produktionstechnologien & Produktionsplanung Elektrotechnik, Elektronik, Automatisierungstechnik (Mess-, Steuer- und Regelungstechnik) Informatik, Informations-, Kommunikationsund Medientechnik Zusätzlich werden die Studierenden zu folgenden Kompetenzen befähigt: solide Kenntnisse in Projektmanagement und Prozessoptimierung fundiertes Basiswissen in Betriebswirtschaftslehre und Recht sicherer Umgang mit verschiedenen industriellen Simulationswerkzeugen fundiertes Basiswissen in Usability, Mensch- Maschine-Interaktion, Industrial Securityund Safety Präsentations-, Moderations-, Kreativitätsund Kommunikationskompetenzen sowie diverse Social Skills Didaktik Ein Großteil der Lehrinhalte wird in Projekten direkt in den kooperierenden Unternehmen erarbeitet. Berufsfelder Die AbsolventInnen werden zur Konzeption, Evaluierung, Entwicklung und Umsetzung von Technologien und Produktionsprozessen im Produktionssektor ausgebildet. Sie arbeiten als technische ExpertInnen wie: Produktionstechnologin/Produktionstechnologe Produktionsplanerin/Produktionsplaner Anlagenkonstrukteurin/Anlagenkonstrukteur Fertigungsleiterin/Fertigungsleiter Automatisierungstechnikerin/ Automatisierungstechniker Mechatronikerin/ Mechatroniker uvm. Durch einen expliziten Fokus auf selbständiges Arbeiten während der Ausbildung sind die AbsolventInnen auch vorrangig im technischen Projektmanagement und im Prozessmanagement tätig. Mit Hilfe gezielter Förderung von Interdisziplinarität und Innovationsdenken tragen die AbsolventInnen insbesondere dazu bei, neue Wertschöpfungsketten im Umfeld der Industrie 4.0 zu definieren. Daraus resultierende neuere Berufsbilder sind z. B.: InnovationsmanagerIn Systems Engineer ProduktionsinformatikerIn Shopfloor-IT SpezialistIn Data Scientist Sicherheitsbeauftragte/r Usability Expert usw. International Mehr als ein Drittel der Lehrveranstaltungen werden in englischer Sprache abgehalten. Ein Auslandssemester an einer internationalen Partnerhochschule ist möglich.

28 28 IT Security Bachelor Vollzeit Berufsbegleitend Martin Lifka Photography Dauer 6 Semester bzw. berufsbegleitend 7 Semester Abschluss Bachelor of Science in Engineering (BSc) Computerviren, Hacker, Datenverluste, Webattacken usw. stellen eine massive Bedrohung für die IT-Infrastruktur eines Unternehmens dar. Hinzu kommt, dass immer mehr Prozesse eines Unternehmens EDVunterstützt abgebildet und abgewickelt werden. Hier entsteht ein großer Markt für ExpertInnen, die sowohl die technischen Kenntnisse für einen sicheren IT-Betrieb beherrschen, aber auch mit Management-Aufgaben vertraut sind. Das Bachelorstudium kombiniert Technik- und Managementwissen und vermittelt eine ganzheitliche Sicht auf das Thema IT-Security. Die Kombination aus Technik- und Managementwissen ist in Österreich einzigartig und bildet die Grundlage für die zukünftigen Security expertinnen und -experten im Unternehmen. FH-Prof. Dipl.-Ing. Johann Haag, Studiengangsleiter

29 29 Information und Anmeldung Bewerbung online: https://bewerbung.fhstp.ac.at Campus Service Center (CSC) +43/2742/ Studieninhalte Grundstudium Die Ausbildung besteht aus vier Schwerpunkten: IT-Betrieb Netzwerktechnik Sicherheitstechnologien Sicherheitsmanagement und Organisation Vertiefung Ab dem 3. Semester wird durch das Auswählen eines Wahlpflichtmodules ein individueller Schwerpunkt gesetzt: IT-Infrastruktur Sicherheitsmanagement & Beratung Malware Analyse & IT-Forensik International Auslandssemester an einer internationalen Partnerhochschule möglich und erwünscht. Berufsfelder Die IT ist aus keinem Unternehmen mehr wegzudenken. Bei einem Ausfall der IT-Infrastruktur können wichtige Tätigkeiten nicht mehr erledigt werden, was zu einem beträchtlichen Schaden im Unternehmen führen kann. AbsolventInnen des Bachelor Studiengangs IT Security werden daher in allen Branchen (Industrie, Gewerbe, Dienstleistungen, öffentliche Verwaltung), wo ein sicherer IT-Betrieb gewährleistet sein muss, dringendst benötigt. Es ergeben sich dadurch beispielhaft folgende Berufsfelder für AbsolventInnen: Sicherheitsbeauftragte/r (Chief-Security-Officer) Security-ArchitektIn e-payment-/e-government-/e-business BeraterIn Security-BeraterIn Netzwerk-/Betriebssystem-AdministratorIn Datenschutzbeauftragte/r AuditorIn Digital-Rights-Management-ExpertIn Ich habe mich für dieses Studium entschieden, weil mich das Konzept und die Studieninhalte überzeugt haben und ich es gut finde, neben der Theorie auch den praktischen Teil zu lernen. Dipl.-Ing. Kerstin Ramer, BSc

30 30 Bahntechnologie und Mobilität Bachelor Vollzeit Berufsbegleitend Martin Lifka Photography Dauer 6 Semester Abschluss Bachelor of Science in Engineering (BSc) Die Eisenbahn ist das Verkehrsmittel der Zukunft. Umweltfreundlich stellt sie Mobilität für uns alle und täglichen Gütertransport sicher. Die Eisenbahnbranche wird künftig noch kräftig wachsen und braucht jetzt schon exzellent ausgebildete Fachkräfte und ManagerInnen. Das Studium der Bahntechnologie und Mobilität betrachtet das System Bahn in seiner Gesamtheit und vermittelt profundes Fachwissen über Eisenbahntechnologie, Managementmethoden, Rechtsmaterien und Umweltthemen. Auf die zunehmende Internationalisierung des Eisenbahnwesens werden künftige AbsolventInnen durch einen Schwerpunkt auf Sprachkompetenz (Business- und Railway-English) bestens vorbereitet. Legen Sie die richtigen Schienen für Ihre Karriere im Eisenbahnwesen: Der Studiengang vermittelt das benötigte Insiderwissen in Theorie und Praxis. Neu ab Herbst 2015: Spezialisierungsrichtung Management von Bahnsystemen. Dipl.-Ing. Otfried Knoll, Studiengangsleiter Bahntechnologie und Mobilität

31 31 Information und Anmeldung Bewerbung online: https://bewerbung.fhstp.ac.at Campus Service Center (CSC) +43/2742/ Studieninhalte Naturwissenschaftliche und technische Grundlagen, Kenntnisse der aktuellen Eisenbahntechnologien, Betriebsführung und Produktionsprozesse, Interoperabilität, betriebswirtschaftliche und rechtliche Fächer, Management-Fähigkeiten und Social Skills, Business-English, Railway-English Spezialisierung (5. und 6. Semester) Im 5. Semester kann zwischen folgenden drei Spezialisierungsrichtungen gewählt werden: Eisenbahnbetrieb und Systemtechnik Bautechnik Management von Bahnsystemen Zusätzlich zu gemeinsamen Studieninhalten werden in den Spezialisierungen entsprechende Ausbildungsschwerpunkte gesetzt. International Auslandssemester an einer internationalen Partnerhochschule und Auslandspraktika sind möglich und empfohlen. Berufsfelder Die weltweite Entwicklung der schienenge bundenen Verkehrssysteme verlangt nach universell ausgebildeten EisenbahningenieurInnen. Für die AbsolventInnen des Studienganges Bahntechnologie und Mobilität ergeben sich beispielhaft folgende Berufsbilder: ProjektmanagerIn PlanerIn von Infrastrukturprojekten BaumanagerIn, örtliche Bauaufsicht NetzplanerIn, NetzanalytikerIn Betriebliche/r SystemplanerIn, regionale/r UmsetzungsplanerIn SachbearbeiterIn für die Errichtung und Instandhaltung der technischen Streckenausrüstung TrassenmanagerIn, AngebotsgestalterIn in Bahnnetzen KoordinatorIn von Ausschreibungen AngebotsplanerIn in Verkehrsverbünden und bei Gebietskörperschaften Unsere AbsolventInnen sind gefragte MitarbeiterInnen in Eisenbahnunternehmen und auf unterschiedlichen Ebenen des Managements der einschlägigen Industrie, in Planungsbüros sowie im öffentlichen Dienst. Dieses Studium ist einzigartig in Österreich und bietet mit dem Bachelorabschluss sehr gute Berufsaussichten. Ich möchte mein Wissen im Masterstudium weiter vertiefen und anschließend im Tief- und Tunnelbau in der Baubranche tätig sein. Carina Diendorfer, BSc

32 32 Diätologie Bachelor Vollzeit Martin Lifka Photography Dauer 6 Semester Abschluss Bachelor of Science in Health Studies (BSc) Das Bewusstsein für Ernährung im Kontext der Gesundheit des Menschen wird immer relevanter. In gleicher Weise wird in sämtlichen medizinischen Fachdisziplinen die Notwendigkeit, Ernährung und Ernährungstherapie in den Therapieplan einzubeziehen, evident. Das Bachelorstudium der Diätologie vermittelt fundiertes theoretisches Wissen und weist einen hohen Praxisbezug in Prävention und Ernährungstherapie, in Beratung und Kommunikation, sowie in Forschungs- und Management-Kompetenzen auf. Unsere Absolventinnen und Absolventen verfügen über fundiertes theoretisches Wissen auf wissenschaftlicher Basis, das sie in der Berufspraxis im interdisziplinären Team zielgruppenorientiert umsetzen können. FH-Prof. Gabriele Karner MBA, Studiengangsleiterin

33 33 Information und Anmeldung Bewerbung online: https://bewerbung.fhstp.ac.at Campus Service Center (CSC) +43/2742/ Studieninhalte Grundlegende Kenntnisse in Medizin, Ernährung und Diätetik sowie Lebensmittelqualität und Ernährungsökologie, Psychologie, Beratung und Kommunikation, Projektmanagement, Verpflegungsmanagement, Qualitätsmanagement, Management im Gesundheitswesen sowie wissenschaftlichem Arbeiten Praxis Theoretisches Wissen kann unmittelbar in den verschiedenen Praktika umgesetzt werden. Damit ist ein realistischer Praxisbezug gewährleistet. Im 6. Semester kann hier bereits ein persönlich fachlicher Schwerpunkt gesetzt werden. International Ein Teil der praktischen Ausbildung kann im Ausland bei Partnerinstitutionen absolviert werden. Ebenso ist ein Auslandssemester möglich. Berufsfelder Kurative PatientInnenversorgung in Kliniken und Krankenanstalten Kurative PatientInnenversorgung außerhalb von Kliniken (freiberufliche Tätigkeit) Rehabilitation (Rehabzentren, Sanatorien) Ernährungsspezifische Gesundheitsförderung und Prävention (Public Health Nutrition) Ernährungswirtschaft, Lebensmittelindustrie, Pharmaindustrie Einsatz im Management von Einrichtungen des Gesundheitswesens Angewandte Forschung und Entwicklung im Ernährungsmanagement und der Ernährungs therapie Lehr- und Vortragstätigkeit DiätologInnen beraten, begleiten und unterstützen Einzelpersonen, Gruppen und Institutionen im Bereich Ernährung. Sie konzeptionieren, gestalten und überwachen die klinische Ernährungstherapie auf Basis des diätologischen Prozesses. Sie leisten Aufklärungs- und Informationsarbeit in ernährungsspezifischer Gesundheitsförderung und Prävention, und führen PatientInnenschulungen durch. Neben der fachlich methodischen Ausbildung fokussiert der Studiengang auch die Kompetenzentwicklung in den Feldern Kommunikation und Information. Als zentrale Anliegen der Ausbildung werden Qualitätssicherung und Wissenschaftsbasierung konsequent ins Berufsfeld getragen. Nur wenige Fachhochschulen in Österreich bieten diesen Studiengang. Ich bin der Empfehlung einer Bekannten, welche Diätologie an der FH St. Pölten absolviert hat, gefolgt und ergatterte einen der begehrten Studienplätze. Hannes Wechselberger, Student

34 34 Gesundheits- und Krankenpflege Bachelor Vollzeit Martin Lifka Photography Dauer 6 Semester Abschluss Bachelor of Science in Health Studies (BSc) Gesundheits- und Pflegeberufe müssen dem steigenden Qualitätsanspruch, der fortschreitenden Technisierung und den wachsenden ökonomischen Anforderungen gerecht werden. Künftige Versorgungsstrukturen eröffnen den Pflegepersonen vermehrte Handlungsautonomie und es werden neue Handlungsfelder entstehen. Der Bachelor Studiengang nimmt darauf Bezug und stärkt das professionelle und eigenverantwortliche Handeln der Absolventinnen und Absolventen. Der wissenschaftlich fundierte und praxisorientierte Studiengang ermöglicht einen schrittweisen Kompetenzerwerb im Bereich der Gesundheits- und Krankenpflege, orientiert an den Anforderungen und Bedürfnissen der Gesellschaft. Mag. Petra Ganaus, MSc, Studiengangsleiterin

35 35 Information und Anmeldung Bewerbung online: https://bewerbung.fhstp.ac.at Campus Service Center (CSC) +43/2742/ Studieninhalte Schwerpunkte des modular aufgebauten Studiums umfassen die Dimensionen des pflegerischen Handelns, Gesundheits- und Krankenpflege in speziellen Settings, Primärversorgung, präklinische Versorgung und medizinische Grundlagen. Praxis Neben der wissenschaftlich fundierten Ausbildung durchlaufen die Studierenden in den einzelnen Semestern praktische Ausbildungsphasen. Die Berufspraxis findet in unterschiedlichen Fachbereichen, je nach Semester, im Ausmaß von fünf bis zwölf Wochen statt. Präklinische Versorgung Im Rahmen des Studiums besteht die Möglichkeit, die Ausbildung zur/zum Rettungs-/NotfallsanitäterIn gemäß Sanitätergesetz ergänzend zu absolvieren. Berufsfelder Klinische Einrichtungen Langzeitpflegeeinrichtungen Hauskrankenpflege Gesundheitsvorsorge Primärversorgungszentren Rettungswesen Public Health Die Absolventinnen und Absolventen sind in allen Bereichen der Gesundheits- und Krankenversorgung tätig. Die Berufsfelder reichen von der Betreuung in Kliniken und der häuslichen Pflege über die Versorgung in Langzeiteinrichtungen bis hin zur Gesundheitsförderung und Prävention sowie zum Rettungswesen. Nach der Absolvierung des Bachelor Studiengangs besteht die Möglichkeit sich in Spezialfeldern wie Beratung, Forschung, Management und in der Lehre weiterzubilden und in diesen Bereichen tätig zu werden. Die erlangte wissenschaftliche Ausbildung auf Bachelorniveau berechtigt zu weiterführenden Masterstudien im In- und Ausland. Die Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs werden dazu beitragen, die hohe Qualität in der medizinischen und pflegerischen Patienteninnen- und Patientenversorgung langfristig sicherzustellen. Mag. Elfriede Riesinger, Geschäftsführerin des NÖ Gesundheits- und Sozialfonds

36 36 Physiotherapie Bachelor Vollzeit Martin Lifka Photography Dauer 6 Semester Abschluss Bachelor of Science in Health Studies (BSc) Aufgrund der großen Bedeutung der Physiotherapie in der Prävention, Therapie und Rehabiltation ist ein EU-weiter Trend zur Höherqualifizierung des Berufes im Gesundheitswesen erkennbar. Diese Entwicklung erschließt den PhysiotherapeutInnen beste Berufsaussichten. Der Bachelor Studiengang Physiotherapie vermittelt entsprechend den Erfordernissen des Gesundheitswesens ein breit gefächertes Wissen und Expertise zu Prävention, Therapie und Rehabilitation. Durch den hohen Praxisbezug werden umfangreiche Fertigkeiten und Kompetenzen für Bewegung und das Bewegungssystem im Allgemeinen erreicht. Theoretisches und praktisches Know-how werden im Studium mit wissenschaftlichen Inhalten ergänzt. Ziel ist es, kompetente und engagierte PhysiotherapeutInnen auszubilden, welche die aktuellen Anforderungen des Gesundheitswesens erfüllen. FH-Prof. Romana Bichler, PT, MAS, interimistische Studiengangsleiterin

37 37 Information und Anmeldung Bewerbung online: https://bewerbung.fhstp.ac.at Campus Service Center (CSC) +43/2742/ Studieninhalte Breites Angebot an Studieninhalten wie klinische und physiotherapeutische Grundlagen, Trainingswissenschaften und Lehrveranstaltungen wie z. B. angewandte Projektarbeit in Prävention und Gesundheits förderung, Case Management, Sportphysiotherapie, Schmerzmanagement oder Informations- und Kommunikationstechnologien im Gesundheitswesen Praxis Fachlich-methodisches Wissen kann schon ab dem 3. Semester im beruflichen Kontext angewandt werden. Neben den umfangreichen Berufspraktika kann bei Forschungsprojekten, der Betreuung von Sportveranstaltungen o. Ä. mitgearbeitet werden. International Auslandssemester möglich Berufsfelder Der Studiengang Physiotherapie bildet Expert Innen mit breit gefächertem Wissen zu Prävention, Therapie und Rehabilitation im Bereich der Physiotherapie aus. AbsolventInnen des Bachelor Studienganges Physiotherapie arbeiten: im gehobenen Angestelltenverhältnis in Einrichtungen wie Krankenhäusern, Rehabilitationszentren, SeniorInnenund Pflegeheimen, Behinderteneinrichtungen, Gesundheitseinrichtungen & Wellnessbetrieben, Arztpraxen, Gesundheitsämtern oder Schulen und Kindergärten freiberuflich in einer eigenen Praxis, mobil, in Form von Hausbesuchen oder in der Prävention als Lehrende an verschiedenen Aus- und Weiterbildungsstätten in Forschung und Wissenschaft in Projekten des Gesundheitsbereiches in der Prävention, z. B. im Sinne der ergonomischen Arbeitsplatzberatung, Sport- und Trainingsberatung, Haltungsschulung, Gesundheitsberatung und -erziehung, Be treuung von Sportvereinen Ich konnte mich zwischen Wien und St. Pölten entscheiden. In St. Pölten erschien mir der Umgang mit den Studierenden jedoch familiärer. Ich habe jedenfalls das Gefühl, dass die Institution hinter mir steht. Theresa Fischer, Studentin

38 38 Soziale Arbeit Bachelor Vollzeit Berufsbegleitend Martin Lifka Photography Dauer 6 Semester Abschluss Bachelor of Arts in Social Sciences (BA) Soziale Arbeit befasst sich mit der Alltagsbewältigung, der Lebensführung und dem sozialen Netz von Einzelpersonen, Gruppen und dem Gemeinwesen. Über Beratung, Begleitung und Intervention unterstützt sie Menschen dabei, ihre Lebensplanung und -organisation sowie ihr Wohlbefinden zu erhöhen. Soziale Arbeit setzt dort an, wo Menschen mit ihrer Umgebung interagieren, ermöglicht soziale Veränderungen und erarbeitet lösungsorientiertes Vorgehen. Als Wissenschaft generiert der Studiengang mit modernen Methoden der empirischen Sozialforschung Wissen, Techniken und Instrumente für die Praxis. Das Studium Soziale Arbeit vermittelt theoretische Grundlagen, aktuelle Methoden und Forschungskompetenz zur Gestaltung von Problemlösungsprozessen auf unterschiedlichen gesellschaftlichen Ebenen. FH-Prof. DAS Mag. (FH) Christine Haselbacher, Studiengangsleiterin

Diätologie. gesundheit. Bachelor Vollzeit. St. Pölten University of Applied Sciences. Gesundheitswesen. www.fhstp.ac.at. g Diätetik.

Diätologie. gesundheit. Bachelor Vollzeit. St. Pölten University of Applied Sciences. Gesundheitswesen. www.fhstp.ac.at. g Diätetik. St. Pölten University of Applied Sciences gesundheit Diätologie Bachelor Vollzeit g Diätetik g Medizin g Beratung und Kommunikation g Management im Gesundheitswesen g Wissenschaftliches Arbeiten Martin

Mehr

Smart Engineering of Production Technologies and Processes

Smart Engineering of Production Technologies and Processes St. Pölten University of Applied Sciences Smart Engineering of Production Technologies and Processes Dualer Bachelor Studiengang Schwerpunkte g Industrie 4.0 g IT-gestützte Produktion g Prozessmanagement

Mehr

Studieninfo 2015/16. // medien / informatik / verkehr / gesundheit / soziales. Bachelor Master Weiterbildung. www.fhstp.ac.at

Studieninfo 2015/16. // medien / informatik / verkehr / gesundheit / soziales. Bachelor Master Weiterbildung. www.fhstp.ac.at St. Pölten University of Applied Sciences Studieninfo 2015/16 Bachelor Master Weiterbildung // medien / informatik / verkehr / gesundheit / soziales www.fhstp.ac.at Impressum Herausgeberin, Medieninhaberin

Mehr

FH St. Pölten. Bachelorstudium Medientechnik

FH St. Pölten. Bachelorstudium Medientechnik Bachelorstudium Medientechnik FH St. Pölten Prof. (FH) Mag. Rosa von Suess Dozentin - Leiterin Ausbildungsfernsehen c-tv Modulleitung Konzeption und Produktion Modulleitung Praxismodul Fernsehproduktion

Mehr

Medienmanagement. Studiengang im Überblick

Medienmanagement. Studiengang im Überblick Medienmanagement Studiengang im Überblick Medienmanagement Der gesamte Mediensektor ist einer dynamischen Entwicklung unterworfen und stellt an MedienmanagerInnen hohe Anforderungen auf den Gebieten Fachwissen,

Mehr

Medienmanagement. Bachelor Vollzeit. St. Pölten University of Applied Sciences. Radio / TV / Print / Web Vertiefungen. www.fhstp.ac.

Medienmanagement. Bachelor Vollzeit. St. Pölten University of Applied Sciences. Radio / TV / Print / Web Vertiefungen. www.fhstp.ac. St. Pölten University of Applied Sciences Medienmanagement Bachelor Vollzeit Radio / TV / Print / Web Vertiefungen g Content Management g Marketing und Sales g Strategisches Management Martin Lifka Photography

Mehr

Gesundheits- und Krankenpflege

Gesundheits- und Krankenpflege St. Pölten University of Applied Sciences gesundheit Gesundheits- und Krankenpflege Bachelor Vollzeit Schwerpunkte g Dimensionen des pflegerischen Handelns g Gesundheits- und Krankenpflege in speziellen

Mehr

St. Pölten University of Applied Sciences. Programmheft

St. Pölten University of Applied Sciences. Programmheft St. Pölten University of Applied Sciences Programmheft Bachelor Media- und Kommunikationsberatung (Vz) Medienmanagement (Vz) Medientechnik (Vz) Smart Engineering (Dual) Bahntechnologie und Mobilität (bb/vz)

Mehr

Medien- und Kommunikationsinformatik, in deutscher Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt

Medien- und Kommunikationsinformatik, in deutscher Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Medien- und Kommunikationsinformatik, B.Sc. in deutscher Sprache Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Medien- und Kommunikationsinformatik, B.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort:

Mehr

Informatik Computer Science

Informatik Computer Science STUDIENGANG IN VOLLZEITFORM BACHELOR Informatik Computer Science > So logisch kann Technik sein. FACHHOCHSCHULE TECHNIKUM WIEN Informatik Know-how mit Perspektiven Informatik ist aus unserem alltäglichen

Mehr

MASTERSTUDIUM INNOVATIONS MANAGEMENT BERUFSBEGLEITEND

MASTERSTUDIUM INNOVATIONS MANAGEMENT BERUFSBEGLEITEND MASTERSTUDIUM S BERUFSBEGLEITEND FACTS 3 SEMESTER BERUFSBEGLEITEND Ideal für Berufstätige, die sich weiterentwickeln wollen sowie für Studierende ohne berufliche Erfahrungen, die erst während des Masterstudiums

Mehr

E-Government, B.Sc. in deutscher Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt

E-Government, B.Sc. in deutscher Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt E-Government, B.Sc. in deutscher Sprache Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt E-Government, B.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kamp-Lintfort Start des Studiengangs: zum Wintersemester

Mehr

Medientechnik. Bachelor Vollzeit. Vertiefungsrichtungen. St. Pölten University of Applied Sciences. www.fhstp.ac.at.

Medientechnik. Bachelor Vollzeit. Vertiefungsrichtungen. St. Pölten University of Applied Sciences. www.fhstp.ac.at. St. Pölten University of Applied Sciences Medientechnik Bachelor Vollzeit Vertiefungsrichtungen g Audio / Video g Interaktive Medien Martin Lifka Photography www.fhstp.ac.at Medientechnik studieren Kompetenzen

Mehr

www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie Master erste österreichische FernFH

www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie Master erste österreichische FernFH www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie erste österreichische FernFH BetrieBswirtschaft & wirtschaftspsychologie Herzlich willkommen! Liebe Interessentinnen, liebe Interessenten, interdisziplinäre

Mehr

www.fernfh.ac.at Wirtschaftsinformatik Master erste österreichische FernFH

www.fernfh.ac.at Wirtschaftsinformatik Master erste österreichische FernFH www.fernfh.ac.at Wirtschaftsinformatik erste österreichische FernFH Herzlich willkommen! Liebe Interessentin, lieber Interessent! Wenn Sie Ihre berufliche Zukunft an der Schnittstelle zwischen Informations-

Mehr

Angewandte Betriebswirtschaft

Angewandte Betriebswirtschaft www.aau.at/abw Masterstudium Angewandte Betriebswirtschaft Masterstudium Angewandte Betriebswirtschaft Das Firmenkapital sind gut ausgebildete Betriebswirtinnen und Betriebswirte Das Masterstudium der

Mehr

Frühkindliche Bildung, B.A. in deutscher Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie

Frühkindliche Bildung, B.A. in deutscher Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie Frühkindliche Bildung, B.A. in deutscher Sprache Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie Frühkindliche Bildung, B.A. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve Start des Studienganges: zum

Mehr

Studieren am Olympiapark

Studieren am Olympiapark Studieren am Olympiapark Fachhochschulstudium mit staatlichem Hochschulabschluss Bachelor of Arts (B.A.) PR- und Kommunikationsmanagement Privat studieren - staatlich abschließen Das Studium Privat studieren

Mehr

Mechatronic Systems Engineering, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik

Mechatronic Systems Engineering, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik Mechatronic Systems Engineering, B.Sc. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik es Studizu Mechatronic Systems Engineering, B.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve

Mehr

Diätologie Bachelorstudium

Diätologie Bachelorstudium > GESUNDHEIT bachelorstudium: > VOLLZEIT Diätologie Bachelorstudium www.fh-campuswien.ac.at In Kooperation mit dem ihre ausbildung. Was Sie mitbringen Als fachliche Grundlage bringen Sie gute Kenntnisse

Mehr

DIE ZUKUNFT WARTET NICHT. GESTALTE SIE.

DIE ZUKUNFT WARTET NICHT. GESTALTE SIE. INFORMATIONSDESIGN SCHWERPUNKT DES BACHELORSTUDIUMS GRAFIK- & INFORMATIONS- DESIGN (BA) JULIA SCHICH, NDU Studentin DIE ZUKUNFT WARTET NICHT. GESTALTE SIE. NEUE INFORMATIONSWELTEN GESTALTEN Jeden Tag haben

Mehr

Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Bachelor. Akkreditiert durch

Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Bachelor. Akkreditiert durch Business Administration Betriebswirtschaftslehre Bachelor Akkreditiert durch Business Administration Betriebswirtschaftslehre Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Wer Interesse an Betriebswirtschaft hat

Mehr

MASTER OF ARTS IN BUSINESS MA INTERNATIONAL MARKETING & SALES

MASTER OF ARTS IN BUSINESS MA INTERNATIONAL MARKETING & SALES WIRTSCHAFT MASTER OF ARTS IN BUSINESS MA INTERNATIONAL MARKETING & SALES Berufsbegleitendes Studium Eine Produkt- oder Geschäftsidee bis zur Marktreife zu entwickeln, neue Märkte zu entdecken sowie ein

Mehr

Studieren mit Zukunft: Das Studienangebot des Fachbereichs Wirtschaft

Studieren mit Zukunft: Das Studienangebot des Fachbereichs Wirtschaft Studieren mit Zukunft: Das Studienangebot des Fachbereichs Wirtschaft www.hochschule trier.de/go/wirtschaft Die Hochschule Trier Gegründet 1971 sind wir heute mit rund 7.400 Studentinnen und Studenten

Mehr

FACHHOCHSCHULE TECHNIKUM WIEN

FACHHOCHSCHULE TECHNIKUM WIEN » So spannend kann Technik sein!«> www.technikum-wien.at FACHHOCHSCHULE TECHNIKUM WIEN GRÖSSE IST NICHT IMMER EIN VERLÄSSLICHES GÜTEZEICHEN. Hier hat man eine große Auswahl. Die FH Technikum Wien ist die

Mehr

Sozialarbeit. Studiengang im Überblick. Vollzeitstudienform berufsbegleitendes Studium

Sozialarbeit. Studiengang im Überblick. Vollzeitstudienform berufsbegleitendes Studium Sozialarbeit Studiengang im Überblick Vollzeitstudienform berufsbegleitendes Studium Sozialarbeit Im Rahmen des Fachhochschul-Studiengangs Sozialarbeit werden die Studierenden zu professionellen SozialarbeiterInnen

Mehr

Media- und Kommunikationsberatung

Media- und Kommunikationsberatung St. Pölten University of Applied Sciences Media- und Kommunikationsberatung Bachelor Vollzeit Vertiefungen g Eventmanagement g Media- und Kommunikationsplanung g Public Relations g Werbung und Dialogmarketing

Mehr

MEDIEN- KONZEPTION. Bachelor of Science ACQUIN akkreditiert

MEDIEN- KONZEPTION. Bachelor of Science ACQUIN akkreditiert MEDIEN- KONZEPTION Bachelor of Science ACQUIN akkreditiert DIE HOCHSCHULE FURTWANGEN Studieren auf höchstem Niveau Sie ist nicht nur die höchst gelegene Hochschule in Deutschland, sie zählt auch nach Einschätzung

Mehr

St. Pölten University of Applied Sciences. Bewerbung & Aufnahmeverfahren MASTER. Master Studiengänge für das Studienjahr 2016/2017. www.fhstp.ac.

St. Pölten University of Applied Sciences. Bewerbung & Aufnahmeverfahren MASTER. Master Studiengänge für das Studienjahr 2016/2017. www.fhstp.ac. St. Pölten University of Applied Sciences Bewerbung & Aufnahmeverfahren MASTER Master Studiengänge für das Studienjahr 2016/2017 www.fhstp.ac.at Ihr Weg zum Masterstudium 2 SCHRITT 1 Wahl des Studiengangs

Mehr

Hochschule Ravensburg-Weingarten

Hochschule Ravensburg-Weingarten Hochschule Ravensburg-Weingarten www.hs-weingarten.de Die beste Wahl für Ihre Karriere Das Glück ist bei uns! Nach der Studie Perspektive Deutschland leben die zufriedensten Menschen Deutschlands in Oberschwaben.

Mehr

MEDIEN- INFORMATIK. Bachelor of Science ACQUIN akkreditiert

MEDIEN- INFORMATIK. Bachelor of Science ACQUIN akkreditiert MEDIEN- INFORMATIK Bachelor of Science ACQUIN akkreditiert DIE HOCHSCHULE FURTWANGEN Studieren auf höchstem Niveau Sie ist nicht nur die höchst gelegene Hochschule in Deutschland, sie zählt auch nach Einschätzung

Mehr

Projektmanagement Bau (M.Sc.) STAATLICH ANERKANNTE FACHHOCHSCHULE

Projektmanagement Bau (M.Sc.) STAATLICH ANERKANNTE FACHHOCHSCHULE Studiengang Projektmanagement Bau (M.Sc.) STAATLICH ANERKANNTE FACHHOCHSCHULE Dieser QR-Code verbindet Ihr Mobiltelefon direkt mit unserer Internetseite. 07/12_SRH/HS_PB_S_PMB/Nachdruck_www.Buerob.de Fotos:

Mehr

WIRTSCHAFTS- INFORMATIK. Bachelor of Science Acquin akkreditiert

WIRTSCHAFTS- INFORMATIK. Bachelor of Science Acquin akkreditiert WIRTSCHAFTS- INFORMATIK Bachelor of Science Acquin akkreditiert DIE HOCHSCHULE FURTWANGEN Studieren auf höchstem Niveau Sie ist nicht nur die höchst gelegene Hochschule in Deutschland, sie zählt auch nach

Mehr

Digitalisierung Industrie 4.0

Digitalisierung Industrie 4.0 Duales Studium Smart Production and Digital Management Digital Business Management Digitalisierung Industrie 4.0 Im Fokus Betriebswirtschaftslehre Ingenieurswissenschaften Digitale Transformation Geschäftsmodellinnovation

Mehr

Usability Engineering, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt

Usability Engineering, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Usability Engineering, M.Sc. in englischer Sprache Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Usability Engineering, M.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kamp-Lintfort Start des

Mehr

PSYCHOLOGIE (MSc) NEUES GRADUIERTENPROGRAMM BILINGUALES MASTER- PROGRAMM (DT./ENGL.)

PSYCHOLOGIE (MSc) NEUES GRADUIERTENPROGRAMM BILINGUALES MASTER- PROGRAMM (DT./ENGL.) NEUES BILINGUALES MASTER- PROGRAMM (DT./ENGL.) Qualifikation in Klinischer-, Interkultureller-, Arbeits- und Organisationspsychologie PSYCHOLOGIE (MSc) GRADUIERTENPROGRAMM DAS PROGRAMM PSYCHOLOGIE IM 21.

Mehr

BACHELORSTUDIUM INNOVATIONS MANAGEMENT BERUFSBEGLEITEND

BACHELORSTUDIUM INNOVATIONS MANAGEMENT BERUFSBEGLEITEND BACHELORSTUDIUM INNOVATIONS BERUFSBEGLEITEND FACTS 6 SEMESTER BERUFSBEGLEITEND Ideal für Berufstätige, die sich weiterentwickeln wollen sowie für MaturantInnen ohne berufliche Erfahrungen, die erst während

Mehr

b A C H e L O R, V O L L Z e i T d i e Z u k u n f T w A R T e T n i C H T. s i e. * in Planung Valentina Potmesil, ndu studentin

b A C H e L O R, V O L L Z e i T d i e Z u k u n f T w A R T e T n i C H T. s i e. * in Planung Valentina Potmesil, ndu studentin b u s i n e s s & d e s i g n * b A C H e L O R, V O L L Z e i T Valentina Potmesil, ndu studentin d i e Z u k u n f T w A R T e T n i C H T. b e s T i m m e s i e. * in Planung Wirtschaft und Gestaltung

Mehr

OnlineMedien. Bachelor of Science ACQUIN akkreditiert

OnlineMedien. Bachelor of Science ACQUIN akkreditiert OnlineMedien Bachelor of Science ACQUIN akkreditiert DIE HOCHSCHULE FURTWANGEN Studieren auf höchstem Niveau Sie ist nicht nur die höchst gelegene Hochschule in Deutschland, sie zählt auch nach Einschätzung

Mehr

SeIT_SINCE 1848. Master-Studium

SeIT_SINCE 1848. Master-Studium SeIT_SINCE 1848 Master-Studium Physiotherapie: THERAPIEWISSENSCHAFT ERGOTHERAPIE: THERAPIEWISSENSCHAFT LOGOPÄDIE: THERAPIEWISSENSCHAFT PFLEGE: THERAPIEWISSENSCHAFT Hochschule Fresenius Unsere Tradition

Mehr

Bio Science and Health, B.Sc. in deutscher Sprache. Campus Kleve Fakultät Life Sciences

Bio Science and Health, B.Sc. in deutscher Sprache. Campus Kleve Fakultät Life Sciences Bio Science and Health, B.Sc. in deutscher Sprache Campus Kleve Fakultät Life Sciences Bio Science and Health, B.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve Start des Studienganges: zum Wintersemester

Mehr

Mechanical Engineering, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik

Mechanical Engineering, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik Mechanical Engineering, B.Sc. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik Studizu Mechanical Engineering, B.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve Start des Studienganges:

Mehr

HIER BEGINNT ZUKUNFT DIREKTSTUDIUM DUALES STUDIUM IKT AKADEMISCHE WEITERBILDUNG

HIER BEGINNT ZUKUNFT DIREKTSTUDIUM DUALES STUDIUM IKT AKADEMISCHE WEITERBILDUNG HIER BEGINNT ZUKUNFT DIREKTSTUDIUM DUALES STUDIUM UNSER STUDIENANGEBOT DIREKTSTUDIUM Informations- und Kommunikationstechnik Bachelor Informations- und Kommunikationstechnik Master Kommunikations- und

Mehr

Marketing/Vertrieb/ Medien. Master of Arts. www.gma-universities.de

Marketing/Vertrieb/ Medien. Master of Arts. www.gma-universities.de Marketing/Vertrieb/ Medien Master of Arts www.gma-universities.de Vorwort Prof. Dr. Bernd Scheed Studiengangleiter Liebe Studieninteressierte, die Hochschulen Ingolstadt und Augsburg bieten gemeinsam den

Mehr

Weiterbildungslehrgang Mobile Marketing Management

Weiterbildungslehrgang Mobile Marketing Management Mobile Marketing Management Weiterbildungslehrgang Mobile Marketing Management Prof. (FH) Ing. Dr. Harald Wimmer Dipl. Ing. (FH) Harald Winkelhofer Warum Mobile Marketing? Warum Mobile Marketing? Mobile

Mehr

Qualität, Umwelt, Sicherheit und Hygiene, B.Sc. in deutscher Sprache. Campus Kleve Fakultät Life Sciences

Qualität, Umwelt, Sicherheit und Hygiene, B.Sc. in deutscher Sprache. Campus Kleve Fakultät Life Sciences Qualität, Umwelt, Sicherheit und Hygiene, B.Sc. in deutscher Sprache Campus Kleve Fakultät Life Sciences Qualität, Umwelt, Sicherheit und Hygiene, B.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve

Mehr

Studieren am Olympiapark

Studieren am Olympiapark Studieren am Olympiapark Fachhochschulstudium mit staatlichem Hochschulabschluss Bachelor of Arts (B.A.) Gesundheitsmanagement: Prävention, Sport und Bewegung Privat studieren - staatlich abschließen Das

Mehr

Bachelorstudium. Informationstechnik. Studienzweig Ingenieurwesen. technik.aau.at

Bachelorstudium. Informationstechnik. Studienzweig Ingenieurwesen. technik.aau.at Bachelorstudium Informationstechnik Studienzweig Ingenieurwesen technik.aau.at Bachelorstudium Informationstechnik Studienzweig Ingenieurwesen Das dreijährige Bachelorstudium behandelt auf Basis mathematischer

Mehr

Industrial Engineering, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik

Industrial Engineering, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik Industrial Engineering, B.Sc. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik Industrial Engineering, B.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve Start des Studienganges: zum

Mehr

ZWEI. Physiotherapie ABSCHLÜSSE IN 3,5 JAHREN

ZWEI. Physiotherapie ABSCHLÜSSE IN 3,5 JAHREN Physiotherapie Staatlich anerkannter Abschluss als Physiotherapeut/in & Akademischer Studienabschluss Bachelor of Science (B.Sc.) IN 3,5 JAHREN ZWEI ABSCHLÜSSE INTERNATIONAL ANERKANNT AUSBILDUNG + STUDIUM

Mehr

MASTERSTUDIUM NEUROREHABILITATIONSWISSENSCHAFTEN BERUFSBEGLEITENDES STUDIUM

MASTERSTUDIUM NEUROREHABILITATIONSWISSENSCHAFTEN BERUFSBEGLEITENDES STUDIUM MASTERSTUDIUM NEUROREHABILITATIONSWISSENSCHAFTEN BERUFSBEGLEITENDES STUDIUM MASTERSTUDIUM NEURO- REHABILITATIONSWISSENSCHAFTEN KURZ UND BÜNDIG Studienart: Berufsbegleitendes Studium Dauer: 6 Semester ECTS:

Mehr

Marketing and Business- Management. Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG

Marketing and Business- Management. Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG Marketing and Business- Management Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG Fakten: Dauer: 4 Semester, 480 Lehreinheiten Dienstag, Donnerstag 18:00 21:15 Uhr Fallweise Wochenende ECTS: 90 Ort:

Mehr

Mobility and Logistics, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt

Mobility and Logistics, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Mobility and Logistics, B.Sc. in englischer Sprache Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Mobility and Logistics, B.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kamp-Lintfort Start des

Mehr

Fast Facts Entrepreneurship & Innovation

Fast Facts Entrepreneurship & Innovation * in Akkreditierung Unternehmertum (er)leben Welche Megatrends verändern die Gesellschaft in Zukunft? Wie spürt man Business Opportunities auf? Wie kreiert man neue, innovative Ideen? Wie entwickelt man

Mehr

Zwei Standorte: Eisenstadt Pinkafeld 28.06.2014

Zwei Standorte: Eisenstadt Pinkafeld 28.06.2014 13. Österreichischer Kongress für Führungskräfte in der Altenarbeit 26. bis 27. Juni 2014 in Eisenstadt Prof.(FH) Mag. Dr. Erwin Gollner, MPH Zwei Standorte: Eisenstadt Pinkafeld 8 Bachelorstudiengänge

Mehr

Wirtschaftsingenieurwesen

Wirtschaftsingenieurwesen Wirtschaftsingenieurwesen bachelor Überblick Der Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen bildet Absolvent(inn)en dazu aus, interdisziplinär an der Schnittstelle von Technik und Wirtschaft zu wirken. Der

Mehr

Information and Communication Design, B.A. in englischer Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt

Information and Communication Design, B.A. in englischer Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Information and Communication Design, B.A. in englischer Sprache Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Information and Communication Design, B.A. Studieninformationen in Kürze Studienort:

Mehr

INTERNATIONAL ENGINEERING. Innovativer Studiengang mit Zukunft Bachelor of Science

INTERNATIONAL ENGINEERING. Innovativer Studiengang mit Zukunft Bachelor of Science INTERNATIONAL ENGINEERING Innovativer Studiengang mit Zukunft Bachelor of Science DIE HOCHSCHULE FURTWANGEN Studieren auf höchstem Niveau Sie ist nicht nur die höchst gelegene Hochschule in Deutschland,

Mehr

Das Studium an der Schnittstelle Mensch und Maschine www.campus02.at

Das Studium an der Schnittstelle Mensch und Maschine www.campus02.at Berufsbegleitendes FH-Masterstudium Automatisierungstechnik Das Studium an der Schnittstelle Mensch und Maschine www.campus02.at Studienüberblick Studium & Karriere Die Automatisierungstechnik arbeitet

Mehr

Gerontologie und soziale Innovation

Gerontologie und soziale Innovation Bildung & soziales gesundheit & naturwissenschaften Internationales & wirtschaft kommunikation & medien Recht Gerontologie und soziale Innovation Master of Arts Universitätslehrgang in Kooperation mit

Mehr

INHALTE DAUER ABSCHLÜSSE ZUGANGSVORAUSSETZUNGEN STUDIENBEGINN VORLESUNGSZEIT UND PRÜFUNG

INHALTE DAUER ABSCHLÜSSE ZUGANGSVORAUSSETZUNGEN STUDIENBEGINN VORLESUNGSZEIT UND PRÜFUNG DAUER ABSCHLÜSSE ZUGANGSVORAUSSETZUNGEN STUDIENBEGINN VORLESUNGSZEIT UND PRÜFUNG 9 Semester mit integrierter Ausbildung zur Fachinformatikerin/zum Fachinformatiker der Fachrichtung Anwendungsentwicklung

Mehr

Computersimulation. Studiengang im Überblick

Computersimulation. Studiengang im Überblick Computersimulation Studiengang im Überblick Computersimulation Die Simulationstechnik stellt heute eine unverzichtbare Methode dar, beliebige reale Vorgänge unter Zuhilfenahme von Computern zu reproduzieren.

Mehr

Bachelor Sicherheitsmanagement

Bachelor Sicherheitsmanagement Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Polizei und Sicherheitsmanagement Bachelor Sicherheitsmanagement akkreditiert durch Sicherheitsmanagement Hochschule

Mehr

MASTER. Berufsbegleitend. Innovation and Technology Management FACHHOCHSCHULE TECHNIKUM WIEN. > So herausfordernd kann Technik sein.

MASTER. Berufsbegleitend. Innovation and Technology Management FACHHOCHSCHULE TECHNIKUM WIEN. > So herausfordernd kann Technik sein. MASTER Berufsbegleitend Innovations- und Technologiemanagement Innovation and Technology Management > So herausfordernd kann Technik sein. FACHHOCHSCHULE TECHNIKUM WIEN Innovations- und Technologiemanagement

Mehr

Das Bachelor-Studium Urbane Erneuerbare Energietechnologien an der FH Technikum Wien

Das Bachelor-Studium Urbane Erneuerbare Energietechnologien an der FH Technikum Wien Informationen 1 Das Bachelor-Studium Urbane Erneuerbare Energietechnologien an der FH Technikum Wien Die FH Technikum Wien ist die größte rein technische Fachhochschule Österreichs. Sie bietet eine große

Mehr

www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie Bachelor Erste österreichische FernFH

www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie Bachelor Erste österreichische FernFH www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie Bachelor Erste österreichische FernFH BetrieBswirtschaft & wirtschaftspsychologie BACHELOR Herzlich willkommen! Liebe Interessentinnen, liebe

Mehr

DIGITALE MEDIEN. Master of Science ACQUIN akkreditiert

DIGITALE MEDIEN. Master of Science ACQUIN akkreditiert DIGITALE MEDIEN Master of Science ACQUIN akkreditiert DIE HOCHSCHULE FURTWANGEN Studieren auf höchstem Niveau Sie ist nicht nur die höchst gelegene Hochschule in Deutschland, sie zählt auch nach Einschätzung

Mehr

www.aau.at/rewi Bachelorstudium Wirtschaft und Recht

www.aau.at/rewi Bachelorstudium Wirtschaft und Recht www.aau.at/rewi Bachelorstudium Wirtschaft und Recht Bachelorstudium Wirtschaft und Recht Die Fähigkeit zu vernetztem Denken ist heute eine unerlässliche Voraussetzung für eine erfolgreiche Karriere in

Mehr

ENERGIETECHNIK UND ENERGIEWIRTSCHAFT

ENERGIETECHNIK UND ENERGIEWIRTSCHAFT TECHNIK ENERGIETECHNIK UND ENERGIEWIRTSCHAFT Master of Science in Engineering MSc, berufsbegleitendes Studium Die Möglichkeiten, Energie erneuerbar zu erzeugen und effizient einzusetzen, werden immer vielfältiger:

Mehr

Bachelor Wirtschaftsinformatik

Bachelor Wirtschaftsinformatik Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Wirtschaftsinformatik Akkreditiert durch Wirtschaftsinformatik Hochschule für

Mehr

Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre Vollzeitprogramm und Teilzeitprogramm

Mehr

WIRTSCHAFTSINGENIEURWESEN PRODUCT ENGINEERING

WIRTSCHAFTSINGENIEURWESEN PRODUCT ENGINEERING WIRTSCHAFTSINGENIEURWESEN PRODUCT ENGINEERING Bachelor of Engineering ACQUIN systemakkreditiert DIE HOCHSCHULE FURTWANGEN Studieren auf höchstem Niveau Sie ist nicht nur die höchst gelegene Hochschule

Mehr

MASTER OF ARTS IN BUSINESS MA ACCOUNTING, CONTROLLING & FINANCE

MASTER OF ARTS IN BUSINESS MA ACCOUNTING, CONTROLLING & FINANCE WIRTSCHAFT MASTER OF ARTS IN BUSINESS MA ACCOUNTING, CONTROLLING & FINANCE Berufsbegleitendes Studium Die Finanzfunktion des Unternehmens ist Dreh- und Angelpunkt aller wichtiger Entscheidungen einer Organisation.

Mehr

B.Sc. Wirtschaftsinformatik. Duales Studium Vollzeitstudium

B.Sc. Wirtschaftsinformatik. Duales Studium Vollzeitstudium B.Sc. Wirtschaftsinformatik Duales Studium Vollzeitstudium Über die HWTK Die Hochschule für Wirtschaft, Technik und Kultur (HWTK) ist eine private, staatlich anerkannte Hochschule mit Sitz in Berlin. In

Mehr

Der Studiengang BWL-DLM / Non-Profit-Organisationen, Verbände und Stiftungen

Der Studiengang BWL-DLM / Non-Profit-Organisationen, Verbände und Stiftungen Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart Der Studiengang BWL-DLM / Non-Profit-Organisationen, Verbände und Stiftungen Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/nonprofit PRAXISINTEGRIEREND

Mehr

Master International Marketing Management

Master International Marketing Management Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master International Marketing Management Akkreditiert durch International Marketing

Mehr

SERVICE MANAGEMENT WIRTSCHAFTSINGENIEURWESEN DIE HOCHSCHULE FURTWANGEN. Bachelor of Science ACQUIN systemakkreditiert. Wo und wie bewerbe ich mich?

SERVICE MANAGEMENT WIRTSCHAFTSINGENIEURWESEN DIE HOCHSCHULE FURTWANGEN. Bachelor of Science ACQUIN systemakkreditiert. Wo und wie bewerbe ich mich? WIRTSCHAFTSINGENIEURWESEN SERVICE MANAGEMENT Ingenieurwissenschaften, Informatik, Medien, Gesundheit, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsingenieurwesen Aus einer angesehenen Ingenieurschule hervorgegangen,

Mehr

Media- und Kommunikationsberatung

Media- und Kommunikationsberatung St. Pölten University of Applied Sciences Media- und Kommunikationsberatung Master Vollzeit MA Vertiefungen g Eventmanagement g Werbung g Public Relations g Direkt Marketing Martin Lifka Photography www.fhstp.ac.at

Mehr

Studienordnung (ab Oktober 2008) Dualer Bachelor-Studiengang Media Management

Studienordnung (ab Oktober 2008) Dualer Bachelor-Studiengang Media Management Studienordnung (ab Oktober 2008) Dualer Bachelor-Studiengang Media Management 2 Inhaltsübersicht 1 Geltungsbereich 2 Ziel des Studiums 3 Studienabschluss 4 Studienvoraussetzungen 5 Studienbeginn und Studiendauer

Mehr

BACHELORSTUDIUM WIRTSCHAFTS INFORMATIK BERUFSBEGLEITEND

BACHELORSTUDIUM WIRTSCHAFTS INFORMATIK BERUFSBEGLEITEND BACHELORSTUDIUM WIRTSCHAFTS INFORMATIK BERUFSBEGLEITEND FACTS 6 SEMESTER BERUFSBEGLEITEND Ideal für Berufstätige, die sich weiterentwickeln wollen sowie für MaturantInnen ohne berufliche Erfahrungen, die

Mehr

ZENTRUM FÜR AKADEMISCHE WEITERBILDUNG.»Weiterbildungsangebote für Berufserfahrene auf Hochschulniveau«

ZENTRUM FÜR AKADEMISCHE WEITERBILDUNG.»Weiterbildungsangebote für Berufserfahrene auf Hochschulniveau« ZENTRUM FÜR AKADEMISCHE WEITERBILDUNG»Weiterbildungsangebote für Berufserfahrene auf Hochschulniveau« ZENTRUM FÜR AKADEMISCHE WEITERBILDUNG: MIT BERUFSERFAHRUNG ZUM R AKADEMIKERIN Das Zentrum für akademische

Mehr

Masterstudium, berufsbegleitend. Property

Masterstudium, berufsbegleitend. Property Masterstudium, berufsbegleitend Intellectual Property Rights & Innovations DIE ZUKUNFT WARTET NICHT. SCHÜTZE SIE. Ideen und Patente effizient managen Die besten Ideen und Erfindungen nützen wenig, wenn

Mehr

MASTERSTUDIUM, BERUFSBEGLEITEND INNOVATION & GEISTIGES EIGENTUM

MASTERSTUDIUM, BERUFSBEGLEITEND INNOVATION & GEISTIGES EIGENTUM MASTERSTUDIUM, BERUFSBEGLEITEND INNOVATION & GEISTIGES EIGENTUM DIE ZUKUNFT WARTET NICHT. SCHÜTZE SIE. IDEEN UND PATENTE EFFIZIENT MANAGEN Die besten Ideen und Erfindungen nützen wenig, wenn sie nicht

Mehr

Philosophische Praxis

Philosophische Praxis BILDUNG & SOZIALES GESUNDHEIT & NATURWISSENSCHAFTEN INTERNATIONALES & WIRTSCHAFT KOMMUNIKATION & MEDIEN RECHT Philosophische Praxis AKADEMISCHE PHILOSOPHISCHE PRAKTIKERIN/ AKADEMISCHER PHILOSOPHISCHER

Mehr

we focus on students Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts

we focus on students Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts Dualer Studiengang Softwaretechnik Fördern und fordern für Qualität we focus on students Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts WARUM SOFTWARETECHNIK STUDIEREN? Der Computer ist

Mehr

D i e Z u k u n f t w a r t e t n i c h t. p L a n e S i e. & 3 D G e S ta Lt u n G. M a S t e r, V O L L Z e i t ( G e b L O c k t )

D i e Z u k u n f t w a r t e t n i c h t. p L a n e S i e. & 3 D G e S ta Lt u n G. M a S t e r, V O L L Z e i t ( G e b L O c k t ) i n n e n a r c h i t e k t u r & 3 D G e S ta Lt u n G M a S t e r, V O L L Z e i t ( G e b L O c k t ) ElisabEth FEllnEr, ndu studentin D i e Z u k u n f t w a r t e t n i c h t. p L a n e S i e. Das

Mehr

Media Management. medien & wirtschaft. Master Berufsfreundlich. St. Pölten University of Applied Sciences. Vertiefungen. www.fhstp.ac.

Media Management. medien & wirtschaft. Master Berufsfreundlich. St. Pölten University of Applied Sciences. Vertiefungen. www.fhstp.ac. St. Pölten University of Applied Sciences medien & wirtschaft Media Management Master Berufsfreundlich MA Vertiefungen g Medienmarketing g Strategisches Medienmanagement g Content Management und Medienproduktion

Mehr

Weiterbildung. und Master-Absolventen

Weiterbildung. und Master-Absolventen Fit für die Bibliothek der Zukunft: Wo endet Ausbildung, wo (und wann) braucht es Fortbildung? Nach dem Studium ist vor der Weiterbildung Weiterbildungsbedarf von Bachelor- und Master-Absolventen Prof.

Mehr

Studieren am Olympiapark

Studieren am Olympiapark Studieren am Olympiapark Fachhochschulstudium mit staatlichem Hochschulabschluss Bachelor of Arts (B.A.) Tourismus-, Hotelund Eventmanagement Privat studieren - staatlich abschließen Das Studium Privat

Mehr

Ausbildung Lehramt für Primarstufe

Ausbildung Lehramt für Primarstufe Ausbildung Lehramt für Primarstufe ph-linz.at LEHRERIN, LEHRER FÜR PRIMARSTUFE WERDEN EIN STUDIUM MIT (NEUEN) PERSPEKTIVEN Unsere Gesellschaft mitgestalten Der Lehrberuf ist eine attraktive, vielseitige

Mehr

Clinical Engineering Bachelorstudium. www.fh-campuswien.ac.at

Clinical Engineering Bachelorstudium. www.fh-campuswien.ac.at > TECHNIK bachelorstudium: > berufsbegleitend Clinical Engineering Bachelorstudium www.fh-campuswien.ac.at Meine berufliche zukunft. Ihre Karrierechancen AUFGRUND DES ENTWICKLUNGSFORTSCHRITTS NIMMT DIE

Mehr

Bachelor Kooperativer Studiengang Betriebswirtschaft

Bachelor Kooperativer Studiengang Betriebswirtschaft Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Kooperativer Studiengang Betriebswirtschaft in Kooperation mit Akkreditiert

Mehr

Physiotherapie B.Sc. Duales Studium

Physiotherapie B.Sc. Duales Studium Physiotherapie B.Sc. Duales Studium Berufsbild und Tätigkeitsfelder Das Berufsbild unserer Absolventinnen und Absolventen liegt in der diagnostischen und therapeutischen Ergänzung der klassischen Medizin

Mehr

BACHELORSTUDIUM PSYCHOLOGIE* * VORBEHALTLICH DER AKKREDITIERUNG DURCH DIE AGENTUR FÜR QUALITÄTSSICHERUNG UND AKKREDITIERUNG AUSTRIA (AQ AUSTRIA)

BACHELORSTUDIUM PSYCHOLOGIE* * VORBEHALTLICH DER AKKREDITIERUNG DURCH DIE AGENTUR FÜR QUALITÄTSSICHERUNG UND AKKREDITIERUNG AUSTRIA (AQ AUSTRIA) BACHELORSTUDIUM PSYCHOLOGIE* * VORBEHALTLICH DER AKKREDITIERUNG DURCH DIE AGENTUR FÜR QUALITÄTSSICHERUNG UND AKKREDITIERUNG AUSTRIA (AQ AUSTRIA) BACHELORSTUDIUM PSYCHOLOGIE * KURZ UND BÜNDIG Studienart:

Mehr

BACHELORSTUDIUM PSYCHOTHERAPIE- UND BERATUNGSWISSENSCHAFTEN BERUFSBEGLEITENDES STUDIUM

BACHELORSTUDIUM PSYCHOTHERAPIE- UND BERATUNGSWISSENSCHAFTEN BERUFSBEGLEITENDES STUDIUM BACHELORSTUDIUM PSYCHOTHERAPIE- UND BERATUNGSWISSENSCHAFTEN BERUFSBEGLEITENDES STUDIUM BACHELORSTUDIUM PSYCHOTHERAPIE- UND BERATUNGSWISSENSCHAFTEN KURZ UND BÜNDIG Studienart: Berufsbegleitendes Studium

Mehr

Kommunikationswirt Werbefachwirt

Kommunikationswirt Werbefachwirt Kommunikationswirt Werbefachwirt Jetzt starten... Warum an der GAW studieren? Was ist die GAW? Die Grundig Akademie gehört seit Jahrzehnten zu den renommiertesten Bildungsinstitutionen in der Metropolregion

Mehr

Bachelor- und Masterstudium Humanmedizin

Bachelor- und Masterstudium Humanmedizin Bachelor- und Masterstudium Humanmedizin Humanmedizin studieren in Linz Neu im Studienangebot der Johannes Kepler Universität (JKU) Linz ist ab Herbst 2014 das Studium der Humanmedizin. Als erste österreichische

Mehr

Wirtschaftsinformatik

Wirtschaftsinformatik Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart Wirtschaftsinformatik Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/winf PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Die Konzeption moderner betrieblicher IT-Systeme,

Mehr

D i E Z u k u n f t w A r t E t n i C H t. i n s Z E n i E r E s i E. E v E n t E n g i n E E r i n g

D i E Z u k u n f t w A r t E t n i C H t. i n s Z E n i E r E s i E. E v E n t E n g i n E E r i n g E v E n t E n g i n E E r i n g B A C H E L O r, v O L L Z E i t Katharina hörting, ndu Studentin, Event Engineering D i E Z u k u n f t w A r t E t n i C H t. i n s Z E n i E r E s i E. wissen, was wirkt

Mehr

AALE 2010. FH-Prof. DI Dr. Udo Traussnigg CAMPUS 02 Fachhochschule der Wirtschaft

AALE 2010. FH-Prof. DI Dr. Udo Traussnigg CAMPUS 02 Fachhochschule der Wirtschaft FH-Prof. DI Dr. Udo Traussnigg CAMPUS 02 Fachhochschule der Wirtschaft Mechatronik Plattform Österreich 575 km 294 km FH Technikum Wien Mechatronik/Robotik FH Wr. Neustadt Mechatronik/ Mikrosystemtechnik

Mehr