FH St. Pölten. Bachelorstudium Medientechnik

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "FH St. Pölten. Bachelorstudium Medientechnik"

Transkript

1 Bachelorstudium Medientechnik FH St. Pölten Prof. (FH) Mag. Rosa von Suess Dozentin - Leiterin Ausbildungsfernsehen c-tv Modulleitung Konzeption und Produktion Modulleitung Praxismodul Fernsehproduktion

2 Kreativität - Technologie - Medien

3 Technik Wahrnehmung DESIGN Inhalt Wirtschaft

4 Vertiefung Interaktive Medien

5 Vertiefung Audio Video

6 wie lange studieren und was genau? Berufsfähigkeit und Englisch Gemeinsame Module: Medienlehre, Projekte und 1. Bachelorarbeit Berufspraktikum und 2. Bachelorarbeit Vertiefungsstudium: Wahl einer Vertiefungsrichtung Audio/Video oder Interaktive Medien Grundlagenstudium: Technische Grundlagen, Grundlagen in Audio/Video und Interaktive Medien

7 Grundlagen Audio Video

8 Grundlagen Interaktive Medien

9 allgemeine Grundlagen

10 dann entscheiden zwischen: Audio/Video: Theorie und Praxis der audiovisuellen Medienproduktion unter Berücksichtigung von Technik und Gestaltung Beinhaltet die Medienbearbeitungskette Aufnahme, Schnitt, Bearbeitung und Distribution, sowie Studiotechnik und Animation. Interaktive Medien: Gestaltung: im gestalterischen Bereich Formate von Printund Screendesign Usability: Kenntnisse zur Erstellung gebrauchstauglicher interaktiver Anwendungen sowie interaktiver Installationen Programmierung: Erstellung interaktiver Anwendungen und Installationen mit Fokus auf Programmieren

11 Schwerpunkt Audio/Video

12 Schwerpunkt Interaktive Medien

13 und natürlich gibt es auch vieles gemeinsam: Englisch, Medienlehre, Konzeption und Produktion, Angewandte Medientechnik Praxis in den Wahlmodulen: Videoproduktion Radio Experimentelle Medien Mobile Web: 3., 4. und 5. Semester Projektarbeiten mit viel ECTS : 3. und 5. Semester Bachelorarbeiten im 4. und 6. Semester Berufspraktikum: im 6. Semester

14 die FH St. Pölten hochwertige Labore und Studios hoher Praxisbezug u. a. mit den Campusmedien (Radio, TV, Print) umfassender Medienverleih Hochschule mit über 1000 Studierenden im Bereich Medien StudentInnenwohnheime, Sportverein zahlreiche Partnerunis (International Office) beliebte Online-Jobbörse

15 wie werde ich aufgenommen? noch mehr Information: Best, TdoT, DozentInnenprofile, Studierende, Anmeldung: Online mit Formular dreiteiliges Aufnahmeverfahren - drei Termine: allgemeiner Computerbasierter Test mündliches Gespräch mit DozentInnen Zeugnisnoten Benachrichtigung über Zusage ab Juni 2012 Start des Studiums im September 2012

16 ergibt erfolgreiche Studierende und exzellente AbsolventInnen 1. Preis bei der internationalen ETMA Case Challenge 1. Preis beim internationalen Filmfestival Las Vegas 1. Preis beim New York Independent Filmfestival Mehrere Preise beim Internationalen Festival für Wirtschaftsfilme 1. Preis beim Aniwow China International Student Animation Festival 1. Preis bei der APA IT-Challenge Preis in de Kategorie New Comer Mobile Award Austria 2012 Vorträge von Studierenden bei internationalen Forschungstagungen Aufnahmen der Absolventinnen in Masterstudiengängen der Bereiche Technologie, TV, Medien, Film, Animation, Journalismus, TV, Management Networking: Alumniclub zahlreiche zufriedene ArbeitgeberInnen in der Medienbranche

17 und: wir beantworten gerne deine Fragen! Studiengangssekretariat Medientechnik Karin Pölz-Schachenhofer Studiengangsleiter Prof. (FH) Dr. Alois Frotschnig I-net: Phone: +43/2742/

Medientechnik. Bachelor Vollzeit. Vertiefungsrichtungen. St. Pölten University of Applied Sciences. www.fhstp.ac.at.

Medientechnik. Bachelor Vollzeit. Vertiefungsrichtungen. St. Pölten University of Applied Sciences. www.fhstp.ac.at. St. Pölten University of Applied Sciences Medientechnik Bachelor Vollzeit Vertiefungsrichtungen g Audio / Video g Interaktive Medien Martin Lifka Photography www.fhstp.ac.at Medientechnik studieren Kompetenzen

Mehr

Anlage 1: Fachspezifische Pflichtmodule. Grundlagenvermittlung Technik. Modulnr. Module ECTS-Punkte

Anlage 1: Fachspezifische Pflichtmodule. Grundlagenvermittlung Technik. Modulnr. Module ECTS-Punkte Anlage 1: Übersicht über die im Bachelor-Studiengang Multimedia und Kommunikation an der Hochschule Fachspezifische Pflichtmodule Grundlagenvermittlung Technik Informationstechnik 5 SU / Ü 4 / 2 schrln

Mehr

Medien- und Kommunikationsinformatik, in deutscher Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt

Medien- und Kommunikationsinformatik, in deutscher Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Medien- und Kommunikationsinformatik, B.Sc. in deutscher Sprache Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Medien- und Kommunikationsinformatik, B.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort:

Mehr

Diplomlehrgang Wirtschaftsfilm

Diplomlehrgang Wirtschaftsfilm NEW DESIGN CENTRE Diplomlehrgang Wirtschaftsfilm Werden Sie zum professionellen Produktionspartner für Wirtschaftsfilme! www.noe.wifi.at WIFI Niederösterreich Film Kalkulation Regie Budget Storyboard Audiovisuell

Mehr

(1) Der Gesamtumfang der für den erfolgreichen Abschluss des Studiums erforderlichen Module im Pflicht- und Wahlpflichtbereich beträgt 90 ECTS-Punkte.

(1) Der Gesamtumfang der für den erfolgreichen Abschluss des Studiums erforderlichen Module im Pflicht- und Wahlpflichtbereich beträgt 90 ECTS-Punkte. 1 Masterstudiengang Audiovisuelle Medien (1) Der Gesamtumfang der für den erfolgreichen Abschluss des Studiums erforderlichen Module im Pflicht- und Wahlpflichtbereich beträgt 90 ECTS-Punkte. (2) Das Studium

Mehr

Medienmanagement. Bachelor Vollzeit. St. Pölten University of Applied Sciences. Radio / TV / Print / Web Vertiefungen. www.fhstp.ac.

Medienmanagement. Bachelor Vollzeit. St. Pölten University of Applied Sciences. Radio / TV / Print / Web Vertiefungen. www.fhstp.ac. St. Pölten University of Applied Sciences Medienmanagement Bachelor Vollzeit Radio / TV / Print / Web Vertiefungen g Content Management g Marketing und Sales g Strategisches Management Martin Lifka Photography

Mehr

5 Prüfungsvoraussetzungen (1) Voraussetzung für die Zulassung zu Prüfungsleistungen,

5 Prüfungsvoraussetzungen (1) Voraussetzung für die Zulassung zu Prüfungsleistungen, Satzung des Fachbereichs Elektrotechnik der Fachhochschule Lübeck über die Prüfungen im Bachelor-Studiengang Informationstechnologie und Gestaltung (IGi) (Prüfungsordnung Informationstechnologie und Gestaltung

Mehr

DUALE HOCHSCHULE BADEN-WÜRTTEMBERG. Studienbereich Wirtschaft. Studiengangsbeschreibung (Bachelor)

DUALE HOCHSCHULE BADEN-WÜRTTEMBERG. Studienbereich Wirtschaft. Studiengangsbeschreibung (Bachelor) DUALE HOCHSCHULE BADEN-WÜRTTEMBERG Studienbereich Wirtschaft Studiengangsbeschreibung (Bachelor) Studienrichtung Digitale Medien Vertiefungsrichtung Mediapublishing und Gestaltung Prof. Dr. J. Redelius

Mehr

Hochschule der Bildenden Künste Saar Master-Studiengang Kommunikationsdesign Masters Communication Design

Hochschule der Bildenden Künste Saar Master-Studiengang Kommunikationsdesign Masters Communication Design Hochschule der Bildenden Künste Saar Master-Studiengang Kommunikationsdesign Masters Communication Design Einleitung Master-Studiengang Kommunikationsdesign Masters Communication Design 2 Der Master-Studiengang

Mehr

Studieren am Olympiapark

Studieren am Olympiapark Studieren am Olympiapark Fachhochschulstudium mit staatlichem Hochschulabschluss Bachelor of Arts (B.A.) PR- und Kommunikationsmanagement Privat studieren - staatlich abschließen Das Studium Privat studieren

Mehr

Kooperatives Studium Angewandte Medien

Kooperatives Studium Angewandte Medien SeIT_SINCE 1848 Kooperatives Studium Angewandte Medien Hochschule Fresenius Unsere Tradition Ihre Zukunft Hochschule Fresenius Unsere Tradition Ihre Zukunft Die Hochschule Fresenius (HSF) ist einer der

Mehr

Bachelor- und Masterausbildung Bildungsworkshop 14. Juni 2012

Bachelor- und Masterausbildung Bildungsworkshop 14. Juni 2012 Bachelor- und Masterausbildung Bildungsworkshop 14. Juni 2012 Modul Cluster bzw. ein Verbund zeitlich begrenzter, in sich geschlossener, methodisch und/oder inhaltlich ausgerichteter Lehr- und Lernblöcke,

Mehr

Medienmanagement. Studiengang im Überblick

Medienmanagement. Studiengang im Überblick Medienmanagement Studiengang im Überblick Medienmanagement Der gesamte Mediensektor ist einer dynamischen Entwicklung unterworfen und stellt an MedienmanagerInnen hohe Anforderungen auf den Gebieten Fachwissen,

Mehr

ENERGIETECHNIK UND ENERGIEWIRTSCHAFT

ENERGIETECHNIK UND ENERGIEWIRTSCHAFT TECHNIK ENERGIETECHNIK UND ENERGIEWIRTSCHAFT Master of Science in Engineering MSc, berufsbegleitendes Studium Die Möglichkeiten, Energie erneuerbar zu erzeugen und effizient einzusetzen, werden immer vielfältiger:

Mehr

G R A F I K D I E Z U K U N F T W A R T E T N I C H T. G E S TA LT E S I E.

G R A F I K D I E Z U K U N F T W A R T E T N I C H T. G E S TA LT E S I E. G R A F I K INFORMATIONSDESIGN B A C H E L O R S T U D I U M ( B A ) DANIÉL NIEDERKOFLER, NDU Student, Grafik- & Informationsdesign D I E Z U K U N F T W A R T E T N I C H T. G E S TA LT E S I E. VISIONEN

Mehr

Masterstudiengang Medientechnologie (M.SC.)

Masterstudiengang Medientechnologie (M.SC.) Masterstudiengang Medientechnologie (M.SC.) Dietmar Kunz 1 Überblick Status Berufsfelder Ziele Forschungskontext Curriculum Adressaten und Vorkenntnisse Zulassungsverfahren Fragen 2 Status neuer Studiengang

Mehr

d i e Z u k u n f t w a r t e t n i C H t. s i e. informationsdesign B a C H e L o r, V o L L Z e i t

d i e Z u k u n f t w a r t e t n i C H t. s i e. informationsdesign B a C H e L o r, V o L L Z e i t g r a f i k- & informationsdesign B a C H e L o r, V o L L Z e i t Daniél niederkofler, ndu Student, Grafik- & informationsdesign d i e Z u k u n f t w a r t e t n i C H t. g e s ta Lt e s i e. Visionen

Mehr

DIE ZUKUNFT WARTET NICHT. GESTALTE SIE.

DIE ZUKUNFT WARTET NICHT. GESTALTE SIE. INFORMATIONSDESIGN SCHWERPUNKT DES BACHELORSTUDIUMS GRAFIK- & INFORMATIONS- DESIGN (BA) JULIA SCHICH, NDU Studentin DIE ZUKUNFT WARTET NICHT. GESTALTE SIE. NEUE INFORMATIONSWELTEN GESTALTEN Jeden Tag haben

Mehr

Orientierung über das Hauptstudium

Orientierung über das Hauptstudium Orientierung über das Hauptstudium Studiengang BSc in Business Administration Studienrichtungen: - General Management, - International Management und - Wirtschaftsinformatik Vollzeit Studium Montag, 22.

Mehr

1 Anwendbarkeit des Allgemeinen Teils der Prüfungsordnung

1 Anwendbarkeit des Allgemeinen Teils der Prüfungsordnung Nr. 3/14 vom 8..14 Besonderer Teil der rüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Mediendesign (BME) mit dem Abschluss Bachelor of Arts (B.A.) in der Fakultät III Medien, Information und Design, Abteilung

Mehr

Das Bachelor-Studium Urbane Erneuerbare Energietechnologien an der FH Technikum Wien

Das Bachelor-Studium Urbane Erneuerbare Energietechnologien an der FH Technikum Wien Informationen 1 Das Bachelor-Studium Urbane Erneuerbare Energietechnologien an der FH Technikum Wien Die FH Technikum Wien ist die größte rein technische Fachhochschule Österreichs. Sie bietet eine große

Mehr

Studiengang Kommunikation und Dokumentation

Studiengang Kommunikation und Dokumentation Studiengang geplantes Studienziel Ausbildung von Fachkräften, welche Kommunikations- und Dokumentations- Lösungen in weiten Bereichen der Technik und Wirtschaft zielführend gestalten können. Somit vermittelt

Mehr

Media Management. medien & wirtschaft. Master Berufsfreundlich. St. Pölten University of Applied Sciences. Vertiefungen. www.fhstp.ac.

Media Management. medien & wirtschaft. Master Berufsfreundlich. St. Pölten University of Applied Sciences. Vertiefungen. www.fhstp.ac. St. Pölten University of Applied Sciences medien & wirtschaft Media Management Master Berufsfreundlich MA Vertiefungen g Medienmarketing g Strategisches Medienmanagement g Content Management und Medienproduktion

Mehr

Studienplan Telekommunikation und Medien

Studienplan Telekommunikation und Medien Studienplan Telekommunikation und Medien Überblick Das Bakkalaureatsstudium beginnt mit dem Basisstudium im ersten Semester. Am Ende des ersten Semesters werden aus den angebotenen Schwerpunkten Web Technologien,

Mehr

35 Bachelorstudiengang Computer Networking

35 Bachelorstudiengang Computer Networking 35 Bachelorstudiengang Computer Networking (1) Im Studiengang Computer Networking umfasst das Grundstudium zwei Semester. (2) Der Gesamtumfang der für den erfolgreichen Abschluss des Studiums erforderlichen

Mehr

Macromedia Fachhochschule der Medien (MFM)

Macromedia Fachhochschule der Medien (MFM) Macromedia Fachhochschule der Medien (MFM) Fachhochschule der Medien (MFM) staatlich anerkannt Medien, Kommunikation und Design akkreditierte Studiengänge (Bachelor of Arts) persönliches und praxisnahes

Mehr

Prof. Dr. Jörg Baumgart. Das Studium der Wirtschaftsinformatik an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Mannheim für den Studienjahrgang

Prof. Dr. Jörg Baumgart. Das Studium der Wirtschaftsinformatik an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Mannheim für den Studienjahrgang WI-4: Softwaremethodik Wirtschaftsinformatik Prof. Dr. Jörg Baumgart Prof. Dr. Thomas Holey Das Studium der Wirtschaftsinformatik an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Mannheim für den Studienjahrgang

Mehr

MEDIEN- KONZEPTION. Bachelor of Science ACQUIN akkreditiert

MEDIEN- KONZEPTION. Bachelor of Science ACQUIN akkreditiert MEDIEN- KONZEPTION Bachelor of Science ACQUIN akkreditiert DIE HOCHSCHULE FURTWANGEN Studieren auf höchstem Niveau Sie ist nicht nur die höchst gelegene Hochschule in Deutschland, sie zählt auch nach Einschätzung

Mehr

geändert durch Satzungen vom 25. Juli 2008 2. Dezember 2009 6. Mai 2010 17. Januar 2011 30. Juli 2012 31. Juli 2012

geändert durch Satzungen vom 25. Juli 2008 2. Dezember 2009 6. Mai 2010 17. Januar 2011 30. Juli 2012 31. Juli 2012 Der Text dieser Prüfungsordnung ist nach dem aktuellen Stand sorgfältig erstellt; gleichwohl ist ein Irrtum nicht ausgeschlossen. Verbindlich ist der amtliche, beim Prüfungsamt einsehbare, im offiziellen

Mehr

Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen

Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen 668 2015 Verkündet am 25. Juni 2015 Nr. 150 Fachspezifischer Teil der Bachelorprüfungsordnung der Hochschule Bremerhaven für den Studiengang Digitale Medienproduktion

Mehr

Dauer Modul 1 Semester. Institut für Sprach-, Medien- und Musikwissenschaft (Abteilung für Medienwissenschaft)

Dauer Modul 1 Semester. Institut für Sprach-, Medien- und Musikwissenschaft (Abteilung für Medienwissenschaft) (-Fach-Modell) Stand: Juli 015 Einführung in die Medienwissenschaft E Modulbeauftragte Prof. Dr. Caja Thimm 1 LP 1 Semester jährlich (Start immer im WS) des Moduls BA Medienwissenschaft (Zwei-Fach) Pflicht

Mehr

Fachbereich Gestaltung Fachrichtung Modedesign. Modulhandbuch für den Masterstudiengang Modedesign Gemäß der Prüfungsordnung vom 18.12.

Fachbereich Gestaltung Fachrichtung Modedesign. Modulhandbuch für den Masterstudiengang Modedesign Gemäß der Prüfungsordnung vom 18.12. Fachbereich Gestaltung Fachrichtung Modedesign Modulhandbuch für den Masterstudiengang Modedesign Gemäß der Prüfungsordnung vom 18.12.2013 1 Modulnummer: MMO 1.1/2 (A und B) M 1 Hauptprojekte Modulverantwortliche/r:

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Studienordnung für den Studiengang Digital Film Design (B.A.) an der MEDIADESIGN HOCHSCHULE (MD.H)

Inhaltsverzeichnis. Studienordnung für den Studiengang Digital Film Design (B.A.) an der MEDIADESIGN HOCHSCHULE (MD.H) Gemäß 8 Abs. 2 Satz 3 der Grundordnung der Mediadesign Hochschule für Design und Informatik in der Fassung vom 12. August 2014 erlässt der Akademische Senat die folgende Studienordnung für den Bachelor-

Mehr

Angewandte Kunststofftechnik

Angewandte Kunststofftechnik Studiengang Angewandte am Studienzentrum in Weißenburg Bachelor of Engineering praxisorientiert, berufsbegleitend, innovativ [12] Kunststoffcampus Technologietransfer und Studienzentrum Weißenburg 1 Kunststoffcampus

Mehr

Design & Produktmanagement. Schwerpunkt Möbelbau / Vollzeit

Design & Produktmanagement. Schwerpunkt Möbelbau / Vollzeit Bachelor Design & Produktmanagement Schwerpunkt Möbelbau / Vollzeit DAS STUDIUM Das Bachelorstudium Design & Produktmanagement bildet AbsolventInnen aus, die auf Grund ihres generalistischen Qualifikationsprofils

Mehr

Berufswelt mit Zukunft

Berufswelt mit Zukunft Berufswelt mit Zukunft Kommunikation und Multimedia kaum ein anderer Wirtschaftsbereich entwickelt sich so dynamisch und beeinflusst die technologische und gesellschaftliche Entwicklung so stark. Der ingenieurwissenschaftlich

Mehr

b A C H e L O R, V O L L Z e i T d i e Z u k u n f T w A R T e T n i C H T. s i e. * in Planung Valentina Potmesil, ndu studentin

b A C H e L O R, V O L L Z e i T d i e Z u k u n f T w A R T e T n i C H T. s i e. * in Planung Valentina Potmesil, ndu studentin b u s i n e s s & d e s i g n * b A C H e L O R, V O L L Z e i T Valentina Potmesil, ndu studentin d i e Z u k u n f T w A R T e T n i C H T. b e s T i m m e s i e. * in Planung Wirtschaft und Gestaltung

Mehr

= = = = = = ^ãíäáåüé=jáííéáäìåöéå= séêâωåçìåöëää~íí= OUK=g~ÜêÖ~åÖI=kêK=PTI=PNKMUKOMMT=

= = = = = = ^ãíäáåüé=jáííéáäìåöéå= séêâωåçìåöëää~íí= OUK=g~ÜêÖ~åÖI=kêK=PTI=PNKMUKOMMT= ^ãíäáåüéjáííéáäìåöéå séêâωåçìåöëää~íí OUKg~ÜêÖ~åÖIkêKPTIPNKMUKOMMT wïéáíélêçåìåöòìêûåçéêìåö ÇÉê_~ÅÜÉäçêJmêΩÑìåÖëçêÇåìåÖE_mlF ÑΩêÇÉåpíìÇáÉåÖ~åÖaÉëáÖåjÉÇáÉåhçããìåáâ~íáçå ÇÉëc~ÅÜÄÉêÉáÅÜëaÉëáÖå ~åçéêc~åüüçåüëåüìäéaçêíãìåç

Mehr

Usability Engineering, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt

Usability Engineering, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Usability Engineering, M.Sc. in englischer Sprache Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Usability Engineering, M.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kamp-Lintfort Start des

Mehr

Ausbildungsmöglichkeiten im Fachbereich Games in Österreich Stand März 2014

Ausbildungsmöglichkeiten im Fachbereich Games in Österreich Stand März 2014 Ausbildungsmöglichkeiten im Fachbereich Games in Österreich Stand März 2014 Disclaimer: Vorliegende Liste erhebt weder Anspruch auf Vollständigkeit noch Korrektheit. Für Ergänzungen, Anmerkungen oder Korrekturen

Mehr

WasserBerlin 24.03.2015

WasserBerlin 24.03.2015 Folie WasserBerlin 24.03.205 Erfahrungen aus und mit dem Kasseler Modell Univ.-Prof. Dr.-Ing. F.-B. Frechen und Bundessieger Gesellschaft Folie 2 Bologna Vermutlich seit dem 6. Jh. v. Chr. ( Felsina )

Mehr

Medien I Fernsehen Film Fotografie Multimedia

Medien I Fernsehen Film Fotografie Multimedia Medien I Fernsehen Film Fotografie Multimedia Ö S T E R R E I C H UNIVERSITÄTEN UNI-ORTE Bildende Kunst: Studienzweig Fotografie Diplomstudium 8 Semester Film und Fernsehen: - Bildtechnik und Kamera -

Mehr

FACH AKADEMIE. Fachakademie für Medieninformatik und Mediendesign Diplomierte/r Fachwirt

FACH AKADEMIE. Fachakademie für Medieninformatik und Mediendesign Diplomierte/r Fachwirt FACH AKADEMIE Fachakademie für Medieninformatik und Mediendesign Diplomierte/r Fachwirt WIFI Salzburg Wissen - Können - Erfolg Fachliche Qualifikation und Persönlichkeit sind die wichtigen Kriterien, die

Mehr

Studienverlauf und Prüfungen an der DHBW Mannheim. www.dhbw-mannheim.de

Studienverlauf und Prüfungen an der DHBW Mannheim. www.dhbw-mannheim.de Studienverlauf und Prüfungen an der DHBW Mannheim www.dhbw-mannheim.de 29.08.2013 Übersicht: 1. Akademische Ausbildung -Verlauf -Stichworte 2. Studienverlauf an der DHBW Mannheim - Semesterübersicht -

Mehr

1 Anwendbarkeit des Allgemeinen Teils der Prüfungsordnung

1 Anwendbarkeit des Allgemeinen Teils der Prüfungsordnung Nr. 08/204 vom 5.2.204 Besonderer Teil der Prüfungsordnung für den dualen Bachelor-Studiengang Integrated Media & Communication mit dem Abschluss Bachelor of Arts (B.A.) in der Fakultät III Medien, Information

Mehr

Einschreibehilfe Martikel 06 für das Wintersemester 2007/2008

Einschreibehilfe Martikel 06 für das Wintersemester 2007/2008 Einschreibehilfe Martikel 06 für das Wintersemester 2007/2008 Liebe Studenten, der Fachschaftsrat Medien möchte Euch hiermit eine kleine Hilfe für die bevorstehende Einschreibung am 17. September geben.

Mehr

Informatik Computer Science

Informatik Computer Science STUDIENGANG IN VOLLZEITFORM BACHELOR Informatik Computer Science > So logisch kann Technik sein. FACHHOCHSCHULE TECHNIKUM WIEN Informatik Know-how mit Perspektiven Informatik ist aus unserem alltäglichen

Mehr

Übersicht über die Studienschwerpunkte, Module und die Studieneinheiten im Studiengang Musikproduktion

Übersicht über die Studienschwerpunkte, Module und die Studieneinheiten im Studiengang Musikproduktion Übersicht über die Studienschwerpunkte, Module und die Studieneinheiten im Studiengang Musikproduktion Das Studium im Studiengang Musikproduktion ist in 13 Studienschwerpunkte mit insgesamt 27 Modulen

Mehr

21/07. Amtliches Mitteilungsblatt. 23. April 2007. Seite

21/07. Amtliches Mitteilungsblatt. 23. April 2007. Seite 21/07 23. April 2007 Amtliches Mitteilungsblatt Zweite Ordnung zur Änderung der Prüfungsordnung für den Diplomstudiengang Angewandte Informatik im Fachbereich Wirtschaftswissenschaften II Seite vom 06.

Mehr

Portfolio Webdesign. Zum Blättern Pfeiltasten benutzen!

Portfolio Webdesign. Zum Blättern Pfeiltasten benutzen! Portfolio Webdesign Zum Blättern Pfeiltasten benutzen! SIMON KRUPPA Portfolio Webdesign Seite 2 Simon Kruppa Mediengestalter, Informationsdesigner (Bachelor of Arts) & Freelancer. Ich bin stets auf der

Mehr

Z u k unft war t e t nicht. entwerfe S i e.

Z u k unft war t e t nicht. entwerfe S i e. innenarchitektur & 3D G e S taltung B achelor, VOLLZeit Dayerlis romero, NDU studentin, innenarchitektur D i e Z u k unft war t e t nicht. entwerfe S i e. Die ideale Umgebung schaffen Atmosphären schaffen,

Mehr

Institut Kunst Freilagerplatz 1, Postfach 2, 4023 Basel DIGITALE WERKSTATT A 1.05

Institut Kunst Freilagerplatz 1, Postfach 2, 4023 Basel DIGITALE WERKSTATT A 1.05 Institut Kunst Freilagerplatz 1, Postfach 2, 4023 Basel DIGITALE WERKSTATT A 1.05 Werkstatt Die Digitale Werkstatt ist das Kompetenz- und Dienstleistungszentrum für audiovisuelle Gestaltung und Fotografie

Mehr

Übergangsregelungen zu den Prüfungs- und Studienordnungen für den Studiengang Media Systems. vom 28.01.2016

Übergangsregelungen zu den Prüfungs- und Studienordnungen für den Studiengang Media Systems. vom 28.01.2016 Übergangsregelungen zu den Prüfungs- und Studienordnungen für den Studiengang Media Systems vom 28.01.2016 Der Fakultätsrat der Fakultät Design Medien Information der Hochschule für Angewandte Wissenschaften

Mehr

Zwei-Fächer- und Fachbachelor Informatik Studium an der Universität Oldenburg. Dr. Ute Vogel Fachstudienberaterin Informatik

Zwei-Fächer- und Fachbachelor Informatik Studium an der Universität Oldenburg. Dr. Ute Vogel Fachstudienberaterin Informatik Zwei-Fächer- und Fachbachelor Studium an der Universität Oldenburg Dr. Ute Vogel Fachstudienberaterin 1 Überblick Warum studieren? Was eine gute erin/ ein guter er wissen muss Wie sieht der Fachbachelor

Mehr

Amtliche Mitteilung. Inhalt

Amtliche Mitteilung. Inhalt 32. Jahrgang, Nr. 64 16. Dezember 2011 Seite 1 von 8 Inhalt Studienordnung für den Bachelor-Studiengang Medieninformatik (Media Informatics) des Fachbereichs VI der Beuth Hochschule für Technik Berlin

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Anlage Master International Management zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung 1 Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik

Mehr

Amtsblatt der Hochschule für angewandte Wissenschaften Landshut. Jahrgang: 2015 Laufende Nr.: 233-3

Amtsblatt der Hochschule für angewandte Wissenschaften Landshut. Jahrgang: 2015 Laufende Nr.: 233-3 Amtsblatt der Hochschule für angewandte Wissenschaften Landshut Jahrgang: 2015 Laufende Nr.: 233-3 Dritte Satzung zur Änderung der Studien- und sordnung für den Masterstudiengang Informatik an der Hochschule

Mehr

Die Arbeitsgemeinschaft der Medienzentren an Hochschulen

Die Arbeitsgemeinschaft der Medienzentren an Hochschulen Die Arbeitsgemeinschaft der Medienzentren an Hochschulen Öffentliches Webangebot: www.amh-ev.de Inhalt Einführung Tätigkeitsbereiche Interner Arbeitsbereich Aktivitäten Perspektiven 1 Einführung AMH ist

Mehr

Hochschulanzeiger der Hochschule Kaiserslautern

Hochschulanzeiger der Hochschule Kaiserslautern Hochschulanzeiger der Freitag, den 29. Januar 2016 Nr. 26/2016/1 INHALT Redaktionelle Änderung der Fachprüfungsordnung für die Bachelorstudiengänge Elektrotechnik, Energieeffiziente Systeme, Maschinenbau,

Mehr

Herzlich willkommen zum Masterinfotag an der Hochschule der Medien!

Herzlich willkommen zum Masterinfotag an der Hochschule der Medien! Herzlich willkommen zum Masterinfotag an der Hochschule der Medien! Die Hochschule der Medien Gründung im September 2001 durch Fusion Hochschule für Druck und Medien Hochschule für Bibliothekswesen und

Mehr

Literatur und Medien. Der Masterstudiengang

Literatur und Medien. Der Masterstudiengang Literatur und Medien. Der Masterstudiengang Der interdisziplinäre Studiengang kombiniert Literatur- und Medienwissenschaft in neuartiger Weise und trägt damit der ständig wachsenden Bedeutung der Medien

Mehr

55 Bachelorstudiengang Medienkonzeption

55 Bachelorstudiengang Medienkonzeption 55 Bachelorstudiengang Medienkonzeption (1) Der Gesamtumfang der für den Abschluss des Studiums erforderlichen Lehrveranstaltungen im Pflicht- und Wahlpflichtbereich beträgt 210 (ECTS). (2) Die für den

Mehr

Name Studienkategorie Institut Standort Abschluss Management in digitalen Medien Medientechnik SRH Hochschule der populären Künste (hdpk)

Name Studienkategorie Institut Standort Abschluss Management in digitalen Medien Medientechnik SRH Hochschule der populären Künste (hdpk) Suchergebnis Medienstudienführer Datum: 22.06.2016 Name Studienkategorie Institut Standort Abschluss Management in digitalen Medien SRH Hochschule der populären Künste (hdpk) Potsdamer Straße 188, 10783

Mehr

ELEKTRONIK UND COMPUTER ENGINEERING ADVANCED ELECTRONIC ENGINEERING

ELEKTRONIK UND COMPUTER ENGINEERING ADVANCED ELECTRONIC ENGINEERING ENGINEERING INSTITUT Electronic Engineering Bachelor-Studium / Vollzeit ELEKTRONIK UND COMPUTER ENGINEERING Master-Studium / berufsermöglichend ADVANCED ELECTRONIC ENGINEERING UNS BEWEGEN INNOVATIVE MOBILITÄT

Mehr

MNT. Micro- and Nanotechnology. Berufsbegleitendes Masterprogramm. Master of Science, M.Sc.

MNT. Micro- and Nanotechnology. Berufsbegleitendes Masterprogramm. Master of Science, M.Sc. MNT Micro- and Nanotechnology Berufsbegleitendes Masterprogramm Master of Science, M.Sc. MNT ist eine internationale Kooperation der FH Vorarlberg, Schloss Hofen, der Interstaatlichen Hochschule für Technik

Mehr

Studienplan für den Bachelorstudiengang Film und Fernsehen an der der Hochschule Mittweida

Studienplan für den Bachelorstudiengang Film und Fernsehen an der der Hochschule Mittweida an der der Hochschule Mittweida 0401 Medien und Gesellschaft 5 Ms/90 6 04011 Einführung in die Angewandte Kommunikationsforschung 04012 Internationale Mediensysteme 0402 Medieninformatik 5 Ms/90 6 04021

Mehr

D i E Z u k u n f t w A r t E t n i C H t. i n s Z E n i E r E s i E. E v E n t E n g i n E E r i n g

D i E Z u k u n f t w A r t E t n i C H t. i n s Z E n i E r E s i E. E v E n t E n g i n E E r i n g E v E n t E n g i n E E r i n g B A C H E L O r, v O L L Z E i t Katharina hörting, ndu Studentin, Event Engineering D i E Z u k u n f t w A r t E t n i C H t. i n s Z E n i E r E s i E. wissen, was wirkt

Mehr

International Relations, B.A. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie

International Relations, B.A. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie International Relations, B.A. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie International Relations, B.A. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve Start des Studienganges:

Mehr

Masterstudium, berufsbegleitend. Property

Masterstudium, berufsbegleitend. Property Masterstudium, berufsbegleitend Intellectual Property Rights & Innovations DIE ZUKUNFT WARTET NICHT. SCHÜTZE SIE. Ideen und Patente effizient managen Die besten Ideen und Erfindungen nützen wenig, wenn

Mehr

MASTERSTUDIUM, BERUFSBEGLEITEND INNOVATION & GEISTIGES EIGENTUM

MASTERSTUDIUM, BERUFSBEGLEITEND INNOVATION & GEISTIGES EIGENTUM MASTERSTUDIUM, BERUFSBEGLEITEND INNOVATION & GEISTIGES EIGENTUM DIE ZUKUNFT WARTET NICHT. SCHÜTZE SIE. IDEEN UND PATENTE EFFIZIENT MANAGEN Die besten Ideen und Erfindungen nützen wenig, wenn sie nicht

Mehr

35 Bachelorstudiengang Computer Networking

35 Bachelorstudiengang Computer Networking 35 Bachelorstudiengang Computer Networking () Im Studiengang Computer Networking umfasst das Grundstudium zwei. (2) Der Gesamtumfang der für den erfolgreichen Abschluss des Studiums erforderlichen Module

Mehr

International Design Festival Berlin 2015. Aussteller - Facts & Figures

International Design Festival Berlin 2015. Aussteller - Facts & Figures International Design Festival Berlin 2015 Aussteller - Facts & Figures Über das Festival DMY ist eine internationale Plattform für zeitgenössisches Design, im Jahr 2003 gegründet durch einen Kreis führender

Mehr

36 Bachelorstudiengang Dokumentation und Kommunikation

36 Bachelorstudiengang Dokumentation und Kommunikation 36 Bachelorstudiengang Dokumentation und () Das Studium im Studiengang Dokumentation und umfasst 9 Module (0 Module im Grundstudium, 9 Module im Hauptstudium). Die Module fassen insgesamt 6 Lehrveranstaltungen

Mehr

Hochschule der Bildenden Künste Saar Modulhandbuch Master-Studiengang Museumspädagogik

Hochschule der Bildenden Künste Saar Modulhandbuch Master-Studiengang Museumspädagogik Hochschule der Bildenden Künste Saar Modulhandbuch Master-Studiengang Museumspädagogik Einleitung Master-Studiengang Museumspädagogik 2 Ziele des Studiengangs Der MA-Studiengang Museumspädagogik [MA MusPäd]

Mehr

Leseabschrift. vom 30. Januar 2014 (NBl. HS MBW Schl.-H. 2014, S. 19) 1 Geltungsbereich

Leseabschrift. vom 30. Januar 2014 (NBl. HS MBW Schl.-H. 2014, S. 19) 1 Geltungsbereich Leseabschrift Studiengangsordnung (Satzung) für Studierende des Bachelorstudiengangs Medieninformatik an der Universität zu Lübeck mit dem Abschluss Bachelor of Science vom 30. Januar 2014 (NBl. HS MBW

Mehr

Studienordnung. General Management. für den Masterstudiengang. Fachbereich Betriebswirtschaft Fachhochschule Jena

Studienordnung. General Management. für den Masterstudiengang. Fachbereich Betriebswirtschaft Fachhochschule Jena Studienordnung für den Masterstudiengang General Management Fachbereich Betriebswirtschaft Fachhochschule Jena 29. November 2011 Studienordnung für den Masterstudiengang General Management 2 Gemäß 3 Abs.

Mehr

D i e Z u k u n f t w a r t e t n i c h t. p L a n e S i e. & 3 D G e S ta Lt u n G. M a S t e r, V O L L Z e i t ( G e b L O c k t )

D i e Z u k u n f t w a r t e t n i c h t. p L a n e S i e. & 3 D G e S ta Lt u n G. M a S t e r, V O L L Z e i t ( G e b L O c k t ) i n n e n a r c h i t e k t u r & 3 D G e S ta Lt u n G M a S t e r, V O L L Z e i t ( G e b L O c k t ) ElisabEth FEllnEr, ndu studentin D i e Z u k u n f t w a r t e t n i c h t. p L a n e S i e. Das

Mehr

32 Bachelorstudiengang Allgemeine Informatik

32 Bachelorstudiengang Allgemeine Informatik 3 Bachelorstudiengang Allgemeine Informatik () Im Studiengang Allgemeine Informatik umfasst das Grundstudium zwei Semester. () Der Gesamtumfang der für den erfolgreichen Abschluss des Studiums erforderlichen

Mehr

Prüfungsordnung A... Z

Prüfungsordnung A... Z Prüfungsordnung A... Z Informationen für Studierende im 1. Fachsemester Diplomstudiengänge ET und TI Bachelorstudiengang ET-IT Studiengangaufbau und -inhalte Prüfungsablauf und -regeln Was soll die Prüfungsordnung?

Mehr

Amtliche Mitteilungen

Amtliche Mitteilungen Technische Fachhochschule Berlin University of Applied Sciences Amtliche Mitteilungen 26. Jahrgang, Nr. 55 Seite 1 25. August 2005 INHALT Studienordnung für den konsekutiven Master-Studiengang Medieninformatik

Mehr

Passerelle zum Bachelor of Science FH in Business Information Technology (B.Sc. FH)

Passerelle zum Bachelor of Science FH in Business Information Technology (B.Sc. FH) Fachhochschuldiplom nach der HF Wirtschaftsinformatik Passerelle zum Bachelor of Science FH in Business Information Technology (B.Sc. FH) Studium und Beruf im Einklang. Innovation ist lernbar! Wirtschaftsinformatik

Mehr

Studienordnung Bachelor-Studiengang Visuelle Kommunikation der Kunsthochschule Berlin Weißensee

Studienordnung Bachelor-Studiengang Visuelle Kommunikation der Kunsthochschule Berlin Weißensee Studienordnung Bachelor-Studiengang Visuelle Kommunikation der Kunsthochschule Berlin Weißensee Auf Grund des 31 Abs. 1 des Gesetzes über die Hochschulen im Land Berlin (Berliner Hochschulgesetz BerlHG)

Mehr

Infoveranstaltung zum Masterstudium Psychologie. Harald Werneck

Infoveranstaltung zum Masterstudium Psychologie. Harald Werneck Infoveranstaltung zum Masterstudium Psychologie Harald Werneck Übersicht Allgemeines (Aufnahme-, Zuteilungsverfahren, ) Drei Vertiefungen / Schwerpunkte: 1) Angewandte Psych.: Arbeit, Bildung & Wirtschaft

Mehr

Sozialarbeit. Studiengang im Überblick. Vollzeitstudienform berufsbegleitendes Studium

Sozialarbeit. Studiengang im Überblick. Vollzeitstudienform berufsbegleitendes Studium Sozialarbeit Studiengang im Überblick Vollzeitstudienform berufsbegleitendes Studium Sozialarbeit Im Rahmen des Fachhochschul-Studiengangs Sozialarbeit werden die Studierenden zu professionellen SozialarbeiterInnen

Mehr

Studiengang Service Engineering an der Staatliche Studienakademie Leipzig in Kooperation mit Bilfinger Industrial Services

Studiengang Service Engineering an der Staatliche Studienakademie Leipzig in Kooperation mit Bilfinger Industrial Services Studiengang Service Engineering an der Staatliche Studienakademie Leipzig in Kooperation mit Bilfinger Industrial Services Corporate Human Resources / Personalentwicklung 27. Juni 2013 Eckdaten zum Studium

Mehr

Auswertung des Datensatzes vom 17.08.12. Generelles 7 Teilnehmende mit Nebenfach (NF) Publizistik- und Kommunikationswissenschaften (PuK).

Auswertung des Datensatzes vom 17.08.12. Generelles 7 Teilnehmende mit Nebenfach (NF) Publizistik- und Kommunikationswissenschaften (PuK). PuK Auswertung des Datensatzes vom 17.08.12. Generelles 7 Teilnehmende mit Nebenfach (NF) Publizistik- und Kommunikationswissenschaften (PuK). Alle Teilnehmenden besuchen PuK im grossen NF (60 KP). 4 Teilnehmende

Mehr

Modulhandbuch Master Musik. Hauptfach Elektronische Medien

Modulhandbuch Master Musik. Hauptfach Elektronische Medien handbuch Master Musik Hauptfach Elektronische Medien Anlage zur Studien- und Prüfungsordnung des Studiengangs Master Musik (M.Mus.) Letzte Änderung: 23.06.2013 Hauptfach Elektronische Medien 4 Semester

Mehr

B.A. Journalismus und Unternehmenskommunikation dual

B.A. Journalismus und Unternehmenskommunikation dual B.A. Journalismus und Unternehmenskommunikation dual Informieren und bewerben Sie sich online: www.hmkw.de privat staatlich anerkannt FIBAA-akkreditiert Wissenschaftsratakkreditiert Der Studiengang 5 j

Mehr

Info zum Studiengang. Master Elektronische und Mechatronische Systeme

Info zum Studiengang. Master Elektronische und Mechatronische Systeme Info zum Studiengang Master Elektronische und Mechatronische Systeme Inhalt Aufbau und Organisation des Master- Studiengangs Elektronische und Mechatronische Systeme Die Ausbildungsmodule in den Vertiefungsrichtungen

Mehr

Fast Facts Entrepreneurship & Innovation

Fast Facts Entrepreneurship & Innovation * in Akkreditierung Unternehmertum (er)leben Welche Megatrends verändern die Gesellschaft in Zukunft? Wie spürt man Business Opportunities auf? Wie kreiert man neue, innovative Ideen? Wie entwickelt man

Mehr

WIR BILDEN EUROPAS SPITZE!

WIR BILDEN EUROPAS SPITZE! WIR BILDEN EUROPAS SPITZE! MIT DEN BACHELOR- STUDIEN DER FACHHOCHSCHULE DES BFI WIEN. www.fh-vie.ac.at DIE 4 SÄULEN DER FACHHOCHSCHULE DES BFI WIEN HÖCHSTE LEHRQUALITÄT und innovative Lehrmethoden Großer

Mehr

E-Government, B.Sc. in deutscher Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt

E-Government, B.Sc. in deutscher Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt E-Government, B.Sc. in deutscher Sprache Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt E-Government, B.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kamp-Lintfort Start des Studiengangs: zum Wintersemester

Mehr

Hochschule der Bildenden Künste Saar Modulhandbuch Masterstudiengang Public Art / Public Design

Hochschule der Bildenden Künste Saar Modulhandbuch Masterstudiengang Public Art / Public Design Hochschule der Bildenden Künste Saar Modulhandbuch Masterstudiengang Public Art / Public Design Einleitung Masterstudiengang Public Art / Public Design 2 des Studiengangs Der MA-Studiengang Public Art

Mehr

Medien- und Spielekonzeption Master of Arts FB Automatisierung und Informatik

Medien- und Spielekonzeption Master of Arts FB Automatisierung und Informatik Medien- und Spielekonzeption Master of Arts FB Automatisierung und Informatik Medien- und Spielekonzeption (M.A.) Medien und Spiele für eine digitale Kultur Im Masterstudiengang Medien- und Spielekonzeption

Mehr

Logistik Logistik II Fallstudientermine zu Logistik II Informations-, Identifikations- und Automatisierungstechnologien in der Logistik I

Logistik Logistik II Fallstudientermine zu Logistik II Informations-, Identifikations- und Automatisierungstechnologien in der Logistik I Logistik Logistik II 0832 L 011, Integrierte LV (VL mit UE), 2.0 SWS Di, wöchentl, 14:00-16:00, 08.10.2013-15.02.2014, H 1012, Straube Planung logistischer Systeme; Elemente und Systeme inner- und außerbetrieblicher

Mehr

BACHELORSTUDIUM PSYCHOLOGIE* * VORBEHALTLICH DER AKKREDITIERUNG DURCH DIE AGENTUR FÜR QUALITÄTSSICHERUNG UND AKKREDITIERUNG AUSTRIA (AQ AUSTRIA)

BACHELORSTUDIUM PSYCHOLOGIE* * VORBEHALTLICH DER AKKREDITIERUNG DURCH DIE AGENTUR FÜR QUALITÄTSSICHERUNG UND AKKREDITIERUNG AUSTRIA (AQ AUSTRIA) BACHELORSTUDIUM PSYCHOLOGIE* * VORBEHALTLICH DER AKKREDITIERUNG DURCH DIE AGENTUR FÜR QUALITÄTSSICHERUNG UND AKKREDITIERUNG AUSTRIA (AQ AUSTRIA) BACHELORSTUDIUM PSYCHOLOGIE * KURZ UND BÜNDIG Studienart:

Mehr

D i e Z u k u n f t w a r t e t n i c H t. p r O D u Z i e r e s i e. B a c H e l O r, V O l l Z e i t

D i e Z u k u n f t w a r t e t n i c H t. p r O D u Z i e r e s i e. B a c H e l O r, V O l l Z e i t m a n u a l & m at e r i a l c u lt u r e B a c H e l O r, V O l l Z e i t Marc Schuran, ndu Student, Manual & Material culture D i e Z u k u n f t w a r t e t n i c H t. p r O D u Z i e r e s i e. Forschen,

Mehr

Informatik studieren an der Universität zu Lübeck

Informatik studieren an der Universität zu Lübeck Informatik studieren an der Universität zu Lübeck Prof. Dr. Till Tantau Studiengangsleiter MINT Lübecker Schnuppertag 2011 Das Informatik-Studium an der Uni Lübeck...... ist angewandter. Ein Studium an

Mehr

Mechatronik. Bachelor Master

Mechatronik. Bachelor Master Mechatronik Bachelor Master Johannes Steinschaden - 2009 Fachhochschule Vorarlberg Studieren an der Fachhochschule Vorarlberg heißt: _vielfältige Lehr- und Lernmethoden _optimale Studienbedingungen am

Mehr

BEWERBUNG FÜR DAS AUFNAHMEVERFAHREN ZUM FH-STUDIENGANG DIGITALES FERNSEHEN & INTERAKTIVE DIENSTE [IDTV]

BEWERBUNG FÜR DAS AUFNAHMEVERFAHREN ZUM FH-STUDIENGANG DIGITALES FERNSEHEN & INTERAKTIVE DIENSTE [IDTV] FH Salzburg Fachhochschulgesellschaft mbh Studiengang Digitales Fernsehen & Interaktive Dienste Schillerstrasse 30 A-5020 Salzburg Sehr geehrte Interessentin, sehr geehrter Interessent, wir bitten Sie,

Mehr