INSTALLATION der SOFTWARE-Produkte LEVELSOFT PRO, MT-SOFT und LabEXCEL WyBus

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "INSTALLATION der SOFTWARE-Produkte LEVELSOFT PRO, MT-SOFT und LabEXCEL WyBus"

Transkript

1 WYLER AG Im Hölderli CH-8405 WINTERTHUR Switzerland Tel (0) Fax (0) Homepage: INSTALLATION der SOFTWARE-Produkte LEVELSOFT PRO, MT-SOFT und LabEXCEL WyBus

2

3 INHALTSVERZEICHNIS Thema Seite 1. Systemvoraussetzungen Hardware und Betriebssystem Wyler-Geräte / Firmware 4 2 Lizensierung Nutzung von LevelSOFT PRO, MT-SOFT oder LabEXCEL WyBus für Testzwecke Nutzung von LevelSOFT PRO, MT-SOFT oder LabEXCEL WyBus mit 5 einer zeitlich unlimitierten LIZENZ 2.3 Nutzung von MT-SOFT-Modulen (Teilbereiche) LevelSOFT PRO Light 5 3. Installation und Aktivierung der Lizenz Erstinstallation / Grundinstallation Aktivierung (Freischaltung) über einen USB-Dongle Aktivierung (Freischaltung) über einen USB-Dongle für die unlimitierte Nutzung Aktivierung (Freischaltung) als Test-Version Aktivierung (Freischaltung) als Test-Version über das Internet Manuelle Aktivierung (Freischaltung) als Test-Version ohne Internetanschluss Aktivierung (Freischaltung) einer unlimitierten Lizenz (Vollversion) über das Internet Aktivierung (Freischaltung) mit einem vorhandenen Product-Key über 14 das Internet Aktivierung (Freischaltung) mit einem vorhandenen Product-Key ohne 16 Internet-Anschluss (Manuelle Freischaltung) Kompatibilität mit früheren Lizenzen Transfer der Software von einem PC/Laptop zu einem anderen Aktivierung über das Internet / Manuelle Aktivierung Aktivierung über einen USB-Dongle Erweiterungen (Extensions) / Upgrade Add module with internet protection Hinzufügen von zusätzlichen Modulen über einen USB Dongle UPDATE / Installation einer neuen Version LevelSOFT PRO, MT-SOFT, 22 resp. LabEXCEL WyBus (new Release) 7. Registration Software Lizenz-Vereinbarung 23 - Seite 3 von 24 Seiten -

4 1. SYSTEMVORAUSSETZUNGEN 1.1 HARDWARE UND BETRIEBSSYSTEM Um die Software LevelSOFT PRO, MT-SOFT oder LabEXCEL WyBus erfolgreich auf Ihrem PC/Laptop installieren zu können, müssen folgende minimalen Systemvoraussetzungen erfüllt sein: Standard PC oder Laptop mit 512 MB RAM Serieller Anschluss (ein USB-Adapter oder eine USB / Serial Converter kann verwendet werden) Grafikkarte mit mind. 800x600 Pixel CD-ROM Festplatte mit mind. 40MB freiem Speicherplatz Microsoft Windows 2000 SP4, Windows XP SP2, Windows VISTA.NET 2.0; falls nicht vorhanden, wird das Programm automatisch während der Installation von LevelSOFT PRO, MT-SOFT oder LabEXCEL WyBus installiert. Internet-Zugang ist von Vorteil Eine Soundkarte ist empfehlenswert 2.2 WYLER-GERÄTE / FIRMWARE Diese Software benötigt WYLER Geräte, welche mindestens die unten aufgelistete Version der Firmware enthalten: BlueMETER 217 BlueTC 218 BlueLEVEL 219 ZeroMATIC 220 LEVELMETER Alle anderen Geräte können uneingeschränkt verwendet werden. - Seite 4 von 24 Seiten -

5 2 LIZENSIERUNG Um die Software LevelSOFT PRO, MT-SOFT oder LabEXCEL WyBus nutzen zu können, ist eine Lizenz erforderlich. Vorab kann eine kostenlose Testversion für die Dauer von 14 Tagen installiert werden. Die erforderliche Lizenz kann über das Internet abgerufen werden. Für eine definitive Version muss beim lokalen WYLER-Vertreter eine Lizenz erworben werden. 2.1 NUTZUNG VON LEVELSOFT PRO, MT-SOFT ODER LABEXCEL WYBUS FÜR TESTZWECKE Sie haben die Möglichkeit, die Programme LevelSOFT PRO, MT-SOFT oder LabEXCEL WyBus als Vollversion während 14 Tagen ausgiebig zu testen. Vor oder nach Ablauf der Testphase haben Sie die Möglichkeit, eine definitive Version zu erwerben. Wenn die Testphase abgeschlossen ist, kann die Software nur noch als Viewer-Version genutzt werden (keine Messungen möglich; nur noch Betrachtung der Messresultate). 2.2 NUTZUNG VON LEVELSOFT PRO, MT-SOFT ODER LABEXCEL WYBUS MIT EINER ZEITLICH UNLIMITIERTEN LIZENZ In diesem Fall müssen Sie innerhalb von 14 Tagen nach der Installation bei Ihrer lokalen WYLER- Vertretung eine Lizenz für die Benutzung der Software erwerben. Die Firma WYLER AG wird dann Ihre Lizenz freischalten, so dass Sie die Software LevelSOFT PRO, MT-SOFT resp. LabEXCEL WyBus ungeschränkt nutzen können. Falls Sie die Software auf unterschiedlichen PCs oder Laptops verwenden wollen, so empfehlen wir den Einsatz von einem sogenannten USB-Dongle (Validierung der Lizenz über die Hardware). 2.3 NUTZUNG VON MT-SOFT-MODULEN (TEILBEREICHE) MT Soft verfügt über einen modularen Aufbau. Sie können bei der Bestellung einzelne Module bestellen. Folgende Module sind erhältlich: I. Komplette Lizenz für die Module i. "Führungsbahnen" ii. "Rotierende Achsen" iii. "Kreise" iv. "LEVELSOFT PRO" oder II. Basis-Lizenz für die Module i. "Führungsbahnen " ii. " Rotierende Achsen " Weitere Module können individuell gekauft werden. 2.4 LEVELSOFT PRO LIGHT Software Software für die Vermessung von Ebenheiten von Flächen und die Geradheit von Linien Levelsoft Pro light ist eine vereinfachte Version der Software LevelSOFT Pro. Damit ist die Vermessung von Grundelementen wie Ebenheit und Geradheit möglich. Folgende Element können vermessen werden: I. Vermessung der Geradheit von Linien: Einzelne Linien II. Ebenheitmessungen: WYLER Grid U-Jack - Seite 5 von 24 Seiten -

6 3. INSTALLATION UND AKTIVIERUNG DER LIZENZ Im folgenden Kapitel werden folgende Installationsarten und Installation von Erweiterungen behandelt: INSTALLATION / GRUNDINSTALLATION TRANSFER DER SOFTWARE AUF EINEN ANDEREN PC / LAPTOP ERWEITERUNGEN / UPGRADE UPDATE / INSTALLATION EINER NEUEN VERSION 3.1 ERSTINSTALLATION / GRUNDINSTALLATION Legen Sie die beiliegende CD in das CD-ROM-Laufwerk.des Computers ein oder laden Sie die Software setup_levelsoft.exe, resp. setup_mtsoftl.exe von unserer Homepage (http://www.wylerag.com) in ein TEMP-Verzeichnis auf Ihrem Rechner. Die Installation startet automatisch von der CD, falls diese Option eingeschaltet ist. Wenn die Applikation nicht automatisch startet, so installieren Sie die Software mit einem Doppelklick auf die Setup-Dateien setup_levelsoft.exe für Levelsoft PRO setup_mtsoftl.exe für MT-SOFT..volume\setup.exe für LabEXCEL WyBus Falls Microsoft.Net Framework 2.0 SP1 nicht auf Ihrem System installiert ist, so werden Sie über den folgenden Dialog aufgefordert, dies nun zu installieren. Abhängig von der Software, die Sie installieren Nun beginnt die eigentliche Installation der Software LevelSOFT PRO, MT-SOFT resp. LabEXCEL WyBus. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm. Lesen Sie den Lizenzvertrag und akzeptieren Sie ihn, falls sie diesem zustimmen Installieren Sie das Programm in dem vorgeschlagenen Verzeichnis, z.b. "C:\Program Files\Levelsoft" für die Software Levelsoft PRO, "C:\Programme\Wyler\MT-SOFT" für die Software MT-SOFT, resp. C:\Programme\WYLER\LabEXCEL\ LabEXCEL_WyBus.exe für die Software LabEXCEL WyBus. - Seite 6 von 24 Seiten -

7 Während der Installation erscheinen verschiedene Dialogfelder, welche Sie mit [Weiter] bestätigen müssen. Die Lizenz ist genau durchzulesen und zu akzeptieren. Der Lizenzvertrag muss akzeptiert werden. Am Ende des Installationsvorganges wird der Treiber für den USB-Dongle installiert. Mit [OK] bestätigen. Während dem Installationsvorgang ist kein Internetanschluss erforderlich. Die Installation wird mit dem folgenden Hinweis abgeschlossen. Mit [Fertigstellen] abschliessen. Auf Ihrem Desktop wird das Icon für LevelSOFT PRO, MT-SOFT resp. LabEXCEL WyBus installiert. Starten Sie das Programm neu. Levelsoft PRO MT-SOFT LabEXCEL WyBus Wenn Sie die Software zum ersten Mal starten, erscheint der Hinweis, dass die Software noch nicht aktiviert wurde. Ohne Lizenz kann die Software lediglich als Viewer-Version gestartet und verwendet werden. Messungen sind nicht möglich. Levelsoft PRO oder MT-SOFT LabEXCEL WyBus - Seite 7 von 24 Seiten -

8 3.2 AKTIVIERUNG (FREISCHALTUNG) ÜBER EINEN USB-DONGLE Wenn Sie beabsichtigen, die Software auf verschiedenen PCs oder Laptops einzusetzen, so empfehlen wir den Einsatz eines USB-Dongles für die Freischaltung. Dieser muss vor dem Start der Software installiert werden. Falls kein USB-Dongle installiert ist, kann die Software lediglich als Viewer-Version gestartet werden, d.h. es können keine Messungen durchgeführt werden; es ist nur möglich, vorhandene Messungen anzuzeigen und zu analysieren. Setzten Sie den USB-Dongle nicht vor der Installation ein, da der Treiber erst während der Installation automatisch geladen wird. Beim ersten Einsatz des Dongles werden Sie u.u. darauf hingewiesen, dass Ihr System neue Hardware gefunden und installiert hat. In diesem Fall folgen Sie dem Assistenten auf Ihrem PC/Laptop, der den Treiber installiert. Mit [Fertig stellen] kann dann die Installation abgeschlossen werden. Falls die Installation nicht auf Anhieb funktioniert, unternehmen Sie folgende Schritte: 1. Dongle abziehen. 2. Suchen Sie über den Explorer das Verzeichnis DDriver i. Levelsoft PRO: C:\Programme\Levelpro\DDriver ii. MT-SOFT: C:\Programme\WYLER\MT-SOFT\DDriver iii. LabEXCEL WyBus: C:\Programme\WYLER\LabEXCEL\DDriver 3. Starten Sie das File setupdrv.exe mit dem Parameter /ufull [setupdrv /ufull], um den Treiber zu deinstallieren. Führen Sie diesen Vorgang über die Eingabeaufforderung aus. 4. Starten Sie nun Ihren PC/Laptop neu 5. Suchen Sie erneut über den Explorer das Verzeichnis DDriver i. Levelsoft PRO: C:\Programme\Levelpro\DDriver ii. MT-SOFT: C:\Programme\WYLER\MT-SOFT\DDriver iii. LabEXCEL WyBus: C:\Programme\WYLER\LabEXCEL\DDriver 6. Starten Sie das File setupdrv.exe ohne zusätzliche Parameter, um den Treiber neu zu installieren. Anschliessend erhalten Sie den Hinweis, dass der Treiber erfolgreich installiert wurde. 7. Setzen Sie den Dongle wieder ein und starten Sie die Software AKTIVIERUNG (FREISCHALTUNG) ÜBER EINEN USB-DONGLE FÜR DIE UNLIMITIERTE NUTZUNG Wenn Sie nach der Testversion der Software LevelSOFT PRO, MT-SOFT resp. LabEXCEL WyBus, eine Lizenz für die unlimitierte Nutzung der Software erworben haben, müssen Sie nach dem Einsetzen des Dongles diesen über das Menü [Lizensierung] aktivieren (siehe nachstehende Abbildung). Klicken Sie im Dialog auf USB-Dongle und anschliessend auf [Apply]. - Seite 8 von 24 Seiten -

9 3.3 AKTIVIERUNG (FREISCHALTUNG) ALS TEST-VERSION Um die Software zu aktivieren oder die Art der Freischaltung (Lizenz) zu ändern, müssen Sie im Programm im Menü [Lizensierung] die entsprechenden Änderungen vornehmen AKTIVIERUNG (FREISCHALTUNG) ALS TEST-VERSION ÜBER DAS INTERNET Zur Aktivierung der Software (volle Funktion währen 14 Tagen) wählen Sie "Validation via Internet" und klicken dann auf [Update]. Sie werden nun aufgefordert, eine Testlizenz zu erwerben. Diese wird installiert und periodisch über einen Sicherheits-Server überprüft. Wählen Sie nun "Installation as a trial version" und schliessen Sie mit [OK] ab. Bevor die Aktivierung (Freischaltung) automatisch über das Internet abläuft, informiert sie das Programm, dass es eine Internetverbindung aufbaut. - Seite 9 von 24 Seiten -

10 Geben Sie in der Produkt-Registrierung die erforderlichen Angaben ein und schliessen mit [OK] ab. Nach Abschluss der Produkt-Registrierung wird Ihnen ein Lizenzschlüssel für die Nutzung über 14 Tage zugewiesen Levelsoft PRO oder MT-SOFT LabEXCEL WyBus Diese Information ist in der Software unter [Lizenz] immer einsehbar. - Seite 10 von 24 Seiten -

11 3.3.2 MANUELLE AKTIVIERUNG (FREISCHALTUNG) ALS TEST-VERSION OHNE INTERNETANSCHLUSS Falls Sie an dem PC/Laptop, auf dem Sie die Software installieren wollen, keinen Internetanschluss zur Verfügung haben, können Sie die Freischaltung über einen anderen PC mit Internetanschluss bewerkstelligen. Installieren Sie die Software, wie in den vorangegangenen Kapiteln beschrieben. Versuchen Sie dann, die Freischaltung über das Internet zu erhalten (Lizensierung), wählen Sie Validation via Internet und klicken Sie auf [Update]. Wählen Sie nun "Installation as a trial version" und schliessen Sie mit [OK] ab. Im nächsten Schritt werden Sie gefragt, ob auf diesem PC/Laptop eine Verbindung mit dem Internet existiert. Da diese nicht vorhanden ist, klicken Sie auf [Abbrechen] In gewissen Fällen erscheint die folgende Fehlermeldung, welche Sie mit [OK] quittieren: - Seite 11 von 24 Seiten -

12 Sie erhalten nun die Informationen Product Key und den Installation Code über eine Info-Box. Diese Informationen benötigen Sie nun für die Freischaltung über einen anderen PC/Laptop. Es empfiehlt sich, den Product Key und den Installation Code in einem Textfile zu speichern, um diese sicher auf einen PC/Laptop mit Internetanschluss zu transportieren. Sie können diese Informationen auch an die Firma WYLER AG zur Generierung eines Freischalt-Codes senden. Auf einem anderen PC/Laptop öffnen Sie die URL: Geben Sie den Product Key und den Installation Code in die entsprechenden Felder ein und klicken Sie auf [Submit]. - Seite 12 von 24 Seiten -

13 Anschliessend erhalten Sie den Aktivierungscode. Geben Sie nun diesen in das Feld Manual Activation Code auf dem PC/Laptop ein, auf dem Sie die Software freischalten wollen. Der Aktivierungs Code kann mehrere Linien umfassen. Achten Sie darauf, dass der Code anschliessend in einer Linie und ohne Leerzeichen eingegeben wird! Geben Sie nun den Freischalt-Code in der untenstehenden Dialogbox ein, um die Software zu aktivieren. Die Infobox Protection Type enthält nun die Information über die Gültigkeit der Freischaltung. Klicken Sie auf [OK] und Ihre Applikation ist voll funktionsfähig. - Seite 13 von 24 Seiten -

14 3.4 AKTIVIERUNG (FREISCHALTUNG) EINER UNLIMITIERTEN LIZENZ (VOLLVERSION) ÜBER DAS INTERNET Eine unlimitierte Lizenz können Sie über Ihrem lokalen WYLER-Vertreter erwerben. Sie erhalten dann umgehend einen Code von Ihrem Händler. Starten Sie die Software auf Ihrem PC/Laptop und öffnen Sie das Menü [Lizensierung]. Wählen Sie Validation via Internet und klicken Sie anschliessend [Update]. Dies bewirkt eine Verbindung über das Internet zu unserem Lizenz-Server. Die vorhandenen Informationen werden ausgelesen und lokal gespeichert. Falls Sie an Ihrem PC/Laptop über keinen Internetanschluss verfügen, verfahren Sie wie im vorangegangenen Kapitel AKTIVIERUNG (FREISCHALTUNG) MIT EINEM VORHANDENEN PRODUCT-KEY ÜBER DAS INTERNET Falls Sie einen Product Key bereits vor der Erst-Installation verfügbar haben, müssen Sie ihn bei der Aktivierung der Software eingeben. Folgen Sie nun den nachstehenden Schritten: Installieren Sie die Software LevelSOFT PRO, MT-SOFT resp. LabEXCEL WyBus, wie im Kapitel 3.1 Erstinstallation / Grundinstallation beschrieben und starten Sie anschliessend die Software. Falls Sie die Software noch nicht aktiviert haben, folgt der Hinweis: Das Programm ist nicht freigeschaltet. Die Applikation läuft im Viewer Mode. Öffnen Sie nun das Menü Lizensierung und wählen Sie Validation via Internet Klicken Sie nun auf [Update]. Mit diesem Klick werden Sie mit dem Lizenz-Server verbunden. Wählen Sie Installation with a valid License und geben den Product Key, wie unten gezeigt, ein. Den Product Key erhalten Sie direkt von der WYLER AG oder Ihrem lokalen WYLER-Vertreter. - Seite 14 von 24 Seiten -

15 Klicken Sie nun [OK] und das Programm versucht, mit dem Lizenz-Server Kontakt aufzunehmen, um alle Informationen im Zusammenhang mit dem eingegebenen Product Key zu erhalten. Wenn Sie über Internet verbunden wurden und die Aktivierung erfolgreich war, so kehrt das Programm zum Dialogfenster Protection Type zurück und zeigt die Aktivierung wie folgt an. Ihre Applikation / Software ist nun aktiviert und für die Nutzung auf diesem PC/Laptop freigeschaltet. - Seite 15 von 24 Seiten -

16 3.4.2 AKTIVIERUNG (FREISCHALTUNG) MIT EINEM VORHANDENEN PRODUCT-KEY OHNE INTERNET Falls Sie einen Product Key vor der Erst-Installation verfügbar haben, müssen Sie nicht zuerst eine Testversion installieren. Folgen Sie nun den nachstehenden Schritten: Installieren Sie die Software LevelSOFT PRO, MT-SOFT resp. LabEXCEL WyBus, wie im Kapitel 3.1 Erstinstallation / Grundinstallation beschrieben und starten Sie anschliessend die Software. Falls Sie die Software noch nicht aktiviert haben, folgt der Hinweis: Das Programm ist nicht freigeschaltet. Die Applikation läuft im Viewer Mode. Versuchen Sie dann, die Freischaltung über das Internet zu erhalten (Lizensierung) und klicken Sie auf [Update]. Wählen Sie nun "Installation with a valid License", geben Sie den Product Key ein und schliessen Sie mit [OK] ab. Im nächsten Schritt werden Sie gefragt, ob ein Internetanschluss zur Verfügung steht. Da dies nicht der Fall ist, klicken Sie auf [Cancel]. - Seite 16 von 24 Seiten -

17 Unter Umständen erscheint die folgende Fehlermeldung, welche Sie mit [OK] bestätigen: Sie erhalten nun die Informationen Product Key und den Installation Code über eine Info-Box. Diese Informationen benötigen Sie nun für die Freischaltung über einen anderen PC/Laptop. Es empfiehlt sich, den Product Key und den Installation Code in einem Textfile zu speichern, um diese sicher auf einen PC/Laptop mit Internetanschluss zu transportieren. Sie können diese Informationen auch an die Firma WYLER AG zur Generierung eines Freischalt-Codes senden. Auf einem anderen PC/Laptop öffnen Sie die URL: Geben Sie den Product Key und den Installation Code in die entsprechenden Felder ein und klicken Sie auf [Submit]. - Seite 17 von 24 Seiten -

18 Anschliessend erhalten Sie den Aktivierungscode. Geben Sie nun diesen in das Feld Manual Activation Code auf dem PC/Laptop ein, auf dem Sie die Software freischalten wollen. Der Aktivierungs Code kann mehrere Linien umfassen. Achten Sie darauf, dass der Code anschliessend in einer Linie und ohne Leerzeichen eingegeben wird! Geben Sie nun den Code in der untenstehenden Dialogbox ein, um die Software zu aktivieren. Die Infobox Protection Type enthält nun die Information über die Gültigkeit der Freischaltung. Klicken Sie auf [OK] und Ihre Applikation ist voll funktionsfähig. - Seite 18 von 24 Seiten -

19 3.4.3 KOMPATIBILIÄT MIT FRÜHEREN LIZENZEN Die Lizenz, die für LevelSOFT PRO, MT-SOFT resp. LabEXCEL WyBus, ist rückwärts kompatibel. Wenn Sie eine Lizenz für eines der WYLER-Software-Produkte zu einem früheren Zeitpunkt erworben haben, ist diese auch mit den neusten Updates kompatibel. Wenn Sie bereits eine Freischaltung mit einer früheren Version installiert haben, so gibt es keine Notwendigkeit für eine erneute Aktivierung. Die gültige Lizenz wird bereits beim Aufstarten der Software erkannt. - Seite 19 von 24 Seiten -

20 4. TRANSFER DER SOFTWARE VON EINEM PC/LAPTOP ZU EINEM ANDEREN PC/LAPTOP Wenn Sie beabsichtigen, die Software auf verschiedenen PCs/Laptops zu verwenden, so empfehlen wir Ihnen die Freischaltung mittels USB-Dongle (siehe 4.2 USB-Dongle). 4.1 AKTIVIERUNG ÜBER DAS INTERNET / MANUELLE AKTIVIERUNG Die Software-Lizenz ist nur für einen PC/Laptop gültig. Es ist aber möglich, die Software auf einem anderen PC/Laptop zu installieren und die gültige Lizenz zu verschieben. Den Product Key finden Sie im Menü Lizensierung Folgen Sie den Anweisungen im Abschnitt Aktivierung (Freischaltung) mit einem vorhandenen Product-Key. 4.2 AKTIVIERUNG ÜBER EINEN USB-DONGLE Der USB-Dongle enthält die Lizenz für die Software LevelSOFT PRO, MT-SOFT resp. LabEXCEL WyBus. Beim Aufstarten überprüft das Programm den USB-Dongle, ob eine gültige Lizenz vorhanden ist. Falls keine oder eine falsche Lizenz vorhanden ist, so wird das Programm LevelSOFT PRO, MT-SOFT resp. LabEXCEL WyBus lediglich im Viewer-Mode gestartet. Um die Software LevelSOFT PRO, MT-SOFT resp. LabEXCEL WyBus, auf verschiedenen PCs/Laptops zu benutzen, muss die Software installiert sein. Anschliessend kann der USB-Dongle eingesteckt und das Programm gestartet werden. - Seite 20 von 24 Seiten -

21 5. ERWEITERUNGEN (EXTENSIONS) / UPGRADE Die Programme LevelSOFT PRO, MT-SOFT resp. LabEXCEL WyBus, können mit unterschiedlichen Modulen erworben werden. Wenn Sie ein zusätzliches Modul benötigen, setzen Sie sich mit Ihrem lokalen WYLER-Vertreter in Verbindung, um eine entsprechende Lizenz zu erwerben. 5.1 ADD MODULE WITH INTERNET PROTECTION Wenn Ihr lokaler WYLER-Vertreter eine Lizenz für ein zusätzliches Modul veranlasst hat, müssen Sie die Lizenz auf Ihrem PC/Laptop wiederum aktivieren, bzw. freischalten. Öffnen Sie dazu das Menü Lizensierung und überprüfen Sie, ob der Punkt Validation via Internet aktiviert ist. Klicken Sie dann auf [Update]. Wenn Sie an dem entsprechenden PC/Laptop über einen Internetanschluss verfügen, so wird das zusätzliche Modul aktiviert/freigeschaltet. Ohne Internetanschluss müssen Sie den Weg gemäss Kapitel Manuelle Aktivierung (Freischaltung) als Test-Version ohne Internetanschluss beschreiten. 5.2 HINZUFÜGEN VON ZUSÄTZLICHEN MODULEN ÜBER EINEN USB DONGLE Wenn Sie zur Freischaltung einen USB-Dongle im Einsatz haben, so senden Sie den Product Code und den Product Key an Ihren lokalen WYLER-Vertreter, bei dem Sie die Module erworben haben. Diese Information finden Sie im Menü Lizensierung. Ihr Händler wird Ihnen umgehend den Update-Code zuschicken. Um den Code auf Ihrem System zu ändern, öffnen Sie das Programm DDChange, das Sie unter START > Alle Programme > WYLER > LevelSOFT PRO, MT-SOFT resp. LabEXCEL WyBus finden. Geben Sie den neuen Code unter Enter the Update Code here ein und bestätigen Sie mit [Make changes to dongle]. - Seite 21 von 24 Seiten -

22 Anschliessend erhalten Sie den Bestätigungs-Code, den Sie bitte an Ihren lokalen WYLER-Vertreter zurücksenden. 6. UPDATE / INSTALLATION EINER NEUEN VERSION LEVELSOFT PRO, MT-SOFT, RESP. LABEXCEL WYBUS (NEUER RELEASE) Wenn eine neue Version von LevelSOFT PRO, MT-SOFT resp. LabEXCEL WyBus, verfügbar ist, können Sie diese direkt über die bestehende Version installieren. Die Freischaltung bleibt bestehen und Ihre Daten (Messungen, Messvorlagen) bleiben erhalten. WICHTIG: Löschen Sie keine vorhanden Daten, Das Verzeichnis <Programs \ Wyler \ MT-SOFT> resp. <Programs \ Levelpro> muss unbedingt erhalten bleiben und unbeschädigt sein, damit die Software auf wichtige Informationen, auf die Datenbank sowie den Freischalt-Code zugreifen kann. 7. REGISTRATION In der Beilage finden Sie eine REGISTRATIONS-KARTE mit der Bitte, uns diese ausgefüllt per Fax zu retournieren. Mit Ihrer Rückantwort werden Sie bei uns registriert und geniessen die folgenden Vorteile: Sie erhalten aus erster Hand Informationen über unsere Neuentwicklungen und Aktivitäten Sie erhalten immer die neuesten Informationen über Software-Updates Sie helfen uns, unsere Produkte/Dienstleistungen und die Betreuung unserer Vertretungen zu verbessern Wir danken Ihnen für Ihre Unterstützung - Seite 22 von 24 Seiten -

23 8. SOFTWARE LIZENZ-VEREINBARUNG The following is our standard licence agreement. The licence issued with each product will have the product name (e.g. MT-SOFT, LEVELSOFT, LEVELSOFT PRO, LabEXCEL WyBus or DYNAM) substituted for the words "the program" where they appear below. 1. WYLER AG licences you to use the program (including the installation program) provided that you comply with the following: 1.1 You (or your duly authorised employees) will be the only person to use the program. Employees authorised by you are permitted to use the program for your purposes only. 1.2 You only copy the program onto the hard disk of your computer. That where the software is installed on any multi-user or networked computer system, you will purchase a separate licence for each computer that will access to the program. 1.3 That you do not alter, modify, reverse engineer, reverse assemble or reverse compile the program or the Install program. 1.4 That you do not assign, sell or otherwise transfer the program to another person or allow another person to use it. 1.5 That you use the program in accordance with the instructions provided 2. Subject to the existing laws, by the giving of the licence WYLER AG IS NOT: 2.1 Giving you any title to or ownership in the program 2.2 Accepting any responsibility for any damage caused by, or as a consequence of the operation of the program. 3. WYLER AG makes the program available in good faith and believes that it functions as described in the documentation. While we intend to continue developing the program, and would like to know of any problems that you experience with it, we are not undertaking in this licence to fix those problems. We reserve the right, in our absolute discretion, to fix any problems. 4. Should the distribution media supplied prove to be faulty then we will replace it provided it is returned within thirty days of us sending it to you. 5. This licence is and will be governed and interpreted according to the law of SWITZERLAND. IT IS A BREACH OF THE COPYRIGHT ACT TO COPY THE PROGRAM WITHOUT OUR PERMISSION. THE ACT PROVIDES FOR A FINE TO BE IMPOSED ON ANY PERSON WHO COPIES THE SOFTWARE WITHOUT PERMISSION. WE WOULD ALSO BE ENTITLED TO SEEK DAMAGES IN THOSE CIRCUMSTANCES. IF PEOPLE MAKE USE OF THE PROGRAM WITHOUT PAYING THE LICENCE FEE THEN WE WILL BE DEPRIVED OF INCOME AND THE PROGRAM MAY NOT BE DEVELOPED FURTHER. MT-SOFT, LEVELSOFT, LEVELSOFT PRO, LabEXCEL WyBus and DYNAM are trademarks of WYLER AG, CH-8405 WINTERTHUR / SWITZERLAND - Seite 23 von 24 Seiten -

24 WYLER AG Im Hölderli CH-8405 WINTERTHUR Switzerland Tel (0) Fax (0) Homepage:

Readme-USB DIGSI V 4.82

Readme-USB DIGSI V 4.82 DIGSI V 4.82 Sehr geehrter Kunde, der USB-Treiber für SIPROTEC-Geräte erlaubt Ihnen, mit den SIPROTEC Geräten 7SJ80/7SK80 über USB zu kommunizieren. Zur Installation oder Aktualisierung des USB-Treibers

Mehr

GENIUSPRO. Installation Installation des Drucker- Treibers Konfiguration der Software Registrierung SYSTEMVORRAUSSETZUNGEN

GENIUSPRO. Installation Installation des Drucker- Treibers Konfiguration der Software Registrierung SYSTEMVORRAUSSETZUNGEN 1 GENIUSPRO SYSTEMVORRAUSSETZUNGEN PC Pentium Dual-Core inside TM Mind. 2 Gb RAM USB Anschluss 2 GB freier Speicherplatz Bildschirmauflösung 1280x1024 Betriebssystem WINDOWS: XP (SP3), Windows 7, Windows

Mehr

Installationshinweise für die Installation von IngSoft Software mit ClickOnce

Installationshinweise für die Installation von IngSoft Software mit ClickOnce Installationshinweise für die Installation von IngSoft Software mit ClickOnce Grundlegendes für IngSoft EnergieAusweis / IngSoft EasyPipe Um IngSoft-Software nutzen zu können, müssen Sie auf dem Portal

Mehr

USB Treiber updaten unter Windows 7/Vista

USB Treiber updaten unter Windows 7/Vista USB Treiber updaten unter Windows 7/Vista Hinweis: Für den Downloader ist momentan keine 64 Bit Version erhältlich. Der Downloader ist nur kompatibel mit 32 Bit Versionen von Windows 7/Vista. Für den Einsatz

Mehr

tzeforderung Installationsleitfaden Dieser Wegweiser führt Sie durch die Installation des Programms

tzeforderung Installationsleitfaden Dieser Wegweiser führt Sie durch die Installation des Programms tzeforderung Installationsleitfaden Dieser Wegweiser führt Sie durch die Installation des Programms EDV-Beratung Thomas Zecher 25.05.2013 1. Inhalt 2. Systemvoraussetzungen... 3 a).net Framework... 3 b)

Mehr

SPSS für Windows Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz)

SPSS für Windows Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) SPSS für Windows Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von SPSS für Windows mit einer Standort-/Vertragslizenz. Dieses Dokument wendet

Mehr

Leica icon Series. Installations und Lizenzaktivierungs Handbuch. Version 1.0 Deutsch

Leica icon Series. Installations und Lizenzaktivierungs Handbuch. Version 1.0 Deutsch Leica icon Series Installations und Lizenzaktivierungs Handbuch Version 1.0 Deutsch Inhaltsverzeichnis Inhalt Kapitel Seite 1 icon robot 50 3 1.1 Aktualisieren der Firmware auf dem icon robot 50 3 1.2

Mehr

Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13

Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13 Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13 Table of Contents Deutsch 1 1. Bevor Sie anfangen 1 2. Installation 2 Troubleshooting 6 Version 06.08.2011 1. Bevor Sie anfangen Packungsinhalt ŸTFM-560X

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

Anleitung zur Installation und Aktivierung von memoq

Anleitung zur Installation und Aktivierung von memoq Anleitung zur Installation und Aktivierung von memoq Wir möchten uns bedanken, dass Sie sich für memoq 6.2 entschieden haben. memoq ist die bevorzugte Übersetzungsumgebung für Freiberufler, Übersetzungsagenturen

Mehr

LEHR-SYSTEM für die Fahrschule der Zukunft

LEHR-SYSTEM für die Fahrschule der Zukunft Das LEHR-SYSTEM für die Fahrschule der Zukunft Installationsanleitung für SCAN & TEACH next generation 2.0 Basissoftware, Klassen und Service Packs Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, Ihnen liegt

Mehr

Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt

Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt Installationsanleitung für Internet Security Inhalt 1 Systemanforderungen für Internet Security...2 2 Installationsanleitung: Internet Security für einen Test auf einem Computer installieren...3 3 Installationsanleitung

Mehr

Eutaxa Installationsanleitung

Eutaxa Installationsanleitung Eutaxa Installationsanleitung Überprüfen Sie zuerst, ob die technischen Voraussetzungen für eine Installation der Software auf Ihrem Computer gegeben sind. Windows Betriebssysteme: ME, XP, Vista oder Windows

Mehr

Schnellstart. RemusLAB. CAEMAX Technologie GmbH. Bunzlauer Platz 1 Telefon: 089 61 30 49-0 support@caemax.de

Schnellstart. RemusLAB. CAEMAX Technologie GmbH. Bunzlauer Platz 1 Telefon: 089 61 30 49-0 support@caemax.de Schnellstart RemusLAB CAEMAX Technologie GmbH Bunzlauer Platz 1 Telefon: 089 61 30 49-0 support@caemax.de D-80992 München Telefax: 089 61 30 49-57 www.caemax.de Inhaltsverzeichnis Installation... 3 Allgemein...3

Mehr

Readme.txt. WICHTIG!!! Bitte lesen Sie erst nachfolgende Hinweise bevor Sie die Installation starten.

Readme.txt. WICHTIG!!! Bitte lesen Sie erst nachfolgende Hinweise bevor Sie die Installation starten. TEO Installation Readme.txt WICHTIG!!! Bitte lesen Sie erst nachfolgende Hinweise bevor Sie die Installation starten. TEO Inhaltsverzeichnis ------------------ 1. Voraussetzungen 2. Empfehlungen 3. Einschränkungen

Mehr

Download, Installation und Autorisierung der Lasergene Software. Bitte unbedingt beachten!

Download, Installation und Autorisierung der Lasergene Software. Bitte unbedingt beachten! Download, Installation und Autorisierung der Lasergene Software Bitte unbedingt beachten! Wichtig: Sie müssen für die Installation und Autorisierung als Administrator an Ihrem Computer angemeldet sein.

Mehr

Benutzer- und Referenzhandbuch

Benutzer- und Referenzhandbuch Benutzer- und Referenzhandbuch MobileTogether Client User & Reference Manual All rights reserved. No parts of this work may be reproduced in any form or by any means - graphic, electronic, or mechanical,

Mehr

Remotely Anywhere Verwendung von Zertifikaten Schritt für Schritt Anleitung zur Implementation von Zertifikaten in Remotely Anywhere

Remotely Anywhere Verwendung von Zertifikaten Schritt für Schritt Anleitung zur Implementation von Zertifikaten in Remotely Anywhere Remotely Anywhere Verwendung von Zertifikaten Schritt für Schritt Anleitung zur Implementation von Zertifikaten in Remotely Anywhere Copyright 1997-2005 Brainware Consulting & Development AG All rights

Mehr

Installationshilfe und Systemanforderungen. Vertriebssoftware für die Praxis

Installationshilfe und Systemanforderungen. Vertriebssoftware für die Praxis Vertriebssoftware für die Praxis Installationshilfe und Systemanforderungen L SIC FL BE ER XI H E Lesen Sie, wie Sie KomfortTools! erfolgreich auf Ihrem Computer installieren. UN ABHÄNGIG Software Inhalt

Mehr

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Seiten 2-4 ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Pages 5/6 BRICKware for Windows ReadMe 1 1 BRICKware for Windows, Version

Mehr

Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt

Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security Inhalt 1 Systemanforderungen für Internet Security...2 2 Installationsanleitung: Internet Security für einen Test auf einem Computer

Mehr

CADvent 6 Installation & Registrierung

CADvent 6 Installation & Registrierung CADvent 6 Installation & Registrierung E-mail: CADvent@lindab.com Internet: www.lindab.de Seite 1 Installation von CADvent Systemvoraussetzungen / Installationsumgebung 32-bit-Systeme - XP - Vista - Windows

Mehr

IP Remote Controller

IP Remote Controller 4-450-999-41 (1) IP Remote Controller Anleitung der Einstellsoftware für das RM-IP10 Setup Tool Software-Version 1.0.0 2012 Sony Corporation Inhalt Einführung... 3 Vorbereiten des PCs... 3 Einstellen von

Mehr

TMR10SP00GER. I n s t a l l a t i o n s h a n d b u c h. T r a n s M a g i c R 10SP0. 0

TMR10SP00GER. I n s t a l l a t i o n s h a n d b u c h. T r a n s M a g i c R 10SP0. 0 TMR10SP00GER I n s t a l l a t i o n s h a n d b u c h T r a n s M a g i c R 10SP0. 0 Inhalt 1. Installation TransMagic 3 1.1 Installationsvoraussetzungen 3 1.2 Installation Einzelplatzversion (Node-Locked

Mehr

IP Remote Controller

IP Remote Controller 4-450-999-42 (1) IP Remote Controller Anleitung der Einstellsoftware für das RM-IP10 Setup Tool Software-Version 1.1.0 2012 Sony Corporation Inhalt Einführung... 3 Vorbereiten des PCs... 3 Einstellen von

Mehr

`bob`=pti=áåi~ä=pti= `bob`=`çååéåí=pt

`bob`=pti=áåi~ä=pti= `bob`=`çååéåí=pt kéì=~äw== MOKOMNP `bob`=pti=áåi~ä=pti= `bob`=`çååéåí=pt cáêãï~êéjréç~íé=ñωê=rp_jiáòéåòjpíáåâ aéìíëåü Firmware-Update für USB-Lizenz-Stick Sirona Dental Systems GmbH Inhaltsverzeichnis 1 Allgemein... 3

Mehr

Windows 8 Upgrade / Neuinstallation

Windows 8 Upgrade / Neuinstallation Hyrican Informationssysteme AG - Kalkplatz 5-99638 Kindelbrück - http://www.hyrican.de Windows 8 Upgrade / Neuinstallation Inhalt 1. Upgrade von Windows 7 auf Windows 8 Seite 2 2. Upgrade von Windows XP

Mehr

Installation mit Lizenz-Server verbinden

Installation mit Lizenz-Server verbinden Einsteiger Fortgeschrittene Profis markus.meinl@m-quest.ch Version 1.0 Voraussetzungen für diesen Workshop 1. Die M-Quest Suite 2005-M oder höher ist auf diesem Rechner installiert 2. Der M-Lock 2005 Lizenzserver

Mehr

BLK-2000. Quick Installation Guide. English. Deutsch

BLK-2000. Quick Installation Guide. English. Deutsch BLK-2000 Quick Installation Guide English Deutsch This guide covers only the most common situations. All detail information is described in the user s manual. English BLK-2000 Quick Installation Guide

Mehr

Workflow+ Installation und Konfiguration

Workflow+ Installation und Konfiguration Workflow+ Installation und Konfiguration Systemübersicht Workflow+ Designer Mit dem Workflow+ Designer werden Workflows und Eingabemasken erstellt. Mit der integrierten Test- und Debugging Funktion können

Mehr

Effizienz im Vor-Ort-Service

Effizienz im Vor-Ort-Service Installation: Anleitung SatWork Integrierte Auftragsabwicklung & -Disposition Februar 2012 Disposition & Auftragsabwicklung Effizienz im Vor-Ort-Service Disclaimer Vertraulichkeit Der Inhalt dieses Dokuments

Mehr

Installationshilfe und Systemanforderungen

Installationshilfe und Systemanforderungen Installationshilfe und Systemanforderungen Inhalt 1..Voraussetzungen für die Installation von KomfortTools!.................................................... 3 1.1. Generelle Voraussetzungen.................................................................................

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Einzelplatz)

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Einzelplatz) IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (inzelplatz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einerinzelplatzlizenz. Mit einer inzelplatzlizenz

Mehr

Installation unter Windows

Installation unter Windows Die Installation der Programme beginnt mit der Überprüfung des Inhalts Ihrer Lieferung. Bitte vergleichen Sie den Inhalt Ihrer Lieferung mit den gekennzeichneten Artikeln: KHA Master Installer DVD (Windows)

Mehr

Parallels Desktop for Upgrading to Windows 7

Parallels Desktop for Upgrading to Windows 7 Parallels Desktop for Upgrading to Windows 7 Schnellstartanleitung & Endbenutzer-Lizenzvertrag Die einfache, sichere und erfolgreiche Lösung für das Upgrade Es gibt zwei verschiedene Einsatzmöglichkeiten

Mehr

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz)

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einerstandort-/vertragslizenz.

Mehr

Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden

Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden ACT! 10 Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden ACT! 10 Installationsleitfaden ACT! 10 Systemvoraussetzungen Computer/Prozessor:

Mehr

Installation und erste Schritte laserdesk Version 1.0

Installation und erste Schritte laserdesk Version 1.0 Installation und erste Schritte 23. April 2013 SCANLAB AG Siemensstr. 2a 82178 Puchheim Deutschland Tel. +49 (89) 800 746-0 Fax: +49 (89) 800 746-199 support@laserdesk.info SCANLAB AG 2013 ( - 20.02.2013)

Mehr

Benutzerhandbuch zur Installation und Aktivierung von DataSuite

Benutzerhandbuch zur Installation und Aktivierung von DataSuite Benutzerhandbuch zur Installation und Aktivierung von DataSuite Dieses Dokument bietet eine ausführliche Übersicht zur Installation und Aktivierung der Software DataSuite Version 2.3.4.0. Mit DataSuite

Mehr

Installation und Lizenzierung Avira Antivirus Premium 2012 / Avira Internet Security 2012

Installation und Lizenzierung Avira Antivirus Premium 2012 / Avira Internet Security 2012 Avira Antivirus Premium 2012 / Avira Internet Security 2012 A. Installation von Avira mit Produktaktivierung Führen Sie bitte folgende Schritte aus: Verwenden Sie in diesem Beispiel die Avira Internet

Mehr

Leica Geosystems Software Lizensierung Einführung & Installationshinweise

Leica Geosystems Software Lizensierung Einführung & Installationshinweise Leica Geosystems Software Lizensierung Einführung & Installationshinweise Version 2.0 Deutsch Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 2 Lizenzmodelle... 4 2.1 Einzelplatzlizenzen...4 2.2

Mehr

TelephoneIntegration fü r MS CRM 2011

TelephoneIntegration fü r MS CRM 2011 TelephoneIntegration fü r MS CRM 2011 Version 5.0, August 2013 Installationsanleitung (Wie man TelephoneIntegration für MS CRM 2011 installiert/deinstalliert) Der Inhalt dieses Dokuments kann ohne Vorankündigung

Mehr

Apps-Entwicklung mit Netbeans

Apps-Entwicklung mit Netbeans JDroid mit Netbeans Seite 1 Apps-Entwicklung mit Netbeans Version 2.2, 30. April 2013 Vorbereitungen: 1. JDK SE neuste Version installieren, (http://www.oracle.com/technetwork/java/javase/downloads/index.html)

Mehr

Amadeus Selling Platform

Amadeus Selling Platform Amadeus Selling Platform Installationsanleitung Version 1.07 Inhaltsverzeichnis 1 Hinweise zur Installation... 3 2 Vor der Installation... 4 2.1 Besondere Vorausetzungen für Windows Vista... 4 2.2 Hinweise

Mehr

Anleitung. Neuinstallation EBV Einzelplatz

Anleitung. Neuinstallation EBV Einzelplatz Anleitung Neuinstallation EBV Einzelplatz Zeichenerklärung Möglicher Handlungsschritt, vom Benutzer bei Bedarf auszuführen Absoluter Handlungsschritt, vom Benutzer unbedingt auszuführen Rückmeldung auf

Mehr

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Mai / May 2015 Inhalt 1. Durchführung des Parameter-Updates... 2 2. Kontakt... 6 Content 1. Performance of the parameter-update... 4 2. Contact... 6 1. Durchführung

Mehr

Installationsanleitung. Novaline Finanzbuchhaltung Fibu.One

Installationsanleitung. Novaline Finanzbuchhaltung Fibu.One Installationsanleitung Novaline Finanzbuchhaltung Fibu.One Mai 2013 Inhaltsverzeichnis Systemvoraussetzungen...3 Installation der Programme...5 1. Überprüfen / Installieren von erforderlichen Software-Komponenten...5

Mehr

Installation Pervasive PSQL v11 Einplatzlizenz

Installation Pervasive PSQL v11 Einplatzlizenz Installation Pervasive PSQL v11 Einplatzlizenz 1. Installation 1.1 Start Installation Starten Sie bitte per Doppelklick die heruntergeladene Datei (je nach Version z.b. PSQL-Workgroup- 11.30.030.000-win).

Mehr

5.4.1.4 Übung - Installieren eines virtuellen PCs

5.4.1.4 Übung - Installieren eines virtuellen PCs 5.0 5.4.1.4 Übung - Installieren eines virtuellen PCs Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung installieren und konfigurieren Sie den XP-Modus in Windows 7. Anschließend

Mehr

B-Speech MiniPad Anleitung zur Schnellinstallation. Anleitung zur Schnellinstallation. Seite 1 von 12

B-Speech MiniPad Anleitung zur Schnellinstallation. Anleitung zur Schnellinstallation. Seite 1 von 12 Anleitung zur Schnellinstallation Seite 1 von 12 Inhaltsverzeichnis B-Speech MiniPad Anleitung zur Schnellinstallation BK300 Anleitung zur Schnellinstalltion.. 3 Pocket PC / Microsoft Smartphone.. 4 Systemanforderungen....

Mehr

Installationshandbuch

Installationshandbuch Installationshandbuch Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung - 1 - Erforderliche Konfiguration Programme der 4D v15 Produktreihe benötigen folgende Mindestkonfiguration: Windows OS X

Mehr

Zum Download von ArcGIS 10, 10.1 oder 10.2 die folgende Webseite aufrufen (Serviceportal der TU):

Zum Download von ArcGIS 10, 10.1 oder 10.2 die folgende Webseite aufrufen (Serviceportal der TU): Anleitung zum Download von ArcGIS 10.x Zum Download von ArcGIS 10, 10.1 oder 10.2 die folgende Webseite aufrufen (Serviceportal der TU): https://service.tu-dortmund.de/home Danach müssen Sie sich mit Ihrem

Mehr

Erste Schritte. Die ENTRY Edition entspricht der ehemaligen LITE Version und ist die DeskProto Einsteiger Version für 3 Achsen Maschinen.

Erste Schritte. Die ENTRY Edition entspricht der ehemaligen LITE Version und ist die DeskProto Einsteiger Version für 3 Achsen Maschinen. Was macht DeskProto? DeskProto ist ein 3D CAM-Programm für 3, 4 oder 5 achsige CNC Fräs-Maschinen. DeskProto erstellt aus einer 3D Geometrie (z.b. STL-Datei), einer 2D Zeichnung (z.b. DXF) oder aus einer

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

bnsyncservice Installation und Konfiguration bnnetserverdienst Voraussetzungen: KWP Informationssysteme GmbH Technische Dokumentation

bnsyncservice Installation und Konfiguration bnnetserverdienst Voraussetzungen: KWP Informationssysteme GmbH Technische Dokumentation bnsyncservice Voraussetzungen: Tobit DAVID Version 12, DVWIN32: 12.00a.4147, DVAPI: 12.00a.0363 Exchange Server (Microsoft Online Services) Grundsätzlich wird von Seiten KWP ausschließlich die CLOUD-Lösung

Mehr

Resusci Anne Skills Station

Resusci Anne Skills Station MicroSim Frequently Asked Questions Self-directed learning system 1 Resusci Anne Skills Station Resusci_anne_skills-station_installation-guide_DE.indd 1 25/01/08 10:54:33 2 Resusci_anne_skills-station_installation-guide_DE.indd

Mehr

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com)

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Inhalt Content Citrix-Anmeldung Login to Citrix Was bedeutet PIN und Token (bei Anmeldungen aus dem Internet)? What does PIN and Token

Mehr

Installationshandbuch. Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung

Installationshandbuch. Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung Installationshandbuch Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung Erforderliche Konfiguration Programme der 4D v12 Produktreihe benötigen folgende Mindestkonfiguration: Windows Mac OS Prozessor

Mehr

Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0)

Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0) Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 2 3 Einrichten von VirtualBox am Beispiel Windows XP... 7 4 Einrichten von Windows XP... 26

Mehr

Installationsanleitung UltraVNC v.1.02. für neue und alte Plattform

Installationsanleitung UltraVNC v.1.02. für neue und alte Plattform Installationsanleitung UltraVNC v.1.02 für neue und alte Plattform Stand: 31. August 2007 Das Recht am Copyright liegt bei der TASK Technology GmbH. Das Dokument darf ohne eine schriftliche Vereinbarung

Mehr

Delphi Diagnostics. Installationsanleitung für Vista.

Delphi Diagnostics. Installationsanleitung für Vista. Installationsanleitung für Vista. Delphi Diagnostics Wenn Bluetooth an Ihrem Gerät installiert ist, stellen Sie bitte vor weiteren Schritten sicher, dass dieses jetzt ausgeschaltet / deaktiviert ist und

Mehr

Installationsleitfaden zum Fakturierungsprogramm

Installationsleitfaden zum Fakturierungsprogramm Installationsleitfaden zum Fakturierungsprogramm 22.05.07 002-Installationsleitfaden Systemvoraussetzungen Betriebssystem: Windows 2000/Service Pack SP4 Windows XP/Service Pack SP2 Windows 2003 Server

Mehr

Anleitung zur Lizenzaktualisierung. Plancal nova 7.x

Anleitung zur Lizenzaktualisierung. Plancal nova 7.x Anleitung zur Lizenzaktualisierung Plancal nova 7.x - 1/7-18-11-2011 Inhalt: 1. Update Lizenzserver 2. Aktualisierung der Lizenz für den nova-floating-server 3. Aktualisierung der Lizenz für den lokalen

Mehr

Eltako-FVS. Lizenzaktivierung ohne Internetverbindung

Eltako-FVS. Lizenzaktivierung ohne Internetverbindung Eltako-FVS Lizenzaktivierung ohne Internetverbindung Aktivierung der Funk-Visualisierungs- und Steuerungs-Software FVS über die Lizenzaktivierungsdatei, sofern die direkte Eingabe des Lizenzschlüssels

Mehr

IBM SPSS Statistics Version 22. Windows-Installationsanweisungen (Lizenz für einen berechtigten Benutzer)

IBM SPSS Statistics Version 22. Windows-Installationsanweisungen (Lizenz für einen berechtigten Benutzer) IBM SPSS Statistics Version 22 Windows-Installationsanweisungen (Lizenz für einen berechtigten Benutzer) Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1 Autorisierungscode...........

Mehr

Screen Capture. Bedienungsanleitung. Für ClassPad-Serie. http://edu.casio.com. http://edu.casio.com/products/classpad/ http://edu.casio.

Screen Capture. Bedienungsanleitung. Für ClassPad-Serie. http://edu.casio.com. http://edu.casio.com/products/classpad/ http://edu.casio. Für ClassPad-Serie G Screen Capture Bedienungsanleitung Internet-Adresse der CASIO Schulungs-Website http://edu.casio.com Internet-Adresse der ClassPad-Website http://edu.casio.com/products/classpad/ Internet-Adresse

Mehr

SolidWorks Lehr-Edition 2014 Installationsanweisungen

SolidWorks Lehr-Edition 2014 Installationsanweisungen SolidWorks Lehr-Edition 2014 Installationsanweisungen Vorbereitung Stellen Sie sicher, dass Ihr System den Kriterien unter www.solidworks.com/system_requirements entspricht. Sichern Sie sämtliche SolidWorks

Mehr

SFKV MAP Offline-Erfassungstool. Installationsanleitung

SFKV MAP Offline-Erfassungstool. Installationsanleitung SFKV MAP Offline-Erfassungstool Autor(en): Martin Schumacher Ausgabe: 16.02.2010 1. Allgemein Damit das Offlinetool von MAP ohne Internetverbindung betrieben werden kann, muss auf jedem Arbeitsplatz eine

Mehr

Vodafone-ePOS-Direct

Vodafone-ePOS-Direct Vodafone-ePOS-Direct Diese Kurzanleitung liefert Ihnen wichtige Informationen zu der Installation von Vodafone-ePOS-Direct. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg mit der neuen Vodafone-Auftragserfassung. 1. Vodafone-ePOS-Direct

Mehr

RS-232 SERIAL EXPRESS CARD 1-PORT. Expansion 111829

RS-232 SERIAL EXPRESS CARD 1-PORT. Expansion 111829 RS-232 SERIAL EXPRESS CARD 1-PORT Expansion 111829 1. Introduction equip RS-232 Serial Express Card works with various types of RS-232 serial devices including modems, switches, PDAs, label printers, bar

Mehr

Softwareanforderungen für Microsoft Dynamics CRM Server 2015

Softwareanforderungen für Microsoft Dynamics CRM Server 2015 Softwareanforderungen für Microsoft Dynamics CRM Server 2015 https://technet.microsoft.com/de-de/library/hh699671.aspx Windows Server-Betriebssystem Microsoft Dynamics CRM Server 2015 kann nur auf Computern

Mehr

GMC-I Driver Control Programm zur Installation der Gerätetreiber für Geräte und Adapter von GOSSEN METRAWATT

GMC-I Driver Control Programm zur Installation der Gerätetreiber für Geräte und Adapter von GOSSEN METRAWATT Bedienungsanleitung GMC-I Driver Control Programm zur Installation der Gerätetreiber für Geräte und Adapter von GOSSEN METRAWATT 3-349-614-01 5/10.13 Inhalt Seite 1 Informationen zur Anwendung... 2 2 Systemvoraussetzungen...

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Avira Secure Backup Installationsanleitung Warenzeichen und Copyright Warenzeichen Windows ist ein registriertes Warenzeichen der Microsoft Corporation in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern. Alle

Mehr

Installieren der ValveLink DTM Software

Installieren der ValveLink DTM Software Installationsanleitung ValveLink DTM Software Installieren der ValveLink DTM Software www.fisher.com ValveLink DTM Software Installationsanleitung Installationsanleitung für die ValveLink DTM Software

Mehr

BLECHCENTER Plus. Installationsanweisung. Hilfe für Anwender

BLECHCENTER Plus. Installationsanweisung. Hilfe für Anwender Hilfe für Anwender IBE Software GmbH; Friedrich-Paffrath-Straße 41; 26389 Wilhelmshaven Fon: 04421-994357; Fax: 04421-994371; www.ibe-software.de; Info@ibe-software.de Vorwort Installationen von Programmen

Mehr

Leica DISTO Transfer Wie verbinde ich meinen Leica DISTO mit meinem PC

Leica DISTO Transfer Wie verbinde ich meinen Leica DISTO mit meinem PC Wie verbinde ich meinen Leica DISTO mit meinem PC PC, Labtop 2 Tablet PC, UMPC Installation 1. Bitte laden Sie die aktuellste Version der Leica DISTO Transfer Software auf unserer Homepage herunter: http://ptd.leica-geosystems.com/en/support-downloads_6598.htm?cid=11104

Mehr

Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von Registry Mechanic erforderlich?

Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von Registry Mechanic erforderlich? Erste Schritte mit Registry Mechanic Installation Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von Registry Mechanic erforderlich? Um Registry Mechanic installieren zu können, müssen die

Mehr

Please store in a safe place. Bitte sicher aufbewahren.

Please store in a safe place. Bitte sicher aufbewahren. equinux ID: Password/Passwort: 1 Please store in a safe place. Bitte sicher aufbewahren. English Mac Thank you for choosing an equinux product Your new TubeStick includes The Tube, a modern and convenient

Mehr

Installationsanleitung Netzwerklizenzen Vectorworks 2014

Installationsanleitung Netzwerklizenzen Vectorworks 2014 Installationsanleitung Netzwerklizenzen Vectorworks 2014 Beginnt Ihre Seriennummer mit einem G, lesen Sie hier weiter. Beginnt Ihre Seriennummer mit einem C, lesen Sie bitte auf Seite 4 weiter. Installation

Mehr

Lizenzmanager Installation. Release: VISI 21 Autor: Christian Dallaserra Datum: 18.12.2012 Update: Simon Schmitt Datum: 09.02.2015

Lizenzmanager Installation. Release: VISI 21 Autor: Christian Dallaserra Datum: 18.12.2012 Update: Simon Schmitt Datum: 09.02.2015 Lizenzmanager Installation Release: VISI 21 Autor: Christian Dallaserra Datum: 18.12.2012 Update: Simon Schmitt Datum: 09.02.2015 Inhaltsverzeichnis 1 Einzelplatzlizenz... 3 1.1 Softwareschutz... 3 2 Installation

Mehr

Erste Schritte mit QuarkXPress 10.0.1

Erste Schritte mit QuarkXPress 10.0.1 Erste Schritte mit QuarkXPress 10.0.1 INHALTSVERZEICHNIS Inhaltsverzeichnis Verwandte Dokumente...3 Systemanforderungen...4 Systemanforderungen: Mac OS X...4 Systemanforderungen: Windows...4 Installieren:

Mehr

ExpressShipper Registrations- und Installationsanleitung

ExpressShipper Registrations- und Installationsanleitung ExpressShipper Registrations- und Installationsanleitung ExpressShipper Registrations- und Installationsanleitung Seite 1 Registration und Download der ExpressShipper Software 3 2 ExpressShipper - Lokal-

Mehr

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme I. Vorbereitungen 1. Laden Sie zunächst die Installationsdateien zu SFirm 3.0, wie in der Upgrade-Checkliste (Schritt 1.) beschrieben, herunter (www.sparkasse-fuerth.de/sfirm30download). 2. Starten Sie

Mehr

Revolver Server Handbuch

Revolver Server Handbuch Revolver Server Handbuch 2011 Revolver Software GmbH 1 Schneller Start 1.1 Einführung 4 1.2 Installation 5 1.3 Server hinzufügen 9 1.4 Freischalt-Code eingeben 13 1.5 Server starten 16 1.6 Mit dem Client

Mehr

Schritt-für-Schritt: Von Windows XP auf Windows 7 wechseln

Schritt-für-Schritt: Von Windows XP auf Windows 7 wechseln Schritt-für-Schritt: Von Windows XP auf Windows 7 wechseln Als Anwender von Windows XP müssen Sie eine benutzerdefinierte Installation durchführen. Dabei wird Ihr bisher installiertes Windows Betriebssystem

Mehr

Remote Update User-Anleitung

Remote Update User-Anleitung Remote Update User-Anleitung Version 1.1 Aktualisiert Sophos Anti-Virus auf Windows NT/2000/XP Windows 95/98/Me Über diese Anleitung Mit Remote Update können Sie Sophos-Produkte über das Internet aktualisieren.

Mehr

Panda Security for Enterprise. Panda Security for Business. Panda Security for Business with Exchange

Panda Security for Enterprise. Panda Security for Business. Panda Security for Business with Exchange Installationsanleitung Panda Security for Enterprise Panda Security for Business Panda Security for Business with Exchange 1 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Einleitung... 3 Vorbereitungen...

Mehr

Schritt-für-Schritt: Windows 7 neu installieren

Schritt-für-Schritt: Windows 7 neu installieren Schritt-für-Schritt: Windows 7 neu installieren Bei der hier vorgestellten benutzerdefinierten Installation (auch Neuinstallation genannt) wird Ihr bisher installiertes Windows Betriebssystem durch Windows

Mehr

Avantgarde www.avantgarde-vs.de. Avantgarde 3.0 User s Guide Benutzerhandbuch Guide de L utilisateur

Avantgarde www.avantgarde-vs.de. Avantgarde 3.0 User s Guide Benutzerhandbuch Guide de L utilisateur Avantgarde www.avantgarde-vs.de Avantgarde 3.0 User s Guide Benutzerhandbuch Guide de L utilisateur ING.-BÜRO JOACHIM NÜß Kremser Straße 25 D-78052 Villingen-Schwenningen Copyright: 2010 ING.-BÜRO JOACHIM

Mehr

IBM SPSS Statistics für Mac OS - Installationsanweisungen (Einzelplatz)

IBM SPSS Statistics für Mac OS - Installationsanweisungen (Einzelplatz) IBM SPSS Statistics für Mac OS - Installationsanweisungen (inzelplatz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einerinzelplatzlizenz. Mit einer inzelplatzlizenz

Mehr

SDM WinLohn 2015. Inhalt. Installationsanleitung Ausgabe November 2014. Einleitung 2. Installation und Deinstallation 4. Starten des Programms 10

SDM WinLohn 2015. Inhalt. Installationsanleitung Ausgabe November 2014. Einleitung 2. Installation und Deinstallation 4. Starten des Programms 10 Installationsanleitung 1 SDM WinLohn 2015 Installationsanleitung Ausgabe November 2014 Inhalt Einleitung 2 Allgemeine Informationen... 2 Lieferumfang... 2 Systemvoraussetzungen... 3 Installation und Deinstallation

Mehr

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers KURZANLEITUNG FÜR DIE Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers Inhalt 1. Einführung...1 2. Voraussetzungen...1 3. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers...2 3.1 Vor der Installation...2

Mehr

4-441-095-42 (1) Network Camera

4-441-095-42 (1) Network Camera 4-441-095-42 (1) Network Camera SNC easy IP setup-anleitung Software-Version 1.0 Lesen Sie diese Anleitung vor Inbetriebnahme des Geräts bitte genau durch und bewahren Sie sie zum späteren Nachschlagen

Mehr

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 3 2. Systemanforderungen... 3 2.1 Windows...3 2.2 Mac...4 2.3 ios (iphone, ipad und ipod touch)...4 3. Avira

Mehr

Installation LehrerConsole (für Version 7.2)

Installation LehrerConsole (für Version 7.2) Dr. Kaiser Systemhaus GmbH Köpenicker Straße 325 12555 Berlin Telefon: (0 30) 65 76 22 36 Telefax: (0 30) 65 76 22 38 E-Mail: info@dr-kaiser.de Internet: www.dr-kaiser.de Installation LehrerConsole (für

Mehr

PPP-Zugang unter Windows XP zum RZ der FSU

PPP-Zugang unter Windows XP zum RZ der FSU PPP-Zugang unter Windows XP zum RZ der FSU 1. Vorbemerkung Diese Anleitung gilt sowohl für die Home-Version als auch für die Professional-Version von Windows XP. Das Rechenzentrum der FSU Jena stellt seit

Mehr

w-lantv 50n Kurzanleitung Eine Schritt für Schritt Anleitung zum erfolgreichen, drahtlosen TV Erlebnis. Bitte zuerst lesen!

w-lantv 50n Kurzanleitung Eine Schritt für Schritt Anleitung zum erfolgreichen, drahtlosen TV Erlebnis. Bitte zuerst lesen! Eine Schritt für Schritt Anleitung zum erfolgreichen, drahtlosen TV Erlebnis. Bitte zuerst lesen! Änderungen von Design und /oder Technik vorbehalten. 2008-2009 PCTV Systems S.à r.l. 8420-20056-01 R1 Lieferumfang

Mehr

Verwendung von Multiple Activation Keys (MAK)

Verwendung von Multiple Activation Keys (MAK) Verwendung von Multiple Activation Keys (MAK) Autor: Thomas Hauser Version: 3.0 Veröffentlicht: Juni 2010 Feedback oder Anregungen: i-thhaus@microsoft.com Inhalt 1 Erläuterung... 1 1.1 Was ist ein MAK?...

Mehr