Master of Law (M Law) Double Degree Englisch

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Master of Law (M Law) Double Degree Englisch"

Transkript

1 Rechtswissenschaftliche Fakultät Studienordnung Master of Law (M Law) Double Degree Englisch (StudO M Law Double Degree Englisch) Beschluss der Fakultätsversammlung vom 11. Dezember 2013 RS Version 3.0 (4. März 2015)

2

3 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 5 2 Leistungsnachweise Bekanntgabe der Art der Leistungsnachweise Termine der Prüfungen Dauer der Prüfungen Masterarbeit 6 3 Studienabschluss 6 4 Wahlpflichtpool Grundlagen 7 5 Master of Law UZH mit Schwerpunkt General Studies Für Studierende der Partnerfakultäten (Incomings) Für Studierende der Rechtswissenschafltichen Fakultät (Outgoings) 9 6 Master of Law UZH mit Schwerpunkt European and International Law Für Studierende der Partnerfakultäten (Incomings) Für Studierende der Rechtswissenschafltichen Fakultät (Outgoings) 12 7 Master of Law UZH mit Schwerpunkt International Business Law Für Studierende der Partnerfakultäten (Incomings) Für Studierende der Rechtswissenschafltichen Fakultät (Outgoings) 16 8 Inkrafttreten 17 Anhang 1: The Dickson Poon School of Law at King s College London 18

4 Anhang 2: Faculteit der Rechtsgeleerdheid van de Universiteit Maastricht 19 Anhang 3: Faculty of Law of the University of Hong Kong 20 Anhang 4: Faculté de Droit, de Sciences Politiques et de Gestion de l Université de Strasbourg 21 Anhang 5: Berkeley Law School, University of California (USA) 22 1 Studienprogramm der Berkeley Law School, University of California 22 2 Termine der Prüfungen 22 Anhang 6: Graduate School of Law, Doshisha University, Kyoto 23 Studienprogramm der Rechtswissenschaftlichen Fakultät 23 Anhang 7: Faculteit Rechtsgeleerdheid van de KU Leuven 24 1 Studienprogramm der Rechtswissenschaftlichen Fakultät Für Studierende der Partnerfakultät Für Studierende der Rechtswissenschaftlichen Fakultät 25 2 Studienprogramm der Partnerfakultät 25

5 Einleitung StudO M Law Double Degree Englisch 1 Einleitung Diese Studienordnung regelt die Double Degree Masterstudiengänge an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Zürich (Rechtswissenschaftliche Fakultät) und den ausländischen Partnerfakultäten (Partnerfakultäten) gemäss den Anhängen. Sie konkretisiert und ergänzt die Rahmenverordnung für die zweisprachigen Double Degree Masterstudiengänge der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Zürich und der ausländischen Partnerfakultäten (RVO DD). Für das Studienprogramm der Rechtswissenschaftlichen Fakultät gelten die Regelungen für den Masterstudiengang an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät sowie die ergänzenden Bestimmungen dieser Studienordnung, unter Vorbehalt der Bestimmungen in den Anhängen dieser Studienordnung. Für das Studienprogramm der Partnerfakultäten gelten die Regelungen der Partnerfakultäten, unter Vorbehalt der Bestimmungen in den Anhängen dieser Studienordnung. Auf der Website der Rechtswissenschaftlichen Fakultät werden für jedes Semester das kommentierte Vorlesungsverzeichnis (Web VVZ) sowie die für das betreffende Semester wesentlichen Mitteilungen und Ankündigungen publiziert. Informationen, welche das Studium betreffen, werden den Studierenden zudem über einen den Studierenden von der Universität zugewiesenen persönlichen Mail-Account zugesandt. Die Informationen gelten als zugestellt, sobald sie von diesem Mail-Account abrufbar sind. Die Einwendung, dass jemand den Inhalt einer zugestellten beziehungsweise des vom Dekanat bezeichneten Publikationsorgans oder der gültigen Merkblätter nicht gekannt habe, ist ausgeschlossen. 2 Leistungsnachweise 2.1 Bekanntgabe der Art der Leistungsnachweise Die Art der Leistungsnachweise wird spätestens vier Wochen vor Ende der Lehrveranstaltungen bekannt gegeben. Universität Zürich, Rechtswissenschaftliche Fakultät Seite 5

6 StudO M Law Double Degree Englisch Studienabschluss 2.2 Termine der Prüfungen Die Prüfungen finden, unter Vorbehalt der Bestimmungen in den Anhängen dieser Studienordnung, innerhalb von jährlich zwei Prüfungsperioden statt. Für einzelne Module gelten besondere Termine, die von den Dozierenden festgelegt werden. Die Prüfungstermine werden spätestens vier Wochen vor Ende der Lehrveranstaltungen bekannt gegeben. 2.3 Dauer der Prüfungen Schriftliche Prüfungen dauern mindestens eine Stunde, mündliche Prüfungen mindestens 15 Minuten. 2.4 Masterarbeit Im Rahmen eines Double Degree Masterstudiengangs sind entweder eine oder mehrere mindestens mit der Note 4.0 bewertete Masterarbeiten (schriftliche Arbeiten, Leistungen im Rahmen von Moot Courts oder Model United Nations) im Umfang von insgesamt 18 ECTS Credits zu verfassen. Die Arbeiten werden benotet und die Noten werden für die Ermittlung des Gesamtergebnisses des Masterabschlusses berücksichtigt. Schriftliche Arbeiten sind in deutscher Sprache abzufassen, sofern die Dozentin oder der Dozent nicht eine andere Sprache zulässt oder eine Arbeit in englischer Sprache verlangt. Die mehr oder weniger wörtliche Übernahme von Texten aus Schriften anderer Autorinnen und Autoren ohne Quellenangabe (Plagiat) sowie die mehrfache Verwendung eigener Arbeiten sind unzulässig. Derartige Arbeiten werden als ungenügend zurückgewiesen. 3 Studienabschluss Wenn eine Kandidatin oder ein Kandidat die für den Double Degree Masterabschluss erforderlichen Studienleistungen erbracht hat, reicht sie oder er einen Antrag auf Verleihung des Grades Master of Law ein. Der Antrag ist beim Dekanat einzureichen. Seite 6 Universität Zürich, Rechtswissenschaftliche Fakultät

7 Wahlpflichtpool Grundlagen StudO M Law Double Degree Englisch 4 Wahlpflichtpool Grundlagen Die Anzahl der aus diesem Wahlpflichtpool zu wählenden Module richtet sich nach der Wahl des Schwerpunktes. Wahlpflichtpool Grundlagen Modul ECTS Veranstaltungen ECTS SWS Law and Economics 6 Law and Economics 6 2 Legal Sociology 6 Legal Sociology 6 2 Legal Theory 6 Legal Theory 6 2 Regulation Without Law? Law and the Technologies of the Twenty-First Century 6 Regulation Without Law? Law and the Technologies of the Twenty-First Century 6 2 Universität Zürich, Rechtswissenschaftliche Fakultät Seite 7

8 StudO M Law Double Degree Englisch Master of Law UZH mit Schwerpunkt General Studies 5 Master of Law UZH mit Schwerpunkt General Studies 5.1 Für Studierende der Partnerfakultäten (Incomings) Im Studiengang Master of Law UZH mit Schwerpunkt General Studies muss von den Studierenden der Partnerfakultäten ein Pflichtmodul im Umfang von 6 ECTS Credits absolviert werden. Die Studierenden müssen zudem im Umfang von 36 ECTS Credits Wahlmodule absolvieren und im Umfang von 18 ECTS Credits schriftliche Arbeiten verfassen beziehungsweise Leistungen im Rahmen von Moot Courts oder Model United Nations erbringen. Pflichtmodul Introduction to Swiss Law 6 ECTS Wahlpflichtpool Masterarbeit/en 18 ECTS Wahlpool 36 ECTS Total 60 ECTS Pflichtmodul Modul ECTS Veranstaltungen ECTS SWS Introduction to Swiss Law 6 Introduction to Swiss Law 6 2 Wahlpflichtpool Masterarbeit/en Die Studierenden müssen im Umfang von insgesamt 18 ECTS Credits eine oder mehrere mindestens mit der Note 4.0 bewertete Masterarbeiten (schriftliche Arbeiten in den Themenbereichen des Masterangebots der Fakultät, Leistungen im Rahmen von Moot Courts oder Model United Nations) verfassen. Wahlpool Aus dem Wahlpool müssen 36 ECTS Credits erlangt werden. Er umfasst neben dem gesamten, in der StudO M Law ausdrücklich genannten Angebot des Masterstudiengangs der Rechtswissenschaftlichen Fakultät zusätzliche Module, welche in einem bestimmten Semester von der Rechtswissenschaftlichen Fakultät auf Masterstufe angeboten werden. Seite 8 Universität Zürich, Rechtswissenschaftliche Fakultät

9 Master of Law UZH mit Schwerpunkt General Studies StudO M Law Double Degree Englisch 5.2 Für Studierende der Rechtswissenschafltichen Fakultät (Outgoings) Im Studiengang Master of Law UZH mit Schwerpunkt General Studies muss von den Studierenden der Rechtswissenschaftlichen Fakultät ein Modul aus dem Wahlpflichtpool «Grundlagen» im Umfang von 6 ECTS Credits absolviert werden. Die Studierenden müssen zudem im Umfang von 36 ECTS Credits Wahlmodule absolvieren und im Umfang von 18 ECTS Credits schriftliche Arbeiten verfassen beziehungsweise Leistungen im Rahmen von Moot Courts oder Model United Nations erbringen. Wahlpflichtpools Grundlagen 6 ECTS Masterarbeit/en 18 ECTS Wahlpool 36 ECTS Total 60 ECTS Wahlpflichtpool Grundlagen Aus dem Wahlpflichtpool Grundlagen gemäss Ziff. 4 muss 1 Modul gewählt werden. Wahlpflichtpool Masterarbeit/en Die Studierenden müssen im Umfang von insgesamt 18 ECTS Credits eine oder mehrere mindestens mit der Note 4.0 bewertete Masterarbeiten (schriftliche Arbeiten in den Themenbereichen des Masterangebots der Fakultät, Leistungen im Rahmen von Moot Courts oder Model United Nations) verfassen. Wahlpool Aus dem Wahlpool müssen 36 ECTS Credits erlangt werden. Er umfasst neben dem gesamten, in der StudO M Law ausdrücklich genannten Angebot des Masterstudiengangs der Rechtswissenschaftlichen Fakultät zusätzliche Module, welche in einem bestimmten Semester von der Rechtswissenschaftlichen Fakultät auf Masterstufe angeboten werden. Universität Zürich, Rechtswissenschaftliche Fakultät Seite 9

10 StudO M Law Double Degree Englisch Master of Law UZH mit Schwerpunkt European and International Law 6 Master of Law UZH mit Schwerpunkt European and International Law 6.1 Für Studierende der Partnerfakultäten (Incomings) Im Studiengang Master of Law UZH mit Schwerpunkt European and International Law muss von den Studierenden der Partnerfakultäten ein Pflichtmodul im Umfang von 6 ECTS Credits absolviert werden. 24 ECTS Credits müssen mit Modulen aus dem Wahlpflichtpool «Internationales Recht» erlangt werden. Die Studierenden müssen zudem im Umfang von 12 ECTS Credits Wahlmodule absolvieren und im Umfang von 18 ECTS Credits schriftliche Arbeiten verfassen beziehungsweise Leistungen im Rahmen von Moot Courts oder Model United Nations erbringen. Pflichtmodul Introduction to Swiss Law 6 ECTS Wahlpflichtpools Internationales Recht 24 ECTS Masterarbeit/en 18 ECTS Wahlpool 12 ECTS Total 60 ECTS Pflichtmodul Modul ECTS Veranstaltungen ECTS SWS Introduction to Swiss Law 6 Introduction to Swiss Law 6 2 Wahlpflichtpool Internationales Recht Aus diesem Pool müssen 4 Module gewählt werden. Modul ECTS Veranstaltungen ECTS SWS Comparative Civil Procedure 6 Comparative Civil Procedure 6 2 Comparative Private Law 6 Comparative Private Law 6 2 European Economic Law 6 European Economic Law 6 2 European Institutions 6 European Institutions 6 2 International Commercial 6 International Commercial 6 2 Arbitration Arbitration International Economic Law 6 International Economic Law 6 2 International Finance Law 6 International Finance Law 6 2 International Human Rights 6 International Human Rights 6 2 Seite 10 Universität Zürich, Rechtswissenschaftliche Fakultät

11 Master of Law UZH mit Schwerpunkt European and International Law StudO M Law Double Degree Englisch Modul ECTS Veranstaltungen ECTS SWS International Organisations 6 International Organisations 6 2 Law and Economics 6 Law and Economics 6 2 Wahlpflichtpool Masterarbeit/en Die Studierenden müssen im Umfang von insgesamt 18 ECTS Credits eine oder mehrere mindestens mit der Note 4.0 bewertete Masterarbeiten (schriftliche Arbeiten in den Themenbereichen des Wahlpflichtpools «Internationales Recht», Leistungen im Rahmen von Moot Courts oder Model United Nations) verfassen. Wahlpool Aus dem Wahlpool müssen 12 ECTS Credits erlangt werden. Er umfasst neben dem gesamten, in der StudO M Law ausdrücklich genannten Angebot des Masterstudiengangs der Rechtswissenschaftlichen Fakultät zusätzliche Module, welche in einem bestimmten Semester von der Rechtswissenschaftlichen Fakultät auf Masterstufe angeboten werden. Universität Zürich, Rechtswissenschaftliche Fakultät Seite 11

12 StudO M Law Double Degree Englisch Master of Law UZH mit Schwerpunkt European and International Law 6.2 Für Studierende der Rechtswissenschafltichen Fakultät (Outgoings) Im Studiengang Master of Law UZH mit Schwerpunkt European and International Law muss von den Studierenden der Rechtswissenschaftlichen Fakultät ein Modul aus dem Wahlpflichtpool «Grundlagen» im Umfang von 6 ECTS Credits absolviert werden. 24 ECTS Credits müssen mit Modulen aus dem Wahlpflichtpool «Internationales Recht» erlangt werden. Die Studierenden müssen zudem im Umfang von 12 ECTS Credits Wahlmodule absolvieren und im Umfang von 18 ECTS Credits schriftliche Arbeiten verfassen beziehungsweise Leistungen im Rahmen von Moot Courts oder Model United Nations erbringen. Wahlpflichtpools Grundlagen 6 ECTS Internationales Recht 24 ECTS Masterarbeit/en 18 ECTS Wahlpool 12 ECTS Total 60 ECTS Wahlpflichtpool Grundlagen Aus dem Wahlpflichtpool Grundlagen gemäss Ziff. 4 muss 1 Modul gewählt werden. Wahlpflichtpool Internationales Recht Aus diesem Pool müssen 4 Module gewählt werden. Modul ECTS Veranstaltungen ECTS SWS Comparative Civil Procedure 6 Comparative Civil Procedure 6 2 Comparative Private Law 6 Comparative Private Law 6 2 European Economic Law 6 European Economic Law 6 2 European Institutions 6 European Institutions 6 2 International Commercial 6 International Commercial 6 2 Arbitration Arbitration International Economic Law 6 International Economic Law 6 2 International Finance Law 6 International Finance Law 6 2 International Human Rights 6 International Human Rights 6 2 International Organisations 6 International Organisations 6 2 Law and Economics 6 Law and Economics 6 2 Seite 12 Universität Zürich, Rechtswissenschaftliche Fakultät

13 Master of Law UZH mit Schwerpunkt European and International Law StudO M Law Double Degree Englisch Wahlpflichtpool Masterarbeit/en Die Studierenden müssen im Umfang von insgesamt 18 ECTS Credits eine oder mehrere mindestens mit der Note 4.0 bewertete Masterarbeiten (schriftliche Arbeiten in den Themenbereichen des Wahlpflichtpools «Internationales Recht», Leistungen im Rahmen von Moot Courts oder Model United Nations) verfassen. Wahlpool Aus dem Wahlpool müssen 12 ECTS Credits erlangt werden. Er umfasst neben dem gesamten, in der StudO M Law ausdrücklich genannten Angebot des Masterstudiengangs der Rechtswissenschaftlichen Fakultät zusätzliche Module, welche in einem bestimmten Semester von der Rechtswissenschaftlichen Fakultät auf Masterstufe angeboten werden. Universität Zürich, Rechtswissenschaftliche Fakultät Seite 13

14 StudO M Law Double Degree Englisch Master of Law UZH mit Schwerpunkt International Business Law 7 Master of Law UZH mit Schwerpunkt International Business Law 7.1 Für Studierende der Partnerfakultäten (Incomings) Im Studiengang Master of Law UZH mit Schwerpunkt International Business Law muss von den Studierenden der Partnerfakultäten ein Pflichtmodul im Umfang von 6 ECTS Credits absolviert werden. 24 ECTS Credits müssen mit Modulen aus dem Wahlpflichtpool «Wirtschaftsrecht» erlangt werden, 6 ECTS Credits mit Modulen aus dem Wahlpflichtpool «Wirtschaftswissenschaftliche Fächer». Die Studierenden müssen zudem im Umfang von 6 ECTS Credits Wahlmodule absolvieren und im Umfang von 18 ECTS Credits schriftliche Arbeiten verfassen beziehungsweise Leistungen im Rahmen von Moot Courts oder Model United Nations erbringen. Pflichtmodul Introduction to Swiss Law 6 ECTS Wahlpflichtpools Business Law 24 ECTS Economics and Business Administration 6 ECTS Masterarbeit/en 18 ECTS Wahlpool 6 ECTS Total 60 ECTS Pflichtmodul Modul ECTS Veranstaltungen ECTS SWS Introduction to Swiss Law 6 Introduction to Swiss Law 6 2 Wahlpflichtpool Business Law Aus diesem Pool müssen 4 Module gewählt werden. Modul ECTS Veranstaltungen ECTS SWS Comparative Private Law 6 Comparative Private Law 6 2 European Economic Law 6 European Economic Law 6 2 Gesellschaftsrecht 6 Gesellschaftsrecht 6 2 International Commercial Arbitration 6 International Commercial Arbitration 6 2 International Finance Law 6 International Finance Law 6 2 Seite 14 Universität Zürich, Rechtswissenschaftliche Fakultät

15 Master of Law UZH mit Schwerpunkt International Business Law StudO M Law Double Degree Englisch Modul ECTS Veranstaltungen ECTS SWS International Economic Law 6 International Economic Law 6 2 Law and Economics 6 Law and Economics 6 2 Wahlpflichtpool Economics and Business Administration Aus diesem Pool müssen Module im Umfang von 6 ECTS Credits gewählt werden. Er umfasst sämtliche von der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät in englischer Sprache auf Bachelor- und Masterstufe angebotenen Module. Wahlpflichtpool Masterarbeit/en Die Studierenden müssen im Umfang von insgesamt 18 ECTS Credits eine oder mehrere mindestens mit der Note 4.0 bewertete Masterarbeiten (schriftliche Arbeiten in den Themenbereichen des Wahlpflichtpools «Business Law», Leistungen im Rahmen von Moot Courts oder Model United Nations) verfassen. Wahlpool Aus dem Wahlpool müssen 6 ECTS Credits erlangt werden. Er umfasst neben dem gesamten, in der StudO M Law ausdrücklich genannten Angebot des Masterstudiengangs der Rechtswissenschaftlichen Fakultät zusätzliche Module, welche in einem bestimmten Semester von der Rechtswissenschaftlichen Fakultät auf Masterstufe angeboten werden. Universität Zürich, Rechtswissenschaftliche Fakultät Seite 15

16 StudO M Law Double Degree Englisch Master of Law UZH mit Schwerpunkt International Business Law 7.2 Für Studierende der Rechtswissenschafltichen Fakultät (Outgoings) Im Studiengang Master of Law UZH mit Schwerpunkt European and International Law muss von den Studierenden der Rechtswissenschaftlichen Fakultät ein Modul aus dem Wahlpflichtpool «Grundlagen» im Umfang von 6 ECTS Credits absolviert werden. 24 ECTS Credits müssen mit Modulen aus dem Wahlpflichtpool «Internationales Recht» erlangt werden. Die Studierenden müssen zudem im Umfang von 12 ECTS Credits Wahlmodule absolvieren und im Umfang von 18 ECTS Credits schriftliche Arbeiten verfassen beziehungsweise Leistungen im Rahmen von Moot Courts oder Model United Nations erbringen. Wahlpflichtpools Grundlagen 6 ECTS Business Law 24 ECTS Economics and Business Administration 6 ECTS Masterarbeit/en 18 ECTS Wahlpool 12 ECTS Total 60 ECTS Wahlpflichtpool Grundlagen Aus dem Wahlpflichtpool Grundlagen gemäss Ziff. 4 muss 1 Modul gewählt werden. Wahlpflichtpool Business Law Aus diesem Pool müssen 4 Module gewählt werden. Modul ECTS Veranstaltungen ECTS SWS Comparative Private Law 6 Comparative Private Law 6 2 European Economic Law 6 European Economic Law 6 2 Gesellschaftsrecht 6 Gesellschaftsrecht 6 2 International Commercial Arbitration 6 International Commercial Arbitration 6 2 International Finance Law 6 International Finance Law 6 2 International Economic Law 6 International Economic Law 6 2 Law and Economics 6 Law and Economics 6 2 Seite 16 Universität Zürich, Rechtswissenschaftliche Fakultät

17 Inkrafttreten StudO M Law Double Degree Englisch Wahlpflichtpool Economics and Business Administration Aus diesem Pool müssen Module im Umfang von 6 ECTS Credits gewählt werden. Er umfasst sämtliche von der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät in englischer Sprache auf Bachelor- und Masterstufe angebotenen Module. Wahlpflichtpool Masterarbeit/en Die Studierenden müssen im Umfang von insgesamt 18 ECTS Credits eine oder mehrere mindestens mit der Note 4.0 bewertete Masterarbeiten (schriftliche Arbeiten in den Themenbereichen des Wahlpflichtpools «Business Law», Leistungen im Rahmen von Moot Courts oder Model United Nations) verfassen. Wahlpool Aus dem Wahlpool müssen 6 ECTS Credits erlangt werden. Er umfasst neben dem gesamten, in der StudO M Law ausdrücklich genannten Angebot des Masterstudiengangs der Rechtswissenschaftlichen Fakultät zusätzliche Module, welche in einem bestimmten Semester von der Rechtswissenschaftlichen Fakultät auf Masterstufe angeboten werden. 8 Inkrafttreten Diese Studienordnung tritt auf Beginn des Frühjahrssemesters 2014 in Kraft. Sie ersetzt die Studienordnung Master of Law (M Law) Double Degree Englisch vom 7. März 2012, welche auf den gleichen Zeitpunkt aufgehoben wird. Universität Zürich, Rechtswissenschaftliche Fakultät Seite 17

18 StudO M Law Double Degree Englisch Inkrafttreten Anhang 1: The Dickson Poon School of Law at King s College London (Ziff. 1 Abs. 1; Ziff. 1 Abs. 3, Ziff. 1 Abs. 4, Ziff. 2.2 Abs. 1) Es bestehen keine abweichenden Regelungen. Seite 18 Universität Zürich, Rechtswissenschaftliche Fakultät

19 Inkrafttreten StudO M Law Double Degree Englisch Anhang 2: Faculteit der Rechtsgeleerdheid van de Universiteit Maastricht (Ziff. 1 Abs. 1; Ziff. 1 Abs. 3, Ziff. 1 Abs. 4, Ziff. 2.2 Abs. 1) Es bestehen keine abweichenden Regelungen. Universität Zürich, Rechtswissenschaftliche Fakultät Seite 19

20 StudO M Law Double Degree Englisch Inkrafttreten Anhang 3: Faculty of Law of the University of Hong Kong (Ziff. 1 Abs. 1; Ziff. 1 Abs. 3, Ziff. 1 Abs. 4, Ziff. 2.2 Abs. 1) Es bestehen keine abweichenden Regelungen. Seite 20 Universität Zürich, Rechtswissenschaftliche Fakultät

21 Inkrafttreten StudO M Law Double Degree Englisch Anhang 4: Faculté de Droit, de Sciences Politiques et de Gestion de l Université de Strasbourg (Ziff. 1 Abs. 1; Ziff. 1 Abs. 3, Ziff. 1 Abs. 4, Ziff. 2.2 Abs. 1) Es bestehen keine abweichenden Regelungen. Universität Zürich, Rechtswissenschaftliche Fakultät Seite 21

22 StudO M Law Double Degree Englisch Inkrafttreten Anhang 5: Berkeley Law School, University of California (USA) (Ziff. 1 Abs. 1; Ziff. 1 Abs. 3, Ziff. 1 Abs. 4, Ziff. 2.2 Abs. 1) 1 Studienprogramm der Berkeley Law School, University of California (Ziff. 1 Abs. 3) Der im Rahmen des Studienprogramms der Rechtswissenschaftlichen Fakultät angebotene Masterstudiengang Master of Law UZH ist mit dem Studiengang LL. M. Degree Programm (20 Wochen, aufgeteilt in zwei aufeinanderfolgende Sommerkurse) der Berkeley Law School zu kombinieren. 2 Termine der Prüfungen (Ziff. 2.2 Abs. 1) Die Prüfungstermine für Studierende, die den Double Degree Masterstudiengang mit der Berkeley Law School absolvieren, können ausserhalb der regulären Prüfungsperioden stattfinden. Die Studierenden werden spätestens zwei Wochen vor den Prüfungen über die Prüfungstermine informiert. Seite 22 Universität Zürich, Rechtswissenschaftliche Fakultät

23 Inkrafttreten StudO M Law Double Degree Englisch Anhang 6: Graduate School of Law, Doshisha University, Kyoto (Ziff. 1 Abs. 1; Ziff. 1 Abs. 3, Ziff. 1 Abs. 4, Ziff. 2.2 Abs. 1) Studienprogramm der Rechtswissenschaftlichen Fakultät (Ziff. 1 Abs. 3) In Abweichung von Ziff. 2.4 Abs. 3 dieser Studienordnung sind die schriftlichen Arbeiten des Wahlpflichtpools Masterarbeit/en in englischer Sprache abzufassen. Universität Zürich, Rechtswissenschaftliche Fakultät Seite 23

24 StudO M Law Double Degree Englisch Studienprogramm der Rechtswissenschaftlichen Fakultät Anhang 7: Faculteit Rechtsgeleerdheid van de KU Leuven (Ziff. 1 Abs. 1; Ziff. 1 Abs. 3, Ziff. 1 Abs. 4, Ziff. 2.2 Abs. 1) 1 Studienprogramm der Rechtswissenschaftlichen Fakultät (Ziff. 1 Abs. 3) 1.1 Für Studierende der Partnerfakultät Die Studierenden der KU Leuven sind an der Universität Zürich in den Studiengang Master of Law UZH mit Schwerpunkt General Studies eingeschrieben. Sie müssen nachfolgendes Studienprogramm absolvieren. Pflichtmodule Introduction to Swiss Law 6 ECTS International Commercial Arbitration 6 ECTS (Rechtspraxis) International Finance Law 6 ECTS International Human Rights 6 ECTS Wahlpflichtpools International Law 18 ECTS Master s dissertation 18 ECTS Total 60 ECTS Pflichtmodule Modul ECTS Veranstaltungen ECTS SWS Introduction to Swiss Law 6 Introduction to Swiss Law 6 2 International Commercial Arbitration 6 International Commercial Arbitration 6 2 (Rechtspraxis) (Rechtspraxis) International Finance Law 6 International Finance Law 6 2 International Human Rights 6 International Human Rights 6 2 Wahlpflichtpool International Law Aus diesem Pool müssen 18 ECTS Credits gewählt werden. Modul ECTS Veranstaltungen ECTS SWS Comparative Civil Procedure 6 Comparative Civil Procedure 6 2 Comparative Private Law 6 Comparative Private Law 6 2 Modul ECTS Veranstaltungen ECTS SWS European Economic Law 6 European Economic Law 6 2 Seite 24 Universität Zürich, Rechtswissenschaftliche Fakultät

25 Studienprogramm der Partnerfakultät StudO M Law Double Degree Englisch European Institutions 6 European Institutions 6 2 Gesellschaftsrecht 6 Gesellschaftsrecht 6 2 International Economic Law 6 International Economic Law 6 2 International Organisations 6 International Organisations 6 2 Law and Economics 6 Law and Economics 6 2 Wahlpflichtpool Masterarbeit/en Die Studierenden müssen im Umfang von insgesamt 18 ECTS Credits eine oder mehrere mindes-tens mit der Note 4.0 bewertete Masterarbeiten (schriftliche Arbeiten in den Themenbereichen des Masterangebots der Fakultät, Leistungen im Rahmen von Moot Courts oder Model United Nations) verfassen. 1.2 Für Studierende der Rechtswissenschaftlichen Fakultät Die Studierenden der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Zürich absolvieren an der Universität Zürich den Master of Law UZH ohne oder mit einem der gemäss Rahmenverordnung für die zweisprachigen Double Degree Masterstudiengänge der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Zürich und der ausländischen Partnerfakultäten angebotenen Schwerpunkte. 2. Studienprogramm der Partnerfakultät (Ziff. 1 Abs. 4) Sowohl die Studierenden der KU Leuven als auch die Studierenden der Universität Zürich absolvieren an der KU Leuven nachfolgendes Studienprogramm. Pflichtmodule Constitutional Law of the European Union 6 ECTS Substantive law of the European Union 6 ECTS Judicial Protection in the European Union 6 ECTS Law and religion 3 ECTS Wahlpflichtpool 33 ECTS Practical clinic Practical clinic 6 ECTS Total 60 ECTS Universität Zürich, Rechtswissenschaftliche Fakultät Seite 25

26 StudO M Law Double Degree Englisch Studienprogramm der Partnerfakultät Pflichtmodule Modul ECTS Constitutional Law of the European Union 6 Substantive law of the European Union 6 Judicial Protection in the European Union 6 Law and religion 3 Wahlpflichtpool Aus diesem Pool müssen 33 ECTS Credits gewählt werden. Modul ECTS Global law 3 Regulation of Financial Services in Europe 4 European Criminal Law 6 European Insurance Law 4 European Family Law 4 European Taxation 6 The Law of External Relations of the E.U 4 Judicial Protection in the European Union 6 European Competition Law 4 European Contract Law 6 European Company Law 4 European Banking and Investment Services Law 4 Conflict of Laws 4 International Taxation 6 International Business Law 6 The Law of the World Trade Organization 4 The Law of International Organisations 6 The Law of External Relations of the E.U. 4 International Criminal Law 4 International Arbitration 4 European and International Social Security Law 4 Discrimination Law 6 Seite 26 Universität Zürich, Rechtswissenschaftliche Fakultät

27 Studienprogramm der Partnerfakultät StudO M Law Double Degree Englisch Modul ECTS Humanitarian and Security Law from a European Perspective 4 European and International Labour Law 4 Chinese Law from a European Perspective 4 Practical clinic Die Studierenden müssen im Umfang von insgesamt 6 ECTS Credits eine oder mehrere schriftliche Arbeiten in den Themenbereichen des Masterangebots der Fakultät oder Leistungen im Rahmen von Moot Courts verfassen. Universität Zürich, Rechtswissenschaftliche Fakultät Seite 27

Master of Law (MLaw) Double Degree

Master of Law (MLaw) Double Degree Universität Zürich Rechtswissenschaftliche Fakultät [RS 4.3.2.1.1] Studienordnung Master of Law (MLaw) Double Degree Für die Double Degree Master-Studiengänge der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der

Mehr

Master of Law (M Law) Double Degree

Master of Law (M Law) Double Degree Rechtswissenschaftliche Fakultät Studienordnung Master of Law (M Law) Double Degree (StudO M Law Double Degree) Beschluss der Fakultätsversammlung vom 11. Dezember 2013 RS 4.3.2.1.1 Version 4.1 (17. November

Mehr

Bachelor of Law. Rechtswissenschaftliche Fakultät. Studienordnung. (StudO B Law) Beschluss der Fakultätsversammlung vom 30.

Bachelor of Law. Rechtswissenschaftliche Fakultät. Studienordnung. (StudO B Law) Beschluss der Fakultätsversammlung vom 30. Rechtswissenschaftliche Fakultät Studienordnung Bachelor of Law (StudO B Law) Beschluss der Fakultätsversammlung vom 30. Mai 2012 RS 4.2.1 Version 3.0 (21. Mai 2014) Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 5

Mehr

Master of Law UZH UNIL

Master of Law UZH UNIL Rechtswissenschaftliche Fakultät Studienordnung Master of Law UZH UNIL Für den zweisprachigen Joint Degree Masterstudiengang in Rechtswissenschaft der Fakultät der Rechts-, Kriminal- und Verwaltungswissenschaften

Mehr

(vom 6. April 2009) 1. Der Universitätsrat beschliesst: A. Allgemeine Bestimmungen

(vom 6. April 2009) 1. Der Universitätsrat beschliesst: A. Allgemeine Bestimmungen Double Degree Master-Studiengänge Rahmenverordnung 45.45.7 Rahmenverordnung für die Double Degree Master-Studiengänge der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Zürich und der ausländischen

Mehr

Die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Zürich (RWF UZH) bietet Double Degree Masterstudiengänge mit folgenden Partnerfakultäten an:

Die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Zürich (RWF UZH) bietet Double Degree Masterstudiengänge mit folgenden Partnerfakultäten an: Rechtswissenschaftliche Fakultät Informationsblatt zum Bewerbungsverfahren um einen Studienplatz in einem der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Zürich I Grundlagen Grundlage dieses Merkblatts

Mehr

Double Degree Masterstudiengänge

Double Degree Masterstudiengänge Rechtswissenschaftliche Fakultät Informationsbroschüre Double Degree Masterstudiengänge Juni 2015 Inhaltsverzeichnis Double Degree 1 Die Double Degree Masterstudiengänge 4 1.1 Partnerfakultäten 4 1.2 Ziel

Mehr

Double Degree Studiengang Master of Law UZH mit Schwerpunkt Öffentliches Recht

Double Degree Studiengang Master of Law UZH mit Schwerpunkt Öffentliches Recht Rechtswissenschaftliche Fakultät Double gree Studiengang Master of Law UZH mit Schwerpunkt Öffentliches Recht Wahlpflichtpools Grundlagen 6 ECTS Öffentliches Recht 18 ECTS Völkerrecht und Europarecht 12

Mehr

Studienplan zum Studiengang Master of Arts in Business and Law

Studienplan zum Studiengang Master of Arts in Business and Law Studienplan zum Studiengang Master of Arts in Business and Law vom 1. August 2010 mit Änderungen vom 20. September 2012/22. August 2013 Die Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät und die Rechtswissenschaftliche

Mehr

Rechtsgrundlage: 1. Einzelregelungen

Rechtsgrundlage: 1. Einzelregelungen Rechtsgrundlage: Studien- und Prüfungsordnung der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen Besonderer Teil für den Masterstudiengang International Management vom 30. Juli 2013 Aufgrund

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Anlage Master International Management zur Allgemeinen Studien und Prüfungsordnung 1 Anlage zur Allgemeinen Studien und Prüfungsordnung für Bachelor und MasterStudiengänge an der Hochschule für Technik

Mehr

Amtliche Bekanntmachung Jahrgang 2008 / Nr. 048 Tag der Veröffentlichung: 01. November 2008

Amtliche Bekanntmachung Jahrgang 2008 / Nr. 048 Tag der Veröffentlichung: 01. November 2008 Amtliche Bekanntmachung Jahrgang 2008 / Nr. 048 Tag der Veröffentlichung: 01. November 2008 Studienordnung für den Masterstudiengang Law and Economics an der Universität Bayreuth (LLMSO) Vom 20. Juni 2008

Mehr

Master of Law. Rechtswissenschaftliche Fakultät. Studienordnung. (StudO M Law) Beschluss der Fakultätsversammlung vom 30. Mai 2012

Master of Law. Rechtswissenschaftliche Fakultät. Studienordnung. (StudO M Law) Beschluss der Fakultätsversammlung vom 30. Mai 2012 Rechtswissenschaftliche Fakultät Studienordnung Master of Law (StudO M Law) Beschluss der Fakultätsversammlung vom 30. Mai 2012 RS 4.3.1.1 Version 6.1 (17. November 2015) Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Anlage Master International Management zur Allgemeinen Studien und Prüfungsordnung 1 Anlage zur Allgemeinen Studien und Prüfungsordnung für Bachelor und MasterStudiengänge an der Hochschule für Technik

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Anlage Master International Management zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung 1 Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik

Mehr

Lehrdiplom für Maturitätsschulen im Fach Wirtschaft und Recht

Lehrdiplom für Maturitätsschulen im Fach Wirtschaft und Recht Universität Zürich Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Richtlinien Lehrdiplom für Maturitätsschulen im Fach Wirtschaft und Recht Richtlinien für die fachwissenschaftlichen Voraussetzungen für Absolventinnen

Mehr

Nebenfachstudienprogramme an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Zürich (Fakultät).

Nebenfachstudienprogramme an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Zürich (Fakultät). Rahmenverordnung über den Bachelor- und Masterstudiengang sowie die Nebenfachstudienprogramme an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Zürich (vom ) Der Universitätsrat beschliesst: A Einleitung

Mehr

Fachwissenschaftliche Ausbildung im Fach Recht für das Lehrdiplom für Maturitätsschulen

Fachwissenschaftliche Ausbildung im Fach Recht für das Lehrdiplom für Maturitätsschulen Rechtswissenschaftliche Fakultät Richtlinien Fachwissenschaftliche Ausbildung im Fach Recht für das Lehrdiplom für Maturitätsschulen Beschluss des Fakultätsvorstands vom 01. August 2013 RS 4.6.1 Version

Mehr

Gültig für Erscheinungszeitraum. American Law and Economics Review 2011-2013 Postprint 12 Nach Wahl

Gültig für Erscheinungszeitraum. American Law and Economics Review 2011-2013 Postprint 12 Nach Wahl American Law and Economics Review 2011-2013 Postprint 12 Nach Wahl Arbitration Law Reports and Review 2011-2013 Postprint 12 Nach Wahl Asian Journal of Comparative Law 2007-2017 Verlags-PDF Keine Nach

Mehr

OTTO-VON-GUERICKE-UNIVERSITÄT MAGDEBURG FAKULTÄT FÜR WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFT. in Kooperation mit

OTTO-VON-GUERICKE-UNIVERSITÄT MAGDEBURG FAKULTÄT FÜR WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFT. in Kooperation mit OTTO-VON-GUERICKE-UNIVERSITÄT MAGDEBURG FAKULTÄT FÜR WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFT in Kooperation mit MACQUARIE UNIVERSITY SYDNEY (AUSTRALIA) DIVISION OF ECONOMICS AND FINANCIAL STUDIES Studienordnung für den

Mehr

vom 12. Dezember 2012* (Stand 1. August 2013)

vom 12. Dezember 2012* (Stand 1. August 2013) Nr. 54n Studien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang «Master of Arts in Health Sciences» vom. Dezember 0* (Stand. August 0) Der Universitätsrat der Universität Luzern, gestützt auf 6 Absatz g

Mehr

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 36/2011 vom 22. Juli 2011

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 36/2011 vom 22. Juli 2011 Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 36/2011 vom 22. Juli 2011 Veröffentlichung der konsolidierten Fassung der Prüfungsordnung des Bachelor-Studiengangs Wirtschaftsrecht

Mehr

In 7 wird nach der Wortfolge bzw. an der Queen s University die Wortfolge bzw. an der Università Commerciale Luigi Bocconi eingefügt.

In 7 wird nach der Wortfolge bzw. an der Queen s University die Wortfolge bzw. an der Università Commerciale Luigi Bocconi eingefügt. Änderung des Studienplans für das Masterstudium Double Degree Strategy, Innovation, and Management Control- Incomings an der Wirtschaftsuniversität Wien In 2 wird nach der Wortfolge oder die Queen s University

Mehr

Anhänge zum. Studienplan zum Studiengang. Master of Arts in Business and Law. Universität Bern. vom 1. August 2010

Anhänge zum. Studienplan zum Studiengang. Master of Arts in Business and Law. Universität Bern. vom 1. August 2010 Anhänge zum Studienplan zum Studiengang Master of Arts in Business and Law Universität Bern vom 1. August 2010 Anhang 1: Zugangsvoraussetzungen für Studierende mit einem wirtschaftswissenschaftlichen Bachelor

Mehr

Nachstehend wird der Wortlaut der Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Betriebswirtschaftslehre bekannt gemacht, wie er sich aus

Nachstehend wird der Wortlaut der Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Betriebswirtschaftslehre bekannt gemacht, wie er sich aus Nachstehend wird der Wortlaut der Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Betriebswirtschaftslehre bekannt gemacht, wie er sich aus - der Fassung der Ordnung vom 17. April 2013 (Brem.ABl. S. 607), und

Mehr

Studienordnung der Theologischen Fakultät der Universität Zürich für den Joint Degree Master-Studiengang Religion Wirtschaft Politik

Studienordnung der Theologischen Fakultät der Universität Zürich für den Joint Degree Master-Studiengang Religion Wirtschaft Politik Studienordnung der Theologischen Fakultät der Universität Zürich für den Joint Degree Master-Studiengang Religion Wirtschaft Politik Die Theologische Fakultät der Universität Zürich erlässt für den Joint

Mehr

- FIBAA akkreditiert lt. Urkunde vom 11. Oktober 2004 -

- FIBAA akkreditiert lt. Urkunde vom 11. Oktober 2004 - Studiengangspezifische Bestimmungen für den Bachelor-Studiengang European Management (Studienjahrgang EM Out 2006) zur Allgemeinen Studien- und sordnung für betriebswirtschaftliche Bachelor-Studiengänge

Mehr

1.04.01 Führungsgrundlagen Version: 2.1.0 Zielgruppe: Public Dok.-Verantw.: LeiterIn Weiterbildung SoE

1.04.01 Führungsgrundlagen Version: 2.1.0 Zielgruppe: Public Dok.-Verantw.: LeiterIn Weiterbildung SoE Studienordnung für den Weiterbildungs-Masterstudiengang in Wirtschaftsingenieurwesen (als Anhang zur Rahmenstudienordnung für Nachdiplomstudien der Zürcher Fachhochschule vom 22. November 2005) 1. Beschluss

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für den Joint-Degree. Degree-Masterstudiengang Religion Wirtschaft Politik. vom 24. Juni 2009* I. Allgemeine Bestimmungen

Studien- und Prüfungsordnung für den Joint-Degree. Degree-Masterstudiengang Religion Wirtschaft Politik. vom 24. Juni 2009* I. Allgemeine Bestimmungen Ausgabe vom 1. Januar 2010 SRL Nr. 542h Studien- und Prüfungsordnung für den Joint-Degree Degree-Masterstudiengang Religion Wirtschaft Politik vom 24. Juni 2009* Der Universitätsrat der Universität Luzern,

Mehr

I. Allgemeine Vorschriften. 1 Grundsatz der Gleichberechtigung

I. Allgemeine Vorschriften. 1 Grundsatz der Gleichberechtigung Studienordnung für den postgradualen Studiengang "International Business Informatics" an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) Gemäß 74 Absatz 1, Ziffer

Mehr

Studienordnung für den Weiterbildungs-Masterstudiengang in Financial Consulting

Studienordnung für den Weiterbildungs-Masterstudiengang in Financial Consulting Studienordnung für den Weiterbildungs-Masterstudiengang in Financial Consulting (als Anhang zur Rahmenstudienordnung für Nachdiplomstudien der Zürcher Fachhochschule vom 22. November 2005) 1. Beschluss

Mehr

Studieneinstieg am Beispiel von Hochschulinstituten Schnittstelle Bachelor Master am Beispiel der BWL

Studieneinstieg am Beispiel von Hochschulinstituten Schnittstelle Bachelor Master am Beispiel der BWL Studieneinstieg am Beispiel von Hochschulinstituten Schnittstelle Bachelor Master am Beispiel der BWL Präsentation im Rahmen der AGAB- Fachtagung 16. November 2010 Wirtschafts- und sozialwissenschaftliche

Mehr

Studienordnung für den Master-Studiengang Management sozialer Dienstleistungen der Hochschule Wismar University of Technology, Business and Design

Studienordnung für den Master-Studiengang Management sozialer Dienstleistungen der Hochschule Wismar University of Technology, Business and Design Studienordnung für den Master-Studiengang Management sozialer Dienstleistungen der Hochschule Wismar University of Technology, Business and Design vom 19. Juli 2004 Aufgrund des 2 Abs. 1 in Verbindung

Mehr

Wegleitung Übergang Pflichtprogramm Master Wirtschaft. Studienrichtungen/Hauptfach Volkswirtschaftslehre und Betriebswirtschaftslehre

Wegleitung Übergang Pflichtprogramm Master Wirtschaft. Studienrichtungen/Hauptfach Volkswirtschaftslehre und Betriebswirtschaftslehre Universität Zürich Dekanat Wirtschaftswissenschaftliche Rämistrasse 71 CH-8006 Zürich www.oec.uzh.ch Wegleitung Übergang Pflichtprogramm Master Wirtschaft August 2015 Sie haben bis und mit FS16 noch nicht

Mehr

Änderungen der Studienordnung für den Master of Science in Informatik (Richtung Wirtschaftsinformatik) an der Universität Zürich

Änderungen der Studienordnung für den Master of Science in Informatik (Richtung Wirtschaftsinformatik) an der Universität Zürich Lehrbereich Informatik der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät Änderungen der Studienordnung für den Master of Science in Informatik (Richtung Wirtschaftsinformatik) an der Universität Zürich Version

Mehr

Amtliche Bekanntmachung

Amtliche Bekanntmachung Amtliche Bekanntmachung Nr. 8/0 Veröffentlicht am: 0. Vierte Satzung zur Änderung der Studienordnung für den Masterstudiengang Betriebswirtschaftslehre/Business Economics vom Juli 008 Aufgrund von Abs.,

Mehr

Studienordnung für den. Master-Fernstudiengang Wirtschaftsinformatik. der Hochschule Wismar University of Technology, Business and Design

Studienordnung für den. Master-Fernstudiengang Wirtschaftsinformatik. der Hochschule Wismar University of Technology, Business and Design Seite 1 Studienordnung für den der Hochschule Wismar University of Technology, Business and Design vom 30.05.2006 Aufgrund von 2 Abs. 1 in Verbindung mit 39 Abs. 1 des Gesetzes über die Hochschulen des

Mehr

1.04.01 Führungsgrundlagen Version: 2.1.0 Zielgruppe: Public Dok.-Verantw.: LeiterIn Weiterbildung SoE

1.04.01 Führungsgrundlagen Version: 2.1.0 Zielgruppe: Public Dok.-Verantw.: LeiterIn Weiterbildung SoE Studienordnung für den Weiterbildungs-Masterstudiengang in Informatik (als Anhang zur Rahmenstudienordnung für Nachdiplomstudien der Zürcher Fachhochschule vom 22. November 2005) 1. Beschluss (B) am: 01.10.2011

Mehr

Spezielle Prüfungsordnung für den konsekutiven Masterstudiengang Logistik Hochschule Ludwigshafen am Rhein vom 10.04.2015

Spezielle Prüfungsordnung für den konsekutiven Masterstudiengang Logistik Hochschule Ludwigshafen am Rhein vom 10.04.2015 SO v. 10.07.2013 inkl. Änderungsordnung vom 03.11.2014 Spezielle rüfungsordnung für den konsekutiven Masterstudiengang Logistik Hochschule Ludwigshafen am Rhein vom 10.04.2015 räambel Nach Beschluss des

Mehr

Ordnung für das Masterstudium Computer Science (Informatik) an der Philosophisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel

Ordnung für das Masterstudium Computer Science (Informatik) an der Philosophisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel Ordnung für das Masterstudium Computer Science (Informatik) an der Philosophisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel Vom 1. Februar 007 Vom Universitätsrat genehmigt am. März 007 Die

Mehr

STUDIENPLAN. FÜR DAS PhD-STUDIUM INTERNATIONAL BUSINESS TAXATION AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN

STUDIENPLAN. FÜR DAS PhD-STUDIUM INTERNATIONAL BUSINESS TAXATION AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN Mitteilungsblatt 40. Stück, Nr. 199 vom 30. Juni 2015 STUDIENPLAN FÜR DAS PhD-STUDIUM INTERNATIONAL BUSINESS TAXATION AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN Der Senat der Wirtschaftsuniversität Wien hat am

Mehr

2 Studienbeginn Das Studium im Masterstudiengang kann auch zum Sommersemester begonnen werden.

2 Studienbeginn Das Studium im Masterstudiengang kann auch zum Sommersemester begonnen werden. Der Text dieser Fachstudien- und Prüfungsordnung ist nach dem aktuellen Stand sorgfältig erstellt; gleichwohl ist ein Irrtum nicht ausgeschlossen. Verbindlich ist der amtliche, beim Prüfungsamt einsehbare

Mehr

Fachstudien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Arbeitsmarkt und Personal der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen

Fachstudien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Arbeitsmarkt und Personal der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fachstudien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Arbeitsmarkt und Personal der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Erlangen- Nürnberg - FPOAuP - Vom 17. Juli 2009

Mehr

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 21/2012 vom 29. Februar 2012

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 21/2012 vom 29. Februar 2012 Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 21/2012 vom 29. Februar 2012 Änderung der sordnung des Bachelor-Studiengangs International Business des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IV-1

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IV-1 Studien und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IV1 1 Geltungsbereich Diese SPO gilt für den Studiengang mit dem Abschluss "Master of Science" (M.Sc.) auf Basis der gültigen Rahmenstudienordnung

Mehr

I. Allgemeine Vorschriften

I. Allgemeine Vorschriften Aufgrund von 9 Abs. 1 i. V. m. 74 Abs. 1, Ziff. 1 des Gesetzes über die Hochschulen des Landes Brandenburg (Brandenburgisches Hochschulgesetz - BbgHG) in der Fassung vom 6. Juli 2004 (GVBl. I S. 394 ff.),

Mehr

5.1.2-01SO-W Anhang RSO EMBA5 Version 2.0. School of Management and Law. Dok.- Verantw.: Wend

5.1.2-01SO-W Anhang RSO EMBA5 Version 2.0. School of Management and Law. Dok.- Verantw.: Wend 5.1.2-01SO-W Anhang RSO EMBA5 Studienordnung für den Weiterbildungs-Masterstudiengang Executive Master of Business Administration (EMBA) (als Anhang zur Rahmenstudienordnung für Nachdiplomstudien der Zürcher

Mehr

1.04.01 Führungsgrundlagen Version: 4.0.0 Zielgruppe: Public Dok.-Verantw.: LeiterIn Stabsbereich Strategie & Qualität

1.04.01 Führungsgrundlagen Version: 4.0.0 Zielgruppe: Public Dok.-Verantw.: LeiterIn Stabsbereich Strategie & Qualität Studienordnung für den Weiterbildungs-Masterstudiengang in Customer Relationship Management (als Anhang zur Rahmenstudienordnung für Nachdiplomstudien der Zürcher Fachhochschule vom 22. November 2005)

Mehr

Spezielle Prüfungsordnung für den konsekutiven Masterstudiengang Logistik Hochschule Ludwigshafen am Rhein vom 03.07.2013

Spezielle Prüfungsordnung für den konsekutiven Masterstudiengang Logistik Hochschule Ludwigshafen am Rhein vom 03.07.2013 SO ML Spezielle rüfungsordnung für den konsekutiven Masterstudiengang Logistik Hochschule Ludwigshafen am Rhein vom 03.07.2013 räambel Nach Beschluss des Fachbereichsrats des Fachbereichs Dienstleistungen

Mehr

für die betriebswirtschaftlichen Masterprogramme MAccFin, MUG, MSC und MBI

für die betriebswirtschaftlichen Masterprogramme MAccFin, MUG, MSC und MBI Zulassungsreglement für die betriebswirtschaftlichen Masterprogramme MAccFin, MUG, MSC und MBI vom 9. Dezember 2014 Der Senatsausschuss der Universität St.Gallen erlässt gestützt auf Art. 70 Abs. 1 i.v.m.

Mehr

V e r k ü n d u n g s b l a t t

V e r k ü n d u n g s b l a t t V e r k ü n d u n g s b l a t t der Universität Duisburg-Essen - Amtliche Mitteilungen Jahrgang 13 Duisburg/Essen, den 18. September 01 Seite 3 Nr. 101 Ordnung zur Änderung der Prüfungsordnung für den

Mehr

AMTSBLATT. der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hof. Jahrgang: 2015 Nummer: 2 Datum: 3. Februar 2015

AMTSBLATT. der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hof. Jahrgang: 2015 Nummer: 2 Datum: 3. Februar 2015 AMTSBLATT der Jahrgang: 015 Nummer: Datum: 3. Februar 015 Inhalt: Zweite Satzung zur Änderung der Studien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Personal und Arbeit an der Hochschule für Angewandte

Mehr

Joint Master Programm Global Business

Joint Master Programm Global Business Joint Master Programm Global Business (gültig ab 01.10.2015) Name: Tel.Nr: Matr.Nr.: email: 1. Pflichtfächer/-module ( ECTS) General Management Competence Es sind 5 Module aus folgendem Angebot zu wählen:

Mehr

Ordnung für das Masterstudium Wirtschaftswissenschaften an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel

Ordnung für das Masterstudium Wirtschaftswissenschaften an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel A.0 Ordnung für das Masterstudium Wirtschaftswissenschaften an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel Vom. Februar 00 Vom Universitätsrat genehmigt am. März 00 Die Wirtschaftswissenschaftliche

Mehr

Ordnung für das Masterstudium Informatik an der Philosophisch- Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel

Ordnung für das Masterstudium Informatik an der Philosophisch- Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel Ordnung für das Masterstudium Informatik an der Philosophisch- Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel Vom. März 010 Vom Universitätsrat genehmigt am 18. März 010 Die Philosophisch-Naturwissenschaftliche

Mehr

Studienordnung für das Studium im Bachelor-und Masterstudiengang Zahnmedizin an der Medizinischen Fakultät der Universität Zürich

Studienordnung für das Studium im Bachelor-und Masterstudiengang Zahnmedizin an der Medizinischen Fakultät der Universität Zürich Studienordnung für das Studium im Bachelor-und Masterstudiengang Zahnmedizin an der Medizinischen Fakultät der Universität Zürich I. Allgemeine Bestimmungen. Allgemeine Bestimmungen Regelungsbereich Die

Mehr

Building Competence. Crossing Borders.

Building Competence. Crossing Borders. Master of Science in Business Administration with a Major in Marketing (ZHAW) & Master de droit européen et international des affaires (Université Paris- Dauphine) Prof. Dr. Peter Münch peter.muench@zhaw.ch

Mehr

KLU Offizielle Veröffentlichung FSPO 28.05.2014

KLU Offizielle Veröffentlichung FSPO 28.05.2014 Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den Master- Studiengang Global Logistics an der Kühne Logistics University Wissenschaftliche Hochschule für Logistik und Unternehmensführung Das Präsidium

Mehr

Inhalt. Anlagen Studien- und Prüfungsplan

Inhalt. Anlagen Studien- und Prüfungsplan Fachprüfungsordnung für den Masterstudiengang Bauingenieurwesen des Fachbereichs Bauingenieur- und Umweltingenieurwesen der Universität Kassel vom 29. April 2014 Inhalt 1 Geltungsbereich 2 Akademische

Mehr

27 Master-Studiengang Höheres Lehramt an beruflichen Schulen in Informatik und BWL/VWL

27 Master-Studiengang Höheres Lehramt an beruflichen Schulen in Informatik und BWL/VWL Höheres Lehramt an beruflichen Schulen in Informatik und BWL/VWL Seite 134 von 300 Bachelor-Arbeit 0 12 Masterarbeit 0 20 Summe der Semesterwochenstunden 181 SW Summe der Credits 300 CP 27 Master-Studiengang

Mehr

STUDIENPLAN FÜR DAS MASTERSTUDIUM FINANCE AND ACCOUNTING. Studienplan Masterstudium Finance and Accounting 1 AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN

STUDIENPLAN FÜR DAS MASTERSTUDIUM FINANCE AND ACCOUNTING. Studienplan Masterstudium Finance and Accounting 1 AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN STUDIENPLAN FÜR DAS MASTERSTUDIUM FINANCE AND ACCOUNTING AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN Der Senat der Wirtschaftsuniversität Wien hat am 15.11.2006 auf Grund des Bundesgesetzes über die Organisation

Mehr

Studienordnung Für den Bachelor of Arts (BA) in Wirtschaftswissenschaften an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Zürich

Studienordnung Für den Bachelor of Arts (BA) in Wirtschaftswissenschaften an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Zürich Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Universität Zürich Studienordnung Für den Bachelor of Arts (BA) in Wirtschaftswissenschaften an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Zürich

Mehr

Nr. 87 / 13 vom 28. Oktober 2013

Nr. 87 / 13 vom 28. Oktober 2013 Nr. 87 / 13 vom 28. Oktober 2013 Zweite Satzung zur Änderung der Prüfungsordnung für die Masterstudiengänge Betriebswirtschaftslehre International Business Studies International Economics and Management

Mehr

Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen

Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen 35 016 Verkündet am 7. April 016 Nr. 75 Masterprüfungsordnung der Hochschule Bremen für den weiterbildenden Studiengang European / Asian Management (Fachspezifischer

Mehr

Studienplan zum Studiengang Bachelor Betriebswirtschaftslehre

Studienplan zum Studiengang Bachelor Betriebswirtschaftslehre Studienplan zum Studiengang Bachelor Betriebswirtschaftslehre vom 1. August 2007 mit Änderungen vom 24. März 2011, 19. Mai 2011 und 21. März 2013 Die Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät,

Mehr

International Relations Center (ZIB)

International Relations Center (ZIB) International Relations Center (ZIB) University of Cologne Faculty of Management, Economics and Social Sciences Anerkennung von Studienleistungen aus dem Ausland für Master-Studiengänge (PO 2008), hier:

Mehr

Fachspezifische Prüfungsordnung für den internationalen weiterbildenden Masterstudiengang Open Design

Fachspezifische Prüfungsordnung für den internationalen weiterbildenden Masterstudiengang Open Design Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät Fachspezifische Prüfungsordnung für den internationalen weiterbildenden Masterstudiengang Open Design Nicht amtliche Fassung Amtliches Mitteilungsblatt

Mehr

I. Allgemeine Bestimmungen

I. Allgemeine Bestimmungen Universität Zürich Theologische Fakultät Studienordnung für das Masterstudium Religionspädagogik als Nebenfachstudiengang an der Theologischen Fakultät der Universität Zürich Die Theologische Fakultät

Mehr

Satzung zur Änderung der Fachprüfungs- und Studienordnung für den Masterstudiengang Wirtschaft mit Technologie an der Technischen Universität München

Satzung zur Änderung der Fachprüfungs- und Studienordnung für den Masterstudiengang Wirtschaft mit Technologie an der Technischen Universität München Satzung zur Änderung der Fachprüfungs- und Studienordnung für den Masterstudiengang Wirtschaft mit Technologie an der Technischen Universität München Vom 8. September 2015 Aufgrund von Art. 13 Abs. 1 Satz

Mehr

Rechtswissenschaftliche Fakultät MASTER

Rechtswissenschaftliche Fakultät MASTER MASTER Inhalt Table of Contents Willkommen 5 Übersicht der Ausbildungsstufen 6 Welcome 5 Overview of the Different Law Programmes 6 Masterstudiengänge 7 Master of Law UZH 12 Master of Law (Legal Practice)

Mehr

Studienordnung. General Management. für den Masterstudiengang. Fachbereich Betriebswirtschaft Fachhochschule Jena

Studienordnung. General Management. für den Masterstudiengang. Fachbereich Betriebswirtschaft Fachhochschule Jena Studienordnung für den Masterstudiengang General Management Fachbereich Betriebswirtschaft Fachhochschule Jena 29. November 2011 Studienordnung für den Masterstudiengang General Management 2 Gemäß 3 Abs.

Mehr

Amtliche Bekanntmachungen

Amtliche Bekanntmachungen Amtliche Bekanntmachungen Herausgegeben von der Präsidentin der Fachhochschule Münster Hüfferstraße 27 48149 Münster Fon +49 251 83-64055 07.05.2015 Dritte Ordnung zur Änderung der Besonderen Bestimmungen

Mehr

Anhang B 22 Fachspezifische Bestimmungen für das Verbundstudium Regionalstudien China (Master)

Anhang B 22 Fachspezifische Bestimmungen für das Verbundstudium Regionalstudien China (Master) Anhang B 22 Fachspezifische Bestimmungen für das Verbundstudium Regionalstudien China (Master) Form des Studiums Verbundstudium. Besondere Bestimmungen Das Verbundstudium Regionalstudien China besteht

Mehr

Table of Contents. Inhalt. Foreword 5. Vorwort 5. Overview of the Different Law Programmes 6. Übersicht der Ausbildungsstufen 6

Table of Contents. Inhalt. Foreword 5. Vorwort 5. Overview of the Different Law Programmes 6. Übersicht der Ausbildungsstufen 6 Inhalt Table of Contents Vorwort 5 Übersicht der Ausbildungsstufen 6 Master-Studiengänge der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Zürich (RWF UZH) 7 Master of Law UZH 12 Master of Law UZH

Mehr

Vom 23. Juni 2010, zuletzt geändert am 29 Juni 2011.

Vom 23. Juni 2010, zuletzt geändert am 29 Juni 2011. Besondere Bestimmungen für die Prüfungsordnung für den weiterbildenden Studiengang Master of Business Administration (MBA) des Fachbereichs Wirtschaft der Hochschule Darmstadt University of Applied Sciences

Mehr

Master of Business Administration in Business Development

Master of Business Administration in Business Development Master of Business Administration in Business Development Zugangsvoraussetzung für den MBA 1. Abgeschlossenes Hochschulstudium oder ein adäquates Bachelor- oder Master- Degree (210 Credits) 2. Zwei Jahre

Mehr

Erfolgreich studieren.

Erfolgreich studieren. Erfolgreich studieren. Studien- und Prüfungsordnung der Hochschule Albstadt-Sigmaringen für Masterstudiengänge (ausgenommen weiterbildende Masterstudiengänge) Besonderer Teil für den Studiengang Betriebswirtschaft

Mehr

Studienordnung für den Masterstudiengang International Energy Economics and Business Administration an der Universität Leipzig

Studienordnung für den Masterstudiengang International Energy Economics and Business Administration an der Universität Leipzig 51/25 Universität Leipzig Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Studienordnung für den Masterstudiengang International Energy Economics and Business Administration an der Universität Leipzig Vom 10. September

Mehr

Ordnung für das Bachelorstudium Medizin an der Medizinischen Fakultät der Universität Basel

Ordnung für das Bachelorstudium Medizin an der Medizinischen Fakultät der Universität Basel Med. Fakultät: BachelorO 6.0 Ordnung für das Bachelorstudium Medizin an der Medizinischen Fakultät der Universität Basel Vom 9. Mai 006 Vom Universitätsrat genehmigt am. August 006. Die Medizinische Fakultät

Mehr

vom 14. Februar 2013 2. In 4 Aufbau des Studiums, Regelstudienzeit wird Absatz 1 in folgenden Wortlaut abgeändert:

vom 14. Februar 2013 2. In 4 Aufbau des Studiums, Regelstudienzeit wird Absatz 1 in folgenden Wortlaut abgeändert: Satzung zur Änderung der Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Europäische Betriebswirtschaft an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Regensburg vom 14. Februar 2013 Auf Grund

Mehr

Fachstudien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang. Nürnberg - FPOManagement - Vom 24. Juli 2009

Fachstudien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang. Nürnberg - FPOManagement - Vom 24. Juli 2009 Der Text dieser Fachstudien- und Prüfungsordnung ist nach dem aktuellen Stand sorgfältig erstellt; gleichwohl ist ein Irrtum nicht ausgeschlossen. Verbindlich ist der amtliche, beim Prüfungsamt einsehbare

Mehr

Juristische und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Juristische und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät 20. Jahrgang, Nr. 3 vom 27. April 2010, S. 6 Juristische und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Ordnung zur Änderung der Fachspezifischen Studien- und Prüfungsordnung für den Binationalen Master-Studiengang

Mehr

Steuerwissenschaften

Steuerwissenschaften K 066/902 Curriculum für das Masterstudium 1_MS_ Seite 1 von 8 Inkrafttreten: 1.10.2011 Inhaltsverzeichnis 1 Qualifikationsprofil... 3 2 Zulassung... 3 3 Aufbau und Gliederung... 4 4 Pflichtfächer/-module...

Mehr

Philosophische Fakultät Studienordnungen der Studienprogramme der Philosophischen Fakultät

Philosophische Fakultät Studienordnungen der Studienprogramme der Philosophischen Fakultät Philosophische Fakultät Studienordnungen der Studienprogramme der Philosophischen Fakultät Teil A Allgemeiner Teil der Studienordnung 1. Begriffe Ein Studium oder Studiengang führt nach erfolgreichem Absolvieren

Mehr

3. Eine Anerkennung ist nur auf der Grundlage einer bestandenen Prüfung möglich.

3. Eine Anerkennung ist nur auf der Grundlage einer bestandenen Prüfung möglich. Anerkennung Erasmus Merkblatt 01.07.2013 Anerkennung von im Ausland abgelegten Prüfungen und Arbeiten Zusammenfassung der von der Äquiva-lenzkommission aufgestellten Grundsätze MLaw 2..0 I. Allgemeines

Mehr

Amtliche Bekanntmachung Jahrgang 2006 / Nr. 73 Tag der Veröffentlichung: 20. Dezember 2006

Amtliche Bekanntmachung Jahrgang 2006 / Nr. 73 Tag der Veröffentlichung: 20. Dezember 2006 Amtliche Bekanntmachung Jahrgang 2006 / Nr. 73 Tag der Veröffentlichung: 20. Dezember 2006 Studienordnung für den Bachelorstudiengang Germanistik an der Universität Bayreuth Vom 10. Mai 2006 Auf Grund

Mehr

Version 2005W. Studienkennzahl. 992 551 Universitätslehrgang für Collaborative LL.M. Program in International Business Law European Part

Version 2005W. Studienkennzahl. 992 551 Universitätslehrgang für Collaborative LL.M. Program in International Business Law European Part Curriculum für den Universitätslehrgang Collaborative LL.M. Program in International Business Law European Part an der Paris Lodron-Universität Salzburg Version 2005W Studienkennzahl 992 551 Universitätslehrgang

Mehr

STudieren im. Université de Liège. www.wiso.uni-hohenheim.de/internationales. Stand: Juli 2012

STudieren im. Université de Liège. www.wiso.uni-hohenheim.de/internationales. Stand: Juli 2012 BELGIEN STudieren im Management - NETZWERK Université de Liège Stand: Juli 2012 www.wiso.uni-hohenheim.de/internationales übersicht Studium und BEWERBUNG Die Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

Mehr

Amtliche Mitteilung. Inhalt. Studienordnung

Amtliche Mitteilung. Inhalt. Studienordnung 33. Jahrgang, Nr. 71 22. Mai 2012 Seite 1 von 5 Inhalt Studienordnung für den Master-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen / Projektmanagement (Business Administration and Engineering / Project Management)

Mehr

Inhalt. III. Übergangs- und Schlussbestimmungen 10 In-Kraft-Treten. Anlagen

Inhalt. III. Übergangs- und Schlussbestimmungen 10 In-Kraft-Treten. Anlagen Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Kommunikationsmanagement und Dialogmarketing des Fachbereiches Wirtschaftswissenschaften der Universität Kassel vom Inhalt I. Gemeinsame Bestimmungen 1 Geltungsbereich

Mehr

Masterstudiengang Informatik

Masterstudiengang Informatik Masterstudiengang Informatik Studienordnung Universität zu Lübeck Seite 1 von 5 Studienordnung (Satzung) für Studierende des Masterstudienganges Informatik an der Universität zu Lübeck mit dem Abschluss

Mehr

Wegleitung Überführung Nebenfach Bachelor Wirtschaft für Externe

Wegleitung Überführung Nebenfach Bachelor Wirtschaft für Externe Universität Zürich Dekanat Wirtschaftswissenschaftliche Rämistrasse 71 CH-8006 Zürich www.oec.uzh.ch Wegleitung Überführung Nebenfach Bachelor Wirtschaft für Externe August 2015 Sie haben via Webseite

Mehr

Studienplan für die Minor-Studiengänge auf der Bachelorund auf der Master-Stufe der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Bern

Studienplan für die Minor-Studiengänge auf der Bachelorund auf der Master-Stufe der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Bern Studienplan für die Minor-Studiengänge auf der Bachelorund auf der Master-Stufe der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Bern vom 21. Juni 2007 mit Änderungen vom 17. April 2008, 24. März

Mehr

vom 23. Januar 2008* (Stand 1. Februar 2015)

vom 23. Januar 2008* (Stand 1. Februar 2015) Nr. 5f Reglement über den Master of Advanced Studies in Philosophy+Management an der Fakultät II für Kultur- und Sozialwissenschaften der Universität Luzern vom. Januar 008* (Stand. Februar 05) Der Universitätsrat

Mehr

(2) 1 Es können einzelne Lehrveranstaltungen und Prüfungen in englischer Sprache stattfinden.

(2) 1 Es können einzelne Lehrveranstaltungen und Prüfungen in englischer Sprache stattfinden. Fachstudien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Management der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Erlangen-Nürnberg - FPOManagement - Vom 24. Juli 2009 Auf Grund

Mehr

Studienordnung für den Bachelor-Studiengang Elektrotechnik der Hochschule Wismar University of Technology, Business and Design

Studienordnung für den Bachelor-Studiengang Elektrotechnik der Hochschule Wismar University of Technology, Business and Design Studienordnung für den Bachelor-Studiengang Elektrotechnik der Hochschule Wismar University of Technology, Business and Design vom 18.10.2004 geändert am 18.07.2005 Aufgrund von 2 Abs. 1 und von 38 Abs.

Mehr

Amtsblatt der Hochschule für angewandte Wissenschaften Fachhochschule Landshut. Jahrgang: 2007 Laufende Nr.: 166-6

Amtsblatt der Hochschule für angewandte Wissenschaften Fachhochschule Landshut. Jahrgang: 2007 Laufende Nr.: 166-6 Amtsblatt der Hochschule für angewandte Wissenschaften Fachhochschule Landshut Jahrgang: 2007 Laufende Nr.: 166-6 Studien- und Prüfungsordnung für den Master-Studiengang Informatik an der Fachhochschule

Mehr

Amtliche Mitteilungen

Amtliche Mitteilungen Amtliche Mitteilungen Datum 16. Dezember 2013 Nr. 158/2013 I n h a l t : Zweite Satzung zur Änderung der Einheitlichen Regelungen für die Bachelor-und Master-Studiengänge Maschinenbau, Fahrzeugbau, Wirtschaftsingenieurwesen

Mehr

Zulassungsrichtlinie

Zulassungsrichtlinie Zulassungsrichtlinie-Master-1.1.1.doc Seite - 1 - Stand: 11.6.2010 Zulassungsrichtlinie der Wiesbaden Business School der Hochschule RheinMain University of Applied Sciences Wiesbaden Rüsselsheim Geisenheim

Mehr

Ordnung der Universität Trier für die Prüfung im Masterstudiengang Economics (1-Fach)

Ordnung der Universität Trier für die Prüfung im Masterstudiengang Economics (1-Fach) Nr. 41 / Seite 52 VERKÜNDUNGSBLATT DER UNIVERSITÄT TRIER Donnerstag, 17. Sept. 2015 Ordnung der Universität Trier für die Prüfung im Masterstudiengang Economics (1-Fach) Vom 10. August 2015 Aufgr des 7

Mehr