UKD Universitätsklinikum

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "UKD Universitätsklinikum"

Transkript

1 UKD Universitätsklinikum Düsseldorf Universitätsklinikum Düsseldorf Wegweiser Wegweiser für unsere für unsere Patienten Patienten

2 Hallux valgus Hammerzehen Krallenzehen Arthrose Dornwarzen Der Düsseldorfer Fußspezialist Adrian K. Wiethoff bietet als Facharzt für Plas sche und Ästhe sche Chirurgie und zer fizierter Fußchirurg (GFFC) das gesamte Spektrum der Rekonstruk ven und Ästhe schen Fußchirurgie. Ob Schmerzen aufgrund von Verformungen der Zehen bestehen oder der Wunsch nach einer Verbesserung des ästhe schen Gesamtbildes: Viele Opera onen können heute ambulant und ohne Vollnarkose durchgeführt werden. Praxisgemeinscha für Ästhe sche und Rekonstruk ve Fußchirurgie Zehenverkürzung Zehenverlängerung Syndaktylie der Zehen Brachymetatarsie Zehenbegradigung Adrian K. Wiethoff ARS PEDIS Königsallee Düsseldorf Tel. +49 (0) mentalcampus D Ü S S E L D O R F Praxis für Hypnose, Meditation und psychologische Beratung Christian U. Weber & Coll. Kirchfeldstr Düsseldorf Tel.:

3 Inhaltsverzeichnis Grußwort Das Universitätsklinikum stellt sich vor... 7 Die geschichtliche Entwicklung Aufnahme Besuchszeiten Caféteria Datenschutz Forschung und Datenschutz Ernährungs- und Diätberatung Fernsehen und Hörfunk Hygiene Kassen Krankenhausapotheke Krankenhausschule Parkmöglichkeiten Patientenbücherei Patientenkommunikationsanlage Pflege Post Psychosomatik Rauchen und Alkohol Ruhezeiten Taxi Telefon Orientierungsplan Öffentliche Verkehrsanbindungen Untersuchung und Behandlung Verlust- und Schadensfälle Verpflegung Visite Warum ist ein Klinikaufenthalt so teuer?. 27 Wertgegenstände Wöchnerinnen Zahnprobleme Sozialdienst Selbsthilfegruppen Grüne Damen Katholische Klinikseelsorge Evangelische Klinikseelsorge Patientenfürsprecher Bildnachweise/Impressum Anschrift: Universitätsklinikum Düsseldorf Postfach Düsseldorf Telefon: , bei Durchwahl Telefax: Internet: 2 3

4 Das Gesundheitszentrum med konzept in Düsseldorf-Golzheim bietet - im modernem Ambiente - eine professionelle Kombination aus medizinischer Physiotherapie, computergestützte Fitness und wohltuender Wellness - auch über die Therapie hinaus! med konzept dunkel-könntgen GbR Krankengymnastik / Physiotherapie Manuelle Therapie Neurologische Therapie Osteopathie Medizinische Trainingstherapie (KGG) Atemtherapie Sporttaping Akupressurmassage Vereinbaren Sie noch heute Ihren Termin. Wir freuen uns auf Ihren Anruf! Behandlungsschwerpunkte der medizinischen Physiotherapie mit manueller und neurologischer Therapie, Osteopathie und medizinischen Trainingstherapien (KKG) werden durch neuartige Wellness-Anwendungen sowie spezielle Programme unterstützt. In enger Kooperation mit Krankenkassen, Ärzten und sonstigen Spezialisten aus dem Gesundheitsbereich bietet med konzept darüber hinaus spezielle Fitnesskurse an. Tersteegenstraße Düsseldorf. Tel Care24 PflegeService ggmbh unterstützt, betreut und pflegt seit 15 Jahren in häuslicher Umgebung, auch bei schwersten Erkrankungen. Für eine kostenlose Erstberatung kommen wir gerne zu Ihnen in die Klinik oder nach Hause. Wir sind Ihr kompetenter Ansprechpartner für: Krankenpflege Psychiatrische Krankenpflege Heimbeatmung Versorgung von Wachkomapatienten Spezialpflege bei HIV und Aids Hauswirtschaftliche Versorgung Familienpflege Betreutes Wohnen Care24 PflegeService ggmbh Johannes-Weyer-Straße Düsseldorf Telefon Telefax

5 Vorwort Liebe Patientin, lieber Patient! Wir begrüßen Sie im Universitätsklinikum Düsseldorf. Wir möchten Ihnen mit dieser Broschüre die wichtigsten Informationen über unser Klinikum geben und Sie mit dem Klinikalltag vertraut machen. Ihr Aufenthalt im Universitätsklinikum Düsseldorf dient einem einzigen Ziel: Der Wiederherstellung Ihrer Gesundheit. Unsere Ärzte, unser Pflegepersonal und alle anderen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter setzen sich mit ihrer Kompetenz und ihrem Engagement rund um die Uhr dafür ein. Das Universitätsklinikum Düsseldorf ist nicht nur ein Krankenhaus der Maximalversorgung, sondern gleichzeitig ein Ort herausragender Forschung und Lehre. Dass die Ergebnisse unserer Spitzenforschung unmittelbar Ihnen und Ihrer Gesundheit zugute kommen, macht die besondere Qualität unserer Kliniken aus. Wenn Sie Fragen haben, Anregungen oder Kritik äußern möchten, sprechen Sie unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter jederzeit an. Wir danken Ihnen für das entgegengebrachte Vertrauen und wünschen eine baldige Genesung! Der Vorstand des Universitätsklinikums Düsseldorf 4 5

6 Beste medizinische Versorgung Das Universitätsklinikum besteht aus einer Vielzahl von Kliniken und Instituten, die in der Regel zu fachbezogenen Zentren zusammengefasst wurden.

7 Das Universitätsklinikum stellt sich vor Kliniken: Augenklinik Frauenklinik Hals-Nasen-Ohren-Klinik Hautklinik Kinderklinik Klinik für Allgemein-, Viszeralund Kinderchirurgie Klinik für Anästhesiologie Klinik für Endokrinologie, Diabetologie und Rheumatologie Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Infektiologie Klinik für Gefäßchirurgie Klinik für Hämatologie, Onkologie und Klinische Immunologie Klinik für Kardiologie, Pneumologie und Angiologie Klinik für Kardiovaskuläre Chirurgie Klinik für Mund-, Kiefer- und Plastische Gesichtschirurgie Klinik für Nephrologie Klinisches Institut für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der HHU, Rheinische Kliniken Düsseldorf Klinik für Stoffwechselkrankheiten Klinik und Poliklinik für Strahlentherapie und Radioonkologie Klinik für Unfall- und Handchirurgie Neurochirurgische Klinik Neurologische Klinik 6 7

8 Nuklearmedizinische Klinik Orthopädische Klinik Poliklinik für Kieferorthopädie Poliklinik für Zahnerhaltung, Paradontologie und Endodontologie Poliklinik für Zahnärztliche Chirurgie und Aufnahme Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik Urologische Klinik Institute: Institut für Allgemeinmedizin C. u. O. Vogt-Institut für Hirnforschung Deutsches Diabetes-Zentrum DDZ Institut für Anatomie I Institut für Anatomie II Institut für Arbeitsmedizin und Sozialmedizin Institut für Biochemie und Molekularbiologie I Institut für Biochemie und Molekularbiologie II Institut für Radiologie Institut für Geschichte der Medizin Institut für Hämostaseologie und Transfusionsmedizin Institut für Herz- und Kreislaufphysiologie Institut für Humangenetik und Anthropologie Institut für Klinische Neurowissenschaften und Medizinische Psychologie Institut für Lasermedizin Institut für Medizinische Mikrobiologie und Krankenhaushygiene Institut für Medizinische Soziologie Institut für Molekulare Medizin Institut für Molekulare Kardiologie Institut für Neu- und Sinnesphysiologie Institut für Neuropathologie Institut für Pathologie und Funktionsbereich Cytopathologie Institut für Pharmakologie und Klinische Pharmakologie Institut für Rechtsmedizin Institut für Statistik in der Medizin Institut für Toxikologie Institut für Transplantationsdiagnostik und Zelltherapeutika (ITZ) Institut für Umweltmedizinische Forschung (IUF) an der HHU Institut für Virologie Klinisches Institut für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie Hyperbare Sauerstofftherapie (HBO) Koordinierungszentrum für Klinische Studien (KKS) Tropenmedizin Zentralinstitut für Klinische Chemie und Laboratoriumsdiagnostik Weiterbildungsstudiengang Public Health Ausbildungszentrum für Gesundheitsberufe des Universitätsklinikums Düsseldorf: Fachbereich Medizinisch-Technische Assistenz Fachbereich Massage Fachbereich Pflege Fachbereich Orthoptik Fachbereich Physiotherapie

9 Beste medizinische Versorgung 8 9

10 Die geschichtliche Entwicklung 1907 Durch einen Erlass des Preußischen Kultusministers wurde am 17. Januar 1907 die Düsseldorfer Akademie für praktische Medizin eingerichtet. Am 27. Juli des gleichen Jahres wurden die Allgemeinen Städtischen Krankenanstalten der Stadt Düsseldorf eröffnet. Sie verfügten damals bereits über 745 Krankenbetten, die in 25 Einzelgebäuden untergebracht waren Zwölf Jahre später, am 7. Mai 1919, begann in Düsseldorf die klinische Ausbildung von Studentinnen und Studenten Am 18. Mai 1923 wurde auf Erlass des Preußischen Ministers für Wissenschaft, Kunst und Volksbildung die Medizinische Akademie gegründet. Die offizielle Eröffnung folgte am 8. Juni Leider blieben der Akademie zunächst die Verleihung der Doktorwürde und andere akademische Rechte versagt. 1931/1932 Im Wintersemester 1931/1932 wurde der Studiengang Zahnmedizin in das Fächerspektrum aufgenommen wurde der Akademie die Erlaubnis erteilt, den Doktorgrad an Medizinerinnen und Mediziner sowie an ZahnärztInnen zu verleihen Am 1. Januar übernahm das Land Nordrhein-Westfalen die Medizinische Akademie von der Stadt Düsseldorf als Hochschule. Die Krankenanstalten verblieben weiterhin in Trägerschaft der Stadt und wurden dem Land un entgeltlich für Forschung und Lehre zur Verfügung gestellt. Das Land übernahm dafür als Gegenleistung die Personalkosten für den wissenschaftlichen Dienst Die Medizinische Akademie wurde am 16. November 1965 in die Universität Düsseldorf umgewandelt Bald darauf folgte am 1. Januar 1966 die Konstituierung der drei Fakultäten für Medizin, Naturwissenschaften und Geisteswissenschaften Das Land Nordrhein-Westfalen übernimmt am 1. Januar 1973 die Städtischen- Krankenanstalten mit nunmehr 2060 Betten als Klinische Anstalten der Universität Düsseldorf Mit Beginn des Jahres 1974 bildeten die medizinisch-theoretischen Institute gemeinsam mit den human- und zahnmedizinischen Kliniken die Medizinischen Einrichtungen der Universität Düsseldorf Am 1. Januar wurde die Klinische Ab teilung der Kernforschungsanlage Jülich (heute Forschungszentrum Jülich) mit 24 Betten in die Medizinischen Einrichtungen der Universität Düsseldorf eingegliedert wurde die Medizinisch-Neurologisch- Radiologische (MNR)-Klinik eröffnet beschloss der Senat, die Universität Düsseldorf in Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf umzubenennen bekam die Heinrich-Heine-Universität eine Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät wurde in Düsseldorf die Juristische Fakultät eingerichtet Seit dem Jahr 2001 ist das Universitätsklinikum Düsseldorf als Anstalt des öffentlichen Rechts selbstständig.

11 Historie Historische Luftaufnahme des Klinikums Das Klinikgelände um Das große Gebäude im Hintergrund ist die Grundlage der heutigen Kinderklinik

12 Wissenswertes Aufnahme Für die Aufnahme zur stationären Behandlung im Universitätsklinikum Düsseldorf melden Sie sich bitte jeweils in den behandelnden Kliniken an. Dort erhalten Sie alle notwendigen Unterlagen. Lassen Sie sich bei der Aufnahme bitte auch die Allgemeinen Vertragsbestimmungen und den Krankenhaustarif geben. Darin informieren wir Sie unter anderem auch über unsere Wahlleistungsangebote.

13 Wissenswertes von A bis Z Die Kosten für Ihren Aufenthalt im Universitätsklinikum werden in der Regel von den Krankenkassen übernommen. Versicherte der gesetzlichen Krankenversicherung müssen je doch, wenn sie das 18. Lebensjahr vollendet haben, pro Aufenthaltstag im Krankenhaus einen Eigenanteil von 10, Euro entrichten. Dieser Betrag wird je Kalenderjahr für maximal 28 Tage fällig und ist spätestens bei der Entlassung zu zahlen. Frauen, die im Universitätsklinikum entbunden haben, brauchen für die ersten sechs Tage nach der Entbindung den Eigenanteil nicht zu zahlen. Neben den von den Krankenkassen getragenen Regelleistungen bieten wir auch zahlreiche Wahlleistungen an. Wenn Sie diese in Anspruch nehmen möchten, erhalten Sie bei der Aufnahme die entsprechenden Behandlungs- und Wahlleistungsverträge, die Sie ausgefüllt und unterschrieben wieder abgeben. Nach der abgeschlossenen stationären Be - hand lung werden Sie aus dem Krankenhaus entlassen. Wir bitten Sie, Ihr Zimmer im In teresse der nachfolgenden Patienten am Entlassungstag bis spätestens Uhr zu räumen. Besuchszeiten Die Regelung der Besuche wird in den einzelnen Kliniken unterschiedlich und insbesonde re in Abhängigkeit vom jeweiligen Schwere grad der Erkrankung gehandhabt. Die Be suchs zeiten für Ihre Klinik erfahren Sie durch die Aushänge oder beim Stationspersonal. Erinnern Sie Ihre Besucher bitte daran, dass Topf pflanzen aus gesundheitlichen Gründen nicht mit in unser Krankenhaus gebracht werden dürfen. Schnittblumen sind dagegen jederzeit herzlich willkommen, denn sie er freuen nicht nur Sie, sondern auch andere Patientinnen und Patienten. Cafeteria In der Medizinisch-Neurologisch-Radiologischen (MNR)-Klinik (Gebäude 13.50) befindet 12 13

14 Liebe Kolleginnen und Kollegen, unsere Patienten benötigen Ihre Blutspende, um wieder gesund zu werden. Bitte spenden Sie Blut. Sie finden uns im Gebäudekomplex der Chirurgie (Geb /00). Unsere Blutspendezeiten: Mo. bis Fr Uhr sowie Di. und Do. von bis Uhr Einfach gut versorgt. Gasförmige Arzneimittel und Services für Praxis, Klinik und zu Hause. Linde Healthcare. Linde: Living healthcare Blut spenden kann jeder gesunde Erwachsene im Lebensalter von 18 bis 59 Jahren (Dauerspender bis 68 Jahre). Spende für Spendy! Düsseldorf braucht Dein Blut! Uni-Blutspendezentrale Universitätsklinikum Düsseldorf Mo.-Fr. von Uhr Di.-Do. auch Uhr Hörgeräte - Akustik Witteck Meisterbetrieb für moderne Hörsysteme Speestraße 28 Ralf Witteck Hörgeräteakustikermeister Pädakustiker Audiotherapeut Leistungen für Sie: Ratingen-Lintorf Tel.: Fax: Kostenloser Hörtest inklusive unverbindlicher Hörberatung Bestandsaufnahmen und Hörgeräteüberprüfung vorhandener Ve rsorgungen Eigenes Labor mit We rkstatt Hausbesuche Öffnungszeiten: Mo., Di., Do., Fr Uhr und Uhr Mi. + Sa Uhr

15 Universitätsklinikum Düsseldorf Wissenswertes von A bis Z sich rechts von der Empfangshalle eine Cafeteria. Sie steht allen Patientinnen und Patienten und ihren Besuchern offen. Sie hat für Sie geöffnet: montags bis freitags von 7.00 bis Uhr samstags, sonntags und an Feiertagen von bis Uhr Datenschutz Im Universitätsklinikum Düsseldorf werden von jedem Patienten zahlreiche Daten erhoben und gespeichert. Diese Daten werden bei uns sorgfältig behandelt und nach den Regeln des Landesdatenschutzgesetzes, des Bundesdatenschutzgesetzes und des Gesundheitsdatenschutzgesetzes weiter verarbeitet. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Krankenhauses haben sich verpflichtet, das Datengeheimnis aller Patientinnen und Patienten zu wahren und zu schützen. Das Datengeheimnis umfasst Daten der Patientinnen und Patienten, der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Debitoren- und Kreditorendaten, sofern diese natürliche Personen sind. Nach den gesetzlichen Bestimmungen dürfen die Daten weder mündlich noch über technische Wege an Unbefugte weitergegeben werden. Dies wäre unter anderem dann der Fall, wenn Akten in einem unverschlossenen Raum durch Dritte eingesehen werden können oder Personalcomputer mit personenbezogenen Daten, die auf der Festplatte gespeichert sind, entwendet werden. Ihre persönlichen Daten sind daher auch gegen unvorhergesehene Fälle weitestgehend geschützt. Forschung und Datenschutz Alle zuvor genannten Einschränkungen beziehen sich nur auf Daten von Patientinnen und Patienten, die im Rahmen einer Behandlung aufgenommen werden. Die Daten von Patientinnen und Patienten, die im Rahmen von For schungsarbeiten erhoben werden, unterliegen anderen Bestimmungen. Sie müssen vor der Weiterverarbeitung so anonymisiert werden, dass sie nur mit ungewöhnlichem Aufwand wieder einer Person zugeordnet werden können. Als Patientin und Patient haben Sie ferner das Recht, die Verwendung Ihrer Daten zu Forschungszwecken zu untersagen. In jeder Klinik des Düsseldorfer Universitätsklinikums gibt es einen Datenschutzbeauftragten, an den Sie sich bei weiteren Fragen wenden können. Auch im Datenschutzhandbuch des UKD finden Sie ausführliche Informationen. Ernährungs- und Diätberatung Zu einer schnellen Genesung trägt oft auch eine gesunde Ernährung oder eine besondere Diät bei. Im Universitätsklinikum stehen Ihnen Diätassistentinnen zur Verfügung, um Sie in Fragen zur gesunden Ernährung bzw. bei Fragen zu Ihrer Diät zu beraten. Wenden Sie sich bitte an Ihren zuständigen Arzt, falls Sie ein Beratungsgespräch wünschen. Fernsehen und Hörfunk Alle Krankenzimmer verfügen über einen Anschluss für ein Fernsehgerät. Sie können gerne ein Gerät für die Dauer Ihres Aufenthaltes mieten. Für Schäden am oder durch das Gerät wird allerdings keine Haftung übernommen. Wir bitten Sie bei der Einstellung der Lautstärke Ihres Apparates, Rücksicht auf Ihre Mitpatienten zu nehmen

16 Universitätsklinikum Düsseldorf Wissenswertes von A bis Z In vielen Kliniken steht Ihnen ein Multimediagerät zur Verfügung, mit dem Sie Internet, TV und Radio empfangen können. Die Gebühr für die Miete des Multimediagerätes beträgt 2,80 Euro pro Tag ab der Erstnutzung. Ein Kopfhörer kann für 2,60 Euro erworben werden. Für die Internetnutzung wird eine Tagespauschale in Höhe von 1,60 Euro erhoben. In der Kinderklinik ist die Nutzung des Multimediagerätes gebührenfrei. Bitte beachten Sie, dass das Internet mit einem Webfilter versehen ist, der verhindert, dass Seiten mit sexistischen, rechtsradikalen, gewaltverherrlichenden oder pornografischen Inhalten sowie illegaler Software genutzt werden können. Mit KIK (Kanal-Nr. 3) steht Ihnen ein kostenloser Klinik-Info-Kanal zusätzlich zum regulären Fernsehprogramm zur Verfügung. Hier finden Sie neben Spielfilmen vor allem Beiträge zu den Themen Gesundheit und Medizin sowie aktuelle Informationen aus dem Universitätsklinikum. Bitte beachten Sie, dass der Radioempfang für alle Patientinnen und Patienten des Klinikums gebührenfrei ist. Wenn Sie weitere Fragen zu unserem Angebot haben, wenden Sie sich jederzeit an das Personal auf Ihrer Station. Hygiene In Krankenhäusern sind die Standards für Sauberkeit und Hygiene besonders hoch. Alle Klinikangestellten achten daher besonders darauf, diese Standards einzuhalten. Wir möchten auch Sie bitten, Verunreinigungen weitestgehend zu vermeiden, um zum Wohlbefinden aller beizutragen. Kassen Die Kosten für Ihre stationäre Behandlung, die nicht von Ihrer Krankenkasse übernommen werden, müssen Sie im Krankenhaus bezahlen. Dies können Sie in der Kasse im Verwaltungsgebäude an der Moorenstraße (Gebäude 11.72) tun. Diese Kasse hat dienstags bis freitags von bis Uhr geöffnet. Weitere Kassen finden Sie in der Chirurgischen Klinik, der Frauenklinik, der Kinderklinik, der MNR-Klinik, der Orthopädischen Klinik und der Hautklinik. Diese haben montags und dienstags von bis Uhr und mittwochs bis freitags von bis Uhr geöffnet. Krankenhausapotheke Wir haben im Universitätsklinikum eine eige ne Apotheke. Sie hält alle Medikamente be reit, die zur Behandlung unserer Patientinnen und Patienten notwendig sind. Häufig haben die Arzneimittel andere Bezeichnungen als die, die Ihnen Ihr Hausarzt verordnet. Eine aus ÄrztInnen und Apothekern besetzte Kommission überprüft ständig, ob die für Ihre Behandlung erforderlichen Medikamente dem neuesten Wissensstand entsprechend verordnet werden. Krankenhausschule Damit Schulkinder, die länger als vier Wochen im Universitätsklinikum sein müssen, den Anschluss an ihren Unterricht nicht verlieren, hat die Stadt Düsseldorf im Klinikgelände eine Krankenhausschule eingerichtet. Der Unterricht wird am Krankenbett oder, sofern die Kinder geh- oder

17 transportfähig sind, in kleineren Klassen auf dem Klinikge lände Gebäude erteilt. Unsere Lehrerinnen und Lehrer haben verschiedene Qualifikationen. Sie ar beiten mit verschieden Schulen zusammen und holen sich von dort die notwendigen In formationen, um auch Klassenarbeiten und Tests schreiben zu lassen. Der Schulunterricht dient aber nicht nur der reinen Wissensvermittlung. Er kann darüber hinaus auch die psychische Situation des kranken Kindes erleichtern, es von seiner Krankheit ablenken und den Willen zur Genesung stärken. Weitere Informationen über die Unterrichtszeiten, die Unterrichtsinhalte usw. erhalten Sie in der Krankenhausschule. Alfred-Adler-Schule Städtische Schule für Kranke Primarstufe, Sekundärstufe I und II Telefon intern: oder Telefon extern: (0211) Telefax: (0211) Parkmöglichkeiten Das Parken auf dem Klinikgelände ist kostenpflichtig. Ihre Besucher können sowohl auf dem Gelände parken als auch das Parkhaus an der nördlichen Einfahrt oder den großen Parkplatz im Süden des Geländes nutzen. Die Besucherparkplätze sind mit einem blauen P-Schild beschildert. Außerhalb der beschilderten Stellen geparkte Fahrzeuge werden leider kostenpflichtig abgeschleppt. Preise: Parkhaus/UKD-Gelände bis 30 Min. = kostenfrei Parkhaus 1 Stunde = 1,00 Euro UKD Gelände 1 Stunde = 1,20 Euro Tagesmaximum = 10,00 Euro 1 Wochenticket = 30,00 Euro 2 Wochenticket = 40,00 Euro 3 Wochenticket = 50,00 Euro Schwerbehinderte Patienten und Besucher mit dem Vermerk AG im Ausweis können nach Entnahme des Tickets und gegen Vorlage des Schwerbehindertenausweises beim Pförtner 10 Stunden pro Tag kostenfrei parken. Patientenbücherei Um lange Stunden im Krankenbett entspannt zu verkürzen, können sich unsere Patientinnen und Patienten kostenlos Bücher, Spiele und Kassetten ausleihen. Einmal in der Woche kommt eine Mitarbeiterin der Stadtbibliothek mit einem reichhaltigen Angebot auf Ihre Station. Patientenkommunikationsanlage Wenn Sie besondere Wünsche oder Anliegen haben, können Sie diese in einigen Kliniken auch über die Patientenkommunikationsanlage mitteilen. Über diese Anlage werden Sie mit der Zentrale verbunden, die Ihren Wunsch unmittelbar an Ihren richtigen Ansprechpartner, eine Schwester oder einen Pfleger, weiterleitet. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an den Pflegedienst Ihrer Station. Es ist vorgesehen, diesen Service in den nächsten Jahren auch in allen anderen Kliniken anzubieten. Pflege Während Ihres Aufenthaltes im Universitätsklinikum Düsseldorf verbringen Sie die meiste Zeit in der Obhut der Schwestern und 16 17

18 Universitätsklinikum Düsseldorf Wissenswertes von A bis Z Pfleger. Zusammen mit ÄrztInnen und anderen Berufsgruppen können wir Ihre Betreuung nahezu rund um die Uhr gewährleisten. Im Rahmen Ihrer Betreuung setzen wir auf die aktive Selbstfürsorge. Wir unterstützen Sie in allen Pflegeprozessen und aktivieren dabei möglichst auch Ihre eigenen Kräfte. Dadurch wirken Sie selbst an der Verbesserung Ihres Gesundheitszustandes mit. Unser qualifiziertes Pflegepersonal arbeitet auf den unterschiedlichen Stationen nach verschiedenen Pflegesystemen. Auf einzelnen Stationen werden zum Beispiel die Patientinnen und Patienten auch zu überschaubaren Gruppen zusammengefasst, in denen immer eine optimale Betreuung sichergestellt ist. Post Damit Sie von Ihrer heimischen Umgebung nicht völlig abgeschnitten werden, können Sie im Universitätsklinikum Düsseldorf auch Ihre private Post empfangen. Damit Sie Ihre Briefe und Karten schnell erhalten, sollten Sie sie genau adressieren lassen. Geben Sie dabei bitte die genaue Bezeichnung Ihrer Station und die Postadresse des Klinikums an. Ihre Adresse könnte zum Beispiel folgendermaßen lauten: Herrn Josef Schmitz zzt. Universitätsklinikum Düsseldorf Station ME 6 Moorenstraße 5, Düsseldorf Für zu verschickende Post befindet sich im Klinikgelände unmittelbar vor der Hauptpforte ein Briefkasten. Psychosomatik Die meisten unserer Patienten kommen mit körperlichen Erkrankungen zu uns. Bei manchen haben jedoch andauernde Stresssituationen im familiären oder beruflichen Bereich Sorgen, Ängste und andere seelische Belas tungen hervorgerufen, die am Ausbruch der körperlichen Krankheit beteiligt waren oder körperliche Beschwerden verschlechtert haben. Einige Patientinnen und Patienten kommen wegen der Behandlung psychosomatischer Erkrankungen, wie zum Beispiel bei bestimmten Formen des Asthma, des Bluthochdrucks oder der Neurodermitis. Bei diesen Krankheiten beeinflussen sowohl körperliche als auch seelische Faktoren den Verlauf der Beschwerden erheblich. Oftmals entstehen seelische Belastungen auch erst in Folge einer körperlichen Erkrankung, wie zum Beispiel Diabetes mellitus oder nach einem Herzinfarkt. Alle ÄrztInnen des Universitätsklinikums haben daher die Möglichkeit, mit psychotherapeutisch spezialisierten FachärztInnen und PsychologInnen zusammenzuarbeiten und ihnen ihre Patientinnen und Patienten zur Diagnostik und Beratung vorzustellen. Sprechen Sie daher Ihren Arzt an, wenn Sie den Eindruck haben, dass Ihre Beschwerden auch mit seelischen Faktoren in Ihrem Alltag zusammenhängen könnten oder Sie Unter-

19 stützung benötigen, um Ihre Erkrankung zu bewältigen. Bereits während Ihres stationären Aufenthaltes im Universitätsklinikum können Sie ein Gespräch in vertraulicher Atmosphäre mit unseren ÄrztInnen führen und die nötige Unterstützung erhalten. Unsere Beratungsund Behandlungsangebote umfassen: Diagnostische Gespräche bei psychosomatisch bedingten Beschwerden Psychotherapeutische Begleitung bei schweren Erkrankungen Wir nehmen unsere Patientinnen und Patienten als ganzen Menschen wahr und wollen nicht nur die Symptome ihrer Krankheit behandeln. Psychosomatische Aspekte bilden deshalb einen wichtigen Punkt bei unserer Arbeit. Rauchen und Alkohol Tabak und Alkoholgenuss schaden der Gesundheit. Seit Anfang 2008 ist das Rauchen in allen Gebäuden des Universitätsklinikums per Gesetz verboten. Auch der Genuss alkoholischer Getränke ist im gesamten Klinikgelände nicht gestattet. Achten Sie bitte auch aus Rücksicht auf Ihre Mitpatientinnen und Mitpatienten auf diese Regelungen und weisen Sie auch Ihre Besucherinnen und Besucher darauf hin. Wir verkaufen aus Rücksicht auf die Gesundheit unserer Patientinnen und Patienten keine Tabakwaren und alkoholischen Getränke auf dem Klinikgelände. Bitte helfen Sie uns, diese Regeln einzuhalten im Sinne Ihrer Gesundheit und der Ihrer Mitmenschen. Ruhezeiten Bei Ihrer Genesung helfen viel Ruhe und Schlaf. Deshalb gilt in allen Kliniken eine Mittagsruhe zwischen und Uhr und die Nachtruhe ab Uhr. Vermeiden Sie während dieser Zeiten jegliche Ruhestörung. Nehmen Sie aber auch außerhalb der Ruhezeiten Rücksicht auf Ihre Mitpatientinnen und Mitpatienten. Wählen Sie bei Benutzung Ihres Radio- oder Fernsehgerätes die Lautstärke so, dass andere in ihrem Ruhebedürfnis nicht gestört werden. Taxi Im Eingangsbereich der Chirurgischen Klinik, der Orthopädischen Klinik und der MNR- Klinik wurden Telefondirektverbindungen installiert, mit denen Sie gebührenfrei ein Taxi von der Zentrale anfordern können. Telefon An Ihrem Bett ist ein Telefon installiert, mit dem Sie über eine Chipkarte telefonieren kön nen. Sie erhalten diese Telefonkarte in den Aufnahmen der einzelnen Kliniken. Sie müssen die Karte, um telefonieren zu können, an einem Kassenautomaten aufladen. Sie finden die Automaten an folgenden Orten: In den Haupteingangsbereichen der Augenklinik, der Chirurgischen Klinik, der Frauenklinik, der Hautklinik, der HNO- Klinik, der Kinderklinik, der MNR-Klinik und der Orthopädischen Klinik in der Kieferklinik vor dem Eingang zur Station KFO2 in der 2. Etage in der Chirurgischen Klinik im Eingangsbereich und in der 4. Etage in der MNR-Klinik im Bereich der Aufzüge jeweils in der 5. Etage 18 19

20 Orientierungsplan Universitätsklinikum Düsseldorf Werstene Legende 1= = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = =11.51 bis = = = = =16.51 Orthopädische Klinik (Haupteingang) Westdeutsche Kieferklinik: Polikliniken für Zahnerhaltung und präventive Zahnheilkunde, Zahnärztliche Prothetik, Zahnärztliche Chirurgie Poliklinik für Kieferorthopädie Klinik für Kiefer- und Plastische Gesichtschirurgie Zentralapotheke Ladenzeile m. Zweigstelle der Stadtspark. Düsseldorf KFZ-Einfahrt Nord, Pforte B Müllverwertungsanlage Personalwohnheim Wäscherei Dezernat 04 Technik (mit Werkstätten) Versorgungszentrum, Personalrestaurant Anaesthesiologie, Ambulanz der Chirurg. Klinik Zentrum f. Operative Medizin I (Chirurgie) Inst. f. Hämostaseologie u. Transfusionsmedizin (IHTM), Blutspendezentrale Hämostaseologische Ambulanz (IHTM) Zentrum f. Operative Medizin I (Chirurgie) Zentrum f. Operative Medizin I (Chirurgie) Klinik und Poliklinik f. Psychatrie u. Psychotherapie Druckerei Heizwerk, Personaleinkleide, D04.3 D04.7, D04.8 Fahrzeugwerkstatt Hautklinik (Haupteingang) Hautklinik (Ambulanz) Zentrum f. Operative Medizin II Knochenmarktransplantation und IAC Station ME10 Station MX1 Ambulates Therapie-Zentrum (Hämat./Onkol.) Kindertagesstätte des UKD 32= = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = =13.57 Wissenschaftl. Personalrat Dekanat, Kasse Pflegedirektion, Verwaltung, Neurochirurgische Klinik Urologische Klinik Ambulanz für Schmerzthera Kapelle Zentrum für Kinder- und Jug Anmeldung MNR, Cafeteria MNR, Zentrum für Innere Me bis 13.54: MNR, Zentrum fü Universitätstumorambulanz Hörsaal der MNR-Klinik Kernspintomographie MNR- Universitätsverwaltung, Rek KFZ-Einfahrt Süd, Pforte C Personalverwaltung Klinikseelsorge und Sozialdi Frauenklinik Kinderwunschzentrum UNIK Pflegestation der Frauenklini Augenklinik Ambulanz der Augenklinik Hals- Nasen und Ohrenklinik Nichtwiss. Personalrat, Sch Inst. f. Pathologie, Inst. f. Ne Inst. f. Cytopathologie, Expe ITZ, GMP, Stammzellbank de Knochenmarkspendezentral Inst. f. Transplantationsdiagn Abt. für Allgemeinmedizin Betriebsärztl. Dienst, Städt. K Leber- und Infektionszentrum

Information für die PatientInnen

Information für die PatientInnen Information für die PatientInnen der Stationen 3 Ost, 3 West, 4 Ost, 4 West, 5 Ost und 5 West Klinik und Poliklinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie Direktor: Prof. Dr. med. Jürgen Deckert

Mehr

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO (Stand: Oktober 2015) Fantastische Superhelden Ein Gruppenangebot für Kinder, deren Familie von psychischer Erkrankung betroffen ist; für Jungen und Mädchen zwischen

Mehr

PatientInnen-Information Hilfe für Patient Innen mit Kopf-Hals-Tumoren

PatientInnen-Information Hilfe für Patient Innen mit Kopf-Hals-Tumoren MEDIZINISCHE UNIVERSITÄT INNSBRUCK UNIVERSITÄTSKLINIKEN PatientInnen-Information Hilfe für Patient Innen mit Kopf-Hals-Tumoren Universitätsklinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde Direktor: Univ.-Prof.

Mehr

Den Weg zu mehr Lebenskraft und Mobilität gehen wir gemeinsam mit Ihnen bis ans vereinbarte Ziel.

Den Weg zu mehr Lebenskraft und Mobilität gehen wir gemeinsam mit Ihnen bis ans vereinbarte Ziel. Medizinische REHABILITATION Den Weg zu mehr Lebenskraft und Mobilität gehen wir gemeinsam mit Ihnen bis ans vereinbarte Ziel. Wir sind ganz nah bei Ihnen, denn zur Rehabilitation gehören sehr private Momente

Mehr

Klinik Hohe Mark Oberursel (Taunus) Frankfurt am Main

Klinik Hohe Mark Oberursel (Taunus) Frankfurt am Main KLINIKEN Psychiatrie Psychotherapie Psychosomatik Klinik Hohe Mark Oberursel (Taunus) Frankfurt am Main fachlich kompetent christlich engagiert hohemark.de Informationen zur Suchttherapie Wege aus dem

Mehr

Dschungel Psychotherapie - Antworten auf die wichtigsten Fragen

Dschungel Psychotherapie - Antworten auf die wichtigsten Fragen Dschungel Psychotherapie - Antworten auf die wichtigsten Fragen von Dr. Christine Amrhein und Fritz Propach In diesem Dossier behandeln wir u.a. folgende Themen: Was ist Psychotherapie? Was ist ein Psychotherapeut?

Mehr

Wir mobilisieren Kräfte WEICHEN- STELLUNG: NEUE WEGE FINDEN. Eine Einrichtung der RehaZentren Baden-Württemberg ggmbh

Wir mobilisieren Kräfte WEICHEN- STELLUNG: NEUE WEGE FINDEN. Eine Einrichtung der RehaZentren Baden-Württemberg ggmbh Wir mobilisieren Kräfte WEICHEN- STELLUNG: NEUE WEGE FINDEN Eine Einrichtung der RehaZentren Baden-Württemberg ggmbh FINDEN SIE EINE GESUNDE BALANCE ZWISCHEN AKTIVITÄT UND ENTSPANNUNG. ENTDECKEN SIE EINEN

Mehr

ANMELDEBOGEN ZUR WIEDERAUFNAHME

ANMELDEBOGEN ZUR WIEDERAUFNAHME Fachklinik für Onkologie, Kardiologie und Psychosomatik Zurück an : Klinik St. Irmingard Psychosomatische Abteilung Osternacher Str. 103 83209 Prien am Chiemsee Klinik St. Irmingard GmbH Osternacher Straße

Mehr

Ihre Gesundheit unser Auftrag

Ihre Gesundheit unser Auftrag Ihre Gesundheit unser Auftrag «Zusammenkunft ist ein Anfang; Zusammenhalt ist ein Fortschritt; Zusammenarbeit ist der Erfolg.» Henry Ford Rheinfelden medical Rheinfelden medical Die fünf bedeutenden Rheinfelder

Mehr

Tag der Seltenen Erkrankungen Aktionstag im Uniklinikum Aachen

Tag der Seltenen Erkrankungen Aktionstag im Uniklinikum Aachen Tag der Seltenen Erkrankungen Aktionstag im Uniklinikum Aachen Am 28. Februar 2015 hatten wir den Tag der seltenen Erkrankungen. Die Deutsche GBS Initiative e.v. hatte an diesem Tag die Gelegenheit, zusammen

Mehr

RehaCity Basel. Ambulantes Rehabilitations- und Therapie zentrum im Gesundheitszentrum im Bahnhof Basel SBB

RehaCity Basel. Ambulantes Rehabilitations- und Therapie zentrum im Gesundheitszentrum im Bahnhof Basel SBB RehaCity Basel Ambulantes Rehabilitations- und Therapie zentrum im Gesundheitszentrum im Bahnhof Basel SBB Willkommen in der RehaCity Basel An sechs Tagen der Woche bieten wir Ihnen auf rund 400 m 2 optimale

Mehr

Unheilbar krank und jetzt?

Unheilbar krank und jetzt? Unheilbar krank und jetzt? Wenn eine schwere Krankheit fortschreitet, treten schwierige Fragen in den Vordergrund: > Wie viel Zeit bleibt mir noch? > Wie verbringe ich die verbleibende Zeit? > Soll ich

Mehr

Patienteninformation. MVZ Gesundheitszentrum Schmalkalden GmbH

Patienteninformation. MVZ Gesundheitszentrum Schmalkalden GmbH Patienteninformation MVZ Gesundheitszentrum Schmalkalden GmbH Inhalt Unsere Versorgung auf einen Blick 4 Wissenswertes 6 Standort Schmalkalden 7 Standort Suhl 10 2 3 Germar Oechel Regine Bauer Sehr geehrte

Mehr

Außerklinische Intensivpflege. Pflege und Rehabilitation

Außerklinische Intensivpflege. Pflege und Rehabilitation Außerklinische Intensivpflege Pflege und Rehabilitation Wir sind für Sie da Rehabilitationsmaßnahmen nach Unfällen oder schweren Erkrankungen sind irgendwann zu Ende. Doch was ist, wenn Ihr Angehöriger

Mehr

PRIVÉ. Ganz privat. Universitätsklinik Balgrist

PRIVÉ. Ganz privat. Universitätsklinik Balgrist PRIVÉ Ganz privat Universitätsklinik Balgrist Persönliche Betreuung Einleitung «Balgrist Privé» für gehobene Ansprüche Als privat- oder halbprivatversicherter Patient geniessen Sie in der Universitätsklinik

Mehr

www.klinikum-fn.de Informationsbroschüre für PJ-Studentinnen und Studenten

www.klinikum-fn.de Informationsbroschüre für PJ-Studentinnen und Studenten www.klinikum-fn.de Informationsbroschüre für PJ-Studentinnen und Studenten Inhalt Vorwort Vorwort... 2 Klinikum Friedrichshafen... 3 Medizinisches Spektrum... 4 Chefärzte und ihre medizinischen Fachabteilungen...

Mehr

10. TK Techniker Krankenkasse

10. TK Techniker Krankenkasse 10. TK Techniker Krankenkasse 1411 Die Techniker Krankenkasse gesund in die Zukunft Die Techniker Krankenkasse (TK) ist eine bundesweite Krankenkasse mit langer Tradition. Seit über 125 Jahren kümmert

Mehr

GEMEINSAM GEGEN BRUSTKREBS

GEMEINSAM GEGEN BRUSTKREBS GEMEINSAM GEGEN BRUSTKREBS Zertifiziertes Brustgesundheitszentrum 75 % aller Frauen, die an Brustkrebs leiden, können auf Dauer geheilt werden. Je früher die Erkrankung erkannt werden kann, desto besser

Mehr

Stundenablaufplan - Zweiter Abschnitt der Ärztlichen Ausbildung

Stundenablaufplan - Zweiter Abschnitt der Ärztlichen Ausbildung 5. Semester Klinische Propädeutik und Untersuchungstechniken UAK 42 Seminar zum UAK 8,4 Hygiene, Mikrobiologie, Virologie Klinische Chemie, Laboratoriumsdiagnostik Pathologie P/K 42 Vorlesung 42 P/K 42

Mehr

Pflegekompetenz mit Tradition.

Pflegekompetenz mit Tradition. Paulinenkrankenhaus um 1920 Pflegekompetenz mit Tradition. Viele Berliner nennen es liebevoll Pauline ; manche sind sogar hier geboren. Aus Tradition ist das historische Paulinenhaus in Berlin-Charlottenburg

Mehr

capitoberlin Büro für barrierefreie Information Musterexemplar 2 6= Werkstatt-Ordnung der faktura ggmbh im Leicht Lesen-Format

capitoberlin Büro für barrierefreie Information Musterexemplar 2 6= Werkstatt-Ordnung der faktura ggmbh im Leicht Lesen-Format capitoberlin Büro für barrierefreie Information 2 6= Werkstatt-Ordnung der faktura ggmbh im Leicht Lesen-Format Die faktura ggmbh ist eine anerkannte Werkstatt für Menschen mit Behinderungen in Berlin-Mitte.

Mehr

Die Wiener Pflege-, Patientinnen- und Patientenanwaltschaft kostenlos für Sie da!

Die Wiener Pflege-, Patientinnen- und Patientenanwaltschaft kostenlos für Sie da! Die Wiener Pflege-, Patientinnen- und Patientenanwaltschaft kostenlos für Sie da! PP Wiener Pflege-, Patientinnenund Patientenanwaltschaft Der Wiener Pflege-, Patientinnenund Patientenanwalt Liebe Leserin,

Mehr

Physiotherapie im Überblick

Physiotherapie im Überblick Physiotherapie im Überblick UNSER THERAPIEANGEBOT Physiotherapie im Überblick Das Ziel jeder physiotherapeutischen Behandlung ist es, die körperliche Leistungsfähigkeit von Patientinnen und Patienten möglichst

Mehr

Projektbeschreibung- elearning-basiskurs Palliativmedizin

Projektbeschreibung- elearning-basiskurs Palliativmedizin Projektbeschreibung- elearning-basiskurs Palliativmedizin Ziel der vorliegenden Projektarbeit war die Konzeption, Implementierung und Evaluation eines interaktiven, interdisziplinären und interprofessionellen

Mehr

Wir mobilisieren Kräfte KRAFT DER BEWEGUNG: ZURÜCK IN EIN AKTIVES LEBEN

Wir mobilisieren Kräfte KRAFT DER BEWEGUNG: ZURÜCK IN EIN AKTIVES LEBEN Wir mobilisieren Kräfte KRAFT DER BEWEGUNG: ZURÜCK IN EIN AKTIVES LEBEN SICH WIEDER BEWEGEN LERNEN MIT KÖRPER, GEIST UND SEELE. Der Mensch im Mittelpunkt Jeder Schmerz hat seinen Grund. Wir suchen seine

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht

Strukturierter Qualitätsbericht Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für Ev. Krankenhaus Bielefeld ggmbh über das Berichtsjahr 2010 IK: 260570044 Datum: 08.07.2011 www.evkb.de Einleitung Sehr geehrte Damen

Mehr

KLI N I K IN ZÜRICH FÜR AKUTGERIATRIE, REHABILITATION UND PALLIATIVE CARE. Schreberweg 9, 8044 Zürich, Telefon 044 268 38 38

KLI N I K IN ZÜRICH FÜR AKUTGERIATRIE, REHABILITATION UND PALLIATIVE CARE. Schreberweg 9, 8044 Zürich, Telefon 044 268 38 38 KLI N I K IN ZÜRICH FÜR AKUTGERIATRIE, REHABILITATION UND Schreberweg 9, 8044 Zürich, Telefon 044 268 38 38 Drei Säulen zum Wohle des Patienten: AKUTGERIATRIE Gesundheit und Eigenständigkeit im Alter REHABILITATION

Mehr

Evaluation der Weiterbildung

Evaluation der Weiterbildung Evaluation der Weiterbildung In der Evaluation werden Weiterbildungsbefugte bzw. Weiterbildungsermächtigte (WBB) sowie Ärztinnen und Ärzte, die sich in Weiterbildung befinden und einen Facharzttitel anstreben

Mehr

Leitfaden. Goslarer Hilfesuchende. auswärtige Wohnungslose. Wegweiser. für. und. Stand: Juni 2009. Hrsg.:

Leitfaden. Goslarer Hilfesuchende. auswärtige Wohnungslose. Wegweiser. für. und. Stand: Juni 2009. Hrsg.: Wegweiser Leitfaden für Goslarer Hilfesuchende und auswärtige Wohnungslose Deutsches Rotes Kreuz Wachtelpforte 38 ARGE/ABF Robert-Koch-Str. 11 Diakonisches Werk Lukas-Werk Stand: Juni 2009 Caritasverband

Mehr

www.aok.de/nw Hilfe bei Behandlungsfehlern

www.aok.de/nw Hilfe bei Behandlungsfehlern www.aok.de/nw Hilfe bei Behandlungsfehlern 33410 AOK NordWest Gesundheit in besten Händen. Spezialisten an Ihrer Seite Ihr Arzt hat Sie falsch oder unzureichend behandelt? Dann haben Sie möglicherweise

Mehr

Interdisziplinäre Zusammenarbeit bei chronisch kranken Patienten Wunsch und Realität aus der Sicht des Hausarztes

Interdisziplinäre Zusammenarbeit bei chronisch kranken Patienten Wunsch und Realität aus der Sicht des Hausarztes Interdisziplinäre Zusammenarbeit bei chronisch kranken Patienten Wunsch und Realität aus der Sicht des Hausarztes Dr. med. Alexander Minzer, Hausarzt, Rothrist Präsident der Schweizerischen Akademie für

Mehr

ausgehändigt/übersandt aufgrund des Antrages vom durch (Unterschrift der/des Knappschaftsbediensteten/Versichertenältesten etc.) ^ Nein Name, Vorname

ausgehändigt/übersandt aufgrund des Antrages vom durch (Unterschrift der/des Knappschaftsbediensteten/Versichertenältesten etc.) ^ Nein Name, Vorname Knappschaft ^ Regionaldirektion/ Referat Krankenversicherung ^ Geschäftsstelle Ihre Kranken- und Pflegeversichertennummer:, Vorname, Geburtsdatum der / des Versicherten Wohnung Postleitzahl ausgehändigt/übersandt

Mehr

ganz genau Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt die wichtigsten Fragen und die Antworten dazu.

ganz genau Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt die wichtigsten Fragen und die Antworten dazu. ganz genau Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt die wichtigsten Fragen und die Antworten dazu. Seite 2 7 Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt, dann stellen sich unweigerlich viele Fragen:

Mehr

ANAMNESEBOGEN PERSÖNLICHES. Patient: männlich Name, Vorname geboren am weiblich. Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient.

ANAMNESEBOGEN PERSÖNLICHES. Patient: männlich Name, Vorname geboren am weiblich. Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient. Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient. Wir freuen uns, dass Sie uns Ihre Gesundheit anvertrauen. Damit wir Sie bestmöglich betreuen können, möchten wir Sie bitten, die persönlichen Angaben zu vervollständigen

Mehr

www.thermewienmed.at AMBULANTE REHABILITATION & TAGESZENTRUM

www.thermewienmed.at AMBULANTE REHABILITATION & TAGESZENTRUM www.thermewienmed.at AMBULANTE REHABILITATION & TAGESZENTRUM Dr. med. univ. Angelika Forster Fachärztin für Physikalische Medizin und allgemeine Rehabilitation, Kurärztin sowie Ärztin für Allgemeinmedizin

Mehr

Zulassungstableau (Nur für die Übergangskohorte der Universität Düsseldorf)

Zulassungstableau (Nur für die Übergangskohorte der Universität Düsseldorf) Bezirksregierung Düsseldorf Landesprüfungsamt für Medizin, Psychotherapie und Pharmazie Erläuterung zum Zulassungstableau Auf der Grundlage der von den medizinischen Fakultäten in NRW erarbeiteten "Äquivalenzempfehlungen"

Mehr

Leistungsmerkmale KombiMed Krankenhaus. Zusatzversicherung für gesetzlich Versicherte.

Leistungsmerkmale KombiMed Krankenhaus. Zusatzversicherung für gesetzlich Versicherte. . Zusatzversicherung für gesetzlich Versicherte. (EINZELVERSICHERUNG) Klartext wir möchten, dass Sie uns verstehen. Und Klartext zu sprechen, heißt für uns auch, offen über Dinge zu reden. Die Übersicht

Mehr

Medizin (alter Regelstudiengang)

Medizin (alter Regelstudiengang) Medizin (alter Regelstudiengang) - Staatsexamen - Medizinische Fakultät Charité - Universitätsmedizin Berlin Referat für Studienangelegenheiten Adresse: Virchowweg 24 10117 Berlin Telefon: (030) 4505-760

Mehr

RASTERZEUGNIS INNERE MEDIZIN

RASTERZEUGNIS INNERE MEDIZIN An die Ärztekammer RASTERZEUGNIS FÜR DIE AUSBILDUNG ZUR FACHÄRZTIN/ZUM FACHARZT IM HAUPTFA C H INNERE MEDIZIN Herr/Frau geboren am hat sich gemäß den Bestimmungen des Ärztegesetz 1998, i.d.g.f., / (Zutreffendes

Mehr

KRANKENKASSE. Grundversicherung

KRANKENKASSE. Grundversicherung KRANKENKASSE Grundversicherung Alle Personen, die in der Schweiz wohnen, müssen sich gegen Krankheit und Unfall versichern. Diese Grundversicherung ist obligatorisch für alle, unabhängig von Alter, Herkunft

Mehr

Empfehlungen zur Begleitung von Demenzkranken in der Sterbephase. Empfehlungen der Deutschen Alzheimer Gesellschaft

Empfehlungen zur Begleitung von Demenzkranken in der Sterbephase. Empfehlungen der Deutschen Alzheimer Gesellschaft Empfehlungen der Deutschen Alzheimer Gesellschaft Empfehlungen zur Begleitung von Demenzkranken in der Sterbephase Das Abschiednehmen gehört über eine besonders lange Zeit zum Alltag der Angehörigen von

Mehr

Heilen mit Sauerstoff

Heilen mit Sauerstoff Heilen mit Sauerstoff Kommen Sie zu uns Hyperbare Sauerstofftherapie (HBO) Druckkammerzentrum Freiburg GmbH Niederlassung Druckkammerzentrum Karlsruhe Herzlich willkommen bei der HBO...... mit Informationen

Mehr

Internationale Krankenversicherung

Internationale Krankenversicherung Internationale Krankenversicherung Sie können zwischen drei verschiedenen Tarifen wählen: Silver, Gold und Platinum. Wählen Sie Ihren Tarif aus der nachstehenden Tabelle. Alle Beträge gelten pro Anspruchsberechtigtem

Mehr

CaritasKlinikum Saarbrücken

CaritasKlinikum Saarbrücken CaritasKlinikum Saarbrücken Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität des Saarlandes PATIENTENINFORMATION Ablauf des stationären Aufenthaltes Becken-/Bein-Angiographie Herzkatheteruntersuchung 2 Becken-/Bein-Angiographie,

Mehr

Spielplatz-Safari 2015 MO 6.7. - FR 10.7.2015

Spielplatz-Safari 2015 MO 6.7. - FR 10.7.2015 Spielplatz-Safari 2015 MO 6.7. - FR 10.7.2015 Unser Angebot: All inclusive Ferienbetreuung mit toller Spielplatz-Safari für 4 ½ 9 jährige Kinder Das Programm: 7 9 Uhr Eintreffen der Kinder 8 Uhr Frühstücken

Mehr

Familieninitiative Kunterbunt e.v.

Familieninitiative Kunterbunt e.v. B e t r e u u n g s v e r t r a g Zwischen dem Verein Schulkinderbetreuung gem. 45 KJHG für die Sondereinrichtung außerunterrichtliche und den Erziehungsberechtigten Frau (Name, Vorname der Mutter ggf.

Mehr

Alkohol ist gefährlich. Ein Heft in Leichter Sprache

Alkohol ist gefährlich. Ein Heft in Leichter Sprache Alkohol ist gefährlich Ein Heft in Leichter Sprache Inhalt Alkohol im Alltag Wie viel Alkohol ist im Getränk? Alkohol ist nicht wie andere Getränke Wie wirkt Alkohol? Tipps gegen Alkohol Alkohol und Medikamente

Mehr

Die Simssee Klinik Klinik für konservative orthopädische Akutbehandlung. Mitglied im Verband der ANOA-Kliniken

Die Simssee Klinik Klinik für konservative orthopädische Akutbehandlung. Mitglied im Verband der ANOA-Kliniken Die Simssee Klinik Klinik für konservative orthopädische Akutbehandlung Mitglied im Verband der ANOA-Kliniken www.simssee-klinik.de Ein Unternehmen der Gesundheitswelt Chiemgau Wir behandeln therapieresistente,

Mehr

Wie stelle ich einen Antrag auf Kostenübernahme der Liposuktion bei der gesetzlichen Krankenkasse?

Wie stelle ich einen Antrag auf Kostenübernahme der Liposuktion bei der gesetzlichen Krankenkasse? Wie stelle ich einen Antrag auf Kostenübernahme der Liposuktion bei der gesetzlichen Krankenkasse? (Dies dient nur als allgemeine Empfehlung und ist keine Rechtsberatung und keine Garantie für eine Genehmigung

Mehr

Aufbau Klinisches Riskmanagement und welche Rolle hat die Führung?

Aufbau Klinisches Riskmanagement und welche Rolle hat die Führung? Aufbau Klinisches Riskmanagement und welche Rolle hat die Führung? Dr. med. Norbert Rose Ärztlicher Qualitätsmanager, Facharzt für Allgemeinmedizin Leiter Abt. Qualitätsmanagement Kantonsspital St.Gallen

Mehr

Patientenbefragung zum Service in der Arztpraxis

Patientenbefragung zum Service in der Arztpraxis Praxisstempel Patientenbefragung m Service in der Arztpraxis Sehr geehrte Patientin, geehrter Patient, Unsere Praxis führt eine Befragung -medizinischen Dienstleistungen durch. Da die Weiterentwicklung

Mehr

kita zwärgeland Betriebsreglement Inhalt

kita zwärgeland Betriebsreglement Inhalt kita Betriebsreglement Inhalt 1. Einleitung 2. Sinn und Zweck 3. Trägerschaft 4. Leitung und Team 5. Aufnahmebedingungen 6. Anmeldung 7. Eingewöhnungen 8. Öffnungszeiten, Ferien und Feiertage 9. Betreuungsmöglichkeiten

Mehr

1. Linzer Patientinnen Krebskongress... was die Frau über Krebs wissen sollte!

1. Linzer Patientinnen Krebskongress... was die Frau über Krebs wissen sollte! Pressekonferenz der Landes- Frauen- und Kinderklinik Linz und des AKh Linz 1. Linzer Patientinnen Krebskongress... was die Frau über Krebs wissen sollte! Donnerstag, 22. Jänner 2015, 11 Uhr Als Gesprächspartner

Mehr

Physiotherapie. Ausbildung

Physiotherapie. Ausbildung Physiotherapie Ausbildung Infos zum Berufsbild Physiotherapie Physiotherapeut werden! Menschen, die sich dem Wohlergehen ihrer Mitmenschen widmen, sind gefragter denn je. Warum also nicht einen Beruf wählen,

Mehr

Leistungsübernahme der Krankenkassen

Leistungsübernahme der Krankenkassen "Heilpraktikerin Psych." bedeutet: Zulassung zur Ausübung der Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz. Die Heilpraktikerzulassung zur Ausübung von Psychotherapie wird aufgrund einer schriftlichen und

Mehr

Studienablauf I. VI. Studienjahr

Studienablauf I. VI. Studienjahr 4 Studienablauf I. VI. Studienjahr Ab dem 1. Semester des Studienjahres 2010/11 gültiger Musterstudienplan (in aufsteigender Ordnung) 1. Studienjahr (Theoretisches Modul) 1. Semester 2. Semester punkte

Mehr

PARKLANDPLUS. Ihr Plus an Komfort und Gesundheit. Komfort- & wahlärztliche Leistungen für Privatpatienten und Selbstzahler

PARKLANDPLUS. Ihr Plus an Komfort und Gesundheit. Komfort- & wahlärztliche Leistungen für Privatpatienten und Selbstzahler PARKLANDPLUS Ihr Plus an Komfort und Gesundheit. Komfort- & wahlärztliche Leistungen für Privatpatienten und Selbstzahler Parkland-Klinik Im Kreuzfeld 6 34537 Bad Wildungen Tel. 0 56 21-706 - 0 Fax 0 56

Mehr

Leichte Sprache. Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege

Leichte Sprache. Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Leichte Sprache Mobilitäts-Hilfe Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Das sind die Infos vom Januar 2013. 2 Liebe Leserinnen und Leser! Ich freue

Mehr

Unterstützung für Einzelne und Familien bei schwerer Krankheit und Trauer

Unterstützung für Einzelne und Familien bei schwerer Krankheit und Trauer Unterstützung für Einzelne und Familien bei schwerer Krankheit und Trauer Hospiz- und Palliativ beratungsdienst Potsdam »Man stirbt wie wie man man lebt; lebt; das Sterben gehört zum Leben, das Sterben

Mehr

Ihre gesetzliche Unfall-Versicherung

Ihre gesetzliche Unfall-Versicherung Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e. V. Glinkastraße 40 10117 Berlin Infoline: 0800 6050404 E-Mail: info@dguv.de Internet: www.dguv.de Ihre gesetzliche Unfall-Versicherung Informationen in Leichter

Mehr

Krisen- und Notfallplan für

Krisen- und Notfallplan für Krisen- und Notfallplan für.. Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren, Hamburg, Mai 2005 der Krisen- und Notfallplan soll eine strukturierte Hilfe für Menschen in seelischen Krisen sein. Er basiert auf

Mehr

Ambulanter und palliativer Pflegedienst

Ambulanter und palliativer Pflegedienst Wohnanlage Sophienhof gemeinnützige GmbH Am Weiherhof 23, 52382 Niederzier Ambulanter und palliativer Pflegedienst Sie möchten im Alter oder Krankheitsfall zu Hause versorgt werden? Damit das auch bei

Mehr

Daher nutze ich den günstigen Einstiegstarif.

Daher nutze ich den günstigen Einstiegstarif. Gesundheit Ich möchte privaten Gesundheitsschutz von Anfang an Daher nutze ich den günstigen Einstiegstarif. Private Krankenversicherung zu attraktiven Konditionen Vision Start Ihr günstiger Start in die

Mehr

EUPEHS-Hochschule für Gesundheit und Beruf Hochschule für Angewandte Wissenschaften 1. Allgemeine Informationen

EUPEHS-Hochschule für Gesundheit und Beruf Hochschule für Angewandte Wissenschaften 1. Allgemeine Informationen -Hochschule für Gesundheit und Beruf Hochschule für Angewandte Wissenschaften 1. Allgemeine Informationen Sekretariat: Nymphenburger Str. 155 Sekretariat: Nymphenburger Str. 155 80634 München Tel. +49-89-120

Mehr

Kreuzen Sie bitte den auf Sie zutreffenden Grund an:

Kreuzen Sie bitte den auf Sie zutreffenden Grund an: Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um Ergänzende Angaben handelt, die den eigentlichen Antrag auf Zulassung NICHT ersetzen, sondern ergänzen. D.h. eine wirksame Antragstellung erfordert insbesondere

Mehr

Physiotherapie Merian Iselin. Bewegung und Rehabilitation

Physiotherapie Merian Iselin. Bewegung und Rehabilitation Physiotherapie Merian Iselin Bewegung und Rehabilitation Wo im nachfolgenden Text die männliche Form gewählt wurde, gilt sie auch für weibliche Personen. Physiotherapie allgemein Die Physiotherapie ist

Mehr

Besondere Versorgung für klärungsbedürftige Fälle in der Region Bamberg

Besondere Versorgung für klärungsbedürftige Fälle in der Region Bamberg Besondere Versorgung für klärungsbedürftige Fälle in der Region Bamberg 1 Integrationsvertrag nach 140a SGB V zwischen SozialStiftung Bamberg Gemeinnützige Krankenhausgesellschaft des Landkreises Bamberg

Mehr

Zertifizierung eines Klinikums QM Tag Uniklinik Köln 10.06.2010

Zertifizierung eines Klinikums QM Tag Uniklinik Köln 10.06.2010 Zertifizierung eines Klinikums QM Tag Uniklinik Köln 10.06.2010 Anke Renter und Angelika Bastek Geschäftsbereich Qualitätsmanagement und klinisches Prozessmanagement Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf

Mehr

EINLADUNG. 7. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie. Klinische Immunologie am Rhein

EINLADUNG. 7. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie. Klinische Immunologie am Rhein EINLADUNG 7. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie Klinische Immunologie am Rhein Freitag, 22. August bis Samstag, 23. August 2014 Hotel Marriott Johannisstraße

Mehr

19. Klinisch-Radio - lo gisches Symposium Stuttgart-Tübingen

19. Klinisch-Radio - lo gisches Symposium Stuttgart-Tübingen 19. Klinisch-Radio - lo gisches Symposium Stuttgart-Tübingen Thorax II: Die Lunge und ihre Erkrankungen Samstag, 9. November 2013 9.00 17.30 Uhr, Schiller-Saal Liederhalle Stuttgart Katharinenhospital

Mehr

Ergänzungen für gesetzlich Versicherte

Ergänzungen für gesetzlich Versicherte Private Krankenversicherung Ergänzungen für gesetzlich Versicherte Die VICTORIA-Zusatzversicherung Die VICTORIA. Ein Unternehmen der ERGO Versicherungsgruppe. Damit Sie im Pflegefall nicht zum Sozialfall

Mehr

Interdisziplinäre Brustsprechstunde. Plastisch- und Handchirurgische Klinik

Interdisziplinäre Brustsprechstunde. Plastisch- und Handchirurgische Klinik Interdisziplinäre Brustsprechstunde Plastisch- und Handchirurgische Klinik Prof. Dr. Dr. h. c. Raymund E. Horch PD Dr. Justus P. Beier PD Dr. Andreas Arkudas Interdisziplinäre Brustsprechstunde Sehr geehrte

Mehr

www.havelhoehe.de Havelhöhe GÄSTEHAUS HAVELHÖHE Zimmer für Angehörige, Patienten und Gäste

www.havelhoehe.de Havelhöhe GÄSTEHAUS HAVELHÖHE Zimmer für Angehörige, Patienten und Gäste Havelhöhe www.havelhoehe.de GÄSTEHAUS HAVELHÖHE Zimmer für Angehörige, Patienten und Gäste WILLKOMMEN IM GÄSTEHAUS HAVELHÖHE In einer Villa auf dem Ge lände des Gemein - schafts kranken hau ses Havelhöhe

Mehr

Die Brust im Zentrum

Die Brust im Zentrum Interdisziplinäres Brustzentrum Baden Die Angebote im zertifizierten Interdisziplinären Brustzentrum Baden Die Brust im Zentrum www.brustzentrumbaden.ch Kantonsspital Baden Liebe Patientin Eine Veränderung

Mehr

SPZ-Symposium 2015 Sozialpädiatrisches Zentrum Chemnitz

SPZ-Symposium 2015 Sozialpädiatrisches Zentrum Chemnitz Veranstaltungsort poliklinik-chemnitz.de Einladung Programm SPZ-Symposium 2015 Leipziger Str. Poliklinik GmbH Chemnitz 2015 Satz & Gestaltung: Jörg Kottwitz Markersdorfer Straße 124 09122 Chemnitz Tel.:

Mehr

Merkblatt zum Studienplatztausch / Humanmedizin (höhere Fachsemester)

Merkblatt zum Studienplatztausch / Humanmedizin (höhere Fachsemester) Christian-Albrechts-Platz 5, 24118 Kiel Telefon: 0431/880-4840, Telefax: 0431/880-7326 Merkblatt zum Studienplatztausch / Humanmedizin (höhere Fachsemester) Eine Antragstellung auf Studienplatztausch ist

Mehr

Bitte bringen Sie zu Ihrem ersten Termin zusätzlich ärztliche Befunde und Untersuchungsergebnisse mit.

Bitte bringen Sie zu Ihrem ersten Termin zusätzlich ärztliche Befunde und Untersuchungsergebnisse mit. Praxis für Hypnose-und Psychotherapie -Heilpraktikerin für Psychotherapie- Manuela Andrä Krumme Str. 26 31655 Stadthagen Tel.: 05721/9333992 Fax 05721/9333975 Mobil: 01605574404 Sie erreichen mich telefonisch

Mehr

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Eine Handreichung für Eltern und Paten Liebes Kind, dein Weg beginnt. Jetzt bist du noch klein. Vor dir liegt die große Welt. Und die Welt ist dein.

Mehr

WIE ICH STERBEN MÖCHTE

WIE ICH STERBEN MÖCHTE WIE ICH STERBEN MÖCHTE GLARNER PATIENTENVERFÜGUNG EINFÜHRUNG Die Lebenszeit auf dieser Welt ist für jeden Menschen begrenzt. Zum Leben gehört der Tod. Unter anderem dank der modernen Medizin ist es vielen

Mehr

Was kann die Deutsche Rentenversicherung für Krebserkrankte tun? Irassi Neumann Deutsche Rentenversicherung Mitteldeutschland

Was kann die Deutsche Rentenversicherung für Krebserkrankte tun? Irassi Neumann Deutsche Rentenversicherung Mitteldeutschland Was kann die Deutsche Rentenversicherung für Krebserkrankte tun? Irassi Neumann Deutsche Rentenversicherung Mitteldeutschland Gesetzliche Grundlagen 15 SGB VI für Versicherte, die im Erwerbsleben stehen

Mehr

Informationensmappe Plastische Chirurgie Nasenkorrektur

Informationensmappe Plastische Chirurgie Nasenkorrektur Informationensmappe Plastische Chirurgie Nasenkorrektur Vorwort Das Medical Fly Team möchte sich ganz herzlich für Ihr Vertrauen und Ihr Interesse bedanken. Auf den nächsten Seiten finden Sie Informationen

Mehr

Wie stellt man den Antrag bei der Pflegekasse?

Wie stellt man den Antrag bei der Pflegekasse? 1 Zuerst zur Pflegekasse Wie stellt man den Antrag bei der Pflegekasse? Notdienste Notdienste Notdienste Wichtig! Ein formloses Schreiben genügt als Erstantrag Der Pflegebedürftige muss selbst unterzeichnen

Mehr

Pflegeheim Praunheim Informationen zum Einzug

Pflegeheim Praunheim Informationen zum Einzug Pflegeheim Praunheim Informationen zum Einzug Wir möchten Ihnen im Zusammenhang mit der Aufnahme einige Informationen geben um den Ablauf zu erleichtern. Bitte bringen Sie am Aufnahmetag folgendes mit:

Mehr

Das Orientierungsprogramm beginnt am Dienstag, 17. September 2013. Wann? Wer? Wo?

Das Orientierungsprogramm beginnt am Dienstag, 17. September 2013. Wann? Wer? Wo? Liebe Studierende, Willkommen an der Hochschule Esslingen! Wir freuen uns, euch in Esslingen und Göppingen begrüßen zu dürfen und wünschen euch einen interessanten Aufenthalt in Deutschland. Die Mitarbeiter

Mehr

Ich beantrage die Zulassung zum Praktischen Jahr und zum Zweiten Abschnitt der Ärztlichen Prüfung zum Abschluss des Winter-/Sommersemesters 20_

Ich beantrage die Zulassung zum Praktischen Jahr und zum Zweiten Abschnitt der Ärztlichen Prüfung zum Abschluss des Winter-/Sommersemesters 20_ Rheinlandpfalz www.lsjv.rlp.de Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung Landesprüfungsamt für Studierende der Medizin und der Pharmazie Schießgartenstraße 6 55116 Mainz Antrag auf Zulassung zum Praktischen

Mehr

Anlaufstellen für psychische Krisensituationen Inhalt

Anlaufstellen für psychische Krisensituationen Inhalt Anlaufstellen für psychische Krisensituationen Inhalt Kriseninterventionszentrum Wien... 2 Psychiatrische Soforthilfe... 4 Notfallpsychologischer Dienst Österreich (NDÖ)... 6 Anton Proksch Institut...

Mehr

Alterszentrum im Geeren Leben und Pflegen in Seuzach. Privatleben und Selbständigkeit

Alterszentrum im Geeren Leben und Pflegen in Seuzach. Privatleben und Selbständigkeit Alterszentrum im Geeren Leben und Pflegen in Seuzach Privatleben und Selbständigkeit Privatleben und Selbständigkeit Ein Studio im Altersheim richten Sie sich wohnlich ein Ihr Studio im Altersheim dürfen

Mehr

Sicher durch das Studium. Unsere Angebote für Studenten

Sicher durch das Studium. Unsere Angebote für Studenten Sicher durch das Studium Unsere Angebote für Studenten Starke Leistungen AUSGEZEICHNET! FOCUS-MONEY Im Vergleich von 95 gesetzlichen Krankenkassen wurde die TK zum achten Mal in Folge Gesamtsieger. Einen

Mehr

RIEDERENHOLZ. Wohnheim für Betagte

RIEDERENHOLZ. Wohnheim für Betagte RIEDERENHOLZ Wohnheim für Betagte INHALTSVERZEICHNIS 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Vorwort Wohnheim Riederenholz ein Zuhause für ältere Menschen Das Haus freundlich, hell und individuell Betreuung persönlich, engagiert

Mehr

18. Vorsorgekuren und Reha-Maßnahmen bei Allergien, Neurodermitis und Asthma

18. Vorsorgekuren und Reha-Maßnahmen bei Allergien, Neurodermitis und Asthma 18.1 18.2 18.3 18.4 18.5 18.6 18. Vorsorgekuren und Reha-Maßnahmen bei Allergien, Neurodermitis und Asthma 18.7 18.8 18.9 18.10 18.11 18.12 Was ist der Unterschied zwischen Vorsorge und Rehabilitation

Mehr

G U T A U F G E H O B E N

G U T A U F G E H O B E N Spitex Regio Liestal Schützenstrasse 10 4410 Liestal Z U H A U S E G U T A U F G E H O B E N S E I N Telefon: 061 926 60 90 Telefax: 061 926 60 91 email: info@spitexrl.ch www.spitex-regio-liestal.ch Z

Mehr

Wenn Eltern erkranken Belastungen von Kindern und Jugendlichen krebserkrankter Erwachsener

Wenn Eltern erkranken Belastungen von Kindern und Jugendlichen krebserkrankter Erwachsener CAMPUS GROSSHADERN PSYCHO-ONKOLOGIE AN DER MEDIZINISCHEN KLINIK UND POLIKLINIK III Wenn Eltern erkranken Belastungen von Kindern und Jugendlichen krebserkrankter Erwachsener Pia Heußner Psycho-Onkologie

Mehr

D I E N S T B L A T T

D I E N S T B L A T T 05 D I E N S T B L A T T DER HOCHSCHULEN DES SAARLANDES 06 Studienordnung für den Studiengang Medizin an der Universität des Saarlandes Vom 0. Februar 003 003 ausgegeben zu Saarbrücken, 6. August 003 UNIVERSITÄT

Mehr

RehaClinic Glarus: Herzlich willkommen!

RehaClinic Glarus: Herzlich willkommen! RehaClinic Glarus: Herzlich willkommen! RehaClinic Glarus befindet sich im 8. Stock des Kantonsspitals Glarus und gewährt einen herrlichen Blick auf die umliegende Glarner Bergwelt. Die Rehabilitationsklinik

Mehr

Mit Herz und Kompetenz Wir legen Wert darauf, dass die Geburt Ihres Kindes ein einmaliges Erlebnis für Sie wird.

Mit Herz und Kompetenz Wir legen Wert darauf, dass die Geburt Ihres Kindes ein einmaliges Erlebnis für Sie wird. Faszination Geburt Mit Herz und Kompetenz Wir legen Wert darauf, dass die Geburt Ihres Kindes ein einmaliges Erlebnis für Sie wird. Herzlich willkommen in der Klinik für Gynäkologie & Geburtshilfe der

Mehr

Ausbildung und Studium bei der Diakonie

Ausbildung und Studium bei der Diakonie Ausbildung und Studium bei der Diakonie Zu allen Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten finden Sie hier weitere Informationen www.ran-ans-leben-diakonie.de DAS MACHT MIR SPASS! DAS IST DAS, WAS ICH WILL!

Mehr

CHECK-IN-PAKET. Informationen zur Aufnahme

CHECK-IN-PAKET. Informationen zur Aufnahme CHECK-IN-PAKET Informationen zur Aufnahme PRIVATKLINIK Graz Ragnitz Berthold-Linder-Weg 15, 8047 Graz www.privatklinik-grazragnitz.at Tel: 0316/596-0 Standort So erreichen Sie uns mit den öffentlichen

Mehr

MEDICAL. HEALTH. CARE. DAHMEN PERSONALSERVICE GMBH

MEDICAL. HEALTH. CARE. DAHMEN PERSONALSERVICE GMBH MEDICAL. HEALTH. CARE. DAHMEN PERSONALSERVICE GMBH Ob für Rettungsdienste, Ärztliche Dienste, Pflegedienste, ambulante Pflege oder für Arztpraxen - wir haben die passenden Fach- und Hilfskräfte im Gesundheits-

Mehr

Unsere Veranstaltungen in Bonn, Düsseldorf, Köln, Ruhrgebiet und Teleakademien von Juli bis September 2012

Unsere Veranstaltungen in Bonn, Düsseldorf, Köln, Ruhrgebiet und Teleakademien von Juli bis September 2012 Unsere Veranstaltungen in Bonn, Düsseldorf, Köln, Ruhrgebiet und Teleakademien von Juli bis September 2012 Unsere Veranstaltungen finden Sie online unter: Anmeldungen erfolgen direkt online. Über die Filterfunktion

Mehr