Voraussetzungen für jeden verwalteten Rechner

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Voraussetzungen für jeden verwalteten Rechner"

Transkript

1 Kaseya 2 (v6.1) Systemvoraussetzungen Voraussetzungen für jeden verwalteten Rechner Kaseya Agent 333 MHz CPU oder höher 128 MB RAM 30 MB freier Festplattenspeicher Netzwerkkarte oder Modem Microsoft Windows NT, 2000, XP, 2003, 2003 R2, Vista, 2008, 2008 R2, 7 Apple Mac OS X Version oder höher SuSE Linux Enterprise 10 und 11, RedHat Enterprise Linux 5.4/5.5, Ubuntu , und OpenSuSE 11 (6) TCP/IP-Port 5721 für ausgehende Verbindungen (1) Keine Ports für eingehende Verbindungen Endpoint-Security Backup 60 MB freier Festplattenspeicher Microsoft Windows 2000, XP, 2003, 2003 R2, Vista, 2008, 2008 R2, MB freier Festplattenspeicher Microsoft Windows 2000, XP, 2003, 2003 R2, Vista, 2008, 2008 R2, 7 (5) Desktop Policy & Migration 30 MB freier Festplattenspeicher Microsoft Windows 2000, XP, 2003, 2003 R2, Vista, 2008, 2008 R2, 7 Network-Discovery Anforderungen für jeden installierten Agent mit einem KND-Sammler. Windows OS: XP, Vista, Server 2003, Server 2003 R2, Server 2008, Server 2008 R2, oder Windows 7.Net 3.5 for Server 2008 und Server 2008 R2. Alle anderen Betriebssysteme installieren automatisch.net 3.5. Mindestens 2 GB freier Speicher auf der Festplatte Microsoft Windows Installer MHz CPU oder höher Mindestens 2 GB RAM Anti-Malware Anti-Virus KAM kann auf jedem Rechner installiert werden, der von Kaseya verwaltet wird, Mac- und Linux-Rechner ausgeschlossen. Microsoft Windows 2000 Service Pack 4 oder höher 500 MHz Prozessor 15 MB freier Festplattenspeicher Mindestens 800 MHz CPU 512 MB verfügbarer RAM

2 ca. 480 MB freier Speicherplatz auf der Festplatte Microsoft Windows 98, NT, XP, Vista, 7 Microsoft Windows Installer 2.0 Online Backup Microsoft Windows XP, 2003, 2003 R2, Vista, 2008, 2008 R2, 7 Apple Mac OS X: Leopard und Snow Leopard (Intel-basiert) Voraussetzungen für Kaseya Server und Datenbank WICHTIG: Damit Sie Anspruch auf Server-Support haben, muss die Kaseya Server- Software auf einer für die Kaseya Anwendung dedizierten Windows Applikation installiert sein. Kaseya Server darf nicht auf einer Windows Applikation installiert sein, die ein anderes Serverprogramm (Ausnahme: SQL Server) hostet, wie zum Beispiel Microsoft Exchange. Allgemeine Voraussetzungen für den Kaseya Server Microsoft Windows (vgl. unterstützte Versionen unten) Microsoft Internet Information Server (IIS) Version 5.1 oder höher Microsoft Message Queuing (MSMQ) Microsoft.NET Framework 2.0 Microsoft.NET Framework 3.5 (3) (4) Microsoft SQL (vgl. unterstützte Versionen unten) Microsoft SQL Reporting Services (4) Offene TCP/IP-Ports: o Web-Benutzerinterface: Port 80 oder 443 für eingehende und ausgehende Verbindungen o -Benachrichtigungen: Port 25 für ausgehende Verbindungen o Agent-Verbindungen: Port 5721 für eingehende Verbindungen (1) Mindestkonfiguration für Kaseya Server Einzelprozessor (2.4 GHz,160 MHz Front Side Bus, 1 MB Cache) 3 GB RAM (2) 40 GB Festplatte Microsoft Windows o Server 2003, 2003 R2, 2008, 2008 R2 oder o XP Pro, Vista und Windows 7 werden zu Evaluierungszwecken nur auf Systemen unterstützt, die nicht mehr als 5 Kaseya Agents haben Microsoft SQL o SQL Server 2005 oder 2008, 2008 R2 oder (3) o SQL 2005, 2008, 2008 R2 Express Edition bei Advanced Services (3) 100 Mbit/s Netzwerkkarte DSL- oder Kabelmodem-Anschluss Hinweis: Die Hardware- und Software-Voraussetzungen für Kaseya Server innerhalb einer Produktivumgebung werden im Einzelfall von der Anzahl der zu verteilenden Agents, den genutzten Zusatzmodulen und der tatsächlichen Nutzung des Systems bestimmt.

3 Kaseya 2 (v6): Richtlinien für Produktivserver Die Kaseya Plattform ist flexibel und skalierbar und arbeitet auch unter großer Last zuverlässig. Prüfen Sie die unten aufgeführten Konfigurationsempfehlungen und richten Sie Ihre Anforderungen daran aus. Basiskonfiguration Die unten angegebenen Serverkonfigurationen sind für maximale Leistung optimiert, wobei eine intensive Nutzung der Kaseya Plattform hinsichtlich der unten aufgeführten Funktionen angenommen wurde: Tiefgehender Einsatz von Monitoring bei allen verwalteten Rechnern Tiefgehender Einsatz von SNMP-Monitoring Häufige Audits aller verwalteten Rechner Vollständiges Patch-Management aller verwalteten Rechner Umfassender Einsatz von Agent-Verfahren auf allen verwalteten Maschinen Alle verwalteten Rechner befinden sich auf Netzwerken an verteilten Standorten und sind nur über Internet zugänglich. Zusatzmodule Das Service-Desk-Modul benötigt bei Installation auf einem einzigen Server zusätzlich zur Basiskonfiguration 2.4 GHz auf dem Prozessor pro 50 Benutzer, die gleichzeitig auf Service-Desk zugreifen. Durch Installation von KES ergibt sich eine um 15 Prozent höhere Last auf CPU und I/O im Vergleich zur Basiskonfiguration. On-Site-Replikation beim Backup führt zu starkem Datenverkehr zwischen Client und Server und zusätzlichen Datenbankoperationen bei synthetischen vollständigen Backups. Virtuelle Rechner Stellen Sie ausreichend virtuelle Ressourcen zur Verfügung, damit die Systemvoraussetzungen für reale Rechner erfüllt sind. Bei Einsatz von VMware empfehlen wir 50 Prozent für CPU und Speicher für Kserver VM vorzuhalten. Wenn SQL Server remote vom Kserver auf einem anderen VM installiert ist, sollten Sie dieselben Werte (50 Prozent) für SQL Server VM vorhalten. Überwachen Sie die effektive Auslastung von CPU und ausgelagertem Speicher und passen Sie Ihre ESX-Ressourcen entsprechend an. Abhängig von der tatsächlichen Nutzung können die Hardware- und Software- Voraussetzungen mehr oder weniger von den weiter unter in der Konfiguration angegebenen Werten abweichen. Als Best Practice möchten wir Administratoren empfehlen, Standard-Leistungsdaten auf Kaseya Server (CPU, Speicher etc.) und SQL Server zu überwachen, um die geeignete Hardware und Software auf der Basis der tatsächlichen Nutzung festzulegen. Empfohlene Konfiguration für den Kaseya Server zur Verwaltung von 50 bis 250 Rechnern Einzelprozessor (Intel Xeon 2.4 GHz Dual Core, 1066 MHz Front Side Bus, 4 MB Cache) 4 GB RAM (2) 2x73 GB 7.5k SATA (Hardware RAID 1) Microsoft Windows Server 2003 oder 2008 Standard Edition 32 Bit Microsoft SQL Server 2005 oder Bit (AWE aktiviert) (3) 1 Mbit/s DSL- oder T1-Verbindung Empfohlene Konfiguration für Kaseya Server zur Verwaltung von bis zu 500 Rechnern Einzelprozessor (Intel Xeon 2.4 GHz Dual Core, 1066 MHz Front Side Bus, 4 MB Cache) 6 GB RAM (2) 2x73 GB 10k SAS (Hardware RAID 1) Microsoft Windows Server 2003 oder 2008 Standard Edition 64 Bit Microsoft SQL Server 2005 oder Bit (AWE aktiviert) oder 64 Bit (3)

4 1 Mbit/s DSL- oder T1-Verbindung Empfohlene Konfiguration für Kaseya Server zur Verwaltung von bis zu Rechnern Einzelprozessor (Intel Xeon 3 GHz Dual Core, 1066 MHz Front Side Bus, 4MB Cache) 8 GB RAM (2) 3x73 GB 10k SAS (Hardware RAID 5) Microsoft Windows Server 2003 oder 2008 Standard Edition 64 Bit Microsoft SQL Server 2005 oder Bit (AWE aktiviert) oder 64 Bit (3) 1 Mbit/s DSL- oder T1-Verbindung Empfohlene Konfiguration für Kaseya Server zur Verwaltung von bis zu Rechnern Dual Prozessor (Intel Xeon 3 GHz Quad Core, 1066 MHz Front Side Bus, 4 MB Cache) 10 GB RAM (2) Database RAID: 3x73 GB 10k SAS (Hardware RAID 5) Tempdb/OS RAID: 2x73 GB 10k SAS (Hardware RAID 1) Microsoft Windows Server 2003 oder 2008 Standard Edition 64 Bit Microsoft SQL Server 2005 oder 2008 Standard Edition 64 Bit (3) T1-Verbindung Empfohlene Konfiguration für Kaseya Server zur Verwaltung von bis zu Rechnern Datenbankserver Dual Prozessor (Intel Xeon 3 GHz Quad Core, 1066 MHz Front Side Bus, 4 MB Cache) 16 GB RAM (2) Datenbank-RAID: 5x73 GB 15k SAS (Hardware RAID 5) Tempdb/OS RAID: 2x73 GB 15k SAS (Hardware RAID 1) Microsoft Windows Server 2003 oder 2008 EE 64 Bit Microsoft SQL Server 2005 oder 2008 Standard Edition 64 Bit (3) Externes Speichergerät (High I/O) oder SAN mit Unterstützung bis zu IOPS empfohlen Applikationsserver Einzelprozessor (Intel Xeon 2 GHz Quad Core, 1066 MHz Front Side Bus, 4 MB Cache) 8 GB RAM (2) OS: 2x146 GB 10k SAS (Hardware RAID 1) Microsoft Windows Server 2003 oder Gbit/s Verbindung zwischen Kaseya Server und SQL-Server für Benutzerinterface und Agents T3-Verbindung Empfohlene Konfiguration für Kaseya Server zur Verwaltung von bis zu Rechnern Datenbankserver Quad Prozessor (Intel Xeon 3.0 GHz Quad Core, 1066 MHz Front Side Bus, 4 MB Cache) 24 GB RAM (2) Database RAID: 8x73 GB 15k SAS (Hardware RAID 5 oder RAID 10) Tempdb: 2x73 GB 15k SAS (Hardware RAID 10) OS RAID: 2x73 GB 15k SAS (Hardware RAID 1) Microsoft Windows Server 2003 oder 2008 EE 64 Bit Microsoft SQL Server 2005 oder 2008 Standard Edition 64 Bit (3)

5 Externes Speichergerät (High I/O) oder SAN mit Unterstützung bis zu 3000 IOPS empfohlen Applikationsserver Einzelprozessor (Intel Xeon 3 GHz Quad Core, 1066 MHz Front Side Bus, 4 MB Cache) 10 GB RAM (2) OS: 4x146 GB 15k SAS (Hardware RAID 10) Microsoft Windows Server 2003 oder 2008 Fiber-Channel-Verbindung zwischen Kaseya Server und SQL-Server 1 Gbit/s Verbindung zwischen Kaseya Server und SQL-Server T3-Verbindung Empfohlene Konfiguration für Kaseya Server zur Verwaltung von bis zu Rechnern Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Kaseya für die Verwaltung von bis zu Rechnern zu erweitern. Auf dieser Stufe ist es unserer Meinung nach am kostengünstigsten zwei Applikationsserver so zu konfigurieren, dass sie auf einem Datenbankserver mit zwei SQL-Server-Instanzen ausgeführt werden. Die Applikationsserver können unter einem Virtualisierungsprodukt laufen. Wir empfehlen VmWare ESX 4.x oder höher für die Applikationsserver. Mit diesen Versionen können Sie bei Bedarf mehr als 4 Hauptspeicher auf den VMs nutzen und höhere Redundanz mit V-Motion in einem ESX-Cluster erzielen. Kaseya unterstützt nur Konfigurationen, die auf den Applikations-VMs die angemessene Speicherreserve auf Hauptspeicher und CPU vorhalten. Wir raten davon ab, SQL Server als VM einzusetzen. Die Auslastung der Datenbank mit diesen Agent-Zählern schwankt sehr stark abhängig davon, wie viele Audits, Patch-Scans, Agent-Skripte wie oft ausgeführt werden und welche Zusatzmodule wie KES oder Service-Desk genutzt werden. Wir empfehlen Ihnen Speicher, CPU und I/O-Nutzung zu überwachen, um die optimale Performance Ihrer IT- Umgebung zu gewährleisten. Datenbank-Server Quad Prozessor (Six-Core Intel Xeon L7540 Hyper-Threading aktiviert 2.0 Ghz) Mindestens 40 GB RAM (2) Die Kaseya Datenbank mit Rechnern kann zu belegten Zeiten ca bis IOPS generieren. Bitte konfigurieren Sie Ihre Speicherlösung für diese Auslastung. Ein SAS-15K-Laufwerk kann üblicherweise 150 bis 300 IOPS verwalten, wir empfehlen jedoch bei dieser Größenordnung eine SAN-Lösung. Stellen Sie sicher, dass sich tempdb nicht auf den lokalen Laufwerken befindet, da diese Datenbank bei Audits und Patch-Scans hohe I/Os generieren kann. Bei der Berechnung der oben genannten IOPS wurde tempdb berücksichtigt. OS RAID: 2x146 Gig 15k SAS (Hardware RAID 1) Microsoft Windows Server 2003 oder 2008 EE 64 Bit Microsoft SQL Server 2005 oder 2008 Standard Edition 64 Bit oder höher. (3) 2 Netzwerkkarten von mindestens 1Gbit. Wir empfehlen, jede SQL-Server-Instanz mit einer IP zu verknüpfen, die jeweils einen Applikationsserver bedient. für Verwaltung und Backups. Wenn Sie SQL Server in einem Cluster konfigurieren wollen, lesen Sie bitte die Dokumentation von Microsoft über die Einschränkung von Reporting Services in einem Cluster und nehmen Sie Kontakt mit Ihrem Kaseya Kundenberater auf, wenn Sie weitere Information benötigen.

6 Applikationsserver (jeweils 2) Hinweis: VMWare-Reserve sollten auf 8 GB für Speicher und 6 GHz für die CPU eingerichtet sein. Einzelprozessor (Intel Xeon 3 Ghz Quad Core, 1066 MHz Front Side Bus,4 MB Cache) 10 GB RAM (2) OS: 4x146 GB 15k SAS (Hardware RAID 10). Der Applikationsserver wird mit bis zu 500 IOPS belastet. Microsoft Windows Server 2003 oder 2008 Fiber-Channel-Verbindung zwischen Kaseya Server und SQL-Server Mindestens 1 Gbit/s Verbindung zwischen Kaseya Server und SQL-Server für das Internet 1 Gbit/s Netzwerkarte für Backup T3-Verbindung Empfohlene Konfiguration für Kaseya Server zur Verwaltung von mehr als Rechnern Bitte setzen Sie sich in Zusammenhang mit der Konfiguration von Servern für die Verwaltung von mehr als Rechnern mit in Verbindung. Hinweise zu den Konfigurationsangaben 1 Agents sind über Port 5721 mit Kaseya Server verbunden. Diese Portzuordnung kann durch den Administrator geändert werden. 2 Um eine reibungslose Systemperformance sicherzustellen, ist ein angemessen großer und korrekt konfigurierter RAM unabdingbar. Damit ausreichend Speicherressourcen verfügbar sind, dürfen Sie den /3GB-Switch nicht in Ihre boot.ini mit einschließen; andernfalls kann die Performance durch gesteigerte Seitenauslagerung beeinträchtigt werden. Damit SQL Server jedoch auch Speicher über 4 GB nutzen kann, empfehlen wir unbedingt, einen /PAE-Switch zu verwenden und die AWE-Funktion in SQL Server zu aktivieren. Wenn SQL Server auf dem gleichen Rechner wie Kaseya Server läuft, müssen Min.- und Max.-Speichereinstellungen so konfiguriert werden, dass wenigstens 2 GB freier RAM für Betriebssystem und Kaseya Prozesse zur Verfügung stehen. 3 Für SQL Server 2005 (inklusive Express) benötigen Sie SP3 oder neuer und für SQL Server 2008 (inklusive Express Edition) benötigen Sie SP1 oder neuer. SQL Server 2008 R2 wird mit RTM unterstützt. SQL Server 2000 wird nicht unterstützt. 4 Es wird nicht empfohlen, MS Windows 64-bit (XP, Vista, 7, Server), SQL Server bit (und den Kaseya Server) auf einem einzigen Windows Rechner laufen zu lassen. Anlass hierfür ist eine Microsoft Störung in Zusammenhang mit MS Reporting Services. Mehr darüber finden Sie unter: Wenn Sie SQL Server bit und den Kaseya Server auf unterschiedlichen Rechnern laufen lassen, ergibt sich dieses Problem nicht. 5 Backup 3.2 oder neuer unterstützt Windows 2008 Server, Windows Server 2008 R2 und Windows 7. Backup und Disaster-Recovery 3.1 unterstützt Windows Server 2008, jedoch nicht Windows Server 2008 R2 und Windows 7. 6 Das Linux-Agent-Symbol und Agent-Menü werden aktuell nicht für SuSE Linux Enterprise 10 unterstützt. Der Linux-Agent arbeitet wahrscheinlich auf anderen in den letzten beiden Jahren veröffentlichten LSB-konformen Linux-Verteilungen, das ist aber bis jetzt nicht getestet worden. Die Linux Standard-Basis ist eine von der Linux Foundation (www.linuxfoundation.org) finanzierte Gruppe, die sich mit der Kompatibilität von verschiedenen Linux Verteilungen befasst. Bei Gnome-Linux-Sitzungen werden nur Chromeund Firefox-Browser unterstützt. Es wird nur Gnome Windows Manager unterstützt.

Inhaltsangabe zu den Systemvoraussetzungen:

Inhaltsangabe zu den Systemvoraussetzungen: Inhaltsangabe zu den Systemvoraussetzungen: Seite 2 bis 1.500 Wohneinheiten und bis 2 Seite 3 bis 1.500 Wohneinheiten und bis 5 Seite 4 bis 5.000 Wohneinheiten und mehr als 10 Seite 5 bis 15.000 Wohneinheiten

Mehr

Systemvoraussetzungen: DOMUS NAVI für DOMUS 4000 Stand 02/15

Systemvoraussetzungen: DOMUS NAVI für DOMUS 4000 Stand 02/15 Systemvoraussetzungen: DOMUS NAVI für DOMUS 4000 Stand 02/15 Benötigen Sie Unterstützung* oder haben essentielle Fragen? Kundensupport Tel.: +49 [0] 89 66086-230 Fax: +49 [0] 89 66086-235 e-mail: domusnavi@domus-software.de

Mehr

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck OneVision Software AG Inhalt Asura 10, Asura Pro 10, Garda 10...2 PlugBALANCEin 10, PlugCROPin 10, PlugFITin 10, PlugRECOMPOSEin10, PlugSPOTin 10,...2 PlugTEXTin 10, PlugINKSAVEin 10, PlugWEBin 10...2

Mehr

Systemanforderungen für MuseumPlus und emuseumplus

Systemanforderungen für MuseumPlus und emuseumplus Systemanforderungen für MuseumPlus und emuseumplus Systemanforderungen für MuseumPlus und emuseumplus Gültig ab: 01.03.2015 Neben den aufgeführten Systemvoraussetzungen gelten zusätzlich die Anforderungen,

Mehr

EINSATZ VON MICROSOFT TERMINAL-SERVICES ODER CITRIX METAFRAME

EINSATZ VON MICROSOFT TERMINAL-SERVICES ODER CITRIX METAFRAME ALLGEMEINES Für die Mehrplatzinstallation von PLATO wird der Einsatz eines dedizierten Servers und ein funktionierendes Netzwerk mit Vollzugriff auf den PLATO-Ordner (Empfehlung: mit separatem, logischem

Mehr

Systemvoraussetzungen: DOMUS 4000 Stand 02/15

Systemvoraussetzungen: DOMUS 4000 Stand 02/15 Systemvoraussetzungen: DOMUS 4000 Stand 02/15 Benötigen Sie Unterstützung* oder haben essentielle Fragen? Kundensupport Tel.: +49 [0] 89 66086-220 Fax: +49 [0] 89 66086-225 e-mail: domus4000@domus-software.de

Mehr

Systemanforderungen und unterstützte Software

Systemanforderungen und unterstützte Software Systemanforderungen und unterstützte Software 1. Systemanforderungen für Server und Client Diese Anforderungen gelten für den Betrieb von Sage 200 ERP Extra Version 2013 Die Übersicht beschreibt die für

Mehr

Systemanforderungen und unterstützte Software

Systemanforderungen und unterstützte Software Systemanforderungen und unterstützte Software 1. Systemanforderungen für Server Diese en gelten für den Betrieb von Sage 200 ERP Extra Version 2014 per 1.12.2014. Die Übersicht beschreibt die für ein komfortables

Mehr

Systemanforderungen für MSI-Reifen Release 7

Systemanforderungen für MSI-Reifen Release 7 Systemvoraussetzung [Server] Microsoft Windows Server 2000/2003/2008* 32/64 Bit (*nicht Windows Web Server 2008) oder Microsoft Windows Small Business Server 2003/2008 Standard od. Premium (bis 75 User/Geräte)

Mehr

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck OneVision Software AG Inhalt Asura 10.2, Asura Pro 10.2,Garda 10.2...2 PlugBALANCEin 10.2, PlugCROPin 10.2, PlugFITin 10.2, PlugRECOMPOSEin 10.2, PlugSPOTin 10.2,...2 PlugTEXTin 10.2, PlugINKSAVEin 10.2,

Mehr

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck OneVision Software AG Inhalt Asura 9.6, Asura Pro 9.6, Garda 5.6...2 PlugBALANCEin 6.6, PlugCROPin 6.6, PlugFITin 6.6, PlugRECOMPOSEin 6.6, PlugSPOTin 6.6,...2 PlugTEXTin 6.6, PlugINKSAVEin 6.6, PlugWEBin

Mehr

lobodms.com lobo-dms Systemvoraussetzungen

lobodms.com lobo-dms Systemvoraussetzungen lobodms.com lobo-dms Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines... 3 1.1 Betriebssystem... 3 1.2 Windows Domäne... 3 1.3 Dateisystem... 3 2 Server... 3 2.1 Hardware... 4 2.2 Betriebssystem... 4 2.3 Software... 4

Mehr

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck OneVision Software AG Inhalt Asura 9.5, Asura Pro 9.5, Garda 5.0...2 PlugBALANCEin 6.5, PlugCROPin 6.5, PlugFITin 6.5, PlugRECOMPOSEin 6.5, PlugSPOTin 6.5,...2 PlugTEXTin 6.5, PlugINKSAVEin 6.5, PlugWEBin

Mehr

enerpy collaborative webased workflows collaborative webbased groupware INDEX 1. Netzwerk Überblick 2. Windows Server 2008

enerpy collaborative webased workflows collaborative webbased groupware INDEX 1. Netzwerk Überblick 2. Windows Server 2008 INDEX 1. Netzwerk Überblick 2. Windows Server 2008 3. SQL Server 2008 (32 Bit & 64 Bit) 4. Benötigte Komponenten 5. Client Voraussetzungen 1 1. Netzwerk Überblick mobile Geräte über UMTS/Hotspots Zweigstelle

Mehr

Systemvoraussetzungen myfactory

Systemvoraussetzungen myfactory Systemvoraussetzungen myfactory Hinweis: Die Funktionsfähigkeit des Systems können wir bei Einsatz von nicht freigegebener (BETA)-Software nicht gewährleisten. 1 Einzelplatzversion 1.1 Hardware Prozessor

Mehr

Systemvoraussetzungen und Installation

Systemvoraussetzungen und Installation Systemvoraussetzungen und Installation Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 1. Einleitung... 2 2. Einzelarbeitsplatzinstallation... 3 3. Referenz: Client/Server-Installation... 5 3.1. Variante A:

Mehr

onboard, optimale Darstellung bei: 1.024 x 768, 32 Bit, bei 75 Hz Veröffentlichte Anwendung / Veröffentlichter Desktop ausgestattet mit min.

onboard, optimale Darstellung bei: 1.024 x 768, 32 Bit, bei 75 Hz Veröffentlichte Anwendung / Veröffentlichter Desktop ausgestattet mit min. Terminal Server Anforderungen Betriebssystem: Windows Server 2003 / 2008 / 2008 R2 / 2012 Grafik/ Videospeicher: Netzwerkkarte: Technologien Veröffentlichungs- Methoden: 2-fach Dual Core Prozessoren min.

Mehr

Systemvoraussetzungen Stand 12-2013

Systemvoraussetzungen Stand 12-2013 Unterstützte Plattformen und Systemvoraussetzungen für KARTHAGO 2000 / JUDIKAT a) Unterstützte Plattformen Windows XP Home/Pro SP3 x86 Windows Vista SP2 x86 Windows 7 SP1 (x86/ x64) Windows 8 (x86/ x64)

Mehr

Hard- und Softwarevoraussetzungen MBS5

Hard- und Softwarevoraussetzungen MBS5 Hard- und Softwarevoraussetzungen MBS5 geändert: Ralf Neumann Datum: 31.05.2013 15:26 URL: http://support.mbs5.de:8080/display/produkte/hard-+und+softwarevoraussetzungen+mbs5 Vers. 31.05.2013 15:26 Seite

Mehr

BlackBerry Enterprise Server Express Systemvoraussetzungen

BlackBerry Enterprise Server Express Systemvoraussetzungen BlackBerry Enterprise Server Express Systemvoraussetzungen Hardware-en: BlackBerry Enterprise Server Express Die folgenden en gelten für BlackBerry Enterprise Server Express und die BlackBerry Enterprise

Mehr

ISIS MED Systemanforderungen. Die innovative Software-Lösung für die Arbeitsmedizin und Sozialarbeit

ISIS MED Systemanforderungen. Die innovative Software-Lösung für die Arbeitsmedizin und Sozialarbeit ISIS MED Systemanforderungen Die innovative Software-Lösung für die Arbeitsmedizin und Sozialarbeit Stand: 09.07.2015 ISIS MED Client: min. Intel Pentium IV oder höher bzw. vergleichbares min. 2048 MB

Mehr

1 Einzelplatzversion. 1.1 Hardware. 1.2 Software* Stand Juli 2014

1 Einzelplatzversion. 1.1 Hardware. 1.2 Software* Stand Juli 2014 Stand Juli 2014 Hinweis: Die Funktionsfähigkeit des Systems können wir bei Einsatz von nicht freigegebener (BETA)-Software nicht gewährleisten. 1 Einzelplatzversion 1.1 Hardware Prozessor Dual Core 1,8

Mehr

Mindestanforderungen an Systemumgebung Für die Nutzung von excellenttango

Mindestanforderungen an Systemumgebung Für die Nutzung von excellenttango Die Hardware- und Softwareanforderungen sind als allgemeine Anforderungen zu betrachten. Zahlreiche Faktoren können sich auf diese Anforderungen auswirken und müssen daher beachtet werden: Die Anzahl und

Mehr

Systemanforderungen. Sage Personalwirtschaft

Systemanforderungen. Sage Personalwirtschaft Systemanforderungen Sage Personalwirtschaft Systemanforderungen der Sage HR Software für die Personalwirtschaft... 3 Allgemeines... 3 Betriebsysteme und Software... 4 Hardwareanforderungen... 5 Datenbankserver

Mehr

Einsatzbedingungen FAMOS 3.10

Einsatzbedingungen FAMOS 3.10 Einsatzbedingungen FAMOS 3.10, Betriebssystem, Netzwerkintegration FAMOS ist als Mehrbenutzersystem konzipiert und damit voll netzwerkfähig. Die Integration in bestehende Netzwerke mit dem TCP/IP-Standard

Mehr

Hard- und Softwarevoraussetzungen MBS5

Hard- und Softwarevoraussetzungen MBS5 Hard- und Softwarevoraussetzungen MBS5 erstellt: Patricia Maaß Datum: 22.02.2013 11:50 URL: http://support.mbs5.de:8080/display/produkte/hard-+und+softwarevoraussetzungen+mbs5 Patricia Maaß 10.10.2012

Mehr

Systemvoraussetzungen SpeechMagic 7.2

Systemvoraussetzungen SpeechMagic 7.2 Systemvoraussetzungen Version von 11/2011 Seite: 1 von 8 Inhalt ReNoStar mit Spracherkennung... 3 1.) Hardwarekonfiguration... 3 2.) Softwarevoraussetzungen... 4 3.) Unterstütztes Philips SpeechMagic Zubehör...

Mehr

Inhaltsverzeichnis. BüroWARE Systemanforderungen ab Version 5.31. Generelle Anforderungen SoftENGINE BüroWARE SQL / Pervasive. 2

Inhaltsverzeichnis. BüroWARE Systemanforderungen ab Version 5.31. Generelle Anforderungen SoftENGINE BüroWARE SQL / Pervasive. 2 Inhaltsverzeichnis Generelle Anforderungen SoftENGINE BüroWARE SQL / Pervasive. 2 1. Terminal-Server-Betrieb (SQL)... 3 1.1. Server 3 1.1.1. Terminalserver... 3 1.1.2. Datenbankserver (bei einer Datenbankgröße

Mehr

Systemvoraussetzungen Windows Server 2008 Windows Server 2008 R2

Systemvoraussetzungen Windows Server 2008 Windows Server 2008 R2 Systemvoraussetzungen Windows Server 2008 Windows Server 2008 R2 Basis: HiScout 2.5 Datum: 17.06.2015 14:05 Autor(en): HiScout GmbH Version: 1.1 Status: Freigegeben Dieses Dokument beinhaltet 13 Seiten.

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen Gültig ab Stotax Update 2015.1 Stand 09 / 2014 1 Allgemeines... 2 2 Stotax Online Variante (ASP)... 2 3 Stotax Offline Variante (Inhouse)... 3 3.1 Einzelplatz... 3 3.1.1 Hardware...

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen ID Information und Dokumentation im Gesundheitswesen GmbH & Co. KGaA Platz vor dem Neuen Tor 2 10115 Berlin Systemvoraussetzungen ID DIACOS ID EFIX ID QS Bögen ID DIACOS PHARMA August 2015 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Systemanforderungen. Sage Personalwirtschaft

Systemanforderungen. Sage Personalwirtschaft Systemanforderungen Sage Personalwirtschaft Systemanforderungen der Sage HR Software für die Personalwirtschaft... 3 Allgemeines... 3 Betriebsysteme und Software... 4 Hardwareanforderungen... 5 Datenbankserver

Mehr

Funktion 6.2 7.0 7.2 7.5 Sage SalesLogix Windows Systemvoraussetzungen

Funktion 6.2 7.0 7.2 7.5 Sage SalesLogix Windows Systemvoraussetzungen Sage SalesLogix Windows Systemvoraussetzungen Minimaler Arbeitsspeicher/Empfohlener Arbeitsspeicher (RAM) 96/256+ 256/512+ 256/512+ 256/512+ Minimal benötigter Prozessor / Empfohlener Prozessor (MHz) 300/800+

Mehr

Systemvoraussetzungen Reifenmanagement RLV

Systemvoraussetzungen Reifenmanagement RLV Systemvoraussetzungen Reifenmanagement RLV Allgemeiner Hinweis: Die im Folgenden genannten Systemvoraussetzungen stellen nur Richtlinien dar. Die genauen Anforderungen hängen von verschiedenen Faktoren

Mehr

Einsatzbedingungen FAMOS 4.0

Einsatzbedingungen FAMOS 4.0 Einsatzbedingungen FAMOS 4.0 Architektur FAMOS ist als Client-Server System konzipiert und voll netzwerkfähig. Alternativ kann die Installation als Einzelplatz-Lösung erfolgen. Einige Erweiterungen wie

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen Gültig ab Stotax Update 2016.1 Stand 03 / 2015 1 Allgemeines... 2 2 Stotax Online Variante (ASP)... 2 3 Stotax Offline Variante (Inhouse)... 3 3.1 Einzelplatz... 3 3.1.1 Hardware...

Mehr

Systemanforderungen. Sage Personalwirtschaft

Systemanforderungen. Sage Personalwirtschaft Systemanforderungen Sage Personalwirtschaft Systemanforderungen der Sage HR Software für die Personalwirtschaft... 3 Allgemeines... 3 Betriebssysteme und Software... 4 Datenbankserver (Mindestanforderung)...

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen Gültig ab Stotax Update 2013.1 1 Allgemeines... 2 2 Stotax Online Variante (ASP)... 2 3 Stotax Offline Variante (Inhouse)... 3 3.1 Einzelplatz... 3 3.1.1 Hardware... 3 3.1.2 Software...

Mehr

IPS-SYSTEMS. Hard- und Software-Anforderungen für IPS-ENERGY, IPS-WebSuite und IPS-SmartGridDI. (Stand Mai 2015)

IPS-SYSTEMS. Hard- und Software-Anforderungen für IPS-ENERGY, IPS-WebSuite und IPS-SmartGridDI. (Stand Mai 2015) IPS-SYSTEMS Hard- und Software-Anforderungen für IPS-ENERGY, IPS-WebSuite und IPS-SmartGridDI (Stand Mai 2015) Dieses Dokument ist Eigentum der IPS-Intelligent Process Solutions GmbH und ist nur für den

Mehr

HighSecurity-Backup Installations-Anleitung. Elabs AG

HighSecurity-Backup Installations-Anleitung. Elabs AG HighSecurity-Backup Installations-Anleitung Elabs AG Stand: 8.12.2011 INHALT VORAUSSETZUNGEN: Was Sie beachten sollten Seite 3 INSTALLATION: In 10 Schritten rundum sicher Seite 6 SUPPORT: Noch Fragen oder

Mehr

Learning Suite Talent Suite Compliance Suite. Systemvoraussetzungen

Learning Suite Talent Suite Compliance Suite. Systemvoraussetzungen Learning Suite Talent Suite Compliance Suite Systemvoraussetzungen Vorwort Dieses Dokument beschreibt, welche Anforderungen an die Installationsumgebung zu stellen sind, um die Plattform unter optimalen

Mehr

Endorsed SI Anwenderbericht: Einsatz von System Platform 2012 R2 in virtualisierten Umgebungen zur Prozessvisualisierung

Endorsed SI Anwenderbericht: Einsatz von System Platform 2012 R2 in virtualisierten Umgebungen zur Prozessvisualisierung Endorsed SI Anwenderbericht: Einsatz von System Platform 2012 R2 in virtualisierten Umgebungen zur Prozessvisualisierung Fritz Günther 17.03.2014 Folie 1 Agenda Was ist Virtualisierung Server- / Clientvirtualisierung

Mehr

Hardware- und Softwareanforderungen für die Installation von California.pro

Hardware- und Softwareanforderungen für die Installation von California.pro Hardware- und anforderungen für die Installation von California.pro In diesem Dokument werden die Anforderungen an die Hardware und zum Ausführen von California.pro aufgeführt. Arbeitsplatz mit SQL Server

Mehr

AudaFusion AudaExpert 3 AudaPad III. Hardware und Systemvoraussetzungen (04.2015)

AudaFusion AudaExpert 3 AudaPad III. Hardware und Systemvoraussetzungen (04.2015) AudaFusion AudaExpert 3 AudaPad III Hardware und Systemvoraussetzungen (04.2015) Inhaltsverzeichnis 1 Hardwarevoraussetzungen... 3 1.1 Einzelplatz... 3 1.2 Server... 3 1.3 Terminalserver... 3 1.4 Speicherplatzbedarf...

Mehr

Systemanforderungen. Finanzbuchführung. Anlagenbuchführung. Kostenrechnung. Personalwirtschaft

Systemanforderungen. Finanzbuchführung. Anlagenbuchführung. Kostenrechnung. Personalwirtschaft anforderungen Finanzbuchführung Anlagenbuchführung Kostenrechnung Personalwirtschaft IMPRESSUM Varial World Edition Beschreibung der voraussetzungen Februar 2008 by Varial Software AG Hauptstraße 18 57074

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen Gültig ab Stotax Update 2014.2 Stand 05 / 2014 1 Allgemeines... 2 2 Stotax Online Variante (ASP)... 2 3 Stotax Offline Variante (Inhouse)... 3 3.1 Einzelplatz... 3 3.1.1 Hardware...

Mehr

rhv Lohn/rhv Zeit Systemanforderungen

rhv Lohn/rhv Zeit Systemanforderungen Client- bzw. Einzelplatz - Software Unterstützte Client-Betriebssysteme (kein Citrix oder Terminalserver im Einsatz) Windows Vista Windows XP (SP3) Microsoft Windows 7 Home Basic Microsoft Windows 7 Home

Mehr

Systemanforderungen. Sage Personalwirtschaft

Systemanforderungen. Sage Personalwirtschaft Systemanforderungen Sage Personalwirtschaft Inhalt 1.1 für die Personalwirtschaft... 3 1.1.1 Allgemeines... 3 1.1.2 Betriebssysteme und Software... 3 1.2 Hinweise zur Verwendung von Microsoft Office...

Mehr

Systemvoraussetzungen Across v6 (Stand 03.11.2014)

Systemvoraussetzungen Across v6 (Stand 03.11.2014) (Stand 03.11.2014) Copyright 2014 Across Systems GmbH Der Inhalt dieses Dokuments darf ohne die schriftlich erteilte Genehmigung der Across Systems GmbH weder kopiert noch in sonstiger Art und Weise an

Mehr

Hardware- und Softwarevoraussetzungen

Hardware- und Softwarevoraussetzungen Hardware- und Softwarevoraussetzungen Inhaltsverzeichnis 1 Einzelarbeitsplatz...1 1.1 Mindestvoraussetzung...1 1.2 Empfohlene Systemkonfiguration...1 2 Einzelarbeitsplatz mit mobiler Zeiterfassung...1

Mehr

Systemvoraussetzungen Werkstattplanungssystem WPS

Systemvoraussetzungen Werkstattplanungssystem WPS Systemvoraussetzungen Werkstattplanungssystem WPS Allgemeiner Hinweis: Die im Folgenden genannten Systemvoraussetzungen stellen nur Richtlinien dar. Die genauen Anforderungen hängen von verschiedenen Faktoren

Mehr

Hard- und Softwarevoraussetzungen CAQ=QSYS Professional 7.36

Hard- und Softwarevoraussetzungen CAQ=QSYS Professional 7.36 Hard- und Softwarevoraussetzungen CAQ=QSYS Professional 7.36 Freigabedatum: 9. Januar 2009 Datenbanksystem MS SQL 2000 SP4 MS SQL 2005 MS SQL 2005 SP1 Oracle 9.2.0.6 Oracle 9.2.0.10 Oracle 10.2.0.1 Datenbankserver

Mehr

Hinweise zur Installation. CP-Suite

Hinweise zur Installation. CP-Suite Hinweise zur Installation CP-Suite Standard Hard- und Softwareempfehlungen Je nach Anwendung der Software (Strukturgröße, Anzahl der Anwender, Berechnungen innerhalb der Struktur, etc.) kann die notwendige

Mehr

Hardware- und Software-Anforderungen IBeeS.ERP

Hardware- und Software-Anforderungen IBeeS.ERP Hardware- und Software-Anforderungen IBeeS.ERP IBeeS GmbH Stand 08.2015 www.ibees.de Seite 1 von 8 Inhalt 1 Hardware-Anforderungen für eine IBeeS.ERP - Applikation... 3 1.1 Server... 3 1.1.1 Allgemeines

Mehr

Systemvoraussetzungen. Hardware und Software MKS AG

Systemvoraussetzungen. Hardware und Software MKS AG Goliath.NET Systemvoraussetzungen Hardware und Software MKS AG Version: 1.4 Freigegeben von: Stefan Marschall Änderungsdatum: 20.10.2013 Datum: 29.10.2013 Goliath.NET-Systemvoraussetzungen Hardware-Software.docx

Mehr

Worry-FreeTM. Business Security Standard- und Advanced-Versionen. Systemvoraussetzungen. Administrator s Guide. Securing Your Journey to the Cloud

Worry-FreeTM. Business Security Standard- und Advanced-Versionen. Systemvoraussetzungen. Administrator s Guide. Securing Your Journey to the Cloud Worry-FreeTM Business Security Standard- und Advanced-Versionen Securing Your Journey to the Cloud Administrator s Guide Systemvoraussetzungen Trend Micro Incorporated behält sich das Recht vor, Änderungen

Mehr

Systemvoraussetzungen. Titel

Systemvoraussetzungen. Titel voraussetzungen Titel Installation & Administration Finanzbuchführung Anlagenbuchhaltung Kostenrechnung Personalwirtschaft 1 IMPRESSUM Varial World Edition Beschreibung der voraussetzungen März 2011 Varial

Mehr

Systemanforderungen ab Version 5.31

Systemanforderungen ab Version 5.31 Systemanforderungen ab Version 5.31 Auszug aus BüroWARE Erste Schritte Version 5.4 Generelle Anforderungen SoftENGINE BüroWARE SQL / Pervasive Das Programm kann sowohl auf 32 Bit- als auch auf 64 Bit-en

Mehr

Parallels Transporter Read Me ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Parallels Transporter Read Me --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Parallels Transporter Read Me INHALTSVERZEICHNIS: 1. Über Parallels Transporter 2. Systemanforderungen 3. Parallels Transporter installieren 4. Parallels Transporter entfernen 5. Copyright-Vermerk 6. Kontakt

Mehr

Hardware- und Softwareanforderungen für die Installation von California.pro

Hardware- und Softwareanforderungen für die Installation von California.pro Hardware- und anforderungen für die Installation von California.pro In den folgenden Abschnitten werden die Mindestanforderungen an die Hardware und zum Installieren und Ausführen von California.pro aufgeführt.

Mehr

Ribbon- Technologie. WinLine 10.0 an der Startlinie!

Ribbon- Technologie. WinLine 10.0 an der Startlinie! WinLine 10.0 an der Startlinie! In Kürze erscheint die neue WinLine 10.0. Diese neue Version bietet Ihnen eine Reihe neuer Features und Vorteile, von denen wir Ihnen hier einige vorstellen wollen: Ribbon-

Mehr

A1 Desktop Security Installationshilfe. Symantec Endpoint Protection 12.1 für Windows/Mac

A1 Desktop Security Installationshilfe. Symantec Endpoint Protection 12.1 für Windows/Mac A Desktop Security Installationshilfe Symantec Endpoint Protection. für Windows/Mac Inhalt. Systemvoraussetzung & Vorbereitung S. Download der Client Software (Windows) S. 4 Installation am Computer (Windows)

Mehr

Systemvoraussetzungen winvs office winvs advisor

Systemvoraussetzungen winvs office winvs advisor Systemvoraussetzungen winvs office winvs advisor Stand Januar 2014 Software für die Versicherungsund Finanzverwaltung Handbuch-Version 1.8 Copyright 1995-2014 by winvs software AG, alle Rechte vorbehalten

Mehr

Systemanforderungen Daten und Fakten

Systemanforderungen Daten und Fakten Daten und Fakten NTConsult GmbH Lanterstr. 9 D-46539 Dinslaken fon: +49 2064 4765-0 fax: +49 2064 4765-55 www.ntconsult.de Inhaltsverzeichnis 1. für die Online-Dokumentation... 3 2. Server... 3 2.1 Allgemein...

Mehr

Fleischhacker MediConnect 2 Systemanforderungen

Fleischhacker MediConnect 2 Systemanforderungen Fleischhacker MediConnect 2 Systemanforderungen MediConnect 2 Version: 2.6.0 Author: Responsible: Original language: Thomas Oldenkott Fleischhacker GmbH & Co. KG Development Department German Last Update

Mehr

Worry-Free Business Security Standard- und Advanced-Versionen Service Pack 1

Worry-Free Business Security Standard- und Advanced-Versionen Service Pack 1 Worry-Free Business Security Standard- und Advanced-Versionen Service Pack 1 Systemvoraussetzungen Securing Your Journey to the Cloud p c Protected Cloud ws Web Security Trend Micro Deutschland GmbH behält

Mehr

theguard! NetworkManager (Gültig für Version 6.0 und höher)

theguard! NetworkManager (Gültig für Version 6.0 und höher) theguard! NetworkManager (Gültig für Version 6.0 und höher) Der theguard! NetworkManager besteht in erster Linie aus interaktiven Client-Applikationen und zentralen Communication Servern. Die Clients müssen

Mehr

Installation und Konfiguration des SQL-Server. Beispiel: SQL-Server 2008 Express. Seite 1 von 20

Installation und Konfiguration des SQL-Server. Beispiel: SQL-Server 2008 Express. Seite 1 von 20 Installation und Konfiguration des SQL-Server Beispiel: SQL-Server 2008 Express Seite 1 von 20 Inhaltsverzeichnis 1. Installation SQL-Server 2008 Express... 3 1.1 Voraussetzungen für Installation SQL-Server

Mehr

Systemvoraussetzungen 14.0

Systemvoraussetzungen 14.0 Systemvoraussetzungen 14.0 CMIAXIOMA - CMISTAR 29. Oktober 2014 Systemvoraussetzungen 14.0 Seite 2 / 12 Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines... 3 1.1 Support Lifecycle Policy... 3 1.2 Test Policy... 3 1.3

Mehr

Vorraussetzung für die Integration BlackBerry Solution von T-Mobile für Microsoft Exchange und BlackBerry Enterprise Server Express 5.0.

Vorraussetzung für die Integration BlackBerry Solution von T-Mobile für Microsoft Exchange und BlackBerry Enterprise Server Express 5.0. Vorraussetzung für die Integration BlackBerry Solution von T-Mobile für Microsoft Exchange und BlackBerry Enterprise Server Express 5.0.2 Ihre Angaben Firma: Ansprechpartner: Abteilung: Straße: Ort: Telefon:

Mehr

Die in diesem Dokument aufgelisteten Anforderungen an das Betriebssystem schließen die aktuellen Patches und Servivepacks ein.

Die in diesem Dokument aufgelisteten Anforderungen an das Betriebssystem schließen die aktuellen Patches und Servivepacks ein. Systemanforderungen Die unten angeführten Systemanforderungen für Quark Publishing Platform sind grundlegende Anforderungen, Ihre Benutzerzahl, Asset-Anzahl und Anzahl der Asset-Versionen beeinflussen

Mehr

Softwarelösungen. Systemvoraussetzung E+S Anwendung Forms11

Softwarelösungen. Systemvoraussetzung E+S Anwendung Forms11 Systemvoraussetzung Forms11 Stand 23. März 2015 Impressum E+S Unternehmensberatung für EDV GmbH Ravensberger Bleiche 2 33649 Bielefeld Telefon +49 521 94717 0 Telefax +49 521 94717 90 E-Mail info@es-software.de

Mehr

Installationsvoraussetzungen

Installationsvoraussetzungen Installationsvoraussetzungen Betriebssysteme Der Cordaware bestinformed Infoserver kann auf folgenden Microsoft Betriebssystemen installiert werden: Windows 2000 Windows XP Windows Vista Windows 7 Windows

Mehr

Systemvoraussetzungen sou.matrixx-produkte

Systemvoraussetzungen sou.matrixx-produkte Systemvoraussetzungen sou.matrixx-produkte Vorwort Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen können ohne Vorankündigung geändert werden und stellen keine Verpflichtung seitens des Verkäufers dar.

Mehr

SYSTEM REQUIREMENTS. 8MAN v4.5.x

SYSTEM REQUIREMENTS. 8MAN v4.5.x SYSTEM REQUIREMENTS 8MAN v4.5.x 2 HAFTUNGSAUSSCHLUSS Die in diesem Handbuch gemachten Angaben können sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern und gelten als nicht rechtsverbindlich. Die beschriebene

Mehr

Systemvoraussetzungen sou.matrixx-produkte

Systemvoraussetzungen sou.matrixx-produkte Systemvoraussetzungen sou.matrixx-produkte Vorwort Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen können ohne Vorankündigung geändert werden und stellen keine Verpflichtung seitens des Verkäufers dar.

Mehr

Systemanforderungen Daten und Fakten

Systemanforderungen Daten und Fakten Daten und Fakten buchner documentation GmbH Lise-Meitner-Straße 1-7 D-24223 Schwentinental Tel 04307/81190 Fax 04307/811999 www.buchner.de Inhaltsverzeichnis 1. für die Online-Dokumentation... 3 2. Server...

Mehr

Systemanforderungen Sage Personal Software Sage HR Next. Stand April 2015

Systemanforderungen Sage Personal Software Sage HR Next. Stand April 2015 Systemanforderungen Sage Personal Software Sage HR Next Stand April 2015 Impressum Die Sage Software GmbH ist eine Gesellschaft deutschen Rechts mit Hauptsitz in Frankfurt am Main. Sie ist im Handelsregister

Mehr

Installieren von GFI EndPointSecurity

Installieren von GFI EndPointSecurity Installieren von GFI EndPointSecurity Einführung In diesem Kapitel werden folgende Themen behandelt: Systemanforderungen für GFI EndPointSecurity 4 Umstieg von GFI LANguard Portable Storage Control und

Mehr

Bin ich fit für myconvento?

Bin ich fit für myconvento? Bin ich fit für myconvento? Sie planen den Einsatz unserer innovativen Kommunikationslösung myconvento und fragen sich gerade, ob Ihr Rechner die Anforderungen erfüllt? Hier erfahren Sie mehr. Inhalt Was

Mehr

SCANORA 4.3. PC-Voraussetzungen INHALT:

SCANORA 4.3. PC-Voraussetzungen INHALT: SCANORA 4.3 PC-Voraussetzungen INHALT: 1. Wollen sie einen Neuen PC vorbereiten? 1.1. Röntgen PC einrichten für: 1.1.1. SCANORA 3D...... 2 1.1.2. CRANEX D..... 3 1.1.3. CRANEX Novus. 3 1.1.4. DIGORA Optime....

Mehr

Hardware-Empfehlungen PrefSuite V2008

Hardware-Empfehlungen PrefSuite V2008 Hardware-Empfehlungen PrefSuite V2008 Für Versionsstand PrefGest 2008.1.0.1142 Im Folgenden die von PrefSuite vorgeschlagenen Voraussetzungen: Systemvoraussetzungen für den SQL-Server Systemvoraussetzungen

Mehr

theguard! NetworkManager (Gültig für Version 5.2)

theguard! NetworkManager (Gültig für Version 5.2) theguard! NetworkManager (Gültig für Version 5.2) Der theguard! NetworkManager besteht in erster Linie aus interaktiven Client-Applikationen und zentralen Communication Servern. Die Clients müssen sich

Mehr

Fragen zur GridVis MSSQL-Server

Fragen zur GridVis MSSQL-Server Fragen zur GridVis MSSQL-Server Frage Anmerkung 1.0 Server allgemein 1.1 Welche Sprache benötigt die Software bzgl. Betriebssystem/SQL Server (deutsch/englisch)? 1.2 Welche MS SQL Server-Edition wird mindestens

Mehr

Technische Dokumentation Winsolvenz.p3

Technische Dokumentation Winsolvenz.p3 Technische Dokumentation Winsolvenz.p3 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1 Hinweise zum Dokument... 2 2 Einsatz im LAN... 2 STP Management-Konsole... 2 winsolvenz.p3 Client Updater... 2 winsolvenz.p3

Mehr

Systemvoraussetzungen SIMBA WiN-ner

Systemvoraussetzungen SIMBA WiN-ner Systemvoraussetzungen SIMBA WiN-ner Stand Juni 2010 SIMBA Computer Systeme GmbH Schönbergstraße 20 73760 Ostfildern 2 Systemvoraussetzungen SIMBA WiN-ner Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines... 3 2. Einzelplatzsystem...

Mehr

Systemanforderungen WoWi c/s 4.0

Systemanforderungen WoWi c/s 4.0 Haufe-Lexware Real Estate AG Ein Unternehmen der Haufe Gruppe Munzinger Str. 9 79111 Freiburg Tel.: 0800 79 724 (kostenlos) Fax.: 05207 914229 realestate@haufe.de www.haufe.de/wowi-cs Systemanforderungen

Mehr

Windows Server Update Services (WSUS)

Windows Server Update Services (WSUS) Windows Server Update Services (WSUS) Netzwerkfortbildung, Autor, Datum 1 WSUS in der Windows Was ist WSUS? Patch- und Updatesoftware von Microsoft, bestehend aus einer Server- und einer Clientkomponente

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen [Stand: 10.02.2014 Version: 37.0] Hier erhalten Sie eine Übersicht zu den für alle Software-Produkte von ELO Digital Office GmbH. Inhalt 1 ELOprofessional 2011... 5 1.1 Server 2011... 5 1.1.1 Windows...

Mehr

Softwarelösungen. Systemvoraussetzung E+S Anwendung Forms10

Softwarelösungen. Systemvoraussetzung E+S Anwendung Forms10 Systemvoraussetzung Forms10 Stand 20. Juni 2014 Impressum E+S Unternehmensberatung für EDV GmbH Ravensberger Bleiche 2 33649 Bielefeld Telefon +49 521 94717 0 Telefax +49 521 94717 90 E-Mail info@es-software.de

Mehr

Worry-Free. p c. Business Security Standard- und Advanced-Versionen. Systemvoraussetzungen. Securing Your Journey to the Cloud.

Worry-Free. p c. Business Security Standard- und Advanced-Versionen. Systemvoraussetzungen. Securing Your Journey to the Cloud. Worry-Free Business Security Standard- und Advanced-Versionen Systemvoraussetzungen Securing Your Journey to the Cloud p c Protected Cloud ws Web Security Trend Micro Incorporated behält sich das Recht

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen Sage Office Line Evolution 2010 1 Anmerkungen...2 2 Hardware-Anforderungen...3 3 Software-Anforderungen...4 4 Weitere Hinweise...6 5 Einschränkungen bezüglich Sage Business Intelligence...7

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen Inhaltsübersicht 1. ELOprofessional 2011 1.1. Server 2011 1.2. ELO Windows Client 2011 1.3. ELO Java Client 2011 1.4. ELO Webclient 2011 1.5. ELO Client for Microsoft Outlook 1.6.

Mehr

Acronis Backup Advanced für Citrix XenServer

Acronis Backup Advanced für Citrix XenServer Acronis Backup Advanced für Citrix XenServer Vollständiges Backup und Recovery für Ihre Citrix XenServer- Umgebung! Schützen Sie Ihre komplette Citrix XenServer-Umgebung mit effizienten Backups in einem

Mehr

Systemvoraussetzungen Version 04.01. (Stand 10.11.2014)

Systemvoraussetzungen Version 04.01. (Stand 10.11.2014) (Stand 10.11.2014) Inhaltsverzeichnis Hinweise zur Vorgehensweise... 2 1 Installationsvariante Client-Server (lokales Netzwerk)... 3 1.1 Datenbankserver... 3 1.1.1 Microsoft SQL Datenbankserver... 3 1.1.2

Mehr

Installationsanleitung. Novaline Finanzbuchhaltung Fibu.One

Installationsanleitung. Novaline Finanzbuchhaltung Fibu.One Installationsanleitung Novaline Finanzbuchhaltung Fibu.One Mai 2013 Inhaltsverzeichnis Systemvoraussetzungen...3 Installation der Programme...5 1. Überprüfen / Installieren von erforderlichen Software-Komponenten...5

Mehr

Systemvoraussetzungen 11.1

Systemvoraussetzungen 11.1 Systemvoraussetzungen 11.1 CMIAXIOMA - CMIKONSUL - CMISTAR 5. März 2012 Systemvoraussetzungen 11.1 Seite 2 / 7 1 Systemübersicht Die Lösungen von CM Informatik AG sind als 3-Tier Architektur aufgebaut.

Mehr

IMBA. Installationsanleitung. SQL Server-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz

IMBA. Installationsanleitung. SQL Server-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz IMBA SQL Server-Datenbankadapter Installationsanleitung gefördert durch das Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung Vorbereitung

Mehr

Systemvoraussetzungen 13.3

Systemvoraussetzungen 13.3 Systemvoraussetzungen 13.3 CMIAXIOMA - CMIKONSUL - CMISTAR 11. Januar 2014 Systemvoraussetzungen 13.3 Seite 2 / 10 1 Allgemeines Der Support der CMI-Produkte richtet sich nach der Microsoft Support Lifecycle

Mehr

Wodis Sigma Inhouse Systemanforderungen

Wodis Sigma Inhouse Systemanforderungen Wodis Sigma Inhouse Systemanforderungen Release 2.x und 3.0 Stand 12/2011 - Wodis Sigma Inhouse - Systemanforderungen Inhaltsverzeichnis 1 Systemanforderungen Wodis Sigma... 3 1.1.1 Wodis Sigma Mindestkonfiguration...

Mehr