b) Lehrveranstaltungen an Hochschulen (in umgekehrt chronologischer Reihenfolge)

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "b) Lehrveranstaltungen an Hochschulen (in umgekehrt chronologischer Reihenfolge)"

Transkript

1 Dr. Michael Schornstheimer Universität Leipzig Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft Abteilung Journalistik Liste der Lehr- und Prüfungstätigkeiten (Stand April 2013) I. Lehr- und Weiterbildungsveranstaltungen a) Vorlesungen (in Vertretung von Prof. Dr. ) 1) Vorlesung: Grundlagen der Journalistik: Grundlagen des Hörfunkjournalismus: radiofone Darstellungsformen, Formate und Moderation ( ). Universität 2) Vorlesung: Grundlagen der Journalistik: Die Grenzen journalistischen Handelns - Medienethik und Journalismuskatastrophen ( ). Universität Leipzig, Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft, Wintersemester 2011/12, BA- KMW, Master-Studiengang Journalistik 3) Vorlesung: Grundlagen der Journalistik: Die Nachrichtenauswahl warum und wann wird ein Ereignis zu einem journalistischen Thema? ( ). Universität 4) Vorlesung: Grundlagen der Journalistik: Die Geburt des modernen Journalismus in Deutschland, Frankreich, Großbritannien und den USA ( ). Universität b) Lehrveranstaltungen an Hochschulen (in umgekehrt chronologischer Reihenfolge) 1) Seminar/Übung: Lehrredaktion Hörfunk: mephisto 97.6, Universität Leipzig, Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft, Sommersemester 2013, Master-, 2) Seminar/Übung: Narrativer Journalismus und meinungsbetonte Darstellungsformen im Printjournalismus Reportage und Kritik, Universität Leipzig, Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft, Sommersemester 2013, Master-, Diplomund Magister-Studiengang Journalistik 3) Seminar/Übung: Lehrredaktion Hörfunk: mephisto 97.6, Universität Leipzig, Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft, Wintersemester 2012/13, Master-, 4) Seminar/Übung: Politikberichterstattung im Hörfunkjournalismus, Universität Leipzig, Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft, Wintersemester 2012/13, Master-,

2 5) Seminar/Übung: Lehrredaktion Hörfunk: mephisto 97.6, Universität Leipzig, Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft, Sommersemester 2012, Master-, 6) Seminar/Übung: Narrativer Journalismus im Hörfunk Reportage und Feature, Sommersemester 2012, Master-, 7) Seminar/Übung: Lehrredaktion Hörfunk: mephisto 97.6, Universität Leipzig, Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft, Wintersemester 2011/12, Master-, 8) Seminar/Übung: Politikberichterstattung im Hörfunkjournalismus, Universität Leipzig, Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft, Wintersemester 2011/12, Master-, 9) Seminar/Übung: Narrativer Journalismus im Hörfunk Reportage und Feature, Sommersemester 2011, Master-, 10) Seminar/Übung: Lehrredaktion Hörfunk: mephisto 97.6, Universität Leipzig, Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft, Sommersemester 2011, Master-, 11) Seminar/Übung: Lehrredaktion Hörfunk: mephisto 97.6, Universität Leipzig, Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft, Wintersemester 2010/11, Master-, 12) Seminar/Übung: Politikberichterstattung im Hörfunkjournalismus, Universität Leipzig, Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft, Wintersemester 2010/11, Master-, 13) Seminar/Übung Einführung in das journalistische Arbeiten, Universität Leipzig, Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft, Wintersemester 2010/11, Bachelor-Studiengang Kommunikations- und Medienwissenschaft 14) Seminar/Übung: Lehrredaktion Hörfunk: mephisto 97.6, Universität Leipzig, Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft, Sommersemester 2010, Master-, 15) Seminar/Übung: Politikberichterstattung im Hörfunkjournalismus, Universität Leipzig, Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft, Sommersemester 2010, Master-, 16) Seminar/Übung: Narrativer Journalismus im Hörfunk Reportage und Feature, Sommersemester 2010, Master-, 17) Seminar: Glaubwürdigkeit, Ethik und Qualität im Journalismus Universität Leipzig, Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft, Wintersemester 2009/2010, Master-, 18) Seminar/Übung Einführung in das journalistische Arbeiten, Universität Leipzig, Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft, Wintersemester 2009/10, Bachelor-Studiengang Kommunikations- und Medienwissenschaft

3 19) Seminar/Übung: Lehrredaktion Hörfunk: mephisto 97.6, Universität Leipzig, Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft, Wintersemester 2009/10, Master-, b) Lehraufträge an Hochschulen 1) Seminar: Glaubwürdigkeit, Ethik und Qualität im Journalismus: Universität Leipzig, Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft, Sommersemester 2009, Master- und Diplom- Studiengang Journalistik II. Prüfungstätigkeiten a) Betreuung wissenschaftlicher Abschlussarbeiten Die Abschlussarbeiten sind absteigend chronologisch nach Jahren und innerhalb der Jahre alphabetisch nach den Verfassern sortiert. Das Datum in Klammern hinter dem Verfasser ist das Abgabedatum der Arbeit. Wenn nichts anderes angeben ist, handelt es sich um Abschlussarbeiten, die am Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft der Universität Leipzig angefertigt worden sind. Arbeiten von anderen Hochschulen sind angegeben ) Müller, Hubertus (2013, 15. April): Der Deutsche Buchpreis (2012) als PR- Maßnahme. Inhaltsanalyse der Berichterstattung zum Preis und zu nominierten Büchern in überregionalen Tageszeitungen. Diplomarbeit Journalistik. Erstgutachter: Prof. Dr. Marcel 2) Waschbüsch, Moritz-Hagen (2013, 31. Januar): Die aktuellen Entwicklungen der Medienlandschaft und Medienpolitik in Ungarn und deren Auswirkung auf die journalistische Kultur. BA-Abschlussarbeit KMW. Erstgutachter: Prof. Dr. Marcel ) Hohage, Philipp (2012, 12. Januar): Demographischer Wandel im Hörfunk. Eine qualitative Studie über die Auswirkungen des Demographischen Wandels auf die Schlagerwelle WDR 4. Masterarbeit Hörfunk. Erstgutachter: Juniorprofessor Dr. Florian Mundhenke 4) Kuck, Miriam Elisabeth (2012, 30. Januar): Die Renaissance der Recherche? Zwischen Investigation und Ineffizienz institutionalisierte Recherche im öffentlichrechtlichen Rundfunk. Diplomarbeit Journalistik. Zweitgutachter: Prof. Dr. Marcel 5) Zhu, Wei (2012, 4. Oktober): Rekonstruktion der Sprachpolitik in Singapur und Untersuchung ihrer Auswirkung auf die Meinungsbildung und Werteanschauung mit dem Beispiel Lianhe Zaobao. Erstgutachter Prof. Dr. Marcel

4 2011 1) Münke, Raili (2011, 12. April): Über die Konkurrenz öffentlich-rechtlicher und privater Kulturprogramme im Hörfunk eine Inhaltsanalyse der Qualität von NDR Kultur und Klassik Radio. Diplomarbeit Journalistik. Zweitgutachter: Prof. Dr. Marcel 2) Kummer, Sascha (2011, 26. März): Dysfunktionales Infotainment in der Tagesschau. Eine Inhaltsanalyse der Originaltöne der Nachrichtensendung Tagesschau von 1993 bis Diplomarbeit Journalistik. Erstgutachter: Prof. Dr. Hans-Jörg Stiehler 3) Münke, Raili (2011, 12. April): Über die Konkurrenz öffentlich-rechtlicher und privater Kulturprogramme im Hörfunk eine Inhaltsanalyse der Qualität von NDR Kultur und Klassik Radio. Diplomarbeit Journalistik. Zweitgutachter: Prof. Dr. Marcel 4) Toelke, Anna (2011, 16. Juni): Migrant vom Dienst? JournalistInnen mit Migrationshintergrund in Deutschland. Diplomarbeit Journalistik. Erstgutachter: Prof. Dr. Michael Haller 5) Kappes, Hannah-Ruth (2011, 16. August): Erinnerungen an die DEFA eine qualitative Untersuchung zur westdeutschen Wahrnehmung des DDR-Films. Bachelor-Arbeit Kommunikations- und Medienwissenschaft. Erstgutachter: Prof. Dr. Rüdiger Steinmetz 6) Koch, Lea (2011, 3. Oktober): Vom Einschaltprogramm zum Begleitprogramm - Herkunft und Bedeutung der Unterscheidung in Einschalt - und Begleitprogramme : Spurensuche und exemplarische Analyse des Wandels zum Begleitprogramm sowie der begleitenden Debatte bei Kulturradio vom RBB. Diplomarbeit Journalistik. Zweitgutachter: Prof. Dr. Marcel 7) Berins, Lisa (2011, 3. November): Das Feuilleton der Frankfurter Allgemeinen Zeitung in den 1950er und 1060er Jahren als Vermittler der informellen Malerei. Magisterarbeit im Fach Kunstgeschichte. Erstgutachter Prof. Dr. Martin Schieder 8) Schneider, Anna-Sophie (2011, November): Aktuelle Entwicklungen der Medienlandschaft und Medienpolitik in Italien sowie deren Auswirkungen auf die journalistische Kultur. Bachelor-Arbeit Kommunikations- und Medienwissenschaft. Erstgutachter: Prof. Dr. Marcel 9) Pucher, Monique (2011; Dezember): Biathlon im Fernsehen. Inszenierung der TV- Übertragung der Sportart Biathlon zwischen 1995 und 2011; (Mitglied der Verteidigungskommission). Erstgutachter Prof. Dr. Stiehler ) Knaut, Tina (2010, 21. Oktober): Berichterstattung über Sexualität: zwischen Tabu und Pornografisierung. Diplomarbeit Journalistik. Erstgutachter: Prof. Dr. Marcel 11) Nieber, Sarah (2010, 2. Dezember): Aktuelle Entwicklung der Medienlandschaft und Medienpolitik in Frankreich sowie deren Auswirkungen auf die journalistische Kultur. Bachelor-Arbeit Kommunikations- und Medienwissenschaft. Erstgutachter: Prof. Dr. Marcel

5 b) Weitere Prüfungstätigkeiten an Hochschulen - seit Wintersemester 2009 regelmäßig mündliche und schriftliche Zwischen- und Abschlussprüfungen in den Diplom- und Magister-Studiengängen Journalistik sowie Diplomverteidigungen. - seit Sommersemester 2010 Mitglied des Bewerbungsausschusses für Master- Studienbewerber - Sommersemester 2012 Mitglied des Auswahlgremiums für Volontariate - seit Wintersemester 2012/13 verantwortlich für die Genehmigung und Evaluation von Journalistik-Praktika im Studiengang BA-KMW

Liste der Lehr- und Prüfungstätigkeiten (Stand März 2015) I. Lehr- und Weiterbildungsveranstaltungen

Liste der Lehr- und Prüfungstätigkeiten (Stand März 2015) I. Lehr- und Weiterbildungsveranstaltungen Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft Abteilung Journalistik Dr. Michael Schornstheimer Wissenschaftlicher Mitarbeiter Telefon: Fax: E-Mail: URL: 0341-97-35753 (Durchwahl) 0341-97-35750 (Sekretariat)

Mehr

Liste der Lehr- und Prüfungstätigkeiten (Stand März 2017) I. Lehr- und Weiterbildungsveranstaltungen

Liste der Lehr- und Prüfungstätigkeiten (Stand März 2017) I. Lehr- und Weiterbildungsveranstaltungen Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft Abteilung Dr. Michael Schornstheimer Wissenschaftlicher Mitarbeiter Telefon: Fax: E-Mail: URL: 0341-97-35753 (Durchwahl) 0341-97-35750 (Sekretariat)

Mehr

Liste der Lehr- und Prüfungstätigkeiten (Stand: 14.2.2014)

Liste der Lehr- und Prüfungstätigkeiten (Stand: 14.2.2014) Jun.-Prof. Dr. Markus Beiler, Dipl.-Medienwiss. Universität Leipzig Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft Liste der Lehr- und Prüfungstätigkeiten (Stand: 14.2.2014) I. Lehr- und Weiterbildungsveranstaltungen

Mehr

Erste Änderungssatzung zur Prüfungsordnung für den Masterstudiengang New Media Journalism an der Universität Leipzig

Erste Änderungssatzung zur Prüfungsordnung für den Masterstudiengang New Media Journalism an der Universität Leipzig 48/ Universität Leipzig Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie Erste Änderungssatzung zur Prüfungsordnung für den Masterstudiengang New Media Journalism an der Universität Leipzig Vom 30. Juli

Mehr

Modulhandbuch für den Masterstudiengang Journalismus Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Stand: 13.05.2011

Modulhandbuch für den Masterstudiengang Journalismus Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Stand: 13.05.2011 Modulhandbuch für den Masterstudiengang Journalismus Johannes Gutenberg-Universität Mainz Stand: 13.05.2011 2 Modul 1a: Grundlagen des Journalismus I 270 h 9 LP 1. Semester 1 Semester a) Vorlesung Einführung

Mehr

Übersicht der Lehre als Universitätsprofessor (seit 2002; Stand: Februar 2011)

Übersicht der Lehre als Universitätsprofessor (seit 2002; Stand: Februar 2011) Prof. Dr. Marcel Machill Lehre als Universitätsprofessor Seite 1 von 6 Übersicht der Lehre als Universitätsprofessor (seit 2002; Stand: Februar 2011) A. UNIVERSITÄT LEIPZIG 1. Grundlagen der Journalistik

Mehr

Literatur und Medien. Der Masterstudiengang

Literatur und Medien. Der Masterstudiengang Literatur und Medien. Der Masterstudiengang Der interdisziplinäre Studiengang kombiniert Literatur- und Medienwissenschaft in neuartiger Weise und trägt damit der ständig wachsenden Bedeutung der Medien

Mehr

Lehrveranstaltungen. Antipädagogik und Staatsschule (Orientierungspraktikum für Lehramtsstudierende an der Freien Universität Berlin)

Lehrveranstaltungen. Antipädagogik und Staatsschule (Orientierungspraktikum für Lehramtsstudierende an der Freien Universität Berlin) Prof. Dr. Annette Miriam Stroß Lehrveranstaltungen Sommersemester 1989 Antipädagogik und Staatsschule (Orientierungspraktikum für Lehramtsstudierende an der Freien Universität Berlin) Wintersemester 1990/91

Mehr

Journalistische Ethik

Journalistische Ethik 2135-2824 Barbara Thomaß 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Journalistische Ethik Ein Vergleich der

Mehr

Praktischer Journalismus

Praktischer Journalismus Praktischer Journalismus herausgegeben von Dr. Steffen Burkhardt Oldenbourg Verlag München Einleitung 9 TEIL I: Herausforderungen des Journalismus 17 1. Das Mediensystem in Deutschland 19 1.1 Rechtliche

Mehr

Vom 1. Juli 2013. 1 Gegenstand und Wirkungsbereich

Vom 1. Juli 2013. 1 Gegenstand und Wirkungsbereich Satzung über die Betreuungsrelationen von Lehrveranstaltungen in Bachelor- und Masterstudiengängen und zur Festsetzung der Normwerte für den Ausbildungsaufwand (Curricularnormwerte) der Johannes Gutenberg-Universität

Mehr

Verzeichnis der Lehrveranstaltungen (Dr. Christoph Kuhlmann) Übersicht:

Verzeichnis der Lehrveranstaltungen (Dr. Christoph Kuhlmann) Übersicht: Verzeichnis der Lehrveranstaltungen (Dr. Christoph Kuhlmann) Übersicht: 285.-420. TU Ilmenau, Wintersemester 2009/2010 heute 281.-284. Universität Greifswald, Sommersemester 2009 37.-280. TU Ilmenau, Wintersemester

Mehr

PDF-Datei der Seite: Altmeppen/Hömberg und Mitarbeiter. Altmeppen

PDF-Datei der Seite:  Altmeppen/Hömberg und Mitarbeiter. Altmeppen PDF-Datei der Seite: http://www.ku.de/slf/jour/studierende/veranstaltungen/ws2009100/ Veranstaltungen im WS 2009/10 im Studiengang Journalistik Für alle Semester (BA und Diplom) Semester- Einführungsveranstaltung

Mehr

Erstsemesterinfos. Das Fach Medienwissenschaft im Rahmen des Sportpublizistik-Studiums. 11.10.2013 Wintersemester 2013/14

Erstsemesterinfos. Das Fach Medienwissenschaft im Rahmen des Sportpublizistik-Studiums. 11.10.2013 Wintersemester 2013/14 Institut für Medienwissenschaft BLINDBILD Bildbereh Erstsemesterinfos Das Fach Medienwissenschaft im Rahmen des Sportpublizistik-Studiums 11.10.2013 Wintersemester 2013/14 Gliederung Veranstaltungsübersicht

Mehr

Lehrplan Basismodul: Grundlagen des Journalismus

Lehrplan Basismodul: Grundlagen des Journalismus Lehrplan Basismodul: Grundlagen des Journalismus (Version 1.1) Stand: 2012 Gliederung Einführung... 3 1. Einführung in das Arbeitsfeld des Journalisten... 4 2. Nachricht (Meldung)... 6 3. Bericht... 8

Mehr

Vom 13. November 2013

Vom 13. November 2013 Dritte Satzung zur Änderung der Prüfungsordnung für das Masterstudium Medien Ethik Religion an der Philosophischen Fakultät und Fachbereich Theologie der Universität Erlangen-Nürnberg Vom 13. November

Mehr

Erste Änderungssatzung zur Studienordnung für den Masterstudiengang Journalistik an der Universität Leipzig

Erste Änderungssatzung zur Studienordnung für den Masterstudiengang Journalistik an der Universität Leipzig 51/29 Universität Leipzig Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie Erste Änderungssatzung zur Studienordnung für den Masterstudiengang Journalistik an der Universität Leipzig Vom 2. August 2013

Mehr

BJS- GRUNDKURS UND GRUNDKURS VIDEO- JOURNALISMUS

BJS- GRUNDKURS UND GRUNDKURS VIDEO- JOURNALISMUS BJS- GRUNDKURS UND GRUNDKURS VIDEO- JOURNALISMUS polyeides medienkontor mü nchen berlin Bereichen Lichtsetzung, Reportage-Kamera, Stativkamera, Mischformen, VJ-Interview und VJ- Dramaturgie. DIE MODULE

Mehr

Theorie und Geschichte des Schauspiels / des Musiktheaters; Werkanalysen

Theorie und Geschichte des Schauspiels / des Musiktheaters; Werkanalysen Anlage 2 - Modulbeschreibungen Studiengang Master Dramaturgie Schauspiel / Musiktheater 1. Modul Theorie Vermittlung grundlegender Kenntnisse zeitgenössischer Dramaturgien, modellhafte Vertiefungen der

Mehr

Lehrveranstaltungen an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg

Lehrveranstaltungen an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg Prof. Dr. Ulrich Müller Lehrveranstaltungen an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg Erziehungswissenschaften/Erwachsenenbildung HS Das Lebenslange Lernen begleiten Einführung in die Erwachsenenbildung/Weiterbildung

Mehr

(Stand 13.11.01) Studienordnung für den Master-Studiengang. Medienmanagement. der Hochschule für Musik und Theater Hannover.

(Stand 13.11.01) Studienordnung für den Master-Studiengang. Medienmanagement. der Hochschule für Musik und Theater Hannover. 1 (Stand 13.11.01) Studienordnung für den Master-Studiengang Medienmanagement der Hochschule für Musik und Theater Hannover Gemäß 105, Abs. 3, Satz 2 i. V. m. 82, Abs. 3, Satz 2 des Niedersächsischen Hochschulgesetzes

Mehr

A UVK ABC. des Journalismus. Ein Leitfaden für die Redaktionsarbeit. Medien. olschlager. Claudia Mast (Hg.) unter Mitarbeit von

A UVK ABC. des Journalismus. Ein Leitfaden für die Redaktionsarbeit. Medien. olschlager. Claudia Mast (Hg.) unter Mitarbeit von Claudia Mast (Hg.) ABC des Journalismus Ein Leitfaden für die Redaktionsarbeit unter Mitarbeit von Wolfgang Aigner Hans-Peter Archner Bruno Bienzle Martin Bräuning Wolfgang Büscher Rainer Dierichs Ernst

Mehr

hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen (Stand: Oktober 2012).

hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen (Stand: Oktober 2012). Liebe Studierende und Studieninteressierte, hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen (Stand: Oktober 2012). 1. Wie kann ich mir Studienleistungen anerkennen lassen?... 1 2. Was hat es mit

Mehr

Kirchliche Journalistenausbildung. Abiturientinnen und Abiturienten. 1. Das Institut zur Förderung publizistischen Nachwuchses in München

Kirchliche Journalistenausbildung. Abiturientinnen und Abiturienten. 1. Das Institut zur Förderung publizistischen Nachwuchses in München Journalistenausbildung Stefan Gönnheimer Kirchliche Journalistenausbildung für Abiturientinnen und Abiturienten Wenn Schülerinnen und Schüler sich erst nach dem Abitur Gedanken über die Verwirklichung

Mehr

Amtliche Mitteilungen

Amtliche Mitteilungen Amtliche Mitteilungen Datum 05. Mai 2015 Nr. 56/2015 I n h a l t : Zweite Ordnung zur Änung Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik Universität Siegen Vom 04. Mai 2015 Herausgeber:

Mehr

****** Kommunikationswissenschaftliche Grundlagen Code Titel der Lehrveranstaltung SWS ECTS. Kommunikationswissenschaftliche Theorien für die Praxis

****** Kommunikationswissenschaftliche Grundlagen Code Titel der Lehrveranstaltung SWS ECTS. Kommunikationswissenschaftliche Theorien für die Praxis 1. Studienjahr: SCIENTIFIC FRAME Überblick Fächer Code Titel des Fachs SWS ECTS KOWI Kommunikationswissenschaftliche Grundlagen 8 14 KUWI Geistes- und Kulturwissenschaftliche Grundlagen 8 12 GEWI Gesellschaftswissenschaftliche

Mehr

27 Master-Studiengang Höheres Lehramt an beruflichen Schulen in Informatik und BWL/VWL

27 Master-Studiengang Höheres Lehramt an beruflichen Schulen in Informatik und BWL/VWL Höheres Lehramt an beruflichen Schulen in Informatik und BWL/VWL Seite 134 von 300 Bachelor-Arbeit 0 12 Masterarbeit 0 20 Summe der Semesterwochenstunden 181 SW Summe der Credits 300 CP 27 Master-Studiengang

Mehr

Studienordnung für den Bachelorstudiengang Kommunikationsmanagement

Studienordnung für den Bachelorstudiengang Kommunikationsmanagement Fakultät Management, Kultur und Technik Studienordnung für den Bachelorstudiengang Beschlossen vom Fakultätsrat der Fakultät Management, Kultur und Technik am 01.07.2015, genehmigt vom Präsidium am 01.07.2015,

Mehr

http://www.idw-online.de/pages/de/news?print=1&id=122844

http://www.idw-online.de/pages/de/news?print=1&id=122844 idw - "Der Demograph": Studenten der Hochschule der Medien schreiben eine Zeitu... Seite 1 von 2 Informationsdienst Wissenschaft Sie sind hier: Home > Pressemitteilung: "Der Demograph": Studenten der...

Mehr

- 1 - Modulhandbuch M.A. Archäologie des Mittelalters

- 1 - Modulhandbuch M.A. Archäologie des Mittelalters - 1 - Modulhandbuch M.A. Archäologie des Mittelalters Modul 5 Exkursion Pflicht LPs Selbststudium/Kontaktzeit 2. 6 LP 180 h 135 h / 45 h Modul-Einheiten 5-1 Vorbereitung einer Exkursion 5-2 Exkursion Auseinandersetzung

Mehr

Anlage 1. M o d u l k a t a l o g. Politikwissenschaft (M.A.) (Ein-Fach-Master)

Anlage 1. M o d u l k a t a l o g. Politikwissenschaft (M.A.) (Ein-Fach-Master) Anlage 1 M o d u l k a t a l o g Politikwissenschaft (M.A.) (Ein-Fach-Master) 1 Inhaltsverzeichnis einfügen (in MS Word rechte Maustaste klicken und Felder aktualisieren wählen) Revision: 05.02.2015 14:39:04

Mehr

Medialisierung der Wissenschaft:

Medialisierung der Wissenschaft: Medialisierung der Wissenschaft: Ergebnisse der Journalistenbefragung Vortrag im Rahmen der Tagung Wissenswerte 2013, Bremen Workshop Neue Studien: Zur Beziehung zwischen Wissenschaft und Medien Bremen,

Mehr

Neue Studienstrukturen an den Hochschulen in Niedersachsen. Michael Jung I Koordinierungsstelle. Master. Bachelor. wieso, weshalb, warum

Neue Studienstrukturen an den Hochschulen in Niedersachsen. Michael Jung I Koordinierungsstelle. Master. Bachelor. wieso, weshalb, warum ? Neue Studienstrukturen an den Hochschulen in Niedersachsen Michael Jung I Koordinierungsstelle Bachelor Master? wieso, weshalb, warum? Neue Studienstrukturen an den Hochschulen in Niedersachsen: Bachelor/Master

Mehr

Zeit Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag. Projekt Journalismusforschung. Befragungsverfahren Gruppe A Henke. Befragungsverfahren Gruppe B Boczek

Zeit Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag. Projekt Journalismusforschung. Befragungsverfahren Gruppe A Henke. Befragungsverfahren Gruppe B Boczek Sommersemester 2018 Stand: 16. Februar 2018 Zeit Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag 8-10 Entwicklungen des Medienrechts (Medienrecht II) - Gruppe A Jo-BA 2.3*, WJ-2.3*, WPJ-3.2*, MJJ-B6 Projekt Journalismusforschung

Mehr

KatHO NRW I Aachen I Köln I Münster I Paderborn. www.katho-nrw.de

KatHO NRW I Aachen I Köln I Münster I Paderborn. www.katho-nrw.de Aspekte der wissenschaftlichen Begleitung im Projekt Bildung durch Bindung Part II Initiiert durch den Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln e.v. in gemeinsamer Arbeit der Katholischen Hochschule

Mehr

Masterstudiengang Medien und Politische Kommunikation

Masterstudiengang Medien und Politische Kommunikation Beispielbild Masterstudiengang Medien und Politische Kommunikation Prof. Dr. Barbara Pfetsch / Ansgar Koch M.A. Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft Informationsveranstaltung für Studienanfänger/innen

Mehr

Liste der Lehr- und Prüfungstätigkeiten (Stand: 16.9.2014)

Liste der Lehr- und Prüfungstätigkeiten (Stand: 16.9.2014) Jun.-Prof. Dr. Markus Beiler, Dipl.-Medienwiss. Liste der Lehr- und Prüfungstätigkeiten (Stand: 16.9.2014) I. Lehr- und Weiterbildungsveranstaltungen a) Lehrveranstaltungen an Hochschulen (in umgekehrt

Mehr

Selbstverständlich dürfen Sie eigene Themen vorschlagen bzw. Herangehensweisen wählen. Dazu sind Sie sogar ausdrücklich aufgerufen.

Selbstverständlich dürfen Sie eigene Themen vorschlagen bzw. Herangehensweisen wählen. Dazu sind Sie sogar ausdrücklich aufgerufen. Hochschule Ansbach, Studiengang Ressortjournalismus Beispielhafte Themen für Bachelorarbeiten Die nachfolgende Liste soll Ihnen bei der eigenständigen Themenwahl einer RJO Bachelorarbeit und der Entwicklung

Mehr

Studienordnung für den Masterstudiengang Kommunikation und Management

Studienordnung für den Masterstudiengang Kommunikation und Management Department für und Gesellschaft Studienordnung für den Masterstudiengang und Management in der Fassung der Genehmigung durch das Präsidium der Stiftung Fachhochschule Osnabrück vom 16.09.2009, veröffentlicht

Mehr

Laufende Nr./ Jahrgang 10.2011 1-6 6032.20 Studienbüro. die Georg-Simon-Ohm-Hochschule für angewandte Wissenschaften Fachhochschule Nürnberg

Laufende Nr./ Jahrgang 10.2011 1-6 6032.20 Studienbüro. die Georg-Simon-Ohm-Hochschule für angewandte Wissenschaften Fachhochschule Nürnberg Laufende / Jahrgang Seitenzahl Aktenzeichen 10.2011 1-6 6032.20 Studienbüro 11. April 2011 Amtsblatt der Georg-Simon-Ohm-Hochschule für angewandte Wissenschaften Fachhochschule Nürnberg Herausgegeben im

Mehr

Informationsveranstaltung BA Medienwissenschaften

Informationsveranstaltung BA Medienwissenschaften Platzhalter für Bild, Bild auf Titelfolie hinter das Logo einsetzen Informationsveranstaltung BA Medienwissenschaften Maresa Kasten, Studiengangskoordinatorin Sozialwissenschaften (TU) Florian Krautkrämer,

Mehr

Studienordnung für den Bachelorstudiengang Kommunikationsmanagement

Studienordnung für den Bachelorstudiengang Kommunikationsmanagement Department für Kommunikation und Gesellschaft Studienordnung für den Bachelorstudiengang in der Fassung der Genehmigung durch das Präsidium der Stiftung Fachhochschule Osnabrück vom 24.09.2008, veröffentlicht

Mehr

Studienordnung für den Bachelorstudiengang Kommunikationsmanagement

Studienordnung für den Bachelorstudiengang Kommunikationsmanagement Department für Kommunikation und Gesellschaft Studienordnung für den Bachelorstudiengang in der Fassung der Genehmigung durch den Departmentsrat vom 16.09.2009, veröffentlicht am 17.09.2009 1 Verweis auf

Mehr

Modulhandbuch. Master of Arts - Englische Linguistik - ab WS05/06

Modulhandbuch. Master of Arts - Englische Linguistik - ab WS05/06 Modulhandbuch Master of Arts - Englische Linguistik - ab WS05/06 gültig ab Wintersemester 2005/2006 Inhaltsverzeichnis Module M31: Kernmodul Englische Sprachwissenschaft: Issues in Advanced Linguistics

Mehr

Studienverlaufsplan und Modulübersicht

Studienverlaufsplan und Modulübersicht 030 Medienkultur und Medienrecht 5 90 60 4 Ms/K90 030 Medien und Kultursysteme 030 Allgemeine Rechtsgrundlagen für Journalisten 0303 Presserecht 030 Grundlagen des Journalismus 0 80 0 Ms/H 030 Journalistisches

Mehr

Anfertigung von Abschlussarbeiten in den Studiengängen. Master of Science (M.Sc.) Psychologie

Anfertigung von Abschlussarbeiten in den Studiengängen. Master of Science (M.Sc.) Psychologie Anfertigung von Abschlussarbeiten in den Studiengängen Master of Science (M.Sc.) Psychologie Universität Leipzig Fakultät für Biowissenschaften, Pharmazie und Psychologie Institut für Psychologie Sascha

Mehr

Studienordnung Kommunikations- und Medienwissenschaft Inhaltsübersicht

Studienordnung Kommunikations- und Medienwissenschaft Inhaltsübersicht Studienordnung für den Studiengang Kommunikations- und Medienwissenschaft als Ergänzungsfach im Bachelor-Kernfachstudium der Philosophischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf vom xx.xx.20xx

Mehr

Studienordnung für den Masterstudiengang Communication Management an der Universität Leipzig

Studienordnung für den Masterstudiengang Communication Management an der Universität Leipzig 27/31 Universität Leipzig Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie Studienordnung für den Masterstudiengang Communication Management an der Universität Leipzig Vom 8. April 2013 Aufgrund des Gesetzes

Mehr

Fachhochschule Osnabrück University of Applied Sciences

Fachhochschule Osnabrück University of Applied Sciences Fachhochschule Osnabrück University of Applied Sciences Besonderer Teil der Prüfungsordnung Zusatzstudiengang Kommunikations-Management in der Fassung der Genehmigung des Präsidiums der Fachhochschule

Mehr

Fachbereich Wirtschaftsingenieurwesen

Fachbereich Wirtschaftsingenieurwesen Fachbereich Wirtschaftsingenieurwesen Studiengang Medienwirtschaft und Journalismus Neu: Aufnahme auch zum Sommersemester! Bewerbungsschluss: jeweils 15. Januar und 15. Juli des s Managementfunktionen

Mehr

Universitätsbibliothek Bochum Vermittlung von Informationskompetenz

Universitätsbibliothek Bochum Vermittlung von Informationskompetenz Einbindung der Vermittlung von Informationskompetenz in Form einer Lehrveranstaltung der UB Bochum in das Angebot des Optionalbereichs für die gestuften Studiengänge an der Ruhr- Universität Bochum Georg

Mehr

Financial Management. master

Financial Management. master Financial Management master Vorwort Studiengangleiterin Prof. Dr. Mandy Habermann Liebe Studieninteressierte, mit dem Master-Studiengang Financial Management bieten wir Ihnen, die Sie einerseits erste

Mehr

: MEDIENWISSENSCHAFTEN BA [ MEDIENWISSENSCHAFTEN

: MEDIENWISSENSCHAFTEN BA [ MEDIENWISSENSCHAFTEN : STUDIENINFORMATIONSTAG 28. JANUAR 2014 : MEDIENWISSENSCHAFTEN : BACHELOR-STUDIENGANG Nicole GRIESE Patrick JÄKEL Medienwissenschaften in BS Nicole GRIESE Patrick JÄKEL 2 Das Brauns schwe eiger Mode ell

Mehr

Studien- und Prüfungsleistungen

Studien- und Prüfungsleistungen Bezeichnung : Intensivmodul Anbietende(s) Institut(e): Osteuropäische Geschichte, Südasien-Institut: Abt. Geschichte Südasiens, Hochschule für Jüdische Studien, Seminar für Alte Geschichte und Epigraphik/Seminar

Mehr

Abschlussarbeiten am MIS

Abschlussarbeiten am MIS Fakultät für Wirtschaftswissenschaften Juniorprofessur für Management-Informationssysteme und Methoden Abschlussarbeiten am MIS Allgemeine Informationen Prof. Dr. Johann Kranz Juniorprofessur für Management-Informationssysteme

Mehr

Anlaufstellen für Studierende FachbereichInformatik. Autoren: Karsten Weihe (Dekan), Wolfgang Kleine email: dekan@informatik.tu-darmstadt.

Anlaufstellen für Studierende FachbereichInformatik. Autoren: Karsten Weihe (Dekan), Wolfgang Kleine email: dekan@informatik.tu-darmstadt. Anlaufstellen für Studierende FachbereichInformatik Autoren: Karsten Weihe (Dekan), Wolfgang Kleine email: dekan@informatik.tu-darmstadt.de Version vom 20. Oktober 2008 1 Inhaltsverzeichnis 1 Fachbereich

Mehr

Master Communication Management 14

Master Communication Management 14 MODULE UND LEHRVERANSTALTUNGEN MODUL 102 Nummer: 102-3-1 Werbung in der Gesellschaft (V) Master Communication Management 14 Dozent: Bentele, Günter Tag / Zeit: Mi 17-19, wöchentlich Ort: Dresdner Bank

Mehr

Glaubwürdigkeit der Medien. Glaubwürdigkeit der Medien. Eine Studie im Auftrag des WDR

Glaubwürdigkeit der Medien. Glaubwürdigkeit der Medien. Eine Studie im Auftrag des WDR Glaubwürdigkeit der Medien Eine Studie im Auftrag des WDR 1 Untersuchungsanlage Grundgesamtheit: Wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland ab 18 Jahren Stichprobe: Repräsentative Zufallsauswahl / Dual-Frame

Mehr

Bachelor- und Masterarbeiten

Bachelor- und Masterarbeiten Herzlich Willkommen zur Infoveranstaltung... Bachelor- und Masterarbeiten...am Institut für Politikwissenschaft M.A. Torsten Preuß - Doktorand Dipl. Pol. Franz Steinert - Studienfachberatung 1 (1) Anmeldung

Mehr

AMTSBLATT. der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hof. Jahrgang: 2015 Nummer: 2 Datum: 3. Februar 2015

AMTSBLATT. der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hof. Jahrgang: 2015 Nummer: 2 Datum: 3. Februar 2015 AMTSBLATT der Jahrgang: 015 Nummer: Datum: 3. Februar 015 Inhalt: Zweite Satzung zur Änderung der Studien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Personal und Arbeit an der Hochschule für Angewandte

Mehr

Tagungsthema. Tagungsorganisation

Tagungsthema. Tagungsorganisation Tagungsthema Der Europäisierung von Ökonomie und Politik so eine gängige These sei bislang noch keine gleichwertige Europäisierung von Öffentlichkeit gefolgt. Defizite europäischer Öffentlichkeit gelten

Mehr

Studienplan 2014 für die deutschsprachigen Studiengänge im Departement für Medien- und Kommunikationswissenschaft

Studienplan 2014 für die deutschsprachigen Studiengänge im Departement für Medien- und Kommunikationswissenschaft Fribourg/Freiburg, 1. April 2014 Studienplan 2014 für die deutschsprachigen Studiengänge im Departement für Medien- und Kommunikationswissenschaft 1. Medien- und Kommunikationswissenschaft" als Bachelor-Hauptfach

Mehr

fakultät für elektrotechnik und informationstechnik akkredidierte technische universität dortmund

fakultät für elektrotechnik und informationstechnik akkredidierte technische universität dortmund fakultät für elektrotechnik und informationstechnik zweistufiges modulares Studienangebot Bachelor und Master of Science erster berufsbefähigender Abschluss: Bachelor of Science weiter- qualifizierender

Mehr

Hochschullehrergutachten/ Fachlehrergutachten

Hochschullehrergutachten/ Fachlehrergutachten Konrad-Adenauer-Stiftung e.v. Begabtenförderung Hochschullehrergutachten/ Fachlehrergutachten zur Bewerbung um Aufnahme in die Stud nförderung / Journalistische Nachwuchsförderung Die Konrad-Adenauer-Stiftung

Mehr

Wintersemester 2017/18

Wintersemester 2017/18 Wintersemester 2017/18 Stand: 28. November 2017 Zeit Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag 8-10 Grundlagen des Medienrechts Gostomzyk Jo-BA 2.2*, WPJ 3.1*, EJ 1.2*, WJ-2.2 Reportagefotografie A Rest

Mehr

Informationskompetenz - Was macht die Bibliothek der Universität Konstanz?

Informationskompetenz - Was macht die Bibliothek der Universität Konstanz? Informationskompetenz - Was macht die Bibliothek der Universität Konstanz? Vortrag im Rahmen der Weiterbildung zum Thema Informationskompetenz Oberwolfach, 24.-28. Oktober 2005 Überblick 1. Die Ausgangssituation

Mehr

Literatur zur Vorlesung Medienangebote (Stand 14.04.2005)

Literatur zur Vorlesung Medienangebote (Stand 14.04.2005) Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf Sozialwissenschaftliches Institut Lehrstuhl für Kommunikations- und Medienwissenschaft SS 2005 Prof. Dr. Gerhard Vowe Legende: SMA: Standort Semesterapparat Literatur

Mehr

Telefon: Fax: E-Mail: URL:

Telefon: Fax: E-Mail: URL: 1 Neben Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft Abteilung Journalistik Universität Leipzig, Burgstr. 21, 04109 Leipzig Telefon: Fax: E-Mail: URL: 0341-97-35750 (Sekretariat) 0341-97-35799 sekrjour@uni-leipzig.de

Mehr

Antrag an den Lehrförderungsfonds

Antrag an den Lehrförderungsfonds Antrag an den Lehrförderungsfonds 1 Antragssteller/in Name (Fakultät, Institut, Wissenschaftliche Einrichtung): Heitwerth, Resi Germanistik IV, Mündlichkeit in Kooperation mit dem Hochschulradio Düsseldorf

Mehr

INSTITUT FÜR POLITISCHE WISSENSCHAFT. Informationen der Fachstudienberatung

INSTITUT FÜR POLITISCHE WISSENSCHAFT. Informationen der Fachstudienberatung INSTITUT FÜR POLITISCHE WISSENSCHAFT Informationen der Fachstudienberatung FAQ: Die Anmeldung zur Masterarbeit und der Abschluss des Masterstudiengangs Dieser FAQ beantwortet Ihnen die wichtigsten Fragen

Mehr

Besondere Bestimmungen für die Prüfungsordnung für den Master-Studiengang Medienentwicklung des Fachbereichs Media der Hochschule Darmstadt

Besondere Bestimmungen für die Prüfungsordnung für den Master-Studiengang Medienentwicklung des Fachbereichs Media der Hochschule Darmstadt Fbmd Fachbereich Media Besondere Bestimmungen für die Prüfungsordnung für den Master-Studiengang Medienentwicklung des Fachbereichs Media der Hochschule Darmstadt University of Applied Sciences Inhalt

Mehr

Stundenplan für das Herbstsemester 2015

Stundenplan für das Herbstsemester 2015 Departement für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung DCM Stundenplan für das Herbstsemester 2015 14. September bis 18. Dezember 2015 Feiertage (Ausfall der Lehrveranstaltungen): Allerheiligen:

Mehr

I. Allgemeine Vorschriften. 1 Grundsatz der Gleichberechtigung

I. Allgemeine Vorschriften. 1 Grundsatz der Gleichberechtigung Studienordnung für den postgradualen Studiengang "International Business Informatics" an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) Gemäß 74 Absatz 1, Ziffer

Mehr

Kommunikation und Sprache(n)

Kommunikation und Sprache(n) Kommunikation und Sprache(n) 1 Kommunikation und Sprache: Grundbegriffe 6 2 Sprachgeschichte 12 Auf einen Blick: Kommunikation und Sprache(n) 23 Rhetorik 1 Geschichte der Rhetorik 26 2 Rhetorische Stilmittel

Mehr

STUDIENFÜHRER. Kernfach Englisch MASTER OF EDUCATION. Zentrale Studienberatung

STUDIENFÜHRER. Kernfach Englisch MASTER OF EDUCATION. Zentrale Studienberatung STUDIENFÜHRER MASTER OF EDUCATION Kernfach Englisch Zentrale Studienberatung 1. STUDIENGANG: SCHULFORMSPEZIFISCHER MASTER LEHRAMT AN MITTELSCHULEN KERNFACH ENGLISCH 2. ABSCHLUSS: Master of Education 3.

Mehr

Bachelor of Arts (B.A.), Schwerpunkt Gesundheitsmanagement (Health Management),

Bachelor of Arts (B.A.), Schwerpunkt Gesundheitsmanagement (Health Management), Bachelor of Arts (B.A.), Schwerpunkt Gesundheitsmanagement (Health Management), berufsbegleitend in Leipzig Angebot-Nr. 00871902 Angebot-Nr. 00871902 Bereich Studienangebot Hochschule Anbieter Preis 9.024,00

Mehr

Berichte aus den Hochschulen

Berichte aus den Hochschulen Berichte aus den Hochschulen Jürgen Diet Sprecher der AIBM-Kommission für Aus- und Fortbildung AIBM-Jahrestagung 2010 in Essen Folie 1 Agenda Aktuelle Informationen zur musikbibliothekarischen Ausbildung

Mehr

Bachelorarbeiten: Themen zum Sommersemester 2013

Bachelorarbeiten: Themen zum Sommersemester 2013 Prof. Dr. Markus Behmer / Dr. Gabriele Mehling / Prof. Dr. Rudolf Stöber / Prof. Dr. Anna M. Theis-Berglmair Bachelorarbeiten: Themen zum Sommersemester 2013 Arbeitstitel Name Vorname e-mail Bambolino

Mehr

Regelstudien- und Prüfungsplan des Bachelor-Studiengangs Journalismus

Regelstudien- und Prüfungsplan des Bachelor-Studiengangs Journalismus Regelstudien- und Prüfungsplan des Bachelor-Studiengangs Journalismus BA Journalismus 1. Semester 2. Semester 3. Semester 4. 5. Semester 6. Semester Summe 1.1 Medientheorie P 4 R/H 5 4 5 Medien- und Kommunikationstheorie

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Betriebswirtschaft an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Coburg (SPO M BW)

Studien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Betriebswirtschaft an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Coburg (SPO M BW) Studien- und Prüfungsordnung für den an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Coburg (SPO M BW) vom 18.05.2015 Auf Grund von Art.13 Abs.1, 44 Abs.4, 58 Abs.1, 61 Abs.2 und 8 und 66 des Bayerischen

Mehr

Studienordnung für den Studiengang MEDIENWISSENSCHAFT als Ergänzungsfach im Bachelorstudium an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Studienordnung für den Studiengang MEDIENWISSENSCHAFT als Ergänzungsfach im Bachelorstudium an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf Studienordnung für den Studiengang MEDIENWISSENSCHAFT als Ergänzungsfach im Bachelorstudium an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf Aufgrund des 2 Abs. 4 und des 86 Abs. 1 des Gesetzes über die Hochschulen

Mehr

Journalism & Business Communication (B.A.)

Journalism & Business Communication (B.A.) Persönlich wachsen. Erfolgreich führen Journalism & Business Communication (B.A.) Journalismus & Unternehmenskommunikation Print, Radio, TV & Online Public Relations & Unternehmenskommunikation Crossmediale

Mehr

Studienplan. des Fachbereichs 12 - Sozialwissenschaften der Johannes Gutenberg-Universität Mainz für das Studium im Masterstudiengang Journalismus

Studienplan. des Fachbereichs 12 - Sozialwissenschaften der Johannes Gutenberg-Universität Mainz für das Studium im Masterstudiengang Journalismus Vorbehaltlich der Genehmigung durch den Präsidenten der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Am 31. Januar 2007 hat der Fachbereichsrat des Fachbereichs 02 Änderungen der Prüfungsordnung für den Masterstudiengang

Mehr

27. August 2015 Amtliches Mitteilungsblatt. Seite. Erste Ordnung zur Änderung der Zugangsund Zulassungsordnung für den weiterbildenden

27. August 2015 Amtliches Mitteilungsblatt. Seite. Erste Ordnung zur Änderung der Zugangsund Zulassungsordnung für den weiterbildenden Nr. 30/15 Amtliches Mitteilungsblatt der HTW Berlin Seite 635 30/15 27. August 2015 Amtliches Mitteilungsblatt Erste Ordnung zur Änderung der Zugangsund Zulassungsordnung für den weiterbildenden berufsbegleitenden

Mehr

Ausgabe 03 10.04.2015. Ludwigshafener Hochschulanzeiger Publikationsorgan der Hochschule Ludwighafen am Rhein. Inhaltsübersicht:

Ausgabe 03 10.04.2015. Ludwigshafener Hochschulanzeiger Publikationsorgan der Hochschule Ludwighafen am Rhein. Inhaltsübersicht: Ausgabe 03 10.04.2015 Ludwigshafener Hochschulanzeiger Publikationsorgan der Hochschule Ludwighafen am Rhein Inhaltsübersicht: Seite 2: Spezielle Prüfungsordnung für den grundständigen Bachelorstudiengang

Mehr

Amtsblatt der Hochschule für angewandte Wissenschaften Landshut. Jahrgang: 2015 Laufende Nr.: 233-3

Amtsblatt der Hochschule für angewandte Wissenschaften Landshut. Jahrgang: 2015 Laufende Nr.: 233-3 Amtsblatt der Hochschule für angewandte Wissenschaften Landshut Jahrgang: 2015 Laufende Nr.: 233-3 Dritte Satzung zur Änderung der Studien- und sordnung für den Masterstudiengang Informatik an der Hochschule

Mehr

Ethik der Kommunikationsberufe: Journalismus, PR und Werbung

Ethik der Kommunikationsberufe: Journalismus, PR und Werbung DGPuK Fachgruppe Kommunikations- und Medienethik Deutsche Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft Call for Papers Zur Jahrestagung der Fachgruppe Kommunikations- und Medienethik (gemeinsam

Mehr

STUDIUM RUND UM DIE MEDIEN

STUDIUM RUND UM DIE MEDIEN STEP_IN STUDIUM RUND UM DIE MEDIEN Die Hochschule der Medien (HdM) bildet als staatliche Hochschule für Angewandte Wissenschaften auf dem Campus in Stuttgart-Vaihingen Spezialisten und Allrounder für die

Mehr

VSZV Volontärsstatistik

VSZV Volontärsstatistik VSZV Volontärsstatistik 1983 1990 001 00 008 009 011 014 015 Anzahl Volontäre % % % % % % % % % ingesamt 183 41 10 171 153 163 153 167 173 weiblich 64 35,0 117 48,6 93 44,3 88 51,5 86 56, 10 6,6 83 54,

Mehr

Studienordnung für den Bachelorstudiengang Wirtschaftspsychologie

Studienordnung für den Bachelorstudiengang Wirtschaftspsychologie Studienordnung für den Bachelorstudiengang Wirtschaftspsychologie Beschlossen vom Fakultätsrat der Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften am 05.03.2014, genehmigt vom Präsidium am 02.04.2014, veröffentlicht

Mehr

Vorlesung Grundlagen der Journalistik (WS 2011/12) M. Beiler, C. Bismark, J. Gerstner, Prof. W. Kenntemich, Dr. M. Schornstheimer, Prof. Dr. M.

Vorlesung Grundlagen der Journalistik (WS 2011/12) M. Beiler, C. Bismark, J. Gerstner, Prof. W. Kenntemich, Dr. M. Schornstheimer, Prof. Dr. M. Seite 1 Mittwoch, 19. Oktober 2011, 13:15 14:45 Uhr: Prof. Dr. Martin Welker/Johannes Gerstner Organisatorisches Begrüßung, Formalia, Ablauf der Vorlesung. Erläuterung der Voraussetzungen für den Erwerb

Mehr

Master of Engineering (Mechatronic Systems) in Kooperation mit der University of Ulster

Master of Engineering (Mechatronic Systems) in Kooperation mit der University of Ulster Hochschule für angewandte Wissenschaften Hochschule Augsburg Fakultät für Elektrotechnik Prof. Dr.-Ing. Peter Kopystynski Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c. Alfred Eder Master of Engineering (Mechatronic Systems)

Mehr

Prüfungsordnung für den Studiengang Master of Science (M.Sc.)

Prüfungsordnung für den Studiengang Master of Science (M.Sc.) Vom 9. August 005 (Amtliche Bekanntmachungen Jg., Nr., S. 9 9), in der Fassung vom. September 0 (Amtliche Bekanntmachungen Jg., Nr. 8, S. 58 58) Prüfungsordnung für den Studiengang Master of Science (M.Sc.)

Mehr

Ablauf Abschlussarbeit

Ablauf Abschlussarbeit Dieses Dokument basiert auf den geltenden Studien- und Prüfungsordnungen (RaPO, APO, SPOs der relevanten Studiengänge) und dient der Normierung des Arbeitsablaufs in der Fakultät IM im Zusammenhang mit

Mehr

Mit dem B.A. ins Volontariat macht das Sinn? Anna Gemünd B.A. Volontärin bei der WAZ Mediengruppe

Mit dem B.A. ins Volontariat macht das Sinn? Anna Gemünd B.A. Volontärin bei der WAZ Mediengruppe Mit dem B.A. ins Volontariat macht das Sinn? Anna Gemünd B.A. Volontärin bei der WAZ Mediengruppe Was brauche ich eigentlich, um ein Volontariat zu bekommen? Streng genommen: Noch nicht einmal einen Hochschulabschluss.

Mehr

Studienordnung Journalistik (Magister Nebenfach)

Studienordnung Journalistik (Magister Nebenfach) Studienordnung Journalistik (Magister Nebenfach) Inhalt I. Allgemeines 1 Geltungsbereich Zugangsvoraussetzungen 3 Studienbeginn 4 Studiendauer 5 Ziele des Studiums 6 Vermittlungsformen 7 Umfang des Studiums

Mehr

25.08.2015 Nummer 411

25.08.2015 Nummer 411 AMTLICHE MITTEILUNGEN Hochschule Düsseldorf University of Applied Sciences Verkündungsblatt der Hochschule Düsseldorf H$0 NR. 411 Das Verkündungsblatt der Hochschule Herausgeberin: Die Präsidentin 25.08.2015

Mehr

Liebe Studienbewerberin, lieber Studienbewerber,

Liebe Studienbewerberin, lieber Studienbewerber, Liebe Studienbewerberin, lieber Studienbewerber, wir freuen uns, dass Sie sich für den Masterstudiengang Kommunikationsmanagement (MKO) an der Hochschule Hannover interessieren. Mit dieser Broschüre möchten

Mehr

Berufs- und. Medien und Kommunikation. Margaretha Hamm/Dorothee Köhler/ Hergen H. Riedel/Karin Suttheimer. Berufs- und Karriereplaner

Berufs- und. Medien und Kommunikation. Margaretha Hamm/Dorothee Köhler/ Hergen H. Riedel/Karin Suttheimer. Berufs- und Karriereplaner Berufs- und Karriereplaner 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Margaretha Hamm/Dorothee Köhler/ Hergen

Mehr