21st Century Thrill We All Fall Down im Unterricht der Klassen 9 und 10

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "21st Century Thrill We All Fall Down im Unterricht der Klassen 9 und 10"

Transkript

1 21st Century Thrill We All Fall Down 21st Century Thrill We All Fall Down im Unterricht der Klassen 9 und 10 Anregungen für einen spannenden und kompetenzorientierten Unterricht in den Klassen 9 und 10 von Iris Wolf Redaktion: buchwolf.com Eric Walters We All Fall Down ISBN

2 21st Century Thrill We All Fall Down / Einleitung 2 Einleitung Was finden Sie hier? Reihe, Buch und Unterrichtsmodell Tabellarische Kapitelübersicht Lösungsvorschläge Literatur- und Linktipps Aufgabenplan Arbeitsaufträge 1 bis 10: Recherchieren und eine Rezension vorbereiten Arbeitsaufträge 11 bis 22: We all fall down Arbeitsaufträge 23 bis 26: Die Rezension fertig stellen und veröffentlichen Für wen? Für Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Klassen In der Reihe 21st Century Thrill sind bereits folgende Titel erschienen (Stand Februar 2011): Inside The Cage, ISBN , Thema Guantanamo Code Orange, ISBN , Thema Biologische Waffen Genesis Alpha, ISBN , Thema Klonen We All Fall Down, ISBN , Thema Terrorismus Goldstrike, ISBN , Thema Computer und Überwachung Lethal Wave, ISBN , Thema Tsunami Behind Your Back, ISBN , Thema Kindesentführung und -mißbrauch

3 21st Century Thrill We All Fall Down / Reihe, Buch und Unterrichtsmodell 3 Reihe, Buch und Unterrichtsmodell Warum 21st Century Thrill im Unterricht? Unter dem Label 21st Century Thrill erscheinen im Kosmos Verlag Jugendbücher, die sich mit Fragen unserer Gegenwart beschäftigen. Es geht um biologische Waffen, das Internet, den Terroranschlag vom 11. September 2001 und anderes mehr. Durch die Lektüre eines 21st century-thrill -Titels können im Rahmen des Deutschunterrichts gesellschaftlich relevante Themen interessant und spannend bearbeitet werden. Die Texte sind der Kategorie Fiktion zuzuordnen. Sie sind spannend erzählt, enthalten aber auch viele Sachinformationen, die sich gut recherchieren lassen. Daher wurde ein journalistischer Ansatz für alle Unterrichtsmodelle des Labels gewählt. Die Jugendlichen üben zuerst, Informationen über die Reihe, den Autor und zu einer ausgewählten Frage zu suchen. Anschließend lesen sie den Roman und bearbeiten Sachfragen. Sie üben sich dabei in der Kunst des Recherchierens, ziehen Wissen aus anderen Unterrichtsfächern heran und schreiben schlussendlich eine Buchbesprechung, die nach Möglichkeit auch veröffentlicht wird. Zur Vertiefung dient das beigefügte Zusatzmaterial zum Thema Recherche. Zum Einstieg können die Schülerinnen und Schüler Videos zu den 21st Century Thrill-Titeln auf youtube sehen. Die Arbeitsaufträge gliedern sich wie folgt: 1 bis 10: Recherchieren und eine Rezension vorbereiten 11 bis 22: We all fall down 23 bis 26: Die Rezension fertig stellen und veröffentlichen Die Kompetenzbereiche Sprache und Sprachgebrauch untersuchen, Mit Texten und Medien umgehen und Richtig schreiben werden abgedeckt. Als typisch für den Deutschunterricht in der 9./10. Klasse werden Erörterung, Charakteristik und autobiographisches Schreiben angeboten. Protokollieren und recherchieren werden geübt. Von der Betrachtung eines Videos soll eine Mitschrift angefertigt werden. Auch Interview und Collage kommen zur Anwendung.

4 21st Century Thrill We All Fall Down / Reihe, Buch und Unterrichtsmodell 4 Viele Aufgaben, die für die Einzelarbeit formuliert sind, können auch in Gruppen bearbeitet werden. Beispiel: Aufgabe 5 (Etwas über die Reihe 21st Century Thrill) herausfinden. Da hier für die Recherche ein Internetzugang notwendig ist und je nach Ausstattung der Schule die Möglichkeiten auf wenige Plätze begrenzt sind bietet es sich an, in Partner- oder Gruppenarbeit die Aufgabe zu lösen. Die Beurteilung der Arbeitsform bleibt weitgehend der individuellen Unterrichtsgestaltung vorbehalten. Die ersten zehn Arbeitsaufträge sind dazu gedacht, die Schülerinnen und Schüler grundlegend mit der Reihe vertraut zu machen. Sie werden ermutigt, eine erste Rezension am besten für eine (Schüler)Zeitung oder für ein Online-Magazin zu schreiben. Aufgrund der genaueren Beschäftigung mit We all fall down (Arbeitsauftrag 11 bis 22) sind die Schülerinnen und Schüler anschließend in der Lage, die Rezension zu verbessern und im besten Fall auch zu veröffentlichen. Zu Beginn der Arbeit sollte nach Möglichkeit gemeinsam entschieden werden, für welches Medium die Rezensionen geschrieben werden und auf welche Leser der Text zielt. Hier einige Anregungen: Titel Medium Leser Jugendbuch-couch.de Online Lehrer, Jugendliche, Eltern Rossipotti.de Online Kinder, Eltern, Jugendliche Schülerzeitung Print / Online Mitschüler, Eltern, Lehrer Örtliche Tageszeitung Buchempfehlungen des örtlichen Buchhändlers Print / Online Print / Online Mitschüler, Eltern, allgemeines Publikum Mitschüler, Eltern, allgemeines Publikum Das Zusatzmaterial ist den Seiten der Freien Jugendpresse entnommen, die ehrenamtlich und professionell Schülerzeitungen berät und Jugendpresseausweise ausstellt (www.jugendpresse.de). Dort findet sich ausreichend Material, um journalistische Themen zu vertiefen.

5 21st Century Thrill We All Fall Down / Reihe, Buch und Unterrichtsmodell 5 We all fall down Im Fokus dieses Unterrichtsmodells steht der Titel We all fall down von Eric Walters, der die Ereignisse des 11.September 2001 in New York aufarbeitet. An diesem Tag steuerten Terroristen zwei Linienflugzeuge in die Zwillingstürme des World Trade Centers. Die Türme gerieten in Brand und stürzten ein. Mehr als Menschen fanden den Tod. Die Hauptpersonen des Romans sind der 15jährige Will und sein Vater John. John arbeitet als angesehener Manager eines internationalen Handelsunternehmens im World Trade Center. Er ist selten zu Hause. Sein Sohn Will und seine Frau sehen ihn kaum. Im Auftrag der Schule sollen die Schülerinnen und Schüler an einem Arbeitstag ihrer Eltern teilnehmen. Deswegen begleitet Will am 11. September 2001 seinen Vater zur Arbeit. Er erlebt, wie sein Vater ihn öffentlich lobt und merkt, dass John anderen offensichtlich viel von ihm erzählt hat. Ungläubig nimmt er zur Kenntnis, welches Ansehen und Vertrauen sein Vater in der Firma genießt. Er lässt sich erklären, wie ein internationales Handelsunternehmen funktioniert und warum jemand dafür bezahlt wird, fernzusehen. In dieser Situation gibt es einen Lichtblitz. Gleichzeitig auf den Fernsehschirmen und an den Fenstern verfolgen Will, sein Vater und die übrigen Angestellten das Geschehen. Als Sicherheitsbeauftrager versucht John, angemessen für sich und andere zu handeln. Die Situation ist ernst, aber John bleibt besonnen. Gemeinsam mit seinem Sohn macht er sich auf den Weg nach unten. Dabei müssen sie an gefährlichen Abstürzen und heißen Türen vorbei, Rauch und Feuer behindern den Abstieg. In einem Büro finden sie die schwer verletzte Chinesin Ting und tragen sie abwechselnd auf dem Rücken nach unten. Ist zu Beginn des Abstiegs eindeutig John der Erwachsene, wächst Will mit jedem Schritt mehr in eine verantwortungsvolle Position hinein und kann aufgrund seiner größeren körperlichen Fitness einen wichtigen Beitrag zur Rettung von Ting leisten. Vater und Sohn kommen sich in dieser Extremsituation wesentlich näher und können sich als gleichberechtigte Männer einander annähern.

6 21st Century Thrill We All Fall Down / Reihe, Buch und Unterrichtsmodell 6 Auf dem Weg nach unten begegnen sie mehreren Feuerwehrteams auf dem Weg nach oben und erfahren so mehr über die Situation. Als sie in der Halle des Gebäudes angekommen sind, schickt John Will nach draußen, um die Mutter anzurufen. Doch als Will sich draußen umdreht, bricht das Gebäude in sich zusammen. Verzweifelt will Will zurückgehen, um seinen Vater zu suchen, wird aber von einem Polizisten abgehalten. Er setzt sich durch, nutzt die Trillerpfeife, die sein Vater ihm für den Notfall gegeben hat. Und das Wunder geschieht: Aus dem Rauch taumelt ihm sein Vater mit Ting auf dem Rücken entgegen. Im Nachwort schildert der Autor, wie er selbst den Tag erlebt und warum er das Buch geschrieben hat. Die erzählte Zeit umfasst nur zwei Tage. Die Erzählperspektive ist die des Jungen Will. Durch viele Dialoge hat der Leser jedoch den Eindruck, auch an den Gedanken und Gefühlen anderer Personen teilzuhaben und er wird emotional stark eingebunden. Die Personen sprechen in den Dialogen alle einen ähnlichen, wenig umgangssprachlichen Stil ohne Slangausdrücke. Die einzelnen Sprecher unterscheiden sich nicht in ihrer Wortwahl, was bei den Unterschieden im Alter und der sozialen Stellung nicht zu erwarten gewesen wäre. Der Satzbau ist einfach und macht auch ungeübten Leserinnen und Lesern das Verständnis leicht, ebenso wie die überwiegend chronologische Erzählweise mit nur wenigen Rückblenden. Der Spannungsbogen reicht vom normalen Schüleralltag (einer Geschichtsstunde, in der Wills Interesse an einer neuen Schülerin im Mittelpunkt steht) über den von ihm gleichzeitig mit Ablehnung und Spannung erwarteten Morgen des Hospitationstag in der Firma seines Vaters bis zum ersten Höhepunkt: Der Erkenntnis, was der von Will beobachtete Lichtblitz bedeutet. Während der Vater als Sicherheitsbeauftragter für andere sorgt und das zweite Flugzeug genau in dem Turm einschlägt, in dem sich Will und sein Vater befinden, steigt die Spannung weiter. Sie lässt etwas nach, als Vater und Sohn sich endlich auf den Weg nach unten machen. Dennoch bleibt sie weiterhin hoch, denn viele Gefahren lauern. Als Will und John die verletzte Ting finden, steigt die Spannung wieder an. Werden die beiden den Weg nach unten mit dieser Last noch schaffen? Als alle drei in der Eingangshal-

7 21st Century Thrill We All Fall Down / Reihe, Buch und Unterrichtsmodell 7 le des Gebäudes angekommen sind, atmet der Leser auf, aber es folgt noch im wahrsten Sinne des Wortes der Knalleffekt zum Schluss, denn das Gebäude stürzt ein und nur durch ein Wunder können sich Will, John und Ting retten. Am Ende der Geschichte ist die Spannung immer noch sehr viel höher als zu Beginn damals ging es für Will darum, eine Freundin zu finden; jetzt hat er die existentielle Erfahrung gemacht, sein eigenes und ein fremdes Leben zu retten. Besonders Jungen werden sich von diesem Buch angesprochen fühlen.

8 21st Century Thrill We All Fall Down / Tabellarische Kapitelübersicht 8 Tabellarische Kapitelübersicht Kapitel-Nr. Seite von bis Stichworte zum Inhalt Vorschlag Kapitelüberschrift Im Geschichtsunterricht bei der neuen Lehrerin Mrs. Phelps lernt Will Fuller, die Hauptperson des Romans, den Reim Ring around the rosies kennen. Er stammt aus der Zeit der Pest und endet mit der Zeile We all fall down, und handelt vom Tod und von Seuchen. In diesem Kapitel wird auch Wills bester Freund James Bennet, der Sohn eines Feuerwehrmanns, vorgestellt. Will interessiert sich für ein Mädchen in der Klasse. Alle Schüler werden den nächsten Tag als Praktikanten verbringen: Wills Traumfrau bei MTV, James bei der Feuerwehr und Will bei seinem Vater, der in einer internationalen Handelsgesellschaft arbeitet. Will hat ein Gespräch beim Abendessen mit seiner Mutter über seinen Vater, der wie so oft noch arbeitet. Will spielt an diesem Abend mit James in ihrer Band. Seine Mutter erzählt ihm, dass sein Vater früher auch in einer Band Schlagzeug gespielt hat. Will und sein Vater sind auf dem Weg zum Arbeitsplatz des Vaters im World Trade Center. Will erfährt mit Staunen, dass sein für ihn so abwesender Vater viel an ihn denkt und anderen von ihm erzählt. Auf der Fahrt mit der Bahn treffen sie, Steve und Elliot, die jeden Tag zusammen mit seinem Vater zusammen fahren. Will lernt seinen Vater langsam besser kennen. Wills Vater zeigt ihm das World Trade Center und erklärt ihm ausführlich Einzelheiten der Bauweise und der Organisation Im Büro des Vaters begreift Will langsam, woraus seine Arbeit besteht und was für ein einflussreicher, aber auch beliebter Mann sein Vater ist. Während er noch damit beschäftigt ist, alles richtig zu begreifen, schießt ein greller Lichtblitz am Fenster vorbei. Während im Büro noch nach Erklärungen gesucht wird, wird auf CNN ein Bericht gezeigt. Ein Flugzeug hat den benachbarten Tower getroffen. Als Sicherheitsbeauftrager weist Wills Vater seine Mitarbeiter an, das Gebäude zu räumen und trifft die entsprechenden Vorkehrungen. Will ruft auf seine Anweisung hin die Mutter an, erreicht sie aber nicht. Dann sieht er, wie zwei Menschen aus dem anderen Gebäude in den Tod springen. We all fall down Schlagzeug spielen Zweimal Milch und ein Stück Zucker Ein riesiger Ameisenhaufen Ein beliebter Mann Ein Flugzeug im Nordturm

9 21st Century Thrill We All Fall Down / Tabellarische Kapitelübersicht 9 Kapitel-Nr. Seite von bis Stichworte zum Inhalt Vorschlag Kapitelüberschrift Wills Vater will ihn mit seiner Mitarbeiterin Suzie aus dem Gebäude schicken, aber Will entscheidet sich dagegen. Gemeinsam versuchen sie, weitere Angestellte auf der gleichen Etage von einer Evakuierung zu überzeugen, sind aber zum Teil erfolglos. Unterdessen verfolgen sie auf den allgegenwärtigen Fernsehschirmen das Geschehen. Da bebt auf einmal das ganze Gebäude. Erschüttert sehen Vater und Sohn auf den Bildschirmen, dass auch ihn ihren Nordturm ein zweites Flugzeug gestürzt ist, und zwar unterhalb der Etage, in der die beiden sich befinden. Äußerlich ruhig wägt der Vater Chancen und Risiken ab und entscheidet dann, dass sie sich nach unten durchschlagen wollen. Er sorgt für Wasser und Mundschutz und gibt Will eine Pfeife, damit er ihn im Notfall rufen kann. Will und sein Vater John schaffen es unter großen Schwierigkeiten, an der Einschlagstelle vorbei weiter nach unten zu kommen. Wills Vater überlegt kurz, ob er wieder nach oben gehen soll, um anderen von dem möglichen Weg nach unten zu erzählen, entscheidet sich dann aber dagegen. Noch ein paar Stockwerke tiefer hören die beiden einen Hilferuf. Sie finden die verletzte Chinesin Ting, und nehmen sie auf dem Rücken mit nach unten. Auch Will trägt Ting und fühlt sich seinem Vater ebenbürtig. Sie unterhalten sich über Wills Mutter. Sie begegnen mehreren Trupps von Feuerwehrleuten, darunter auch James Vater. Während des nächsten Abschnitts unterhalten sich John und Will über die Motive der Extremisten, die wie John vermutet den Anschlag begangen haben. John entschuldigt sich bei Will für seine häufige Abwesenheit als Vater und verspricht, etwas zu ändern. Sie schleppen Ting weiter nach unten. Im Erdgeschoss angekommen, bleibt John bei Ting und einem Sanitäter, während er Will hinaus schickt, um die Mutter anzurufen. Als Will draußen ist, bricht der Nordturm in sich zusammen. Will versucht seinen Vater zu finden, wird aber von einem Polizisten zurückgehalten. Er kämpft sich frei und schafft es, in die Pfeife zu blasen, die ihm sein Vater vor dem Weg nach unten für den Notfall gegeben hat. Da sieht er durch den Qualm und Dreck seinen Vater und Ting auf sich zustolpern. Nur raus hier? Ein Flugzeug im Südturm Vorbei Ting Zwei starke Männer Retter auf dem Weg Extremisten Nicht mehr weit Die Pfeife Nachwort Der Autor erklärt, warum er das Buch geschrieben hat. Nachwort

10 21st Century Thrill We All Fall Down / Lösungsvorschläge 10 Lösungsvorschläge Arbeitsauftrag 1 Regel 1: Ein Journalist will wissen, wer was wann wo wie zu wem gesagt/mit wem gemacht hat. Regel 2: Eine Information muss durch mindestens zwei andere, von einander unabhängige Quellen bestätig werden. Arbeitsauftrag 9 Siehe tabellarische Kapitelübersicht, Seite 8ff. Arbeitsauftrag 17 3 Symbole: Trillerpfeife Krawatte Kinderreim Arbeitsauftrag 20 Firma Ware Zahlungsmittel Kunden Der kleine an der Ecke einzelne Packungen von Lebensmitteln Bargeld Privatleute Intern. Handelsunternehmen Große Mengen von Lebensmitteln elektronische Zahlungsmittel Firmen

11 21st Century Thrill We All Fall Down / Literatur- und Linktipps 11 Literatur- und Linktipps Zum Thema 11. September 2001: Auf den Internetseiten der Bundeszentrale für politische Bildung finden sich viele Hintergrundinformationen, zum Beispiel die Linkliste Internationale Sicherheit : Ausführliche Chronologie der Ereignisse mit vielen Links: Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg: Rezensionen zu We all fall down : Amazon.de; jugendbuch-couch.de Zum Thema Journalismus und Recherche Schneider, Wolfgang; Raue, P-J.: Das neue Handbuch des Journalismus Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2006 Haller, Michael: Handbuch Recherchieren, Konstanz: UVK 2000; Darin besonders zu empfehlen: Einführung in die Grundzüge des methodischen Recherchierens, (S ) Netzwerk Recherche (Hrsg.): Trainingshandbuch Recherche, Wiesbaden: VS Verlag, 2. erweiterte Auflage Hintergrundwissen Recherche, verfügbar als pdf-dokument online unter Jugendpresse Deutschland e.v., Bundesverband junger Medienmacher Wöhlertstraße 18, Berlin Telefon: 030 / , Telefax: 030 / Dazu gehören auch: und

12 21st Century Thrill We All Fall Down / Arbeitsplan 12 Arbeitsplan 1. Der Auftrag 2. Anfangen 3. Dein Thema, dein Plan 4. Sich die Arbeit einteilen 5. Etwas über die 21st Century Thrill-Titel herausfinden 6. Informationen zum Autor 7. Eine Sachinformation prüfen 8. Sachinformationen finden und prüfen 9. Das Buch lesen 10. Erste Zusammenfassung 11. Wer? Mit wem? 12. Was? 13. Wie? 14. Wo? 15. Wann? Wie lange? 16. Warum? 17. Symbole 18. Eltern und Kinder 19. Sicherheit 20. Finanzgeschäfte 21. Terrorismus 22. Nachwort des Autors 23. Deine Rezension in Arbeit 24. Deine Rezension druckreif 25. Abschicken! 26. Einpacken Zusatzmaterial: Elternbrief Die Recherche

13 21st Century Thrill We All Fall Down / Der Auftrag Der Auftrag Stell dir vor, du bist Volontär/in einer Zeitung. Dich interessiert alles, was mit der aktuellen Gegenwart und mit der Zukunft zu tun hat. Dein erster Auftrag: Prüfe, ob die Sachinformationen in der Reihe 21st Century Thrill stimmen. Dein Ziel: Mit Hilfe deiner Kolleg/innen eine Besprechung zu einem Titel der Reihe schreiben. Umfang: Eine Din-A4-Seite oder Zeichen (ohne Leerzeichen). Zuerst schreibst du dir die zwei Journalistenregeln auf einen Spickzettel. Wie hießen sie nur? Setze sie zusammen und schreibe sie ab. Wichtig: Merken! Regel 1: zu wem gesagt/ wann wo wer was wie Ein Journalist will wissen, mit wem gemacht hat Regel 2: durch mindestens zwei andere, bestätigt werden. Eine Information muss voneinander unabhängige Quellen

14 21st Century Thrill We All Fall Down / Anfangen Anfangen Auf deinem Platz findest du folgende Information: Der Journalist recherchiert nicht, bis er alles weiß (dann dauert s), sondern so lange, bis alle nahe liegenden Fragen plausibel beantwortet sind. Wichtig ist das frühzeitige Ordnen der Gedanken, das Gliedern der Fragen, die Disziplin des Denkens. Ein Recherche-Plan hilft dabei: A. Zwei Minuten für die nahe liegenden Fragen: Was will ich über das Thema wissen? Was interessiert meine Leser? B. Zwei Minuten dafür, diese Liste zu ordnen in zweierlei Hinsicht: Gewicht und Erreichbarkeit. Das Erste meint: Was muss ich den Lesern unbedingt mitteilen? Worauf kann ich notfalls verzichten? Das Zweite meint: Wie erreiche ich meine Informanten?... C. Zwei Minuten dafür, die Liste den Kollegen zu geben mit der Frage: Was willst du über dieses Thema wissen? D. Eine Stunde für die Recherchen-Konferenz, wenn mehrere zusammen arbeiten: Welche Aspekte wollen wir zeigen? Wer macht was? Wer spricht mit wem? Wer hält die Fäden? Wer schreibt s am Ende zusammen? 1. Beantworte schriftlich die Frage Was gehört unbedingt zu einem Recherche- Plan? 2. Sprecht in der Klasse darüber, wie der Recherche-Plan zur Reihe 21st Century Thrill aussehen könnte. Quelle: Wolfgang Schneider, P-J. Raue: Das neue Handbuch des Journalismus Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2006

15 21st Century Thrill We All Fall Down / Dein Thema, dein Plan Dein Thema, dein Plan Die Bücher der Reihe 21st Century Thrill sind Romane. Sie scheinen auf Tatsachen zu beruhen. Zumindest schreibt das der Journalist Christopher Key auf den Seiten von Finde heraus, ob das Buch, das du gerade vor dir hast, tatsächlich verlässliche Sachinformationen enthält, oder ob alles erfunden ist. Achte während deiner Arbeit auf den Rechercheplan. Suche dir mindestens zwei Teammitglieder. Füllt zuerst Zeile 0 bis 3 aus. 0 Unser Team: 1 Was wollen wir über das Thema wissen? 2 In wessen Auftrag schreiben wir die Buchbesprechung? 3 Wer wird unsere Buchbesprechung lesen? 4 Was interessiert unsere Leser? 5 Was müssen wir unbedingt herausfinden? Ist die Reihe 21st Century grundsätzlich empfehlenswert? Stimmen die Sachinformationen? Sind die Bücher spannend? Herausfinden, welche Bücher mit welchen Themen zur Reihe gehören (Autor/Titel/Thema) Ein Buch lesen Als Stichprobe mehrere Sachinfos daraus prüfen Infos zum Autor prüfen 6 Worauf können wir notfalls verzichten? 7 Wie finden wir die Informationen? Internet, Bücher, Verlag, Journalistenverband, Mitschüler, Lehrer, Bücherei, Buchhandlung, Familie, Freunde 8 Wie teilen wir uns die Recherche auf?

16 21st Century Thrill We All Fall Down / Sich die Arbeit einteilen Sich die Arbeit einteilen Egal ob du alleine oder im Team arbeitest: Mit dem folgenden Plan erleichterst du dir / erleichtert ihr euch die Aufgabe. Tragt alles ein, was euch einfällt. Die Reihenfolge, in der ihr die Aufgaben bearbeitet, ergibt sich durch beide Terminspalten ab/ bis wann von alleine. Wichtig: Unterscheidet, was getan werden muss (z.b. mehr über den Autor erfahren) davon wie es getan werden muss (z.b. Homepage ansehen, Pressestelle anrufen, dem Autor eine schreiben,...) Nr. Was Wie Wer Mit wem Ab wann Bis wann Erledigt 1 Mehr über den Autor erfahren Homepage des Autors suchen Du Banknachbar/in Morgen Übermorgen Pressestelle des Verlags anrufen Teamkolleg/in Allein Übermorgen...

17 21st Century Thrill We All Fall Down / Etwas über die 21st Century Thrill -Titel herausfinden Etwas über die 21st Century Thrill - Titel herausfinden Sieh dir die Seite an. Wie viele Bücher gehören zu dieser Reihe? Fülle folgende Tabelle aus: Autor Titel Thema Eric Walters We all fall down Terrorangriff auf das World Trade Center am 11. September 2001 Wer steht im Impressum der Seite? Über welchen Titel schreibst du die Buchbesprechung?

18 21st Century Thrill We All Fall Down / Informationen zum Autor Informationen zum Autor Wie lautet die Adresse der Homepage eures Autors/eurer Autorin? Welche Informationen zum Autor/zur Autorin gibt es auf den Homepages der Verlage, in denen Bücher des Autors/der Autorin erschienen sind? Beschreibt die Autorin/den Autor für eure Leser. Schreibt mit dem PC. Der fertige Text darf 500 Zeichen (ohne Leerzeichen) lang sein. Tipp: Viele Textverarbeitungsprogramme haben einen Zeichenzähler (bei Word unter dem Menüpunkt Extras zu finden).

19 21st Century Thrill We All Fall Down / Eine Sachinformation prüfen Eine Sachinformation prüfen Auf der Homepage findest du folgendes Zitat: Vor vielen Jahren, bevor Josh geboren wurde, waren es seine Stammzellen, die seinem leukämiekranken Bruder Max das Leben retteten. Die Aussage in diesem Zitat lautet: Mit Stammzellen kann man Leukämie heilen. Finde heraus, ob diese Aussage stimmt. Prüfe die Aussage durch mindestens zwei voneinander unabhängige Quellen. Gibt es eine Verbindung zwischen deinen Informanten oder Quellen? (Stichwort: Wer hat von wem abgeschrieben?): Was hast du herausgefunden? Wo gefunden? Z.B. Internetadresse oder Signatur des Buches in der Bücherei Tragt eure Recherchen zusammen. Vergleicht. Stimmt die Aussage Mit Stammzellen kann man Leukämie heilen.?

20 21st Century Thrill We All Fall Down / Sachinformationen finden und prüfen Sachinformationen finden und prüfen Wiederholt die Aufgabe von Arbeitsauftrag 7 mit einem selbst gewählten Zitat. Hier noch einmal die Vorgehensweise: 1. Zitat festlegen, Quelle mit Seitenzahl und evt. Zeilenzahl notieren. 2. Zitat in eine Aussage umformulieren (sachlich, ohne Wertung). 3. Aussage prüfen (durch mindestens zwei voneinander unabhängige Quellen, Quellen dokumentieren). 4. Ergebnis formulieren.

21 21st Century Thrill We All Fall Down / Das Buch lesen Das Buch lesen Journalisten haben wenig Zeit. Sie lesen und machen sich gleich dazu Notizen. Lies das Buch in deinem Tempo bis zum (Termin eintragen) und fülle dabei folgende Übersicht aus: Kapitel-Nr. Seite von bis Stichworte zum Inhalt Vorschlag Kapitelüberschrift

22 21st Century Thrill We All Fall Down / Erste Zusammenfassung Erste Zusammenfassung Du kennst jetzt das Buch, weißt etwas über den Autor/die Autorin und über die Reihe. Du hast Sachinformationen geprüft. Schreibe jetzt die Rezension zum Buch zum ersten Mal. Eine Rezension ist eine Buchbesprechung. Du schreibst sie jetzt als Entwurf, den du später noch überarbeiten wirst. Probier s einfach aus. Maximale Länge: Zeichen (ohne Leerzeichen). Schreibe auf einem Computer. Speichern nicht vergessen! Zutaten für eine gute Rezension Autor, Titel, Reihe, Verlag Kurze, sachliche Inhaltsangabe Wie wirkt das Buch auf dich, auf andere Leser-/innen? Wodurch kommt die Wirkung zustande? Was unterscheidet das Buch von anderen? Warum sollten andere das Buch lesen/nicht lesen? Mit den folgenden Arbeitsaufträgen (11 bis 22) kannst du dich genauer mit einzelnen Aspekten des Buches beschäftigen. Das hilft dir später, deine Rezension zu überarbeiten.

23 21st Century Thrill We All Fall Down / Wer? Mit wem? Wer? Mit wem? 1. Legt eine Liste aller Personen an, die im Text vorkommen. Unterscheidet dabei zwischen Haupt- und Nebenpersonen. Hauptpersonen Nebenpersonen 2. Schreibe eine Charakteristik für eine dieser Personen: a. Textstellen sammeln (mit Angabe von Seitenzahl und Zeilennummer) b. Auswerten c. Schreiben!

24 21st Century Thrill We All Fall Down / Was? Was? Fasse in deinen eigenen Worten zusammen, was im Buch passiert. Du kannst zwischen den Sprachen Deutsch und Englisch wählen. Material für diese Aufgabe: 1. Die Lösung zum Arbeitsauftrag 9 Das Buch lesen 2. Die Beschreibung, die der Autor auf seiner Website gibt 3. Der Klappentext auf der Rückseite des Buches 4. Der Text auf der Website Zu 2.: Today is September 10, 2001, and tomorrow Will, a grade nine student, will be spending the day at his father s office. As a school assignment, all the students in his class will be going to their parents workplaces, but Will isn t looking forward to it he d rather sleep in and hang around with his friends. His father doesn t even have an exciting job like his best friend James s dad, who is a New York City fireman. Will s dad works for an international trading company and has to wake up early every morning to commute to his office on the eighty-fifth floor of the south building of the World Trade Center in Manhattan. The situation that evolves changes Will, his relationship with his dad, and the entire world. juice (Abruf )

25 21st Century Thrill We All Fall Down / Wie? Wie? Auf youtube findest du Videos, die den Zusammenbruch des World Trade Centers zeigen. 1. Seht euch gemeinsam in der Klasse das folgende Video genau an. Dauer: 26 Minuten 2. Fertige eine Mitschrift von einem Video an. 3. Vergleiche mit dem, was im Text erzählt wird. Meine Stichpunkte: Im Text steht:

26 21st Century Thrill We All Fall Down / Wo? Wo? Die Geschichte spielt in New York. Verfasst allein, in Partnerarbeit oder in Kleingruppen kurze Referate zu den Themen New York eine Weltstadt heute Eine kurze Geschichte von New York Städtepartnerschaft New York Jerusalem Öffentlicher Nahverkehr in New York Der Arbeitsmarkt in New York Die Einwohner New Yorks Das World Trade Center in New York

27 21st Century Thrill We All Fall Down / Wann? Wie lange? Wann? Wie lange? Erstellt einen Zeitplan der Geschehnisse: Tag Uhrzeit Was Wo Montag 8:30 Unterricht bei Mrs. Phelps Schule

28 21st Century Thrill We All Fall Down / Warum? Warum? Die Geschichte dreht sich um den Terrorangriff auf das World Trade Center. Aber auch die Beziehung zwischen dem Sohn Will und seinem Vater John spielt eine wichtige Rolle. Die strittige Frage lautet: Wie ist die Beziehung zwischen Vater und Sohn? 1. Vorarbeit Formuliere zuerst aus Wills Sicht die These (z.b. Ich bin meinem Vater egal). Formuliere dann aus Johns Sicht die Antithese (z.b. Mein Sohn ist mir sehr wichtig). Sammle Argumente (Textstellen) zu These und Antithese. Notiere Stichworte für die Synthese (z.b. aus der Sicht von Mrs. Fuller oder aus deiner eigenen Sicht). Tausche deine Sammlung (These, Antithese, Argumente und Stichworte zur Synthese) mit einem Partner/einer Partnerin. 2. Schreibe jetzt auf der Basis von diesem Material eine Erörterung: a) Einleitung mit These und Antithese b) Hauptteil mit Argumenten für oder gegen These und Antithese c) Schluss mit dem Abwägen der Argumente und der Synthese zu einem persönlichen Standpunkt. Tausche die ausformulierte Erörterung zurück und besprich sie mit deinem Partner/deiner Partnerin. 3. Trage eine Erörterung vor der Klasse vor. rum? Warum? War Warum?

29 21st Century Thrill We All Fall Down / Symbole Symbole 1. Im Text kommen einige Symbole vor, auf jeden Fall T K K. 2. Erkläre einem anderen/einer anderen (oder vor der Klasse) die Bedeutung eines dieser Symbole. 3. Lies noch einmal Kapitel eins. Schreibe den Kinderreim auf und notiere die Bedeutungen: Kinderreim Bedeutung im Mittelalter Bedeutung jetzt Ring around the rosie A pocket full of posies Ashes, ashes We all fall down 4. Ist der Kinderreim ein Symbol? Begründe deine Ansicht!

30 21st Century Thrill We All Fall Down / Eltern und Kinder Eltern und Kinder Will ist erstaunt, als seine Mutter ihm erzählt, dass sein Vater einmal in einer Band gespielt hat. Was weißt du über das Leben deiner Eltern in ihrer Jugend? 1. Schreibe einen tabellarischen Lebenslauf (wie für eine Bewerbung) für a. Wills Mutter oder Vater b. für deine Mutter oder für deinen Vater c. für dich 2. Vergleiche den Lebenslauf, den du geschrieben hast, mit dem Lebenlauf, den du selbst einmal haben willst. Schreibe für dein Tagebuch auf, wie du dir deine Zukunft vorstellst. Mein Lebenslauf: Name: Geburtstag:

Jungen in sozialen Berufen einen Leserbrief schreiben

Jungen in sozialen Berufen einen Leserbrief schreiben Arbeitsblatt 8.5 a 5 10 In einem Leserbrief der Zeitschrift Kids heute erläutert Tarek seinen Standpunkt zum Thema Jungen in sozialen Berufen. Jungs in sozialen Berufen das finde ich total unrealistisch!

Mehr

S-15155 / - 1 - Fragebogennummer: ... BITTE VERWENDEN SIE DIESEN FRAGEBOGEN NUR FÜR 9-10JÄHRIGE KINDER ÜBUNGSFRAGEN

S-15155 / - 1 - Fragebogennummer: ... BITTE VERWENDEN SIE DIESEN FRAGEBOGEN NUR FÜR 9-10JÄHRIGE KINDER ÜBUNGSFRAGEN S-15155 / - 1 - Fragebogennummer: Umfrage S-15155 / SA-Kinder April 2010 1-4 Fnr/5-8 Unr/9 Vers... BITTE VERWENDEN SIE DIESEN FRAGEBOGEN NUR FÜR 9-10JÄHRIGE KINDER ÜBUNGSFRAGEN Seite 1 S-15155 / - 2 -

Mehr

Methodentraining in der Klasse 5 am Erich Kästner-Gymnasium

Methodentraining in der Klasse 5 am Erich Kästner-Gymnasium Methodentraining in der Klasse 5 am Erich Kästner-Gymnasium Inhalte des Methodentrainings Elternbrief... Seite 3 Ranzen packen... Seite 4 Arbeitsplatz gestalten... Seite 5 Hausaufgaben... Seiten 6 7 Heftführung...

Mehr

Bibliographieren. Sekundärliteratur. Internet

Bibliographieren. Sekundärliteratur. Internet Bibliographieren Sekundärliteratur Zugang zu Sekundärliteratur findest du über Bibliographien, über die Literaturverzeichnisse wissenschaftlicher Werke und über die grossen Lexika, insbesondere auch Speziallexika.

Mehr

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung?

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung? Für Jugendliche ab 12 Jahren Was ist eine Kindesanhörung? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea Büchler und Dr.

Mehr

Österreich. Schülerfragebogen. Projektzentrum für Vergleichende Bildungsforschung Universität Salzburg Akademiestr.

Österreich. Schülerfragebogen. Projektzentrum für Vergleichende Bildungsforschung Universität Salzburg Akademiestr. Österreich Schülerfragebogen International Association for the Evaluation of Educational Achievement Projektzentrum für Vergleichende Bildungsforschung Universität Salzburg Akademiestr. 26 5010 Salzburg

Mehr

Dissertationsvorhaben Begegnung, Bildung und Beratung für Familien im Stadtteil - eine exemplarisch- empirische Untersuchung-

Dissertationsvorhaben Begegnung, Bildung und Beratung für Familien im Stadtteil - eine exemplarisch- empirische Untersuchung- Code: N03 Geschlecht: 8 Frauen Institution: FZ Waldemarstraße, Deutschkurs von Sandra Datum: 01.06.2010, 9:00Uhr bis 12:15Uhr -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

Nina. 2. Ninas Mutter lebt nicht mit Nina und der Familie zusammen. Warum könnte das so sein? Vermute. Vielleicht ist sie. Möglicherweise.

Nina. 2. Ninas Mutter lebt nicht mit Nina und der Familie zusammen. Warum könnte das so sein? Vermute. Vielleicht ist sie. Möglicherweise. Seite 1 von 6 1. Hier siehst du Bilder von Nina und den Personen, mit denen Nina zusammenwohnt. Schau dir die Szene an und versuche, die Zitate im Kasten den Bildern zuzuordnen. Zu jedem Bild gehören zwei

Mehr

Das erwartet Sie in jedem Vorstellungsgespräch

Das erwartet Sie in jedem Vorstellungsgespräch Das erwartet Sie in jedem Vorstellungsgespräch 1 In diesem Kapitel Das A und O ist Ihr Lebenslauf Kennen Sie die Firma, bei der Sie vorstellig werden Informiert sein gehört dazu Wenn Sie nicht zu den absolut

Mehr

Kartei zum Lesetagebuch Nr. 2. Kartei zum Lesetagebuch Nr. 1. Kartei zum Lesetagebuch Nr. 4. Kartei zum Lesetagebuch Nr. 3.

Kartei zum Lesetagebuch Nr. 2. Kartei zum Lesetagebuch Nr. 1. Kartei zum Lesetagebuch Nr. 4. Kartei zum Lesetagebuch Nr. 3. Kartei zum Lesetagebuch Nr. 1 Buchempfehlung Kartei zum Lesetagebuch Nr. 2 Die traurigste Stelle Überlege, wem das Buch gefallen könnte! Schreibe auf, wem du das Buch empfehlen würdest und erkläre warum!

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Zusammenfassung. Ortsbeschreibung. Zeichnung machen

Zusammenfassung. Ortsbeschreibung. Zeichnung machen Vorlagen LTB-Einträge OST (4-27) Während dem Lesen Auftrag 4 einen Wörterturm erstellen Erstelle einen Wörterturm zu den gelesenen Seiten! Versuche mit Hilfe des Wörterturms das Gelesene zusammenzufassen

Mehr

Was ist ein Institut für Menschen-Rechte? Valentin Aichele

Was ist ein Institut für Menschen-Rechte? Valentin Aichele Was ist ein Institut für Menschen-Rechte? Valentin Aichele Wer hat den Text geschrieben? Dr. Valentin Aichele hat den Text geschrieben. Dr. Aichele arbeitet beim Deutschen Institut für Menschen-Rechte.

Mehr

1. Kurze Inhaltsangabe: Stell dir vor, du möchtest jemandem, der das Buch Robin und Scarlet Die Vögel der Nacht nicht gelesen hat, erzählen, worum es

1. Kurze Inhaltsangabe: Stell dir vor, du möchtest jemandem, der das Buch Robin und Scarlet Die Vögel der Nacht nicht gelesen hat, erzählen, worum es 1. Kurze Inhaltsangabe: Stell dir vor, du möchtest jemandem, der das Buch Robin und Scarlet Die Vögel der Nacht nicht gelesen hat, erzählen, worum es darin geht. Versuche eine kurze Inhaltsangabe zu schreiben,

Mehr

Materialien für den Unterricht zum Kurzfilm Steffi gefällt das von Philipp Scholz Deutschland 2012, 5 Minuten, Spielfilm

Materialien für den Unterricht zum Kurzfilm Steffi gefällt das von Philipp Scholz Deutschland 2012, 5 Minuten, Spielfilm Seite 1 von 7 Materialien für den Unterricht zum Kurzfilm Steffi gefällt das von Philipp Scholz Deutschland 2012, 5 Minuten, Spielfilm AUFGABE 1: KLASSENSPAZIERGANG Mache einen Spaziergang durch die Klasse

Mehr

Buch oder Internet wie finde ich richtige Informationen?

Buch oder Internet wie finde ich richtige Informationen? Buch oder Internet wie finde ich richtige Informationen? Skript 3.1 zum Tutorial Informieren und recherchieren - Stufe 3 (Klasse 5 und 6) Medienpass NRW 2 Übersicht: 1. Welche Quellen für Informationen

Mehr

Was wäre, wenn es Legasthenie oder LRS gar nicht gibt?

Was wäre, wenn es Legasthenie oder LRS gar nicht gibt? Was wäre, wenn es Legasthenie oder LRS gar nicht gibt? Wenn Du heute ins Lexikon schaust, dann findest du etliche Definitionen zu Legasthenie. Und alle sind anders. Je nachdem, in welches Lexikon du schaust.

Mehr

Deine Meinung ist wichtig. Informationen für Kinder und Jugendliche zur Anhörung

Deine Meinung ist wichtig. Informationen für Kinder und Jugendliche zur Anhörung Deine Meinung ist wichtig Informationen für Kinder und Jugendliche zur Anhörung Text und Gestaltung Dr. phil. Ruth Donati, Psychologin FSP Lic. phil. Camille Büsser, Psychologe FSP unter Mitwirkung von:

Mehr

So stellst du dein Buch mit Hilfe deiner Lesekiste deiner Klasse vor:

So stellst du dein Buch mit Hilfe deiner Lesekiste deiner Klasse vor: Lesekiste So entsteht deine Lesekiste: 1. Suche dir ein Buch aus, das du gerne lesen möchtest. 2. Notiere während des Lesens wichtige Gegenstände, die im Buch eine Rolle spielen, auf einer Liste. Tipp:

Mehr

Kommentartext Medien sinnvoll nutzen

Kommentartext Medien sinnvoll nutzen Kommentartext Medien sinnvoll nutzen 1. Kapitel: Wir alle nutzen Medien Das ist ein Computer. Und da ist einer. Auch das hier ist ein Computer. Wir alle kennen Computer und haben vielleicht auch schon

Mehr

Material zur Studie. Leitfaden für die Telefoninterviews. 1) Einführung

Material zur Studie. Leitfaden für die Telefoninterviews. 1) Einführung Material zur Studie Persönliche Informationen in aller Öffentlichkeit? Jugendliche und ihre Perspektive auf Datenschutz und Persönlichkeitsrechte in Sozialen Netzwerkdiensten Leitfaden für die Telefoninterviews

Mehr

Einstieg Dortmund. Messe-Navi

Einstieg Dortmund. Messe-Navi Einstieg Dortmund -Navi Vor der Vor der 1. Dieses -Navi lesen Du erfährst, wie du dich auf den besuch vorbereiten kannst 2. Interessencheck machen Teste dich und finde heraus, welche Berufsfelder und Aussteller

Mehr

Nun möchte Ich Ihnen ans Herz legen. Sie müssen Träume haben, etwas was Sie verwirklichen möchten. Ohne ein Ziel sind Sie verloren.

Nun möchte Ich Ihnen ans Herz legen. Sie müssen Träume haben, etwas was Sie verwirklichen möchten. Ohne ein Ziel sind Sie verloren. Vorwort Ich möchte Ihnen gleich vorab sagen, dass kein System garantiert, dass sie Geld verdienen. Auch garantiert Ihnen kein System, dass Sie in kurzer Zeit Geld verdienen. Ebenso garantiert Ihnen kein

Mehr

Warum Üben großer Mist ist

Warum Üben großer Mist ist Warum Üben großer Mist ist Kennst Du das? Dein Kind kommt aus der Schule. Der Ranzen fliegt in irgendeine Ecke. Das Gesicht drückt Frust aus. Schule ist doof! Und dann sitzt ihr beim Mittagessen. Und die

Mehr

Das Strategiebündel Denkblatt-Bezeichnung Seite ABSATZ ABSATZ 184 DAFÜR + GEGEN DAFÜR 185 DAFÜR + GEGEN GEGEN 186. DAFÜR + GEGEN Zielerreichung 187

Das Strategiebündel Denkblatt-Bezeichnung Seite ABSATZ ABSATZ 184 DAFÜR + GEGEN DAFÜR 185 DAFÜR + GEGEN GEGEN 186. DAFÜR + GEGEN Zielerreichung 187 Anhang Denkblätter (Kopiervorlagen) Das Strategiebündel Denkblatt-Bezeichnung Seite ABSATZ ABSATZ 184 DAFÜR + GEGEN DAFÜR 185 DAFÜR + GEGEN GEGEN 186 DAFÜR + GEGEN Zielerreichung 187 PLASMA Planen 188

Mehr

Text A: 19. März 2016: Equal Pay Day

Text A: 19. März 2016: Equal Pay Day Seite 1 von 7 Text A: 19. März 2016: Equal Pay Day A1 Lies den ersten Abschnitt des Textes einmal schnell. Was ist das Thema? Kreuze an. 1. Frauen müssen jedes Jahr drei Monate weniger arbeiten als Männer.

Mehr

Präsentationsordner-Info

Präsentationsordner-Info Soziales Engagement Präsentationsordner-Info Du hast in diesem Jahr die Aufgabe einen Präsentationsordner zu erstellen. Dieser Ordner soll die Erfahrungen, die du während deines SE -Praktikums gemacht

Mehr

DOWNLOAD. Sachtexte: E-Mails schreiben. Ulrike Neumann-Riedel. Downloadauszug aus dem Originaltitel: Sachtexte verstehen kein Problem!

DOWNLOAD. Sachtexte: E-Mails schreiben. Ulrike Neumann-Riedel. Downloadauszug aus dem Originaltitel: Sachtexte verstehen kein Problem! DOWNLOAD Ulrike Neumann-Riedel Sachtexte: E-Mails schreiben Sachtexte verstehen kein Problem! Klasse 3 4 auszug aus dem Originaltitel: Vielseitig abwechslungsreich differenziert Eine E-Mail schreiben Wie

Mehr

A2 Lies den Text in A1b noch einmal. Welche Fragen kann man mit dem Text beantworten? Kreuze an und schreib die Antworten in dein Heft.

A2 Lies den Text in A1b noch einmal. Welche Fragen kann man mit dem Text beantworten? Kreuze an und schreib die Antworten in dein Heft. Seite 1 von 5 Text A: Elternzeit A1a Was bedeutet der Begriff Elternzeit? Was meinst du? Kreuze an. 1. Eltern bekommen vom Staat bezahlten Urlaub. Die Kinder sind im Kindergarten oder in der Schule und

Mehr

Kartei zum Lesetagebuch

Kartei zum Lesetagebuch Kartei zum Lesetagebuch Diese Kartei habe ich für meinen eigenen Unterricht erstellt und stelle es auf meiner privaten Homepage www.grundschulnews.de zum absolut kostenlosen Download bereit. Eine Registrierung

Mehr

JOBINTERIEW, BEWERBUNGSSCHREIBEN UND LEBENSLAUF

JOBINTERIEW, BEWERBUNGSSCHREIBEN UND LEBENSLAUF JOBINTERIEW, BEWERBUNGSSCHREIBEN UND LEBENSLAUF ZIELE Erste Erfahrungen sammeln mit den verschiedenen Phasen der Arbeitsplatzsuche. Simulation eines Jobinterviews. Identifizieren der einzelnen Phasen der

Mehr

Informationen für Schüler zur Projektarbeit

Informationen für Schüler zur Projektarbeit Informationen für Schüler zur Projektarbeit 1. Organisatorisches Die Themenfindung und die Zusammensetzung der Arbeitsgruppen müssen bis zum 15. Dezember abgeschlossen sein. Über die Klassenlehrkräfte

Mehr

Lernen zu lernen. Sekundarstufe I

Lernen zu lernen. Sekundarstufe I Lernen zu lernen Sekundarstufe I EINFÜHRUNG Dort wo Menschen sind, gibt es immer etwas zu tun, gibt es immer etwas zu lehren, gibt es immer etwas zu lernen. Paulo Freire TIPPS FÜR DEN UNTERRICHT Pflege

Mehr

Wünsch dir was entscheide dich!

Wünsch dir was entscheide dich! Wünsch dir was entscheide dich! Augen auf Werbung Vorbemerkung Ziele 52 Wünsche können durch Werbung beeinflusst werden. Wenn Sie ein Kind fragen, ob sich Werbung auf seine Wünsche auswirkt, wird es diese

Mehr

Mögliche Unterrichtsstunden: Eine Auswahl

Mögliche Unterrichtsstunden: Eine Auswahl Arbeitsblätter Internauten Erklärungen zu den Arbeitsblättern/ Aufarbeitung Lehrerheft Mögliche Unterrichtsstunden: Eine Auswahl Im Folgenden werden einige Varianten vorgeschlagen, um eine oder mehrere

Mehr

Hallo und herzlich willkommen zu Deinem Methoden- Kasten. Den Weg gehen musst Du selbst. Aber mit diesen Tipps wird es Dir leichter fallen!

Hallo und herzlich willkommen zu Deinem Methoden- Kasten. Den Weg gehen musst Du selbst. Aber mit diesen Tipps wird es Dir leichter fallen! Hallo und herzlich willkommen zu Deinem Methoden- Kasten. Eben hast Du bereits gelesen, dass es Wege aus der Arbeit- Zeit- Aufgaben- Falle gibt. Und Du bist bereit die notwendigen Schritte zu gehen. Deswegen

Mehr

Materialien für den Unterricht zum Film Crazy von Hans-Christian Schmid Deutschland 2000, 93 Minuten

Materialien für den Unterricht zum Film Crazy von Hans-Christian Schmid Deutschland 2000, 93 Minuten Seite 1 von 5 Materialien für den Unterricht zum Film Crazy von Hans-Christian Schmid Deutschland 2000, 93 Minuten 1 INTERNAT a) Was fällt dir zum Thema Internat ein? Schreibe möglichst viele Begriffe

Mehr

Für Kinder ab 9 Jahren. Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter?

Für Kinder ab 9 Jahren. Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter? Für Kinder ab 9 Jahren Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea

Mehr

Ist Internat das richtige?

Ist Internat das richtige? Quelle: http://www.frauenzimmer.de/forum/index/beitrag/id/28161/baby-familie/elternsein/ist-internat-das-richtige Ist Internat das richtige? 22.02.2011, 18:48 Hallo erstmal, ich möchte mir ein paar Meinungen

Mehr

Eine kurze Anleitung

Eine kurze Anleitung Eine kurze Anleitung 1. Überlegungen zum Thema 2. Recherche zum Thema 2.1 Informationen sammeln 2.2 Informationen eingrenzen 3. Konkretes Thema finden 3.1 Recherchieren 3.2 Informationen strukturieren

Mehr

ESLC Leitfaden Testwerkzeug für Schüler [DE]

ESLC Leitfaden Testwerkzeug für Schüler [DE] ESLC Leitfaden Testwerkzeug für Schüler [DE] Inhalt 1 EINFÜHRUNG... 3 2 DURCHFÜHRUNG DER TESTS... 3 2.1 Anmeldung... 3 2.2 Audiokontrolle für den Hörtest... 5 2.3 Testdurchführung... 5 3 INFORMATIONEN

Mehr

Optimal A1 / Kapitel 6 Sprachenlernen Über Lerntechniken sprechen

Optimal A1 / Kapitel 6 Sprachenlernen Über Lerntechniken sprechen Über Lerntechniken sprechen Sprechen Sie über Ihre Lerngewohnheiten. Was passt für Sie? Kreuzen Sie an, und sprechen Sie mit Ihrem /Ihrer Partner /(in). Fragen Sie auch Ihren /Ihre Partner /(in). allein

Mehr

Die erste wissenschaftliche Arbeit

Die erste wissenschaftliche Arbeit Die erste wissenschaftliche Arbeit Ein Leitfaden zum Einstieg in das wissenschaftliche Arbeiten Sie schreiben ihre erste wissenschaftliche Arbeit und wissen vielleicht noch gar nicht, wie und wo Sie beginnen

Mehr

A1 Ein typisches Bewerbungsverfahren. Lies den Lückentext und ergänze die Wörter aus der Wortwolke in der richtigen Form.

A1 Ein typisches Bewerbungsverfahren. Lies den Lückentext und ergänze die Wörter aus der Wortwolke in der richtigen Form. Seite 1 von 7 Arbeitsblatt zu BEWERBUNG (April) Text A: Wortwolke Bewerbung A1 Ein typisches Bewerbungsverfahren. Lies den Lückentext und ergänze die Wörter aus der Wortwolke in der richtigen Form. Ein

Mehr

Zentrale Mittelstufenprüfung

Zentrale Mittelstufenprüfung SCHRIFTLICHER AUSDRUCK Zentrale Mittelstufenprüfung Schriftlicher Ausdruck 90 Minuten Dieser Prüfungsteil besteht aus zwei Aufgaben: Aufgabe 1: Freier schriftlicher Ausdruck. Sie können aus 3 Themen auswählen

Mehr

Lernaufgabe: Einen persönlichen Brief (eine E-Mail) schreiben Argumentieren Lernarrangement: Kindernachrichten Klasse: 3/4

Lernaufgabe: Einen persönlichen Brief (eine E-Mail) schreiben Argumentieren Lernarrangement: Kindernachrichten Klasse: 3/4 Lernaufgabe: Einen persönlichen Brief (eine E-Mail) schreiben Argumentieren Lernarrangement: Kindernachrichten Klasse: 3/4 Bezug zum Lehrplan Bereich des Faches Schwerpunkt Kompetenzerwartung Schreiben

Mehr

Unterstützte Beschäftigung

Unterstützte Beschäftigung Unterstützte Beschäftigung Ein Heft in Leichter Sprache. Die richtige Unterstützung für mich? Wie geht das mit dem Persönlichen Budget? Bundes-Arbeits-Gemeinschaft für Unterstützte Beschäftigung Impressum:

Mehr

Schreiben. Prof. Dr. Fred Karl. Veranstaltung Wissenschaftliches Arbeiten

Schreiben. Prof. Dr. Fred Karl. Veranstaltung Wissenschaftliches Arbeiten Schreiben Prof Dr Fred Karl Veranstaltung Wissenschaftliches Arbeiten Schreiben Ihre Gedanken zusammenhängend, nachvollziehbar und verständlich zu Papier zu bringen Schreiben 1 Strukturieren 2 Rohfassung

Mehr

Die Entscheidung. Fischer hatte sich zu Wort gemeldet und erstattete Bericht.

Die Entscheidung. Fischer hatte sich zu Wort gemeldet und erstattete Bericht. Stefan Leichsenring Die Entscheidung Fischer hatte sich zu Wort gemeldet und erstattete Bericht. "Unsere Lage hat sich in den letzten Monaten eigentlich nicht verschlechtert, sie ist genauso schlecht wie

Mehr

Making Your Translation Sound Natural Wie schaffst Du es, dass Deine Übersetzung natürlich klingt?

Making Your Translation Sound Natural Wie schaffst Du es, dass Deine Übersetzung natürlich klingt? Making Your Translation Sound Natural Wie schaffst Du es, dass Deine Übersetzung natürlich klingt? Was ist der Zweck einer Übersetzung? Eine Übersetzung soll einen Text für eine andere Sprache und Kultur

Mehr

Heiko und Britta über Jugend und Stress (aus: K.16, S.115, Jugendliche vor dem Mikro, Von Aachen bis Zwickau, Inter Nationes)

Heiko und Britta über Jugend und Stress (aus: K.16, S.115, Jugendliche vor dem Mikro, Von Aachen bis Zwickau, Inter Nationes) (aus: K.16, S.115, Jugendliche vor dem Mikro, Von Aachen bis Zwickau, Inter Nationes) A. Bevor ihr das Interview mit Heiko hört, überlegt bitte: Durch welche Umstände kann man in Stress geraten? B. Hört

Mehr

Wie entwickle ich eine Werbe- und PR-Kampagne? Leitfaden für Schülerinnen und Schüler

Wie entwickle ich eine Werbe- und PR-Kampagne? Leitfaden für Schülerinnen und Schüler Wie entwickle ich eine Werbe- und PR-Kampagne? Leitfaden für Schülerinnen und Schüler Was ist eine Kampagne? Die Kampagne ist eine gezielte Kommunikation, die auf ein Thema begrenzt ist und die einen strategischen,

Mehr

Quellen prüfen und angeben

Quellen prüfen und angeben 1 1. Woher hast du das? Beispiel: Du nutzt das Internet zur Informationssuche und kopierst Online-Inhalte in deine eigenen Texte, Referate oder Facharbeiten. Dann ist es notwendig, dass du dich mit Quellenkritik

Mehr

Schüler und Lehrer. Teil 1: Was ist Erleuchtung? von Anssi Antila

Schüler und Lehrer. Teil 1: Was ist Erleuchtung? von Anssi Antila Schüler und Lehrer Teil 1: Was ist Erleuchtung? von Anssi Antila Dieses E-Book wurde erstellt für Tamara Azizova (tamara.azizova@googlemail.com) am 25.06.2014 um 11:19 Uhr, IP: 178.15.97.2 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Kreativ E-Book. Die Gewinn bringende Schritt-für-Schritt Anleitung zum eigenen. gefällt! zum Lebensstil wie er D i r

Kreativ E-Book. Die Gewinn bringende Schritt-für-Schritt Anleitung zum eigenen. gefällt! zum Lebensstil wie er D i r Die Gewinn bringende Schritt-für-Schritt Anleitung zum eigenen Kreativ E-Book Mit der richtigen Strategie & ein wenig Ausdauer zum Lebensstil wie er D i r gefällt! Petra Paulus 1 Jahreszeiten Verlag l

Mehr

Der Klassenrat entscheidet

Der Klassenrat entscheidet Folie zum Einstieg: Die Klasse 8c (Goethe-Gymnasium Gymnasium in Köln) plant eine Klassenfahrt: A Sportcamp an der deutschen Nordseeküste B Ferienanlage in Süditalien Hintergrundinfos zur Klasse 8c: -

Mehr

Das Leitbild vom Verein WIR

Das Leitbild vom Verein WIR Das Leitbild vom Verein WIR Dieses Zeichen ist ein Gütesiegel. Texte mit diesem Gütesiegel sind leicht verständlich. Leicht Lesen gibt es in drei Stufen. B1: leicht verständlich A2: noch leichter verständlich

Mehr

Jojo sucht das Glück - 3 Folge 23: Der Verdacht

Jojo sucht das Glück - 3 Folge 23: Der Verdacht Übung 1: Auf der Suche nach Edelweiß-Technik Jojo will endlich herausfinden, was Lukas zu verbergen hat. Sie findet eine Spur auf seinem Computer. Jetzt braucht Jojo jemanden, der ihr hilft. Schau dir

Mehr

Hinweise und Vorgaben zur Erarbeitung und Durchführung eines Vortrages

Hinweise und Vorgaben zur Erarbeitung und Durchführung eines Vortrages Hinweise und Vorgaben zur Erarbeitung und Durchführung eines Vortrages Lies die Hinweise genau durch. Sie können dir bei der Vorbereitung des Vortrages helfen. Die Vorgaben bezüglich des Handouts bzw.

Mehr

Persönliche Zukunftsplanung mit Menschen, denen nicht zugetraut wird, dass sie für sich selbst sprechen können Von Susanne Göbel und Josef Ströbl

Persönliche Zukunftsplanung mit Menschen, denen nicht zugetraut wird, dass sie für sich selbst sprechen können Von Susanne Göbel und Josef Ströbl Persönliche Zukunftsplanung mit Menschen, denen nicht zugetraut Von Susanne Göbel und Josef Ströbl Die Ideen der Persönlichen Zukunftsplanung stammen aus Nordamerika. Dort werden Zukunftsplanungen schon

Mehr

Das Bandtagebuch mit EINSHOCH6 Intro: LASS UNS REDEN

Das Bandtagebuch mit EINSHOCH6 Intro: LASS UNS REDEN Übung 1: sprechen Löse diese Aufgabe, bevor du dir das Video anschaust. Die Verben reden, sagen und erzählen sind Synonyme für sprechen, die aber in unterschiedlichen Situationen und unterschiedlichen

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

InterviewerIn: Ort der Befragung: Datum:

InterviewerIn: Ort der Befragung: Datum: $QKDQJ InterviewerIn: Ort der Befragung: Datum: )5$*(%2*(1 'DUILFK'LUHLQSDDU)UDJHQVWHOOHQ":LUPDFKHQHLQH8QWHUVXFKXQJ]X-XJHQGOLFKHQXQG )HUQVHKHQ'DEHLJHKWHVQLFKWXP6SLHOILOPHRGHUlKQOLFKHVVRQGHUQGDUXPZLH,KU(XFK

Mehr

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I 1. Station: Der Taufspruch Jedem Täufling wird bei der Taufe ein Taufspruch mit auf den Weg gegeben. Dabei handelt es sich um einen Vers aus der Bibel.

Mehr

Schüler 1. Gesamt: 23 Punkte (77%) Aufgabe 1: Interview 5 Punkte. Aufgabe 2: Rollenspiel 5 Punkte. Aufgabe 3: Monolog 4 Punkte

Schüler 1. Gesamt: 23 Punkte (77%) Aufgabe 1: Interview 5 Punkte. Aufgabe 2: Rollenspiel 5 Punkte. Aufgabe 3: Monolog 4 Punkte Schüler 1 Gesamt: 2 (77%) Aufgabe 1: Interview 5 Punkte Aufgabe 2: Rollenspiel 5 Punkte Aufgabe 3: Monolog Transkription des Monologs (Sprechzeit 2:20) Gesamtbewertung: Der Schüler kann sich angemessen

Mehr

Autorenporträt Goethe

Autorenporträt Goethe In der nächsten Zeit werdet ihr mit einem Wochenplan arbeiten. Einige werden erste Erfahrungen mit dieser Arbeitsform sammeln, andere haben schon öfter mit solchen Plänen gearbeitet. Bei der Wochenplanarbeit

Mehr

2. Wahlaufgaben für die Projektmappe

2. Wahlaufgaben für die Projektmappe 2. Wahlaufgaben für die Projektmappe Aus den Wahlaufgaben kannst du dir die Aufgaben, die du gerne erledigen möchtest, heraussuchen. Insgesamt musst du aber mindestens 22 Kredits erreichen. Am Ende der

Mehr

Fotodoppelseiten Lektion 15: Entdeckt

Fotodoppelseiten Lektion 15: Entdeckt Anmerkungen zu Arbeitsblatt 1, 2 Die Bearbeitung des Arbeitsblattes erfolgt bei speziellem Interesse. Die Bearbeitung des Arbeitsblattes und die Vorbereitung der Ergebnisse erfolgen in Einzelarbeit oder

Mehr

Jetzt kann die Party ja losgehen. Warte, sag mal, ist das nicht deine Schwester Annika?

Jetzt kann die Party ja losgehen. Warte, sag mal, ist das nicht deine Schwester Annika? Zusammenfassung: Da Annika noch nicht weiß, was sie studieren möchte, wird ihr bei einem Besuch in Augsburg die Zentrale Studienberatung, die auch bei der Wahl des Studienfachs hilft, empfohlen. Annika

Mehr

5 Fakten zum Nachteilsausgleich die du wissen musst

5 Fakten zum Nachteilsausgleich die du wissen musst 5 Fakten zum Nachteilsausgleich die du wissen musst Von LRS - also Lese-Rechtschreib-Schwäche - betroffene Kinder können einen Nachteilsausgleich beanspruchen. Das ist erst einmal gut. Aber wir sollten

Mehr

Text a passt zu mir. Meine beste Freundin heißt. Freundschaft. Texte und Bilder Was passt zusammen? Lest und ordnet zu.

Text a passt zu mir. Meine beste Freundin heißt. Freundschaft. Texte und Bilder Was passt zusammen? Lest und ordnet zu. Freundschaft 1 a Die beste Freundin von Vera ist Nilgün. Leider gehen sie nicht in dieselbe Klasse, aber in der Freizeit sind sie immer zusammen. Am liebsten unterhalten sie sich über das Thema Jungen.

Mehr

Wie man seine Zuhörer mit Präsentationen umhaut! Ein Leitfaden für bessere Präsentationen.

Wie man seine Zuhörer mit Präsentationen umhaut! Ein Leitfaden für bessere Präsentationen. Wie man seine Zuhörer mit Präsentationen umhaut! Ein Leitfaden für bessere Präsentationen. Jeder hat sie schon mal erlebt: die langweiligste Präsentation aller Zeiten! Egal ob Elevator Pitch, Vortrag oder

Mehr

Hermann Jürgensen Bürobedarf GmbH

Hermann Jürgensen Bürobedarf GmbH Hermann Jürgensen Bürobedarf GmbH Schulpraktikum vom 21.September 2009 bis 09.Oktober 2009 Lara Stelle Klasse: 9a Politik- Gesellschaft- Wirtschaft bei Frau Böttger Inhaltsverzeichnis: Inhaltsverzeichnis

Mehr

MIRO Rechnungen verbuchen. Vanessa Hirt Schneider Electric AG Schermenwaldstrasse11 3063 Ittigen. 2. Lehrjahr. Prozesseinheit 2

MIRO Rechnungen verbuchen. Vanessa Hirt Schneider Electric AG Schermenwaldstrasse11 3063 Ittigen. 2. Lehrjahr. Prozesseinheit 2 MIRO Rechnungen verbuchen Vanessa Hirt Schneider Electric AG Schermenwaldstrasse11 3063 Ittigen 2. Lehrjahr Prozesseinheit 2 Inhaltsverzeichnis MIRO Rechnungen verbuchen... 1 Inhaltsverzeichnis... 2 Pendenzenliste...

Mehr

Fragebogen zum Freizeitverhalten von Kindern und Jugendlichen in Dortmund. II. Zu Deiner Nutzung des Internet / Online

Fragebogen zum Freizeitverhalten von Kindern und Jugendlichen in Dortmund. II. Zu Deiner Nutzung des Internet / Online Fragebogen zum Freizeitverhalten von Kindern und Jugendlichen in Dortmund In Dortmund gibt es viele Angebote für Kinder und Jugendliche. Wir sind bemüht, diese Angebote ständig zu verbessern. Deshalb haben

Mehr

Training Actíva Lohnwert Methodik

Training Actíva Lohnwert Methodik Training Actíva Lohnwert Methodik Das kriteriumgerichtete (kompetenzgerichtete) Interview und die STARR Methodik 1. Das Kriteriumgerichtete Interview I 1.1. Was bedeutet CGI? Das Kriteriumgerichtete Interview

Mehr

Bis jetzt gelingt mir das ganz gut Bahar S. im Gespräch mit Jessica J.

Bis jetzt gelingt mir das ganz gut Bahar S. im Gespräch mit Jessica J. Bis jetzt gelingt mir das ganz gut Bahar S. im Gespräch mit Jessica J. Bahar S. und Jessica J. besuchen das Berufskolleg im Bildungspark Essen. Beide lassen sich zur Erzieherin ausbilden. Im Interview

Mehr

Entstehung, Entwicklung und Prinzip

Entstehung, Entwicklung und Prinzip OPEN SOURCE Entstehung, Entwicklung und Prinzip Formulierungen zu Themenfindung und Projektzielen Stand: März 2006 Cedric Spindler, Macy Späni, Silvia Kohler 6. Semester Open Source 1 INHALTSVERZEICHNIS

Mehr

Wie schreibt man eine Seminararbeit?

Wie schreibt man eine Seminararbeit? Wie schreibt man eine Seminararbeit? Eine kurze Einführung LS. Prof. Schulze, 27.04.2004 Vorgehensweise Literatur bearbeiten Grobgliederung Feingliederung (Argumentationskette in Stichpunkten) Zwischenbericht

Mehr

Fremdsprachenlerntipps per Email und per Telefon

Fremdsprachenlerntipps per Email und per Telefon 2009/1430 Fremdsprachenlerntipps per Email und per Telefon Abu Suhaib Meiner www.arabischschule.jimdo.com Lerntippreihe 4 Per Telefon Wer Sprachen lernt oder lernen möchte, kommt nicht darum herum, gelerntes

Mehr

Informationen des Beratungslehrers

Informationen des Beratungslehrers Sinnvolle Hilfe bei der Hausaufgabe (nach A. Geist, Schulpsychologe) Vorwort "Soll ich meinem Kind überhaupt bei den Hausaufgaben helfen? Und wenn ja, wie soll ich es sinnvoll tun?" Diese Fragen werden

Mehr

Erfolgreiches Gastblogging

Erfolgreiches Gastblogging Erfolgreiches Gastblogging Wie man seinen Blog durch Gastblogging bekannter macht Daniel Schenker DaniSchenker.com Inhalt 1. Einleitung 2. Vorteile von Gastblogging 3. Blogs auswählen (anhand von Zielen)

Mehr

Finden Sie eine. Instrument gelernt hat. Finden Sie eine Person, die Gebärdensprache gelernt hat. Finden Sie eine Person, die Erste- Hilfe-Maßnahmen

Finden Sie eine. Instrument gelernt hat. Finden Sie eine Person, die Gebärdensprache gelernt hat. Finden Sie eine Person, die Erste- Hilfe-Maßnahmen Kopiervorlage 36a: Lernen-Bingo B1, Kap. 36, Ü 1a Variante 1 Person, die ein deutsches Lied Person, die kochen Person, die ein Instrument gelernt hat. Person, die stricken Person, die Ski fahren Person,

Mehr

Inhaltsverzeichnis SEITE 1. Der User Guide in drei Schritten 2. Erste Schritte 2. Wieviel habe ich gearbeitet verdient? 5

Inhaltsverzeichnis SEITE 1. Der User Guide in drei Schritten 2. Erste Schritte 2. Wieviel habe ich gearbeitet verdient? 5 Inhaltsverzeichnis Der User Guide in drei Schritten 2 Erste Schritte 2 Wieviel habe ich gearbeitet verdient? 5 Verwaltung meines eigenen Kontos 6 SEITE 1 Allgemeines Dieses Benutzerhandbuch erklärt die

Mehr

Militzke Verlag. Muster / Nicht als Kopiervorlage freigegeben. 1. Ich entdecke mich. Was ich im Spiegel sehe

Militzke Verlag. Muster / Nicht als Kopiervorlage freigegeben. 1. Ich entdecke mich. Was ich im Spiegel sehe 1. Ich entdecke mich Was ich im Spiegel sehe Wieder einmal betrachtet sich Pauline im Spiegel. Ist mein Bauch nicht zu dick? Sind meine Arme zu lang? Sehe ich besser aus als Klara? Soll ich vielleicht

Mehr

Liebe/r Nutzer/in der Erkundungsbögen!

Liebe/r Nutzer/in der Erkundungsbögen! Liebe/r Nutzer/in der Erkundungsbögen! Für die Ausstellung Kinder haben Rechte bieten wir Ihnen 3 Erkundungsbögen (mit Lösungsbögen), die die Ausstellung begleiten können. Sinn dieser Bögen ist es, dass

Mehr

In diesem Themenbereich geht es darum, die eigenen Erwartungen zu klären, die von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich sein können.

In diesem Themenbereich geht es darum, die eigenen Erwartungen zu klären, die von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich sein können. Meine berufliche Zukunft In diesem Themenbereich geht es darum, die eigenen Erwartungen zu klären, die von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich sein können. Wie stellst du dir deine Zukunft vor? Welche

Mehr

Common Mistakes Typische Fehler und wie Du sie vermeiden kannst

Common Mistakes Typische Fehler und wie Du sie vermeiden kannst Common Mistakes Typische Fehler und wie Du sie vermeiden kannst Wo treten bei Übersetzungen häufig Fehler auf? Bei der Übersetzung von Eigennamen Produkt- und Markennamen Titel von Büchern /Publikationen

Mehr

Bestandteile eines persönlichen Briefes 1

Bestandteile eines persönlichen Briefes 1 Briefe schreiben ein Übungsheft von: Bestandteile eines persönlichen Briefes 1 Unterstreiche mit einem Lineal: Ort und Datum: rot die Anrede: blau die Grußworte: gelb den Brieftext: grün die Unterschrift:

Mehr

Persönliches Tagebuch

Persönliches Tagebuch Mein Schüleraustausch mit Hamburg (6. April 1 6. April 201 1 ) Persönliches Tagebuch Schweiz Österreich 2 ICH STELLE MICH VOR! Ich heiße.. Ich wohne in. Ich besuche die Klasse des Gymnasiums... Trento

Mehr

1. Was ihr in dieser Anleitung

1. Was ihr in dieser Anleitung Leseprobe 1. Was ihr in dieser Anleitung erfahren könnt 2 Liebe Musiker, in diesem PDF erhaltet ihr eine Anleitung, wie ihr eure Musik online kostenlos per Werbevideo bewerben könnt, ohne dabei Geld für

Mehr

Methoden- und Kompetenz- Portfolio für das 5. und 6. Schuljahr

Methoden- und Kompetenz- Portfolio für das 5. und 6. Schuljahr Methoden- und Kompetenz- Portfolio für das 5. und 6. Schuljahr Dieses Portfolio gehört..., Klasse:... Schuljahr:... Fürstenbergerschule Frankfurt am Main Methoden- und Kompetenz-Portfolio für die Jahrgangsstufen

Mehr

Bewerbungsstrategien für Schüler/-innen

Bewerbungsstrategien für Schüler/-innen POSTANSCHRIFT Soltauer Straße 27 21335 Lüneburg +49 (0) 4131 266 752 Bewerbungsstrategien für Schüler/-innen Wie ich den Job bekomme, den ich wirklich will! Karriere- und Bildungsberaterin Sehr geehrte

Mehr

Das Lernen lernen. Materialien für Eltern und Kinder

Das Lernen lernen. Materialien für Eltern und Kinder Grundschule Königslutter Das Lernen lernen Materialien für Eltern und Kinder Diese Informationen wurden von der Driebeschule entwickelt und zusammengestellt, um insbesondere die Eltern für den Bereich

Mehr

LESEGEWOHNHEITEN FRAGEBOGEN

LESEGEWOHNHEITEN FRAGEBOGEN LESEGEWOHNHEITEN FRAGEBOGEN Bitte kreuze das entsprechende Kästchen an: 1. Geschlecht: Junge Mädchen 2. In welche Klasse gehst du? 3. Welche Sprache wird bei dir zu Hause gesprochen? 4. Ich lese gerne

Mehr

Leseprobe aus: Andresen, Lass mich mal- Lesen und schreiben, ISBN 978-3-407-75355-7 2011 Beltz & Gelberg in der Verlagsgruppe Beltz, Weinheim Basel

Leseprobe aus: Andresen, Lass mich mal- Lesen und schreiben, ISBN 978-3-407-75355-7 2011 Beltz & Gelberg in der Verlagsgruppe Beltz, Weinheim Basel , ISBN 978-3-407-75355-7 Zeichensprache Papa sagt immer Krümel. Mama sagt manchmal Liebchen oder Lieblingskind. Und wenn Krümel mal wieder wütet, sagen beide Rumpelstilzchen. Wenn Mama zu Papa Hase sagt,

Mehr

Ich hatte keine Zeit für dich «Thema: Zeit in der Familie»

Ich hatte keine Zeit für dich «Thema: Zeit in der Familie» «Thema: Zeit in der Familie» Weiteres Material zum Download unter www.zeitversteher.de Doch die Erkenntnis kommt zu spät für mich Hätt ich die Chance noch mal zu leben Ich würde dir so viel mehr geben

Mehr

Didaktisierungsvorschläge zum Kalender. Jugend in Deutschland 2013 UNTERRICHTSENTWURF. November. Wenn es mal nicht so gut klappt: SORGEN UND NÖTE

Didaktisierungsvorschläge zum Kalender. Jugend in Deutschland 2013 UNTERRICHTSENTWURF. November. Wenn es mal nicht so gut klappt: SORGEN UND NÖTE Seite 1 von 8 Didaktisierungsvorschläge zum Kalender Jugend in Deutschland 2013 UNTERRICHTSENTWURF November Wenn es mal nicht so gut klappt: SORGEN UND NÖTE - Unterrichtsvorschläge und Arbeitsblätter -

Mehr

Arbeitsblatt 2: Festlegen des Wenn-Dann-Plans. Arbeitsblatt 3: Beispiele von Zielen und Wenn-Dann-Plänen

Arbeitsblatt 2: Festlegen des Wenn-Dann-Plans. Arbeitsblatt 3: Beispiele von Zielen und Wenn-Dann-Plänen Materialien Informationsblatt für Eltern Arbeitsblatt 1: Welche Ziele hast Du? Arbeitsblatt 2: Festlegen des Wenn-Dann-Plans Arbeitsblatt 3: Beispiele von Zielen und Wenn-Dann-Plänen Beispiele für bearbeitete

Mehr

LESEDOSSIER? Was ist ein. Zu einem LESEDOSSIER können gehören: Kopien von Texten. selbstgeschriebene Reaktionen auf die Texte

LESEDOSSIER? Was ist ein. Zu einem LESEDOSSIER können gehören: Kopien von Texten. selbstgeschriebene Reaktionen auf die Texte Was ist ein LESEDOSSIER? Zu einem LESEDOSSIER können gehören: Kopien von Texten selbstgeschriebene Reaktionen auf die Texte Inhaltsangaben Personenbeschreibungen Ergänzungen, z.b. Vorgeschichte oder Fortsetzung

Mehr