Wie bewerbe ich mich richtig?

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Wie bewerbe ich mich richtig?"

Transkript

1 Wie bewerbe ich mich richtig? Inhaltsverzeichnis 1. Wo kann ich mich über die freien Lehrstellen informieren? Das Bewerbungsschreiben Das Vorstellungsgespräch Schnuppertage Beispiele verschiedener Bewerbungen... 6 Wie bewerbe ich mich richtig / / Koordination Berufsbildung Coop Seite 1 von 12

2 1. Wo kann ich mich über die freien Lehrstellen informieren? Du hast verschiedene Möglichkeiten, dich schlau zu machen. Wenn du dich über die Berufe informiert hast und weisst, für welchen Beruf du dich bewerben willst, kannst du folgendes tun: - Auf der Homepage findest du alle Lehrberufe, die Coop anbietet, sowie die freien Lehrstellen. - Auf dem kantonalen Lehrstellennachweis unter sind alle Lehrstellen aufgelistet. - Auf dem Lehrstellenportal findest du alle freien Coop Lehrstellen. - Coop ist an allen grossen Berufsmessen in der ganzen Schweiz präsent. Nutze diese Chance und komm vorbei. - Coop kommt auch bei dir vorbei: mit dem Coop Info-Bus besuchen wir dich in deiner Schule. Deine Lehrperson kann diesen Bus buchen. - Besuch Coop auf Facebook: unter Coop Grundbildung findest du alle Veranstaltungstermine, wann Coop wo ist. Dort sind auch die entsprechenden Kontaktdaten hinterlegt, wo du dich bewerben musst. Coop bietet dir auch die Möglichkeit einer Berufserkundung. Diese dient dazu, sich in einem ersten Schritt mit einem Beruf auseinanderzusetzen(nicht möglich bei KV). Du kannst dich für diese zwei Tage direkt in einer Verkaufsstelle, oder bei den Coop Kontaktstellen via Mail für die andern Berufe bewerben und alle Details dort abmachen. Wie bewerbe ich mich richtig / / Koordination Berufsbildung Coop Seite 2 von 12

3 2. Das Bewerbungsschreiben Mit dem Bewerbungsschreiben hast du die Möglichkeit, dich in einer schriftlichen Form der Unternehmung zu präsentieren. Für die freien Lehrstellen erhält Coop sehr viele Bewerbungsschreiben. Um in dieser Masse positiv aufzufallen, kannst du dich an folgende Tipps halten. Und denk dran: «Für den ersten Eindruck hast du keine zweite Chance». - Papier: benütze stets weisses Papier, das eine Papierstärke von g/m2 aufweist, nicht dünner - Schrift: am besten lesbar sind die Schriften Arial oder Helvetica. Wichtige Worte können unterstrichen, fett oder kursiv hervorgehoben werden. Als Schriftgrösse verwendest du am besten Punkte. Bei der Farbe sollte nicht herumexperimentiert werden, also klassisches schwarz verwenden. Die Textausrichtung soll linksbündig sein. - Rechtschreibung: Coop legt grossen Wert auf fehlerfreie Bewerbungsdossiers. Das Schreiben soll korrekt verfasst sein, und sowohl in der deutschen Rechtschreibung, der Grammatik wie auch in der Zeichensetzung keine Fehler aufweisen. Du hast immer genügend Zeit, dein Dossier von deinen Eltern oder einer Lehrperson gegenlesen zu lassen. Schreibfehler machen einen vermeidbaren schlechten Eindruck. - Design: Das Design deiner Bewerbungsmappe soll einheitlich und wie ein roter Faden erkennbar sein. Damit kannst du auch zeigen, dass dir der Umgang mit den Office Systemen geläufig ist. Die Bewerbung verpackst du am besten in ein Klemmheft. Achte darauf, dass weder Mappe noch Blätter schmutzig und zerknittert sind oder einen üblen Geruch haben. Der Lebenslauf ist ein sehr wichtiger Bestandteil deiner Bewerbung. Damit stellst du deinen Werdegang und dein Umfeld (Familie, Hobbys etc.) vor. Sehr wichtig ist, dass er keine Lücken aufweist. Wenn du zum Beispiel während eines Jahres nicht zur Schule gegangen bist, so gib darüber eine Erklärung im Motivationsschreiben ab. Auch bei ungenügenden Noten oder vielen Absenzen ist es gut, wenn du diese begründest. Alles andere wirft Fragen auf und gibt ein schlechtes Bild. Bei der Gestaltung des Lebenslaufs bist du frei, bei den Inhalten ist es wichtig, dass nichts Wichtiges fehlt: Wie bewerbe ich mich richtig / / Koordination Berufsbildung Coop Seite 3 von 12

4 Überschrift - Lebenslauf oder beruflicher Werdegang Persönliche Daten - Vor- und Nachname - Adresse - Telefon privat - Telefon mobil - - Geburtsdatum - Nationalität - gegebenenfalls Aufenthaltsbewilligung (sofern nicht Schweizer) - Heimatort - gegebenenfalls Geburtsort (sofern nicht Schweizer) - Eltern, Alter, Beruf - Geschwister, Alter, Beruf Foto - sympathisch (achten auf Mimik und Kleider) - Standardformat (6 x 4,5 cm) Schulbildung - Zeitangabe in Jahren (z. B ) - besuchte Schulen (Typ und Ort, z. B. Weiterbildungsschule St. Alban, Basel)) Sprachen - Muttersprache - schriftliche und mündliche Kenntnisse (ausser bei Muttersprache) Schnupperlehren - chronologisch geordnet (Monat und Jahr, z. B. Juni 2012) - Dauer der Schnupperlehre, Beruf, Firma und Ort Kenntnisse und Interessen - besondere Kenntnisse (z. B. Zertifikat Tastaturschreiben, Führerschein) - Hobbys - Interessen (z. B. ) - Engagement (z. B. ) Berufswunsch - Berufswunsch ausschreiben Sonderinformationen - z. B. Auslandaufenthalte Referenzen - Klassenlehrperson (Vor- und Nachname, Adresse, Telefon, ) - Trainer, Klavierlehrer, andere Lehrpersonen usw. Wie bewerbe ich mich richtig / / Koordination Berufsbildung Coop Seite 4 von 12

5 Beim farbigen Bewerbungsfoto ist es wichtig, dass du einige Dinge beachtest: - Achte auf ein gepflegtes, sauberes Äusseres, die Haare sollen frisch gewaschen und gekämmt sein. - Männer rasiert, Frauen mit nicht zu viel Make-up. - Auf dem Foto soll nur die Kopf- und Schulterpartie sichtbar sein. - Achte auf seriöse Kleidung, die branchenüblich ist. Halt so, wie man es von dir erwartet, wenn du zum Vorstellungsgespräch gehen würdest. Beim Motivationsschreiben kannst du als Werbeprofi auftreten. Du sollst hier der Firma erklären, wo deine Fähigkeiten liegen, wodurch du bereit bist, das Projekt Lehre in Angriff zu nehmen (deine Motivation) und mit deiner Persönlichkeit zu überzeugen. Die Werbeformel AIDA kann man dazu sehr gut zu Hilfe nehmen: - A für Attention: du machst zum Beispiel mit einem kreativen Titel auf dich aufmerksam. - I für Interesse: du machst Coop «gluschtig», dich kennenzulernen. - D für Desire: du weckst den Wunsch, dich zum Vorstellungsgespräch einzuladen. - A für Aktion: du forderst Coop auf, dich zu kontaktieren. Das Motivationsschreiben soll nicht länger als eine Seite sein und möglichst natürlich rüberkommen. Bitte mach immer eine persönliche Anrede, auf der Coop Homepage sind bei jeder freien Lehrstelle die Kontaktpersonen aufgelistet. Man soll merken, dass du dich mit dem Beruf auseinandergesetzt hast und weisst, worauf es dabei ankommt. Ebenfalls macht es einen tollen Eindruck, wenn du etwas positives über Coop weisst. Dazu kannst du dich im Internet auf der Homepage schlau machen. Am Schluss des Motivationsschreibens machst du eine Aufforderung, mit dir Kontakt aufzunehmen. Weitere Teile des Bewerbungsdossiers: - Mit einem schön gestalteten Deckblatt hebst du dich von der Masse ab und machst auf dich aufmerksam. Es sollte aber an den Beruf angepasst sein, für den du dich bewirbst. - Auf einer dritten Seite kannst du handschriftlich über deine Motivation, wieso du dich bei Coop bewirbst schreiben. - Coop will deine Schulzeugnisse der letzten zwei Jahre sehen, also alle vier Semesterzeugnisse beilegen. - Als Eignungstest akzeptiert Coop den Multicheck, den Basic-Check und den Stellwerk JobSkills Test. - Wenn du bereits irgendwelche Kurse mit Zertifikatsabschluss besucht hast, so lege diese auch bei. Ebenfalls Berichte aus bereits absolvierten Schnupperlehren. - Ein Empfehlungsschreiben einer Lehrperson oder eines Coaches ist dann empfehlenswert, wenn dein Lebenslauf Lücken aufweist oder du schlechte Noten oder Sozialkompetenzen im Zeugnis hast. Online-Bewerbungen Deine Bewerbung kannst du auch als Online-Bewerbung mailen. Dafür gelten die genau gleichen Regeln wie für die Papierversion. Der Vorteil ist dabei, dass du Kosten sparen kannst, weil du keine Blätter ausdrucken und keine Briefmarke auf das Kuvert kleben musst. In den meisten Schulen kannst du deine Zeugnisse und Zertifikate einscannen und den andern Unterlagen als PDF-Datei beilegen. Wie bewerbe ich mich richtig / / Koordination Berufsbildung Coop Seite 5 von 12

6 3. Das Vorstellungsgespräch Überleg dir, wie du deinen ersten Eindruck gestalten willst! Achte auf seriöse Kleidung, die branchenüblich ist halt so, wie man es von dir erwartet, wenn du zum Vorstellungsgespräch gehen würdest. Auch die Frisur soll gepflegt sein. Coop erwartet Pünktlichkeit von dir, plane also etwas mehr Zeit ein, damit du auch dann pünktlich bist, wenn noch etwas dazwischen kommen würde. Informiere dich vorgängig über den Weg, wie du dein Ziel an besten erreichst. Mach dir vorgängig Gedanken, was du auf die folgenden Fragen antworten würdest: a. Warum möchtest du diesen Beruf lernen? b. Wieso bewirbst du dich gerade bei uns? c. Was weisst du schon über deinen Wunschberuf? 4. Schnuppertage Warum es gut ist, sich gegenseitig zu beschnuppern Schnuppertage geben dir einen Einblick in die Tätigkeiten eines bestimmten Berufes. Die Erfahrungen aus den Schnuppertagen helfen dir bei der Entscheidung für einen zukünftigen Beruf. Auch für Coop sind die Schnuppertage ein wichtiger Bestandteil bei der Auswahl von Lernenden. Nur wenn die Chemie stimmt und sich beide wohl fühlen sowohl Berufsbildner als auch Interessent/in sind die Voraussetzungen günstig für eine erfolgreiche Grundbildung. Wenn Eignungstest, Schnuppertage und Gespräche mit dem Berufsbildner und Lernendenbetreuer positiv ausfallen, dann ist der Weg frei für einen Lehrvertrag. 5. Beispiele verschiedener Bewerbungen Hier findest du Beispiele verschiedener Bewerbungsschreiben. Schau sie dir mal an und bewerte selbst, welche Kandidaten zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen wurden, und welche direkt eine Absage erhielten. Quellennachweis Wir danken Thomas Aebi, der uns erlaubt hat, Auszüge aus seiner Zertifikatsarbeit «Leitfaden für branchenspezifische Bewerbungsschreiben» abzudrucken. Wie bewerbe ich mich richtig / / Koordination Berufsbildung Coop Seite 6 von 12

7 Wie bewerbe ich mich richtig / / Koordination Berufsbildung Coop Seite 7 von 12

8 Wie bewerbe ich mich richtig / / Koordination Berufsbildung Coop Seite 8 von 12

9 Wie bewerbe ich mich richtig / / Koordination Berufsbildung Coop Seite 9 von 12

10 Wie bewerbe ich mich richtig / / Koordination Berufsbildung Coop Seite 10 von 12

11 Wie bewerbe ich mich richtig / / Koordination Berufsbildung Coop Seite 11 von 12

12 Wie bewerbe ich mich richtig / / Koordination Berufsbildung Coop Seite 12 von 12

Checkliste Bewerbung für einen Ausbildungsplatz

Checkliste Bewerbung für einen Ausbildungsplatz Checkliste Bewerbung für einen Ausbildungsplatz 1. Anschreiben 2. Lebenslauf 3. Bewerbungsfoto 4. Deckblatt 5. Unterlagen 6. Motivationsschreiben (Seite 3) 7. Bewerbungsmappe 8. Initiativ- Bewerbung Weitere

Mehr

Bewerbungsunterlagen. Per Post Per E-Mail Über ein Online-Bewerbungstool. Gestaltung der Bewerbung

Bewerbungsunterlagen. Per Post Per E-Mail Über ein Online-Bewerbungstool. Gestaltung der Bewerbung Bewerbungsunterlagen Du bist auf der Suche nach Deinem Traumberuf und möglichen Unternehmen fündig geworden? Sehr gut! Dann kannst Du Dich nun daran machen, Deine Bewerbungsunterlagen zu gestalten! Bevor

Mehr

BEWERBUNG FÜR EINE LEHRSTELLE

BEWERBUNG FÜR EINE LEHRSTELLE BEWERBUNG FÜR EINE LEHRSTELLE Human Resources Lehrberuf... Berufsmatura Ja Nein Weiss noch nicht Foto Personalien Frau Herr Name... Vorname... Strasse... PLZ / Wohnort... Geburtsdatum... E-Mail... Telefonnr....

Mehr

Checkliste: Was zu einer guten Bewerbung gehört!

Checkliste: Was zu einer guten Bewerbung gehört! HBE FACHLICHE INFOS Checkliste: Was zu einer guten Bewerbung gehört! Handelsverband Bayern Der Einzelhandel e.v. Brienner Straße 45, 80333 München Hauptgeschäftsstelle Telefon 089 55118-0 Telefax 089 55118-163

Mehr

Lebenslauf oder CV Lehrerinformation

Lebenslauf oder CV Lehrerinformation Lehrerinformation 1/5 Arbeitsauftrag Der Lebenslauf ist die Visitenkarte im Bewerbungsdossier und dementsprechend wichtig. Da Personalverantwortliche oft schnell entschieden müssen, ist eine klare und

Mehr

Eine Kopfzeile mit deinen Kontaktdaten wirkt sehr professionell. Sie könnte so aussehen:

Eine Kopfzeile mit deinen Kontaktdaten wirkt sehr professionell. Sie könnte so aussehen: Anleitung Lebenslauf Ein wichtiger Bestandteil bei jeder Bewerbung ist der Lebenslauf. Hier stellst du dich als Person vor und listest die wichtigen Stationen deines bisherigen Lebens auf. Die folgende

Mehr

Bewerbungsunterlagen optimal erstellen und erfolgreich sein

Bewerbungsunterlagen optimal erstellen und erfolgreich sein Bewerbungsunterlagen optimal erstellen und erfolgreich sein Die erste Schullaufbahn geht langsam zu Ende, darauf folgt für viele meist die Ausbildung. Früh genug heißt es jetzt, sich um einen Ausbildungsplatz

Mehr

FOLGENDE ANGABEN SOLLTE DAS BEWERBUNGSSCHREIBEN ENTHALTEN: 1. Deinen Namen, deine Anschrift mit Telefonnummer und das Datum.

FOLGENDE ANGABEN SOLLTE DAS BEWERBUNGSSCHREIBEN ENTHALTEN: 1. Deinen Namen, deine Anschrift mit Telefonnummer und das Datum. TIPPS ZUR BEWERBUNG Das Bewerbungsschreiben ist neben dem Lebenslauf der Kern der Bewerbung und sollte individuell gestaltet sein. Blatt 3-5 zeigt ein Beispiel für eine Bewerbung. FOLGENDE ANGABEN SOLLTE

Mehr

Lebenslauf und Bewerbung

Lebenslauf und Bewerbung LehrerInneninfo 3. Anwendungen 3.1 Erstellt von Fachbezug Schulstufe Informatik, Deutsch, Berufsorientierung 8. Schulstufe Handlungsdimension Anwenden und Gestalten Wissen und Gestalten Relevante(r) Deskriptor(en)

Mehr

LEKTION 7: Layout und Versand der Bewerbung

LEKTION 7: Layout und Versand der Bewerbung LEKTION 7: Layout und Versand der Bewerbung Viele wichtige Informationen zu Inhalt und Aufbau des Lebenslaufs und des Bewerbungsanschreibens hast du bereits in den Lektionen 1 und 6 erhalten. Hier folgen

Mehr

Glückwunsch! Sie haben die Stelle.

Glückwunsch! Sie haben die Stelle. Glückwunsch! Sie haben die Stelle. Tipps für angehende Auszubildende Geschafft, die Schule ist vorbei! Dein Berufswunsch steht fest. Jetzt gilt es, den richtigen Arbeitgeber zu finden. Hier findest du

Mehr

Meine Bewerbung zur Kitaleitung

Meine Bewerbung zur Kitaleitung Meine Bewerbung zur Kitaleitung Theoretische Infos Am Anfang Ihrer beruflichen Veränderung steht die Bewerbung auf die neue Stelle. Und hier gilt: Der erste Eindruck zählt! Eine gelungene Bewerbung ermöglicht

Mehr

Ausbildung Pflege. Bewerbung für. Lehrstelle Fachfrau/Fachmann Gesundheit. Personalien. Telefon privat

Ausbildung Pflege. Bewerbung für. Lehrstelle Fachfrau/Fachmann Gesundheit. Personalien. Telefon privat Ausbildung Pflege Bewerbung für Lehrstelle Fachfrau/Fachmann Gesundheit Personalien Frau Herr Name Geburtsdatum Telefon privat Heimatort/Kt. Für Ausländer/in Aufenthalts-/ Arbeitsbewilligung Typ Name/Vorname

Mehr

Weitere Adressen zur Berufsorientierung. Angebote. Name: Adresse: Telefon: Telefax: email: Name: Adresse: Telefon: Telefax: email: Name: Adresse:

Weitere Adressen zur Berufsorientierung. Angebote. Name: Adresse: Telefon: Telefax: email: Name: Adresse: Telefon: Telefax: email: Name: Adresse: Weitere Adressen zur Berufsorientierung Name: Adresse: Telefon: Telefax: email: Name: Angebote Adresse: Telefon: Telefax: email: Name: Adresse: Telefon: Telefax: email: Bescheinigung Der Schüler, die Schülerin

Mehr

So bewirbst du dich richtig

So bewirbst du dich richtig So bewirbst du dich richtig Hier findest du wichtige Infos und hilfreiche Tipps, wie du dich bei einem Unternehmen bewirbst - vom Aufbau deiner Bewerbungsmappe bis zur Vorbereitung für dein Vorstellungsgespräch.

Mehr

TOPFITIN DEN TIPPS FÜR EINE ERFOLGREICHE BEWERBUNG

TOPFITIN DEN TIPPS FÜR EINE ERFOLGREICHE BEWERBUNG TOPFITIN DEN JOB TIPPS FÜR EINE ERFOLGREICHE BEWERBUNG BEWERBUNGSMAPPE ANSCHREIBEN DECKBLATT / FOTO LEBENSLAUF ONLINE-BEWERBUNG Die erfolgreiche Bewerbung Hallo Berufsstarter, in dieser Broschüre findest

Mehr

Checkliste Das gehört in Ihr Bewerbungsdossier

Checkliste Das gehört in Ihr Bewerbungsdossier Checkliste Das gehört in Ihr Bewerbungsdossier Bewerbungsbrief Sie werden das Interesse des Lesers wecken und ihn dazu ermuntern, auch die weiteren Unterlagen Ihrer Bewerbung zu studieren, wenn Sie sich

Mehr

Zurich Gruppe Deutschland www.zurich.de/ausbildung. Komm ins Team Tipps für Ihre Bewerbung

Zurich Gruppe Deutschland www.zurich.de/ausbildung. Komm ins Team Tipps für Ihre Bewerbung Zurich Gruppe Deutschland www.zurich.de/ausbildung Komm ins Team Tipps für Ihre Bewerbung So erstellen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen Die Bewerbung ist Ihre persönliche Visitenkarte, mit der Sie sich Zutritt

Mehr

Bewerbung. Lehrstellensuche. Bewerbungsdossier. Bemühungen dokumentieren

Bewerbung. Lehrstellensuche. Bewerbungsdossier. Bemühungen dokumentieren Bewerbung Lehrstellensuche Auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz Seite 3 Auf der Suche nach Adressen für freie Lehrstellen Seite 4 Telefonische Anfrage Seite 5 Oft gestellte Fragen zum Thema Bewerbungen

Mehr

Anmeldung Berufsvorbereitungsjahr 2016 / 2017 (22.8.2016 14.7.2017

Anmeldung Berufsvorbereitungsjahr 2016 / 2017 (22.8.2016 14.7.2017 100% Zukunft Berufsvorbereitung Winterthur Anmeldung Berufsvorbereitungsjahr 2016 / 2017 (22.8.2016 14.7.2017 Anmeldezeitraum: 1. April 15. Mai 2016 Sende an nebenstehende Adresse, zusammen mit allen nachfolgend

Mehr

Vorname Nachname p.a. Nachname 1. Straße Hausnummer PLZ Wohnort Telefonnummer/Mobil E-Mail-Adresse

Vorname Nachname p.a. Nachname 1. Straße Hausnummer PLZ Wohnort Telefonnummer/Mobil E-Mail-Adresse Vorname Nachname p.a. Nachname 1 Straße Hausnummer PLZ Wohnort Telefonnummer/Mobil E-Mail-Adresse Firma 2 Ansprechpartner Straße und Hausnummer Postfach und Postfachnummer PLZ Ort 3 Ort, Datum Betreff

Mehr

A1 Ein typisches Bewerbungsverfahren. Lies den Lückentext und ergänze die Wörter aus der Wortwolke in der richtigen Form.

A1 Ein typisches Bewerbungsverfahren. Lies den Lückentext und ergänze die Wörter aus der Wortwolke in der richtigen Form. Seite 1 von 7 Arbeitsblatt zu BEWERBUNG (April) Text A: Wortwolke Bewerbung A1 Ein typisches Bewerbungsverfahren. Lies den Lückentext und ergänze die Wörter aus der Wortwolke in der richtigen Form. Ein

Mehr

Das erwartet dich im Vortrag: Basisinformationen zu Anschreiben Lebenslauf Versand Bewerbungsgespräch Probezeit (= 2. Bewerbungs-/Bewährungsphase)

Das erwartet dich im Vortrag: Basisinformationen zu Anschreiben Lebenslauf Versand Bewerbungsgespräch Probezeit (= 2. Bewerbungs-/Bewährungsphase) Herzlich Willkommen zum Einführungsvortrag Bewerbung Das erwartet dich im Vortrag: Basisinformationen zu Anschreiben Lebenslauf Versand Bewerbungsgespräch Probezeit (= 2. Bewerbungs-/Bewährungsphase) Vorstellung

Mehr

Leitfaden für Bewerbungsverfahren Fachfrau/Fachmann Gesundheit

Leitfaden für Bewerbungsverfahren Fachfrau/Fachmann Gesundheit Geschäftsstelle Emil Frey-Strasse 100, 4142 Münchenstein Telefon 061 552 65 80, Fax 061 552 69 32 info@oda-gesundheit.ch Leitfaden für Bewerbungsverfahren Fachfrau/Fachmann Gesundheit Inhaltsverzeichnis

Mehr

Sich bewerben heißt - für sich werben

Sich bewerben heißt - für sich werben Sich bewerben heißt - für sich werben Du weißt, was dich interessiert und was du gut kannst. Über Berufe hast du dich informiert und dich bereits für einen oder mehrere entschieden. Jetzt richtig bewerben

Mehr

Sie haben keine Zeit für die Erstellung Ihrer Bewerbung? Lassen Sie uns die Arbeit machen.

Sie haben keine Zeit für die Erstellung Ihrer Bewerbung? Lassen Sie uns die Arbeit machen. > Bewerbungserstellung < Sie haben keine Zeit für die Erstellung Ihrer Bewerbung? Lassen Sie uns die Arbeit machen. Anschreiben erstellen Überzeugen Sie schon mit dem Anschreiben! Das Anschreiben soll

Mehr

Kundenberater/-in gesucht. Für unsere Filiale in Linz suchen wir eine/n engagierte/n Kundenberater/-in im Bankwesen. Anforderungen: Wir bieten:

Kundenberater/-in gesucht. Für unsere Filiale in Linz suchen wir eine/n engagierte/n Kundenberater/-in im Bankwesen. Anforderungen: Wir bieten: Kundenberater/-in gesucht Für unsere Filiale in Linz suchen wir eine/n engagierte/n Kundenberater/-in im Bankwesen Tätigkeiten: n Kundenbetreuung im Schalter- und Servicebereich n Fachlich kompetente Beratung

Mehr

Leitfaden für die Bewerbung bei Airbus Group. Juli 2014

Leitfaden für die Bewerbung bei Airbus Group. Juli 2014 Leitfaden für die Bewerbung bei Airbus Group Juli 2014 Agenda Konzernübersicht Airbus Group Allgemeines zur Bewerbung Bewerbung Schritt für Schritt Nach der Bewerbung wie geht es weiter? Auswahlverfahren

Mehr

Ausbildung macht Zukunft Eine Initiative des Landkreises Straubing-Bogen

Ausbildung macht Zukunft Eine Initiative des Landkreises Straubing-Bogen Was ist bei einer Bewerbung zu beachten? Ob Du einen Ausbildungsplatz über persönlichen Kontakt, eine Anzeige in der Zeitung oder das Internet gefunden hast: In jedem Fall folgt als nächster Schritt die

Mehr

Berufswahl 3. Sek Schule Neumünster

Berufswahl 3. Sek Schule Neumünster Berufswahl 3. Sek Schule Neumünster Elisabeth Rothen Berufs-, Studien- und Laufbahnberaterin Reto Ziegler Lehrstellencoach Der Berufswahlfahrplan 2. Sek 3. Sek Juli Aug Sept Okt Nov Dez Jan Feb März Apr

Mehr

Leitfaden für Arbeitssuchende in Landwirtschaft und Gartenbau Tipps für das Bewerbungsverfahren

Leitfaden für Arbeitssuchende in Landwirtschaft und Gartenbau Tipps für das Bewerbungsverfahren Leitfaden für Arbeitssuchende in Landwirtschaft und Gartenbau Tipps für das Bewerbungsverfahren Bewerbungsunterlagen was wird erwartet? Bewerbungsunterlagen müssen nicht teuer, sollten aber ordentlich

Mehr

STUNDENPLANUNG 18 Das Bewerbungsschreiben. Zeit Bereiche Erläuterungen Material/Methode

STUNDENPLANUNG 18 Das Bewerbungsschreiben. Zeit Bereiche Erläuterungen Material/Methode STUNDENPLANUNG 18 Das Bewerbungsschreiben Lehr und Lernziele: S sollen... allgemeine Informationen über die Struktur und Ausführung erhalten, eine mögliche Fassung des Bewerbungstextes kennen lernen, ein

Mehr

Stellenbewerbung für Lernende. Foto. Personalien: Berufsbezeichnung: Berufsmatura: Ja Nein Weiss noch nicht. Geburtsdatum. Telefon Festnetz.

Stellenbewerbung für Lernende. Foto. Personalien: Berufsbezeichnung: Berufsmatura: Ja Nein Weiss noch nicht. Geburtsdatum. Telefon Festnetz. Stellenbewerbung für Lernende Berufsbezeichnung: Foto Berufsmatura: Ja Nein Weiss noch nicht Personalien: Frau Herr Name Strasse Vorname PLZ/Wohnort Geburtsdatum Telefon Festnetz Natel E-Mail Heimatort/

Mehr

Bewerbungsformular zum Freiwilligendienst im Ausland

Bewerbungsformular zum Freiwilligendienst im Ausland Bewerbungsformular zum Freiwilligendienst im Ausland Bevor du dich für einen Freiwilligendienst bei Don Bosco Volunteers bewirbst, ist es wichtig, dass du dir über deine Motivation und Erwartungen im Klaren

Mehr

Bewerbung für eine Lehrstelle als

Bewerbung für eine Lehrstelle als Bewerbung für eine Lehrstelle als Beruf Foto Referenz-Nummer Berufsmatura: Ja Nein Weiss noch nicht Personalien: Frau Herr Name Strasse Geburtsdatum Telefon Heimatort / Kanton Für Ausländer Aufenthaltsbewilligung

Mehr

Informationen zur Ausbildung als Kauffrau / Kaufmann bei der Gemeinde Pfäffikon

Informationen zur Ausbildung als Kauffrau / Kaufmann bei der Gemeinde Pfäffikon Informationen zur Ausbildung als Kauffrau / Kaufmann bei der Gemeinde Pfäffikon gute Ausbildung lässiges Team grosse Verantwortung sehr abwechslungsreich mit neun Abteilungen 1. Kaufmann/Kauffrau auf der

Mehr

Jobsuche und Bewerbung. Zusammenfassung:

Jobsuche und Bewerbung. Zusammenfassung: Zusammenfassung: Fabian hat vor kurzem sein Studium abgeschlossen und möchte nun ins Berufsleben einsteigen. Er ist jedoch durch die vielen Stellengesuche im Internet überfordert und ist ratlos wie man

Mehr

Was ist ein Lebenslauf? wichtigster Teil der Bewerbung

Was ist ein Lebenslauf? wichtigster Teil der Bewerbung Was ist ein Lebenslauf? wichtigster Teil der Bewerbung Was ist ein Lebenslauf? wichtigster Teil der Bewerbung listet die wesentlichen Daten einer Person auf Wozu brauche ich einen Lebenslauf? hinterlässt

Mehr

BEWERBUNGSMARKETING.COM

BEWERBUNGSMARKETING.COM Bewerbungscoaching Bewerbung kommt von Werbung. Eine Bewerbung muss somit eine wirkungsvolle Werbung für die eigene Person sein. Gute Werbung ist nur dann erfolgreich wenn sie exakt ausgearbeitet ist und

Mehr

Tipps für die erfolgreiche Bewerbung

Tipps für die erfolgreiche Bewerbung "Wenn Du denkst, Du kannst es tun, dann tu es!" Der Mittelpunkt einer erfolgreichen Bewerbung ist eine gründliche Information über den gewünschten Beruf und die dazu passende Firma.... ein paar Überlegungen

Mehr

Die Coop Berufsbildung

Die Coop Berufsbildung Pressedokumentation 2014 Koordination Berufsbildung 2014 Die Coop Berufsbildung Für Anfragen: Coop Ausbildung national, Andreas Begré, Koordination Berufsbildung Seminarstrasse 12-22, 4132 Muttenz, berufsbildung@coop.ch,

Mehr

Stellenbewerbung für Lernende. Foto. Personalien: AHV-Nr. Berufsbezeichnung: Fachfrau / -mann Gesundheit gewünschter Standort: Luzern Sursee Wolhusen

Stellenbewerbung für Lernende. Foto. Personalien: AHV-Nr. Berufsbezeichnung: Fachfrau / -mann Gesundheit gewünschter Standort: Luzern Sursee Wolhusen Stellenbewerbung für Lernende Berufsbezeichnung: Fachfrau / -mann Gesundheit gewünschter Standort: Luzern Sursee Wolhusen Foto Berufsmatura: Ja Nein Weiss noch nicht Personalien: Frau Herr Name Strasse

Mehr

100 Die Bewerbungsunterlagen

100 Die Bewerbungsunterlagen 100 Die Bewerbungsunterlagen Bestandteile der Bewerbungsmappe und deren Wichtigkeit Welche Bestandteile eine Bewerbungsmappe hat, kann nicht pauschal beantwortet werden. Erst nachdem Sie sich Gedanken

Mehr

Bewerbung. Sabine Würkner, e-fellows.net Startschuss Abi Frankfurt, 7. Februar 2009

Bewerbung. Sabine Würkner, e-fellows.net Startschuss Abi Frankfurt, 7. Februar 2009 Bewerbung Sabine Würkner, e-fellows.net Startschuss Abi Frankfurt, 7. Februar 2009 Mit e-fellows.net ins Studium: Das Karrierenetzwerk und Online-Stipendium Auf www.e-fellows.net erhältst du wertvolle

Mehr

WIE BEWERBE ICH MICH?

WIE BEWERBE ICH MICH? WIE BEWERBE ICH MICH? Leitfaden für Schülerinnen und Schüler 1. Lehrstellensuche 2. Bewerbungsunterlagen 3. Vorbereitung zum Vorstellungsgespräch 4. Vorstellungsgespräch 5. Absagen 6. Lehrvertrag Anhang

Mehr

Bewerbungsknigge 2009

Bewerbungsknigge 2009 Bewerbungsknigge 2009 INHALTSVERZEICHNIS Berufsorientierung 04 Jobsuche 10 Bewerbung 14 Vorstellungsgespräch 60 JOBMIXER.com 68 03 BEWERBUNG Welche Bausteine gibt s? 15 Anschreiben 16 Deckblatt 25 Lebenslauf

Mehr

Der erste Eindruck zählt! Wie man sich richtig bewirbt. DEVK. Persönlich, preiswert, nah.

Der erste Eindruck zählt! Wie man sich richtig bewirbt. DEVK. Persönlich, preiswert, nah. Der erste Eindruck zählt! Wie man sich richtig bewirbt. DEVK. Persönlich, preiswert, nah. Welche Möglichkeiten habe ich, um mich zu bewerben?» Bewerbung per E-Mail» Online-/Internetbewerbung» Telefonische

Mehr

Einstieg Dortmund. Messe-Navi

Einstieg Dortmund. Messe-Navi Einstieg Dortmund -Navi Vor der Vor der 1. Dieses -Navi lesen Du erfährst, wie du dich auf den besuch vorbereiten kannst 2. Interessencheck machen Teste dich und finde heraus, welche Berufsfelder und Aussteller

Mehr

Bewerbungshinweise Au Pair Bewerbung USA (Agentur A) Checkliste

Bewerbungshinweise Au Pair Bewerbung USA (Agentur A) Checkliste Bewerbungshinweise Au Pair Bewerbung USA (Agentur A) Checkliste Die folgenden Unterlagen werden für deine vollständige Bewerbung benötigt: Bewerbungsbogen am PC ausgefüllt! Wir können keine handschriftlich

Mehr

Wichtig: Die äußere Form und der Inhalt der Bewerbungsunterlagen entscheiden darüber, ob du zu einem persönlichen Gespräch eingeladen wirst!

Wichtig: Die äußere Form und der Inhalt der Bewerbungsunterlagen entscheiden darüber, ob du zu einem persönlichen Gespräch eingeladen wirst! BEWERBUNGSTIPPS Der erste Eindruck entscheidet!! Deine Bewerbungsunterlagen - Der erste Eindruck entscheidet!! Bei Klein- und Mittelbetrieben ist es oft üblich, dass man sich zuerst telefonisch erkundigt,

Mehr

Tipps für Ihre Bewerbung

Tipps für Ihre Bewerbung Tipps für Ihre Bewerbung Die Bewerbung ist Ihre persönliche Visitenkarte mit der Sie sich Zutritt in einem Unternehmen verschaffen können, deshalb sollten Sie folgendes beachten. Ihre Bewerbung sollte:

Mehr

Portfolio Berufswahl

Portfolio Berufswahl Portfolio Berufswahl Sammlung von Unterlagen, Dokumenten, Bescheinigungen und Qualifikationsnachweisen für die Bewerbung Von Vorname, Name... Straße.. PLZ, Ort.. PORTFOLIO BERUFSWAHL Was ist das eigentlich?

Mehr

Dr. med. vet. Dirk Neven Rauleder

Dr. med. vet. Dirk Neven Rauleder Die Bewerbung Wer ich bin Dr. med. vet. Dirk Neven Rauleder 1971 geboren (Schwabe, männlich, unkastriert) 1990-93 Ausbildung zur Tierarzthelferin (abgeschlossen) 1993 1999 Tiermedizinstudium in München

Mehr

Das Bewerbungsverfahren

Das Bewerbungsverfahren 6Lektion Arbeitssuche A Das Bewerbungsverfahren 1 Das Bewerbungsverfahren hat drei Schritte. Beschreiben Sie. Bewerbungsunterlagen schreiben offene Stellen suchen mit dem Arbeitgeber sprechen Bringen Sie

Mehr

erfolgreich bewerben Swiss Olympic Athlete Career Programme in Cooperation with Adecco Claudia Kaufmann

erfolgreich bewerben Swiss Olympic Athlete Career Programme in Cooperation with Adecco Claudia Kaufmann erfolgreich bewerben Swiss Olympic Athlete Career Programme in Cooperation with Adecco Claudia Kaufmann Inhalt ACP Employment Die Bewerbungsmappe Analyse & Beratung (Standortbestimmung, Bedarfsanalyse,

Mehr

Meine Spuren im Netz. www.jobtalks.at

Meine Spuren im Netz. www.jobtalks.at Meine Spuren im Netz Es wird ernst! Du bewirbst dich. Oft suchen Personalverantwortliche vorher nach ihren Bewerber/innen im Internet. Finde heraus, was sie über dich im Netz finden könnten! Schau dir

Mehr

Deine Bewerbung in der Industrie

Deine Bewerbung in der Industrie Deine Bewerbung in der Industrie Handtmann Service GmbH & Co. KG R.Berg Kürzel 5. 22.09.2014 Mai 2014 Seite Seite 1 1 Der Weg Vorletztes Schuljahr Selbst-, Fremdeinschätzung Informationsbeschaffung Praktika

Mehr

LEKTION 7: DIE ONLINE-BEWERBUNG

LEKTION 7: DIE ONLINE-BEWERBUNG AZUBI www..de LEKTIN 7: NLINE-BEWERBUNG LEKTIN 7: DIE NLINE-BEWERBUNG Neben der Bewerbung per Post gibt es auch die Möglichkeit zur nline-bewerbung. Diese Form der Bewerbung wird immer häufiger verlangt.

Mehr

Neben dem Inhalt ist das äußere Erscheinungsbild Ihrer Bewerbungsmappe, der erste Eindruck, ein wichtiges Entscheidungskriterium.

Neben dem Inhalt ist das äußere Erscheinungsbild Ihrer Bewerbungsmappe, der erste Eindruck, ein wichtiges Entscheidungskriterium. Mit Ihrer Bewerbungsmappe erstellen Sie eine Werbebroschüre für Ihre eigene Person. Ihre Bewerbung als Visitenkarte muss daher einerseits den formalen Regeln entsprechen, sollte andererseits aber auch

Mehr

Die Coop Berufsbildung

Die Coop Berufsbildung 2012 Die Coop Berufsbildung Für Anfragen: Coop Bildungszentrum, Andreas Begré, Koordination Berufsbildung Seminarstrasse 12-22, 4132 Muttenz, Tel. 061 466 12 38 Coop CBZ Ausbildung Hauptsitz Seminarstr.

Mehr

DESY Rund um die Bewerbung MINT Mathematik Informatik Naturwissenschaften Technik

DESY Rund um die Bewerbung MINT Mathematik Informatik Naturwissenschaften Technik DESY Rund um die Bewerbung MINT Mathematik Informatik Naturwissenschaften Technik Heinrich Zimmermann MINT DESY Rund um die Bewerbung Hamburg, 08.10.2015 Ziel Rund um die Bewerbung > Grundlagen der Bewerbung

Mehr

L 7: L V B. 1. Der Lebenslauf. 2. Das Bewerbungsanschreiben. 3. Die Bewerbungsmappe und der Briefumschlag. 37 www..de L 7: L V B

L 7: L V B. 1. Der Lebenslauf. 2. Das Bewerbungsanschreiben. 3. Die Bewerbungsmappe und der Briefumschlag. 37 www..de L 7: L V B L 7: L V B L 7: L V B Viele wich ge Informa onen zu Inhalt und Auau des Lebenslaufs und des Bewerbungsanschreibens hast du bereits in den Lek onen 1 und 6 erhalten. Hier folgen nun nützliche Tipps für

Mehr

Präsentationsordner-Info

Präsentationsordner-Info Soziales Engagement Präsentationsordner-Info Du hast in diesem Jahr die Aufgabe einen Präsentationsordner zu erstellen. Dieser Ordner soll die Erfahrungen, die du während deines SE -Praktikums gemacht

Mehr

Bewerbung für ein [duales] Schülerpraktikum (Jg. 11) im Berufsfeld Elektrotechnik Hans Mustermann, Gesamtschule Eiserfeld

Bewerbung für ein [duales] Schülerpraktikum (Jg. 11) im Berufsfeld Elektrotechnik Hans Mustermann, Gesamtschule Eiserfeld Bewerbung für ein [duales] Schülerpraktikum (Jg. 11) im Berufsfeld Elektrotechnik Hans Mustermann, Gesamtschule Eiserfeld Zeitraum: 18. - 29. Juni 2012 [dual: betrieblicher Teil des Praktikums: 25. - 29.

Mehr

Studentcareer Bewerbungsseminar. 26. April 2012

Studentcareer Bewerbungsseminar. 26. April 2012 Studentcareer Bewerbungsseminar 26. April 2012 Berufseinstieg Information Planung Umsetzung Analyse Arbeitsmarkt Mögliche Arbeitgeber Gedanken Karriere Vorbereitung Dossier Teilnahme Events / Messen Koordinierte

Mehr

Wie unterstütze ich mein Kind bei der Berufs- oder Schulentscheidung bzw. bei der Jobsuche?

Wie unterstütze ich mein Kind bei der Berufs- oder Schulentscheidung bzw. bei der Jobsuche? Wie unterstütze ich mein Kind bei der Berufs- oder Schulentscheidung bzw. bei der Jobsuche? Info-Stand Mai 2012 1 Stärken finden, Interessen entdecken Was waren die Lieblingsfächer in der Schule? Was sind

Mehr

MIT UNS! BEWERBUNGSTIPPS

MIT UNS! BEWERBUNGSTIPPS MIT UNS! BEWERBUNGSTIPPS 2 3 Zeitplan Die Bewerbungsverfahren beginnen meist ein Jahr vor dem Schulabschluss. Versuchen Sie es doch mal mit einem Zeit strahl. So können Sie sehen, was noch zu erledigen

Mehr

Anmeldung an weiterführenden Schulen

Anmeldung an weiterführenden Schulen Abgangsklasse 2016 UKS Anmeldung an weiterführenden Schulen Wie, wann und wo melde ich mich für die Sekundarstufe II an??? Mein Abschluss Ich weiß, welchen Abschluss ich erwerben werde!!! Nach der einzigartigen,

Mehr

Kühne + Nagel AG Ihr Arbeitgeber in der Schweiz

Kühne + Nagel AG Ihr Arbeitgeber in der Schweiz Ihr Arbeitgeber in der Schweiz Elternabend Schulhaus Hungerbühl 02. November 2015 Agenda 1. Begrüssung und Vorstellung 2. Kühne + Nagel im Überblick 3. Ausbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten 4. Bewerbung

Mehr

Bewerbungsanschreiben Vorlagen und Mustertexte

Bewerbungsanschreiben Vorlagen und Mustertexte Bewerbungsanschreiben Vorlagen und Mustertexte Das Bewerbungsanschreiben und der Lebenslauf sind die beiden zentralen Elemente einer Bewerbung, unabhängig davon, ob es sich um eine schriftliche Bewerbung

Mehr

UKE Job-Welt. Qualifikation. Bewerbung. Fortbildlung. Karriere. Training. Weiterbildung Zukunft. Entwicklung. Richtig bewerben, aber wie?

UKE Job-Welt. Qualifikation. Bewerbung. Fortbildlung. Karriere. Training. Weiterbildung Zukunft. Entwicklung. Richtig bewerben, aber wie? UKE Job-Welt Richtig bewerben, aber wie? Karriere Schulung Weiterbildung Zukunft Ausbildung Bewerbung Umschulung Unterstützung Fortbildlung Qualifikation Training Entwicklung Geschäftsbereich Personal,

Mehr

Lehre als Kauffrau / Kaufmann

Lehre als Kauffrau / Kaufmann Lehre als Kauffrau / Kaufmann Deine Banklehre bei der Zuger Kantonalbank Interessierst du dich für eine kaufmännische Grundbildung mit einem hohen Praxisbezug im Bankgeschäft? Die Zuger Kantonalbank garantiert

Mehr

Bewerbungstipps. zeitgewinn PARTNER_SCHULE_ARBEITSWELT

Bewerbungstipps. zeitgewinn PARTNER_SCHULE_ARBEITSWELT Bewerbungstipps zeitgewinn PARTNER_SCHULE_ARBEITSWELT Einleitung 3 1. Die Bewerbung 4 Die Bewerbungsmappe 4 Das Bewerbungsanschreiben 7 Der Lebenslauf 8 Die Online-Bewerbung 9 2. Wie geht es weiter? 10

Mehr

Bewerbungstraining für Schüler - Checklisten

Bewerbungstraining für Schüler - Checklisten Bewerbungstraining für Schüler - Checklisten Uwe Landwehr 19.09.2012 POWER Checkliste für das Anschreiben Enthält das Anschreiben die vollständige Postadresse? Telefonnummer und/oder E-Mail-Adresse angegeben?

Mehr

Leitfaden für das BOGY-Praktikum am Gymnasium Ochsenhausen

Leitfaden für das BOGY-Praktikum am Gymnasium Ochsenhausen Leitfaden für das BOGY-Praktikum am Gymnasium Ochsenhausen Gymnasium Ochsenhausen Im Herrschaftsbrühl 12 D-88416 Ochsenhausen Telefon (07352) 92 15 32 Telefax (07352) 92 15 39 sekretariat@gymnasium-ochsenhausen.de

Mehr

DER ERSTE EINDRUCK ENTSCHEIDET

DER ERSTE EINDRUCK ENTSCHEIDET DER ERSTE EINDRUCK ENTSCHEIDET Unsere Tipps für deine Bewerbungsunterlagen: Das Bewerbungsanschreiben ist die erste Visitenkarte des Bewerbers. Deswegen ist es wichtig, dass das Bewerbungsschreiben vollständig

Mehr

Die Bewerbung: So klappt es mit dem Studium und Praktikum. Herzlich Willkommen!

Die Bewerbung: So klappt es mit dem Studium und Praktikum. Herzlich Willkommen! Die Bewerbung: So klappt es mit dem Studium und Praktikum Herzlich Willkommen! Themenübersicht Worum geht es heute? Bewerbung für ein Studium Bewerbung für ein Praktikum Bewerbung für ein Studium Bewerbung

Mehr

deine Bewerbung ist die Eintrittskarte für deine qualifizierte Berufsausbildung und für ein erfolgreiches Berufsleben.

deine Bewerbung ist die Eintrittskarte für deine qualifizierte Berufsausbildung und für ein erfolgreiches Berufsleben. Liebe Schülerin, lieber Schüler, deine Bewerbung ist die Eintrittskarte für deine qualifizierte Berufsausbildung und für ein erfolgreiches Berufsleben. Um in deinem Wunschberuf eine gute Ausbildungsstelle

Mehr

ratgeber Online-Bewerbung Mit einem Klick zum Traumjob

ratgeber Online-Bewerbung Mit einem Klick zum Traumjob ratgeber Wer heute einen Job sucht, kann sich aufwendige Bewerbungsmappen schenken. Immer mehr Firmen bevorzugen die Bewerbung in elektronischer Form. Der IG Metall-Ratgeber verrät, was man bei der Bewerbung

Mehr

1. Welcher Beruf wird hier beschrieben?

1. Welcher Beruf wird hier beschrieben? 1. Welcher Beruf wird hier beschrieben? 1/6 Die Menschen, die in diesem Beruf arbeiten, stellen Papier und Karton industriell her und kennen den Produktionsablauf vom Rohstoff bis zum fertig ausgerüsteten

Mehr

Ausbildung Kaufleute EFZ & Produktionsmechaniker EFZ

Ausbildung Kaufleute EFZ & Produktionsmechaniker EFZ Ausbildung Kaufleute EFZ & Produktionsmechaniker EFZ Die Sphinx Werkzeuge AG ist ein führendes Unternehmen für die Herstellung und den Vertrieb von Präzisionswerkzeugen für die zerspanende Fertigung. Kontinuierliches

Mehr

Bloggen bei Kleiderkreisel!

Bloggen bei Kleiderkreisel! Bloggen bei Kleiderkreisel! 1. Es geht los! 1. Um einen neuen Blogpost zu erstellen, log dich zunächst auf KK ein, gehe zum Blog (www.kleiderkreisel.de/blog) und klicke auf Neuen Post erstellen. 2. Nun

Mehr

HIER BILDEN SICH NEUE JOB-CHANCEN

HIER BILDEN SICH NEUE JOB-CHANCEN HIER BILDEN SICH NEUE JOB-CHANCEN CHECKLISTE FÜR IHRE BEWERBUNG wwwbfiwien EMPFEHLUNGEN VON UNSEREM BEWERBUNGSPROFI ING ERICH BUCHINGER Buchinger ist seit über 10 Jahren in der Personalsuche sowie im Personalmarketing

Mehr

Auf zu neuen Ufern: Die ersten Schritte einer Bewerbung

Auf zu neuen Ufern: Die ersten Schritte einer Bewerbung Auf zu neuen Ufern: Die ersten Schritte einer Bewerbung Juli 2010 Auszüge aus dem Workshop IHK Ulm Kontaktstelle Frau und Beruf Im Rahmen von: Ich steig wieder ein - Frauen starten durch Wagnerstraße 38,

Mehr

Bewerbungstipps für eine Ausbildung oder ein Praktikum im Handwerk. In aller Kürze. Hier findest du die wichtigsten Tipps in Stichworten:

Bewerbungstipps für eine Ausbildung oder ein Praktikum im Handwerk. In aller Kürze. Hier findest du die wichtigsten Tipps in Stichworten: Bewerbungstipps für eine Ausbildung oder ein Praktikum im Handwerk In aller Kürze Hier findest du die wichtigsten Tipps in Stichworten: Für den Start in deinen neuen Lebensabschnitt Ausbildung brauchst

Mehr

Infoblatt zum Eignungstest. Veterinärmedizinische Universität Wien

Infoblatt zum Eignungstest. Veterinärmedizinische Universität Wien Infoblatt zum Eignungstest Veterinärmedizinische Universität Wien Einleitung Liebe Bewerberin, lieber Bewerber! Der Eignungstest ist ein Multiple Choice Test am PC. Deinen persönlichen Termin findest Du

Mehr

Dr. med. vet. Dirk Neven Rauleder

Dr. med. vet. Dirk Neven Rauleder Die Bewerbung Wer ich bin Dr. med. vet. Dirk Neven Rauleder 1971 geboren (Schwabe, männlich, unkastriert) 1990-93 Ausbildung zur Tierarzthelferin (abgeschlossen) 1993 1999 Tiermedizinstudium in München

Mehr

Wie bewerbe ich mich richtig?

Wie bewerbe ich mich richtig? Wie bewerbe ich mich richtig? Von der Bewerbung bis zur Einstellung 5 Schritte zum Erfolg 1 Ab Juli des Vorjahres kannst du dich unter www.mtu.de/karriere direkt auf die ausgeschriebenen Ausbildungsberufe

Mehr

Berufswahltagebuch. von. Robin Zobrist, 2. Sek Erlen

Berufswahltagebuch. von. Robin Zobrist, 2. Sek Erlen Berufswahltagebuch von Projekt Berufswahl Das Berufswahltagebuch soll es dem Lernenden ermöglichen die Berufswahl erfolgreich zu meistern. Es beinhaltet eine Vielzahl von Informationen, die dabei hilfreich

Mehr

Fragebogen für die Betriebserkundung

Fragebogen für die Betriebserkundung Fragebogen für die Betriebserkundung Name des Unternehmens: 1. Seit wann gibt es den Betrieb? 2. Wie viele Mitarbeiter/innen beschäftigt der Betrieb? 3. Wie viele davon sind Lehrlinge? 4. Welche Produkte

Mehr

Elternabend 3. Klassen Bezirksschule Mellingen

Elternabend 3. Klassen Bezirksschule Mellingen Elternabend 3. Klassen Bezirksschule Mellingen Berufswahl Berufswahlkonzept Vorwiegend in den 3. Klassen (KLP und D) Gemeinsame Berufserkundungen (kein Schnuppern) Individuelles Schnuppern Informationen

Mehr

Achtung!!! Bei allen Angeboten (außer dem Webinar) sind die Teilnehmerzahlen begrenzt. Die

Achtung!!! Bei allen Angeboten (außer dem Webinar) sind die Teilnehmerzahlen begrenzt. Die Vorbereitung auf die Messe Unsere kostenlosen Angebote zur intensiven Vorbereitung Achtung!!! Bei allen Angeboten (außer dem Webinar) sind die Teilnehmerzahlen begrenzt. Die Aufnahme erfolgt entsprechend

Mehr

Bewerben können Sie sich auf Zeitungsinserate, auf Empfehlungen von Bekannten, Verwandten und des Arbeitsamtes, sowie aus Eigeninitiative.

Bewerben können Sie sich auf Zeitungsinserate, auf Empfehlungen von Bekannten, Verwandten und des Arbeitsamtes, sowie aus Eigeninitiative. 1. Ermitteln von Berufsfeldern Wie viel Spaß die künftige Ausbildung macht hängt entscheidend davon ab, ob Sie sich für das richtige Berufsfeld entscheiden. Hierfür müssen die geeigneten Berufsbereiche

Mehr

Erfolgreich zu einem Ausbildungsplatz. 6 Schritte zur erfolgreichen Bewerbung

Erfolgreich zu einem Ausbildungsplatz. 6 Schritte zur erfolgreichen Bewerbung Erfolgreich zu einem Ausbildungsplatz 6 Schritte zur erfolgreichen Bewerbung 1. Ermitteln von Berufsfeldern Wie viel Spaß die künftige Ausbildung macht hängt entscheidend davon ab, ob Sie sich für das

Mehr

Ausbildung bei Würth eine Chance, weiter zu kommen!

Ausbildung bei Würth eine Chance, weiter zu kommen! Ausbildung bei Würth eine Chance, weiter zu kommen! Bist du jung, motiviert, aufgestellt und möchtest mit uns deine Zukunft gestalten? Dann bist du in unserem modernen Unternehmen genau richtig! Der Würth

Mehr

Portfolio Berufswahl DAS. Sammlung von Unterlagen, Zertifikaten und Qualifikationsnachweisen für die Bewerbung von

Portfolio Berufswahl DAS. Sammlung von Unterlagen, Zertifikaten und Qualifikationsnachweisen für die Bewerbung von Integrierte Gesamtschule Bonn-Beuel Siegburger Straße 321 53229 Bonn Tel.: 0228/777170 Fax: 0228/777160 DAS Portfolio Berufswahl Sammlung von Unterlagen, Zertifikaten und Qualifikationsnachweisen für die

Mehr

Talentportfolio Tipps für SchülerInnen zum Erstellen des Portfolios

Talentportfolio Tipps für SchülerInnen zum Erstellen des Portfolios www.schule-windisch.ch Talentportfolio Tipps für SchülerInnen zum Erstellen des Portfolios Aufbau Der Aufbau deines Portfolios ist verbindlich und soll nur in begründeten Ausnahmefällen angepasst werden.

Mehr

Das Ende der Schulzeit naht- und dann?

Das Ende der Schulzeit naht- und dann? Das Ende der Schulzeit naht- und dann? Eine gute Ausbildung ist wichtig für die Zukunft ihres Kindes. Deswegen ist es wichtig, dass sie sich rechtzeitig über Möglichkeiten informieren und zusammen mit

Mehr

Bewerbungsunterlagen. So bringst du deine Bewerbung auf ZAKK!

Bewerbungsunterlagen. So bringst du deine Bewerbung auf ZAKK! Bewerbungsunterlagen Anhand der Bewerbungsunterlagen versucht der zukünftige Arbeitgeber, sich einen ersten Eindruck von dem Bewerber zu verschaffen. Um ein möglichst positives Bild von sich selbst zu

Mehr

... die Berufswahl.... das Vorstellungsgespräch.... den 1. Arbeitstag.... die Verhaltensrichtlinien in der Ausbildung

... die Berufswahl.... das Vorstellungsgespräch.... den 1. Arbeitstag.... die Verhaltensrichtlinien in der Ausbildung Azubi- Knigge Auf den folgenden Seiten erhälst Du TIPPS für... 1... die Berufswahl 2... das Vorstellungsgespräch 3... den 1. Arbeitstag 4... die Verhaltensrichtlinien in der Ausbildung 2 Die Berufswahl

Mehr