Jahresprogramm 2021 Die Museumsschule!

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Jahresprogramm 2021 Die Museumsschule!"

Transkript

1 Jahresprogramm 2021 Die Museumsschule! Mit dem Qualifizierungsangebot Zertifikat für ehrenamtliche Museumsmacher*innen 1

2 Grußwort Gliederung Zertifikatskurse für ehrenamtliche Museumsmacher*innen Seite 5 Qualifizierung für das Museumsgütesiegel Seite 26 Museen sind aktuell im Umbruch, sei es durch personelle Wechsel oder auch die anhaltende wirtschaftlich schwierige Situation. Umso wichtiger erscheint es dem Museumsverband, das Personal in den Museen weiter zu qualifizieren. Die hohe Nachfrage hat unsere Initiative von Anfang an bestätigt. Der Schwerpunkt unserer MUSEUMSSCHULE! liegt auch im dritten Jahr auf dem Zertifikat für ehrenamtliche Museumsmacher*innen. Wir haben für Sie neue Angebote zusammengestellt, die an das Programm der ersten beiden Jahre anschließen. Bitte beachten Sie dazu auch unsere Internetseite: unter aktualisieren wir bei Bedarf unser Seminarprogramm und veröffentlichen weitere Veranstaltungen. Gerne kommen wir mit der MUSEUMSSCHULE! auch in Ihre Region nehmen Sie bei Interesse Kontakt zu uns auf. Unser herzlicher Dank gilt allen Referent*innen und (Förder-)Partnern, ohne deren Mitwirkung und Unterstützung dieses Schulungsangebot nicht umsetzbar wäre. Niedersächsische Volontärweiterbildung Seite 31 Mitgliedsantrag Seite 34 VERANSTALTUNGSTIPP Jahrestagung des Museumsverbandes Die diesjährige Jahrestagung befasst sich mit zwei großen Themenblöcken. Zum einen möchten wir mit Ihnen über die Situation der Museen in Zeiten von Corona diskutieren, zum anderen stellen wir das 75-jährige Landesjubiläum in den Mittelpunkt. Datum: Donnerstag, 15. bis Freitag, 16. April 2021 Prof. Dr. Rolf Wiese Vorsitzender Hans Lochmann Geschäftsführer Emsland Moormuseum Geeste, Geestmoor 6, Geeste Anmeldeschluss: 1. April 2021 Anmeldung und Programm unter Prof. Dr. Rolf Wiese und Hans Lochmann 2 Unser Tipp: Das Museumsgütesiegel bringt viele Vorteile 3

3 Museumsberatung unser ständiges Geschäft Die Dauerausstellung ist überholt, das Museumsgebäude muss saniert, das Depot ertüchtigt werden, wer fördert investive Maßnahmen unseres Museums? Nutzen Sie unser Serviceangebot Zum Kernangebot des Museumsverbandes gehört die Beratung seiner Mitglieder in solchen und in anderen Fragen. Bei allen Ideen, Projekten und geplanten Förderanträgen empfehlen wir, frühzeitig mit uns Kontakt aufzunehmen. Vorstand und Team der Geschäftsstelle stehen bereit, Ihnen Hinweise und Anregungen zu geben, Ihre Fragen zu beantworten, Musterverträge und Fachleute zu vermitteln. Wir verfügen über ein umfassendes Wissen und teilen dieses gerne mit Ihnen. Nutzen Sie unsere langjährigen Erfahrungen und Kontakte zu Förderern und Fachleuten. Unsere Beratung kann eine kurze telefonische Auskunft umfassen, ebenso Fachgutachten oder Stellungnahmen, in besonderen Fällen auch eine längere Begleitung. Zudem bietet unser flächendeckendes Netz Regionaler Arbeitsgemeinschaften einen regelmäßigen Austausch mit anderen Museen in Ihrer Region im Rahmen von Regionalkonferenzen an wechselnden Orten. Zertifikatskurse für ehrenamtliche Museumsmacher*innen Wir freuen uns sehr, dass wir unser Qualifizierungsangebot Zertifikat für ehrenamtliche Museumsmacher*innen unter dem Dach Die Museumsschule! mittlerweile schon im dritten Jahr bereitstellen und so gerade den kleineren und mittleren haupt- und ehrenamtlich geführten Museen unsere Unterstützung zur Weiterbildung anbieten können! Wie bereits in den beiden Jahren zuvor haben wir unser Angebot vor allem auf Ehrenamtliche, aber auch auf Geschichtsinteressierte, Heimatpfleger*innen und Mitarbeiter*innen der Kulturbüros zugeschnitten. Alle Seminare sind so konzipiert, dass keine spezifischen Vor- und Fachkenntnisse erforderlich sind. Das Baukastensystem ermöglicht es den Teilnehmer*innen, Kurse nach persönlichen Interessen zu absolvieren. Die Themenblöcke sind: 1. Grundlagen des Museums 2. Museumsorganisation 3. Sammlungsbetreuung 4. Ausstellen und Vermitteln 5. Kommunikation und Marketing 6. Ehrenamt fördern Teilnehmer*innen, die je ein Seminar aus den sechs Themenblöcken absolviert haben, verleihen wir das Zertifikat für ehrenamtliche Museumsmacher*innen. Natürlich kann jedes Seminar aber auch einzeln gebucht werden - unabhängig davon, ob das Zertifikat angestrebt wird. Bei Rückfragen zum Programm steht Ihnen das Team der Geschäftsstelle selbstverständlich zur Verfügung. Gerne nehmen wir auch Ihre Anregungen und Ihr Feedback zu unserem Jahresprogramm entgegen. 4 5

4 Themenblock 2: Museumsorganisation Ausstellungen mit schmalem Budget Datum: Dienstag, 9. Februar 2021, Uhr Industrie Museum Lohne, Küstermeyerstraße 20, Lohne Größere Museen leisten sich schon lange Ausstellungsdesigner und Firmen, die Ausstellungen entwerfen und auch baulich umsetzen. Können kleine Museen hier mithalten? In dem Seminar geht es um einfache Tipps und Tricks zur Gestaltung und zum Bau von Ausstellungen. Dabei gilt es immer, die Kosten im Blick zu haben. Neben Praxisbeispielen geht es um die Frage: Wo bekomme ich welches Material her? Im ersten Teil des Seminars geht es um grundsätzliche Gestaltungshinweise, die helfen können, eine interessante Ausstellung zu bauen. Der zweite Teil behandelt konkrete Beispiele und die gemeinsame Entwicklung von Ideen. Der Schlussteil widmet sich der Materialkunde und den entsprechenden Bezugsquellen. Referent: Lars Lichtenberg gründete mit weiteren Personen das Kehdinger Küstenschiffahrts-Museum in Wischhafen wurde er ehrenamtlicher Museumsleiter. Im Hauptberuf leitet er das Natureum Niederelbe. Angesprochen sind insbesondere ehrenamtliche Museumsmacher*innen und Heimatpfleger*innen. Die Teilnehmerzahl ist auf 10 Personen begrenzt. Anmeldeschluss: 26. Januar 2021 Themenblock 4: Ausstellen und Vermitteln Partizipative Ausstellungsgestaltung Datum: Freitag, 19. Februar 2021, Uhr Dieses Seminar wird als Online-Seminar über das Videokonferenz-Programm Zoom veranstaltet. Der Link zum Einloggen für die Videokonferenz wird Ihnen nach der Anmeldung zugesandt. Wie binden wir die Besucher*innen aktiv in die Gestaltung unserer Ausstellungen ein? Was heißt Partizipation für unseren Ausstellungsbetrieb? Welche Formate der Teilhabe gibt es? In diesem Online-Seminar wollen wir den Fokus darauf legen, wie Museen gemeinsam mit den Menschen vor Ort aktuelle Themen aufgreifen und diese in den Ausstellungsraum umsetzen können, um mehr Relevanz für den Stadtraum zu erzeugen. Ziel ist es, die Museen als lebendige Orte des gesellschaftlichen Diskurses zu stärken und als Dritte Orte für Bevölkerungsgruppen zu öffnen, die bislang nicht zum Stammpublikum gehören. Referent: Sven Klomp arbeitet als Szenograf, Dozent und Projektleiter. Er studierte Architektur und ist Kreativdirektor bei der Agentur Impuls-Design. Angesprochen sind insbesondere ehrenamtliche Museumsmacher*innen und Heimatpfleger*innen. Die Teilnehmerzahl ist auf 12 Personen begrenzt. Anmeldeschluss: 5. Februar Sven Klomp, Impuls Design 7

5 Themenblock 3: Sammlungsbetreuung Einführung in die Grundlagen der Sammlungspflege Datum: Dienstag, 23. Februar 2021, Uhr Niedersächsisches Landesmuseum Hannover (Außenstelle Fössestraße), Fössestraße 99, Hannover, 3. OG Vortragsraum Wie kann die Sammlung eines Museums dauerhaft erhalten, verwahrt und gepflegt werden? Diese Fragen sind gerade für kleine Museen ohne entsprechendes Fachpersonal und oft unter schwierigen räumlichen Bedingungen eine große Herausforderung. Was muss und was kann ein kleines Museum leisten? Das Seminar bietet eine praxisnahe Einführung in wichtige Aspekte der Sammlungspflege: Lagerung von Museumsgut, Schutz vor Schadstoffen und Schädlingen, Anforderungen in Ausstellung und Magazin (Temperaturen, Luftfeuchtigkeit, Lichtschutz). Referent: Jan Hoffmann ist Restaurator Ethnologie in der Abteilung Sammlungsdienste beim Niedersächsischen Landesmuseum Hannover. Angesprochen sind insbesondere ehrenamtliche Museumsmacher*innen und Heimatpfleger*innen. Die Teilnehmerzahl ist auf 10 Personen begrenzt. Anmeldeschluss: 9. Februar 2021 Themenblock 5: Kommunikation und Marketing Unser Museumsshop klein & fein Individuell. Regional. Nachhaltig. Datum: Dienstag, 23. März 2021, Uhr Freilichtmuseum am Kiekeberg, Am Kiekeberg 1, Rosengarten-Ehestorf Der Museumsshop ist elementar für das Museumserlebnis. Wie können wir einen eigenen Museumsshop Schritt für Schritt aufbauen oder unseren bestehenden professionalisieren? Der Einstieg in das Geschäftsfeld Museumsshop gibt einen Überblick zu den Grundlagen und widmet sich der wesentlichen Frage zur Ausrichtung des Museumsshops Was für ein Museumsshop wollen wir sein? Die Entwicklung eines Leitbildes für den Museumsshop gestaltet das Fundament. Im Rahmen von impulsgebenden Gruppenarbeiten wird der Austausch gefördert und eine neue Schaffenskraft inspiriert. Referentin: Janine Engelmann-Meyer ist freiberufliche Strategin, Beraterin und Trainerin für Shopmarketing. Dieses Angebot richtet sich insbesondere an Mitarbeiter*innen von kleinen, ehrenamtlich geführten Museen. Die Teilnehmerzahl ist auf 12 Personen begrenzt. Anmeldeschluss: 9. März Freilichtmuseum am Kiekeberg 9

6 Themenblock 5: Kommunikation und Marketing Stakeholder im Museum: Wichtige Personengruppen identifizieren, informieren und für das Museum gewinnen Datum: Donnerstag, 20. Mai 2021, Uhr Bibliothekssaal Juleum, Collegienplatz 1/Juleum, Helmstedt Ein Museum ist nicht nur für Besucher*innen da es ist in ein Interessengeflecht eingebunden: Parteien, Vereine und Einzelpersonen, Mandatsträger*innen, Mitarbeiter*innen und Geldgeber*innen, Geschäftspartner*innen, Behörden und Besucher*innen. Ein dauerhafter guter Kontakt profiliert das Museum in seinem Wirkungskreis und ist eine solide Basis für eine souveräne Museumsarbeit. Das Seminar gibt eine Einführung in das Stakeholdermanagement anhand praktischer Beispiele aus dem Kulturbereich. Ziel des Seminars ist es, das eigene Museumsumfeld gemäß Stakeholder zu identifizieren, ihren möglichen Einfluss zu bewerten und Kommunikationsmaßnahmen zu ent wickeln. Mit an den Bedürfnissen speziell kleinerer, ehrenamtlich geführter Museen orientierten Beispielen gibt das Seminar Handlungsoptionen für die Identifikation und Einbindung spezifischer Stakeholder und geeigneter Kommunikationswege an die Hand. Referentin: Marion Junker, Abteilungsleiterin PR + Marketing, Stiftung Freilichtmuseum am Kiekeberg. Angesprochen sind ehrenamtliche Museumsmacher*innen und Heimatpfleger*innen. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt. Anmeldeschluss: 6. Mai 2021 Themenblock 6: Ehrenamt fördern WANTED! Strategien für die Nachwuchsgewinnung im Verein Datum: Donnerstag, 3. Juni 2021, Uhr Museum Nienburg, Leinstraße 48, Nienburg/Weser Viele Vereine stehen vor der Herausforderung, neue ehrenamtlich Engagierte zu gewinnen und damit den eigenen Fortbestand zu sichern. Viele Bemühungen scheitern einerseits am Tagesgeschäft, das wenig Raum für strategische Auseinandersetzung lässt, andererseits fehlt oft not wendiges Knowhow. Der Workshop soll beides bieten. Die aktuelle Suche der Teilnehmenden nach Ehrenamtlichen bildet die Grundlage für das Verständnis für potenzielle neue Mitstreiter. Anschließend stehen Tipps und Erfahrungswerte für das Gewinnen und Halten von Ehrenamtlichen im Mittelpunkt. Darauf aufbauend werden konkrete Strategien und Maßnahmen für den eigenen Verein entwickelt. Referentin: Claudia Koch, Zentrum für regionale Strategien e. V. Frankfurt, beschäftigt sich seit langem beratend und forschend mit dem Ehrenamt und ist selber in mehreren Vereinen aktiv. Angesprochen sind insbesondere ehrenamtliche Museumsmacher*innen und Vertreter*innen von Heimatvereinen. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt. Anmeldeschluss: 20. Mai 2021 Freilichtmuseum am Kiekeberg 10 11

7 Themenblock 3: Sammlungsbetreuung Fotografien erhalten Einführung in die Fotokonservierung Datum: Donnerstag, 10. Juni 2021, Uhr Heimatmuseum Leer, Neue Straße 12, Leer Viele kleinere Museen besitzen zahlreiches fotografisches Positiv- wie Negativmaterial. Doch welche fotografische Technik liegt vor und wie kann sie am besten erhalten werden? Welche Aspekte sind bei der Aufbewahrung, im Handling und bei der Präsentation fotografischer Materialien zu beachten? Welche Besonderheiten sind bei der Konservierung von Negativmaterialien aus Cellulosenitrat und Celluloseacetat relevant? Das praxisorientierte Seminar gibt eine theoretische Einführung in die oben genannten Fragestellungen, Schwerpunkt sind dabei fotografische Materialien ab Zum Seminar können eigene Beispiele oder Schadensfälle mitgebracht werden, die im praktischen Teil mit allen Kursteilnehmer*innen diskutiert werden können. Referentin: Kristina Blaschke-Walther (Dipl. Rest., M.A.) ist seit 2016 als Fotorestauratorin am Sprengel Museum Hannover tätig. Angesprochen sind ehrenamtliche Museumsmacher*innen und Heimatpfleger*innen. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt. Anmeldeschluss: 27. Mai 2021 Themenblock 4: Ausstellen und Vermitteln Stille Objekte, lebendige Videos warum (und wie) Museen und YouTube zusammenpassen Datum: Freitag, 18. Juni 2021, Uhr StadtMuseum Einbeck, Auf dem Steinwege 11-13, Einbeck YouTube ist ein Phänomen. Nicht nur hat die Plattform etliche Konkurrenten überlebt, sie ist nach 15 Jahren in ihrem Bereich absolut unangefochten. YouTube ist nicht nur eine der reichweitenstärksten Plattformen weltweit; es ist zudem bei Schülerinnen und Schülern als digitaler Bildungsort extrem beliebt geworden. Dennoch nutzen deutsche Museen YouTube kaum. Das Seminar gibt eine Einführung in Theorie und Praxis der Nutzung von YouTube für Museen. Die Veranstaltung führt von grundsätzlichen Überlegungen rund um Probleme und Potentiale der Plattform über die Diskussion möglicher Formate für die teilnehmenden Häuser bis zur Vorstellung nötiger Hard- und Software für deren konkrete Umsetzung. Referent: Ralf Raths studierte Geschichte und Politik an der Universität Hannover. Seit 2013 leitet er das Deutsche Panzermuseum Munster, dessen YouTube- Kanal der mit Abstand reichweitenstärkste Kanal deutscher Museen ist. Angesprochen sind ehrenamtliche Museumsmacher*innen und Heimatpfleger*innen. Die Teilnehmerzahl ist auf 12 Personen begrenzt. Anmeldeschluss: 4. Juni

8 Themenblock 3: Sammlungsbetreuung Umgang mit kolonialem Erbe in Sammlungen Datum: Montag, 28. Juni 2021, Uhr Schiffahrtsmuseum Unterweser, Breite Straße 9, Brake In nahezu allen Museen finden sich Spuren der kolonialen Vergangenheit: Fotografien, Waffen, Jagdtrophäen, Seefahrermitbringsel bis hin zu Touristenware. Sollten sich auch mittlere und kleine Museen angesichts der öffentlichen Debatten über das koloniale Erbe dem Umgang mit ihren exotischen Objekten stellen und wenn ja, wie? Was sind überhaupt problematische oder sensible Objekte und wie lässt sich deren Herkunft weiter erforschen? Nach einer Einführung in das Thema vermitteln Best- Practice-Beispiele aus Südniedersachsen und Ostfriesland, welche Herausforderungen und Chancen darin bestehen, sich dem kolonialen Erbe anzunähern. Möglichkeiten der Förderung, Dokumentation und Vermittlung werden ebenfalls aufgezeigt. Referent*innen: Dr. Claudia Andratschke und weitere. Siehe hierzu Informationen auf unserer Webseite. Angesprochen sind Mitarbeiter*innen von kleinen und mittelgroßen Museen. Die Teilnehmerzahl ist auf 25 Personen begrenzt. Anmeldeschluss: 14. Juni 2021 Themenblock 6: Ehrenamt fördern Changemanagement: Fit für die Zukunft?! Datum: Montag, 5. Juli 2021, Uhr Heimatmuseum Leer, Neue Straße 12, Leer Unsere Welt befindet sich in einem rasanten Wandel. Die Gesellschaft wird nicht nur älter, weniger und bunter, sondern auch mobiler, anspruchsvoller und digitaler. Welche Auswirkungen hat diese Transformation auf die Museumsarbeit? Welche Weichen müssen heute gestellt werden, um auch für das Publikum von morgen attraktiv zu sein? Ob Generationenwechsel, Ehrenamt, Publikumsentwicklung oder Vermittlung, ob Social Media Marketing, Organisationsstruktur oder technische Ausstattung: Die Herausforderungen sind vielfältig. Das Seminar vermittelt Methoden und Erkenntnisse, wie mit Hilfe des Changemanagements individuelle Lösungen für jede Einrichtung gefunden werden können. Referentin: Daniela Koß ist als Kulturwissenschaftlerin M.A. bei der Stiftung Niedersachsen als Referentin für Theater und Soziokultur tätig. Angesprochen sind ehrenamtliche Museumsmacher*innen und Vertreter*innen von Heimatvereinen. Die Teilnehmerzahl ist auf 12 Personen begrenzt. Anmeldeschluss: 21. Juni Unsplash 15

9 Themenblock 4: Ausstellen und Vermitteln Museum mit den Jüngsten Datum: Montag, 19. Juli 2021, Uhr Roemer- und Pelizaeus-Museum, Am Steine 1-2, Hildesheim Wie lassen sich museumspädagogische Angebote für Kinder zwischen 3 und 10 Jahren attraktiv und sinnvoll gestalten? Welche Formate und Methoden eignen sich für Gruppen aus Grundschulen, Kindertagesstätten und Freizeitbereichen, die meist eine hohe Diversität aufzeigen? Wie finden diese Gruppen ihren Weg ins Museum, wie kann sich die Zusammenarbeit mit Erzieher*innen, Pädagog*innen und Eltern gestalten und wie müssen die Rahmenbedingungen vor Ort organisiert sein? In einzelnen Übungen setzen wir uns praktisch mit diesen Fragen und Themen wie Partizipation, Inklusion, kulturelle Identität und transkulturelle Bildung auseinander. Referentin: Christine Kundolf-Köhler, Museumspädagogin für den Museumsverein Hildesheim und am Center for World Music der Universität Hildesheim. Angesprochen sind insbesondere ehrenamtliche Museumsmacher*innen und Mitarbeiter*innen kleiner Museen. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt. Anmeldeschluss: 5. Juli 2021 Themenblock 5: Kommunikation und Marketing Freunde und Förderer für Museen Fundraising kompakt Datum: Mittwoch, 8. September 2021, Uhr Ostpreußisches Landesmuseum Lüneburg, Heiligengeiststraße 38, Lüneburg Museen haben schon immer einen Teil ihres Budgets über Fundraising eingeworben, z. B. über Fördervereine, Stiftungsanträge oder Spenden-Aktionen. Dies ist in vielen Häusern etabliert, aber es wird immer wichtiger, diese Mittelakquise strategisch aufzustellen, um sich langfristig finanzielle Spielräume zu verschaffen. Das Seminar bietet einen fundierten Einstieg in das Thema Fundraising und stellt anhand praktischer Beispiele die verschiedenen Möglichkeiten vor, Unterstützer*innen zu gewinnen und zusätzliche Mittel zu erhalten. Referentin: Wiebke Doktor ist seit 2006 selbständige Beraterin für Non-Profit-Organisationen und Geschäftsführerin des Conversio-Institutes. Sie ist Fundraising Managerin und Leiterin der Fachgruppe Kultur-Fundraising des Deutschen Fundraising Verbandes. Angesprochen sind ehrenamtliche Museumsmacher*innen und Heimatpfleger*innen. Die Teilnehmerzahl ist auf 12 Personen begrenzt. Anmeldeschluss: 25. August

10 Themenblock 4: Ausstellen und Vermitteln Fotosammlungen im Netz Chancen, Möglichkeiten und Nutzen Datum: Donnerstag, 16. September 2021, Uhr Stadtmuseum Nordhorn, Nino-Allee 11, Nordhorn Kulturelle Institutionen können ihre Sammlungsbereiche in Online-Datenbanken den Nutzern präsentieren. Hat ein Museum oder Archiv nicht diese Möglichkeiten, kann es andere Wege beschreiten. Das Seminar geht der Frage nach, wie Social Media die Arbeit speziell für Sammlungen beeinflussen und bereichern kann. Welche Möglichkeiten bietet das online stellen von Museumsobjekten auf Facebook, Instagram und Co.? Welche Grenzen und Schwierigkeiten können daraus resultieren? Welchen Nutzen kann es auf der anderen Seite für die Sammlungsdokumentation bedeuten? Am Beispiel des Accounts vom Historischen Museum Hannover werden die Fragen erörtert und laden ein, sich mit den Nutzern der sozialen Medien zu vernetzen! Referentin: Katharina Walter ist seit 2014 zuständig für das 2,3 Mio. Aufnahmen umfassende Bildarchiv der Landeshauptstadt Hannover. Angesprochen sind ehrenamtliche Museumsmacher*innen und Mitarbeiter*innen kleiner Museen. Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen begrenzt. Anmeldeschluss: 2. September 2021 Themenblock 5: Kommunikation und Marketing Strategische Öffentlichkeitsarbeit mit geringem Budget Datum: Donnerstag, 30. September 2021, Uhr Windstärke 10 Wrack- und Fischereimuseum Cuxhaven, Ohlroggestraße 1, Cuxhaven Ihr Museum soll öffentlichkeitswirksam präsent sein. Die zunehmende Vielfalt an Werbemöglichkeiten, ihre Wirkung und auch Kosten sind kaum überschaubar. Insbesondere für kleine und mittelgroße Museen mit begrenztem Budget und begrenzter Personalkapazität ist es wichtig, einen klaren Fokus auf wenige, möglichst gut auf das jeweilige Museum zugeschnittene Kommunikationsmaßnahmen zu richten. Der Workshop ist eine Entscheidungshilfe für alle, die ihr eigenes Werbeverhalten überprüfen möchten und über neue Wege nachdenken. Mit einer fundierten Übersicht über die Kommunikationslandschaft, zahlreichen Beispielen und handlungsorientierten Aktiveinheiten gibt er Handwerkszeug für die Optimierung bestehender und den Einstieg in neue Kommunikationswege an die Hand. Referentin: Marion Junker, Abteilungsleiterin PR + Marketing, Stiftung Freilichtmuseum am Kiekeberg. Angesprochen sind ehrenamtliche Museumsmacher*innen und Heimatpfleger*innen. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt. Anmeldeschluss: 16. September 2021 Ulrich Pucknat, Historisches Museum 18 Freilichtmuseum am Kiekeberg 19

11 Themenblock 1: Grundlagen des Museums Wer wir sind, wo wir hinwollen Selbstverständnis und Ziele kleiner Museen Datum: Donnerstag, 14. Oktober 2021, Uhr Bachmann-Museum, Amtsallee 8, Bremervörde Auch kleine ehrenamtlich geleitete Museen sind immer stärker mit sich verändernden gesellschaftlichen Anforderungen konfrontiert. Warum ist gerade unser Museum wichtig und erhaltenswert? Wie kann ein Generationenwechsel im Ehrenamt gelingen und Wissen bewahrt werden? Fragen, die sich ehrenamtliche Museumsmacher*innen nicht nur im Zusammenhang mit öffentlichen Zuschüssen stellen sollten. Um das Museum für die Zukunft fit zu machen, hilft es, über die Grundlagen der eigenen Arbeit, Aufgaben, Ziele und Perspektiven für die Zukunft nachzudenken. Noch besser: Diese Überlegungen zu Papier zu bringen! Dieses Seminar vermittelt die erforderlichen Grundlagen und gibt Tipps zum praktischen Vorgehen. Referentin: Dr. Beate Bollmann ist selbständige Museumsberaterin in den Bereichen Museumsmanagement, inhaltliche Konzeption, Vermittlung und praktische Museologie. Angesprochen sind ehrenamtliche Museumsmacher*innen. Die Teilnehmerzahl ist auf 12 Personen begrenzt. Anmeldeschluss: 30. September 2021 Themenblock 2: Museumsorganisation Einführung in das digitale Museum Digitale Formate am Arbeitsplatz und in der Vermittlung Datum: Montag, 18. Oktober 2021, Uhr Stephansstift Zentrum für Erwachsenenbildung, Kirchröder Straße 44, Hannover Die Digitalisierung des Kulturbetriebes ist nicht neu erlangt durch die Corona-Krise aber eine völlig neue Notwendigkeit und Geschwindigkeit. Museen benötigen Werkzeuge für die digitale Kulturarbeit. Dieses Seminar gibt einen Überblick über die fachliche Arbeit und deren technische Grundvoraussetzungen in der weltweiten digitalen Vernetzung. Was braucht es neben der Standardkommunikation wie , Telefon und einer Adressbuchverwaltung? Wie interagiert man mit Daten- Übertragungsdiensten und Videokonferenz-Tools? Referenten: Lars Mischak M.A., Gruppenleiter Kultur und Wissenschaft bei Dataport. Dr. Kay Schmütz, promovierter Archäologe und IT-Entwickler. Annika Utech, Anforderungsmanagerin und IT-Beraterin für Kultureinrichtungen. Angesprochen sind ehrenamtliche Museumsmacher*innen und Heimatpfleger*innen Die Teilnehmerzahl ist auf 30 Personen begrenzt. Anmeldeschluss: 4. Oktober 2021 MVNB 20 21

12 Themenblock 2: Museumsorganisation Versicherungen für Vereine und Veranstaltungen Datum: Dienstag, 2. November 2021, Uhr Hubschraubermuseum Bückeburg, Sablé-Platz 6, Bückeburg Risiken lassen sich durch Versicherungen zwar nie ausschließen, aber mithilfe des nötigen Grundwissens entscheidend verringern. Was ist hier notwendig und was könnte man sich auch sparen? Es gibt einige Szenarien, die im Schadensfall für den Verein und für verantwortliche Vorstände existenzbedrohend sein können: Seien es Vermögensschäden durch grobes Fehlverhalten des Vorstandes, Sach- oder Personenschäden auf einer Veranstaltung, wie zum Beispiel einer Ausstellung, etc. Die erfahrenen Versicherungsmakler werden in dieser Veranstaltung über die Absicherung von Sachwerten und die Haftpflichtversicherung informieren. Referent: Christian Gerstung, Leiter Versicherungsmanagement/Vertrieb im Maklerbüro Döhler, Hosse und Stelzer GmbH & Co. KG und andere. Angesprochen sind insbesondere ehrenamtliche Museumsmacher*innen sowie Vertreter*innen von Museums- und Heimatvereinen. Die Teilnehmerzahl ist auf 30 Personen begrenzt. Anmeldeschluss: 19. Oktober 2021 Themenblock 4: Ausstellen und Vermitteln Mitwirkung an der Ausstellungsgestaltung Datum: Freitag, 12. November 2021, Uhr Bomann-Museum Celle, Schlossplatz 7, Celle Wie binden wir die Besucher*innen aktiv in die Gestaltung unserer Ausstellungen ein? Was heißt Partizipation für unseren Ausstellungsbetrieb? Welche Formate der Teilhabe gibt es? In diesem Seminar wollen wir den Fokus darauf legen, wie Museen gemeinsam mit den Menschen vor Ort aktuelle Themen aufgreifen und diese in den Ausstellungsraum umsetzen können, um mehr Relevanz für den Stadtraum zu erzeugen. Ziel ist es, die Museen als lebendige Orte des gesellschaftlichen Diskurses zu stärken und als Dritte Orte für Bevölkerungsgruppen zu öffnen, die bislang nicht zum Stammpublikum gehören. Referent: Sven Klomp arbeitet als Szenograf, Dozent und Projektleiter. Er studierte Architektur und ist Kreativdirektor bei der Agentur Impuls-Design. Angesprochen sind ehrenamtliche Museumsmacher*innen und Heimatpfleger*innen. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt. Anmeldeschluss: 29. Oktober Sven Klomp, Impuls Design 23

13 Themenblock 1: Grundlagen des Museums Damit das Museum zu seinem Recht kommt Datum: Donnerstag, 18. November 2021, Uhr Industrieclub Hannover, Schiffgraben 36, Hannover Im Museum sind die juristischen Fragestellungen wegen der Vielfalt der Rechtsthemen und des künstlerischen Gegenstands eine besonders interessante wie anspruchsvolle Querschnittsmaterie. Im angebotenen Seminar geht es vor allem um die Vermittlung von Grundlagenwissen und um die Schärfung des Bewusstseins für typische Verträge mit internen und externen Mitarbeiter*innen und deren rechtliche Abgrenzung. Insbesondere wird auf die Unterscheidung zwischen Freier Mitarbeit und Anstellungsverhältnissen sowie auf unterschiedliche Vertragstypen (z. B. Volontär verträge oder auch Verträge in ehrenamtlichen Konstellationen) eingegangen. Referentin: Annika Trockel ist nach 5-jähriger Tätigkeit als Justitiarin der Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010 seit 2011 Rechtsanwältin im Bereich Kultur & Recht sowie Referentin unterschiedlicher Rechtsseminare. Angesprochen sind in erster Linie ehrenamtliche Museumsmacher*innen, aber auch Vorstandsmitglieder aus Heimatvereinen und Leiter*innen kleiner Museen. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt. Anmeldeschluss: 4. November 2021 Themenblock 3: Sammlungsbetreuung Digitales Inventarisieren nach Standards mit digicult.web Datum: Dienstag, 23. November 2021, Uhr Ostpreußisches Landesmuseum Lüneburg, Heiligengeiststraße 38, Lüneburg Das digitale Inventarisieren nach Standards birgt Potentiale für die Datenhaltung, Datenweitergabe und -verarbeitung. Um ein umfassendes Verständnis zu erlangen, ist es von Vorteil, eine kleine Exkursion in technische Hintergründe der Datenbank, die zugrunde liegende Struktur und strukturierte bzw. normierte Vokabulare zu machen. Für die Entscheidung über ein Erfassungssystem sollte die Einrichtung Vor- und Nachteile standardisierter Dokumentation abwägen können. Im Anschluss an den Vortrag und den gemeinsamen Praxisteil mit digicult.web sollten die Teilnehmer*innen in der Lage sein, sich ein eigenes Bild einer strukturierten Erfassung nach Standards machen zu können. Referentin: Freederike Remmers M.A., Kunsthistorikerin, seit 2015 bei digicult. Abteilung Dokumentation, Schwerpunkt Importe, Metadaten. Angesprochen sind insbesondere ehrenamtliche Museumsmacher*innen. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt. Die Teilnehmer sollten ein eigenes Laptop mitbringen und ein paar eigene Objekte für den Praxisteil. Anmeldeschluss: 9. November

14 Qualifizierung für das Museumsgütesiegel Das Museumsgütesiegel Niedersachsen und Bremen steht für qualitätsvolle Arbeit im Sinne der vom Deutschen Museumsbund und ICOM Deutschland formulierten Standards für Museen. Während der Bewerbung bietet der MVNB den teilnehmenden Museen nicht nur Beratung bei Überprüfung und Optimierung ihrer konzeptionellen Grundlagen und deren praktischer Umsetzung an, sondern auch dazu passende Weiterbildungen. Zweitägige Intensivseminare an der Bundesakademie für kulturelle Bildung Wolfenbüttel und eintägige Seminare des MVNB geben Anregungen und praktische Tipps für die vielfältigen Aufgaben im Museum. Die Veranstaltungen stehen neben Teilnehmer*innen des Museumsgütesiegels grundsätzlich auch allen anderen Interessierten offen. Hinweise zur Anmeldung: Eintägige Veranstaltungen beim MVNB unter: Seminare an der Bundesakademie für kulturelle Bildung Wolfenbüttel unter: Helge Krückeberg 26 Herkunftsfragen: Zum Umgang mit Sammlungsgut aus kolonialen Kontexten Datum: Montag, 15. März 2021, Uhr Museum der Stadt Alfeld (Leine), Am Kirchhof 4/5, Alfeld (Leine) In nahezu allen Museen finden sich Spuren der kolonialen Vergangenheit, von Fotografien und Waffen bis hin zu Jagdtrophäen. Wie können insbesondere mittlere / kleine Museen mit exotischen Objekten umgehen, wie problematische oder sensible Objekte erkannt und deren Herkunft weiter erforscht werden? Und wie sollte mit den Ergebnissen dieser Forschungen umgegangen werden? Neben Best-Practice-Beispielen werden Möglichkeiten der Förderung und Unterstützung, der Kontaktvermittlung zu Herkunftsgesellschaften und schließlich der Dokumentation und Vermittlung aufgezeigt. Referent*innen: Dr. Claudia Andratschke, Maik Jachens, Ina Gravenkamp, Dr. Christian Riemenschneider, Dr. Nina Hennig und Marcus Neumann. Anmeldeschluss: 1. März 2021 Fotosammlungen erschließen, bewahren und nutzbar machen Datum: Dienstag, 27. April 2021, Uhr Deutsches Pferdemuseum, Holzmarkt 9, Verden (Aller) Fotografien in ihren unterschiedlichsten Erscheinungsformen werden von Archiven und Museen gesammelt, bewahrt und erschlossen. Das Seminar gibt einen Überblick, wie und mit welchen Mitteln einzelne Aufnahmen bis hin zu großen Nachlässen inventarisiert werden können. Neben praktischen Übungen zur Erschließung werden Möglichkeiten der Verwahrung der fotografischen Objekte vorgestellt. Auch das Thema der Nutzbarkeit Chancen und Grenzen für die erlangten Kenntnisse wird Schwerpunkt sein. Referentin: Katharina Walter ist seit 2014 zuständig für das 2,3 Mio. Aufnahmen umfassende Bildarchiv der Landeshauptstadt Hannover. Anmeldeschluss: 13. April

15 Workshop: Vom Leitbild zu Perspektiven der Museumsentwicklung Datum: Montag, 31. Mai 2021, Uhr Kulturzentrum PFL, Peterstraße 3, Oldenburg Das Leitbild bildet mit dem Museumskonzept den Kern eines zielgerichteten Museumsmanagements. Wie kann man aus dem Leitbild ein Zielsystem entwickeln, das als Grundlage für perspektivische Elemente des Museumskonzepts dient? In diesem Workshop sollen die Bedürfnisse der Teilnehmer*innen einbezogen werden. Daher wird um vorherige Abstimmung gebeten. Kontakt: Anne-Katrin Race, Referentin: Dr. Beate Bollmann ist selbständige Museumsberaterin in den Bereichen Museumsmanagement, inhaltliche Konzeption, Vermittlung und praktische Museologie. Anmeldeschluss: 17. Mai 2021 Seminargebühr je Gütesiegelseminar: 50,00. Ermäßigung für Mitglieder des MVNB 25 %. Teilnehmer*innen am Museumsgütesiegel kostenfrei. Gütesiegel: Intensivseminare Standards für Museen an der Bunde sakademie für kulturelle Bildung Wolfenbüttel Ort für alle Intensivseminare: Bundesakademie für kulturelle Bildung, Schlossplatz 13, Wolfenbüttel Hinweis für alle Intensivseminare der Reihe Standards für Museen Die Seminargebühr für zwei Veranstaltungen nach Wahl entfällt für Mitarbeiter*innen von Museen, die sich um das Museumsgütesiegel bewerben. Weitere Informationen und Anmeldung unter Grundlagen der Prävention, Schadensprophylaxe und Sammlungspflege in Ausstellung und Depot Datum: Mo / Di 1. bis 2. März 2021 Referent*in: Tekla Krebs, Cord Brune Seminargebühr: 126,00 zzgl. Unterkunft und Verpflegung Anmeldeschluss: 12. Februar 2021 Sammlungskonzepte: Strategien und Strukturen des professionellen Sammlungsaufbaus Datum: Mo / Di 12. bis 13. April 2021 Referenten: Dirk Heisig, Dr. Thomas Overdick Seminargebühr: 126,50 zzgl. Unterkunft und Verpflegung Anmeldeschluss: 16. März 2021 Reinhard Gottschalk 28 29

16 Basiswissen Museumspädagogik: Grundlagen, Handlungsfelder, Strukturen, Methoden und Ziele kultureller Bildung im Museum Datum: Mo / Di 7. bis 8. Juni 2021 Referent*in: 30 Mareike Ballerstedt, Hans-Georg Ehlers Seminargebühr: 126,00 zzgl. Unterkunft und Verpflegung Anmeldeschluss: 3. Mai 2021 Provenienzforschung I: Grundlagen der Recherchen und angewandter Methoden der Herkunftsfeststellung Datum: Mo / Di 19. bis 20. Juli 2021 Referent*in: Dr. Claudia Andratschke, Dr. Uwe Hartmann Seminargebühr: 141,50 zzgl. Unterkunft und Verpflegung Anmeldeschluss: 14. Juni 2021 Ausstellungsmanagement: Instrumente und Konzepte der Ausstellungsplanung Datum: Mo / Di 29. bis 30. November 2021 Referentinnen: Julia Debelts, Dr. Heike Pöppelmann Seminargebühr: 106,00 zzgl. Unterkunft und Verpflegung Anmeldeschluss: 25. Oktober 2021 Niedersächsische Volontärweiterbildung Mit seinem Fort- und Weiterbildungsprogramm Qualifikation für Volontär*innen fördert der Museumsverband seit über 25 Jahren die Qualifizierung für den Museumsberuf durch das erste landesweit angebotene Schulungsprogramm. Erfahrene Museumspraktiker*innen, Referent*innen aus der Museumsberatung, aber auch Vertreter*innen renommierter Stiftungen geben dem wissenschaftlichen Nachwuchs Einblicke in den modernen Museumsalltag und stehen für Gespräche zur Verfügung. Das Angebot umfasst die vier Seminare Museums management, Sammeln und Erhalten, Forschen und Ausstellen sowie Bilden und Vermitteln. In diesem Jahr werden den Volontär*innen Weiterbildungen zu den Themen Forschen und Ausstellen und Sammeln und Erhalten angeboten. Forschen und Ausstellen im Museum I und II Datum: Mo / Di 12. bis 13. April 2021 Mo / Di 3. bis 4. Mai 2021 Freilichtmuseum am Kiekeberg, Am Kiekeberg 1, Rosengarten-Ehestorf Das Seminar vermittelt grundlegende Einblicke in das moderne Museumsmanagement. Neben einer Einführung in den Bereich der Arbeitsanforderungen an Museumsmitarbeiter*innen werden die Gebiete Personal- und Freiwilligenmanagement am Beispiel des Freilichtmuseums genauer beleuchtet. Weitere Aspekte befassen sich mit der Finanzierung von Museen. Praxisbeispiele zeigen auf, welche Finanzierungsinstrumente zur Verfügung stehen und wie Drittmittel eingeworben werden. Zudem werden in einem Workshop die Vorteile des agilen Projektmanagements in Museen thematisiert. Referent*innen u. a.: Daniel Autenrieth, Informatiker und Medienpädagoge, Claudia Baumbusch, Kunst- und Kulturvermittlerin, Dr. Tabea Golgath, Stiftung Niedersachsen, Prof. Dr. Rolf Wiese, Vorsitzender MVNB sowie Kolleg*innen des Freilichtmuseums am Kiekeberg. Anmeldeschluss: 29. März

17 Sammeln und Erhalten I und II Datum: Di / Mi 21. bis 22. September 2021 Di / Mi 5. bis 6. Oktober 2021 Niedersächsisches Landesmuseum Hannover, Willy-Brandt-Allee 5 und Sprengel Museum, Kurt Schwitters Platz 1, Hannover Im Mittelpunkt des Seminars stehen Fragen nach Sammlungskonzepten und -strategien. Das (Ent-)Sammeln und Bewahren die Arbeit hinter den Kulissen wird anhand unterschiedlicher Museen und diverser Fachrichtungen vorgestellt. Kolleginnen und Kollegen des Landesmuseums Hannover, des Sprengel Museums sowie des Deutschen Sielhafenmuseums geben Ihnen einen Einblick in ihre Arbeit. In einem zweiten Teil wird es um logistische, konservatorische und sicherheitstechnische Aspekte des Sammlungsmanagements gehen. Vorgestellt wird der Notfallverbund der Region Hannover, es geht um das ideale Depot als Gedankenspiel sowie um Herausforderungen und Lösungen zur Sammlungsdigitalisierung. Kurzführungen durch das Landesmuseum und das Sprengel Museum ergänzen die Weiterbildung. Referent*innen u. a.: Dr. Uwe Heckert, Archiv des Niedersächsischen Landtages (angefragt). Dr. Julia Kaffarnik, Deutsches Sielhafenmuseum Carolinensiel, sowie Kolleginnen und Kollegen des Landesmuseums und des Sprengel Museums Hannover. Anmeldeschluss: 7. September 2021 Mitgliedschaft Bereits mehr als 470 korporative und persönliche Mitglieder unterstützen den Museumsverband und damit eine vielfältige und zukunftsfähige Museumslandschaft in Niedersachsen und Bremen. Seien auch Sie dabei und profitieren Sie von den Vorteilen einer Mitgliedschaft im MVNB Inanspruchnahme von unentgeltlichen Beratungsleistungen des MVNB Kostenfreier Bezug der Publikationen des MVNB Ermäßigte Teilnahmegebühr in Höhe von 25 % bei den Weiterbildungsangeboten des MVNB Mitgliedskarte (freier bzw. ermäßigter Eintritt in vielen Museen, die Mitglied beim MVNB sind) Zugang zu den Fachgruppen und Arbeitskreisen Sie möchten mitmachen? JAHRESBEITRAG IM MVNB Der Jahresbeitrag für korporative Mitglieder beträgt z. Zt. 100,00 Euro, persönliche Mitglieder zahlen z. Zt. 35,00 Euro. Volontär*innen und erwerbslose Museumswissenschaftler*innen erhalten den reduzierten Jahresbeitrag von 15,00 Euro (bitte reichen Sie den Nachweis jährlich beim MVNB ein). Kontakt Fragen Mitgliedschaft / Antragstellung: Susanne Gerlof Telefon: Seminargebühr: je 50,00 für Volontär*innen aus Niedersachsen und Bremen, 120,00 für Volontär*innen aus anderen Bundesländern (inkl. Ü / F und A) Stand: November 2020 / Die Mitgliedschaft ist schriftlich zu beantragen. Über die Aufnahme entscheidet der Vorstand. Bitte beachten Sie, dass der Mitgliedsbeitrag kalenderjährlich erhoben wird, unabhängig vom Eintrittsdatum innerhalb des Jahres. Unsere Satzung finden Sie unter: Weitere Informationen zur Mitgliedschaft unter: 33

18 Mitgliedsantrag Museumsverband für Niedersachsen und Bremen e. V. An der Börse Hannover PERSÖNLICHE MITGLIEDSCHAFT O Frau Titel Name Geb.-Datum O Herr Straße / Hausnummer PLZ / Ort Vorname Wir sind dabei! Dieses Museum ist Mitglied im: : Impressum Herausgeber: Museumsverband für Niedersachsen und Bremen e. V. An der Börse 6, Hannover Tel , Fax Redaktion: Oliver Freise, Anne-Katrin Race, Agnetha Untergassmair Lektorat: Giesela Wiese Gestaltung / Produktion: H.ZWEI.S Werbeagentur GmbH, Hannover Druck: Gutenberg Beuys Feindruckerei GmbH, Langenhagen 2020 Museumsverband für Niedersachsen und Bremen e. V. Vervielfältigung, Speicherung und Nachdruck sind nicht gestattet. Alle Angaben ohne Gewähr. Titelbild: pixabay.com Die Arbeit des Museumsverbandes für Niedersachsen und Bremen e. V. wird gefördert durch: Telefon Tätigkeit in / für Museen Zahlungsart O Überweisung nach Rechnungserhalt O SEPA-Lastschriftmandat Hiermit ermächtige ich den Museumsverband für Niedersachsen und Bremen e. V. von meinem nachstehenden Konto bis auf Widerruf den Jahresbeitrag in Höhe von 35,00 Euro mittels Lastschrift einzuziehen. Zugleich weise ich mein Kreditinstitut an, die auf mein Konto gezogenen Lastschriften einzulösen. Institutionelle Förderung, Projektförderung Museumsgütesiegel, Volontärweiterbildung Institutionelle Förderung Vorname, Name Kontoinhaber*in Straße / Hausnummer Projektförderung Museumsgütesiegel PLZ / Ort Kreditinstitut Projektförderung Die Museumsschule! IBAN BIC Datum, Unterschrift Projektförderung Die Museumsschule! 34 35

19 Zur Unterstützung kleiner Museen hat der MVNB unter dem Dach Die Museumsschule! ein umfassendes Qualifizierungsangebot entwickelt. Mithilfe eines flächendeckenden kostengünstigen Schulungsangebotes wollen wir kleine haupt- und ehrenamtlich geführte Museen unterstützen, sich zukunftsorientiert aufzustellen. 36

Niedersächsische Volontärweiterbildung Museumsmanagement im Freilichtmuseum am Kiekeberg vom 12. bis 14. Juni 2017

Niedersächsische Volontärweiterbildung Museumsmanagement im Freilichtmuseum am Kiekeberg vom 12. bis 14. Juni 2017 Niedersächsische Volontärweiterbildung Museumsmanagement im Freilichtmuseum am Kiekeberg vom 12. bis 14. Juni 2017 Bericht von Anja Titze und Saskia Johann, AG Volontariat Im Juni fanden im Freilichtmuseum

Mehr

JAHRESPROGRAMM 2017 Beratung - Weiterbildung - Qualifizierung

JAHRESPROGRAMM 2017 Beratung - Weiterbildung - Qualifizierung JAHRESPROGRAMM 2017 Beratung - Weiterbildung - Qualifizierung JAHRESPROGRAMM 2017 EDITORIAL Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Freunde und Unterstützer des Museumsverbandes! Mit unserem umfassenden

Mehr

JAHRESPROGRAMM Miteinander. Vermitteln. Netzwerken. Beraten.

JAHRESPROGRAMM Miteinander. Vermitteln. Netzwerken. Beraten. JAHRESPROGRAMM 2018 Miteinander. Vermitteln. Netzwerken. Beraten. Liebe Mitglieder, liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Unterstützer des Museumsverbandes! Unser Jahresprogramm 2018 ist geprägt von Angeboten

Mehr

JAHRESPROGRAMM Miteinander. Vermitteln. Netzwerken. Beraten. Neu ab 2019

JAHRESPROGRAMM Miteinander. Vermitteln. Netzwerken. Beraten. Neu ab 2019 Jahresprogramm 2019_WebII.qxp_Layout 1 02.01.19 13:42 Seite 1 JAHRESPROGRAMM 2019 Miteinander. Vermitteln. Netzwerken. Beraten. Neu ab 2019 1 JAHRESPROGRAMM 2019 Prof. Dr. Rolf Wiese, Vorsitzender und

Mehr

Corporate Volunteering Intensiv-Einführung

Corporate Volunteering Intensiv-Einführung Corporate Volunteering Intensiv-Einführung Praxis-Workshop für Unternehmen 9. Mai 2017, 15:30 - ca. 18:30 Uhr 10. Mai 2017, 10:00-17:00 Uhr Berlin Die Veranstaltung ist ein Angebot des UPJ-Unternehmensnetzwerks

Mehr

Varusschlacht im Osnabrücker Land Museum und Park Kalkriese, Registriertes Museum , Museumsgütesiegel

Varusschlacht im Osnabrücker Land Museum und Park Kalkriese, Registriertes Museum , Museumsgütesiegel Ausgezeichnete Museen A - Z Aurich Historisches Museum Aurich, Museumsgütesiegel 2015-2012 Barßel-Elisabethfehn Moor- und Fehnmuseum Brake (Unterweser) Schiffahrtsmuseum der oldenburgischen Unterweser

Mehr

Varusschlacht im Osnabrücker Land Museum und Park Kalkriese, Registriertes Museum , Museumsgütesiegel

Varusschlacht im Osnabrücker Land Museum und Park Kalkriese, Registriertes Museum , Museumsgütesiegel Ausgezeichnete Museen A - Z Aurich Historisches Museum Aurich Registriertes Museum 2007-2014, Museumsgütesiegel 2015-2012 Barßel-Elisabethfehn Moor- und Fehnmuseum Brake (Unterweser) Schiffahrtsmuseum

Mehr

EINLADUNG. Expertenworkshop Interkulturelle Ausrichtung von Auswahlverfahren in der öffentlichen Verwaltung Duisburg

EINLADUNG. Expertenworkshop Interkulturelle Ausrichtung von Auswahlverfahren in der öffentlichen Verwaltung Duisburg EINLADUNG Expertenworkshop Interkulturelle Ausrichtung von Auswahlverfahren in der öffentlichen Verwaltung 11.12.2008 Duisburg 2 Einladung zum Expertenworkshop am 11.12.2008 in Duisburg Ausgangspunkt und

Mehr

Ich freue mich, dass mich der Weg erneut nach Schwabach führt.

Ich freue mich, dass mich der Weg erneut nach Schwabach führt. Sperrfrist: 29. Juni 2017, 10.30 Uhr Es gilt das gesprochene Wort. Grußwort des Staatssekretärs im Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, Bernd Sibler, zur Eröffnung

Mehr

Ausbildungsplätze für wissenschaftliche Volontärinnen und Volontäre an Museen in Niedersachsen und Bremen

Ausbildungsplätze für wissenschaftliche Volontärinnen und Volontäre an Museen in Niedersachsen und Bremen Niedersachsen Staatliche Museen Braunschweigisches Landesmuseum H, H o. A Burgplatz 38100 Braunschweig Tel.: 0531 1215 0 Herzog Anton Ulrich-Museum K, K Museumstraße 1 38100 Braunschweig Tel.: 0531 1225

Mehr

Termine Einführung in die HIV/STI-Prävention und HIV/STI Beratung. Akademie Waldschlösschen Gleichen-Reinhausen

Termine Einführung in die HIV/STI-Prävention und HIV/STI Beratung. Akademie Waldschlösschen Gleichen-Reinhausen Einführung in die HIV/STI-Prävention und HIV/STI Beratung Basisqualifizierung für Mitarbeiter_innen im Arbeitsfeld HIV, Hepatitis und Sucht Termine 2019 Akademie Waldschlösschen Gleichen-Reinhausen Orientierung

Mehr

DIE FRAUEN-UNION.

DIE FRAUEN-UNION. DIE FRAUEN-UNION MITGLIED WERDEN Seien Sie dabei Sie wollen sich frauenpolitisch engagieren? Dann sind Sie richtig bei uns. Als zweitgrößte Arbeitsgemeinschaft der CSU engagieren wir uns für die Anliegen

Mehr

Das Seminar richtet sich darüber hinaus auch an Ergotherapeuten, MitarbeiterInnen in der Seniorenarbeit, LehrerInnen sowie alle Interessierten!

Das Seminar richtet sich darüber hinaus auch an Ergotherapeuten, MitarbeiterInnen in der Seniorenarbeit, LehrerInnen sowie alle Interessierten! der Seniorenarbeit, Lehrer und alle Interessierten Das Trainingsziel 'Merkfähigkeit' spielt im Gedächtnistraining immer eine große Rolle; oft trauen sich die TeilnehmerInnen aber die "Kunst der Visualisierung"

Mehr

Heute gelernt, morgen veraltet? Herausforderungen für die Weiterbildung im digitalen Zeitalter

Heute gelernt, morgen veraltet? Herausforderungen für die Weiterbildung im digitalen Zeitalter Heute gelernt, morgen veraltet? Herausforderungen für die Weiterbildung im digitalen Zeitalter Die Hamburg Media School als Ansprechpartner für lebenslanges Lernen Unser Weiterbildungsangebot Die Hamburg

Mehr

Praxistraining mit IHK-Zertifikat. Online Marketing Manager (IHK) Curriculum und Anmeldung

Praxistraining mit IHK-Zertifikat. Online Marketing Manager (IHK) Curriculum und Anmeldung Praxistraining mit IHK-Zertifikat entwickelt mit und veranstaltet von Daniel Gremm, Online Marketing Berater und IHK-Dozent Curriculum und Anmeldung Stand: 12.03.2018 Impressum Das Qualifizierungskonzept

Mehr

Spielplatz Museum. Informelle Kulturvermittlung in der vernetzten Gesellschaft 28. Mai 2018 Spielkartenfabrik Stralsund

Spielplatz Museum. Informelle Kulturvermittlung in der vernetzten Gesellschaft 28. Mai 2018 Spielkartenfabrik Stralsund Spielplatz Museum Informelle Kulturvermittlung in der vernetzten Gesellschaft 28. Mai 2018 Spielkartenfabrik Stralsund Neue Formate für die vernetzte Gesellschaft Die digitale Transformation ist fester

Mehr

Qualifizierung als TrainerIn im Wissenschaftsbereich. Weiterbildungsprogramm

Qualifizierung als TrainerIn im Wissenschaftsbereich. Weiterbildungsprogramm 1 ZWM 2016 Weiterbildungsprogramm 2 Hintergrund und Thematik Zielgruppe Konzept /Methodik Die interne Weiterbildung an Hochschulen und anderen wissenschaftlichen Einrichtungen umfasst vielfältige Aktivitäten

Mehr

Fundraising - erfolgreich Spender gewinnen!

Fundraising - erfolgreich Spender gewinnen! Fundraising - erfolgreich Spender gewinnen! Fortbildung in 2 Tagen Ihre Ansprechpartnerin der Paritätischen Akademie Süd: Julia Kienzle-Schwarz Telefon 07961 / 959 881 E-Mail kienzle-schwarz@akademiesued.org

Mehr

3. Herbstakademie Wirtschafts- und Unternehmensethik

3. Herbstakademie Wirtschafts- und Unternehmensethik 3. Herbstakademie Wirtschafts- und Unternehmensethik 21. 25. Oktober 2018 Wittenberg Die Akademie Im Zeitalter von Globalisierung und Digitalisierung wird Ethik unverzichtbar: Bei raschen Umbrüchen und

Mehr

Mitgliedschaft im Biographiezentrum

Mitgliedschaft im Biographiezentrum Mitgliedschaft im Biographiezentrum www.biographiezentrum.de An die Interessenten einer Mitgliedschaft im Biographiezentrum An die Interessenten einer Mitgliedschaft im Biographiezentrum Herzlich Willkommen!

Mehr

Wir sind da für Menschen in Niedersachsen!

Wir sind da für Menschen in Niedersachsen! Wir sind da für Menschen in Niedersachsen! Die Niedersächsische Krebsgesellschaft e.v. wurde im Jahr 1950 gegründet. Sie ist Mitglied der Deutschen Krebsgesellschaft, der größten wissenschaftlich-onkologischen

Mehr

2. Staßfurter Vereinsforum

2. Staßfurter Vereinsforum 2. Staßfurter Vereinsforum Eine Veranstaltung der Volkssolidarität KV ASL-SFT-QLB c/o Engagement-Zentrum / Stadtteilbüro Staßfurt-Nord Begegnungsstätte der Volkssolidarität Staßfurt, Luisenplatz12 Sehr

Mehr

Cyber-Sicherheit in der vernetzten Produktion

Cyber-Sicherheit in der vernetzten Produktion Cyber-Sicherheit in der Durch die Vernetzung von Produktionsanlagen entstehen neue Sicherheitsrisiken und Cyber-Angriffe nehmen zu. Als DGQ-Spezialist Cyber-Sicherheit in der sind Sie auf die neuen Anforderungen

Mehr

ANTRAG ZUR AUFNAHME IN MUSENKUSS MÜNCHEN

ANTRAG ZUR AUFNAHME IN MUSENKUSS MÜNCHEN ANTRAG ZUR AUFNAHME IN MUSENKUSS MÜNCHEN ALLGEMEINE ANGABEN ZUR ORGANISATION Name der Organisation / Einrichtung Vertretungsberechtigte/r Ansprechpartner/in für die Musenkuss-Redaktion Postadresse Telefon

Mehr

Zertifikatskurs für Ansprechpartner/innen von Selbsthilfegruppen

Zertifikatskurs für Ansprechpartner/innen von Selbsthilfegruppen Zertifikatskurs für Ansprechpartner/innen von Insgesamt besteht der Kurs aus 4 Modulen. Diese geben in der Summe einen Überblick über das Aufgaben- und Anforderungsprofil für Ansprechpartner/innen von.

Mehr

Ausbildungsplätze für wissenschaftliche VolontärInnen an Museen in Niedersachsen, Bremen und Schleswig-Holstein

Ausbildungsplätze für wissenschaftliche VolontärInnen an Museen in Niedersachsen, Bremen und Schleswig-Holstein Niedersachsen Staatliche Museen Braunschweigisches Landesmuseum H, H o. A Burgplatz 38100 Braunschweig (0531) 12 15-0 Herzog Anton Ulrich-Museum, Museumstraße 1 38100 Braunschweig (0531) 12 25-0 Staatliches

Mehr

FPA_THINK:,Right Now! Relevante Markt- und Modetrends erkennen und umsetzen

FPA_THINK:,Right Now! Relevante Markt- und Modetrends erkennen und umsetzen Modetrends erkennen und umsetzen Datum: 18. und 19. Mai 2017 Ort: Haus der Wirtschaft, Am Schillertheater 2, 10625 Berlin Dauer: 2 Tage Kosten: 1.100,- zzgl. USt. (pro Person für beide Tage) Zielgruppe:

Mehr

Niedersächsische Volontärweiterbildung Museumsmanagement II 13./14. Juni 2017 im Freilichtmuseum am Kiekeberg

Niedersächsische Volontärweiterbildung Museumsmanagement II 13./14. Juni 2017 im Freilichtmuseum am Kiekeberg Niedersächsische Volontärweiterbildung Museumsmanagement II 13./14. Juni 2017 im Freilichtmuseum am Kiekeberg Dokumentation Vortrag am Dienstag, 13. Juni 2017 Museumsmarketing & Tourismus Referentin: Friederike

Mehr

FÜR EINE INKLUSIVE GESELLSCHAFT

FÜR EINE INKLUSIVE GESELLSCHAFT www.photocase.de/prill FÜR EINE INKLUSIVE GESELLSCHAFT SONNTAG, 3., BIS MONTAG, 4. DEZEMBER 2017 FACHTAGUNG IN DER KUNST- UND AUSSTELLUNGSHALLE DER BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND IN BONN FÜR EINE INKLUSIVE

Mehr

2-TAGES INTENSIV WORKSHOP. Thema: Social Media Marketing

2-TAGES INTENSIV WORKSHOP. Thema: Social Media Marketing 2-TAGES INTENSIV WORKSHOP Thema: Social Media Marketing SOCIAL MEDIA SEMINAR (2 TAGE) 1.690,00 pro Person* Das Social Media Seminar rund um Marketing in sozialen Netzwerken ist ein 2-tägiger intensiver

Mehr

A. Inhalte und Ablauf der zweitägigen Einsteiger- Schulung

A. Inhalte und Ablauf der zweitägigen Einsteiger- Schulung Einsteiger- und Fortgeschrittenen-Schulungen zur Mittelakquise für das Deutschland-Stipendium Informationen für die Teilnehmer Stand: 26. Mai 2011 Für die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung

Mehr

Neue Verbindungen schaffen

Neue Verbindungen schaffen Neue Verbindungen schaffen Zukunft gestalten heißt auch, dass wir alle über unseren Tellerrand hinausschauen. Ein funktionsfähiges Gemeinwesen braucht neue, grenzüberschreitende Soziale Kooperationen,

Mehr

Philosophische Praxis

Philosophische Praxis In Kooperation mit BILDUNG & SOZIALES GESUNDHEIT & NATURWISSENSCHAFTEN INTERNATIONALES & WIRTSCHAFT KOMMUNIKATION & MEDIEN Short Facts WISSENSCHAFTLICHE LEHRGANGSLEITUNG Univ.-Prof. Mag. Dr. Konrad Liessmann

Mehr

Ambulante Dienste Freizeitbereich

Ambulante Dienste Freizeitbereich Ambulante Dienste Freizeitbereich www.lebenshilfe-burgdorf.de Wir uber uns... Wann erreichen Sie uns? Wir sind ein Team aus haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitenden, das organisatorische Rahmenbedingungen

Mehr

Werde Mitglied beim GHW

Werde Mitglied beim GHW Werde Mitglied beim GHW Eine starke Gemeinschaft der Betriebe aus Wäschenbeuren und dem umliegenden Wirtschaftsraum unter dem Hohenstaufen Sie sind bei uns herzlich Willkommen Als Selbständiger, egal ob

Mehr

im Museum aus Beratersicht Vortrag, gehalten auf dem IV. Rheinischen Museumstag, 07.05. 2007 in Wuppertal

im Museum aus Beratersicht Vortrag, gehalten auf dem IV. Rheinischen Museumstag, 07.05. 2007 in Wuppertal Leitbild-Entwicklung im Museum aus Beratersicht Vortrag, gehalten auf dem IV. Rheinischen Museumstag, 07.05. 2007 in Wuppertal Zweck von Leitbildern Nach AUSSEN machen Leitbilder das Profil und die Leistungen

Mehr

Es gilt das gesprochene Wort!

Es gilt das gesprochene Wort! Rede Susanne Bieler-Seelhoff, Leiterin der Kulturabteilung, Landesregierung Schleswig-Holstein anlässlich der digicult-verbundkonferenz am 16.Mai 2011 in Hamburg Es gilt das gesprochene Wort! -1- Sehr

Mehr

Praxistraining mit IHK-Zertifikat. Online Marketing Manager (IHK) Curriculum und Anmeldung

Praxistraining mit IHK-Zertifikat. Online Marketing Manager (IHK) Curriculum und Anmeldung Praxistraining mit IHK-Zertifikat entwickelt mit und veranstaltet von Daniel Gremm, Online Marketing Berater und IHK-Ausbilder Curriculum und Anmeldung Stand: 27.03.2017 Impressum Das Qualifizierungskonzept

Mehr

Gestalten Sie Ihre Zukunft! Werden Sie Naturkostberater/in BNN-IHK

Gestalten Sie Ihre Zukunft! Werden Sie Naturkostberater/in BNN-IHK In Zusammenarbeit mit: Gestalten Sie Ihre Zukunft! Werden Sie Naturkostberater/in BNN-IHK Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Naturkosthandel, hiermit laden wir Sie herzlich zu unserem Weiterbildungsageot

Mehr

Konzeption und wirtschaftliche Führung einer Tagespflege

Konzeption und wirtschaftliche Führung einer Tagespflege Konzeption und wirtschaftliche Führung einer Tagespflege Fortbildung Ihre Ansprechpartnerin der Paritätischen Akademie Süd: Julia Kienzle-Schwarz Telefon 07961 / 959 881 E-Mail kienzle-schwarz@akademiesued.org

Mehr

Veranstaltungs- und Seminarprogramm Erwachsenenbildung: Grundlagen

Veranstaltungs- und Seminarprogramm Erwachsenenbildung: Grundlagen Veranstaltungs- und Seminarprogramm 2012 Seite 7 Verband Österreichischer Volkshochschulen 2009 der Pädagogik/Andragogik Praxis begegnet Theorie In diesem Seminar setzen Sie sich mit Bildungsfragen im

Mehr

Unser Herz schlägt für Winter. Wetter-Schulung für Winterdienste Prognosen für alle Fälle 4. Quartal Ihre Wetterexperten in Deutschland

Unser Herz schlägt für Winter. Wetter-Schulung für Winterdienste Prognosen für alle Fälle 4. Quartal Ihre Wetterexperten in Deutschland Unser Herz schlägt für Winter Wetter-Schulung für Winterdienste Prognosen für alle Fälle 4. Quartal 2019 Ihre Wetterexperten in Deutschland Wetter-Schulung für Winterdienste Präzise Wetterprognosen und

Mehr

Werkzeuge des klassischen Projektmanagements April 2019 Björn Pospiech

Werkzeuge des klassischen Projektmanagements April 2019 Björn Pospiech Werkzeuge des klassischen Projektmanagements 12. 13. April 2019 Björn Pospiech Werkzeuge des klassischen Projektmanagements Klassisches Projektmanagement bezeichnet Methoden, die angewendet werden, um

Mehr

Digitalstrategie-Workshop Von der Entwicklung bis zur Umsetzung im eigenen Unternehmen

Digitalstrategie-Workshop Von der Entwicklung bis zur Umsetzung im eigenen Unternehmen Digitalstrategie-Workshop Von der Entwicklung bis zur Umsetzung im eigenen Unternehmen Praxisworkshop für durchdachte und nachhaltigen Digitalstrategien Digitalstrategie-Workshop Von der Entwicklung bis

Mehr

Fundraising für soziale Organisationen"

Fundraising für soziale Organisationen Fundraising für soziale Organisationen" Die Akquirierung von Geldern ist entscheidend für die Handlungsfähigkeit und die Nachhaltigkeit von sozialen Organisationen - und entscheidet über weitere Entwicklungsmöglichkeiten

Mehr

Volontärsfortbildung. Bis zum 31. März könnt ihr euch hier online verbindlich für die Fortbildung anmelden.

Volontärsfortbildung. Bis zum 31. März könnt ihr euch hier online verbindlich für die Fortbildung anmelden. Volontärsfortbildung Eine Veranstaltung der Fortbildungsreihe der Arbeitsgruppe Wissenschaftliche Volontär*innen Berlin & Brandenburg im Landesverband der Museen zu Berlin e.v. (LMB) Die Arbeitsgruppe

Mehr

Ambulante Dienste Familienentlastender Dienst

Ambulante Dienste Familienentlastender Dienst Ambulante Dienste Familienentlastender Dienst www.lebenshilfe-burgdorf.de Wir uber uns... Unsere Angebote... Der Familienentlastende Dienst (FeD) ist ein ambulantes und flexibles Angebot der. Zu unserem

Mehr

Umsetzung der DSGVO in der kommunalen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Umsetzung der DSGVO in der kommunalen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Seminarangebot zur Inhouse-Schulung Umsetzung der DSGVO in der kommunalen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Stand: Oktober 2018 Nordbild GmbH 24103 Kiel Gartenstraße 20 Telefon 0431-569210 www.nordbild.com

Mehr

St.Galler Employer Brand Manager

St.Galler Employer Brand Manager Arbeitgebermarken aufbauen und steuern St.Galler Employer Brand Manager Zertifikatskurs ab Juni 2015 Hochschulzertifikat mit ECTS-Punkten (8 Tage) FHO Fachhochschule Ostschweiz www.fhsg.ch Arbeitgebermarken

Mehr

Creative Support // Business Model Canvas / 21. Nov H

Creative Support // Business Model Canvas / 21. Nov H 2017 14 Nov Creative Support // Business Model Canvas / 21. Nov. 18-20H Statt sich in langen Ausführungen zu verlieren, sehen kreative Freelancer und Selbständige mit der Methode auf einen Blick, ob sie

Mehr

Fundraising mit Herz und Verstand EINLADUNG ZU FUNDRAISING-BASISKURSEN 2018

Fundraising mit Herz und Verstand EINLADUNG ZU FUNDRAISING-BASISKURSEN 2018 Fundraising mit Herz und Verstand EINLADUNG ZU FUNDRAISING-BASISKURSEN 2018 FUNDRAISING MIT HERZ UND VERSTAND THEMEN IM ÜBERBLICK Zertifizierte praxisorientierte Einsteigerkurse für alle Fundraising-Interessierten

Mehr

Pressemitteilung. B2B GOES DIGITAL : bvik veröffentlicht Whitepaper zu digitalen Strategien im B2B-Bereich. Augsburg, 23.

Pressemitteilung. B2B GOES DIGITAL : bvik veröffentlicht Whitepaper zu digitalen Strategien im B2B-Bereich. Augsburg, 23. Pressemitteilung Augsburg, 23. November 2016 Ansprechpartner Dominik Schubert PR-Referent Bundesverband Industrie Kommunikation e.v. Am Mittleren Moos 48 Telefon: 0821/650537-14 E-Mail: geschaeftsstelle@bvik.org

Mehr

Seminarprogramm. Social Media Management für Polizei, Justiz und Öffentliche Verwaltung

Seminarprogramm. Social Media Management für Polizei, Justiz und Öffentliche Verwaltung Seminarprogramm Seminar-Nr. 17 26 Social Media Management für Polizei, Justiz und Öffentliche Verwaltung 20.11.2017 24.11.2017 Das IBZ Schloss Gimborn ist Mitglied der Seminarinhalte: Mit der Nutzung sozialer

Mehr

Master of Advanced Studies in. Corporate Communication Management

Master of Advanced Studies in. Corporate Communication Management Master of Advanced Studies in Corporate Communication Management Master in Corporate Communication Management (CCM) Erfolgreiches Kommunikationsmanagement: integriert, digital und analog Erfolg im Kommunikationsmanagement

Mehr

2019 Seminarkoffer (WbG)

2019 Seminarkoffer (WbG) 2019 Seminarkoffer (WbG) Liebe Kolpingschwestern und -brüder, liebe Bildungsinteressierte, das Bildungsangebot des Kolping-Bildungswerkes DV Köln e.v. wird durch eine Vielzahl von haupt- und nebenberuflichen

Mehr

Chefsache? Ihre Sache!

Chefsache? Ihre Sache! für Apothekenleiter Chefsache? Ihre Sache! Hannover 6. 8. Juni 2012 28. 30. November 2012 PROGRAMM Steuerberatungsgesellschaft www.treuhand-hannover.de Nur für Mandanten der Chefsache? Ihre Sache! Wettbewerbsfähige

Mehr

Wir vernetzen Kommunikatoren. AK Akzeptanzkommunikation 5. November 2018 Berlin

Wir vernetzen Kommunikatoren. AK Akzeptanzkommunikation 5. November 2018 Berlin Wir vernetzen Kommunikatoren AK Akzeptanzkommunikation 5. November 2018 Berlin Definition Was ist Akzeptanzkommunikation? Akzeptanzkommunikation ist ein Handlungsfeld strategischer Kommunikation, das der

Mehr

SEMINAR NEUE PRODUKTE, NEUE MÄRKTE, NEUE GESCHÄFTSMODELLE

SEMINAR NEUE PRODUKTE, NEUE MÄRKTE, NEUE GESCHÄFTSMODELLE ESMT EUROPEAN SCHOOL OF MANAGEMENT AND TECHNOLOGY SEMINAR BUSINESS DEVELOPMENT NEUE PRODUKTE, NEUE MÄRKTE, NEUE GESCHÄFTSMODELLE 2014 SEMINARKONZEPT Viele Unternehmen stehen vor der Frage, ob das Geschäftsmodell,

Mehr

Das Förderkonzept des Bundesverbandes Museumspädagogik e.v. im Rahmen von Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung (BMBF)

Das Förderkonzept des Bundesverbandes Museumspädagogik e.v. im Rahmen von Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung (BMBF) Das Förderkonzept des Bundesverbandes Museumspädagogik e.v. im Rahmen von Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung (BMBF) Fachinformation, Stand: August 2014 (Änderungen vorbehalten) Das Bundesprogramm

Mehr

Wenn Sammlungen in den Dialog mit dem Besucher treten. Digitale Strategien im Museum.

Wenn Sammlungen in den Dialog mit dem Besucher treten. Digitale Strategien im Museum. Wenn Sammlungen in den Dialog mit dem Besucher treten. Digitale Strategien im Museum. Dr. Christian Gries Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern Was ist Ihnen der digitale Besucher wert?

Mehr

Digitalbonus Bayern. KUS-Unternehmerforum

Digitalbonus Bayern. KUS-Unternehmerforum Digitalbonus Bayern KUS-Unternehmerforum - 12.10.2017 Inhalt I. Digitalbonus Bayern Was ist der Digitalbonus? In welchen Varianten gibt es den Digitalbonus? Wer wird (nicht) gefördert? Was wird (nicht)

Mehr

Liebe Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Damen und Herren,

Liebe Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Damen und Herren, NEWSLETTER 3-2016 Hannover, im Juli 2016 Liebe Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Damen und Herren, Editorial Integration von Geflüchteten gemäß dem Motto unserer letzten Jahrestagung am Kiekeberg

Mehr

Werkzeug für selbsthilfegruppen selbsthilfe-unterstützungsstelle SUS Wien

Werkzeug für selbsthilfegruppen selbsthilfe-unterstützungsstelle SUS Wien Werkzeug für selbsthilfegruppen selbsthilfe-unterstützungsstelle SUS Wien Selbsthilfegruppen und ihr rechtlicher Rahmen Zielgruppe: TeilnehmerInnen von Selbsthilfegruppen in der Start- und Aufbauphase,

Mehr

Junior bis 30 Jahre >> 24 Euro Freunde mit Doppelkarte >> 100 Euro Förderer >> 250 Euro. Freunde >> 75 Euro Familien >> 120 Euro Firmen >> 500 Euro

Junior bis 30 Jahre >> 24 Euro Freunde mit Doppelkarte >> 100 Euro Förderer >> 250 Euro. Freunde >> 75 Euro Familien >> 120 Euro Firmen >> 500 Euro Junior bis 30 Jahre >> 24 Euro Freunde mit Doppelkarte >> 100 Euro Förderer >> 250 Euro Freunde >> 75 Euro Familien >> 120 Euro Firmen >> 500 Euro Name, Vorname Name, Vorname (Freunde mit Doppelkarte)

Mehr

DER ZWECK EINES VOLONTARIATES

DER ZWECK EINES VOLONTARIATES VORBILDLICH? Zwischen Ausbildung und Ausnutzung Arbeitskreis auf der LVT Mannheim 2017 Jenny Wölk, Volontärin Landesmuseum Württemberg, Sprecherin der AG wiss. Volontäre/innen in BW 08.06.2017 DER ZWECK

Mehr

Public History Master

Public History Master Public History Master konsekutiver und anwendungsorientierter Masterstudiengang am Friedrich Meinecke Institut der Freien Universität Berlin in Kooperation mit dem Zentrum für Zeithistorische Forschung

Mehr

Projektmanagement für Führungskräfte

Projektmanagement für Führungskräfte Nahrungsmittelmaschinen und Verpackungsmaschinen Verfahrenstechnische Maschinen und Apparate Seminar Projektmanagement für Führungskräfte 27./28. September 2017, Oberursel (Nähe Frankfurt am Main) Braucht

Mehr

Im Seminar gibt es außerdem Raum für die Behandlung eigener Anliegen und Fälle.

Im Seminar gibt es außerdem Raum für die Behandlung eigener Anliegen und Fälle. Kompetenz im Umgang mit muslimischen Schülerinnen und Schülern - Grundkurs Foto Abraham und Co. Die Schule ist längst ein Ort, an dem sich die gesellschaftliche Heterogenität in Deutschland widerspiegelt.

Mehr

Umfrage zum Sammlungsservice - Museumsverband für Niedersachsen und Bremen

Umfrage zum Sammlungsservice - Museumsverband für Niedersachsen und Bremen Umfrage zum Sammlungsservice - Museumsverband für Niedersachsen und Bremen 1. Sammlung * 1. Was sind die Schwerpunkte der Sammlung? (Mehrfache Antworten möglich) Archäologie Ethnologie Geschichte Gewerbe

Mehr

Universität Augsburg. Modulhandbuch. Wahlmodule Master Musikvermittlung Philosophisch-Sozialwissenschaftliche Fakultät. Sommersemester 2016

Universität Augsburg. Modulhandbuch. Wahlmodule Master Musikvermittlung Philosophisch-Sozialwissenschaftliche Fakultät. Sommersemester 2016 Universität Augsburg Modulhandbuch Wahlmodule Master Musikvermittlung Philosophisch-Sozialwissenschaftliche Fakultät Sommersemester 2016 Lehrveranstaltungen aus: Sommersemester 2016 - MHB Erzeugt am 25.02.2016

Mehr

Museen 2.0: Roadmapping & digitale Museumsstrategien

Museen 2.0: Roadmapping & digitale Museumsstrategien Museen 2.0: Roadmapping & digitale Museumsstrategien Digitale Museumspraxis im Landesmuseum Württemberg (LMW) Museen 2.0: Kernteam LMW Auftakt, 15.2.2017 Landesmuseum Württemberg Stuttgart (LMW) 1862 Staatssammlung

Mehr

Ausbildungsplätze für wissenschaftliche Volontärinnen und Volontäre an Museen in Niedersachsen, Bremen und Schleswig-Holstein

Ausbildungsplätze für wissenschaftliche Volontärinnen und Volontäre an Museen in Niedersachsen, Bremen und Schleswig-Holstein Niedersachsen Staatliche Museen Braunschweigisches Landesmuseum H, H o. A Burgplatz 38100 Braunschweig Tel.: (0531) 12 15 0 Herzog Anton Ulrich-Museum K, K Museumstraße 1 38100 Braunschweig Tel.: (0531)

Mehr

Kompetenzen für die moderne Arbeitswelt

Kompetenzen für die moderne Arbeitswelt Fallstudie: ias-gruppe Fachlaufbahn für Arbeitsmediziner und Sicherheitsfachkräfte Mit der Fachlaufbahn für Arbeitsmediziner und Sicherheitsfachkräfte bietet die ias-gruppe ihren Mitarbeitern einen strukturierten

Mehr

Im Rahmen der Museumsberatung und -zertifizierung

Im Rahmen der Museumsberatung und -zertifizierung Fortbildungen 2018 2 INFORMATION Im Rahmen der Museumsberatung und -zertifizierung in Schleswig-Holstein bieten wir ein Fortbildungsprogramm zu den von ICOM definierten Standards für Museen an. Die Standards

Mehr

Sind Sie Fundraiserin oder Fundraiser? Dann sind Sie bei uns richtig.

Sind Sie Fundraiserin oder Fundraiser? Dann sind Sie bei uns richtig. Sind Sie Fundraiserin oder Fundraiser? Dann sind Sie bei uns richtig. Mit Swissfundraising kommen Sie weiter Swissfundraising ist für seine Mitglieder und Interessierte die Anlaufstelle in Fragen der Aus-

Mehr

Museumsregistrierung 2011 für Museen in Niedersachsen und Bremen

Museumsregistrierung 2011 für Museen in Niedersachsen und Bremen Museumsverband für Niedersachsen und Bremen e.v. - Geschäftsstelle Prinzenstraße 23, 30159 Hannover Tel.: (0511) 21 44 98-3 Fax: (0511) 21 44 98 44 museumsregistrierung@mvnb.de Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr

Existenzgründung: Ich mache mich selbständig

Existenzgründung: Ich mache mich selbständig Fachseminar Existenzgründung: Ich mache mich selbständig Die wichtigsten Informationen für Gründungsinteressierte Waldemar Röckl Für mich sehr hilfreich und unbedingt empfehlenswert. Ich werde weiter an

Mehr

Qualifizierung zum/r behördlichen Gesundheitsmanager/in in der Bundesverwaltung

Qualifizierung zum/r behördlichen Gesundheitsmanager/in in der Bundesverwaltung Qualifizierung zum/r behördlichen Gesundheitsmanager/in in der Bundesverwaltung Ein Qualifizierungsangebot für Mitgliedsbetriebe der Unfallkasse des Bundes Stand April 2014 Seite 1 Erfolgsfaktor Gesundheitsmanagement

Mehr

Der Förderverein hat es sich zur Aufgabe gemacht, Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer sowie Eltern zu unterstützen.

Der Förderverein hat es sich zur Aufgabe gemacht, Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer sowie Eltern zu unterstützen. Förderverein Wir brauchen Ihre um Ihre Kinder Der Förderverein hat es sich zur Aufgabe gemacht, Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer sowie Eltern zu unterstützen. Unser Team besteht aus ehrenamtlichen

Mehr

Lokaljournalismus hat Zukunft.

Lokaljournalismus hat Zukunft. Weiterbildungsoffensive für Journalistinnen und Journalisten in NRW Hintergründe und Fakten Lokaljournalismus hat Zukunft. Die LfM-Stiftung für Lokaljour na lismus Vor Ort NRW stellt sich vor. Unser Selbstverständnis

Mehr

Fachtagung. Kunst- und Kulturvermittlung durch Social Media. Einladung zur. Freitag 12. April bis Uhr. Redaktion und Alltag

Fachtagung. Kunst- und Kulturvermittlung durch Social Media. Einladung zur. Freitag 12. April bis Uhr. Redaktion und Alltag Einladung zur Fachtagung Kunst- und Kulturvermittlung durch Social Media Freitag 12. April 2013 10.00 bis 17.00 Uhr Welche Voraussetzungen bringt meine Einrichtung für Social Media mit? Wie kann ich diese

Mehr

Berlin-Brandenburgschlesische. Courage zeigen Verantwortung übernehmen Nächstenliebe leben. Soziale Medien. Modulare Fortbildung

Berlin-Brandenburgschlesische. Courage zeigen Verantwortung übernehmen Nächstenliebe leben. Soziale Medien. Modulare Fortbildung Berlin-Brandenburgschlesische Oberlausitz Courage zeigen Verantwortung übernehmen Nächstenliebe leben Soziale Medien und Demokratie Modulare Fortbildung Basisseminar 22.02. 23.02.2018 Vertiefungsseminar

Mehr

Freundeskreis DB Museum Weichen stellen. Mitglied werden. Unterstützen Sie mit uns das älteste Eisenbahnmuseum der Welt.

Freundeskreis DB Museum Weichen stellen. Mitglied werden. Unterstützen Sie mit uns das älteste Eisenbahnmuseum der Welt. Gemeinsam sichern wir die Zukunft des DB Museums Wir bedanken uns herzlich bei allen Unternehmen und Privatpersonen, die unsere Arbeit mit Spenden, Sponsoring und Förderung unterstützen. Kontakt Frank

Mehr

der Museumsverband Niedersachsen und Bremen wünscht seinen Mitgliedern und Abonnenten alles Gute und viel Erfolg zum Neuen Jahr!

der Museumsverband Niedersachsen und Bremen wünscht seinen Mitgliedern und Abonnenten alles Gute und viel Erfolg zum Neuen Jahr! NEWSLETTER 1-2016 Hannover im Januar 2016 Liebe Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Damen und Herren, der Museumsverband Niedersachsen und Bremen wünscht seinen Mitgliedern und Abonnenten alles Gute

Mehr

587.Kunstuniversität Linz Ausschreibung der Lehraufträge des Arbeitskreises für Gleichbehandlungsfragen für das Studienjahr 2014/15

587.Kunstuniversität Linz Ausschreibung der Lehraufträge des Arbeitskreises für Gleichbehandlungsfragen für das Studienjahr 2014/15 1 587.Kunstuniversität Linz Ausschreibung der Lehraufträge des Arbeitskreises für Gleichbehandlungsfragen für das Studienjahr 2014/15 588. Kunstuniversität Linz Institut für Medien, Abteilung Grafikdesign

Mehr

Lehren und Lernen mit digitalen Medien. 16./ Holger Meeh

Lehren und Lernen mit digitalen Medien. 16./ Holger Meeh Lehren und Lernen mit digitalen Medien 16./17.11.2018 Holger Meeh Lehren und Lernen mit digitalen Medien Ob Mobile Learning, E-Assessment, Learning Management Systeme, Social Media, Onlinekollaboration,

Mehr

UNTER EINEM DACH Gemeinsam Deutschland gestalten. UNTER EINEM DACH fördert Kompetenzen!

UNTER EINEM DACH Gemeinsam Deutschland gestalten. UNTER EINEM DACH fördert Kompetenzen! CREATE TO CONNECT Chancengleichheit fördern, Integration unterstützen und Perspektiven für Menschen mit Zuwanderungs- und Fluchtgeschichte schaffen, das ist das Ziel der Initiative UNTER EINEM DACH, denn

Mehr

Österreichisches Museumsgütesiegel. Bewerbungsbogen

Österreichisches Museumsgütesiegel. Bewerbungsbogen Österreichisches Museumsgütesiegel Bewerbungsbogen Stand, Jänner 2015 1. Museumsdaten Name: Adresse (Ausstellung): ggf. Adresse (Verwaltung): Tel.: Fax: E-Mail: Internetadresse: Museumsleiter/in: Gründungsdatum:

Mehr

Offene Seminare NB Networks Group

Offene Seminare NB Networks Group Offene Seminare 2017 NB Networks Group Übersicht 05. April 2017 Führung in komplexen Systemen 23. Mai 2017 Richtig Präsentieren 08. August 2017 Branding, Changing, Serving Leadership Trends in der Organisationsführung

Mehr

buntquadrat agentur für sozialmarketing

buntquadrat agentur für sozialmarketing BUNTE WORKSHOPS 2008 buntquadrat agentur für sozialmarketing Stand: Juni 2008 Workshop 1 WER BIN ICH? Sozialmarketing beschreibt und entwickelt Austauschbeziehungen zwischen einer gemeinnützigen Organisation

Mehr

Aufnahmeantrag. game Verband der deutschen Games-Branche e.v. Charlottenstraße Berlin Telefon:

Aufnahmeantrag. game Verband der deutschen Games-Branche e.v. Charlottenstraße Berlin   Telefon: Aufnahmeantrag game Verband der deutschen Games-Branche e.v. Charlottenstraße 62 10117 Berlin email: info@game.de Telefon: +49 30 240 8779 17 Hiermit wird die Mitgliedschaft im game Verband der deutschen

Mehr

Rahmenempfehlungen zur Gestaltung von Qualifizierungsangeboten für den Lernort Bauernhof

Rahmenempfehlungen zur Gestaltung von Qualifizierungsangeboten für den Lernort Bauernhof Rahmenempfehlungen zur Gestaltung von Qualifizierungsangeboten für den Lernort Bauernhof DER BAUERNHOF ALS ORT ZUM LERNEN Landwirtinnen und Landwirte produzieren unsere Lebensmittel, sie arbeiten mit Pflanzen

Mehr

Eine Schöne Zeit erleben

Eine Schöne Zeit erleben Eine Schöne Zeit erleben Jochen Schmauck-Langer Geschäftsführer dementia+art Kulturgeragoge, Autor und Dozent, Kunstbegleiter für Ältere und besonders für Menschen mit Demenz Qualifikation zur Alltagsbegleitung

Mehr

Christian Jäger. Medien und Rechtsradikalismus. Medienworkshop , Berlin

Christian Jäger. Medien und Rechtsradikalismus. Medienworkshop , Berlin Christian Jäger Medien und Rechtsradikalismus Medienworkshop 09. 12.08.2011, Berlin Vorwort Medien und Rechtsradikalismus Medienworkshop 09.-12. August 2011, berlin Vorwort Jeden Tag kommt es in Deutschland

Mehr

Aufnahme in die Deutsche Statistische Gesellschaft Hiermit beantrage ich meine Aufnahme in die Deutsche Statistische Gesellschaft:

Aufnahme in die Deutsche Statistische Gesellschaft Hiermit beantrage ich meine Aufnahme in die Deutsche Statistische Gesellschaft: 1/5 An die Deutsche Statistische Gesellschaft 15230 Frankfurt (Oder) Aufnahme in die Deutsche Statistische Gesellschaft Hiermit beantrage ich meine Aufnahme in die Deutsche Statistische Gesellschaft: Weiblich

Mehr

Philosophische Praxis

Philosophische Praxis Bildung & soziales gesundheit & naturwissenschaften Internationales & wirtschaft kommunikation & medien Recht Philosophische Praxis Akademische philosophische Praktikerin/ Akademischer philosophischer

Mehr

Vom Erwachsenenbildner zum Coach

Vom Erwachsenenbildner zum Coach Vier Ausbildungstage geschenkt! Frühbucherrabatt! Tools Methoden Prozess Ablauf Wahrnehmung Reflexion Beziehung Rolle Haltung Werte Vom Erwachsenenbildner zum Coach Eine praxisnahe Ausbildung zwei anerkannte

Mehr

Besser besprechen! Methoden für eine erfolgreiche Sitzungskultur

Besser besprechen! Methoden für eine erfolgreiche Sitzungskultur Besser besprechen! Methoden für eine erfolgreiche Sitzungskultur Seminar in 2 Tagen Ihre Ansprechpartnerin der Paritätischen Akademie Süd: Julia Kienzle-Schwarz Telefon 07961 / 959 881 E-Mail kienzle-schwarz@akademiesued.org

Mehr