STATISTISCHE BERICHTE

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "STATISTISCHE BERICHTE"

Transkript

1 STATISTISCHE BERICHTE Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen Bruttoinlandsprodukt und Bruttowertschöpfung nach Wirtschaftsbereichen Stand: März 2014 PI j/13 Bestellnummer: 3P101 Statistisches Landesamt

2 Herausgabemonat: April 2014 Zu beziehen durch das Statistische Landesamt Sachsen-Anhalt Dezernat Öffentlichkeitsarbeit Postfach Halle (Saale) Preis: 3,50 EUR (kostenfrei als PDF-Datei verfügbar - Bestellnummer: 6P101) Inhaltliche Verantwortung: Dezernat: Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen Herr Buggisch Telefon: Auskünfte erhalten Sie unter: Telefon: Telefon: Telefon: Telefax: Internet: anhalt.de Vertrieb: Telefon: Druck: Statistisches Landesamt Sachsen-Anhalt Statistisches Landesamt Sachsen-Anhalt, Halle (Saale), 2014 Auszugsweise Vervielfältigung und Verbreitung mit Quellenangabe gestattet. Bibliothek und Besucherdienst (Merseburger Straße 2): Montag bis Freitag: 8.00 Uhr bis Uhr - möglichst nach Vereinbarung Telefon:

3 Statistischer Bericht Bruttoinlandsprodukt und Bruttowertschöpfung nach Wirtschaftsbereichen Stand: März 2014 Land Sachsen-Anhalt Statistisches Landesamt Sachsen-Anhalt

4 Inhaltsverzeichnis Seite Vorbemerkungen 3 Begriffserläuterungen 3 Zeichenerklärung 5 Wirtschaftszweiggliederung WZ Tabellenteil 1.1 Bruttoinlandsprodukt, Bruttowertschöpfung nach Wirtschaftsbereichen in jeweiligen Preisen für die e 2008 bis 2013 in Sachsen-Anhalt Bruttoinlandsprodukt, Bruttowertschöpfung nach Wirtschaftsbereichen (preisbereinigt, verkettet) für die e 2008 bis 2013 in Sachsen-Anhalt Bruttoinlandsprodukt in jeweiligen Preisen nach Bundesländern für die e 2008 bis Bruttoinlandsprodukt (preisbereinigt, verkettet) nach Bundesländern für die e 2008 bis Wirtschaftsleistung nach Wirtschaftsbereichen für die e 2008 bis 2013 in Sachsen-Anhalt Wirtschaftsleistung nach Bundesländern für die e 2008 bis Arbeitsproduktivität nach Wirtschaftsbereichen für die e 2008 bis 2013 in Sachsen-Anhalt Arbeitsproduktivität nach Bundesländern für die e 2008 bis

5 3 Vorbemerkungen Bruttoinlandsprodukt Mit dem vorliegenden Statistischen Bericht werden durch das Statistische Landesamt Sachsen-Anhalt Länderergebnisse zum Bruttoinlandsprodukt (BIP) und zur Bruttowertschöpfung (BWS) der Hauptwirtschaftsbereiche für die e 2008 bis 2013 nach Revision 2011 veröffentlicht. Die Daten sind auf den Berechnungsstand des Statistischen Bundesamtes vom August 2013/Februar 2014 abgestimmt. Die Ergebnisse für die e 1991 bis 2007 wurden im Frühjahr 2013 in einem separaten Bericht veröffentlicht und haben sich seitdem nicht geändert. Damit liegen für den Datennutzer lange, vergleichbare Zeitreihen der regionalen Wirtschaftsentwicklung seit 1991 vor. Die Revision 2011 diente in erster Linie der Umstellung der VGR auf die neue Klassifikation der Wirtschaftszweige, Ausgabe 2008 (WZ 2008). Diese neue Gliederung berücksichtigt die überarbeiteten Ansätze und Vorgaben der europaweit rechtsverbindlichen Systematik der Wirtschaftszweige in der Europäischen Gemeinschaft (NACE Rev. 2), die mit der Verordnung (EG) Nr. 1893/2006 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 20. Dezember 2006 (ABl. EG Nr. L 393) veröffentlicht wurde. Im Rahmen der Revision 2011 wurden außerdem methodische Verbesserungen realisiert und neue Datenquellen erschlossen. Begriffserläuterungen Berechnungsstand Das Bruttoinlandsprodukt umfasst den Wert aller innerhalb eines Wirtschaftsgebietes (z.b. eines Bundeslandes) während einer bestimmten Periode produzierten Waren und Dienstleistungen. Es entspricht der Bruttowertschöpfung aller Wirtschaftsbereiche, zuzüglich der Gütersteuern und abzüglich der Gütersubventionen. Die Bewertung erfolgt zu Marktpreisen. Die Ergebnisse werden sowohl in jeweiligen Preisen (nominal) dargestellt, als auch internationalen Regelungen entsprechend auf Grundlage einer jährlich wechselnden Vorjahrespreisbasis (preisbereinigt). Durch die Änderung werden immer die aktuellen Preisrelationen berücksichtigt, was eine genauere Darstellung der realen Veränderungsraten gewährleistet, allerdings bestimmte Restriktionen in der Darstellung längerfristiger Entwicklungen mit sich bringt. Bruttowertschöpfung Die Bruttowertschöpfung, die zu Herstellungspreisen bewertet wird, ergibt sich für jeden Wirtschaftsbereich aus dem Bruttoproduktionswert zu Herstellungspreisen abzüglich der Vorleistungen zu Anschaffungspreisen. Wie das Bruttoinlandsprodukt wird auch die Bruttowertschöpfung sowohl in jeweiligen Preisen (nominal), als auch preisbereinigt dargestellt. Die Ermittlung der preisbereinigten Bruttowertschöpfung erfolgt differenziert nach Wirtschaftsbereichen im Wege der doppelten Deflationierung, wobei Produktionswerte und Vorleistungen jeweils einer gesonderten Preisbereinigung unterzogen werden. Das statistische Ausgangsmaterial für die Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen fällt nicht gleichzeitig und jeweils in der erforderlichen Tiefengliederung an. Um die Aktualität zu sichern, müssen zunächst vorläufige Ergebnisse anhand unvollständigeren Materials errechnet werden. Diese werden dann auf der Basis des inzwischen angefallenen Materials überarbeitet. Da die umfangreiche Länderrechnung erst beginnen kann, wenn die entsprechenden Bundeswerte vorliegen, entspricht der Berechnungsstand der Länderergebnisse nicht in jedem Fall dem aktuellen Stand der Bundesergebnisse. Der Benutzer sollte sich bei Auswertungen stets des angegebenen Berechnungsstandes vergewissern. FISIM FISIM (bisher unterstellte Bankgebühr ) ist die Abkürzung des englischen Begriffs Financial Intermediation Services, Indirectly Measured, ins Deutsche übersetzt Finanzserviceleistungen, indirekte Messung. Es umfasst die modelhaft ermittelten indirekten Entgelte der Banken aus dem Kredit- und Einlagengeschäft, die diese neben den direkt erzielten Umsätzen in Form von z.b. Kontoführungs- und Safegebühr erzielen. FISIM wird den Wirtschaftssubjekten zugeordnet, die diese Bankdienstleistung in Anspruch nehmen (Allokation von FISIM auf Einleger und Kreditnehmer).

6 4 Erwerbstätige Index (2005 = 100) / Kettenindex Als Erwerbstätige werden alle Personen angesehen, die einer Erwerbstätigkeit oder auch mehreren Erwerbstätigkeiten nachgehen, un-abhängig von der Dauer der tatsächlich geleisteten oder vertragsmäßig zu leistenden wöchentlichen Arbeitszeit. Für die Zuordnung als Erwerbstätiger ist es unerheblich, ob aus dieser Tätigkeit der überwiegende Lebensunterhalt bestritten wird oder nicht. Zu den Erwerbstätigen gehören auch Soldaten (einschl. der Wehr- und Zivildienstleistenden). Nicht zu den Erwerbstätigen rechnen Personen in ihrer Eigenschaft als Grundstücks-, Haus- und Wohnungseigentümer oder als Eigentümer von Wertpapieren und ähnlichen Vermögenswerten. Im Fall mehrerer (gleichzeitiger) Tätigkeiten wird der Erwerbstätige nur einmal gezählt, sowohl für die Zuordnung nach der Stellung im Beruf (Arbeitnehmer oder Selbstständiger) als auch auf Wirtschaftsbereiche wird die zeitlich überwiegende Tätigkeit zugrunde gelegt. Bei den Angaben handelt es sich um esdurchschnittszahlen, die aus monatlich, vierteljährlich oder auch in größeren Abständen anfallenden Stichtagsangaben ermittelt worden sind. Gütersteuern Zu den Gütersteuern zählen alle Steuern und ähnlichen Abgaben, die pro Einheit einer gehandelten Ware oder Dienstleistung zu entrichten sind. Sie umfassen die nichtabziehbare Umsatzsteuer, Importabgaben (u.a. Zölle, Verbrauchsteuern und Abschöpfungsbeträge auf eingeführte Güter) und sonstige Gütersteuern (Verbrauchsabgaben, Vergnügungssteuern, Versicherungssteuer usw.). Ein Kettenindex ergibt sich aus der Multiplikation von Teilindizes (Wachstumsfaktoren), die sich jeweils auf das Vorjahr beziehen und somit ein jährlich wechselndes Wägungsschema haben. Er wird auf ein Referenzjahr bezogen (derzeit 2005) und gibt für das jeweilige Berichtsjahr an, wie sich z.b. das preisbereinigte Wirtschaftswachstum seit dem Referenzjahr entwickelt hat. Preiskonzept Die Waren und Dienstleistungen können in jeweiligen Preisen, d.h. in Preisen des jeweiligen Berichtsjahres, oder preisbereinigt und somit frei von Preiseinflüssen dargestellt werden. Die Preisbereinigung erfolgt auf der Grundlage einer jährlich wechselnden Preisbasis (Vorjahrespreisbasis). Produktionswert Die Produktionswerte der Unternehmen stellen den Wert der Verkäufe von Waren und Dienstleistungen aus eigener Produktion an andere (in- und ausländische) Wirtschaftseinheiten dar, vermehrt um den Wert der Bestandsänderung an Halb- und Fertigwaren aus eigener Produktion und um den Wert der selbsterstellten Anlagen. Der Produktionswert der sogenannten Nichtmarktproduzenten aus den Sektoren Staat und private Organisationen ohne Erwerbszweck, deren Leistungen der Allgemeinheit ohne spezielles Entgelt zur Verfügung gestellt werden, werden durch Addition der Aufwandsposten dieser Institutionen ermittelt. Gütersubventionen Gütersubventionen sind Subventionen, die pro Einheit einer produzierten oder eingeführten Ware oder Dienstleistung geleistet werden. Unter Subventionen versteht man in den Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen laufende Zahlungen ohne Gegenleistung, die der Staat oder Institutionen der Europäischen Union an gebietsansässige Produzenten leisten, um den Umfang der Produktion dieser Einheiten, ihre Verkaufspreise oder die Entlohnung der Produktionsfaktoren zu beeinflussen. Arbeitsproduktivität Die Arbeitsproduktivität ist das Maß, das sich als Quotient aus Bruttoinlandsprodukt bzw. Bruttowertschöpfung (preisbereinigt) und den Erwerbstätigen ergibt.

7 5 Vorleistungen Zeichenerklärung Unter Vorleistung ist der Wert der Güter (Waren und Dienstleistungen) zu verstehen, die inländische Wirtschaftseinheiten von anderen in- und ausländischen Wirtschaftseinheiten bezogen und im Berichtszeitraum im Zuge der Produktion verbraucht haben. - nichts vorhanden (genau Null)... Angabe fällt später an. Zahlenwert unbekannt oder geheim zu halten x Tabellenfach gesperrt, weil Aussage nicht sinnvoll Wirtschaftsleistung Die Wirtschaftsleistung ist das Maß, das sich als Quotient aus Bruttoinlandsprodukt bzw. Bruttowertschöpfung (in jeweiligen Preisen) und den Erwerbstätigen ergibt. Anmerkung: Abweichungen in den Summen erklären sich aus dem Runden der Einzelwerte.

8 6 Wirtschaftszweiggliederung in den Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen nach WZ 2008 A*21 A*10 A*10 mit Zusammenfassungen A*3 A Land- und Forstwirtschaft, Fischerei A Land- und Forstwirtschaft, Fischerei A Land- und Forstwirtschaft, Fischerei A Land- und Forstwirtschaft, Fischerei B Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden C Verarbeitendes Gewerbe B - E Produzierendes Gewerbe ohne Baugewerbe B - E Produzierendes Gewerbe ohne Baugewerbe B - F Produzierendes Gewerbe D Energieversorgung E F Baugewerbe F Baugewerbe F Baugewerbe G Handel; Instandhaltung und Reparatur von Kraftfahrzeugen H Verkehr und Lagerei G - I Handel, Verkehr und Lagerei, Gastgewerbe I Gastgewerbe G - J J K L M N O Information und Kommunikation Finanz- und Versicherungsdienstleister Grundstücks- und Wohnungswesen Freiberufliche, wissenschaftliche und technische Dienstleister Sonstige wirtschaftliche Unternehmensdienstleister Öffentliche Verwaltung, Verteidigung; Sozialversicherung J K L M - N P Erziehung und Unterricht O - Q Q R Wasserversorgung; Entsorgung u.ä. Gesundheits- und Sozialwesen Kunst, Unterhaltung und Erholung Information und Kommunikation Finanz- und Versicherungsdienstleister Grundstücks- und Wohnungswesen Unternehmensdienstleister Öffentliche Dienstleister, Erziehung, Gesundheit K - N O - T Handel, Verkehr und Lagerei, Gastgewerbe, Information und Kommunikation Finanz-, Versicherungs- und Unternehmensdienstleister; Grundstücksund Wohnungswesen Öffentliche und sonstige Dienstleister, Erziehung und Gesundheit, Private Haushalte mit Hauspersonal G - T Dienstleistungsbereiche Gesamte Volkswirtschaft (Summe der Bereiche) S T Sonstige Dienstleister a.n.g. Private Haushalte mit Hauspersonal R - T Kunst, Unterhaltung und Erholung; Sonstige Dienstleister, Private Haushalte mit Hauspersonal

9 7 1.1 Bruttoinlandsprodukt, Bruttowertschöpfung nach Wirtschaftsbereichen in jeweiligen Preisen für die e 2008 bis 2013 in Sachsen-Anhalt WZ 2008 Wirtschaftsbereiche Mill. EUR - Bruttoinlandsprodukt Gütersteuern abzüglich Gütersubventionen A-T Bruttowertschöpfung aller Wirtschaftsbereiche A Land- und Forstwirtschaft, Fischerei B - F Produzierendes Gewerbe B - E Produzierendes Gewerbe ohne Baugewerbe B Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden C Verarbeitendes Gewerbe D Energieversorgung E Wasserversorgung; Abwasser- u.abfallentsorgung u.ä F Baugewerbe G bis T Dienstleistungsbereiche G bis J Handel, Verkehr und Lagerei, Gastgewerbe, Information und Kommunikation G bis I Handel, Verkehr und Lagerei, Gastgewerbe G Handel, Instandhaltung und Reparatur von Kfz H Verkehr und Lagerei I Gastgewerbe J Information und Kommunikation K - N Finanz-, Versicherungs- und Unternehmensdienstleister; Grundstücks- und Wohnungswesen K Finanz- und Versicherungsdienstleister L Grundstücks- und Wohnungswesen M - N Unternehmensdienstleister M Freiberufliche, wissenschaftl. u. techn. Dienstleister N Sonstige wirtschaftliche Unternehmensdienstleister O - T Öffentl. u. sonstige Dienstleister, Erziehung u. Gesundheit, Private Haushalte O - Q Öffentliche Dienstleister, Erziehung, Gesundheit O Öffentliche Verwaltung, Verteidigung, Sozialversich P Erziehung und Unterricht Q Gesundheits- und Sozialwesen R - T Kunst, Unterhaltung u. Erholung; sonstige Dienstleister, Private Haushalte R Kunst, Unterhaltung und Erholung S Sonstige Dienstleister a.n.g T Private Haushalte mit Hauspersonal

10 8 Noch 1.1 Bruttoinlandsprodukt, Bruttowertschöpfung nach Wirtschaftsbereichen in jeweiligen Preisen für die e 2008 bis 2013 in Sachsen-Anhalt WZ 2008 Wirtschaftsbereiche Veränderung gegenüber dem Vorjahr in % - Bruttoinlandsprodukt 1,3 4,4 5,5 0,8 2,8 0,8 - Gütersteuern abzüglich Gütersubventionen 1,6 0,2 1,4 2,0 2,3 0,4 A-T Bruttowertschöpfung aller Wirtschaftsbereiche 1,3 4,9 6,0 0,7 2,9 1,0 A Land- und Forstwirtschaft, Fischerei 22,5 32,9 21,5 6,4 19,2 13,5 B - F Produzierendes Gewerbe 0,7 11,1 13,7 1,4 4,0 0,6 B - E Produzierendes Gewerbe ohne Baugewerbe 0,4 14,4 15,5 4,0 5,0 0,3 B Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden. 15,2 4,9 6,5 C Verarbeitendes Gewerbe 2,4 20,8 21,9 3,7 5,2 0,7 D Energieversorgung. 16,1 10,6 11,9 E Wasserversorgung; Abwasser- u.abfallentsorgung u.ä.. 0,7 7,7 0,2 F Baugewerbe 5,8 3,6 7,1 8,6 0,6 2,0 G bis T Dienstleistungsbereiche 0,9 0,6 2,0 1,6 1,8 2,3 G bis J Handel, Verkehr und Lagerei, Gastgewerbe, Information und Kommunikation 4,3 6,6 1,9 2,4 1,0 1,2 G bis I Handel, Verkehr und Lagerei, Gastgewerbe. 7,3 2,0 2,6 1,0 G Handel, Instandhaltung und Reparatur von Kfz. 6,0 2,9 5,2 H Verkehr und Lagerei. 11,5 1,5 2,6 I Gastgewerbe. 0,6 1,9 4,0 J Information und Kommunikation. 1,5 1,2 0,6 0,6 K - N Finanz-, Versicherungs- und Unternehmensdienstleister; Grundstücks- und Wohnungswesen 3,4 0,6 6,7 2,7 1,2 3,7 K Finanz- und Versicherungsdienstleister. 0,2 11,9 7,6 4,3 L Grundstücks- und Wohnungswesen. 2,9 3,8 2,4 1,3 M - N Unternehmensdienstleister. 5,2 9,4 2,0 2,3 M Freiberufliche, wissenschaftl. u. techn. Dienstleister. 8,3 3,6 6,5 N Sonstige wirtschaftliche Unternehmensdienstleister. 2,8 13,9 7,9 O - T Öffentl. u. sonstige Dienstleister, Erziehung u. Gesundheit, Private Haushalte 2,5 3,0 0,9 0,2 2,7 1,8 O - Q Öffentliche Dienstleister, Erziehung, Gesundheit. 3,3 1,1 0,4 2,8 O Öffentliche Verwaltung, Verteidigung, Sozialversich.. 2,1 0,9 0,2 P Erziehung und Unterricht. 0,5 2,6 1,7 Q Gesundheits- und Sozialwesen. 7,4 3,9 2,0 R - T Kunst, Unterhaltung u. Erholung; sonstige Dienstleister, Private Haushalte. 1,2 0,4 0,7 2,0 R Kunst, Unterhaltung und Erholung. 1,7 3,3 9,3 S Sonstige Dienstleister a.n.g.. 0,8 2,3 5,3 T Private Haushalte mit Hauspersonal. 7,7 11,1 4,9

11 9 Noch 1.1 Bruttoinlandsprodukt, Bruttowertschöpfung nach Wirtschaftsbereichen in jeweiligen Preisen für die e 2008 bis 2013 in Sachsen-Anhalt WZ 2008 Wirtschaftsbereiche = Bruttoinlandsprodukt 110,5 105,6 111,4 112,3 115,4 116,4 - Gütersteuern abzüglich Gütersubventionen 117,0 116,7 118,4 120,7 123,5 123,0 A-T Bruttowertschöpfung aller Wirtschaftsbereiche 109,7 104,4 110,6 111,4 114,6 115,7 A Land- und Forstwirtschaft, Fischerei 163,6 109,8 133,4 142,0 169,2 146,4 B - F Produzierendes Gewerbe 120,0 106,7 121,3 119,6 124,4 123,6 B - E Produzierendes Gewerbe ohne Baugewerbe 121,8 104,2 120,3 115,5 121,3 121,0 B Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden C Verarbeitendes Gewerbe 124,1 98,3 119,8 115,3 121,3 120,5 D Energieversorgung E Wasserversorgung; Abwasser- u.abfallentsorgung u.ä F Baugewerbe 113,1 117,1 125,5 136,2 137,1 134,4 G bis T Dienstleistungsbereiche 103,9 103,3 105,4 107,0 108,9 111,4 G bis J Handel, Verkehr und Lagerei, Gastgewerbe, Information und Kommunikation 97,1 90,6 88,9 91,1 92,0 93,1 G bis I Handel, Verkehr und Lagerei, Gastgewerbe G Handel, Instandhaltung und Reparatur von Kfz H Verkehr und Lagerei I Gastgewerbe J Information und Kommunikation K - N Finanz-, Versicherungs- und Unternehmensdienstleister; Grundstücks- und Wohnungswesen 111,4 110,8 118,1 121,3 122,7 127,3 K Finanz- und Versicherungsdienstleister L Grundstücks- und Wohnungswesen M - N Unternehmensdienstleister M Freiberufliche, wissenschaftl. u. techn. Dienstleister N Sonstige wirtschaftliche Unternehmensdienstleister O - T Öffentl. u. sonstige Dienstleister, Erziehung u. Gesundheit, Private Haushalte 103,2 106,2 107,2 107,4 110,3 112,3 O - Q Öffentliche Dienstleister, Erziehung, Gesundheit O Öffentliche Verwaltung, Verteidigung, Sozialversich P Erziehung und Unterricht Q Gesundheits- und Sozialwesen R - T Kunst, Unterhaltung u. Erholung; sonstige Dienstleister, Private Haushalte R Kunst, Unterhaltung und Erholung S Sonstige Dienstleister a.n.g T Private Haushalte mit Hauspersonal......

12 10 Noch 1.1 Bruttoinlandsprodukt, Bruttowertschöpfung nach Wirtschaftsbereichen in jeweiligen Preisen für die e 2008 bis 2013 in Sachsen-Anhalt WZ 2008 Wirtschaftsbereiche Anteil an Deutschland in % - Bruttoinlandsprodukt 2,0 2,0 2,0 2,0 2,0 1,9 - Gütersteuern abzüglich Gütersubventionen 2,0 2,0 2,0 2,0 2,0 1,9 A-T Bruttowertschöpfung aller Wirtschaftsbereiche 2,0 2,0 2,0 2,0 2,0 1,9 A Land- und Forstwirtschaft, Fischerei 5,1 4,6 5,0 5,1 5,6 5,0 B - F Produzierendes Gewerbe 2,2 2,3 2,2 2,1 2,1 2,1 B - E Produzierendes Gewerbe ohne Baugewerbe 2,1 2,1 2,1 1,9 2,0 1,9 B Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden 4,8 6,8 7,0 7,2 C Verarbeitendes Gewerbe 2,0 1,9 1,9 1,7 1,8 1,8 D Energieversorgung 2,4 2,8 2,4 2,5 E Wasserversorgung; Abwasser- u.abfallentsorgung u.ä. 3,7 3,9 4,0 3,7 F Baugewerbe 2,9 3,0 3,0 3,0 3,0 2,8 G bis T Dienstleistungsbereiche 1,9 1,9 1,9 1,9 1,9 1,8 G bis J Handel, Verkehr und Lagerei, Gastgewerbe, Information und Kommunikation 1,7 1,6 1,6 1,6 1,6 1,6 G bis I Handel, Verkehr und Lagerei, Gastgewerbe 1,9 1,8 1,9 1,8 1,8 G Handel, Instandhaltung und Reparatur von Kfz 1,8 1,7 1,8 1,8 H Verkehr und Lagerei 2,2 2,2 2,1 2,0 I Gastgewerbe 1,8 1,8 1,8 1,7 J Information und Kommunikation 0,9 0,8 0,9 0,8 0,8 K - N Finanz-, Versicherungs- und Unternehmensdienstleister; Grundstücks- und Wohnungswesen 1,5 1,5 1,6 1,6 1,5 1,5 K Finanz- und Versicherungsdienstleister 1,0 0,9 0,9 1,0 1,0 L Grundstücks- und Wohnungswesen 1,7 1,8 1,8 1,8 1,8 M - N Unternehmensdienstleister 1,4 1,5 1,6 1,5 1,5 M Freiberufliche, wissenschaftl. u. techn. Dienstleister 1,1 1,2 1,2 1,1 N Sonstige wirtschaftliche Unternehmensdienstleister 1,8 1,9 2,0 2,1 O - T Öffentl. u. sonstige Dienstleister, Erziehung u. Gesundheit, Private Haushalte 2,6 2,6 2,5 2,5 2,4 2,4 O - Q Öffentliche Dienstleister, Erziehung, Gesundheit 2,8 2,8 2,7 2,6 2,6 O Öffentliche Verwaltung, Verteidigung, Sozialversich. 3,0 2,9 2,9 2,8 P Erziehung und Unterricht 3,0 2,9 2,7 2,6 Q Gesundheits- und Sozialwesen 2,5 2,6 2,6 2,5 R - T Kunst, Unterhaltung u. Erholung; sonstige Dienstleister, Private Haushalte 1,9 1,9 1,9 1,8 1,8 R Kunst, Unterhaltung und Erholung 1,7 1,8 1,8 1,9 S Sonstige Dienstleister a.n.g. 2,1 2,1 2,0 1,9 T Private Haushalte mit Hauspersonal 0,6 0,7 0,7 0,7

13 11 Noch 1.1 Bruttoinlandsprodukt, Bruttowertschöpfung nach Wirtschaftsbereichen in jeweiligen Preisen für die e 2008 bis 2013 in Sachsen-Anhalt WZ 2008 Wirtschaftsbereiche Anteil an der Bruttowertschöpfung in % - Bruttoinlandsprodukt x x x x x x - Gütersteuern abzüglich Gütersubventionen x x x x x x A-T Bruttowertschöpfung aller Wirtschaftsbereiche 100,0 100,0 100,0 100,0 100,0 100,0 A Land- und Forstwirtschaft, Fischerei 2,4 1,7 1,9 2,1 2,4 2,0 B - F Produzierendes Gewerbe 33,1 30,9 33,2 32,5 32,9 32,3 B - E Produzierendes Gewerbe ohne Baugewerbe 27,0 24,3 26,5 25,2 25,8 25,5 B Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden 0,7 0,8 0,8 0,9 C Verarbeitendes Gewerbe 21,5 17,9 20,6 19,7 20,1 19,8 D Energieversorgung 2,8 3,4 2,9 2,5 E Wasserversorgung; Abwasser- u.abfallentsorgung u.ä. 2,0 2,1 2,2 2,2 F Baugewerbe 6,1 6,6 6,7 7,2 7,1 6,9 G bis T Dienstleistungsbereiche 64,5 67,4 64,9 65,5 64,8 65,6 G bis J Handel, Verkehr und Lagerei, Gastgewerbe, Information und Kommunikation 16,5 16,2 15,0 15,3 15,0 15,0 G bis I Handel, Verkehr und Lagerei, Gastgewerbe 14,8 14,4 13,3 13,6 13,3 G Handel, Instandhaltung und Reparatur von Kfz 8,6 8,5 7,8 8,2 H Verkehr und Lagerei 4,7 4,4 4,1 4,0 I Gastgewerbe 1,4 1,5 1,4 1,5 J Information und Kommunikation 1,8 1,8 1,7 1,7 1,7 K - N Finanz-, Versicherungs- und Unternehmensdienstleister; Grundstücks- und Wohnungswesen 20,2 21,1 21,2 21,6 21,3 21,9 K Finanz- und Versicherungsdienstleister 1,8 1,9 2,0 2,2 2,0 L Grundstücks- und Wohnungswesen 10,3 11,1 10,9 11,1 10,9 M - N Unternehmensdienstleister 8,1 8,0 8,3 8,4 8,4 M Freiberufliche, wissenschaftl. u. techn. Dienstleister 3,6 3,5 3,4 3,2 N Sonstige wirtschaftliche Unternehmensdienstleister 4,4 4,5 4,9 5,2 O - T Öffentl. u. sonstige Dienstleister, Erziehung u. Gesundheit, Private Haushalte 27,8 30,1 28,6 28,5 28,5 28,7 O - Q Öffentliche Dienstleister, Erziehung, Gesundheit 23,6 25,6 24,4 24,4 24,4 O Öffentliche Verwaltung, Verteidigung, Sozialversich. 8,7 9,3 8,9 8,9 P Erziehung und Unterricht 6,4 6,7 6,1 6,0 Q Gesundheits- und Sozialwesen 8,5 9,6 9,4 9,5 R - T Kunst, Unterhaltung u. Erholung; sonstige Dienstleister, Private Haushalte 4,2 4,5 4,2 4,1 4,1 R Kunst, Unterhaltung und Erholung 1,2 1,3 1,3 1,4 S Sonstige Dienstleister a.n.g. 2,9 3,1 2,8 2,7 T Private Haushalte mit Hauspersonal 0,1 0,1 0,1 0,1

14 Bruttoinlandsprodukt, Bruttowertschöpfung nach Wirtschaftsbereichen (preisbereinigt, verkettet) für die e 2008 bis 2013 in Sachsen-Anhalt WZ 2008 Wirtschaftsbereiche Veränderung gegenüber dem Vorjahr in % - Bruttoinlandsprodukt 0,1 5,1 3,9 1,5 0,7 1,2 - Gütersteuern abzüglich Gütersubventionen 1,4 1,1 0,5 1,3 0,1 1,5 A-T Bruttowertschöpfung aller Wirtschaftsbereiche 0,0 5,6 4,3 1,5 0,8 1,2 A Land- und Forstwirtschaft, Fischerei 15,5 4,3 9,4 21,5 11,7 4,5 B - F Produzierendes Gewerbe 1,6 13,8 13,7 3,4 0,9 2,8 B - E Produzierendes Gewerbe ohne Baugewerbe 2,0 16,4 15,6 5,9 2,2 1,8 B Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden. 15,7 2,9 5,0 C Verarbeitendes Gewerbe 2,1 25,0 23,9 3,9 2,8 0,6 D Energieversorgung. 22,7 9,6 19,8 E Wasserversorgung; Abwasser- u.abfallentsorgung u.ä.. 10,2 5,8 6,0 F Baugewerbe 0,3 2,4 6,8 6,4 3,6 6,2 G bis T Dienstleistungsbereiche 0,4 1,5 0,3 0,0 0,4 0,2 G bis J Handel, Verkehr und Lagerei, Gastgewerbe, Information und Kommunikation 2,7 5,8 3,0 1,3 0,5 0,2 G bis I Handel, Verkehr und Lagerei, Gastgewerbe. 6,6 3,8 0,9 0,6 G Handel, Instandhaltung und Reparatur von Kfz. 1,9 5,6 2,0 H Verkehr und Lagerei. 15,1 0,1 1,8 I Gastgewerbe. 7,0 4,9 3,0 J Information und Kommunikation. 1,6 3,4 4,4 1,1 K - N Finanz-, Versicherungs- und Unternehmensdienstleister; Grundstücks- und Wohnungswesen 2,7 0,0 5,0 1,5 1,6 0,7 K Finanz- und Versicherungsdienstleister. 10,2 2,5 10,3 5,7 L Grundstücks- und Wohnungswesen. 6,9 2,5 0,9 1,5 M - N Unternehmensdienstleister. 6,6 9,0 0,1 0,8 M Freiberufliche, wissenschaftl. u. techn. Dienstleister. 8,9 4,6 7,5 N Sonstige wirtschaftliche Unternehmensdienstleister. 4,7 12,4 5,5 O - T Öffentl. u. sonstige Dienstleister, Erziehung u. Gesundheit, Private Haushalte 0,6 0,1 1,1 1,8 0,1 1,1 O - Q Öffentliche Dienstleister, Erziehung, Gesundheit. 0,2 1,0 1,7 0,2 O Öffentliche Verwaltung, Verteidigung, Sozialversich.. 0,6 0,2 3,3 P Erziehung und Unterricht. 3,6 8,3 3,7 Q Gesundheits- und Sozialwesen. 3,9 2,9 1,1 R - T Kunst, Unterhaltung u. Erholung; sonstige Dienstleister, Private Haushalte. 0,9 1,9 2,5 0,3 R Kunst, Unterhaltung und Erholung. 0,2 1,3 7,6 S Sonstige Dienstleister a.n.g.. 1,4 3,6 7,2 T Private Haushalte mit Hauspersonal. 5,8 9,1 2,9

15 13 Noch 1.2 Bruttoinlandsprodukt, Bruttowertschöpfung nach Wirtschaftsbereichen (preisbereinigt, verkettet) für die e 2008 bis 2013 in Sachsen-Anhalt WZ 2008 Wirtschaftsbereiche Index (2005 = 100) - Bruttoinlandsprodukt 105,5 100,1 104,0 102,4 103,1 101,9 - Gütersteuern abzüglich Gütersubventionen 97,9 96,9 97,3 96,0 96,1 94,6 A-T Bruttowertschöpfung aller Wirtschaftsbereiche 106,3 100,4 104,7 103,1 103,9 102,7 A Land- und Forstwirtschaft, Fischerei 172,6 165,1 149,6 117,5 131,2 125,3 B - F Produzierendes Gewerbe 112,3 96,8 110,1 106,4 107,3 104,4 B - E Produzierendes Gewerbe ohne Baugewerbe 115,7 96,8 112,0 105,4 107,7 105,7 B Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden C Verarbeitendes Gewerbe 123,0 92,3 114,3 109,8 112,9 112,2 D Energieversorgung E Wasserversorgung; Abwasser- u.abfallentsorgung u.ä F Baugewerbe 98,0 95,7 102,2 108,8 104,8 98,3 G bis T Dienstleistungsbereiche 102,0 100,5 100,8 100,8 101,2 101,0 G bis J Handel, Verkehr und Lagerei, Gastgewerbe, Information und Kommunikation 99,0 93,3 90,5 91,7 91,2 91,4 G bis I Handel, Verkehr und Lagerei, Gastgewerbe G Handel, Instandhaltung und Reparatur von Kfz H Verkehr und Lagerei I Gastgewerbe J Information und Kommunikation K - N Finanz-, Versicherungs- und Unternehmensdienstleister; Grundstücks- und Wohnungswesen 108,0 108,0 113,4 115,1 117,0 117,8 K Finanz- und Versicherungsdienstleister L Grundstücks- und Wohnungswesen M - N Unternehmensdienstleister M Freiberufliche, wissenschaftl. u. techn. Dienstleister N Sonstige wirtschaftliche Unternehmensdienstleister O - T Öffentl. u. sonstige Dienstleister, Erziehung u. Gesundheit, Private Haushalte 99,8 99,8 98,7 96,9 96,8 95,7 O - Q Öffentliche Dienstleister, Erziehung, Gesundheit O Öffentliche Verwaltung, Verteidigung, Sozialversich P Erziehung und Unterricht Q Gesundheits- und Sozialwesen R - T Kunst, Unterhaltung u. Erholung; sonstige Dienstleister, Private Haushalte R Kunst, Unterhaltung und Erholung S Sonstige Dienstleister a.n.g T Private Haushalte mit Hauspersonal......

16 Bruttoinlandsprodukt in jeweiligen Preisen nach Bundesländern für die e 2008 bis 2013 Bundesland Baden- Württemberg Bayern Berlin Brandenburg Bremen Hamburg Hessen Mecklenburg- Vorpommern Niedersachsen Mill. EUR Veränderung gegenüber dem Vorjahr in % ,1 0,8 4,9 3,3 1,4 3,0 1,2 2,6 2, ,1 2,0 0,3 2,3 8,6 4,2 5,5 1,8 4, ,2 6,0 3,6 5,0 6,7 2,8 3,4 2,9 6, ,6 6,2 4,3 2,5 3,4 1,1 3,4 3,4 5, ,4 2,3 2,0 2,7 2,6 3,1 1,0 2,8 2, ,0 3,0 3,8 3,2 2,7 3,0 3,4 1,1 2,2 Anteil an Deutschland in % ,7 17,0 3,8 2,1 1,1 3,7 9,0 1,4 8, ,2 17,3 4,0 2,2 1,0 3,7 8,9 1,4 8, ,7 17,5 4,0 2,2 1,1 3,6 8,7 1,4 8, ,8 17,7 3,9 2,1 1,0 3,5 8,6 1,4 8, ,8 17,8 3,9 2,1 1,0 3,6 8,6 1,4 8, ,9 17,8 4,0 2,2 1,0 3,6 8,6 1,4 8,7

17 15 Noch 1.3 Bruttoinlandsprodukt in jeweiligen Preisen nach Bundesländern für die e 2008 bis 2013 Bundesland Nordrhein- Westfalen Rheinland- Pfalz Saarland Sachsen Sachsen- Anhalt Schleswig- Holstein Thüringen Deutschland Mill. EUR Veränderung gegenüber dem Vorjahr in % 2,4 1,6 1,3 1,0 1,3 3,3 0,9 1, ,0 2,6 10,0 3,0 4,4 3,0 4,0 4, ,7 5,4 6,1 3,9 5,5 2,2 6,0 5, ,1 4,9 5,7 4,1 0,8 3,5 5,1 4, ,2 2,6 1,1 1,2 2,8 2,5 1,2 2, ,2 2,3 0,8 2,7 0,8 2,5 2,6 2, Anteil an Deutschland in % 22,4 4,4 1,3 3,7 2,0 2,9 1, ,4 4,4 1,2 3,7 2,0 3,0 1, ,1 4,4 1,2 3,7 2,0 2,9 1, ,0 4,4 1,2 3,7 2,0 2,9 1, ,0 4,5 1,2 3,6 2,0 2,9 1, ,9 4,4 1,2 3,6 1,9 2,9 1,

18 Bruttoinlandsprodukt (preisbereinigt, verkettet) nach Bundesländern für die e 2008 bis 2013 Bundesland Baden- Württemberg Bayern Berlin Brandenburg Bremen Hamburg Hessen Mecklenburg- Vorpommern Niedersachsen Veränderung gegenüber dem Vorjahr in % ,3 0,3 4,2 1,6 0,9 3,8 0,9 1,2 1, ,9 3,6 1,3 2,7 8,7 3,8 7,2 1,6 4, ,4 5,0 2,4 3,4 5,3 0,7 2,6 0,7 4, ,7 5,3 3,3 0,4 2,4 0,7 2,9 1,5 4, ,2 0,9 0,6 0,7 1,0 1,7 0,0 0,7 0, ,9 1,0 1,2 0,7 0,5 0,8 0,9 1,1 0,0 Index (2005 = 100) ,4 108,0 111,8 105,8 106,7 108,4 107,0 107,4 108, ,6 104,1 110,4 103,0 97,5 104,3 99,2 105,7 103, ,0 109,3 113,0 106,5 102,6 105,0 101,9 106,4 108, ,0 115,1 116,8 106,9 105,0 105,8 104,8 107,9 113, ,4 116,1 117,4 107,6 106,0 107,6 104,8 108,7 113, ,4 117,2 118,8 108,4 106,5 108,5 105,8 107,5 113,9

19 17 Noch 1.4 Bruttoinlandsprodukt (preisbereinigt, verkettet) nach Bundesländern für die e 2008 bis 2013 Bundesland Nordrhein- Westfalen Rheinland- Pfalz Saarland Sachsen Sachsen- Anhalt Schleswig- Holstein Thüringen Deutschland Veränderung gegenüber dem Vorjahr in % 1,4 0,4 0,3 0,1 0,1 3,0 0,3 1, ,8 4,2 10,7 4,2 5,1 3,3 5,3 5, ,8 4,4 5,2 2,9 3,9 0,5 4,9 4, ,4 3,2 4,2 2,5 1,5 2,1 3,6 3, ,7 1,0 0,2 0,6 0,7 0,9 0,6 0, ,1 0,2 1,3 0,3 1,2 0,1 0,5 0, Index (2005 = 100) 108,6 106,4 105,5 106,8 105,5 107,8 105,8 108, ,4 101,9 94,3 102,3 100,1 104,3 100,1 102, ,3 106,4 99,2 105,3 104,0 104,8 105,0 106, ,8 109,8 103,4 107,9 102,4 107,0 108,8 110, ,6 110,9 103,1 107,3 103,1 108,0 108,2 111, ,4 111,2 101,8 107,6 101,9 107,9 108,7 111,6 2013

20 Wirtschaftsleistung 1) nach Wirtschaftsbereichen für die e 2008 bis 2013 in Sachsen-Anhalt WZ 2008 Wirtschaftsbereiche EUR A-T Alle Wirtschaftsbereiche A Land- und Forstwirtschaft, Fischerei B - F Produzierendes Gewerbe B - E Produzierendes Gewerbe ohne Baugewerbe B Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden C Verarbeitendes Gewerbe D Energieversorgung E Wasserversorgung; Abwasser- u.abfallentsorgung u.ä F Baugewerbe G bis T Dienstleistungsbereiche G bis J Handel, Verkehr und Lagerei, Gastgewerbe, Information und Kommunikation G bis I Handel, Verkehr und Lagerei, Gastgewerbe G Handel, Instandhaltung und Reparatur von Kfz H Verkehr und Lagerei I Gastgewerbe J Information und Kommunikation K - N Finanz-, Versicherungs- und Unternehmensdienstleister; Grundstücks- und Wohnungswesen K Finanz- und Versicherungsdienstleister L Grundstücks- und Wohnungswesen M - N Unternehmensdienstleister M Freiberufliche, wissenschaftl. u. techn. Dienstleister N Sonstige wirtschaftliche Unternehmensdienstleister O - T Öffentl. u. sonstige Dienstleister, Erziehung u. Gesundheit, Private Haushalte O - Q Öffentliche Dienstleister, Erziehung, Gesundheit O Öffentliche Verwaltung, Verteidigung, Sozialversich P Erziehung und Unterricht Q Gesundheits- und Sozialwesen R - T Kunst, Unterhaltung u. Erholung; sonstige Dienstleister, Private Haushalte R Kunst, Unterhaltung und Erholung S Sonstige Dienstleister a.n.g T Private Haushalte mit Hauspersonal ) Bruttowertschöpfung in jeweiligen Preisen je Erwerbstätigen

21 19 Noch 2.1 Wirtschaftsleistung 1) nach Wirtschaftsbereichen für die e 2008 bis 2013 in Sachsen-Anhalt WZ 2008 Wirtschaftsbereiche Veränderung gegenüber dem Vorjahr in % A-T Alle Wirtschaftsbereiche 0,6 4,3 5,7 1,0 3,4 1,6 A Land- und Forstwirtschaft, Fischerei 20,4 32,4 22,1 5,7 20,7 10,8 B - F Produzierendes Gewerbe 1,7 11,7 13,4 3,3 3,3 0,3 B - E Produzierendes Gewerbe ohne Baugewerbe 5,1 15,2 15,8 5,5 4,1 0,6 B Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden. 8,6 6,3 1,1 C Verarbeitendes Gewerbe 3,2 21,5 21,9 5,4 4,5 0,8 D Energieversorgung. 12,0 11,0 8,7 E Wasserversorgung; Abwasser- u.abfallentsorgung u.ä.. 3,1 13,2 0,4 F Baugewerbe 8,4 3,4 5,7 5,9 0,2 0,1 G bis T Dienstleistungsbereiche 0,8 0,4 1,7 2,7 2,8 2,9 G bis J Handel, Verkehr und Lagerei, Gastgewerbe, Information und Kommunikation 4,2 6,1 1,5 2,1 1,0 0,9 G bis I Handel, Verkehr und Lagerei, Gastgewerbe. 7,4 1,9 2,3 1,0 G Handel, Instandhaltung und Reparatur von Kfz. 5,7 2,5 4,2 H Verkehr und Lagerei. 11,4 2,5 2,3 I Gastgewerbe. 2,7 2,3 5,0 J Information und Kommunikation. 10,1 5,4 0,8 1,3 K - N Finanz-, Versicherungs- und Unternehmensdienstleister; Grundstücks- und Wohnungswesen 0,0 1,1 2,6 1,9 3,0 5,1 K Finanz- und Versicherungsdienstleister. 3,4 12,0 8,2 2,3 L Grundstücks- und Wohnungswesen. 6,1 0,2 0,9 2,2 M - N Unternehmensdienstleister. 4,0 4,6 1,0 4,3 M Freiberufliche, wissenschaftl. u. techn. Dienstleister. 11,0 3,9 3,5 N Sonstige wirtschaftliche Unternehmensdienstleister. 0,6 6,5 5,0 O - T Öffentl. u. sonstige Dienstleister, Erziehung u. Gesundheit, Private Haushalte 3,7 4,0 1,9 3,4 4,0 2,7 O - Q Öffentliche Dienstleister, Erziehung, Gesundheit. 3,8 2,0 3,6 3,8 O Öffentliche Verwaltung, Verteidigung, Sozialversich.. 3,9 2,7 6,2 P Erziehung und Unterricht. 3,2 1,3 3,4. Q Gesundheits- und Sozialwesen. 4,6 2,1 2,0 R - T Kunst, Unterhaltung u. Erholung; sonstige Dienstleister, Private Haushalte. 4,1 1,0 2,1 5,1 R Kunst, Unterhaltung und Erholung. 2,0 3,4 8,5 S Sonstige Dienstleister a.n.g.. 6,4 1,1 0,0 T Private Haushalte mit Hauspersonal. 1,4 5,1 1,6 1) Bruttowertschöpfung in jeweiligen Preisen je Erwerbstätigen

22 Wirtschaftsleistung 1) nach Bundesländern für die e 2008 bis 2013 Bundesland Baden- Württemberg Bayern Berlin Brandenburg Bremen Hamburg Hessen Mecklenburg- Vorpommern Niedersachsen EUR Veränderung gegenüber dem Vorjahr in % ,3 0,6 3,1 2,0 0,8 0,9 0,2 1,9 1, ,3 2,3 1,5 3,5 8,1 5,5 5,9 2,2 4, ,1 5,0 2,4 4,4 6,6 1,9 3,3 3,5 5, ,0 4,0 2,8 2,1 1,9 0,4 1,7 4,4 3, ,2 0,7 0,6 2,3 1,1 1,2 0,2 3,4 1, ,9 2,2 1,9 3,6 2,4 2,0 3,0 2,1 1,5 1) Bruttoinlandsprodukt in jeweiligen Preisen je Erwerbstätigen

23 21 Noch 2.2 Wirtschaftsleistung 1) nach Bundesländern für die e 2008 bis 2013 Bundesland Nordrhein- Westfalen Rheinland- Pfalz Saarland Sachsen Sachsen- Anhalt Schleswig- Holstein Thüringen Deutschland EUR Veränderung gegenüber dem Vorjahr in % 1,2 0,1 0,9 0,6 0,6 2,0 0,3 0, ,7 2,5 9,2 2,5 3,8 3,3 3,6 4, ,1 4,9 5,4 3,3 5,2 1,8 5,4 4, ,8 3,7 4,5 3,6 1,1 2,3 4,5 3, ,2 1,9 1,1 0,4 3,4 2,0 1,0 1, ,8 2,1 1,7 2,2 1,4 2,2 3,2 2,1 2013

24 Arbeitsproduktivität 1) nach Wirtschaftsbereichen für die e 2008 bis 2013 in Sachsen-Anhalt WZ 2008 Wirtschaftsbereiche Veränderung gegenüber dem Vorjahr in % A-T Alle Wirtschaftsbereiche 0,7 5,1 4,1 1,2 1,4 0,6 A Land- und Forstwirtschaft, Fischerei 13,5 3,7 9,0 22,0 13,1 1,5 B - F Produzierendes Gewerbe 4,0 14,3 13,5 5,2 0,2 2,4 B - E Produzierendes Gewerbe ohne Baugewerbe 6,6 17,1 16,0 7,3 1,3 2,2 B Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden. 9,1 1,6 11,8 C Verarbeitendes Gewerbe 3,4 25,7 24,0 5,6 2,1 0,7 D Energieversorgung. 18,3 10,1 16,9 E Wasserversorgung; Abwasser- u.abfallentsorgung u.ä.. 12,9 0,9 5,8 F Baugewerbe 2,8 2,5 5,4 3,8 4,1 4,4 G bis T Dienstleistungsbereiche 0,2 0,5 0,1 1,1 1,4 0,4 G bis J Handel, Verkehr und Lagerei, Gastgewerbe, Information und Kommunikation 2,5 5,2 2,6 1,0 0,4 0,1 G bis I Handel, Verkehr und Lagerei, Gastgewerbe. 6,8 3,8 0,6 0,7 G Handel, Instandhaltung und Reparatur von Kfz. 1,5 5,3 1,0 H Verkehr und Lagerei. 15,1 0,9 1,5 I Gastgewerbe. 8,9 4,6 3,9 J Information und Kommunikation. 13,6 10,3 4,7 1,9 K - N Finanz-, Versicherungs- und Unternehmensdienstleister; Grundstücks- und Wohnungswesen 0,7 1,7 1,0 0,7 3,5 2,0 K Finanz- und Versicherungsdienstleister. 7,0 2,6 10,9 7,8 L Grundstücks- und Wohnungswesen. 10,2 1,0 0,5 2,3 M - N Unternehmensdienstleister. 5,4 4,2 0,8 2,8 M Freiberufliche, wissenschaftl. u. techn. Dienstleister. 11,7 5,0 4,5 N Sonstige wirtschaftliche Unternehmensdienstleister. 1,4 5,1 2,7 O - T Öffentl. u. sonstige Dienstleister, Erziehung u. Gesundheit, Private Haushalte 1,8 1,0 0,2 1,2 1,2 0,2 O - Q Öffentliche Dienstleister, Erziehung, Gesundheit. 0,7 0,1 1,4 0,8 O Öffentliche Verwaltung, Verteidigung, Sozialversich.. 1,2 1,9 2,5 P Erziehung und Unterricht. 0,1 4,6 1,3 Q Gesundheits- und Sozialwesen. 1,2 1,1 1,2 R - T Kunst, Unterhaltung u. Erholung; sonstige Dienstleister, Private Haushalte. 1,9 0,5 0,2 3,3 R Kunst, Unterhaltung und Erholung. 0,0 1,4 6,8 S Sonstige Dienstleister a.n.g.. 4,1 0,3 2,0 T Private Haushalte mit Hauspersonal. 0,4 3,2 0,3 1) Bruttowertschöpfung (preisbereinigt, verkettet) je Erwerbstätigen

25 23 Noch 3.1 Arbeitsproduktivität 1) nach Wirtschaftsbereichen für die e 2008 bis 2013 in Sachsen-Anhalt WZ 2008 Wirtschaftsbereiche Index (2005 = 100) A-T Alle Wirtschaftsbereiche 103,4 98,1 102,1 100,9 102,2 101,7 A Land- und Forstwirtschaft, Fischerei 176,1 169,6 154,4 120,5 136,2 134,2 B - F Produzierendes Gewerbe 107,0 91,7 104,1 98,7 98,9 96,5 B - E Produzierendes Gewerbe ohne Baugewerbe 105,2 87,3 101,2 93,8 95,1 93,0 B Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden C Verarbeitendes Gewerbe 110,0 81,8 101,4 95,7 97,7 97,0 D Energieversorgung E Wasserversorgung; Abwasser- u.abfallentsorgung u.ä F Baugewerbe 102,6 100,0 105,4 109,4 104,9 100,3 G bis T Dienstleistungsbereiche 99,7 99,2 99,3 100,4 101,8 102,2 G bis J Handel, Verkehr und Lagerei, Gastgewerbe, Information und Kommunikation 98,0 92,9 90,4 91,4 91,0 90,9 G bis I Handel, Verkehr und Lagerei, Gastgewerbe G Handel, Instandhaltung und Reparatur von Kfz H Verkehr und Lagerei I Gastgewerbe J Information und Kommunikation K - N Finanz-, Versicherungs- und Unternehmensdienstleister; Grundstücks- und Wohnungswesen 93,4 95,0 95,9 96,6 100,0 102,0 K Finanz- und Versicherungsdienstleister L Grundstücks- und Wohnungswesen M - N Unternehmensdienstleister M Freiberufliche, wissenschaftl. u. techn. Dienstleister N Sonstige wirtschaftliche Unternehmensdienstleister O - T Öffentl. u. sonstige Dienstleister, Erziehung u. Gesundheit, Private Haushalte 101,8 102,8 102,6 103,9 105,2 105,0 O - Q Öffentliche Dienstleister, Erziehung, Gesundheit O Öffentliche Verwaltung, Verteidigung, Sozialversich P Erziehung und Unterricht Q Gesundheits- und Sozialwesen R - T Kunst, Unterhaltung u. Erholung; sonstige Dienstleister, Private Haushalte R Kunst, Unterhaltung und Erholung S Sonstige Dienstleister a.n.g T Private Haushalte mit Hauspersonal ) Bruttowertschöpfung (preisbereinigt, verkettet) je Erwerbstätigen

26 Arbeitsproduktivität 1) nach Bundesländern für die e 2008 bis 2013 Bundesland Baden- Württemberg Bayern Berlin Brandenburg Bremen Hamburg Hessen Mecklenburg- Vorpommern Niedersachsen Veränderung gegenüber dem Vorjahr in % ,1 1,1 2,4 0,3 0,3 1,8 0,1 0,5 0, ,2 3,9 3,0 3,9 8,2 5,2 7,7 2,0 5, ,3 4,0 1,2 2,8 5,2 0,2 2,5 1,3 4, ,1 3,1 1,8 0,1 0,9 0,7 1,1 2,5 2, ,1 0,6 2,0 0,4 0,5 0,2 1,1 1,2 0, ,1 0,1 0,8 1,0 0,1 0,2 0,5 0,1 0,7 Index (2005 = 100) ,5 103,7 106,2 102,3 103,4 102,9 104,4 104,2 104, ,8 99,6 103,0 98,4 95,0 97,6 96,4 102,0 99, ,9 103,6 104,2 101,2 99,9 97,4 98,8 103,3 103, ,1 106,8 106,1 101,3 100,8 96,7 99,9 105,9 106, ,0 106,1 104,0 101,6 100,3 96,5 98,8 107,2 105, ,9 106,2 103,2 102,7 100,4 96,4 99,3 107,1 104,5 1) Bruttoinlandsprodukt (preisbereinigt, verkettet) je Erwerbstätigen

27 25 Noch 3.2 Arbeitsproduktivität 1) nach Bundesländern für die e 2008 bis 2013 Bundesland Nordrhein- Westfalen Rheinland- Pfalz Saarland Sachsen Sachsen- Anhalt Schleswig- Holstein Thüringen Deutschland Veränderung gegenüber dem Vorjahr in % 0,2 1,1 0,1 0,5 0,9 1,7 0,9 0, ,4 4,1 9,9 3,8 4,6 3,6 4,9 5, ,2 3,9 4,5 2,2 3,7 0,2 4,3 3, ,1 2,1 3,0 2,0 1,2 1,0 3,0 1, ,4 0,3 0,3 1,3 1,3 0,4 0,7 0, ,5 0,1 0,4 0,3 0,6 0,4 1,1 0, Index (2005 = 100) 105,2 102,2 104,9 103,9 102,6 104,1 103,0 104, ,6 98,0 94,5 100,0 97,8 100,3 97,9 99, ,8 101,9 98,8 102,2 101,4 100,5 102,1 102, ,9 104,0 101,8 104,3 100,2 101,5 105,3 104, ,5 104,2 101,5 102,9 101,5 101,8 104,5 104, ,9 104,3 101,2 102,7 100,9 101,4 105,6 104,0 2013

28 Veröffentlichungen 1) im Statistischen Landesamt Sachsen-Anhalt Im Monat März 2014 erschienen: Bestell- Nr. Kennziffer/ Periodizität Titel Preis (in EUR) 1 Z 0 03 Z Statistisches Monatsheft 3/14 5,50 3 A 1 08 A I - j/12 Bevölkerung und Natürliche Bevölkerungsbewegung bis ,00 3 B 7 06 B VII - 4j/13 Wahl zum 18. Deutschen Bundestag in Sachsen-Anhalt am 22. September 2013 Endgültige Ergebnisse 16,00 3 C 3 05 C III - m-1/14 Schlachtungen und Geflügel - Januar ,50 3 C 3 06 C III - j/13 Schlachtungen und Geflügel Endgültige Ergebnisse 1,50 3 C 3 10 C III - j/13 Viehbestände - Schweine - Stand: 3. November 2013 Endgültige Ergebnisse 2,50 3 C 3 12 C III - j/13 Viehbestände - Schafe - Stand: 3. November 2013 Endgültige Ergebnisse 1,50 3 D 1 01 D I - hj-1/13 Gewerbeanmeldungen und Gewerbeabmeldungen - 1. Halbjahr ,50 3 D 1 01 D I - hj-2/13 Gewerbeanmeldungen und Gewerbeabmeldungen ,50 3 D 2 01 D II - j/13 Auswertung aus dem Unternehmensregister ,50 3 E 1 02 E I - m-11/13 Beschäftigte, Umsatz im Verarbeitenden Gewerbe sowie im Bergbau und der Gewinnung von Steinen und Erden - November Vorläufige Ergebnisse Betriebe mit 50 und mehr tätigen Personen 5,00 3 E 2 01 E II, E III - Umsatz, Tätige Personen, Auftragseingang und Auftragsbestand im Baugewerbe m-12/13 Dezember ,50 3 E 4 03 E IV - j/12 Erhebung über die Energieverwendung der Betriebe im Verarbeitenden Gewerbe sowie im Bergbau und in der Gewinnung von Steinen und Erden ,00 3 G 4 01 G IV - m-11/13 Gäste und Übernachtungen im Reiseverkehr, Beherbergungskapazität November 2013, Januar bis November Vorläufige Ergebnisse - 6,00 3 H 2 01 H II - m-10/13 Binnenschifffahrt - Oktober ,00 3 O 2 01 O II - 5j/13 Ausstattung privater Haushalte mit ausgewählten langlebigen Gebrauchsgütern Stand: ,50 3 Q 3 01 Q III - j/11 Investitionen für Umweltschutz im Verarbeitenden Gewerbe sowie im Bergbau und der Gewinnung von Steinen und Erden ,00 1) Veröffentlichung als PDF-Datei kostenfrei erhältlich - bei Bestellung bitte die erste Stelle der Bestellnummer durch eine 6 ersetzen

STATISTISCHE BERICHTE

STATISTISCHE BERICHTE STATISTISCHE BERICHTE Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen Bruttoinlandsprodukt und Bruttowertschöpfung nach Wirtschaftsbereichen 2008-2014 Stand: April 2015 PI j/14 Bestellnummer: 3P101 Statistisches

Mehr

STATISTISCHE BERICHTE

STATISTISCHE BERICHTE Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen Bruttoinlandsprodukt und Bruttowertschöpfung nach Wirtschaftsbereichen STATISTISCHE BERICHTE P I j/11 2008-2011 Stand: Juli 2012 Revidierte Ergebnisse nach Revision

Mehr

STATISTISCHE BERICHTE

STATISTISCHE BERICHTE STATISTISCHE BERICHTE Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen Bruttoinlandsprodukt und Bruttowertschöpfung nach Wirtschaftsbereichen 2008-2012 Stand: März 2013 PI j/12 Bestellnummer: 3P101 Statistisches

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht P I 1 j / 15 Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen statistik Berlin Brandenburg Bruttoinlandsprodukt Bruttowertschöpfung im Land Berlin nach Wirtschaftsbereichen 1991 bis 2015 Berechnungsstand:

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht P I 1 j / 15 Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen statistik Berlin Brandenburg Bruttoinlandsprodukt Bruttowertschöpfung im Land Brandenburg nach Wirtschaftsbereichen 1991 bis 2015

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen Bruttoinlandsprodukt und Bruttowertschöpfung nach Wirtschaftsbereichen 2008-2017 Stand: März 2018 2016 2017 2018 Herausgabemonat April 2018 Inhaltliche

Mehr

STATISTISCHE BERICHTE

STATISTISCHE BERICHTE STATISTISCHE BERICHTE Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen 2000-2012 Stand: Februar 2014 PI j/12 Bestellnummer: 3P104 Statistisches esamt Bruttoinlandsprodukt und Bruttowertschöpfung in den kreisfreien

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen Arbeitnehmerentgelt, Bruttolöhne und -gehälter nach Wirtschaftsbereichen 2000-2016 Stand: November 2016/Mai 2017 2015 2016 2017 Herausgabemonat

Mehr

STATISTISCHE BERICHTE

STATISTISCHE BERICHTE Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen Bruttoinlandsprodukt und Bruttowertschöpfung nach Wirtschaftsbereichen STATISTISCHE BERICHTE PI j/91-07 1991-2007 Stand: März 2013 Revidierte Rückrechnungsergebnisse

Mehr

Statistischer Bericht P I - j / 14 Z A H L E N. D A T E N. F A K T E N. Thüringer Landesamt für Statistik

Statistischer Bericht P I - j / 14 Z A H L E N. D A T E N. F A K T E N. Thüringer Landesamt für Statistik Z A H L E N. D A T E N. F A K T E N Statistischer Bericht P I - j / 14 Bruttoinlandsprodukt in Thüringen 2004 bis 2014 - Ergebnisse der Originärberechnung - Bestell-Nr. 15 102 Thüringer Landesamt für Statistik

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistisches Landesamt Bremen Statistische Berichte Ausgegeben im Juni 2013 ISSN 1430-4457 PI 1 - j / 12, Ausgabe 1 Statistisches Landesamt Bremen An der Weide 14-16 28195 Bremen Bruttoinlandsprodukt,

Mehr

STATISTISCHE BERICHTE

STATISTISCHE BERICHTE STATISTISCHE BERICHTE Bevölkerung und Erwerbstätigkeit Abgekürzte Sterbetafeln 2009/2011 A II -/09/11 Bestellnummer: 3A201 Statistisches Landesamt Herausgabemonat: März 2013 Zu beziehen durch das Statistische

Mehr

STATISTISCHER BERICHT P I 1 - j / 14 Ausgabe 1. Bruttoinlandsprodukt, Bruttowertschöpfung und Arbeitnehmerentgelt

STATISTISCHER BERICHT P I 1 - j / 14 Ausgabe 1. Bruttoinlandsprodukt, Bruttowertschöpfung und Arbeitnehmerentgelt STATISTISCHER BERICHT P I 1 - j / 14 Ausgabe 1 Bruttoinlandsprodukt, Bruttowertschöpfung und Arbeitnehmerentgelt 1997 bis 2014 Zeichenerklärung p vorläufiger Zahlenwert r berichtigter Zahlenwert s geschätzter

Mehr

Aktuelle Entwicklungen im Bereich der Minijobs. 2. Quartalsbericht 2017 Diagramme und Tabellen

Aktuelle Entwicklungen im Bereich der Minijobs. 2. Quartalsbericht 2017 Diagramme und Tabellen Aktuelle Entwicklungen im Bereich der Minijobs 2. Quartalsbericht 2017 Diagramme und Tabellen 2 Impressum Herausgeber Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See / Minijob-Zentrale Abteilung VII 45115

Mehr

P I - j / 13. Bruttoinlandsprodukt in Thüringen 2003 bis Ergebnisse der 1. Fortschreibung Bestell - Nr

P I - j / 13. Bruttoinlandsprodukt in Thüringen 2003 bis Ergebnisse der 1. Fortschreibung Bestell - Nr P I - j / 13 Bruttoinlandsprodukt in Thüringen 2003 bis 2013 - Ergebnisse der 1. Fortschreibung 2013 - Bestell - Nr. 15 101 Zeichenerklärung 0 weniger als die Hälfte von 1 in der letzten besetzten Stelle,

Mehr

Aktuelle Entwicklungen im Bereich der Minijobs. 1. Quartalsbericht 2017 Diagramme und Tabellen

Aktuelle Entwicklungen im Bereich der Minijobs. 1. Quartalsbericht 2017 Diagramme und Tabellen Aktuelle Entwicklungen im Bereich der Minijobs 1. Quartalsbericht 2017 Diagramme und Tabellen 2 Impressum Herausgeber Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See / Minijob-Zentrale Abteilung VII 45115

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen Bruttoinlandsprodukt und Bruttowertschöpfung in den kreisfreien Städten und kreisen 2000-2015 Stand: Frühjahr 2017 2014 2015 2016 Herausgabemonat

Mehr

Statistischer Bericht Z A H L E N. D A T E N. F A K T E N. Thüringer Landesamt für Statistik

Statistischer Bericht Z A H L E N. D A T E N. F A K T E N. Thüringer Landesamt für Statistik Z A H L E N. D A T E N. F A K T E N Statistischer Bericht P I - j / 13 Bruttoinlandsprodukt in Thüringen 1991 bis 2013 - Ergebnisse der Originärberechnung - Bestell-Nr. 15 102 Thüringer Landesamt für Statistik

Mehr

STATISTISCHE BERICHTE

STATISTISCHE BERICHTE STATISTISCHE BERICHTE Bevölkerung und Erwerbstätigkeit Erwerbstätige am Arbeitsort und Arbeitsvolumen nach Wirtschaftszweigen AVI j/07 1991-2007 Jahresdurchschnittsberechnungen Stand: August 2008 Bestellnummer:

Mehr

STATISTISCHE BERICHTE

STATISTISCHE BERICHTE STATISTISCHE BERICHTE Bevölkerung und Erwerbstätigkeit Erwerbstätige am Arbeitsort und Arbeitsvolumen nach Wirtschaftszweigen AVI j/08 1991-2008 Jahresdurchschnittsberechnungen Stand: August 2009 Bestellnummer:

Mehr

Bruttoinlandsprodukt und Bruttowertschöpfung in Hessen und Deutschland 1991 bis 2007

Bruttoinlandsprodukt und Bruttowertschöpfung in Hessen und Deutschland 1991 bis 2007 Hessisches Statistisches Landesamt Kennziffer: P I 1 - j/91-07 März 2016 Bruttoinlandsprodukt und Bruttowertschöpfung in Hessen und Deutschland 1991 bis 2007 Sonderveröffentlichung der revidierten Ergebnisse

Mehr

Statistischer Bericht Z A H L E N. D A T E N. F A K T E N. Thüringer Landesamt für Statistik

Statistischer Bericht Z A H L E N. D A T E N. F A K T E N. Thüringer Landesamt für Statistik Z A H L E N. D A T E N. F A K T E N Statistischer Bericht P I - j / 15 Bruttoinlandsprodukt in Thüringen 2005 bis 2015 - Ergebnisse der 1. Fortschreibung 2015 - Bestell-Nr. 15 101 Thüringer Landesamt für

Mehr

STATISTISCHE BERICHTE

STATISTISCHE BERICHTE STATISTISCHE BERICHTE Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen Bruttoinlandsprodukt und Bruttowertschöpfung in den kreisfreien Städten und kreisen PI j/07 1991-2007 Stand: Juni 2009 Bestellnummer: 3P104 Statistisches

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte VGR der Länder P I - j Bruttolöhne und -gehälter sowie Arbeitnehmerentgelt am Arbeitsort nach Wirtschaftsbereichen 1991 bis 2016 Bestell-: Herausgabe: Printausgabe: P123 2016 00 6.

Mehr

STATISTISCHE BERICHTE

STATISTISCHE BERICHTE Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen Arbeitnehmerentgelt, Bruttolöhne und -gehälter in den kreisfreien Städten und Landkreisen STATISTISCHE BERICHTE PI j/11 2000-2011 Stand: Februar 2013 Bestellnummer:

Mehr

Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen

Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen Artikel-Nr. 4153 14001 Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen P I 2 - j/14 Fachauskünfte: (0711) 641-24 56 05.12.2016 Bruttoinlandsprodukt und Bruttowertschöpfung in den Stadt- und Landkreisen Baden-Württembergs

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht A VI 20 j / 16 Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte im Land Berlin 30. Juni 2016 statistik Berlin Brandenburg Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte am 30. Juni Veränderung

Mehr

STATISTISCHER BERICHT P I 1 - j / 13 Ausgabe 1. Bruttoinlandsprodukt, Bruttowertschöpfung und Arbeitnehmerentgelt

STATISTISCHER BERICHT P I 1 - j / 13 Ausgabe 1. Bruttoinlandsprodukt, Bruttowertschöpfung und Arbeitnehmerentgelt STATISTISCHER BERICHT P I 1 - j / 13 Ausgabe 1 Bruttoinlandsprodukt, Bruttowertschöpfung und Arbeitnehmerentgelt 1996 bis 2013 Zeichenerklärung p vorläufiger Zahlenwert r berichtigter Zahlenwert s geschätzter

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte VGR der Länder P I - j Bruttoinlandsprodukt und Bruttowertschöpfung der Wirtschaftsbereiche in Mecklenburg-Vorpommern 2000 bis 2014 Erste Ergebnisse nach Revision 2014 (erweiterte

Mehr

Kapitel 2 Messung wirtschaftlichen Wachstums

Kapitel 2 Messung wirtschaftlichen Wachstums Kapitel 2 Messung wirtschaftlichen Wachstums 2.1 Nominales Bruttoinlandsprodukt 2.2 Reales Bruttoinlandsprodukt 2.3 Preisbereinigtes Bruttoinlandsprodukt 2.1 Nominales Bruttoinlandsprodukt Nominales Bruttoinlandsprodukt

Mehr

Bruttoinlandsprodukt und Bruttowertschöpfung in Hessen und Deutschland von 1999 bis 2009

Bruttoinlandsprodukt und Bruttowertschöpfung in Hessen und Deutschland von 1999 bis 2009 Bruttoinlandsprodukt und Bruttowertschöpfung in Hessen und Deutschland von 1999 bis 2009 Dienstgebäude: Rheinstraße 35/37, 65185 Wiesbaden Briefadresse: 65175 Wiesbaden Herr Arikan 0611 3802-825 Frau Erler

Mehr

Bruttoinlandsprodukt, Arbeitnehmerentgelt und Erwerbstätige 1991 bis 2013, Arbeitsvolumen 2008 bis 2013 in Hamburg

Bruttoinlandsprodukt, Arbeitnehmerentgelt und Erwerbstätige 1991 bis 2013, Arbeitsvolumen 2008 bis 2013 in Hamburg Statistisches Amt für Hamburg Schleswig-Holstein STATISTISCHE BERICHTE Kennziffer: P I () - j/3 HH Bruttoinlandsprodukt, Arbeitnehmerentgelt Erwerbstätige 99 bis 03, Arbeitsvolumen 008 bis 03 in Hamburg

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht Bevölkerung und Erwerbstätigkeit Erwerbstätige am Arbeitsort und Arbeitsvolumen nach Wirtschaftszweigen 1991-2016 I/2008 - IV/2016 Stand: August 2016/Mai 2017 2015 2016 2017 Herausgabemonat

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Hessisches Statistisches Landesamt Statistische Berichte Kennziffer: P I 1 - j/08-15 März 2016 Bruttoinlandsprodukt und Bruttowertschöpfung in Hessen und Deutschland 2008 bis 2015 Hessisches Statistisches

Mehr

Bruttoinlandsprodukt, Arbeitnehmerentgelt und Erwerbstätige 1991 bis 2013, Arbeitsvolumen 2008 bis 2013 in Schleswig-Holstein

Bruttoinlandsprodukt, Arbeitnehmerentgelt und Erwerbstätige 1991 bis 2013, Arbeitsvolumen 2008 bis 2013 in Schleswig-Holstein Statistisches Amt für Hamburg Schleswig-Holstein STATISTISCHE BERICHTE Kennziffer: P I () - j/3 SH Bruttoinlandsprodukt, Arbeitnehmerentgelt Erwerbstätige 99 bis 03, Arbeitsvolumen 008 bis 03 in Schleswig-Holstein

Mehr

P I - j / 08. Bruttoinlandsprodukt in Thüringen 1998 bis Ergebnisse der 1. Fortschreibung Bestell - Nr

P I - j / 08. Bruttoinlandsprodukt in Thüringen 1998 bis Ergebnisse der 1. Fortschreibung Bestell - Nr P I - j / 08 Bruttoinlandsprodukt in Thüringen 1998 bis 2008 - Ergebnisse der 1. Fortschreibung 2008 - Bestell - Nr. 15 100 Zeichenerklärung 0 weniger als die Hälfte von 1 in der letzten besetzten Stelle,

Mehr

Bruttoinlandsprodukt, Arbeitnehmerentgelt und Erwerbstätige 1991 bis 2017, Arbeitsvolumen 2008 bis 2017 in Schleswig-Holstein

Bruttoinlandsprodukt, Arbeitnehmerentgelt und Erwerbstätige 1991 bis 2017, Arbeitsvolumen 2008 bis 2017 in Schleswig-Holstein Statistisches Amt für Hamburg Schleswig-Holstein STATISTISCHE BERICHTE Kennziffer: P I () - j/7 SH Bruttoinlandsprodukt, Arbeitnehmerentgelt Erwerbstätige 99 bis 07, Arbeitsvolumen 008 bis 07 in Schleswig-Holstein

Mehr

STATISTISCHE BERICHTE

STATISTISCHE BERICHTE STATISTISCHE BERICHTE Bevölkerung und Erwerbstätigkeit Erwerbstätige am Arbeitsort und Arbeitsvolumen nach Wirtschaftszweigen AVI j/09 1991-2009 Jahresdurchschnittsberechnungen Stand: August 2010 Bestellnummer:

Mehr

Bruttoinlandsprodukt, Arbeitnehmerentgelt und Erwerbstätige 1991 bis 2015, Arbeitsvolumen 2008 bis 2015 in Hamburg

Bruttoinlandsprodukt, Arbeitnehmerentgelt und Erwerbstätige 1991 bis 2015, Arbeitsvolumen 2008 bis 2015 in Hamburg Statistisches Amt für Hamburg Schleswig-Holstein STATISTISCHE BERICHTE Kennziffer: P I () - j 5 HH Bruttoinlandsprodukt, Arbeitnehmerentgelt Erwerbstätige 99 bis 05, Arbeitsvolumen 008 bis 05 in Hamburg

Mehr

Bruttoinlandsprodukt, Arbeitnehmerentgelt und Erwerbstätige 1991 bis 2016, Arbeitsvolumen 2008 bis 2016 in Schleswig-Holstein

Bruttoinlandsprodukt, Arbeitnehmerentgelt und Erwerbstätige 1991 bis 2016, Arbeitsvolumen 2008 bis 2016 in Schleswig-Holstein Statistisches Amt für Hamburg Schleswig-Holstein STATISTISCHE BERICHTE Kennziffer: P I () - j 6 S H Bruttoinlandsprodukt, Arbeitnehmerentgelt Erwerbstätige 99 bis 06, Arbeitsvolumen 008 bis 06 in Schleswig-Holstein

Mehr

Thüringer Landesamt für Statistik

Thüringer Landesamt für Statistik Thüringer Landesamt für Statistik Pressemitteilung 073/2014 Erfurt, 28. März 2014 Verhaltenes Wirtschaftswachstum in Thüringen im Jahr 2013 Das Bruttoinlandsprodukt Thüringens, der Wert der in Thüringen

Mehr

Bruttoinlandsprodukt, Arbeitnehmerentgelt und Erwerbstätige 1991 bis 2016, Arbeitsvolumen 2008 bis 2016 in Hamburg

Bruttoinlandsprodukt, Arbeitnehmerentgelt und Erwerbstätige 1991 bis 2016, Arbeitsvolumen 2008 bis 2016 in Hamburg Statistisches Amt für Hamburg Schleswig-Holstein STATISTISCHE BERICHTE Kennziffer: P I () - j 6 HH Bruttoinlandsprodukt, Arbeitnehmerentgelt Erwerbstätige 99 bis 06, Arbeitsvolumen 008 bis 06 in Hamburg

Mehr

Statistischer Bericht Z A H L E N. D A T E N. F A K T E N. Thüringer Landesamt für Statistik

Statistischer Bericht Z A H L E N. D A T E N. F A K T E N. Thüringer Landesamt für Statistik Z A H L E N. D A T E N. F A K T E N Statistischer Bericht P I - j / 14 Bruttoinlandsprodukt in Thüringen 2000 bis 2014 - Ergebnisse der 1. Fortschreibung 2014 - Bestell-Nr. 15 101 Thüringer Landesamt für

Mehr

Bruttoinlandsprodukt, Arbeitnehmerentgelt und Erwerbstätige 1991 bis 2015, Arbeitsvolumen 2008 bis 2015 in Schleswig-Holstein

Bruttoinlandsprodukt, Arbeitnehmerentgelt und Erwerbstätige 1991 bis 2015, Arbeitsvolumen 2008 bis 2015 in Schleswig-Holstein Statistisches Amt für Hamburg Schleswig-Holstein STATISTISCHE BERICHTE Kennziffer: P I () - j 5 S H Bruttoinlandsprodukt, Arbeitnehmerentgelt Erwerbstätige 99 bis 05, Arbeitsvolumen 008 bis 05 in Schleswig-Holstein

Mehr

DEUTSCHE WIRTSCHAFT. 3. Quartal Statistisches Bundesamt. Bruttoinlandsprodukt Preisbereinigt, verkettet 6,0 4,0 -2,0 -4,0 -6,0 -8,0 2,0

DEUTSCHE WIRTSCHAFT. 3. Quartal Statistisches Bundesamt. Bruttoinlandsprodukt Preisbereinigt, verkettet 6,0 4,0 -2,0 -4,0 -6,0 -8,0 2,0 DEUTSCHE WIRTSCHAFT 3. Quartal 211 Bruttoinlandsprodukt Preisbereinigt, verkettet 6, 4, 2,, -2, Veränderung zum Vorjahresquartal 2,5,5-4, -6, -8, Veränderung zumvorquartal Q1 Q2 Q3 Q4 Q1 Q2 Q3 Q4 Q1 Q2

Mehr

STATISTISCHE BERICHTE

STATISTISCHE BERICHTE Bevölkerung und Erwerbstätigkeit Erwerbstätige am Arbeitsort und Arbeitsvolumen nach Wirtschaftszweigen STATISTISCHE BERICHTE AVI j/12 1991-2012 I/2008-IV/2012 Stand: August 2012/Februar 2013 Revidierte

Mehr

Bruttoinlandsprodukt in jeweiligen Preisen in Sachsen-Anhalt im Jahr 2017 um 2,7 Prozent gestiegen

Bruttoinlandsprodukt in jeweiligen Preisen in Sachsen-Anhalt im Jahr 2017 um 2,7 Prozent gestiegen Nr. 75/2018 Halle, 28. März 2018 Pressesprecherin Bruttoinlandsprodukt in Sachsen-Anhalt im Jahr um 2,7 Prozent gestiegen Das Bruttoinlandsprodukt, der Wert aller hergestellten Waren und Dienstleistungen

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte Volkswirtschaftliche Gesamtrechungen der Länder P I - j der Wirtschaftsbereiche in Mecklenburg-Vorpommern 1991 bis 2015 Ergebnisse nach Revision 2014 Bestell-: Herausgabe: Printausgabe:

Mehr

III. 24 / Handelskammer Hamburg

III. 24 / Handelskammer Hamburg ARBEITSMARKT Die wirtschaftliche Entwicklung Hamburgs spiegelt sich auch im hiesigen Arbeitsmarkt wider. Mit Blick auf die letzten Jahrzehnte hat die Anzahl der Erwerbstätigen in Hamburg im Jahr 215 einen

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Hessisches Statistisches Landesamt Statistische Berichte Kennziffer: P I 1 - j/08-16 März 2017 Bruttoinlandsprodukt und Bruttowertschöpfung in Hessen und Deutschland 2008 bis 2016 Hessisches Statistisches

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte VGR der Länder P I - j Bruttoinlandsprodukt und der Wirtschaftsbereiche in den kreisfreien Städten und Landkreisen Mecklenburg-Vorpommerns 2000 bis 2015 Bestell-: Herausgabe: Printausgabe:

Mehr

STATISTISCHE BERICHTE

STATISTISCHE BERICHTE Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen Arbeitnehmerentgelt, Bruttolöhne und -gehälter in den kreisfreien Städten und kreisen STATISTISCHE BERICHTE PI j/13 2000-2013 Stand: Frühjahr 2015 Bestellnummer: 3P106

Mehr

Anhang 1: Bevölkerungsentwicklung nach Geschlecht (Quelle:

Anhang 1: Bevölkerungsentwicklung nach Geschlecht (Quelle: Anhang 1: Bevölkerungsentwicklung nach Geschlecht 1990 2020 (Quelle: http:// www.fakten.sachsen.de) 1 Anhang 2: Einwohnerentwicklung im Zeitraum von 2007 bis 2010 nach Bundesländern (Quelle: Initiative

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht STATISTISCHES LANDESAMT Statistischer Bericht Bruttoinlandsprodukt und Bruttowertschöpfung im Freistaat Sachsen nach Kreisfreien Städten und Landkreisen 1991 bis 2013 P I 1 j/13, P I 4 - j/12 Inhalt Vorbemerkungen

Mehr

3. Berliner VGR-Kolloquium AfS Berlin-Brandenburg September 2010

3. Berliner VGR-Kolloquium AfS Berlin-Brandenburg September 2010 3. Berliner VGR-Kolloquium AfS Berlin-Brandenburg 16.-17. September 2010 Aktuelle Entwicklungen und Revisionen der VGR Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen der Länder Dr. Frank Thalheimer Federführung

Mehr

Wirtschaftsregion Stuttgart - Zahlen und Fakten Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung

Wirtschaftsregion Stuttgart - Zahlen und Fakten Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung 21,3% 18,1% 15,2% Anteil der Bundesländer am Bruttoinlandsprodukt Deutschlands 2015 Baden-Württemberg erwirtschaftet mit gut 460 Milliarden Euro unter den Bundesländern den drittgrößten Anteil am deutschen

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht STATISTISCHES LANDESAMT Statistischer Bericht Bruttoinlandsprodukt und Bruttowertschöpfung im Freistaat Sachsen nach Kreisfreien Städten und Landkreisen 2007 bis 2016 P I 1 j/16, P I 4 - j/15 Zeichenerklärung

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte VGR der Länder P I - j Bruttoinlandsprodukt und der Wirtschaftsbereiche in den kreisfreien Städten und Landkreisen Mecklenburg-Vorpommerns 2000 bis 2013 Erste vorläufige Ergebnisse

Mehr

März Russische Direktinvestitionen in Deutschland. Ein Überblick.

März Russische Direktinvestitionen in Deutschland. Ein Überblick. März 2014 Russische Direktinvestitionen in Deutschland. Ein Überblick. 1 Mio. Mio. Entwicklung der ADI 5000 Bestand der russischen Direktinvestitionen in Deutschland 4000 3000 2000 1000 0 20000 1992 1993

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte VGR der Länder P I - j Bruttoinlandsprodukt und der Wirtschaftsbereiche in den kreisfreien Städten und Landkreisen Mecklenburg-Vorpommerns 2000 bis 2014 Ergebnisse nach Revision 2014

Mehr

Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen Inhaltsverzeichnis

Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen Inhaltsverzeichnis Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen Inhaltsverzeichnis 21 Vorbemerkungen... 520 Tabellen... 524 21.01 Entstehung Verwendung des Bruttoinlandsprodukts in jeweiligen Preisen 2009 bis 2013... 524 21.02

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht STATISTISCHES LANDESAMT Statistischer Bericht Erwerbstätige im Freistaat Sachsen (Ergebnisse der Erwerbstätigenrechnung des Bundes und der Länder) 2000 bis 2014 A VI 6 j/14 Zeichenerklärung - Nichts vorhanden

Mehr

Arbeits- Ausländer. 1 losenquote 2 Stellen in in in % in 1.000

Arbeits- Ausländer. 1 losenquote 2 Stellen in in in % in 1.000 4.0 Arbeitsmarkt (Überblick) Jahr Unselbständig Beschäftigte in 1.000 davon: Arbeitslose Arbeits- Offene Ausländer 1 losenquote 2 Stellen in 1.000 in 1.000 in 1.000 Stellenandrang 3 1980 2.788,3 174,7

Mehr

Arbeits- Ausländer. 1 losenquote 2 Stellen in in in % in 1.000

Arbeits- Ausländer. 1 losenquote 2 Stellen in in in % in 1.000 4.0 Arbeitsmarkt (Überblick) Jahr Unselbständig Beschäftigte in 1.000 davon: Arbeitslose Arbeits- Offene Ausländer 1 losenquote 2 Stellen in 1.000 in 1.000 in 1.000 Stellenandrang 3 1980 2.788,3 174,7

Mehr

P I - j / 10. Arbeitnehmerentgelt in Thüringen Bestell - Nr

P I - j / 10. Arbeitnehmerentgelt in Thüringen Bestell - Nr P I - j / 10 Arbeitnehmerentgelt in Thüringen 2000-2010 Bestell - Nr. 15 111 Zeichenerklärung 0 weniger als die Hälfte von 1 in der letzten besetzten Stelle, jedoch mehr als nichts - nichts vorhanden (genau

Mehr

Strukturdaten

Strukturdaten Strukturdaten 2000-2007 vorläufige Ergebnisse Agentur für Arbeit Trier Empfänger: Pressestelle Agentur für Arbeit Trier Kunden-/Auftragsnummer: 11355/00001 Titel: Beschäftigungsstatistik Herausgeber: Bundesagentur

Mehr

Landwirtschaft in Thüringen - Daten und Fakten Volkswirtschaftliche Einordnung. Referat 610 Nov

Landwirtschaft in Thüringen - Daten und Fakten Volkswirtschaftliche Einordnung. Referat 610 Nov Landwirtschaft in Thüringen - Daten und Fakten Landwirtschaft in Thüringen Daten und Fakten Bruttoinlandsprodukt in jeweiligen Preisen [Mio. EUR] (Thüringen) Bruttowertschöpfung in jeweiligen Preisen [Mio.

Mehr

VIII. 74 / Stark schwankende Auslastungsgrade von Produktionskapazitäten in einer Wirtschaft sind mit den Gefahren

VIII. 74 / Stark schwankende Auslastungsgrade von Produktionskapazitäten in einer Wirtschaft sind mit den Gefahren Stark schwankende Auslastungsgrade von Produktionskapazitäten in einer Wirtschaft sind mit den Gefahren von Inflation und Arbeitslosigkeit verbunden. Um den jeweils aktuellen Zustand der Hamburger Wirtschaft

Mehr

P I - j / 12. Bruttoinlandsprodukt in Thüringen 2001 bis 2012 nach Kreisen. Bestell - Nr

P I - j / 12. Bruttoinlandsprodukt in Thüringen 2001 bis 2012 nach Kreisen. Bestell - Nr P I - j / 12 Bruttoinlandsprodukt in Thüringen 2001 bis 2012 nach Kreisen Bestell - Nr. 15 201 Zeichenerklärung 0 weniger als die Hälfte von 1 in der letzten besetzten Stelle, jedoch mehr als nichts -

Mehr

Wirtschaftsfaktor Landwirtschaft

Wirtschaftsfaktor Landwirtschaft Wirtschaftsfaktor Landwirtschaft Produktionswert, Bruttowertschöpfung, Arbeitsproduktivität, Bruttolöhne u. -gehälter im Sektor Land- u. Forstwirtschaft, Fischerei 27.40.610 / Dr. Ines Matthes Wirtschaftsfaktor

Mehr

Die Wirtschaft in Rheinland-Pfalz 2015

Die Wirtschaft in Rheinland-Pfalz 2015 Die Wirtschaft in Rheinland-Pfalz 2015 Pressekonferenz am 30. März 2016 in Mainz Jörg Berres Präsident des Statistischen Landesamtes Inhalt 1. Wertschöpfung 2. Industrie 3. Außenhandel 4. Bau 5. Dienstleistungen

Mehr

Bruttoinlandsprodukt 2013 um 0,2 Prozent gestiegen

Bruttoinlandsprodukt 2013 um 0,2 Prozent gestiegen Bruttoinlandsprodukt 2013 um 0,2 Prozent gestiegen Von Werner Kertels Die rheinland-pfälzische Wirtschaft ist 2013 nur schwach gewachsen. Preisbereinigt stieg das Bruttoinlandsprodukt um 0,2 Prozent. Im

Mehr

Statistischer Bericht Z A H L E N. D A T E N. F A K T E N. Thüringer Landesamt für Statistik

Statistischer Bericht Z A H L E N. D A T E N. F A K T E N. Thüringer Landesamt für Statistik Z A H L E N. D A T E N. F A K T E N Statistischer Bericht A VI - j / 14 Erwerbstätige in Thüringen 2004 bis 2014 nach Kreisen - Jahresdurchschnittsberechnung - Bestell-Nr. 01 608 Thüringer Landesamt für

Mehr

Verdienste im Produzierenden Gewerbe und im Dienstleistungsbereich in Hamburg 3. Quartal 2016

Verdienste im Produzierenden Gewerbe und im Dienstleistungsbereich in Hamburg 3. Quartal 2016 Statistisches Amt für und Schleswig-Holstein STATISTISCHE BERICHTE Kennziffer: N I 1 - vj 3/16 HH Verdienste im Produzierenden Gewerbe und im Dienstleistungsbereich in 3. Quartal 2016 Herausgegeben am:

Mehr

Bruttoinlandsprodukt in Bayern im Jahr 2013

Bruttoinlandsprodukt in Bayern im Jahr 2013 Mit Bayern rechnen. Statistische Berichte Kennziffer P I 1 j 2013 Berechnungsstand Februar 2014 Herausgegeben im März 2014 Bestellnummer P11003 201300 Einzelpreis 11,70 Alle Veröffentlichungen im Internet

Mehr

STATISTISCHE BERICHTE

STATISTISCHE BERICHTE STATISTISCHE BERICHTE Land- und Forstwirtschaft, Fischerei Milcherzeugung und -verwendung C III j/08 Jahr 2008 - Endgültige Ergebnisse - Bestellnummer: 3C308 Statistisches Landesamt 2 Vorbemerkungen Mit

Mehr

I. HAMBURG IM VERGLEICH

I. HAMBURG IM VERGLEICH HAMBURG IM VERGLEICH Lediglich 0,2 Prozent der Fläche der Bundesrepublik entfallen auf. Hier leben aber 2,2 Prozent aller in Deutschland wohnenden Menschen. Deutlich höher ist mit 3,6 Prozent der Anteil

Mehr

Bruttoinlandsprodukt im Jahr 2008 um 1,2% gestiegen

Bruttoinlandsprodukt im Jahr 2008 um 1,2% gestiegen Bruttoinlandsprodukt im Jahr 2008 um % gestiegen Von Werner Kertels In der zweiten Jahreshälfte 2008 hat sich die Finanzmarktkrise auch in der realwirtschaftlichen Entwicklung der rheinland-pfälzischen

Mehr

24. September Altersarmut von Frauen: Beschäftigungs- und Lohnstruktur als Ursache?

24. September Altersarmut von Frauen: Beschäftigungs- und Lohnstruktur als Ursache? 24. September 2014 Altersarmut von Frauen: Beschäftigungs- und Lohnstruktur als Ursache? Weiblich und männlich dominierte Branchen in Schleswig-Holstein Knapp die Hälfte aller sozialversicherungspflichtig

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte Erwerbstätigkeit A VI - j Erwerbstätige nach Wirtschaftsbereichen in den Mecklenburg-Vorpommerns 2000 bis 2014 Bestell-: Herausgabe: Printausgabe: A663K 2014 00 14. Juni 2016 EUR

Mehr

STATISTISCHE BERICHTE

STATISTISCHE BERICHTE STATISTISCHE BERICHTE Bevölkerung und Erwerbstätigkeit Wanderungen und Wanderungsströme A III j/1 Jahr 201 Bestellnummer: 3A301 Statistisches Landesamt Herausgabemonat: November 2016 Zu beziehen durch

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Hessisches Statistisches Landesamt Statistische Berichte Kennziffer: P I 3 - j/08 Bruttoinlandsprodukt und Bruttowertschöpfung in Hessen 1994 bis 2008 nach kreisfreien Städten und en (Korrigierter Bericht)

Mehr

Erwerbstätigkeit. Seite 2

Erwerbstätigkeit. Seite 2 Erwerbstätige mit Arbeitsort in Deutschland in absoluten Zahlen und Anteile in Prozent, 1991 bis 2012* 2012 * Inlandskonzept; Jahresdurchschnittswerte Ost: 18,2% 2008 Ost: 18,4% 41.613 West: 81,8% 41.500

Mehr

Konjunktur aktuell. Bruttoinlandsprodukt in den Bundesländern (preisbereinigt) Entwicklung im 1. Halbjahr 2016 gegenüber dem 1. Halbjahr 2015 in %

Konjunktur aktuell. Bruttoinlandsprodukt in den Bundesländern (preisbereinigt) Entwicklung im 1. Halbjahr 2016 gegenüber dem 1. Halbjahr 2015 in % Bruttoinlandsprodukt in den Bundesländern (preisbereinigt) Entwicklung im 1. Halbjahr 2016 gegenüber dem 1. Halbjahr 2015 in % Bayern 3,3 Bremen 3,1 Brandenburg 2,9 Berlin Sachsen 2,5 2,6 Baden-Würtemberg

Mehr

Land Hamburg. Der Arbeitsmarkt im Februar 2016

Land Hamburg. Der Arbeitsmarkt im Februar 2016 Land Hamburg Der Arbeitsmarkt im 2016 Entwicklung der Arbeitslosigkeit im Land Hamburg Der Arbeits- und Ausbildungsmarkt im Land Hamburg im 2016, Bundesagentur für Arbeit Seite 2 Arbeitslosigkeit Bestand

Mehr

Erwerbstätigenrechnung

Erwerbstätigenrechnung Erwerbstätigenrechnung Reihe 1, Band 1 Erwerbstätige in den Ländern der Bundesrepublik Deutschland 1991 bis 2014 Berechnungsstand: August 2015 Erwerbstätigenrechnung Reihe 1, Band 1 Erwerbstätige in den

Mehr

STATISTISCHE BERICHTE

STATISTISCHE BERICHTE STATISTISCHE BERICHTE Unternehmen und Arbeitsstätten Auswertung aus dem Unternehmensregister DII j/13 31.05.2013 Bestellnummer: 3D201 Statistisches Landesamt Herausgabemonat: März 2014 Zu beziehen durch

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte Erwerbstätigkeit A VI - j Erwerbstätige nach Wirtschaftsbereichen in den Mecklenburg-Vorpommerns 2000 bis 2013 Erste vorläufige Ergebnisse nach Revision 2014 Bestell-: Herausgabe:

Mehr

Erwerbstätigenrechnung

Erwerbstätigenrechnung Erwerbstätigenrechnung Reihe 1, Band 3 Erwerbstätige in den Ländern der Bundesrepublik Deutschland 2008 bis 2. 2016 Berechnungsstand: August 2016 Erwerbstätigenrechnung Reihe 1, Band 3 Erwerbstätige in

Mehr

Bruttoinlandsprodukt im Jahr 2009 um 5% gesunken

Bruttoinlandsprodukt im Jahr 2009 um 5% gesunken Bruttoinlandsprodukt im Jahr 2009 um 5% gesunken Von Werner Kertels Die rheinland-pfälzische Wirtschaft ist im Jahr 2009 deutlich geschrumpft. Infolge der weltweiten Wirtschaftskrise ist das preisbereinigte

Mehr

Statistik aktuell. Wirtschaftsdaten. Bruttoinlandsprodukt und Bruttowertschöpfung für den Landkreis Goslar

Statistik aktuell. Wirtschaftsdaten. Bruttoinlandsprodukt und Bruttowertschöpfung für den Landkreis Goslar Statistik aktuell Wirtschaftsdaten Bruttoinlandsprodukt und Bruttowertschöpfung für den Landkreis Goslar 2008 - Inhalt Bruttoinlandsprodukt in Niedersachsen -Vergleich mit anderen Landkreisen- 3 Grafik

Mehr

Unternehmen und Arbeitsstätten

Unternehmen und Arbeitsstätten STATISTISCHE BERICHTE Unternehmen und Arbeitsstätten Auswertung aus dem Unternehmensregister D II j/16 Registerstand: 29.02.2016 Bestellnummer: 3D201 Statistisches Landesamt Herausgabemonat: März 2017

Mehr

S T E U E R N. Auszug Umsatzsteuerstatistik (Voranmeldungen) Sachsen-Anhalt. 2015/Ausgabe Gebietsstand: Statistisches Landesamt

S T E U E R N. Auszug Umsatzsteuerstatistik (Voranmeldungen) Sachsen-Anhalt. 2015/Ausgabe Gebietsstand: Statistisches Landesamt S T E U E R N Auszug Umsatzsteuerstatistik (Voranmeldungen) Sachsen-Anhalt 2015/Ausgabe 2017 Gebietsstand: 31.12.2015 Statistisches Landesamt Sehr geehrte Leserinnen und Leser, im medialen Zeitalter werden

Mehr

Erwerbstätige in Schleswig-Holstein Vierteljahresergebnisse zum 1. Quartal 2015

Erwerbstätige in Schleswig-Holstein Vierteljahresergebnisse zum 1. Quartal 2015 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTISCHE BERICHTE Kennziffer: P I 1 (4) - vj 1/15 SH Erwerbstätige in Schleswig-Holstein Vierteljahresergebnisse zum 1. Quartal 2015 Herausgegeben

Mehr

Mittelständisches Unternehmertum

Mittelständisches Unternehmertum Mittelständisches Unternehmertum Kennzeichen und Unterschiede Jahr 2014 Eine Untersuchung der Creditreform Wirtschaftsforschung INHALT SEITE 1 Einleitung 1 2 Hauptergebnisse 1 3 Methodik 2 4 Ergebnisse

Mehr

VOLKSWIRTSCHAFTLICHE GESAMTRECHNUNGEN

VOLKSWIRTSCHAFTLICHE GESAMTRECHNUNGEN Produktivität Verfügbares Einkommen Bruttoinlandsprodukt Konsum VOLKSWIRTSCHAFTLICHE GESAMTRECHNUNGEN Primäreinkommen Bruttowertschöpfung Bruttoanlageinvestitionen Arbeitnehmerentgelt Folie 1 Volkswirtschaftliche

Mehr

Aktuelle Entwicklungen im Gründungsgeschehen Nordrhein-Westfalens

Aktuelle Entwicklungen im Gründungsgeschehen Nordrhein-Westfalens Aktuelle Entwicklungen im Gründungsgeschehen Nordrhein-Westfalens Jahrestagung der kommunalen Wirtschaftsförderung NRW Dortmund, 30. Juni 2016 Dr. Rosemarie Kay Institut für Mittelstandsforschung (IfM)

Mehr

KOMMUNALDATENPROFIL. Arbeitsmarkt, Erwerbstätigkeit, Wirtschaftskraft. Landkreis Cochem-Zell. Stand: 03/2017 STATISTISCHES LANDESAMT

KOMMUNALDATENPROFIL. Arbeitsmarkt, Erwerbstätigkeit, Wirtschaftskraft. Landkreis Cochem-Zell. Stand: 03/2017 STATISTISCHES LANDESAMT Stand: 03/2017 KOMMUNALDATENPROFIL Gebietsstand: 1. Januar 2017 Arbeitsmarkt, Erwerbstätigkeit, Wirtschaftskraft Landkreis Cochem-Zell Landkreis Cochem-Zell1111111111 Arbeitsmarkt in den Verwaltungsbezirken

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Hessisches Statistisches Landesamt Statistische Berichte Kennziffer: A VI 6/S - j/1991-2010 Erwerbstätige in Hessen und in Deutschland 1991 bis 2010 März 2011 Hessisches Statistisches Landesamt, Wiesbaden

Mehr

Erwerbstätigenrechnung

Erwerbstätigenrechnung Erwerbstätigenrechnung Reihe 1, Band 1 Erwerbstätige in den Ländern der Bundesrepublik Deutschland 1991 bis 2016 Berechnungsstand: Mai 2017 Erwerbstätigenrechnung Reihe 1, Band 1 Erwerbstätige in den

Mehr