Installationshandbuch zu Backup Exec Cloud Storage für Nirvanix. Version 1.0

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Installationshandbuch zu Backup Exec Cloud Storage für Nirvanix. Version 1.0"

Transkript

1 Installationshandbuch zu Backup Exec Cloud Storage für Nirvanix Version 1.0

2 Installationshandbuch zu Backup Exec Cloud Storage für Nirvanix Die in diesem Handbuch beschriebene Software wird unter einer Lizenzvereinbarung bereitgestellt und darf nur gemäß den Bedingungen der Lizenzvereinbarung verwendet werden. Dokumentationsversion: Rechtlicher Hinweis Copyright 2010 Symantec Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Symantec und das Symantec-Logo sind Marken oder eingetragene Marken der Symantec Corporation oder ihrer verbundenen Unternehmen in den USA und anderen Ländern. Andere Namen können Marken anderer Rechteinhaber sein. Dieses Symantec-Produkt kann Software anderer Hersteller/Anbieter enthalten; in solchen Fällen verwendet Symantec die Bezeichnung "Drittanbieterprogramme". Manche Drittanbieterprogramme werden als Open Source oder mit kostenlosen Softwarelizenzen bereitgestellt. Die Lizenzvereinbarung, die der Software beiliegt, bewirkt keine Änderung der Rechte undverpflichtungen, die Sie im Rahmen dieser Open Source- oder kostenlosen Softwarelizenzen haben. Im Anhang zu dieser Dokumentation mit rechtlichen Hinweisen zu Drittanbietern oder in der TPIP-Readme-Datei, die diesem Symantec-Produkt beiliegt, finden Sie weitere Informationen über Drittanbieterprogramme. Das in diesem Dokument beschriebene Produkt wird unter Lizenzen vertrieben, die die Nutzung, Vervielfältigung, Distribution und Dekompilierung/Zurückentwicklung (reverse engineering) einschränken. Ohne vorherige schriftliche Genehmigung der Symantec Corporation oder ihrer Lizenzgeber (falls zutreffend) darf kein Teil dieses Dokuments vervielfältigt werden, ganz gleich in welcher Form oder mit welchen Mitteln. DIESE DOKUMENTATION WIRD OHNE MÄNGELGEWÄHR BEREITGESTELLT UND SCHLIESST JEGLICHE AUSDRÜCKLICHEN ODER STILLSCHWEIGENDEN BEDINGUNGEN, GEWÄHRLEISTUNGEN UND GARANTIEN AUS, EINSCHLIESSLICH DER STILLSCHWEIGENDEN GARANTIE DER MARKTGÄNGIGKEIT, DER EIGNUNG FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK ODER DER NICHTÜBERTRETUNG VON RECHTEN AN INTELLEKTUELLEM EIGENTUM, SOFERN DIESE HAFTUNGSAUSSCHLÜSSE NICHT DURCH GELTENDE GESETZE EINGESCHRÄNKT SIND. DIE SYMANTEC CORPORATION IST IN KEINEM FALL ERSATZPFLICHTIG FÜR IRGENDWELCHE BEILÄUFIG ENTSTANDENEN ODER FOLGESCHÄDEN IN ZUSAMMENHANG MIT DER BEREITSTELLUNG, LEISTUNGSFÄHIGKEIT ODER VERWENDUNG DIESER DOKUMENTATION. Wir behalten uns vor, die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen ohne Vorankündigung zu ändern. Die lizenzierte Software und Dokumentation sind "Commercial Computer Software" (kommerzielle Computersoftware) und "Commercial Computer Software Documentation" (kommerzielle Softwaredokumentation), wie diese Begriffe in FAR definiert sind, und unterliegen eingeschränkten Rechten, wie in FAR "Commercial Computer

3 Software - Restricted Rights" bzw. DFARS , "Rights in Commercial Computer Software or Commercial Computer Software Documentation" und den jeweiligen Folgeregelungen definiert. Die Nutzung, Modifizierung, Reproduktion, Freigabe, Ausführung, Darstellung oder Offenlegung der Lizenzsoftware und der Dokumentation durch die US-Regierung hat ausschließlich nach den Bedingungen dieses Vertrages zu erfolgen. Symantec Corporation 350 Ellis Street Mountain View, CA Gedruckt in der Tschechischen Republik

4

5 Inhalt Kapitel 1 Installationsanleitung... 7 Über das Installieren von Backup Exec Cloud Storage für das Nirvanix OpenStorage-Plugin... 7 Dateien im Installationspaket für Windows-Systeme... 8 Über das Reservieren ("Provisioning") von Nirvanix-Speicherplatz... 8 Anforderungen für die Nutzung von Backup Exec mit dem Nirvanix OpenStorage-Plugin... 9 Das Nirvanix OpenStorage-Plugin für Backup Exec installieren... 9 Das Konfigurationsdienstprogramm auf einer Windows-Plattform ausführen Konfigurationsdienstoptionen Das Konfigurationsdienstprogramm ausführen Das Nirvanix OpenStorage-Gerät zu Backup Exec hinzufügen Kapitel 2 Voreinstellungsdatei Voreinstellungsdatei Anhang A Einrichten des Nirvanix-Speichers Nirvanix-Speicher für Backup Exec einrichten... 21

6 6 Inhalt

7 Kapitel 1 Installationsanleitung In diesem Kapitel werden folgende Themen behandelt: Über das Installieren von Backup Exec Cloud Storage für das Nirvanix OpenStorage-Plugin Dateien im Installationspaket für Windows-Systeme Über das Reservieren ("Provisioning") von Nirvanix-Speicherplatz Anforderungen für die Nutzung von Backup Exec mit dem Nirvanix OpenStorage-Plugin Das Nirvanix OpenStorage-Plugin für Backup Exec installieren Das Konfigurationsdienstprogramm auf einer Windows-Plattform ausführen Das Konfigurationsdienstprogramm ausführen Das Nirvanix OpenStorage-Gerät zu Backup Exec hinzufügen Über das Installieren von Backup Exec Cloud Storage für das Nirvanix OpenStorage-Plugin Das Backup Exec- Cloud Storage für Nirvanix OpenStorage-Plugin ermöglicht es Symantec-Datensicherungsanwendungen, auf das Nirvanix Storage Delivery-Netzwerk zuzugreifen. Diese Installationsanleitung beschreibt, wie man Nirvanix-Speicherplatz einrichtet und das Nirvanix OpenStorage-Plugin-Paket auf dem Backup Exec-System installiert.

8 8 Installationsanleitung Dateien im Installationspaket für Windows-Systeme Dateien im Installationspaket für Windows-Systeme Das Windows-Paket wird in die Datei SYMCpinirvanix-<Version> _AMD64.msi oder in die Datei SYMCpinirvanix-<Version> _x86.msi geliefert. Tabelle 1-1 Datei libstspinirvanix.dll vxcrypto.dll vxssl.dll vxxml4c.dll Dateien im Windows-Paket Beschreibung Nirvanix OpenStorage-Plugin Stellt allgemeine Funktionen für die Zertifikatsverwaltung zur Verfügung Stellt Secure Sockets Layer (SSL v2/v3) und Transport Layer Security (TLS v1) zur Verfügung Stellt XML-Parsing für mehrere Kodierungstypen zur Verfügung nirvanix_config.exe cacert.pem Windows-Konfigurationsdienstprogramm SSL-Authentifizierungszertifikat Über das Reservieren ("Provisioning") von Nirvanix-Speicherplatz Bevor Sie das Nirvanix OpenStorage-Plugin installieren, müssen Sie den Nirvanix-Speicherplatz reservieren. Verwenden Sie Nirvanix Management Portal, um ein Nirvanix Master Account zu beziehen (MA). Das MA wird für administrative Vorgänge verwendet. Um die integrierten Managementfunktionen des Speicherpools (SDN-Anwendung) zu nutzen, benötigen Sie Richtlinieneinstellungen für die Standardknotenreplikation für Ihr Nirvanix-Konto. Neue Speicherpools erben die Standardrichtlinien, aber Sie können sie anpassen, damit jeder Speicherpool die konkreten Anforderungen Ihres Unternehmens erfüllt. Wenn Sie weitere Informationen wünschen oder überprüfen wollen, ob Ihr Konto die richtigen Einstellungen hat, kontaktieren Sie den Nirvanix-Kundenservice unter Verwendung des Nirvanix Management Portals.

9 Installationsanleitung Anforderungen für die Nutzung von Backup Exec mit dem Nirvanix OpenStorage-Plugin 9 Anforderungen für die Nutzung von Backup Exec mit dem Nirvanix OpenStorage-Plugin Die folgenden Elemente sind erforderlich, um Backup Exec mit dem Nirvanix OpenStorage-Plugin auszuführen: Kauf von Nirvanix-Speicher über die folgende Website: Ein konfiguriertes Nirvanix-Speicherkonto Backup Exec 2010 R2 Deduplizierungsoptions-Lizenzschlüssel Plugin, das auf allen Backup Exec-Medienservern und Remote Media Agents installiert wird, die auf den Nirvanix-Speicher zugreifen Das Nirvanix OpenStorage-Plugin für Backup Exec installieren Das Nirvanix OpenStorage-Plugin muss auf allen Backup Exec-Medienservern oder Remote Media Agents installiert werden, die auf den Nirvanix-Speicher zugreifen sollen. Die Installation besteht in der Ausführung des Installationsprogramms, das ein Konfigurationsdienstprogramm einschließt, und der Konfiguration des Nirvanix-Plugin. So installieren Sie Nirvanix OpenStorage-Plugin für Backup Exec 1 Installieren Sie Backup Exec, wenn es nicht bereits installiert ist. Konsultieren Sie das Backup Exec-Installationshandbuch. 2 Doppelklicken Sie auf auf die Windows-msi-Datei (SYMCpinirvanix-<Version> _AMD64.msi oder SYMCpinirvanix-<Version> _x86.msi), die heruntergeladen wurde.

10 10 Installationsanleitung Das Konfigurationsdienstprogramm auf einer Windows-Plattform ausführen 3 Das Dialogfeld "Setup" wird angezeigt. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen "Ich akzeptiere die Bedingungen der Lizenzvereinbarung" und klicken Sie dann auf "Installieren". 4 Das Dialogfeld "Completed" (Abgeschlossen) wird angezeigt. Klicken Sie auf das Feld "Das Nirvanix-Konfigurationsdienstprogramm bei Beenden starten" und klicken Sie dann auf die Option "Fertig stellen", um die Installation abzuschließen. Das Dialogfeld "Backup Exec-Cloud-Speicher für Nirvanix-Konfiguration" erscheint. Siehe "Das Konfigurationsdienstprogramm auf einer Windows-Plattform ausführen" auf Seite 10. Das Konfigurationsdienstprogramm auf einer Windows-Plattform ausführen Das Konfigurationsdienstprogramm kann direkt vom Windows-Installationsassistenten gestartet werden, indem man die Option "Das Nirvanix-Konfigurationsdienstprogramm bei Beenden starten" am Ende der Installation aktiviert. Das Dienstprogramm kann auch separat ausgeführt werden, und zwar von hier: C:\Program Files\Symantec\Backup Exec\nirvanix_config.exe Das Konfigurationsdienstprogramm erlaubt die Eingabe des Master-Kontonamens, des Speicherpool-Namens und des Kinderkontonamens. Diese Werte werden in der folgenden Datei gespeichert: C:\Program Files\Symantec\Backup Exec\libstspinirvanix.conf Die Werte werden verwendet, um die Nirvanix-Anwendung und das Kinderkonto automatisch zu erstellen. Wenn das Gerät zu Backup Exec hinzugefügt wird, aktualisieren diese Einstellungen automatisch Ihr Nirvanix Storage Delivery-Netzwerkkonto. Führen Sie dieses Dienstprogramm aus, um folgendes GUI anzuzeigen:

11 Installationsanleitung Das Konfigurationsdienstprogramm auf einer Windows-Plattform ausführen 11 Es folgt eine Beschreibung der Konfigurationsdienstoptionen, die in diesem Dialogfeld erscheinen. Konfigurationsdienstoptionen Das Konfigurationsdienstprogramm enthält die Konfiguration von Cloud Storage für Nirvanix. Es enthält die folgenden Werte:

12 12 Installationsanleitung Das Konfigurationsdienstprogramm auf einer Windows-Plattform ausführen Option Master-Kontoname Beschreibung Hier geben Sie den Namen des Nirvanix Master-Kontos (MA) an, den Sie bekommen haben, als Sie den Nirvanix-Speicherplatz reserviert haben. Dieses Feld ist optional. Wenn dieser Name eingegeben wird, wird er verwendet, um einen Vorschlag für den Speicherpoolnamen (das nächste auszufüllende Feld) zur Verfügung zu stellen. Der vorgeschlagene Speicherpoolname wird anhand des Eintrags erstellt, dem das Suffix ("_backup ") angehängt wird. Wenn Sie beispielsweise den Namen des Master-Kontos als "Symantec-Indien" eingeben, schlägt das Dienstprogramm "Symantec-India_backup" als Speicherpoolname vor. Sie können den vorgeschlagenen Namen dann ggf. auch ändern. Beachten Sie, dass dieser Wert nicht der Konfigurationsdatei hinzugefügt wird. Speicherpool-Name Zeigt einen Speicherpoolnamen an, der auf dem Eintrag im Namenfeld des Master-Kontos basiert, wenn dieses Feld ausgefüllt wurde. Dieser Name wird als der Anwendungsname im Nirvanix Cloud-Speicher verwendet. Sie können diesen Namen akzeptieren oder einen anderen Namen erstellen. Dieser Wert wird der Konfigurationsdatei als STORAGE_POOL_NAME=-<Speicherpoolname> hinzugefügt Kindkontoname Geben Sie einen Namen für das Kindkonto an, das vom Plugin unter dem Speicherpool erstellt würde. Backup Exec behandelt das Kindkonto als den Ort der logischen Speichereinheit OpenStorages (LSU). Siehe "Das Nirvanix OpenStorage-Gerät zu Backup Exec hinzufügen" auf Seite 14. Der Kindkontoname darf nicht länger als 100 Zeichen sein. Dieser Wert wird der Konfigurationsdatei als CHILD_ACCOUNT_NAME=-<Kinderkontoname> hinzugefügt

13 Installationsanleitung Das Konfigurationsdienstprogramm ausführen 13 Option Kindkonto-Größe Beschreibung Gibt die maximal zulässige Größe des Speicherpools an. Dieses Feld ist optional. Sie können den Wert in den Megabyte, in Gigabyte oder in den Terabyte eingeben. Wenn das Feld "Unbegrenzt" (Vorgabebedingung) aktiviert wird, ist der Kindkontospeicherplatz unbegrenzt. Wenn er angegeben wird, wird dieser Wert der Konfigurationsdatei als CHILD_ACCOUNT_SIZE=-<Kinderkontogröße in Byte> hinzugefügt Das Konfigurationsdienstprogramm ausführen Auf der Windows-Plattform kann das Konfigurationsdienstprogramm vom Installationsassistenten initiiert werden oder es lässt sich separat ausführen. Siehe "Das Konfigurationsdienstprogramm auf einer Windows-Plattform ausführen" auf Seite 10.

14 14 Installationsanleitung Das Nirvanix OpenStorage-Gerät zu Backup Exec hinzufügen Das Nirvanix OpenStorage-Gerät zu Backup Exec hinzufügen So konfigurieren Sie Backup Exec 1 Erstellen Sie ein Backup Exec-Login-Konto mit Ihren Nirvanix-Kontoinformationen. Vgl. die folgende Abbildung. Eine ausführlichere Beschreibung des Verfahrens ist verfügbar. Konsultieren Sie das Backup Exec-Administratorhandbuch. 2 Erstellen Sie ein OpenStorage-Gerät. Weitere Informationen sind über die Deduplizierungoption der OpenStorage-Geräte verfügbar. Beachten Sie die Informationen im Backup Exec-Administratorhandbuch.

15 Installationsanleitung Das Nirvanix OpenStorage-Gerät zu Backup Exec hinzufügen 15 Füllen Sie die Felder in diesem Dialogfeld wie folgt aus: Name. Sie können jeden Namen (beispielsweise, nirvanix.0001) eingeben. Dieser Name wird in der Gerätenstrukturansicht gezeigt. Server. Normalerweise müssen Sie nirvanix.com als Servername eingeben. Wenn Nirvanix jedoch einen anderen Servernamen vorgegeben hat, geben Sie diesen Namen ein. Login-Konto. Geben Sie (oder wählen Sie) das Login-Konto an, das Sie unter Verwendung Ihrer Nirvanix-Identifikationsdaten in Schritt 1. erstellt haben. Servertyp. Das Servertyp-Dropdown-Menü zeigt einen "nirvanix"-eintrag an, wenn BE Cloud Storage für Nirvanix richtig installiert worden ist. Wählen Sie diesen aus der Dropdown-Liste aus. Logische Speichereinheit. Das logische Speichereinheit-Dropdown-Menü zeigt automatisch alle Speichereinheiten an, die die Nirvanix-Verwaltung Webseite erstellt hat. Abhängig von Netzwerkgeschwindigkeiten braucht dieses Menü u.u. bis zu 60 Sekunden, bis es gefüllt ist. Das Feld "Concurrent Operations" (Gleichzeitige Vorgänge) unten im Dialogfeld gibt die Anzahl von Jobs an, die auf diesem Nirvanix-Gerät gleichzeitig ausgeführt werden können. Wir empfehlen, diesen Wert zunächst auf 1 zu setzen. Abhängig von Ihrer Netzwerkbandbreite können Sie diesen Wert möglicherweise später erhöhen. 3 Starten Sie alle Dienste neu, nachdem Sie das OpenStorage-Ziel erstellt haben.

16 16 Installationsanleitung Das Nirvanix OpenStorage-Gerät zu Backup Exec hinzufügen

17 Kapitel 2 Voreinstellungsdatei In diesem Kapitel werden folgende Themen behandelt: Voreinstellungsdatei Voreinstellungsdatei Die Datei mit den Voreinstellungen ist eine optionale Datei, die das Nirvanix-Plugin justiert. Sie können diese Datei manuell im gleichen Verzeichnis erstellen, in dem das Plugin installiert wird. Geben Sie ihm den folgenden Namen: libstspinirvanix.pref. Die folgenden Einstellungen sind verfügbar: Tabelle 2-1 Optionen für die Voreinstellungsdatei Option BUFFER_SIZE Beschreibung Die Größe (in Bytes) der Puffer, die im Cache-Puffer verwendet werden. Der maximal zulässige Puffer Größe ist (1 GB). Jeder höhere Wert wird automatisch auf 1 GB zurückgesetzt. Stellen Sie BUFFER_SIZE auf Null (0), um den Gebrauch von Puffern zu deaktivieren. Standardwert CURL_CONNECT-_TIMEOUT Zeit (in Sekunden), in der der Host versucht, zum Nirvanix-Storage Server eine Verbindung herzustellen. Wenn nach Ablauf dieser Zeit keine Verbindung zustande kommt, erfolgt eine Zeitabschaltung von libcurl. Es werden bis zu zwei weitere Versuche gestartet. 300 (Sekunden oder 5 Minuten) Wenn beispielsweise CURL_CONNECT_TIMEOUT auf 300 (Sekunden) festgelegt wurde, unternimmt der Host bis zu 300 Sekunden lang den Versuch, eine Verbindung herzustellen. Stellen Sie CURL_CONNECT_TIMEOUT auf Null (0), um diese Zeitüberschreitung zu deaktivieren.

18 18 Voreinstellungsdatei Voreinstellungsdatei Option Beschreibung Standardwert CURL_TIMEOUT Die Zeit (in Sekunden), die für die Durchführung eines Datenvorgangs zulässig ist. Wenn der Vorgang nicht in der angegebenen Zeit abgeschlossen wird, erfolgt ein Abbruch. Es werden bis zu zwei weitere Versuche gestartet. 900 (Sekunden oder 15 Minuten) LOG_CURL RESTRICT_IP Wir empfehlen, diesen Wert nicht höher als auf den Standardwert von 900 (15 Minuten) zu setzen. Stellen Sie CURL_TIMEOUT auf Null (0), um diese Zeitüberschreitung zu deaktivieren. Setzen Sie LOG_CURL auf "YES", um Debugprotokollierung für libcurl-meldungen zu aktivieren. Verwenden Sie diesen Parameter zur Behebung von libcurl- oder Kommunikationsproblemen mit Nirvanix. Legt fest, ob mehrere Konsumenten-IPs unter Verwendung eines Upload-Download-Tokens hochladen und herunterladen können. NO YES Wenn RESTRICT_IP auf "NO" steht, können mehrere Konsumenten-IPS unter Verwendung eines Upload-Download-Tokens hoch- und herunterladen. Wenn RESTRICT_IP auf "YES" steht, wird die Upload-Download-Aktivität auf ein einziges Konsumenten-IP auf einem Upload-Download-Token beschränkt. USE_SSL Wenn Sie Network Address Translation (NAT) oder Proxies verwenden, muss RESTRICT_IP auf "NO" gesetzt werden. Bestimmt, ob das Plugin SSL für alle Konnektivität ausgenommen Leseund Schreibvorgänge nutzt. USE_SSL ist die globale Option zum Ein-/Ausschalten von SSL. YES Wenn USE_SSL auf "NEIN" steht, wird SSL nicht verwendet und USE_SSL_RW wird ignoriert. Wenn USE_SSL auf "YES" steht, wird SSL für alle Interaktionen mit Nirvanix ausgenommen Daten-Les- und Schreibvorgänge genutzt. USE_SSL_RW Legt fest, ob das Plugin SSL zur Verschlüsselung aller Lese- und Schreibvorgänge mit Nirvanix nutzt. Wenn USE_SSL auf "NO" steht, wird USE_SSL_RW ignoriert. YES Die Standardwerte werden verwendet, wenn die Datei mit den Voreinstellungen nicht verfügbar ist, oder wenn eine Option nicht in der Datei festgelegt wurde. Im Folgenden sehen Sie die Inhalte einer Beispieldatei mit Voreinstellungen: USE_SSL=YES USE_SSL_RW=YES BUFFER_SIZE=

19 Voreinstellungsdatei Voreinstellungsdatei 19 CURL_CONNECT_TIMEOUT=300 CURL_TIMEOUT=600 LOG_CURL=YES

20 20 Voreinstellungsdatei Voreinstellungsdatei

21 Anhang A Einrichten des Nirvanix-Speichers Dieser Anhang enthält folgende Themen: Nirvanix-Speicher für Backup Exec einrichten Nirvanix-Speicher für Backup Exec einrichten Die folgende Speicherinstallation wird automatisch durch das Installationsprogramm und das Konfigurationsdienstprogramm verwaltet. Verwenden Sie dieses Verfahren nur für erweiterte Konfiguration wie zum Beispiel, wenn Sie mehrere Kindkonten erstellen möchten. So richten Sie Nirvanix-Speicher für Backup Exec ein 1 Greifen Sie auf die Nirvanix Management Portal-Website unter folgender URL zu: https://nmp.nirvanix.com/ 2 Geben Sie Ihre Nirvanix-Master-Kontoidentifikationsdaten ein (z.b., symantec.dev7). 3 Klicken Sie auf "Anwendungen" > "Neue Anwendung erstellen". 4 Geben Sie einen Namen ein. Beispielsweise "BackupExec-9", wenn der Master-Kontoname <Nirvanix_Customer_Account> ist. Die Namenskonvention stellt sicher, dass die Namen der Anwendung (Speicherpool) innerhalb des globalen Namespace Nirvanix eindeutig sind. Nirvanix erstellt einen eindeutigen Anwendungs- (Speicherpool-)Schlüssel für Ihre Anwendung (Speicherpool).

22 22 Einrichten des Nirvanix-Speichers Nirvanix-Speicher für Backup Exec einrichten 5 Wählen Sie die Anwendung aus, die Sie erstellt haben. Klicken Sie auf "Neues Kindkonto erstellen". 6 Sie haben ein Kindkonto erstellt, das Backup Exec als logische Speichereinheit (LSU) unter dem Speicherpool in BE behandelt. Legen Sie verschiedene Quoten fest, etwa den maximalen Speicherplatz auf dem Kindkonto, indem Sie auf "Anzeigen" in der Registerkarte "Einzelheiten" des Kindkontos klicken.

Backup Exec 15. Kurzanleitung zur Installation

Backup Exec 15. Kurzanleitung zur Installation Backup Exec 15 Kurzanleitung zur Installation 21344987 Dokumentationsversion: 15 PN: 21323749 Rechtlicher Hinweis Copyright 2015 Symantec Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Symantec, das Symantec-Logo

Mehr

Symantec Backup Exec 2010. Kurzanleitung zur Installation

Symantec Backup Exec 2010. Kurzanleitung zur Installation Symantec Backup Exec 2010 R3 Kurzanleitung zur Installation 20047221 Die in diesem Handbuch beschriebene Software wird unter einer Lizenzvereinbarung bereitgestellt und darf nur gemäß den Bedingungen der

Mehr

Symantec AntiVirus -Ergänzung für Windows Vista

Symantec AntiVirus -Ergänzung für Windows Vista Symantec AntiVirus -Ergänzung für Windows Vista Symantec AntiVirus -Ergänzung für Windows Vista Die im vorliegenden Handbuch beschriebene Software wird im Rahmen einer Lizenzvereinbarung zur Verfügung

Mehr

Google Cloud Print Anleitung

Google Cloud Print Anleitung Google Cloud Print Anleitung Version 0 GER Zu den en In diesem Benutzerhandbuch wird das folgende Symbol verwendet: e informieren Sie darüber, wie auf eine bestimmte Situation reagiert werden sollte, oder

Mehr

Google Cloud Print Anleitung

Google Cloud Print Anleitung Google Cloud Print Anleitung Version A GER Zu den Hinweisen In diesem Benutzerhandbuch wird für Hinweise der folgende Stil verwendet: Hinweise informieren Sie darüber, wie auf eine bestimmte Situation

Mehr

V-locity VM-Installationshandbuch

V-locity VM-Installationshandbuch V-locity VM-Installationshandbuch Übersicht V-locity VM enthält nur eine Guest-Komponente. V-locity VM bietet zahlreiche Funktionen, die die Leistung verbessern und die E/A-Anforderungen des virtuellen

Mehr

Symantec Enterprise Vault

Symantec Enterprise Vault Symantec Enterprise Vault Handbuch für Benutzer von Microsoft Outlook 2010 9.0 Symantec Enterprise Vault: Handbuch für Benutzer von Microsoft Outlook 2010 Die in diesem Handbuch beschriebene Software wird

Mehr

BENUTZERHANDBUCH. Phoenix FirstWare Vault. Version 1.3

BENUTZERHANDBUCH. Phoenix FirstWare Vault. Version 1.3 BENUTZERHANDBUCH Phoenix FirstWare Vault Version 1.3 Copyright Copyright 2002-2003 von Phoenix Technologies Ltd. Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieses Handbuchs darf ohne die schriftliche Genehmigung

Mehr

LDAP-Server. Jederzeit und überall auf Adressen von CAS genesisworld zugreifen

LDAP-Server. Jederzeit und überall auf Adressen von CAS genesisworld zugreifen LDAP-Server Jederzeit und überall auf Adressen von CAS genesisworld zugreifen Copyright Die hier enthaltenen Angaben und Daten können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die in den Beispielen verwendeten

Mehr

Online veröffentlichen

Online veröffentlichen Online Share 2.0 2007 Nokia. Alle Rechte vorbehalten. Nokia, Nokia Connecting People und Nseries sind Marken oder eingetragene Marken der Nokia Corporation. Andere in diesem Handbuch erwähnte Produkt-

Mehr

QAWeb for DIN 6868-157. Bedienungsanleitung

QAWeb for DIN 6868-157. Bedienungsanleitung QAWeb for DIN 6868-157 Bedienungsanleitung K5902102DE/00 17/04/2015 Barco nv President Kennedypark 35, 8500 Kortrijk, Belgium Fon: +32 56.23.32.11 Fax: +32 56.26.22.62 Support: www.barco.com/en/support

Mehr

SharpdeskTM R3.1. Installationsanleitung Version 3.1.01

SharpdeskTM R3.1. Installationsanleitung Version 3.1.01 SharpdeskTM R3.1 Installationsanleitung Version 3.1.01 Copyright 2000-2004 Sharp Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Reproduktion, Adaptation oder Übersetzung ohne vorherige schriftliche Genehmigung

Mehr

2008 Nokia. Alle Rechte vorbehalten. Nokia, Nokia Connecting People und Nseries sind Marken oder eingetragene Marken der Nokia Corporation.

2008 Nokia. Alle Rechte vorbehalten. Nokia, Nokia Connecting People und Nseries sind Marken oder eingetragene Marken der Nokia Corporation. Laden! Ausgabe 1 2008 Nokia. Alle Rechte vorbehalten. Nokia, Nokia Connecting People und Nseries sind Marken oder eingetragene Marken der Nokia Corporation. Nokia tune ist eine Tonmarke der Nokia Corporation.

Mehr

Symantec Enterprise Vault

Symantec Enterprise Vault Symantec Enterprise Vault Handbuch für Benutzer von Microsoft Outlook 2010/2013 10.0 Outlook-Add-In mit reduziertem Funktionsumfang Symantec Enterprise Vault: Handbuch für Benutzer von Microsoft Outlook

Mehr

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch Workspace Portal 2.1 Dieses Dokument unterstützt die aufgeführten Produktversionen sowie alle folgenden Versionen, bis das Dokument durch eine neue Auflage ersetzt

Mehr

Symantec Enterprise Vault

Symantec Enterprise Vault Symantec Enterprise Vault Handbuch für Benutzer von Microsoft Outlook 2003/2007 9.0 Symantec Enterprise Vault: Handbuch für Benutzer von Microsoft Outlook 2003/2007 Die in diesem Handbuch beschriebene

Mehr

Schnelleinführung zur Installation SUSE Linux Enterprise Server 11 SP1

Schnelleinführung zur Installation SUSE Linux Enterprise Server 11 SP1 Schnelleinführung zur Installation SUSE Linux Enterprise Server 11 SP1 Schnelleinführung zur Installation SUSE Linux Enterprise Server 11 SP1 NOVELL SCHNELLSTART Gehen Sie folgendermaßen vor, um eine neue

Mehr

Google Cloud Print Anleitung

Google Cloud Print Anleitung Google Cloud Print Anleitung Version B GER Zu den Hinweisen In diesem Benutzerhandbuch wird für Hinweise der folgende Stil verwendet: Hinweise informieren Sie darüber, wie auf eine bestimmte Situation

Mehr

Schnelleinführung zur Installation SUSE Linux Enterprise Desktop 11

Schnelleinführung zur Installation SUSE Linux Enterprise Desktop 11 Schnelleinführung zur Installation SUSE Linux Enterprise Desktop 11 NOVELL SCHNELLSTART Gehen Sie folgendermaßen vor, um eine neue Version von SUSE Linux Enterprise Desktop 11 zu installieren. Dieses Dokument

Mehr

Symantec Enterprise Vault

Symantec Enterprise Vault Symantec Enterprise Vault Handbuch für Benutzer von Microsoft Outlook 2010/2013 10.0 Outlook-Add-In mit vollem Funktionsumfang Symantec Enterprise Vault: Handbuch für Benutzer von Microsoft Outlook 2010/2013

Mehr

Schnelleinführung zur Installation SUSE Linux Enterprise Server 11

Schnelleinführung zur Installation SUSE Linux Enterprise Server 11 Schnelleinführung zur Installation SUSE Linux Enterprise Server 11 NOVELL SCHNELLSTART Gehen Sie folgendermaßen vor, um eine neue Version von SUSE Linux Enterprise 11 zu installieren. Dieses Dokument bietet

Mehr

Symantec Enterprise Vault

Symantec Enterprise Vault Symantec Enterprise Vault Handbuch für Benutzer von Microsoft Outlook 2003/2007 10.0 Outlook-Add-In mit vollem Funktionsumfang Symantec Enterprise Vault: Handbuch für Benutzer von Microsoft Outlook 2003/2007

Mehr

Installation KVV Webservices

Installation KVV Webservices Installation KVV Webservices Voraussetzung: KVV SQL-Version ist installiert und konfiguriert. Eine Beschreibung dazu finden Sie unter http://www.assekura.info/kvv-sql-installation.pdf Seite 1 von 20 Inhaltsverzeichnis

Mehr

McAfee Security-as-a-Service -

McAfee Security-as-a-Service - Handbuch mit Lösungen zur Fehlerbehebung McAfee Security-as-a-Service - Zur Verwendung mit der epolicy Orchestrator 4.6.0-Software Dieses Handbuch bietet zusätzliche Informationen zur Installation und

Mehr

Symantec Network Access Control Erste Schritte

Symantec Network Access Control Erste Schritte Symantec Network Access Control Erste Schritte Symantec Network Access Control Erste Schritte Die im vorliegenden Handbuch beschriebene Software wird im Rahmen einer Lizenzvereinbarung zur Verfügung gestellt

Mehr

Benutzerhandbuch zum Konfigurieren von Scanzielen und Wartungsmeldungen für die Produktfamilie X500

Benutzerhandbuch zum Konfigurieren von Scanzielen und Wartungsmeldungen für die Produktfamilie X500 Benutzerhandbuch zum Konfigurieren von Scanzielen und Wartungsmeldungen für die Produktfamilie X500 www.lexmark.com Juli 2007 Lexmark und Lexmark mit der Raute sind in den USA und/oder anderen Ländern

Mehr

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 3 2. Systemanforderungen... 3 2.1 Windows...3 2.2 Mac...4 2.3 ios (iphone, ipad und ipod touch)...4 3. Avira

Mehr

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Fiery Extended Applications Fiery Extended Applications (FEA) 4.1 ist ein Softwarepaket für Fiery Druckcontroller mit

Mehr

Windows Installer für XenClient Enterprise Engine. 16. November 2012

Windows Installer für XenClient Enterprise Engine. 16. November 2012 Windows Installer für XenClient Enterprise Engine 16. November 2012 Inhaltsverzeichnis Informationen zu dieser Anleitung... 3 Informationen zum Windows-Installationsprogramm für XenClient Enterprise Engine...

Mehr

Avira Management Console AMC Serverkonfiguration zur Verwaltung von Online-Remote-Rechnern. Kurzanleitung

Avira Management Console AMC Serverkonfiguration zur Verwaltung von Online-Remote-Rechnern. Kurzanleitung Avira Management Console AMC Serverkonfiguration zur Verwaltung von Online-Remote-Rechnern Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Informationen... 3 2. Netzwerkübersicht... 3 3. Konfiguration...

Mehr

PLESK 7 FÜR WINDOWS INSTALLATIONSANLEITUNG

PLESK 7 FÜR WINDOWS INSTALLATIONSANLEITUNG PLESK 7 FÜR WINDOWS INSTALLATIONSANLEITUNG Copyright (C) 1999-2004 SWsoft, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Die Verbreitung dieses Dokuments oder von Derivaten jeglicher Form ist verboten, ausgenommen Sie

Mehr

Kapitel 4: Installieren und Konfigurieren von IBM Cognos Express

Kapitel 4: Installieren und Konfigurieren von IBM Cognos Express Kapitel 4: Installieren und Konfigurieren von IBM Cognos Express Beim Installieren und Konfigurieren von IBM (R) Cognos (R) Express (R) führen Sie folgende Vorgänge aus: Sie kopieren die Dateien für alle

Mehr

IBM SPSS Statistics Version 22. Installationsanweisungen für Windows (Lizenz für gleichzeitig angemeldete Benutzer)

IBM SPSS Statistics Version 22. Installationsanweisungen für Windows (Lizenz für gleichzeitig angemeldete Benutzer) IBM SPSS Statistics Version 22 Installationsanweisungen für Windows (Lizenz für gleichzeitig angemeldete Benutzer) Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1

Mehr

Aktivieren und Verwenden von EtherTalk für Mac OS 9.x. Wenn Sie EtherTalk einsetzen, benötigen Macintosh-Computer keine IP-Adresse.

Aktivieren und Verwenden von EtherTalk für Mac OS 9.x. Wenn Sie EtherTalk einsetzen, benötigen Macintosh-Computer keine IP-Adresse. Macintosh Dieses Thema hat folgenden Inhalt: Anforderungen auf Seite 3-34 Schnellinstallation mit der CD auf Seite 3-34 Aktivieren und Verwenden von EtherTalk für Mac OS 9.x auf Seite 3-34 Aktivieren und

Mehr

Netzwerklizenz: Bitte beachten

Netzwerklizenz: Bitte beachten Netzwerklizenz: Bitte beachten Trimble Navigation Limited Engineering and Construction Division 935 Stewart Drive Sunnyvale, California 94085 U.S.A. +1-408-481-8000 Telefon +1-800-874-6253 (Gebührenfrei

Mehr

FileMaker Pro 11. Ausführen von FileMaker Pro 11 auf Terminaldiensten

FileMaker Pro 11. Ausführen von FileMaker Pro 11 auf Terminaldiensten FileMaker Pro 11 Ausführen von FileMaker Pro 11 auf Terminaldiensten 2007-2010 FileMaker, Inc. Alle Rechte vorbehalten. FileMaker, Inc. 5201 Patrick Henry Drive Santa Clara, California 95054, USA FileMaker

Mehr

Versionshinweise für Symantec Endpoint Protection Small Business Edition, Version 12, Versions-Update 1

Versionshinweise für Symantec Endpoint Protection Small Business Edition, Version 12, Versions-Update 1 Versionshinweise für Symantec Endpoint Protection Small Business Edition, Version 12, Versions-Update 1 Versionshinweise für Symantec Endpoint Protection Small Business Edition, Version 12, Versions-Update

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Avira Secure Backup Installationsanleitung Warenzeichen und Copyright Warenzeichen Windows ist ein registriertes Warenzeichen der Microsoft Corporation in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern. Alle

Mehr

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version Installationsanleitung STATISTICA Concurrent Netzwerk Version Hinweise: ❶ Die Installation der Concurrent Netzwerk-Version beinhaltet zwei Teile: a) die Server Installation und b) die Installation der

Mehr

Installieren der ValveLink DTM Software

Installieren der ValveLink DTM Software Installationsanleitung ValveLink DTM Software Installieren der ValveLink DTM Software www.fisher.com ValveLink DTM Software Installationsanleitung Installationsanleitung für die ValveLink DTM Software

Mehr

Cross Client 8.1. Installationshandbuch

Cross Client 8.1. Installationshandbuch Cross Client 8.1 Installationshandbuch Copyright 2010 Canto GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Canto, das Canto Logo, das Cumulus Logo und Cumulus sind eingetragene Warenzeichen von Canto, registriert in Deutschland

Mehr

4D Installation. für Windows und Mac OS. 1985-2013 4D SAS / 4D, Inc. Alle Rechte vorbehalten

4D Installation. für Windows und Mac OS. 1985-2013 4D SAS / 4D, Inc. Alle Rechte vorbehalten 4D Installation für Windows und Mac OS 1985-2013 4D SAS / 4D, Inc. Alle Rechte vorbehalten 4D Installation v13 für Windows und Mac OS Copyright 1985 2013 4D SAS / 4D, Inc Alle Rechte vorbehalten Software

Mehr

MOUNT10 StoragePlatform Console

MOUNT10 StoragePlatform Console MOUNT10 StoragePlatform Console V7.14 Kurzmanual für Microsoft Windows Ihr Leitfaden für die Verwaltung der MOUNT10 Backup-Umgebung unter Verwendung der Storage Platform Console Inhaltsverzeichnis 1 VERWENDUNGSZWECK...3

Mehr

25. Februar 2009, Version 1.0. Installationsanleitung Tivoli Storage Manager für Windows. Verwaltungsdirektion. Informatikdienste

25. Februar 2009, Version 1.0. Installationsanleitung Tivoli Storage Manager für Windows. Verwaltungsdirektion. Informatikdienste 25. Februar 2009, Version 1.0 Installationsanleitung für Windows Verwaltungsdirektion Informatikdienste Installationsanleitung für Windows Inhaltsverzeichnis...1 Installation... 1 Voraussetzungen...1 Ablauf

Mehr

Installationshandbuch. Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung

Installationshandbuch. Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung Installationshandbuch Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung Erforderliche Konfiguration Programme der 4D v12 Produktreihe benötigen folgende Mindestkonfiguration: Windows Mac OS Prozessor

Mehr

Lokales DS-VDR-Tool Instalationshandbuch

Lokales DS-VDR-Tool Instalationshandbuch Lokales DS-VDR-Tool Instalationshandbuch v12.0 [Revisionsdatum: 15. Oktober 2012] Seite: 1 Annahmen Es wird folgendes hinsichtlich der Leserschaft dieses Dokuments angenommen: Kenntnisse: Der Anwender

Mehr

Kurzreferenz INSTALLIEREN UND VERWENDEN VON CISCO PHONE CONTROL UND PRESENCE 7.1 MIT IBM LOTUS SAMETIME

Kurzreferenz INSTALLIEREN UND VERWENDEN VON CISCO PHONE CONTROL UND PRESENCE 7.1 MIT IBM LOTUS SAMETIME Kurzreferenz INSTALLIEREN UND VERWENDEN VON CISCO PHONE CONTROL UND PRESENCE 7.1 MIT IBM LOTUS SAMETIME 1 Installieren von Cisco Phone Control und Presence 2 Konfigurieren des Plug-Ins 3 Verwenden des

Mehr

Nutzerleitfaden epoline Live Update

Nutzerleitfaden epoline Live Update Nutzerleitfaden epoline Live Update Copyright Europäische Patentorganisation Alle Rechte vorbehalten Letzte Aktualisierung: März 2004 i Urheberrechtsvermerk Europäisches Patentamt (EPA), 2003. Alle Rechte

Mehr

Kurzanleitung zur Installation auf der Rückseite

Kurzanleitung zur Installation auf der Rückseite Benutzerhandbuch Kurzanleitung zur Installation auf der Rückseite Umweltschutz ist wichtig. Symantec hat dieses Handbuch ohne Umschlag gestaltet, um die Einwirkung auf die Umwelt durch unsere Produkte

Mehr

Webbasiertes Projektmanagement InLoox Web App 6.x Installationshilfe

Webbasiertes Projektmanagement InLoox Web App 6.x Installationshilfe y Webbasiertes Projektmanagement InLoox Web App 6.x Installationshilfe Ein InLoox Whitepaper Veröffentlicht: November 2010 Aktuelle Informationen finden Sie unter http://www.inloox.de Die in diesem Dokument

Mehr

IP Remote Controller

IP Remote Controller 4-450-999-41 (1) IP Remote Controller Anleitung der Einstellsoftware für das RM-IP10 Setup Tool Software-Version 1.0.0 2012 Sony Corporation Inhalt Einführung... 3 Vorbereiten des PCs... 3 Einstellen von

Mehr

Handbuch zu AS Connect für Outlook

Handbuch zu AS Connect für Outlook Handbuch zu AS Connect für Outlook AS Connect für Outlook ist die schnelle, einfache Kommunikation zwischen Microsoft Outlook und der AS Datenbank LEISTUNG am BAU. AS Connect für Outlook Stand: 02.04.2013

Mehr

4-441-095-42 (1) Network Camera

4-441-095-42 (1) Network Camera 4-441-095-42 (1) Network Camera SNC easy IP setup-anleitung Software-Version 1.0 Lesen Sie diese Anleitung vor Inbetriebnahme des Geräts bitte genau durch und bewahren Sie sie zum späteren Nachschlagen

Mehr

Installationsanleitung unter Windows

Installationsanleitung unter Windows Installationsanleitung unter Windows Verwenden Sie zur Installation ein Benutzerkonto mit Administratorberechtigung! 1. Download des aktuellen Backup-Client und des Sprachpakets: 1.1 Windows: ftp://ftp.software.ibm.com/storage/tivoli-storage-management/maintenance/client/v6r2/windows/

Mehr

Kurzübersicht. Version 9.0. Moving expertise - not people

Kurzübersicht. Version 9.0. Moving expertise - not people Kurzübersicht Version 9.0 Moving expertise - not people Copyright 2006 Danware Data A/S. Teile unter Lizenz Dritter. Alle Rechte vorbehalten. Dokument-Revision: 2006080 Senden Sie Ihre Anmerkungen und

Mehr

Verwenden der Netzwerk-Einwahl

Verwenden der Netzwerk-Einwahl Copyright und Marken 2004 palmone, Inc. Alle Rechte vorbehalten. palmone, Treo, das palmone- und Treo-Logo, Palm, Palm OS, HotSync, Palm Powered und VersaMail sind Marken bzw. eingetragene Marken der Firma

Mehr

IBM SPSS Statistics Version 22. Installationsanweisungen für Mac OS (Lizenz für gleichzeitig angemeldete Benutzer)

IBM SPSS Statistics Version 22. Installationsanweisungen für Mac OS (Lizenz für gleichzeitig angemeldete Benutzer) IBM SPSS Statistics Version 22 Installationsanweisungen für Mac OS (Lizenz für gleichzeitig angemeldete Benutzer) Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1

Mehr

Verbinden von Outlook mit ihrem Office 365 Konto

Verbinden von Outlook mit ihrem Office 365 Konto Webmailanmeldung Öffnen sie in ihrem Browser die Adresse webmail.gym-knittelfeld.at ein. Sie werden automatisch zum Office 365 Anmeldeportal weitergeleitet. Melden sie sich mit ihrer vollständigen E-Mail-Adresse

Mehr

IBM SPSS Statistics für Windows-Installationsanweisungen (Netzwerklizenz)

IBM SPSS Statistics für Windows-Installationsanweisungen (Netzwerklizenz) IBM SPSS Statistics für Windows-Installationsanweisungen (Netzwerklizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einernetzwerklizenz. Dieses Dokument

Mehr

MySQL Community Server 5.1 Installationsbeispiel

MySQL Community Server 5.1 Installationsbeispiel MySQL Community Server 5.1 Installationsbeispiel Dieses Dokument beschreibt das Herunterladen der Serversoftware, die Installation und Konfiguration der Software. Bevor mit der Migration der untermstrich-datenbank

Mehr

FileMaker Factory GmbH, c/o Darko Stula, Bläsiring 150, 4057 Basel, +41 78 880 00 36, mail@bfiles.ch

FileMaker Factory GmbH, c/o Darko Stula, Bläsiring 150, 4057 Basel, +41 78 880 00 36, mail@bfiles.ch b'files. helpfile FileMaker Factory GmbH, c/o Darko Stula, Bläsiring 150, 4057 Basel, +41 78 880 00 36, mail@bfiles.ch B'FILES, OUTLOOK UND GENIUS CONNECT GeniusConnect ist ein PlugIn für MS-Outlook. Es

Mehr

Installationshandbuch

Installationshandbuch Installationshandbuch Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung - 1 - Erforderliche Konfiguration Programme der 4D v15 Produktreihe benötigen folgende Mindestkonfiguration: Windows OS X

Mehr

Net at Work Mail Gateway 9.2 Outlook Add-In Gruppenrichtlinien. NoSpamProxy enqsig enqsig CS Large File Transfer

Net at Work Mail Gateway 9.2 Outlook Add-In Gruppenrichtlinien. NoSpamProxy enqsig enqsig CS Large File Transfer Net at Work Mail Gateway 9.2 Outlook Add-In Gruppenrichtlinien NoSpamProxy enqsig enqsig CS Large File Transfer Impressum Alle Rechte vorbehalten. Dieses Handbuch und die darin beschriebenen Programme

Mehr

objectif Installation objectif RM Web-Client

objectif Installation objectif RM Web-Client objectif RM Installation objectif RM Web-Client Bei Fragen nutzen Sie bitte unseren kostenlosen Support: Telefon: +49 (30) 467086-20 E-Mail: Service@microTOOL.de 2014 microtool GmbH, Berlin. Alle Rechte

Mehr

Universeller Druckertreiber Handbuch

Universeller Druckertreiber Handbuch Universeller Druckertreiber Handbuch Brother Universal Printer Driver (BR-Script3) Brother Mono Universal Printer Driver (PCL) Brother Universal Printer Driver (Inkjet) Version B GER 1 Übersicht 1 Beim

Mehr

IBM SPSS Data Access Pack Installationsanweisung für Windows

IBM SPSS Data Access Pack Installationsanweisung für Windows IBM SPSS Data Access Pack Installationsanweisung für Windows Inhaltsverzeichnis Kapitel 1. Übersicht.......... 1 Einführung............... 1 Bereitstellen einer Datenzugriffstechnologie.... 1 ODBC-Datenquellen...........

Mehr

Zuweiserportal - Zertifikatsinstallation

Zuweiserportal - Zertifikatsinstallation Zuweiserportal - Zertifikatsinstallation Inhaltsverzeichnis 1. Installation des Clientzertifikats... 1 1.1 Windows Vista / 7 mit Internet Explorer 8... 1 1.1.1 Zertifikatsabruf vorbereiten... 1 1.1.2 Sicherheitseinstellungen

Mehr

Installationsleitfaden kabelsafe backup home unter MS Windows

Installationsleitfaden kabelsafe backup home unter MS Windows Installationsleitfaden kabelsafe backup home unter MS Windows Installationsanleitung und Schnelleinstieg kabelsafe backup home (kabelnet-acb) unter MS Windows Als PDF herunterladen Diese Anleitung können

Mehr

windream mit Firewall

windream mit Firewall windream windream mit Firewall windream GmbH, Bochum Copyright 2004 2006 by windream GmbH / winrechte GmbH Wasserstr. 219 44799 Bochum Stand: 08/06 1.0.0.3 Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieser Beschreibung

Mehr

Benutzer- und Referenzhandbuch

Benutzer- und Referenzhandbuch Benutzer- und Referenzhandbuch MobileTogether Client User & Reference Manual All rights reserved. No parts of this work may be reproduced in any form or by any means - graphic, electronic, or mechanical,

Mehr

MailUtilities: Remote Deployment - Einführung

MailUtilities: Remote Deployment - Einführung MailUtilities: Remote Deployment - Einführung Zielsetzung Die Aufgabe von Remote Deployment adressiert zwei Szenarien: 1. Konfiguration der MailUtilities von einer Workstation aus, damit man das Control

Mehr

bla bla OX App Suite Kalender und Kontakte synchronisieren mit CalDAV und CardDAV

bla bla OX App Suite Kalender und Kontakte synchronisieren mit CalDAV und CardDAV bla bla OX App Suite Kalender und Kontakte synchronisieren mit CalDAV und CardDAV OX App Suite OX App Suite: Kalender und Kontakte synchronisieren mit CalDAV und CardDAV Veröffentlicht Donnerstag, 06.

Mehr

Bluetooth-Kopplung. Benutzerhandbuch

Bluetooth-Kopplung. Benutzerhandbuch Bluetooth-Kopplung Benutzerhandbuch Copyright 2012 Hewlett-Packard Development Company, L.P. Microsoft, Windows und Windows Vista sind eingetragene Marken der Microsoft Corporation in den USA. Bluetooth

Mehr

Dokumentation. HiPath OpenOffice EE V1 myportal entry. Communication for the open minded. Installationsanleitung A31003-P2010-J101-3-31

Dokumentation. HiPath OpenOffice EE V1 myportal entry. Communication for the open minded. Installationsanleitung A31003-P2010-J101-3-31 Dokumentation HiPath OpenOffice EE V1 myportal entry Installationsanleitung A31003-P2010-J101-3-31 Communication for the open minded Siemens Enterprise Communications www.siemens.de/open Copyright Siemens

Mehr

System-Update Addendum

System-Update Addendum System-Update Addendum System-Update ist ein Druckserverdienst, der die Systemsoftware auf dem Druckserver mit den neuesten Sicherheitsupdates von Microsoft aktuell hält. Er wird auf dem Druckserver im

Mehr

Sophos Endpoint Security and Control Einzelplatz-Startup-Anleitung

Sophos Endpoint Security and Control Einzelplatz-Startup-Anleitung Sophos Endpoint Security and Control Einzelplatz-Startup-Anleitung Sophos Endpoint Security and Control, Version 9 Sophos Anti-Virus für Mac OS X, Version 7 Stand: Oktober 2009 Inhalt 1 Vorbereitung...3

Mehr

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers KURZANLEITUNG FÜR DIE Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers Inhalt 1. Einführung...1 2. Voraussetzungen...1 3. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers...2 3.1 Vor der Installation...2

Mehr

Anleitung zum Einrichten der Berliner Schulmail unter. Mozilla Thunderbird

Anleitung zum Einrichten der Berliner Schulmail unter. Mozilla Thunderbird Seite 1 von 13 Anleitung zum Einrichten der Berliner Schulmail unter Mozilla Thunderbird Seite 2 von 13 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 2 2. Installation... 2 2.1 Herunterladen der Installationsdatei...

Mehr

Installieren von GFI LANguard N.S.S.

Installieren von GFI LANguard N.S.S. Installieren von GFI LANguard N.S.S. Systemanforderungen Für die Installation von GFI LANguard Network Security Scanner sind erforderlich: Windows 2000 (SP4)/XP (SP2)/2003. Internet Explorer 5.1 oder höher.

Mehr

WorldShip Installation auf einen Arbeitsgruppen-Admin- oder Arbeitsgruppen-Remote-Arbeitsstation

WorldShip Installation auf einen Arbeitsgruppen-Admin- oder Arbeitsgruppen-Remote-Arbeitsstation VOR DER INSTALLATION IST FOLGENDES ZU BEACHTEN: Dieses Dokument beinhaltet Informationen zur Installation von WorldShip von einer WorldShip DVD. Sie können die Installation von WorldShip auch über das

Mehr

Remote Update User-Anleitung

Remote Update User-Anleitung Remote Update User-Anleitung Version 1.1 Aktualisiert Sophos Anti-Virus auf Windows NT/2000/XP Windows 95/98/Me Über diese Anleitung Mit Remote Update können Sie Sophos-Produkte über das Internet aktualisieren.

Mehr

IP Remote Controller

IP Remote Controller 4-450-999-42 (1) IP Remote Controller Anleitung der Einstellsoftware für das RM-IP10 Setup Tool Software-Version 1.1.0 2012 Sony Corporation Inhalt Einführung... 3 Vorbereiten des PCs... 3 Einstellen von

Mehr

Installationsanleitung Expertatis

Installationsanleitung Expertatis Installationsanleitung Expertatis 1. Komplettinstallation auf einem Arbeitsplatz-Rechner Downloaden Sie die Komplettinstallation - Expertatis_Komplett-Setup_x32.exe für ein Windows 32 bit-betriebssystem

Mehr

Upgrade auf die Standalone Editionen von Acronis Backup & Recovery 10. Technische Informationen (White Paper)

Upgrade auf die Standalone Editionen von Acronis Backup & Recovery 10. Technische Informationen (White Paper) Upgrade auf die Standalone Editionen von Acronis Backup & Recovery 10 Technische Informationen (White Paper) Inhaltsverzeichnis 1. Über dieses Dokument... 3 2. Überblick... 3 3. Upgrade Verfahren... 4

Mehr

WNDR4500-Benutzerhandbuch. Handbuch für die Verwendung von mit dem WNDR4500-Router ReadySHARE-Drucker ReadySHARE-Zugriff NETGEAR Genie-Desktop

WNDR4500-Benutzerhandbuch. Handbuch für die Verwendung von mit dem WNDR4500-Router ReadySHARE-Drucker ReadySHARE-Zugriff NETGEAR Genie-Desktop WNDR4500-Benutzerhandbuch Handbuch für die Verwendung von mit dem WNDR4500-Router ReadySHARE-Drucker ReadySHARE-Zugriff NETGEAR Genie-Desktop 2011 NETGEAR, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Technischer Support

Mehr

http://www.cis.upenn.edu/~bcpierce/unison/download/stable/unison- 2.9.1/

http://www.cis.upenn.edu/~bcpierce/unison/download/stable/unison- 2.9.1/ Einführung Was ist Unison? Unison ist ein Dateisynchronisationsprogramm für Windows und Unix. Es teilt sich viele Funktionen mit anderen Programmen, wie z.b. CVS und rsync. Folgend einige Vorteile des

Mehr

Sophos Endpoint Security and Control Upgrade-Anleitung. Für Benutzer von Sophos Enterprise Console

Sophos Endpoint Security and Control Upgrade-Anleitung. Für Benutzer von Sophos Enterprise Console Sophos Endpoint Security and Control Upgrade-Anleitung Für Benutzer von Sophos Enterprise Console Produktversion: 10.3 Stand: Januar 2015 Inhalt 1 Einleitung...3 2 Upgradebare Versionen...4 2.1 Endpoint

Mehr

Anleitung zur Einrichtung eines Cablevision E-Mail-Kontos Entourage (Mac OS X)

Anleitung zur Einrichtung eines Cablevision E-Mail-Kontos Entourage (Mac OS X) Anleitung zur Einrichtung eines Cablevision E-Mail-Kontos Entourage (Mac OS X) Die folgende Anleitung zeigt Ihnen, wie Sie Entourage für Cablevision konfigurieren, um damit Ihre Nachrichten zu verwalten.

Mehr

Installationsanleitung MS SQL Server 2005. für Sage 50 Ablage & Auftragsbearbeitung. Sage Schweiz AG D4 Platz 10 CH-6039 Root Längenbold

Installationsanleitung MS SQL Server 2005. für Sage 50 Ablage & Auftragsbearbeitung. Sage Schweiz AG D4 Platz 10 CH-6039 Root Längenbold Installationsanleitung MS SQL Server 2005 für Sage 50 Ablage & Auftragsbearbeitung Sage Schweiz AG D4 Platz 10 CH-6039 Root Längenbold Inhaltsverzeichnis 1. GRUNDSÄTZLICHES... 3 2. SQLExpress Installationsanleitung

Mehr

FileMaker Pro 14. Verwenden einer Remotedesktopverbindung mit FileMaker Pro 14

FileMaker Pro 14. Verwenden einer Remotedesktopverbindung mit FileMaker Pro 14 FileMaker Pro 14 Verwenden einer Remotedesktopverbindung mit FileMaker Pro 14 2007-2015 FileMaker, Inc. Alle Rechte vorbehalten. FileMaker, Inc. 5201 Patrick Henry Drive Santa Clara, California 95054,

Mehr

Installationsanleitung für R

Installationsanleitung für R Installationsanleitung für R R ist eine Programmiersprache und Statistiksoftware zur Analyse von Daten und deren graphischer Darstellung. Um in R zu programmieren, ist zunächst die R- Basissoftware zu

Mehr

Dateien in der Nero Cloud sichern mit Nero BackItUp

Dateien in der Nero Cloud sichern mit Nero BackItUp Dateien in der Nero Cloud sichern mit Nero BackItUp Das vorliegende Tutorial und alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt und Eigentum der Nero AG. Alle Rechte vorbehalten. Dieses Tutorial enthält

Mehr

Installation & Setup

Installation & Setup enlogic:show Digital Signage System Quickstart Guide Installation & Setup Alle genannten Marken und Warenzeichen, die nicht Eigentum der All-Dynamics Software GmbH sind, gehören ihren jeweiligen Eigentümern

Mehr

Manuelle Installation des SQL Servers:

Manuelle Installation des SQL Servers: Manuelle Installation des SQL Servers: Die Installation des SQL Servers ist auf jedem Windows kompatiblen Computer ab Betriebssystem Windows 7 und.net Framework - Version 4.0 möglich. Die Installation

Mehr

Kurzhandbuch Managed Exchange 2010

Kurzhandbuch Managed Exchange 2010 Kurzhandbuch Managed Exchange 2010 Seite 1 von 23 Mit Outlook 2010 richten Sie Ihr ManagedExchange-Postfach einfach und schnell in nur wenigen Schritten ein. Im Regelfall benötigen Sie dazu lediglich die

Mehr

Installation der kostenlosen Testversion

Installation der kostenlosen Testversion Installation der kostenlosen Testversion Datenbank einrichten Installieren Trial-Lizenz aktivieren Bei Fragen nutzen Sie bitte unseren kostenlosen Support: Telefon: +49 (30) 467086-20 E-Mail: Service@microTOOL.de

Mehr

VIDA-INSTALLATIONSANLEITUNG INHALT

VIDA-INSTALLATIONSANLEITUNG INHALT VIDA INSTALLATIONSANWEISUNGEN VIDA 2015 INHALT 1 EINFÜHRUNG... 3 2 VOR DER INSTALLATION... 4 2.1 Prüfliste zur Installationsvorbereitung... 4 2.2 Produkte von Drittanbietern... 4 2.2.1 Adobe Reader...

Mehr